Page 1

Auktion 74  | 11. März 2017 | Band 4

Gemälde 19. Jahrhundert Aquarelle | Handzeichnungen Grafiken


AUKTION 74 | AUCTION 74

Gemälde 19. Jahrhundert 19th Century Paintings Aquarelle | Handzeichnungen watercolours | Drawings 11. März 2017 | 12.00 Uhr 11 March 2017 | 12 AM CET Vorbesichtigung 02.  –  08. März 2017 Exhibition Time 02 – 08 March 2017 Montag – Freitag von 10.00 – 19.00 Uhr Samstag | Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr Monday to Friday 10 am to 7 pm CET Saturday | Sunday 10 am to 5 pm CET

www.kunstauktionen-duesseldorf.de Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Gemälde 19. Jahrhundert

Versteigerungsfolge

Gemälde 19. Jahrhundert 19th Century Paintings Aquarelle | Handzeichnungen watercolours | Drawings

1408

11. März 2017 | 12.00 Uhr 11 March 2017 | 12 AM CET Gemälde des 19. Jahrhunderts Aquarelle, Handzeichnungen Grafiken, Bücher

ca. 12.00 – 15.00 Uhr ca. 15.00 – 15.15 Uhr ca. 15.15 – 15.25 Uhr

1409

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Zeiten der Versteigerungsfolge nicht garantiert werden können und unverbindlich bleiben.

1408 DEUTSCHER LANDSCHAFTSMALER Tätig Mitte 19. Jh.

1409 MONOGRAMMIST J.R.M. Tätig Mitte 19. Jh.

Fernblick auf Lübeck

Landschaft mit Reisenden

Öl auf Leinwand. 29 x 39 cm. Rahmen.

Öl auf Holz. 34 x 45,5 cm. Monogrammiert unten links ‚J.R.M.‘. Min. besch. Rahmen.

€ 200,–

€ 250,– Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de

  Hargesheimer | Auktion 74 |  3


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1410 LUDWIG PHILIPP STRACK 1761 Haina - 1836 Oldenburg Reiter in der Elblandschaft vor Hamburg Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 62 x 93 cm. Rahmen. „Gutachten zu einer Landschaft vom Unterlauf der Elbe und der Silhouette Hamburgs in der Ferne von Ludwig Philipp Strack“ „Das Gemälde ist mir durch Fotografien, auch zahlreiche Detailaufnahmen, bekannt. Es ist nicht signiert, trägt jedoch auf dem viel späteren Rahmen ein Metallschild ‚Ludwog Strack 1761-1836‘. Diese traditionelle Benennung trifft zu, was durch Stilvergleiche sowie die Einordnung in Stracks Biographie bestätigt werden kann. Strack, Schüler seines berühmten Onkels Johann Heinrich Tischbein d.Ä., wurde nach zwei Jahren Aufenthalt in Italien 1787 und 1789-1794 und anschließender Tätigkeit für den Kasseler Hof 1798 Hofmaler des Erbprinzes und späteren Herzogs Peter Friedrich Ludwig von Oldenburg, der als Koadjutor des Bischofs von Lübeck 1776 in Eutin residierte. Als 1810 sein Land, mit Ausnahme des Fürstbistums Lübeck, annektierte, emigrierte er 1811 nach Russland. Im gleichen Jahr ließ sich Strack als freischaffender Künstler in Altona nieder und war von hier aus bis 1815 besonders für den Etatsrat und späteren Konferenzrat Georg Friedrich Baur, den reichsten Kaufmann Altonas, tätig. Dass im Hintergrund des Gemäldes Hamburg mit seinem alle anderen Türme überragenden charakteristischen Turm der Michaeliskirche zu sehen ist, kann nicht bezweifelt werden, wie z.B. eine Darstellung von Christoph Suhr von etwa 1830 belegt. Der Turm des 1805 abgerissenen Domes ist nicht mehr zu sehen, was eine Datierung des Bildes nach 1805 bestätigt. Die beste Kennerin von Strack, Silke Francksen-Liesenfeld, hat in ihrer Berliner Dissertation mit Werkverzeichnis Stracks rund 30 für Baur ausgeführte Gemälde nachgewiesen, von denen sechs noch in Privatbesitz befindliche eindeutig diesem Komplex zugeordnet werden können. Baur hatte von 1802 bis 1817 bei Blankenese elf Grundstücke erworben, auf denen er durh den französischen Gartenkünstler Joseph Jacques Ramée (1864-1842) einen zusammenhängenden Englischen Landschaftsgarten anlegen ließ. Dazu gehörten die aufgeschütteten Kanonenberge, von denen aus die einlaufenden Schiffe mit Böllerschüssen begrüßt wurden. Diese Berge sind rechts im Mittelgrund zu sehen. Im Vordergrund links bildet eine Gruppe von drei Reitern eine für Strack ungewöhnliche Staffage. Herausgehoben ist ein auf einem ruhig stehenden Schimmel in Seitenansicht sitzender, in dem wohl Georg Friedrich Baur zu sehen ist. Die innere Rahmung des Landschaftsausschnittes durch hohe Bäume, von denen links einer sich wie ein Baldachin über die Reiter neigt ist typisch für Stracks Art zu komponieren. Der weitläufige Landschaftspark Baurs ist heute noch in seinen Grundzügen zu erleben. (Helmut Börsch-Supan) Herzlich danken wir Herrn Prof. Dr. Helmut Börsch-Supan für diese umfangreiche Einschätzung. Provenienz: Privatbesitz NRW.

€ 8.000,–

4  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  5


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1411 JAN GERRIT MICHAËLIS 1775 Amsterdam - 1857 Haarlem Die Ankunft Öl auf Holz. 30 x 25 cm. Monogrammiert und datiert unten links ‚G.M. 1846‘. Rahmen. € 1.200,–

1414

1411 1412 ENGLISCHER MEISTER Tätig im 19. Jh. Sommerliche Flusslandschaft Öl auf Pappe. SM 22 x 43 cm. Verso: Ein altes Etikett ‚Normill Trade Mark Made in England‘. Rahmen. € 180,–

1412 1413 CH. SCHMITZ (?) Tätig um 1859 Heimkehr - Flusslandschaft mit aufziehendem Gewitter und zwei Männern im Boot beim Anlegen 1415

Öl auf Leinwand. 44 x 63 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚CH Schmitz 1859‘. Rahmen. € 300,–

1415 BERNHARD MÜHLIG 1829 Eibenstock - 1910 Dresden

1414 NIEDERLÄNDISCHER LANDSCHAFTSMALER Tätig Mitte 19. Jh.

Aufziehendes Unwetter - Einsames Kalb an einem Bachlauf

Bachlauf im Gebirge mit Reitern und einem Musikantenpaar mit Hund Öl auf Holz. 22 x 30 cm. Rahmen. € 320,– 1413

6  Hargesheimer | Auktion 74 |

Öl auf Leinwand. 52 x 71 cm. Signiert unten links ‚B. Mühlig‘. Im Rahmenbereich part. min. Farbabplatzungen. Rahmen. € 220,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  7


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1416 JAMES EDWIN MEADOWS 1828 - 1888 tätig in Großbritannien, Umkreis Alpenidylle Öl auf Leinwand, doubliert. 76 x 127 cm. Monogrammiert unten links ‚JWM‘. Rahmen. € 800,–

1416 1417 GEORGE WILLIAM PETTITT 1831 - ? Tätig in Großbritannien, zugeschrieben Eine Stadt am und im Bergsee Öl auf Leinwand. 76,5 x 121 cm. Rahmen. € 800,–

1417 1418 CHRISTIAN GEORG II SCHÜTZ 1758 Flörsheim a.M. - 1823 Frankfurt a.M., Umkreis Landschaft mit Personenstaffage Öl auf Holz. 18,5 x 25 cm. Rahmen. € 500,–

1418 1419 HENRY FOLEY 1848 - 1874 Tätig in Großbritannien Landschaft mit aufziehendem Regen Öl auf Leinwand. 20,5 x 30 cm. Signiert unten rechts ‚H. Foley‘. Verso: auf dem Rahmen ein altes Etikett ‚S. K...El... Sons; Fine Art Dealers & Frame Maker; ...Foley‘. Rahmen. € 500,–

1420 1420 JOHN CONSTABLLE 1776 East Bergholt (Suffolk) - 1837 London, Nachfolge Gewitterlandschaft mit einsamem Hirten Öl auf Leinwand, doubliert. 112 x 86 cm. Rahmen.

1419

8  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 400,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  9


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1421

1423 1423 CESARE MUSSINI 1804 Berlin - 1879 Florenz Ein Liebespaar auf der Reise Öl auf Leinwand, doubliert. 84 x 111 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚ C. Mussini inv. dip (?); 1851‘. Cesare Mussini war ein deutsch-italienischer Maler. Er studierte an der Kunstakademie in Florenz, an der er später als Kunstprofessor auch unterrichtete. Als Porträtmaler war er weltweit gefragt und erhielt zahlreiche Aufträge. Werke von Mussini, auch Historienbilder, sind in berühmten Museen zu sehen, beispielsweise in den Uffizien der Accademia di Belle Arti in Florenz oder der Galleria d´arte moderna di Palazzo Pitti. € 2.500,–

1422 1421 GERRIT SCHIMMELPENNING 1759 Deventer - 1818 Amsterdam

1422 HEINRICH RECKER 1862 Aachen - 1932 Köln

Waldlandschaft mit Wanderern und zwei Reisigsammlern

‚Via Appia - Roma‘

Öl auf Holz. 26 cm x 34 cm. Signiert unten rechts ‚G. Schimmelpenning‘. Verso: auf Holzplatte altes Klebeetikett der Gemäldegalerie Abels (Köln), handschriftlich auf der Platte bez. ‚Schimmelpenning [...?] Utrecht[...?], sowie ‚[...?] Utrecht H M Th - K‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 18,5 x 26 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚H. Recker; 1925‘. Verso: auf dem Keilrahmen handschriftliche Angabe des Titels ‚Via Appia; Roma‘. Rahmen. € 150,–

€ 300,– 10  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  11


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1424 DEUTSCHER LANDSCHAFTSMALER Tätig 1. Hälfte 19. Jh. An der Wassermühle Öl auf Leinwand. 66 x 94,5 cm. Besch., rest. Rahmen. € 250,–

1424 1425 DEUTSCHER LANDSCHAFTSMALER Tätig 1. Hälfte 19. Jh. Idylle am See 1427

Öl auf Leinwand. 66 x 94,5 cm. Besch., rest. Rahmen. € 250,–

1425 1426 JULES ERNEST DEVAUX 1837 Melun (Seine-et-Marne) - ? Sommerlandschaft mit Figurenstaffage Öl auf Leinwand, doubliert. 50,5 x 83 cm. Signiert mittig unten ‚Devaux‘. Rahmen. Jules Ernste Devaux studierte ab 1856 an der Académie des Beaux-Arts in Paris und war auch Schüler von Alexandre Marie Guillemin. Von 1863-68 stellte er im Pariser Salon aus. € 500,–

1428 1427 DEUTSCHER MALER Tätig 1. Hälfte 19. Jh.

1428 THÉODORE FOURMOIS (KOPIE NACH) 1814 Presles - 1871 Ixelles

Gesellige Runde vor dem Gasthaus

Idyllische Landschaft mit Kühen und Figurenstaffage

Öl auf Holzplatte. 28,5 x 39,5 cm. Rahmen. € 200,– 1426

12  Hargesheimer | Auktion 74 |

Öl auf Holz. 34 x 52 cm. Unten links bezeichnet ‚C. Vos d‘après Fourmois‘. Rahmen. € 600,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  13


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1429

1430

1429 VIKTOR ADAM MALINOVSKI 1829 Lublin - 1892 Warschau

1430 AUGUST RICHARD ZIMMERMANN 1820 Zittau - 1875 München

Abendstimmung an der polnischen Küste mit einem Sprengmeister

Landschaft mit Reisenden

Öl auf Leinwand, doubliert. 84 x 125 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Adam Malinowski 1898‘. Rahmen.

Öl auf Leiwand, doubliert. 127 x 157 cm. Signiert unten rechts ‚AR Zimmermann‘. Rahmen. € 600,–

€ 3.500,–

14  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  15


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1431

1433 1433 CARL WILHELM GÖTZLOFF 1799 Dresden - 1866 Neapel, zugeschrieben Ruinenlandschaft mit der Heiligen Familie Öl auf Leinwand, doubliert. 66,5 cm x 88,5 cm. Verso: Zwei alte Etiketten. Part. rest. Rahmen. € 3.000,–

1432 1431 A. SIMON Tätig um 1874

1432 ALBERT EICHHORN 1811 Freienwalde - 1851 Potsdam, zugeschrieben

Blick auf Rom

Mediterrane Landschaft mit antiken Ruinen vor untergehender Sonne

Öl auf Leinwand. 52 x 67 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚A. Simon 1874‘. Rahmen. € 600,– 16  Hargesheimer | Auktion 74 |

Öl auf Holz. 49 x 63 cm. Min. besch. Rahmen. € 400,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  17


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1434

1435 1434 PIETER LODEWIJK FRANCISCO KLUYVER 1816 Amsterdam - 1900 ebenda, Umkreis Winterlandschaft mit zwei Jungen beim Eissammeln Öl auf Leinwand. 65 x 77 cm. Unleserlich signiert unten links ‚M. Ru(?)ckl(?)kok‘. Besch., rest. Rahmen. € 500,– 18  Hargesheimer | Auktion 74 |

1435 NIEDERLÄNDISCHER MEISTER Tätig 2. Hälfte 19. Jh.

1436 CARL HILGERS 1818 Düsseldorf - 1890 ebenda

Winterlandschaft mit einer Bäuerin bei der Wäsche am vereisten Fluss

Winterlandschaft mit Mönch und Minestrant vor einer Kirche

Öl auf Leinwand. 24 x 33 cm. Rahmen.

Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 66 x 50,5 cm. Signiert unf datiert unten rechts ‚C. Hilgers 1859‘. Verso: weitere Leinwand aufgezogen. Rahmen.

€ 300,–

1436

€ 10.000,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  19


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1437

20  Hargesheimer | Auktion 74 |

1438

1437 CARL HILGERS 1818 Düsseldorf - 1890 ebenda

1438 CHARLES LEICKERT 1818 Brüssel - 1907 Mainz

Winterlandschaft mit Herrenhaus an einer vereisten Flussschleife

Winterlandschaft mit Ruine

Öl auf Leinwand. 50,5 x 62,5 cm. Signiert und datiert unten links ‚CHilgers (18)57‘. Rahmen.

Öl auf Holz. 25,5 x 33 cm. Signiert unten links ‚Ch. Leickert‘. Verso: auf der Tafel ein altes Etikett mit Angaben zur Künstlerbiographie. Rahmen.

€ 3.000,–

€ 8.000,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  21


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1440 1440 CARL HILGERS 1818 Düsseldorf - 1890 ebenda 1439

An der winterlichen See Öl auf Holz. 14 x 34 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚C. Hilgers (18)70‘. Verso: Auf der Platte handschriftlich bez. C. Hilgers. 1870. Düsseldorf‘. Rahmen.

1439 CARL HILGERS 1818 Düsseldorf - 1890 ebenda Reges Treiben auf dem Eis vor einer Stadt

€ 1.200,–

Öl auf Holz. 21 x 32 cm. Signiert und datiert unten links ‚C Hilgers (18)76‘. Rahmen. € 4.000,–

22  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  23


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1441

1442

1441 PETER JOSEPH MINJON 1816 Düsseldorf - 1898 ebenda

1442 LUDWIG HERMANN 1812 Greifswald - 1881 Berlin

Winterliches Dorf

Hafenansicht mit aufziehendem Gewitter

Öl auf Leinwand, doubliert. 81 x 104 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚P. J. Minjon 1854; D‘dorf‘. € 4.800,–

Öl auf Leinwand. 71 x 97 cm. Signiert und datiert unten links ‚Herrmann; 1854‘. Verso: auf dem Rahmen ein altes Ausstellungsetikett ‚Salon de l‘Union des Femmes Peintres et Sculpteurs [...]‘. Rahmen. € 3.000,–

24  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  25


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1445 FRANZ JOHANN WILHELM HÜNTEN 1822 Hamburg - 1887 ebenda Hamburger Segelboot ‚Otter‘ vor der Küste Öl auf Leinwand auf Holztafel maroufliert. 39 x 47 cm. Signiert unten rechts ‚F Hünten‘. Rahmen. Hünten war ein erfolgreicher deutscher Marinemaler der Düsseldorfer Malerschule. Dank eines Stipendiums besuchte er die Kunstakademie Düsseldorf, wo er in den Jahren 1847/1848 Schüler in der Landschafterklasse von Johann Wilhelm Schirmer war. Außerdem war er Privatschüler des wenig älteren Düsseldorfer Marinemalers Hermann Mevius, mit dem er Studienreisen an die Nordseeküste unternahm. 1850 kehrte er nach Hamburg zurück. Von dort aus unternahm er Studienreisen nach Skandinavien, England, Schottland und in den Orient. Hünten war einer der geschätztesten Hamburger Marinemaler, besonders wegen seiner naturgetreuen Wiedergabe des Meeres.

1445

€ 1.200,– 1446 PETRUS JOHANNES SCHOTEL 1808 Dordrecht - 1865 Dresden Auf hoher See Öl auf Leinwand, doubliert. 75 x 100 cm. Signiert unten links ‚P. J. Schotel‘. Rahmen. € 800,– 1444

1447 JOHANNES HERMANUS KOEKKOEK 1778 Veere - 1851 Amsterdam, Umkreis

1446

1448

Schiffbruch französischer Segelboote vor der Küste Öl auf Leinwand, doubliert. 95 x 122 cm. Rahmen. € 1.800,–

1443

1443

Im kleinen Hafen

1443 MONOGRAMMIST H.P. Tätig im 19. Jh.

1444 EDUARD SCHMIDT 1806 Berlin - 1862 ebenda

Zwei Seestücke

‚Fischerboote im Kanal‘

Öl auf Leinwand. Jeweils 27 x 53 cm. Mittig monogrammiert ‚H.P.‘ sowie unten links bzw. rechts bezeichnet ‚Nor(?)Di‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 60 x 79 cm. Signiert unten links ‚E. Schmidt‘. Verso: auf dem Keilrahmen alte handschriftliche Angaben zu Künstler und Titel ‚Fischerboote im Kanal, Prei...(?)/ 2 Fried...(?); Eduard Schmidt in Berlin Kronen Srr...(?)‘. Rahmen.

€ 320,–

1448 GEORGE WILLEM OPDENHOFF 1807 Fulda - 1873 Den Haag

Öl auf Holz. 23 x 27 cm. Signiert unten mittig ‚Opdenhoff‘. Rahmen. € 900,–

€ 1.600,– 1447

26  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  27


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1449

1453

1450 1449 EMIL AUGUST SCHILDE 1869 Breitenbach - ? (zugeschrieben)

1452 UNBEKANNTER MALER Tätig 1. Hälfte 19. Jh.

Porträt des Carl Friedrich Ehrenreich von Schönberg auf Maxen (1775-1813)

Porträt eines Herren mit Brille

Öl auf Leinwand. 77 x 61 cm (oval). Signiert rechts mittig ‚Emil Schilde‘. Verso: Auf der Leinwand Informationen zum Dargestellten ‚Carl Friedrich Ehrenreich von Schönberg auf Maxen, Churf. Premier Lieut. der Cavallerie, geb. 1775-1813‘. Besch. Rahmen. € 300,–

1453

Öl auf Leinwand. 94 x 71 cm. Rest. Rahmen. € 300,– 1453 BIEDERMEIER-PORTRäTIST Tätig Mitte 19. Jh. Zwei Porträts junger Männer

1450 EMIL AUGUST SCHILDE 1869 Breitenbach - ? (zugeschrieben)

Jeweils Öl auf Leinwand. 27 x 22,5 cm; 24,5 x 18 cm. Rahmen.

Porträt des Hans Adolph Ehrenreich von Schönberg (1786-1838)

€ 220,–

Öl auf Leinwand. 77 x 60 cm (oval). Verso: auf der Leinwand Informationen zum Dargestellten ‚Porträt des Hans Adolph Ehrenreich von Schönberg, auf Purschenstein, Sayda und Tümpling, K.sächs. Kammer- u. Jagdjuriker, geb. 1786, gest. 1838‘. Rahmen. € 300,–

1451

1451 J. BERGSI (?) Tätig um 1867 Porträt eines Mannes Öl auf Holz. 22 x 19,5 cm. Signiert unf datiert mittig links ‚JBergsi; (1867)‘ (ligiert). Min. besch. Oktogonale Platte im Oval gerahmt. € 150,–

28  Hargesheimer | Auktion 74 |

1452

  Hargesheimer | Auktion 74 |  29


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1457

1454

1458

1456 1454 UNBEKANNTER PORTRÄTMALER Tätig im 19. Jh. Bildnis einer jungen Frau mit Rubin besetzer Brosche Öl auf Leinwand. 48 x 39 cm. Rahmen. € 400,– 1455 S. GRUNERT (?) Tätig im 19. Jh. 1459

Porträt einer Dame Öl auf Leinwand. 40 x 31 cm. Signiert unten links ‚SGrunert‘ (ligiert). Rahmen. € 400,– 1456 BIEDERMEIER-PORTRäTIST Tätig um 1830 Porträt einer vornehmen Dame in schwarzer Robe mit Spitzenapplikationen und Blumenschmuck

1457 ENGLISCHER PORTRÄTIST Tätig um 1850

1458 FRITZ STEINMETZ-NORIS 1860 Nürnberg - 1937 München

1459 DEUTSCHER MALER Tätig um 1830

Poträt einer Dame mit Buch in einer Nische

‚Schlossfräulein‘

Der Ausflug

Öl auf Metallplatte. 25 x 20 cm. Verso: Stempel des Künstlerbedarfs ‚Waring & Dimes; Manufacturers; 9LGT.Rufsell St.; Bloomsbury; London‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 52,5 x 40,5 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Fritz Steinmetz-Noris München‘. Verso: auf dem Rahmen ein altes Etikett mit Angaben zu Künstler und Titel. Rahmen.

Öl auf Leinwand, doubliert. 81,5 x 65,5 cm. Min. besch. Rahmen.

€ 280,–

€ 700,–

Öl auf Leinwand. 88,5 x 74 cm. Besch., rest. Rahmen. € 180,– 1455

1460

€ 450,–

1460 HEINRICH MAX 1847 Prag - 1900 München Eine Nonne bei der Lektüre der Zeitschrift ‚Der Bazar‘ Öl auf Leinwand. 66 x 53 cm. Signiert und datiert unten links ‚Heinrich, Max; (18)78‘. Verso: auf der Leinwand ein alter verblasster Stempel (unleserlich). Rahmen. Der Bazar zählt zu den bekanntesten deutschen Modezeitschriften des 19. Jahrhunderts. Sie erschien erstmals 1855 und wurde bis 1932 verlegt. Interessierte Damen konnten in dieser Illustrierten Zeitung neben den aktuellen Trends auch Schnittmusterbögen, Bastel- und Geschenkvorschläge sowie Rezepte finden. Aufgrund der großen Beliebtheit erschien Der Bazar ab 1857 sogar wöchentlich. € 400,–

30  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  31


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1461 EDUARD SWOBODA 1814 Wien - 1902 Hallstatt Entschlafene Bäuerin mit geerntetem Zwiebelgemüse im Arm Öl auf Leinwand. 49,5 x 41,5  cm. Signiert und datiert seitlich rechts ‚Ed. Swoboda. (18)47‘. Verso: auf dem Keilrahmen ein Etikett mit Angaben zum Künstler. Rahmen. € 1.600,– 1462 AUGUST ROESELER 1866 Hamburg - 1934 München Das erlesene Tröpfchen Öl auf Holz. SM 19 x 14 cm. Monogrammiert oben rechts ‚A.R.‘. Verso: mit Pappe verschlossen (ungeöffnet). Rahmen. € 150,– 1463 TSCHECHISCHER MALER Tätig im 19. Jh. General Husak Öl auf Holzplatte. 34 x 22,5 cm. Rahmen. € 220,–

1461

1464 ARTHUR GROTTGER 1837 Ottyniowice (Galizien) - 1867 Amélie-lesBains (Pyrénées-Orientales), zugeschrieben Porträt einer jungen Dame mit Hut Öl auf Leinwand. 37 x 30  cm. Verso: auf dem Keilrahmen ein altes Etikett mit Hinweisen zu einer Veröffentlichung zu Arthur Grottger. Rahmen. € 200,– 1465 KARL ADOLF GUGEL 1820 Bergzabern - 1885 München Die junge Schöne bei der Toilette Öl auf Leinwand. 102 x 88  cm. Signiert unten rechts ‚C. Gugel‘. Min. besch. Rahmen. € 1.500,– 1466 PORTRÄTMALER Tätig um 1912 Bildnis einer Spanierin Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 40,5 x 33 cm. Rest. Rahmen. € 150,– 1465

1462 32  Hargesheimer | Auktion 74 |

1463

1464

1466   Hargesheimer | Auktion 74 |  33


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1467 GAETANO CHIERICI (KOPIE NACH) 1838 Reggio Emilia - 1920 ebenda

1469 EMILE CHARLES JOSEPH LOUBON 1809 Aix-en-Provence - 1863 Marseille

‚La Maschera‘ (Der Schabernack)

Kleines Mädchen mit Truthahn und Hühnern

Öl auf Leinwand. 72,5 x 99 cm. Unten rechts bezeichnet ‚Gn(?)i Bens(?)i‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 63 x 45 cm. Signiert unten links ‚E. Loubon‘. Rahmen. € 1.600,–

€ 1.500,– 1470 ERNST BOSCH 1834 Krefeld - 1917 Düsseldorf

1468 ROBERT FARRIER 1796 London - 1879 Uxbridge, Umkreis

Der Zaubertrick

Die Vogeljagd Öl auf Holz, Verriegelung. 24 x 18,5 cm. Verso: handschriftliche Bezeichnung ‚R. Farrier R.SA.‘. Besch., rest. € 180,–

1467

Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 34,5 x 24,5 cm. Nachlassstempel unten rechts ‚E. Bosch; Nachlass‘. Rahmen.

1471

€ 400,– 1471 NIEDERLÄNDISCHER MALER Tätig im 19. Jh. Das entschlafene Kind Öl auf Leinwand. 34 x 28,5 cm. Verso: handschriftliche Kreidebezeichnungen. Rest. Rahmen. € 450,– 1472 JOHANN BAPTIST KIRNER 1806 Furtwangen - 1866 Augsburg (zugeschrieben)

1472

Mutterglück Öl auf Leinwand. 35 x 41 cm. Rest. Rahmen. € 400,– 1473 GEORGE HEPPER 1839 - 1868 Tätig in Großbritannien Mutter mit Kind in bäuerlicher Stube Öl auf Leinwand. 76 x 63 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚G. Hepper 1865‘. Besch. Rahmen. € 300,–

1468 1474 GEORG BRENNER Tätig 2. Hälfte 19. Jh. in Wiesbaden

1473

‚Heimkehrende Bettler‘ Öl auf Leinwand. 59 x 43 cm. Signiert unten rechts ‚G. Brenner‘. Verso: auf dem Keilrahmen ein altes Etikett mit Angaben zum Künstler und zum Titel sowie ein altes Etikett auf der Leinwand ‚G. Brenner; No 152‘. Auf dem Etikett des Keilrahmens steht ausführlich ‚G. Brenner, Wiesbaden; Heinkehrende Bettler; Von der Landstrasse kehrt durch das Stadttor ein Bettler heim, welcher tagsüber den Lahmen gespielt, vergnügt überzählt er seine Tageseinnahmen; ihm zur Seite ein kleines Mädchen die Krücken tragend.‘ Rahmen. € 650,–

1470

34  Hargesheimer | Auktion 74 |

1469

1474

  Hargesheimer | Auktion 74 |  35


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1475 DEUTSCHER MALER Tätig im 19. Jh. Am alten Zolltor Öl auf Holz. 57 x 45 cm. Besch. Rahmen. € 280,– 1476 CARL SPITZWEG 1808 München - 1885 ebenda, Umkreis Fischer am Stadthafen Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 28 x 31,5 cm. Min. besch. € 200,– 1477 JAN DERK HUIBERS 1829 Deventer - 1919 Zeist (Utrecht) Einzug der Gaukler mit Kamel, Bär und zwei Äffchen Öl auf Platte. 52 x 41 cm. Signiert unten rechts ‚ D. Huibers‘. Min. Farbabplatzungen. Rahmen. € 1.200,–

1475

1477

1476

36  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  37


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1478 1478 SIR DAVID WILKIE 1785 Cults (Fifeshire) - 1841 Malta, ‚Werkstatt/Schule‘

1479 CESARE FRACASSINI 1838 Rom - 1868 ebenda

‚The blind fiddler‘ (Der blinde Fiedler)

Das Martyrium der Mönche von Gorkum

Öl auf Holz. 40 x 56 cm.

Öl auf Leinwand, doubliert. 122 x 84 cm. Bezeichnet und datiert unten rechts ‚C. Fracassini. fec.; 1867‘. Verso: auf der Leinwand handschriftlicher Restaurierungsvermerk ‚Restaurado por Ma Luisa Sainz de la Maza; Barna-Mayo - 1970‘. Dargestellt ist eine wahre historische Begebenheit aus dem 80jährigen Krieg. 1572 fiel die Stadt Gorkum (Gorinchem) an die aufständischen Hollander (calvinistischen Geusen), die 19 katholische Geistliche, aufgrund Ihrer Bekehrung zur neuen Lehre, gefangen nahmen, misshandelten und schlussendlich hängten. Am 24. November 1675 sprach Papst Clemens X. die Märtyrer von Gorkum selig, am 29. Juni 1867 erfolgte die Heiligsprechung durch Pius IX. Eine größere Version der Darstellung befindet sich in den Vatikanischen Museen. Rahmen.

€ 3.000,–

€ 1.800,–

1479 38  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  39


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1480 CARL SPITZWEG 1808 München - 1885 ebenda ‚Tod des Verschwörers (Komödianten)‘ (um 1845) Öl auf Holz (Zigarrenschachtel). 21 x 14 cm. Signaturstempel unten rechts ‚S (im Rhombus) Spitzweg‘. Verso: Emblem des Zigarrenherstellers ‚H. Upmann‘ sowie rechts unten verblasster Nachlassstempel ‚S (im Rhombus) Spitzweg‘ und zwei alte, stark besch. Etiketten. ‚Auf einer Treppenstufe liegt rücklings eine getötete Gestalt mit ausgebreiteten Armen, links eine im Profil gegebene Figur mit Barett, geschlitztem Wams und Hosen, links den Dolch, rechts die Richterfigur auf dem Sessel, mit antikem Gewand, den rechten Arm erhoben. Links Ausblick in die große Halle, sitzende Figuren im MIttelgrund, rechts dunkle, überhängende Architekturteile über dem Richter. Die Studie befand sich noch 1917 im Besitz von Otto Spitzweg.‘ (Wichmann, S.: Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke, Stuttgart 2002, S. 402.) Rahmen. Ausstellungen: -Haus der Kunst, München1985; ‚Carl Spitzweg und die französischen Zeichner‘, Nr. 5. -Ludwigs-Galerie, München 1928, mit dem Titel ‚Komödianten‘, ehem. Sammlung H. Reutinger, Schweiz. Literatur: -Wichmann, S.: Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke, Stuttgart 2002, S. 402, WVZ-Nr. 960 mit Abb. -Wichmann, S.: Carl Spitzweg und sein Freundeskreis. Ausst.-Kat., München 1968, S. 30, Nr. 5 -Wichmann, S.: Carl Spitzweg und die französischen Zeichner. Ausst.-Kat., München, Haus der Kunst 1985, S. 30, Nr. 5.

Expertise: E. Hanfstaengel, München, August 1968. Provenienz: Privatbesitz NRW. € 8.000,–

40  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  41


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1481

1484 1485

1481 GEORGE FOX 1876 - 1916 Tätig in Großbritannien Der fröhliche Umtrunk Öl auf Leinwand. 31 x 40 cm. Signiert unten links ‚Geo Fox‘. Verso: Alter Auktionsstempel ‚EW53S‘ sowie ein Leinwandstempel ‚Kemp & C...(?); Artists Colormen; O Holden Terrace; Pimlico S.W.‘. Rest. Rahmen. € 400,– 1482 WILHELM FRIEDRICH GIESSEL 1869 Wien - 1937 ebenda Wirtshausszene Öl auf Leinwand. 58 x 78 cm. Signiert unten rechts ‚W. Giessel‘. Rest. Rahmen. 1482

€ 280,– 1483 MONOGRAMMIST EL V. E. (?) Tätig im 19. Jh. Zwei Musketiere zu Pferd Öl auf Leinwand. 53 x 79 cm. Monogrammiert unten rechts ‚EL v. E.‘. Besch. Rahmen.

1486

€ 280,– 1485 JOHANN PETER KRAFFT 1780 Hanau - 1856 Wien, zugeschrieben

1484 OTTO GRASSL 1891 München - 1976 Dachau

‚Ausfahrt aus der Hofburg‘ (Studie zum Fresko in der Wiener Hofburg)

Der Musikant Öl auf Platte. 36 x 22,5 cm. Signiert unten links ‚Otto Grassl‘. Rahmen. 1483 42  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 200,–

Öl auf Leinwand. 83 x 176 cm. Verso: von hinten verschlossen (ungeöffnet). Kaiser Franz I. und Kaiserin Caroline Auguste in einem mit vier Lipizzaner Apfelschimmeln bespannten Stadtwagen bei der Ausfahrt aus der Hofburg. Das Wandgemälde entstand 1826-1830. Rahmen.

1486 AUGUST STEPHAN (‚STEPHAN SEDLACEK‘) 1868 Königstetten - 1936 Wien Konzert im prunkvollen Rokokosaal Öl auf Leinwand. 74 x 115 cm. Signiert unten links ‚Stephan - Sedlacek‘. Besch., rest. Rahmen. € 900,–

€ 400,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  43


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1487

1488 1487 LUDWIG CHRISTIAN FRIEDRICH WILHELM VON RÖSSLER 1842 Wiesbaden - 1910 Frankfurt a.M. Junges Mädchen bei der Andacht Öl auf Leinwand. 72 x 57 cm. Signiert unten links ‚Ludw. v. Rößler‘. Rahmen. € 300,– 1488 FRANZ MÜLLER 1843 Düsseldorf - 1929 ebenda Szene im Tempel Öl auf Leinwand. 29,5 x 22 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten links ‚Franz Müller Drf.‘. Verso: auf dem Keilrahmen handschriftlicher Hinweis zum Künstler ‚Franz Müller Drf‘. Rahmen. € 250,– 1489 H. H. EBEL (?) Tätig um 1856 Der letzte Ausweg

1490

Öl auf Leinwand. 71 x 50 cm. Signiert, datiert und wohl ortsbezeichnet unten rechts ‚H.H. Ebel; Pinx. A...(?) 1856‘ (undeutlich). Rest. Rahmen. € 500,– 1489

1490 MONOGRAMMIST R.C. (?) Tätig Mitte 19. Jh. Mönch beim Studium Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 23 x 18,5 cm. Monogrammiert mittig unten (im Buch) ‚R.C.‘. Verso: ein altes Etikett ‚peint par ma Hardenberg et à lui rendre après ma mort; gez: Marie Canegonde‘. Rahmen. € 500,–

44  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  45


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1491

1492

1491 UNBEKANNTER MEISTER Tätig im 19. Jh.

1492 ? ARNHOLD Tätig zwischen 1802 und 1840

Madonna

Madonnenbildnis

Öl auf partiell ornamentiertem Goldgrund auf Leinwand. 47 x 39 cm. Min. besch. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 55 x 55 cm. Signiert unten links ‚Arnhold‘. Min. besch., rest. Rahmen. € 800,–

€ 400,–

46  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  47


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1492 A NAZARENER Tätig um 1830/40 Madonna mit Kind vor einer Landschaft Öl auf Holz. 84 x 65,5 cm. Rahmen. € 2.500,– 1493 NAZARENER Tätig 19. Jh. Mariä Verkündigung Öl auf Metallplatte. 12 x 8 cm. Verso: auf dem Rahmen mehrere Etiketten mit alter Schrift unleserlich bezeichnet. Rahmen. € 250,– 1494 NAZARENER-SCHULE Tätig im 19. Jh. Heilige Elisabeth von Thüringen bei der Verteilung von Almosen

1495

Öl auf Papier, auf Kupferplatte gezogen. 32 x 26 cm. Rahmen. € 300,–

1492 A

1496 1495 CARLO FALCINI Tätig um 1839 in Florenz

1496 UNBEKANNTER MALER Tätig im 19. Jh.

1497 KIRCHENMALER Tätig im 19. Jh.

Ecce Agnus Dei (Siehe, das Lamm Gottes)

Kreuzigung Christi

Kreuzwegdarstellung Nr. 6: Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

Öl auf Leinwand. 85,5 x 59 cm. Besch.

Öl auf Holz. 46 x 60 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Carlo Falcini Dipinte 1839‘. Verso: in alter Schrift bezeichnet ‚Carlo Falcini Dipinte; Firenze 1839‘. Rahmen. 1493

48  Hargesheimer | Auktion 74 |

1494

1497

€ 850,–

€ 250,–

Öl auf Leinwand. 145 x 94 cm. Besch. Rahmen. Die Darstellung stammt wahrscheinlich aus dem Bilderzyklus eines Kircheninnenraumes. € 450,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  49


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1501

1501

1502

1503

1499

1498

1500

1498 THOMAS HEESAKKERS 1946 Eindhoven

1499 MATHIEU BERGER 1807 Lyon - nach 1855, Umkreis

1500 REINHARD MICHEL 1910 - ?

Blumenstillleben

Blumenstillleben mit Früchten und einem Papagei

Blumenstillleben

Öl auf Holz. 50 x 39 cm. Signiert unten links ‚Heesakkers‘. Rahmen. € 300,–

Öl auf Leinwand, Seitenrand doubliert. 60 x 89,5 cm. Rest.

1501 GEORGE CLARE 1835 - 1900 Tätig in Großbritannien

1502 ANGELO ROSSI 1814 Cremona - 1871 Mailand

1503 OSKAR ROBERT DOGARTH 1898 Wien - 1961 ebenda

Zwei Stillleben

Blumenstillleben

Blumenstillleben mit Schmetterlingen

Öl auf Leinwand. Jeweils 25,5 x 30,5 cm. Signiert unten rechts ‚Clare‘ bzw. ‚George Clare‘. Rahmen.

Öl auf Holz. 24,5 x 30 cm. Signiert unten rechts ‚A. Rossi‘. Verso: Ein Etikett mit Angaben zum Künstler. Rahmen.

Öl auf Holz. 61 x 51 cm. Signiert unten rechts ‚O. R. Dogarth‘. Verso: Etikett einer Rahmenwerkstatt. Rahmen.

€ 1.200,–

€ 300,–

Provenienz: Privatbesitz NRW. € 1.500,–

Öl auf Holzplatte. 33 x 23,5 cm. Signiert oben links ‚Reinhard Michel‘. Rahmen. € 200,–

€ 1.500,– 50  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  51


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1504 FRANCIS CALCRAFT TURNER 1782 - 1846 Tätig in Großbritannien Rappe in der Landschaft Öl auf Holz, verriegelt. 36 x 44 cm. Signiert und datiert unten links ‚F C Turner; pinx; 1825‘. besch. Rahmen. € 1.400,– 1505 A.E.D.G STIRLING BROWN Tätig im 19. Jh. in Großbritannien ‚Wellington‘

1508

Öl auf Leinwand. 42 x 51 cm. Signiert und datiert ‚A.E.D.G. Stirling-Brown; (18)99 ...(?)‘. Rahmen. € 400,– 1504

1506 GEORGE MORLAND 1763 London - 1804 ebenda, Nachfolge

1509

1508 CORNELIS DE COCQ 1815 Monster - 1889 Den Haag Spielender Hund Öl auf Holz. 20 x 26 cm. Signiert unten rechts ‚C. de Cocq. f...(?)‘ (unleserlich). Rest. Rahmen. € 1.000,–

Im Pferdestall Öl auf Leinwand. 102 x 128 cm. Besch., rest. Rahmen. € 450,– 1507 EMIL VOLKERS 1831 Birkenfeld - 1905 Düsseldorf

1509 GEORGE ARMFIELD 1808 Bristol - 1893 ? Zwei Hunde haben ein Kaninchen entdeckt Öl auf Leinwand. 31 x 41 cm. Signiert rechts ‚G Armfield‘. Rahmen.

1510

€ 1.200,–

Entdeckung eines verendenden Pferdes durch einen Soldaten Öl auf Leinwand. 25 x 20 cm. Signiert und datiert unten links ‚E. Volkers 1887‘. Rahmen. € 500,–

1510 MAX SCHMIDT 1818 Berlin - 1901 Königsberg Hundewelpen Öl auf Leinwand. 37,5 x 47 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Max Schmidt; Berlin‘. Rahmen.

1505

€ 400,– 1511 GIOVANNI SANVITALE Tätig 1. Hälfte 20. Jh.

1511

Drei Kätzchen entdecken einen Schmetterling Öl auf Platte. 30 x 40 cm. Signiert unten rechts ‚G. Sanvitale‘. Rahmen. € 200,– 1512 CARL GERBER 1839 Berlin - ? Vier Hunde Öl auf Leinwand. 69 x 79 cm. Signiert unten rechts ‚C. Gerber‘. Rahmen. € 320,– 1506

52  Hargesheimer | Auktion 74 |

1507

1512   Hargesheimer | Auktion 74 |  53


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1514 1513 1513 MÜNCHNER SCHULE Tätig Mitte 19. Jh.

1514 ANNA PETERS 1843 Mannheim - 1926 Stuttgart

Die Falle

Drei Häschen am Gemüsekorb

Öl auf Holz. 23 x 29,5 cm. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 30 x 34 cm. Signiert unten rechts ‚Anna Peters‘. Rahmen.

€ 500,–

Anna Peters gehört zu den ersten erfolgreichen Kunstmalerinnen in Deutschland. Aus einer kunstaffinen und gut vernetzten Familie stammend - ihr Vater war niederländischer Landschaftsmaler, ihr Onkel Tiermaler der Münchner Schule - konzentrierte sich Peters schon früh auf die Darstellung von Stillleben mit heimischen Blumen und Pflanzen. Das vorliegende Werk mit Häschen und Gemüsekorb ist ein seltenes, sehr beliebtes Motiv der Künstlerin. € 2.500,–

54  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  55


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1517 JULIUS SCHEUERER 1859 München - 1913 Planegg Hahn mit Hennen und weißer Ente Öl auf Holz. 14 x 18 cm. Signiert unten rechts ‚Jul. Scheuerer‘. hinter Glas gerahmt. € 300,–

1517 1518 E.S. ENGLAND Tätig um 1900 Großbritannien Federvieh vor dem Stall 1515

Öl auf Leinwand. 26 x 35 cm. Signiert unten rechts ‚E.S. England‘. Rahmen. € 200,–

1518 1519 JULIUS SCHEUERER 1859 München - 1913 Planegg Hahn mit Hennen und Küken Öl auf Holz. 14 x 18 cm. Signiert oben rechts ‚Jul. Scheuerer‘. hinter Glas gerahmt. € 300,– 1516 1516 JEAN-BAPTISTE LEOPOLD VAN LEEMPUTTEN 1831 Wechter - 1924 ebenda

1515 ADRIAEN GREYFF 1648 - 1725, Nachfolge Federvieh in Landschaft Mischtechnik auf Papier. 28 x 44 cm. Rahmen. € 120,–

Federvieh auf dem Bauernhof Öl auf Holz. 33 x 48 cm. Unten rechts signiert und datiert ‚J.L. van Leemputten. 1868‘. Rahmen. € 450,–

56  Hargesheimer | Auktion 74 |

1519

  Hargesheimer | Auktion 74 |  57


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1520 CONSTANT DAVID LUDOVIC ARTZ 1870 Paris - 1951 Soest/NL Erste Schwimmversuche Öl auf Leinwand. 50 x 40,5 cm. Signiert unten links ‚Constant Artz‘. Rahmen. € 400,– 1521 CONSTANT DAVID LUDOVIC ARTZ 1870 Paris - 1951 Soest/NL Entenfamilie am See Öl auf Leinwand. 40,5 x 50,5 cm. Signiert unten links ‚Constant Artz‘. Rahmen. € 400,– 1522 CONSTANT DAVID LUDOVIC ARTZ 1870 Paris - 1951 Soest/NL Paar Landschaften mit Entenfamilien am Wasser Öl auf Platte. Jeweils 18,5 x 24 cm. Signiert unten links ‚Constant Artz‘. Verso: auf einem ein altes Etikett des Kunsthändlers ‚N.V. Algem. Kunsthandel; Dir. J. A. Van Eijk; Visschersdijk 111; Zeevischmarkt 5; Tel. 15756 Rotterdam‘. Rahmen. € 1.500,–

1522

1520

1521

58  Hargesheimer | Auktion 74 |

1522

  Hargesheimer | Auktion 74 |  59


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1523 SIMON VAN DEN BERG 1812 Overschie - 1891 Arnhem

1527 ADOLF KARL FRIEDRICH NICKOL 1824 Schöppenstedt - 1905 Braunschweig

Schäfer mit Herde

Idyllische Landschaft mit Kühen und einer Bäuerin

Öl auf Leinwand. 38 cm x 58 cm. Signiert unten rechts ‚S. vd Berg‘. Verso: Etikett auf Leinwand handschriftliche Malerzuweisung in niederländischer Sprache. rest., part. min. Farbverluste. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 91,5 x 73 cm. Signiert unten links ‚A. Nickol.f.‘. Rest. Rahmen. € 800,–

€ 300,– 1528 ADOLF KARL FRIEDRICH NICKOL 1824 Schöppenstedt - 1905 Braunschweig Seelandschaft mit Kühen und Anglern

1523

Öl auf Leinwand. 64 x 105 cm. Signiert unten links ‚A. Nickol. f.‘. Rahmen.

1524 CHARLES VAN DEN EYCKEN 1809 Aerschot - 1891 Löwen

€ 800,–

Viehtrieb am Fluss Öl auf Leinwand, doubliert. 43,5 x 55 cm. Signiert unten rechts ‚Ch van den Eycken‘ (undeutlich). Rahmen. € 1.000,–

1529 THOMAS HENRY GIBB 1833 - 1893 Tätig in Schottland ‚Kilchurn Castle‘ Öl auf Leinwand. 51 x 76 cm. Signiert und datiert unten links ‚TH Gibb (18)88‘. Verso: auf der Leinwand signiert , datiert und mit Titel bezeichnet ‚Kilchurn Castle; TH Gibb 1888‘. Zudem ein Leinwandstempel eines Malmaterialienhändlers ‚[...] Windsor and Newton [...] London [...]‘. Rahmen. Kilchurn Castle ist eine Burgruine am Nordostufer von Loch Awe in der Region Argyll and Bute in Schottland. 1420 wurde mit dem Bau des Turmhauses begonnen, der als Wohnturm mit Wehrfunktion diente. Diese Bauform war ab dem 14. Jh. vor allem in Irland und Schottland verbreitet. Sie prägen bis heute das dortige Landschaftsbild. Kilchurn Castle wurde nach einem Brand im Jahre 1760 schwer beschädigt und aufgegeben. Heute wird die Burgruine von Historic Scotland betreut und kann in den Sommermonaten besichtigt werden.

1524 1525 FRIEDRICH VOLTZ 1817 Nördlingen - 1886 München, zugeschrieben Kühe beim Austritt auf die Weide

1527

€ 300,–

Öl auf Leinwand. 93 x 157. Besch. und rest. € 400,–

1525

1528 1526 FRIEDRICH VOLTZ 1817 Nördlingen - 1886 München Bauern mit Vieh am See Öl auf Leinwand, maroufl. auf Karton. 25 cm x 31,5 cm. Unten signiert ‚F. Voltz‘. Verso: Altes Inventarisierungsetikett, handschriftl. bez.. Rahmen. € 1.000,–

1526 60  Hargesheimer | Auktion 74 |

1529   Hargesheimer | Auktion 74 |  61


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1534 JULES CHARLES ROZIER 1821 Paris - 1882 Versailles, zugeschrieben

1530 ENGLISCHER MEISTER Tätig im 19. Jh. Mühlenlandschaft mit weidenden Kühen an einem Weiher und Figurenstaffage

Zwei Landschaften

Öl auf Leinwand, doubliert. 63,5 x 76 cm. Rahmen. € 400,–

Öl auf Leinwand, auf Holztafel maroufliert. Jeweils 24,5 x 38 cm. Rahmen. € 600,–

1530 1531 PAUL THOMAS 1868 Limoges - 1910 ?

1534

Landschaft mit trinkenden Pferden Öl auf Platte. 40 x 50 cm. Signiert unten rechts ‚Paul Thomas‘. Verso: vom Künstler ebenfalls signiert ‚Paul Thomas‘. Rahmen. € 200,–

1531 1532 DEUTSCHER LANDSCHAFTSMALER Tätig im 19. Jh. Badende Pferde mit Reitern vor Stadtkulisse Öl auf Karton. 21 x 26,5 cm. Rahmen.

1534 € 200,– 1535 LOUIS DOUZETTE 1834 Tribsees - 1924 Barth/Ostsee Einsam am See Öl auf Leinwand. 40 x 55 cm. Signiert unten links ‚Douzette‘. Rahmen.

1532

€ 180,– 1533 FREDERICK VEZIN 1859 Philadelphia - 1942 Düsseldorf Rheinische Landschaft mit Kühen Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 35 x 46,5 cm. Signiert unten rechts ‚F. Vezin‘. Rahmen. € 800,–

1533

62  Hargesheimer | Auktion 74 |

1535

  Hargesheimer | Auktion 74 |  63


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1538 1537 EDUARD HEIN 1854 - 1918 Tätig in Düsseldorf Reisigsammlerin im verschneiten Wald Öl auf Leinwand. 35 x 27 cm. Signiert unten links ‚E. Hein. Df.‘. Besch. € 250,– 1538 FRIEDRICH JOSEPH NICOLAI HEYDENDAHL 1844 Düsseldorf - 1906 ebenda Winterlandschaft mit Soldaten zu Pferde 1537

Öl auf Leinwand. 32 x 47,5 cm. Signiert unten rechts ‚J. Hey... hl‘ (nicht mehr lesbar aufgrund eines Farbverlustes). Besch. Rahmen.

1541

€ 300,– 1539 JOHANN JUNGBLUT 1860 Saarburg - 1912 Düsseldorf Vollmondnacht am Dorfrand Öl auf Leinwand, doubliert. 81 cm x 60 cm. Signiert unten rechts ‚J. Jungblut‘. Rahmen. € 800,– 1540 JOHANN JUNGBLUT 1860 Saarburg - 1912 Düsseldorf

1540

Holländische Winterlandschaft - Bauern beim Einsammeln der Fische Öl auf Leinwand. 55 x 73 cm. Signiert unten rechts ‚J. Jungblut‘. Besch. Rahmen. € 200,–

1542

1541 JOHANN JUNGBLUT 1860 Saarburg - 1912 Düsseldorf

1542 JOHANN JUNGBLUT 1860 Saarburg - 1912 Düsseldorf

1543 E. PENNING-DUPRIN Tätig um 1814 in Deutschland

Winterlandschaft mit heimkehrenden Bauern vor untergehender Sonne

Abendstimmung am Fjord

Sonnenuntergang an der Felsenküste mit Segeschiff

Öl auf Leinwand. 80,5 x 120 cm. Signiert unten rechts ‚J. Jungblut‘. Rest. Rahmen. € 1.800,–

Öl auf Holz. 27 x 35 cm. Signiert unten links ‚J. Jungblut‘. Rahmen. € 200,–

1543

Öl auf Holz. 27 x 20,5 cm. Signiert und datiert unten links ‚ EPenning-Duprin 1814‘ (ligiert). Rahmen. € 200,–

1539

64  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  65


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1544 M. MAUL Tätig 2. Hälfte 19. Jh.

1548 VICTOR DE RUYTER 1870 Kerkberg - ?

Waldlandschaft

Strandlandschaft mit Figurenstaffage vor untergehender Sonne

Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 19,5 x 27 cm. Signiert unten links ‚M Maul‘. Min. Farbabplatzungen. Rahmen. € 300,– 1545 WILHELM HAMBÜCHEN 1869 Düsseldorf - 1939 ebenda 1544

Öl auf Holzplatte. 13 x 24 cm. Signiert unten links ‚ V. de Ruyter‘. Verso: ein Stempel des Zigarrenherstellers ‚Fabrica de Tabacos LA DIVA Y Cigarros Puros‘. Rahmen. € 180,–

An der Küste Öl auf Leinwand. 66 x 90 cm. Signiert unten links ‚W. Hambüchen‘. Rest. Rahmen. € 220,–

1549 SCHULE VON BARBIZON 2. Hälfte 19. Jh.

Öl auf Leinwand. 40 x 60 cm. Bezeichnet unten rechts ‚ Ma(?)...ger‘ (unleserlich). Rahmen.

1546 GUSTAV EUGEN DÜCKER 1841 Ahrensburg - 1916 Düsseldorf

€ 250,–

Dünenlandschaft Öl auf Leinwand. 43 x 64 cm. Signiert unten links ‚E. Dücker‘. Rahmen. € 2.000,– 1545

1550 VACLAV (WENZEL VON) BROZIK 1851 Zelezný Hamr - 1901 Paris

1547 WLADYSLAW ALEKSANDER MALECKI 1836 Maslów - 1900 Szydlowiec

Ankunft am Dorf

Landschaft mit Gehöft

Václav Brozík war einer der bedeutendsten tschechischen Maler des 19. Jahrhunderts und wichtigster Vertreter der tschechischen Historienmalerei. Nach einer Lehre als Lithograph studierte er ab 1868 an der Akademie der Bildenden Künste in Prag bei Emanuel Rom, Antonín Lhota und Emil Lauffer. 1871 setzte er seine Studien an der Dresdener Akademie und ab 1873 an der Münchener Akademie fort. Mit der Unterstützung von Graf Albrecht Kaunitz konnte er ab 1876 im Atelier von Léon Bonnat studieren. Nach zahlreichen Auszeichnungen für seine imposanten Historienbilder zur tschechischen Geschichte wurde er 1896 Mitglied des Académie der BeauxArts in Paris und ein Jahr später sogar in den Adelsstand erhoben. Brozík widmete sich innerhalb seines Oeuvres aber auch in hohem Maße der Genremalerei. Nach einer Reise in die Niederlande (1879), entstehen eine Reihe von anekdotischen Genrebildern mit reichem Renaissance-Interieur.

Öl auf Holz. 26 x 43,5 cm. Signiert unten links ‚Brozik‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand, doubliert. 67 x 159 cm. Signiert und datiert unten links ‚W. Malecki; 1873‘. Rahmen. Wladyslaw Aleksander Malecki zählt zu den wichtigsten Mitbegründern der realistischen, polnischen Landschaftsmalerei. Er studierte von 1852 bis 1856 Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Warschau unter Christian Breslauer bevor er 1865 an der Kunstgewerbeschule in Wien und dann von 1867 bis 1868 bei Eduard Schleich an der Münchener Kunstakademie lernte. Zu Beginn von der Münchener Malerei beeinflusst, gewann später der französische Malstil nach Jean-Baptiste Camille Corot und der Schule von Barbizon mehr Bedeutung in Maleckis Werken. 1546

1548

Flusslandschaft vor untergehender Sonne

€ 2.500,–

Bedeutender sind jedoch die Arbeiten der 90er Jahre, die seine Eindrücke während des Frankreich-Aufenthaltes widerspiegeln. Das vorliegende Gemälde ist in diesen Entstehungszeitraum eizuordnen. Im Geiste von Jules Breton, dessen Werk er im Kunstbetrieb seines Schwiegervaters Charles Sedelmayer kennengelernt hatte, führte er idyllische sowie schlichte ländliche Szenen aus, die die Landbewohner der Bretagne und der Normandie im Einklang mit der Natur darstellen. Diese in Pleinair entstandenen Landschaften zeigen ihn als ausgezeichneten Koloristen. 1547

66  Hargesheimer | Auktion 74 |

1549

1550

€ 1.000,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  67


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1551 ADOLF HOSSE 1875 Hanau - 1959 Hammelburg Pferdemarkt Öl auf Leinwand. 75,5 x 100 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚A. Hosse; 1924‘. Rahmen. 1552 JAN HENRI MAKKINK 1868 Utrecht - 1953 Naarden

€ 500,–

‚Der Bettler‘

1551

Öl auf Leinwand. 30 x 40 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Makkink; (19)44‘. Verso: ein altes Etikett mit Angaben zu Künstler, Titel und Datum sowei ein Stempel der Kunsthandlung Himmighoffen in Frankfurt a.M.. Rahmen. 1553 HERMANN EMIL D.J. POHLE 1863 Düsseldorf - 1914 ebenda

€ 180,–

Aufbruch zur Jagd Öl auf Leinwand. 39 x 60 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Pohle; Drf.‘. Rahmen. 1554 JULIUS PAUL JUNGHANS 1876 Wien - 1953 Düsseldorf

1557

1555 JULIUS PAUL JUNGHANS 1876 Wien - 1953 Düsseldorf

Bauer bei der Fütterung seiner Ziegen Öl auf Karton. 25 x 30,5 cm. Monogrammiert und datiert unten rechts ‚J.P.J. (19)05‘. Rahmen. 1552

1556

€ 500,–

€ 200,–

Im Kuhstall Öl auf Leinwand. 60,5 x 51 cm. Signiert unten links ‚Jul. P. Junghans‘. Rahmen. € 300,– 1556 R. BÖHM (?) Tätig im 19. Jh. in Deutschland Die Wasserträgerin Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 26,5 x 22 cm. Signiert unten rechts ‚R. Böhm‘. Rahmen. € 300,– 1557 PIET LEYSING 1885 Bemmel/Doorneburg - 1933 Düsseldorf

1553

Näherin mit Blick auf das Tal Öl auf Platte. 61 x 50 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚P. Leysing D‘. Rahmen. € 320,– 1558 DAVID DE LA MAR 1832 Amsterdam - 1898 Hilversum Feldarbeiterin bei der Heuernte Öl auf Leinwand. 72,5 x 40 cm. Signiert unten rechts ‚David de la Mar‘. Min. besch. Rahmen. € 400,– 1554

68  Hargesheimer | Auktion 74 |

1555

1558

  Hargesheimer | Auktion 74 |  69


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1561 CARL EDERER 1875 Wien - 1951 Düsseldorf Bildnis eines Jungen und Stillleben mit Chrysanthemen Jeweils Öl auf Karton. 14 x 10 cm und 34 x 24 cm. Jeweils unten links signiert ‚C. Ederer‘. Rahmen. Carl Ederer war von 1905-1909 Mitglied der Wiener Sezession. Als Professor war er von 19101944 an der Düsseldorfer Kunstakademie tätig und viele Jahre Mitglied des Düsseldorfer KünstlerVereins Malkasten. Seine Malerei zeichnet sich durch einen lockeren, breiten und pastosen Pinselstrich aus. € 400,– 1562 RUDOLF ERNST 1854 Wien - 1932 Paris ‚Hilda‘ Öl auf Leinwand, auf Platte maroufliert. 30 x 23,5 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚R. Ernst‘ bzw. oben rechts ‚Paris 14/ XII 1877‘. hinter Glas gerahmt.

1563

€ 1.200,– 1563 ROBERT FRANK-KRAUSS 1893 Fürth - 1950 München Das ungleiche Paar - Die junge Schöne in Dachauer Tracht und ihr Verehrer 1559

1562

Öl auf Leinwand. 38,5 x 32 cm. Signiert oben rechts ‚Rb. Frank-Krauss‘. Hinter Glas gerahmt. € 500,–

1564 FRANZ VON DEFREGGER 1835 Stronach - 1921 München, Umkreis Porträt eines Bauern mit Schnauzbart Öl auf Leinwand, doubliert. 40 x 33 cm. Rahmen. € 300,–

1564

1565 MONOGRAMMIST RM Tätig um 1883 in München Porträt eines Jägers Öl auf Holz. SM 13 x 10 cm. Monogrammiert, datiert und ortsbezeichnet oben links ‚RM München 1883‘. Verso: mit Pappe verschlossen (ungeöffnet). Rahmen. € 150,–

1560

1561

1561

1559 EDUARD KARL FRANZ VON GEBHARDT 1838 St.Johannis - 1925 Düsseldorf

1560 V. QUASSOWSKI (?) Tätig um 1899

Bildnis einer jungen Frau mit Maiglöckchen

Junge Frau in Tracht

Öl auf Holz, parkettiert. 31 x 21 cm. Signiert und datiert oben rechts ‚E v Gebhardt; 1901‘. Rahmen.

Öl auf Leiwand. 59 x 34 cm. Signiert und datiert und bezeichnet unten links ‚St...(?); V. Quassowski; 24. IV. 1899‘. Rahmen.

€ 1.200,–

€ 400,– 1565

70  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  71


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1569 ? BUCKENDAHL Tätig im 19. Jh. in Deutschland ‚Die Weinprobe‘ Öl auf Holzplatte. 30 x 30 cm. Verso: ein altes Ausstellungsetikett mit Angaben zum Künstler sowie zum Titel. Rahmen. € 150,–

1566

1569 1570 FRANZ MÜLLERLÜMEN 1890 Düsseldorf 1959 Neuss Die Vorfreude Öl auf Karton. 44,5 x 57 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet unten links ‚Fra. Müller-Lümen; D‘dorf 41‘. Rahmen. € 150,– 1567

1568

1566 WILHELM SCHREUER 1866 Wesel - 1933 Düsseldorf

1567 WILHELM SCHREUER 1866 Wesel - 1933 Düsseldorf

1568 WILHELM SCHREUER 1866 Wesel - 1933 Düsseldorf

In der Küche

Zu dritt im Wirtshaus

Mischtechnik auf Papier, auf festem Karton montiert. 43 x 57 cm. Monogrammiert unten links ‚WS‘ (ligiert). hinter Glas gerahmt.

Mischtechnik auf Papier, auf Leinwand maroufliert. 55 x 39 cm. Monogrammiert unten links ‚WS (ligiert)‘. Rahmen.

Im Wirtshaus - Der unter den Tisch gerutschte Gast

€ 300,– 72  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 200,–

Mischtechnik auf festem Papier, auf Leinwand maroufliert. 128 x 95 cm. Monogrammiert unten links ‚WS‘ (ligiert). Rahmen. € 400,–

1570

  Hargesheimer | Auktion 74 |  73


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1571

1571

1574 1574 LUIGI OSSIPOVITCH PREMAZZI 1814 Mailand - 1891 Konstantinopel Ein sonniger Tag auf der italienischen Piazza 1572 1571 JAMES WEBB um 1825 - 1895, tätig in London

1572 ALFRED WILLIAM HUNT 1830 Liverpool - 1896 London

Paar Seestücke mit Sonnenuntergang

Segelschiffe im Licht der aufgehenden Sonne

Öl auf Holz. Jeweils 14 x 11,5 cm. Unten rechts signiert und datiert ‚James Webb (18)81‘. Verso: jeweils auf der Holztafel ein altes Etikett des Malmaterialienhändlers ‚Charles Roberson...; Artists‘ Colormaker ...(?); Manufacturers of Water and Oil ...(?) [...] 99, Long Acre, London‘. Rahmen.

1573 1573 WILHELM FERDINAND XYLANDER 1840 Kopenhagen - 1913 ebenda

Öl auf Holz. 36 x 50,5 cm. Signiert und datiert unten links ‚W. Hunt (18)64‘. Rahmen. € 600,–

Öl auf Leinwand, auf Platte maroufliert. 59 x 81 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚ L. Premazzi; 1841‘. Rahmen. € 400,–

Segelschiffe auf See vor aufgehendem Vollmond Öl auf Holz. 30,5 x 49,5 cm. Signiert unten rechts ‚W. Xylander‘. Verso: auf der Holztafel ein alter Stempel ‚Adrian Brugger Theatinerstrasse No.2 in München‘. Rahmen. € 800,–

€ 500,–

74  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  75


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1576

1575

1576 KARL KAUFMANN (‚L. VAN HORVE, GILBERT‘) 1843 Neuplachowitz - 1905 Wien Ansicht von Venedig

1575 ALFRED BACHMANN 1863 Dirschau - 1956 Ambach

Öl auf Leinwand. 32 x 53 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Carl Kaufmann 1881‘. Rahmen.

Vedute von Venedig

€ 800,–

Öl auf Leinwand. 46 x 55 cm. Signiert unten links ‚A. Bachmann‘. Rahmen. € 1.500,–

76  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  77


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1577 FRIEDRICH WILHELM SCHREINER 1836 Köln - 1922 Düsseldorf zugeschrieben Blick auf die Burg von Portovenere im Golf von La Spezia (Ligurien) Öl auf Leinwand. 49 x 80 cm. Verso: auf dem Keilrahmen in alter Handschrift Hinweis auf den Ort ‚Golf von Spezia‘. Rahmen. € 500,–

1577 1578 ROB HENNING Tätig um 1894 in Italien Blick auf den Golf von Neapel mit dem Vesuv Öl auf Leinwand. 37,5 x 65 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Rob. Henning; 1894‘. Rahmen. € 350,–

1578 1579 ISIDORO MARÍN GARCÉS 1863 Granada - 1926 ebenda In einem Garten auf Granada Öl auf Holz. 19 x 30 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚I. Marin; 1899‘. Rahmen. € 400,–

1581

1579 1580 GEORG FISCHHOF (‚A.L. TERNI; J. WAGNER‘) 1859 Wien - 1914 ebenda

1581 EUGEN VON STIELER 1845 München - 1929 ebenda

‚Im Golf von Neapel‘

Öl auf Leinwand, doubliert. 71 x 59 cm. Monogrammiert, datiert und ortsbezeichnet unten links ‚ESH (ligiert) Roma (18)80; M. Palatinas‘. Min. besch.

Ein Tempel auf dem Palatin

Öl auf Holz. 18 x 44,5 cm. Signiert unten rechts ‚A.L. Terni‘. Verso: handschriftliche Bezeichnung des Titels. Min. besch. Rahmen. 1580

78  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 400,–

Eugen Stieler war der jüngste Sohn des Münchner Malers Joseph Stieler und gehörte zu den Schüler von Carl Theodor von Piloty (1826-1886). Das vorliegende Gemälde entstand während seiner Studienreise nach Rom, die er 1880/81 unternahm. € 1.200,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  79


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1582 MIHÁLY KOVÁCS 1818 Tisza-Abád-Szalók - 1892 Budapest Szene aus dem Türkenkieg: Angriff der Osmanen auf die Ungarn Öl auf Metallplatte. 59 x 84 cm. Signiert unten links ‚Kovacs M.‘. Rahmen. € 2.500,– 1583 ANTON HOFFMANN 1863 Bayreuth - 1938 München Bauernzug in die Schlacht Öl auf Leinwand. 51,5 x 83,5 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Anton Hoffmann Muenchen‘. Rahmen. Anton Hoffmann war ein deutscher Maler, Illustrator, Heereskundler und Hochschullehrer. Nach seinem Dienst bei der bayrischen Armee ging Hoffmann 1889 an die Kunstakademie in München. Dort studierte er bei Gabriel von Hackl und Wilhelm von Diez. Seinen Schwerpunkt legte er auf die Historienund Militärmalerei. € 900,– 1584 GIOVANI (?) Italienischer Meister, tätig 19. Jh. 1582

Orientalische Schönheit Öl auf Leinwand. 81,5 x 50,5 cm. Signiert unten links ‚Giovani‘. Besch., rest. € 350,– 1585 MONOGRAMMIST FKB Tätig Ende 19. Jh. Der Zinsgroschen Öl auf Leinwand. 47,5 x 75 cm. Monogrammiert unten rechts ‚FKB‘. Rahmen. € 300,–

1584

1583 1585

80  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  81


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1586 JEAN LÉON GÉRÔME 1824 Vesoul - 1904 Paris ‚Les misères de la guerre‘ Öl auf Leinwand. 36 x 31 cm. Signiert unten links ‚J. L. Gerome‘. Verso: -Leinwandstempel des Malmaterialienhändlers LECHERTIER. BARBE SC. 6O REGENT STREET LONDON.‘ sowie Wachsreste, mit denen das Etikett samt Titelangaben und Beschreibung gehalten wurde ‚Au fond à droite, un village en feu d‘où s‘enfuient les habitants. Sur le devant, au pied d‘un rocher, s‘est affaissé une vieille femme, à la contenance morne et désespérée. Sa douleur peignante est rendue avec une grande vérité. H. 35 cent. L. 28 cent. Toile. Ce tableau a été donné par l‘artiste pour être vendu au bénéfice des [pay]sans français ruinés par la guerre.‘ (Hinten rechts ein Dorf in Flammen aus dem die Bewohner flüchten. Im Vordergrund, am Fuße eines Felsens, ist eine alte Frau zusammengesunken, trübselig und verzweifelt. Ihr ergreifender Schmerz wir mit großem Realismus wiedergegeben. Leinwand. Dieses Gemälde wurde vom Künstler gestiftet, um es zu Gunsten der französischen Bauern, die durch den Krieg ruiniert wurden, zu verkaufen‘). -auf dem Keilrahmen findet sich ein handschriftlicher Vermerk des Künstlers in blauer Tinte zur Stiftung des Gemäldes ‚Tableau qui peut être vendu au profit des paysans français J L Gérome 1870‘ (Gemälde, dessen Erlös zur Unterstützung des französischen Bauern verkauft werden kann J L Gérôme 1870) ebenso wie zwei handschriftliche Abkürzungen ‚ G. C. IHbb‘ et ‚GH‘ und ein altes Wachssiegel auf Leinwand und Keilrahmen. -auf dem Rahmen klebt ein altes Etikett des Rahmen- und Malmaterialienhändlers ‚Hugh Paton; Carber, Gilder and Printseller; To her majesty Queen Victoria, Head of Horse Wynd, West Corner of College Edinburgh‘ sowie ein weiteres, leider abgerissenes Etikett ‚With ca.; Deliver(?) L; Lessr.‘ Rahmen. Jean Léon Gérôme gehört zu den bedeutendsten französischen Malern und Bildhauern des 19. Jahrhunderts. Als Verfechter der akademischen Malerei brach er mit den klassischen Traditionen und schuf einen völlig neuen Stil, indem er die Gattung mit der Historienmalerei vermischte. Gérôme setzte bei seinen neuartigen Kompositionen auf eine naturgetreue Wiedergabe der Wirklichkeit und kreierte somit eine einzigartige Mischung aus „Illusion und Wirklichkeit“, die viele Betrachter faszinierte aber auch viele Kritiker auf den Plan rief. Maßgeblich beeinflusst wurde Gérôme in seiner Stilfindung von Jean-AugusteDominique Ingres (1780-1867), einem der bedeutendsten Vertreter des Klassizismus, als auch von seinem Lehrer Paul Delaroche (1797-1856), Historienmaler des akademischen Realismus. Neben historischen und mythischen Themen wurde Gérôme vor allem für seine orientalischen Gemälde berühmt, die heute in den wichtigsten Museen der Welt zu finden sind. Bei dem vorliegenden Werk, handelt es sich wohl um die als verloren aufgeführte Nummer 278 des Werkverzeichnisses. Der dort genannte Titel stimmt mit jenem des alten Etiketts auf der Rückseite des Gemäldes überein (‚Les misères de la guerre‘). Die dort vermutete Entstehung vor 1880 passt zu der alten handschriftlichen Datierung von ‚1870‘ auf dem Keilrahmen. Bedauerlicherweise sind weder Thema noch Komposition überliefert. Zur Historie ist bekannt, dass das Gemälde von Goupil (Léon Goupil, 1834-1890, französischer Maler?) bei E. Weill erworben und dann bei Secretan im Jahr 1880 für 6500 francs verkauft wurde. Am 12. Juni 1900 wurde das Gemälde bei der Vente X in Paris für 500 francs veräußert. Nach dem zweiten Weltkrieg gelangte das Gemälde im Zuge eines privaten Gemäldetausches in den heutigen Privatbesitz. Dargestellt ist ein junges Mädchen, dass vor den Unruhen im Deutsch-Französischen Krieg geflüchtet ist. Im Hintergrund ist zu erkennen, dass eine Stadt in Flammen steht und sich ihre Bewohner vor der drohenden Gefahr in Sicherheit bringen. Gérôme fertigte das Bild an, um die vom Krieg betroffenen französischen Bauern, mit dem Erlös finanziell in ihrer Not zu unterstützen. Dies vermerkte er handschriftlich mit Signatur und Datierung auf dem Keilrahmen. Gérôme engagierte sich durchaus für wohltätige Zwecke. So kümmerte er sich auch um die Sammlung von Spendengeldern, die den Opfern des großen Brandes von Chicago (08.-10. Oktober 1871) zu Gute kommen sollten. Literatur: Ackermann, Gerald M.: Jean-Léon Gérôme. Monographie révisée, catalogue raisonné mis à jour, Paris 2000, S. 296.

Provenienz: Im Privatbesitz seit Mitte der 1940er Jahre. € 100.000,–

82  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  83


Gemälde 19. Jahrhundert

84  Hargesheimer | Auktion 74 |

Gemälde 19. Jahrhundert

  Hargesheimer | Auktion 74 |  85


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1587 CARL BRASCH (?) Tätig um 1896 Porträt eines Großoffiziers mit Orden und Ehrenzeichen des Fürstentums Bulgarien Öl auf Leinwand. 107 x 76 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚C. Brasch; 1896‘. Rest. Rahmen. € 1.800,–

1588 ANTON ALEXANDER VON WERNER 1843 Frankfurt (Oder) 1915 Berlin Studie eines Offiziers bei der Kaiserproklamation 1871 Öl auf Leinwand. 63 x 41,5 cm. Monogrammiert und datiert unten links ‚AvW; 1873‘. Rest. Rahmen. Anton von Werner war als Maler bei der Kaiserproklamation am 18. Januar 1871 persönlich anwesend. In insgesamt drei verschiedenen Fassungen hielt er fest, wie Wilhelm I., König von Preußen (1797-1888), im Beisein von ranghohen Vertretern der deutschen Fürstenhäuser, zahlreichen Generälen und Offizieren der Belagerungstruppen sowie Spitzen der Hofund Staatsbehörden, im Versailler Spiegelsaal zum ersten Deutschen Kaiser proklamiert wurde. Unter den Augen Otto von Bismarcks (1815-1898), dem Wegführer im Prozess der Reichsgründung, wurde in einer feierlichen Zeremonie die langersehnte Einheit in Deutschland Wirklichkeit. Bei dem vorliegenden Gemälde handelt es sich um eines jener Porträts, die Anton von Werner im Anschluss an die Proklamation und in Vorbereitung auf sein großes Historienbild anfertigte. In der endgültigen Fassung, die 1877 im Berliner Schloss enthüllt wurde, findet sich der Porträtierte mittig in erster Reihe wieder. Es soll sich bei ihm um einen Vorfahren der aktuellen Besitzer handeln, in deren Besitz sich das Gemälde seit 1873 befindet. Provenienz: Privatbesitz NRW.

1587

86  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 3.000,–

1588

  Hargesheimer | Auktion 74 |  87


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1589 E. ANDERS Tätig 2. Hälfte 19. Jh. Damenporträt Öl auf Holz. 34 x 25,5 cm. Signiert oben rechrs ‚E. Anders‘. Part. min. Farbabplatzungen. Rahmen. € 300,–

1591

1589 1590 H. SABOUDRE (?) Tätig im 19. Jh.

1591 LAJOS BRUCK 1846 Pápa - 1910 Budapest

Familienidylle

Porträt einer Dame am Schreibtisch

Öl auf Holzplatte. 41 x 31,5 cm. Signiert unten rechts ‚H. Saboudre‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 116 x 69,5 cm. Signiert oben rechts ‚Bruck Lajos‘. Besch., rest. Rahmen.

€ 400,–

€ 300,–

1592

1592 UNBEKANNTER PORTRÄTMALER Tätig im 19. Jh. Porträt einer blonden Dame Öl auf Leinwand. 49 x 40 cm. Rahmen. € 400,– 1593 MONOGRAMMIST O.ST Tätig im 19. Jh. Porträt einer rothaarigen Dame Öl auf Leinwand, auf Platte maroufliert. 61 x 51 cm. Monogrammiert unten links ‚O. ST‘. Rahmen. € 250,– 1590

88  Hargesheimer | Auktion 74 |

1593

  Hargesheimer | Auktion 74 |  89


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1594 GEORG FRIEDRICH PAPPERITZ 1846 Dresden - 1918 München Porträt einer jungen Dame mit gelben Rosen auf einem Rokoko-Sofa sitzend Öl auf Leinwand. 165 x 104 cm. Signiert unten rechts ‚G. Papperitz‘. Rest. Rahmen. € 600,– 1595 EDUARD NICZKY 1850 Kassel - 1919 München Porträt einer jungen Dame Öl auf Holz. 21 x 15,5 cm. Signiert oben rechts ‚E. Niczkÿ‘. Verso: auf der Holztafel ein verblasster Stempel ‚Adrian Brugger kgl... Hof; ...‘ (unleserlich). Rahmen. € 800,– 1596 GIOVANNI BOLDINI 1842 Ferrara - 1931 Paris, Umkreis Porträt eines Jungen / Studien schlafender Kinderköpfe als auch zweier Paar Hände Öl auf Leinwand, doubliert. 53 x 43 cm. € 7.000,–

1594

1596

1595

90  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  91


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1597 DEUTSCHER MALER Tätig im 19. Jh. Flöte spielender Pan Öl auf Leinwand. 144 x 105 cm. Rest. Rahmen. € 1.000,– 1599 CARL VON BLAAS 1815 Nauders - 1894 Wien Schiffbrüchiger wird von einer Nereïde gerettet Öl auf Leinwand. 45 x 36 cm. Signiert unten links ‚C. v. Blaas‘. Verso: Leinwandstempel ‚J. Chramosta; Zur Stadt Düsseldorf; Wien Kärntner strasse 20‘. Besch. Rahmen. Nereïden sind in der griechischen Mythologie die 50 Töchter des Nereus und der Doris. Als Nymphen des Meeres, beschützen sie Schiffbrüchige und unterhalten Seeleute mit Spielen. Sie wohnen in Höhlen am Grund des Meeres und sind Begleiterinnen des Gottes Poseidon. € 800,– 1600 ALEXANDER FRENZ 1861 Rheydt - 1941 Düsseldorf Die schöne Rosenverkäuferin Öl auf Leinwand. 78,5 x 51,5 cm. Signiert unten links ‚A. Frenz‘. Besch. Rahmen.

1599

€ 400,–

1597

92  Hargesheimer | Auktion 74 |

1600

  Hargesheimer | Auktion 74 |  93


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1601

1604 1601 PATRICK VON KALCKREUTH 1892 Kiel - 1970 Starnberg Meeresbrandung Öl auf Leinwand, doubliert. 71 x 100 cm. Signiert unten links ‚P. v. Kalkreuth‘. Rahmen. € 500,– 1602 PATRICK VON KALCKREUTH 1892 Kiel - 1970 Starnberg Meereswellen Öl auf Leinwand. 60 x 90 cm. Signiert unten rechts ‚P.v. Kalckreuth‘. Rahmen. 1605

€ 500,–

1602 1603 ERWIN CARL WILHELM GÜNTHER 1864 Hamburg - 1927 Düsseldorf

1605 FRANÇOIS ETIENNE MUSIN 1820 Oostende - 1888 Brüssel, zugeschrieben

Felsige Meeresbrandung im Licht der untergehenden Sonne

Gefährlicher Seegang Öl auf Leinwand, doubliert. 38 x 47 cm. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 66 x 103 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet ‚Erwin Günther; Ddf. (19)16‘. Rahmen.

€ 2.500,–

€ 350,– 1604 ALBERT WENK 1863 Bühl - 1934 München Felsenküste vor Capri Öl auf Leinwand. 119 x 110 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet ‚Albert Wenk; München 1917‘. 1603

94  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 700,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  95


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1610

1611

1610 ROBERT CUSNER Tätig um 1976 ‚Ostende 17. Mai 1976‘ Öl auf Leinwand. 28 x 36,5 cm. Signiert unten rechts ‚R. Cusner‘. Verso: handschriftlich betitel und datiert ‚Ostende, Belgien, 17.05.1976‘. Rahmen. € 150,–

1606

1607

1611 WILHELM HAMBÜCHEN 1869 Düsseldorf - 1939 ebenda Am Hafen

1606 GERMAN GROBE 1857 Hanau - 1938 Düsseldorf

Öl auf Leinwand. 61 x 80 cm. Signiert unten rechts ‚W. Hambüchen‘. Rahmen. € 500,–

Der Segelausflug Öl auf Holz. 41,5 x 28,5 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚German Grobe; 1909‘. Rahmen. € 200,– 1607 WILHELM HAMBÜCHEN 1869 Düsseldorf - 1939 ebenda 1608

1612 MARINEMALER Tätig 19./20. Jh. Segelboote auf hoher See vor dem Quai Öl auf Leinwand. 60,5 cm x 80,5 cm. Signiert unten rechts ‚A. Jank (?)‘ (undeutlich). Rahmen.

Am kleinen Hafen Öl auf Leinwand. 50,5 x 41 cm. Signiert unten rechts ‚W. Hambüchen‘. Rahmen. € 500,– 1608 GEORG FISCHHOF (‚A.L. TERNI; J. WAGNER‘) 1859 Wien - 1914 ebenda

€ 150,– 1613 WILHELM HAMBÜCHEN 1869 Düsseldorf - 1939 ebenda

Öl auf Leinwand. 81 x 181 cm. Signiert unten rechts ‚W. Hambüchen‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 51 x 82 cm. Signiert unten rechts ‚J. Wagner‘. Rahmen. € 250,– 1609 JAKOB WAGNER 1861 Gelterkinden - 1915 Weißlingen (Zürich)

€ 400,– 1614 D. MATHISSON Tätig in München um 1898 Holländischer Fischmarkt

Am holländischen Hafen Öl auf Leinwand. 70 x 104 cm. Signiert unten rechts ‚J. Wagner‘. Rest. Rahmen. € 800,–

96  Hargesheimer | Auktion 74 |

1613

Holländische Mühlenlandschaft

Am Hafen

1609

1612

Öl auf Leinwand. 56 x 75 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet ‚D. Mathisson; München; 1898‘. Rest. Rahmen. € 400,–

1614

  Hargesheimer | Auktion 74 |  97


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1615

1617 1617 KARL HAGEMEISTER 1848 Werder - 1933 Werder (Havel), zugeschrieben Landschaft mit Gehöft Öl auf Leinwand. 38,5 x 47 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚K. Hagemeister; 1878‘. Bei dem vorliegenden Gemälde könnte es sich wohl um ein Frühwerk Hagemeisters handeln, welches auf das Jahr 1878 datiert ist. Im diesem Jahr studierte Hagemeister mit seinem Künstlerfreund Carl Schuch die Landschaft rund um das Dorf Ferch (bei Potsdam). Auf gemeinsamen Studienreisen nach Wien, München, Brüssel, in die Niederlande und nach Venedig setzte sich Hagemeister intensiv mit den verschiedenen Formen der Landschaftsmalerei auseinander, wobei ihn die in Dresden gesehenen Werke von Courbet, Diaz, Daubigny, Millet und Rousseau am Meisten in seinem Schaffen beeinflussen sollten. Als Maler beeindruckten ihn auch die realistischen Werke aus dem Leibel-Kreis, zu dem er über Schuch in Kontakt war. Als Gründungsmitglied der Berliner Sezession prägte Hagemeister, neben Künstlerpersönlichkeiten wie Max Liebermann, Lovis Corinth oder Max Slevogt, den Malstil des Deutschen Impressionismus. Werke von Hagemeister finden sich in zahlreichen deutschen Museen, unter anderem im Bröhan Museum in Berlin. Provenienz: Privatbesitz NRW. 1616 1615 DEUTSCHER IMPRESSIONIST Tätig um 1900

1616 FRANZ SKARBINA 1849 - 1910

Landschaft mit Pferden

Karster Gebirgsweide mit Vieh

Öl auf Leinwand, auf Holzplatte maroufliert. 27,5 x 43,5 cm. Unleserlich signiert unten links. besch. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 27 x 33,5 cm. Signiert unten rechts, ortsbezeichnet und datiert ‚Skarbina Karst Geb.; 71‘. Rahmen.

€ 150,–

€ 400,–

98  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 3.000,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  99


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1618 GERMAN GROBE 1857 Hanau - 1938 Düsseldorf Auf dem Hof - eine Bäuerin beim Schälen der Kartoffeln Öl auf Malkarton. 37,5 x 49 cm. Signiert unten rechts ‚ German Grobe‘. Rahmen. German Grobe gehört zu den wichtigsten Vertretern der Düsseldorfer Malerschule. Ab 1879 studierte er an der Düssledorfer Kunstakademie bei Eduard von Gebhardt bevor er von 1880 bis 1883 Schüler des bedeutenden Landschaftsmalers Eugen Dücker war. Nach verschiedenen Studienreisen sowie Aufenthalten in u.a. Hamburg und München, ließ er sich 1892 dauerhaft in Düssledorf nieder. Wie aktuell und bedeutend Grobe für die Entwicklung der Düsseldorfer Malerei war, zeigte erst kürzlich die Ausstellung ‚German Grobe und die Düsseldorfer Malerschule in Katwijk. Die Schenkung Eberhard Bieber, Düsseldorf (Fr, 13.5.2016 So, 5.2.2017)‘ im Museum Kunstpalast. 1618

€ 1.000,– 1619 GUSTAV EUGEN DÜCKER 1841 Ahrensburg - 1916 Düsseldorf Landschaftsstudie Öl auf Papier, auf Pappe gezogen. 25,5 x 33,5 cm. Signiert unten links ‚E. Dücker‘. Rahmen. € 280,– 1620 GUSTAV EUGEN DÜCKER 1841 Ahrensburg - 1916 Düsseldorf, zugeschrieben

1622

‚Pferd in den Dünen‘ Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 30,5 x 36,5 cm. Verso: Reste eines alten Etiketts ‚...fstall; a).‘ sowie ein altes Etikett mit Informationen zum Werk. € 400,– 1619

1622 KURT NEYERS 1900 Düsseldorf - 1969 ebenda Ein Spaziergang im Park Öl auf Leinwand. 60,5 x 80,5 cm. Signiert unten rechts ‚K. Neyers‘. Besch. € 1.200,– 1623 FRIEDRICH AUGUST HERKENDELL 1876 Düsseldorf - 1940 Hamburg Kasperletheater Öl auf Leinwand. 36,5 x 45 cm. Signiert unten recht ‚Fried. Aug. Herkendell‘. € 250,–

1620 100  Hargesheimer | Auktion 74 |

1623   Hargesheimer | Auktion 74 |  101


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1625

1627 1627 ADELSTEEN NORMANN 1848 Bodö - 1918 Kristiania Sommer am Fjord in Norwegen Öl auf Leinwand. 90 x 120 cm. Signiert unten rechts ‚A. Normann‘. Rahmen. Adelsteen Normann war ein norwegischer Landschaftsmaler der Düsseldorfer Malerschule und gehörte während seines Studiums an der Düsseldorfer Kunstakademie zu den Schülern Oswald Achenbachs und Eugen Dückers. € 2.400,– 1626 1625 FRITZ GREBE 1850 Karlshafen - 1924 Düsseldorf

1626 THERESE FUCHS 1849 Düsseldorf - 1898 ebenda

Fjordlandschaft

Fjordlandschaft

Öl auf Leinwand. 66 x 103 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet ‚F. Grebe; Ddf (18)85‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 80 x 120 cm. Signiert unten rechts ‚Th. Fuchs‘. Rahmen.

€ 500,–

€ 300,–

102  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  103


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1631

1628 1628 EDUARD HEIN 1854 - 1918 Tätig in Düsseldorf

1631 BARBIZON SCHULE Tätig im 19. Jh.

Idylle in den Alpen

Landschaftsstudie

Öl auf Leinwand. 40 x 47 cm. Signiert und ortsbezeichnet mittig unten ‚E. Hein. Ddf.‘. Rest. Rahmen.

Öl auf Pappe. 22,5 x 20 cm. Verso: in neuer Schrift bezeichnet ‚Aus dem Nachlass von Weber; ...(?) von Theodor Rousseau‘. Part. min. besch.

€ 200,–

1629

€ 200,–

1632 L. HAAG (?) Tätig im 19. Jh.

‚Weg nach Rosenlaui vom Wetterhorn, Schweiz‘

Alpine Landschaft

Öl auf Malkarton. 24 x 32 cm. Verso: ein altes Etikett mit handschriftlichen Informationen zum Künstler (?) und zum Titel. Rahmen.

Öl auf Karton. 30 x 22 cm. Signiert unten links ‚L. Haag‘. Rahmen.

€ 280,– 1630 GEORG MACCO 1863 Aachen - 1933 Düsseldorf

1633 CARL SCHULTZE 1856 Düsseldorf - 1935 ebenda

€ 200,–

1634

Alpiner Gebirgssee

Öl auf Karton. 33 x 43 cm. Signiert unten rechts ‚Macco‘. Verso: Handschriftliche Bezeichnung des Titels ‚Madonna di Campiglio - Adanello Gruppe (Südtirol)‘. Rahmen. Georg Macco studierte von 1880-1887 an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Eugen Gustav Dücker und Johann Peter Theodor Janssen. Seine Werke sind u.a. im städtischen Kunstmuseum Düsseldorf ausgestellt. Neben seinen bekannten Orientdarstellungen zählen auch imposante Alpenlandschaften zu seinem Motivkreis. Das hier dargestellte Gebirgsmassiv der Adanello Gruppe gewann schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch den österreichischen und mitteleuropäischen Hochadel an Bedeutung. Der immer noch jährlich dort stattfindende „Habsburger Karneval“ geht auf die Besuche der Familie Habsburg zurück. Vor allem Kaiserin Sissi und Kaiser Franz Joseph I. stiegen regelmäßig in Madonna di Campiglio ab. € 800,– 104  Hargesheimer | Auktion 74 |

1633

1629 UNBEKANNTER ALPENMALER Tätig im 19. Jh.

‚Madonna di Campiglio - Adanello Gruppe (Südtirol)‘

1630

1632

Öl auf Leinwand. 51 x 61 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Carl Schultze Ddf.‘. Besch., rest. Rahmen. 1634 KARL HEFFNER 1849 Würzburg - 1925 Berlin

€ 250,–

Gebirgslandschaft mit Talansicht Öl auf Leinwand. 40,5 x 70 cm. Signiert und datiert unten links ‚Karl Heffner 1873‘. Part. besch. € 100,– 1635 THEODOR WILHELM NOCKEN 1830 Düsseldorf - 1905 ebenda Am alpinen Gebirgsbach Öl auf Leinwand. 69,5 x 95 cm. Signiert unten rechts ‚Th. Nocken‘. Rest. Rahmen. € 800,–

1635

  Hargesheimer | Auktion 74 |  105


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1637

1636

1638 1636 HEINRICH EDUARD HEYN Tätig 2. Hälfte 19. Jh. in Deutschland Ein Angler am Wildbach im Gebirge

1641

Öl auf Leinwand, doubliert. 94 x 76 cm. Signiert unten rechts ‚H. E. Heyn sr Drf.‘. Rahmen. € 500,–

1639

1637 DEUTSCHER MEISTER Um 1900

‚Interlaken‘ - Seelandschaft im Schweizer Gebirge

Bergige Flusslandschaft Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 28,5 cm x 39,5 cm. Rechts unten datiert ‚25.7.99‘. Rahmen. € 300,– 1638 WILHELM PORTTMANN 1819 Düsseldorf - 1893 ebenda, Umkreis

Öl auf Papier, auf Holz maroufliert. 32,5 x 54,5 cm. Verso: handschriftliche Titelbezeichnung sowie Inverntarisierungsvermerke. Rahmen. € 500,–

106  Hargesheimer | Auktion 74 |

Öl auf Papier, auf Holz maroufliert. 32,5 x 54 cm. Unten links bezeichnet ‚Interlaken‘. Rahmen. € 500,–

1641 OSKAR MULLEY 1891 Klagenfurt - 1949 Garmisch

1640 UNBEKANNTER LANDSCHAFTSMALER Tätig im 19. Jh.

Bildstock im Hochgebirge

Studie - Blick auf das Watzmannmassiv in den Berchtesgadener Alpen Öl auf Papier. 43 x 59 cm. Verso: alte handschriftliche Bezeichnung zum Motiv sowie zur Provenienz ‚Ölskizze aus der Umgebung von Berchtesgarden. Original aus dem Nachlass des berühmten Landschafters Cht(?) Hantsch (1813-1876)‘. Besch. Rahmen. € 150,–

‚Am Genfersee‘

1640

1639 WILHELM PORTTMANN 1819 Düsseldorf - 1893 ebenda, Umkreis

Öl auf Holz. 59 x 78 cm. Signiert unten rechts ‚Mulley‘. Rahmen. Oskar Mulley studierte in den Jahren 19101913 an der Wiener Akademie bei Alios Delug (1859-1930) und bei Rudolf Jettmar (18691939). Nach seinem Studium in Wien war Mulley von 1918 bis 1934 in Kufstein (Tirol) als Landschafts- und Stilllebenmaler tätig. In dieser Zeit stand die Bergwelt, mit Gehöften, Bildstöcken und Bergkapellen, im Zentrum seiner Malerei. Das vorliegende Werk ist in diese Schaffensphase einzuordnen. Durch die Spachteltechnik schafft es der Künstler die rauhe Felstruktur der Bergwelt besonders eindringlich wiederzugeben. Der Kontrast zum dem von Menschen erbauten Bildstock, soll die Monumentalität und Gewalt der Natur zum Ausdruck bringen. € 1.200,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  107


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1642 LUDWIG MÜLLER-CORNELIUS 1864 München - 1946 ebenda

1646 ERICH MERCKER 1891 Zabern - 1973 München

Kleine Bauernszene

Alpine Landschaft mit Bergsee

Öl auf Holz. 8,5 x 12 cm. Signiert unten rechts ‚LMüller-Cornelius‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 40,5 x 50,5 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚E Mercker; Mchn‘. Rahmen.

€ 200,–

€ 220,–

1646 1647 GUILLERMO OMMERBORN (?) Tätig um 1960

1642 1643 HUGO ULLIK 1838 Prag - 1881 (zugeschrieben)

Seelandschaft in den Bergen

Haus am See vor Gebirgskulisse Öl auf Leinwand, doubliert. 27 cm x 52 cm. Bezeichnet und datiert unten rechts ‚Hugo Ullik 1876‘ (part. nachträgl. nachgezogen). Verso: Auf dem Keilrahmen handschriftlich bez. ‚Partie am [...?]see‘, altes Inventarisierungsetikett. Rahmen.

Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 40 x 50 cm. Signiert unten datiert rechts unten ‚G. Ommerborn; (19)60‘. Verso: ein altes Etikett mit Angaben zum Künstler u. weitere, z.T. unleserliche handschriftl. Vermerke sowie ein Stempel der Firma ‚Tandil; Industria Argentina‘. Rahmen. € 200,–

€ 800,– 1647

1643 1648 GEORG ARNOLD-GRABONÉ 1896 München - 1982 Percha-Buchhof

1644 DEUTSCHER MALER Tätig 1. Hälfte 20. Jh.

‚Naturstudie in den Dolomiten‘

Heuernte im Alpenland Öl auf Leinwand, maroufliert auf Karton. 48 x 68 cm. Besch.

Öl auf Leinwand. 30 x 40 cm. Signiert unten links ‚Arnold Graboné‘. Verso: Künstleretikett. Rahmen.

€ 200,–

€ 200,–

1648 1649 WILHELM HEMPFING 1886 Schönau - 1948 Karlsruhe

1644

Sommerlandschaft mit kleiner Kapelle

1645 JOHANN BECKMANN 1809 Hamburg - 1882 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 27,5 x 33 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Hempfing 1912‘. Rahmen. € 300,–

‚Partenkirchen‘ Öl auf Holz. 11 x 24,3 cm. Verso: Bezeichnet ‚Beckmann‘, Etikett mit Angaben zum Gemälde, auf Rahmen Etikette mit Bildtitel. Rahmen. € 500,– 1645

108  Hargesheimer | Auktion 74 |

1649

  Hargesheimer | Auktion 74 |  109


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1650 MANFRED SCHATZ 1925 Bad Stepenitz am Stettiner Haff 2004 Meerbusch Winterlandschaft mit Fasanen

1654 MANFRED SCHATZ 1925 Bad Stepenitz am Stettiner Haff - 2004 Meerbusch Auffliegende Enten Öl auf Leinwand. 61 x 81 cm. Signiert unten links ‚ M Schatz‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 62 x 80 cm. Signiert unten links ‚M. Schatz‘. Rahmen.

€ 600,–

€ 600,– 1651 MANFRED SCHATZ 1925 Bad Stepenitz am Stettiner Haff 2004 Meerbusch 1654

Fasane in der Winterlandschaft Öl auf Leinwand. 43 x 61 cm. Signiert unten rechts ‚M. Schatz‘. Rahmen. € 400,–

1650

1655 CHRISTOFFER DRAHTMANN 1856 Bremen - 1932 Berlin Selbstporträt des Jagdmalers inmitten von Waldtieren

1652 WILDSCHWEINMALER Tätig Anfang 20. Jh.

Öl auf Leinwand. 100 x 140 cm. Signiert mittig unten ‚CDrahtmann‘ (ligiert). Besch. Rahmen.

Wildschweinrotte im Schnee

€ 300,–

Öl auf Karton, auf Platte maroufliert. 68 x 88 cm. Signiert unten rechts ‚Kar(?)l K(?) orh...‘ (unleserlich). € 300,– 1653 CARL ZIMMERMANN 1863 Halberstadt - 1930 Goslar

1655

‚Naturstudie Birkhenne‘ Öl auf Leinwand, auf festem Karton maroufliert. 31,5 x 41 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Carl Zimmermann; Torthaus; 13.4.(19)05‘. Rahmen. € 400,–

1656 PAUL DE LABOULAYE 1849 Bourg-en-Bresse - 1926 Moulins Stillleben mit Jagdhorn und erlegtem Wild Öl auf Leinwand. 120 x 80 cm. Signiert und datiert unten links ‚P (undeutlich) LaBoulaye; 1897‘. Rest. € 120,–

1651

1652

110  Hargesheimer | Auktion 74 |

1653

1656

  Hargesheimer | Auktion 74 |  111


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1657 AUGUST FINK 1846 München - 1916 ebenda Rehe im Morgenlicht Öl auf Leinwand. 73 x 135 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚Aug. Fink; München‘. Verso: ein Leinwandstempel ‚... (unleserlich) & Herrmann ... (unleserlich)‘. Rest. Rahmen. € 800,–

1660 1657 1658 FRITZ HALBERG-KRAUSS 1874 Stadtprozelten - 1951 Prien Ein Paar am See Öl auf Karton. 28,5 x 42 cm. Signiert unten rechts ‚ F. Halberg-Krauss‘. Rahmen. € 400,–

1661

1660 RICHARD KAISER 1868 Magdeburg - 1941 München Am Waldrand Öl auf Leinwand. SM 73 x 98 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten links ‚Richard Kaiser München‘. gerahmt und von hinten mit einer Platte verschlossen (ungeöffnet). Provenienz: Nestlé Deutschland (Herta GmbH, Herten, Westfalen; Auftraggeber ehemals Karl Ludwig Schweisfurth). € 550,– 1661 ALFRED ZIMMERMANN 1854 München - 1910 Chiemsee Bäuerin mit Kühen auf der Weide vor dem Hofhaus Öl auf Leinwand. 70,5 x 100,5 cm. Signiert unten links ‚A. Zimmermann‘. Farbbesch. im unteren rechten Rahmenbereich. Rahmen.

1662

€ 600,– 1662 FRITZ DISCHER 1880 Landsberg - 1983 Kochel am See

1658 1659 CHRISTIAN GRABAU um 1810 Bremen - 1874 ebenda Seelandschaft mit Anglern in einem Boot

Gehöft bei Marvaux Öl auf Leinwand. 44 x 60,5 cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet unten links ‚F. Discher Marvaux 1916‘. Part. besch. € 100,–

Öl auf Leinwand. 69,5 x 99,5 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚C. Grabau; 1859‘. Rest. Rahmen. € 200,–

1663

1663 WILLY MORALT 1884 München - 1947 Lenggries Mutter mit Kind am See Öl auf Zigarettenkistendeckel. 9,5 cm x 20,7 cm. Verso: Nachlassstempel ‚Willy Moralt‘, Reste eines alten Siegels. Rahmen. € 500,– 1664 THEODOR GRUBER 1865 - 1928 tätig in Deutschland Blick auf den Chiemsee Öl auf Holz. 12 x 16 cm. Signiert unten links ‚Th Gruber‘. Verso: alte handschriftliche Bezeichnung des Titels. Rahmen.

1659 112  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 200,–

1664

  Hargesheimer | Auktion 74 |  113


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1665 EUGEN KAMPF 1861 Aachen - 1933 Düsseldorf Landschaft am Niederrhein Öl auf Karton. 28,5 x 40 cm. Signiert unten rechts ‚E. Kampf‘. Rahmen. € 400,–

1665 1666 CARL JUNGHEIM 1830 Düsseldorf - 1886 ebenda Ausflug an einem schönen Sommertag Öl auf Leinwand. 66 x 95 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Carl Jungheim 1881(?)‘. Carl Jungheim war deutscher Landschaftsmaler der Düsseldorfer Schule. Er studierte von 1847 bis 1852 Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Wilhelm von Schadow und besuchte die Landschafterklasse von Johann Wilhelm Schirmer. € 1.200,–

1666 1667 ALFRED RASENBERGER 1885 Düsseldorf - 1949 ebenda Landschaft mit Bauern Öl auf Leinwand. 51 x 61 cm. Signiert unten links ‚A. Rasenberger‘. Rahmen. € 200,–

1667 1669

1668 A. RENANT (?) Tätig 2. Hälfte 19. Jh. in Deutschland Blick auf das Siebengebirge am Rhein mit Drachenfels, Rolandsbogen, einem Tempelchen und die Insel Nonnenwerth Öl auf Leinwand. 19 x 32 cm. Signiert unten rechts ‚A. Renant(?)‘ (unleserlich). Rahmen. € 250,–

1669 OTTO PIPPEL 1878 Lodz - 1960 München ‚Im Walde. Die Bäuerin mit ihrer Ziegenherde‘ Öl auf Leinwand. 107 x 96 cm. Signiert unten rechts ‚Otto Pippel‘. Verso: handschriftliche Bezeichnung zu Künstler und Titel auf der Leinwand. Rahmen. € 900,–

1668 114  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  115


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1670 EDUARD SPOERER 1841 Reval - 1898 Düsseldorf Bachlauf am Dorfrand Öl auf Leinwand, doubliert. 58 cm x 91 cm. Signiert und datiert unten links ‚Ed. Spoerer 1898‘. Rahmen. € 900,–

1670 1671 DEUTSCHER LANDSCHAFTSMALER Tätig 2. Hälfte 19. Jh. Am Abend - Landschaft mit Flussauen und einem Spaziergänger 1673

Öl auf Leinwand. 35 x 47 cm. Rahmen. € 400,–

1671 1672 K. H. JAECKEL (?) Tätig im 19. Jh. in Deutschland Landschaft mit Blick auf ein umzäuntes Gehöft Öl auf Karton. 30,5 x 40 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚KH. Jaeckel (18)63‘. Min. besch. und rest. Rahmen. 1674

€ 300,– 1673 OSWALD GRILL 1878 Wien - 1964 ebenda

1674 THEODOR BARTELT Tätig in Deutschland um 1933

Zwei Boote am See

‚Wie die Wolken dort wandern - Motiv bei Reinbeck‘

Öl auf Leinwand. 97 x 117 cm. Signiert unten rechts ‚O. Grill‘. Rahmen. € 300,–

1672

116  Hargesheimer | Auktion 74 |

Öl auf Leinwand. 43 x 57 cm. Signiert und datiert unten links ‚Th. Bartelt 1933‘. Verso: Handschriftliche Titelbezeichnung auf dem Keilrahmen. Rahmen. € 300,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  117


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1675

1675

1676

1679 1679 WALTER MORAS 1856 Berlin - 1925 Harzburg 1677

1678

1675 FRITZ KÖHLER 1887 Moritzberg - 1972 Düsseldorf

1676 ALFRED WIEGMANN 1886 Essen - 1973 Kuhs

Waldlandschaft und eine Landschaft mit Reitern von Leo Reidkamp (Tätig Ende 19./ Anfang 20. Jh.)

Frühling

‚Abenddämmerung - Wassermühle bei Marburg in Hessen‘ Öl auf Leinwand. 61 x 100 cm. Signiert unten links ‚W Moras‘. Verso: handschriftliche Bezeichnung des Titels. Rahmen. € 1.800,–

Öl auf Leinwand. 50,5 x 40,5 cm. Signiert unten rechts ‚A. Wiegmann‘‘. Rahmen.

Öl auf Platte. 50 x 40 cm und 55,5 x 55,5 cm. Signiert und ortsbezeichnet unten links ‚Fritz Köhler, D‘dorf‘ bzw. unten rechts ‚Leo Heidkamp‘. Verso: (Köhler) diverse Hinweise zum Künstler sowie zwei Stempel der Sammlung W. u. T. Scheen Düsseldorf. Rahmen. € 220,–

€ 150,– 1678 HERMANN TRAUGOTT RÜDISÜHLI 1864 Lenzburg - 1944 München Waldwiese

1677 ALFRED WIEGMANN 1886 Essen - 1973 Kuhs, zugeschrieben

Öl auf Karton, maroufl. auf Holz. 40 cm x 53 cm. Unten rechts signiert ‚Herm. Rüdishühli‘. Ecken leicht best. Rahmen. € 300,–

Herbstliche Birkenallee an einer Flussbiegung Öl auf Holz, auf Platte maroufliert. 60 x 76,5 cm. Verso: auf dem Rahmen ein Etikett der Kunsthandlung und Rahmenwerkstatt Max Steinbach in Krefeld. Rahmen. € 120,–

118  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  119


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1682 CARL MÜLLERTENCKHOFF 1873 Münster - 1936 Mainz

1680 CONRAD EILERS 1845 Kunkendorf - 1914 München Im Birkenwald Öl auf Leinwand. 46,5 x 37 cm. Signiert unten links ‚C. Eilers‘. Rahmen. € 800,–

Im Wald Öl auf Holzplatte. 84,5 x 68,5 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Müller-Tenckhoff (19)24‘. Rahmen. € 200,–

1680 1681 AMBROGIO VISMARA 1900 Seregno - 1973 ebenda Bachlauf im Wald Öl auf Platte. 40 x 30 cm. Signiert unten rechts ‚AVismara‘ (ligiert). Verso: handschriftlich bezeichnet ‚In Igr(?)ianza‘. Im Passepartout hinter Glas gerahmt. € 200,–

1682 1683 UNBEKANNTER MALER Tätig 1. Hälfte 20. Jh. Herbstliche Flusslandschaft im Sonnenschein Öl auf Leinwand, auf Karton maroufliert. 51 x 75 cm. Signiert unten rechts ‚Roa(?)...‘ (unleserlich). Rahmen. € 200,–

1681

120  Hargesheimer | Auktion 74 |

1683

  Hargesheimer | Auktion 74 |  121


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1684

1686

1685

1687

1684 FRANZ BRONSTERT 1875 Dorsten - 1967 Freudenberg

1685 HANS SMATLAK BARMA 1903 Wien - 1978 ?

1686 CARL KENZLER 1872 Berlin - 1947 Potsdam

1687 OTTO RAU 1856 Dresden - 1928 München

„Verschneiter Weg“

Sonnenaufgang in den Alpen

Winterlandschaft im Morgenlicht

Schneeschmelze in den Alpen

Öl auf Holzplatte. 43 x 57 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Fr Bronstert 1935‘. Verso: handschriftliche Künstlerbezeichnung ‚Fr Bronstert; Verschneiter Weg; gemalt 1935, März in Co...(unleserlich) Schweiz‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 61 x 81 cm. Signiert unten links ‚Barma‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 80 x 121 cm. Signiert unten links ‚C. Kenzler‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 70 x 100 cm. Signiert unten links ‚O. Rau‘. Verso: auf dem Keilrahmen mehrere alte Etiketten: ‚Münchener Jahresaustellung 1916 im Kgl. Glaspalaste zu München; Nr. 2733(?) [...]‘ und ‚Münchner Künstlergenossenschaft [...]‘. Rahmen.

€ 200,– 122  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 280,–

€ 450,–

€ 600,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  123


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1688

1689

1688 WILLI FRANZ WIRTH 1903 - 1965 Tätig in Düsseldorf

1689 MAX CLARENBACH 1880 Neuss - 1952 Wittlaer

Winterlandschaft

‚Schneeschmelze in den Rheinwiesen‘

Öl auf Leinwand. 70 x 80 cm. Signiert unten links ‚Willy Franz Wirth‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 71 x 81. Signiert unten rechts ‚M. Clarenbach‘. Verso: auf dem Rahmen handschriftliche Angaben zum Titel, zur Größe sowie zum Entstehungsjahr ‚Schneeschmelze in den Rheinwiesen; 70 x 80; 1928‘. Rahmen.

€ 300,–

€ 5.000,–

124  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  125


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1690 ANNA SOPHIE GASTEIGER 1877 Lübeck - 1954 München ‚Gelbe Dahlien in blauer Vase‘ Öl auf Karton. 72,5 x 51,5 cm. Signiert unten links ‚A. Gasteiger‘. Verso: auf dem Karton alte handschriftliche Angaben zur Künstlerin sowie zum Titel. Rahmen. € 800,– 1691 H. FRANKEN (?) Tätig 1. Hälfte 20. Jh. in Deutschland Blumenstillleben mit Stiefmütterchen in einer Tonvase Öl auf Leinwand. 45 x 55,5 cm. Signiert unten rechts ‚H. Franken‘. Rahmen. € 150,– 1693 MAGDA KRÖNER 1854 Rendsburg - 1935 Düsseldorf 6 Naturstudien Öl auf Leinwand. 37 x 60 cm; 64 x 46 cm; 52 x 41 cm; 41 x 52 cm; 48 x 36 cm; 42 x 48 cm. 5 signiert ‚Magda Kröner‘. Besch. Alle 6 Bilder ohne Keilrahmen und Rahmen.

1690

1693

Magda Kröner war eine deutsche Malerin des Naturalismus. Sie lernte beim bekannten Düsseldorfer Landschafts- und Jagdwildmaler Christian Kröner, den sie wenige Jahre später heiratete. Zunächst auf die Landschaftsmalerei konzentriert, spezialisierte sie sich in ihrem späteren Schaffen auf Stillleben mit Blumen- und Obstkompositionen. Zu ihrem 75. Geburtstag ehrte die Düsseldorfer Kunsthalle Magda Kröner 1929 mit einer Sonderausstellung. € 200,– 1694 LUDOVIT PITTHORDT 1860 Pezinok - 1946 Bratislava Blumenstillleben Öl auf Holzplatte. 17 x 23,5 cm. Signiert oben links ‚Pitthordt L.‘. Verso: ein Stempel des Kunstund Bilderhändlers Raimund Elstner aus Wien. Rahmen. € 150,–

1691 126  Hargesheimer | Auktion 74 |

1694   Hargesheimer | Auktion 74 |  127


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert

1695 1695 WILLY SCHLOBACH 1864 Brüssel - 1951 Nonnenhorn

1696 GERARDINE JACOBA VAN DE SANDE BAKHUYZEN 1826 Den Haag - 1895 ebenda

Blumenstillleben mit Pfingstrosenstrauß

Blumenstillleben mit Schmetterling

Öl auf Leinwand. 61 cm x 74 cm. Unten rechts monogrammiert ‚WS‘. Verso: Rahmen handschriftl. bez. ‚No. 1948‘. Rahmen.

Öl auf Leinwand, doubliert. 61 x 51 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Bak...y...en (18)84‘ (unleserlich). Rest. Rahmen.

€ 1.200,–

€ 1.000,–

1696

128  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  129


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1697 RICARDO GÓMEZ-GIMENO 1892 Bordeaux - ?

1700 GEORG OEHME 1890 Dresden - 1955 Ebenda

‚Cheminée - Château de Montignac‘ (Kamin - Schloss von Montignac)

Stillleben mit Taube

Öl auf Holzplatte. 46,5 x 55 cm. Signiert und datiert oben rechts ‚R. Gomez-Gimeno; 1932‘. Verso: handschriftliche Bezeichnungen durch den Künstler ‚85 Chateau de Montignac; Gironde; 1932; Cheminee; R. Gomez-Gimeno‘ sowie ein altes Etikett mit Abgaben zu Künstler und Titel. Rahmen.

Öl auf Leinwand. 60 cm x 68 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Georg Oehme 1922.‘. Verso: auf dem Keilrahmen Galerieetikett ‚Galerie Neupert/Zürich 3046 M. Georg Oehme Stilleben‘. Rahmen. € 400,–

€ 180,– 1698 JOHANN GEORG DREYDORFF 1873 Leipzig - 1935 Krefeld Interieur mit Stuhl Öl auf Karton. 73 x 52 cm. Monogrammiert mittig links ‚JGD‘ (ligiert). Rahmen.

1700

€ 300,–

1697

1701 PAUL GAGNEUX 1857 Tours (Indre-et-Loire) - 1892 ebenda

1699 (ohne Abbildung) JOSEF FRENZEL Tätig um 1900-1920 in Wien

Küchenstillleben mit Hummer und gerupftem Federvieh

Akt einer rothaarigen Schönen Öl auf Leinwand. 58 x 36 cm. Signiert unten rechts ‚Jos. Frenzel‘. Verso: auf dem Keilrahmen ein altes Etikett mit Angaben zum Künstler. Rahmen.

Öl auf Leinwand, doubliert. 73 x 92 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Gagneux. Paul (18)87.‘. Rahmen. € 400,–

€ 500,–

1701 1701 A ANNA PLONTKE 1890 Glatz - 1930 Berlin Stillleben mit Früchten und einem Krug Öl auf Karton. 36,5 x 49,5 cm. Signiert ‚A. Plontke‘. Rahmen. € 220,–

1698 130  Hargesheimer | Auktion 74 |

1701 A

  Hargesheimer | Auktion 74 |  131


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1705 FLORIMOND MARIE VAN ACKER (AUCH FLORI VAN ACKER) 1858 Brügge - 1940 ebenda Kirchenansicht (L‘Eglise de Floaré) Öl auf Malkarton. 19 cm x 27 cm. Unten links signiert ‚Flori Van Acker‘. Verso: Altes Etikett mit Titel, Künstlerbezeichnung und Datierung ‚1920‘. Eine Inschrift ‚don á la vente de charité au benifice des Englise .. 1922‘. Rahmen. Der Maler war ein belgischer Impressionist, der seit 1910 die Leitung der Kunstakademie in Brügge übernommen hatte. Er war mit berühmten Künstlern wie Jan Toorop und Jean Delville befreundet. € 250,– 1706 NIEDERLÄNDISCHER MALER Tätig Anfang 20. Jh.

1706

Blumenmarkt in Amsterdam mit Blick auf den Münzturm Öl auf Leinwand. 24,5 x 30 cm. Bezeichnet unten rechts ‚V...(?)‘ (unleserlich). Rahmen. € 400,– 1702

1703 1702 ALFRED VAN NESTE 1874 Brügge - 1969 ebenda

1707 ANTONIO BONINI Tätig Anfang 20. Jh. in Italien Blick auf Venedig mit Santa Maria della Salute Öl auf Leinwand. 40 cm x 50 cm. Signiert unten links ‚A Bonini‘. Rahmen.

Ein Kanal in Brügge

€ 250,–

Öl auf Leinwand. 90 x 100 cm. Signiert unten links ‚Alfr. van Neste‘. Rahmen. € 280,– 1703 WILHELM LUCAS 1884 Driburg - 1918 Partenkirchen

1708 PAUL BODIFÉE 1866 Deventer - 1938 ebenda

1707

Niederländische Hafenansicht Öl auf Holz. 17,5 x 26,5 cm. Signiert unten rechts ‚Paul Bodifée‘. Rahmen.

Blick auf ein winterliches Dorf am Fluss Öl auf Leinwand. 71 x 50cm. Signiert, datiert und ortsbezeichnet unten rechts ‚(19)06 W. Lucas Df.‘. Rahmen. € 1.200,–

€ 100,– 1709 GEORG HENDRIK BREITNER 1857 Rotterdam - 1923 Amsterdam, Umkreis Rotterdam zur Winterzeit

1704

1704 OTTO ACKERMANN 1872 Berlin - 1956 Krailling

Öl auf Leinwand. 30 x 42 cm. Unten rechts bezeichnet ‚H. Breitner‘. Rahmen. € 1.200,–

Landleben - Bäuerin auf dem Gehöft

1708

Öl auf Leinwand. 41 x 51 cm. Signiert unten links ‚O. Ackermann‘. Rahmen. € 200,–

1705

132  Hargesheimer | Auktion 74 |

1709

  Hargesheimer | Auktion 74 |  133


Gemälde 19. Jahrhundert

Gemälde 19. Jahrhundert 1710 CARL PLÜCKEBAUM 1880 Düsseldorf - 1952 ebenda

1712 OSWALD PETERSEN 1903 Düsseldorf - 1992 ebenda

Blumen pflückende Putti in einer Frühlingslandschaft

Landschaft mit Häusern am Rhein

Öl auf Holzplatte. 51 x 40 cm. Signiert unten rechts ‚C Plückebaum‘. Hinter Glas gerahmt.

Öl auf Leinwand. 39 x 69 cm. Signiert und datiert unten rechts ‚Osw. Petersen (19)42‘. Rahmen. € 200,–

€ 500,–

1712 1713 E. LAUNAY (?) Tätig um 1900 Segelboote vor der Küste Öl auf Leinwand. 40 x 50 cm. Signiert unten rechts ‚E. Laun(?)ay‘. Rahmen. € 800,–

1710 1711 NIEDERLÄNDISCHER EXPRESSIONIST Tätig Anfang 20. Jh. Der Geigenspieler

1713

Öl auf Leinwand. 71,5 x 63 cm. Rahmen. € 500,–

1714 PAUL WELLERSHAUS 1887 Feckinghausen - 1976 Radevormwald ‚Bergische Landschaft‘ Öl auf Leinwand. 55 x 67 cm. Signiert unten rechts ‚P Wellershaus‘. Verso: ein altes Inventarisierungsetikett mit Angaben zum Künstler und zum Gemälde. Rahmen. € 300,–

1711 134  Hargesheimer | Auktion 74 |

1714   Hargesheimer | Auktion 74 |  135


Aquarelle / Handzeichnungen

Aquarelle / Handzeichnungen

1733

1733

1733 ITALIENISCHER STILLLEBENMALER Tätig im 18. Jh. ‚Stillleben mit Spatzen und Maus‘ und ‚Stillleben mit Maise, Papagei und Salamandern‘ Gouache auf Papier, kaschiert auf Papier. SM 25 x 22 cm. In ihrem Bildaufbau gleichartige Werke mit jeweils vor neutralem Hintergrund auf einem Tisch in einem Gefäß nistenden Spatzenpaar und einer kleinen, sich an Nüssen labenden Maus sowie einer - ebenfalls auf Gefäßen hockenden - Maise und einem Papagei, aus einer Tasse trinkend und von zwei Salamandern begleitet. Part. fleckig, besch. mit Farbverlusten. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 8.000,–

136  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  137


Aquarelle / Handzeichnungen

Aquarelle / Handzeichnungen 1736 JEAN-BAPTISTE LEPRINCE (ATTR.) 1734 Metz - 1781 St. Denise-duPort Apoll und Daphne Rötelzeichnung auf chamoisfarbenem Büttenpapier. SM 18,5 x 12,5 cm. Min. fleckig. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 450,– 1737 (entfällt) 1738 (entfällt) 1739 UNBEKANNTE AQUARELLISTEN Italien/Frankreich 19. Jh. ‚Schäferszene‘ und ‚Mutter und Kind mit Obstkorb‘

1735

1735 1734 UNBEKANNTER MEISTER Tätig im 18. Jh.

Tuschezeichnung und Aquarell auf unterschiedl. Papieren. SM 17 x 10,5 cm, 14 x 20 cm. Leicht gebräunt, fleckig. Jew. im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 200,–

Der Heilige Petrus betend vor einer Felsgrotte Gouache auf Papier, kaschiert auf leichten Karton. SM 19 x 15 cm. Part. leichte Farbverluste. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt. € 120,– 1735 SÜDDEUTSCHE/ÖSTERREICHISCHE SCHULE Meister tätig Mitte 18. Jh.

1736

Szenen aus dem Leben Christi Sechs Gouachen auf unterschiedlischen Papieren. BM 16 x 12 cm bzw. SM ca. 14 x 11 cm. Darstellung der Geburt Christi, Darbringung im Tempel, Kreuztragung, Kreuzigung, Kreuzabnahme. Part. min. fleckig und leuicht gebräunt. Hinter Glas gerahmt. € 200,–

1734

1739

138  Hargesheimer | Auktion 74 |

1739

  Hargesheimer | Auktion 74 |  139


Aquarelle / Handzeichnungen

Aquarelle / Handzeichnungen 1743 THEODOR VAN DER BEEK 1838 Kaiserswerth - 1921 Düsseldorf Brustbildnis einer Dame mit Blütenschmuck Kohlestift und Pastellkreiden auf bräunlichem Papier. 82,5 x 59 cm. Unten rechts signiert und datiert ‚Th. van der Beek 1892‘. Part. fleckig. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 100,–

1740

1740 1740 DEUTSCHER BILDNISMALER Tätig 1. Viertel 19. Jh. Bildnis eines jungen Mannes und Knabenportrait Pastellkreiden auf Papier. SM 42,5 x 34 cm. Part. fleckig, Knickspuren, Randbesch., Risse. Jew. hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 350,– 1741 (entfällt)

1743 1744 ERNEST LEOPOLD SICHEL 1862 Bradford, GB - 1941 ebenda Badender Knabe am Weiher Pastell auf feinem Leinen. SM 49 x 40 cm. Unten links signiert ‚E. Sichel‘. Hinter Glas gerahmt.

1742 SAMMLUNG AUS CA. 68 BLATT ZEICHNUNGEN UND GRAFIKEN Deutsch, um 1940

€ 400,–

Bleistift- bzw. Kohlezeichnungen, unterschiedl. grafische Techniken. Durchschnittl. Größe ca. 27 x 18 cm. Zum Teil signiert und datiert. Verso: Manche doppelseitig. Größtenteils Personen- und Figurenstudien umfassende Sammlung. Part. fleckig, Knickspuren, Randbesch., Montierungsreste. Zum Teil in dünne Passepartouts montiert. € 200,–

1742

1744

140  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  141


Aquarelle / Handzeichnungen

Aquarelle / Handzeichnungen 1745 ARTHUR SZYK 1894 Lodz - 1951 New Canaan

1749 WILLEM ROELOFS 1822 Amsterdam - 1897 Berchem

Russischer Infanterist

Landschaft mit Ziegenjunge am Bachlauf

Tusche und Bleistift auf Papier. 13 cm x 8,5 cm. Unten rechts signiert ‚A. Szyk‘ und datiert ‚1916‘, handschriftlich bezeichnet ‚Infanterist‘. Part. min. stockfleckig. Hinter Glas gerahmt.

Pastell auf Papier. SM 32 x 51 cm. Unten links signiert ‚W. Roelofs‘. Part. leicht ber., min. gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt. € 500,–

€ 250,– 1746 ARTHUR SZYK 1894 Lodz - 1951 New Canaan 1745

1746

Russische Kosakenoffiziere Tusche, Bleistift und Kreide auf Papier. 16 cm x 16,5 cm. Unten rechts signiert ‚A. Szyk‘, datiert ‚1916‘ und ortsbezeichnet ‚Wilno‘. Part. stockfleckig. Hinter Glas gerahmt.

1749 1750 DEUTSCHER AQUARELLIST Tätig um 1820/1830. Landschaft mit Mühle, Gehöft und Figurenstaffage Aquarell auf Papier. SM 48 x 68 cm. Fleckig, leicht gebräunt, obere linke Ecke besch., part. Farbverluste. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 320,–

€ 300,– 1747 GERMAINE Tätig 1. Viertel 20. Jh. 1750

Der Kanarienvogel Aquarell auf chamoisfarbenem Papier. SM 41 x 30 cm. Unten rechts signiert und datiert ‚Germaine 1924‘. Part. fleckig und mit Kratzspuren. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 180,–

1747

1748

1751 UNBEKANNTE AQUARELLISTEN Tätig im 19. Jh. Zwei Landschaften Aquarell bzw. Gouache auf Papier. SM 13 x 20 cm bzw. 13,5 x 11 cm. Eines unten links signiert ‚T. Spitta‘. Part. fleckig und gebräunt. Eines im Passepartout, jew. hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

1748 UNBEKANNTER ZEICHNER Tätig 1. Viertel 20. Jh.

€ 100,–

Weiblicher Rückenakt (Personenstudien) Bleistiftzeichnung, zum Teil aquarelliert, auf bräunlichem Papier. 30 x 18 cm. Unten rechts undeutlich signiert. Verso: Personenstudien. Zweiansichtig hinter Glas gerahmt. € 200,–

1751 1752 WALTER STUART LLOYD 1845 - 1959 Tätig in London. Englische Ortschaft am Fluss im Abendrot Aquarell auf Papier. SM 28 x 64 cm. Unten rechts signiert ‚Stuart Lloyd‘. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 300,– 1748

142  Hargesheimer | Auktion 74 |

1752

  Hargesheimer | Auktion 74 |  143


Aquarelle / Handzeichnungen

Aquarelle / Handzeichnungen 1753 CORNELIS SPRINGER 1817 Amsterdam - 1891 Hilversum

1756 P. E. DABOVICH Tätig 2. Hälfte 19. Jh. in Österreich-Ungarn

Strassenszene in Amsterdam

Österreichische Fregatte auf offener See

Kohlestift auf chamoisfarbenem Papier. SM 48 x 33,5 cm. Unten rechts signiert, datiert und ortsbezeichnet ‚Springer 1853 Amsterdam‘. Minimalst fleckig, leicht gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt.

Aquarell und Bleistift auf Papier. 22 cm x 32,5 cm. Unten links signiert und datiert ‚P. Dabovich 1874‘. Part. min. besch., leicht fleckig. Hinter Glas gerahmt.

€ 800,–

Einige in Aquarell ausgeführte Schiffsdarstellungen von Dabovich, der auch das nautisch-technische Wörterbuch der Marine mitverfasste, befinden sich nachweislich im Archiv der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien. € 180,–

1756 1757 ANTHONIE WALDORP 1803 Den Haag - 1866 Amsterdam Hafenszene Tuschpinselzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. 14 x 20 cm. Unten rechts signiert ‚A. Waldorp fc.‘. Minimalst fleckig, im Randbereich gebräunt. In Passepartout eingelegt und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 200,–

1753 1757

1754 HERMANN KAUFFMANN 1808 Hamburg - 1889 ebenda

1758 WILLY PAUSLEN Tönninger Maler. Tätig Mitte des 20. Jh.

Heuwagen auf einem Feldweg Aquarellierte Tuschfederzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. 11,5 x 20,5 cm. Unten rechts signiert ‚Herm. Kauffmann‘. Min. fleckig. In Passepartout eingelegt und hinter Glas gerahmt. € 180,–

Segelboot vor dem Hafen Gouache auf Papier. SM 47 x 67 cm. Unten links signiert ‚W. Paulsen‘. Part. ber. mit Farbverlusten. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 200,–

1754 1755 DEUTSCHER AQUARELLIST Tätig 2. Hälfte 19. Jh.

1758

Der Spaziergang Aquarell über Bleistift auf Papier. SM 21,5 x 30 cm. Leicht fleckig. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 220,–

1759 ITALIENISCHER VEDUTENMALER Tätig Anfang des 20. Jh. Ansicht der Lagune von Venedig mit Dogenpalast und Campanile Aquarell auf Papier. SM 15,5 x 30,5 cm. Unten links undeutl. signiert ‚E. Bari‘ (?). Part. min. fleckig und minimalst gebräunt. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 200,–

1755 144  Hargesheimer | Auktion 74 |

1759   Hargesheimer | Auktion 74 |  145


Aquarelle / Handzeichnungen

Aquarelle / Handzeichnungen 1760 GOTTHARDT KUEHL (ZUGESCH.) 1850 Lübeck - 1915 Dresden Seerosenteich mit Gartenskulptur Pastell auf bräunlichem Papier. SM 69 x 52 cm. Unten rechts undeutl. bez. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 600,– 1761 SÜDDEUTSCHER MEISTER Tätig 2. Hälfte des 19. Jh. Die Christmette Gouache auf leichtem Karton. SM 44,5 x 20,5 cm. Part. leicht ber., minimalste Farbverluste. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt. € 200,– 1762 HASSAN SOLIMAN 1928 Kairo - 2008 ebenda Platz unter Palmen Pastell auf Papier. SM 47 x 67 cm. Unten rechts signiert und datiert ‚Hassan Soliman 1980‘. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 600,– 1763 (entfällt) 1764

1760

1761

1764 HEINZ DÜLLBERG 1909 Unna - 1977 Hamburg Galoppierende Pferde Mischtechnik (Aquarell, Gouache, Pastell) auf festem Papier. SM 49,5 x 34,5 cm. Unten rechts signiert ‚Düllberg‘. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 120,– 1765 HEINZ DÜLLBERG 1909 Unna - 1977 Hamburg Vier Arbeiten: 1) Bändigung des wilden Pferdes 2) Ein Reiter im Orient 3) Feldarbeit 4) Pferderennen

1765

Filzstiftzeichnung, zum Teil aquarelliert, laviert bzw. weiß gehöht auf unterschiedl. Papieren. Unterschiedl. SM (ca. 22 x 29 cm und 13,5 x 10 cm). Unten rechts bzw. links signiert ‚Düllberg‘, eines mit Widmung. Leicht lichtrandig. Jew. im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 160,– 1766 UNBEKANNTER MODERNER Tätig im 20. Jh. Die Strassenmusikanten Gouache auf Papier. SM 90 x 110,5 cm. Besch., part. ber., Knickspuren. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). 1762 146  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 120,–

1766

  Hargesheimer | Auktion 74 |  147


bücher / Grafiken

Grafiken 1767 DREI BÜCHER Deutsch, 18. Jh. Drei gebundene Ausgaben. Verschiedene Größen. Gebrauchsspuren, part. fleckig, Knickspuren, Randbesch. ‚Das im Smalcaldischen Kriege A. 1550 und 1551 Bey der Belagerung und Befreyung beständige und verherligte Magdeburg (...)‘, Magdeburg o.J.(um 1750); ‚Lebensgeschichte und Heldenthaten des durchlauchtigsten Prinzen und grossen Feldherrns Karls Herzoges von Lothringen (...)‘, Frankfurt und Leipzig 1743; ‚Leipziger Sammlungen von Wirthschafftlichen, Policen-Cammer- und Finanz-Sachen, Achter Band (...)‘, Leipzig 1752. Kartonierte bzw. in Leder gebundene Umschläge. € 120,– 1771 1771 ALBRECHT DÜRER 1471 Nürnberg - 1528 ebenda

Holzschnitt auf chamoisfarbenem Papier, kaschiert auf Papier. BM (= DM) 37,5 x 28 cm. Unten Mitte Künstlermonogramm ‚AD‘. Gebräunt, part. fleckig, an den Blatträndern beschnitten, part. besch. und eingerissen, rest. Später Abzug. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

1768 HARTMANN SCHEDEL 1440 Nürnberg - 1514 ebenda Der Werlt: Blatt CLXXXVII: Sant Kunegude der Kaiserin Geschlecht (aus: Schedels Weltchronik: Das Buch der Chroniken) Holzschnitt auf chamoisfarbenem Bütten, z. T. koloriert und mit hervorgehobenen Initialen und Verzierungen in Rot. SM 41 x 28,5 cm. Part. fleckig. Im Passepartout und doppelansichtig hinter Glas gerahmt.

1769 CATHARINA HECKEL (‚Catharine Sperling‘) 1699 Augsburg - 1741 ebenda Das Rätsel der Sphinx (Die Lebensalter) Kupferstich auf Papier. BM 38 x 35 cm, DM 36,5 x 33 cm. Unten links in der Platte signiert ‚Jungfer Catharina Hecklin fecit‘. Min. fleckig, Knickspuren. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 200,–

1770 GNADENBILD VON KEVELAER ‚CONSOLATRIX AFFLICTORUM (TRÖSTERIN DER BETRÜBTEN)‘ Gedruckt wohl in Antwerpen, dat. 1640

Literatur: Vgl. Meder 119, Panofsky 230, Knappe 189.

Holzschnitt auf chamoisfarbenem Papier, part. koloriert. DM 16 x 12,5 cm. Der noch vorhandene Blattrand stark besch., part. eingerissen, gebräunt, fleckig. Oben in einem Spruchband bez. ‚Consolatrix Afflictorum O.P.N.‘; unten Mitte bez. ‚Vera Effigies Matris Jesu Consolatrix afflictorum in agro prope Kevelaer Miraculis & Hominum Visitatione celebris Anno 1640‘. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet).

1773 1773 LORENZO ZUCCHI 1704 Venedig - 1779 Dresden

1772 REMBRANDT HARMENSZOON VAN RIJN 1606 Leiden - 1669 Amsterdam

Die Kreuztragung Christi (aus ‚Die große Passion‘) 1767

1772

Die Sakramente

Rembrandts Mutter mit dunklen Handschuhen Radierung auf chamoisfarbenem Papier; später Abzug. BM 16,5 x 12,5 cm, DM 15 x 11,5 cm. Oben links in der Platte bez. ‚Rembrandt f.‘. Insg. fleckig und gebräunt; mit Randbesch, Knickspur. Hinter Glas gerahmt (besch.). Literatur: Bartsch 344, Holstein 344.

€ 300,–

€ 200,–

Sechs Kupferstiche auf chamoisfarbenem Papier. 42,5 x 29 cm. Jew. unten Mitte in der Platte bez. und zum Teil datiert ‚1767‘. Gebräunt, z.T. stark fleckig, beschnitten und auf Papier kaschiert. Nach den Gemälden von Giuseppe Maria Crespi (gen. Lo Spagnolo di Bologna) aus der Dresdener Gemäldegalerie. Jew. im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 120,– 1774 SAMMLUNG AUS 8 BLATT GRAFIK Unterschiedl. Herausgabeorte, 18.-19. Jh. Kupferstich und Stahlstich auf unterschiedl. Papieren. Unterschiedl. Blattund Druckmaße. Zum Teil in den Platten bez. Part. fleckig, mit Knickspuren, gebräunt. Blattsammlung mit Darstellung historischer Ereignisse und Stätten sowie Münzen unterschiedlicher Autoren wie beispielsweise Simon Fokke und nach Zeichnungen von Jean-Baptiste Lallemand. Sowie 1 Beigabe aus einer alten Zeitschrift (Abbildung des Barbarossa-Leuchters in Aachen). Zum Teil in Passepartouts und hinter Glas gerahmt.

€ 120,–

€ 180,–

€ 120,–

1768 148  Hargesheimer | Auktion 74 |

1769

1770

1774

  Hargesheimer | Auktion 74 |  149


Grafiken

Grafiken 1778 GEORG MATTHÄUS SEUTTER 1678 Augsburg - 1757 ebenda Übersichtskarte der Entfernungen deutscher und europäischer Städte Kupferstich auf Papier, koloriert. BM 49,5 x 57 cm. Mitte rechts bez. ‚[...] excusa per Matthaeum Seutt. [...]‘. Part. besch. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 120,–

1775

1775

1778

1775 JAN LUYKEN 1649 Amsterdam - 1712 ebenda

1779 KONVOLUT AUS FÜNF LANDKARTEN Köln/Augsburg/Amsterdam, 16. - 18. Jh.

Das Metzgershandwerk Zwei Kupferstiche auf Papier. SM 4,5 x 6,5 cm, 8,5 x 6,5 cm. Min. gebräunt. Zusammen im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 350,–

Kupferstich, koloriert. Unterschiedl. Größen (min. SM 12 x 48 cm, max. SM 50 x 55,5). Zum Teil in den Platten bez. Lichtrandig, gebräunt, ber., part. besch. Ansichten von Worms; Ducatus Luneburgensis; Nobilis Fluvius Albis; Augsburg; Paderborn unterschiedlicher Autoren wie Braun und Hogenberg, Blaeu, Jan Jansson, Melchior Rhein und Matthias Seutter. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 480,–

1779 1780 SAMMLUNG AUS 3 GRAFIKEN Deutsch / Frankreich, 18./19. Jh.

1776 1776 PHILIP ANDREAS KILIAN 1714 Augsburg - 1759 ebenda 16 Siegel-Kupferstiche aus ‚Sceaux et monnoies des Comtes et Ducs de Luxembourg et des Comtes de Chiny‘ 16 Kupferstiche auf chamoisfarbenem Papier. DM ca. 24 x 16 cm. Jew. in der Platte unten links signiert ‚P. A. Kilian sc.‘. Part. min. fleckig, part. leicht gebräunt. 15 Stück im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 150,– 150  Hargesheimer | Auktion 74 |

1777 1777 REGINA CATHARINA SCHÖNECKER (‚Regina Katharina Quarry‘) ca. 1762 Frankfurt/M. - ca. 1818 ebenda Hirte mit seiner Herde bei der Rast (nach einer Zeichnung von Guillaume Frederic Hirth)

Stahlstich bzw. Kupferstich auf Papier. SM ca. 37 x 50 cm bzw. 44 x 57 cm. In der Platte bez.. Fleckig, Knickspuren, gebräunt, Mittelfalz leicht eingerissen. ‚Südöstliche Ansicht der Acropolis‘ und ‚Westliche Ansicht von Athen‘, gestochen von Johann Heinrich Schilbach (1798-1851) nach einem Gemälde von Heinrich Hübsch (1795-1863) sowie ‚Nouveau Plan de Paris‘, herausgegeben von C. Roussel Rue Saint Jacques. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 120,–

Aquatintaradierung in Lavismanier auf Papier. 35,5 x 49 cm. Verso aufgeklebte Legende mit Bez. ‚Dessin de Guillaume Frederic Hirth; Tiré de la Collection de Monsieur H. S. Hüsgen à Francfort sur le Mein; H.S.H. excud., R.C. Schöneckern fc.‘. Minimalst fleckig, Randbesch. Im Passepartout und hinter Glas gerahmt. € 120,–

1780   Hargesheimer | Auktion 74 |  151


Grafiken

Grafiken 1781 CARLE (ANTOINE CHARLES HORACE) VERNET (NACH) 1758 Bordeaux - 1836 Paris Chasseur aux Ecoutes Farbaquatintaradierung auf chamoisfarbenem Papier. SM 39,5 x 45,5 cm, DM 30,5 x 37 cm. Unten rechts in der Platte bez. ‚Carle Vernet‘ sowie unten Mitte betitelt und mit Herausgebervermerk. Part. fleckig. Hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 100,–

1781 1782 LOUIS THÉODORE EUGÈNE GLUCK (NACH) 1820 Altkirch - 1898 Paris Cortège Industriel de Strasbourg 18 Lithografien, koloriert, auf Papier. SM 27,5 x 45 cm. Jew. in der Platte betitelt und bez. Part. fleckig, besch. Aus dem gleichnamigen Album mit ursprünglich 51 Tafeln, gezeichnet von Eugène Gluck, herausgegeben von E. Simon fils in Strassbourg, um 1840. Jew. hinter Glas gerahmt (ungeöffnet). € 300,– 1782 1783 KARL HAIDER 1846 München-Neuhausen - 1912 Schliersee Bildnis eines Jägers mit Gewehr Lithografie auf glattem Papier. 32 x 22 cm. Seitlich links im Stein signiert und datiert ‚K. Haider 1878‘. Fleckig, unten rechts eingerissen. Auf Karton montiert. € 250,– 1784 (entfällt) 1789

1785 (entfällt) 1786 (entfällt) 1787 (entfällt) 1788 (entfällt)

1789** OCTAVE LANDUYT 1922 Gent Stillleben mit Fisch und Zitrone Farblithographie auf feinem Baumwollstoff. SM 86 x 86 cm. Unten rechts signiert ‚O. Landuyt‘. Rahmen. € 150,–

1783 152  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  153


Versteigerungsbedingungen Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH (im Nachfolgenden als Hargesheimer Kunstauktionen bezeichnet) versteigert in einer öffentlichen Versteigerung gemäß §§ 474 Abs.1 Satz 2, 383 Abs. 3 Satz 1 BGB als Kommissionär im eigenen Namen und für Rechnung ihrer Auftraggeber (Kommittenten), die unbenannt bleiben. 1. Beschaffenheit / Gewährleistung 1.1. Sämtliche zur Versteigerung kommenden Gegenstände können vor der Versteigerung besichtigt und geprüft werden. Dabei haften die Interessenten für von ihnen verursachte Schäden an den ausgestellten Objekten. 1.2. Die zur Versteigerung gelangenden Kunstwerke sind ausnahmslos gebraucht. Sie haben einen ihrem Alter und ihrer Provenienz entsprechenden Erhaltungszustand. Die Zustandsbeschreibungen im Katalog beinhalten nur Anhaltspunkte für wesentliche und wichtige Beschädigungen, die nach Auffassung von Hargesheimer Kunstauktionen den optischen Gesamteindruck des Gegenstandes beeinträchtigen oder stören. Das Fehlen eines solchen Hinweises besagt nicht, dass sich der Gegenstand in einem guten Erhaltungszustand befindet oder frei von Mängeln ist. Interessenten können vor der Auktion einen Zustandsbericht für jedes Kunstwerk anfordern. Dieser Bericht, mündlich oder in Schriftform, enthält keine abweichende Individualabrede und bringt lediglich eine subjektive Einschätzung von Hargesheimer Kunstauktionen zum Ausdruck. Die Angaben im Zustandsbericht werden nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Sie sind keine Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarungen, sie dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Gleiches gilt für Auskünfte jedweder Art, sei es mündlich oder schriftlich. In allen Fällen ist der tatsächliche Erhaltungszustand des Kunstwerkes zum Zeitpunkt seines Zuschlages vereinbarte Beschaffenheit im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen (§§ 434ff BGB). 1.3. Die Katalogbeschreibungen sind keine Garantien im Rechtssinne. Alle Angaben im Katalog beruhen auf den bis zum Zeitpunkt der Drucklegung veröffentlichten oder sonst allgemein zugänglichen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich vor, Katalogangaben über die zu versteigernden Gegenstände zu berichtigen. Diese Berichtigung erfolgt schriftlich am Ort der Versteigerung und mündlich durch den Auktionator unmittelbar vor der Versteigerung. Die berichtigten Angaben treten an die Stelle der Katalogbeschreibung. 1.4. Eine Haftung von Hargesheimer wegen etwaiger Mängel wird ausgeschlossen, sofern Hargesheimer seine Sorgfaltspflicht erfüllt hat. Die Haftung für Leben, Körper- und Gesundheitsschäden bleibt davon unberührt. 1.5. Der Versteigerer verpflichtet sich jedoch, wegen rechtzeitig vorgetragener, begründeter Sachmängeln, die die Echtheit der Gegenstände betreffen, innerhalb der Verjährungsfrist von zwölf Monaten, bei sonstigen Mängeln innerhalb der Verjährungsfrist von sechs Monaten vom Zeitpunkt des Zuschlags an seine Ansprüche gegenüber dem Einlieferer (Auftraggeber) – nötigenfalls auch gerichtlich – geltend zu machen. Im Falle erfolgreicher Inanspruchnahme des Einlieferers erstattet der Versteigerer dem Erwerber den Kaufpreis samt Aufgeld, jedoch keine sonstigen dem Käufer entstandenen Kosten und Aufwendungen. Voraussetzung ist jeweils, dass keine Ansprüche Dritter an dem Kunstwerk bestehen und das Kunstwerk am Sitz von Hargesheimer Kunstauktionen in unverändertem Zustand zurückgegeben wird. 1.6. Ansprüche auf Schadenersatz gegen Hargesheimer Kunstauktionen wegen Rechts- oder Sachmängeln sowie aus sonstigen Rechtsgründen (inkl. Ersatz vergeblicher Aufwendungen sowie Ersatz von Gutachterkosten), sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln von Hargesheimer Kunstauktionen oder auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Hargesheimer Kunstauktionen beruhen. 2. Durchführung der Versteigerung / Gebote 2.1. Die im Katalog angegebenen Preise sind Limitpreise. 2.2. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich das Recht vor, während der Versteigerung Nummern des Katalogs zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten oder zurückzuziehen. 2.3. Alle Gebote gelten als vom Bieter im eigenen Namen und für eigene Rechnung abgegeben. Will ein Bieter Gebote im Namen eines Dritten abgeben, so hat er dies 24 Stunden vor Versteigerungsbeginn unter Nennung von Namen und Anschrift des Vertretenen und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht mitzuteilen. Andernfalls kommt der Kaufvertrag bei Zuschlag mit dem Bieter zustande. 2.4. Jeder Bieter erhält nach Vorlage eines gültigen Personaldokuments und Zulassung zur Auktion von Hargesheimer Kunstauktionen eine Bieternummer. Nur unter dieser Nummer abgegebene Gebote werden auf der Auktion

154  Hargesheimer | Auktion 74 |

berücksichtigt. Von Bietern, die noch unbekannt sind, benötigt Hargesheimer Kunstauktionen spätestens 24 Stunden vor Beginn der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit gültigem Personalausweis. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich das Recht vor, eine zeitnahe Bankauskunft, Referenzen oder ein Bardepot für die Zulassung zur Auktion anzufordern. Es liegt im Ermessen von Hargesheimer Kunstauktionen eine Person von der Auktion auszuschließen. 2.5. Der Preis bei Aufruf wird vom Versteigerer festgelegt; gesteigert wird im Regelfall um circa 10% des vorangegangenen Gebotes in Euro. Gebote können während der Auktion persönlich im Auktionssaal sowie bei Abwesenheit vorab schriftlich, telefonisch oder mittels Internet über den OnlineKatalog auf der Website von Hargesheimer Kunstauktionen oder einer von Hargesheimer Kunstauktionen zugelassenen Plattform abgegeben werden. 2.6. Alle Gebote beziehen sich auf den Zuschlag und erhöhen sich um das Aufgeld, Mehrwertsteuer sowie ggf. Folgerecht und Zollumlage. 2.7. Bei gleich hohen Geboten, unabhängig ob im Auktionssaal, telefonisch, schriftlich oder per Internet abgegeben, entscheidet das Los. Schriftliche Gebote oder Gebote per Internet werden von Hargesheimer Kunstauktionen nur mit dem Betrag in Anspruch genommen, der erforderlich ist, um ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten. 2.8. Gebote in Abwesenheit werden in der Regel zugelassen, wenn diese mindestens 24 Stunden vor Beginn der Versteigerung bei Hargesheimer Kunstauktionen eingehen und, sofern erforderlich, die weiteren Informationen gemäß Ziff. 2.4. vorliegen. Das Gebot muss das Kunstwerk unter Aufführung von Katalognummer und Katalogbezeichnung benennen. Im Zweifel ist die Katalognummer maßgeblich; Unklarheiten gehen zu Lasten des Bieters. 2.9. Die Bearbeitung der Gebote in Abwesenheit ist ein zusätzlicher und kostenloser Service von Hargesheimer Kunstauktionen, daher kann keine Zusicherung für deren Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung gegeben werden. Die in Abwesenheit abgegebenen Gebote sind den unter Anwesenden in der Versteigerung abgegebenen Geboten bei Zuschlag gleichgestellt. 2.10. Das schriftliche Gebot muss vom Bieter unterzeichnet sein. Bei schriftlichen Geboten beauftragt der Interessent Hargesheimer Kunstauktionen, für ihn Gebote abzugeben. 2.11. Telefonische Gebote können von Hargesheimer Kunstauktionen aufgezeichnet werden. Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt sich der Antragsteller mit der Aufzeichnung von Telefongesprächen einverstanden. Hargesheimer Kunstauktionen haftet nicht für das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von Telekommunikationsverbindungen oder Übermittlungsfehler. 2.12. Internet-Gebote können sowohl als sog. „Vor-Gebote“ vor Beginn einer Versteigerung als auch als sog. „Live-Gebote“ während einer im Internet live übertragenen Versteigerung sowie als sog. „Nach-Gebote“ nach Beendigung der Versteigerung nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen abgegeben werden. Gebote, die bei Hargesheimer Kunstauktionen während einer laufenden Versteigerung via Internet eingehen, werden im Rahmen der laufenden Versteigerung nur dann berücksichtigt, wenn es sich um eine live im Internet übertragene Versteigerung handelt. Im Übrigen sind Internet-Gebote nur dann zulässig, wenn der Bieter von Hargesheimer Kunstauktionen zum Bieten über das Internet durch Zusendung eines Benutzernamens und eines Passwortes zugelassen worden ist. Sie stellen nur dann gültige Gebote dar, wenn sie durch den Benutzernamen und das Passwort zweifelsfrei dem Bieter zuzuordnen sind. Die über das Internet übertragenen Gebote werden elektronisch protokolliert. Die Richtigkeit der Protokolle wird vom Bieter/Käufer anerkannt, dem jedoch der Nachweis ihrer Unrichtigkeit offen steht. Live-Gebote werden wie Gebote aus dem Versteigerungssaal berücksichtigt. Auch bei Internet-Geboten haftet Hargesheimer Kunstauktionen nicht für das Zustandekommen der technischen Verbindung oder für Übertragungsfehler. 2.13. Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung. Bei Nachgeboten kommt ein Vertrag erst dann zustande, wenn Hargesheimer Kunstauktionen das Gebot annimmt. 2.14. Die Abgabe eines Gebotes in jeglicher Form bedeutet die Anerkennung dieser Versteigerungsbedingungen. Der Versteigerer nimmt Gebote nur aufgrund der vorstehenden Versteigerungsbedingungen entgegen und erteilt dementsprechend Zuschläge. 2.15. Das Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen (§§ 312 b ff BGB) findet auf Schrift-, Telefon- und Internetgebote keine Anwendung. 3. Zuschlag 3.1. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den Höchstbietenden. Mit dem Zuschlag kommt zwischen Hargesheimer Kunstauktionen und dem Bieter, dem der Zuschlag erteilt wird, ein Kaufvertrag zustande. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme und Zahlung.

3.2. Der Versteigerer kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sachen erneut ausbieten, wenn irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot übersehen worden ist oder wenn der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel über den Zuschlag bestehen. Der Versteigerer kann den Zuschlag unter Vorbehalt erteilen oder verweigern, wenn ein besonderer Grund vorliegt. Wenn trotz abgegebenen Gebots ein Zuschlag nicht erteilt wird, haftet Hargesheimer Kunstauktionen dem Bieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. 3.3. Bei einem unter Vorbehalt erteilten Zuschlag bleibt der Bieter einen Monat an sein Gebot gebunden. Ein unter Vorbehalt erteilter Zuschlag wird nur wirksam, wenn Hargesheimer Kunstauktionen das Gebot innerhalb eines Monats nach dem Tag der Versteigerung schriftlich bestätigt. 4. Kaufpreis und Zahlung 4.1. Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer ein Aufgeld von 25% zu zahlen. Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten, welche jedoch wegen Differenzbesteuerung nach § 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die durch einen Stern (*) als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf den Zuschlag ein Aufgeld von 21% berechnet. Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer von z.Zt. 19% erhoben. 4.2. Von der Mehrwertsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (außerhalb der EU) und - bei Angabe ihrer Ust.-Identifikations-Nr. als Nachweis der Berechtigung zum Bezug steuerfreier innergemeinschaftlicher Lieferungen - auch an Unternehmen in anderen EU-Mitgliedsstaaten, unter der Voraussetzung, dass sie für gewerblichen Gebrauch einkaufen. Alle anderen Käufer aus EU-Ländern unterliegen der Mehrwertsteuer. Ausländischen Käufern außerhalb der Europäischen Union wird die Mehrwertsteuer erstattet, wenn der deutsche zollamtliche Ausfuhrnachweis erbracht wird. Bei Versand durch Hargesheimer gilt der Ausfuhrnachweis als gegeben. 4.3. Für Katalogpositionen, die mit zwei Sternen (**) gekennzeichnet sind, ist wegen der Abgeltung des gesetzlichen Folgerechts § 26 UrhG eine pauschale Umlage von 2% auf den Zuschlagspreis zu entrichten. 4.4. Während oder unmittelbar nach der Auktion ausgestellte Rechnungen bedürfen der Nachprüfung; Irrtum bleibt insoweit vorbehalten. 4.5. Die Zahlung des mit dem Zuschlag fälligen Gesamtbetrages ist in bar, durch bankbestätigten Scheck oder per Banküberweisung zu entrichten. Schecks werden nur erfüllungshalber angenommen. Alle Steuern, Kosten, Gebühren der Überweisung oder der Scheckeinlösung (inklusive der Hargesheimer Kunstauktionen in Abzug gebrachten Bankspesen) gehen zu Lasten des Käufers. Persönlich an der Versteigerung teilnehmende Käufer haben den Kaufpreis sofort nach erfolgtem Zuschlag an Hargesheimer Kunstauktionen zu bezahlen und in Empfang zu nehmen. 4.6. Bei Geboten in Abwesenheit gilt unbeschadet der sofortigen Fälligkeit die Zahlung binnen 10 Tagen nach Rechnungsdatum noch nicht als verspätet. 4.7. Die Gegenstände werden grundsätzlich erst nach vollständiger Bezahlung aller vom Käufer geschuldeten Beträge ausgehändigt. 5. Abholung und Gefahrtragung 5.1. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Abwesende Erwerber sind verpflichtet, die Gegenstände unverzüglich nach Mitteilung des Zuschlages bei Hargesheimer Kunstauktionen abzuholen. Hargesheimer Kunstauktionen organisiert die Versicherung und den Transport der versteigerten Gegenstände zum Käufer nur auf dessen schriftliche Anweisung hin und auf seine Kosten und Gefahr. Übersteigen die tatsächlichen Versandkosten die vorab berechnete Pauschale, so wird die Differenz dem Käufer nachträglich in Rechnung gestellt. 5.2. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr an dem ersteigerten Gegenstand auf den Käufer über, das Eigentum wird jedoch erst bei vollständiger Bezahlung an den Käufer übertragen. 5.3. Hat der Erwerber die Gegenstände nicht spätestens drei Wochen nach erfolgtem Zuschlag bzw. nach Mitteilung bei Hargesheimer Kunstauktionen abgeholt, wird Hargesheimer Kunstauktionen den Erwerber zur Abholung der Gegenstände binnen einer Woche auffordern. Nach Ablauf dieser Frist hat Hargesheimer Kunstauktionen das Recht, die Gegenstände auf Kosten und Gefahr des Erwerbers bei einer Spedition aufbewahren zu lassen. Vor einer Aufbewahrung unterrichtet Hargesheimer Kunstauktionen den Erwerber. Für die Lagerkosten wird 1 Euro zzgl. Umsatzsteuer pro Tag und Objekt berechnet. Unabhängig davon kann Hargesheimer Kunstauktionen wahlweise Erfüllung des Vertrages verlangen oder die gesetzlichen Rechte wegen Pflichtverletzung geltend machen. Zur Berechnung eines eventuellen Schadens wird auf Ziff. 4 und 7 dieser Bedingungen verwiesen. 5.4. Hargesheimer Kunstauktionen trägt in keinem Fall eine Haftung für Verlust oder Beschädigung nicht abgeholter oder mangels Bezahlung nicht überge-

bener Gegenstände, es sei denn, Hargesheimer Kunstauktionen fiele Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. 6. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht 6.1. Das Eigentum am ersteigerten Gegenstand geht erst mit vollständigem Eingang aller nach Ziff. 4 und 7 geschuldeten Zahlungen auf den Käufer über. 6.2. Der Käufer kann gegenüber Hargesheimer Kunstauktionen nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. 6.3. Soweit der Käufer Kaufmann ist, verzichtet er auf seine Rechte aus §§ 273, 320 BGB. 7. Verzug 7.1. Der Kaufpreis ist mit dem Zuschlag fällig. Zahlungsverzug tritt 14 Tage nach Vertragsschluss, also Zuschlagserteilung oder Annahme des Nachgebotes ein. Zahlungen sind in Euro an Hargesheimer Kunstauktionen zu leisten. Entsprechendes gilt für Schecks, die erst nach vorbehaltloser Bankgutschrift als Erfüllung anerkannt werden. 7.2. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 1% pro Monat berechnet. Der Erwerber hat das Recht zum Nachweis eines geringeren oder keines Schadens. Im Übrigen kann Hargesheimer Kunstauktionen bei Zahlungsverzug wahlweise Erfüllung des Kaufvertrages verlangen oder nach angemessener Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten. Im Fall des Rücktritts erlöschen alle Rechte des Käufers am ersteigerten Gegenstand und Hargesheimer Kunstauktionen ist berechtigt, Schadensersatz in Höhe des entgangenen Entgelts auf das Kunstwerk (Einliefererkommission und Aufgeld) zu verlangen. Wird der Gegenstand in einer neuen Auktion nochmals versteigert, so haftet der säumige Käufer außerdem für jeglichen Mindererlös gegenüber der früheren Versteigerung sowie für die Kosten der wiederholten Versteigerung; auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch. Hargesheimer Kunstauktionen hat das Recht, ihn von weiteren Geboten in Versteigerungen auszuschließen. 7.3. Einen Monat nach Eintritt des Verzuges ist Hargesheimer Kunstauktionen berechtigt und auf Verlangen des Einlieferers verpflichtet, diesem Namen und Adressdaten des Käufers zu nennen. 8. Einwilligungserklärung Datenschutz 8.1. Der Bieter ist damit einverstanden, dass sein Name, seine Adresse und Käufe für Zwecke der Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses sowie zum Zwecke der Information über zukünftige Auktionen und Angebote elektronisch von Hargesheimer Kunstauktionen gespeichert und verarbeitet werden. Sollte der Bieter im Rahmen der Durchführung und Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses seinen vertraglichen Pflichten nicht nachkommen, stimmt der Bieter zu, dass diese Tatsache in eine Sperrdatei, die allen Auktionshäusern zugänglich ist, aufgenommen werden kann. Der Datenerhebung und weiteren Nutzung kann durch Streichen dieser Klausel oder jederzeit durch spätere Erklärung gegenüber Hargesheimer Kunstauktionen mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. 9. Sonstige Bestimmungen 9.1. Diese Versteigerungsbedingungen regeln sämtliche Beziehungen zwischen dem Käufer und Hargesheimer Kunstauktionen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers haben keine Geltung. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. 9.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den kaufmännischen Verkehr ist ausschließlich Düsseldorf. Es gilt deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge des internationalen Warenkaufs (CISG) findet keine Anwendung. 9.3. Vorstehende Bestimmungen gelten sinngemäß auch für den freihändigen Verkauf der zur Auktion eingelieferten Gegenstände und insbesondere für den Nachverkauf, auf den, da er Teil der Versteigerung ist, die Bestimmungen über Käufe im Fernabsatz keine Anwendung finden. 9.4. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Gültigkeit der übrigen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, wenn der Vertrag eine ergänzungsbedürftige Lücke aufweist. In Zweifelsfällen ist die deutsche Fassung der Versteigerungsbedingungen maßgeblich. Übersetzungen in andere Sprachen dienen nur der inhaltlichen Orientierung. Frank Hargesheimer | Susanne Hargesheimer (öffentlich bestellte und vereidigte Versteigerin für Kunst und Antiquitäten)  Stand 21. Februar 2015

Hargesheimer | Auktion 74 |  155


General Terms and Conditions Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH (hereinafter referred to as "Hargesheimer Kunstauktionen") conducts auctions in a public auction in terms of Section § 474, Para.1 Line 2 and Section § 383 Para. 3 Line 1 of the German Civil Code (BGB) as a commissioner on his own behalf and on account of the clients (the “consigner”), who remain anonymous. 1. Condition, Warranty 1.1. The items to be auctioned may be viewed and examined prior to the auction, potential buyers being liable for any damage caused by them to the items exhibited. 1.2. The works of art that are up for auction are, without exception, used items and sold as is. They are in a state of repair that corresponds to their age and provenance. Objections to the state of repair are only mentioned in the catalogue if, in the opinion of Hargesheimer Kunstauktionen, they adversely affect the visual impression of the work of art as a whole. Lack of information regarding the state of repair does therefore not justify any claims based on a guarantee or agreement on the condition. Potential buyers may request a condition report for every work of art. This report, be it verbal or written, does not contain any differing, individually negotiated terms, and expresses Hargesheimer Kunstauktionen subjective assessment only. The information contained in the condition report is provided to the best of our knowledge and belief. It does not constitute any guarantee or agreement on the condition and serves the purpose of the provision of nonbinding information only. The same applies to general information of any kind, be it verbal or written. In all cases the actual state of repair of the work of art at the time of the acceptance of the bid is the agreed condition in terms of statutory provisions (Sections § 434 et seq. of the German Civil Code (BGB) 1.3. All information contained in the catalogue is based on knowledge published until the date on the auction and on other general scientific knowledge available to the public. Hargesheimer Kunstauktionen reserves the right to correct catalogue information on the works of art that are to be auctioned. Said correction is made by written notice at the location of the auction and/ or orally by the auctioneer immediately before the specific work of art is auctioned. The corrected information will replace the description in the catalogue. 1.4. Hargesheimer Kunstauktionen expressly excludes any liability for potential defects, provided that Hargesheimer has complied with its duty of care obligations. 1.5. Irrespective of the provisions of Clause 1.2., the information in the catalogue relating to authorship of the work of art shall form part of the condition that is agreed with the buyer. The auctioneer assumes no liability for defects as far as he has fulfilled his duty of diligence. But he commits himself to assert complaints which have been brought forward in due time within the limitation period to the consigner. Thereby, the limitation period regarding the authenticity is set at twelve months, for any other defects six months after the sale. In the event of successfully taking recourse to the consigner, the auctioneer will refund the purchasing price including the commission to the buyer. 1.6. Damages claims against Hargesheimer Kunstauktionen for legal and material defects and on other legal grounds (including compensation for futile expenses or cost for expert opinions) are excluded unless they are due to intentional or grossly negligent conduct by Hargesheimer Kunstauktionen or to the breach of significant contractual duties by Hargesheimer Kunstauktionen or are caused by injury to life or limb or damage to heal. 2. Conduct of Auctions, Bids 2.1. The estimates stated in the catalogue are reserve prices. 2.2. Hargesheimer Kunstauktionen reserves the right to combine, separate, offer out of sequence or withdraw numbered lots during an auction. 2.3. All bids are considered as submitted by the bidder on his own behalf and for his own account. If a bidder wishes to bid on behalf of a third party he must notify this 24 hours prior to the start of the auction, stating name and address of the party he is representing and submitting a written power of attorney. Otherwise the purchase contract is concluded with the bidder when the bid is accepted. 2.4. After presentation of a legal personal-document and admission to the auction, each bidder will be given a bidder’s number by Hargesheimer Kunstauktionen. Only bids using this number will be included in the auction. Bidders, so far unknown to Hargesheimer Kunstauktionen, have to submit a written application no later than 24 hours before the auction, together with a document of identification. Hargesheimer Kunstauktionen may ask for

156  Hargesheimer | Auktion 74 |

a recent bank reference or other references for the admission to the auction. 2.5. The initial bid price is determined by the auctioneer; bids are generally submitted in Euros at maximum 10% above the previous bid. Bids may be made in person in the auction room or via the live auction during the sale. In absentia bids may be made in writing, by phone or over the internet or via a platform that has been approved by Hargesheimer Kunstauktionen. 2.6. All offers are based on the so-called hammer price and increase with premium, VAT and customs charges where applicable. 2.7. When there are equal bids, irrespective of whether they were submitted in the auction hall, by phone, in writing or over the internet, a decision shall be made by drawing lots. Written bids or bids submitted via the internet shall only be taken into consideration by Hargesheimer Kunstauktionen to that amount that is required to outbid another bid. 2.8. Absentee bids are generally permitted if the bidder has applied to Hargesheimer Kunstauktionen for permission at least 24 hours prior to the start of the auction and has, as far as possible, provided additional information pursuant to fig. 2.4. The application must specify the work of art, along with its catalogue number and catalogue description. In case of doubt, the catalogue number is decisive; the bidder shall bear the consequences of any uncertainties. 2.9. Hargesheimer Kunstauktionen provides the service of executing absentee bids for the convenience of clients free of charge. Hargesheimer Kunstauktionen therefore provides no guarantee for the effectuation or flawless execution of bids. This does not apply where Hargesheimer Kunstauktionen is responsible for a mistake made intentionally or through gross negligence. Absentee bids shall be equivalent to bids made in the auction. 2.10. The written bid must be signed by the bidder. In the event of written bids, the interested party authorises the auctioneer to submit bids on his behalf. 2.11. Telephone bids may be recorded by Hargesheimer Kunstauktionen. By applying for telephone bidding, the applicant declares that he agrees to the recording of telephone conversations. Hargesheimer Kunstauktionen is not liable for setting up and maintaining telecommunications connections or for transmission errors. 2.12. Bids via the internet can be submitted as “pre-bids” prior to the beginning of the auction, as “live bids” during a live web-cast auction, or as “postbids” after conclusion of the auction according to the provisions stated hereinafter. Bids received by Hargesheimer Kunstauktionen via internet during an auction will only be taken into account for the respective auction if it is a live, web-cast auction. Furthermore, bids via internet are only admissible if the bidder has been authorised by Hargesheimer Kunstauktionen to bid over the internet by providing him with a user name and password. They only represent valid bids if they can be unequivocally matched to the bidder by means of such user name and password. Bids via internet are recorded electronically. The accuracy of the corresponding transcripts is accepted by the bidder/buyer, who is nevertheless free to furnish evidence that the transcript is inaccurate. Live bids are considered equivalent to bids submitted in the auction hall during the auction. 2.13. The after sale is part of the auction. In the event of post-bids, a contract is concluded only after Hargesheimer Kunstauktionen accepts the bid. 2.14. By making a bid, either verbally in the auction, by telephone, written by letter, by fax, or through the internet the bidder confirms that he has taken notice of these terms of sale by auction and accepts them. 2.15. With distance contracts, the right of return and rescission shall not apply to written, phone or internet bids unless the bid was made in the after sale. 3. The Auction 3.1. A bid is accepted after the auctioneer has called the highest bidder’s bid three times. When a bid is accepted a purchase contract is concluded between Hargesheimer Kunstauktionen and the bidder whose bid was accepted. A purchaser is obliged to fulfill his obligations to pay for the item and to collect the purchased item. 3.2. Hargesheimer Kunstauktionen may refuse to accept the bid or accept it subject to reservation. If a bid is refused, the previous bid remains valid. If several individuals place the same bid and there is no higher bid after three calls, the decision will be made by drawing lots. Hargesheimer Kunstauktionen may revoke acceptance of the bid and re-offer the item if a higher bid that was made in due time has been overlooked by accident, if the highest bidder does not want his bid to stand, or if there are other doubts as to the acceptance. If

no bid is successful even though several bids were submitted, Hargesheimer Kunstauktionen is liable to the bidder only for intent or gross negligence. 3.3. A bidder remains bound to a bid that has been accepted subject to reservation for a period of one month. A bid accepted subject to reservation only becomes valid if Hargesheimer Kunstauktionen confirms the bid in writing within one month after the date of the auction by submitting a corresponding invoice. 4. Purchase Price and Payment 4.1. In addition to the bid award, the buyer must pay a premium of 25%. This includes statutory VAT, which will however not be stated due to the margin scheme in terms of Section § 25a of German Turnover Tax Law. An exception are lots with an asterisk (*) before the catalogue number. They are to be sold with V.A.T. and are calculated in line with Statutory VAT of currently 19% respectively will be levied on the sum of bid award and premium. 4.2. For buyers who have a right to deduct input tax, the invoice may, if desired, (after prior notification) be made out in line with standard taxation. VAT is not charged on shipments to foreign countries (i.e. outside the EU) nor – when the VAT-ID no. is stated – to companies in EU member states. If parties participating in an auction take purchased items into foreign countries themselves, they will be reimbursed the turnover tax as soon as Hargesheimer Kunstauktionen has the export and acquirer certificate. 4.3 For items marked with two asterisk (**), a flat-rated charge of 2% of the hammer price will be payable to satisfy the provisions of the statutory resale right pursuant to art. 26 of the German Copyright Act (Urhebergesetz, UrhG). 4.4. Invoices issued during or immediately after the auction must be verified; errors remain reserved to this extent. 4.5. Payment of the total amount due upon acceptance of a bid must be made in cash, via bank-wire or by bank certified cheque. Cheques are only accepted on account of performance. All taxes, costs, transfer or encashment fees (including the bank charges deducted by Hargesheimer Kunstauktionen) are to be borne by the buyer. Purchasers who participate in person at the auction must pay Hargesheimer Kunstauktionen the purchase price immediately after the bid is accepted. Without prejudice to the fact payment is due immediately, bids made in absentia may be paid within 14 days of the invoice date without being considered delayed. Default in payment commences two weeks after the date of the invoice. 4.6. The auctioned items are generally only handed over after full payment of all amount owed by the buyer has been received. 5. Collection and Assumption of Risk 5.1. Acceptance of a bid imposes an obligation to collect the item. Buyers who are not present must collect their items immediately after Hargesheimer Kunstauktionen has advised them that the bid has been successful. Hargesheimer Kunstauktionen shall organise the insurance and shipment of the work of art to the buyer only upon the latter’s written instructions and at his cost and risk. Since the purchase price is due immediately and the buyer is obliged to promptly collect his items, he will find himself in default of acceptance no later than two weeks after acceptance of the bid or post-bid, so that then at the very latest, and irrespective of the still undelivered items, the risk will be passed on the buyer. Each lot is at the sole risk of the buyer from the fall of the hammer. 5.2. If the buyer has not collected the items from Hargesheimer Kunstauktionen at the latest three weeks after his bid has been accepted and/or after he has been notified, Hargesheimer Kunstauktionen will call upon the buyer to collect the items within one week. At the end of said period Hargesheimer is entitled to have the items kept in a warehouse at the cost and risk of the buyer. Hargesheimer Kunstauktionen shall inform the buyer prior to storage. Any purchases that have not been collected within three weeks from the date of the invoice will be subject to handling and storage charge at 1 Euro + 19 % VAT per lot per day. Irrespective of this, Hargesheimer Kunstauktionen may demand performance of the contract or assert statutory rights for breach of duties. For the purpose of calculating any loss, reference is made to fig. 4 and 7 of these terms and conditions. 5.3. Hargesheimer Kunstauktionen shall under no circumstances be liable for loss of or damage to items that have not been collected or not handed over due to non-payment, unless Hargesheimer Kunstauktionen acted intentionally or with gross negligence.

6. Retention of Title, Offset, Right of Retention 6.1. Title to the work of art passes to the buyer only upon receipt of all payments owed under fig. 4 and 7 in full. 6.2. Against claims by Hargesheimer Kunstauktionen, the buyer can only offset claims that are undisputed or that have been legally and finally determined. 6.3. Insofar as the buyer is a merchant registered in the commercial register, he waives his rights under Sections §§ 273, 320 of the German Civil Code (BGB). 7. Default 7.1. The purchase price is due upon acceptance of the bid. If payment is made in a foreign currency, any exchange rate losses and bank charges will be borne by the buyer. The same applies to cheques, which will be recognised as payment only after unconditional confirmation of the credit has been received from the bank. 7.2. In the event of default in payment, default interest of 1% per month is charged. The buyer is entitled to provide evidence that the loss is less or that there is no loss. In addition, in case of default in payment, Hargesheimer Kunstauktionen may elect to demand performance of the purchase contract or may rescind the contract after setting a suitable period for performance. In the event of rescission, all of the buyer’s rights to the purchased work of art shall lapse and Hargesheimer Kunstauktionen shall be entitled to demand damages amounting to the lost fee for the work of art (consignor commission and premium). If the item is re-auctioned at a new auction, then the defaulting buyer is additionally liable for any shortfall in proceeds compared with the earlier auction and for the costs of the repeat auction; he is not entitled to any excess proceeds. Hargesheimer Kunstauktionen has the right to exclude him from further bids in auctions. 7.3. One month after default has occurred, Hargesheimer Kunstauktionen is entitled to and, if the consigner demands it, required to provide the latter with details of the name and address of the buyer. 8. Data Privacy Declaration 8.1. The buyer agrees that his name, address and any consignments being stored electronically and processed by Hargesheimer Kunstauktionen for the purpose of fulfilling and performing the contractual relationship, as well as to provide information about future auctions and offers. Should the buyer not meet the contractual obligations, within the scope of fulfilling and performing this contractual relationship, then he consents to this fact being added to a list which will be accessible to German auction houses. The buyer is entitled to object to the future collection and use of data by removing the said clause or by submitting notice to Hargesheimer Kunstauktionen at a later date. 9. Miscellaneous Provisions 9.1. These Auction Terms and Conditions shall govern all relations between the buyer and Hargesheimer Kunstauktionen. The buyer’s General Commercial Terms and Conditions shall not apply. There are no verbal ancillary agreements. Amendments must be made in writing to be valid. 9.2. Insofar as it is possible to agree, Düsseldorf shall be the place of performance and jurisdiction. The law of the Federal Republic of Germany shall apply exclusively. The UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) shall not apply. 9.3. The aforementioned provisions apply mutatis mutandis to the private sale of items consigned for auction. 9.4. If any of the above provisions are invalid in whole or in part, the validity of the remaining provisions shall be unaffected. The invalid provision shall be replaced by a valid regulation which most closely resembles the commercial content of the provision which was invalid. The same applies if the contract reveals a loophole in need of amendment. In cases of doubt the German version of the Consignment Conditions shall prevail.

Frank Hargesheimer | Susanne Hargesheimer (Publicly appointed and sworn auctioneer for arts and antiques)  Date: 21st of February 2015

Hargesheimer | Auktion 74 |  157


Künstlerindex A A.E.D.G STIRLING BROWN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1505 ACKERMANN, OTTO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1704 ANDERS, E. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1589 ARMFIELD, GEORGE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1509 ARNHOLD, ?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1492 ARNOLD-GRABONÉ, GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1648 ARTZ, CONSTANT DAVID LUDOVIC. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1520-1522 B BACHMANN, ALFRED. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1575 BAKHUYZEN, VAN GERARDINE JACOBA DE SANDE. . . . . . . . . 1696 BARMA, HANS SMATLAK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1685 BARTELS (VERA BARTELS), WERA VON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1290 BARTELT, THEODOR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1674 BARWIG DER ÄLTERE, FRANZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1293 BASSANO (NACHFOLGER), LEANDRO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1317 BECKERT, ADOLF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 BECKMANN, JOHANN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1645 BERGER, MATHIEU. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1499 BERGMANN, FRANZ XAVER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1299-1303 BERGSI (?), J.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1451 BINGTANG, LIU. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 970 BLAAS, CARL VON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1599 BOCHMANN, MAX. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 BODIFÉE, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1708 BOFILL, ANTOINE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1265 BÖHM (?), R. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1556 BOLDINI, GIOVANNI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1596 BONHEUR, ROSA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1286 BONINGTON (WERKSTATT), RICHARD PARKES. . . . . . . . . . . . . 1371 BONINI, ANTONIO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1707 BOSCH, ERNST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1470 BOSSCHAERT I (NACHFOLGER DES 19. JAHRHUNDERTS), AMBROSIUS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1326 BOUCHER (WERKSTATT?), FRANCOIS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1375 BRASCH (?), CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1587 BREITNER, GEORG HENDRIK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1709 BRENNER, GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1474 BRONSTERT, FRANZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1684 BROUWER (SCHULE), ADRIAEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1333 BROZIK, VACLAV (WENZEL VON). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1550 BRUCK, LAJOS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1591 BRUEGHEL (NACHFOLGER), PIETER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1304 BRUYN D. Ä. (ATTR.), BARTHOLOMÄUS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1306 BUCKENDAHL, ? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1569 BÜSCHELBERGER, ANTON . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1284, 1285 C CANOVA, ANTONIO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1239 CERMÁK, RUDOLF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1278 CERQUOZZI (ATTR.), MICHELANGELO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1372 CHIERICI (KOPIE NACH), GAETANO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1467 CIPRIANI, GIOVANNI PINOTTI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1241 CLARE, GEORGE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1501 CLARENBACH, MAX. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1689 CLEINOW, ELSE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55

158  Hargesheimer | Auktion 74 |

COCQ, CORNELIS DE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1508 CONSTABLLE, JOHN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1420 COUSTOU, GUILLAUME . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1246 COXIE (UMKREIS), MICHIEL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1316 CUSNER, ROBERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1610 CYPRIEN (?), A.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1238 D DABOVICH, P. E.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1756 DAHL-JENSEN, JENS PETER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 DAI, ZHOU . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 979 DAL TORRIONE, LORENZO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1243 D'ARTHOIS (WERKSTATT/SCHULE), JACQUES . . . . . . . . . . . . . . . 1360 DASSON, HENRY . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 592 DAUM FRÈRES & CIE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23-25 DEBUCOURT (SCHULE/WERKSTATT), LOUIS PHILIBERT . . . . . . 1380 DEFREGGER, FRANZ VON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1564 DEL VERROCCHIO, ANDREA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1247 DELLA ROBBIA, ANDREA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1208 DELORME, ADRIEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 550 DEVAUX, JULES ERNEST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1426 DIETRICH (UMKREIS), CHRISTIAN WILHELM ERNST. . . . . . . . . 1365 DILLER, HELMUT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1287 DISCHER, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1662 DOGARTH, OSKAR ROBERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1503 DOUZETTE, LOUIS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1535 DRAHTMANN, CHRISTOFFER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1655 DREYDORFF, JOHANN GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1698 DÜCKER, GUSTAV EUGEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1546, 1619, 1620 DÜLLBERG, HEINZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1764, 1765 DÜRER, ALBRECHT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1771 E E. (?), MONOGRAMMIST EL V.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1483 EBEL (?), H. H.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1489 EDERER, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1561 EICHHORN, ALBERT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1432 EILERS, CONRAD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1680 ELSHEIMER (IN DER ART DES), ADAM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1394 ENGLAND, E.S.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1518 ERNST, RUDOLF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1562 EYCKEN, VAN CHARLES DEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1524 F FALCINI, CARLO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1495 FARRIER, ROBERT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1468 FERMONT, ARNOLDUS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1242 FINK, AUGUST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1657 FISCHHOF, GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1580, 1608 FOLEY, HENRY. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1419 FOURMOIS (KOPIE NACH), THÉODORE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1428 FOX, GEORGE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1481 FRACASSINI, CESARE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1479 FRANKEN (?), H.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1691 FRANKE-NAUTSCHÜTZ, RUDOLF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1240 FRANK-KRAUSS, ROBERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1563 FRENZ, ALEXANDER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1600

FRENZEL, JOSEF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1699 FRITZ, MAX HERMANN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54, 1292 FUCHS, THERESE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1626 FURINI (NACH), FRANCESCO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1351 G GAGNEUX, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1701 GALLÉ, ÉMILE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15-18 GASTEIGER, ANNA SOPHIE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1690 GAUDEZ, ADRIEN ÉTIENNE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1267 GEBHARDT, VON EDUARD KARL FRANZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1559 GERBER, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1512 GERMAINE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1747 GÉRÔME, JEAN LÉON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1586 GIBB, THOMAS HENRY. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1529 GIESSEL, WILHELM FRIEDRICH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1482 GIOVANI (?). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1584 GLUCK (NACH), LOUIS THÉODORE EUGÈNE. . . . . . . . . . . . . . . . 1782 GÓMEZ-GIMENO, RICARDO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1697 GÖTZE, MARTIN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1291 GÖTZLOFF, CARL WILHELM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1433 GRABAU, CHRISTIAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1659 GRASSL, OTTO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1484 GREBE, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1625 GREUZE (SCHULE), JEAN-BAPTISTE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1374 GREUZE (UMKREIS), JEAN-BAPTISTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1376 GREYFF, ADRIAEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1515 GRILL, OSWALD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1673 GROBE, GERMAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1606 GROBE, GERMAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1618 GROTTGER, ARTHUR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1464 GRUBER, THEODOR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1664 GRUE, CARLO ANTONIO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 GRUNERT (?), S. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1455 GUARDI (NACHFOLGER), FRANCESCO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1355 GUARDI (SCHULE), FRANCESCO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1354 GUGEL, KARL ADOLF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1465 GÜNTHER, ERWIN CARL WILHELM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1603 H HAAG (?), L.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1632 HACKERT (SCHULE/WERKSTATT), JACOB PHILIPP. . . . . . . . . . . 1367 HAGEMEISTER, KARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1617 HAIDER, KARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1783 HALBERG-KRAUSS, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1658 HAMBÜCHEN, WILHELM. . . . . . . . . . . . . . . . . . 1545, 1607, 1611, 1613 HAMBURGER, PHILIPP E.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1298 HARMENSZOON VAN RIJN, REMBRANDT. . . . . . . . . . . . . . . . . . 1772 HECKEL, CATHARINA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1769 HEESAKKERS, THOMAS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1498 HEFFNER, KARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1634 HEIDENREICH, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1288 HEIN, EDUARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1537, 1628 HEMPFING, WILHELM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1649 HENNING, ROB. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1578 HEPPER, GEORGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1473 HERKENDELL, FRIEDRICH AUGUST . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1623

HERMANN, LUDWIG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1442 HERTER, ERNST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1260 HEYDENDAHL, FRIEDRICH JOSEPH NICOLAI. . . . . . . . . . . . . . . 1538 HEYN, HEINRICH EDUARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1636 HILGERS, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1436, 1437, 1439, 1440 HIROSHIGE, ANDO I. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1114 HOFFMANN, ANTON . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1583 HÖLAND, CONSTANTIN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1272 HONE, HORACE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 349 HOREMANS I (UMKREIS), JAN JOSEF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1334 HOSSE, ADOLF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1551 HUIBERS, JAN DERK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1477 HUNT, ALFRED WILLIAM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1572 HÜNTEN, FRANZ JOHANN WILHELM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1445 HUSSMANN, ALBERT HINRICH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1289 I IFFLAND, FRANZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1262 J JAECKEL (?), K. H.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1672 JUNGBLUT, JOHANN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1539-1542 JUNGHANS, JULIUS PAUL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1554, 1555 JUNGHEIM, CARL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1666 K KAENDLER, JOHANN JOACHIM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131, 133, 149 KAISER, RICHARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1660 KALCKREUTH, PATRICK VON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1601, 1602 KAMPF, EUGEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1665 KÄRNER, THEODOR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47, 150 KAU, ALBRECHT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1392 KAUFFMANN, HERMANN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1754 KAUFMANN, KARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1576 KENZLER, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1686 KILIAN, PHILIP ANDREAS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1776 KIRNER, JOHANN BAPTIST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1472 KLIMSCH, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 KLUYVER, PIETER LODEWIJK FRANCISCO . . . . . . . . . . . . . . . . . 1434 KNELLER (SCHULE/WERKSTATT), GODFREY. . . . . . . . . . . . . . . . 1383 KOEKKOEK, JOHANNES HERMANUS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1447 KÖHLER, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1675 KOPP, JOSEF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1233 KOVÁCS, MIHÁLY. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1582 KOWALCZEWSKI, PAUL LUDWIG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1276 KRAFFT, JOHANN PETER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1485 KRÖNER, MAGDA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1693 KUCHARZYK, FRANCISZEK (FRANZ) JOZEF . . . . . . . . . . . . . . . . 1268 KÜCHLER, RUDOLF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1261 KUEHL (ZUGESCH.), GOTTHARDT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1760

Hargesheimer | Auktion 74 |  159


Künstlerindex L LABOULAYE, PAUL DE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1656 LALIQUE, RENÉ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32, 67 LANDUYT, OCTAVE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1789 LAUNAY (?), E.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1713 LEEMPUTTEN, VAN JEAN-BAPTISTE LEOPOLD. . . . . . . . . . . . . . 1516 LEGRAS & CIE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21, 22 LEICKERT, CHARLES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1438 LEPRINCE (ATTR.), JEAN-BAPTISTE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1736 LEVY, CHARLES OCTAVE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1273 LEYSING, PIET . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1557 LIEBERMANN, FERDINAND. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42 LINKE, FRANÇOIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 591 LLOYD, WALTER STUART. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1752 LOTTO (NACHFOLGER), LORENZO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1403 LOUBON, EMILE CHARLES JOSEPH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1469 LUCAS, WILHELM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1703 LUYKEN, JAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1775 M MACCO, GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1630 MAKKINK, JAN HENRI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1552 MALECKI, WLADYSLAW ALEKSANDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1547 MALINOVSKI, VIKTOR ADAM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1429 MAR, DAVID DE LA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1558 MARÍN GARCÉS, ISIDORO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1579 MATHISSON, D.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1614 MAUL (?), M.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1544 MAX, HEINRICH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1460 MEADOWS, JAMES EDWIN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1416 MERCKER, ERICH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1646 MEYER, FRIEDRICH ELIAS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103 MICHAËLIS, JAN GERRIT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1411 MICHEL, REINHARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1500 MINJON, PETER JOSEPH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1441 MORALT, WILLY. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1663 MORAS, WALTER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1679 MOREAU, AUGUSTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1254, 1271 MOREAU, MATHURIN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1269 MORLAND, GEORGE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1506 MÜHLIG, BERNHARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1415 MÜLLER, FRANZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1488 MÜLLER-CORNELIUS, LUDWIG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1642 MÜLLER-LÜMEN, FRANZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1570 MÜLLER-TENCKHOFF, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1682 MULLEY, OSKAR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1641 MURILLO (NACHFOLGER), BARTOLOMEO ESTEBAN . . . . . . . . . 1390 MUSIN, FRANÇOIS ETIENNE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1605 MUSSINI, CESARE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1423 N NACKE, KARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 NAONOBU, KANO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 977 NESTE, ALFRED VAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1702 NEYERS, KURT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1622 NICKOL, ADOLF KARL FRIEDRICH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1527, 1528 NICZKY, EDUARD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1595 NOCKEN, THEODOR WILHELM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1635 NORMANN, ADELSTEEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1627

160  Hargesheimer | Auktion 74 |

O OEHME, GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1700 OMMERBORN (?), GUILLERMO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1647 OPDENHOFF, GEORGE WILLEM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1448 OPPEL, ADOLF. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 OSTADE (SCHULE), ADRIAEN VAN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1331, 1336 P PALLENBERG, JOSEF FRANZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1281-1283 PAN, TIANSHOU. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 971 PANINI (UMKREIS), GIOVANNI PAOLO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1357 PAPPERITZ, GEORG FRIEDRICH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1594 PAUSLEN, WILLY . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1758 PEETERS, BONAVENTURA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1368 PENNING-DUPRIN, E.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1543 PETER (?), A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1237 PETERS, ANNA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1514 PETERSEN, OSWALD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1712 PETTITT, GEORGE WILLIAM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1417 PILZ, OTTO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49, 51 PIPPEL, OTTO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1669 PITTHORDT, LUDOVIT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1694 PLONTKE, ANNA. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1701 A PLÜCKEBAUM, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1710 POERTZEL, OTTO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 POHLE, HERMANN EMIL D.J.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1553 POLIDORO DA LANCIANO (ATTR.), . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1312 PORTTMANN, WILHELM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1638 PORTTMANN, WILHELM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1639 PREMAZZI, LUIGI OSSIPOVITCH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1574 PULIGO (UMKREIS), DOMENICO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1311 Q QUASSOWSKI (?), V.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1560 R RAFFAEL (NACHFOLGER DES 19. JH.), . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1402 RAFFAEL (NACHFOLGER). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1400 RASENBERGER, ALFRED. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1667 RAU, OTTO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1687 RECKER, HEINRICH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1422 REMBRANDT HARMENSZ. VAN RIJN (NACHFOLGER DES 19. JH.). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1339, 1340 REMBRANDT HARMENSZ. VAN RIJN (UMKREIS), . . . . . . . . . . . 1337 RENANT (?), A.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1668 ROBRA, CARL WILHELM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52 ROELOFS, WILLEM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1749 ROESELER, AUGUST . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1462 ROSEN, ADAM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 380 ROSSI, ANGELO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1502 RÖSSLER, VON LUDWIG CHRISTIAN FRIEDRICH WILHELM . . 1487 ROZIER, JULES CHARLES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1534 RUBENS (NACHFOLGER DES 19. JH.), PETER PAUL. . . . . . . . . . . 1398 RUBENS (NACHFOLGER), PETER PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . 1346, 1399 RUBENS (UMKREIS), PETER PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1310 RÜDISÜHLI, HERMANN TRAUGOTT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1678 RUYTER, VICTOR DE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1548

S SABOUDRE (?), H.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1590 SANVITALE, GIOVANNI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1511 SAUVAGE (GEN. LEMIRE), CHARLES GABRIEL. . . . . . . . . . . . . . . 1253 SCHARRATH, KARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 SCHATZ, MANFRED. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1650, 1651, 1654 SCHEDEL, HARTMANN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1768 SCHEUERER, JULIUS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1517, 1519 SCHEURICH, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132, 173 SCHILDE, EMIL AUGUST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1449, 1450 SCHIMMELPENNING, GERRIT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1421 SCHLOBACH, WILLY . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1695 SCHMIDT, EDUARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1444 SCHMIDT, MAX. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1510 SCHMIDT-FELLING, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1295 SCHMIDT-HOFER, OTTO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1274, 1296 SCHMITT, BALTHASAR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1270 SCHMITZ (?), CH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1413 SCHNAUDER, REINHARD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1236 SCHÖNECKER, REGINA CATHARINA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1777 SCHOTEL, PETRUS JOHANNES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1446 SCHREINER, FRIEDRICH WILHELM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1577 SCHREUER, WILHELM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1566-1568 SCHROERS, CURT. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1252 SCHROLL, JOHANN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 377 SCHULTZE, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1633 SCHÜTZ, CHRISTIAN GEORG II . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1418 SCHÜTZ (UMKREIS), CHRISTIAN GEORG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1359 SEUTTER, GEORG MATTHÄUS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1778 SICHEL, ERNEST LEOPOLD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1744 SIMON, A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1431 SIMONS, MICHIEL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1328 SKARBINA, FRANZ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1616 SOLIMAN, HASSAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1762 SORGH (UMKREIS), HENDRICK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1341 SORMANI, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 590 SPITZWEG, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1476, 1480 SPOERER, EDUARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1670 SPRINGER, CORNELIS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1753 STEINMETZ-NORIS, FRITZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1458 STEPHAN, AUGUST. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1486 STIELER, EUGEN VON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1581 STRACK, LUDWIG PHILIPP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1410 SWEERTS (UMKREIS), MICHAEL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1338 SWOBODA, EDUARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1461 SZYK, ARTHUR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1745 SZYK, ARTHUR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1746

V VAN ACKER (AUCH FLORI VAN ACKER), FLORIMOND MARIE.1705 VAN DE VELDE (UMKREIS), ESAIAS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1361 VAN DEN BERG, SIMON. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1523 VAN DER BEEK, THEODOR. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1743 VECELLIO, GEN. TIZIAN (NACHFOLGER DES 19. JH.), TIZIANO.1395 VERNET (NACH), CARLE (ANTOINE CHARLES HORACE). . . . . . 1781 VERONESE (DE' PITATI, ATTR.), BONIFAZIO. . . . . . . . . . . . . . . . . 1314 VERONESE (SCHULE), PAOLO CALIARI, IL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1315 VERONESE (UMKREIS), PAOLO CALIARI, IL. . . . . . . . . . . . . . . . . 1318 VEZIN, FREDERICK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1533 VISMARA, AMBROGIO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1681 VOLKERS, EMIL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1507 VOLTZ, FRIEDRICH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1525, 1526 W WAGNER, JAKOB. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1609 WALDORP, ANTHONIE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1757 WALTHER, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53 WATTEAU (ATTR.), LOUIS JOSEPH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1370 WEBB, JAMES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1571 WELLERSHAUS, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1714 WENK, ALBERT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1604 WERNER, VON ANTON ALEXANDER. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1588 WIEGMANN, ALFRED. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1676, 1677 WIJCK (UMKREIS), THOMAS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1332 WILKIE, SIR DAVID. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1478 WINKLER, FERDINAND. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1294 WIRTH, WILLI FRANZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1688 X XYLANDER, WILHELM FERDINAND. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1573 Y YOSHIKUNI, HIROSE. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1111 YUAN, SONGNIAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 969 Z ZAMETZER, HANS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1255, 1279 ZHANG, YIPENG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 974 ZIMMERMANN, AUGUST RICHARD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1430 ZIMMERMANN, CARL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1653 ZIMMERMANN, ALFRED. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1661 ZUCCHI, LORENZO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1773 ZÜGEL, WILLY . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44

T TENIERS DER JÜNGERE (NACHFOLGER), DAVID . . . . . . . . . . . . 1335 TENIERS DER JÜNGERE (UMKREIS), DAVID. . . . . . . . . . . . . . . . . 1342 THOMAS, PAUL. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1531 TURNER, FRANCIS CALCRAFT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1504 U ULLIK, HUGO. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1643

Hargesheimer | Auktion 74 |  161


Schrittfolge der Steigerung Bid Increments

Impressum

Abkürzungsverzeichnis

5

190 950 4.500

19.000

100.000

Abb. Abbildung

insg. insgesamt

10

200

1.000 5.000

20.000

110.000

attr. attributed

jew. jeweils

15

220

1.100 5.500

22.000

120.000

B. Breite

Jh. Jahrhundert

20

240

1.200 6.000

24.000

130.000

Bd. Band

L. Länge

30

260

1.300 6.500

26.000

140.000

ber. berieben

Lit. Literatur

40

280

1.400 7.000

28.000

150.000

besch. beschädigt

maroufl. maroufliert

50

300

1.500 7.500

30.000

160.000

best. bestoßen

min. minimal

60

330

1.600 8.000

33.000

170.000

bez. bezeichnet

Nr. Nummer

70

360

1.700 8.500

36.000

180.000

BM Blattmaß

num. nummeriert

80

400

1.800 9.000

40.000

190.000

bzw. beziehungsweise

ortsbez. ortsbezeichnet

90

450

1.900 9.500

45.000

200.000

ca. circa

part. partiell

100 500 2.000 10.000 50.000 220.000

D. Durchmesser

rest. restauriert

110 550 2.200 11.000 55.000 240.000

deutl. deutlich(e)

Rücken-H. Rückenhöhe

120 600 2.400 12.000 60.000 260.000

DM Druckmaß

sign. signiert

130 650 2.600 13.000 65.000 280.000

doubl. doubliert

SM Sichtmaß

140 700 2.800 14.000 70.000 300.000

E. A.

Sitz-H. Sitzhöhe

150 750 3.000 15.000 75.000 330.000

ehem. ehemals

T. Tiefe

160 800 3.300 16.000 80.000 360.000

erg. ergänzt

teilw. teilweise

170 850 3.600 17.000 85.000 400.000

g Gramm

tlg. teilig

180 900 4.000 18.000 90.000 450.000

Ges.-Gew. Gesamtgewicht

u.

Ges.-H. Gesamthöhe

unbed. unbedeutend

Ges.-L.

unges. ungestempelt

Bitte beachten Sie, dass der Auktionator die Schrittfolgen nach eigenem Ermessen auch variieren kann. Please note that the auctioneer may vary the bidding increments at his discretion.

Epreuve d‘artiste

Gesamtlänge

und

gest. gestempelt

vgl. vergleiche

Gew. Gewicht

zugesch. zugeschrieben

H. Höhe

zus. zusammen

handschriftl. handschriftlich

z. T.

hrsg. herausgegeben

Zeitplan | Schedule Pro Stunde werden 100 − 150 Positonen aufgerufen. The auction speeds vary, but usually average between 100 − 150 per hour.

zum Teil

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH Friedrich-Ebert-Straße 11+12 D - 40210 Düsseldorf

Miryam Alexopoulos (Kunsthistorikerin B.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 116 E-Mail: mg@kunstauktionen-duesseldorf.de

info@kunstauktionen-duesseldorf.de www.kunstauktionen-duesseldorf.de

Porzellan, Glas, Jugendstil

Steuernummer: 133 5832 1587 Finanzamt Düsseldorf-Mitte Amtsgericht/Registergericht Düsseldorf 88 HRB 57157 Firmensitz Düsseldorf Deutsche Bank BIC: DEUT DE DBDUE IBAN: DE42300700240610455800

Geschäftsführer Frank Hargesheimer (Kunsthistoriker M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 112 E-Mail: fh@kunstauktionen-duesseldorf.de Auktionator Altmeistergemälde Moderne und Zeitgenössische Kunst Jugendstil Susanne Hargesheimer (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 120 E-Mail: sh@kunstauktionen-duesseldorf.de Öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatorin Ikonen Russische Kunst Silber

Janine Kauermann (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 E-Mail: jk@kunstauktionen-duesseldorf.de Assistenz der Geschäftsleitung Rechnungswesen / Zollabwicklung

All lots in this catalogue with a reserve price of min. 2.500 € have been searched against the Art Loss Register’s database.

Kathrin Fischer (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 118 E-Mail: kf@kunstauktionen-duesseldorf.de Alte Grafik, Moderne und Zeitgenössische Kunst Kunsthandwerk Mareike Thye (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 114 E-Mail: mt@kunstauktionen-duesseldorf.de Schmuck, Juwelen, Armbanduhren

162  Hargesheimer | Auktion 74 |

Skulpturen, Bronzeplastiken, Uhren, Möbel

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 Telefon: +49 (0) 211 / 550 445 820 Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119

Mitarbeiter/-innen

Mitglied im

Olexiy Bakhmatov (Kunsthistoriker M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 115 E-Mail: ob@kunstauktionen-duesseldorf.de

Isabelle Martens (Kunsthistorikerin B.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 E-Mail: im@kunstauktionen-duesseldorf.de Moderne- und Zeitgenössische Kunst Nataliya Ovchynnykova (Volontariat, Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 123 E-Mail: no@kunstauktionen-duesseldorf.de Russische Kunst & Ikonen Valérie Lienhart (Volontariat, Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 E-Mail: vl@kunstauktionen-duesseldorf.de Gemälde des 19. Jahrhunderts Luisa Senkowsky (Volontariat, Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 112 E-Mail: ls@kunstauktionen-duesseldorf.de Altmeistergemälde Yang Yang (Ostasienwissenschaftlerin B. A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 112 E-Mail: yy@kunstauktionen-duesseldorf.de Asiatische Kunst Dietmar Hillmann Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 121 E-Mail: info@kunstauktionen-duesseldorf.de Antike Teppiche, Versand und Logistik Dieter Grohn Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 117 E-Mail: info@kunstauktionen-duesseldorf.de Versand und Logistik Udo Fischer Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 111 E-Mail: uf@kunstauktionen-duesseldorf.de Fotografie, Bildbearbeitung

Freie Mitarbeiter/-in Diana Huste dgraphix Telefon: +49 (0) 174 / 1 66 55 00 E-Mail: info@dgraphix.de Grafikdesign, Bildbearbeitung, Satz Sebastian Maaß Fotografie, Bildbearbeitung


zeichenverkehr

CONZEN gibt der Kunst den Rahmen.

Gebotsformular

Sind Sie bereits Kunde?

Ja

Kundennummer

Nein

Neukunden bitten wir zusätzlich die Bieterregistrierung auszufüllen

Nachname, Vorname

1. Telefon

Firma

2. Telefon

Straße und Hausnummer

Mobilnummer

Postleitzahl

Ort

Faxnummer

Land

E-Mail

Werden Sie Ihre Käufe in ein Nicht-EU-Land exportieren?

Nur für Händler:

Ja

Rechnung bitte mit MwSt.-Ausweis (Regelbesteuerung)

Nein Umsatzssteuer- ID

Lot

Objekttitel

Höchstgebot (ohne Aufgeld)

Telefon-Gebot

Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Alle Gebote sind bindend und beinhalten nicht das Aufgeld in Höhe von 25 % inkl. MwSt. (Differenzbesteuerung). Verbindlich ist die angegebene Katalognummer. Schriftliche Gebote: Zuschlag erfolgt − auch bei Vorliegen schriftlicher Gebote − zum niedrigst möglichen Preis. Werden bei einem Objekt mehrere gleichlautende Gebote abgegeben, erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag. Telefonische Gebote: Für das Zustandekommen bzw. die Aufrechterhaltung der Telefonverbindung übernimmt das Auktionshaus keine Haftung. Telefongespräche können während der Auktion aufgezeichnet werden. Jedes abgegebene Telefongebot ist bereits ein verbindliches Gebot zum Limit der jeweiligen Katalognummer − auch bei nicht Zustandekommen der Telefonverbindung bzw. Nichterreichbarkeit. Versteigerungsbedingungen: Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Versteigerungsbedingungen, die ausführlich in jedem Katalog abgedruckt sind, als verbindlich an. Alle Unklarheiten können Sie jederzeit vor Unterzeichnung des Gebotsformulars mit uns klären. Datenschutzbestimmungen: Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten für Werbezwecke von Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf verwendet werden dürfen. Diese Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

Das Familienunternehmen F. G. CONZEN fertigt Modellrahmen nach Maß in der eigenen Manufaktur.Wir verfügen über eine Sammlung historischer Rahmen aus sämtlichen Stilepochen und sind spezialisiert auf die museale Restaurierung und Konservierung von Bildern und Rahmen aller Art. Außerdem haben wir hochwertige Wechselrahmen sowie weitere Werk- und Dienstleistungen rund um die Kunst im Angebot. Gern beraten wir Sie persönlich. www.conzen.de

Ort, Datum

Unterschrift Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Gebotsformular

Lot

Objekttitel

Höchstgebot (ohne Aufgeld)

Telefon-Gebot

Bidding Form

Client Number

Please tick if you have registered with us before New clients will be asked to complete our Bidder Registration Form

Last Name, First Name

Telephone daytime

Company Name

Telephone evening

Address

Telephone mobile

Post / Zip Code

City

Fax

Country

E-Mail

Will you export your purchases to a Non-EU-Country?

For trade buyers only:

Yes

No

If you are requiring an invoice under the normal VAT rules (instead of a margin scheme invoice)

If registered for VAT in the EU please enter your registration here Lot Number Brief description

Maximum Bid € (excluding buyer's premium) Phone Bid

Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Alle Gebote sind bindend und beinhalten nicht das Aufgeld in Höhe von 25 % inkl. MwSt. (Differenzbesteuerung). Verbindlich ist die angegebene Katalognummer.

Bids must be received at least 24 hours before the auction begins. All bids are binding and irrevocable, the listed catalogue numbers are valid. A buyer's premium of 25% (including VAT) will be added to the hammer price and is payable by the buyer as part of the total purchase price.

Schriftliche Gebote: Zuschlag erfolgt − auch bei Vorliegen schriftlicher Gebote − zum niedrigst möglichen Preis. Werden bei einem Objekt mehrere gleichlautende Gebote abgegeben, erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag.

Absentee written bids: We will attempt to execute an absentee bid at the lowest possible price taking into account the reserve price. If identical absentee bids are received for the same lot, the written bid received first will take the precedence. We cannot accept liability for any reasonable error or failure to place such bids.

Telefonische Gebote: Für das Zustandekommen bzw. die Aufrechterhaltung der Telefonverbindung übernimmt das Auktionshaus keine Haftung. Telefongespräche können während der Auktion aufgezeichnet werden. Jedes abgegebene Telefongebot ist bereits ein verbindliches Gebot zum Limit der jeweiligen Katalognummer − auch bei nicht Zustandekommen der Telefonverbindung bzw. Nichterreichbarkeit.

Telephone bids: We will endeavour to excute these bids on your behalf but we will not be liable for any errors. Telephone bids may be recorded. Each telephone bid is already a bid at the level of the catalogue price, even if the bidder is unavailable at the time of sale, or the connection should be lost during bidding.

Versteigerungsbedingungen: Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Versteigerungsbedingungen, die ausführlich in jedem Katalog abgedruckt sind, als verbindlich an. Alle Unklarheiten können Sie jederzeit vor Unterzeichnung des Gebotsformulars mit uns klären.

Conditions of Sale: By signing this form you agree that you have read and understand our conditions of sale and wish to be bound by them. You should ask any questions you have about the conditions of the sale before signing this form.

Datenschutzbestimmungen: Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten für Werbezwecke von Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf verwendet werden dürfen. Diese Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

Data Protection: When using our services you may be asked to supply personal data. Your personal data is used in strict accordance with German data protection laws. We will not disclose your data to any third party for the purpose of direct marketing but we may from time to time provide you with information about goods and services which we feel may be of interest to you. You can withdraw your consent for future actions at any time.

Ort, Datum

Date

Unterschrift Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de

Your signature Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Bidding Form

Lot Number Brief description

Maximum Bid € (excluding buyer's premium) Phone Bid

Bids must be received at least 24 hours before the auction begins. All bids are binding and irrevocable, the listed catalogue numbers are valid. A buyer's premium of 25% (including VAT) will be added to the hammer price and is payable by the buyer as part of the total purchase price. Absentee written bids: We will attempt to execute an absentee bid at the lowest possible price taking into account the reserve price. If identical absentee bids are received for the same lot, the written bid received first will take the precedence. We cannot accept liability for any reasonable error or failure to place such bids. Telephone bids: We will endeavour to excute these bids on your behalf but we will not be liable for any errors. Telephone bids may be recorded. Each telephone bid is already a bid at the level of the catalogue price, even if the bidder is unavailable at the time of sale, or the connection should be lost during bidding. Conditions of Sale: By signing this form you agree that you have read and understand our conditions of sale and wish to be bound by them. You should ask any questions you have about the conditions of the sale before signing this form. Data Protection: When using our services you may be asked to supply personal data. Your personal data is used in strict accordance with German data protection laws. We will not disclose your data to any third party for the purpose of direct marketing but we may from time to time provide you with information about goods and services which we feel may be of interest to you. You can withdraw your consent for future actions at any time.

Date

Your signature Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Hargesheimer Sale 74-IV 19th Century Paintings | Prints & Drawings  

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf Sale 74-II ASIAN ART Saturday | 10 March 2017 | 12 p.m. Viewing: 02 March - 08 March 2017 Mo - Fr...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you