Issuu on Google+

Österreichische Post AG / P.b.b. RM 11A038826K Verlagsort 2353 Guntramsdorf

auslese Das Gemeindemagazin

März-Ausgabe 2013

t ei allen gen

AMTLICHE MITTEILUNG DER MARKTGEMEINDE GUNTRAMSDORF

“…” »…«

«…» ”…” „...“

ZUSAMMENREDEN

Guntramsdorfer

Guntramsdorfer Integrationsgespräche. Mehr auf Seite 7


auserlesene Jobs Die Marktgemeinde Guntramsdorf schreibt die Stelle eines Mitarbeiters für den Bauhof, Bereich Friedhof, der Marktgemeinde Guntramsdorf aus.

Mitarbeiter Friedhof Anforderungsprofil • Einwandfreies Vorleben (Strafregisterauszug) • Abgeschlossener Wehr- oder Zivildienst • Abgeschlossene Berufsausbildung • Lenkerberechtigungen: Führerscheinklassen B und E Persönlichkeitsmerkmale Körperliche und geistige Eignung, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität in großem Maße. Arbeits-, Einsatzgebiet: Neben der Durchführung der Grabarbeiten für Beerdigungen fallen auch folgende Arbeiten in das Aufgabengebiet: • Exhumierungsarbeiten

• Pflege der Friedhofsanlage • Winterdienst (November bis April) Entlohnung Die Anstellung und Entlohnung erfolgt als Vertragsbediensteter/e nach den Bestimmungen des NÖ Gemeindevertragsbedienstetengesetzes 1976, LGBl. 2420, in der jeweils geltenden Fassung. Bewerbungsunterlagen Bewerbungen sind inkl. aussagekräftiger Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Führerschein, etc.) schriftlich beim Gemeindeamt Guntramsdorf einzubringen. www.guntramsdorf.at


DURCH´S REDEN KOMMEN DIE LEUT´ Z´SAMM! Warum sich ein Perspektivenwechsel auf jeden Fall lohnt. Liebe Leserin, lieber Leser!

Aus dem Inhalt LED Sicherheitstag

ab Seite 4 Seite 6

ZusammenReden BILDUNG UNTERHALTUNG TERMINE VEREINE SPORT LEBEN GESUNDHEIT

Seite 7 ab Seite 13 Seite 15 ab Seite 16 ab Seite 18 ab Seite 22 Seite 26 Seite 27

„ausleseonline“

Miteinander reden, zuhören und den Dialog suchen sind die Basis, um einander besser verstehen zu können. Dies gilt für alle Bereiche des Menschen. Gleich ob am Arbeitsplatz, im Austausch mit KollegenInnen oder KundenInnen, im Vereinsleben und natürlich auch im Familienverband. Was so selbstverständlich klingt, ist in der Praxis täglich eine neue Herausforderung. Meistens fragen wir nach dem „Warum?“, selten aber nach dem „Wie?“. Und schon versteht Kollegin A nicht mehr, was Kollege B von ihr will und umgekehrt. Das Ergebnis: scheinbar unüberwindbare Differenzen. Ein Phänomen, das die Wissenschaft in Form des Konstruktivismus und der Systemtherorie über Jahrhunderte bis heute beschäftigt. Paul Watzlawick, ein Kommunikationstheoretiker, formulierte den Satz „Sprache schafft Wirklichkeit!“. Vereinfacht gesagt, jeder von uns schafft sich über Sprache seine eigene, subjektive Wirklichkeit. In der - falschen – Annahme, dass diese die einzig gültige sei. Daher hat das gegenseitige Verstehen nur dann eine Chance auf Erfolg, wenn sich die Beteiligten auf eine „gemeinsame Wirklichkeit“ einigen. So weit so gut. Wenn es jetzt aber um den umfangreichen Bereich der Integration geht, wird schnell klar, dass hier noch mehr Hürden für ein gegenseitiges Verstehen zu überwinden sind. Verschiedene Kulturen und Sprachen prallen aufeinander. Daher gilt es, Vorurteile abzubauen – nicht „ich“ und „ihr“, sonder das „wir“ ist das Ziel. Mit dem preisgekrönten Dialogprojekt „ZusammenReden“ wurde eine Möglichkeit geschaffen, quer durch ganz Niederösterreich, über Integration & Zusammenleben zu diskutieren. Guntramsdorf ist auch hier Vorreiter und Mitorganisator dieses Projektes! Wenn das nicht auserlesen ist?! P.S. Vielleicht sollten Politiker und Initiatoren der Volksbefragung zum Rathausplatz das Ergebnis vom 17.2. ebenso aus anderen Perspektiven betrachten?! (Seite 12) Alexander Handschuh, MSc Chefredakteur (alexander.handschuh@guntramsdorf.at)

IMPRESSUM Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathausplatz 1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Redaktionsassistenz & Anzeigen: Andrea Eller, Tel. 53501-11; Layout: Claudia Pürzelmayer. Konzept & Gestaltung: Georg Braun, MSc (www.georgbraun.at), Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, dreamstime, Druck: Grasl Druck & Neue Medien. Verlagsort, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der MarktgemeinDieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen de Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.grasl.eu Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715 erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können.

auslese seite 3


Die Umrüstung der Beleuchtung auf LED läuft wieder an Wie in der Novemberauslese angekündigt, soll die Umrüstung der Beleuchtung auf LED zügig umgesetzt werden. Damit ist Guntramsdorf auch in diesem Bereich Vorreiter im Bezirk Mödling. Die Vorbereitungsarbeiten wurden im vorigen Jahr zum Teil abgeschlossen, hier vor allem die Mastkontrollen sowie die vielen Verteilerkästen. Mit der Umrüstung wurde wie angekündigt, im Bereich von Schulen und Kindergärten sowie bei Schutzwegen begonnen und soll nun ab März 2013 wieder fortgesetzt werden. Wenn es die Witterung zulässt, sollte die Umrüstung der rund 1.300 Straßenlampen bis zum Herbst des heurigen Jahres abgeschlossen sein. Die rund 400 Laternen der öffentlichen Beleuchtung auf Natriumdampfbasis bleiben vorläufig bestehen.

Einbindung der örtlichen Wirtschaft Erfreulicherweise hat der Bestbieter, Wien Energie GmbH, ein örtliches Elektrounternehmen - die Firma Intelli.Group GmbH - mit der Durchführung der Arbeiten und auch der künftigen Wartung und Entstörung beauftragt, sodass damit auch eine beachtliche Wertschöpfung der örtlichen Wirtschaft verbunden ist. Sollten Sie feststellen, dass eine Straßenlaterne oder gar ein ganzer Straßenzug, bzw. eine Wohnsiedlung ausgefallen sind, ersuchen wir Sie, dies dem Bauamt unter der Telefonnummer (02236)53501 bzw. office@guntramsdorf.at zu melden.

Vorbild Guntramsdorf Erste Rückfragen aus dem Bezirk zeigen uns, dass das von uns gewählte Ausschreibungskonzept, und auch die Lampenauswahl in LED Ausführung, in den angrenzenden Gemeinden bald Nachahmung finden wird. Abschließend sei nochmals festgehalten, dass mit geringerem finanziellem Aufwand für die Ausschreibung und das Vergabeverfahren eine wesentliche Verbesserung der Lichtverhältnisse bei gleichzeitiger Einsparung von jährlichen Strom- und Wartungskosten erzielt wird. Auch möchte ich hervorheben, dass es durch den Einsatz von LED-Technologie möglich wird, die Lichtverhältnisse unter

auslese seite 4

Robert Weber, MSc., und Ing. Karl Schuster bei einem bereits fertig umgerüsteten Beleuchtungskörper vor dem Kindergarten V, Am Tabor.

Mehr für die Sicherheit der Straßenteilnehmer und für die Umwelt bei gleichzeitiger Kostensenkung!“, sind sich Vize-Bgmst. Robert Weber und GR Karl Schuster (beide SPÖ) einig.

Beibehaltung der Lampenstandorte ganz deutlich zu verbessern. Letztendlich geht es ja um die Verbesserung der Lichtverhältnisse zum Wohle der Straßenbenützer als auch, das sicherlich subjektiv empfundene Sicherheitsgefühl anzuheben. Ing. Karl Schuster GR für Bauen und Ortsbild (SPÖ)


Abschnitt 3

An Lampentypen sind 3 Modelle vorgesehen: In der Industriestraße werden sogenannte technische Lampen der Firma Schrack, Type „Phos“, verwendet.

Abschnitt 4

Abschnitt 2

In Straßenzügen (Ortsein- und Ausfahrtsstraßen und Siedlungsaufschließungsstraßen) wie z.B. Neudorferstraße, werden technische Lampen der Firma Schrack, Type „Levante“, vorgesehen. Hier wird die derzeitige Lichtpunkthöhe mittels Mastverlängerungen auf ca. 5 Meter erhöht. In den übrigen Straßenzügen werden sogenannte dekorative Leuchten der Fa. Schrack, Type „Cairo“, eingesetzt. Die Optik der „Schirmchenleuchten“ wie z.B. am Kirchenplatz, Kerngasse, usw. bleibt erhalten. In diesen Leuchten werden nur die Einsätze getauscht.

Type Cairo

Abschnitt 1 Type Phos

Die Umrüstung erfolgt in 4 Abschnitten: Abschnitt 1 : beginnend vom südlichen Ortsende Guntramsdorf/Möllersdorf bis Höhe Hauptstraße-Gumpoldskirchnerstraße-Münchendorferstraße Abschnitt 2 : Hauptstraße-Gumpoldskirchnerstraße-Münchendorferstraße bis Wr. Neustädter Kanal Abschnitt 3 : Wr. Neustädter Kanal bis Kreisverkehr Neudorferstraße – F. NovyGasse Abschnitt 4 : Kreisverkehr Neudorferstraße-F. Novy-Gasse bis nördliches Ortsende

Type Levante auslese seite 5


WISSENSSZENE: AKTUELL

WEITER KÄMPFEN! 8. März – ein Tag voller Symbolik, und er kommt alle Jahre wieder: Der Internationale Frauentag steht für den langen Kampf der Frauen, für gleiche Rechte und eine Gleichberechtigung an der Gesellschaft. Der Tag geht auf die Arbeiterinnenbewegung um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert zurück. Ursprünglich fand der erste Internationale Frauentag am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Erst 1921 wurde der Internationale Frauentag auf den 8. März festgelegt. Vieles wurde seither erreicht, etwa Frauenwahlrecht (1919), Familienrechtsreform (1975), Ausbau der Kinderbetreuung, Einkommenstransparenz (2011). Und es gibt noch einige Baustellen: gleicher Lohn für gleiche Arbeit, weiterer Ausbau der Kinderbetreuungsplätze, Recht auf Papamonat auch in der Privatwirtschaft, … Tatsächliche Gleichstellung können wir nur gemeinsam erreichen – die Männer müssen ihr Scherflein dazu beitragen. Und: Frauenrechte sollten jeden Tag wichtig sein! Doris Strecker (SPÖ)

auslese seite 6

| GR & Frauenbeauftragte

TAG DER SICHERHEIT Nach einer einjährigen Pause ist es heuer wieder soweit. Das Sicherheitsinformationszentrum (SIZ) der Marktgemeinde Guntramsdorf veranstaltet am Samstag, den 27. April, von 13 bis 18 Uhr den „Tag der Sicherheit“ auf dem Gelände des Badeteiches Ozean. An der Veranstaltung nehmen wieder die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf, das Rote Kreuz, der Österr. Arbeiter und Samariterbund, die Bundespolizei, der Blutspendedienst des RK, der NÖ Zivilschutzverband, die Volkshilfe, das Hilfswerk, die Firmen Intelli und Feuerlöschtechnik Wienerl, die in Guntramsdorf ansässigen Apotheken, die Raika Guntramsdorf und das Jugendzentrum (Froschfabrik) teil. Da sich der Hauptteil der Veranstaltung mit den Gefahren beim Baden auseinandersetzt, präsentieren wir Ihnen heuer die Österr. Wasserrettung und die Tauchgruppe der Feuerwehr. Diese werden gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei, den Rettungsorganisationen und der Rettungshundestaffel eine Bergung von verunglückten Schwimmern vorführen. An diesem Tag gibt es auch wieder eine Blutspendeaktion.

Der zeitliche Ablauf: 13 Uhr:

Eröffnung

13:30 Uhr:

Vorführung der Fa. Feuerlöschtechnik Wienerl (Löschung eines Fettbrandes in der Küche)

14:15 Uhr:

Vorführung der Rettungshundestaffel

15 Uhr:

Bergung von Personen aus dem Wasser. Gemeinsame Übung der Österr. Wasserrettung, der Polizei, der Freiwilligen Feuerwehr, der Tauchgruppe der Feuerwehr, der Rettungsorganisationen und der Rettungshundestaffel.

16 Uhr:

Besichtigung eines Rettungshubschraubers (geplant und noch nicht bestätigt)

17 Uhr:

Vorführung der Fa. Feuerlöschtechnik Wienerl (Löschung eines Fettbrandes in der Küche)

18 Uhr:

Ende der Veranstaltung

Für die Besucher der Veranstaltung stehen genügend Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsgeländes zur Verfügung. Merken Sie sich diesen Termin schon heute vor. Auf Ihr Kommen freuen sich die Teilnehmer des Tages der Sicherheit. Helmut Nossek (SPÖ)

| GR Sicherheit u. Zivilschutz


Aktuelles

…»

Freier Eintritt Religion – ist das überhaupt eine und Buffet bei allen Frage für die Integration? Veranstaltungen Spannende und erste ZusammenReden Round-TableDiskussion in Guntramsdorf. 18.3., 18:30 Uhr, im Rathaus.

Das Thema Religion hat sich in den letzten Jahren zu einer Art Dreh- und Angelpunkt in vielen Migrations- und Integrationsdebatten entwickelt. Aus diesem Grund widmet sich die erste ZusammenReden Round-Table-Diskussion der Guntramsdorfer Integrationsgespräche 2013 diesem Thema.

»…«

Das von der Caritas Wien (Asyl & Integration NÖ) und der Gemeinde Guntramsdorf organisierte Projekt geht zum Beispiel der Frage nach: Welche Rolle Religion für die Integration von MigrantInnen überhaupt spielt? Ebenso wird über Religion in Alltagssituationen und die Notwendigkeit des Abbaues von Missverständnissen, Unwissen und Ängsten diskutiert.

“…” «…» ”…” „...“

Eine wesentliche Rolle ist die des Islam – sie wird 201 heutzutage zu einem zentralen Guntramsdorfer 3, 18:30 Uhr Guntramsdorf Montag, 27. Mai Sportplatz 15, Guntramsdorf, Aula, Mittelschule 3, 18:30 Uhr 201 z Mär ule 18. Unterscheidungsmerkmal zwischen dem /Sch Montag, sdorf splatz 1, Guntram d Kindergarten Rathaus, Rathau Partizipation un Schul‐ „Wir“ und den „Anderen“ hintergrund in hochstilisiert: ons tag rati All Mig d mit ung n Eltern Religion un influsst Beteilig Wie partizipiere in reinen? Wie bee gion rnve am Reli Elte r r Übe ode Gem en gration? schüss aus die Integrat Mit dem Ergebnis, inion?rein deraktieins öffentlichen ergarten dass Frage für die Inte von ven ule und im Kind Ist Religion eine eit des Abbaus Sch rnve digk der Elte wen an im Not der und die Friedl und utieren ista disk Chr in s: sten Alltagssituationen ktor able Äng mit Dire n an Round‐T n, Unwissen und Wahrnehmung „Integrationsprobleutieren mit Ihnedie Missverständnisse Tülin Kamali disk nd‐Tables: mit Ihnen an Rou Karl präsident der Sir Vize or, Aut ‐ reas Salcheroftmals als „religiöser Konflikt“ matik“ atorischer Islam Es diskutieren Soma Ahmad vom Forum And nzip Ema um For n ule Soma Ahmad ‐ rrer Wie Sch m Pfa per ntru her Pop erze roha ‐ katholisc lner ‐ Sprachförd ferenz ich Emeka Emeaka is Englisch‐Stö Integrationskon Jugend Österre Dor ner che Wie , limis dargestellt wird. ZusammenReden geht hrer Emanzipatorischer Islam, der kathoMus Partizipation ‐ ‐Le e ‐ AHS Dudu Kücükgöl Damian Agbogb ion fester Thema Integrat der Frage nach, ob es rnb inildusolchen lische Pfarrer Emeka Emeakaroha und Jahren ist das Religion undDebatten und Schule/ Moderation: ng und rf. tät Wien sdo Moderation: Seit bald zwanzig inger ‐ Universi ckl ‐ Lehrerin, Elte alpolitik in Guntram r‐Ha mun äue Kom Allg Thomas Schmid th der Elisabe achigkeit Bestandteil Thema Mehrspr chiedener tbildungen zum tatsächlich umAlltag religiöse Fragen gehtKindergarten und vers Dudu Kücükgöl von der Muslimischen For en sch Men en te Projekte hab ender Unterschiedlichs en und differier iedlicher Religion en‐ er zusamm wied Herkunft, untersch er wie Religion im Alltag gelebt wird. imm Jugend Österreich. Moderiert wird dielitischer Ansicht gesellschaftspo onders die mit der 18. März 2013, 18:30 27. Mai 2013, 18:30 e mich daher bes ‐ che weiter fort geführt. Ich freu prä ges ions grat n Intespannende ser Abend vom Politikwisene Caritas begonn Rathaus, Rathausplatz 1 Aulasetz der zu können. en Mittelschule vor allem „Integration muss gelebt werden, miteisenschafter Thomas Schmidinger. es ist Guntramsdorf Guntramsdorf, Sportplatz 15 ag Allt ma Religionen im t. Partizipation Neben dem The Guntramsdorf am Herzen lieg an. sthema, das mir rten ung Bild erga das Kind im nander und auf gleicher Augenhöhe. Nurin der Schule fängt bei uns bereits es Thema in n dies 2012/2013 kan dem Schuljahr ymnasium bis zur fenrealg dann kann und wird sie funktionieren.Seit Auf Ihre Teilnahme freut sich Oberstu unserer unserem neuen ammenleben in Zus n itive pos m Matura zu eine n. rage beit e Genau das versuchen wir als Caritas eind Sepp Koppensteiner, GR Kultur & Gem Information und Kontakt unter: www.zusammenreden.net Impressum: Für den Inhalt verantwortlich: Gemeinde Guntramsdorf und Caritas Wien. Stand 01/2013. Grafische Gestaltung: Libelle, Wien. mit „ZusammenReden“, so CaritasIntegrationsbeauftragter (SPÖ) Projektleiterin Mary Kreutzer. „Integration kann nur dann gelingen, wenn der Terminvorschau: Karl Sonnweber Asyl & Integration NÖ sdorf eister Guntram germ Bür Gegensatz von „hier“ zu „dort“ aufgePartizipation und Kindergarten/Schule. tritt r Ein Freie brochen wird und möglichst viele MenMontag, 27.5., 18:30 Uhr, Neue Mitteln und Buffet bei alle en schen miteinander schule (Sportplatzstraße 15) ngKontakt treten.“ Veranstaltuin Es diskutieren: Andreas Salcher, Doris Bürgermeister Karl Sonnweber zum Englisch-Stölner, Damian Agbogbe, EliProjekt: „Ich freue mich, dass die ersten Integrationsgespräche gut angenomsabeth Allgäuer-Hackl (Moderation) men worden sind. Denn gerade das Thema Integration erfordert viele Gespräche. Mit dem Ziel, vor allem Aufklärungsarbeit zu leisten, um Missverständnisse auszuräumen!“

„...“

Integrations‐ gespräche

“…”

»

auslese seite 7


50 Jahre Citroen Österreich 35 Jahre Citroen Fahsalter Anlässlich „50 Jahre Citroen Österreich“ wurde ein C3 Jubiläumsmodell verlost. Der Gewinner ist Marcus Urbanek, ein Kunde von Citroen-Fahsalter aus Guntramsdorf. Die Übergabe fand am 11.01.2013 bei Citroen-Österreich Niederlassung Süd statt.

Citroen Fahsalter – ein Guntramsdorfer Vorzeigebetrieb seit Generationen. Gegründet wurde der Betrieb 1970 von Klaus Fahsalter. 1978 kam es zu einem Vertragsabschluss mit Citroen Österreich - also vor 35 Jahren - und so kam es zum Betrieb CITROEN FAHSALTER. Stefan Fahsalter hat nach seiner Meisterprüfung und gesammelter Berufserfahrung im Jänner 2002 den Betrieb in zweiter Generation übernommen und führt diesen bis heute. Die dritte Generation sollte auch gesichert sein, denn Sohn Matthias trat im August 2011 in die Fußstapfen des Vaters und befindet sich derzeit in der Ausbildung im zweiten Lehrjahr. Laufende Fortbildungen und Investitionen in moderne Ausstattung sind eine Selbstverständlichkeit geworden.

Das Team Werkstatt: Stefan Fahsalter, Matthias  Fahsalter, Peter Horvath, Kevin Kogoj Annahme und Ersatzteile: Manuela Urbanek  (seit 10 Jahren) Kundendienstberaterin, Büro, Administration: Bettina Rigal auslese seite 8

Leistungen: •• Citroen – Vertragswerkstätte •• Neu- und Gebrauchtwagenverkauf •• Service und Reparaturen aller Marken •• Klimaanlagen-Service •• Spengler- und Lackierungsarbeiten •• Elektronische Fahrzeugvermessung •• Reifeneinlagerung und Reifenreparatur •• Windschutzscheibenreparatur •• Überprüfung §57a bis 3,5 t •• spezielle Leistungen: Nirosta-  und Aluminiumschweißen sowie Felgenreparaturen NEU seit Herbst 2012: Einstellplätze für PKWs, Cabrios, Oldtimer, Motorräder, Mopeds und alle Fahrzeuge bis zu einer Abmessung von L  5,85 m  B 2,35m  H 2,4m


Aktuelles

ERSTE HILFE-KURS

BEI SÄUGLINGS- UND KINDERNOTFÄLLEN Ein Teil des Kurses beschäftigt sich mit Maßnahmen der Ersten Hilfe bei verschiedenen Notfällen und Erkrankungen im Säuglings- und Kleinkindalter. Ein zweiter Teil mit Gefahren im Freien, Haushalt usw., die unseren Kindern drohen, und den Maßnahmen, um diesen Gefahren vorbeugen zu können. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, bei Notfällen rasch und richtig zu reagieren und Maßnahmen zu setzen, um ihre Kinder vor den Gefahren ihrer Umwelt zu schützen. C

M

Y

Zielgruppe: Speziell Eltern, Großeltern, ältere Geschwister, Tagesmütter und natürlich alle, die sich für dieses Thema interessieren. Kosten:

CM

pro Kurs EUR 30/Person, EUR 50 für Paare, max. Teilnehmeranzahl 15

MY

CY

CMY

K

Dieser Kurs wird von der Frauenbeauftragten der Marktgemeinde Guntramsdorf, Doris Strecker (SPÖ), mit EUR 10 pro Person gefördert! Termin: Ort:

Fr., 8. März, 15 – 19 Uhr Modul-Haus, Falkengasse 2

„WIR SENIOREN FREUEN UNS AUF DEN FRÜHLING“ Wann: Donnerstag, 21. März, um 15 Uhr im Musikheim Für Imbisse und Getränke sorgt die Jugend des ASKEichkogel. Musikalisch verwöhnt Sie die Chorvereinigung Eichkogel und „Die Popers“. Anmeldung: Rathaus, Tel. 53501, bis spätestens 15. März. Gratisbus von Neu-Guntramsdorf, 14 Uhr Abfahrt vom Dr.Th.Körner-Platz, 14:10 Uhr von der Haltestelle Dr. K. Renner-Straße.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

ZUR LANDTAGSWAHL AM 3. MÄRZ 2013 Am 3. März 2013, in der Zeit von 7 – 16 Uhr, findet die Wahl des NÖ Landtages statt. Wer ist wahlberechtigt Alle Bürger und Bürgerinnen mit österreichischer Staatsbürgerschaft, welche bis spätestens 3. März 2013 das 16. Lebensjahr vollendet haben und in einer Gemeinde des Landes am 28. Dezember 2012 (Stichtag der Landtagswahl) ihren ordentlichen Wohnsitz (das muss nicht der Hauptwohnsitz sein) hatten.

Wie wähle ich mit Briefwahlkarte? Sie bekommen Ihre Briefwahlkarte mit eingeschriebenem Brief (RSb) oder Sie holen sich diese von Ihrem Gemeindeamt ab. Wichtig ist, dass Sie im Falle der Abholung von Briefwahlkarten für Familienangehörige (Eltern/Kinder) oder andere Personen eine „Vollmacht“ vorweisen. Neben engen Familienangehörigen (Ehepartner/eingetragener Partner/Eltern/Kinder) dürfen nicht mehr als weitere 2 Briefwahlkarten an einen Abholer ausgefolgt werden. Wichtig ist, dass Sie bei diesen Beantragungen entweder Ihre Reisepassnummer oder eine Kopie oder bei Mails einen Scan eines persönlichen Dokumentes (z.B. Lichtbildausweis) anfügen. Beachten Sie, dass Ihre Briefwahlkarte spätestens am 3. März 2013 um 06.30 Uhr bei der Gemeinde einlangt. Natürlich können Sie mit Ihrer Wahlkarte auch am Wahltag in jeder Gemeinde des Landes in den Wahlkartensprengeln wählen oder mit der Wahlkarte in Ihrem „Heimatsprengel“ die Stimme abgeben.

ACHTUNG: Wenn Sie eine Briefwahlkarte beantragt haben, dürfen Sie ohne Vorlage dieser auch nicht in Ihrem zuständigen Wahlsprengel wählen - Die Wahlkarte ist ein Dokument! Infos & Details: http://www.noe.gv.at/Politik-Verwaltung/ Wahlen/NOe-Landtagswahlen/Landtagswahl2013.html

Auf Ihren Besuch freuen sich Bürgermeister Karl Sonnweber und GR Doris Botjan

auslese seite 9


Arbeitsgemeinschaft Richard Niernsee Peter Pfeiler Carina Brandstätter

MUSTERUNG AM 6. UND 7. FEBRUAR Bei der „Musterung“ wurden 27 „Jungmänner“ durch die Gemeinde zur Musterung begleitet. Den traditionellen Abschluss bildete ein gemeinsames Essen beim Heurigen Habacht, zu dem Bürgermeister Karl Sonnweber einlud.

Niederösterreichische Versicherung AG 2340 Mödling Tel. 02236/48 017 moedling@noevers.at

www.noevers.at

RICHTIG MÜLL ENTSORGEN NV_Wortanzeige_55x115_ARGE_Niernsee_I.indd 1

Die Müllinseln im Ort sind keine Müllsammelstellen: Babyspielzeug und Kleinkinderkleidung können gratis im Altstoffzentrum der Marktgemeinde abgegeben werden.

GUTSCHEIN FÜR EIN FAHRRADSERVICE 2013: statt EUR 65,-

nur EUR 50,-

Exkl. Material, inkl. Putz und Schmiermittel! Gültig bis 31. März 2013! (ab April: EUR 55,- ab Juni: EUR 65,-)

Einzulösen im Geschäft in 2353 Guntramsdorf, Mödlingerstrasse 2. NEUE KTM MODELLE 2013 EINGETROFFEN! KTM-E-BIKES 2013 EINGETROFFEN!

07.01.13 13:51

Bringen d bereits Sie Ihr Ra zum im MÄRZ ECK! -CH S E FRÜHJAHR

FRÜHJAHRES-CHECK: •Bremsen einstellen •Schaltung einstellen •Lichtkontrolle •Getriebe nachziehen •Kette vermessen •Kette spezialölen •Luft- und Speichenkontrolle •Sämtliche Schrauben nachziehen •Auf Verkehrssicherheit kontrollieren •Grundreinigung

Firma EP - Jiricek, Ludwig Jiricek GesmbH Mödlingerstrasse 2, Tel. & Fax : 02236/53469 E-Mail : jiricek@jiricek.at; www.jiricek.at ; www.mieleshop.at

auslese seite 10


Aktuelles Bezahlte Anzeige

WINTERDIENST Für den Winterdienst in unserer Gemeinde sind 26 Mitarbeiter, 7 Tage die Woche somit rund um die Uhr in Bereitschaft (also auch an Sams-, Sonn- und Feiertagen) - um sämtliche Gemeindestraßen und öffentliche Gehsteige frei von Eis & Schnee zu halten. Seien sie versichert, wir geben unser Bestes! Sämtliche Straßenzüge unterliegen einem genauen Räumplan. Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass bestimmte Straßenzüge vorrangig behandelt werden.

Bedenken Sie Durch beidseitiges Parken in schmalen Straßen ist ein Durchfahren mit dem Schneepflug oft nicht möglich. Daher ersuchen wir Sie, Ihr „PARK-VERHALTEN“ gerade bei Schnee & Eis zu überdenken, damit auch diese schmalen Straßen und Gassen betreut werden können.

Schneeräumung vor der eigenen Liegenschaft In diesem Sinne wollen wir auch alle Haus- und Liegenschaftsbesitzer erneut darauf aufmerksam machen, dass Gehsteige vor den Liegenschaften zwischen 6 und 22 Uhr von Eis und Schnee befreit werden müssen. Ist kein baulicher Gehsteig vorhanden, gilt die oben angeführte Vorschrift für einen 1 Meter breiten Streifen. Die Haftung liegt auf jedem Fall bei Ihnen als Hausbesitzer.

Bei Blumen Ludwig

FRÜHLINGSFEST 2353 Guntramsdorf Gumpoldskirchnerstr. 13

24. März 2012 von 10.00 bis 17.00 Uhr

für die Ein Fest ilie! m a F e ganz

Bereits zum 5. Mal findet heuer das Frühlingsfest der IGW im Glashaus von Blumen Ludwig statt! Wie in den letzten Jahren gibt es viele Aussteller, leckere Schmankerl aus der Pfanne, sowie Kaffee und Kuchen. Natürlich kommt auch das Kinderprogramm nicht zu kurz, so wird z.B. wieder das beliebte Binden von Blumenkränzchen mit der Floristin angeboten. Als besondere Attraktion dürfen wir 4 Sänger ankündigen, welche um 13:30 Uhr Musicalhits aus „Elisabeth“, „Mozart“ und „Romeo & Julia“ singen werden! Näheres finden Sie unter www.igw-guntramsdorf.at oder auf unseren aufliegenden Flyer und Plakaten.

WAS KOSTET EIN KIND? KINDESUNTERHALT Die Frage des Kindesunterhaltes ist immer dann ein Thema, wenn Eltern und Kinder nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Jenes Elternteil, bei dem das Kind wohnt, erbringt seine Unterhaltsleistung durch Kost und Logis; ein zusätzlicher Anspruch auf Geldunterhalt besteht in einem solchen Falle nicht. Das Kind hat altersbedingt jedoch zusätzlich Anspruch auf Taschengeld. Der andere Elternteil hat abhängig vom Alter des Kindes Unterhalt in Geld zu leisten. Dieser Unterhaltsanspruch orientiert sich auch am Einkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils bzw. seiner sonstigen Sorgepflichten. Grundsätzlich gelten folgende Prozentsätze (berechnet vom Einkommen): 0 – 6 Jahre 6 – 10 Jahre 10 – 15 Jahre danach

16% 18 % 20 % 22 %

Im Falle eines sehr hohen Einkommens des unterhaltspflichtigen Elternteils bestehen Höchstgrenzen. Die Unterhaltspflicht endet mit der Selbsterhaltungsfähigkeit des Kindes, jedenfalls mit Vollendung des 24. bzw. 25. Lebensjahres, dies analog zum Anspruch auf Familienbeihilfe. Lesen Sie mehr dazu unter: www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35 Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese seite 11


ERGEBNIS DER VOLKSBEFRAGUNG „RATHAUSPLATZ“ Bei der am 17. Februar 2013 stattgefundenen Volksbefragung wurden 5.392 (2.696) Stimmen abgegeben. (224 Stimmzettel waren ungültig.) Von den 5.168 gültig abgegebenen Stimmen haben erhalten: Frage 1:

Frage 2:

„Sind Sie für den Rückkauf von 5.500 m² am Rathausplatz und den damit verbundenen Abschlagszahlungen von rund 10 Mio. EURO, für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes?“

„Möchten Sie, dass durch entsprechende Änderungen der Bebauungspläne der Charakter unseres Ortes beibehalten wird?“

JA

1.148 Stimmen

JA

1.428 Stimmen

NEIN

1.459 Stimmen

NEIN

1.133 Stimmen

Wahlbeteiligung: 32,91%

Fragen Sie das Naheliegende: Ihr Kundendienstzentrum. Kundendienstzentrum Mödling Achsenaugasse 8 2340 Mödling Telefon: +43 (0)2236 225 26-0 Fax: +43 (0)2236 225 26-49399 info@wienenergie.at www.wienenergie.at Öffnungszeiten: Mo–Fr 08:00–15:00 Uhr

INKL. MWST.” „SICHERHEITSCHECK FÜR IHRE GASANLAGE EUR 78 -1 HEIZUNGSWASSERAUFBEREITUNG LAUT ÖNORM H5195

auslese seite 12

Wien Energie Vertrieb, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.

001089T3_WE_KDZ_Moedling_frau_Auslese_85x120_i5_iWC.indd 1

04.12.12 16:14


Bildung Bezahlte Anzeige

Mülltrennung und Müllvermeidung in unserer Pfarre Die Pfarre St. Josef (NeuGuntramsdorf) hat im Dezember zu einem Impulsvortrag über Mülltrennung und Müllvermeidung eingeladen. DI Daniela Jordan (vom GVA Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz im Bezirk MÖDLING - Abfallwirtschaft) gab einen Überblick über das Mülltrennungssystem und zeigte uns die Wege, die die unterschiedlichen „Wertstoffe“ nehmen, nachdem sie fachgerecht entsorgt wurden. Konkrete Anfragen der TeilnehmerInnen, wie verschiedene Stoffe richtig entsorgt werden sollen, bereicherten die Präsentation. Erstaunt hat uns, dass trotz der fortgeschrittenen Technisierung dieses Bereiches, immer noch händisch sortiert werden muss, wenn Dinge falsch entsorgt wurden. Daher die große Bitte an Sie, geschätzte/r LeserIn, Ihren Müll richtig zu trennen und dadurch als „Wertstoff“ verfügbar zu machen. Das Team der Pfarre Neu-Guntramsdorf

Lehrlinge vor den Vorhang In Guntramsdorf haben wir 33 Betriebe, welche derzeit 92 Lehrlinge ausbilden. Ein Betrieb davon ist das Genießerhotel Jadghof – seit vielen Jahren in Händen der Familie Fakler. Franz und Gabriele Fakler führen diesen Restaurant- und Hotelbetrieb seit 1999 und bilden immer Koch-Kellnerlehrlinge aus. Die Lehrzeit beträgt 4 Jahre, die Berufsschule ist in Waldegg. Derzeit lernen zwei junge Menschen diesen schönen Beruf: Melanie Martisova: ist 16 Jahre alt und im ersten Lehrjahr. Sie wohnt mit ihren Eltern in Mödling und ist derzeit im Service tätig. Patrick Hauer: er ist 17 Jahre alt, wohnt in Traiskirchen, lernt bereits seit 2 ½ Jahren und ist derzeit in der Küche tätig. Auch ihm gefällt es sehr gut, er hat schon als Kind von diesem Beruf geträumt. In der Freizeit spielt er Fußball und ist auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Traiskirchen. www.jagdhof.cc

VORTRAG zum THEMA: ASTHMA UND ALLERGIEN Der Frühling naht mit großen Schritten und jeder freut sich. Oder doch nicht? Leiden Sie auch jedes Jahr unter Ihrer Allergie? Oder haben Sie gar bereits Asthma? Die Behandlung während der Pollenflugsaison erfolgt symptomatisch einerseits mit bronchienerweiternden sowie entzündungshemmenden Medikamenten, anderseits mit antiallergischen Substanzen. Die Hyposensibilisierung ist eine weitere Möglichkeit zur Behandlung von Allergien, die idealerweise außerhalb der pollenbelasteten Zeit erfolgen sollte. Nehmen Sie teil an einem kostenlosen Vortrag! Heuriger Habacht Hauptstraße 38 2353 Guntramsdorf

13.03.2013 Beginn: 19 Uhr Weitere Fragen unter 02236/320048 Dr. Michael Zimmerl Ärztezentrum Guntramsdorf auslese seite 13


JAUSENBOXEN FÜR UNSERE 5-JÄHRIGEN Oberster Grundsatz der Abfallwirtschaft ist es, die Abfallmengen und deren Schadstoffgehalte so gering wie möglich zu halten. Um die tägliche Schuljause umweltgerecht und sauber aufbewahren zu können, verteilte Vize-Bgmst. Robert Weber(SPÖ) gemeinsam mit GR Elisabeth Staudinger (SPÖ) und DI Daniela Jordan vom GVA-Mödling über 90 Mehrweg-Jausenboxen an die 5-jährigen Kindergartenkinder unserer fünf Kindergärten. „Die Jausenboxen werden verschenkt, damit den Kindern in Zukunft die Jause nicht in der umweltschädigenden Alufolie mitgegeben wird. Außerdem sollen die Kinder frühmöglichst lernen, wie man der Umwelt etwas Gutes tun kann“, so Vizebg. Robert Weber.

Die Freude über die lustigen Jausenboxen war sehr groß bei den Kindern. Hier im Kindergaren 3, Veltlinerstraße

auslese seite 14

Auf der Box ist ein Bild der „Familie Tonni“ aufgedruckt, die unsere kleinen MitbürgerInnen bereits seit der Vortragsreihe des GVAMödling die letzten Jahre begleitet. (Malbuch, Kappen, Warnwesten, Aufkleber).


Unterhaltung

SPĂ–-Ball in der Sporthalle

Faschingsdienstag im Rathaus

Mehr Fotos auf: www.guntramsdorf.at auslese seite 15


ZER GUNTRAMSDORF

genussWINZER Kirchengasse 11 Hauptstraße 45 Hauptstraße 69 Möllersdorferstraße 12 Hauptstraße 55 Schreinergasse 6 Möllersdorferstraße 20 Josefigasse 13 Kirchenplatz 3A Hauptstraße 38 Laxenburgerstraße 20 Josefigasse 8 Kirchenplatz 2 Kirchengasse 11 Hauptstraße 45

Guntramsdorf

ER

„AUSG’STECKT“ IM MÄRZ

Schimmelbauer Hofstädter Ludwig Gausterer69 Gamperl Alfred Gausterer Markus Stundner Friedrich Samstag Karl Weinbau Baitschev Haase Manfred Habacht Elisabeth u. Markus Gausterer Rudolf Schup Gregor Kirchheuriger Hofstädter Schimmelbauer Hofstädter Michaela

S

WINZER

12.02. – 03.03. 13.02. – 06.03. 14.02. – 03.03. 20.02. – 08.03. 26.02. – 11.03. 26.02. – 15.03. 28.02. – 12.03. 02.03. – 24.03. 05.03. – 25.03. 07.03. – 24.03. 12.03. – 24.03. 12.03. – 07.04. 26.03. – 08.04. 26.03. – 14.04. 27.03. – 17.04.

NAHVERSORGUNG

K U LT U R

V O K A L E N S E M B L E

INDIGO

KLASSIK-MUSICAL-EXOTIK

16.03.

MUSIKHEIM, EIM AM TTABOR 3, GUNTRAMSDORF EIM,

Beginn: 19:30 Uhr, Karten: 12 Euro im Rathaus Guntramsdorf/Bürgerservice www.guntramsdorf.at

MÄRZ Kreativer Malworkshop – Malermeister Klaus Kvasnicka 1.3., 17 – 20 Uhr, und 2.3., 9 – 12 Uhr Kursort: In unserem Atelier, Dr. Karl Renner-Straße 5, Kostenbeitrag : 120 Euro (sämtliches Material und Werkzeug wird zur Verfügung gestellt) Anmeldung & Infos: www.kk-malermeister.at, 0676/ 32 72 265 oder office@kk-malermeister.at

140 Jahre FF Guntramsdorf/Heute ist das Gestern von Morgen 2.3., 17 Uhr, Musikheim, Gemeinsame Veranstaltung von FF Guntramsdorf und Filmclub

Konzert des Ensemble con Spirito 9.3., 19 Uhr, Musikheim, Eintritt: freie Spende

Bauernmarkt 9.3., 8-12 Uhr, Neu-Guntramsdorf

Mehr Veranstaltungen gibt es im Online-Veranstaltungskalender auf www.guntramsdorf.at auslese seite 16

Filmclub – Marokko 14.3., 18 Uhr, Klublokal – Heimatmuseum, Film von Herwig Riedl

Frühlingskonzert der Beethoven Musikschule 14.3., 18 Uhr, Musikheim

Vokalensemble INDIGO 16.3., 19:30 Uhr, Musikheim, 12 Euro/ Person, Karten im Bürgerservice erhältlich

Filmclub – Madagaskar, Semana Santa 28.3., 18 Uhr, Klublokal – Heimatmuseum, Film von Maria & Helmut Kristinus

VORSCHAU APRIL Bauernmarkt 6.4., 8-12 Uhr, Neu-Guntramsdorf

Gloriette Quartett – Kammermusik bei Kerzenschein 11.4., 19:30 Uhr, Barockpavillon, 12 Euro/ Person, Karten im Bürgerservice erhältlich

ensemble

con spirito Konzert am Samstag, 9. März 2013, 19.00 Uhr im Musikheim - Guntramsdorf Quintett für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott Wolfgang A. Mozart Concertino für Klavier, 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Hörner und 2 Fagotte Joseph Triebensee Sinfonia in g-Moll für Bläser Gaetano Donizetti Ausführende: Roman Himmler Stefan Melichar, Eva Prunner Sabine Winkelbauer, Leo Wittner Felix Kohlert, Manfred Winkelbauer Beatrix Kromp, Angelika Melichar Renate Bohn

Flöte Oboe Klarinette Horn Fagott Klavier

Eintritt: freie Spende - Einlass ab 18.30 Uhr Veranstaltungsort: Musikheim Guntramsdorf, Am Tabor 3, 2353 Guntramsdorf nähere Informationen unter: www.conspirito.at oder mw@conspirito.at


Termine

Pfarre Guntramsdorf - St. Jakobus

Pfarre Neu-Guntramsdorf - St. Josef

Fr., 1.3.:

18:30 Uhr Frauen- und Müttermesse um geistl. Berufungen. 19 Uhr Kreuzwegandacht.

Wir feiern in der Fastenzeit an jedem Freitag, um 18 Uhr, den Kreuzweg in der Kirche.

So., 3.3.:

Monatssammlung, 3. Welt-Laden.

So., 03.3.:

3. Fastensonntag, 9:30 Uhr Hl. Messe mit Vorstellung der Erstkommunion-Kinder, anschl. Pfarrkaffee.

Di., 05.3.:

So., 10.3.: 9 Uhr Hl. Messe mit Vorstellung der Firmkandidaten.

9:30 Uhr, Zwergerltreffen. 19 Uhr, Bildungsabend mit Vortrag „Taufe des Äthiopiers“.

Mo., 11.3.:

19 Uhr, Bibelrunde.

Do., 14.3.: 16:30 Uhr Kinderkreuzweg.

Di., 12.3.:

9:30 Uhr, Zwergerltreffen. 19 Uhr, Treffen der ATTAC-Regionalgruppe.

Mi., 13.3.:

16 Uhr ,Kinderkreuzweg.

So., 17.3.:

5. Fastensonntag, Josefsfest. 9:30 Uhr, Hl. Messe mit Kommunion unter beiderlei Gestalten, Monatssammlung für die Pfarrsaalrückzahlung.

Di., 19.3.:

9:30 Uhr, Zwergerltreffen. 15 Uhr, Seniorentreffen und 19 Uhr Bildungsabend zum Thema „Apostelkonzil“.

So., 24.3.:

Palmsonntag, 9:30 Uhr Palmsegnung am Dr. Theodor Körner-Platz, Prozession zur Kirche, Hl.Messe.

Do., 28.3.:

So., 31.3.: Ostersonntag, Hochfest Auferstehung des Herrn. Keine Frühmesse! 9 Uhr Hochamt (musikal. Gestaltung vom Jakobus-Chor), 18 Uhr Abendmesse.

Gründonnerstag oder Hoher Donnerstag, 10 Uhr Kinderliturgie, 18:30 Uhr Beichtgelegenheit. 19 Uhr Abendmahlmesse mit Fußwaschung, anschl. Ölbergandacht. 20:30 bis 10 Uhr vormittags: Gründonnerstagsnacht für Jugendliche.

Fr., 29.3.:

Ostermarkt: Am Sonntag, den 17. März sowie am Sonntag, den 24. März, jeweils von 8 bis 10 Uhr und von 17 bis 19 Uhr haben Sie die Möglichkeit, Osterdekorationen zu erwerben, die von uns in liebevoller Handarbeit hergestellt worden sind. Der Verkauf findet im Vorraum unserer Kirche statt Herzlichst die Frauen der Bastelgruppe St. Jakobus

Karfreitag – strenger Fasttag, 10 Uhr Kreuzverehrung für Kinder. 14:30 Uhr Kreuzweg, 18:30 Uhr Beichtgelegenheit und 19 Uhr Feier vom Leiden und Sterben des Herrn.

Sa., 30.3.:

Karsamstag, 10 Uhr für Kinder: Besuch beim hl. Grab in der Kapelle, 19:30 Uhr Beichtgelegenheit und 20 Uhr Osternachtsfeier mit Speisensegnung.

So., 31.3.:

Ostersonntag, 9:30 Uhr festl. Hl. Messe, anschl. Ostereiersuchaktion für Kinder am Pfarrsportplatz.

Mo., 1.4.:

Ostermontag, 5:30 Uhr Emmausgang zur Weingartenkapelle, 9:30 Uhr Hl. Messe.

Di., 5.3.:

19:15 Uhr Offene Glaubensrunde im Pfarrheim.

Do., 7.3.:

15:30 Uhr Seniorenmesse.

Fr., 8.3.:

19 Uhr Kreuzwegandacht nach der Abendmesse.

Fr., 15.3.:

19 Uhr Kreuzwegandacht nach der Abendmesse.

So., 17.3.: Pfarrcafé nach der 9 Uhr-Messe, 3. Welt-Laden. Mo., 18.3.: 8:30 Uhr Beichte für die 3. u. 4. Klassen der VS Di., 19.3.:

8 Uhr Beichte für die Mittelschule. 19:15 Uhr Bibelrunde im Pfarrheim.

Fr., 22.3.:

8 Uhr Wortgottesdienst für die Volksschule.

So., 24.3.: Palmsonntag, 9 Uhr Palmweihe vor der Raika, anschl. Prozession zur Kirche und feierliches Hochamt. Do., 28.3.: Gründonnerstag, Beginn des hl. Triduums. 18:30 Uhr Gedächtnisfeier des Letzten Abendmahles. Fr., 29.3.:

Karfreitag, 14:30 Uhr Kreuzwegandacht. 18:30 Uhr Karfreitagsliturgie, anschl. Anbetung bis ca. 20 Uhr.

Sa., 30.3.: Karsamstag, Anbetung von 8 – 16:30 Uhr, 17 Uhr Speisenweihe und 20 Uhr Osternachtfeier.

Dreikönigsaktion: Unsere Sternsinger haben bei der diesjährigen Dreikönigsaktion 7.603 Euro ersungen. Allen Kindern, Begleitpersonen und vor allem Spendern und Spenderinnen ein herzliches Dankeschön. Pfarr-Flohmarkt im Pfarrsaal: Fr., 5.4., 14 -18 Uhr und Sa., 6.4., 9 – 16 Uhr. Es gibt: Bücher, Kleidung, Geschirr, Spielzeug usw. Abgabezeiten für brauchbare Dinge: Di., 2.4. bis Do., 4.4., jeweils von 15 – 18 Uhr. Abholung bei Bedarf nach Vereinbarung unter (02236)53507 möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bedanken uns schon jetzt bei allen Spendern und Käufern recht herzlich!

„ausleseonline“

Neues vom Kirchenchor St. Jakobus: Wir studieren für das Hochamt am Ostersonntag, um 9 Uhr, die lateinische Messe in C-Dur von August Moosmair ein und freuen uns über zahlreichen Besuch der Messe. Heide Keller auslese seite 17


FF-Guntramsdorf Fahrzeugbergung auf der Weinbergstraße (21.01.2013) Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein PKW in der Kurve von der Fahrbahn ab und anschließend auf dem Dach zu liegen. Mit Ketten, Rundschlingen und der Seilwinde des SRF wurde das Auto wieder auf seine Räder gestellt. Aufgrund der Beschädigungen am PKW konnte dieser seine Fahrt nicht aus eigener Kraft fortsetzen und wurde mit der Hubbrille des SRF auf einen nahe liegenden Parkplatz verbracht. Verletzt wurde bei diesem Unfall glücklicherweise niemand. Auf der Rückfahrt ins Feuerwehrhaus erreichte uns per Funk schon der nächste Einsatz. In Gumpoldskirchen wurde das SRF mit Krankorb benötigt …

Beistellung des Krankorbes in Gumpoldskirchen (21.01.2013) … Eisüberhänge und die auf dem steilen Dachgiebel nachschiebende schwere Schneelast auf einem Hotel drohten in die enge Schulgasse und den darunter befindlichen Gehsteig bzw. Haupteingang abzustürzen. Mittels Krankorb wurden 2 Kameraden, gesichert mit Rettungsgeschirr, an die Dachkante herangefahren, diese konnten so die Überhänge entfernen.

Fahrzeugbergung Anningerstraße (29.01.2013) Zwei Fahrzeuge sind im Bereich Anningerstraße Kreuzung Ziegelofengasse zusammengestoßen. Ein schwerbeschädigtes Fahrzeug wurde in einer Seitengasse gesichert abgestellt und die Fahrbahn gereinigt.

Fahrzeug steckt im Feld fest, Viaduktstraße (01.02.2013) Nachdem ein Kleintransporter einer Plakatierungsfirma in einer Wiese neben dem Rinketeich, nach ca. 300 m steckenblieb, wurde die FF Guntramsdorf zu dessen Bergung hinzugezogen. Auf Grund des weichen Untergrundes konnte lediglich das Kommandofahrzeug zufahren und anschließend der Kleintransporter mittels Abschleppseil bzw. Muskelkraft aus der Wiese befreit werden

Lkw auf Anhänger aufgefahren (01.02.2013) Aus ungeklärter Ursache krachte ein LKW Zug auf einem Firmengelände in mehrere abgestellte Aufleger. Dabei kippten die Aufleger teilweise zur Seite und beschädigten in Folge einen geparkten PKW. Vor Ort stellte sich heraus, dass durch die Feuerwehr lediglich der LKW Zug mit der Seilwinde des schweren Rüstfahrzeuges ein Stück zurückzuziehen war. Der Fahrer des LKW wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert.

"Fertigkeitsabzeichen Melder" der Feuerwehrjugend (18.01.2013) Am 18. Jänner wurde nach mehrwöchiger Vorbereitung die Prüfung des „Fertigkeitsabzeichen Melder“ der Feuerwehrjugend durchgeführt. Bei dieser Prüfung sind Kenntnisse über Warnund Alarmsysteme, das NÖ Funksystem und die Funkordnung, Gerätekunde, die praktische Bedienung von Funkgeräten sowie das Absetzen und die Entgegennahme von Funkgesprächen unter Beweis zu stellen. Die begehrten Abzeichen wurden nach abgelegter Prüfung von Kommandant EBR Robert Moser übergeben.

www.ff-guntramsdorf.at

auslese seite 18


Vereine

Siedlerverein „aussichtsvolle Hölle“ Ein Kabarett von und mit Mattias Scherzer Freitag, 8. März, Siedlerhalle (Neu-Guntramsdorf) Einlass sowie Speis und Trank ab 17 Uhr Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 7 Euro Reservierung und Tischbestellung: 0676/77 14 009 und 0650/91 00 859 sowie office@siedlerverein-guntramsdorf.at www.siedlerverein-guntramsdorf.at

PFARRBALL DER PFARRE ST. JOSEF, NEU-GUNTRAMSDORF Am 19. Jänner fand zum 7. Mal der Ball der Pfarre Neu-Guntramsdorf im Musikheim statt. Der Ball war mit über 200 begeisterten Besuchern wieder ein voller Erfolg und restlos ausverkauft. Das Organisationsteam wurde einmal mehr von Beate und Christian Loidl bravourös angeführt. Unter der Leitung von Brigitte Barger und Johannes Weninger bot die Pfarrjugend eine feierliche Eröffnung dar. Christian Loidl führte als Moderator gekonnt durch den Abend, den Ehrenschutz übernahm wie immer Pater Franz Geiblinger. DJ Adi Stundner sorgte wie gewohnt für gute Stimmung bis in die frühen Morgenstunden. Im Rahmen der Veranstaltung wurde Helmut Jandrisits für seine besonderen Verdienste um den Pfarrball der PfarrballOrden verliehen, den er mit sichtlicher Freude und unter Standing Ovationes entgegennahm. Die Damen-Tanzgruppe der Pfarre, „Dancing Wifes“ bot auch dieses Jahr den Gästen wieder eine sehr schwungvolle Show. Um Mitternacht fand die bereits traditionelle Quadrille unter der Leitung von Paul Forstreiter statt. Anschließend gab es bei der Tombolaverlosung tolle Preise zu gewinnen. Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die Rückzahlung des Pfarrsaalneubaues verwendet, wofür sich die VertreterInnen der Pfarre recht herzlich bei allen Besuchern und Sponsoren bedanken.

Fotowettbewerb Thema: „Meine Lieblingspflanze“ Einsendeschluss: 13. Mai Teilnahmebedingungen und Infos: www.siedlerverein-guntramsdorf.at Anfragen: Karin Lichtner, 0676/498 23 10 sowie office@siedlerverein-guntramsdorf.at Präsentation: Die Fotos werden am 25. Mai im Rahmen der Stelzentage des Siedlervereines in der Siedlerhalle präsentiert und prämiiert. Die Jury besteht aus Experten des Filmclubs Guntramsdorf sowie einem Guntramsdorfer Gärtner. Die ersten drei Plätze werden prämiiert. 1. Preis:

Einkaufsgutschein für den Gartenbereich im Wert von 50 Euro.

2. Preis:

Einkaufsgutschein für den Gartenbereich im Wert von 25 Euro

3. Preis:

Gutschein für ein Essen für 2 Personen in der Siedlerhalle

Fahrt in das Burgenland Samstag, 27. April Abfahrt: 9 Uhr, Rückkunft: ca. 22 Uhr Besuchen Sie den Naturpark Geschriebenstein. Nach dem Mittagessen geht es zum Bachblüten-Kraftpark und in das Stiefelmuseum in Rechnitz. Anschließend Weinverkostung und Bretteljause mit Musik, Tombola und Schätzspiel. Fahrpreis: 25 Euro (inkl. Bus und Eintritte; Weinverkostung extra) Reservierung: 0676/77 14 009 u. 0676/533 76 01 sowie office@siedlerverein-guntramsdorf.at www.siedlerverein-guntramsdorf.at

auslese seite 19


auserlesener Buchtipp: „Clowns der Straße“ Der Guntramsdorfer Hartmut Rücker hat vor kurzem sein neues Werk veröffentlicht. Das Buch ist im Wagner Verlag (www. wagner-verlag. Hartmut B. Rücker de) erhältlich, Clowns der Straße sowie über den Buchhandel, aber auch über amazon. Die Ausgabe erscheint auch als e-book (Mac bzw. kindle).

Hartmut B. Rücker –

Clowns der Straße

Buchrücken 40 mm

Roman

Romeo und Julia in Paris des ausgehenden 20sten Jahrhunderts. Romeo, das ist Francois, der Straßenkünstler der sein Leben von Tag zu Tag fristet. Julia ist Michelle, Tochter eines reichen Unternehmers. Doch in dieser Welt fühlt sich das Mädchen jedoch eingeengt, wie in einem goldenen Käfig aus dem sie im Gegensatz zu ihren Geschwistern ausbrechen möchte.

auslese seite 20

KOBV Am 5.2. war wieder Fasching beim KOBV OG Guntramsdorf - mit 58 Mitgliedern und 4 Gästen wurde das Tanzbein geschwungen. Krapfen durften auch nicht fehlen, gute Laune war ohnehin da. Die Maskenprämiierung ging dieses mal an: 1.Platz „ Scheich Pepi“ 2.Platz „ Minnie Mouse Gerlinde“ 3.Platz „ Minnie Mouse Christiane“. Es waren viele schöne Masken zu sehen, mit unserem Musiker Harry ging ein fröhlicher und lustiger Nachmittag zu Ende. Nächstes Treffen: 5.3., um 15 Uhr, Musikheim. Obmann Ernst Pec & Team


Vereine

LEBENSQUALITÄT IN GUNTRAMSDORF

Seit dem Jahr 2000 verleiht der Verein den Krotnpracker-Faschingsorden und eine Urkunde an BürgerInnen, die sich aktiv am Guntramsdorfer Faschingsleben beteiligen. Sei es durch die Organisation von Faschingsevents, Bällen etc. oder durch Maskierung am Faschingsdienstag, um damit die Tradition aufrecht zu erhalten. Bisher haben 113 GuntramsdorferInnen diesen Orden erhalten, der an jedem Faschingsdienstag zu tragen ist. Herbert Loidolt Obmann

|

Heuer wurden wieder 6 Personen ausgezeichnet: Brigitte Haase, Cornelia Schneider, Mag. Helmut Halper, Karl Hösl, Markus Geiger und Mario Lecker. www.marktplatz-moedling.at/lig

REKORDFANG Der engagierte Fischer und Guntramsdorfer, Erwin HOSEK, hat am RinkeTeich einen kapitalen Hecht gefangen. Länge: 114 cm, Gewicht: 12, 5 kg. Damit hat er den schwersten Hecht im Jahr 2012 an Land gezogen.

|

Walter Konir Obmann, SFV. Ozean

Ragats Guntramsdorf

• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF • DEICHGRÄBEREI • ERDARBEITEN • CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH Paul Ragats • Josefigasse 11 • Tel. 02236/54872 Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 • Tel. 02236/506738 auslese seite 21


GUNTRAMSDORFER TENNISVEREIN Sommercamp "All inclusive" Kindertenniskurs 1. Woche: 01.07. – 05.07.2013 2. Woche: 08.07. – 12.07.2013

Anmeldeschluss: 16.06.2013

3. Woche: 05.08. –09.08.2013 4. Woche: 19.08. –23.08.2013

Anmeldeschluss: 28.07.2013

• • • • •

Kindertraining mit Tennistrainer Mittagessen und Getränke (Säfte) Ganztagesbetreuung Leihschläger Abschlussturnier mit Siegerehrung und Preisen

Kostenbeitrag / Kind: 155 Euro Anmeldung im Klubhaus des GTV, 2353 Guntramsdorf, Anton Wildgans-Weg 1, während der Öffnungszeiten (ab April 2013).

CVS 036 Mödling Auslese Guntramsdorf:Layout 1 11.02.13 20:13 Page 1

„Leichter leben“-Abnehmstudie 100 Freiwillige gesucht! Spüren Sie auch das Verlangen schnell ein paar Kilo abzunehmen, Cellulite zu reduzieren und sich wohler zu fühlen - und das auch noch kostenlos? Haben Sie keine Zeit um stundenlang zu walken, laufen oder zu trainieren? Haben Sie es satt, wieder eine neue Wunderdiät auszuprobieren?

Hallo, unsere Namen sind Natalie und Anita. Wir haben jede schon 7kg abgenommen und sind viel fitter. Wir sind Schülerinnen und es ist für uns praktisch, dass wir in der kurzen Zeit so viel erreichen. Wir fühlen uns durch das Training viel wohler in unserem Körper und empfehlen das Power Plate Training jedem!

auslese seite 22

Dann sollten Sie sich gleich bei Sandra Schauppenlehner in Guntramsdorf melden. Die zertifizierte Power PlateTrainerin macht eine Studie mit 100 unfitten und übergewichtigen Frauen am Power Plate. Power Plate ist bereits der Geheimtipp der HollywoodStars und macht jetzt auch in Europa Furore. Kein Wunder: 10 angenehme Minuten auf dem Hightech-Gerät statt schweißtreibendem Training! Die Teilnehmerinnen, die über 18 Jahre sein sollen, werden 2 mal wöchentlich 20 Minuten gezielt am Vibrationstrainingsgerät üben. Vier Wochen wird Sandra die Teilnehmerinnen durch das Programm begleiten und am Ende dokumentieren, wie viele Kilos gepurzelt sind und wie sich das Hautbild verbessert hat. Die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung! Wer kostenlos teilnehmen will, erreicht Sandra Schauppenlehner unter 0660/4152099.

Tag der offenen Tür beim GTV am 21.04.2013 von 10 – 17 Uhr im Rahmen des Aktionstages "Ganz Österreich spielt Tennis" • jedes Kind erhält ein kleines Geschenk • Schnuppertraining für Erwachsene und Kinder • Testschläger werden zur Verfügung gestellt

Eltern - Kind - Aktion Beim Erwerb einer Neumitgliedschaft eines Elternteils spielt ihr Kind als Klubmitglied in der Saison 2013 gratis (ausgenommen Kinderkurs und Sommercamp). Verbringen Sie einen unterhaltsamen Tag mit ihren Angehörigen und Freunden auf unserer Tennisanlage! Auf Ihren Besuch freuen sich die Vereinsleitung sowie das gesamte Organisationsteam. Infos auch auf unserer Homepage: www.gtv-guntramsdorf.at


Sport

DOPPELRUNDE IN DER BUNDESLIGA Auf das Team des TTC Guntramsdorf in der 2. Herren-Bundesliga wartet am 16. und 17. März eine Doppelrunde mit zwei Heimspielen. Das Samstagsspiel gegen Don Bosco (Graz) startet um 15 Uhr im Turnsaal der Volksschule I, das Sonntagsspiel gegen Aufsteiger Judendorf/Eisbach beginnt um 10 Uhr. „Im Herbst haben wir beide Matches knapp gewonnen, deshalb hoffe ich auch diesmal auf Punkte“, sagt Sportdirektor Gerhard Zöchmeister. In der Tabelle liegt die Bundesliga-Truppe mit sieben Siegen, einem Remis und drei Niederlagen derzeit auf Rang fünf, Platz drei ist aber in Reichweite. Auch die acht anderen Herrenteams des TTC in den verschiedenen Spielklassen liegen auf Kurs: Seit über zehn Jahren musste keine Guntramsdorfer Mannschaft absteigen, heuer könnte diese Serie verlängert werden. In der Herbstrunde holten die neun Teams insgesamt 45 Siege, 10 Unentschieden und 30 Niederlagen. Hervorhebenswert ist dabei das Quartett in der 2. Landesliga, das sich souverän für das Aufstiegs-Playoff qualifizierte.

Bild: Im Hinspiel bei Don Bosco spielte Michael Malek mit zwei Siegen groß auf.

RASER LÖST EM-TICKET Stark präsentierte sich der in Guntramsdorf lebende und für Askö Gmunden startende Stefan Raser Anfang Jänner. Bei der Pannonia-Trophy in Neusiedl Anfang Jänner, bei der Sportschützen aus 10 Nationen am Start waren, schoss Stefan Raser an allen drei Tagen mit dem 10mLuftgewehr am besten und gewann jeweils Gold. Wirtschaftstreuhänder/Steuerberater

Edith Dornhofer Wir übernehmen gerne Ihre • Beratung - Buchhaltung • Lohn- und Gehaltsverrechnung

Bei der nationalen EM-Ausscheidung in Salzburg traf der 26-jährige abermals in die Mitte und konnte als Erstplatzierter das Ticket zur EM in Dänemark Ende Februar lösen. Für Raser ist es in dieser Disziplin die erste EM-Teilnahme seit 2006, damals gewann er mit dem Junioren-Team den EM-Titel.

• sowie Jahresabschlüsse bzw. Bilanzierungen 2353 Guntramsdorf Spechtgasse 2a Tel.: 02236/52 753 Fax: 02236/52 753-15 e-mail: office@dornhofer.at www.dornhofer.at

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS. ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE

Bürozeiten: Mo - Do 8.°° bis 17.°°, Fr 8.°° bis 14.°° Uhr

AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

OpTik STudio SChlögl 

Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf, Tel.: 02236 53 383

auslese seite 23


FUSSBALL IN GUNTRAMSDORF

ASK NEWS www.ask-eichkogel.at Das war das Gschnas Die glücklichen Gewinnerinnen des Hauptpreises bei der Tombola - ein Trip nach Mailand – sind Monika Vock und Brigitte Brenn. Der ASK gratuliert herzlich und wünscht einen wunderschönen, unvergesslichen Aufenthalt. Die Stimmung in der Siedlerhalle war grandios und die rund 250 kostümierten Gäste hatten einen Riesenspaß. Reisen bald nach Mailand, Monika Vock und Brigitte Brenn (re. im Bild)

Veranstaltungskalender 2013 Preisschnapsen am 05.04., um 18:30 Uhr, Kantine, Anmeldung erbeten unter 0660/219 19 48 Tarockturnier am 01.03., um 18:30 Uhr, Kantine, Anmeldung erbeten unter 0660/219 19 48 TABOR Frühschoppen mit Spanferkel am 30.06. Heuer gibt es wieder ein RIESENWUZZLERTURNIER am 20. und 21.07., Anmeldungen unter kaethl@hotmail.com

2 neue Jugendtrainer gesucht

Bitte vormerken – wir freuen uns auf Euch!

Thomas Mirt im ersten Kurs für die UEFA B-Lizenz NEU Der ASK Eichkogel legt größten Wert auf die Talentförderung unserer Fußballspieler von Morgen, der Jugend soll die bestmögliche Ausbildung mit auf den Weg gegeben werden. Darum ist es für den Verein selbstverständlich, die Ausbildung der Jugendtrainer zu fördern. Mit diesem Kurs, der in Kooperation mit der Bundessportakademie Wien durchgeführt wurde, ist die Trainerausbildung in Niederösterreich in ein neues Zeitalter gestartet. 25 Teilnehmer, darunter unser langjähriger,engagierter Jugendtrainer Thomas Mirt, haben in den letzten beiden Jännerwochen in der Sportschule Lindabrunn die Schulbank gedrückt, um sich für die Prüfung zur UEFA B-Lizenz im September vorzubereiten.

Ihr Experte für Versicherung, Vorsorge und Vermögen.

Da unsere Nachwuchsabteilung seit Jahren ständig wächst, können wir von Saison zu Saison mehr Mannschaften anmelden und benötigen dazu motivierte Trainer zur optimalen Betreuung unserer Nachwuchstalente. Interessierte melden sich bitte bei unserem Jugendleiter Christian Schwarz 0676/ 88 906 1040.

Meisterschaftsstart: Sa., 09.03.:

ASK Eichkogel – Berg, Beginn KM: 15:00 Uhr, Reserve 13:00 Uhr

Fr., 15.03.:

Marienthal - ASK Eichkogel, Beginn KM: 19:30 Uhr, Reserve 17:30 Uhr

Sa., 23.03.:

ASK Eichkogel – Wampersdorf, Beginn KM: 15:30 Uhr, Reserve 13:30 Uhr

Sa., 30.03.:

Velm - ASK Eichkogel, Beginn KM: 15:30 Uhr, Reserve 13:30 Uhr

Haupstraße 55, 2353 Guntramsdorf Mobil: 0699/19 08 45 35 E-Mail: werner.dragan@allianz.at www.allianz.at

auslese seite 24 Dragan.Werner_inserat_115x55mm_30.11.12_rie.indd 1

30.11.12 15:16


FUSSBALL IN GUNTRAMSDORF

1.SVG GUNTRAMSDORF

Versicherungs

tIPPS

www.svg-guntramsdorf.at Unsere Mannschaften stehen alle in der Vorbereitung für eine spannende Frühjahrsmeisterschaft - dabei wurden auch einige Hallenturniere bestritten und auch gewonnen. Die Kampfmannschaft liegt in der Gebietsliga Süd Südost auf Platz 3. Der Abstand auf Leader Eggendorf beträgt 10 Punkte. Die U23 ist mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer. Am 5.2. spielte unser Team in der Generali-Arena gegen die Austria-Amateure. Nach einer 2:0 Führung wurde das Spiel letztendlich (durch ein Elfmetertor) mit 2:3 verloren. Ein Achtungserfolg gegen den Tabellenführer der Regionalliga Ost. • Meisterschaftsstart ist am Samstag 23.3.2013 in Katzelsdorf. • Erster Heimspieltermin: Freitag, 29.3.,um 18:30 Uhr gegen Sollenau II. • Die Blue Frogs spielten ihre Turniere am 23.2. bzw. 24.2. in der Sporthalle. Alle übrigen Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

PREISSCHNAPSEN in der Fußballkantine: Samstag, 9. März, 128 Karten werden aufgelegt. Erhältlich bei allen Funktionären. Es gibt wunderschöne und wertvolle Preise zu gewinnen.

|

Herbert Loidolt Marketing & Presse

Gas- Wasser- Heizung- SanitärAlternativenergie und Lüftungsinstallationen Gasleitungssanierungen ohne Stemmen 2353 Guntramsdorf, Rudolf Heintschelstraße 2 Tel.: 02236 - 53234, Fax.: 02236 - 52840 E-Mail: t.polster@aon.at

HELMUt tUMA Versicherungsmakler

Bereits 400.000 Pflegebedürftige Die Pflegeproblematik in Österreich ist brennender denn je. Laut aktueller Studie wird die Anzahl der Über-60-Jährigen bis 2030 auf 2,8 Millionen steigen. Dadurch werden sich die bereits sehr hohen Pflegekosten von 8,5 Milliarden vervierfachen In Österreich benötigt ca. jeder 25. Mensch ständige Pflege und ist im Alter, durch schwere Krankheiten oder nach Unfällen, auf die Hilfe anderer angewiesen. Werden aktuell noch ca. 80% der Pflegeleistungen innerhalb der Familie erbracht, so nimmt die Bereitschaft und die Möglichkeit, Angehörige im familiären Umfeld zu pflegen, immer mehr ab. Wer Pflege im Alter oder Krankheitsfall benötigt, braucht jedoch einen dicken finanziellen Polster, denn professionelle Pflege ist teuer. So kostet etwa die Betreuung in einem Pflegeheim zwischen 3.000 und 7.000 Euro im Monat. Auch eine qualifizierte Pflege in den eigenen Wänden ist keineswegs günstig. Das staatliche Pflegegeld ist zwar eine finanzielle Unterstützung, kann aber meistens die zusätzlich anfallenden Kosten im Pflegefall bei weitem nicht decken. Wer sich im Alter also Pflege nach Maß leisten möchte, sollte sich rechtzeitig um eine private Vorsorge kümmern. Je früher mit der Vorsorge begonnen wird, desto niedriger sind die monatlichen Prämien. Doch auch die Leistungsunterschiede von Pflegeversicherungen sind gravierend – lassen Sie sich also beraten.

Helmut Tuma Versicherungsmakler

EFM Guntramsdorf

Kirchengasse 14, 2353 Guntramsdorf 0676/7076250, helmut.tuma@efm.at www.efm.at/guntramsdorf

auslese seite 25

Bezahlte Anzeige

Sport


Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern Den 93. Geburtstag feierte Nevidal Josefa

Den 92. Geburtstag feierte Raiskub Käthe

Guntramsdorf blüht auf

Den 91. Geburtstag feierten

Matl Alina

15.01.2013

Kugler Hermine Schierl Erwin

Eisenköck Lea Sophie

26.01.2013

Schuster Kira

04.02.2013

Tutz Elias

06.02.2013

Den 90. Geburtstag feierte Horvat Rudolf

Den 85. Geburtstag feierten Lewenbauer Josef Widemann Ingeborg

Verstorbene Blank Ingrid (Led. Wandl, geb. 1952) Blau Angelika (Led. Diemling, geb. 1954) Ing. Beyrl Ernst (geb. 1941) Hampel Susanne (Led. Heindl, geb. 1940) Hanisch Gertrude (Led. Bauer, geb. 1927) Hlauschek Peter (geb. 1946) Höllmüller Johann (geb. 1950) Holy Ferdinand (geb. 1936) Mayer Hermann (geb. 1941) Pec Gertrude (Led. Holcik, geb. 1949) Pollinger Richard (geb. 1947) Schielhab Emmi (geb. 1925) Süppel Ingeborg (Led. Indra, geb. 1925) Tingel Adele (Led. Uhlig, geb. 1917) Wappel Maria (Led. Gasnarek, geb. 1925) Welsch Ingeborg (Led. Haderer, geb. 1941) Ing. Zederbauer Franz (geb. 1926)

Den 80. Geburtstag feierte Moser Herta

Den 75. Geburtstag feierten Csitkey Helga Horvath Florian Reg.-Rat Preiszler Alois

Irma Promitzer feierte im Jänner ihren 90. Geburtstag.

Florian Horvath - 75 Herr Florian Horvath feierte am 20. Februar seinen 75. Geburtstag. Er war von 1970 bis Anfang 1998 als Schulwart in der Volksschule Hauptstraße tätig.

Reg.Rat Alois Preiszler - 75 Der Abg. zum NÖ. Landtag a. D. Alois Preiszler feierte am 21. Februar seinen 75. Geburtstag. Er war von 1975 bis 1989 und 1999 bis 2005 ebenso als Gemeinderat tätig. Der Gemeinderat verlieh ihm dafür 1999 den Ehrenring. Die Marktgemeinde Guntramsdorf wünscht beiden Herren alles Gute. auslese seite 26


Gesundheit

APOTHEKENNOTDIENST – MÄRZ Mittwoch 27.02.

Donnerstag 28.02.

1

2

Samstag 09.03.

Sonntag 10.03.

2

3

A

Dienstag 19.03.

3

D

Freitag 29.03.

Bezirk Baden

Bezirk Mödling

4

C

C

3

Samstag 02.03.

D

Montag 11.03.

A

Mittwoch 20.03.

4

Freitag 01.03.

B

B

B

6

Mittwoch 13.03.

7

8

9

1

2

Dienstag 26.03.

Mittwoch 27.03.

Donnerstag 28.03.

1

2

3

7

8

Montag 01.04.

Dienstag 02.04.

7

B

8

1

Sonntag 17.03.

6

D

9

8

5 6

Freitag 08.03.

Samstag 16.03.

Sonntag 24.03.

B

A

Montag 25.03.

C

9

D

C

Donnerstag 07.03.

7

Samstag 23.03.

C

Mittwoch 06.03.

Freitag 15.03.

5

5

D

A

Freitag 22.03.

A

6

Dienstag 05.03.

Donnerstag 14.03.

Donnerstag 21.03.

Sonntag 31.03.

C

5

Montag 04.03.

4

Samstag 30.03.

D

4

Dienstag 12.03.

Sonntag 03.03.

B

D

B

Montag 18.03.

A

C

A

1 Apotheke Mag. Pharm. Hans Roth, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 „SCS-Apotheke“ Shopping-City Süd, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2 Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01-869 41 63 „Bären-Apotheke“,2344 Maria Enzersdorf, K. Elisabethstr. 1-3, Tel: 02236-304180 Apotheke “Wieneu”, Wr. Neudorf, IZ-NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236-660426-0 3 Apotheke „Zum Heiligen Othmar“, Mödling, Elisabethstraße 17, Tel: 02236/22 243 Marien-Apotheke“, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 4 Südstadt-Apotheke, Südstadt, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel: 02236/26 258 Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 5 „Salvator-Apotheke“, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 „Amandus-Apotheke“, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 6 „Georg-Apotheke“, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 Apotheke Mag.pharm.E. Prokes, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Str. 16b, Tel: 02236/710171 7 „Central-Apotheke“, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 8 „Drei Löwen-Apotheke“, 2345 Brunn a. Geb., Wienerstr. 98, Tel: 02236-312 445 „Apotheke im Kräutergarten“, 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstr. 7-9, Tel: 01-8671234 „City-Süd Apotheke“, 2334 Vösendorf, Shopping-City Süd, Tel: 8905086 9 Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, 2345 Brunn a. Geb., Enzersd.Str.14, Tel.02236/32 751 Apotheke zum „Heiligen Jakob“,2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A Activ-Apotheke, 2512 Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-855 38 B Aeskulap-Apotheke, 2511 Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-211 10 C Engel-Apotheke, 2514 Traiskirchen Dr. K. Renner-Platz 3, Tel: 02252-526 27 D Schutzengel-Apotheke, 2513 Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-542 02

WOCHENENDDIENSTE – MÄRZ Praktische Ärzte 2./03. Dr. Jan-Peter Bökemann 09./10. Dr. Birgit Pechter 16./17. OMR Dr. Reinhard Weber 23./24. Dr. Peter Mandel 30./31. Dr. Gabriele Stephanides Zahnärzte 02./03. 09./10. 16./17. 23./24. 30./31.

Dienstbeginn: 20 Uhr Vortag – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag / und: Dienstbeginn: 7 Uhr früh – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag

Laxenburg Münchendorf Guntramsdorf Guntramsdorf Gumpoldskirchen

Tel.: 02236-71218 Tel.: 02259-2262 Tel.: 02236-53247 Tel.: 02236-53076 Tel.: 02252-62950

Dienstbeginn: 9 Uhr – Dienstende: 13 Uhr

Dr. Barbara Minihold Dr. Christine Nanninga DDr. Julia Becker Dr. Adelheid Henninger MR Dr. Roland Merich

Mödling Himberg Mödling Baden Wr. Neudorf

Tel.: 02236-24283 Tel.: 02235-87291 Tel.: 02236-22302 Tel.: 02252-476000 Tel.: 02236-46952 auslese seite 27


LANGER AMTSTAG Uhr und stag von 7 bis 12

Jeden Donner im Rathaus. von 13 bis 19 Uhr amsdorf.at 501 0, www.guntr Service Line: 53

GSZEITEN

KUNDENÖFFNUN

n 7 bis 12 Uhr ag und Freitag vo

Montag, Dienst

SPRECHSTUNDEN des Bürgermeisters

ZAHNÄRZTE

HEURIGENTELEFON 02236/52452

DDr. Sohrabi-Moayed Marzieh, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm KressGasse 2, Tel.: 52920 DDr. Barbara Buck & DDr. Bernhard Buck*, Hauptstraße 20, Tel.: 506450 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455

Vormittags nur gegen tel. Terminvereinbarung, Do 17 bis 18 Uhr, Wohnungsangelegenheiten jeden ersten Do im Monat.

BIBLIOTHEK

Di, 9:30 - 11 Uhr; Do, 17:30 - 19 Uhr

ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN:

Freiwillige Feuerwehr, Münchendorferstraße 1-3, Tel.: 52222 Polizei, Kirchengasse 2, Tel.: 059133/3335 Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 222 44 Volksschule I, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-0, Hort: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Hort: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 ORG Guntramsdorf, Sportplatzstraße 15, Tel.: 0664/4136009 Musikschule, Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 Modulhaus, Falkengasse 2, Tel.: 53501-36

* Wahlarzt

PRAKTISCHE ÄRZTE OMed. Rat. Dr. Reinhard Weber, Rathausplatz 1, Tel.: 53247 Dr. Peter Mandel, Am Kirchanger 4, Tel.: 53076 Dr. Hannelore Weiß, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Beatrix Havor*, Josefigasse 15, Tel.: 52302 und 0676/7236488 DDr. Petra Wittmann Grabherr*, Eggendorfergasse 10/2, Tel.: 506779 und 0650/9925832

auslese seite 28

INTERNIST Dr. med. Leopold Birsak*, Veltlinerstraße 4/4/8, Tel.: 25611

ORTHOPÄDE Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666

NEUROLOGE Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884

ÄRZTEZENTRUM* (DRUCKFABRIK): Tel.: 320048, www.aezg.at Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 19 Uhr Fachärztin für Dermatologie: Dr. Med. Daniela Filz Facharzt für Pulmologie: Dr. Med. Michael Zimmerl Facharzt für Chirurgie: Dr. Med. Michael Mellek Facharzt für Urologie: Dr. Med. Markus Sonnleitner Facharzt für Gynäkologie: Dr. Med. Johannes Goldmann Fachärztin für Orthopädie Dr. Med. Ursula Diregger

TIERARZT Dipl. Tierarzt Christian Frieber, Brunngasse 2, Tel.: 52362

SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190

VOLKSHILFE Ozeanstraße 10, Guntramsdorf, Tel.: 8922-87, Fax: DW 15

HILFSWERK THERMENREGION Stützpunkt Seniorenhausanlage Pfarrgasse, Hilfe und Pflege daheim, Tel.: 02252/82041 Kinder, Jugend und Familie, Tel.: 02252/82041-21

R E G R Ü B E C I V R E S

otline Ärzte-H 01 100 53 5 (02236)

ERSTE KOSTENLOSE ANWALTSAUSKUNFT Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr 5. März, Mag. Sandra Cejpek, Neudorferstraße 35, Tel. 02236-506348 Laxenburg: 14 bis 16 Uhr 5. März, Mag. Dr. Alice Hoch, Schlossplatz 12, Tel. 02236-710380 Mödling: 15 bis 17 Uhr 6. März, Mag. Andreas Neuner, Klostergasse 1/2, Tel. 02236-42652) (telefonische Voranmeldung erbeten) Traiskirchen: 15 bis 17 Uhr 7. März, Mag. Claus Steiner, Hauptplatz 17/C/II/top 10, Tel. 02252-508380 (telefonische Voranmeldung erbeten) SICHERHEITSINFORMATIONSZENTRUM

Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224

UMWELTBERATUNG

Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/5350111 oder umweltberatung@guntramsdorf.at

ALTSTOFFSAMMELZENTRUM

An der Schwechat 6 Mo 7 - 12:30 Uhr 17 - 19 Uhr Mi, Fr 7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa 8 - 12:30 Uhr

PROBLEMSTOFFSAMMLUNG

in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa) 9 - 9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor-Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Eichenkogelstraße Wohnhausanlage 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12

PFARRE ST. JOSEF Neu-Guntramsdorf

Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, Fax 367643 www.pfarre-neuguntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 8:30 – 12 Uhr u. Di, 8:30 – 11 Uhr Do, 17:30 – 19 Uhr Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank und Pfarrassistent: Di 11 – 12 Uhr

PFARRE ST. JAKOBUS

Möllersdorferstraße 1, Tel.: 53507 kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at www.pfarre-guntramsdorf.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 17 - 19 Uhr u. Di, 8:30 - 11 Uhr Do, 8:30 - 11 Uhr


auslese 2013/03