Page 1

DER ULTIMATIVE WANDERGUIDE www.hike-sleep.com


«Bei den 200 führenden Sportfachhändlern der Schweiz spüre ich Kompetenz und Leidenschaft für den Sport.»

DIE FÜHRENDEN 200 SPORTFACHHÄNDLER DER SCHWEIZ.


1

Europa 2 Schweiz 2 Barfuss im Toggenburg 4 Swiss Grand Canyon 6 Dem Himmel nah im Oberengadin 8 Romantisches Unterengadin 10 Auf Walserspuren in Arosa 11 Luganer Palmen und Oliven 12 Zermatter Bergseen 14 Aletsch Gletscherpracht 16 Lötschentaler Natur pur 18 Sternentor im Val d‘Anniviers 20 Gstaader Panoramen 22 Wasserfälle im Lauterbrunnental 24 Gratwanderung über Interlaken 26 Special - Spirit of Switzerland 26 Engadin - Comersee - Tessin

Wanderotels 30 31 32

Was ist ein Wanderotel? Piktogramme Wanderotels 32 Graubünden 37 Ostschweiz 39 Tessin 39 Nordwestschweiz 41 Zentralschweiz 43 Berner Oberland 48 Wallis 52 Westschweiz

Rubriken 50

Atlas

Ozeanien

www.hike-sleep.com

Zermatt - © Nathalie Chatelain Quelle: www.flickr.com

28 Special - Neuseeland 28 Maori Spirit


eid

Barfuss im Toggenburg Henessenmühle

Schwarzen -bach

Bächigen 577

Arnegg 621

S

Haslen 740

Thur

Über sumpfige Stellen sind Holzschwellen Via Bahn geht es nach Krummenau (713m). ausgelegt. Ab hier folgen wir dem Wegweiser «RietNicht nur für kleine Kinder ist der Pfad ein bach» den Geleisen entlang. Ein Fussweg Jonschwil Oberglatt 578 spezielles Vergnügen! Beim Wegweiser Allführt über die Thur und zur Talstation der men (1100m) kommen wir an den Rand des Wolzenalp-Sesselbahn. Unsere Flawil Route verGossau Moors - nebenan liegt das Restaurant Wolläuft mehr oder weniger parallel zum Sessellift und folgt den gelben Wegmarkierungen. Egg 750zenalp mit Kinderspielplatz. Der Kiesweg NecAufstieg geniessen wir die BlumenwieRichtung «Krummenau» führt links wieder Beim Stein ker Schaukäserei in die Moorlandschaft hinein und an einer sen und Naturhecken und gönnen uns auch Herisau Degersheim Ganterschwil Hütte mit grosser Feuerstelle vorbei. Nach mal eine Pause auf einem Ruhebänklein. 798 Aichsäge 45 Minuten sind wir wieder bei der BergstaNach gut einer Stunde führt uns der Pfad 688 Schwellbrunn tion Rietbach. Nochmals zur Alphütte zurück, zu einem Teersträsschen hinauf und dann Mogelsberg dann gehen wir rechts über ein Bächlein rechts ab zur Bergstation Rietbach (1115m). 755 nach Ebnat - Kappel hinunter (1h30). Auf eiWir befinden uns nun auf der Hochebene der Gonten Necker 902 632 Der Weg ist problemlos zu finden; nem Kiessträsschen zum Wegweiser Ell. Dort Wolzenalp. folgen wir dem Pfeil «Ebnat-Kappel» hangLehrtafeln erklären Spannendes zum Thema aufwärts. Wir gelangen zur Hochschwand, wo Moorlandschaft und Furth Pflanzenvielfalt. der Abstieg zum Nagelfluh-Grat beginnt. Via Der Weg führt zu einer Alphütte. Hier beginnt St. Peterszell Urnäsch 1068 832 Schorüti und Letz erreichen wir Steinenbach der Moorpfad (Rundweg). Schuhe auszieWattwil Schönau 613 Bächli und treffen auf ein Strässchen, welches uns hen und los geht’s! Barfuss auf federnden, linkerhand zurück nach Ebnat-Kappel bringt. weichen Pfaden über Hemberg den Torfmoosboden zu gehen ist Balsam für 945 Körper und Seele.

A

Kronberg 1663

Wanderparadies Ebnat-Kappel

Hochalp

Ebnat-Kappel

1530

630

Schwägalp 1278

Steinenbach

Letz

651

Regelstein 1315

Thu

r

Krummenau

Schorüti RietHochschwand bach 1119 825

Alpstein

2503

Altma 2430

Neu St. Johann

1115

Steintal

Säntis

713

Moorpfad Wolzenalp

759

Nesslau

Th

Tanzboden

ur

1443

Wildhau 1090

Stein Alt St. Johann 894

Speer

Starkenbach

1950

www.hike-sleep.com Vorder Höhi

Wanderotel Zum Schäfli

Unterwasser


Schweiz

Hochmoor Vor mehr als 10‘000 Jahren war das Toggenburg mit einem Seitenarm des Rheintalgletschers ausgefüllt. Nachdem das Eis schmolz, entwickelte sich die Vegetation: Gräser, Sträucher und Bäume wuchsen. Dort aber, wo der Boden wasserundurchlässig war (Lehm- oder Felsgrund), entstanden flache Seelein und Tümpel. Das niederschlagsreiche Klima und die niederen Temperaturen halfen mit, dass diese nicht austrockneten. Solche Tümpel, nur mit Regenwasser gespeist, sind sehr sauer, nährstoff- und sauerstoffarm und die Pflanzen- und Tierreste, welche ins Wasser fallen, zersetzen sich nur unvollständig. Es lagerten sich in Tausenden von Jahren sog. Torfschichten ab. Wenn so eine Torfschicht mindestens 30cm über dem Grundwasserspiegel liegt, spricht man von einem Hochmoor. Die oberste Torfschicht besteht aus abgestorbenen Torfmoosen, den wichtigsten Pflanzen der Hochmoore. Eine möglichst intakte Torfmoosdecke garantiert

Tourismusbüro Ebnat-Kappel +41(0)71 993 29 11 Alt St.Johann Zum Schäfli +41 (0)71 999 24 42

© Johann Mack - fotocommunity.de

Charakter: Mittelschwere familientaugliche Bergwanderung. Höhenunterschied: aufwärts 510m, abwärts 590m, Gehzeit: ca. 3h 45 Start: Krummenau 713m, Ziel: Ebnat-Kappel 630m Info: Wenn die Sesselbahn Wolzenalp in Betrieb ist, kann die Wanderzeit halbiert oder auf die Moor-Rundwanderung beschränkt werden. Wanderkarten: K+F Toggenburg, 1:60 000.

das Weiterwachsen der Torfschicht - aber nur, wenn diese nicht zerstört und ihr das nötige Wasser nicht entzogen wird! Hochmoortorfe wachsen unter guten Bedingungen maximal 1mm im Jahr! Der Boden eines Moores ist sehr empfindlich! Zerstört man den Torfboden, vergehen Hunderte von Jahren, bis er sich wieder aufgebaut hat! Die «Wolzenalp» ist eine von 88 Moorlandschaften von nationaler Bedeutung, die vom Bund ins Inventar der schützenswerten Landschaften aufgenommen wurde. Führungen: auf Anfrage.

www.hike-sleep.com

3


© Rolf Gemperle - fotocommunity.de

Swiss Grand Canyon Von der Postauto-Haltestelle Trin Mulin folgen wir dem Wegweiser «Ruinaulta». Via Pintrun (832m) und Ransun (805m) gelangen wir zur Terrasse, an deren Ende sich uns der Abgrund zur Rheinschlucht auftut. Erstmals erblicken wir die bizarren Felsformationen. Steile Trittstufen führen uns hinunter zu den Flussauen der Isla Bella und kurz darauf zur Eisenbahnbrücke, deren Fussgänger-weg uns die Überquerung des Rheins ermöglicht. Ein kurzer Aufstieg zum Chrummwag, bevor wir der Flussschlaufe entlang die Station VersamSafien der Rhätischen Bahn erreichen. Wir folgen den Geleisen (falls wir nicht die Bahn nach Ilanz nehmen). Über Isla gelangen wir zur Bahnstation Valendas. Variante A (orange): Nach dem Bahnhof überqueren wir die Brücke und nehmen nach rund 250m die Forststrasse links hoch nach Sagogn (779m), ab hier mit dem Postauto nach Flims. www.hike-sleep.com

Variante B (gelb): Wir setzen unsere Wanderung am Flussufer fort und gelangen in die geschützte Flussauenzone von Cauma/ Isla Sut. An der Nordseite des Dorfes Castrisch vorbei wandern wir bis Ilanz. Charakter: leichte Bergwanderung Höhenunterschied: aufwärts 35m, abwärts 200m Distanz: 9,3km. Gehzeit: 2h30 Zusatz A: 1,5km, 25 Min Zusatz B: 5,2km, 1h Start: Trin-Mulin 798m Ziel: Station RhB Valendas 669m NordicWalking: Leichte Nordic Walking Tour, in beiden Richtungen möglich. Wanderkarten: K+F Surselva, 1:60’000


Buchs

Schweiz

5

Schlo

Va

4

Rhein

Bonaduz Alte Post +41 (0)81 641 12 18 Thusis Weiss Kreuz +41 (0)81 650 08 50

Tr

Balze

479

Sargans

Disentis SchlossSargans Sargans Schloss Cucagna +41 (0)81 929 55 55 Mels

Fläsch Wanderotel Garni Torkelbündte Garten Wanderotel Sandi

Bad Ragaz

Geheimtipp

Tam ina

726

Vättis

Haldenste

ein

1417

1213

V

Versam

Surcuolm

Ilanz

876

Bonaduz 655

Wanderotel Alte Post

Domat/Ems Reichenau Rheinauen

Rhäzüns

Rothenbrunnen 625

Schlüechtli 2283

Prazer Höhiwww.hike-sleep.com

al

782

Sagogn

Castrisch

698

Luven Tavanasa

Rheinschlucht ein

rh

er

d or

Tamins

Trin

Valendas

Flond

eil

Mulin 798

Laax

Falera

Waltensburg

1549

1081

Megalithen

Rueun

Fidaz

Felsberg

1357

Bargis

Foppa

Flims

2213

Unterv

3248

Kunkelspass

Crap Sogn Gion

1814

Ringelspitz

Alpiner Naturlehrpfad

Sprachlehrpfad

Chemi

Rh

Fil de Cassons 2634

n-

Bad Pfäfers Schlucht entstanden: Die Rheinschlucht, oder «Ruinaulta», auch «Swiss Grand Valens CanPizol yon» genannt. An den 2844 Seitenwänden der Schlucht sind steile Kalksteinklippen, bizarre see Mapragg Stauentstanden. und imposante Felsformationen www.swissgrandcanyon.ch

e eth rgr g Ma ber

Swiss Grand Canyon Der Rhein zwischen Ilanz und Bonaduz ist ein Naturdenkmal. Der Flimser Bergsturz vor 10‘000 Jahren – der grösste europäische Bergsturz am Ende der letzten Eiszeit – riss 12-15 km³ (!) Gestein mit sich. 600m hoch lagen die Schuttmassen auf 40km² verteilt. Seither hat sich der Rhein zwischen ReichePiz Segnas nau und Ilanz einen Weg durch den Kalkstein 3099 gebahnt. Dadurch ist eine 486 Meter tiefe

St.

202

P

Taminaschlucht

2120


© ritsch48, Quelle: www.flickr.com

Dem Himmel nah im Oberengadin Von Pontresina führt der Weg ins wunderschöne Rosegtal durch schöne Lärchenwälder. Beim Gasthaus Roseg (1999m) folgen wir dem Saumweg zur Alp Surovel. Der ganze Aufstieg ist sehr sonnig und wird belohnt mit einem fantastischen Ausblick auf die Berninagipfel. Unverhofft erreicht man das Berghaus und die Passage Fu­or­cla Surlej (2755m). Es führen Wege hinunter nach Sils, ins Fextal, der kürzeste Abstieg führt nach Silvaplana (alle 2h30). Der meist begangene Weg führt via den Aussichtspunkt Crap Alv zum Hahnensee. Auf dem Rückweg nach Pontresina steigt der Weg wieder sanft an bis kurz unterhalb www.hike-sleep.com

die Muottas da Schlarigna (2305m) und fällt dann steil ins Tal ab. Charakter: mittelschwere Bergwanderung Höhenunterschied: aufwärts 1210 m, abwärts 1190 m Gehzeit: 5h 45 (bis Champfer), nach Pontre­ sina: 7h Start: Pontresina 1805 m Ziel: Champfer 1825 m Wanderkarten: K+F Oberengadin, 1:60 000


7

Schweiz

Alp Muntatsch

sc

h

Piz Padella

En /

In

n

2256

at

2856

Samedan 1721

Muottas Muragl

Al

p

Cl

av

ad

Wanderotel Quadratscha Cristolais

2453

Ov a

Marguns

Marg

a

2338

d

2279

Munt dela Bes-cha

Corviglia Celerina 2486

Samedan Quadratscha, +41 (0)81 851 15 15

Segan

Unterer Schafb 2232

St. Moritz Segantini Museum

S-chanf Scaletta, +41 (0)81 854 03 04

Wanderotel Randolins

Lej da Staz

Pontresina

rezzan

Mu Lej da S.

St. Moritz-Bad

1805

Muottas da Schlarigna 2305

Champfer

St. Moritz(-Suvretta) Randolins, +41 (0)81 830 83 83

1825

Piz Rosatsch 3123

Silvaplana Piz Surlej 3188

Piz Chalchagn 3154

Fuorcla Surlej 2755

Va l

jd

a

Si

lv

ap

la

un

a

1815

Ro se g

Hahnensee 2153

Le

Zuoz Castell, +41 (0)81 851 52 53

2647

1724

Gasthaus Rosegg

1999 www.hike-sleep.com

Morte glet


Romantisches Unterengadin

Fi mb er ta l

Tag 1: Unsere Wanderung führt von Sur En/ Charakter: lange, mittelschwere BergwandeSent auf einem guten Fahrweg zunächst in rung. die romantische Uinaschlucht. Die unterir- Höhenunterschied: 1.Tag: aufwärts 1190m, dischen grottenähnlichen Wasserläufe sind abwärts 50m an der höchsten Stelle der äusseren Schlucht 2.Tag: aufwärts 560m, abwärts 1009m. Gehzeit: 1.Tag: 6h30/ 2.Tag: 3h30. sichtbar. Via die Alpweide von Uina Dadora (1498m) Start: Sur En/Sent 1112m. erreichen wir Hof und Siedlung von Uina Ziel: S-charl 1810m. Wanderkarten: K+F Unterengadin, 1:60 000; Dadaint (1770m). Uina Dadaint liegt Ischgl mitten 1376 Wanderkarte Parc Naziunal 1:45 000. in einer blumenreichen Wiese und war frü- Bürkelkopf 3033 Fliesser Alpe Sesvennahütte SAC (2256m), her neben dem Val S-charl eine bevorzugte Hütten: Alp Trida 2003 2263 Austria Tel. 0039 0473 830234 Laret Wohnstätte der Bären. 1750 Wir erreichen die rund 1km lange, enge, bis zu 400m tiefe Uina-Schlucht. Der Weg wurde Wanderotel Laret zum Teil in den Fels gesprengt und führt uns Samnaun S-charl1840 (bei Scuol) zur Alp Sursass hinauf (2157m). 14 12 Nun ist es nicht mehr weit zur Schweizer Mayor, +41 (0)81 864 Piz Mundin 3145 Grenze, welche wir auf 2295m mit dem Passo Ardez Alvetern, +41 (0)81 862 21 44 da Slingia (Schlinigpass) überqueren. Es folgt Vna-Samnaun S-chanf Muttler ein kurzer Abstieg zur Sesvennahütte. Martina Fluchthorn Nauders 3294 3399 1394 854 031035 04 Tag 2: Steil, aber kurz zieht sich der Weg hoch Scaletta, +41 (0)81 Tschlin Austria 1533 Zuoz zur Fuorcla Sesvenna (2819m) und fällt noch Zuort 1711 +41 (0)81 851 52 53Strada steiler ab zu einem kleinen See. Gemütlicher Castell, 1035 V 1524 a Vna Samedan führt der Weg danach das Sesvennatal hinun-l Reschenpass 1602 1507 S Ramosch in +41 (0)81 851 15 15 ter nach S-charl (1810m). eQuadratscha, s

Piz Buin 3312

Chamannah. SAC 2250

tr

Piz Minschun 3068

a Crusch

Sent

Rèsia/ Reschen

n

/In

La

En

go

Ftan

1464

1243

in a

Lavin

Wanderotel Alvetern

1412

Susch 1426

Scuol

Bos-cha 1664

U

1653

d'

Guarda

inardh. SAC 2327

1633

al

Ardez

V

11

E

3027

n

Piz Nair 2951

3124

1450

i

g

d

a

n

i

Lischanah. SAC 2500

2857

Sesvennahütte 2258

a

a

Piz Nuna www.hike-sleep.com

Tarasp Schloss

la v n Val P

Piz d'Arpiglas

èsia di R

Bad Scuol

Linard

ss

o il F

7 r Su 231 V

M al

in

ge

V r

nn ve es 9 . S 281

S-charl

a 1810 l S -c

F

Wanderotel Mayor h a r

Italien

Burgeis 1203

M

1


www.hike-sleep.com

© The Alps II Quelle: www.flickr.com

© Hummelflug Quelle: www.flickr.com

Schweiz 9


© Gabriel Retelj - fotocommunity.de

Auf Walserspuren in Arosa Vom Stausee (1606m) führt uns der Weg Richtung Furggalp und Grüenseeli (1811m). Via die Maiensässe Tschuggen (2041m) erreichen wir die Mederger Alp (1986m), eine der typischen Walser Streusiedlungen mit nach Strickbauweise erstellten Häusern. Es gibt ein Restaurant, welches nach bescheidener «Walserart» komplett ohne Strom funktioniert! Via Chüpferalp und Sapün DörfJi (1725m) erreichen wir stetig absteigend Langwies (1377m).

Neben den bäuerlichen Gebrauchsgegenständen und Wintersportgeräten finden sich auch naturkundliche Exponate aus dem Schanfigg. Infos: Schanfigger Heimatmuseum, 7050 Arosa | Tel: 081 377 17 31, 079 676 56 58

Charakter: mittelschwere Bergwanderung Höhenunterschied: aufwärts 540m, abwärts 760m Gehzeit: 4h Start: Stausee 1606m Ziel: Langwies 1377m Wanderkarten: K+F Prättigau/Albula, 1:60 000

Geheimtipp Eggahuus Seit dem 13. Jahrhundert ist die Walsersiedlung Arosa ganzjährig bewohnt. Das «Eggahuus», in dem das Museum untergebracht ist, wurde 1550 erstmals urkundlich erwähnt. www.hike-sleep.com

Arosa Waldhotel National +41 (0)81 378 55 55 Basic Hotel +41 (0)81 378 52 52


11

© Gio Fritschi - fotocommunity.de

Schweiz

Luganer Palmen und Oliven Mit dem Schiff erreichen wir von Lugano her die Cantine Caprino. Der erste Teil unserer Wanderung führt uns dem Uferweg entlang zur Cantina di Gandria, wo ein Besuch des Schweizerischen Zollmuseums lockt (Eintritt frei). Weiter geht es mit dem Boot auf die andere Seeseite zum pittoresken Fischerdorf Gandria. Es folgt der Uferweg «Sentiero di Fiori», ein Blumenweg gesäumt von Oleanderbüschen, Oliven, Palmen und Zypressen. Bald gesellt sich der Olivenweg dazu. Von Castagnola (Museum der Kulturen) kehren wir mit dem Schiff nach Lugano zurück.

Geheimtipp Olivenpark Dieser terrassenförmig angelegte Naturpark erstreckt sich an der Flanke des Monte Brè auf einer Fläche von rund 20’000m2. Seine gewundenen Wege und steilen Treppchen führen vorbei an Olivenbäumen, Zypressen, Myrten, Lorbeeren, mediterranen Pflanzenarten, die dank den günstigen klimatischen Voraussetzungen heimisch geworden sind. Der Weg wurde vom Verein «Amici dell‘Olivo» und der FSNAG Gandria angelegt.

Charakter: leichte Wanderung Gehzeit: 6,4km, 1h45 Höhenunterschied: 20m Start/Ziel: Lugano 273m Infos: Società Navigazione del Lago di Lugano, 6900 Lugano, Tel: 091 971 52 23 Wanderkarten: K+F Tessin-Sopraceneri u. Sottoceneri, 1:60’000 Lugano Selva +41 (0)91 923 60 17 www.hike-sleep.com


Zermatter Bergseen Hier erwartet uns eine wunderschöne, relativ bequeme Höhenwanderung an drei Bergseen vorbei. Von der Sunnegga (2288m) Bergstation wandern wir links von der Gondelbahn bergauf. Der Weg führt uns in einer Hangwanderung zur Mittelstation der Rothornbahn (Blauherd 2578m). Kurz unterhalb der Station Blauherd zweigen wir rechts auf den Pfad ab, der uns durch die Findelalp führt. Vor uns öffnet sich das Findeltälli mit der Moränenlandschaft des Findelgletschers. Durch eine traumhaft schöne Berglandschaft am Stellisee (2537m) vorbei gelangen wir zum Berggasthaus Fluealp (2618m, Tel. 027 967 25 97). Uns gegenüber das Matterhorn, wandern wir leicht bergab am Grindjisee (2334m) vorwww.hike-sleep.com

bei zum Findelbach. Auf der andern Seite des Bachs wählen wir den schmalen Bergweg, der durch lichten Lärchenwald, mehr oder weniger auf gleicher Höhe, zum Grüensee (2300m) führt. Schöne Aussicht auf die «Walliser Riesen». Am Berghaus Findelgletscher (2296m) vorbei und durch Geröllhänge geht es weiter durch den Lärchenwald bis zur Station «Riffelalp» der Gornergratbahn. Neu verkehrt hier wieder das höchstgelegene Tram der Welt, das von der Station praktisch ebenaus zum Rest. Alphitta (Riffelalp, 2222m, Tel. 027 967 21 14) führt. Nirgends sonst ist das Matterhorn so majestätisch zu sehen!


er Eisgrotte 3500 Schweiz

AC

Iffigenalp 1584

T

a

Trift

Ried 1836

u

f

t

e

r

Geheimtipp

13

Allalin 4027

c

isp

rv

tte

e

Zermatt Mirabeau +41 (0)27 966 26 60 Alpenstern (2013 im Umbau) ¹ www.zermatt.ch

www.hike-sleep.com

www.matterhornparadise.ch

Go rn

era

r at

e

ng

m

Ma

Oberrothorn 3401

m

Tufteren R it 2215 z

u

Wanderotel Mirabeau

h

Gornerschlucht … oder Gornergorge: Sie ist eine einzigartige Wanderotel Tri ftb Alpenstern Naturschönheit in unmittelbarer Nähe des ac Unterrothorn h Sunnegga 3103 2280 Zermatt Weilers Blatten. Die Schlucht ist entstanden Blauherd 1620 Stellisee 2578 Fluealp durch Auswaschen der Gornervispe nach der Leisee Zmutt 2618 1936 Grindjisee Mosjesee Findelbach F i n Eiszeit, touristisch erschlossen in den letzten 2334 Riffelalp d lgl Grüensee Jahren e1886/87. haben zwei Möglichkeie t sSie 2300 c hdurchqueren: er ten die Schlucht zu Den oberen 1 km Furi Riffelalp 1867 2222 Teil der Gornerschlucht mit einem Bergführer GletscherGornergrat see garten in drei bis vier Stunden in einem atembe3090 raubenden Adventure-Trip oder den unteren Teil der Gornerschlucht ohne Hilfsmittel auf er Trockener Steg G o r n e r g l e t s c hder 2939 Anlage von 1886/87. In beiden FortbeweGandeggh. SAC gungsarten umtost Sie die Gornervispe. Das Monte Rosah. SAC er 3029 2795 Gestein, Serpentinit, ist an die 220 Millionen Jahre alt. Ein Naturschauspiel, nur 15 Minuten entfernt von Zermatt.¹ Alpin Center Zermatt | 3920 Zermatt n Matterhorn 3883 TelefonDufourspitze +41 (0)27 966 24 60 4634 www.alpincenter-zermatt.ch Gletschergrotte Charakter: leichte Bergwanderung Höhenunterschied: aufwärts 350m, abwärts 420m Gehzeit: 3 h Start: Bergstation Sunnegga 2288m Ziel: Bahnstation Riffelalp 2222m NordicWalking: Leichte Tour Wanderkarten: K+F Visp/ Zermatt/Saas Fee/ 1:60’000 2337


© Beat Götschmann - fotocommunity.de

Aletsch Gletscherpracht Unseren Ausgangspunkt erreichen wir via Moosfluo und Gratwanderung zum Bettmergrat (350Hm) oder via Luftseilbahn von Bettmeralp. Im Panoramarestaurant der Bergstation Bettmergrat (2645m) können wir uns stärken und die herrliche Aussicht geniessen. In wenigen Minuten geht es zum Aussichtspunkt Gletscherblick – hier blicken wir direkt auf den mächtigen Eisstrom des längsten Gletschers der Alpen und die Kette der Berner Alpen. Leicht abfallend wandern wir dann über Steintreppen und Wege hinab zur Roti Chumma (2349m). Die Aussicht ist unbeschreiblich, und ständig weht eine frische Brise vom Gletscher herauf. Über einen in den Fels gehauenen breiten Weg erreichen wir die Gratkante, die sich vom Eggishorn zum Märjelensee (2300m) hinabzieht. Dieser zauberhafte See war früher www.hike-sleep.com

durch eine hohe Eiswand des Aletschgletschers gestaut, und auf dem See schwammen hausgrosse Eismassen. Leider ist diese Polarlandschaft verschwunden und der See meist nur noch ein Tümpel. Wir verlassen hier die Gletscherwelt und erholen uns in der Gletscherstube bei einem Apfelkuchen aus dem Holzbackofen. Nach einer Rast wandern wir über das untere Tälli um den Tälligrat herum und geniessen einen grandiosen Tiefblick auf den Fieschergletscher. Der Höhenkurve entlang, mit Blick auf Rhonetal, gelangen wir zur Fiescheralp/Station Kühboden (2212m, div. Restaurants) und lassen uns von der Seilbahn nach Fiesch hinunter tragen oder wandern zurück zur Riederalp. Wer den kürzeren Stollenweg vorzieht (–1h), findet den Eingang unterhalb des Restaurants Gletscherstube am Rand der Staumau-


15

641

© Kai Rösler - fotocommunity.de

© Agregator - fotocommunity.de

Schweiz

150

Risihorn 2876

Märjelensee 2300

Eggishorn

r

he

te n

1049

R

A

sa as M

c

R

Mühlebach

Blausee

Hoflüe

1200

Wanderotel Edelweiss Riederalp Stausee Gibidum 1925 Riederhorn 2065

Ernen 1195

Binnegga 1407 Ausserbinn 1304

Betten

Riederfurka

95

11

Bettmersee Martisberg Bettmeralp 1348 1924

h

Biel 2292 Moosfluo d 2333

Fiesch

ot

sc et ts le

Bettmergrat 2645

ac

ts

al

Stein

Kühboden 2212

ch

gl

2857

ilib M

Visperterminen 1336

Bettmerhorn

ch

1338

Fieschertal

üw

Wanderotel Bürchnerhof

Bürchen

e Al

hw

Bellwald 1559

2927

Charakter: mittelschwere Bergwanderung Info: Bergstation Bettmergrat (027 928 41 41) Höhenunterschied: aufwärts 50m, abwärts 700m Wiwannihorn Gehzeit: 4h30 3001 Start: Bettmergrat 2645m Ziel: Fiescheralp 2212m. Abkürzung Tunnel ca. 50 Minuten, +1h30 Wanderotel Mund Bahnhof nach Bettmeralp, +2h15 nach Riederalp zuAusserberg Raron 1008 Eggerberg rück. R ho ne Wanderkarten:Visp K+F Aletsch/Goms/Brig/ 651 UnterbächSimplon, 1:60’000 1221

Blitzin Tu nn el

iba

er. Durch einen beleuchteten rund 1,5km langen Fussgängertunnel gelangen wir auf die andere Seite des Tälligrats und steigen auf breitem Wanderweg zur Fiescheralp hinunter; 10 Minuten vor dem Ziel treffen die beiden Routen wieder zusammen.

Villa Cassel

2231

Breiten

Massaschlucht

Grengiols Wanderotel Salina Maris

Mörel 759

R

ho

ne

Breiten ob Mörel Salina Maris +41 (0)27 928 42 42 Riederalp Edelweiss +41 (0)27 927 37 37 www.hike-sleep.com

Bin

na

Bin 142


Lötschentaler Natur pur Gemütliche Wanderung zum Fuss des Langgletschers. Mehrere Aufstiegsmöglichkeiten zur Anenhütte (im Sommer bewirtet) mit wunderschöner Aussicht auf das gesamte Lötschental. Zunächst queren wir die Lonza und erreichen entlang der Moräne (bis hier reichte der Gletscher im 19. Jh.) den Grundsee (1842m). Nach Ganderre (1937m) überschreiten wir wieder die Lonza (2000m). Nun steigt der Weg steil an zur Anenhütte, welche auf 2360m über dem Tal thront und eine traumhafte Aussicht bietet. Anu- und Langgletscher liegen vor uns. Der Blick schweift hoch zur berühmten Lötschenlücke: von hier ergibt sich für Tourengänger, welche den Aletschgletscher vom Jungfraujoch her traversieren, eine der wohl längsten Skiabfahrt der Alpen (bis zu 20km). Im Abstieg über Alpweiden zur Anenbachbrücke (2108m) und via Gugginalp (Guggisee lädt ein zum erfrischenden Bade) und Guggistafel zurück zur Fafleralp. Charakter: mittelschwere Bergwanderung Höhenunterschied: 620m Gehzeit: 4h30-5h Start/Ziel: Fafleralp 1787m Wanderkarten: Aletsch-Goms/Brig-Simplon, 1:60 000. Hütten: Anenhütte SAC 2‘358m.ü.M., Tel. +41 (0)79 864 66 44, Hollandiahütte SAC, 3238 m.ü.M., Tel. +41 (0)27 939 11 35

www.hike-sleep.com

Blatten Edelweiss +41 (0)27 939 13 63 Kandersteg Bernerhof +41 (0)33 675 88 75 Ermitage +41 (0)33 675 80 20


Tritt

1860

17

Schweiz

Mystery Park

Wanderotel Metropole

Matten Wanderotel Sonne-Matten

Egg 2120

Alpengarten

Gsteigwiler tt a

1131

a

Mprgenberghorn 2249

Sulegg

Rengglipass 1879

Männlichen

Sulseewli 1920

2413

l

Wanderotel Wengen Wengenerhof

1275

Lobhörner 2566

Schwalmere

2756

2794

Allmendhubel

2970

2039

1202

Obersteinberg

K

an

de

rfi

3643

Selden T

1537

Mittaghorn

e

n lli

3013

3293

Lötschenpasshütte 2690

3829

Oberhornsee Schmadrihütte 2065 2262

gl

et

sc

he

Gu

Guggistafel 1865

Kummenalp

Blatten 1540

gg

ina

lp

l Anenhütte g g 2360 a n

et

sc

he

2007

Ganderre

Grundsee 1837

1937

Fafleralp 1787

Wanderotel Edelweiss

le Breithorn i c h G 3785 B e

tsche

r

za Lon Wiler Bietschornhütte SAC

2083

Bi

rc

hg

1419

N 2565estgl ets ch er

le

1376

ts

ch

er

her

Kippel

sc

2098

let

Restialp

Bietschhorn 3934

Gr.

r Lötschenlücke

Guggisee

1933

2099

2095

3786

r

Schwarzsee 1862

Hollandiah. SAC 3235

Breithorn

Tschingelhorn 3552

Tellistafel

Weritztafel Lauchernalp

Mutthornh. SAC 2901

rn

Tennibachhorn

Lötschegletsc her

Schmadribachfall

3035

Doldenhorn

aubensee 2206

3983

1800

Mutthorn

3663

J

Gletscherhorn

Schafläger

Gamchilücke 2837

Hockenhorn

4158

Rottalh. SAC 2755

1778

Ju

Jungfrau

Trachsellaunene

3436

Fründenhütte SAC 2562

3699

Silberhornh. SAC 2663

Gspaltenhorn

Blüemlisalp

M Guggih. SAC 2791

1638 Wanderotel Alpenruh

Rotstockhütte

Gspaltenhornh. SAC 2458

Balmhorn

Mürren

Wanderotel Eiger Guesthouse

Rote Härd 2688

1176 Wanderotel Ermitage

Trümmelbachfälle

1907

Schilthorn

Kandersteg

Tschuggen Wanderotel Eiger 2520

Wanderotel Silberhorn

Staubbachfall

Bietenhorn

Drättehorn

Wanderotel Bernerhof Oeschinensee 1578

G

Lauterbrunnen

2777

Sefinenfurgge 2612

Wande Mountain

2343

en.wikipedia.org

ta

L

ld

S

u

Pochtenfall

Schwarenbach 2060

Burglauenen

Gündlischwand

Saxeten

x

e

1015

S

1967 1967

l

Leissigen

Aeschiried

Schynige Schynige Platte Platte

www.hike-sleep.com

3178

Ale

ts

Ale


© Jürgen Kühnel - fotocommunity.de

Sternentor im Val d‘Anniviers Der Höhenweg auf der Ostseite des Val d’Anniviers beschert uns eine lange Etappe mit grossartigen Ausblicken. Mit dem Weg nach Lirec (2172m) überwinden wir die meisten Höhenmeter. Wir wandern über die Wiesen von Barneuza, rechts ins Tal hoch schwenkend zu Pt. 2344 unter den Pointes de Nava bis zum Hotel Weisshorn (2337m). Ab hier ist der Weg identisch mit dem Planetenweg bis Tignousa (2180m), wo uns die Bahn nach St-Luc hinunterbringt.

www.hike-sleep.com

Charakter: leichte/mittelschwere Bergwanderung Höhenunterschied: aufwärts 650m, abwärts 250m Gehzeit: 6h Start: Zinal 1675m Ziel: St. Luc 1655m NordicWalking: Kleinen Höhenweg wählen Wanderkarten: K+F Val d’Annivers, Val d’Hérens-Montana, 1:60 000 Hütten: Cabane de Moiry CAS


Schweiz

Geheimtipp

Sterne zum Greifen nah Oberhalb der Bergstation Tignousa befindet sich nicht nur ein Observatorium, sondern auch ein von Künstlern gestalteter 6 km langer Planetenweg, der sowohl im Sommer wie auch im Winter begangen werden kann und besonders bei Familien mit Kindern beliebt ist. Charakter: leichte Wanderung Höhenunterschied: 300m Gehzeit: 1,5h Info: www.ofxb.ch

2716

1938

www.ofxb.ch

Illhorn Chandolin

Brunnethorn 2952

Illsee

Tu rtm än na

av La N

2360

is e n

Bella Tola

ce

Observatorium 3025 & Planetenweg Meidpass 2790

Tignousa 2180

Vissoie

St-Luc

1204

1655

Geheimtipp Hochalpine Blumenwelt Die Region um die Petit Mountet Hütte ist unendlich reich an Alpenblumen. Eine kleine Broschüre hilft uns dabei, diese wunderschönen Blumen an Ort und Stelle zuerkennen. Von Zinal aus folgen wir der Navisence und steigen zur Petit Mountet Hütte hoch (2142m). Charakter: mittelschwere Bergwanderung Höhenunterschied: 460m Gehzeit: 2h Info: www.petitmountet.ch

Hotel Weisshorn 2337

Pointe de Toutemagne

Roc d'Orzival

3080

2853

Kleiner Höhenweg

Grimentz 1555

Le Boudri 3070

Grosser Höhenweg

Pt. 2344

Bosson

49

2896

Turtmannh. SAC 2519

Frilihorn 3124

Corne de Sorebois Lirec

Br

2172

Les Diablons

1675

Tracuith. SAC r t m

le

an

ng

Zinal Europe +41 (0)27 475 44 04

er

3256

gg

l

et

Wanderotel Europe

2249

eg

ch

neire Lac de Moiry

54

un

Tu

ts

Zinal

3592

sc

Tête de Milon Bishorn 4153 3693

Arpittettazh. SAC 2786 Moiryh. SAC Petit MountethütteBlumenwelt 2142 2825

Glacier

Glacier du Weiss hor n

3310

3078

r

inte du Tsaté

he

Garde de Bordon

Weisshorn 4506

www.hike-sleep.com

19


Quelle: media.belocal.de

Gstaader Panoramen Rinderberg Mit dem Zug nach Zweisimmen. Von dort per Luftseilbahn auf den Rinderberg (2011 m). Der wunderschöne Höhenweg mit Panoramasicht auf das Berner Oberland führt via Parwenge und Hornberg zur Bergstation der Hornegglibahn (1770 m). 158 Varianten: von der Rinderberg-Mittelstation Eggweid (1503 m) via Chaltebrunne-Tal hoch zum Parwenge oder Abstieg vom Horneggli nach Schönried zu Fuss.

e Schönried Kernen +41 (0)33 748 40 20 Gstaad Victoria +41 (0)33 748 44 22

rat eitg Bire hn Sc

Hu nd srü gg

582 582

La Jogn

Zweisimmen

Sparenmoos 1639

941

e

La Forcla

m

m

Si

1660 n Eggweid ei Charakter: leichte / mittelschwere BergwanKl 1503 Hugeligrat Saanenmöser 1898 RodomontDerriere derung. Höhenunterschied: aufwärts 50m, 1807 Rinderberg Schönried 2011 abwärts 280m. Gehzeit: 2h 30 1878 Rellerligrat St. Stephan 1831 Rodomont1000 Devant Start: Rinderberg 2011 m Wanderotel 1627 Kernen H o r n b e r g Rougemont Saanen Ziel: Hornberg 1770 m Horneggli 1770 Parwenge NordicWalking: Leicht, wenig Steigung 1836 Sarine h Wanderotel Wanderkarten: K+F Saanenland/Simmental/ Turbac Gstaad Victoria 1050 Frutigland, 1:60 000 Le Rubli 1007

1011

Gandlouen grat

1230

Horebach

1280

Chaltebrunne

Gischbach

e

2542

lb al

Giferspitz Wistätthorn 2362

W

www.hike-sleep.com

ac h

2285


Schweiz

Geheimtipp

Lauenensee Eine gute Wegstunde ab dem romantischen Bergdorf Lauenen mit seinen ursprünglichen Holzhäusern entfernt, befindet sich der Lauenensee. Seine «Berühmtheit» verdankt er dem grössten Hit der Berner Gruppe Span, später auch von Polo Hofer gesungen.

«I weis no guet, woni ar Sunne bi gsässe. Wyt ewägg vom Lärm vo der Stadt. I weis no guet wini ha chönne vergässe dört hinde bim Louenesee. Immer weni wider dra dänke a das Gfüeu denn am Ufer vom See, de merki, wie guet dass’ mer ta het, i gloube. i gange no meh - a Louenesee.» Glaubhafte Gefühle: Der Wanderweg führt durch das Naturschutzgebiet Rohr Lauenen, dem grössten Oberländer Schilfgebiet und

die Heimat von seltenen und geschützten Ried-, Alpen- und Waldpflanzen, Brutvögeln, Amphibien und Reptilien. Der Lauenensee selber befindet sich im 43 Quadratkilometer grossen Naturschutzgebiet «Gelten-Iffigen». Ein 45-minütiger, leicht begehbarer Spazierweg führt rund um den langsam verlandenden Lauenensee. Das heimelige Bergrestaurant Lauenensee ist von Juni - Oktober geöffnet und vermietet Ruder­boote am See. Eine Fussstunde südlich des Sees donnert der vor der Elektrizitätswirtschaft gerettete «Geltenschuss» über eine Felswand. Der näher am See gelegene Wasserfall «Dungel­ schuss» begleitet den Wanderer mit seinem monotonen Rauschen bei seiner Wanderung rund um den See. Tourismusbüro Lauenen, 3782 Lauenen bei Gstaad, Tel: +41 33 765 91 81, www.gstaad.ch

www.hike-sleep.com

21


© Bobrad Quelle: www.flickr.com

Wasserfälle im Lauterbrunnental «Lauter Brunnen» Das berühmte Gedicht «Gesang der Geister über den Wassern» wurde von Johann Wolfgang von Goethe nach seiner Alpenreise ins Berner Oberland verfasst. Der weltberühmte Staubbachfall in der Gemeinde Lauterbrunnen wurde in der Zeit der Alpenromantik im 18. Jh. unzählige Male beschrieben und gemalt. Er übt heute noch die gleiche Faszination auf die Besucher des Tales aus. Nach fast 300 m freiem Fall prallt der Staubbach auf die Felsen. Über einen neu restaurierten Spazierweg mit anschliessender Galerie können wir die Wassernebel des Falles hautnah erleben. Der Staubbachhubel vor der Felswand ist ein bezaubernder Ort der Ruhe, wo nur das leise Rauschen des stäubenden Wasserfalls zu hören ist. Besonders eindrücklich ist er um die Mittagszeit, wenn das Gegenlicht der Sonne www.hike-sleep.com

die Wasserschleier und die nassen Felsen zum Strahlen bringt. Im Winter, wenn weniger Wasser herunterfällt, entsteht auf der Felswand ein bizarres Eisgebilde. Noch mehr Wasser! Herrenbächlein: zwischen Staubbachfall und Krankenbächlein. Rybigraben (Kneugraben): fliesst von Wengen her den Osthang hinunter. Krankenbächlein: talabwärts von Staubbachfall. Die oben genannten Wasserfälle sind vom Dorf Lauterbrunnen aus sichtbar. Bei den Tourismusbüros ist eine kleine Broschüre mit Wanderungen zu den Wasserfällen im Tal erhältlich.


Ums Brienzer Rothorn Etappen 1-3

Fluonalp Alpkäs

Kemmeriboden

Wanderotel Kemmeriboden-Bad

Brienzer Rothorn Schweiz 2350

Hohgant 2197

1575

2205

Wanderotel Rothorn Kulm

Tannhorn Trümmelbachfälle

Turr 15

23 Hoch Gumme

Schönbüel 2011

Schm Seit mehr als presst sich der 1341 Allgäulücke Trümmelbach als Zeuge der letzten Eiszeit Grünenbergpass 1918 Hab 1555 n Hengste durch den Fels. Die vergletscherten NordwänFreilichtmuseum 1952 Ballenberg de von Mönch und Jungfrau, die eisbedeckte Brienz Gratwanderung 567 Westwand des Eigers und das QuellwasserHarderkulmAugstmatthorn Ligenplatz e 2137 gebiet Lauberhorn mmenalphorn Se liefern fortlaufend Nachr schub und lassen den Trümmelbach mit bis e alph. Oberried Tritt ch nz Litern pro Sekunde durch die Fele Habkern 1860 zu 20’000 e ba e m 1085 SBridonnern. Bis zurGiessbachfälle Lo Erschliessung im Jahre r sen e z 1877 sind alle Trümmelbachfälle Iseltwald mit AusnahRoteflue Hinterburgseeli n Niederried 1731 Re ie me des untersten unzugänglich1515 im BergesinIseltwald r B Harder Kulm neren verborgen gewesen. Heute sind ca. 600 Wanderotel 1306 RinggenBeausite Wildgarst Meter der Trümmelbach-Schlucht begehbar berg 2891 Wanderotel Wart und 10 Gletscherwasserfälle erschliessen Mystery Park 2704 ter- Derby Garni sich im Berginneren dem Betrachter. Der BeSägistalsee Häxeseeli Rotflue en Interlaken 1935 2464 Schwarzhorn Wanderotel Faulhorn 2296 sucher gelangt mit dem Tunnel-Lift zur ersten Wanderotel 2928 Sonne-Matten Hagelseewli 2681 Artos Etappe seines Rundgangs.2339 Matten Loucherhorn Egg 2221

2230

Wilderswil l tt a

e

x

Schynige Platte

Gündlischwand 1967

Wander Schwar

Bachsee

2120

Alpengarten Gsteigwiler

© theedlbaker Quelle: www.flickr.com

Em me

gg che

Planalp 15’000 Jahren

2265

Trümmelbachfälle, 3822 Trümmelbach Tel: 033 855 32 32, www.truemmelbach.ch ca. April-November tägl. von 9-17h.

Saxeten 1131

Wanderotel Bodmi

rn Sulegg

Gr. Sche 196 Wet

Wanderotel Kirchbühl

Gletscherschlucht

Männlichen

Glecksteinh. SAC Mürren Ob2317 Bä Grindelwald .G Alpenruh +41 (0)33 856 88 00 rin 1034 Wanderotel de lw Lauterbrunnen Mountain Hostel Lobhörner 2566 Silberhorn +41 (0)33 856 22 10 Wengen Tschuggen 1275 walmere 2520Wilderswil Alpiglen 777 Lauterbrunnen Kl. ScheideggAlpenblick +411616 Schreckho Unt. G (0)33 828 35 50 2061 rind 4078 Schreckhornh. SAC rättehorn elw Staubbachfall Wanderotel Grindelwald 2529 2794 Silberhorn her Bietenhorn c Eiger s t Lauteraa gle Kirchbühl +41 (0)33 2756 3970854 40e80 404 cher Fi s Interlaken Allmendhubel TrümmelbachSAC Mönch 1907 Derby Garni +41 (0)33Berglih. 822 19 41 3299 fälle horn 4099 0 Sonne +41 (0)33 822 75 41 Mürren Fiescherhörner Guggih. SAC 1638 2791 4049 Stechel- Schwarzmönch Sigriwswil Wanderotel berg 2648 Alpenruh Jungfraujoch Bären +41 (0)33 252 80 80 Silberhornh. SAC 3454

2413

Sulseewli 1920

2343

g ald

l.

Ew

Rottalh. SAC 2755

4158

427

Ju

www.hike-sleep.com

n

eef

1202

Finsteraa

hn

Trachsellauenen

Jungfrau

sc

2039

ig

2663

Rotstockhütte

Finsteraarhornh. S


Gratwanderung über Interlaken Langnau i. E.

Von Interlaken erreichen wir den Harderkulm (1322m)Biglen mit der 1908 erbauten Drahtseilbahn in wenigen Minuten. Ab Signau hier steigt eine faszinierende Gratwanderung, welche Ausdauer Grosshöchstetten und Trittsicherheit verlangt, kontinuierlich via Roteflue bis zum Tritt (1860m) an und bietet wahrhaft tiefe Einblicke in den 1300m unter uns liegenden Brienzersee. Gegenüber erheKonolfingen ben sich majestätisch die Könige der Berner Alpen. Die Westflanke des Augstmatthorn führt uns steil hinunter in die Bodmisegg und zum Lombach. Via Schwendalm und Bolsiten erreichen wir Habkern. Oberdiessbach

Geheimtipp Trubschachen

Quelle: www.interlaken-congress.ch

Heitbüel/

1555

Em

egg

bch

Ha

Grünenbergpass

Sieben Hengste 1952

me

Möser JungfrauPark Heng Der JungfrauPark in Inter­laken ist ein Erleb­ Schangnau 2092 nis­park, der die unerklärlichen1176 und doch real fassbaren Rätsel dieser Welt im Stil von Erich von Däniken präsentiert. Für Kinder gibt es Kemmer Wanderotel das Mysty Land, für Jugendliche den Maya Kemmeriboden-Bad Eriz Club. 3800 Interlaken. Hohgant Tel: 033 827 57 57, www.jungfraupark.ch 2197

Variante: Höhepunkt für Geübte bildet die Variante Suggiture (2085m) und Augstmatthorn (2137m). Charakter: mittelschwere Bergwanderung. Höhenunterschied: aufwärts Heimberg 680m, Steffisburg abwärts 1090m. Gehzeit: 5h25, Varilg ante Augstmatthorn:Buchen 6h20. Start: Zu Harderkulm 956 1322m. Ziel: Habkern 1085m. Horrenbach Wanderkarten: K+F Jungfrauregion, 1:60000.

Allgäulü 1918

Heiligenschwändi Ringoldswil

1015

s

ch

2137

ba

L

Niederhorn

Roteflue

Niederried

B

Harder Kulm 1306

Unter-

Beatushöhlen seen

Ise

Ringgenberg JungfrauPark

Wanderotel Derby Garni

Rotflue

Interlaken

Wanderotel Alpenblick Wilderswil

Wanderotel 2296 Sonne-Matten Matten Loucherhorn Egg 2230 2120 Alpengarten

Gsteigwiler

Leissigen

z

en

Iseltwald ri

1731

1950

Beatenberg

O

Tritt

1860

om

1085

x

S

Augstmatthorn

lGemmenalph. 2061 Habkern

e

www.hike-sleep.com

u

ta

l

Aeschiried

J

s ti

Schynige Platte 1967

tt a

Lauterbrunnen Th +41 (0)33 856 22 10 Wanderotel Silberhorn Bären u Sigriswil Wilderswilne rS Alpenblick +41 (0)33 ee 828 35 50 Grindelwald Spiez854 40 80 Kirchbühl +41 (0)33 Interlaken Derby Garni +41 (0)33 822 19 41 Sonne +41 (0)33 822 75 41 Wimmis Sigriwswil Krattigen Bären +41 (0)33 252 80 80

a

Hilterfingen

Escholzm

Saxeten 1131

Gündlischwan


www.hike-sleep.com

© Wolfgang Staudt Quelle: www.flickr.com

© demuxxx Quelle: www.flickr.com

Schweiz 25


© Sandra Eigenheer Quelle: fotocommunity.de Quelle: www.vhtrek.com

The Spirit of Switzerland Intuitives Reisen Was macht den Spirit der Schweiz aus? Es sind oft kaum fassbare Dinge, spezielle Menschen, Geschichten und Sagen, welche den Geist eines Landes ausmachen. Auf einer exklusiven Reise in Klein(st)gruppe machen wir uns auf die Entdeckung, erleben Land & Leute intuitiv. Dazu suchen wir Kontraste, Gletscher und Palmen, 5-Sterne-Hotel und Alphütte. Reduktion der Reize, Offenheit und Entschleunigung lassen uns die Menschen und uns selber neu wahrnehmen. Reiseprogramm 1.Gletscher & Eismeer – Engadin Berge, Gefahren, Weitblick haben hier die Menschen geprägt. Der Bogen spannt sich www.hike-sleep.com

vom Alphornbauer und Kunsthotel bis zur Bildgewalt von Segantini. Was macht einen echten Alpkäse aus? Auf der Tour über den Morteratsch-Gletscher fühlen wir die Jahrtausende, über die wir gehen. Wenn die Sonne hinter dem 4000m hohen Bernina untergeht, sind wir eins mit uns. 2. Kunst & Kastanien – Bergell & Comersee Im Bergell sind wir Gast der Geschichte. Giacometti und Naturprodukte sind Ausdruck einer Region mit dem grössten Edelkastanienwald Europas, welche Rilke, Frisch und andere Künstler inspirierte. Am Comersee bleiben wir mit dem Agritourismus der Natur auf gehobenem GeniesserNiveau treu. Olivenhaine, 2000 Jahre alte


© Swiss Image

Weinberge sind uns so nah wie der omnipräsente See. Wir lassen die Seele baumeln und kommen ihr langsam näher.

Datum Juli - Oktober 2013 (je nach Witterung)

3. Palmen & Oleander – Tessin Die Reise durch die romanische Kultur führt weiter ins Tessin. Zwischen Palmen und alpinem Rustico riechen, schmecken und spüren wir die Klar- & Kargheit der alpinen Kultur im Kontrast zur blühenden übervollen Duftwelt des Südens mit Oleander und Palmen. «Geist des Nordens und Südens» sind Teil von uns geworden. Anforderungen Normale Kondition. Wanderungen nach Mass, Reisedauer: 5-8 Tage, nach Absprache.

27

© Rudi Frä;nkle Quelle: www.fotos.sc

Schweiz

Daniel Chardon lässt uns Kultur & Natur, die Verbindung von Berg und Mensch mit neuen Augen sehen.

Kontakt: daniel.chardon@chardon.ch Tel. +41 (0)891 21 41 www.travel-and-spirit.com

www.hike-sleep.com


Maori-Spirit Kurzinformation Eintauchen in die unbekannten Welten der Maori, den Ureinwohnern Neuseelands. Erwarte das Unerwartete! Nichts trifft es besser. Wir lassen uns überraschen, überlassen uns dem Moment, so wie die Maori es tun. Sie tragen uns auf dieser Reise durch Meer, Busch und Urwald, öffnen für uns ihre Marae, ihre Gemeinschaftshäuser, laden uns ein in ihre Herzen, in ihre Familien. Dies ist eine Reise, auf der wir unserer Sehnsucht nach dem Paradies und der Gemeinschaft begegnen, dem Sein in purer Natur im Te Urewera Nationalpark, wo man aus dem Fluss trinken kann, wo wir den 1100-jährigen Baum berühren, uns selbst im Gefühl der Zeitlosigkeit in den Spiegel schauen.

www.hike-sleep.com

Nichts ist komfortabel, alles Erlebnis und wir kehren anders heim als wir gekommen sind.


29

Neuseeland

Reiseprogramm 11 Tage, individuelle An- und Abreise, Auckland-Rotorua-Te Urewera-WhakataneAuckland, rund 6 Tage im «Busch» (neuseeländischer Dschungel), 5 Tage am Meer und auf Transfers. Grosses Detailprogramm und Berichte mit Fotos auf www.maori-spirit.com. Reiseinformation 4.-14. Januar 2014, Teilnehmer: mind. 6, max. 12. Anmeldeschluss: 6 Wo. vor Reisebeginn. Kontakt: daniel.chardon@chardon.ch Tel. +41 (0)71 891 21 41 www.maori-spirit.com

Quelle: newzealand-guide.de

Tuhoe & Te Urewera Der rund 2’000km2 grosse Nationalpark ist das «Homeland» der Tuhoe, ihr ehemaliges Stammesgebiet und nach mehr als 30 Jahren Verhandlungen mit der neuseeländischen Regierung haben die Tuohe-Maori im Herbst 2012 eine Teil-Selbstverwaltung erreicht. Ein magischer Moment für alle indigenen Völker. Die Tuhoe führen und begleiten uns auf dieser Reise, empfangen uns mit traditionellen Zeremonien, welche sie nie mit «Weissen» (Pakeha) abgehalten haben. Diese Reise ist Teil ihrer neuen Autonomie, eines spirituellen Reisens, für welches sie ihr Land und ihre Herzen öffnen.

www.hike-sleep.com


www.hike-sleep.com

Wanderotels Die Wanderotel-Idee

Wandern ist in vielen Regionen fast so selbstverständlich, dass man sich nicht gross Gedanken darum macht. Es ist umweltfreundlich, gesund usw. Und trotzdem sind die Ansprüche auch hier gestiegen. Wir erwarten heute von einem Hotel, in dem wir einige Tage Wanderferien verbringen, individuelle Bera­tung und besondere Dienstleis­ tungen. Wan­der­otels sollen dies bieten können. Ausser­ dem unterstützt Wanderotel diese sinnvolle Form eines nachhaltigen Tourismus und möchte dazu beitragen, das Angebot weiterzuentwickeln sowie einem neuen Publikum zugänglich zu machen.

Was ist ein Wanderotel?

Die Wanderotels wurden 2003 gegründet und vereinen inzwi­schen knapp 60 Betriebe, welche sich im Bereich des Wanderns spe­ziell engagie­ren. In Zu­sam­men­arbeit mit dem Schwei­zer Berführer­verband wur­den Kriterien ent­wickelt. An erster Stelle steht die Bera­tungs­kompe­tenz und das persönliche Enga­gement für die wandernden Gäste. Die Palette reicht von der Herberge bis zum gehobenen 4-Sterne-Hotel.

Qualität & Kriterien

Auszug aus der Kriterienliste: • Wanderberatung, Wanderkar­ten und Rou­ten­empfehlungen im Hotel erhält­lich. • Informationen zu Bergtouren, Wander­wegen, Klettersteigen, geführ­ten Touren, Alp- und Berghütten, Canyonings, Natur­beobach­tungen oder Aben­teuerparks. • Lunchpakete und Getränke zum Mitnehmen auf Anfrage verfügbar. • Sicherheitstipps zum Wan­dern/Bergsteigen sowie zur Bergrettung. • Trocken- und Waschmöglich­kei­ten für Klei­dung und Aus­rüstung. • Adressen und Programme der Bergfüh­rer/Bergsport schulen aus der Region erhält­lich. • Viele weitere Kriterien sind optional und als Piktogramme aufgeführt (v.a. geführte Wanderungen und spezielle Erlebnisse). Achten Sie auf dieses Zeichen:


Wanderotel

Piktogramme c/c Einzelzimmer Hochsaison/Nebensaison b/b Doppelzimmer Hochsaison/Nebensaison

g 0 2 Ö i

5 6 P J j ( h L ö y S 8 v V T W w ü s X D +

Spezielle Naturführungen Hotelangebot geführter Wanderungen Ortsangebot geführter Wanderungen Frühstücksbuffet Spezielle Kulturerlebnisse im Hotel/vom Hotel organisiert Pick-up-Service (Bahnhof) Taxi-Service mit Hotelbus Hunde willkommen Familienangebote

Bei Piktogrammen, welche schwarz markiert sind, sind die Infra­strukturen auf Ortsebene vorhanden. Eine Lila Einfärbung zeigt, dass das Angebot im Hotel verfügbar ist. Hm Km ÜN pP HP VP FB EZ DZ MBZ Msl CHF

Höhenmeter Kilometer Übernachtung pro Person Halbpension Vollpension Frühstücksbuffet Einzelzimmer Doppelzimmer Mehrbettzimmer Massenlager Schweizer Franken

63 6333 6 3 3

Wanderotel SAC Hütte Berggasthaus Sehenswürdigkeit Schloss Burg Stadt/Dorf Eisenbahn Standseil-/Luftseilbahn Wanderroute Berg/Gipfel

Infos zu Schneeschuhverleih Infos zu Verleih Wanderausrüstung gekennzeichnete Winterwanderwege Golfplatz Bahnhof max. 500m

633 6

Bushaltestelle max. 500m

633 3

Sauna

3

Whirlpool 63

Hallenbad

66333 63

Freibad Fitnessraum Tennisplatz Tennishalle Kosmetikstudio

63

3

33 3

Hotel mit ausgebildetem Wanderleiter resp. Schweizer Bergführer

Massage auf Wunsch Wellnessanlage Kinderbetreuung Kinderspielplatz

Europreise Die angegebenen Umrechnugspreise von CHF in Euro entsprechen Richtpreisen. Abgerechnet wird zum aktuellen Tageskurs.

31


www.hike-sleep.com

Graubünden

Wanderotel Cucagna Anzahl Zimmer 34

b CHF 150.- bis 210.c CHF 75.- bis 95.-

Sina und Fabian Schwarz-Schneller Via Alpsu 10, 7180 Disentis Mustér Tel. 081 929 55 55, Fax 081 929 55 00 www.cucagna.ch info@cucagna.ch

2 d i 5 6 j ( J P h ö y S s 8.-

1

Das Hotel liegt im Herzen von Disentis, einem idealen Augangspunkt für unvergessliche Wanderungen. Suchen Sie den Ursprung des Rheins oder erleben Sie die Schönheit der Bündner Berge. Entspannen Sie sich nach einem Wandertag in unserem Allwetterschwimmbad oder in der Sauna. Für ruhige Stunden empfehlen wir unsere Hotelbibliothek. Kulinarisch können Sie sich in unseren drei verschiedenen Restaurants verwöhnen lassen.

Wanderotel alte Post Anzahl Zimmer 15

b CHF 150.- bis 210.c CHF 80.- bis 110.-

Erna & Bruno Theus Versamerstrasse 1, 7402 Bonaduz Tel. 081 641 12 18, Fax 081 641 29 32 www.altepost-bonaduz.ch 2

d 5 h L ö y

Lage: Das Hotel alte Post befindet sich an zentraler Lage direkt an der Verbindungsstrasse Chur-Thusis sowie am Eingang zur Rheinschlucht „Swiss Grand Canyon“. Zimmer: DU/WC, Bad, TV, Telefon. Gastronomie: Gildebetrieb. Offeriert: frische Bachforellen, Bündner Gerichte, spezielle Radlerangebote. Hubertusstube, überdeckte Terrasse. Spezielles: Traditon + gepflegte Gastlichkeit mit Komfort + Ambiente. Seit 1893 Familienbesitz (4. Generation). Ruhetag: Rest.: Di und Mi. Hotel: keiner

Wanderotel Weiss Kreuz Anzahl Zimmer 40

b CHF 140.- bis 180.- c CHF 90.- bis 110.-

Nicole und Thomas Rüegg-Banzer Neudorfstrasse 50, 7430 Thusis Tel. 081 650 08 50, Fax 081 650 08 55 info@weisskreuz.ch www.weisskreuz.ch

0 2 d 5 j P J ö y S s ( h 8.

3

Erleben, geniessen und wohlfühlen im Herzen Graubündens! Am Eingang zur sagenumwobenen Viamalaschlucht ist unser Hotel der optimale Ausgangsort für attraktive Wandererlebnisse (zB. Via Spluga) und kulinarische Gipfelstürme. Ideale Anbindung an Bahn und Postauto, Wanderpauschalen mit Lunchpaket, Wanderkarte und Pickup–Service, Gratisparkplätze, kein Ruhetag.


33

Wanderotel

Wanderotel Post Anzahl Zimmer 47 b CHF 172.- bis 244. c CHF 105.- bis 140. b CHF 142.- bis 188. c CHF 82.- bis 102.-

Martina Lanz 7457 Bivio Tel. 081 659 10 00, Fax 081 659 10 01 mail@hotelpost-bivio.ch www.hotelpost-bivio.ch

g 0 J d 5 6 j W 8.-P y T bis 15.

4

Am Fusse von historisch bedeutsamen Passübergängen: Das Hotel Post in Bivio - Ihr Hotel mit dem unverwechselbaren Charakter bewährter Bündner Familientradition. Geschmackvoll eingerichtete Gästezimmer in verschiedenen Preislagen, sowie gemütliche Arvenholzstuben, laden zum Verweilen ein. Mit gepflegter Küche und auserlesenen Weinen aus unserem Keller sorgen wir für Ihr leibliches Wohl.

Randolins*** und Hostel / Backpackers Philipp Probst Via Curtins 2, 7500 St. Moritz Tel. 081 830 83 83, Fax 081 830 83 80 willkommen@randolins.ch www.randolins.ch Hotels Randolins: 55 EZ und DZ b CHF ab 260.c CHF ab 100.Backpackers: 27 DZ- und Mehrbettzimmer CHF ab 55.-

P20JyS+5jT( is1 • Sonnenterrasse mit einmaliger Aussicht • 3 Häuser im Drei-Sterne-Hotelbereich • 2 Häuser im Backpackers Bereich • À la carte Restaurant Stüvetta • W-LAN in allen Zimmern • Einzigartige Wellness-Oase • Gratis Bus-Shuttle nach St. Moritz mit Hotelbus • 10 Gehminuten bis zum nächsten Sessellift • Unzählige Wander-/Bikerouten für jeden Geschmack • gratis Bergbahntickets ab 2 Nächte im Hotel Randolins*** (nicht Hostel und Backpackers)

5

Willkommen im Hotel Randolins*** und Hostel Backpackers, an einem der schönsten Orte der Welt, hoch über St. Moritz am weltberühmten Suvretta-Hang. Unsere fünf Gästehäuser liegen inmitten der paradie­si­ schen Engadiner Bergwelt. Unsere Lage: Für Ihre aktive Erholung und sportliche Betätigung liegt das Haus Randolins direkt an den Wanderwegen und Bikerouten und bietet Ihnen Ruhe, Wellness und sagenhafte Aussicht auf 2000 m über dem Meer. Öffnungszeiten Hotel: Sommer: 15.6.13 - 27.10.13 Winter: 14.12.13 - 21.4.14

Wanderotel Alpenhotel Quadratscha Anzahl Zimmer 25 Magdalena Janczura & Mina Seiler b CHF 240.- bis 330.Quadratscha 2, 7503 Samedan c CHF 150.- bis 185.Tel. 081 851 15 15, Fax 081 851 15 16 für jede weitere Person im Zimmer info@quadratscha.ch CHF 90,www.quadratscha.ch

2 Ö 5 P j ( h ö y S v s X

6

Lage: In unserem charmant-modernen und persönlich geführten Hotel in zentraler und sonniger Lage in Samedan bei St. Moritz steht Ihr Wohlbefinden im Mittelpunkt Zimmer: Arvenholz-Zimmer, DU bzw. Bad/WC, Balkon, FlatscreenTV/Radio, Telefon, Tresor, WLAN-Zugang (kostenlos), Haartrockner. Spezielles: Hoteleigener grosszügiger Garten mit direktem Zugang zum Hallenbad und Wellness Gastronomie: Frühstücksbuffet, Abwechslungsreiche Saisongerichte, Salatbuffet Öffnungszeiten: 21.06.2013 bis 20.10.2013


www.hike-sleep.com

Wanderotel Castell Ladina Tarnuzzer 7524 Zuoz Tel. 081 851 52 53 Fax 081 851 52 54 info@hotelcastell.ch www.hotelcastell.ch Anzahl Zimmer 68

S8TX+DW

b CHF 230.- bis 480.- c CHF 161.-. bis 230.7

Auf dem mystischen Hügel über Zuoz ist eine faszinierende Hotelwelt entstanden. Kunst, Architektur, Kulinarik und Wellbeeing verschmelzen hier zu einem lustvollen Ferienerlebnis. Unter der prächtigen Stuckdecke des historischen Saals oder Mittags auf der Holzterasse von Tadashi Kawamata geniesst man die Castellküche - frisch und ideenreich ist, mit Seitenblicken in den nahen und fernen Orient. Entspannung für Geist und Körper bietet der einzigartige Hamam – eine Dampf- und Wasserwelt auf 250m2, die holzbefeuerte Outdoor-Sauna, Massagen und Treatmens, oder die Aktivitäten des hoteleigenen Bewegungscoachs.

• Am Eingang zum Nationalpark • Hotelangebot geführter Wanderungen • Ortsangebot geführter Wanderungen • Grosszügiges Frühstücksbuffet • Spezielle Kulturerlebnisse im Hotel/vom Hotel organisiert • Pick-up Service vom Bahnhof • Hunde willkommen • Spezielle Familienangebote • Infos zu Schneeschuhverleih • Infos zu Verleih Wanderausrüstung • gekennzeichnete Winterwanderwege

Wanderotel Scaletta Maya & Mario Fluor Via Maistra 52, 7525 S-chanf Tel. 081 854 03 04, Fax 081 854 05 06 info@hotel-scaletta.ch www.hotel-scaletta.ch Anzahl Zimmer 20

P Ö ö y L

• Ortsangebot geführter Wanderungen • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 6 Uhr • Infos zu Verleih Wanderausrüstung • Pick-up Service Bahnhof • Taxi-Service mit Hotelbus • Winterwanderwege

b CHF 150.- bis 190. c CHF 70.- bis 110.8

10.-

Wie das traditionsreiche Engadiner Dorf S-chanf ist auch das Hotel Scaletta in seiner Ursprünglichkeit erhalten geblieben. Heute ist das älteste Gasthaus des Ortes ein komfortables Sporthotel mit Flair und persönlichem Stil. Die neu umgebauten Zimmer, in Arvenholz gehalten und mit dem nötigen Komfort ausgestattet, sind ein Garant für erholsame und unvergessliche Ferien im Engadin. In unseren gemütlichen Arvenstuben – Restaurant Stüvetta Scaletta, Jägerstube (Nichtraucher) und Fondue-RacletteStall – servieren wir Ihnen einheimische sowie italienische Spezialitäten.


35

Wanderotel

Schorta‘s Wanderotel Alvetern Anzahl Zimmer 18 b CHF 140.- bis 220. c CHF 80.- bis 90.-

Roger Schorta Hauptstrasse 171, 7546 Ardez Tel. 081 862 21 44, Fax 081 862 22 09 hotel@alvetern.ch www.alvetern.ch

g 0 2 d 5 6 P j h ö s

9

Lage: Am Eingang des typischen Engadiner Dorfes ,,Ardez“, direkt am Innweg, inmitten einer zauberhaften Landschaft und völlig ruhig gelegen. Spezielles: Das persönliche Engagement der Familie Schorta und die beeindruckende Berglandschaft versprechen (ent)spannende Ferien im Unterengadin. Gastronomie: Geniessen Sie ausgezeichnete Gerichte im wahrscheinlich schönsten Speisesaal der Region mit einem bezaubernden Blick auf die Burg ,,Steinsberg“. Eine Sitzecke mit Tee-Lounch wurde für unsere Gäste eingerichtet.

Wanderotel Gasthaus Mayor Herrn Dominique Mayor S-charl 563, 7550 Scuol Tel. 081 864 14 12, Fax 081 864 99 83 info@gasthaus-mayor.ch www.gasthaus-mayor.ch Anzahl Zimmer 17 b CHF 134.- bis 168. CHF 110.- bis 168.b c CHF 65.- bis 94. c CHF 77.- bis 94.4-Bett-Zimmer ab CHF 50, Ferienwohnungen 10 + P y L

• Frühstücksbuffet • Frühstück ab 6 Uhr möglich • Infos zu Schneeschuhverleih • Kreditkarten akzeptiert • Preiswerte Halb- und Vollpension • Beheiztes Badefass • abschliessbarer Bike-Unterstand • geeignetes Kartenmaterial vorhanden

S-charl, 1813 m.ü.M., liegt am Rande des Schweizer Nationalparks. Wunderschöner Ort abseits des Tou­ris­ ten­rummels für Leute, welche auf der Suche nach dem ver­­lorenen Paradies sind. Im Sommer mit Auto oder Post­­auto, im Winter nur mit Pferdeschlitten oder zu Fuss erreichbar. Ideal für Spaziergänge, Bergwanderungen, Wildbeo­ bachtungen oder schlichte Bewunderung der Alpenflora. Im Winter idealer Ausgangspunkt für unvergessliche Skiund Schneeschuhtouren. Gasthaus Mayor, das Haus mit Tradition für Jung und Junggebliebene. Einfache bis komfortable Zimmer. Alte Bündnerstube (Stüvetta) mit viel Ambiente.

Wanderotel -Rest. Walserhuus Sertig Anzahl Zimmer 10 Familie Joos Biäsch b CHF 150.- bis 170.7272 Davos Sertig b CHF 130.- bis 160.Tel. 081 410 60 30, Fax 081 410 60 35 auch 2 Zi-Ferienwohnung/Fam. info@walserhuus.ch zimmer. Touristenlager ab CHF 55 www.walserhuus.ch

P y 2 J d 5 6 j ( h + 10.-

11

Das Walserhuus liegt traumhaft inmitten einer bezaubernden Naturlandschaft, viele Sportmöglichkeiten in unberührter Natur begeistern, ebenso die mit viel Liebe gestalteten Doppelzimmer mit Terrasse, SAT-TV, ISDN-Telefon. Der Kinder­spielplatz bietet den kleinen Gästen viel Spass und Freude. Im rustikalen Arvenstübli oder auf der grossen Sonnenterrasse werden Sie mit typischen Bündner Spezialitäten verwöhnt. 365 Tage offen!


www.hike-sleep.com

Wanderotel Waldhotel national Herrn Steffen Volk Tomelistrasse 7050 Arosa Tel. 081 378 55 55 Fax 081 378 55 99 info@waldhotel.ch www.waldhotel.ch

12 DAS FERIENERLEBNIS-HOTEL IN DEN BÜNDNER BERGEN Ihr Urlaub ist unsere Berufung. Wir möchten Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt bereiten und Sie heute schon auf die Aroser Bergwelt einstimmen. Nicht nur Entspannung steht bei uns ganz gross im Kurs, auch die erlebnisreichen Augenblicke des Urlaubs. Unser Gastgeberteam freut sich schon heute mit Ihnen auf die folgenden Aktivitäten: Barmixkurs, Weindegustation, Nordic Walking, Wanderung und vieles mehr.

Die gemütlichen Bergrestaurants sind für alle bequem zu erreichen und laden zur wohlverdienten Pause ein. Freuen Sie sich nach einem erlebnisreichen Tag auf den grosszügig erweiterten Wellness- und Spa-Bereich. Geniessen Sie auf 1‘100 m² das Panoramahallenbad mit 30°C, 7 Saunen, 2 Ruheräume sowie den Fitnessraum mit wunderbarem Bergblick. Wie wäre es mit einer wohltuenden Massage oder Kosmetikanwendung? Gerne nehmen wir Ihre Reservation entgegen.

Profitieren Sie im Sommer von der Arosa Card für gratis Bergbahnen, Bus, Badi, Rhätische Bahn bis Langwies und zurück, Zutritt zur Driving Range, Seilpark ...

anzahl zimmer 128 anzahl betten 240 unsere zimmerpreise (inkl. Frühstück): Sommer b CHF 140.- bis CHF 165.c CHF 145.- bis CHF 165.HP Zuschlag 15.Winter b CHF 180.- bis CHF 285.c CHF 165.- bis CHF 255.HP Zuschlag 35.zahlungsmöglichkeiten Alle Kreditkarten auszeichnungen Das Waldhotel National (Q2) wurde die letzten Jahre immer unter die Top 10 der **** Ferienhotels der Schweiz gewählt.

2 i P j h ö y T s ü + W 1km

Spezialangebot im Sommer 2013 für Sie: Geben Sie bei Ihrer Buchung das Stichwort Bike&Sleep an und profitieren Sie bei einem Aufenthalt ab 2 Nächten zusätzlich zur Arosa Card (Gratis Bergbahnen, Bus, Badi, Seilpark….) von einer Teilkörpermassage je Person. Sommertage mit Pfiff 4 Nächte geniessen – 3 Nächte bezahlen Geniessen Sie eine Auszeit vom Alltagsstress zu Hause. Verbringen Sie mit Ihren Liebsten einen erholsamen und aktiven Aufenthalt in Arosa und profitieren von tollen Angeboten wie der All-Inclusive Card. Wie wäre es mit: 4 Nächte im Doppelzimmer ab CHF 465.– je Person, inklusive Halbpension.


37

Wanderotel

Wanderotel Arosa Hubelstrasse 7050 Arosa Tel. 081 378 52 52 Fax 081 378 52 50 gastgeber@basic-hotel.ch www.basic-hotel.ch

c CHF 54.- pro Person/Nacht exkl. Kurtaxe Sommersaison: ab 18.7.2013 (vorher ausgebucht) 13

8yL • Angebot geführter Wanderungen • Reichhaltiges Frühstücksbuffet • Alle Zimmer mit Bad/WC oder Du, TV und Fön. • WLAN im Aufenthaltsraum und in der basic bar • Winterwanderwege • Infos zu Schneeschuhverleih • Gratis Bergbahn Mitte Juni - Mitte Oktober ACHTUNG: Von Juni bis 17. August 2013 ist das Hotel bereits ausgebucht.

das etwas andere hotel in arosa Das basic hotel liegt im Herzen von Arosa, inmitten der atem­beraubenden Berglandschaft und nur wenige Minuten entfernt von der Weisshornbahn Talstation. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für alle Biker & Party­ begeisterten. Neben der basic bar, können Sie sich in nur wenigen Geh­minuten ins Nachtleben von Arosa stürzen. Ob zu zweit oder in Gruppen – ob für Firmen- oder Vereins­anlässe – wir bieten mit insgesamt 90 Betten, vom 2er bis zum 4er Zimmer, für jeden den unvergesslichen Ferien­aufenthalt.

ostschweiz

Wanderotel Gasthaus Zum Schäfli Anzahl Zimmer 11 b CHF 60.- bis 120.c CHF 70.Mehrbettzimmer CHF 50.- (ab 3 Pers.) inkl. Frühstück

Familie Joseph Koller 9656 Alt St. Johann Tel. 071 999 24 42 info@schaeflisepp.ch www.schaeflisepp.ch

g 0 2 d i J j ( h y + ö W

16

1995 erstelltes Gasthaus neben ältestem Restaurant im Ort. Herrliche Mischung aus Tradition und Komfort. Familien­ freundlich, einfach, nett und gepflegt! Zentrale, ruhige Lage, schöne Zimmer. Vielfältiges Speisenangebot mit lokalen Spezialitäten. Günstige Pauschalen für Familien und Gruppen sowie längere Aufenthalte. Neu: Billig-Variante in uraltem Haus mit Etagendusche! Ausflüge auf betriebseigene Alp. Ausflüge wie z.B. Klangschmiede. Ganze Tagesmenüs ab CHf 16.50/€12.


www.hike-sleep.com

Wanderparadies Ebnat-Kappel

© Stefan Grünig - fotocommunity.de

Verkehrsverein Ebnat-Kappel Verkehrsbüro Ebnaterstrasse 7 CH - 9642 Ebnat-Kappel Tel. +41 (0) 71 993 29 11 Fax: +41 (0) 71 988 65 29 vvebnat@bluewin.ch www.tourismus-ebnat-kappel.ch

17 Slow Down in Ebnat-Kappel Hier bietet die unberührte Natur des Toggenburgs eine erstaunliche Vielfalt an Wanderstrecken. Wandern Sie auf dem liebevoll angelegten Thurweg gemütlich der Thur entlang und geniessen Sie die landschaftliche Vielfalt. Ein Blick auf die Churfirsten, das Wahrzeichen des Toggenburgs, oder den weltbekannten Säntis versetzen Jeden in Staunen. Als Wanderer ist das Erklimmen des Hausbergs Speer eine der schönen und beeindruckenden Herausforderungen, welche Ihnen das Toggenburg bietet. Neben der landschaftlichen Vielseitigkeit finden Sie die gelebte und aufrechterhaltene Kultur des Toggenburgs überall.

anreise Nach Ebnat-Kappel gelangen Sie bequem mit der Bahn oder dem Auto in einer Stunde vom Bodensee oder Zürich. Wander-Erlebniskarte Ebnat-Kappel Unter diesem Link findet der Wandererr eine detaillierte Erlebniskarte, erhältlich auch im Verkehrsbüro. http://www.tourismus-ebnat-kappel.ch/angebote/wandern/index.html

Wander-unterkünfte

© Micky Boos fotocommunity.de

Sonnmatt Bergpension & Gesundheitszentrum, Tel/Fax 071 993 34 17, www.bergpension.ch Berggasthaus Nestel, Tel. 071 990 09 90, Mobile 079 221 96 3, www.berggasthaus-nestel.ch Hotel Sternen, Tel 071 993 13 23 Auch Clubhäuser und Ferienwohnungen finden sich auf www.tourismus-ebnat-kappel.ch

Der höchste nagelfluhberg Europas Der 1950 m hohe Speer kann von verschiedenen Seiten her erreicht werden, von Ebnat-Kappel via Tanzboden oder vom Steintal her. Zwei Bergwege führen auf den Speer: Für den direkten Weg über den Fels von Westen her (W24) ist Schwindelfreiheit erforderlich, von der Südseite her (W6) ist der Weg etwas länger, dafür harmlos. Der Speer gewährt eine einmalig schöne Rundsicht ins Toggenburg, in den Alpstein und in die Alpen rundherum. Er ist der höchste Nagelfluhberg Europas! Seit vielen Jahren gibt es im Speergebiet eine Steinbock-Kolonie. Zeit: 7 bis 8 Stunden ab Bahnhof, 1320 Höhenmeter


39

Wanderotel

tESSIn

Wanderotel Selva Anzahl Zimmer 62 Signora Wanda Foletti b CHF 220.- inkl. HP Via Tesserete 36, 6900 Lugano-Massagno c CHF 130.- bis 170.- inkl. HP Tel. 091 923 60 17, Fax 091 923 60 09 b CHF 142.- bis 166.info@villaselva.ch c CHF 98.- bis 140.http://villaselva.ch

2 J L y V

20

Kleines charmantes Hotel, von der Besitzerin selbst geführt. Blumen, eine mit Trauben behangene Pergola, gemütliches Restaurant mit Kaminecke. Unter Palmen, an einem Granittisch, können Sie die mit Liebe vorbereiteten Spezialitäten geniessen. Die meisten Zimmer bieten Blick auf See und Berge. Grosser Garten mit Schwimmbad. 10 Minuten zu Fuss vom Zentrum.

Für den Mann

Seminare: 19.-21.7. / 26.-28.7. / 27.-29.9. / 18.-20.10.2013

{ bluelodge.ch }

norDWEStSCHWEIz


www.hike-sleep.com

Wanderotel balsthal

Quelle: www.so.ch

Marina Gelmi Falkensteinerstr. 1 4710 Balsthal Tel. 062 386 88 88 Fax 062 386 88 89 info@hotelbalsthal.ch www.hotelbalsthal.ch

22 lage und Geschichte Das Hotel Kreuz bildet zusammen mit den angeschlossenen Häusern Kornhaus und Rössli den malerischen Dorfkern von Balsthal. Seit 1586 ist die lange Liste der Kreuzwirte bekannt und die jahrhundertealte Tradition ist in der gemütlichen, landgasthöflichen Atmosphäre immer noch spürbar. Heute führt Marina Gelmi das Hotel mit 80 modern eingerichteten Hotelzimmern, Seminar- und Tagungsräumen. Gastronomie Besonderen Wert legen die Gastgeber auf marktfrische Angebote. So spiegelt sich der kulinarische Jahresverlauf in den ständig wechselnden Spezialitäten: von der Bouillabaisse über die typischen Ostermenüs mit Lamm und Gitzi bis zu Spargelspezialitäten, ausgeklügelten Fisch und Gemüse-Kombinationen, Wild und weissem Trüffel. Während der Sommermonate lässt sich Zartgebratenes vom Holzgrill auf der Terrasse geniessen. anzahl zimmer 80 anzahl betten 106 unsere zimmerpreise: b CHF 140.- bis CHF 160.c CHF 115.- bis CHF 135.Halbpensions- und Vollpensionszuschlag zahlungsmöglichkeiten Alle Kreditkarten

P J ö y + S v V W w 20.-

à la carte

aktivitäten Balsthal liegt am europäischen Fernwanderweg KarpatenPyrenäen und eignet sich auch als Ausgangspunkt für Tageswanderungen im Solothurner Jura auf der -, Sonnenberg- und Passwangkette. Für Sport- und Freizeitaktivitäten bietet der Ort und seine Umgebung viel Abwechslung: Golf, Minigolf, Solarbobfahren, Tennis, Schwimmen oder Ausfahrten mit hoteleigenen Fahrrädern.

• Spezielle Familienangebote • Frühstücksbuffet bereits ab 6.30 h • Hunde willkommen • Bahnhof maximal 500m entfernt • Bushaltestelle maximal 500m entfernt


41

Wanderotel

zEntralSCHWEIz

Wanderotel Kemmeriboden-bad Anzahl Zimmer 30

Familie Invernizzi-Gerber 6197 Schangnau Tel. 034 493 77 77, Fax 034 493 77 70 www.kemmeriboden.ch Sportunterkunft CHF 55.-/Person inkl. Frühstück

b CHF 213.- bis 258.c CHF 109.- bis 170.-

0 d i 5 P 8 j 2 y ab 6h 8.-

25

Historisches Haus mit viel Komfort im Quellgebiet der Emme. Oase für Erholungssuchende. Im Sommer schönstes Wandergebiet. Im Winter Langlauf, Schneeschuhwanderungen & Alpin. Zimmer mit Erlebnisdusche, teils mit Sprudelbad, Sportunterkunft für 25 Personen. Im Winter eine Iglulandschaft mit 5 Romantikiglus und einem Iglurestaurant. Vom günstigen Tagesmenu bis zum Gourmetmenu. Legendäre Kemmeriboden-Meringues. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wanderotel Seminarhotel am aegerisee Anzahl Zimmer 69

b CHF 240.- bis 290.c CHF 170.- bis 220.-

Oscar Lancken Seestrasse 10, 6314 Unterägeri Tel. 041 754 61 61, Fax 041 754 61 71 sha@seminarhotelaegerisee.ch www.seminarhotelaegerisee.ch

0 2 d j P J i v ( T X

26

Das SeminarHotel liegt im wunderschönen Ägerital, direkt am Ägerisee. Nicht nur die idyllische Lage zieht Urlauber, Wanderfreunde, Ausflügler und Sportler an. Das modern eingerichtete Hotel mit seinen geräumigen Zimmern, dem Restaurant mit feiner Küche, der Wilerbar, dem Relax Center und vielem mehr, macht den Aufenthalt in dieser idyllischen Landschaft unvergesslich! Geniessen Sie einen besonderen Flecken Erde im Herzen der Schweiz.

You like this?

Grafik & Design by www.chardoncom.com


www.hike-sleep.com

Velotel nidwaldnerhof Claudia & Rolf Stucki Dorfstrasse 12 6375 Beckenried Tel. 041 620 52 52 Fax 041 620 52 64 hotel@nidwaldnerhof.ch www.nidwaldnerhof.ch

27 Was Sie erwartet… …eine faszinierende Landschaft mit grenzenlosen Ausflugsmöglichkeiten im Herzen der Schweiz. Wandern auf unserem Hausberg, der Klewenalp, Gipfelerlebnis auf dem Stanserhorn oder Pilatus. Ein Besuch bei der Königin der Berge, der Rigi... und der Nidwaldnerhof mittendrin direkt am Vierwaldstättersee. Bester Startort für Ihre Ausflüge. Ruhig gelegen und doch so zentral. 7 Gehminuten von der Schiffstation und der Klewenalpbahn entfernt. Wie wir Sie verwöhnen… …auf unserer Seeterrasse, im gediegenen Wintergarten oder im gemütlichen Restaurant mit einem leckeren, marktfrischen Essen aus der Küche. Mit auserlesenen Weinen aus den besten Regionen Europas. In einem der 20 komfortablen, geräumigen Zimmer mit Balkon und wunderschönem Blick auf See und Berge. Spezielles 3 für 2 = 3 Übernachtungen zum Preis von 2. 7 für 5 = 7 Übernachtungen zum Preis von 5 plus einmal unsere Hausspezialität geniessen – den heissen Stein. anzahl zimmer 20 unsere zimmerpreise: Hauptsaison: b CHF 180.- bis CHF 270.c CHF 105.- bis CHF 180.nebensaison b CHF 150.- bis CHF 225.c CHF 85.- bis CHF 150.Halbpensionszuschlag CHF 40.zahlungsmöglichkeiten Alle Kreditkarten

P y j h 2 J 5 1 V w + gratis

NEU ab mitte März: 3 wunderschöne Dachsuiten, unser neues Restaurant mit einem begehbaren Weinschrank und einer tollen Lounge zum verweilen. Alle unser Zimmer zur Bergseite werden renoviert und so schön wie unsere Seezimmer.

• Ortsangebot geführter Wanderungen • Spezielle Familienangebote • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 6 Uhr möglich • Infos zum Verleih von Wanderausrüstung • Pick-up Service Bahnhof • Gekennzeichnete Winterwanderwege • Infos zu Schneeschuhverleih • Über 100 verschiedene edle Tropfen liegen in unserem Weinkeller


43

Wanderotel

Berner Oberland

Wanderotel Meiringen Anzahl Zimmer 13

Familie Rosi und Felix Tschan Bahnhofplatz 1, 3860 Meiringen Tel. 033 972 12 12, Fax 033 972 12 19 info@hotel-meiringen.ch www.hotel-meiringen.ch

b CHF 170.- bis 200.c CHF 110.- bis 120.-

öyh jJP 6S8vVTWw+ 5.-

30

Gemütliches Hotel im Zentrum von Meiringen. Ausgangsort für herrliche Wanderungen in alle Himmelsrichtungen. Wanderberatung: Wir kennen die Bedürfnisse der Wanderer und Bergsteiger aus eigener Erfahrung. Einzelne vom Hotel organisierte und geführte Wanderwochen. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC, Kabel TV/Radio, Telefon. Gerne verwöhnen wir Sie in unseren Spezialitätenrestaurants, ganzer Tag warme Küche.

Wanderotel Alpenblick Richard & Yvonne Stöckli Oberdorf 3, 3812 Wilderswil - Interlaken Tel. 033 828 35 50, Fax 033 828 35 51 info@hotel-alpenblick.ch www.hotel-alpenblick.ch Anzahl Zimmer 35 b CHF 156.- bis 308. c CHF 88.- bis 114.-

ö y P + • Grosszügiges Frühstücksbuffet • Spezielle Familienangebote • Pick-up Service Bahnhof • Hunde willkommen • Wanderwochen mit Fritz (September / Oktober), an 5 Tagen geführte Wanderungen mit Picknick, Spezial-Arrangements, Kennwort: «Wanderwochen mit Fritz»

31

Der Alpenblick liegt im typischen Berner Oberländer Dorf Wilderswil, neben Interlaken, und am Fusse der weltbekannten Bergwelt mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Das Wanderparadies und viele Ausflugsmöglichkeiten bieten sich an, um «Natur pur» zu erleben. Auch im Winter kommen Wanderer mit präparierten Winterwanderwegen voll auf ihre Rechnung. Dank der Gemütlichkeit unseres 400 Jahre alten Chalet Hotels und einer ausgezeichneten Küche mit 1 Michelin Stern und 16 Gault Millau Punkten wird der Aufenthalt zum Genuss.


www.hike-sleep.com

Wanderotel Sonne*** Anzahl Zimmer 22 b CHF 150.- bis 190.c CHF 120.b CHF 180.- bis 220.c CHF 100.- bis 110.-

Familie Hans-Peter Seiler Hauptstr. 34, 3800 Interlaken-Matten Tel. 033 822 75 41, Fax 033 823 29 15 hotel@sonne-interlaken.ch www.sonne-interlaken.ch 32

g 0 2 J d ( 6

Das fröhliche Hotel in Interlaken heisst Sie herzlich willkommen. Alle Zimmer mit Dusche/WC/TV/Telefon und Tee/Kaffeekocher. Vom Hotelier begleitete Wander- und Biketouren in der Jungfrauregion. Ideales Hotel für Trainingslager von Sportlern aller Art. Kunsteisbahn und Curlinghalle direkt beim Hotel.

Wanderotel Derby Garni Anzahl Zimmer 15 CHF 160.- bis 270.CHF 100.- bis 170.CHF 140.- bis 200.- CHF 100.- bis 150.-

b c b c

Jürg und Pia Boss-Bärlocher Jungfraustr. 70, 3800 Interlaken Tel. 033 822 19 41, Fax 033 822 73 41 info@hotel-derby-interlaken.ch www.hotel-derby-interlaken.ch

g 2 abd6h P J j ( h L y 8 S v +

33

Das Nichtraucherhotel Derby ist klein und herzlich. Eine Oase mitten in Interlaken. Nach einem erlebnisreichen Tag erholen Sie sich bei uns im grünen Garten oder im angenehmen Aufenthaltsraum. Alle 15 klimatisierte Zimmer mit Dusche und WC sind ruhig gelegen und mit TV, Radiowecker sowie Minibar ausgestattet. Gratisbenutzung des Boedlibades mit Hallenbad, Freibad, Sauna, Wellness und Minigolfanlage.

Wanderotel Silberhorn Anzahl Zimmer 30 b CHF 179.- bis 209.c CHF 109.b CHF 159.- bis 179.c CHF 89.-

Familie von Allmen 3822 Lauterbrunnen Tel. 033 856 22 10, Fax 033 855 4213 info@silberhorn.com www.silberhorn.com

ö y 0 2 d J j ( h

34

Das Haus liegt an schönster, ruhiger und zentraler Lage mit Sicht auf die Jungfrau und das Tal mit seinen 72 Wasserfällen. Die Bahnstationen in die Wandergebiete sind nur 200 m entfernt. Von leichten, bis Alpinwanderungen, Hochund Skitouren ist im UNESCO-Weltnaturerbe Jungfrau alles möglich, sogar im Winter sind über 100 km Wanderwege geöffnet. Nordic Walking Angebote!

Wanderotel Chalet Alpenruh Anzahl Zimmer 26 b CHF 240.- bis 280.c CHF 180.- bis 220.b CHF 170.- bis 240.c CHF 110.- bis 180.-

Urs & Melanie Brotschi 3825 Mürren Tel. 033 856 88 00, Fax 033 856 88 88 alpenruh@schilthorn.ch www.alpenruh-muerren.ch

P 2 J abd6h S j ( h s 10.-

35

Ob Sie Ihre Ferien oder nur eine Nacht bei uns verbringen – wir sind hier, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu gestalten. Gemütlich eingerichtete Zimmer mit allem Komfort, gepflegtes Essen in angenehmer Umgebung, geniessen Sie das Beste aus Küche und Keller. Weit weg vom Alltagsstress bietet Ihnen das schmucke und autofreie Mürren im Sommer wie im Winter ein abwechslungsreiches Ausflugs- und Sportangebot… und das vor der schönsten Kulisse der Welt!


45

Wanderotel

Wanderotel Kirchbühl Familie Christian Brawand Kirchbühlstrasse 23 3818 Grindelwald Tel. 033 854 40 80 Fax 033 854 40 81 hotel@kirchbuehl.ch www.kirchbuehl.ch

36 Erholung Genuss und Gastfreundschaft pur ! Persönlich durch die Besitzerfamilie Brawand geführtes, gemütliches Erstklasshotel mit einer einladenden Atmosphäre. Wir vermieten auch Ferienappartements in Chalets! lage Auf einer sonnigen, ruhigen Anhöhe, oberhalb der Dorfkirche von Grindelwald gelegen. Wunderbare Aussicht auf die umliegenden schneebedeckten Berge und Gletscher des UNESCO Weltnaturerbes «Jungfrau – Aletsch». Nahe der Firstbahnen, Pfingsteggbahn und der Skischule. Skibus und Hotelbus zum Bahnhof. Gastronomie Spezialitätenrestaurant «La Marmite» mit auserlesenen Genüssen, «Hilty-Stübli» und «Eiger-Stube» mit einheianzahl zimmer 45 unsere zimmerpreise: Hauptsaison: b CHF 295.- bis CHF 390.c CHF 295.- bis CHF 390.nebensaison b CHF 215.- bis CHF 325.c CHF 130.- bis CHF 185.Halbpensionszuschlag CHF 40.Hunde: CHF 10.- bis CHF 20.zahlungsmöglichkeiten Alle Kreditkarten auszeichnungen Guide Bleu

2 P y d j X L + J s

mischen Gerichten. Gartenanlage mit Sonnen-Terrasse. Ausgezeichnete Küche. Spezielles Grosszügige Zimmer, viele mit direktem Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Kleiner Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Solarium, Massage.

• Spezielle Naturführungen • Ortsangebot geführter Wanderungen • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 7 Uhr möglich • Infos zum Verleih von Wanderausrüstung • Pick-up Service Bahnhof • Winterwanderwege


www.hike-sleep.com

Wanderotel Bären Sigriswil Anzahl Zimmer 11

Raftstrasse 6 3655 Sigriswil Tel: +41 033 252 80 80 info@baeren-sigrisiwl.ch www.baeren-sigriswil.ch

b CHF 180.- bis 320. c CHF 140.- bis 280.-

37

Ö i P J j ( h y 8

Im Herzen der Schweiz umgeben von den berühmtesten Bergen liegt an der Südseite des Thunersees das neu eröffnete Hotel Bären. Unsere stilvollen Zimmer und Suiten und ein spezielles Familienzimmer strahlen Wohlfühlkomfort, Grosszügigkeit und Kreativität aus. Eindrückliche Wander und Bikerwege. Die Gastronomie bietet eine authentische Beiz, das GenussRestaurant oder die Palmen Terrasse mit Blick auf Niesen und Thunersee. Freies WLan.

Spirit of the Blue Lodge Seminare am Bodensee

{ bluelodge.ch } Wanderotel Bernerhof Claudia & Gerhard Lehmann 3718 Kandersteg Tel. 033 675 88 75, Fax 033 675 88 77 hotel@bernerhof.ch www.bernerhof.ch Anzahl Zimmer 45 b CHF 185.- bis 240. c CHF 105.- bis 125.-

b CHF 165.- bis 210.- c CHF 100.- bis 115.Kreditkarten akzeptiert 38

P ö y + T s X

• Geführte Nordic Walking Touren • Ortsangebot geführter Wanderungen • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 6 Uhr möglich • Pick-up Service Bahnhof • Winterwanderwege • Infos zu Schneeschuhverleih • Sauna, Sanarium, Eisgrotte, Kneippbecken, • Solarium

10.-

Ein herzliches „Grüessech“ aus Kandersteg. Das heimelige Hotel Bernerhof liegt im Herzen des malerischen Kandersteg mit herrlicher Sicht auf die Bergwelt. Sehr zentral gelegen zu den Wanderwegen, Bergbahnen, Geschäften und zum Bahnhof; es erwarten Sie 550 km markierte Wanderwege. Das Hotel verfügt über ein gepflegtes Restaurant mit bekannt vorzüglicher Küche, Wellness-Bereich, FitnessRaum, Parkplätze; verschiedene Räume und die GartenTerrasse laden zum Entspannen oder sich Begegnen ein. Wenn Sie hier zu Gast sind, spüren Sie die von Claudia und Gerhard Lehmann gepflegte Gastfreundschaft, die das ganze Haus prägt.


47

Wanderotel

Wanderotel Ermitage Karl und Rosmarie Bieri 3718 Kandersteg Tel. 033 675 80 20, Fax 033 675 80 21 info@ermitage-kandersteg.ch www.ermitage-kandersteg.ch Anzahl Zimmer 15

b CHF 160.- bis 180.c CHF 93.- bis 100.-

Kreditkarten akzeptiert

Wochen und Wo-EndPreise

P Ö 5 J j ( h + S

• Ortsangebot geführter Wanderungen • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 6 Uhr möglich • Infos zu Verleih Wanderausrüstung • Kulturerlebnisse • Pick-up Service Bahnhof • Taxi-Service mit Hotelbus • Winterwanderwege • Infos zu Schneeschuhverleih • Biokräuter- und Finnische Sauna

5.-

39

15.-

Ruhige Lage. Am Waldrand gelegen. Familienbetrieb. Haus im Chaletstil. Eigene Backwaren. Gartenterrasse. Restaurant hell mit viel Holz. Gemütlicher Wintergarten mit Weitblick. Bio-Gerichte und Bio-Weine. Gepflegte Küche. Es gehört zur Philosophie des Hauses, zur Zubereitung vorzugsweise Rohstoffe zu verwenden, die aus der näheren Umgebung stammen und biologisch wertvoll sind. Direkt bei der Sesselbahn zum Öschinensee. Ausgangs­ punkt für Wanderungen zu SAC Hütten, bespielsweise zur berühmten Blüemlisalp.

Wanderotel Beau-Site Fitness & Spa Herrn Markus Luder Dorfstrasse 5, 3715 Adelboden Tel. 033 673 22 22, Fax 033 673 33 33 info@hotelbeausite.ch www.hotelbeausite.ch Anzahl Zimmer 38 b CHF 180.- bis 320. c CHF 130.- bis 250.-

S + y P • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 7 Uhr möglich • Fitnessraum • Spezielle Familienangebote • Massage auf Wunsch • Wellnessanlage 250m2 • Winterwanderwege • Infos zu Schneeschuhverleih • Gratis Tee und Äpfel für Hotelgäste in der Lobby

b CHF 180.- bis 220. c CHF 90.- bis 130.Kreditkarten akzeptiert 40

Schönes, heimeliges von den Eigentümern persönlich geführtes Chalet-Hotel. Wir sind ein Ferien­hotel mit 38 Zimmern, einem à la carte Restaurant, einer gemütlichen Bar, Finnische- und Kräutersauna, Dampf­bad und einem betreuten Fitness-Studio. Zudem bieten wir auch diverse Massagen an. Das Hotel verfügt über Parkplätze vor dem Haus und in der eigenen Einstellhalle. Ein ideales Hotel zum Verweilen, Spielen, Diskutieren oder sich einfach erholen. Gartensauna mit Kaltwasser, Hot Pot und ein gemütlicher Ruheraum mit Kamin.


www.hike-sleep.com

Wanderotel Sporthotel Victoria*** Anzahl Zimmer 34 b CHF 240.- bis 260.c CHF 110.- bis 120.b CHF 160.- bis 170.c CHF 80.- bis 100.-

Herrn Heinz Oehrli Promenade, 3780 Gstaad Tel. 033 748 44 22, Fax 033 748 44 20 info@victoria-gstaad.ch www.victoria-gstaad.ch 41

W ö y T X L P 7km 10.-

Das sportliche Familienhotel im autofreien Dorfzentrum bietet Ihnen gemütliche und rustikale Zimmer. Der bodenständige Familienbetrieb hat alles, was man zum Wohlbefinden und zur Erholung braucht. Eine eigene Wellness­an­ lage mit Sauna, Dampfbad und Solarium hilft mit, die müden Glieder wieder zu beleben für den nächsten Tag. Durch das vielfältige Angebot aus Küche und Keller, in der Pizzeria, kann der Gast seinen Aufenthalt individuell gestalten.

Wanderotel Kernen Anzahl Zimmer 22 b CHF 75.- bis 220. c CHF 90.- bis 145.-

Familie Bruno Kernen Dorfstrasse 58, 3778 Schönried-Gstaad Tel. 033 748 40 20, Fax 033 748 40 21 info@hotel-kernen.ch www.hotel-kernen.ch

P öyLJjhd5WsXSü 15.-

42

Herzlich Willkommen in unserem renovierten Hotel in Schönried-Gstaad, dem Eldorado für Sport, Genuss & Ent­spannung. Durchatmen und Regenerieren, die klare Luft geniessen! Berge erklimmen, Fahrradfahren und Wege gehen, wo die Pracht und Vielfalt der Natur ein einzigartiges Gefühl vermittelt. Mitten in der atemberaubenden Bergkulisse von Gstaad liegt unser traditionsreiches Familien-Hotel, welches nun schon in der dritten Generation geführt wird. Nähe von Gstaad, umgeben von der einmaligen Bergkulisse des Berner Oberlandes, der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Wandertouren.

Wallis

Wanderotel Europe Anzahl Zimmer 34 b CHF 192.- bis 258.c CHF 116.- bis 149.b CHF 174.- bis 208.c CHF 102.- bis 117.-

Rémy & Frédérique Bonnard 3961 Zinal Tel. 027 475 44 04, Fax 027 475 44 14 info@europezinal.ch www.europezinal.ch

8 P T s X d 6 y 5.-

45

Entdecken Sie einen ruhigen Ort, harmonisch in einer aussergewöhnlichen Berglandschaft gelegen. Das ***Hotel ver­fügt über 34 komfortable Zimmer, (WC, Dusche od. Bad, Radio, Minibar und Balkon) nach Süden und Westen aus­ge­richtet, mit Aussicht auf Berge und Gletscher. Im Restaurant kümmert sich die Familie Bonnard liebevoll und mit kulinarischem Fingerspitzengefühl um die Gäste. Sonnige Terrasse, Whirlpool, Sauna, Solarium und einige Fitnessapparate.


49

Wanderotel

Wanderotel Alpes & Rhône Familie Otto und Richard Kuonen-Morel 11 Av. du Grand St. Bernard, 1920 Martigny Tel. 027 722 17 17, Fax 027 722 43 00 info@alpes-rhone.ch www.alpes-rhone.ch Anzahl Zimmer 50

b c

CHF 148.- bis 160.CHF 90.- bis 120.-

g 0 2 j J d v V

46

Im Stadtzentrum, 50 Meter vom Zentralplatz entfernt. 5 Minuten zu Fuss bis zur Fondation Gianadda und Louis Moret, zum Sportzentrum (Olympisches Schwimmbad, Tennisplätze gedeckt und offen, Eisbahn, Fussballplatz), und dem Messezentrum (CERM). Besuchen Sie auch das Hundemuseum von den St. Bernhardiner in Martigny.

• Spezielle Naturführungen • Angebot geführter Wanderungen auf Vorausbestellung • Spezielle Familienangebote • Frühstücksbuffet • Frühstück ab 7 Uhr möglich • Infos zu Verleih Wanderausrüstung • Spezielle Kulturerlebnisse • Taxi Service mit Hotelbus • Winterwanderwege • Infos zu Schneeschuhverleih

Alle unsere Zimmer sind mit Farb-TV, Radio, Selbst­ wahltelefon, Bad oder Dusche, WC und schalldichten Fenstern ausgestattet. Eigene Parkplätze für Busse und PKW. Geschlossene Garagen zur Verfügung. Mehrbettzimmer für 4-5 Personen: CHF 185.- bis 250.-

Wanderotel Edelweiss Heini & Hedy Blumer-Bürcher 3987 Riederalp Tel. 027 927 37 37, Fax 027 927 37 39 info@edelweiss-riederalp.ch www.edelweiss-riederalp.ch Anzahl Zimmer 13 Suiten und Appartements ab CHF 300.-

b CHF 190.- bis 250.c CHF 100.- bis 135.-

Kreditkarten akzeptiert

0 2 d J j h P y S s

• Spezielle Naturführungen • Ortsangebote geführter Wanderungen • Frühstücksbuffet • Kulturerlebnisse • Familienangebote • Infos zu Schneeschuhverleih • Infos zu Verleih Wanderausrüstung • Gekennzeichnete Winterwanderwege • Golfplatz • Halbpension ab zwei Tagen

47

15.-

Kulinarisches Hotel im Zentrum der Riederalp mit allem Komfort der heutigen Zeit und Ansprüche. Herzliche Betreuung eines familiär geführten Betriebes. Der Komfort besteingerichteter Hotelzimmer und Familien­suiten sowie Feinstes aus Küche und Keller garantieren ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Bergferien auf Riederalp, dem Tor zum UNESCO-Weltnaturerbe am grossen Aletschgletscher, Kletter­kurse für Kinder und Erwachsene, Gletschertraver­sierungen, Themenwande­rungen, wildes Trekking durch die ungezähmte Massaschlucht, Golfen auf dem höchst gelegenen Golfplatz Europas, Familienferien und vieles mehr.


www.hike-sleep.com

Die sieben heiligen Öle der Pharaonen mit Usch Henze: 31.5. - 2.6.2013

{ bluelodge.ch } Wanderotel des alpes*** Anzahl Zimmer 20

Familie Albrecht Furkastrasse 33, 3984 Fiesch Tel. 027 971 15 06, Fax. 027 971 36 28 info@des-alpes.ch www.alpenerlebnis.ch 48 2 Ö 5 P j h ö y

b CHF 199.c CHF 120.-

CHF 10.- pro Nacht. Ohne Futter

Lage: Das Hotel liegt im Dorfzentrum, ca. 3 Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Zimmer: DU/WC, Flatscreen-Kabel-TV, iPhone-Radio-Dockingstation, gratis Wireless, Telefon, Safe, Haartrockner. Plus: Gratis Benutzung im Sportcenter Fiesch: Hallenbad, Kraftraum, Sauna, Dampfbad, Erlebnisdusche, Tennis, Badminton, Squash & Indoor-Kletterwand. Zu Gast bei der Familie des Ski-Weltmeisters & Weltcupsiegers Daniel Albrecht. Günstige Pauschalangebote ab 3 Nächte. Gastronomie: 7 Tage offen. Durchgehend warme Küche von 11:30 - 21:45 Uhr. Köstlichkeiten vom Wallis sowie saisonale Gerichte.

Wanderotel - rest. Edelweiss Anzahl Zimmer 22 b CHF 170.- bis 210.c CHF 105.- bis 145.b CHF 160.- bis 200.c CHF 95.- bis 135.-

Fam. Charlotte und Lukas Kalbermatten 3919 Blatten/Lötschental Tel. 027 939 13 63, Fax 027 939 10 53 info@hoteledelweiss.ch www.hoteledelweiss.ch 50 P y L 0 2 d 5 6 j + Einmalig 10.-

ab 6h

1/3 der Fläche des Lötschentales gehört zum UNESCO Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn. Blatten im Lötschental ist ein idealer Ausgangspunkt. Vom Hotel Edelweiss haben Sie nicht nur einen herrlichen Blick auf das Weltnaturerbe, in 5 Gehminuten sind Sie auch schon mittendrin! Geniessen Sie unseren ***Komfort , die ausgezeichnete Küche mit einheimischen Produkten und entdecken Sie auf einer unserer Themen-Wanderungen das Tal.

Wanderotel Mirabeau Anzahl Zimmer 62 b CHF 320.- bis 660.c CHF 177.- bis 310.b CHF 232.- bis 464.c CHF 135.- bis 207.-

Sepp & Rose Julen Untere Mattenstrasse 12/14, 3920 Zermatt Tel. 027 966 26 60, Fax 027 966 26 65 info@hotel-mirabeau.ch www.hotel-mirabeau.ch

S P T s X d 2 j ( 5 20.-

51

«Welcome to a magic place». Zwischen Tradition und Innovation bietet das Mirabeau Wohnkomfort und Ambiente auf dem höchsten Niveau. Wohnen – echt, unkonventionell und eigenwillig: der Blick auf das Matterhorn und die Bergschönheiten frei und unbeschwert. Facetten des Genusses: Sei es in unserem Gourmet-Restaurant «Corbeau d’Or», «zerMatta» oder in «Josef‘s Wine Lounge». Wohlbefinden erleben Sie in unserem Wellness - Alpines Refugium. Familie Julen und ihr Team freuen sich auf Sie.


51

Wanderotel

Wellness- & Wanderotel Salina Maris Francisca & Markus Schmid Breiten 1 3983 Breiten ob Mörel Tel. 027 928 42 42 Fax 027 928 42 41 info@salina.maris.ch www.salina.maris.ch

52 Sun, fun and nothing to do! Das erwartet Sie im Wellnesshotel Salina Maris in Breiten, Wallis. Eine der herrlichsten Alpengegenden – das UNESCO-Weltnaturerbe Aletsch – und das einzige alpine Soleheilbad machen im 4****Haus Bergferien und entspannendes Wellnesserlebnis möglich. zimmer Die grosszügigen und bequem eingerichteten Zimmer verfügen über Balkon oder Terrasse, Bad/WC, Radio, SAT-TV, Telefon, Radio, Minibar, WLAN (kostenlos) Gastronomie Neben dem reichhaltigen Frühstücksbuffet und einer kostenlosen Kaffee- und Teebar erwartet sie in der Taverne (50m entfernt) die innovative, schmackhafte Saisonküche von Albert Jossen.. anzahl zimmer Apartments Dépendance

29 6 3

unsere zimmerpreise:

b CHF 198.- bis 275.c CHF 117.- bis 165.-

Halbpensionszuschlag CHF 33.zahlungsmöglichkeiten Alle Kreditkarten

• Hotelangebot geführter Wanderungen • Frühstücksbuffet (ab 6 Uhr möglich) • Familienangebote • Taxi-Service / Pick-up Service • Winterwanderwege • Info zu Verleih Wanderausrüstung • Wellnessanlage 800m2 • Golfplatz im Ort • Oberwalliser Wanderwochen

P + 8 v T W S s ü

Spezielles Das ganze Jahr bieten wir Ihnen geführte Wanderprogramme an. Auf 800 m2 (direkter Zugang) bietet das Solebad (33°C, Whirlpool, Massagedüsen, Nackendusche, Liegewiese) und das moderne Wellnesszentrum (Fitnesshalle, Sauna, Dampfbad, Solarium, Inhalationen, Massagen, Wickel, etc.) Entspannung pur. Hängebrücke aletsch ab CHF 255 p. P. für 3 Tage (2 Nächte) Bergwandern im Welterbe Jungfrau-Aletsch. Geniessen Sie unvergessliche Tage am Rande des schönsten Gletschers der Alpen. Lassen Sie sich beim Bergwandern von dem Eismeer überwältigen und tauchen Sie mit Wellness ein ins wohlig warme Urmeer im Salina Maris. Im Pauschalpreis inbegriffen sind folgende Leistungen: 2 Übernachtungen, Frühstücksbuffet, Wanderkarte, Rundfahrtticket Hängebrücke (für Bahn, Postauto und Seilbahn), Zutritt zum Sole-Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Fitness, etc.


www.hike-sleep.com

WEStSCHWEIz

Wanderotel Ferme Sterchi Anzahl Zimmer 4

Naomie, Pascal und Margrit Sterchi Les petites Crosettes 29 Stroh CHF 25.- inkl.Frühstück 2300 La Chaux-de-Fonds App./Zimmer CHF 50.Tel. 032 968 28 37 ferme.sterchi@bluewin.ch, www.fermesterchi.ch 55 d + J j S v V 8 T W w Mitten auf dem Lande und doch nur 15 Fussminuten von der Stadt La Chaux de Fonds entfernt, liegt unser gemütlicher und gepflegter Bauernhof mit all seinen Tieren. Zimmer und «Schlaf im Stroh mit Frühstück».Ideal für Gruppen und Schulen. Es sind 30 Schlafplätze im Stoh vorhanden. Ruhetag: Keiner.

Wanderotel des alpes Anzahl Zimmer 33

Rue Nicolas Glasson 3, 1630 Bulle Tel. 026 919 47 47 b CHF 155.Fax 026 919 47 49 c CHF 115.info@hoteldesalpesbulle.ch inkl. Frühstück www.hoteldesalpesbulle.ch 56 0 1 Ä e 7 u ö y V + W Von der harmonischen Dekoration zur modernen Einrichtung, das totalrenovierte Hotel des Alpes bietet alles, was Sie für Ihr Wohlbefinden und Ihren Komfort brauchen. Gelegen im Herzen von Bulle, Greyerz, wo die Poesie, die Musik und die herrliche Landschaft zusammentreffen. Ein Aufenthalt lädt zum Flanieren und Entdecken ein.

Tane Mahuta Der verborgene Mann Männerworkshop mit Maori: 6.-8.9.2013

{ bluelodge.ch }


The Spirit of the Blue Lodge {

Für die Frau

Wanderotel

53

}

Frauenkraft mit Condor Woman Medizinfrau aus Chile 17-18.8.2013 Heilung für Frauen mit Bulgan Schamanin aus der Mongolei 12.-13.10.2013

{

Für den Mann

}

Workshops für Männer, Väter, Söhne: 19.-21.7. / 26.-28.7. / 27.-29.9. / 18.-20.10.2013 Tane Mahuta - der verborgenen Mann Männerworkshop mit Maori: 6.-8.9.2013

BlueLodge

Seminare am Bodensee Seeblick 545 9405 Wienacht, Schweiz Telefon +41 (0)71 891 21 41

{ bluelodge.ch }

HIKE & Sleep 2013  

A guide for hiking vacations, hiking tours and hiking experience in Swiutzerland, Italy and New Zealand including specialized swiss hiking h...

HIKE & Sleep 2013  

A guide for hiking vacations, hiking tours and hiking experience in Swiutzerland, Italy and New Zealand including specialized swiss hiking h...

Advertisement