Page 1

Auktion 74  | 10. März 2017 | Band 2

Asiatika


AUKTION 74 | AUCTION 74

AsiatikA | Asian Art 10. März 2017 | 15.00 Uhr 10 March 2017 | 3 PM CET Vorbesichtigung 02.  –  08. März 2017 Exhibition Time 02 – 08 March 2017 Montag – Freitag von 10.00 – 19.00 Uhr Samstag | Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr Monday to Friday 10 am to 7 pm CET Saturday | Sunday 10 am to 5 pm CET

www.kunstauktionen-duesseldorf.de

Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


asiatika 630 INGWERTOPF AUF HOLZSTAND China, 19. Jh. Porzellan, Sang de Boeuf-Glasur. H. 23 cm. Am Boden besch. € 500,–

Versteigerungsfolge

AsiatikA | Asian Art

631 FÜNF KUPFERROTE VASEN China, 19. Jh. Ochsenblutglasur, teils craqueliert. H. 13 cm- 31,5 cm. Min. best. € 300,–

10. März 2017 | 15.00 Uhr 10 March 2017 | 3 PM CET Moderne, Jugendstil Glas, Kristall Keramik, Steingut Porzellan Silber Miniaturen, Dosen Kunsthandwerk Vintage Teppiche, Textilien Möbel, Einrichtung Uhren Asiatika 11. März 2017 Skulpturen Bronzeplastiken Altmeister-Gemälde Gemälde des 19. Jahrhunderts Aquarelle, Handzeichnungen Grafiken, Bücher

ca. 10.00 – 10.30 Uhr ca. 10.30 – 10.45 Uhr ca. 10.45 – 10.50 Uhr ca. 10.50 – 11.50 Uhr ca. 11.50 – 12.40 Uhr ca. 12.40 – 12.55 Uhr ca. 12.55 – 13.20 Uhr ca. 13.20 – 13.25 Uhr ca. 13.25 – 14.10 Uhr ca. 14.10 – 15.00 Uhr ca. 15.00 – 15.05 Uhr ca. 15.05 – 20.00 Uhr

630

ca. 10.00 – 10.30 Uhr ca. 10.30 – 11.00 Uhr ca. 11.00 – 12.00 Uhr ca. 12.00 – 15.00 Uhr ca. 15.00 – 15.15 Uhr ca. 15.15 – 15.25 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Zeiten der Versteigerungsfolge nicht garantiert werden können und unverbindlich bleiben.

631 Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de

  Hargesheimer | Auktion 74 |  3


asiatika

asiatika

632

633

636

632 SECHSECKIGE SCHALE MIT DEKOR VON PFERDEN China, 20. Jh.

636 KLEINE SCHALE MIT PFINGSTROSENDEKOR China, Qing-Dynastie

Porzellan, unterglasurblauer Dekor, Imari-Bemalung. H. 10 cm. Im Boden gemarkt. Min. ber., Risse.

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 11,7 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘ in Unterglasurblau. Drei Reserven mit Pfingstrosen auf der Wandung. Zwischen den Reserven Blumen- und Rankwerkdekor auf eisenrotem Fond. Goldstaffage min. ber.

€ 150,– 633 MEDAILLON-SCHALE MIT SPIELENDEN KINDEN China, Republik-Zeit

637

€ 3.500,–

Porzellan, polychrome Emailbemalung. H. 8,6 cm, D. 16,3 cm. Im Boden unterglasurblaue Marke ‚Qianlong‘. Die Wandung ist dekoriert mit vier runden Reserven mit spielenden Kindern auf dunkelrotem Fond mit Sgraffito-Spiralgrund. Im Inneren zwei eisenrote Schmetterlinge. € 1.000,–

637 SCHALE MIT DEKOR VON SPIELENDEN KNABEN China, 19. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 16,9 cm. Am Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Jiaqing nian zhi‘ in Unterglasurrot. Umlaufender Dekor von 54 Knaben auf einem Fest. Ein Riss am Rand. € 200,–

634

634 FAMILLE VERTE-SCHALE China/Korea, 19. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 5,9 cm. Achteckig, Blumendekor auf der Wandung. Ein Phönix dekoriert den inneren Boden. Goldstaffage min. ber. € 150,– 635 KLEINE POLYCHROME SCHALE China, Ende 19. Jh.

638 KLEINE POLYCHROME TEESCHALE AUF HOLZSTAND China, Qing-Dynastie

638

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 4,2 cm, H. 5,8 cm (mit Holzstand). D. 8 cm. Pflaumenblüten und Bambus auf zitronengelbem Grund, weiße innere Wandung. Sechs-Zeichen-Marke auf der Bodenunterseite ‚Da Qing Yongzheng nian zhi‘. Dazu gehört ein Holzstand. Min. Gebrauchsspuren. € 600,–

Porzellan, unterglasurblauer Dekor, Goldstaffage. D. 11,5 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Guanxu nian zhi‘. Im Spiegel Pfingstrosendekor. € 350,–

639 FAMILLE VERTE-DECKELSCHALE China, um 1800 Porzellan, polychrome Bemalung. D. 14,3 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Jiaqing nian zhi‘. Schriftzeichen ‚Jixiang ruyi‘ auf äußerer Wandung. Paprikadekor im Spiegel. Min. besch. € 350,–

635

4  Hargesheimer | Auktion 74 |

639

  Hargesheimer | Auktion 74 |  5


asiatika

asiatika

640

641

644

640 KLEINE SCHALE MIT BLUMENDEKOR China, 19. Jh.

644 FLACHE SCHALE MIT DRACHENDEKOR IM MING-STIL China, Qing-Dynastie

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 19 cm. Auf der Bodenunterseite Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Qianglong nian zhi‘. Der Spiegel besteht aus dem Schriftzeichen ‚Shou‘ und fünf Fledermäusen. Min. ber.

Porzellan, polychrome Bemalung. D. 26,5 cm. Am Boden Zeichenmarke ‚Da Ming Zhengde nian zhi‘ in Unterglasurblau. Im Spiegel zwei vierkrallige Drachen in Jadegrün.

645

€ 1.500,–

€ 500,– 645 HENKELSCHALE MIT GEOMETRISCHEM DEKOR China, 19. Jh.

641 GROSSE FLACHE SCHALE China, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 34, 4 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Guangxu nian zhi‘. Im Spiegel Schriftzeichen ‚Shou‘ und Fledermäuse. Zwischen Pfirsichdekor vier Medaillons, Dastellung von vier Schriftzeichen ‚Wan‘, ‚Shou‘, ‚Wu‘, ‚Jiang‘. Am Rand min. besch., ber. € 200,– 642

642 KLEINE TEESCHALE UND EINE FLACHE SCHALE China, Ende 19. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 8,5 cm-15,3 cm. Kleine Schale: Blumendekor auf lavendelblauer Wandung, SechsZeichen-Marke ‚Da Qing Guanxu nianzhi‘ auf der Bodenunterseite. Flache Schale: Fledermäuse, Pfirsiche und Schriftzeichen ‚Shou‘ dekorieren die innere Wandung. Vierzeichenmarke ‚Chenghua nian zhi‘ auf der Bodenunterseite. Goldstaffage min. ber., Haarriss. € 200,– 643 GROSSE FAMILLE ROSE-SCHALE MIT EINGERITZTEN BLUMENMOTIVEN China, Republik-Periode

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage, innen und am Boden grün glasiert. D. 14,8 cm. Auf der Bodenunterseite Vierzeichenmarke ‚Yutangxian guan‘. Min. best. € 500,– 646 PAAR WANDSCHALEN MIT ACHT BUDDHISTISCHEN GLÜCKSSYMBOLEN China, um 1900

646

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 4,2 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. Goldstaffage min. ber. € 800,– 647 GROSSE VASE IM FORM EINER KALABASSE China, wohl 19. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. H. 46,5 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Qianlong yuzhi‘ in Unterglasurrot. Fledermäuse zwischen Blumenund Rankwerkdekor auf kürbisfarbenem Fond. € 300,–

Porzellan, polychrome Bemalung. D. 22,3  cm. Vierzeichenmarke ‚Yongzheng nian zhi‘ im Boden. Bemalung teilw. ber. € 400,– 643

6  Hargesheimer | Auktion 74 |

647

  Hargesheimer | Auktion 74 |  7


asiatika

648

648 648 ‚MILLE FLEUR‘-VASE MIT DEKOR VON BUDDHAS China, 20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 32,8 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. Zwei große Reserven auf der Wandung, jeweils mit Darstellung von Buddha, u.a. ‚Mile Fo‘. Seitlich zwei Hirschkopf-Henkel. Min. ber. € 1.500,– 649 GROSSE FAMILLE VERTE-PLATTE China, Kangxi-Periode (1662-1722)

649

Porzellan, Aufglasurbemalung in Eisenrot und polychromer Emailmalerei, sparsame Goldstaffage. D. 34,8 cm. Auf der Bodenunterseite unterglasurblaue Blattmarke im Doppelring. Im Spiegel Rundmedaillon mit Vogeldarstellungen zwischen Blüten und Blattwerk. Auf der gemuldeten Fahne geschweifte Kartuschen mit Landschaftskulissen, Phönix, Qilin, Vasen und floralen Elementen. Der Rand ist umlaufend mit Blüten zwischen Gitterwerk verziert. Auf der Außenseite vereinzelte Blumenmotive. Min. Glasurabsplitterungen am Rand. Provenienz: Auf der Bodenunterseite altes Sammlungsetikett ‚BERNHEIMER COLLECTION 56370‘. € 2.800,– 650 ZWEI VERBUNDENE VASEN China, Republikzeit Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 18 cm. Im Boden Vierzeichenmarken ‚Qianlong nian zhi‘. Dekoriert mit Lotusblumen und Schriftzeichen ‚Shou‘. Goldstaffage min. ber. € 2.000,– 650

649

8  Hargesheimer | Auktion 74 |


asiatika

asiatika

651

652 651 VASE MIT FIGÜRLICHEN SZENEN China, Republikzeit

655 FAMILLE VERTE-VASE MIT DRACHENDEKOR China, wohl 19. Jh.

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 29,5 cm. Am Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Daoguang nian zhi‘. Figuraler Dekor auf der Wandung umlaufend: elegant verkleidete Damen im Garten, ein Gelehrter mit seinem Gehilfen. Buddhistische Symbole auf dem Hals.

Porzellan, polychrome Bemalung, kugelige Form mit langem Hals. H. 39 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. Zwei vierkrallige Drachen auf der Wandung. Rest., am Lippenrand besch.

652 VIERKANTVASE MIT BLUMENDEKOR AUF GELBEM GRUND China, Ende 19. Jh. - Anfang 20. Jh.

653

655

656

€ 800,–

€ 1.000,– 656 PAAR BODENVASEN MIT UNSTERBLICHEN China, Republikzeit

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 30 cm. Konische Form, zylindrischer Hals mit ausgezogener Lippe. Pfingstrose, Lotus, Chrysantheme und Pflaumenblüte dekorieren den Vasenkörper. Haarrisse, Malerei erg.

Porzellan, polychrome Bemalung. H. ca. 61 cm. Am Boden ‚Da Qing Xianfeng nian zhi‘. Unsterbliche ‚He-He‘ auf frontalem Fond, verso reliefierte Fledermäuse. Eingeritzte vegetabile Motive auf der Wandung. Min. ber.

€ 200,–

€ 3.500,–

653 ‚MILLE FLEUR‘-VASE China, wohl Republikzeit Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 24 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. Goldstaffage min. ber., Malerei part. ergänzt.

657 GROSSE VASE MIT FIGÜRLICHEN SZENEN China, 19. Jh.

657

€ 200,– 654 ECKIGE VASE MIT BERGLANDSCHAFT China, 20. Jh.

Porzellan, polychromer Aufglasur-Emaildekor. H. 35,5 cm. Auf der Bodenunterseite aufglasurrote Kangxi-Sechszeichen-Marke. Auf der kugeligen Wandung vier abgesetzte Rundmedaillons auf rotem Fond mit Blumenmotiven: Darstellung von Damen und spielenden Kindern sowie Gelehrten. In den Zwickeln Drachenmotive. Bemalung teils berieben.

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 31 cm. Bez. ‚Wang Yeting‘ mit Siegel ‚Pingshan‘. Aufschrift, zyklisch datiert ‚Bingyin‘. Min. best.

Provenienz: Auf der Bodenunterseite Sammleretikett ‚THE HARRIS COLLECTION‘.

€ 800,–

€ 400,– 658 PAAR VASEN MIT BLUMENDEKOR China, 19./20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. H. 40,5 cm- 41,1 cm. € 300,–

654

10  Hargesheimer | Auktion 74 |

654

658

  Hargesheimer | Auktion 74 |  11


asiatika

asiatika

659

660

663

659 GROSSE BODENVASE MIT PHÖNIXDEKOR China, 18. Jh.

663 GROSSE BALUSTERVASE AUF HOLZSTAND China, 19. Jh. oder früher

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 59,5 cm. Balusterform mit ausgestellter Lippe, flächenfüllendem Aufglasurdekor von Phönixen und Pfingstrosen. Min. ber., Malerei teilw. erg.

Porzellan, Famille verte, dekoriert mit Blumen und Pfauen. H. ca. 59 cm. Dazu gehört ein Holzstand. Rest.

664

€ 280,–

€ 250,– 664 TOPF MIT PHÖNIXDEKOR China, wohl Republikzeit

660 WANDVASE MIT FIGURALEM DEKOR China, Qing-Dynastie Porzellan, polychrome Bemalung. H. 35 cm. Auf der Rückseite Zeichenmarke ‚Da Ming Wanli nian zhi‘ in Unterglasurblau. Besch. und rest. € 300,–

661

661 PAAR VASEN MIT GARTENSZENE China, Republikzeit

Porzellan, polychrome Bemalung mit vegetabilem Dekor und Vögeln. H. 34 cm. € 150,– 665 BODENVASE MIT FIGURALEM DEKOR China, Republikzeit Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 55  cm. Bez. ‚Zhang Yiji‘. Min. best., oberer Rand abgeschliffen, rest.

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 26,2 cm-26,6 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘.

665

€ 280,–

€ 400,– 662 FAMILLE ROSE-FLASCHENVASE MIT BLUMENDEKOR AUF HOLZSTAND China, 20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. H. 39,5 cm. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Dazu gehört ein Holzstand. Bemalung teils ber. € 450,–

662

12  Hargesheimer | Auktion 74 |

665

  Hargesheimer | Auktion 74 |  13


asiatika

asiatika

666

667 666 GROSSE BODENVASE MIT DEKOR VON PFINGSTROSEN UND SCHMETTERLING China, 19. Jh.

668

670

671

670 WUCAI-VASE MIT FIGURALEN SZENEN China, Qing-Dynastie

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 59,5 cm. Balusterform mit trichterförmiger Mündung.

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 32,8 cm. Auf dem Halsring Schriftzeichen ‚Da Ming Wanli nian zhi‘ in Unterglasurblau. Min. rest.

€ 350,–

€ 250,–

667 KLEINE VASE MIT SPIELENDEN KINDERN China, Qing-Dynastie

671 GROSSE BODENVASE MIT DEKOR VON PFIRSICHEN China, um 1900

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 13 cm. Am Boden Doppelringmarke, Zeichenmarke ‚Da Ming Wanli nian zhi‘. Bemalung min. ber.

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 60 cm. Balusterform mit trichterförmiger Mündung, flächenfüllender Dekor auf der Wandung.

€ 600,–

€ 330,–

668 SELTENER UND GROSSER TELLER MIT DRACHE UND PHÖNIX China, Guangxu-Periode (1875-1908)

672 SELTENE FEINE FAMILLE ROSE-TELLER MIT FLÄCHENFÜLLENDEM BLUMENDEKOR China, 18. Jh.

Porzellan, Aufglasurdekor in Eisenrot und Emailmalerei, Goldstaffage. D. 28,5 cm. Auf der Bodenunterseite Sechs-Zeichen-Marke ‚Daqing Guanxu nian zhi‘ in Eisenrot. Im Spiegel flächenfüllender Dekor: Drache und Phönix (Longfeng cheng xiang). Entlang der Fahne umlaufende Bordüren mit geometrischen Mustern. Mündung min. best., kurzer Haarriss, min. ber.

Porzellan, polychrome Aufglasurbemalung, Goldstaffage. D. 23,8 cm. Bemalung mit min. Fehlstellen.

€ 900,– 669 TELLER MIT GARTENSZENE China, 18. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 29,5 cm. Im Spiegel Fasan und Pfingstrosen. Vegetabiler Dekor auf der Fahne. Ber., Fehlstellen der Malerei, Haariss.

672

€ 300,– 673 GROSSE FLACHE SCHALE MIT GLÜCKSSYMBOLEN China, 18. Jh. Porzellan, polychrome Aufglasurbemalung, Goldstaffage. 42,2 cm. Im Spiegel dekoriert mit verschiedenen Glückssymbolen: Pfingstrosen, Lotus, Rollbilder, Granatäpfel sowie ein Hirsch. Blumendekor auf schräg abgeknickter Fahne. Am Rand min. besch., Haarriss, Bemalung mit min. Fehlstellen. Restaurierungsspur. € 800,–

€ 150,–

669

14  Hargesheimer | Auktion 74 |

673

  Hargesheimer | Auktion 74 |  15


asiatika

asiatika

676

678

679

676 BODENVASE MIT FIGURALER SZENERIE AUS SANGUO YANYI China, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung. H. 48,8 cm. Bez. in Eisenschwarz. Malerei part. ergänzt, oberer Rand abgeschliffen, rest. € 280,– 678 WUCAI-VASE MIT FIGURALER SZENE China, um 1900 Porzellan, polychrome Aufglasurbemalung, fünf Taoisten und zwei Schüler auf der Wandung umlaufend. H. 45,5 cm. € 500,– 679 GROSSE BODENVASE MIT KIRSCHBLÜTEN China, 19. Jh. 674

676 674 BALUSTERVASE MIT DEKOR EINER BERGLANDSCHAFT China, um 1930 Porzellan, polychrome Bemalung. H. 40 cm. Am Boden ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. € 800,–

Porzellan, Aufglasurbemalung, Balusterform mit trichterförmiger Mündung. H. 60 cm.

680

€ 300,– 680 PAAR BALUSTERVASEN MIT DER DARSTELLUNG VON FÜNF UNSTERBLICHEN China, Republik-Periode Porzellan, polychrome Bemalung mit abgesetzter Schulter und trichterförmiger Mündung. H. 44,1 cm-44,6 cm. Aufschrift in Eisenschwarz mit Signatur ‚Rongsheng chupin‘.

675 PAAR KANTON-DECKELVASEN MIT FLORALEM DEKOR UND FIGÜRLICHEN SZENEN China, spätes 19. Jh.

€ 300,–

Porzellan, polychrome Bemalung mit Golddekor. H. 42 cm-42,4 cm. Meiping-förmig, Deckel mit Löwenknauf. Besch., Bemalung teilw. ber. € 300,–

675

16  Hargesheimer | Auktion 74 |

680

  Hargesheimer | Auktion 74 |  17


asiatika

asiatika

681

681

684

681 VÄSCHEN AUS EIERSCHALEN-PORZELLAN China, wohl 19. Jh.

684 GROSSE ZIERHENKEL-VASE MIT FIGURALER SZENE China, Republikzeit

Porzellan, Aufglasurbemalung, dekoriert mit Blumen und Vogel. H. ca. 9 cm. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Aufschrift, zyklisch datiert Jiazi. Am Lippenrand min. best.

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 57 cm. Aufschrift in Eisenschwarz mit Bezeichnung ‚Mao Zirong‘. Min. besch. und ber.

684

€ 220,–

€ 120,– 685 GROSSE BODENVASE MIT FIGURALEN SZENEN China, 19. Jh.

682 GROSSE BODENVASE MIT VEGETABILEM DEKOR China, Republikzeit Porzellan, polychrome Bemalung mit abgesetzter Schulter und trichterförmiger Mündung. H. 55,5 cm. Bemalung teils ber., ein Riss am Lippenrand.

Porzellan, craquelierte Glasur, Aufglasurdekor mit braunen Dekorbändern. H. 61 cm. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Chenghua nian zhi‘. Schulter und Hals mit reliefierten Chilong-Drachen und Hunden. € 300,–

€ 220,–

682

686 HUTSTÄNDER (MAOTONG) China, Ende 19. Jh. - Anfang 20. Jh.

683 HOHE ZYLINDRISCHE VASE MIT PFINGSTROSEN China, 20. Jh. Porzellan, feine polychrome Bemalung mit vegetabilem Dekor und Vögeln. H. 46 cm. Bemalung min. ber. € 250,–

Porzellan, polychrome Bemalung mit wolkenförmig durchbrochener Wand. H. 28,8 cm. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Glückssymbole und Schriftzeichen ‚Shi‘ auf der Wandung. Die Wandung weist Haarrisse auf.

685

€ 120,–

683

18  Hargesheimer | Auktion 74 |

686

  Hargesheimer | Auktion 74 |  19


asiatika

asiatika

687

688 687 PAAR HUTSTÄNDER MIT PFINGSTROSENDEKOR China, Republikzeit Porzellan, polychrome Bemalung. H. ca. 28 cm. Bez. ‚Ziming‘. Sechseckig, durchbrochen gearbeitet.

691

€ 600,– 688 HENKELVASE China, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung. H. 19,4 cm. Schmetterlinge und Vegetabildekor auf seladonfarbenem Grund. € 300,– 689 KLEINE VASE MIT CHRYSANTHEMENDEKOR China, 20. Jh. 689

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. Bauchige Form mit schmalem Hals. H. 22 cm. Am Boden ‚Shende tang zhi‘. Min. ber. € 300,– 690 PORZELLAN-SNUFFBOTTLE China, wohl 19. Jh.

693

Porzellan, polychrom bemalt. H. 7,5 cm. Unter dem Stand QianlongMarke. Ovoides Fläschchen mit breitem Fuß. In Relief stehende Luohans auf durchbrochenem Wolkengrund. Stopper fehlt.

692 GROSSE PORZELLANPLATTE China, 1969

€ 600,–

Porzellan, polychrome Bemalung. 76 cm x 45 cm. Bez. ‚Jingdezhen taoci xuanyuan‘. Zwei Siegel, u.a. ‚Qinghan‘. Dekoriert mit Chrysanthemen und Tauben. Zyklisch datiert ‚Jiyou‘. Min. ber., min. besch.

691 PAAR PORZELLANBILDPLATTEN MIT BERGLANDSCHAFT China, 1. Hälfte 20. Jh.

693 ZWEI DECKELDOSEN China, späte Qing-Dynastie

Porzellan, polychrome Bemalung. 25,2 cm x 36,5 cm. Aufschrift, mit Signatur ‚Zhang Zhitang‘, Siegel ‚Zhitang‘. Hochrechteckige Platte, dekoriert mit einer Berglandschaft.

Porzellan, polychrome Bemalung. D. 6,8 cm (rund) und 14 cm x 10 cm x 5 cm (eckig). Im Boden eisenrote Zeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Bemalung min. ber.

€ 800,– 690

20  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 4.000,–

692

€ 200,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  21


asiatika

asiatika

694

695

697

694 GROSSE DECKELVASE China, um 1900

697 GROSSE SCHALE MIT FIGURALER SZENE China, um 1900

Porzellan, polychrome Bemalung. H. ca. 40 cm. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Balusterform, dekoriert mit figürlicher Szene. Min. besch.

Porzellan, polychrome Bemalung. D. 41,4 cm. Im Boden Blattmarke. Im Spiegel Darstellung von drei weiblichen Unsterblichen. Blumendekor auf Außenseite.

€ 150,–

€ 400,–

695 INGWERTOPF MIT DECKEL China, 20. Jh.

698 TEEKANNE MIT HOLZSTAND China, späte Qing-Dynastie

Porzellan, polychrome Bemalung mit Blumen- und Vogeldekor. H. ca. 25 cm.

Porzellan, polychrome Bemalung mit Berglandschaft. H. 12.8 cm. Bez. ‚Chen Huanwen‘. Aufschrift, zyklisch datiert ‚Guisi‘. Dazu gehört ein Holzstand. Min. besch. und ber.

€ 150,–

698

€ 150,– 696 KLEINE DECKELKANNE MIT MESSINGHENKEL China, 20. Jh. 696

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 11,3 cm. Am Boden Zeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘, bez. ‚Qingchong(?)‘. Min. ber. € 120,–

698 A KLEINES KÄNNCHEN UND ZWEI VÄSCHEN China, 1. Hälfte 20. Jh.

698 A

Porzellan, polychromer Aufglasurdekor. H. 5,2 cm-9,3 cm. Auf der Bodenunterseite Aufglasurmarken in Eisenrot. Auf der Wandung florale Dekore teils mit Kranich und Insekten. Vase auf Holzstand mit Original-Kaufrechnung von 1964. Eine Vase mit kurzem Haarriss. € 180,– 699 TEEKANNE MIT CHRYSANTHEMENDEKOR China, Ende 19. Jh. Porzellan, prolychrome Bemalung, bauchige Form. H. 15,5 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Guangxu nian zhi‘. Min. ber. € 300,–

696

22  Hargesheimer | Auktion 74 |

699

  Hargesheimer | Auktion 74 |  23


asiatika

asiatika

700

701 700 SCHALE MIT DEKOR VON PFIRSICHEN UND FLEDERMÄUSEN China, Anfang 20. Jh.

704 704 PAAR KLEINE SCHALEN MIT LOTUSDEKOR China, Ende Qing-Dynastie

Porzellan, polychrome Bemalung. D. 16,6 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. Haarrisse.

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 12,7 cm. Am Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Guangxu nian zhi‘ in Unterglasurblau. Goldstaffage min. ber.

€ 250,–

€ 500,–

701 SCHÜSSEL MIT CHRYSANTHEMEN China, Anfang 20. Jh.

705 KLEINE KUGELVASE China, um 1900

Porzellan, polychrome Bemalung. H. 6 cm, D. 13,4 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Xuantong nian zhi‘. Innere und äußere Wandungen mit Chrysanthemen und Felsen beschmückt. Min. Gebrauchsspuren.

Porzellan, polychrome Bemalung dekoriert mit Chrysanthemen und Granatäpfeln. H. 7,5 cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Daoguan nian zhi‘. Bemalung min. ber. € 250,–

€ 400,–

702

706 ZWEI FAMILLE ROSE-TELLER MIT PFINGSTROSENDEKOR China, Yongzheng-Periode

702 ZWEI FAMILLE ROSE-TELLER China, 18. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 22,5 cm. Besch. und rest.

€ 400,– 707 ZWEI GROSSE TELLER China, 18./19. Jh.

703 DREI KLEINE SCHALEN MIT PHÖNIX IM SPIEGEL China, Daoguang-Periode

24  Hargesheimer | Auktion 74 |

706

Porzellan, polychrome Aufgalsurbemalung, Goldstaffage. D. 23,7 cm. Bemalung part. mit Fehlstellen (min. Restaurierungsspur).

€ 120,–

703

705

Porzellan, polychrome Aufglasurbemalung, Goldstaffage. D. 13,9 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Daoguan nianzhi‘ in Eisenrot. Min. ber.

Imari-Porzellan, unterglasurblaue Bemalung, Goldstaffage, dekoriert mit Glückssymbolen und landschaftliche Szenerie. D. 39,4 cm-44 cm. Ber., Haarrisse.

€ 220,–

€ 400,–

707

  Hargesheimer | Auktion 74 |  25


asiatika

asiatika

708

711

708 PAAR SELANDON-TELLER UND TELLER MIT CHRYSANTHEMENDEKOR China, 19./20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, dekoriert mit Blumen und Insekten. D. 18,2 cm-19,9 cm. Im Boden gemarkt, u.a. ‚Daqing Guanxu nianzhi‘. Min. ber. und Haarrisse, im Spiegel Schriftzeichen. € 120,– 709 TELLER MIT VOGELDEKOR Japan, wohl 19. Jh. Porzellan, Goldstaffage, emaillierter floraler Dekor. D. 31 cm. Min. ber. € 100,–

709

710 RASIERSCHÜSSEL UND TELLER China, 18. Jh.

711

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. L. 31,5 cm (Rasierschüssel) und D. 23,7 cm (Teller). Seltene Famille rose-Rasierschüssel mit abgeknickter Fahne und geradem Lippenrand. Innen dekoriert mit figürlicher Szene und Blumen. Außen mit geometrischen Mustern und Blumendekor in Eisenrot. Im Standring mit originalen Aufhängungslöchen. Teller im Imari-Stil dekoriert mit figürlicher Szene und Vögeln. Verso unterglasurblaue Insekten. Min. ber. und min. best. € 120,–

711 HAUCHDÜNNE SCHALE China, 1937 Hauchdünnes Pozellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 6,6 cm. Fünf Fledermäuse und Zeichen ‚Shou‘ dekorieren den inneren Boden. Bambus, Felsen und Haussperlinge auf der äußeren Wandung. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Minguo nian zhi‘. Goldstaffage min. ber. € 120,– 712 FAMILLE ROSE-TELLER MIT BLUMENDEKOR China, 19. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 22,3 cm. Gewölbtes Muster im Spiegel. Mündung min. best., Tellerboden weist zwei Haarrisse auf. € 120,–

710

26  Hargesheimer | Auktion 74 |

712

  Hargesheimer | Auktion 74 |  27


asiatika

asiatika

713

713 713 GROSSE BODENVASE MIT FIGURALEN SZENEN China, Ende 19. Jh. - Anfang 20. Jh.

716 PAAR GROSSE SCHALEN China, um 1900

Porzellan, polychrome Bemalung, Aufschrift in Eisenschwarz. H. 57 cm. Bez. ‚Wenbin‘. Min. ber.

Porzellan, polychrome Emailmalerei. D. 23,6 cm-24 cm. Auf der Bodenunterseite Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Jiaqing nian zhi‘. Darstellung von acht Kindern und vier Damen auf Innen- und Rückseite. Min. ber.

€ 180,–

716

€ 250,–

714 PAAR HOCHZEITSBECHER China, um 1900 Porzellan, Aufglasurmalerei mit Schriftzeichen ‚Xi‘. D. 8 cm. Am Boden gemarkt. Am Rand min. ber. € 200,– 715 GROSSE SCHALE MIT SEELANDSCHAFT China, 2. Hälfte 20. Jh. 714

716

717 PAAR ÜBERTÖPFE MIT INSEKTENDEKOR China, 20. Jh. Pozellan, polychrome Bemalung, blütenförmig ausgeschnittener Mündungsrand. H. 13 cm. Im Boden Vierzeichenmarke ‚Huarongtang zhi‘. Min. ber. € 120,–

Porzellan, polychromer Dekor. H. 15,7 cm, D. 42 cm. Bez. ‚Guangxuan‘, Siegel ‚Xu‘. Runder Stand, in eine dreipassige Form öffnend. Innen und außen dekoriert mit einer Seelandschaft mit Pflanzen und Tieren. € 150,–

718 KANTON-VÄSCHEN China, wohl 19. Jh.

717

Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage, mit Bronzemontierung. H. 30,2 cm. Fehlstelle, Malerei ergänzt, Haarriss, Restaurierungsspur, Montierung lose. € 220,–

715

28  Hargesheimer | Auktion 74 |

718

  Hargesheimer | Auktion 74 |  29


asiatika

asiatika 719 SCHALE MIT WOLKENBANDDEKOR China, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 12,6 cm. Wolkenband- und Fledermausdekor auf der äußeren Wandung und im Spiegel. € 300,– 720 DECKELTERRINE MIT BERGLANDSCHAFT China, 18. Jh.

719

Porzellan, unterglasurblauer Dekor, ImariBemalung, Goldstaffage. H. ca. 18 cm (mit Deckel). Auf dem Deckel, auf der Wandung sowie im Innern Landschaftsdekor. Min. besch. € 350,– 721 FEINE SCHALE MIT VEGETABILEM DEKOR China, Kangxi-Periode Porzellan, unterglasurblaue Bemalung auf acht Reserven, blütenförmig ausgeschnittener Lippenrand. D. 15,2 cm. Im Boden Doppelringmarke. Min. ber. am Rand, ein feiner Haarriss.

722

€ 300,– 722 VASE MIT DRACHENDEKOR China, späte Qing-Dynastie Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. H. 29,5  cm. Bodenmarke Doppelring. Zwei vierkrallige Drachen auf der Wandung. Min. best. 720

€ 400,– 723 BAUCHIGE VASE MIT DRACHENDEKOR China, 20. Jh. Porzellan, unterglasurblauer Dekor. H. 22, 5 cm. Risse auf der Wandung, Klebespur. € 220,–

721

30  Hargesheimer | Auktion 74 |

723

  Hargesheimer | Auktion 74 |  31


asiatika

asiatika

724

725

728

724 DECKELVASE MIT PFLAUMENBLÜTENDEKOR China, um 1900

728 GROSSE VASE MIT GE-GLASUR China, spätes 19. Jh.

Porzellan, unterglasurblauer Dekor. H. ca. 39 cm. Im Boden Doppelringmarke. Min. besch.

Porzellan, unterglasublauer Dekor mit Pflaumenblüten und Elstern. H. ca. 57 cm. Bauchige Form mit blütenförmig ausgeschnittenem Mündungsrand. Reliefierte Blumenzweige am Vasenhals.

€ 180,–

729

€ 250,– 725 GROSSE BODENVASE MIT PHÖNIXPAAR AUF GARTENFELSEN China, um 1900

729 VASE MIT UNTERGLASURBLAUEM DEKOR China, Kangxi-Periode

Porzellan, Seladonglasur, unterglasurblaue Bemalung, balusterförmig. H. ca. 59 cm. € 220,–

Porzellan, Meiping-förmig. H. 37 cm. Im Boden Doppelring. Auf der Wandung sechs Reserven mit Berglandschaft und Pflaumenblüte. Rest., ehemals als Lampe montiert. Am Lippenrand ein Brandriss. € 500,–

726 PAAR DECKELVASEN MIT FIGURALEM DEKOR China, 20. Jh. 726

Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. H. 22,5 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Kangxi nian zhi‘. Meiping-förmig, Deckel mit Löwen als Knauf. Rest.

730 PAAR BALUSTERVASEN China, um 1900 Porzellan, unterglasurblauer Blumendekor und Schriftzeichen ‚Xi‘. H. 59 cm-59,5 cm. Min. best., Haarrisse auf der Wandung.

€ 120,– 727 VASE MIT APPLIZIERTEM CHILONG China, wohl um 1900 Porzellan, unterglasurblauer Dekor von zwei Drachen zwischen Wolken. H. ca. 25 cm. Min. besch., rest. € 150,–

727

32  Hargesheimer | Auktion 74 |

730

€ 350,– 731 PAAR BALUSTERVASEN MIT LÖWEN AUF SELADONFARBENEM GRUND China, 19. Jh. Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. H. 43 cm. Min. ber., Haarrisse. € 250,–

731

  Hargesheimer | Auktion 74 |  33


asiatika

asiatika

733

732

736

732 VASE MIT REISENDEM TAOISTEN China, 19. Jh.

736 TEEKÄNNCHEN China, 19. Jh.

Porzellan. H. 22  cm. Bauchiger Körper mit zylindrischem Hals, unterglasurblauer Dekor mit zahlreichen Motiven: Taoist auf dem Esel, Gelehrte, ländliche Umgebung. Vasenunterkante besch. und rest.

Porzellan, unterglasurblauer Dekor. H. 16,2 cm. Ein Gelehrter und zwei Kinder auf der frontalen Wandung. Deckel mit Dekor einer Berglandschaft. Min. besch.

737

€ 180,–

€ 600,– 737 TEEKANNE MIT UNTERGLASURBLAUEM DEKOR China, Qing-Dynastie

733 ZWEI SCHÄLCHEN MIT BLUMENDEKOR Japan, um 1900 Porzellan, unterglasurblauer Dekor. Ein Schälchen mit Ge-Glasur. D. 12,6  cm12,9 cm. Min. ber., Haarrisse. € 350,– 734

734 PAAR DECKELSCHALEN MIT FIGURALEM DEKOR China, 19. Jh. oder früher

738 KLEINE DOSE OHNE DECKEL UND BECHER China, 19. Jh.

738

Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. H. 12 cm. Besch., part. ber., Haarrisse. € 200,–

€ 120,–

Porzellan, unterglasurblauer Dekor auf Innenseite, braun schimmernde Glasur auf Außenseite. H. 6,5  cm (Koppchen), D. 13,5 cm (Unterteller). Min. ber., ein kurzer Riss am Rand des Untertellers. € 120,–

34  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 400,–

Porzellan, unterglasurblauer Dekor. H. 5 cm-6,2 cm. Die Dose mit Pferdedekor, der kleine Becher mit ‚Song-Zhu-Mei‘-Dekor. Dose best. und mit Haarriss.

735 ZWEI KOPPCHEN UND EIN UNTERTELLER Japan, wohl 19. Jh.

735

Porzellan mit Henkel. H. 12,5 cm. Min. best.

739 TEETASE MIT DECKEL UND KLEINES CLOISONNÉRÄUCHERGEFÄSS China, um 1900 Porzellan, unterglasurblauer Dekor. Räuchergefäß mit appliziertem Fischdekor, innen und am Boden vergoldet. H. 7,5 cm9,2 cm. € 180,– 739

  Hargesheimer | Auktion 74 |  35


asiatika

asiatika

740

741

744

740 GROSSE RUNDSCHALE China, späte Ming-Dynastie

744 GROSSE SCHALE MIT BLUMEN- UND RANKWERKDEKOR China, Qing-Dynastie

Keramik, heller Scherben, unterglasurblaue Malerei. D. 33,8 cm. ‚Jingzhi‘-Marke im Boden. Im Spiegel floraler Dekor. Die Fahne ist abwechselnd mit Blumen und Bändern verziert. An der Außenseite der Rundschale Darstellung von Vögeln. Besch., gechipt, rest.

Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. D. 34,3 cm. Rest.

€ 350,– 741 GROSSE SWATOW-SCHALE China, Ming-Dynastie Porzellan, blauer Unterglasurdekor auf innerer und äußerer Seite. D. 32,4 cm. Besch. und rest. (Restaurierungsspur).

745

€ 300,– 745 GROSSE SCHALE MIT BLUMEN UND VOGEL IM MING-STIL China, 20. Jh. Porzellan, unterglasurblauer Dekor, im Siegel Gartenszene mit Felsen. D. ca. 35 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Ming Chenghua nian zhi‘. Min. best., Risse. € 150,–

€ 100,–

742

746 TELLER MIT FLORALEM DEKOR China, Kangxi-Periode

742 SWATOW-SCHALE China, Ming-Dynastie Craquelierte bläuliche Glasur mit unterglasurblauem Dekor: Hirsche und Kiefer im Spiegel. D. 24,5 cm. Blumendekor auf äußerer Wandung. Min. ber.

Porzellan, blauer Unterglasurdekor. D. 22,7 cm. Im Spiegel und auf der ansteigenden Fahne flächendeckender Dekor: Pfingstrose, Pflaumenblüten und Bambus.

746

€ 120,–

€ 150,– 747 SWATOW-SCHALE MIT HUNDEDEKOR China, Ming-Zeit

743 KLEINE SCHALE MIT FIGURALEM DEKOR China, um 1900 Porzellan, unterglasurblauer Dekor, Berglandschaft im Spiegel. D. 14,7 cm. Bodenmarke Doppelring. Am Lippenrand min. ber.

Craquelierte Glasur, geschweifter Rand und niedriger Fußring. D. 18,6 cm. € 120,–

€ 220,–

743

36  Hargesheimer | Auktion 74 |

747

  Hargesheimer | Auktion 74 |  37


asiatika

asiatika

748

749

752

748 DREI TELLER MIT UNTERGLASURBLAUEM DEKOR China/Japan, 19./20. Jh.

752 VIER TELLER MIT DEKOR VON KRANICHEN China, 18. Jh.

Porzellan. D. 15,5 cm-25,5 cm. Im Boden gemarkt, u.a ‚Da Ming Chenghua nian zhi‘ und ‚Taoyuyuan Wuzhu zhi‘. Besch., rest.

Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. D. 23,3 cm-23,8 cm. Besch., rest., Haarrisse.

753

€ 250,–

€ 120,–

753 KONVOLUT VON FÜNF TELLERN MIT UNTERGLASURBLAUEM DEKOR China, 18./19. Jh.

749 FÜNF SELADONFARBENE TELLER MIT FISCHDEKOR China, 19./20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. 23,3 cm-25,9 cm. Min. ber., Haarrisse.

D.

€ 250,–

Porzellan. D. 11 cm-22,9 cm. Teilw. im Boden gemarkt, u.a. ‚Kangxi nian zhi‘. Teilw. min. best. und ber. am Lippenrand. € 220,–

750

750 PAAR DECKELVASEN China, 19./20. Jh. Porzellan, Blaumalerei. H. 17 cm (mit Deckel), H. 12,6 cm (ohne Deckel). Im Boden Doppelring-Marke und ‚Kangxi nian zhi‘. Rest., zweiter Deckel besch. € 120,– 751 VIER KUGELIGE VASEN AUF HOLZSTAND China, 20. Jh.

754 KONVOLUT VON ZWEI SCHALEN UND DREI VÄSCHEN China, späte Qing-Dynastie

754

Porzellan, unterglasurblaue Bemalung mit Drachen- und Blumendekor. H. 5,1 cm15 cm. Teils im Boden Blattmarke, teils Vierzeichenmarke ‚Kangxi nian zhi‘. Min. best., Haarrisse. € 220,–

Porzellan, unterglasurblauer Dekor. H. 15 cm-19,5 cm (mit Holzstand). Teils im Boden gemarkt, Doppelring, ‚Kangxi nian zhi‘. Haarrisse. € 200,–

755 VIER TEILE BLAUWEISSES PORZELLAN China, 18./19. Jh. Porzellan, untergalsurblaue Bemalung. D. 11,6 cm, H. 8,5 cm-12,5 cm. Teils besch., Haarrisse. € 120,–

751

38  Hargesheimer | Auktion 74 |

755

  Hargesheimer | Auktion 74 |  39


asiatika

asiatika 756 BLEU DE HUE-SCHALE China, 19. Jh. Porzellan, unterglasurblauer Dekor, der Lippenrand mit Kupferring gefasst. H. 9,7 cm, D. 23,7  cm. Im Boden unterglasurblaue Vierzeichen-Marke. Auf der Wandung und im Inneren Dekor einer Wasserlandschaft. Min. ber. € 300,– 757 PAAR PORZELLANSOCKEL MIT WOLKENDEKOR China, um 1900 Porzellan, Blaumalerei. H. 7,7  cm, L. 19,3 cm. € 180,– 756

759

758 DECKELSCHALE MIT SITZENDEN TAOISTEN Japan, wohl 19. Jh.

760

759 SWATOW-SCHÜSSEL China, Ming-Zeit

Porzellan, craquelierte Glasur, unterglasurblauer Dekor. H. 10,5 cm. Blumen- und Pfirsichdekor auf innerer und äußerer Wandung. Am Boden Vierzeichenmarke im Chinesischen ‚Wuruixiang zhi‘. Min. besch. € 150,–

Porzellan, blaue Unterglasurdekor auf innerer und äußerer Wandung. D. 15 cm. Ausgestellte Lippe, niedriger Fußring. Silbermontierung. Haarrisse, rest. € 200,– 760 ZWEI KLEINE SCHALEN MIT BLUMENDEKOR China, 19./20. Jh. Porzellan, unterglasurblauer Dekor. D. 12,2 cm-12,9 cm. Im Boden gemarkt ‚Da Qing Guangxu nianzhi‘ und ‚Da Qing Qianlong nian zhi ‚. Am Rand besch., Haarrisse. € 100,– 761 KÄSTCHEN MIT DECKEL China, Guangxu-Periode

757

761

Porzellan, unterglasurblauer Dekor mit Fisch. 11 cm x 8 cm x 5,5 cm. Aufschrift auf der Bodenunterseite. Min. besch. € 300,–

758

40  Hargesheimer | Auktion 74 |

758

761

  Hargesheimer | Auktion 74 |  41


asiatika

asiatika 766 WEISSE BAUCHIGE VASE China, Qing-Dynastie Porzellan, eingeschnitzter Blumen- und Drachendekor. H. 16,8  cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Ming Wanli nian zhi‘ in Unterglasurblau. Ber. € 800,–

762

763

766

762 PINSELWASCHER MIT RELIEFIERTEM PFIRSISCHDEKOR China/Japan, um 1900

767 WEISSE DECKELDOSE MIT DRACHENDEKOR China, 19. Jh.

Porzellan, polychrome Bemalung, kreiselfömig. H. 5 cm.

Porzellan, weiße Glasur. H. 11,5 cm, D. 19,5 cm. Auf dem Deckel ein leicht gewölbter Drache mit Pflanzendekor. Min. ber. und rest.

€ 150,–

€ 450,–

763 VASE MIT RELIEFIERTEN LOTUSBLÜTEN Japan, 20. Jh. Porzellan, unterglasurblaue Bemalung, feincraqueliert, Goldstaffage. H. 23 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Arita Totei Ko-sei ‚. Besch., Haarrisse. € 120,– 764

764 TELLER MIT KLEINEM SCHÄLCHEN China, 19./20. Jh.

767

Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. D. 6,8 cm-21,5 cm. Im Boden gemarkt. Am Rand min. besch., Haarrisse. € 120,– 765 ZWEI UNTERSCHALEN China, wohl 19. Jh. Porzellan, unterglasurblaue Bemalung. D. 9,3 cm-12,3 cm. Schale auf hohem Fuß mit eingeritztem Schriftzeichen im Spiegel. € 120,–

765

42  Hargesheimer | Auktion 74 |

767

  Hargesheimer | Auktion 74 |  43


asiatika

asiatika 768 FEINER WEIHRAUCHBRENNER China, 1. Hälfe 20. Jh. Porzellan. Zeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Dreiteiliger Weihrauchbrenner mit Durchbrucharbeiten. Best. und min. ber., zwei Haarrisse. € 500,– 769 PAAR KÖNIGSBLAUE VASEN Wohl Japan, Ende 19. Jh. - Ausgang 20. Jh. Porzellan, kugeliger Korpus mit zylindrischem Hals. H. 42 cm. Beide Vasen an der Öffnung besch. und rest., min. ber. € 600,–

771

770 VORRATSTOPF Wohl Korea, 18. Jh. oder früher 768

Steinzeug. H. 33,5 cm. Wandung mit reliefierten Schriftzeichen. Part. besch. € 200,– 771 ZWEI YIXING-KANNEN China, wohl 20. Jh. Braune Keramik. H. 10 cm-12 cm. Eine Kanne mit Stempelmarke ‚Yixing‘ am Boden. 1.) Runder, leicht gedrückter Körper, Schauseiten graviert mit Schriftzeichen und Pflaumenblütenast. 2.) Runder, leicht gewölbter Körper mit Löwenknauf-Deckel. Im Deckel gechipt. € 300,–

772

772 ZISHA-SCHALE UND KLEINES TÖPFCHEN (BIXI) China, 19. Jh. Pfirsichförmige Schale auf drei Füßen in Form von Pfirsichen mit Blattdekor. L. 15,5 cm. Zeichenmarken ‚Mingyuan‘ auf der Wandung. Kugeliges Töpfchen mit niedrigem Halsring, grünliche Glasur, craquelierte jadegrüne Glasur in Kreisform auf der Wandung. H. 5,5 cm. Min. besch. 769

€ 500,– 773 ZWEI YIXING-KÄNNCHEN China, 20. Jh. Braune Keramik. H. 9,5 cm-11 cm. Jeweils mit Stempelsiegel im Boden. Ein Kännchen mit plastischem Baumstamm- und Kirschblütendekor auf Wandung und Deckel. Das andere Kännchen mit reliefiertem Dekor der ‚Drei Freunde des Winters‘ (Bambus, Kiefer und Pflaumenblüte). Min. ber.

773

€ 680,– 774 YIXING-KANNE China, wohl 20. Jh. Braune Keramik. H. 7,5 cm. Am Boden ‚Yixing‘-Marke, im Deckel mit Künstlersiegel. € 360,–

770 44  Hargesheimer | Auktion 74 |

774   Hargesheimer | Auktion 74 |  45


asiatika

asiatika

776

775 775 LONGQUAN-VASE China, späte Qing-Dynastie

779 SELADONSCHALE China, Song-Dynastie (960-1279)

Longquan-Keramik, craquelierte Glasur. H. 28,5 cm. Zylindrischer Hals, mit schräg abgeknickter Mündung, seitlich zwei Handhaben.

Seladonglasur, feinmaschig craqueliert. D. 15,7 cm. Im Spiegel eine eingeschnittene Wildgans. Ber.

€ 300,– 776 GROSSE SCHALE MIT DRACHENDEKOR China, Yuan-Zeit (1279-1368)

780

€ 220,– 780 KLEINE SELADONSCHALE Korea, 13./14. Jh. Craquelierte Seladonglasur, geschweifter Rand und niedriger Fußring. D. 10,6 cm. Min. ber.

Grüne Seladonglasur, weitmaschig craqueliert. D. 27,5 cm. Blütenblattartig gerippte Außenwand und Fußring. Im Spiegel ein aufgelegter Drache mit Flammenperle. Besch. 777

779

€ 300,– 777 DREI KLEINE DECKELDOSEN China, Ming-Dynastie Seladon-Glasur, teils craqueliert, mit buddhistischen Symbolen. D. 5,5 cm-6 cm. Eine Dose rest. € 120,–

€ 150,– 781 VIER TÖPFCHEN China/Japan, wohl 18. Jh. Keramik, Seladonglasur, craqueliert. H. 3, 5 cm-5,5 cm. Teils am Boden ber.

781

€ 100,– 782 SCHÜSSEL IM MING-STIL China/Korea, 19. Jh. Grauer Steinzeugscherben mit heller Glasur, feinmaschig craqueliert. D. 18,4 cm. € 150,–

778 DREI VÄSCHEN China, Yuan-Dynastie/Ming-Dynastie Porzellan, Seladon-Glasur, teils craqueliert. H. 6,3 cm-6,5 cm. Min. ber, Fehlstellen, Haarrisse. € 100,–

778

46  Hargesheimer | Auktion 74 |

782

  Hargesheimer | Auktion 74 |  47


asiatika

asiatika 783 DREI VÄSCHEN China/Japan, 17./18. Jh. Keramik, unterglasurblauer Dekor, teils craqueliert. H. 7 cm-8,2 cm. Besch., ber. € 100,– 784 DREI VÄSCHEN China, Yuan-Dynastie oder später Keramik, Seladon-Glasur, ein Väschen mit craquelierter Glasur. H. 2,8  cm-6,6  cm. Haarrisse, Restaurierungsspur. 783

€ 100,– 785 ZWEI VASEN MIT RELIEFIERTEM BLUMENDEKOR China, wohl 19. Jh. Keramik, grüne Glasur. H. 15 cm-17 cm. € 180,– 786 PINSELWASCHER China, 19. Jh.

784

Porzellan, ‚Robin‘s egg‘-Glasur. H. 6,5 cm. Im Boden ‚Biyu zhenwan‘ in Unterglasurblau.

787

€ 120,– 787 FIGUR EINES FABELWESENS China/Korea, 16. Jh Porzellan, Seladon-Glasur, craqueliert. H. 10,8 cm. Risse, rest. € 280,– 788 FIGUR EINES STEHENDEN MÖNCHES China, 19. Jh.

785

Porzellan, Seladonglasur. H. 18,7 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Da Qing Xianfeng wunian pin‘. € 300,–

786 48  Hargesheimer | Auktion 74 |

788

788   Hargesheimer | Auktion 74 |  49


asiatika

asiatika 789 HASE China, 20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. H. 10 cm, L. 15,5 cm. Im Boden Zeichenmarken ‚Qing‘ und ‚Yiqiantang Longnian zhi‘. Fehlstellen der Malerei. € 120,–

789 790 KATZE China, 20 Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. H. 10 cm, L. 24 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Qiong‘. € 120,–

792

793

792 FIGUR EINER DAME UND PORZELLANMASKE China und Japan, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung (Figur), Rückseite mit unterglasurblauem Dekor (Maske). H. 17,2 cm (Figur), L. 8,5 cm (Maske). Aufstellbare Maske mit Dämonengesicht. Besch. und rest. € 80,– 790

793 STEHENDE GUANYIN-FIGUR China, wohl 18. Jh.

791 MILE FO Wohl China, 1. Hälfte 20. Jh. Porzellan, polychrome Bemalung. H. 21,4 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Mei‘er‘. € 150,–

Weißporzellan, sog. ‚Blanc de Chine‘. H. 29 cm. Stehende Guanyin mit Schale, Weidenzweig und Perlenkette. € 300,– 794 TIGER IN KAKIEMON-ART Japan, wohl 19. Jh. H. ca. 26 cm. Der Tiger sitzt auf einem Baumstumpf und schaut zur Seite. Das Fell in Eisenschwarz auf gelbem Grund, die Borke in bräunlichem Eisenrot. € 1.500,–

791

50  Hargesheimer | Auktion 74 |

794

  Hargesheimer | Auktion 74 |  51


asiatika

asiatika 799 GRÜNE ACHTKANTIGE GLASVASE China, 19. Jh. Glas. H. 14.8 cm. Langer schmaler Hals, kurzer achteckiger Stand, dekoriert mit unregelmäßigen Mustern. Unter dem Stand gravierte Vierzeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. € 550,–

795

796 795 PERLENKETTE China, wohl 19. Jh. Jade oder Jadeit. 31 Kugeln und eine Verschlußkugel, aufgezogen, D. jeweils ca. 1,3 cm-1,5 cm. Ges.-L. 65 cm, Ges.-Gew. ca. 195 g. Kordelende leicht gelöst. Part. Gebrauchsspuren. € 150,– 799

796 ZWEI HALSKETTEN China, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh. 1.) Gleichmäßige Kugeln aus hellgrünem Jadeit, weißlich gewölkt. Silberverschluss. L 80 cm. 2.) Runde Perlen aus leicht gesprenkeltem Aventurin. L 86 cm. € 900,–

797

797 ZWEI HAARNADELN AUS JADE China, wohl 19. Jh.

800 GLASVASE IN KORALLENFARBEN China, 19. Jh. Glas. H. 16,8 cm. Kugelförmige Vase mit Knoblauchmündung, kurzer runder Fußring. Unter dem Stand gravierte Vierzeichenmarke ‚Guanxu nian zhi‘. € 400,–

1.) Gräuliche Jade mit braunem Einschluss. Zulaufende Nadel mit Drachenkopf. L. 13,5 cm. 2.) Wolkige grüne Jade mit braunen Einschlüssen. Flache Form mit aufgerollter Spitze. L. 15,2 cm. € 400,– 798 KONVOLUT JADEOBJEKTE China, wohl 20. Jh. und früher 5-tlg.; Jade. H. 3 cm-10,3 cm. Ein Reif, zwei Zikaden, ein Buddha, ein Mönch. Part. min. besch. € 150,–

798

52  Hargesheimer | Auktion 74 |

800   Hargesheimer | Auktion 74 |  53


asiatika

asiatika

801

801

804

801 DEKORATIVE BRAUN-WEISSE YUANYANG China, 19. Jh.

804 CHILONG-SIEGEL China, wohl 19. Jh.

Jade, geschnitzt und graviert. H. 4 cm, L. 5,8 cm. Zwei Mandarinenten auf einem schmalen Lotusblatt, mit Lotuskapseln dekoriert.

Bronze, dunkel patiniert. H. ca. 4 cm. Boden mit Inschrift. Part. ber.

804

€ 120,–

€ 300,– 805 JADEFIGUR China/Japan, 19. Jh. oder früher

802 FIGUR EINES FABELWESENS China, 17. Jh. oder früher

Jade, geschnitzt. 4,8 cm x 2,5 cm. Liegende Widderfigur aus geschnitzter Jade.

Jade, geschnitzt. H. 5,3 cm. Risse.

€ 100,–

€ 200,– 803 FABELWESEN Japan, wohl 19. Jh.

802

Wohl Jade, geschnitzt. 4 cm x 2 cm. Figurengruppe mit zwei Fabelwesen, einer Schildkröte. Floraler Dekor. € 100,–

806 JADE-SCHNITZEREI ‚MIT EINEM BÜFFEL KÄMPFENDER TIGER‘ China, wohl 19. Jh. Grüne Jade, karamellfarbene Einschlüsse. L. 4 cm. Part. besch. und rest.

805

€ 120,–

803

54  Hargesheimer | Auktion 74 |

806

  Hargesheimer | Auktion 74 |  55


asiatika

asiatika 807 JADE-FRUCHT China, wohl 19. Jh. Jade, geschnitzt. 5 cm x 4,5 cm. Hellgrüne Jade in geschnitzter Pfirsichform mit Blattwerk. € 350,– 808 LIEGENDER WASSERBÜFFEL China, 17./18. Jh. Hellgrüne Jade. L. 16 cm. Leicht abstrahierte Darstellung eines liegenden Wasserbüffels mit Knaben auf seinem Rücken. Besch. und rest.

811

€ 10.000,– 809 BUDDHA MILE FO China, wohl 19. Jh. Jade, geschnitzt. H. 7,8 cm, L. 9,5 cm. Risse. € 150,– 810 DOPPELSCHWEIN China/Korea, wohl 19. Jh. Jadeit, geschnitzt. H. 6,5 cm, L. ca. 15 cm. € 80,– 811 GESCHNITZTE SINGZIKADE AUF SPECKSTEIN Wohl Japan, 19. Jh. H. 5,1 cm, L. 9,1 cm.

812

€ 400,– 812 GÜRTELHAKEN China, 18./19. Jh. Jade, geschnitzt. L. 8 cm. Fein ausgeführter Gürtelhaken mit einem Drachenkopf und einem Regendrachen. € 120,– 808

813 KLEINES ACHAT-RÄUCHERGEFÄSS China, Ende 19. Jh. - Anfang 20. Jh.

813

Räuchergefäß aus Aprikosenachat geschnitzt. H. 5 cm. Auf drei kurzen Beinen mit zwei kleinen Henkeln. € 350,– 814 FABELWESENGRUPPE Japan, wohl 19. Jh. Wohl Jade, geschnitzt. 5 cm x 2,7 cm (Figur), L. 8 cm (Holzbänkchen). Figurengruppe mit drei Fabelwesen und floralem Dekor auf Holzbänkchen. 807

56  Hargesheimer | Auktion 74 |

809

810

€ 120,–

814   Hargesheimer | Auktion 74 |  57


asiatika

asiatika

815

815

818

815 KONVOLUT SCHNITZEREIEN China, 19. Jh. und später

818 DREI SIEGEL China, 19./20. Jh.

3-tlg.; u. a. Jade. 5 cm-6,5 cm. Siegel mit Inschrift.

Stein, verschiedene Inschriften, ein Siegel unbeschriftet. H. 4  cm-8  cm. Part. min. best.

€ 120,–

818

€ 200,– 816 ZWEI SIEGEL China, 20. Jh.

816

816

Jeweils heller Stein, ein Siegel mit bräunlichen Einschlüssen. 1) Längliche, einem abgerundeten Felsen ähnliche Form. Auf der Vorderseite mit Landschaftsdarstellung, auf der Rückseite mit Inschrift. H. 6 cm. 2) Quadratische Grundform mit abgerundeter Spitze. Umlaufend mit Fischdekor. H. 9 cm. € 350,–

819 FÜNFTEILIGES KONVOLUT China, 19./20. Jh. Jade, Bergkristall(?). L. 3,5 cm. Min. besch. € 80,–

819

820 SECHS SIEGEL China, 20. Jh. Jade bzw. Stein, verschiedene Dekore. H. 3,8 cm-7 cm. Part. min. best. € 100,–

817 DREI SIEGEL China, 20. Jh. Stein bzw. Holz. H. 8,8 cm-9 cm. Holzsiegel mit Zeichen ‚Weilian‘. Ein Holzsiegel sowie zwei Steinsiegel (unbeschriftet) mit Drachen als Knauf. Min. ber. 817

817 58  Hargesheimer | Auktion 74 |

817

€ 120,–

820

820   Hargesheimer | Auktion 74 |  59


asiatika

asiatika 823 GROSSE FLACHE SCHALE China, wohl 19. Jh. Jade, im Spiegel graviertes Schriftzeichen ‚Shou‘. D. 37 cm. Min. besch. € 500,– 824 JADEARMREIF China, 19. Jh. Jade. Außen-D. 8,3 cm. Mehrfarbiger Jadereif, grün und weiß-grau. € 400,– 825 SELTENER MILE FO AUS BERNSTEIN China, 18./19. Jh. 821

821

Geschnitzt. H. 23,6 cm, Gew. 1001 g. Restaurierungsspur. € 350,– 826 RELIEFIERTE DECKELVASE MIT CHILONG UND FLAMMENPERLE China, um 1900 Glas. H. 16 cm. Mehrfacher Sprung in der Wandung. € 180,–

822

825

823 821 SILBERDOSE MIT JADEMEDAILLON China, 19. Jh. Exportsilber und Jade, geschnitzt. L. 9,5 cm. Auf der Unterseite punziert ‚Yuchang Sterling‘. Längliche Dose mit abgerundeten Ecken. Ein hellseladonfarbenes Jadeplättchen ziert den Deckel, darauf sind drei buddhistische Symbole herausgearbeitet. Im Innern des Deckels die Initialien ‚AT‘ in Silber. € 1.200,– 822 SCHNITZEREI China, wohl 19. Jh. Helle Jade, geschnitzt und graviert. D. 5,5 cm. Runde, ornamental durchbrochene Form. € 120,–

824

60  Hargesheimer | Auktion 74 |

826

  Hargesheimer | Auktion 74 |  61


asiatika

asiatika

827

828 827 SELTENE ACHAT-SNUFFBOTTLE ZUM AUFHÄNGEN China, wohl 19. Jh.

831 BERNSTEIN-SNUFFBOTTLE China, Ende 19./Anfang 20. Jh.

Achat. H. 5,4 cm. Ovoidförmiges Fläschchen aus hellem Achat. An den Seiten längliche Einkerbungen sowie zwei durchbrochene Stellen, durch die eine Schnur geführt ist. Rosafarbener Stopper in Metall gefasst.

Bernstein. H. 8 cm. Auf breitem Fußring quaderförmiges Fläschchen mit abgerundeten Seiten. Löffelchen fehlt, min. ber.

828 RAUCHQUARZ-SNUFFBOTTLE China, Anfang 20. Jh.

€ 700,–

Rauchquarz, Jadeitstopper. H. 6 cm. Über rundem Stand sechsfach facettiertes Fläschchen mit reliefiertem Floraldekor. Löffelchen fehlt. 829

829 DREI SNUFFBOTTLES China, wohl 20. Jh.

€ 650,–

Achat, Glas. H. 5,2 cm-6 cm. 1.) Bräunliches Glas mit zwei schwarzen Tupfen, Achat imitierend. Steinstopper. 2.) Beigefarbener Achat mit dunkelbraunen und schwarzen Einschlüssen. Karneolstopper. 3.) Transparentes Glas mit grauen Tupfen, Achat imitierend. Korallen-Metallstopper. 830 ZWEI STEIN-SNUFFBOTTLES China, wohl 20. Jh.

830

62  Hargesheimer | Auktion 74 |

831

€ 1.100,–

1.) Grün-schwarz marmorierter Stein. Quaderförmig mit abgerundeten Schultern und breitem Fuß. Karneolstopper. H. 6 cm. 2.) Hellgrauer Stein mit schwarzen Punkten. Quaderförmig mit abgerundeten Schultern. Karneolstopper. H. 6 cm. € 600,–

832 ACHAT-SNUFFBOTTLE China, Ende 19./Anfang 20. Jh.

832

€ 1.500,–

Beige-weißer Achat. H. 6,6 cm. Achat in Form eines Quaders mit abgerundeten Schultern und breitem Fuß. Landschaftsdekor im Hochrelief. Auf der Schauseite Darstellung eines Bootes mit zwei Menschen aus einer dunkelgrauen Achatschicht. Achatstopper, Löffelchen fehlt. Min. best. 833 ZWEI STEIN-SNUFFBOTTLES China, wohl 20. Jh.

€ 1.300,–

833

Grüne Jade, Quarz, Stein. H. jeweils 5 cm. 1.) Ovoide Flasche aus grüner Jade mit hell- und dunkelbraunen Einschlüssen. Quarzstopper. 2.) Flasche aus braunem Stein mit dunkelbraunen bzw. schwarzen Einschlüssen. Steinstopper. Löffel fehlen jeweils. 834 KONVOLUT SNUFFBOTTLES China, 19. Jh. und später

€ 550,–

3-tgl.; unterschiedliche Materialien, u.a. Quartz. H. 4,5 cm-5 cm. Minimalst besch., ein Löffelchen fehlend. € 180,–

834

  Hargesheimer | Auktion 74 |  63


asiatika

asiatika 835 ZWEI SNUFFBOTTLES China, 19./20. Jh. 1.) SNUFFBOTTLE IN FORM EINES KÜRBISSES. Orange-rostroter Achat. Flach reliefierter und gravierter Dekor von Blüten und Blättern. Stopper passend, Löffelchen fehlt. H. 6,3 cm. 2.) LAPISLAZULI-SNUFFBOTTLE. Lapislazuli mit grauen Einschlüssen in Form eines Fisches. Stopper aus Koralle. H. 5,4 cm. € 700,– 835

836 DREI SNUFFBOTTLES China, Anfang 20. Jh. H. 7,5 cm-9,3 cm. Porzellan-Snuffbottle am Boden gemarkt. 1.) PORZELLAN-SNUFFBOTTLE. Porzellan, unterglasurblaue und -rote Bemalung. Ovoides Fläschchen mit GelehrtenDekor. Glasstopper, Löffelchen fehlt. Min. Haarriss. H. 9,3 cm. 2.) HORN-SNUFFBOTTLE. Konisches Fläschchen. H. 8 cm. 3.) DOPPEL-BERNSTEIN-SNUFFBOTTLE mit reliefertem Dekor. H. 7,5 cm. € 120,–

836

837 FÜNF PORZELLAN-SNUFFBOTTLES China, 20. Jh. Porzellan, blauer Unterglasurdekor bzw. polychrome Aufglasurbemalung, Steinstopper. H. 6 cm-8,3 cm. Part. ber. und best. € 180,– 838 KONVOLUT SNUFFBOTTLES China, 20. Jh.

839 ACHT MINIATURVÄSCHEN UND DREI HOLZSTÄNDER China, um 1900 oder früher Porzellan, polychrome Bemalung, unterglasurblauer Dekor. H. 4 cm-9,8 cm (Miniaturväschen), H. 1,5 cm-2 cm (Holzständer). Ber., Fehlstellen, teils besch., teils rest. € 180,– 840 DREI PORZELLANSNUFFBOTTLES China, Qing-Dynastie 1.) KLEINE DRACHENVASE. Zylindrische Form mit umlaufenden Drachenmotiven. Unter dem Stand Vierzeichenmarke ‚Chenghua‘. Karneolstopper. H. 7,5 cm. 2.) KLEINE VASE MIT FIGÜRLICHEM DEKOR. Zylindrische Form mit Craquelégrund. Unter dem Stand Sechszeichenmarke ‚Yongzheng‘. Steinstopper. H. 6,8 cm. 3.) KLEINE VASE MIT REITERN. Ovoide Form. Unter dem Stand Sechszeichenmarke ‚Yongzheng‘. Korallenstopper. H. 7,6 cm. Jeweils minimalst ber. und best.

839

€ 450,– 841 FÜNF PORZELLANSNUFFBOTTLES China, 18. Jh. und später

4-tlg.; Glas, polychrome Malerei, unterschiedliche Deckel, u. a. Koralle. H. 5 cm6,5 cm.

Porzellan, unterglasurblau und unterglasurrot sowie polychromer Aufglasurdekor. H. 7 cm-9 cm. Part. im Boden gemarkt ‚Da Qing Yongzheng nian zhi‘ sowie ‚Qianlong nian zhi‘. Part. best.

€ 120,–

€ 250,–

840

837

838

64  Hargesheimer | Auktion 74 |

841

  Hargesheimer | Auktion 74 |  65


asiatika

asiatika 842 DREI SNUFFBOTTLES China, um 1900 Schneeflocken- bzw. transparentes Glas, rot- bzw. violettfarbener Überfang. H. 6 cm-7,5 cm. Part. min. ber. € 150,– 843 DREI SNUFFBOTTLES China, späte Qing-Dynastie Farbloses Glas, Hinterglasmalerei. H. 7 cm-8 cm. Ein Fläschchen auf der Wandung signiert ‚Sanyou‘. Ber., part. min best. € 180,–

842 844 DREI GLAS-SNUFFBOTTLES China, Ende 19./Anfang 20. Jh.

1.) SNUFFBOTTLE MIT FISCHEDKOR. Ovoides Fläschchen aus Schneeflockenglas. Dekor in rotem Überfang mit zwei Fischen. Stopper fehlt. H. 6,5 cm. 2.) SNUFFBOTTLE MIT FLORALEM DEKOR. Konisches Fläschchen aus braunem Glas mit floralem Muster in dunkelrotem Überfang. Stopper fehlt. H. 5,7 cm. 3.) SNUFFBOTTLE MIT CHILONGDEKOR. Mondförmig mit auberginefarbenem Überfang und Chilongdekor. Stopper fehlt. H. 4,8 cm. € 400,– 843

845 ZWEI SNUFFBOTTLES AUS BURGAUTÉ-LACK China, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh.

846

847

848

849

Burgauté-Lack mit Perlmutteinlagen. H. 5,5 cm bzw. 6,5 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Qianli‘. 1.) Quaderförmige Snuffbottle mit abgerundeten Schultern. Blumenmedaillon auf beiden Schauseiten. 2.) Ovoides Fläschchen mit Blumendekor auf beiden Schauseiten. € 550,– 846 JADEIT-SNUFFBOTTLE China, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh. 844

Jadeit, Koralle. H. 6 cm. Ovoides Fläschchen aus hellgrün gesprenkeltem Jadeit mit Einschlüssen. Flach reliefierter und gravierter Dekor von Blumen, der sich um die Flasche zieht. Korallenstopper in Metall eingefasst. € 700,– 847 SNUFFBOTTLE AUS WEISSER JADE China, Ende 19./Anfang 20. Jh. Weiße Jade, leicht gewölkt. H. 6,5 cm. Tropfenförmige Grundform mit eleganter Facettierung. Hals mit Silber ummantelt (nachträglich). Stopper aus Lapislazuli. € 800,–

845

66  Hargesheimer | Auktion 74 |

848 DREI CLOISONNÉ-SNUFFBOTTLES China, Anfang 20. Jh.

849 SNUFFBOTTLE China, wohl 19. Jh.

1.) Quaderförmiges Fläschchen mit abgerundeten Schultern. Auf beiden Schauseiten ein Phönix, der in eine Landschaftsdarstellung eingebettet ist. H. 6,2 cm. 2.) Ovoid. Dekor auf Türkisgrund mit Abbildung eines Eichhörnchens auf beiden Schauseiten. H. 6,9 cm. 3.) Tropfenförmig. Umlaufendes florales Muster auf rostrotem Grund. H. 7 cm.

Keramik, sandfarbener Scherben, Tea-Dust-Glasur. H. 7 cm. Min. ber. Stopper fehlt. € 100,–

€ 900,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  67


asiatika

asiatika

851

851

850

851

852

853

854

850 BERGKRISTALL-KÄNNCHEN China, wohl 19. Jh.

851 SCHNITZLACK-SNUFFBOTTLE China, 19. Jh.

852 SCHNITZLACK-SNUFFBOTTLE China, 19./20. Jh.

Geschnitzt. H. 6,5 cm, L. ca. 13 cm. Ausguss in Form eines Phönixkopfes, Handhaben mit Dekor vom Hundekopf. Min. besch.

Roter Schnitzlack. H. 7 cm. Am Boden signiert ‚Qian Long Nian Zhi‘. Bauchiges Fläschchen mit reliefiertem Dekor. Min. best., Stopper fehlt.

€ 120,–

€ 200,–

Rotlack, geschnitzt. H. 5,5 cm. Unter den Boden gemarkt ‚Qianlong‘. Beide Schauseiten zeigen die Darstellung von Blumenkörben, die von filigranem Dekor und Floralmotiven umschlossen sind. € 800,–

853 SNUFFBOTTLE AUS ROTEM SCHNITZLACK China, wohl 20. Jh.

854 VIER SNUFFBOTTLES China, 19. Jh. und später

Rotlack, geschnitzt. H. 6 cm. Unter dem Boden gemarkt ‚Qianlong nian zhi‘. Schauseitig jeweils eine Landschaft mit einem Gelehrten im Vordergrund. Die Schultern und Seiten sind mit Lotusranken geschmückt.

Rotlack bzw. Holz. H. 7 cm-8,5 cm. Beide Rotlack-Snuffbottles im Boden gemarkt ‚Qianlong nian zhi‘. Part. ber. € 150,–

€ 900,– 68  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  69


asiatika

asiatika 858 ROTLACKDOSE China, wohl 19. Jh. Rotlack, geschnitzt. H. 3,6 cm, D. 2,5 cm. € 120,–

858 855

856

856

859 ROTLACK-SCHALE China, wohl 19. Jh. Roter Schnitzlack. D. 19,3 cm. Flächendeckender Dekor mit drei Gelehrten in Berglandschaft. Besch. € 300,–

857

857

855 DECKELDOSE Wohl Tibet, um 1900

856 ROTLACK-VASE China, um 1900

857 ROTE LACKDOSE China, wohl 18. Jh.

Silbermontierung, Treibarbeit, innen vergoldet, Rotlackarbeit. H. 12,5  cm. Im Boden Marke ‚SILVER‘. Geschnitzte Blumendekor und Schriftzeichen ‚Shou‘ an der Wandung.

Rotlack, geschnitzt. H. 32 cm (ohne Lampenschirm). Auf dem Korpus in kräftigem Relief gearbeiteter Figurendekor in Landschaftskulisse. Spätere Montierung als Lampe (Funktion nicht geprüft).

Rotlack, geschnitzt. H. ca. 24 cm. Oktogonale Deckeldose mit der Darstellung von acht Unsterblichen. Min. besch. sowie min. Risse.

€ 300,–

€ 280,–

€ 1.500,–

859 860 FEINES TABLETT MIT FIGÜRLICHEM DEKOR China, Quianlong-Periode (1736-1795) Rotlack, geschnitzt. 32,5  cm x 32  cm. Rückseitig geschnitzte Qianlong-Sechszeichen-Siegelmarke. Quadratische Form. Flächendeckender Dekor in Hochschnitt: Palastarchitektur, Flusslandschaft mit Boot und Gartenlandschaft. Rückseitig Spuren von Leimresten (ehemalige Montierung). € 350,–

860

70  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  71


asiatika

862 861 CLOISONNÉ-EMAIL-WEIHRAUCHBRENNER China, 19. Jh. Kupfer, getrieben/Bronze, gegossen und vergoldet. H. 41 cm. Unterhalb der Mündung Qianlong-Sechszeichen-Marke in Cloisonné-Email. Weihrauchbrenner auf drei geschweiften Beinen mit Löwenkopf-Ansätzen. Seitliche Löwenkopf-Handhaben mit beweglich montierten Rinden. Der hochgewölbte und vegetabil durchbrochen gearbeitete Deckel wird von einem Elefanten mit einer Vase auf dem Rücken bekrönt. Beine min. lose. Provenienz: Alte niedersächsische Privatsammlung. € 3.000,– 862 KLEINE CLOISONNÉ-VASE China, 18. Jh. Cloisonné, part. vergoldet. H. 12,5 cm. Am Boden Zeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘ und ‚Ri‘ punziert. Min. ber. und Fehlstellen des Emailes. 861

€ 1.500,–

862   Hargesheimer | Auktion 74 |  73


asiatika

asiatika 863 CLOISONNÉRÄUCHERGEFÄSS AUF HOLZSTAND China, späte QingDynastie Polychromes Email-Cloisonné. H. 8, 2  cm, H. 12,5 cm (mit Holzstand). Bauchige Form, runder Standfuß. Seitlich mit zwei Köpfen des ‚Qilin‘ dekoriert. Blaue innere Wandung. Äußere Wandung mit mehrfarbigem Blumen- und Rankendekor auf blauem Grund. Unter dem Stand gravierte Vierzeichenmarke ‚Qianlong nian zhi‘. Dazu gehört ein Holzstand. Min. besch. € 1.800,– 864 CLOISONNÉWANDTELLER MIT KARPFENDEKOR Japan, wohl 19. Jh. 863

Email-Cloisonné, vegetabiler Dekor auf grünem Fond. D. 30,7 cm.

865

€ 240,– 865 EMAIL-CLOISONNÉSCHALE China, Ming-Zeit Email-Cloisonné. D. 20 cm. Die äußere Wandung dekoriert mit Fabeltieren (Qilin xi qiu). Im Zentrum des Spiegels ein Vishvavajra, umgeben von vier fliegenden Pferden. Rest. € 2.000,–

864 74  Hargesheimer | Auktion 74 |

865

  Hargesheimer | Auktion 74 |  75


asiatika

asiatika 866 CLOISONNÉ-SCHALE China, Ende 16. Jh. Cloisonné. H. 8 cm, D. 19 cm. Quadratischer Korpus mit eingezogenen Ecken. Türkisfarbene Kartuschen mit Lotusblüten und Vogeldekor auf dunkelblauem Brokatmustergrund. Min. ber. und besch., rest. € 1.800,– 867 GROSSE SCHALE MIT FOO-HUNDEN China, wohl um 1900 Email-Cloisonné. D. 22,9 cm. Auf der Bodenunterseite Vierzeichenmarke ‚Da Qing Qianlong‘. Die innere und äußere Wandung dekoriert mit bunten Foo-Hunden auf türkisblauem Wolkenmusterfond. Im Spiegel zwei Karpfen. Min. besch. € 300,– 868 PAAR BUDDHISTISCHE RITUALGEFÄSSE FISCHPAAR UND SCHATZVASE China, 19./20. Jh. Email-Cloisonné auf Bronze, vergoldet. H. 40,2  cm. Doppelkürbis (mit reliefierten Schriftzeichen ‚Daji‘) auf Doppellotussockel mit Durchbruchaufbau und abschließender Lotuskapsel sowie Doppelfisch (das buddhistische Glücksymbol). Auf dem anderen Gefäß findet sich abschließend eine Schatzvase. Min. Haarrisse. € 2.000,–

866

869 PAAR VASEN AUS BRONZE China, um 1900

868

Email-Cloisonné auf Bronze. H. 25 cm. Vasen in ‚Hu‘-Form im archaischen Stil, gesichtsförmiger Dekor im Relief. Rest. € 320,–

867

76  Hargesheimer | Auktion 74 |

867

869

  Hargesheimer | Auktion 74 |  77


asiatika

asiatika 870 KLEINE CLOISONNÉ-VASE China, 19. Jh. Polychromes Email-Cloisonné. H. 6,7 cm. Vierpassiger Körper, zur Blume geformt. Trichterförmig gestalteter Hals. Floraler Dekor sowie vier Zeichen am Hals. Gold min. ber., min. best. € 450,– 871 KERZENLEUCHTER MIT ACHT BUDDHISTISCHEN SYMBOLEN China, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. H. 29 cm. Zeichenmarke ‚Da Qing Jiaqing nian zhi‘ auf der Wandung. € 3.000,– 872 PAAR EMAIL-CLOISONNÉ PFERDE China, 20. Jh.

873

Email-Cloisonné. Jeweils H. 40 cm. Vollsplastische Darstellung zweier gesattelter Pferde. Flächendeckender floraler Dekor mit Vögeln sowie Drachen auf türkisblauem Fond. Bewegliche Elemente und abnehmbare Sattel. Minimalst besch. € 250,– 870

871

873 PAAR CLOISONNÉ-VASEN China, wohl 19. Jh. Email-Cloisonné, ‚Gu‘-Form, mit Lotusdekor und Rankenwerk. H. 34,8 cm-35,2 cm. € 300,– 874 PAAR CLOISONNÉ-KERZENLEUCHTER China, um 1900 Email-Cloisonné auf Kupfer. H. ca. 40 cm. Doppelte Tropfschale, spitzer Docht. Die Wandung dekoriert mit Blumen und Blattranken auf blauem Fond. Min. besch., rest.

874

€ 600,– 875 GROSSE EMAIL-CLOISONNÉ-KANNE China, wohl 20. Jh. Email-Cloisonné. H. ca. 53 cm. Schenkkanne mit Handhabe in Drachenform. Vegetabiler Dekor sowie acht buddhistische Glückssymbole. Part rest. sowie min. besch. € 200,–

872 78  Hargesheimer | Auktion 74 |

875

  Hargesheimer | Auktion 74 |  79


asiatika

asiatika 879 EMAIL-CLOISONNÉ-VASE China, 20 Jh. Email-Cloisonné auf Bronze. H. 29  cm. Fehlstellen. € 120,– 880 ZEHN-TEILIGES EMAILCLOISONNÉ-TEESET MIT DRACHENDEKOR China, um 1900 Email-Cloisonné. D. 31,3 cm (Tablett), H. 15 cm (Teekännchen). 1 rundes Tablett, 1 Teekanne, 1 Zuckerdose, 1 Milchkännchen und 6 Tassen mit Untertassen. Min. ber. € 200,– 876

877

881 EMAIL-CLOISONNÉ-SCHATULLE China, 19./20. Jh.

880

Email-Cloisonné. 14 cm x 30,5 cm x 17 cm. Große polygonale Email-Cloisonné-Schatulle mit floralem Dekor auf gelbem Grund. Bodeneinlage, seitlich zwei Handhaben, graviertes Schloss. Korrosionsspuren im Innenraum. € 500,– 882 DREI CLOISONNÉ-VASEN China, 20. Jh. oder früher Email-Cloisonné. H. 19  cm-29,5  cm. Im Boden gemarkt, u.a. ‚Da Ming‘. Fehlstellen. € 200,–

881

878 876 GROSSE PLATTE MIT FIGURALER SZENERIE China, wohl 19. Jh. Kupfer, Kanton-Email. D. 38,8 cm. Besch., Risse, rest. € 150,–

879

877 GLASSCHALE MIT BLUMENDEKOR China, um 1900

878 EMAIL-CLOISONNÉ-VASE China, 20. Jh.

Plique-à-jour. D. 15,4 cm.

Email-Cloisonné, Blumen- und Rankendekor auf schwarzem Fond. H. 31 cm. Bauchige Form, mit trichterförmiger Mündung und ausgestelltem Fußring. Min. besch., und rest.

€ 80,–

€ 120,– 80  Hargesheimer | Auktion 74 |

882

882

882   Hargesheimer | Auktion 74 |  81


asiatika 883 GEFÄSS IN FORM EINES ARCHAISCHEN WEINBECHERS VOM TYP JUE China, 18. Jh. Bronze. H. 16 cm. Zeichenmarke ‚Qianlong sannian zhongdong jidan zhi‘ auf der Unterseite. Eine Zeichenmarke wurde abgeschliffen. € 200,– 884 WEIHRAUCHBRENNER IM MING-STIL China, 18. Jh.

883

883

Bronze, dunkel patiniert. 32 cm x 23 cm. Im Boden ‚Da Ming Xuande nian zhi‘. Weihrauchbrenner auf vier Füßen in Form von Pfirsichen. Zwei Henkel, Deckel mit Durchbrucharbeit. Dekoriert mit Shoulao und seinem Hirschen. Rest. besch. € 500,– 885 ‚GU‘-FÖRMIGE VASE MIT RELIEFIERTEN FIGUREN China, 18./19. Jh. Bronze. H. 16,2  cm. Im Boden Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Ming Xuande nian zhi‘. Min. besch. und rest. € 240,–

884

886 KAISERLICHER WEIHRAUCHBRENNER MIT BUDDHISTISCHEM LÖWEN China, 18. Jh. Bronze, vergoldet. H. 21 cm. Auf der Bodenunterseite Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Qing Qianlong nian zhi‘. Zwei seitlich angebrachte Henkel, durchbrochen gearbeiteter Deckel mit Löwen als Knauf und Dekor von gravierten Blumen und Rankwerk. Vier Reserven des Korpusses mit reliefierten buddhistischen Symbolen. Min. ber., Gebrauchsspuren. € 8.000,–

886 885

82  Hargesheimer | Auktion 74 |

885


asiatika

asiatika 887 WEIHRAUCHBRENNER China, 18. Jh. oder früher

890 PORTABLER HANDWÄRMER China, wohl um 1900

Bronze. H. 8,5 cm. Restaurierungsspuren.

Kupfer. H. 13,5 cm (ohne Henkel). Zeichenmarke ‚Ruirizhai‘ unter dem Boden. Bauchiger Korpus, der durchbrochene Deckel mit Blüten gefüllten Sechsecken. Beweglicher Henkel. Min. besch.

€ 100,– 888 WEIHRAUCHBRENNER China, 19. Jh oder früher

€ 200,–

Bronze, dunkel patiniert. H. 36,3 cm, B. 37 cm. Rest., 1 Schraube zur Feststellung des Henkels fehlt. € 200,– 889 KOPF MIT VIER GESICHTSAUSDRÜCKEN China, 19./20. Jh.

887

891 WEIHRAUCHBRENNER MIT BLUMENDEKOR-RELIEF China, Qing-Dynastie Bronze. D. 17,2  cm. Sechs-Zeichen-Marke ‚Da Ming Xuande nian zhi‘ unter dem Stand.

Bronze, hell patiniert. H. 11,5 cm. Im Boden Inschrift ‚Xi nu ai le‘. Min. ber. € 150,–

€ 500,– 890

892 KLEINER WEIHRAUCHBRENNER China, späte Qing-Dynastie Bronze. H. 5,5 cm. In Form eines Räuchergefäßes auf drei Beinen, zwei Henkel. Drachen-Relief auf innenliegendem Boden mit vier Zeichen ‚Da Ming Xuande‘, SechsZeichen-Marke ‚Da Ming Xuande nian zhi‘ unter dem Stand. € 400,–

891

888

889 84  Hargesheimer | Auktion 74 |

889

892

892   Hargesheimer | Auktion 74 |  85


asiatika

asiatika 893 KLEINER WEIHRAUCHBRENNER MIT DRACHENDEKOR China, wohl 19. Jh. Bronze, hell patiniert, Deckel mit Durchbrucharbeiten. H. 7  cm. Am Boden Kleberest. € 300,–

896 DECKELDOSE MIT LANDSCHAFTLICHER SZENERIE China, 20. Jh. Kupfer. 3,3 cm x 11,3 cm x 11,3 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Diansheng Yueyongkang‘. Min best. und ber. € 120,– 897 SCHÜSSEL Wohl Asien, 19./20. Jh. Zinn(?), braun patiniert. D. 18,8 cm. Im Boden gemarkt. € 150,– 898 WEIHRAUCHGEFÄSS China, wohl 19. Jh.

893 894 RÄUCHERGEFÄSS MIT DURCHBROCHENEM DECKEL China, 20. Jh.

894

896

Bronze, vergoldet. D. 16,5 cm. Zeichenmarke im Boden ‚Da Ming Xuande nian zhi‘. Schriftzeichen ‚Fu‘ - ‚Lu‘ - ‚Shou‘ auf der Wandung. € 280,– 899 WEIHRAUCHBRENNER MIT ELEFANTENBEINEN UND HANDHABEN China, 1. Hälfte 20. Jh

Kupfer, graviert. H. 5,2  cm. Feine Inschrift ‚Zongyang shizhe shexunming‘ von Deng Sanmu in Kanzleischrift. Min. besch.

Messing, mit Resten der Versilberung, graviert, figurale Szene auf frontaler Wandung. H. 53,5 cm. Besch.

€ 150,–

€ 200,–

894

897 895 KUGELIGE VASE MIT RELIEFIERTEM DRACHENDEKOR China, wohl 19. Jh. Messing. H. 13 cm. Zeichenmarke im Boden. Korrosionsspuren. € 120,–

895 86  Hargesheimer | Auktion 74 |

895

899

898   Hargesheimer | Auktion 74 |  87


asiatika

900

901 900 SIEGEL MIT FABELWESEN Japan, wohl 20. Jh. Bronze, dunkel patiniert. H. 6 cm. Im Boden mit Inschrift. € 100,– 901 WEIHRAUCHBRENNER China, 19. Jh. oder früher Bronze, dunkel patiniert, mit Darstellung von ‚Shoulao‘ auf seinem Hirsch. H. 35 cm. Min. ber., Restaurierungsspur. € 280,– 902

902 FIGUR EINES BAUERN MIT EINEM LIEGENDEN OCHSEN China, um 1900 oder früher Bronze, dunkel patiniert. 3,5 cm x 6 cm. € 120,– 903 FIGUR EINES FO-HUNDES China/Japan, wohl 19. Jh. oder früher Bronze. L. ca. 16 cm. Restaurierungsspur. € 120,– 904 GUANYIN China, Ming-Dynastie, um 1600 Bronze, vergoldet. H. 21 cm. Lächelnd im Meditationssitz, auf dem Kopf eine Krone tragend mit Amitabaha-Figur. Die rechte Hand ist angehoben und hält einen kleinen Weidezweig, die linke Hand hält einen kleinen Becher. Spuren roter Kultfarbe. Min. besch. und min. best.

903 88  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 5.000,–

904


asiatika

905

906

905 BODHISATTVA Mongolei, 18. Jh.

906 SITZENDER AVALOKITESHVARA Wohl China, 18./19. Jh.

907 GUANYIN China, Ming-Dynastie, 17. Jh.

Bronze, vergoldet. H. 19,8 cm. Stehend, mit der rechten Hand zur Vitarka Mudra. Spuren roter und blauer Kultfarben. Min. besch. und min. rest.

Bronze. H. 26 cm. Min. rest.

Bronze, vergoldet. H. 26 cm. Im Meditationssitz. Spuren roter Kultfarbe. Min. besch. und min. rest.

€ 1.000,–

€ 5.000,–

€ 2.500,–

907

90  Hargesheimer | Auktion 74 |


asiatika

asiatika 911 FIGUR DES AMITAYUS Tibet, 18. Jh. Bronze. H. 17,7 cm. Im Meditationssitz auf einer Doppellotusblüte sitzend. Spuren roter Kultfarbe. Min. rest. € 1.400,–

908

909

911

908 FEINE FIGUR DES BUDDHA AMITAYUS Tibet, 18. Jh.

912 SITZENDER BUDDHA China, Ming-Dynastie

Bronze, feuervergoldet, Inkarnat partiell kalt bemalt. H. 21 cm. Der Herr des unbegrenzten Lebens sitzt meditierend auf einem Lotussockel, die Vase mit dem Lebenselexier in den Händen haltend. Sockel verschlossen.

Bronze, part. vergoldet, part. farbig gefasst. H. 19,5 cm. min. besch., rest. € 1.200,–

Provenienz: Alte niedersächsische Privatsammlung. € 900,– 909 BUDDHA SHAKYAMUNI Tibet, 18./19. Jh. Bronze, part. vergoldet. H. ca. 13 cm. Buddha sitzt im klassischen Diamantsitz mit den Fußsohlen nach oben. € 240,– 910 BUDDHA SHAKYAMUNI Asien, wohl 18. Jh. Bronze, dunkel patiniert. H. 9 cm. Buddha in der Haltung des Bhumisparsha Muhdra (‚Berührung der Erde‘). Min. ber. € 200,–

910 92  Hargesheimer | Auktion 74 |

912

  Hargesheimer | Auktion 74 |  93


asiatika

asiatika 913 STEHENDER BUDDHA Tibet, wohl 17. Jh.

915 FIGUR EINES KONFUZIUS China, wohl 19. Jh. oder früher

Bronze, braun patiniert. H. 16 cm. Ganzfigurige Darstellung eines Buddhas in einem langen Gewand mit erhobenem Zeigefinger, auf einem Lotussockel stehend.

Bronze. H. 19,2 cm. Traditionelle Darstellung aus der Tang-Zeit. Restaurierungsspuren. € 150,–

€ 200,–

913

915 914 BUDDHA SHAKYAMUNI China, 17. Jh. oder früher

916 SITZENDER LAMA China, 19. Jh.

Bronze, Lackpatina. H. 17,5 cm. Im Meditationssitz auf doppeltem Lotusthron. Die linke Hand zeigt die Vitarka Mudra, die rechte Hand hält eine Pagode. Part. abgeplatzte Bemalung.

Bronze, vergoldet. H. 16,5 cm. Kostbares Mönchsgewand tragend. Hält zwei Lotuszweige, deren Blüten in Schulterhöhe rechts vom ‚Schwert der Erkenntnis‘ und links ‚Vom Buch der Weisheit‘ bekrönt werden. Min. ber.

€ 280,–

€ 6.000,–

914

94  Hargesheimer | Auktion 74 |

916

  Hargesheimer | Auktion 74 |  95


asiatika

asiatika

921

917

918

920

917 GUANYIN Japan, wohl 19. Jh.

920 SITZENDE GÖTTIN Indien, wohl 19. Jh. oder früher

Bronze, dunkel patiniert. H. ca. 51,5 cm. Darstellung einer Guanyin auf einem Fabelwesen. Besch.

Bronze, dunkelbraun patiniert. H. ca. 12 cm. Wohl rest. € 200,–

€ 1.500,– 921 STEHENDER VISHNU Indien, Nayak, wohl 18. Jh.

918 SITZENDE GRÜNE TARA China, 20. Jh. Bronze, dunkel patiniert. H. ca. 32 cm. Im Meditationssitz auf doppeltem Lotus dargestellt. Kopfschmuck leicht lose.

922

Bronze. H. 16,5 cm. Vierarmiger Vishnu auf Lotussockel, in den Händen Muschel und Rad haltend. € 360,–

€ 120,– 922 KLEINE GÖTTIN Khmer, ca. 12. Jh.

919 SITZENDER BUDDHA Burma, 16. Jh. Bronze, vergoldet. H. 42,5 cm. Darstellung eines Buddhas, auf einem mehrfach getreppten Lotussockel sitzend, in Maravijaya-Pose. Min. ber. € 2.500,–

Bronze, grün patiniert. Auf Sockel montiert. H. 8,5 cm (ohne Sockel). Stehende Darstellung einer Göttin, in der rechten Hand eine Lotusknospe haltend. € 700,– 922 A ZWEI BRONZEFIGUREN China, 17./18. Jh. und später Bronze. H. 5,5 cm und 18 cm. Darstellung eines Buddhas als Knaben, mit erhobenem Arm auf Stand. Ein sitzender Shoulao. € 400,–

919

96  Hargesheimer | Auktion 74 |

922 A   Hargesheimer | Auktion 74 |  97


asiatika 923 KOPF EINES BUDDHAS Thailand, wohl 19. Jh. Bronze, dunkel patiniert, Sockel. H. 11,5 cm (ohne Sockel). Part. min. korrodiert. € 120,– 924 YAMANTAKA YAB-YUM Nepal, 19. Jh. Bronze, farbig gefasst. H. 55 cm, B. 40 cm. Min. ber., min. rest., Attribut teils verloren. € 400,– 925 KLEINER KOPF DES BUDDHA Laos, 15. Jh. Bronze, patiniert, Holzsockel. H. 17 cm. € 950,– 926 GROSSER KOPF DES BUDDHA Thailand, im Ayutthaya-Stil, 19. Jh. Bronze, partiell ziseliert. Auf Holzsockel montiert. H. 45 cm (ohne Sockel). Flammenornament auf der ‚ushnisha‘ fehlt, spätere Ergänzung. Provenienz: Rheinische Privatsammlung. 924

€ 300,– 927 YAMANTAKA YAB-YUN Tibet, 18. Jh. Bronze, braun patiniert. H. 17 cm (Figur). Ganzfigurige Darstellung einer tibetanischen Gottheit mit mehreren Armen und zornigen Gesichtern, eine Frauengestalt haltend. Min. ber., Sockel sekundär. € 800,– 928 GUANYIN China, 19./20. Jh. Stein. H. ca. 46 cm. Besch. € 500,– 924

923

98  Hargesheimer | Auktion 74 |

925

926

927

928


asiatika

asiatika

930

929

933

929 TEESCHAUFEL China, 19./20. Jh.

933 FIGÜRLICHER GRIFF Indien/Südostasien, 18. Jh. oder früher

Horn, geschnitzt, Darstellung von ‚Shoulao‘. L. ca. 11 cm. Min. ber.

Bronze, hell patiniert. L. 11,5 cm. In Form eines Fabelwesens ausgeführter Griff eines Dolches o. ä. Altersgemäßer Zustand.

€ 150,–

934

€ 100,– 930 FIGUR DES DAIKOKU Japan, Taishô-Periode, 19. Jh. Bizen-Keramik. H. 19  cm. Auf der Rückseite ‚Kaizen‘-Marke. Am Stand min. best., min. ber. € 300,–

Bronze. H. 21,5 cm (mit Holzstand). Sitzend, mit geöffnetem Maul, eine Pranke auf den durchbrochen gearbeiteten Ball gelegt. Besch. und rest. € 800,–

931 SITZENDER SHOULAO China, 19. Jh. 931

934 PAAR SHISHI AUF HOLZSTAND Japan, Meiji-Periode

Speckstein, gräulich und rot meliert. H. 17,5 cm. Part. min. best. € 300,– 932 ZWEI HOLZFIGUREN UND EIN HOLZSTAND Asien, darunter China, wohl 19. Jh. Geschnitzt. H. 11,7 cm-15 cm (Holzfiguren), L. ca. 14 cm (Holzstand). Risse, Restaurierungsspuren. € 100,–

935 ZWEI KULIS MIT GONG Burma, wohl 19. Jh.

935

Holz, geschnitzt, polychrome Bemalung, Bronze. H. 42 cm, L. 54 cm (ohne Stand). Figurengruppe aus zwei vollplastisch ausgeformten Kulis (asiatische Tagelöhner), auf den Schultern einen Stab mit befestigtem Gong trangend. Gongschlagstock vorhanden. Part. besch. € 300,– 936 PAAR QILIN AUF VIERECKIGEM SOCKEL China, 19. Jh. Bronze. H. ca. 27,5 cm. Min. besch. und rest. € 400,–

932

100  Hargesheimer | Auktion 74 |

936   Hargesheimer | Auktion 74 |  101


asiatika

asiatika

937

938

941

937 HORNDOSE China/Korea, wohl um 1900

941 RITUALDOLCH (PHURBU) MIT BEHÄLTER Tibet, 18. Jh.

Geschnitzt. Boden und Deckel aus Holz. H. 12,5 cm.

Bronze, Eisen und Kupfer. L. 20 cm (Dolch). Dreischneidiger Ritualdolch, tib. ‚phurbu‘. Der Schaft mit drei zornigen Gesichtern dekoriert, die Klinge tritt aus einem Makara-Maul hervor. Part. ber., Klinge mit Korrosion.

€ 150,– 938 PINSELBECHER AUS BAMBUS China, späte Qing-Dynastie

€ 400,–

Bambus, geschnitzt. H. 15,7 cm, D. 10,7 cm. Auf der Schauseite geschnitzter Landschaftsdekor mit Gelehrten. € 300,– 939 MINIATURTEEKANNE (TETSUBIN) Japan, 19./20. Jh.

942 GLOCKE UND TEESCHALE MIT DECKEL Tibet, 19. Jh. Glocke aus Bronze. Teeschale aus Holz mit Metallmontierung, Innenschale aus Silber. L. 17,8 cm (Glocke), H. 12,7 cm (Teeschale). Teil der Glocke fehlt. € 160,–

Gusseisen, geschwärzt. H. 6 cm. In gutem Zustand. € 100,–

939

942

940 TEEKANNE (TETSUBIN) Japan, 19./20. Jh.

943 QIANQIUGUANG-TUSCHESTANGE China, wohl um 1900

943

943

Tusche, Wachs. H. 9 cm, L. 2 cm. Zeichenmarke auf Vorderseite, Landschaft auf der Rückseite.

Gusseisen, geschwärzt. H. 22 cm. Seitlich neben dem Ausguss gemarkt. Part. min. best., innen mit Korrosion. € 100,–

€ 80,– 944 LINGAM Nepal, wohl 17./18. Jh. Bronze, dunkel patiniert. H. ca. 18,5 cm. Runder, abgetreppter Sockel mit rundem Aufsatz und spitz zulaufendem Ausguss. Darauf Pflock mit vier Gottheiten. Part. ber. € 800,–

940 102  Hargesheimer | Auktion 74 |

944   Hargesheimer | Auktion 74 |  103


asiatika

asiatika 949 SAMMLUNG VON ZWÖLF GEFÄSSEN Tibet, 18./19 Jh. und später Messing, teils versilbert. Max.-H. 13 cm. Teils beschriftet. Min. besch. und berieben. € 200,–

949 950 VIERTEILIGES KONVOLUT Tibet, 19. Jh. 945

946 945 TIBETANISCHE KETTE Tibet, um 1900

Silber, versilbertes Metall, Eisen, Bambus. Max.-H. 10,5 cm. Deckeldose, zwei Kerzenleuchter(?), Teetasse. Part. min. besch., Gebrauchsspuren. € 120,–

Metall, Koralle und Türkise. L. ca. 45 cm. € 380,– 946 TIBETANISCHE KETTE Tibet, 18./19. Jh.

950

Metall mit Steinbesatz. L. ca. 40 cm. Ein Unsterblicher auf Qilin. € 100,– 947 NEUNTEILIGES KONVOLUT China/Japan u.a., 19./20. Jh. und früher

947

951 SECHS KLEINPLASTIKEN (U. A. OPIUMGEWICHTE) Südostasien, 18./19. Jh. Bronze, hell und dunkel patiniert, Stein. Max.-H. 5,5 cm. Altersgemäßer Zustand.

Bronze, Buchsbaum u. a. Max,–L. 9 cm. Aus neun Teilen bestehendes Konvolut: zwei Buddhas, Snuffbottle, Tsuba, Petschaft, Schale, Anhänger und Krokodilfigur. Part. min. besch.

€ 100,–

€ 100,– 948 VIERTEILIGES KONVOLUT Tibet/Indien, 18./19. Jh. Diverse Materialien, u. a. Bronze, Leder, Eisen. Max.-H. 10 cm. Vishnu-Skulptur, zwei Reliquienbehälter, eine Geldbörse. Altersgemäße Gebrauchsspuren. € 200,–

951 952 SECHS GOTTHEITEN (U. A. SHIVA, LAKSHMI, GUANYIN) Indien/China/Burma, 18./19 Jh. Bronze, braun patiniert. Max.-H. 10,5 cm. Altersgemäßer Zustand. € 120,–

948 104  Hargesheimer | Auktion 74 |

952   Hargesheimer | Auktion 74 |  105


asiatika

asiatika

953 AUFWENDIG BESTICKTE DRACHENROBE China, späte Qing-Dynastie Bestickte Seide mit Goldfäden. H. 93,5 cm. Dekoriert mit Drachen und Flammen. Besch. € 400,– 954 ‚BUZI‘ RANGABZEICHEN EINES BEAMTEN China, um 1850 Polychromes Baumwollgewebe. 27,5  cm x 27,5 cm. Darstellung einer Wildgans als Symbol für den vierten zivilen Rang eines Beamten. Min. ber. und verblasst. 953

€ 200,– 955 FASANENPAAR UNTER GLYZINIEN China, späte Qing-Dynastie Gelbe Seide, silbergraue Stickerei. SM 113,5 cm x 114,5 cm, im Passepartout und hinter Glas gerahmt. Besch. (Risse). € 250,– 956 STICKEREIBILD DES LIU HAI China, 19. Jh. Runde Stickerei, Goldfäden, Rahmen. D. 18,3 cm. Darstellung des Liu Hai, Staatsminister des 10. Jh. mit einer dreibeinigen Kröte als Glücksbringer. Min. ber. € 180,–

953

957

958

957 THANGKA MIT GRÜNER TARA Tibet, 19. Jh. Mischtechnik auf Stoff, hinter Glas gerahmt. 58 cm x 42 cm. Besch. € 2.000,– 958 THANGKA MIT ROTER TARA Nepal, wohl 19. Jh. Polychrome Malerei auf textilem Grund. H. 55,5 cm, B. 41 cm (ohne Brokatmontierung). Min. ber. € 250,– 959 THANGKA MIT BODHISATTVA Nepal, wohl 19. Jh. Polychrome Malerei auf textilem Grund. H. 38 cm, L. 32 cm (ohne Brokatmontierung). Min. ber.

954

955

956

€ 300,–

959

106  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  107


asiatika

asiatika

960

963

964

965

966

961 960 THANGKA MIT LAMA-LINIE Nepal, 19. Jh. oder früher Mischtechnik auf Leinwand mit Brokateinfassung, Goldmalerei. H. 86 cm, B. 62 cm (ohne Brokatmontierung). Knickspuren, min. ber. € 300,– 961 THANGKA MIT BUDDHA SHAKYAMUNI Tibet, 19. Jh. oder früher Polychrome und goldene Malerei auf textilem Grund. H. 85,3 cm, B. 55,4 cm (ohne Brokatmontierung). Auf der Rückseite mit tibetischen Zeichen bezeichnet ‚Ong A Hong‘. Gesegnet und geweiht. Min. ber. € 400,– 962 THANGKA MIT WEISSER TARA China, wohl 19. Jh. Polychrome Malerei auf textilem Grund. H. 53 cm, B. 40 cm (ohne Brokatmontierung). Min. ber. € 220,– 963 THANGKA MIT BUDDHA SHAKYAMUNI Tibet, 19. Jh. oder früher

Mischtechnik auf textilem Grund, hinter Glas gerahmt. H. 47 cm x 33 cm (ohne Brokatmontierung). Min. ber., Knickfalten.

Mischtechnik auf textilem Grund, Goldmalerei, hinter Glas gerahmt. H. 59,5 cm x 41,3 cm (ohne Brokatmontierung). Knickfalten. 962

108  Hargesheimer | Auktion 74 |

964 THANGKA MIT LAMA-LINIE Tibet, wohl 19. Jh.

€ 500,–

€ 400,–

966 BUDDHISTISCHE MALEREI China, 19. Jh.

965 GÖTTERVERSAMMLUNGBUDDHISTISCHE MALEREI China, 19. Jh. Mischtechnik auf Papier. SM 147  cm x 75,5 cm, hinter Passepartout. In einer Kartusche bezeichnet ‚Zhu tian sheng zhong‘. Min. ber., part. fleckig, Knickfalten.

Mischtechnik auf Papier. SM 147,5 cm x 76 cm, im Passepartout gerahmt. Darstellung von fünf beschrifteten Szenen. Min. ber. und besch., Knickfalte. € 1.200,–

€ 800,–   Hargesheimer | Auktion 74 |  109


asiatika

asiatika 967 ZWEI TIERDARSTELLUNGEN MIT AFFE UND TIGER China, 20. Jh. oder früher

970 LIU BINGTANG China, tätig um 1900

Tusche und Farbe auf Papier. 28 cm x 18,5 cm. Beide signiert und Siegelstempel. 1.) Darstellung eines Affen, signiert, ‚Ma, Jin‘ (1899-1970), Beiname ‚Zhanru‘ 2.) Darstellung eines brüllenden Tigers, signiert ‚Yuan, Shi Zhen‘ Min. verschmutzt.

KRAGENBÄR IN KIEFERNLANDSCHAFT

€ 100,–

Tusche und Aquarell auf Papier. Als Hängerolle auf Seidenbrokat und Papier montiert. 63,5 cm x 31 cm. Am oberen rechten Rand bezeichnet und mit zwei roten Siegelmarken versehen. Min. berieben. € 150,–

967

967 968 ROLLBILD MIT SOMMERLANDSCHAFT China, im Stil der Mi-Schule Tusche und Farbe auf Seide. 99 cm x 33,5 cm. Zwei Siegel des Malers ‚Shanyan und Lütian‘. Ein Sammlersiegel links unten im Bild. Ein siebensilbiges, vierzeilges Gedicht oben links. Bez. ‚gemalt im Sommer des Zyklusjahres yihai‘. Knicke und Gebrauchsspuren. € 200,–

970

970

971 TIANSHOU PAN 1897 Ninghai - 1971 Hangzhou ZWEI VÖGEL AUF EINEM AST China, 20. Jh. 968

Tusche und Farbe auf Papier. 57,5 cm x 37 cm. Rechts signiert und Siegelstempel.

968 969 SONGNIAN YUAN 1895 - 1966

€ 180,–

ROLLBILD MIT DARSTELLUNG EINER BERGLANDSCHAFT MIT FLUSS China, 1948 Farbe und Tusche auf Papier, auf Textil aufgezogen. 98,5 cm x 48 cm. Signiert ‚Yuan, Songnian‘ und Siegelstempel. € 500,–

971

971

971

972

972

972

972 DREI DARSTELLUNGEN AUS FLORA UND FAUNA China, 20. Jh. Farbdrucke auf Papier. Max. 33 cm x 23,2 cm, Rahmen, eine Arbeit im Passepartout. Bezeichnet und roter Siegelstempel. Stockflecken, part. verfärbt. € 150,–

969 110  Hargesheimer | Auktion 74 |

969

  Hargesheimer | Auktion 74 |  111


asiatika

asiatika

974

973 DARSTELLUNG EINES HÖLLENRICHTERS China, 19. Jh. Mischtechnik auf Seide, im Passepartout hinter Glas gerahmt. SM 133 cm x 74 cm. Knickfalten, min. ber. € 1.100,–

973

976

975

975 975 LANDSCHAFTSDARSTELLUNG MIT ZWEI ANGLERN Japan, Mitte 20. Jh.

974 YIPENG ZHANG ZWEI VÖGEL AUF BLÜTENAST China, tätig um 1650 Tusche und Farbe auf Seide. SM 29 cm x 37,7 cm, im Passepartout gerahmt. Rechts bezeichnet sowie zwei rote Siegelmarken. Stockflecken, min. Knickspuren, min. ber.

Tusche auf textilem Grund. 46,5 cm x 48,5 cm, im Passepartout und hinter Glas gerahmt. Rechts signiert und Siegelstempel. € 100,–

976 GELEHRTER VOR EINER LANDSCHAFT China, 19. Jh. Polychrome Malerei hinter Glas, Holzrahmen, geschnitzt. 38 cm x 28 cm. Min. besch. € 400,–

977

978

978

979

979

979

977 KANO NAONOBU 1607 China - 1650 ebenda (zugeschrieben) JAGDFASANPAAR MIT KÜCKEN UND PFINGSTROSEN Tusche und Aquarell auf Seide, auf Papier montiert. Hinter Glas gerahmt. 64 cm x 39 cm. Unten rechts bezeichnet sowie mit zwei roten Siegeln versehen. Rest. € 1.000,–

978 DARSTELLUNG EINES BEAMTEN ZU PFERD BEI DER JAGD China, wohl 19. Jh., im Stil der Yuan-Dynastie Tusche und Farbe auf Seide. 102 cm x 71,5 cm. Bezeichnet ‚Zhao, Yong‘ und Siegelstempel. Min. Knickspuren. € 200,–

979 ZHOU DAI China, tätig im 18. Jh. PFINGSTROSEN Tusche und Farbe auf Seide. Als Hängerolle auf Seidenbrokat montiert. 66 cm x 42 cm. Oben rechts signiert sowie zwei rote Siegelmarken oben rechts und unten links. Min. restaurierter Riss, kleinere Bereibungen. € 120,–

€ 750,–

112  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  113


asiatika

asiatika

983

984

983 WEINBECHER China, Ende 19. Jh. - Anfang 20. Jh. Exportsilber. H. 18 cm, Gew. 231 g. Chrysanthemen und Vollmond auf der Wandung, sowie Rhizom in Treibarbeit auf geputztem Grund. Zeichenmarken ‚Faji‘, ‚LUENWANG‘ und ‚SHANGHAI‘ auf der Unterseite. € 400,– 980

981

984 ZWEI BECHER China, Anfang 20. Jh. Silber, konische Form. H. 9,1 cm, Ges.-Gew. 128 g. Auf der Wandung in Relief ausgeführter Drachen- und dreibeiniger Krötendekor. Zeichenmarke ‚Hanbaoqing‘ auf der Bodenunterseite. € 200,– 985 DREI VÄSCHEN AUF HOLZSTAND China, um 1900

982

982

980 POLYCHROME PORZELLANPLATTE MIT TIGER China, 20. Jh.

981 POLYCHROME PORZELLANPLATTE MIT BLAUREGEN China, 20. Jh.

982 ZWEI PANEELE MIT STEINEINLAGEN China, 19. Jh.

Porzellan, Aufglasurbemalung. Hochrechteckig, gerahmt und von hinten mit einer dünnen Holzplatte hinterlegt. 31,5 cm x 22,7 cm. Bez. ‚Runming‘.

Porzellan, Aufglasurbemalung. Hochrechteckig, gerahmt und von hinten mit einer dünnen Holzplatte hinterlegt. 31,5 cm x 22 cm. Bez. Yucen mit Siegel ‚Liu‘. Feine Haarrisse.

Holz, lackiert, Steineinlagen. Jeweils 30 cm x 61 cm. Zwei Paneele mit der Darstellung von figürlichen Szenen. Besch. (part. mit Fehlstellen), Risse.

€ 400,–

Liu Yucen, 1904-1969, ‚Zhushan bayou‘. € 1.200,–

985

Silber, gedrückt, graviert. Zwei Väschen davon mit Blumen und Schriftzeichen ‚Shou‘ dekoriert. H. 17,5 cm-18,5 cm (mit Holzstand). Im Boden Zeichenmarke ‚Shanghai Laoxingbao zao‘ punziert. Ein Väschen mit Vogeldekor mit Holzstand verschraubt. € 180,–

€ 2.000,–

986 DREI PILLENDÖSCHEN China, wohl 19. Jh. Versilbert, gedrückt, dekoriert mit reliefierten Figuren und Schriftzeichen. H. 4,5 cm. Zeichenmarke ‚Wen‘ auf der Bodenunterseite punziert. € 200,–

986 114  Hargesheimer | Auktion 74 |

  Hargesheimer | Auktion 74 |  115


asiatika

asiatika

987

988 987 GEFUSSTE SCHALE MIT DEKOR VON LOTUSBLÜTEN Wohl Tibet, um 1900

991

992

991 ANHÄNGER MIT EINER BERNSTEINKUGEL(?) Wohl Tibet, 19./20. Jh. Diverse Steine. L. 11 cm.

Silber, Treibarbeit, graviert. D. 9 cm.

€ 80,–

€ 200,– 988 GEDENKPLATTE AUS SILBER China, Republikzeit Silber, Holz, geschnitzt. 34 cm x 36 cm. Silberplatte mit Inschrift. Getriebene Silberplatte mit Inschrift und floraler sowie ornamentaler Verzierung auf geschnitztem Holzrahmen mit durchbrochenem Kürbisund Blattrankendekor. Min. besch. sowie part. rest. € 100,– 989

989 DREITEILIGES KONVOLUT AUS SCHALE, DOSE UND GRIFF China und Japan, 19. Jh. und später Silber. 13 cm x 23 cm (Schale), H. 31 cm (Griff), 4,5 cm x 11 cm (Dose). Markierung auf der Unterseite der Schale, u.a. ‚Dayuan‘, auf der Unterkante der Dose ‚ASAHI; 998‘. Dose ist innen aus Holz verkleidet. Dose min. besch.

992 DEKORATIVES RELIEF MIT TEMPELSZENE Wohl Indien, 20. Jh. Silberblech. Gesamtmaß mit Glaskastenrahmung: 28 cm x 33 cm. Unten links gemarkt. Ansicht eines Tempelinnenhofes auf blauem Stoffgrund mit Tiger und Kuh, höher gesetzte Rahmung aus fein durchbrochen gearbeitetem floralem Fries und vierseitig gesetztem Schmetterlingsdekor. Rückseitige Abdeckung part. besch. € 150,– 994 DEKORATIVE GEFÄSSE FÜR SALZ UND PFEFFER (EXPORTSILBER) China, Ende 19. Jh. - Anfang 20. Jh.

994

Ges.-L. 14,3 cm. Ges.-Gew. 127 g. Zeichenmarken ‚L.Y.H‘ , Schriftzeichen ‚Sheng‘ sowie ‚Silber 900‘, unter dem vorderen Fuß punziert. Die jeweiligen Gefäße sind in Form von Körben gefertigt. Diese stehen auf einer Sänfte, die rechts und links von zwei Kulis gehalten werden. Das Gestell ist rollbar. € 400,–

€ 200,– 990 NEUNTEILIGES COCKTAILSET AUF TABLETT Persien, 20. Jh. Silber. L. 4 cm-36,8 cm, 1571 g. Teils punziert mit Herstellermarken. Bestehend aus einem Shaker, einer Karaffe und sechs Fußbechern auf einem rechteckigen Tablett, jeweils mit floralem und figürlichem Reliefdekor verziert. Min. gedellt. 990 116  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 800,–

994   Hargesheimer | Auktion 74 |  117


asiatika

asiatika

996

997

995

999

995 RÄUCHERGEFÄSS China, wohl 20. Jh.

999 ELFENBEIN-MASKE Japan, 20. Jh.

Metallmontierung. H. 12,4 cm. Im Boden ‚Qianlong nian zhi‘. Acht Unsterbliche dekorieren die Außenseite des Gefäßes.

Elfenbein, geschnitzt. H. 19,5 cm. Darstellung des Jade-Kaisers mit reliefiertem Drachendekor. *

€ 300,–

€ 120,–

996 KLEINE GESCHNITZTE FOO-LÖWEN Wohl Japan, 19. Jh.

1000 EIN UNSTERBLICHER MIT SEINEM GELEITTIER AUF HOLZSTAND China, wohl 19. Jh.

Elfenbein. H. ca. 5 cm. Darstellung von drei Foo-Löwen. Rest. *

Speckstein, geschnitzt. H. 10,3  cm (mit Holzstand).

€ 180,–

€ 200,–

997 OKIMONO EINES NASHORNS Japan, Meiji-Periode

1001 ZWEI DOLCHE Asien, 19. Jh.

Elfenbein, geschnitzt, graviert. H. 4 cm, L. 9 cm. Sign. ‚Takayoshi‘. *

Metall, Holz. L. 27,2 cm-31,9 cm. Gravierter bzw. im Relief gearbeiteter Drachenund Wellendekor. Min. besch., Fehlstellen und rest.

€ 240,–

1000

1001

€ 180,–

998 DREI SPECKSTEINFIGUREN China, 19. Jh. Speckstein, geschnitzt. H. 11,7 cm-20,1 cm. Darstellung einer Guanyin und zweier Unsterblicher. € 150,–

1002 KONVOLUT ELFENBEINOBJEKTE China und Japan, um 1900 5-tlg.; Elfenbein, geschnitzt, Silber. H. 2,8  cm-8,6  cm. Teils gemarkt. Zwei Netsuke, ein Inro, eine Brosche, eine Snuffbottle. * € 180,–

998 118  Hargesheimer | Auktion 74 |

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.

1002 * Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.   Hargesheimer | Auktion 74 |  119


asiatika

asiatika 1003 ZWEI KAPALA-SCHALEN AUS KNOCHEN Tibet, um 1900 L. 16,5 cm-17,5 cm. Die geschnitzte Kapala-Schale mit Darstellung von Mahakala. Die flache Kapala-Schale mit Silber, dekoriert mit Halbedelsteinbesatz. € 120,– 1004 KATZE UND HASE AUS ALABASTER China, 19./20. Jh. Vollplastisch geschnitzt. H. 8,5 cm-9,5 cm. Katze am Ohr min. best. € 150,–

1003

1005 ZWEI ELFENBEINFIGUREN China und Japan, um 1900 Elfenbein. H. ca. 6,2 cm sowie 5,2 cm. Eine Anhängerplakette mit Gelehrtendarstellung und eine Bauernfigur. *

1007

€ 120,–

1008

1009

1006 STEHENDER SHOULAO China, 19./20. Jh. Jade, geschnitzt, auf Hozsockel. H. 17,6 cm (ohne Sockel). Min. besch. € 120,– 1007 ELFENBEINKOPF Wohl Asien, 20. Jh. Elfenbein, Holzsockel. Ges.-H. 26 cm, H. 8,5  cm (Figur). Vollplastisch geschnitzer Portraitkopf eines Bärtigen mit Zopf. Min. besch. * 1004

€ 120,–

1010

1005 120  Hargesheimer | Auktion 74 |

1006

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.

1008 OKIMONO EINES BAUERN Japan, um 1900

1009 ASIATISCHER FRAUENAKT Japan, wohl 20. Jh.

Elfenbein, geschnitzt, graviert. H. 11,5 cm. Im Boden gemarkt. Kopf und Arme beweglich. Dazu eine Spielfigur, die in der Hand des Bauern gehalten werden kann. *

Elfenbein. H. 8 cm. Gemarkt. Zierliche Frauenfigur als Aktdarstellung. *

€ 150,–

€ 200,–

1011 1011 FIGUR EINES TROMMELSPIELERS Japan, um 1900

1010 OKIMONO EINES ANGLERS AUF HOLZSTAND Japan, um 1900 Elfenbein, geschnitzt, graviert. H. 13 cm (mit Holzstand, ohne Angelrute). Die Figur ist mit dem Holzstand verschraubt. Rest. *

Elfenbein, Holz. H. 14,5 cm. Min. besch. * € 380,–

€ 100,–

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.   Hargesheimer | Auktion 74 |  121


asiatika

asiatika 1012 BEISTELLTISCH China, 20. Jh.

1015 BEISTELLTISCH China, 20. Jh.

Hartholz, braun gebeizt, geschnitzt, Marmor. H. 53 cm, T. 45,5 cm, B. 45,5 cm. Über vier Tatzenbeinen geschnitzte Zarge mit quadratischer Tischplatte. Part. min. besch.

Holz, geschnitzt, schwarz gebeizt, roter Marmor. H. 60,5  cm, D. 50 cm. Vier teils geschwungene Beine mit geschnitzter Zarge und eingelassener Marmorplatte. Part. besch. und rest.

€ 250,–

€ 150,–

1013 BLUMENHOCKER China, um 1900

1016 KLEINER BEISTELLTISCH China, 1. Hälfte 20. Jh.

Hartholz, schwarz gebeizt, geschnitzt. H. 67 cm, D. 31,5 cm (Platte). Über vier geschwungenen Beinen durchbrochen gearbeitete Zarge mit oktogonaler Platte. Umlaufende Kirschblütenornamentik. Gebrauchsspuren.

Hartholz, geschnitzt, schwarz gebeizt, Marmor. H. 48,5 cm, D. 27 cm (Platte). Über vier geschwungenen Beinen durchbrochen gearbeitete Zarge mit runder Tischplatte. Gebrauchsspuren. € 150,–

€ 200,–

1012

1017 KLEINES KABINETT-SCHRÄNKCHEN China, 19. Jh.

1014 KLEINES KABINETTSCHRÄNKCHEN China, um 1900

1015

Wohl Rosenholz, dunkel gebeizt, Elfenbein. H. 40 cm, B. 28 cm, T. 16,5 cm. Über vier Beinen rechteckiger, zweitüriger Korpus mit Gartenszenen. Innen mit mehreren Böden und zwei ausziehbaren Fächern. Part. min. besch. *

Hartholz, unterschiedliche Steinarbeiten, Elfenbein, Perlmutt, geschnittener Rotlack. 52,5 cm x 34 cm x 16 cm. Kubischer Korpus mit vier Flügeltüren und einem Schub. Dahinter Fächereinteilung und zwei Schübe. Frontaler Dekor mit fein intarsierten Figurenszenen. Kleinere Fehlstellen, Kanten min. best., ein Fuß fehlt. *

€ 280,–

€ 400,–

1013

1014 122  Hargesheimer | Auktion 74 |

1016

1014

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.

1017

1017

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.   Hargesheimer | Auktion 74 |  123


asiatika

asiatika

1019

1018 1018 BEISTELLTISCH China, um 1900

1021 BEISTELLTISCH China, um 1900

Hartholz, braun gebeizt, Marmor. H. 80 cm, B. 41 cm, T. 30 cm. Über vier Tatzenbeinen durchbrochen geschnitzte Zarge mit rechteckiger Platte und korrespondierender unterer Ablage. Gebrauchsspuren.

Hartholz, braun gebeizt, Marmor. H. 81 cm, B. 42 cm, T. 31 cm. Über vier Tatzenbeinen durchbrochen geschnitzte Zarge mit rechteckiger Platte und korrespondierender unterer Ablage. Gebrauchspuren.

€ 200,–

€ 200,–

1019 KOMMODE MIT INTARSIEN China, 1. Hälfte 20. Jh. Holz, schwarz lackiert, teils intarsiert. H. 109 cm, B. 130 cm, T. 46 cm. Rechteckiger Korpus mit zwei Türen, an den Seiten mit aufgesetzten Elementen. In Elfenbein und Stein ausgeführte Applikationen mit Geishadarstellungen. Part. besch. * 1020

1021

€ 600,– 1020 KLEINER KABINET-SCHRANK China/Korea, Anfang 20. Jh. Holz mit Lackarbeit und Perlmuttdekor. H. 38 cm, B. 46,2 cm, T. 20 cm. Von innen 8 Schubladen mit Metallbeschlägen und Perlmuttdekor. Min. best. € 200,–

1022

1022 KLEINER TISCH MIT PERLMUTTEINLAGEN Korea, wohl 18. Jh. Schwarzlack, Perlmutteinlagen. H. 28,5 cm, B. 54,5 cm, L. 92 cm. Besch. € 750,– 1023 PERANAKAN CHANAB (KÄSTCHEN FÜR OPFERGABEN) China, 19. Jh.

1023

Holz, Schwarz- und Goldlack. H. 23 cm. Sechseckiger Sockel mit zulaufenden Spitzen. Sechs goldene Löwen stützen den Korpus mit reliefiert-floralem Dekor in Gold. Der Stülpdeckel ist mit Inschriften sowie Landschaftsdarstellungen versehen. Besch., ber. und rest. € 300,–

1020 124  Hargesheimer | Auktion 74 |

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.

1023   Hargesheimer | Auktion 74 |  125


asiatika

asiatika

1024

1025 1024 VIER TISCHE China, Anfang 20. Jh.

1028 MODELL EINER CHINESISCHEN DSCHUNKE China, 19. Jh.

Hartholz, schwarz gebeizt, Marmor. H. von 33 cm bis 93 cm. In der Grundform ähnlich ausgeführte Tische mit vegetabiler Ornamentik. Tischplatten oktogonaler, passiger bzw. runder Form. Part. besch., Gebrauchsspuren.

Hartholz. H. 69,5 cm, L. 101 cm, B. 22 cm. Auf einem Sockel. Part. besch.

€ 300,– 1025 LAMPE China, 20. Jh.

1026

1028

1029

€ 250,– 1029 BLUMENHOCKER China, um 1900 Hartholz, braun gebeizt, Marmor. H. 80,2 cm. Über vier Füßen gebauchte, durchbrochen gearbeitete Form mit geschnitzter Kirschblüten- und Vogelornamentik. Gebrauchsspuren. € 280,–

Holz. H. 73 cm. Auf rundem, vierfüßigen Stand mit Ornamentalschnitzereien gestützter Lampenschaft in geschnitzer Drachenform, daran Lampenschirm in Form eines Pagodendaches aus mit Stoffbespannung, daran vier Quastenhänger, elekrtifiziert, Funktion nicht geprüft. Part. besch. und rest. € 120,– 1026 GROSSER PARAVENT China, um 1900

1030 WANDPANEEL MIT GARTENSZENEN China, 20. Jh. Holz, schwarz lackiert, bemalt, applizierte Figuren. 98 cm x 20 cm. Part. min. best. € 200,– 1031 GROSSE SCHNITZEREI China, um 1900 Holz, geschnitzt, rot gefasst und vergoldet. L. ca. 244 cm. Schnitzerei mit reliefiertem floralen Dekor mit Fischen und Phönixen. Ber.

Schwarz- und Rotlack über Holz, Goldmalerei, intarsierte Steinarbeiten, polychrome Bemalung. 191 cm x 196 cm. Bestehend aus vier Paneelen mit intarsierten Antiquitäten auf rotem Fond. Rückseitig ornamentale Beschriftung mit Glückszeichen. Kanten min. best., kleine Fehlstellen.

€ 300,– 1030

€ 380,– 1027 TISCHPARAVAN MIT KRANICHEN AUF GOLDGRUND China, 20. Jh. Tusche und Farbe auf goldfarbenem Papier. 33,5 cm x 47,5 cm, im aufklappbaren Holzrahmen. Bezeichnet und Siegelstempel. Min. ber., Holzrahmen min. besch. 1027

126  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 100,–

1031   Hargesheimer | Auktion 74 |  127


asiatika

1032

1032

1034 1032 ENGHALSVASE AUS SILBER MIT RELIEFIERTEM DEKOR Japan, Meiji-Periode 1033

Silber, graviert, Karpfendekor aus Kupfer. H. 19,6 cm. Bez., Zeichenmarken im Boden punziert, u.a. ‚Sanchantan‘. € 600,– 1033 KOMAI-KABINETT-SCHRANK Japan, um 1900 Eisen, vergoldet, landschaftliche Szenerie in Goldtauschierung. H. 7,5 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Nihon kuni Kyoto ju Komai-sei‘. Drei ausziehbare Schubladen. Min. ber. € 600,– 1034 FEINES RÄUCHERGEFÄSS Japan, Meiji, um 1900 Bronze, braun gefasst, fein ziseliert, versilbert und vergoldet. H. 14 cm. Unterseitig mit einer Meistermarke. Über drei Füßen bauchiger Korpus mit reliefplastisch ausgeführten Kranichen an der Wandung. Deckel mit einem figürlichen Knauf. Part. min. ber.

1033

128  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 1.000,–

1034


asiatika

asiatika 1035 BODENVASE Japan, wohl um 1900 Bronze. Ges-H. ca. 67 cm. Marke. Auf vier Elefantenköpfen stehende Vase, als Lampe montiert, elektrifiziert (Kabel geschnitten). Umlaufender floraler Dekor sowie zwei plastisch geformte Käfer auf der Wandung. Part. besch.

1039 ZWEI VASEN MIT RELIEFIERTEM DEKOR IN FORM VON BLUMEN UND VÖGELN Japan, wohl Meiji-Periode Bronze. H. 22,5 cm-48 cm. Bauchige Vase mit Zeichenmarke ‚Dai Nihon Yoshida zo‘. Deckelvase mit Drachen als Knauf.

€ 250,– 1036 GROSSE BODENVASE MIT RELIEFERTEM DEKOR Japan, um 1900

€ 280,– 1040 LOTUSKAPSEL Japan, um 1900

Bronze, dunkel patiniert. H. ca. 42,5 cm. Besch. € 300,–

Bronze, dunkel patiniert, part. mit Goldstaffage, Steinsockel. H. 43 cm (ohne Sockel). Min. ber., Sockel besch. € 300,–

1037 PAAR VASEN UND EIN VÄSCHEN MIT DECKEL Japan, um 1900

1035

1038

Paar Vasen aus Bronze, Väschen aus Kupfer, bronziert, in Relief ausgearbeiteter Dekor. H. 11 cm22,6 cm. Rest. € 150,–

1041 KLEINE KISTE MIT RELIEFIERTEM FISCHDEKOR Japan, 1. Hälfte 20. Jh. Zink, gegossen, Innenkasten aus Holz. H. 6,5 cm. Im Boden gemarkt ‚Nihon Tokyo Kobayashi sei zo‘. Min. best. und ber.

1039

1040

€ 100,– 1038 LAMPE MIT ELEFANTENDEKOR Wohl China, 20. Jh. Bronze, dunkel patiniert, elektrifiziert (ungeprüft). Ges.-H. ca. 95,5 cm. Aus dem Lampenfuß drei herausgearbeitete Elefanten. Min. ber. sowie min. besch. € 800,–

1041

1036

1037 130  Hargesheimer | Auktion 74 |

1041

1041   Hargesheimer | Auktion 74 |  131


asiatika

asiatika 1045 PLATTE MIT BERGLANDSCHAFT Japan, wohl 1900 Graviert, hellbraun patiniert, vergoldet und farbig gefasst. D. 27,5 cm. Min. ber. € 120,– 1046 RELIQUIENBEHÄLTER (GAU) Tibet, 18./19. Jh. Kupfer und Messing, graviert. 11,5 cm x 13  cm. Rechteckiger, aufklappbarer Korpus. Innen mit einer Schriftrolle. Part. min. besch., gedellt. € 200,–

1042

1042

1045

Bronze, part. reliefiert sowie part. polychrom bemalt, Holzsockel erg., elektrifiziert (ungeprüft). Ges.-H. 92,5 cm. Lampenkorpus mit Drachen- und floralem Dekor, den Fuß bildet ein Fabelwesen. Min. besch.

1042 TSUBA MIT RELIEFIERTEM BLUMENDEKOR Japan, um 1900 Eisen mit Details in Gold, Shakudo und Kupfer. H. 7,5 cm. € 150,– 1043

1047 TISCHLAMPE China/Japan, wohl 19./20. Jh.

1043 SAMMLUNG VON FÜNF SCHWERTERVERZIERUNGEN Japan, Meiji, um 1900 Bronze/Eisen, dunkel patiniert, teils vergoldet. 8 cm x 7 cm und kleiner. Teils gemarkt. Insg. fünf Sätze jeweils bestehend aus einer Tsuba und dazugehörigen Fushi. Min. ber., hinter Glas montiert. € 200,–

€ 250,– 1048 DECKELDOSE MIT RELIEFIERTEM BLUMENDEKOR Japan, Meiji-Periode Messing. 12,7 cm x 9 cm x 4,1 cm. Im Boden Schriftzeichen ‚Saikyo Inoue zo‘ punziert. € 100,–

1044 SAMMLUNG VON SECHS DOSEN Japan/China, 19. Jh. Bronze/Messing u. a., graviert und ziseliert. Max. 7 cm x 6 cm. Altersgemäße Gebrauchsspuren.

1046

€ 200,– 1043

1043 132  Hargesheimer | Auktion 74 |

1044

1047

1048   Hargesheimer | Auktion 74 |  133


asiatika

asiatika 1052 FIGUR EINES KRIEGERS Japn, um 1900 Bronze, dunkel patiniert. H. 14,2 cm. Dazu eine Lanze aus Holz. Rest., Lanze min. besch. € 220,– 1053 BRONZEPFERD Japan, Meiji-Zeit Bronze, Plinthe mit Holzsockel. H. 24,5 cm (ohne Sockel), L. 35 cm. Im Boden Schriftzeichen in Kanji und Katakana. Darstellung eines gesattelten Pferdes, mit dem Huf scharrend.

1053

€ 2.300,– 1054 MAUS AUF KORN Japan, wohl 20. Jh. 1049

1050

1052

Bronze. L. 16,3 cm. Im Boden mit ‚Sumi hane‘ gemarkt. € 120,– 1055 FIGUR EINES WILDSCHWEINS China, wohl Ming-Dynastie Bronze. H. 6 cm, L. ca. 9 cm. Restaurierungsspur. € 120,–

1054

1056 ZWEI NASHÖRNER Asien, um 1900 oder früher Bronze, dunkel patiniert. H. 12 cm, L. 21,4 cm22 cm. Restaurierungsspur. € 200,–

1055

1051 1050 STEHENDE FIGUR EINES BAUERN Japan, um 1900

1049 EIN SINGENDES MÄDCHEN MIT SHAMISEN Japan, 19./20. Jh.

1051 SITZENDER BEAMTER UND MUTTER-SOHN-SZENE Japan, um 1900

Bronze. H. 19,5 cm. Am Stand gemarkt. Rest.

Bronze, braun patiniert. H. 35,5 cm. Auf der Schulter rest., linke Hand mit Restaurierungsspur.

Bronze, braun patiniert. H. 17,3  cm22,5 cm. Zeichenmarke ‚Se-i-ya sei ‚.

€ 120,–

€ 200,–

€ 300,–

134  Hargesheimer | Auktion 74 |

1056

  Hargesheimer | Auktion 74 |  135


asiatika

asiatika 1061 PFEIFENKÖCHER MIT EINEM TABAKBEHÄLTER (KISERUZUTSU MIT TONKOTSU) Japan, Meiji, 19. Jh. Bambus, Elfenbein-Ojime, Perlmutt-Applikationen. L. 21 cm (Köcher), 8 cm x 14 cm (Tabakbehälter). Min. besch., Gebrauchsspuren. * € 150,– 1062 DECKELDOSE AUS HOLZ MIT VOGELDEKOR Korea/China, Ende 19. Jh. Koromandel-Lackarbeit. D. 15,4 cm. Besch. und rest. € 200,–

1061

1063 DOSE MIT FIGURALEM DEKOR Japan, um 1900 1057

1059 1057 FIGUR EINES UNSTERBLICHEN China, um 1900

€ 120,–

Bronze, dunkel patiniert. H. ca. 8 cm. € 120,– 1058 PAAR FIGÜRLICHE KERZENLEUCHTER Wohl Japan, um 1900 Bronze. H. 25 cm. Vollplastisch, in Form von zwei auf Schildkröten stehenden Kranichen, gearbeitet. In ihren Schnäbeln Blumenranken. Besch. und rest. € 200,– 1059 HENKELKORB UND TEESCHALE MIT DECKEL Japan, 20. Jh. 1058

Holz, Rotlack, Elfenbein, Godstaffage. L. ca. 26 cm, H. ca. 7 cm. Zeichenmarke. Figuraler Dekor aus Elfenbein: spielende Kinder mit einer Katze. Besch. *

1064 ZWEI BROSCHEN UND VISITENKARTENETUI Japan, um 1900 Silber, Kupfer(?), Schildpatt. Max. 9 cm x 5 cm. Etui besch., Brosche mit Tragespuren. * € 100,–

1062

1065 KOMAI-ETUI Japan, um 1900 Eisen, Drachen und Pfau in Goldtauschierung. L. 9 cm. Zeichenmarke ‚Nihon kuni Kyoto ju Komai-sei‘. € 350,–

U. a. Bambus. H. ca. 9 cm-33,5 cm. Korb an der Unterseite besch. € 80,– 1060 DREI GEFLOCHTENE IKEBANA-KÖRBE Japan, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh.

1063

Schilfrohr und Bambus, geflochten. H. 12  cm50 cm. Zwei Körbe am Boden signiert. 1.) Runder Tragekorb mit Bogenhenkel. 2.) Quadratische Form mit runder Öffnung, innen mit Tuch zur Auskleidung. 3.) Bauchiger, sich verjüngender Korpus mit Henkel. € 350,–

1060

136  Hargesheimer | Auktion 74 |

1064

1065

* Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Cietes-Bestimmungen für Objekte aus Elfenbein, Rhinozeroshorn und Schildpatt ein uneingeschränkter Handel nur innerhalb der Europäischen Gemeinschaft erlaubt ist. Ein Export in Drittländer ist zur Zeit nicht möglich.   Hargesheimer | Auktion 74 |  137


asiatika

asiatika 1070 KLEINES SATSUMA-VÄSCHEN MIT DEKOR VON PHÖNIX Japan, Meiji-Periode Satsuma-Porzellan, Goldmalerei. H. ca. 13 cm. Im Boden gemarkt ‚Dai Nihon Satsumayaki ? yama zo ‚. Kreiselförmig, mit zylindrischem Hals Min. best. am Fußring. € 120,– 1071 SATSUMA-VASE MIT DRACHENDEKOR Japan, Anfang 20. Jh. Porzellan, Goldmalerei. H. 18,3 cm. Zeichenmarke ‚Nagasu yama ‚ im Boden. € 120,– 1072 ZWEI KLEINE KUTANI-BECHER Japan, 19. Jh. 1067

1066 1066 VASE MIT FIGÜRLICHEN SZENEN UNTER EINEM GLASQUADER Japan, um 1900

Porzellan, Imari-Technik. H. 4,9 cm-5,1 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Kutani‘. Aufschrift und Landschaft auf innerer Wandung. Goldstaffage min. ber., Haarriss.

1070

€ 100,–

Satsuma-Porzellan, Goldstaffage. H. 18,4 cm, L. 16,8 cm. Im Boden gemarkt. Quadratische Vase sich nach unten verjüngend auf vier Füßen. Kanten in Bambusform mit applizierten Blättern, dekoriert mit feinen Darstellungen von Kriegern und eleganten Figuren. Ber. und rest.

1073 KLEINE SATSUMA-VASE MIT RELIEFIERTEM DRACHENDEKOR Japan, um 1900 Satsuma-Porzellan, Goldmalerei. H. ca. 9 cm. Im Boden Zeichenmarke ‚Hotoda‘. Min. ber. € 100,–

€ 300,– 1067 DREI SATSUMA-PORZELLANE MIT FIGURALEN SZENEN Japan, um 1900 Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage. D. 7,5 cm (Dose), D. ca. 16 cm (Schale), H. 18 cm (Vase). Im Boden gemarkt. Goldstaffage min. ber. 1068

1071

€ 180,– 1068 DREI SATSUMA-PORZELLANE UND EINE MUSCHELSCHALE Japan, um 1900 Porzellan, Goldmalerei. H. 5,5 cm-15 cm. Teils im Boden gemarkt. Vasen mit figuralem Dekor. Kleine Schale mit Aufschrift im Hirakana. Muschelschale mit gedruckten Motiven. Min. ber. € 180,– 1069 NEUN-TEILIGES TEESET MIT FIGÜRLICHEN SZENEN Japan, um 1900 Satsuma-Porzellan, Goldstaffage. H. 14,5 cm (Kanne), D. 12 cm (Untertasse). Im Boden gemarkt ‚Ao yama‘. 1 Teekanne, 1 Zuckerdose, 1 Milchkännchen und 6 Tassen mit Untertassen. Min. ber.

1069

138  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 180,–

1072

1073   Hargesheimer | Auktion 74 |  139


asiatika

asiatika 1080 GROSSE BODENVASE MIT DARSTELLUNG DES FUJIYAMA Japan, 18./19. Jh. Porzellan, Blaumalerei, darüber späterer polychromer Lackdekor, Goldstaffage. H. 78,3 cm. Lack part. abgeplatzt. € 400,– 1081 PAAR VASEN MIT RELIEFIERTEM BLUMENDEKOR Japna, um 1900 oder früher Porzellan, polychrome Bemalung, Goldstaffage, feincraqueliert. H. 33,5 cm. Bez. ‚Nippon Kyoto Kinkozan zo‘. Durchbrochenen ausgearbeitete Bronzemontierung. Bei einer Vase Montierung lose. 1074

1075

€ 1.200,–

1078

1080

1079

1080

1081

1074 SATSUMA-TELLER MIT FIGURALER SZENE Japan, um 1900. D. 24,8 cm. Porzellan, Goldmalerei. Best. und ber. € 100,– 1075 SATSUMA-SCHALE UND SATSUMA-VÄSCHEN Japan, Meiji-Periode Satsuma-Porzellan. D. 12,5 cm (Schale), H. 8 cm (Väschen). Schale mit floralem Dekor und figürlichen Szenen. Zeichenmarke ‚Ryuzan‘ im Boden. Väschen mit Blumenmotiven und zwei kreuzförmigen Henkeln. Zeichenmarke ‚Kinkozan Zo‘ im Boden. Goldstaffage min. ber. € 200,– 1076 KANTON-VASE MIT FLORALEM DEKOR UND FIGÜRLICHEN SZENEN China, spätes 19. Jh.

1076

Porzellan, polychrome Bemalung mit Golddekor. H. 35,7 cm. Bauchige Form, Schulter und Hals mit reliefierten Chilong-Drachen und Hunden, geschweifter Mündungsrand. Min. ber., Haarrisse auf der Bodenunterseite. € 200,– 1077 GROSSE VASE MIT RELIEFIERTEN FIGUREN Japan, wohl um 1900 Ton, in Bronzeoptik, Goldstaffage. H. 37,5 cm. Besch., Sprung, Risse. € 120,– 1078 GROSSER TELLER MIT ZWEI KARPFEN Japan, um 1900 Porzellan, mit unterglasurblauem Dekor. D. 41,5 cm. Best. € 400,– 1079 VASEN MIT ZWEI KARPFEN UNTER KIEFERN-/SAKURAZWEIGEN Japan, 19./20. Jh. Porzellan. H. 12 cm-15,3 cm. Zeichenmarke am Boden, u.a. ‚Fukagawa toku sei‘. Nach oben sich erweiternde Form mit kurzem Hals und leicht ausgestellter Lippe.

1077

140  Hargesheimer | Auktion 74 |

€ 500,–

  Hargesheimer | Auktion 74 |  141


asiatika

asiatika 1082 KLEINE SCHALE MIT BLATTDEKOR Wohl Japan, wohl 18./19. Jh.

1086 PAAR CLOISONNÉ-TELLER Japan, um 1900

Steinzeug mit schwarzer Glasur, craqueliert, Lippe braun gefärbt, Boden unglasiert. D. 15,6 cm.

Email-Cloisonné. D. 30  cm. Im Spiegel Blumendekor und Haussperling auf blauem Fond. Auf der Rückseite blaues Email mit Wellendekor. Haarrisse.

€ 400,–

€ 220,– 1087 CLOISONNÉ-TELLER Japan, 2. Hälfte 19. Jh. Email-Cloisonné. D. 30,3 cm. Im Spiegel Blumendekor und Haussperling auf blauem Fond. Auf der Rückseite blaues Email mit Wellendekor. Gebrauchsspuren.

1082 1083 KÜNSTLERSCHALE Japan, 20. Jh. Keramik, craquelierte Glasur. D. ca. 12 cm. Zeichenmarke ‚Shu‘. € 120,–

1088 EMAIL-CLOISONNÉ-VASE Japan, wohl um 1900

€ 140,–

Polychromes Email-Cloisonné mit Silbermontierung. H. 15,5 cm. Äußere Wandung mit Kirschblüten- und Elsterndekor auf blauem Grund. Innen und Boden nachtblau. Zeichenmarke ‚zyungin‘ auf der Bodenunterseite punziert.

1086

€ 250,– 1089 PAAR GROSSE CLOISONNÉDECKELVASEN AUF HOLZSOCKEL Japan, um 1900

1083 1084 ZWEI KOPPCHEN UND DREI VÄSCHEN Japan, 20. Jh. Keramik, Laufglasur, teils craqueliert. H. 5,2 cm-11,2 cm. € 100,–

Email-Cloisonné. H. 62  cm (mit Holzsockel). Zwei große Reserven auf der Wandung mit Blumen- und Vogeldekor. Zwischen den blauen Reserven sowie auf dem Deckel flächendeckender Dekor von Drachen, Phönixen, Karpfen und geometrischen Zeichnungen. Sockel mit Durchbrucharbeiten sowie reliefiertem Fledermausdekor. Fehlstellen auf Deckelinnenseite. € 500,–

1087

1084 1085 SECHS TÖPFCHEN UND FIGUR EINES EHEPAARES China und Japan, Ming-Dynastie und später Keramik, polychrome Bemalung, teils craqueriert. H. 3,5 cm-9 cm (Töpfchen), H. 6,2 cm (Figur des Ehepaares). Ber., teils min. besch. € 120,–

1085

142  Hargesheimer | Auktion 74 |

1088

1089   Hargesheimer | Auktion 74 |  143


asiatika

asiatika

1090

1091

1094

1090 CLOISONNÉ-TELLER Japan, um 1900

1094 CLOISONNÉ-TELLER Japan, 2. Hälfte 19. Jh.

Email-Cloisonné. D. 30,8 cm. Im Boden gemarkt. Im Spiegel ein Haussperling auf einem Ahornzweig. Fahne mit geometrischem und vegetabilem Dekor. Auf der Rückseite blaues Email mit Schuppendekor. Part. Fehlstellen und ber.

Email-Cloisonné. D. 24 cm. Im Spiegel Blumendekor und Haussperling auf schwarzem Fond. Auf der Fahne Schmetterlinge zwischen den Pfingstrosen auf braunem Fond. Auf der Rückseite blaues Email mit Wellendekor. Gebrauchsspuren.

€ 180,–

€ 120,–

1091 CLOISONNÉ-TELLER MIT PHÖNIX- UND BLUMENDEKOR Japan, um 1900

1095 FEINER CLOISONNÉ-TELLER MIT BLUMENDEKOR Japan, um 1900

Email-Cloisonné. D. 30,2 cm. Auf der Rückseite blaues Email mit Schuppendekor. Part. Fehlstellen.

Email-Cloisonné mit geometrischem und vegetabilem Dekor. D. ca. 30,5 cm. Auf der Rückseite blaues Email mit Wellendekor. Gebrauchsspuren.

€ 150,–

1095

€ 180,–

1092

1092 EMAIL-CLOISONNÉ-VASE MIT KNOBLAUCHMÜNDUNG China, 20. Jh. Vase aus vergoldetem Kupfer mit Email-Cloisonné-Dekor in Form von Lotusblüten und Rankenwerk in reliefierter Ausführung um die Wandung. H. 25,8 cm. Innen und am Boden türkisfarbener Emailfond. € 120,–

1096 CLOISONNÉ-VASE MIT KRANICHEN AUF SCHWARZEM FOND Japan, Meiji-Periode

1096

Feines Email-Cloisonné mit Silbermontierung. H. 24,7 cm. Ando Jubei-Marke auf Silber punziert. Min. ber. € 180,–

1093 EMAIL-CLOISONNÉ-VASE Japan, 20. Jh. Email-Cloisonné, Blumen- und Vogeldekor. H. 45 cm. Konische Form, zylindrischer Hals mit geradem Rand. Besch., Fehlstellen der Malerei.

1097 GROSSE CLOISONNÉ-VASE MIT BLUMENDEKOR Japan, um 1900 Email-Cloisonné. H. ca. 50 cm. Bemalung min. ber., Mündung lose. € 200,–

€ 120,–

1093 144  Hargesheimer | Auktion 74 |

1097   Hargesheimer | Auktion 74 |  145


asiatika

asiatika 1103 GROSSE CLOISONNÉ-SCHALE Japan, 19./20. Jh. Bronze, mit umlaufenden goldenen vegetabilen Motiven. D. 30 cm. Min. ber. € 250,– 1104 EMAIL-CLOISONNÉ-VASE Japan, um 1900

1098

1099

1103

€ 200,–

1098 GROSSER CLOISONNÉ-WANDTELLER Japan, um 1900 Email-Cloisonné auf Bronze. D. 30,2 cm. Im Spiegel Blumendekor und Haussperling auf rosafarbenem Fond. Auf der Rückseite blaues Email mit Wellendekor. Fehlstellen, part. Haarrisse. € 180,– 1099 GROSSER CLOISONNÉ-TELLER Japan, um 1900

1105 SELTENE EMAIL-VASE MIT FISCHER IN BERGLANDSCHAFT Japan, Meiji-Periode Polychromes Email-Cloisonné mit ‚musen shippo‘-Technik, Silbermontierung. H. 18,5  cm. Zeichenmarke ‚Zyungin‘ (Silber) auf dem Rand punziert. € 250,–

Email-Cloisonné mit geometrischem und vegetabilem Dekor. D. 36,3 cm. Auf der Rückseite grünes Email mit Wellendekor. 1100

Polychromes Email-Cloisonné, Mündung und Boden zinnmontiert. H. 18 cm. Japanische Märchenfiguren als Dekor auf der äußeren Wandung. Besch. am Boden, Haarrisse auf der Wandung.

€ 180,– 1100 DREI CLOISONNÉ-VÄSCHEN MIT BLUMENDEKOR Japan, Meiji-Periode Polychromes Email-Cloisonné. H. 9 cm-15 cm. Im Boden unbekannte Marken. Mündung und Boden zinnmontiert. Ber., Haarrisse. € 100,– 1101 PAAR CLOISONNÉ-DECKELVASEN Japan, um 1900 Email-Cloisonné, mit feinem Blumendekor. H. 18,3 cm. Fehlstellen. € 240,–

1101

1106 ZWEI CLOISONNÉ-VÄSCHEN UND VASE MIT PERLMUTTEINLAGE Japan, 19. Jh.

1104

1105

H. 15,5 cm-18,5 cm. Cloisonné, mit Blumen- und Vogeldekor. Mündung und Boden zinnmontiert. Vase mit schwarzer Lackarbeit, Einlegearbeiten aus Perlmutt auf der Wandung. Min. best. und ber. € 150,– 1107 ZWEI CLOISONNÉ-VÄSCHEN Japan, spätes 19. Jh. Polychromes Email-Cloisonné, Mündung und Boden zinnmontiert. H. 12.2 cm (topfförmiges Väschen), H. 15.2 cm (schmales Väschen). Das topfförmige Väschen zeigt einen vierkralligen Drachen auf schwarzem Grund. Das schmale Väschen einen vierkralligen Drachen in ‚ginbari‘ auf schwarzem Grund. Besch., rest.

1106

€ 180,–

1102 ZWEI CLOISONNÉ-VASEN MIT BLUMEN- UND VOGELDEKOR Japan, um 1900 Email-Cloisonné. H. 18,8 cm-27,8 cm. Fehlstellen, Haarrisse. € 140,–

1102

146  Hargesheimer | Auktion 74 |

1107

  Hargesheimer | Auktion 74 |  147


asiatika

asiatika 1108 VIER ARBEITEN AUF PAPIER Japan, um 1900 oder früher

1108

1108

Kolorierte Drucke auf Papier. Max. 23,2 cm x 36 cm, im Passepartout hinter Glas gerahmt. Part. bezeichnet. 1.) Darstellung von zwei Reitern mit ihren Pferden in einer Landschaft vor einem Berg 2.) Darstellung eines Kriegers 3.) Darstellung einer Musikerin zu Pferd und Begleiter 4.) Darstellung des Prinz Narihira am Fujiyama Part. ber. und verschmutzt, Stockflecken. € 120,–

1108

1110

1111

1112

1112

1108 1109 DARSTELLUNG DES GLÜCKSGOTTES FUKUROKUJU Japan, 19. Jh. Mischtechnik auf Papier. SM 129 cm x 55,5 cm, im Passepartout und hinter Glas gerahmt. Signiert mit Ike no Taiga‘s Gô ‚Kukasanshô‘, mit ‚Ike Mumei in‘ und ‚Kukasannin‘-Siegel. Darstellung von Fukurokuju, einem der sieben Glückgötter, der für Weisheit, Reichtum und ein langes Leben steht. € 250,–

1111 HIROSE YOSHIKUNI Tätig um 1905

1110 GEGEN DEN STROM SCHWIMMENDER KARPFEN Japan, um 1900 oder früher Tusche auf Seidenpapier. SM 17,5  cm x 12,2 cm. Rechts bezeichnet. Part. besch. € 120,–

LANDSCHAFTSDARSTELLUNG MIT WACHTEL Mischtechnik auf Papier. SM 20  cm x 24,5 cm (Shikishiban). Yoshikuni Signatur ‚Mikumi‘ und Siegel. Hinter Glas und im Passepartout gerahmt. € 160,–

1109 148  Hargesheimer | Auktion 74 |

1112 ZWEI TIERDARSTELLUNGEN MIT RABE UND KATZE Japan, 19./20. Jh. Tusche auf Seide und Papier. SM 23,5 cm x 18,5 cm und SM 15,2 cm x 21,3 cm, hinter Glas im Passepartout. Rabe unten rechts bezeichnet und Siegelstempel. Min. besch., part. verschmutzt. € 120,–

1109   Hargesheimer | Auktion 74 |  149


asiatika

asiatika 1113 ZWEI DARSTELLUNGEN ZUM KRIEG VON HEIGI Japan, 19. Jh.

1115 SANGUO-SZENE Japan, wohl 20. Jh.

Farbholzschnitt auf Papier, auf Holz aufgezogen. 38 cm x 72 cm, hinter Glas gerahmt. 1.) Triptychon zur ‚Kriegsberatung zur Schlacht von Heigi‘, Sadahide, datiert 1850. 2.) Darstellung zum ‚Krieg von Heigi‘, 1159, Yoshitora, datiert um 1850. Min. besch. und verblasst. € 300,–

1113

Kolorierter Holzschnitt. 35 cm x 75 cm, hinter Glas im Passepartout gerahmt. Rechts signiert. € 200,– 1116 DIE FÜNF MÄCHTIGEN SCHUTZGOTTHEITEN Japan, Edo-Zeit Mischtechnik auf Papier. SM 111,5  cm x 48,5 cm, im Passepartout und hinter Glas gerahmt. Die fünf mächtigen Schutzgottheiten werden von zwölf weiteren himmlischen Göttern umrahmt.

1114 ANDO I HIROSHIGE 1797 - 1858 FARBHOLZSCHNITT MIT DER STATION GOYU AUS DER SERIE KYOKA-TOKAIDO Japan, 19. Jh.

1117

€ 850,–

Farbholzschnitt. 15,5 cm x 22,5 cm. Signiert ‚Heroshige ga‘, Verlag Sanoki. € 140,–

1117 DARSTELLUNG EINER ARMEE IM SCHNEE Japan, 20. Jh. Farbdruck auf Papier. 33,5 cm x 71 cm, hinter Glas. Signiert und Siegelstempel. € 100,–

1113

1118 ZWEI UNSTERBLICHEN HE-HE Japan, 20. Jh

1119

Wohl Linolschnitt auf Papier. 76,3  cm x 65 cm, hinter Glas gerahmt. Im oberen Bereich links bez. Luopin, zwei Siegel. Min. gewellt. € 100,– 1119 ZWEI FARBHOLZSCHNITTE MIT FIGÜRLICHEN DARSTELLUNGEN Japan, um 1900 oder älter Farbholzschnitt. 70,5  cm x 23,3  cm (Rahmen), 3x SM 35 cm x 24,5 cm (im Passepartout, hinter Glas gerahmt). Bezeichnet. Knickspuren, min. verschmutzt. € 120,–

1114

1115

150  Hargesheimer | Auktion 74 |

1116

1118

1119

  Hargesheimer | Auktion 74 |  151


asiatika

asiatika 1120 KANNE Tibet, 19. Jh. Messing, versilbert, Treibarbeit. H. 23,5 cm. Persische Form. Der Griff in Form eines Drachens, Ausguß tritt aus dem Maul eines Makara-Ungeheuers hervor. € 200,– 1121 BODENVASE MIT JAGDSZENE Wohl Indien, um 1900 Metall, polychrom bemalt. H. 58 cm. Wandung umlaufend mit Jagdszenerie dekoriert: Auf Elefant und Pferd reitende Jäger, mit Speeren Tiger erlegend. Part. min. besch. € 200,– 1122 INDISCHE TIGERJAGD Indien, wohl um 1900 Farbe auf textilem Grund. 30 cm x 24 cm, hinter Glas gerahmt. € 180,– 1123 MALEREI IM WAYANG-STIL Bali, 20. Jh.

1122

Mischtechnik auf Leinwand, im Passepartout gerahmt. SM 79 cm x 82 cm. Darstellung von mythologischen Szenen. € 200,–

1120 1124 KALAGA-STICKEREI Burma, wohl 19. Jh.

Wolle, bestickt mit Pailletten, Glassteinen und Goldfäden, hinter Glas gerahmt. 92 cm x 139 cm. In der Mitte zwei Medaillons mit Kinnaras, welche von Fabelwesen in vierpassigen Kartuschen umgeben sind. € 300,–

1123

1121

152  Hargesheimer | Auktion 74 |

1121

1124

  Hargesheimer | Auktion 74 |  153


Versteigerungsbedingungen Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH (im Nachfolgenden als Hargesheimer Kunstauktionen bezeichnet) versteigert in einer öffentlichen Versteigerung gemäß §§ 474 Abs.1 Satz 2, 383 Abs. 3 Satz 1 BGB als Kommissionär im eigenen Namen und für Rechnung ihrer Auftraggeber (Kommittenten), die unbenannt bleiben. 1. Beschaffenheit / Gewährleistung 1.1. Sämtliche zur Versteigerung kommenden Gegenstände können vor der Versteigerung besichtigt und geprüft werden. Dabei haften die Interessenten für von ihnen verursachte Schäden an den ausgestellten Objekten. 1.2. Die zur Versteigerung gelangenden Kunstwerke sind ausnahmslos gebraucht. Sie haben einen ihrem Alter und ihrer Provenienz entsprechenden Erhaltungszustand. Die Zustandsbeschreibungen im Katalog beinhalten nur Anhaltspunkte für wesentliche und wichtige Beschädigungen, die nach Auffassung von Hargesheimer Kunstauktionen den optischen Gesamteindruck des Gegenstandes beeinträchtigen oder stören. Das Fehlen eines solchen Hinweises besagt nicht, dass sich der Gegenstand in einem guten Erhaltungszustand befindet oder frei von Mängeln ist. Interessenten können vor der Auktion einen Zustandsbericht für jedes Kunstwerk anfordern. Dieser Bericht, mündlich oder in Schriftform, enthält keine abweichende Individualabrede und bringt lediglich eine subjektive Einschätzung von Hargesheimer Kunstauktionen zum Ausdruck. Die Angaben im Zustandsbericht werden nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Sie sind keine Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarungen, sie dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Gleiches gilt für Auskünfte jedweder Art, sei es mündlich oder schriftlich. In allen Fällen ist der tatsächliche Erhaltungszustand des Kunstwerkes zum Zeitpunkt seines Zuschlages vereinbarte Beschaffenheit im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen (§§ 434ff BGB). 1.3. Die Katalogbeschreibungen sind keine Garantien im Rechtssinne. Alle Angaben im Katalog beruhen auf den bis zum Zeitpunkt der Drucklegung veröffentlichten oder sonst allgemein zugänglichen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich vor, Katalogangaben über die zu versteigernden Gegenstände zu berichtigen. Diese Berichtigung erfolgt schriftlich am Ort der Versteigerung und mündlich durch den Auktionator unmittelbar vor der Versteigerung. Die berichtigten Angaben treten an die Stelle der Katalogbeschreibung. 1.4. Eine Haftung von Hargesheimer wegen etwaiger Mängel wird ausgeschlossen, sofern Hargesheimer seine Sorgfaltspflicht erfüllt hat. Die Haftung für Leben, Körper- und Gesundheitsschäden bleibt davon unberührt. 1.5. Der Versteigerer verpflichtet sich jedoch, wegen rechtzeitig vorgetragener, begründeter Sachmängeln, die die Echtheit der Gegenstände betreffen, innerhalb der Verjährungsfrist von zwölf Monaten, bei sonstigen Mängeln innerhalb der Verjährungsfrist von sechs Monaten vom Zeitpunkt des Zuschlags an seine Ansprüche gegenüber dem Einlieferer (Auftraggeber) – nötigenfalls auch gerichtlich – geltend zu machen. Im Falle erfolgreicher Inanspruchnahme des Einlieferers erstattet der Versteigerer dem Erwerber den Kaufpreis samt Aufgeld, jedoch keine sonstigen dem Käufer entstandenen Kosten und Aufwendungen. Voraussetzung ist jeweils, dass keine Ansprüche Dritter an dem Kunstwerk bestehen und das Kunstwerk am Sitz von Hargesheimer Kunstauktionen in unverändertem Zustand zurückgegeben wird. 1.6. Ansprüche auf Schadenersatz gegen Hargesheimer Kunstauktionen wegen Rechts- oder Sachmängeln sowie aus sonstigen Rechtsgründen (inkl. Ersatz vergeblicher Aufwendungen sowie Ersatz von Gutachterkosten), sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln von Hargesheimer Kunstauktionen oder auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Hargesheimer Kunstauktionen beruhen. 2. Durchführung der Versteigerung / Gebote 2.1. Die im Katalog angegebenen Preise sind Limitpreise. 2.2. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich das Recht vor, während der Versteigerung Nummern des Katalogs zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten oder zurückzuziehen. 2.3. Alle Gebote gelten als vom Bieter im eigenen Namen und für eigene Rechnung abgegeben. Will ein Bieter Gebote im Namen eines Dritten abgeben, so hat er dies 24 Stunden vor Versteigerungsbeginn unter Nennung von Namen und Anschrift des Vertretenen und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht mitzuteilen. Andernfalls kommt der Kaufvertrag bei Zuschlag mit dem Bieter zustande. 2.4. Jeder Bieter erhält nach Vorlage eines gültigen Personaldokuments und Zulassung zur Auktion von Hargesheimer Kunstauktionen eine Bieternummer. Nur unter dieser Nummer abgegebene Gebote werden auf der Auktion

154  Hargesheimer | Auktion 74 |

berücksichtigt. Von Bietern, die noch unbekannt sind, benötigt Hargesheimer Kunstauktionen spätestens 24 Stunden vor Beginn der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit gültigem Personalausweis. Hargesheimer Kunstauktionen behält sich das Recht vor, eine zeitnahe Bankauskunft, Referenzen oder ein Bardepot für die Zulassung zur Auktion anzufordern. Es liegt im Ermessen von Hargesheimer Kunstauktionen eine Person von der Auktion auszuschließen. 2.5. Der Preis bei Aufruf wird vom Versteigerer festgelegt; gesteigert wird im Regelfall um circa 10% des vorangegangenen Gebotes in Euro. Gebote können während der Auktion persönlich im Auktionssaal sowie bei Abwesenheit vorab schriftlich, telefonisch oder mittels Internet über den OnlineKatalog auf der Website von Hargesheimer Kunstauktionen oder einer von Hargesheimer Kunstauktionen zugelassenen Plattform abgegeben werden. 2.6. Alle Gebote beziehen sich auf den Zuschlag und erhöhen sich um das Aufgeld, Mehrwertsteuer sowie ggf. Folgerecht und Zollumlage. 2.7. Bei gleich hohen Geboten, unabhängig ob im Auktionssaal, telefonisch, schriftlich oder per Internet abgegeben, entscheidet das Los. Schriftliche Gebote oder Gebote per Internet werden von Hargesheimer Kunstauktionen nur mit dem Betrag in Anspruch genommen, der erforderlich ist, um ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten. 2.8. Gebote in Abwesenheit werden in der Regel zugelassen, wenn diese mindestens 24 Stunden vor Beginn der Versteigerung bei Hargesheimer Kunstauktionen eingehen und, sofern erforderlich, die weiteren Informationen gemäß Ziff. 2.4. vorliegen. Das Gebot muss das Kunstwerk unter Aufführung von Katalognummer und Katalogbezeichnung benennen. Im Zweifel ist die Katalognummer maßgeblich; Unklarheiten gehen zu Lasten des Bieters. 2.9. Die Bearbeitung der Gebote in Abwesenheit ist ein zusätzlicher und kostenloser Service von Hargesheimer Kunstauktionen, daher kann keine Zusicherung für deren Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung gegeben werden. Die in Abwesenheit abgegebenen Gebote sind den unter Anwesenden in der Versteigerung abgegebenen Geboten bei Zuschlag gleichgestellt. 2.10. Das schriftliche Gebot muss vom Bieter unterzeichnet sein. Bei schriftlichen Geboten beauftragt der Interessent Hargesheimer Kunstauktionen, für ihn Gebote abzugeben. 2.11. Telefonische Gebote können von Hargesheimer Kunstauktionen aufgezeichnet werden. Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt sich der Antragsteller mit der Aufzeichnung von Telefongesprächen einverstanden. Hargesheimer Kunstauktionen haftet nicht für das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von Telekommunikationsverbindungen oder Übermittlungsfehler. 2.12. Internet-Gebote können sowohl als sog. „Vor-Gebote“ vor Beginn einer Versteigerung als auch als sog. „Live-Gebote“ während einer im Internet live übertragenen Versteigerung sowie als sog. „Nach-Gebote“ nach Beendigung der Versteigerung nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen abgegeben werden. Gebote, die bei Hargesheimer Kunstauktionen während einer laufenden Versteigerung via Internet eingehen, werden im Rahmen der laufenden Versteigerung nur dann berücksichtigt, wenn es sich um eine live im Internet übertragene Versteigerung handelt. Im Übrigen sind Internet-Gebote nur dann zulässig, wenn der Bieter von Hargesheimer Kunstauktionen zum Bieten über das Internet durch Zusendung eines Benutzernamens und eines Passwortes zugelassen worden ist. Sie stellen nur dann gültige Gebote dar, wenn sie durch den Benutzernamen und das Passwort zweifelsfrei dem Bieter zuzuordnen sind. Die über das Internet übertragenen Gebote werden elektronisch protokolliert. Die Richtigkeit der Protokolle wird vom Bieter/Käufer anerkannt, dem jedoch der Nachweis ihrer Unrichtigkeit offen steht. Live-Gebote werden wie Gebote aus dem Versteigerungssaal berücksichtigt. Auch bei Internet-Geboten haftet Hargesheimer Kunstauktionen nicht für das Zustandekommen der technischen Verbindung oder für Übertragungsfehler. 2.13. Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung. Bei Nachgeboten kommt ein Vertrag erst dann zustande, wenn Hargesheimer Kunstauktionen das Gebot annimmt. 2.14. Die Abgabe eines Gebotes in jeglicher Form bedeutet die Anerkennung dieser Versteigerungsbedingungen. Der Versteigerer nimmt Gebote nur aufgrund der vorstehenden Versteigerungsbedingungen entgegen und erteilt dementsprechend Zuschläge. 2.15. Das Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen (§§ 312 b ff BGB) findet auf Schrift-, Telefon- und Internetgebote keine Anwendung. 3. Zuschlag 3.1. Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den Höchstbietenden. Mit dem Zuschlag kommt zwischen Hargesheimer Kunstauktionen und dem Bieter, dem der Zuschlag erteilt wird, ein Kaufvertrag zustande. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme und Zahlung.

3.2. Der Versteigerer kann den Zuschlag zurücknehmen und die Sachen erneut ausbieten, wenn irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot übersehen worden ist oder wenn der Höchstbietende sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel über den Zuschlag bestehen. Der Versteigerer kann den Zuschlag unter Vorbehalt erteilen oder verweigern, wenn ein besonderer Grund vorliegt. Wenn trotz abgegebenen Gebots ein Zuschlag nicht erteilt wird, haftet Hargesheimer Kunstauktionen dem Bieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. 3.3. Bei einem unter Vorbehalt erteilten Zuschlag bleibt der Bieter einen Monat an sein Gebot gebunden. Ein unter Vorbehalt erteilter Zuschlag wird nur wirksam, wenn Hargesheimer Kunstauktionen das Gebot innerhalb eines Monats nach dem Tag der Versteigerung schriftlich bestätigt. 4. Kaufpreis und Zahlung 4.1. Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer ein Aufgeld von 25% zu zahlen. Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten, welche jedoch wegen Differenzbesteuerung nach § 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die durch einen Stern (*) als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf den Zuschlag ein Aufgeld von 21% berechnet. Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer von z.Zt. 19% erhoben. 4.2. Von der Mehrwertsteuer befreit sind Ausfuhrlieferungen in Drittländer (außerhalb der EU) und - bei Angabe ihrer Ust.-Identifikations-Nr. als Nachweis der Berechtigung zum Bezug steuerfreier innergemeinschaftlicher Lieferungen - auch an Unternehmen in anderen EU-Mitgliedsstaaten, unter der Voraussetzung, dass sie für gewerblichen Gebrauch einkaufen. Alle anderen Käufer aus EU-Ländern unterliegen der Mehrwertsteuer. Ausländischen Käufern außerhalb der Europäischen Union wird die Mehrwertsteuer erstattet, wenn der deutsche zollamtliche Ausfuhrnachweis erbracht wird. Bei Versand durch Hargesheimer gilt der Ausfuhrnachweis als gegeben. 4.3. Für Katalogpositionen, die mit zwei Sternen (**) gekennzeichnet sind, ist wegen der Abgeltung des gesetzlichen Folgerechts § 26 UrhG eine pauschale Umlage von 2% auf den Zuschlagspreis zu entrichten. 4.4. Während oder unmittelbar nach der Auktion ausgestellte Rechnungen bedürfen der Nachprüfung; Irrtum bleibt insoweit vorbehalten. 4.5. Die Zahlung des mit dem Zuschlag fälligen Gesamtbetrages ist in bar, durch bankbestätigten Scheck oder per Banküberweisung zu entrichten. Schecks werden nur erfüllungshalber angenommen. Alle Steuern, Kosten, Gebühren der Überweisung oder der Scheckeinlösung (inklusive der Hargesheimer Kunstauktionen in Abzug gebrachten Bankspesen) gehen zu Lasten des Käufers. Persönlich an der Versteigerung teilnehmende Käufer haben den Kaufpreis sofort nach erfolgtem Zuschlag an Hargesheimer Kunstauktionen zu bezahlen und in Empfang zu nehmen. 4.6. Bei Geboten in Abwesenheit gilt unbeschadet der sofortigen Fälligkeit die Zahlung binnen 10 Tagen nach Rechnungsdatum noch nicht als verspätet. 4.7. Die Gegenstände werden grundsätzlich erst nach vollständiger Bezahlung aller vom Käufer geschuldeten Beträge ausgehändigt. 5. Abholung und Gefahrtragung 5.1. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Abwesende Erwerber sind verpflichtet, die Gegenstände unverzüglich nach Mitteilung des Zuschlages bei Hargesheimer Kunstauktionen abzuholen. Hargesheimer Kunstauktionen organisiert die Versicherung und den Transport der versteigerten Gegenstände zum Käufer nur auf dessen schriftliche Anweisung hin und auf seine Kosten und Gefahr. Übersteigen die tatsächlichen Versandkosten die vorab berechnete Pauschale, so wird die Differenz dem Käufer nachträglich in Rechnung gestellt. 5.2. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr an dem ersteigerten Gegenstand auf den Käufer über, das Eigentum wird jedoch erst bei vollständiger Bezahlung an den Käufer übertragen. 5.3. Hat der Erwerber die Gegenstände nicht spätestens drei Wochen nach erfolgtem Zuschlag bzw. nach Mitteilung bei Hargesheimer Kunstauktionen abgeholt, wird Hargesheimer Kunstauktionen den Erwerber zur Abholung der Gegenstände binnen einer Woche auffordern. Nach Ablauf dieser Frist hat Hargesheimer Kunstauktionen das Recht, die Gegenstände auf Kosten und Gefahr des Erwerbers bei einer Spedition aufbewahren zu lassen. Vor einer Aufbewahrung unterrichtet Hargesheimer Kunstauktionen den Erwerber. Für die Lagerkosten wird 1 Euro zzgl. Umsatzsteuer pro Tag und Objekt berechnet. Unabhängig davon kann Hargesheimer Kunstauktionen wahlweise Erfüllung des Vertrages verlangen oder die gesetzlichen Rechte wegen Pflichtverletzung geltend machen. Zur Berechnung eines eventuellen Schadens wird auf Ziff. 4 und 7 dieser Bedingungen verwiesen. 5.4. Hargesheimer Kunstauktionen trägt in keinem Fall eine Haftung für Verlust oder Beschädigung nicht abgeholter oder mangels Bezahlung nicht überge-

bener Gegenstände, es sei denn, Hargesheimer Kunstauktionen fiele Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. 6. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht 6.1. Das Eigentum am ersteigerten Gegenstand geht erst mit vollständigem Eingang aller nach Ziff. 4 und 7 geschuldeten Zahlungen auf den Käufer über. 6.2. Der Käufer kann gegenüber Hargesheimer Kunstauktionen nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. 6.3. Soweit der Käufer Kaufmann ist, verzichtet er auf seine Rechte aus §§ 273, 320 BGB. 7. Verzug 7.1. Der Kaufpreis ist mit dem Zuschlag fällig. Zahlungsverzug tritt 14 Tage nach Vertragsschluss, also Zuschlagserteilung oder Annahme des Nachgebotes ein. Zahlungen sind in Euro an Hargesheimer Kunstauktionen zu leisten. Entsprechendes gilt für Schecks, die erst nach vorbehaltloser Bankgutschrift als Erfüllung anerkannt werden. 7.2. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 1% pro Monat berechnet. Der Erwerber hat das Recht zum Nachweis eines geringeren oder keines Schadens. Im Übrigen kann Hargesheimer Kunstauktionen bei Zahlungsverzug wahlweise Erfüllung des Kaufvertrages verlangen oder nach angemessener Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten. Im Fall des Rücktritts erlöschen alle Rechte des Käufers am ersteigerten Gegenstand und Hargesheimer Kunstauktionen ist berechtigt, Schadensersatz in Höhe des entgangenen Entgelts auf das Kunstwerk (Einliefererkommission und Aufgeld) zu verlangen. Wird der Gegenstand in einer neuen Auktion nochmals versteigert, so haftet der säumige Käufer außerdem für jeglichen Mindererlös gegenüber der früheren Versteigerung sowie für die Kosten der wiederholten Versteigerung; auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch. Hargesheimer Kunstauktionen hat das Recht, ihn von weiteren Geboten in Versteigerungen auszuschließen. 7.3. Einen Monat nach Eintritt des Verzuges ist Hargesheimer Kunstauktionen berechtigt und auf Verlangen des Einlieferers verpflichtet, diesem Namen und Adressdaten des Käufers zu nennen. 8. Einwilligungserklärung Datenschutz 8.1. Der Bieter ist damit einverstanden, dass sein Name, seine Adresse und Käufe für Zwecke der Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses sowie zum Zwecke der Information über zukünftige Auktionen und Angebote elektronisch von Hargesheimer Kunstauktionen gespeichert und verarbeitet werden. Sollte der Bieter im Rahmen der Durchführung und Abwicklung dieses Vertragsverhältnisses seinen vertraglichen Pflichten nicht nachkommen, stimmt der Bieter zu, dass diese Tatsache in eine Sperrdatei, die allen Auktionshäusern zugänglich ist, aufgenommen werden kann. Der Datenerhebung und weiteren Nutzung kann durch Streichen dieser Klausel oder jederzeit durch spätere Erklärung gegenüber Hargesheimer Kunstauktionen mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. 9. Sonstige Bestimmungen 9.1. Diese Versteigerungsbedingungen regeln sämtliche Beziehungen zwischen dem Käufer und Hargesheimer Kunstauktionen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers haben keine Geltung. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. 9.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den kaufmännischen Verkehr ist ausschließlich Düsseldorf. Es gilt deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge des internationalen Warenkaufs (CISG) findet keine Anwendung. 9.3. Vorstehende Bestimmungen gelten sinngemäß auch für den freihändigen Verkauf der zur Auktion eingelieferten Gegenstände und insbesondere für den Nachverkauf, auf den, da er Teil der Versteigerung ist, die Bestimmungen über Käufe im Fernabsatz keine Anwendung finden. 9.4. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Gültigkeit der übrigen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, wenn der Vertrag eine ergänzungsbedürftige Lücke aufweist. In Zweifelsfällen ist die deutsche Fassung der Versteigerungsbedingungen maßgeblich. Übersetzungen in andere Sprachen dienen nur der inhaltlichen Orientierung. Frank Hargesheimer | Susanne Hargesheimer (öffentlich bestellte und vereidigte Versteigerin für Kunst und Antiquitäten)  Stand 21. Februar 2015

Hargesheimer | Auktion 74 |  155


General Terms and Conditions Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH (hereinafter referred to as "Hargesheimer Kunstauktionen") conducts auctions in a public auction in terms of Section § 474, Para.1 Line 2 and Section § 383 Para. 3 Line 1 of the German Civil Code (BGB) as a commissioner on his own behalf and on account of the clients (the “consigner”), who remain anonymous. 1. Condition, Warranty 1.1. The items to be auctioned may be viewed and examined prior to the auction, potential buyers being liable for any damage caused by them to the items exhibited. 1.2. The works of art that are up for auction are, without exception, used items and sold as is. They are in a state of repair that corresponds to their age and provenance. Objections to the state of repair are only mentioned in the catalogue if, in the opinion of Hargesheimer Kunstauktionen, they adversely affect the visual impression of the work of art as a whole. Lack of information regarding the state of repair does therefore not justify any claims based on a guarantee or agreement on the condition. Potential buyers may request a condition report for every work of art. This report, be it verbal or written, does not contain any differing, individually negotiated terms, and expresses Hargesheimer Kunstauktionen subjective assessment only. The information contained in the condition report is provided to the best of our knowledge and belief. It does not constitute any guarantee or agreement on the condition and serves the purpose of the provision of nonbinding information only. The same applies to general information of any kind, be it verbal or written. In all cases the actual state of repair of the work of art at the time of the acceptance of the bid is the agreed condition in terms of statutory provisions (Sections § 434 et seq. of the German Civil Code (BGB) 1.3. All information contained in the catalogue is based on knowledge published until the date on the auction and on other general scientific knowledge available to the public. Hargesheimer Kunstauktionen reserves the right to correct catalogue information on the works of art that are to be auctioned. Said correction is made by written notice at the location of the auction and/ or orally by the auctioneer immediately before the specific work of art is auctioned. The corrected information will replace the description in the catalogue. 1.4. Hargesheimer Kunstauktionen expressly excludes any liability for potential defects, provided that Hargesheimer has complied with its duty of care obligations. 1.5. Irrespective of the provisions of Clause 1.2., the information in the catalogue relating to authorship of the work of art shall form part of the condition that is agreed with the buyer. The auctioneer assumes no liability for defects as far as he has fulfilled his duty of diligence. But he commits himself to assert complaints which have been brought forward in due time within the limitation period to the consigner. Thereby, the limitation period regarding the authenticity is set at twelve months, for any other defects six months after the sale. In the event of successfully taking recourse to the consigner, the auctioneer will refund the purchasing price including the commission to the buyer. 1.6. Damages claims against Hargesheimer Kunstauktionen for legal and material defects and on other legal grounds (including compensation for futile expenses or cost for expert opinions) are excluded unless they are due to intentional or grossly negligent conduct by Hargesheimer Kunstauktionen or to the breach of significant contractual duties by Hargesheimer Kunstauktionen or are caused by injury to life or limb or damage to heal. 2. Conduct of Auctions, Bids 2.1. The estimates stated in the catalogue are reserve prices. 2.2. Hargesheimer Kunstauktionen reserves the right to combine, separate, offer out of sequence or withdraw numbered lots during an auction. 2.3. All bids are considered as submitted by the bidder on his own behalf and for his own account. If a bidder wishes to bid on behalf of a third party he must notify this 24 hours prior to the start of the auction, stating name and address of the party he is representing and submitting a written power of attorney. Otherwise the purchase contract is concluded with the bidder when the bid is accepted. 2.4. After presentation of a legal personal-document and admission to the auction, each bidder will be given a bidder’s number by Hargesheimer Kunstauktionen. Only bids using this number will be included in the auction. Bidders, so far unknown to Hargesheimer Kunstauktionen, have to submit a written application no later than 24 hours before the auction, together with a document of identification. Hargesheimer Kunstauktionen may ask for

156  Hargesheimer | Auktion 74 |

a recent bank reference or other references for the admission to the auction. 2.5. The initial bid price is determined by the auctioneer; bids are generally submitted in Euros at maximum 10% above the previous bid. Bids may be made in person in the auction room or via the live auction during the sale. In absentia bids may be made in writing, by phone or over the internet or via a platform that has been approved by Hargesheimer Kunstauktionen. 2.6. All offers are based on the so-called hammer price and increase with premium, VAT and customs charges where applicable. 2.7. When there are equal bids, irrespective of whether they were submitted in the auction hall, by phone, in writing or over the internet, a decision shall be made by drawing lots. Written bids or bids submitted via the internet shall only be taken into consideration by Hargesheimer Kunstauktionen to that amount that is required to outbid another bid. 2.8. Absentee bids are generally permitted if the bidder has applied to Hargesheimer Kunstauktionen for permission at least 24 hours prior to the start of the auction and has, as far as possible, provided additional information pursuant to fig. 2.4. The application must specify the work of art, along with its catalogue number and catalogue description. In case of doubt, the catalogue number is decisive; the bidder shall bear the consequences of any uncertainties. 2.9. Hargesheimer Kunstauktionen provides the service of executing absentee bids for the convenience of clients free of charge. Hargesheimer Kunstauktionen therefore provides no guarantee for the effectuation or flawless execution of bids. This does not apply where Hargesheimer Kunstauktionen is responsible for a mistake made intentionally or through gross negligence. Absentee bids shall be equivalent to bids made in the auction. 2.10. The written bid must be signed by the bidder. In the event of written bids, the interested party authorises the auctioneer to submit bids on his behalf. 2.11. Telephone bids may be recorded by Hargesheimer Kunstauktionen. By applying for telephone bidding, the applicant declares that he agrees to the recording of telephone conversations. Hargesheimer Kunstauktionen is not liable for setting up and maintaining telecommunications connections or for transmission errors. 2.12. Bids via the internet can be submitted as “pre-bids” prior to the beginning of the auction, as “live bids” during a live web-cast auction, or as “postbids” after conclusion of the auction according to the provisions stated hereinafter. Bids received by Hargesheimer Kunstauktionen via internet during an auction will only be taken into account for the respective auction if it is a live, web-cast auction. Furthermore, bids via internet are only admissible if the bidder has been authorised by Hargesheimer Kunstauktionen to bid over the internet by providing him with a user name and password. They only represent valid bids if they can be unequivocally matched to the bidder by means of such user name and password. Bids via internet are recorded electronically. The accuracy of the corresponding transcripts is accepted by the bidder/buyer, who is nevertheless free to furnish evidence that the transcript is inaccurate. Live bids are considered equivalent to bids submitted in the auction hall during the auction. 2.13. The after sale is part of the auction. In the event of post-bids, a contract is concluded only after Hargesheimer Kunstauktionen accepts the bid. 2.14. By making a bid, either verbally in the auction, by telephone, written by letter, by fax, or through the internet the bidder confirms that he has taken notice of these terms of sale by auction and accepts them. 2.15. With distance contracts, the right of return and rescission shall not apply to written, phone or internet bids unless the bid was made in the after sale. 3. The Auction 3.1. A bid is accepted after the auctioneer has called the highest bidder’s bid three times. When a bid is accepted a purchase contract is concluded between Hargesheimer Kunstauktionen and the bidder whose bid was accepted. A purchaser is obliged to fulfill his obligations to pay for the item and to collect the purchased item. 3.2. Hargesheimer Kunstauktionen may refuse to accept the bid or accept it subject to reservation. If a bid is refused, the previous bid remains valid. If several individuals place the same bid and there is no higher bid after three calls, the decision will be made by drawing lots. Hargesheimer Kunstauktionen may revoke acceptance of the bid and re-offer the item if a higher bid that was made in due time has been overlooked by accident, if the highest bidder does not want his bid to stand, or if there are other doubts as to the acceptance. If

no bid is successful even though several bids were submitted, Hargesheimer Kunstauktionen is liable to the bidder only for intent or gross negligence. 3.3. A bidder remains bound to a bid that has been accepted subject to reservation for a period of one month. A bid accepted subject to reservation only becomes valid if Hargesheimer Kunstauktionen confirms the bid in writing within one month after the date of the auction by submitting a corresponding invoice. 4. Purchase Price and Payment 4.1. In addition to the bid award, the buyer must pay a premium of 25%. This includes statutory VAT, which will however not be stated due to the margin scheme in terms of Section § 25a of German Turnover Tax Law. An exception are lots with an asterisk (*) before the catalogue number. They are to be sold with V.A.T. and are calculated in line with Statutory VAT of currently 19% respectively will be levied on the sum of bid award and premium. 4.2. For buyers who have a right to deduct input tax, the invoice may, if desired, (after prior notification) be made out in line with standard taxation. VAT is not charged on shipments to foreign countries (i.e. outside the EU) nor – when the VAT-ID no. is stated – to companies in EU member states. If parties participating in an auction take purchased items into foreign countries themselves, they will be reimbursed the turnover tax as soon as Hargesheimer Kunstauktionen has the export and acquirer certificate. 4.3 For items marked with two asterisk (**), a flat-rated charge of 2% of the hammer price will be payable to satisfy the provisions of the statutory resale right pursuant to art. 26 of the German Copyright Act (Urhebergesetz, UrhG). 4.4. Invoices issued during or immediately after the auction must be verified; errors remain reserved to this extent. 4.5. Payment of the total amount due upon acceptance of a bid must be made in cash, via bank-wire or by bank certified cheque. Cheques are only accepted on account of performance. All taxes, costs, transfer or encashment fees (including the bank charges deducted by Hargesheimer Kunstauktionen) are to be borne by the buyer. Purchasers who participate in person at the auction must pay Hargesheimer Kunstauktionen the purchase price immediately after the bid is accepted. Without prejudice to the fact payment is due immediately, bids made in absentia may be paid within 14 days of the invoice date without being considered delayed. Default in payment commences two weeks after the date of the invoice. 4.6. The auctioned items are generally only handed over after full payment of all amount owed by the buyer has been received. 5. Collection and Assumption of Risk 5.1. Acceptance of a bid imposes an obligation to collect the item. Buyers who are not present must collect their items immediately after Hargesheimer Kunstauktionen has advised them that the bid has been successful. Hargesheimer Kunstauktionen shall organise the insurance and shipment of the work of art to the buyer only upon the latter’s written instructions and at his cost and risk. Since the purchase price is due immediately and the buyer is obliged to promptly collect his items, he will find himself in default of acceptance no later than two weeks after acceptance of the bid or post-bid, so that then at the very latest, and irrespective of the still undelivered items, the risk will be passed on the buyer. Each lot is at the sole risk of the buyer from the fall of the hammer. 5.2. If the buyer has not collected the items from Hargesheimer Kunstauktionen at the latest three weeks after his bid has been accepted and/or after he has been notified, Hargesheimer Kunstauktionen will call upon the buyer to collect the items within one week. At the end of said period Hargesheimer is entitled to have the items kept in a warehouse at the cost and risk of the buyer. Hargesheimer Kunstauktionen shall inform the buyer prior to storage. Any purchases that have not been collected within three weeks from the date of the invoice will be subject to handling and storage charge at 1 Euro + 19 % VAT per lot per day. Irrespective of this, Hargesheimer Kunstauktionen may demand performance of the contract or assert statutory rights for breach of duties. For the purpose of calculating any loss, reference is made to fig. 4 and 7 of these terms and conditions. 5.3. Hargesheimer Kunstauktionen shall under no circumstances be liable for loss of or damage to items that have not been collected or not handed over due to non-payment, unless Hargesheimer Kunstauktionen acted intentionally or with gross negligence.

6. Retention of Title, Offset, Right of Retention 6.1. Title to the work of art passes to the buyer only upon receipt of all payments owed under fig. 4 and 7 in full. 6.2. Against claims by Hargesheimer Kunstauktionen, the buyer can only offset claims that are undisputed or that have been legally and finally determined. 6.3. Insofar as the buyer is a merchant registered in the commercial register, he waives his rights under Sections §§ 273, 320 of the German Civil Code (BGB). 7. Default 7.1. The purchase price is due upon acceptance of the bid. If payment is made in a foreign currency, any exchange rate losses and bank charges will be borne by the buyer. The same applies to cheques, which will be recognised as payment only after unconditional confirmation of the credit has been received from the bank. 7.2. In the event of default in payment, default interest of 1% per month is charged. The buyer is entitled to provide evidence that the loss is less or that there is no loss. In addition, in case of default in payment, Hargesheimer Kunstauktionen may elect to demand performance of the purchase contract or may rescind the contract after setting a suitable period for performance. In the event of rescission, all of the buyer’s rights to the purchased work of art shall lapse and Hargesheimer Kunstauktionen shall be entitled to demand damages amounting to the lost fee for the work of art (consignor commission and premium). If the item is re-auctioned at a new auction, then the defaulting buyer is additionally liable for any shortfall in proceeds compared with the earlier auction and for the costs of the repeat auction; he is not entitled to any excess proceeds. Hargesheimer Kunstauktionen has the right to exclude him from further bids in auctions. 7.3. One month after default has occurred, Hargesheimer Kunstauktionen is entitled to and, if the consigner demands it, required to provide the latter with details of the name and address of the buyer. 8. Data Privacy Declaration 8.1. The buyer agrees that his name, address and any consignments being stored electronically and processed by Hargesheimer Kunstauktionen for the purpose of fulfilling and performing the contractual relationship, as well as to provide information about future auctions and offers. Should the buyer not meet the contractual obligations, within the scope of fulfilling and performing this contractual relationship, then he consents to this fact being added to a list which will be accessible to German auction houses. The buyer is entitled to object to the future collection and use of data by removing the said clause or by submitting notice to Hargesheimer Kunstauktionen at a later date. 9. Miscellaneous Provisions 9.1. These Auction Terms and Conditions shall govern all relations between the buyer and Hargesheimer Kunstauktionen. The buyer’s General Commercial Terms and Conditions shall not apply. There are no verbal ancillary agreements. Amendments must be made in writing to be valid. 9.2. Insofar as it is possible to agree, Düsseldorf shall be the place of performance and jurisdiction. The law of the Federal Republic of Germany shall apply exclusively. The UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) shall not apply. 9.3. The aforementioned provisions apply mutatis mutandis to the private sale of items consigned for auction. 9.4. If any of the above provisions are invalid in whole or in part, the validity of the remaining provisions shall be unaffected. The invalid provision shall be replaced by a valid regulation which most closely resembles the commercial content of the provision which was invalid. The same applies if the contract reveals a loophole in need of amendment. In cases of doubt the German version of the Consignment Conditions shall prevail.

Frank Hargesheimer | Susanne Hargesheimer (Publicly appointed and sworn auctioneer for arts and antiques)  Date: 21st of February 2015

Hargesheimer | Auktion 74 |  157


Schrittfolge der Steigerung Bid Increments

Impressum

Abkürzungsverzeichnis

5

190 950 4.500

19.000

100.000

Abb. Abbildung

insg. insgesamt

10

200

1.000 5.000

20.000

110.000

attr. attributed

jew. jeweils

15

220

1.100 5.500

22.000

120.000

B. Breite

Jh. Jahrhundert

20

240

1.200 6.000

24.000

130.000

Bd. Band

L. Länge

30

260

1.300 6.500

26.000

140.000

ber. berieben

Lit. Literatur

40

280

1.400 7.000

28.000

150.000

besch. beschädigt

maroufl. maroufliert

50

300

1.500 7.500

30.000

160.000

best. bestoßen

min. minimal

60

330

1.600 8.000

33.000

170.000

bez. bezeichnet

Nr. Nummer

70

360

1.700 8.500

36.000

180.000

BM Blattmaß

num. nummeriert

80

400

1.800 9.000

40.000

190.000

bzw. beziehungsweise

ortsbez. ortsbezeichnet

90

450

1.900 9.500

45.000

200.000

ca. circa

part. partiell

100 500 2.000 10.000 50.000 220.000

D. Durchmesser

rest. restauriert

110 550 2.200 11.000 55.000 240.000

deutl. deutlich(e)

Rücken-H. Rückenhöhe

120 600 2.400 12.000 60.000 260.000

DM Druckmaß

sign. signiert

130 650 2.600 13.000 65.000 280.000

doubl. doubliert

SM Sichtmaß

140 700 2.800 14.000 70.000 300.000

E. A.

Sitz-H. Sitzhöhe

150 750 3.000 15.000 75.000 330.000

ehem. ehemals

T. Tiefe

160 800 3.300 16.000 80.000 360.000

erg. ergänzt

teilw. teilweise

170 850 3.600 17.000 85.000 400.000

g Gramm

tlg. teilig

180 900 4.000 18.000 90.000 450.000

Ges.-Gew. Gesamtgewicht

u.

Ges.-H. Gesamthöhe

unbed. unbedeutend

Ges.-L.

unges. ungestempelt

Bitte beachten Sie, dass der Auktionator die Schrittfolgen nach eigenem Ermessen auch variieren kann. Please note that the auctioneer may vary the bidding increments at his discretion.

Epreuve d‘artiste

Gesamtlänge

und

gest. gestempelt

vgl. vergleiche

Gew. Gewicht

zugesch. zugeschrieben

H. Höhe

zus. zusammen

handschriftl. handschriftlich

z. T.

hrsg. herausgegeben

Zeitplan | Schedule Pro Stunde werden 100 − 150 Positonen aufgerufen. The auction speeds vary, but usually average between 100 − 150 per hour.

zum Teil

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf GmbH Friedrich-Ebert-Straße 11+12 D - 40210 Düsseldorf

Miryam Alexopoulos (Kunsthistorikerin B.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 116 E-Mail: mg@kunstauktionen-duesseldorf.de

info@kunstauktionen-duesseldorf.de www.kunstauktionen-duesseldorf.de

Porzellan, Glas, Jugendstil

Steuernummer: 133 5832 1587 Finanzamt Düsseldorf-Mitte Amtsgericht/Registergericht Düsseldorf 88 HRB 57157 Firmensitz Düsseldorf Deutsche Bank BIC: DEUT DE DBDUE IBAN: DE42300700240610455800

Geschäftsführer Frank Hargesheimer (Kunsthistoriker M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 112 E-Mail: fh@kunstauktionen-duesseldorf.de Auktionator Altmeistergemälde Moderne und Zeitgenössische Kunst Jugendstil Susanne Hargesheimer (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 120 E-Mail: sh@kunstauktionen-duesseldorf.de Öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatorin Ikonen Russische Kunst Silber

Janine Kauermann (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 E-Mail: jk@kunstauktionen-duesseldorf.de Assistenz der Geschäftsleitung Rechnungswesen / Zollabwicklung

All lots in this catalogue with a reserve price of min. 2.500 € have been searched against the Art Loss Register’s database.

Kathrin Fischer (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 118 E-Mail: kf@kunstauktionen-duesseldorf.de Alte Grafik, Moderne und Zeitgenössische Kunst Kunsthandwerk Mareike Thye (Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 114 E-Mail: mt@kunstauktionen-duesseldorf.de Schmuck, Juwelen, Armbanduhren

158  Hargesheimer | Auktion 74 |

Skulpturen, Bronzeplastiken, Uhren, Möbel

Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 Telefon: +49 (0) 211 / 550 445 820 Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119

Mitarbeiter/-innen

Mitglied im

Olexiy Bakhmatov (Kunsthistoriker M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 115 E-Mail: ob@kunstauktionen-duesseldorf.de

Isabelle Martens (Kunsthistorikerin B.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 E-Mail: im@kunstauktionen-duesseldorf.de Moderne- und Zeitgenössische Kunst Nataliya Ovchynnykova (Volontariat, Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 123 E-Mail: no@kunstauktionen-duesseldorf.de Russische Kunst & Ikonen Valérie Lienhart (Volontariat, Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 10 E-Mail: vl@kunstauktionen-duesseldorf.de Gemälde des 19. Jahrhunderts Luisa Senkowsky (Volontariat, Kunsthistorikerin M.A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 112 E-Mail: ls@kunstauktionen-duesseldorf.de Altmeistergemälde Yang Yang (Ostasienwissenschaftlerin B. A.) Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 112 E-Mail: yy@kunstauktionen-duesseldorf.de Asiatische Kunst Dietmar Hillmann Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 121 E-Mail: info@kunstauktionen-duesseldorf.de Antike Teppiche, Versand und Logistik Dieter Grohn Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 117 E-Mail: info@kunstauktionen-duesseldorf.de Versand und Logistik Udo Fischer Telefon: +49 (0) 211 / 30 200 111 E-Mail: uf@kunstauktionen-duesseldorf.de Fotografie, Bildbearbeitung

Freie Mitarbeiter/-in Diana Huste dgraphix Telefon: +49 (0) 174 / 1 66 55 00 E-Mail: info@dgraphix.de Grafikdesign, Bildbearbeitung, Satz Sebastian Maaß Fotografie, Bildbearbeitung


zeichenverkehr

CONZEN gibt der Kunst den Rahmen.

Gebotsformular

Sind Sie bereits Kunde?

Ja

Kundennummer

Nein

Neukunden bitten wir zusätzlich die Bieterregistrierung auszufüllen

Nachname, Vorname

1. Telefon

Firma

2. Telefon

Straße und Hausnummer

Mobilnummer

Postleitzahl

Ort

Faxnummer

Land

E-Mail

Werden Sie Ihre Käufe in ein Nicht-EU-Land exportieren?

Nur für Händler:

Ja

Rechnung bitte mit MwSt.-Ausweis (Regelbesteuerung)

Nein Umsatzssteuer- ID

Lot

Objekttitel

Höchstgebot (ohne Aufgeld)

Telefon-Gebot

Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Alle Gebote sind bindend und beinhalten nicht das Aufgeld in Höhe von 25 % inkl. MwSt. (Differenzbesteuerung). Verbindlich ist die angegebene Katalognummer. Schriftliche Gebote: Zuschlag erfolgt − auch bei Vorliegen schriftlicher Gebote − zum niedrigst möglichen Preis. Werden bei einem Objekt mehrere gleichlautende Gebote abgegeben, erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag. Telefonische Gebote: Für das Zustandekommen bzw. die Aufrechterhaltung der Telefonverbindung übernimmt das Auktionshaus keine Haftung. Telefongespräche können während der Auktion aufgezeichnet werden. Jedes abgegebene Telefongebot ist bereits ein verbindliches Gebot zum Limit der jeweiligen Katalognummer − auch bei nicht Zustandekommen der Telefonverbindung bzw. Nichterreichbarkeit. Versteigerungsbedingungen: Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Versteigerungsbedingungen, die ausführlich in jedem Katalog abgedruckt sind, als verbindlich an. Alle Unklarheiten können Sie jederzeit vor Unterzeichnung des Gebotsformulars mit uns klären. Datenschutzbestimmungen: Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten für Werbezwecke von Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf verwendet werden dürfen. Diese Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

Das Familienunternehmen F. G. CONZEN fertigt Modellrahmen nach Maß in der eigenen Manufaktur.Wir verfügen über eine Sammlung historischer Rahmen aus sämtlichen Stilepochen und sind spezialisiert auf die museale Restaurierung und Konservierung von Bildern und Rahmen aller Art. Außerdem haben wir hochwertige Wechselrahmen sowie weitere Werk- und Dienstleistungen rund um die Kunst im Angebot. Gern beraten wir Sie persönlich. www.conzen.de

Ort, Datum

Unterschrift Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Gebotsformular

Lot

Objekttitel

Höchstgebot (ohne Aufgeld)

Telefon-Gebot

Bidding Form

Client Number

Please tick if you have registered with us before New clients will be asked to complete our Bidder Registration Form

Last Name, First Name

Telephone daytime

Company Name

Telephone evening

Address

Telephone mobile

Post / Zip Code

City

Fax

Country

E-Mail

Will you export your purchases to a Non-EU-Country?

For trade buyers only:

Yes

No

If you are requiring an invoice under the normal VAT rules (instead of a margin scheme invoice)

If registered for VAT in the EU please enter your registration here Lot Number Brief description

Maximum Bid € (excluding buyer's premium) Phone Bid

Gebote müssen spätestens 24 Stunden vor der Auktion eingehen. Alle Gebote sind bindend und beinhalten nicht das Aufgeld in Höhe von 25 % inkl. MwSt. (Differenzbesteuerung). Verbindlich ist die angegebene Katalognummer.

Bids must be received at least 24 hours before the auction begins. All bids are binding and irrevocable, the listed catalogue numbers are valid. A buyer's premium of 25% (including VAT) will be added to the hammer price and is payable by the buyer as part of the total purchase price.

Schriftliche Gebote: Zuschlag erfolgt − auch bei Vorliegen schriftlicher Gebote − zum niedrigst möglichen Preis. Werden bei einem Objekt mehrere gleichlautende Gebote abgegeben, erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag.

Absentee written bids: We will attempt to execute an absentee bid at the lowest possible price taking into account the reserve price. If identical absentee bids are received for the same lot, the written bid received first will take the precedence. We cannot accept liability for any reasonable error or failure to place such bids.

Telefonische Gebote: Für das Zustandekommen bzw. die Aufrechterhaltung der Telefonverbindung übernimmt das Auktionshaus keine Haftung. Telefongespräche können während der Auktion aufgezeichnet werden. Jedes abgegebene Telefongebot ist bereits ein verbindliches Gebot zum Limit der jeweiligen Katalognummer − auch bei nicht Zustandekommen der Telefonverbindung bzw. Nichterreichbarkeit.

Telephone bids: We will endeavour to excute these bids on your behalf but we will not be liable for any errors. Telephone bids may be recorded. Each telephone bid is already a bid at the level of the catalogue price, even if the bidder is unavailable at the time of sale, or the connection should be lost during bidding.

Versteigerungsbedingungen: Mit Ihrer Unterschrift erkennen Sie die Versteigerungsbedingungen, die ausführlich in jedem Katalog abgedruckt sind, als verbindlich an. Alle Unklarheiten können Sie jederzeit vor Unterzeichnung des Gebotsformulars mit uns klären.

Conditions of Sale: By signing this form you agree that you have read and understand our conditions of sale and wish to be bound by them. You should ask any questions you have about the conditions of the sale before signing this form.

Datenschutzbestimmungen: Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten für Werbezwecke von Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf verwendet werden dürfen. Diese Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

Data Protection: When using our services you may be asked to supply personal data. Your personal data is used in strict accordance with German data protection laws. We will not disclose your data to any third party for the purpose of direct marketing but we may from time to time provide you with information about goods and services which we feel may be of interest to you. You can withdraw your consent for future actions at any time.

Ort, Datum

Date

Unterschrift Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de

Your signature Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Bidding Form

Lot Number Brief description

Maximum Bid € (excluding buyer's premium) Phone Bid

Bids must be received at least 24 hours before the auction begins. All bids are binding and irrevocable, the listed catalogue numbers are valid. A buyer's premium of 25% (including VAT) will be added to the hammer price and is payable by the buyer as part of the total purchase price. Absentee written bids: We will attempt to execute an absentee bid at the lowest possible price taking into account the reserve price. If identical absentee bids are received for the same lot, the written bid received first will take the precedence. We cannot accept liability for any reasonable error or failure to place such bids. Telephone bids: We will endeavour to excute these bids on your behalf but we will not be liable for any errors. Telephone bids may be recorded. Each telephone bid is already a bid at the level of the catalogue price, even if the bidder is unavailable at the time of sale, or the connection should be lost during bidding. Conditions of Sale: By signing this form you agree that you have read and understand our conditions of sale and wish to be bound by them. You should ask any questions you have about the conditions of the sale before signing this form. Data Protection: When using our services you may be asked to supply personal data. Your personal data is used in strict accordance with German data protection laws. We will not disclose your data to any third party for the purpose of direct marketing but we may from time to time provide you with information about goods and services which we feel may be of interest to you. You can withdraw your consent for future actions at any time.

Date

Your signature Friedrich-Ebert-Straße 11+12 | D - 40210 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 30 200 10 | Fax: +49 (0) 211 / 30 200 119 info@kunstauktionen-duesseldorf.de | www.kunstauktionen-duesseldorf.de


Hargesheimer Sale 74-II 10 March 2017 Asian Art  

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf Sale 74-II ASIAN ART Friday | 10 March 2017 | 3 p.m. Viewing: 02 March - 08 March 2017 Mo - Fr 10...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you