Issuu on Google+

I C

T Y

MAGAZINE

COOL ZURICH –

TALKING WITH - CULTURE CLASH SHOPPING REPORTS - STREETS OF ZURICH presented by www.cool-shopping.com www.cool-zurich.com

15 16


WELCOME – #2 Zürich ist mehr als ein internationales Finanzzentrum. In der kleinen, adretten Weltstadt steckt eine volle Ladung Lebensqualität. Über 2000 Gastrobetriebe, zahlreiche Museen, imposante Kirchen und der Zürisee sind längst nicht alles. Öffnen Sie die zweite Ausgabe unseres COOL ZURICH Magazins und blicken Sie auf die Vielfalt an Shops, Gaumenfreuden und Happenings, die Zürich für Sie bereithält: ob Art in Prison, Gin „Made in Züri“, ein Charity-Hairstyling oder eine Auszeit über den Clouds. Als treuen Begleiter finden Sie das COOL ZURICH Magazin wie auch die COOL SHOPPING ZURICH MAP for free online unter www.COOL-SHOPPING.com.  Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Entdecken unserer kleinen Metropole.

2


CONTENT – TA L K I N G W I T H 9 Nicola Foster 17 Laurence Antiglio 41 Julian Teicke 61 Kole Duhanaj


S H O P R E P O R TA G E N TIME OUT 19 White Dust 39 Shop & Up 49 Shopping Break

5 DeeCee Style 7 VIU Store 11 Mykita 13 John Baker Ltd. 15 Mad Avenue 23 Sibler

C U LT U R E C L A S H

27 Changemaker 29 The Gallery

21 For the Futur

43 Klangwandel

31 Mode Suisse

55 American Apparel

35 Events

59 Street-Files

47 Oskaar 51 Yves Bachmann 63 Art In Prison 65 Neusicht

C I T Y R E P O R TA G E N

65 Solymar

25 Turicum 45 Pretty in Pink 57 My Zurich

SHOPPING MAP 37 Z端rich

4


DEECEE STYLE

O U T S TA N D I N G S P O RT S W E A R

DeeCee style überwindet mit exzellentem Sortiment die Grenzen zwischen klassischer Mode, Jeans, Street, Outdoor und Workwear. Geschickt gemischt und mit dem obersten Gebot der Qualität. Das Sortiment richtet sich an Leute, die sich fernab von kurzlebigen Trends kleiden. ADRESSE

Talacker 21 8001 Zürich WEB

www.deeceestyle.ch

Der Sportswear Store DeeCee style wurde im August 2009 mitten im belebten Bankenviertel von Zürich eröffnet. Wer das Geschäft besucht, wird von kompetenten Verkäufern beraten. Ein spezielles Gewebe oder die Waschung einer Jeans, die nachhaltige Baumwolle eines Shirts oder die traditionelle Herstellungsweise eines Schuhes – das Team kennt diese und berät die Kundschaft deshalb fachkundig und kompetent. Bei DeeCee style geht es nicht darum, das Neuste von den Laufstegen aus Paris oder Mailand zu verkaufen. Es sind die unvergänglichen, speziellen Teile der Kollektionen, die zum persönlichen Stil beitragen. Es ist die Qualität eines jeden Kleidungsstücks, welches dem wahren Wert auch nach langem Tragen den Stempel «kein Verfallsdatum» aufdrückt.

5


S H O P R E P O R TA G E

6


VIU STORE

SWISS DESIGNER EYEWEAR

Graue, biedere Optikergeschäfte waren gestern: Das aufstrebende Brillenlabel VIU bringt mit seinem innovativen Geschäftsmodell erschwingliche Designerbrillen in die Schweiz. Der Flagshipstore in Zürich wurde vom Designduo Aekae entworfen und zeigt die gesamte Kollektion der handgefertigten Brillen. ADRESSE

Grüngasse 4 8004 Zürich WEB

www.shopviu.com

Hochwertige Designerbrillen müssen nicht unbedingt teuer sei. Die in der Schweiz entworfenen Fassungen werden in über 80 manuellen Schritten in einem Traditionsbetrieb in den italienischen Dolomiten handgefertigt. Dank innovativem Vertriebskonzept ohne Zwischenhändler werden unnötige Preisaufschläge vermieden. So sind die Designerbrillen inkl. Korrekturgläser des Schweizer Glasherstellers Optiswiss bereits ab CHF 195.– erhältlich. Im Flagshipstore Zürich kann die gesamte Kollektion von VIU anprobiert werden. Der Store ist geprägt von funktional-industriellem Design und lädt mit warmen Holzelementen zum Verweilen ein. Ein Ort – an dem Optik, Design und Fashion verschmelzen.

7


S H O P R E P O R TA G E

8


TALKING WITH –

NICOLA FORSTER Forum Aussenpolitik F O R AU S Z Ü R I C H foraus - Forum Aussenpolitik Röschibachstrasse 24 CH-8037 Zürich

office@foraus.ch +41 44 501 68 65 WEB www.foraus.ch

Nicola, erzähl uns doch wieso es ein Think-Tank-Startup für Schweizer Aussenpolitik braucht, und was ihr genau macht? Die ganz grossen Themen unserer Zeit – beispielsweise Migration, der Klimawandel oder auch der globale Handel – können nur international wirkungsvoll angegangen werden. Dafür braucht es das Wissen und die Zuversicht einer neuen Generation, dass wir die anstehenden Herausforderungen gemeinsam bewältigen können! Mit unserem «Grassroots»-Think-Tank bieten wir eine Plattform für diese klugen jungen Köpfe, um mit ihren frischen Ideen für die Aussenpolitik die Schweiz von morgen zu prägen. Wir tun dies einerseits im direkten Austausch mit Entscheidungsträger/innen aus Politik, Gesellschaft und Medien, aber ganz bewusst auch in vielen öffentlichen Diskussionen mit der Bevölkerung. Unterdessen haben wir schon über 1000 ehrenamtliche Mitdenker/ innen in allen Universitätsstädten der Schweiz sowie neu auch in Berlin und Brüssel, und wir freuen uns jeden Tag über neue kluge Köpfe.

9


TA L K I N G W I T H

Welches glaubst du sind die grossen Her- Sie bieten jungen Leuten die Möglichkeit, ausforderungen der Städte um, trotz zu- sich mit ihrem Wissen und Engagement nehmender kultureller Verschmelzung direkt bei den grossen Fragen unserer Zeit unterschiedlichster Nationen auf engem einzubringen und so tatsächlich einen ImRaum, ihre langfristige Identität zu be- pact zu haben. wahren? Worin siehst du Chancen und wo Risiken? Mit welcher Tat wird foraus in naher ZuDie stetig steigende Mobilität der Menschen kunft von sich reden machen? aus dem In- und Ausland wird unsere Ge- Wir schreiben heute eine Zukunftsvision für sellschaft enorm stark prägen: Wir alle das Migrationsland Schweiz, in der wir die möchten dort leben und arbeiten, wo wir einzigartigen Chancen der Mobilität aufzeiuns verwirklichen und unsere Chance pa- gen und eine lebenswerte Heimat für die cken können. Diesbezüglich denkt der klügsten Köpfe und tüchtigsten Hände aus Flüchtling aus Eritrea genau gleich wie der dem In- und Ausland entwerfen. Vamos! australische Expat oder die Thurgauer Designerin, die in der Stadt Zürich ein Atelier Nicola, wir bedanken uns für das Geeröffnet. Wir müssen nun die Infrastruktur spräch und hoffen natürlich, dass deine und Wohnungssituation so entwickeln, dass Arbeit viele nachhaltige und damit weise die entstehende Dichte nicht als Stress, son- Entscheidungen mit sich bringen wird. dern als Qualität empfunden wird. Schliesslich lieben wir New York oder Tokyo so, weil die vielen Leute auf engem Raum eine enorme Kreativität und Innovation bewirken. Wenn wir als Standort attraktiv bleiben möchten, müssen wir heute Politik, Unternehmen, Architektur, Kunst und soziale Organisationen an einen Tisch bringen, um gemeinsam unsere Stadt der Zukunft zu entwerfen! Die jüngeren Generationen sind politisch weniger engagiert als früher. Woran liegt dies und worin siehst Du Möglichkeiten diesen Umstand zu verbessern? Das politische System ist überholt. Junge Leute sind heutzutage mobil und wollen nicht in ihrer Dorfpartei jahrzehntelang Lokalpolitik betreiben, bis sie dann vielleicht irgendwann grössere Themen anpacken dürfen. Organisationen wie unser Think-Tank foraus oder auch die politische Bewegung «Operation Libero» greifen diese Realität auf.

Nicola Forster, lic.iur./MLaw UZH Präsident des Think-Tanks foraus Forum Aussenpolitik - Forum de politique étrangère Innovationsberater crstl Founding Curator, Global Shapers Bern, World Economic Forum

10


MYKITA IN ZÜRICH

E I N E M O D E R N E M A N U FA K T U R

MYKITA ist eine moderne Manufaktur, die präzises Handwerk mit neuen Technologien verbindet. ADRESSE

Langstrasse 187 8005 Zürich WEB

www.mykita.com

Die von MYKITA selbst entwickelte ShopArchitektur entsteht aus der progressiven Komposition verschiedener Raumelemente und kontrastierender Materialien. Hier mischen sich dem Prinzip des Ready-made entlehnte, aus einem anderen Kontext entnommene Objekte mit eigens gestalteten Möbeln und einem bühnengleichen Beleuchtungskonzept. Das Resultat ist eine Art Installation, deren minimale, klare Konstruktion den ursprünglichen Charakter des Ladenlokals bewahrt.   MYKITA Optometristen führen zertifizierte Augenmessungen durch, erstellen individuelle Sehprofile und passen die Gläser exakt an die Bedürfnisse des Kunden an. In den

11


S H O P R E P O R TA G E

Shops integrierte «Relaxed Vision Center», Augenoptiklabore, die mit den modernsten und innovativsten Messgeräten der Carl Zeiss Forschung ausgestattet sind, vereinen den holistischen Design- und Qualitätsanspruch.   Neben den vollständigen MYKITA & MYKITA MYLON Kollektionen ergänzen Kontaktlinsen und eine Auswahl anderer exklusiven Brillenmanufakturen die Produkte Palette.      Daniela und David Kirtz, Yves Champion, Anja Schmid, Regula Wettstein, Tina Schaufelberger und Susanne Schott heissen Sie herzlich willkommen.

12


JOHN BAKER LTD.

YO U R S T Y L E . YO U R B E LT.

In der Filiale am Bahnhof Stadelhofen im Zürcher Kreis 1 erleben Besucher die komplette Bäcker Handwerkskunst vom Mehl bis zum  knusprigen Brot hautnah. ADRESSE

John Baker Stadelhoferstrasse 28 8001 Zürich +41 44 281 92 92 WEB

www.johnbaker.ch

Bei John Baker kann der komplette Prozess vom Korn bis zum fertigen Brot beobachtet werden: Das Mehl für die Vollkornbrote wird direkt in der Brotmanufaktur frisch gemahlen. Anschliessend wird daraus zusammen mit Wasser, Hefe und Salz schonend ein Teig geknetet. Der Hebel (Vorteig) wird ganz traditionell am Vortag angesetzt und sorgt für ein besonders ausgeprägtes, mildes Aroma und eine gute Frischhaltung im Brot. Weit gefehlt, wer nun glaubt, das köstliche Brot aus nachhaltigen Rohstoffen werde nun mit dem Lieferauto an die Kunden verteilt.

13


S H O P R E P O R TA G E

Sämtliche Bestellungen werden in die Holzkiste auf dem Anhänger des Elektrovelos verfrachtet und gelangen so auf ökologischem Wege zu den Kunden. John Baker produziert biologisch, regional und saisonal – es gibt auch vegane, vegetarische und laktosefreie Produkte. Wer auf eine Papiertüte verzichtet, kriegt Rabatt auf die Brötchen. Schon bald wird eine zweite Brotwerkstatt eröffnet. Die Zürcher können sich freuen: Ab Januar 2016 belebt John Baker auch den Kreis 4. Am Helvetiaplatz, vorbei schauen lohnt sich!

14


MAD HAIRSTYLING AVE.

H A I R S T Y L I N G VO N P R O F I S

mad HAIRSTYLING AVENUE – Das Geschäft ist im New York Loft Stil – liegt in der Mitte des neuen Stadtteils von Zürich und bietet alles rund um Hairdesign, Colorationen und Dry Cuts, für Frauen und Männer. ADRESSE

Europaallee 37 8004 Zürich WEB

www.madhairstyling.ch

Hier arbeiten Top Stylisten mit jahrelanger Berufserfahrung, aber auch junge New Talent Stylisten, die bereits viel Know-how mitbringen. Hier kann man sich verwöhnen lassen, aber auch nur kurz aufhübschen: Blow Dry Services, exklusive Haarpflege – alles Dienstleistungen für urbane Menschen on-the-go – werden mit und ohne Termine angeboten. Edle Produkte von Shu Uemura, La Biosthétique, JOICO, Imperial Barber Grade Products (für Männer) stehen zur Auswahl. Die Öffnungzeiten im mad AVENUE sind ideal für Pendler, die gerne vor der Arbeit – bereits ab 7 Uhr – gestylt werden möchten. Ein Shop mit exklusiven Lifestyle Accessoires vervollständigt das Sortiment.

15


S H O P R E P O R TA G E

16


TALKING WITH –

Du machst seit 10 Jahren den Einkauf für Vestibule. Wie gehst du vor? Lässt du dich vor Ort von neuen Kollektionen inspirieren oder analysierst du im Vorfeld was für euch interessant ist? Für spontane Aktionen habe ich meist keine Zeit. Meine Tage sind von morgens bis abends durchgeplant, da ist kaum eine Stunde frei. Ich definiere vorher, welche Labels ich mir anschauen möchte und was ich wirklich haben will. Aber natürlich gibt es ab und zu die Situation, dass ich etwas spontan entdecke. Dann wird der Plan angepasst.

L AU R E N C E A N T I G L I O Inhaberin Vestibule V E S T I B U L E S T. P E T E R St. Peterstrasse 20 8001 Zürich V E S T I B U L E S T. P E T E R Seefeldstrasse 56 8008 Zürich MORE www.vestibule.ch

Welche Messe ist die wichtigste für dich? Für die Kindermode die Playtime. Für die anderen Kollektionen die Tranoi in Paris. Dort gibt es die Marken, die am Besten zu Vestibule passen. Aus Zeitgründen mache ich für den Einkauf aber grundsätzlich meistens direkt Termine mit den Showrooms ab. Drei Lieblingslabels, die du für Frühjahr/ Sommer 2016 eingekauft hast? Chloé, weil sie einfach die schönsten Accessoires machen. In New York habe ich jetzt das Label Ulla Johnson eingekauft. Der Look ihrer Kollektionen ist sehr «Bohemian», was nächsten Sommer das grosse Thema sein wird. Neu haben wir nächste Saison auch die Jeans von Re/done. Ein tolles Label, das bereits ein Jahr nach der Lancierung Kult ist. Die Jeans sind sind aus Vintage-Denim von Levis. I love it!

17


TA L K I N G W I T H

In welche Stücke sollte Frau nächste Sai- Was würdest du nie einkaufen? son investieren? Wir sind nicht unbedingt das Geschäft für Auf jeden Fall in Denim, z.B in eine weite zu offensichtliche Sexyness. Mega Minis Jeanshose von Sonia Rykiel. Streifen werden findet man bei Vestibule eher weniger. Ich ebenfalls wieder ein groses Thema sein. Und bevorzuge den sexy Look etwas subtiler und ich persönlich würde in ein weisses Kleid raffinierter. Da bin ich sehr französisch! investieren. Es kommen wunderschöne Modelle von Isabel Marant oder Yvonne Sporre. Dein ganz persönlicher Lieblings-Look für nächsten Sommer? Was braucht es generell für einen guten Ein schulterfreies Top von Lemaire mit DeLook? nim Culottes von Simon Miller, dessen KolIn einem hübschen Kleid sieht jede Frau toll lektion wir ab nächsten Sommer neu im aus. Dazu würde ich nächsten Sommer eine Geschäft haben. Dazu die Hudson Bag von Jeansjacke und schöne Sandalen tragen. Und Chloé und Blockabsatzsandalen von Isabel unbedingt an Maniküre und Pediküre den- Marant. ken. Es kommt nämlich immer auch auf die Details an!

18


WHITE DUST Swiss, Soft and Healty Lemonade

DURST LASS NACH!

White Dust setzt auf natürliche Süsse, weniger Kalorien dafür mehr Aroma.  In der Schweiz produziert, ist diese Limonade dennoch im Herzen ein Exot. Das chinesische Heilkraut Schisandra und Nektar vom Agaven Kaktus geben der Limonade ihren einzigartigen Geschmack und milde Süsse.  SCHIZANDRA – the 5 Flavour Fruit Eine Beere mit langer Tradition in der chinesischen Medizin der fast schon magische Fähigkeiten nachgesagt werden, ist als Heilkraut höchster Kategorie eingestuft. Sie soll das Gedächtnis, die Sehfähigkeit und das Gehör stärken und nicht zuletzt auch die Libido von Mann und Frau. SchisandraBeeren gelten als Jungbrunnen, und als Symbol der Langlebigkeit. 

AGAVE Eine Kaktusart deren Saft ein beliebter Zuckerersatz ist. Süsser als normaler Zucker, weniger dickflüssig mit niedrigem Glykämischen Index. Agaven Sirup ist in der makrobiotischen und veganen Küche beliebt und gilt als Bestandteil der «Clean Eating» Bewegung, bei der nur möglichst unverarbeitete und unraffinierte Produkte verzehrt werden. 

WHITE DUST «Swiss, Soft and Healty Lemonade» MORE www.white-dust.com

19


TIME OUT

WIE:  Swiss Lemonade erfrischt und belebt pur, oder als sexy Drink.  Vodka Dust: 4cl vodka 2cl lime 1cl passionsfruchtsirup auffüllen mit White Dust Minze, Gurke und Beeren als Deko WO:  In ausgewählten Gastro Betrieben und im Jelmoli ist die Neuheit bereits erhältlich. 

20


FOR THE FUTURE – 

INDUSTRIAL DESIGN

Wir stellen vier ausgewählte Arbeiten der diesjährigen Abschlussklasse der Industrial Designer der Zürcher Hochschule der Künste etwas genauer vor.

P R I VAT S P H Ä R E I M D U R C H G A N G S Z E N T R U M

Kevin Högger hat sich mit einem hochaktuellen Thema befasst – der fast nicht vorhandenen Privatsphäre im Asylheim. Bis zu 40 Personen in einem Raum, Schnarchen, Gerüche und Lichtquellen stören das Zusammenleben. Das neu konzipierte Etagenbett «CAB» bietet dem Bewohner einen persönlichen Rückzugsort im Schlafraum. Des Weiteren ist es multifunktional als Arbeitsplatz und Verstauungsort nutzbar. Moderne Fertigungsmethoden und neue Materialien verringern den Aufwand beim Aufbau, vereinfachen den Transport und ermöglichen einen langjährigen Einsatz. KEVIN HÖGGER

www.kevinhoegger.ch

21


C U LT U R E C L A S H D I E L E T Z T E V E R PA C K U N G

Zukünftige Materialien? Gibt es Alternativen zu den jetzigen? «NOUN» widmet sich diesem Thema. Der Sarg besteht aus einem alternativen Pilzmaterial, das nachwachsend, recyclebar, energiearm und abbaubar ist. Durch diese ungewohnte, clevere Art der Materialwahl entstand ein nachhaltiges und innovatives Produkt. LUC LINDEGGER

luc_lindegger@hotmail.com P R Ä V E N T I O N VO N R Ü C K E N L E I D E N

«BEND» nimmt sich der Problematik von Rückenproblemen an. Verschiedene Gewebestrukturen der Präventionswäsche unterstützen den Träger in einer gesunden Haltung und verhindern Fehlhaltungen. Per Vibration wird der Träger zusätzlich auf Fehlhaltungen aufmerksam gemacht und kann sich dadurch selbständig korrigieren. N I C O L E S I A K A N DA R I S

www.nicolesiakandaris.ch

F O O D WA S T E I M P R I VAT E N H AU S H A LT

In der Schweiz werden 1/3 aller produzierten Lebensmittel verschwendet; davon werden 45% in privaten Haushalten weggeworfen. Barbara Lobeck gestaltete «YUSI», einen Kühlschrank, um die Lebensmittelverschwendung zu minimieren. Durch die geringere Tiefe sorgt er für mehr Überblick und erleichtert die Organisation des Einkaufes. BARBARA LOBECK

barbaralobeck@gmail.com


SIBLER

H AU S H A LT U N D V I E L E S M E H R

Sibler ist an vorderster Front in Sachen Haushalts- und Wohndesign. Das Geschäft gleicht einer Wundertüte an nützlichen, schönen und innovativen Dingen. Neben altbewährten Klassikern sticht auch Nie-Gesehenes hervor. ADRESSE

Münsterhof 16 - 8001 Zürich & Viaduktstrasse 39 - 8005 Zürich WEB

www.sibler.com

Exklusiv und bewährt – so präsentiert sich das erlesene Angebot an Küchen- und Haushaltsartikeln, Wohnaccessoires sowie Spielsachen für Gross und Klein. Bei der Auswahl des Sortiments muss primär Qualität, Originalität, Funktionalität und Design stimmen. Ob bunte Eierlöffel oder der Töggelikasten mit Wunschteam, Sibler bietet für jeden Geschmack und jedes Budget nur das Beste. Hier gibt‘s zum Beispiel Koch- und Backutensilien für alle Bedürfnisse, Geschirr und Besteck von einfach bis luxuriös, Teekrüge und Tee, Kaffeemaschinen mitsamt Kaffee, appetitanregende Kochbücher, innovative Karten, Praktisches zum Reisen und natürlich allerlei Geschenke und Mitbringsel.

23


S H O P R E P O R TA G E

Auch der Nachwuchs kommt nicht zu kurz, von Baby-Finken über Puzzles bis zu originellen Kuscheltieren und vieles mehr… fündig wird jedermann. Kurz, das sich stetig ändernde Sortiment lädt zum Stöbern und Entdecken ein.

24


«TURICUM» Zürichs eigener Gin Vier Freunde erfanden 2015 den Turicum Gin, den ersten Gin «Made in Zurich», der bereits sechs Monate nach der Lancierung die Zürcher Barszene aufmischt und jetzt die ganze Welt erobern soll. Turicum-Team

Der Turicum Gin gehört bereits zu den Whats App Gruppenchat (lacht). Aber es hippsten Insidermarken von Zürich. Wie funktioniert. Wir suchen nun aber einen seid ihr auf die Idee gekommen einen ei- Raum, in dem wir alles machen können: Bügenen Gin zu produzieren? roarbeit, Events und die Produktion des Gins. Oscar: Wir haben uns in einer Bar in Zürich kennengelernt und uns auf Anhieb gut ver- Was unterscheidet euren Gin von anderen? standen. Da Merlin und Oliver in London Oscar: Der Geschmack! Er ist sehr speziell, gelernt haben, wie man Gin herstellt, kamen frisch und neu. Dank lokalen Zutaten wie wir auf die Idee, einen Zürcher Gin zu pro- Süssholz, Blüten vom Lindenhof, Hagebutduzieren. Mit lokalen Produkten und viel ten aus dem Garten, Tannenspitzen aus den Innovation. Wäldern rund um Zürich und einer weiteren Zutat, die streng geheim bleibt, können wir Wie lange dauerte es von der Idee bis zum unserem Gin eine lokale und besondere fertigen Produkt? Note geben. Insgesamt verwenden wir zwölf Philip: Wir haben vor einem Jahr begonnen, verschiedene Botanicals. Anfang Juli verkauften wir die erste Flasche. Zwei von uns haben den Job gekündigt und Wie kommt man auf den Namen Turicum? sich nur noch der Gin-Produktion gewidmet. Oscar: Turicum ist der erste Name in der Wir haben ununterbrochen gearbeitet, aber Geschichte von Zürich, ein römischer Bees hat sich gelohnt. griff. Und da wir einen Zürcher Gin produOscar: Wir sind ein klassisches Start-Up Un- zieren, wollen wir die Dinge auch beim ternehmen, vieles sehr improvisiert. Wir ha- Namen nennen. So entstand der Name ben zum Beispiel immer noch kein Büro, Turicum. Wir sind sehr mit Zürich verbunEntscheidungen treffen wir über unseren den und lieben diese Stadt.

25


C I T Y R E P O R TA G E

Wo bekommt man euren Gin? Philip: Über unsere Webseite, bei Globus und Jelmoli sowie bei diversen Getränkehändlern. Zudem sind wir bereits in unzähligen Bars vertreten, unter anderem in der Stubä im Kreis 4, in allen Hiltl-Restaurants, in der Baltho Bar und im Clouds. Zusätzlich beteiligen wir uns an innovativen Projekten und unterstützen lokale Pop-Up-Geschichten. Ab Mitte November gibt es Turicum Gin auch in Deutschland, was uns sehr stolz macht.

Der perfekte Drink von den Turicum-Jungs: Züri Mule: 5cl Turicum Gin 2cl frischer Limettensaft 1cl Zuckersirup auffüllen mit Ginger Beer (vorzugsweise Thomas Henry Spicy Ginger)

Was kommt als nächstes? Oscar: Wir wollen weiter ins Ausland expandieren und in der Schweiz noch bekannter werden. Philip: Im Moment arbeiten wir an neuen Kombinationen, zum Beispiel SchokoladenPralinen mit dem Geschmack von Turicum Gin oder Würste mit den entsprechenden Gewürzen. Wir möchten uns stets weiter entwickeln.

TURICUM HANDCRAFTED IN ZURICH

www.turicum-gin.ch

26


CHANGEMAKER

ETHIK KÜSST ÄSTHETIK

Changemaker – der Shop mit stilund sinnvollen Dingen fürs Leben, Wohnen und Wohlfühlen. Und für eine gerechtere, grüne Welt. ADRESSE

Marktgasse 10 8001 Zürich

Jedes Produkt hat seine Geschichte. Bei Changemaker haben Sie die Gewissheit, dass es eine gute ist. Sie beginnt bei Designern mit einer Passion für das Sinnvolle. Sie handelt von fair entlöhnten Arbeiter/-innen und von Kleinmanufakturen, die ihre Verantwortung gegenüber der Natur ernst nehmen. Und sie endet mit Menschen wie Ihnen, die beim Einkaufen auf Fairness und ihr grünes Gewissen achten.

WEB

www.changemaker.ch

Unser Sortiment ist lebendig und immer wieder eine Entdeckung. Wir lieben schöne Dinge und erzählen gerne ihre Geschichten. Der Charme des Selbstgemachten und Handwerklichen fasziniert uns.

27


S H O P R E P O R TA G E

28


THE GALLERY

W E L C O M E TO FA S H I O N PA R A D I S E

Im Herzen von Zürich, an der Marktgasse 12 im Niederdorf, lässt the Gallery, der neue Fashion und Lifestyle Concept Store, seit kurzem jedes Frauenherz höher schlagen.

Blumen sowie Food- und Beverageartikel erworben werden. Für Spannung sorgen einzigartige Special Events wie the Gallery Showcase sowie sich teilweise wöchentlich wiederholende Attraktionen.

Mit The Gallery bringt die Bollag-Guggenheim Fashion Group ein neuartiges und in- The Gallery soll zum neuen Treffpunkt wernovatives Konzept auf den Markt. The Gal- den für die moderne Frau, die Abwechslung, lery vereint mit rund 20 Brands und monat- Überraschungen und ausgefallenes Einkaulichen Special Events Fashionkompetenz fen liebt. und Lifestyle unter einem Dach. Die Marken sind in 6 einzigartige ErlebnisADRESSE welten von Jeans Fashion, Casual Trendy, Marktgasse 12 Affordable Luxury, Modern Contemporary, 8001 Zürich Accessoires bis zu Concept gegliedert. Im Concept Store können aber auch monatsWEB weise Produkte aus dem Beauty-Bereich, www.thegalleryconcept.ch

29


S H O P R E P O R TA G E


Mode Suisse

«Der Mode Suisse ist gelungen, eine Drehscheibe für die Schweizer Modeszene und ein interessiertes Publikum und die Branche zu werden.» Jeroen van Rooijen

Die Nase im Wind, ein Händchen für neue Talente, Gehör für Kritik, einen klaren Blick und Geschmack, was Räume und Orte betrifft: Yannick Aellen, Macher der Schweizer Mode-Plattform «Mode Suisse», ist mit all seinen Sinnen engagiert. Der Showproduzent hat es verstanden, mit sicherem Gespür und (äusserlich) ruhigen Blutes die sinnvollste und kompetenteste Fashion-Bühne des Landes aufzuziehen. Acht Mal hat die «Mode Suisse» seit ihrer Premiere im Jahre 2010 schon stattgefunden, meist abwechselnd in Genf und Zürich. Es waren bessere und auch mal weniger gelungene Ausgaben dabei, in der Summe aber, hat sich die Veranstaltung über die letzten fünf Jahre laufend professionalisiert – etwas, das es seit „Saft“ (80er Jahre) und „Gwand“ (90er Jahre) nicht mehr gab. Andere, teurere Bühnen sind in der Zwischenzeit sang- und klanglos verschwunden, aber die Mode Suisse gedeiht. Notabene ohne die Sponsoren-Pene-

tranz, wie sie etwa die «Zürich Fashion Days» hatten.

Steinrohrer

Die Förderplattform für Schweizer Modedesign vereint inzwischen nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Publikum alles, was in der Alpenrepublik modisch von Relevanz ist. Zur «Stammformation» der «Mode Suisse» gehören Designer wie Julian Zigerli, Sandro Marzo, enSoie, Lyn Lingerie, Adrian Reber oder das soeben mit dem Design Preis Schweiz ausgezeichnete Duo huber egloff. Laufend wird das Programm durch neue, vielversprechende Labels ergänzt. Das Publikum besteht nicht primäraus Celebrities, Vorstadt-Möchtegerns und Cervelat-Promis, sondern aus Fachleuten, Designern, Einkäufern, Mode-Afficionados und jenen Schweizer Journalisten, die sich wirklich engagiert mit der Mode befassen. Naturgemäss ist die «Mode Suisse» nicht mit den Fashion Weeks in New York, London oder Mailand zu vergleichen. Kreativdirektor Yannick Aellen und sein Team integrieren dennoch sämtliche wichtigsten Ingredienzen der internationalen Vorbilder und arbeitet

31


C I T Y R E P O R TA G E

Lida Noba

Huber Eglof

daran, dem Schweizer Modeschaffen nicht nur im Inland zu mehr Ansehen und Aufmerksamkeit zu verhelfen, sondern auch im Ausland. Inzwischen gab es Mode-SuisseGastspiele in Mailand, London, Paris oder Peking – und es werden weitere folgen. Sollte es eines Tages ein Schweizer Label wirklich ins internationale Rampenlicht schaffen, ist wahrscheinlich, dass es die ersten Schritte zum Erfolg auf der «Mode Suisse» gemacht hat.

Jeroen van Rooijen (45) ist Modejournalist und Stilkritiker und publiziert vorwiegend in der «Neuen Zürcher Zeitung» sowie der «NZZ am Sonntag». Er ist ausserdem Mitinhaber des Herrenausstatters AP&CO in Zürich. www.vanrooijen.ch

Julian Zigerli

32


C U LT U R E C L A S H

Mode Suisse

INTER VIEW – «Es geht um ausgewählte Schweizer Mode und die Szene – das dürfen wir nie aus den Augen verlieren.»

Wer darf dabei zuschauen? Ist an der «Mode Suisse» auch «normales» Publikum willkommen? Unsere Talks, Showrooms und Pop-up-Stores sind öffentlich zugänglich, die Shows sind aber bisher einem Fachpublikum vorbehalten. Es geht noch immer darum, die Idee einer professionellen Plattform zu etablieren. Das dürfte sich aber bald ändern. Ich verschliesse mich nicht vor der Idee, die «Mode Suisse» mehr fürs Publikum zu öffnen.

Yannick Aellen, Sie bieten eine Bühne für die Schweizer Mode – warum machen Sie das? Die «Mode Suisse» ist in erster Linie eine Plattform fürs Schweizer Modeschaffen – es gab vor ein paar Jahren einfach keine gute Bühne, die sich an Profis richtete. Das wollte ich ändern. Natürlich ist die «Mode Suisse» aber auch eine Bühne für meine Arbeit. Hier Warum funktioniert die «Mode Suisse», kommt alles zusammen, was ich die letzten während andere Bühnen verschwunden fünfzehn Jahre bezüglich Organisation, Net- sind? working, Choreografie, Konzeption oder „Mode Suisse“ ist ein ehrliches Produkt, mit Casting gelernt habe. Die Mode Suisse trägt reellem Inhalt. Es geht in erster Linie um die insofern klar meine Handschrift. Sache, um ausgewählte Schweizer Mode und die Szene. Das dürfen wir nie aus den Augen verlieren. Wir richten uns ans Fachpublikum, dieses nimmt uns ernst und kann sich mit einbringen.

33


Yannick Aellen mit Christina Duss, Moderatorin der 2. Mode Suisse TALKS, an der Mode Suisse Edition 8, in Zürich. Bild: Bon Wongwannawat. 

Wohin geht die Reise mit der «Mode Suisse»? Im Februar 2016 zeigen wir die neunte Edition, im darauf folgenden Herbst dann die zehnte – und diese schreit förmlich auch nach einer Öffnung und einem etwas selbstbewussteren Auftritt. Vielleicht können wir an die Dimensionen anknüpfen, welche die Gwand in Luzern und später die Stella mit Swiss Textiles und annabelle Awards einmal hatten. Dafür brauchen wir die richtigen Partner und guten Inhalt. Wir sind dran.

IAHAI

Interviewt von Jeroen van Rooijen W W W. M O D E S U I S S E . C O M W W W. YA N N I C K A E L L E N . C O M

34


Culture Clash Hot Shots

PHOTO 2016 ZÜRICH, MAAG- HALLE 08.01 – 12.01.2016 WWW.PHOTO-SCHWEIZ.CH

BLICKFANG BASEL 29.04 – 01.05.2016 WWW.BLICKFANG.COM

BLUES'N'JAZZ FESTIVAL RAPPERSWIL 23.06 – 26.06.2016 WWW.BLUESNJAZZ.CH

ZÜRICH OPEN AIR ZÜRICH 24.08 – 27.08.2016 WWW.ZURICHOPENAIR.CH

MODE SUISSE EDITION 9 ZÜRICH 08.02.2016 WWW.MODESUISSE.COM

MARKT BEI FRAU GEROLD ZÜRICH, GEROLDS GARTEN 07.05 / 14.05 / 21.05 / 28.05.2016 WWW.FRAUGEROLD.CH

ZÜRI FÄSCHT ZÜRICH 01.07 – 03.07.2016 WWW.ZUERIFAESCHT.CH

DIE LANGE NACHT DER ZÜRCHER MUSEEN 03.09.2016 WWW.LANGENACHT.CH

LIVE AT SUNSET ZÜRICH, DOLDER 07.07 – 24.07.2016 WWW.LIVEATSUNSET.CH

MARKT BEI FRAU GEROLD ZÜRICH, GEROLDS GARTEN 03.09 / 10.09 / 17.09 / 24.09.2016 WWW.FRAUGEROLD.CH

NITRO CIRCUS LIVE ZÜRICH, HALLENSTADION 09.02.2016 WWW.NITROCIRCUS.COM ZÜRCHER OPERNBALL ZÜRICH, OPERNHAUS 07.03.2016 WWW.OPERNHAUS.CH GRAFIK 16 ZÜRICH, MAAG- HALLE 13.03 – 20.03.2016 WWW.GRAFIK-SCHWEIZ.CH GIARDINA- LEBEN IM GARTEN ZÜRICH, ZÜRICH MESSE 16.03 – 20.03.2016 WWW.GIARDINA.CH

ZÜRICH PHOTO AWARD ZÜRICH 01.05.2016 WWW.EWZSELECTION.CH

IRONMAN ZÜRICH ZÜRICH 24.07.2016 WWW.IRONMAN.CH

ZÜRICH TANZT ZÜRICH, LETTEN 13.05 – 15.05.2016 WWW.ZUERICHTANZT.CH

NIGHT SHOPPING IN DER ZÜRCHER CITY 24.11.2016 SHOPPING-IN-THE-CITY.CH

KREISLAUF 4 + 5 ZÜRICH 27.05 – 29.06.2016 WWW.KREISLAUF4UND5.CH

ZÜRCHER THEATER SPEKTAKEL ZÜRICH, MYTHENQUAI 18.08 – 04.09.2016 THEATERSPEKTAKEL.CH

ZÜRCHER WIENACHTSDORF SECHSELÄUTENPLATZ 01.12.. – 24.12.2016 WWW.WIENACHTSDORF.CH

ART BASEL BASEL 16.06 – 19.06.2016 WWW.ARTBASEL.COM

LIMMATSCHWIMMEN ZÜRICH 20.08.2016 LIMMATSCHWIMMEN.CH

HEILIGER BIMBAM ZÜRICH 15.12 – 18.12.2016 WWW.MONTAGSMARKT.CH

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.

35


Spielerisch, strategisch die Zukunft entdecken

50 Mega-Trends in Gesellschaft, Technologie, Wirtschaft, Umwelt & Politik

©2015 All rights reserved RAWPress / RAWCUT Design Studio Zürich

Spielerisch, strategisch die Zukunft entdecken. Das Spiel der Zukunft hilft ihnen ein Gefühl für die Veränderungen der nahen Zukunft zu erhalten - die auf ihre Vorhaben und Ziele einwirken. 50 Karten mit 50 Mega-Trends bilden die Basis für die Entwicklung von privaten wie geschäftlichen Zukunftsszenarien und Trendräumen.

www.spielderzukunft.ch ISBN 978-3-033-05290-1


COOL SHOPPING ZURICH MAP FASHION

tlisst Ried

b Wein

e ss tr a ks er rw se let Wa te s n er

ai lqu Sih

rnh

au

Au

sb

rüc

se as str erk rw

e ass

stra

str

r.

as

ra

se

enstra

sse

uga

Röntg

Ne

ich

Otto

ter

gst

sse

sef

str.

RöntgenPlatz

sse

Jo

sef

31 23 08 28 42

me

nst

Jo

e

tore

str

ass

se

str JW

38

Ha

sse

tra ids we

H

Zürich Hardbrück

Pfin

50

H

urm

stra

sse

Förrlik

Hard

bu

gst

stra turm

sse

Gero

ldstr

tra

ue

rds

Ne

Ha

rd

Escherwyssplatz

asse

e

tras

He

e ss Lim

ma

tst

ra

VD

ai

brück

riks

llen

so

e

Mo Que

inr

ass rstr Hön

gge

eg

Sihlqu

Hard

gs

ass

Lim

ma

Si

tst

hlq

ra

Ga

str

ss

ua

i

e

se e

Fab

mw

lun

ke

Lan

46 Dam

tel

LimmatPlatz

W as

Zürich Wipkingen

ss

ass

e

54

tra

erstr

hls

weil

Ho

Hardturmstrasse

Förrlikbuckst

rasse

Dutt

we wish you a pleasant stay.

sse

Hardt

find the map online on cool-shopping.com and enjoy the COOL ZURICH MAGAZIN cool-zurich.com

Ko

se as str au se us Ro

sse

50 CLOUDS 51 JACK & JO 52 JOHN BAKER 53 HERR JAKOB- GOOD FOOD 54 NENI AT 25 HOURS HOTEL 55 NEO 56 RESTAURANT HARDHOF 57 TALACKER 58 ROSALY‘S 59 STERNEN GRILL 60 YOOJI`S BAHNHOFSTR.

se

MD

Ob

sse tra rds No

AIRYOGA AIRYOGA MAD HAIRSTYLING AVE. THE BARBER PARADOX

TIME- OUT

tras

en

20

se as str tel Rö

BEAUTY & WELLNESS 46 47 48 49

ergs

chs pfenba Stam

sse ckstra

16 LOOQ 17 LOOQ 18 LE MAJORDOME 19 MARC O’POLO 20 MARKENTUSSI 21 MONADICO SHOES 22 NOOK 23 NUDIE JEANS CO 24 ONITSUKA TIGER 25 PEPE JEANS 26 QWSTION 27 ROSSIS TORGASSE 28 STREET- FILES 29 VESTIBULE 30 VISITOR STORE 31 ZOOLOOSE MARKET

rasse

OBJECT OF DESIRE 32 AFFAIRE 46 01 90 SQUARE METERS 33 BOOKBINDERS DESIGN 02 AMERICAN APPAREL 34 CHANGEMAKER 03 ANA BLUM 35 FABRIKAT 04 AP & CO 36 FRITZ HANSEN BY WOHNBEDARF 05 BUCKLES & BELTS 37 GIAHI TATTOO & PIERCING 06 DEECEE STYLE 38 KLANGWANDEL 07 DOODAH 39 MAURICE DE MAURIAC 08 FASHION SLAVE 40 MÖBEL FACTORY 09 FREITAG STORE 41 MYKITA SHOP ZÜRICH 10 FREULEIN FRECH 42 SIBLE R 11 THE GALLERY 43 SIBLER 12 KARI KARI & SHARI 13 KLEINBASEL & CLAUDIA GÜDEL 44 SWISSCOM SHOP 45 VIU 14 KENNER  15 LITTLE BLACK DRESS


tra chs For

ikers

tras

se

e ass

zbüh

Hotti ng .P

Kreu

e ass s tr fer lho de

St

Ut

oq ua i

Sta

Bauschänzli

Frauenbadi

rgasse Kappele

ss e

Ta lst ra

tr. eters

se tra s

se

Seest

rass e

lzli st r

Zürich Enge as

se

P

ng arkri

e

lhö

Werdstrass

09 ass

ten

ab

eth

en

str

hn

02a

tra

ss

Sportanlage Sihlhölzli

e

as

se

s

s tra

Hürlimann Areal

S

Zürich Wiedikon es W

tst

ras

se

t ra lg s Ze

se

sse

02

s ein St

tra

e ss

12

Ue

rtn ers tra

erstra ss

as

ga

e

eb

str

em

Se

hof

y Fre

e

se

erstr

Kö ch li s tra s

zleis

tras

Br ss

Baden

e

sse

Se lna us

rücke Sihlb StauffacherPlatz

e ass

e ass elstr

tras

Eng

se

sse stra and

Kan

Anw

e ssAnk

Gar

e

e ss tra hs

Sc

hre

nn

en

ga

ss

e

rta

se

str as se

u Sa

ms

tra

sse

Ha

lde

nst

ras

se

Im

W

yl

lw Ta

ies

en

s tr

as

se

garten

se

Im Tier

tac Ro

sse tra ers den Ba

sse stra nes

as

56

ras

Be

str

FW

rst

ta

Ag

Ae

le mt

ar

BH

Albisriederplatz

sse

M

sse

tra

sse

Ho

tra

Ho

tes

hls

tra

Seestrasse

39

rstr ene Bad

lstr Hoh

e ss tra ers au

45 asse

ass

Br

Rathausbr

ücke

Oetenbachgasse

ss e

str a

se str

us ha Ze

ug

14

as

M üll er

se ras

35

ärs t

Mi lit

La g ers tr a sse e ass eng

erstra

ss

cke rbrü sne Ges

e rs La g

stra ank ufr Ne

Münster- Münsterbrücke hof e Poststrass

sse alga

Spit

46

asse

Uste

ristr a

ss

zerg

Uraniastrasse

e gass tzen Schü

16 1 Schw 9 ei

e

brück

tra

ss e

Eu r op aa

sse

Brücke

Rudolf-Brun-

Mühlest

Bahnhofbr

eg

ücke

e rück e-B lch Wa

Zur Ma ich stat inion

Post

llee

e ss tra ds nra Ko Zoll

se as

e

ug

Ne

ss

ra

e ass rstr

40

rstr

e

Sih

eie

ss

c ke Sto

sse

i

stra

ua

ven

n-Q

e

tho

isa

ass

Bee

e

Gu

ass

ral-

igstr

nstr

ne

ikön

ride

Ge

Dre

fst

rücke

se

sse

Quaib

ga

30

als

S e

ss e tr a Tals

Cla

hls

tra

sse

sse

S T

dU eeba

BP

se

rei

tra

tra

sse

ün

s Eli

ntr

ss

se

Jo

uzs

. str

tra

lkb

hls

Kre

he

ns

ras

se

01

ra s

36

is Töd

r

lke

stra

29*

rstrasse

eg

Gr

28*

e

Zürich Selnau

nga

PP

se

rst

Fa

e

feld

uai Utoq

e

sse

Zw

26

fstras

e rstras Stock

te

s as

nst

ras

tra

See

03

nke

rst

aus

BV

erw ich

57 lstrass

ea

che

au

he

Se ln

ba

Bahnho

er

59

ua

Münste

nds

St

c ffa

tq ma

Th

Ble

er

27i

e

Ur

ck

St .

la Ta

06

04

SH

Ka

tra

25 Lim

Bra

ra rs t

änd

sse ga

e ck Bä

e ss

Cramerstr

Ze rds

ck

iffl

BG

uai

e

ass

se

erq

ss

nst

lstr

la Ta

llee

tra

ah

chu

as

nera

ds

se

Se eb

nzs

ng

an

ras

Pfla

nke

tw

16*

ke

Ha

ach

s se BA

ren

13

rst

stra

Ges s

ai

Ro

ke

Fel d

r

o

e

rqu

tia lve He latz P

sse

29

ss

KA

An

stra

rst

er d

FM SH

z

a str

fac he

Sta uff

ZH

lat

an

uf

nzp

Ob

Sch

Ta

53

Lang

N

ele

33*

17s*e

hgas

as s e

Stadthausquai

43 17

lik Pe

41

33

istr

47 rfstrasse 58

ai

Limmatqu

e

sse

ch üs

R äm

ben

GM

sse

ass

37

55

51

se

n

telg

sse

sterga

Mün

34

05

g

24 44 se

ras

49 Re 2 0 * 22

e nw

rasse Sihlst

nga

rst

Sta

48

tra

21

Strehlga

Kut

e

ke

ns t ra sse

Schipfe

Kirc

sse

RH

se

se

Ac

tte

15

as

Ma

str

ass

07

ens

era lle e

11

18

s tra

10

se

en

as s tr

ing

d nra

02

Ko

ma

ra tst

e ss

Kl

Lim

e

Löw

e

Niederdorfstrasse

ias an

ss

i

Ur

tra

se r ne

tras

37*

ngra

Fra

st r

Ge ssn

nhofs

gass

ä e Z une ter Zä s t r Un ass ere e Ob

sse

hle

Ka

ss

Bah

chau

che Hirs

hga

60

Fros

mt

gasse

rd We

TI

nna

Markt

Bah

nhofquai

e strass

PS

latz

Zähringerstrasse Niederdorfstr Limmatq ua

ma

KH

e un

Rindermarkt

en

egasse

CT

ra b

erp

lerg

Ob

en rab

dig

S ei

32

ngraben

et

lerg Sei

e

HB

Hirsche

Zürich Stadelhofen

Go

ass

asse

Kirc

rdstr

eg

52

Pre

nha

tlerg

Mühl

Leo

Küns

ltw Ze

sse

Räm

se istras

se

tga

stras Rämi

Bro

lstra

sse

Zoll

tlib

erg

str

as

se

toqu

ai


SHOP & UP

CLOUDS BISTRO

Der Kreis 5 boomt. Immer mehr Shops, Locations und Events locken Jung und Alt in Zürichs Trendquartier. Das CLOUDS Bistro passt ideal in diese urbane Welt und sorgt vor, während und nach jedem Streifzug für den relaxten Überblick. ADRESSE

CLOUDS Bistro Prime Tower Maagplatz 5 8005 Zürich WEB

www.clouds.ch

Das passt: Vom Escher-Wyss-Platz her ins Quartier stechen, Kunst im Löwenbräu bewundern, den Viaduktbögen entlang flanieren, im Geroldareal herumschnuppern und dann entspannt Höhe gewinnen. Im CLOUDS Bistro, gute 120m über Grund, findet der Flaneur fast rund um die Uhr die zu seiner Stimmung passenden Häppchen und Schlückchen. Klassiker von der CLOUDS Bistro Classics- und SweetsKarte, an Wochenenden ein köstliches Urban Breakfast, Wochentags über Mittag den Weekly Lunch inklusive Vorspeise für faire CHF 25 und täglich ab 16 Uhr Tapas & Drinks à gogo. Und wenn der Kopf nach dem Apero noch Lust auf Kultur hat, liegen Schiffbau & Co. nur ein paar Schritte weiter.

39


TIME OUT

40


TALKING WITH –

JULIAN TEICKE Financefox MORE www.financefox.ch

Julian, Ihr wirbelt mit Eurer App Financefox derzeit mächtig Staub auf. Erzähl uns bitte, was Ihr anders, resp. besser macht als die Konkurrenz? Wir lieben unsere Mitbewerber – sie haben es geschafft den Markt aufzuwirbeln und allen klar zu machen, dass die Versicherungsindustrie neuen Schwung braucht. Nur in der Umsetzung der Idee hapert es bei den Mitbewerbern. Ein Teil der Mitbewerber sind reine digital natives, welche die Komplexität des Versicherungsmarktes nicht verstehen wollen oder können. Die anderen sind Branchenexperten, welche die Agilität, Geschwindigkeit und Technologie nicht verstehen. Wir haben es geschafft die new economy (Speed, Power, technologische Innovation) mit der old economy (substantielles Versicherungs-Know-How, langjährige Beziehungen zu existierenden Marktplayern wie Broker oder Versicherungsgesellschaften) zu mergen. Für den Kunden kommt am Ende ein ganz anderes Produkt als bei den Mitbewerbern raus: Neben der convenience der digitalen touchpoints (digitaler Versicherungsordner, Schadensmeldung via Smartphone, Preisvergleiche, etc.), schaffen wir es durch unser Geschäftmodel über unser riesiges Partnernetzwerk für jeden Kunden einen persönlichen Versicherungsberater zur Verfügung zu stellen, der bei komplexen Themen sogar persönlich getroffen werden kann.

41


TA L K I N G W I T H

Was bedeutet die digitale Disruption mittel- bis langfristig für das klassische Versicherungsgeschäft, welches in Zürich stark verwurzelt ist? Die Entwicklungen müssen immer aus Kundenperspektive betrachtet werden. Der Kunde ist der Hauptantrieb für digitale Disruption. Und der Kunde möchte, dass alle pain points im Umgang mit dem Thema Versicherungen in seinem Leben gelöst werden. Die technologische Entwicklung lässt dies zu. Zudem können viele pain points nur durch die Positionierung als single point of contact für den Kunden gelöst werden. Versicherungsgesellschaften müssen sich auf ihren Kernbereich fokussieren: Produktgestaltung. In der Endkundenkommunikation wird der Intermediär in Zukunft eine noch wichtigere Rolle spielen. Die Gesellschaften, die es schaffen FinanceFox schlau in ihre Kernwertschöpfungskette zu integrieren werden erfolgreich sein. Das gleiche gilt für Broker, FinanceFox ist explizit auch für diese ein enabler. Wir wollen den Verwaltungsaufwand reduzieren und durch Kommunikationsvorlagen eine noch engere Beziehung zwischen ihnen und dem Endkunden fördern. Zusätzlich können Broker über FinanceFox ihr Produktsortiment erweitern und auf diese Art neue Umsatzpotenziale heben Wie empfindet Ihr als junges Unternehmen mit attraktiven Perspektiven das Recruitment in Zürich. Findet Ihr die Leute die Ihr braucht, oder ist dies wirklich so schwierig wie man öfters hört? Unsere Recruitment Situation ist speziell. Auch im Recruitment vereinen wir die new economy mit der old economy. Wir brauchen sowohl Versicherungsexperten als auch

Leute mit Start-up-Erfahrung. Leute zu finden, die beides haben ist sehr schwer – nicht nur in Zürich. Der Markt für Versicherungsexperten ist ausgezeichnet in Zürich und wir haben ein geniales Team zusammenstellen können, das begeistert ist von der Idee in ihrem bekannten professionellen Umfeld etwas zu verändern. Bzgl. dem Recruitment von richtigen Entrepreneuren ist Zürich nicht das beste Pflaster. Ihr geltet als klassisches Start-Up und habt Eure Büros in Zürich. Wo liegen die Standortvorteile die Zürich einem Start-Up bietet, und wo die Nachteile? Es gibt viel mehr Vorteile als Nachteile. Zürich ist der Innovationspuls der Schweiz. Hier ist das Geld vorhanden, das notwendig ist, um neue Ideen zu finanzieren. Hier ist der Mindset vorhanden neuen Ideen eine Chance zu geben. Hier ist die wirtschaftliche Stabilität vorhanden, um neue Geschäftsmodelle schnell profitabel zu machen. Der grösste Nachteil sind die sehr hohen Lebenskosten, die dazu führen, dass in der Anfangszeit ohne viel Liquidität sehr hohe Personalkosten anfallen. Und zum Schluss noch einen persönlichen Tipp für unsere Leser: Dein Top-Spot in Zürich? Ich bin nun seit acht Jahren in der Schweiz, fünf davon in Zürich. Die Stadt ist mir richtig ans Herz gewachsen. Mein ganz persönlicher Hotspot ist der Letten im Sommer – es gibt keine Stadt der Welt in der man den Sommer mitten in der Stadt so sehr geniessen kann wie in Zürich.

42


KLANGWANDEL

MUSIK MIT STIL

Klangwandel – Musik mit Stil Digitalradios (DAB+ / Internet) Bluetooth & Airplay Lautsprecher Kopfhörer – Aktivlautsprecher Subwoofer – Multiroom Musiksysteme All-In-One Geräte – Hi-Fi Möbel ADRESSE

Viaduktstrasse 61 / Bogen 13 8005 Zürich WEB

www.klangwandel.ch

Bei einer guten Musikanlage muss viel stimmen: Akustik, Bedienbarkeit, Design, Qualität, Energieverbrauch – und der Preis. Sämtliche Audiogeräte, die Klangwandel anbietet, entsprechen diesem Standard, egal ob DAB+Radio, Lautsprecher oder iPhone-Dock. Das einzigartige Fachgeschäft bietet viele integrierte Lösungen an, vom stilvollen Tischradio mit Dockingstation bis zum MultiroomMusiksystem. In der neueröffneten High Fidelity Lounge im ersten Stock des Geschäfts können 24 verschiedene Lautsprecher und diverse Verstärker direkt miteinander verglichen werden. Klangwandel hat sich innert Kürze zur führenden Adresse für stilvolle Digitalradios und innovative Musikanlagen in der Schweiz gemausert.

43


S H O P R E P O R TA G E

Klangwandel Kompetenzzentrum für: Aëdle, Audioengine, Bowers & Wilkins, Brionvega, Canton, Cambridge Audio, ColorYourSound, Elipson, Heos by Denon, House of Marley, Geneva Lab, Libratone, Marshall, Piega, Pro-Ject, Revo, Ruark Audio, Sonoro, Sonos, Tivoli, Urbanears & Vifa.  

44


C I T Y R E P O R TA G E

PRETTY IN PINK mad HAIRSTYLING engagiert sich mad HAIRSTYLING unterstützt die Krebsliga des Kantons Zürich und sammelt für die Brustkrebsprävention. Jedes Jahr in der dritten Januarwoche engagiert sich mad HAIRSTYLING mit der Charity Aktion «Bezahle soviel du willst» und der Ausstellung «Pretty in Pink» für Brustkrebs-Präventionsprojekte der Krebsliga des Kantons Zürich. In dieser Woche zahlen die Kundinnen und Kunden soviel sie wollen, mad HAIRSTYLING spendet 10% vom Dienstleistungsumsatz. Parallel dazu (bis im März) begleitet die Ausstellung die Aktion und will für das Thema Brustkrebs–Prävention sensiblisieren. Im Coiffeursalon und der Galerie mad ART stellen Schweizer Fotografen ihre Bilder zum Thema «Pretty in Pink» aus.

Maximilian de Vree

Bei mad HAIRSTYLING gilt die Devise: Hol dir deinen eigenen Style.

M A D A RT Zweierstrasse 22 - 8004 Zürich

Thomas Buchwalder

MORE www.madhairstyling.ch

45

Ellin Anderegg


28 66


OSKAAR «Never Met You»

Nach dem Wüten eines hungrigen, viralen Tornados durch die Musik- und Mode- Blogosphäre – mit der Acapella Version von Royskopp’s Monument – ist Oskaar zurück mit einem emotionalen Stück, welches eine Hymne für alle gebrochenen Herzen ist.

Boden zerstört ist, und die ganze Negativität die guten Zeiten ausblendet – so dass man sich wünscht, man hätte diese Person nie getroffen. Dieses Gefühl in sich zu haben, stürzt dich in eine noch tiefere Trauer.»

Das Video zu «Never Met You» ist in Kollaboration mit dem Fotografen und Creative Director Daniel Bolliger und dem balinesischen Model und Performance Künstlerin Favela Punk entstanden. Das Resultat ist eine elegant, reduzierte Vision und eine enorm eindrucksvolle Visualisierung der Gefangenschaft einer Trauer und erschütterter Zuneigung. Das «Nicht-vom-anderen-los-kommen» wird im Video zu «Never Met You» in Form von Bondage-Stricken wunderschön dargestellt. Oskaar ist an die Frau gefesselt und kann sich nicht von ihr befreien. Ein Der Track ist roh, emotional, pur und ergrei- gelungenes Gesamtkunstwerk, welches die fend zart berührend. Wie in einem Liebesakt Verwicklungen einer gescheiterten Liebe mit spüren wir hier die feine Linie zwischen Bondage-Szenen voller Verzweiflung zeigt. Schmerz und der Befriedigung von emotionaler Befreiung. Oskaar hierzu: «Der Song Oskaar ist ein Future R&B Pionier, ein Sänhandelt von purer Resignation. Wenn dich ger, der auf seiner Mission Klanglandschaften jemand so sehr verletzt hat und nach einer entdeckt, welche die unendliche KomplexiTrennung alles so verwüstet ist, dass man am tät und alle Gegensätze der Seele beschreiben. Der sinnliche Song fliesst durch Knochen und Mark. Die Steel Drum begleitet diesen Future R&B Tune und der pulsierende und zeitgleich ruhige Beat fühlt sich so natürlich an, dass es an die Ursprünge des Lebens erinnert. Der Song schlägt mit dem Herzen eines jeden Hörers. Alle Ingredienzien die es für einen Titel dieses Genres braucht, sind hier zur Perfektion poliert und destilliert worden. Der Inbegriff eines Break-Up Songs ist entstanden.

47


C U LT U R E C L A S H

Seine Stimme ist ein unverkennbarer Bariton. Weich, reif und doch verletzlich. Oskaar ist ein urbaner Nomade pendelnd zwischen Berlin, New York City, Los Angeles und sein geliebtes Marrakech.

OSKAAR ÂŤnever met youÂť MORE www.oskaardistan.tumblr.com P H OTO & A RT D I R E C T I O N www.danielbolligerstudio.com

48


TIME OUT – Sylwina

www.sylwina.com

Jeder kennt die plötzlich einsetzende Milchschaum und einem aromatisch aufgeShoppingerschöpfung. Wenn die Konzen- brühten Espresso ist in vielen Cafés leider tration schwindet, der Hunger sich breit- noch nicht Standard. Hier gibt es ihn:  macht und die Taschen bleischwer in den – Armen liegen, muss dringend die passende L A S TA N Z A – Die Institution für guten KafShopping Oase her. Eine gemütliche Loca- fee. Unkomplizierte Espressobar mit einzigtion, energiespendende frische Säfte, ein artiger Atmosphäre. unkompliziertes Menu, guter Kaffee oder – ein kühler, prickelnder Prosecco. M I L C H B A R – Am Paradeplatz – hier gibt es zum Kaffee auch eine fantastische Auswahl Sie isst lieber als sie shoppt: Foodbloggerin an hausgemachtem Gebäck und Kuchen.  Sylwina verrät die besten Locations für den – erholsamen Shopping Break: A L L E O N E – Beim Löwen trinkt sich der Espresso mit direkt Blick auf das ShoppingK A F F E E PAU S E volk der Bahnhofstrasse.   Guter Kaffee ist rar. Oft ist die Maschine vollautomatisch und das Resultat wässrig. Ein perfekter Cappuccino in der dickwandigen vorgewärmten Tasse, mit cremigem

49


TIME OUT

T H E S T U D I O – Frische Säfte, gesundes Essen

und direkten Blick ins Energy Radio Studio – ein wahrhaft musikalisches Intermezzo.  – S A F T L A D E – Der Klassiker – seit über 25 Jahren werden hier frisches  Obst und Gemüse zu Säften und Smoothies gepresst. 

BURGERS & SOULFOOD

Wir alle kennen das Gefühl - wenn der Saft und das Salatblatt nicht reichen, muss was S A L AT & S Ä F T E Richtiges her. Hier gibt es den besten SoulGarantiert frisch. Wer Vitamine und Energie food:  tanken möchte ohne Kaloriensünden zu – begehen, is(s)t hier richtig. Die leckersten J A C K & J O – Trifft jeden Geschmack. Vegan, Saftläden der Stadt. glutenfrei, low carb – der Burger hier ist – anpassungsfähig – aber lecker. Sylwina’s FaR O OT S & F R I E N D S – Urban Vegan – die neue vourite: der vegetarische Beetroot Burger.  Adresse gleich beim Hauptbahnhof ist defi- – nitiv einen Besuch wert. Sylwina’s Favourite: M O U D I – Hier gibt es libanesische KöstlichDead Princess Juice mit Randen, Himbeere keiten und einen einzigartigen «Mezze Bur& Granatapfel. ger.» Speziell: 70% der Karte ist vegan.  – – J U I C E M A R K E T – Leckere Salate, täglich wech- B AU R AU L A C L O B B Y – der 5 Sterne Luxusselnde Säfte & durchgehend geöffnete Kü- burger: 180g Wagyu Beef mit saisonal wechche direkt bei der Bahnhofstrasse machen selnden Toppings für CHF 38 in Zürich’s den Juice Market zum perfekten «Healthy schönster Hotellobby. Lunch Place».  

50


OUT OF THE–BOX YVES BACHMANN

Fotograf www.yvesbachmann.ch

«Yves Bachmanns Bilder zeigen ein starkes Verlangen nach den einfachen Dingen im Leben, nach mehr Bewusstsein. Man kann diesen Wunsch in seiner Bildsprache erkennen, die Bilder sind warm und emotional, sie trotzen zu viel Perfektion. Sie sind so etwas wie eine Hommage an die Welt und scheuen sich nicht, zu zeigen, dass die Welt schon an der nächsten Strassenecke beginnt.» Benjamin von Wyl, Dramaturg, Theater Neumarkt über Yves Bachmann

 CHILE, 2014  ADIDAS, COMMERCIAL, 2015

51


OUT OF THE BOX

 MARCO ZWICK, LOOKBOOK 2015  SWISS ARMED FORCES, REPORTAGE, 2014

«Meine Fotografie ist ehrlich. Es geht darum, Farben, Figuren, Momente, Menschen, Persönlichkeiten und Geschichten zugänglich zu machen, Bilder für den Betrachter freizuschaufeln. Ich liebe meinen Job und hoffe, dass kann man in meinen Arbeiten auch sehen.» Yves Bachmann

54


AMERICAN APPAREL

W H E R E C L OT H E S C O M E F R O M . . .

Die neue Herbst-Winter Kollektion von American Apparel hält Basics und Keystyles für Frauen und Männer bereit. Die Kollektion zeichnet sich durch ein modernes Update der bewährten American Apparel Basics aus. 

Für Frauen bietet die Kollektion Pullover aus recyceltem Garn, ausgefallene Prints und Styles mit freier Rückenpartie. Ebenso erhält der Rollkragen in dieser Saison einen aktuellen Schliff. Für die Männer setzt American Apparel auf relaxte Silhouetten, neue Prints, Terry Pullover sowie Indigo und SelvedgePieces sind Programm.

ADRESSE

Josefstrasse 7 - 8005 Zürich Rennweg 35 - 8001 Zürich

In diesem  Herbst stellt American Apparel Ihre Lieblingsstyles in neuen Materialien, Farben und einer Vielzahl von Drucken vor. 

WEB

www.americanapparel.net

55


S H O P R E P O R TA G E

Die neue Kollektion beinhaltet sowohl Crepe Wrap Tops, Delphine Runic Sweaters, bedruckte Tennisröcke, Gia Minikleidchen, figurbetonende Bleistiftröcke in neuen Farben als auch Flanell Baseball Jerseys, Slim Chinos und Poly-Cotton 3/4 Sleeve Raglan Shirts für Männer.   

56


MY ZURICH – Ihr famoses Comeback an der diesjährigen Paris Fashion Week katapultierte Tamy Glauser erneut an die internationale Spitze der Models. Seither pendelt die Schöne zwischen New York, Paris, London und ihrer Heimat Zürich. Uns hat sie exklusiv ihre liebsten Zürcher Locations verraten! Ich liebe das Cafe Grande am Limmatquai. Dort gibt es den besten Kaffee und super Drinks. Deshalb bin ich dort gerne schon am Nachmittag und gehe dann direkt in den Apero über.

TA M Y G L AU S E R Internationales Model MORE instagram.com/tamyinthecity

Eine tolle Alternative dazu ist das Café Odeon am Bellevue, für mich eine der schönsten Locations der Stadt. Es hat streichen eine ganz besondere Atmosphäre und man trifft immer auf alteingesessene Zürcher.

57


C I T Y R E P O R TA G E

Ich gehe oft in die Schminkbar, auch weil die einer Freundin von mir gehĂśrt. Dort treffen wir uns dann zum Prosecco trinken. Kleider kaufe ich meistens im Ausland. Wenn ich aber in ZĂźrich shoppen gehe, dann am liebsten im Trois Pommes. Dort gibt es einfach die coolsten Labels. Wenn mein Vater und ich zusammen essen, gehen wir eigentlich immer ins Restaurant Commercio beim Bahnhof Stadelhofen, wo ich seit Jahren das gleiche esse: Spaghetti aglio e olio. Die Besten! Aber vielleicht nicht unbedingt zu empfehlen, wenn man ein Date hat! (lacht) Zum Tanzen gehe ich ins Gonzo an der Langstrasse. Eine coole Location im Keller, wo die Leute stets irgendwann sich und die Zeit vergessen. Love it! Mittwochs sind immer die Trap-Partys, die eine Freundin von mir organisiert.


STREET-FILES

RECLAIM THE STREET Street-Files Studio Badenerstrasse 156 CH-8004 Zürich Tel: 044 221 99 77 Street-Files Viadukt Viaduktstrasse 31 CH-8005 Zürich Tel: 043 322 03 23

Seit 2006 interpretiert Street-Files zeitgenössische Mode, Sneakers und Accessoires in einem ständig neuen Kontext. Inspiriert von den Strassen der Lieblingsstädte der Street-Files Crew,  werden immer wieder neue, cleane und zeitlose Looks zusammengestellt, welche durch sorgfältige Farbauswahl, feine Stoffqualitäten und den Fokus auf Details bestechen. So hat Street-Files manch international bekanntes Label als erstes in Zürich im Sortiment geführt, wie zum Beispiel Sandq-

Street-Files Basel Spalenberg 43 CH-4051 Basel Tel: 061 261 30 70

vist,  Rains, Han Kjobenhaven, Ontour, RVLT,

WEB

August gleich eine dreifache Markenpremiere in

www.street-files.com

Clae um nur einige zu nennen. Seit 2015 führt Street-Files auch ein breites Frauensortiment, welches mit sorgfallt kuratiert ist  und mit den Marken Carin Wester, Rue Blanche und First of Zürichs Shopping-Landschaft feiert. 

59


Von Sandqvist, Rains, Han Kjobenhaven, bis Ontour, RVLT und Clae alles erhältlich.

60


TALKING WITH –

Du machst den Einkauf für Fidelio Men. Wie gehst du vor? Lässt du dich vor Ort von neuen Kollektionen inspirieren oder analysierst du im Vorfeld was für euch interessant ist? Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Trends und jungen, aufstrebenden Designern. Das ist Teil meiner täglichen Arbeit. Was ich am Schluss einkaufe, entscheide ich vor Ort, wenn ich die Kollektionen auf den Messen und in den Showrooms sehe. Labels wie Acne Studios oder Paul Smith sind fester Bestandteil bei Fidelio. Die werden dann mit neuen, innovativen Designern ergänzt. Welche Messe ist die Wichtigste für dich? Definitiv Paris. Dort trifft sich die Welt, die spannendsten Designer zeigen dort ihre Kollektionen. In Paris entdecke ich die meisten neuen Labels.

KO L E D U H A N A J Store Manager und Einkäufer FIDELIO MEN Nüschelerstrasse 30 8001 Zürich MORE www.fideliokleider.ch

Drei Lieblingslabels, die du für Frühjahr/ Sommer 2016 eingekauft hast? Palm Angels ist das upcoming Label der L.A. Skater Szene, welches von Francesco Ragazzi, dem Creative Director von Moncler, gegründet wurde und in Kollaboration mit Pharrel Willliams entstand. Mit ihrer ersten Kollektion HW 15 sorgen sie jetzt schon für Furore. Dann natürlich Paul Smith. In einem Anzug von ihm sieht jeder Mann sexy aus. Und Acne Studios. Dieser cleane skandinavische Look ist einmalig und perfekt für die Zürcher, die eher schlichte Looks bevorzugen.

61


TA L K I N G W I T H

Hannibal

In welche Stücke sollte Mann nächste Saison investieren? In Schuhe von Officine Creative, eine klassische Uhr von Uniform Wares London und eine Hose von Myths, die diesen sensationellen Mix aus klassischen Schnitt und modernen Dandy-Touch haben! Wann ist ein Look ein guter Look? Grundsätzlich braucht ein Mann nicht viel, um gut auszusehen. Less is more. Mit einem gut sitzenden Shirt, perfekt geschnittenen Jeans und tollen Schuhen ist man immer richtig angezogen. Das Wichtigste ist eine Top-Qualität und gute Schnitte. Da sollte man nicht sparen. Ebenso wenig bei Accessoires und Schuhen. Was würdest du nie einkaufen? Sag niemals nie! Ich bin jedoch kein Fan von zu plakativen Sachen mit auffälligen Logos.

Palm Angels

Dein ganz persönlicher Lieblings-Look für nächsten Sommer? Ich liebe die Looks der Marke Hannibal. Sie sind puristisch und zeitlos, aber nie langweilig.

62


C U LT U R E C L A S H

4661m

2

Art in Prison

Die beiden schweizer Künstler Malik und Note waren auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, nach einem neuen spannenden Projekt, wo sie ihre Kunst einbringen könnten. Eines Abends im Frühling 2012, kurz vor dem Einschlafen, kam Malik die Idee: ein Gefängnis! Einerseits müssten sich da grosse, unberührte Betonwände befinden, was in der Schweiz selten ist, und andererseits wäre es eine spannende Herausforderung, ihre Kunst mit einem solchen Umfeld zu konfrontieren. So schrieb Malik eine Blindanfrage an die Justizvollzugsanstalt Lenzburg und erklärte seine und Notes Idee und Bereitschaft, die Gefängnismauern umsonst mit ihrer Kunst zu versehen. Zu ihrer Überraschung wurde die Anfrage von Marcel Ruf, dem Direktor der Anstalt, freudig aufgenommen. Die Bilder, die jetzt im Gefängnis zu sehen sind, entstanden über einen Zeitraum von 18 Monaten. Spazierhöfe, Korridore, Treppenhäuser und natürlich die gewaltigen Aussenmauern wurden von den 16 Künstlern bemalt. Was als eine Idee vor dem Einschlafen begann, ist nun zu einem Stück Kunst geworden, das in seiner Form wohl einzigartig ist.

Das Buch «4661m2 – Art in Prison» ermöglicht dem Leser einen umfassenden Einblick in dieses Projekt, welches hinter den massiven Betonwänden der JVA Lenzburg von der Aussenwelt abgeschottet hinter Schloss und Riegel liegt. Es zeigt einen Querschnitt durch die Vielfalt der urbanen Grösse, wie er in dieser Form und diesem Format in keinem Museum zu finden ist. Darüber hinaus hat es Vorbildcharakter für ähnliche Einrichtungen und wirft als gelungene Konfrontation von Kunst und karger Umgebung eines Gefängnisses Fragen zur Gesellschaft, zum Kunstwerk als Objekt, zum Künstler als Schaffenden und zum Betrachter als «Freien» oder «Gefangenen» auf.

63


BUCH 4661m2 – Art in Prison H E R AU S G E B E R Malik, Claude Luethi Verlag: Niggli www.4661m2.com

ISBN 978-3-7212-0947-1

64


C U LT U R E C L A S H

NEUSICHT Wasser marsch!

Über 50 Künstler gestalteten die Räumlichkeiten und Flächen im und um das ehemalige städtische Hallenbad in Luzern. Im Neubad entstand NEUSICHT. Die erste Street Art Kunstgalerie wurde vom 23. bis 25. Oktober mit einem Kunst-, Musik- und Kulturfestival eröffnet. Nicht nur Schweizer Künstler zeigten ihre Werke, auch solche aus Uganda und Nepal. Während drei Tagen fand ein vielfältiges Programm mit Konzerten, Poetry Slams, Workshops, interaktiven Kunstprojekten und einem Kinderprogramm stat; auf 800 Quadratmetern mitten in Luzern. Organisiert von Viva con Agua. Für Wasser-, Sanitär- und Hygieneprojekte weltweit. Neben den ausstellenden Künstlern traten am Freitag die Berliner Reggae-Musiker Riders Connection und der Solothurner Rapper Manillio im Neubad auf, am Samstagabend war es der Berner Akkordeon- Künstler Mario Batkovic und die Luzerner Lokalmatadoren von Huck Finn, die das leere Schwimmbecken musikalisch mit Emotionen füllten.

NEUSICHT Bireggstrasse 36 6003 Luzern

Die GALERIE hat dauerhaft Bestand und ist täglich während den Öffnungszeiten des Neubads geöffnet.

WEB www.neusicht.org

65


PHOTO BY: ROGERWEBER.COM

WE CREATE

YOU LOVE

AGENTUR FÜR KOMMUNIKATION, BRANDING UND DESIGN RAWCUT.CH - RAWCUT.COM.TR


C U LT U R E C L A S H

S O LY MAR Die Spuren der Erinnerung Bahía de Cochinos

Der 1945 in Bolivien geborene Dr. Guido Fernández, wollte nach einem Treffen mit Comandante Ernesto «Che» Guevara an dessen Seite im Guerillakrieg kämpfen, doch dann führte ihn ein langer und beschwerlicher Weg in die Schweiz, wo er bis heute blieb und in den 90er Jahren anfing zu malen. Unter seinem Künstlernamen «Solymar» schafft er vor allem farbenfrohe Bilder mit Symbolen und Mustern, die stark von seiner bolivianischen Herkunft geprägt sind. In seiner naiven und experimentierfreudigen Malerei widerspiegelt sich oft sein Innenleben, die Erinnerungen seines ereignisreichen Lebens.

«Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Ich sage euch: ihr habt noch Chaos in euch.» Friedrich Wilhelm Nietzsche

Das Leben von Guido Fernández und die Gründe warum er anfing zu malen sind alles andere als gewöhnlich. Ich sage das nicht, weil ich seine Tochter bin, ich sage das, weil er wirklich die mutigste, tapferste und stärkste Person ist, die ich kenne. Er kämpfte gegen die politische Unterdrückung in seinem Land, gegen Armut, Ausbeutung und Ungerechtigkeit. Er war bereit, an der Seite des Comandante Ernesto «Che» Guevara zu kämpfen, und er war bereit, den höchsten Preis zu zahlen, mit dem wertvollsten Gut das er hatte: seinem Leben. Nach allem was er durchgemacht hat, nach der Folter und dem Schmerz, bewahrte er trotzdem immer seinen Humor und seine fast schon kindliche Art, Dinge zu sehen und das Schöne im Leben zu suchen. Es überraschte mich nicht, dass er selbst anfing zu malen, und ich bin froh, dass er eine so grosse Freude darin findet. Ich war auch nicht überrascht, dass er in einer so schönen naiven Art und Weise malt, weil dies das Letzte ist, was man von ihm erwarten würde. Aber genau so ist er. Alles andere als ein gewöhnlicher Mann. Deine Tochter, Marysol

67


Composición

Dr. Guido Fernández und seine Mutter, September 1967

GUIDO FERNÁNDEZ Solymar Mi retrato

68


IMPRESSUM – IMPRESSUM

COOL ZURICH MAGAZIN Ist ein Projekt von COOL-SHOPPING.COM KO N Z E P T & A RT- D I R E K T I O N

Harun Dogan / Chris Wyer TEXT

Barbara Kallenberg Sylwina Jeroen Van Rooijen Maximillian Souchay Chris Wyer GRAFIK-DESIGN

Kevin Högger / Harun Dogan www.rawcut.ch L E K TO R AT

Manu Beffa PROJEKT MANAGEMENT

Marcel Böhler C OV E R B I L D

Yves Bachmann / yvesbachmann.ch C OV E R - I N L AY- B I L D E R

Yves Bachmann / yvesbachmann.ch RECHTE BEI

Icon-Lab GmbH Mühlebachstrasse 162 8008 Zürich Email. welcome@icon-lab.com www.cool-shopping.com AU F L A G E

50’000 Exemplare Zürich, ©2015 Icon Lab GmbH


ABSOLUT ELECTRIK.

D R I N K R E S P O N S I B LY


Cool Zurich Magazine