Page 1

9 2017 Gratis

Anzeige

Das Magazin fĂźr giessen/Marburg/Wetzlar/Wetterau

9. Januar bis 4. februar 2018

baD nauheiM Jugendstil-theater

tickets erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie

unter 06031 6848-1113 und unter www.adticket.de

Mehr infos auf seite 16

enDspurt

Bundestags-Wahlspecial lll

zukunft

ausbildung und Beuf

freizeit

1000 tipps in der region


10

20


›› FRiZZ Inhalt

Ausgabe Mittelhessen, September 2017

16 18

10

18 28 9

2017 Gratis Anzeige

Das Magazin für giessen/Marburg/Wetzlar/Wetterau

9. Januar bis 4. februar 2018

baD nauheiM Jugendstil-theater

tickets erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie

unter 06031 6848-1113 und unter www.adticket.de

Mehr infos auf seite 16

enDspurt

Bundestags-Wahlspecial lll

zukunft

ausbildung und Beuf

freizeit

1000 tipps in der region

zuM titel

26

themen 10

16

WAhlen & WAhrheit, teil iii Direkte Demokratie, Teilhabe an Politik in Zeiten von social media, fake news & bubble filter: Interview mit Demokratieforscher Prof. Eike-Christian Hornig & Antworten der Parteien auf aktuelle Fragen

28

neujAhrS-VArieté

30

Vorschau auf eine spektakuläre Show

18

lebenSzeichen

5

Meinung

Foto des Monats

Leserbriefe, Straßenumfrage & Statement

6

pAnorAMA Meldungen & Klatsch aus Gießen, Wetzlar, Marburg und der Wetterau;

32

24

genuSS Weinstein; Rührend: Künstler an Kochtöpfen & Leckereien

34

Frizz liVe

36

leinWAnd

Tickets gewinnen!

Programmkino & ein Lieblingsfilm

54

glüxxbox Komisches Theater & Freizeit mit Seilbahn

Leute: Maria Valentina Kiefer FRIZZ hilft helfen: Dauerbrenner Inklusion; Anlaufstelle Integration Point & FamilienbotschafterInnen gesucht!

AKtiV HSG Wetzlar gegen TV Hüttenberg: It`s Showtime; An der Dammühle Marburg: Im Kletterwald; Brückenlauf in Wetzlar: Laufen für einen guten Zweck & Felix Klemme – „Natürlich sein“

Nie zu früh & nie zu spät

4

KunSt Marburg Kunstverein: Christopher Lehmpfuhl; Wetzlar Kunstverein: Roderich Helmer – Christian Sämann; Gießen KiZ: 5x5 Still.Life

AuSbildungS-SpeciAl

RubRIken

Kultur Gießen Stadttheater & Hessisches Landestheater Marburg: Spielzeiten beginnen; Kunst in Licher Scheunen; Heidi Haas: Wenn der Hofhund auf Reisen geht & Erste Gießener Giennale

Seite 16

54

letzte Worte & cArtoon

uni & WiSSen

DeR bewegungsmelDeR

In Gießen eröffnet: Außenstelle des Marburger Herder-Instituts; Frizz oder stirb‘: Das Erdöl von über-übermorgen; Umgestürzte Silberweide im Alten Botanischen Garten soll Umweltbildung dienen

37 bewegungsmelder

13 Seiten Veranstaltungen

50 Kleinanzeigen 52 impressum www.frizz-mittelhessen.de

September 2017

3


* Foto des Monats von MeikeMarie: Erhebet die Herzen!

›› FRiZZ Lebenszeichen

›› Wollen auch Sie ihr „Lebenszeichen“ an dieser Stelle veröffentlichen? Mail an redaktion@frizz-mittelhessen.de


›› FRiZZ MEINUNG

Redaktion: Petra Hartmann, Markus Becker, Klaus J. Frahm

LeSeRBRieFe Post hin und zurück Sagen Sie uns Ihre Meinung, schreiben Sie eine mail an redaktion@frizz-mittelhessen.de oder einen Brief an FRIZZ Das Magazin, Pf 110570, 35350 Gießen. Unter allen veröffentlichten Einsendungen verlosen wir auch dieses Jahr wieder einen wertvollen Füllfederhalter. Langweilig

Volksabstimmung

Hallo, mal ein Tipp und weil ich den komischen Füller gewinnen will: OK Kid planen für Gießen ein eigenes Festival. Da müsstet Ihr doch was drüber wissen? Nicht nur langweilige Kulturveranstaltungen promoten, auch mal über die neuen, unfertigen Sachen berichten wäre schön. Schöne Grüße, Holle Schaefer

Hallo FRIZZ-Redaktion, diesen Politikprofessor habt Ihr wohl fest gebucht bis Jahresende? Oder warum schreibt Ihr in zwei Ausgaben hintereinander über diesen Typ und sein Buch? Wahlen sind ja okay, aber das muss man doch nicht monatelang den Leuten erklären. Außerdem wäre es besser, statt alle paar Jahre Scheindemnokratie lieber Volksabstimmungen. Das ist meine Meinung. Es grüßt H. Kanz

Hallo Holle, jetzt mal halblang, über neue Projekte findest Du bei uns immer Infos. Über das OK KID-Festival dann sicher auch, wenn das Ganze etwas konkreter wird. Und „langweilig“ ist schon sehr subjektiv - Du weißt doch: Vielfalt rules!. Schöne Grüße, FRIZZ Mittelhessen

Hallo H. Kanz, vielen Dank für Ihre Mail. Sie helfen uns sehr mit Ihrer Ansicht, denn genau um Sie geht es. Wir glauben nämlich, dass die gute alte parlamentarische Demokratie gefährdet ist, aber nicht, „weil Geheimdienste die Fäden ziehen und der kleine Mann alles ausbaden muss“, sondern weil viele Menschen

vereinfachte, polemische und verfälschte Meldungen als Wahrheit empfinden. Statt Polit-Desinteresse wäre es besser, nicht nur dauernd abstimmen zu wollen, sondern vorher mitzugestalten. In einer Partei, einer Bürgerinitiative, in einem Kommunalparlament. Der Professor hat übrigens ein Buch geschrieben, in dem er erklärt, warum für ihn Volksabstimmungen keine Lösung sind. Es grüßt FRIZZ Mittelhessens

Gammelhäuser Lieber FRIZZ, immer diese Shobeiris. Macht doch mal ein Interview mit denen, warum sie ihre Häuser vergammeln lassen. Vielleicht haben sie ja plausible Gründe, die der Allgemeinheit nicht gefallen werden. Oder kein Geld mehr oder sie wollen ihre Bauplät-

ze einfach noch fünfzig Jahre liegenlassen. Das wäre auf jeden Fall mal interessant. Viele Grüße, Mareike Schneider Liebe Mareike, vor sehr, sehr langer Zeit hatten wir mal ein Interview mit einem Immobilieninvestor. Das Gespräch war aufschlussreich, aber auch eine Ausnahme. Das Familienoberhaupt der Shobeiris, wenn man das so sagen kann, lebt angeblich sowieso schon länger in Florida, da dürfte das Interesse gering sein. Aber man kann ja mal fragen. Außerdem lassen sie nicht alle Immobilien verfallen, sondern nur ein paar. Ungünstig daran ist, dass die auffälligen Objekte oft in exponierter Lage liegen, da sieht sie halt jeder. Auf jeden Fall werden wir mal nachfragen. Viele Grüße, FRIZZ Mittelhessen

FRIZZ Straßenbefragung zum Thema: Wahl 2017 – Beeinflussung durch Social Media? Glauben Sie, dass Wahlergebnisse durch gezielte Online / social media - Kampagnen beeinflussbar sind hier in Deutschland? Und wenn ja, in welchem Maße? Und warum bzw. warum nicht? “ Regina n., 55 J.

PetRa R., 43 J.

„Natürlich besteht die Chance für social-media-Nutzer die Bundestagswahl zu beeinflussen. Man muss nur die richtigen likes setzen. Andererseits lässt sich da auch nicht verhindern, da es noch freie Meinungsäußerung gibt und die Plattform wie Facebook eine Meinungsmache ist. Eine gesetzliche Änderung könnte erst Maßnahmen einführen, die eine Einflussnahme auf eine Wahl über diese Plattform verhindert“.

„Spionage oder Manipulation war schon immer möglich, heute allerdings mit anderen Mitteln. Es ist denkbar, dass die Wahlen beeinflussbar sind, aber nicht wie es in den USA der Fall war. Das Denken oder die Mentalität in Deutschland ist vorsichtiger und umsichtiger. Ich befürchte aber, dass Präsidenten aus dem Ausland, die undemokratisch vorgehen, auch hier gezielt mit Social-Media-Maßnahmen im großen Stil aktiv werden könnten“.

Klaus g., 53 J.

PatRicK s., 29J.

„Es lässt sich darüber streiten, in welchem Ausmaß die Bundestagswahl online und über soziale Medien beeinflussbar ist, da man natürlich die Menge der Bürger, die z.B. Facebook politisch nutzen, nicht abschätzen kann. Aber generell halte ich Onlinekampanien als politisches Instrument, um den Wahlausgang zu steuern, für denkbar.“

„Ich glaube zu 100%, dass die Wahl durch Online-Kampagnen und soziale Medien beeinflussbar sein wird. Eine Vielzahl der Berufstätigen in Deutschland ist heute derart im Stress, dass Medien allgemein immer unkritischer betrachtet werden, daher sind die Wähler durch Werbebotschaften, die auch online verbreitet werden ebenfalls manipulierbar“.

StateMent DeS MOnatS

Jan Maria Dondeyne

flussbar sind hier in Deutschland? Und wenn ja, in welchem Maße?

stammt aus Leuwen in der belgischen Provinz Flandern. Schon in den achtziger Jahren verließ der Künstler seine Heimat und ließ sich nach Zwischenstationen in Frankreich, Spanien, Italien und Norddeutschland in Mittelhessen nieder. Jan Maria Dondeyne ist einer der innovativsten bildenden Künstler unserer Region und bewegt sich stilistisch in traditionellen Malstilen, die er um moderne Akzente erweitert und modifiziert. Zu sehen sind Werke des renommierten Malers und Bildhauers am 9. und 10. September bei der Veranstaltung „Kunst in Licher Scheunen“, die bereits zum fünften Mal im Rahmen des Tags des offenen Denkmals durchgeführt wird.

Jan Maria Dondeyne: Mittlerweile schon, klar. Die social media haben viel zu viel Einfluss gewonnen, wir sind dabei, uns zu Sklaven zu machen. Das Medium Internet wird wichtiger genommen als gut für uns ist. Reale Probleme werden zunehmend unwichtig, das Internet ist eigentlich eine Droge, die uns die Energie raubt. Unsere Wahrnehmung wird auf künstliche Probleme gelenkt und wir verlieren unsere Urteilsfähigkeit. Die sozialen Medien verbrühen uns das Gehirn. Die Leute sagen, das ist doch gratis, das stimmt aber nicht. Der Preis, den wir dafür zahlen ist gewaltig.

FRIZZ: Glauben Sie, dass Wahlergebnisse durch gezielte Online / social media - Kampagnen beein-

www.frizz-mittelhessen.de

September 2017

5


›› FRiZZ Panorama Redaktion: M. Becker, M. Fritsch, P. Hartmann, N. Wanis, M. Spanner in WetZlaR

Mit Bastian sick in FRiedBeRg

16. Internationales Kulturfest

Zwiebelfisch-Alarm und Happy-Aua

D

as beliebte Internationale Kulturfest des Ausländerbeirates der Stadt Wetzlar findet in diesem Jahr während des Wetzlarer Brückenfestes am 03. September 2017 statt, da es wegen des FastenmoFRIZZ mitmach-Tipp nats Ramadan nicht im Juni durchgeführt werden konnte. Wegen dieser Verlegung muss das Fest auch wieder auf dem Domplatz stattfinden. So haben die Besucher die Möglichkeit, an dem verkaufsoffenen Sonntag die vielen Attraktionen des Brückenfestes zu besuchen und zwischen 12 und 19 Uhr das Internationale Kulturfest auf dem Domplatz zu genießen. Wieder wird eine große Zahl von Künstlern, Vereinen und Institutionen ein buntes Programm aufbieten: 22 Gruppen präsentieren sich an Ständen mit Informationen, besonderen Leckereien und internationalen Spezialitäten. Auf der Bühne werden in raschem Wechsel 17 Tanz- und Musikgruppen auftreten. Die kulinarischen und künstlerischen Angebote zeigen die vielfältigen Einflüsse aus afghanischen, bosnischen, deutschen, englischen, griechischen, kurdischen, pakistanischen, persischen, russischen, spanischen, türkischen, weißrussischen und vielen anderen Kulturräumen. Die Akteure vertreten unterschiedlichste Glaubensrichtungen. Gemeinsam demonstrieren sie die kulturelle Vielfalt Wetzlars.

›› www.wetzlar.de

F R I Z Z hilft helfen

W

er die Tücken der Sprache kennt, der weiß: Schon ein Bauchstabe kann alles verändern. Ob in Überschriften wie „Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Balkon-Route“ oder der Warnung vor einer „Ansteckung mit dem Zicken-Virus“. Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen beim Kauf einer zeitlos eleganten „Biesnestasche“ oder eines Brautkleides „Dem Bastian sei`Lesung“ mit „Paletten im Brustbereich.“ Bastian Sick wurde 2003 bekannt für seine Sprachkolumne Zwiebelfisch bei Spiegel Online. Aus diesen heiteren Geschichten über die deutsche Sprache wurde die Buchreihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“. Es folgten zahlreiche Fernsehauftritte und eine Lesereise, die in der „größten Deutschstunde der Welt“ gipfelte, zu der 15.000 Menschen in die Köln-Arena strömten. Sick stellte damit einen Weltrekord auf, der in die Guinness-Liste aufgenommen wurde. Aber nun mal Butter auf die Tische und ab nach Friedberg: Haben Sie schon mal „panische Orangen“ probiert? Wissen Sie, ob Paprika-Schotten wirklich aus Schottland kommen und wo der Camen-Bär zu Hause ist? Dann nichts wie ran an den Specht! Bastian Sicks Happy Aua-Reihe hat längst Kultstatus erreicht. Nun erscheint der sechste Band – wiederum prall gefüllt mit den unglaublichsten Fundstücken aus dem Sprachalltag. Und es wird an einem turbulent-amüsant-bunten Abend daraus gelesen: Schlagen Sie dem Teufel ein Schnäppchen!

›› am 14.09.2017 um 20 Uhr in der oVaG-Hauptverwaltung in Friedberg.

alle“ und nicht zuletzt der Trommelworkshop STOMP laden zu gemeinsamen Aktionen. „Inklusion ist keine Eintagsfliege, sondern ein Dauerthema“, resümiert die Sozialdezernentin.

Anlaufstelle Integration Point

Dauerbrenner Inklusion Inklusion zu einem breiten gesellschaftlichen Thema machen, das ist das Ziel verschiedener Projekte in der Wetterau. Zum Botschafter für Inklusion avanciert Yourplace e.V in Ortenberg. Davon überzeugte sich kürzlich die Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch. Zielführende Lobbyarbeit und Beratung sind die Steckenpferde des Vereins und dienen denjenigen, die mit körperlichen oder geistigen Behinderungen leben oder behinderte Angehörige haben. Bei Yourplace e.V. werden konkrete Fragen zur gleichberechtigten Teilhabe in der Gesellschaft beantwortet. „Heute verstehen viele unter Inklusion noch allein die Diskussion um schulische Angelegenheiten, dabei ist diese eine gesamtgesellschaftliche Vision, nicht nur begrenzt auf Behinderung, sondern viele Bereiche der Gesellschaft anspricht. Ältere Menschen in Altenheimen, Jugendliche ohne Schulabschluss, Langzeitarbeitslose, Geringverdiener waren bislang weniger im Blickpunkt“, erklärt Jochen Rolle, einer der Botschafter des Vereins. Yourplace e.V. rüstet sich für die Ausweitung des inklusiven Gedankens mit besonderen Projekten: Ein HipHop Workshop in Ortenberg, das Projekt „Zirkus für

6

September 2017

Thema Integration! Hier geht es nach wie vor um neu ankommende Menschen in diesem Land und die Herausforderungen, denen sich sowohl Migranten, als auch die Organisatoren der Integrationsprojekte stellen müssen. Unterstützung für die unterschiedlichsten Situationen bieten geschulte Mitarbeiter in Beratungsund Anlaufstellen, die dabei helfen können, die Neuankömmlinge in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Problematik besteht darin, dass häufig Kenntnisse, Bildungsstand oder Fähigkeiten der Migranten/innen nicht bekannt sind - ein Profil muss erstellt werden! Der neu gebildete „Integration Point Wetterau“ soll mit genau zugeschnittenen Hilfen den Menschen ihren Start in der neuen Heimat erleichtern. Ein Portfolio möglicher Hilfestellungen ist bekannt: Integrationskurse, Berufsbezogene Sprachkurse, Praktika, Eingliederungsmaßnahmen, sowie Ausbildung und Arbeit. „Aber auch die Anerkennung von Zeugnissen und

Abschlüssen“, ergänzt Stephanie Becker-Bösch. Walid Kahlon und Mohammad Luqman beraten Flüchtlinge, Migranten, Ehrenamtliche und Institutionen. „Wir wollen Netzwerktreffen besuchen, Fachtagungen und als Schnittstelle mit anderen Behörden und Verbänden zusammenarbeiten.“

Familienbotschafter*innen gesucht! „Hallo Welt – Familien begleiten“ ist eine Partnerstiftung der Bürgerstiftung Mittelhessen. Hier werden frisch gebackene Familien ehrenamtlich in ihrem Alltag unterstützt. Ob neben dem Beruf oder dem Studium, vielleicht als Tätigkeit im Ruhestand, bei der Sie noch einmal in Kontakt mit Menschen verschiedener Generationen kommen können – Hallo Welt gibt Frauen und Männern aller Kulturen und Nationalitäten die Möglichkeit, einen Teil ihrer Zeit zur Verfügung zu stellen, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen an junge Familien weiterzugeben. Hallo Welt bietet den Ehrenamtlichen einen kostenlosen Ausbildungskurs von etwa 55 Stunden (Donnerstagabends und zweimal Samstags) und Weiterqualifizierungen während der ehrenamtlichen Tätigkeit. Werden Sie Hallo-Welt- Botschafter*in und begleiten sie junge Familien mit ihren Babys bei ihrem Ankommen in der neuen Lebensphase. ›› Weiter Informationen unter: www.hallo-welt-giessen.de Tel.: (0641)38650 oder per E-mail an: hallo-welt@ehe-giessen.de

www.frizz-mittelhessen.de


Goetheatralische Komödie in Wetzlar

Auf den Hund gekommen „Der Hund“ ist eine goetheatralische Komödie, die im September an zwei Tagen im Stadtmuseum Wetzlar in der Lottestraße aufgeführt wird, Text und Regie: Oliver Meyer Ellendt. Worum geht es? Das unrühmliche Ende von Goethes Weimarer Hoftheater-Direktion ist bekannt: Johann Wolfgang von Goethe ist seit 26 Jahren Leiter des Weimarer Hoftheaters, als die Schauspielerin Caroline Jagemann das Melodram „Der Hund des Aubry“ aufführen will. Goethe steht seichten Kassenschlagern zwar nicht grundsätzStatt Theater Wetzlar lich ablehnend gegenüber, aber der Star des Melodrams ist – der Titel lässt es ahnen – ein Hund: ein schwarzer Pudel namens Nero! Dieses Tier hat auf Kommando zu bellen, durch ein Fenster zu springen und einen Verbrecher im Kampf zu besiegen. Als ein reisender Schausteller mit seinem Hund am Weimarer Hoftheater gastieren will, lehnt Goethe energisch ab. Caroline Jagemann aber, die „Gesellschaftlerin herzoglicher Erholungsstunden“ und zur Frau von Heygendorff emporgeadelt, setzt die Aufführung des „Hundes von Aubry“ durch. Goethe reicht seinen Rücktritt ein. Oliver Meyer-Ellendt leitet seit 15 Jahren als Autor und Regisseur das STATT THEATER WETZLAR und wurde auch durch Inszenierungen am Giessener Stadttheater bekannt. Die Produktion „Der Hund“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der Goethe-Gesellschaft Wetzlar, sowie durch den Kulturförderring Wetzlar, das Kulturamt Wetzlar, die TouristInformation Wetzlar und die Städtischen Sammlungen Wetzlar. ›› Aufführungen im September: Sa. 09.09. 19.00 Uhr Stadtmuseum Lottestraße, So 23.09. 17 Uhr Stadtmuseum Lottestraße.

Neues Fitness-Studio im Schwimmbad Actic Fitness bereichert das Badezentrum Ringallee um sein nächstes Fitness-Studio „Fitnesstraining und Schwimmen in einem Paket“, dieses europaweite Erfolgskonzept werden ab dem 28. Oktober auch die Gießener Bürger in dem ehemaligen Gastronomiebereich des Badezentrums genießen können. In Kooperation mit den Stadtwerken entsteht im Gießener Badezentrum Ringallee das 22. „Actic Fitness-Studio“ im deutschsprachigen Raum. Neben Schwimmen und einer professionellen Betreuung der Kunden ist ein erprobtes Trainingskonzept einer der Grundpfeiler von Actic Fitness. Das erfolgreiche „High Intensity Training (HIT)“ kommt dem Lebensrhythmus des modernen Menschen entgegen, indem auf ein intensives – aber kurzes und wirkungsvolles Training gesetzt wird. Nur zwei Mal pro Woche für maximal 45 Minuten muss trainiert werden, um eine signifikante, sicht- und spürbare Verbesserung der körperlichen Fitness zu erzielen. Ab sofort haben Interessenten die Möglichkeit vom Vorverkaufsangebot zu profitieren und Gründungsmitglied zu werden: - Keine Anmeldegebühr! - Rabatt von bis zu 240 EUR im Jahr

›› Weitere Informationen über die einzigartige Kombination aus Fitness und Schwimmen in einem Paket, zum Vorverkaufsangebot sowie über offene Stellenausschreibungen finden Sie auf www.acticfitness.de.

alte Post 2.0

Facebookgruppe gegen Gebäudeverfall

D

ie never ending story mit Gießens alter Hauptpost geht erwartungsgemäß in die nächste Runde. Kurz erläutert: In der Bahnhofstraße steht ein riesiges Gebäude aus dem neunzehnten Jahrhundert. Nicht superschön, aber doch repräsentativ und ziemlich selten in einer Stadt, die im und nach dem Krieg sehr viel alte Substanz verloren hat. Das Gebäude hat ein Mitglied der Familie Shobeiri eworben - das sind die, die auch z.B. nach Jahrzehnten des Leerstandes ein altes Biedermeierhaus in der Innenstadt abreißen mussten und die die Gasthausbrauerei Alt Gießen und das angrenzende Hotel bewirtschaften und denen wohl auch die ebenfalls leer stehenden Gebäude dahinter gehören. Also echte Immobilienprofis, die scheinbar ihre Investments in Generationen planen, denn meistens passiert nichts, außer, dass die Gebäude verfallen. Jetzt also will die Stadt per Gutachten die Eigentümer zum handeln zwingen, und die lassen erst mal ein Gegengutachten erstellen. So ist das nun mal in einem Rechtsstaat, es kann dauern. Bis vollendete Tatsachen geschaffen sind, und wieder ein Stück Identitäts-Architektur abgerissen und irgendwann durch einen gut vermarktFRIZZ Mitmach-Tipp baren Zweckbau ersetzt wird. Da das einigen Leuten mittlerweile auf die Nerven geht, gibt es jetzt eine Facebookgruppe, die auf diesem Weg ihrem Ärger Luft macht. Vielleicht erreichen aber auch gemeinsam formulierte Meinungen eher das Ohr der Besitzer, wer weiß. Wer mal schauen In Gießen geht es darum möchte, die Gruppe nennt sich die alte Post zu retten „Rettet die alte Post“

FR I ZZ Mitmach-Tipp

Unfallfrei

Junge Leute zum Mitreisen gesucht

W

ieder mal gut überstanden, diesmal sogar ohne Unfall, die FRIZZMotorradtour wird von Jahr zu Jahr besser. Danke an dieser Stelle auch nochmal an die Motorradprofis von BMW-Wahl, Kawasaki-Wieseck, KTM-Schleenbecker, Honda-Mirthes und Yamaha-ZZF. Bis auf einen Gewinner, der kurzfristig aus Angst vor Regen (siehe Bild) abgesagt hatte, war der Rest gut dabei. Weil es eine nette Tour war enststand die Idee, eventuell das Ganze zu wiederholen, gerne auch mit anderen Mopped-Freunden. Bei genügend Interesse koordiniert der Verlag eine spätere neue gemeinsame Tour oder auch einen regelmäßigen Treff.

›› Wer Lust hat, bitte Name, Alter, derzeitiges Motorrad und Mail und Mobilnummer schreiben an biker@frizz-mittelhessen.de

www.frizz-mittelhessen.de

September 2017

7


Für Anwohner wird es teuer

26.09., KFZ, Marburg, 20 uhr

Axel Hacke liest

D

er Schriftsteller und Kolumnist des Süddeutsche Zeitung Magazins Axel Hacke liest – aber was liest er denn? Das lässt sich vorher nicht so genau sagen, denn Hackes Prinzip ist, alle seine Texte mit auf die Bühne zu bringen und erst im Laufe des Abends mehr als eine Lesung(...) zu entscheiden, welche er vorträgt: Klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest: „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“. Aber dann? Vielleicht ein Stück aus „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, in dem es in jener wunderbar leicht-verspielten Weise, die allen Hacke-Büchern eigen ist, um nicht weniger als den Sinn des Lebens geht? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische SpeisekartenSammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen: eine kleine Wundertüte. Sicher ist am Ende nur jener Rat, den der Norddeutsche Rundfunk einmal dem Publikum gab: „Wenn er eine öffentliche Lesung macht, pflegen sich seine Zuhörer mit Taschentüchern auszustatten, weil sie wissen, dass die Lachtränen laufen werden.“ Axel Hacke lebt als Schriftsteller und Kolumnist des Süddeutsche Zeitung Magazins in München. Er gehört zu den bekanntesten Autoren Deutschlands, seine Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. ›› www.kfz-marburg.de, www.axelhacke.de VVK 18,- € (+ Geb.), AK 22,- (erm. 12,- € (+ Geb.)

SchaFFe, SchaFFe, StraSSe baue

Wetzlarer Anliegergebühren

L

iebe Mieter: Freut Euch, dass Ihr kein Häuschen habt. Denn wenn das so wäre, könnte Eure Gemeinde auf die Idee kommen, Sanierungen an der Straße vorzunehmen, und Euch das holterdipolter von heute auf morgen in Rechnung stellen. So geschehen vor Kurzem in einem Ortsteil von Wetzlar. Dort stehen ganz normale, immer noch bezahlbare Einfamilienhäuser, und plötzlich will die Stadt Geld. Nicht tausend oder zweitausend Euro, nein bis über 60.000,- Euro werden fällig, für Maßnahmen, die die Anwohner nicht bestellt haben. Noch schräger wird es allerdings, wenn die Stadt mal vergisst, diese Gelder zu berechnen. Dann muss sie hunderttausende Strafzinsen und Kosten an´s Land Hessen zahlen. Alles ziemlich schwierig, aber am Horizont ist ein Lichtstreifen: Auch in Wetzlar stehen die Kosten in der Diskussion, und die SPD möchte, dass der kommunale Straßenbau über die Maut- und Kfz-Steuereinnahmen des Bundes geregelt wird. Mit anderen Worten: Die nächste Landtagswahl steht vor der Tür.

Leute

Maria Valentina Kiefer ist dreisprachig aufgewachsen und hat in der Schule mit Theaterspielen angefangen. Die Dreißigjährige kam 2008 nach Gießen, und studierte Geschichte und Anglistik an der JLU, macht mittlerweile ihren Master in Europäischer Ethnologie/ Kulturwissenschaft in Marburg und arbeitet dort als studentische Hilfskraft. Ihre Freizeit verbringt sie seit 2008 hauptsächlich am Keller Theatre, wo sie sich als Schauspielerin und als 1. Vorsitzende des Vereins „friends of the Keller Theatre e.V.“ engagiert; bei „The Mousetrap“ von Agatha Christie führt sie zum ersten Mal – an der Seite von Florian Siebrecht – Regie und darf aus anderen herauslocken, was sie können. FRIZZ: Wie sind Sie zum Theater, speziell zum Keller Theater gekommen? Woher rührt Ihr Interesse? Maria Valentina Kiefer: Ich kann mich an keine Zeit in meinem Leben erinnern, in der das Theater keine Rolle gespielt hätte. Schon immer als Zuschauerin und seit der Theater-AG in der Gymnasium bin ich nicht mehr bereit, für längere Zeit von der Bühne runterzugehen. Es ist ein einmaliges Gefühl, eine neue Rolle zu erarbeiten, Stück für Stück in eine fremde Haut zu schlüpfen und diese Erfahrung mit einem Ensemble zu teilen. Als ich dann zum Studium nach Gießen kam, habe ich mir sofort eine neue Truppe gesucht. Und von der „Keller Family“ wurde ich sehr lieb aufgenommen, das Keller Theatre hat Gießen sehr schnell zu meinem neuen Zuhause gemacht.

Wie lange sind Sie schon dabei? Welche Funktionen/Aufgaben hatten Sie vorher? Ich bin seit der Spielzeit 2008/2009 beim Keller Theatre und ich habe seitdem hauptsächlich als Darstel-

8

September2017

lerin auf der Bühne gestanden oder bei anderen Produktionen Getränke verkauft, Stühle gestellt und Karten abgerissen. Wir sind ein ehrenamtlicher Verein und da freuen wir uns immer über helfende Hände – auf und hinter der Bühne.

Welche Funktion haben Sie seit neustem inne? Und wie kam das zustande? Ich bin schon seit langem Mitglied in unserem Verein „friends of the Keller Theatre e.V.“ und im März bin ich zur 1.Vorsitzenden gewählt worden. Mein Vorgänger wollte sich nun anderen Bereichen an unserem Theater verstärkt widmen – nach 10 Jahren, sei ihm das mehr als gegönnt. Und ich finde es toll, mit meinen MitstreiterInnen das Keller Theatre in seine 60.Saison zu begleiten. Es ist viel zu tun, aber es macht sehr viel Freude und ich arbeite mit Freunden zusammen – was will man mehr?

Was faziniert Sie speziell an diesem Theater? Das Keller Theatre wurde von den spielwütigen amerikanischen Soldaten gegründet und ist damals wie heute offen für alle, die Freude am englischsprachigen Theater haben. Seit 60 Jahren wird dieses Theater aus der Liebe zum Theater von begeisterten Laien und einigen Profis am Leben gehalten, wir verbringen dort unsere Freizeit und es ist ein sehr zeitaufwendiges Hobby, aber mir gibt es einfach unendlich viel.

Warum ein englischsprachiges Theater? Sind Sie native speaker? ch hatte das Glück dreisprachig aufzuwachsen und eine dieser Sprachen war Englisch. Es ist eine wunderschöne Sprache und man kann sich sehr präzise ausdrücken: Auf Deutsch schreibt man eine Seite um zu beschreiben, was man im Englischen in einem Satz bündeln kann. Aber bei uns sind nicht nur native speaker willkommen, Hauptsache ist, man hat Freude an der Sprache.

www.frizz-mittelhessen.de

Welche Pläne werden Sie zusammen mit Ihren Mitstreitern demnächst oder auch in Zukunft umsetzen? Gibt es Veränderungen? Können Sie schon etwas zu neuen Stücken sagen? Mein Wunsch für die kommende Zeit ist eine stärkere Vernetzung mit anderen Amateurbühnen aber auch mehr Interaktion mit unserem Publikum. Letzteres hat schon begonnen: Und im Rahmen von „Meet the Keller“ wollen wir im Anschluss an die Premieren unserer Stücke mit dem Publikum bei einem Glas Wein ins Gespräch kommen. Sämtliche Stücke der Jubiläumssaison wurden von unserem Publikum aus unserem 59-jährigen Repertoire ausgewählt. Das erste Stück wird ein toller Einstieg: „The Mousetrap“ wird seit seiner Uraufführung im Londoner Westend jeden Abend aufgeführt – es ist das am längsten laufende Theaterstück der Welt und feiert seinen 65. Geburtstag am 6. Oktober auf den Tag genau auf unserer Bühne.

Noch eine Frage zu Mittelhessen (da wir ein regionales Magazin sind): Was mögen Sie an Mittelhessen, was ggf. weniger? Ich lebe in Gießen und studiere in Marburg, beides sind sehr studentische Städte, was ich genieße, weil es das (inter)kulturelle Angebot der Stadt beeinflusst. Ich fühle mich als Wahlhessin hier sehr wohl. Ich bin in Saarbrücken aufgewachsen und was mir manchmal fehlt, ist die Nähe zu Frankreich; man setzt sich ins Auto und ist 10 Minuten später in einer anderen Welt – kulturell, kulinarisch und cineastisch. Ich liebe das Kino. Aber man ist schnell in Frankfurt und von da geht alle 2 Stunden ein Zug nach Paris...oder ein Flieger nach England, wenn die Sehnsucht zu groß wird, kann ich also Abhilfe schaffen. ›› Am 22. September findet im Keller Threatre Gießen die Premiere von „The Mousetrap“ (ein Krimi von Agatha Christie) statt, Beginn um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen und mehr Infos zum Keller Theatre unter www.keller-theatre.de. VVK/AK 10,- € (erm. 7,-€) an der Kasse des Stadttheatrs Gießen oder unter http://tickets.keller-theatre.de! Engagierte Menschen, neue MitstreiterInnen vor und hinter der Bühne, auch neue Vereinsmitglieder sind immer gerne gesehen und herzlich willkommen!


Mundart auf Youtube

„Mir doun Äppel presse“ „Mir doun Äppel presse“ heißt der Siegertitel vom sechsten Mundartwettbewerb, für den die Ockstädter Teilnehmerin Ilona Korff verantwortlich zeichnete. Beim bunDie ausgezeichneten Wetterauer Plattschwätzer ten Programm der Mundart, bei dem vor geraumer Zeit 15 Teilnehmer lustige und nachdenkliche Beiträge einem kritischen Publikum präsentierten, zeigte sich wiederum, dass die Beliebtheit der „Moddersprochler“ in heimischen Gefilden ungebrochen ist. Nicht alle Anhänger dieses Wettbewerbs konnten begehrte Karten erhalten, dem Wettbewerb beizuwohnen. Grund genug für Dr. Robert Jung dafür zu sorgen, dass Mundartliebhaber, die „live“ verpasst hatten, das Ganze nochmal online anschauen können. Er stellte einen Film auf YouTube, der über 42 Minuten Ausschnitte von allen 14 Beiträgen, sowie die Preisverleihung zeigt. Bekanntermaßen geht die Auszeichnung „Wetterauer Plattschwätzer“ an die besten drei Teilnehmer. Die Skulptur vom „Plattschwätzer“, sozusagen der Mundartpokal, wurde von der Bleichenbacher Metallbildhauerin Ulrike Obenauer geschaffen. Zweiter im Wettbewerb wurde der Ortenberger Ortsvorsteher Olaf Kromm, nachfolgend Bernd Schindel aus Butzbach. ›› Der Film ist auf YouTube unter „Robert Jung, Ockstadt, Wetterauer Mundartwettbewerb“ zu finden.

Parken 2.0

Gießen hilft beim Kleingeld sparen

V

oll cool und modern: Früher konnte man als THM-Student oder Schwimmbadbesucherin mit Auto seine Karre einfach umsonst auf dem riesigen Parkplatz an der Ringallee abstellen. Demnächst ist das zwar nicht mehr umsonst, aber ganz bald kann man dann sogar mit seinem Smartphone zahlen. Also nicht in Zahlung geben, so teuer ist es nur, wenn man die jährlich anfallenden Gebühren für einen Auto-Pendler zusammenrechnen würde, sondern einfach so mit einer App. Dann braucht man auch kein Kleingeld mehr und kann sich immer und überall in der Stadt Gießen das Geld abnehmen lassen. Denn laut Stadtregierung soll es eigentlich keine kostenlose Auto-Abstellmöglichkeit in der Stadt mehr geben. Doof, wenn man in der Stadt wohnt und zu den Umweltsündern gehört, die ihr Stinke-Auto z.B. zum Weg zur Arbeit außerhalb von Gießen benutzen müssen und jeden Abend gerne in der Nähe ihrer Wohnung parken würden. Aber selbst schuld, diese Leute hätten sich ja bei Zeiten um einen besser gelegenen Job z.B. bei der Stadtverwaltung bemühen können.

Die Stadt will Geld, das Auto parken wird immer teurer (..)


Wahlen & WahRheit

Redaktion: Meike Spanner

Teil III

Medien schaffen Transparenz. Doch Medien, gerade die sozialen, sind in nahezu gleichem Umfang dazu in der Lage Verschwörungstheorien Vorschub zu leisten. Die Verwirrung scheint groß. Doch selten funktioniert die mediale Manipulation völlig ohne Zutun desjenigen selbst, der ganz bestimmte Dinge gerne glauben möchte: denn auch erst die eigenen Interessen, die eigenen likes generieren die per Algorithmus dann die auf dem Silbertablett servierten Informationen, die wiederum die eigene Haltung bestärken. Willkommen in der filter bubble! Wir unterhielten uns ein letztes Mal für diese Artikelreihe mit Prof. Dr. Eike-Christian Hornig vom politikwissenschaftlichen Institut der Uni Gießen über die Verunsicherung der Wahlberechtigten, social media & filter bubble und direkte Demokratie. FRIZZ: Bestünde auch die Gefahr per Mehrheitsentscheidung unser demokratisches System selbst abzuwählen – mal so als Horrorszenario?

verständlicher darzustellen? Dass diese Annahme von „die da oben“ und „wir da unten“ nicht mehr so durch die Köpfe geistert?

Prof Dr. Eike-Christian Hornig: Nein, denn dabei vergisst man den deutschen Föderalismus und die starke Rolle des Grundgesetzes. Hier werden Grenzen gesetzt. Die direkte Demokratie endet dann möglicherweise beim Verfassungsgericht. Das heißt aber nicht, dass direkte Demokratie, auch auf Bundesebene, nicht möglich sei. Nur sollte man das sehr viel nüchterner und sachlicher diskutieren als es derzeit oft üblich ist: nämlich als sei die direkte Demokratie quasi heilsbringend. Das ist sie nicht.

Dieses Motiv “die da oben” und “wir da unten” ist ja ein klassisches rechtspopulistisches Motiv. Das wird gezielt ausgenutzt, um Emotionen zu schüren und zu manipulieren. Es bedarf mehr Aufklärung.

In England kam ja nach dem Brexit sehr schnell auch die Ernüchterung (…)

Das kommt auf die Perspektive an. Sicherlich waren viele jüngere Wähler dort geschockt nach dem Ergebnis. Unter jenen waren viele mehrheitlich gegen den Brexit. Es ist aber auch festzustellen, dass viele Jüngere gar nicht an der Abstimmung teilnahmen. Diese haben das Recht verspielt nun zu lamentieren. Der Brexit ist ein gutes Beispiel dafür, dass man unbedingt von seinem Wahlrecht Gebrauch machen sollte! Auch im Hinblick auf unsere Bundestagswahl diesen Monat (…)

Natürlich. Man kann mit seiner Stimme Einfluss nehmen auf das was politisch passieren wird. Blöd ist, als Nichtwähler hinterher zu jammern. Mal weg von der Meinung einerseits „die bösen (Politiker) da oben“ und Forderung nach direkter Demokratie andererseits: auch auf quasi indirekte Art und Weise kann sich ja jeder an der Politik beteiligen, in seiner Stadt oder seinem Dorf. Besteht hier ein Defizit an Transparenz, also wie Politik funktioniert? Und gebe es da nicht über die sozialen Medien sogar (neben allen destruktiven Möglichkeiten) auch die Chance, die Arbeit von Politikern und der repräsentativen Demokratie selbst besser und

10

September 2017

Welcher Art? Wie Politik funktioniert zum Beispiel?

Social Media kann auch eine aufklärerische Funktion haben und zwar über die Transparenz. Wenn ich zum Beispiel beobachten kann, was mein Bundestagsabgeordneter den ganzen Tag macht – und viele berichten auf diese Art darüber - da kann man schon einen guten Eindruck darüber bekommen, wie Politik machen funktioniert. Das platteste Beispiel ist dieser Vorwurf, die Abgeordneten wären ja nie da (im Bundestag) oder würden nichts tun: Über social media kann man einen Einblick in den Tagesablauf ihrer Arbeit bekommen und sehen, dass sie sehr wohl etwas tun. Nämlich wenn sie z.B. in ihrem Wahlkreis unterwegs sind, in Gremien oder Ausschüssen diskutieren, auf Reisen bei parlamentarischen Freunden im Nachbarland sind und und und. Diese Transparenz kann dabei in der Tat eine verbesserte Wahrnehmung dessen fördern, was im politischen Betrieb passiert. Nur muss man auch hinsehen bzw. genau diese Informationen auch abrufen. Stichwort filter bubble (…)

Natürlich gibt es immer ein “aber”. Es gibt eine Fülle an Informationen und das Problem ist, diese auch zu finden und wahrzunehmen. Wenn man will, kann man Unmengen an Daten einsehen. Zum Beispiel Entschließungsprotokolle der Europäischen Union. Die Transparenz ist größer denn je. Aber man muss es auch wollen! Die andere Seite ist, dass diejenigen, die das nicht wollen, auch nicht dazu zu bewegen sind, dies zu tun. Sie verbleiben in ihrer eigenen Blase und folgen vielleicht lieber Verschwörungstheorien. Aber für einen großen Teil der Bevölkerung, nämlich die neugierigen, offenen und interes-

www.frizz-mittelhessen.de


Crowdfunding als Chance für die freie Kulturszene

7/18

Lassen Sie Ihr Projekt Wirklichkeit 201 werden! Bewerben Sie sich vom 01.09.–15.10.2017 mit Ihrer Projektidee unter www.kulturMut.de Die Aventis Foundation und der Kulturfonds Frankfurt RheinMain gehen neue, zusätzliche Wege in der Kulturförderung. Gemeinsam mit der Internetplattform Startnext verbinden sie Crowdfunding und Stiftungsarbeit miteinander. In einem offenen Vergabeprozess unter Beteiligung der Crowd entscheiden Bürgerinnen und Bürger über ein Preisgeld der Stiftung und des Kulturfonds in Höhe von bis zu 250.000 Euro.

( n z


sierten Menschen ist diese Transparenz ein eindeutiger Zugewinn. Und gleichermaßen eine Kontrolle.

schaft erlebt. Das gilt sowohl gesellschaftspolitisch als auch was die Internationalisierung und Globalisierung anbetrifft. Dieser Themenkomplex ist zu einer entscheidenden politischen Konfliktlinie geworden. Vereinfacht gesagt, stehen auf der einen Seite diejenigen, die für eine offene, plurale und internationale Gesellschaft sind und auf der anderen Seite diejenigen, die sich dem verschließen und sowohl gesellschaftspolitisch restriktiver sind als auch bei der Internationalisierung die Uhr zurück drehen wollen.

Prof Dr. EikeChristian Hornig

Und dadurch kommt vielleicht auch mehr ins Bewusstsein, dass man hier in Deutschland nicht nur durch Prostest und „direkte Demokratie“ etwas bewirken kann, sondern quasi durch „indirekte“ Teilhabe an der Politik: man kann an öffentlichen Sitzungen von Parlamenten und Gemeinderäten teilnehmen, Fragen stellen, mitdiskutieren; man kann in Parteien eintreten, man

In Ihrem Buch „Mythos Demokratie“ schreiben Sie, dass das ewige Vorbild der Schweiz nur wenig als Vorbild (für

kann sich zur Wahl stellen lassen (…)

direkte Demokratie) taugt: warum?

Genau diese Formen von Teilhabe stehen zur Verfügung. Man kann außerdem in seiner Stadt oder in seinem Stadtteil etwas bewegen. Man kann nicht nur Petitionen unterschreiben: auch der gezielte Konsum oder auch Boykott beim Einkauf von Produkten kann zur politisch wirksamen Entscheidung werden. Es gibt sehr viele Möglichkeiten. Und durch social media werden diese transparenter. Klingt gut. Wobei es ja Themen gibt, wo Bürgerinnen und Bürger auch mit ihren Apellen an die Vernunft und ihren guten Argumenten auf verlorenem Posten zu stehen scheinen. Das kann den Eindruck vermitteln, dass z.B. trotz der besseren Argumente kaum gegen nationale und internationale Interessen des Handels etwas ausgerichtet werden kann. Beispiel Landwirtschaft: vernünftige Argumente für staatliche Subventionen von landwirtschaftlichen Großbetrieben fallen schwer: kleine und mittlere Betriebe werden ausgebootet, die Qualität der Produkte wird schlechter, auch hinsichtlich gesundheitlicher Erwägungen, es wird gegen Tierschutzgesetze verstoßen, Monopole werden gefördert, keinerlei neue Arbeitsplätze geschaffen, etc. Dennoch wird in der Politik häufig zugunsten der Interessen solcher Landwirtschaftskonzerne gehandelt. So etwas ist gegenüber den Bürgern schwerlich zu vermitteln, gerade eben wenn es via social media transparent wird. Und bei anderen Themen scheint das ähnlich zu sein (…)

Aber das Mittel des friedlichen Protests ist ja in Deutschland legitim und möglich. Wenn man sich anschaut, dass an die 700.000 Menschen gegen TTIP in Berlin protestiert haben und dieses Handelsabkommen inzwischen – letztlich auch durch das Zutun von Trump – gekippt wurde, wird sichtbar, dass es eine starke Responsivität von Parteien gegenüber der öffentlichen Meinung gibt. Das Problem ist, dass die öffentliche Meinung sehr vielfältig ist. Und manche Gruppen verschaffen sich mehr Gehör, manche weniger. Die Aufgabe von der Politik ist es ausgleichend zu wirken. Es gibt feststehende Ziele, wie z.B. das der sozialen Gerechtigkeit. Die konkrete Ausgestaltung kennt aber verschiedene Variationen. Das bringt natürlich mit sich, dass Parteien der Vorwurf gemacht wird, sie hätten ihre politische Position verkauft, in Koalitionsverhandlungen zum Beispiel. Weil sie Kompromisse auch hinsichtlich von Fragen sozialer Gerechtigkeit zulassen. Aber aus der Pluralität der Gesellschaft geht nun mal hervor, dass es unterschiedliche Positionen und Interessen gibt und gemeinsame Nenner immer verhandelt werden müssen. Protestbewegungen waren seit den 1968er Jahren meist geprägt durch Forderungen nach mehr Gerechtigkeit, mehr Freiheit, weniger Restriktion für Bevölkerung oder bestimmte Gruppen. Erfolgreich verlief z.B. der Bürgerprotest der Montags-Demos, der die Öffnung der Berliner Mauer folgte. In den letzten Jahren formierte sich auch Protest von der anderen Seite, ähnlich im Antlitz (Pegida begann tatsächlich auch mit MontagsDemos...) ähnlich elitekritisch. Aber letztlich inhaltlich mit Forderungen nach mehr(!!) Restriktion, mehr Einschränkung von Freiheit von Personengruppen und interessanterweise auch mit inhaltlich neo-liberalen Forderungen. Aus Sicht der Demokratieforschung: wie könnte das zu erklären sein?

Wir haben nun Jahrzehnte der Liberalisierung und Pluralisierung der Gesell-

12

September 2017

Oft ist bei Diskussionen über das Thema direkte Demokratie das Argument zu hören, dass es doch in der Schweiz auch so toll funktionieren würde. Meine Vermutung ist, dass nur weniger Schweizer Ihnen dies bestätigen würden. Die Schweiz hat in den vergangenen 140 Jahren einen fundamentalen Wandel durchgemacht, der mit vielen politischen Reibungsverlusten verbunden gewesen ist. Das Ergebnis ist heute eine Art Allparteienregierung, mächtige Interessenverbände mit großem Blockade-Potential und wenig politische Innovation. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das viele für Deutschland wünschen. Außerdem hat die Schweiz einen ganz anderen Föderalismus als Deutschland. Dies würde noch mehr Probleme produzieren. Die Quintessenz kann nur sein, dass wir unsere eigenen Modelle der direkten Demokratie finden müssen und nicht dem Wolkenkuckucksheim Schweiz hinterherlaufen. Sie sagten bereits, dass jenen Maßnahmen von „direkter Demokratie“ sich hierzulande nicht nur ansonsten benachteiligte Gruppen gerne bedienen, sondern auch vor allem diejenigen, die auch die repräsentative Demokratie aktiv gestalten. Können Sie da Beispiele nennen? Bzw. wo wird das ggf. gut sichtbar, dass das so ist?

Dass ist noch nicht sichtbar, weil es ja keine offenen direktdemokratischen Instrumente auf Bundesebene gibt. Aber wenn wir sie einführen würden, dürften wir uns nicht wundern, dass es die „üblichen Verdächtigen“ aus der repräsentativen Politik sind, die sich ebenfalls erheblich die direkte Demokratie zu Nutze machen. Und das ist ja auch keine Überraschung. Wenn es beispielsweise 750.000 Stimmen bedarf, um eine Volksabstimmung einzuleiten, dann kann man sich mal fragen, welche Organisationen in der Lage sind, die Sammlung der Unterschriften zu organisieren. Wer verfügt über entsprechende Apparate und Know-how im politischen Bereich? Klar sind das die großen Parteien, Verbände und Gewerkschaften. Aufgrund der begrenzten thematischen Spielräume auf Länderebene sind sie dort nicht so in Erscheinung getreten, wie sie es auf Bundesebene wahrscheinlich machen würden. Klar stünde die Sammlung von Unterschriften und die Einreichung von Vorlagen dann immer noch kleinen Interessengruppen offen. Dennoch würde direkte Demokratie auf Bundesebene auch ein erweiterter Spielplatz für die großen politischen Organisationen, die auch in der repräsentativen Arena den Ton angeben.

Zur Person Prof. Eike-Christian Hornig (39) ist Juniorprofessor für Demokratie- und Demokratisierungsforschung am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zu seinen Themen gehören die wachsenden Kluft zwischen politischen Parteien und ihren Wählern, genauso wie die Formen direkter Demokratie im internationalen Vergleich. Sein neustes Buch heißt „Der Mythos direkte Demokratie. Praxis und Potential in Zeiten des Populismus“. Seit 2012 hat er eine Juniorprofessur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt für Demokratie- und Demokratisierungsforschung an der Justus-Liebig-Universität in Gießen inne. .

www.frizz-mittelhessen.de


Antwort für Mittelhessen FRIZZ fragte mittelhessische Bundestagskandidaten „Im Bundestag wird auch für

CDU

FDP

Mittelhessen entschieden.

Dr. helge Braun

Welche konkreten regionalen

Unsere Wohnungen, die Gewerbegebiete und besonders die Schulen müssen schnell Breitband-Internet erhalten. Deshalb habe ich mich für die Breitbandförderung des Bundes eingesetzt, die jetzt auch im Wahlkreis ankommt. Im nächsten Ausbauschritt muss dann Gigabit-Internet folgen. Die Stärkung unserer Hochschulen ist mir ein besonderes Anliegen. Deshalb freue ich mich, dass die Justus-Liebig-Universität und die THM von Bundesförderung profitieren, die ich in Berlin mit entwickelt habe: Qualitätspakt Lehre, das DZfG im Bereich Lunge, das neue Fraunhofer-Institut und weiteres mehr. Die Ärzteversorgung im ländlichen Raum ist eines der wichtigsten Themen für mich. Wir haben dafür gesorgt, dass Landärzte zukünftig Honorar-Zuschläge von den Kassen bekommen können, damit unterversorgte Gebiete neue Ärzte anlocken können. Ich habe aber noch weitere Ideen, die ich in den nächsten Jahren umsetzen möchte.

Dr. herMann OttO SOlMS

Themen werden von Ihrer Partei bzw. Ihren Kandidaten in die Bundespolitik einfließen bzw. welche werden bereits von Ihnen bearbeitet?“

14

Ballungsgebiete üben gerade auf jüngere Menschen eine starke Sogwirkung aus. Von Ruppertsburg ziehen sie nach Laubach, von Laubach nach Gießen und von Gießen nach Frankfurt oder Berlin. Die Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten auf dem Lande müssen mit denen in den Städten mithalten können. Wir wollen durch den Verkauf von Post- und Telekom-Aktien den Ausbau des Glasfasernetzes auf den Weg bringen. Wir wollen die Budgetierung im Gesundheitswesen abschaffen. Sie hat zum Ausbluten der gesundheitlichen Versorgung in ländlichen Regionen geführt. Wir wollen deutlich mehr Geld für Verkehrswege. Nicht nur für Bundesautobahnen oder -fernstraßen, sondern auch für den schienengebundenen ÖPNV. Außerdem lehnen wir die Pkw-Maut ab. Wir müssen unsere heimischen Kulturgüter pflegen etwa das Landesgestüt Dillenburg.

Grüne

Die Linke

SPD

eva gOlDBach

ali al DailaMi

MatthiaS Körner

Mittelhessen hat eine wunderbare Vielfalt aus lebendigen Städten und schönen ländlichen Gebieten. Zwei unserer Grünen Ziele für die Region sind: 1. Städte lebenswert machen: Ein gutes Netz aus öffentlichen Verkehrsmitteln und Radwegen soll unsere Städte sauberer, sicherer und leiser machen und die Schadstoffe in der Luft reduzieren. 2. Regional und bio: Wir wollen die Erzeugung und Vermarktung von gesunden Lebensmitteln stärken. Nach ökologischen Kriterien regional erzeugtes Obst, Gemüse und Fleisch schmeckt, ist gesund und schont die Umwelt. Eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Landwirtschaft erhält die Bodenfruchtbarkeit, schützt das Grundwasser und bietet unserer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt Lebensräume. Und die Erzeugung und Vermarktung der Lebensmittel sorgt für Arbeitsplätze im ländlichen Raum.

Die Linke will gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen Hessens. Vieles konzentriert sich im RheinMain-Gebiet, während in ländlichen Regionen Supermärkte schließen, Infrastruktur wegbricht und kulturelle Einrichtungen verschwinden. Für die Entwicklung der Regionen brauchen wir dringend die Einnahmen aus einer Vermögensteuer. Wir wollen Reichtum besteuern, damit mehr Geld da ist, z. B. auch um die ärztliche Versorgung zu sichern. Dabei geht es um den Erhalt von Krankenhäusern, Landarztpraxen und ausreichend Fachärzten vor Ort. Wir wollen die Wohnungsnot in den Hochschulstandorten in Mittelhessen angehen und kämpfen für bezahlbare und barrierefreie Wohnungen. Außerdem setzen wir uns für einen Ausbau des ÖPNV in Mittelhessen ein, der überall barrierefrei sein muss. Wir brauchen mehr Verbindungen, gerade an den Wochenenden und eine Reaktivierung von stillgelegten Bahnstrecken.

Mittelhessen ist etwas Besonderes. Starke Schulen und Hochschulen, Fachkräfte, die ihr Handwerk verstehen, innovative Betriebe – fast jeder in seinem Segment ein Weltmarktführer. Das soll so bleiben. Aber dafür müssen wir etwas tun. Menschen dürfen nicht einfach irgendwo auf ihrem Ausbildungsweg stehen gelassen werden. Auch in Berlin werde ich mich dafür einsetzen, dass es für jede und jeden zweite und dritte Chancen gibt. Wohnungsmangel und explodierende Mietpreise sind schon lange auch in Mittelhessen angekommen. Im Kreis Gießen sind auf SPD-Initiative hierzu Aktivitäten gestartet. Gewerkschaftern wie mir wird zu Recht nachgesagt, dass Sie „für Ihre Leute was rausholen“ können. Das wird meine wichtigster Job als Abgeordneter: Für diese Region in Berlin was rausholen. Dafür bitte ich am 24. September um Ihre Stimme.

September 2017

www.frizz-mittelhessen.de


Crowdfunding als Chance für die freie Kulturszene

7/18

Lassen Sie Ihr Projekt Wirklichkeit 201 werden! Bewerben Sie sich vom 01.09.–15.10.2017 mit Ihrer Projektidee unter www.kulturMut.de Die Aventis Foundation und der Kulturfonds Frankfurt RheinMain gehen neue, zusätzliche Wege in der Kulturförderung. Gemeinsam mit der Internetplattform Startnext verbinden sie Crowdfunding und Stiftungsarbeit miteinander. In einem offenen Vergabeprozess unter Beteiligung der Crowd entscheiden Bürgerinnen und Bürger über ein Preisgeld der Stiftung und des Kulturfonds in Höhe von bis zu 250.000 Euro.

( (((Zu monn zumz


©A&A

Das us-amerikanisch-russische Duo A & A

©Heinz-Guenter Hamich

redaktion: Meike spanner

Die Collins Brothers

Gedankenlesen, kopfstehen, Muskelspiel, BoGenschuss Sphärische Musik durchwabert das Theater, das Licht ist gedämpft, der Schweinwerfer nimmt Vivian Sommer und Olaf von Thurau in den Fokus – das Duo Sonambul. Kaum einer kann sich der Magie entziehen, die von dem Paar ausgeht. Und wohl kaum einer im Publikum kann sich erklären, wie das funktioniert, was die beiden innerhalb von zwanzig Minuten darbieten: Namen und Geburtsdaten von Gästen nennen, Gegenstände aus der Dunkelheit erkennen, Gegenstände ohne vermeintliche Berührung zum Schweben zu bringen. Telepathie, Hypnose und Psychomagie. Der Unterschied zur herkömmlichen Zauberei: Dort weiß jeder, dass sich hinter jedem noch so fabelhaften Kunststück ein Trick verbirgt. Beim Gedankenlesen besteht immer diese gewisse Unsicherheit „könnte es nicht doch sein …?“.

16

september 2017

Ponce aus BuZhang Fan, enos Aires der der König des Schlappseils wie ein Derwisch über die Bühne wirbelt und dabei Keulen, Bälle und Strohhüte jongliert. Oder das Duo Flight of Passion aus Moskau mit seinem waghalsigen Flug an den Strapaten über den Köpfen des Publikums. Ein ziemlich neues Element präsentiert die sechsköpfige Gruppe Catwall Acrobats aus Montreal. Zwei Trampoline, eine gläserne Wand dazwischen und schon gibt es kein Halten mehr für die Artisten, die katzen©Zhang Fan

D

as Duo Sonambul, das sind zwei von 45 Stars aus 15 Nationen des 16. Internationalen Neujahrs-Varietés, das die OVAG vom 9. Januar bis 4. Februar 2018 im Jugendstiltheater des Conparc-Hotels in Bad Nauheim ausrichtet. Das zauberhafte Pärchen kommt aus Berlin, ebenso wie ein anderes Pärchen: Die Collins Brothers. Zweimal Berlin und auf einen Schlag die Bandbreite einer guten Varieté-Show: Hier die Mystik, dort eine Mischung aus Comedy und schwarzem Humor, für den die Collins seit 25 Jahren stehen und es damit bis auf die Bühnen der USA geschafft haben. Nicht fehlen dürfen bei dem dreistündigen Programm natürlich „Klassiker“ aus der Welt von Zirkus und Varieté. Wie etwa us-amerikanisch-russische Duo A & A. Zwei Kraftmenschen, deren Muskelpakete tollkühne Figuren versprechen. Paul

www.frizz-mittelhessen.de

Die neunköpfige Gruppe Beijing Acrobats aus Peking

gleich die Wände hochlaufen, sich auf der anderen Seite in die Tiefe stürzen und einige Saltos und Schrauben dazwischen nicht vergessen. Fernöstliche Faszination verspricht die neunköpfige Gruppe Beijing Acrobats aus Peking. Die neun jungen Artistinnen verstehen sich auf die hohe Kunst der Diabolo-Artistik. Aus demselben Land, allerdings aus Shanghai kommt Zhang Fan, der König des Schlappseils. Ob zu Fuß oder auf dem Einrad – traumhaft sicher bewegt sich Fan auf dem gerade mal einen Zentimeter dicken Stahlseil. Nicht unerwähnt bleiben darf die 23-jährige Cristina Garcia aus Madrid, die auf unnachahmliche Weise zwei Genres miteinander verquickt: Zum einen jenes der Handstandakrobatik, zum anderen jene des Bogenschießens. Allerdings löst die Señorita den Pfeil nicht mit ihren Händen, sondern mit dem Fuß aus! ›› Eintrittskarten zwischen 30,- und 34,- € sind bei der OVAG in Friedberg (Ludwigstraße 27 – 29), telefonisch unter (06031)6848 1113 und im Internet unter www.adticket.de zu erhalten.

©Beijing Acrobats

45 artisten aus 15 nationen BeiM 16. internationalen neujahrs-Varieté der oVaG in Bad nauheiM


Redaktion: Meike Spanner

Nie zu früh & Nie zu spät Ausbildungs Special Beruf und Berufung: Die einen träumen von einem Beruf, starten dann aber einen ganz anderen Weg, andere strudeln, probieren aus, wissen nicht recht was für sie geeignet scheint an beruflicher Tätigkeit. Die einen wissen mit 16 Jahren schon was sie werden wollen. Andere sind Quereinsteiger, brechen das Studium ab oder setzen nach jahrelanger Berufsausübung alles noch einmal auf Anfang. Viele Lebensläufe sind nicht mehr linear, aber das bietet auch Chancen. Die gute Nachricht ist: in allen Situationen gibt es Orientierung und für einen neuen Ausbildungsweg ist es nie zu spät! FRIZZ hat viele wertvolle Informationen gesammelt.

Neue Karriere

Zukunftsstarter Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung werden besser entlohnt als angelernte Arbeitskräfte. Sie müssen seltener den Arbeitgeber wechseln als Menschen ohne Berufsabschluss und werden seltener arbeitslos. Eine Berufsausbildung ist auch für junge Menschen ab dem 25. Lebensjahr noch ein lohnendes Ziel. Vor ihnen liegen noch etwa 40 Jahre Erwerbsleben und es gibt gute Gründe, die eigene berufliche Zukunft noch einmal auf einer neuen Qualifikation aufzubauen. So eröffnen sich neue Chancen, die persönliche und berufliche Perspektive zu verbessern. „Nicht selten haben junge Menschen in ihrer Vergangenheit Karrierebrüche“, sagt Johannes Paul, Pressesprecher der Arbeitsagentur.

18

September 2017

„Manchmal ergibt es sich durch eine abgebrochene Berufsausbildung oder vielleicht war der Wunsch größer, nach der Schule erst einmal Geld zu verdienen. Viele merken dann später, dass es mit einer abgeschlossenen Ausbildung leichter wäre. Wenn es aber dann an den finanziellen Mitteln fehlt, wird es schwer seine berufliche Ausrichtung zu verändern.“ Die Arbeitsagenturen und Jobcenter haben durch das Programm „Zukunftsstarter“ Möglichkeiten, eine Qualifizierung mit umschulungsbegleitenden Hilfen zu unterstützen. Zudem werden Weiterbildungsprämien für erfolgreich bestandene Zwischen- und Abschlussprüfungen gewährt. Gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer zwischen 25 und 35 Jahren ohne Berufsabschluss können diese Leistungen nutzen. Außerdem können Menschen mit Berufsabschluss berücksichtigt werden, wenn sie aufgrund einer mehrjährigen an- oder ungelernten Tätigkeit in ihrem erlernten Beruf keine Arbeitsstelle mehr finden können. Auch beispielsweise Alleinerziehende, die aufgrund der familiären Rahmenbedingungen die erste Ausbildung nicht beendet haben und jetzt die zweite Chance für einen Berufsabschluss ergreifen wollen, können gefördert werden. Oftmals ist für diesen Personenkreis eine Teilzeitausbildung sehr attraktiv. ›› Nähere informationen zu den Fördervoraussetzungen gibt die Agentur für Arbeit Gießen oder das Jobcenter unter der Servicenummer: (0800)4555520 (Anruf kostenfrei).

www.frizz-mittelhessen.de

Arbeitgeber können Zukunftsstarter entwickeln!

W

enn Unternehmen bei der Besetzung von Arbeits- und Ausbildungsstellen Schwierigkeiten haben, bietet sich die Möglichkeit diese Vakanz mit einem Umschüler zu besetzen. Die genannten Fördermöglichkeiten werden unter bestimmten Voraussetzungen Arbeitnehmern, die sich in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis befinden, gewährt. Der Vorteil für den Arbeitgeber ist, dass er seine zukünftige Fachkraft möglicherweise schon viele Jahre kennt und somit gut einschätzen kann. ›› Nähere Auskünfte dazu erfahren Arbeitgeber beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Gießen vom persönlichen Ansprechpartner oder unter der kostenfreien Rufnummer (0800)4555520.


August 2017

13


unternehmensgruppe BrüDer schlau

Die BerufsBeratung hilft

Einstieg ins Arbeitsleben und die Karriereplanung

Focus-Testsieger

D

ie nun schon seit mehreren Jahren anhaltende gute konjunkturelle Situation, der steigende Fachkräftebedarf sowie die weiter sinkende Anzahl der Schulabgänger, haben sich positiv auf die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe in der Mittelhessen ausgewirkt. Der Stellenwert der Investition in betriebliche Ausbildung wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiter gesteigert. Beste Voraussetzungen somit für Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Sommer die Schule verlassen werden und eine betriebliche Ausbildung anstreben. Sie sehen der Zeit nach der Schule häufig zunächst sehr entspannt, je näher die Sommerferien rücken dann aber doch auch mit gemischten Gefühlen entgegen. Auch wenn die Angebote zur Berufsorientierung und Berufswahlunterstützung von Jahr zu Jahr ausgebaut und immer früher in den Schulalltag integriert werden, wird die Entscheidung für den weiteren schulischen/beruflichen Lebensweg oftmals bis nach den Osterferien vertagt. Gründe hierfür gibt es sicherlich viele. Ein wesentlicher ist die große Vielfalt an Möglichkeiten, der sich Schulabgänger unabhängig vom angestrebten Schulabschluss gegenüber sehen. Sowohl das weiterführende Schulsystem als auch die betriebliche und schulische Ausbildungswelt bieten Möglichkeiten an, mit denen es sich zu beschäftigen gilt. Nicht nur die aktuellen Schulabgänger, auch Jugendliche, die bereits in diesem Jahr oder noch früher aus der Schule gekommen sind und den Einstieg in den Ausbildungsmarkt noch nicht abschließend realisieren konnten, suchen nach weiteren Alternativen und Unterstützungsangeboten. Die richtige Entscheidung, insbesondere für die eigene Berufswahl und damit für die eigene Zukunft zu treffen, ist nicht leicht. Viele Fragen stellen sich auf dem Weg in das Berufsleben und kaum glaubt man, eine passende Antwort gefunden zu haben, zeigen sich wieder Alternativen, die gut überlegt sein wollen. Hier setzt die Arbeit der Berufsberatung der Arbeitsagentur Gießen an. Die Berater unterstützen junge Menschen, den Start in Ausbildung und Beruf erfolgreich zu gestalten. 26 Berufsberater an den Standorten Gießen, Lauterbach, Büdingen und Friedberg beraten und unterstützen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei ihrer Berufswahl, während ihrer Berufsausbildung und am Anfang ihres Berufslebens. Sie sind an allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen tätig. Ein Großteil von ihnen ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Berufsorientierung und berufliche Beratung an den Haupt- und Realschulen sowie den Gesamtschulen des Agenturbezirkes. Insgesamt sechs Berater sind spezialisiert auf Fragen von Abiturienten und anderen Studienberechtigten. ›› Termine für Beratungsgespräche können telefonisch im Service-Center unter (0800)4555500 (Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei) oder persönlich in der Eingangszone der örtlichen Agentur für Arbeit vereinbart werden. Auch während der Schulbesuche der Beratungsfachkräfte sind Terminvereinbarungen möglich.

tag Der offenen tür Bei hessens grösstem ausBilDer

Virtuelle und reale Ausbildungswelten bei Provadis

W

elcher Beruf kommt für mich infrage? Soll ich studieren oder eine Ausbildung machen und welche Möglichkeiten habe ich in beiden Bereichen? Provadis hilft bei der Suche nach dem eigenen Traumberuf. Hessens größter Ausbildungsdienstleister öffnet die eigenen Labore, Lehrwerkstätten und Technika. Ausbilder und Auszubildende stehen Rede und Antwort und geben praxisnahe Einblicke. Am Tag der offenen Tür betreten die Besucher zuerst die virtuelle Provadis-Welt: Mit VRBrillen können sie sich auf eine Erkundungsreise durch die Ausbildungsbereiche begeben. Die Provadis Hochschule präsentiert außerdem ihr Angebot an international anerkannten Bachelor- und Masterstudiengängen, die dual und berufsbegleitend absolviert werden können. ›› Weitere Infos: 09.09., 9-15 Uhr, www.provadis.de/tdot

Ein glänzender Start ins Berufsleben

September 2017

Nur ein sicherer Arbeitsplatz ist ein guter Arbeitsplatz: „Welcher Arbeitgeber ist der beste für mich?“ Viele Bewerber stellen sich bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes diese entscheidende Frage. Auf die eigene Zukunft bedacht spielt die Sicherheit des Arbeitsplatzes bei der Entscheidungsfindung eine ausschlaggebende Rolle. Auch die Unternehmensgruppe Brüder Schlau bietet den mehr als 7000 Mitarbeitern einen guten und sicheren Arbeitsplatz und wird darin durch die FOCUS-Auszeichnung bestätigt.

Bachelor BerufspäDagogik

HFH Kassel erweitert Studienangebot

E

in Fernstudium kann die berufliche Karriere beschleunigen oder in neue Bahnen lenken. Das Besondere an der HFH: Zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Berufstätigen können Studierende flexibel und in kurzer Zeit zum gewünschten Abschluss kommen, ohne die berufliche Tätigkeit einschränken zu müssen. Als neuen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang bietet die HFH Kassel Berufspädagogik für Gesundheits- und Sozialberufe an. Innerhalb von sieben Semestern bereitet er darauf vor, pädagogische Lehr- und Ausbildungsaufgaben in Bildungseinrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie in der Fort- und Weiterbildung oder der Praxisanleitung zu übernehmen. Zudem hat die HFH weitere Bachelor- und Masterstudiengänge verschiedener Fachrichtungen im Programm. ›› Mehr unter hfh-kassel.de

T

egut bietet jedes Jahr rund 300 Lernenden spannende Ausbildungsplätze im Verkauf an. Für eine Ausbildung bei Tegut sprechen viele gute Gründe: Persönliche Betreuung, ein gutes Arbeitsklima, ein ausgefeiltes Ausbildungskonzept, gute Vergütung, geschulte Ausbilder, Übernahmegarantie bei guten Leistungen und attraktive Karrieremöglichkeiten. Tegut steht für gute Lebensmittel und ein ausgewogenes Sortiment. Um dem Kunden ein positives Einkaufserlebnis zu schaffen und gute Beratung bieten zu können, setzt Tegut bei der Ausbildung auf vielfältige Seminare und Projekte. Ausbildungsmöglichkeiten bei Tegut:

- Kaufmann/frau im Einzelhandel - Verkäufer/in - Abiturientenprogramm zum Bachelor Professional ›› Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit zur Onlinebewerbung gibt es im Internet unter www.tegut.com/karriere

20

Die Unternehmensgruppe Brüder Schlau gehört zu den Testsiegern der Deutschland Test Studie „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ – durchgeführt von Focus und Focus Money. Damit zählt die Unternehmensgruppe zu den sichersten und zukunftsfähigsten Arbeitgebern in Deutschland. In der heutigen Zeit hat die Sicherheit des Arbeitsplatzes für die Menschen eine entscheidende Bedeutung, da die Aufrechterhaltung des Lebensstandards und der Lebensqualität eng in Verbindung mit der wirtschaftlichen Lage eines Unternehmens stehen.

www.frizz-mittelhessen.de


ZahnmediZinische/r Fachangestellte/r

Dein Traumberuf?

Z

ahnmedizinische Fachangestellte bereiten jede Behandlung vor, legen für die Zahnärztin/den Zahnarzt die benötigten Materialien und Instrumente bereit und machen auch die Patientinnen und Patienten mit der Situation im Behandlungszimmer vertraut. Auch verwalten sie in den Praxen die Daten der in Behandlung befindlichen Personen und die Abrechnungsdaten. Während der gesamten Behandlung sind die Zahnmedizinischen Fachangestellten die rechte Hand der Zahnärztin/des Zahnarztes. Die Aufgaben reichen dabei von der sachkundigen Assistenz und der positiven Wirkung auf die Patientinnen und Patienten bis hin zur Dokumentation von erbrachten Leistungen sowie zur hygienischen Nachsorge des Behandlungszimmers. Zahnmedizinische Fachangestellte nehmen darüber hinaus verantwortungsvolle Aufgaben in der Vorsorge, vor allem hinsichtlich der Mundhygiene und der Beratung der Patientinnen und Patienten zu Zusatzleistungen der Zahnarztpraxis, wahr. Die/der ZFA ist ein Beruf mit sehr guten Chancen, denn viele Praxen in Hessen suchen händeringend nach Auszubildenden und ausgelernten Kräften. Aufgrund des Mangels an Fachpersonal in den medizinischen Hilfsberufen bietet diese sichere Einstiegsmöglichkeit sehr gute Zukunftsperspektiven. Vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und zum beruflichen Aufstieg zeichnen den Beruf einer/s ZFA aus. Dennoch ist die Hürde für interessierte Schulabgänger/ innen gering, denn viele Praxen nehmen auch Hauptschüler/innen als Auszubildende an. Die Landeszahnärztekammer Hessen möchten deshalb angehende Auszubildende mit allen Schulabschlüssen ansprechen.  

Fragen zur Ausbildung beantwortet Susanne Schorn: 069 427275-170 schorn@lzkh.de

›› Mehr Infos auf www.lzkh.de unter Praxispersonal.


©StaatlicheZeichenakademieHanau

Staatliche Zeichenakademie Hanau

A

n der Staatlichen Zeichenakademie erlernen junge Menschen Handwerksberufe, in denen auch Hightech seinen Platz gefunden hat. Sie verbinden die Traditionen handwerklichen Schaffens mit dem Wissen einer gestalterischen Grundausbildung. “Wir bieten Ihnen einen modernen Rahmen für Ihre Staatlich anerkannte Ausbildung als GoldschmiedIn, SilberschmiedIn, GraveurIn, EdelsteinfasserIn und MetallbildnerIn. Gestalten Sie ihre Zukunft im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Computer Aided Design. Als Vorbereitung auf Führungsaufgaben und leitende Designtätigkeiten in Unternehmen kann Ihre Karriereplanung nach der Ausbildung durch eine Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften DesignerIn und Handwerksmei-

sterIn bei uns ergänzt werden. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung können Sie parallel zur Ausbildung an der Brüder-Grimm-Berufsakademie dual studieren, so heißt es von Seiten der Akademie.

aus- & Weiterbildungsgänge Folgende Möglichkeiten gibt es: 3,5-jährige Berufsfachschule für Goldschmiede, Silberschmiede, Graveure, Metallbildner, 2-jährige Fachschule für Produktdesign für ausgebildete Gold- u. Silberschmiede, Graveure, Metallbildner und Schmuck-

steinfasser mit Meisterprüfungsvorbereitung, 3,5jährige Berufsfachschule für Goldschmiede und Metallbildner in Verbindung mit einem Dualen Studium im Studiengang Produktgestaltung oder Designmanagement.

tag der offenen Werkstatt Die Staatliche Zeichenakademie Hanau ist eine der ältesten Aus- und Fortbildungsstätten für das Goldund Silberschmiedehandwerk in Deutschland. Heute kann man dort auch das Handwerk des Metallbildners, Edelsteinfassers oder Graveurs erlernen. Zudem kann man die Goldschmiede- oder Metallbildnerausbildung auch in einem Dualen Studium absolvieren. Im Zentrum stehen der Unterricht in gestalterischen Fächern und die Fachpraxis in den Werkstätten. ›› Samstag, 25.11., 10–16 Uhr , www.zeichenakademie.de

Mit der initiative Proabschluss zuM neuen beruf

Der zweite Berufsabschluss

D

as 1968 gegründete Unternehmen Metallkontor GmbH im oberhessischen Staufenberg handelt mit NE-Metallen, Edelstahl und technischen Kunststoffen. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedienen an zwei Standorten in Thüringen und Hessen die teilweise hochspezialisierten Wünsche der Kundschaft. Im Sommer 2016 begann der im Verkauf tätige Lagerist Sören Schumann eine zweite Berufsausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel; ein halbes Jahr später bestand er mit Erfolg die Externenprüfung an der IHK Gießen-Darmstadt. Unterstützt wurde er von seinem Unternehmen und der hessischen Initiative ProAbschluss. Wir sprachen mit den Beteiligten über ihre Beweggründe und Erfahrungen.

INtERvIEW FRIZZ: Herr Eberling, glaubt man dem aktuellen »Mittelstandsbarometer« von Ernst & Young, ist der befürchtete Fachkräftemangel bei kleinen und mittleren Unternehmen Zukunftsangst Nummer eins. Haben Sie im Unternehmen Fachkräftemangel?

Eberling: Unser Personal muss sehr spezielle Kenntnisse haben: Fachwissen, Materialbeschaffenheit, Kundenanforderungen und so weiter. Deshalb bilden wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst aus, was uns den Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt nicht so spüren lässt. Doch unsere Kundschaft aus dem metallverarbeitenden Gewerbe klagt sehr oft über fehlendes qualifiziertes Personal. FRIZZ: Herr Schumann, Sie hatten ja bereits einen Berufsabschluss als Fachkraft für Lagerlogistik. Was war Ihr Antrieb, neben der Arbeit mit der Unterstützung von ProAbschluss, der Initiative des Landes Hessen, einen zweiten, kaufmännischen Berufsabschluss zu machen?

Schumann: Meine erste Ausbildung hier im Unternehmen liegt ja schon ein paar Jahre zurück; sie begann 2007. Zunehmend hat mich das Kaufmännische aber stärker interessiert als mein erlernter Beruf. Von unserer Geschäftsführung bekam ich schon ein Jahr nach meiner Ausbildung die

22

September 2017

Chance, mich in diesen Bereich einzuarbeiten. Eberling: Wir haben in Herrn Schumann entsprechendes Potenzial gesehen; deshalb hat ihn unser Geschäftsführer gezielt angesprochen, ob er in den Vertrieb wechseln möchte. Schumann: Das war genau mein Wunsch und ich habe diese Chance ergriffen. Unsere Materialien kannte ich ja alle – das kam mir bei der Arbeit im Verkauf zupass. Doch im kaufmännischen Bereich war ich eigentlich eine ungelernte Kraft. Deswegen war es mir wichtig, den Abschluss als Kaufmann nachzuholen. Ich empfand den Berufsabschluss als Grundvoraussetzung, sich im kaufmännischen Bereich weiterentwickeln zu können. FRIZZ: Warum unterstützte das Unternehmen Herrn Schumann dabei, den Abschluss nachzuholen?

Eberling: Wir setzen uns generell sehr für die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Die Menschen betrachten wir als unser größtes Kapital. Als Unternehmer kann ich meine Fachkräfte immer gezielt entwickeln. Schmidt: Anfang 2016 nahm ich Verbindung mit dem Unternehmen auf, um ProAbschluss dort vorzustellen. An das erste Telefonat kann ich mich noch gut erinnern. Bereits in diesem

Telefonat spürte ich, dass die Unternehmensleitung jemanden konkret im Auge hat! Wir haben uns dann umgehend gemeinsam mit Herrn Schumann zusammengesetzt und eine Erstberatung durchgeführt. Von beiden Seiten - Arbeitgeber und Arbeitnehmer - gab es von Anfang an großes Interesse, die Chancen zu nutzen, die ProAbschluss bietet. Eberling: ProAbschluss ist eine ganz tolle, motivierende Sache für den Betrieb und für den Mitarbeiter. Wir wurden sehr zielführend beraten, der ProAbschluss Bildungscoach stellte den Kontakt zur Deutschen Angestellten Akademie her und zudem trug ProAbschluss die Hälfte der Weiterbildungskosten über den Qualifizierungsscheck. FRIZZ: Herr Schumann, wie lange dauerte denn Ihre Weiterbildung bis zur Prüfung und wie konnten Sie das neben dem Beruf organisieren? War es schwer?

Schumann: Es war eine reine Abendund Wochenendschulung, so dass ich meinem Beruf weiter nachgehen konnte. Ein halbes Jahr lang war ich einmal in der Woche abends und dazu noch samstags in der Akademie. Natürlich musste ich auch lernen. Wenn man aber erst mal im Lernprozess drin ist und sich an den Rhythmus gewöhnt hat, dann läuft das ei-

www.frizz-mittelhessen.de

gentlich ganz gut. Nur in der Mitte hatte ich mal einen Hänger. Da konnte mich dann Herr Dettloff auffangen und auch meine Freundin sprach mir Mut zu. Klügling: Das ist der große Vorteil an der Weiterbildung im Einzelcoaching, wie sie die DAA schon seit 2007 praktiziert. Vieles lässt sich individuell auf die Teilnehmenden anpassen, das ist vor allem dann vorteilhaft, wenn es gerade nicht so voran geht. Jeder kann ja mal ausfallen – das Kind wird vielleicht krank oder man muss zum Arzt. Auch Auftragsspitzen im Unternehmen können Überstunden bedeuten, die das Lernen kurzfristig verhindern. Beim Einzelcoaching werden solche Schwankungen individuell aufgefangen. Schmidt: Nachdem ich die Beteiligten zusammengebracht hatte, blieben wir ja die ganze Zeit über in Verbindung. Es war schön, zu sehen, dass die von mir angebotene weitere Unterstützung kaum nötig war. Den Termin der Prüfung von Herrn Schumann habe ich mir ganz dick im Kalender eingetragen und dann, mit einem Tag Abstand, ihn auch angerufen. Seine ersten Worte waren: „Ich habe Ihren Anruf schon erwartet“. ›› Infos zu ProAbschluss mit allen Beratungsstellen vor Ort unter www.proabschluss.de


Redaktion: Meike Spanner, Anne Spitzner

Die umgestürzte Silberweide im Alten Botanischen Garten.

© Gabriele Neumann

›› FRiZZ UNI

in GieSSen eRöFFnet

Außenstelle des Marburger Herder-Instituts

I

UmGeStüRZte SilbeRweide Soll UmweltbildUnG dienen

Wahrzeichen des Botanischen Gartens bleibt erhalten

D

ie Silberweide im Alten Botanischen Garten, die in der Nacht vom 11. zum 12. Juli umstürzte und seither im Teich des Gartens liegt, bleibt als gebrochene Weide im Alten Botanischen Garten erhalten. Diese Entscheidung hat der Botanische Garten der Philipps-Universität nach Abstimmung mit der Oberen Denkmalschutzbehörde in Wiesbaden und der Unteren Naturschutzbehörde in Marburg getroffen. „Die Silberweide soll als Wahrzeichen des Alten Botanischen Gartens erhalten werden. Sie wird auch im Liegen weiterwachsen und stammnah wieder austreiben und so für ein lebendiges Gartenbild sorgen“, erklärt Kristin Kilias, technische Leiterin Außenanlagen und Alter Botanischer Garten. Zudem diene auch das Totholz der Weide als Lebensraum und erhöhe die Biodiversität im Garten. Nicht zuletzt diene der Baum der Umweltbildung und -erziehung als lebendiges Anschauungsobjekt für Kinder und Erwachsene, erläutert Kilias.

Willkommen - Welcome - Hoşgeldiniz

n direkter Nachbarschaft zum Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist kürzlich eine Außenstelle des Marburger Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft feierlich eröffnet worden. Die Herder-Filiale im Gebäude des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) der JLU stellt einen Baustein zur weiteren Vernetzung in der Region Mittelhessen dar. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee betonte in seinem Grußwort: „Die Ansiedlung einer Außenstelle des Herder-Instituts in Gießen ist ein sichtbares Zeichen für die enge und erfolgreiche Kooperation in der Ost- und Mitteleuropaforschung. Dieses Forschungsgebiet ist – nicht nur angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine – aktueller denn je. Es ist Aufgabe der Wissenschaft, neue Formen der Ost-West-Kommunikation mit zu entwickeln und dadurch einer erneuten Ost-West-Spaltung entgegen zu wirken.“ Komplementär ist im Herder-Institut ein Liebig-Bereich eingerichtet worden, der für Partner, Kollegen, Forschende aus Gießen zur Verfügung steht. Dank der Herder-Filiale in Gießen kann die Vernetzung mit dem Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) und dem Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) auch räumlich noch enger erfolgen und somit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Osteuropaforschung in Deutschland leisten.Die strategische Kooperation zwischen einer Universität und einem Leibniz-Institut wird weiter ausgebaut, damit die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung (DAAD-Netzwerk, LOEWE-Schwerpunkt), Postdoc-Ausbildung (Leibniz Graduate School, GCSC) und den Digital Humanities (ZMI) durch die regelmäßige Präsenz von Herder-Instituts Mitarbeitenden in Gießen noch besser gewährleistet ist. Dies schafft auch die beste Grundlage für weitere Initiativen.

FRizz odeR StiRb! AbenteueR uMwelt

Das Erdöl von über-übermorgen

B

S

andra Westphal (32) aus Butzbach arbeitet seit 2003 bei der AOK Hessen und ist seit Juni diesen Jahres im Studenten-Service Gießen tätig. Fast immer an ihrer Seite: Fatih Bakkal (26). Der Gießener arbeitet seit 2011 bei der AOK Hessen und steht seit Mitte 2014 mit Rat und Tat allen „Studis“ zur Seite. Der besondere Clou: die zwei Mitarbeiter beraten in drei Sprachen – deutsch, englisch und türkisch. Was die AOK Hessen Studierenden bietet? Zum Beispiel einen Rundum-Service zum Start des Studiums, inklusive Unterstützung bei der Einschreibung. Liveonline-Seminare, mit der man individuelle Gesundheitsförderung bequem in den Alltag integrieren kann. Und nicht zuletzt natürlich attraktive Leistungen zu besonders günstigen und stabilen Beiträgen. Der Beitrag zur Krankenversicherung bei der AOK Hessen beträgt für Studierende aktuell 73,47 Euro pro Monat. Außerdem zahlen sie einen gesetzlich festgelegten Pflichtbeitrag zur Pflegeversicherung von 16,55 Euro pro Monat, für Versicherte ab 23 Jahren ohne Kinder 18,17 Euro.

Willkommen - Welcome - Hoşgeldiniz - bei der AOK Gießen ›› Den Gießener Studenten-Service der AOK Hessen findet man in der Gartenstraße 10. E-Mail: studenten-service.Gießen@he.aok.de, Telefon (während der Öffnungszeiten): 0641 7009 164. Rund um die Uhr ist die AOK Hessen unter ihrer Service-Nummer 06404 924 2000 erreichbar. Öffnungszeiten: Mo. - Mi. 8.30 - 16.30 Uhr, Do. 8.30 - 18 Uhr, Fr. 8.30 - 16.30 Uhr, Sa. 9 - 13 Uhr

24

September 2017

iogas, Biosprit, Holzpelletheizung – erneuerbare Energien aus Pflanzenmasse sind in aller Munde. Aber wie funktioniert das eigentlich? Wie machen Pflanzen aus Sonnenlicht Energie? Das Stichwort, an das man sich aus dem Biologieunterricht vielleicht noch mit Grauen erinnert, lautet Photosynthese. Das kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Licht-Zusammensetzung“. Im Wesentlichen sagt das auch schon alles: Mit Hilfe von Licht setzen die Pflanzen chemische Bausteine aus ihrer Umgebung neu zusammen. Knapp gesagt funktioniert das so: Die Pflanzen verfügen über Farbstoffe (wie z.B. das grüne Chlorophyll), mit denen sie die Energie des Lichts aufnehmen und in chemische Energie umwandeln können. Diese chemische Energie, die z.B. in Form von ATP-Molekülen gespeichert wird, nutzen sie dann für den Aufbau von Kohlehydraten (z.B. Zucker). Dabei entsteht als „Abfallprodukt“ Sauerstoff. Erstaunlich, wie viel wichtige Arbeit die Pflanzen also beinahe unbemerkt tagtäglich für uns leisten: Sie produzieren den Sauerstoff, den wir atmen

www.frizz-mittelhessen.de

und sie entfernen das Kohlendioxid aus der Luft, das als Abfallprodukt bei unserer Atmung anfällt. Und darüber hinaus bauen sie dabei noch eine Vielzahl von Stoffen, die wir brauchen, angefangen beim „einfachen“ Fruchtzucker über komplexere Moleküle wie Stärke bis hin zu hochgradig komplexen Molekülen wie das Lignin, aus dem Holz hauptsächlich besteht. Das Erdöl und die Kohle, die wir heute so unachtsam verbrauchen, entstanden über viele Millionen Jahre lang unter hohem Druck unter der Erde aus den gigantischen Wäldern des KarbonZeitalters. Wir verpulvern also – das kann man gar nicht oft genug sagen – den Kohlenstoff, der über unvorstellbar lange Zeiten hinweg entstanden ist, in wenigen Jahrzehnten.


›› FRiZZ KUltUr Redaktion: Dagmar Klein, Meike Spanner, Klaus J. Frahm giessen stadttHeateR & HessiscHes LandestHeateR MaRbuRg

Spielzeiten beginnen

Giessen

D

ie Gießener Intendantin Catherine Miville startet mit ihrem Team in ihre 16. Spielzeit. Das Spielzeitmotto lautet „Theater trifft Stadt“. Das Vierspartenhaus legt Anfang September mit zwei Premieren los: im Schauspiel mit „Hoppla, wir leben“ von Ernst Toller (2.9.) und in der Oper mit „Don Giovanni“ von Mozart (16.2.). Dazu kommen ein Sinfoniekonzert unter Leitung von GMD Michael Hofstetter, eines mit der hr-Bigband und ein Poetry Slam in der Moderation von Lars Ruppel. Die erste Tanzpremiere „Lyrical“ im großen Haus wird wieder ein dreiteiliger Abend sein (8.10.), für den Ballettdirektor Tarek Assam zwei Gastchoreografen geladen hat. Einer davon ist gebürtig aus Marburg: Moritz Ostruschnjak. Vor allem im Theaterstudio werden neue Texte geboten, das taT bietet auch Raum für Experimente, sei es durch Mitglieder des Theaters, der freien Szene oder für Studierende/Absolventen der Angewandten Theaterwissenschaften (ATW) der Uni Gießen. In der zweiten Spielzeithälfte wird als besonderes Highlight eine Inszenierung von Heiner Goebbels zu erleben sein (4.5.), der sich damit auch als Professor bei den ATW aus Gießen verabschiedet. Das Kinder- und Jugendtheater unter Leitung des nimmermüden Abdul M. Kunze ist weiter aktiv, hier wird das erste Stück zur Weihnachtszeit gezeigt. ›› www.stadttheater-giessen.de

Marburg

E

s ist die letzte Spielzeit für Intendant Matthias Faltz am Hessischen Landestheater Marburg. Daher steht diese für ihn und sein Team unter besonderen Vorzeichen. Als Spielzeitmotto wählten sie „Warten auf Geschichte“. Wann genau „passiert“ Geschichte und wie wird sie geschrieben? Gestalten wir mit und wie kommen wir darin vor? Es gibt zwei Uraufführungen und im ErwinPiscator-Haus viel Musik mit „Monty Phython´s Spamalot“ im September und „50 Jahre 68 – Die Revue“ im Februar. Klassiker fehlen nicht, etwa „Julius Caesar“ von William Shakespeare und „Kinder der Sonne“ von Maxim Gorki. Der finale Theatersommer wird dann mit „Robin Hood – Ein Fest für die Gerechtigkeit“ im Mai/Juni wie gewohnt auf dem Marburger Marktplatz gefeiert. Die Spielzeit wird am 2. September mit einer Uraufführung eröffnet: „Libussa / Riot don´t diet“, ein Emanzipationsstück um Sex und Revolte, für das Fanny Brunner ein von Franz Grillparzer 1848 verfasstes Drama „Libussa“ zugrunde legte. Thomas Bernhards „Weltverbesserer“ (9.9.) bleibt aktuell: womöglich kann die Welt nur verbessert werden, indem sie abgeschafft wird. Im Jungen Theater gibt es zwei Premieren: „Der Zauberer von Oz“ zur Weihnachtszeit und „Das Ende der Zukunft, wie ich sie kannte“ als Blick in die Zukunft, die zunehmend unsicher erscheint. Der „Theaterjugendclub“ wird fortgeführt, ebenso das regelmäßige Treffen „Probe & Bühne“, bei dem neue und alteingesessene Marburgerinnen und Marburger gemeinsam Theater spielen. ›› www.theater-marburg.com

Wenn deR HoFHund auF Reisen geHt

Heidi Haas

D

Von links nach rechts sind: Ida-Elena Schulz, Hagen reier, Franzi Maikler, Henrike Weiss, Daniel Schmack, Jan Seibert, Wally Hund, tobi Vogler. Es fehlt Mario Alves.

VoM 23. bis 30. septeMbeR

Erste Gießener Giennale

A

ls Kunstbiennale tritt die Giennale an, um verschiedene Kulturformen für alle Gießener und Festivalbesucher sichtbar und erfahrbar zu machen. Neben Ausstellungen und Performances, bieten auch Podiumsdiskussionen, Workshops und Konzerte die Möglichkeit zur (trans-)kulturellen Vernetzung und Begegnung. Die Giennale schafft somit einen kreativen Raum der Diversität, der die Möglichkeit bietet, gemeinsam an der Entwicklung der Stadt und der Region teilzuhaben. Die Stadt der Zukunft, verortet und bewegt im Hier und Jetzt! Bespielte Orte & Beteiligte u.a.: Alte Kupferschmiede eV, Boom Jack Market, Galerie 23, Lebenshilfe Gießen eV, Gießkannenmuseum Gießen, Jokus Gießen, das Kulturamt der Stadt Gießen, Mosaic-Shop, Begoni GmbH & Co. KG, MuK e.V., Neuer Kunstverein Gießen e.V., raumstation3539 eG, Jeans Healer/TAM Herring, Stadttheater Gießen, Sohnemann, trafo e.V., Unterer Hardthof e.V., 3Steps freies Künstlerkollektiv, Sala Piscina, Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH.

26

September 2017

as ist jetzt ganz ungerecht, da tut man seine Pflicht und bellt ordentlich und sofort wird geschimpft und man wird sogar beschuldigt, die Hühner würden wegen des Bellens keine Eier mehr legen. Hofhund Toni fühlt sich ungerecht behandelt, zumal er ja ein Freund der Hühner ist, besonders ein Freund von Huhn Emmi. Aber die Hühner sind auch sauer auf Toni, weil er zu laut bellt. Da entschließt sich der Hofhund, seinen Job an den Nagel zu hängen und den Hof zu verlassen. Die Biebertaler Autorin Heidi Haas schickt in ihrem neuen Kinderbuch den Hofhund Toni auf Entdeckungsreise. Und da erlebt der gutmütige Toni so allerlei. Er trifft auf wilde Tiere und andere Haustiere und sorgt sogleich für ein bisschen Ordnung, wie es sich für einen Hofhund gehört. Der Bösewicht ist der Fuchs und der bleibt im Buch namenlos. Toni muss immer wieder leichtsinnige Tiere vor dem Bösewicht retten. Am Ende aber gibt es ein Wiedersehen mit den Hühnern, die froh sind ihren alten Freund wieder auf dem Hof zu haben und keineswegs mehr das Eierlegen einstellen, wenn Toni seine Pflicht tut. Erfunden habe sie

www.frizz-mittelhessen.de

die Geschichten zunächst für ihr Enkelkind, sagt Heidi Haas, die sich mit ihren Erzählungsband „Die Erben des Blauen Hauses“, erschienen 2012 in der Gießener Edition Kalliope in der literarischen Szene bereits einen Namen machte. Für das Kinderbuch holte der Verlag die heimische Illustratorin Birgit Kalkofen ins Boot, die in der Zeit der Entstehung des Buches noch in La Palma lebte. Vom Stil her ist „Toni geht auf Entdeckungsreise“ ein Sammlung klassischer Fabeln. Die Tiere können sich miteinander per Sprache verständigen, lieben oder hassen Musik und Tanz und haben ganz alltägliche Sorgen. Außer der Geschichte von Toni gibt es auch andere Erzählungen, etwa von der Nilgans Azra, die ihre liebe Last mit der Aufsicht über ihre Küken hat und überlegt, was sie für das Uferfest der Tiere vorbereiten kann. ›› „toni geht auf Entdeckungsreise“ ist in der Edition Kalliope, 2017 erschienen für 16,90 €


9. + 10. September

Kunst in Licher Scheunen

U

©GerhardWolf

Wunderschöne Kulisse: Das Klostergebäude auf dem Schiffenberg

m was es geht: In alten Scheunen, Ställen, einer alten Fabrik, ehemaligen Werkstätten, dem ehemaligen Güterschuppen und weiteren besonderen Räumen werden in Lich zum fünften Mal nunmehr annähernd 60 Künstler ausstellen. Es wird wieder eine Reihe von Wiederholungskünstlern geben, aber auch neue Zugewinne unter den Ausstellern. Die meisten stammen aus Mittelhessen oder arbeiten hier. Dieses Jahr gibt es drei Sonderausstellungen. Neben der Luther Reminiszenz lädt der Kunstverein Friedberg auf ‚Schattenpfade‘ ein – so der Name der Ausstellung, einer begehbaren Installation im ehemaligen Raiffeisenlager. In der Licher Stadtbibliothek bleibt nach Udo Lindenbergs ‚Likörelle‘ im letzten Jahr ein Hauch des Alkohols. Die durch ihre mit Wein gemalten Bilder bekannt gewordene Gießener Künstlerin Hella Nohl orientiert sich nun aber am Kern einer Bibliothek und zeigt skripturale Arbeiten unter dem Titel ‚Schreib-Spiele‘. Luther in Lich – ganz sicher ist es nicht, ob er es war. An diese ungelöste Frage erinnert im Rahmen von ‚Kunst in Licher Scheunen‘, die dem Lutherjahr gewidmete Ausstellung ‚Mensch! Luther‘ ecce homo 3 Anfang September in der Marienstiftskirche, zu der der Künstler Stephan Guber menschengroße Figuren in den Kirchenbänken platzieren wird (diese Ausstellung ist bis zum 31. Oktober zu sehen). Passend zum Lutherjahr könnte man meinen, wurde ein Eröffnungsredner gesucht, der am Reformationstag Geburtstag hat. Dieses Kriterium erfüllt Dr. Asfa-Wossen Asserate. Der in Äthiopien geborene ausgewiesene Spezialist für Deutsche Sitten, er ist Autor der Bücher‚ Deutsche Tugenden‘ oder ‚Draußen nur Kännchen‘, spricht aber auch als Repräsentant der sich stets stärker ausbildenden Verbindung zwischen Lich und Afrika. Diese wird nun auch durch einen Afrikanischen Künstlermarkt unterstrichen, der in der Licher Schlossgasse stattfindet.

Termine ›› Eine vollständige Liste aller Künstler, Galerien +Ausstellungsorte: www.kunst-in-scheunen.de

©JanMondeye

Eröffnung der Ausstellung ‚Schreib-Spiele‘ in der Stadtbibliothek Lich, Kirchenplatz 12, am Mittwoch, dem 6. September um 19 Uhr (nicht am 7.9. wie fälschlicherweise im Flyer angegeben!); Einführung durch den Kunsthistoriker Dr. Marcus Kiefer. Diese Ausstellung ist vom 7. September bis zum 31. Oktober zu den Öffnungszeiten der Licher Stadtbibliothek zu sehen. Allgemeine Eröffnung am Samstag, dem 9. September um 10.30 Uhr im ehemaligen Güterbahnhof, Bahnhofsstraße; Eröffnungsansprache Dr. Asfa-Wossen Asserate, Musikalische Begleitung Stefan Geiger. Eröffnung der Ausstellung ‚Mensch! Luther‘ ecce homo 3 am Sonntag, dem 10. September um 12 Uhr in der Marienstiftskirche. ›› Öffnungszeiten von ‚Kunst in Licher Scheunen‘ am Samstag (9.9.) von 11 – 20 Uhr und am Sonntag (10.9) von 11 – 18 Uhr.

Ab 08.09. iSt KrimifeStivAl

Marburg wird wieder kriminell

A

m 8. September startet das Marburger Krimifestival zum siebzehnten Mal. Namhafte Kriminalschriftsteller werden dann einen Monat lang in der Stadt Marburg und der Region aus ihren Werken lesen und für Spannung und Herzklopfen sorgen. Den Auftakt am 8. September macht der Münchner Schriftsteller und Drehbuchautor Friedrich Ani, der seit einigen Jahren sogar die Schirmherrschaft des Marburger Krimifestivals übernommen hat. Das Krimifestival findet unter der Regie von Mariella Terzo und Manfred Paulsen statt. Getragen wird es von vielen Sponsoren, Förderern und Krimifreunden. Im Jahr 2001 gründeten Christina Bacher und Ralf Laumer von der damaligen Firma Mediakontakt Laumer das Marburger Krimifestival. Eine Vielzahl bekannter und unbekannter, nationaler und internationaler Krimiautoren fand so ihren Weg nach Marburg. Stars der Krimiliteraturszene wie Simon Beckett, Håkan Nesser oder Donna Leon kamen nach Mar-

burg. Von Anfang an standen auch politische Krimis im Mittelpunkt mit Autoren wie Horst Eckert, Wolfgang Schorlau und Dominic Manotti. Nach dem Start am 8. September 2017 um 20 Uhr im TTZ Marburg wird die Spannung an unterschiedlichsten Orten präsentiert. So wird Christina Bacher, die mittlerweile in Köln lebt und selbst zur erfolgreichen Kriminalschriftstellerin geworden ist am 20. September um 16:15 Uhr in der Buchhandlung Lesezeichen aus ihrem Kinderkrimi „das Römergrab“ aus ihrer Reihe Bolle und die Bolzplatzbande lesen. Zusammen mit der fachschaft Archäologie der Marburger Uni gibt es dabei auch eine interaktive Ausgrabung, bei der einiges über www.frizz-mittelhessen.de

das Leben der Römer zeigt wird. Weiterhin wird Jan Seghers in der Kulturscheune Michelbach aus Tolle Lichteffekte bei der Jonglage „Menschenfischer“, seinem neuen Roman mit Kommissar Marthaler lesen. Weitere Orte sind die Waggonhalle, das Landgrafenschloss Biedenkopf, die Stadthalle in Stadtallendorf und einige andere. Es lesen Susanne Kliem, Anne Chaplet, Friede Westerholt, Sunil Mann, Tatjana Kruse, Sven Stricker und weitere bekannte Krimiautoren. ›› Das ganze Programm ist unter der homepage www.marburger-krimifestival.de zu finden und an vielen öffentlichen Orten in gedruckter Form ausgelegt.

September 2017

27


›› FRiZZ KUNST Redaktion: Dagmar Klein MaRbuRG KunStveRein

Christopher Lehmpfuhl

B

eim Marburger Kunstverein zu Gast ist ein Berliner: Christopher Lehmpfuhl, der gern als „Allwettermaler“ bezeichnet wird. Unter dem Titel „Stadt – Land – Fluss“ präsentiert er großformatige Stadtlandschaften, vor allem zu Berlin und dem Wiederaufbau des Schlosses. Für Formate von 12 und 15 Metern bietet die Marburger Kunsthalle am Biegeneck ideale Bedingungen.

Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972) begann schon in der Schulzeit mit dem Malunterricht und studierte konsequent Malerei an der Kunsthochschule Berlin, vor allem bei Prof. Klaus Fußmann. Zahlreiche Mal- und Studienreisen führten ihn über Kontinente und in viele Städte, von Lappland bis Südkorea, auf die Azoren, nach Indien und Kalifornien. 2009 erhielt er zum 20-jährigen Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung den Auftrag, alle 16 Bundesländer zu malen. Sein Werk ist preisgekrönt, auf Kunstmessen und großen Sammlungen vertreten.

Lehmpfuhl trägt die Farbe mit den Fingern auf die Leinwand auf. Der direkte Kontakt mit dem Material hat Folgen für seine Malerei, die reliefartig wird. Ebenso beeinflusst die Umgebung sein Malen: Temperatur, Atmosphäre und Licht fließen mit ein. Was durchaus wörtlich zu nehmen ist: Staub, Kies oder Blätter, Regentropfen oder Eiskristalle vermischen sich mit der Farbe. Der pastose Farbauftrag ist reliefartig. In der Nähe ist es Farbe und Malerei pur, aus der Ferne konkretisiert sich das Motiv. ›› Ausstellungsdauer: bis 14. September. Jeden Samstag kostenlose Führungen mit Lena Radtke; die KunstWerkStatt Marburg bietet spezielle Führungen für Kinder. Di-So 11-17 Uhr, Mi 11-20 Uhr, freier Eintritt

GieSSen KiZ

5x5 Still.Life

D

as städtische Kulturamt öffnet seinen Ausstellungsraum KiZ für „Zeitgenössische Positionen zum fotografischen Stillleben“. Vor drei Jahren begann Kulturamtsleiterin Simone Maiwald mit der Neukonzeption des KiZ-Programms, wozu auch ein neues Zusammenspiel mit dem Kunstpädagogischen Institut der Uni Gießen gehört. Die jeweiligen GastprofessorInnen erhalten während ihrer zweijährigen Tätigkeit am Institut die Möglichkeit zu einer Ausstellung in Gießen. Aktuell heißt der Gastprofessor Felix Dobbert, er lehrt künstlerische Fotografie. Die ab 15. September im KiZ präsentierte Ausstellung war zuvor bereits an zwei Orten zu sehen, in Ratingen und Glückstadt. „5×5 still lifes“ entstand in einem Zusammenspiel von fünf Künstlerpositionen: Felix Dobbert, Christopher Muller, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Jörg Sasse, Shirana Shahbazi. Felix Dobbert Auf Initiative von Dobbert reichen fünf Künstler Gegenstände untereinander weiter und fotografieren damit Stillleben. Jeder nimmt sich ein Objekt seiner Wahl und fotografiert es, wie er es im Sinne des Genres für richtig hält. Danach wird der Gegenstand per Post an den nachfolgenden Teilnehmer geschickt. Dieser fügt zum erhaltenen Objekt ein weiteres hinzu und fotografiert dann beide Objekte. Diese zwei Objekte werden an den nächsten der Gruppe geschickt, welcher wiederum ein drittes Objekt hinzufügt, und so fort... . Auf diese Weise entstanden aus 5×5 Bildern am Ende 25 Stillleben, die den persönlichen Stil erkennen lassen. Eine spannende Anregung zur Auseinandersetzung mit dem Genre. ›› KiZ (Kultur im Zentrum, Rückseite Kongresshalle) Vernissage Donnerstag 14. September, 19 Uhr, Einführung: Nadia Ismail, Kuratorin der Kunsthalle Gießen, Ausstellungsdauer: bis 12. November, Geöffnet Di-So 10-17 Uhr; Info: www.5x5still.life/hom

WetZlaR KunStveRein

Roderich Helmer – Christian Sämann

D

er Wetzlarer Kunstverein richtet in seiner aktuellen Ausstellung den Blick auf die Zeichnung. Die heimischen Künstler Roderich Helmer und Christian Sämann arbeiten regelmäßig in dieser oft unterbewerteten künstlerischen Technik. Was Tradition hat. Bereits in der Renaissance galt Zeichnung nur als Hilfsmittel für die eigentlichen Werke, überliefert sind sie nur durch Zufall. Erst um 1800 setzte sich die Erkenntnis durch, dass Künstler sich in der Zeichnung am unmittelbarsten äußern. In dem historischen Moment also, in dem Individualität und persönliche Handschrift an Wert gewannen. Beide Zeichner dieser Ausstellung lassen sich unmittelbar auf das Motiv ein. Ihre einzigen Hilfsmittel sind Hocker, Stifte, Staffelei und Papier. Die Motive der Künstler unterscheiden sich: Christian Sämann interessiert sich für die Relikte unserer industriellen Vergangenheit, malt also draußen vor Ort, und Roderich Helmers Thema ist der menschliche Körper, vor

28

September 2017

allem in der Bewegung. Allein vor dem weißen Blatt Papier sitzend muss ein Zeichner schnell und konzentriert ans Werk gehen, wenn er den Moment einfangen will. Wolken ziehen weiter, das Modell kann die Stellung nicht mehr halten. Roderich Helmer Nicht jede Zeichnung gelingt, die gelungenen Aspekte sind in der Ausstellung versammelt. ›› Kunstverein im alten Rathaus, bis 24. September 2017 Geöffnet: Fr 16-18 Uhr, Sa 11-14.30 Uhr, So 13-16 Uhr.

www.frizz-mittelhessen.de


www.frizz-mittelhessen.de

Juli 2017

23


TV Hüttenberg

›› FriZZ AKTIV Redaktion: Meike Spanner, Markus Fritsch, Georg Blanke hSg WetZlAr gegen tV hüttenberg

It`s Showtime

D

en Donnerstag (7. September) sollten sich alle Sportbegeisterten im Kalender fett ankreuzen, denn an diesem Abend treffen die HSG Wetzlar und der TV Hüttenberg in der Handball-Bundesliga aufeinander. Die Fans dürfen sich sicher auf ein hitziges Revierduell freuen, das die Bundesliga bereichern wird. Vor dem Auftakt der Bundesliga Saison sprach FRIZZ mit beiden Trainern Adalsteinn Eyjolfsson (TV Hüttenberg) und Kai Wandschneider (HSG Wetzlar). Sicher wird die HSG Wetzlar als Favorit in das Derby gehen, da sie auch im Linden-Cup Hüttenberg deutlich bezwingen konnte. Zudem hat das Team von Kai Wandschneider nur zwei echte Neuzugänge und ist nach der Rekordsaison im letzten Jahr ein eingespieltes Team. Der TV Hüttenberg spielte vor zwei Jahren noch in der Regionalliga und schaffte den sensationellen Durchmarsch in die Handball-Bundesliga. Die beiden mittelhessischen Vereine haben das gleiche Problem: Ihnen fehlt das Geld. Vom Etat rangiert die HSG an drittletzter Stelle, noch vor TV Hüttenberg, die den zweitniedrigsten Etat haben. Umso größer ist die sportliche Leistung der beiden Vereine zu bewerten, doch den Trainern platzt bei

diesem Thema „der Kragen“: „Da bin ich persönlich sehr enttäuscht, dass in diesem Bereich nichts passiert, weil wir seit Jahren hier die Sterne vom Himmel spielen. Wenn nichts passiert werden wir in zwei Jahren vom Etat her Letzter sein und dann ist es auch mal vorbei“, beschwerte sich Kai Wandschneider. Auch Eyjolfsson sieht die Situation ähnlich prekär: “Wir werden in erster Linie von unserer Einstellung, unserer Leidenschaft und von unserem Enthusiasmus leben. Wir werden in jedes Spiel mit der Hoffnung auf einen Sieg reingehen. Wenn wir das über 34 Spiele schaffen, haben wir schon viel erreicht. Das wollen wir versuchen, trotz des Mini-Etats“. Um es deutlicher zu formulieren: Es treffen am 7. September in finanzieller Hinsicht zwei Underdogs der Liga aufeinander, die von der sportlichen Seite gesehen die Liga aufmischen können. Was halten die Revier-Konkurrenten voneinander? „Das ist zwischen Hüttenberg und Wetzlar immer eine Rivalität gewesen, aber ich glaube mittlerweile ist es auch Respekt. Es ist ein positives Verhältnis, das mittlerweile entsteht“, so formulierte es Eyjolfsson. Und

HSG Wetzlar

Kai Wandschneider sieht es ähnlich: “Das ist schon eine sehr starke Rivalität. Die hat eine ganz lange Tradition. Doch, Glückwunsch an Hüttenberg, das ist großartig, was Hüttenberg mit diesen Mitteln in den letzten zwei Jahren geleistet hat“. Die HSG wird also als Favorit in das Heimderby gehen, aber die Position des Underdogs wird den Hüttenbergern zu Gute kommen, so dass sich die Fans auf ein spannendes Spiel freuen dürfen. ›› 7.9., 19 Uhr, Rittal Arena, Wetzlar, www.hsg-wetzlar.de, www.tvh1.de

An der dAmmühle, mArburg

Im Kletterwald

O

b Kletterhalle, Boulder oder Naturstein: Klettern wird immer beliebter, wobei die Orientierung hier deutlich in Richtung Sport geht. Dagegen etwas unbekannter: Kletterwälder. Davon gibt es auch einen in Marburg, an der Dammühle. Im Gegensatz zur vertikalen Wand wird hier horizontal geklettert, zudem fällt ein Kletterwald eher in die Freizeitgestaltung statt in den Sportbereich. Gesichert an einem Drahtseil bewegt man sich in mehreren Metern Höhe von Plattform zu Plattform und überwindet die Hindernisse dazwischen. Am Boden steht Personal, das Tipps gibt und im Notfall heraufkommen und abseilen kann. Am Ende eines Gute Balance Parcours geht es per Seilbahn wieder zurück auf den Boden. An der Dammühle gibt‘s sogar eine mit Kurven! Eine weitere Besonderheit des Kletterwaldes Marburg ist ein Tandemparcours. Statt einzeln nacheinander müssen die Hindernisse durch Zusammenarbeit bewältigt werden. Ab 165 cm Körpergröße darf allein geklettert werden, aber auch die ganz kleinen können im Märchenparcours nah über dem Boden Klettererfahrung sammeln. ›› www.kletterwald-marburg.de

F R I Z Z verlost

brückenlAuF in WetZlAr

Laufen für einen guten Zweck

Felix Klemme – „Natürlich sein“ Felix Klemme – “Bester Personal Trainer Deutschlands”, Diplom Sportwissenschaftler, Life Coach, Erfolgsautor und Kopf der Sendung „Extrem schwer“ geht mit seinem ersten Programm „Natürlich sein“ auf bundesweite Tour. Felix Klemme sagt: Wir halten jeden Tag unser Glück in der eigenen Hand. Neben gesunder Ernährung und Bewegung gibt es einen weit wichtigeren Teil, der unsere Gesundheit beeinflusst und genau diesen Teil können wir maßgeblich jeden Tag auf vielen Ebenen selber beeinflussen. Felix Klemme nennt diesen Bereich das „Natural Network“ und er zeigt auf seiner Deutschlandtour, wie es jedem gelingen kann, nicht nur gesund, sondern zufrieden, glücklich und erfolgreich zu sein. ›› 26.10., Kongresshalle Gießen, 19 Uhr F R I Z Z verlost 1 x 2 Tickets für die Veranstaltung und zwar unter dem Stichwort „Motivation“, einsenden bitte per eMail (frizzgewinn@gmx.de ) oder ganz oldschool per Post.

30

September 2017

Der Brückenlauf findet am Freitag, den 1. September statt und läutet somit traditionell das Brückenfest ein. Die größte läuferische Breitensportveranstaltung Mittelhessens ist auch in ihrer 18. Auflage für einen guten Zweck unterwegs. Die Startgelder kommen 2017 dem Beliebter Lauf Förderprojekt „Streetworker“ zu Gute. Ein Team besteht aus drei Läufern. Gestartet wird in zwei Laufgruppen, die beide den Kurs als Staffellauf durchführen. In der ersten Laufgruppe starten um 17 Uhr Kinder und Jugendliche bis Jahrgang 2001. Alle Läufer ab Jahrgang 2000 starten nach einer Wechselpause samt Siegerehrung der ersten Laufgruppe um 19 Uhr in den etwa 2.000 Meter langen Rundkurs, der wie in den vergangenen Jahren durch die Kulisse der Wetzlarer Altstadt führt. Der Startund Zielbereich befindet sich im Stadion, wo Sportlern und Zuschauern ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten wird. ›› www.wetzlar.de

www.frizz-mittelhessen.de


Die Automobilindustrie steht vor dem größten Wandel ihrer Geschichte

D

ie IAA 2017 wird daher stärker als jede andere Messe zuvor zeigen, welche Megatrends die Branche bewegen. Sie zeigt, wie die Digitalisierung die Mobilität verändert. Auch bildet sie die ganze Entwicklungsbandbreite ab - über die Elektromobilität und das automatisierte Fahren bis hin zu neuen Mobilitätsdienstleistungen wie das Carsharing oder alternativen Kraftstoffen. Das größte interdisziplinäre Event rund um die Mobilität von morgen ist die „New Mobility World“ in der Halle 3.1. Sie ist die ideale Plattform für Austausch und Vernetzung von etablierten Unternehmen und Innovatoren aus Hightech-, IT-Unternehmen und Start-ups. Dazu gehören neben Facebook Unternehmen wie BlaBlaCar, IBM, Kaspersky Lab, Moia, Merck, NXP, Qualcomm, SAP, Siemens, Sony, TomTom und T-Systems. Beim Startup-Wettbewerb NMW Lab17 treten die innovativsten internationalen Startups gegeneinander an. Darüber hinaus werden zahlreiche Top-Speaker aus vielen Ländern dort sein, wie beispielswiese Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg, um über das Zusammenspiel von Mensch und Maschine in autonomen Verkehrssystemen zu sprechen, über die Bedeutung von Technologie-Plattformen oder Augmented Reality.

Auf der Agora-Freifläche ist die Zukunftsmobilität zum Anfassen nah: Ein Fahrparcours wird neue Technologien wie selbstfahrende Autos für die Besucher erlebbar machen. Themen wie Automatisierung, Konnektivität, Elektromobilität und Smart Cities gelten für Hersteller und Zulieferer gleichermaßen. Neben den über 50 Pkw-Marken, die erneut in Frankfurt vertreten sein werden, präsentieren sich mit einer hohen dreistelligen Zahl auch die Zulieferer auf der IAA. Nur die IAA zeigt in solchem Umfang die Innovationen und die Performance der Supplier, die für 75 Prozent der Wertschöpfung eines Fahrzeuges stehen. Zudem kommen junge chinesische Hersteller wie WEY und Chery erstmals zur IAA. Sie haben für ihren Messeauftritt gezielt diese Leitmesse gewählt, das unterstreicht die internationale Reputation der IAA. ›› IAA 14.–24 September 2017, Frankfurt am Main, Messe


›› FRiZZ GENUSS Redaktion: Thomas Eckstein, inka Wichmann WEINSTEIN Hendrick`s Gin, William Grant & Sons Distillers Ltd., Schottland Heute wollen wir uns endlich mal einem Phänomen widmen. Dem „Gin Hype“. Dieser findet gerade überall auf der Welt statt. Warum so viele Menschen gerade ohne mit der Wimper zu zucken richtig teuer Geld für einen Arme-Leute-Schnaps ausgeben ist mir nicht ersichtlich. Wahrscheinlich sind die undurchschaubaren Gesetze des Marktes oder des Marketings daran schuld.

G

in ist eine meist farblose Spirituose aus Agraralkohol (Monopolsprit) mit einer charakteristischen Aromatisierung mit Gewürzen, darunter vor allem Koriander und Wacholderbeeren. Das Holländische Vorläufergetränk „Genever“ ist wohl für die Namensgebung verantwortlich. Also, der Hersteller besorgt sich ein wenig Ethylalkohol, der durch alkoholische Gärung aus in der Landwirtschaft erzeugten zucker- oder stärkehaltigen Rohstoffen wie Obst, Getreide, Zuckerrüben oder Kartoffeln gewonnen wurde. Dieser Monopolsprit wird zur Herstellung von Arzneimitteln, Kosmetika, Reinigungsmitteln, Desinfektionsmitteln, Frostschutzmitteln, Farben und Lacken verwendet. Etwa die Hälfte des in Deutschland hergestellten Monopolsprits wird als Bioethanol dem Super E10 beigemengt. Dieser günstige, hochprozentige Alkohol wird jetzt mit Wasser verdünnt. Jetzt kommen die „Botanicals“ hinzu, die beim Gin für Geschmack und Aroma zuständig sind. Botanicals sind Beeren, Rinden, Samen, Früchte, Fruchtschalen, Gewürze, Kräuter und Wurzeln. Mehr als 120 werden schon für die Gin-Herstellung benutzt. Es gibt je nach Aromaträger zwei Verfahren, die nebeneinander oder gleichzeitig angewendet werden. Entweder werden die Alkoholdämpfe direkt über die Gewürze geleitet und nehmen dabei die Aromen mit, oder die Gewürze werden für einige Zeit in den verdünnten Alkohol gemischt und dann mit diesem destilliert (Mazeration). Bei manchen Gins kommen auch nach einem zwei bis viermaligen Brennvorgang noch feine Aromen hinzu. Beim Hendrick`s Gin sind dies Gurken und Rosenessenzen. Diese Essenzen werden erst nach der Destillation zugesetzt, weil sie sonst verbrennen und bitter würden. Bei einem echten „London Dry Gin“ ist dies übrigens nicht erlaubt.

32

September 2017

www.frizz-mittelhessen.de

Seit dem 17.Jh. ist Genever und auch Gin bekannt. In der ersten Hälfte des 18.Jh. kam es zu „Gin-Krise“. Durch gute Ernten und neue Anbauflächen in der neuen Welt, verbilligte sich der Gin enorm. Der Pro-Kopf-Verbrauch verzehnfachte sich. Zeitweise war eine Kalorie Gin billiger als eine Kalorie Brot. In jedem fünften Haus in London wurde Branntwein ausgeschenkt. Die gesundheitlichen Folgen waren katastrophal. Die Sterberate nur durch Alkoholkonsum überstieg in London zeitweise die Geburtenrate. Nur durch Steuererhöhungen und Schanklizenzen konnten diese Auswüchse eingedämmt werden. Soweit wird es bei uns nicht kommen. Es ist nicht zu befürchten, dass der Gin so rasant billig werden wird. Zumal für einen zünftigen Gin-Tonic ja auch ein teures Tonicwater nötig ist. Ich habe den Eindruck, dass wirklich alle Brennereien auf einmal auch einen Gin produzieren. Ist ja auch einfach und billig. Das Produkt muss nicht lagern (im Gegensatz zum Whiskey) und kann nach der Produktion sofort verkauft werden. Der Rest ist Marketing. Ich habe den Hendrick`s Gin probiert weil er aus einer schottischen Whisky Destille kommt. Glenfiddich und Grants Blended Whisky werden dort produziert. Der Gin ist glasklar im Glas. Riechen kann ich Rosen und Veilchen, natürlich ein wenig Wacholder. Aber auch milde Zitrusnoten und etwas Fenchel und Lakritze. Schmecken kann ich die Wacholderbeeren, Zitrusfrüchte, weißen Pfeffer, Gurken und Rosen. Gurken und die leichten frischen Zitrusnoten dominieren den Abgang. ›› Kaufen könnt ihr diesen erfrischenden Gin im gut sortierten LEH oder natürlich im Fachgeschäft für um die 30,- €

■■■■ ›› Wer den Autor des „Weinstein“ einmal live erleben möchte: einfach VHS Seminar in Gießen Nr. 4506 oder 4507 buchen. Und für die Freunde der einzig wahren Spirituose Kurs Nr. 4508.


rührend, künStLer am kochtopf Stefan Brodt

O

63 14. BIS 18. SEPTEMBER 2012 Es laden freundlich ein:

DER MAGISTRAT DER STADT FRIEDBERG und Festwirtfamilie Widmann

Foto©WIBERG

hne seinen Vater wäre Stefan Brodt vielleicht nie Koch geworden. Der hat nämlich in Bad Salzhausen ein Schülerpraktikum für den Sohn eingefädelt. „Da hat es Klick gemacht“, erzählt Brodt, Jahrgang 1971. Geboren ist er in Schotten. Doch schon mit 18 Jahren hat er die Heimat verlassen. Gleich nach der Lehre ist er erst in die Schweiz, dann nach Österreich gegangen. Aus dieser Zeit stammt seine Liebe zum Skifahren und Snowboarden. Und seine Freundschaft zu Sterneköchen wie Christian Petz und Christoph Zangerl, mit denen er in Lech am Arlberg zusammengearbeitet hat. Sieben Jahre lang war Brodt im „Tandreas“ in Gießen. Länger ist er nur im „Sporthotel Grünberg“ geblieben. Seit 2006 kocht er als Küchenchef für Urlauber, aber auch für Athleten – das Vier-Sterne-Hotel ist Sportstätte des Hessischen Fußball-Verbands. Tatar vom Weiderind mit Wachtelspiegelei oder Filet vom Tiefseesaibling mit Chorizorisotto – Brodt kocht mit Raffinesse. Bodenständiges ist genauso erlaubt: „Wiener Kalbsschnitzel mit Preiselbeeren geht immer.“ Hauptsache, alles ist selbstgemacht. „Kein Convenience, keine Geschmacksverstärker“, sagt der Euro-Toques-Koch. Den Ausgleich zum Job verschaffen ihm seine Kinder. „Ich entspanne mich, wenn ich als Papa agieren kann.“ Die Tochter feuert er beim Gardetanz an, den Sohn beim Fußball.

68. FRIEDBERGER

HERBSTMARKT

15. BIS 19. SEPTEMBER 2017

Pfifferlings- Kartoffelragout mit kross gebratenem Vogelsberger Saiblingsfilet Zutaten für vier Personen 600g geputzte Pfifferlinge , 1 Zwiebel , 100g Schnittlauch, 500ml Pilz- oder Gemüsefond, 50g Butter für den Fond, etwas Butter zum Nachbraten für den Fisch, 2 Eßl Mondamin/Maisstärke, Gutes Öl zum Anbraten 600g Kartoffelwürfel, ca. 1cm x1cm gewürfelt 4 St Vogelsberger Saiblingsfilet mit Haut, ca. 160-180g (Alternativ Forelle) Frischer Thymian, Salz , Pfeffer und gerösteten Koriander aus der Mühle

Zubereitung 1. Die rohen Kartoffelwürfel mit etwas Fett in einer Pfanne scharf anbraten, bis sie Farbe bekommen und durchgegart sind. Im vorgeheizten Backofen bei rund 100°C warm stellen. 2. Die geputzten Pfifferlinge in einer heißen Pfanne anbraten, die klein gewürfelte Zwiebel zugeben, zusammen anrösten. Mit dem warmen Fond auf-

gießen und kurz aufkochen lassen, mit Mondamin anbinden, so dass der Fond eine leichte, jedoch keine kleistrige Bindung erhält. Anschließend die kalten Butterflocken unterschwenken und einköcheln. So erhält der Sud einen schönen Glanz. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 3. Den entgräteten und portionierten Fisch mit Salz, Pfeffer und Koriander aus der Mühle würzen. Den Fisch in einer heißen Pfanne mit Öl auf der Hautseite scharf anbraten. Erst kurz vor dem Anrichten den Fisch auf die Fleischseite umdrehen, etwas Butter und ein bis zwei Thymianzweige zugeben. 4. Die warmen und gewürzten Kartoffelwürfel zum Pfifferlingsragout geben, den fein geschnittenen Schnittlauch unterrühren, abschmecken und auf vier tiefe Teller verteilen. Den kross gebratenen Saibling mittig auf dem Ragout anrichten.

Es laden freundlich ein:

DER MAGISTRAT DER STADT FRIEDBERG und Festwirtfamilie Widmann

›› Sporthotel/Sportschule Grünberg, Am Tannenkopf , 35305 Grünberg. Reservierungen unter Telefon ( 06401)8020 und Kontakt via E-Mail: info@sporthotel-gruenberg.de

Leckereien Gewürzmischung

W

as macht eine gute Gewürzmischung aus? Natürlich muss sie zum vorgeschlagenen Gericht passen und das Ausgangsprodukt verbessern. Das setzen wir einfach mal voraus. Weiterhin sollte sie aus erstklassiger Rohware bestehen. Natürlich ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder Gluten. Und alles was geht natürlich aus regionalem Anbau. Genau so wird es in der Hungener Käsescheune gemacht. Tobi Gescherwski, der Koch der Käsescheune, produziert seine Gewürzmischungen für die Küche schon seit jeher selbst. Und weil sie so gut sind, werden sie jetzt auch an die Kundschaft im Laden verkauft. Dort gibt es dann eine Mischung für Rindfleisch, eine für Geflügel und eine für Fisch. Dazu noch ein leckeres Würzsalz und fertig ist die Grundausstattung der heimischen Küche. ›› Zu erwerben in der Hungener Käsescheune (www.kaesescheune.de) für 4,99 € oder im Netz bei www.wasregionales.de. Da kommt dann noch Post & Package hinzu. www.frizz-mittelhessen.de

September 2017

33


Redaktion: Meike Spanner

FRIZZ LIve Time ticks life away. Konzerte gehen schnell vorbei, aber sie bleiben für immer; vorausgesetzt natürlich ihr lasst euch von (live)Musik begeistern! Der Sommer 2017 ist (fast) zu Ende und wir hoffen, euch hat er – nebst Konzerten – gut gefallen. Nicht nur der nahende Herbst stimmt melancholisch. Diesmal sei einfach mal so großartiger Künstler wie Chester Bennington, Chris Cornell, Robert Miles, George Michael, Leonard Cohen, Prince, Roger Cicero, David Bowie und Lemmy Kilmister gedacht, die in den letzten Monaten (viel zu früh) gegangen sind. Ihr Lieben, das Leben ist so schnell vorbei, daher lasst euch die Seele balsamieren von euren Lieblingsklängen und schiebt nichts auf. Man weiß nie wie lange alles weitergeht und auch nicht, wie lange sich Künstler ihrer Gesundheit oder psychischer Stabilität erfreuen. Das sag ich nicht zynisch, sondern traurig und betroffen. Nun, wir helfen euch wie in jedem Monat mit Tickets auf die Sprünge keine Konzerte oder Festivals zu verpassen. Seid bereit und macht mit bei den Gewinnspielen.

15.10. Kongresshalle, giessen, 18:15 Uhr

MIKE SINGER

obald sein Name erklingt, schmelzen Mädchenherzen hierzulande dahin. Unfassbar, was erst passiert, wenn Mike Singer live und in Farbe auf seine Fans trifft! Auf seiner Karma-Tour im März/April 2017 waren ausverkaufte Häuser, Ohnmachtsanfälle, Tränenausbrüche und Kreisch-Alarm an der Tagesordnung. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun für alle Fans die Zugabe. Am 15. Oktober spielt er sein einziges Konzert in Hessen in der Kongresshalle Gießen. Der 17-jährige Sänger und Musiker geht im Oktober 2017 live mit Band auf große Karma Tour Reloaded! Mike Singer hat sich in den vergangenen vier Jahren mit seiner Musik eine derart große und weiter dynamisch wachsende Fanbase geschaffen, dass er heute zu den einflussreichsten und reichweitenstärksten Social Media Influencern Deutschlands zählt.

FRIZZ verlost 2 x 2 Tickets für das Kreisch-Alarm-Konzert. Bitte nennt uns als Gewinnstichwort euer eigenes Lieblingslied von Mike Singer. Bitte einsenden per eMail (frizzgewinn@gmx.de ) oder ganz oldschool per Post. ›› Info & Tickets: 0180-6700733, www.reservix.de

34

September 2017

www.frizz-mittelhessen.de

©alejandroibara

S


12.10., Batschkapp, FrankFurt

DIARY OF DREAMS

E

den ist kein Ort. Eden ist eine Maschine; so lauten die ersten Worte vom Begleittext des 13. Albums von Diary of Dreams. Dachte man auf den ersten Blick, den textlichen Inhalt von „hell in Eden“ erahnen zu können, so belehren uns bereits diese wenigen Worte eines Besseren und offenbaren eine leise Vorahnung der tatsächlichen Bandbreite. Musikalisch ist „hell in Eden“ energiegeladen und bombastisch wie nie zuvor, aber auch warm, düster und zerbrechlich. Das Album erreicht uns bereits mit dem ersten Ton und konstruiert in unseren Köpfen eine Phantasiewelt, in der wir uns regelrecht verlieren können. Was für ein Schlag ist Adrian Hates da wieder gelungen? 13 unglaublich intensive und emotionale Hymnen in den verschiedensten Stimmungen und Farben machen dieses Album zu einem ganz besonderen Konzeptwerk, welches das Zeug zum Meilenstein hat; für Adrian selbst schon jetzt ein Lieblingsalbum. Entdecken wir also mit ihm das neue Kapitel in seinem Tagebuch der Träume. F RI Z Z verlost 2 x 2 Tickets für das Konzert, das in wundervoll melancholische Welten entführen wird. Als Gewinnstichwort wollen wir den Titel des letzten Albums von Diary Of Dreams wissen. Bitte einsenden per eMail (frizzgewinn@gmx.de ) oder ganz oldschool per Post. ›› Info & Tickets: (01806)570070, www.batschkapp.de, www.eventim.de

25.10., alte Oper, FrankFurt

CORY HENRY - “THE NEW GOSPEL”

ünf Abende, drei Orte und 13 Acts aus aller Welt prägen das 48. Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2017. Das Eröffnungskonzert in der Alten Oper feiert die Gospel-Tradition. Auch Silke Eberhards Potsa Lotsa Plus und die Rainmakers machen Vergangenes für die Gegenwart fruchtbar. Das hr-Jazzensemble beweist, dass es selbst im 60. Jahr seines Bestehens nicht von gestern ist, und dessen langjähriger Pianist Bob Degen gibt ein intimes Duo-Konzert. Mit Spannung erwartet wird Steve Lehmans spektakuläre Synthese aus Hip-Hop und Avantgarde-Jazz. Shabaka Hutchings, der neue Star der englischen Post-Jazz-Szene, beschließt das Festival. hr2-kultur überträgt live von Mittwoch bis Samstag.

©stevenMoga

F

F RI Z Z verlost für das Eröffnungskonzert am 25.10. 1 x 2 Tickets. Bitte nennt uns als Gewinnstichwort das wievielte Jazzfestival es diesmal ist. Bitte einsenden per eMail (frizzgewinn@gmx.de ) oder ganz oldschool per Post. ›› Info & Tickets: (069)1552000, www.hr-ticketcenter.de

www.frizz-mittelhessen.de

September 2017

35


Redaktion: Iris Rosemann, Markus Fritsch

Vorschau Programmkino September

eIn LIeBLInGSFILM Magdalena Kaim

Kinocenter Alsfeld

Kinocenter Gießen

ab 07.09.: „Barry Seal – Only in America“ ab 21.09.: „The Lego Ninjago Movie“ ab 28.09.: „Kingsman – The golden Circle“ / „Es“ / „Cars 3 - Evolution“

Special Event: 10.09. 14.30 Uhr: Disney Junior Mitmach-Kino

Kino Bad Nauheim

14.09. 18.30 Uhr: „Barfuss in Paris“ 17.09. 15 Uhr: „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ Preview (OmU): 10.09. 15 Uhr: „Walk with me“ Royal Opera House London: 20.09. 20.15 Uhr: „Die Zauberflöte“

Royal Opera House: 20.09. 20.15 Uhr: „Die Zauberflöte“

Kino Grünberg Novum Kino Büdingen ab 28.09.: „Cars 3 – Evolution“ 3D / „Es“ Filmkunst in Hessen: 12.+13.09.: „Die Geschichte der Liebe“

19.+20.09.: „The Party“ 26.+27.09.: „Alibi.com“

ab 03.09.: „Atomic Blonde“ 03.09. 11 Uhr: Matinée mit Weinverkostung „Der Wein und der Wind“ bis 06.09.: „Der Wein und der Wind“ bis 13.09.: „Bullyparade – Der Film“ / „Bigfoot Junior“

Kino Karben Gloria Kinos Dillenburg ab 07.09.: „Barry Seal – Only in America“ ab 28.09.: „Es“ / „Rock my Heart“ / „Victoria & Abdul“ / „Cars 3 - Evolution“ Filmkunst in Hessen: 11.+13.09.: „Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“ 18.+20.09.: „Die Geschichte der Liebe“ 25.+27.09.: „The Party“ Reihe „3D – Das Kinoerlebnis“: ab 21.09.: „The Lego Ninjago Movie“ / „Kingsman – The golden Circle“

Gießen Kinopolis Special Event: 03.09. 12.30 Uhr: “Die zauberhafte

SHIMMER & SHINE Kinotour” OV Sneak: 13.+27.09. Kids Preview: 03.09. 14.30 Uhr: „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ Konzertfilm: 06.09. 20.30 Uhr: „Slipknot – Day of The Gusano“ 13.09. 20.30 Uhr: „David Gilmour Live at Pompeii“ 28.09. 20.30 Uhr: „Black Sabbath – The End of The End“ Ladykino: 13.09. 20 Uhr: „High Society“

ab 28.09.: „Kingsman – The Golden Circle“ Royal Opera House: 20.09. 20.15 Uhr: „Die Zauberflöte“

Cineplex Limburg ab 21.09.: „The Lego Ninjago Movie“ ab 28.09.: „Cars 3 – Evolution“ / „Es“

September 2017

Lumos Kino Nidda

Pastori Kino Weilmünster

ab 21.09.: „The Lego Ninjago Movie“ ab 28.09.: „Cars 3 – Evolution“ / „Es“ /

bis 06.09.: „Bullyparade – Der Film“ 07.-13.09.: „Griessnockerlaffäre“

„Kingsman – The Golden Circle“

14.-20.09.: „Der Wein und der Wind“

Reihe „Konzertfilme“: 06.09. 20.45 Uhr: „Slipknot – Day

Spätsommerliche Matinée: 17.09. 11 Uhr: A Cappella Formation

of the Gusano“ 28.09. 20.45 Uhr: „Black Sabbath –

„cantori lane“

The End of The End“ Reihe „Lumos Classics“: ab 04.09.: „Blade Runner“

Kino Wetzlar

Reihe „Der besondere Film“: ab 04.09.: „Die Verführten“

Ladykino: 13.09. 20 Uhr: „High Society“

Immer sonntags Reisefilmmatinée um 13 Uhr Immer sonntags Originalfassung um ca. 20.30 Uhr Immer montags Kinotag – alle Filme zum Sonderpreis Sneak-Preview – Überraschungsfilm vor Bundesstart, immer dienstags um 22.30 Uhr, Eintritt: € 4,00 Immer dienstags: Studitag! Ganztägig Studierendenermäßigung

ab 11.09.: „Die Erfindung der Wahrheit“

Preview: 17.09. 13 Uhr: „Cars 3 - Evolution“

Cineplex:

27.09. 20 Uhr: „Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“

Marburger Cineplex & Capitol

ab 07.09.: „Barry Seal – Only in America“ / „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ / „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ / „Jon Le Carre – Ein Abend mit George Smiley“ / „The Circle“ ab 13.09.: „David Gilmour Live at Pompeii“ ab 14.09.: „Logan Lucky“ / „Wie die Mutter, so die Tochter“ / „High Society“ ab 21.09.: „The LEGO Ninjago Movie“ / „Kingsman – The Golden Circle“ ab 28.09.: „Cars 3 – Evolution“ / „Es“ / „Black Sabbath – The End of The End“ /“Victoria & Abdul“

36

studierte Kunstgeschichte, Psychologie und Erwachsenenbildung an der JLU sowie Schauspiel an der Academy of Stage Arts. Sie ist Film- und Theaterschauspielerin, Regisseurin und Autorin, leitet Theaterprojekte in diversen sozialen Kontexten, unterrichtet Schauspiel und Improvisationstheater und inszeniert und schreibt Stücke. Zudem ist sie Hauptdarstellerin der international ausgezeichneten Indie Serie „Number of Silence“. 2016 wurde sie dreifach als beste Schauspielerin auf Festivals in Los Angeles, Rom und Seoul ausgezeichnet. Ihr Lieblingsfilm ist „Marnie“ von Alfred Hichtcock. In „Marnie“ verliebt sich der wohlhabende Witwer Mark Rutland (Sean Connery) in die Kleptomanin Marnie (Tippi Hedren), die als Sekretärin ihrem Chef Sidney Strutt Geld gestohlen hat. Um einen neuen Diebstahl begehen zu können, bewirbt sich Marnie bei Mark Rutlands Verlag um eine Stellung als Sekretärin. Mark vermutet, dass Marnie eine Diebin ist, dennoch fühlt er sich zu ihr hingezogen, was jedoch zu Problemen führt, da die hübsche Marnie panische Angst vor Männern hat (…). Magdalena Kaim hat den Film inzwischen mindestens zehn Mal gesehen, dabei haben die Bilder für sie nichts von ihrer Faszination verloren. Das zunächst scheinbar triviale Geschehen enthüllt Abgründiges, sowohl in der Geschichte als auch in den Seelen der Protagonisten. Es sei eine Art Cinderella-Noir-Geschichte in der das erlöste Aschenputtel nicht schuldlos ist und der erlösende Prinz kein selbstlos liebender Retter. Und natürlich ist die Figur Marnie (verkörpert von Tippi Hedren) eine wunderbare Rolle die vermutlich jede Schauspielerin gerne spielen würde. Alles in allem ist Marnie für Magdalena hohe Film- und Schauspielkunst. ›› Marnie, 1964, Regie: Alfred Hichtcock, Darsteller: Tippi Hedren, Sean Connery

Special Event: 10.09. 13 Uhr: Disney Junior Mitmach-Kino

Kino Weilburg 13.09. 20 Uhr: „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ 20.09. 20 Uhr: „Zum Verwechseln ähnlich“

AktueLLSte InFoS u. A. dIRekt BeI: www.kino-badnauheim.de www.kino-butzbach.de www.gloria-kinos.de www.kinocenter-friedberg.de www.die-giessener-kinos.de www.flimmerkiste-giessen.de www.kino-gruenberg.de www.cinepark.net www.kino-traumstern.de

www.frizz-mittelhessen.de

www.cineplex-marburg.de www.marburgerfilmkunst.de www.cafetrauma.de www.kinopolis.de/wetzlar www.kinoweilburg.de www.kino-weilmuenster.de www.lumos-kino-nidda.de www.kino-buedingen.de

©Gerd Sycha

›› FRIZZ FILM


Konzerttipps deS MonatS diana krall

Sie ist die Lichtgestalt des kontemporären Jazzpop: Die kanadische Sängerin und Pianistin Diana Krall hat seit ihrem Debütalbum 1993 mehr als 14 Millionen Tonträger verkauft und wurde für zahlreiche Grammys nominiert. zurzeit tourt die Gattin von Elvis Costello mit ihrem aktuellen Album „Turn Up The Quiet“ durch die Weltgeschichte – eine wiederholte Liebeserklärung an das Great American Songbook mit gelungenen interpretationen von Klassikern wie „Night and Day“ und „Like Someone in Love“. ›› 14.9., alte oper, Frankfurt, 20 uhr VVk: 63,50-115,50 € infos & tickets: (069) 13 40 400, www.alteroper.de

tori amos

Als erratisch-expressive Songschreiberin, Sängerin und Pianistin hat Tori Amos die letzten 25 Jahre Musikgeschichte geprägt und nicht nur ihre Fans mit größeren stilistischen Hakenschlägen überrascht und oftmals die Nerven geraubt. Nach Ausflügen in den House Pop, Alternative Rock und die Hoch-Klassik hat sich die 53-jährige US-Amerikanerin auf ihrem brandneuen 15. Studioalbum „Native invader“ nun thematisch ihrem Heimatland und den eigenen biografischen Wurzeln gewidmet. ›› 16.9., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 uhr

VVk: 69,05-102,40 € infos & tickets: (01805) 36 01 240, www.jahrhunderthalle.de

laith al-deen

Seit der Jahrtausendwende beglückt der 45-jährige Sohn eines irakers und einer Deutschen mit gefühligen Single-Hits wie „Bilder von Dir“, „Keine wie Du“ und „Kleine Helden“ nicht nur eine vorwiegend weibliche Anhängerschaft, Laith Al-Deen hat damit auch das bis heute populäre deutschsprachige Songschreibertum à la Max Giesinger entscheidend mitgeprägt. in Hanau stellt der Schmusesänger aus Karlsruhe sein aktuelles Nummer-Eins-Album „Bleib unterwegs“ vor. ›› 16.9., amphitheater, hanau, 19.30 uhr VVk: 37 € infos & tickets: (069) 13 40 400, www.frankfurt-ticket.de

Clueso

in den letzten 15 Jahren hat sich der 37-jährige Erfurter Thomas Hübner langsam, aber sicher zum Songschreiber-Superstar gemausert. Wurde der als Clueso bekannte Sänger und Songschreiber anlässlich seines HipHop-affinen Debüts 2001 noch milde belächelt für seine Befindlichkeitstexte, stellte sich schon bald heraus, dass Hübner nur die Vorhut einer neuen innerlichkeits- und Authentizitätswelle im deutschen Pop darstellte. Mittlerweile macht Clueso radiokompatiblen Soul-Pop; aktuelles Album: „Neuanfang“. ›› 27.9., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 uhr VVk: 40,30 € infos & tickets: (01805) 36 01 240, www.jahrhunderthalle.de

PaPa roaCh

1993 in Kalifornien gegründet, wurde das Quartett um Sänger Jacoby Shaddix inmitten der grassierenden NuMetal- und Crossover-Welle der Jahrtausendwende zum internationalen MTVLiebling und haderte lange mit dem gefundenen Erfolg und den damit zusammenhängenden stilistischen Erwartungen. Experimentellere Alben und ein langer Atem waren vonnöten, bis sich Papa Roach 2009 mit dem Album „Metamorphosis“ erfolgreich als Alternative-Rockband neu erfanden. ›› 28.9., stadthalle, offenbach, 19.30 uhr VVk: 49,90 €

infos & tickets: (0180) 50 40 300, www.stadthalle-offenbach.de

1.

Freitag

bühne Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Tintenherz“, 15:00 Burgfestspiele: „Der Diener zweier Herren“ - Komödie von Carlo Goldoni, 20:15 Wasserburg Theaterkeller, Burgfestspiele: „Er ist wieder da“, 23:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Alvin Ailey, 20:00 Cocina Argentina, Tangodinner Show, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, 1. Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett - Seichtgeheimnisse, 20:00 Galli Theater, Frosch mich, 20:00 Mousonturm, Ligna, 20:00 Theater Willy Praml, Die Zoogeschichte, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Cleopatra und der Fluch der Tempelhuren, 20:00 theaterperipherie im Titania, They call her mother, 19:30

Marburg Kulturladen KFZ, Philip Simon: „Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern“, 20:00 Lomonossow-Keller, Sherlock Holmes & Das Zeichen der Vier, 20:30 Waggonhalle, Vorpremiere: Florian Schroeder „Ausnahmezustand“, 20:00

Wiesbaden Sportanlage im Nerotal, Gefährliche Liebschaften, 20:00

musik Bad Nauheim Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Poco Piu“, 19:30

Dreieich Live in der Werkstatt, Lizz it up, 20:00 Maislabyrinth Götzenhain, Daniel Helfrich - eigentlich bin ich ja Tänzer, 20:00

Frankfurt Das Bett, Drowned Society, Rescue Rapunzel, Honey Badger & Spliff Uppercut, 20:00 Die Fabrik, Carry on! Weiter so!, 20:00 Jazzlokal Mampf, Zu dreist - Wurzelmusik, 20:30 Nachtleben, Buried in Smoke & Slack Pile, 20:00 Schloss Wolfsgarten, Alexander Stewart & hr-Bigband, 19:00

Gießen Kloster Schiffenberg, Barcley James Harvest feat. Les Holroyd, 20:00 Vitos-Kapelle, Gedenkveranstaltung: „Das radikal Böse ist das, was nicht hätte passieren dürfen“ Hannah Arendt, 19:00

Grünberg Jazz-Club, DKK-Combo, 20:30

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Paddy goes Holyhead, 20:30 Whisky Flavor, Douce Ambiance, 20:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Rodgau Maximal-Kulturinitiative, Jazz Night 132, 20:00

Seligenstadt Schalander der Brauerei Glaab, Roger Stein, 20:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Frankfurt Club Travolta, Yeah!, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Gibson, Boujee, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller’s Dancenite, 22:00 Le Panther, DJ Dag Geburtstag, 23:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Mousonturm, Welcome back!, 19:00 Orange Peel, Darktown Strutters Ball, 20:00 Ponyhof, Electroswing, 23:00 Silbergold, 10 Jahre Silbergold, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Raw Season Opening, 23:00 Velvet Club, Campus² Party, 23:00 Willie James, TGIF, 21:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, Black and Gold - mit DJ Kosta Minor & DJ Supreme, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, 80er-Party, 22:00

Hanau Culture Club, Club30, 21:00

sonstige Bad Nauheim Ludwigsbrunnen, Stadtolympiade 2017 - Abend-Radtour, 18:00 Sprudelhof, Weinfest, 15:00 Tourist Information, Stadtführung Friedberg, 14:30 Yoga Satyaseva, Haus am Park, Heilsames Singen, 18:45

Butzbach Marktplatz Butzbach, Altstadtfest, 17:00

Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Hanau Schloss Philippsruhe, Hanau am Meer, 18:00

2.

Samstag

bühne Bad Nauheim Badehaus 2 Sprudelhof, TAF Kabinettstücke 2017: Die letzte Königin, 19:30

Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Jim Knopf und die Wilde 13“, 15:00 Burgfestspiele: „Sunset Boulevard“, 20:15 Wasserburg Theaterkeller, Burgfestspiele: „Er ist wieder da“, 23:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Alvin Ailey, 14:30Alvin Ailey, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Matthias Ningel - Jugenddämmerung, 20:00 Galli Theater, Erna & andere Katastrophen, 20:00 Mousonturm, red park, 16:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Die Zoogeschichte, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Cleopatra und der Fluch der Tempelhuren, 20:00 theaterperipherie im Titania, Riot Mums, 17:00 Mütter, 17:00

Friedberg Theater Altes Hallenbad, Poetry Slam, 19:30

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Crazy Broadway 3, 19:00 Stadttheater, premiere - Hoppla, wir Leben! - Schauspiel von Ernst Toller, 19:30

Hattersheim Der Posthofkeller, Yves Macak - Echt jetzt?, 20:00

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Offenbach Theater t-raum, Das kunstseidene Mädchen, 20:00

Marburg

Zur Kreuzung, Ü40 Single Treff, 20:00

Lomonossow-Keller, Sherlock Holmes & Das Zeichen der Vier, 20:30 Theater am Schwanhof Black Box, Premiere: Libussa / Riot, Don´t Diet!, 19:30 Theater im g-Werk, Making of: Holy Chicks & Glory Dicks - How to perform gender identity, 19:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Wetzlar

Seligenstadt

Neu Isenburg Haus zum Löwen, Bembeltreff - Apfelweinhelden, 18:30 Hugenottenhalle, Energiemesse, 9:00

Offenbach Hafen 2, Café Society, 20:00

Rodgau

Festplatz Finsterloh, James Wood Festival, 15:00 Innenstadt Wetzlar, Brücken- und Sportfest, 17:0018. Wetzlarer Brückenlauf, 19:00

Vortrag Frankfurt Kulturhaus Frankfurt, Der Slam der toten Dichter, 20:00

Gießen ZiBB, Persischer Kulturabend: „Erblüht ist die Rose und die Nachtigall ist trunken“ - Die Dichtkunst von Hafis., 19:00

Riesensaal Seligenstadt, Harry Keaton - Das magische Klassenzimmer - Schulweisheiten & andere Illusionen, 20:00

Wiesbaden Sportanlage im Nerotal, Gefährliche Liebschaften, 20:00

gay Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, SwitchParty - Das 29. Switch-GeburstagsOktoberfest, 21:00 Luckys, Bearlounge, 20:00 Orange Peel, Party 1999 Vol. 8, 23:00

Mannheim Galileo City Sauna, No Limits Night, 13:00

September 2017

37


FRizz bewegungsmelder ›› musik

Party

Bad Nauheim

Bad Homburg

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „The Dixie Fife“, 15:30

Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Dreieich

Butzbach

Live in der Werkstatt, Out of Scene, 20:00 Maislabyrinth Götzenhain, Christoph Oeser Trio, 20:00

Busters Workshop, 90er Party, 22:00

Frankfurt Das Bett, An Evening in Memory of Michael Jackson Part XI, 20:30 Jazzkeller, Uta Dobberthien Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Bernd Theimann Trio, 20:30 Nachtleben, Gastone + Revolte Tanzbein, 20:00 Oper, Lawrence Brownlee, Henning Ruhe, 20:00 Schloss Wolfsgarten, Russische Kammerphilharmonie St Petersburg & Die Jungen Tenöre, 19:00 Zoom, Don't let the Label label you, 16:00

Gießen Kloster Schiffenberg, Roland Kaiser & Band, 20:00

Langen Eiscafé La Dolce Vita, Die Lange(n) Meile, 18:00

Nidda

Frankfurt Batschkapp, Alles 90er, 23:00 Brotfabrik, Joydance, 21:00 Club Travolta, No Mercy!, 23:00 Club Voltaire, Lateinamerika Rebelde, 19:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, Brückenwall Straßenfest After Show Party, 23:00 Dreikönigskeller, Deep South, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Moon 13, Saus & Braus, 22:00 Ponyhof, Fresh!, 23:00 Südbahnhof Musik-Lokal, 30 Plus Party, 21:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Sommerabschlussfest, 23:00 Tanzschule Carsten Weber, Tanzparty für Erwachsene, 20:00 Velvet Club, We love Frankfurt, 23:00 Willie James, Dine Drink Dance, 21:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Rodgau

Admiral Music Lounge, YouFm Press Play - mit DJ Libster + DJ Steph, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Harvey´s Hide-Out - Rock bis Metal & Co., 22:00

Maximal-Kulturinitiative, Landesjugend-Jazzorchester, 20:00

Hanau

Weilburg

Culture Club, Wild Chicks, 22:00

Marburg

Trinkkurhalle Außenbühne Bad Salzhausen, Sommertöne - Open Air Konzert mit MUSICA Nidda, 17:00

Offenbach Hafen 2, Plumes, 18:30

Café Ententeich, Fred & Val, 20:00

Wetzlar Colchester-Anlage, Brücken- und Sportfest: SuperPhoniX, 19:00 Franzis Kulturzentrum, Frank Out!, 21:00 Bühne Domplatz, Brücken- und Sportfest: UnArt, 19:00 Bühne Eisenmarkt, Brücken- und Sportfest: Gerber-Connection-Duo, 19:00 Bühne Erbsengasse, Brücken- und Sportfest: Rabbel Box, 19:00 Bühne Schillerplatz, Brücken- und Sportfest: Klezmer-Trio „MazelTov“, 12:00 Brücken- und Sportfest: Kinderchor / Jugendchor um 14 Uhr, 13:00Brücken- und Sportfest: Klavier goes Rock / Rockwerkstatt mit div. Schulbands um 17.30 Uhr/Lehrer-/ Projektband „Touch Down“ ab 20 Uhr, 15:30

Kulturladen KFZ, Summervibes `17, 21:00 Till Dawn, Hard`n`Heavy, 22:00

sonstige Bad Nauheim Frauenwaldhalle Nieder-Mörlen, Kerb Nieder-Mörlen, 19:00

Butzbach Marktplatz Butzbach, Altstadtfest, 11:00

Frankfurt Best Western Plus iO Hotel Eschborn , Löffel satt! Ein Abend mit der Löffelbande, 19:30 Cocina Argentina, Tangotanzabend, 20:30 Schirn Kunsthalle, Saturday before closing, 21:30 hr, Azubi Info Tag, 10:00

Gießen Jokus, „Nicht auf den Mund gefallen - Schlagfertigkeitstraining für Jugendliche“, 11:00 Lahnufer, Schlammbeisers Lahnlust, 18:00

Neu Isenburg Hugenottenhalle, Energiemesse, 9:00

Nidda Parksaal Bad Salzhausen, „Werkforum 2017“ Finissage mit anschließender Abschlussparty, 18:00 Festplatz am Bürgerhaus, Herbstmarkt Nidda, 14:00Herbstmarkt, 14:00 Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Historische Führung durch Bad Salzhausen, 14:30

Wasserburg Theaterkeller, Burgfestspiele: „Er ist wieder da“, 21:00

Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 18:00 Die KÄS, Michael Quast und Stefani Kunkel - Es will merr net in mein Kopp enei! Die Stoltze-Revue, 20:00 Mousonturm, Ligna, 18:00 Oper, Die Entführung aus dem Serail, 15:30 TSV Ginnheim 1878 e. V., Livemusik mit ROADSIDE und Lutz Adam, 14:00 The English Theatre, Pygmalion, 18:00 Theater Alte Brücke, Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, 16:00 Theatrallalla Frankfurt, Cleopatra und der Fluch der Tempelhuren, 20:00

Gießen taT-Studiobühne, Wiederaufnahme Seid was Ihr wollt - Tanzabend, 20:00

Marburg Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 18:00

Wiesbaden Sportanlage im Nerotal, Gefährliche Liebschaften, 20:00

musik Offenbach Hafen 2, Captain Fantastic, 20:00 Stadthalle Offenbach, Edelsteintage Offenbach, 11:00

Wetzlar Bunte Katze, Musikerstammtisch, 20:00 Festplatz Finsterloh, James Wood Festival, 10:00 Innenstadt Wetzlar, Brücken- und Sportfest, 12:00 Solarpark, Flohmarkt, 8:00

Vortrag Butzbach Buchhandlung Bindernagel, Frank Uwe Pfuhl und Gottfried Lehr: „Die Nidda 3.0“, 16:00

3.

Sonntag

bühne Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Sunset Boulevard“, 18:15

Bad Nauheim Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Kammerkonzertreihe: Kammerensemble des Jungen SinfonieOrchesters Wetzlar, 19:30 Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Joachim Kunze Quintett: Freedom Jazz Dance - Jazz zur Bundestagswahl“, 15:30

Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Landesjugendsinfonieorchester“, 12:00

Frankfurt Batschkapp, Breaking Benjamin, 19:00 Brotfabrik, Romie & Band, 19:00 Club Voltaire, Wirtshaussingen, 19:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Moneypennies meet Bigband, 11:00 Jazzlokal Mampf, Julian Hermida, 20:30 Nachtleben, Rex Brown, 19:00 hr Sendesaal, Kammermusik im Sendesaal, 18:00

Gießen Kloster Schiffenberg, Konstantin Wecker, 19:00

Nidda Trinkkurhalle Außenbühne Bad Salzhausen, Sommerkonzert mit dem Landespolizeiorchester, 15:00

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, SwingMatinee im Rahmen der Kurkonzerte mit Robert Varady & Friends, 11:00

Offenbach Hafen 2, Der Herr Polaris, Christine Teuber & Band, 16:00

Wetzlar Bühne Eisenmarkt, Brücken- und Sportfest: Accoustic Cover, 14:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Tanznacht, 19:00Tiffany´s Italienische Nacht, 19:00

Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, Karaoke, 20:00 Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstige Aßlar REWE-Center, Flohmarkt, 8:00

Bad Nauheim Frauenwaldhalle Nieder-Mörlen, Kerb Nieder-Mörlen, 12:00 Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 14:00 Yoga Satyaseva, Haus am Park, Sommerfest, 14:00

Butzbach Marktplatz Butzbach, Altstadtfest, 11:00

Frankfurt Jahrhunderthalle, Modellbahnbörse, 10:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Antik & Trödelmarkt, 8:00 Jokus, „Nicht auf den Mund gefallen - Schlagfertigkeitstraining für Jugendliche“, 10:00 Lahnufer, Schlammbeisers Lahnlust, 11:00

Nidda Kurallee Bad Salzhausen, Bauernmarkt, 10:00 Festplatz am Bürgerhaus, Herbstmarkt Nidda, 11:00Herbstmarkt, 11:00

Offenbach Stadthalle Offenbach, Edelsteintage Offenbach, 11:00

Wetzlar Innenstadt Wetzlar, Brücken- und Sportfest, 12:00 Brücken- und Sportfest: Entenrennen, 16:00

Diverse Locations Innenstadt, Wetzlar

Fest 01.– 03.09.

38

September 2017

Vortrag Bad Homburg Sinclair-Haus, Führung am Sonntag, 11:15 Sonntagsatelier, 13:00

Frankfurt Club Voltaire, Alexandra Kollontai (1872 - 1952) - eine ungewöhnliche Frau, die viele Leben gelebt hat, 19:00 Haus am Dom, Literatur Lounge mit Britta Boerdner, 11:00

Gießen ZiBB, Eugen Erbs und Barbara Czernek: Meine Heimat liegt im Osten - mein Zuhause hier, 11:00

Wetzlar Café Vinyl, Jörg Schneider und Katja Thorwardt Lesung: „So werde ich Nazi.“, 20:00

4.

Montag

bühne Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Tintenherz“, 10:00 Burgfestspiele: „Sunset Boulevard“, 20:15

Frankfurt Mousonturm, red park, 20:00 Orange Peel, Ampere Theater - Impro Slam, 20:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, theater odos: Was Ihr wählt! - Die tragikomische Wirklichkeit des AFDProgramms, 20:00

musik Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Sächsische Staatskapelle Dresden, 20:00 Das Bett, Dead Lord, 20:30 Die Fabrik, Fabrik Jam Session, 20:00

Party/disco Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Montagsrock - mit DJ Ingo + Ralf, 21:00

sonstige Gießen Irish Pub, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00 Mathematikum, Seniorennachmittag, 15:00

BARCLAY JAmes HARVesT FeAT. Les HOLROYD

BRÜCKEN- UND SPORTFEST Mit dem 18. Brückenlauf am 1. Sept. startet das „Brücken- und Sportfest 2017“ in Wetzlar. In diesem Jahr steht das „Mitmachen mit der Familie“ in und um die ColchesterAnlage sowie das „Zuhören an 4 Bühnen“ in der Altstadt im Vordergrund! Folgende Highlights sind zu erleben: Brückenlauf durch die Wetzlarer Altstadt, live-Musik auf 4 Bühnen, verkaufsoffener Sonntag in der Kernstadt ab 13 Uhr, Markttreiben und Marktstände in der Altstadt, Hospitalkirche, Colchester-Anlage und Bahnhofstraße, ein attraktives Mitmachprogramm in der Colchester-Anlage , 1. Bürger-Brunch der Bürgerstiftung, Kartoffelfest der Lebenshilfe WetzlarWeilburg, Mundart Gottesdienst der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg, Internationales Kulturfest am Domplatz, Tag der offenen Tür im Freibad Domblick, Entenrennen der Freiwilligen Feuerwehr Wetzlar Wache. ›› Eintritt frei / Info: www.wetzlar.de

Stadthalle WZ, Second-Hand-Basar, 14:00

schiffenberg, Gießen

ROCK 01.09. | 20 Uhr

Vor 50 Jahren startete Barclay James Harvest ihre musikalische Reise. Auf ihrer neuen Tour „Retrospective - 50th Anniversary Tour 2017“ wird die legendäre Band dieses Jubiläum gebührend feiern. Nun gastieren sie beim Gießener Kultursommer. ›› VVK ab 39,50 € (inkl. Geb.) Info & Tickets: (0180)6050400, www.adticket.de, www.giessener-kultursommer.de


Gießen

Friedberg

Marburg

real-, SB Markt/Saturn, Flohmarkt, 14:00

Café Kaktus, Alternativer Stammtisch #12, 19:00

Nidda

Gießen

Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Festplatz am Bürgerhaus, Herbstmarkt Nidda, 11:00Herbstmarkt, 11:00

Irish Pub, Pub Quiz, 21:00 Jokus, „Töpfern kreativ - Schmuck und Perlen“, 17:00

5.

Dienstag

Nidda Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Botanische Führung, 14:00

Offenbach CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Bühne Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Wie im Himmel“ - Schauspiel, 20:15

Musik Frankfurt Brotfabrik, Ryan McMullan, 20:00 Das Bett, Street Dogs, 20:30 Jazzkeller, Juliana Da Silva e Amigos Do Brasil, 21:00 Oper, Happy new ears, 20:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Reichelsheim Zum Raabennest Beienheim, Clubabend des Oldies Club e.V. mit der Band „Let´s Fats“, 20:00

Party Frankfurt Club Travolta, Ladies Night, 18:00 Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Frankfurt Dominikanerkloster Frankfurt, +++„14. PfennigBazar“ am 5./6. September im Frankfurter Dominikanerkloster +++ Erlös aus „Second Warenhaus für den guten Zweck“ für MS-Kranke +++ Kult-Bazar: Designerlabels, Business-Outfits oder Lässiges für kleines Geld, 10:00

Lumos Lichtspiel & Lounge Nidda, Slam im Lumos #3, 19:30

Musik Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Joshua Bell, 20:005. koreanisches Musikfest in Deutschland, 20:00 Batschkapp, Flogging Molly, 19:00Bear's Den, 19:00 Das Bett, Me the Tiger & Mr. Kitty, 20:30 Jazzkeller, Jazz Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Titus Waldenfels & Alwin Schönberger, 20:30

Gießen

Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Michael Quast und Stefani Kunkel - Es will merr net in mein Kopp enei! Die Stoltze-Revue, 20:00 Holzhausenschlößchen, Happy Horses, 16:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Nidda

Ulenspiegel, Ulla Keller & Frank Warnke - Streetsongs, 20:30

Party Vortrag Bad Homburg Sinclair-Haus, Führung am Abend, 18:00

Bad Nauheim Sternwarte auf dem Johannisberg, Führung und Vortrag auf der Sternwarte, 20:00

Frankfurt Romanfabrik, Peter Zingler - Vom Tunnel zur Himmelsleiter, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, „Kulturelle Verarbeitungsmuster von Abstiegsängsten und gesellschaftliche Konformität“ von Prof. Dr. Cornelia Koppetsch, 20:00

6.

Mittwoch

Bühne Bad Vilbel Burgfestspiele Bad Vilbel, Wie im Himmel, 20:15

Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Michael Quast und Stefani Kunkel - Es will merr net in mein Kopp enei! Die Stoltze-Revue, 20:00 Galli Theater, Krasser Stoff, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany's Karaoke Party, 21:30

Frankfurt Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00 Club Travolta, Soul Shack, 18:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstige Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, kostenloser Tanzkurs, 20:00

Frankfurt Cocina Argentina, Mittwochsmilonga, 21:30 Schirn Kunsthalle, Summer Hangout, 18:30

Gießen Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00

Hanau Schloss Philippsruhe, After Work Lounge, 18:00

Vortrag Bad Homburg Sinclair-Haus, Künstlergespräch, 19:00

Frankfurt Club Voltaire, Proteste gegen Trump, 19:30 Mousonturm, Christoph Schlingensief, 20:00

Donnerstag

Bühne Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Summer in the City“ - Eine 60er-JahreRevue, 20:15

Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Gallus Theater, Nachgelassenes und Nachgetragenes, 19:00 Oper, Die Entführung aus dem Serail, 19:00 Stalburg Theater, Matthias Keller Loopinsland, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Gießen Kloster Schiffenberg, Kurt Krömer „Heute stimmt alles“, 20:00 taT-Studiobühne, Wiederaufnahme Konstellationen, 20:00

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Marburg Theater im g-Werk, Premiere: DIMENSIONEN - Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle, 20:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Musik Eppstein Wunderbar Weite Welt, Shawn Jones Band, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Burkard Schliessmann, 20:00HR-Sinfonieorchester, 20:00 Das Bett, Lake, 20:30 Die Fabrik, Mike Garden - Wie es mir gefällt!, 20:00 Dreikönigskeller, Los Banditos, 21:00 Gibson, Urban Club Band, 21:00 Jazzkeller, Elmar Braß Trio feat. Tony Lakatos, 21:00 Nachtleben, Decoded Feedback, 18:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof, Kolari, 20:30 Romanfabrik, Eric Plande, Bob Degen, Heinz Sauer, 20:00

Alt-Oberurseler Brauhaus, Tom „Cat“ Wilson, 20:00

Wetzlar Domplatz WZ, Wetzlar LIVE: „Open Doors“, 19:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Discofox Fever, 20:00

Frankfurt Club Travolta, Feierabend, 18:00Living Room!, 23:00 Recipe Bar & Eventlocation, Natascha Wright, 20:00 Silbergold, Play, 0:00

Gießen Scarabée, Pitch of Love - Tech House. Techno., 23:00

sonstige Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Neu Isenburg Hugenottenhalle, Berufsinfobörse, 8:30

FEST

ALTSTADTFEST Altstadt, Butzbach

LIEdERmAChER 03.09. | 19 Uhr

Vortrag Bad Nauheim Stadtbücherei, Die Lebensformbewegung um 1900, 19:30

Frankfurt Die KÄS, Werner Schneyder - Das war's von mir, 20:00 Mousonturm, Eva Demski - Den Koffer trug ich selber. Erinnerungen, 20:00

Marburg Thomaskirche „Am Richtsberg“, „Programm - Ziele - Politik“ zum Kleingedruckten der AfD, 19:30

8.

Freitag

Bühne Bad Nauheim Badehaus 7 Sprudelhof, Jugendstilfestival: Musik und Lyrik aus der Zeit um 1900, 19:30

Bad Vilbel

Wir sind für Sie da Donnerstag, 7. September 16.30 bis 18 Uhr Gießen, Kirchplatz mit Katja Kipping, Ali Al Dailami und Sabine Leidig Kulturprogramm: Tobias Thiele und Turbo Sapienowa Offenbach Hafen 2, weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt, 20:00 700009106_ Stadthalle Offenbach, Fashion LinkePV_BTW17_ Flash, 10:00

Anz_FriZZGiessen_ Lich 30x70_4c AS Asklepios Klinik Lich, Infoabend: Geboren werden in Lich / + zusätzl. um 19 Uhr + 19.45 Uhr, 18:00

Wasserburg, Burgfestspiele: „Figaros Hochzeit“, 15:00 Burgfestspiele: „Summer in the City“ - Eine 60erJahre-Revue, 20:15 Wasserburg Theaterkeller, Burgfestspiele: „Das Tagebuch der Anne Frank“, 23:00

Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Hazel Brugger - Hazel Brugger passiert, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Olly & Dolly, 20:00 Neues Theater Höchst, Gayle Tufts - Superwoman, 20:00 Stalburg Theater, Die Geschichte einer Tigerin, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Alte Brücke, Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, 19:30

Gießen taT-Studiobühne, Wiederaufnahme Tschick, 20:00

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Marburg Theater am Schwanhof Black Box, Libussa / Riot, Don´t Diet!, 19:30

KONSTANTIN WECKER

KURT KRÖMER

Schiffenberg, Gießen

Der Kult-Komiker kommt mit seinem Programm „Heute stimmt alles“. Den Inhalt seiner neuen Show beschreibt Krömer so: „Es geht um gesellschaftskritische Themen, es geht um Beauty-Themen und es geht darum, wie alle reich werden können innerhalb von 12 Stunden.

Schiffenberg, Gießen

Seit über vier Jahrzehnten zählt Konstantin Wecker zu den bedeutenden deutschen Liedermachern. 2017 geht der Musiker, Autor und Schauspieler auf große Tournee. Er wird künftig noch lauter seine Stimme erheben für die Schwachen der Gesellschaft.

01. – 03.09.

Die Stadt Butzbach lädt zu ihrem 36. Altstadtfest vom 01.09-03.09. herzlich ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgen unter anderem die Bands „Familie Hossa“ (siehe Bild), CNO usw. Am Samstag präsentiert der Neue Markt zusammen mit der Stadt Butzbach das Kindertheater - Tapfere Schneiderlein – Tinko Kindertheater Gießen e.V. (12:30-13:30 Uhr ). ›› Eintritt frei / Info: www.stadt-butzbach.de

7.

Oberursel

›› VVK ab 45,95 € (inkl. Geb.) Info & Tickets (0180)6050400, www.adticket.de, www.giessener-kultursommer.de

CoMEdy 07.09. | 20 Uhr

›› VVK 34,- (inkl. Geb.) Info & Tickets: (0180)6050400, www.adticket.de, www.giessener-kultursommer.de

September 2017

39


FRizz bewegungsmelder ›› Theater im g-Werk, DIMENSIONEN - Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle, 20:00

Offenbach Deutsches Ledermuseum, Aufguss, 20:00

gay Frankfurt Nachtleben, Atomic Party, 23:00

musik Alsfeld Hessenhalle, WiesnDays Alsfeld 2017, 18:30

Bad Nauheim Badehaus 7 Sprudelhof, Jugendstilfestival Konzert: Jugendstil und Jahrhundertwende in Bezug auf das Europa von heute, 19:30 Die Scheune, Live Musik, 19:00

Dreieich Live in der Werkstatt, Back on Earth, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, HR-Sinfonieorchester, 20:00 Brotfabrik, Hein Cooper, 20:00 Cocina Argentina, Noche Latina, 20:00 Das Bett, Hante & It's For Us + Desperate Society Party, 21:00 Dreikönigskeller, Reiz, 21:00 Internationales Theater, Florence Foster Jenkins, 20:00

Wetzlar

Dietzenbach

Franzis Kulturzentrum, Shawn Jones Trio, 21:00

Bürgerhaus Dietzenbach, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Marburg

Gießen

Gießen

Admiral Music Lounge, Tattoo´s and High Heels - mit DJ Sonic + DJ Shaw-D, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, „Boots + Bembel“ Oi. Punk. Hardcore. SKA., 22:00

Hanau

Robert Johnson, Arpiar, 0:00

Offenbach

sonstige Bad Nauheim

Jazz-Club, The Tenor Badness, 20:30

Sprudelhof, 12. Jugendstilfestival, 15:00

Hanau

Dreieich

Jazzkeller Hanau, Reverend Schulzz, 21:00

Burg Hayn, Hayner Burgfest, 16:00

Heusenstamm

Eschborn K, La La Land, 20:15

Bannturm Bühne am Schloss, Igels - Deutschlands erste „Eagles Tribute Band“, 20:00 Schloss Heusenstamm, Igels, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Marley' Ghost, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach Hafen 2, Lyanne, 18:30

Rödermark Kelterscheune, Ich liebe das Leben, 20:00

Frankfurt

Centralstation, Wladimir Kaminer Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß, 20:00

Gießen

Theater Altes Hallenbad, Joscho Stephan Quartett, 19:30

Grünberg

Eschborn K, Lisa Catena, 20:15

Culture Club, Club30, 21:00

Club Travolta, Black on black!, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Funk & Soulparty, 20:00 Gibson, Wicked!, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller’s Dancenite, 22:00 Le Panther, Fullmoon-Lounge, 23:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Orange Peel, Island Vibes, 23:00 Ponyhof, Tarantinoparty, 23:00 Silbergold, Time 2 Jack, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, 1 Jahr hard Bock drauf?, 23:00 Willie James, TGIF, 21:00

Nachtsalon MR, „Tee“ -Party, 19:00

Kloster Schiffenberg, Tim Bendzko & Band, 20:00

Eschborn

Alte Oper Frankfurt, Erwin Pelzig Weg von hier, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Hans-Joachim Heist - Heinz Erhardt: Noch´n Gedicht, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Olly & Dolly, 20:00 Gallus Theater, Tanz der Kulturen, 19:00 Neues Theater Höchst, Gayle Tufts - Superwoman, 20:00 Oper, Die Entführung aus dem Serail, 19:00 Stalburg Theater, Holger Paetz - Ekstase in Würde, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Alte Brücke, Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, 19:30 Theater Willy Praml, Die Zoogeschichte, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Hessisch fer Aafänger, 18:00 theaterperipherie im Titania, Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, 19:30

Frankfurt

Friedberg Gießen

Wir sind für Sie da

Eschborn Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Hanau Schloss Philippsruhe, Hanau am Meer, 18:00

Marburg Waggonhalle, fib Betriebsfest 2017 35 Jahre fib, 15:00

Offenbach Hafen 2, La Grande Bellezza, 20:00 Stadthalle Offenbach, Fashion Flash, 10:00

Freitag, den 8. September 16.30 bis 18.30 Uhr Frankfurt/Main, Hauptwache mit Katja Kipping, Bernd Riexinger, Sahra Wagenknecht, Dietmar Bartsch, Janine Wissler, Sabine Leidig und Achim Kessler Musik: Cuico Wetzlar Stadthalle WZ, Ausbildungs- und Studienmesse, 8:30 700009111_

LinkePV_BTW17_ Vortrag Anz_FRIZZ_ 30x70_4c Darmstadt

AS

ZiBB, Ulrike Köstering, Hanno Berg: Lesung von Phantastischem und Realistischem, 19:00

Marburg Technologie- und Tagungszentrum, KrimiFestival: Friedrich Ani - Der Schirmherr des Marburger Krimifestivals liest, 20:00

9.

Samstag

bühne Bad Nauheim Badehaus 7 Sprudelhof, Jugendstilfestival: Walzer, Spanischer Tanz und Tritsch-Tratsch-Polka, 16:15 Sprudelhof, Jugendstilfestival: Skirt Dance, Serpentinentanz und Can Can, 19:30

Bad Vilbel Burgfestspiele Bad Vilbel, Tintenherz, 15:00 Summer in the City, 20:15

gay Frankfurt Circus, Milk'n'Cream for gays, lesbians and friends, 23:00

musik Alsfeld Hessenhalle, WiesnDays Alsfeld 2017, 18:30

Bad Nauheim Badehaus 7 Sprudelhof, Jugendstilfestival Konzert: Musikalischer Ausklang der Räume für Musik, 20:00 Johanneskirche, Konzert: Orgel pur, 19:30 Sprudelhof, Jugendstilfestival: Konzertgebräu, 12:00Jugendstilfestival: Konzertgebräu, 13:00 Jugendstilfestival Konzert: Räume für Musik, 18:00 Jugendstilfestival Konzert: Chorgemeinschaft Hingehört, 18:30

Club Voltaire, Rap Abend im Voltaire, 21:00 Das Bett, Auge Tattoos Sommerparty, 20:30 Internationales Theater, Florence Foster Jenkins, 20:00 Jazzkeller, Daniel Cacija presents LifeLine, 21:00

Friedberg Theater Altes Hallenbad, Zoran Dukic, 19:30

Heusenstamm

Offenbach Deutsches Ledermuseum, Aufguss, 20:00 Theater t-raum, Das kunstseidene Mädchen, 20:00

Kloster Schiffenberg, Milow, 20:00

Hanau Jazzkeller Hanau, Jazziq Beats, 21:00 Vereinsgaststätte Brückenkopf, Die Superhelden, 21:00 Bannturm Bühne am Schloss, dIRE sTRATS – a tribute to the Dire Straits, 20:00 Schloss Heusenstamm, dIRE sTRATS, 20:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Alin Coen Band, 20:00

Neu Isenburg Haus zum Löwen, Musikalischer Nachmittag, 16:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Mindreaper, The Hellevator, Bullet Train, 21:00 KulturStation, Benefizkonzert: Pigs in Rock, 17:00

08.09. | 20 Uhr

40

September 2017

Darmstadt Centralstation, Fifty/Fifty - Die Party für best ager, 20:30

Immer heißer.

galileo-sauna.de Frankfurt Batschkapp, Batschkapp XL - 1 Nacht, 10 Parties, 23:00 Brotfabrik, minus50plus, 21:00 Club Travolta, Big Pimpin'!, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, Dope House Season Opening, 23:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Le Panther, Hippies, 23:00 Leonardo Royal Hotel, High, 21:00 Moon 13, Saus & Braus, 22:00 Nachtleben, Bembel XTC, 21:00 Orange Peel, Aurora & Nikitos on SAX!, 23:00 Ponyhof, Die nächste Party aller Zeiten, 23:00 SSC Sparta, Wild Club Summer Closing 2017, 10:00 Silbergold, Floppy Disk Night, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Stil vor Talent, 23:00 Willie James, Dine Drink Dance, 21:00 Yachtklub, Chordsandweapons Summer Boat, 22:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, 90er Party mit DJ Chris Sharp, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Harvey´s Hide-Out - Rock bis Metal & Co., 22:00

Schiffenberg, Gießen

Schiffenberg, Gießen

SINGEr/SONGwrITEr

Busters Workshop, Back2...Busters Classics, 22:00

MILOW

TIM BENDZKO + BAND Sein aktueller Song „Keine Maschine“ ist seit seiner Veröffentlichung aus den Single-Charts nicht wegzudenken. Nun geht Tim Bendzko auf Tournee, um dem Publikum neben den Hits auch die Songs des neuen Albums live vorzustellen. In den Texten reflektiert er über die zwischenmenschlichen Themen unserer Zeit. ›› VVK 42,80 € (inkl. Geb.) Info & Tickets: (0180)6050400, www.giessener-kultursommer.de

Butzbach

Frankfurt

Hofheim

Erwin-Piscator-Haus, Urban Priol „gesternheutemorgen“, 20:00 Theater am Schwanhof Bühne, Premiere: Der Weltverbesserer - von Thomas Bernhard, 19:30 Theater im g-Werk, DIMENSIONEN - Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle, 20:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Live in der Werkstatt, Juice, 20:00

Gießen

Marburg

Party Bad Homburg

Dreieich

Astaire‘s Tanzzentrum, Crazy Broadway 3, 19:00 Stadttheater, Hoppla, wir leben! Schauspiel von Ernst Toller, 19:30 Tinko, Das tapfere Schneiderlein, 16:00 taT-Studiobühne, Gastspiel Werthers Leiden, 20:00 ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Bunte Katze, Mcebel One Man Bluesband, 20:00 Kleine Bühne, Zum Horst (Rock Covers der 70-/80er), 21:30

JUgENDSTILFESTIvALS 09.09. | 9.30 Uhr

1. PRINZESSIN LOUISE-SOPHIE-RAD-AUSFAHRT Sprudelhof, Bad Nauheim Im Rahmen des Jugendstilfestivals findet erstmalig die Prinzessin-Louise-Sophie-Rad-Ausfahrt statt. Eingebettet von flanierenden Models der Jugendstilmodegruppe und dem besonderen Flair der Gesundheitsstadt wird die historische Radveranstaltung zum einmaligen Erlebnis auf dem Festival. ›› Eintritt frei, Info: www.jugendstilfestival.de

POP / Urban SOUL 09.09. | 20 Uhr

Mit Hits wie „Ayo Technology“, „You Don‘t Know“ oder „Liddle In The Middle“ gelang ihm der Durchbruch als Sänger. Seine aktuelle Single „Howling At The Moon“ ist bereits wieder in den Top Ten. Seine unverkennbare Stimme, die Gitarre als Begleitung und eingängigen Rhythmen sind der Garant für seine stets emotionalen Shows. ›› VVK 39,85 € (inkl. Geb.) Info & Tickets: (0180)6050400, www.adticket.de, www.giessener-kultursommer.de


Hanau Culture Club, Black Night Disco Party, 22:00

Offenbach Robert Johnson, Lifesaver Saturday, 0:00

Marburg Nachtsalon MR, 90er Jahre Party, 23:00 Till Dawn, 2000er Party, 22:00

SonStige Bad Nauheim Raiffeisenplatz Steinfurth, Kerb Steinfurth, 14:00 Sprudelhof, 12. Jugendstilfestival, 10:00 Jugendstilfestival: Historische Fahrräder, 12:00 Jugendstilfestival: Droschkenfahrten, 14:00 Jugendstilfestival: Modegruppe des Jugendstilvereins, 15:00 12. Jugendstilfestival: Eröffnung und Begrüßung, 15:00

Dreieich Burg Hayn, Hayner Burgfest, 13:00

Frankfurt Zoo-Gesellschaftshaus, Marché de Nuit, 18:00

Gießen Hessenhalle, UNI-ELEKTRO Fachmesse, 10:00

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Marburger Weinboulevard, 12:00

Neu Isenburg Haus zum Löwen, Haarscharf an der Grenze, 15:00 Rosenauplatz, Tag der Nationen, 13:00

Offenbach Hafen 2, Der Geschmack von Rost und Knochen, 20:00

Wetzlar Solarpark, Flohmarkt, 8:00 Stadthalle WZ, Ausbildungs- und Studienmesse, 9:30 Tourist-Information WZ, Kostümführung: Stadtgespräch bei Nacht, 21:00

Vortrag Frankfurt HMKW Frankfurt, Tag der offenen Tür an der HMKW Frankfurt, 11:00 Wirtschaftspsychologie und mehr: Master-Infoveranstaltung, 13:00

Stadtallendorf Stadthalle Stadtallendorf, KrimiFestival: Andreas Schäfer „Manhattan Star“, 20:00

10. Sonntag

Bühne Bad Nauheim Sprudelhof, Jugendstilfestival: Sport zur Jugendstilzeit, 12:30 Jugendstilfestival: Serpentinentanz, Walzer und Akrobatik, 15:00 Jugendstilfestival: Skirt Dance, 16:00

Bad Vilbel Wasserburg, Burgfestspiele: „Figaros Hochzeit“, 12:00 Burgfestspiele: „Summer in the City“ - Eine 60erJahre-Revue, 18:15 Wasserburg Theaterkeller, Burgfestspiele: „Das Tagebuch der Anne Frank“, 21:00

Schallplatten & cD

- Börse mit

& BÖRSE

plus COMIC - Börse

FrankFurt So. 10.09.

11.00 - 16.00 Uhr Jahrhunderthalle

Frankfurt Brotfabrik, Christian Schulte-Loh, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 18:00 Die KÄS, Hans-Joachim Heist - Heinz Erhardt: Noch´n Gedicht, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 18:00 Neues Theater Höchst, Lisa Fitz Weltmeisterinnen, 19:00 Oper, Il Trovatore, 18:00 Stalburg Theater, Severin Gröbner - Der Abendgang des Unterlandes, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 18:00

Gießen Stadttheater, gastspiel - Der Poetry Slam der Wärme des vergehenden Sommers, 19:30 Tinko, Das tapfere Schneiderlein, 16:00 Stadttheater (Foyer), vorgestellt Don Giovanni - Oper, 11:00 taT-Studiobühne, Triptychon des Ankommens, 20:00

Hofheim

Marburg Historischer Schwanhof, 20.000 Meilen unter`m Meer - nach dem Roman von Jules Verne, 20:00 Kulturladen KFZ, Die Complizen: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ - Figurentheater, 15:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 18:00

Offenbach Capitol Offenbach, Lachen gegen Depression, 19:00 Deutsches Ledermuseum, Aufguss, 14:00 Aufguss, 18:00

gay Frankfurt Circus, Night Queens, 20:00

MuSik Alsfeld Hessenhalle, WiesnDays Alsfeld 2017, 18:30

Bad Nauheim Sprudelhof, Jugendstilfestival Konzert: OMNIA-Strings, 12:00 Jugendstilfestival: OMNIA-strings, 12:00 Jugendstilfestival Konzert: Gemischter Chor Schwalheim, 14:00

Eschborn Eschborn K, 2. Babykonzert, 15:30

Frankfurt Internationales Theater, Florence Foster Jenkins, 18:00 Jazzkeller, Daniel Cacija presents LifeLine, 21:00 Jazzlokal Mampf, KMS, 20:30 Nachtleben, The O'Reillys & the Paddyhats, 20:00

Fulda Orangerie, Procol Harum, 20:00

Gießen Kloster Schiffenberg, Abba Night The Tribute Concert, 19:00

Hanau Schloss Philippsruhe, The Queens of Soul, 19:00

Marburg Kulturladen KFZ, La Cleda, 20:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach Dreieichpark, Kurkonzert, 13:00 Hafen 2, Hannah and Falco & The Familiar Faces, 16:00 Evangelische Schlosskirche, Die Eulenburg Affaire, 18:00

ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 19:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

SonStige Bad Nauheim Kurpark, Jugendstilfestival: Tennis zur Jugendstilzeit - Schauturnier, 13:00 Raiffeisenplatz Steinfurth, Kerb Steinfurth, 12:00 Sprudelhof, 12. Jugendstilfestival, 10:00 Historische Fahrräder, 12:00 Jugendstilfestival: Droschkenfahrten, 14:00 Jugendstilfestival: Modenschau, 14:00

Dreieich Burg Hayn, Hayner Burgfest, 11:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, UNI-ELEKTRO Fachmesse, 10:00 Mathematikum, Führung durch die Sonderausstellung „Wurzeln der Mathematik“, 14:00

Nidda Bürgerhaus Bad Salzhausen, Tanztee mit Otmar Böhm, 15:00

Solms Besucherbergwerk Grube Fortuna, Dampf, Skiffle und Oldtimer, 10:30

Vortrag Bad Homburg Sinclair-Haus, Führung am Sonntag, 11:15

11. Montag

Bühne Frankfurt Mousonturm, red park, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00

MuSik Frankfurt Club Voltaire, Jazz Session, 21:00

Dreikönigskeller, Destination Lonely, 20:00

Party Wetzlar Franzis Kulturzentrum, „after work & all together“ Jeder ist anders!, 18:00

SonStige Darmstadt Centralstation, Der 11. September 1944 - Zerstörung und Wiederaufbau, 20:00

Gießen Irish Pub, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00 real-, SB Markt/Saturn, Flohmarkt, 14:00

Vortrag

Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Marburg Trauma, First Breath After Coma, 20:00

Party Frankfurt Club Travolta, Ladies Night, 18:00 Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

SonStige Offenbach CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Frankfurt Brotfabrik, [[webmontag]] #88, 19:00 Die Fabrik, Dynamik des gesellschaftlichen Wandels in Tunesien, 20:00 Mousonturm, Ausgewählte Untertreibungen - Vol. 2, 20:00 Neues Theater Höchst, Höchster Literaturwerkstatt - Dschungelblätter schreiben, 20:00

12. Dienstag

Bühne Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Michael Quast und Stefani Kunkel - Es will merr net in mein Kopp enei! Die Stoltze-Revue, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Mousonturm, ongoing project, 20:00 Stalburg Theater, Weber No. 5 - Ich liebe Ihn!, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Marburg Theater am Schwanhof Black Box, Libussa / Riot, Don´t Diet!, 19:30

MuSik Frankfurt Jazzkeller, Tony Lakatos Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, MCFDM & Leonie Mikkie, 20:30 Oper, ...Singt Lieder im Holzfoyer, 19:00

Vortrag Bad Nauheim Sternwarte auf dem Johannisberg, Führung und Vortrag auf der Sternwarte, 20:00

Frankfurt Romanfabrik, Noëlle Revaz - Das unendliche Buch, 20:00

13. Mittwoch

Bühne Frankfurt 25hours Hotel The Goldman, Zauber Show, 20:00 Cooky's Club, Club Comedy Nights, 21:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Werner Koczwara - Für eine Handvoll Trollinger, 20:00 Die Schmiere, Frankfurter Klasse Die Reise des Goldfisch, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Mousonturm, ongoing project, 20:00

GARTENREICH Botanischen Garten, Marburg

Pflanzenmarkt 09. + 10.09. | 10-18 Uhr

Der Pflanzenmarkt leitet den Frühherbst für Gartenfreunde und Pflanzenliebhaber ein. Rund 80 Pflanzenspezialisten bieten ein erlesenes und farbenfrohes Pflanzen-Angebot. Es gibt eine Vielzahl von Arten und Sorten bei Rosen, Gräsern, Herbststauden und Zier- und Nutzgehölzen, sowie neuen und besonders robusten Sorten, die für kleine Hausgärten ebenso geeignet sind wie für urbane Gartenoasen. Viele davon in Bio-Qualität. Mit ihrem botanischen und gärtnerischen Fachwissen geben die Aussteller zudem nützliche Tipps. Spezielle Hilfe für kranke Pflanzen bieten die Pflanzendoktoren des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen, die eigens für den Pflanzenmarkt ihre Praxis ins Freilichtmuseum Hessenpark verlegen. Am Sonntag findet die Eröffnung des neuen Kunstpfades des Priketes ArnikaHessen im Botanischen Garten statt. ›› TK 5,- (erm. 3,- €) Info: www.uni-marburg.de/botgart/neuer_garten/

ZAppA-TRIbUTe 09.09. | 21 Uhr

FRANK OUT! Franzis, Wetzlar Mit Frank Out! stehen seit 2014 wieder 4 Original-Mitglieder der deutschen Zappa-Institution Sheik Yerbouti auf der Bühne und präsentieren ein Feuerwerk aus Zappa-Klassikern und wilden Jazz-Improvisationen. Der schon berüchtigte zappaeske Humor fehlt selbstverständlich nicht. ›› AK 15,- € (erm. 12,- €) Info & Tickets (0180)6050400, www.franzis-wetzlar.de

September 2017

41


FRizz bewegungsmelder ›› Stalburg Theater, ba-umf - 100 Jahre Dada, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Marburg Theater am Schwanhof Bühne, Der Weltverbesserer - von Thomas Bernhard, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

musik

Gießen Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00 Jokus, „Sicher im Team (SIT) I“, 9:00

Hanau Schloss Philippsruhe, After Work Lounge, 18:00

Marburg Waggonhalle Bühne 2, Theater GegenStand Workshop: Open Space, 20:15

Vortrag

Frankfurt

Büdingen

Dreikönigskeller, Have Blue, 20:00 Jazzkeller, Jazz Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Down Home Percolators, 20:30 Nachtleben, Pristine, 20:00 Neues Theater Höchst, Anna Mateur - Mimikri, 20:00 Orange Peel, Kammerflimmern - des Hr-Sinfonieorchesters, 19:30

Willi Zinnkann Halle, Christian Redl: „Wahre Geschichten - Wahre Verbrechen“, 20:00

Gießen Irish Pub, Jonethen Fuchs - Solo Tour, 20:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Los Rumberos de Massachusetts, 20:00

Party Frankfurt Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00 Club Travolta, Soul Shack, 18:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Marburg Kulturladen KFZ, tanzbar, 19:00

sonstige Alsfeld Hessenhalle, Marktplatz Ausbildung, 8:00

Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, kostenloser Tanzkurs, 20:00

Bad Nauheim Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Frühstück für Jung und Alt, 9:30Repair-Café, 10:00 Altes Rathaus, Sing mit! Volksliedersingen für alle!, 15:30

Darmstadt Centralstation, Wanderkino - Laster der Nacht, 20:00

Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, Systemische Aufstellung, 19:00 Cocina Argentina, Mittwochsmilonga, 21:30 Schirn Kunsthalle, Summer Hangout, 18:30

Frankfurt Jahrhunderthalle, S.H. Dalai Lama, 13:30

Marburg Stadtbücherei, KrimiFestival: Susanne Kliem „Das Scherbenhaus“, 20:00

14. Donnerstag

bühne Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Tilman Birr - Holz und Vorurteil - zwischen Brett und Kopf, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Gallus Theater, Sag beim Abschied leise: Fuck you!, 19:00 Mousonturm, ongoing project, 20:00 Neues Theater Höchst, Reiner Kröhnert - Mutti Reloaded, 20:00 Stalburg Theater, Till Reiners - Auktion Mensch, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00

Theater im g-Werk, DIMENSIONEN - Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle, 20:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

musik Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Aber bitte mit Schlager!, 20:00

Eppstein Wunderbar Weite Welt, Simon Mc. Bride, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Diana Krall, 20:00 Die Fabrik, Absinto Orkestra, 20:00 Dreikönigskeller, Heavy Lids, 21:00 Gibson, Urban Club Band, 21:00 Jazzkeller, Jessica Gall Trio, 21:00 Jazzlokal Mampf, Ginger Wade, 20:30 Oper, Il Trovatore, 19:30 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof, Steve Hill, 20:30 Romanfabrik, Jochen Nix & Contemporary Jazz Trio, 20:00

Gießen Rathaus, Mittagskonzert, 13:00

Oberursel Alt-Oberurseler Brauhaus, Harry Kaey, 20:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Discofox Fever, 20:00

Frankfurt Airport

After-Work

14. September 2017 King Kamehameha Club Band www.events.frankfurt-airport.com

sonstige Darmstadt Centralstation, Kleid at Night #11, 19:00

Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Gießen ZiBB, Japanischer Kochworkshop: Sushi selbst machen, 17:00

Offenbach Hafen 2, Kedi - Von Katzen und Menschen, 20:00

Vortrag Dietzenbach Bürgerhaus Dietzenbach, Bärbel Schäfer - Ist da oben jemand?, 20:00

Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, SwitchKultur und RadioSub, 19:00 Holzhausenschlößchen, 500 Jahre Reformation - Ein feste Burg ist unser Gott, 19:30 Jahrhunderthalle, S.H. Dalai Lama, 9:30

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Podiumsdiskussion Migration und Diversität, 20:00

Marburg Stadtbücherei, KrimiFestival: Emelie Schepp „Engelsschuld“, 20:00

15. Freitag

bühne

Dreieich

Hofheim

Theater am Schwanhof Black Box, Kasimir und Karoline, 19:30

Scarabée, Elektronische Klangprodukte + Live Session, 23:00

Theater Alte Feuerwache, Slam für den Wandel #3, 19:30 Theater am Park, „Im Eufer der Phorie“ - Comedy mit Andy Ost, 19:30

taT-Studiobühne, Gastspiel - Ansichten eines Clowns, 20:00

Marburg

Gießen

Bad Nauheim

Gießen

ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Silbergold, Play, 0:00

Frankfurt Club Travolta, Feierabend, 18:00Special!, 23:00 Dora Brilliant, Lyrik & Musik, 20:30 Flughafen Frankfurt, Frankfurt Airport After Work- Party, 18:00Frankfurt Airport After Work- Party, 18:00

Bürgerhaus Sprendlingen, Wie die Sprendlinger den Hainern die Kühe klauten, 19:00

Eschborn Eschborn K, Eva Eiselt, 20:15

Frankfurt

Die KÄS, Mark Britton - Mit Sex geht's besser!, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Die letzten Helden, 20:00 Gallus Theater, Sag beim Abschied leise: Fuck you!, 19:00 Kellertheater, Rote Erde - Weißer Wald, 20:30 Neues Theater Höchst, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00 Oper, Vanessa, 19:30 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00

Gießen taT-Studiobühne, Seid was Ihr wollt - Tanzabend, 20:00

Marburg Theater am Schwanhof Black Box, Kasimir und Karoline, 19:30 Theater im g-Werk, DIMENSIONEN - Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle, 20:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Neu Isenburg Deutsches Äppelwoi-Theater NeuIsenburg, Krieg der Geranien, 20:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Hommage an Gisela May - mit Johanna Arndt + Christiane Obermann, 20:00

Gießen Stadttheater, Phronesis & HRBigband, 20:00

Grünberg Jazz-Club, Natalya Karmazin Trio, 20:30

Hanau Jazzkeller Hanau, WS² Stefan Seitz & Frank Warnke, 21:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Avatarium, 20:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Procol Harum, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, die feisten: „Nussschüsselblues“, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, The Quinns, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach Hafen 2, Nadia Reid, 20:30

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Bad Nauheim Die Scheune, Mallorca Party, 20:00

Darmstadt Centralstation, MegaHerz - Vinyl Night, 22:00

musik Bad Nauheim Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „George Liszt feat. Newcomer Sandra und Nikola Schubert“, 19:30

Dreieich Live in der Werkstatt, Fine Rip, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Daniel Behle, Oliver Schnyder, 18:00 Cocina Argentina, Latin Jam, 20:30 Das Bett, Goethes Erben, 20:30 Die Fabrik, Oliver Kraus & unplugged Band, 20:00 Dreikönigskeller, The Millers, 21:00 Jazzlokal Mampf, Thilo Fitzner Boogiewoogie, 20:30 Mousonturm, Clambake, 21:00 Zoom, Jonas Monar, 21:00 hr Sendesaal, Forum N - Konzert, 20:00

Friedberg Theater Altes Hallenbad, José Antonio Escobar, 19:30

Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00

Frankfurt Batschkapp, Blaulichtparty - Sommerabschluss 2017, 21:00 Brotfabrik, Singadjo, Puerto Hurraco Sister und Mirvana, 20:00 Club Travolta, Yeah!, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Gibson, Just #1, 22:00 Jazzkeller, Jazzkeller’s Dancenite, 22:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Orange Peel, Die grosse 80/90er Party, 22:00 Ponyhof, 80's till I die, 23:00 Silbergold, Franklub, 0:00 Tanzhaus West, Hör mal wer da hämmert!, 0:00 Tanzschule Carsten Weber, Milonga/arg. TangoBar, 21:00 Willie James, TGIF, 21:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, Planet Black Beats - mit DJ Maleek & DJ Supreme, 22:00

LAITH AL-DEEN Amphitheater, Hanau

PROG 10.09. | 20 Uhr

PROCOL HARUM

DAMPF SKIFFLER UND OLDTIMER

Orangerie, Fulda

Grube Fortuna, Solms

Vor einem halben Jahrhundert entstand nicht nur eine der bekanntesten Progressive Rockbands, sie landeten auch gleich noch im selben Jahr mit „A Whiter Shade of Pale“ einen Riesenhit. Noch immer sind Procol Harum super erfolgreich. Im März 2014 veröffentlichten sie ein neues Doppelalbum. ›› VVK 45,90 – 67,90 € Info & Tickets (0661)280644, www.provinztour.de

42

FAhRTAG 10.09. | 10 Uhr

September 2017

Dampf, Skiffle und Oldtimer auf der Dampf-Fahrtag und Skifflemusik mit den Worried Skiffle Gamblers ist angesagt. Das Feld- und Grubenbahnmuseums Fortuna lädt zu einem Fahrtag auf dem ehemaligen Zechengelände des früheren Eisenerzbergwerks Grube Fortuna ein. Die 2,5 Kilometer lange Fahrstrecke führt durch das obere Grundbachtal. ›› TK (Eintritt Bahnfahrt Kleinbahnzug: 6,- €, Kinder: 4,- €) Info: www.feldbahn-fortuna.de

PoP 16.09. | 19.30 Uhr

Sein achtes Album katapultierte sich direkt auf den zweiten Platz der AlbumCharts! Doch er machte danach keine Pause und so kam am 15. Juli Album No 9 raus, nämlich „Bleib unterwegs“. Es sind wahre Geschichten, die auf seinem neuen Album verarbeitet werden und es ist ein Album, das voller Tatendrang steckt und dabei ungeahnte Ruhe ausstrahlt. ›› VVK 37,- € (inkl. Geb.) Info & Ticket (069)407662580, www.adticket.de, www.shooter.de


FRizz bewegungsmelder ›› Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Der Untergrund lebt - EBM. Gothic.Industrial, 22:00

Hanau Culture Club, Club30, 21:00

Offenbach Robert Johnson, Rebis, 0:00

sonstige Frankfurt Club Voltaire, Improvisationsabend #158, 20:00 Jahrhunderthalle, Food Truck Friday, 15:00 Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30 Schloss Wolfsgarten, Das fürstliche Gartenfest, 10:00

16. Samstag

bühne Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim Theater am Park, „Die Zeichen der Zeit“ Kabarett mit Alice Hoffmann, 20:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Wie die Sprendlinger den Hainern die Kühe klauten, 19:00

Frankfurt

private

Kontaktanzeigen ab

5,– €

Friedberg Seewiese, Friedberger Herbstmarkt, 18:00

Gießen Hessenhalle, 10 Jahre Aktion BOB Verkehrspräventionstag, 9:00 Jokus, „Geocaching der Weg ist das Ziel“, 9:00

Hanau Schloss Philippsruhe, Hanau am Meer, 18:00

Oberursel Alt-Oberurseler Brauhaus, Rustikales Spanferkelbuffet, 19:00

Vortrag Eschborn Eschborn K, KinoTalk, 20:15

Frankfurt Club Voltaire, Filmgespräch über Dsiga Wertow - Der Mann mit der Kamera (1929, 19:00 Theater Alte Brücke, Melli redet mit - Ein Abend mit Gästen, 19:30

Gemünden Theater Klause Ehringshausen, KrimiFestival: Friede Westerholt „Sechs Tage Libeccio“, 19:30

Neu Isenburg Bürgerhaus Zeppelinheim, Die Fluggesellschaft Atlantis, 19:00

Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Stephan Bauer - Vor der Ehe wollt' ich ewig leben, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Die letzten Helden, 20:00 Gallus Theater, Noche Flamenca, 20:00 Kellertheater, Rote Erde - Weißer Wald, 20:30 Mousonturm, Born to make you happy, 20:00 Neues Theater Höchst, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00 Oper, Die Entführung aus dem Serail, 19:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Hessisch fer Aafänger, 18:00 theaterperipherie im Titania, They call her mother, 19:30

Gießen Stadttheater, premiere - Don Giovanni, 19:30 Tinko, Froschkönig, 16:00 taT-Studiobühne, Tschick - von Wolfgang Herrndorf, 20:00

Hattersheim Der Posthofkeller, Monsieur Brezzelberger - Wunder, Wahnsinn, Weltniveau!, 20:00

Offenbach Capitol Offenbach, Maksim Galkin, 19:00

Theater t-raum, Liebe Second Hand, 20:00

Marburg Historischer Schwanhof, 20.000 Meilen unter`m Meer - nach dem Roman von Jules Verne, 20:00 Theater am Schwanhof Bühne, Der Weltverbesserer - von Thomas Bernhard, 19:30 Theater im g-Werk, DIMENSIONEN - Ich sehe nicht so aus wie ich mich fühle, 20:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Rödermark

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Carmina Burana, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, U12, 20:30 Artificial Family e.V., Summerbeat, 18:00

Neu Isenburg Jugendcafé, Noise'n'Burg-Festival, 14:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Marburg

Frankfurt

Kulturladen KFZ, Flower Power Party, 22:00 Till Dawn, Depeche Mode und Electro Party mit 80er Floor, 22:00

Orange Peel, 1001 Gay Oriental Night, 23:00

musik

Offenbach

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Benefizkonzert im Gedenken an Bernd Rohde“, 15:30

Offenbach

Darmstadt

Rodenbach

Centralstation, Tonträger, 20:00

Dreieich Live in der Werkstatt, The Earhart Light, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Doch bin ich nirgend, ach! zu haus, 19:00 Nach(t) konzert, 21:30 Brotfabrik, Kick la Luna, 20:00 Club Voltaire, Hommage an Gisela May, 19:00 Das Bett, Rock Ko Fol, 21:00 Gibson, 2Raumwohnung, 19:30 Internationales Theater, Gunesli Sarkilar, 20:00 Jahrhunderthalle, Tori Amos, 20:00 Jazzkeller, Volker Engelberth Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Ensemble Entropie, 20:30 Benjamin Kolloch Quartett, 23:00 Orange Peel, Song Slam, 20:00 Theater Alte Brücke, Chansons en Route, 19:30

Hanau Jazzkeller Hanau, Morgan Finlay, 21:00 Vereinsgaststätte Brückenkopf, Devilish Double Dylans, 21:00

Langen Alte Ölmühle, Georg Schroeter, Marc Breitfelder & Torsten Zwingenberger featuring Abi Wallenstein, 20:30

Admiral Music Lounge, Papi Choulo - mit DJ Chris Fernandez & DJ Ricki Morales, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Wild Hunt - Rock bis Metal, 22:00 Culture Club, We love the 90s Party, 21:00

gay

KJK Sandgasse, Mani Neumeier & Werner Goos, 20:30 La Bonne Cave, Petit Fleur, 18:00

Rodgau Maximal-Kulturinitiative, Rudi Rhode & Pocket-Band, 20:00

Rüsselsheim Theater Rüsselsheim, Max Mutzke, 20:00

Wetzlar Kleine Bühne, „Q“ (Rock), 21:30

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Butzbach Busters Workshop, 2000er Party, 22:00

Frankfurt Batschkapp, Ohrwürmer Hitmix 80er90er00er Party, 23:00 Club Travolta, Bounce!, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, 069 Hip Hop, 23:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Le Panther, Le Panther Geburtstag, 23:00 Leonhard's, 7-Party, 21:00 Moon 13, Saus & Braus, 22:00 Orange Peel, FLX PRS, 23:00 Ponyhof, Klub Konkurs, 23:00 Silbergold, Here's your chance, now dance, 0:00

LIBS, Initiative Lesbisch älter werden, 19:00

17.

Gießen

Hanau

Kelterscheune, Henni Nachtsheim Gisela, 20:00

Bad Nauheim

Tanzhaus West & Dora Brilliant, 5 Jahre we are together, 23:00 Tanzschule Carsten Weber, Swing High /Lindyhop, 20:00 Willie James, Dine Drink Dance, 21:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Hafen 2, Jus Ed, 23:00 Robert Johnson, Fries before Guys, 0:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Tanz mit Franz, 21:00

sonstige Alsfeld Hessenhalle, Antik & Flohmarkt, 7:00

Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, SwitchKultur und ERMIS, 19:30 Primus Linie, Skylight-Tour, 22:15 Schloss Wolfsgarten, Das fürstliche Gartenfest, 10:00

Friedberg Seewiese, Friedberger Herbstmarkt, 10:00

Gießen Jokus, „Abenteuer Geocaching: Verstecken und Finden mit GPS - für Jugendliche bis 18 Jahre“, 10:00 ZiBB, Kolumbianischer Kulturabend: Kolumbien im Aufwind, 19:00

Oberursel Alt-Oberurseler Brauhaus, Oktoberfest im Brauhaus, 11:00

Offenbach Hafen 2, Die Hannas, 20:00

Remsfeld OffroadPark Böser Wolf, Bad Wolf Dirt Run, 9:30

Vortrag Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Flucht und Trauma, 17:30

Sonntag

bühne Bad Nauheim Theater am Park, „Männer schweigen wortlos“ - Kabarett von und mit Clajo Herrmann, 18:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Wie die Sprendlinger den Hainern die Kühe klauten, 18:00

Frankfurt Die KÄS, Ehepaar Schwerdtfeger Very best of, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 18:00 Galli Theater, Bin ich Spießer?, 19:00 Gallus Theater, Between the lines, 20:00 Mousonturm, Born to make you happy, 20:00 Neues Theater Höchst, Christine Eixenberger - Lernbelästigung, 19:00 Oper, Theaterfest Oper und Schauspiel Frankfurt, 11:00Il Trovatore, 19:30 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 18:00 Theater Willy Praml, Die Zoogeschichte, 20:00

Gießen Tinko, Froschkönig, 16:00 Stadttheater (Foyer), vorgestellt Willkommen, 11:00 taT-Studiobühne, Tschick - von Wolfgang Herrndorf, 18:00

Hattersheim Der Posthofkeller, René Sydow Warnung vor dem Munde!, 20:00

Marburg Waggonhalle, Martin Pfeiffer: Die große Show für kleine Leute, 15:00

musik Bad Nauheim Jugendstiltheater Conparc Hotel, 3. Sinfoniekonzert Kammerphilharmonie Bad Nauheim, 16:30 Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Musikverein Echzell 1893 e.V.“, 15:30

Dreieich Live in der Werkstatt, Frühschoppen mit dem Jazz a la Flute, 11:00

FÜRSTLICHES GARTENFEST Schloss Wolfsgarten, Langen

Fest 15.–17.09. | 10–18 Uhr

44

September 2017

Prächtige Staudenbeete, außergewöhnliche Gehölze, interessante Perspektiven – für einen großen Garten sind die Ideen scheinbar grenzenlos. Welche Möglichkeiten hat man aber, wenn das eigene Grün nur wenige Quadratmeter umfasst? Viele! Teich, Sitzecke, Staudenbeet und Nutzgarten lassen sich auch auf kleinem Terrain verwirklichen. Dabei zeichnen die Pflanzenvielfalt und die Fachvorträge der Garten- und Pflanzenspezialisten die Veranstaltung in besonderem Maße aus. Die Besucher erwartet allerdings weit mehr: hochwertige Gartengeräte und -möbel, feines Kunsthandwerk, schicke Accessoires und Designermode. Ein breitgefächertes kulinarisches Angebot und ein Rahmenprogramm aus Kunst und Kultur runden das Gartenvergnügen ab. ›› VVK / TK Tageskarte 16,- €, (erm. 14,- €); Dauerkarte 30,- €; Info & Tickets (0661)94266-13, www.adticket.de

FEST 15. – 19.09.

68. FRIEDBERGER HERBSTMARKT Festgelände Seewiese, Friedberg In diesem Jahr ist wieder ein großer Vergnügungspark mit bayrischem Festzelt aufgebaut. Ebenso findet ein Krammarkt, Flohmarkt und eine Tiershow statt. Auch der Friedberger Stadtlauf sowie der verkaufsoffene Sonntag gehören dazu. Ein großes Brillant-Feuerwerk am Dienstag um 21 Uhr rundet die Veranstaltung ab. ›› Eintritt frei Infos: www.friedberg-hessen.de


Frankfurt

Frankfurt

Club Voltaire, First Circle, 20:00 Internationales Theater, Gunesli Sarkilar, 18:00 Jazzkeller, Christoph Spendel Solo Piano, 20:00 Jazzlokal Mampf, Lennart Altgenug Trio, 20:30Seng/Kühn/Jantzen-Trio, 20:30 Nachtleben, The Picturebooks, 20:00 VGF Betriebshof Gutleut, Ian Bostridge, Julius Drake, 17:00 Zoom, Jonah, 20:00

Club Voltaire, Matinee - Mutter Blamage und die Brandstifter, 11:00 Jahrhunderthalle, Mädchen Klamotte Frankfurt, 11:00 Schloss Wolfsgarten, Das fürstliche Gartenfest, 10:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Wanderbare Klänge - Göçmen kizin sarkilari, 18:00

Neu Isenburg Kath. Pfarrkirche St. Josef, Nachklänge, 17:00

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Friedberg Seewiese, Friedberger Herbstmarkt, 10:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Vogelbörse, 6:00 Mathematikum, Mathematische Stadtführung, 15:00 REWE-Center Schiffenberger Tal, Flohmarkt, 8:00 Stadttheater, Wie wollen wir leben - 4. Runde Bundestagswahl 2017 Gießener Direktkandidaten/innen im Dialog, 19:30 ZiBB, Lis Breuer-Glasner: Europäische Tänze, 11:00

Hüttenberg Ev. Chrischona-Gemeinde, 10. Motorradgottesdienst, 10:30

Langen Neue Stadthalle Langen, Puppen-, Bären- und Spielzeugbörse, 11:00

Neu Isenburg Bürgerhaus Zeppelinheim, Oldtimerstammtisch, 12:30

Offenbach Dreieichpark, Offenbacher Sonntagskonzert, 15:00 Hafen 2, Indigorado, Conrad Vingoe, 16:00

Weilburg Schlosskirche, Jubiläumskonzert „Telemann und seine Freunde“, 17:00

Weilmünster PASTORI Kino, A Cappella Formation „cantori lane“, 11:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, Karaoke, 20:00 Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

SonStige Alsfeld Hessenhalle, Antik & Flohmarkt, 8:00

Wettenberg KuKuK Kunst- und Kulturkreis e.V., Kunst und Kreativmarkt im KuKuK Wettenberg, 11:00

Vortrag Frankfurt hr Sendesaal, hr2-Kulturlunch, 11:00

MuSik Frankfurt Elfer Music Club, All But One, 19:30 Zoom, Girlpool, 21:00

Hanau Jazzkeller Hanau, Moni's JazzJam, 21:00

Mainz Halle 45, Mike + The Mechanics, 20:00

Marburg Café Aroma im historischen Schwanhof, The Dead Lovers, 20:00 Waggonhalle, The Pianola Guys: A Piano Night in New Orleans, 20:00

SonStige Bad Nauheim Innenstadt Bad Nauheim, Stadtolympiade 2017, 18:00

Friedberg Seewiese, Friedberger Herbstmarkt, 13:00

Gießen Irish Pub, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00

Brotfabrik, Hedwig and the angry Inch, 19:00 Die Schmiere, Magic Monday, 17:00Magic Monday, 20:00 Mousonturm, Born to make you happy, 20:00red park, 21:00 Stalburg Theater, Hass, 20:00

Gießen taT-Studiobühne, Tschick - von Wolfgang Herrndorf, 11:00

MuSik Batschkapp, Edguy, 19:00 Brotfabrik, Chantal Acda, 19:00 Das Bett, 47Soul, 20:30 Gallus Theater, Michael Sell & Ensemble, 19:00 Jazzkeller, Jean Yves Jung Trio, 21:00 Jazzlokal Mampf, Johannes Mössinger - Jazz Piano, 20:30 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00 Zoom, Welshy Arms, 21:00

Mühlheim Offenbach

Bad Nauheim

KJK Sandgasse, Norman Beaker Trio, 20:30

Party

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Vortragsreihe Geschichte 2017: Ignatius von Loyola und der Jesuitenorden - Vortrag von Prof. Dr. Klaus Schatz, 19:30

Frankfurt

Frankfurt

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

Romanfabrik, Robert Menasse - Die Hauptstadt, 20:00 The English Theatre, Poetry Slam, 19:30

Dienstag

Bühne Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, 3 Engel für Lena, 20:00 Die Schmiere, Magic Monday, 20:00 Frankfurt Lab, Winterreise, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Kellertheater, Am Horizont, 10:00 Neues Theater Höchst, Kollegen Drei sind eine(r) zu viel!, 20:00

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Club Travolta, Ladies Night, 18:00 Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

SonStige Bad Nauheim Innenstadt Bad Nauheim, Stadtolympiade 2017, 18:00 Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 20:00

Frankfurt Club Voltaire, Alexander Deineka - ein Maler des neuen Menschen?, 20:00 Primus Linie, Riversight-Dinner, 19:30

Friedberg Seewiese, Friedberger Herbstmarkt, 13:00

Gießen

MuSik Frankfurt Das Bett, The Crüxshadows, 20:00 Die Fabrik, Christina Lux, 20:00 Jahrhunderthalle, Music Sneak, 20:00 Jazzlokal Mampf, Veidt Club, 20:30 Nachtleben, SWMRS, 20:00 Neues Theater Höchst, Lars Reichow - Wunschkonzert, 20:00 Zoom, Rin, 20:00

Rodgau

Frankfurt

Schanz Kulturhalle, Tom Jeutters RudelSingSang, 20:30

Vortrag

Offenbach

Kulturladen KFZ, 101. Poetry Slam im KFZ, 20:00 Theater am Schwanhof Black Box, Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes, 10:00 Waggonhalle, Tim Boltz: Reden ist Silber, Schreiben ist Gold, 20:00

real-, SB Markt/Saturn, Flohmarkt, 14:00

Montag

Bühne

Marburg

Gießen

18. 19.

Frankfurt

Stalburg Theater, Kunst, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Vortrag Bad Nauheim Sternwarte auf dem Johannisberg, Führung und Vortrag auf der Sternwarte, 20:00

Frankfurt Adler Kronberg, Anna Magdalena Bössen - Deutschland. Ein Wandermärchen., 19:30 Romanfabrik, Ferdinand Schmalz Bachmann-Preisträger, 20:00 Stadtbücherei Kronberg, Lesung und Gespräch mit Zsuzsa Bánk, 19:30

20. Mittwoch

Bühne Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Alfons - Das Geheimnis meiner Schönheit, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht, 20:00 Frankfurt Lab, Winterreise, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Internationales Theater, Die Zauberflöte, 20:30 Kellertheater, Am Horizont, 10:00 Oper, Rinaldo, 19:00 Stalburg Theater, Mathias Tretter - Pop, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Gießen Jokus, Poetry Slam, 20:00

Irish Pub, Pub Quiz, 21:00 Jokus, „Töpfern kreativ - Schmuck und Perlen“, 17:00

Hofheim

Marburg

Kronberg

Kulturladen KFZ, Bilderbuchkino: „Pettersson zeltet“, 16:15

Kronberger Lichtspiele, Walter Sittler - Ich bin immer noch da!, 19:30

ShowSpielhaus, Philip Simon - Anarchophobie, 20:00

Maximal-Kulturinitiative, Jazz Session - offene Bühne, 20:00 Weltklassegitarrist Michael Sagmeister, 20:00

Party Frankfurt Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00 Club Travolta, Soul Shack, 18:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

SonStige Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, kostenloser Tanzkurs, 20:00

Bad Nauheim Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Mehrgenerationen-Kennenlerncafé, 14:30 Repair-Café, 15:00 Innenstadt Bad Nauheim, Stadtolympiade 2017, 9:00

Frankfurt Cocina Argentina, Mittwochsmilonga, 21:30

Hanau Schloss Philippsruhe, After Work Lounge, 18:00

Gießen Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00

Vortrag Darmstadt Centralstation, ECHO-Podium zur Bundestagswahl 2017, 19:00

Frankfurt Kulturhaus Frankfurt, Poetry Slam im Circus, 20:00 Mousonturm, Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V., 21:00

Marburg Buchhandlung Lesezeichen, KrimiFestival: Christina Bacher „Das Römergrab“, 16:15

TIM BOLTZ Waggonhalle, Marburg

BLuES/FOLK/InDIE 18.09. | 20 Uhr

THE DEAD LOVERS Café Aroma, im Schwanhof, Marburg Wären The Dead Lovers ein Film, dann wären sie das Road Movie. Ihr authentischer Sound eint melodiöse Gesangsharmonien, die über dreckig-stampfenden Blues Riffs liegen, gemischt mit einer Prise Folk. Er ist eine Reminiszenz an handgemachten Indie-Rock mit einer Nuance Americana – mitreißend und unwiderstehlich. ›› VVK 15,- €, AK 18,- € Info & Tickets: www.aromarburg.de

LITerATur-COMedy 19.09. | 20 Uhr

Boltz berichtet in „Reden ist Silber, schreiben ist Gold“ davon, warum es als Mann besser ist die Klappe zu halten. Egal ob im Bett neben der schwangeren Freundin, bei der Bestellung im Veganer-Restaurant oder beim Kauf eines Hornhauthobels! Die schauspielerisch modulierten Lesungen gelten mittlerweile als absoluter Geheimtipp. ›› VVK 15,- € (zzgl. Geb.), AK 20,- € Info & Tickets: (06421)690626, www.waggonhalle.de

InDIe 16.09. | 20 Uhr

DISPATCH Batschkapp, Frankfurt Dispatch freuen sich, ihr erstes Studioalbum seit fünf Jahren anzukündigen. „America, Location 12“ erschien Anfang Juni und wurde aus Chad Urmstons, Pete Heimbolds und Brad Corrigans Wunsch heraus geboren, sich miteinander und mit ihren Fans zu vereinen und eine positive Wirkung auf Gesellschaften in der ganzen Welt zu erzielen. ›› VVK 25,30 € Info & Tickets: www.batschkapp.de

September 2017

45


FRizz bewegungsmelder ››

21. Donnerstag

bühne Frankfurt Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Roberto Capitoni - Ein Italiener kommt selten allein! oder: Amore in allen Lebenslagen, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Neues Theater Höchst, Andreas Rebers - Amen, 20:00 Orange Peel, Fits After Work Comedy, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Die Zoogeschichte, 20:00

Gießen taT-Studiobühne, Wiederaufnahme Häuptling Abendwind, 20:00

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Marburg Theater im g-Werk, Über Reden reden & dieses Land ist es nicht (Double Feature, 2 Stücke an einem Abend), 19:30

musik Dreieich Live in der Werkstatt, Leonie Jakobi & Band, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Sir András Schiff, 20:00 Apfelweinlokal Daheim im Lorschbacher Thal, Die Winterreise im Wirtshaus, 20:00 Batschkapp, Dispatch, 19:00 Das Bett, Stacie Collins & Band, 20:30 Die Fabrik, The Oh!chestra, 20:00 Gibson, Urban Club Band, 21:00 Jazzkeller, Jazz Session, 21:00 Nachtleben, Generation Azzlack, 19:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Zoom, Rin, 20:00 hr Sendesaal, Auftakt-Konzert, 20:00

Oberursel Alt-Oberurseler Brauhaus, Sabine Baukal & Band, 20:00

Offenbach Hafen 2, Cut Out Club, 19:30

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Svavar Knutur, 20:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Discofox Fever, 20:00

Frankfurt Club Travolta, Feierabend, 18:00Living Room!, 23:00 Dora Brilliant, Jazz in der Milchshakefabrik, 20:30 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Silbergold, Play, 0:00

Gießen Scarabée, Ritter Bronko - Techno. House.Elektro, 23:00

sonstige Bad Nauheim Innenstadt Bad Nauheim, Stadtolympiade 2017, 9:00

Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Gießen ZiBB, Jahres-Kreistanzen, 19:15

Vortrag Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, Schwule wollen wissen - Die schwulen Prinzen, 20:00 Holzhausenschlößchen, Salon kontrovers - Briefe, 19:30 Romanfabrik, VaeVictis Debattierclub - Das Debattenduell, 20:00

Gießen Stadtbibliothek, Miesepups mit Kirsten Fuchs, 15:30

Marburg Technologie- und Tagungszentrum, KrimiFestival: Petra Reski „Bei aller Liebe“, 20:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Poetry Slam, 20:00

Nidda Parksaal Bad Salzhausen, Nidda erlesen: Adnan Maral liest aus „Adnan für Anfänger“, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, Tito & Tarantula, 20:30

22. Freitag

bühne Bad Nauheim Theater am Park, „Push-up, Pillen & Prosecco“ - Comedy mit Maria Vollmer, 20:00

Dietzenbach Bürgerhaus Dietzenbach, Marek Fis - Unter Arrest, 20:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Paulette - Oma zieht durch, 20:00

Frankfurt

Mainz

Frankfurt

Frankfurter Hof Mainz, Sebastian Pufpaff, 20:00

Circus, Das Electro Swing Ding, 23:00 Club Travolta, Black on black!, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Dora Brilliant, Dora tanzt mit ND_Baumecker, 0:00 Dreikönigskeller, Born in the 60's, 21:00 Gibson, F**** L'Amour, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller’s Dancenite, 22:00 Kulturhaus Frankfurt, Das Electro Swing Ding, 23:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Nachtleben, The dead Kennys Party, 23:00 Ponyhof, Night of the Shots, 23:00 Silbergold, 4 Jahre Vertigo, 0:00 Willie James, TGIF, 21:00 Zoom, Frankfurt@Night, 23:00

Marburg Historischer Schwanhof, 20.000 Meilen unter`m Meer - nach dem Roman von Jules Verne, 20:00 Theater im g-Werk, Über Reden reden & dieses Land ist es nicht (Double Feature, 2 Stücke an einem Abend), 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Neu Isenburg Deutsches Äppelwoi-Theater NeuIsenburg, Krieg der Geranien, 20:00

musik Bad Homburg Kulturbahnhof Bad Homburg, Kaye-Ree, 20:00

Brotfabrik, Hedwig and the angry Inch, 20:00 Die Fabrik, Marcell Mann - Weil ich ein Männchen bin, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Mike & Aydin - Nord-SüdGefälle, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00 Internationales Theater, Don Juan kommt aus dem krieg, 20:00 Kellertheater, Liebe und Geld, 20:30 Neues Theater Höchst, Andreas Rebers - Amen, 20:00 Oper, Rinaldo, 19:00Vanessa, 19:30 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Alte Brücke, Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00

Bad Nauheim

Gießen

Hugenottenhalle, Floyd Reloaded, 20:00

The Keller Theatre, The Mousetrap - a murder mystery by Agatha Christie, 19:30 taT-Studiobühne, wiederaufnahme Alte Liebe, 20:00

Hanau Amphitheater Hanau, Die 2 Beiden, 19:30

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, Olaf Schubert „Sexy forever“, 20:00

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Colalaila“, 19:30

Dreieich Live in der Werkstatt, Ciderman, 20:00

Frankfurt Das Bett, Zeal & Ardor, 20:00 Holzhausenschlößchen, Offenes Singen, 19:30 Jazzlokal Mampf, Berry Blue Trio, 20:30 hr Sendesaal, Auftakt-Konzert, 20:00

Grünberg Jazz-Club, Dornbusch Trio + Serge Donkersloot, 20:30

Hanau Jazzkeller Hanau, Funky Family, 21:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Session am Freitag, 20:30 Whisky Flavor, Norman Hartnett alias Stormin Norman, 20:00

Neu Isenburg Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach Hafen 2, Fai Baba, 21:45

Wetzlar KulturStation, Café del Mundo „Dance of Joy“, 20:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Hanau Culture Club, Club30, 21:00

Gießen Admiral Music Lounge, Club Banger, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, 90er & 2000er-Party - Eurodance.Rock.Trashpop.HipHop., 22:00

Offenbach Robert Johnson, Activator, 0:00

sonstige Bad Nauheim Innenstadt Bad Nauheim, Stadtolympiade 2017, 9:30 Minigolfanlage im Kurpark, Moonlight-Minigolf, 19:00

Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Gießen Mathematikum, Spieleabend „Wurzeln der Mathematik“, 16:00

Hanau Schloss Philippsruhe, Hanau am Meer, 18:00

Königstein KTC, Konferenz „Vernetztes Denken“, 9:00

Offenbach Hafen 2, Die Migrantigen, 20:00

Rodgau Zur Kreuzung, Oktoberfest, 20:00

Vortrag

23. Samstag

bühne Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim Theater am Park, „Oma ist jetzt bei Facebook“, 20:00

Eschborn Eschborn K, Manon Lescaut, 20:15

Frankfurt Brotfabrik, Hedwig and the angry Inch, 20:00 Die Katakombe, Oh, Champs-Elysees, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Thomas Reis - Endlich 50!, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Glück open Air, 16:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00 Internationales Theater, Don Juan kommt aus dem krieg, 20:00 Kellertheater, Liebe und Geld, 20:30 Neues Theater Höchst, Vince Ebert - Zukunft is the Future, 20:00 Oper, Il Trovatore, 19:30 Saalbau Südbahnhof, 15 Jahre SCHEREReien, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Hessisch fer Aafänger, 18:00

Gießen Stadttheater, Premiere - Willkommen, 19:30 taT-Studiobühne, Gastspiel - Ansichten eines Clowns, 20:00

Hofheim ShowSpielhaus, Ingo Oschmann Hand drauf!, 20:00

Mainz

Frankfurt

Frankfurter Hof Mainz, Die 7 Todsünden - eine neue Geschichte, 20:00

Stadtbücherei Dietzenbach, Carin Müller - Tage zwischen Ebbe und Flut, 20:00

Kulturladen KFZ, Ulan & Bator: „Irreparabeln“, 20:00

Marburg

LECKER LACHEN Hotel Steinsgarten, Gießen

ROcK / BLUes

COmEdy

21.09. | 20.30 Uhr

22.09. | 20 Uhr

TITO & TARANTULA

OLAF SCHUBERT

KFZ, Marburg

Stadthalle, Limburg

Anlässlich der DVD Veröffentlichung „Best of Rockpalast“ gehen Tito & Tarantula im Herbst auf Tournee. Der Startschuss für ihre Karriere war Robert Rodriguez´Angebot an dem Film „From Dusk Till Dawn“ mitzuarbeiten. Der weltweite Erfolg brachte die Band erstmals nach Europa.

Dieser Titel „Sexy Forever“ offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen. Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren. Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? ›› VVK 34,60 Euro Info & Tickets (06073)722740, www.olaf-schubert.de, www.s-promotion.de

›› VVK 25,- € (+ Geb.) / AK 30,- € Info & Tickets (0180)6050400, www.kfz-marburg.de

46

September 2017

ComEDy DINNER 22.09. | 19:30 Uhr

Es wird geschlemmt und sich köstlich amüsiert. Exquisite Küche, einzigartige Künstler und gute Unterhaltung. Für Unterhaltung sorgen diesmal folgende Künstler: Alexander Merk (Magie & Moderation), Peter Löhmann (Comedy) und Moses W. (Standup & Kabarett mit Musik). ›› VVK 59,- € (Comedy, Aperitif, 3-Gänge-Dinner) Info & Tickets: (0641)3899-0, www.lecker-lachen.de, www.hotel-steinsgarten.de


Theater am Schwanhof Bühne, Der Weltverbesserer - von Thomas Bernhard, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Offenbach Theater t-raum, Liebe Second Hand, 20:00

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 10:30

Offenbach KJK Sandgasse, School off Rock, 18:30

Rodgau Maximal-Kulturinitiative, Frankfurt City Blues Band, 20:00

Rüsselsheim

Weilburg

Theater Rüsselsheim, La Dame Blanche, 20:00

Café Ententeich, 2inJoy, 20:00

Wetzlar

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Norman Beaker Band, 21:00 Kleine Bühne, Voodoo Vibes, 21:30

Neues Kellertheater, Premiere: Pension Schöller, 0:00

Party

Gay Frankfurt LesbischSchwules Kulturhaus, Oktoberfest mit den Showgirls Frankfurt, 20:00

Musik Bad Nauheim Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Akkordeon-Ensemble der Musikschule Butzbach und Akkordeon-Verein Lyra Neuenhain“, 15:30

Dreieich Live in der Werkstatt, PC Bryant Bassbeat, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Das Quartett der Kritiker, 18:00 Winterreise+, 20:00 Das Bett, Boppin'B, 20:30 Gallus Theater, Choralle, 20:00 Jahrhunderthalle, Mohsen Yeganeh, 20:00 Jazzkeller, Claus Koch & The Boperators, 21:00 Jazzlokal Mampf, Still in the Woods, 20:30

Friedberg Theater Altes Hallenbad, Iran & Israel: Eine musikalische Affäre - Sistanaglia, 19:30

Hanau Jazzkeller Hanau, Juice, 21:00

Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Bad Nauheim Butzbach Busters Workshop, End of SummerParty, 22:00 Batschkapp, Best of 2000er - Neon Sensation, 23:00 Club Travolta, Big Pimpin'!, 23:00 Club Voltaire, Frauen-LesbenTanzparty, 21:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Dough House, Trap or Die, 23:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Le Panther, Jet-Club, 23:00 Moon 13, Saus & Braus, 22:00 Nachtleben, 29 Grad, 21:00 Ponyhof, Partysalat, 23:00 Silbergold, Presto, 0:00 Skyline Plaza, Skyline Dance, 21:00 Tanzschule Carsten Weber, Saturday Night Fever/ DiscoParty für Erwachsene, 20:00 Velvet Club, Club 78, 22:00 Willie James, Dine Drink Dance, 21:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Neu Isenburg

Hanau

Mühlheim

Hugenottenhalle, Denis Wittberg, 19:30

Culture Club, Black Night Disco Party, 22:00

Nidda

Marburg

Ev. Stadtkirche, Nidda in Concert: „Musik - Freude & Wonne“ Canto corde sonore - Der Soundtrack der Reformation, 19:00

Frankfurt Cocina Argentina, PráctiLonga, 20:30 Jahrhunderthalle, Nachtflohmarkt, 18:00 LIBS, Treffangebot für Schulkinder aus Regenbogenfamilien, 15:00 Mousonturm, Adriana Almeida Pees, 10:00 Primus Linie, Skylight-Tour, 22:15

Gießen Jokus, „Richtig Lernen lernen - praktische Lerntipps und -strategien für Jugendliche der Klassen 10 bis 13“, 10:00 Mathematikum, Führung durch das Mathematikum, 11:00 Tinko, Kinderfest, 14:00 ZiBB, Chris Sima: Kabarett-Workshop, 10:00 Ein Buch, so wie die Stadt, in der wir leben:

Till Dawn, 8 Jahre Shaker Plates, 23:00

Offenbach Hafen 2, Tiny House Discothèque, 21:00

Frankfurt Stadtbücherei Kronberg, Wilhelm Schmid - Was wir gewinnen, wenn wir älter werden, 19:30

Kronberg Recepturkeller, Szenische Führung auf dem Laternenweg, 21:30

Marburg Kulturscheune Michelbach, KrimiFestival: Jan Seghers „Menschenfischer“, 20:00

24. Sonntag

Bühne

www.groessenwahn-verlag.de

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Lollar Schmelz-Mühle Salzböden, Schmelz Herbstfest, 12:00

Brotfabrik, Hedwig and the angry Inch, 19:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 18:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 18:00 Galli Theater, Antigone, 20:00 Internationales Theater, Don Juan kommt aus dem krieg, 18:00 Mousonturm, red park, 16:00 Oper, Rinaldo, 19:00 Vanessa, 19:30 Stalburg Theater, Arsen und Spitzenhäubchen, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 18:00 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00

Mainz

Hugenottenhalle, Dinner für Spinner, 18:00

Bunte Katze, Katzenjam / Offene Bühne, 20:00 Solarpark, Flohmarkt, 8:00 Stadthalle WZ, 37. Internationales Wetzlarer Leica Turnier, 20:00 Wetzlarer Tanz Gala 2017, 20:00

VortraG Darmstadt Centralstation, Science-Slam Darmstadt, 19:30

Offenbach Hafen 2, Del Vox, 16:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt Orange Peel, Salsocial, 20:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Frankfurter Hof Mainz, Die 7 Todsünden - eine neue Geschichte, 19:00

Wetzlar

Kurfürstliches Schloss, Schott Werksorchester, 15:00

Gießen

Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Kräuterführung mit Anja Seipel, 15:00 Burg Staufenberg, 5. Mittelaltermarkt, 12:00

Mainz

Eschborn K, Sean Guptill Quartett, 19:30

Nidda

Staufenberg

Jazzlokal Mampf, Red Lounge Lovers, 20:30 Kellertheater, Moribayassa, 18:00 Nachtleben, Terry Hoax, 20:00 Neues Theater Höchst, Bliss - Tell's Angels, 20:00 Oper, 1. Museumskonzert, 11:00 hr Sendesaal, Kammermusik im hrSendesaal, 18:00

Eschborn Frankfurt

Frankfurt

Schanz Kulturhalle, Jürgen Leber, 20:30

Neue Stadthalle Langen, The lickin' Boyz feat. Bernie Marsden, 19:30

sonstiGe

Die Scheune, Onkelz Party, 20:00

Admiral Music Lounge, Mr. Tone all night long, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Wild Hunt - Rock bis Metal, 22:00

Langen

Robert Johnson, Pneumatics, 0:00

sonstiGe Bad Nauheim Schwalheimer Hauptstraße und Bergstraße, Hof- und Gassenfest, 10:00 Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 14:00

Frankfurt Jahrhunderthalle, Nostalgischer Antik- und Edeltrödel Markt, 9:30 LIBS, Café Nahal, 16:00 Mousonturm, Adriana Almeida Pees, 10:00

Friedberg Toom Baumarkt, Flohmarkt, 8:00

Gießen

Bad Homburg

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Jokus, „Richtig Lernen lernen - praktische Lerntipps und -strategien für Jugendliche der Klassen 10 bis 13“, 10:00 Tinko, TINKO Kids Theaterclub, 16:00 Ulenspiegel, Kreativmarkt am Ulenspiegel, 19:00

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Aber bitte mit Schlager!, 18:00

Ingelheim

Frankfurt

Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Lollar

Neu Isenburg

Musik

Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 11:00 Nachkonzert, 12:30 Philharmonia Orchestra London, 19:00 Francesco Tristano, 20:00 Batschkapp, Dave Davis, 19:00 Das Bett, Manuellsen, 20:00 Gallus Theater, Sistanagila, 19:00 Jazzkeller, Swingsize Orchestra, 20:00

Schmelz-Mühle Salzböden, Schmelz Herbstfest, 12:00

Marburg Kulturladen KFZ, 273. Marburger Abend, 20:00

Staufenberg Burg Staufenberg, 5. Mittelaltermarkt, 11:00

VortraG Darmstadt Centralstation, Wahlabend Bundestagswahl, 18:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Verlorene Seele - Die politische Situation zur Zeit Schuberts, 18:00Verlorene Seele - Die politische Situation zur Zeit Schuberts, 19:00 Die KÄS, Dr. Manfred Lütz - Bluff! Die Fälschung der Welt, 20:00

Wetzlar Stadt- und Industriemuseum, Wilhelms Meisters theatralische Sendung - Szenische Lesung, 11:00

25. Montag

Bühne Bad Nauheim Theater am Park, Kabarett mit Stephan Bauer „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“, 19:30

private

Kontaktanzeigen ab

5,– €

Frankfurt Stalburg Theater, ba-umf - 100 Jahre Dada, 20:00

Gießen Stadttheater, Peter und der Wolf / + zusätzl.um 11 Uhr, 9:30

Musik Darmstadt Centralstation, Voodoo Jürgens & die Ansa Panier, 20:30

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Günther Groissböck, Gerold Huber, 20:00Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 20:00Nach(t)konzert, 22:00 Nachtleben, The Pretty Things, 20:00 Oper, 1. Museumskonzert, 20:00

Rodgau Maximal-Kulturinitiative, Plus Size - Rodgau Jazz Bigband, 19:00

MUSHIN OMURCA Kino Capitol, Butzbach

BluEs 23.09. | 21 Uhr

FEST 23. + 24.09. | 12 - 18 Uhr

NORMAN BEAKER BAND

4. SCHMELZER HERBSTFEST

Franzis, Wetzlar

Schmelzmühle, Lollar

Drei legendäre britische Blues-Musiker kommen mit Songs von B.B. King, Buddy Guy, Howlin‘ Wolf und anderen Meistern des Genres und auch eigene Songs bringen sie mit. Das Trio gehört zum Besten im Bereich Blues, alle drei Musiker arbeiteten schon gemeinsam mit den größten BluesMusikern aus den USA und UK. ›› VVK / AK 16,- € (erm. 13;- €) Info & Tickets (0180)6050400, www.franzis-wetzlar.de

Die neue Kleinkunst-Reihe „LIVE in Butzbach“ beginnt am 27.9. mit einem Gastspiel von Mushin Omurca im Rahmen der „Interkulturellen Wochen“ des Wetteraukreises. In seinem Programm „Integration a la IKEA“ geht er als Türke der Frage nach, wie Integration wirklich funktioniert.

Das Schmelzer Herbstfest ist ein zwei Tages Event auf der Schmelz-Mühle in mitten wunderschöner Natur. Die Chance für Sie bei gutem Essen, leckeren Getränken, Musik und interessanten Gesprächen die Schmelz, seine Produkte und Philosophie näher kennen zu lernen. Auch gibt es wieder Aktivitäten für unsere kleinen Gäste. ›› Eintritt frei Info: www.schmelz-muehle.de/

KleINKUNST

›› VVK 21,50 (erm. 19,50 €) Info & Tickets: www.live-in-butzbach.de

27.09. | 20 Uhr

September 2017

47


FRizz bewegungsmelder ›› sonstige

musik

Frankfurt

Frankfurt

Club Voltaire, Hebels aktuelle Stunde, 20:00

Die Fabrik, Jördis Tielsch & Band, 20:00 Jazzlokal Mampf, Luna-Ibáñez Tango, 20:30 Nachtleben, Amanda, 19:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Gießen Irish Pub, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00 real-, SB Markt/Saturn, Flohmarkt, 14:00

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Vortrag Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Mir wird alles zum Lied - Schubert als Liedkomponist, 19:00 Die Fabrik, Asfa-Wosen Asserate präsentiert sein Afrikabuch, 20:00 Theater Willy Praml, Theaternachlese zu Amerika erklären & Die Zoogeschichte, 19:30

Marburg Technologie- und Tagungszentrum, KrimiFestival: Sunil Mann „Gossenblues“, 20:00

26. Dienstag

bühne

Wetzlar Café Vinyl, Joy Mills und Tom Parker, 20:00

Party Frankfurt Club Travolta, Ladies Night, 18:00 Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Gießen Jokus, „Töpfern kreativ - Schmuck und Perlen“, 17:00

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Offenbach Hafen 2, 7 Films from Urban Africa Accra Power, 19:007 Films from Urban Africa - In den letzten Tagen der Stadt, 19:00 CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Badehaus 2 Sprudelhof, Kindertheater-Reihe 2017: Mit Dir zusammen - Tanz, Theater, Integration ab 2 Jahren, 15:30

Theater Rüsselsheim, FOOD, 20:00

LESuNgEN 28.09. – 01.10.

48

September 2017

bühne Butzbach Capitol, Live in Butzbach: Mushin Omurcan, 20:00

Frankfurt Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 10:30Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Rolf Miller - Alles andere ist primär!, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, Die Tüte, 20:00 Gallus Theater, Galakto-logisch!, 10:00 Internationales Theater, Le Dieu de Carnage, 20:00 Mousonturm, Wir überqueren die Brücke erst, wenn wir sie erreicht haben, 20:00 Oper, Rinaldo, 19:00 Stalburg Theater, Rapunzel Report, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Mainz Marburg Theater am Schwanhof Black Box, Die Marquise von O... - nach der Erzählung von Heinrich von Kleist, 19:30

Frankfurt

Rüsselsheim

Mittwoch

Frankfurter Hof Mainz, Ingo Appelt - Besser...ist besser!, 20:00

Bad Nauheim

Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 10:30Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Michael Quast und Stefani Kunkel - Es will merr net in mein Kopp enei! Die Stoltze-Revue, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Gallus Theater, Galakto-logisch!, 10:00 Galakto-logisch!, 19:00 Neues Theater Höchst, Idil Nuna Baydar - Ghettolektuell, 20:00 Stalburg Theater, Lisa Eckhardt - Als ob sie besseres zu tun hätten, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

27.

musik Frankfurt

Vortrag Bad Nauheim Sternwarte auf dem Johannisberg, Führung und Vortrag auf der Sternwarte, 20:00

Darmstadt Centralstation, Clemens Meyer - Die stillen Trabanten, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Eine Strasse muss ich gehen, die noch keiner ging zurück, 20:00

Marburg

Alte Oper Frankfurt, Michael Wollny & Konstantin Gropper - Eine Winterreise, 20:00 Batschkapp, Midge Ure, 19:00 Jahrhunderthalle, Clueso, 20:00 Jazzkeller, Jazz Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Nillza Costa & Band, 20:30 Nachtleben, 7. Frankfurter Rudelsingen, 19:00 Neues Theater Höchst, Basta - Freizeichen, 20:00 Ponyhof, Takkolord + Schmodder + Aulasei, 20:30 Zoom, Sage the Gemini, 21:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Ensiferum, 20:00

Oberursel Alt-Oberurseler Brauhaus, Rudelsingen mit Tom Jet, 20:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, Robert LaRoche Acoustic Trio, 20:00

Party Frankfurt Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00 Club Travolta, Soul Shack, 18:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00

Gießen Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Marburg Kulturladen KFZ, 30plus mit DJ Double You, 19:00

sonstige Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, kostenloser Tanzkurs, 20:00

Bad Nauheim Altes Rathaus, Sing mit! Volksliedersingen für alle!, 15:30

Frankfurt Cocina Argentina, Mittwochsmilonga, 21:30

Gießen Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00 Jokus, „Ich bin ich und wer bist du? Interkulturelles Training“, 9:00

Hanau Schloss Philippsruhe, After Work Lounge, 18:00

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Offenbach Hafen 2, 7 Films from Urban Africa Feminism Insha’allah!, 19:007 Films from Urban Africa - In den letzten Tagen der Stadt, 20:00

Marburg Waggonhalle Bühne 2, Theater GegenStand Workshop: Open Space, 20:15

Kirchhain Bürgersaal Rathaus Kirchhain, KrimiFestival: Tatjana Kruse „Der Gärtner war´s nicht“, 19:30

Marburg Waggonhalle, Max Goldt: Lippen abwischen und lächeln - Lesung, 20:00

Vortrag Bad Nauheim Badehaus 2 Sprudelhof, Literarische Reihe: Erlesenes in Bad Nauheim - Britta Boerdner „Am Tag, als Frank Z. in den Grünen Baum kam“, 19:30

Darmstadt Centralstation, Axel Hacke liest, 20:00

Frankfurt Haus am Dom, Lizzie Doron - Sweet Occupation, 20:00 Romanfabrik, Wolf Singer - Über Schönheit und Wahrheit, 20:00

28. Donnerstag

bühne Frankfurt Batschkapp, Frankfurter Klasse, 19:00 Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 19:30 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Peter Vollmer - Frauen verblühen, Männer verduften - Folge 2, 20:00 Die Schmiere, Happy End mit Flaschenpfand, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Internationales Theater, Le Dieu de Carnage, 20:00 Mousonturm, Wir überqueren die Brücke erst, wenn wir sie erreicht haben, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Richard III, 19:30 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Limburg Stadthalle Limburg, Feuerwehrmann Sam rettet den Zirkus!, 17:00

Marburg Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

musik Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Aber bitte mit Schlager!, 20:00

Kulturladen KFZ, Axel Hacke liest, 20:00

STADTLESEN

TINA TEUBER

Marktplatz, Butzbach

KFZ, Marburg

Das „Lesewohnzimmer“ auf Butzbachs schönstem Platz bringt einen Readers Corner, Lesemöbel, einen Genussturm, Kommunikationswürfel aber vor allem rund 3.000 Bücher in die Stadt. Es wird zum öffentlichen Schmökern unter freiem Himmel eingeladen. Komplettier wird der Lesegenuss durch ein Rahmenprogramm, unter anderem mit einer moderierten Lesung mit Zsuzsa Bánk. ›› Eintritt frei www.bindernagel.com

Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen. Tina wagt den Blick ins Innerste.

KABARETT 29.09. | 20 Uhr

›› VVK 20,- € (+Geb.) / AK 24,- € (erm. 15,- €) Info & Tickets (0180)6050400, www.kfz-marburg.de

Eppstein Wunderbar Weite Welt, Ben Granfelt Band, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, HR-Sinfonieorchester, 19:00Hagen Quartett, 20:00 Die Fabrik, Isabelle Bodenseh, 20:00 Gibson, Urban Club Band, 21:00 Jazzkeller, Maria Baptist Piano Solo, 21:00 Neues Theater Höchst, The Cast Oper macht Spaß, 20:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof, Egisson, 20:30 Zoom, The Veils, 21:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, HR Big Band & Jarry Singla - The Mumbai Project, 20:00

Oberursel Alt-Oberurseler Brauhaus, Linda Krieg & Marvin Scondo, 20:00

Offenbach Stadthalle Offenbach, Papa Roach, 19:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Discofox Fever, 20:00

Frankfurt Club Travolta, Feierabend, 18:00 Bounce!, 23:00 Dora Brilliant, Lyrik & Musik, 20:30 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Silbergold, Play, 0:00

Gießen Scarabée, Elektronische Klangprodukte - von House bis Techno, 23:00

sonstige Frankfurt Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Offenbach Hafen 2, 7 Films from Urban Africa - Revolution mit bloßen Händen, 19:007 Films from Urban Africa - The last Song before the War., 20:15

Vortrag Dietzenbach Bürgerhaus Dietzenbach, Axel Hacke - Die Tage, die ich mit Gott verbrachte, 20:00

Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, Ingo-Eric Krauss - Eine Liederreise vom 18. bis hin zum 20. Jahrhundert, 20:00

indie 30.9. | 20 Uhr

maxïmo Park schlachthof, wiesbaden

2004 im britischen Newcastle gegründet, gehören Maxïmo Park neben Franz Ferdinand und Bloc Party zur Speerspitze des UK-indierock der Nuller-Jahre, sind aber auch heute noch aktiv und relevant. Bestes zeichen: das aktuelle, sechste Album „Risk to Exist“. ›› VVk: 27, ak: 32 € infos & tickets: (0180) 57 00 733, www.schlachthof-wiesbaden.de


Orange Peel, text&beat@orange peel, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, Permakultur in Kenia - Join the real food revolution!, 20:00

Stadtallendorf Stadthalle Stadtallendorf, KrimiFestival: Volker Backert „Rhein-MainBestie“, 20:00

29. Freitag

Bühne Bad Nauheim Theater am Park, „Frauen verblühen - Männer verduften - Folge 2“, 20:00

Eschborn Eschborn K, Amerikanisches Idyll, 20:15

Frankfurt Die Katakombe, Aus dem Leben eines Taugenichts, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die Schmiere, Reform mich, Baby!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, SOS - Seele oder Silikon?, 20:00 Gallus Theater, Na zd(o)rowje, 20:00 Internationales Theater, Le Dieu de Carnage, 20:00 Kellertheater, Liebe und Geld, 20:30 Neues Theater Höchst, Luise Kinseher - Ruhe bewahren, 20:00 Oper, Phantom in der Oper, 18:00 Die Entführung aus dem Serail, 19:00 Rinaldo, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Das hässliche Universum, 20:00 Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00

Friedberg Central Studio, Slam im Central #4, 20:00

Gießen Stadttheater, Don Giovanni - Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, 19:30 The Keller Theatre, The Mousetrap - a murder mystery by Agatha Christie, 19:30 taT-Studiobühne, Konstellationen Schauspiel von Nick Payne, 20:00

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Ohne Rolf, 20:00

Marburg Kulturladen KFZ, Tina Teubner: „Wenn du mich verlässt komm ich mit!“, 20:00 Theater am Schwanhof Black Box, Die Marquise von O... - nach der Erzählung von Heinrich von Kleist, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No.29: Hairspray - Das Broadway Musical, 20:00

Neu Isenburg Deutsches Äppelwoi-Theater NeuIsenburg, Krieg der Geranien, 20:00

Obertshausen Bürgerhaus Hausen, Mia Pittroff Ganz schön viel Landschaft hier, 20:00

Wetzlar KulturStation, Lars Redlich: „Lars But Not Least!“, 20:00 Neues Kellertheater, „Pension Schöller“ - Lustspiel, 20:00

Musik Bad Homburg Kulturbahnhof Bad Homburg, Ellen Andrea Wang, 20:00

Bad Nauheim Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Duo Saitenzeit“, 19:30

Darmstadt Centralstation, Julia Hülsmann Oktett, 20:00

Dreieich Live in der Werkstatt, Corbian Melodic Deathmetal, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Friedensstifter mit der Kobra, 20:00 HR-Sinfonieorchester, 20:00 Salims Salon, 21:30 Stockhausen, Hymnen, 22:45 Club Voltaire, Arne Jansen Trio, 20:00 Das Bett, Velvet Acid Christ, 21:00 Die KÄS, Lars Reichow - Wunschkonzert - Best of Klaviator, 20:00 Holzhausenschlößchen, Songs und Chansons im Schlösschen, 19:30 Nachtleben, Tom Thaler & Basil, 18:30

Hanau Jazzkeller Hanau, Hausmusic, 21:00 Vereinsgaststätte Brückenkopf, Buried in Smoke, 21:00

Dora Brilliant, 10 Years Dubs till Dawn, 23:00 Dreikönigskeller, Vinyl Kneipe, 21:00 Gibson, We plead guilty, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller’s Dancenite, 22:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Orange Peel, Balkan Ballroom, 23:00 Ponyhof, Party up, 23:00 Silbergold, Technodisco, 0:00 Willie James, TGIF, 21:00 Zoom, DJ Kitsune & Friends, 23:00 hr Sendesaal, Mumbai Project, 20:00

Gießen Admiral Music Lounge, Hot Chocolate - mit DJ Crazy Cutz & Mc Dragon D, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, River-Tales-After-Party Alternative-Rock. Reggae. HipHop, 22:00

Marburg Till Dawn, ZwieLichtWelten, 22:00

Offenbach Hafen 2, Discothèque Africaine, 22:00 Robert Johnson, diynamic, 0:00

sonstige Bad Nauheim Innenstadt Bad Nauheim, Bad Nauheimer Kerb, 13:00

Frankfurt Luckys, Bin go, 20:00 Primus Linie, After-Work-Shipping, 18:30

Gießen MUK, Another world is possible / 20 Jahre Pestpocken Festival, 17:30 Mathematikum, Acoustic Event: Konzert mit regionalen Singer/Songwritern, 19:00 Vitos-Kapelle, Movietones, 20:00

Grünberg Jazz-Club, Julia Baldauf Trio mit Andrea Nanke, 20:30

Mainz Frankfurter Hof Mainz, Pe Werner & Frank Chastenier, 20:00 Rheingoldhalle, Jethro Tull´s Ian Anderson, 20:00

Mühlheim Schanz Kulturhalle, Marco & Fred, 20:30

Nidda Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach Hafen 2, Tinpan Orange, 21:00 Stadthalle Offenbach, Leningrad, 19:00

Viernheim TiB (Treff im Bahnhof), chaiselongue-kunst und soziales präsentiert: 5.VIERNHEIMER GITARRENTAGE, 20:00

Wetzlar Franzis Kulturzentrum, No Money Kids, 21:00

Party Bad Homburg Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Butzbach

Hanau Schloss Philippsruhe, Hanau am Meer, 18:00

Gießen Jokus, „SinnSTIFTen durch FlipchartPräsentationen“, 10:00

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Offenbach Hafen 2, 7 Films from Urban Africa Clash, 19:00

Rodgau Maximal-Kulturinitiative, Rodgau Rätsel Runde #45, 20:00

Wetzlar Carroll`s Pub Wetzlar, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00

Vortrag Bad Nauheim Stadtbücherei, „Ich bin keine politica!“ mit Gertrud Gilbert, 19:30

Butzbach

Busters Workshop, ABI 2018-Party, 22:00

Buchhandlung Bindernagel, StadtLesen: Helge Wirth „Sternbilder, Seewege am Himmel“, 19:00

Darmstadt

Frankfurt

Centralstation, Tom Wax - 45 RPM Album Release + 45th Birthday, 23:00

Frankfurt Brotfabrik, minus50plus, 21:00 Club Travolta, Yeah!, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00

Die Fabrik, Frankfurter Molotow Slam Show, 20:00 Theater Alte Brücke, Starke Frauen, 19:30

Marburg Bürgerhaus Ginseldorf, KrimiFestival: Christiane Dieckerhoff „Spreewaldtod“, 20:00

Technologie- und Tagungszentrum, KrimiFestival: Helga Bürster, Jana Jürß „Tangobar“, 20:00

Wetzlar Stadthalle WZ, Nachfolge. Regeln. CiW - Vortrag von Dirk Köntje, 19:30

30. Samstag

Bühne Bad Homburg Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim Badehaus 2 Sprudelhof, TAF Kabinettstücke 2017: Ist das Politik oder kann das weg?, 19:30 Theater am Park, „Keine halben Sachen!... oder: Die Kunst, Frauen zu zersägen“, 20:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Mirja Regensburg - Mädelsabend - Jetzt auch für Männer, 20:00

Frankfurt Batschkapp, wXw Wrestling, 19:00 Die Katakombe, Oh, Champs-Elysees, 20:00 Die Komödie, Franciscas Männer, 20:00 Die KÄS, Michael Quast und Stefani Kunkel - Es will merr net in mein Kopp enei! Die Stoltze-Revue, 20:00 Die Schmiere, Reform mich, Baby!, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Diplomatie, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Eine Stunde Ruhe, 16:00Eine Stunde Ruhe, 20:00 Galli Theater, SOS - Seele oder Silikon?, 20:00 Gallus Theater, Na zd(o)rowje, 20:00 Internationales Theater, Safak Salda Muhsin Omurca, 20:00 Kellertheater, Liebe und Geld, 20:30 Neues Theater Höchst, Faltsch Wagoni - Der Damenwal, 20:00 Oper, Il Trovatore, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Woyzeck, 19:30 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, Pygmalion, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika erklären, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Hessisch fer Aafänger, 18:00 Bäppis Couchgewbabbel, 19:00

gay Frankfurt AG36 Schwules Zentrum, SwitchParty - Das 29. Switch-GeburstagsOktoberfest, 21:00

Musik Bad Nauheim Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Jazz-Gang-Duo“, 15:30

Dreieich Live in der Werkstatt, Markus Steigl - die anonymen Pentatoniker, 20:00

Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Bamberger Symphoniker, 20:00 Ensemble Modern, 20:00 Nach(t)konzert, 22:00 Das Bett, Bleach + Band of the Yeah + Aftershow Party, 21:00 Jazzkeller, Christian Havel Sextet feat. Lori Williams, 21:00 Jazzlokal Mampf, Blind Joki Jazz 'n' Blues, 20:30 Ponyhof, Pizzl + Klub Erika + Tyna, 20:30 Romanfabrik, Graciela Maria & Raul Bastida, 20:00 Theater Alte Brücke, Loisach Marci, 19:30

Gießen MUK, Another world is possible / 20 Jahre Pestpocken Festival, 15:30 Mathematikum, Acoustic Event: Konzert mit regionalen Singer/Songwritern, 19:00

Langen Neue Stadthalle Langen, Eröffnungskonzert - Mädchen am Bach, 19:30

Marburg Kulturladen KFZ, Schnipo Schranke, 20:30

Mühlheim Schanz Kulturhalle, LuXus - Flugzeuge im Schanz, 20:30

Neu Isenburg Hugenottenhalle, Melodia Boys & Girls, 19:30

Tanzhaus West & Dora Brilliant, 25h Katermukke, 23:00 Willie James, Dine Drink Dance, 21:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen Admiral Music Lounge, Ü30 Club Night - Line-Up: King Kamehameha Club Band, 21:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Rock of Ages - Rock bis Metal, 22:00

Hanau Culture Club, Hanauer best of, 21:00 Jazzkeller Hanau, Disco im Jazzkeller!, 21:00

Kassel Gleis 1, hr1-Dancefloor Kassel, 20:00

Marburg Nachtsalon MR, Pitch of Love w/ Kaiser, 23:00 Till Dawn, Mega 90er Party, 22:00

Wetzlar Rittal Arena, 90er Party Arena, 17:00

sonstige Bad Nauheim Innenstadt Bad Nauheim, Bad Nauheimer Kerb, 13:00

private

Kontaktanzeigen ab

5,– €

Butzbach Marktplatz Butzbach, Kelterfest, 10:00

Dreieich Bürgerhaus Sprendlingen, Mineralientage Dreieich, 10:00

Nidda

Frankfurt

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Mousonturm, Adriana Almeida Pees, 10:00

Ortenberg

Gießen Mathematikum, Acoustic Event, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Herbstmesse, 14:00

Brettl-Palast, Kehraus - Fahnen ab und Abschiedsparty, 20:00

Wetzlar Bunte Katze, Jim Panse und Band, 20:00 Kleine Bühne, Bend Schöne (Lieder von Peter Maffay), 21:30

Party

Ingelheim Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Marburg Gelände der Waggonhalle, Flohmarkt, 8:00

Ingelheim

Gießen

Bad Homburg

Stadttheater, Wiederaufnahme Die Schmachtigallen landen einen Hit, 19:30 The Keller Theatre, The Mousetrap - a murder mystery by Agatha Christie, 19:30 taT-Studiobühne, Tschick - von Wolfgang Herrndorf, 20:00

Tanzlokal Tiffany GbR, Tiffany´s Partybeats, 20:00

Ingelheimer Rotweinfest, An der Burgkirche, ab 16:00

Butzbach

Offenbach

Hofheim ShowSpielhaus, Musical Drive-in, 20:00

Mainz Frankfurter Hof Mainz, PU - Lange Rede, gar kein Sinn, 20:00

Marburg Erwin-Piscator-Haus, Premiere: Monty Python´s Spamalot, 19:30

Offenbach Theater t-raum, Johan vom Po entdeckt Amerika, 20:00

Wetzlar Stadthalle WZ, Liebeslügen - Oder Treue ist auch keine Lösung, 20:00

Busters Workshop, 90er Party, 22:00

Hafen 2, Film zur KlimagourmetWoche - The End of Meat, 19:00

Frankfurt

Wetzlar

Batschkapp, Batschkapp Oktoberfest, 23:00 Brotfabrik, 35 Jahre DJ Param, 21:00 Club Travolta, Geil!, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Die Fabrik, DanceFFM, 20:00 Dough House, Church of Love, 23:00 Dreikönigskeller, Tighten up!, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Leonardo Royal Hotel, High, 21:00 Moon 13, Saus & Braus, 22:00 Nachtleben, Welcome to the Robots, 23:00 Orange Peel, Beat goes Funk, 23:00 Silbergold, Soma Soma, 0:00

Solarpark, Flohmarkt, 8:00

Vortrag Frankfurt Alte Oper Frankfurt, Der Mensch Franz Schubert - Ein inneres und äußeres Porträt, 19:00

Gießen Mathematikum, Kindervorlesung. Thema: Mathematik und Musik, 11:00

Neu Isenburg Bürgerhaus Zeppelinheim, Bau eines Propeller- Luftschiffs, 15:00

September 2017

49


FRizz KLEINANZEIGEN ›› Kleinanzeigen aufgeben:

sie sucht ihn

Er sucht Sie

Du hast wenig Erfolg bei Frauen oder traust dich nicht? „du hältst dich auf dem Gebiet für unbegabt? du hältst dich für unsexy, uninteressant... oder uncharmant - und bist es gar nicht? Was ist cool, was ist uNcool? Weiblicher „“date doctor““, 44, erfahren, mit viel Geduld, coacht dich - 18 bis 98 Jahre - bis ins (fast) letzte detail, macht dich rendezvoustauglich und fit für deine nächsten Versuche, eine Frau anzusprechen! das gibt es zwar nicht ganz umsonst - ist aber immernoch effektiver, als die nächste Videokabine aufzusuchen oder wieder mal etliche drinks vergebens zu spendieren! du brauchst jetzt einfach nur noch den Mut, an deinen coach zu schreiben... an: dein-date-doctor@gmx.de“ Powerfrau, 61, berufstätig, zierlich, soz. engagiert, sucht sportl. kult. interessierten Freizeitpartner für Reisen, Wanderungen, u.v.m. telefon 0174-7721664 Designerstück und/oder Schnäppchen? Warmherziger und humoriger ER um die 50 J. könnte es herausfinden ! chiffre 10255

Jugendlicher Single, 40 J./1.78 m, schlank, hellblaue Augen, süßer Knackpo sucht eine Frau für eine zärtliche Freundschaft! Sympathie entscheidet! jugendlichersingle@ web.de oder 0152-29802677 (SMS). Melde dich. Bad Nauheimer Bub, 35, NR, mit gepflegten händen und Glatze, sucht junge Frau ab 18, Schülerin/ Studentin, die gerne und ausgiebig „hot pants“ trägt, zwei schöne, straffe äpfel ihr Eigen nennt, für eine aufregende Freundschaft! und des rischdisch!! Prallebbelsuche2017@ t-online.de, 0176-41895455

Benutzen Sie bitte nur den untenstehenden Kleinanzeigenauftrag. Füllen Sie den Coupon bitte vollständig und gut leserlich aus. Das erleichtert uns die Arbeit und garantiert Ihnen, daß Ihre Kleinanzeige korrekt gedruckt wird. Dann schicken oder faxen Sie uns Ihre Anzeige oder besuchen Sie die Fritz-Homepage.

dahingleiten lassen. dein BlINd dAtE mit einem netten Frankfurter 38/180, sportlich. Ich suche eine nette Frau, die das herz am richtigen Fleck hat, mit der Mann Pferde stehlen kann. Zu zweit ist doch alles viel schöner! lass uns nicht länger warten und schreibe mir. Ich freue mich auf ein BlINd dAtE mit dir! 0170-2281061.

Chiffre:

Chiffregebühren inklusive der Fritz-Voice Mailbox: 5,– Euro. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt und einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 Wochen zugestellt. Zur Veröffentlichung Ihrer Adresse und Telefonnummer bei Kleinanzeigen ohne Chiffre benötigen wir eine Kopie Ihrer letzten Telefonrechnung.

Schriftlich antworten auf Chiffre:

Sie schicken Ihren Antwortbrief an Fritz – Das Magazin und schreiben deutlich die mit ✍ bezeichnete Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag.

Privat oder gewerblich:

Anzeigen werden immer dann als gewerblich eingestuft, wenn mit dem Inhalt Geschäfte gemacht werden. (unabhängig davon, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht).

Bisschen Nähe ab und zu wäre doch auch für dich sehr schön, oder? Vielleicht für immer ?! 59 - 185 - Ffm, Betriebswirt, BmB + PlZ, chiffre 10020

›› bRief

FRIZZ Gießen / Marburg / Wetzlar Postfach 110570 35350 Gießen

Heisser Skorpion sucht tabulose Frau für lustvolle Stunden. Marc, 44 und schlank. tel.: 0157-77057842 Oh, du meine Sonnengöttin ich träume von Dir und deinen wunderschönen Augen. Möchtest du liebe, nette Sonnengöttin mit mir in den hafen der Geborgenheit segeln? Gerne würde ich dich einhüllen mit meinen Sonnenstrahlen, zarte Versuchung anbieten und unsere Seelen

Ihre Kleinanzeige erscheint in den Ausgaben Frankfurt & Vordertaunus, offenbach & hanau und Gießen & Wetzlar von fRizz das Magazin.

›› fAX

0641 / 93 26 161 ›› emAil

redaktion@frizz-mittelhessen.de

Finanziell unabhängiger Typ (36) sucht Frau fürs leben, die das herz

Was wir wissen müssen: NAme, VoRNAme

stRAsse, NummeR

›› kleinanzeigen-Annahmeschluß 15.09.2017 Plz, oRt

Art der Anzeige: privat

chiffre: JA

Rubrik:

gewerblich NEIN

Preise: Private kleinanzeigen:

(bei chiffre plus chiffregebühr!)

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 10,weitere Zeile euro 2,Private kontaktanzeigen: (bei chiffre plus chiffregebühr!)

Sie sucht Ihn

Kaufen

Er sucht Sie

Verkaufen

Sie sucht Sie

Kleingewerbe

Er sucht Ihn

Kurse

Grüße

Wohnen

Reisen

KFZ

Job

Allerlei

WeNN VoRhANdeN: e-mAil-AdResse

zahlungsart :

Bar

Scheck liegt bei

Bankeinzug

koNtoiNhAbeR: NAme, VoRNAme

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 5,-

weitere Zeile euro 2,chiffregebühr euro 5,gewerbliche kleinanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 25,weitere Zeile euro 5,gewerbliche kontaktanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 50,weitere Zeile euro 10,belegheft euro 2,alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

bANkVeRbiNduNg

ibAN

telefoN (FüR EVENtuEllE RücKFRAGEN)

dAtum

uNteRschRift

1 2 3 4 5 Achtung: Die hier angegebene Zeilenzahl kann von der Druckversion abweichen! Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungrechte behalten wir uns vor.

BIttE VollStäNdIG uNd IN GRoSSBuchtStABEN AuSFüllEN!

›› Kleinanzeigenauftrag

Schmusekater, 54J., 180/70kg pflegeleicht sucht attraktive, schlanke Sie zum verwöhnen. Beziehung mögl. (falls erwünscht) tel.: 017666178592


am richtigen Fleck hat - mit der Mann Pferde stehlen kann. Humor sollte kein Fremdwort sein. Mobil: 01757460197 Gentleman, 69,NR, kultiviert, vital, sucht intime Freundin 60 - 80. (auch Asiatin oder Farbige) im Raum FFM, Tel.: 0152-23575765

Kontakt Anzeige des Monats

Er, 45/184/76 bi, verh., diskr., devot, verwöhnt dom. Bi-Mann nach seinen Wünschen, ohne AV. nettererlist-willig.de Er, 64, schl., sportl., nett auss., kinderl., treu,, mob. mit Zeit su. Sie 45 - gerne groß, üppig, dominant. Rm. F. 0152-26767702 Gewinner im Monat September Rubrik »Er sucht Sie«

Designerstück und/ oder Schnäppchen? Warmherziger und humoriger ER um die 50 J. könnte es herausfinden ! Chiffre 10255

Jeden Monat präsentiert FRIZZ Das Magazin die Kontaktanzeige des Monats. Dafür gibt’s zur Belohnung eine CD!

Charmanter Mann, 66 großzügig, gepflegt mit Niveau u. Kultur su. Frau für Freundschaft, Erotik u. Reisen., gerne mollig od. verh. 0177-4562435 Bedingt durch meine Erkrankung (der MS) ist normaler Geschlechtsverkehr nicht mehr möglich. Ich liebe es die Frau oral und mit den Fingern zu verwöhnen. Zuschriften bitte unter Chiffre GI/17093 Er, 65, 186, ledig, sportlich, sucht Partnerschaft im Raum WEL/WZ. Bitte nur Telefonnummer, keine E-Mail + Foto. Chiffre GI/17091 Wo ist die kontaktfreudige Frau, die mich entdeckt, kennenlernen, sich von mir leiten - führen lassen möchte und meine Seele berührt. RM: FFM, FB, HG, MTK. WhatsAPP 01786690505 Warme Freundin,  58 - 78 im Raum FFM gesucht von Mann, 68 Jahre, vital und sympatisch. Tel.: 01632768221 Erfolgreicher und charmanter Unternehmer (35) sucht eine gutaussehende und liebevolle Partnerin mit der er die schönen Dinge des Lebens gemeinsam genießen kann. Ich freue mich dich persönlich bei einem guten Glas Wein kennenzulernen. 01637412311. Suche aufgeschlossene, symp. Sie ab 30 J. für gelegl., diskrete Treffen, die es gerne mag sich die Füsse massieren zu lassen. RM FFM, SMS: 0152-23420502 Er, 50+ sucht Sie 40 - 80 für Gespräche (kein Sex) über Leben, Kultur, Träume,Kunst, Liebe, Musik, Natur, Hobbies. EMail: rosenduft62@ gmx.de Chiffre 10215

Suche sympat., diskrete Sie für niveauvolle Stunden. Bin Mitte 50, 180 cm, schlank. Chiffre 10243 Ich suche nicht, sondern will gefunden werden. Schüchterner Typ (41, 184, 85kg), der gefordert werden will, sucht jemanden, um gemeinsam etwas aufzubauen. Stehe mit beiden Beinen im Leben, sportlich, konservativ und hoffnungsloser Romantiker will etwas Unordnung in sein Leben bringen. Kontaktaufnahme unter: mickyblue76@web.de Romantic Affair. Wenn Du Dich nach viel Zärtlichkeit sehnst, gerne schmust und kuschelst, dann müssen wir uns kennenlernen, um den grauen Alltag zu vergessen und zärtliche Abenteuer erleben. Ich - 53/185/95/ NR, sehr zärtlich, verschmust, diskret, kein Freund von ONS suche eine zuverlässige, gepflegte Frau für eine zärtliche und erotische Dauerfreundschaft: romantic.affair@vodafonemail.de Leidenschaftliche Stunden: Sinnlicher Mann, um die Fünfzig, 184 cm, NR, sucht niveauvolle Frau für zärtliche und leidenschaftliche Stunden: exotic.sense@arcor.de Geschäftsmann 47-185-79, schlank, attr., diskret sucht junge Lady-Devot bis max. 28 Jahre f. gelegentl. dominante Treffen. SMS: 0157-87148637

Er sucht ihn Ich „56“ suche dich der diese Anzeige jetzt studiert. Keine Hemmungen, ich beiße nicht! Ältere haben auch Chancen. Bis bald, Tschau! Chiffre 10051

FRIZZ Das Magazin sucht Anzeigenberater Wir suchen nebenberufliche Anzeigenakquisiteure für das Gebiet Mittelhessen. Neben guter Provisionierung und hoher Selbständigkeit bieten wir ein faires, lockeres Team und Einarbeitung und Betreuung bis zum Erfolg. Spaß am Verkauf und gute Selbstorganisation setzen wir voraus. Wir freuen uns auf Ihre vertraulich behandelte Kurzbewerbung an:

FRIZZ Das Magazin Postfach 110570 35350 Gießen z.H. Herrn Hoffmann oder an: redaktion@frizz-mittelhessen.de


FRizz KLEINANZEIGEN ››

FRIZZ Das Magazin 09/2017 für Mittelhessen erscheint im Verlag P. Hoffmann Postfach 110570, 35350 Gießen Telefon: 0641/93261 - 0 redaktion@frizz-mittelhessen.de V.i.s.P. Hoffmann Redaktionsleitung: Peter Hoffmann, Meike Spanner Art Direction: Johannes Kriesche Korrektorat: Luise Kreckel AutorenInnen dieser Ausgabe:   Markus Becker, Georg Blanke, Thomas Eckstein, Andreas Eikenroth, Klaus J. Frahm, Markus Fritsch, Petra Hartmann, Dagmar Klein, Ariane Kosthender, Meike Spanner, iris Rosemann, Anne Spitzner, Nora Wanis, inka Wichmann Fotonachweise: Fotolia: S. 9, No Parking, whitelook S. 8, Straßenbauarbeiten, Wellnhofer Designs S. 10, Frau mit Kaugummi, dresden S. 55, Großes Walsertal, Österreich, azureus70

Anzeigen: P. Hoffmann, M. Maul, T. Eckstein FRIZZ Das Magazin Layout: Copyright Skyline Medien Verlags GmbH Erscheinungsweise: Monatlich

Oldi, schl., led., akt., wünscht sich sehr schl., led., nicht Genitalgesteuerten, verträglichen Freizeitpartner bis 50 J. an seiner Seite. Tel.: 0174-1344333 - SMS

private

Kontaktanzeigen ab

5,– €

Ich 45/168/85 suche Freundschaft für Unterhaltung: spazieren, fernsehen, Kino, unbekleidet in der Wohnung laufen, gemeinsame Spiele, bummeln, Essen gehen, usw. Laufe gerne unbekleidet in der Wohnung rum. Mag gerne nackte Füße. Bin besuchbar! Bin ab 18h erreichbar. Per SMS - Anruf oder Whats App Nr.:152-38305809. Ich warte. Senior, 69 J. sucht Senior für gelegentliche schöne Treffen. Gerne auch korpulent. Offenbach. Chiffre 10123 Gibt es Dich ? Den älteren Mann aus dem Rhein-Main-Gebiet, dominant, konsequent erziehend, mit intensivem und einfühlsamen AV, besuchbar, mit Tagesfreizeit ? Ich (65/172/110kg) würde Dich gerne kennen lernen - dann schreibe mich bitte an: jhachain@gmx.de Er, 49 J., Transe sucht gut bestückten Ihn mit viel Zeit für regelmäßige Treffen auch tagsüber mit Fotos und Tel., Raum HG. Tel.: 157-73148993 Er, 60, 186, ledig, sportlich, wünscht transsexuelle Partnerschaft in WZ/ GI/FFM. Telefonangabe, ggf. Foto. Danke! GI/17092 Ganzheitliche Massagen für Männer, von Wellness bis Tantra: sinnlich, zärtlich, erotisch, genital, anal. massagetom@gmx.de

Job Koch gesucht für ein Restaurant in Offenbachs Stadtmitte (Wilhelmplatz). Deutsche/ internationale Küche. 069/ 56997020 Für Promotionaktionen in Mittelhessen suchen wir noch kontaktfreudige, offene Menschen bis ca. 30 Jahre, möglichst mit eigenem Kfz. Schwerpunkt Uni-Umfeld, kein Verkauf, angenehmes Produkt. Bei Interesse bitte Mail mit Rückrufnummer, Name, Alter, Wohnort an personal@ frizz-mittelhessen.de

Für die Erweiterung und Stabilisierung unseres Werbe-Kundenstamms für verschiedene Produkte suchen wir neben- oder hauptberuflich im Außendienst oder Inhouse an Telefon und PC Mediaberater / Anzeigenverkäufer (m/w). Mehr Informationen? Bitte senden Sie Ihre aussagefähige, vertraulich behandelte Kurzbewer-

Attrak., schlanke Mädels b.25 J. gesucht f. Dessous -, Akt- und Erotikaunahmen. Keine Veröffentlichung, nur Hobby. Tel.:0162-4307428. Männeranrufe & SMS zwecklos. Außendienstmitarbeiter bzw. Repräsentanten sucht FRIZZ Das Magazin für Offenbach und Umgebung. Wir erweitern unser Team um zwei weitere Mitarbeiter und wollen zukünftig noch kundenorientierter arbeiten. Wir bieten ein Fixum und sehr gute Provision. Auch eine Festeinstellung ist möglich. Wenn Sie Erfahrungen im Anzeigenverkauf haben, sich in unserem Erscheinungsgebiet auskennen und Lust haben für FRIZZ Das Magazin tätig zu werden, senden Sie bitte eine Kurzbewerbung an FRIZZ Das Magazin, z. Hd. Thomas Bullmann, Waldstraße 226, 63065 Offenbach oder mailen Sie an bullmann@frizz-offenbach.de. Attraktive, schlanke Mitarbeiterin für erotische Massagen in FB/BN bei guter Bezahlung gesucht (kein Sex)! Info bei Tom 0174-5276846 Freundliche Bedienung (m/w) für LeBelge, das belgische Spezialitätenrestaurant in OF-City gesucht. Telefon: 0172 422 0603 Kurierfahrer gesucht: All you need is Speed... ...denn wir versorgen Sie quasi in einer Tour mit lukrativen Aufträgen aller Art! Schicken Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Motivationsschreiben an: bewerbung@speed-courier.de. Weitere Infos auf frankfurt-kurierdienst.de/ jobangebote

bung an personal@frizz-mittelhessen.de

Kurse TROMMELWORKSHOP 2017 Anfänger: 23.9 + 24.9 und 2.12 + 3.12. Fortlaufende Kurse und Konzerte. Info: Katharina Merkel: 069-7074379, www.myspace.com/ powerofdrumming Bewerbungscoach bietet Unterstützung rund um die Bewerbung an: B. Leukel 06406-8307582 – www.neue-wege-sehen.de Schlagzeug- und Klavierunterricht: Klassik, Pop, Jazz für Anfänger und Fortgeschrittene. Außerdem theoretische und praktische Lehre im Bereich Rhythmus für Instrumentalisten, Sänger, Schauspieler und Tänzer. Einzel- und Gruppenunterricht. Kursleiter ist Profimusiker und Dozent an der Uni Mainz, Fachbereich Jazz und Popularmusik. Träger des Hessischen Jazzpreis 2003, Janusz Stefanski, Tel.: (069) 68 97 79 39 Hypnose * Coaching * Psychotherapie – Raucherentwöhnung, Abnehmen,

Coming soon ZiRKUs DEs HoRRoRs An den Hessenhallen, gießen

Show 20. -29.10. | 19.30 Uhr

52

September 2017

Zirkus mit eingestaubter Glitzer-Romantik war gestern! Zeremonienmeister Nosferatu höchstpersönlich nimmt die Zuschauer mit in seine Folterkammer. Bereits im Foyer wird Ihnen durch skurrile Gestalten das Fürchten gelehrt. Hier besteht noch einmal die Möglichkeit, sich mit einem Snack zu stärken oder einen Drink zur Beruhigung zu sich zu nehmen. Ein ganzer Zirkus mit seinen gigantischen Zeltanlagen wurde transformiert durch die Kräfte der dunklen Welt. Hier erlebt man eine innovative und immer wieder überraschende Show mit Dingen, die es in keinem anderen Zirkus so zu sehen gibt! In der Manege gibt es dann Dämonen, Vampire, besessenen Artisten und durchgeknallten Clowns. Sie alle sorgen dafür, dass Ihnen während der gesamten Show der Atem stockt. Der Showtitel Inquisition verrät bereits, dass die Show nichts für schwache Nerven ist. ›› VVK / AK 20,- und 35,- € (erm. 15,- - 30,- € ) info & Tickets (07942)94 71 435, www.zirkusdeshorrors.de


Zielefindung, Burnout, Lebenskrisen usw. - Oberusel & Nidda – Info: 01775429604 – www.hypnotherapie-und-coaching.de

Rhein - Main - Gebiet - Out door, Kultur, Sport, Spaß....! Mach mehr aus deiner Freizeit. www.rausgeher.de Dein Freizeitpartner - Portal

TANTRA - Massagen, Kurse und Ausbildung, Moonlight- Celebration mit Live-Musik am 2.9.2017. Tantra-Massage-Ausbildung 2017/18, Atem-Seminar am 30.9 und 1.10.2017, sinnliches Ölevent am 7. oder 8.10.2017. Alle Infos und Anmeldung jetzt an www.pravahi.de. Tel.: 06036904023

Masseur Tom (in FB/BN) mit begnadeten, zarten Zauberhänden verwöhnt Dich (Sie/Ihn) mit zärtlich, sinnlichen Massagen (kein Sex) – auf Wunsch auch mit netter Kollegin (auch einzeln buchbar!). Telefon 0174-5276846

Unterricht Schauspiel, Gesang, Vorbereit. Castings, Dialektfreies Sprechen bei Dozenten v. staatl. Schule. INFO:0611-16879426

KFZ Ankauf hochwertiger KFZ: Porsche, Mercedes, BMW, Ferrari, Lamborghini usw. sowie Oldtimer und Youngtimer! Sofortige Barzahlung! 0171-4870831

Finanzen Intelligent finanzieren heißt: Sofortige Liquidität, Schutz vor Forderungsausfällen und nachhaltiger Service! Das macht Factoring - der Verkauf der Forderungen - möglich. Wir, die Crefo Factoring Rhein - Main, haben uns genau auf diese Liquiditätsgenerierung für den Mittelstand spezialisiert. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie! Crefo Factoring Rhein - Main GmbH & Co KG, Alsfelder Straße 11, 64289 Darmstadt, Tel.:061511376700, info@darmstadt.crefo-factoring.de

Die intelligente Finanzierung für mittelständische Unternehmen

EKANKAR präsentiert: Gesundheit - Botschaften für unser Leben? Vortrag mit Austausch am Freitag, dem 15. Sept., 19:00 - 20.30 Uhr, Saalbau Bornheim, Arnsburger Str. 24, Frankfurt, Clubraum 3. Erfahren Sie mehr über spirituelle Prinzipien im Leben. Eintritt frei. www.Eckankar.de. Kostenfreies Infotelefon: 080032526527. Erotische Massagen - und noch mehr.... Vollbusige Sie erfüllt Ihnen gerne Ihre Wünsche, in privatem, stilvollem Ambiente. 0170-9616195 FRANKFURTER / INNEN und Fotografen / innen gesucht   www.wir-in-mainhatten.com Biete Umzüge + Entrümpelung, Umzugshilfe „mit“ Transporter. Studententarife!!! Angebote anfordern unter 06462-9167949 o. 01719970242, www.moebelmoving.de (gewerbl.) Von Kopf bis Fuß im Lebensfluss! Erleben Sie Energie in Balance bei einer achtsamen Ganzkörpermassage mit Öl. Kontakt: 01577-9507026, karin.rase@gmx.de Zarah - Leander - Fan sucht Musiker zwecks Begleitung, unicatwoman@gmail.com Altsaxophonistin und Drummer suchen entweder Zither- oder Mundharmonika- oder Bandoneon- o.ä. Spieler/in für Band (Hauptsächlich Jazz), 0151 54742335

Bad Nauheim feiert deN JugeNdstil

12. Jugendstilfestival vom 7. – 10. September in Bad Nauheim

D

ie einzigartige Architektur des Jugendstils machte das „Weltbad der Belle Epoque“ zum Juwel. Beim Jugendstilfestival vom 7. bis 10. September in Bad Nauheim lebt die glanzvolle Zeit der schönen Epoche wieder auf. Wagemutige Herren auf Hochrädern kreuzen die Wege im Kurpark, Gentlemen mit Frack und Zylinder machen Damen in langen Kleidern mit schmaler Silhouette und aufsehenerregenden Hüten artige Komplimente. Zum ersten Mal findet in diesem Jahr die „Prinzessin Louise-Sophie-RadAusfahrt“ statt. Am Samstag, den 9. September, geht es auf den Spuren der adeligen Radlerin im historischen Outfit und auf antiken Drahteseln entlang duftender Rosenfelder und einmaliger Natur- und Technikdenkmäler zurück zum Sprudelhof. Dort sind beim Geschicklichkeits- und Gleichmäßigkeitsrennen Tourenräder aus der Zeit um 1900 oder noch ältere Hochräder zu bestaunen. Sportlich und schön anzuschauen ist auch das Tennis-Schauturnier. Spieler im Dress der damaligen Zeit zeigen, wie der weiße Sport aussah, als Olga, die älteste Tochter der letzten Zarin, den Ball schlug.

Texttalent textet tolle Texte für jeden Anlass. unicatwoman@gmail.com  

www.darmstadt.crefo-factoring.de

Allerlei Buchtipp wandern:“Die beliebtesten Wanderwege der Hessen“ ist das Buch zur HR-Sendung. Exakte Wanderbeschreibungen, schöne Geschichten und leckere Einkehrtipps zu 30 Touren zwischen Reinhardswald und Odenwald. Mit Wanderkarten, 256 Seiten, 18 €uro, ISBN 978-3-89859-327-4 von & bei: www. PeterMeyerVerlag.de Er massiert IHN - Feel the Different. Sündig gut, göttlich entspannend. Die etwas andere Massage....0177-2634196 Gehst du mit mir raus? Be a part of it - 1000 nette Rausgeher aus dem

Chiffreanzeigen beantworten Brief an FRIZZ Das Magazin schreiben und auf den Umschlag deutlich die Chiffrenummer vermerken.

Dieser Brief wird dann von FRIZZ Das Magazin weitergeleitet

Auf dem Programm stehen zudem Tanzvorführungen wie der legendäre, von Loïe Fuller kreierte Serpentinentanz, Droschkenfahrten in offenen, historischen Kutschen und Konzerte. Außerdem ein Restauratoren- und Kunsthandwerkermarkt, auf dem rund 70 Aussteller Schmuck, Hüte, Bilderrahmen, Porzellan, Gläser und Tafelsilber offerieren oder restaurierte Möbel und kunstvolle Stuckarbeiten präsentieren. ›› Jugendstilfestival Bad Nauheim, 7. bis 10. September 2017, Programm und weitere Informationen: Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH, Telefon (06032) 92 992-0, www.jugendstilfestival.de. Tanzvorführungen im Bad Nauheimer Kurpark


Redaktion: Meike Spanner, Ariane Kosthender, AE

28.10., KongREsshAllE, giEssEn

Am EttElsbERg in WillingEn

Caveman

E

©JoergReichhardt

s ist die Theater-Offenbarung für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen (…). Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an jahrtausendealter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen; eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute anscheinend nicht ändern konnte. Erfahren Sie selbst, wie viel Neandertal in Ihrer Beziehung steckt! Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit Caveman das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Sein brillanter Monolog über die komplizierte und vergnügliche Beziehung zwischen Mann und Frau gastierte in den Vereinigten Staaten vor Hunderttausenden von Besuchern. Danach trat der moderne Höhlenmann seinen weltweiten Siegeszug an, acht Millionen Menschen in 42 Ländern haben die Inszenierung gesehen.

FR I Z Z verlost 2 x 2 Tickets für die Veranstaltung und zwar unter dem gewinnstichwort beziehung. bitte per eMail ( frizzgewinn@gmx.de ) oder ganz oldschool per Post einsenden. ›› Info & Tickets: www.caveman.de

Freifläche Und die Dritte. Hallo, liebe Leser und Leserinnen, seit den frühen Neunzigern des vorigen Jahrhunderts gab es hier eine Rubrik namens „letzte Worte“. Die Autorin Gabi Königs hat in den letzten Monaten ihrer Tätigkeit immer den gleichen Text abgeliefert, irgendwann ist das unserem Leser aufgefallen und es musste Konsequenzen geben. Das hat dazu geführt, dass diese Fläche frei wurde und wir diesen Platz jetzt zur Zwischenmiete anbieten. Ariane Kosthender startet in diesem Monat den dritten Ersatztext, aber trotzdem ist diese Rubrik nicht mehr auf einen Autor festgelegt. Wer will, möge uns schreiben, zumindest, wie es gefällt, oder einfach eine eigene Weltsicht in ca. 2.500 Zeichen. Post bitte an letzteworte@frizz-mittelhessen.de

J

a, wer macht denn auch so was? Einfach im Gießener Theaterpark beim Blumencorso eine Pop-up Bar aufmachen und ein Wochenende lang Elektobeats pumpen lassen. Da kommen doch am End´noch lauter junge Leute in die Stadt. Gut, dass sich also die Anwohner ausgiebig bei der Stadt beschwert haben und diese

54

September 2017

Familien-Auszeit gewinnen!

A

m Ettelsberg ist das ganze Jahr über der Tagesausflug ein Erlebnis. Die Teams der Ettelsberg-Seilbahn, der Seilbar und Snow & Bike Factory, Siggis Hütte sowie des gesamten Skigebiet Willingen freuen sich auf ihre Gäste. Die 8er Kabinenseilbahn bringt täglich und barrierefrei Familien, Biker, Wanderer, Naturgenießer und im Winter Skifahrer auf den 838 m hohen Ettelsberg in die einzigartige Landschaft des geschützten Hochheide-Plateaus. Luxus für alle, die hier mit Bike, Kinderwagen oder Rollstuhl komfortabel in den geräumigen Kabinen direkt auf den Ettelsberg befördert werden. Die ausgeschilderten Mountainbike (MTB)-Strecken rund um Willingen, der Bikepark Willingen für Downhill-Cracks und die liebevoll gestalteten Kids-MTB-Strecken bieten den besonderen Kick für jedes Alter. Familien mit Kindern genießen die Aussicht vom Hochheideturm, der über die Berghöhen des Up- und Sauerlandes hinausragt. Barrierefrei ist der Spazierweg von der Bergstation bis rund um den Ettelsbergsee. Zudem ist der Kyrillpfad, das Ergebnis eines Jahrhundertsturmes, inzwischen zum kurzweiligen Klettersteig für Jung und Alt auf dem Willinger Hausberg geworden. FRIZZ verlost zusammen mit dem Team der Ettelsberg Seilbahn in Willingen eine kurze Auszeit in Willingen für 4 Personen. Die gewinner dürfen sich außerdem über eine berg- und Talfahrt mit der Ettelsberg-Seilbahn sowie eine Tour auf hochklassigen Mountainbikes (leihdauer vier Stunden) der Snow- und bike Factory freuen! (Der gutschein ist gültig bis einschließlich 31.12.2018. Eine bar-, Rest- oder Teilauszahlung sowie das belassen eines Restwertes auf den gutschein ist nicht möglich). Wer teilnehmen möchte, schickt bitte das gewinnstichwort des ortes, wo der Ettelsberg zu finden ist, an FRIZZ und zwar bitte per eMail (frizzgewinn@gmx.de ) oder ganz oldschool per Post ›› Alle Infos und Öffnungszeiten Öffnungszeiten unter www.ettelsberg-seilbahn.de.

auch gleich eingeknickt ist und beteuert, dass das nie wieder vorkommt. Vielleicht war das dann auch gleich der Auslöser dafür, die Gastronomen der Gerontenäh, Studentenstadt jetzt ordentlich zur Kasse zu bitten. Denn wenn es heißt, „draußen nur Kännchen“, soll die Open-Air-Bestuhlungsgebühr ordentlich nach oben geschraubt werden. Teurer als in der Frankfurter Fressgass wäre es dann bald in Gießen. Aber vielleicht geht das auch nach hinten los, weil sich das Volk, wenn´s zu teuer wird, dann mit`m Dosenbier zu den Punks in die Fußgängerzone setzt. Und auch das Jam-Festival am Heuchelheimer See soll wohl so nicht mehr stattfinden. Das wurde wohl zu groß. Und dass es drei Tage lang Spaß gibt, nur wegen des Spaßes, also ganz umsonst, so dass niemand etwas daran verdient, scheint im Turbokapitalismus suspekt. ei der 29. Auflage der Golden Oldies war zum Glück alles beim Alten. Fast. Denn statt des beliebten Eintrittsbuttons gab es diesmal bloß Eintrittsbändchen. Die kann man nämlich nicht weitergeben und somit mögliche Einnahmen unterwandern. Blöd bloß, dass die Teile aus Plaste waren und sich nach drei schwitzigen Tagen langsam ein moosiges Mikroklima am Handgelenk bildete. Aber das war auch schon die einzige Neu-

B

www.frizz-mittelhessen.de

erung. Die Bands waren gefühlt die gleichen wie schon in den 28. Jahren zuvor. Und als nach der Mondlandung geborene Zuhörerin musste ich wieder staunen, dass die Menschen damals anscheinend über Jahrzehnte lang mit höchstens zwanzig Liedern auskommen mussten. Anders kann ich mir nicht erklären, dass alle Bands die gleichen Kamellen bringen. Naja, Lebbe`is halt a hard days night und der King lebt mittlerweile auch schon seit 40 Jahren incognito auf irgendeiner Insel zwischen Bad Nauheim und Friedberg. Ob das was mit dem verschwunden Sattelaufleger bei Marburg zu tun hat, der mit 20 Tonnen Schokolade gefüllt war, konnten die Beamten bis zum Redaktionsschluss noch nicht herausfinden. Aber schön, dass in der Kriminalität Mittelhessens irgendwie so was kindlich-verspieltes mitschwingt. Bloß in Gießen bringen einen die Kriminellen zum Heulen. Sei es, weil sie am Bahnhof mit Reizgas experimentieren oder weil sie auf die extrem unpfiffige Idee kommen, ihre eher nicht so geil laufende Gastronomie in der Licher Straße warm sanieren zu lassen und somit eine große Lücke in die heimische Shisha-Bar-Szene reißen. Und jetzt- ab in die Pilze. Wahlweise auch abends zum Rauchen unter den Heizpilz.

Ariane Kosthender

©thomasDietze

›› FRiZZ glüxxbox


Wandern – aber richtig: 3 Tapir-Tipps für den Herbst 1.: SCHUHE Bei Trekking- und Bergschuhen sind die Füße die höchste Instanz. Optik und Bauchgefühl sollten keine entscheidende Rolle spielen. Schuhe der Kategorie B bis B-C genügen für Mehrtagestouren und Wanderungen im gemäßigten alpinen Gelände. Sie bieten genügend Steifigkeit und Schutz, Membranen wie GoreTex halten die Füße trocken, Lederinnenfutter können sich komfortabler anfühlen.

2.: STÖCKE Wer gerne Höhenunterschiede überwindet, sollte gerade in Abstiegen Stöcke verwenden. Aus robustem Aluminium- oder Carbonmaterial gefertigt entlasten sie die Muskeln und Gelenke und bieten zusätzlich Schutz im rutschigen Gelände. Die verlängerten Griffbereiche aus EVA-Schaumstoff sind auch bei Nässe rutschfest und bestens für Hangquerungen geeignet.

3.: RUCKSACK Den richtigen Rucksack auszuwählen braucht Zeit und Anprobe. Wir haben beides in unserem Laden und bieten eine riesige RucksackAuswahl. Das Fassungsvermögen sollte so gewählt werden, dass alles notwendige für die Tour locker untergebracht werden kann. Ein „überfüllter“ Rucksack lässt sich nicht mehr bequem tragen. Außerdem wichtig: eine optimale Anpassung an den eigenen Rücken.

ACT Lite 40 + 10 Vol.: 40 + 10 Liter Gewicht: 1670 gr. Preis: 149,95 € ACT Lite 35 + 10 SL (Damenvariante) Vol.: 35 + 10 Liter Gewicht: 1580 gr. Preis: 149,95 €€

Deuter ACT Lite 35 + 10 SL und

MAURIA GTX® Ws (oben) Damen-Trekkingstiefel mit speziellen Damenleisten für mehrtägige Hüttenwanderungen in den Alpen oder anspruchsvolle Touren durch die Mittelgebirge. Das wasserdichte GORE-TEX®-Futter bietet ein gutes Fußklima. Selbstreinigendes Profil mit exzellenter Griffigkeit. Obermaterial: Nubukleder Größen: UK 4,5 – 8,5 · Preis: 239,95 € € Lowa Camino GTX® (unten) Höchster Gehkomfort und perfekte Passform für lange Trekking- und Bergtouren. Wasserdichtes GORE-TEX® Futter bietet ein gutes Fußklima. Exzellente Griffigkeit durch selbstreinigendes Profil und ausgeprägte Absatzfront. Obermaterial: Nubukleder · Größen: 8 – 12 · Preis: 239,95 €€

ACT Lite 40 + 10 Schlanker, vielseitiger Hochtouren- und Trekkingrucksack für Damen und Herren. Komfortable Schulterträger und Beckengurt mit doppellagigem Polsteraufbau.

lite

Leki Carbon

Trekkingstock Leki Carbonlite Geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität zeichnen diesen Carbonstock mit Super Lock – Innenverstellsystem aus, teleskopierbar bis 135 cm. Gewicht: 410 gr. / Paar Preis: 129,95 €€

Trekkingstock Leki Sherpa XL Super robust und besonders für großgewachsene Menschen sehr gut geeignet. Speed Lock – Verstellsystem, teleskopierbar bis 145 cm. Gewicht: 530 gr. / Paar Preis: 129,95 € Leki Sherpa

erpa XL

XL Leki Sh

in Heuchelheim Wir leben Outdoor! Seit Eröffnung des „Tapir“ 1985 in Gießen sind wir immer noch regelmäßig weltweit auf Tour. Wir testen die Produkte und legen größten Wert auf hohe Funktionalität, beste Material- und Verarbeitungsqualität, lange Lebensdauer und eine faire, ökologische Produktionsweise. Seit Februar 2017 präsentieren wir ein riesiges OutdoorSortiment von Schuhen und Bekleidung, Klettern, Bergsport, Schlafsäcken, Rucksäcken bis hin zum High-End Baumzelt in unserem neuen, größeren Laden in Heuchelheim.

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr / Sa. 10 – 16 Uhr Tel. 0641-71966 · www.tapir-giessen.de · Am Zimmerplatz 1a · 35452 Heuchelheim / Industriegebiet Süd


Frizz-Mittelhessen September 2017  
Advertisement