Issuu on Google+

Clau d Glob ia Mey er etro 128 t Tag ter-Reis e Tr ekki eberate ng-E r rfah in rung


Editorial

Liebe Trekkingfreundinnen, liebe Trekkingfreunde Wir freuen uns, Ihnen mit diesem Katalog eine Ergänzung zu unserem Hauptkatalog mit Trekkings in Schweizer Gruppen anbieten zu können. Reisen in internationalen Gruppen: das heisst Teilnehmer aus der ganzen Welt reisen zusammen mit den lokalen Reiseleitern und der Begleitmannschaft durch die interessantesten Regionen Nepals. Wir arbeiten eng mit unserem lokalen Partner in Nepal zusammen und können Ihnen so einerseits einwandfreie Qualität der vor Ort erbrachten Leistungen bieten, andererseits ein interessantes Angebot machen mit vielen garantierten Abreisedaten. Diese Angebote eignen sich auch perfekt, wenn Sie länger unterwegs sind. Ein Teil der trekkingspezifischen Ausrüstung wird Ihnen zu Beginn der Reise zur Verfügung gestellt. Alle Programme begin­nen und enden in

INHALTSVERZEICHNIS Seite

2

3 Gut zu wissen …

4 Was ist inbegriffen?

5 Zusatzprogramme und Hotels

6 Einführungsreise Nepal

7 Nepals Vielfalt

8 Annapurna Entdeckerreise

9 Annapurna Panorama

10 Annapurna Base Camp

11 Im Vorgebirge des Annapurna

12 Trekking zum geheimnisvollen Baraha See

13 Karawanen-Pfade und heilige Seen

14 Nepal umfassend

15 Vom Tiefland zum Everest

16 Everest Base Camp

17 Kurztrekking Everest

18 Everest Panorama

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

Kathmandu. Woher Sie also gerade kommen oder wohin Sie unterwegs sind, dieses Konzept bietet Ihnen ein Maximum an Flexibilität. Eine Trekking-Reise stellt aber auch Anforderungen an Sie. Um Ihre Reise voll geniessen zu können, sollten Sie richtig vorbereitet sein. Haben Sie eine Reise in die engere Wahl genommen, sollten Sie ein Gespräch mit den Kundenberatern vom Globetrotter Travel Service suchen. Denn kein Reisekatalog kann die persönliche Beratung ersetzen! Unvergessliche Reiseerlebnisse wünschen Ihnen

Daniel Jacot, Leiter Globotrek, und das ganze Globotrek-Team


gut zu wissen …

ANFORDERUNGEN Die Bewertung und den Schwierigkeitsgrad jeder Reise finden Sie unter «Anforderungen und Hinweise» bei jeder Reise. Um Ihnen die Wahl der richtigen Reise zu vereinfachen, haben wir den Inhalt und die Anforderungen jeder Reise mit folgenden Piktogrammen dargestellt: Leichtes Trekking Leichtes Trekking mit geringen körperlichen Anforderungen. Durchschnittliche Kondition. Sie bewegen sich vorwiegend in leichtem Gelände in moderaten Höhen. Leichtes Trekking plus Leichtes Trekking mit moderaten körperlichen Anforderungen. Durchschnittliche bis gute Kondition. Teilweise längere Auf- und Abstiege auf gut ausgebauten Wegen. Sie bewegen sich vorwiegend in leichtem Gelände in moderaten Höhen. Mittelschweres Trekking Mittelschweres Trekking mit grösseren körperlichen Anforderungen. Gute Kondition. Teilweise steile Auf- und Abstiege. Teilweise Etappen in Höhen über 4000 Meter. Rafting Einfaches Rafting auf dem Trisuli-Fluss. Unter Anleitung Ihres Rafting-Guides finden Sie sich auf dem Schlauchboot schnell zurecht. Hin und wieder moderate Stromschnellen, die unter Anleitung aber problemlos zu meistern sind. Safari Pirschfahrten mit Geländewagen, zu Fuss oder auf Elefanten im Chitwan-Nationalpark. Sie werden von einem Wildhüter begleitet. Zelt Dieses Signet macht Ihnen auf einen Blick ersichtlich, wie viele Übernachtungen Sie im Zelt verbringen. AUSRÜSTUNG Das Wichtigste Ihrer Trekking-Ausrüstung sind die Schuhe. Um Ihr Trekking geniessen zu können, sollten Sie den Anforderungen entsprechende, gut eingelaufene Schuhe bei sich haben. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie zudem eine Ausrüstungsliste als Empfehlung. Falls Sie einige dieser Ausrüstungsgegenstände nicht besitzen oder nicht mit auf Ihre Reise nehmen möchten, wird von unserer Agentur vor Ort folgendes Material grösstenteils kostenlos, einige Gegenstände bei der Budget-Variante gegen Mietgebühr, zur Verfügung gestellt: Trekking- oder Rafting-Tasche, Schlafsack, Daunenjacke, Regen-Poncho. Bei Zelt-Trekkings Matratzen und Zelt.

GEPÄCK In Kathmandu erhalten Sie leihweise eine praktische Trekking-Tasche oder eine wasserdichte Rafting-Tasche. Bitte beachten Sie, dass das Gewicht des Hauptgepäcks für Zelttrekkings auf 15 kg, für die Budget Variante auf 10 kg und für die Komfort Variante auf 12 kg pro Person beschränkt ist! Ihr übriges Gepäck, Ihre Flugtickets etc. können Sie kos­ tenlos in Kathmandu deponieren. ANREISE Alle unsere Angebote beginnen und enden in Kathmandu. Gerne nehmen wir Ihren Bedürfnissen entsprechende Flugreservationen für die Anreise vor. Je nach Verfügbarkeit und Saison können die Preise wesentlich ändern. Das Platzangebot in den günstigsten Tarifklassen ist sehr beschränkt. Früh buchen lohnt sich! EINREISE Für die Einreise nach Nepal benötigen Sie einen 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültigen Reisepass und ein Visum. Wir empfehlen das Visum bei Einreise am Flughafen Kathmandu zu beantragen (Aufenthalt bis 15 Tage USD 25.–, Aufenthalt bis 30 Tage USD 40.–). Es gibt auch die Möglichkeit für die Einholung vor Abreise in der Schweiz (Aufenthalt bis 15 Tage CHF 35.–, Aufenthalt bis 30 Tage CHF 60.–). Einzelzimmer Sie haben bei allen Touren die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen, das heisst mit einer weiteren Person Ihr Zimmer zu teilen. Falls Sie während den Übernachtungen in Hotels in einem Einzelzimmer übernachten möchten, ist dies gegen Zuschlag möglich. Dieser Zuschlag enthält auch ein Zelt zur Alleinbenutzung während den Zelt-Trekkings. Einzelbelegung während den Übernachtungen in Teahouses ist nicht möglich, da diese kaum über Einzelzimmer verfügen. GESUNDHEIT Wir empfehlen Ihnen, so früh wie möglich spätestens aber sechs Wochen vor Abreise, einen Arzt oder Tropenarzt für die aktuellen Bestimmungen betreffend Impfungen zu kontaktieren. Aktuell werden folgende Impfungen empfohlen: Polio, Tetanus, Diphterie, Masern, Hepatitis A, Abdominaltyphus. Im Tiefland wird eine Malariaprophylaxe oder die Mitnahme eines Malariamedikamentes empfohlen. In bestimmten Regionen oder Situationen zusätzlich Hepatitis B, Tollwut, japanische Enzephalitis. Ihr lokaler Reiseleiter hat eine Apotheke mit den wichtigsten Medikamenten bei sich. Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Arzt eine persönliche Apotheke zusammen zu stellen. GRUPPENGRÖSSE Alle im Katalog angebotenen Abreisen sind ab 1 Person garantiert. Die maximale Teilnehmerzahl einer Reise beträgt 15 Personen.

PROGRAMMÄNDERUNGEN Trotz sorgfältiger Planung kann nie garantiert werden, dass eine Reise genau nach Programm durchgeführt werden kann. In Nepal können sich die Verhältnisse rasch ändern. Aufgrund von Streiks, Wettereinbrüchen, höherer Gewalt oder behördlichen Massnahmen können Programmänderungen nötig sein. Dies verlangt von Ihnen ein gesundes Mass an Flexibilität und Improvisationsfreudigkeit. Im ganzen Land werden laufend neue Strassen gebaut. Bei Bedarf passen wir unsere Trekkingrouten so an, damit der Trekkinggenuss weiterhin hoch gehalten wird. REISEUNTERLAGEN Etwa zwei Wochen vor Reisebeginn erhalten Sie ausführliche Reiseunterlagen mit allgemeinen Informationen, Reiseprogramm, Hotel-Liste und Ausrüstungsliste in englischer Sprache von uns zugestellt. Zudem findet zu Beginn jeder Reise in Kathmandu ein Informations-Treffen zur Reise mit Ihrem lokalen Reiseleiter statt. TRINKGELDER Die Trinkgelder für die lokalen Reiseleiter, Fahrer und Träger sind im Reisepreis nicht inbegriffen. Für gute Leistung ist ein Trinkgeld üblich. Bitte bedenken Sie dabei, dass die Reisesaison in Nepal relativ kurz ist und die meisten Ihrer Begleiter nicht ganzjährig beschäftigt sind! Empfehlungen für die Höhe des Trinkgeldes erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. UMWELTSCHUTZ Falls unterwegs gekocht wird, werden ausschliesslich Kerosin-Kocher verwendet. Das kostbare Holz möchten wir der lokalen Bevölkerung überlassen. Ländliche Gebiete in Nepal haben nicht die Infrastruktur, mit Zivilisationsmüll fertig zu werden. Entsprechend liegt es an uns Reisenden, in Sachen Umweltschutz aktiv mitzudenken und die Trekkingrouten sauber zu halten. UNTERKUNFT Je nach Reise oder gewählter Reiseart wohnen Sie in Kathmandu in Mittelklass(Zelt-Trekking und Komfort-Variante) oder Touristenklass-Hotels (Budget-Variante). Während Zelt-Trekkings und Raftings finden die Übernachtungen in Zweierzelten statt. Bei Teahouse-Trekkings übernachten Sie in einfachen, lokalen Gasthäusern, sogenannten Teahouses, die zweckmässig und gemütlich eingerichtet sind, jedoch in den seltensten Fällen über eine Dusche verfügen. VERSICHERUNG Der Abschluss einer Annullationskosten-Versicherung ist obligatorisch. Zudem empfehlen wir Ihnen zu prüfen, ob Ihre Krankenkasse weltweit gültig ist oder dies allenfalls so abzuschliessen. Gerne beraten wir Sie über das Angebot unseres Partners, die Europäische Reiseversicherung.

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

3


Wa s i s t i n b e g r i f fe n ?

Sie haben bei unseren Reisen die Möglichkeit, aus drei verschiede­ nen Reisearten aus zu wählen. Hier eine Übersicht der inbegriffenen Leistungen. Die Anzahl der Übernachtungen in den verschiedenen Unterkünften sowie andere reisespezifische Leistungen finden Sie bei den einzelnen Reisen.

Zelt Trekking

Teahouse Trekking

Teahouse Trekking

Auf unseren Zelt-Trekkings sind Sie von Ankunft bis Abflug betreut. In den Zeltlagern sorgt ein Koch für Ihr leibliches Wohl und die Mannschaft hilft beim Aufstellen und Abbrechen der Zelte.

Bei der Komfort-Variante brauchen Sie sich um nichts zu kümmern und überlassen uns die ganze Organisation und Abwicklung Ihrer Reise. Sie sind ab/bis Flughafen betreut und wohnen in Kathmandu und Pokhara in ausgesuchten Hotels. Anstelle von langen Busfahrten ist auch mal ein Inlandflug inbegriffen.

Die Budget-Variante setzt etwas Reiseerfahrung und Selbständigkeit voraus. Sie erkunden Kathmandu auf eigene Faust. In Kathmandu, Pokhara und während des Trekkings sind keine Mahlzeiten inbegriffen. Sie entscheiden wo, wann und was Sie essen und bezahlen dies jeweils vor Ort. Sie organisieren sich selber ein Taxi, um zum Flughafen zu kommen.

Im Preis inbegriffen – Reiseprogramm, Ausrüstungsliste und allgemeine Informationen in Englisch vor Abreise – Transfers vom/zum Flughafen – Traditionelles Willkommens-Abendessen am Ankunftstag – Infopaket mit Stadtplan, Trekkingkarte und nützlichen Informationen bei Ankunft – Halbtägige Stadtrundfahrt in Kathmandu – Englisch sprechende, lokale Reiseleitung, Begleitmannschaft – Übernachtungen in Kathmandu, ChitwanNationalpark und Daman in guten Mittelklasshotels, in Pokhara im Touristenklasshotel – Übernachtungen während Trekking und Rafting in modernen Zweierzelten – Träger oder Lasttiere für 15 Kilo persönliches Gepäck pro Person – Frühstück in Kathmandu, Halbpension in Pokhara, Vollpension während Trekking, Rafting, im Chitwan-Nationalpark und im Everest Panorama-Resort – Eintritte und Bewilligungen - Transporte gemäss Programm in Bussen – Leihmaterial: Trekkingtasche, Schlafsack, Daunenjacke, Regenjacke, Matratzen Nicht inbegriffen – Trinkgelder – persönliche Auslagen – Visum (s. Seite 3)

Komfort-Variante

Im Preis inbegriffen – Reiseprogramm, Ausrüstungsliste und allgemeine Informationen in Englisch vor Abreise – Transfers vom/zum Flughafen – Traditionelles Willkommens-Abendessen am Ankunftstag – Halbtägige Stadtrundfahrt in Kathmandu – Infopaket mit Stadtplan, Trekkingkarte und nützlichen Informationen bei Ankunft – Übernachtungen in Kathmandu, ChitwanNationalpark und Daman in guten Mittelklasshotels, in Pokhara im Touristenklasshotel – Englisch sprechende, lokale Reiseleitung, Begleitmannschaft – Übernachtungen während Trekking in lokalen, einfachen Teahouses – Übernachtungen während Rafting in modernen Zweierzelten – Frühstück in Kathmandu und Pokhara, Vollpension während Trekking, Rafting, im Chitwan-Nationalpark und im Everest Panorama-Resort – Träger oder Lasttiere für 12 Kilo persönliches Gepäck pro Person – Eintritte und Bewilligungen – Transporte gemäss Programm in Bussen – Leihmaterial: Trekkingtasche, Schlafsack, Daunenjacke, Regenjacke, Matratzen Nicht inbegriffen – Trinkgelder – persönliche Auslagen – Visum (s. Seite 3)

Budget-Variante

Im Preis inbegriffen – Reiseprogramm, Ausrüstungsliste und allgemeine Informationen in Englisch vor Abreise – Transfer vom Flughafen – Englisch sprechende, lokale Reiseleitung, Begleitmannschaft – Übernachtungen in Kathmandu, Pokhara, Chitwan-Nationalpark in einfachen Touris­ tenklasshotels – Übernachtung in Daman in gutem Mittelklasshotel – Übernachtungen während Trekking in einfachen Teahouses – Keine Mahlzeiten, ausser Vollpension während Rafting, im Chitwan-Nationalpark und im Everest Panorama-Resort – Träger oder Lasttiere für 10 Kilo persönliches Gepäck pro Person – Eintritte und Bewilligungen – Transporte gemäss Programm in Bussen – Leihmaterial: Trekkingtasche, Schlafsack Nicht inbegriffen – Transfers vom/zum Flughafen – Infopaket bei Ankunft – Mietgebühr für Daunenjacke (USD 3.–/Tag), Regenjacke (USD 2.–/Tag) – Mahlzeiten in Kathmandu, Pokhara und während des Trekkings – Trinkgelder – persönliche Auslagen – Visum (s. Seite 3)

Panorama der Himalaya-Kette im Everest-Gebiet

4

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014


Zus atzprogramme und Hotels

Verlängerungsnächte in Kathmandu

Chitwan Safari

Sie möchten Kathmandu mit Musse etwas länger als im Programm vorgesehen erkun­ den oder haben eine Flugvariante gewählt, die nicht genau mit den Tourdaten übereinstimmt? Gerne reservieren wir Ihnen zusätz­ liche Übernachtungen im für Ihre Tour vorge­ sehenen Hotel. Zelt-Trekkings Teahouse-Trekkings Komfort-Variante Hotel Everest **** Angenehmes Hotel der oberen Mittelklasse, zwischen Flughafen und Stadtzentrum gelegen, mit einigen Restaurants in der Umgebung. Die 160 grosszügigen Zimmer verfügen über zeitgemässen Komfort. Zum Hotel gehören ein Restaurant, Café, Casino und Swimmingpool. Preis pro Person/Nacht, inkl. Frühstück Doppelzimmer Einzelzimmer

CHF 80.– CHF 130.–

Teahouse-Trekkings Budget-Variante Hotel Fuji ** Charmantes Touristenklass-Hotel in einer ruhigen Seitenstrasse des lebhaften Stadtteils Thamel mit vielen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten gelegen. Die 45 grossen Zimmer sind einfach aber liebevoll eingerichtet. Das Hotel verfügt über ein Restaurant und Frühstücksraum. Preis pro Person/Nacht, ohne Mahlzeiten Doppelzimmer Einzelzimmer

CHF 40.– CHF 60.–

Flughafen-Transfers

Sie reisen mit der Budget-Variante und möchten trotzdem zum Flughafen gebracht werden? Gerne reservieren wir Ihnen einen privaten Transfer vom oder zum Flughafen. Preis pro Person/Weg 1 Person 2 Personen ab 3 Personen

CHF 25.– CHF 20.– CHF 15.–

Eine ideale Ergänzung zu Ihrem Trekking ist der Besuch des Chitwan-Nationalparks. Auf dem Rücken eines Elefanten, per Jeep oder zu Fuss erkunden Sie den Nationalpark, in dem auch Panzernashörner und Tiger leben. 1. Tag: Kathmandu – Chitwan Fahrt in den Nationalpark, den Sie am Nachmittag erreichen. Anschliessend erste Pirschfahrt. 2. Tag: Chitwan Der ganze Tag steht für die Erkundung des Nationalparks mit Ihrem Ranger zur Verfügung. 3. Tag: Chitwan – Kathmandu Rückfahrt nach Kathmandu und Ende der Reise mit Ankunft in Kathmandu am Nachmittag. Internationale Gruppe Reisebeginn jeden Montag von September bis Mai, ab/bis Kathmandu Private Reise Abreise täglich, ab/bis Kathmandu Preis pro Person Im Doppelzimmer Zuschlag Einzelzimmer Zuschlag Private Reise bei 2 Personen

CHF 550.– CHF 160.– CHF 70.–

Im Preis inbegriffen – 2 Übernachtungen in einer Touristenklasse-Lodge beim Chitwan-Nationalpark mit Vollpension – Überlandfahrten und Ausflüge gemäss Programm ab/bis Hotel in Kathmandu – Englisch sprechende Reiseleitung

Trisuli-Rafting

Als Abrundung Ihres Trekkings bietet sich ein Rafting auf dem Fluss Trisuli an. Lassen Sie sich vom Wasser des Flusses treiben und ge­ niessen Sie die Landschaft. 1.–2. Tag: Auf dem Fluss durch Nepal Fahrt zum Fluss Trisuli, wo Sie eine kurze Einführung zum Rafting erhalten. Zwei Tage gleiten Sie in Richtung Süden. Einfache Stromschnellen sorgen für Abwechslung. Immer wieder haben Sie aber auch Zeit zum Schwimmen und die Sonne geniessen. Am Abend des zweiten Tages erreichen Sie den Endpunkt des Raftings. 3. Tag: Nach Kathmandu Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Kath­ mandu.

Wildwasser, Dschungel und Berge

Diese reizvolle Kombination von Rafting und Safari ergänzt Ihr Trekking perfekt. Zum Abschluss geniessen Sie nochmals das einmalige Panorama der HimalayaKette vom Everest Panorama Resort aus! 1.–2. Tag: Rafting auf dem Trisuli Eine vierstündige Fahrt bringt Sie zum Ausgangspunkt des Raftings auf dem Fluss Trisuli. Stromschnellen sorgen für Abwechslung. Immer wieder ist es aber auch eine gemütliche Angelegenheit, mit Zeit zum Schwimmen und die Sonne zu geniessen. 3.–4. Tag: Chitwan-Nationalpark Eine Fahrt bringt Sie weiter in die nepalesische Tiefebene, das Terai. Am Eingang des Chitwan- Nationalparks steigen Sie auf Geländewagen (oder Elefanten!) um und erkunden den Nationalpark. Die bekanntesten Tiere des Parks sind bengalische Tiger, die aber schwierig zu sehen sind, sowie Panzernashörner, welche häufiger zu beobachten sind. 5. Tag: Nach Daman Eine halbtägige Fahrt bringt Sie ins Vorgebirge des Himalayas zurück. Im Everest Panorama Resort können Sie nochmals den Blick über die Schneeriesen des Himalaya schweifen lassen. 6. Tag: Kathmandu Fahrt nach Kathmandu, wo Ihre Reise gegen Mittag endet. Internationale Gruppe Reisebeginn jeden Montag von September bis Mai, ab/bis Kathmandu Preis pro Person Im Doppelzimmer CHF 1050.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels/Zelt CHF 220.– Im Preis inbegriffen – 2 Übernachtungen im Zelt mit Vollpension – 2 Übernachtungen in Touristenklasse-Lodge beim Chitwan- Nationalpark mit Vollpension – 1 Übernachtung im Everest Panorama Resort mit Vollpension – Überlandfahrten gemäss Programm ab/bis Hotel in Kathmandu – Englisch sprechende Reiseleitung

Internationale Gruppe Reisebeginn jeden Montag von September bis Mai, ab/bis Kathmandu Preis pro Person Im Zweierzelt Zuschlag Einzelbelegung

CHF 490.– CHF 75.–

Im Preis inbegriffen – 2 Übernachtungen im Zelt mit Vollpension – Überlandfahrten gemäss Programm ab/bis Hotel in Kathmandu – Englisch sprechende Reiseleitung

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

5


Z e l t Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Kathmandu, die vielfältige und farben­ prächtige Hauptstadt Einfaches Kurz-Trekking mit wunderbaren Panoramen der Himalaya-Schneeriesen Zweitägiges Rafting auf dem Trisuli-Fluss durch beeindruckende Landschaften

Ankunft am Lagerplatz

Einführungsreise Nepal Diese Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, einen guten Einblick in die Natur und Kultur Nepals innerhalb kurzer Zeit zu gewinnen. Sie lernen das Herz des Landes, Kathmandu, kennen und während eines gemütlichen Trekkings erhalten Sie einen Eindruck vom Leben auf dem Lande. Abschluss ist ein ab­ wechslungsreiches Rafting, während dem Sie die unberührte Landschaft an sich vorüber ziehen lassen. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu Fahrt ins Hotel und Bezug des Hotelzimmers, bevor Sie zum Willkommens-Abendessen erwartet werden. Am Morgen des 2. Tages lernen Sie während einer geführten Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. 3. Tag: Nach Pokhara Ein kurzer Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Kette – klares Wetter vorausgesetzt – bringt Sie nach Pokhara, der idyllischen Stadt mit Aussicht auf einige der schönsten schneebedeckten Gipfel des Annapurna-Massivs. 4.–6. Tag: Panorama-Trekking Am nächsten Morgen Überquerung des PhewaSees und erste Trekkingetappe zur berühmten Friedenspagode. Weiter geht es nach Bhumdi, wo Sie mit etwas Glück einen atemberaubenden Sonnenuntergang mit Sicht auf die AnnapurnaKette geniessen können. In stetigem Auf und Ab führt der Weg weiter entlang des Bergrückens. Sie wandern durch unberührte Wälder und steigen auf

zum Panchase Peak, dem höchsten Punkt Ihrer Tour. Sie werden belohnt mit einer wundervollen Aussicht auf die umliegenden Berge und dem üppig bewachsenes Hügelland. Sie wandern weiter bis nach Bhadaure, von wo Sie mit dem Bus nach Pokhara fahren und sich vom Trekking erholen können. 7.–8. Tag: Rafting auf dem Trisuli Eine vierstündige Fahrt bringt Sie zum Ausgangspunkt des Raftings auf dem Fluss Trisuli. Wasserschnellen mit Namen wie «Aufgeregt» und «Überraschung» sorgen für Abwechslung während des Raftings. Immer wieder ist es aber auch eine gemütliche Angelegenheit, mit Zeit zum Schwimmen, die Sonne zu geniessen und die Landschaft an sich vorbei ziehen zu lassen. Am 8. Tag, wenn sich der Fluss in eine enge Schlucht zwängt, ändert sich die Landschaft dramatisch. 9.–10. Tag: Kathmandu Fahrt nach Kathmandu, wo Sie noch etwas Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe haben. Im Laufe des 10. Tages Fahrt zum Flughafen und Ende der Reise.

Anforderungen und Hinweise – Einfaches Trekking, durchschnittliche Kondition. 3 Tagesetappen von 4–6 Stunden in Höhen bis 2500 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 1 Tagesetappe von 1–2 Stunden, 1 Tagesetappe von 5 Stunden, 1 Tagesetappe von 6 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren. Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 2 Saison 1 17.09.13 bis 18.09.12 bis 27.09.12 0 8.10.13 bis 09.10.12 bis 18.10.12 22.10.13 bis 30.10.12 bis 08.11.12 12.11.13 bis 20.11.12 bis 29.11.12 10.12.13 bis 04.12.12 bis 13.12.12 0 7.01.14 bis 01.01.13 bis 10.01.13 0 4.02.14 bis 05.02.13 bis 14.02.13 0 4.03.14 bis 12.03.13 bis 21.03.13 18.03.14 bis 26.03.13 bis 04.04.13 01.04.14 bis 09.04.13 bis 18.04.13 1 3.05.14 bis 07.05.13 bis 16.05.13 Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1650.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels/Zelt

270.–

26.09.13 17.10.13 31.10.13 21.11.13 19.12.13 16.01.14 13.02.14 13.03.14 27.03.14 10.04.14 22.05.14

Saison 2 1750.– 290.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen im Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenhotel in Pokhara mit Halbpension – 4 Übernachtungen im Zweierzelt während Trekking und Rafting mit Vollpension – Flug Kathmandu–Pokhara – Weitere Leistungen sind unter Zelt-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Die Kinder helfen bei der täglichen Arbeit

di

Bhumdi Panchase Bhanjyang

yang

Mars

Bhadaure Pokhara

Demaul Trisuli

KATHMANDU

Chitwan N.P. TIBET NEPAL

INDIEN

6

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014


Z e l t Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Eine Vielfalt verschiedener Landschafts­ formen vom Gebirge bis zum Dschungel Kathmandu, das wirtschaftliche und kultu­ relle Zentrum des Landes Einfaches Trekking mit wunderbarer Aus­ sicht auf die Gipfel des Himalayas Spannendes Rafting auf dem Fluss Trisuli in die nepalesische Tiefebene Auf der Suche nach Tigern und Nashörnern im Chitwan-Nationalpark

Einmalige Reisterrassen-Landschaften unterwegs

Nepals Vielfalt Diese Reise führt Sie quer durch Nepal. Sie sind zu Fuss auf einem einfachen Trekking, per Schlauchboot auf dem Fluss Trisuli und auf dem Rü­ cken eines Elefanten oder im Geländewagen im Urwald unterwegs. So viel­ fältig wie die Transportmittel auf dieser Reise sind auch die Landschaften und die Kulturen die Sie unterwegs kennen lernen. Ein wunderbarer Quer­ schnitt durch das Land am Fusse des Himalaya! 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu Fahrt ins Hotel und Bezug des Hotelzimmers, bevor Sie zum Willkommens-Abendessen erwartet werden. Am Morgen des 2. Tages erhalten Sie während einer geführten Stadtrundfahrt einen ersten Eindruck der lebendigen und bunten Stadt. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. 3. Tag: Nach Pokhara Ein kurzer Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Kette – klares Wetter vorausgesetzt – bringt Sie nach Pokhara, der idyllischen Stadt mit Aussicht auf einige der schönsten schneebedeckten Gipfel des Annapurna-Massivs. 4.–6. Tag: Panorama-Trekking Am nächsten Morgen Überquerung des PhewaSees und erste Trekkingetappe zur berühmten Friedenspagode. Weiter geht es nach Bhumdi, wo Sie mit etwas Glück einen atemberaubenden Sonnenuntergang mit Sicht auf die AnnapurnaKette geniessen können. In stetigem Auf und Ab führt der Weg weiter entlang des Bergrückens. Sie wandern durch unberührte Wälder und steigen auf zum Panchase Peak, dem höchsten Punkt Ihrer Tour. Sie werden mit einer wundervollen Aussicht auf die umliegenden Berge und üppig bewachsenes Hügelland belohnt. Sie wandern weiter bis nach Bhadaure, von wo Sie mit dem Bus nach Pokhara fahren und sich vom Trekking erholen können.

9.–10. Tag: Chitwan-Nationalpark Eine Fahrt bringt Sie weiter in die nepalesische Tiefebene, das Terai. Am Eingang des ChitwanNationalparks steigen Sie auf Geländewagen (oder Elefanten!) um und erkunden den Nationalpark. Die bekanntesten Tiere des Parks sind bengalische Tiger, die aber schwierig zu sehen sind, sowie Panzernashörner, welchen man häufiger begegnet. 11. Tag: Nach Daman Eine halbtägige Fahrt bringt Sie ins Vorgebirge des Himalayas zurück. Im Everest Panorama Resort können Sie nochmals den Blick über die Schneeriesen des Himalayas schweifen lassen.

Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 18.09.12 bis 30.09.12 17.09.13 bis 09.10.12 bis 21.10.12 0 8.10.13 bis 30.10.12 bis 11.11.12 22.10.13 bis 20.11.12 bis 02.12.12 12.11.13 bis 04.12.12 bis 16.12.12 10.12.13 bis 01.01.13 bis 13.01.13 0 7.01.14 bis 05.01.13 bis 17.02.13 0 4.02.14 bis 12.03.13 bis 24.03.13 0 4.03.14 bis 26.03.13 bis 07.04.13 1 8.03.14 bis 09.04.13 bis 21.04.13 01.04.14 bis 07.05.13 bis 19.05.13 13.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 2050.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels/Zelt

29.09.13 20.10.13 03.11.13 24.11.13 22.12.13 19.01.14 16.02.14 16.03.14 30.03.14 13.04.14 25.05.14

Saison 2 2170.–

380.–

400.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen im Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Halbpension – 4 Übernachtungen im Zweierzelt während Trekking und Rafting mit Vollpension – 2 Übernachtungen in einer Touristenklasse-Lodge beim Chitwan-Nationalpark mit Vollpension – 1 Übernachtung im Everest Panorama Resort mit Vollpension – Flug Kathmandu–Pokhara – Weitere Leistungen sind unter Zelt-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

12.–13. Tag: Kathmandu Rückfahrt nach Kathmandu, wo Sie noch etwas Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe haben. Im Laufe des 13. Tages Fahrt zum Flughafen und Ende der Reise.

Bhadaure Pokhara Bhumdi Panchase Bhanjyang

di yang

Rafting auf dem Trisuli

Mars

Panzernashörner im Chitwan

7.–8. Tag: Rafting auf dem Trisuli Eine vierstündige Fahrt bringt Sie zum Ausgangspunkt des Raftings auf dem Fluss Trisuli. Wasserschnellen mit Namen wie «Aufgeregt» und «Überraschung» sorgen für Abwechslung während des Raftings. Immer wieder ist es aber auch eine gemütliche Angelegenheit, mit Zeit zum Schwimmen, die Sonne zu geniessen und die Landschaft an sich vorbei ziehen zu lassen. Am 8. Tag, wenn sich der Fluss in eine enge Schlucht zwängt, ändert sich die Landschaft dramatisch.

Anforderungen und Hinweise – Einfaches Trekking, durchschnittliche Kondition. 3 Tagesetappen von 4–6 Stunden in Höhen bis 2500 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 2 Tagesetappen von 1–2 Stunden, 2 Tagesetappen von 4–5 Stunden, 1 Tagesetappe von 6 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

Demaul Trisuli

KATHMANDU Daman

Chitwan N.P. TIBET NEPAL

INDIEN

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

7


Z e l t Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Kathmandu mit seinen buddhistischen und hinduistischen Tempelgebäuden, Pilgern und Händlern Einblicke in das tägliche Leben der Land­ bevölkerung Einmalige Panoramen des AnnapurnaMassivs

Aussicht auf die Machapuchare

Annapurna Entdeckerreise Auf dieser Trekking-Reise erhalten Sie einen guten Eindruck vom ländlichen Nepal. Die Route führt durch intensiv bewirtschaftetes Gebiet. Immer wie­ der treffen Sie auf Bauern, die mit einfachsten Mitteln ihren täglichen Ar­ beiten nachgehen. Die ganze Szenerie spielt sich vor dem Hintergrund der eindrück­lichen, schneebedeckten Gipfel des Himalaya ab. Unvergessliche Begegnungen sind garantiert! 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu Fahrt ins Hotel und Bezug des Hotelzimmers, bevor Sie zum Willkommens-Abendessen erwartet werden. Am Morgen des 2. Tages erhalten Sie während einer geführten Stadtrundfahrt einen Überblick über die vielfältige und lebendige Stadt. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung.

Anhängern besucht wird. Sie wandern durch subtropischen Wald mit Rhododendren, Sandelbäumen und weiteren einheimischen Bäumen. Beim Abstieg durchqueren Sie abgeschiedene Dörfer, wo einheimische Bauern ihre Felder pflügen. Kurz nach dem Dorf Dobila folgt die letzte Etappe nach Pakawa. Anschliessend Rückfahrt nach Pokhara, wo Sie sich am Ufer des Phewa-Sees vom Trekking erholen können.

3.–9. Tag: Dörfer, Täler und Wälder Ein kurzer Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Kette – klares Wetter vorausgesetzt – bringt Sie nach Pokhara. Nachmittags bleibt Zeit für die Erkundung der Stadt. Am nächsten Morgen Überquerung des Phewa-Sees und erste Trekkingetappe zur berühmten Friedenspagode. Weiter geht es nach Bhumdi, wo Sie mit etwas Glück einen atemberaubenden Sonnenuntergang mit Sicht auf die Annapurna-Kette geniessen können. In stetigem Auf und Ab führt der Weg weiter entlang am Bergrücken. Sie steigen auf zum Panchase Peak, dem höchsten Punkt Ihrer Tour. Eine wundervolle Aussicht auf Berge und üppig bewachsenes Hügelland erwartet Sie. Ihr Zelt schlagen Sie am Panchase-See auf. Inmitten des Sees hat es einen kleinen Tempel, der von vielen gläubigen

10.–11. Tag: Kathmandu Rückfahrt nach Kathmandu, wo Sie noch etwas Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe haben. Im Laufe des 11. Tages Fahrt zum Flughafen und Ende der Reise.

Dobila

Pokhara

Ramjathati

Bhumdi Panchase Peak

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 2 Tages­ etappen von 3 Stunden, 4 Tagesetappen von 6 Stunden in Höhen bis 2500 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 1 Tagesetappe von 1 Stunde, 1 Tagesetappe von 7 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren. Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 22.09.12 bis 02.10.12 1 4.09.13 bis 06.10.12 bis 16.10.12 0 5.10.13 bis 27.10.12 bis 06.11.12 19.10.13 bis 10.11.12 bis 20.11.12 0 9.11.13 bis 01.12.12 bis 11.12.12 0 7.12.13 bis 05.01.13 bis 15.01.13 0 4.01.14 bis 09.02.13 bis 19.02.13 01.02.14 bis 09.03.13 bis 19.03.13 01.03.14 bis 23.03.13 bis 02.04.13 2 9.03.14 bis 06.04.13 bis 16.04.13 26.04.14 bis 04.05.13 bis 14.05.13 10.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1420.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels/Zelt

270.–

24.09.13 15.10.13 29.10.13 19.11.13 17.12.13 14.01.14 11.02.14 11.03.14 08.04.14 06.05.14 20.05.14 Saison 2 1500.– 290.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen in Mittelklasshotels in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Halbpension – 5 Übernachtungen im Zweierzelt während des Trekkings mit Vollpension – Flug Kathmandu–Pokhara – Weitere Leistungen sind unter Zelt-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

KATHMANDU TIBET NEPAL

INDIEN

Chitwan N.P.

Globotrek Trekkingreisen Erlebnisreisen Eine grosse Auswahl an anspruchsvolleren und einfacheren Trekkings finden Sie in unserem Hauptkatalog Trekkingreisen Erlebnisreisen 2012 oder 2013. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit unseren Trekkings dem Urgedanken des Reisens gerecht zu werden – dem Aufbruch zu neuen Horizonten. Über 60 grösstenteils exklusive Reiserouten in die schönsten Landschaften der Welt haben wir für Sie zusammen gestellt. Verlangen Sie unseren Katalog in Ihrer Globetrotter-Filiale!

eine Marke der Globetrotter Tours AG Neuengasse 30, 3001 Bern Tel. 031 313 00 10, info@globotrek.ch, www.globotrek.ch

8

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

0 km

30


Z e l t Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Lebendige Hauptstadt Kathmandu: unzähli­ ge Tempel, Märkte und geschäftiges Treiben Sechstägiges Trekking mit einmaligen Bergpanoramen Gemütliches Rafting auf dem Fluss Trisuli vom Gebirge in die Ebene Auf der Suche nach Tiger und Panzernas­ horn im Chitwan-Nationalpark

Einmalige Farbspiele bei Sonnenaufgang

Annapurna Panorama Diese abwechslungsreiche Reise zeigt Ihnen die verschiedenen Gesichter Nepals. Während eines Trekkings erhalten Sie einen einmaligen Einblick in das Leben der Landbevölkerung vor der eindrücklichen Kulisse der Schnee­ gipfel. Fast unbewohnt und wilder ist die Natur entlang des Trisuli-Flusses, die während eines Raftings an Ihnen vorbeizieht. Krönender Abschluss sind Pirschfahrten im Chitwan-Nationalpark, wo Sie auf Elefanten reitend wilden Nashörnern begegnen. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu Fahrt ins Hotel und Bezug des Hotelzimmers, bevor Sie zum Willkommens-Abendessen erwartet werden. Am Morgen des 2. Tages lässt Sie eine geführte Stadtrundfahrt in das vielfältige Durcheinander von Religionen, Architektur und Menschen eintauchen. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. 3.–9. Tag: Dörfer, Täler und Wälder Ein kurzer Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Kette bringt Sie nach Pokhara. Am Nachmittag Zeit für die Erkundung der Stadt. Am nächsten Morgen Überquerung des Phewa-Sees, danach Aufstieg zur Friedenspagode, von wo man einen unvergesslichen Ausblick auf den Machapuchare und den Annapurna Süd hat. Auf- und ab geht es entlang des Bergkamms, mit den schneebedeckten Himalaya-Riesen im Hintergrund. Durch den Wald erreichen Sie den höchsten Punkt des Treks, den Panchase Peak auf 2500 Metern mit einem wunderbaren Rundblick auf Berge und üppig bewachsenes Hügelland. Beim heiligen Panchase-See werden die Zelte aufgeschlagen. Hierhin kommen oft Pilger, um den kleinen Tempel mitten im See zu besuchen. Sie wandern weiter durch den subtropischen Wald. Die einzigen Geräusche, die die Stille durchdringen, sind die vielen

Aussicht auf die Annapurna-Kette

Vogelstimmen. Beim Abstieg durchqueren Sie abgeschiedene Dörfer, wo einheimische Bauern ihre Felder pflügen. Kurz nach dem Dorf Dobila folgt die letzte Etappe nach Pakawa. Anschliessend Rückfahrt nach Pokhara, wo Sie sich am Ufer des Phewa-Sees vom Trekking erholen können. 10.–11. Tag: Rafting auf dem Trisuli Eine vierstündige Fahrt bringt Sie zum Ausgangspunkt des Raftings auf dem Fluss Trisuli. Wasserschnellen mit Namen wie «Aufgeregt» und «Überraschung» sorgen für Abwechslung während des Raftings. Immer wieder ist es aber auch eine gemütliche Angelegenheit, mit Zeit zum Schwimmen, die Sonne zu geniessen und die Landschaft an sich vorbei ziehen zu lassen. Am 11. Tag ändert sich die Landschaft dramatisch, wenn sich der Fluss in eine enge Schlucht zwängt. 12.–13. Tag: Chitwan-Nationalpark Eine Fahrt bringt Sie weiter in die nepalesische Tiefebene, das Terai. Am Eingang des ChitwanNationalparks steigen Sie auf Geländewagen (oder Elefanten!) um und erkunden den Nationalpark. Die bekanntesten Tiere des Parks sind bengalische Tiger, die aber schwierig zu sehen sind, sowie Panzernashörner, welchen man häufiger begegnet.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 2 Tages­ etappen von 3 Stunden, 4 Tagesetappen von 6 Stunden in Höhen bis 2500 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 2 Tagesetappen von 1–2 Stunden, 3 Tagesetappen von 4–5 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren. Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 22.09.12 bis 07.10.12 14.09.13 bis 06.10.12 bis 21.10.12 05.10.13 bis 27.10.12 bis 11.11.12 19.10.13 bis 10.11.12 bis 25.11.12 0 9.11.13 bis 01.12.12 bis 16.12.12 0 7.12.13 bis 05.01.13 bis 20.01.13 0 4.01.14 bis 09.02.13 bis 24.02.13 01.02.14 bis 09.03.13 bis 24.03.13 01.03.14 bis 23.03.13 bis 07.04.13 2 9.03.14 bis 06.04.13 bis 21.04.13 26.04.14 bis 04.05.13 bis 19.05.13 10.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 2250.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels/Zelt

Saison 2 2390.–

480.–

510.–

Im Preis inbegriffen – 5 Übernachtungen im Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Halbpension – 7 Übernachtungen im Zweierzelt während Trekking und Rafting mit Vollpension – 2 Übernachtungen in einer Lodge beim ChitwanNationalpark mit Vollpension – 1 Übernachtung im Everest Panorama Resort mit Vollpension – Flug Kathmandu–Pokhara – Weitere Leistungen sind unter Zelt-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Ramjathati Pokhara

Bhumdi Panchase Peak

di yang

Dobila

Mars

14. Tag: Nach Daman Eine halbtägige Fahrt bringt Sie ins Vorgebirge des Himalayas zurück. Im Everest Panorama Resort können Sie nochmals den Blick über die Schneeriesen des Himalayas schweifen lassen. 15.–16. Tag: Kathmandu Fahrt nach Kathmandu, wo Sie noch etwas Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe haben. Im Laufe des 16. Tages Fahrt zum Flughafen und Ende der Reise.

29.09.13 20.10.13 03.11.13 24.11.13 22.12.13 19.01.14 16.02.14 16.03.14 13.04.14 11.05.14 25.05.14

Demaul Trisuli

KATHMANDU Daman

Chitwan N.P. TIBET NEPAL

INDIEN

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

9


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Aufregendes und exotisches Kathmandu Friedliches Pokhara am Phewa-See Einmalige Panoramen der Schneegipfel der Annapurna-Kette Trekking durch verschiedene Vegetations­ zonen, von Subtropen bis Hochgebirge

Die imposante Annapurna im Morgenlicht

Annapurna Base Camp Dieses Trekking führt Sie durch eine der spektakulärsten Berglandschaften des Himalaya. Von den hinduistisch geprägten Dörfern im Vorgebirge stei­ gen Sie ins Annapurna Naturschutzgebiet auf. Ziel sind die Basislager des Machapuchare und des Annapurna, das dank seiner spektakulären Lage auch Amphitheater der Gletscher genannt wird. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–7. Tag: Von den Subtropen ins Hoch­ gebirge Während der Fahrt von Kathmandu nach Pokhara erhalten Sie einen ersten Eindruck des ländlichen Nepals. Den Rest des Tages haben Sie Zeit, das Städtchen zu besuchen oder Kräfte für das kommende Trekking zu sammeln. Im geschäftigen Ort Nayapool beginnt die erste Trekkingetappe nach Tirkhe Dunga. In stetigem Auf und Ab durch das intensiv landwirtschaftlich genutzte Vorgebirge des Annapurna folgen die nächsten Etappen. Da das Trekking in moderaten Höhenlagen anfängt, ist die Vegetation in diesem Gebiet besonders üppig. Ein Höhepunkt ist am 6. Tag der Sonnenaufgang auf dem Poon Hill. Sie beobachten, wie die aufgehende Sonne erst die höchsten Spitzen der Annapurna-Schneeriesen in Rosa und Gold taucht, bis schliesslich die gesamte Schneekappe in Pastellfarben leuchtet. 8.–9. Tag: Annapurna-Basislager Weiter geht es durch Akazien, Bambuswälder und Reisterrassen in immer höhere Lagen. Sie verbringen eine Nacht im Dorf Deurali bevor Sie die letzte Strecke zum Basislager des Annapurna in Angriff nehmen. Eine Tagesetappe durch eine enge Schlucht bringt Sie ans Ziel, ins unterhalb des mächtigen Annapurna-Massivs gelegene Anna­purna Base Camp. 10.–13. Tag: Abstieg Über die Dörfer Chommrong und Ghandrung, dem Hauptort des Gebietes, geht es zurück in tiefere Lagen. Die letzte Etappe führt entlang des Flusses Modi Khola nach Nayapool. Eine kurze Fahrt bringt Sie schliesslich ins idyllische Pokhara, ans Ufer des Phewa-Sees.

10

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

14.–15. Tag: Pokhara – Kathmandu Bei der Komfort-Variante erwartet Sie ein kurzer Flug nach Kathmandu mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Riesen – klares Wetter vorausgesetzt. Bei der Budget-Variante Rückfahrt nach Kathmandu mit dem Bus, wo Ihnen noch etwas Zeit für letzte Einkäufe und Besichtigungen bleibt. Ende der Reise in Kathmandu am Morgen des 15. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 5 Tages­etappen von 4–5 Stunden, 5 Tagesetappen von 6–7 Stunden in Höhen bis 4095 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 2 Tages­ etappen von 2 Stunden, Komfort-Variante 1 Tagesetappe von 7–8 Stunden, Budget-Variante 2 Tagesetappen von 7–8 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

Annapurna Süd

Annapurna-Basislager Machapuchare

Deurali

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

190.–

07.10.13 28.10.13 02.12.13 30.12.13 27.01.14 24.02.14 24.03.14 21.04.14 19.05.14 Saison 2 1090.– 200.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara – 9 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 17.09.12 bis 01.10.12 0 7.10.13 bis 15.10.12 bis 29.10.12 2 8.10.13 bis 19.11.12 bis 03.12.12 0 2.12.13 bis 10.12.12 bis 24.12.12 3 0.12.13 bis 07.01.13 bis 21.01.13 2 7.01.14 bis 04.02.13 bis 18.02.13 24.02.14 bis 04.03.13 bis 18.03.13 24.03.14 bis 01.04.13 bis 15.04.13 21.04.14 bis 29.04.13 bis 13.05.13 19.05.14 bis

21.10.13 11.11.13 16.12.13 13.01.14 10.02.14 10.03.14 07.04.14 05.05.14 02.06.14 Saison 2 1690.–

Ghandrung

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

Tirkhe Dunga Nayapool

TIBET

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1040.–

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1590.–

Tadopani Poon Hill

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 01.10.12 bis 15.10.12 2 3.09.13 bis 29.10.12 bis 12.11.12 14.10.13 bis 12.11.12 bis 26.11.12 18.11.13 bis 26.11.12 bis 10.12.12 16.12.13 bis 24.12.12 bis 07.01.13 13.01.14 bis 21.01.13 bis 04.02.13 10.02.14 bis 18.02.13 bis 04.03.13 10.03.14 bis 18.03.13 bis 01.04.13 07.04.14 bis 15.04.13 bis 29.04.13 05.05.14 bis 13.05.13 bis 27.05.13

Pokhara

NEPAL

INDIEN

Buntes Warenangebot im Dorf

340.–

360.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Frühstück – 9 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – Flug Pokhara–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

KATHMANDU

Chitwan N.P.


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Ursprüngliche Lebensweise der Landbe­ völkerung Wilde Flusstäler, subtropische Wälder und Reisterrassen Unvergessliche Begegnungen mit den gastfreundlichen Nepalis Sonnenaufgang am Poon Hill mit spekta­ kulärer Aussicht

In den Dörfern scheint die Zeit stehen geblieben zu sein

Im Vorgebirge des Annapurna Während diesem Trekking erhalten Sie einen besonders guten Einblick in die Lebensweise der Nepalis am Fusse des Himalaya. Durch tief eingeschnitte­ ne Flusstäler und über Berggraten führt der Weg durch unzählige Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Da dieses Trekking durch moderate Höhenlagen führt, ist die Vegetation besonders grün und die Landschaft wird intensiv bewirtschaftet. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–9. Tag: Im Vorgebirge des Annapurna Während der Fahrt von Kathmandu nach Pokhara erhalten Sie einen ersten Eindruck des ländlichen Nepals. Den Rest des Tages haben Sie Zeit, das Städtchen zu besuchen oder Kräfte für das kommende Trekking zu sammeln. Im Dorf Dhamphus beginnt die erste Trekkingetappe nach Deurali. Der Sonnenuntergang mit Blick auf den Machhapuchare und die Annapurna-Kette entschädigt Sie für die Anstrengung des ersten Aufstiegs. Die nächsten Tage führt der Weg in stetigem Auf und Ab durch das intensiv landwirtschaftlich genutzte Vorgebirge des Annapurna. Da die Trekkingetappen in moderaten Höhenlagen sind, ist die Vegetation in diesem Gebiet besonders üppig. Ein Höhepunkt ist der Sonnenaufgang auf dem Poon Hill. Sie beobachten, wie die aufgehende Sonne erst die höchsten Spitzen der Annapurna-Schneeriesen in Rosa und Gold taucht, bis schliesslich die gesamte

Schneekappe in Pastellfarben leuchtet – ein unvergesslicher Anblick. Die letzten Trekkingetappen führen Sie über die Ortschaft Tirkhe Dunga in den geschäftigen Ort Nayapool, wo Sie eine kurze Busfahrt nach Pokhara erwartet. 10.–11. Tag: Pokhara – Kathmandu Bei der Komfort-Variante erwartet Sie ein kurzer Flug nach Kathmandu mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Riesen – klares Wetter vorausgesetzt. Bei der Budget-Variante Rückfahrt nach Kathmandu mit dem Bus, wo Ihnen noch etwas Zeit für letzte Einkäufe und Besichtigungen bleibt. Ende der Reise in Kathmandu am Morgen des 11. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 2 Tagesetappen von 3–4 Stunden, 4 Tagesetappen von 5 Stunden in Höhen bis 3232 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 2 Tages­ etappen von 2 Stunden, Komfort-Variante 1 Tagesetappe von 7–8 Stunden, Budget-Variante 2 Tagesetappen von 7–8 Stunden – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

Gebetsfahnen im Wind

Tadopani Ghorepani

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 01.10.12 bis 11.10.12 2 3.09.13 bis 29.10.12 bis 08.11.12 14.10.13 bis 26.11.12 bis 06.12.12 18.11.13 bis 24.12.12 bis 03.01.13 16.12.13 bis 21.01.13 bis 31.01.13 13.01.14 bis 18.02.13 bis 28.02.13 10.02.14 bis 18.03.13 bis 28.03.13 10.03.14 bis 15.04.13 bis 25.04.13 07.04.14 bis 13.05.13 bis 23.05.13 05.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 750.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

03.10.13 24.10.13 28.11.13 26.12.13 23.01.14 20.02.14 20.03.14 17.04.14 15.05.14 Saison 2 790.–

160.–

175.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara – 5 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 15.10.12 bis 25.10.12 07.10.13 bis 19.11.12 bis 29.11.12 28.10.13 bis 10.12.12 bis 20.12.12 02.12.13 bis 07.01.13 bis 17.01.13 30.12.13 bis 04.02.13 bis 14.02.13 27.01.14 bis 04.03.13 bis 14.03.13 24.02.14 bis 01.04.13 bis 11.04.13 24.03.14 bis 29.04.13 bis 09.05.13 21.04.14 bis 27.05.13 bis 06.06.13 19.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1370.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

17.10.13 07.11.13 12.12.13 09.01.14 06.02.14 06.03.14 03.04.14 01.05.14 29.05.14

Saison 2 1450.–

290.–

305.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Frühstück – 5 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – Flug Pokhara–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Gandruk

Poon Hill

Tirkhe Dunga Nayapool

Deurali Dhamphus

Pokhara

TIBET NEPAL

INDIEN

KATHMANDU GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

11


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Vielfältige Landschaft von den Subtropen bis zur Hochlandwüste Annapurna und Dhaulagiri, zwei Achtausender scheinen zum Greifen nah Der heilige See Baraha auf 4200 Meter Sonnenaufgang auf dem Poon Hill mit spektakulärer Aussicht Unvergessliche Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung

Sonnenaufgang an den Gipfeln des Annapurna-Massivs

Trekking zum geheimnisvollen Baraha See Die imposanten Bergriesen Annapurna und Dhaulagiri dominieren das fan­ tastische Panorama auf diesem abwechslungsreichen Trekking. Ziel ist der auf 4200 Meter liegende, für die Hindus heilige Baraha See. Eine üppige Vegetation und schmucke Dörfer wechseln ab mit der kargen Landschaft im alpinen Hochland. Einmalige Aussichten sind garantiert! 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–13. Tag: Im Angesicht der Bergriesen Während der Fahrt von Kathmandu nach Pokhara erhalten Sie einen ersten Eindruck des ländlichen Nepals. Ab Dhamphus sind Sie zu Fuss unterwegs im Himalaya, mit Blick auf die Annapurna und Machhapuchare Berge. Intensivste Farben bei Sonnenuntergang verzaubern die Landschaft und Sie sind mittendrin. Immer näher rückt der imposante Dhaulagiri, hoch aufragend dient er uns als Orientierung. Einmalige Landschaftseindrücke und idyllische, durch Salz- und Getreidehandel reich gewordene Dörfer säumen den Weg. Im steten Auf und Ab überqueren Sie den mächtigen Fluss Modi Khola, welcher aus den Gletschern des Annapurna-Massivs entspringt. Der abwechslungsreiche Weg führt Sie durch eine üppige Flora und durch Nadelwälder. Je mehr Sie an Höhe gewinnen, umso mehr wird die subtropische Vegetation von einer kargen Hochlandwüste verdrängt. Das sensatioDie Herzlichkeit der Nepali ist ansteckend

nelle Panorama entschädigt für die steilen Aufstiege und beim heiligen See Baraha schöpfen Sie wieder neue Energie. Auf dem Poon Hill können Sie mit Glück einen farbenprächtigen Sonnenaufgang erleben, bevor der Trek in Nayapool endet, von wo aus Sie mit dem Bus zurück nach Pokhara fahren. 14.–15. Tag: Nach Kathmandu Bei der Komfort-Variante erwartet Sie ein kurzer Flug nach Kathmandu mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Riesen – klares Wetter vorausgesetzt. Bei der Budget-Variante Rückfahrt nach Kathmandu mit dem Bus, wo Ihnen noch genügend Zeit für Einkäufe und Besichtigungen bleibt. Nach den ruhigen Tagen im Gebirge, tauchen Sie in das geschäftige Treiben der Grossstadt ein. Ende der Reise in Kathmandu am Morgen des 15. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 6 Tagesetappen von 4–5 Stunden, 4 Tagesetappen von 6–7 Stunden in Höhen bis 4200 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 2 Tages­ etappen von 2 Stunden, Komfort-Variante 1 Tagesetappe von 7–8 Stunden, Budget-Variante 2 Tagesetappen von 7–8 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

Annapurna 1

Dhaulagiri

Machapuchare

Baraha See Kapra Ridge Chitre Poon Hill

Gandruk Tadopani

Bichhuk Dhamphus

Tirkhe Dunga TIBET NEPAL

INDIEN

12

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

Nayapool Pokhara

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 01.10.12 bis 15.10.12 2 3.09.13 bis 29.10.12 bis 12.11.12 14.10.13 bis 26.11.12 bis 10.12.12 18.11.13 bis 24.12.12 bis 07.01.13 16.12.13 bis 21.01.13 bis 04.02.13 13.01.14 bis 18.02.13 bis 04.03.13 10.02.14 bis 18.03.13 bis 01.04.13 10.03.14 bis 15.04.13 bis 29.04.13 0 7.04.14 bis 13.05.13 bis 27.05.13 05.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1040.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

210.–

07.10.13 28.10.13 02.12.13 30.12.13 27.01.14 24.02.14 24.03.14 21.04.14 19.05.14 Saison 2 1090.– 215.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara – 9 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 17.09.12 bis 01.10.12 0 7.10.13 bis 15.10.12 bis 29.10.12 2 8.10.13 bis 19.11.12 bis 03.12.12 0 2.12.13 bis 10.12.12 bis 24.12.12 3 0.12.13 bis 07.01.13 bis 21.01.13 2 7.01.14 bis 04.02.13 bis 18.02.13 24.02.14 bis 04.03.13 bis 18.03.13 24.03.14 bis 01.04.13 bis 15.04.13 21.04.14 bis 29.04.13 bis 13.05.13 19.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1650.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

380.–

21.10.13 11.11.13 16.12.13 13.01.14 10.02.14 10.03.14 07.04.14 05.05.14 02.06.14 Saison 2 1740.– 395.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Frühstück – 9 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Flug Pokhara–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Die von Feldern überzogenen Täler von Helambu Herausforderung am Laurebina-Pass Die heiligen Seen von Gosainkund Karawanenpfade im Langtang-Tal

Einfaches Dorfleben auf dem Lande

Karawanen-Pfade und heilige Seen Dieses abwechslungsreiche Trekking führt dem alten Verbindungsweg von Kathmandu nach Lhasa entlang. Von den grünen, intensiv bewirtschafteten Tälern des Helambu-Gebietes steigen Sie zum Laurebina-Pass auf und er­ reichen hochalpines Gelände. Die Seen von Gosainkund haben eine starke religiöse Bedeutung, so dass Sie oft hinduistische Pilger antreffen. Zum Ab­ schluss wandern Sie das landschaftlich reizvolle Langtang-Tal entlang, das bereits buddhistisch geprägt ist und Ihnen nochmals einen ganz anderen Kulturkreis zugänglich macht.

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 24.09.12 bis 08.10.12 30.09.13 bis 29.10.12 bis 12.11.12 21.10.13 bis 26.11.12 bis 10.12.12 25.11.13 bis 24.12.12 bis 07.01.13 23.12.13 bis 21.01.13 bis 04.02.13 20.01.14 bis 18.02.13 bis 04.03.13 17.02.14 bis 18.03.13 bis 01.04.13 17.03.14 bis 15.04.13 bis 29.04.13 14.04.14 bis 13.05.13 bis 27.05.13 12.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 840.–

1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–14. Tag: Karawanenpfade nach Tibet Eine kurze Fahrt bringt Sie nach Sundarijal, dem Ausgangspunkt Ihres Trekkings. Gleich mit der ersten Etappe folgt ein Aufstieg durch ein Naturschutzgebiet nach Chisapani, wo Sie die erste Nacht verbringen. Über mehrere Bergrücken in stetigem Auf und Ab geniessen Sie die Aussicht auf das Helambu-Gebiet, bis Sie schliesslich über den Laurebina-Pass die heiligen Seen von Gosaikund erreichen. Ein steiler Abstieg führt Sie nach Syabru Beshi am Ausgang des Langtang-Tales. Die nächsten Tage führen entlang der historischen Route zwischen Kathmandu und Lhasa durch ein-

Chörten sollen eine gute Reise garantieren

drückliche Landschaften und buddhistische Dörfer. Schliesslich kommen Sie in Kyanjin Gompa an, wo Sie einen Ruhetag einschalten. Wenn Sie Lust haben, können Sie auch einen Ausflug zum Yala-Basislager unternehmen, wo sich Ihnen eine einmalige Aussicht auf die Schneeriesen des Himalaya eröffnet. Auf bereits bekannten Pfaden wandern Sie zurück nach Syabru Beshi, von wo aus Sie die Rückfahrt nach Kathmandu antreten. 15. Tag: Kathmandu Ende der Reise in Kathmandu am Morgen des 15. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 2 Tages­etappen von 4–5 Stunden, 9 Tagesetappen von 6–7 Stunden in Höhen bis 4800 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 1 Tages– etappe von 2 Stunden, 1 Tagesetappe von 7 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

«Grüezi»! Einige Nepalis sprechen Schweizerdeutsch

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

14.10.13 04.11.13 09.12.13 06.01.14 03.02.14 03.03.14 31.03.14 28.04.14 26.05.14

Saison 2 890.–

180.–

190.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu – 11 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 15.10.12 bis 29.10.12 14.10.13 bis 19.11.12 bis 03.12.12 04.11.13 bis 10.12.12 bis 24.12.12 09.12.13 bis 07.01.13 bis 21.01.13 0 6.01.14 bis 04.02.13 bis 18.02.13 0 3.02.14 bis 04.03.13 bis 18.03.13 0 3.03.14 bis 01.04.13 bis 15.04.13 31.03.14 bis 29.04.13 bis 13.05.13 28.04.14 bis 27.05.13 bis 10.06.13 26.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1370.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

28.10.13 18.11.13 23.12.13 20.01.14 17.02.14 17.03.14 14.04.14 12.05.14 09.06.14

Saison 2 1440.–

330.–

350.–

Im Preis inbegriffen – 3 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 11 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Kyangjin Gompa Syabru Beshi

Yala Peak

Gosainkund-Seen Laurebina-Pass

Tharepati Chisapani TIBET NEPAL

Sundarijal KATHMANDU

INDIEN

Chitwan N.P.

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

13


Z e l t & Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Kombination der zwei bekanntesten Trek­ kinggebiete Annapurna und Everest Trekking durch hinduistische und durch buddhistische Gebiete Vom tropischen Tiefland bis in hochalpine Zonen Rafting durch die unberührte Natur auf dem Trisuli-Fluss Auf der Pirsch nach Tiger, Bär und Nas­ horn im Chitwan-Nationalpark

Eindrückliches Panorama im Everest-Gebiet

Nepal umfassend Eine Reise, die Ihnen alle Facetten und einige der schönsten Gebiete Ne­ pals näher bringt. Sie unternehmen Trekkings in den zwei bekanntesten Regionen Nepals, der Annapurna- wie auch in der Everest-Region. Dazwi­ schen gleiten während einem Rafting auf dem Trisuli spektakuläre Ufer­ landschaften an Ihnen vorbei, bevor Sie im Chitwan-Nationalpark die reiche Fauna Nepals kennen lernen. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Nach Ankunft Fahrt ins Hotel. Am Morgen des 2. Tages geführte Stadtrundfahrt. Nachmittag zur freien Verfügung. 3.–9. Tag: Dörfer, Täler und Wälder Kurzer Flug nach Pokhara. Am nächsten Morgen Aufstieg zur Friedenspagode oberhalb des Phewa-Sees. Die nächsten Tage trekken Sie durch verschiedene Vegetationszonen und durch abgeschiedene Dörfer auf- und ab, mit wunderbaren Ausblicken auf die Himalaya-Riesen und üppige Hügel. Der höchste Punkt des Treks ist der Panchase Peak (2500 Meter). Anschliessend Rückfahrt nach Pokhara. 10.–11. Tag: Rafting auf dem Fluss Trisuli Halbtägige Fahrt zum Ausgangspunkt des Raftings. Neben ein paar Wasserschnellen gibt es immer wieder gemütliche Abschnitte, mit Zeit zum Schwimmen, die Sonne zu geniessen und die Landschaft an sich vorbei ziehen zu lassen. 12.–13. Tag: Chitwan-Nationalpark Sie fahren zum Chitwan-Nationalpark in die nepalesische Tiefebene. Tour auf dem Geländewagen (oder Elefanten!) durch den Nationalpark. Die bekanntesten Tiere des Parks sind bengalische Tiger sowie Panzernashörner.

Einmalige Stimmungen in buddhistischen Klöstern

14. Tag: Nach Daman Eine halbtägige Fahrt bringt Sie ins Vorgebirge des Himalayas zurück. Im Everest Panorama Resort können Sie nochmals den Blick über die Schneeriesen des Himalayas schweifen lassen. 15.–16. Tag: Nach Kathmandu Fahrt nach Kathmandu, wo Sie einen Tag zur freien Verfügung haben. 17.–22. Tag: Im Land der Sherpas Per Flug erreichen Sie Lukla, wo Ihr Trekking durch die Hochgebirgslandschaft beginnt. Die erste Herausforderung ist der Aufstieg am Namche Hill zum Dorf Namche Bazar. Ruhetag zur Akklimatisation. Weiter zum wichtigen buddhistischen Klos­ ter in Tengboche. Der Aufstieg hinter dem Kloster wird mit einer überwältigenden Aussicht auf einige der schönsten Himalaya-Riesen belohnt. Der Abstieg führt über Khumjung und Monzo zurück nach Lukla. 23.–25. Tag: Zurück nach Kathmandu Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Kette. Zurück in der Hauptstadt haben Sie genügend Zeit für Besichtigungen und Einkäufe. Im Laufe des 25. Tages Fahrt zum Flughafen und Ende der Reise.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 3 Tages­ etappen von 3–4 Stunden, 8 Tagesetappen von 5–7 Stunden in Höhen bis 3867 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 2 Tagesetappen von 1–2 Stunden, 3 Tagesetappen von 4–6 Stunden – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren. Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 22.09.12 bis 16.10.12 14.09.13 bis 27.10.12 bis 20.11.12 05.10.13 bis 10.11.12 bis 04.12.12 0 9.11.13 bis 01.12.12 bis 25.12.12 0 7.12.13 bis 05.01.13 bis 29.01.13 0 4.01.14 bis 09.02.13 bis 05.03.13 01.02.14 bis 09.03.13 bis 02.04.13 01.03.14 bis 06.04.13 bis 30.04.13 26.04.14 bis 04.05.13 bis 28.05.13 10.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 3230.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels/Zelt

710.–

Yak, oft einziges Transportmittel im Hochgebirge

TIBET

ngd rsya Ma

Mt. Everest

i

Pokhara

Demaul

Tengboche Namche Bazar

Chitwan N.P. INDIEN

TIBET NEPAL INDIEN

Lukla

Trisuli

Daman

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

Saison 2 3400.–

Im Preis inbegriffen – 6 Übernachtungen in Mittelklasshotels in Kathmandu mit Frühstück – 2 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Pokhara mit Halbpension – 7 Übernachtungen im Zweierzelt während Trekking und Rafting mit Vollpension – 2 Übernachtungen in einer Touristenklasse-Lodge beim Chitwan-Nationalpark mit Vollpension – 1 Übernachtung im Everest Panorama Resort mit Vollpension – 6 Übernachtungen in einfachen Teahouses im Everest-Gebiet mit Vollpension – Flug Kathmandu–Pokhara, Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Zelt-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Panchase Peak

14

670.–

08.10.13 29.10.13 03.12.13 31.12.13 28.01.14 25.02.14 25.03.14 20.05.14 03.06.14

KATHMANDU


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Verschiedene Vegetationszonen von Subtropen bis Hochgebirge Abgelegene Bauernhöfe und Dörfer in intensiv bewirtschafteter Landschaft Ideale Akklimatisation durch langsame Aufstiege Khumbu, das Land der Sherpas Einmalige Panoramen mit den höchsten Gipfeln des Himalaya

Die Ama Dablam, das Matterhorn Nepals

Vom Tiefland zum Everest Dieses äusserst abwechslungsreiche Trekking führt Sie vom subtropischen Vorgebirge bis in die Hochgebirgslandschaft des Khumbu-Tales. Durch eine Vielfalt von Vegetationszonen, an Dörfern und Feldern vorbei führt die Route in die Felslandschaft am Fusse des Mount Everest. Der Aufstieg ins Hochge­ birge garantiert auch eine ideale Akklimatisation. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben.

Mühe wird von einem einmaligen Panorama über das gesamte Khumbu-Gebiet mit Blick auf den Mount Everest und seine Nachbarn belohnt. Abstieg nach Lobuche.

3. Tag: Das Ende der Strasse Sie verlassen Kathmandu in östlicher Richtung auf einer Strasse, die mit Schweizer Hilfe erbaut wurde, nach Jiri. Hier endet die Strasse und Sie starten Ihre erste Trekking-Etappe über den windigen Pass Patashe Danda (2380 Meter) nach Shivalaya, wo Sie in einem lokalen Teahouse übernachten.

22.–24. Tag: Kathmandu Während dem spektakulären Flug nach Kathmandu haben Sie ein letztes Mal Gelegenheit die Aussicht auf einige der berühmtesten Schneegipfel zu geniessen. Am Nachmittag und am nächsten Tag bleibt Zeit für letzte Einkäufe und Besichtigungen in Kathmandu. Die Reise endet am Morgen des 24. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zudem die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

4.–12. Tag: Durch das Vorgebirge Ihr Trekking führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft, an leuchtend grünen terrassierten Feldern, abgelegenen Bauernhöfen und ursprünglichen Dörfern vorbei. Hin und wieder rasten Sie auch bei einem Kloster und besuchen die geheimnisvollen Gebetshallen. Sie überqueren verschiedene Pässe und reissende Flüsse auf Hängebrücken. Bald schon erreichen Sie die ersten Dörfer der Sherpa. Schliesslich führt die Route entlang des Flusses Dudh Kosi ins Hochgebirge. 13.–16. Tag: Durch das Land der Sherpas Ein steiler Aufstieg bringt Sie nach Namche Bazar, dem hufeisenförmig angelegten Hauptort des Khumbu-Gebietes. Von nun an bewegen Sie sich durch die Heimat der Sherpas, die vor 500 Jahren aus Tibet nach Nepal eingewandert sind und als Bergführer Berühmtheit erlangt haben. Immer wieder bieten sich einmalige Panoramen auf die Schneegipfel und Yak-Karawanen ziehen an Ihnen vorbei. Schliesslich erreichen Sie Dingboche auf 4343 Meter, wo Sie einen Ruhetag einlegen, um sich auf Ihre Königsetappe vorzubereiten. 17.–18. Tag: Kala Pattar Noch einmal erwartet Sie ein Aufstieg und Sie erreichen Lobuche. Von hier aus steigen Sie am nächsten Tag zum Everest Base Camp (5400 Meter) oder zum Kala Pattar (5545 Meter) auf. Die

19.–21. Tag: Nach Lukla Auf bekannten Pfaden führt Sie der Weg über Pangboche und Monzo zurück nach Lukla. Unterwegs locken die Süssigkeiten der berühmten Bäckerei von Namche Bazar.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 5 Tages­ etappen von 4–5 Stunden, 10 Tagesetappen von 6–7 Stunden, 1 Tagesetappe von 8 Stunden in Höhen bis 5545 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 1 Tagesetappe von 10 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 06.10.12 bis 29.10.12 14.09.13 bis 01.12.12 bis 24.12.12 16.11.13 bis 09.02.13 bis 04.03.13 11.01.14 bis 06.04.13 bis 29.04.13 0 8.03.14 bis 0 3.05.14 bis Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1620.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

270.–

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 2390.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

Kala Pattar

Mt. Everest

Lobuche Lhotse Namche Bazar Dingboche Phakding Lukla

Saison 2 1690.– 295.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu ohne Mahlzeiten – 19 Übernachtungen in einfachen Lodges und Teahouses während des Trekkings ohne Mahlzeiten – Flug Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 03.11.12 bis 26.11.12 12.10.13 bis 12.01.13 bis 04.02.13 3 0.11.13 bis 09.03.13 bis 01.04.13 0 8.02.14 bis 04.05.13 bis 27.05.13 05.04.14 bis

TIBET

07.10.13 09.12.13 03.02.14 31.03.14 26.05.14

04.11.13 23.12.13 03.03.14 28.04.14 Saison 2 2540.–

470.–

495.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu inkl. Frühstück – 19 Übernachtungen in einfachen Lodges und Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – Flug Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

KATHMANDU Shivalaya

Manidingma

TIBET NEPAL INDIEN

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

15


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Kathmandu und seine Wahrzeichen Klassisches Trekking im Reich der höchsten Achttausender Akklimatisation im Hauptort Namche Bazar Besuch des Everest Base Camps Besteigung des 5545 Meter hohen Kala Pattar

Unterwegs im Khumbu-Gebiet

Everest Base Camp Dieses Trekking führt Sie auf den Spuren der Everestbesteiger durch ab­ wechslungsreiche Hochgebirgslandschaft ins Basislager des höchsten Berges der Welt. Unterwegs dürfen der Besuch des Klosters Tengboche und ein Stopp in der berühmten Bäckerei von Namche Bazar nicht fehlen. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–5. Tag: Ins Khumbu-Gebiet Flug von Kathmandu nach Lukla (2800 Meter), wo Sie von der Trekkingmannschaft erwartet werden. Kurze Wanderung nach Phakding. Am nächsten Tag betreten Sie den Saramatha-Nationalpark und erreichen nach einem schweisstreibenen Aufstieg den Hauptort der Sherpas Namche Bazar auf 3400 Meter. Zur Akklimatisation bleiben Sie einen weiteren Tag im geschäftigen Marktort und haben Zeit für Ausflüge in die Umgebung und einen ersten Blick auf den Mount Everest und seine Nachbarn. 6.–9. Tag: Buddhistische Tradition und Yakweiden Vorbei an unzähligen Mani-Mauern steigen Sie zum schönsten und grössten Kloster der Gegend in Tengboche. Mit etwas Glück haben Sie Gelegenheit einer Puja-Zeremonie der einheimischen Mönche beizuwohnen. In Dingboche (4400 Meter) schalten Sie einen weiteren Ruhetag ein und haben Zeit über die Yakweiden des lieblichen

Chukhung-Tals zu schlendern. Dann folgen Sie dem Khumbu-Tal nordwärts nach Lobuche. 10.–11. Tag: Basecamp und Kala Pattar Früh machen Sie sich auf Richtung Gorak Shep und von da weiter auf teils mühsamem Weg über den komplett mit Geröll bedeckten Gletscher an den Fuss der höchsten Berge der Welt. Endlich ist das Everest Basislager (5400 Meter) erreicht. Im Frühjahr steht hier eine gewaltige Zeltstadt, welche die vielen Bergsteiger und ihre Helfer beherbergt. Im Herbst sind nur wenige Zelte zu finden. Am Abend Rückkehr nach Gorak Shep (5200 Meter). Nach der höchsten Übernachtung der Reise steht Ihnen die Besteigung des Kala Pattar bevor. Die fantastische Aussicht vom 5545 Meter hohen Gipfel reicht über das ganze Khumbu-Gebiet und entschädigt für alle Mühen. Am Nachmittag steigen Sie nach Pheriche ab. 12.–13. Tag: Nach Lukla Auf bekanntem Weg wandern Sie zurück nach Lukla. Unterwegs locken die Süssigkeiten der berühmten Bäckerei von Namche Bazar. 14.–16. Tag: Kathmandu Rückflug von Lukla nach Kathmandu. Am Nachmittag und am nächsten Tag bleibt Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe. Ende der Reise in Kathmandu am Morgen des 16. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1440.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

Mt. Everest Kala Pattar Lhotse

Lobuche Pheriche Namche Bazar

Dingboche

KHUMBU

Phakding

Lukla TIBET NEPAL

INDIEN

01.10.13 22.10.13 26.11.13 24.12.13 21.01.14 18.02.14 18.03.14 15.04.14 13.05.14

Saison 2 1520.–

200.–

215.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu ohne Mahlzeiten – 11 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Flug Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 17.09.12 bis 02.10.12 30.09.13 bis 15.10.12 bis 30.10.12 21.10.13 bis 19.11.12 bis 04.12.12 2 5.11.13 bis 10.12.12 bis 25.12.12 23.12.13 bis 07.01.13 bis 22.01.13 20.01.14 bis 04.02.13 bis 19.02.13 17.02.14 bis 04.03.13 bis 19.03.13 17.03.14 bis 01.04.13 bis 16.04.13 14.04.14 bis 29.04.13 bis 14.05.13 12.05.14 bis

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

TIBET

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 01.10.12 bis 16.10.12 16.09.13 bis 29.10.12 bis 13.11.12 0 7.10.13 bis 26.11.12 bis 11.12.12 11.11.13 bis 24.12.12 bis 08.01.13 09.12.13 bis 21.01.13 bis 05.02.13 0 6.01.14 bis 18.02.13 bis 05.03.13 0 3.02.14 bis 18.03.13 bis 02.04.13 0 3.03.14 bis 15.04.13 bis 30.04.13 31.03.14 bis 13.05.13 bis 28.05.13 28.04.14 bis

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1950.–

Herzliche Begegnungen unterwegs

16

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 7 Tages­ etappen von 3–6 Stunden, 2 Tagesetappen von 7–9 Stunden in Höhen bis 5545 Meter. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

380.–

15.10.13 05.11.13 10.12.13 07.01.14 04.02.14 04.03.14 01.04.14 29.04.14 27.05.14

Saison 2 2060.– 395.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu inkl. Frühstück – 11 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – Flug Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Einmaliger Panoramaflug von Kathmandu nach Lukla Begegnung mit den buddhistischen Sherpas Spektakuläre Aussicht auf die Riesen des Everest-Gebietes von Tengboche aus

Aussicht von Tengboche

Kurztrekking Everest Falls Sie in kurzer Zeit die aufregendsten Aussichten auf die berühmtesten Gipfel Nepals geniessen möchten, ist dies das ideale Trekking für Sie! Schon der Flug von der Hauptstadt ins Everest-Gebiet ist wohl einer der schönsten der Welt! In nur sechs Tagen erleben Sie Panoramen wie aus dem Bilderbuch auf die Gipfel des Lhotse, Nuptse, Ama Dablam und natürlich den Everest. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–8. Tag: Im Land der Sherpas Ein Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Himalaya-Kette – klares Wetter vorausgesetzt – bringt Sie nach Lukla. Die Ortschaft liegt hoch über dem Dudh Kosi-Fluss. Dudh Kosi heisst wörtlich übersetzt Milchfluss, dies aufgrund seines milchig grün gefärbten Wassers, welches er mit sich führt. Hier beginnt Ihr Trekking durch die Hochgebirgslandschaft, vorbei an langen Mani-Mauern, die oft aus farbig bemalten Steinen bestehen, welche wiederum mit religiösen Zitaten behauen sind. Die lokale Bevölkerung besteht vorwiegend aus Sherpas, die vor 500 Jahren von Tibet in dieses Gebiet gezogen sind und als Bergführer Berühmtheit erlangt ha-

ben. Auch Sie sind mit einer Sherpa-Mannschaft unterwegs. Die erste Herausforderung ist der Aufstieg am Namche Hill, der Sie ins hufeisenförmige Dorf Namche Bazar bringt, ein wichtiger lokaler Handelsort und Zentrum der Sherpas. Hier legen Sie einen Ruhetag zur Akklimatisation ein. Der Trek führt Sie weiter nach Tengboche mit seinem wichtigen buddhistischen Kloster. Der Aufstieg hinter dem Kloster wird mit einer überwältigenden Aussicht auf einige der schönsten Himalaya-Riesen belohnt, darunter der Nuptse, Lhotse, Ama Dablam und natürlich der Everest. Der Abstieg führt über Khumjung, Hauptort des Gebietes, und Monzo zurück nach Lukla. 9.–11. Tag: Zurück nach Kathmandu Auf dem Rückflug nach Kathmandu haben Sie nochmals eine Chance, die Himalaya-Kette in ihrer ganzen Schönheit aus der Vogelperspektive zu betrachten. Zurück in der Hauptstadt tauchen Sie erneut ins geschäftige Treiben ein und haben genügend Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe. Ende der Reise nach dem Frühstück am 11. Tag. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Nepalesin in Kathmandu

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 1 Tages­ etappe von 3 Stunden, 4 Tages­etappen von 5–8 Stunden in Höhen bis 3867 Meter. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 2 Saison 1 14.09.13 bis 15.09.12 bis 25.09.12 0 5.10.13 bis 27.10.12 bis 06.11.12 0 9.11.13 bis 17.11.12 bis 27.11.12 0 7.12.13 bis 01.12.12 bis 11.12.12 0 4.01.14 bis 29.12.12 bis 08.01.13 01.02.14 bis 02.02.13 bis 12.02.13 01.03.14 bis 09.03.13 bis 19.03.13 2 9.03.14 bis 06.04.13 bis 16.04.13 26.04.14 bis 04.05.13 bis 14.05.13 Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1070.– Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

Lhotse

150.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu – 6 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – Flug Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 06.10.12 bis 16.10.12 28.09.13 bis 08.10.13 10.11.12 bis 20.11.12 19.10.13 bis 29.10.13 24.11.12 bis 04.12.12 23.11.13 bis 03.12.13 15.12.12 bis 25.12.12 21.12.13 bis 31.12.13 19.01.13 bis 29.01.13 18.01.14 bis 28.01.14 23.02.13 bis 05.03.13 15.02.14 bis 25.02.14 23.03.13 bis 02.04.13 15.03.14 bis 25.03.14 20.04.13 bis 30.04.13 12.04.14 bis 22.04.14 18.05.13 bis 28.05.13 10.05.14 bis 20.05.14

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

Mt. Everest

Saison 2 1130.–

140.–

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 1510.–

TIBET

24.09.13 15.10.13 19.11.13 17.12.13 14.01.14 11.02.14 11.03.14 08.04.14 06.05.14

Saison 2 1600.–

290.–

310.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 6 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – Flug Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Tengboche Namche Bazar KHUMBU

Phakding

Lukla

TIBET NEPAL

INDIEN

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

17


Te a h o u s e Tr e k k i n g

HÖHEPUNKTE Aussicht auf den Everest und umliegende Gipfel von Tengboche aus Einblick in den Hinduismus und in den Buddhismus Von hochalpinem Gebiet in die Tropen im Tiefland Nepals Ausgewogene Kombination von Land­ schaft, Natur und Kultur Vielfältige Transportmittel; vom PanoramaFlug, Trekking, Rafting, interessante Über­ land-Fahrten bis zu Pirschfahrten und Elefanten-Ritt

Hauptort der Sherpas, Namche Bazar

Everest Panorama Auf dieser Route erwartet Sie eine Reise der Kontraste. Sie beginnen mit einem Trekking in hochalpiner Zone, im Land der Sherpas, am Fusse des Everest. Das unvergessliche Panorama der höchsten Schneegipfel macht die Anstrengung des Trekkings mehr als wett! Ein Rafting auf dem Fluss Trisuli und ein Besuch im Chitwan-Nationalpark runden die Reise ab. 1.–2. Tag: Ankunft in Kathmandu Sie werden am Flughafen erwartet und ins Hotel gefahren. Bei der Komfort-Variante geniessen Sie ein Willkommens-Abendessen und tauchen am 2. Tag während einer halbtägigen Stadtrundfahrt in das exotische Gewirr Kathmandus ein. Der Nachmittag steht für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Bei der Budget-Variante geniessen Sie einen freien Abend und lassen sich am 2. Tag in Eigenregie durch die aufregende Stadt treiben. 3.–9. Tag: Im Everest-Gebiet Ein Flug mit spektakulärer Aussicht auf die Hima­ laya-Kette – klares Wetter vorausgesetzt – bringt Sie nach Lukla. Hier beginnt Ihr Trekking durch die Hochgebirgslandschaft. Die lokale Bevölkerung besteht vorwiegend aus buddhistischen Sherpas, die vor 500 Jahren von Tibet in dieses Gebiet gezogen sind und als Bergführer Berühmtheit erlangt haben. Auch Sie sind mit einer Sherpa-Mannschaft unterwegs. Die erste Herausforderung ist der Aufstieg am Namche Hill, der Sie ins Dorf Namche Bazar bringt, ein wichtiger lokaler Handelsort und Zentrum der Sherpas. Hier legen Sie einen Ruhetag zur Akklimatisation ein. Der Trek führt Sie weiter nach Tengboche mit seinem wichtigen buddhistischen Kloster. Der Aufstieg hinter dem Kloster wird mit einer überwältigenden Aussicht auf einige der schönsten Himalaya-Riesen belohnt, darunter der Nuptse, Lhotse, AmaDablam und natürlich der Everest. Der Abstieg führt über Khumjung, Hauptort des Gebietes, und Monzo zurück nach Lukla. Auf dem Rückflug nach Kathmandu haben Sie nochmals eine Chance, die Himalaya-Kette in ihrer ganzen Schönheit zu betrachten.

14. Tag: Nach Daman Eine halbtägige Fahrt bringt Sie ins Vorgebirge des Himalayas zurück. Im Everest Panorama Resort können Sie nochmals den Blick über die Schneeriesen des Himalayas schweifen lassen. 15.–16. Tag: Kathmandu Rückfahrt nach Kathmandu, wo Sie noch etwas Zeit für Besichtigungen und letzte Einkäufe haben. Ende der Reise in Kathmandu am Morgen des 16. Tages. Die Komfort-Variante beinhaltet zusätzlich die Fahrt zum Flughafen im Laufe des Tages.

Anforderungen und Hinweise – Mittelschweres Trekking, gute Kondition. 1 Tages­etappe von 3 Stunden, 3 Tagesetappen von 5–7 Stunden, 1 Tages­ etappe von 8 Stunden in Höhen bis 3867 Meter. – Ausdauer für Überlandfahrten ins Trekkinggebiet. 1 Tages– etappe von 2 Stunden, 2 Tagesetappen von 4 Stunden, 1 Tagesetappe von 6 Stunden. – Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte und können je nach Witterungsbedingungen, Kondition der Teilnehmer oder anderen Umständen variieren.

TIBET

Mt. Everest

i

ngd rsya

18

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

375.–

Tengboche Namche Bazar Trisuli

Phakding

Lukla

Daman

KATHMANDU

Chitwan N.P.

TIBET

INDIEN

INDIEN

29.09.13 20.10.13 24.11.13 22.12.13 19.01.14 16.02.14 16.03.14 13.04.14 11.05.14

Saison 2 2140.– 395.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen im Touristenklasshotel in Kathmandu – 6 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings – 2 Übernachtungen im Zelt während Rafting mit Vollpension – 2 Übernachtungen in einer Touristenklasse-Lodge beim Chitwan-Nationalpark mit Vollpension – 1 Übernachtung im Everest Panorama Resort mit Vollpension – Flug Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Budget-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt

Komfort-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 06.10.12 bis 21.10.12 28.09.13 bis 13.10.13 10.11.12 bis 25.11.12 19.10.13 bis 03.11.13 24.11.12 bis 09.12.12 23.11.13 bis 08.12.13 15.12.12 bis 30.12.12 21.12.13 bis 05.01.14 19.01.13 bis 03.02.13 18.01.14 bis 02.02.14 23.02.13 bis 10.03.13 15.02.14 bis 02.03.14 23.03.13 bis 07.04.13 15.03.14 bis 30.03.14 20.04.13 bis 05.05.13 12.04.14 bis 27.04.14 18.05.13 bis 02.06.13 10.05.14 bis 25.05.14

Zuschlag Einzelbelegung in Hotels

NEPAL

12.–13. Tag: Chitwan-Nationalpark Sie fahren weiter in die nepalesische Tiefebene,

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 2030.–

Preis pro Person in CHF Saison 1 Im Doppelzimmer 2470.–

Ma

10.–11. Tag: Rafting auf dem Trisuli Eine vierstündige Fahrt bringt Sie zum Ausgangspunkt des Raftings auf dem Fluss Trisuli. Wasserschnellen sorgen für Abwechslung während des Raftings. Immer wieder ist es aber auch eine gemütliche Angelegenheit, mit Zeit zum Schwimmen, Sonnenbaden und die Landschaft an sich vorbei ziehen zu lassen. Am 11. Tag ändert sich die Landschaft dramatisch, wenn sich der Fluss in eine enge Schlucht zwängt.

das Terai. Am Eingang des Chitwan-Nationalparks steigen Sie auf Geländewagen (oder Elefanten!) um und erkunden den Nationalpark. Die bekanntesten Tiere des Parks sind bengalische Tiger, die aber schwierig zu sehen sind, sowie Panzernashörner, welchen man häufiger begegnet.

Budget-Variante Reisedaten ab/bis Kathmandu Saison 1 Saison 2 15.09.12 bis 30.09.12 14.09.13 bis 27.10.12 bis 11.11.12 05.10.13 bis 17.11.12 bis 02.12.12 09.11.13 bis 01.12.12 bis 16.12.12 07.12.13 bis 29.12.12 bis 13.01.13 0 4.01.14 bis 02.02.13 bis 17.02.13 01.02.14 bis 09.03.13 bis 24.03.13 01.03.14 bis 06.04.13 bis 21.04.13 2 9.03.14 bis 04.05.13 bis 19.05.13 26.04.14 bis

495.–

Saison 2 2620.– 525.–

Im Preis inbegriffen – 4 Übernachtungen in gutem Mittelklasshotel in Kathmandu mit Frühstück – 6 Übernachtungen in einfachen Lodges oder Teahouses während des Trekkings mit Vollpension – 2 Übernachtungen im Zelt während Rafting mit Vollpension – 2 Übernachtungen in einer Touristenklasse-Lodge beim Chitwan-Nationalpark mit Vollpension – 1 Übernachtung im Everest Panorama Resort mit Vollpension – Flug Kathmandu–Lukla–Kathmandu – Weitere Leistungen sind unter Komfort-Trekkings auf Seite 4 aufgeführt


Allgemeine Reisebedingungen ALLGEMEINE REISE- UND VERTRAGSBEDINGUNGEN Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Reise der GLOBETROTTER TOURS AG interessieren und danken für Ihr Vertrauen. Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Marken BACKGROUND TOURS, GLOBOTRAIN, GLOBOTREK und GLOBOSHIP. 1. Vertragsabschluss 1.1 Anmeldung Durch die vorbehaltlose Bestätigung Ihrer schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Anmeldung durch die Buchungsstelle kommt zwischen Ihnen und Globetrotter Tours AG ein Vertrag zustande. Wir empfehlen, die nachfolgenden Vertragsbedingungen sorgfältig durchzulesen. 1.2 Vertragspartei Auf folgenden Dienstleistungen finden diese Allgemeinen Hinweise und Bedingungen keine Anwendung: 1.2.1 Bei allen von Globetrotter Tours AG vermittelten Nur-FlugBuchungen gelten die Reise- und Vertragsbedingungen der entsprechenden Fluggesellschaften. Bitte beachten Sie, dass der Vertrag zwischen Ihnen und der Fluggesellschaft erst mit der Ticket­ausstellung zustande kommt. Allfällige Änderungen seitens der Fluggesellschaft gehen bis zur Ticketausstellung zu Ihren Lasten. 2. Preise und Zahlungsbedingungen 2.1 Preise Der von Ihnen zu bezahlende Reisepreis ist bei der Reiseausschreibung ersichtlich. Falls nicht anders erwähnt verstehen sich die Preise pro Person bei Unterkunft im Doppelzimmer. 2.2 Bearbeitungsgebühren 2.2.1 Änderungswünsche Bei Änderungen einer Pauschalreise oder anderer Leistungen auf Ihren Wunsch (z.B. andere Flugvariante, Verlängerung) bis 90 Tage vor Abreise erheben wir eine Bearbeitungsgebühr zwischen CHF 60.– und CHF 200.– pro Person und entsprechend dem Änderungsumfang. Für Änderungen ab 89 oder weniger Tage vor Reisebeginn gilt Ziffer 4.1. 2.2.2 Kurzfristige Buchung Für kurzfristige Buchung innerhalb 14 Tagen vor Abreise verrechnen wir eine Expressgebühr von CHF 60.– pro Auftrag. 2.2.3 Visa Gerne holen wir für Sie Ihre Visa ein. Je eingeholtes Visum erheben wir folgende Bearbeitungsgebühren (inkl. Portokosten): Einholung in der Schweiz: per Post CHF 60.–/persönlich bei Botschaft CHF 80.–. Einholung im Ausland: per Post CHF 80.– 2.2.4 Bearbeitung, Reservierung Bei Buchungen mit einem totalen Rechnungsbetrag unter CHF 600.– (reine Arrangementkosten; ohne Visa-, Bearbeitungsgebühren, Versicherungsprämien usw.) erheben wir eine Reservationsgebühr von CHF 60.– pro Auftrag. Bitte beachten Sie, dass Ihre Buchungsstelle zusätzlich Gebühren für Reservierung und Bearbeitung erheben kann. 2.3 Kleingruppe Für die Durchführung einer Reise zum ausgeschriebenen Preis wird die angegebene Mindest-Teilnehmerzahl benötigt. Sollte die Reise mit weniger Teilnehmern durchgeführt werden, kann ein Selbstkosten deckender Kleingruppenzuschlag erhoben werden. 2.4 Zahlungsbedingungen Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie unsere Bestätigung, die zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt 25% des Arrangementpreises, mindestens CHF 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise fällig. Bei Buchungen innerhalb 30 Tagen vor Abreise ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort zur Zahlung fällig. Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten, kann Globetrotter Tours AG nach nutzlosem Verstreichen einer kurzen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten und die Annullierungskosten gemäss Ziffer 4 geltend machen. 2.5 Preisänderungen In nachfolgenden Fällen müssen wir uns vorbehalten, die in unseren Katalogen aufgeführten Preise zu erhöhen. Bei Redaktionsschluss nicht bekannte: – Erhöhung der Transportkosten (z.B. Treibstoffzuschläge) – neu eingeführte oder erhöhte Abgaben oder Gebühren (z. B. erhöhte Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren, Versicherungsgebühren, erhöhte Nationalparkgebühren) – staatlich verfügte Preiserhöhungen (z. B. Mehrwertsteuer) – Wechselkursänderungen – erklärbare Druckfehler Globetrotter Tours AG wird Preiserhöhungen infolge der oben erwähnten Gründe spätestens 21 Tage vor Abreise bekannt geben. Beträgt die Preiserhöhung mehr als 10% des ausgeschriebenen Pauschalpreises oder bei Reisen mit Einzelpreisen des Gesamtarrangementpreises, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. 3. Unterkunft Die ausgeschriebenen Preise verstehen sich, sofern nicht anders bei der Reise erwähnt, im Doppelzimmer. 3.1 Einzelzimmer, Einzelzelt Es ist auf fast allen Reisen möglich, gegen Zuschlag ein Einzelzimmer zu buchen. Bei Übernachtungen in einfachen Gasthäusern wie Teahouses, Lodges usw. sowie im Zug und auf Schiffen können aber nicht in jedem Fall Einzelzimmer garantiert werden. Zelte zur Einzelbenutzung können nicht für alle Destinationen gebucht werden. Fragen Sie Ihre Buchungsstelle über diese Möglichkeit und den entsprechenden Zuschlag. 3.2 Halbes Doppelzimmer Alleinreisende Kunden bieten wir die Möglichkeit, ein Doppelzimmer mit anderen Reiseteilnehmern zu teilen. Falls bis 21 Tage vor Abreise kein/e Zimmerpartner/in gefunden wird, müssen wir den Einzelzimmerzuschlag nachbelasten. 4. Umbuchung, Annullationsbedingungen, Reiseabbruch 4.1. Umbuchung, Annullation durch Kunden 4.1.1. Eine Umbuchung/Annullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen. Bis 90 Tage vor Abreise wird für Annullierungen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 200.– pro Person erhoben. Bei Umbuchungen und Änderungen beträgt die Gebühr zwischen CHF 60.– und CHF 200.– pro Person und entsprechend dem Änderungsumfang. Bei kurzfristigen Umbuchungen/Annullierungen werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben: 89–50 Tage vor Abreise 25% 49–30 Tage vor Abreise 50%

29–08 Tage vor Abreise 75% 07–00 Tage vor Abreise 100% Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten. Als Stichtag gilt jeweils das Eingangsdatum der schriftlichen Annullation. Fällt das Eintreffen der Annullation auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, ist der nächste Arbeitstag massgebend. 4.1.2 Vorzeitige Rückreise, Reiseabbruch Falls Sie Ihre Reise aus irgendwelchen Gründen abbrechen müssen oder während der Reise Leistungen ändern wollen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Unsere Reiseleitung oder lokale Vertretung wird Ihnen in dringenden Fällen (Erkrankung oder Unfall, schwere Erkrankung oder Tod von Angehörigen usw.) bei der Organisation Ihrer Rückreise oder Änderung so weit als möglich behilflich sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Hilfestellung und Bedingungen durch Ihre Reiseversicherung. Bei Reiseabbruch oder Änderung der Reiseleistungen gehen die (Zusatz-)Kosten zu Ihren Lasten. 4.2 Umbuchung/Annullation durch Globetrotter Tours AG 4.2.1. Mindestteilnehmerzahl Unsere angebotenen Reisen basieren auf einer Mindestteilnehmerzahl. Wird diese für Ihre Reise nicht erreicht, so sind wir berechtigt die Reise bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn abzusagen. Wird bei der Ausschreibung ein Kleingruppenzuschlag publiziert, so kann Globetrotter Tours AG die Reise auch als Kleingruppe durchführen (siehe dazu Ziffer 2.3). Im Falle der Reiseabsage werden Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen vollumfänglich rückerstattet. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen. 4.2.2. Programmänderungen, Annullation der Reise, Reiseabbruch Wir behalten uns auch in Ihrem Interesse vor, einzelne vereinbarte Leistungen oder Reiseverläufe vor oder während der Reise zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände dies erfordern. In seltenen Fällen kann es auch nötig sein, eine Reise abzusagen oder vorzeitig abzubrechen. Umstände dieser Art sind u.a. Streiks, behördliche Massnahmen oder höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Epidemien, Unruhen, kriegerische Ereignisse usw.) oder andere Umstände, welche die Reise verunmöglichen, erheblich erschweren oder eine erhebliche Gefährdung der Teilnehmer mit sich bringen. Sollten diese Änderungen vor Abreise eintreten, behalten wir uns das Recht vor, allfällige Mehrkosten Ihnen zu belasten. Sollten diese Änderungen während der Reise eintreten, richten sich Ihre Rechte nach Ziffer 7. 5. Versicherungen Der Abschluss einer Annullationskostenversicherung ist obligatorisch. Beim Abschluss einer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungslösung sind wir Ihnen gerne behilflich. Sollten Sie keine Versicherung über uns abschliessen, bestätigen Sie damit, dass Sie über eine ausreichende private Versicherungsdeckung verfügen. Stellen Sie sicher, dass Sie für Unfälle und Krankheiten im Ausland ausreichend versichert sind. 6. Pass, Visa, Impfungen usw. Für die Einhaltung der vorgeschriebenen Pass- Visa-, Zoll, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sind Sie allein verantwortlich. Damit die Reisedokumente richtig ausgestellt werden können, müssen Sie bei der Buchung Ihre Vornamen und Namen usw. gemäss den Angaben in Ihrem Reisepass angeben. Stimmen die Namen auf den Reisedokumenten nicht mit denjenigen im Pass überein, kann es zu einer Einreiseverweigerung und zwangsweisen Rückführung kommen, deren Kosten Sie zu tragen haben. Müssen Reisedokumente (Visa, Flugscheine usw.) neu ausgestellt werden, weil die Angaben in der Anmeldung nicht mit jenigen im Pass übereinstimmen, gehen die Kosten zu Ihren Lasten. 6.1 Reisedokumente Für die Vollständigkeit und vorgeschriebene Gültigkeit Ihrer Reisedokumente wie Pass, ID, usw. sind Sie alleine verantwortlich. 6.2 Einholen von Visa Bei ab der Schweiz begleiteten Gruppenreisen ist Globetrotter Tours AG für die fristgerechte Einholung der Visa besorgt. Bei lokal geführten Reisen und individuell zusammengestellten Reisen sind Sie für die Einholung der benötigten Visa zuständig. Die nötigen Unterlagen erhalten Sie mit unserer Reisebestätigung. 6.3 Gesundheitsbestimmungen, Impfungen Angaben zu vorgeschriebenen und empfohlenen Impfungen sowie Gesundheitsbestimmungen finden Sie im Katalog oder werden Ihnen bei Buchung der Reise mitgeteilt und in der Bestätigung wiederholt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung Ihrer Reise, spätestens 6 Wochen vor Abreise, bei Ihrem Haus- oder Tropenarzt über einen allfälligen zusätzlichen individuellen Impfschutz usw. zu informieren. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.safetravel.ch. 7. Haftung 7.1 Allgemein Globetrotter Tours AG hat die Katalogausschreibungen, die Auswahl der an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen mit aller Sorgfalt vorgenommen und die Reise fachmännisch organisiert. 7.2 Ausfall von Leistungen Globetrotter Tours AG vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es der Schweizer-, der lokalen Reiseleitung oder dem Leistungsträger nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten und auch kein Verschulden Ihrerseits vorliegt. Unsere Haftung ist auf insgesamt den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt und umfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vorbehalten bleiben internationale Abkommen (Ziffer 7.4.1). 7.3 Haftungsbeschränkung auf den doppelten Reisepreis Bei Pauschalreisen ist die Haftung für andere als Personenschäden (Sachschäden, reine Vermögensschäden usw.) auf den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt. Bei anderen Leistungen als Pauschalreisen ist die Haftung für sämtliche Schäden auf den doppelten Reisepreis pro Person begrenzt. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten oder Haftungsausschlüsse in anwendbaren internationaler Abkommen oder nationalen Gesetzen. 7.4 Haftungsbeschränkungen, Haftungsausschlüsse 7.4.1 Internationale Abkommen, nationale Gesetze Enthalten internationale Abkommen oder anwendbare nationale Gesetze Beschränkungen der Haftung oder Haftungsausschlüsse bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung des Vertrages, kann sich Globetrotter Tours AG auf diese berufen

und haftet nur im Rahmen dieser Abkommen oder nationaler Gesetze. Internationale Abkommen dieser Art bestehen insbesondere im Transportwesen (Flug-, Eisenbahn-, und Schiffsverkehr). Vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 7.4.2 Haftungsausschlüsse Globetrotter Tours AG haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist auf: – Versäumnisse Ihrerseits. – unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist. – höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches Globetrotter Tours AG oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte. Globetrotter Tours AG haftet somit nicht für Ände­rungen im Reiseprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnisse, behördliche Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind. – Programmänderungen infolge Flugplanänderungen. 7.4.3 Lokale Veranstaltungen Für Aktivitäten und Ausflüge welche am Reiseziel gebucht werden, bzw. nicht im vereinbarten Reiseprogramm enthalten sind, haftet Globetrotter Tours AG nicht. 7.5 Vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreude usw. Für vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreuden, Frustrationsschäden usw. haftet Globetrotter Tours AG nicht. 7.6 Ausservertragliche Haftung Die ausservertragliche Haftung richtet sich nach den massgebenden nationalen Gesetzen und internationalen Abkommen, vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbegrenzungen resp. Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 8. Beanstandungen 8.1 Beanstandung und Abhilfe verlangen Sollten Sie während der Reise Anlass zu Beanstandungen haben, so müssen Sie diese unverzüglich der Reiseleitung, unserer lokalen Vertretung oder dem betroffenen Leistungsträger (z.B. Hotel) bekannt geben. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für eine spätere Geltendmachung von Ersatzansprüchen und ermöglicht meist bereits eine Abhilfe vor Ort. 8.2 Wird vor Ort keine Lösung gefunden Sollte keine Abhilfe vor Ort möglich sein, müssen Sie eine schriftliche Bestätigung verlangen, die Ihre Beanstandung und deren Inhalt umfasst. Reiseleiter, lokale Vertretungen und Leistungsträger sind nicht berechtigt irgendwelche Schadenersatzforderungen anzuerkennen. 8.3 Nach Ihrer Rückkehr War vor Ort keine befriedigende Abhilfe möglich, müssen Sie Ihre Beanstandung sowie die Bestätigung die Sie vor Ort eingeholt haben, innerhalb 30 Tagen nach Rückreise schriftlich bei Globetrotter Tours AG oder Ihrer Buchungsstelle einreichen. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, erlöschen sämtliche Ansprüche. 9. Mitwirkungspflichten Ihrerseits 9.1 Persönliche Voraussetzungen Reisen in fremde Länder bedingen, dass sich die Teilnehmer den fremden Sitten und Gebräuchen anpassen. Reiseleiter sind befugt, Teilnehmer, die die Reisegruppe nachhaltig stören oder nicht gewillt sind, sich den Gepflogenheiten des Reiselandes anzupassen, von der Reise auszuschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden. 9.2 Gesundheitliche Voraussetzungen Bei einigen Reisen wird eine gute Gesundheit vorausgesetzt. Sollte ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht erfüllen, kann der Reiseleiter den Teilnehmer von der Reise ausschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden. 10. Planung nach Ihrer Rückkehr Trotz bester Reiseplanung kann es vorkommen, dass sich aufgrund nicht vorhersehbarer oder nicht abwendbarer Ereignisse die Rückreise verspätet. Sie sollten daher für den Rückkehrtag und bei Reisen in andere Kontinente auch für den Folgetag keine Verpflichtungen vorsehen, deren Nichteinhaltung schwerwiegende Folgen haben könnte. 11. Rückbestätigung von Flugscheinen Bei individuellen Reisen und Reisen ohne Schweizer-Reiseleitung ist der Kunde für die Rückbestätigung des Weiter- und Rückfluges verantwortlich. Die notwendigen Angaben entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen. Versäumte Rückbestätigungen können zum Verlust des Transportanspruches führen, allfällige Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden. 12. Sicherstellung von Kundengeldern Wir garantieren Ihnen durch unsere Mitgliedschaft im Garantiefonds der Schweizer Reisebranche die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise einbezahlten Beträge. 13. Ombudsman Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollte der Kunde an den unabhängigen Ombudsman der Schweizer Reisebranche gelangen. Der Ombudsman ist bestrebt, bei jeder Art von Problemen zwischen Ihnen und uns, bzw. dem Reisebüro, bei dem die Reise gebucht wurde, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen. Die Adresse des Ombudsmans lautet: Ombudsman der Schweizer Reisebranche, Postfach, 8039 Zürich, Mo–Fr 10.00–16.00 Uhr Telefon 044 485 45 35, info@ombudsman-touristik.ch. 14. Gerichtsstand Im Verhältnis zwischen dem Kunden und Globetrotter Tours AG ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen die Globetrotter Tours AG können nur am Firmensitz in Bern, Schweiz angebracht werden. 15. Redaktionsschluss Der Redaktionsschluss erfolgt im Mai 2012. Globetrotter Tours AG behält sich Änderungen von Preisen und Angebot nach diesem Zeitpunkt vor.

GLOBOTREK Trekking Nepal 2012/2014

19


Bei akutem Fernweh empfehlen wir: Die Globetrotter-Reisewelt

Abenteuer-, Aktiv- und Spezialreisen

Nordamerika

Lateinamerika Karibik

Travel Adventures North America

Galapagos & Ecuador

Travel Adventures Africa / Middle East

Europa

Afrika / Naher Osten

Wildlife Tours Travel Adventures Southern / East Africa Asia

Trekking Nepal Int. Gruppenreisen

Travel Adventures Australia / NZ

Ozeanien

Round the World

Work & Travel Freiwilligenarbeit

Sprachreisen weltweit

Wüstenreisen und Kameltrekkings

Rad-Kulturreisen Mountainbikereisen

Asien

GlobetrotterReisemagazin

Reisen zu HelvetasProjekten

Transsib. Eisenbahn Trekking- und Lhasabahn Erlebnisreisen

Travel Adventures Latin America

Die Kataloge sowie eine Probenummer des Globetrotter-Magazins sind in allen Globetrotter-Filialen erhältlich oder können unter www.globetrotter.ch bestellt werden.

Frachtschiffreisen Spezialschiffreisen


Trekking Nepal