Issuu on Google+

unterwegs

B 11707 F 2/2014

Mai | Juni | Juli | August | September 2014

cvjm münchen

Berichte – Veranstaltungen – Treffpunkte

Es lohnt sich Lebenslänglich dankbar Ehe ist kein Selbstläufer

Neubau Magnetsried In die Zukunft investieren

Hausteam

Skills for life & tolle Gemeinschaft


EDITORIAL

Liebe Leserinnen, liebe Leser, lohnt sich das? Wenn diese Frage gestellt wird, geht es üblicherweise um Geld, um mehr Geld. Oder es geht um Anerkennung, mehr Anerkennung. Aufwand soll sich lohnen, Risiko soll sich lohnen. Das ist gut. Erwarteter Lohn treibt die Menschen an - ob materiell oder immateriell. Am Ende soll mehr herauskommen. Auch die Bibel weiß um die Bedeutung von Lohn und Belohnung. Neben der gerechten Belohnung auf der Welt für geleistete Arbeit geht es aber auch noch um einen Lohn, der sozusagen nicht von dieser Welt ist. Es ist ein Lohn, der sich nicht auf dem Konto oder der Eitelkeit verbuchen lässt. Mit diesem Heft wollen wir Mut machen, die Frage „Lohnt sich das überhaupt?“ mal anders zu sehen: Früh aufstehen, um Zeit mit Gott zu verbringen, eine Ehe nicht aufgeben, auch wenn sie eigentlich am Ende ist, einen großen, hart erarbeiteten Geldbetrag geben ohne Zins und Ertrag – Ja, lohnt sich. Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre! Ihr

Hans-Martin Lauer

2

cvjm münchen unterwegs


INHALT

Titelthemen 2

Editorial

Lebenslänglich dankbar Ehe ist kein Selbstläufer

AUF EIN WORT 4

Es lohnt sich Lukas 21,3-4

ERLEBT 5 6 8 9 10

Hausteam Vertrauenssache: Gottes Geld Anbau in Magnetsried Freitagmorgengebet Lebenslänglich

Neubau Magnetsried VORSCHAU 13 14 15 16-21 22 24 26

In die Zukunft investieren

Surfcamp Familiensonntage / FOR 2 only CandleLightDinner Programm und Veranstaltungen Spätschicht Bibelgruppen Erwachsenentreff

CVJM 28 29 30 31

Empfohlen Wohnen CVJM München Ansprechpartner und Impressum

Hausteam Skills for life & tolle Gemeinschaft

cvjm münchen unterwegs

3


AUF EIN WORT

Von der armen Witwe lernen Foto: Ian T. Edwards

Eine wahre Geschichte aus den USA: Ein achtjähriger Junge findet auf einem Parkplatz vor einem Restaurant einen 20-Dollar-Schein. Eigentlich wollte er sich davon ein Videospiel kaufen, doch dann sieht er im Restaurant einen Soldaten. Der Junge schreibt ihm einen kurzen Brief, wickelt den 20-Dollar-Schein darin ein und überreicht ihn dem Soldaten. Der staunt nicht schlecht, als er das Geschenk bekommt und den Brief liest: „Lieber Soldat, mein Vater war auch Soldat. Er ist jetzt im Himmel. Ich habe diesen 20-Dollar-Schein gefunden. Wir möchten ihn an Sie weitergeben. Heute ist Ihr Glückstag. Vielen Dank für Ihren Dienst beim Militär. Ihr Myles Eckert”. Die 20 Dollar sind sicher schnell ausgegeben, aber das Ereignis wird der beschenkte Soldat vermutlich sein Leben lang nicht vergessen. In der Bibel lobt Jesus eine arme Witwe, die im Tempel trotz großer Not etwas in den Opferstock legt. Jesus sagt: „Diese arme Witwe hat mehr als sie alle eingelegt. Denn diese haben von ihrem Überfluss eingelegt, sie aber hat von ihrer Armut alles eingelegt, was sie zum Leben hatte.“ (vgl. Lukas 21,3-4) Von dem kleinen Jungen aus Amerika und der armen Witwe will ich lernen. In beiden spiegelt sich etwas von einer Grundhaltung wieder, in der alle materiellen Güter als Geschenke Gottes verstanden werden, die uns anvertraut und dafür bestimmt sind, mit ihnen Gutes zu tun. Die Bibel ist voller Beispiele von Menschen, die genau das gelebt haben und selbst dabei nicht zu kurz gekommen sind. Lassen Sie uns diese Grundhaltung des Loslassens in unserem Alltag einüben - auch wir werden und dürfen die Erfahrung machen: Gott beschenkt uns immer wieder neu!

Joachim Schmutz

4

cvjm münchen unterwegs


ERLEBT

Björn

Hausteam lohnt sich ... ... weil es hier eine tolle Gemeinschaft gibt und man viel über sich lernt. Es macht ebenfalls Spaß, im Glauben zu wachsen und neue Perspektiven zu sehen. Aber das Wichtigste ist, dass Marianne so gut kocht.

Benjamin

... weil man Teil einer unglaublichen Gemeinschaft ist – gerade in der WG, aber auch in der Arbeit. Und sowohl in vorher genannten Situationen als auch (insbesondere) auf den Seminaren lernt man sehr viel über sich selbst, über andere und über Gott.

Sonja

Lukas

... weil es eine super Sache ist, mit Gleichaltrigen Gemeinschaft zu leben und im Glauben zu wachsen.

... weil man unglaublich viele verschiedene Leute mit unterschiedlichen Lebensgeschichten kennenlernen kann. Ich finde es echt spannend, so einen großen CVJM wie den CVJM München „von innen“ kennenzulernen.

Carolin

... weil man erfahren darf, wie Gott dich im Überfluss beschenken möchte. Die Menschen, die man vor einem Jahr noch überhaupt nicht kannte, sind jetzt zu den engsten Freunden geworden, mit denen man unvergessliche Momente teilen darf. Es lohnt sich, weil diese Zeit so gesegnet und unbeschreiblich ist, dass man es einfach selbst erlebt haben muss.

Niklas

Theresa

... weil man lernt, selbstständig zu werden, Beziehung mit Gott leben kann und es eine spannende Erfahrung ist, sich mit zehn Mädels eine WG zu teilen. Aber auch, weil man von vielen Seiten Wertschätzung erfährt für die Arbeit oder einfach nur, weil man da ist. Außerdem kann man sich selbst besser kennenlernen und über sich selbst hinauswachsen, weil man ständig neue Herausforderungen erlebt. Und eine der wichtigsten Sachen, weil es einfach Spaß macht bei der Arbeit und in der Gemeinschaft mit anderen.

... weil ich ganz viele Dinge neu und andere viel besser kennenlernen durfte - vor allen Dingen unseren großartigen Gott. Und weil die Gemeinschaft in der WG, im Hausteam und im ganzen CV einfach genial und total prägend ist - sicherlich für mein ganz Leben.

cvjm münchen unterwegs

5


ERLEBT

Vertrauenssache: Gottes Geld Lieber reich und glücklich als arm und krank … lieber neureich als nie reich … Solche Sponti-Sprüche sagen viel über das Verhältnis zum Geld. Geld ist vom Tauschobjekt längst zum Wert an sich mutiert. Wie anders klingt das: „Das verdiente Geld gehört sowieso Gott.“ Der so etwas sagt, ist Johannes Schiller, der gerade eine erhebliche Summe für den Anbau im CVJM-Hof in Magnetsried gegeben hat. Dass sich das lohnt, davon ist er überzeugt. Dem CVJM ist „der Hans“ schon lange verbunden. Als kleiner Junge lernte er den CVJM in Nürnberg kennen. „Da waren schon alle meine Onkels“, erzählt Johannes Schiller lachend. Eine gute Zeit war das. Als er nach einem Aufenthalt in den USA 1983 nach München kam, lernte er hier den CVJM kennen, war als Mitarbeiter zum Beispiel bei den Matthäusdiensten tätig, bis er krankheitsbedingt nicht mehr mitarbeiten konnte. Schon damals engagierte er sich auch für den Hof in Magnetsried. Johannes Schiller war erfolgreich im Beruf. Er wurde von seiner Bank auf sogenannte „Hardship-Posten“ geschickt – in Länder, in denen das Arbeiten besonders schwierig war. Dafür wurde er gut bezahlt. Er war in Südafrika, Hongkong, Persien und in den USA. Ohne die tatkräftige Unterstützung seiner Frau Reinhild, die im Ausland keine Arbeitserlaubnis bekam, hätte er die schwierigen Aufgaben nicht bewältigen können, sagt er. Das Ehepaar Schiller sparte das verdiente Geld – „dann haben wir ein Polster im Alter“. Alles ist von Gott geschenkt Heute ist Johannes Schiller 75 Jahre alt und vor vier Jahren fragte er sich, ob er wohl im Himmel gefragt werden würde, warum er bis zum Tod warten wollte, bis sein Geld Gutes bewirken kann. Durch diese Überlegungen wurde den Schillers deutlich, wem das Geld eigentlich gehört: „Alles, was ich zur Arbeit gebraucht habe, habe ich von Gott geschenkt bekommen. Die Kraft und die Gesundheit und vor allem auch die richtigen Mitarbeiter zur richtigen Zeit. Da ist es doch eigentlich nur logisch, dass das verdiente Geld sowieso Gott gehört.“ Deshalb beschlossen Johannes und Reinhild Schiller, das Geld schon zu Lebzeiten für Gott einzusetzen.

6

cvjm münchen unterwegs

Als Johannes Schiller dann von dem Anbau-Projekt des CVJM-Hofes hörte, war das wie ein Fingerzeig Gottes. 100.000 Euro sagte Johannes Schiller zu und konnte live miterleben, was damit passierte. Er besuchte den Hof während der Bauarbeiten und sah „mit großer Freude“ die Fortschritte und die große Chance, die mit dem Anbau für die Arbeit des CVJM verbunden ist. Die CVJM-Arbeit lohnt sich Ist so eine Entscheidung wirklich logisch? Ja, sagt Johannes Schiller: „Der CVJM ist ein Unternehmen, das wie kein anderes den Glauben an junge Menschen weitergibt. Zum Beispiel auch hier in Magnetsried. Wenn es sich da nicht lohnt, Geld zu geben ... ja, dann weiß ich auch nicht.“


ERLEBT

Johannes Schiller hat selbst erleben dürfen, wie gestandene Mannsbilder zum Glauben kamen, weil ihre Kinder bei einer CVJM-Freizeit Jesus kennenlernten und daheim davon erzählt haben. Und deshalb hat er sich auch überzeugen lassen, über seine Geldspende zu reden - wo man doch eigentlich „Gutes tut und nicht drüber spricht“. „Ich nehme das nicht aus dem vollen Geldbeutel, sondern aus dem Ersparten. Ich möchte damit Denkanstöße geben - vielleicht gibt es ja noch mehr, die in der gleichen Situation sind.“ Und wie steht es jetzt mit der eigenen Altersabsicherung? Darauf lächelt Johannes Schiller und hat eine einfache Antwort: „Man kann sich nicht gegen alles absichern. Irgendwann muss man auch mal vertrauen, Gott wird uns helfen, auch das lohnt sich.“ Bettina Peter cvjm münchen unterwegs

7


ERLEBT

Investitionen, die sich lohnen Eltern kennen das: Ständig wird den Kindern etwas zu klein. Die Schuhe drücken schon wieder, und eine längere Hose muss her. Aber was macht man eigentlich, wenn einem das eigene Haus zu klein wird? Den Raum anders nutzen oder anbauen! Und das, das macht richtig Arbeit. Bereits 2007 überlegten Verantwortliche, wie wir im CVJM-Hof in Magnetsried zu einer eigenständigen Spülküche kommen, schon damals eigentlich längst Standard. Auch die Vorratsmöglichkeiten sind zu klein geworden und zudem nur über Stufen zugänglich. Und das Wichtigste: Wie können alle zusammen essen, wenn eine Gruppe einmal mehr als 55 Personen umfasst? Nach Abwägung verschiedener Alternativen war klar: Ein neuer Speisesaal mit Nebenräumen muss her. Eine erste konkrete Idee findet im Gemeinderat allerdings keine Zustimmung. Denn ein Flachdach darf im Landkreis nur das Buchheim Museum bauen. Wir überarbeiten also unsere Anforderungen und nehmen noch einmal genau Maß: Der neue Speisesaal soll nicht nur 100 Menschen Platz bieten, sondern sich auch als eigenständiges Gebäude spürbar vom CVJMHof unterscheiden, ohne aber durch seine Größe den Gesamteindruck zu zerstören. Wie der Altbau sollte sich auch der Neubau ganz in die Landschaft einfügen. Zusammen mit unserem Architekten bringt der Bauausschuss reichlich Herzblut und Hirnschmalz auf. Der Anbau bekommt schließlich architektonisch ein eigenständiges Gesicht und schließt sich dennoch gut an das Bauensemble an. Sieht man von der aufgehenden Sonne her, fallen die Dächer wie bisher harmonisch stufenförmig nach unten und nehmen damit dem Bau optisch die Größe. Gleich geblieben ist auch die Verwendung von natürlichen Materialien, Grundkonstruktion und

8

cvjm münchen unterwegs

Leimbinder bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen, nämlich heimischen Hölzern. Dunkles Vollholzparkett und wohnlich sandfarbene Fliesen sowie helle Flächen fangen das warme Sonnenlicht ein, das durch große Fenster fällt. Die Fußbodenheizung schließt an die bestehende Energieversorgung an. Mit Hackschnitzel, Solarthermie und Photovoltaik - ein ökologisch sinnvolles und nachhaltiges Energiekonzept! Viele der am Bau beteiligten Handwerker kommen aus der Umgebung, mit einigen haben wir schon langfristige Geschäftsbeziehungen. Der Holzbau in Holztafelbauweise wurde von Philipp Holzbau in Untermünkheim gefertigt und montiert. Auch einige aus dem CVJM haben sich uns bei Bauvorbereitung und kleineren Gewerken kräftig mit eingebracht. Jetzt liegt es an uns allen, wie wir den Anbau mit Leben füllen. Wir sind sehr dankbar für den Segen Gottes über unseren Planungen und der Bauphase und wünschen uns, dass im CVJM-Hof Gottes Gegenwart weiterhin immer wieder erlebbar wird. Und wie das so ist mit den groß gewordenen Kindern, irgendwann wachsen sie nicht mehr aus den Kleidern heraus. So soll uns nun auch unser CVJM-Hof für viele Jahre gut passen. Stefan Nicklas


ERLEBT

Wecker: 5:30 Seit ungefähr sieben Jahren trifft sich jeden Freitagmorgen von 6:45 Uhr bis 7:30 Uhr eine Gruppe von Personen aus dem CVJM München zum gemeinsamen Lobpreis und Gebet. Lohnt es sich wirklich, so früh aufzustehen? Ein Erfahrungsbericht. Ich gebe zu, das Thema ist bei mir längst noch nicht durch. Das Bett ist warm, der Schlaf um 5:30 Uhr morgens ist besonders süß. Der Wecker durchbricht die Stille. 5:30 Uhr – das mag für viele eine "normale" Zeit zum Aufstehen sein, für einen CVJM-Sekretär ist es das nicht. Auch wenn ich dann kurz darauf in der S-Bahn sitze, sind die Zweifel noch längst nicht weg. Warum müssen wir denn freitags immer so früh am Morgen zu einer so „unchristlichen Zeit“ beten? Apropos christlich. Manchmal hilft die Erinnerung an unseren Herrn, der häufig frühmorgens oder nachts gebetet hat, oder die Vorstellung, dass in den letzten Jahren viele 24/7 Gebetshäuser auf der ganzen Welt entstanden sind – Gebetszeiten, die nicht um 6:45 Uhr im L13 beginnen wie unser Freitagmorgengebet, sondern mitten in der Nacht, z.B. um 3:00 Uhr morgens … Was auch hilft, ist das bekannte Bibelwort aus Lukas 18,7. „Sollte Gott nicht auch Recht schaffen seinen Auserwählten, die zu Ihm Tag und Nacht rufen?“ Hinterher ist man schlauer. Die Gegenwart Gottes während der Anbetung stellt alles in den Schatten. Was gibt es Schöneres, als ihn zu loben? Wie konnte ich daran zweifeln? Ganz ehrlich, ich habe es keinen einzigen Freitag bereut, an dem ich früh aufgestanden bin – meine physische Leistungsfähigkeit hat nie gelitten. Die Lobpreislieder prägen sich ein und leiten mich durch den Tag. Joachim Schmutz

cvjm münchen unterwegs

9


ERLEBT

Lebenslänglich?! Doch – es lohnt sich Im Alltag liegen ganze 350 Kilometer zwischen uns, die Strecke Bochum – Ludwigshafen. Na dann! Schon bald unsere Verlobung, Doris‘ Umzug nach Ludwigshafen, kurze Zeit später unsere Hochzeit.

1963

Urlaub – wir sind jung – Liebe auf den ersten Blick

1967

Ja, natürlich – wir wollen! Schmetterlinge im Bauch, wir freuen uns aneinander, endlos, bedingungslos. Unsere gemeinsame Zukunft wird großartig, was sonst! Wir sind berauscht von allem Neuen um uns: Wir entscheiden, nach München zu ziehen, leben uns ein, Start in den Beruf. Schnell schon geht es zum ersten Auslandseinsatz – in die USA! Was für ein Abenteuer – viele neue Orte und Hektik pur, wir leben knapp vier Jahre aus dem Koffer! Alles ist spannend und die Herausforderungen schweißen uns junges Ehepaar sehr zusammen. Eheprobleme – was ist das?

Nach fast vier Jahren Amerika Rückkehr nach Deutschland, wieder Einleben in München. Unser Sohn wird geboren! Er ist fünf Jahre alt, als wir noch einmal zu einem kürzeren, aber sehr interessanten USA-Einsatz aufbrechen. Dieses Mal sind wir zu dritt! Dies und vor allem unser süßer Sohn verhindern Eheprobleme, die sich in unserem gleichaltrigen Freundeskreis schon bemerkbar machen.

Ich schaue mich nach anderen Müttern um, schließe Bekanntschaften und bringe Norbert in die Pre-School. Ich möchte, dass Norbert unter Kinder kommt, er soll schließlich nicht wie ein Einzelkind aufwachsen.

Unsere Abteilung steigt in die Computertechnik ein! Eine herausfordernde Entwicklung, und besonders dieser zweite USA-Einsatz soll das Know-how fördern. Erst zurück in Deutschland komme ich beruflich wieder in ruhigeres Fahrwasser, der Druck lässt nach.

Trotz USA-Episode, so langsam kehrt der Alltag ein …

… Wir bemerken unsere Unterschiedlichkeit.

10

cvjm münchen unterwegs


ERLEBT

Wir kommen aus zwei verschiedenen Welten!

Warum ist sie so?

Warum ist er so?

Hilflosigkeit macht sich breit. Auf so etwas wie Eheprobleme sind wir nicht vorbereitet.

Ist das normal?

Wie kann es wieder wie früher werden?

Unbewusst ist mir der Beruf wichtiger als die Familie. Was sonst, Doris ist zuständig für die Familie, ich für den Job. Ich kümmere mich darum, dass die Kohle stimmt.

Hinzu kommt das permanente Hineinregieren der Schwiegermutter, unerträglich! Mit meinem Latein bin ich am Ende. Mit der Zeit werden wir beide ratlos, sprachlos, leben uns auseinander.

Dass wir uns auseinanderleben, bemerke ich zunächst nicht. Nach außen spiele ich den perfekten Ehemann, ganz wie in unserem Bekanntenkreis üblich.

Das also ist Ehe? Kann uns irgendjemand helfen? Kann GOTT helfen?

Das mulmige Gefühl „Mit unserer Ehe stimmt was nicht“ und die sich anbahnende Midlife-Crisis machen mich orientierungslos, nachdenklich und manchmal auch depressiv. Der Gedanke, es doch mal mit Gott zu versuchen, schleicht sich ein und lässt mich nicht mehr los. Merkwürdigerweise hegt Doris den gleichen Gedanken.

Und so landen wir im CVJM. Die Suche nach Gott, erste Glaubenskurse, Bibellesen – und ein Ehepaar nimmt uns liebevoll an die Hand.

cvjm münchen unterwegs

11


ERLEBT

Ich bin von den beiden so beeindruckt, dass ich beschließe, ihnen durch dick und dünn zu folgen, egal wohin.

Gottfried und ich lernen uns gegenseitig ganz neu kennen, sehen regelrechte Muster, nach denen wir uns offenbar verhalten, erkennen, wie sehr wir uns verletzt haben. Zum ersten Mal erfahren wir echte Vergebung aneinander und Heilung klaffender seelischer Wunden.

Das war wahrlich nicht geplant, dass wir als allererstes ausgerechnet an einem Eheseminar teilnehmen – aber so nötig. Schon kurze Zeit später dürfen wir sogar selbst aktiv in der Ehearbeit mitmachen. Es folgt ein Aha-Effekt dem nächsten. Wir sind nicht die einzigen mit Problemen! Mit Tipps und ganz persönlichen, wertvollen Erkenntnissen ausgestattet rücken wir unseren Problemen zu Leibe. Tatsache, Ehe ist gar kein Selbstläufer, sie erfordert viel Pflege und noch mehr Geduld und bleibt ein lebenslanger Prozess.

Ich, die ich nicht christlich aufgewachsen bin, staune noch heute darüber, welch Fundament der Glaube an Jesus für unsere Ehe und unser ganzes Leben wurde und ist! Heute anerkennen wir unsere Schwächen und Verschiedenheiten – und das ist schon die halbe Miete, um mit ihnen umzugehen. Ich bin Gott sehr dankbar. Unsere Ehe ist ein Wunder!

2012

Heute darf ich sehen: Und ob es sich lohnt, beieinander zu bleiben! Auch in schlechten Zeiten. Nicht obwohl, sondern gerade weil sie schwierig sind – denn sie sind es, die uns reifen und zusammenwachsen lassen. Wie dies ohne Gott gehen soll, kann ich mir heute nicht mehr vorstellen. Bei uns war es allerhöchste Zeit, dass ER in unser Leben kam!

12

cvjm münchen unterwegs


VORSCHAU

Surfcamp Let‘s surf! – Der perfekte Urlaub für Junge Erwachsene von 18-35 Jahren location Unser Surfspot liegt bei Santander im Norden Spaniens. Dort bewohnen wir direkt am Strand mehrere Bungalows auf dem wunderschönen Campingplatz „Camping Derby Loredo“. Egal ob Anfänger oder Vollprofi: Hier wird jeder Spaß haben! surfen Zwei Wochen lang werden wir den Strand zu unserem Zuhause machen. Unser perfekt gelegener Campingplatz am Meer ermöglicht ein entspanntes Surffeeling - je nach Wetterlage auch schon vor dem Frühstück. Dichter kann man die Wellen nicht haben! Mit unseren Kleinbussen besteht aber auch die Möglichkeit, weitere Surfspots anzufahren.

chillen Und auch Erholung kommt bei diesem Urlaub bestimmt nicht zu kurz. Neben dem Surfen, kann man am Strand relaxen und für sich sein. Aber auch gemeinsame Aktivitäten wie Beachvolleyball spielen, Grillen u.v.m. sind geplant. Darüber hinaus freuen wir uns auf geistliche Impulse über Gott, den Schöpfer von Wind, Wasser und Wellen. Preis: 669 € bei Anmeldung bis einschl. 30.6.14, danach 699 €; 15 € Rabatt für Mitglieder des CVJM München; 112 € Zuschuss für Teilnehmer unter 26 Jahren aus München Stadt und München Land; spezielle Vergünstigungen in Einzelfällen möglich; Optionale Extrakosten: Surfbrett: 50 €; Wetsuit: 30 € Zeit und Ort: 23. August bis 6. September 2014 Santander, Loredo (Nordspanien) Campingplatz: www.campingloredo.com Leitung: Daniel Moritz & Team Leistungen: Unterkunft, Fahrt, Vollverpflegung, Auslandsversicherung, Programm & Leitung Mehr Infos unter: www.cvjm-muenchen.org/reisen cvjm münchen unterwegs

13


VORSCHAU

Familiensonntage

FOR 2 only!

Ein Miniurlaub für die Eltern, ein Erlebnistag für die Kinder: Herzliche Einladung zu den Familiensonntagen auf dem CVJM-Hof südlich des Starnberger Sees.

Ein Erlebniswochenende für Ehepaare CVJM-Hof Magnetsried vom 11.-13. Juli 2014

Den Bergblick genießen, die Kinder toben lassen, uns Gedanken darüber machen, wie wir als Familie zusammenleben wollen, was wichtig ist – und was nicht. Andere fragen, wie sie das so machen mit Süßigkeiten. Schafe, Kühe, Rehe, Gänse, Pferde beobachten. Reden. Spielen. Und natürlich essen! An den Familiensonntagen treffen wir uns um 11:30 Uhr in Magnetsried und genießen den Tag zusammen. Wir starten mit ein paar Kinderliedern. Gleich danach kommt das gemeinsame Mittagessen, zu dem jeder, der möchte, etwas Leckeres mitbringt. Nach einem Impuls zum Thema Ehe und Familie ist Zeit zum Spazieren, Reden und Spielen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken geht’s wieder nach Hause.

Eingeladen sind kleinere und größere Kinder, auch die Babys, mit ihren Müttern und Vätern – alleinerziehend ebenso wie im Doppelpack. Termine 2014 (jeweils 11:30 Uhr) 27.4.; 18.5.; 29.6.; 27.7.; 14.9.; 19.10. 21.12. Special Waldweihnacht Ort: CVJM-Hof in Magnetsried (Magnetsried 33, 82402 Seeshaupt) Kontakt: Familie Spörl, diespoerls@web.de

14

cvjm münchen unterwegs

Das Wochenende ist ein Angebot für Ehepaare jeden Alters, die neue Farbe in ihr (Ehe-)leben bringen möchten. Die vielfältigen Angebote bieten Chancen für neue Erlebnisse: > Impulse für die Beziehung > sportliche und kreative Aktivitäten > einfach Zeit zu zweit genießen Die Eheimpulse FOR 2 only geben Anregungen, um über die eigene Ehe ins Gespräch zu kommen: > Eins werden – zwei bleiben > Unsere Identität entdecken > Liebe und Respekt im Umgang miteinander

> Vier Geheimnisse einer Ehe Los geht´s bei den Aktivitäten FOR 2 only mit dem Picknickkorb entweder zum > Ausflug mit Rad oder Tandem > in den Hochseilgarten > zur Bootstour … als Ehepaar gemeinsam aktiv Information und Anmeldung bis 30.6.2014 an: Thomas Beck; Tel.: 089 552141-56 E-Mail: thomas.beck@cvjm-muenchen.org Kosten: 102 € pro Person für Nichtmitglieder, 97 € pro Person für Mitglieder, inkl. Verpflegung mit CandlelightDinner, Bettwäsche und Handtücher. Zzgl. Kosten für die Aktivitäten am Samstag.


VORSCHAU

Candlelight-Dinner Gönnen Sie Ihrer Ehe Gutes! Wie wäre es mit einem gemeinsamen Abend in stimmungsvoller Atmosphäre? Stilvolle Dekoration, weißes Tischtuch, Kerzenschein. Wir servieren ein köstliches Drei-Gänge-Menü. Der Abend bietet Zeit für Gespräche und Impulse – z.B. in Form von Sketchen, kurzen Vorträgen, Anekdoten – mit Anregungen und Ideen für Ihre Ehe.

Thema des Abends ist „Liebe und Respekt“ „Die Nähe, nach der sie sich sehnt“ – „Die Anerkennung, die er sich wünscht“. Was haben Liebe und Respekt miteinander zu tun und wie können wir das in unserem Ehe-Alltag umsetzen?

Im Haus des CVJM München e.V., Landwehrstr. 13, 80336 München Anmeldung erbeten bis Freitag, 17.10.2014 unter 089 552141-0; Fax: 089 55042-82 E-Mail: thomas.beck@cvjm-muenchen.org Kosten: 60 € pro Paar für Nicht-Mitglieder; 52 € pro Paar für Mitglieder

Referenten: Hildegard und Thomas Beck aus München engagieren sich seit vielen Jahren in der Ehearbeit des CVJM München e. V. Sie sind seit 29 Jahren verheiratet und haben einen erwachsenen Sohn.

Veranstaltung der Erwachsenenbildung

cvjm münchen unterwegs

15


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

1-5

ELTERN-KIND-TURNEN Dienstags von 15:30 bis 16:30 Uhr: freies Turnen, Snack, biblischer Impuls Theo-Prosel-Weg 16, Sporthalle, Eingang mittlere Treppe Kontakt: Susanne Hönig, Tel.: 089 88902050 Termine: 13.5.; danach Sommerpause bis Oktober

KINDERGRUPPEN Eisbären Maulwürfe Kleine Adler

14-täglich!

Schwabing: Freitags, 16 bis 18 Uhr Thomas Bleher, Tel.: 089 38905182 im John-Mott-Haus Haar: Freitags, 15:30 bis 17:30 Uhr Silke Flad, Tel.: 089 6925335 in der Jesuskirche, Waldluststr. 36 Olching: Freitags, 16:30 bis 18 Uhr Christine Ascherl, Tel.: 08142 440538, Augustenweg 3

JUNGSCHAREN FÜR JUNGEN Samson Samuel Mose Petrus

9-12

Schwabing: Freitags, 16:30 bis 18:30 Uhr, John-Mott-Haus Theo-Prosel-Weg 16, Eberhard Schrauth, Tel.: 089 12156722 Aubing: Freitags, 16 bis 17:30 Uhr, Hellensteinstr. 14 Bei Fam. Heusser, Leo Bockmaier, Tel.: 01781678929 Haar: Dienstags, 17 bis 18:30 Uhr, Ev. Jesuskirche Waldluststr. 36, Joachim Moißl, Tel.: 089 552141 -0 Olching: Mittwochs, 17 bis 18:30 Uhr, Kath. Pfarrheim Georgenstr. 7, Pascal Nachtigall, Eberhard Schrauth Tel.: 089 12156722

JUNGSCHAREN FÜR MÄDCHEN Hanna

Schwabing: Freitags, 16:30 bis 18:15 Uhr, John-Mott-Haus Theo-Prosel-Weg 16, Lea Borgards, Tel.: 089 55275331 Eva-Magdalena Aubing: Freitags, 16 bis 17:30 Uhr, Hellensteinstr. 14 Fam. Heusser, Tel.: 089 12156767, Claudia Hederer Ruth Haar: Freitags, 16:00 bis 17:30 Uhr, Kath. Pfarrheim Im Jagdfeldring 13, Karin Erbe, Tel.: 089 12156721 Rebekka Olching: Freitags, 17 bis 18:30 Uhr, Kath. Pfarrheim Pfarrstr. 8, Anna Beck, Tel.: 089 85631743

16

6-8

cvjm münchen unterwegs

9-12


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

8-16

JUGENDZENTRUM SCHWABING-WEST Die Spielzone ist für dich geöffnet mit Spiel, Spaß, Action, Ratschen, Chillen und Sport (in unserer Sporthalle). Essen und Tankstelle – etwas für Bauch und Herz. In jeder Öffnungszeit gibt es ein gemeinsames, warmes Essen für 1 € abends gegen 18 Uhr Öffnungszeiten Mittwoch und Donnerstag: 16 bis 21 Uhr Freitag: 13 bis 21 Uhr, 21 bis 24 Uhr: Nightball JuZe-Samstage von 14:30 bis 20 Uhr: 24.5. (Tagesausflug), 14.6., 26.7., 20.9. Ort: Theo-Prosel-Weg 16 Kontakt: Alf Frankenberger, Tel.: 089 121567-30

0-14

SPIELEN AM ACKERMANNBOGEN Donnerstags von 15:30 bis 18:30 Uhr für Kinder von 0 bis 14 Jahren, Ecke Ackermannstr. / Therese-Studer-Straße Körper: Bring dich mit Shaker, Mattenschleuder und Co. in Schwung! Bauch: Gesunde Dinge naschen Herz: Das gute Wort von Gott

13-15

JUGENDGRUPPEN Jungen M. L. King Niki Cruz Mädchen Jackie Pullinger

Schwabing: Freitags, 16:30 bis 18:15 Uhr, John-Mott-Haus, Theo-Prosel-Weg 16, Christian Lederer, Tel.: 089 12156725 Aubing: Freitags, 17 bis 19 Uhr, Hellensteinstr. 14, Simon Mirikian, simon.mirikian@googlemail.com Schwabing: Freitags, 16:30 bis 18:15 Uhr, John-Mott-Haus, Theo-Prosel-Weg 16, Anja Top, Tel.: 089 97899720

NIGHTBALL

14-27

jeden Freitag (außer in den Schulferien) 21 bis 24 Uhr: JuZe und Halle sind für Euch geöffnet. 21 bis 22 Uhr Fußball, 22 bis 24 Uhr Basketball Ort: John Mott-Haus, Theo-Prosel-Weg 16 Kontakt: Patrick Sandweg, Tel.: 089 121567 -37, patrick.sandweg@cvjm-muenchen.org

cvjm münchen unterwegs

17


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

14-17

myPLANET am 17. Mai, 24. Mai und 12. Juli Action, Sport, Ausflüge, Workshops, Lifestyle, Musik, Fußball, 100qm Wohnzimmer, Basketball, Bühne, Show, Message, Playstation, Jesus, Talk, Café, Essen, Chillen, Kreativität, Styling, Praystation, ... myPlanet? yourEvent! myLocation: myTime: John Mott-Haus, Theo-Prosel-Weg 16 16 bis 22 Uhr myInfos: Matthias Kunick, Tel.: 089 552141-19 Weitere Infos, Workshops, Specials und Hintergründe unter: www.myplanet-muenchen.de

15-17

PASSION FOR CHRIST PFC ist eine bunte Truppe Teenager, die sich jeden Freitag ab 17:30 Uhr in der Landwehrstraße 13 trifft. Wir teilen nicht nur unsere Leidenschaft für Jesus, sondern auch unsere Leidenschaft für Freundschaft, Action und jede Menge Spaß! Kontakt: Matthias Kunick, Tel.: 089 552141-19 matthias.kunick@cvjm-muenchen.org

15-20

SCHÜLERINITIATIVE MÜNCHEN Für Schulklassen bieten wir verschiedene Seminare an: LoGo-Seminar: Das Lernen lernen – damit mehr Zeit für das Leben bleibt *) Rhetorikseminar: Alles über Gesprächsführung, Referate vortragen ... *) Gewaltpräventionsseminar: Zivilcourage, Selbstbewusstsein und Verhaltenstipps An verschiedenen Schulen betreuen wir Schülerbibelkreise oder helfen bei der Gründung. Kontakt: Niels Damm, Tel.: 089 121567 -31, niels.damm@cvjm-muenchen.org

*) Veranstaltung der Erwachsenenbildung

15-20 Eine Botschaft aus der Bibel, Lieder, Gebet, mit anschließender Friday Lounge Zeit / Ort: Freitags, 19 Uhr im CVJM-Haus, Landwehrstr. 13 Kontakt: Matthias Kunick, Tel.: 089 552141-19, matthias.kunick@cvjm-muenchen.org Termine: 9. Mai, 18. Juli, 19. September

18

cvjm münchen unterwegs


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

15-29 Ab ins Wochenende in der Lounge: gemütlich, preiswert, leckeres Essen Zeit / Ort: freitags ab 19:30 Uhr im CVJM-Haus, Landwehrstr. 13 Kontakt: Benjamin Pfauth, mimi@bossmail.de Matthias Kunick, matthias.kunick@cvjm-muenchen.org www.fridaylounge.de

18-29 ... ein Angebot für junge Berufstätige ... nach der Arbeit ... feiern, reden, Themen, Spiel und Spaß Zeit: Mittwochs, 19:30 Uhr Kontakt: Jordana Glaser (jordana.glaser@gmx.net) oder Johannes Kurz (jkurz@web.de) Wir freuen uns auf Dich!

18-29

Volleyball, Basketball, Fußball, Fitness–Training ... Aufwärmen und durchstarten, alles geben, auftanken, erfrischen, genießen ... Mit einem Impuls über Gott und die Welt. Zeit / Ort: Mittwochs, 20 Uhr im John-Mott-Haus, Theo-Prosel-Weg 16 Weitere Infos und Termine unter: www.cvjm-muenchen.org/junge-erwachsene/kickstart/ Kontakt: Stefan Gärtner, stefan-gaertner@gmx.de Während des Semesters treffen wir uns jeden Dienstagabend zu leckerem Essen, lebendigem Lobpreis und lockerem Barbetrieb. Mittendrin nehmen wir uns Zeit, um darüber zu sprechen, welche Rolle unser Glaube in den verschiedenen Bereichen unseres Lebens spielen kann.

Studenten

Zeit / Ort: Dienstags, 19 Uhr in der Milchbar, John-Mott-Haus, Theo-Prosel-Weg 16 Kontakt: Anna-Sophie Rudloff, annarudloff@web.de; Thomas Kraemer, der-thomas-kraemer@gmx.net

cvjm münchen unterwegs

19


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

SPORT BISTRO Die Gelegenheit, gemeinsam Freude am Sport zu haben (Aufwärmen, Gymnastik und Volleyball), dazwischen ein geistlicher Impuls, und danach mit einem frischen Getränk, etwas zum Knabbern und guten Gesprächen den Tag ausklingen lassen. Ab und an sind wir auch beim Wandern, Rodeln, Skifahren oder anderen Outdoor-Aktivitäten anzutreffen. Herzliche Einladung, dabei zu sein. Zeit/Ort: Donnerstags, 20 Uhr, Sporthalle im Theo-Prosel-Weg 16 Kontakt: Christian Hönig, Tel 0152 29522771

Ab 18 Fitness-Gymnastik zu Musik, Spiele wie Volleyball, Indiaka, Hallenhockey, Basketball, Badminton. Dazwischen gibt es einen kurzen biblischen Impuls. Zeit / Ort: Kontakt:

Dienstags (außer an Feiertagen), 19:30 bis ca. 21:30 Uhr, Theo-Prosel-Weg 16 (Sporthalle); Ausnahmen: 12.8. und 19.8. (Ausfall wegen Hallenbelegung) Karl Hämmel, Tel.: 089 792242, Ingeborg Benkert, Tel.: 089 3083293, Ulrich Deeg

Väter

Der Vätertreff ... damit Mann kraftvoll leben kann *) Vater, Ehemann, Kollege, Bruder, Chef, Freund – Väter müssen Tag für Tag in vielen Rollen ihren Mann stehen. Wir treffen uns für Kraft-Training (Sport & Spaß in der Turnhalle), Kraft-Futter (lecker-lockerer Imbiss) und Kraft-Quellen (Impuls & Austausch). Zeit / Ort: Kontakt:

Termine: 30.4. bis 3.5. 17.5. 3.6. 1.7.

Dienstags einmal im Monat, 19 Uhr (Sport), 20 Uhr (Imbiss und Thema), Theo-Prosel-Weg 16 Matthias Ritter, Tel.: 089 552141-53, matthias.ritter@cvjm-muenchen.org www.cvjm-muenchen.org/kraftwerk Männertage in Magnetsried – unser Jahreshighlight. Action, Gemeinschaft und Tiefgang. Infos und Anmeldung im Prospekt „weitblick 2014“ oder online (Samstag) Gartenfest für Familien – und Kraftwerk ist am Grill! Kraftwerk-Gartenparty – der Burner im John-Mott-Garten, Grillsport für alle! Ehefrauverwöhnabend – Pinakothekführung „Ehe in der Kunst“, Chauffeurservice in die Landwehrstraße, Leckereien, Unterhaltungsprogramm „Kraftwerk inside“. Da geht‘s unseren Ehefrauen so richtig gut … Eintrittskarten gibt‘s im Kraftwerk *)Veranstaltung der Erwachsenenbildung

20

cvjm münchen unterwegs


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

Männer

MÄNNERSTAMMTISCH *) Solidarität und Gemeinschaft begeistern uns. Beim Stammtisch treffen sich Männer jeden Alters. Wir reden über alles, was Männer interessiert und beschäftigen uns mit aktuellen und zukünftigen Themen. Unser Essen bereiten wir selber zu. Zeit / Ort: Jeden ersten Dienstag im Monat, ab 18:30 Uhr im CVJM-Haus, Landwehrstr. 13, 80336 München Kontakt: Dr. Volker Rapp, Tel.: 089 515938398 / Erhardt Gann, Tel.: 089 702326 www.cvjm-muenchen.org/erwachsene/maennerstammtisch Termine: 6.5.

Die Entstehung unseres Sonnensystems Unser Sonnensystem – wir alle leben darin und doch ist es für uns Menschen immer noch voller Überraschungen. Und was wissen wir eigentlich schon wirklich von dem, was uns umgibt? Asteroiden, Kuipergürtel, Meteoriten, Lagrange-Punkte, nukleare Prozessketten und vieles mehr, über das wir mehr erfahren werden! Referent: Dieter Stieler

3.6.

Erweckung in China China wird voraussichtlich eine oder vielleicht sogar DIE Weltmacht werden. Weniger sichtbar ist eine geistliche Erweckung, die früher oder später auf Gemeinden vieler Länder Auswirkung haben wird. Unser Referent lebte viele Jahre in Hongkong. Referent: Dr. Mühlhaus

1.7.

Antisemitismus im heutigen Europa Es klingt wie eine Fabel aus einer vergangenen Welt. Schön wäre es, wenn es anders wäre. Ist aber leider nicht so. Er ist en vogue, auch gebildet und in der Mitte der Gesellschaft. Unser Referent führt uns durch diese andere Welt und zeigt Möglichkeiten an, dagegen aufzustehen. Referent: Daniel Müller

29.7.

Sommerfest Wir grillen, schauen Bilder vom vergangenen Jahr an und diskutieren über alles, was uns bewegt. Wir nehmen Abschied vom Alten und begrüßen das Neue. Kulinarische Beiträge sind willkommen. Koordination: Volker Rapp

*)Veranstaltung der Erwachsenenbildung

cvjm münchen unterwegs

21


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

• • •

Vorträge und Diskussionen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen Gespräche in lockerer Bistro-Atmosphäre Referenten voller Hoffnung

Die Spätschicht ist ... für alle, die gerne andere Leute kennenlernen, vor allem Erwachsene von 25 bis 100 Jahre sind herzlich eingeladen! für alle, die wach sind für gesellschaftliche und persönliche Entwicklungen. für alle, die der Kirche / dem CVJM nah oder fern stehen. für alle ... für Sie – für Dich! Wir Mitarbeiter des CVJM (zwischen 30 und 60 Jahren) freuen uns über Ihren / Deinen Besuch! Ort: Kontakt: Homepage: Ablauf der Abende:

CVJM-Haus, Landwehrstr. 13 Beate Beckmann-Zöller, Tel. 089 613 62 08 spaetschicht@cvjm-muenchen.org www.cvjm-muenchen.org/spaetschicht/ Ab 19 Uhr Getränke und Buffet Ab 20 Uhr Vortrag / Event

Spätschicht – sprich mit! Freitag, 9.5.2014 Europas Erbe, Europas Zukunft? Von der Bedeutung des christlichen Menschenbildes. Mit Michael Ragg Nahezu unbekannt ist für unsere Gesellschaft heute, wie stark Europa durch das Christentum geprägt ist. An Beispielen erläutert der Referent, wie fundamental die Person und Botschaft Jesu Christi die antike Welt zum Guten verändert hat. Auf der Grundlage von Bibel und Kirche konnte sich die Bildung breiter Volksschichten, die Wissenschaft und Technik, das Gesundheitswesen, der Rechtsstaat, die Rechte von Frauen und Kindern, vor allem aber der Schutz des menschlichen Lebens entwickeln. Der Referent ruft dazu auf, an einer Gesellschaft zu bauen, die immer mehr von einer Kultur des Lebens und der Liebe geprägt ist. Nicht in der Europäischen Zentralbank, sondern im christlichen Erbe Europas liegen die Schätze bereit, unsere Kultur zu revitalisieren und Europas Zukunft zu meistern.

Veranstaltung der Erwachsenenbildung

22

cvjm münchen unterwegs


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

Spätschicht – sprich mit! Freitag, 27.6.2014 Vom FBI gejagt – von Gott erwischt: Josef Müller liest aus seinem Buch „Ziemlich bester Schurke“ Man kannte ihn nur als den „Konsul von Panama“, den genialen Steuerberater mit den extravaganten Luxuskarossen. Ursprünglich kam Josef Müller, 1955 geboren, aus bürgerlichen Verhältnissen. Seit einem schweren Verkehrsunfall mit 18 Jahren sitzt er querschnittgelähmt im Rollstuhl. Doch nach diesem Einschnitt in sein Leben läuft Müller erst so richtig zur Höchstform auf: „Ich wollte nicht nur reich werden – ich wollte unendlich reich werden.“ Packend beschreibt er in seinem Buch James-Bond-reife Abenteuer und Betrügereien. Er saß – wie nun Uli Hoeneß – als Steuerbetrüger im Landsberger Gefängnis. Und er wird uns verraten, wie er es schließlich schaffte, tatsächlich unendlich reich zu werden. Spätschicht – komm mit! Sonntag, 6.7.2014, 9 – 19 Uhr Sail away – Segeln auf dem Ammersee Für Anfänger und Fortgeschrittene jeder Altersklasse! Um Anmeldung wird gebeten. Spätschicht – sprich mit! Freitag, 18.7.2014 Renoirs Paris – Farbe als Leidenschaft oder die „beschwingte Kunst“ des Impressionismus. Mit Alexandra Schamel Pierre-Auguste Renoir (1841-1919) gilt als einer der bedeutendsten Maler des Impressionismus. Seine Gemälde bekunden nicht nur die Freude an der Farbigkeit der Welt, sondern führen immer auch mitten hinein in das Leben seiner Epoche und ihrer Menschen - ihren Alltag, geselliges Beisammensein, den Spaziergang, die Bootsfahrt, den Tanz und zu den ganz besonderen Momenten des Pariser Lebens. Dr. Alexandra Schamel (Literaturwissenschaftlerin und Paris-Expertin) bereicherte die Studienreise des CVJM München im letzten Jahr nach Paris. Sie verfolgt in ihrem Vortrag den Weg Renoirs durch das Paris der Jahrhundertwende. Anhand einiger seiner Gemälde lässt sie uns den Impressionismus vor Auge und Ohr wieder lebendig werden. Vorschau: Spätschicht – feier mit! Freitag, 3.10.2014, 18 Uhr Tag der Deutschen Einheit – Gott sei Dank Danken – Feiern – Beten. In Zusammenarbeit mit dem Christustag (ab 16:30 Uhr) Mit Henning Dobers (GGE) und Rainer Dick (CVJM Sachsen und Bayern) Matthäus-Kirche, Sendlinger Tor Veranstaltung der Erwachsenenbildung

cvjm münchen unterwegs

23


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

BIBELGRUPPEN IN MÜNCHEN UND UMGEBUNG „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort Gottes.“ Die Bibel, Matthäus 4,4 Bibelgruppen (Hauskreise) sind Orte, an denen Menschen zusammenkommen, die fragen, wie die Kraft Gottes in ihr Leben kommt. Dazu öffnen viele Mitarbeiter ihre Wohnungen und laden Sie ein, gemeinsam auf diese Entdeckungsreise zu gehen. Die Gruppen treffen sich 14-täglich an verschiedenen Wochentagen zwischen Dienstag und Freitag. Näheres erfragen Sie bitte telefonisch bei der Gruppe, die Sie besuchen möchten. Werfen Sie auch einen Blick auf: www.cvjm-muenchen.org/bibelgruppen mit einer Regionalübersicht oder fragen Sie telefonisch nach. Wir beschäftigen uns weiter mit dem Hebräerbrief. Kein Brief im Neuen Testament mutet den Menschen von heute so fremdartig an wie der Hebräerbrief. Er ist selbst vielen Bibellesern heute weithin unbekannt - aber es lohnt sich, in seine Welt und Bilder einzutauchen, denn er verbindet auf hervorragende Weise das Alte und das Neue Testament. Der Autor muss ein exzellenter Kenner des Alten Testaments gewesen sein und ist gleichzeitig ein glühender Vermittler des Neuen Bundes. Mit seiner predigtartigen Rede richtet er sich an die „Fortgeschrittenen“ nach dem Taufunterricht und ist an die Christen der zweiten Generation um ca. 90 n.Chr. geschrieben. So kann er auch uns heute zu einer Hilfe und zum inneren Gewinn werden. Vor allem wird das Bekenntnis zu Jesus, dem wahren Hohenpriester, und die Bedeutung von Tod und Auferstehung Jesu entfaltet. Kontakt: Christa Engl, Tel.: 08161 1483454

24

cvjm münchen unterwegs


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

Termine und Themen: 29.4. - 2.5. 13.5. - 16.5. 28.5. - 30.5. 10.6. - 13.6. 24.6. - 27.6. 8.7. - 11.7. 22.7. - 25.7.

Hebr. 4,14 - 5,10 Hebr. 5,11 - 6,8 Hebr. 6, 9-20 Hebr. 7,1-10 Hebr. 7, 11-22 Hebr. 7, 23-28 Hebr. 8, 1-13

Jesus steht über Aaron, dem ersten Hohepriester Nicht stehen bleiben in der geistlichen Entwicklung Ermunterung zum Festhalten an den Verheißungen Gottes Jesus ist Priester nach der Ordnung Melchisedek – was bedeutet das? Eine neue Priesterordnung – mit welchen Folgen für uns? Jesus – Hohepriester in Ewigkeit Der Mittler des Neuen Bundes – eine Gegenüberstellung alt - neu

In den Sommerferien entscheiden die einzelnen Gruppen selbst, ob sie sich treffen (z.B. zu einem Ausflug, Fest oder anderen Aktionen) – deshalb bitte dort anrufen! 09.09. - 12.09. 23.09. - 26.09.

Hebr. 9, 1-10 Hebr. 9, 11-15

Die Stiftshütte – zeitlich begrenzt oder Zugang zur Gegenwart Gottes Das Opfer Christi oder Das Leben im Neuen Bund

Übersicht der Bibelgruppen München West und Landkreise • FFB, Gröbenzell: Gerd und Inge Heidenstecker, Tel.: 08142 51729 • FFB, Gröbenzell: Hans und Elsmarie Maier, Tel.: 08142 52984 • FFB, Gröbenzell: Dieter und Marlies Schwalenberg, Tel.: 08142 6690355 • FFB, Puchheim: Egon und Roswitha Schneider, Tel.: 089 806944 München Ost und Landkreise • München, Englschalking: Ingbert und Gisela von Kolczynski, Tel.: 089 9294793 • München, Haar: Bruno und Karin Maier, Tel.: 089 464776 • EBE, Baldham: Gundi Meyer, Tel.: 08106 4056 • EBE, Baldham: Mareile Meisel (vormittags), Tel.: 08106 7349 • EBE, Markt Schwaben: Martin und Gabriele Beike, Tel.: 08121 41934 München Süd und Landkreise • München, Mangfallplatz: Ingrid Merkel c/o Inge Hölzhammer, Tel.: 089 154023 oder Tel.: 089 69381622 • Gauting: Ilse Bauer, Tel.: 089 8502577 München Nord und Landkreise • München, Unterschleißheim (für Frauen jeden Alters): Claudia Hartmann, Tel.: 089 3107918 • DAH, Haimhausen: Gottfried und Christa Engl, Tel.: 08161 1483454

cvjm münchen unterwegs

25


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

ERWACHSENENTREFF Die Veranstaltungen richten sich thematisch an Erwachsene ab der Lebensmitte, jüngere sind aber ebenfalls herzlich eingeladen. Referate und Gesprächsrunden bieten ein breites Spektrum an Themen und die Gelegenheit, auf die biblische Botschaft zu hören. Gemeinschaftserlebnisse wie Winter- und Sommerurlaube, Studien- und Städtefahrten ergänzen das Programm. Kontakt:

Dieter Reinmund, Tel.: 089 89546790

DER ERWACHSENENTREFF AM NACHMITTAG Biblische Betrachtungen stehen hier meist im Mittelpunkt. Nach den Referaten ist bei Kaffee und Kuchen Zeit für Gespräche. Zeit / Ort: Kontakt:

Freitags, 15 Uhr im CVJM-Haus, Landwehrstr. 13 Friedhelm und Hanne Ritter, Tel.: 089 62819939

Datum Thema Text Referent / Gestaltung 2.5.

Trauriger Abschied von Ephesus

Apg. 20,17-38

9.5..

Wie das Evangelium nach Malta kam Apg. 27,39-44

Pfarrer i.R. Gotthold Karrer Wolfgang Rumpf

und 28,1-10 16.5.

Kirchen in München – Rundgang St. Peter und Heilig-Geist-Kirche:

Treffpunkt 14:30 Uhr unter der Orgelempore St. Peter, Rindermarkt 1

30.5.

Gefangenschaft und Wirken

des Paulus in Rom

6.6.

Überblick über das Wirken des Paulus –

mit Bildern und Musik

20.6.

Mutig Neues wagen – Josua

27.6.

Miteinander für Europa: 7 x Ja.

Wie Christen sich in Europa engagieren

4.7.

Die ungewöhnliche Geschichte Jerichos Jos. 2 und 6

Thomas Beck

18.7.

Überschreitung des Jordans –

Jos. 3,14-17

Gerhard Scheu

zwölf Denksteine

und 4,1-24

1.8.

Sommerfest im CVJM-Haus Landwehrstr. 13

Apg. 28,16-30

Jos. 1,1-18

Günter Pfauth Ortrud Richter Friedhelm Ritter Pfarrer Thomas Römer

Hanne Ritter und Team

Sommerferien 26.9.

26

Achans Diebstahl und Bestrafung

cvjm münchen unterwegs

Jos. 7,1-26

Pastor Andreas Hardt Veranstaltung der Erwachsenenbildung


PROGRAMM UND VERANSTALTUNGEN

DER ERWACHSENENTREFF AM ABEND Der Erwachsenentreff verjüngt sich – durch eine enge Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsreihe „Spätschicht – sprich mit“. Zukünftig werden einige Veranstaltungen des Erwachsenentreff am Abend nicht wie bisher nur donnerstags, sondern als gemeinsame Veranstaltungen der Spätschicht und des Erwachsenentreffs auch an Freitagabenden stattfinden. Zeit/Ort: Kontakt: Termine:

CVJM-Haus, Landwehrstr. 13 Dieter Reinmund, Tel.: 089 89546790 Maria Schuster, Tel.: 089 3519515

Europas Erbe, Europas Zukunft? Von der Bedeutung des christlichen Menschenbildes. Fr, 9.5. Referent: Michael Ragg Details siehe Veranstaltungsreihe „Spätschicht“ – Getränke und Bistro ab 19.00 Uhr / Thema ab 20.00 Uhr –

Do, 22.5.

Fr, 27.6.

Do, 24.7.

Do, 18.9.

Zustimmung – Anpassung – Widerspruch Die deutschen Protestanten unter dem Hakenkreuz. Referent: Dr. Karl-Heinz Fix Nicht wenige evangelische Christen glaubten damals – vielen heute unverständlich – an die Möglichkeit einer produktiven Koexistenz von Kirche und Nationalsozialismus. Und dies, obwohl sie Zeugen einer konsequent antichristlichen und menschenverachtenden Politik waren. Weshalb kam nur von wenigen konsequenter Widerspruch? – Beginn 19 Uhr / Imbiss nach dem Referat – Vom FBI gejagt – von Gott erwischt. Josef Müller liest aus seinem Buch „Ziemlich bester Schurke“ Details siehe Veranstaltungsreihe „Spätschicht“ – Getränke und Bistro ab 19 Uhr / Thema ab 20 Uhr – Sommerfest des Erwachsenentreffs „Sommer ist es, Rosen blühen ...“ Unter diesem Motto feiern wir den Sommer mit einem breitgefächerten Programm und einem kulinarischen Imbiss. „Die Chromantischen“ mit Doro Heckelsmüller und Magdalena Fingerlos sorgen in bewährter Weise für eine musikalische Umrahmung des Abends. Unterwegsgeschichten aus Bibel und Literatur – musikalisch umrahmt Der Erwachsenentreff lädt zu einem literarischen Abend ein, der von CVJM-Mitarbeitern und einem Saitenmusi-Ensemble gestaltet wird (mit Imbiss).

Veranstaltung der Erwachsenenbildung

cvjm münchen unterwegs

27


EMPFOHLEN

Bibeltipp Die Kaffeebibel

Übersetzung AT: Schlachter 2000, NT und Psalmen: Neue Genfer Übersetzung, Preis: 1,90 €

Wie wäre es denn mal mit einer Bibel to go? Der Name der „Kaffeebibel“ leitet sich davon ab, dass man sie in etwa zum Preis einer Tasse Kaffee bekommt. Diese Bibel hat aber noch mehr Vorzüge: Sie ist knautschfest, erträgt viele Eselsohren und ist deshalb bestens dafür geeignet, mit ihrem Besitzer unterwegs zu sein. Und! Man kann sie auch mal im Café oder im Lokal einfach liegen lassen und ihr Schicksal Gott anvertrauen, oder sie verschenken. Bei 1,90 € ist das schon mal drin. Zu beziehen bei gerthmedien.de, christshop.de und in der ALPHA Buchhandlung, Papa-Schmid-Str. 1, 80469 München. Bettina Peter

Buchtipp Es lohnt sich … Stacy Eldredge: Werden, wie du mich siehst Gottes Traum für dein Leben

> zu entdecken, wer ich bin, als Frau in den Augen Gottes > echte Gemeinschaft mit Gott zu haben > mich selbst immer mehr aus Gottes Perspektive zu sehen Diese und noch mehr inspirierende Perspektiven begegnen mir in diesem neuen Buch von Stacy Eldredge „Werden, wie du mich siehst“, leicht verständlich und manchmal mit einem Augenzwinkern. Lebendiges Glaubensleben mit dem lebendigen Gott, und immer wieder neu die guten Wege Gottes finden – wie geht das, auch in den ganz verschiedenen Lebensphasen einer Frau? Auch in den Momenten schmerzhaften Erlebens erfährt die Autorin die starke und tröstende Hand Gottes, die immer doch noch weiterführt in eine hoffnungsvolle Zukunft. Ein Buch, das sich vor allem an Leserinnen wendet, die sich selbst besser kennenlernen wollen, im tiefen Bewusstsein der Liebe Gottes.

Gerth Medien, 272 Seiten, 16,99 €

28

cvjm münchen unterwegs

Annemarie Kriechbaum


WOHNEN

Studentenwohnheim John-Mott-Haus 4 Stockwerke – 16 Nationen – 67 Zimmer. Das Studentenwohnheim für junge Männer Ob beim gemeinsamen Kochen und Essen, Lernen und Studieren, Reden oder Feiern – das Miteinander der unterschiedlichen Nationen und Kulturen führt immer wieder zur Horizonterweiterung. Zu Fuß zur Hochschule München, mit dem Rad zur TU und LMU, mit der U2 zum Bahnhof, Joggen im Olympiapark, Schwimmen im Nordbad, Surfen im Netz, Fußball in der eigenen Halle, Grillen im Garten – das John-MottHaus bietet eine Fülle von Möglichkeiten. Information und Kontakt: CVJM John-Mott-Haus, Studentenwohnheim Theo-Prosel-Weg 16, 80797 München Niels Damm, Tel.: 089 121567-31, Fax: 089 12156744 Heimleitung, Tel.: 089 121567-40 E-Mail: studentenwohnheim@cvjm-muenchen.org www.cvjm-muenchen.org/jmh

CVJM-Jugendgästehaus Das CVJM-Jugendgästehaus liegt direkt im Zentrum Münchens. Zum Hauptbahnhof oder zum Karlsplatz (Stachus) mit angrenzender Fußgängerzone sind es nur etwa fünf Gehminuten. Neben Übernachtungsmöglichkeiten (85 Betten) für Gäste jeden Alters in Einzel-, Zweibett- und Dreibettzimmern bietet das Haus auch Tagungsräume. Die Preise liegen zwischen 27,50 € und 40,00 € inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffett (April-Oktober). Für Familien: Kleinkinder mit eigenem Bettchen frei; Kinder bis einschließlich zwölf Jahre zahlen 14 € im Dreibett- und 16 € im Zweibettzimmer. Zusätzlich zur Übernachtung können vergünstigte Bahntickets gebucht werden (ab 61 €; Hin- und Rückfahrt) Ob als Einzelgäste oder auch als Gruppen – Sie sind herzlich willkommen in unserem Haus. Information und Kontakt: Landwehrstr. 13, 80336 München Joachim Moißl, Tel.: 089 552141-0, Fax: 089 5504282 E-Mail: hotel@cvjm-muenchen.org www.cvjm-muenchen.org/hotel cvjm münchen unterwegs

29


CVJM

Christlicher Verein Junger Menschen München e. V. Der Christliche Verein Junger Menschen München e. V. (CVJM) wurde 1886 gegründet. Das CVJM-Dreieck – ein Symbol für Leib, Seele und Geist – verdeutlicht, dass die CVJM-Arbeit dem ganzen Menschen dient. Mehr als 600 ehrenamtliche und ein Team vollzeitlicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen engagieren sich für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Ehepaare, Familien, Alleinstehende und ältere Erwachsene. Dies geschieht zentral in der Innenstadt sowie in vielen Stadtteilen und im Umland. Der CVJM München gehört zur Evangelischen Jugend in Bayern und ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern. Der CVJM München e. V. ist mit Gemeinden und Gemeinschaften in der Evangelischen Allianz München, mit Gemeinschaften und Bewegungen aus der evangelischen und katholischen Kirche sowie mit Freikirchen im Prozess "Miteinander wie sonst" verbunden. Der CVJM München e. V. unterstützt die Matthäusdienste der Kirche St. Matthäus in Kooperation mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Der CVJM München ist mit anderen YMCAs in Lateinamerika, Nordamerika, Afrika und Asien verbunden. Er führt internationale Begegnungen und gemeinsame Projekte durch, z.B. mit der ACJ Peru in den Armenvierteln Limas.

Gemeinsam helfen – Mitglied werden Durch die Mitgliedschaft im CVJM München setzen Sie ein Zeichen der Verbundenheit mit dem, was der CVJM München tut, und mit den Menschen, die hinter diesen vielfältigen Angeboten stehen und diese ermöglichen. Sie fördern die Arbeit des CVJM München und haben gleichzeitig viele Vorteile. Als Mitglied • erhalten Sie kostenlos Veröffentlichungen • entfällt für Sie der zusätzliche Beitrag für "Nichtmitglieder" bei Reisen und Freizeiten des CVJM München e. V. • sind Sie bei diesen Reisen und bei Veranstaltungen gegen Unfall versichert • erhalten Einzelgäste, die auf Ihre Vermittlung in unserem Jugendgästehaus buchen, einen Preisnachlass von 10 % Gerne schicken wir Ihnen einen Prospekt zu. Weitere Informationen inklusive Anmeldeformular finden Sie unter www.cvjm-muenchen.org/mitgliedschaft.

Spenden Wenn Sie die Arbeit des CVJM München e. V. unterstützen möchten, dann freuen wir uns über Ihre Spende, für die Sie eine Spendenquittung erhalten. Spenden überweisen Sie bitte auf eines der folgenden Konten des CVJM München e. V.: HypoVereinsbank München IBAN DE67 7002 0270 0000 5043 05 BIC HYVEDEMMXXX

30

cvjm münchen unterwegs

Evangelische Kreditgenossenschaft eG IBAN DE84 5206 0410 0003 4022 23 BIC GENODEF1EK1


ANSPRECHPARTNER

Ehrenvorsitzender

CVJM-Haus / CVJM-Jugendgästehaus

Prof. Dr. Werner Hübner

Landwehrstraße 13, 80336 München, Tel.: 089 552141-0, Fax: 089 5504282 E-Mail: info@cvjm-muenchen.org CVJM-Haus Matthias Ritter Tel.: 089 552141-53 Buchverkaufsstelle Annemarie Kriechbaum Mechthild Macholz Tel.: 089 552141-52 Jugendgästehaus – Empfang Joachim Moißl Tel.: 089 552141-0 Jugendgästehaus – Service Katja Fleig, Rebekka Jung Marianne Lambrecht

Geschäftsführender Vorstand Vorsitzender Stellvertreter Schatzmeister Leitender Sekretär/ Geschäftsführer Stellvertreter Stellvertreter

Friedhart Reiner Hans-Martin Lauer, Dr. Günter Philipp Heidemarie Bergmann Stefan Nicklas, Tel.: 089 552141-16 Thomas Römer, Tel.: 089 552141-58 Joachim Schmutz, Tel.: 089 552141-13

Ansprechpartner Kinder und Jugend Eberhard Schrauth Jugendzentrum Daniela Burklin Alf Frankenberger Elke Götzelmann Arnulfo Mena Patrick Sandweg Schülerarbeit Niels Damm Junge Leute Matthias Kunick Junge Erwachsene Thomas Barthel Joachim Schmutz Erwachsene Walter Kriechbaum Stefan Nicklas Matthias Ritter Mitarbeiterschaft Thomas Beck Walter Kriechbaum Thomas Römer Verwaltung Michaela Fels Peter Gottwald Willi Mertens Erhard Pietsch

CVJM-Studentenwohnheim John-Mott-Haus Tel.: 089 121567-22 Tel.: 089 121567-34 Tel.: 089 121567-35 Tel.: 089 121567-33 Tel.: 089 121567-36 Tel.: 089 121567-37

Theo-Prosel-Weg 16, 80797 München, Tel.: 089 121567-0, Fax: 089 121567-44 E-Mail: studentenwohnheim@cvjm-muenchen.org Studentenwohnheim Niels Damm Tel.: 089 121567-41 Service Renate Richter

Tel.: 089 121567-31

CVJM-Hof

Tel.: 089 552141-19 Tel.: 089 552141-14 Tel.: 089 552141-13 Tel.: 089 552141-57 Tel.: 089 552141-16 Tel.: 089 552141-53 Tel.: 089 552141-56 Tel.: 089 552141-57 Tel.: 089 552141-58 Tel.: 089 552141-59 Tel.: 089 552141-54 Tel.: 089 552141-76/-82 Tel.: 089 552141-51

Magnetsried Nr. 33, 82402 Seeshaupt, Tel.: 08801 9156-0 E-Mail: cvjm-hof@cvjm-muenchen.org Christian Leicht

Impressum Herausgeber: Christlicher Verein Junger Menschen München e. V. Redaktion: Hans-Martin Lauer (verantwortlich), Mechthild Macholz, Bettina Peter, Eva Römpage Layout: Benjamin Hab Bildrechte: CVJM München e. V.; Titelbild: Juliane Braun Auflage: 2.500 Exemplare Druck: Druckerei Zaiser, www.druckerei-zaiser.de, gedruckt wurde auf 100 % chlorfrei gebleichtem Papier. Kosten: 1,50 € (2,00 € inkl. Versand) Der Betrag ist mit dem Mitgliedsbeitrag abgegolten. Redaktionsschluss Ausgabe Oktober/November/Dezember 2014: 10. August 2014 Kontakt: unterwegs@cvjm-muenchen.org

cvjm münchen unterwegs

31


Postvertriebsst端ck B 11 707F DPAG Entgelt bezahlt, CVJM M端nchen e.V. Landwehrstr. 13, 80336 M端nchen

Einweihung!

Samstag 5. Juli, CVJM-Hof Magnetsried

cvjm m端nchen


unterwegs 2014-02