Issuu on Google+

auslese

Österreichische Post AG / P.b.b. RM 11A038826K Verlagsort 2353 Guntramsdorf

Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf

Das Gemeindemagazin

›› EUROPA: Alles zur EU-Wahl am 25. Mai ›› Jubiläum: 10 Jahre Klimabündnis-Gemeinde ›› ORG: Der Neubau zum Oberstufenrealgymnasium ist voll im Plan

April-Ausgabe 2014

WWW.EUROPARL.EU #EP2014 Europawahl 2014


Mein neues Lieblingsplatzerl ... Jonathan Harkan und das Herz des Lazarus (Jugendbuch, Dirk Ahner, Baumhaus Verlag 2013) Der 13-jährige Jonathan Harkan kennt Abenteuer bisher nur aus Büchern. Eines Tages jedoch stößt er auf ein Geheimnis: Eine Fremde hinterlässt ihm eine mysteriöse Botschaft für seine Eltern. Diese gehören anscheinend dem „Großen Kreis“ an, der die Welt vor einer finsteren Bedrohung beschützt. Obwohl sie den Kampf mit zahlreichen Gegnern aufnehmen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen, haben sie als festes Gesetz, nie einen anderen Menschen zu töten. Natürlich versucht die Gegenseite, dies zu ihren Gunsten auszunutzen… Jonathan muss all seinen Mut zusammennehmen, um seine Eltern zu unterstützen. Eine gefährliche Suche nach der Wahrheit beginnt und als er nach und nach das Rätsel um den „Großen Kreis“ lüftet, begibt er sich selbst in große Gefahr. Ein wirklich spannendes Jugendbuch für „Gerneleser“ ab 10.

Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr., 9-12 Uhr Do., 9-12 Uhr und 13 -19 Uhr buch@guntramsdorf.at


Weil wir die Wahl haben! Liebe Leserin, lieber Leser! Das Wort „Wahl“ beinhaltet vor allem eines, nämlich die Möglichkeit, eine Auswahl zu treffen. Selbstverantwortlich und ganz ohne Fremdbestimmung (in den meisten Fällen zumindest). Wählen, auswählen, zur Wahl gehen, eine Wahl treffen, … In dieser Ausgabe der auslese finden Sie, je nachdem welchen Artikel Sie auswählen, eine Menge an Themen, die ebenfalls mit den Worten Wahl/wählen zu tun haben. Manche mehr, andere weniger.

Aus dem Inhalt Zur EU-Wahl ab Seite 4 Politik aus erster Hand Seite 5 Neubau ORG Seite 12

Bildung Termine Vereine Sport LEBEn Gesundheit

ab Seite 12 ab Seite 18 ab Seite 20 ab Seite 24 Seite 30 Seite 31

Die EU-Wahl am 25. Mai spricht für sich – Sie können die Wahl nutzen und mitentscheiden, welche Europaabgeordneten in das EU Parlament gewählt werden. Das EP ist übrigens die einzige direkt gewählte EU-Institution und eine der größten demokratischen Versammlungen der Welt. Die 766 Mitglieder (751 nach den Wahlen 2014) des EP repräsentieren 500 Millionen EU-Bürger. Alle fünf Jahre werden die Europaabgeordneten von Wahlberechtigten aus den 28 EU-Mitgliedstaaten gewählt. Nutzen Sie also ihre Wahlmöglichkeit und gehen Sie wählen – wer wählt, entscheidet mit. Eine andere Entscheidung hat die Gemeinde vor 10 Jahren getroffen, als die Verantwortlichen die Wahl hatten, dem Klimabündnis beizutreten. Nun feiern wir 10 Jahre Klimabündnisgemeinde! Eine wohl richtige und wichtige Wahl. Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk in Europa. 957 Gemeinden (1661 in ganz Europa), 396 Schulen und 846 Betriebe bilden eine Partnerschaft mit indigenen Organisationen im Amazonas-Gebiet. Sie alle haben freiwillig diesen Weg des lokalen und globalen Zusammenschlusses zum nachhaltigen Klimaschutz gewählt! Wenn es um die Bildung geht, treffen wir ebenso eine Wahl, die der richtigen Schule(n), also wir wählen den Bildungsweg. Um aber überhaupt eine Auswahl treffen zu können, bedarf es unterschiedlicher Bildungseinrichtungen. In Guntramsdorf ist die Auswahl zwischen Kindergärten, Volksschulen, Mittelschule bis hin zum Gymnasium eine vorbildliche, wie ich meine. Der Neubau des Oberstufenrealgymnasiums ist auch beschlossen – das Siegerprojekt gewählt! Wenn Sie an diesem Satz angelangt sind, dann haben Sie die Wahl getroffen, diese Ausgabe der auslese zu lesen. Was mich sehr freut!

„ausleseonline“

Alexander Handschuh, MSc Chefredakteur (alexander.handschuh@guntramsdorf.at)

IMPRESSUM: Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Redaktionsassistenz & Anzeigen: Andrea Eller, Tel. 53501-11; Layout: Claudia Pürzelmayer. Konzept & Gestaltung: Georg Braun, MSc (www.georgbraun.at), Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, dreamstime, Druck: Grasl Druck & Neue Medien. Verlagsort, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der Marktgemeinde Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können. Dieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.grasl.eu Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715

auslese seite 3


EUROPA: SO FERN UND DOCH VOR DER HAUSTÜRE Wie lässt sich das Bild der Europäischen Union verbessern, warum macht es Sinn, auf jeden Fall wählen zu gehen, und warum schütteln viele Menschen oftmals nur den Kopf, wenn es um die EU geht? Hier ein Versuch. Natürlich gibt es zunächst viel Unmut und Unverständnis in der Bevölkerung, wenn beispielsweise die Presse von angedachten Verordnungen schreibt, wie etwa jener, die hätte verbieten sollen, dass Gastronomen nur noch nicht nachfüllbare und versiegelte Flaschen mit Olivenöl auf den Gasttischen anbieten dürfen. „Man wollte hier eine Initiative setzen, um das Image von europäischem Olivenöl zu fördern…!“, heißt es dann. Ebenso ist hinlänglich bekannt, dass es inzwischen nicht mehr möglich ist, für Saisonkarten – gleich ob für Badeteiche oder Liftanlagen – Unterschiede in der Preisgestaltung zwischen „Einheimischen“ und „Auswärtigen“ zu machen. Jedoch ist es wohl ein Irrtum, wenn man meint, das Handeln der EU auf diese Themen zu reduzieren, nur weil Medien damit einen Aufhänger für ihre Berichterstattung haben. Die Europäische Union ist mehr – viel mehr! Unbestritten ist die EU das erfolgreichste Friedensprojekt – regionale Kulturvielfalt wird unter der Flagge der Europäischen Union zum identitätsstiftenden Kulturzentrum, ohne dass lokale Traditionen auf der Strecke bleiben. Damit wird das Fundament geschaffen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in den verschiedensten Mitgliedstaaten dazu bekennen, die europäischen Werte der Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie vorbehaltlos zu teilen.

auslese seite 4

Ein laufender Prozess So wie sich die Gegebenheiten in unserem täglichen Leben immer wieder ändern und wir darauf reagieren müssen, ist auch die EU nichts anderes als ein immerwährender Prozess, der laufend weiterentwickelt werden muss – aus sich selbst heraus, oder als Reaktion auf neue, unerwartete Rahmenbedingungen wie z.B. gerade die Situation in der Ukraine – damit vor allem eines nicht eintritt: nämlich Stillstand! Was die Situation in der Ukraine betrifft, so ist diese eine große Chance und Bewährungsprobe für die EU, aufzuzeigen, dass sie die entscheidende Verhandlungsgröße zwischen den USA und Russland darstellt und damit letztendlich sich selbst stärkt. Zu tun gibt es genug: Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, politische Partizipationsmöglichkeiten müssen für die Menschen noch transparenter werden und vieles mehr. Dass mit Mitteln der EU in Städten und Gemeinden neue Infrastruktur geschaffen werden kann, die Bankenregulierung voran schreitet und toller Bildungsaustausch für die junge Generation statt findet, ist aber auch eine Tatsache! Wenn wir wollen, dass Europa sich weiterentwickelt, dann bietet sich am 25. Mai eine gute Gelegenheit, mitzugestalten: Gehen wir wählen! Alexander Handschuh, MSc | Chefredakteur

www.elections2014.eu


Aktuelles

DIE EUROPÄISCHE UNION – AKTUELLER DENN JE Nicht nur wegen der anstehenden Europawahl ist die Europäische Gemeinschaft Tagesgespräch. Der Vorsitzende des EU-Ausschusses der Gemeinde Guntramsdorf, GR Kurt Matejcek, organisiert einen Infoabend mit TopBesetzung. Die Wanderausstellung „Die EU & DU“  der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik, wird in der Woche von 7.4. – 11.4. in der Aula der Neuen Mittelschule durch Schülerinnen und Schüler von Mittelschule und Gymnasium mitgestaltet.

Einladung zur Podiumsdiskussion „Die EU & DU!“ Aula der Neuen Mittelschule Donnerstag, 10. April, 18 bis 20 Uhr Mit führenden EU-Politikern aus Brüssel und dem Außenministerium. Im Anschluss Buffet und Getränke.

llung

r Ausste inladung zu

E

U DiE EU & D

iskussion Podiumsd l, 18 – 20 Uhr A . 15 g, 10 pri Donnersta chule, Sportplatzstr. ls te it M r e d Aula ums

europa.eu www.guntramsdorf.at

ri enministe rn des Auß etränke Mit Vertrete chluss Buffet und G ns A im . und der EU des Elternvereines.

europa.eu t amsdorf.a

www.guntr

AUS ERSTER HAND

Liebe Guntramsdorferin, lieber Guntramsdorfer! In dieser Ausgabe „Politik aus erster Hand“ möchte ich kurz über den Stand zum Neubau Gymnasium berichten: Wie schon über die auslese informiert, wurde für die Errichtung des Neubaues des Oberstufenrealgymnasiums (ORG) ein europaweites Ausschreibungsverfahren für die Architektenleistungen eingeleitet. Dieses Verfahren – der Architektenwettbewerb – ist abgeschlossen und als Sieger steht das Projekt der Architektengruppe „goya - group of young architects“ fest. Mit einstimmigen Beschluss der Fachjury.

Bildungsstandort Mit dem Standort – zwischen der Mittelschule und der Friedhofstraße – entwickelt sich das Areal rund um die Neue Mittelschule (die größte ihrer Art in Niederösterreich) immer mehr zum Bildungscampus. Es entstehen 16 Klassen im ORG sowie die erforderlichen Sonderunterrichtsräume, ein Verbindungsgang führt dann die beiden Schulen baulich zusammen.

Nun gilt es, die nächsten Schritte – gemeinsam einzuleiten. Gemeinsam deshalb, weil es mir wichtig ist, über einen ORGBeirat alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen in die Abläufe einzubinden. Experten aus dem Bildungsministerium, des Landesschulrates sowie des Amtes der NÖ Landesregierung sind zusätzliche Koordinierungsstellen.

Osterzeit ist Essenzeit

Spezialitäten vom Hofladen wie Osterschinken, auch im Brotteig, und Geschenkskörbe (auf Bestellung) Im Innenhof: Bierausschank & Schmankerln rf

2353 Guntramsdo Kirchengasse 5, 00 Di-Fr, 11:00 - 22: 1 Tel: 0664 201814 t.at www.essens-zei

Sa., 12.4., 9-12 Uhr

POLITIK

Ein weiteres Kriterium sind natürlich die Kosten: die Errichtung erfolgt durch unsere gemeindeeigene Gesellschaft. Zwischenfinanziert wird über Land und Gemeinde, nach Abschluss der ersten Maturaklasse wird das ORG vom Bund übernommen. Baubeginn soll März 2015 sein. Ihr Bürgermeister Karl Schuster

auslese seite 5


Information zur Europawahl 2014

C

Zur Teilnahme an der Europawahl am 25. Mai 2014 sind Sie berechtigt, wenn Sie

Bis zu welchem Zeitpunkt kann die Ausstellung einer Wahlkarte beantragt werden?

am 25. Mai 2014 (Wahltag) das 16. Lebensjahr vollendet haben; a m Stichtag (11. März 2014) die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, in einer österreichischen Gemeinde Ihren Hauptwohnsitz haben (in diesem Fall erfolgt eine automatische Eintragung in das für die Europawahl erstellte Wählerverzeichnis) und in Österreich nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind oder als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher – allenfalls im Weg eines Berichtigungsverfahrens – bis zum 10. April 2014 auf Antrag in das Wählerverzeichnis einer österreichischen Gemeinde eingetragen wurden. EU-Bürgerin oder EU-Bürger mit einem Hauptwohnsitz in Österreich sind, bei der Hauptwohnsitz-Gemeinde am Stichtag in die Europa-Wählerevidenz eingetragen sind und in ihrem Herkunftsmitgliedsstaat ihr aktives Wahlrecht nicht verloren haben.

Schriftlich (auch per Telefax, per E-Mail oder, wenn vorhanden, über eine Internetmaske): bis spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch, 21. Mai 2014); bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 23. Mai 2014, 12.00 Uhr), wenn eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin oder vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist.

Wie können Sie wählen, wenn Sie am Wahltag nicht Ihr Wahllokal in Ihrer Hauptwohnsitz-Gemeinde aufsuchen können?

Bei einer mündlichen Antragstellung ein Identitätsdokument: idealerweise ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Pass, Führerschein, Personalausweis)

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Hierfür benötigen Sie eine Wahlkarte. Mit dieser können Sie wie folgt Ihre Stimme abgeben: am Wahltag in jedem Wahllokal, am Wahltag vor einer besonderen Wahlbehörde (sogenannte „fliegende Wahlkommission“) oder sofort nach Erhalt der Wahlkarte im Weg der Briefwahl. Als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher benötigen Sie auf jeden Fall eine Wahlkarte (ausgenommen, Sie halten sich am Wahltag zufällig in der Gemeinde Ihrer Eintragung in die Europa-Wählerevidenz auf).

Mündlich (nicht telefonisch): bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 23. Mai 2014, 12 Uhr). Was wird bei der Antragstellung benötigt?

Bei einer schriftlichen Antragstellung durch Glaubhaftmachung Ihrer Identität: Angabe der Passnummer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde Bei einer elektronischen Antragstellung mittels qualifizierter elektronischer Signatur benötigen Sie keine weiteren Dokumente. Bei Antragstellung kann um die Zusendung der Wahlkarte (unter Angabe der Zustelladresse – auch im Ausland) ersucht werden. Ab welchem Zeitpunkt wird die Wahlkarte erhältlich sein?

Ab wann und wo können Sie die Ausstellung Ihrer Wahlkarte beantragen? Beginnend mit 27. Februar 2014 (dem Tag der Wahlausschreibung), bei der Gemeinde, in deren Europa-Wählerevidenz Sie eingetragen sind. Als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher können Sie die Wahlkarte auch im Weg einer österreichischen Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat, Konsulat) anfordern.

Infos zur Europawahl: www.bmi.gv.at/wahlen sowie www.wahlen2014.eu

auslese seite 6

Wahlkarten können voraussichtlich ab Ende April – mit Vorliegen der Drucksorten – bei der Gemeinde persönlich abgeholt werden. Bitte beachten Sie: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte bei Ihrer Hauptwohnsitz-Gemeinde (Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher bei der Gemeinde, in deren Europa-Wählerevidenz Sie eingetragen sind) rechtzeitig! Wenn Sie eine Wahlkarte beantragt haben, dürfen Sie nur mehr mit Ihrer Wahlkarte Ihre Stimme abgeben, unabhängig davon, wo und auf welche Weise Sie wählen möchten! Eine Beantragung der Wahlkarte ist keinesfalls im Bundesministerium für Inneres möglich! Sollten Sie keine Wahlkarte beantragt haben, so können Sie ausschließlich bei der Gemeinde, in deren Europa-Wählerevidenz Sie eingetragen sind, am 25. Mai 2014 Ihre Stimme abgeben.


ndy-Signatur

eren ur

Aktuelles

DIE HANDy-SIgNAtUr

telldienste finden

kunft v.at

chischen

/Seite.300020.html

Abos, etc.)

Das neue Bürgerservice im Rathaus erweitert das Serviceangebot. Ab sofort ist die Gemeinde offizielle Zertifizierungsstelle, damit ihr Handy zum virtuellen Ausweis wird.

Bezahlte Anzeige

lp.gv.at zu Ihrem

Handy-Signatur im Bürgerservice

1. MAI

SPÖ GUNTRAMSDORF

Ihre

In Kooperation mit:

persönliche

Unterschrift im

Internet Die Handy-Signatur ist rechtsgültige Impressum Herausgeber, Eigentümer und Verleger: elektronische Unterschrift im Internet Digitales Österreich/Bundeskanzleramt Ballhausplatz 2 1014 Wien und der handgeschriebenen Unterschrift ...für private Nutzung und Behördenwege www.buergerkarte.at gleichgestellt. Das Mobiltelefon wird somit zum virtuellen Ausweis, mit dem Sie Dokumente oder Rechnungen digital unterschreiben können.

Die Anwendungsbereiche sind vielfältig: ob „Finanzonline“ oder für die neue „Elek­ tronische Gesundheitsakte - ELGA“, auf jeden Fall können Sie sich mit diesem mobilen Service letztendlich den einen oder anderen Amtsweg ersparen. Die Handysignatur funktioniert mit allen Handys und ist ein kostenloses Service ihrer Gemeinde!

Infos & Kontakt: Andrea Eller, Bürgerservice Tel: 53501 11 andrea.eller@guntramsdorf.at www.handy-signatur.at www.buergerkarte.at/anwendungen-handy.html

MAIKUNDGEBUNG Vor der

Druckfabrik 9.45 Uhr: Sammeln beim Froschbrunnen 10 Uhr: Abmarsch zur Druckfabrik Festansprache: Abg. zNR Hannes Weninger Frühschoppen der SPÖ-Frauen Musik: Die Chaoten auf Achse Spielestation und Hüpfburg der Kinderfre unde Guntramsdorf

Auf Ihre Teilnahme freut sich die SPÖ Guntramsdorf

Jetzt liken:

facebook.com/spoe.guntramsdorf

auslese seite 7


Das Jahr 2013 in Zahlen Anzahl der Gemeinderatssitzungen 2014 Gemeinderat:

5 Sitzungen

85 Beschlüsse

Vorstand:

6 Sitzungen

16 Beschlüsse + 85 vorbereitet

Ausschüsse:

11 Sitzungen

Geburten Todesfälle Hochzeiten Geburtstage

Gesamt

91 84 42 Frauen + 42 Männer 1 x 75 Jahre (Kronjuwelen Hochzeit) 2 x 65 Jahre (Eiserne Hochzeit) 27 2 x 60 Jahre (Diamantene Hochzeit) 22 x 50 Jahre (Goldene Hochzeit) Männer 75 24 80 23 85 11 90 4 9 2 92 3 93 94 96 97 98 1 99 102 108 192 68

Frauen 26 26 18 12 16 8 8 3 2 2 1 1 1 124

Kundmachungen Der Gemeinderat der Marktgemeinde Guntramsdorf beabsichtigt, den Bebauungsplan und das örtliche Raumodnungsprogramm abzuändern. Diesbezügliche Entwürfe sind noch bis 15.4. im Rathaus zu allgemeinen Einsicht aufgelegt.

Informationsaustausch Laa an der Thaya

Schutz gegen die Kastanienminiermotte Wie jedes Jahr müssen auch heuer sämtliche Kastanienbäume gegen die Kastanienminiermotte mittels Aufbringen eines Pflanzenschutzmittels geschützt werden. Dies erfolgt, indem das Pflanzenschutzmittel über eine Hochdruckpumpe aufgebracht wird. Das verwendete Pflanzenschutzmittel ist für Menschen und Haustiere völlig ungefährlich. Bäume an folgenden Orten werden gegen die Miniermotte geschützt: R. Heintschel-Straße, Raiffeisengasse, Josefigasse, Lichteneckergasse, Pfarrgasse, Kirchenplatz, Am Kirchanger, Neugasse, Hauptstraße, Eggendorfergasse, Schulgasse, Mödlingerstraße, Dr. Ignaz Weber-Gasse, Rathausplatz, Friedhof, Am Tabor, Friedhofstraße, Sportplatz, Neudorferstraße und im Taborpark. Die Schutzmaßnahme wird idealerweise nach Ende der Kastanienblüte durchgeführt. Ing. Peter Seitz | Leiter Wirtschaftshof auslese seite 8

Eine 13-köpfige Delegation aus Laa/Thaya besuchte unser neues Rathaus.


Aktuelles

10 Jahre Klimabündnisgemeinde Klimabündnis-Lehrgang

Leerstand oder Ortskernbelebung, Flächenfraß oder CO2-Speicher? Anfang April dreht sich zwei Tage lang beim Lehrgang zur/zum kommunalen Bodenbeauftragten in Guntramsdorf alles um die Wunderwelt Boden. Denn Bodenschutz ist Klimaschutz. In Österreich verbrauchen wir jeden Tag Böden in der Größe von 31 Fußballfeldern. Dies entspricht der Größe eines durchschnittlichen Bauernhofes. Eine Trendumkehr ist dringend erforderlich. Gemeinden können gegensteuern, etwa durch Ortskernbelebung anstelle von immer mehr Zersiedelung auf der grünen Wiese. Neuer Raum in Guntramsdorfs Ortszentrum als Beispiel: Mit dem neuen Rathaus und dem im Entstehen befindlichen neuen Ortszentrum samt Hauptplatz - direkt neben der Lokalbahn. Fachwissen als Basis: Beim Lehrgang zur/zum kommunalen Bodenbeauftragten werden unter der wissenschaftlichen Leitung der Topraumplanerin Gerlind Weber GemeindevertreterInnen und Gemeindemitarbeiter aus ganz Österreich im Bereich Bodenschutz ausgebildet. Die Schulung wird von Klimabündnis Österreich organisiert und findet in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Guntramsdorf, dem Lebensministerium, den Ländern Niederösterreich und Oberösterreich, der Universität für Bodenkultur, Bio-Austria und der Österreichischen Hagelversicherung statt.

„Als Energie- & Umweltgemeinderat freute es mich daher besonders, dass der erste Teil des Klimabündnislehrganges in unserer Gemeinde abgehalten wird!“, so Robert Weber. Guntramsdorf feiert heuer das 10-jährige Klimabündnis-Jubiläum. Unsere Gemeinde ist 2004 durch einstimmigen Gemeinderatsbeschluss dem weltweit größten Klimaschutz-Netzwerk beigetreten – viele „umweltfreundliche“ Projekte wurden auf den Weg gebracht. Die Inbetriebnahme der fünf gemeindeeigenen Solarstromanlagen im letzten Jahr als eines der jüngsten - zukunftsweisenden - Projekte ist hier beispielgebend. Robert Weber, MSc | Vize-Bgmst., Energie- & Umweltgemeinderat PS.: Vorankündigung: Wir wollen heuer wieder den „Tag der Sonne“ und auch unser „Klimabündnisjubiläum“ feiern! Am 10. Mai, ab 10 Uhr, vor der Druckfabrik! Details folgen.

Klima Check Guntramsdorf siehe www.klimabuendnis.at/start.asp?ID=107556

www.guntramsdorf.at www.klimabuendnis.at/bodenlehrgang

13. April: 2 Jahre donna bella Feiern Sie mit uns und lassen Sie sich eiskalt verwöhnen!

Ab 13 Uhr Crazy Nachmittag, Zaubershow für Kids! NEUE ÖFFNUNGSZEITEN: Mo-Do 7:45-22 Uhr Fr 7:45-23 Uhr, Sa 9-22 Uhr Sonn- u. Feiertag 10-21 Uhr

Wir sagen DANKE!

1 Euro

Gutschein bei Kauf eines Eisbechers auslese seite 9


wissenssZene: AKTUELL

Service für Senioren: Beratung am Fahrkartenautomaten Ein besonderes Service bieten die ÖBB-SeniorenmobilitätsberaterInnen im Zusammenhang mit der Marktgemeinde Guntramsdorf an.

Gleich und gleich …? Eigentlich wurde er vor rund einem Monat (8. März) begangen, aber im Grunde sollte er immer allgegenwärtig sein: der Internationale Frauentag. Denn Frauenrechte und ihr Kampf für die Gleichstellung sollten jeden Tag wichtig sein! Der Internationale Frauentag steht für den langen und stetigen Kampf der Frauen für gleiche Rechte und eine Gleichberechtigung in der Gesellschaft. Der Weg zur Gleichstellung ist ein steiniger – vieles wurde schon erreicht, Stichwort Frauenwahlrecht, Ausbau der Kinderbetreuung, Einkommenstransparenz … Aber es gibt noch einiges zu tun: Schließen der Einkommensschere – gleicher Lohn für gleiche Arbeit, weiterer Ausbau der Kinderbetreuungsplätze, Recht auf Papamonat auch in der Privatwirtschaft, bei der Ausschreibung von Vollzeitstellen den Teilzeitkräften in Firmen den Vorzug vor externen Bewerberinnen und Bewerbern geben, und, und, und … denn: der 8. März kommt wieder, so sicher wie Weihnachten!

Wer hat sich nicht schon über einen Fahrkartenautomaten geärgert oder ist ziemlich ratlos davor gestanden? Die MobilitätsberaterInnen bringen hier Klarheit hinter das geheime Wesen. Für GuntramsdorferInnen – und nicht nur für Senioren – bietet Frau Elfriede Janczyk am Dienstag, 29.4., von 14 – 16 Uhr, Beratung und Übung am Fahrkartenautomaten an. Treffpunkt ist der Südbahnhof Guntramsdorf, Fahrtrichtung Wien beim Fahrkartenautomaten. Das Service ist kostenlos und es ist keine Anmeldung erforderlich. Nebenbei gibt Frau Janczyk noch Informationen über die ÖBB Vorteilscard für Senioren. Doris Botjan | GR Soziales

Rad- und FuSSweg LaxenburgerstraSSe Im letzten Jahr starteten die Arbeiten zur Errichtung eines Rad- und Fußweges über den Mühlbach mit Anschluss an die Laxenburgerstraße. Nachdem die Querung über den Mühlbach mit einer Holzbrücke 2013 fertig gestellt wurde, laufen nun die Arbeiten wieder an: mit Unterstützung durch die Straßenmeisterei Mödling ist eine Fertigstellung für Herbst 2014 geplant. Aufgrund der Steilheit der Uferböschung in diesem Bereich sowie den verkehrstechnischen Gegebenheiten und der maximal zulässigen Rampenneigung, ist es erforderlich, den Weg als Rampe, über etwa 45 m ansteigend, parallel zum Badener Mühlbach bzw. zur Laxenburgerstraße zu führen. Die Böschungssicherung für diese Rampe wird, so wie auch die Brückenauflager, wiederum mittels Spundwänden erfolgen. Nach der Rodung des Arbeitsbereiches sind die nächsten Schritte die Herstellung der Böschungssicherung sowie die Durchführung der erforderlichen Straßenbaumaßnahmen.

Natürliche Gestaltung Doris Strecker | GR & Frauenbeauftragte (SPÖ)

Nach Abschluss der Bauarbeiten ist eine Wiederbepflanzung mit standortgerechten Bäumen und Sträuchern vorgesehen – das Bepflanzungskonzept wird derzeit von der BOKU Wien, Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau, ausgearbeitet. Norbert Staudinger | GR Verkehr

auslese seite 10


Aktuelles Bezahlte Anzeige

Asthma und Allergien Der Frühling ist da und jeder freut sich. Oder doch nicht? Jucken Ihre Augen? Rinnt Ihre Nase? Leiden Sie unter trockenem Husten oder sitzt gar ein Elefant auf der Brust? Der Grund könnte eine Allergie sein! Die Symptome der Allergie können verschiedene Organe betreffen. Meist zeigt sich die Allergie in Form von Heuschnupfen und Augenbrennen, im weiteren Verlauf findet häufig ein so genannter Etagenwechsel zur Lunge statt. Ist dies der Fall, so handelt es sich um ein allergisches Asthma bronchiale. Gerade während der Pollenflugsaison sind engmaschige Lungenfunktionskontrollen essentiell, um Verschlechterungen frühzeitig zu erkennen und entsprechend die Therapie anpassen zu können. Ein unzureichend eingestelltes Asthma bronchiale kann chronisch bestehen bleiben, was die Therapiemöglichkeiten und auch deren Erfolg drastisch beeinträchtigt. Die Behandlung während der Pollenflugsaison erfolgt symptomatisch einerseits mit bronchienerweiternden sowie entzündungshemmenden Medikamenten, anderseits mit antiallergischen Substanzen. Die Hyposensibilisierung ist eine weitere Möglichkeit zur Behandlung von Allergien, die idealerweise außerhalb der pollenbelasteten Zeit erfolgen sollte.

Vortrag zum Thema Vortrag am  Donnerstag, 24.04., um 18 Uhr, im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1 (3. Stock) in Zusammenarbeit mit Doris Botjan GR Soziales. Anschließend gibt es Getränke u. Brötchen.

Tempolimit beachten! Immer wieder berichten Anrainer über rasende Autofahrer, obwohl beispielsweise in der F. Novy-Gasse oder in der Dr. K. Renner-Straße Tempo 40 gilt. Das Tempolimit soll vor allem für mehr Verkehrssicherheit und zum Schutz der jüngsten Verkehrsteilnehmer bei Kindergarten und Volksschule sorgen. Geringere Belastungen für die Anrainer sind ebenso Ziel von Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Bitte halten Sie sich daran!

VORMERKSYSTEM - WANN BEKOMME ICH EINEN „PUNKT“? Gewisse Verkehrsübertretungen führen dazu, dass eine Vormerkung im Führerscheinregister erfolgt. Begeht man innerhalb einer Frist von 2 Jahren neuerlich eines dieser Delikte, werden Nachschulungsmaßnahmen fällig. Wird innerhalb der obigen Frist insgesamt 3x ein solches Delikt begangen, ist für mindestens 3 Monate zu Fuß gehen angesagt. Bestehende Vormerkungen werden nach 2 Jahren ab der Übertretung gelöscht. Nicht jede Verkehrsübertretung führt automatisch zu einer Vormerkung; Vorsicht geboten ist bei folgenden Delikten: Verstoß gegen die 0,5 0/00 Grenze mangelnde Sicherung der Kinder im Auto Gefährdung oder Behinderung von Fußgängern zu geringer Sicherheitsabstand (Drängeln) Überfahren roter Ampeln, Stopptafeln oder gesperrten Eisenbahnkreuzungen Befahren des Pannenstreifens mangelhafte Ladungssicherung oder Transport von Gefahrengütern Fahrzeug mit schweren technischen Mängeln Die Vormerkung erfolgt zusätzlich zu der Geldstrafe. Lesen Sie mehr dazu unter: www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35 Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese seite 11


ORG Guntramsdorf Das Schulgebäude selbst besteht im Wesentlichen aus Erdgeschoß und einem Obergeschoß. Die benötigten Nebenräume, wie Umkleide-, Technikraum oder Garderoben werden im Keller untergebracht. Es entstehen 16 Unterrichtsklassen und die entsprechenden Sonderunterrichtsräume. Das Objekt wird barrierefrei ausgeführt. Das neue ORG wird mittels eines ausgeweiteten Gangbereiches mit der Mittelschule verbunden. Der Zugang zur neuen Schule wird über die Friedhofstraße erfolgen. Der geplante Baubeginn ist für März 2015 vorgesehen. Das Schulgebäude soll im September 2016 in Betrieb genommen werden.

Umsetzung & Planung

NEUBAU OBERSTUFENrealGYMNASIUM Für die Errichtung eines Neubaues des Oberstufenrealgymnasiums (ORG) lief bereits seit Juli 2013 ein europaweites Ausschreibungsverfahren für Architektenleistungen. Nun steht das Siegerprojekt fest. Die Jury hat sich einstimmig für das Siegerprojekt von „goya group of young architects“/"MEGATABS" ausgesprochen. Das ORG soll neben der Mittelschule im westlichen Anschluss – zwischen der Mittelschule und der Friedhofstraße – entstehen.

DIE ANTWORT IST: JA, HABEN WIR! Wir sind Österreichs größter Autohändler.

Ketzergasse 120, 1234 Wien / Tel.: 01/863 63 - 0

Die Errichtung erfolgt durch die gemeindeeigene Gesellschaft. Für die Zeit des Provisoriums ist eine Finanzierung zwischen Land Niederösterreich und Marktgemeinde Guntramsdorf erforderlich. Das ORG kann frühestens nach Abschluss der ersten Maturaklasse vom Bund übernommen werden. Die Lehrkräfte werden seit Beginn vom Bund bezahlt. Der gesamte Projektablauf wird von VertreterInnen des Bildungsministeriums, des Landesschulrates, des Amtes der NÖ Landesregierung – Gebäudeverwaltung, der Abteilung Schulen des Landes sowie von VertreterInnen der Marktgemeinde Guntramsdorf, der MGBL und des ORG begleitet. Für die Projektorganisation ist ein Ziviltechnikerbüro zuständig, das mittels Ausschreibung gefunden wurde - in diesen Tagen wird die Vorplanung abgeschlossen. Unmittelbar danach wird auch eine Kostenschätzung vorliegen. Nach weiteren Verhandlungen wird es zur Ausschreibung des Bauprojektes kommen und in etwa einem Jahr wird der Bau starten. Betreut wird das Projekt über die ganze Zeit von einem sogenannten „Lenkungsausschuss“, der als Koordinierungsstelle zwischen den Behörden dient. Zusätzlich wird von politischer Seite ein ORG-Beirat eingerichtet, in dem jede im Gemeinderat vertretene Gruppierung einen Sitz hat. Nach der vorgesehenen Fertigstellung im Herbst 2016 kann erst mit dem Verbindungstrakt zur Neuen Mittelschule begonnen werden, sodass mit der endgültigen Fertigstellung samt Außenanlagen im Frühjahr 2017 zu rechnen ist. Mag. Walter Heinisch, MBA, MPA Amtsleiter

auslese seite 12

|


Bildung

Schulprojekt B2B-Marketing am ORG Guntramsdorf Was ist B2B-Marketing und wie setzt man es richtig ein? Dieser Frage geht der Praxisworkshop an höheren Schulen nach - das Spannende dabei, Schülerinnen und Schüler können die Markteinführung bzw. die Kampagnenvorbereitung an einem echten Produkt ausprobieren. Das Kooperationsprojekt des Industrie Marketing Verbandes Österreich (IMVO) und der Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Handel, Absatz und Marketing, Abteilung Business-to-Business-Marketing, macht auch 2014 wieder Station an höheren Schulen in ganz Österreich. Nach Oberösterreich und Wien war Ende Februar das Oberstufenrealgymnasium in Guntramsdorf nächste Station. Rund 30 SchülerInnen konnten sich selber an der Entwicklung einer B2B-Kampagne versuchen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Guntramsdorf, Alexander Handschuh (Bereichsleiter für Kommunikation), Marketingberater Georg Braun (selber Vorstandsmitglied im IMVO) und Mag. Sonja Kainzbauer vom ORG Guntramsdorf, wurde daraus ein spannender Vormittag für alle Beteiligten. Fragen wie: Kann Marketing für Unternehmen im Industrie-, Technologie- oder produzierenden Umfeld spannend und kreativ sein? Und wie unterscheidet sich dieses Marketing von jenem aus der klassischen Markenartikelindustrie? wurden Zug um Zug beantwortet.

Richtig interessant wurde es, als der Guntramsdorfer Unternehmer Walter Dieter (intelli Group), ein Produkt präsentierte, das in naher Zukunft auf den Markt kommen soll und für welches es galt, Stück für Stück eine Kampagne zu erarbeiten. Die SchülerInnen mussten sich über den Nutzen, mögliche Zielgruppen, Preisgestaltung und vieles mehr den Kopf zerbrechen, ehe es zur kreativen Umsetzung des Produktes kommt.

Stimmen zum Projekt: „Ziel des IMVO ist es, mit dem Programm das Interesse junger Menschen für den Bereich des B2B-Marketings zu wecken!“, so Vorstandsmitglied und Marketingberater Georg Braun. Walter Dieter: “Es war extrem spannend zu sehen, mit welcher Neugierde und Ideenvielfalt die SchülerInnen an die Sache gegangen sind und vor allem die zusätzlichen Sichtweisen auf das Produkt waren für mich als Unternehmer sehr wertvoll!“ Weitere Links: www.imvo.at www.marktkraft.at www.org-guntramsdorf.at

auslese seite 13


Lern-Institut „Die Eule“ eröffnete in Mödling   Über zahlreiche interessierte BesucherInnen und VertreterInnen von Mödling und Guntramsdorf konnte sich Inhaberin Mag. Christina Deringer am 24. Feburar anlässlich der Eröffnung ihres neuen LernInstitutes „Die Eule“ freuen.

Bild (v.l.n.r.): LAbg. Hans Stefan Hintner, Mag. Christina Deringer, Baudirektor Ing. Werner Deringer, Bgmst. Ing. Karl Schuster

  Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner wünschte der frischgebackenen Unternehmerin viel Erfolg und überreichte einen Blumengruß. Auch Guntramsdorfs Ortschef Ing. Karl Schuster wünschte alles Gute zur Eröffnung.   Informationen und Beratung gibt es (an Schultagen) telefonisch von Montag bis Freitag, zwischen 10 und 16 Uhr, per mail unter office@dieeule.at oder im Internet unter www.lerninstitut-eule.at

Wiedersehen nach 35 Jahren Im Juni 1980 hatten sie die Volksschule, die damals noch in einer Holzbaracke untergebracht war, verlassen. Jetzt nach 35 Jahren organisierten Karl Worlitschek und Birgit Lohr-Talsky ein Klassentreffen. Frau Direktor Lorenz, die damals die Klasse unterrichtete, führte durch das Schulhaus, das sich durch den Neubau komplett verändert hat. Mit einem alten

Film aus der Volksschulzeit überraschte sie abschließend die ehemaligen Schüler. Weiter ging es zum gemütlichen Beisammensein beim Heurigen Schimmelbauer. Es gab viel zu erzählen, und der Abend dauerte länger als vorgesehen.

Ragats

35-jähriges Klassentreffen in der Vilkschule II

Guntramsdorf

• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF • DEICHGRÄBEREI • ERDARBEITEN • CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH Paul Ragats • Josefigasse 11 • Tel. 02236/54872 Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 • Tel. 02236/506738 auslese seite 14


Bildung

Wien Energie Ăźbergibt neue Schulbox an unsere Volksschulen Um unseren Kindern auch das Thema Elektrizität und den sparsamen Umgang mit Energie näherzubringen hat Wien Energie bereits vor einigen Jahren eine „Schulbox“ entwickelt, welche seither im Unterricht der Volksschulen Einsatz findet. Nun wurde der neue Elektro-Baukasten „Easy Energy“, der von dem Experimentierkastenerzeuger Kosmos entwickelt wurde, angeschafft und an unsere Volksschulen Ăźbergeben.

Energie erforschen mit dem Easy Energy-Spiel Lehrmaterial, Spiele und Experimente: Easy Energy bringt Kindern das Thema erneuerbare Energie als begleitendes Lehrmaterial spielend näher. Was sind Strom und Spannung? WofĂźr dienen Wind- und Wasserräder? Wie kĂśnnen Sonnenstrahlen in elektrische Energie umgewandelt werden? Das Spiel beantwortet all diese Fragen und zeigt den Kindern spielerisch, welche Bedeutung erneuerbare Energiequellen haben. FĂźr Energie- & Umweltgemeinderat Vizebgm. Robert Weber bietet dieses Spiel die passende UnterstĂźtzung fĂźr unsere Volksschulen, denn Nachhaltigkeit und die Wichtigkeit der Nutzung von erneuerbaren Energie kann nicht frĂźh genug in den Unterricht einflieĂ&#x;en, ist Robert Weber Ăźberzeugt. Ende Februar wurden die Lernspiele von Ing. Christian Peterka und dem Gemeindebetreuer Christian Lirsch an Bgm. Ing. Karl Schuster und VizeBgmst. Robert Weber, MSc. Ăźbergeben.

Macht Sie Ihre derzeitige Wohnsituation krank? 

 

   

Wir lĂśsen Ihr Problem mit Herz und Verstand! Mieten - vermieten - kaufen - verkaufen - pachten - verpachten Anzeige_Die Auslese_175x80_Mit Adresse.indd 1

akad. IM. Sybille Zeisel A: Kirchengasse 4, 2353 Guntramsdorf T: +43 (0)664 / 314 31 00 E: sybille@zeisel.biz W: www.zeisel.biz auslese seite 15

12.09.2013 12:07:37


Präsentationsworkshop an der Vienna Business Shool Im Rahmen der Schulpartnerschaft des Projektes eklar (Projekt zum Thema „Alternative Energien“ mehrerer Schulen im Bezirk Mödling), besuchten 22 SchülerInnen der Neuen Mittelschule Guntramsdorf die SchülerInnen der 3. HAK der VBS-Mödling. Diese schlüpften in die Rolle der Coaches, der Anlass war ein Präsentationsworkshop. Die Gäste erhielten eine theoretische Einführung zum Thema „Rund ums Präsentieren“ und anschließend konnten sie ihr Wissen praxisnah umsetzen. Sie gestalteten eine Power-PointPräsentation und ein Plakat mit ihren Coaches zu den Themen des Projektes eklar (Alternative Energienutzung-Wind, Wasser, Luft…). Für Enegie- & Umweltgemeinderat, VizeBgmst. Robert Weber, sind überregionale Projektarbeiten der richtige Ansatz: „Energie- und Umweltthemen kennen keine Gemeindegrenzen. Daher ist es wichtig, mit anderen Schulen gemeinsame Projekte zu gestalten! Dies sind auch die Themen der Zukunft, toll, dass die Schulen des Bezirk Mödling so vernetzt sind!“

Fragen Sie das Naheliegende: Ihr Kundendienstzentrum. Kundendienstzentrum Mödling Achsenaugasse 8 2340 Mödling Telefon: +43 (0)2236 225 26-0 Fax: +43 (0)2236 225 26-49399 info@wienenergie.at www.wienenergie.at Öffnungszeiten: Mo–Fr 08:00–15:00 Uhr

Wien Energie Vertrieb, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.

auslese seite 16

001089T3_WE_KDZ_Moedling_frau_Auslese_85x120_i5_iWC.indd 1

04.12.12 16:14


Bildung

Die Klassen 3a und 3b der VS I zu Besuch im Rathaus

auserlesene Jobs WK PULVERBSCHICHTUNG – WIR SUCHEN

Lehrlinge Wir bieten eine Lehrstelle als Oberflächentechniker. Die Lehrzeit beträgt 3 ½ Jahre – die Berufsschule ist in Ferlach/Kärnten, Eintritt ist nach erfolgreichem Aufnahmetest jederzeit möglich. Lehrlingsentschädigung: 1. Lehrjahr, 570,27 Euro/monatlich 3. Lehrjahr, 1.035,14 Euro/monatlich

| 2. Lehrjahr, 764,61 Euro/monatlich | 4. Lehrjahr, 1.399,65 Euro/monatlich

Bei Interesse bitte um schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen, wenn möglich per Mail an office@pulverbeschichtung.at oder per Post an WK Pulverbeschichtung Ges.m.b.H., An der Neudorferstraße A-2353 Guntramsdorf www.pulverbeschichtung.at

Putzfrau für Sommerhaus am Gaustererteich gesucht. Kontakt unter: 0664 73253319 auslese seite 17


NZER GUNTRAMSDORF

genussWINZER

April

„Ausg’steckt“ im April

Crossfiedler

KULTURTeRmine in GUnTRamsdoRf

4.4., 20 Uhr, Musikheim, Karten: 12 Euro im Bürgerservice erhältlich

Exotischer Pflanzenmarkt bei AustroPalm Filmclub – Landesmeisterschaft 2014

Frühjahrskonzert des Blasorchesters Guntramsdorf 27.4., 16 Uhr, Sporthalle

Georg-Kirtag 27.4., am Kirchenplatz und in der Möllersdorferstraße

"alena": Musikalisches Sonntags-Café 6., 13., 20., 27.4., 15-16 Uhr, alena Café im Seniorenhaus Jakob. Christoph Pfeiffer spielt Evergreens, Schlager und unvergessliche Melodien. Freie Spende für die Musik erbeten. Offen: Mi. - So., 1017 Uhr, Reservierung: T. 0664 2078902, E-Mail: b.alena@air-line.at

Vorschau Mai 1.Mai Frühschoppen 1.5., ab 10 Uhr, Druckfabrik

Im Pavillon – Paradise Lost 13.5., 19.30 Uhr, Barockpavillon, 15 Euro/Person, Karten im Bürgerservice erhältlich Mehr Veranstaltungen gibt es im Online-Veranstaltungskalender auf www.guntramsdorf.at auslese seite 18

Melwisch Margarete

Crossfiedler

Kirchheuriger Hofstädter

04·04·

Schup Gregor

Am Kirchanger 5

MusikheiM, AM TAbor 3

5.4., 8.30 Uhr, Klublokal – Heimatmuseum, öffentliche Vorführung und Bewertung der Filme der NÖ Landesmeisterschaft

12.4., 15 Uhr, Musikheim, Schlussveranstaltung der NÖ Landesmeisterschaft mit den prämierten Filmen

nahveRsoRGUnG KULTUR

Folkcrossover oder WorldFusion

5.4., 10-17 Uhr, Teichgasse 30

Filmclub – Landesmeisterschaft 2014

ER

Beginn: 20 uhr | karten: 12 euro im rathaus Guntramsdorf/ Bürgerservice

Kirchenplatz 2

Schimmelbauer Kirchengasse 11 Josefigasse 8

Hofstädter Ludwig Hauptstraße 45

Gausterer69

Hauptstraße 69

25.03. – 07.04.

25.03. – 13.04. 25.03. – 21.04. 26.03. – 16.04. 27.03. – 13.04.

Nostalgieheuriger Gausterer Lichteneckergasse 5

www.guntramsdorf.at

20.03. – 06.04.

28.03. – 11.04.

Gamperl Alfred

Möllersdorferstraße 10 08.04. – 20.04. A1_Plakat_Master6.indd 26

13.03.14 11:27

Stubenmusi trifft Fiddletune und Samba am Balkan, und alle drei fahren gemeinsam zu einem Jazzfestival in Neu-Delhi. Sowas wie Folkcrossover oder Worldfusion also. Den sechs Musikern ist im positivsten Sinn des Wortes "nichts fremd" und dabei gehen sie mit den verschiedenen Musikelementen beeindruckend behutsam und stilsicher um. Ein Ohrenschmaus vokaler und instrumentaler Art.

Gausterer Markus Hauptstraße 55

Weinbau Baitschev Josefigasse 13

Haase Manfred Kirchenplatz 3a

Habacht Elisabeth Hauptstraße 38

08.04. – 28.04. 09.04. – 27.04. 14.04. – 05.05. 17.04. – 04.05.

Samstag Karl

Möllersdorferstraße 20 24.04. – 06.05.

Gausterer Rudolf

Laxenburgertraße 20

SEEFESTSPIELE MÖRBISCH Am Freitag, 1.8., findet eine Fahrt nach Mörbisch statt. Auf dem Programm steht „Anatevka“. Der Kartenpreis beträgt 44 Euro statt 55 Euro (Achtung begrenzte Stückzahl). Für die Busfahrt kommt die Marktgemeinde Guntramsdorf auf! Anmeldung ab sofort im Rathaus, Tel.: 53501.

29.04. – 11.05.


Termine

Pfarre Guntramsdorf - St. Jakobus

Pfarre Neu-Guntramsdorf - St. Josef

Di., 1.4.:

17 Uhr, Kinderkreuzweg, 19:15 Uhr offene Glaubensrunde im Pfarrheim

Di., 1.4.:

20 Uhr,   „Erfüllte Zeit“: Eine Stunde des Auftankens bei Gebet und Stille in der Kirche.

Fr., 4.4.:

16 Uhr, Jugendkreuzweg, 18:30 Uhr, Frauen- und Müttermesse um geistliche Berufungen. 19 Uhr, Kreuzwegandacht .

Fr., 4.4.:

18 Uhr,  Kreuzwegandacht für Firmkandidaten und Jugendliche am Kapellenweg im Weingarten.

So., 6.4.:

Fr., 4.4.

14 – 18 Uhr, Flohmarkt im Pfarrsaal

Sa., 5.4.

9 – 16 Uhr, Flohmarkt im Pfarrsaal

ab 8:45 Uhr, „Kirchenlauf“ zum Sonntagsgottesdienst im Rahmen der Aktion „Autofasten“, Beginn und Ziel bei der Kirche.

So., 6.4.:

Monatssammlung, Dritte Welt-Laden; Ostermarkt 8 – 10 Uhr und 17 – 19 Uhr in der Kirche

So., 13.4.:

9:30 Uhr, Segnung der Palmzweige am Dr. Theodor Körner-Platz, Prozession zur Kirche.

Di., 8.4.:

19:15 Uhr, Bibelmeditation im Pfarrheim.

Do., 17.4.:

Mi., 9.4.:

19:30 Uhr, Elternabend für die Eltern der Firmkandidaten.

10 Uhr, Kinderliturgie zum Gründonnerstag, 19 Uhr Abendmahlmesse mit Fußwaschung und Ölbergandacht. 19 Uhr, Gründonnerstagsnacht für Jugendliche.

Fr., 11.4.:

19 Uhr, Kreuzwegandacht in der Kirche nach der Abendmesse.

Fr., 18.4.:

10 Uhr, Kinderliturgie zum Karfreitag, 14:30 Uhr Kreuzwegandacht in der Kirche. 19 Uhr, Karfreitagsliturgie.

So., 13.4.:

Palmsonntag, keine Frühmesse, 9 Uhr, Palmweihe am Rathausplatz, Palmprozession, anschließend Hochamt (rhythmisch gestaltet),18 Uhr Abendmesse; Ostermarkt von 8 – 10 Uhr und 17 – 19 Uhr in der Kirche.

Sa., 19.4.:

10 Uhr ,Kindergebet zum Karsamstag, 20 Uhr Osternachtsfeier mit Osterfeuer und Speisensegnung anschl. Ostermahl mit mitgebrachten Speisen zum Teilen.

Mi., 16.4.:

19 Uhr Kreuzweg entlang der Kreuzwegstationen bei der Weingartenkapelle.

So., 20.4.:

9:30 Uhr, Ostersonntagsmesse mit Speisensegnung, Ostereiersuchen für Kinder im Pfarrgarten sowie Pfarrkaffee der FirmkandidatInnen.

Do., 17.4.:

Gründonnerstag, 18:30 Uhr Gedächtnisfeier des letzten Abendmahles.

Mo., 21.4.:

Fr., 18.4.:

Karfreitag – 14:30 Uhr Kreuzwegandacht in der Kirche, 18:30 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi.

5:30 Uhr, Emmausgang zur Weingartenkapelle, 9:30 Uhr, Ökumenischer Ostergottesdienst gemeinsam mit den evangelischen Christen in unserer Kirche.

Mo., 28.4.:

Sa., 19.4.:

Karsamstag, 8 Uhr -16:30 Uhr, Anbetung des Allerheiligsten, 17 Uhr Speisenweihe, 20 Uhr Osternachtfeier.

19 Uhr, Informationsabend über die geplante Reise nach Rom vom 31.1.-7.2.2015 für alle Interessenten.

RATSCHEN – RATSCHEN am Karsamstag von 12–12:30 Uhr, Treffpunkt um 11:45 Uhr am Kirchenplatz. Egal ob jung, ob alt, über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen! So., 20.4.:

Ostersonntag – keine Frühmesse; 9 Uhr, Hochamt (musikalische Gestaltung durch unseren Jakobus-Chor), 18 Uhr, Abendmesse; Sammlung für unsere Ministranten nach den Hl. Messen.

Mo., 21.4.:

Ostermontag, 5:45 Uhr, Emmausgang zur Weingartenkapelle, keine Frühmesse! 9 Uhr, Hl. Messe, 16 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus, Neudorferstraße 2, 18 Uhr Abendmesse.

Di., 22.4.:

15 – 18 Uhr, Stationen-Wanderung am Eichkogel

Mo., 28.4.:

19:30 Uhr Elternabend für die Eltern der Erstkommunionkinder.

Vorankündigung für Mai: Do., 1.5.:

8:15 Uhr, Bittgang nach Thallern, 9 Uhr, Hl. Messe (rhythmisch).

Sa., 3.5.:

18 Uhr Florianimesse (musikal. Gestaltung: JakobusChor).

Einladung zum FrühlingsKOnzErT unTEr dEm mOTTO:

WiE Es Euch gEFällT leitung: reinhold nowotny

27.4.2014, 16 spOrThallE gunTramsdOrF

Kirchenchor St. Jakobus: Im April feiert die Christenheit Ostern, das Fest der Auferstehung des Herrn. Wir begehen den Ostersonntag, den 20. April, um 9 Uhr, mit einer lateinischen Messe von Michael Haydn. Wir danken der RAIKAGuntramsdorf für die Spende zur Aufrechterhaltung der Chorproben.

14Fruehjahrskonzert_A1_druck.indd 1

h

17.03.14 14:48

auslese seite 19


Guntramsdorfer Feuerwehr im Katastropheneinsatz in Slowenien Vom 14. bis 17.2. war eine Einheit aus dem Bezirk Mödling mit dem Mödlinger Bezirksfeuerwehrkommandanten - LFR Ing. Richard Feischl - in Slowenien, und leitete das Bereitschaftskommando in Logatec. Auch die Feuerwehr Guntramsdorf war mit HLM Robert Weber, MSc, welcher mit dem Kommandofahrzeug im „Base of Operation“ in Logatec im Bereitschaftskommando: „Emergency Power Supply Austria for Slovenia Voluntary Fire Service of Lower Austria“ vertreten war und mit den lokalen Behörden die Einsätze koordinierte. Die ersten KHD-Einheiten aus Österreich waren bereits am 2. Februar vor Ort! Das erste Notstromaggregat ging 23 Stunden nach der Anforderung durch die Slowenische Regierung ans Netz! Die Aufgabe bestand darin, die Kameraden des Bereitschaftskommandos abzulösen und die Rückverlegung zu koordinieren. Unterstützt wurde der einsatz durch Feuerwehreinheiten der Berufsfeuerwehr Salzburg und Wien. Es galt, die Stromversorgung für Ortschaften und medizinische Einrichtungen sicherzustellen. Schwerpunkt der Einsätze waren die Gebiete um Ziri-Kranj, Postojna, Cernicka und Harasce. Ebenfalls angereist war das Technische Hilfswerk Deutschland sowie der Katastrophenschutzzug der Feuerwehr Hessen mit Notstromaggregaten. Feuerwehreinheiten aus Polen, Tschechien und Rumänien waren ebenfalls im Camp untergebracht. Mit welcher Wucht der Eissturm von Anfang Februar über das Land hereingebrochen ist und welche Schäden dieser verursacht hat, war nach wie vor allgegenwärtig.

Der Waldbestand ist stark in Mitleidenschaft gezogen. Strommasten sind geknickt und liegen am Boden. Die örtlichen Behörden und Einsatzkräfte werden wohl noch längere Zeit gefordert sein … Es war aber sehr berührend, wie die slowenische Bevölkerung in unterschiedlichster Weise ihren Dank an die Feuerwehrkräfte zum Ausdruck brachte – auf den Straßen hupten immer wieder vorbeifahrende Autos und winkten den Feuerwehrkräften zu. Mitglieder des Bereitschaftskommandos waren einen Kaffee trinken. Als sie zahlen wollten, war die Rechnung schon beglichen … Personen brachten Zettel auf den Notstromaggregaten an, wo sie den Feuerwehrkräften dankten …“, so HLM Robert Weber.

Zur Info: KHD Als Katastrophenhilfsdienst oder kurz KHD werden in Österreich Einheiten der Feuerwehr und der Rettungsorganisationen bezeichnet, die überregional organisiert sind und eingesetzt werden können. Siehe: http://noelfv.noe122.at/ (Sonderdienste)

Das KHD-Bereitschaftskommando-Team aus dem Bezirk Mödling in Logatec (linkes Bild). Das Kommandofahrzeig der FF Guntramsdorf bei einer Kontrollfahrt vor dem Gänserndorfer Notstromgenerator in Zaplana.

auslese seite 20


Vereine

Neue Aktion!

Benefizkonzert für den Verein Hospiz Mödling

Restaurante - Grill

Hospiz ist die große Idee, dass wir Menschen einander im Sterben nicht allein lassen sollten. Meditativer Klang in der Fastenzeit Am 11. April findet ein Benefizkonzert zugunsten des Vereines Hospiz Mödling statt. Es musizieren Thomas Nöttling (Klavier, Live Elektronik, Darabuka) und David Mayrl (Saxophon, Flöte) im Theresiensaal Mödling, Maria Theresien-Gasse 18, in Mödling Ab 19.30 Uhr lädt eine Bildprojektion zum achtsamen Ankommen ein, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Musik und Bilder schaffen einen Rahmen, in dem Gedanken strömen oder zur Ruhe kommen können, Verbundensein und Loslassen möglich sind.

Burger oder Ribs nur €

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten! www.hospiz-moedling.at, www.noettling.com

9,90 statt 14,-

Veltlinerstraße 2 2353 Guntramsdorf 02236/56 108 • 0676/554 14 26 www.gallito-fernandez.at Di. - Sa.: 11:00 - 14:00 und 18:00 - 22:00 Montag, Sonn- und Feiertag: geschlossen

www.AUTO-POSCHINGER.at

Ab sofort ist bei Schönwetter wieder unsere beliebte Terrasse geöffnet!

Handel – Ersatzteile – Service – Reparatur

FrühjahrsaKTION 35 Euro

Aktion und Preis bis auf Widerruf.

UMSTECKEN IHRER SOMMERRÄDER + EINLAGERUNG DER WINTERRÄDER pro PKW 2353 Guntramsdorf – Triesterstrasse 13 Tel.: 02236 / 53 254

auslese seite 21 Gallito_Ins_DiMi_55x245.indd 1

05.03.14 14:52


Wirtschaftstreuhänder/Steuerberater

Edith Dornhofer Wir übernehmen gerne Ihre • Beratung - Buchhaltung • Lohn- und Gehaltsverrechnung • sowie Jahresabschlüsse bzw. Bilanzierungen 2353 Guntramsdorf Spechtgasse 2a Tel.: 02236/52 753 Fax: 02236/52 753-15 e-mail: office@dornhofer.at www.dornhofer.at

Bürozeiten: Mo - Do 8.°° bis 17.°°, Fr 8.°° bis 14.°° Uhr

Kinderball der Kinderfreunde Frösche, Hexen und viele andere Masken tummelten sich auf dem Kinderball der Guntramsdorfer Kinderfreunde, „Lass dich in die Welt des  Tiergartens verführen“, so lautete das Motto des Faschingsfestes. Die zahlreichen großen und kleinen Besucher beteiligten sich eifrig an Spielen und Tänzen. Als besonderer Gast konnte Frau Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek begrüßt werden.

KOBV Am 4. März hatten wir wieder unseren Mitgliedernachmittag mit insgesamt 58 Mitgliedern und Gästen. Es wurden unsere nächsten Ausflüge besprochen und 8 Geburtstagskindern gratuliert. Dr.  med.  univ.  Michael  Marek    

Facharzt  für   Augenheilkunde   Augenchirurg  im   Donauspital  

 

 

•  •  •  •  •  • 

Umfassende  Augenvorsorge   Opera;on  des  Grauen  Star   Behandlung  des  Grünen  Star   Plas;sche  Lidchirurgie   Netzhautchirurgie   Faltentherapie  

Privatordina;on     Donnerstag  14  –  18  Uhr  nach   Voranmeldung  telefonisch  unter   0699  /  122  38  423  oder  online   www.augenmedizin.at     Ordina;on  Dr.med.univ.  Michael   Marek   Maria  Lanzendorfer  Straße  10/4/3   Leopoldsdorf  (bei  Wien)  2333  

auslese seite 22

Wir möchten uns bei folgenden Sponsoren für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken: Marktgemeinde Guntramsdorf Raiffeisenkasse Guntramsdorf Fa. Vetter- Waltersam - Installationen Markus Gausterer – Weinbau Elisabeth Habacht – Weinbau Leopoldine Nowak – Weinbau Leopold Nowak – Weinbau Als neuen Sponsor konnten wir CafeKonditorei donna bella (in der Friedhofstraße) gewinnen. Unser Dank gilt auch der Gärtnerei Streb für die Blumenspenden. Nächstes Treffen im Musikheim, am 1.4., um 15 Uhr. KOBV OG Guntramsdorf Ernst Pec und sein Team


Vereine

Schützenverein - Jahreshauptversammlung Der 1. Guntramsdorfer Schützenverein gibt hiermit bekannt, dass bei der am 7. 3. stattgefundenen Jahreshauptversammlung folgende Personen in den Vorstand gewählt wurden: Obmann (Oberschützenmeister) - SPORER Andreas Obmann Stellvertreter (Schützenmeister) - HOFER Matthias Kassier - VYHNAL Robert Kassierstellvertreter - ZISSER Rudolf

Grosse Eröffungsfeier

Schriftführer - SPORER Anna

Samstag, 26. April, von 11 bis 18 Uhr, in der Druckfabrik (Objekt 17)

Schriftführerstellvertreter - HOFSTÄDTER Ludwig

Wanderpokalschiessen Am 25.2. fand das Wanderpokalschiessen mit Luftgewehr und Luftpistole im Vereinslokal in der Druckfabrik statt. Zu dieser Veranstaltung besuchten uns 31 Personen. Dazu folgende Ergebnisse (LG = Luftgewehr und LP = Luftpistole): Gästeklasse LG (Jugend):

1. Lukas Stundner

Gästeklasse LG (Jugend A):

1. Leonie Zisser

Gästeklasse LG (Allgem. Klasse):

1. Ludwig Macho, 2. Joachim Beck sen., 3. Joachim Beck jun.

Mitglieder LP (Allgem. Klasse):

1. Matthias Hofer, 2. Viktor Müller

Mitglieder LG (Jugend):

1. Ronja Konir

Mitglieder LG (Allgem. Klasse):

1. Rudolf Nemec, 2. Andreas Sporer, 3. (ex aequo) Anna Wind, Helmut Wawra und Günter Pista

11 Uhr: Tag der offenen Tür 12:30 Uhr: Begrüßung und Festansprachen anschließend gemütliches Beisammensein und Ausklang

Einladung zur Eröffnungsfeier In aufwändiger Eigenleistung (mehrere 100 Stunden!) und unter Einsatz unserer für dieses Vorhaben angesparten Finanzmittel haben wir in der Druckfabrik (Objekt 17) die Voraussetzungen zur Ausübung unseres Sports und der Pflege geselligen Brauchtums geschaffen. Jetzt ist es an der Zeit, die ganze Guntramsdorfer Bevölkerung an unserer Freude teilhaben zu lassen! Andreas Sporer | Oberschützenmeister

Fest-Programm

Anna Sporer | Schriftführer

Anmeldung bitte unbedingt per Mail unter 1.guntramsdorfer.schuetzenverein@kabsi.at Für Speisen und Getränke wird gesorgt. Eltern haften für ihre Kinder. Auf Euren Besuch freut sich der 1. Guntramsdorfer Schützenverein

Neuer Vorstand (v.l.n.r.): Ludwig Hofstädter, Robert Vyhnal, Anna Sporer, Matthias Hofer, Andreas Sporer und Rudolf Zisser

AUTOHAUS GUNTRAMSDORF - Ihr FIAT-Partner im Bezirk Mödling! svignette

ng + Jahre

u 1. Tankfüll

2014

Autohaus Guntramsdorf

FIAT 500L 1,4 95 Pop Star EZ: 10/2012 Km-Stand: 18.500 km Leistung: 95 PS (70 kW)

im Raiffeisen-Lagerhaus Wiener Becken eGen

Treibstoff: Benzin Farbe: Rot

Wegfahrpreis 2014: € 6.745,-

2015: € 6.745,-

FIAT Panda 1,2 69 Lounge EZ: 10/2013 Km-Stand: 3.500 km Leistung: 69 PS (51 kW)

Treibstoff: Benzin Farbe: Silber

Wegfahrpreis 2014: € 4.995,-

Klingerstraße 3 2353 Guntramsdorf Michael Toth, Verkaufsberater Telefon 02236/ 53 784 - 14 Mobil 0676/ 94 62 163 michael.toth@wienerbecken.rlh.at Ronald Simhandl, Serviceberater Telefon 02236/ 53 784 - 27 ronald.simhandl@wienerbecken.rlh.at

2015: € 4.995,-

Einmalige Erhebungsspesen von € 125,- bei 50/50 Finanzierung. Zwischenverkauf vorbehalten. Irrtümer in Abbildung und Text vorbehalten.

www.lagerhaus-wienerbecken.at

auslese seite 23


JUDO-NEWS 16mal Edelmetall für Guntramsdorfer Judokas beim Saisonauftakt im Rahmen des „Andi Rieger Turniers“ in Kottingbrunn. Ingesamt waren 125 Starter aus 7 Vereinen (Wien und NÖ.) am 16.2. am Start. Mit dabei, unter der Leitung von Trainingsleiter Anton Wastl, 17 Judokas aus Guntramsdorf. Die junge Anfänger-Truppe fuhr gleich elf Platzierungen jeweils unter den besten drei ein. Die fortgeschrittenen Judokas standen mit sechs von sieben Nachwuchskämpfern auf dem Stockerl.

Anfängergruppe 2013/14 Die Medaillenhamsterer mit den Trainern. 3x Gold von Selma Hodzic, Maximilian Arlt, Lukas Pippan. 4x Silber Anna Gausterer, Julian Kanzler, Nicolas Kirchberger, Christoph Gausterer, 4x Bronze Daniela Sommer, Jan Simeth, Sascha Rupp, Georg Reiner. Die erfolgreichen Nachwuchs-Judokas in Kottingbrunn mit den Trainern (v.l.n.r.): Aleksandar Bozinovic 3. Platz, Viktoria Gilly 1. Platz, Fabian Hinterbucher 2. Platz, Sarah Stöckl 3. Platz, Leticia Scherr 4. Platz, Mireille Scherr 3. Platz Trainer Matthias Trenk, Leo Tomasini und Anton Wastl.

Auslese_2014_4.ai 1 14.03.2014 08:07:00

C

M

Y

CM

MY

Ungezwungenes Golfvergnügen! Mitgliedschaft ab € 269.-

CY

CMY

K

Schnupperkurse nur € 10.- ab 27.04.2014 regelmäßige Platzreifekurse und Turnierreifekurse, alle Übungseinrichtungen

Informationen 0680/3154151

auslese seite 24

www.golfguntramsdorf.at


Vereine

Fit in den Frühling mit dem Frauen-Lauftreff Heuer erstmals auch in Guntramsdorf

In Guntramsdorf startet ab März das „Fit in 12 Wochen“ Trainingsprogramm im Zuge der Frauenlauftreffs als Vorbereitung für den 27.Österreichischen Frauenlauf am 25. Mai 2014. Bei den Lauftreffs sind Mädchen und Frauen jedes Alters und Leistungsniveaus willkommen. Das Training ist kostenlos und findet wöchentlich (außer Feiertags) bei jedem Wetter und unter professioneller Anleitung statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Einstieg ist jederzeit möglich. Schritt für SchrittSchritt mehr Motivation für Schritt mehr und Wohlfühlen Motivation und Wohlfühl Schritt für Schritt mehr Motivation und Wohlfühlen Wann: Donnerstags, 18 Uhr, Fit in 12 Wochen Fit in 12 Wochen Fit in 12 Wochen Wo: Treffpunkt, vor dem G&K Hotel, Alle sind willkommen, gemeinsam Allemacht sind willkommen, es mehr Spaßgemeinsam macht es mehr Spaß Alle sind willkommen, gemeinsam macht es mehr Spaß Von 8 – 88 Von 8 – 88 Von 8 – 88 Für Freundinnen, Kolleginnen, Mütter, Für Freundinnen, Töchter, Omas, Kolleginnen, Mütter, Töchter, Omas, Für Freundinnen, Kolleginnen, Mütter, Töchter, Omas, Klingerstrasse 2 (B 17) Tanten, Schwestern, Nichten, Cousinen, Tanten,Nachbarinnen, Schwestern, Nichten, ... Cousinen, Nachbarinnen, ... Tanten, Schwestern, Nichten, Cousinen, Nachbarinnen, ...

FrAuenlAuFtreFF FrAuenlAuFtreFF FrAuenlAuFtreFF Für Anfängerinnen und Fortgeschrittene Für Anfängerinnen und Fortgeschrittene

Für Anfängerinnen und Fortgeschrittene

Ohne Anmeldung www.oesterreichischer-frauenlauf.at kostenlos und unverbindlich renateobermayer@hotmail.com Einstieg jederzeit möglich

Renate Obermayer | Dipl. Gesundheitsrainerin

Hinkommen und mitmachen Bei jedem Wetter Ideal als Vorbereitung für den Österreichischen Frauenlauf® am 25. Mai 2014 www.oesterreichischer-frauenlauf.at

Ohne Anmeldung Ohne Anmeldung kostenlos und unverbindlich kostenlos und unverbindlich Einstieg jederzeit möglich Einstieg jederzeit möglich Hinkommen und mitmachen Hinkommen und mitmachen Bei jedem Wetter Bei jedem Wetter Trainerin Trainerin Ideal als Vorbereitung für den Ideal als Vorbereitung für den Österreichischen Frauenlauf® amÖsterreichischen 25. Mai 2014 Frauenlauf® am 25. Mai 2014 www.oesterreichischer-frauenlauf.at www.oesterreichischer-frauenlauf.at

nähere informationen erhalten Sie über die Frauenlauf-hotline: +43 1 713 87 86 - 0, Fax DW: 16 oder via e-Mail an office@oesterreichischer-frauenlauf.at

nähere informationen erhalten Sie über dienähere Frauenlauf-hotline: informationen +43 erhalten 1 713Sie 87 86 über - 0, die Frauenlauf-hotline: +43 1 713 87 86 - 0, Fax DW: 16 oder via e-Mail an office@oesterreichischer-frauenlauf.at Fax DW: 16 oder via e-Mail an office@oesterreichischer-frauenlauf.at

Wann

Wann

Treffpunkt

Wann

Treffpunkt

Treffpunkt

smovey Präsentation Mo., 28.4., 18:30 Uhr im Musikheim, Am Tabor 3 Natürliche, gesunde, heilsame Bewegung und viel Spaß mit den grünen „Vibro–Ringen“! Für ein bewusstes, gesundes und vitales Leben bis ins hohe Alter! Ein ganzheitlich orientiertes Aktivprogramm für ALLE - ganz besonders für Menschen ab der Lebensmitte. Zellatmung aktivieren ... Körperfunktionen optimieren!

smovey kostenfrei kennen lernen!  auer ca. 2 Stunden mit Trainingseinheit, Kurzvideos, TVD Spots, Referenzen Leih-smoveys stehen kostenfrei zur Verfügung! Bitte lockere bequeme Kleidung und Freizeit- oder Sportschuhe tragen!

Es freuen sich auf Ihr Kommen: Michael Jahn und Nikolaus Brenner (GR für Vereine & Sport) auslese seite 25

Trainerin


TISCHTENNIS-NEWS Neuer Cheftrainer. Der TTC Guntramsdorf hat sein Trainerteam vergrößert. Mit Yuriy Matviychuk konnte eine wahre Größe im Österreichischen Tischtennis verpflichtet werden. Er fungiert ab sofort als Cheftrainer. Ihm zur Seite stehen mit Richard Scharf und Alexander Strelec zwei Nachwuchstrainer. Gerhard Zöchmeister wird sich in Zukunft vermehrt um die Mädchen und Damen im Verein kümmern. Michael Malek betreut die Meisterschaftsspieler von der Oberliga abwärts. Komplettiert wird das Team von unserem Technik-Guru Franz Hofmann und dem Leiter der Hobby-Gruppe, Bernhard Garaus. 

Bild: Die Trainer Franz Hofmann, Yuriy Matviychuk, Alexander Strelec, Michael Malek, Bernhard Garaus und Gerhard Zöchmeister (v. l. n. r.)

dem Weg, was auf der anderen Seite der Platte stand – auch den ungarischen TopLegionär Karoly Nemeth. Feri Simon gewann ebenfalls alle Einzelmatches des Wochenendes.

Termine Die letzten Heimspiele steigen am 26. April (15 Uhr gegen Biesenfeld) und 27. April (10 Uhr gegen Mauthausen).

Doppelerfolg in der Bundesliga Das vorletzte Heimspiel-Wochenende in der 2. Bundesliga brachte zwei Siege: Erst konnte Wels bezwungen werden, dann auch der Tabellenführer Oberndorf – und das, obwohl Alex Strelec verletzt ausfiel. Er wurde von Jugendspieler Felix Scharf ersetzt, der einmal mehr Bundesliga-Luft schnuppern durfte. Mario Padera spielte sich mit teilweise unglaublichen Ballwechseln in einen richtigen Rausch und räumte alles aus

auslese seite 26

Gas- Wasser- Heizung- SanitärAlternativenergie und Lüftungsinstallationen Gasleitungssanierungen ohne Stemmen 2353 Guntramsdorf, Rudolf Heintschelstraße 2 Tel.: 02236 - 53234, Fax.: 02236 - 52840 E-Mail: t.polster@aon.at


Sport

Guntramsdorfer Tennisverein Dinner mit Weinverkostung

Der GTV lädt zum Tag der offenen Tür am 26. 4., von 10 – 17 Uhr, im Rahmen des Aktionstages „Ganz Österreich spielt Tennis“.

Am 28.02. lud der Guntramsdorfer Tennisverein seine Mitglieder zu einem “Südamerikanischen Abend“ in das Restaurant „Gallito-Fernandez“. Begleitend zu einem mehrgängigen Menü mit Tapas-Variationen, Rib-Eye-Steak und Karamelsoufflé wurden die dazu passenden Weine gereicht. Für die Weinbegleitung zeichnete die Vinothek „Weinkult“ aus Baden verantwortlich. Die edlen Tropfen aus Spanien, Argentinien und Portugal wurden versiert von Gerhard Antreich präsentiert. Allgemeiner Tenor am Ende des Abends: Es war sehr schön. Es hat uns sehr gefreut. Die Vereinsleitung des Guntramsdorfer Tennisvereines bedankt sich an dieser Stelle beim Team Gallito-Fernandez und Gerhard Antreich für diesen gelungenen Abend.

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS. ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

TAG DER OFFENEN TÜR

OpTik STudio SChlögl 

 jedes Kind erhält ein kleines Geschenk Schnuppertraining für Erwachsene und Kinder Testschläger werden zur Verfügung gestellt

Eltern - Kind - Aktion Beim Erwerb einer Neumitgliedschaft eines Elternteils spielt ihr Kind als Klubmitglied in der Saison 2014 gratis (ausgenommen Kinderkurs und Sommercamp). Verbringen Sie einen unterhaltsamen Tag mit ihren Angehörigen und Freunden auf unserer Tennisanlage! Auf Ihren Besuch freuen sich die Vereinsleitung sowie das gesamte Organisationsteam. Weitere Infos auf unserer Homepage: www.gtv-guntramsdorf.at

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

auslese seite 27


Fussball in Guntramsdorf

ASK NEWS www.ask-eichkogel.at Kampfmannschaft Mitte Jänner 2014 startete die Vorbereitung auf die Meisterschaft - der ASK Eichkogel verstärkte sich in der Winterpause mit Oliver Plaunsteiner und Jindrich Bednar. Beide Spieler fanden sich schnell mit den neuen Mannschaftskollegen zurecht und freuen sich schon auf die kommenden Aufgaben in der Meister-

U14 Martin Frühstück

schaft. Besonders erfreulich, Joungster Jakob Dorninger hat den Sprung in den Kader der Kampfmannschaft geschafft. Er trainiert seit Beginn der Vorbereitung mit dem ersten Team des ASK und hat auch schon einige Einsätze absolviert! Leider ging das erste Meisterschaftsspiel auf eigener Anlage gegen Kaltenleutgeben mit 3:1 verloren.

Ein herzliches Dankeschön für die Ballspende an Elektro Schmid.

Oliver Plaunsteiner kam vom 1.SVg Wiener Neudorf

Nachwuchs Die U15 konnte in Trumau ein Freundschaftsspiel klar mit 7:1 für sich entscheiden und startete als erste Jugendmannschaft des ASK am 16. März in Unterwaltersdorf in die Meisterschaft! Die U14 und U12 begannen mit der Frühjahrsmeisterschaft am 23. März. Unser Jüngsten, die U8 und U10, beginnen am 30 März. U8; So.: 30.03., 10 Uhr, Eichkogel Guntramsdorf Turnier am Sportplatz Leopoldsdorf/Wien SC U10; So.: 30.03., 10 Uhr

Eichkogel : Wr. Neudorf B

Jindrich Bednar kam von SV Sooss

Besuchen Sie uns auf www.ask-eichkogel.at oder noch besser direkt bei unseren Heimspielen! Das Team des ASK freut sich auf ihren Besuch!

WILHELM SCHMID

beh. konz. ELEKTROINSTALLATEUR Dr. Karl Renner-Straße 5 A-2353 Guntramsdorf Tel/Fax: 02236/25 145 Mobil: 0676/57 00 371 E-Mail: office@wilhelmschmid.at Internet: www.wilhelmschmid.at

auslese seite 28

Jakob Dorninger von der U7 des ASK in den Kader der Kampfmannschaft

(Fotos: Richard Dorninger)


Sport

Fussball in Guntramsdorf

1.SVg Guntramsdorf www.svg-guntramsdorf.at Kampfmannschaft und U23 Der Kampf um den Meistertitel ist eröffnet - am 15. März absolvierte die KM ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen den SV Wienerwald. Nach nervenaufreibenden 90min ging die Mannschaft der 1.SVg mit 2:1 als Gewinner vom Spielfeld. Auch die U23 gewann nach 0:2 Rückstand noch mit 4:2.  Die Patronanz für das Spiel übernahm Nikolaus Brenner (GR für Vereine & Sport).

Die Meisterschaftstermine im April:

Ergebnisse Hallenturnier Guntramsdorf U8

Fr., 04.04., 19:30 Uhr: SC Ortmann - 1. SVg Guntramsdorf

Unsere Kleinsten haben ein tolles Turnier gespielt und mit 4 Siegen und einem Unentschieden nie Zweifel aufkommen lassen, wer der Hausherr ist und den Bewerb gewonnen. (Foto oben: Obmann Peter Kretl und GR Nikolaus Brenner)

Fr., 11.04., 19:30 Uhr: 1.SVg Guntramsdorf - Kirchschlag/BW So., 20.04., 16:30 Uhr: Schwarzenbach - 1. SVg Guntramsdorf 

Die 1.SVg freut sich auf Ihren Besuch!

Was sich sonst so tut Bei der ordentlichen Generalversammlung am 25.2. wurde der neue Vorstand gewählt - Peter Kretl (Obmann) und Franz Orgelmeister (Stv.) wurden wiedergewählt. Neu im Team sind Susanne Manhalter als Kassierin, Stefan Schaub ist ab sofort Schriftführer Stv. Weitere Positionen: Kassier Stv. Josef Csitkey, Schriftführer Christian Rigal

U10 Das Finale zwischen Guntramsdorf und Wr. Neudorf war an Spannung nicht zu überbieten. Erst in den Schlussminuten wurde das Spiel zu Gunsten von Wr. Neudorf entschieden. Top Leistungen auch bei den älteren Jahrgängen, U12 beendete als 5ter und unsere U14 als 7ter und 8ter das Turnier.

Damenmannschaft

Die ersten Termine:

Auch unsere Damenmannschaft bereitete sich intensiv auf die Meisterschaft vor und begrüßte mit Rosa Gilmore wieder einen Neuzugang.

U8

Meisterschaftstermine im April:

05.04., 10 Uhr

Himberg 1.SVg Guntramsdorf

05.04., 11 Uhr

Brunn/Geb. B 1.SVg Guntramsdorf

Sa., 05.04., 16:30 Uhr: Baden Casino - 1.SVg Guntramsdorf Sa., 12.04., 17:30 Uhr: 1.SVg Guntramsdorf - Ortmann

Ihr Experte für Versicherung, Vorsorge und Vermögen.

Haupstraße 55, 2353 Guntramsdorf Mobil: 0699/19 08 45 35 E-Mail: werner.dragan@allianz.at www.allianz.at

U10: 05.04., 10 Uhr

Wr. Neudorf 1SVg Guntramsdorf

10.04., 18 Uhr

1.SVg Guntramsdorf Leopoldsdorf/Wien

U12: 06.04.,12 Uhr

Höflein 1.SVg Guntramsdorf

U14: 06.04., 12:30 Uhr

Eichkogel 1.SVg Guntramsdorf

Alle Termine & Infos finden Sie auf unserer Facebook Seite und auf der Vereinshomepage http://vereine.fussballoesterreich.at/ noe/1SvgGuntramsdorf/

auslese seite 29 Dragan.Werner_inserat_115x55mm_30.11.12_rie.indd 1

30.11.12 15:16


Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern

Verstorbene

Den 93. Geburtstag feierten

Arringer Johann (geb. 1934) Dkfm. Schneider Wolfgang (geb. 1936) Marik Rudolf (geb. 1926) Hofbauer Anton (geb. 1942) Schierl Erwin (geb. 1922)

Koresch Katharina Koza Katharina

Guntramsdorf blüht auf

Den 92. Geburtstag feierten

Kraxner Sebastian

29.01.2014

Hofstädter Helene Schärf Rosa

WALTER Linda Elisa

31.01.2014

Den 91. Geburtstag feierte

BRANDSTETTER Maximilian Anton

01.02.2014

Den 90. Geburtstag feierten

ZIMMERMANN Leandro

08.02.2014

Höfler Margarete Hösl Maria Raschun Maria

SPECHT Katharina Elisabeth 18.02.2014

Den 85. Geburtstag feierten

ZAZEL Felix

Holzinger Franz Petrik Herbert

21.02.2014

SCHASCHINGER Julian Karl 04.03.2014

Den 80. Geburtstag feierten Polster Rudolf Pöltl Frieda Tscheik Josef Wagner Anna

Den 75. Geburtstag feierten

90. Geburtstag von Maria Raschun

Gangoly Rudolf Halegger Alois Laschober Christina Palzer Stefan Rauscher Erwin Schuler Mathilde Smitka Anneliese Tomasini Elisabeth Zazel Rudolf

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten Sieber Karl u. Hermine

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Goldene Hochzeit von Aloisia und Walter Höckner

auslese seite 30

Fischer Alois u. Leopoldine Höckner Walter u. Aloisia Klippfeld Josef u. Waltraud

Danksagung Wir DANKEN Herrn OMR. Dr. Reinhard Weber für die hervorragende und liebevolle Betreuung von Herrn Johann Arringer von ganzem Herzen. Familie Arringer

Berufserfolg Frau Doris Ernstberger, Jahrgang 1967, wurde mit Wirkung 1.1.2014 zur Ministerialrätin im Bundeskanzleramt, Abteilung Personal-Organisationsmanagement befördert. Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert herzlich!

Geburtstage Herr Kurt Matejcek feierte am 23. März seinen 60. Geburtstag. Er ist seit 2010 Mitglied des Gemeinderates. Herr Rudolf Gangoly feierte am 26. März seinen 75. Geburtstag. Er war von 1980 bis 1985 als Gemeinderat der Marktgemeinde Guntrams­ dorf tätig. Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert beiden Herren herzlich!


Gesundheit

Apothekennotdienst – april Sonntag 30.03.

1

A

Montag 31.03.

Dienstag 01.04.

Mittwoch 02.04.

8

9

Mittwoch 16.04.

Donnerstag 17.04.

Freitag 18.04.

8

9

1

2

Samstag 26.04.

Sonntag 27.04.

Montag 28.04.

1

2

Sonntag 13.04.

2

3

4

5

6

Montag 21.04.

Dienstag 22.04.

Mittwoch 23.04.

Donnerstag 24.04.

Freitag 25.04.

6

7

8

9

4

D

D

5

B

Dienstag 29.04.

Mittwoch 30.04.

Donnerstag 01.05.

Freitag 02.05.

4

5

6

7

C

D

Wochenenddienste der Allgemeinmediziner: www.arztnoe.at (Rubrik: Ärzte & Spitäler / Wochenend-Dienst). Wochenenddienste der Zahnärzte: http://noe.zahnaerztekammer.at (Rubrik: Notdienste).

Bezirk Mödling

Im Internet:

Wochenenddienste der Apotheken: www.apotheker.or.at (Rubrik: Nachtund Notdienst-Apotheken).

Bezirk Baden

Tipp: Gratis Apo App: Apothekensuche mit Nachtdienstanzeige

A

A

Dienstag 15.04.

Samstag 12.04.

3

6

7

Freitag 11.04.

Sonntag 20.04.

B

Montag 07.04.

3

C

5

Sonntag 06.04.

Donnerstag 10.04.

Samstag 19.04.

D

Samstag 05.04.

2 A

4

Freitag 04.04.

Mittwoch 09.04.

B

C

Donnerstag 03.04.

Montag 14.04.

C

7

D C

B D

Ab 1.4.: jeden Freitag von 11 bis 15 Uhr Alle anderen Tage wie bisher: Montag und Dienstag: 16 bis 19 Uhr Mittwoch: 10 bis 13 Uhr

B

C

B

1

3

D C A

B

1 Apotheke Mag. Pharm. Hans Roth, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 „SCS-Apotheke“ Shopping-City Süd, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2 Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01-869 41 63 „Bären-Apotheke“,2344 Maria Enzersdorf, K. Elisabethstr. 1-3, Tel: 02236-304180 Apotheke “Wieneu”, Wr. Neudorf, IZ-NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236-660426-0 3 Apotheke „Zum Heiligen Othmar“, Mödling, Elisabethstraße 17, Tel: 02236/22 243 Marien-Apotheke“, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 4 Südstadt-Apotheke, Südstadt, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel: 02236/26 258 Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 5 „Salvator-Apotheke“, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 „Amandus-Apotheke“, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 6 „Georg-Apotheke“, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 Apotheke Mag.pharm.E. Prokes, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Str. 16b, Tel: 02236/710171 7 „Central-Apotheke“, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 8 „Drei Löwen-Apotheke“, 2345 Brunn a. Geb., Wienerstr. 98, Tel: 02236-312 445 „Apotheke im Kräutergarten“, 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstr. 7-9, Tel: 01-8671234 „City-Süd Apotheke“, 2334 Vösendorf, Shopping-City Süd, Tel: 8905086 9 Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, 2345 Brunn a. Geb., Enzersd.Str.14, Tel.02236/32 751 Apotheke zum „Heiligen Jakob“,2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A Activ-Apotheke, 2512 Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-855 38 B Aeskulap-Apotheke, 2511 Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-211 10 C Engel-Apotheke, 2514 Traiskirchen Dr. K. Renner-Platz 3, Tel: 02252-526 27 D Schutzengel-Apotheke, 2513 Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-542 02

Wochenenddienste – April Änderung der Ordinationszeiten von Dr. Peter Mandel

A

Dienstag 08.04.

Praktische Ärzte 05./06. Dr. Sabine Herndl 12./13. Dr. Jan-Peter Böckemann 19./20. Dr. Birgit Pechter 21. Dr. Sabine Wagner 26./27. Dr. Peter Mandel Zahnärzte 05./06. 12./13. 19./20./21. 26./27.

Ärzte-Hotline (02236) 53 501 100 

Dienstbeginn: 20 Uhr Vortag – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag / und: Dienstbeginn: 7 Uhr früh – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag

Guntramsdorf Tel.: 02236-506819 Laxenburg Tel.: 02236-71218 Münchendorf Tel.: 02259-2262 Guntramsdorf Tel.: 02236-22304 Guntramsdorf Tel.: 02236-53076 

Dienstbeginn: 9 Uhr – Dienstende: 13 Uhr

Dr. Andreas Jäger Perchtoldsdorf Tel.: 01-8659142 DDr.Anna-Maria Hansy-Janda Baden Tel.: 02252-252506 Dr. Sylvia Aixberger Bad Vöslau Tel.: 02252-76574 Dr. Gerhard Heinrich Traiskirchen Tel.: 02252-52304 auslese seite 31


Montag,

Kundenöffnungszeiten von 7 bis 12 Uhr tag Dienstag und Frei

Langer Amtstag Uhr und stag von 7 bis 12

Jeden Donner im Rathaus. von 13 bis 19 Uhr Sprechstunden des Bürgermeisters Vormittags nur gegen tel. Terminvereinbarung, Do 17 bis 18 Uhr, Wohnungsangelegenheiten jeden ersten Do im Monat.

Heurigentelefon 02236/52452 Bibliothek Mo., Di., Fr., 9-12 Uhr, Do., 9-12 Uhr und 13 -19 Uhr

Öffentliche Einrichtungen:

Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

Orthopäde Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666

Zahnärzte

Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Volksschule I, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-0, Hort: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Hort: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 ORG Guntramsdorf, Sportplatzstraße 15, Tel.: 0664/4136009 Musikschule, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 Modulhaus, Falkengasse 2, Tel.: 53501-36

DDr. Sohrabi-Moayed Marzieh, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm KressGasse 2, Tel.: 52920 DDr. Barbara Buck & DDr. Bernhard Buck*, Hauptstraße 20, Tel.: 506450 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455

Praktische Ärzte

Dipl. Tierarzt Christian Frieber, Brunngasse 2, Tel.: 52362

OMed. Rat. Dr. Reinhard Weber, Kirchanger 3, Tel.: 53247 Dr. Peter Mandel, Am Kirchanger 4, Tel.: 53076 Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Beatrix Havor*, Josefigasse 15, Tel.: 384293 und 0676/7236488 DDr. Petra Wittmann Grabherr*, Eggendorfergasse 10/2, Tel.: 506779 und 0644/219 19 89

Hautarzt OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431 * Wahlarzt

Neurologe

Internist Dr. med. Leopold Birsak*, Veltlinerstraße 4/4/8, Tel.: 25611

Ärztezentrum* (Druckfabrik): Tel.: 320048, www.aezg.at Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9  - 19 Uhr Fachärztin für Dermatologie: Dr. Med. Daniela Filz Facharzt für Pulmologie: Dr. Med. Michael Zimmerl Facharzt für Chirurgie: Dr. Med. Michael Mellek Facharzt für Urologie: Dr. Med. Markus Sonnleitner Facharzt für innere Medizin: Dr. Shadi Abu Daher

Tierarzt

SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190

Volkshilfe Ozeanstraße 10, Guntramsdorf, Tel.: 8922-87, Fax: DW 15

Hilfswerk Thermenregion Stützpunkt Seniorenhausanlage Pfarrgasse, Hilfe und Pflege daheim, Tel.: 02252/82041 Kinder, Jugend und Familie, Tel.: 02252/82041-21

Blaulichtorganisationen Freiwillige Feuerwehr, Münchendorferstr. 1-3, Tel.: 0680/1246916 (während der Dienstzeit Mo-Fr 6:30-14:30 Uhr) Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarmzentrale Mödling: 41510 Polizei, Kirchengasse 2, Tel.: 059133/3335 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 222 44

Bürgerservice Tel: 53 501 0

sdorf.at

www.guntram

Erste kostenlose Anwaltsauskunft Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr 1. April, Mag. Sandra Cejpek, Neudorferstraße 35, Tel. 02236-506348

Mödling: 15 bis 17 Uhr 2. April, Dr. Viktor Igali-Igalffy, Brühlerstraße 63, Tel. 02236-45240 (telefonische Voranmeldung erbeten) Perchtoldsdorf: 15 bis 17 Uhr 3. April, Dr. Susanne Schuh, Wienergasse 7, Tel. 01-8659991 (telefonische Voranmeldung erbeten)

Laxenburg: 14 bis 16 Uhr 29. April, Mag. Dr. Alice Hoch, Schlossplatz 12, Tel. 02236-710380

Sicherheitsinformationszentrum Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224

Umweltberatung Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/5350111 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

Altstoffsammelzentrum An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa   8 - 12:30 Uhr

Problemstoffsammlung in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)   9 -   9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor-Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Eichkogelstr. Wohnhausanlage 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12

Pfarre St. Josef Neu-Guntramsdorf Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, Fax 367643 www.pfarre-neuguntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 8:30 – 12 Uhr u. Di, 8:30 – 11 Uhr Do, 17:30 – 19 Uhr Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank und Pfarrassistent: Di 11 – 12 Uhr

Pfarre St. Jakobus Möllersdorferstraße 1, Tel.: 53507 kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at www.pfarre-guntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 17 - 19 Uhr u. Di, 8:30 - 11 Uhr Do, 8:30 - 11 Uhr


Auslese 2014 04