Issuu on Google+

Umwelt

auslese

Ausgabe 2012

Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf

Bildquelle: Mario Kaupa

Umweltmagazin der Marktgemeinde Guntramsdorf

Ă–sterreichische Post AG / P.b.b. RM 11A038826K Verlagspostamt 2353 Guntramsdorf

Mit Sonderseite

zum Thema Gewässer!

1


Wohin mit meinen Abfällen? Bauschutt? Erdaushub? Grünschnitt? Sperrmüll? Problemstoffen? ...

ENT

SOR G

?

UN

G

Saubermacher - Ihr Entsorgungspartner Ihre Vorteile: Durch die langjährige Erfahrung im Bereich Entsorgung und Verwertung von Abfällen bietet Ihnen der Saubermacher: Bestes Service und kompetente Betreuung Bereitstellung von Containern termingerechte Abholung ...

www.saubermacher.at

Viele Fragen - eine Antwort!

Wir beraten Sie gerne näher! Umweltnews im Internet:

www.saubermacher.at

Wir beraten Sie gerne persönlich! Sie können Ihre Abfälle auch selbst bei uns anliefern: Die Der

Sie können Ihre Abfälle auch selbst bei uns anliefern. Die Mödlinger Saubermacher GmbH Fabriksgasse 5-9, A-2340 Saubermacher Dienstleistungs AG Mödling Tel.: 02236/869086-0, Fax DW: 15 Oberlaaer Straße 272 m oWien e d l i n g e r @ s a u b e r m a c h e r. a t 1230

Saubermacher

Tel: 059 800 4100 Fax: 059 800 4196 E-Mail: wien@saubermacher.at

2

Saubermacher für eine lebenswerte Umwelt

Saubermacher Dienstleistungs-AG Oberlaaer Straße 272, A-1230 Wien Tel.: 059 800-4100, Fax DW: 4196 E-Mail: wien@saubermacher.at

IMPRESSUM: Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathausplatz 1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax. 32, E-Mail: redaktion@guntramsdorf.at; www.guntramsdorf.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit (DW 30), Redaktionsassistenz & Anzeigen: Andrea Eller (DW 33), Konzept & Gestaltung: Marktkraft.Marketing.Service, www.marktkraft.at, Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, Dreamstime, Druck: Grasl Druck & Neue Medien GmbH, Verlagsort: 2353 Guntramsdorf, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf

Dieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.fairprint.at Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715

MÖDLINGER


Energieautarke Gemeinde:

eine Vision? Liebe Leserin! Lieber Leser!

Im allgemeinen Sinne bedeutet Autarkie, dass Organisationseinheiten oder Ökosysteme alles, was sie ver- oder gebrauchen, aus eigenen Ressourcen selbst erzeugen oder herstellen. Die Grundidee des Gedankens der Energieautarkie liegt darin, durch entsprechende Projekte die Abhängigkeit von den klassischen Energielieferanten einzuschränken und die Wertschöpfung im lokalen Bereich zu generieren und die fossilen Energieträger zu einem Großteil durch erneuerbare wie Biomasse, Erdwärme, Klär- oder Biogas, Sonne, Wind oder Wasserkraft zu ersetzen. Vorbildfunktion Städte und Gemeinden Immer mehr Städte und Gemeinden versuchen inzwischen vorerst mit Einzelprojekten diesem Grundgedanken zu folgen und in die Realität umzusetzen. Wenn Gemeinden heute also den Autarkiegedanken hochhalten, so verfolgen diese meistens das Ziel, die mit der Energieerzeugung (gemeint ist meist ausschließlich die Stromproduktion) verbundenen Umweltbeeinträchtigungen (CO2-Ausstoß) zu minimieren. Dazu muss der Ausbau erneuerbarer Energietechniken vorangetrieben werden. In diesem Zusammenhang hört man aktuell immer öfter von Gebäuden die mehr Energie erzeugen, als sie tatsächlich verbrauchen. Diese sogenannten Plus-Energie-Häuser sind wie ein kleines Kraftwerk: Während die Idee des Passivhauses darin besteht, bei der Anlagentechnik auf ein Heizsystem möglichst zu verzichten, wird im Plus-Energie-Haus Energie produziert. Diese Aufgabe übernimmt beispielsweise meistens eine Photovoltaik- oder Solaranlage. Voraussetzung ist ein hocheffizientes Haus: Es muss kein Passivhaus sein, aber um überschüssige Energie abgeben zu können, muss das Haus einen sehr hohen Energiestandard haben. Aspekte wie kompakte Bauweise, die Sonneneinstrahlung durch Bauform und Ausrichtung nutzen, u.v.m. spielen dabei eine wesentliche Rolle. Als Umweltgemeinderat ist es mir daher ein großes Anliegen bei den gemeindeeigenen Gebäuden diese Idee wo möglich in die Realität umzusetzen. Aktuell habe ich mehrere Solarstromanlagen für öffentliche Gebäude bei der Abwicklungsstelle für Ökostrom (ÖMAG) zur Förderung eingereicht. Und wir hoffen auf Realisierung der Projekte im kommenden Jahr!

Ein Vorzeigeprojekt ist in diesem Zusammenhang unser neuer Kindergarten V im Taborpark. Aber auch die Generalsanierung des Kindergarten IV in der Rohrgasse wurde nach modernsten Maßstäben durchgeführt. Mit dem Erfolg, dass die Bewirtschaftungskosten für die Gemeinde als Erhalter dieser öffentlichen Einrichtungen sich wesentlich verringern. Ein Aspekt, der uns allen zu Gute kommt! Apropos Kindergarten & Schulen: Ebenso gilt es bereits im Kindergarten das Thema Umweltschutz den „Jüngsten“ näher zu bringen. Gemeinsam mit dem Abfallwirtschaftsverband Mödling (GVA) wurde für alle 15 Kindergartengruppen in unserem Ort ein Mülltrennsystem entworfen und den Kindern das Thema Abfalltrennung und -vermeidung spielerich nähergebracht. Mit den beiden Volksschulen unseres Ortes sowie mit der Mittelschule und dem Bauhof wird seit Jahren die Aktion „Sauberes Guntramsdorf“ erfolgreich durchgeführt, um unsere Grüngürtel zu säubern. Sie sehen also: Guntramsdorf ist auf einem guten – umweltfreundlichen – Weg!

Vzbgm. Robert Weber, MSc Gemeinderat für Umwelt & Bürgerservice Obmannstellvertreter des Abfallwirtschaftsverbandes Mödling PS.: Noch eine positive Information: Aufgrund vieler Anfragen ist es uns nach zähen Verhandlungen mit der ARA gelungen, die „Gelbe-Sack-Abholung“ nun auf einen monatlichen Rhythmus umzustellen! (Siehe Abfuhrpläne im Blattinneren!)

3


ASZ – erfolgreiche Abfallentsorgung Was kann abgegeben werden – Was ist kostenpflichtig? Folgende Müllfraktionen werden weiterhin – in haushaltsüblichen Mengen – kostenlos entgegengenommen: • KFZ-Batterien • Grün- und Strauchschnitt • Sperrmüll • Elektroaltgeräte / Elektronikschrott • Batterien (Haushalts-Trockenbatterien) • Altholz, Metall, Kartonagen und Papier, EPS / Styropor / Polystyrol-Hartschaum-Verpackungen • NÖLI (Altspeiseöl) • Altglas • Restmüllsäcke (50 Liter) der MG Guntramsdorf (um 3,80 Euro über das Bürgerservice oder direkt im ASZ zu beziehen). Diese können auch bei der regelmäßigen „Hausabholung“ hinzugestellt werden! Gelbe Säcke werden nur im „Notfall“ entgegengenommen – diese sollten unbedingt im Zuge der Hausabholung (siehe Abfuhrplan) entsorgt werden.

Mo Mi, Fr Do Sa

7:00 – 12:30 Uhr 17:00 – 19:00 Uhr 7:00 – 12:30 Uhr 17:00 – 19:00 Uhr (Anfang Apr. – Ende Okt.) 8:00 – 12:30 Uhr

An folgenden Tagen nur bis 10:30 Uhr geöffnet: 6. April (Karfreitag), 2. November (Allerseelen). * Ausgenommen: Hl. Abend (24.12.) und Silvester (31.12.), sowie Hl. Leopold (15.11.) geschlossen.

Die „Umwelt-Card“

Ihr Zutritt zum Altstoffsammelzentrum Marktgemeinde Guntramsdorf,

MARKTGEMEINDE

GUNTRAMSDORF

Rathausplatz 1, Tel.: +43 2236

Die Zutrittskarte kann im Rathaus – Bauamt abgeholt werden: Mo., Di., Do., Fr., 7 – 12 Uhr

4 Euro 2 Euro 4 Euro 2 Euro 4 Euro 2 Euro 4 Euro 2 Euro 4 Euro 16 Euro

Bitte Lichtbildausweis nicht vergessen!

• „Umweltcard“ und Lichtbildausweis nicht vergessen! (Das Personal ist angehalten, Kontrollen durchzuführen). • Welchen Müll haben Sie abzugeben – Kleingeld nicht vergessen. • Melden Sie den Verlust Ihrer „Umweltcard“ unverzüglich am Gemeindeamt (Kostenersatz 10 Euro). • Da zukünftig eine Verrechnung über die „Umweltcard“ möglich ist, achten Sie im eigenen Interesse darauf, die Karte nicht an Dritte weiter zu geben!

Abfallmengen 2010 in Guntramsdorf in kg je Einwohner

4

53501 0, www.guntramsdorf.at

Symbolbild

Worauf ist zu achten?

Folgende Müllfraktionen sind entgeltpflichtig: • Restmüll je begonnene 50 Liter • Bauschutt je begonnene 50 Liter Asbest je begonnene 50 Liter • Altreifen PKW -Reifen ohne Felge PKW-Reifen mit Felge Einspurige KFZ-Reifen ohne Felge Einspurige KFZ-Reifen mit Felge Anhänger-Reifen ohne Felge Anhänger-Reifen mit Felge LKW -Reifen (Ø>100 cm, ohne Felge)

ÖFFNUNGSZEITEN*


Vom „Shared Space“ bis hin zum Planeten! Nichts ist unmöglich! „Shared Space“ Projekt Gleinstätten

Murpark Graz

Planet Planai Schladming

Pachleitner/ UNIOPT Graz

ASFINAG Raststätten

WIR BERATEN, PLANEN, BAUEN

www.granit-bau.at

5


Wasserreiches Guntramsdorf Aufgelesen von OAR. J. Bellositz und Umweltgemeinderat Vizebgm. Robert Weber

Guntramsdorf ist reich an Wasser, an fließendem Wasser, an stehendem Wasser, Wasser von oben und unten, Wasser von Süden und Westen, Wasser im Norden, im Osten, im Süden und im Westen! Nicht zu vergessen, Wasser aus der Leitung. Fließende Gewässer sind der Wr. Neustädter Kanal, der Badener Mühlbach, die Schwechat, der Thallerngraben, der Krottenbach und der Ozeanablaufgraben. Stehende Gewässer sind der Ozean (I) in Neu-Guntramsdorf, der Rinketeich, der Figurteich (Brown Boveri-Teich), der Windradlteich, der Rohrfeldteich, der Ozean (II) in der Blumensiedlung, der Aigner-Teich, die schwarzen Lacken I und II, der Herz-Teich, der Universale-Teich, ein Fischteich und drei „Autobahnteiche“, der Helenensee, der Hofstädter-Teich und der Gausterer-Teich. Die Teiche sind im wesentlichen „Ziegelteiche“ und Autobahnteiche (Schottergewinnung für den Autobahnbau), allesamt Grundwasserteiche.

Die Fließgewässer

6

Wiener Neustädter Kanal: Ursprüngliche Länge von Neudörfl bei Wr. Neustadt bis Wien – 56 Kilometer. Heute von Wr. Neustadt bis Laxenburg, wo er in den Mödlingbach mündet – 36 Kilometer. Gespeist wurde der Wr. Neustädter Kanal aus Wasser der Leitha bei Neudörfl (die Leitha ist der vereinigte Flusslauf von Pitten und Schwarza). Heute fließt Wasser des „Kehrbaches“ in das Bett des Wr. Neustädter Kanales. In Guntramsdorf ist er ca. 3 Kilometer lang. Eigentümer ist das Land NÖ.

Badener Mühlbach: Dieser wird in Baden aus der Schwechat abgeleitet (Helenenwehr). In Guntramsdorf hat er eine Länge von rund 2,85 Kilometer. Er fließt durch die Assmannmühle (diese hat ein aufrechtes Wasserrecht für den Betrieb einer Wasserkraftanlage) und durch die Guntramsdorfer Druckfabrik, vorbei an der ehemaligen Lagerhausmühle. Ein ehemaliges Wasserrecht des Lagerhauses wird von einem Privaten als Kleinwasserkraftwerk genutzt. Überwiegende Eigentümerin ist seit 2003 die Marktgemeinde Guntramsdorf. Diese konnte das Gerinne, Wasser und Uferflächen, ab Höhe ehemalige Lagerhausmühle bis Katastralgemeinde Laxenburg, rund 25.000 m², käuflich erwerben. Der Badener Mühlbach mündet in Laxenburg unter dem Namen Haidbach in den Mödlingbach. Die Schwechat: Entspringt im Gebiet von Klausen-Leopoldsdorf (Schöpfel) und mündet in die Donau, wie der Name verrät, in Schwechat. Ihre Länge in Guntramsdorf beträgt ca. 2,6 Kilometer. Eigentümerin ist die Republik Österreich. Die Schwechat und der Badener Mühlbach sind in Fischereireviere aufgeteilt. Der Länge in Guntramsdorf entsprechend, sollte jetzt der Krottenbach angeführt werden. Topografisch ist es sinnvoller, zuerst zu beginnen mit dem ...


Ozean-Ablaufgraben: Um dem „Ozean“ einen ausgeglichenen Wasserstand zu sichern, wurde dieser Graben errichtet. Ca. 750 m fließt das Wasser vom Ozean Richtung Osten, südlich der Neue HeimatStraße, und mündet in den Wr. Neustädter Kanal (bei Brücke Neudorferstraße). Ab Industriestraße ist der Graben verrohrt. Eigentümerin des offenen Grabens ist die „Neue Heimat“. Alle dieser Fließgewässer haben die Güteklasse II oder III (I wäre die Beste!)

Stehende Gewässer Ozean I in Neu-Guntramsdorf: Mit ca. 3,5 Hektar ist er unser größter Bade- und Fischteich. Eigentümerin ist die Neue Heimat. Die Wasserfläche ist an einen Fischereiverein, die Uferflächen langfristig an die Gemeinde verpachtet. Der Rinketeich: Vis-a-vis des Ozean I gelegen, hat seinen Namen vom ehemaligen Ziegelofengasthaus Rinke. Seine Größe beträgt rund 3,3 Hektar. Eigentümerin ist die Gemeinde. Der Rinketeich wird als Fischteich, jedoch aus unbekannten Gründen nicht (bzw. nie!) als Badeteich genutzt. ... Thallerngraben: Vom Weingut Thallern kommend, unterquert er die Gumpoldskirchnerstraße und fließt (rinnt!) nördlich der Anlage des „Schrebergarten- und Kleintierzuchtverein Guntramsdorf am Kanal“ vorbei und mündet in den Wr. Neustädter Kanal. Vor Jahren floss der Thallerngraben noch mit einem Düker durch den Wr. Neustädter Kanal weiter bis zur B17, unterquerte diese als „Grenzgraben“ und kam auf Guntramsdorfer Gebiet als „Krottenbach“ hervor. Der heutige Thallerngraben ist ca. 470 m lang und gehört auf Guntramsdorfer Gebiet der Gemeinde. Der Krottenbach: Nach Auflassung des vorerwähnten Dükers wurde der verbleibende Teil des Thallerngrabens, östlich des Wr. NeustädterKanales, mit Wasser aus diesem gespeist. Die Länge des Krottenbaches in Guntramsdorf beträgt rund 1,65 Kilometer. Er fließt durch die Druckfabrik und durch die Orgelfabrik W. WalckerMayer und mündet am Tabor in den Badener Mühlbach (Ententreff!). Eigentümerin ist die Gemeinde.

Der Figurteich (auch Brown Boveri-Teich genannt): Er liegt nördlich des Rinketeiches und westlich der B17, zu einem Drittel auf Guntramsdorfer, zu zwei Dritteln auf Wr. Neudorfer Gebiet. Eigentümerin ist die Marktgemeinde Guntramsdorf. Der Figurteich wird ebenfalls als Fischteich genutzt. Seine Größe beträgt ca. 3 Hektar. Er ist als Naturdenkmal ausgewiesen, daher besteht ein Badeverbot Der Windradlteich: Ist ein Bade- und Fischteich, Ausmaß ca. 2,1 Hektar. Eigentümerin ist die Gemeinde. Vor dem 1. Weltkrieg wurde in der damaligen Lehmgrube ein mächtiges Windrad aufgestellt, das ein Pumpwerk zum Abpumpen des Grundwassers antrieb. Daher „Windradlteich“. Er liegt an der B17. Nördlich und westlich grenzt Weinbaugebiet an.

7


Der Rohrfeldteich: Entstanden als Schotterteich im Zuge des Autobahnbaues. Größe ca. 1,6 Hektar. Eigentümerin ist die Marktgemeinde Guntramsdorf. Er wird als Fischteich genutzt. Gelegen östlich der Neudorferstraße und südlich des Wr. Neustädter Kanales. Die Zufahrtsstraße, vor der Brücke über den Wr. Neustädter Kanal, rechts abbiegend, ist nach dem Teich und der „Ried Rohrfeld“ Rohrfeldgasse benannt worden. Es besteht sowohl für Menschen als auch für „Hunde“ ein Badeverbot Ozean II – Blumensiedlung: Der kleinere Teil dieses Ziegelteiches, ca. 1,55 Hektar, liegt auf Guntramsdorfer Gemeindegebiet, der größere Teil in Möllersdorf. Private Eigentümer nutzen ihn als Badeteich. Auf Guntramsdorfer Seite führt im Westen der Thymianweg und im Süden der Kamillenweg am Teichgelände vorbei. Herz-Teich: Benannt nach einem Ehrenbürger der Marktgemeinde Guntramsdorf, Oskar Herz, einem Pächter des ehemaligen Gutshofes und einstigen Besitzer der Assmannmühle. Ausmaß ca. 0,5 Hektar. Der Herz-Teich liegt östlich der Trasse der Wiener Lokalbahn am Rhabarberweg bzw. am Krottenbach. Privater Eigentümer, daher heute auch „Pielerteich“ genannt. Der Herzteich wurde zum Zweck der Eiserzeugung für den Betrieb des ehemaligen Gutshofes angelegt. Aigner-Teich: Ist ein ca. 0,4 Hektar großes Naturdenkmal. Eigentümerin ist die Marktgemeinde Guntramsdorf. Der Aigner-Teich liegt südlich der Kammeringstraße, nördlich der Anningerstraße und westlich der B17. Eine kurze Zufahrtsstraße, die Ziegelofengasse, weist auf einen ehemaligen Ziegelofen hin. Vor der Erklärung zum Naturdenkmal war der Teich relativ leicht zugänglich. Heute ist er an seinen Ufern zugewachsen. Der Aigner-Teich ist nach dem Großvater des ehemaligen „Gemeindetischlers Josef Aigner (hieß auch so) benannt. Dieser hatte das Areal in Pacht (wurde daher im Volksmund auch „Aigner-Gstätt‘n“ benannt). Schwarze Lacken I und II: Diese sind wie der Aigner-Teich und der Figurteich Naturdenkmäler. Ausmaß 0,4 und 0,3 Hektar. Eigentümerin ist, sie erraten es bestimmt, die Marktgemeinde Guntramsdorf, die schwarzen Lacken befinden sich östlich des Figurteiches und westlich der B17, etwa in Höhe des Autohauses Ebner. Im verbauten Ortsgebiet gibt es noch 3 kleine Stehgewässer, zwei Fischteiche an der Klingerstraße in privatem und Gemeindeeigentum, und der „Universale-Teich“, ein Überlaufbecken für einen „Wildbach“ (heißt so!) in den Weingärten, am oberen Ende der Kammeringstraße gelegen. Der „UniversaleTeich“ wurde vor der Nutzung als Überlaufbecken auch in geringem Ausmaß als Badeteich genutzt.

8

Ozean I und II, Rinketeich, Figurteich, Windradlteich und Aignerteich sind Ziegelteiche. In diesem Zusammenhang soll

kurz an die Entstehung und Bedeutung des Spitznamens der Guntramsdorfer erinnert werden: „Krot’npracker“! Zu Zeiten der Lehmziegelgewinnung, 17. bis 20. Jahrhundert, wurden die Ziegelformen mit feuchtem Lehm gefüllt, der Lehm wurde in die Form hineingeschlagen „hineingeprackt“, viele im feuchten Lehm versteckte Kröten wurden „zerprackt“, daher Krot’npracker. Zum Thema „Die Ziegelöfen von Guntramsdorf“ hat die Marktgemeinde Guntramsdorf 1999 eine Broschüre, verfasst von Gerhard Zsutty (Wiener Ziegelmuseum), unter Mithilfe von OSR. Gertrude Koch und OS. Johann Bellositz, herausgegeben. Östlich der Autobahntrasse, Richtung Münchendorf, gibt es in der Ried Haidwiesen drei Schotterteiche (für den Autobahnbau!) und einen kleinen Fischteich. Die Schotterteiche sind Grundwasserteiche. Helenensee: Ca. 0,87 Hektar, südlich der Münchendorferstraße Hofstädter-Teich: ca. 3,85 Hektar, nördlich der Münchendorferstraße Gausterer-Teich: ca. 1,66 Hektar, ebenfalls nördlich der Münchendorferstraße Diese Teiche werden als Erholungs- und Badeteiche genutzt. Sie befinden sich im privaten Eigentum.


Guntramsdorf ist aber nicht nur reich an Fließ- und Stehgewässern, sondern auch an Trinkwasser. Der Wasserleitungsverband der Triestingtal- und Südbahngemeinden Bad Vöslau schickt uns dieses in einem Rohrleitungsnetz von 46,82 Kilometern. Der Jahresverbrauch an Trinkwasser betrug 2010 1,011.000 Kubikmeter. Zur Absicherung von sommerlichen Engpässen steht im Guntramsdorfer Weinbaugebiet, Am Waldweg, das zweitgrößte Wasserreservoir des Wasserleitungsverbandes mit 10.000 Kubikmeter Inhalt. Bei all dem vielen Wasser soll nicht auf das Wasser vergessen werden, das vom Himmel fällt. Für die Ableitung der Regenwässer, sofern es nicht auf Wiesen und Feldern versickert, gibt es in unserem Ort bereits 28,5 Kilometer Regenwasserkanäle, die in den Wr. Neustädter Kanal und in den Badener Mühlbach eingeleitet werden. In Teilbereichen unseres Ortes (vor allem im Ortszentrum) werden die Regenwässer gemeinsam mit den Schmutzwässern in der Mischwasserkanalisation (24 Kilometer) gesammelt, zur Kläranlage abgeleitet, dort gereinigt und anschließend in die Schwechat eingeleitet. Aus ökologischer Sicht und wasserwirtschaftlich am sinnvollsten ist es allerdings, wenn das Regenwasser dort wieder dem Grundwasser zugeführt wird, wo es anfällt auf Wiesen, Gärten und Feldern.

Für den Fall, dass extremer Starkregen die Kapazität der Regenwasserkanäle beziehungsweise der Kläranlage übersteigen würde, ist 2002 an der Neudorferstraße, Ecke Sportplatzstraße, ein Regenrückhaltebecken errichtet worden - Größe 800 m³ Speichervolumen. Immerhin „springt“ das Becken 60 bis 70 mal im Jahr an. Auf das Wasser von unten, das Grundwasser, wird in diesem „aufgelesen“ nicht eingegangen. Das wäre eine „andere Geschichte“.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, sollten Sie bis hierher gelesen haben, verdienen Sie unseren Respekt. Zum Abschluss noch eine Bemerkung. Während andere Gemeinden, wienwärts, ihre Teiche zugeschüttet und meist gewinnträchtiges Bau- oder Betriebsgebiet daraus gemacht haben, hat Guntramsdorf, von Bürgermeister Rudolf Mokra bis Bürgermeister Karl Sonnweber, Teiche angekauft und als Wasser- und Grünflächen erhalten. Noch ein Dankeschön für die Mithilfe von Ing. Erich Jenisch und Ing. Claudia Czvitkovich, Kläranlage der Marktgemeinde Guntramsdorf.

9


Biotonne & Biomüll BIOTONNE Der braune Behälter dient der Abfuhr kompostierbarer Abfälle und wird von Mitte April bis Ende Oktober wöchentlich, sonst 14-tägig, nach dem Abfuhrplan entleert. Eine Sackabfuhr ist bei kompostierbaren Abfällen nicht möglich.

Kompostierbare Abfälle: das sind alle Abfälle – vorwiegend pflanzlichen ­Ursprungs – die einer Kompostierung zugeführt w ­ erden können.

Wie soll der Biomüll in der Küche gesammelt werden, was ist dabei zu beachten? Geeignet sind Vortrennbehälter / Küberl (5 bis 10 Liter) oder Papiersäcke, die nicht direkt in die Sonne gestellt werden sollten. • Behälter / Küberl mit saugfähigem Papier (Zeitung, Küchenrolle) oder Papiersack auslegen. • Biomüll nicht zusammendrücken – locker ­sammeln. • Vortrennbehälter / Küberl oder Papiersack lieber öfter zum Kompostplatz bringen oder in die B ­ iotonne e­ ntleeren, um Fäulnisprozesse zu vermeiden. ­ • Behälter oder Papiersäcke nicht luftdicht verschließen – ­Fäulnisgefahr! • Feuchte Speisereste, Fleischreste usw. unbedingt in Zeitungspapier, Küchenrolle, Servietten usw. einwickeln. • Wird der Biomüll in der Küche bereits möglichst trocken erfasst, können unangenehme Begleiterscheinungen in der Biotonne – wie Fäulnisgeruch und Madenaus breitung – weitestgehend verhindert werden. Fäulnisbildung und Madenausbreitung werden durch anklebende Abfallreste und Flüssigkeitsbildung am Boden der Biotonne begünstigt. Papier ist als Strukturmaterial bei der Kompostverarbeitung durchaus erwünscht und beeinflusst die Kompostqualität nicht negativ.

Was kommt alles zum Biomüll? • • • • • • • •

10

Obst- und Gemüsereste Speisereste Schalen von Zitrusfrüchten – zerkleinert Kaffee-/Teesud (mit Filter) Eierschalen Verdorbene Lebensmittel – ohne Verpackung Schnittblumen (ohne Draht) Zimmerpflanzen - ohne Blumentopf etc.

Kunststoffsäcke nicht verwenden! Biomüll aus dem Garten wie Gras, Laub, Strauch- und Baumschnitt soll im Garten kompostiert werden oder zerkleinert direkt in die Biotonne. Bei größeren Mengen Abgabemöglichkeit von Gartenabfällen (Laub, Gras, Äste, usw.) im Altstoffsammelzentrum. Bei Fragen & Problemen mit der Biomüllabfuhr rufen Sie bitte die Marktgemeinde Guntramsdorf, Ing. Peter Seitz, Telefon 53501, DW 56 bzw. Thomas Tschürtz, DW 57, an.

Zur Reinhaltung Ihrer Biotonne: „Weniger Geruch und Keime bei der Bioabfall­sammlung – der Maisstärkesack“ Einlegesäcke für Bioabfalltonnen. 100 % kompostierbar. Diese modernen Bioabfallsäcke sind nicht nur ­vollständig biologisch abbaubar, sondern auch besonders praktisch und hygienisch im Gebrauch. Ab sofort können Sie Bioabfallsäcke zur Auskleidung Ihrer Bio-Tonne (120 Liter) um 1 Euro / Stück beim Bürgerservice oder direkt im ASZ beziehen.

Der Maisstärkesack – Die Vorteile auf einen Blick: • • • • • •

100 % kompostierbar besonders reiß- und nassfest einfach mit Knoten verschließbar auch für die Eigenkompostierung geeignet weniger Bakterien und Gerüche Sauberkeit in der Biotonne!


Helfen auch Sie durch effiziente Mülltrennung unsere Wasserlandschaft im ökologischen Gleichgewicht zu halten.

Was darf auf keinen Fall zum Biomüll? • Altstoffe und Verpackungsmaterial wie z.B. Konservendosen, Getränke- und Milchpackerln usw. Diese gehören in die entsprechenden Sammelbehälter. • Problemstoffe wie Chemikalien, Medikamente, Öle, Altspeiseöle, Farben, Lacke, usw. Diese sind bei ihrer nächsten Problemstoffsammelstelle abzugeben. • Bereits kleinste Mengen von Schadstoffen machen den ­Kompost unbrauchbar! • Staubsaugerbeutel, Katzenstreu, Asche (ausgenommen reinste Holzasche) und sonstiger Müll gehören in die Restmülltonne!

TESCHNISCHES BÜRO INGENIEURBÜRO

Ing. Roman Koselsky e.U.

Bioabfälle richtig sammeln Die Lösung gibt´s im Bürgerservice: • bioMat Bioabfallsack mit Henkel 10 Lt., 26 Stk./Rolle 4,50 Euro (Rolle) • bioMat AirBox - belüfteter Bioabfalleimer, 5 Euro (inkl. MwSt.) • bioMat Combi - Sackhalterung, 3 Euro (inkl. MwSt.)

VERSICKERUNG VON OBERFLÄCHENWÄSSERN PLANUNG VON AUSSENANLAGEN

Diese Abfallsäcke werden im Zuge der Kompostierung wieder zu 100 % ohne Rückstände in die Natur zurückgeführt.

www.koselsky.com

11


Sperrmüll

das „Ab Haus-Service“ Für noch mehr Bürgerservice sorgt die „Ab Haus-Sammlung“! Ist ihrerseits eine Hausabholung von Sperrmüll gewünscht, können sie sich einfach für folgende Tage einen Termin unter der Telefon­nummer: (02236) 53501 / 57 Thomas Tschürtz, (02236) 53501 / 56 Ing. Peter Seitz, bzw. (02236) 53501 / 55 Fr. Holler vereinbaren.

ACHTUNG! BITTE STELLEN SIE DEN SPERRMÜLL ERST EINEN TAG VOR ABHOLUNG HINAUS! Folgende Termine sind keine „Fixtermine“, d.h. dass diese eventuell schon belegt sein können und Sie einen späteren Termin wählen müssen. Also: Melden Sie Ihren Wunschtermin rechtzeitig an!

Was ist zu beachten? • Sperrmüll (Stoffe, welche auf Grund ihrer Größe oder Sperrigkeit nicht in den Restmüllsack oder in die Restmülltonne passen) • Altholz, Alteisen und Elektroaltgeräte werden kostenlos übernommen • Es werden keine Problemstoffe mitgenommen (siehe Problemstoffsammlung) • Müllfraktionen wie Restmüll, Altreifen und KFZ-Batterien sind kostenpflichtig (siehe Tabelle Seite 5) • Sperrmüllabholung ist keine Hausräumung • Kein Baum- und Strauchschnitt (siehe weiter unten) • Kein Bauschutt und Asbest

Der Ablauf

Jänner 05.01. Februar 02.02. März 01.03. April 13.04. Mai 10.05. Juni 08.06. Juli 05.07. August 02.08. September 13.09. Oktober 11.10. November 08.11. Dezember 06.12.

19.01. 16.02. 15.03. 29.03. 26.04. 24.05. 21.06. 19.07. 17.08. 30.08. 27.09. 25.10. 22.11. 20.12.

Die Abholtermine können von 7 Uhr bis 14.00 Uhr vereinbart werden.

12

Im Zuge der telefonischen Anmeldung muss bekannt gegeben werden, welche Müll-Fraktionen abzuholen sind. Zwei Abholungen pro Jahr sind kostenlos, jede weitere Anforderung unabhängig von der Menge - wird mit 50 Euro verrechnet.

• • • •

1 Tag vorher bereitstellen Der abzuholende Sperrmüll wird ausschließlich vom öffentlichen Gut (Gehsteig) abgeholt Bei kostenfreien Fraktionen ist Ihre Anwesenheit nicht erforderlich Kostenpflichtige Fraktionen hingegen werden direkt vor Ort verrechnet

Termine Baum- und Strauchschnitt Nur gebündelt, maximal 1,5 m lang! Wird getrennt vom Sperrmüll viermal jährlich zu unten angegebenen Terminen abgeholt. Größere Mengen können zusätzlich – und kostenlos – im Altstoffsammelzentrum abgegeben werden. Säcke werde nicht mitgenommen!

Termin 2012: 02.04., 07.05., 24.09., 05.11.


RESTMÜLL Restmüll ist jener Teil des Mülls, der weder Altstoff noch kompostierbarer Abfall ist. Die Abfuhr erfolgt 14-tägig nach dem Abfuhrplan 2012. Bitte stellen Sie ihren Sammelbehälter am Abholtag an der Grundgrenze bis spätestens 6:30 Uhr bereit! Die 1100-Liter-Container für Rest­­müll bei den Wohnanlagen werden lt. Abfuhrplan entleert. Falls Montag oder Dienstag davor, bzw. der Mittwoch ein Feiertag ist, verschiebt sich die Abfuhr um den bzw. die Feiertage. Restmüllsäcke erhalten Sie um 3,80 Euro im Bürgerservice bzw. beim Altstoffsammelzentrum. Energiesparlampen gehören nicht in den Restmüll. www.fangdaslicht.at

FÜR ALLE HAUSHALTE: „NÖLI“ Die Entsorgung von Altöl (Speiseöl) aus dem Haushalt ist seit geraumer Zeit leichter: „NÖLI“, ein kleiner Sammelbehälter, kann von jedem Haushalt im ASZ KOSTENLOS bezogen und dort auch wieder ab­ge­geben werden. „NÖLI“ kann man auch bei der monatlichen Problemstoffsammlung tauschen. Die Erstausgabe ist aber weiterhin ausschließlich über das ASZ möglich! Nutzen Sie diese umweltfreundliche Ölentsorgung und entlasten Sie unsere Kläranlage.

Glas, Papier & Metall-Sammelstellen Müllentsorgung schafft auch unlieb­samen Lärm – also bitte nicht in der Nacht, am frühen Morgen oder an Sonn- und Feiertagen entsorgen. Vermeiden sie „Fehlwürfe“, nur so können die Kosten, die auf unsere bewährten Systeme abgestimmt sind, eingehalten werden.

Problemstoffsammlung aus Haushalten (nicht zur Gänze entleerte Behälter mit Farben, Lacken, ­Verdünnungen usw.) Leider kommt es immer wieder vor, dass Problemstoffe aus Haushalten lange vor der Abgabezeit, bzw. auch nach der Abgabezeit, ab­ge­stellt werden und so lange Zeit unbeaufsichtigt lagern – diese werden nicht mitgenommen! Bedenken sie bitte, dass Kinder damit spielen könnten, dass Tiere die Inhalte von Dosen, Flaschen usw. umwerfen bzw. ausleeren könn­ten. Gesundheits- und Umweltgefahren können auftreten. Bitte Problemstoffe aus Haushalten nur den befugten Entsorgern zu folgenden Zeiten übergeben: Jeden 1. Samstag im Monat (wenn Feiertag: 2. Samstag) 09:00 – 09:50 Uhr Rathausplatz 10:00 – 10:50 Uhr Dr. Theodor Körner-Platz 11:00 – 11:30 Uhr Eichkogelstraße – Wohnhausanlage 11:40 – 12:00 Uhr Bauhof der Marktgemeinde Guntramsdorf, Taborgasse 12

Wir entsorgen jährlich gratis Ihren Christbaum! In diesem Jahr: Mo, 09. Jänner, ab 6.30 Uhr

Die Wasser-Sparte der ITT Corporation wird zu einem neuen Unternehmen: Xylem.

ITT Austria GmbH

A-2000 Stockerau, Ernst Vogel-Straße 2 info.austria@xyleminc.com www.xylemaustria.at

13


Bürgerservice

Der Anhängerverleih Die Marktgemeinde Guntramsdorf bietet ein Mietservice von zwei ungebremsten Pkw-Anhängern an. Vergabe und Reservierung nur vor Ort. Verleih und Rückgabezeiten*: Mo 7:00 – 12:30 Uhr 17:00 – 19:00 Uhr Mi, Fr 7:00 – 12:30 Uhr Do 17:00 – 19:00 Uhr (Anfang Apr. – Ende Okt.) Sa 8:00 – 12:30 Uhr An folgenden Tagen nur bis 10:30 Uhr geöffnet: 6. April (Karfreitag), 2. November (Allerseelen). * Ausgenommen: Hl. Abend (24.12.) und Silvester (31.12.), sowie Hl. Leopold (15.11)geschlossen.

Die Tagesgebühr für den Verleih des Anhängers beträgt 6 Euro.

Bei der Abholung des Anhängers ist es unbedingt erforderlich, einen Führerschein mitzubringen. Weiters ist eine Kaution in der Höhe von 50 Euro zu hinterlegen. Diese erhalten Sie bei schadenfreier Rückgabe des Hängers zurück. Die Vermietung des Anhängers dient ausschließlich für Entsorgungsfahrten zum Altstoffsammelzentrum Guntramsdorf. Info-Telefon: (02236) 53501 / 57 Thomas Tschürtz, (02236) 53501 / 56 Ing. Peter Seitz, (02236) 53501 / 55 Fr. Holler (bzw. vor Ort im ASZ)

Abfälle am Friedhof BRAUNE TONNEN für alle biogenen (kompostierbaren) Abfälle (Setzblumen, Schnittblumen, kleine Papier­mengen, jedoch kein Karton). GRAUE TONNEN für den Restmüll (Kerzenbehälter, stark verunreinigte Verpackungen, andere nicht verwertbare Abfälle). Große Kartons können zu den Müllboxen gestellt werden. Die Container an der Friedhofsrückseite sind nur für Kränze ohne Schleifen und kompostierbare Abfälle (keinesfalls Kerzenreste und Kartons).

14

• • •

Verlangen Sie nach Möglichkeit als Kranz- und Bukettunterlagen Reifen aus Holz, Stroh oder Pappe, bzw. Papierschleifen. Styroporkränze sind nicht verrottbar. Kaufen Sie Natur- und Waldkränze. Ziehen Sie Kerzenbehälter aus Glas jenen aus Kunststoff vor. (Ein Automat steht zur Verfügung.)

Gratis-Service! Kränze und Blumen einer Beerdigung werden, nach angemessener Zeit (von ca. 2 Wochen), vom Friedhofspersonal kostenlos entfernt! Für weitere Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter am Friedhof gerne zur Verfügung.


SMS-MüllService Morgen Restmüll oder Biotonne? Ihr Handy erinnert Sie automatisch per SMS! Via SMS auf Ihr Handy werden Sie an die bevorstehenden Abhol­termine für Restmüll, die Biotonne und der gelben Säcke erinnert. Sie erhalten dabei jeweils am Tag vor dem Abholtermin kostenlos ein kurzes Erinnerungs-SMS zugestellt. Und so geht’s! Unter www.guntramsdorf.at (bzw. www.abfallverband.at/moedling) auf SMSMüllservice klicken und einfach anmelden. Infos dazu gibt es natürlich auch zusätzlich auf der Gemeinde­homepage im Bereich „Aktuelles“ und „Umwelt“. Sollten Sie keinen Internet­zugang­ haben, wenden Sie sich für eine Anmel­­dung bitte persönlich an das Bürgerservice der Gemeinde (zu den Kundenöffnungszeiten). Achtung: Wohnhausanlagen mit „Sammel­inseln“ benötigen dieses Service nicht, da fix periodisch abgeholt wird. Ihr Umweltgemeinderat Robert Weber, MSc

Energieeffizienz für GemeindenBeratung aus erster Hand zu allen aktuellen Energiethemen Energieeffizienz heißt im Wesentlichen, dass ein möglichst breiter Nutzungseffekt mit möglichst geringem Energieeinsatz erreicht wird. Was bedeutet das für die Gemeindekasse und für die Geldbörsen der Bürger? Das sind Fragen, die sich heutzutage jede Gemeinde, jeder Bürgermeister stellt. Einsparungen sollen vor allem durch konkrete, nachweisbare Maßnahmen erzielt werden, die von der Gebäudehülle über Heizkessel, bis hin zu Beleuchtung und Energieberatung reichen. Energiecomfort Energie und Gebäudemanagement GmbH hat sich bereits seit Jahrzehnten Themen wie Energieeinsparung und Energieoptimierung verpflichtet. Das Unternehmen bietet viele Dienstleistungen zum Thema Energieeffizienz an wie Anlagensanierung, Energiemonitoring (Überwachung des effizienten Energieeinsatzes)und setzt außerdem eine Brennwerttechnologie auf dem neuesten Stand der Technik ein. Ein speziell innovatives und für jeden Kunden maßgeschneidertes Konzept für Energieeffizienz findet besonderes Interesse bei Gemeinden – können doch Energieeinsparungen dort für öffentliche Gebäude, Schulen, große Sportanlagen, etc. erreicht werden.

Gartenerde, Rindenmulch, Grünschnittentsorgung www.gartenerde.at 0699/15158801

Bei Energie.Optimal. trägt die Gemeinde kein Risiko, keine Investitionen und die Energieeinsparung beginnt sofort. Das Unternehmen Energiecomfort finanziert sich ausschließlich über die für die Gemeinde erzielte Kosten- und Energieeinsparung! Wenn auch Ihre Gemeinde sparen will, kontaktieren Sie unser Energieeffizienz-Team: effizienz@energiecomfort.at

15


Gratis-Windelsäcke für unsere kleinsten Guntramsdorfer/innen Eltern und ihre Babys in Guntramsdorf haben’s gut! Wir unterstützen sie mit Gratis-Windelsäcken. Diese Erweiterung zu einem noch kundenfreundlicheren Bürgerservice dient als Ergänzung zur Restmülltonne durch die Entsorgung von Einwegwindeln und soll eine Erleichterung im täglichen Haushalt darstellen.

So einfach funktioniert‘s: Wer bekommt Windelsäcke? • Eltern mit Kindern unter 2 Jahren • Pflegebedürftige Personen (mit ärztlicher Bescheinigung) Wie viele Säcke erhalten Sie? Eltern mit Kindern unter zwei Jahren erhalten einmalig ein Gesamtkontingent (50 Säcke) Wo erhalten Sie die Säcke? Im Bürgerservice der Gemeinde (zu den Kundenöffnungszeiten)

DIE WINDELSÄCKE BITTE NICHT IM ASZ ABGEBEN!

16

Wie werden die Säcke entsorgt? Windelsäcke werden mit dem Restmüll entsorgt. Die Säcke verschlossen zur Restmülltonne stellen. Die Restmülltermine entnehmen Sie bitte dem Umweltauslese-Abfallkalender..


Gelber Sack

Information in eigener Sache! Sehr geehrte GemeindebürgerInnen, leider entstehen immer wieder Mehrkosten für die aufwändige Trennung von falschen Füllfraktionen in den gelben Säcken, welche uns vom Entsorger verrechnet werden! Wir bitten sie daher, nur folgende Abfälle in den gelben Sack bzw. in die Behälter mit gelbem Deckel oder gelbem Aufkleber zu werfen: • Kunststoff-Verpackungen wie z.B. Getränkeflaschen (PET), Einkaufs- und Jausensackerl (PVC) • gereinigte Joghurt-, Margarine-, Käsebecher; Ketchupflaschen • Flaschen für destilliertes Wasser, Scheibenfrostschutz, Styroporverpackungen • Vakuumverpackungen, Obst & Gemüsekörbchen (Kunststoff) • Waschmittel- (Seife), Shampooflaschen • Fleisch und Obsttassen (Kunststoff) / gereinigt • Speiseölflaschen (leer), Tiefkühlverpackungen • Blisterverpackungen, beschichtete Kartons und Folien

Ab 2012 wird der gelbe Sack monatlich abgeholt! • Getränke-Verbundkartons oder „ÖKO-Bags“ NICHT in den gelben Sack/Tonne gehören: • Plastikeimer, Farbkübel, „Kinder-Planschbecken“, Spielzeug, Gartengeräte, Motorölflaschen oder andere Kunststoffabfälle und diverser Restmüll … Auskunft erhalten Sie beim Bürgerservice bzw. unter www.guntramsdorf.at (Bereiche Umwelt). Danke für Ihre Mithilfe!

Wasseranalytik mit System! Mit maßgeschneiderten individuellen Komplettlösungen von HACH LANGE – für die Abwasser-, Trinkwasser-, Prozesswasser- und Biogas-Analytik! Von Feld- und Labor-Analytik, über Probenahme bis zu Online-Messungen – bei uns finden Sie alles für die Wasser- und auch Biogasanalytik. Reagenzien, Online-Analysegeräte, Spectrophotometer, vollautomatische stationäre und tragbare Probenehmer, Komplettlösungen für Laborautomation sowie Titratoren zur Biogas-Analytik. Wie bieten Ihnen alles aus einer Hand, plus:

➔ Flächendeckende persönliche Beratung und

technischen Service vor Ort

➔ Garantie- und Wartungsverträge ➔ Rahmen- und Liefervereinbarungen sowie

ein umweltbewusstes Recyclingkonzept

HACH LANGE GMBH, Hütteldorferstr. 299/Top 6, A-1140 Wien info@hach-lange.at, www.hach-lange.at, Info-Hotline: +43 (0)1 9121692

17


Nur nicht den Kopf verlieren! Wir entsorgen Ihren Müll. Die J. Sieber GesmbH steht seit 130 Jahren für professionelles Abfallmanagement. Zu Top-Preisen kaufen wir Ihren Schrott, Metalle und Papier. Wir entsorgen auch Ihre Gewerbeabfälle, Bauschutt, Altholz, gefährlichen Abfall und vieles mehr.

cp–2.at

Profitieren Sie von unserem schlagkräftigen Muldenund Containerservice.

Josef SIEBER GesmbH Bahnstrasse 5 • A-2353 Guntramsdorf www.sieber.co.at • office@sieber.co.at Schrott- und Metallgroßhandel, Abfallwirtschaft: Tel.: +43 2236 522 94 0 Fax: +43 2236 522 94 26 Stahlhandel: Tel.: +43 2236 522 94 27 Fax: +43 2236 522 94 3

DIE KRAFT AM LAND Betrieb Guntramsdorf

Kompetenzzentrum Guntramsdorf

- Heimwerkerbedarf - Zubehör für Haus und Garten - Arbeits- und Freizeitbekleidung - Freizeitartikel

- Wein- und Obstbau Center - Weinlabor

- Baustoffe - Innenausbau - Fassade - Fenster Türen Tore

- Servicebetrieb für alle PKW-Marken - Servicebetrieb für alle Traktoren- und Landmaschinen-Marken - Ersatzteil- und Zubehörverkauf - FIAT und ISUZU Autohaus - Rasenmäher und Kommunalmaschinen Verkauf und Reparatur

- Holzpellets, Brennholz - Tankstelle

- landwirtschaftliche Betriebsmittel - landwirtschaftliche Erzeugnisse

RAIFFEISEN-LAGERHAUS WIENER BECKEN reg. Gen. m. b. H. Betrieb Guntramsdorf Münchendorferstraße 43 • 2353 Guntramsdorf T +43 (0) 2236/53584 • F +43 (0) 2236/53584 DW 40 E rlh_gunt@wienerbecken.rlh.at

Wiener Becken

18

Kompetenzzentrum Guntramsdorf Klingerstraße 3 • 2353 Guntramsdorf T +43 (0) 2236/53784 • F +43 (0) 2236/53784 DW 30 E alexander.drahota@wienerbecken.rlh.at

www.lagerhaus-wienerbecken.at


Abfuhrplan 2012 Montag I

Kalender auf der Rückseite Am Kirchanger Am Kirchenplatz Berberitzenweg Brunngasse Clematisweg Enzianweg Europahof Falkengasse 1, 3, 5 Feldgasse Geranienweg Hürdengasse Josefigasse Kamillenweg Keltengasse Kirchengasse Kornblumenplatz

Levkojenweg Lichteneckergasse Ligusterweg Melissenweg Möllersdorferstraße Mühlgasse Nelkenweg Petunienplatz Pfarrgasse Phloxgasse Primelweg Rudolf Heintschel-Straße Raiffeisengasse Rathausplatz Rhabarberweg Rosengasse

Römergasse Steinfeldgasse Taborgasse Thymiangasse Tulpenweg Veilchenweg Wiesengasse Wodikgasse

19

Den Abfuhrplan finden Sie auch online unter www.guntramsdorf.at


ABFUHRPLAN 2012 - MONTAG I Jänner So

1

Mo

2

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

neujahr biotonne

H. 3 Könige

restmüll

biotonne Gelber SaCK

restmüll

20 20

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

März

april

Mai

Mi

1

Do

1

So

Di

1

Staatsftg.

Fr

1

Do

2

Fr

2

Mo 2

Mi

2

biotonne

Sa

2

Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo

Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

restmüll

biotonne Gelber SaCK

restmüll

biotonne

biotonne

Juli So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

Februar

biotonne Gelber SaCK

restmüll biotonne

biotonne

restmüll biotonne

biotonne

restmüll

biotonne Gelber SaCK

restmüll

biotonne

1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

restmüll/Grünschnitt

Ostersonntag Ostermontag biotonne Gelber SaCK

restmüll biotonne

biotonne

restmüll

auGuSt

SepteMber

OKtOber

Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr

Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So

Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Gelber SaCK

restmüll biotonne

biotonne M. Himmelfahrt

restmüll biotonne

biotonne Gelber SaCK

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

restmüll biotonne

biotonne

restmüll biotonne

Grünschnitt biotonne Gelber SaCK

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

restmüll biotonne

Juni

Grünschnitt biotonne Gelber SaCK

restmüll biotonne Christi Hf.

biotonne

pfingstsonntag pfingstmontag bio/restmüll

nOveMber

Do Fr Sa So Mo Di Mi Do biotonne Fr Sa So Mo Di Mi restmüll Do biotonne Fr Sa So Mo Di Mi Do biotonne Fr Sa Gelber SaCK So nationalfeiertag Mo Di Mi restmüll Do Fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

allerheiligen

Grünschnitt biotonne

restmüll

biotonne Gelber SaCK

restmüll

biotonne Gelber SaCK Fronleichnam

restmüll biotonne

biotonne

restmüll biotonne

DezeMber Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne

M. empfängnis restmüll

biotonne Gelber SaCK

Hl. abend Christfest Stefanitag restmüll


Abfuhrplan 2012 Montag II

Kalender auf der Rückseite A. Negrelli-Gasse A. Schnitzler-Gasse A. Stifter-Gasse Auer von Welsbach-Gasse A. Wildgans-Weg Am Kanal Bachgasse Badnerbahnweg B. Brecht-Gasse F. Grillparzer-Straße F. Raimund-Weg Friedhofstraße Hopfengasse J. Madersperger-Gasse J. Nestroy-Gasse J. Ressel-Gasse

J. Schemmerl-Gasse J. Weinheber-Gasse K. R. v. Ghega-Gasse Kerngasse K. Tucholsky-Gasse Malzgasse N. Lenau-Gasse Neudorferstraße P. Mitterhofer-Gasse P. Rosegger-Gasse Radiogasse Rohrfeldgasse Rohrgasse S. Marcus-Gasse Schloßgasse Siedlergasse

Sportplatzstraße Teichgasse Traminergasse Veltlinerstraße V. Kaplan-Gasse W. Kress-Gasse

21

Den Abfuhrplan finden Sie auch online unter www.guntramsdorf.at


AbfuhrplAn 2012 - MOnTAG II Jänner So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

neujahr restmüll

biotonne h. 3 Könige

restmüll

biotonne /GS

22 22

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

März

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

biotonne

restmüll

biotonne /GS

restmüll

restmüll

JulI So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

februAr

restmüll

biotonne /GS

biotonne

restmüll

biotonne

biotonne

restmüll

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne

restmüll

biotonne /GS

restmüll

biotonne

AprIl

MAI

So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Grünschnitt

Ostersonntag Ostermontag restmüll biotonne /GS

biotonne

restmüll

biotonne

AuGuST

SepTeMber

OKTOber

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr

Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So

Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne /GS

biotonne

restmüll M. himmelfahrt biotonne

biotonne

restmüll

biotonne /GS

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

biotonne

restmüll

biotonne

biotonne

restmüll/ Grünschnitt

biotonne /GS

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

JunI 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Staatsftg. biotonne

restmüll/ Grünschnitt

biotonne /GS

Christi hf. biotonne

restmüll

biotonne

pfingstsonntag pfingstmontag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

restmüll Gelber SACK fronleichnam biotonne

biotonne

restmüll

biotonne

biotonne

biotonne

nOveMber

Do fr Sa biotonne So Mo Di Mi restmüll Do fr Sa biotonne So Mo Di Mi Do fr Sa biotonne So Mo Di Mi restmüll Do fr Sa biotonne /GS So nationalfeiertag Mo Di Mi Do fr

fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

Allerheiligen

restmüll/ Grünschnitt

biotonne

restmüll

biotonne /GS

DezeMber Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

restmüll

biotonne M. empfängnis

restmüll

biotonne /GS

hl. Abend Christfest Stefanitag


Abfuhrplan 2012 dienstag I

Kalender auf der Rückseite Am Tabor Am Eichkogel Anningerstraße Bahnstraße Beschlägestraße Danfoss-Straße Dr. I. Weber-Gasse Eggendorfergasse F. Moser-Gasse Falkengasse (ausgenommen 1, 3, 5) Fasangasse Finkengasse Flurgasse Friedrich Ludwig-Weg

Gartengasse Gewerbegasse Grünlandweg Gumpoldskirchnerstraße Hauptstraße In den Weinbergen In der Wögling Kammeringstraße Laxenburgerstraße Mödlingerstraße Münchendorferstraße Neugasse Neusselgasse Schreinergasse

Schulgasse Spechtgasse Triesterstraße Wassergasse Ziegelofengasse

23

Den Abfuhrplan finden Sie auch online unter www.guntramsdorf.at


AbfuhrplAn 2012 - DIEnSTAG I JännEr So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

neujahr

biotonne h. 3 Könige

restmüll

biotonne GElbEr SACK

restmüll

JulI So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

24 24

fEbruAr

März

AprIl

MAI

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

biotonne

Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

21 22 23 24 25 26 27 28 29

restmüll

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

restmüll

biotonne GElbEr SACK

biotonne

AuGuST 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne GElbEr SACK

restmüll biotonne

biotonne

restmüll biotonne

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne GElbEr SACK

restmüll biotonne

M. himmelfahrt biotonne

restmüll biotonne

biotonne GElbEr SACK

restmüll

biotonne GElbEr SACK

restmüll

biotonne

Grünschnitt restmüll

Ostersonntag Ostermontag biotonne GElbEr SACK

restmüll biotonne

biotonne

SEpTEMbEr

OKTObEr

Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So

Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

restmüll biotonne

biotonne

restmüll biotonne

Grünschnitt biotonne GElbEr SACK

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

JunI Staatsftg. bio/restmüll

Grünschnitt biotonne GElbEr SACK

restmüll biotonne Christi hf.

biotonne

pfingstsonntag pfingstmontag bio/restmüll

nOvEMbEr

Do restmüll fr biotonne Sa So Mo Di Mi Do fr biotonne Sa So Mo Di Mi Do restmüll fr biotonne Sa So Mo Di Mi Do fr biotonne Sa GElbEr SACK So nationalfeiertag Mo Di Mi Do restmüll fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Allerheiligen

Grünschnitt biotonne

restmüll

biotonne GElbEr SACK

restmüll

fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

biotonne /GS fronleichnam

restmüll biotonne

biotonne

restmüll biotonne

DEzEMbEr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne

M. Empfängnis

restmüll

biotonne GElbEr SACK

hl. Abend Christfest rM/Stefanitag restmüll


Abfuhrplan 2012 dienstag II

Kalender auf der Rückseite B. v. Suttner-Gasse Birkengasse Buchengasse Burgundergasse Dr. A. Schärf-Straße Dr. K. Renner-Straße Dr. Th. Körner-Platz Eichengasse Eichkogelstraße F. Novy-Gasse Fichtengasse Frankstahlstraße F. Lehar-Gasse F. Liszt-Gasse Föhrengasse Großschopfstraße

Hafergasse Industriestraße J. Strauß-Gasse J. Haydn-Gasse J. Lanner-Straße K. Millöcker-Gasse Lindengasse Lärchengasse Neuburgerstraße Neue Heimat-Straße Ozeanstraße Parkstraße Rapsgasse Rieslinggasse Roggengasse Tannengasse

Tour und Andersson-Straße TVS-Straße Viaduktstraße W. A. Mozart-Gasse Weizengasse

25

Den Abfuhrplan finden Sie auch online unter www.guntramsdorf.at


AbfuhrplAn 2012 - DIEnSTAG II JännEr So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

neujahr restmüll biotonne h. 3 Könige

restmüll GElbEr SACK biotonne

26 26

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

März

AprIl

MAI

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

biotonne

restmüll GElbEr SACK biotonne

restmüll

restmüll

JulI So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

fEbruAr

restmüll GElbEr SACK biotonne

biotonne

restmüll

biotonne

biotonne

restmüll

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

biotonne

restmüll GElbEr SACK biotonne

restmüll

biotonne

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Grünschnitt

Ostersonntag Ostermontag restmüll GElbEr SACK biotonne

biotonne

restmüll

biotonne

AuGuST

SEpTEMbEr

OKTObEr

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr

Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So

Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

GElbEr SACK biotonne

biotonne

restmüll M. himmelfahrt biotonne

biotonne

restmüll GElbEr SACK biotonne

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

biotonne

restmüll

biotonne

biotonne

Grünschnitt restmüll GElbEr SACK biotonne

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

JunI 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Staatsftg.

biotonne

Grünschnitt restmüll GElbEr SACK biotonne

Christi hf. biotonne

restmüll

biotonne pfingstsonntag pfingstmontag

nOvEMbEr

Do fr Sa So biotonne Mo Di Mi Do restmüll fr Sa So biotonne Mo Di Mi Do fr Sa So biotonne Mo Di Mi Do restmüll fr Sa biotonne /GS So nationalfeiertag Mo Di Mi Do fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Allerheiligen

Grünschnitt restmüll

biotonne

restmüll GElbEr SACK biotonne

fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

biotonne

restmüll GElbEr SACK fronleichnam biotonne

biotonne

restmüll

biotonne

biotonne

DEzEMbEr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

restmüll

biotonne M. Empfängnis

restmüll GElbEr SACK biotonne

hl. Abend Christfest Stefanitag


Abfuhrplan 2012 wohnhausanlagen (Restmüll)

Kalender auf der Rückseite B. von Suttner-Gasse 1 - 21 Parkstraße 2 - 30 F. Novy-Gasse 2 - 14 Dr. Theodor Körner-Platz 1 - 20 Ozeanstraße 2 - 12 Neue Heimat-Straße 1 Taborgasse 2 - 10 Möllersdorferstraße 14 Steinfeldgasse 49 Steinfeldgasse 16 Wodikgasse 19 - 21 Rudolf Heintschel-Straße 4 Kirchengasse 2 Hauptstraße 57 - Block A + B Hauptstraße 53 - Stiege 1 - 2 Reihenhausanlage Anningerstraße 76 - 78 Dr. Ignaz Weber-Gasse 25 Eggendorfergasse 12 Feldgasse 18 Feldgasse 20 - Lichteneckergasse 9 Hauptstraße 31

Eichkogelstraße 10 - 32 Roggengasse 1 - 9 Veltlinerstraße 2 - 4 Veltlinerstraße 1 Traminergasse 2 - 4 Traminergasse 13 Veltlinerstraße 3, 5, 7, 9 Dr. Adolf Schärf-Straße 3, St. 1 - 7 Ozeanstraße 14 Rohrgasse 15, Stg. 3 - 7 Hauptstraße 52 Hauptstraße 57 - Block C + D Neudorferstraße 11 Neudorferstraße 8, 10, 12, 14 Siedlergasse 623, 641 Friedhofstraße 31, 33 Europahof 1 Hauptstraße 16 Am Kanal 140, 140a Teichgasse 33

Pfarrgasse 1 Feldgasse 25 Möllersdorferstraße 26 Pfarrgasse 11 Neudorferstraße 2A Kirchengasse 6 Ozeanstraße 14/3 Dr. A. Schärf-Straße 3 Neue Heimat-Straße 2 Friedhofstraße 6 Teichgasse 33

27

Den Abfuhrplan finden Sie auch online unter www.guntramsdorf.at


AbfuhrplAn 2012 - WOhnhAuSAnlAGEn JännEr So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Juli So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di

28 28

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

neujahr

h. 3 Könige

fEbruAr

März

April

MAi

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Ostersonntag Ostermontag

AuGuSt

SEptEMbEr

OKtObEr

Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr

Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So

Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

M. himmelfahrt

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Juni 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Staatsftg.

Christi hf.

pfingstsonntag pfingstmontag

nOvEMbEr

Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So nationalfeiertag Mo Di Mi Do fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Allerheiligen

fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

fronleichnam

DEzEMbEr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo Di Mi Do fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

M. Empfängnis

hl. Abend Christfest Stefanitag


Abfuhrplan 2012 öffentliche sammelstellen Gelber Sack/Gelbe Tonne/Metalle/Glas/Papier

Strassenliste GLAS Glas Zone 1: Anningerstraße Berta v. Suttner-Gasse Birkengasse Buchengasse Burgundergasse Danfoss-Straße Dr. Adolf Schärf-Straße Dr. Karl Renner-Straße Dr. Th. Körner-Platz Eichengasse Eichkogelstraße F. Lehar-Gasse F. Liszt-Gasse F. Moser-Gasse F. Novy-Gasse Fichtengasse

Flurgasse Föhrengasse Frankstahl-Straße Großschopfstraße Grünlandweg Gumpoldskirchnerstraße Hafergasse Hauptstraße (von Brücke Richtung B17) Hopfengasse In den Weinbergen In der Wögling Industriestraße J. Haydn-Gasse J. Lanner-Straße J. Strauß-Gasse

K. Millöcker-Gasse Kammeringstraße Keltengasse Lärchengasse Lindengasse Malzgasse Mödlingerstraße (von Brücke Richtung B17) Möllersdorferstraße Neuburgerstraße Neudorferstraße (von Brücke Richtung Kreisverkehr) Neue Heimat-Straße Neugasse Ozeanstraße

Parkstraße R. Heintschel-Straße Rapsgasse Rieslinggasse Roggengasse Römergasse Tannengasse Tour u. Andersson-Straße Traminergasse Triesterstraße Veltlinerstraße W. A. Mozart-Gasse Weizengasse Ziegelofengasse

Feldgasse Finkengasse F. Raimund-Weg Friedhofstraße Gartengasse Geranienweg Gewerbegasse Hauptstraße (von Brücke Richtung Zentrum) J. Madersperger-Gasse J. Nestroy-Gasse J. Ressel-Gasse J. Schemmerl-Gasse J. Weinheber-Gasse Josefigasse K. R. v. Ghega-Gasse K. Tucholsky-Gasse Kamillenweg Kerngasse Kirchengasse Klingerstraße Kornblumenplatz Laxenburgerstraße

Levkojenweg Lichteneckergasse Ligusterweg Melissenweg Mödlingerstraße (von Brücke Richtung Hauptstraße) Möllersdorferstraße Mühlgasse Münchendorferstraße N. Lenau-Gasse Nelkenweg Neudorferstraße (Brücke Richtung Kerngasse) Neusselgasse P. Mitterhofer-Gasse P. Rosegger-Gasse Petunienplatz Pfarrgasse Phloxgasse Primelweg Radiogasse Raiffeisengasse

Rathausplatz Rhabarberweg Rohrfeldgasse Rohrgasse Rosengasse S. Marcus-Gasse Schloßgasse Schreinergasse Schulgasse Siedlergasse Spechtgasse Sportplatzstraße Steinfeldgasse Taborgasse Teichgasse Thymianweg Tulpenweg V. Kaplan-Gasse Veilchenweg W. Kress-Gasse Wassergasse Wiesengasse Wodikgasse

Glas Zone 2: A. Negrelli-Gasse A. Schnitzler-Gasse A. Stifter-Gasse A. v. Welsbach-Gasse A. Wildgans-Weg Am Kanal Am Kirchanger Am Kirchenplatz Am Tabor B. Brecht-Gasse Bachgasse Badnerbahnweg Bahnstraße Berberitzenweg Beschlägestraße Brunngasse Clematisweg Dr. I. Weber-Gasse Eggendorfergasse Enzianweg F. Grillparzer-Straße Falkengasse Fasangasse

29

Den Abfuhrplan finden Sie auch online unter www.guntramsdorf.at


AbfuHrPlAn 2012

30 30

Jänner

Februar

März

april

Mai

So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi

Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa

So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

neujahr papier öff. paier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne H. 3 Könige

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

Glas zone 1 Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1

papier öff. papier WHa

Juli

auGuST

So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di

Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne

SepTeMber

Sa So Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr Glas zone 2 Sa MeTall So Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr M. Himmelfahrt Sa Glas zone 1 So Gelbe Tonne Mo Di Mi Do papier öff. papier WHa Fr Glas zone 2 Sa MeTall So Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr Glas zone 1 Sa Gelber Sack So Gelbe Tonne

Papier öff. = Sammelstellen; Papier WHA = Wohnhausanlage

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

Ostersonntag Ostermontag papier öff. papierWHa/Glas zone 1

Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne

papier öff.

OKTOber Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Juni Staatsftg. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 Christi Hf. MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne pfingstsonntag pfingstmontag papier öff. papierWHa/Glas zone 2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

papier öff. papier WHa Glas zone 1/GS Fronleichnam Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

MeTall

nOveMber

Do Fr Sa So Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr Glas zone 1 Sa So Gelbe Tonne Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr Glas zone 2 Sa MeTall So Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr Glas zone 1 Sa GT/GS So nationalfeiertag Mo Di Mi papier öff. Do papier WHa Fr Glas zone 2

Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa

allerheiligen MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

DezeMber Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelbe Tonne M. empfängnis papier öff. papier WHa Glas zone 2 MeTall

papier öff. papier WHa Glas zone 1 Gelber Sack Gelbe Tonne

Hl. abend Christfest Stefanitag papier/Glas z.2/MeTall

papier WHa


die umweltauslese im internet zum downloaden: www.dieauslese.at

MARKTGEM EINDE

GUNTRAM SDORF

Marktgemeinde Guntramsdorf,

Das Team des Altstoffsammelzentrums Guntramsdorf bedankt sich f체r die gute Zusammenarbeit und freut sich auf ein sauberes Jahr 2012.

Rathausplatz 1, Tel.: +43 2236

53501 0, www.guntramsdorf.

at

Symbolbild

Wir entsorgen j채hrlich gratis Ihren Christbaum! In diesem Jahr: Mo, 09. J채nner, ab 6.30 Uhr 31


Umweltservices der Marktgemeinde Guntramsdorf www.guntramsdorf.at Informieren Sie sich jetzt über das Wichtigste zum Thema Umwelt, ganz einfach mit einem „Klick“! Der Onlineabfuhrplan, Informationen zum Klimabündnis und viele andere Informationen stehen Ihnen hier zur Verfügung!

Umweltberatung Unter der Service-Nummer: 53501-11 von Mo. - Do., 9 - 12 Uhr und 12:30 - 15 Uhr Fr., 9 - 12 Uhr bzw. per e-mail: umweltberatung@guntramsdorf.at

Altstoffsammelzentrum An der Schwechat 6. Die Öffnungszeiten*: Mo 7:00 – 12:30 Uhr 17:00 – 19:00 Uhr Mi, Fr 7:00 – 12:30 Uhr Do 17:00 – 19:00 Uhr (Anfang Apr. – Ende Okt.) Sa 8:00 – 12:30 Uhr An folgenden Tagen nur bis 10:30 Uhr geöffnet: 6. April (Karfreitag), 2. November (Allerseelen). * Ausgenommen: Hl. Abend (24.12.) und Silvester (31.12.), sowie Hl. Leopold (15.11)geschlossen.

Problemstoffsammlung aus Haushalten, jeden 1. Samstag im Monat (Wenn Feiertag: 2. Samstag) 09:00 - 09:50 Rathausplatz 10:00 - 10:50 Dr. Th. Körner-Platz 11:00 - 11:30 Eichkogelstraße Wohnhausanlage 11:40 - 12:00 Bauhof, Taborgasse 12

Kleidersammlung Humana Damen-, Herren- und Kinderbekleidung für jede Jahreszeit; Bettwäsche, Tischwäsche, Vorhänge; Pelze, Lederbekleidung und Schuhe Bitte in geschlossenen Säcken abgeben! Infotelefon: 01 869 3813 0

Kleidersammlung Volkshilfebox 32

Für Kleidersammlung jedoch ausschließlich im Altstoffsammelzentrum (zu den Öffnungszeiten siehe oben)

Umweltlinks: www.trennabc.at www.richtigsammeln.at www.sammies.at www.biosphaerenpark-wienerwald.org www.noel.gv.at/Umwelt/Umweltdaten.htm www.feinstaubfrei.at

Infos zur Alternativ-Energieförderung www.umweltbundesamt.at www.klimabuendnis.at Marktgemeinde Guntramsdorf Rathausplatz 1, 2353 Guntramsdorf www.guntramsdorf.at Tel. +43/2236/53 501-0, Fax +43/2236/53 501-32, E-Mail: office@guntramsdorf.noe.gv.at


Umweltauslese 2012