Page 1

auslese

Österreichische Post AG / P.b.b. RM 11A038826K Verlagsort 2353 Guntramsdorf

Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf

Das Gemeindemagazin

Dezember-Ausgabe 2013

Der Neue: Karl Schuster ist Bürgermeister

›› Karl Schuster: Neuer Bürgermeister für Guntramsdorf ›› Rathaus.Viertel: Offizielle Gebäudeübergabe am Nationalfeiertag ›› Wirtschaft: Lights of Vienna - Unternehmensportrait


Das Rathaus ist übersiEdelt! Ab sofort finden Sie uns im neuen Gebäude im Rathaus Viertel 1/1: Bürgerservice - Erdgeschoss Buchhaltung - 2. Obergeschoss Bauamt - 2. Obergeschoss Bereich Kommunikation - 3. Obergeschoss Bereich Bildung und Kultur - 3. Obergeschoss Amtsleitung & MGBL - 3. Obergeschoss

Ordination Dr. Weber: Auch wir übersiedeln. Mehr dazu auf Seite 35

Bürgermeister - 3. Obergeschoss

Kontaktmöglichkeiten und Öffnungszeiten bleiben unverändert. Montag, Dienstag und Freitag von 7 bis 12 Uhr Langer Amtstag: Jeden Donnerstag von 7 bis 12 Uhr und von 13 bis 19 Uhr im Rathaus. Tel: 02236 53 501 0 | office@guntramsdorf.at auslese seite 2


„Alles bleibt besser?!“ Liebe Guntramsdorferin, lieber Guntramsdorfer! Sofern Sie es mitverfolgt haben, wissen Sie, dass Guntramsdorf seit 9. November einen neuen Bürgermeister hat. Ing. Karl Schuster ist seit diesem Tag offiziell Nachfolger von Karl Sonnweber. Er ist ebenso wie sein Vorgänger aus der stimmenstärksten Partei und somit Mitglied der SPÖ. Als Leserin und Leser der auslese wissen Sie es zu mindestens jetzt.

Aus dem Inhalt Neuer Bürgermeister ab Seite 4 R4G Gebäudeübergabe Seite 8 Unternehmensportrait Seite 11

Der Heurigenkalender 2014 als Beilage in dieser Ausgabe!

bildung Adventzauber Termine Unterhaltung Vereine Sport LEBEn Gesundheit

ab Seite 16 ab Seite 18 ab Seite 20 ab Seite 22 ab Seite 24 ab Seite 32 Seite 34 Seite 35

Wenn man sich die Gemeindeordnung (gesetzliche Grundlage für jegliches Handeln) ansieht, so sind mit dem Bürgermeisteramt eine Vielzahl an Aufgaben und Pflichten untrennbar verbunden: Der Bürgermeister vertritt die Gemeinde nicht nur nach außen, er ist Vorstand des Gemeindeamtes, Vorgesetzter der Bediensteten, Vorsitzender des Gemeindevorstandes und hat eine Unzahl an Aufgaben im „eigenen Wirkungsbereich“ zu erledigen. Er sollte am besten rund um die Uhr verfügbar sein und sich immer vor Augen halten, dass er bei falschen Entscheidungen sogar noch persönlich haftbar ist. Nicht verwunderlich, dass es in Österreich inzwischen immer weniger Kandidaten gibt, die sich das freiwillig „antun“ wollen, sagt immerhin ein Bericht des Gemeindebundes. In einem Salzburger Ort wurde sogar ein Kandidat per Inserat gesucht, da sich niemand freiwillig gemeldet hatte – kein Scherz! Aus dieser Sicht gesehen, also ein mehr als erfreulicher Umstand, dass sich Karl Schuster nicht erst bitten lies, eher er sich entschied, diesen zeitaufwendigen und verantwortungsvollen Job zu übernehmen. Denn nicht nur die anstehenden Aufgaben sind groß, die Fußstapfen des Vorgängers sind es ebenso. Jemandem nach 19 Jahren nachzufolgen ist eine echte Herausforderung. Wer Karl Schuster aber kennt, weiß, dass er seinen eigenen Weg gehen wird. Schnell wird er seine Ideen & Vorstellungen einer Politik für die BürgerInnen in Taten umsetzen und damit die eigene Handschrift erkennen lassen. Schließlich ist er eine eigene Persönlichkeit, die weiß, was sie will, und keine Kopie. Und das ist gut so! Ich wünsche Ihnen auserlesene Weihnachten.

„ausleseonline“

Alexander Handschuh, MSc Chefredakteur (alexander.handschuh@guntramsdorf.at)

IMPRESSUM Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Redaktionsassistenz & Anzeigen: Andrea Eller, Tel. 53501-11; Layout: Claudia Pürzelmayer. Konzept & Gestaltung: Georg Braun, MSc (www.georgbraun.at), Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, dreamstime, Druck: Grasl Druck & Neue Medien. Verlagsort, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der MarktgemeinDieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen de Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.grasl.eu Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715 erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können.

auslese seite 3


Kann sich sehen lassen: Mit 30 von 31 Stimmen klar ins neue Amt gewählt!

auslese: Was ging Ihnen bei der Wahl am 9. November durch den Kopf? Schuster: Natürlich war ich vor allem gespannt mit wie vielen Stimmen es eine Zustimmung zu meiner Person gibt. 30 (von 31 möglichen) Stimmen waren dann doch eine Überraschung, aber auch ein klares Zeichen für mich, dass es große Akzeptanz zu meiner Person gibt und darauf kann ich nun aufbauen.

auslese: Das heißt? Schuster: Ich werde eine klare Einladung an alle im Gemeinderat vertretenen Parteien aussprechen und zur Mitarbeit einladen. Dass die SPÖ mit mir an der Spitze aber auch die absolute Mehrheit hat, ist eine Tatsache, und wenn notwendig, werde ich diese Karte auch ausspielen.

auslese: Was sind erste Projekte? Schuster: Das ist klar das Projekt Rathaus Viertel. Die Übersiedelung ist so gut wie geschafft und nun geht es daran die restliche Fläche gemeinsam mit den BürgerInnen zu entwickeln und zu gestalten. Dabei denke ich etwa an eine Art gemeinsame Ideenwerkstatt, die wir extern begleiten lassen.

auslese: Was passiert mit dem alten Rathaus? Schuster: Das wird im Frühjahr 2014 abgerissen, zuvor wird es im Gebäude noch einen Flohmarkt zu Gunsten des Sozialfonds geben.

auslese: Stichwort Bildung wie wird es beim Gymnasium weiter gehen? Schuster: Wir liegen auf jeden Fall im Plan. Der Architektenwettbewerb ist abgeschlossen und das Siegerprojekt wird nach Ablauf der Stillhaltepflicht der Öffentlichkeit präsentiert. 22 Teilnehmer am Wettbewerb sind für mich Indiz dafür, wie wichtig und richtig das Projekt für Guntramsdorf ist. Dabei vergessen wir auch keineswegs auf die Kleingartenbesitzer, deren Grundstücke ja als Baufläche vorgesehen sind. Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass die Gärten bis nach dem Sommer 2014 genutzt werden können. Ersatzflächen werden derzeit geprüft. auslese seite 4


Aktuelles

Neustart mit klarer Handschrift. Der neue Bürgermeister im Kurz-Interview auslese: Mit dem Bürgermeisteramt haben Sie sich auch entschlossen, das Finanzressort klar im Blickfeld zu behalten. Wird es einen Kassasturz brauchen? Schuster: Wir haben unsere Hausaufgaben bis jetzt gut erledigt und daher unsere Finanzen gut im Griff. Neuansiedlungen von innovativen Betrieben in diesem Jahr, wie auch neue Firmen im Rathaus Viertel, sorgen durch die Kommunalsteuer für Mehreinnahmen. Da die Finanzwelt nach der Krise aber immer noch eine unsichere ist, dürfen wir uns mit dem Erreichten nicht zufrieden geben und auch Mut für Neues haben. Das Modell WT 80, das wir bereits ausführlich dargestellt haben, schafft uns „mehr Beweglichkeit" im Gemeindehaushalt.

auslese: Letzte Frage - für reichlich Gesprächsstoff sorgt das Thema Bauen. Schuster: Nun wenn es um das Ortsbild und die Bebauungsmöglichkeiten in einem Ort geht, geht es auch immer um verschiedene Sichtweisen. Es handelt sich dabei auch nicht um ein Guntramsdorfer Phänomen, sondern um eine komplizierte Materie, mit der sich jeder Bürgermeister auseinandersetzen muss. Die Basis jeglichen Handelns sind die entsprechenden Gesetze des Landes NÖ und diese sind einzuhalten.

Im Interview auf facebook: „ausleseonline“

Liebe Guntramsdorferin, lieber Guntramsdorfer! Ich möchte Ihnen und ihren Familien auf diesem Weg ein geruhsames Weihnachtsfest und vor allem Gesundheit für das neue Jahr wünschen!

auslese seite 5


Bgmst Karl Sonnweber und Gen.Direktor Karl-Heinz Strauss (PORR) bei der offiziellen Schlüsselübergabe

Feierliche Gebäudeübergabe im neuen Rathaus.Viertel Guntramsdorf Nach rund 2 Jahren Bauzeit war es endlich soweit: die 3 Geschäfts- und Bürogebäude des Rathaus Viertels in Guntramsdorf wurden am 26. Oktober feierlich eröffnet. Mit dem RathausViertel erhält Guntramsdorf ein neues und modernes Ortszentrum und setzt damit ein klares Zeichen für Nahversorgung und Qualität im Ort. Mehr als 300 Besucher nutzten die Möglichkeit, einen ersten Blick ins Innere zu werfen.  Mit 7.150 m² Fläche bietet das RathausViertel mit 3 Geschäftsgebäuden speziell für kleinere Unternehmen im Dienstleistungsbereich, Anwaltskanzleien oder zum Beispiel Arztpraxen ein perfektes Umfeld. Moderne und flexible Büroflächen, die Badner Bahn gleich vor der Türe, gute Nahversorgung durch Billa und Bipa sowie Gastronomieflächen machen den Standort zu einem attraktiven Arbeitsumfeld.

Rathaus wird Anfang Dezember fertig Bereits Anfang Dezmeber werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung das neue Rathaus beziehen, um dann ein modernes und zeitgemäßes Bürgerservice über alle Abteilungen hinweg anbieten zu können. Dabei wird es auch Neues geben – im Erdgeschoß (gleich neben dem Bürgerservice) wird auf 130m² eine der modernsten Bibliotheken im Bezirk eingerichtet werden. Die Eröffnung ist für Anfang Jänner 2014 geplant. Für Bürgermeister Karl Sonnweber ein großer Tag: “Ich hätte mir keinen schöneren Anlass zu meinem Abschied wünschen können. Das Projekt ist eines, dass noch weit in die Zukunft reichen wird und Guntramsdorf endlich einen richtigen Ortskern beschert, PORR hat sich als der richtige, kompetente Partner erwiesen, um so ein großes Projekt umzusetzen!“ „Mein Nachfolger Karl Schuster wird nun gemeinsam mit der Bevölkerung die Gestaltung der restlichen Fläche in Angriff nehmen, sobald das alte Rathaus abgerissen wird!“, so Sonnweber weiter. auslese seite 6

Die Ehrengäste der Veranstaltung (darunter: In Vertretung von Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Frau Bundesrätin Angela Stöckl, Bildmitte, der 3. Präsident des NÖ. Landtages Franz Gartner, Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger, Abg. zum NR Hannes Weninger sowie Bezirkshauptmann Dr. Phillip Enzinger und Gen. Dir. Karl-Heinz Strauss)


Aktuelles Hofrat Landesschulinspektor Mag. Rainer Ristl und die Direktorin des ORG Mag. Karin Bresnik überreichen die Urkunde

Karl Sonnweber wird Namensgeber für neues ORG Für eine gelungene Überraschung sorgten Hofrat Landesschulinspektor Mag. Rainer Ristl und die Direktorin des ORG Mag. Karin Bresnik: mit Urkunde überreichten sie Karl Sonnweber den Beschluss, dass das neue Oberstufenrealgymnasium künftig den Namen „Karl Sonnweber Oberstufenrealgymnasium“ tragen wird!

Die Geschichte nimmt ihren Lauf

Bgmst Karl Sonnweber mit Paul Heim bei der Enthüllung der Gedenktafel

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war sicher die feierliche Enthüllung einer Gedenktafel zu Ehren von Oskar Herz. Dieser war von 1902 bis 1924 Pächter des damaligen Gutshofes, an dessen Stelle sich nun das neue Rathaus Viertel befindet. Schon damals fanden bis zu 200 Menschen am Standort einen Arbeitsplatz. Oskar Herz wurde 1941 nach Weißrussland deportiert und 1947 für tot erklärt. Der Gemeinderat verlieh ihm die Ehrenbürgerschaft. Am 26. Oktober nahm die Geschichte nun ihren Lauf und Paul Heim, der Enkel von Oskar Herz, extra aus London mit seiner Familie angereist, durfte eine Gedenktafel zu Ehren seines Großvaters übernehmen. Diese wird ab sofort im neuen Rathaus ausgehängt sein.

ZUM THEMA Neue Mieter in guter Gesellschaft Neben den beiden Nahversorgern Billa, Bipa, dem Café Mandel und Physiotherapie Gangl-Lurz, gehören die Sparkasse oder z.B. die Zürcher Versicherung zu den Mietern des Rathaus Viertels. Mit der Übersiedelung der Gemeindeverwaltung und der Polizei, entsteht auch für die Bürger ein zentral gelegenes Servicezentrum. Im RathausViertel stehen rund 3.000 m² neue und hochwertige Büroflächen in der Größe ab 80 m² zur Verfügung. Diese können noch nach Mieterwunsch gestaltet werden. Zudem bietet das Rathaus Viertel das innovative Bürokonzept „Business-Suite“ an. Hier können Einzel- und Start-UpUnternehmen einzelne Büroräume ab 26 m² anmieten. Außenliegender Sonnenschutz und Kühlsystem sind nur einige Parameter für eine moderne Arbeitsumgebung. www.rathaus-viertel.at 

2013

26 Oktober

Letzter Punkt war die feierliche Übergabe eines Rettungsautos für den Standort Guntramsdorf an die Verantwortlichen vom Roten Kreuz.

auslese seite 7


Generalversammlung Pensionistenverband NÖ Ortsgruppe Guntramsdorf Unter den weit über 100 TeilnehmerInnen konnten auch Ehrengäste begrüßt werden, Landesvorsitzender Prof.Dr. Hannes Bauer, Landesvorsitzender-Stv. und BO Vors. Bezirk Mödling Christine Haager, Bgmst. Ing. Karl Schuster, Bgmst.a.D. Karl Sonnweber, GR Doris Botjan und GR Nikolaus Brenner. Vorsitzende Traude Heyderer, Vorsitzende-Stv. Marga Pribil und Kassier Gottfried Jeindl stellten nach fast 20-jähriger Tätigkeit ihre Funktionen zur Verfügung. Prof. Bauer, Christine Haager sowie Ing. Karl Schuster und Karl Sonnweber würdigten in ihren Ansprachen die Verdienste der scheidenden Ausschussmitglieder. Landesvorsitzender Prof. Bauer nahm die Ehrung des Landesverbandes vor und überreichte an Fr. Heyderer, Fr. Pribil und Hr. Jeindl jeweils die Goldene Nadel des Landesverbandes.

Bei der Neuwahl wurde GR Friedrich Hrbek (SPÖ) einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Ausschusses der Ortsgruppe Guntramsdorf gewählt. Als weitere Ausschussmitglieder wurden gewählt:  Vors-Stv.: Johann Püngüntzky Kassier: Johann Püngüntzky Kassier-Stv.: Maria Matiasek Schriftführer: Johann Püngüntzky Schriftführer-Stv.: Maria Matiasek Kontrolle: Elfriede Hasenkopf Werner Johanna Scheit Walter Beisitzer: Edelmann Therese, Arringer Elfriede, Moskart Ursula, Müllner Theresia, Pauker Ing. Erika, Siman Ingrid, Toth Erika, Püngüntzky Christa, Mugrauer Auguste, Gutmann Erika, Müllner Rudolf, Zara Otto Vorsitzender GR Hrbek bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach, dass er mit seinem Team auch in Zukunft die hervorragende Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen wird.

auslese seite 8


Bezahlte Anzeige

Aktuelles

„Der frisch gewählte Bürgermeister Karl Schuster gratuliert Genusswirtin Michi Handschuh zur Auszeichnung!“

Pflegegeld-wann habe ich darauf Anspruch?

GASTWIRTSCHAFT ESSENSZEIT IST AB SOFORT GENUSSWIRT(IN)

Sobald ein ständiger Betreuungs- oder Pflegebedarf vorhanden ist, ist es, abhängig vom Umfang der Betreuung möglich, einen Antrag auf Zuerkennung von Pflegegeld zu stellen.

Regionalität und Qualität am Teller zahlen sich aus. Die Gastwirtschaft Essenszeit von Michaela Handschuh ist ab sofort nicht nur Vorzeigebetrieb der NÖ Wirtshauskultur, sondern auch offizieller Genusswirt.

Die Höhe des Pflegegeldes richtet sich nach dem monatlichen Pflegebedarf, der jedoch mindestens mehr als 60 Stunden/Monat betragen muss.

Die Genuss Region Österreich ist die größte Kulinarik-Initiative des Landes. Zahlreiche Aktivitäten und Initiativen, wie zum Beispiel die GenussWochen, GenussWirt des Jahres und viele mehr, sorgen dafür, dass den Menschen Regionalität und Qualität näher gebracht werden. Nach dem die Gastwirtschaft Essenszeit von Michaela Handschuh die strengen Aufnahmekriterien erfolgreich erfüllt hat, ist die Essenszeit nun nicht nur ein Vorzeigebetrieb der NÖ Wirtshauskultur, sondern ab sofort auch erster und offizieller Genusswirt in Guntramsdorf! Damit wird der Stellenwert regionaler Spezialitäten noch stärker in das Bewusstsein gerückt. Oberstes Ziel ist es, die Leistungen unserer LandwirtInnen, der verarbeitenden Betriebe und der Gastronomie in den 116 GenussRegionen in ganz Österreich für die KonsumentInnen sichtbar zu machen. Vier Mal im Jahr finden bei unseren GenussWirten die GenussWochen statt, in deren Rahmen man die vier Jahreszeiten mit ihren für sie typischen Köstlichkeiten kulinarisch genießen kann. Die teilnehmenden GenussWirte verwöhnen ihre Gäste dabei mit speziellen saisonalen Spezialitäten aus den 116 GenussRegionen Österreichs.

Die vielen Schmankerln der hauseigenen Hoffleischerei gibt’s nicht nur auf der Speisenkarte, sondern auch beim Adventhofladen: Samstag, 21.12., 9 bis 12 Uhr (Kirchengasse 5) www.essens-zeit.at www.genuss-region.at

Die Beurteilung des Pflegebedarfes erfolgt durch Ärzte der jeweiligen Pensionsversicherungsanstalt, die in Form eines Anamnesegespräches mit dem Patienten dessen Pflegebedarf fest­ setzen. Wird aufgrund dieser Untersuchung kein Pflegegeld gewährt bzw. die Erhöhung von einer bereits gewährten Pflegestufe auf eine nächsthöhere abgelehnt, kann diese Entscheidung binnen 3 Monaten ab Ablehnung beim zuständigen Landesgericht bekämpft werden. In einem solchen Verfahren wird durch gerichtlich beeidete Sachverständige der Pflegebedarf nochmals erhoben. Lesen Sie zu den Pflegestufen und dem Beurteilungskatalog mehr unter: www.anwalt-guntramsdorf.at

Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35 Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese seite 9


Umrüstung öffentliche Beleuchtung abgeschlossen Der Tausch der rund 1300 Lichtpunkte auf LEDBetrieb durch die Fa. Intelli Group Guntramsdorf, im Auftrag von Wienstrom, ist abgeschlossen. Deutlich erkennbar wurden je nach Art der Straße (Siedlungsstraße, Aufschließungsstraße) verschiedene Leuchtentypen eingesetzt. Zur Veranschaulichung und Dokumentation der Unterschiede wurden vor Beginn der Umrüstung und nach Fertigstellung der Arbeiten an mehreren Straßenzügen „Lichtmessungen“ durchgeführt. Die Messergebnisse nach der Umrüstung zeigen in der Regel, dass sich das „durchschnittliche Lichtniveau“ um mindestens das „Vierfache“ verbessert hat - der Verbrauch hingegen geviertelt wurde. In den nächsten Wochen werden noch Steuerelemente der öffentlichen Beleuchtung adaptiert, sodass danach die gesamte Straßenbeleuchtung zeitgleich ein- und ausgeschaltet wird; ebenso werden vereinzelt schief stehende Masten in Senkrechtstellung gebracht. In einigen Fällen ist auch sichtbar, dass das erwünschte Lichtniveau noch nicht ganz erreicht wurde, da vorhandener Bewuchs auf Privatgrund Beeinträchtigungen mit sich bringt. Wir ersuchen daher, Bepflanzungen in solchen Bereichen zu reduzieren, um Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Offizielle Übergabe durch die ausführenden Firmen.

Mitarbeiter des Bauhofes führen diesbezüglich Kontrollfahrten durch und werden bei Bedarf die Eigentümer informieren und auf die Zurechtschneidung der Pflanzen hinweisen. Zur Optimierung bzw. zur möglichst raschen Entstörung im Falle von Lampenausfällen wird ersucht, Meldung (telefonisch oder mittels e-mail) an das Bauamt zu machen. Vielen Dank für ihre Mithilfe. Ing. Peter Seitz | Leiter Wirtschaftshof

Korrektur des Müllkalenders: Abholtag Restmüll Dienstag II : DI 31.12.2013

Firma EP - Jiricek, Ludwig Jiricek GesmbH Mödlingerstrasse 2, Tel. & Fax : 02236/53469 E-Mail : jiricek@jiricek.at; www.jiricek.at ; www.mieleshop.at

auslese seite 10


LICHT VON GUNTRAMSDORF BIS MEKKA „LIGHTS of VIENNA“, ein Guntramsdorfer Unternehmen, liefert tausende Luster für die neue Pilgerstätte in Mekka. Auftragssumme: Über 100 Millionen Euro.

wissenssZene: AKTUELL

Der größte Luster misst sechs Meter im Durchmesser und sieben Meter an Höhe, wiegt über sieben Tonnen und verbraucht so viel Energie wie ein Einfamilienhaus. Gleich neun Stück dieser vergoldeten Riesenleuchten – zum Einzelpreis von knapp unter einer Million Euro – werden derzeit im neuen, mit viel Marmor ausgestatteten Pilgerzentrum neben der alten Moschee in Mekka aufgehängt. So zu lesen in der aktuellen Ausgabe des Magazines „profil“.

Ein Familienunternehmen LIGHTS of VIENNA ist eine private Firma in Guntramsdorf, die bereits seit 20 Jahren besteht und in sich in österreichischem Eigentum befindet, an der auch ein saudi-arabischer Geschäftsmann beteiligt ist. Die Familie Liebsch, Oborny und Beydoun sind die Namen, die dafür sorgen, dass höchste Qualität aus Handarbeit aus Österreich in der ganzen Welt bekannt und gefragt ist.

Unter dem Markennamen LIGHTS of VIENNA fertigen derzeit in den Produktionshallen in Guntramsdorf und in Bernhardsthal im Weinviertel 80 Mitarbeiter und weitere 120 in Subunternehmen – meist in aufwändiger Handarbeit – Luster für die heiligsten Stätten des Islam im Königreich Saudi-Arabien. Der Einstieg in den lukrativen Markt im arabischen Raum begann bereits Anfang 1980, wo man, teils durch Zufall, einen ersten Auftrag an Land zog und sich durch den hohen Qualitätsstandard schnell einen Namen machte. Was folgte, ist eine große Erfolgsstory – im Wert von 3,5 Millionen Euro (damals 50 Mill. Schillinge) wurden Luster für die Moschee in Medina geliefert. Später, inzwischen aus eigener Produktion, brachte man Hotels von Berlin bis Kuala Lumpur zum Erstrahlen. Aktuelles Projekt: Ausstattung diverser Gebäude in der russischen Stadt Sotschi, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014. www.lightsofvienna.com Bgmst Karl Schuster mit GF Mag. Andreas Liebsch

Bezahlte Pflegekarenz kommt Ab 1. Jänner 2014 können ArbeitnehmerInnen in Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit gehen. Immer öfter kommt es vor, dass ein Familienmitglied plötzlich pflegebedürftig wird. Meist übernehmen Frauen die Pflege. Und: Es ist fast unmöglich, Job, Familie und die Pflege unter einen Hut zu bringen. So manche/r ist dann sogar gezwungen, den Beruf aufzugeben. Pflegende Angehörige können ab Jänner bis zu drei Monate in Pflegekarenz gehen. Für die Job-Unterbrechung ist ein einkommensabhängiges Karenzgeld vorgesehen (in Höhe des Arbeitslosengeldes, maximal 1.400 Euro monatlich). Daneben wird auch die Möglichkeit der Pflegeteilzeit geschaffen, die ebenfalls maximal drei Monate in Anspruch genommen werden kann. Dabei darf die Arbeitszeit auf ein Minimum von zehn Stunden pro Woche reduziert werden. Die Geldleistung wird anteilig des reduzierten Einkommens errechnet. Wermutstropfen: Voraussetzung für die Pflegekarenz ist, dass der Arbeitgeber zustimmt – es gibt also keinen Rechtsanspruch auf Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit. Mehr Infos zur Pflegekarenz und Pflegeteilzeit auf der Homepage des Sozialministeriums unter https://www. bmask.gv.at/site/Arbeit/Arbeitsrecht/ Pflegekarenz_und_Pflegeteilzeit/ Doris Strecker | GR & Frauenbeauftragte (SPÖ)

auslese seite 11


Guntramsdorfer ist Bezirkspolizeikommandant Der Guntramsdorfer Peter Waldinger ist neuer Bezirkspolizeikommandant von Mödling. Der langjährige stellvertretende Bezirkspolizeikommandant von Baden, Oberst Peter Waldinger, ist seit 1. November zum Bezirkspolizeikommandanten von Mödling ernannt worden. Waldinger tritt die Nachfolge von Oberst Wolfgang Nicham an (der mit 16.9. in das BM f. Inneres wechselte). Oberst Peter Waldinger ist ein routinierter, umsichtiger Polizeioffizier mit langjähriger Führungserfahrung, der es mit seiner konsequenten aber auch menschlichen und einfühlsamen Art versteht, seine Mitarbeiter zu motivieren und damit zu guten Leistungen anzuspornen. Zur Person: Peter Waldinger trat mit 1. August 1976 in die österreichische Bundesgendarmerie ein. Schon nach wenigen Jahren auf verschieden Dienststellen in NÖ wollte er Führungsverantwortung wahrnehmen und absolvierte 1982/83 die Ausbildung zum dienstführenden Beamten, den sogenannten Fachkurs, und 1984/85 den Offizierskurs an der Gendarmeriezentralschule Mödling. Auf seinem weiteren Ausbildungweg machte er auch in den USA halt und zwar im Rahmen eines dreimo-

Feier zum 40-jährigen Bestehen des GVA Mödling Der Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz im Bezirk Mödling feierte sein 40-Jahre Jubiläum in der Burg Perchtoldsdorf. Foto (v.l.n.r.): Vize-Bgmst & Obmann Stv. Robert Weber, Bgm. Martin Schuster, Bgm. Peter Wimmer, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Bgm. Ing. Christian Wöhrleitner, Eugen Krammer, Geschäftsführer DI Werner Tippel

Dazu luden der Obmann und Bürgermeister Martin Schuster und der ObmannStellvertreter und Vizebürgermeister Robert Weber zahlreiche Gäste ein.

Ihr Experte für Versicherung, Vorsorge und Vermögen.

Haupstraße 55, 2353 Guntramsdorf Mobil: 0699/19 08 45 35 E-Mail: werner.dragan@allianz.at www.allianz.at

Foto: LPD-Stv GenMjr Franz Popp, BA, Oberst Peter Gessner, LPD HR Dr. Franz Prucher, Oberst Peter Waldinger und LPD-Stv HR Dr. Rudolf Slamanig, © LPD NÖ/D. Hölle

natigen Führungskräftelehrganges an der FBI Academy in Quantico. Die Marktgmeinde Guntramsdorf gratuliert zum Berufserfolg!

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf gratuliert zu dieser längjährigen Zusammenarbeit. Der Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz wurde ursprünglich von acht Gemeinden mit dem Zweck über eine gemeinsame Müllverbrennungsanlage zu sprechen gegründet. Im Laufe der Jahre kamen nach und nach die restlichen Gemeinden vom Bezirk Mödling als weitere Mitglieder dazu. Innerhalb des Verbandes werden viele Themenschwerpunkte zu den Bereichen der Abfallwirtschaft, Energie und Umweltschutz diskutiert und umgesetzt. Die Gesamtmüllmenge im Bezirk Mödling beträgt ca. 74 000 Tonnen. Diese Abfälle müssen richtig getrennt und verwertet werden. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die gemeinsame Umsetzung von Projekten mit dem Land Niederösterreich im Bereich der Abfallwirtschaft, Energie und Umweltschutz. Ein Grund diese langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit zu feiern.

auslese seite 12 Dragan.Werner_inserat_115x55mm_30.11.12_rie.indd 1

30.11.12 15:16


Bildung

Weltspartag mit sozialem Hintergrund Dieses Jahr verzichteten 150 KundenInnen auf Ihr Weltspartagsgeschenk und spendeten stattdessen einen Bon von je 2 Euro fĂźr eine in Not geratene Familie aus Guntramsdorf.

Engel begleiten uns, Tag und Nacht, sie zeigen uns den Weg und geben uns Kraft. Rufst du nach ihnen, sind sie dir nah, hĂśren deine WĂźnsche und machen sie wahr.

Diese Summe wurde von der RRB MĂśdling auf 1.000 Euro aufgestockt. Somit ist es mĂśglich, zwei Familien zu helfen - eine Familie wird von der Marktgemeinde Guntramsdorf, die andere wird direkt von der Bankstelle Guntramsdorf ausgewählt. „Mit dieser Aktion haben die Guntramsdorfer wieder einmal bewiesen, dass Sie nicht nur ein Herz haben, sondern auch unser Motto: Mit Einander ein Leben lang!, unterstĂźtzen!“, so Direktor Dr. Alois Zach.

Der Korb ist aus Sterlingsilber 925 rhodiniert gefertigt. Im inneren des Korbes befindet sich eine Klangkugel, die es in 9 Farben und 3 GrĂśĂ&#x;en gibt.

office@jamgo.at

Die Raiffeisen Regionalbank MĂśdling Bankstelle Guntramsdorf - bedankt sich ganz herzlich bei Ihren Kunden/innen.

Macht Sie Ihre derzeitige Wohnsituation krank? 

 

   

Wir lĂśsen Ihr Problem mit Herz und Verstand! Mieten - vermieten - kaufen - verkaufen - pachten - verpachten Anzeige_Die Auslese_175x80_Mit Adresse.indd 1

akad. IM. Sybille Zeisel A: Kirchengasse 4, 2353 Guntramsdorf T: +43 (0)664 / 314 31 00 E: sybille@zeisel.biz W: www.zeisel.biz auslese seite 13

12.09.2013 12:07:37


Die Qualität im Zentrum! Das neue RathausViertel in Guntramsdorf Zentral gelegen, mit Blick auf die Weinberge rund um Guntramsdorf. Mit 7.150 m² Fläche bietet das RathausViertel mit 3 Geschäftsgebäuden speziell für kleinere Unternehmen im Dienstleistungsbereich, Anwaltskanzleien oder zum Beispiel Arztpraxen ein perfektes Umfeld. Moderne und flexible Büroflächen, die Nähe zur Badner Bahn, gute Nahversorgung durch z.B. Billa und Bipa und ein reichhaltiges Angebot an Cafés und Heurigen machen den Standort zu einem

BIPA - die Welt der Beauty & Pflege

BILLA: Nahversorgung Nahversorgung auf höchstem Niveau bietet die neue Billa Filiale im R4G. Eine breitgefächerte Produktvielfalt, Spezialitäten aus der Region, ein modernes Shopdesign sowie neue Maßstäbe in Sachen Klima- und Umweltschutz: Guntramsdorf erhält im RathausViertel 4 eine der modernsten BILLA Filialen in Österreich. auslese seite 2

Der preiswerte Trendsetter für Beauty und Home Care BIPA bietet seinen KundInnen mit über 9.000 internationalen Markenartikeln sowie Eigenmarken wie LOOK BY BIPA, iQ COSMETICS und MY alles rund um Make-up, Düfte, Körperpflege und Haushalt. BIPA bringt viele TopMarkenartikel täglich zum garantiert besten Preis ins R4G.

Sparkasse Guntramsdorf Das Sparkassenteam v.l.n.r.: Günter Koller, Heinrich Lang, Theresia Schlager, Jaqueline Lim, Prok. Herbert Dopplinger, Leiter der Filiale Guntramsdorf, freuen sich auf Sie im neuen RathausViertel. Attraktives Eröffnungsangebot! KAPITALSPARBUCH mit 0,75% Verzinsung. Die Laufzeit beträgt 12 Monate.


attraktiven Arbeitsumfeld. Schon jetzt zeigen sich viele der neuen Mieter vom RathausViertel Guntramsdorf begeistert. Neben den beiden Nahversorgern Billa, Bipa, dem Café Mandel und der Physiotherapie Gangl-Lurz, gehören die Sparkasse oder z.B. die Zurich Versicherung zu den Mietern des RathausViertels. Wir haben uns bei den Mietern des R4G umgehört, was KundInnen in Zukunft im Herzen Guntramsdorf erwartet.

Flexible BÜROS ab 17 m2 Die neue Business-Suite bietet speziell für Einzelunternehmer und Start-ups flexible Gemeinschaftsbüro-flächen. So können Büros ab bereits 17 m2 gemietet werden.

neues Café von Bernhard Mandel

Physio Gangl-Lurz Bei Physio Gangl-Lurz finden Patienten Linderung von Beschwerden oder eine Verbesserung der Lebensqualität. Mit Angeboten wie Viszerale Osteopathie, Craniosacral-Therapie, AORT, Physiotherapie oder der manuellen Lymphdrainage bringt Sylvia Gangl-Lurz ein Mehr an Gesundheit und Wohlbefinden ins R4G. Mehr auf www.physio-gangllurz.at.

ZURICH Versicherung Mit der neu eröffneten Zurich –Geschäftsstelle im R4G hat Guntramsdorf einen starken Partner in allen Versicherungsfragen. Durch persönliche Beratung, maßgeschneiderte Produktlösungen und ausgezeichneten Service stellen wir sicher, dass wir da sind, wenn es darauf ankommt. Wir freuen uns, Sie bald begrüßen zu dürfen!

Ab Dezember öffnet die Wandelbar von von den Caféhaus-BetreibernBernhard und Elisabeth Mandel ihre Pforten im R4G. Neben köstlichen Getränken erwartet die Gäste im RathausViertel ein abwechslungsreiches Angebot an Snacks und kleinen Speisen.

Ihr Zurich – Team Telefon: 02236 54010, www.zurich.at auslese seite 3


Wer sind Fred & Flippi?

Ein Tag in Indien Mit einem Projekttag „Indien“ unterstützten die Kinder der Volksschule in der Dr. K. Renner-Straße ein soziales Projekt der Pfarre in Neu-Guntramsdorf. Konkret geht es um eine Dachsanierung und um ein „Haus für Mädchen“ mit sozialer und psychotherapeutischer Betreuung, welches neu errichtet werden soll. Aus diesem Grunde gab es am 15. Oktober einen Projekttag zu Indien - die Klassenlehrerinnen informierten im Vorfeld ihre Kinder über das Projekt und baten um freiwillige Spenden (1 Euro) vom Taschengeld. Am Projekttag selbst wurden von allen Schulkindern 8 Stationen besucht: indische Schriftzeichen, indische Speisen und Gewürze, Kolams (Mandalas) legen, Länderkunde, indische Spiele und Tänze, indische Märchen und Götter, Joga, indische Kleidung/Sari binden. Eine Ausstellung in der Aula rundete das Projekt ab. Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache – am Ende konnten 600 Euro gesammelt werden. Diese Spende wurde auch gleich an Diakon Mag. Andreas Frank übergeben. VD SR Ingrid Lorenz

auslese seite 16

Frösche mit Tattoos am Rücken, gibt’s denn das? Ja klar gibt es Fred&Flippi! Willst Du mehr über Fred&Flippi wissen? Fred und Flippi sind Erzählungen, die motivieren, stark machen, mit Liebe und Freude, für Groß und Klein.

Die Autorin (li.) mit der Bildungsbeauftragten Mag. Gabriele Pollreiss

Die Autorin Christine Eva Maria Maise lebt (wie auch die 2 Buchhelden) seit 2008 nahe des Kanals in Guntramsdorf. Sie beschäftigt sich in Ihrer Arbeit als Kinder-/Jugendmentaltrainerin viel mit dem Thema Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung.

Zum Buch: „Fred&Flippi – wir schaffen das!“, dieses gibt es auch als Hörbuch in MP3. Erhältlich ist Buch und Hörbuch unter www.gedanke.at bzw. info@gedanke.at.


Bildung

Wir spielen Cricket! Vertreter des traditionsreichen Vienna Cricket Club besuchten die Neue Mittelschule und das ORG-Guntramsdorf, um den SchülerInnen mehr über diesen traditionsreichen Sport zu erzählen. Die Neue Mittelschule und das ORG-Guntramsdorf konnten wieder gemeinsam ein tolles Projekt auf die Beine stellen: drei gebürtige Briten des Vienna Cricket Clubs konnten für einen kurzweiligen und praxisnahen Vortrag über den britischen Traditionssport Cricket gewonnen werden. Die komplizierten Regeln dieses Sportes wurden den SchülerInnen von Simon, Mark und Venkat auf unterhaltsame Weise näher gebracht. Im Anschluss ging es dann sofort auf den Sportplatz, wo die SchülerInnen sich als CricketAmateure beweisen konnten und der Spaß ganz sicherlich nicht zu kurz kam. Organisiert wurde das Sport-Event von Isabella Birch (NMS) und Mag. Sonja Kainzbauer (ORG).

Einladung zum die VS II Tag der offenen Tür in Wann? 3. Dezember 2013 r Zeit: von 8:00 bis 9:40 Uh Straße Das Team der VS Rennersse und freut sich über Ihr Intere h! hofft auf zahlreichen Besuc auslese seite 17


A

dventzauber

im Barockpavillon 2013

TÄGLICH MUSIKALISCHES RAHMENPROGRAMM

. z e D . 5 1 – . 6.–8. | 13

PUNSCHHÜTTEN DER VEREINE KUNSTHANDWERK MIT KASPERLTHEATER & KINDERPROGRAMM

www.guntramsdorf.at

n: Öffnungszeite hr Fr., 17 – 20 U hr Sa., 16 – 20 U hr So., 14 – 19 U

sse 4

Rohrga , n lo il v a p k c o r Ba


A

dventzauber

im Barockpavillon 2013

Kulturelles Rahmenprogramm: FREITAG, 6. DEZEMBER

SAMSTAG, 7. DEZEMBER

SONNTAG, 8. DEZEMBER

18 Uhr, Feierliche Eröffnung durch den Bürgermeister Es spielt das Guntramsdorfer Blasorchester

17 Uhr, Gesangliche Darbietung der VS II - Dr. Karl Renner-Straße

17 Uhr, Weihnachtliche Klänge von den „Mühlbach-Musikanten“

von Jeden Sa. r 16-18 Uh ! eln p p lö K Schau

19 Uhr, Weihnachtliche Harfenklänge von Karoline Brabenetz

FREITAG, 13. DEZEMBER 17 Uhr, Gesangliche Darbietung der VS I - Hauptstraße

Kinderprogramm: 14–19 Uhr, Stand von Stefanie Zierhofer (OG): Bastle dir deinen eigenen Kugelschreiber mit Fimo 16 Uhr, Kindergarten Rohrgasse: Kasperltheater „Kasperl und der Weihnachtseinkauf“

SAMSTAG, 14. DEZEMBER

SONNTAG, 15. DEZEMBER

17 Uhr, Jagdhornbläser Anningerblick

Kinderprogramm: 14–19 Uhr, Stand von Stefanie Zierhofer (OG): Bastle dir deinen eigenen Kugelschreiber mit Fimo

19 Uhr, Weihnachtliche Harfenklänge von Karoline Brabenetz Kinderprogramm: 17 Uhr, Kindergarten Rohrgasse: Kasperltheater „Kasperl sucht den Weihnachtsmann“

16 Uhr, Weihnachtliche Gitarrenklänge von Chris & Mike

Kunsthandwerk:

6.-8. Dez.

13.-15. Dez.

Balac Elisabeth u. Ernst

Linol- und Holzschnitte

Beisteiner Renate

Ätherische Öle - Information und Beratung

Buchner Gerda

Handgeschöpfte Seifen

Gruscher Johann

Honigprodukte

Janotta Ortwin

Holzarbeiten

Kotlik Marco

Kreatives aus Holz

Lebrecht Linda

Modeschmuck

Ruiter Alexandra

Liebevoll handgefertigte Unikate für unsere Kleinen

Seely Elisabeth

Marmeladen, Fruchtsaft, Olivenöl, Nussschnaps

Seely Brigitta

Glasritzerei und Aquarellmalerei

Tuch Erika

Textiles Kunsthandwerk

Wiesinger Kamelia

Weihnachtliche Gestecke, Weihnachtskekse

Zierhofer Stefanie

Schmuckkeramik u. Nespresso-Schmuck

• •

Für Ihr leibliches Wohl sorgen die Stände der Guntramsdorfer Vereine.

P

P P

Anfahrt:

Barockpavillon, Rohrgasse 4 Auf der B17, bei der Ampel bei Penny/Bipa in die Mödlingerstraße einbiegen, nach den Badnerbahngleisen gleich links in die Friedhofstraße, dann die 1. Straße rechts in die Rohrgasse einbiegen. www.guntramsdorf.at auslese seite 19


Dezember

nAhveRsoRgung

KultuR

Am Kuchltisch 1.12., 16 Uhr, Heimatmuseum, 12 Euro/Person, Karten im Bürgerservice erhältlich

Am Kuchltisch

Der Nikolo kommt!

Adventliche volKsmusiK & lesung

01.12.

Am Donnerstag, 5.12., um 17 Uhr kommt der Nikolo zum Barockpavillon. Hol dir dein gratis Nikolo-Sackerl ab! Eine Veranstaltung der SPÖ-Frauen Guntramsdorf

6.-8.12.+13.-15.12., Fr 17-20 Uhr, Sa 16-20 Uhr, So 14-19 Uhr, Details entnehmen Sie bitte dem Adventmarktprogramm

12.12., Beginn: 16 Uhr, Einlass: 15 Uhr, Ort: Sporthalle

Beginn: 16 uhr | Karten: 12 euro im Rathaus guntramsdorf/ Bürgerservice www.guntramsdorf.at

Bustransport: Für unsere Gäste aus Neu-Guntramsdorf stellt der Siedlerverein „Unterm Eichkogel“ einen Bus zur Verfügung. Abfahrt: 14:45 Uhr – Dr.Th.Körner-Platz bzw. von der Bushaltestelle Dr.K.Renner-Straße. Für die Heimfahrt ist natürlich auch gesorgt. Anmeldung: Bis spätestens Freitag, 6. Dezember, persönlich im Rathaus oder telefonisch: 02236-53501

Die Saitenmusi Pottenstein unterhält mit adventlicher Volksmusik, Ilse Gerlach liest heiterbesinnliche Mundart. Inszeniert in den Ausstellungsräumen unseres Heimatmuseums.

A1_Plakat_Master6.indd 24

Adventzauber im Barockpavillon

Die Marktgemeinde Guntramsdorf lädt alle Seniorinnen und Senioren herzlich ein!

h e i m A t m u s e u m

Adventkonzert der Chorvereinigung Eichkogel 8.12., 16 Uhr, Pfarrkirche St. Jakobus

en Senior eier chtsF a n h i We

13.11.13 11:01

Seniorenweihnachtsfeier 12.12., Einlass 15 Uhr, Beginn 16 Uhr, Sporthalle

Bauernmarkt 14.12., 8-12 Uhr, Neu-Guntramsdorf

Stella Jones u. Gruppe – Gospelkonzert

MARKTGEMEINDE GUNTRAMSDORF KULTURREFERAT

ladet herzlich ein zum

Adventsingen

Adventkonzert der Beethoven Musikschule

2013

19.12., 18 Uhr, Musikheim

SONNTAG, 8. DEZEMBER BEGINN: 16 Uhr

Traditionelles Turmblasen 24.12., 20.45 Uhr, Barockpavillon Punsch Inserat 85 x 120.qxd

Vorschau Jänner

Chorvereinigung »Eichkogel« Guntramsdorf

15.12., 16 Uhr, Pfarrkirche St. Jakobus

Punsch Inserat 85 x 120.qxd

12.11.2010

12.11.2010

15:28 Uhr

15:28 Uhr

Seit

Kirche St. Jakobus (Guntramsdorf)

Seit

MITWIRKENDE: Chorvereinigung »Eichkogel« Guntramsdorf Jakobus Chor der Pfarre Guntramsdorf Leitung: Herbert Kotal

Pfarrball 18.01.2014, Beginn: 20.30 Uhr, Musikheim

Eintritt: Freie Spende Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

SPÖ-Ball

Kindergschnas 26.1., 14 Uhr, Sporthalle auslese seite 20

Photovoltaiklösungen LED-Beleuchtung Energieberatung

13Adventsingen_A3.indd 1

xero ist wissen.

25.1., Sporthalle, Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr

solar Beregnungsystem von 15.00 bis 21.00 Uhr Vom 19. bisSunDrops® 21. Dezember ePower-Carports Vom 19. Dezember von 15.00Guntramsdorf, bis 21.00 Uhr Mühlgasse 1, wird inbis der21. Druckfabrik, A-2353 Elektrofahrzeuge wird in der Druckfabrik, A-2353 Guntramsdorf, 1, f i r sMühlgasse t l e v e l eröffnet! ein vorweihnachtlicher Punschstand ein vorweihnachtlicher Punschstand eröffnet!

Mehr Veranstaltungen gibt es im Online-Veranstaltungskalender auf www.guntramsdorf.at

www.xero.at

Das Team der Druckfabrik, jag-point und ARTONA

1stLevelSolar GmbH.

Das Team der Druckfabrik, jag-point und ARTONA spenden den Gesamterlös spenden den Gesamterlös w w w. 1 sder t l e Gemeinde v eGuntramsdorf! l s o l a r. cGuntramsdorf! om dem Sozialfonds dem Sozialfonds der Gemeinde Master_1200x680mm.indd 3

13_Punschstand.indd 1

19.12.12 14:22

21.11.13 11:19

18.11.13 16:58


WINZER GUNTRAMSDORF

genussWINZER Pfarre Guntramsdorf - St. Jakobus So., 1.12.:

1. Adventsonntag; Monatssammlung und 3. Welt-Laden, Adventmarkt mit Pfarrcafé von 8:30 – 11 Uhr im Pfarrsaal

Di., 3.12.:

18:30 Uhr Roratemesse

Do., 5.12.:

14:30 Uhr Hl. Beichte für Senioren, 15 Uhr Seniorenmesse, anschließend Adventjause im Pfarrsaal

Do., 5.12. – Nikoloaktion für Kleinkinder – Wer den Besuch des NiFr., 6.12.: kolos wünscht, wird gebeten, dies bis spätestens 30.11. im Pfarrbüro anzumelden (Tel.: 02236/53507). Fr., 6.12.:

18:30 Uhr Frauen- u. Müttermesse um geistl. Berufungen

So., 8.12.:

2. Adventsonntag & Hochfest Mariä Empfängnis; keine Frühmesse, Festmesse um 9 Uhr (gestaltet von unserem Kirchenchor), Adventmarkt mit Pfarrcafé von 8:30 – 11 Uhr im Pfarrsaal. 16 Uhr Adventkonzert (gemeinsame Gestaltung durch unseren Jakobus-Chor und die Eichkogelvereinigung), 18 Uhr Abendmesse.

Di., 10.12.:

18:30 Uhr Roratemesse

ER

Termine

„Ausg’steckt“ im Dezember

Schimmelbauer, Kirchengasse 11 12.11. – 01.12. Kirchheuriger Hofstädter, Kirchenplatz 2 19.11. – 02.12. Schup Gregor, Josefigasse 8 26.11. – 22.12. Weinbau Baitschev, Josefigasse 13 27.11. – 18.12. Habacht Elisabeth u. Markus, Hauptstr. 38 28.11. – 16.12. Haase Manfred, Kirchenplatz 3A 28.11. – 23.12. Gausterer Markus, Hauptstraße 55 03.12. – 16.12. Melwisch Margarete, Am Kirchanger 05.12. – 16.12. Gamperl Alfred, Möllersdorferstraße 10 10.12. – 18.12. Gausterer69, Hauptstraße 69 11.12. – 21.12. Samstag Karl, Möllersdorferstraße 20 26.12. – 06.01.14 Weinbau Baitschev, Josefigasse 13 28.12. – 12.01.14 Hofstädter Ludwig, Hauptstraße 45 28.12. – 15.01.14

Pfarre Neu-Guntramsdorf - St. Josef

So., 15.12.: 3. Adventsonntag, 3. Welt-Laden, Adventsammlung für Bruder in Not. 16 Uhr Gospelkonzert in der Kirche, keine Abendmesse.

So., 01.12.:

1. Adventsonntag; 9:30 Hl. Messe mit Adventkranzsegnung, Monatssammlung für die Pfarrsaalrückzahlung, anschl. Infoveranstaltung für die Firmvorbereitung

Mo., 16.12.: 8 Uhr Weihnachtsbeichte für die Volksschule

Di., 03.12.:

6 Uhr, Rorate-Messe mit anschl. Frühstück. 9:30 Uhr Zwergerltreffen (jeden Dienstag), 20 Uhr, „Erfüllte Zeit“.

So., 08.12.:

2. Adventsonntag; Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria. 9:30 Hochamt.

Di., 17.12.:

8 Uhr Weihnachtsbeichte für die Mittelschule. 18:30 Uhr Roratemesse

Fr., 20.12.:

8 Uhr Wortgottesdienst für die Volksschule

So., 22.12.: 4. Adventsonntag Di., 24.12.:

Heiliger Abend; 16 Uhr Krippenspiel für Kinder in der Kirche, 22 Uhr Christmette (musikalisch gestaltet von unserem Kirchenchor)

Mi., 25.12.: Christfest; keine Frühmesse, 9 Uhr feierliches Hochamt, 18 Uhr Abendmesse Do., 26.12.: Fest des Hl. Stephanus; keine Frühmesse, 9 Uhr Hl. Messe, 16 Uhr Hl. Messe im Seniorenhaus, 18 Uhr Abendmesse Fr., 27.12.:

Fest des Hl. Johannes; 18:30 Uhr Festmesse mit Segnung des Johannisweines

Di., 31.12.:

Silvester; 17 Uhr Jahresabschlussmesse mit Rückblick

Vom 30.12. 2013 bis 6.1.2014 ist die Kanzlei geschlossen. Jakobus Chor: Wie schon zur Tradition geworden, gestaltet der Kirchenchor St. Jakobus die Vorabendmesse am Samstag, 7.12., um 17 Uhr, in St. Peter am Graben in Wien. Das Fest Maria Empfängnis, am 8.12., um 9 Uhr, begehen wir in unserer Kirche in Guntramsdorf als lateinische Messe. Ebenfalls an diesem Sonntag (16 Uhr) findet in unserer Pfarrkirche ein Adventkonzert statt. Unter der Leitung von Prof. Herbert Kotal singt die Chorvereinigung Eichkogel mit dem Jakobuschor und Gästen. Am 24.12., um 22 Uhr, gestalten wir die Christmette. Der Jakobus Chor wünscht allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest. 20-C+M+B-14: Wir wollen auch heuer wieder einen Beitrag zu einer gerechteren und solidarischen Welt leisten und an der Aktion Stern­ singen 2014 teilnehmen. Alle Kinder und Jugendliche sind gerne dazu eingeladen, von Haus zu Haus zu ziehen, die Geburt Jesu zu verkünden und Spenden für notleidende Menschen in der dritten Welt zu sammeln. Wenn Du mit deiner Familie oder deinen Freunden mitmachen möchtest, dann komm bitte zu unserem Vorbereitungstreffen im Pfarrsaal der katholischen Kirche Guntramsdorf - St. Jakobus, am Sa., 14.12. und am Do., 2.1., jeweils um 15 Uhr. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Mo., 09.12.: 19 Uhr, Bibelrunde – wir lesen aus dem Buch der Psalmen. Di., 10.12.:

6:30 Uhr, Rorate-Messe mit den Volksschulkindern und anschl. Frühstück

Do., 12.12.:

19 Uhr, „Auch Engel lachen gerne“ – Adventabend mit dem bekannten Radiomoderator Peter Meissner und dem ersten österreichischen Bauchredner Heinz Thiel. Eintritt 10 Euro als Spende für Kinderhilfsprojekte in Indien.

So., 15.12.:

3. Adventsonntag – Gaudete, 9:30 Uhr Hl. Messe

Di., 17.12.:

6 Uhr, Rorate-Messe mit anschl. Frühstück. 15 Uhr, Senioren-Adventfeier mit Adventliedern und –Texten.

So., 22.12.:

4. Adventsonntag; ab 9 Uhr Beichtgelegenheit. 9:30 Uhr Hl. Messe

Di., 24.12.:

Heiliger Abend; 15 Uhr Kinder-Krippenandacht im Pfarrsaal, 16:15 Uhr Kinder-Krippenmesse in der Kirche. 21:30 Uhr Beichtgelegenheit und Weihnachtslieder vom Kirchenchor, 22 Uhr Christmette.

Mi., 25.12.:

Geburt des Herrn; 9:30 Uhr Hl. Messe Hirtenamt.

Do., 26.12.:

Hl. Stephanus, 9:30 Uhr Hl. Messe.

So., 29.12.:

Fest der Hl. Familie; 9:30 Uhr Hl. Messe

Di., 31.12.:

Hl. Silvester; 17 Uhr Jahresschlussdankmesse, 23 Uhr Silvestermette.

Vorschau Jänner 2014 Mi., 01.01.:

Neujahr; Hochfest der Gottesmutter Maria 9:30 Uhr Hl. Messe, anschl. Sektumtrunk.

Sa., 04.01.:

Die Sternsinger sind von 9:30 bis 17 Uhr im Pfarrgebiet von Neu-Guntramsdorf unterwegs.

6. u. 7. Dezember Der Nikolaus ist unterwegs. Bitte um Ihre Anmeldung in der Pfarrkanzlei 02236/46421

auslese seite 21

Gu


EINLADUNG

SPÖ BALL 2014 25.JäNNEr, SPorthALLE Einlass: 19:30 Uhr. Beginn: 20:30 Uhr Kartenpreis: 12 Euro, bis 25 Jahre freier Eintritt Ehrenschutz Abg. z. Nr hannes Weninger Musik: Band Broadway & Zwei glorreiche halunken Große tombola, Socialbar der Jungen-roten

www.facebook.com/spoe.guntramsdorf

auslese seite 22

Bezahlte Anzeige

www.guntramsdorf.spoe.at


Unterhaltung

Das war die Gemeinderatssitzung vom 9. November - Neuwahl des Bürgermeisters Durch die Neuwahl ergeb en sich auch personelle Veränderungen im Geme inderat bzw. in den Ausschüssen. Wie diese aussehen, darü ber berichten wir in der Jänner-Ausgabe.

Mehr Fotos auf „ausleseonline“

Top Bewertung für Toyota Toyfl Hennersdorf, beim großen Autohaus-Test und „absolute Empfehlung” des Magazins „Auto aktuell” Einen eindeutigen Sieger brachte der geheime Autohaus Test des Automobilmagazins „Auto aktuell”: Toyota Toyfl in Hennersdorf erreicht mit insgesamt 39 von 40 Punkten eine absolute Top-Platzierung. Besonders hevorgehoben wurde die Kompetenz von Verkaufsleiter Erich Braunseis, der im Testbericht mit Bewertungen wie „bestens beraten, ehrlich informiert” und „Kundenberatung auf höchstem Niveau” nahezu überhäuft wurde. Speziell lobend erwähnt wurde die einmalige Beratung über die Hybridtechnologie sowie die vorbildliche Autopräsentation. „Absolute Kundenzufriedenheit ist eine der Grundphilosophie von TOYOTA und wird im Autohaus Toyfl, seit dessen Gründung vor genau 40 Jahren gelebt und umgesetzt. Wir freuen uns natürlich über dieses Ergebnis, in welchem die Früchte langjährigem Engagements sichtbar werden, denn Kompetenz, Bedienungs- und Arbeitsqualität auf der ganzen Linie, gilt im Autohaus Toyfl, seit jeher, im Sinne unserer Kunden, als oberste Priorität”, kommentiert Verkaufsleiter Erich Braunseis.

Das Magazin „Auto aktuell” schließt seinen durchgehend positiven Bericht mit dem Nachsatz: „Das Autohaus Toyfl und speziell Herr Braunseis ernten unsere absolute Empfehlung”

Bezahlte Anzeige

Autohaus TOYFL mit TOP NOTEN

Hoch erfreut zeigt sich auch der Geschäftsführer von Toyota Frey Austria, Dr. Friedrich Frey, und gratuliert Verkaufsleiter Erich Braunseis und dem Autohaus Toyfl zu diesem Ergebnis.

auslese seite 23


Brand einer Weingartenhütte in Gumpoldskirchen (25.10.2013) Text: Herbert Wimmer/Pressestelle BFK Mödling Die Bezirksalarmzentrale alarmierte um 14:08 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Gumpoldskirchen, Guntramsdorf und Wiener Neudorf sowie die Betriebsfeuerwehr Axalta zum Brandeinsatz. Die Hütte stand bei Eintreffen in Vollbrand. Sofort wurde über Tank Gumpoldskirchen ein C-Rohr unter Atemschutz in Stellung gebracht. Von Tank III Guntramsdorf wurde ein weiteres C-Rohr ebenfalls unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Da der Dachstuhl fast zur Gänze eingestürzt war, gestalteten sich die Nachlöscharbeiten schwierig. Händisch musste die Hütte durch die Atemschutztrupps ausgeräumt werden. Nach über drei Stunden konnten die insgesamt 38 Einsatzkräfte mit deren 9 Fahrzeugen wieder einrücken. Totengedenken zu Allerheiligen (01.11.2013) 71 Guntramsdorfer Feuerwehrmitglieder fanden sich am 1. November beim Kriegerdenkmal am Kirchenplatz zum alljährlichen Totengedenken ein. Bei der im Anschluss an die Kranzniederlegung stattgefundenen Dienstbesprechung überstellte das Feuerwehrkommando „alt gediente“ Kameraden in den Reservestand - die so genannte „Feuerwehrpension“. Die Feuerwehr Guntramsdorf bedankt sich auf diesem Wege bei LM Josef Aigner und LM Karl Leither für ihre jahrzehntelange Mitarbeit. Stefan Hager, Marcus Manz, Andreas Moser, Mathias Rauch und Mathias Trenk wurden zum Feuerwehrmann befördert. PKW-Bergung Weinbergstrasse (06.11.2013) Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Fahrzeug in einer lang gezogenen Kurve von der Fahrbahn ab- und anschließend seitlich in einem abgesenkten Schilfdickicht zu liegen kam. Mit dem Kran des Schweren Rüstfahrzeuges wurde der Unfallwagen aus dem Graben gehoben, händisch wieder auf die Räder gestellt und anschließend auf einem gesicherten Platz abgestellt. Die Weinbergstrasse war für die Dauer der Bergung für den Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Fahrzeugbergung Raststation Guntramsdorf, PKW auf Springbrunnen (08.11.2013) Am 08.11.2013 wurde die FF Guntramsdorf mit dem Alarmtext „PKW in Springbrunnen“ zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. Ein PKW kam bei der Raststation Guntramsdorf aus bisher unbekannter Ursache erst in einem Springbrunnen zu stehen. Da sich der PKW aus eigener Kraft nicht aus seiner misslichen Lage befreien konnte, wurde er mittels Krans des SRF und Hebebalken vom Springbrunnen gehoben. Feuerlöscherschulung bei der Raststation Oldtimer (09.11.2013) Am Samstag, den 9. November, fand die jährliche Schulung über tragbare Feuerlöscher für die Mitarbeiter der Autobahnraststation Oldtimer und der angrenzenden BP Tankstelle statt. Gleichzeitig nutzte die Feuerwehr Guntramsdorf die Gelegenheit, um mit kürzlich in den aktiven Dienst überstellten Mitgliedern ebenfalls die richtige Handhabung dieser Feuerlöscher zu üben.

auslese seite 24


Vereine

Wenn alle verschieden sind, ist keiner anders Mit einem mehr als spannenden Vortrag sorgte der bekannte Autor und Genetiker Markus Hengstschläger für ein volles Musikheim. Bis auf den letzten Sitzplatz gefüllt war der Musikheim-Saal am Abend des 10. Oktober. Die IGW-Guntramsdorf hatte den renommierten Genetiker & Erfolgsautor Markus Hengstschläger zu einem Vortrag eingeladen. Dieser brachte alle zum Staunen und zum Lachen. In seinem Vortrag „Durchschnittsfalle“ sprach er über die Rolle der Gene bei herausragenden Leistungen, den Ausweg aus der Durchschnittsfalle und messbaren Erfolg. Seiner Meinung nach wird der Einfluss der Gene auf die Persönlichkeit und den Erfolg eines Menschen überschätzt. Motivation und Willenskraft spielen dabei eine viel wichtigere Rolle: „Individuelle genetische Voraussetzungen müssen durch harte Arbeit entdeckt und durch üben, üben, üben in eine besondere Leistung umgesetzt werden.“, so Hengstschläger. Um in Zukunft erfolgreich zu sein, müsse nur sichergestellt

Siedlerverein „Unterm Eichkogel“ Der Siedlerverein „Unterm Eichkogel“ dankt allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern für Ihre Treue und wünscht allen ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei einer unserer Veranstaltungen im Jahr 2014. Peter Lichtner | Obmann und der Vorstand

werden, dass jeder seine Begabungen entdecken und einbringen kann. Dabei sparte er nicht mit Kritik am aktuellen Bildungssystem. Dessen Ziel sei die Mittelmäßigkeit, es kenne keine individuelle Förderung, nur Gleichmacherei, und beschäftige sich zu 80 Prozent mit unseren Schwächen - für die Förderung unserer Stärken und Talente bleibe dabei kaum noch Zeit. Dabei gebührt jedem mit seiner Einzigartigkeit und seinem individuellen Talent ein Platz in unserer Gesellschaft. So sind wir bestens gerüstet für die heute noch unbekannten Herausforderungen von morgen. Dabei schlägt der sympathische Wissenschafter abschließend die Brücke zur IGW Guntramsdorf, in der durch Vernetzung und Interaktion aller aus den Fäden an Begabungen ein dickes Seil gedröselt wurde, mithilfe dessen gemeinsam „der Karren Richtung Zukunft“ gezogen werden kann. Der Vortrag war ebenso brillant wie unterhaltsam. Das große Interesse spiegelte sich in der anschließenden Diskussion wider.

IHR BAUM AUS DER HEIMAT! DIREKT VON UNSERER VERKAUFSSTELLE IN GUNTRAMSDORF BEIM FROSCHBRUNNEN VOR DER APOTHEKE

Von 10. bis 23. Dezember täglich ab 8 Uhr

Wir sind Mitglied des Verbandes Steirischer Christbaumbauern www.poschbaum.at auslese seite 25


aufgelesen von OAR Johann Bellositz

Michael Frank, der Guntramsdorfer Liedermacher wurde 60 Michael Frank feierte am 24. Oktober seinen 60. Geburtstag. Geboren wurde er in Wien (eigentlich zufällig). Seine Eltern waren OMR. Dr. Kurt Frank, seit 1959 praktischer Arzt in Guntramsdorf, Europahof (verstorben 2007), und Liselotte, Lehrerin in Gumpoldskirchen (verstorben 2002). Michael Frank war das zweite von vier Kindern, seine Brüder waren Roland (der älteste), Diakon Mag. Andreas Frank und Dr. Thomas (der jüngste). Michael Frank besuchte die Volksschule in Guntramsdorf, Hauptstraße, das Gymnasium und die Pädagogische Akademie in Baden (1973 – 1976). Als Hauptschullehrer begann er in Guntramsdorf (1976 - 1980), ging nach Mödling (1980 – 1992) und kehrt 1992 in die Guntramsdorfer Hauptschule zurück. Ein schwerer Unfall im November 2002 bescherte ihm die Berufsunfähigkeit. Michael Frank hat zwei Töchter, Patricia, eine Juristin, und Astrid, eine Apothekerin. Auf Wunsch seiner Mutter sollte er Geigenspielen lernen, dafür durfte er (Kompromiss!) Fußball spielen. Letztlich setzte er sich durch und begann 1970 Gitarre zu lernen. Sein Inspirator und auch Lehrer war Hans Wallisch, Dr. Iganz Weber-Gasse. 1971 begann er, begleitet von seiner Gitarre (seine Auftritte waren immer Solo), Lieder im Dialekt zu singen, deren Texte fast alle von ihm selbst stammen. Bereits 1972 nahm er an der „ShowChance“ teil, bei der er großen Erfolg hatte. In diesem Jahr führte er mit seinem Lied „Winter“ fünf Wochen lang die Ö3-Hitparade an. 2002 schuf er, gemeinsam mit seinem Bruder Andreas, auslese seite 26

die „Guntramsdorf-Messe“, gewidmet seiner verstorbenen Mutter. Die Erstpräsentation fand am 3. November 2002 in der Kirche St. Josef, NeuGuntramsdorf, statt. 2011 feierte er sein 40-jähriges Jubiläum im „Jazzland“ (eine Bühne in Wien im 1. Bezirk). Im Verlauf dieser Jahre sind einige CDs und Schallplatten entstanden (9). Insgesamt sang er rund 300 Lieder, Schallplattenaufnahmen entstanden in Studios von Peter Janda und Hans Zwickl. Die Fa. Groihs, Tonstudio in der Guntramsdorfer Druckfabrik, wandelte die Schallplatten in CDs um. (Alle Lieder auf CDs sind bei dieser Firma auf Lager und können dort bezogen werden). Im Jahre 1992 schuf Michael Frank den Guntramsdorfer Kultur-Mix. Nach einigen Jahren Pause wird 2015 im Heurigenlokal Ludwig und Michaela Hofstädter wieder ein Kultur-Mix stattfinden. Für die Gemeindezeitung „Info“ schrieb er viele Beiträge über Personen und Firmen. Aus seinen rund 300 Liedertiteln eine kleine Auswahl •• Guntramsdorf-Lied (können Sie hören, wenn Sie bei der Gemeinde anrufen und verbunden werden) •• Baby schloft net •• Deutsche Sprach‘ – schwere Sprach‘ •• Die Rocker von Rapid (wäre etwas für meine Schwester!) •• 14 beste Freind •• Olle meine Freind san g’schieden •• Hautpsoch‘ g’sund (über einen Sohn der Frank’s, der eine Tochter wurde. •• Der Couch-Potatoe Die Marktgemeinde Guntramsdorf ehrte Michael Frank 1988 mit der Verleihung der Ehrennadel. (Selbstverständlich wurde er auch bei der Produktion von Schallplatten und CDs finanziell unterstützt.) Ich wünsche Michael Frank weiterhin viel Schaffensfreude und Gesundheit.

Wirtschaftstreuhänder/Steuerberater

Edith Dornhofer Wir übernehmen gerne Ihre • Beratung - Buchhaltung • Lohn- und Gehaltsverrechnung • sowie Jahresabschlüsse bzw. Bilanzierungen 2353 Guntramsdorf Spechtgasse 2a Tel.: 02236/52 753 Fax: 02236/52 753-15 e-mail: office@dornhofer.at www.dornhofer.at

Bürozeiten: Mo - Do 8.°° bis 17.°°, Fr 8.°° bis 14.°° Uhr


Spuren des Krieges Fundstücke aus dem ehemaligen KZ Guntramsdorf liegen im Guntramsdorfer Heimatmuseum auf. Von 1943 bis 1945 bestand im heutigen Industriezentrum NÖSüd, auf Guntramsdorfer und Wr. Neudorfer Areal, ein Außenlager des KZ Mauthausen sowie ein Teil der Flugmotorenwerke Ostmark. Zum Höchststand waren hier 3.170 Gefangene inhaftiert, auch befanden sich 18.000 Zwangsarbeiter hier. Der KZ-Gedenkverein hilft seit 2005 mit, das Wissen über das KZ-Nebenlager zu verbessern. Der Erfolgsautor und Höhlen- und Geschichtsforscher Robert Bouchal hat für seinen aktuellen Bestseller „Stumme Zeugen – Die letzten Spuren des Krieges in Wien und Umgebung“, gemeinsam mit dem Guntramsdorfer KZ-Gedenkverein, Forschungsarbeiten am ehemaligen KZ-Gelände durchgeführt. Unter dem Motto „72 Stunden ohne Kompromiss“ wurden Jugendliche eingeladen mitzuhelfen, den Müll zu entsorgen. Im Zuge dessen konnten rund 20 Tonnen entsorgt werden, wobei über 100 historisch interessante Fundstücke aus der Kriegszeit und den Jahrzehnten danach gefunden wurden. Diese wurden nun dem Heimatmuseum Guntramsdorf übergeben. Jürgen Gangoly, Vorsitzender des KZ-Gedenkvereines Guntramsdorf: „Wir haben das Gelände gereinigt, um dort auch weiterhin Führungen machen zu können. Es war sehr interessant, da wir beispielsweise große Bombensplitter gefunden haben, die den Angriff dokumentieren.“ Das Interesse für diese Zeit wächst, und da die Zeitzeugen wegsterben, ist es umso wichtiger, alles ordentlich zu dokumentieren. www.heimatmuseum-guntramsdorf.at / www.gedenkverein.at

Bei der Besichtigung der Fundstücke (v.l.n.r.): Jürgen H. Gangoly, Vorsitzender KZ-Gedenkverein Guntramsdorf, VizeBgmst. Robert Weber, Robert Bouchal, Autor und Geschichtsforscher, Fritz Kuda, Mitglied des Heimatmuseums Guntramsdorf, sowie Kulturreferent Josef Koppensteiner.

Fragen Sie das Naheliegende: Ihr Kundendienstzentrum. Kundendienstzentrum Mödling Achsenaugasse 8 2340 Mödling Telefon: +43 (0)2236 225 26-0 Fax: +43 (0)2236 225 26-49399 info@wienenergie.at www.wienenergie.at Öffnungszeiten: Mo–Fr 08:00–15:00 Uhr

Wien Energie Vertrieb, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.

001089T3_WE_KDZ_Moedling_frau_Auslese_85x120_i5_iWC.indd 1

auslese seite 27

04.12.12 16:14


Der Vorstand des Österreichischen Kameradschaftsbundes (ÖKB), OV Guntramsdorf, bedankt sich im Namen des ÖSK bei der Guntramsdorfer Bevölkerung für die Spenden in der Höhe von EUR 1.663 für die Kriegsgräberfürsorge. Karl Fleischhacker | Obmann ÖKB OV Guntramsdorf

Große Ehre für Obmann Karl Fleischhacker Anlässlich des 48. Stiftungsfestes des Radetzky-Ordens der Bundesvereinigung „Feldmarschall Radetzky“, Zentrale Wien, wurde Karl Fleischhacker zum Ritter geschlagen und zum Landespräfekt von Ungarn ernannt. Die Feierlichkeiten fanden am So., 27.10., in der Stiftskirche, 1070 Wien, statt. Der Ortsverband Guntramsdorf war mit einer starken Abordnung vertreten. Leopold Schafhauser | Schriftführer ÖKB OV Guntramsdorf Foto (v.l.n.r.): Ing. Helmut Pech, Leopold Schafhauser, Marco Poinstingl, Karl Fleischhacker.

ANTES - H AID

-M NDE AINS AE

Herzliche Einladung zu einer fröhlichen ADVENTSBENEFIZVERANSTALTUNG mit dem bekannten ORF Moderator, Redakteur, Liedermacher und Autor Herrn DI Peter MEISSNER mit seinem Weihnachtsprogramm

Vivre pour que les autres puissent survivre

G HAND PIN S EL

Allerheiligensammlung für das Österr. Schwarze Kreuz (ÖSK)

ELFENDE H -H

Guntramsdorfer Kameradschaftsbund

ALODO

Leben, damit die anderen überleben können

„AUCH ENGEL LACHEN GERNE“

und Herrn Prof. Mag. Heinz THIEL, dem ersten BAUCHREDNER Österreichs mit seinem Programm

„DIE FRECHEN PUPPEN“

Do., 12. Dezember 2013 um 19:00 Uhr Pfarre Neu Guntramsdorf (Pfarrsaal) Dr. Karl Rennerstraße 19 2353 Neu Guntramsdorf EINTRITT: 10 € MINDESTSPENDE für Kinderhilfsprojekte in Indien.

KOOPERATIONSVERANSTALTUNG: Der Verein ALODO-Helfende Hände und das Referat MISSION & ENTWICKLUNG der Pfarre St. Josef, Dr. Karl Rennerstraße 19, Neu-Guntramsdorf

DIE ANTWORT IST: JA, HABEN WIR! Wir sind Österreichs größter Autohändler.

Ketzergasse 120, 1234 Wien / Tel.: 01/863 63 - 0

INKL. MWST.” „SICHERHEITSCHECK FÜR IHRE GASANLAGE EUR 78 -1 HEIZUNGSWASSERAUFBEREITUNG LAUT ÖNORM H5195

auslese seite 28


Vereine

Wahrscheinlichkeit eines Blackouts steigt Im Musikheim von Guntramsdorf veranstaltete der NÖ Zivilschutzverband gemeinsam mit der Marktgemeinde eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema. Eine Expertenrunde, bestehend aus Gemeinde, Feuerwehr, Energieversorger WienStrom, Vertreter der Landeskliniken-Holding und des NÖ Zivilschutzverbandes gaben den Zuhörern Antworten auf Ihre Fragen. Der gestiegene Strombedarf, der Rückstand im Leitungsbau und die Einspeisung unregelmäßig produzierender Stromerzeuger (Photovoltaik, Wind) sowie der internationale Stromhandel führen zu einer verschärften Blackout-Gefahr. Ein Trainingscamp zum Testen und Erproben der Vorsorgemaßnahmen forderte eine Zuhörerin und meinte: „Dies wäre eine Möglichkeit, das vorbereitete Equipment auszuprobieren“. Eine Idee, die den NÖ Zivilschutzverband schon seit längerer Zeit beschäftigt.

Im Bild (v.l.n.r.): Bezirksleiter GR Helmut Nossek, Vize-Bgmst. Robert Weber, Ehrenbrandrat Ing. Robert Moser, DI Gerhard Kreuzer, Mag. Yvonne Pehn, Bürgermeister Ing. Karl Schuster, Vize Präsident NÖZSV Alois Preiszler, Thomas Hauser NÖZSV

www.siz.cc/guntramsdorf

7. - 24.12.

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS. ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

OpTik STudio SChlögl 

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

WILHELM SCHMID

beh. konz. ELEKTROINSTALLATEUR

Kontakt: 0664 3032802

Dr. Karl Renner-Straße 5 A-2353 Guntramsdorf Tel/Fax: 02236/25 145 Mobil: 0676/57 00 371 E-Mail: office@wilhelmschmid.at Internet: www.wilhelmschmid.at

auslese seite 29


Schützenverein Einladung zum Weihnachtschießen & zur Weihnachtsfeier

Datum: Di., 17.12. Ort: Vereinslokal, Mühlgasse 1

Beginn: 17 Uhr, Nennschluss: 18:30 Uhr Nenngeld: 4 Euro (für Gäste)

Der 1. Guntramsdorfer Schützenverein wünscht allen Guntramsdorfer Sportlerinnen und Sportlern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Sportjahr 2013! Im Namen des Schützenraten OSM Rittenbacher Franz | Obmann

Eine Alarmanlage zahlt sich aus Die Zeit der Dämmerungseinbrüche ist angebrochen. Alarmanlagen sind ein wirksamer Schutz vor den unliebsamen „Gästen“. Alarmsysteme sind eine Ergänzung zu mechanischen Sicherungen, sie sind kein Ersatz dafür. Allein die Tatsache, dass ein Objekt mit einer Alarmanlage gesichert ist, schreckt drei Viertel der Einbrecher ab. Daher sollten Komponenten der Alarmanlage von außen sichtbar sein, etwa eine Außensirene oder ein Blinklicht. Empfehlungen der Kriminalprävention: · Alarmanlagen von außen sichtbar montieren. · Verwenden Sie 2 Außensirenen mit Drehlichtern. · Planen Sie die Alarmanlage bereits beim Hausbau ein, auch wenn sie nicht gleich installiert wird. · Beratung durch autorisierten Fachmann. · Alle Hausbewohner müssen mit der Bedienung der Alarmanlage vertraut sein. · Außenhautüberwachung: Vorteil: Der Täter wird bereits beim Aufbrechen geortet; Fehlalarme sind selten. Nachteil: aufwändige Verkabelung. · Raumüberwachung: Vorteil: geringer Installationsaufwand. Nachteil: Bei Haustieren oder Anwesenheit von Menschen sind Fehlalarme möglich. Nutzen Sie das Angebot der kriminalpolizeilichen Beratung. Wir beraten Sie objektiv und produktneutral. 059133 – 30-3130 oder 059133 – 3330-305 www.bmi.gv.at/praevention/

Ragats Guntramsdorf

• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF • DEICHGRÄBEREI • ERDARBEITEN • CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH Paul Ragats • Josefigasse 11 • Tel. 02236/54872 Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 • Tel. 02236/506738 auslese seite 30


Vereine

Verein Hospiz Mödling Hospiz ist die große Idee, dass wie Menschen einander im Sterben nicht allein lassen sollten. „LebensRaum“ - Treffen für pflegende Angehörige Seit 14. Oktober 2013 bietet der Verein Hospiz Mödling regelmäßige Treffen für pflegende Angehörige. Das Konzept „LebensRaum“ verbindet das Kennenlernen anderer Menschen in einer vergleichbaren Situation mit der Möglichkeit, fachliche Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Die Begleitung und Unterstützung der pflegenden Angehörigen war immer schon ein wichtiger Aspekt der Hospizarbeit. Mit den monatlichen Treffen von „LebensRaum“ bietet der Verein Hospiz Mödling nun eine regelmäßige Anlaufstelle für pflegende Angehörige – mit dem Ziel, durch Impulsvorträge, Diskussionen und Erfahrungsaustausch in der Gruppe, aber auch in Einzelgesprächen den Familienangehörigen Hilfestellung zur Bewältigung ihres Alltags zu geben. Wichtig: Auch Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen!

Petra Schmidt, diplomierte Sozialarbeiterin und Hospizschwester im mobilen Palliativteam des Verein Hospiz Mödling leitet die „LebensRaum“ Treffen für pflegende Angehörige. Termine: jeweils am 2. Montag im Monat ab 18 Uhr (außer an Feiertagen) Ort: Verein Hospiz Mödling, Josefsgasse 27, 2340 Mödling Die Teilnahme ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich!

TERMINE und THEMEN: 09.12.2013 „Wie viel ist genug?“: Die schwere Last des Pflegealltags 13.01.2014 „Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung“ 10.02.2014 „Mein Angehöriger ist verstorben – was ist zu tun?“: Praktische Schritte 10.03.2014 „Mit Kindern über Leid und Trauer sprechen“

Beginn: jeweils 18 Uhr Die Teilnahme ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich! Verein Hospiz Mödling, Josefsgasse 27, 2340 Mödling 02236/864 101, www.hospiz-moedling.at

Guntramsdorfer Perlenstube

Andrea Gann

Dr. Karl Renner-Str. 3 2353 Guntramsdorf Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9-12 und 15-18 Uhr

Diplomierte Humanenergetikerin Reiki Meisterin 

Reiki

Prana Vita

Aromaberatung und Körperarbeit mit ätherischen Ölen

Bachblütenberatung

Holen Sie sich n

eue Energie!

Rebhuhngasse 5 | 2513 Möllersdorf Tel.: 0650 / 540 58 90 | gann.energetik@gmail.com

HANDGEFERTIGTER MODESCHMUCK + BASTELBEDARF + WORKSHOPS + REPARATUREN + KINDERPARTIES Gabriele Haupt Tel.: 0699/11 630 788 gabriele.haupt@aon.at www.modeschmuck-handgefertigt.at auslese seite 31


TISCHTENNIS-NEWS U18-Doppel ist Landesmeister Mit zwei Mal Gold, drei Mal Silber und drei Mal Bronze kehrte der TTC Guntramsdorf von den Landesmeisterschaften in Stockerau zurück. Besonders das U18-Doppel Odysseas Ovadias und Benjamin Öller spielte groß auf und wurde ohne Satzverlust Landesmeister. Bei den Herren verpassten Mario Padera und Ferenc Simon den Titel im Doppel knapp und wurden Zweite. Ebenso erging es dem Senioren-Doppel Franz Hoffmann und Leo Schissler, die damit die erste Senioren-Medaille für den TTC überhaupt errangen. Im Herren Einzel kürte sich Ferenc zum Vize-Landesmeister, im U21-Einzel wurde Ody Dritter. Die weiteren Medaillen gelangen in Nebenbewerben. Bald hat der TTC-Punschstand wieder geöffnet.

JUDO-CLUB ATUS GUNTRAMSDORF – VIER NEUE ÜBUNGSLEITER Das Kursreferat des NÖ Judo – Landesverbandes hält an 3 Wochenenden (48 Lehrgangsstunden) eine Eignungsprüfung für angehende Übungsleiter ab. Dabei werden die Themenbereiche Trainingslehre, Sportbiologie, Methodischer Aufbau mit Lehrauftritten in der Praxis unter die Lupe genommen. Mit Erfolg haben Miriam Schalamun, Martin und Matthias Trenk und Christian Gilly (alle aus Guntramsdorf) diese Ausbildung beendet. Somit kann der Judoclub künftig in seinem Training über weitere 4 „offiziell“ anerkannte Übungsleiter verfügen. Die neuen Übungsleiter v.l.: Matthias Trenk, Miriam Schalamun, Christian Gilly und Martin Trenk.

Frisch gekochter Früchtepunsch am Adventmarkt Auch heuer ist der Tischtennisclub wieder am Guntramsdorfer Adventzauber beim Barockpavillon vertreten und schenkt köstlichen Orangenpunsch aus, der vor Ort aus frischen Zutaten zubereitet wird. Dazu gibt es Kekse und Mehlspeisen. Der TTC-Stand hat am Wochenende 13.-15. Dezember geöffnet.

auslese seite 32


Sport

Fussball in Guntramsdorf

ASK NEWS www.ask-eichkogel.at Punschstand bei der BMX-Bahn (Neu-Guntramsdorf) Der Punschstand des ASK Eichkogel lädt wieder herzlich ein. Ab 29.11. gibt es wieder „Hochprozentiges“ und kleine „Schmankerln“ jeden Freitag, Samstag, Sonn- u. Feiertag. Der ASK Eichkogel freut sich auf Ihren Besuch.

Traditionelles Hallenturnier

Preisschnapsen: Der ASK gratuliert den Gewinnern recht herzlich!

Am 7. und 8.12. veranstaltet der ASK wieder sein traditionelles Hallenturnier. Wir laden Sie recht herzlich ein, den 19 teilnehmenden Mannschaften in der Sporthalle Guntramsdorf die Daumen zu drücken. Der ASK wünscht allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014!

Preisschnapsen in der ASK Kantine Am 09.11.2013 fand das traditionelle Preisschnapsen statt. Die Gewinner sind: SELENZ Harald, ALBRECHT Franz, RIETLER Herbert, SASSMANN Peter, GREGOR Helmut, KOTAL Wolfgang, VEVERKA Oskar, SCHWARZ Niklas

Neu in dorf! Guntrams

Gartenservice GONI Nezir Fazlija

● Gartenpflege ● Baumschnitt ● Rasenpflege sowie Neuanlagen ● Bewässerung ● Alle Arbeiten rund ums Haus ZUVERLÄSSIG - PÜNKTLICH SORGFÄLTIG - KOSTENGÜNSTIG

Gas- Wasser- Heizung- SanitärAlternativenergie und Lüftungsinstallationen Gasleitungssanierungen ohne Stemmen 2353 Guntramsdorf, Rudolf Heintschelstraße 2 Tel.: 02236 - 53234, Fax.: 02236 - 52840 E-Mail: t.polster@aon.at

Münchendorferstraße 29/1 2353 Guntramsdorf Mobil: 0664/3238946 Fax: 02236/5068603 E-Mail: nezir.fazlija@a1.net

-10% WEIHNACHTSAKTION AUF DIE GESAMTE LAGERNDE WILD & WALD TRACHTEN- UND JAGDBEKLEIDUNG Aktion nur gültig im Dezember 2013 auf lagernde Wild & Wald im Bau- und Gartenmarkt Guntramsdorf, ausgenommen bereits reduzierte Ware. Symbolfotos. Irrtümer in Abbildung und Text vorbehalten.

Raiffeisen-Lagerhaus Wiener Becken eGen Bau & Gartenmarkt Guntramsdorf Münchendorfer Straße 43 • 2353 Guntramsdorf • Tel.: 02236/53584 DW 15 • Email: karin.pfaffelmayer@wienerbecken.rlh.at

Wiener Becken

www.lagerhaus-wienerbecken.at

auslese seite 33


Guntramsdorf blüht auf Vukovic David

22.09.2013

YESILÖZ Mustafa

09.10.2013

LICANIN David

13.10.2013

WEISS Moritz Matthias

31.10.2013

BERISHA Albios

10.11.2013

Wir gratulieren:

Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern

Verstorbene

Den 93. Geburtstag feierte

Rehberger Michael (geb. 1930) Haninger Anna (led. Schroft, geb. 1931)

Königshofer Leontine

Den 92. Geburtstag feierte Kienesberger Editha

Den 90. Geburtstag feierten Kundtner Hermine Seifert Karoline Ulreich Katharina

Den 85. Geburtstag feierten Hasselhahn Maria Ing. Steiner Alfred

Den 80. Geburtstag feierten Binder Erna Gizicki Frieda Hesztera Ingeborg Höring Franz Schmid Johann

Den 75. Geburtstag feierten Gilitzer Otto Ing. Skorsch Wolfgang Schnitzer Eva Spehar Franz Ing. Steiner Karl Ziegler Erna

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Binder Herbert u. Gertrude

Richtigstellung: Goldene Hochzeit von Monika und Konrad Tatzgern

auslese seite 34

80. Geburtstag Eidherr Johanna

Walter Konir – 70 Herr Walter Konir feierte am 28. November seinen 70. Geburtstag. Er ist seit 1983 Obmann des Sportfischereivereines „Ozean“. 2001 verlieh ihm der Gemeinderat die Ehrennadel.

Ing. Karl Steiner feierte 75. Geburtstag! Herr Ing. Karl Steiner feierte am 18. November seinen 75. Geburtstag. Er war von 1971 bis 1980 (kurze Zeit auch 1965) als Gemeinderat der Marktgemeinde Guntramsdorf tätig. Herr Ing. Karl Steiner leitet seit rund 35 Jahren die Theatergruppe (früher Pfarrbühne) Guntramsdorf. Der Gemeinderat verlieh ihm 1988 die Ehrennadel und 2006 den Ehrenring der Marktgemeinde Guntramsdorf. Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert beiden Herren herzlich.


Gesundheit

Apothekennotdienst – DEZember Freitag 29.11.

6

C

Montag 09.12.

7

Samstag 30.11.

Sonntag 01.12.

7

8

D

Dienstag 10.12.

A

Montag 02.12.

D

Freitag 13.12.

1

2

8

9

Samstag 21.12.

8

9

9

A

Montag 30.12.

C

1

D

1

Donnerstag 12.12.

Freitag 20.12.

B

B

Mittwoch 11.12.

Donnerstag 19.12.

Sonntag 29.12.

9

Dienstag 03.12.

C

D

Sonntag 22.12.

A B

Montag 23.12.

1

2

3

Dienstag 31.12.

Mittwoch 01.01.

Donnerstag 02.01.

2

3

4

B

ORDINATION OMR Dr. REINHARD WEBER - WIR ÜBERSIEDELN

Bezirk Mödling

INFO ZUR ÜBERSIEDELUNG:

Liebe Patienten !

Unsere Kontakt / Telefon­nummer bleiben unverändert: Tel.: 02236/53247 Fax: 02236/53247-15 alle Kassen

NEUE Ordinationszeiten Mit der Übersiedelung werden sich auch unsere Ordinationszeiten ändern. Diese werden wir in der Jänner-Ausgabe der auslese veröffentlichen.

Das Team der Ordination OMR Dr. Reinhard Weber

Bezirk Baden

Wir übersiedeln mit unserer Praxis. Ab Anfang Jänner 2014 eröffnen wir unsere neue Praxis „Am Kirchanger 3a“ (Details folgen in der Jänner-auslese)

A

C

Mittwoch 04.12.

Donnerstag 05.12.

Freitag 06.12.

2

3

4

Samstag 14.12.

Sonntag 15.12.

3

A

D

Montag 16.12.

A

5

B

Sonntag 08.12.

6

B

Dienstag 17.12.

Mittwoch 18.12.

7

5

6

Dienstag 24.12.

Mittwoch 25.12.

Donnerstag 26.12.

Freitag 27.12.

Samstag 28.12.

4

5

6

7

8

D

4

C

Samstag 07.12.

B

A

C

D C

1 Apotheke Mag. Pharm. Hans Roth, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 „SCS-Apotheke“ Shopping-City Süd, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2 Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01-869 41 63 „Bären-Apotheke“,2344 Maria Enzersdorf, K. Elisabethstr. 1-3, Tel: 02236-304180 Apotheke “Wieneu”, Wr. Neudorf, IZ-NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236-660426-0 3 Apotheke „Zum Heiligen Othmar“, Mödling, Elisabethstraße 17, Tel: 02236/22 243 Marien-Apotheke“, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 4 Südstadt-Apotheke, Südstadt, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel: 02236/26 258 Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 5 „Salvator-Apotheke“, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 „Amandus-Apotheke“, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 6 „Georg-Apotheke“, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 Apotheke Mag.pharm.E. Prokes, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Str. 16b, Tel: 02236/710171 7 „Central-Apotheke“, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 8 „Drei Löwen-Apotheke“, 2345 Brunn a. Geb., Wienerstr. 98, Tel: 02236-312 445 „Apotheke im Kräutergarten“, 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstr. 7-9, Tel: 01-8671234 „City-Süd Apotheke“, 2334 Vösendorf, Shopping-City Süd, Tel: 8905086 9 Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, 2345 Brunn a. Geb., Enzersd.Str.14, Tel.02236/32 751 Apotheke zum „Heiligen Jakob“,2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A Activ-Apotheke, 2512 Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-855 38 B Aeskulap-Apotheke, 2511 Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-211 10 C Engel-Apotheke, 2514 Traiskirchen Dr. K. Renner-Platz 3, Tel: 02252-526 27 D Schutzengel-Apotheke, 2513 Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-542 02

Wochenenddienste – DEZember

Ärzte-Hotline (02236) 53 501 100 

Dienstbeginn: 20 Uhr Vortag – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag / und: Dienstbeginn: 7 Uhr früh – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag

Praktische Ärzte 01. Dr. Birgit Pechter Münchendorf Tel.: 02259-2262 07./08. OMR. Dr. Reinhard Weber Guntramsdorf Tel.: 02236-53247 14./15. Dr. Peter Mandel Guntramsdorf Tel.: 02236-53076 21./22. Dr. Gabriele Stephanides Gumpoldskirchen Tel.: 02252-62950 24. Dr. Sabine Herndl Guntramsdorf Tel.: 02236-506819 25. Dr. Isabella Zemann Achau Tel.: 02236-73700 26. Mag.Dr.Wolfgang Lischka Gumpoldskirchen Tel.: 02252-607206 28./29. Dr. Sabine Wagner Guntramsdorf Tel.: 02236-22304 31./01. Dr. Jan-Peter Bökemann Laxenburg Tel.: 02236-71218 Zahnärzte  Dienstbeginn: 9 Uhr – Dienstende: 13 Uhr 01. Dr. Maria Stift Heiligenkreuz Tel.: 02258-8580 07./08. Mag.DDr. Christine Reisenbauer Pfaffstätten Tel.: 02252-85118 14./15. Dr. Eva Kucera Leopoldsdorf Tel.: 02236-42248 21./22. Dr. Stefan Weiss Himberg Tel.: 02235-86323 24./25./26. Dr. Sandra Ney Wr.Neustadt Tel.: 02622-22929 28./29. Dr. Brigitte Käsmayer Baden Tel.: 02252-45375 Dr. Karl Hausenberger Mödling Tel.: 02236-23335 31.

auslese seite 35


Montag,

zeiten Kundenöffnungs von 7 bis 12 Uhr tag Dienstag und Frei

Langer Amtstag Uhr und stag von 7 bis 12

Jeden Donner im Rathaus. von 13 bis 19 Uhr Sprechstunden des Bürgermeisters Vormittags nur gegen tel. Terminvereinbarung, Do 17 bis 18 Uhr, Wohnungsangelegenheiten jeden ersten Do im Monat.

Heurigentelefon 02236/52452

Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

Orthopäde

Neueröffnung Bibliothek

Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666

Öffentliche Einrichtungen:

Zahnärzte

Jänner 2014

Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Volksschule I, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-0, Hort: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Hort: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 ORG Guntramsdorf, Sportplatzstraße 15, Tel.: 0664/4136009 Musikschule, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 Modulhaus, Falkengasse 2, Tel.: 53501-36

DDr. Sohrabi-Moayed Marzieh, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm KressGasse 2, Tel.: 52920 DDr. Barbara Buck & DDr. Bernhard Buck*, Hauptstraße 20, Tel.: 506450 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455

Praktische Ärzte

Dipl. Tierarzt Christian Frieber, Brunngasse 2, Tel.: 52362

OMed. Rat. Dr. Reinhard Weber, Rathausplatz 1, Tel.: 53247 Dr. Peter Mandel, Am Kirchanger 4, Tel.: 53076 Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Beatrix Havor*, Josefigasse 15, Tel.: 52302 und 0676/7236488 DDr. Petra Wittmann Grabherr*, Eggendorfergasse 10/2, Tel.: 506779 und 0650/9925832

Hautarzt OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431 * Wahlarzt

Neurologe

Internist Dr. med. Leopold Birsak*, Veltlinerstraße 4/4/8, Tel.: 25611

Ärztezentrum* (Druckfabrik): Tel.: 320048, www.aezg.at Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9  - 19 Uhr Fachärztin für Dermatologie: Dr. Med. Daniela Filz Facharzt für Pulmologie: Dr. Med. Michael Zimmerl Facharzt für Chirurgie: Dr. Med. Michael Mellek Facharzt für Urologie: Dr. Med. Markus Sonnleitner Facharzt für innere Medizin: Dr. Shadi Abu Daher

Bürgere seTel:r53v50ic 10

sdorf.at

www.guntram

Erste kostenlose Anwaltsauskunft Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr 3. Dezember, Mag. Sandra Cejpek, Neudorferstraße 35, Tel. 02236-506348

Baden: 14 bis 16 Uhr 10. Dezember, Mag. Florian Knotek, Pergerstraße 12, Tel. 02252-43056-0

Mödling: 15 bis 17 Uhr 11. Dezember, Mag. Petra Biechl-Grain, Josef Lowatschekgasse 13, Tel. 02236-893194 (telefonische Voranmeldung erbeten) Sicherheitsinformationszentrum Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224

Umweltberatung Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/5350111 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

Altstoffsammelzentrum An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Do Sa   8 - 12:30 Uhr

Problemstoffsammlung

Neudorferstraße 2, Tel.: 506190

in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)   9 -   9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor-Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Eichkogelstr. Wohnhausanlage 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12

Volkshilfe

Pfarre St. Josef Neu-Guntramsdorf

Ozeanstraße 10, Guntramsdorf, Tel.: 8922-87, Fax: DW 15

Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, Fax 367643 www.pfarre-neuguntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 8:30 – 12 Uhr u. Di, 8:30 – 11 Uhr Do, 17:30 – 19 Uhr Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank und Pfarrassistent: Di 11 – 12 Uhr

Tierarzt

SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF

Hilfswerk Thermenregion Stützpunkt Seniorenhausanlage Pfarrgasse, Hilfe und Pflege daheim, Tel.: 02252/82041 Kinder, Jugend und Familie, Tel.: 02252/82041-21

Blaulichtorganisationen Freiwillige Feuerwehr, Münchendorferstr. 1-3, Tel.: 0680/1246916 (während der Dienstzeit Mo-Fr 6:30-14:30 Uhr) Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarmzentrale Mödling: 41510 Polizei, Kirchengasse 2, Tel.: 059133/3335 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 222 44

Pfarre St. Jakobus Möllersdorferstraße 1, Tel.: 53507 kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at www.pfarre-guntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 17 - 19 Uhr u. Di, 8:30 - 11 Uhr Do, 8:30 - 11 Uhr

Auslese 2013 12  

Das Guntramsdorfer Gemeindemagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you