__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Österreichische Post AG RM 11A038826K 2353 Guntramsdorf

auslese GU_Wappen_4C.indd 1

07.11.14

Das Gemeindemagazin | Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf | Ausgabe 04/2021

Superhelden CORONA-SONG AUS GUNTRAMSDORF

›› CORONA Erste Impfstraßen in Betrieb

›› BAUSPERRE Für eine nachhaltige Zentrumsentwicklung

›› GUNTRAMSDORF 2030 Konzept Dorf- und Stadterneuerung beschlossen


Tel.: 02236/53501-38 buch@guntramsdorf.at

Geänderte Öffnungszeiten: Montag 8-12 Uhr Dienstag 8-12 Uhr Mittwoch 8-12 Uhr Donnerstag 9:30-12 Uhr | 13-19 Uhr Freitag 8-12 Uhr

Im Zeitraum 12.-23.4. hat die Bibliothek nur montags von 13-19 Uhr geöffnet.

NEU in der Bibliothek! Tonies & Tonieboxen

NEU IN DER BIBLIOTHEK: Kreativer Hörspiel-Spaß für´s Kinderzimmer. Die Tonies sind Figuren, die im Design der jeweiligen Hörspiele gehalten sind. Diese werden einfach auf die Toniebox gestellt und schon startet das Hörvergnügen im Kinderzimmer. Infos und Entlehnungsgebühren unter: www.guntramsdorf.at Viel Spaß wünscht euer Team der Bibliothek!

Buchtipp: DIE EROBERUNG AMERIKAS (Franzobel - Zsolnay Verlag)

Ferdinand Desoto hatte Pizarro nach Peru begleitet, dem Inkakönig Schach und Spanisch beigebracht, dessen Schwester geschwängert und mit dem Sklavenhandel ein Vermögen gemacht. Er war bereits berühmt, als er 1538 eine große Expedition nach Florida startete, die eine einzige Spur der Verwüstung durch den Süden Amerikas zog. Knapp 500 Jahre später klagt ein New Yorker Anwalt im Namen aller indigenen Stämme auf Rückgabe der gesamten USA an die Ureinwohner. Franzobels Roman ist ein Gleichnis für die von Gier und Egoismus gesteuerte Gesellschaft, die von eitlen und unfähigen Führern in den Untergang gelenkt wird.

Neu im Sortiment u.a. Hitlers Vater von Roman Sandgruber, Generation Haram von Melisa Erkurt . Eine detaillierte Auflistung unserer Neuzugänge finden Sie auf unserer Homepage oder im Schaukasten vor der Bibliothek.

auslese Seite 2

Zum Entlehnen in der Bibliothek!

Toniebox und Tonies ergeben zusammen grenzenlosen

Hör-Spiel-Spaß!


Vorwort

Impfstraßen umgesetzt — LIEBE GUNTRAMSDORFERIN! LIEBER GUNTRAMSDORFER! — Wie könnte es anders sein, natürlich beschäftigt uns im Frühjahr weiterhin die Pandemie. Wenngleich ich Grund habe, optimistisch zu sein. Denn als eine der ersten Gemeinden in Niederösterreich ist es uns gelungen, nach den Teststraßen nun auch Impfstraßen für Guntramsdorf zu organisieren. Nach vielen Telefonaten mit der NÖ-Landesimpfkoordinationsstelle, unseren örtlichen Ärzten, den Blaulichtorganisationen und Unterstützung vieler Freiwilliger, konnte ich alle Beteiligten überzeugen, dass wir diesen notwendigen Schritt im Kampf gegen die Pandemie gemeinsam schaffen werden. Ich bin fest überzeugt, dass wir nur so eine Chance haben, die „Corona-Zeit“ bald hinter uns zu lassen. Vor allem der älteren Generation und den Risikogruppen können wir so als Gemeinde gut unter die Arme greifen. Denn letztlich profitieren wir alle als Gesellschaft, wenn wir rasch Fortschritte im Durchimpfen erzielen. Seit dem 19.3. laufen in der Sporthalle unseres Gymnasiums, in 4 Impfstraßen, die Impfungen. In dieser ersten Phase sind die älteren Personen und sogenannte Risikogruppen an der Reihe.

Wichtig für Sie zu wissen, die Einteilung, wer, wann und wo geimpft wird, wird ausschließlich über die NÖ-Landesimpfkoordination Notruf144 bestimmt. Hier haben wir als Gemeinde keinen Einfluss. Es gibt aber noch andere wichtige „Schauplätze“ im Ort. So haben wir ganz aktuell eine Bausperre für das Ortszentrum auf den Weg gebracht. Es ist aus meiner Sicht höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen, um zukünftig großvolumige Wohnbauprojekte zu verhindern. Damit setzen wir ein Zeichen, dass Investoren und Immobilienspekulanten in die Schranken gewiesen werden. Ein Ausquetschen von Grundstücken ist somit nicht mehr möglich. In diesem Zusammenhang erfolgte ein weiterer Beschluss im Gemeinderat. Es geht um das Konzept der Dorf- und Stadterneuerung, welches nun gemeinsam mit BürgerInnen und Vertretern, der örtlichen Politik im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprojektes „GTDF2030“ auf den Weg gebracht wurde. Was Sie alles im Detail dazu wissen sollten, finden Sie auf den folgenden Seiten. Ihr Bürgermeister Robert Weber

›› Aktuelles ab Seite 4

›› Sport ab Seite 27

›› Bildung ab Seite 18

›› Leben Seite 30

›› Termine ab Seite 22

›› Vereine ab Seite 24

„ausleseonline”

›› Gesundheit Seite 31

IMPRESSUM: Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Layout: Claudia Pürzelmayer & Karin Sterlé, Redaktionsassistenz, Anzeigen: Karin Sterlé, Tel. 53501-40, Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, Fotolia, Adobe Stock, Pixabay, Druck: Print Alliance HAV Produktions GmbH, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der Marktgemeinde Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können.

Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens, Print Alliance HAV Produktions GmbH, UW-Nr. 715

auslese Seite 3


# 04 | 2021

Guntramsdorf startet mit Impfstraße — Als eine der ersten Gemeinden in Niederösterreich ist Guntramsdorf noch im März mit Impfstraßen gestartet. Vorerst für Personen ab 80 Jahren. Nach den Teststraßen für die Gratistests leitete Bürgermeister Robert Weber den nächsten Schritt ein. Seit dem 19.3. werden in der Halle des Oberstufenrealgymnasiums ältere Personen sowie Risikogruppen geimpft.

Zweitimpfungen. Ziel ist es, 900 Impfungen pro Woche zu schaffen. „Ich war von Anfang an zuversichtlich, dass wir das organisatorisch ebenso gut meistern wie die Testungen und gehe daher davon aus, dass wir auch in den kommenden Monaten Impfstraßen in Guntramsdorf weiterführen.“, Weber weiter. Anmeldezeitpunkt und die jeweils vorgesehene Impfgruppe wird zentral und ausschließlich über die NÖ-Landesimpfkoordination Notruf144 bekanntgegeben. Bei der Gemeinde kann man sich also nicht direkt anmelden.

„Ich freue mich, dass ich die Landesimpfkoordinationsstelle vom Standort Guntramsdorf überzeugen konnte und wir nun auch bei den Impfungen einen großen Beitrag leisten können. Gemeinsam mit den Blaulichtorganisationen, niedergelassenen Ärzten und Freiwilligen werden wir so erneut die ältere Generation beim Kampf gegen die Pandemie unterstützen!“, so Bürgermeister Robert Weber.

https://notrufnoe.com/impfung/

Seit dem 19.3. laufen die Erstimpfungen, später dann die

Foto: Bgmst. Robert Weber, gewähltes Mitglied des Bezirksstellenausschusses des Rotes Kreuzes

Bitte informieren Sie sich auf der Website von Notruf NÖ über alle Fragen rund um die Impfung

Das Gartenglück kehrt zurück

Bezahlte Anzeige

Beste Beratung, Top-Qualität und große Vielfalt für Ihren Garten. Wir freuen uns auf Sie bei uns im Lagerhausmarkt. Raiffeisen-Lagerhaus Wiener Becken eGen Betrieb Guntramsdorf Münchendorferstraße 43 • 2353 Guntramsdorf Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 700 bis 1700 Uhr, Samstag: 700 bis 1200 Uhr

auslese Seite 4

lagerhaus.at/wienerbecken


A K T UEL L E S

Heldinnen haben viele Gesichter —

Zwei Musikerinnen und ein Filmemacher aus Guntramsdorf veröffentlichen ein Musikvideo über die SuperheldInnen der Corona-Pandemie. Am Ostersonntag ist die Veröffentlichung geplant. Als Ulli und Tom Bayer dem jungen Filmemacher Georg Gangoly ihren gerade neu aufgenommenen Song zum ersten Mal vorgespielt haben, hat es nicht lange gedauert, bis die Geschichte von und für die vielen SuperheldInnen fertig war. Alles begann mit der Idee, der zunehmend negativen Corona-Stimmung entgegen zu wirken. „Einfach Danke sagen an all jene Menschen, die seit einem knappen Jahr für uns da und im Einsatz sind. In der Pflege, bei der Rettung, bei der Feuerwehr, im Spital, die Liste ist lang. Was wäre, wenn wir ihnen ein Gesicht geben?“, so die Gedanken von Ulli und Tom. Tom hatte den Text und die paar Akkorde in wenigen Stunden fertig geschrieben: „In einer Pandemie funktioniert die Musikkunst völlig anders. Wir sind in zahlreichen Projekten mit anderen eng vernetzt, doch das ist jetzt stark eingeschränkt. Du musst alles selber aufnehmen, jedes Instrument!“ Künstler wollen sich ausdrücken. Einen Song über die Held­ Innen der Pandemie muss jetzt raus, waren sich Ulli & Tom einig: „Was dann passierte war einzigartig. So viele Menschen aus unserer Umgebung, aus Guntramsdorf oder Wien waren spontan bereit, uns zu unterstützen!“ SUPERHELDEN erzählt die Geschichte zweier junger Menschen, im Video dargestellt durch die Guntramsdorfer Lea Handschuh und Felix Gerl, die sich der Hilfe und Unterstützung voll und ganz verschrieben haben. Sie begleiten Menschen bei den Massentests, aber auch jene, die in Intensivstationen eingeliefert werden. Wir wollen zeigen, wie sie sich dabei fühlen, was Corona mit ihnen macht, wie sie das alles verarbeiten. Natürlich kann man das nur andeuten. Kein Spital würde uns eine Drehgenehmigung geben. Aber Guntramsdorf wäre nicht Guntramsdorf, wenn es hierfür nicht zahlreiche Unterstützung gäbe. In nicht einmal 48 Stunden bekamen die Kreativköpfe die Möglichkeiten und den Schlüssel für die Bedarfsordination in Neu-Guntramsdorf für einen Dreh am Wochenende. Das Ärztezentrum in der Druckfabrik stellte spontan Räumlich-

„Verlieren wir nicht den Mut und die Hoffnung!“, so die Botschaft von Ulli und Tom.

keiten zur Verfügung, wo ein Intensiv-Spitalszimmer nachgestellt wurde. Auch die Feuerwehr war mit an Bord sowie eine Behinderten-Integrations-Werkstätte in Ternitz, wo das Video-Team den Alltag begleiten durfte. Zuletzt sei noch gesagt, dass alle am Projekt Beteiligten ohne Gage arbeiten, alle Spesen und Aufwände selbst finanziert wurden und eventuelle Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden.

Ansehen, teilen und weitersagen! Das fertige Video wird am Ostersonntag veröffentlicht und online unter anderem auf www.ulliundtom.at, auf der Facebook-Seite „Ulli und Tom“ und auf Youtube zu sehen sein.

auslese Seite 5


# 04 | 2021

STERN Konzept beschlossen — Die groß angelegte Bürgerbeteiligung „GTDF2030“ und der in diesem Zusammenhang durchgeführte Prozess der Dorf- und Stadterneuerung geht in die nächste Runde. Das notwendige Konzept wurde durch den Gemeinderat abgesegnet. Robert Weber: „Ich freue mich, dass nun das Konzept der NÖ Dorf- und Stadterneuerung vorliegt. Dieses ist für mich als Bürgermeister die Basis, dass sich unser Guntramsdorf in kleinen, aber gezielten Schritten weiterentwickelt. Diese Entwicklung muss aus meiner Sicht Hand in Hand mit den BürgerInnen gehen – denn gelebte Bürgerbeteiligung ist für die Kommunalpolitik heute unabdingbar. Das nun fertige Konzept setzt genau hier an: gemeinsam gestalten Politik und Bevölkerung ihren Ort Schritt für Schritt weiter!“ Bitterer Beigeschmack: die gbb/ÖVP stimmte als einzige Partei gegen das Bürgerbeteiligungskonzept.

wartungsaktion für gasthermen! *

nur €

96,-

Vision Basis für das Konzept bildet eine gemeinsam entwickelte Vision, bei der alle im Gemeinderat vertretenen Parteien mitgewirkt haben: Guntramsdorf, mitten im dynamisch wachsenden Bezirk Mödling gelegen, sieht seine Zukunft als beliebter Wohnort mit hoher Lebensqualität, geprägt durch eine lebendige Heurigenkultur und als attraktiver Bildungsund Wirtschaftsstandort, der gerade für die kommenden Generationen viel bieten möchte.

Bezahlte Anzeige

Verheizen Sie nicht Ihr schwer verdientes Geld! Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin!

gasthermenwartung-aktion!

Gelebte Vielfalt, Generationen für- und miteinander, Platz für alle, familienfreundlich, in ausgezeichneter Lage mit Grünraum zur Naherholung vor der Haustüre und moderner öffentlicher Anbindung.

Mit diesem Gutschein nur € 96,- statt € 120,Hotline:

01/699 25 24

*Preis inkl. Anfahrt, 30 min. Arbeitszeit und Mwst.

auslese Seite 6

Industriestrasse 41 2353 Guntramsdorf Der Fachmann in Ihrer Nähe!

Die Schwerpunkte für die kommenden Jahre wurden in Übereinstimmung mit den Ergebnissen aus der Umfrage gewählt!


A K T UEL L E S

DIE SCHWERPUNKTE DES KONZEPTES SCHWERPUNKT-THEMA 1:

Mobilität

Übergeordnetes Ziel: Bis 2030 ist Guntramsdorf deutlich verkehrsberuhigt. Maßnahmenideen dazu: 1) M  obilitätskonzept mit der Region (eco+) a) Mitarbeit im regionalen AST (Anrufsammeltaxi als Anbindung nach Mödling f. Jugendl.) b) Einbettung des neuen Linienbussystems ab 2021 1.1) Umfahrung Badner-Spitz öffentlich wirksam diskutieren (mit Land NÖ und Nachbargemeinden) 2) Planung Verkehrsberuhigung Ausbau der Fuß- und Radwege und deren Anbindung an die Nachbargemeinden

SCHWERPUNKT-THEMA 2:

Grünraum

Übergeordnetes Ziel: Erhaltung, Pflege und Ausbau der Grünflächen im Ortsgebiet sowie der Teiche und Auen für nachfolgende Generationen. Maßnahmenideen dazu: 1) p rofessionelles Grünflächen – Bepflanzungskonzept im Ortsgebiet 2) Pflegemaßnahmen am Eichkogel 3) g estartete Projekte fortführen: begrünte Busstationen, Rathaus teilbegrünen

SCHWERPUNKT-THEMA 3:

Jugend

Übergeordnetes Ziel: In Guntramsdorf wird die Jugend durch neue Angebote aktiv einbezogen und unterstützt. Maßnahmenideen dazu: 1) J ugendrat installieren a) Jugendzentrum einbinden b) Projekt der Schule (NMS) einbinden! c) pädagogische JugendarbeitJugendberatungsstelle d) Kindergemeinderat als Schulprojekt 2) Jugendzentrum wieder beleben (gemeinsam mit MOJA) a)Aktivitätenplan, um neue Gruppen zu bilden b) Graffiti bzw. Malort c) Jugendkunst 3) P ädagogisches JugendkonzeptJugendberatungsstelle a) Jobcoaching b) Bewerbungstraining c) Unterstützung bei LehrstellenSuche d) Kinder- und Jugendberatung 4) G  ´stett´n als das neue Zentrum für Outdoor-Aktivitäten in NEUGuntramsdorf weiter entwickeln unter Einbindung der Jugend. Ideen dazu: Skaterplatz erneuern, Funcourt errichten, BMXBahn und Pumptrack, Klettern, Parcours mit Hindernissen

„Die ganzheitliche Stadterneuerung umfasst wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Aspekte, hat ihren Schwerpunkt in der örtlichen und kommunalen Daseinsvorsorge und ist bestrebt, die Bereitschaft der Bewohnerinnen und Bewohner wachzurufen, mit ihren eigenen Kräften eine Verbesserung der Lebensqualität im Ort anzustreben und die Eigenverantwortung für den Lebensraum zu erhöhen.“, so die zuständige Betreuerin des Prozesses Christine Hofbauer

SCHWERPUNKT-THEMA 4:

Ortsbild &

Zentrumsgestaltung Übergeordnetes Ziel: Vorhandene Zentrums- und Grünraumzonen sollen weiter attraktiviert, ausgebaut und belebt werden. Maßnahmenideen dazu: 1) Attraktivierung Rathausplatz a) Brunnen, öffentl. WC, besondere Plauderbank usw. 2) Gestaltung vorhandener, öffentlicher Flächen zur besseren Nutzung (rund um die Kirche, Froschbrunnen, Taborpark,..) 3) S tädtebauliches Konzept NeuGuntramsdorf DAS GESAMTE KONZEPT ONLINE NACHLESEN: www.gtdf2030.at auslese Seite 7


# 04 | 2021

Bausperre im Ortskern —

Für eine nachhaltige Ortsentwicklung - gönnen wir unserer Infrastruktur und Natur eine Auszeit.

Bausperre samt Flächenwidmungsplan für den Ortskern als nächster Schritt. „Es ist höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen, um beispielsweise großvolumige Wohnbauprojekte zu verhindern. Es geht um die nachhaltige Sicherung unserer örtlichen Infrastruktur, denn diese muss mit der Ortsentwicklung Schritt halten können! Damit setzen wir ein Zeichen, dass Investoren und Immobilienspekulanten in die Schranken gewiesen werden. Ein Ausquetschen von Grundstücken ist dann nicht mehr möglich.“, so Bürgermeister Robert Weber. Manfred Biegler ergänzt: „Damit kommen wir auch Wünschen von BürgerInnen nach, die uns ihre Sichtweise über die Bürgerbeteiligung mitgeteilt haben. Denn großvolumiger Wohnbau im Zentrum wirkt sich nicht zuletzt auf unsere Freiflächen, den Verkehr und das Ortsbild negativ aus.“ Transparente Kommunikation Alle Änderungen rund um die örtliche Flächenwidmung oder Bebauungsvorschriften sind seit vielen Jahre online jeder Zeit über www.guntramsdorf.at einzusehen. „Damit ist gewährleistet, dass Beschlüsse und Änderungen zu diesen sensiblen Themen jede(r) GuntramsdorferIn zu jeder Zeit einsehen kann!“, so Biegler weiter.

Treten für eine Bausperre ein: Bürgermeister Robert Weber und gfGR Ing. Manfred Biegler 

Ziel der Bausperre Der Baulandbereich, für den die Erlassung der Bausperre beabsichtigt ist, umfasst den überwiegend von geschlossener, relativ dichter und zu einem Teil noch landwirtschaftlicher Bebauungsstruktur geprägten, zentralen Ortskern von Guntramsdorf. Eine weitere, über das ortsübliche Maß hinausgehende Verdichtung (insbesondere durch weitere dichte, mehrgeschoßige Wohnhausanlagen) würde im Bereich des engeren Ortszentrums der vorhandenen charakteristischen Bebauungs- und Nutzungsstruktur widersprechen und aller Voraussicht nach auch die Kapazitätsgrenzen der infrastrukturellen Ausstattung der Gemeinde übersteigen. Es wird daher angestrebt, dass die historisch gewachsene Orts-, Siedlungs- und Bebauungsstruktur im zentralen Ortsbereich für die Dauer der Bausperre und darüber hinaus möglichst gewahrt wird und vorerst keine weiteren, stark verdichteten Bebauungsstrukturen errichtet werden. Die geplanten Änderungen des Bebauungsplanes Die angeführte Zielsetzung der Bausperre soll im Hinblick auf eine geordnete zukünftige Entwicklung durch eine Beschränkung der Verdichtungsmöglichkeiten im Zuge einer Änderung des Bebauungsplanes (Überarbeitung der Bebauungsbestimmungen, z.B.: Festlegung einer max. Bebauungsdichte und textliche Bebauungsvorschriften hinsichtlich der Festlegung einer „Mindestbauplatzgröße“) erreicht werden. • Bis dahin haben im Zuge von Grundstücksteilungen oder Grundzusammenlegungen neu geschaffene Bauplätze eine Mindestgröße von 750m2 aufzuweisen. Weiters ist auf Grundstücken mit einer im Bebauungsplan: • mit Bauklasse I, II bzw. einer höchstzulässigen Gebäudehöhe bis 8,0m eine maximale Bebauungsdichte von GFZ (Geschossflächenzahl) = 1,0 und • ab der Bauklasse III bzw. einer höchstzulässigen Gebäudehöhe über 8,0m festgelegten Bebauungshöhe eine maximale Bebauungsdichte von GFZ (Geschossflächenzahl) = 1,2 zulässig

auslese Seite 8


A K T UEL L E S

VERLEGUNG FERNWÄRMELEITUNG Die EVN AG wird das bereits vorhandene Fernwärmenetz in Guntramsdorf erweitern. Diese bringt umfangreiche Bauarbeiten mit sich. Die Erweiterung findet konkret von der Neudorferstraße (Höhe Sportplatzstraße) über die Kerngasse – Hauptstraße – am Tabor – Münchendorferstraße bis in die Taborgasse statt. DIE BAUSTELLE WIRD IN 4 ABSCHNITTE UNTERTEILT: NEUDORFERSTRASSE (HÖHE SPORTPLATZSTRASSE) BIS HAUPTSTRASSE geplante Bauzeit Anfang April bis Anfang Juli

AM TABOR – MÜNCHENDORFERSTRASSE geplante Bauzeit Oktober, November TABORGASSE VON KREUZUNG MÜNCHENDORFERSTRASSE BIS MAX. EINFAHRT BAUHOF geplante Bauzeit November

Bis dahin sind im Geltungsbereich der Bausperre Bauvorhaben, welche dem Zweck der Bausperre widersprechen, nicht zulässig. Bauvorhaben mit mehr als 6 bzw. 9 Wohneinheiten sind im jeweiligen Bauvorhaben durch eine befugte Person zu prüfen und können unter Abwägung der zu verfolgenden Ziele bzw. durch Nachweis, dass den Zielen der Bausperre nicht widersprochen wird, berücksichtigt werden.

ofs

N

AH

EI

NB

Ne

ud

or

fe

rs

tra

ße

Fri

edh

NB

• einer im Bebauungsplan ab einer Bauklasse III bzw. einer höchstzulässigen Gebäudehöhe über 8,0m festgelegten Bebauungshöhe wird eine Beschränkung auf max. 9 Wohneinheiten pro Grundstück vorgesehen.

EI

Für alle Baulandflächen mit der Widmung „Bauland Kerngebiet (BK)“ und • einer im Bebauungsplan mit Bauklasse I, II bzw. einer höchstzulässigen Gebäudehöhe bis 8,0m festgelegten Bebauungshöhe wird eine Beschränkung auf max. 6 Wohneinheiten pro Grundstück vorgesehen,

tra

ße

Bauabschnitt 1: Während dieser F.-Grillparzer-Straße Bauphase wird die Neudorferstraße UMLEITUNG (von Sportplatzstraße bis Hauptstraße) als Einbahn in Richtung Zufahrt nur bis Norden (Neu-Guntramsdorf) geSportplatzstraße Sportpla tzstraße führt. Die Friedhofstraße zwischen Badner Bahn-Weg und HauptRohrgass e Badn erba straße) wird in Richtung Süden hnweg (Ortszentrum) geführt. Dadurch UM LEI TUN ergeben sich im Kreuzungsbereich G Haup tstraß e der Friedhofstraße mit Hauptstraße eigene Aufstellflächen für Links – und Rechtsabbieger. Während dieser Zeit wird es in der Friedhofstraße leider nur möglich sein, das Fahrrad gegen die Einbahn zu schieben. Ein Radfahren in der Neudorferstraße gegen die Einbahn wird auf Grund der Platzverhältnisse leider nicht möglich sein. Die Grabungsarbeiten im Kreuzungsbereich Neudorferstraße/Schreinergasse finden während der Nachtstunden statt. Eine großräumige Umleitung findet über die Neudorferstraße – Franz Grillparzer-Straße – Friedhofstraße statt und wird entsprechend beschildert. AH

Überarbeitung der Festlegungen des Flächenwidmungsplanes (Wohnbaulandwidmungsarten „BA“ <-> „BK“, inklusive eventueller Beschränkung der maximal zulässigen Anzahl der Wohneinheiten pro Grundstück und Festlegung von Bereichen mit verdichteter Bebauung).

KREUZUNGSBEREICH HAUPTSTRASSE - AM TABOR geplante Bauzeit Anfang Juli bis Anfang September

N

Daraus ergeben sich ebenso Änderungen des Flächenwidmungsplanes

Bauabschnitt 2: Im Kreuzungsbereich Hauptstraße / Am Tabor werden die Arbeiten teilweise in den Nachtstunden durchgeführt bzw. wird für die Baudauer eine Baustellenampel mit entsprechender Verkehrserkennung aufgestellt. Während dieser Bauphase bleiben die im Bauabschnitt 1 beschriebenen Einbahnen und Umleitungen aufrecht. Bauabschnitt 3: Dieser Abschnitt umfasst die Leitungsverlegung in der Parkspur am Tabor und die Querung der Münchendorferstraße im Kreuzungsbereich mit der Taborgasse. Während dieser Arbeiten wird es maximal zur Einengung einer Fahrspur kommen. Umleitungen finden keine statt. Bauabschnitt 4: Während der Arbeiten in der Taborgasse wird es maximal zur Einengung einer Fahrspur kommen. Umleitungen finden keine statt. auslese Seite 9


nC

er ne

# 04 | 2021

U

mw i elt GR Mart

Guntramsdorf blüht auf – gratis Blumenerde

Auch wenn der Frühling noch auf sich warten lässt, startet die Gemeinde auf Initiative von Umwelt-Gemeinderat Martin Cerne eine neue Aktion und verteilt im April kostenlos Blumenerde an alle GuntramsdorferInnen, die schon in den Startlöchern stehen, um mit dem Auspflanzen für ein grünes Guntramsdorf zu beginnen. Martin Cerne zur Idee: „Viele Menschen, so wie ich selber, warten jedes Jahr sehnsüchtig auf den Frühling, um endlich ihre Lieblingsblumen auszupflanzen. Damit das in diesem Jahr noch einfacher von der Hand geht, spendiert die Gemeinde die passende Erde dazu. Mit dem Ziel, Guntramsdorf noch grüner und bunter zu machen!“

Und so kommen Sie zu ihrer Erde!

WANN & WO? .: Am 10.4

Parkplatz Volksschule II (Dr. K. Renner-Straße)

8-9:30 Uhr

Parkplatz Badnerbahn (Hauptstraße)

10-11:30 Uhr

.: Am 17.4

Parkplatz Neue Mittelschule (Sportplatzstraße)

8-9:30 Uhr

Parkfläche direkt beim Bauhof (Am Tabor)

10-11:30 Uhr

SO GEHT´S! • Erde ist von einer Mulde abzuladen, 1 Mitarbeiter des Bauhofes hilft natürlich mit! Reserveschaufeln stehen zur Verfügung. • Die hochwertige Blumenerde kommt von der Fa. Ragats. • Menge: max. 2 Scheibtruhen pro Anwohner • oder max. 3 Säcke Erde (Säcke werden ebenso zur Verfügung gestellt)

Tschick in den Kübel Um auf das Thema aufmerksam zu machen, startet Umweltgemeinderat Martin Cerne mit einer Info-Kampagne in den Frühling. Dabei geht es um Sensibilisierung rund um das Thema - das Projekt soll dem sorglosen Wegwerfen von Zigarettenabfällen entgegenwirken. Bis zu 4.000 unterschiedliche Chemikalien stecken in einer Zigarette. Viele Chemikalien bleiben im Filter zurück und gelangen ins Ökosystem. Da der Filter aus Kunststoff besteht, verrottet er nicht, sondern zerfällt nach 10-15 Jahren in Mikroplastik. Somit ist laut WHO der Zigarettenstummel der am zweithäufigste weggeworfene Einwegartikel aus Plastik und reiht sich sogar noch vor den Plastiksackerln ein. Allein in Österreich fallen jährlich rund 5000 Tonnen Zigarettenstummel an. Martin Cerne: „Ziel der Aktion ist es, auf das Thema aufmerksam zu machen und das Bewusstsein der BürgerInnen zu schärfen, welche Gefahren in diesen kleinen Umweltbomben lauern!“ Der gratis Taschenbecher Der „Taschenbecher“ ist ein NÖ-Regionalprodukt vom Stoppel bis zur Beklebung und wird in Zusammenarbeit mit karitativen Betrieben produziert. Er ist der ideale Begleiter für alle Raucherinnen und Raucher. Denn falls gerade kein Aschenbecher in der Nähe ist, kann man mit dem „Taschenbecher“ den Zigarettenstummel einfach einsammeln und im nächsten Mistkübel entleeren. Zu haben ist der Taschenbecher im Bürgerservice der Gemeinde – gratis, aber nicht umsonst!

auslese Seite 10


A K T UEL L E S

Sauberhaftes Guntramsdorf Heraus zum Frühjahrsputz

Leider auch auf Spielplätzen Selbst auf den örtlichen Kinderspielplätzen, also dort, wo unsere Kleinen alles in den Mund stecken könnten, finden sich leider Zigarettenstummel. Die Gefahren, die von diesen Hinterlassenschaften ausgehen, sind vielen nicht bewusst. Auf einen Blick: • Rund 4.000 Chemikalien (unter anderem Arsen, Blei und Cadmium), bleiben im Filter und gelangen in den Boden beziehungsweise ins Grundwasser. • Fische, Vögel, Hunde verwechseln Filter mit Futter und vergiften sich daran. • Auch kleine Kinder könnten mit Zigarettenstummeln spielen und sie in den Mund stecken. • Aus Grünstreifen sind Zigaretten nur sehr schwer zu entfernen. • Die Brandgefahr durch weggeworfene Zigaretten sollte nicht unterschätzt werden.

Werben für den Taschenbecher (v.l.n.r.): Umwelt GR Martin Cerne, Marlies Zisser von der Umweltberatung und GR Klaus Poschinger, stv. Vorsitzender des Umweltausschusses

In Zeiten von Corona eine besondere Herausforderung: Wo sich sonst viele Schülerinnen und Schüler, Freiwillige von Firmen und Privatpersonen tummeln, damit wir ein sauberhaftes Guntramsdorf vorfinden, gilt es 2021 einen anderen Weg einzuschlagen. Denn das Corona-Virus verträgt sich leider nicht mit großen Personengruppen und wenig Abstand. Umweltgemeinderat Martin Cerne: „Für ein sauberhaftes Guntramsdorf packen die Menschen auch in herausfordernden Zeiten an. Ob im kleinen Familienkreis, oder auch für Einzelpersonen, ist das Sammeln kein Problem. Wichtig ist der persönliche Beitrag zu mehr Umweltschutz. Unser Ortsgebiet vom Müll zu säubern, ist Motivation für Jung & Alt! Wobei der beste Mist der ist, der erst gar nicht anfällt. Ich appelliere daher an alle, ihren Müll nicht in unserer Natur zu entsorgen!“

Sei dabei – 8. bis 31. Mai Startschuss: 8. Mai mit einer Müll-Schautrennung mit dem GVA am Rathausplatz. Dort gibt’s auch gratis Handschuhe, Warnwesten und Müllsäcke zum Abholen – dann steht dem Müllsammeln nichts mehr im Wege! Ab dem 10.Mai: gibt’s die Handschuhe, Warnwesten und Müllsäcke kostenlos im Bürgerservice (zu den Öffnungszeiten und so lange der Vorrat reicht) Müll sammeln & entsorgen geht ganz leicht: Deinen gesammelten Müll einfach mit dem Hausmüll (Restmüll) abholen lassen Gewinnspiel: poste dein Foto auf unserem auslese-Instagram Kanal „dieauslese“. Aus den geposteten Fotos werden 10 Gewinner ausgelost, die jeweils einen 50 Euro IGW-Gutschein erhalten

KLIMA �

KOMPASS

>

ZUM THEMA Cellulose ist neben Tabakresten der Hauptbestandteil von Zigarettenstummeln und diese wird in der Umwelt nur sehr langsam abgebaut. In jedem Stummel sind ca. 2 mg Nikotin enthalten, welches sich beim Regen löst und in unsere Oberflächengewässer sowie ins Grundwasser gelangt. Wenn Zigarettenrückstände ins Wasser gelangen, führt das zu dessen Verseuchung. So können mehrere dutzende Liter Wasser bereits durch eine Zigarette vergiftet werden.

Halten wir gemeinsam Guntramsdorf sauber. Dazu startet am 8. Mai die Aktion „Ganz Guntramsdorf sammelt Müll!“

… unsere Natur gemeinsam gestalten. auslese Seite 11


# 04 | 2021

2021

GU_Wap

BITTE BEACHTEN SIE DIE VERKAUFSZEITEN!

Wir starten in die Badesaison!

Di. 7-12 und 13-15 Uhr

Do. 10-12 und 13-19 Uhr

Bitte benützen Sie den Eingang an der Rückseite des Rathauses. • Ab 26.4. erhalten Sie die Saisonkarten dann direkt im Bürgerservice zu den regulären Öffnungszeiten. Zu beachten: • Für Kinder u. Jugendliche (bis 15 Jahren) ist der Eintritt frei • Kinder unter 15 Jahren ist das Betreten der Anlage nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet • Kartenkontrolle bis 18 Uhr • Radfahr- und Hundeverbot für das gesamte Gelände • Bitte die Eintrittskarten bis zum Verlassen aufbewahren TARIFE Saisonkarte 2021 (Bitte aktuelles Passfoto mitbringen!) 80 Euro * Für Besitzer von Saisonkarten und Streifenkarten kann ein Zutritt (abhängig von den erlaubten Besucherzahlen) nicht garantiert werden. Ermäßigter Eintritt für Saisonkarten 2021 für Pensionisten, Schüler und Lehrlinge, Präsenzdiener, Studenten bis 25 Jahre und Personen mit Behindertenausweis. Bitte entsprechenden Ausweis mitbringen!

50 % Ermäßigung

3-Tages Streifenkarte (nur im Vorverkauf im Rathaus erhältlich)

14 Euro

Tageskarte (am Teich erhältlich)

6 Euro

Halbtageskarte ab 15 Uhr (am Teich erhältlich)

3 Euro

GESUNDHEITSZUSCHUSS: Den Gesundheitszuschuss der Marktgemeinde Guntramsdorf kann jede Gemeindebürgerin und jeder Gemeindebürger einmal jährlich zur teilweisen Abdeckung von Kosten, die der Erhaltung der Gesundheit dienen, in Anspruch nehmen. Der Zuschuss kann für einen der folgenden Bereiche selbst gewählt werden: •für den Erwerb einer Saisonkarte gibt es 50% Ermäßigung oder •für Diensleistungen, die Grippeschutzimpfung, Veranstaltungen und Kurse, welche im Rahmen der Teilnahme am Projekt „Gesunde Gemeinde“, Initiative „tut gut“, veranstaltet o. organisiert werden. Hier beträgt der max. Zuschuss 40 Euro pro Person und Jahr. Voraussetzungen: •Haupt- oder Nebenwohnsitz in Guntramsdorf •ausgefüllter Förderantrag •Rechnung und Zahlungsnachweis vom Kurs oder von der Dienstleistung. auslese Seite 12

indd 1

07.11.14

09:48

Hier Passf oto einkleben

AB 12. APRIL STARTET DER VERKAUF DER BADETEICH-SAISONKARTEN. Von 12.4.-23.4. findet der SAISONKARTENVERKAUF ausschließlich zu folgenden Zeiten in der Bibliothek des Rathauses statt: Mo., Mi., Fr. 7-12 Uhr

pen_4C.

Berechtigu ng für die

So kommen Sie zum Gesundheitszuschuss:

SAISONKA

RTE

Benutzung des Erholu ngsgebiete s

Beachten

Sie bitte

die Rücks

eite!

1. Das Formular für den Gesundheitszuschuss erhalten Sie im Bürgerservice bzw online im Menüpunkt Gesundheit/ Untermenü Gesunde Gemeinde. 2. Formular (PDF) ausdrucken 3. Was brauche ich bei der Antragstellung: • Den ausgefüllten Antrag auf Gesundheitszuschuss z.B. für den Kauf einer Saisonkarte mitnehmen • Ausweis mitnehmen • Rechnung und Zahlungsnachweis vom Kurs oder von der Dienstleistung 4. Antrag auf Zuschuss wird geprüft. Die Richtlinien: • Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz in Guntramsdorf • Gesundheitsförderung 2021 noch nicht in Anspruch genommen Nicht ve rg Abstand essen: halten, FFP2-M aske tragen! Vorläufiger Saisonstart ist der 1. Mai. Abhängig vom Infektionsgeschehen und den daraus resultierenden Vorgaben sind kurzfristige Änderungen und Anpassungen möglich. Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.guntramsdorf.at


A K T UEL L E S

RECHNUNGSABSCHLUSS 2020 -

Das erste Krisenjahr —

Der Rechnungsabschluss 2020 im Detail: Erstmals wurde unser Rechnungsabschluss - also die „Bilanz des Jahres 2020“ unserer Marktgemeinde - in der neuen Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV2015) erstellt. Die gegenwärtige Situation macht sich, bedingt durch sinkende Einnahmen aus Bundessteuermitteln und Kommunalsteuererträgen, bereits bemerkbar. Leider sind auch die sogenannten Transferzahlungen an das „Land“ im ersten Krisenjahr der Pandemie enorm gestiegen. Vor allem im Bereich der Spitalsfinanzierung und Sozialhilfeumlage sind enorme Erhöhungen ausgabenseitig zu verbuchen. Vergleiche zum Vorjahr: • Abgabenertragsanteile: minus 9,8% • Transferzahlungen an das Land: plus 4,7% • Einbußen aus den Abgabenertragsanteilen und Landesumlagen: minus 35,4% (!) • Einbußen aus der Kommunalsteuer: minus 7,6% Im Detail weist unsere gesamte Vermögensbilanz eine Bilanzsumme von 188.432.300,44 Euro aus. Das Nettovermögen der Marktgemeinde Guntramsdorf ergibt per 31.12.2020 einen Endstand von 131.778.274,57 Euro. Die wesentlichen Faktoren waren im letzten Jahr Einbußen bei der Kommunalsteuer aufgrund von Kurzarbeit, Lohnkürzungen und Kündigungen von ca. 540.000 Euro. Die Einbußen bei den Ertragsanteilen - also den Gemeindeanteilen der Bundessteuermittel - schlagen sich sogar mit über einer Million Euro zu Buche. Dem gegenüber stehen zusätzliche Erträge aus „Hilfspaketen des Landes und Bundes“ von ca. 490.000 Euro. Weitere, knapp 960.000 Euro des Bundes, welche als Investitionszuschuss für unsere Gemeinde als Hilfe gewährt wurden, werden heuer bei der Generalsanierung und Ausbau unseres Feuerwehrhauses verwendet. Trotz dieser schwierigen Ausgangslage konnte unser Schuldenstand im Jahr 2020 um weitere ca. 1,5 Millionen Euro und die Leasingverbindlichkeiten um 213.000 Euro reduziert werden!

Vermögensbilanz / Bilanzsumme per 31.12.2020

188.432.300,44 Euro

Nettovermögen der Marktgemeinde 131.778.274,57 Euro Guntramsdorf per 31.12.2020 Projekte – getätigte Investitionen im Jahr 2020

1.767.059,00 Euro

Finanzierungshaushalt

- 1.030.933,20 Euro

Ergebnishaushalt

- 1.329.522,28 Euro

Der Kassenbestand per 31.12.2020 weist ein Guthaben auf

1.524.307,64 Euro

Rücklagen-Zahlungsmittelreserve per 31.12.2020

1.324.653,00 Euro

In Summe müssen wir mit dieser „Bilanz“ des Jahres 2020 trotz des negativen Ergebnisses eigentlich zufrieden sein. Wir konnten weitgehend aus eigener Kraft dieses erste Krisenjahr bewältigen und dabei unseren Schuldenstand weiter abbauen. Leider sehe ich aus derzeitiger Sicht für das laufende Jahr keine Verbesserung. Im Gegenteil: es bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlungsflüsse einnahmenseitig weiter entwickeln. Wir werden in Guntramsdorf jedenfalls bis auf den notwendigen Aus- und Umbau unseres Feuerwehrhauses heuer keine weiteren Großprojekte ins Auge fassen können. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen MitarbeiterInnen unserer Buchhaltung, allen voran bei unserem Buchhaltungsleiter Gerald Förster sowie den Mitgliedern unseres Finanz- & Personalausschusses für die gute Zusammenarbeit bedanken. Robert Weber | Bürgermeister & Finanzreferent

auslese Seite 13


# 04 | 2021

ue ia Zogla

r

Silv

Geschäftsführende Gemeinderätin Gabriele Pollreiß, unter anderem zuständig für Schulen, Kindergärten und Frauen, bittet mit dieser Kolumne Frauen aus Guntramsdorf vor den Vorhang.

Guntramsdorferinnen im Gespräch

IN DIESEM INTERVIEW SILVIA ZOGLAUER

Sie sind selbständig als Repräsentantin für den Thermomix von Vorwerk. Was war ausschlaggebend, dass Sie diesen beruflichen Werdegang gewählt haben? Ich hatte viele Jahre in großen Unternehmen im Finanzbereich eine verantwortungsvolle Aufgabe und mein Leben war durch diese Tätigkeit sehr geprägt. Um nach der Geburt meiner Tochter ausreichend Zeit für meine Familie zu haben, habe ich meine zeitaufwändige Tätigkeit reduziert. Davon abgesehen koche, experimentiere und genieße ich immer schon sehr gerne. Durch Zufall kam ich auf die Küchenmaschine Thermomix. Neben Zeitersparnis und Freude am Kochen kommt hinzu, dass man sich von über 50.000 Rezepten auf dem digitalen Rezept-Portal Cookidoo inspirieren lassen kann. Viele Freunde und Freundinnen, die den THERMOMIX bei mir in Funktion gesehen haben, wollten auch diese Wundermaschine. So kam ich auf die Idee, bei der Firma Vorwerk mitzuarbeiten. Sie wohnen und arbeiten in Guntramsdorf. Welchen Stellenwert hat das für Sie? Ich wohne mit meiner Familie seit mehr als 20 Jahre hier. Guntramsdorf hat einen sehr hohen Stellenwert für mich, denn es bietet mir viele Annehmlichkeiten sowie eine tolle Infrastruktur und eine verkehrstechnisch günstige Lage, verbunden mit einem Angebot an Erholungsraum, das seinesgleichen sucht. In diesen 20 Jahren sind für mich viele neue Freundschaften entstanden. Ich verbringe meine Freizeit gerne laufend oder walkend in den Weinbergen oder mit einer Wanderung auf den Anninger. Natürlich freue ich mich wieder auf die Zeit, wo ich die so lieb gewonnene Guntramsdorfer Gastronomie genießen kann. Was möchten Sie Mädchen und jungen Frauen für deren Zukunft mitgeben? Ausbildung ist heutzutage sehr wichtig. Euch stehen dann alle Möglichkeiten offen, um eure persönlichen Ziele zu erreichen. Schaut auf eure Fähigkeiten - glaubt an euch traut euch etwas auszuprobieren! Setzt Euch ZIELE – Ihr schafft es! Silvia.zoglauer@gmail.com, +43 699 1380 1881

auslese Seite 14

Pflegebetreuungsberatung — Im April finden wieder Sprechstunden zum Thema Pflegebetreuungberatung im Rathaus statt. Eine Terminvereinbarung ist also wieder möglich. Sie erreichen mich unter der Pflegebetreuungs-Hotline: (02236) 53501-47, Mo.- Fr., 9 bis 16 Uhr. Im April finden die Sprechstunden am 15.4. und 29.4., in der Zeit von 16-18 Uhr, im Rathaus, 3.Stock, statt. Christa Tauschek

auserlesener Job

GU_Wappen_4C.indd 1

07.11.14 09:48

Die Marktgemeinde Guntramsdorf sucht für das bestehende Team eine Teichbetreuerin/ einen Teichbetreuer von voraussichtlich Mai bis September 2021 - auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung Zu den Aufgaben zählt: • Kontrolle bzw. Kassierung der Tages.- sowie Saisonkarten • Kontrollgänge am Teichgelände zu Dienstbeginn und Dienstende • Kontrolle der Teichzugänge und Einstiegsstellen (eventuell von Algen befreien) • Laufende Reinigung der WC- und Umkleideanlagen Unsere Anforderungen • Bereitschaft zum Wochenenddienst • Zuverlässige, selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise • Erste-Hilfe-Kurs bzw. Bereitschaft, diesen zu absolvieren • Einwandfreier Leumund Unser Angebot:

• Sonnencreme und T-Shirts werden zur Verfügung gestellt • Die Anstellung und Entlohnung erfolgt jeweils als Vertragsbedienstete/Vertragsbediensteter nach den Bestimmungen des NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 1976 LGBI.2420 in der jeweils geltenden Fassung. Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an: Romana Davies, Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, romana.davies@guntramsdorf.at


A K T UEL L E S

Mountainbike-Saison Start — Nach der Winterruhe sind die Wienerwald MountainbikeStrecken und -Trails seit 1.März wieder offiziell befahrbar. Auf dem auf 1.350 Kilometer erweiterten Streckennetz darf also wieder in die Pedale getreten werden. Die flächendeckende Beschilderung mit rund 6.000 Wegweisern und die zusätzlichen Übersichtstafeln an den Startpunkten dienen als benutzerfreundliche Orientierungshilfe, geben aber auch wichtige Sicherheitsinfos und nützliche Tipps zu den Biketouren. Das großflächige Streckennetz funktioniert aufgrund einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen dem Land Niederösterreich und der Stadt Wien. Weiters sind mehr als 50 Grundeigentümer, 47 Gemeinden, der Verein Wienerwald Trails, die Österreichischen Bundesforste, das Stift Klosterneuburg, die Sportunion Hinterbrühl und die Wienerwald Tourismus GmbH involviert. Gemeinsam durch den Wald Festgelegte Fair Play Regeln dienen allerdings nicht ausschließlich dem Naturschutz, sondern bringen auch einen wesentlichen Sicherheitsaspekt mit sich. Vor allem in der jetzigen Corona-Situation und einem damit einhergehenden erhöhten Nutzungsdruck im Wald ist die Einhaltung der Regeln – besonders von befristeten forstlichen Sperrgebieten - umso wichtiger, da es in der Vergangenheit bereits zu schweren Unfällen auch mit tödlichem Ausgang gekommen ist.   Vize-Bgmst Niki Brenner (auch zuständig für den Tourismus) ersucht: „Bleiben Sie auf den ausgewiesenen MTB-Routen. Gelbe Sperrgebietstafeln weisen auf Gefahr durch Waldarbeit hin und achten Sie ebenso auf die Wanderer!“

Das Programm „Gesunde Gemeinde“ fördert Projekte, die zu einem gesünderen Lebensstil beitragen. Mit dieser Initiative wird eine Plattform geboten, die diverse Angebote (von Vereinen, Organisationen und der Wirtschaft) bündelt. Sie dient so als »Drehscheibe« aller Aktionen im Gesundheitsbereich. Die zentrale Frage lautet: Wie können wir Guntramsdorf so gestalten, dass es den Bewohnerinnen und Bewohnern leichter fällt, sich gesund zu verhalten? Machen Sie mit! Infos unter www.guntramsdorf.at

Zum Thema: Die Wienerwald Tourismus GmbH fungiert als Wegehalter und Informationsstelle für das gesamte Streckennetz im Wienerwald. Das Streckennetz wurde auf 1.350 km erweitert und ist somit noch dichter geworden. 6.000 Richtungsweiser und 80 Übersichtstafeln an den Startpunkten bieten ausführliche Orientierung. Neue Verbindungswege und zwei neue Strecken sowie zwei Trail-Highlights im Trailcenter Hohe Wand Wiese erweitern 2021 das Angebot für alles, was das MTB-Herz begehrt – von der leichten Trekkingstrecke bis hin zu 90 Kilometern Singletrails Jährlich werden rund 200.000 Euro für die Bereitstellung und Wartung des Streckennetzes vom Wienerwald Tourismus investiert. Finanziert wird dieses Projekt vom Land Niederösterreich, der Stadt Wien, 47 Gemeinden in Niederösterreich und Sponsoren. Bitte beachten Sie die Fair Play Regeln: https://www.wienerwald.info/mountainbiker-fair-play

Alle Infos zum Streckennetz: www.wienerwald.info/mountainbiken

auslese Seite 15


# 04 | 2021

auslese Seite 16

25% der Personen mit niedrigem Haushaltseinkommen sind durch ihre Wohnkosten finanziell stark belastet, 13% von Feuchtigkeit oder Schimmel in der Wohnung betroffen.

46% der Personen mit niedrigem Haushaltseinkommen können es sich nicht leisten, unerwartete größere Ausgaben zu tätigen. 60 50

46

40

25

15

6

Feuch�gkeit (Schimmel) in der Wohnung

4

hoch

9

2

hoch

0

13

10

10

mi�el

20

niedrig

30

Starke Wohnkostenbelastung

Ihre Angaben gehen gemeinsam mit jenen vieler anderer Befragter in Kennzahlen zur Lebenssituation der Österreicherinnen und Österreicher ein. Was Sie speziell geantwortet haben, ist dabei nicht mehr erkennbar. Damit können wir angeben, wie viel Geld einer Familie durchschnittlich im Monat zur Verfügung steht oder wer in Österreich am meisten oder am geringsten von Steuern und Sozialleistungen profitiert. Daher ist SILC die Grundlage für den europäischen Aktionsplan zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung.

Internet: www.statistik.at/silcinfo

in %

30

25

20

9

mi�el

hoch

Starke Wohnkostenbelastung

niedrig

mi�el

2

niedrig

0

13

10

10

Feuch�gke (Schimmel in der Wohnu

Q: STATISTIK AUSTRIA, EU-SILC 2019. Die Haushalte gruppen eingeteilt: niedrig (unter 60% des äquivali entspricht 2019 unter 15.437 Euro im Jahr), mi�el und hoch 46.312 Euro und mehr).

STATISTIK AUSTRIA Guglgasse 13 1110 Wien

Unerwartete Ausgaben nicht leistbar

Q: STATISTIK AUSTRIA, EU-SILC 2019. Die Haushalte werden in Einkommensgruppen eingeteilt: niedrig (unter 60% des äquivalisierten Medianeinkommens – entspricht 2019 unter 15.437 Euro im Jahr), mi�el (15.437 bis unter 46.312 Euro) und hoch 46.312 Euro und mehr).

Statistik Austria, Tel.: +43 1 711 28-8338 Wir sind für Sie erreichbar unter: (Mo.-Fr. 9-15 Uhr), E-Mail: erhebungsinfrastruktur@statistik.gv.at, Internet: www.statistik.at/silcinfo Herausgeber

Aus den Ergebnissen wird jährlich ein umfassender Bericht erstellt, der im Internet gratis verfügbar ist. Auf Wunsch schicken wir Ihnen auch gerne die wichtigsten Schlussfolgerungen zu.

STATISTIK AUSTRIA Guglgasse 13 1110 Wien

Tel.: +43 1 711 28–8338 (werktags Mo bis Fr 09:00 bis 15:00)

E-Mail: erhebungsinfrastruktur@statistik.gv.at Internet: www.statistik.at/silcinfo

STATISTIK AUSTRIA, Bundesanstalt Statistik Österreich Guglgasse 13, 1110 Wien

Tel.: + (werk

E-Mail: erhebungsinfrastruktur@statistik.g Internet: www.statistik.at/silcinfo

STATISTIK AUSTRIA, Bundesanstalt Sta Guglgasse 13, 1110 Wien

wie

Aktuelle Ergebnisse Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen es Ihnen geht. Einkaufsgutschein über 15 Euro. Die persönlichen Angaben unterliegen der absoluten statistischen Geheimhaltung und dem Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz 2000 §§17-18. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Danke, dass Sie an SILC teilnehmen. Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

SILC ist durch die Verordnung (EU) 2019/1700 des Europäischen Parlaments und des Rates sowie durch ausführende europäische Verordnungen im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen geregelt. Zusätzlich gibt es eine nationale Verordnung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 idgF). Die Republik Österreich ist daher verpflichtet, Informationen zum Einkommen und den Lebensbedingungen der Österreicherinnen und Österreicher zu erheben. Auch wenn es für Sie keine Verpflichtung gibt, an der Erhebung teilzunehmen, bitten wir Sie mitzuhelfen, dass Österreich seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen kann! Sie leisten mit Ihrer Auskunft einen wertvollen Beitrag, denn nur, wenn jeder Haushalt die Fragen gewissenhaft und ehrlich beantwortet, sind wir in der Lage, die Lebenssituation in Österreich wirklichkeitsnah abzubilden.

Bäume in folgenden Straßenzügen werden gegen die Miniermotte geschützt: Am Kirchanger, Am Kirchenplatz, Am Tabor, Dr. I. Weber-Gasse, Eggendorfergasse, Josefigasse, Lichteneckergasse, Mödlingertraße, Neuburgerstraße, Was passiert mit Ihren Angaben? Neudorferstraße, Neugasse, Pfarrgasse, Raiffeisengasse, R. Heintschel-Straße, Schulgasse, Taborgasse sowie am Rathausplatz, bei Schulen, Kindergärten, Spielplätzen und am Sportplatz.

40

Inhalte der Befragung sind: die Wohnsituation, die Teilnahme am Erwerbsleben, Einkommen sowie Gesundheit und Zufriedenheit mit bestimmten Lebensbereichen. Für die Aussagekraft der mit großem Aufwand erhobenen Daten ist es von enormer Bedeutung, dass sich alle Personen eines Haushalts ab 16 Jahren an der Erhebung beteiligen. Sagen Sie uns,

mi�el

Die Durchführung der Pflanzenschutzmaßnahmen erfolgt zu Beginn der Vegetationsperiode (Ende April bis Anfang Mai). Dies erfolgt durch das Aufbringen des Schutzmittels „NEEM Azal“ (nach EU-Bio Verordnung) mit dem Wirkstoff Azadirachtin. Das Schutzmittel ist für Mensch und Tier völlig unschädlich, hat keinerlei Gewässerschutzauflagen und wird als nicht bienengefährlich eingestuft. Das Aufbringen erfolgt mittels Gebläse Welche rechtliche Basis hat SILC? und unter Einsatz eines Gelenksteigers.

50

Wer wird befragt? Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde können somit dabei sein. Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von bis Juli 2021 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. Jeder ausgewählte Haushalt wird in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt, um auch Veränderungen in den Lebensbedingungen zu erfassen. Haushalte, die schon einmal für SILC befragt wurden, können in den Folgejahren auch telefonisch Auskunft geben.

hoch

Auch in diesem Jahr starten die umfangreichen Schutzmaßnahmen gegen die Kastanienminiermotte.

Aus den Ergebnissen wird jährlich ein umfassender Bericht erstellt, der im Internet gratis verfügbar ist. Auf Wunsch schicken wir Ihnen auch gerne die wichtigsten Schlussfolgerungen zu.

niedrig

KASTANIENMINIERMOTTE

60

Die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statis-Wir sind für Sie erreichbar u tiken zu Einkommen und Lebensbedingungen) wird jährlich durchgeführt. Herausgeber Rechtsgrundlage der Erhebung ist Internet: www.statistik.at/silcinfo die nationale Einkommens- und LebensbedingungenStatistikverordnung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 idgF), eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU-Verordnung 2019/1700) sowie weitere ausführende europäische Verordnungen im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen. Ihre Angaben gehen gemeinsam mit jenen vieler anderer Befragter in Kennzahlen zur Lebenssituation der Österreicherinnen und Österreicher ein. Was Sie speziell geantwortet haben, ist dabei nicht mehr erkennbar. Damit können wir angeben, wie viel Geld einer Familie durchschnittlich im Monat zur Verfügung steht oder wer in Österreich am meisten oder am geringsten von Steuern und Sozialleistungen profitiert. Daher ist SILC die Grundlage für den europäischen Aktionsplan zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung.

mi�el

Kontakt: Leopold Riesner, e-mail: l.riesner@icloud.com

46% der Personen mit niedrigem H können es sich nicht leisten, unerw zu tätigen.

Was passiert mit Ihren Angaben?

in %

WICHTIG Es wird darauf hingewiesen, dass Strauchschnitt, Baumaterialien, etc. nicht in den Mühlbach entsorgt werden dürfen. Zuwiderhandeln wird zur Anzeige gebracht.

25% der Personen mit niedrigem H durch ihre Wohnkosten finanziell s Feuchtigkeit oder Schimmel in der

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen. Aktuell steht die sogenannte SILC-Erhebung an.

niedrig

Es wird am Freitag, 9.4. (ab ca. 14 Uhr), die Wassermenge reduziert. Während dieser Zeit wird nur eine geringe Restwassermenge im Mühlbach verbleiben. Nach Beendigung der Arbeiten wird der Normalwasserstand wieder hergestellt. Bei Schlechtwetter verschiebt sich der Termin auf 16.4. bis 23.4, das heißt, dass ab Freitag, 16.4. (14 Uhr) die Wassermenge reduziert wird. Es wird ersucht, eventuelle erforderliche Instandhaltungsarbeiten an den Ufermauern bzw. Uferböschungen, für die die jeweiligen Anrainer des Mühlbachs zuständig sind, während der Bachabkehr durchzuführen. Wir ersuchen, diese geplanten Arbeiten dem Schwechat Wasserverband noch vor der Abkehr bekannt zu geben.

Aktuelle Ergebnisse

SILC ist durch die Verordnung (EU) 2019/1700 des Europäischen Parlaments und des Rates sowie durch ausführende europäische Verordnungen im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen geregelt. Zusätzlich gibt es eine nationale Verordnung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 idgF). Die Republik Österreich ist daher verpflichtet, Informationen zum Einkommen und den Lebensbedingungen der Österreicherinnen und Österreicher zu erheben. Auch wenn es für Sie keine Verpflichtung gibt, an der Erhebung teilzunehmen, bitten wir Sie mitzuhelfen, dass Österreich seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen kann! Sie leisten mit Ihrer Auskunft einen wertvollen Beitrag, denn nur, wenn jeder Haushalt die Fragen gewissenhaft und ehrlich beantwortet, sind wir in der Lage, die Lebenssituation in Österreich wirklichkeitsnah abzubilden.

SILC-Erhebung —

MÜHLBACHABKEHR

Der Schwechat Wasserverband (mit Sitz in Baden) gibt bekannt, dass vom 9.4. bis 16.4. die jährliche Mühlbachabkehr durchgeführt wird.

Welche rechtliche Basis hat SILC?


A K T UEL L E S

Bezahlte Anzeige

Biogener Abfall —

Biogene Abfälle gelten als „kostbare“ Wertstoffe, denn durch getrennte Sammlung und Kompostierung wird der Kreislauf geschlossen und das Endprodukt, der Kompost, wird wieder der Natur zugeführt. Damit auch in der Küche die Mülltrennung der biogenen Abfälle praktisch & umweltschonend vollzogen werden kann, bietet das Bürgerservice der Marktgemeinde den Maisstärke-Sammelbehälter für Bioabfälle zu 6 Euro, zusätzliche Maisstärkesäcke (10 l) zu EUR 2,90 / Rolle (26 Stk.), an. Wie soll der Biomüll in der Küche gesammelt werden, was ist dabei zu beachten? Geeignet sind Vortrennbehälter / Küberl (5 bis 10 Liter) oder Papiersäcke, die nicht direkt in die Sonne gestellt werden sollten. Behälter / Küberl mit saugfähigem Papier (Zeitung, Küchenrolle) oder Papieroder Maisstärkesack auslegen. Biomüll nicht zusammendrücken – locker sammeln. Vortrennbehälter / Küberl oder Papiersack lieber öfter zum Kompostplatz bringen oder in die Biotonne entleeren, um Fäulnisprozesse zu vermeiden. Behälter oder Papiersäcke nicht luftdicht verschließen – Fäulnisgefahr! Feuchte Speisereste, Fleischreste usw. unbedingt in Zeitungspapier, Küchenrolle, Servietten usw. einwickeln. Wird der Biomüll in der Küche bereits möglichst trocken erfasst, können unangenehme Begleiterscheinungen in der Biotonne – wie Fäulnisgeruch und Madenausbreitung – weitestgehend verhindert werden. Fäulnisbildung und Madenausbreitung werden durch anklebende Abfallreste und Flüssigkeitsbildung am Boden der Biotonne begünstigt. Papier ist als Strukturmaterial bei der Kompostverarbeitung durchaus erwünscht und beeinflusst die Kompostqualität nicht negativ. Was kommt alles zum Biomüll? Obst-, Gemüse- und Gartenabfälle Schalen von Bananen u. Zitrusfrüchten Speisereste, Kaffee- und Teesud samt Filter und Papierbeutel (Vorsicht bei Metallklammern!) Eierschalen Federn, Haare

Verschmutzte Küchenrollen Verdorbene Lebensmittel ohne Verpackung Schnittblumen (ohne Draht) Zimmerpflanzen ohne Blumentopf etc. Kleintiermist, kompostierbare Katzenstreu Asche – nur reinste Holzasche

Bezahlte Anzeige

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS. ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

OpTik STudio SChlögl 

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

REIHENHAUSANLAGE – WELCHE TÜCKEN LAUERN?

Oft begründen rechtliche Versäumnisse in der Anfangsphase einen unlösbaren Konflikt unter den Eigentümer, der den Traum zum Alptraum werden lässt. Die Eigengärten sind nicht breit und ev. einsichtig, die Bausubstanz „hellhörig“, es werden Whirlpool aufgestellt, Windspiele aufgehängt und „gegartelt“, Fassaden wollen neugestaltet werden, in der Garage musiziert etc. Hierfür braucht es Regeln. Dieses sollte eigentlich der Bauträger in dem von ihm vorgegebenen Wohnungseigentumsvertrag übernehmen – tut er aber idR nicht; man beschränkt sich auf die gesetzlichen Regelungen. Im Gesetz gibt es jedoch keine expliziten Regelungen zum tagtäglichen Zusammenleben. Die Praxis zeigt, dass diese – sobald alle eingezogen sind und nach ihren Vorstellungen das Eigenheim nutzen – die Probleme losgehen und nachträglich nichts mehr geregelt werden kann, da das Gesetz dafür eine Mehrheit, in manchen Fällen sogar Einstimmigkeit vorsieht. Und damit ist der Nachbarschaftsstreit und der Frust vorprogrammiert. Daher ist der Wohnungseigentumsvertrag und konkrete Regelungen des Zusammenlebens viel bedeutender als der Kaufvertrag, weil der für die Dauer des Bestehens der Anlage Wirkung entfaltet und ausschlaggebend dafür ist, ob der Traum zum Alptraum wird. Mehr zu ihrem Recht lesen sie unter www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35, Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese Seite 17


# 04 | 2021

SPIELPLÄTZE Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn erwachen die öffentlichen Spielplätze aus dem Winterschlaf und werden in Schuss gebracht. Alle Sandkisten auf den Spielplätzen werden gereinigt und mit neuem Sand befühlt. Auch der Beachvolleyballplatz bekommt rechtzeitig zum Saisonstart noch einen neuen Sandboden. Auf Nummer sicher: überall wo es einen Fallschutz braucht, wird dieser entweder mit neuem Kies oder Rindenmulch versehen. „Nach umfangreichen Begehungen gibt es eine lange Liste mit Arbeiten, die nun in Angriff genommen werden, damit einem Spielspaß unserer jüngsten GuntramsdorferInnen nichts mehr im Wege steht. Danke an dieser Stelle an die Mitarbeiter des Bauhofes, die bei den Arbeiten tatkräftig unterstützen!“, freut sich Jugendgemeinderat Paul Gangoly

Auf Vordermann gebracht werden ebenso die Spielbereiche auf den Teichen – beide kaputten Spielgeräte am Windradlteich und am Rohrfeldteich wurden entfernt. Neue sind bereits bestellt!

JETZT EINES VON 2 APPLE IPADS GEWINNEN! Nur bis 30.06.2021!

Bezahlte Anzeige

DAS KONTO MIT DEM EXTRA

MEIN BONUS KONTO auslese Seite 18

JETZT BIS ZU 220 EURO BONUS JÄHRLICH

Ihre Berater der RRB Mödling www.rrb-moedling.at


B I L DUN G

HOP ON! EINE SPANNENDE REISE! „Good morning!“, „How are you!“, „Nice to see you again!“ – mit solchen und ähnlichen englischen Phrasen werden die Kinder vieler Klassen unserer Schule in der Früh begrüßt. Und sie grüßen freudig zurück! Nicht nur, weil einer der Unterrichtsschwerpunkte unserer Schule auf Englisch gesetzt wird, sondern auch, weil es Freude macht, eine neue Sprache zu erlernen. Und, was man mit Freude macht, gelingt! „Content and Language Integrated Learning“ – kurz CLIL – meint regelmäßig in den Unterricht integriertes Lernen der englischen Sprache und gewöhnt die Kinder daran, sich sowohl auf die fachlichen Inhalte des Unterrichtes als auch auf die Fremdsprache zu konzentrieren. Was als einfache Anweisungen wie „Stand up!“ oder „Sit down!“ in den ersten Klassen beginnt, führt über die Schuljahre zu Turnstunden, die überwiegend in Englisch abgehalten oder auch zu fächerübergreifenden Projekten, bei denen von den Kindern englischsprachige Plakate gestaltet werden.

Fächerübergreifend werden Sachthemen in einfacher englischer Sprache aufbereitet und erst vor kurzem wurden „aliens“ gebastelt, die die unterschiedlichen Zeiten verdeutlichen. Wir freuen uns schon sehr, wenn unser „native speaker“ Marc unseren Englischunterricht wieder bereichert und sind gespannt, was er zu den großen Fortschritten unserer tüchtigen Schülerinnen und Schüler sagt. Denn: „Practice makes perfect!“ Das Team der VS Renner-Straße

Von Anfang an wird Englisch spielerisch in den Schulalltag eingebaut. So lockern englische Bewegungs- und Vokabelspiele regelmäßig den Unterricht der ersten Klassen auf. Bereits gut beherrscht werden von unseren Jüngsten die englischen Bezeichnungen der Farben, der Zahlen bis 10, für Obst und Gemüse beziehungsweise der Schulsachen. Wird in den ersten Klassen der Fokus auf das Hören der fremdsprachigen Besonderheiten gelegt, werden in den zweiten Klassen bereits englische Wörter von Wortkarten abgelesen und den entsprechenden Bildern zugeordnet. Ziel ist es, mit der vom Deutschen so unterschiedlichen Aussprache von Buchstaben und Lauten vertraut zu werden. Es darf gelispelt werden! Die Kinder der dritten Klassen haben überwiegend die Scheu davor verloren, sich in einer fremden Sprache auszudrücken und trainieren mit viel Spaß das freie Sprechen vor und mit den anderen Kindern. Zum ersten Mal schreiben sie auch englische Wörter und müssen nunmehr stark zwischen der deutschen und englischen Grammatik unterscheiden – wird doch beispielsweise auf Englisch fast alles klein geschrieben. Mit Grammatik beschäftigen sich vor allem auch die Kinder der vierten Klassen. Sie können bereits Sätze in der „present simple tense“ bilden und altersgemäße Texte selbständig lesen. auslese Seite 19


# 04 | 2021

EKIZ GUNTRAMSDORF IM APRIL

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Foto: Bürgermeister Robert Weber MSc, Lehrerin Jutta Kilgus, Dir. Erika Klonner MA BEd, Schülerin und Schüler der 3a

NATURWISSENSCHAFTLICHER SCHWERPUNKT Im naturwissenschaftlichen Schwerpunkt der Mittelschule Guntramsdorf wird fleißig geforscht und experimentiert, die Schülerinnen und Schüler beeindrucken durch ihre digitale Kompetenz.

BESUCHSBEGLEITUNG (NEUE KONTAKTDATEN!)

s.schabmannBB@noe.familienbund.at, Tel: 0680 230 44 96 Info & Anmeldung unter 0660 903 76 05 oder guntramsdorf@noe.familienbund.at, www.ekiz-guntramsdorf.at | Rathaus Viertel 2/Stiege 2/Lokal 2/1

MUTTER-ELTERN-BERATUNG Niederösterreich

Wir suchen: MUTTERBERATUNG am Mi., 21.4.2021, um 9:30 Uhr Wo? Rathaus, Rathaus Viertel 1/1, 3. Stock, Zi. 3.17

auslese Seite 20

REINIGUNGSKRAFT auf geringfügiger Basis für Firmengelände in Guntramsdorf Kontakt: 0664/307 69 34

Bezahlte Anzeige

MUTTER­-ELTERN-­BERATUNG

Informationen zur MUTTER-ELTERN-BERATUNG

Neben dem Microbit-Programmieren bauen sie seit dem heurigen Schuljahr auch ihre eigenen Lego Mindstorms Roboter zusammen und programmieren sie in einem der top ausgestatteten Computerräume der Mittelschule Guntramsdorf. Das Herzstück der Bausätze ist ein intelligenter EV3-Stein, der mit intuitiver, symbolbasierter Software programmiert wird. Bürgermeister Robert Weber überzeugt sich von den ersten Erfolgen und ist beeindruckt von dem Engagement und dem Können der Schülerinnen und Schüler.


A K T UEL L E S

WELTFRAUENTAG AM 8. MÄRZ

VIDEOBOTSCHAFT STATT KASPERLTHEATER

Saubermacher bedankte sich bei ausgewählten Powerfrauen mit Frühlingsblumen.

„Paulchen Hase on Tour“ Leider konnte der Kasperl nicht wie geplant unsere jüngsten Guntramsdorfer*innen mit seinem Kasperltheater besuchen.

Das heurige Motto der Vereinten Nationen lautete: „Frauen in Führungspositionen - für eine ebenbürtige Zukunft in einer COVID-19-Welt“. Saubermacher schließt sich hier an und übergab an einige seiner Kundinnen und Partnerinnen einen „Blumenmini“ als Dankeschön für die Zusammenarbeit und Würdigung ihrer Vorbildwirkung. Dabei machten Vertreter der Firma, gemeinsam mit Bürgermeister Robert Weber, auch halt in der Mittelschule, um der örtlichen Direktorin für ihr Engagement zu danken. Besonders in diesen herausfordernden Zeiten sind vor allem Frauen sehr oft einer Mehrfachbelastung ausgesetzt – Stichwort Job, Home Schooling, Haushalt oder Pflege.

Trotzdem meldete er sich am Veranstaltungstag mit einer Videobotschaft auf Facebook und verkündete spannende Neuigkeiten. Denn sein Freund Paulchen Hase war in Guntramsdorf „on Tour“. Bei einer Osterhasensafari lud Paulchen Familien ein, gemeinsam mit ihm den Ortskern zu erkunden. Er hatte dabei allerhand spannende Aufgaben parat. Alle, die den ausgefüllten „Safaripass“ abgegeben hatten, nahmen im Anschluss an einer Verlosung teil. Das Highlight: Paulchen Hase zog die Lose höchst persönlich. Ein herzliches Dankeschön an Jugendgemeinderat Paul Gangoly, der für die Aktion nicht nur seinen Namen verliehen hat, sondern auch ins Kostüm geschlüpft war, um die Gewinner*innen zu ehren.

ICH HAB DAS RAD NICHT NEU ERFUNDEN. ABER DAFÜR KENNE ICH MICH DAMIT AUS!

Gutes Handwerk fängt mit einer guten Beratung an. Wir haben nichts zu verschenken aber faire Preise.

FRÜHSHEL WEC

AKTION ril 2021

bis 30. Ap

Räderwechsel & -wuchten:

Bezahlte Anzeige

Termin vereinbaren: Reifen Breitler, Schützner KG Tel.: 02252/52171 Ferschnerstraße 34, 2514 Traiskirchen

nur € 40,- statt 48,Winterreifenpflicht bis 15.4.

auslese Seite 21


# 04 | 2021

www.spoe-guntramsdorf.at

Bauernmarkt am Rathausplatz Nahversorgung aus erster Hand! Ostersamstag, 3. April 2021, 9-13 Uhr

AUSG’STECKT APRIL Nostalgieheuriger Gausterer, Lichteneckergasse 5..................................... 19.03. – 02.04. Schimmelbauer, Kirchengasse 11...................23.03. – 05.04. Schup Gregor, Josefigasse 8.......................... 30.03. – 11.04. Gausterer Markus, Hauptstraße 55................01.04. – 18.04. Stundner Friedrich, Kerngasse 2a..................06.04. – 23.04.

Italienische Spezialitäten, Nudelmanufaktur, Brot, Speck, Fisch & vieles mehr!

Bezahlte Anzeige

Jeden 1. Samstag t!* im Mona

Hofstädter Ludwig, Hauptstraße 45............... 07.04. – 21.04. Haase Manfred, Kirchenplatz 3a....................13.04. – 03.05. Gausterer69, Hauptstraße 69........................14.04. – 25.04. Habacht Elisabeth u. Markus, Hauptstr. 38.....15.04. – 02.05. Schimmelbauer, Kirchengasse 11................... 27.04. – 09.05. www.genusswinzer.at

*Im Fall eines Feiertages der 2. Samstag im Monat

HEIMATMUSEUM GUNTRAMSDORF, ERNST WURTH

Guntramsdorf die Suchmaschine für die Ortsgeschichte guntramsdorf.topothek.at Blitzlichter der Ortsgeschichte, per Mausklick jederzeit verfügbar

auslese Seite 22

Wir freuen uns Sie wieder ab dem Karsamstag, 3.4., bei uns im Museum begrüßen zu dürfen. UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN: Jeden ersten Samstag im Monat, von 14-17 Uhr. Schulgasse 2a www.heimatmuseum-guntramsdorf.at


T ER M I NE

PFARRE GUNTRAMSDORF - ST. JAKOBUS Gottesdienstordnung Samstag: Vorabendmesse um 18:30 Uhr Sonn- und Feiertage: Hl. Messe um 9 Uhr Dienstag: Mütter beten für ihre Kinder um 18:30 Uhr Mittwoch: Abendmesse um 18:30 Uhr Freitag: Hl. Messe, 11 Uhr, Seniorenhaus, Neudorferstr. 2 Rosenkranzgebet: Mi. / Sa. vor der Abendmesse ab 17:50 Uhr Do., 1.4.: Gründonnerstag – 18 Uhr, Hl. Messe Fr., 2.4.: Karfreitag – 14:30 Uhr, Kreuzweg, 18:30 Uhr, Karfreitagsliturgie Sa., 3.4.: Karsamstag, 17 Uhr, Speisensegnung, Osternacht – 21:30 Uhr, Hl. Messe So., 4.4.: Ostersonntag – 9 Uhr, Hl. Messe Mo., 5.4.: Ostermontag – 5:45 Uhr, Emmausgang zur Weingartenkapelle, 9 Uhr, Hl. Messe Ein frohes & gesegnetes Osterfest wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Hudson Di., 6.4.: 20–21 Uhr, 3. Online-Abend zum Thema „Ist es ein Kreuz mit dem Kreuz?“ – Entscheidend ist die Auferstehung Mi., 7.4.: keine Hl. Messe Fr., 9.4.: 11 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus Sa., 10.4.: 10 Uhr, Erstkommunion für die Kinder von 2020 (bei Bedarf: 2. Termin um 14 Uhr), 18:30 Uhr, Hl. Messe So., 11.4.: 9 Uhr, Hl. Messe Mi., 14.4.: 18:30 Uhr, Hl. Messe Fr., 16.4.: 11 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus Sa., 17.4.: 10 Uhr, Firmung für die FirmkandidatInnen von 2020, 18:30 Uhr Hl. Messe So., 18.4.: 9 Uhr, Hl. Messe mit Vorstellung der FirmkandidatInnen 2021 Mi., 21.4.: 18:30 Uhr, Hl. Messe Do., 22.4.: 16 Uhr, Tauferneuerungsfeier für die Erstkommunionkinder 2021 Fr., 23.4.: 11 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus, 18 Uhr, Jugendmesse Sa., 24.4.: 18:30 Uhr, Hl. Messe So., 25.4.: 9 Uhr, Hl. Messe Mi., 28.4.: 18:30 Uhr, Hl. Messe Fr., 30.4.: 11 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus Aufgrund der Pandemie kann es zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich aktuell auf unserer Homepage unter www.pfarre-guntramsdorf.at oder in den Schaukästen! Abgabe von Büchern für den Pfarrflohmarkt in der Pfarrkanzlei, Di 16-19 oder Do 8-11 Uhr, evtl. nach vorherigem Anruf unter Tel.Nr. 02236/53507 Wir holen Ihre Bücher auch gerne ab, damit sie nicht im Altpapier landen! Bitte um Terminabsprache unter Tel.Nr. 0677/61681433.

PFARRE NEU-GUNTRAMSDORF - ST. JOSEF Do., 1.4.:

Gründonnerstag, 19:30 Uhr, Abendmahlmesse (keine Anmeldung nötig)

Fr., 2.4.:

Karfreitag, 14:30 Uhr, Kreuzwegandacht in der Kirche, 15:30 – 16:30 Uhr, Beichtgelegenheit in der Werktagskapelle, 19:30 Uhr, Karfreitagsliturgie (keine Anmeldung nötig)

Sa., 3.4.:

Karsamstag, 19:30 Uhr, Osternachtsfeier mit Osterfeuer und Speisensegnung (Bitte um Anmeldung in der Pfarrkanzlei, Tel. 02236/46421 oder per Mail, pfarre.neuguntramsdorf@katholische kirche.at)

So., 4.4.:

Ostersonntag, 10:30 Uhr, Ostersonntagsmesse mit Speisensegnung, anschl. Ostereier für Kinder; Bei Schönwetter Messe im Freien am Kirchenplatz, bei Schlecht­ wetter in Kirche und Pfarrsaal (keine Anmeldung nötig)

Mo., 5.4.:

Ostermontag, 5:30 Uhr, Emmausgang zur Weingartenkapelle, 10:30 Uhr, Ökumenischer Ostergottesdienst mit der Evangelischen Pfarre Mödling (keine Anmeldung nötig)

Di., 6.4.:

20 Uhr, „Ist es ein Kreuz mit dem Kreuz?“ Online-Abende zum Zuhören und Mitreden: (3) „Entscheidend ist die Auferstehung“, Anmeldung und nähere Infos: www. pfarrverband-anningerblick.at/kreuz

So., 11.4.: 10:30 Uhr, Hl. Messe So., 18.4.: 10:30 Uhr, Hl. Messe Sa., 24.4.: 9 Uhr, Erstkommunion (3a+b), 11:15 Uhr, Erstkommunion (3a+b), 15 Uhr, Fest der Versöhnung und Beichte (2a+b) So., 25.4.: 10:30 Uhr, Hl. Messe zum Weltgebetstag für geistliche Berufe mit Schwerpunkt Diakone, anschl. Filmvorführung und Gespräch über Diakonat Info-Baumpflegearbeiten Aufgrund eines Fachgutachtens müssen alle Bäume vor und hinter der Kirche sowie am Pfarrsportplatz gepflegt werden. Da auch morsche und gefährdende Bäume darunter sind, wird es auch zu Fällungen kommen. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen. Wir sind uns unseres Auftrages zur Bewahrung der Schöpfung bewusst, daher wird es auch zu Ersatzpflanzungen kommen. Die gesamten Pflegemaßnahmen werden durch eine fachlich kompetente Firma durchgeführt. Wir bitten um Verständnis, wenn unsere Grundstücke während der Maßnahmen nur beschränkt zugänglich sind. Genauere Auskünfte erhalten Sie gerne in der Pfarre! Diakon Andreas Frank | Für den Vermögensverwaltungsrat auslese Seite 23


# 04 | 2021

07.11.14 09:48

Verkehrsunfall (16.02.) Bei der Einmündung der Tour & Anderssonstraße in die Induststriestraße waren ein PKW und ein Kleintransporter zusammengestoßen. Dabei wurden nicht nur beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, sondern auch ein Fahnenmast und ein Verkehrszeichen geknickt. Infolge des Unfalles war auch eine Fahrspur der Industrie­ straße blockiert. Die Arbeit der Feuerwehr bestand im Freimachen der Fahrbahn sowie der Sicherung des geknickten Fahnenmastes und Verkehrszeichens.

Auffahrunfall (23. 02.) Auf der B17 (Richtungsfahrbahn Traiskirchen, Höhe „HeidiSchwedenbomben“) hatte sich ein Auffahrunfall ereignet, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen auf der B17 kam. Beide Unfallfahrzeuge wurden von der Feuerwehr von der Fahrbahn entfernt und auf einen nahegelegenen Parkplatz verbracht. auslese Seite 24

Brand eines mobilen WC (02. 03.) Aus bisher unbekannter Ursache war es in den Abendstunden in einem in der Franz Novy-Gasse abgestellten mobilen WC zu einem Brand gekommen. Ein vorbeikommender Radfahrer bemerkte die Rauchentwicklung und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Mit der Schnellangriffseinrichtung des Hilfeleistungsfahrzeuges wurde der Brand binnen kürzester Zeit gelöscht. Brand in Tiefgarage stellt sich als Austritt von Heißwasser heraus (03. 03.) Die FF Guntramsdorf wurde mit Pager, SMS und Sirene mit dem Text „Fahrzeugbrand - Veltlinerstraße 2-6, Tiefgarage, rauchender PKW“ alarmiert. Wenige Minuten später rückten die FF Guntramsdorf und die Betriebsfeuerwehr Axalta – die ab Alarmstufe B2 automatisch mit alarmiert wird – zur Einsatzadresse aus. Schon die Mannschaft des ersteintreffenden Löschfahr­ zeuges wurde von der bereits anwesenden Polizei davon informiert, dass es sich beim vermeintlichen Rauch vermutlich um Wasserdampf handle. Tatsächlich bestätigte sich diese Annahme bei der Ersterkundung durch die Feuerwehr. Schließlich stellte sich heraus, dass das Ventil einer Heißwasserleitung abgerissen war. Bis die Leitung abgedreht werden konnte, wurde der Wasserstand in der Garage mit Hilfe einer Tauchpumpe niedrig gehalten. Zu diesem Einsatz waren die FF Guntramsdorf und Betriebsfeuerwehr Axalta mit insgesamt 29 Mitgliedern (+ 6 Reserve im Feuerwehrhaus) und 5 Fahrzeugen ausgerückt.


V ER E I NE Hohe Auszeichnung für Julia Marx Von 1974 bis 2015 arbeitete Julia Marx im NÖ Landesfeuerwehrkommando als Sachbearbeiterin für verschiedenste Fachbereiche. Als solche war sie unter anderem 40 Jahre lang bei den NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerben um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber im Organisationsteam tätig und für die Erstellung des Bewerbsplanes dieser größten Feuerwehrbewerbsveranstaltung Mitteleuropas (!) zuständig. Mehrmals nahm sie als Mitglied der von niederösterreichischen Feuerwehrfunktionären geführten Wettkampfleitung auch an internationalen Feuerwehrwett­ kämpfen teil. Wenige Wochen vor dem Tod ihres Vaters, des ehemaligen Kommandanten Ludwig Marx, trat sie 1998 in die FF Guntramsdorf als Mitglied ein, besuchte mehrere Lehrgänge und absolvierte nicht nur die Ausbildungsprüfungen „Löscheinsatz“ in Bronze, Silber und Gold und „Technischer Einsatz“ in Bronze und Silber, sondern erwarb neben dem Wasserdienst­ leistungsabzeichen in Bronze und Silber als erste Frau in der FF Guntramsdorf auch das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold! 2018 wurde sie zur Leiterin des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehrkommando Mödling- Industriezone ernannt. Mit Erreichen der Altersgrenze musste sie nun Anfang März aus dem aktiven Dienst und damit auch aus dieser Funktion ausscheiden. Aus diesem Anlaß wurde Julia Marx mit der Goldenen Ver­ dienstmedaille des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Die Ehrung fand coronabedingt in kleinstem Rahmen im Feuerwehrhaus Guntramsdorf statt. In Anwesenheit von Unterabschnittskommandant Ludwig Marx und Kommandantstellvertreter Michael Schinko überreichten Bezirksfeuerwehrkommandant Ing. Richard Feischl und Abschnittsfeuerwehrkommandant Günther Stift die Auszeichnung und bedankten sich für die reibungslose und tadellose Zusammenarbeit. Foto: V.l.n.r.: AFKDT Günther Stift, Julia Marx, BFKDT Ing. Richard Feischl

NAHVERSORGUNG KULTUR

BERUF?

KÜNSTLER

Guntramsdorfer Künstler stellen sich vor Eine Initiative von GR Sepp Koppensteiner Wir sind Verena Rauch und Simon Lichtenegger und bilden zusammen das Duo licht&rauch, welches seit 2015 besteht. Verenas ausdrucksvolle und farbenreiche Stimme bildet das Herzstück unserer Kompositionen, dessen Puls durch die gitarrenlastigen Grooves von Simon angetrieben wird – das Produkt: eine Mischung aus animierendem Funk und besinnlichem Soul, mit dem wir die ZuhörerInnen gleichzeitig verzaubern und aufwecken wollen. Auf der Bühne setzen wir das im Looping – d.h., im Live-Selbstaufnahme – Verfahren um. In diesen Zeiten ohne wirklichen Kulturbetrieb ist uns noch klarer geworden, wie wichtig Musik als kontaktloses Medium, das Menschen miteinander verbindet, ist. Zur Festigung dieser Brücken wollen wir nun umso mehr unseren Beitrag leisten und stellen gerade unser erstes Album – „Source Music“ – fertig. In Guntramsdorf können wir uns gut vorstellen, dass der vorliegende Kontrast zwischen der schönen landschaftlichen Einbettung des Ortes und dessen Nähe zur Weltstadt noch mehr hervorgehoben werden könnte – im Sinne von urbanen Musikveranstaltungen in der Natur, wie z. B. einer Lounge Session oder einem Jazz Brunch am Badeteich bzw. im Weingarten. Unsere Homepage: www.lichtundrauch.com Unser Instagram-Kanal: www.instagram.com/lichtundrauch

auslese Seite 25


# 04 | 2021

GESCHICHTE BEWAHREN Der Barockpavillon, als Zeitzeuge in unserem Ort, ist in die Jahre gekommen. Damit er wieder in Schwung kommt, wird er nun saniert. Mit den Sanierungsarbeiten wurde Restaurator Peter Leodolter beauftragt. Im Mittelpunkt der Arbeiten steht die Restauration der Wand- und Deckenmalerei im Obergeschoß. Die Arbeiten werden in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt durchgeführt. Die Kosten für die Restauration betragen rund 31.000 Euro und werden mit je rund 4500 Euro durch das Bundedenkmalamt und das Land NÖ gefördert.

E nde Februar haben sich Bürgermeister Robert Weber und Gemeinderat für Infrastruktur, Manfred Biegler, vor Ort ein Bild über die Arbeiten gemacht. 

Alles www.@lzer! in Guntramsdorf

Wenn home-office und home-schooling geht, dann geht auch home-pfarrballing



Wir wollen einen Online-PFARRBALL gemeinsam mit euch über Zoom veranstalten! Euch erwartet unter anderem eine Live-Moderation, Tanzmusik von DJ Adi, eine Online Digi-Bar mit Barkeepern, eine „Mitternachtseinlage“ vom Pfarrballteam und vieles mehr.

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Meldet Euch per E-Mail an: pfarrball-karten@a1.net Die Teilnahme ist gratis! Ihr bekommt als Antwort: @ Einen Link für eine Videoteilnahme am Ballabend @ Kochrezepte und Zutaten aus den Top 3 kulinarischen Pfarrball-Klassikern @ Die Liste an Zutaten für besondere Drinks an der legendären Pfarrball Digi-Bar Datum: Samstag 8.Mai 2021 Einlass: 19:30 Uhr (in den „online Zoom Raum“) Eröffnung: 20 Uhr Offizielles Ende: 22:00 Uhr Wir alle sind gemeinsam Pfarrball und freuen uns auf Eure Anmeldungen! Das gesamte Pfarrballteam der Pfarre St. Josef, NeuGuntramsdorf

auslese Seite 26

Haben Sie gewusst? Der Barockpavillon, dieses zwischen Rohrgasse, Sportplatzstraße und Schlossgasse gelegene Bauwerk, wurde in den Jahren 1715 bis 1717 errichtet und steht unter Denkmalschutz. Es ist das letzte Überbleibsel des Guntramsdorfer Schlosses. Heute bietet der Barockpavillon den Rahmen für Gemeindeveranstaltungen und Ausstellungen. Sehr beliebt ist er inzwischen für standesamtliche Trauungen. Über dieses Kunstdenkmal stehen im Dehio, „Die Kunstdenkmäler Österreichs“, 1953, S. 100, die Worte: „Gartenpavillon des ehemaligen Barockschlosses mit zweiarmiger Freitreppe, Mansarddach. Innen verwitterte Fresken: Grotesken, Chinoiserien (Darstellungen in chinesischer Art) und Tiere in Bandlwerkumrahmungen. 2. Viertel des 18. Jahrhunderts (also um 1730 errichtet). Schloss und Pavillon stammen von einem Meister der Hildebrandt-Schule.“


V ER E I NE

TENNIS IN GUNTRAMSDORF Der Ball ist wieder im Spiel. Offizielle Saisoneröffnung am 23.April. Da Tennisspielen im Freien wieder erlaubt ist, haben wir bereits nach den letzten Frostnächten Anfang März begonnen, unsere Tennisplätze herzurichten, um einen frühestmöglichen Spielbetrieb zu ermöglichen.

Gemeinsam durch die Krise. Mit ruhiger Hand. Persönlich.

Erwachsene, die bisher noch nie Mitglied im Guntramsdorfer Tennisverein waren, haben die Möglichkeit, ab Saisoneröffnung einen Monat lang um 30 Euro bei uns Tennis zu spielen. Sie können je nach Platzverfügbarkeit und im Rahmen einer normalen Nutzung spielen, so oft sie wollen. Auf Wunsch sind wir auch gerne bei der Spielpartnervermittlung behilflich. Falls die Interessenten sich innerhalb des Schnuppermonates entscheiden Mitglied zu werden, reduzieren wir den Mitgliedsbeitrag 2021 um diese 30 Euro. Anmeldung zum Schnuppermonat: bis spätestens 23. April unter gtv@gtv-guntramsdorf.at oder in der Kantine am Tennisplatz (Anton Wildgans Weg 1).

2353 Guntramsdorf, Spechtgasse 2a 02236 52 753 | office@taxcoach-sued.at

taxcoach-sued.at

Bezahlte Anzeige

So packen wir das!

HÄUSLER - IHR SPEZIALIST FÜR TERRASSEN, ZÄUNE, POOLUMRANDUNGEN UND STUFEN IN GANZ ÖSTERREICH UNSER MUSTERGARTEN IST FÜR SIE 24 STUNDEN FREI ZUGÄNGLICH!

Neue Kantinenbetreuung Wir möchten uns herzlich bei Alfred Sieder für seine jahrelangen Tätigkeiten am Tennisplatz und in der Kantine bedanken. Als Nachfolger in unserem Klubhaus möchten wir gerne Peter Thek und Manuela Wagner vorstellen und bei uns willkommen heißen. Sie bringen jahrelange KantinenErfahrung beim Tennisclub Brunn/Gebirge mit und sie freuen sich auf nette Abende sowie gemütliches Beisammensein auf unserer schönen Anlage.

Wir machen Ihren Außenraum zum Wohntraum!

Wir bieten: - Professionelle fachgerechte Beratung - Mustergarten mit verlegten Flächen - Vielseitige Produkte aus diversen Materialien - Große Auswahl an Formaten / Farben / Formen - Betonstein, Naturstein, Keramik, WPC & Holz - Zaunsteine, Mauersteine und Abdeckplatten - Poolumrandungen, Stufen und Sonderlösungen - Outdoor Küche & beCreative-Produkte JETZT NEU!

www.terrasse.at |

BERATUNGSZENTRUM NÖ Ricoweg 3 | A-2351 Wiener Neudorf Email: noe@haeusler.co.at, Tel: +43 2236 626 46

auslese Seite 27

Bezahlte Anzeige

Schnuppermonats-Aktion Nachdem letztes Jahr unsere Schnupper-Monats-Aktion sehr guten Anklang fand, möchten wir diese auch heuer wieder anbieten:


# 04 | 2021

Neu in dorf! Guntrams

Gartenservice GONI Nezir Fazlija

● Gartenpflege ● Baumschnitt ● Rasenpflege sowie Neuanlagen ● Bewässerung ● Alle Arbeiten rund ums Haus

Bezahlte Anzeige

ZUVERLÄSSIG - PÜNKTLICH SORGFÄLTIG - KOSTENGÜNSTIG

Münchendorferstraße 16 2353 Guntramsdorf Mobil: 0664/3238946 Fax: 02236/5068603 E-Mail: nezir.fazlija@a1.net

GUNTRAMSDORFER SPORTSCHÜTZENVEREIN NEUER ARMBRUSTSTAND IM VEREINSLOKAL Liebe Freunde des Sports. Wir hoffen natürlich zu Beginn, dass es euch und euren Familien gut geht und ihr gesund seid. Wir haben die erzwungene „Coronapause“ genutzt und bauten im Vereinslokal einen neuen Armbruststand auf.  Als Armbrust gilt eine Waffe mit einem in einer V oder U Schiene geführten Katapult. Geschossen wird mit einem „Pfeil“.  Haben wir eure Neugierde geweckt? Dann freuen wir uns auf ein Wiedersehen zum nächstmöglichen Termin nach den Corona-Lockerungen und Öffnungen der Indoorsportstätten. Unser Vereinslokal in der Guntramsdorfer Druckfabrik (in Guntramsdorf) befindet sich in der Mühlgasse 1, Objekt 17. Waffen: Luftgewehr, Luftpistole und Armbrust Disziplin: 20 Schuss stehend und sitzend aufgelegt fünf Schuss Probe Datum: je nach Corona-Lockerung jeden Dienstag (INFO folgt)  Beginn: 18 Uhr  Klassen: Jugend- und Jung-Schützen bis Jahrgang 2004, Allgemeine Klasse, Gästeklasse Gäste alle Altersklassen sind herzlichst willkommen Nenngeld: Allgemeine Klasse inklusive Gäste 6 Euro pro Serie Jugend- und Jung-Schützen 2 Euro bis zum 17. Lebensjahr pro Serie 

OSM Andreas Sporer | Obmann

SIEDLERVEREIN UNTERM EICHKOGEL Pflanzenflohmarkt in der Siedlerhalle Dr. Karl Renner-Straße 25 2.5., 9-16 Uhr

INNENARCHITEKTUR TISCHLEREI KÜCHENSTUDIO ING. MARIA SCHRÖDER 2353 Guntramsdorf | Eggendorfergasse 6 +43 (0)2236/53 4 76 | www.tischlereiaigner.at

auslese Seite 28

Bezahlte Anzeige

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Neuer Internetauftritt https://www.sv-guntramsdorf.at/ Hier noch ein Tipp, unsere neue Website ist fertig. Ab sofort ‚responsive‘ - also für alle Geräte geeignet - und gut lesbar.


SP OR T

FUSSBALL IN GUNTRAMSDORF

ASK AM BALL

WWW.ASK-EICHKOGEL.AT DAS TEAM HINTER DEM TEAM Name: Josef Joe Etlinger Funktion(en): Jugendleiter Stv., IT-Verantwortlicher, Platzwart, Haus & Hof Elektriker… Zur Person: „Weniger Worte – mehr Taten!“ Kaum ein Leitspruch kann unseren Joe besser beschreiben als dieser. Stets gut gelaunt, sich für keine Arbeit zu Schade und beinahe täglich am Sportplatz, um nach dem Rechten zu sehen. Ganz egal, ob es bei der Elektrik zwickt, die EDV nicht mehr will, Großeinkäufe für die Kantine gemacht werden müssen oder die Linien am Fußballfeld gezogen werden müssen…unser Joe ist immer da! Seit vielen Jahren leistete er tausende Arbeitsstunden für unseren ASK Eichkogel.

Es tut sich was Da das Ballfangnetz am vorderen Trainingsplatz bereits in die Jahre gekommen ist, musste es einem neuen weichen.

Elektroinstallationen Blitzschutzanlagen Telefon 02236 / 25 145 • Mobil 0650 / 40 36 474 office@elektro-strauss.at • www.elektro-strauss.at 2353 Guntramsdorf, Dr. Karl Renner-Straße 5

Bezahlte Anzeige

Ehre wem Ehre gebührt- Lieber Joe, wir danken dir für deinen unbezahlbaren Einsatz und deinen großen Humor.

Bezahlte Anzeige

Robert STRAUSS

auslese Seite 29


# 04 | 2021

Den 97. Geburtstag feierte Hösl Maria Den 96. Geburtstag feierten Becker Maria Den 94. Geburtstag feierte Frank Hertha Haferl Hertha Den 93. Geburtstag feierten Kohout Priska Müllner Friederike Resch Katharina

Guntramsdorf blüht auf —

Den 92. Geburtstag feierte Holzinger Franz Den 91. Geburtstag feierten Dr. Dipl.-Kfm. Karas Erwin Nussbaumer Franz

FURUS Giorge-Marian

29.01.2021

GROTTER Jonas

12.02.2021

Den 90. Geburtstag feierte Peisser Ilse

PUKAL Malia

12.02.2021

SIMLINGER Nina

13.02.2021

Den 85. Geburtstag feierten Edelmann Therese Winter Margarete

URBANEK Matheo

04.03.2021

06.03.2021

Den 80. Geburtstag feierten Baumgartner Helga Essmeister Karl Goisauf Helmut Lutz Peter Reiter Gertrud Vock Heinz

Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert zum Geburtstag —

Den 75. Geburtstag feierten Radomirovic Mila Reitmayer Rudolf Schinko Irene

FORSTREITER Theodor M. 06.03.2021 GAUSTERER Philipp

Herr Karl Essmeister feierte am 23. März seinen 80. Geburtstag. Er war von 1977 bis 1998 bei der Marktgemeinde Guntramsdorf als Gärtner beschäftigt. Ing. Manfred Biegler feierte am 21. März seinen 65. Geburtstag. Er war von 1985 bis 2005 und ist seit 2015 Gemeinderat der Marktgemeinde Guntramsdorf. Von 1994 bis 2005 war er Vizebürgermeister. Der Gemeinderat verlieh Herrn GR. Ing. Manfred Biegler 2006 den Ehrenring.

auslese Seite 30

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Zisser Eva und Josef

Verstorbene — Heintschel Rosa (led. Wasserrab, geb. 1939) Wagner Anna Theresia Katharina (led. Kragl, geb. 1934) Wawra Wolfgang Helmut (geb. 1963) Nussbaumer Erika (led. Knize, geb. 1933) Zellhofer Tristan (geb. 1939) Halper Hans (geb. 1940) Buchinger Gertrude (led. Haberleitner, geb. 1933) Keimel Alfred (geb. 1939) Edith Sprinz (led. Mayerhuber, geb. 1962)

Danksagung

Einen herzlichen Dank an Dr. Berhard Hensely-Schinkinger für die hervorragende, sehr einfühlsame und über die ärztlichen Pflichten hinausgehende Betreuung während der Erkrankung unserer Mutter Josefa Haindl.

Christa Pereyra Elisabeth Schönhuber

Apothekennotdienst Online: www.apotheker.or.at Gratis Apo App: Apothekensuche mit Nachtdienstanzeige

Bezahlte Anzeige

Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern —


Auf Rückfrage bei der NÖ Stellungskommission wurde uns mitgeteilt, dass die Ausmusterung dieses Jahr ausschließlich vom Bundesheer selbst organisiert wird. Die Wehrpflichtigen Geburtsjahrgang 2003 werden per Post über ihren Musterungstermin informiert. Rückfragen bitte direkt mit bei der Stellungskommission Niederösterreich. Wichtig – bitte mitnehmen: Amtlicher Lichtbildausweis, Staatsbürgerschaftsnachweis (entfällt bei Mitnahme eines Reisepasses), Geburtsurkunde, Meldezettel, E-Card, eventuell Heiratsurkunde, ärztliches Attest und gültige Schulbestätigung bzw. ein gültiger Lehrvertrag. Info zur Teiltauglichkeit Neue Regeln bei den Stellungsuntersuchungen sollen dafür sorgen, dass auch Wehrpflichtige mit leichten Einschränkungen ihren Grundwehrdienst leisten können. Möglich wird dies durch die sogenannte „Teiltauglichkeit“, bei der die Betroffenen eine für sie passende Tätigkeit ausüben können. Verwendet werden diese Grundwehrdiener beispielsweise in Büros, in Küchen des Heeres oder auch in IT-Abteilungen, wenn entsprechende Kenntnisse vorhanden sind. Mehr Infos zu den Tauglich- & Teiltauglichkeitskriterien unter www.karriere.bundesheer.at/grundwehrdienst/stellung Kontakt: Stellungskommission Niederösterreich, 3100 St. Pölten, Hessstraße 17 (Postadresse: 3100 St. Pölten, Schießstattring 8) Tel.: +43(0)50201 - 30 41110 Fax: +43(0)50201 - 30 17241 Amtsstunden: Mo-Do 8-14 Uhr, Fr 8-11 Uhr, Parteienverkehr: Mo-Do 9-14 Uhr

Di 30.03.

Mi 31.03.

Do 01.04.

Fr 02.04.

Sa 03.04.

So 04.04.

Mo 05.04.

Di 06.04.

Mi 07.04.

Do 08.04.

5

6A

7B

8C

9D

10

1

2A

3B

4C

Fr 09.04.

Sa 10.04.

So 11.04.

Mo 12.04.

Di 13.04.

Mi 14.04.

Do 15.04.

Fr 16.04.

Sa 17.04.

So 18.04.

5D

6

7

8A

9B

10 C

1D

2

3

4

Mo 19.04.

Di 20.04.

Mi 21.04.

Do 22.04.

Fr 23.04.

Sa 24.04.

So 25.04.

Mo 26.04.

Di 27.04.

Mi 28.04.

5B

6C

7D

8

9

10

1A

2C

3D

4

Do 29.04.

Fr 30.04.

Sa 01.05.

So 02.05.

5

6

7A

8B

1

Bezirk Mödling

Neuerung aufgrund von Corona. Für die Wehrpflichtigen des Geburtsjahrganges 2003 findet die Stellung heuer coronabedingt nicht wie gewohnt statt. Die Gemeinde darf nicht unterstützen.

APOTHEKENNOTDIENST – APRIL

Bezirk Baden

Musterung 2021 —

1. City-Süd Apotheke, Vösendorf, SCS Kaufhaus A Shop 9 + 11, Tel: 01/890 50 86 2. Apotheke Mag. pharm. Hans Roth KG, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 2 1. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2. Salvator-Apotheke, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 3 1. Wienerwald Apotheke, Breitenfurt, Hauptstraße 151-153, Tel: 02239/31 21 2. Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstr. 28, Tel: 02236/26 258 3. Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 4 1. Apotheke im Kräutergarten, Perchtoldsdorf, Plättenstraße 7-9, Tel: 01/867 12 34 2. Georg-Apotheke, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 5 1. Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, Brunn a. Geb., Enzersd. Str. 14, Tel: 02236/32 751 2. Feldapotheke, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Straße 16b, Tel: 02236/71 01 71 6 1. Südstadt-Apotheke, Ma. Enzersdorf, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 2. Marien-Apotheke, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 7 1. Apotheke zum „Heiligen Augustin“, Perchtoldsdorf, Maktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 2. Central-Apotheke, Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 8 1. Drei Löwen Apotheke, Brunn am Gebirge, Wiener Straße 98, Tel: 02236/31 24 45 2. Apotheke wieneu, Wr.Neudorf, IZ, NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236/66 04 26 9 1. Marien-Apotheke, Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01/869 41 63 2. Alte-Stadt-Apotheke „Zum hl. Othmar“, 2340 Mödling, Elisabethstr. 17, Tel: 02236/22 243 10 1. Amandus-Apotheke, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 2. Bären-Apotheke, Maria Enzersdorf, Kaiserin Elisabeth-Str. 1-3, Tel: 02236/30 41 80 3. Apotheke „Zum heiligen Jakob“, Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A 1. Heilquell-Apotheke, Baden, Antonsgasse 1, Tel: 02252-87125 2. Engel-Apotheke, Traiskirchen, Dr. Karl Renner-Platz 3, Tel: 02252-52627 3. Unsere Sonnenscheinapotheke, Bad Vöslau, Industriestraße 12, Tel: 02252-251581 B 1. Marien-Apotheke, Baden, Leesdorfer Hauptstraße 11, Tel: 02252-87147 2. Apotheke "Zum heilsamen Brunnen", Leobersdorf, Südbahnstraße 7, Tel: 02256-62359 3. Schutzengel-Apotheke, Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-54202 C 1. Activ-Apotheke, Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-85538 2. Kur-Apotheke, Bad Vöslau, Badner Straße 12, Tel: 02252-70406 D 1. Aeskulap-Apotheke, Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-21110 2. Apotheke "Zum Erlöser", Bad Vöslau, Hochstraße 25, Tel: 02252-76285

WOCHENENDDIENST – APRIL

Ärzte-Hotline (02236) 53 501 100

Praktische Ärzte* Dienstbeginn 08:00 Uhr – Dienstende: 14:00 Uhr 03. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 04. -- 05. Dr. Kolowratnig & Dr. Ledermüller, Brunn/Geb., Tel.: 02236-33468 10./11. Dr. Ilona Polzer, Wiener Neudorf, Tel.: 0660-3470374 Hinweis zu den Wochenenddiensten * Praktische Ärzte: 17. Dr. Jan-Peter Bökemann, Laxenburg, Tel.: 02236-71218 Kassenärztliche Wochenend18. Dr. Martin Seifert, Maria Enzersdorf, Tel.: 02236-42424 und Feiertagsdienst 8-14 24. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 Uhr. Ordinationsbetrieb ist von 9-11 Uhr. Außerhalb 25. Dr. Ilona Polzer, Wiener Neudorf, Tel.: 0660-3470374 Zahnärzte Dienstbeginn: 09:00 Uhr – Dienstende: 13:00 Uhr 3./4./5. Dr. Umar Nabeel, Baden, Tel.: 02252-82960 10./11. DDr. Nicole Steiner, Gumpoldskirchen, Tel.: 02252-62353 17./18. DDr. Nina Trinkl, Wiener Neudorf, Tel.: 02236-45563 24./25. Dr. Alina Riesser, Mödling, Tel.: 02236-892789

dieser Zeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gesundheitshotline 1450, in lebensbedrohenden Situationen an die Rettung 144 und in der Nacht von 19-7 Uhr an den NÖ Ärztedienst 141.

auslese Seite 31


BÜRGERSERV ICEorf.at

ÖFFNUNGSZEITEN

DEN UN| 2021 #K04 bis 12 Uhr bis Freitag von 7 ag nt Mo G LANGER AMTSTA

Jeden Donnerst ag

r im Rathaus. von 13 bis 19 Uh

SPRECHSTUNDEN DES BÜRGERMEISTERS Jeden ersten Do. im Monat von 17-18 Uhr, nur gegen tel. Terminvereinbarung unter 53501-55 Sprechstunde "Neue Heimat": Jeden ersten Do. im Monat von 17-19 Uhr im Rathaus, 2.Stock HEURIGENTELEFON 02236/52452 PFLEGEHOTLINE 02236/53501-47 BIBLIOTHEK Mo., Di., Mi., Fr., 8-12 Uhr, und Do., 9:30-12 Uhr & 13-19 Uhr, Tel.: 53501-38 Im Zeitraum 12.-23.4. hat die Bibliothek nur montags von 13-19 Uhr geöffnet. ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN: Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Volksschule I, Hauptstr. 35, Tel.: 506013-143, Nachmittagsbetreuung: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Nachmittagsbetreuung: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 BORG Guntramsdorf, Friedhofstr. 36, Tel.: 502001 Musikschule Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 MUTTER-ELTERN-BERATUNG Jeden 3. Mittwoch im Monat, 9:30-10:30 Uhr, Rathaus, Rathaus Viertel 1/1, 3.Stock GEMEINDEÄRZTIN Dr. Sabine Muck, Dr.K. Giannonigasse 27/12, 2340 Mödling, Tel.: 0650/2910191

* Wahlarzt

sd w w w.guntr am 501 0 53 6/ Tel: 0223

PRAKTISCHE ÄRZTE Dr. Bernhard Hensely-Schinkinger Rathaus Viertel 1/4, Tel.: 53076 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Isabel Hoffmann*, Franz Liszt-Gasse 2, Tel.: 53244 Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. Clemens  Weber, Am Kirchanger 3, Tel.: 53247

AUGENHEILKUNDE Dr. med. Reza Fazeli*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 02236/908404 HALS-, NASEN- OHRENHEILKUNDE Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Claudia Lill* Rathaus Viertel 3/333, Tel.: 0676/3636192 HAUTARZT OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431

NOTRUFNUMMERN 122 Feuerwehr 133 Polizei 144 Rettung

ERSTE KOSTENLOSE ANWALTSAUSKUNFT Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr 6. April, Mag. Sandra Cejpek, Neudorferstraße 35, Tel. 02236-506348 Nur gegen telefonische Voranmeldung Baden: 14 bis 16 Uhr 13. April, Dr. Gernot Kerschhackel, Wiener Straße 44-46/1/11, Tel. 02252-24914 Nur gegen telefonische Voranmeldung

INTERNE MEDIZIN Dr. Christine Bonelli*, Rathaus Viertel 1/4, Tel.: 0664/75059193

Perchtoldsdorf: 15 bis 17 Uhr 22. April, Dr. Birgit Zettel, Franz Liszt-Gasse 23, Tel. 0660-7336118 Nur gegen telefonische Voranmeldung

NEUROLOGIE Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

UMWELTBERATUNG Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/53501-39 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

ORTHOPÄDIE Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666

ALTSTOFFSAMMELZENTRUM An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr, 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa   8 - 12:30 Uhr

UROLOGIE Dr. med. Markus Sonnleithner*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 02236/908404 ZAHNÄRZTE Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm Kress-Gasse 2, Tel.: 52920 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455 Dr. Paul Schön und Dr. Kristina Nadler*, Rathaus Viertel 3/1.OG, 4b, Tel.: 506398 DDr. Marzieh Sohrabi-Moayed, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 ÄRZTEZENTRUM* (DRUCKFABRIK): Tel.: 320048, www.aezg.at Nach telefonischer Voranmeldung! Fachärztin für Dermatologie: Dr. med. Daniela Filz-Mellek Facharzt für Pulmologie: Dr. med. Michael Zimmerl Facharzt für Gefäßchirurgie: Dr. med. Michael Mellek TIERARZT Dr. med.vet Barbara Koller Münchendorferstraße 7, Tel. 02236/21903 od. 0664/4213448 SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190 VOLKSHILFE Tel.: 0676/867 623 53 HILFSWERK THERMENREGION Hilfe und Pflege daheim, Schloßallee 5, 2512 Tribuswinkel, Tel.: 02252/82041

PROBLEMSTOFFSAMMLUNG in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)   9 -   9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Wohnhausanlage Eichkogelstr. 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12 SICHERHEITSINFORMATIONSZENTRUM Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224 BLAULICHTORGANISATIONEN Freiwillige Feuerwehr: Bei Feuer, Unfall, Notfall wählen Sie bitte Notruf 122 Münchendorferstr. 1-3, Allgemeiner Dienstbetrieb (Mo-Fr: 7-15 Uhr) Tel.: 0680/1246916 Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarm­zentrale Mödling: 41510 Polizei, Rathaus Viertel 1/3, Tel.: 059133/3335 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 059 64000, Krankentransporte: Tel: 14844 PFARRE ST. JOSEF NEU-GUNTRAMSDORF Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, www.pfarre-neuguntramsdorf.at pfarre.neu-guntramsdorf@katholischekirche.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 15 – 19 Uhr, Di, 8:30 – 12 Uhr, Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank: Di., 11 – 12 Uhr PFARRE ST. JAKOBUS Möllersdorferstr. 1, Tel.: 53507, kanzlei@pfarreguntramsdorf.at, www.pfarre-guntramsdorf.at, Pfarrkanzleistunden: Di 16 - 19 Uhr, Do, 8 - 11 Uhr.

Profile for alexander handschuh

Auslese 2021/04  

Das Gemeindemagazin der Marktgemeinde Guntramsdorf.

Auslese 2021/04  

Das Gemeindemagazin der Marktgemeinde Guntramsdorf.

Profile for hanale1
Advertisement