Page 1

Österreichische Post AG RM 11A038826K 2353 Guntramsdorf

auslese GU_Wappen_4C.indd 1

07.11.14

Das Gemeindemagazin | Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf | Ausgabe 09/2021

Kleines Gebäude mit großer Wirkung MEHR AB SEITE 6.

›› ARBEITSGESPRÄCH Gesundheitslandesrätin zu Besuch

›› MOBILITÄT Guntramsdorfer Fahrradtag

›› KATASTROPHENSCHUTZ Das Einsatzteam dahinter


STUDIO GUNTRAMSDORF 2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 44 STUDIO GROSS-ENZERSDORF 2301 Groß-Enzersdorf, Hauptplatz 9 STUDIO WIEN NORD 1220 Wien, Siegesplatz 4

+43 1 748 56 56 www.alleskueche.com

Bezahlte Anzeige

Ihre Küche. Passt mitten in Ihr Leben.

auslese_202103_175x120q.indd 1

27.03.2021 11:25:19

BRINGEN SIE UNS IHREN

! N E T L A *

Oder brauchen Sie einen NEUEN ?

Bezahlte Anzeige

Besuchen Sie uns in unserem Shop. Ob Feuerlöscher, Rauchmelder oder Löschdecke – wir beraten Sie gerne! *Feuerlöscher

So einfach funktioniert‘s 1

Feuerlöscher vorbeibringen

Wir prüfen Feuerlöscher aller Marken und Typen. Mehrere Geräte prüfen wir auch gerne direkt vor Ort. 2

Wartung

Ihr Feuerlöscher wird nach ÖNORM F 1053 geprüft und erhält anschließend eine Prüfplakette. 3

Abholung

Nach der Überprüfung werden Sie verständigt und können Ihr Gerät wieder abholen.

W. Wienerl Feuerlöschtechnik • IZ NÖ-Süd Straße 2C / Obj. M71 • 2355 Wr. Neudorf T: +43 2236 387 007 • wienerl@feuerloeschtechnik.at • www.feuerloeschtechnik.at

auslese Seite 2


Vorwort

Ein gemeinsamer Plan! — LIEBE LESERIN! LIEBER LESER! — Mit der September-Ausgabe läuten wir sozusagen den Herbst ein. Ein hoffentlich erholsamer Sommer ist zu Ende und mit großer Aufmerksamkeit warten wir, wie sich die Corona-Zahlen entwickeln, in der Hoffnung, dass uns allen ein weiterer Lockdown erspart bleibt. Wenn man auf den Sommer zurückblickt, bleiben neben schönen Urlaubsfotos aber auch Bilder des Schreckens in Erinnerung. Starkregenereignisse führten nicht nur in Österreich zu Flutkatastrophen unermesslichen Ausmaßes, enorme Waldbrände bahnten sich als riesige Feuerwalzen ihren Weg durch die Natur und zerstörten alles, was sich ihnen in den Weg stellte. Wer immer noch denkt, das alles hat mit der Klimaerwärmung nichts zu tun, sollte rasch wach werden. Der aktuelle Weltklimabericht spricht eine deutliche Sprache – der Klimawandel ist menschengemacht und schreitet so rasch voran wie nie zuvor. Die eine Seite dieser Medaille heißt also, dass Politik und Wirtschaft weltweit in die Gänge kommen müssen, um noch zu retten, was zu retten ist. Auf der anderen Seite heißt es für Städte und Gemeinden somit auch, bestmöglich vorbereitet zu sein, wenn es zu Umweltkatastrophen kommt. Auch wenn die Hoffnung „Uns wird es nicht treffen!“ oft stärker ist als die Vernunft, braucht es einen Plan. Auf Gemeinde-

›› Aktuelles ab Seite 4

›› Sport ab Seite 30

›› Bildung ab Seite 14

›› Leben Seite 34

›› Termine ab Seite 24

ebene ist das der Katastrophenschutzplan, der übrigens per Gesetz verpflichtend ist. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich diese Ausgabe der auslese. Wir möchten veranschaulichen, was im Bereich Hochwasserschutz schon umgesetzt wurde und stellen das Katastrophenschutz-Team der Gemeinde vor, das sich bei seinen Treffen immer wieder aufs Neue mit den möglichen und vielseitigen Seiten örtlicher Katastrophen auseinandersetzt. Wie wichtig ein funktionierender Katastrophenschutz ist, hat zuletzt die Pandemie gezeigt. Ohne Vorwarnung und Vorbereitungsmöglichkeit ist sie eingetreten. Aber mit klaren Verantwortungsstrukturen, Teamgeist und transparenter Krisenkommunikation ist es uns bis heute gelungen, viele erfolgreiche Maßnahmen zur Eindämmung zu setzen. Etwas, das uns in Guntramsdorf auszeichnet und worauf ich als Bürgermeister sehr stolz bin – es ist natürlich wichtig, andere Meinungen zuzulassen, Diskussionen zu führen, aber wenn es darauf ankommt, zusammenzuhalten und sich für unseren gemeinsamen Lebensraum einzusetzen! In diesem Sinne wünsche ich uns einen entspannten Herbst, allen SchülerInnen einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr! Ihr Robert Weber

›› Vereine

„ausleseonline”

ab Seite 26

›› Gesundheit Seite 35

IMPRESSUM: Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Layout: Claudia Pürzelmayer & Karin Sterlé, Redaktionsassistenz, Anzeigen: Karin Sterlé, Tel. 53501-40, Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, Fotolia, Adobe Stock, Pixabay, Druck: Print Alliance HAV Produktions GmbH, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der Marktgemeinde Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können.

Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens, Print Alliance HAV Produktions GmbH, UW-Nr. 715

auslese Seite 3


Wenn es nur einen Plan A gibt # 09 | 2021

Katastrophenschutz auf Gemeindeebene. Die Starkregenereignisse, die in den vergangenen Wochen zahlreiche Orte in Österreich oder auch in Deutschland in Atem hielten, haben gezeigt, dass diese Katastrophen immer öfter auftreten. Eine bestmögliche Katastrophenschutzplanung ist eine wesentliche Voraussetzung, um mit Krisen wie der Pandemie oder Naturkatastrophen bestmöglich umzugehen.

Katastrophenschutzplan als Vorgabe. Jede Gemeinde ist gesetzlich verpflichtet, einen Katastrophenschutzplan zu erstellen und der jeweiligen Bezirkshauptmannschaft vorzulegen. Wie genau dieser ausgestaltet und was darin enthalten sein muss, regeln die jeweiligen Landesgesetze. Das Ziel ist immer das gleiche: es geht darum, standardisierte Gefahrenkataloge und Maßnahmenpläne für den Ernstfall zu erstellen.

Der Klimawandel ist längst überall und unübersehbar auf der Welt angekommen und zeigt seine Auswirkungen. Starkregenereignisse sorgen dafür, dass die Gefahr von Überflutungen und Vermurungen inzwischen auch dort auftreten, wo man solche Katastrophen bisher für unmöglich hielt.

So ist im NÖ Katastrophenhilfegesetz geregelt, wie die Organisation vor Ort zu erfolgen hat, die Rolle der Freiwilligen Feuerwehr, dass der örtliche KAT-Plan mind. alle 3 Jahre überprüft und der Bezirkshauptmannschaft und Landesregierung vorgelegt werden muss. Ein entsprechender Warnund Alarmdienst, um die Bevölkerung zu warnen, ist ebenso sicher zu stellen.

Bestmögliche Vorbereitung als wichtiges Instrument im Kampf gegen Naturgewalten ist also gefragt und gelingt nur durch eine umfassende Katastrophenschutzplanung auf Basis aller verfügbaren Daten. Eine Aufgabe, die in den Gemeinden immer stärker an Bedeutung gewinnt. Leider, möchte man fast sagen!

„Als Bürgermeister bin ich stolz, wie wir die Corona-Krise bis jetzt als Team Guntramsdorf gemeistert haben. Hunderte BürgerInnen haben sich persönlich für unseren Einsatz bedankt. Allen Beteiligten kann ich nur ein großes Danke aussprechen. Das Katastrophenschutzteam trifft sich immer wieder, um weitere Vorgehensweisen abzustimmen, aber auch um sich zu beratschlagen, wenn so wie jetzt das Thema Hochwasser in den Medien steht!“, so Bürgermeister Robert Weber.

So hat Corona gezeigt, wie wichtig aktiver Katastrophenschutz & Krisenmanagement in Städten und Gemeinden ist. In Guntramsdorf haben Blaulichtorganisationen, der örtliche Zivilschutz und die Verantwortlichen der Gemeinde gezeigt, dass sie „Krise können“! In enger Abstimmung, transparenter Kommunikation zu den BürgerInnen und durch klare Aufgabenaufteilung konnten in den letzten Monaten gratis Test- und Impfstraßen organisiert und die örtlichen Bildungseinrichtungen unterstützt werden, ohne dass die örtliche Infrastruktureinrichtungen zurückgefahren werden mussten. Die Versorgungssicherheit lief weiter wie gewohnt. auslese Seite 4

Prävention durch Kommunikation. Gerade die Krisenkommunikation spielt im Ernstfall eine wichtige Rolle – zeitgerechte Information, natürlich im KAT-Team abgestimmt, für alle BürgerInnen zugänglich, ist das „A & O“ im Ernstfall. Dabei spielt mehr und mehr das Smartphone zukünftig eine wichtige Rolle. Aktuell laufen Vorbereitungen für eine Guntramsdorf-App, die unter anderem auch eine direkte Kommunikation an die BürgerInnen ermöglicht, um im Ernstfall Warnungen versenden zu können.


A K T UEL L E S

Trifft sich in unregelmäßigen Abständen zum Informationsaustausch: das KatastrophenschutzTeam der Gemeinde (im Bild ein Teil des Teams)

„Der Gefahrenkatalog ist der Grundstein der Katastrophenschutzplanung: Welche Bedrohungen gibt es für die jeweilige Gemeinde? Da ist vom Chemiebetrieb bis zum nahegelegenen Fluss alles zu bedenken. Und heute vermehrt natürlich Stark­ regenereignisse und Unwetter.“, beschreibt GR Peter Waldinger seine Sicht. Er ist als Gemeindevorstand politisch für den Bereich Katastrophenschutz zuständig.

Die Kunst des Vorausschauens. Zurückkommend auf die Pandemie – sie hat gezeigt, dass man sich nicht auf alles einstellen und vorbereiten kann. Die Coronakrise hat wohl alle am „falschen Fuß“ erwischt. Dennoch heißt aktiver Katastrophenschutz, vielfältigste Ereignisse einzuplanen und zumindest gedanklich durchzuspielen. Bürgermeister Robert Weber, als Chef des Leitungsstabes: „Katastrophenschutzplanung ist immer szenarienorientierte Planung. Das heißt, es geht um´s Vorausschauen und gut überlegte Einschätzungen, was eintreten kann, oder eben auch nicht! Unsere Planungen beziehen sich also immer auf mögliche Bedrohungsszenarien auf unserem Gemeindegebiet und beinhalten dann die entsprechenden Maßnahmen, während und nach einer eintretenden Katastrophe.“

„Es ist aber ebenso wichtig, an die Eigenverantwortung der Bürger­Innen zu appellieren!“, meint Roman Janisch, Kommandant der örtlichen Feuerwehr.

Online Unterstützung. Bei der Planung hilft beispielsweise der digitale Gefahrenzonenkataster der Wildbach-und Lawinenverbauung – dieser enthält alle Wildbach- und Lawineneinzugsgebiete, Gefahrenzonenpläne, alle 200.000 WLV-Schutzbauwerke, außerdem rund 112.000 Gutachten und derzeit 34.000 dokumentierte Schadenereignisse. Unbestritten ist auf jeden Fall, dass es richtig ist, die Einsatzleitung auf Gemeindeebene zu wissen (wie es auch das Landesgesetz vorsieht). Die Bürgermeister und Gemeindevertreter sind durch ihre Kenntnisse über die Gemeinde und BürgerInnen die richtigen, um mögliche Gefahren einschätzen zu können. Dazu zählt ebenso, das Bewusstsein der BürgerInnen zu schärfen, an die Eigenverantwortung zu appellieren und laufend Informationen zu geben. In der Hoffnung, dass der Ernstfall nie eintritt... Alexander Handschuh, MSc | Chefredakteur auslese Seite 5


!

!

!

KM QP 24 179 .8 74

!

!

!

!

!!

!

8 3 .79

L20

!

!

!

85

(

# 09 | 2021

Q KM P 1 26 91 .33 1

!

!

!

!

!

26.5

!

KM QP 1 26 92 .4 82

!

!

193 QP .639 26 KM

!

!

!

!

!

!

!

!

194 QP .78 26 ! KM

!

!

!

(

!

!

Q KM P 1 27 96 .01 1

!

!

!

!

(

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

(

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

(

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

! ! !

!

!

Hochwasserschutz

hn

ut o Ing. Manfred Biegler beim da Sü mobilen Hochwasserschutz entlang der Aspangbahn 

chen dor L208 ferstraß e 4

!

!

!

197 QP .14 27 KM

QP 198 KM 27.291

ba

!

!

27 .

!

!

QP KM 199 27.4 29

201 ! QP .686 27 KM

QP 203 9 KM 27.97

QP 204 92 KM 28.0

QP 205 KM 28.209

QP 206 KM 28.297

QP 207 8 KM2028.4 7 QP 289.42 KM20 QP 28.45 KM

QP 211

QP 210 8 KM 28.46

QP 202 KM 27.833

28 .

QP 200 KM 27.536

!

!

5

!

!

!

!

!

!

!

! (

!

!

g

5 19 82 P .8 Q 26 KM

!

28 .0

!

n su au kl r Ve

27.0

!

! (

!

!

!

ch

!

KG Möllers d orf KG T rais k irc hen

u br

x x D

!

am

m

!

! !

!

!

!

g

!

!

!

!

!

!

!

!

dlun

!

dsie

Mü n

! !

!

!

tran

!

Stad

!

Ein naturnahes Fließgewässer, dem genügend A2 Raum für seine vielfältigen ökologischen FunktioM ün na ch ch nen zur Verfügung steht, en do rf verursacht bei Hochwasser auch weniger Schäden in seinem Umfeld. Die Schutzmaßnahmen bestehen aus einer Kombination von Dämmen, Mauern und mobilen Hochwasserschutzelementen, die entlang der Aspangbahn errichtet wurden. Dadurch soll das Einströmen des Hochwasserabflusses im Bereich der Münchendorferstraße verhindert werden.

!

±

!

!

Talprofil Nr. 14 Fluss-km 24.9 HQ30 gesamt [m³/s]: 233 HQ100 gesamt [m³/s]: 265 HQ30 linkes Vorland [m³/s]: 65 HQ100 linkes Vorland [m³/s]: 93 HQ30 Fluss [m³/s]: 141 HQ100 Fluss [m³/s]: 142 HQ30 rechtes Vorland [m³/s]: 27 HQ100 rechtes Vorland [m³/s]: 30

!

Starkregenereignisse haben gezeigt, welche Kraft die Natur entwickeln kann. In Guntramsdorf hat man vor Jahren viel Geld investiert, um bestmöglich vorbereitet zu sein. Auch die laufenden Sanierungsarbeiten unseres Kanalsystems sind Teil des Planes. !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!!

Was die Schwechat dadurch an Überflutungsraum verliert, wird ihr an anderer Stelle zurückgegeben, weiß Ing. Claudia Czvitkovich vom Abwasser Service Betrieb der Gemeinde: „Unterhalb der Brücke der Münchendorferstraße wurde zu diesem Zweck ein Uferbereich als renaturierte Flußstrecke gestaltet, was neben einer ökologischen Vielfältigkeit des Lebensbereiches „Fluss“ auch eine Vergrößerung des Überschwemmungsraumes bewirkt!“

!! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

! !

! !

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

Unter Anleitung des Institutes für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau an der Universität für Bodenkultur (Prof. Florin Florineth) wurde ein ca. 1,4 ha großes Ufergrundstück, das die Agrargemeinschaft Guntramsdorf zur Verfügung stellt, auf das ursprüngliche Uferniveau des Gerinnelaufes abgesenkt und als dynamischer Auwald mit Nebengerinnen neu gestaltet. Dabei kommen verschiedenste naturnahe Verbaumethoden zur Anwendung.

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

 Renaturierter Uferbereich und vergrößerter Überschwemmungsraum der Schwechat unterhalb der Brücke der Münchendorferstraße

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

Die letzten Hochwasserereignisse an der Schwechat, die unseren Ort bedroht haben, liegen schon einige Jahre zurück, dennoch ist die Überschwemmungsgefahr weiterhin gegeben, wie die vielen Katastrophen in Österreich oder Deutschland gezeigt haben. Die Marktgemeinde Guntramsdorf hat deshalb in den vergangenen Jahren ein Hochwasserschutzprojekt ausarbeiten lassen, welches gemeinsam mit der Wasserbauabteilung des Amtes der NÖ Landesregierung umgesetzt wurde.

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

Heute zeigt sich an dieser Stelle eine blühende Natur, die sich ihren Raum nehmen kann und schon beinahe einem kleinen Naherholungsraum gleicht. !

!

!!

! !

!

!

! !

! !

„Maßgeblich für mich ist bei diesem Projekt, neben dem # Schutz !* ( unseres Ortes, die Einbindung aller Beteiligten unter fachlicher Unterstützung durch das Land NÖ und der Universität für Bodenkultur. Damit ist sichergestellt, dass der hohe technische Anspruch erfüllt und gezielt auf das ökologische Gleichgewicht der Natur Rücksicht genommen wird!“, zeigt sich Bgmst. Robert Weber mit der Entwicklung zufrieden. !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

! ! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

auslese Seite 6

!

!

Moderner Hochwasserschutz hat den Anspruch, nachhaltig zu sein. Dies bedeutet konkret, dass neben dem Schutzanspruch der Menschen vor Hochwasser auch die ökologischen Anliegen des Gewässerschutzes mitberücksichtigt werden.

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

! !

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!


! ( !!

!

!

!

h chnerbac ehem. Le

!

!

!

!

!

Q KM P 1 7 QP 24.6 6 KM 17 88 24 7 .71 5

! !

!!

G

A K T UEL L E S

rg bu

La xe n am ! sd orf

!

1 QP 2 KM

KG

!

!

!

!

!

KG

!unt ( r

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

(

!

!

!

SC H

(

!

!

! ! !

Q KM P 1 24 74 .43 1

!

21.5

W EC Schutzmaßnahmen Projektdaten: HA !

!

!

!

! !

! !

0 22 .

! !

!

!

!

!

(

!

! !

!

!

!

!

!

! ! ! !

!

! !

!

!

! !

!

(

!

al

!

!

(

! !

!

!

!

! !

! !

! !

! !

!

g !

!

Ve rk la us un

!

!

!

(

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

KM

QP KM 168 23.6 41

!

Triestingkan

166 QP .396 23 KM

23.5 QP 167 23.53

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

Talprofil Nr. 13 Fluss-km 23.5 HQ30 gesamt [m³/s]: 169 HQ100 gesamt [m³/s]: 240 HQ30 linkes Vorland [m³/s]: 10 HQ100 linkes Vorland [m³/s]: 75 HQ30 Fluss [m³/s]: 112 HQ100 Fluss [m³/s]: 112 HQ30 rechtes Vorland [m³/s]: 47 HQ100 rechtes ! Vorland [m³/s]: 53

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!!

!!

GF Ing. Erich Jenisch (Marktgemeinde Guntramsdorf, Abwasser Service Ortsgemeinde Betrieb) !!

KG ! Guntrams dorf KG Münchendorf

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

K = ca. 750.000 Euro

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wasserbau (DI Wolfgang Bürger)

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

Münchendorf

Ausführende Stelle:

!

!

QP 162 KM 22.89

165 QP .272 23 KM

!

V = ca. 14.000 m3 (Schwechat)

Projektkosten: Projektleitung:

! !

!

163

Q KM P 1 23 69 .77 3

!

164 QP .148 23 KM

Q KM P 17 23 0 .89 6

! !

QP 4 23.01 23.0KM

0 QP 16 5 .73 KM 22

!

1 QP 16 4 .84 KM 22

Q KM P 17 24 1 .03 1

!

!

!

!

!

!

!

(

!

!

!

Ersatzretentionsraum Retentionsvolumen:

!

!

!

L = 26 m

AT ECH

!

Q KM P 1 72 ! 24.1 77

Mobile Hochwasser­ schutzelemente:

W SCH

!

!

x ! (

L = 512 m

! !

!

24.0

Hochwassermauer:

22.5

Q KM P 17 24 3 .3

L = 634 m

!

T

Hochwasserdämme:

!

Q KM P 1 24 75 .56 1

24.5

!

!

!

!

!

!

Prof. Florin Florineth (Institut für Ingenieurbiologie u. Landschaftsbau an der Universität für Bodenkultur)

! !

Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung:

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!!

!

!!

!

!

!

!

!

!

Dipl.Ing. Wolfgang Hinker (Binder+Hinker ZT GmbH) !

!

!!

!

Wasserbauliche Projektierung:

!

!

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

!

!

! !

!

!!

!

!

! !

!

!

!

!

!

!

! !

!

!

!

!

Unterirdisches Regenrückhaltebecken. Aufgrund einer behördlich aufgetragenen Anpassung der Mischwasserkanalisation an den Stand der Technik wurde rund um das Jahr 2000 im Bereich Neudorferstraße/Sportplatzstraße ein unterirdisches Regenrückhaltebecken errichtet. Von außen unscheinbar, aber unterirdisch groß im Einsatz – denn bei Regen wurde vor der Errichtung ein Teil des Abwassers aus der Mischwasserkanalisation über einen bestehenden Regenüberfall ungereinigt in den Badener Mühlbach abgeleitet. Dieser Regenüberfall wurde daher entsprechend umgebaut und es erfolgt als erster Schritt eine Ableitung des Abwassers in ein unterirdisches Regenrückhaltebecken mit ca. 860 m3 Nutzvolumen. Sollte diese Becken (durch Starkregen) voll sein, erfolgt nach einer groben mechanischen Vorreinigung mittels Tauchwand und Sedimentation wiederum ein Überlaufen in den Badener Mühlbach. Nach dem Abklingen des Regens werden die Abwässer aus dem Becken in den Kanal zurückgepumpt und der Kläranlage zur Reinigung zugeführt, das Becken mittels verschiedenster Spüleinrichtungen gereinigt und restentleert. !

!

!

!!

!

!

!

!

!

!

! ! ! ! !

! !

! !

! !

!

! ! ! ! ! !

! ! !

! ! !

! !

! !

! ! !

!

!

!

!

! !

!

! !

! !

!

!

! !

 Ing. Erich Jenisch und Ing. Claudia Czvitkovich vom Abwasser Service Betrieb der Gemeinde im unterirdischen Regenrückhaltebecken Neudorferstraße.

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

!

Regenrückhaltebecken „Am Hafen“. Bereits 2009 erfolgte durch die Wildbach- und Lawinenverbauung eine Überarbeitung des Gefahrenzonenplanes für die Eichkogelrunse I in Guntramsdorf (Runse = Rinne). „Demzufolge wären im Bereich der Kammeringstraße bei einem Hochwasserereignis bis zu 44 bestehende Objekte (sowohl Wohnhäuser als auch Betriebsgebäude) gefährdet.“, erzählt Ing. Manfred Biegler (Gemeinderat für Infrastruktur)

Sicherheit geht vor. Im Jahr 2018 erfolgte bereits die vorerst mündliche Zusage für eine Umsetzung in den darauf folgenden Jahren. Das dafür notwendige Budget konnte bereits gesichert werden. Im Sommer 2019 erfolgten nunmehr auch die schriftlichen Zusagen von Bund und Land zur Übernahme der anteiligen Kosten. Somit erfolgte ab September 2019 die Umsetzung des schutzwasserbaulichen Projektes an der Eichkogelrunse 1 durch die Wildbach- und Lawinenverbauung in Kooperation mit der Marktgemeinde Guntramsdorf. WEITERLESEN AUF SEITE 8 

auslese Seite 7

!

!

! ! ! !


# 09 | 2021 AKTUELLE MASSNAHMEN IM ÜBERBLICK: 1. Ausbau und Sanierung des Rückhaltebeckens „Universaleteich“ samt Zu- und Ableitung 2. Neuerrichtung eines Rückhaltebeckens „Am Hafen“ Es wurden Betonbauarbeiten für ein Zuleitungsgerinne entlang der Kammeringstraße 19 durchgeführt. In weiterer Folge der Graben von Kammeringstraße 19 bis zum Rückhaltebecken „Universaleteich“ geräumt und instandgesetzt sowie der Ausbau und die Sanierung des Rückhaltebeckens „Universaleteich“ begonnen. Die Neuerrichtung des Rückhaltebeckens „Am Hafen“ konnte, auch wegen der Pandemie, noch nicht begonnen werden. Die beiden vorher existierenden Becken „Universaleteich“ und „Am Hafen“ waren bzw. sind keine natürlichen Gewässer, diese wurden ursprünglich bereits als Regenwasserrückhaltebecken errichtet. Die Gesamtbaukosten wurden mit 975.000 Euro veranschlagt. Aufgrund der Förderungen durch Bund und Land ist von der Marktgemeinde ein Anteil von 27%, das sind ca. 265.000 Euro, zu übernehmen. Weitere Gewässer im Ort. In Guntramsdorf durchfließen noch der Badener Mühlbach, der Wr. Neustädter Kanal und der Krottenbach unseren Ort. Die beiden erstgenannten sind künstliche Gewässer, an denen „eigentlich“ von einer geringeren Hochwassergefahr auszugehen ist. Da allerdings in beide Gewässer auch diverse Regenwasserkanäle und Überfälle aus der Kanalisation münden, können im Katastrophenfall auch hier Hochwässer auftreten. Der Krottenbach wurde jedoch mittlerweile fast im gesamten Verlauf durch Guntramsdorf auf die maximal mögliche Hochwasserabfuhr ausgebaut, eine weitere Ertüchtigung des Hochwasserschutzes könnte hier nur mehr durch ein Regenrückhaltebecken flussaufwärts, dann aber bereits im Gemeindegebiet von Traiskirchen bzw. Gumpoldskirchen erzielt werden. Zeitgemäße Flächenwidmung und Bebauungsvorschriften. Nicht zu vergessen sind die Kontrolle und Überarbeitung des örtlichen Flächenwidmungsplanes – da aktuelle Veränderungen der „Gefahrenzone Schwechat“ möglicherweise neu bewertet werden müssen. Ing. Manfred Biegler abschließend: „Die Abstände, in denen es Überflutungen gibt, werden immer kürzer. Wo vielleicht vor wenigen Jahren keine Überschwemmungsgebiete waren, haben sich heute die Rahmenbedingungen geändert. Diesen Veränderungen müssen wir als Gemeinde beispielsweise mit Bausperren begegnen! Dies ist auch eine wichtige Aufgabe des örtlichen Bauausschusses, wo diese Themen besprochen und beurteilt werden.“ auslese Seite 8

Wiener Neustädter Kanal —

Generalsanierung der Schleusenkammer im Bereich „Am Kanal“. Ab September erfolgt die dringende Generalsanierung der Schleusenkammer (Teichschleuse) durch die Abteilung Wasserbau des Amtes der NÖ Landesregierung.

Da der Wiener Neustädter Kanal ein (per Bundesgesetz) verordnetes historisches Industriedenkmal darstellt, erfolgen die Sanierungsarbeiten in Abstimmung und unter Aufsicht des Bundesdenkmalamtes. Die Arbeiten umfassen neben der Sanierung der Kammersohle und der Wände auch die Neuerrichtung einer Umgehungsleitung, um zukünftige Wartungsarbeiten an der Schleusenkammer effizienter durchführen zu können. Während der Bauarbeiten ist es erforderlich, die Wasserführung des Wiener Neustädter Kanales in Abstimmung mit den Fischereiberechtigten zu reduzieren. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse wird es während der Bauzeit zeitweise bei der Durchfahrt der Straße „Am Kanal“ zu Verkehrsbehinderungen durch Baufahrzeuge und zeitweisen Sperren kommen. Die bestehende Rad- und Fußwegbrücke über die Schleusenkammer wird während der Bauarbeiten zur Gänze gesperrt und der Radweg umgeleitet. Die Verwaltung des Wr. Neustädter Kanales bittet daher bereits im Vorfeld bei den unmittelbar betroffenen Anrainern für die zeitweise nicht vermeidbaren Verkehrsbehinderungen und Einschränkungen im Baustellenbereich um Verständnis. Seitens des Bauherren wird auch darauf hingewiesen, dass im Nahbereich der Baustelle vor Baubeginn Beweissicherungen (Aufnahme von bestehenden Schäden) durchgeführt werden und bittet daher die betroffenen Anrainer um Unterstützung bei diesen Beweisaufnahme, um einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten. Bauherr: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wasserbau (Verwaltung des Wr. N. Kanales). Sanierungsplanung, Baubegleitung: Ingenieurbüro Dr. Lang ZT-GmbH aus Wiener Neustadt

Weitere Verkehrsmaßnahme in diesem Bereich siehe Seite 12.


A K T UEL L E S

Geänderte Vorrangsituation

Nachdem die Großschopfstraße im Bereich der neuen Reihenhäuser verbreitert wurde und nun in diesem Bereich auch Fahrzeuge in die Dr. Karl Renner-Straße einfahren können, wird aufgrund einer Verordnung der BH Mödling die Vorrangsituation im Kreuzungsbereich Dr. Karl Renner-Straße – Großschopfstraße (bei der BMX-Bahn) wie folgt abgeändert: • Fahrzeuge, die von der Großschopfstraße in die Dr. Karl Renner-Straße einfahren haben „Nachrang“ • Fahrzeuge, die in der Dr. Karl RennerStraße in Richtung Osten fahren (Richtung BMX-Bahn), haben gegenüber Fahrzeugen, die in der Dr. Karl Renner-Straße in Richtung Norden fahren (vom Kreisverkehr Richtung Großschopfstraße) „Nachrang“.

Guntramsdorfer Fahrradtag —

Friedliche Fahrraddemo für alle großen und kleinen GuntramsdorferInnen – aufsteigen, reintreten und mitmachen! Wir gehen in die zweite Runde, ganz nach dem Motto „Radpedal statt Gaspedal!“ setzen wir uns für noch mehr Sicherheit auf unseren Straßen und für alle VerkehrsteilnehmerInnen ein. Sei dabei! Nach der 1. Guntramsdorfer Fahrraddemo 2020 zur SCS mit über 70 TeilnehmerInnen laden wir heuer zum Radweg-Lokalaugenschein Richtung Süden ein: Wann: So., 26.9., 10 Uhr Treffpunkt: Rathaus Guntramsdorf Unsere Tagesroute: Guntramsdorf-Gumpoldskirchen-Pfaffstätten-Guntramsdorf. Halbzeit-Pause beim Heurigen in Pfaffstätten. „Seit 2020 haben wir schon einiges geschafft, dennoch ist viel zu tun!“, weiß Initiator und Gemeinderat Mag. David Loretto. Kann sich sehen lassen: • 230 m Radweg neu • Verbindung an der B 17 nach Wiener Neudorf in Planung • Mittlerweile 3 Next-Bike-Stationen • Zahlreiche weitere Maßnahmen in Planung

Geänderte Vorrangsituation im Kreuzungsbereich Dr. Karl Renner-Straße – Großschopfstraße (bei der BMX-Bahn)

Loretto weiter: „Das Wesentliche ist, die Radwege sicher, attraktiv und ohne Umwege zu gestalten. Nur dann steht diesem sicheren, gesünderen und vor allem umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel nichts im Weg!“ Bei der Initiative handelt es sich um eine überparteiliche Veranstaltung der Arbeitsgruppe Verkehr der Marktgemeinde. (Ansprechperson: GR David Loretto, davidlorettomail@gmail.com) Hinweis: Um gemeinsam einkehren zu können, ist die Einhaltung der 3G-Regel erforderlich.

GUNTRAMSDORFER FAHRRADTAG Friedliche Fahrraddemo für alle großen und kleinen RadlerInnen – aufsteigen, reintreten und mitmachen!

Guntramsdorf - Pfaffstätten 26.09.2021 - 10 Uhr Treffpunkt: Rathaus Guntramsdorf

UNSERE TAGESROUTE: Guntramsdorf-Gumpoldskirchen-Pfaffstätten-Guntramsdorf Halbzeit-Pause beim Heurigen in Pfaffstätten. Parteiübergreifende Veranstaltung der Arbeitsgruppe Verkehr Marktgemeinde Guntramsdorf. Ansprechperson GR David Loretto davidlorettomail@gmail.com Impressum: Marktgemeinde Guntramsdorf, Druckerei: Druck.at, 2544 Leobersdorf

G ntrams

DORF 2030

auslese Seite 9

G ntrams

DORF 2030

G

D


# 09 | 2021

Apotheke zum Eichkogel —

Ab sofort gibt es die Gratis-PCR-Test. Bereits seit 31.7. bietet das Team der Apotheke zum Eichkogel kostenlose PCR-Tests an – inklusive ExpressLösung für Samstage: der Befund des Labors kommt noch in den Abendstunden und somit steht einem Besuch der Nachtgastronomie dann nichts mehr im Wege. Regulär unter der Woche wird es bis zum Erhalt des Befundes etwa 24h ab Probennahme dauern. Die Anmeldung (Test nur mit Termin!) erfolgt ganz normal wie für einen Antigen-Test unter folgendem Link: https://apotheken.oesterreich-testet. at/#/apo/A32255

Bitte dann in der Apotheke gleich beim Check-In unbedingt dazusagen, dass es ein PCR-Test sein soll!

guntra ms d

or

Ihr Team der Apotheke zum Eichkogel f.a

untr t/g

Landesrätin zu Besuch —

Am 5. August war Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig zu einem Arbeitsgespräch bei Bürgermeister Robert Weber in Guntramsdorf zu Besuch. Welche Impfstrategie wählt das Land NÖ im Herbst, wann wird eine Auffrischungsimpfung angeboten bzw. sinnvoll sein, oder wie werden so genannte „Pop-upImpfungen“ organisiert? Fragen wie diese wurden im Rahmen des Besuches im Guntramsdorfer Rathaus diskutiert. Interessiert zeigte sich die Landesrätin auch an der gemeindeeigenen Bedarfsordination in Neu-Guntramsdorf – die Marktgemeinde war und ist eine von wenigen Gemeinden, die schon zu Beginn der Pandemie erfolgreich auf selbst organisierte Teststraßen setzte. Danke an Unterstützer. Ein persönliches „Danke“ wurde an das Team der „Apotheke zum Eichkogel“ (in Neu-Guntramsdorf) übermittelt, das aktuell gratis PCRTests anbietet und damit das Testangebot im Ort entscheidend unterstützt. Ulrike Königsberger-Ludwig: “Guntramsdorf zeigt vor, wie man auf kommunaler Ebene den BürgerInnen aktiv im Kampf gegen die Pandemie unter die Arme greift und wie professionelles Krisenmanagement in enger Zusammenarbeit mit den Blaulichtorganisationen aussieht!“ Impfbus des Landes. Im Zuge des Gespräches konnte Bürgermeister Robert Weber auch gleich einen Termin für den Impfbus des Landes fixieren – am 20.8. stand diese mobile Impfeinrichtung, für die es keine Anmeldung braucht, vor dem Rathaus. „Mir ist es ein Anliegen, den GuntramsdorferInnen eine möglichst einfache Lösung anbieten zu können, um jene, die noch nicht geimpft sind, vielleicht doch noch zu motivieren, sich vor dem Herbst impfen zu lassen!“, so Bürgermeister Robert Weber. In Guntramsdorf haben aktuell rund 6.100 Personen die Erstdosis erhalten, vollimmunisiert sind 5.600 Personen, was ca. 60% entspricht.

amsdorfh ilft

DORF R AMS GUNT

HILFT!

Impfzuschuss —

Über das Sozialreferat der Gemeinde gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Gesundheitszuschuss zur Grippeimpfung. Auch heuer ist es möglich, einen Kostenzuschuss bis zu 40 Euro für die „Grippeimpfung“ im Rahmen der „Gesunden Gemeinde Guntramsdorf“ zu beantragen. Das Antragsformular ist im Bürgerservice erhältlich oder als Download auf unserer Homepage verfügbar ( www.guntramsdorf.at). Doris Botjan, Gemeinderätin für Soziales: „Einfach Antrag ausfüllen, die Rechnung der Apotheke und vom Arzt dazugeben und an sozialreferat@guntramsdorf.at senden, oder im Bürgerservice zu den Öffnungszeiten abgeben!“ Der Gesundheitszuschuss kann pro Person nur 1x pro Jahr für eine Leistung beantragt werden. auslese Seite 10


A K T UEL L E S

Bedarfsordination in Neu-Guntramsdorf, v.l.n.r.: Bgmst. Robert Weber, Gesundheits-LRin Ulrike Königsberger-Ludwig und Sozialreferentin Doris Botjan

TESTSTATIONEN Besuch Apotheke zum Eichkogel, v.l.n.r.: Bgmst Robert Weber, Mag. Marianne Hartl, Gesundheits-LRin Ulrike Königsberger-Ludwig

in Guntramsdorf Anmeldung unter www.testung.at 

Tag

Mo

GemeindeTeststationen

9-12h

Ozeanstraße 10

Di Mi

Sa

Nur mit Termin!

8-14h 18-20h

15-18h

Hauptstraße 55

Do Fr

Apotheke zum Eichkogel

18-20h 18-20h

13-16h

Hauptstraße 55

12-14h 12-14h

 Anmeldung unter t.at apotheken.oesterreich-teste oder 0800 /220330

Pflegebetreuungs-Beratung —

In letzter Zeit habe ich immer mehr Anfragen zum Thema Heimanträge.

Hier hat sich sehr viel geändert in den letzten Jahren. Daher kommen sie rechtzeitig zu einem persönlichen Gespräch in meine Sprechstunde. In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, sich mit dem Thema Pflegegeld auseinanderzusetzen. Terminvereinbarung unter der HOTLINE 02236/53501/47.

ÄNDERUNG TESTSTANDORTE Mit 1.10. wird die Teststation von der Haupstraße ebenso nach NeuGuntramsdorf verlegt. Ab dann finden alle Testungen der Gemeinde Mo., 9-12 Uhr, Mi., 15-18 Uhr, und Fr., 13-16 Uhr, ausschließlich in der Ozeanstraße 10 statt.

Im September 2021 finden die Sprechstunden am Do., 9.9. und Do., 23.9., 16-18 Uhr, im Rathaus 3. Stock statt. Christa Tauschek auslese Seite 11


# 09 | 2021

Jugendtreff öffnet —

Es geht wieder los, es ist Zeit für gemeinsame Treffen, Zeit für Spaß und Zeit für ein Miteinander. Komm in´s Jugendtreff! NEUE ÖFFNUNGSZEITEN ab September: Jeden Mittwoch, 18-22 Uhr, Zugang über Parkplatz Musikheim KONTAKT: Jugendtreff-Team: David Klammer, 0660 546 16 41 Jugendgemeinderat Paul Gangoly (im Bild), 0650 717 55 28 Das Jugendtreff-Team freut sich auf Euer Kommen! INFOS ZU AKTUELLEN EVENTS: www.instagram.com/jugend.info.guntramsdorf www.facebook.com/jugendtreffGuntramsdorf www.guntramsdorf.at/jugend

3G

Regel

Verkehrsberuhigung „Am Kanal“ —

Für den Bereich der Verkehrsfläche „Am Kanal“, zwischen der Mödlingerstraße und der B. Brecht-Gasse (im Bereich des „hinteren Friedhofzugangs“), ist seit vielen Jahren ein Fahrverbot „ausgenommen Radfahrer und Anrainerverkehr“ verordnet und beschildert.

Nachdem dieser Weg jedoch vermehrt als „Abschneider“ zwischen der Mödlingerstraße und der Friedhofstraße benutzt wird, kommt im Bereich zwischen den Objekten Am Kanal 125 und Am Kanal 123 ein „Poller“ als Durchfahrtshindernis. Dies bedeutet, dass die Zufahrt zu den Objekten Am Kanal 125, Am Kanal 135, Am Kanal 140, Am Kanal 140 a, Am Kanal 145 a und b, Am Kanal 146 und am Kanal 147, ausschließlich über die Mödlingerstraße möglich ist. Die Zufahrt zu den Objekten Am Kanal 123 a und b, Teichgasse 33, Teichgasse 31, Teichgasse 30 und Teichgasse 29, ist dann nur noch über die Friedhofstraße möglich. Durch diese Maßnahme wird die Verkehrssicherheit für Benützer des Radweges „Euro Velo 9“ in diesem Bereich und auch für Fußgeher deutlich erhöht.

auslese Seite 12

DIE KRAFTWERKERINNEN laden zum ... Sommerausklang Die Kraftwerkerinnen / Häkelrose von oben 2

Fr., 10.9., 17-19 Uhr Rathauspark Guntramsdorf (vor der Bibliothek), bei Schlechtwetter in der Bibliothek Frauen für und mit Frauen Wir wollen den öffentlichen Raum bespielen und in entspannter Atmosphäre mit euch diskutieren, Meinungen austauschen und einander kennenlernen. Unter dem Motto Frauen für und mit Frauen laden wir zu diesem spätsommerlichen Ausklang im Rathauspark Guntramsdorf ein. Wir freuen uns auf euch.


A K T UEL L E S

Pension Pia geht in die nächste Runde! —

Liebe Guntramsdorfer/innen! Liebe Freunde und Bekannte! Es ist soweit! Mit großer Freude übergebe ich meine „Pension PIA“ an die nächste Generation! Pia Roman - mit Unterstützung der kleinen Lea - werden die Frühstückspension in gewohnter, familiärer Art und Weise weiterführen. Ich durfte 42 Jahre in Guntramsdorf arbeiten und meine Gäste mit großer Freude bewirten. Im Gasthaus Geiger, am Buffetstand Geiger bei den Jakobitagen und davon 37 Jahre in der „Pension Pia“. Viele Gäste aus dem In-und Ausland konnte ich in der Pension Pia willkommen heißen und auch Freundschaften schließen. Jetzt ist es an der Zeit Danke zu sagen. Danke an Alle, die mir in dieser Zeit Freunde, Bekannte und Verwandte zur Übernachtung in meine Pension gebracht haben. 1000 Danke an meine Mutter, die mich in den langen Jahren helfend begleitet hat und an meinen Lebensgefährten Theo, der mir in den 9 letzten Jahren tatkräftig zur Seite gestanden ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mich bei meiner kleinen Abschiedsfeier bei Euch/Ihnen persönlich verabschieden könnte. Kommt vorbei und verbringt mit uns ein paar nette Stunden. Wir feiern Abschied! WANN: Fr., 10.9., 15 – 19 Uhr WO: vor der Pension PIA, Lichteneckergasse 6 Ein großes Dankeschön an die Gemeinde Guntramsdorf, besonders an unseren Bürgermeister Robert Weber, der mir diese Art der Feier ermöglicht, nicht zu vergessen meine Freunde, die mir tatkräftig zur Seite stehen. Bleibt mir noch zu sagen: „Es war sehr schön,es hat mich sehr gefreut!“ EURE/IHRE Renate Geiger

Geschäftsführende Gemeinderätin Gabriele Pollreiß, unter anderem zuständig für Schulen, Kindergärten und Frauen, bittet mit dieser Kolumne Frauen aus Guntramsdorf vor den Vorhang. IN DIESEM INTERVIEW MICHAELA JAROS.

Mi cha ela Jaros

Guntramsdorferinnen im Gespräch Sie sind von Beruf Bürokauffrau. Was war ausschlaggebend, dass Sie diesen beruflichen Werdegang gewählt haben?  Ich habe den Beruf „Bürokauffrau“ bei der Ideenwelt Häusler, Wr. Neudorf, erlernt und abgeschlossen. Dort war ich bis zur Geburt meines Sohnes 1995 beschäftigt. Sie wohnen und arbeiten in Guntramsdorf. Welchen Stellenwert hat das für Sie? Ich bin seit meiner Geburt in Guntramsdorf, bin da zur Schule gegangen, ich kann mir eigentlich überhaupt nicht vorstellen, wo anders zu wohnen. Man hat einfach alles in der Nähe, Kindergarten, Schule, Ärzte, Verkehrsanbindung usw.   Was möchten Sie Mädchen und jungen Frauen für deren Zukunft mitgeben? Ich möchte Mädchen und jungen Frauen dringend raten; glaub an dich, verfolge deine Träume, du bist einzigartig, so wie du bist !

Unserer Kollegin Monika Mertain alles Gute zum 20-jährigen Dienstjubiläum! auslese Seite 13


# 09 | 2021

NAHVERSORGUNG KULTUR Eine Initiative von GR Sepp Koppensteiner

Guntramsdorfer Künstler stellen sich vor: Angelo Rossi

Ich bin Musiker seit vielen Jahren, habe mit 12 Jahren Unterricht bei Prof. Franz Hartmann genommen. Später bei diversen Bands gespielt, 1979 erstmals live vor Publikum, was seinerzeit für mich eine große Herausforderung war. Danach ging es los mit den Auftritten. In Wien nahm ich 3 Jahre Unterricht bei Prof. Werner Menghin (Klassische und Spanische Gitarre). Auch Workshops absolvierte ich (unter anderem mit Hansi Dujmic, Helmut Bibl). Seit vielen Jahren gebe ich Gitarren- und auch Klavierunterricht. Meine Gedanken während der Pandemie waren geprägt von einem hoffentlich guten Ausgang und baldigem Ende dieser unangenehmen Sache für die Menschheit. Nun befürchte ich, dass abermals ein Lockdown kommen könnte und diese schwierigen Zeiten weiterhin ihren Lauf nehmen. Hoffentlich geschieht dies nicht. Ich war immer ein Mensch mit einem starken Willen und der Meinung, aufgegeben wird nur ein Brief!! Meine Pläne für mein weiteres Leben sind: viel Zeit mit meiner Familie verbringen, Musik machen und mit meiner Frau, die ich über alles liebe, zu reisen, uns mit Freunden zu treffen. Gute Freunde zu haben, gehört für uns zu den wichtigsten Dingen im Leben. Ich bin seit vielen Jahren glücklich verheiratet und habe zwei Söhne, die ebenfalls in Guntramsdorf wohnen und sehr zufrieden sind. Zum Thema Kunstraum Guntramsdorf wären eventuell mehr Auftritte von Guntramsdorfer Künstlern eine gute Sache. Es gibt ja zum Glück viele gute Künstler in unserem schönen Ort. Auch wären Workshops eine gute Gelegenheit, der Bevölkerung die einzelnen Protagonisten vorzustellen und hiermit näher kennenzulernen. auslese Seite 14


Bezahlte Anzeige

A K T UEL L E S

DIE FRÜCHTE AUS NACHBARS GARTEN – IST NASCHEN ERLAUBT?

GUNTRAMSDORFRENNTAG

Voller Erfolg beim Guntramsdorf Renntag, nicht nur die Sponsoren waren zufrieden, auch der Sieg beim Rennen ging nach Guntramsorf. Bestens organisiert hatte diesen Event Vize-Bürgermeister Nikolaus Brenner viele GuntramsdorferInnen, Sponsoren und Gäste aus der Politik waren am 8. August mit dabei. In diesem Jahr wurde Margarete Glanner-Jelleschitz der Platz im Sulky zugelost. Damit nicht genug, holte sie in ihrem Rennen (siehe Bild links) den ersten Platz.

Das ist ein Thema des „Überhang- und Überfallsrecht“. Grundsätzlich ist derjenige Eigentümer des Baumes und seinen Früchten, auf dessen Grundstück er verwurzelt ist. Nichtsdestotrotz hat der Nachbar das Recht, Früchte, die auf überhängenden Pflanzenteilen in das eigene Grundstück hereinragen bzw. überhängen, zu pflücken bzw. das herabgefallene Obst zu verzehren. Hierfür bedarf es keiner Regelung oder Zustimmung des Nachbarn. Wichtig ist nur, dass auch hier die Grundstücksgrenzen geachtet werden und sohin Früchte, die im Luftraum über dem Grundstück, wo sich der Baum befindet, hängen oder abfallen nicht dem oben genannten Recht obliegen. Sohin darf auch der Baumeigentümer die Früchte nicht von Nachbars Garten aufsammeln. Im Umkehrschluss ist der Baumeigentümer nicht verpflichtet, von seinem Baum herabfallendes Obst am Nachbargrund zu entsorgen oder die diesbezüglichen Kosten zu tragen. Anders verhält es sich, wenn der Baum ins öffentliche Gut überhängt; hier besteht für Passanten oder Spaziergänger keine Berechtigung, Früchte zu pflücken und an sich zu nehmen. Mehr zu ihrem Recht lesen sie unter www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35, Guntramsdorf T: (02236) 506348

auslese Seite 15


# 09 | 2021

Möge der Müll mit dir sein —

Dieser Spruch und andere lustige Wortkreationen kleben seit einigen Jahren auf den örtlichen Mistkübeln. Natürlich soll dabei vor allem der Humor nicht zu kurz kommen, aber es geht ebenso um Aufmerksamkeit! Denn nach wie vor wird viel zu viel Müll in unserer Umwelt entsorgt. Nun sollen die Aufkleber erneuert werden. Das hat die auslese gemeinsam mit Umweltgemeinderat Martin Cerne zum Anlass genommen, um die BürgerInnen einzuladen, witzige und kreative Sprüche zum Thema einzuschicken. Die Kreativsten werden schon bald auf den Mülleimern zu bestaunen sein. Hier eine kleine Auswahl, was die Redaktion so alles erhalten hat ... Tonnosaurus Rex, Möge der Müll mit Dir sein, Star Dreck, Nur voll bin ich glücklich, Dreck-Queen, Ich wär so gern Müllionär,... Über einen IGW-Gutschein durften sich am Ende Denise Liedl und Friederike Bruckmaier freuen. Ihre Sprüche werden schon bald gut sichtbar verewigt sein. „Asta la Mista!“ Alexander Handschuh | Chefredakteur

Friederike Bruckmaier mit Umweltgemeinderat Martin Cerne 

Hundehalter —

Hundehalter haben eine besondere Verantwortung für ihre Hunde, sowohl anderen Mitmenschen, als auch den freilebenden Wildtieren gegenüber. Dementsprechend sind die Verwahrungs- und Aufsichtspflichten der Hundeführer oberstes Gebot und ein Zuwiderhandeln kann zu einer Verwaltungsstrafe führen. Dort, wo Leinen-bzw. Maulkorbpflicht gilt, sollten sich die Hundehalter daran halten. Verzichten Sie auf diese Sicherungsmaßnahme, sind sie im Falle einer Verletzung, sei es unmittelbar oder mittelbar, verantwortlich. Im Raum steht dann auch ein Regress der Haftpflichtversicherung, und das kann teuer werden. Unerlässlich ist es, dass der Hundehalter sein Tier so weit im Griff hat, dass es beim Freilaufen jederzeit abrufbar ist. Auf jeden Fall gilt: im Ortsgebiet ist Leinenpflicht. Muss nicht sein! Gemeint ist einmal mehr der Hundekot auf Gehwegen und Grünflächen. Ein "Hotspot" ist der gesamte Bereich rund um den Pavillon - dabei sollte doch gerade dieser Platz sauber gehalten werden, weil er für Hochzeiten besonders beliebt ist (keine schöne Visitenkarte für unseren Ort!).

SERVICE FÜR HUNDEHALTER - DAS SACKERL FÜRS GACKERL Guntramsdorf ist ein hundefreundlicher Ort und deshalb gibt es für Hundehalter kostenlos „Hundekotbeutel“ (aus verrottbarer Maisstärke) zur einfachen Beseitigung des Hundekots von öffentlichen Verkehrsflächen. Dafür stehen in unserem Ort über 90 öffentliche Abfallbehälter zur Verfügung. Die „Sackerl“ bekommen Sie gratis im Bürgerservice der Gemeinde.

auslese Seite 16


A K T UEL L E S

Gemeinsam durch die Krise. Mit ruhiger Hand. Persönlich.

10 Jahr-Jubiläum KFZ-Werkstatt Stefan Schaub GMBH. Alles Gute zum Firmenjubiläum in Guntramsdorf und weiterhin viel Erfolg!

2353 Guntramsdorf, Spechtgasse 2a 02236 52 753 | office@taxcoach-sued.at

taxcoach-sued.at

www.kfzschaub.at

Neue Kräfte bei der Polizei —

Verstärkung bei der örtlichen Polizeiinspektion, ab sofort neu im Team sind eine Polizistin und zwei Polizisten

Begrüßte die neuen Einsatzkräfte im Rathaus (v.l.n.r.): Bgmst. Robert Weber, Asp. Michaela Plobner, Bez. Insp. David Hacker, Insp. Philipp Honis, Inspektions-Kommandant Klaus Göschl und sein Stellvertreter Thomas Halwachs.

Spezialitätenmarkt Guntramsdorf

Unser Sortiment umfasst verschiedene Schmankerl aus verschiedenen Bereichen: • Frischfleisch (Reh, Hirsch, Bison, Fisch, Rind, Strohschwein, Lamm, etc.) • Schinken, Speck, Würste, Blunzn, • Brot & Gebäck • Gewürze, Würzöle • Hausgemachte Salze, Marmeladen etc. • Edelbrände, Gin, Likör • gefriergetrocknete Früchte & Pulver

Wo findet man uns: Hauptstraße 51, 2353 Guntramsdorf Donnerstag & Freitag 8:30 – 18:00 Samstag 08:30 – 13:00 Tel: 0670 55 88 959

www.direktvomhofstaedter.at Bis bald!

Petra & Thomas auslese Seite 17

Bezahlte Anzeige

Firmenjubliäum —

Bezahlte Anzeige

So packen wir das!


# 09 | 2021

17 Stunden im Einsatz —

Aufsehenerregender Wohnhausbrand erfordert 17-stündigen Feuerwehreinsatz. Nicht zuletzt wegen eines über dem Einsatzort kreisenden Polizeihubschraubers, der Luftaufnahmen machte, erregte ein Wohnhausbrand in der Josef Lanner-Straße am 27. Juli einiges Aufsehen. Um 13:02 Uhr wurde die FF-Guntramsdorf mittels Sirene und Pager mit der Durchsage „Wohnhausbrand, Josef Lanner-Straße, Wohnhaus-Obergeschoß steht in Flammen“ alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der FF-Guntramsdorf und der Betriebsfeuerwehr Axalta, die bei einem derartigen Meldebild automatisch mitalarmiert wird, stand der Balkon des Einfamilienhauses bereits in Vollbrand und aus dem gesamten Dachbereich war starke Rauchentwicklung wahrzunehmen. Der Einsatzleiter ließ sofort einen Außen- und einen Innangriff unter schwerem Atemschutz vornehmen und veranlasste die Nachalarmierung der FF-Wiener Neudorf mit der Drehleiter. Der Brand hatte zu diesem Zeitpunkt bereits auf zwei Zimmer im Obergeschoß übergegriffen. Die große Schwierigkeit bestand nun darin, festzustellen, ob das Schadensfeuer auch schon den Dachstuhl erfasst hatte. Deshalb wurde damit begonnen, von der Drehleiter aus das Dach von außen zu öffnen. Tatsächlich stellte sich heraus, dass der Brand auch im Dachstuhl bereits um sich gegriffen hatte. In der Folge wurden daher die Feuerwehren von Mödling (mit der Teleskopmastbühne), sowie die FF-Gumpoldskirchen und FF-Laxenburg nachalarmiert. Um den Brand in diesem Bereich überhaupt wirksam bekämpfen zu können, musste nun das Dach in mühsamer Arbeit mit Rettungskettensägen nach und nach geöffnet werden. Trotz aller Bemühungen war der Brand im Dachstuhl aber bereits so weit fortgeschritten, dass dieser nicht mehr zu retten war. Schlussendlich mussten große Teile davon mit einem von der Fa. Sieber angeforderten Greifbagger entfernt werden. Der gesamte Dachstuhl sowie das Obergeschoß erlitten Totalschaden und auch die im Erdgeschoß befindlichen Wohnräume wurden durch den Rauch und das Löschwasser leider unbewohnbar. auslese Seite 18

Die Brandursache wird von Brandermittlern der Polizei erhoben und ist zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Berichtes noch nicht bekannt. Zur unmittelbaren Brandbekämpfung waren sechs Feuerwehren mit über 90 Mitgliedern (davon 30 Atemschutzgeräteträger) und 25 Fahrzeugen (davon zwei Hubrettungsgeräte) eingesetzt und es wurden fünf Löschleitungen, sowohl im Innen- als auch Außenangriff bzw. über die Hubrettungsgeräte vorgenommen. Gegen 18 Uhr konnten die ersten, und um ca. 20 Uhr die letzten auswärtigen Feuerwehren entlassen werden. In der Zeit von 21 bis 1: Uhr übernahm die FF- Münchendorf (als siebente eingesetzte Feuerwehr) die Brandwache, die danach wieder von Kräften der FF-Guntramsdorf bis 6 Uhr früh fortgesetzt wurde. Somit konnte der Einsatz erst nach 17 Stunden endgültig beendet werden. Die FF-Guntramsdorf bedankt sich auf diesem Wege bei allen Anrainern und Nachbarn, die die Feuerwehrleute während des laufenden Einsatzes sowie auch die nächtliche Brandwache mit Getränken und Kaffee versorgt haben. Wir haben uns über diese Unterstützung aus der Bevölkerung sehr gefreut! Die Einsatzkräfte im Überblick: • FF Guntramsdorf (letztlich) mit 25 Mitgliedern und 7 Fahrzeugen • BTF Axalta mit 11 Mitgliedern und 2 Fahrzeugen • FF Gumpoldskirchen mit 13 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen • FF Laxenburg mit 12 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen • FF Mödling mit 15 Mitgliedern und 5 Fahrzeugen (darunter eine Teleskopmastbühne) • FF Wiener Neudorf mit 18 Mitgliedern und 4 Fahrzeugen (darunter eine Drehleiter) • FF Münchendorf (Brandwache) • Pressestelle des Bezirksfeuerwehrkommandos mit 1 Mann und 1 Fahrzeug • Rotes Kreuz und Arbeitersamariterbund mit je einem Fahrzeug • Polizei mit 5 Streifenwagen • Mulde und Greifbagger der Fa. Sieber


A K T UEL L E S GEMEINSAM SICHER – PRÄVENTION DURCH KOMMUNIKATION

Polizistentrick Beim Polizistentrick rufen unbekannte Täter in der Regel ältere Personen an und geben sich als Kriminalbeamte aus. Sie erzählen dem Opfer, dass zum Beispiel eine Einbrecherbande in der Umgebung ihr Unwesen treibt und als nächstes bei der oder dem Angerufenen einbrechen würde. Um alle Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen, sollen sie der „Polizei“ zur Verwahrung übergeben werden. Es wird ein Treffen zur Übergabe organisiert und entweder von der Anruferin oder dem Anrufer selbst beziehungsweise von einem Mittäter abgeholt. Eine weitere Form des Polizistentricks ist der Kautionsbetrug. Auch hier gehen die Täter ähnlich vor, nur teilen sie dem Opfer mit, dass ein naher Angehöriger – Kinder oder Enkelkinder - einen Unfall mit Verletzten verursacht hätte. Um zu vermeiden, dass die oder der Angehörige ins Gefängnis muss, soll das Opfer eine Kaution bezahlen. Diese wird dann vom Anrufer selbst oder einem Mittäter abgeholt.

„Fragen Sie konkrete Dinge nach, die nur Sie und ihr Angehöriger wissen kann, sobald ihnen das Gespräch eigenartig vorkommt und rufen Sie bei der Servicenummer an!“, rät Gemeinderat Peter Waldinger (ehem. Bezirkspolizeikommandant) Der direkte Kontakt zur Kriminalprävention in Österreich: 059 133 Wichtiger Hinweis: Die Servicenummer 059 133 ersetzt nicht den Notruf. Bei unmittelbar drohender Gefahr rufen Sie bitte den Polizei-Notruf unter 133 oder den Euro-Notruf unter 112.

aufgelesen

von OAR Johann Bellositz Robert Kostolich geht in Pension Robert Kostolich, geboren am 21. September 1961 in Wien, trat am 1. Juli 1983 seinen Dienst am Gendarmerieposten Guntramsdorf an. (Ab 2005 „Polizeiposten“) Nach nunmehr 38 Jahren geht Robert Kostolich, aktueller Rang „Gruppeninspektor“, in den wohlverdienten Ruhestand. Er besuchte Volksschule, Hauptschule und Handelsschule in Wien. Mit 19 Jahren trat er in die Polizeischule in Wien XII ein und absolvierte diese von 1. Juli 1980 bis 24. Oktober 1981. Während seiner Dienstzeit war Robert Kostolich von 1985 bis 2008 Mitglied der Einsatzeinheit Niederösterreich, an deren Gründung er beteiligt war. (Einsatz zum Beispiel: „Hainburger Au“). Im Bezirk Mödling war er Personalvertreter. Nebenberuflich war Robert Kostolich als Gemeinderat in Oberwaltersdorf tätig. Für diese Tätigkeit erhielt er die Ehrennadel. Robert Kostolich ist zweimal verheiratet. Der ersten Ehe mit Gattin Regina entstammen die Kinder Markus und Isabella. Er hat zwei Enkelkinder, Rafael und Lara. Mit Gattin Sabine lebt er derzeit in Sollenau. Weitere Wohnsitze waren Wien, Oberwaltersdorf und Baden. Robert Kostolich reist gerne, so war er unter anderem schon in China, Thailand und Südafrika. Er hat auch einige Ehrungen erhalten, so zum Beispiel 2008 eine Belobigung für Lebensrettung (ein bewusstloser PKWLenker, Gehirnblutung, schnelle Reaktion, Notarzt verständigt), Erhalt des Verdienstabzeichens des Landefeuerwehrverbandes (überreicht bei der Feier „130 Jahre FF-Guntramsdorf), Verdienstzeichen des Roten Kreuzes und des Tierschutzvereines. Von der Marktgemeinde Guntramsdorf wird aus Anlass des Pensionsantrittes eine Ehrung angedacht. Gruppeninspektor Robert Kostolich war ein Polizist, den ich, angelehnt an einen Filmtitel, mit „hart aber herzlich“ beschreiben würde. Er konnte gut mit Menschen sprechen, und zwar die Sprache, die diese hören wollten. Sehr am Herzen lag ihm auch die Schulwegsicherung. Ich wünsche Herrn Gruppen­ inspektor Robert Kostolich für seinen Ruhestand, sicher auch im Sinne der Marktgemeinde, viele Jahre Glück und Gesundheit. Ich hoffe, dass er auch in der Pension ab und zu den Weg nach Guntramsdorf finden wird. auslese Seite 19


# 09 | 2021

KINDER-FERIENZUSCHUSS Wenn du deine Ferien in einem Erholungsheim oder Ferienlager verbringst, kannst du um einen Zuschuss für 1 Woche: 20 Euro | 2 Wochen: 40 Euro | 3 Wochen: 60 Euro bei der Marktgemeinde ansuchen (bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres). Bitte mit dem Einzahlungsbeleg bis spätestens 17.9.2021 ins Bürgerservice kommen. Infos: Sabine Staudinger, Tel. 53 501-27 oder sabine.staudinger@guntramsdorf.at Viel Spaß bei allen Ferienaktivitäten! Paul Gangoly | Jugendgemeinderat (SPÖ)

EKIZ IM SEPTEMBER KURSE für BABYS/KINDER 30.8., 9-10 13.9., 14-14:45 13.9., 15-15:45 13.9., 16-16:45 13.9., 17-17:45 14.9., 9-10:30 15.9., 9-9:45 15.9., 10-10:45 15.9., 11-11:45 16.9., 8:30-9:30 16.9., 10-11:30 16.9., 15-16:30

Baby Shiatsu (0-6 Monate) Musik Minis Musik Maxis Musik Kids Musik Kids Kleine Mäuse Gruppe Musik Babys Musik Minis Musik Babys Babytreff Montessori Eltern-Kind-Gruppe Little Monkey Englisch-Gruppe

KURSE – ERWACHSENE 13.9., 18:30-19:30 28.9., 11-11:55 16.9., 18:30-19:30

BeeWell Yoga fitdankbaby Rückbildung BeeWell Yoga

VORTRÄGE & WORKSHOPS – ERWACHSENE 3.9., 10-11:30 15.9., 17:30-19 17.9., 18-19 18.9., 10-11:30 21.9., 18:30-19:30 29.9., 15-16:30

Workshop „Entspannt durch den Tag“ Baby Shiatsu für Schwangere Workshop Cranio Sacrale Körperarbeit AlleinerzieherInnen-Treff Workshop „Ist mein Kind hochsensibel?“ Themen-Café „Beikost“

22.9., 15-16 Uhr

PUPPEN-und MITMACHTHEATER

BESUCHSBEGLEITUNG (NEUE KONTAKTDATEN!)

s.schabmannBB@noe.familienbund.at, Tel: 0680 230 44 96 FLOHMARKT: 4.9., 9–14 Uhr im Rathauspark (nur bei Schönwetter) Verkauf & Kauf rund um Babys und Kleinkinder. Spielsachen, Bücher, Kleidung, Umstandsmode etc. Tischmiete: 15 Euro Für all unsere Kurse gilt: NUR mit ANMELDUNG! Info & Anmeldung unter 0660 903 76 05 oder guntramsdorf@noe.familienbund.at, www.ekiz-guntramsdorf.at | Rathaus Viertel 2/Stiege 2/Lokal 2/1

auslese Seite 20

FERIALPRAXIS BEI DER GEMEINDE Für Schülerinnen und Schüler der Oberstufen stellt sich alle Jahre wieder die Frage: Ferien oder Arbeiten? Für mich, als Schülerin einer BHS war die Antwort klar. Ich mache ein Ferialpraktikum, wenn möglich in der Fachrichtung meines Schulzweiges. Die Marktgemeinde Guntramsdorf, mein Heimatort, hat mir dies ermöglicht. Dieses Jahr waren, auf beide Ferienmonate aufgeteilt, insgesamt sieben Praktikanten bei der Gemeinde beschäftigt. Im August waren wir im Rathaus zu dritt, einer in der Buchhaltung, einer beim Bauamt und ich, in der Kommunikation. Man kann in jeder dieser Abteilungen gleichermaßen viele Berufserfahrungen sammeln und jeden Tag etwas dazu lernen. In der Kommunikation durfte ich die meisten meiner Aufgaben selbstständig erledigen. So arbeitete ich mit dem Programm Adobe InDesign und erstellte aus vorhandenen auslese-Artikeln ein Sonderheft, welches schon länger in Planung war. Da es sich hauptsächlich um geschichtliche Beiträge von Gemeindearchivar Johann Bellositz handelte, vertiefte ich nicht nur meine Kenntnisse mit dem Computerprogramm, sondern lernte auch noch viel über Guntramsdorf dazu. Generell gibt es bei der Gemeinde gerade eine Digitalisierungsoffensive. Zwischendurch bekam ich auch die verschiedensten kleineren Aufgaben, die von Arbeiten mit Excel bis zu Fotografieren reichten. Durch all diese Aufträge konnte ich das Team der Kommunikation tatkräftig unterstützen. Ich denke, ich darf auch für meine Kollegen sprechen und sagen, dass jeder immer freundlich zu uns war, uns mit Rat und Tat zur Seite stand und einem nie langweilig geworden ist. Carolina Würkner | Ferialpraktikantin


auserlesenes K

B I L DUN G

inder-Eck

Wir

Die Kinderfreunde Guntramsdorf wünschen allen Kindern und Jugendlichen einen schönen Schulstart und freuen sich schon auf den kommenden Sommer mit dem Bericht von Valentina (12) über unser Ferienlager.

Rätsel!

Abenteuer am Millstättersee

Falkencamp – das bedeutet Übernachten in großen Zelten, Grillen über dem Lagerfeuer, Party mit vielen anderen Kindern, Ausflüge, eine Fackelwanderung und vieles mehr. In der letzten Juliwoche verbrachten wir in einer Gruppe von ungefähr 20 Kindern eine tolle Zeit in Döbriach am Millstättersee in Kärnten, auch wenn uns das Wetter manchmal einen Strich durch die Rechnung machte, hatten wir viel Spaß und ließen und die gute Laune nicht verregnen. Wenn wir uns das Essen nicht selbst über dem Feuer grillten, wurden wir von der Küche mit Leckereien versorgt. Bei dem so lustigen und abwechslungsreichen Programm im Falkencamp wurde uns nie langweilig. Besonders gefiel uns das Ballspielen am Volleyballplatz. Gerade nach diesem vom Corona-Virus geprägten Jahr war es eine besonders schöne Abwechslung. Und es war bestimmt nicht das letzte Mal.

Auflösung Seite 35.

Termine:

• Schulbeginnfest: Do., 9.9., 16-17:30 Uhr, Rathauspark • Tag des Kindes: So., 12.9., 15-18 Uhr, Spielplatz Friedhofstraße Es gelten jeweils die aktuellen Covid-Maßnahmen - derzeit 3G.

Ihr persönlicher Immobilienberater in Guntramsdorf

0699/121 09 303 pguttmann@remax.net

Mödling www.remax-dci.at Donau-City-Immobilien Fetscher & Partner GmbH & Co KG Triesterstraße 32 2334 Vösendorf

Gerne stehe ich Ihnen für eine seriöse und fundierte Bewertung Ihrer Immobilie zur Verfügung! Vereinbaren Sie Ihren Termin!

Sie denken daran Ihr Haus, Ihr Grundstück bzw. Ihre Wohnung zu verkaufen?

Ihr GUTSCHEIN

für eine fundierte und seriöse Wertermittlung Ihrer Immobilie

Name: .......................................................................... Anschrift: ..................................................................... Tel.: ............................................................................. Mail: ............................................................................ Einzulösen bei Ihrem RE/MAX Immobilienberater Peter Guttmann. www.remax.at

auslese Seite 21

Bezahlte Anzeige

Peter Guttmann


# 09 | 2021

Gratis Nachhilfe —

Auch in diesem Sommer gab es wieder die Aktion „gratis Nachhilfe“, damit der Schulstart im Herbst zu keiner Hürde wird. Bürgermeister Robert Weber setzte, schon wie im letzten Jahr, auf diese Initiative, die entsprechend gut angenommen wurde! „Das Angebot in den Fächern Mathematik und Englisch für SchülerInnen von 10-14 Jahren hat sich als erfolgreiche Idee herausgestellt, die wir in diesem Sommer wiederholt haben. Nicht zuletzt sind uns auch die Eltern sehr dankbar.“, freut sich Bürgermeister Weber. Insgesamt haben in den Ferien 18 SchülerInnen teilgenommen. Einem erfolgreichen Schulstart steht somit nichts mehr im Wege!

LESERBRIEF Gerne möchte ich zur Halbzeit der Englisch-Woche Danke sagen! Die Gemeindeinitiative bezüglich der beiden Nachhilfewochen für Englisch und Mathematik finde ich eine großartige Initiative! Wir Eltern freuen uns sehr darüber und den Kindern dürfte es auch sehr Spaß mache, in kleiner Runde, gemeinsam mit Freunden zu lernen.

Die Buchhandlung für alle Guntramsdorfer …

Ab September wird die Bibliothek von Stöhrs Lesefutte r beliefert!

Wir wünschen einen guten Schulstart! auslese Seite 22

Bezahlte Anzeige

Liebe Grüße, Lisi Rössler


B I L DUN G

Tel.: 02236/53501-38 buch@guntramsdorf.at

„Zitronenbaiser“, erfrischende Kurzgeschichten von Barbara Bilgoni

geraten zu lassen – z. B. Puppalhutschn, Drahdiwaberl, Gschamster Diener, Schmattes usw.

„Zitronenbaiser“ war Barbara Bilgonis erstes Buch, das im Pandemiejahr 2020 entstand. Zahlreiche folgten, da Barbara Bilgoni das „Homeoffice“ sinnvoll nutzen wollte. Die Autorin zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sie sehr gerne urösterreichische Ausdrücke in ihrem Text verarbeitet, um diese Wörter nicht ganz in Vergessenheit

Barbara Bilgoni, geboren 1955, lebt im beschaulichen Möllersdorf in Niederösterreich. Sie wuchs im 12. Wiener Bezirk auf und besuchte ein Gymnasium. Nach der Matura arbeitete sie in verschiedenen Banken, nur unterbrochen von zwei Babypausen. Jetzt, im Ruhestand, lässt sie ihrem Humor freien Lauf und nutzt jede freie

Neue Öffnungszeiten ab September: Montag 9-12 Uhr | 13-19 Uhr Dienstag 8-12 Uhr Mittwoch 8-12 Uhr Donnerstag 9-12 Uhr | 13-19 Uhr Freitag 8-12 Uhr

Minute zum Schreiben. Mit ihrer realitätsnahen Sprache gibt sie sich als „Autorin mit einem Augenzwinkern“ zu erkennen. Gerne streut sie auch hin und wieder österreichische Sprachgepflogenheiten ein, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. Barbara Bilgoni | Facebook Instagram barbarabilgoni

Buchtipp: ZITRONENBAISER (BILGONI BARBARA – TREDITION) Geschichten rund um die pralle, gelbe Zitrone. Fröhliche Erzählungen rund um die saure Frucht aus Italien, die durchaus auch ihre süßen, liebenswerten Seiten aufzuweisen hat. Auf Reisen von Sizilien über Graz, Capri, Taormina, Catania, Wien nach Menton und Nizza werden die heiteren, melancholischen und liebevollen Geschichten der Hauptpersonen beschrieben. Wir erfahren an den Schauplätzen in halb Europa von den verrücktesten und heitersten Erlebnissen der Protagonisten Eric, Lucia, Augusto, Rocco und Lilli.

Neu in unserem Sortiment: Für Krimifreunde BLIND DATE – Joy Fielding, DER HEIMWEG – Sebastian Fitzek

Für unsere Jüngsten: DIE STREITHÖRNCHEN – Rachel Bright, DER KLEINE IGEL, DAS EICHHÖRNCHEN UND IHRE FREUNDE – Friedrun Reichenstetter

auslese Seite 23


# 09 | 2021

Was ist los in Guntramsdorf?

„AUSG’STECKT“ SEPTEMBER

Fr., 3.9., 20 Uhr

Quetsch ´n´Vibes Wo? Musikheim, freie Platzwahl, Karten 15 Euro, im Bürgerservice erhältlich

Sa., 4.9., 9-14 Uhr

EKIZ Flohmarkt Wo? Rathauspark, Anmeldungen unter guntramsdorf@noe.familienbund.at

Sa., 4.9., 9-13 Uhr

Bauernmarkt Wo? Rathauspark

So., 5.9., 10:30 Uhr

9. Guntramsdorfer Entenrennen des ASK Eichkogel Wo? Wr. Neustädter Kanal "Galda Brücke"

Schulbeginnfest der Kinderfreunde Do., 9.9., 16-17:30 Uhr Wo? Rathauspark

Fr., 10.9., 15-19 Uhr

Pension Pia feiert Abschied Wo? vor der Pension Pia, Lichteneckerg. 6

Fr., 10.9., 17-19 Uhr

Sommerausklang mit den Kraftwerkerinnen Wo? Rathauspark Guntramsdorf (vor der Bibliothek), bei Schlechtwetter in der Bibliothek

So., 12.9., 10 Uhr

Jubiläums - Frühschoppen des Kleingartenvereines

So., 12.9., 15-18 Uhr

Tag des Kindes Wo? Spielplatz Friedhofstraße

Fr., 24.9., 19 Uhr

Filmclub - Südamerika Wo? Klublokal Heimatmuseum, Film von Franz Stocker

So., 26.9., 12-17 Uhr

Open House Museum Walzengravieranstalt Wo? Steinfeldgasse 4

So., 26.9., 10 Uhr

Guntramsdorfer Fahrradtag Wo? Treffpunkt Rathaus, Tagesroute: Guntramsdorf - Gumpoldskirchen Pfaffstätten - Guntramsdorf, Halbzeit-Pause beim Heurigen in Pfaffstätten

Wo? Parkplatz des KGV Guntramsdorf Neudorferstraße/Rohrfeldgasse

NAHVERSORGUNG KULTUR

QUETSCH `N` VIBES Zwischen zwei Welten

03·09· M U S I K H E I M , AM TABOR 3

Beginn: 20 Uhr | Karten: 15 Euro im Rathaus Guntramsdorf/ Bürgerservice www.guntramsdorf.at

Quetsch ’n‘ Vibes verbindet zwei musikalische Welten miteinander. Die Volksmusik, die durch die Steirische Harmonika verkörpert wird, verschmilzt gekonnt mit dem jazzigen Sound des Vibraphons, dem Marimbaphon und diversen anderen exotischen Perkussionsinstrumenten. Aus dieser Begegnung entspringt ein Fluss aus neuen Klängen und Farben, auf welchem das Trio geschickt zwischen den beiden Welten navigiert.

Johannes Kölbl – Steirische Harmonika, Perkussion Leonhard Waltersdorfer – Vibraphon, Perkussion Hannes Schlöggl – Marimbaphon, Perkussion

auslese Seite 24

Teichheuriger Gausterer Rohrfeldteich.............. 19.05. – 03.10. Weinbau Baitschev Josefigasse 13............. 18.08. – 01.09. Kirchheuriger Hofstädter Kirchenplatz 2............. 24.08. – 08.09. Haase Manfred Kirchenplatz 3a........... 24.08. – 20.09. Gausterer69 Hauptstraße 69........... 25.08. – 08.09. Schimmelbauer Kirchengasse 11.......... 01.09. – 15.09. Habacht Elisabeth u. Markus Hauptstraße 38........... 09.09. – 26.09. Hofstädter Ludwig Hauptstraße 45........... 15.09. – 03.10. Gausterer Markus Hauptstraße 55........... 16.09. – 03.10. Stundner Friedrich Kerngasse 2a.............. 21.09. – 08.10. Kirchheuriger Hofstädter Kirchenplatz 2............. 28.09. – 12.10. www.genusswinzer.at

Die Veranstaltungen finden laut den aktuell gültigen Covid-Bestimmungen statt.

Dantes Göttliche Komödie Die drei Teile der berühmten Divina Commedia des Dante Alighieri an drei unmittelbar benachbarten Schauplätzen gelesen, nacherzählt und musikalisch begleitet – Alte Musik trifft Jazz

NAHVERSORGUNG KULTUR

DANTES

GÖTTLICHE KOMÖDIE

08·10· FREIGUT THALLERN

Beginn: 18 Uhr | Karten: 38 Euro, inkl. Imbiss und Begrüßungscocktail, Karten im Rathaus Guntramsdorf / Bürgerservice erhältlich, www.guntramsdorf.at

Michael Oman und Josef Lichtenegger – Blockflöten, Martina Schobersberger – Tasteninstrumente, Die Tschässer, Sprecher: Dieter Röschel (3 Blöcke à 45 Minuten, 2 Pausen à 30 Minuten)

Im Kartenpreis sind ein passender Imbiss in den beiden Pausen und ein Begrüßungscocktail inkludiert!


T ER M I NE

PFARRE GUNTRAMSDORF - ST. JAKOBUS Gottesdienstordnung Samstag:

Vorabendmesse um 18:30 Uhr

PFARRE NEU-GUNTRAMSDORF - ST. JOSEF So., 12.9.

Erntedankfest, 10:30 Uhr, Segnung der Erntekrone und Wortgottesdienst im Schulhof der Volksschule Dr. Karl Renner-Straße, anschl. Prozession zur Kirche und Eucharistiefeier

12 bis 17 Uhr,

Bewirtung am Kirchenplatz, ab 13 Uhr im Pfarrgarten: Hüpfburg für Kinder, Volleyball für Jugendliche und Erwachsene

So., 19.9.

10: 30 Uhr, Hl. Messe mit Predigt von Diakon Alfred Ofner-Schuster-Abschlag und Bericht über seine wunderbare Heilung in Medjugorje

Sonn- und Hl. Messe um 9 Uhr Feiertage: Dienstag:

Mütter beten für ihre Kinder um 18:30 Uhr

Mittwoch:

Abendmesse um 18:30 Uhr

Freitag:

Hl. Messe um 11 Uhr im Seniorenhaus, Neudorferstr. 2

Rosenkranzgebet:

Mittwoch und Samstag vor der Abendmesse ab 17:45 Uhr

Mi., 1.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

Fr., 3.9.:

11 Uhr Hl. Messe im Seniorenhaus

Sa., 4.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

So., 5.9.:

Monatssammlung – 9 Uhr Hl. Messe

Di., 7.9.:

10 Uhr Schulgottesdienst für die Mittelschule

Fr., 10.9.:

8 Uhr Schulgottesdienst für die VS (Vorschule, 1. + 2. Klassen) 9 Uhr Schulgottesdienst für die VS (3. + 4. Klassen)

Sa., 11.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

So., 12.9.:

9 Uhr Hl. Messe

Mi., 15.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

Fr., 17.9.:

11 Uhr Hl. Messe im Seniorenhaus

Sa., 18.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

So., 19.9.:

9 Uhr Hl. Messe

Mi., 22.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

Fr., 24.9.:

11 Uhr Hl. Messe im Seniorenhaus

Sa., 25.9.:

10 Uhr Firmung, 18:30 Uhr Hl. Messe

So., 26.9.:

9 Uhr Hl. Messe

Mi., 29.9.:

18:30 Uhr Hl. Messe

Vorschau: Sa., 2.10.:

10 Uhr Firmung

So., 3.10.:

10:30 Uhr Kirchweihfest

Fr., 15.10.:

15-19 Uhr Flohmarkt in der Siedlerhalle

Sa., 16.10.:

9-12 Uhr Flohmarkt in der Siedlerhalle

Durchgehend "ausg'steckt": Der "Geh-Achterl"-Automat im Rathaus Viertel!

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Pandemie zu Änderungen kommen kann. Informieren Sie sich aktuell auf unserer Homepage unter www.pfarre-guntramsdorf. at oder in den Schaukästen. Abgabe von Büchern für den Pfarrflohmarkt in der Pfarrkanzlei, Di 16-19 h oder Do 8-11 h, evtl. nach vorherigem Anruf unter Tel.Nr. 02236/53507 Wir holen Ihre Bücher auch gerne ab, damit sie nicht im Altpapier landen! Bitte um Terminabsprache unter Tel.Nr. 0677/61681433.

MUTTER-ELTERN-BERATUNG Niederösterreich

MUTTER­-Eltern-­BERATUNG MUTTERBERATUNG am Mi.,15.9.2021, um 9:30 Uhr Wo? Rathaus, Rathaus Viertel 1/1, 3. Stock, Zi. 3.17

auslese Seite 25 Informationen zur


# 09 | 2021

WALDBRAND IN GUTENSTEIN (10.7.) Im Rahmen des (neu geschaffenen) 07.11.14 09:48 Sonderdienstes „Flur- und Waldbrandbekämpfung“ waren auch die zwei Guntramsdorfer Feuerwehrmitglieder Ludwig Hofstädter und Alexander Hornik bei einem Waldbrand in Gutenstein rund 8 Stunden lang im Einsatz. Weiterführende Informationen zum Sonderdienst „Flur- und Waldbrandbekämpfung“ finden Sie auf der Homepage der FF Guntramsdorf www.ff-guntramsdorf.at > „Berichte“

KATASTROPHENSCHUTZ BEGINNT BEIM EIGENSCHUTZ ! Die Bevölkerung ist gewohnt, dass ihr in allen erdenklichen Notfällen rasch geholfen wird. Doch in Extremsituationen stößt auch die größte und beste Hilfsorganisation an ihre Kapazitätsgrenzen. Bedenken Sie bitte daher: Bei Extremwetterlagen kann die Feuerwehr nicht überall, gleichzeitig und sofort Hilfe leisten! Dabei ließe sich so mancher Schaden durch einfache Vorsorgemaßnahmen minimieren oder sogar vermeiden.

UNDICHTER KESSELWAGGON IM BAHNHOF KAISERAU (12.07.) Bei Eintreffen der Feuerwehr war im Bereich des Domdeckels eines mit rund 50 Tonnen Salzsäure beladenen Kesselwaggons leichte Dampfentwicklung erkennbar. Ein Atemschutztrupp, ausgerüstet mit Chemieschutzanzügen der Schutzstufe 2 (säurebeständig) konnte durch Nachziehen der Schrauben des Domdeckels den Dampfaustritt stoppen.

Starkregen: • Haben Sie in ihrem Haus eine Rückschlagklappe eingebaut? Wenn ja: wird diese regelmäßig gewartet? • Falls Sie im Einzugsbereich von Krottenbach oder Mühlbach wohnen, bedenken Sie, dass diese bei Starkregenereignissen über die Ufer treten können. • Haben sie Vorsorge getroffen, dass Oberflächenwasser nicht in den Keller eindringen kann? Ist das notwendige Material vorhanden ? (Schalungsplatten, Bretter, Planen, Sandsäcke etc.)

UNTERSTÜTZUNG DER POLIZEI BEI SUCHAKTION (20.07.) Nachdem eine 54-jährige Frau mehrere Tage lang vermisst wurde, startete die Polizei am Ozean und Rinketeich eine Suchaktion, bei der auch zwei Spürhunde eingesetzt wurden. Die Polizeikräfte wurden dabei von der Feuerwehr mit der Zille unterstützt. BRAND EINES WOHNHAUSES (27.7.) Bericht siehe Seite 18.

auslese Seite 26

WIE GUT SIND S I E AUF FOLGENDE EREIGNISSE VORBEREITET?

Sturm: • Haben Sie Planen oder Reservedachziegel lagernd, mit denen man Lücken im Dach notdürftig schließen kann? • Haben Sie schon darüber nachgedacht, wie und womit Sie Poolabdeckungen, Trampoline und dgl. sichern können? Längerandauernder, großflächiger Stromausfall (Blackout) • Für wie lange reichen ihre Lebensmittelvorräte? Zwei oder drei Tage sind definitiv zu wenig! • Können sie für sich und ihre Familie warme Speisen, oder zumindest Tee oder Suppe zubereiten? Wo ? Wie ? Womit ? (Achtung: Auch die Gasversorgung ist bei länger andauerndem Stromausfall nicht gewährleistet!). • Falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen: Für wie lange reicht der Vorrat? • Haben Sie ein batteriebetriebenes Radio? • Haben Sie ausreichend Lichtquellen zu Hause? (Taschenlampen, Kerzen etc.)


V ER E I NE

Die Marktgemeinde Guntramsdorf sucht: eine/einen Schulwart - HelferIn/ SpringerIn für 40 Wochenstunden GU_Wappen_4C.indd 1

KLEINGARTENVEREIN EINLADUNG zum JUBILÄUMS - FRÜHSCHOPPEN Sonntag, 12. September 2021 Beginn 10 Uhr am Parkplatz des KGV Guntramsdorf anlässlich 50 Jahre Standort Neudorferstraße/Rohrfeldgasse Der KLEINGARTENVEREIN GUNTRAMSDORF wurde am 8. April 1946 als “Kleingärtnerverein Guntramsdorf“ mit der Gartenanlage an der Friedhofstraße (in Guntramsdorf) gegründet. 1971 wurde ein Teil der Gartenanlage für den Schulneubau benötigt und deshalb durch die Gemeinde aufgelassen. Als Ersatzgrund wurde ein Areal beim Rohrfeldteich (Eckgrund Neudorferstraße - Rohrfeldgasse) zur Verfügung gestellt. Und so feiern wir in diesem Jahr das 50.Bestehen an der Neudorferstraße 100. Eingeladen sind alle Mitglieder des KGV Guntramsdorf, deren Familien und Freunde, Bgmst. Robert Weber und Vize-Bgmst. Nikolaus Brenner – Guntramsdorf, Markus Geiger – RAIKA Guntramsdorf, Wilbert Leitgeb – Präsident des Landesverbandes der Kleingärtner NÖ, KR Franz Riederer – Präsident i.R und alle Freunde und Gönner des KGV Guntramsdorf. Auf Ihr Kommen freuen sich Robert Slezak | Obmann und Christine J. Fertinger | Schriftführung/Kassa Teilnahme nur unter Einhaltung der „3-G-Regeln = Geimpft – Getestet – Genesen“ möglich!

07.11.14 09:48

Zu den Aufgaben zählen: • Reinigung u. Wartung bzw Pflege: des Schulgebäudes, der Klassenräume und der Außenanlagen, sowie • sonstige Besorgungen. Unsere Anforderungen: • Sie sind kontaktfreudig, sicher im Umgang mit Kindern, • Organisationstalent, • handwerkliche Kenntnisse bzw. Fertigkeiten, • Bewerber(innen) mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung werden bevorzugt, • bei männlichen Bewerbern – abgeleisteter Präsenzdienst/Zivildienst. Ihre Bewerbung (Bewerbungsschreiben inkl. Lebenslauf) richten Sie bitte per Mail an: Romana Davies, Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, romana.davies@guntramsdorf.at Die Anstellung und Entlohnung erfolgt jeweils als Vertragsbedienstete/Vertragsbediensteter nach den Bestimmungen des NÖ Gemeinde - Vertragsbedienstetengesetzes 1976 LGBI.2420 in der jeweils geltenden Fassung. Die Einstellung wird über die Marktgemeinde Guntramsdorf vorgenommen werden.

eine/einen Kanal- und Klärfacharbeiter/in für den Abwasser Service Betrieb für 40 Wochenstunden (Details siehe: www.guntramsdorf.at) Zu den Aufgaben zählen: • Einsatz als Klärfacharbeiter/in auf der Kläranlage und in den Außenstellen bzw. Ortskanalisation • Durchführung von Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten Unsere Anforderungen: • Einwandfreies Vorleben (Strafregisterauszug) • Abgeschlossener Präsenz- oder Zivildienst (bei männl. Bewerbern) • Abgeschlossene Berufsausbildung - folgende Lehrberufe werden bevorzugt: Schlosser/in, Installateur/in, Mechaniker/in, bzw. verwandte Berufe • EDV-Anwenderkenntnisse, sowie Führerscheinklassen B, C und E verpflichtend Aus- u. Weiterbildungsverpflichtung: Positive Absolvierung der Klärfacharbeiter- bzw. Kanalfacharbeiterprüfung innerhalb 3 Jahren ab Dienstantritt, ständige Weiterbildung erforderlich. Die Anstellung und Entlohnung erfolgt als Vertragsbediensteter/e nach den Bestimmungen des NÖ Gemeindevertragsbedienstetengesetzes 1976 LGBl. 2420 in der jeweils geltenden Fassung Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Zeugnisse, Kopie Führerschein, etc.) richten Sie bitte bis spätestens 30.10.2021, schriftlich an: Ing. Erich Jenisch, Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1, oder per E-Mail an office@asb-guntramsdorf.at

auslese Seite 27


# 09 | 2021

STELZENTAGE DES SIEDLERVEREINES „UNTERM EICHKOGEL“ Der Siedlerverein „Unterm Eichkogel“ veranstaltet seine legendären Stelzentage in abgewandelter Form! Samstag, 2. Oktober und Sonntag, 3. Oktober, beide Tage von 11 – 15 Uhr, können die legendären Stelzen in der Siedlerhalle, Dr. K. Renner-Strasse 25, abgeholt werden! Neben den traditionellen gegrillten Stelzen bietet das Team des Siedlervereines auch andere Köstlichkeiten, wie Erdäpfel­puffer mit Knoblauchsauce sowie Schnitzel & Co an! Wir bitten ausdrücklich um eine telefonische „Essens“ Vorreservierung unter der Telefonnummer 0664/88922817.

FIT IN DEN HERBST MIT DER ATUS GUNTRAMSDORF Am 7. September starten wir in den sportlichen Herbst. Aerobic-Programm: Im großen Turnsaal der Mittelschule Guntramsdorf (Eingang gegenüber Barockpavillon) DI, 19 – 20:15 Uhr:

POWER-BAUCH-BEIN-PO mit Sigi Hier erwartet dich ein flottes und effektives Kräftigungsprogramm für den gesamten Körper.

DO, 19 – 20:15 Uhr:

STEP & BODYWORK mit Sigi Hier erwartet dich ein schwungvolles Programm mit einfachen Choreographien, die fordern und Spaß machen

DO, 17 – 18:15 Uhr:

FIT & GESUND mit Traude Dieses bunte Bewegungsprogramm richtet sich an alle, die es ein bisschen lockerer angehen wollen. Das Motto lautet: „Jeder wie er kann und will!“

Es freut sich das Team des Siedlervereines Guntramsdorf!

Unbedingt erforderlich: EIGENE Matte und Gummibänder! Zum Schutz für alle wird eine Anwesenheitsliste mit Namen und Tel.Nr. geführt. Di und DO: 18:30 – 20 Uhr

Fußball für Hobbykicker im Alter 40+ in der Mehrzweckhalle des BORG Guntramsdorf. Während der Sommermonate findet unser Fußball im Meiergarten statt. (Adresse: Mühlgasse, gegenüber Druckfabrik)

Jahresbeitrag/Kalenderjahr: EUR 50 Für den Indoor Bereich gilt die 3G-Regel (Nachweis bitte mitbringen)! Kostenlose Veranstaltungsanküdigung

Bei Interesse einfach mal vorbeikommen und mitmachen. Auf Dein Kommen freut sich die ATUS GUNTRAMSDORF (Arbeitsgemeinschaft für Turnen und Sport)

auslese Seite 28


V ER E I NE

ALLGEMEINER TURNVEREIN GUNTRAMSDORF Wenn es die Coronamaßnahmen zulasse, bieten wir ab 13.9. (Volleyball ab Oktober) folgende Trainingseinheiten an: Montag im Gymnastiksaal der Mittelschule Guntramsdorf: 08:45 - 09:45 Gymnastik mit Monika/Gerti (Eingang: Stiegenabgang links vom Haupteingang) Montag im Turnsaal der Mittelschule Guntramsdorf:

Guntramsdorf

16:00 - 17:00

Eltern-Kind-Turnen ab 2,5 Jahren mit Gerlinde

17:00 - 18:00

Kinderturnen ab 5 Jahren mit Christoph

die Suchmaschine für die Ortsgeschichte

18:00 - 19:00

Koordinationstraining mit Kampfsportelementen für Kinder ab 10 Jahren mit Martina/Gregor

Blitzlichter der Ortsgeschichte, per Mausklick jederzeit verfügbar

19:00 - 20:00

Gymnastik mit Monika/Gerti

20:00 - 21:00

Volleyballtechniktraining (für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene) mit Julia

Dienstag in der Sporthalle des BORG Guntramsdorf: 18:00 - 20:00 Volleyball „Just for fun“ (für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene) mit Christine Mittwoch im Turnsaal der Mittelschule Guntramsdorf: 16:30 – 17:30 Fit & Fun für Kleinkinder (1 - 2,5 Jahre) mit Begleitung, mit Gerlinde 17:45 - 18:45 Rückenfit mit Gerlinde 18:45 - 19:45 Zirkeltraining mit Gerlinde Mittwoch im Gymnastiksaal der Mittelschule Guntramsdorf: 18:45 - 20:15 Fight 4 Body mit Gregor/Martina (Eingang: Stiegenabgang links vom Haupteingang der Schule) Donnerstag in der Sporthalle des BORG Guntramsdorf: 18:00 - 20:00 Volleyball Advanced (für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene) mit Julia Wir freuen uns schon auf das gemeinsame Sporteln! Unsere Mitgliedsbeiträge: Kinder EUR 40 /Erwachsene EUR 65 Schüler ab 16 Jahren EUR / 45 Familien EUR 90 Unsere Bankverbindung: Empfänger: Allgemeiner Turnverein Guntramsdorf, IBAN: AT83 3225 0000 0000 7039 / BIC: RLNWATWWGTD Verwendungszweck: Vor - u. Zuname

Vielen Dank im Voraus! Nähere Auskünfte unter: http://atvguntramsdorf.wix.com/turnenguntramsdorf Gertrude Luser 0676/3485417, Monika Nohava 0664/9192958 Abmeldung bitte schriftlich an brigitte_pfeifer@hotmail.com

guntramsdorf.topothek.at

DIE TOPOTHEK Die Topothek (topothek.at) ist eine internetbasierte Plattform, auf der Gemeinden ihre Ortsgeschichte in digitalisierter Form (Bilder, Fotos, Dokumente, etc.) zur Verfügung stellen können. Die Topothek ist also ein regionalhistorisches Online-Archiv, das lokalhistorisches Material für die nächsten Generationen erhalten soll. Das Heimatmuseum betreibt im Auftrag der Marktgemeinde die „Topothek Guntramsdorf“ (guntramsdorf.topothek.at). Eine Vielzahl von Fotos aus dem Bestand des Heimatmuseums stehen für Sie bereit. In mühevoller Kleinarbeit hat das Team des Heimatmuseums Guntramsdorf diese Auswahl an Ansichten für Sie getroffen, diese hochgeladen, kommentiert und wo möglich auf einer Landkarte verortet. Es ist der feste Vorsatz des Betreibers, periodisch weitere alte Fotos und auch Dokumente für Sie bereit zu stellen. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise im Internet durch die Geschichte unseres Ortes. Aber auch Sie sind gefordert! Auf vielen Fotos sind Personen, Situationen und Ansichten zu sehen, die aus Unkenntnis der Person, der genauen Ortsposition, des Anlasses oder des Aufnahmedatums nicht vollständig kommentiert werden konnten. Vielleicht haben gerade Sie dieses notwendige Wissen. Teilen Sie es uns mit. Oder Sie haben Fotomaterial oder Dokumente, die Sie bereit wären einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir scannen diese Fotos oder Dokumente und laden sie in die Topothek. Die Originale und die Nutzungsrechte bleiben bei Ihnen. Kontakt: Sepp Koppensteiner, E-Mail: topothek.guntramsdorf.at

auslese Seite 29


# 09 | 2021

JUDO IN GUNTRAMSDORF Anfängerkurs und Trainingszeiten starten. Am 15. September ist es soweit, der Verein Judo Guntramsdorf setzt nach der Corona- und Sommerpause das Training fort, wie bisher im kleinen Turnsaal der Volksschule II. Die Trainingszeiten werden wieder ausgedehnt: jeden Mittwoch, Fortgeschrittene von 18 bis 19:30 Uhr, Erwachsene von 19:30 bis 21 Uhr Für Anfänger geht es ab 17. September, jeden Freitag von 14:30 bis 15:30 Uhr, los. Wer Interesse am Erlernen der traditionellen japanischen Kampfkunst hat, kann einfach in bequemer Sportkleidung vorbeikommen und reinschnuppern. Bitte die aktuell gültigen Corona-Regeln beachten. Für allfällige Fragen sind wir unter armin.klein@gmx.at oder 0650 / 96 33 565 erreichbar.

WIR SORGEN FÜR SICHERHEIT www.rrb-moedling.at

Bezahlte Anzeige

ZU JEDEM BONUS-KONTO GESCHENKT*! JETZT NOCH SICHERER UNTERWEGS: MIT DEM RFID-BLOCKER DER RRB MÖDLING * Der RFID-Blocker der RRB Mödling verhindert das Auslesen von Kartendaten durch Unbefugte. KOSTENLOS bei jeder Umstellung oder jedem Neuabschluss eines Bonus-Kontos im Zeitraum 01.08.2021 bis 30.09.2021 – solange der Vorrat reicht. www.rrb-moedling.at

auslese Seite 30

www.facebook.com/ rrbmoedling

www.instagram.com/ raiffeisenregionalbankmoedling


SP OR T

TISCHTENNIS NEUIGKEITEN Start zur Mission Aufstieg. Der TTC Guntramsdorf hat heuer viel vor in der Bundesliga. Erstmals greifen die Krot´npracker nach dem Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs!

Kostenlose Veranstaltungsanküdigung

Denn mit dem ehemaligen Mannschafts-Europameister und amtierenden Doppel-Staatsmeister Dominik Habesohn konnten die Guntramsdorfer einen neuen Führungsspieler verpflichten, der das junge Team an die Spitze führen soll. Gleich am ersten Bundesliga-Wochenende am Sonntag, den 5. September um 10 Uhr, kommt es zum Duell mit dem Vorjahres-Vizemeister St. Veit/Hainfeld. Publikum ist wieder erlaubt, wir hoffen mit der Unterstützung unserer Fans gleich auf einen Heimsieg! Trainingsstart. Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch wieder das regelmäßige Training. Der TTC Guntramsdorf bietet dabei dreimal in der Woche ein Kindertraining an: Montag, Dienstag und Freitag von 18 bis 19.30 Uhr stehen die Kinder mit ausgebildeten Trainern an der Platte. Neue Spielerinnen und Spieler sind jederzeit willkommen, das erste Schnuppermonat ist kostenlos! Haussammlung: Das Hauptaugenmerk des TTC Guntramsdorf liegt dabei auf der Nachwuchs-Arbeit. Über 20 Kinder trainieren regelmäßig in der Volksschule mit ausgebildeten Trainern. Die Leistungen im Nachwuchs können sich auch sehen lassen. Mit Julian Fellinger und Giovanni Margaritis stehen zwei Youngsters bereits im Bundesliga-Kader, beide konnten bereits über Medaillen bei österreichischen Meisterschaften jubeln. Um die Qualität des Trainings hoch halten zu können, die Mitgliedsbeiträge für die Kinder aber niedrig, organisiert der TTC Guntramsdorf jedes Jahr im September eine Haussammlung. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie uns mit einer Spende unterstützen, wenn wir bei Ihnen läuten. Vielen Dank für die Unterstützung!

wartungsaktion für gasthermen! *

nur €

96,-

Rätsel Auflösung von Seite 21

gasthermenwartung-aktion! Mit diesem Gutschein nur € 96,- statt € 120,Hotline:

01/699 25 24

*Preis inkl. Anfahrt, 30 min. Arbeitszeit und Mwst.

Industriestrasse 41 2353 Guntramsdorf Der Fachmann in Ihrer Nähe!

auslese Seite 31

Bezahlte Anzeige

Verheizen Sie nicht Ihr schwer verdientes Geld! Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin!


# 09 | 2021

FUSSBALL IN GUNTRAMSDORF

ASK AM BALL

WWW.ASK-EICHKOGEL.AT Das Team hinter dem Team Robert Suskopf

Funktion(en):

Beirat, 100er- Mitgliedsbeauftragter, Haustechniker und Platzwart

Zur Person:

Robert schnürte bereits in jungen Jahren die Fußballschuhe beim ASK und blieb seinem Herzensverein bis heute treu. Der harte Knochen, der er als Fußballer war, ist er bis heute geblieben. Robert ist einer, der nicht nur gute Ideen hat, sondern einer, der diese dann auch hartnäckig, lösungsorientiert und verlässlich umsetzt. Ein Mann, ein Wort, da können noch viele von ihm lernen …

Lieber Robert, der gesamte ASK Eichkogel bedankt sich für deinen beachtlichen Einsatz!

Bambini Schnuppertraining Noch schnell anmelden! Am Samstag, 11. September, um 10 Uhr, findet das Bambini Schnuppertraining am Fußballplatz des ASK Eichkogel statt. Kontakt: Christian Schwarz 0676/889061040, Dr. Karl Renner-Straße 11b, 2353 Guntramsdorf Entenrennen Noch keine Ente adoptiert? Dann wird es aber Zeit! Am 05. September starten unsere Quietsch-Enten in ihr 9. Rennen. Adoptionsstellen: Heuriger Schimmelbauer, Trafik Brenn, Teichheuriger Gausterer und bei allen Funktionären des ASK Eichkogel

Sa. 04.09.2021 14:30 / 16:30 Uhr

ASK Eichkogel : SG Hinterbrühl/Gießhübl

Sa. 11.09.2021

14:30 / 16:30 Uhr

Velm : ASK Eichkogel

Fr. 17.09.2021

17:30 / 19:30 Uhr

Lanzendorf-A : ASK Eichkogel

auslese Seite 32

ENTENRENNEN 5. september 2021

Start 10:30 Uhr Wr. Neustädter Kanal „Galda Brücke“

ASK Eichkogel : Achau

powered by

ENT EN ONLINE KAUFEN

Annahmestellen: Funktionäre des ASK

Eichkogel, Trafik Brenn, Heurigen Schimm

Veranstalter: ASK Eichkogel | Kontakt:

Meisterschaft Unsere Spiele im September:

So. 26.09.2021 14:00 / 16:00 Uhr

9. Guntramsdorfer

elbauer

0664/160 79 47

Kostenlose Veranstaltungsan küdigung

Name:


SP OR T

HEURIGER HABACHT GOLFTURNIERE Bei strahlend schönem Sommerwetter wurden die beiden Turniere, gesponsert vom Heurigen Habacht, im GC Guntramsdorf durchgeführt.

ING. MARIA SCHRÖDER

Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit köstlichen Brötchen und hervorragenden Weinen von Elisabeth und Markus Habacht vorort verwöhnt.

2353 Guntramsdorf | Eggendorfergasse 6 +43 (0)2236/53 4 76 | www.tischlereiaigner.at

ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

OpTik STudio SChlögl 

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

Bezahlte Anzeige

Bildtext (v.l.n.r.): Markus Habacht mit Sieger-Brutto Herren Oliver Tschernoster (GC Guntramsdorf)

Bezahlte Anzeige

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS.

Sie suchen einen Elektriker in ihrer Nähe? Egal ob Haus, Wohnung, Gewerbe oder Hausverwaltung. Wir sind Ihr verlässlicher Partner für alle Arten von Elektroinstallationen, egal ob innen oder außen.

Bezahlte Anzeige

Bei den Herren war der Gewinner Oliver Tschernoster (GC Guntramsdorf), bei den Damen holten sich Birgit Weisseneder (GC Guntramsdorf) und Jutta Stark (Golf & Countryclub Lärchenhof) den Sieg.

Bezahlte Anzeige

INNENARCHITEKTUR TISCHLEREI KÜCHENSTUDIO

auslese Seite 33


Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern — Den 97. Geburtstag feierte Danksagmüller Josef Den 96. Geburtstag feierte Beilner Auguste Den 92. Geburtstag feierten Essl Maria Zwierschitz Margareta Den 91. Geburtstag feierten Sommer Stefanie Zehetner Anna

Guntramsdorf blüht auf — GADERMEIER Tobias

22.06.2021

ERDEM Ömer

08.07.2021

ERDELYI Rebeca

09.07.2021

TSCHÜRTZ Simon

20.07.2021

SCHILLER Theresa

22.07.2021

BAUMANN Mia

27.07.2021

BOSIC Mila

28.07.2021

CIFTCI Ecrin

28.07.2021

REXHEPI Leotrim

30.07.2021

KASCHNIG Emma

04.08.2021

FORNAL Artur Kamil

10.08.2021

Danksagung —

Den 90. Geburtstag feierten Jelleschitz Maria Pollak Eva Den 85. Geburtstag feierten Finkes Josef Ozenil Anton Pribil Marga Dipl.Ing. Willms Josef Den 80. Geburtstag feierten Kodys Karl Richter Ludmilla Rothstock Viktor Dr. Rupprecht Eckhard Werther Ilse Den 75. Geburtstag feierten Ing. Haberzettl Ingrid Hierath Christine Lunzer Peter Zumpfe Eva Das Fest der Gnadenhochzeit feierten Danksagmüller Olga u. Josef Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Manz Gerlinde u. Helmut Swoboda Käthe u. Peter-Paul

Wir möchten uns bei Dr. Bernhard Hensely-Schinkinger herzlich für die liebevolle Betreuung von Alfons Liska bedanken.

Frau Marga Pribil feierte am 5. August ihren 85. Geburtstag. Sie war von 1990 bis 2000 als Gemeinderätin der Marktgemeinde Guntramsdorf tätig. Jahrzehntelang war sie beim Pensioniste­nverein Guntramsdorf eines von zwei „Golden Girls“. Der Gemeinderat verlieh ihr 2006 die Ehrennadel. Frau Ilse Werther feierte am 13. August ihren 80. Geburtstag. Sie war von 1970 bis 1996 als Vertragsbedienstete der Marktgemeinde Guntramsdorf (Bürgerservice) beschäftigt. Herr Lunzer Peter feierte am 8. August seinen 75. Geburtstag. Für seine Tätigkeit für die Guntramsdorfer Wirtschaft verlieh ihm der Gemeinderat 2016 die Ehrennadel. Frau Eva Broschek feierte am 2. August ihren 70. Geburtstag. Für ihre Tätigkeit für die Guntramsdorfer Wirtschaft verlieh ihr der Gemeinderat 2002 die Ehrennadel. Frau Maria Pollinger, MA , feierte am 16. August ihren 65. Geburtstag. Sie war von 1985 bis 2015 (30 Jahre!) als Gemeinderätin der Marktgemeinde Guntramsdorf tätig. Der Gemeinderat verlieh ihr 2016 den Ehrenring.

Verstorbene — Hirtenfelder Josef (geb. 1938) Sandler Maria Anna (led. Tötzl, geb. 1926) Kleiber Klemens (geb. 1940) Höring Franz (geb. 1933) Puljarevic Margareta (led. Borbelj, geb. 1945)

Familie Liska

Gnadenhochzeit von Olga und Josef Danksagmüller auslese Seite 34

Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert zum Geburtstag —


GE SUNDHE I T

APOTHEKENNOTDIENST – SEPTEMBER Mo 30.08.

TESTSTATIONEN in Guntramsdorf Anmeldung unter www.testung.at 

Tag

GemeindeTeststationen

Mo

9-12h

Ozeanstraße 10

Mi

15-18h

Hauptstraße 55

Sa

13-16h

Fr 03.09.

Sa 04.09.

So 05.09.

Mo 06.09.

Di 07.09.

Mi 08.09.

9 A

10 B 1 C

2 D

3

4

5 A

6 B

7 C

Fr 10.09.

Sa 11.09.

Mo 13.09.

Di 14.09.

Mi 15.09.

Do 16.09.

Fr 17.09.

Sa 18.09.

So 12.09.

8 D

9

10

1

2 B

3 C

4 D

5

6

7

So 19.09.

Mo 20.09.

Di 21.09.

Mi 22.09.

Do 23.09.

Fr 24.09.

Sa 25.09.

So 26.09.

Mo 27.09.

Di 28.09.

8 A

9 C

10 D 1

2

3

4 A

5 B

6 D

7

Mi 29.09.

Do 30.09.

Fr 01.10.

8

9

10 A 1 B

Sa 02.10.

Apothekennotdienst www.apotheker.or.at Gratis Apo App: Apothekensuche mit Nachtdienstanzeige

1

8-14

h

18-20h 18-20h

Hauptstraße 55

Do 02.09.

8

18-20h

Do Fr

Nur mit Termin!

Mi 01.09.

Do 09.09.

Bezirk Mödling

Di

Apotheke zum Eichkogel

Di 31.08.

12-14h 12-14h

 Anmeldung unter t.at

Bezirk Baden

apotheken.oesterreich-teste oder 0800 /220330

1. City-Süd Apotheke, Vösendorf, SCS Kaufhaus A Shop 9 + 11, Tel: 01/890 50 86 2. Apotheke Mag. pharm. Hans Roth KG, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 2 1. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2. Salvator-Apotheke, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 3 1. Wienerwald Apotheke, Breitenfurt, Hauptstraße 151-153, Tel: 02239/31 21 2. Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstr. 28, Tel: 02236/26 258 3. Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 4 1. Apotheke im Kräutergarten, Perchtoldsdorf, Plättenstraße 7-9, Tel: 01/867 12 34 2. Georg-Apotheke, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 5 1. Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, Brunn a. Geb., Enzersd. Str. 14, Tel: 02236/32 751 2. Feldapotheke, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Straße 16b, Tel: 02236/71 01 71 6 1. Südstadt-Apotheke, Ma. Enzersdorf, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 2. Marien-Apotheke, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 7 1. Apotheke zum „Heiligen Augustin“, Perchtoldsdorf, Maktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 2. Central-Apotheke, Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 8 1. Drei Löwen Apotheke, Brunn am Gebirge, Wiener Straße 98, Tel: 02236/31 24 45 2. Apotheke wieneu, Wr.Neudorf, IZ, NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236/66 04 26 9 1. Marien-Apotheke, Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01/869 41 63 2. Alte-Stadt-Apotheke „Zum hl. Othmar“, 2340 Mödling, Elisabethstr. 17, Tel: 02236/22 243 10 1. Amandus-Apotheke, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 2. Bären-Apotheke, Maria Enzersdorf, Kaiserin Elisabeth-Str. 1-3, Tel: 02236/30 41 80 3. Apotheke „Zum heiligen Jakob“, Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A 1. Heilquell-Apotheke, Baden, Antonsgasse 1, Tel: 02252-87125 2. Engel-Apotheke, Traiskirchen, Dr. Karl Renner-Platz 3, Tel: 02252-52627 3. Unsere Sonnenscheinapotheke, Bad Vöslau, Industriestraße 12, Tel: 02252-251581 B 1. Marien-Apotheke, Baden, Leesdorfer Hauptstraße 11, Tel: 02252-87147 2. Apotheke "Zum heilsamen Brunnen", Leobersdorf, Südbahnstraße 7, Tel: 02256-62359 3. Schutzengel-Apotheke, Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-54202 C 1. Activ-Apotheke, Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-85538 2. Kur-Apotheke, Bad Vöslau, Badner Straße 12, Tel: 02252-70406 D 1. Aeskulap-Apotheke, Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-21110 2. Apotheke "Zum Erlöser", Bad Vöslau, Hochstraße 25, Tel: 02252-76285

WOCHENENDDIENST – SEPTEMBER

ÄNDERUNG TESTSTANDORTE Mit 1.10. wird die Teststation von der Haupstraße ebenso nach NeuGuntramsdorf verlegt. Ab dann finden alle Testungen der Gemeinde Mo., 9-12 Uhr, Mi., 15-18 Uhr und Fr., 13-16 Uhr ausschließlich in der Ozeanstraße 10 statt.

Praktische Ärzte* Dienstbeginn 08:00 Uhr – Dienstende: 14:00 Uhr 04. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 05. Dr. Ilona Polzer, Wiener Neudorf, Tel.: 0660-3470374 11. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 12. -18. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 19. -- 25. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 26. Dr. Ilona Polzer, Wiener Neudorf, Tel.: 0660-3470374

Hinweis zu den Wochenenddiensten * Praktische Ärzte: Kassenärztliche Wochenend- und Feiertagsdienst 8-14 Uhr. Ordinationsbetrieb ist von 9-11 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gesundheitshotline 1450, in lebensbedrohenden Situationen an die Rettung 144 und in der Nacht von 19-7 Uhr an den NÖ Ärztedienst 141.

Zahnärzte Dienstbeginn: 09:00 Uhr – Dienstende: 13:00 Uhr 04./05. Dr. Witold Demut, Schwechat, Tel.: 0676-7078343 11./12. Dr. Wolfgang Dormuth, Bad Vöslau, Tel.: 02252-76465 18./19. Dr. Johannes Forster, Berndorf, Tel.: 02672-82294 25./26. Dr. Nabeel Umar, Baden, Tel.: 02252-82960

auslese Seite 35


BÜRGERSERV ICEorf.at

ÖFFNUNGSZEITEN

DEN UN| 2021 #K09 bis 12 Uhr bis Freitag von 7 ag nt Mo G LANGER AMTSTA

Jeden Donnerst ag

r im Rathaus. von 13 bis 19 Uh

SPRECHSTUNDEN DES BÜRGERMEISTERS Jeden ersten Do. im Monat von 17-18 Uhr, nur gegen tel. Terminvereinbarung unter 53501-55 Sprechstunde "Neue Heimat": Jeden ersten Do. im Monat von 17-19 Uhr im Rathaus, 2.Stock Wohnungssprechstunde: Jeden ersten Do. im Monat von 13-19 Uhr im Rathaus, 3.Stock, Zi. 3.06 und 3.07 HEURIGENTELEFON 02236/52452 PFLEGEHOTLINE 02236/53501-47 BIBLIOTHEK Mo., Di., Mi., Fr., 8-12 Uhr, und Do., 9-12 Uhr & 13-19 Uhr, Tel.: 53501-38 ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN: Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Volksschule I, Hauptstr. 35, Tel.: 506013-143, Nachmittagsbetreuung: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Nachmittagsbetreuung: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 BORG Guntramsdorf, Friedhofstr. 36, Tel.: 502001 Musikschule Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 MUTTER-ELTERN-BERATUNG Jeden 3. Mittwoch im Monat, 9:30-10:30 Uhr, Rathaus, Rathaus Viertel 1/1, 3.Stock GEMEINDEÄRZTIN Dr. Sabine Muck, Dr.K. Giannonigasse 27/12, 2340 Mödling, Tel.: 0650/2910191

* Wahlarzt

sd w w w.guntr am 501 0 53 6/ Tel: 0223

PRAKTISCHE ÄRZTE Dr. Bernhard Hensely-Schinkinger Rathaus Viertel 1/4, Tel.: 53076 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Isabel Hoffmann*, Franz Liszt-Gasse 2, Tel.: 53244 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. Clemens  Weber, Am Kirchanger 3, Tel.: 53247 Dr.Dr. Petra Wittmann-Grabherr Eggendorfergasse 10/2, Tel: 0664 2191989

AUGENHEILKUNDE Dr. med. Reza Fazeli*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 02236/908404 HALS-, NASEN- OHRENHEILKUNDE Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Claudia Lill* Rathaus Viertel 3/333, Tel.: 0676/3636192 HAUTARZT OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431

NOTRUFNUMMERN 122 Feuerwehr 133 Polizei 144 Rettung

ERSTE KOSTENLOSE ANWALTSAUSKUNFT Mödling: Nur nach Vereinbarung Mag. Elfriede Melichar, Schrannenplatz 3/1/2 Tel: 02236-502540 Ebreichsdorf: 15 bis 17 Uhr 1. September, Mag. Julian Wegerth, Wiener Neustädter Straße 34/10, Tel. 0660-7900796, Nur gegen Voranmeldung

INTERNE MEDIZIN Dr. Christine Bonelli*, Rathaus Viertel 1/4, Tel.: 0664/75059193

Brunn am Gebirge: 15 bis 17 Uhr 8. September, Mag. Joachim Pfeiler, Leopold Gattringer Straße 40, Tel. 02236-32158 Nur gegen Voranmeldung

NEUROLOGIE Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

UMWELTBERATUNG Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/53501-39 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

ORTHOPÄDIE Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666 UROLOGIE Dr. med. Markus Sonnleithner*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 02236/908404 ZAHNÄRZTE Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm Kress-Gasse 2, Tel.: 52920 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455 Dr. Paul Schön und Dr. Kristina Nadler*, Rathaus Viertel 3/1.OG, 4b, Tel.: 506398 DDr. Marzieh Sohrabi-Moayed, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 ÄRZTEZENTRUM* (DRUCKFABRIK): Tel.: 320048, www.aezg.at Nach telefonischer Voranmeldung! Fachärztin für Dermatologie: Dr. med. Daniela Filz-Mellek Facharzt für Pulmologie: Dr. med. Michael Zimmerl Facharzt für Gefäßchirurgie: Dr. med. Michael Mellek TIERARZT Dr. med.vet Barbara Koller Münchendorferstraße 7, Tel. 02236/21903 od. 0664/4213448 LOGOPÄDIE Susanne Holzinger, BSc*, Hauptstr. 18, Tel.: 0650/9432111 SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190 VOLKSHILFE Tel.: 0676/867 623 53 HILFSWERK THERMENREGION Hilfe und Pflege daheim, Schloßallee 5, 2512 Tribuswinkel, Tel.: 02252/82041

ALTSTOFFSAMMELZENTRUM An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr, 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa   8 - 12:30 Uhr PROBLEMSTOFFSAMMLUNG in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)   9 -   9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Wohnhausanlage Eichkogelstr. 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12 SICHERHEITSINFORMATIONSZENTRUM Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224 BLAULICHTORGANISATIONEN Freiwillige Feuerwehr: Bei Feuer, Unfall, Notfall wählen Sie bitte Notruf 122 Münchendorferstr. 1-3, Allgemeiner Dienstbetrieb (Mo-Fr: 7-15 Uhr) Tel.: 0680/1246916 Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarm­zentrale Mödling: 41510 Polizei, Rathaus Viertel 1/3, Tel.: 059133/3335 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 059 64000, Krankentransporte: Tel: 14844 PFARRE ST. JOSEF NEU-GUNTRAMSDORF Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, www.pfarre-neuguntramsdorf.at pfarre.neu-guntramsdorf@katholischekirche.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 15 – 19 Uhr, Di, 8:30 – 12 Uhr, Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank: Di., 11 – 12 Uhr PFARRE ST. JAKOBUS Möllersdorferstr. 1, Tel.: 53507, kanzlei@pfarreguntramsdorf.at, www.pfarre-guntramsdorf.at, Pfarrkanzleistunden: Di 16 - 19 Uhr, Do, 8 - 11 Uhr.

Profile for alexander handschuh

Auslese 2021/09  

Das Gemeindemagazin der Marktgemeinde Guntramsdorf.

Auslese 2021/09  

Das Gemeindemagazin der Marktgemeinde Guntramsdorf.

Profile for hanale1
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded