Page 1

Ă–sterreichische Post AG / P.b.b. RM 11A038826K Verlagsort 2353 Guntramsdorf

auslese

Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf

Das Gemeindemagazin

April-Ausgabe 2013

Oberstufenrealgymnasium Land sichert UnterstĂźtzung zu

Mehr ab Seite 4


Am Europäischen Tag der Sonne stehen Infos rund um das Thema thermische Solaranlagen im Mittelpunkt. Die 2002 in Österreich gestartete Aktion wurde 2004 von der Schweiz übernommen, 2006 folgte Deutschland mit einer Woche der Sonne nach demselben Muster. Mit einem EU-Projekt gelang 2008 die Ausweitung auf weitere Länder.

TAG DER SON NE FEIERN SIE M I T ! Sa, 0 4.05., ab 11 Uh

r

Bezahlte Anzeige

Auf Ihr Komm en freut sich Vize-Bgmst & Umwelt GR Robert Weber, MSc

Unser Sonnen schein-Program m: Im Garten der Volksschule I (Hauptstraße, Eingang Schulg 11 Uhr, Eröffn asse) ung und Präm ie rung der Bilder und Sonnener (S ch w erpunktthema gie der VS1) D 13 Uhr, Symbo Klimas anach Frühscho lische Inbetrie pp en des Elternve chutz bn ah m e de reines r lonstart) und Klimabündnisbe neuen 5 Solarstromanlage n (Luftbalitritt der VS I (als Klimabün 15 Uhr, Ende dnisschule). Info-Stände: W ien Energie (L ED-Lampen) | Mödling) | Firs Abfallwirtschaf t Level Solar – tsverband (GV Photovoltaika den gemeindee Anlagen | Markt igenen PV-Anl gemeinde: Info agen, Besichtig LKW und Mof s zu ung der Elektr a) Kinderfreun ofahrzeuge (K de (Hüpfburg lein& Spielestatio n)

www.tag-der-

sonne.at

1. MAI SPÖ GUNTRAMSDORF

Tag der SicherheiT

MAIKUNDGEBUNG VOR DER

DRUCKFABRIK

am 27. april 2013 von 13 Uhr bis 18 Uhr

9.45 Uhr: Sammeln beim Froschbrunnen 10 Uhr: Abmarsch zur Druckfabrik Festansprache Frühschoppen der SPÖ-Frauen vor der Druckfabrik lestation Musik: Die Chaoten auf Achse Spnied Hüpfburg Auf Ihre Teilnahme freut sich die SPÖ Guntramsdorf

auslese seite 2

u e erfreund der Kind sdorf Guntram

auf dem Gelände des Badeteiches Ozean 13 Uhr: eröffnung 13:30 Uhr: Vorführung der Fa. Wienerl Feuerlöschtechnik 14:15 Uhr: Vorführung der rettungshundestaffel 15 Uhr: gemeinsame Übung der Wasserrettung Mödling, der Feuerwehr, der rettungsorganisationen und der Polizei 17 Uhr: Vorführung der Fa. Wienerl Feuerlöschtechnik 18 Uhr: ende der Veranstaltung

Für das leibliche Wohl wird gesorgt! es stehen genügend Parkplätze zu Verfügung


Bemerkenswert! Von Äußerungen und Anmerkungen, die wichtig sind, und jenen, die entbehrlich sind. Liebe Leserinnen, liebe Leser! Nun, eine Bemerkung ist schnell gemacht, dienen diese im eigentlichen Sinn der Darstellung, der Dokumentation oder aber der Präzisierung. Mögliche Auswirkungen lassen oft nicht lange auf sich warten.

Aus dem Inhalt ORG Guntramsdorf Ortsbild

Seite 4 ab Seite 6

Was diese Ausgabe betrifft, so hat sich die Tatsache, dass ein Neubau unseres Oberstufenrealgymnasiums voll auf Schiene ist, mindestens eine Bemerkung verdient: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat, bei einem Besuch unseres Bürgermeisters in St. Pölten, die Finanzierung seitens des Landes fix zugesagt. Die Verhandlungen mit dem Bund sind ebenso auf Schiene und die Planungen (inkl. Architektenwettbewerb) sollen noch in diesem Jahr starten. In diesem Zusammenhang sei noch eine Randbemerkung erlaubt Johann Bellositz hat in seiner „aufgelesen“ Rubrik eine Dokumentation zum Besten gegeben. Da das Ergebnis zur Volksbefragung rund um das Rathaus.Viertel bekanntlich fest steht, ist dem Thema mehr als nur eine Nebenbemerkung gewidmet. Auf mehrere Ausgaben verteilt, wird der Zusammenhang zwischen Bebauungsplan, Raumordnung und Flächenwidmungsplan erläutert. Bevor wir nun zur Schlussbemerkung kommen, hier noch eine Zwischenbemerkung: Den „Tag der Sonne“, der inzwischen in ganz Europa gefeiert wird, sollten Sie sich ebenso im Terminkalender eintragen, wie unseren Tag der Sicherheit am Ozeangelände!

Badesaison 2013 Bildung Termine Vereine Sport LEBEn Gesundheit

Seite 11 ab Seite 12 ab Seite 16 ab Seite 18 ab Seite 23 Seite 30 Seite 31

„ausleseonline“

Gut, nun also zur Schlussbemerkung: Eine Äußerung der besonderen Art tätigte am 17.2. (im Zuge der Volksbefragung) ein gewählter Mandatar der „gbb“ auf seiner facebook-site. Darin behauptete er, dass Wahlkarten tagelang irgendwo im Gemeindeamt unbeaufsichtigt herum liegen und man daher auch nicht ausschließen kann, dass Stimmzettel ausgetauscht werden! Kein Witz und keine Bemerkung - eine Behauptung! Und da diese Behauptung öffentlich aufgestellt wurde und sie so einer interessierten Allgemeinheit zur Kenntnis gebracht wurde, sind rechtliche Konsequenzen dann die Folge, wenn Unwahrheit gesprochen wird. Denn diese Behauptung lässt den Schluß zu, dass schlampig gearbeitet wird und man sich nicht an Gesetze hält! Mitarbeiter auf diese Art und Weise zu denunzieren ist ein starkes Stück! Politischer Schlagabtausch gehört, wenn schon, auf die politische Bühne. Über Aufforderung eines Anwaltes musste jener Politiker seine Behauptung öffentlich widerrufen. Das ist eine Tatsache!

Alexander Handschuh, MSc Chefredakteur (alexander.handschuh@guntramsdorf.at)

IMPRESSUM Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathausplatz 1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Redaktionsassistenz & Anzeigen: Andrea Eller, Tel. 53501-11; Layout: Claudia Pürzelmayer. Konzept & Gestaltung: Georg Braun, MSc (www.georgbraun.at), Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, dreamstime, Druck: Grasl Druck & Neue Medien. Verlagsort, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der Marktgemeinde Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln Dieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.grasl.eu erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715 Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können.

auslese seite 3


Bild (v.l.n.r.): Hofrat Dr. Gerhard Tretzmüller, Amtsleiter Walter Heinisch, Bgmst. Karl Sonnweber, LH Dr. Erwin Pröll, Mag. Klaus Schneeberger

Erfolgreiche Finanzierungsgespräche Wie bereits berichtet, laufen die Planungen für den Bau eines Oberstufengymnasiums auf Hochtouren. Nun konnte auch die Förderung des Landes NÖ fixiert werden. Seit letzten September gibt es bereits zwei provisorische Klassen im neuen Oberstufenrealgymnasium. Da das Interesse seit Projektstart enorm groß ist, wird fleißig an der Errichtung eines eigenständigen Baues geplant. Die wichtigen Vorgespräche mit der Bildunsministerin und dem Land NÖ sind bereits erfolgreich gelaufen und nun steht die Finanzierung an.

Land NÖ ist mit im Boot Bei einem Besuch Mitte Februar bei Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll konnte bereits die Förderung des Landes erfolgreich verhandelt werden – das Land wird für das Projekt 1,5 Millionen Euro bereit stellen. In den letzten Wochen haben ebenso verstärkt Verhandlungen über die Entwicklung des Oberstufenrealgymnasiums mit dem Bund stattgefunden.

OR

G untramsdorf

Oberstufenrealgymnasium

auslese seite 4

Seitens des zuständigen Ministeriums haben alle Fachabteilungen bereits positive Stellungnahmen abgegeben und es sollte demnächst eine schriftliche Zusage erfolgen. Nach eingehenden Diskussionen wird davon auszugehen sein, dass ein Schulgebäude mit 12 Klassen zu errichten ist. Der Projektierungsprozess wird vom Land NÖ begleitet. Der nächste Schritt wird die Einleitung eines Architektenwettbewerbes sein.

Die Nachfrage nach dem ORG selber ist sehr groß, sodass überlegt wird, im kommenden Schuljahr das Klassenangebot zu erhöhen. Das würde zum Vorziehen der bereits geplanten Provisorien führen. Inhaltlich wird es zusätzlich zu den drei bereits bekannten Schwerpunkten auch noch einen Sportschwerpunkt geben. Über die Frage „Englisch als Unterrichtssprache“ wird derzeit verhandelt.

www.org-guntramsdorf.at


aufgelesen von OAR Johann Bellositz

Schule statt Kleingärten! Diese Überschrift ist eine gute und eine schlechte. Für Bildung, Schulwesen, zukünftige Schüler (und für deren Eltern) ist es eine gute Überschrift, für die betroffenen Kleingärtner eine schlechte. Wie schon beim Artikel „Totengräberhaus – Abbruch“ in der Jänner-Auslese erwähnt (und inzwischen in diversen Medien), wird in naher Zukunft eine neue Schule, ein Oberstufen-Realgymnasium (ORG) errichtet werden. Zweckmäßiger – und unvermeidlicher Weise angrenzend an die Hauptschule, heute „Neue Mittelschule“. Auf der für Schulzwecke gewidmeten Grundfläche (BaulandSondergebiet-Schule), begrenzt von Friedhofstraße, Sportplatzstraße, Rohrgasse, liegen die Pachtparzellen des „Kleingartenverein Friedhofstraße-Guntramsdorf“ (die Widmung Bauland-Sondergebiet Schule erfolgte bereits vor vielen Jahren). Das neue Oberstufen-Realgymnasium mit mind. 12 Schulklassen soll spätestens bis zum Schuljahr 2016/2017 fertiggestellt sein, also nicht übermäßig viel Zeit. Spätestens zum Ende des Gartenjahres 2014 sollte die Grundfläche für die Bauarbeiten zur Verfügung stehen. Bis zu dieser Fertigstellung wird es wahrscheinlich notwendig sein, zu den bestehenden provisorischen zwei Containerklassen weitere zu errichten. Für die Errichtung eines Oberstufen-Realgymnasiums gibt es mit dem Land NÖ und dem Bund (Republik Österreich) weitgehende Absprachen und Förderzusagen. In absehbarer Zeit wird ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben werden. Der betroffene „Kleingartenverein Guntramsdorf“ wurde im 2. Weltkrieg, 1943, gegründet. Bereits für den Bau einer neuen Hauptschule (heute „Neue Mittelschule“) gab der Verein 1969 rund 22.000 m² seiner Pachtfläche an die Gemeinde zurück. Als Entschädigung erhielt er rund 13.000 m² an der Rohrfeldgasse, von der Neudorferstraße ostwärts bis zum Rohrfeldteich. Erwähnt werden muss, dass die Aufwendungen und Wertschöpfungen jedes einzelnen Kleingärtners bereits vor Jahrzehnten finanziell abgelöst wurden. Die Kleingärtner konnten jedoch ihre Pachtparzellen gegen jederzeitigen Widerruf weiter benutzen. 2009 wurde der an der Friedhofstraße verbliebene Kleingartenteil mit dem Namen „Kleingartenverein Friedhofstraße – Guntramsdorf“ ein eigener Verein. Mit den Pächtern dieser Anlage wurden Einzelverträge abgeschlossen, mit der Möglichkeit für die Gemeinde, bei Bedarf mit einer dreimonatigen Frist zu kündigen (zwei Kündigungstermine im Jahr). Die Gemeinde wird versuchen, den Kleingärtnern entsprechende Ersatzflächen zur Verfügung zu stellen.

Zum Thema Kleingärten: An der Grenze zu Gumpoldskirchen, vom Wiener Neustädter Kanal bis zur Gumpoldskirchnerstraße, besteht seit 1973 der „Schrebergartenverein Guntramsdorf Am Kanal.“ Grundeigentümer ist die Gemeinde. Entlang des Wiener Neustädter Kanales im Bereich „Ried im Teich Süd“ gibt es die Kleingartenanlage Karl Kraft. Kleingärten gibt es auch in Neu-Guntramsdorf, beiderseits der Dr. Karl RennerStraße, östlich der Wohnhausanlagen der „Neue Heimat“, die auch Grundeigentümerin ist. Diese Kleingärten werden teilweise ohne Einverständnis der Grundeigentümerin benutzt.

Der NÖ Familienpass jetzt auch für GroSSmütter und GroSSväter Seit Jahresbeginn 2013 haben Großmütter und Großväter die Möglichkeit, für sich und ihre Enkelkinder eine zusätzliche Familienpass-Karte zu beantragen, die sogenannte Familienpass-Oma/OpaKarte. Somit haben auch Oma und Opa die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Enkelkindern, zahlreiche Ermäßigungen und ausgewählte Angebote des NÖ Familienpasses in Anspruch zu nehmen. Interessierte Großeltern können sich auch telefonisch bei der Familienhotline des Landes NÖ unter Tel. 02742/9005-1-9005 informieren bzw. die NÖ Familienpass-Oma/Opa-Karte auch gleich kostenlos beantragen. Als Voraussetzung zur Antragstellung gilt ein bereits bestehender Familienpass der Eltern.

Weitere Infos unter: www.familienpass.at oder in Ihrem Bürgerserive der Gemeinde zu den Kundenöffnungszeiten.

auslese seite 5


Ortsbild

Was bleibt von der Volksbefragung? Es gibt eine Mehrheit für das Projekt Rathaus.Viertel und es gibt eine Mehrheit zum Thema „Beibehaltung unseres Ortscharakters“. Das Rathaus.Viertel wird also wie geplant fertiggestellt und noch 2013 eröffnet. Nahversorgung wird in das Zentrum zurück geholt und nicht wie in vielen anderen Orten, an den Ortsrand verbannt. Und das ist gut so. Spannender ist hingegen bei genauer Betrachtung die Frage 2 und vor allem mögliche Auswirkungen. Denn die Frage (wie auch die Volksbefragung selber), die ja von der Bürgerinitiative festgelegt wurde, führt in sich ja die Feststellung, dass Guntramsdorf ein Ort mit typischem Weinbaucharakter ist. Zumindest steht und stand das auf vielen Plakaten zu lesen. Ist dem wirklich so?! Nun auf jeden Fall ist Guntramsdorf schon seit langer, langer Zeit ein Ort mit gemischter Bebauungsstruktur. Ein Versuch: Guntramsdorf hat überdurchschnittlich viele, in moderner Bauweise gestaltete, Bildungseinrichtungen und der Bau einer weiteren, jener des Oberstufenrealgymnasiums, ist bald in Planung. Eigentlich ist Guntramsdorf somit ein Ort, der von den Gebäuden unserer tollen Kindergärten und Schulen geprägt ist! Noch ein Beispiel: Guntramsdorf hat sich ebenso zum modernen Wirtschaftsstandort mit hunderten Betrieben entwickelt. Gut, dann könnte man behaupten, unser Ort hat den typischen Charakter eines zukunftsorientierten Wirtschaftsstandortes. auslese seite 6

Guntramsdorf?

Nicht zu vergessen sind die rund 2500! Objekte (bei ca. 25 Heurigenbetrieben), die hauptsächlich Wohnzwecken dienen.

Die Nachfrage nach Wohnraum ist ungebremst. Knapp 1.000 Personen zählt die Warteliste für eine frei werdende Wohnung.

All das sind, jede für sich betrachtet, nachvollziehbare Sichtweisen. Richtig oder falsch, wer kann das feststellen?!

Die Verantwortlichen der Gemeinde werden sich daher mit Ortsplanern und Experten des Landes zusammen setzen, um konkrete Schritte in Sachen Bebauungsplan zu erörtern.

Natürlich schätzen viele Guntramsdorferinnen und Guntramsdorfer unseren Ort auch und gerade wegen seiner Heurigenkultur. Viele Gäste aus der Umgebung besuchen unsere Vorzeigebetriebe regelmäßig. Eine wichtige Säule für den Ortstourismus. Dennoch kann man nicht darüber hinweg blicken, dass sich unser Ort in die verschiedensten Richtungen weiterentwickelt hat und gerade das macht Guntramsdorf auch so lebenswert. Bei uns findet Bildung ebenso statt wie Wirtschaft, die uns Arbeitsplätze bringt und nicht zuletzt Kommunalsteuer. Heurigenkultur und jede Menge an Freizeitmöglichkeiten sorgen für Lebensqualität.

Diese Vielfalt ist es, auf die wir stolz sein können.

Daher sollte man nicht einfach, je nach Bedarf, die gewünschte Karte (=Sichtweise) ziehen! Jeder der maßgeblichen Initiatoren der Unterschriftenaktion hat auch seine eigenen Bedürfnisse, gleich ob Wohnhäuser im Ortszentrumsbereich, oder eine Wohnung mit direktem Blick auf den künftigen, neuen, Rathausplatz.

Denn: die möglichen Auswirkungen, die eine Abänderung des geltenden Bebauungsplanes mit sich bringen, sind sehr unterschiedlich. So wie im Vorfeld zur Erlassung der Bebauungsbestimmungen schon eingehend mit allen Gemeinderatsfraktionen diskutiert, würden sich bei der Umsetzung so mancher getätigten Äusserung - künftige Objekte an die geringst bestehende Bauklassenhöhe anzupassen – massive Einschränkungen für den Bestand als auch für eine beabsichtige Adaptierung ergeben. Nur stand das auf keiner Unterschriftenliste! Die Initiatoren haben den „Beipackzettel“ wohl schlicht vergessen?! Daher wird sich die auslese in den kommenden Ausgaben mit den Themen Bebauungsplan, Flächenwidmungsplan & Co beschäftigen!

Ortsbild im Blickfeld


Aktuelles

Informationsaustausch Laa an der Thaya Zwei konkrete Vorschläge lagen zum Redaktionsschluss aber schon auf dem Tisch: Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am 21. März mit zwei konkreten Maßnahmen beschäftigt: Punkt 1: Bausperre für den Bereich des Baulandwohngebietes östlich der R. HeintschelStraße, nördlich der Steinfeldgasse, westlich der Möllersdorferstraße und südlich der Raiffeisengasse, mit Ausnahme des Bauland-Agrar-Gebietes (BA) lt. § 23 Abs. 1 des NÖ ROG. Ziel der Bausperre ist es, dass auf Grund der großteils vorhandenen Bebauung und Struktur eine Limitierung der Wohneinheiten pro Grundstück erreichbar wird.

In das nördliche Weinviertel begab sich kürzliche eine Guntramsdorfer Gemeindeabordnung mit dem Ziel Laa an der Thaya. Wie viele andere Gemeinden hat auch die Stadtgemeinde Laa große finanzielle Herausforderungen zu bewältigen. Neue machbare Finanzlösungen waren deshalb eines der Themen während des Zusammentreffens der Kommunalvertreter der beiden Gemeinden. Die Repräsentanten der Stadt Laa waren besonders an den Erfahrungen von Guntramsdorf in Bezug auf die Umstellung auf LED Beleuchtung (die auslese hat darüber bereits berichtet) sowie der Sachkostenoptimierung interessiert. Dem Besuch in Laa an der Thaya soll nun einer in Guntramsdorf folgen.

Punkt 2: Bildung eines Beirates – alle Fraktionen sollen eingeladen werden, zukünftig konstruktive Vorschläge zum Thema hier einzubringen.

Bürgerbeteiligung neuer Rathausplatz Wie bereits informiert, laufen Mietverhandlungen über eine Übersiedlung der Gemeindeverwaltung in das neue Dienstleistungszentrum. Das heißt, damit eröffnet sich auch die Möglichkeit, den gesamten Bereich neu zu gestalten. Anders gesagt, wo Grünraum verloren geglaubt, könnte neuer Raum für alle Generationen entstehen. Zu gegebener Zeit sollen alle GuntramsdorferInnen Ideen und Wünsche einbringen können.

| Teil 1

Die Guntramsdorfer Gemeindedelegation mit den Repräsentanten der Stadtgemeinde Laa an der Thaya, von links: Kassenleiter Nobert Ribisch und Bürgermeister Ing. Manfred Fass aus Laa; aus Guntramsdorf: GR Alfred Zimmermann, GR Karl Schuster, Amtsleiter Stv. Michael Fajkis, sowie der Leiter der Administration Mag. Reinhold Russ (aus Laa).

www.AUTO-POSCHINGER.at Handel – Ersatzteile – Service – Reparatur

FrühjahrsaKTION 35 Euro UMSTECKEN IHRER SOMMERRÄDER + EINLAGERUNG DER WINTERRÄDER pro PKW 2353 Guntramsdorf – Triesterstrasse 13 Tel.: 02236 / 53 254

auslese seite 7


wissenssZene: AKTUELL

Ehrlichkeit und Wertschätzung. wie weit darf die Politik gehen? Im Zuge der Volksbefragung zum Rathausplatz haben manche Politiker mit ihren Behauptungen und Aussagen eine Sprachkultur aufblühen lassen, auf die man gut und gerne verzichten kann. Ob Schuldzuschreibungen oder Unterstellungen, man blieb einander nichts schuldig. Wenn manche aber nicht einmal davor zurück schrecken, vor Mitarbeitern der Gemeinde halt zu machen, ist der Bogen wohl überspannt.

Steuer zurückholen! Haben Sie schon Ihre Arbeitnehmerveranlagung gemacht? Als Eltern oder Alleinerziehende/r können Sie Geld vom Finanzamt zurückholen. Und so geht’s: Wenn Sie als Alleinstehende/r für mindestens ein Kind (für mehr als sechs Monate) Familienbeihilfe beziehen, haben Sie Anspruch auf den Alleinerzieher­ absetzbetrag. Er macht bei einem Kind mindestens 494 Euro aus, bei zwei 669 Euro und erhöht sich für das dritte und jedes weitere Kind um 220 Euro jährlich. Zusätzlich können Sie auch den Kinderfreibetrag beantragen. Er beträgt 220 Euro pro Kind. Wahlweise können den Kinderfreibetrag auch beide Eltern beantragen. Machen ihn beide geltend, beträgt er jeweils 132 Euro. Voraussetzung dafür, dass sich der Freibetrag auswirkt: Das Einkommen muss über der Steuergrenze liegen. Wer für ein Kind Unterhalt zahlt, das nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, hat Anspruch auf den Unterhaltsabsetzbetrag. Mehr Infos unter wien.arbeiterkammer.at/steuer oder www.bmf.gv.at Doris Strecker (SPÖ)

auslese seite 8

| GR & Frauenbeauftragte

Gerade ein Vertreter der überparteilichen „Bürgerpartei“ gbb, Gemeinderat Herbert Loidolt, ging im Zuge der Volksbefragung mit seinen Behauptungen nun eindeutig zu weit. Jemand, der immerfort über Ehrlichkeit und Wertschätzung spricht, hat am 17.02. auf seiner persönlichen facebook Seite folgende Behauptung in die Öffentlichkeit getragen: Bild: gbb

„Die Kuverts (damit sind höchstwahrscheinlich die Wahlkuverts zur Volksbefragung gemeint) liegen einige Tage komplett unbeaufsichtigt im Gemeindeamt, es waren über 260 Wahlkarten bzw. Briefwähler. Ob die Kuverts geöffnet und die Stimmzettel ausgetauscht wurden kann keiner sagen. Das müssten wir die Unterschriften auf den Kuverts überprüfen lassen.“ Zum einen sei hiermit klar gesagt, dass sich die Mitarbeiterinnen des Bürgerservices (Meldewesen) klar an die jeweiligen Gesetze halten und daher jede Wahlkarte genau protokollieren sowie nach Büroschluss in einem versperrbaren Schrank hinterlegen. Zum anderen wiegt eine solche Behauptung schwerer, als Herbert Loidolt diese nicht als Privatperson sondern als gewählter Gemeinderat und somit als Vertreter der Marktgemeinde Guntramsdorf gegenüber der Verwaltung geäußert hat. Die Mitarbeiterinnen verwehren sich hiermit klar, öffentlich denunziert zu werden, indem man ihnen durch diese Behauptung letztendlich eine schlampige Arbeitsweise unterstellt. Zu glauben, dass man so weit geht, bei einer Wahl Stimmzettel auszutauschen, ist ein starkes Stück! Daher hat die Marktgemeinde Guntramsdorf zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Anwalt eingeschaltet, der gegen die Behauptung von Hrn. Loidolt erfolgreich vorgegangen ist: Herbert Loidolt musste mit einer öffentlichen Entschuldigung eingestehen, dass es gerade für einen Gemeindevertreter nicht zulässig ist, derartige unwahre Beschuldigungen nach Lust & Laune zu verbreiten. „Die Beurteilung dieser Causa überlassen wir jedem selber!“ So viel auf jeden Fall zu Ehrlichkeit & Wertschätzung eines Vertreters der „Guntramsdorfer Bürger Bewegung“.


Aktuelles

DER FRÜHLING KANN KOMMEN: NEUER SPIELPLATZ-TABORPARK WIRD UMGESETZT. Bereits 2011 begannen die Planungen. Gemeinsam mit der Stadterneuerung wurde das Projekt eingereicht und über eine Umfrage konnten Kinder ihre Wünsche einbringen.

Wir planen unseren Spielplatz selber!

Ta

Je

mitma gew

Nun ist es so weit und die Planungen und Wünsche werden umgesetzt - in den nächsten Wochen starten die umfangreichen Arbeiten. Der Spielplatz wird im „nördlichen Teil“ des Taborparkes auf einer Fläche von ca. 1.500 m², d.h. im Bereich der Münchendorferstraße, errichtet. Neben dem Spielplatz wird auch eine neue WC – Anlage (Damen WC, Herren WC, Behinderten WC samt Wickelbereich) ausgeführt. Der Spielbereich selber wird für Kleinkinder (Wasserspielanlage, Federwippen, …) in Bereiche mit Schaukeln, Klettergeräte und einem Baumhaus samt Freifläche aufgeteilt. 003051_10_

flyer spielplatz_R

Übrigens: die Landeswahlbehörde bedankte sich auch bei allen Gemeindewahlbehörden für die ausgezeichnete Arbeit im Zuge der Landtagswahl.

Spi

Z.indd 1-2

Die gesamte Spielanlage wird eingezäunt und erhält von drei Seiten (Münchendorferstraße, Taborgasse und im Taborpark) Zugänge. Eine moderne LED-Parkbeleuchtung wird für optimales Licht sorgen. Ein Trinkbrunnen und ausreichend Sitzmöglichkeiten runden das Angebot ab.

auslese seite 9

Die Marktgemeinde bei der Planung eine

Schreib Deine und gewinne ei

3 tolle


JAHRESBERICHT DER FEUERWEHR Erstmalig - und das immerhin nach 140-jähriger Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Guntramsdorf – hat man nun den Jahresbericht 2012 in moderner Magazinform gedruckt. Auf 28 Seiten erhält der Bürger einen Einblick in die umfangreichen Einsatzbereiche unserer Feuerwehr. Einsatzstatistiken und Tipps runden das Informationsangebot ab. Für die Marktgemeinde Guntramsdorf, als Erhalter der Feuerwehr, war es eine Selbstverständlichkeit, die Produktion mit Fachwissen zu Druck & Layout zu unterstützen und auch die Druckkosten zu übernehmen. „Als Bürgermeister freue ich mich, dass wir die Feuerwehr hier unterstützen konnten. Letztendlich ist eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit und transparente Information heute das Um und Auf in sogut wie allen Bereichen!, so Karl Sonnweber Bild: Das Ergebnis kann sich sehen lassen, sind sich Bürgermeister Karl Sonnweber und Kommandant Robert Moser einig.

UMWELTFREUNDLICHES GEWINNSPIEL Wir haben ihre Energiespartipps für den Haushalt gesucht. Die besten Einsendungen wurden nun offiziell prämiert und die Gewinnerinnen erhielten umweltfreundliche Hüllen für Smartphones und Tablets von papernomad www.papernomad.com Vize-Bgmst und Umweltgemeinderat Robert Weber überreichte die Preise persönlich. Die Umweltipps werden auf facebook – „ausleseonline“ – veröffentlicht! Foto (v.l.n.r.): Die glücklichen Gewinnerinnen, Monika Ley, Vize-Bgmst. Robert Weber, Maria Schäfer und Petra Lapinski (mit ihren Kindern)

auslese seite 10

Schutz gegen die Kastanienminiermotte Wie jedes Jahr müssen auch heuer sämtliche Kastanienbäume gegen die Kastanienminiermotte durch ein Pflanzenschutzmittel geschützt werden. Dies erfolgt, indem das Pflanzenschutzmittel auf den Baum mittels einer Hochdruckpumpe aufgebracht wird. Das verwendete Pflanzenschutzmittel ist für Menschen und Haustiere völlig unschädlich! In den folgenden Straßenzügen erfolgen die Arbeiten: R. Heintschel-Straße, Raiffeisengasse, Josefigasse, Lichteneckergasse, Pfarrgasse, Kirchenplatz, Am Kirchanger, Neugasse, Hauptstraße, Eggendorfergasse, Schulgasse, Mödlingerstraße, Dr. Ignaz Weber-Gasse, Rathausplatz, Friedhof, Am Tabor, Friedhofstraße, Sportplatz, Neudorferstraße und im Taborpark.


Bezahlte Anzeige

Aktuelles

SEEFESTSPIELE MÖRBISCH Am Sonntag, 04.08. findet eine Fahrt nach Mörbisch statt. Auf dem Programm steht „Der Bettelstudent“. Der Kartenpreis beträgt 44 Euro statt 55 Euro (Achtung, begrenzte Stückzahl). Für die Busfahrt kommt die Marktgemeinde Guntramsdorf auf! Anmeldung ab sofort im Rathaus, Tel.:53501.

Badesaison 2013 Saisonkarten

40 Euro

Vergünstigte Saisonkarten

20 Euro

(für Pensionisten, Lehrlinge, Präsenzdiener, Studenten ab 16 und Behinderte mit Ausweis)

Tageskarten Erwachsene

5 Euro

Halbtageskarte (ab 16 Uhr) Erwachsene

2,50 Euro

Für Kinder & Jugendliche (bis 15 Jahre) ist der Eintritt frei, jedoch nur in Begleitung eines Erwachsenen.

Verkaufsstart der Saisonkarten ist am 8. April (zu den Kundenöffnungszeiten im Bürgerservice)

Foto Bitte ein aktuelles ldes) (Größe eines Passbi mitnehmen! www.guntramsdorf.at

Vorrang auf Bergstrecken – Wirklich so eindeutig? In den meisten Fällen wird diese Frage mit ja beantwortet, der Berganfahrenden hat immer Vorrang! Auch wenn sich dieser Grundsatz in der Praxis so entwickelt hat, entspricht er nicht den gesetzlichen Bestimmungen der StVO und kann im Falle eines Unfalls zur Mitschuld führen. Diese enthält nämlich zum Vorranggeben auf Bergstrecken überhaupt keine explizite Regelung. Vielmehr findet sich dort bloß eine allgemeine Regelung, dass derjenige Verkehrsteilnehmer zurückzufahren hat, für den die Möglichkeit des Ausweichens günstiger ist. Dieser Grundsatz ergibt sich aus der gesetzlichen Regelung, dass bei Engstellen, die keinen ausreichenden Seitenabstand zum Vorbeifahren bieten, jenes Fahrzeug zurückzufahren hat, für das es wegen seiner Art und wegen der örtlichen Verhältnisse leichter möglich ist. Aus diesem Grund haben auch PKWs bei Engstellen Autobussen und schweren LKWs Platz zu machen. Treffen an Engstellen 2 PKWs aufeinander, hat der Vorrang zu geben, der die nähere Ausweichmöglichkeit hat. Lesen Sie mehr dazu unter: www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35 Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese seite 11


Zum Thema

Wander- & Erlebnisausstellung

„Klima verbündet“ „Klima verbündet - Klima Kanu Leberknödel“ von Südwind NÖ Süd ist im Rahmen des Bildungsprojekts Klimabündnis und globale Verantwortung der Gemeinden Guntramsdorf und Mödling in der Volksschule Hauptstraße zu Gast. Über 30 Schulklassen der beiden Gemeinden besuchen die zweistündigen Ausstellungsführungen und arbeiten nach dem Ausstellungsbesuch in Schulprojekten weiter zu den Themen Energie, Verkehr und Klimaschutz. Zentrales Thema der Ausstellung ist CO 2 -Reduktion, globale Erwärmung und Möglichkeiten, wie alle etwas zum Schutz der Erdatmosphäre beitragen können. Vize-Bürgermeister Robert Weber, der die Veranstaltung eröffnet und auch organisiert hat, freut sich: „Klimaschutz ist das große Thema der Ausstellung und ich denke, es ist der richtige Weg, mit dem so wichtigen Thema gerade bei den Kindern und Jugendlichen anzusetzen. Denn sie sind die nächste Generation, die eine intakte Umwelt benötigt.“

NEUERÖFFNUNG 8. April 2013 in Guntramsdorf in der Rohrgasse 21

In der Ausstellung wird das Klimabündnis vorgestellt, eine globale Partnerschaft mit dem Ziel der Erhaltung unserer Lebensgrundlage. Die Ziele des Klimabündnisses sind: CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um zehn Prozent reduzieren Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen im Vergleich zum Basisjahr 1990 bis spätestens 2030 Unterstützung der indigenen PartnerInnen in Amazonien, damit dort der Regenwald erhalten bleibt. Die Erlebnisausstellung richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche und animiert zum Mitmachen: z.B. beim „Treibhaus-Spiel“ oder beim „Energiespar-Spiel“. Im Treibhauszelt kann eine Klasse die Erwärmung spüren. Das Kennenlernen der Klimabündnis- ProjektpartnerInnen in Amazonien ist ein wichtiger Teil der Ausstellung. In einer nachgebauten einfachen Regenwaldhütte gibt es viele Alltagsgegenstände zum Angreifen und Ausprobieren. ReferentInnen von Südwind NÖ Süd begleiten die Gruppen durch die Ausstellung. www.suedwind-noesued.at

GUTSCHEIN für 1 leckeres Stück GRATIS Mehlspeise*

NEUERÖFFNUNG mit GEWINNSPIEL Unsere Öffnungszeiten: Mo bis Fr 6.00-12.00 Sa 6.00-10.00

auslese seite 12

Einlösbar am 8. und 9. April 2013. * pro Person kann nur 1 Gutschein eingelöst werden!


Bildung

„ESSENSZEIT“ IN DER GRUFT Firmvorbereitung einmal anders – Michi Handschuh, Chefin der Gastwirtschaft Essenszeit, kochte mit ihrer Firmgruppe für 175 Obdachlose. Eine tolle Erfahrung für ALLE! Im Zuge der Vorbereitung auf die Firmung organisierte Michi Handschuh von der Gastwirtschaft Essenszeit mit ihrer Firmgruppe eine besondere Aktion. Mit allen Firmlingen ging es am 2. März nach Wien in die „Gruft“ - seit mehr als 25 Jahren bietet die Caritas mit dieser Einrichtung einen sicheren Zufluchtsort für Menschen, die auf der Straße stehen. Im Rahmen dieser Unterstützung ist es auch möglich, für die Obdachlosen zu kochen. Und genau das machten die Jugendlichen auch. Vollgepackt mit Lebensmitteln und einer Rezeptidee für 175 Personen ging es von Guntramsdorf Richtung Wien. Vor Ort angekommen blieb keine Zeit für lange Überlegungen: unter der Anleitung von Michi Handschuh (und ihrem Mann Alexander) mussten die Zutaten vorbereitet werden, während sich die beiden Burschen der Gruppe an 20kg Fleisch heran machten. Nach zweieinhalb schweißtreibenden Stunden war alles um 12:45 Uhr zur Essensausgabe fertig 175 Portionen Geschnetzeltes mit Nudeln und Obstbecher fanden dankbare Abnehmer. In nur einer Stunde musste die Essensausgabe fertig sein. Stress pur für die Jugendlichen!

„Für alle war der dieser Tag ein besonderes Erlebnis und die Kinder wurden damit konfrontiert, dass es viele Menschen gibt, die nicht so viel Glück in ihrem bisherigen Leben hatten und wie wichtig es ist, für genau diese etwas Gutes zu tun!“, so Michi Handschuh Sämtliche Zutaten wurden von der Gastwirtschaft Essenszeit gespendet, dass Fleisch von der Firma Prime Meat.

Beim Nachhausegehen verabschiedeten sich die Obdachlosen mit einem Applaus bei den Jungköchinnen und –köchen und brachten damit zum Ausdruck, dass es allen gut geschmeckt hat. www.essens-zeit.at | www.gruft.at Bezahlte Anzeige

www.essens-zeit.at

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Es darf auch schon mal Essenszeit sein! Unsere Essenszeiten: Di bis Fr von 11 bis 22 Uhr Auf Facebook: es ist immer Essenszeit

auslese seite 13


Jetzt ins Immerallessupernetz wechseln! kabelplus bietet TV+WEB+TEL ab 17,90 mit gratis Anschluss* Für alle, die das Service eines Anbieters aus der Region schätzen, Qualität lieben und keine Lust mehr haben, sich mit unschönen SAT-Schüsseln herumzuplagen, hat kabelplus ein attraktives Angebot: Mit kabelCOMPLETE genießen Sie Kabelfernsehen, Internet und Festnetztelefonie in Glasfaserqualität ab 17,90 Euro monatlich. kabelplus gilt als führender Kabelnetzbetreiber in Niederösterreich und dem Burgenland. Über nur einen Kabelanschluss bietet das Unternehmen seinen Kunden verschiedene leistungsfähige Kombinationen bestehend aus TV, Internet und Telefonie zu einem überzeugenden Preis. Dabei verrechnet kabelplus keine Servicepauschale,kein Anschlussentgelt und keine Telefongrundgebühr wodurch das aktuelle Angebot noch attraktiver wird.

Riesen TV-Auswahl: Eine der Stärken von kabelplus ist die breite Palette an TVProgrammen: bis zu 38 analoge und bis zu 120 digitale TV-Sender in perfekter Bildund Tonqualität. Programme in echter HD-Qualität sind hier schon inkludiert- ganz ohne monatlichen Aufpreis.

Glasfaserschnell surfen: Da kabelplus über modernste Glasfasertechnologie verfügt, garantiert es superschnelles Surfen durchs Internet auf einer Hochleistungs-Datenautobahn. Verschiedene Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s bei unlimitiertem Datenvolumen stehen zur Auswahl. Günstig telefonieren: Im Paket telefonieren Sie ohne zusätzliche monatliche Grundgebühr zu günstigen In- und Auslandstarifen und im kabelplus-Netz sogar gratis.

Spezielle Aktion im Online-Shop Wer nicht unbedingt das gesamte Paket von kabelplus benötigt und nur TV oder nur Internet bestellen möchte, hat von 15.3.-15.5.2013 im Online Shop die Möglichkeit zu sparen: Bei Bestellung eines Einzelprodukts im Aktionszeitraum erhalten Neukunden 3 Monate das Grundentgelt sowie das Anschlussentgelt gratis. Alle Produkte sowie Aktionsbedingungen finden Sie auf www.kabelplus.at.

*Aktion gültig von 15.3. – 15.5.2013 bei Neuanmeldung/Upgrade auf kabelCOMPLETE Pakete. Preisbeispiel für kabelCOMPLETE light bei 24 Monaten Mindestvertragsdauer. Ab dem Monat 13 beträgt das Grundentgelt 29,90 Euro/ Monat. Anschlussentgelt (im Wert von 37 Euro) ist kostenlos. Keine Service-Pauschale. Exklusive Entgelte für kabelPremiumTV, kabelTEL Gesprächsentgelt, Anschaffungskosten digitaler Kabelreceiver und Smartcard. Für Haushalte in von kabelplus versorgten Objekten. Technische Realisierbarkeit ist Voraussetzung.

NIE WIEDA SCHLEICHTS EICH MIT DEN ZACHN INTANET! Rein ins Immerallessupernetz: WEB + TV + TEL jetzt schon ab 17,90! * • Anschluss gratis • Keine Servicepauschale

• Riesenauswahl an TV-Programmen • Superschnell surfen – telefonieren ohne Grundgebühr

*Aktion gültig von 15.3. – 15.5.2013 bei Neuanmeldung/Upgrade auf kabelCOMPLETE Pakete. Preisbeispiel für kabelCOMPLETE light bei 24 Monaten Mindest­ vertragsdauer. Ab dem Monat 13 beträgt das Grundentgelt € 29,90/Monat. Anschlussentgelt (im Wert von € 37,–) ist kostenlos. Keine Service­Pauschale. Exklusive Entgelte für kabelPremiumTV, kabelTEL Gesprächsentgelt, Anschaffungskosten digitaler Kabelreceiver und Smartcard. Für Haushalte in von kabelplus versorgten Objekten. Technische Realisierbarkeit ist Voraussetzung. Etwaige Kosten für Hausinstallation sind nicht inkludiert. Kombination mit Aktionen der letzten sechs Monate, Rabatte, Barablöse nicht möglich. Leistungsumfang lt. gültigen Tarifblättern, Kanalbelegungen und Leistungsbeschreibungen.

auslese seite 14

62516_KabelPlus_Mann_175x120_NOE_INP.indd 1

www.kabelplus.at 0810 820 200

26.02.13 11:08


auserlesene Jobs Die Marktgemeinde Guntramsdorf sucht Saisonarbeiter für die Betreuung der Grünanlagen für das Jahr 2013. Aussagekräftige Bewerbungen inkl. Lebenslauf bitte schriftlich an: Ing. Peter Seitz, Rathausplatz 1, 2353 Guntramsdorf

Heuriger Habacht sucht Küchen- und Buffetaushilfe sowie Schankbursche Tel: 02236 52229

Heuriger Schimmelbauer sucht Verstärkung

INFO - Tage der MUSIKSCHULE Vom 26. April bis Sa., 4. Mai, finden in der Beethoven-Musikschule die INFO-Tage statt. Interessierte können dem Unterricht beiwohnen und nähere Informationen bei den jeweiligen Lehrern einholen. Den genauen Stundenplan entnehmen Sie dem Aushang in der Schule oder der homepage der Musikschule www.moedling.at/ musikschule. Im Foyer der Musikschule Mödling gibt es einen INFO-Stand, der vom Elternverein betreut wird: Mo – Fr, 15 – 17 Uhr.

Achtung! Für Guntramsdorf gelten nur die Tage von MO - FR

Nette Buffetkraft gesucht Tel: 0676 89323020

Der Wasserleitungsverband der Triestingtal- und Südbahngemeinden sucht neue

Fragen Sie das Naheliegende: Ihr Kundendienstzentrum.

Mitarbeiter für den Außendienst Erforderliche Qualifikation: •• Abgeschlossene Berufsausbildung (bevorzugte Berufe sind Installateur, Schlosser, Spengler) •• Staatsangehöriger eines EU-Mitgliedsstaates •• Absolvierter Präsenz- bzw. Zivildienst (bei Männern) •• PKW-Führerschein •• Gesundheitliche Eignung Die Aufnahme und Entlohnung erfolgt gemäß dem NÖ Gemeindevertragsbedienstetengesetz.

Kundendienstzentrum Mödling Achsenaugasse 8 2340 Mödling Telefon: +43 (0)2236 225 26-0 Fax: +43 (0)2236 225 26-49399 info@wienenergie.at www.wienenergie.at Öffnungszeiten: Mo–Fr 08:00–15:00 Uhr

Bitte richten Sie ihre schriftliche Bewerbung bis 10. Mai 2013 an den Wasserleitungsverband der Triestingtal- und Südbahngemeinden, Badnerstraße 88, 2540 Bad Vöslau. Für zusätzliche Auskünfte wenden Sie sich bitte telefonisch an Herrn Dir. D.I. Balber bzw. Herrn Dir.Stellv. Ing. Vogl (02252/76273).

Wien Energie Vertrieb, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.

001089T3_WE_KDZ_Moedling_frau_Auslese_85x120_i5_iWC.indd 1

auslese seite 15

04.12.12 16:14


WINZER GUNTRAMSDORF

Guntramsdorf

genussWINZER ER

„Ausg’steckt“ im April

Schup Gregor Josefigasse 8

Schimmelbauer

Kirchengasse 11

Kirchheuriger Hofstädter Kirchenplatz 2

Hofstädter Michaela Hauptstraße 45

Gamperl Alfred

Möllersdorferstraße 12

Gausterer Markus Hauptstraße 55

Weinbau Baitschev Josefigasse 13

Melwisch Margarete Am Kirchanger

Haase Manfred

Kirchenplatz 3A

Stundner Friedrich Schreinergasse 6

Samstag Karl

Möllersdorferstraße 20

Habacht Elisabeth Hauptstraße 38

Schup Gregor Josefigasse 8

Gausterer Rudolf

Laxenburgerstraße 20

Schimmelbauer

Kirchengasse 11

nahversorgung

K u lt u r

12.03. – 07.04.

gloriette Quartett

26.03. – 14.04.

KammermusiK bei Kerzenschein

26.03. – 08.04. 27.03. – 17.04. 03.04. – 19.04. 09.04. – 29.04.

11.04.

schoben! Termin ver r wird in de m u t a D s e Neu en! nnt gegeb a k e b e s le Mai-aus

leitung: reinhold nowotny

h 28.4.2013, 16 spOrThallE gunTramsdOrF

beginn: 19:30 uhr Karten: 12 euro im bürgerservice www.guntramsdorf.at

13Fruehjahrskonzert_A1_druck.indd 1

A1_Plakat_Master5.indd 15

Dienstag, 30. April, 19:30 Uhr

15.04. – 06.05. 16.04. – 03.05.

Musikheim, Am Tabor 3

18.04. – 30.04.

Sex - Mythen „Männer und Frauen passen nicht zusammen“ erklärt Dr. Alexandra Meixner (Gynäkologin im Zivilberuf) in ihrem kabarettistischen Streifzug in die Tiefen und Untiefen der menschlichen Sexualität.

18.04. – 05.05. 24.04. – 26.05. 30.04. – 12.05.

Profund, sensibel, unverblümt, frech und unnachahmlich charmant.

30.04. – 19.05.

Eine Veranstaltung der Marktgemeinde Guntramsdorf. Karten: Kat I: 12 Euro, Kat II: 9 Euro im Rathaus Guntramsdorf (Bürgerservice) erhältlich.

Pflanzenmarkt bei AustroPalm 6.4., 10-17 Uhr, Teichgasse 30 (www. austropalm.at)

Bauernmarkt 6.4., 8-12 Uhr, Neu-Guntramsdorf

Heurigengespräch mit den Ärzten des Ärztezentrums

Vorschau Mai Tag der Sicherheit 27.4., 13-18 Uhr, Gelände des Badeteiches Ozean

Frühjahrskonzert des Blasorchesters Guntramsdorf 28.4., 16 Uhr, Sporthalle

Georg-Kirtag

8. April, ab 19 Uhr, Ludwig & Michaela Hofstädter (Hauptstraße 45)

28.04., am Kirchenplatz und in der Möllersdorferstraße

Gloriette Quartett – er Kammermusik bei Kerzenschein m wird in d

Dr. Alexandra Meixner – „Sex-Mythen“

ues Datu ! NeBarockpavillon, 11.4., 19.30 chobenUhr, rs ! 12 e v in rm Te nt gegeben nim a k e b se e sl Euro/Person, Karten Bürgerservice Mai-au erhältlich

27.02.13 11:18

15.03.13 12:47

April

auslese seite 16

auF sEndung

barocKpavillon

10.04. – 05.05. 11.04. – 28.04.

Einladung zum FrühlingsKOnzErT unTEr dEm mOTTO:

30.4., 19.30 Uhr, Musikheim, Kat. I 12 Euro/Person, Kat. II 9 Euro/Person, Karten im Bürgerservice erhältlich

1.Mai Frühschoppen 1.5., ab 10 Uhr, Druckfabrik, SPÖ-Guntramsdorf. Es spielen die „Chaoten auf Achse“, Spielestation und Hüpfburg der Kinderfreunde

Bauernmarkt 4.5., 8-12 Uhr, Neu-Guntramsdorf

ImPavillon – Roman de la Rose 14.5., 19.30 Uhr, Barockpavillon, 15 Euro/Person, Karten im Bürgerservice erhältlich

Mehr Veranstaltungen gibt es im Online-Veranstaltungskalender auf www.guntramsdorf.at


Termine

Pfarre Guntramsdorf - St. Jakobus

Pfarre Neu-Guntramsdorf - St. Josef

Mo., 1.4.: Ostermontag: 5:45 Uhr Emmausgang zur Weingartenkapelle, keine Frühmesse; 9 Uhr Hl. Messe, 16 Uhr Hl. Messe im Seniorenhaus, 18 Uhr Abendmesse.

Mo, 1.4.:

Ostermontag; 5:30 Uhr Emmausgang zur Weingartenkapelle. 9:30 Uhr Hl. Messe.

Do, 4.4.:

18 Uhr, Vortrag über Wirtschaft und Sozialleben in Togo (Verein ALODO).

Di., 2.4.:

19:15 Uhr Offene Glaubensrunde im Pfarrheim.

Fr., 5.4.:

14 – 18 Uhr Flohmarkt. 18:30 Uhr Frauen- und Müttermesse um geistliche Berufungen.

Fr, 5.4.:

20 Uhr, „Have a break“ – Gesprächsrunde für junge Erwachsene.

Sa., 6.4.:

9 Uhr – 16 Uhr Flohmarkt.

Mo, 8.4.:

19 Uhr, Bibelrunde.

So., 7.4.:

Monatssammlung, 3. Welt-Laden.

Di, 9.4.:

19 Uhr, ATTAC-Regionaltreffen (Bewegung zur demokratischen Kontrolle der Finanzmärkte).

Mi., 10.4.: 19 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung im Pfarrheim. So., 14.4.: Pfarrcafé nach der 9 Uhr-Messe. Mo.,15.4.: 19 Uhr Elternabend für die Eltern der Erstkommunionkinder. Di., 16.4.: 19:15 Uhr Bibelrunde im Pfarrheim.

Mo, 15.4.: 20 Uhr, „Erfüllte Zeit“ – Eine Stunde der Stille und des Auftankens mit meditativen Texten und Liedern. Di, 16.4.:

15 Uhr, Seniorentreffen.

So, 21.4.:

9:30 Uhr, Hl. Messe mit Kommunion unter beiderlei Gestalten, anschl. Pfarrkaffee. 12 Uhr, Jugendmesse mit dem Diözesan-Seelsorger Markus Muth.

Mi., 17.4.: 19 Uhr Elternabend für die Eltern der Firmlinge. So., 21.4.: 3. Welt-Laden. Vorschau Mai Mi 1.5.:

8:30 Uhr, Bittgang nach Thallern, Hl. Messe um 9 Uhr. 19 Uhr 1. feierliche Maiandacht in der Weingartenkapelle.

Pfarr-Flohmarkt im Pfarrsaal: Fr., 5.4., von 14-18 Uhr und am Sa., 6.4., von 9-16 Uhr. Abgabe von Sach-Spenden im Pfarrsaal: Di., 2.4. | Mi., 3.4. | Do., 4.4., jeweils von 15-18 Uhr

Ab sofort findet das Zwergerltreffen jeden Dienstag um 9:30 Uhr statt. Vorschau Mai So, 5.5.:

9:30 Uhr, Erstkommunion der 2a und 2b, anschl. Agape. 18 Uhr, Maiandacht mit Einzelsegen für die EK-Kinder.

auslese seite 17


FF Guntramsdorf Löschmeister Willy Lippert verstorben (15.09.1958 – 26.02.2013) Im Jahre 2004 wechselte Willy von der FF Gumpoldskirchen nach Guntramsdorf. Seine spezielle Leidenschaft galt aber damals schon zweifellos der Öffentlichkeitsarbeit - insbesondere der Fotodokumentation und der Gestaltung der Homepage. Es gab während dieser Zeit praktisch keinen Nachteinsatz, bei dem Willi nicht extra von Gumpoldskirchen nach Guntramsdorf gefahren ist, nur um mit der Kamera zu dokumentieren und die – im wahrsten Sinne des Wortes - „brandaktuellen“ Fotos ins Internet zu stellen. Höhepunkt seiner Feuerwehrlaufbahn war wohl die Ernennung zum Abschnittssachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation im Abschnitt MödlingIndustriezone. Darüber hinaus engagierte er sich als Bewerter bei den Abschnitts- und Bezirksfeuerwehrleistungsbewerben und gehörte somit zum Bewerterteam des Bezirkes Mödling. Willy wurde unter Anteilnahme von Familie, Freunden und knapp 80 Feuerwehrkameraden aus dem ganzen Bezirk am 8.3. am Friedhof Gumpoldskirchen beigesetzt.

Bergung eines Quads, Weinbergstrasse (01.03.2013) Knapp vor 17:45 Uhr wurde die FF Guntramsdorf zu einem Unfall auf der Weinbergstraße alarmiert. Nach Abfahren der gesamten Weinbergstraße zwischen dem Haus a.d. Weinbergstraße und Gumpoldskirchen konnte kein Unfall gesichtet werden. Auch die mitalarmierte Polizeistreife entdeckte keinen Unfallort. Erst als die Erkundungsfahrt auch Richtung Mödling - schon auf Mödlinger Gemeindegebiet - ausgedehnt wurde, fielen der Besatzung des Kommandofahrzeuges zwei am Straßenrand stehende Personen auf. Erst die Befragung dieser Personen brachte den Sucherfolg: ein junger Mann war mit seinem Quad so weit über die Böschung gestürzt, dass es gar nicht möglich war, das Fahrzeug von der Straße aus zu sehen. Wie durch ein Wunder hatte er bei dem Unfall keine nennenswerten Verletzungen erlitten … Die Bergung wurde mit der Seilwinde des Rüstfahrzeuges durchgeführt.

auslese seite 18

Filmpremiere Fast 200 Interessierte folgten am 2. März der Einladung zum Filmabend, der in Kooperation mit dem Filmclub Guntramsdorf im Musikheim über „die Bühne“ ging. 2 Filme wurden bei dieser Gelegenheit vom Filmclub der Öffentlichkeit präsentiert. „Heute ist das Gestern von Morgen“ – Eine Dokumentation und geschichtlicher Streifzug durch die Vergangenheit und die Entwicklung unserer Marktgemeinde sowie „140 Jahre Feuerwehr Guntramsdorf“. Dieser Film entstand anlässlich des 140. Bestandsjubiläums - in monatelanger Arbeit verschmolz das Filmteam um Maria & Helmut Kristinus und Ludwig Reichhard mit der Feuerwehr, um die Geschichte, die Entwicklung und das Schaffen der Freiwilligen Feuerwehr Guntramsdorf detailliert zu recherchieren. Das Script für diesen Film stammt von Peter Färber (bekannt aus Film und Fernsehen als Schauspieler und Synchronsprecher), der auch als Sprecher durch die ca. 30-minütige Dokumentation führt. Das Kommando der Feuerwehr bedankte sich mit einer Florianistatue, einer Urkunde und Blumen beim Filmclub für die professionelle Kooperation. Julia Wokacek (selbst Mitglied der Feuerwehr und Konditorlehrling in Mödling) hatte zu diesem Anlass in Eigenregie eine Torte vorbereitet, welche dem Filmteam ebenfalls überreicht wurde.


Vereine

PHOTOVOLTAIK AM DACH DER NEUEN MITTELSCHULE Auch SONNQUEST - ein Unternehmen mit Guntramsdorfer Ursprung - konnte durch fundierte Beratung, verlässliche Betreuung und innovative Ansätze die Vertreter der Gemeinde überzeugen. Die Photovoltaikanlage auf der Mittelschule beim Sportplatz wird in den nächsten Tagen von SONNQUEST fertiggestellt. Mit dieser Anlage werden jährlich rd. 20.000 kWh Strom erzeugt - das bedeutet für unsere Umwelt eine CO2Entlastung von rd. 14 Tonnen / Jahr! Photovoltaikanlagen sind nur eine der Möglichkeiten, der Umwelt Gutes zu tun - und auch selbst davon zu profitieren! Die stetig steigenden Preise für Strom, Gas oder Öl haben schon viele SONNQUEST-Kunden überzeugt, nachhaltig in die eigene Energieversorgung zu investieren! So gehören auch Solaranlagen für Warmwasser und Heizung, Pelletsanlagen, Wärmepumpen und Blockheizkraftwerke zum SONNQUEST-Leistungsspektrum! Informieren auch Sie sich in einem unverbindlichen Beratungsgespräch - gerne stehen wir jederzeit zu Ihrer Verfügung! Rufen Sie uns an 02236 / 660377 oder kontaktieren Sie uns per E-mail: office@sonnquest.at Jetzt Photovoltaik-Förderantrag vorbereiten. Wir unterstützen Sie dabei!

Wia`tzaus

„Platzhirsch“ !

ei brocht

ocht`, gl

frisch gm

Wia`tzaus

Wiat`tzaus „Platzhirsch“ 2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 41 Tel.: +43 (0) 22 36 / 52 225 Fax: +43 (0) 22 36 / 52 225 -40 E-Mail: info@jagdhof.cc Internet: www.jagdhof.cc

tzt

Je

!

u ne

h“ Wiat`tzaus, „Platzhirsc tstraße 41 2353 Guntramsdorf, Haup 225 Tel.: +43 (0) 22 36 / 52 225 -40 Fax: +43 (0) 22 36 / 52 E-Mail: info@jagdhof.cc Internet: www.jagdhof.cc

„Platzhirsch“ Sonntag Ruhetag.

Unser Angebot! Tagesteller 1

Tagesteller 2

€ 7,90

€ 6,90

frisch gmocht!

Wia`tzaus „Platzhirsch“ Hauptstraße 41 2353 Guntramsdorf Tel.: +43(0)22 36 /52 225 Fax: +43 (0)22 36/52 225-40 E-mail: info@jagdhof.cc www.jagdhof.cc Mo-Sa: 11-22 Uhr

glei brocht!

e Tagesteller

Wochenspeisenplan für beid Tagesteller 1

(frisch gmocht)

Montag Dienstag

Nudeltag Bratentag

Gschmortes Mittwoch Donnerstag Gebackenes Fischtag Freitag Geflügeltag Samstag

Tagesteller 2 (glei brocht)

Gesundheitstag Fleckerl / Nockerltag Reindltag Suppentag Mehlspeistag Gröstltag

der Bar: Fia die Gschwindn an…… ……………… € 1.–

Ein kleiner Kaffee ………… ………………… € 1.– Ein kleiner Tagesstrudel ……

Ruaft`s afoch on. Tel.: 022

36 / 52 225

auslese seite 19

Wir gfrein uns auf Euch!


KOBV Am 12.2. wurden wir von einer traurigen Nachricht eingeholt, unsere Gerti ist nicht mehr bei uns. Wir werden ihr immer ein herzliches Andenken bewahren. Sie wird uns fehlen. Bei unserem monatlichen Treffen, am 5.3., im Musikheim, waren 59 Mitglieder und 2 Gäste anwesend. Mit einer Trauerminute gedachten wir unserer Gerti. Auch 8 Geburtstagkinder konnten wir mit je einer Flasche Wein gratulieren.

Termine:

Kindersachen-Flohmarkt im Modulhaus 14. April von 9 bis 12 Uhr Wegen der großen Nachfrage und dem großen Erfolg beim letzten Flohmarkt im Modulhaus, bietet das Eltern-KindZentrum auch heuer wieder die Möglichkeit, Baby- und Kleinkinderkleidung, Spielsachen, Dreiräder, Kinderwägen uvm. zu kaufen und zu verkaufen!

Am 26.4. fahren wir nach Schloss Halbturn zur Bernsteinausstellung. Am 7.5. haben wir die Muttertags- und Vatertagsfeier im Musikheim. Am 20.5. fahren wir mit dem Musikschiff (Duo Zip und lustiger Hermann) auf der Donau nach Tulln. Heuer haben wir wieder viel vor. Unser nächstes Treffen ist am 2.4.2013 um 15 Uhr. Obmann Ernst Pec und sein Team

Mehr Info gibt’s auf www.ekiz-guntramsdorf.at

Ragats Guntramsdorf

• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF • DEICHGRÄBEREI • ERDARBEITEN • CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH Paul Ragats • Josefigasse 11 • Tel. 02236/54872 Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 • Tel. 02236/506738 auslese seite 20


Vereine

SINGEN VERLEIHT FLÜGEL In Guntramsdorf, da gibt’s an Chor schon an die 50 Jahr´ Liebe Leute, groß und klein, kommt´s singen, das wär´ fein. Starallüren sind uns fern, wir alle singen einfach gern. Singen stärkt Körper, Seele und auch Geist, es sich als wahrer Wohlfühlquell erweist. Die Wissenschaft kommt zu dem Schluss, Gesang befreit von allerlei Verdruss. Hast in der Dusche Spaß am Singen, kann´s im Chor noch mehr gelingen. Denn wo man singt, da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder.

Rotes Kreuz – Rettungsstelle Guntramsdorf Tätigkeitsbericht 2012 Bezirksstelle Mödling gesamt: Dienststunden Personal

198.186

Einsatzdauer KFZ in Stunden

31.694

Gefahrene Kilometer

803.824

RKT Ausfahrten (alle KFZ der Bezirksstelle)

29.283

NAW-Einsätze (im Gebiet der Bezirksstelle)

1.685

Anteil für Rettungsstelle Guntramsdorf: Dienststunden Personal 21.861

Und hier spielt die Musi Musikheim Guntramsdorf, Am Tabor 3 Jeden Mittwoch um 19:30 Uhr

Erd b e e re n Näheres: Barbara Peterka, 0676/6152757, barbara.peterka@gmx.at

Einsatzdauer KFZ in Stunden

3.496

Gefahrene Kilometer

88.038

Ausfahrten (alle KFZ der Dienststelle)

3.150

Wilhelm Ogrisek, 0680/1233600, ogriwil@gmail.com Guntramsdorf,

Wi r b r i n g e n

NAW-Einsätze (im Ge- 202 Münchendorferstraße der Dienststelle) Lagerhaus G e n u ß i n s L a n dLinks . . . nach dembiet VERKAUF SÄMTLICHER ERDBEERPRODUKTE AB MITTE MAI 2013 FÜR SIE GEÖFFNET!

ZUM SELBERPFLÜCKEN

auslese seite 21


Siedlerverein „Unterm Eichkogel“ 25 Jahre Siedlerhalle Aus diesem Anlass veranstaltet der Siedlerverein die 1. Schnitzelmania in der Siedlerhalle

OPERNFAHRT DER ÖVP-FRAUEN

Samstag, 13. April, von 11 bis 24 Uhr mit Musik und Tombola Sonntag, 14. April, von 10 bis 15 Uhr Frühschoppen

Tischreservierungen: Am Freitag, den 2. August 2013 fahren wir zum Römersteinbruch St. Margarethen und genießen eine tolle Aufführung der Oper „La Boheme“ von Giacomo Puccini unter der Regie von Robert Dornhelm.

Abfahrt: 18:30 Uhr vor der RAIKA Guntramsdorf Über Ihre Anmeldung freut sich Frau GR Maria Pollinger unter der Tel. Nr. 0664/151 39 81

auslese seite 22

Tel. 0676/77 14 009 und 0650/91 00 859 sowie: office@siedlerverein-guntramsdorf.at Traditionelle Köstlichkeiten aus der berühmten Siedlerküche erwarten Sie. Das Team des Siedlervereines unter seinem Obmann Peter Lichtner würde sich freuen, Sie in der Siedlerhalle in Neu-Guntramsdorf begrüßen zu dürfen. PS: Für die Kulturfahrt in das Burgenland am 27. April sind noch Plätze frei. Bitte rasch anmelden!


Sport

FIT in den FRÜHLING LEISTUNGSTEST mit TRAININGSPLAN Der Winter geht vorbei und die warme Jahreszeit steht vor der Tür. Wir können es kaum erwarten, bis die Natur erwacht. Vorbei die Zeit des Nichtstuns, wir sind motiviert und freuen uns auf die ersten sportlichen Aktivitäten im Freien. Die Fahrräder werden aus dem Keller geholt und einem Frühlingscheck unterzogen. Doch wie ist es um die eigene Fitness bestellt? Welche Spuren haben die Feiertage und der Winter hinterlassen? Wie verliert man am effektivsten den Winterspeck? Nur Wenige wissen, dass sportliche Aktivität, wenn sie falsch betrieben wird, mehr schaden als nutzen und sogar gesundheitsschädlich sein kann. Ein Leistungstest – eine sogenannte Spiroergometrie - gibt Ihnen Auskunft über Ihren momentanen Trainingszustand. Die Vorraussetzung für eine effektive Leistungssteigerung ist regelmäßiges Ausdauertraining in einem bestimmten Herzfrequenzbereich. Gleiches gilt, um gezielt Fett zu verbrennen.

ärzte

INKL. MWST.” „SICHERHEITSCHECK FÜR IHRE GASANLAGE EUR 78 -1 HEIZUNGSWASSERAUFBEREITUNG LAUT ÖNORM H5195

zentrum

Die Spiroergometrie zeichnet wie eine Ergometrie ein EKG auf. Zusätzlich werden über eine spezielle Atemmaske desS D O R F G U N während T R A M gesamten Testes Atemgase analysiert. Im Rahmen der elektronischen Auswertung dieser Untersuchung können unter anderem die anaerobe Schwelle und die Sauerstoffaufnahme ins Gewebe chirurgie bestimmt werden. Aus den gewonnenen kann ein c Parametern DR. MichAel Mellek speziell zugeschnittener Trainingsplan erstellt werden. Dr. Michael Zimmerl Facharzt für Pulmologie im Ärztezentrum in der Druckfabrik www.aezg.at

p pulmologie DR. MichAel ZiMMeRl u urologie DR. MARkUS SONNleiThNeR

Apotheke zum Eichkogel feiert ihren 10ten Geburtstag!

d dermatologie

JAHRE

Wir freuen uns, Ihnen 3 ereignisreiche und unterhaltsame Tage bieten zu können. Es erwarten Sie jeden Tag schöne Preise, sowie ein Top-Gewinn!

DR. DANielA FilZkomFrau Mag. Hartl und Herr Mag. Strasser haben mit ihrem petenten und freundlichen Team in diesem Jahrzehnt eine ebenso moderne wie sympathische Atmosphäre nach Gunts schmerztherapie DR. RUTh kieNe ramsdorf gebracht. Das Jubiläum wird an 3 Tagen, vom 2. - 4. Mai gefeiert. Das Team der Apotheke bedankt sich an dieser Stelle ganz beVeltlinerstr. 4-6 · 2353 Guntramsdorf · 02236 / 506 600 sonders für die Treue seiner Kunden. Auch für die nächsten Montag-Freitag 8-12 & 14-18 Uhr, Samstag 8-12 Uhr Jahrzehnte liegen der Apotheke zum Eichkogel Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden besonders am Herzen!

Unser Jubiläumsevent findet von 2. bis 4. Mai 2013 statt.

auslese seite 23


Tag der offenen Tür beim GTV 21.04.2013 von 10h – 17h im Rahmen des Aktionstages

Guntramsdorfer Tennisverein

•• jedes Kind erhält ein kleines Geschenk •• Schnuppertraining für Erwachsene und Kinder •• Testschläger werden zur Verfügung gestellt

Eltern - Kind - Aktion Sommercamp "All inclusive" Kindertenniskurs 1. Woche: 01.07. – 05.07.2013 2. Woche: 08.07. – 12.07.2013

Anmeldeschluss: 16.06.2013

3. Woche: 05.08. –09.08.2013 4. Woche: 19.08. –23.08.2013

Anmeldeschluss: 28.07.2013

•• Kindertraining mit Tennistrainer •• Mittagessen und Getränke (Säfte) •• Ganztagesbetreuung •• Leihschläger •• Abschlussturnier mit Siegerehrung und Preisen Kostenbeitrag / Kind: 155 Euro Anmeldung im Klubhaus des GTV, 2353 Guntramsdorf, Anton Wildgans-Weg 1, während der Öffnungszeiten (ab April 2013).

Beim Erwerb einer Neumitgliedschaft eines Elternteiles spielt ihr Kind als Klubmitglied in der Saison 2013 gratis (ausgenommen Kinderkurs und Sommercamp). Verbringen Sie einen unterhaltsamen Tag mit ihren Angehörigen und Freunden auf unserer Tennisanlage! Auf Ihren Besuch freuen sich die Vereinsleitung sowie das gesamte Organisationsteam.

Mitgliedschaft beim GTV Sie wollen Sport und Unterhaltung konsumieren und dabei Ihrem Körper Gutes tun, dann werden Sie doch Mitglied beim GTV. Sie spielen Tennis oder wollen damit beginnen und haben noch keinen Tennisklub dazu gefunden, so würden wir uns freuen, Sie demnächst als Mitglied begrüßen zu dürfen. Infos auf unserer Homepage: www.gtv-guntramsdorf.at

AUTOHAUS GUNTRAMSDORF Ihr FIAT-Partner im Bezirk Mödling!

Autohaus Guntramsdorf im Raiffeisen-Lagerhaus Wiener Becken eGen

Klingerstraße 3 2353 Guntramsdorf Michael Toth, Verkaufsberater Telefon 02236/ 53 784 - 14 Mobil 0676/ 94 62 163 michael.toth@wienerbecken.rlh.at Ronald Simhandl, Serviceberater Telefon 02236/ 53 784 - 27 ronald.simhandl@wienerbecken.rlh.at

°Zwei Jahre Werksgarantie und drei Jahre Garantieverlängerung gemäß den Garantiebedingungen der EXTENSION PLUS Garantie (max. 150.000 km). Gesamtverbrauch l/100km: 3,7-6,1; CO2-Emissionen gesamt g/km: 97-140. Symbolfoto. Satz- und Druckfehler sowie Änderungen vorbehalten. Unverbindlich empfohlene, nicht kartellierte Aktionspreise inkl. Händlerbeteiligung, MwSt. und NoVA lt. NoVAG idgF. Angebot freibleibend solange der Vorrat reicht. Stand 01/2013. Fiat Group Automobiles Austria GmbH, Fiat Marketing, 1120 Wien, Schönbrunner Straße 297-307.

auslese seite 24

www.lagerhaus-wienerbecken.at


Sport

Ein meisterlicher Tanz Nadja Alkier und Christoph Weinhapl aus Guntramsdorf sind österreichische Meister in den Lateinamerikanischen Tänzen. Mit viel Ehrgeiz, Energie, Ausdauer und Willensstärke konnten die Guntramsdorferin Nadja Alkier und Christoph Weinhapl am 2. März ihren lang ersehnten Traum verwirklichen: Die beiden sind österreichische Meister in den lateinamerikanischen Tänzen. Das Paar konnte sich über drei Runden gegen 22 andere Paare durchsetzen und erreichte schlussendlich den ersten Platz in der Allgemeinen Klasse C. Insbesondere im Finale gaben die zwei jungen Tänzer alles und konnten dadurch jeden der fünf Tänze (Samba, ChaCha, Rumba, Paso Doble und Jive) für sich entscheiden. Bereits am Wochenende davor waren Nadja Alkier und Christoph Weinhapl erfolgreich und erzielten bei der Niederösterreichischen Landesmeisterschaft der lateinamerikanischen Tänze ebenfalls den ersten Platz und sind somit Landesbeste ihrer Klasse. Trainiert werden die beiden Mitglieder des Tanzsportklubs Schwarz Weiss Baden von den ORF-Dancing- Stars: Roswitha Wieland, Manfred Zehender sowie Michael Schmalzbauer. Das nächste Ziel des Tanzpaares ist der Aufstieg in die nächst höhere Klasse (Allgemeine Klasse B) sowie der Sieg in dieser Klasse bei den österreichischen Meisterschaften 2014. “Wir trainieren hart und so oft wie möglich und setzen alles daran, auch im nächsten Jahr wieder österreichischer Meister zu werden”, meinen die beiden schlussendlich.

Wirtschaftstreuhänder/Steuerberater

Edith Dornhofer Wir übernehmen gerne Ihre • Beratung - Buchhaltung • Lohn- und Gehaltsverrechnung • sowie Jahresabschlüsse bzw. Bilanzierungen 2353 Guntramsdorf Spechtgasse 2a Tel.: 02236/52 753 Fax: 02236/52 753-15 e-mail: office@dornhofer.at www.dornhofer.at

Bürozeiten: Mo - Do 8.°° bis 17.°°, Fr 8.°° bis 14.°° Uhr

auslese seite 25


Bezahlte Anzeige

Versicherungs

tippS

HElMut tuMA Versicherungsmakler

Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen! Wer nicht gut genug abgesichert ist, zahlt drauf: Schon bei Bagatellfällen werden oft Anwälte beauftragt und die Verfahrenskosten übersteigen oft den Streitwert um das Mehrfache.

TISCHTENNIS-NEWS Bundesliga-Team festigt Platz fünf Das vorletzte Heimspiel-Wochenende für die Truppe des TTC Guntramsdorf in der 2. Herren-Bundesliga brachte einen Sieg und eine Niederlage gegen steirische Teams. Der TTC bedankt sich bei Loifinanz für die Matchpatronanz. Gegen Don Bosco Graz gab es ersatzgeschwächt ein 3:6, die Spielgemeinschaft Judendorf/Eisbach wurde mit einem 6:3 heimgeschickt. Damit liegt Guntramsdorf auf Rang fünf – ein Platz könnte mit einem guten Finale noch aufgeholt werden. Das letzte Heimspiel steigt am 21. April um 10 Uhr gegen den TTC Flötzersteig, dem direkten Verfolger.

Worauf muss ich beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung achten? Auch die beste Rechtsschutzversicherung deckt nicht alle Streitigkeiten. Diese Art der Versicherung ist wie ein Bausteinsystem, welches auf die Bedürfnisse des Versicherungskunden abgestimmt werden muss. Kann ich mich mit einer Rechtsschutzversicherung sicher fühlen? Eine solche Versicherung zu haben bedeutet eigentlich nur, dass die Kosten für eine Rechtsberatung und die Verfahrenskosten von der Rechtsschutzversicherung bezahlt werden. Die Qualität des beauftragten Anwaltes entscheidet aber letztendlich über Erfolg oder Misserfolg. Deshalb sollte man beim Abschluss darauf achten, ob eine freie Anwaltswahl besteht. Auch die Frage, ob vom Versicherer Selbstbehalte gefordert werden, ist ein Kriterium beim Abschluss.

Die Bundesliga-Spieler Alex Strelec und Mario Padera sowie Obmann Christoph Lehner (re.) bedanken sich bei Herbert Loidolt für die Matchpatronanz.

Großaufgebot in der Nachwuchs-Liga Im Weinviertel ging die dritte Runde der niederösterreichischen Nachwuchs-Turnierserie über die Bühne – gleich acht Talente des TTC waren mit von der Partie. Allen voran Kathi Pegoretti, sie schaffte in ihrer Gruppe den Sprung auf das Podest. Für ein Trio war es überhaupt die Turnier-Premiere: Jan Pitnik und die Geschwister Daniel und Paula Ruess gaben ihr Debüt und schlugen sich wacker.

In welchen Bereichen ereignen sich die meisten Schadensfälle? Neben dem KFZ Rechtsschutz ist auch der Baustein des Vertragsrechtsschutzes immer öfter gefragt. Generell muss man sagen, dass die Schadensfälle bei Rechtsschutzfällen enorm im Steigen sind. Informieren Sie sich!

Helmut Tuma Versicherungsmakler

EFM Guntramsdorf

Kirchengasse 14, 2353 Guntramsdorf 0676/7076250, helmut.tuma@efm.at www.efm.at/guntramsdorf

auslese seite 26

WILHELM SCHMID

beh. konz. ELEKTROINSTALLATEUR Dr. Karl Renner-Straße 5 A-2353 Guntramsdorf Tel/Fax: 02236/25 145 Mobil: 0676/57 00 371 E-Mail: office@wilhelmschmid.at Internet: www.wilhelmschmid.at


JUDO NEWS Gelb-/Orangegurt Turnier Einmal Gold und zweimal Silber, das war die Ausbeute der Guntramsdorfer Judokas bei einem Teilnehmerfeld von 130 Sportlern. Gold ging an Arlind ALIMUSAJ, Silber an Fabian HINTERBUCHER und Albin ALIMUSAJ. (v.l.n.r.): Trainer Leo Tomasini, Arlind Alimusaj, Fabian Hinterbucher, Albin Alimusaj, Obmann Anton Wastl

Cindy Bauer, NÖ-Meisterin Die Guntramsdorferin holte sich bei der NÖ Landesmeisterschaft den Sieg in der Allgemeinen Klasse. Obwohl sie in die nächst höhere Gewichtsklasse (- 70 Kg) aufgestiegen ist, erkämpfte sich Cindy Bauer – sie ist Wettkampftrainerin beim JC Guntramsdorf – ganz souverän den Landesmeistertitel. Mit drei Ippon Siegen holte sie eine Goldmedaille nach Guntramsdorf. (v.l.n.r.): Obmann_Anton _ Wastl, Cindy Bauer u. Trainer Leo Tomasini

Golfclub Guntramsdorf

Ungezwungenes Golfvergnügen!

C

Am Samstag, den 23. März, geht es los, der Platz und die Übungsanlagen werden eröffnet! M

Y

Mitgliedschaft ab € 269.-

CM

MY

Die Drivingrange ist weiterhin von den Mattenabschlägen zu benützen. Das Sekretariat ist von 10 bis 16 Uhr für Sie da, die Clubkarten 2013 und die Start-up-Gutscheine können abgeholt werden. CY

Schnupperkurse nur € 10.- ab 05.05.2013 regelmäßige Platzreifekurse und Turnierreifekurse, alle Übungseinrichtungen

CMY

K

Für Ihr kulinarisches Wohl sorgen die neuen Kantinenpächter Michaela und Thomas. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen einen guten Start in die neue Golfsaison! Karl und Inge Leither

Informationen 0680/3154151

www.golfguntramsdorf.at

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS. ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

OpTik STudio SChlögl 

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

auslese seite 27


Meisterschaftsspiele:

Fussball in Guntramsdorf

Sa., 06.04.,

ASK NEWS

ASK Eichkogel -

Beginn KM: 16:30 Uhr, Sarasdorf Reserve 14:30 Uhr:

www.ask-eichkogel.at

So., 14.04.,

Haslau -

Beginn KM: 16:30 Uhr, ASK Eichkogel Reserve 14:30 Uhr:

Neue Rucksäcke für die U7 des ASK Eichkogel Vor dem Training wurden der U7-Mannschaft des ASK Eichkogel neue TrainingsRucksäcke überreicht. Auf diesem Weg möchte sich die Mannschaft und das TrainerTeam herzlich bei der spendablen Gönnerin, Fr. Doris Djurik, Geschäftsführerin der Fa. „Zecherl-Express“ in Teesdorf bedanken. Top motiviert ob dieser Überraschung für die Kinder, wurde dann auch die folgende Übungseinheit in der Turnhalle in Angriff genommen. Das erste Hallen-Turnier wurde auch schon erfolgreich absolviert und ein Beitrag darüber sogar im regionalen TV-Sender N1, der über den ASK Eichkogel in Zukunft öfter berichten wird, gesendet.

Sa., 20.04.,

ASK Eichkogel –

Beginn KM: 16:30 Uhr, Gumpoldskirchen Reserve 14:30 Uhr:

Sa., 27.04.,

Kleinneusiedl -

Beginn KM: 16:30 Uhr, ASK Eichkogel Reserve 14:30 Uhr:

Der ASK Eichkogel freut sich auf Ihren Besuch!

Tarockturnier Unsere motivierte jüngste Mannschaft würde sich auch noch über weitere fußballbegeisterte Burschen und Mädchen der Jahrgänge 2006/07 freuen. Sollte das Interesse geweckt worden sein, bitte bei Jugendleiter Hrn. Christian Schwarz unter 0676/8890 61040 oder dem Trainer der U7, Hrn. Christian Kerschbaum unter 0664/11 17 137 melden.

Am 01.03. fand in der Kantine ein Tarockturnier statt - den 1. Platz holt sich Walter Wonofsky, 2.Platz geht an Heinz Biricz und den 3.Platz belegte Willi Gasnarek.

Gas- Wasser- Heizung- SanitärAlternativenergie und Lüftungsinstallationen Gasleitungssanierungen ohne Stemmen 2353 Guntramsdorf, Rudolf Heintschelstraße 2 Tel.: 02236 - 53234, Fax.: 02236 - 52840 E-Mail: t.polster@aon.at

Ihr Experte für Versicherung, Vorsorge und Vermögen.

Haupstraße 55, 2353 Guntramsdorf Mobil: 0699/19 08 45 35 E-Mail: werner.dragan@allianz.at www.allianz.at

auslese seite 28 Dragan.Werner_inserat_115x55mm_30.11.12_rie.indd 1

30.11.12 15:16


Sport

Fussball in Guntramsdorf

Die Nachwuchsmannschaften absolvierten am letzten Wochenende im Februar ihre Heimturniere.

1.SVg Guntramsdorf www.svg-guntramsdorf.at

Ergebnisse des U11 Turnieres:

Die Meisterschaft in der Gebietsliga Süd Südost startete am 24. März. Alle Meisterschaftstermine sind auf unserer Website www.svg-guntramsdorf ersichtlich.

Hier die Termine von März/April Fr., 29.03., 18 Uhr Sa., 06.04, 16:30 (U23: 14:30) Sa., 13.04., 16:30 (U23: 14:30) Fr., 19.04., 19:30 (U23: 17:30) Fr., 26.04., 19:30 (U23: 17:30)

SVg Guntramsdorf – Sollenau Leopoldsdorf – 1.SVg Guntramsdorf 1.SVg Guntramsdorf – Hainburg 1.SVg Guntramsdorf – Perchtoldsdorf 1. SVg Guntramsdorf – Ortmann

Aktion beim ersten Heimspiel am Fr. 29.3., 19:30 Uhr: „Gratisachterl“ für jeden Besucher mit Unterstützung der Heurigen Habacht und Haase.

1. Wienerwald 2. Gumpoldskirchen (nach 8-Meter schießen) 3. Union Mauer 4. Pottendorf 5. ASK Eichkogel 6. Guntramsdorf 2 (nach 8-Meter schießen) 7. Siebenhirten 8. Guntramsdorf 1 In Anbetracht des starken Teilnehmerfeldes sind die Platzierungen und die Leistungen der Spieler herauszustreichen. Als i-Punkt wurde unser Marcel Grassl mit 7 Treffern Torschützenkönig des Turnieres.

Besuchen Sie bitte unsere Heimspiele und unsere Website. Vielen Dank

|

Herbert Loidolt Marketing & Presse

GUTSCHEIN FÜR EIN FAHRRADSERVICE 2013: statt EUR 65,-

nur EUR 55,-

Exkl. Material, inkl. Putz und Schmiermittel! Gültig bis 31. Mai 2013! Einzulösen im Geschäft in 2353 Guntramsdorf, Mödlingerstrasse 2. NEUE KTM MODELLE 2013 EINGETROFFEN! KTM-E-BIKES 2013 EINGETROFFEN!

ING

FRÜHL FRÜHJAHRES-CHECK: •Bremsen einstellen ist •Schaltung einstellen IT! SERVICEZE •Lichtkontrolle •Getriebe nachziehen •Kette vermessen •Kette spezialölen •Luft- und Speichenkontrolle •Sämtliche Schrauben nachziehen •Auf Verkehrssicherheit kontrollieren •Grundreinigung Firma EP - Jiricek, Ludwig Jiricek GesmbH Mödlingerstrasse 2, Tel. & Fax : 02236/53469 E-Mail : jiricek@jiricek.at; www.jiricek.at ; www.mieleshop.at

auslese seite 29


Guntramsdorf blüht auf

Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern

Verstorbene

Fegerl Mia

Den 108. Geburtstag feierte

Mang Ernst (geb. 1947) DI Schamann Willibald (geb. 1923) Hartmann Karl (geb. 1923) Moritz Katharina (geb. 1926) Nairz Herbert (geb. 1922)

04.02.2013

Wurstbauer Victoria

08.02.2013

Peschak Christoph

08.02.2013

Zöhrer Julia (Pflegeheim Mödling)

Den 93. Geburtstag feierten

Eckhardt Luis Alexander 11.02.2013

DI Bojczuk Edith Denk Elfriede

Rak Timo

13.02.2013

Den 92. Geburtstag feierte

Mutschlechner Tobias Markus

17.02.2013

Bruckner Elisa

20.02.2013

Bruckner Leon

23.02.2013

Den 90. Geburtstag feierte

Führer Miriam

23.02.2013

Höfler Margarete

Grammanitsch Kilian Peter Alfred

24.02.2013

Ekinci Bayram

03.03.2013

Fischer Leon Eric Marc 04.03.2013 Krammer Fabian

08.03.2013

Baumgartner Amely

10.03.2013

Binder Olivia

12.03.2013

Koza Katharina

Danksagung

Den 91. Geburtstag feierte

Wir DANKEN Herrn Dr. Mandel für die hervorragende und liebevolle Betreuung von Herrn Ferdinand Holy von ganzem Herzen. Familie Holy

Hofstädter Helene

Den 85. Geburtstag feierten Marsalek Margarethe Kohout Priska Resch Katharina Weisi Eva

Den 80. Geburtstag feierten Buchinger Gertrude Röxeis Hubert Sodl Ingeborg

Dipl. Ing. Willibald Schamann verstorben Herr Reg. Rat Professor Dipl. Ing. Willibald Schamann, Jahrgang 1923, ist am 02.03. verstorben. Er war jahrzehntelang Obmann des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes. 2001 verlieh ihm der Gemeinderat die Ehrennadel. Die Marktgemeinde Guntramsdorf wird Herrn Reg. Rat. Professor Dipl. Ing. Willibald Schamann ein ehrendes Andenken bewahren.

Den 75. Geburtstag feierten Finder Gertrude Hintner Rosa Parisini Peter Skok Marianne Toth Erika

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Goldene Hochzeit von Christa und Otmar Kugler

auslese seite 30

Dorninger Richard und Veronika Kugler Otmar und Christa

90. Geburtstag von Rudolf Horvat


Gesundheit

Apothekennotdienst – April Samstag 30.03.

Sonntag 31.03.

5

6

D

Dienstag 09.04.

Montag 01.04.

D

6

7

Freitag 19.04.

Samstag 20.04.

7

A

Montag 29.04.

Bezirk Baden

Bezirk Mödling

8

D

7

Mittwoch 10.04.

C

Dienstag 02.04.

B

8

Donnerstag 11.04.

Freitag 12.04.

8

9

D

Sonntag 21.04.

A B

Montag 22.04.

8

9

1

Dienstag 30.04.

Mittwoch 01.05.

Donnerstag 02.05.

9

1

2

B

A

C

Mittwoch 03.04.

Donnerstag 04.04.

Freitag 05.04.

9

1

2

Samstag 13.04.

Sonntag 14.04.

1

A

D

Montag 15.04.

A

Sonntag 07.04.

3

4

B

Dienstag 16.04.

B

5

Donnerstag 18.04.

5

6

3

4

Donnerstag 25.04.

Freitag 26.04.

Samstag 27.04.

Sonntag 28.04.

2

3

4

5

6

7

A

A

Mittwoch 17.04.

Mittwoch 24.04.

B

C

Montag 08.04.

Dienstag 23.04.

D

2

C

Samstag 06.04.

D C

B C

1 Apotheke Mag. Pharm. Hans Roth, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 „SCS-Apotheke“ Shopping-City Süd, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2 Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01-869 41 63 „Bären-Apotheke“,2344 Maria Enzersdorf, K. Elisabethstr. 1-3, Tel: 02236-304180 Apotheke “Wieneu”, Wr. Neudorf, IZ-NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236-660426-0 3 Apotheke „Zum Heiligen Othmar“, Mödling, Elisabethstraße 17, Tel: 02236/22 243 Marien-Apotheke“, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 4 Südstadt-Apotheke, Südstadt, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel: 02236/26 258 Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 5 „Salvator-Apotheke“, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 „Amandus-Apotheke“, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 6 „Georg-Apotheke“, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 Apotheke Mag.pharm.E. Prokes, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Str. 16b, Tel: 02236/710171 7 „Central-Apotheke“, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 8 „Drei Löwen-Apotheke“, 2345 Brunn a. Geb., Wienerstr. 98, Tel: 02236-312 445 „Apotheke im Kräutergarten“, 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstr. 7-9, Tel: 01-8671234 „City-Süd Apotheke“, 2334 Vösendorf, Shopping-City Süd, Tel: 8905086 9 Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, 2345 Brunn a. Geb., Enzersd.Str.14, Tel.02236/32 751 Apotheke zum „Heiligen Jakob“,2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A Activ-Apotheke, 2512 Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-855 38 B Aeskulap-Apotheke, 2511 Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-211 10 C Engel-Apotheke, 2514 Traiskirchen Dr. K. Renner-Platz 3, Tel: 02252-526 27 D Schutzengel-Apotheke, 2513 Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-542 02

Wochenenddienste – April 

Praktische Ärzte 01. Dr. Hannelore Weiss 06./07. Dr. Isabella Zemann 13./14. Mag.Dr. Wolfgang Lischka 20./21. Dr. Sabine Herndl 27./28. Dr. Jan-Peter Bökemann  Zahnärzte 01. MR Dr. Roland Merich 06./07. Dr. Andreas Garschall 13./14. DDr. Michaela Sengstbratl 20./21. Dr. Lilly Krebs 27./28. Dr. Anneliese Jilch

Dienstbeginn: 20 Uhr Vortag – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag / und: Dienstbeginn: 7 Uhr früh – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag

Guntramsdorf Achau Gumpoldskirchen Guntramsdorf Laxenburg

Tel.: 02236-22304 Tel.: 02236-73700 Tel.: 02252-607206 Tel.: 02236-506819 Tel.: 02236-71218

Dienstbeginn: 9 Uhr – Dienstende: 13 Uhr

Wr. Neudorf Bad Vöslau Brunn am Gebirge Tribuswinkel Leobersdorf

Tel.: 0223 6-46952 Tel.: 02252-76368 Tel.: 02236-379378 Tel.: 02252-49819 Tel.: 02256-62670 auslese seite 31


Langer Amtstag Uhr und stag von 7 bis 12

Jeden Donner im Rathaus. von 13 bis 19 Uhr amsdorf.at 501 0, www.guntr Service Line: 53

gszeiten

Kundenöffnun

n 7 bis 12 Uhr ag und Freitag vo

Montag, Dienst

Sprechstunden des Bürgermeisters

Zahnärzte

Heurigentelefon 02236/52452

DDr. Sohrabi-Moayed Marzieh, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm KressGasse 2, Tel.: 52920 DDr. Barbara Buck & DDr. Bernhard Buck*, Hauptstraße 20, Tel.: 506450 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455

Vormittags nur gegen tel. Terminvereinbarung, Do 17 bis 18 Uhr, Wohnungsangelegenheiten jeden ersten Do im Monat.

Bibliothek

Di, 9:30 - 11 Uhr; Do, 17:30 - 19 Uhr

Öffentliche Einrichtungen:

Freiwillige Feuerwehr, Münchendorferstraße 1-3, Tel.: 52222 Polizei, Kirchengasse 2, Tel.: 059133/3335 Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 222 44 Volksschule I, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-0, Hort: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Hort: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 ORG Guntramsdorf, Sportplatzstraße 15, Tel.: 0664/4136009 Musikschule, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 Modulhaus, Falkengasse 2, Tel.: 53501-36

* Wahlarzt

Praktische Ärzte OMed. Rat. Dr. Reinhard Weber, Rathausplatz 1, Tel.: 53247 Dr. Peter Mandel, Am Kirchanger 4, Tel.: 53076 Dr. Hannelore Weiß, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Beatrix Havor*, Josefigasse 15, Tel.: 52302 und 0676/7236488 DDr. Petra Wittmann Grabherr*, Eggendorfergasse 10/2, Tel.: 506779 und 0650/9925832

auslese seite 32

Internist Dr. med. Leopold Birsak*, Veltlinerstraße 4/4/8, Tel.: 25611

r e rg ü B e rvic e s

otline Ärzte-H 01 100 53 5 (02236)

Erste kostenlose Anwaltsauskunft Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr 2. April, Mag. Sandra Cejpek, Neudorferstraße 35 , Tel. 02236-506348

Laxenburg: 14 bis 16 Uhr 2. April, Mag. Dr. Alice Hoch, Schlossplatz 12, Tel. 02236-710380

Mödling: 15 bis 17 Uhr 3. April, Dr. Viktor Igali-Igalffy, Brühlerstraße 63, Tel. 02236-45240 (telefonische Voranmeldung erbeten)

Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666

Perchtoldsdorf: 15 bis 17 Uhr 4. April, Dr. Susanne Schuh, Wienergasse 7, Tel. 01-865 9991 (telefonische Voranmeldung erbeten)

Neurologe

Sicherheitsinformationszentrum

Orthopäde

Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

Ärztezentrum* (Druckfabrik): Tel.: 320048, www.aezg.at Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 19 Uhr Fachärztin für Dermatologie: Dr. Med. Daniela Filz Facharzt für Pulmologie: Dr. Med. Michael Zimmerl Facharzt für Chirurgie: Dr. Med. Michael Mellek Facharzt für Urologie: Dr. Med. Markus Sonnleitner Facharzt für Gynäkologie: Dr. Med. Johannes Goldmann Fachärztin für Orthopädie Dr. Med. Ursula Diregger

Tierarzt Dipl. Tierarzt Christian Frieber, Brunngasse 2, Tel.: 52362

SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190

Volkshilfe Ozeanstraße 10, Guntramsdorf, Tel.: 8922-87, Fax: DW 15

Hilfswerk Thermenregion Stützpunkt Seniorenhausanlage Pfarrgasse, Hilfe und Pflege daheim, Tel.: 02252/82041 Kinder, Jugend und Familie, Tel.: 02252/82041-21

Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224

Umweltberatung

Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/5350111 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

Altstoffsammelzentrum

An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa   8 - 12:30 Uhr

Problemstoffsammlung

in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)   9 -   9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor-Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Eichenkogelstraße Wohnhausanlage 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12

Pfarre St. Josef Neu-Guntramsdorf

Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, Fax 367643 www.pfarre-neuguntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 8:30 – 12 Uhr u. Di, 8:30 – 11 Uhr Do, 17:30 – 19 Uhr Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank und Pfarrassistent: Di 11 – 12 Uhr

Pfarre St. Jakobus

Möllersdorferstraße 1, Tel.: 53507 kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at www.pfarre-guntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 17 - 19 Uhr u. Di, 8:30 - 11 Uhr Do, 8:30 - 11 Uhr

auslese 2013/04  

Das Gemeindemagazin der Marktgemeinde Guntramsdorf

Advertisement