Issuu on Google+

auslese

Österreichische Post AG / P.b.b. RM 11A038826K Verlagsort 2353 Guntramsdorf

Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf

Das Gemeindemagazin

›› 1.189 Ideen: Voller Erfolg der Bürgerbeteiligung ›› Gefällt mir: Die neue Homepage der Marktgemeinde ›› Tag der Sonne: Wir feiern 10 Jahre Klimabündnisgemeinde

Mai-Ausgabe 2014

Neuer Rathausplatz nimmt Gestalt an!


Mein neues Lieblingsplatzerl

...

Die Bibliothek wird zum Garten! Am Donnerstag, 22.5., von 13-19 Uhr, wird aus der Bibliothek eine Gärtnerei. Pflanzenmarkt der Firma Austropalm: Mag. Sabine Watzer gibt Tipps & Tricks zur Gartenarbeit wie Pflanzenpflege, Schnitt und Überwinterung sowie Infos zu biologischem Pflanzenschutz. Ebenso wird

es diverse Fruchtpflanzen und seltene Obstgehölze zu kaufen (nur bei Schönwetter) geben. In der Bibliothek gibt es passend dazu Fachbücher zum Ausleihen und zum Kaufen!

Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr., 9-12 Uhr Do., 9-12 Uhr und 13 -19 Uhr buch@guntramsdorf.at


„1.189 Ideen!“ Liebe Leserin, lieber Leser! 1.189 Ideen sind nicht das Einzige, was aus 3 Tagen Ideenwerkstatt geblieben ist. Viele Guntramsdorferinnen und Guntramsdorfer haben im März die Chance genutzt, um ihre Wünsche für die Gestaltung des zukünftigen Rathausplatzes einzubringen! Es wurde angeregt diskutiert, konstruktiv zusammen gearbeitet, der Spaß blieb dabei auch nicht auf der Strecke. Eine Bürgerbeteiligung, wie man sie sich nur wünschen kann! Die Wünsche waren und sind gleichzeitig ein Spiegel unseres vielfältigen Ortes – so soll der neue Rathausplatz ein Ort zum Verweilen im Grünen werden, Platz für Veranstaltungen und nicht zuletzt Treffpunkt für Jung & Alt sein.

Aus dem Inhalt Ideenwerkstatt ab Seite 4 Politik aus erster Hand Seite 5 Neu im Internet Seite 8 Tag der Sonne Seite 15

Bildung Termine Vereine Sport LEBEn Gesundheit

ab Seite 18 ab Seite 20 ab Seite 22 ab Seite 26 Seite 30 Seite 31

Erster echter „Rathausplatz“ Ein weiteres Planungsdetail wird die Einzigartigkeit dieses zukünftigen Platzes ergänzen, in dem eine Idee der Architekten von nonconform umgesetzt werden soll: aus dem alten Rathaus soll ein tatsächlicher „Rathaus-Platz“ werden! Wie? Die von allen gewünschte Veranstaltungszone entsteht direkt auf dem jetzigen Rathausfundament. Somit muss benötigte Infrastruktur wie Wasser, Strom oder Lagerfläche nicht neu geschaffen werden. Wer vor Ort dabei war, konnte auch feststellen, dass gemeinsame Kreativität über Parteigrenzen hinweg stattfinden kann. Vertreter aus allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen trugen ihren Teil zum Gelingen des Projektes bei. Das Bestreben, Gemeinsamkeiten voran zu treiben, hatte Vorrang. Viel dazu beigetragen - dass unsere Verwaltung heute eine moderne und leistungsstarke ist – hat auch Mag. Walter Heinisch in seiner beinahe 20-jährigen Dienstzeit als Amtsleiter. Ich selber durfte mehr als 15 Jahre mit ihm zusammenarbeiten und darf stellvertretend für mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen ein herzliches Danke aussprechen. An einen Chef, der stets für seine Leute zur Stelle war, der sich für diese eingesetzt hat und der in vielen Fällen für persönliche und berufliche Weiterentwicklung verantwortlich war. Danke & Gesundheit für noch viele - auserlesene - Jahre! Alexander Handschuh, MSc Chefredakteur (alexander.handschuh@guntramsdorf.at)

„ausleseonline“ IMPRESSUM: Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Redaktionsassistenz & Anzeigen: Andrea Eller, Tel. 53501-11; Layout: Claudia Pürzelmayer. Konzept & Gestaltung: Georg Braun, MSc (www.georgbraun.at), Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, dreamstime, Druck: Grasl Druck & Neue Medien. Verlagsort, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der Marktgemeinde Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können. Dieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.grasl.eu Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715

auslese seite 3


Guntramsdorf macht als erste Gemeinde Österreichs das alte Rathaus zum Platz! Mit großer Bürgerbeteiligung ging die „ideenwerkstatt“ zur Neugestaltung des Rathausplatzes im März über die Bühne. Dabei wurde eine echte Innovation entwickelt: in Guntramsdorf wird der erste „Platz auf einem Rathaus“, statt eines Rathauses auf einem Platz, realisiert! Der neue öffentliche Begegnungsort soll direkt auf der Kellerdecke des alten Rathauses entstehen, das abgerissen wird.

Die größte Bürgerbeteiligung der Ortsgeschichte Von 19. bis 21. März fand der Bürgerbeteiligungsprozess zur Neugestaltung des Rathausplatzes statt. Über 250 Bürgerinnen und Bürger nahmen die Chance der Mitbestimmung wahr und kamen ins offene Ideenbüro bzw. arbeiteten online an der Entwicklung des neuen Platzes mit. In den 3 Tagen, in denen das Team von nonconform mit ihrer Methode der vor ort ideenwerkstatt® in Guntramsdorf ihr Büro aufschlug, wurden insgesamt 1.189 Ideen der Bevölkerung eingebracht, Lösungsvorschläge entwickelt, diskutiert und schließlich gemeinsam ein innovativer Lösungsvorschlag beschlossen.

Natur, Urbanität und geselliges Zusammensein Die Guntramsdorferinnen und Guntramsdorfer sind selbst stolz auf die hohe Lebensqualität und wünschen sich daher einen Platz der Begegnung, wo sie diese auch im öffentlichen Raum erleben und genießen können. Einen Platz der Erholung im Grünen und einen Platz, wo das gesellschaftliche Miteinander auch durch Veranstaltungen möglich ist. Selbstverständlich mit der dazu nötigen technischen Infrastruktur und Parkplätzen für den Individualverkehr.

Das konkrete Ergebnis Der neue Platz zeigt die Vielseitigkeit der Gemeinde Guntramsdorfs in einer zonierten, aber einheitlich gestalteten Ortsmitte. Einerseits wird die bestehende Grünzone im südlichen Bereich des Platzes erweitert, andererseits entsteht eine auslese seite 4

Erholungszone mit vielen Sitzgelegenheiten und Möglichkeiten zum „Aktivwerden“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Im Bereich der Brunngasse werden die Parkplätze erweitert. Die wichtige Veranstaltungszone entsteht direkt auf dem jetzigen Rathausfundament. Das bedeutet, dass es nicht vollständig abgebrochen wird, sondern die leicht erhöhte Kellerdecke bestehen bleibt und als befestigter Bereich für die zukünftigen Veranstaltungen genutzt wird. Der eingeschossige Gebäudeteil im Süden kann ebenfalls erhalten werden und nimmt mit neuen Bauteilen die notwendigen Funktionen für Veranstaltungen auf.

Die Synergien Zum einem wird der Rathausplatz zu den Parkflächen Richtung Brunngasse räumlich gefasst und in seiner Qualität gestärkt; zum anderen kann die bestehende Infrastruktur, die für Veranstaltungen notwendig ist (Wasser, Strom, WC, Gas, Kanal) genutzt werden. Darüberhinaus bietet der Kellerbereich des alten Rathauses eine räumliche Ressource für Lagerflächen. So entsteht aus dem alten Rathaus ein tatsächlicher „Rathaus-Platz“, der Bezug zur Geschichte bleibt erhalten und die bauliche Vergangenheit des Platzes direkt ablesbar.

Wie geht es weiter? Transparente Kommunikation: Die Abschlusspräsentation der vor ort ideenwerkstatt steht ab sofort online auf der Webseite www.ortsmitte.at zum Nachlesen zur Verfügung.


Aktuelles

POLITIK AUS ERSTER HAND

Liebe Guntramsdorferin, lieber Guntramsdorfer! Guntramsdorf bekommt seinen echten „Rathausplatz!“. Das ist eines von vielen positiven Ergebnissen der ideenwerkstatt zur Neugestaltung des Rathausplatzes.

Mitte April wird das Werkstattprotokoll veröffentlicht. Es dokumentiert den Ideenfindungsprozess und das Ergebnis sowie alle Ideen, die eingebracht wurden. Masterplan: nonconform architektur vor ort wird basierend auf dem Ergebnis der Ideenwerkstatt bis Ende Juni einen räumlich-gestalterischen Masterplan erstellen, der in der Folge öffentlich in der Gemeinde Guntramsdorf präsentiert wird. “Ich freue mich über die vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger, die diese Chance zur Mitgestaltung genutzt haben, um gemeinsam einen Ortsmittelpunkt zu schaffen!”, zeigt sich Bürgermeister Karl Schuster zufrieden mit dem Ergebnis. “Es zeigt sich für uns wieder, dass ein gemeinsamer Entwicklungsprozess der Bevölkerung mit uns Architekten nicht den kleinsten, sondern den schönsten gemeinsamen Nenner hervorbringt. Der “Platz auf dem Rathaus” ist eine große Chance von Guntramsdorf, eine neue Ortsmitte mit überregionaler Strahlkraft zu gestalten”, so die Architekten Caren Ohrhallinger und Johanna Treberspurg von nonconform.

Als Bürgermeister bin ich stolz, dass die Guntramsdorferinnen und Guntramsdorfer so zahlreich bei der Ideenfindung mitgemacht haben. 1.189 Ideen wurden eingebracht und haben mit zum Gelingen des Projektes beigetragen. An 3 Tagen wurde in der ideenwerkstatt geplant, angeregt diskutiert und Meinungen ausgetauscht. Da ich natürlich selber auch teilgenommen habe, konnte ich mich von der positiven Stimmung persönlich überzeugen. Danke an alle die sich hier für unseren Ort eingesetzt haben! Nun arbeitet das Team des Architektenbüros nonconform bis Ende Juni einen Masterplan aus, der die gewünschten Bereiche „Platz im Grünen - Platz für Veranstaltungen und Platz als Treffpunkt für Jung & Alt“ bereits mit ersten Details darstellen soll! Zeitgerecht werde ich zur öffentlichen Präsentation einladen.

Stopp dem Plakatwildwuchs Nach meinem Vorschlag hat der Gemeinderat in der MärzSitzung nun einstimmig beschlossen, das Thema grundlegend zu ändern und mit Ansuchen um Verordnung bei der Bezirkshauptmannschaft Mödling das Plakatieren im Ortsgebiet, nach dem Mediengesetz, neu zu regeln. Dafür werden neue Litfaßsäulen angeschafft, auf denen das „freie“ Plakatieren weiterhin möglich ist. Ich bin mir sicher, dass diese gemeinsame Vorgehensweise auch der Verbesserung unseres Ortsbildes dient – das monatelange Herumstehen von verwahrlosten A-Ständern soll damit vermieden werden. Ihr Bürgermeister Karl Schuster

auslese seite 5


auslese seite 6


Das war die "vor ort ideenwerkstatt"

GROSSES ERÖFFNUNGSFEST! 16. + 17. MAI 2014 GROSSES ERÖFFNUNGSFEST!

g n i l h Der Früinpacken, e n n ! a n l k e d e i s r e b st e f wireü s g n u n s Eröff Groß . Mai 2014 16. + 17 l2 ierte v s u a h t a R

Mehr Info unter: www.tinascollection.at

auslese seite 7


Gemeinderat beschlieSSt einstimmig: Stopp dem Plakatwildwuchs Immer mehr Bürgerinnen und Bürger äußerten ihren Unmut darüber, dass das Ortsbild unter den unzähligen Plakatständern leidet. Nun hat der Gemeinderat einen wichtigen Beschluss gefasst. An beinahe jeder Ecke steht ein A-Ständer und das oft über Monate hinweg – oftmals fehlen bereits die eigentlichen Plakate, Lichtmasten verkommen zur gratis Werbefläche und die Optik ist entsprechend. In der Gemeinderatssitzung vom 27. März haben nun alle im Gemeinderat vertretenen Parteien einstimmig beschlossen, um eine Verordnung bei der Bezirkshauptmannschaft Mödling anzusuchen, die dann das Plakatieren im Ortsgebiet, nach dem Mediengesetz, genau regelt: Das „freie“ Plakatieren ist dann nur noch an Litfaßsäulen möglich – neue, zusätzliche werden angeschafft. Ausgenommen sind Plakate zur Wahlwerbung, allerdings nur in einem festgelegten Zeitraum. Für Vereine stehen die A1-Ankündigungstafeln der Gemeinde zur Verfügung, die sich in der Zwischenzeit sehr bewährt haben. Mit dieser Vorgehensweise schließt sich Guntramsdorf nun der Vorgehensweise vieler Gemeinden im Bezirk Mödling an. Alexander Handschuh, MSc | Bereichsleiter Kommunikation

Guntramsdorf ist ganz online Seit Ende März ist die Homepage der Marktgemeinde Guntramsdorf nach umfassender Relaunch-Phase im neuen Erscheinungsbild online. Wie man weiß, vergeht die Zeit nirgends schneller als im World Wide Web. Fortschritte in der Technik sind an der Tagesordnung, neue Anforderungen entstehen, dass Angebot des Onlineleistungskataloges – Onlineamtswege – verändert und entwickelt sich weiter. Alle paar Jahre ist es also notwendig, die eigene Unternehmenswebsite einem Face-Lift zu unterziehen. „Ein Relaunch der Website ist auch Chance, der digitalen Identität der Gemeinde den innovativen Charakter zu verleihen, den wir “offline” täglich leben und verkörpern!“, so Alexander Handschuh, Bereichsleiter Kommunikation. Dabei werden auch interne Kommunikationsprozesse durchleuchtet und die Definition bzw. Formulierung der Tätigkeitsbereiche auf den aktuellen Stand gebracht. Bürgermeister Karl Schuster ist vom Onlineservice überzeugt: “Die Usability, das Design, eine neue übersichtliche Struktur und einige technologische Verbesserungen machen die neue Website zu einem echten Hingucker und damit sind wir sicher auch Trendsetter!“

Mobile Endgeräte sind integriert Mit der neuen Homepage ist man auch, was den Bereich Tablets und Smartphones betrifft, am letzten Stand der Technik. Für diese Geräte gibt es nämlich eine passende Version der Homepage. Als Erfolg hat sich auch die Entscheidung eingestellt, das beliebte Gemeindemagazin „auslese“ als e-paper (auf www.dieauslese.at) anzubieten und für die junge Zielgruppe auf facebook präsent zu sein. www.guntramsdorf.at

auslese seite 8


Aktuelles

Liebe Guntramsdorferinnen, liebe Guntramsdorfer! Nach fast genau zwanzig Jahren im Dienste der Marktgemeinde Guntramsdorf werde ich mit 1.6.2014 in den Ruhestand treten. Ich habe schon wiederholt gesagt, dass die Tätigkeit in der Amtsleitung die schönste berufliche Erfahrung meines Lebens war. Die Vielfalt der Tätigkeit, der tägliche Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern, die Möglichkeit der Mitgestaltung an der Zukunft unserer Heimatgemeinde, das waren die positiven Eckpunkte meines Berufes. In den letzten zwanzig Jahren hat sich vieles in Guntramsdorf verändert. Ich bin überzeugt, der größte Teil dieser Änderungen war zum Wohle der Entwicklung des Ortes. Man kann aber oft nicht alles zum gleichen Zeitpunkt haben. Gute und viele Arbeitsplätze bedeuten auch mehr Verkehr. Eine optimale Abwasserentsorgung bedeutet auch entsprechende Gebühren u.s.w. Die Bemühungen der letzten Jahre, sowohl der Politik als auch der Verwaltung, gingen in die Richtung, Guntramsdorf zu einer modernen, dynamischen Gemeinde zu machen, die für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet ist. Alleine im Bildungssektor wurden weit mehr als 30 Millionen Euro investiert. Das bedeutet auch, dass dafür Gelder aufgenommen werden mussten, die heute als Schulden oft kritisiert werden. Unsere Kinder werden das Bildungsangebot zu schätzen wissen. Wir haben auch versucht, mit modernen Methoden die Verwaltung zu führen. In allen Bereichen, die ausschließlich in der Verantwortung der Gemeinde liegen, wirtschaften wir positiv. Mit Kooperationen mit anderen Gemeinden wurden neue Türen geöffnet, mit modernen Finanzierungsinstrumenten die längerfristige Liquidität der Gemeinde gesichert. Das alles ist natürlich auch auf Kritik gestoßen. Und damit bin ich bei einem Anliegen an Sie alle, mit dem ich mich verabschieden möchte. Ich bitte Sie, bei der Beurteilung der Öffentlichen Verwaltung nicht nur den eigenen Interessensbereich heranzuziehen, sondern auch einen Blick auf das gemeinsame Ganze zu werfen. Die Gemeindeverwaltung wird auch in Zukunft bemüht sein, alle Anliegen in der bestmöglichen Form zu bearbeiten. Bitte unterstützen Sie meine Kolleginnen und Kollegen auch weiterhin. Persönlich möchte ich allen Bewohnerinnen und Bewohnern von Guntramsdorf alles Gute wünschen und eine gute Zukunft in unserer schönen Heimatgemeinde. Mit freundlichen Grüßen Walter Heinisch

Wandelbar im neuen Rathaus Viertel Bernhard Mandel bietet mit seiner neuen WANDELBAR - wie der Name schon sagt – einen Mix an kleinen Speisen, herrlichen Kaffees, köstlichen Mehlspeisen oder frisch gezapften Biersorten sowie erlesenen Weinen an. Das wohnliche Ambiente im Vintage Style sorgt für Gemütlichkeit. Morgenmuffel willkommen Bemerkenswert ist die reichhaltige Frühstückskarte, die keine Wünsche offen lässt und – rücksichtsvoll bis 13 Uhr –  Morgenmuffel in muntere Menschen verwandelt. Das junge, engagierte Team verwöhnt die Gäste mit feinen Köstlichkeiten – Abends gibt es Cocktails, feine Weine und kleine Speisen. Wandelbar durch die Jahreszeiten: mit dem Frühjahr heißt es raus in den gemütlichen Gastgarten! Öffnungszeiten: Mo bis Sa 8-24 Uhr So und Feiertag 8-17 Uhr www.diewandelbar.at Tel: 02236 38 48 22 auslese seite 9


wissenssZene: AKTUELL

Streckensperre Südbahn zwischen Mödling und Pfaffstätten Vom 7. Juni, 9 Uhr, bis 10 Juni, 4:30 Uhr (Pfingstwochenende), sind zwischen den Bahnhöfen Mödling – Pfaffstätten keine Fahrten möglich – in diesem Zeitraum ist die Südbahn aufgrund von Bauarbeiten für sämtliche Züge gesperrt.

Geh‘ hin! Am 25. Mai finden die EU-Wahlen statt. Die Fakten: In den 28 Staaten der EU werden insgesamt 751 Europa-Abgeordnete gewählt, davon 18 österreichische Mitglieder des EU-Parlaments. Sie vertreten die Interessen von 507 Millionen Europäerinnen und Europäern. Ja, jetzt kommen die Argumente, … die EU ist in unserem täglichen Leben nicht sichtbar. Personen, Themen und Entscheidungen gehen unter und, und, und. Aber ehrlich, ganz so ist es nicht: Kürzlich hat das EU-Parlament beschlossen, die Roaming-Gebühren beim Handy-Telefonieren im EU-Ausland bis Weihnachten 2015 abzuschaffen. Die EU forciert mehr Frauen in Spitzenpositionen. Das gibt uns auch in Österreich Rückenwind. Die EU will, dass zumindest jedes dritte Kind unter drei Jahren einen Kindergartenplatz hat. Die EU fördert den Ausbau von Ganztagsschulen – da zieht auch Österreich mit. Die EU macht sich für Gewaltschutz stark – es gibt Gelder für Frauen-Initiativen in Österreich. Es wird über die Zukunft der Gemeinschaft entschieden – wollen wir das „weniger Europa“, das vom Marktimperativ bestimmt wird oder ein „anderes Europa“, das den Markt demokratischen und auch sozialen Regeln unterwirft. Tipp: Unter frauen.spoe.at/europaplatz finden Sie Infos rund um die EU-Wahl! Doris Strecker | GR & Frauenbeauftragte (SPÖ)

auslese seite 10

Wie bereits in der auslese berichtet, wird nicht nur die komplette Kaiserbrücke abgebrochen und neu errichtet, auch Weichen- und Bahnübergangsanierungen werden in diesem Zeitraum durchgeführt. Die Kaiserbrücke selber ist voraussichtlich ab Anfang November wieder geöffnet. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet und laut ÖBB ein Fahplan rechtzeitig vor Ort ausgehängt.

Neuer Orthopäde im Ärztezentrum Dr. Osama Redwan, Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie und Facharzt für Unfallchirurgie ist ab Juni im Ärztezentrum Guntramsdorf. Das Leistungsangebot umfasst: Ausführliches therapeutisches und diagnostisches Gespräch, orthopädische Schmerz­therapie von Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen (Infiltrationstherapie, Infusionstherapie), orthopädische und unfallchirurgische Behandlung von Gelenksund Muskelverletzungen, Behandlung von Sportverletzungen, Knorpeltherapie, Osteoporose Beratung, Säuglingshüftultraschall, manuelle Therapie, Gelenksoperationen, Einlagenversorgung. Ärztezentrum Guntramsdorf Druckfabrik, Mühlgasse 1 Tel. 32 00 48, E-Mail: office@aezg.at, www.aezg.at

ärzte

zentrum

G U N T R A M S D O R F

c chirurgie DR. MichAel Mellek p pulmologie DR. MichAel ZiMMeRl u urologie DR. MARkUS SONNleiThNeR d dermatologie DR. DANielA FilZ s schmerztherapie DR. RUTh kieNe


Aktuelles Bezahlte Anzeige

Wenn die Nachbarn nerven… Die Freiheiten des Einzelnen enden dort, wo der Nachbar beeinträchtigt wird. Generell gilt, dass zwischen 22 und 6 Uhr früh jeglicher Lärm zu unterlassen ist. Auch am Wochenende sind dem Lärmen Grenzen gesetzt. Darüber hinaus sind folgende Punkte laut einer im Gemeinderat beschlossenen Verordnung geregelt: § 2 Das Abstellen von Kraftfahrzeugen ohne polizeiliches Kennzeichen auf Flächen, die nicht dem öffentlichen Verkehr dienen, ist bei Strafe verboten (unbeschadet bestehender Gesetze und Verordnungen, insbesondere StVO 1960, NÖ. Bauordnung und NÖ. Naturschutzgesetz). § 3 Das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen im Freien ist generell, unbeschadet sonstiger Bestimmungen, an Sonn- und Feiertagen im gesamten Gemeindegebiet verboten (siehe auch www.ff-guntramsdorf.at, "Bürger-Info"). § 5 Verunreinigung öffentlicher Flächen durch Hundekot Die vom Hund verursachten Verunreinigungen sind vom Hundehalter unverzüglich zu entfernen, widrigenfalls dem Hundehalter die hierfür anfallenden Kosten und Aufwendungen für die Entfernung durch Gemeindebedienstete in Rechnung gestellt werden. § 6 An Samstagen ab 15 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ist die Verwendung von Rasenmähern, die von Motoren (Benzin, Elektro usw.) angetrieben werden, im verbauten Gebiet verboten (unbeschadet der Bestimmung des NÖ Polizeistrafgesetzes). Übertretungen eines Gebotes oder Verbotes stellen eine Verwaltungsübertretung dar und werden gemäß Art. VII EGVG 1950 mit einer Geldstrafe bis zu Euro 218,- bestraft! Liebe Guntramsdorferin und Guntramsdorfer, halten sie sich bitte an diese Punkte, vor allem im Sinne einer guten Nachbarschaft!

Kurz gemeldet: Sperre MünchendorferstraSSe Sperre der Münchendorferstraße im Juni für ca. 3 Wochen aufgrund der Bauarbeiten zum Hochwasserschutz-Schwechat. Zufahrt Lagerhaus bleibt aufrecht - provisorische Zufahrtsmöglichkeiten z.B. zum Altstoffsammelzentrum werden eingerichtet. Der genaue Termin wird in der Juni-Ausgabe bekannt gegeben.

Witwen/er-Pension – Wann besteht Anspruch? Bei Ableben in aufrechter Ehe, hat der Hinterbliebene unter Umständen Anspruch auf Witwen-/Witwerpension. Ein solcher Antrag ist binnen 6 Monaten nach dem Tod zu stellen. Eine unbefristete Witwerpension steht zu, wenn aus der Ehe Kinder entstammen oder der Hinterbliebene das 35. Lebensjahr vollendet hat oder invalid ist oder die Ehe mindestens 10 Jahre angedauert hat. Ist keine der obigen Voraussetzungen erfüllt, wird die Pension nur befristet für die Dauer von 30 Mon. ausbezahlt. Einschränkungen gibt es auch, wenn der Verstorbene im Zeitpunkt der Eheschließung bereits Pensionist war. Darüber hinaus muss der Verstorbene zu Lebzeiten eine gewisse Anzahl von Beitrags-/ Versicherungsmonaten gesammelt haben, andernfalls wird lediglich eine Abfindung in Form einer einmaligen Leistung ausbezahlt. Im Fall einer Ehescheidung wird eine Witwenpensionen nur ausbezahlt, wenn der Verstorbene überwiegend am Scheitern der Ehe schuld war und aufgrund dessen auch Unterhalt geleistet hat. Lesen Sie mehr dazu unter: www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35 Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese seite 11


Frühlingsfest im Musikheim Im Musikheim fand am 20. März unser Fest unter dem Motto „Wir Senioren freuen uns auf den Frühling“ statt. GR Doris Botjan (SPÖ) konnte rund 150 Seniorinnen und Senioren begrüßen. Für beste Unterhaltung sorgte die Chorvereinigung Eichkogel sowie die „Popers“! Für Speisen und Getränke sorgten Eltern und Spieler der Fußballjugend des ASK-Eichkogel U14 – der Reinerlös kommt der Fußballjugend zu gute. Einige Ehrengäste konnten begrüßt werden: Bürgermeister Ing. Karl Schuster, der Obmann des Pensionistenverbandes Guntramsdorf GR Fritz Hrbek und die Obfrau des Pensionistenverbandes Neu-Guntramsdorf Ernestine Prenner sowie Damen und Herren des Gemeinderates.

Fragen Sie das Naheliegende: Ihr Kundendienstzentrum.

Backfrischer Ausflug Kundendienstzentrum Mödling Achsenaugasse 8 2340 Mödling Telefon: +43 (0)2236 225 26-0 Fax: +43 (0)2236 225 26-49399 info@wienenergie.at www.wienenergie.at Öffnungszeiten: Mo–Fr 08:00–15:00 Uhr

Wien Energie Vertrieb, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.

Einen besonderen Ausflug organisierte GR Fritz Hrbek mit den vielen Seniorinnen und Senioren des Pensionistenverbandes. Ende März hieß das Ausflugsziel „Haubiversum“ in Petzenkirchen. In einer 1 ½- stündigen Führung drehte sich alles um die heißen Backwaren der Bäckerfamilie Haubenberger. In abwechslungsreicher Form wurde ein großer Einblick in die Kunst des Brot- und Gebäckbackens gegeben. Natürlich durfte auch jeder sein eigens Gebäck formen und backen - so manches Mohnweckerl konnte erst beim zweiten Anblick erkannt werden. Selbst bei der Heimfahrt wurde im Bus noch viel über das Handwerk des Bäckers geplaudert und so ging ein spannender Ausflug zu Ende. Fritz Hrbek | GR Senioren

auslese seite 12

001089T3_WE_KDZ_Moedling_frau_Auslese_85x120_i5_iWC.indd 1

04.12.12 16:14


Aktuelles

Klimabündnis-Lehrgang im neuen Rathaus Leerstand oder Ortskernbelebung, Flächenfraß oder CO2-Speicher? Anfang April drehte sich zwei Tage lang beim Lehrgang zur/zum Kommunalen Bodenbeauftragten in Guntramsdorf alles um die Wunderwelt Boden. Bodenschutz ist Klimaschutz - in Österreich verbrauchen wir jeden Tag Böden in der Größe von 31 Fußballfeldern. Dies entspricht der Größe eines durchschnittlichen Bauernhofes. Eine Trendumkehr ist dringend erforderlich. Gemeinden können dem entgegensteuern, etwa durch Ortskernbelebung anstelle von immer mehr Zersiedelung auf der grünen Wiese. Beispiele gibt es bereits. Eines davon - so sahen es die Vortragenden - ist Guntramsdorf mit dem neuen Rathaus (Rathaus Viertel) und dem im Entstehen befindlichen neuen Ortszentrum samt Hauptplatz - direkt neben der Lokalbahn. Beim Lehrgang zur/zum Kommunalen Bodenbeauftragten werden unter der Leitung der Topraumplanerin Gerlind Weber GemeindevertreterInnen und GemeindemitarbeiterInnen aus ganz Österreich im Bereich Bodenschutz ausgebildet. Die Schulung wird von Klimabündnis Österreich organisiert und findet in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Guntramsdorf, dem Lebensministerium, den Ländern Niederösterreich und Oberösterreich, der Universität für Bodenkultur, Bio-Austria und der Österreichischen Hagelversicherung statt.

„Wem ein Lächeln fehlt, dem fehlt ein Flügel“ (Truman Capote)

Guntramsdorf feiert heuer übrigens das 10-jährige Klimabündnis-Jubiläum. Unsere Gemeinde ist 2004 durch einstimmigen Gemeinderatsbeschluss dem größten KlimaschutzNetzwerk Österreichs beigetreten. Seither verbindet uns eine Partnerschaft mit indigenen Völkern am Rio Negro in Brasilien. Unsere gemeinsamen Ziele sind der Erhalt des Amazonas-Regenwaldes und die Reduktion der Treibhausgase. www.guntramsdorf.at

KlimaCheck Guntramsdorf www.klimabuendnis.at/bodenlehrgang

925 Sterling Silber rhodiniert mit Klangkugel

Vize-Bgmst Robert Weber freut sich aus zweierlei Gründen: “Es war für Guntramsdorf zum einen eine große Freude, dass wir als Veranstaltungsort für den Klimabündnislehrgang ausgewählt wurden, zum anderen können wir stolz sein, dass wir mit GR Gabriela Müllner und Energiebeauftragte Andrea Müller gleich zwei Absolventinnen dieses Lehrganges haben!“

office@jamgo.at

auslese seite 13


Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert zum Geburtstag Über die nachfolgend angeführten Jubilare ist in der „auslese“ und in anderen Druckschriften schon viel geschrieben worden. Daher über beide Herren nur einen kurzen Abriss ihres Lebens. Herr Rudolf (Rudi) Haderer feierte am 4. April seinen 70. Geburtstag, geboren in Rauchwart, Bezirk Güssing im Burgenland. 1950 kam er mit Familie nach Guntramsdorf in die Mühlgasse. Nach Volks- und Hauptschule in Guntramsdorf erlernte er in der Firma Richard Klinger AG in Gumpoldskirchen den Beruf des „Sandformers“ (ein Gießereiberuf!), den er bis 1970 ausübte. Ab 1970 bis 2006 war er als Vertragsbediensteter bei der Marktgemeinde Guntramsdorf beschäftigt. Rudolf Haderer hat drei Söhne, Günter, Walter und Martin, von diesen 4 Enkerln (zwei Mädchen und zwei Buben). Von 1986 bis September 2013 war er als Gemeinderat (auch geschäftsführender Gemeinderat für Jugend und später für Pensionisten) tätig. In seine Ära fiel die Gründung des „Veranstaltungsteams“ (u.a. Beach Party, Karibik-Night, Gospelkonzert in der Kirche St. Jakobus) und eines Jugendzentrums. Er war Mitglied des „Hobby-Clubs“ (soziale Aktivitäten) und 25 Jahre lang Mitgeher bei den „Maria Zell-Pilgern“ (ebenso lange organisierte er diese Pilgermärsche). Seine Hobbies sind Wandern, Fischen, Schifahren und Schwammerlsuchen. 2006 verlieh ihm der Gemeinderat den Ehrenring der Marktgemeinde Guntramsdorf.

Herr Bürgermeister außer Dienst, Karl Sonnweber, feierte am 19. April seinen 65. Geburtstag, geboren wurde er in Mogersdorf, Bezirk Jennersdorf, ebenfalls im Burgenland. 1982 verlegte er seinen Wohnsitz nach Guntramsdorf, in ein Wohnhaus in der Arthur Schnitzler-Gasse. Nach Volksschule und Mittelschule erlernte er den Beruf „Schlosser und Schweißer“. Von 1968 bis 2011 beschäftigt bei der Arbeiterkammer Wien (1968 bis 1971: Institut für Heimerziehung, 1983 bis 2002 Leiter des Jugendwohnheimes Ober St.Veit). 1977 heiratete er Gattin Eva, 1979 kam Tochter Katrin, 2006 und 2008 seine Enkelsöhne zur Welt. Seit 1985 gehört Karl Sonnweber dem Gemeinderat an, von 1990 bis 1994 war er Vizebürgermeister, ab 14.12.1994 bis 31.10.2013 Bürgermeister der Marktgemeinde Guntramsdorf. Für seine Tätigkeiten wurde ihm unter anderen das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“, die „Floriani-Plakette“ der Freiwilligen Feuerwehr und die „Viktor Adler-Plakette“ (SPÖ) verliehen. Seine Hobbies: Familie und Garten

Die Marktgemeinde Guntramsdorf wünscht beiden Herren viel Gesundheit und Glück! watches

watches

KJ2WPR1001 Ring 95 €

KJ2WPB100100 Armreif 155 €

K4G23626 Damenuhr 275 €

jamgotschjan_175x80.indd 1

auslese seite 14

12.02.14 19:42


Aktuelles

Tag der Sonne Feiern Sie mit uns 10 Jahre Klimabündnisgemeinde. Am 10. Mai wollen wir dieses Jubiläum mit einem „Tag der Sonne“ feiern. Kinder können an der 1. Guntramsdorfer Klimaschutzopympiade mitmachen.

schon zu dieser Zeit eingeschlagen hatte, führte wohl zum „einstimmigen Beschluss“ aller im Gemeinderat vertretenen Parteien, dem Klimabündnis beizutreten. Kulisse für die Urkundenverleihung bot der Lehrbauhof in der Laxenburgerstraße, da dieser kurz zuvor eine BiomasseHeizanlage in Betrieb nahm.

Vor genau 10 Jahren trat unsere Gemeinde dem Klimabündnis Österreich bei.

Seither ist vieles geschehen, Solaranlagen als Zusatzheizung oder zur Warmwasseraufbereitung werden nun bei beinahe jedem Neubau miteingeplant! Die Brennwerttechnik ist ebenso wie Wärmepumpen „Stand der Technik“. Selbst PV-Anlagen werden immer öfter zur zusätzlichen Energieerzeugung genutzt! Wir haben aber in unserer Gemeinde auch zukünftig noch viele umweltrelevante Herausforderungen, die wir – und da bin ich mir sicher - gemeinsam bewältigen werden!“

Vize-Bgmst Robert Weber, schon damals Umweltgemeinderat: „Im Jahr 2004 waren thermische Solaranlagen auf Dächern die Ausnahme. Kaum jemand war damals der Ansicht, dass sich die Investition jemals rechnen würde. Die Gemeinde Guntramsdorf hatte zu dieser Zeit schon die thermischen Sanierungen aller Gemeindewohnungen und öffentlichen Gebäude abgeschlossen. Der Einsatz von Brennwerttechnik und alternativen Energiequellen war teuer und wurde von der Gemeinde zusätzlich gefördert. Das neue Altstoffsammelzentrum wurde kurz zuvor eröffnet! Dieser „umweltfreundliche Weg“, den Guntramsdorf

Das erwartet Sie am 10. Mai vor der Druckfabrik, von 10 bis 15 Uhr logo_2013.indd

1 21.03.14 08:52

Klimaschutzolympiade (für 4 bis 12-jährige) Geschicklichkeitsgrand Prix und Energiequiz mit anschließender Siegerehrung

10.5.,

ab 10

Uhr, vo

1. Gun tramsd orfer K für Kind ids-Klim er von 4 aschutz 12:30 U olympia hr, Star bis 12 Jahren ( t | ca. 1 de 10 Uhr, 4 Uhr, S Freies F Tag der ahren| iegereh Sonne: rung) Umwelt Wien En freundli erg che Fac wirtscha ie (Elektrofah hausst rrä fts ellung Marktge verband | Perm der & Infostan d meinde a | k u GVA Abfa ltur | P Guntram Kinderfr llhotov sd eu Frühsch nde (Hüpfburg orf | Artona L oltaik | uftballo oppen, & S p ie Spe ne les www.t ag-der is & Trank vom tation) | begle | -sonne it Schütze .at nverein ender

Infostände:  ien Energie (Energieberatung & Elektrofahrräder-Probefahren) W GVA - Abfallwirtschaftsverband Mödling  (Umweltberatung, Müllvermeidung) Permakulturverein Guntramsdorf Sonnquest (PV-Anlagen) Sunndrops (mobile Solarstrom Systeme)

Auf Ihr

www.guntram

Frühschoppen mit Kinderbetreuung

sdorf.at

 inderfreunde (Hüpfburg & Spielestation) K Schützenverein (Würstel & Getränke) Artona (Kinder Luftballonstand)

Photovoltaiklö sungen LED-Beleuch tung Energieberat ung SunDrops® Beregnungsys tem ePower-Carp orts Elektrofahrze uge

r der D

Kommen

ruckfab

rik

freut si ch En Vize-Bg ergie & Umw mst Rob el ert Web t GR er, MSc

solar first lev el

Ich freue mich auf Ihren Besuch! Robert Weber | Vizebürgermeister, Energie & Umwelt GR

14_Tag_der_s

onne_A1.indd

1stLevelSo

1

w w w. 1 s t Master_1200x680mm.indd

3

lar GmbH.

levelsola

r. c o m

19.12.12 14:22

14.04.14 11:27

auslese seite 15


Bitte füttern Sie nicht die Wasservögel

Neue Aktion!

Zu jeder Jahreszeit werden in Guntramsdorf an den Gewässern Wasservögel – vor allem Enten gefüttert. Die Tiere sind schon derart dressiert, dass sie sofort herbei eilen, wenn sie Menschen am Uferrand mit „Altbrot“ in den Händen erblicken. Diese Form von „Tierliebe“ oder „Vogelschutz“ schadet aber mehr, als sie nützt. Durch das Füttern siedeln sich immer mehr Wasservögel in diesen Gebieten an, als dies „von Natur aus“ der Fall wäre. Dadurch wird der Uferbewuchs vermehrt abgefressen. Dies entzieht bestimmten Wasserorganismen den Lebensraum und mindert dadurch die Selbstreinigung des Gewässers. Überschüssiges Brot und Unmengen an Vogelkot sinken auf den Grund, die dann durch Mikroorganismen abgebaut werden. Dieser Prozess verbraucht allerdings sehr viel Sauerstoff, der den Tieren im Gewässer (vor allen in den wärmeren Monaten) zum Überleben fehlt! Das Gewässer „kippt um“. Nicht verbrauchte Brotreste locken auch andere Tiere, wie z.B. Ratten und Tauben an! Diese können sich dort bequem und ungestört mit Nahrung versorgen und vermehren sich dadurch sprunghaft.

Restaurante - Grill

Weiters entwickeln sich durch den Kot der Tiere gefährliche Infektionsherde, wie Salmonellen, die bei Haustieren und Menschen zu schweren Erkrankungen führen können. Sie und Ihre Kinder sollten daher die Futtermengen stark reduzieren oder überhaupt vom Füttern absehen, wenn erkennbar ist, dass an den Gewässerrändern schon Brot verstreut wurde. Verschimmeltes Brot darf auf keinen Fall verfüttert werden, da es für die Tiere ebenfalls gesundheitsschädlich ist! Am besten wäre es, wenn Sie auf das Füttern gänzlich verzichten. So helfen Sie, das empfindliche Gleichgewicht unserer Gewässer aufrecht zu erhalten und Sie verhindern gleichzeitig, dass Ratten- oder Taubenplagen entstehen. An besonders „problematischen“ Stellen der Gewässer werden in Kürze Hinweistafeln aufgestellt, um auf die negativen Folgen der Wasservögel-Fütterung hinzuweisen. Es wird aber an jedem Einzelnen liegen, Personen, die aus falsch verstandener Tierliebe weiterhin Unmengen an Brotresten in die Gewässer streuen, höflich darauf hinzuweisen. Vizebgm. Robert Weber, MSc Energie- & Umweltgemeinderat, Bürgerservice

Familie sucht Haus oder Hausetage zum Mieten. ab 95m2 /4 Zimmer Tel. 0676/ 43 33 941

auslese seite 16

Burger oder Ribs nur €

9,90 statt 14,-

Veltlinerstraße 2 2353 Guntramsdorf 02236/56 108 • 0676/554 14 26 www.gallito-fernandez.at Di. - Sa.: 11:00 - 14:00 und 18:00 - 22:00 Montag, Sonn- und Feiertag: geschlossen

Ab April ist bei Schönwetter wieder unsere beliebte Terrasse geöffnet!

Nicht vergessen Bade-Saisonkarte sichern!

Aktion und Preis bis auf Widerruf.


Information zur Europawahl 2014 Zur Teilnahme an der Europawahl am 25. Mai 2014 sind Sie berechtigt, wenn Sie

Bis zu welchem Zeitpunkt kann die Ausstellung einer Wahlkarte beantragt werden?

a m 25. Mai 2014 (Wahltag) das 16. Lebensjahr vollendet haben; am Stichtag (11. März 2014) die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, in einer österreichischen Gemeinde Ihren Hauptwohnsitz haben und in Österreich nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind oder EU-Bürgerin oder EU-Bürger mit einem Hauptwohnsitz in Österreich sind, bei der Hauptwohnsitz-Gemeinde am Stichtag in die Europa-Wählerevidenz eingetragen sind und in ihrem Herkunftsmitgliedsstaat ihr aktives Wahlrecht nicht verloren haben.

Schriftlich (auch per Telefax, per E-Mail oder, wenn vorhanden, über eine Internetmaske): bis spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch, 21. Mai 2014); bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 23. Mai 2014, 12.00 Uhr), wenn eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin oder vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist.

Wie können Sie wählen, wenn Sie am Wahltag nicht Ihr Wahllokal in Ihrer Hauptwohnsitz-Gemeinde aufsuchen können? Hierfür benötigen Sie eine Wahlkarte. Mit dieser können Sie wie folgt Ihre Stimme abgeben: am Wahltag in jedem Wahllokal, am Wahltag vor einer besonderen Wahlbehörde (sogenannte „fliegende Wahlkommission“) oder sofort nach Erhalt der Wahlkarte im Weg der Briefwahl.

C

M

Y

CM

MY

Infos zur Europawahl: www.bmi.gv.at/wahlen sowie www.wahlen2014.eu

Mündlich (nicht telefonisch): bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 23. Mai 2014, 12 Uhr). Was wird bei der Antragstellung benötigt? Bei einer mündlichen Antragstellung ein Identitätsdokument: idealerweise ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Pass, Führerschein, Personalausweis) Bei einer schriftlichen Antragstellung durch Glaubhaftmachung Ihrer Identität: Angabe der Passnummer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde Sollten Sie keine Wahlkarte beantragt haben, so können Sie ausschließlich bei der Gemeinde, in deren Europa-Wählerevidenz Sie eingetragen sind, am 25. Mai 2014 Ihre Stimme abgeben.

CY

CMY

K

Würstelhütte No. 9 Willi Pöll

ASK - FREUNDE

Kirchheuriger Hofstädter

auslese seite 17


Die EU und DU Veranstaltung  Am 10. April organisierte GR Kurt Matejcek (Vorsitzender des EU-Ausschusses im Gemeinderat) einen Abend zum immer aktuellen Thema Europäische Union. Nach einem spannenden und launigen Vortrag beteiligten sich die zahlreichen Besucher an einem angeregten Meinungsaustausch mit den Vortragenden. Übrigens: Guntramsdorf ist die erste Gemeinde mit einem EU-Ausschuss!

Bild (v.l.n.r.): Bgm. Ing. Karl Schuster, Direktorin der MS Christa Friedl, Gesandter Dr. Willy Kempel (Ministerium für Europa, Integration und Äußeres), GR Kurt Matejcek, Markus Artmann (Vorsitzender des Europäischen Freundeskreises, h) Trumau), Jürgen Gmelch (Ständige Vertretung der EU-Kommission in Österreic

INFO - Tage der MUSIKSCHULE Von 5. bis 10. Mai finden in der Beethoven - Musikschule wieder die INFO - Tage statt. Interessierte können dem Unterricht beiwohnen und nähere Informationen bei den jeweiligen Lehrern einholen. Den genauen Stundenplan entnehmen Sie dem Aushang in der Schule oder der Homepage der Musikschule www.moedling.at/ musikschule. Im Foyer der Musikschule Mödling gibt es einen INFO-Stand, der vom Elternverein betreut wird: Mo – Fr, jeweils von 15 – 17 Uhr. Achtung! Für Guntramsdorf gelten nur die Tage von MO - FR.

DIE ANTWORT IST: JA, HABEN WIR! Wir sind Österreichs größter Autohändler.

Ketzergasse 120, 1234 Wien / Tel.: 01/863 63 - 0

GR Kurt Matejcek mit LRin Barbara Schwarz bei einer EU-Veranstaltung in St. Pölten.

auslese seite 18


Bildung

Benefizveranstaltung des ORG-Guntramsdorf Was engagierte junge Menschen auf die Beine stellen können, wurde bei dem Benefizkonzert am 17. März im Musikheim Guntramsdorf beeindruckend unter Beweis gestellt. Um finanziell schwächer gestellten MitschülerInnen die Teilnahme an der Klassenreise nach London zu ermöglichen, organisierten SchülerInnen des Gymnasiums eine großartige Veranstaltung, die keine Wünsche übrig ließ. Der Event im Musikheim mit dem Titel „Auf nach London!“ war ein bunter Abend, der professionell organisiert und moderiert wurde: Der Einstieg erfolgte mit einem selbst gedrehten Film, die Schulband riss das Publikum mit in ihren Rhythmus, mit mehr als 200 Tombolapreisen wurde für weitere Einnahmen gesorgt. Im festlich dekorierten Saal konnte man die vielen stolzen Eltern, SchülerInnen und Lehrkräfte sehen, die sich gemeinsam darüber freuten, dass sich das Motto des Abends - "Gemeinsam machen wir unsere Träume wahr!" - in einer mehr als gelungenen Veranstaltung widerspiegelte. Die ORG-SchülerInnen konnten wieder einmal zeigen, dass neben der klassischen Bildung auch die Herzensbildung einen großen Stellenwert in ihrer Ausbildung einnimmt. Soziale Kompetenz wird am ORG-Guntramsdorf nicht nur gelehrt, sondern auch in der praktischen Umsetzung gelebt.

Foto (v.l.n.r.): Englischprofessorin Sonja Kainzbauer, Bürgermeister Karl Schuster, Unterrichtsministerin Gabi Heinisch-Hosek, Schüler des ORG, ehemaliger Bürgermeister Karl Sonnweber sowie Direktorin Karin Bresnik

Prominente Stimmen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek, SPÖ, begrüßte bei dem Heimattermin die Initiative der Schüler: „Ich freue mich, dass kreative Ideen Platz finden. Eine Reise ist viel wert – was man dort erwirbt und lernt, nimmt einem keiner mehr weg. Ich freue mich, dass Schüler nun bis zur neuen Matura ihren Weg in Guntramsdorf gehen können.“ Die Freude, ein ORG in der Gemeinde zu haben, teilte auch Bürgermeister Karl Schuster, SPÖ: Im März 2015 wird der Baubeginn für das Definitivum sein und „es wird ein ganz tolles Gymnasium werden. Die Gemeinde wird den London-Aufenthalt natürlich unterstützen“.

auslese seite 19


GUNTRAMSDORF

genussWINZER Mai 1.Mai Frühschoppen 1.5., ab 10 Uhr, Druckfabrik

Bauernmarkt Neu-Guntramsdorf 3.5., 8-12 Uhr, Dr. Th. Körner-Platz

Badesaisoneröffnung 10.5., ab 12 Uhr, Restaurant & Pizzeria OZEAN, Badesaisoneröffnung mit GrillStation auf der Terrasse (02236/44 101)

Tag der Sonne 10.5., ab 10 Uhr, vor der Druckfabrik, 1. Guntramsdorfer Kids-Klimaschutzolympiade & Umweltfreundliche Fachaustellung en ischen Erdbeer Verkauf von fr Mai te it M ab odukten und Erdbeerpr se gasse 8, im Hau in der Kirchen r ixhofe der Familie Will

„Ausg’steckt“ im Mai

Vorschau Juni

Teichheuriger Gausterer Rohrfeldteich

Liederabend der Chorvereinigung Eichkogel

Haase Manfred

Kirchenplatz 3a

1.6., 18 Uhr, Musikheim

Habacht Elisabeth Hauptstraße 38

Gloriette Quartett – Kammermusik

18.04. – 30.06. 14.04. – 05.05. 17.04. – 04.05.

Samstag Karl

Möllersdorferstraße 20 24.04. – 06.05.

Gausterer Rudolf

12.6., 19.30 Uhr, Musikheim, 12 Euro, Karten im Bürgerservice erhältlich

Laxenburgertraße 20

Melwisch Margarete

Bauernmarkt Neu-Guntramsdorf 14.6., 8-12 Uhr, Dr. Th. Körner-Platz

Am Kirchanger 5

Schimmelbauer

Erdbeerfest 14.+15.6., jeweils ab 10 Uhr, Kirchengasse 8, im Hause der Fam. Willixhofer. So., Frühschoppen mit „Steirer Franz“

29.04. – 11.05. 02.05. – 18.05.

Kirchheuriger Hofstädter Kirchenplatz 2

Kirchengasse 11

Schup Gregor Josefigasse 8

Hofstädter Michaela Hauptstraße 45

06.05. – 19.05. 06.05. – 25.05. 06.05. – 01.06. 07.05. – 28.05.

Nostalgieheuriger Gausterer Lichteneckergasse 5

09.05. – 23.05.

Gamperl Alfred

Möllersdorferstraße 10 14.05. – 25.05.

Baitschev Christian

Im Pavillon – Paradise Lost

Josefigasse 13

13.5., 19.30 Uhr, Barockpavillon, 15 Euro, Karten im Bürgerservice erhältlich

Gausterer69

Hauptstraße 69

Gausterer Markus

Tina´s Collection Eröffnungsfest

Hauptstraße 55

16.+17.5, Fr., 15-20 Uhr + Sa. 9-22 Uhr, Tina´s Collection, Rathaus Viertel 2

Haase Manfred

Kirchenplatz 3a

Habacht Elisabeth

1. Wein- & Wirtschaftsmeile

Hauptstraße 38

17.5., 14-22 Uhr, Weinverkostung & Shopping in Guntramsdorf www.igw-guntramsdorf.at

14.05. – 09.06. 15.05. – 01.06. 20.05. – 02.06. 26.05. – 16.06. 29.05. – 15.06.

Mehr Veranstaltungen gibt es im Online-Veranstaltungskalender auf www.guntramsdorf.at

100 Jahre Walzengravieranstalt 17.5., 20 Uhr, Steinfeldgasse 4, Konzert der Soloharfenistin Heide Müller. 10 Euro, Kartenreservierung unter museum@walzengravieranstalt.at oder 0699/174 70 706.

KULTURTeRmine in GUnTRamsdoRf

nahveRsoRGUnG KULTUR

logo_2013.indd 1

Paradise Lost

Die Bibliothek wird zum Garten

LIEDERABEND 2014 Von Schlager bis Klassik für Groß und Klein

13·05·

Stelzenessen in der Siedlerhalle

Sonntag, 1. Juni Musikheim, Am Tabor 3 Beginn: 18 Uhr

BarockPaviLLon

24.+25.5., Reservierungen: Hr. Lichtner 0664/889 22 820, Hr. Karner 0650/91 00 859 oder office@siedlervereinguntramsdorf.at

MITWIRKENDE: Chorvereinigung »Eichkogel« Guntramsdorf Leitung und Klavier: Daniel Csefalvay Solistinnen: Barbara Peterka, Ilse Gerlach

Beginn: 19:30 Uhr | Karten: 15 Euro im Rathaus Guntramsdorf/ Bürgerservice www.guntramsdorf.at

Eintritt: Freie Spende Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch! 14 Liederabend.indd 1

A1_Plakat_Master6.indd 27

21.03.14 08:52

Chorvereinigung »Eichkogel« Guntramsdorf

I m Pav I l l o n

22.5., 13-19 Uhr, Bibliothek, Pflanzenmarkt der Firma Austropalm in Kooperation mit der Bibliothek und der Buchhandlung Frick.

auslese seite 20

ER

10.04.14 07:49

10.04.14 07:26


Termine

Pfarre Guntramsdorf - St. Jakobus

Pfarre Neu-Guntramsdorf - St. Josef

Do., 1.5.: 8:15 Uhr, Bittgang nach Thallern, 9 Uhr, Hl. Messe in Thallern (rhythm. gestaltet). 19 Uhr, 1. feierliche Maiandacht bei der Weingartenkapelle (Treffpunkt über der Südbahn).

Do., 1.5.:

18:30 Uhr, Hl. Messe zum Fest „Josef der Arbeiter“ mit anschl. erster feierlicher Maiandacht.

Fr., 9.5.:

18 Uhr, Maiandacht.

Fr., 2.5.:

18:30 Uhr, Frauen- und Müttermesse um geistl. Berufungen

Sa., 3.5.:

18 Uhr, Florianimesse (musikalische Gestaltung Blasorchester Guntramsdorf).

Sa., 10.5.: 19 Uhr, Frühlingskonzert – vergnüglicher Abend mit den „Musizierenden“ der Pfarre St. Josef, Eintritt: Freie Spende, Buffet.

So., 4.5:

Monatssammlung, 3. Welt-Laden; 18:45 Uhr, Maiandacht nach der Abendmesse in der Kirche.

Di., 6.5.:

19:15 Uhr, offene Glaubensrunde im Pfarrheim.

So., 11.5.: Muttertag – Sammlung für Schwangere in Notsituationen; 18:45 Uhr Maiandacht nach der Abendmesse in der Kirche.

So., 11.5.: Muttertag; 9:30 Uhr, Hl. Messe mit Sammlung für den diözesanen Hilfsfonds für Schwangere in Not, spezieller Segen für Mütter, anschl. Pfarrkaffee. Di., 13.5.:

17 Uhr, Kindermaiandacht.

Fr., 16.5.:

18 Uhr, Abendgebet im Pfarrsaal – jeder ist herzlich willkommen.

Di., 13.5.: 16 Uhr, Hl. Beichte & Versöhnungsfest der Erstkommunionkinder. So., 18.5.: 3. Welt-Laden; Pfarrcafé nach der 9 Uhr-Messe; 18:45 Uhr, Maiandacht nach der Abendmesse in der Kirche.

So., 18.5.: 9:30 Uhr, Erstkommunion, anschl. Agape. 18 Uhr, Maiandacht mit Einzelsegen für die EK-Kinder.

Di., 20.5.: 19:15 Uhr, Bibelmeditation im Pfarrheim.

Di., 20.5.:

15 Uhr, Seniorentreffen.

Do., 22.5.: 19:15 Uhr, Pfarrgemeinderatssitzung.

Fr., 23.5.:

18 Uhr, Maiandacht beim Bildstock Peter MitterhoferGasse, anschl. Agape im Garten bei Fam. Loidl.

So., 25.5.: 18:45 Uhr, Maiandacht nach der Abendmesse in der Kirche (Musikalische Gestaltung: Jakobus-Chor). Mi., 28.5.: 16 – 18 Uhr, Probe für die Erstkommunion. Do., 29.5.: Hochfest Christi Himmelfahrt; 7:30 Uhr, Frühmesse, 9:30 Uhr, Erstkommunionfeier (rhythm. gestaltet). 18 Uhr, Abendmesse. Fr., 30.5.: 15:30 Uhr, Hl. Beichte für Firmlinge und Paten, 16 Uhr, Probe für die Firmung. Sa., 31.5.: 16 Uhr, Hl. Firmung (die Hl. Messe wird rhythm. gestaltet). Jakobuschor: Im Marienmonat Mai gestaltet der Kirchenchor am So., 25.5., nach der Abendmesse um 18:45 Uhr, die Maiandacht unter der Leitung von Frau Eva Broschek an der neurestaurierten Orgel. Heide Keller

So., 25.5.: 9:30 Uhr, Hl. Messe mit Spendung der Krankensalbung, Monatssammlung für die Pfarrsaalrückzahlung. 12 Uhr, Jugendmesse „Tankstelle“. Do., 29.5.: Christi Himmelfahrt; 7 Uhr, Treffpunkt zum Gang auf den Eichkogel zur Flursegnung. 9:30 Uhr, Hl. Messe, Fr., 30.5., 18 Uhr Maiandacht. Vorschau Juni: Fr., 6.6.:

18 Uhr, Hl. Messe mit dem indischen Priester Rocky Banz aus der Erzdiözese Mumbai. 19 Uhr, Lichtbildervortrag und Gesprächsabend mit dem Slum-Priester.

VEREIN DER NATURFREUNDE MÖDLING

1877

Samstag, den 14. Juni 2014 von 9.00 – 17.00 Uhr Veilchenweg 1, 2353 Guntramsdorf zu Gunsten der Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir danken für Ihre Unterstützung und freuen uns auf Ihren Besuch!

Opernfahrt nach St. Margarethen „AIDA“ von Giuseppe Verdi Fr., 1.8., Abfahrt 18:30 Uhr Anmeldung bei GR Maria Pollinger, MA, Tel: 0664/151 39 81

ANNINGERKIRTAG

1. JUNI 2014 am ANNINGERHAUS und KRAUSTEN LINDE

auf der ANNINGERHAUS 10:00 Feldmesse Anschließend: Blasmusik, Frühschoppen mit dem Blasorchester Guntramsdorf, Spiele mit Preisgewinn KRAUSTE LINDE 15:00 “Aufg’spielt wird” Neudorfer Tanzlmusi, Tanzboden, Weinverkostung, Dosenwerfen, Gewinnspiel, Bieranstich BEI JEDEM WETTER!

L A M A

TREKKING

Für Diejenigen, die es nicht zu Fuß schaffen: Shuttlebus von 9:00 bis 11:00 Uhr, Guntramsdorf: Froschbrunnen-Anningerhaus Gaaden: Kapelle-Anningerhaus, Mödling: Parkplatz Prießnitztal-Anningerhaus PFAFFSTÄTTEN

BRUNN AM GEBIRGE

WIENER NEUDORF

HINTERBRÜHL

auslese seite 21


 Zahlreiche Sturmeinsätze in Guntramsdorf (16.03.2014) Der angekündigte Sturm verschonte auch unser Gemeindegebiet nicht. Um 8:45 Uhr wurde die FF Guntramsdorf zum ersten Mal alarmiert: "Sturm droht Blechdach abzudecken; Anningerstraße", lautete die Alarmierungsdurchsage. Von einem Zubau hatte sich ein Blechdach samt Solaranlage tlw. losgerissen und drohte abzustürzen. Noch während dieses Einsatzes erreichten uns unter anderem folgende Meldungen: B17 - losgerissene Werbetafel, Teilabdeckung des Daches einer Most- und Sturmhütte, teilweise Abdeckung eines Glasdaches einer Gärtnerei, lose Dachziegel Anningerstraße, Dachteile und lose Bauteile drohen in der Kammeringstrasse abzustürzen, eingedrücktes Fenster in der Auer von Welsbach-Gasse, Dach droht in der Keltengasse abgedeckt zu werden, teilweise abgedecktes Dach Traminergasse usw. Insgesamt wurden bis 16:30 Uhr 17 Einsätze von 35 Mitgliedern mit 7 Fahrzeugen abgearbeitet.

 Baum droht umzustürzen (17.03.2014) Eine ca. 10m hohe Fichte drohte in den frühen Morgenstunden des 17. März an der Neudorferstrasse, Ecke Weizengasse umzustürzen. Der Baum wurde vorerst mittels Kranarm des schweren Rüstfahrzeuges gesichert, im Anschluss gefällt und am Fahrbahnrand abgelegt.

 Verkehrsunfall B17 mit zwei Verletzten (20.03.2014) Zwei PKW’s waren aus bisher unbekannter Ursache zusammengestoßen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden die Fahrzeuglenker bereits vom Rettungsdienst versorgt und schließlich zur weiteren Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Fahrzeuge von der Fahrbahn zu bergen und gesichert abzustellen.

 Verkehrsunfall B17 (04.04.2014) Ein PKW kam aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, touchierte eine Straßenlaterne sowie ein Verkehrsschild und kam schlussendlich entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Durch den Aufprall wurde das rechte Hinterrad samt Aufhängung vom Fahrzeug gelöst. Der Reifen wurde von der Felge gerissen, touchierte einen vorbeifahrenden PKW und kam auf der anderen Straßenseite der B17 zu liegen.

www.wohnen-holz.at

„Ich verwirkliche Ihre Wohnträume.“ Ihr Partner für:

Kochen & Essen Wohnen & Leben ● Schlafen & Entspannen ● Arbeiten & Lesen

Eintreten & Rausschauen Plantschen & Erholen ● Unterstellen & Schützen

Michael Winkler, Waldgasse 4, 2391 Kaltenleutgeben, michael.winkler@michaelwinkler.at, Tel: 0676 / 33 77721

  Wissenstest der Feuerwehrjugend 2014 (05.04.2014) Beim Wissenstest werden von den Jugendlichen verschiedene Stationen durchlaufen, wie z.B. Gerätekunde für den Technischen- und den Brandeinsatz, Knotenkunde, das richtige Benennen der Dienstgrade und ein schriftlicher Test, bei dem allgemeine Fragen über das Feuerwehrwesen gestellt werden. Bronze: Paul Träxler, Jasmine Denise Seyfried und Julia Zwierschitz, Silber: Elias Baumhackel, Andreas Mitch, Sabrina Schneider, Sidney Träxler, Linda Rossdeutsch, Melina Diem, Gold: Fiona Hornik

auslese seite 22 Guntramsdorf_115b_55h.indd 1

16.01.14 22:13


Vereine

Das Eltern-Kind-Zentrum informiert! Neues Kursangebot ab Mai! Babymassagekurs Termin: Dienstag, 6.5. von 10:30 Uhr bis 12 Uhr

Kolik- und Fußreflexzonenmassage

Frühlingsfest der IGW Am 23. März fand beim Blumen-Ludwig wieder das Frühlingsfest der IGW statt. Bereits am Vormittag fand eine Trachtenmodenschau vom Trachtenatelier Augenweide aus Mödling statt. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz, denn die Models waren die Aussteller vom Frühlingsfest selber. Sie präsentierten die wunderbaren Kleidungsstücke aus dem Mödlinger Posthof. Um die Mittagszeit wurden die Besucher mit Zauberer und brasilianischer Kampftanzdarbietung “Capoeira” unterhalten. Der Höhepunkt war Sascha´s parodistische Travestie-Show. Mit viel Witz und Können begeisterten die beiden Herren ein großes Publikum, welches in die Glashäuser von Blumen-Ludwig gekommen war. Die musikalische Unterhaltung durch DJ Adi, die Verpflegung durch Weinbau Ludwig Hofstädter sowie das Binden von Haarkränzchen mit Kindern rundeten ein schönes Fest ab.

Termin: Dienstag, 20.5. Von 10.30 Uhr bis 12 Uhr

Baby Nordic Walking Termine: Freitags, 9.5., 16.5. und 6.6. von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr

YogaFit Kids zum Kennenlernen Termin: Donnerstag, 15.5. von 15 Uhr bis 15:50 Uh

Alle Anmeldungen bei: claudia@meinbabyundich.at www.meinbabyundich.at www.ekiz-guntramsdorf.at

Martina Pretl, Blumen Ludwig GesmbH

auslese seite 23


Heide Müller - Soloharfe 17.5., 20 Uhr Walzengravieranstalt

100 Jahre Walzengravieranstalt Internationale Harfenistin in Guntramsdorf Heide Müller hat man schon an vielen Orten hören können, wie Philharmonie Berlin oder Carnegie Hall, New York. Vor einigen Wochen hat sie die Walzengravieranstalt besucht und war voll der Begeisterung für diesen Veranstaltungsort. Am 17. Mai, um 20 Uhr (Steinfeldgasse 4) wird Heide Müller dort ein Konzert für Soloharfe geben. Die Akustik des Raumes verspricht besonders schöne Harfenklänge. Mit dieser Veranstaltung wird das Jubiläum „100 Jahre Walzengravieranstalt und 25 Jahre Museum“ gefeiert. Karten zu 10 Euro gibt es an der Abendkasse, Kartenreservierungen (empfehlenswert, da die Anzahl der Plätze sehr begrenzt ist) telefonisch unter 0699 1747 0706 oder mit E-Mail unter museum@walzengravieranstalt.at Wer den Film “Atmen” von Karl Markovics gesehen hat, hat Heide Müller schon gehört und wird gern ihre Musik wieder erleben. Besuchen Sie die Walzengravieranstalt auch ausserhalb der Veranstaltung: Führungen sind von Mai bis Oktober jeden Samstag, um 14, 15 und 16 Uhr möglich. Gruppenführungen sind jederzeit gegen Voranmeldung ab 8 Personen möglich.

Wirtschaftstreuhänder/Steuerberater

Edith Dornhofer Wir übernehmen gerne Ihre • Beratung - Buchhaltung • Lohn- und Gehaltsverrechnung • sowie Jahresabschlüsse bzw. Bilanzierungen 2353 Guntramsdorf Spechtgasse 2a Tel.: 02236/52 753 Fax: 02236/52 753-15 e-mail: office@dornhofer.at www.dornhofer.at

Bürozeiten: Mo - Do 8.°° bis 17.°°, Fr 8.°° bis 14.°° Uhr

auslese seite 24


Vereine

Permakultur-Gemeinschaftsgarten Die Teilnehmer des Klimabündnis-Lehrganges zum Kommunalen Bodenbeauftragten haben am 8. April eine Exkursion in den Gemeinschaftsgarten unternommen, um sich vor Ort ein Bild über die Umsetzung von Bodenverbesserung und Gemüseanbau nach den Permakultur-Grundsätzen zu machen. In 2 Stunden haben sich einige interessante Ideen für unseren Garten und neue Blickwinkel auch für die Lehrgangs-Teilnehmer entwickelt. Um weiter unsere Erfahrungen mit Interessierten zu teilen, möchte ich nochmals auf die folgenden Termine hinweisen:

17. Mai., 11 bis 15 Uhr, Treffpunkt im Gemeinschaftsgarten Kammeringstrasse Kräuterwanderung mit Kräuterpädagogin Anita Zrounek und der Ernährungswissenschafterin Gerit Fischer, die sich schwerpunktmäßig mit essbaren Wildpflanzen beschäftigt. Der Großteil der Führung wird daher dem Einsatz der Wildkräuter zur Gesunderhaltung und ihrer Verwendung in der Naturküche und Kosmetik gewidmet sein.

14. Juni, 9 bis 13 Uhr, Treffpunkt im Gemeinschaftsgarten Kammeringstrasse Kompostworkshop in Zusammenarbeit mit „Natur im Garten“ – Das schwarze Gold vor der Tür. (Die Bienenweideführung musste leider verschoben werden, neuer Termin wird bekanntgegeben.) Anmeldungen: Obmann Georg Hödl, 0664 5494227

KOBV Am 1.4. hatten wir unser monatliches Treffen mit 54 Mitgliedern und 7 Gästen. Wir möchten uns auf diesem Wege bei unseren Damen bedanken, die die Tische immer der Jahreszeit bzw. einem Motto entsprechend nett aufdecken. Als kleine Geschenke gab es ein gefärbtes Osterei und von unserer Christine für jeden einen selbst gebackenen Kuchenosterhasen. Wir möchten uns noch  bei folgenden Sponsoren für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken: Baumgartner Johann „ Schimmelbauer“, Bellositz Johann – Privat, Cafe Berger Als neuen Sponsoren konnten wir Fa. Intelli Group GmbH (in der Friedhofstraße) und Weinbau Gausterer Nicole „69“ (Hauptstraße 69), gewinnen. Wir bedanken uns recht herzlich bei all unseren Unterstützern.

Nächstes Treffen: 6.5., Muttertags- und Vatertagsfeier, im Musikheim, 14 Uhr. KOBV Ortgruppe Guntramsdorf, Obmann Ernst Pec und sein Team

Ragats Guntramsdorf

• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF • DEICHGRÄBEREI • ERDARBEITEN • CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH Paul Ragats • Josefigasse 11 • Tel. 02236/54872 Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 • Tel. 02236/506738 auslese seite 25


SIEDLERVEREIN „Unterm Eichkogel“

TISCHTENNIS

Wahl des Vorstandes

Meistertitel für die „Neuner“

Am 22. März hat der Siedlerverein seine Generalversammlung abgehalten. Die Neuwahl des Vorstandes brachte folgendes Ergebnis:

Traditionelles Stelzenessen in der Siedlerhalle, bei Schönwetter im Siedlergarten. Ab Samstagnachmittag Livemusik mit „Fredi W.“, am Abend Tombola. Geboten werden knusprige Stelzen, frisch gezapftes Bier und viele anderen Köstlichkeiten aus der bekannt guten Küche des Siedlervereines um Küchenchef Christian Mraz. Tischbestellungen und Reservierungen bitte rechtzeitig unter 0664 / 889 22 820 (Hr. Lichtner) und 06560/91 00 859 (Hr. Karner) sowie im Internet unter office@siedlerverein-guntramsdorf.at.

Das Team Guntramsdorf 9 ist Meister! Eine Runde vor Schluss fixierte das Quartett den Titel in der 3. Klasse. Hermann Sieberer, Christian Ecker, Thomas Keller und Gerhard Marz holten 13 Siege und mussten nur eine Niederlage einstecken. Mit einem 6:1 in Perchtoldsdorf wurde der Sack zugemacht, auch das letzte Spiel gegen Steinabrückl gewannen die Guntramsdorfer. Besonders beeindruckend ist der Titel, wenn man bedenkt, dass das Team erst letzte Saison den Aufstieg aus der 4. in die 3. Klasse geschafft hat. „Je länger die Saison dauert, desto mehr bin ich überzeugt, dass wir auch in der 2. Klasse mitspielen können“, freut sich Gerhard Marz.

DARTS in der Siedlerhalle

Alle auf Kurs

Obmann: Peter Lichtner Obmann-Stv.: Ing. Norbert Moser Kassier: Christian Mraz Kassier-Stv. Karin Lichtner Schriftführer: Christian Karner Schriftführer-Stv.: Harald Jantschke

Von re. nach li.: K. Lichtner, C. Mraz, Ing. N. Moser, P. Lichtner, C. Karner, H. Jantschke

Christian Karner | Schriftführer

STELZENTAGE, Sa., 24. Mai, 11 – 24 Uhr | So., 25. Mai, 11 – 15 Uhr

Ab sofort gibt es in der Siedlerhalle eine Dartscheibe und wir beabsichtigen, eine Darts-Gruppe aufzustellen. Interessenten an diesem leicht erlernbaren und auszuübenden Sport für Jedermann und jede Altersgruppe melden sich bitte unter der Tel. Nr. 0699/ 102 86 289 (Harry) oder im Internet unter office@siedlerverein-guntramsdorf.at .

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS.

Für die anderen acht Teams wird es zwar nichts mit einem Meistertitel – aber wie es aussieht, bleibt der TTC Guntramsdorf 1985 „unabsteigbar“. Ein kleines Bisschen muss Guntramsdorf 2 in der NÖ Landesliga noch zittern. Die meisten Mannschaften bewegen sich vor den letzten Matches im Mittelfeld, so auch das Bundesliga-Team, das derzeit 7. ist,

ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

OpTik STudio SChlögl 

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

Gas- Wasser- Heizung- SanitärAlternativenergie und Lüftungsinstallationen Gasleitungssanierungen ohne Stemmen 2353 Guntramsdorf, Rudolf Heintschelstraße 2 Tel.: 02236 - 53234, Fax.: 02236 - 52840 E-Mail: t.polster@aon.at auslese seite 26

Bild: (v.l.n.r.) Hermann Sieberer, Gerhard Marz, Thomas Keller und Christian Ecker sind Meister der 3. Klasse Süd A.


Sport

TENNIS-NEWS

NÖ. JUDO-NACHWUCHSCUP

All Inclusive Sommercamp – der Kindertenniskurs 1. Woche: 30.06. – 04.07.2014 2. Woche: 07.07. – 11.07.2014 3. Woche: 04.08. – 08.08.2014 4. Woche: 18.08. – 22.08.2014

Anmeldeschluss 25.06.2014 Anmeldeschluss 30.07.2013

Kostenbeitrag / Kind: Klubmitglied: 135 Euro | Nichtmitglied: 155 Euro Anmeldung: per E-Mail: giermair@gmx.at, gtv@gtv-guntramsdorf.at oder persönlich im Klubhaus des Guntramsdorfer Tennisvereins, 2353 Guntramsdorf, Anton WildgansWeg 1, während der Öffnungszeiten.

Termine Mannschaftsmeisterschaft - Kreis Südost - Frühjahr 2014 Herren 55 + LLB

Herren 65 Kreisliga B1

Beginn 14 Uhr 09.5. TC Tulln – GTV 16.5. Haas Leobendorf – GTV 23.5. GTV – UTC Schwechat 30.5. TFV Markt Piesting – GTV 13.6. GTV – UTC Krems

Beginn 10 Uhr 15.5. GTV – Schwechater TV 22.5. GTV – TV Hainburg 29.5. TV Wr. Neudorf – GTV 19.6. TC Teesdorf – GTV

Herren 1 Kreisliga B2

Herren 2 Kreisliga D7

Beginn 9 Uhr 11.5. Höllrigl Kottingbrunn 1 – GTV 18.5. GTV – TC Himberg 25.5. GTV – TC Brunn/Geb. 01.6. Kaltenleutgeben – GTV 15.6. Fontana TC – GTV

GTV – TC Haslau/Maria Elend BL Traiskirchen – GTV TC Vösendorf – GTV GTV – UTC Pfaffstätten GTV – Ma. Lanzendorf

Vor einigen Wochen startete die erste Runde im NÖ Nachwuchscup – Austragungsort war Guntramsdorf. Dabei durften sich die ATUS-Judokas über drei Top-Platzierungen freuen. 340 Judosportler aus 7 Verbänden (Wien, NÖ., Bgld., Stmk., OÖ., Czech Rep. und Slowakei) traten bei diesem Turnier, dass aus 4 Runden besteht, an. Einen zweiten Rang erzielte Fabian Hinterbucher, Sarah Stöckl und Alessio Caterina sorgten für dritte Plätze. Die anderen Guntramsdorfer Judokas mussten sich mit dem 7. Platz begnügen. Mit großem Kampfgeist und guter Technik konnten die Atus-Judokas in Guntramsdorf überzeugen.

Bild (v.l.n.r.): Fabian Hinterbucher (Silber), Alessio Caterina (Bronze), Sarah Stöckl (Bronze), Aleksandar Bozinovic und Viktoria Gilly (7. Platz). Mit den Trainern Matthias Trenk, Marion Fegerl und Trainingsleiter Anton Wastl Bürgermeister Karl Schuster konnte sich am Sonntag von der Veranstaltung überzeugen und gleich eine Schar Klassensieger ehren.

Infos zur Mannschaftsmeisterschaft: www. noetv-austria.liga.nu.at Der Guntramsdorfer Tennisverein würde sich freuen, sie bei den Meisterschaftsspielen begrüßen zu dürfen. Infos auch auf unserer Homepage: www.gtv-guntramsdorf.at

auslese seite 27


l

Eichkoge 65 Jahre ASK 7 siehe Seite 1

Fussball in Guntramsdorf

ASK- NEWS www.ask-eichkogel.at Kampfmannschaft

Leider lieferte das Team rund um Trainer Thomas Graff einen Fehlstart in den Frühling ab - alle Spiele wurden leider verloren! Auch die beiden letzten (auswärts in Kleinneusiedl und zu Hause gegen Fischamend), obwohl man jeweils in Führung lag.

Nun werden die Weichen neu gestellt: Christian Weninger übernimmt ab sofort das Kommando als Cheftrainer. Es war ganz sicher kein leichter Schritt, aber was bleibt einem abstiegsgefährdeten Verein anderes übrig? Als Hallenturniersieger 2013 geht Thomas Graff aber auf alle Fälle in die Geschichte des ASK Eichkogel ein. Als Nachfolger steht mit Christian Weninger ein Mann in der Coachingzone, der den Verein zum Meistertitel geführt hat. Wir wünschen dem „alten“ und dem „neuen“ Trainer viel Glück! Foto: Richard Blau, Innenverteidiger des ASK Eichkogel!

Nachwuchs: Bis auf unsere U17 spielen schon alle Nachwuchsteams um Punkte und Siege!

U8: Die U8 hat am 6.4. ihr erstes Spiel in einem Turnier gewonnen - Velm wurde mit 13:1 geschlagen (Die U8 spielt noch keine Meisterschaft, hier werden lediglich Turniere ausgetragen).

 

C

M

Foto: U8 Abwehrspieler Phillip Blau Fotos: Richard Dorninger Auslese_2014_4.ai 1 14.03.2014 08:07:00

Ungezwungenes Golfvergnügen!

Y

Mitgliedschaft ab € 269.-

CM

MY

CY

Schnupperkurse nur € 10.- ab 27.04.2014 regelmäßige Platzreifekurse und Turnierreifekurse, alle Übungseinrichtungen

CMY

K

Informationen 0680/3154151

auslese seite 28

www.golfguntramsdorf.at

U14: Derbytime, ASK Eichkogel – 1. SVg. Guntramsdorf: Nach einem spannendem Spiel konnte sich die U14 der 1.SVg Guntramsdorf knapp mit 1:2 dursetzen, wobei der Halbzeitstand mit 1:0 für den ASK vielversprechend aussah! (Foto oben): Torschütze zum 1:0, Abismael Vinas Dress grün/weiss

 

U15: Die U15 trotzte dem Tabellenführer Münchendorf nach sehr guter Leistung ein 1:1 ab, verlor dann leider auf eigener Anlage gegen Rohrau, setzte sich aber in Siebenhirten ganz klar mit einem 6:1 Sieg durch! Weitere Infos finden Sie zu allen unseren Teams auf www.ask-eichkogel.at


Sport

Fussball in Guntramsdorf

Jugend

1.SVg Guntramsdorf

Unsere Nachwuchsmannschaften starten durchwegs positiv in die Meisterschaft.

www.svg-guntramsdorf.at Kampfmannschaft und U23 Beide Mannschaften erlebten in den vergangenen Wochen eine Achterbahn der GefĂźhle. Die Kampfmannschaft konnte nach einem Unentschieden gegen SC Katzelsdorf ihre Gegner aus Prellenkirchen erfolgreich mit 3:1 vom Platz schieĂ&#x;en und somit die FĂźhrung weiter ausbauen. Das 1:5 gegen den SC Ortmann kostete jedoch wichtige Punkte. Die U23 musste in Katzelsdorf das erste Mal seit Meisterschaftsbeginn eine Niederlage hinnehmen, konnte jedoch diesen Punkteverlust mit einem 6:0 Sieg Ăźber Prellenkirchen wett machen und auch gegen den SC Ortmann einen Punkt mit nach Hause nehmen. Beide Mannschaften zählen auf Ihre UnterstĂźtzung! Die 1.SVg freut sich auf Ihren Besuch!

Die Meisterschaftstermine im Mai: 2.5., 19:30 Uhr

Trumau : 1. SVg Guntramsdorf

9.5., 19:45 Uhr

1.SVg Guntramsdorf : Leopoldsdorf/Wien

17.5., 17 Uhr

VĂśsendorf : 1.SVg Guntramsdorf

23.5., 19:45 Uhr 1.SVg Guntramsdorf : Gloggnitz Foto: Die 1.SVg bedankt sich bei der KFZ Werkstatt Stefan Schaub GmbH fĂźr die Ăœbernahme der Patronanz

Damenmannschaft Die Damenmannschaft musste seit Beginn der Meisterschaft schon zwei Niederlagen hinnehmen und konnte sich nur gegen die B-Mannschaft aus Bruck/Leitha durchsetzten. Das nächste Spiel im Mai: 3.5., 17:30 Uhr

Die U8 dominierte das Turnier in Leopoldsdorf - in der darauf folgende Woche spielte sie stark in Brunn und erreichten Platz 2. Die U10 wiederum musste in den ersten 2 Runden trotz sehr guter Leistung 2 Niederlagen hinnehmen. Die U12 startete mit einem Unentschieden gegen ASK Eichkogel (0:0) und mit einer 0:3 Niederlage gegen den Tabellenfßhrer HÜflein in die Meisterschaft - die U14 lieferte eine sehr starke Leistung und gewann zuerst mit 12:3 gegen NSG Marienthal und dann mit 2:1 gegen den ASK Eichkogel. Die nächsten Mai-Termine der Jugend U8: Wr. Neudorf – 11.5., 11 Uhr 1. SVg Guntramsdorf Velm – 1. SVg Guntramsdorf U10: 1. SVg Guntramsdorf 8.5., 18 Uhr Wienerwald U12: NSG MÜdling – 4.5., 13 Uhr 1. SVg Guntramsdorf U14: Kaltenleutgeben – 4.5., 10 Uhr 1. SVg Guntramsdorf

Alle Termine und Infos: auf unserer Facebook Seite und der Vereinshomepage http:/vereine.fussballoesterreich. at/noe/1SvgGuntramsdorf

Macht Sie Ihre derzeitige Wohnsituation krank? 

 

   

Wir lĂśsen Ihr Problem mit Herz und Verstand! Mieten - vermieten - kaufen - verkaufen - pachten - verpachten Anzeige_Die Auslese_175x80_Mit Adresse.indd 1

akad. IM. Sybille Zeisel A: Kirchengasse 4, 2353 Guntramsdorf T: +43 (0)664 / 314 31 00 E: sybille@zeisel.biz W: www.zeisel.biz auslese seite 29

12.09.2013 12:07:37


Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern

Verstorbene

Den 98. Geburtstag feierte

Bittmann Augusta (led. Decker, geb. 1939) Blaszczyk Theresia (geb. 1931) Haas Johann (geb. 1932) Hösl Anna (led. Schachta, geb. 1924)

Geiger Maria

Guntramsdorf blüht auf

Den 92. Geburtstag feierten

HESS Sebastian Markus

22.03.2014

Fuchs Margareta Hochwarter Julie Melcher Karoline

FORBERICH Theodor

28.03.2014

Den 85. Geburtstag feierte

MAVRIQI Arijana

28.03.2014

ALTUNTEPE Esma

30.03.2014

BINDER Maximilian

04.04.2014

Csapo Gertrude

Den 80. Geburtstag feierten Dipl.Ing. Kluger Reinhard Wagner Erich

Den 75. Geburtstag feierten

90. Geburtstag von Maria Hösl

Ballmüller Irmingard Biricz Heinz Czermak Elfriede Czermak Paul Essl Elsa Hauswirth Anna Heyderer Werner Reiter Leopold Tisovsky Rainer Zisser Rudolf

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten Brezovits Gerhard u. Brunhilde

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Bachhofner Alfred u. Christine Goldene Hochzeit von Christine und Alfred Bachhofner

auslese seite 30

Hösl Maria – 90. Geburtstag Frau Maria Hösl feierte am 12. März ihren 90. Geburtstag. Sie war Leiterin des Kindergartens in der Schulgasse (altes Hauptschulgebäude, heute Heimatmuseum). Der Gemeinderat verlieh ihr 1988 die Ehrennadel. Die Marktgemeinde Guntramsdorf wünscht Frau Maria Hösl alles Gute. Frau Brigitte Tomasini feierte am 5. April ihren 60. Geburtstag. Sie war von 1985 bis 1995 als Gemeinderätin tätig. Der Gemeinderat verlieh ihr 1995 die Ehrennadel der Marktgemeinde Guntramsdorf. Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert herzlich!


Gesundheit

Apothekennotdienst – MAI Dienstag 29.04.

Mittwoch 30.04.

4

5

Freitag 09.05.

Samstag 10.05.

Sonntag 11.05.

Montag 12.05.

6

7

8

Dienstag 20.05.

Mittwoch 21.05.

Donnerstag 22.05.

5

A

Montag 19.05.

6

D

7

Donnerstag 29.05.

Freitag 30.05.

7

8

C

C

B D

Donnerstag 01.05.

6

8

Freitag 02.05.

D

7

A

B

Samstag 03.05.

Sonntag 04.05.

8

9

C

9

9

1

Sonntag 01.06.

Montag 02.06.

9

1

Wochenenddienste der Allgemeinmediziner: www.arztnoe.at (Rubrik: Ärzte & Spitäler / Wochenend-Dienst). Wochenenddienste der Zahnärzte: http://noe.zahnaerztekammer.at (Rubrik: Notdienste).

Bezirk Mödling

Im Internet:

Wochenenddienste der Apotheken: www.apotheker.or.at (Rubrik: Nachtund Notdienst-Apotheken).

Bezirk Baden

Tipp: Gratis Apo App: Apothekensuche mit Nachtdienstanzeige

B

D

Freitag 23.05.

Samstag 31.05.

B

A

Dienstag 13.05.

2

C

Montag 05.05.

A

Mittwoch 14.05.

1

B

2 Freitag 16.05.

Samstag 17.05.

2

3

4

Montag 26.05.

Dienstag 27.05.

Mittwoch 28.05.

5

6

2

3

A D

Ab 1.4.: jeden Freitag von 11 bis 15 Uhr Alle anderen Tage wie bisher: Montag und Dienstag: 16 bis 19 Uhr Mittwoch: 10 bis 13 Uhr

B

D C A

4

B

Sonntag 18.05.

5

C

A

1 Apotheke Mag. Pharm. Hans Roth, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 „SCS-Apotheke“ Shopping-City Süd, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2 Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01-869 41 63 „Bären-Apotheke“,2344 Maria Enzersdorf, K. Elisabethstr. 1-3, Tel: 02236-304180 Apotheke “Wieneu”, Wr. Neudorf, IZ-NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236-660426-0 3 Apotheke „Zum Heiligen Othmar“, Mödling, Elisabethstraße 17, Tel: 02236/22 243 Marien-Apotheke“, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 4 Südstadt-Apotheke, Südstadt, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel: 02236/26 258 Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 5 „Salvator-Apotheke“, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 „Amandus-Apotheke“, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 6 „Georg-Apotheke“, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 Apotheke Mag.pharm.E. Prokes, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Str. 16b, Tel: 02236/710171 7 „Central-Apotheke“, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 8 „Drei Löwen-Apotheke“, 2345 Brunn a. Geb., Wienerstr. 98, Tel: 02236-312 445 „Apotheke im Kräutergarten“, 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstr. 7-9, Tel: 01-8671234 „City-Süd Apotheke“, 2334 Vösendorf, Shopping-City Süd, Tel: 8905086 9 Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, 2345 Brunn a. Geb., Enzersd.Str.14, Tel.02236/32 751 Apotheke zum „Heiligen Jakob“,2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A Activ-Apotheke, 2512 Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-855 38 B Aeskulap-Apotheke, 2511 Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-211 10 C Engel-Apotheke, 2514 Traiskirchen Dr. K. Renner-Platz 3, Tel: 02252-526 27 D Schutzengel-Apotheke, 2513 Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-542 02

Wochenenddienste – MAI

Änderung der Ordinationszeiten von Dr. Peter Mandel

4

3

Donnerstag 08.05.

Donnerstag 15.05.

Sonntag 25.05.

C

Mittwoch 07.05.

1

Samstag 24.05.

D

Dienstag 06.05.

Praktische Ärzte 01. OMR.Dr. Reinhard Weber 03./04. Dr. Gabriele Stephanides 10./11. Dr. Isabella Zemann 17./18. Mag.Dr. Wolfgang Lischka 24./25. Dr. Sabine Herndl 29. Dr. Jan-Peter Bökemann 31./01.6. Dr. Birgit Pechter Zahnärzte 01. 03./04. 10./11. 17./18. 24./25. 29. 31./01.

Ärzte-Hotline (02236) 53 501 100 

Dienstbeginn: 20 Uhr Vortag – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag / und: Dienstbeginn: 7 Uhr früh – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag

Guntramsdorf Gumpoldskirchen Achau Gumpoldskirchen Guntramsdorf Laxenburg Münchendorf 

Dr. Verena Frosch Dr. Gabriela Radl Dr. Caroline Swiatek Dr. Helga Adamcik-Perg Dr. Silvia Staudinger Dr. Christine Nanninga Dr. Gabriela Radl

Traiskirchen Guntramsdorf Oberwaltersdorf Teesdorf Mödling Himberg Guntramsdorf

Tel.: 02236-53247 Tel.: 02252-62950 Tel.: 02236-73700 Tel.: 02252-607206 Tel.: 02236-506819 Tel.: 02236-71218 Tel.: 02259-2262

Dienstbeginn: 9 Uhr – Dienstende: 13 Uhr

Tel.: 02252-53025 Tel.: 02236-52455 Tel.: 02253-20199 Tel.: 02253-81549 Tel.: 02236-26423 Tel.: 02235-87291 Tel.: 02236-52455 auslese seite 31


gszeiten

Kundenöffnun Montag,

tag von 7 bis 12 Dienstag und Frei

Uhr

Langer Amtstag Uhr und stag von 7 bis 12

Jeden Donner im Rathaus. von 13 bis 19 Uhr Sprechstunden des Bürgermeisters Vormittags nur gegen tel. Terminvereinbarung, Do 17 bis 18 Uhr, Wohnungsangelegenheiten jeden ersten Do im Monat.

Heurigentelefon 02236/52452 Bibliothek Mo., Di., Fr., 9-12 Uhr, Do., 9-12 Uhr und 13 -19 Uhr

Öffentliche Einrichtungen: Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Volksschule I, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-0, Hort: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Hort: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 ORG Guntramsdorf, Sportplatzstraße 15, Tel.: 0664/4136009 Musikschule, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 Modulhaus, Falkengasse 2, Tel.: 53501-36

Praktische Ärzte OMed. Rat. Dr. Reinhard Weber, Kirchanger 3, Tel.: 53247 Dr. Peter Mandel, Am Kirchanger 4, Tel.: 53076 Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Beatrix Havor*, Josefigasse 15, Tel.: 384293 und 0676/7236488 DDr. Petra Wittmann Grabherr*, Eggendorfergasse 10/2, Tel.: 506779 und 0644/219 19 89

Hautarzt

* Wahlarzt

OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431

Internist Dr. med. Leopold Birsak*, Veltlinerstraße 4/4/8, Tel.: 25611

Neurologe Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

Orthopäde Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666

Zahnärzte DDr. Sohrabi-Moayed Marzieh, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm KressGasse 2, Tel.: 52920 DDr. Barbara Buck & DDr. Bernhard Buck*, Hauptstraße 20, Tel.: 506450 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455

Ärztezentrum* (Druckfabrik): Tel.: 320048, www.aezg.at Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9  - 19 Uhr Fachärztin für Dermatologie: Dr. Med. Daniela Filz Facharzt für Pulmologie: Dr. Med. Michael Zimmerl Facharzt für Chirurgie: Dr. Med. Michael Mellek Facharzt für Urologie: Dr. Med. Markus Sonnleitner Facharzt für innere Medizin: Dr. Shadi Abu Daher Facharzt für Orthopädie: Dr. Osama Redwan

Tierarzt Dipl. Tierarzt Christian Frieber, Brunngasse 2, Tel.: 52362

SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190

Volkshilfe Ozeanstraße 10, Guntramsdorf, Tel.: 8922-87, Fax: DW 15

Hilfswerk Thermenregion Stützpunkt Seniorenhausanlage Pfarrgasse, Hilfe und Pflege daheim, Tel.: 02252/82041 Kinder, Jugend und Familie, Tel.: 02252/82041-21

Blaulichtorganisationen Freiwillige Feuerwehr, Münchendorferstr. 1-3, Tel.: 0680/1246916 (während der Dienstzeit Mo-Fr 6:30-14:30 Uhr) Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarmzentrale Mödling: 41510 Polizei, Kirchengasse 2, Tel.: 059133/3335 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 222 44

Bürgere seTel:r53vic 0 1 50

sdorf.at

www.guntram

Erste kostenlose Anwaltsauskunft Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr 6. Mai, Mag. Sandra Cejpek, Neudorferstraße 35, Tel. 02236-506348

Perchtoldsdorf: 15 bis 17 Uhr 8. Mai, Dr. Stefan Prokop, Walzengasse 2, Tel. 01-8657172 (telefonische Voranmeldung erbeten) Mödling: 15 bis 17 Uhr 14. Mai, Mag. Wolfgang Winkler, Spechtgasse 6, Tel. 02236-320282 (telefonische Voranmeldung erbeten) Sicherheitsinformationszentrum Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224

Umweltberatung Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/5350111 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

Altstoffsammelzentrum An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa   8 - 12:30 Uhr

Problemstoffsammlung in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)   9 -   9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor-Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Eichkogelstr. Wohnhausanlage 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12

Pfarre St. Josef Neu-Guntramsdorf Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, Fax 367643 www.pfarre-neuguntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 8:30 – 12 Uhr u. Di, 8:30 – 11 Uhr Do, 17:30 – 19 Uhr Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank und Pfarrassistent: Di 11 – 12 Uhr

Pfarre St. Jakobus Möllersdorferstraße 1, Tel.: 53507 kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at www.pfarre-guntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 17 - 19 Uhr u. Di, 8:30 - 11 Uhr Do, 8:30 - 11 Uhr


Auslese 14 05x