Issuu on Google+

Titelsammler!

DAS OFFIZIELLE VEREINSMAGAZIN VON SCHWARZ-WEISS WATTENSCHEID 08 e.V. WESTFALENLIGA - SAISON 2012/13 Ausgabe 5 - M채rz 2013 TuS Erndtebr체ck II SC Hassel


Liebe Vereinsfreunde, das Jahr 2013 ist mittlerweile schon wieder einige Wochen alt. Dennoch dürfen die Vorstandsmitglieder allen 08ern, Sponsoren und Gästen noch einmal nachträglich ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen. 2012 ist vorbei, ein für unseren Verein insgesamt unvergessenes Jahr. Nach dem fast makellosen Aufstieg im Sommer konnten Trainerteam und Mannschaft auch in der Westfalenliga trotz einiger Startprobleme an die starken Leistungen anknüpfen. Unsere Spieler haben sich den höheren Aufgaben angepasst, eine kontinuierliche Steigerung war im Hinrundenverlauf deutlich erkennbar. Unsere Mannschaftsverantwortlichen um Chefcoach Bayram Kollu und Assistent Markus Nowak harmonieren prächtig mit ihrem Team. Daher sind wir überaus glücklich, dass wir bereits frühzeitig mit Bayram und Markus Einigung über die kommende Saison erzielen konnten. Auch Alexander Schmidt Impressum 

Herausgeber: Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 e.V. Dickebankstr. 27 44866 Bochum Tel.: 02327 - 22950055 www.sw-wattenscheid.de Chefredaktion: Daniel Cendrowski Layout: Ilona Annighöfer, Daniel Cendrowski Fotos: SW Wattenscheid 08, Jörg Kaminski Druck: Print Team Kieß GmbH, Langemarckstr. 28, 45141 Essen Erscheinung: ein Mal monatlich, nächste

und André Scherreiks werden ihre Arbeit mit unserer 2. Mannschaft fortsetzen. Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 setzt also weiter auf Kontinuität. Mit Erfolg, denn obwohl der Spielbetrieb erst seit kurzer Zeit wieder läuft, hatten wir bereits zu Jahresbeginn einigen Grund zum Jubeln. Unsere 1. Mannschaft räumte in der Hallensaison zwei Titel ab und konnte erneut spielerisch absolut überzeugen. Darüber hinaus sicherte sich unsere 2. Mannschaft ebenfalls den Titel in Wattenscheid. Ein toller Start ins neue Jahr ist also bereits geglückt, nun wollen wir die Erfolge in die Rückrunde übertragen. Sowohl unsere 1. als auch unsere 2. Mannschaft stehen in ihren Ligen sehr gut da und haben noch alle Chancen. Bei unserer 3. Mannschaft hoffen wir natürlich weiterhin auf den Klassenerhalt. Allen Akteuren, Jugendspielern, Sponsoren und Gästen von SchwarzWeiss alles erdenklich Gute für die kommenden Wochen, der Vorstand von Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 e.V. Ausgabe im April 2013 1. Vorsitzender: Wilhelm Peters 2. Vorsitzender: Günther Müller 3. Vorsitzender: Michael Dambrowske Aufsichtsratvorsitzender: Andreas Gembiak 1. Geschäftsführer: Dittmar Jacobi 2. Geschäftsführer/-in: Petra Krollzig-Jacobi 1. Kassierer: Wolfgang Mensch 2. Kassierer/-in: Bettina Biernaczyk Pressereferent: Daniel Cendrowski Cheftrainer: Bayram Kollu Co-Trainer: Markus Nowak Torwarttrainer: Michael Mankowski

08 Aktuell Nachholtermin Die bereits zwei Mal ausgefallene Partie gegen den ASC Dortmund wird am Ostersonntag, 01. April, um 15 Uhr an der Dickebank nachgeholt. Moritz-Fiege-Pokal Im Viertelfinale des Moritz-Fiege-Pokals muss das Team von Bayram Kollu beim Bezirksligisten Weitmar 45 antreten. Losglück für 08: Erst in einem möglichen Finale würde man auf den Oberligisten SG Wattenscheid 09 bzw. Ligakonkurrent TuS Hordel treffen. Bei einem Erfolg im Viertelfinale wartet in der Vorschlussrunde entweder Concordia Wiemelhausen (BZL) oder CSV Linden (LL). Testspielüberblick Winter SW Eppendorf - 08 1:2 TSG Sprockhövel - 08 2:1 TuS Haltern - 08 1:1 SG Wattenscheid U19 - 08 1:2 FC Neuruhrort - 08 3:4 TuS Stockum - 08 0:4 Fitness- und Reha-Trainer: Denis Karg Physiotherapeut: Karsten Rausch Betreuer: Bernd Döppenschmidt, Hennes Sämann Trainer SW 08 II: Alexander Schmidt Trainer SW 08 III: Jörg Kaminski Jugendleiter: Frank Vollmer, Michael Werning Geschäftsführer: Jörg Kaminski, Frank Braun 1. Kassierer: Christian David 2. Kassierer/-in: Tina Werning 3. Kassierer/-in: Sabine Vollmer Sportlicher Leiter Jugend: Arne Vetter


Beyer und Benni Kann Einigung für die neue Saison erzielt werden. Als ersten Neuzugang kann 08 ein Eigengewächs präsentieren. Dominik Rapinsho de Miranda wird aus der U19 von Schwarz-Weiss zur 1. Mannschaft stoßen. Verlassen haben den Verein schon während der Hinrunde hingegen die Offensivkräfte Khaled Merhi und Alessandro Martelli. Auch Niko Nehlson wird nicht weiter an der Dickebank spielen, ihn zieht es zum Oberligisten SV Schermbeck. Dominik Grams wird nicht über den Sommer hinaus bei 08 bleiben. Der Defensivspezialist schließt sich im Juli dem FC Kray an, unabder Seitenlinie gehen und ihre bis hängig von der Ligazugehörigkeit dato überaus erfolgreiche Zusamdes aktuellen Regionalligisten. menarbeit fortsetzen. Nowak wird auch weiterhin in sei- Transferticker im Winter ner Funktion als Sportlicher Leiter für 08 tätig sein. Das Dickebank- Zugänge: Urgestein hat sich unmittelbar Dominik Rapinsho de Miranda nach der eigenen Verlängerung (eigene U19) auch gleich um unser Spielerpersonal gekümmert. Bis zum heuti- Abgänge: gen Zeitpunkt konnten bereits mit Khaled Merhi (vereinslos) Ali Vural, Christian Möller, Paul Alessandro Martelli (Arminia Bo.) Helfer, René und Dennis Löhr, Niko Nehlson (SV Schermbeck) Christopher Bartsch, Christian Dominik Grams (ab Sommer FC Pape, Thimo Hildebrandt, Florian Kray)

Neuer Kader nimmt Konturen an Die sportliche Leitung von Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 hat im Winter auf Hochtouren am Kader für die kommende Spielzeit gearbeitet. Schon vor dem Jahreswechsel konnte an der Dickebank die wichtigste Personalentscheidung bekannt gegeben werde. Unser Trainerteam Bayram Kollu und Markus Nowak hat bereits frühzeitig seine Zusage für die kommende Saison 2013/14 gegeben. Beide werden somit ab dem Sommer in ihre dritte gemeinsame Spielzeit an


mundern der Anschluss, in der Offensive ging bei unserem Team nicht mehr allzu viel. Dennoch geriet der Heimerfolg nicht mehr entscheidend in Gefahr, 08 rettete den komfortablen Vorsprung aus dem ersten Durchgang über die Zeit. Kollu: „Spielerisch waren wir schon besser, aber die Jungs haben leidenschaftlich gekämpft und sich als Einheit präsentiert.“ Der Sieg zum Hinrundenabschluss bedeutete das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage und gleichzeitig das Sahnehäubchen auf eine trotz Kurz darauf erhöhte René Löhr kurzem Durchhänger insgesamt mit seinem ersten Saisontor auf 2:0 bärenstarke Hinserie, die wir im (18.). Beide Tore hatte der starke oberen Tabellendrittel der WestfaDominik Grams vorgelegt. Nach- lenliga 2 beenden konnten. dem Torjäger Kamil Kokoschka kurz vor der Pause nach Vural-Pass SW Wattenscheid 08 - Mengede sogar auf 3:0 aufstockte, schien die 08/20 3:1 (3:0) Messe eigentlich gelesen. Eigentlich. „Trotz der klaren Führung Möller, El Lahib (60. Höber), habe ich gezittert“, gestand Kollu Pape, Bartsch, Grams, Kaiser, R. nach der Partie. Löhr, Helfer, Vural, Nehlson (75. Mengede spielte im zweiten Hildebrandt), Kokoschka (82. Durchgang trotz des deutlichen Beyer) Rückstands weiter nach vorne. Die Begegnung entwickelte sich aus Tore: 1:0 Nehlson (10.), 2:0 René Sicht der Dickebank-Kicker zu ei- Löhr (18.), 3:0 Kokoschka (43.), ner echten „Abwehrschlacht“. 3:1 (70.) In der 70. Minute gelang den Dort-

„Abwehrschlacht“ gegen Mengede Zum letzten Duell des Jahres (das anschließende Rückspiel gegen den ASC fiel witterungsbedingt aus) empfing die Dickebank-Elf Mitaufsteiger Mengede 08/20. Die stark abstiegsgefährdeten Dortmunder entpuppten sich trotz des relativ deutlichen 3:1-Heimerfolg als der erwartet schwere Gegner, der den Schwarz-Weissen bereits in der Vergangenheit des Öfteren Probleme bereitete. Die Anfangsphase gehörte ganz klar unserer Ersten. Niko Nehlson erzielte bereits nach zehn Minuten in Folge eines Eckstoßes das 1:0, gleichzeitig der Abschiedstreffer des Offensivmannes.


Kaiser, in Hohenlimburg zunächst nur auf der Bank, vollstreckte nach schöner Kombination über Dominik Grams und Ali Vural zum 2:0 (78.). Vural selbst war es schließlich, der in der Schlussminute vom Elfmeterpunkt zum 3:0-Endstand traf (90.). Ali Aktas war zuvor im gegnerischen Sechzehner gefoult worden. Trotz anfänglicher Probleme konnte unsere Elf damit auch im neuen Jahr den Höhenflug fortsetzen. Nowak: „Aufgrund des Spielverlaufs sind wir natürlich zufrieden. Die erste Halbzeit hat gezeigt, wo wir im Moment noch Defizite haben. Daran werden wir weiter arbeiten und uns nicht auf dem aktuellen und Benni Kann. Co-Trainer Markus Nowak, der Erfolg ausruhen.“ den beruflich verhinderten BaySV Hohenlimburg - SW Wattenram Kollu vertrat, schien aber in scheid 08 0:3 (0:0) der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. 08 kam wie verMöller, El Lahib, Jost, Pape, Kann wandelt aus der Kabine und über(36. Grams), R. Löhr, Helfer, Vunahm direkt das Spielgeschehen. ral, D. Löhr (70. Kaiser), KokoschNach etwas mehr als einer Stunde ka (40. Aktas), Kuntz traf unser eingewechselter Youngster Ali Aktas zur 1:0-Führung. Der Tore: 0:1 Aktas (62.), 0:2 Kaiser wiedergenesene Offensivmann (78.), 0:3 Vural (90., Foulelfmeter) setzte sich stark gegen drei Gegenspieler durch (62.). Gelb: Kokoschka, Kaiser Das 2:0 ging ebenfalls auf das Konto eines Dickebank-Jokers. Matthias

Perfekter Auftakt: 3:0-Erfolg in Hohenlimburg Der Pflichtspielauftakt in das Jahr 2013 ist der Dickebank-Elf geglückt. Allerdings bekamen die Zuschauer beim Gastspiel in Hohenlimburg eine Partie mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten zu sehen. Im ersten Durchgang kam 08 zunächst überhaupt nicht in die Begegnung, die Gastgeber waren deutlich wacher. Schlussmann Christian Möller war es zu verdanken, dass es zur Pause immer noch 0:0 stand. Zu allem Überfluss verletzten sich in den ersten 45 Minuten auch noch Kamil Kokoschka


Vorrunde in Wattenscheid: 08 - FSV Sevinghausen 9:0 08 - Höntrop 80 5:0 08 - SW Eppendorf 2:0 Zwischenrunde: 08 - SG Wattenscheid 09 1:1 08 - VfB Günnigfeld 4:1

Hallenkönige schlagen zu Es hatte sich bereits in den vergangenen Jahren abgezeichnet: 08 hat in Wattenscheid mehr und mehr die Vormachtsstellung inne - zumindest auf dem Hallenboden. Schwarz-Weiss sicherte sich 2013 erneut den inoffiziellen Titel des Wattenscheider Hallenmeisters. In der Vorrunde noch völlig problemlos, kam die Kollu-Elf in der Zwischenrunde aufgrund des besseren Torverhältnisses weiter. Im Endspiel konnte auch SW Eppendorf unser Team nicht stoppen Finalsieg! Kamil Kokoschka holte sich zudem mit starken neun Treffern die Torjägerkanone. Riesenpech dann bei der End-

runde des SparkassenMasters. Im Halbfinale traf 08 auf die U23 des VfL Bochum 1848. Bis zur letzten Minute sahen unsere Jungs wie der sichere Sieger aus, dann schlug der VfL doch noch doppelt zu. Am Ende sprang Platz vier heraus. Die Krönung schließlich eine Woche später - beim Herbert-Graf-Pokal, der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft, blieb die Dickebank-Elf im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen und erspielte sich Titel Nummer zwei. Im Finale trafen René Löhr und Ali El Lahib zum 2:1-Sieg über Stockum. Dennis Löhr wurde darüber hinaus als Top-Torschütze ausgezeichnet.

Finale: 08 - SW Eppendorf 5:3 __________________________ SparkassenMasters 2013: 08 - Adler Riemke 4:1 08 - Weitmar 45 3:3 08 - SpVgg Gerthe 4:1 Halbfinale: 08 - VfL Bochum U23 1:2 Spiel um Platz 3: 08 - Conc. Wiemelhausen 3:5 n.N. __________________________ Herbert-Graf-Pokal 2013: 08 - Adler Riemke 3:1 08 - VfB Langendreerholz 6:0 08 - SG Welper 5:2 08 - TuS Querenburg 4:1 Halbfinale: 08 - TuS Heven 2:0 Finale: 08 - TuS Stockum 2:1


Westfalenliga Staffel 2 - Saison 2012/13: Die Tabelle Mannschaft Spiele Torverh. Diff. Punkte

1. FC Brünninghausen 17 44:20 24 34 2. BV Westfalia Wickede 16 34:22 12 31 3. DJK TuS Hordel 17 41:27 14 30 4. SW Wattenscheid 08 16 32:19 13 30 5. 1. FC Kaan-Marienborn 15 29:16 13 28 6. ASC 09 Dortmund 16 26:15 11 28 7. SV Zweckel 16 32:26 6 28 8. SC Hassel 16 27:21 6 26 9. SV Hohenlimburg 16 19:26 -7 20 10. SuS Langscheid/Enkhausen 16 30:35 -5 19 11. TuS Eving Lindenhorst 17 18:32 -14 19 12. SpVg Holzwickede 16 13:17 -4 17 13. DSC Wanne-Eickel 17 18:34 -16 16 14. TuS Erndtebrück II 16 24:36 -12 13 15. Borussia Dröschede 16 19:37 -18 11 16. Mengede 08/20 17 20:43 -23 10


18. Spieltag (17.03.): DSC Wanne - 1. FC Kaan TuS Eving - SV Hohenlimburg TuS Hordel - ASC Dortmund Westf. Wickede - Mengede Bor. Dröschede - Holzwickede SuS Langscheid - SV Zweckel SC Hassel - Brünningh´sen 19. Spieltag (24.03.): Mengede - Bor. Dröschede ASC Dortmund - Westf. Wickede Erndtebrück II - TuS Eving 1. FC Kaan - SC Hassel SV Zweckel - DSC Wanne Holzwickede - SuS Langscheid SV Hohenlimburg - TuS Hordel 20. Spieltag (07.04.): SV Zweckel - 1. FC Kaan Westf. Wickede - Hohenlimburg Bor. Dröschede - ASC Dortmund SuS Langscheid - Mengede DSC Wanne - SpVg Holzwickede TuS Eving - Brünningh´sen TuS Hordel - Erndtebrück II

Rückrunde 2012/13 16. Spieltag: So, 01.04.13, 15 Uhr SW 08 - ASC 09 Dortmund verl.

24. Spieltag: So, 05.05.13, 15 Uhr BV Westfalia Wickede - SW 08

17. Spieltag: So, 10.03.13, 16 Uhr SV Hohenlimburg - SW 08 0:3

25. Spieltag: Do, 09.05.13, 15 Uhr SW 08 - Borussia Dröschede

18. Spieltag: So, 17.03.13, 15 Uhr SW 08 - TuS Erndtebrück II

26. Spieltag: So, 12.05.13, 15 Uhr SuS Langscheid - SW 08

19. Spieltag: So, 24.03.13, 15 Uhr FC Brünninghausen - SW 08

27. Spieltag: Mo, 20.05.13, 15 Uhr SW 08 - DSC Wanne

20. Spieltag: So, 07.04.13, 15 Uhr SW 08 - SC Hassel

28. Spieltag: So, 26.05.13, 15 Uhr SV Zweckel - SW 08

21. Spieltag: So, 14.04.13, 15 Uhr Kaan-Marienborn - SW 08

29. Spieltag: So, 02.06.13, 15 Uhr SW 08 - SpVg Holzwickede

22. Spieltag: So, 21.04.13, 15 Uhr TuS Eving-Lindenhorst - SW 08

30. Spieltag: So, 09.06.13, 15 Uhr Mengede 08/20 - SW 08

23. Spieltag: So, 28.04.13, 15 Uhr SW 08 - DJK TuS Hordel


Saisonbeginn im unteren Tabellendrittel wieder. Nach der jüngsten 0:1-Niederlage gegen den SC Hassel steht die Elf von Trainer Michael Müller auf dem 14. und damit ersten Abstiegsplatz in der Westfalenliga 2. Dennoch sollte unsere Mannschaft nach dem knappen Hinspielresultat gewarnt sein. Daten und Fakten

Aus dem Hinspiel vorgewarnt Ein Blick auf den Turn- und Sportverein aus Erndtebrück lässt schon beinahe an Profibedingungen erinnern. Eine zweite Mannschaft in der Westfalenliga, die erste Mannschaft in der Oberliga, da lässt sich lange nach Vergleichbarem suchen. Dennoch hat der kommende Heimspielgegner der Dickebank-Elf einiges an Qualität aufzubieten, es handelt sich längst nicht einfach „nur“ um eine Zweitvertretung. Das hat besonders das Hinspiel zwischen beiden Teams gezeigt. In Erndtebrück, gleichzeitig die längste Auswärtsfahrt der Vereinsge-

schichte, kam 08 am Ende zu einem etwas glücklichen 3:3-Remis. Der TuS führte damals schon nach zwanzig Minuten mit 2:0. Erst im zweiten Durchgang steigerte sich unsere Elf. Nachdem sich in der Schlussphase die Ereignisse überschlugen, sicherte uns Ali Vural mit einem verwandelten Foulelfmeter doch noch den verdienten Punkt. In das Rückspiel geht SchwarzWeiss nun aber doch leicht favorisiert. Während 08 nach der starken Serie in der zweiten Hinrundenhälfte ganz oben mitmischt, findet sich der TuS Erndtebrück II seit

Vollständiger Name: Turn- und Sportverein 1895 e.V. Erndtebrück Anschrift: Jahnstraße 6, 57339 Erndtebrück Tel.: 02753 - 509438 Stadion: Pulverwaldkampfbahn Internet: www.tus-erndtebrueck.de Vereinsfarben: blau-weiß Abteilungsleiter Fußball: Dirk Beitzel, Michael Schön Geschäftsführer: Heiko Grebe Medienbeauftragter: Sven Rothenpieler Sportl. Leiter: Peter Cestonaro, Florian Schnorrenberg Trainer: Michael Müller Co-Trainer: René Röthig Physiotherapeuten: Alexandra Röthig, Oliver Rothstein Betreuer: Claudius Bald, Volker Klose


geglichenen Duell am Ende durchsetzen kann.

Duell auf Augenhöhe Besuch aus der Nachbarstadt: Mit dem Sport-Club aus Hassel erwartet unsere Elf im übernächsten Heimspiel an der Dickebank einen Gegner auf Augenhöhe. Die Gelsenkirchener liegen in der Tabelle der Westfalenliga 2 in Lauerstellung und haben die vorderen Plätze noch längst nicht aus den Augen verloren. Dass wir mit dem SC Hassel einen kampfstarken und defensiv gut organisierten Gegner erwarten, hat uns bereits das Hinspiel gezeigt. In Gelsenkirchen neutralisierten sich beide Teams beim torlosen Remis fast über die gesamte Spielzeit.

Ein Großteil der Begegnung spielte sich damals im Mittelfeld ab, beide Abwehrreihen ließen kaum Torchancen des Gegners zu. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche. Für beide Mannschaften könnte das Duell ein richtungsweisendes werden. Sowohl für 08 als auch für Hassel, die in der Tabelle nur wenige Punkte auseinander liegen, wird nach dem ersten Teil der Rückrunde langsam aber sicher feststehen, in welche Richtung die Restsaison noch verlaufen wird. Unsere Zuschauer dürfen also gespannt sein, wer sich in dem aus-

Daten und Fakten Vollständiger Name: Sport-Club Buer-Hassel 1919 e.V. Gründung: April 1909 Anschrift: Lüttinghofstraße 3, 45896 Gelsenkirchen Internet: www.sc-hassel1919.de Vereinsfarben: grün-weiss Vorstandsvorsitzender: Bruno Piotrowski Stellv. Vorsitzende: Rainer Knaup, Dirk Kasperowski Kassierer: Werner Müller Trainer: Michael Schrank Torwart-Trainer: Frank Frühling Physiotherapeut: Sebastian Schast


Dennis Löhr Spitzname: Geburts datum:

„El Matador“ 05.09.1985 (27)

Nationalität: deutsch Position:

Sturm, Mittelfeld

Erfolge: Aufstieg Westfal enliga 2012, 5. Platz Junioren-BL

Hobbies:

Fußball

Bei 08 seit:

Sommer 2010

Wo landet 08? Platz 1-5 Bisherige SGW 09 Vereine: (1993-2005), RW Essen (05-07), FSV Sevinghausen (2008-2010)

Marvin Beimborn Geburts datum:

21.09.1992 (20)

Nationalität: deutsch Position: rechte Seite; Ab- wehr, Mittelfeld Erfolge: Aufstiege mit Günnigfeld und DSC Wanne (Ju gend)

Hobbies:

Fußball

Bei 08 seit:

Juli 2012

Wo landet 08? Platz 1-5 Bisherige Vereine: Wattenscheid 09, TuS Hordel (2002- 04), VfB Günnigfeld (04-07), DSC Wan- ne-Eickel (07-12)


Leistungsdaten unserer 1. Mannschaft Einsätze Ein- Aus- Tore Gelb Rot Möller, Christian 16 - - - 1 Rittmeier, Sören - - - - - Bartsch, Christopher 13 - - 2 - Beyer, Florian 12 5 4 - - Breitenstein, Benedikt 4 2 2 - - Grams, Dominik 12 1 1 - 2 Jost, Michael 6 - - - 4 Nowak, Markus 4 - 1 - - Pape, Christian 8 - - 2 - Beimborn, Marvin 1 1 - - - El-Lahib, Ali 5 2 2 - - Helfer, Paul 13 1 4 2 1 Hildebrandt, Thimo 13 3 2 - 1 Höber, Joel Naranjo 2 2 - - - Kaiser, Matthias 16 2 2 1 7 Kann, Benjamin 9 1 4 - - Löhr, René 14 - 1 1 3 Vural, Ali 16 - - 6 5 Aktas, Hüseyin Ali 9 7 2 3 1 Kuntz, Balep Heteke 9 4 2 2 - Kokoschka, Kamil 11 4 6 6 - Löhr, Dennis 6 2 4 1 - Martelli, Alessandro 5 3 2 - - Merhi, Khaled 7 3 2 1 - Nehlson, Nikolai 11 2 5 5 - -


Kollu-Elf gewinnt „ Abw ehrschlacht“ gegen Schlusslicht - 3:1-Erfolg über Men

gede

(Ruhr Nachrichten, 03.1 2.12

.)

08 marschiert weiter - Westfalenliga-Neuling nach Sieg gegen Schlusslicht schon Dritter (Stadtspiegel, 05.12.12) WattenSW t: es W rk zi Be e tz hü Sc er st be Kokoschka

scheid 08 löst SG Wattenscheid 09 ab (Ruhr Nachrichten, 06.01.13)

„Koko“ schoss 08 zum T itel (S

tadtspiegel, 08.01.13)

8 mit 3:0 auf 0 W S ft p m u tr n an d “, tz e, 10.03.13) (Ruhr Nachrichten Onlin Erst „nicht auf dem Pla

Westfalenliga: 08 startet erfolgreich in Rückrunde

(lokalkompass.de, 10.03.13)


TKD: “Wir bringen es!“ Die TKD-Gruppe, mit ihrem Hauptsitz in Bochum-Gerthe, kann heute mit Stolz auf eine über 30-jährige Unternehmensgeschichte im Bereich der Logistikdienstleistungen zurück blicken. Was im Jahre 1982 als Ein-Mann-Unternehmen startete, entwickelte sich über die Jahre zu einem starken und verlässlichen Partner in der Kurier-, Expressund Paketbranche (KEP). Mit einem Fuhrpark von 130 Fahrzeugen, welcher von Transportfahrrädern über Smarts und Regalfahrzeugen bis hin zum 18-Tonner-LKW reicht, bietet TKD ihren Kunden einen erstklassigen Service und maßgeschneiderte Lösungen. Um das Motto „Wir bringen es!“ auch in die Tat umsetzten, wird auf die Grundwerte Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Verantwortung sehr großen Wert gelegt. Seit 2010 ist TKD auch als Franchisepartner der MBE Deutschland GmbH mit einer Filiale am Au-

gust-Bebel-Platz in Wattenscheid vertreten. MBE steht für Mail Boxes Etc. und bietet Dienstleistungen vom Verpacken und Versenden von Paketen und Dokumenten bis zum Drucken, Kopieren und Konfektionieren von Unterlagen. MBE ist der ideale Partner für Geschäftskunden, die sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren möchten und ihren Versand und Druck in vertrauensvolle Hände geben wollen. Dabei kümmert sich MBE um die Abholung der Sendungen, die sichere Verpackung und versendet sie auch in letzter Minute. Das Team von MBE erfüllt die Bedürfnisse der Kunden mit maßgeschneiderten Dienstleistungen und kann dabei auf die langjährigen Erfahrungen der TKD zurückgreifen. Ein hohes Engagement, Zuverlässigkeit und vor allem Flexibilität überzeugt schon jetzt zahlreiche Wattenscheider Unternehmen. MBE arbeitet jedoch auch über die Stadtgrenzen

hinaus und versendet gerne auch Ihre Pakete in die ganze Welt. Hans-Peter Exner, geschäftsführender Gesellschafter der TKD Logistik GmbH, hat sich nicht umsonst für ein Sponsoring bei

Schwarz-Weiss entschieden. Der Familienmensch, der seine Freizeit liebend gerne auf der Insel Wangerooge verbringt, kennt sich im Fußballbereich bestens aus und ist Anhänger des VfL Bochum 1848. Seit einigen Jahren unterstützt er aber auch mit viel Vergnügen unseren Verein im schönen Wattenscheid.


Sachen Aufstiegsrennen aber bescheiden: „Unser Ziel ist es in erster Linie, gut aus den Startlöchern zu kommen, um die Meisterschaft weiterhin spannend zu gestalten.“ Der Coach hat aus der vergangenen Saison gelernt, als seine Elf nach einer ebenfalls starken Hinrunde in der Rückserie ins Straucheln geriet. Dabei hat unsere „Zwote“ in der bisherigen Saison vor allem spielerisch oft überzeugen können. Diese Fähigkeiten hat sie auch in diesem Jahr schon unter Beweis stellen können. Bei der Vorrunde des SparkassenMasters sicherte Spannung pur in der Kreisliga Alex Schmidt zu diesem erlese- sich die Schmidt-Elf in der WesA 2 - gleich vier Teams, allesamt nen Kreis, der sich an der Tabel- tenfelder Sporthalle wie bereits Zweitvertretungen, haben nach lenspitze formiert hat. 30 Punkte im Vorjahr den inoffiziellen Titel der Hinrunde noch allerbeste Aus- hat unsere 2. Mannschaft in der der besten Wattenscheider Halsichten auf den Aufstieg in die Be- Hinrunde gesammelt, neun der 14 lenmannschaft. Alle sechs Partien zirksliga. Erfreulicherweise gehört Partien konnten siegreich gestaltet konnte unsere 2. Mannschaft beim auch unsere „Zwote“ um Trainer werden. Noch gibt sich Schmidt in starken Auftritt.. (Fortsetzung S.28)

Schmidt-Elf mittendrin: Aufstiegsrennen noch völlig offen


gewinnen, Keeper Kevin Bertelt musste im gesamten Turnierverlauf nur ein Mal hinter sich greifen. In der Vorrunde bezwang die „Zwote“ zunächst die Reserveteams von DJK Wattenscheid (3:0), RW Leithe (1:0), VfB Günnigfeld

(2:1) und FSV Sevinghausen (7:0). Im Halbfinale setzte sich die Hallenelf knapp gegen Ligakonkurrent SV Höntrop durch (1:0), ehe im Finale die DJK TuS Hordel mit 2:0 besiegt wurde. Kevin Baumgardt sicherte sich darüber hinaus mit

fünf Treffern auch noch die Torjägerkrone. Leider verlief die Vorbereitungsphase anschließend wie bei so vielen Teams im Bochumer Raum eher schleppend. Bis Anfang März konnte Alex Schmidt seine Schützlinge nur zwei Mal auf dem Trainingsplatz testen, die restlichen Einheiten musste unsere 2. Mannschaft witterungsbedingt in den Wald oder die Halle verlegen. Dementsprechend vorsichtig fällt auch Schmidts Einschätzung aus: „Ich kann unseren derzeitigen Leistungsstand nur schwer einordnen.“ Getestet wurde dennoch, bei den Bezirksligisten SW Eppendorf (1:2) und Germania Bo-West (2:4) gab es knappe Niederlagen, BV Langendreer (2:1) und DSC Wanne-Eickel II (4:3) wurden hingegen bezwungen. Man darf also äußerst gespannt sein, wohin der Weg unserer „Zwoten“ im neuen Jahr führt. Wehren würde sich Schmidt gegen Tabellenplatz 1 zumindest nicht: „Natürlich wollen wir aufsteigen, allerdings sollten wir dafür eine ähnlich gute Rückrunde spielen.“ Winter-Neuzugänge Bei der Mission Bezirksliga-Aufstieg wird unserer 2. Mannschaft in der Rückrunde ein alter Bekannter helfen. Vom Bezirksligisten Vorwärts Kornharpen wird Jan Schulte an die Dickebank zurückkehren. Der Offensivmann war bereits bis zum Sommer 2011 für die Schmidt-Elf aktiv. Zudem wird Kevin Baumgardt in der Rückrunde fest zum Kader der 2. Mannschaft gehören. Der Stürmer wurde schon während der Hinrunde aus der 3. Mannschaft hochgezogen. Auch Alexander Pooch kommt aus unserer Dritten nach oben.


Kaminski krempelt Kader um Schwierig gestaltete sich bislang vergangenen Saison, ist die Elf von die Spielzeit für unsere 3. Mann- Trainer Jörg Kaminski noch nicht schaft. Nach dem Aufstieg in der wirklich in der Kreisliga B ange-

kommen. Nach der Hinrunde steht unsere Dritte nur auf dem vorletzten Platz. Nicht genug für Kaminski, der zur Rückrunde eine völlig neue Mannschaft ins Rennen schicken wird. Kevin Baumgardt und Alexander Pooch spielen ab sofort in unserer „Zwoten“, sieben weitere Akteure gehören ebenfalls nicht mehr zum Kader. Doch Jörg Kaminski hat seine Beziehungen spielen lassen und kann zur Rückrunde 16 neue Spieler präsentieren. „Ziel ist es, im neuen Jahr eine schlagkräftige Truppe ins Rennen zu schicken. Wir werden versuchen, mit einem blauen Auge davon zu kommen und den sofortigen Wiederabstieg zu verhindern.“ Ob der Übungsleiter dann aber erneut in der Kreisliga B an der Seitenlinie stehen wird, ist zu bezweifeln. Die schwierigen letzten Monate haben Kaminski dazu bewegt, das Traineramt im Sommer möglicherweise aufzugeben. In Jalem Gökce sieht der Trainer unserer Dritten aber bereits einen möglichen Nachfolger in seinen Reihen. Doch noch gilt die volle Konzentration der aktuellen Rückrunde und dem Klassenerhalt. Die Neuen im Überblick: Benjamin Schneider (SF Obersdorf-Rödgen), Benjamin Schubert (SF Lotte), Oguzhan Karakütük (FC Höntrop 80), Mike Haase (AfB Bochum), Jens Burdanowski, Ayman Alaoui (beide VfB Günnigfeld), Dominik Manthey (Waldesrand Linden), Marco Schatkowski (SG Griesenbruch-Ehrenfeld), Patrick Wolf (SW Eppendorf), Ramazan Dogan (RW Leithe), David Arndt (Westfalia Schalke), André Klaus (Adler Dahlhausen), Harun Budur, Kastriot Sejdin, Nermin Hodzabegovic (alle reaktiviert), Hasem Tamer (2. Mannschaft)


Kreisliga A2: 1. SG Wattenscheid 09 II 16 42:21 33 Pkt. 2. DJK TuS Hordel II 16 39:18 31 Pkt. 3. SW Wattenscheid 08 II 14 35:19 30 Pkt. 4. SV Höntrop II 16 34:23 30 Pkt. 5. SG Welper 16 35:24 27 Pkt. 6. TuS Blankenstein 16 29:19 27 Pkt. 7. DJK Wattenscheid 16 34:31 25 Pkt. 8. BW Weitmar 09 16 27:30 20 Pkt. 9. DJK Adler Dahlhausen 14 26:28 18 Pkt. 10. SG Linden-Dahlhausen 16 18:30 18 Pkt. 11. VfB Günnigfeld 15 19:25 17 Pkt. 12. DJK Arminia Bochum II 16 26:34 15 Pkt. 13. RW Leithe 15 15:24 15 Pkt. 14. Amacspor Dahlhausen 15 22:30 14 Pkt. 15. SW Eppendorf II 15 13:58 4 Pkt.

Hinrunde: 16. 08 II - VfB Günnigfeld II verl. 17. Adler D‘hausen - 08 II abges. 18. 08 II - TuS Blankenstein 19. Eppendorf II - 08 II 20. 08 II - Amacspor 21. spielfrei 22. DJK Wattenscheid - 08 II 23. 08 II - TuS Hordel II 24. Wattenscheid 09 II - 08 II 25. 08 II - SV Höntrop II 26. RW Leithe - 08 II 27. 08 II - Arminia Bo. II 28. Linden-Dahlhausen - 08 II 29. 08 II - Weitmar 09 30. SG Welper - 08 II

Kreisliga B2: 1. DJK Teutonia Ehrenfeld 15 58:14 43 Pkt. 2. SV Altenbochum 01 15 43:18 33 Pkt. 3. SC Post Altenbochum II 16 46:16 31 Pkt. 4. LFC Laer 14 40:21 30 Pkt. 5. DJK Markania Bochum II 15 38:35 23 Pkt. 6. RW Stiepel II 15 38:32 22 Pkt. 7. BW Weitmar 09 II 15 39:34 22 Pkt. 8. FSV Sevinghausen 15 38:31 21 Pkt. 9. RW Leithe III 15 29:46 17 Pkt. 10. SF Westenfeld 15 30:38 16 Pkt. 11. Rasensport Weitmar 16 38:50 14 Pkt. 12. SF Altenbochum II 15 26:40 13 Pkt. 13. VfB Günnigfeld III 14 20:43 12 Pkt. 14. SW Wattenscheid 08 III 14 20:44 10 Pkt. 15. FC Azadi 15 29:60 8 Pkt.

Hinrunde: 16. SV Altenbochum - 08 III verl. 17. 08 III - LFC Laer abges. 18. FC Azadi - 08 III 19. 08 III - Post II 20. VfB Günnigfeld III - 08 III 21. 08 III - RW Leithe III 22. FSV Sevinghausen - 08 III 23. 08 III - Teutonia Ehrenfeld 24. Weitmar 09 II - 08 III 25. 08 III - Markania Bo. II 26. spielfrei 27. SF Altenbochum II - 08 III 28. 08 III - Raspo Weitmar 29. SF Westenfeld - 08 III 30. 08 III - RW Stiepel II


Frage 3: Während der Halbzeitpause wechselt der Trainer der Gäste einen Spieler aus, der sich in der 1. Spielhälfte beim Zweikampf leicht verletzt hat, ohne den Schiedsrichter über den Wechsel des neuen SpieFrage 1: lers zu informieren. Das Spiel wird Einen direkten Freistoß führt der pünktlich vom Schiedsrichter zur 2. Schütze der Mannschaft A sehr HZ angepfiffen. Der eingewechselschell aus, obwohl ein Gegenspie- te Spieler erzielt nach 2 Minuten ein ler noch direkt neben ihm steht. Tor. Jetzt bemerkt der SchiedsrichDer Ball berührt den Gegenspie- ter den Tausch. Ist das Tor gültig? ler, der sich in der Rückwärtsbe- (Lösungen rechts) wegung befindet. Der Schütze ist verärgert und fordert den 9,15 Euer m-Abstand ein. Entscheidung des Heiko Schneider Schiedsrichters? Kreis-Schiedsrichter-Lehrwart

Antwort 1: Der Schiedsrichter hat keine Veranlassung, das Spiel zu unterbrechen, es wurde ordnungsgemäß fortgesetzt, der Schütze muss seinem Gegenspieler auch die Chance einräumen, den vorgesehen Abstand einzuhalten. Stellt der Schiedsrichter aber fest, dass die gegnerische Mannschaft einen schnellen Gegenzug verhindern möchte, sorgt er für den entsprechenden Abstand.

Frage 2: Bei einem Eckstoß wir der verteidigende Torwart in seinem Strafraum von einem Angreifer in der Luft angesprungen. Trotzdem gelingt es dem Torwart, den Ball unter Kontrolle zu bringen und abzuschlagen, der Schiedsrichter unterbricht das Spiel nicht. Anschließend versucht der verärgerte Torwart, den Angreifer zu treten, trifft ihn aber nicht. Muss der Schiedsrichter hier eingreifen?

Antwort 2: Der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß für die angreifende Mannschaft. Der Torwart ist wegen des Versuchs des Feldes zu verweisen (Rot). Schon der Versuch der Tätlichkeit wird so gewertet, wie die vollendete (erfolgte) Tat. Bei einer Tätlichkeit wird nicht auf Vorteil entschieden, es sei denn, im Anschluss an die Szene ergibt sich eine klare Torchance. Der Schiedsrichter zeigt dann dem fehlbaren Spieler im Anschluss die Rote Karte.

Woche für Woche stehen Schiedsrichterentscheidungen auf dem Prüfstand, werden analysiert und zerpflückt. Jeder glaubt, er weiß es besser. Oft wird verkannt, dass Schiedsrichter innerhalb von Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen müssen, die unwiderruflich sind und natürlich auch über Spielausgänge entscheiden können. Interessant wird es, wenn die beteiligten Personen mit ein wenig Abstand feststellen müssen, dass der Schiedsrichter trotz seiner vermeintlich unpopulären Entscheidung oftmals richtig gelegen hat. Wie sieht es mit eurer Fachkompetenz mit Blick auf die 17 Fußballregeln aus? Prüft euch selbst:

Antwort 3: Das Tor ist nicht gültig, das Spiel wird mit einem indirekten Freistoß fortgesetzt. Der eingewechselte Spieler erhält eine Verwarnung (gelb), da er ohne Anmeldung beim Schiedsrichter das Spielfeld betreten hat. Zunächst muss/soll der Schiedsrichter in der Halbzeit die Spielführer befragen, ob ausgewechselt worden sei. Vergisst der Schiedsrichter zu fragen, wird die Frage verneint oder melden sich die Auswechselspieler nicht, nehmen aber trotzdem am Spiel teil, gehören diese nicht zur Mannschaft.

Das „Dickebank-Schiri-Quiz“


Dickebank-Nachwuchs aktuell: Neues aus unserer Jugendabteilung Hallo werte Sportfreunde und Ju- ballbegeisterten Kinder muss es einfach sein, sonst kommen sie gendfußball-Interessierten, nicht weiter voran. nachdem der Jahreswechsel, der Die Jugendabteilung von SW Watwie immer im Kreise der Ju- tenscheid 08 richtete in dieser Saigendabteilung gemeinsam gefei- son auch ein Vorrundenturnier der ert wurde, nun schon einige Zeit Hallenstadtmeisterschaften aus, zurückliegt, begaben sich unsere und dank der zahlreichen Helfer, Jugendmannschaften in die Hal- hier nochmal ein dickes Dankelen unserer Stadt, um sich dort auf schön an alle Beteiligten, konnten Turnieren und Meisterschaften zu wir dieses Wochenende wieder zu aller Zufriedenheit ausrichten. messen. Dies war leider nicht mit so viel Jetzt hoffen wir einfach nur noch Erfolg gekrönt, man musste es als alle, dass Petrus endlich den WinLern- und Erfahrungsprozess ab- ter einpackt und unsere Mannschaften ins Training und die Meishaken. Mit Beginn der Schlecht-Wet- terschaften einsteigen lässt, denn ter-Wochen litten natürlich unse- es wird Zeit, die Kids scharren nur re Trainingseinheiten erheblich, noch mit den Schuhen und wollen man konnte nur noch in Hallen, endlich loslegen. dies auch nur für die Jüngsten, an- Gerade in dieser Zeit, in der Meissonsten in die Soccerhallen aus- terschaft und Training ruhen, weichen, was aber mit erheblichen braucht die Jugend dringend UnKosten verbunden war und ist. Wie terstützung aller Art, denn nur alle Mannschaften dies überhaupt eine gute Jugendarbeit sichert die stemmen können, ist manchmal Zukunft eines jeden Vereins, auch ein Wunder, aber für unsere fuß- die von 08.

Mit sportlichem Gruß Frank Vollmer, Jugendleiter Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 e.V. Die aktuelle Jugendabteilung von Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 besteht aus neun Mannschaften, von den Mini-Kickern bis hin zu den B-Junioren, die auf etwa 145 Spielerinnen und Spieler verweisen können. Der Jugendvorstand von SW Wattenscheid 08 setzt sich wie folgt zusammen: Jugendleiter: Frank Vollmer, Michael Werning Jugendgeschäftsführer: Jörg Kaminski, Frank Braun Jugendkassierer: Sabine Vollmer, Martina Werning, Christian David Jugendwart: Hasem Tamer Turnierkoordinator: Kevin Bertelt Jugendsponsoring: Christof Schlink-Schröder


tig so viele Neuzugänge in dieser Altersklasse zu vermelden, sodass es so nicht weitergehen konnte. Mit einem Kader von 22 Spielern konnte unsere F1 nicht mehr umgehen und wir es auch nicht mehr verantworten. So wurde eine zweite F-Jugendmannschaft zusammengestellt, die dann auch direkt ins aktive Spielen gebracht werden konnte. Wir als Jugendabteilung hatten das große Glück, mit Cetin Acal heraus gegründet, denn im Herbst und Marco Grasberger genau die letzten Jahres hatten wir kurzfris- Richtigen als Trainer gefunden zu haben, die diese Mannschaft zu jenem Zeitpunkt gebraucht hat. Gerade bei Cetin zeigt es sich, was der Zufall manchmal alles anrichten kann: „Als ich meinen Sohn bei Wattenscheid 08 im August 2012 anmeldete, hieß es, er wäre F-Jugendspieler. Beim ersten Training stellte ich dann fest, dass es 22 Spieler für das F-Jugendteam gab, also für eine einzige Mannschaft eindeutig zu viele Kinder. Da ich beim Training mitgeholfen habe, wurde ich gefragt, ob ich nicht die neue F2 übernehmen könnte, zusammen mit Marco. Diese Kombination passt total. Da uns Trainern die Arbeit mit den Kindern und den engagierten Eltern viel Freude macht, kann unser weiteres Ziel nur sein, diese Freude weiter zu erhalten und das Fußballerische weiter voran zu bringen. Auch neben dem Sportplatz haben wir schon einige Aktivitäten zusammen gestartet, wie zum Beispiel ein Schneewochenende in Winterberg oder ein Sieger-Essen bei Mc Donald´s.“ Diese Worte kommen unseren Trainern mit leuchtenden Augen über die Lippen, was mal wieder beweist, dass es sich immer lohnt, Kinder zu trainieren. Also viel Erfolg und Spaß im neuen Jahr, macht weiter so.

F2: Aus der „Not“ heraus geboren Unsere F2-Mannschaft wurde zu Beginn der Saison aus einer „Not“


An dieser Stelle gratulieren wir unseren Mitgliedern zu ihrem alljährlichen Ehrentag. Der Vorstand von Schwarz-Weiss Wattenscheid 08 wünscht allen Jubilaren ein erfolgreiches und glückliches neues Lebensjahr! März 2013 02.03. 06.03. 07.03. 08.03. 09.03. 11.03. 13.03. 15.03. 16.03. 21.03. 24.03. 30.03.

April 2013 Florian Beyer (26 Jahre) Liese Albrecht (65 Jahre) Tim Tornow (22 Jahre) Heinz-Werner Langheit (60 Jahre) Jens v. Montigny (25 Jahre) Jahija Sehic (66 Jahre) Joel Höber (20 Jahre) Werner Hoffmann (72 Jahre) Andreas Joswig (28 Jahre) Klaudia Klapheck (67 Jahre) Christian Schulz (35 Jahre) Bastian Hüsken (22 Jahre) Frank Mühlenbein (47 Jahre)

05.04. 06.04. 07.04. 09.04. 12.04. 13.04. 15.04. 16.04. 17.04. 20.04. 21.04. 25.04. 26.04. 29.04.

Holger Happe (49 Jahre) Sezai Türker (46 Jahre) Mike Fenu (40 Jahre) Hermann Schumann (75 Jahre) René Löhr (22 Jahre) Ingo Monteton (48 Jahre) Jophen Gonzales (30 Jahre) André Scherreiks (36 Jahre) Adalbert Radtke (54 Jahre) Gerda Hagen (59 Jahre) Wolfgang Ohlendorf (70 Jahre) Jens Nartmann (24 Jahre) Sören Rittmeier (23 Jahre) Sascha Striewe (31 Jahre) Dominik Grams (20 Jahre) Marco Cerning (22 Jahre) Dominik Kurth (24 Jahre)



Schwarz auf Weiss Ausgabe 5