__MAIN_TEXT__

Page 1

Das Magazin der Messe Frankfurt 3/2009

BEAUTYWORLD

Was ist schön? … in fünf Ländern, auf vier Kontinenten BUSINESS CHECK

Faktor Erfolg Ist Ihre Firma fit für die Zukunft? CITY GUIDE

Der Aussteller Max Hollein gibt Exklusiv-Tipps für den Frankfurt-Besuch


18 navigator

Große Liebe Papier Papier macht dem Menschen Freude, es gibt kein Leben ohne diesen Werkstoff. Ende Januar zeigt die Paperworld in Frankfurt sein erstaunliches Weltreich in allen Verwandlungen von Michael Hopp von Name Autorenzeile

D

Die Top Five der bekanntesten Marken für Kugelschreiber und Tintenroller 1. Pelikan 2. Herlitz 3. Geha 4. Faber-Castell 5. Stabilo Quelle: „Der Spiegel“, 2007

er Dichter reiste in der Welt herum. In Andalusien wollte er etwas Geschriebenes nach Hause mitbringen. Doch es gab nur Schreibmaschinen mit spanischer Tastatur. „Da dachte ich“, erinnert sich der Dichter, „versuch doch mal, mit der Hand zu schreiben. Und mit dem ersten Satz wusste ich, es ist gut so. Es war so heimelig, so warm, so intensiv. Über das Geräusch eines Bleistifts könnte ich fast eine Ballade schreiben.“ Der Dichter ist Peter Handke. Seine Freude an Stift und Papier hat er dem Journalisten Sven Michaelsen anvertraut. Einmal im Jahr treffen sich alle, die diese Freude teilen. Auf der Paperworld, der internationalen Leitmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren, wird die Kultur des Papiers zelebriert. In Frankfurt trifft sich die internationale PBS-Branche. Bedeutende Unternehmen und kleine Firmen zeigen Innovationen, es werden rund 2100 Aussteller aus 60 Ländern erwartet. Seit 1996 entsteht in Frankfurt Jahr für Jahr ein eindrucksvolles Bild unserer denkenden, lernenden, wünschenden Alltagskultur. Auf Papier kritzeln wir unsere ersten Strichmännchen, eine bunte Tüte aus Pappe lockt uns in den Lebensabschnitt des Lernens. Mehrmals im Jahr adressieren wir Glückwunschkarten, und wer arbeitet, beklebt den Computer mit kleinen, gelben Post-it-Trostpflastern. Gerade in virtuellen Zeiten ist es dem Papier gelungen, sich unentbehrlich zu machen: Tonnen von verkauftem Druckerpapier sprechen der Idee des papierlosen Büros Hohn, und der sinnliche, taktile Umgang mit Papier tröstet uns über den fühl-

DIE BUNTE WELT DES SCHREIBENS. Trends zeigt das Team des Stilbüros bora.herke Annetta Palmisano, Claudia Herke und Cem Bora (oben, von links)

losen Umgang mit dem Computer hinweg. Mit der Wahl des richtigen Papiers und Füllers kann der Kenner zeitlosen Stil demonstrieren, während Kugelschreiber oder Schulranzen schnelllebige Produkte sind. „Das Schöne ist, dass man auf der Paperworld kleine innovative Firmen genauso wie große MarkenUnternehmen findet“, sagt Michael Reichhold. „Die Bereiche sind Papier, Bürobedarf und Schreibwaren“, so der Objektleiter, „darüber hinaus sind die einzelnen Hallen noch thematisch unterteilt, in Büro- und Schulbedarf, Geschenkartikel oder Grußkarten.“ Im Bereich Paperworld Creative finden sich Produkte rund um Kunst- und Hobbybedarf, bei Paperworld Scriptum hochwertige Papiere und Lederwaren. Kreative Bastler und Liebhaber schöner Dekorationen zieht es zur Sonderschau „Creative Trends – Creativity meets Design“. In den „Imaging“-Bereich rund um Druck, Kopierer, EDV und Multimedia ist die Remax integriert, die Fachschau für Druckerzubehör und dessen Entsorgung. Der wichtigste Bereich für alles, was kommt, ist die Trendschau auf rund 500 Quadratmetern in Halle 6.1. „Wir zeigen hier Produkte der Paperworld-Aussteller im Kontext zur Trend-Aussage“, sagt Claudia Herke vom Stilbüro bora.herke, das die Trendwelten entwickelt. 2010 sind die Schwerpunkte „Quality“, „Vision“ und „Artistic“. Innovationsmanagement der Branche wird mit entsprechenden Awards gekürt, die Preisverleihungen schaffen Events für die Messe. Peter Handke hebt seine Bleistiftstummel nach Romanen getrennt auf. „Wenn ich kein Geld mehr habe“, sagt Handke, „versuche ich, die an ein Literaturmuseum zu verscherbeln.“ Oder aber an die Paperworld, für eine Sonderschau.

Paperworld 2010 30. Januar bis 2. Februar 2010 in Frankfurt am Main

messe news Marzin wechselt nach Frankfurt Wolfgang Marzin, bislang Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH, wird 2010 nach Frankfurt am Main wechseln. Im April folgt er auf Michael von Zitzewitz, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Die Stelle von Dr. Michael Peters, der ebenfalls aus der Geschäftsführung ausscheidet, wird nicht wieder besetzt. Conventure hat sich durchgesetzt im Pitch gegen sechs internationale Kongressagenturen. Für die nächsten drei Jahre organisiert Conventure, die Abteilung der Messe Frankfurt für professionelle Kongressorganisation, den internationalen TCMKongress Rothenburg. Sein Thema: die traditionelle chinesische Medizin. 2010 findet der 41. Kongress in Rothenburg ob der Tauber vom 11. bis zum 16. Mai statt.

Profile for Hopp und Frenz Content House

Galleria 3/09 – Große Liebe Papier  

Galleria 3/09 – Große Liebe Papier  

Advertisement