Issuu on Google+

1

© Institut für internationale Architektur-Dokumentation GmbH & Co. KG

2000 ¥ 2 ∂

Verwaltungs- und Studiogebäude in Hilversum, Niederlande Administration and Studio Building in Hilversum, Netherlands Architekten: MVRDV, Rotterdam Winy Maas, Jacob van Rijs, Nathalie de Vries Mitarbeiter: Stefan Witteman, Alex Brouwer, Joost Glissenaar, Arjan Mulder, Eline Strijkers, Willem Timmer, Jaap van Dijk, Fokke Moerel, Joost Kok Ausführungsplanung: Bureau Bouwkunde, Rotterdam Tragwerksplanung: Pieters Bouwtechniek, Photo: Christian Richters, Münster

In dem kompakten Neubau wurde die vormals auf dreizehn Villen verteilte Hauptverwaltung eines Fernsehsenders in einem Gebäude zusammengeführt. Die Raumatmosphäre der Vorgängerbauten findet sich in klassischen baulichen Motiven einer Villa wie Lounge, Veranda und Patio wieder, die hier in den Entwurf einer offenen »Bürolandschaft« integriert sind. Auch in der Ausstattung erscheinen Zitate traditionellen Villeninterieurs: Kronleuchter und Perserteppich stehen in Kontrast zu puristischen Beton- und Steinoberflächen. Die Organisation der verschiedenen Arbeitsbereiche des Senders erfolgt auf voneinander abgesetzten Ebenen, deren Vernetzung untereinander durch eine Vielfalt von Verbindungselementen erfolgt. Eine freie Grundrissgestaltung ermöglicht die flexible Anordnung der unterschiedlichsten Raumtypen und eine leichtere Anpassung an spätere Nutzungs-

änderungen. Die räumliche Offenheit lässt zudem das Tageslicht durch Fassaden und Patios tief in das 50 50 m umfassende Gebäude dringen. Keine engen, langen Büroflure erschließen das Innere, sondern eine großzügig angelegte Wegführung. Über trapezförmige Treppenkaskaden, Rampen, Stege und monumentale Stufen führt eine »promenade architecturale« vorbei an den Arbeitsplattformen hin zu der begrünten Dachterrasse des Baukörpers. Die hier vorgestellte Stahltreppe überbrückt den Luftraum neben der markanten »Betonwelle« des Gebäudes. Zur Stabilisierung der an vielen einzelnen Drahtseilen hängenden Treppe wurde diese zusätzlich an ihren Endpunkten fixiert. Durch die statische Trennung von den beiden Ebenen und den Wechsel im verwendeten Material wird die Treppe zu einem leichten und eigenständigen Verbindungselement.

Formerly scattered among 13 separate villas, the administration of this TV network is now housed in a single building, with the different working areas located on separate levels. The open-plan layout permits a flexible arrangement of spaces and provides scope for subsequent changes of use. It also allows daylight to penetrate into the depths of this 50 50 m building. The interior is distinguished by its generous circulation routes, with ramps, walkways, monumental steps and cascades of stairs forming a “promenade architecturale” that leads past the working platforms and up to the landscaped roof garden. The steel stairs shown here bridge the space alongside the bold curve of the “concrete wave”. Suspended from a series of wires, the stairs are fixed at the ends for stability. The structural separation of the two levels and the use of different materials bring out the light, independent quality of this linking element.

Maßstab 1:2500 scale 1:2500

Gebäudeschnitt

Maßstab 1:500

Section through building

scale 1:500


∂ 2000 ¥ 2

Verwaltungs- und Studiogebäude in Hilversum, Niederlande

Gebäudeschnitt Maßstab 1:500 Schnitte Treppe Maßstab 1:20

Details

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Section through building scale 1:500 Sections through stairs scale 1:20

Stahlbetondecke Flachstahl 60/10 mm Seilschloss mit Schraubgewinde Drahtseil Ø 4 mm Handlauf: Holz aus Robinie, Ø 40 mm Stahlrohr Ø 16 mm mit Inbusschraube, Verbindungselement für Handlauf, angeschweißt halbierter Baumstamm als Brüstung vorgefertigte Industriestufen, rutschfestes Lochblech Stahlrohr 45/45 mm Öffnungskappe für Seilspannung Bodenaufbau: beschichteter Estrich, Folie, Sperrholzplatte, Hohlraumboden Zweischalige Betonwand, wärmegedämmt mit thermisch getrennten Verbindungselementen Stahlrohr 45/45 mm an Stahlbetonwand fixiert

2

3

1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

reinforced concrete floor 60/10 mm steel flat turnbuckle 4 mm dia. cable 40 mm dia. robinia handrail 16 mm dia. tubular steel connector welded on, with hexagon-socket bolt for fixing handrail tree stem, cut in half as balustrade rail prefabricated industrial steps: non-slip perforated sheet metal 45/45 mm steel SHS opening flap for tensioning cable floor construction: coated screed, separating layer, plywood sheeting, hollow floor double-skin curved concrete wall with thermally separated ties and thermal insulation between the skins 45/45 mm steel SHS fixed to concrete wall

1

3 2

4

4

5

5

6 7

7

6

11

3

8 9

12

11 13

9 10

3

8

2


P 219 administration and studio building in hilversum, netherlands