Issuu on Google+

Unterwegs auf den Weltmeeren Frachtschiffe • Segelschiffe

2013


Inhalt

Einlaufen in die Bucht von San Francisco

Geschätzte Schifffahrtsfreunde Wir freuen uns, Ihnen den Katalog 2013 überreichen zu dürfen. Unsere motivierte Mannschaft freut sich, wenn wir auch mit diesem Katalog wieder so viel Resonanz erfahren wie im letzten Jahr. Damit Sie bei uns nicht von Theoretikern beraten werden, «müssen» wir regelmässig auf See: So haben die Mitarbeiter von Globoship dieses Jahr mit dem Frachtschiff den Pazifik überquert, das Steuer des Segelschiffes «Oosterschelde» in der Nordsee übernommen, die «Queen Elizabeth 2» auf einer Schnupperfahrt beurteilt, beim Binnenschiffer der «Seestern» die Kochkünste rekognosziert, die Tiere und Schiffe auf den Galapagos inspiziert (für unser Galapagos-Produkt), Frachtschiffe im Hafen besucht und bei einer Vielzahl von Reedereien persönlich vorgesprochen. So erhalten wir wertvolle Informationen, die wir bei Ihrer Beratung verwenden können. Auch unser neues Crewmitglied, das ab Februar unser Team erweitert, ist schon seit fast zehn Jahren mit Fracht- und Kreuzfahrtschiffen verbunden.

INHALTSVERZEICHNIS Seite Frachtschiffreisen 3 Web-Wegweiser / Kundenfeedbacks 4 Für Einsteiger: Schnupperreisen in Europa 5–6 Wenn die weite Welt ruft 7 Trampschiffe 8 Entdeckerreise 9 Grosse Häfen, kleine Häfen, grosse Pötte, kleine Kutter 10 Südamerika 11 Savoir-vivre in der Karibik und auf hoher See 12–13 In 80 Tagen um die Welt? 14 Ohne Flugzeug rund um Asien 15 Aranui: Südsee-Abenteuer 16 Mit einem Stückgutschiff die Welt entdecken 17 St. Helena 18 Binnenschifffahrt 19 Leuchtturm- und Bojensafari 20 Das Beste aus allen Welten 21 Frauen, Kinder und Tiere auf Frachtschiffen 22 Fahrzeugverschiffung mit und ohne Passagierpassage Segelschiffreisen 24 Reisen an Bord historischer Grosssegler 25 Segeltörn Kapverden: Dem Winter entfliehen 26 Forschungsreise in der Karibik 27 Naturparadies am Äquator 28 Auf den Spuren grosser Entdecker 29 Mit dem Segelschiff in die Antarktis 30 Grönlands Wilder Westen 31 Natur, Walfänger und die spitzen Berge 32 Polarlicht und die Lofoten 33 Kreuzfahrten 34 Versicherungshinweise 35 Allgemeine Reise- und Vertragsbedingungen

Wir sind bereit für Sie (wenn wir nicht gerade auf See sind) und freuen uns, wenn wir Sie bei der Planung Ihrer Seereise unterstützen dürfen.

Urs Steiner Wo Sie uns persönlich treffen können Verkehrshaus der Schweiz, Luzern am 13. Januar 2013 oder von Montag bis Freitag in unserem Büro an der Neuengasse 30 in Bern zwischen 08.45 Uhr und 17.45 Uhr

Gestaltung: www.ideentität.ch Foto Titelseite: Lionel Gouverneur/Aranui unterwegs in den Marquesas Druck: www.druckerei-ebikon.ch

2

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013


Frachtschiffreisen

Web-Wegweiser

web

globoship.ch

Frachtschiffe 1

Binnenschiffe 2

Seestern 3

Braucht es überhaupt noch einen Katalog oder kann man nicht einfach alles ins Internet stellen? Wie so oft im Leben liegt die Antwort irgendwo in der Mitte. Im Laufe eines Jahres ergänzen wir unsere Website mit einer Vielzahl von Reisen und Abfahrtsdaten, die bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt waren. Deshalb ist das Internet aktueller und kann mit Zusatzinformationen verknüpft werden, auf die wir im Katalog aus Platzgründen verzichten müssen. Auf der anderen Seite wird es geschätzt, gemütlich auf der Couch liegend in einem Prospekt zu blättern, seine Gedanken schweifen zu lassen und darüber zu sinnieren, welchen Reisetraum man sich erfüllen möchte.

1

2 3

Deshalb finden Sie am Ende jedes Angebots einen Web-Wegweiser, der Ihnen das Auffinden der jeweiligen Reise erleichtert. Die Inspiration im Katalog, weitere Details im Internet.

Kundenfeedback Was sagen unsere Kunden zu einzelnen Reisen? Bei der Entscheidungsfindung ist dies ein wichtiger Faktor, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Bei den Frachtschiffreisen, Segelschiffreisen und den Galapagos-Reisen finden Sie neben dem Reisebeschrieb Rückmeldungen, die wir von Passagieren erhalten haben. Bei den Frachtschiffreisen ist zu beachten, dass jede Reise anders ist (Kapitän, Koch, Wetter, Mitpassagiere usw.). Nur weil es einem Passagier gefallen hat – oder eben nicht – heisst das nicht, dass bei Ihnen das Urteil gleich ausfallen wird. Gehen Sie also in jedem Fall unvoreingenommen auf die Reise und bilden Sie sich ihr eigenes Urteil.

Drei unter vielen Rückmeldungen:

Seit über 12 Jahren bereisen wir regelmässig ferne Kontinente mit Frachtschiffen. Globoship erwies sich immer als zuverlässiger und kompetenter Reiseveranstalter. Wo wir auch immer auf dieser Welt waren, konnten wir uns auf die Dienstleistungsqualität verlassen. Wir danken dem Globoship-Team für ihren stets schnellen und unkomplizierten Service.

Die Frachtschiffreise war in mancher Hinsicht DIE Reise meines Lebens. Eine liebenswerte Crew, beste Verpflegung, regelrechte Führungen durch den Maschinenraum und auf der Brücke, unvergessliche Momente vorne am Bug, mehr als eine Geburtstags-Party sowie Barbecues auf Deck, sowie der eindrückliche «Safety Drill» hat diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Niemals werde ich die wunderbaren Landgänge und die emsige, faszinierende Arbeit im Hafen vergessen, die tagelange Sicht auf den Horizont rundherum, das Tanzen der Delfine am Bug, und das lieb gewordene «Brummeln» des Schiffsmotors. Mit grosser Wehmut habe ich «mein» Schiff in Australien verlassen, und die Sehnsucht nach der hohen See begleitet mich nach wie vor. Ich möchte mich nochmals bestens bedanken für die kompetente Beratung und «Begleitung» bis zum Zeitpunkt der Abfahrt in Rotterdam.

Marcel Meister und Maria Lomuto, Oensingen

Marie Mettler, Winterthur

Ich war mit Ihrer Dienstleistung sehr zufrieden. Die Dokumentationen waren überdurchschnittlich – meine drei Mitreisenden hatten gar nichts erhalten. Der Aufenthalt an Bord war unvergleichlich: eine tolle Crew, herzlich und immer aufgestellt. Die See ruhig, das Essen sehr gut. Es wird mir eine unvergessliche Reise bleiben! Viola Chao-Stadler, Frasnacht

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

3


Frachtschiffreisen

Für Einsteiger: Schnupperreisen in Europa Moderne Schifffahrt im Kleinen Sie sind noch nie auf einem Frachtschiff mitgefahren aber möchten es einmal ausprobieren? Wir empfehlen Ihnen eine ein- bis zweiwöchige Schnupperreise an Bord eines modernen Containerschiffes entlang der Küste Europas. Was sind die Voraussetzungen, um eine (auch kurze) Frachtschiffreise unternehmen zu können: Alter und Gesundheit Passagiere dürfen (mit ganz wenigen Ausnahmen) nicht älter als 79 Jahre sein. Gute Gesundheit und problemloses Treppensteigen muss gut und oft möglich sein. Zeit Die Grundregel lautet: eine Woche auf einem Frachtschiff = zwei Wochen Ferien; zwei Wochen auf einem Frachtschiff = drei Wochen Ferien. Bedenken Sie, dass Sie einen Tag vor der Einschiffung im Hafen eintreffen müssen und oft die Rückreise erst am Tag nach der Ausschiffung antreten können. Zudem kann der Fahrplan des Schiffes – selbst während der Reise – noch ändern.

Sprache Minimale Englischkenntnisse sind bei Kurzreisen von Vorteil, bei längeren Reisen sogar zwingend nötig. Dies gilt auch für Reisen mit deutscher Schiffsführung, da der Grossteil der Besatzung nur Englisch spricht. Reisepass Die meisten Reedereien verlangen einen Reisepass, auch für Reisen innerhalb Europas. Flexibilität Bei Frachtschiffreisen kann sich nicht nur das Abfahrtsdatum sondern auch die Route ändern. Deshalb sind bei unseren Offerten sowohl Daten und Route als auch Ein- und Ausschiffungshafen mit dem Zusatz «Änderungen vorbehalten» versehen. Folgende Fahrtgebiete werden regelmässig angeboten: • Hamburg/Rotterdam – Ostsee – Hamburg/Rotterdam (ca. 7-12 Tage) • Rotterdam/Antwerpen – Irland/Schottland – Antwerpen/Rotterdam (ca. 7 Tage) • Rotterdam – Portugal/Spanien – Rotterdam (ca. 10–14 Tage) • Norditalien – Östliches Mittelmeer – Norditalien (ca. 14 Tage) • Hamburg – Kanarische Inseln – Spanien – Hamburg (ca. 21 Tage) • Nordeuropa – Mittelmeer – Nordeuropa (28–35 Tage, Teilstrecken möglich) • Mittelmeerreisen (ca. 14–21 Tage) web

4

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Richtpreise Schnupperreisen CHF 800.– bis 1000.– für 7-tägige Reisen CHF 1300.– bis CHF 1800.– für 14-tägige Reisen Preise inkl. Hafengebühren, Deviationsversicherung, Mahlzeiten

globoship.ch

Frachtschiffe

Kurzreisen Europa


Frachtschiffreisen

Litho

Schiffsbegegnung an der Küste von Korea

Wenn die weite Welt ruft Moderne Schifffahrt im Grossen Die meisten Frachtschiffreisen lassen sich entweder als Rundreise oder als Teilstrecke buchen. Hier eine kurze Übersicht über die verschiedenen Fahrtgebiete. Eine Übersicht über einzelne Reisen in den verschiedenen Fahrtgebieten finden Sie auf www.globoship.ch. Diese Seite wird regelmässig aktualisiert, da sich das Angebot der Reisen wöchentlich ändert: Neue Schiffe kommen hinzu, andere wechseln in ein anderes Fahrtgebiet, wieder andere werden verkauft. Es sind sowohl Reisen von Europa nach Übersee wie auch Fahrten von Übersee nach Europa möglich. Tendenziell ist die Kabinenverfügbarkeit von Übersee nach Europa etwas besser als von Europa aus. Als Basis für den Reisepreis können Sie von einem Tagessatz pro Person zwischen CHF 120.– und CHF 160.– ausgehen (inkl. Hafengebühren, Deviationsversicherung, Mahlzeiten). Frachtschiffpassagiere müssen einigermassen fit sein, da man täglich viele Treppen hoch- und runterläuft. Deshalb werden Passagiere über 79 Jahren im Normalfall nicht mehr akzeptiert. Zudem wird von jedem Passagier vor Reisebeginn ein Arztzeugnis verlangt. Wir informieren Sie auch über spezielle Impfbestimmungen (z.B. Gelbfieberimpfung bei der Passage des Suezoder Panamakanals) und speziellen Einreisebestimmungen (z.B. – wen wunderts – den USA).

Europa – Nordamerika – Europa

Die klassische Sommerroute und der Traum Vieler – auch wenn man in New York lange vor Erreichen der Freiheitsstatue in Richtung Containerterminal Newark abbiegt. Rundreisen: 28 bis 91 Tage Einfache Passagen: ca. 12 bis 42 Tage Mögliche Reiseziele: New York, Philadelphia, Norfolk, Savannah, Charleston, New Orleans, Houston, Long Beach, Oakland Bemerkung: Meistens ist ein USA-Visum nötig für die Einreise mit einem Frachtschiff. Für die Sommermonate muss oft viele Monate im Voraus gebucht werden, um eine der begehrten Kabinen zu sichern. In Richtung Kalifornien sind nur sehr wenige Kabinen verfügbar. Kanada/Grosse Seen web globoship.ch Frachtschiffe Reisen ab/nach Europa USA Ostküste Nordamerika Westküste

Europa – Karibik/Zentralamerika – Europa

Ab an die Wärme! Vor allem Reisen in den südlichen Teil der Karibik werden regelmässig mit Schiffen angeboten, die gut planbar sind. Rundreisen: 28 bis 42 Tage Einfache Passagen: ca. 10 bis 21 Tage Mögliche Reiseziele: Martinique, Guadeloupe, Trinidad & Tobago, Dominik. Republik, Mexiko, Costa Rica, Panama Bemerkung: siehe auch Pauschalreise «Savoir-vivre in der Karibik und auf hoher See» (Seite 11). Karibik web globoship.ch Frachtschiffe Reisen ab/nach Europa Zentralamerika

© Peter Stämpfli

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

5


Frachtschiffreisen

Containerterminal auf Malta

Europa – Südamerika – Europa

Eine historische Reiseroute, die seit fünfhundert Jahren von Europa aus befahren wird. An der Ostküste liegen viele Häfen in Buchten oder in Flüssen, was das Ein- und Auslaufen besonders spannend macht. Bei der Fahrt an die Westküste ist der Panamakanal der unbestrittene Höhepunkt. Rundreisen: 42 bis 56 Tage Einfache Passagen: ca. 14 bis 30 Tage Mögliche Reiseziele: Kolumbien, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Ecuador, Peru, Chile Bemerkung: Fahrten durch den Panamakanal nach Peru/Chile sind oft über viele Monate hinaus ausgebucht. Siehe auch Pauschalreise «Tango, Gauchos und das weite Meer» (Seite 10). Nordküste web globoship.ch Frachtschiffe Reisen ab/nach Europa Südamerika Ostküste Westküste

Europa – Asien (inkl. Arabien) – Europa

In Richtung Fernost sind die grössten Containerschiffe der Welt im Einsatz, mehr als 300 Meter lange Giganten mit einer Ladekapazität von zum Teil mehr als 10'000 Containern! Ein weiterer Höhepunkt: Die Fahrt durch den Suezkanal. Rundreisen: 56 bis 84 Tage Einfache Passagen: ca. 19 bis 52 Tage Mögliche Reiseziele: Dubai, Malaysia, Singapur, Hong Kong, China, Taiwan, Korea Bemerkung: Siehe auch Pauschalreise «Ohne Flugzeug rund um Asien» (Seite 14). web

globoship.ch

Frachtschiffe

Reisen ab/nach Europa

Arabien/Indien Fernost

Europa – Australien/Neuseeland – Europa

Einmal per Schiff um die halbe Welt fahren, dabei die zwei grössten Ozeane überqueren und als besonderen Leckerbissen auf halber Strecke den Panamakanal durchqueren. Rundreisen: 84 Tage Einfache Passagen: ca. 40 bis 50 Tage Mögliche Reiseziele: Sydney/Australien, Melbourne/Australien, Neuseeland, Neukaledonien Bemerkung: Diese Reisen sind teilweise bis zu einem Jahr im Voraus ausgebucht. web

globoship.ch

Frachtschiffe

Reisen ab/nach Europa

Australien/Neuseeland

Europa – Afrika – Europa

Der schwarze Kontinent fasziniert Viele. Nicht nur die Tierwelt und Natur wie in Südafrika, auch die Kultur Westafrikas hat für aufmerksame Reisende ihre ganz eigene Faszination. Rundreisen: 35 bis 74 Tage Einfache Passagen: ca. 14 bis 27 Tage Mögliche Reiseziele: Ghana, Nigeria, Namibia, Südafrika Bemerkung: Die Reisen nach Südafrika sind vor allem im Herbst, die Abfahrten von Südafrika nach Europa jeweils im Frühling sehr begehrt. web

6

globoship.ch

Frachtschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Reisen ab/nach Europa

Afrika

Dem Kapitän über die Schulter schauen


Frachtschiffreisen

Unterwegs in Richtung Grosse Seen

«Paradise N» in voller Fahrt

Weltreisen

Die ultimative Frachtschiffreise: Erfüllen Sie sich einen Jugendtraum und reisen Sie mit dem Schiff einmal rund um den Globus. Sie können – je nach bevorzugter Route – zwei bis vier Frachtschiffreisen kombinieren, um sich diesen Wunsch zu erfüllen. Rundreisen: Ab drei bis vier Monaten Mögliche Reiseziele: Je nach Reise verschiedene Häfen in Arabien, Asien, Nord- und Südamerika Bemerkung: Siehe auch «Mit einem Stückgutschiff die Welt entdecken» (Seite 16) und Pauschalreise «In 80 Tagen um die Welt?» (Seite 12). web

globoship.ch

Frachtschiffe

Reisen ab/nach Europa Stückgutschiffe

Weltreisen

Überseereisen

Auf unserer Website finden Sie auch eine Vielzahl von Frachtschiffreisen ausserhalb von Europa, wie zum Beispiel: Fernost–USA Westküste–Fernost Fernost–Südamerika West- oder Ostküste–Fernost Fernost–Südafrika–Fernost Fernost–Arabien/Indien–Fernost web

globoship.ch

Frachtschiffe

Reisen in Übersee

Trampschiffe Weltweite Fahrt

Für zeitlich sehr flexible Reisende ist die Mitfahrt auf einem Massengutschiff ein besonderes Erlebnis. Fahren Sie mit einem mehr als dreihundert Meter langen deutschen Massengutfrachter über die Weltmeere. Die «Paradise N» fuhr in den letzten Jahren auf den folgenden Routen: Europa – Brasilien Reisedauer: ca. 3 Wochen Brasilien – Fernost Reisedauer: ca. 5 bis 6 Wochen Südafrika – Europa Reisedauer: ca. 3 bis 4 Wochen Rundreise Reisedauer: ca. 15 bis 18 Wochen

globoship.ch

Frachtschiffe

Von April bis November fahren ein- bis zweimal pro Monat polnische Massengutschiffe ab Holland bis nach Burns Harbour in der Nähe von Chicago. Die Rückreise ist jeweils offen und führt von Burns Harbour über verschiedene Häfen in den Grossen Seen zurück an einen Hafen in Europa. Holland – Burns Harbour (Chicago) Reisedauer: ca. 2½ bis 3 Wochen Richtpreis: CHF 2200.– bis CHF 2400.– Burns Harbour – 1. europäischer Hafen Reisedauer: ca. 3½ bis 5½ Wochen Richtpreis: CHF 2700.– bis CHF 2900.–

Kosten pro Person und Reisetag: CHF 120.– web

Grosse Seen /USA

Rundreise Reisedauer: ca. 7 bis 9 Wochen Richtpreis: CHF 7200.– bis CHF 7600.–

Buchung Grosse Seen Geben Sie uns Ihren bevorzugten Reisemonat an und wir stellen Ihnen eine Offerte zu. Wichtig: Die Abfahrt kann sich ohne Probleme um mehrere Wochen verzögern oder kurzfristig vorgezogen werden. Diese Reise eignet sich ausschliesslich für Passagiere, die einen leeren Terminkalender haben und absolut flexibel sind! Für diese Reise ist ein USA-Visum erforderlich. Buchung «Paradise N» Gerne setzen wir Sie auf die Warteliste für den gewünschten Reisemonat und die gewünschte Reisedauer. Sobald die Route bekannt ist, werden Sie von uns eine Detailofferte erhalten.

Trampschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

7


Frachtschiffreisen

Das Schiff im Hafen von Sevilla

Entdeckerreise Frachtschiffambiente und Kultur für Einsteiger Eine ideale Schnupperreise mit einem Mix aus Seefahrt und Geschichte. Erleben Sie während dieser Reise die Faszination von Frachtschiffreisen und die vielen Facetten von Andalusiens Hauptstadt Sevilla. Entspannende Tage auf hoher See und viele Sehenswürdigkeiten an Land versprechen eine spannende Reise. 1. Tag: Schweiz – Holland Tagesfahrt mit dem Zug nach Rotterdam. In Rotterdam Übernachtung in einem zentral gelegenen Mittelklassehotel. 2. Tag: Rotterdam/Holland Rotterdam ist eine moderne, gepflegte Hafenstadt geworden. Eine attraktive Innenstadt lädt zum Bummeln oder Sie geniessen die Aussicht vom Euromast, wo man bei guter Sicht weit ins Landesinnere sieht. Oder machen Sie eine Hafenrundfahrt und entdecken dabei vielleicht schon «Ihr» Schiff. Im Verlaufe des Tages werden Sie im Hotel abgeholt und zum Schiff gefahren, Kabinenbezug und erste Übernachtung an Bord. 3. Tag: Rotterdam/Holland Der Hafen von Rotterdam erstreckt sich auf einer Länge von fast 40 Kilometern. Je nach Beladungsplan werden Sie vor dem endgültigen Auslaufen noch zum Containerhafen gegenüber von Hoek van Holland fahren. In diesen hochmodernen, riesigen Containeranlagen wird kaum noch ein Mensch benötigt. Alles ist automatisiert wie bei einer überdimensionierten Modell-Eisenbahnanlage. 4. – 6. Tag: auf See Auf See! Sie geniessen die Zeit an Bord und schätzen das süsse Nichtstun. Besuchen Sie den Kapitän auf der Brücke oder lassen Sie einfach den Fahrtwind durch Ihr Haar streichen. Mit der Passage des Ärmelkanals mit seinem lebhaften Schiffsverkehr und die berühmten weissen Klippen von Dover gibt es viel an Deck zu sehen. Wenn Sie Glück haben, kommen Sie in den Genuss von herrlichen Sonnenauf- oder -untergängen und wunderbaren Stimmungsbildern, durch rasch am Himmel vorüberziehende Wolkenbilder. 7. Tag: Leixoes/Portugal Ankunft in Leixoes, dem Hafen von Porto. Eine web

8

globoship.ch

Frachtschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

kurze Metrofahrt bringt Sie ins Zentrum von Porto, dessen Altstadt – ein UNESCO-Weltkulturerbe – aber nicht die einzige Attraktion ist. Auch die den Douro überspannende Bogenbrücke ist eindrücklich. 8. Tag: Lissabon/Portugal Nach einer kurzen Fahrt entlang der Küste und einer Flussfahrt auf dem Tejo erreichen Sie die portugiesische Hauptstadt. Entdecken Sie die geschichtsträchtige Altstadt. Seit der Zeit der Phönizier vor mehr als 3000 Jahren ist Lissabon als Handelsort bekannt. Griechen, Karthager, Römer, Mauren, Spanier, alle waren sie hier und haben ihre Spuren hinterlassen. Vasco da Gama nach seiner Rückkehr von Indien wie auch die Spanische Armada waren in Lissabon stationiert. 9. Tag: Sevilla/Spanien Als Abschluss Ihrer Frachtschiffreise erwartet Sie eine mehrstündige Revierfahrt den Fluss Guadalquivir hinauf. Nach der Schleuse, in der aufgrund der Schiffsgrösse Zentimeterarbeit erforderlich ist, legen Sie im Hafen von Sevilla an. Ausschiffung und individueller Transfer zu Ihrem in der Altstadt gelegenen Mittelklassehotel. 10.–11. Tag: Sevilla/Spanien Sevilla ist seit den Phöniziern eine bekannte und wichtige Handelsstadt. Neben der grössten Kathedrale Spaniens, wo unter anderem auch die (möglichen) Gebeine von Christoph Kolumbus aufgebahrt sind, bietet Sevilla eine Vielzahl architektonisch eindrücklicher Gebäude. Ausgedehnte Parks oder Promenaden entlang des Guadalquivir laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Übernachtung in Sevilla. 12. Tag: Flug Sevilla – Zürich Im Verlaufe des Tages individueller Transfer zum Flughafen und Flug zurück nach Zürich.

Schnupperreise

Daten 1 Abfahrt pro Woche (Dienstag) Preise pro Person Bei 2 Personen Doppelzimmer/-kabine CHF 2380.– Zuschläge Einzelzimmer/-kabine CHF

340.–

Im Preis inbegriffen – Bahnanreise Schweiz – Rotterdam, 2. Klasse, Basis Halbtaxabo – 1 Übernachtung in Rotterdam in einem Mittelklassehotel, inkl. Frühstück – Transfer Hotel – Seaport Police – Schiff – Schiffsreise, inkl. Vollpension – Treibstoffzuschlag – Hafengebühren – Deviationsversicherung – 3 Übernachtungen in Sevilla in einem Mittelklassehotel, inkl. Frühstück – Flug in der Economy-Klasse Sevilla–Zürich Nicht inbegriffen – Trinkgelder (auf dem Frachtschiff werden keine Trinkgelder erwartet) – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Beim Schiff handelt es sich um ein modernes deutsches Containerschiff mit internationaler Schiffsführung. Die Bordsprache ist Englisch. Für diese Reise wird ein Reisepass verlangt (keine Identitätskarte!). Bitte beachten Sie, dass sich auch nach der Buchung das Reisedatum noch kurzfristig ändern kann. Preis- und Routenänderungen vorbehalten

Rotterdam Zürich

Leixoes Lissabon Sevilla Schiff Zug Flug


Frachtschiffreisen

Strassenbahn in Lissabon

Porto

Grosse Häfen, kleine Häfen, grosse Pötte, kleine Kutter Einsteigerreise in die grosse Welt der Schifffahrt Lernen Sie einen der grössten Häfen und eine der meist befahrenen Seerouten der Welt kennen, geniessen Sie Flussfahrten zu Liegeplätzen im Landesinnern, flanieren Sie in verschiedenen Hafenstädten der iberischen Halbinsel und – last but not least – fühlen Sie sich heimisch in der komfortablen Kabine Ihres temporären Zuhauses.

14. Tag: Felixstowe/England Am vorletzten Tag legen Sie im grössten Containerhafen von England an. Was es nicht alles braucht, damit ein Container zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Eine logistische Meisterleistung, die hier deutlich wird.

1. Tag: Rotterdam/Holland Individuelle Anreise nach Rotterdam. Im Verlaufe des Nachmittags werden Sie im Hotel abgeholt und nach einem kurzen Besuch bei der Seepolizei zum Schiff gefahren. Kabinenbezug und erste Übernachtung an Bord.

15. Tag: Rotterdam/Holland Am Vormittag fahren Sie wieder den Nieuw Waterweg hinauf in den Stadthafen von Rotterdam. Ausschiffung und individuelle Heimreise.

2. Tag: Rotterdam/Holland Der Hafen von Rotterdam erstreckt sich auf einer Länge von fast 40 Kilometern. Sie werden heute vom Stadthafen in den Containerhafen bei Hoek van Holland fahren. In diesen hochmodernen, riesigen Containeranlagen wird kaum noch ein Mensch benötigt, alles ist automatisiert wie bei einer überdimensionierten Modell-Eisenbahnanlage. 3.–5. Tag: auf See Sie geniessen erste Seetage. Die Passage des Ärmelkanals mit seinem lebhaften Schiffsverkehr und die berühmten weissen Klippen von Dover werden Sie in ihren Bann ziehen. Langsam gewöhnen Sie sich an das Leben an Bord. 6. Tag: Leixoes/Portugal Ankunft in Leixoes, dem Hafen von Porto. Eine kurze Metrofahrt bringt Sie ins Zentrum von Porto, dessen Altstadt – ein UNESCOWeltkulturerbe – aber nicht die einzige Attraktion ist. Auch die den Douro überspannende Bogenbrücke ist eindrücklich. 7. Tag: Lissabon/Portugal Nach einer Fahrt entlang der Küste erreichen Sie die portugiesische Haupt­stadt. Der stadtnahe Liegeplatz stellt sicher, dass Sie während Ihres Aufenthaltes die geschäftige Lissaboner Altstadt entdecken können.

8. Tag: Sevilla/Spanien Heute erwartet Sie eine mehrstündige Revierfahrt den Fluss Guadalquivir hinauf. Um zum Hafenbecken zu gelangen muss Ihr Schiff noch eine Schleuse passieren. Da ist Zentimeterarbeit gefragt, damit das Schiff in der kleinen Schleuse auch richtig festgemacht werden kann. Nach der Ankunft in Sevilla haben Sie Zeit, die faszinierende Altstadt mit seinen Prachtsbauten, der Kathedrale oder den Alcázar-Palast zu besichtigen. 9. Tag: Cadiz/Spanien Nach einer weiteren Schleusung und Fahrt auf dem Guadalquivir legen Sie in der schon von den Phöniziern genutzten Hafenstadt Cadiz an. Der stadtnahe Liegeplatz lädt zu einem Bummel in die historische Altstadt ein. 10. Tag: auf See Mit Cadiz haben Sie den südlichsten Punkt der Reise erreicht und Ihr Schiff nimmt wieder Kurs in Richtung Nordeuropa. 11. Tag: A Coruña/Spanien Heute liegt Ihr Schiff im galizischen Hafen A Coruña. Je nachdem wie lange das Schiff im Hafen liegt, lohnt es sich, an einem der Stadtstrände spazieren zu gehen.

Daten Wöchentliche Abfahrten (Mittwoch) Preise pro Person Bei 2 Personen Doppelzimmer/-kabine CHF 1790.– Zuschläge Einzelzimmer/-kabine CHF

185.–

Im Preis inbegriffen – Schiffsreise, inkl. Vollpension – Hafengebühren – Deviationsversicherung – Treibstoffzuschlag Nicht inbegriffen – Versicherungen – An- und Rückreise nach Rotterdam – Trinkgelder (auf dem Frachtschiff werden keine Trinkgelder erwartet) – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Beim Schiff handelt es sich um ein modernes deutsches Containerschiff mit internationaler Schiffsführung. Die Bordsprache ist Englisch. Für diese Reise wird ein Reisepass verlangt (keine Identitätskarte!). Preis- und Routenänderungen vorbehalten

12.–13. Tag: auf See Sie haben nochmals Gelegenheit, zwei «Ruhetage» an Bord zu verbringen. Geniessen Sie die Aussicht von der Kommandobrücke auf den regen Schiffsverkehr im Ärmelkanal. Vielleicht haben Sie Glück und Sie sehen in der Distanz eines der grössten Containerschiffe der Welt, die bis zu 16'000 Container laden können!

Felixstowe

Rotterdam

A Coruña Leixoes

Lissabon

web

globoship.ch

Frachtschiffe

Kurzreisen Europa

Südeuropa

Sevilla Cadiz

Reise 4903

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

9


Frachtschiffreisen

Schiff der Südamerika-Reise

Historischer Stadtteil La Boca in Buenos Aires

Südamerika Tango, Gauchos und das weite Meer Südamerikanische Lebensfreude, pulsierende Hafenstädte und eine Frachtschiffreise auf einer traditionsreichen Handelsroute geben Gewähr für eine erlebnisreiche Reise als Gast auf einem modernen deutschen Containerschiff. 1. Tag: Flug Zürich–Buenos Aires Abflug von Zürich nach Buenos Aires. Organisierter Transfer zu Ihrem zentral gelegenen Mittelklassehotel. 2. Tag: Buenos Aires/Argentinien Bei einer Stadtrundfahrt erhalten Sie einen ersten Eindruck der argentinischen Hauptstadt. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. Abends geniessen Sie bei einem Nachtessen eine faszinierende Tangoshow. 3. Tag: Buenos Aires/Argentinien Ein Tagesausflug entführt Sie ins Land der Gauchos. Am Mittag wird Ihnen auf einer Estancia ein währschaftes Barbecue offeriert und die Gauchos zeigen ihre Fertigkeiten. 4. Tag: Buenos Aires/Argentinien Am Nachmittag Ausflug zum Delta des Paraná, dem fünftgrössten Flussdelta der Welt. 5. Tag: Einschiffung in Buenos Aires Im Verlaufe des Tages individueller Transfer zum Schiff. Bezug der Kabine. 6. Tag: Auslaufen von Buenos Aires Im Verlaufe des Tages kommen die letzten Container an Bord und Ihr Schiff wird von Schleppern in den Rio de la Plata hinaus geführt. Die Seereise hat begonnen! 7. Tag: Montevideo/Uruguay Eine kurze Fahrt auf dem Rio de la Plata bringt Sie nach Montevideo. Je nach Liegezeit bleibt Ihnen genügend Zeit, dem Herzschlag des modernen Montevideos auf der Plaza Independencia zu lauschen. 8.–9. Tag: auf See Der Kapitän hat den Kurs in Richtung Norden gesetzt und Brasilien wartet.

10. Tag: Itapoá/Brasilien Der Hafen von Itapoá liegt im Staat Santa Catarina. Mehr als 500 Kilometer Strand sind die Hauptattraktion in dieser Region Brasiliens. 11.–12. Tag: Santos/Brasilien Santos ist die bedeutendste Hafenstadt dieses riesigen Landes. Vielleicht haben Sie Gelegenheit, in der alten Kaffeebörse das Kaffeemuseum zu besuchen. 13.–20. Tag: auf See Die grosse Atlantikpassage hat begonnen. Die Bordroutine kehrt ein, die Besatzung kann für einige Tage etwas Entspannen. Gelegentlich schauen Sie auf der Kommandobrücke vorbei, um mit dem wachhabenden Offizier einen kurzen Schwatz zu halten oder die Seekarten zu studieren. Nach den vielen Eindrücken entlang der südamerikanischen Ostküste geniessen Sie die Ruhe und Weite des Atlantiks umso mehr.

Daten Wöchentliche Abfahrten (Sonntag) Preise pro Person Bei 2 Personen Doppelzimmer/-kabine CHF 6980.– Zuschläge Einzelzimmer/-kabine CHF

970.–

Im Preis inbegriffen – Flug in der Economy-Klasse Zürich–Buenos Aires – 4 Nächte in einem Mittelklassehotel in Buenos Aires, inkl. Frühstück – Transfer in Buenos Aires Flughafen–Hotel – Stadtrundfahrt mit deutschsprachigem Reiseleiter – Tangoshow, inkl. Nachtessen – Ganztagesausflug zur Rinder-Estancia, inkl. Barbecue und Gaucho-Vorführungen – Halbtagesausflug ins Delta des Paraná Flusses inkl. Privattransfer und Katamaranfahrt – Schiffsreise Buenos Aires–Rotterdam, inkl. Vollpension – Hafengebühren/Deviationsversicherung Nicht inbegriffen – Anreise zum Flughafen – Transfer Hotel – Schiff in Buenos Aires – Rückreise ab Rotterdam – Trinkgelder (auf dem Frachtschiff werden keine Trinkgelder erwartet) – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Die Reise ist auch in umgekehrter Richtung möglich (Preis auf Anfrage). Preis- und Routenänderungen vorbehalten

21.–22. Tag: Tanger/Marokko Heute legen Sie im Containerhafen von Tanger an. Nach einigen Stunden Liegezeit geht es weiter in Richtung Norden. Rotterdam

23. - 25. Tag: auf See Sie geniessen letzte Tage an Bord. Der rege Schiffsverkehr im Ärmelkanal wird Sie faszinieren. 26. Tag: Rotterdam/Holland Nach einer spannenden Fahrt haben Sie Rotterdam erreicht. Während Ihr Schiff den Nieuw Waterweg in Richtung Liegeplatz fährt, müssen Sie ans Packen und Abschiednehmen denken. Das Abenteuer ist zu Ende.

Zürich Tanger

Santos Itapoá Montevideo Buenos Aires

Schiff Flug

web

10

globoship.ch

Frachtschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Tango, Gauchos


Frachtschiffreisen

Traumstrand in der Karibik

Savoir-vivre in der Karibik und auf hoher See Frankreich von zwei Seiten Eine Symbiose von Erlebnis und Erholung erwartet Sie: Zu Beginn als Passagier auf einem modernen Frachtschiff über den Atlantik fahren, anschliessend karibische Lebensfreude und Wärme auf Martinique erleben. Eine Reise für Menschen, die ausser Erholung auch das Besondere suchen. Diese Reise eignet sich hervorragend, um dem kalten Winter in der Schweiz (temporär) zu entfliehen. 1. Tag: Schweiz – Le Havre Bahnfahrt ab Basel via Paris nach Le Havre, wo Sie am Nachmittag eintreffen. Individueller Transfer zu Ihrem zentral gelegenen Hotel in der Nähe des Bahnhofs. 2. Tag: Einschiffung in Le Havre Am Vormittag Einschiffung im Hafen von Le Havre. Sobald die Ladung an Bord ist, heisst es «Leinen los». 3. Tag: Montoir/Frankreich Bevor es über den Atlantik geht, machen Sie noch einen kurzen Halt im Hafen von Montoir, ganz in der Nähe der berühmten Schiffswerft von St. Nazaire. 4.-12. Tag: Auf See Sie geniessen die Ruhe an Bord, die Sicht auf das weite Meer und den Himmel. Während der Reise wird Sie der Chefmaschinist stolz durch den imposanten Maschinenraum führen und erklären, warum es so anspruchsvoll ist, Bananen zu transportieren. Auf der Kommandobrücke schauen Sie den Nautikern über die Schulter. Aber die Hauptaktivität für die Passagiere an Bord ist die Freiheit, nichts machen zu müssen, was sie nicht wollen. Man kann stundenweb

globoship.ch

Frachtschiffe

lang den Wolken zuschauen, das Wellenspiel verfolgen, Bücher über Bücher lesen, Karten spielen, darüber sinnieren, ob die Sonne wirklich untergeht oder die Erde nicht einfach nach oben schwebt. Je näher Sie der Karibik kommen, desto wärmer wird es und Sie halten schon ungeduldig Ausschau nach dem ersten Landstrich. Vielleicht wird ein vorbeifliegender Vogel das erste Zeichen von nahem Land sein oder Lichtreflektionen am Himmel von einem noch weit entfernten Leuchtturm. 13. Tag: Pointe-à-Pitre/Guadeloupe Heute liegt das Schiff im Hafen von Pointe-àPitre, um die ersten Container zu entladen. Sie haben genügend Zeit, durch das lebendige Zentrum von Pointe-à-Pitre zu schlendern. 14. Tag: Ausschiffung Fort-de-France/ Martinique Im Verlaufe des Tages Ankunft in Fort-deFrance, der Hauptstadt von Martinique. Individueller Transfer zu Ihrem zentral gelegenen Hotel. 15.-16. Tag: Fort-de-France/Martinique Sie haben Gelegenheit, das karibische Ambiente auf Martinique zu geniessen. Je nach

Savoir-vivre

Lust und Laune entdecken Sie den wilden Norden, entspannen an einem der Strände oder gehen auf Entdeckungstour in Fort-deFrance. 17. Tag: Flug Martinique – Schweiz Am Nachmittag individueller Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa. 18. Tag: Ankunft in der Schweiz Am frühen Vormittag Landung in Paris und Weiterflug am Nachmittag nach Basel. Daten Wöchentliche Abfahrten (Donnerstag) Preise pro Person Bei 2 Personen Doppelzimmer/-kabine CHF 3890.– Zuschläge Einzelzimmer/-kabine CHF

490.–

Im Preis inbegriffen – Bahnreise Basel – Le Havre (Basis Halbtax/GA) – 1 Übernachtung in Le Havre in einem Mittelklassehotel, inkl. Frühstück – Schiffsreise Le Havre – Fort-de-France, inkl. Vollpension – Hafengebühren – 3 Übernachtungen in einem einfachen Mittelklassehotel in Fort-de-France, inkl. Frühstück – Flug in der Economy-Klasse Fort-de-France – Basel Nicht inbegriffen – Versicherungen – Anreise/Rückreise nach/von Basel – Transfers – Trinkgelder (auf dem Frachtschiff werden keine Trinkgelder erwartet) – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Die Reise ist auch in umgekehrter Richtung möglich oder mit Aufenthalt auf Guadeloupe. Verlängerte Aufenthalte in der Karibik möglich. Preise auf Anfrage. Preis- und Routenänderungen vorbehalten

Le Havre Basel

Guadeloupe Martinique

Schiff Zug Flug

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

11


Frachtschiffreisen

Unterwegs von USA nach Europa

Basilius-Kathedrale in Moskau

In 80 Tagen um die Welt? Rund um den Globus mit Bahn und Frachtschiff Es gibt wenige Klassiker, welche die Fantasie der Menschen so anregen wie Jules Vernes Roman «Reise um die Erde in 80 Tagen». Erleben Sie das Gefühl des Aufbruchs zu einer grossen Reise. Fahren Sie durch Taiga, Wüsten, fruchtbare Kornkammern und unendliche Ozeane bei Ihrem ganz persönlichen Versuch, die Erde in 80 Tagen mit Bahn und Frachtschiff zu umrunden. Ein modernes Abenteuer, das auch in der heutigen Zeit nicht bis ins letzte Detail geplant werden kann. Ob Sie es wohl schaffen, in 80 Tagen wieder zurück zu sein? Woche 1 Abreise mit dem Zug in Richtung Moskau. Eine Übernachtung in Moskau, bevor Sie am Jaroslawer Bahnhof den Zug in Richtung Sibirien besteigen. Fahrt durch endlos scheinende Birkenwälder, dazwischen ein kurzer Blick auf eine kleinere oder grössere Stadt. Weil Sie zusammen mit Einheimischen reisen, gibt es immer wieder Möglichkeiten für Gespräche und geselliges Zusammensein. Woche 2 In der erste Hälfte der Woche geniessen Sie einen Aufenthalt in Irkutsk am Rande des Baikalsees. Während eines Ausflugs nach Listwjanka entdecken Sie die traditionellen, mit Schnitzereien verzierten Holzhäuser und haben Gelegenheit, am Ufer des Baikalsees spazieren zu gehen. Nach der Weiterfahrt mit dem Zug über das landschaftlich attraktive russisch-mongolische Grenzgebiet erreichen Sie die mongolische Hauptstadt Ulan Bator. Sie werden am Bahnhof abgeholt und fahren zum 80 Kilometer entfernten Terelj-Nationalpark. Während einfacher Wanderungen oder

hoch zu Ross können Sie die Eindrücke von diesem Land vertiefen. Übernachtung in einer traditionellen Jurte. Woche 3 Die Zugfahrt von Ulan Bator nach Beijing führt Sie durch die Wüste Gobi und vorbei an der sagenumwobenen Grossen Mauer. Ein abwechslungsreiches Programm in Beijing und Umgebung sowie in Guilin gibt Ihnen einen Eindruck vom reichen historischen Erbe dieses riesigen Landes. Woche 4 Ankunft mit dem Zug in Hong Kong und Aufenthalt in dieser ehemaligen britischen Kronkolonie. Im Verlauf der Woche schiffen Sie auf Ihr Frachtschiff ein und laufen in Richtung Yantian aus, einem chinesischen Hafen in der Nähe von Hong Kong. Woche 5 Diese Woche verbringen Sie auf See und geniessen die Weite des grössten und tiefsten Ozeans der Welt. Im Verlauf der Woche erle-

Begegnung in Sibirien

ben Sie mit dem Passieren der Datumsgrenze einen Tag gleich zweimal. Woche 6 Sie nähern sich der kalifornischen Küste und erreichen schliesslich den Hafen von Los Angeles. Das Containerschiff liegt lange genug im Hafen, sodass Sie diese Grossstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erkunden können. Woche 7 Ihr Frachtschiff fährt weiter in Richtung San Francisco, wo Sie ausschiffen werden. Wir empfehlen Ihnen, sich einige Tage Zeit für diese faszinierende Stadt zu nehmen, bevor Sie sich auf den 4000 Kilometer langen Weg an die Ostküste machen. Woche 8 Entscheiden Sie selber, ob Sie mit Mietwagen oder mit Langstreckenzügen von AMTRAK in Richtung Osten reisen. Sie entscheiden selbst, welche Route Sie wählen und wo Sie einen Zwischenhalt einschalten. Traditionelle Jurten in der Mongolei

12

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013


Frachtschiffreisen

Mit dem Zug von Europa nach Asien

Schiff für die Transpazifik-Passage

Die Langstreckenzüge von AMTRAK fahren auf den folgenden Routen: – San Francisco–Seattle–Chicago–New York – San Francisco–Denver–Chicago–New York – Los Angeles–New Orleans–New York

Schiff täglich etwa 500 Seemeilen hinter sich bringt. Europa rückt von Tag zu Tag näher. Je nach Reiseroute erhaschen Sie einen Blick auf die Azoren, während Sie weiter in Richtung europäisches Festland fahren.

Woche 9 Sie erreichen Ihren Einschiffungshafen an der USA-Ostküste. Normalerweise ist es ein Hafen zwischen New York und Savannah. Gegen Ende dieser Reisewoche heisst es Abschied nehmen von diesem Land der unbegrenzten Möglichkeiten und auf das Frachtschiff, das Sie zurück nach Europa bringt, einzuschiffen.

Woche 11 Im Verlaufe dieser Woche werden Sie zum ersten Mal seit langem wieder die Küste von Europa sehen. Auf dem Weg zum Ausschiffungshafen läuft der Kapitän unter Umständen noch den einen oder anderen europäischen Hafen an.

Woche 10 Auf See. Sie geniessen die komfortable Kabine an Bord Ihres Frachtschiffes, während das web

globoship.ch

Frachtschiffe

Woche 12 Ankunft in Europa. Individuelle Heimreise per Bahn zurück in die Schweiz. Ob Sie es wohl geschafft haben in 80 Tagen?

80 Tage um die Welt

Daten Ganzjährig, je nach Frachtschiffverbindungen ungefähr einmal pro Monat möglich. Abfahrtsdaten auf Anfrage. Preise pro Person Bei 2 Personen Doppelzimmer/-kabine (Transsib: 4-Bett-Abteil) CHF 10900.– Zuschläge Einzelzimmer/-kabine (Transsib: 4-Bett-Abteil) CHF

2300.–

Im Preis inbegriffen – Zugreise Basel SBB–Moskau in 2-Bett Abteil, Moskau– Irkutsk–Ulan Bator–Beijing–Guilin–Guangzhou in 4-Bett Abteil, Guangzhou–Hong Kong Sitzplatz – 10 Nächte im Zug, 14 Nächte in Mittelklassehotels, 2 Nächte in Jurte – 14 Frühstücke, 6 Hauptmahlzeiten, keine Mahlzeiten während Zugfahrten, Vollpension während Frachtschiffpassagen – Ausflüge und Transfers gemäss Detailprogramm – Frachtschiffreise von Hong Kong nach Kalifornien, inkl. Hafengebühren, Deviationsversicherung, Vollpension – Frachtschiffreise von der USA-Ostküste nach Europa, inklusive Hafengebühren, Deviationsversicherung, Vollpension – Gutschein SBB-Billett 1. Kl. Wohnort – Schweizer Grenze retour Nicht inbegriffen – Versicherungen – Getränke (ausser Getränke zu den Mahlzeiten auf den Frachtschiffen), übrige Mahlzeiten – Unterkünfte und Reise von der West- an die Ostküste während des USA-Aufenthaltes – Visa Weissrussland, Russland, Mongolei, China und USA – Bahnreise Ausschiffungshafen–Schweizer Grenze – Trinkgelder und persönliche Auslagen

Skyline von Hong Kong

Golden Gate Brücke, San Francisco

Schiff Zug

Seattle San Francisco Los Angeles

Moskau Chicago Denver New Orleans

Basel

Irkutsk

Ulan Bator Beijing Hong Kong

Wichtige Informationen – Schweizer Bürger/-innen benötigen einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist – Um die Tickets für die Zugreise sowie die nötigen Visa zu erhalten, ist eine frühzeitige Buchung bis spätestens 2 Monate vor Abreise erforderlich – Einzelbelegung kann in den mongolischen Jurten nicht garantiert werden – Frachtschiffe fahren nicht immer genau nach Fahrplan. Es kann – auch kurzfristig – ohne weiteres einige Tage Verspätung geben oder das Schiff fährt einige Tage früher ab als ursprünglich geplant. Es ist deshalb unumgänglich, dass am Schluss der Reise noch etwas zeitliche Flexibilität bei der Rückkehr in die Schweiz einberechnet wird – Die Weltumrundung innerhalb von 80 Tagen kann nicht garantiert werden – Auf Anfrage sind Verkürzungen oder Verlängerungen sowie Alternativrouten möglich Programm- und Preisänderungen vorbehalten

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

13


Frachtschiffreisen

Unterwegs im Suezkanal

Ohne Flugzeug rund um Asien Mit der Transsibirischen Eisenbahn und dem Frachtschiff Zwei wichtige Handelsrouten auf verschiedene Weise erlebt: Die Trans­sibirische Eisenbahn fährt Sie durch die Weite Sibiriens ins Reich der Mitte. Zurück geht die Reise auf einer der meist befahrenen See-Handelsrouten der Welt: Mit einem Container-Frachtschiff fahren Sie durch den Indischen Ozean und den Suezkanal zurück nach Europa. Woche 1 Abreise mit dem Zug von Basel SBB nach Moskau. Eine Übernachtung in Moskau, bevor Sie am Jaroslawer Bahnhof den Zug in Richtung Sibirien besteigen. Fahrt durch endlos scheinende Birkenwälder, dazwischen ein kurzer Blick auf eine kleinere oder grössere Stadt. Weil Sie zusammen mit Einheimischen reisen, gibt es immer wieder Möglichkeiten für Gespräche und geselliges Zusammensein. Woche 2 In der erste Hälfte der Woche geniessen Sie einen Aufenthalt in Irkutsk am Rande des Baikalsees. Während eines Ausflugs nach Listwjanka entdecken Sie die traditionellen, mit Schnitzereien verzierten Holzhäuser und haben Gelegenheit, am Ufer des Baikalsees spazieren zu gehen. Nach der Weiterfahrt mit dem Zug über das landschaftlich attraktive russisch-mongolische Grenzgebiet erreichen Sie die mongolische Hauptstadt Ulan Bator. Sie werden am Bahnhof abgeholt und fahren zum 80 Kilometer entfernten Terelj-Nationalpark. Bei einfachen Wanderungen oder hoch zu Ross können Sie die Eindrücke von diesem Land vertiefen. Übernachtung in einer traditionellen Jurte. Woche 3 Die Zugfahrt von Ulan Bator nach Beijing führt Sie durch die Wüste Gobi und vorbei an der sagenumwobenen Grossen Mauer. Ein abwechslungsreiches Programm in Beijing und Umgebung sowie in Guilin gibt Ihnen einen Eindruck vom reichen historischen Erbe dieses riesigen Landes.

Gegen Ende der Woche liegt Ihr Frachtschiff im Hafen und der lokale Schiffsagent führt Sie zum Schiff. Woche 5 Auslaufen von Hong Kong. Nach wenigen Tagen Fahrt durch das Südchinesische Meer halten Sie in einem südostasiatischen Hafen, um weitere Container zu laden. Weiterfahrt durch die Strasse von Malakka in Richtung Suezkanal. Woche 6 Entspannende Tage auf See während sich der Bug Ihres Schiffes jeden Tag einige hundert Seemeilen weiter in Richtung Europa durch die Wellen pflügt. Die Passage des Suezkanals gegen Ende dieser Woche ist ein weiterer Höhepunkt dieser Reise: Mit einem mehrere hundert Meter langen Containerschiff durch die Wüste zu fahren macht man nicht alle Tage! Woche 7 Sie fahren weiter durch das Mittelmeer in Richtung Ihres Ausschiffungshafens Hamburg. Nach einem Zwischenstopp in Tanger und Southampton erreichen Sie Hamburg. Mit der individuellen Heimreise zurück an den Bahnhof, den man vor sieben Wochen verlassen hat, schliesst sich der Kreis. Wie winzig doch Europa im Vergleich zu Asien ist!

Woche 4 Ankunft mit dem Zug in Hong Kong und Aufenthalt in dieser ehemaligen britischen Kronkolonie. Eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten lässt die Zeit wie im Fluge vergehen. web

14

globoship.ch

Frachtschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Rund um Asien

Daten Ganzjährig, zwei Abfahrten pro Monat Preise pro Person Bei 2 Personen Doppelzimmer/-kabine (Transsib: 4-Bett-Abteil) CHF 8950.– Zuschläge Einzelzimmer/-kabine (Transsib: 4-Bett-Abteil) CHF 2600.– Im Preis inbegriffen – Zugreise Basel SBB–Moskau in 2-Bett Abteil, Moskau– Irkutsk–Ulan Bator–Beijing–Guilin–Guangzhou in 4-Bett Abteil, Guangzhou–Hong Kong Sitzplatz – 10 Nächte im Zug, 14 Nächte in Mittelklassehotels, 2 Nächte in Jurte – 14 Frühstücke, 6 Hauptmahlzeiten, keine Mahlzeiten während Zugfahrten, Vollpension während Frachtschiffpassage – Ausflüge und Transfers gemäss Detailprogramm – Frachtschiffpassage von Hong Kong nach Hamburg, inkl. Deviationsversicherung, Vollpension – Zugreise Hamburg – Basel in der 1. Klasse – Gutschein SBB-Billett 1. Kl. Wohnort – Schweizer Grenze retour Nicht inbegriffen – Versicherungen – evtl. Hafengebühren – Sitzplatzreservation Hamburg – Basel – Getränke (ausser Getränke zu den Mahlzeiten auf dem Frachtschiff), übrige Mahlzeiten – Visa Weissrussland, Russland, Mongolei und China – Trinkgelder und persönliche Auslagen Wichtige Informationen – Schweizer BürgerInnen benötigen einen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Rückreise­datum hinaus gültig ist – Um die Tickets für die Zugreise sowie die nötigen Visa zu erhalten, ist eine frühzeitige Buchung bis spätestens 2 Monate vor Abreise erforderlich – Einzelbelegung kann in den mongolischen Jurten nicht garantiert werden – Frachtschiffe fahren nicht immer genau nach Fahrplan. Es kann – auch kurzfristig – ohne weiteres einige Tage Verspätung geben oder das Schiff fährt einige Tage früher ab als ursprünglich geplant. Es ist deshalb unumgänglich, dass am Schluss der Reise noch etwas zeitliche Flexibilität bei der Rückkehr in die Schweiz einberechnet wird Progamm- und Preisänderungen vorbehalten

Die Grosse Mauer

Hamburg Basel

Irkutsk Moskau Ulan Bator Peking Hongkong

Schiff Zug


Frachtschiffreisen

© Danee Hazama & Julien Avrial

© Danee Hazama & Julien Avrial

Güterumschlag wie zu alten Zeiten

«Aranui 3»

Südsee-Abenteuer Mit der «Aranui 3» zu den Marquesas Inseln Entdecken Sie während zwei Wochen an Bord des komfortablen und familiären Passagier-Frachtschiffes «Aranui 3» die Schönheit der paradiesischen und weitgehend unberührten Marquesas-Inseln. Tag 1: Einschiffung in Papeete/Tahiti Am Vormittag Einschiffung. Auslaufen um 11 Uhr. Tag 2: Fakarava/Tuamotu-Archipel Am Vormittag schwimmen und schnorcheln Sie im kristallklaren Wasser der Lagune oder geniessen den Strand. Beim Mittagessen an Bord fährt die «Aranui 3» weiter in Richtung Marquesas. Tag 3: auf See Geniessen Sie die Annehmlichkeiten an Bord des Schiffes während die Vorfreude auf die kommenden Tage weiter steigt. Tag 4: Nuku Hiva Am Morgen blicken Sie auf ein gigantisches Amphitheater aus Vulkangestein, in dem sich hoch aufragende Berge mit Wasserfällen abwechseln. Sie haben Zeit die kleine Stadt Taiohae, den Verwaltungssitz der Marquesas Inseln, zu erkunden. An Land verfolgen Sie die Fluchtroute des Deserteurs Herman Melville und erkunden mit Jeeps archäologische Fundstätten, Felszeichnungen und steinerne Gottheiten im Landesinnern. Tag 5: Ua Pou/Marquesas Inseln Von Deck aus werden Sie die hoch und steil aufragenden Bergspitzen von Ua Pou schon von Weitem sehen. Während die Seeleute Mischwaren von Zement bis Zucker abladen und Säcke mit getrocknetem Kokosnussfleisch (Copra) einladen, erforschen Sie das kleine Dorf Hakahau mit seiner Kirche und der handgeschnitzten hölzernen Kanzel. Das Mittagessen geniessen Sie in einem lokalen Restaurant. Tag 6: Hiva Oa In der zweitgrössten Siedlung der Marquesas, Atuona, lebte und arbeitete Paul Gauguin. Der Nachbau von seinem berüchtigtem «Haus der Freuden», das Museum wie auch der Friedhof, wo Gauguin (unspektakulär) begraben liegt, kann besichtigt werden. web

globoship.ch

Frachtschiffe

Tag 14: Papeete/Tahiti Am Vormittag Ankunft in Papeete. Ausschiffung und individuelle Weiterreise.

Tag 7: Fatu Hiva Fatu Hiva ist die grünste und entlegenste Insel des Marquesas Archipels. Zugleich findet sich hier das Zentrum der marquesanischen Kunst. Am Nachmittag ankert die «Aranui 3» in der «Bucht der Jungfrauen», eine der weltweit schönsten Buchten. Tag 8: Hiva Oa Auf Hiva Oa entdecken Sie die weltweit zweitgrössten heiligen Steinskulpturen. Nur die berühmten Moais auf den Osterinseln sind noch grösser. Tag 9: Tahuata Die Geschichte der Inseln und ihrer europäischen Entdecker ist nirgends greifbarer als auf Tahuata. Tragische und heitere Geschichten über die Entdeckung der Marquesas Inseln werden Sie im Verlaufe des Tages hören. Aber Sie werden auch Zeit finden, an einem Strand zu schwimmen oder zu schnorcheln. Tag 10: Ua Huka Je nach Lust und Laune entdecken Sie die Insel zu Fuss, auf einem Pferderücken oder in einem Jeep. Neben lokalen Handwerkskünsten ist der botanische Garten eine besondere Attraktion. Tag 11: Nuku Hiva – Ua Pou Heute hält das Schiff auf Nuku Hiva und Ua Pou. An beiden Anlegestellen haben Sie Gelegenheit an Land zu gehen, um letzte Souvenirs zu kaufen. Tag 12: auf See Während die «Aranui 3» zuverlässig wieder in Richtung Süden fährt, geniessen Sie an Deck die Weite des Meeres. Eine gute Gelegenheit, die vielen Eindrücke der letzten Tage zu verarbeiten. Tag 13: Rangiroa-Atoll Auf dem grössten Atoll der Welt wird Ihnen am weissen Korallenstrand ein Picknick serviert. Wer Lust hat kann in der Lagune schnorcheln und die farbigen Korallen und tropischen Fischschwärme bewundern.

Suedseeparadies: Aranui

Daten 12.01.13 bis 25.01.13 02.02.13 bis 15.02.13 23.02.13 bis 08.03.13* 16.03.13 bis 29.03.13 06.04.13 bis 19.04.13* 27.04.13 bis 10.05.13 18.05.13 bis 31.05.13 08.06.13 bis 21.06.13* 29.06.13 bis 12.07.13 20.07.13 bis 02.08.13 10.08.13 bis 23.08.13 31.08.13 bis 13.09.13**

21.09.13 bis 04.10.13 12.10.13 bis 25.10.13 02.11.13 bis 15.11.13 23.11.13 bis 06.12.13 14.12.13 bis 27.12.13 11.01.14 bis 24.01.14 01.02.14 bis 14.02.14 22.02.14 bis 07.03.14 15.03.14 bis 28.03.14* * = 10 % Rabatt ** = 10 % Seniorenrabatt

Preise pro Person (Richtpreise, je nach Kabinenkategorie) Doppelkabine CHF 4884.– bis CHF 6905.– Zuschläge (Richtpreise, je nach Kabinenkategorie) Einzelkabine CHF 2305.– bis CHF 3316.– Im Preis inbegriffen – Schiffsreise in der gebuchten Kategorie – Vollpension, inkl. 1 Flasche Tischwein pro 4 Passagiere und Mahlzeit – Landausflüge – Taxen und Gebühren Nicht inbegriffen – An- und Rückreise nach/von Tahiti – Versicherungen – Getränke, ausser wo ausdrücklich erwähnt – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation der An- und Rückreise behilflich. Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Nuku Hiva

Ua Huka 10

4/11 12

Ua Pou

Tahuata

13

Rangiora

6/8

Hiva Oa

3 Fakarava

Fatu Hiva

7

2 Tahiti

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

15


Frachtschiffreisen

Auslaufend auf der Elbe

Hafenszene in Vietnam

Mit einem Stückgutschiff die Welt entdecken Schifffahrt wie zu alten Zeiten Mit einem Stückgutschiff (fast) um den Globus fahren, das ist der Traum Vieler. Ein- bis zweimal pro Monat legt ein Stückgutschiff einer deutschen Reederei von seinem Liegeplatz ab und begibt sich auf die Reise in Richtung Osten. Teilstrecke 1: Schnupperreise Belgien–Deutschland–Italien Erleben Sie die Welt der «guten alten» Frachtschiffepoche an Bord eines Stückgutschiffes. Ihre Reise beginnt mit dem Auslaufen im belgischen Antwerpen. Nach einem Tag auf See fahren Sie die Elbe hoch und durch den Hamburger Hafen zu Ihrem Liegeplatz. In Hamburg haben Sie Zeit – wie die Seeleute früher – Landgang zu geniessen. Sobald alle Ladung an Bord ist, kann die siebentägige Passage in Richtung Genua beginnen. Durch den Ärmelkanal, den Golf von Biskaya und die Strasse von Gibraltar erreicht das Schiff anschliessend den traditionsreichen Hafen von Genua, wo Ihre Reise endet und Sie sich wieder ans Landleben gewöhnen müssen. Beladung mit den schiffseigenen Kränen

Teilstrecke 2: Singapur–evtl. Thailand–evtl. Vietnam–China–Korea–Japan– Panamakanal–evtl. Mexiko– USA-Golfküste Nach dem Auslaufen aus Singapur werden normalerweise sechs bis sieben Häfen im Fernen Osten angelaufen. Welche Häfen das sind, bestimmt einzig und allein die Ladung. Da es sich hier um Stückgutschiffe handelt, haben Sie meistens Zeit für einen Stadtbummel oder sogar einen Ausflug in die nähere Umgebung. Erfahrungsgemäss liegt das Schiff jeweils 1 bis 3 Tage in den Häfen. Die Pazifiküberquerung bietet Ihnen die Chance, die vielen Eindrücke des Orients zu verarbeiten und sich auf neue Erlebnisse auf dem amerikanischen Kontinent zu freuen. Die Durchquerung des Panamakanals wird ein weiterer Höhepunkt dieser Reise sein. Je nach Ladungsaufkommen wird Ihr Schiff noch in zentralamerikanischen Häfen anlegen, bevor die Fahrt in Richtung Houston weitergeht. Nach einer Fahrt auf dem Houston Ship-Channel, erreichen Sie Ihren zentral gelegenen Liegeplatz.

Houston

Es sind mehr als 50 Seemeilen den Houston Ship Channel hinunter und durch die Bay von Galveston bis man den Golf von Mexiko erreicht hat und Kurs auf New Orleans nimmt. Die Reise geht weiter an der Ostküste der USA. Je nach Ladung werden auf dem Weg noch zusätzliche Häfen am Golf von Mexiko, in Florida oder in den Südstaaten angelaufen. Philadelphia, die Wiege der heutigen Vereinigten Staaten von Amerika, ist ein Kernhafen, der im Normalfall immer angelaufen wird. Von Philadelphia geht es den Delaware River hinunter auf den offenen Atlantik. Sie geniessen letzte Tage auf See, bevor Sie via Antwerpen in Richtung Hamburg fahren.

Anzahl Abfahrten ca. 1–2 Abfahrten pro Monat Preise pro Person / Reisedauer Teilstrecke 1 Antwerpen – Hamburg – Genua, Dauer ca. 10–14 Tage Doppelkabine CHF 1280.– Eigner-Doppelkabine CHF 1436.– Einzelkabine CHF 1436.– Teilstrecke 2 Singapur – Houston, Dauer ca. 60–70 Tage Doppelkabine CHF 6363.– Eigner-Doppelkabine CHF 7208.– Einzelkabine CHF 7208.– Teilstrecke 3 Houston – Hamburg, Dauer ca. 23–28 Tage Doppelkabine CHF 2411.– Eigner-Doppelkabine CHF 2710.– Einzelkabine CHF 2710.– Singapore - Hamburg Dauer ca. 90–110 Tage Doppelkabine CHF 9223.– Eigner-Doppelkabine CHF 10471.– Einzelkabine CHF 10471.–

Hamburg Genua 3

Teilstrecke 3: USA Golf-/Ostküste–Belgien– Deutschland

Preise inkl. Hafengebühren, Deviationsversicherung und Mahlzeiten.

1 2

Singapur

Schiffe Es handelt sich um deutsche Stückgutschiffe mit international gemischter Schiffsführung/Mannschaft. Die Bordsprache ist Englisch. An Bord stehen zwei Doppelkabinen sowie zwei Einzelkabinen zur Verfügung. Gerne unterbreiten wir Ihnen für die gewün­schten Segmente eine Detailofferte.

web

16

globoship.ch

Frachtschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Stückgutschiffe

Programm und Preisänderungen vorbehalten


Frachtschiffreisen

«St. Helena» auslaufend in Kapstadt

Im Zentrum von Jamestown

St. Helena Mit dem königlichen Postschiff zur Insel der Verbannung Fast 2000 Kilometer entfernt vom nächsten Festland kann die Insel, wo Napoleon die letzten Jahre seines Lebens verbrachte, nur mit dem regelmässig verkehrenden Passagier-/Frachtschiff «St. Helena» erreicht werden. Aber das ändert in wenigen Jahren: Der Bau eines Flughafens hat 2012 begonnen! 1. Tag: Abflug von Zürich Abflug von Zürich in Richtung Kapstadt. 2. Tag: Ankunft in Kapstadt Am Vormittag Ankunft in Kapstadt, Transfer zu einer kleinen Lodge im Stadtteil Sea Point. 3. Tag: Kapstadt Tag zur freien Verfügung. Geniessen Sie einen Spa­ziergang an der berühmten Victoria & Albert Waterfront oder unternehmen Sie einen Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung. 4. Tag: Einschiffung in Kapstadt Im Verlaufe des Tages Transfer zum Schiff. Je nach Verlauf der Ladearbeiten Auslaufen am Abend. 5.–8. Tag: auf See Während die «St. Helena» an der Küste Afrikas entlangfährt, finden Sie Ihren Lieblingsplatz an Bord. Sie werden einen bunten Mix aus Einheimischen und erwartungsfrohen Touristen vorfinden. Die ungezwungene Atmosphäre an Bord macht es einem leicht, sich wohlzufühlen. 9. Tag: Ankunft auf St. Helena Der grosse Tag! Vor fast zweihundert Jahren erhaschte Napoleon fast an der gleichen Stelle seinen ersten Blick auf die Insel, die bis zu seinem Lebensende sein Gefängnis sein würde. Im Verlaufe des Tages Ausschiffung. Am Kai werden Sie von Ihrem Gastgeber erwartet und in die im Zentrum gelegene Unterkunft gefahren.

ob Sie eine der zahlreichen Wanderungen im Innern der Insel unternehmen, dem Millennium Forest einen Besuch abstatten, den Briars besuchen, das Museum in Jamestown bewundern, einen Einkaufs- oder Ruhetag in Jamestown verbringen, die Jacobs Ladder bezwingen oder einen Angelausflug machen. 17. Tag: Einschiffung auf St. Helena Im Verlaufe des Tages gehen Sie an Bord und gegen Abend verschwindet die Silhouette der Insel langsam hinter dem Horizont. 18.–21. Tag: auf See Sie geniessen die Zeit an Bord. Den einen oder anderen der Passagiere haben Sie vielleicht während Ihres Aufenthaltes auf St. Helena getroffen, viele bekannte Gesichter von Mitpassagieren und Mannschaft geben Ihnen das Gefühl, auf dem Schiff zu Hause zu sein. 22. Tag: Ausschiffung in Kapstadt Ausschiffung. Transfer zur Lodge. 23. Tag: Kapstadt Tag zur freien Verfügung in Kapstadt. 24. Tag: Abflug von Kapstadt Gegen Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz. 25. Tag: Ankunft in Zürich Ankunft in Zürich im Verlaufe des Tages.

Daten 15.01.13 04.02.13 24.02.13 17.03.13 06.04.13 26.04.13 16.05.13 05.06.13 25.06.13 21.07.13 10.08.13 25.08.13 14.09.13 02.10.13 22.10.13 11.11.13 03.12.13 27.12.13 22.01.14 11.02.14 03.03.14 23.03.14 13.04.14

bis 08.02.13 bis 28.02.13 bis 20.03.13 bis 10.04.13 bis 30.04.13 bis 20.05.13 bis 09.06.13 bis 29.06.13 bis 15.07.13 bis 14.08.13 bis 29.08.13** bis 18.09.13 bis 04.10.13** bis 26.10.13 bis 15.11.13 bis 07.12.13*** bis 31.12.13* bis 26.01.14* bis 15.02.14 bis 07.03.14 bis 27.03.14 bis 16.04.14 bis 08.05.14

Preise pro Person Doppelkabine/Doppelzimmer CHF 7480.– Zuschläge ½ Doppelkabine / Einzelzimmer CHF 550.– Einzelkabine/Einzelzimmer CHF 3200.– Im Preis inbegriffen – Flug Zürich–Kapstadt–Zürich in der Economy-Klasse, inkl. Flughafen- und Sicherheitstaxen – 4 Übernachtungen in Kapstadt, inkl. Frühstück – Schiffsreise Kapstadt–St. Helena–Kapstadt in einer Doppelkabine Standard (Kat. T2H), inkl. Vollpension – Unterkunft auf St. Helena (ohne Mahlzeiten) – Transfers in Kapstadt und auf St. Helena Nicht inbegriffen – An- und Rückreise zum Flughafen – Trinkgelder, Hafengebühren – Mahlzeiten, ausser wo ausdrücklich erwähnt – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Preise variieren je nach Reise. Für Reisen von St. Helena nach Ascension Island und Weiterflug nach England unterbreiten wir Ihnen gerne eine entsprechende Offerte.

Zürich

10. Tag: St. Helena Erleben Sie die vielfältigen Landschaften von St. Helena. Sie werden staunen, wie die Insel im Innern oder auf der Jamestown gegenüberliegenden Seite aussieht! 11.–16. Tag: St. Helena Nachdem Sie einen ersten Überblick über die Insel gewonnen haben, entscheiden Sie selbst, web

globoship.ch

Frachtschiffe

St. Helena: via Kapstadt

04.05.14 bis 24.05.14** 20.05.14 bis 13.06.14 09.06.14 bis 03.07.14 29.06.14 bis 19.07.14 15.07.14 bis 08.08.14 19.08.14 bis 12.09.14 08.09.14 bis 02.10.14 28.09.14 bis 22.10.14 21.10.14 bis 14.11.14 10.11.14 bis 04.12.14 30.11.14 bis 30.12.14* 26.12.14 bis 25.01.15* 21.01.15 bis 14.02.15 10.02.15 bis 06.03.15 02.03.15 bis 26.03.15 22.03.15 bis 15.04.15 * = bis zu 14 Tage Auf enthalt auf St. Helena ** = ca. 3-4 Tage Auf enthalt auf St. Helena ***= Fahrt via Tristan da Cunha, ca. 3–4 Tage Auf enthalt auf St. Helena

St. Helena Kapstadt

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

17


Frachtschiffreisen

Unterwegs auf den Flüssen passiert man immer wieder Containerschiffe

Binnenschifffahrt Auf den Flüssen Europas Die Binnenschiffe sind ein wichtiger Bestandteil der Transportwirtschaft. Erleben Sie während einer Woche als Gast auf einem Binnenschiff die faszinierende Seite dieser Vagabunden auf Europas Flüssen. Vorbei an grossen Industrieanlagen oder idyllischen Polderlandschaften, auf grossen Fluss-Autobahnen wie dem Rhein oder kleineren Nebenflüssen, Fahrten zu den riesigen Hafenanlagen der nordeuropäischen Häfen oder zu kleinen Industrieanlagen auf der grünen Wiese. Die Reise an Bord eines Binnenschiffes ist wie eine Wundertüte, lassen Sie sich überraschen. Das Schiff fährt dahin, wo die Ladung ist. Im Verlaufe der Monate kann dies ein Grossteil von Mitteleuropa abdecken. Die ursprünglich 1962 in Deutschland erbaute «Seestern» wurde 1999 komplett renoviert. Sie transportiert Massengüter, schwere Stückgüter oder leichte Agrargüter auf den Binnengewässern Europas. Sie ist 80 Meter lang, 9 Meter breit und wird vom deutschen Eigner persönlich gefahren. Das Schiff fährt jeweils von morgens ca. 6 Uhr bis gegen Abend ca. 19 Uhr. Während der Nacht liegt das Schiff vertäut an einem Kai.

che gilt für die Wohnküche, wo nach dem Festmachen das Abendessen eingenommen wird. Die «Seestern» verfügt im Vorschiff über eine neue, im Jahr 2009 renovierte, grosszügige Doppelkabine mit Dusche/WC. Da werden Sie sich während Ihres Aufenthaltes an Bord wohlfühlen. Auf Anfrage besteht die Möglichkeit, auch zu Dritt mitzufahren. Für den Sommer 2013 ist das Schiff schon fast komplett ausgebucht. Zu den anderen Jahreszeiten gibt es vereinzelt noch freie Termine. Fixieren Sie sich also nicht ausschliesslich auf die Sommermonate sondern ziehen Sie auch eine Reise in der Nebensaison in Betracht. «Seestern»

Auf der Brücke, wo auch das Frühstück eingenommen wird, befindet sich eine bequeme Sitz­ecke, die von den Passagieren auch während des Tages benützt werden kann. Das gleiweb

globoship.ch

Frachtschiffe

Daten Ganzjährig, jeweils am Samstag Reisedauer 7 Tage (14 Tage auf Anfrage) Preise pro Person Doppelkabine CHF

980.–

Zuschläge Einzelnutzung der Doppelkabine CHF

100.–

Im Preis inbegriffen – Schifffahrt – Unterkunft – Vollpension an Bord Nicht inbegriffen – Anreise zum Einschiffunghafen – Rückreise vom Ausschiffungshafen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Da bis kurz vor der Einschiffung die genaue Route nicht bekannt ist und Ein- und Ausschiffungshafen meistens nicht identisch sind, empfehlen wir Ihnen die Anreise mit der Bahn. Gewisse Strecken werden unter Umständen zweimal befahren. Es kann auch sein, dass man ein oder zwei Tage vor Anker liegt und auf eine Ladung warten muss. Es gibt keine Binnenschiffe, die auf der Route Basel – Rotterdam/Amsterdam oder umgekehrt Passagiere mitnehmen. Dies hat unter anderem damit zu tun, dass für die auf dieser Route verkehrenden Containerschiffe verschärfte Sicherheitsbestimmungen gelten. Sie können sich den Telefonmarathon bei den Schweizer Binnenreedereien, beim Basler Hafen oder bei der Rheinschifffahrtsdirektion (und wer Ihnen auch sonst noch in den Sinn kommt) ersparen und viele Telefonistinnen (und selbstverständlich auch Telefonisten) entlasten.

Binnenschiffe

Wohnbereich der Passagierkammer

Kaffeepause mit dem Kapitän

18

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Schlafbereich


Frachtschiffreisen

Das Bojen- und Leuchtturmwartungsschiff «Patricia»

Leuchtturm- und Bojensafari Entlang Englands Küste Die Küste Englands wird seit Menschengedenken von Flut, Ebbe, Nebel und Sturm geplagt. Seit mehr als 400 Jahren schützen Leuchttürme und Bojen vor den Gefahren der Küstengewässer. Fahren Sie sieben Tage an der Küste Englands entlang und seien Sie hautnah dabei, wenn die unzähligen Bojen und Leuchttürme gewartet werden. Sechs luxuriös ausgestattete Kabinen stehen auf dem 1982 in Schottland erbauten Mehrzweckschiff «Patricia» für Passagiere zur Verfügung. Ein eigener Koch und ein Steward verwöhnen die Passagiere. Der Kapitän lässt die Türe zur Kommandobrücke auch für Passagiere offen. Die Offiziere erklären Ihnen, wo Wracks liegen und was für Tragödien sich dahinter verbergen. Ob wohl alle Geschichten wahr sind? Seemannsgarn? Vielleicht – oder doch nicht? 1. Tag: Flug Zürich – London Abflug von Zürich nach London im Verlauf des Tages. Übernachtung in einem guten Mittelklassehotel. 2. Tag: London – Einschiffungshafen Transfer mit Bahn oder Bus zum Einschiffungshafen. Der genaue Einschiffungshafen wird erst ein bis zwei Wochen vor der Abreise bekannt sein. An einigen Liegeplätzen liegt das Schiff auf Reede und es kann nur mit Beibooten eingeschifft werden. Nach dem Kabinenbezug geniessen Sie Ihr erstes Abendessen an Bord.

3.–8. Tag: an Bord Die «Patricia» erledigt nun während der Tagesstunden ihre Aufträge entlang der Küste von Grossbritannien: Wartung von Bojen an Deck, technische Kontrolle von Bojen, evtl. Lieferung von Ausrüstung und Brennstoff an Leuchttürme mit dem Helikopter. Vielleicht erhält der Kapitän kurzfristig die Nachricht, dass eine Boje defekt oder losgerissen ist, und das Schiff ändert den Kurs, um auch diesen Einsatz zu erledigen. Vielleicht ändert er wegen Schlechtwetter die Reihenfolge der Arbeiten oder kommt dank günstigen Umständen schneller voran. Auch wenn das Schiff nach einem genau definierten Pflichtenheft seine Aufgaben erfüllt, sind kurzfristige Umstellungen immer möglich. Jeden Abend sucht das Schiff den Schutz einer Bucht oder eines Hafens. Im gediegenen Speisesaal wird Ihnen jeweils das Dreigangmenü serviert. In der gemütlichen Lounge können Sie die Abende im Gespräch mit Mitpassagieren oder bei einem guten Buch gemütlich ausklingen lassen.

9. Tag: Ausschiffungshafen – London Heute müssen Sie sich von «Ihrem» Schiff verabschieden. Transfer mit Bus oder Zug nach London und Übernachtung in einem guten Mittelklassehotel. 10. Tag: London – Zürich Am Vormittag checken Sie aus und am Nachmittag fliegen Sie zurück nach Zürich.

Daten April bis Oktober, wöchentliche Abfahrten Preise pro Person Doppelkabine «Executive» auf dem Schiff, Doppelzimmer in London CHF 3850.– Preise für Kabinenkategorien «Luxury» und «Stateroom» auf Anfrage. Zuschläge Doppelkabine «Executive» zur Alleinnutzung auf dem Schiff, Einzelzimmer in London CHF 750.– Eine oder zwei Verlängerungswochen möglich. Im Preis inbegriffen – Flug Zürich–London–Zürich in der Economy-Klasse, inkl. Flughafen- und Sicherheitstaxen – 2 Übernachtungen in einem guten Mittelklassehotel in London, inkl. Frühstück – Bahn- oder Busfahrt von London zum Einschiffungshafen und vom Ausschiffungshafen zurück nach London – 7-tägige Fahrt mit dem Bojenwartungsschiff entlang der Küste von England, inkl. Vollpension Nicht inbegriffen – An- und Rückreise zum Flughafen – Transfers Bahnhof–Schiff und umgekehrt – Trinkgelder – Mahlzeiten, ausser wo ausdrücklich erwähnt – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Jede Reise ist verschieden. Unter Umständen werden Sie mehrere Tage hintereinander im gleichen Hafen übernachten. Neben landschaftlich sehr reizvollen und abwechslungsreichen Touren kann das Einsatzgebiet und -aufgaben auch über mehrere Tage gleich sein. Es handelt sich um ein Arbeitsschiff. Die Mannschaft kümmert sich in erster Linie um die Navigation und die auszuführenden Arbeiten. Die Passagierbetreuung wird vom Steward und dem Koch wahrgenommen. Die Bordsprache und Reiseunterlagen sind in Englisch. Programm- und Preisänderungen vorbehalten

web

globoship.ch

Spezialschiffe

Bojensafari

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

19


Frachtschiffreisen

Entspannung auf der Brückennock

Das Beste aus allen Welten Alternativen Frachtschiff – Segelschiff – Kreuzfahrtschiff Planen Sie eine Reise aber auf Ihrer Lieblingsroute ist nicht der gewünschte Schiffstyp zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt verfügbar? Es gibt oft spannende Alternativen, die mit Flexibilität und Kreativität oft zu interessanten Lösungen führen. Auf dieser Seite finden Sie einige Möglichkeiten, wie Ihre Traumreise vielleicht auch klappen kann. Sprechen Sie uns an, vielleicht haben wir genau die richtige Idee für Sie.

20

Fragestellung

Lösungsvorschlag

Mögliche Fahrtgebiete

Alle Frachtschiffe von Europa zu meiner Destination in Übersee sind zum gewünschten Zeitraum ausgebucht.

Kehren Sie die Reise um und kommen Sie mit dem Frachtschiff zurück. Oft ist die Verfügbarkeit von Übersee nach Europa besser als umgekehrt.

– Europa – USA Ostküste – Europa – Europa – Australien - Europa – Europa – Südamerika – Europa – Europa – Südafrika – Europa

Es gibt keine Frachtschiffe mit Passagierkabinen auf meiner Wunschroute.

Oft gibt es Möglichkeiten ans Ziel zu gelangen, wenn man irgendwo in Übersee einsteigt statt in Europa. Das bedingt zwar normalerweise einen Langstreckenflug, aber das Ziel, mit dem Frachtschiff an einem Ort anzukommen, kann verwirklicht werden.

– Panamakanal: ab USA Ostküste nach Chile statt ab Europa – Australien: ab USA Ostküste statt ab Europa – U SA Westküste: ab Hongkong/Südkorea statt ab Europa – Südamerika: ab USA Ostküste statt ab Europa – Südafrika: ab Südamerika, Südostasien oder Ascension Island statt ab Europa

Ich will nicht nach Übersee fliegen um meine Destination auf dem Seeweg zu erreichen und es gibt kein Frachtschiff zu diesem Zeitpunkt.

Teilweise gibt es interessante Passagen mit Segelschiffen oder Kreuzfahrtschiffen. Und keine Angst: Es gibt auch Kreuzfahrtschiffe mit sehr legerem Ambiente, wo man getrost auch ohne Sakko sicher ans Ziel kommt.

– Europa – USA Ostküste (Frühling-Sommer) – Europa – Karibik (Spätherbst) – Europa – Südamerika (Spätherbst) – K aribik – Europa (Frühling) – Südamerika – Europa (Frühling) – Südafrika – Europa (Frühling)

Ich bin zeitlich nicht flexibel genug für eine Frachtschiffreise.

Es ist richtig, dass Sie für eine Frachtschiffreise zeitlich flexibel sein müssen. Allerdings gibt es doch das eine oder andere Schiff, das (im Normalfall) einen sehr stabilen Fahrplan aufweist. Allerdings geht das meistens nicht ohne eine gewisse Flexibilität bei der Routenwahl. Als Alternative kommt vielleicht eines der Segelschiffe, auf dem man selber Mitarbeiten darf, in Frage. Diese fahren im Notfall auch mit Motor, um den Fahrplan einzuhalten. Oder Sie wählen ein kleineres, familiäres Expeditionsschiff für eine Reise in die Arktis/Antarktis.

Frachtschiffe: – Europa – Karibik – Europa – Europa – Südamerika – Europa – Transpazifik

Ich werde mich an Bord eines Frachtschiffes langweilen, da ich ja nichts zu tun habe.

Meistens kann man gar nicht alles erledigen, was man für seine Reise auf dem Frachtschiff vorgenommen hat. Aber für Menschen mit Tatendrang empfehlen wir zum Beispiel eine unserer Segelschiffreisen, auf der Sie Mitarbeiten dürfen.

– Kurztörns in Europa – Transatlantikreisen (Karibik/Südamerika) – Pazifikreisen – Inside Passage Kanada – A rktis-/Antarktisreisen mit Zusatzaktivitäten

Ich werde sowieso seekrank und gehe nicht auf ein Frachtschiff.

Längstens nicht jede Frachtschiffreise führt durch stürmisches Gebiet. Wenn es doch mal schaukelt, gewöhnt sich der Körper normalerweise nach zwei bis drei Tagen daran. Zudem gibt es Medikamente, welche helfen können. Ansonsten gibt es viele schöne Flusskreuzfahrten, die wir Ihnen gerne anbieten.

– Binnenfrachtschiff in Europa – Flusskreuzfahrten in Europa – Flusskreuzfahrten auf dem Mekong – Flusskreuzfahrten auf dem Amazonas – Flusskreuzfahrten USA – Inside Passage in Kanada

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Segelschiffe: – Kurztörns in Europa – Nord- und Südatlantik – Transpazifik – A rktis – A ntarktis


Frachtschiffreisen

Frauen auf Frachtschiffen Manche Frauen sind skeptisch, ob das Reisen auf Frachtschiffen für sie eine sichere Reiseart ist. Wir dürfen hier mit gutem gewissen Entwarnung geben und auch die Mütter beruhigen, die ihre Töchter für durchgeknallt halten, weil sie alleine auf ein Frachtschiff wollen. Das Bild des raubeinigen Seemanns ist auf den modernen Containerschiffen eher die Ausnahme als die Regel. Normalerweise sind die Seeleute sehr zivilisierte, ruhige und hochanständige Menschen. Nach all den gesammelten Erfahrungen und Rückmeldungen sowohl unserer weiblichen Passagiere als auch der verschiedenen Reedereien, ist

es für alleinreisende Damen ohne weiteres möglich, auf einem Frachtschiff mitzureisen. Oft freuen sich die Besatzungen, wieder einmal ein weibliches Gesicht zu sehen und die Damen an Bord werden dementsprechend verwöhnt, ohne bedrängt zu werden. Natürlich ist auch die Passagierin angehalten, keine falschen Signale auszusenden. Im knappen Bikini auf der Kommandobrücke herumzustolzieren wäre eindeutig nicht angebracht und würde wohl auch vom Kapitän nicht goutiert. Das Mitfahren auf einem Frachtschiff ist für Damen normalerweise sicherer als jeder Nachtspaziergang in einer Grossstadt.

Kinder auf Frachtschiffen Immer wieder wagen auch Familien eine Fracht­schiffreise. Ein Unternehmen, das sich ­– mit Einschränkungen – durchaus verantworten lässt. Die Eltern sind, wenn sie mit ihren Kindern auf eine Frachtschiffreise gehen, auf jeden Fall gefordert. Da zu jeder Tages- und Nachtzeit Mannschaftsmitglieder schlafen, darf nicht die Aufbauten rauf und runter gerannt werden. Der Lärmpegel – auch innerhalb der Kammer – muss im normalen Rahmen liegen. Weder der Passagier noch der Kapitän/Offizier in der Nachbarskabine schätzen es, wenn deren Schlaf durch Kindergeschrei gestört wird.

Permanente Präsenz der Eltern ist unabdingbar, nicht nur in der Kammer, sondern auch an Deck und auf der Brücke. Dort gibt es viele bunte Lichter und Kippschalter, die zwar zum Spielen einladen, aber nicht für diesen Zweck eingebaut wurden. Die maximale Reisedauer mit Kindern sollte zwei Wochen nicht überschreiten. Da Frachtschiffe nicht für Kinder eingerichtet sind, müssen unbedingt genügend Spiele, Zeichen- und Bastelmaterial sowie altersgerechte DVDs und Bücher mitgenommen werden.

Tiere auf Frachtschiffen Wir erhalten oft Anfragen, ob man Haustiere mit auf die Reise nehmen kann. Dies ist leider nicht möglich. Es ist egal, ob es die kuscheligste Deutsche Dogge, der harmloseste Chihuahua, der ruhigste Papagei oder anschmiegsamste Königsphyton ist. Die Antwort der Reederei ist immer gleich: Nein. Es ist auch egal, wenn alle nötigen Papiere für die Einfuhr eines Tieres vorhanden sind. Keine Reederei geht das Risiko ein, dass sich die Abfahrt ihres Schiffes verzögert, weil die

Hafenbehörden Schwierigkeiten machen, nur weil im Ursprungsland irgendwo ein Stempel am falschen Ort gemacht wurde oder ein gar nicht existierendes Formular nicht vorhanden ist. Zudem sind Frachtschiffe nicht für Tiere eingerichtet. Die Ausnahme, welche die Regel bestätigt: Auf den Frachtschiffen von Frankreich nach Guadeloupe und Martinique (und umgekehrt), dürfen Katzen und kleine Hunde mitgenommen werden.

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

21


Frachtschiffreisen

© Marc-Antoine Bombail

Auffahrrampe ins Schiffsinnere

Fahrzeugverschiffung mit Passagierpassage Auf einigen Frachtschiffen können Passagiere auch ihre Motorräder/Autos mitnehmen. Dies ist nur auf folgenden Routen möglich: Nordeuropa–Südeuropa–Nordeuropa Europa–Israel–Europa Europa–Uruguay–Europa Europa–Südafrika–Europa Planen Sie im Jahr 2014 mit dem eigenen Fahrzeug nach/von Südamerika zu fahren? Diese Abfahrten sind lange im Voraus ausgebucht. Lassen Sie sich jetzt auf die Warteliste setzen, um sich Ihre Kabine zu sichern! web

globoship.ch

Frachtschiffe

Fahrzeugverschiffungen

Fahrzeugverschiffungen ohne Passagierpassage Keine Lust oder keine Zeit mit dem Schiff zu reisen? Auf ausgewählten Routen bieten wir Ihnen gerne auch die Verschiffung Ihres Fahrzeuges ohne Passagierpassage an. Je nach Route und Marktsituation ist die Verschiffung per Container oder wie bei einer Fähre per Roll on-Roll off (RoRo) günstiger. Eine Auswahl an Fahrtgebieten, die wir Ihnen im Moment anbieten können: Europa – Südamerika Ostküste–Europa Containerabfahrten werden ungefähr einmal pro Woche angeboten. Transitzeit bis Buenos Aires ca. drei Wochen. RoRo-Schiffe verlas-

sen ungefähr zweimal im Monat Hamburg und erreichen Argentinien nach ungefähr vier Wochen Reisezeit. Europa – USA/Kanada Ostküste – Europa RoRo-Abfahrten zweimal pro Monat ab Bremerhaven. Transitzeit bis an die nordamerikanische Ostküste je nach Reederei ca. zwei bis vier Wochen. Hilfreich: In Jacksonville können Sie bei Bedarf auf deutsch sprechendes Personal zurückgreifen. Europa – Südafrika – Europa Wir können Ihnen ab Bremerhaven Container- und RoRo-Verschiffungen nach Südafrika anbieten. Transitzeit ca. 3 ½ bis 4 Wochen. Abfahrten mit einem Containerschiff einmal pro Woche, mit einem RoRo-Schiff ca. dreimal pro Monat.

Passt das Fahrzeug in einen Container? Ein Standard 20-Fuss-Container hat die folgenden Innenabmessungen: Länge: Breite der Türöffnung: Höhe der Türöffnung:

* = Angaben können baubedingt leicht variieren. Anlieferung des Fahrzeuges Die Anlieferung des Fahrzeuges erfolgt einige Tage vor der geplanten Abfahrt des Schiffes bei der Spedition in Bremerhaven. Dort wird Ihr Fahrzeug entgegengenommen und für die Verschiffung korrekt vorbereitet. Spezialservice der Spedition: Nach der Übergabe wird man Sie zurück zum Bahnhof oder ins Stadtzentrum fahren.

Andere Destinationen auf Anfrage. © Marc-Antoine Bombail

Das Ladedeck eines Autotransporters

22

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

web

globoship.ch

Frachtschiffe

6,05 Meter* 2,29 Meter* 2,28 Meter* (Spezialcontainer bis 2,580 Meter*)

Fahrzeugverschiffungen


Frachtschiffreisen

CMA CGM FrEiGhtEr CruiSES Partir cargo Kommen Sie en an Bord für eine einmalige Erfahrung

Kommen Sie an Bord für eine einmalige Erfahrung

CMA CGM Freighter Cruises 408 avenue du Prado • FR-13008 Marseille • Tel. 0033 4 88 66 65 01 • www.cma-cgm.com or Globoship • Neuengasse 30 • CH - 3001 Bern • Tel. 031 313 00 04 • info@globoship.ch

Frachtschiffreisen Italian style

S ü d a m e r i k a • N ö r d l i s c h e s E u r o p a • M i t t e l m e e r • M i t t l e r e r O s t e n • We s t A f r i k a

w w w . g r i m a l d i - f r e i g h t e r c r u i s e s . c o m


Segelschiffreisen

Bald schon Ihr temporärer «Arbeitsplatz»?

Reisen an Bord historischer Grosssegler Segel hissen für eine Reise zu neuen Erfahrungen Wollten Sie schon einmal am Steuer eines Grossseglers stehen und diesen durch die Wellen steuern? Wollten Sie schon einmal helfen beim Segel setzen? Wollten Sie schon einmal Ferien machen, ohne nur auf der faulen Haut zu liegen? Dann heuern Sie an zu einer Schnupperreise in Europa, zu arktischen oder antarktischen Abenteuern oder zu einer Ozeanpassage von Kontinent zu Kontinent. Schnupperreisen Vom Frühling bis Herbst bieten verschiedene historische Segler 8– bis 14-tägige Segeltörns in Europa an. Oft werden diese Reisen mit Grossseglertreffen in ganz Europa kombiniert, was natürlich besonders eindrucksvoll ist. Jugendliche unter 25 Jahren kommen teilweise in den Genuss von Jugendrabatten.

24

Arktis/Antarktisreisen Die «Noorderlicht» bietet spannende Reisen um Spitzbergen sowie zu den Lofoten an (Seiten 31–32). Die «Rembrandt van Rijn» segelt entlang der Westküste Grönlands (Seite 30). Die «Europa» bietet seit vielen Jahren einmalige Reisen in die Antarktis (Seite 29) an. Eine ungewöhnliche Destination mit einem ungewöhnlichen Schiff.

Forschungsreisen Karibik An Bord der «Ocean Breeze» erforschen Sie das Meer an Bord eines Katamarans mit einem Schweizer Skipper (Seite 26). Ozeanpassagen Die «Europa» und die «Oosterschelde» sind 2013 unterwegs auf Weltreise. Verschiedene attraktive Teilstrecken sind buchbar (Seite 28).

«Europa» Typ: Bark Baujahr: 1911 Länge: 56 Meter Breite: 7 Meter Kabinen: 12 Passagiere: 36–48

«Noorderlicht» Typ: Zweimast-Schoner Baujahr: 1910 Länge: 46 Meter Breite: 6 Meter Kabinen: 10 Passagiere: 20

«Rembrandt van Rijn» Typ: Dreimast-Schoner Baujahr: 1924 Länge: 56 Meter Breite: 7 Meter Kabinen: 16 Passagiere: 33

«Oosterschelde» Typ: Dreimast-Topsegelschoner Baujahr: 1918 Länge: 50 Meter Breite: 7 Meter Kabinen: 9 Passagiere: 24

«Stad Amsterdam» Typ: Klipper Baujahr: 2000 Länge: 76 Meter Breite: 11 Meter Kabinen: 14 Passagiere: 28

«Ocean Breeze» Typ: Katamaran Baujahr: 2006 Länge: 13,6 Meter Breite: 7,7 Meter Kabinen: 3 Passagiere: 6

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013


Segelschiffreisen

Die «Oosterschelde» hart am Wind

Unterwegs zwischen zwei Inseln

Segeltörn Kapverden: Dem Winter entfliehen Vagabundieren zwischen atlantischen Inseln Eine Mischung zwischen aktivem Segeln und Entdeckungsreise erwartet Sie auf dieser abwechslungsreichen Reise durch die Inselwelt der Kapverden. Eine ideale Gelegenheit, dem Winter in der Schweiz zu entfliehen. 1. Tag: Einschiffung Einschiffung abends um 20 Uhr in Palmeira, wo die «Oosterschelde» bereits in der Bucht vor Anker liegt. Nachdem Sie an Bord angekommen sind, können Sie sich in Ihrer Koje von der langen Reise erholen.

8. Tag: São Nicolau Sie ankern vor dem verschlafenen Fischerdörf­ chen Tarafal, wo die Fischer noch mit Segelbooten statt mit Motorbooten fischen gehen. Besuch von Basalt-Monumenten und den letzten Überbleibseln des Urwalds.

2. Tag: auf See Der erste Seetag: Sie werden in verschiedene Schichten eingeteilt und die Stammmannschaft ermuntert Sie, in allen Bereichen tatkräftig mitzuhelfen, sei dies am Steuerrad, beim Segel setzen oder bei der Navigation.

9.–10. Tag: Boa Vista Das Zodiac-Boot bringt Sie vom Schiff an Land. Boa Vista ist bekannt für seine beeindruckenden Landdünen, die Sie ausgiebig erkunden können.

3. Tag: São Tiago Island São Tiago ist die afrikanischste Insel der Kapverden: mit Mango- und Bananenplantagen, mit Bergen, grünen Tälern und afrikanischen Märkten in der Hauptstadt der Kapverden, Praia. 4. Tag: auf See Wieder ein Tag auf See, wo Sie Ihre neu erworbenen Seemannskenntnisse anwenden können. Hart am Wind segelt die «Oosterschelde» bis am nächsten Morgen in Richtung São Vicente.

11. Tag: auf See Ein letzter Seetag bringt Sie zurück nach Sal. Je nach den Windverhältnissen muss der Kapitän auf die Hilfe des Schiffsmotors zurückgreifen.

Daten 03.01.13 bis 14.01.13 14.01.13 bis 25.01.13 25.01.13 bis 30.01.13 (Kurzreise, CHF 1105.–) 05.02.13 bis 16.02.13 Daten für den Winter 2013/2014 auf Anfrage oder auf unserer Website sobald diese bekannt sind. Preise pro Person Mehrbettkabine

ab CHF 2145.–

Zuschläge Doppelkabine

ab CHF 292.–

Im Preis inbegriffen – Schiffsreise in einer Mehrbettkabine, inkl. Vollpension Nicht inbegriffen – Flug Zürich–Kapverdische Inseln und zurück – Landausflüge – Versicherungen, Trinkgelder und persönliche Auslagen Wichtige Informationen Die Landausflüge sind freiwillig. Die Kosten für Taxis/ Busse sind im Preis nicht inbegriffen und belaufen sich pro Ausflug auf Euro 10.– bis Euro 12.– pro Person. Gerne sind wir Ihnen bei der Flugbuchung und eventuellen Hotelbuchungen behilflich. Programm- und Preisänderungen vorbehalten

12. Tag: Sal Nach dem Frühstück Ausschiffung. Sie verbringen noch einen gemütlichen Tag am Strand von Santa Maria, bei letzten Souvenirkäufen oder einem kühlen Bier in einem der Restaurants bevor Sie in der Nacht wieder nach Hause fliegen.

5. Tag: São Vicente Besuch von Mindelo auf São Vicente, dem grössten Hafen der Insel. Restaurants, ein kleiner Markt, Cafés, Souvenirläden und ein kleiner Strand laden zum Verweilen ein.

SANTO ANTÃO

6. Tag: Santo Antão Die grünste und fruchtbarste Insel der Kapverden. Wanderungen auf der Insel bieten wunderbare Ausblicke.

SAL

SÃO VICENTE SÃO NICOLAU

7. Tag: auf See Auf dem Weg nach São Nicolau passieren Sie die unbewohnte Insel Santa Lucia. Reiche Fischgründe in dieser Gegend laden zum Fischen ein.

BOA VISTA

MAIO BRAVA

web

globoship.ch

Segelschiffe

Segelschiffreisen

Kapverden

FOGO

SÃO TIAGO

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

25


Segelschiffreisen

«Ocean Breeze»

Buckelwal in der Karibik

Forschungsreise in der Karibik Wal- und Delfinerlebnisse hautnah Helfen Sie mit bei der Wal- und Delfinforschung in der Karibik. Unter professioneller Anleitung an Bord eines modernen Katamarans mit einem Schweizer Skipper helfen Sie bei den Forschungsarbeiten mit. Der Skipper sorgt aber auch dafür, dass genügend Zeit für Erholung und Genuss, für Meer und Sonne, Badestopps und gemeinsame Mahlzeiten in Buchten vor traumhafter Kulisse verbleibt! 1. Tag: Einschiffung Einschiffung ist normalerweise in einem gut erreichbaren Jachthafen gegen Abend. Kurze Einführung durch den Skipper. 2. Tag: Auslaufen Bei einer ersten Ausfahrt wird Ihnen die Crew alles Nötige für die nächsten Tage beibringen. Aber auch nach dieser Einführung wird die Crew immer in Rufnähe sein, um evtl. Fragen zu beantworten. 3.-6. Tag: auf See Forschungsaktivität auf See. Sie beobachten Wale und Delfine, lernen die verschiedenen Forschungsmethoden kennen und beteiligen sich aktiv am Bordleben. Bei entspannter Wissensvermittlung erfahren Sie mehr über die faszinierenden Meeressäuger und ihren Lebensraum. Zum Abschluss des Tages geniessen Sie jeweils bei Sonnenuntergang die gemeinsam zubereiteten Spezialitäten. Situativ werden auch Landausflüge organisiert. 7. Tag: Rückkehr Gegen Abend des 7. Tages kehren Sie wieder in den Hafen zurück. Sie können noch eine Nacht an Bord verbringen. 8. Tag: Ausschiffung Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Weiterreise.

1: Guadeloupe – Dominica – Martinique Forschungsprojekt: Pottwal-Population und Buckelwal-Migration. 2: Dominikanische Republik Forschungsprojekt: Untersuchung Buckelwalund Delfinpopulation, insbesondere in der Bucht von Samana. 3: Bahamas – Turks & Caicos Forschungsprojekt: Untersuchung Wal- und Delfinpopulation. Speziell: Viele Delfinarten in den Bahamas und Forschung im drittgrössten Riff der Welt (Turks & Caicos). 4: Belize Forschungsprojekt: Untersuchung ManateePopulation. Speziell: Forschung findet im zweitgrössten Riff der Welt statt. 5: Costa Rica Forschungsprojekt: Untersuchung Wal- und Delfinpopulation, insbesondere Buckelund Blauwal. Speziell: Sichtung des grössten Tieres der Erde, des Blauwals. 6: Galapagos Inseln – Ecuador Forschungsprojekt: Untersuchung Wal- und Delfinpopulation im Gebiet von Ecuador Galapagos. Speziell: Besuch der Galapagos-Inseln. 7: Baja California – Mexico Forschungsprojekt: Verhalten der Grauwale und Untersuchung Population Vaquita-Delfin. Speziell: gebärende Grauwale und Suche nach den seltenen Vaquita-Delfinen.

Daten 8-tägige Reisen, Einschiffung jeweils am Samstag. Es sind die folgenden Fahrtgebiete vorgesehen: – Januar bis Februar 2013: Dominikanische Republik – April bis Juni 2013: Bahamas/Turks & Caicos – Oktober bis Dezember 2013: Guadeloupe/Dominica/Martinique – Januar bis Februar 2014: Dominikanische Republik – April bis Juni 2014: Bahamas/Turks & Caicos – September bis Oktober 2014: Belize – Dezember 2014 bis Februar 2015: Costa Rica – Juni bis September 2015: Galapagos – Dezember 2015 bis Februar 2016: Baja California Preise pro Person Doppelkabine CHF 1690.– Verlängerungswoche CHF 1450.– Einzelgäste teilen sich grundsätzlich eine Doppelkabine mit einem Passagier des gleichen Geschlechts. Zuschlag für garantierte Einzelnutzung einer Doppelkabine: 90 %. Im Preis inbegriffen – Segelschiffreise, inkl. Vollpension und Tischwein – Betreuung durch Meeresbiologe und Skipper – Benutzung des Forschungsmaterials, Bordbibliothek – ein geführter Landausflug Nicht inbegriffen – An- und Rückreise – Versicherungen – spezielle Weine, Spirituosen – individuelle Ausflüge – Nationalparkgebühren – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Die Mitarbeit an Bord ist ausdrücklich erwünscht und ist Teil dieses aussergewöhnlichen Erlebnisses. Neben der Mithilfe bei den Forschungsarbeiten freut sich die Crew über aktive Unterstützung bei den täglich anfallenden Arbeiten (Segelmanöver, Steuern, Kochen, Reinigungsarbeiten). Programm- und Preisänderungen vorbehalten

7 Baja California

Bahamas 3

Belize 4

Costa Rica

Galapagos Inseln 6

web

26

globoship.ch

Segelschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Forschungsreise Karibik

Dominikanische Republik 2 Guadeloupe 1

5


Segelschiffreisen

«Katharina»

Die «Katharina» in einer der zahlreichen Buchten in der indonesischen Inselwelt

Naturparadies am Äquator Mit einem traditionellen Phinisi Schooner unterwegs Mit einem traditionellen indonesischen Segelschiff unterwegs sein zwischen vergessenen Inseln der kleinen Sunda-Inselgruppe. Entdecken Sie faszinierende Landschaften und die vielfältige Tierwelt Indonesiens an Bord eines komfortablen, familiären Segelschiffes. 1. Tag: Einschiffung in Bali Um 8.30 Uhr Transfer von Sanur nach Amed und Einschiffung. Ihr erstes Ziel ist Gili Trawangan, wo Sie schwimmen, schnorcheln, am Strand spazieren oder optional auch tauchen können.

Korallen rot gefärbt ist. Dies wird einer der schönsten Schnorchelplätze der Reise sein. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Rinca, wo Sie auf die Suche nach Wildpferden, Wasserbüffeln, Wildschweinen, Affen und natürlich Komodo-Waranen gehen.

2. Tag: Lombok Am Vormittag Bustour ins Innere von OstLombok mit einem Besuch von Masbagi mit seinen Töpferspezialitäten. Am Nachmittag wird die «Katharina» bei Gili Kondo vor Anker gehen. Dort erfahren Sie mehr über Korallenschutzprogramme.

6. Tag: West-Flores Fahrt nach Melo, wo Ihnen der Cacitanz (Peitschentanz) vorgeführt wird. Anschliessend Weiterfahrt zur kleinen Insel Sabolon, wo Sie den Strand oder die faszinierende Unterwasserwelt geniessen können. Am Abend gemütliches Barbecue am Strand.

3. Tag: West-Sumbawa Am Vormittag Besuch der Insel Bungin mit seinen Pfahlbauten. Über Mittag Weiterfahrt nach Moyo. Dort verbringen Sie schwimmend und schnorchelnd einen entspannenden Nachmittag.

7. Tag: Riung Archipel Riung ist ein schmaler Archipel von 17 Inselchen. Sie haben die Wahl zu Schnorcheln, am Strand zu entspannen oder einen der umliegenden Hügel zu erklimmen, um das paradiesische Panorama zu geniessen. Die Wahl liegt bei Ihnen. Je nach verfügbarer Zeit besuchen Sie noch das Dorf Riung auf Flores.

4. Tag: Ost-Sumbawa In Wera besuchen Sie die lokale Schiffswerft, wo Phinisi Schooner wie die «Katharina» gebaut werden. Sofern das Wetter es zulässt besuchen Sie auch die Insel Sangean, eine aktive Vulkaninsel, deren Gipfel 1800 Meter aus dem Meer ragt. Im Verlaufe des Nachmittags erreichen Sie die unbewohnte Insel Banta, ein perfekter Platz zum Schwimmen und Schnorcheln. 5. Tag: Komodo – Rinca Früh am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf der Suche nach Komodo-Waranen. Nach der Rückkehr zum Schiff Fahrt zum «roten Strand», wo der Sand durch pulverisierte

8. Tag: Ost-Flores Ein Bus bringt Sie von Ropa zum KelimutuVulkan, der für seine drei farbigen Kraterseen berühmt ist. Erleben Sie die gespenstische Atmosphäre dieses einzigartigen Phänomens. Auf dem Rückweg bestaunen Sie die traditionellen Häuser des Lio-Volkes.

Daten 20.03.13 bis 28.03.13 30.03.13 bis 07.04.13* 08.05.13 bis 16.05.13 18.05.13 bis 26.05.13* 29.05.13 bis 06.06.13 08.06.13 bis 16.06.13* 19.06.13 bis 27.06.13 29.06.13 bis 07.07.13* 10.07.13 bis 18.07.13

20.07.13 bis 28.07.13* 31.07.13 bis 08.08.13 10.08.13 bis 18.08.13* 21.08.13 bis 29.08.13 31.08.13 bis 08.09.13* 16.09.13 bis 24.09.13 * = Reise in umge kehrter Richtung

Preise pro Person Tiefsaison (März-Mitte Juni/September) CHF 2885.– Hochsaison (Mitte Juni – August) CHF 3075.– Zuschläge Einzelkabine (Tiefsaison) CHF 2165.– Einzelkabine (Hochsaison) CHF 2290.– Im Preis inbegriffen – Segelschiffreise, inkl. Vollpension – Transfer Sanur – Amed – Transfer Schiff – Flughafen in Maumere – Alle Landausflüge, inkl. Eintritt Komodo-Nationalpark – Snacks, Kaffee/Tee/Softdrinks an Bord sowie Wein für das Abendessen Nicht inbegriffen – An- und Rückreise nach/von Indonesien – alkoholische Getränke an Bord – evtl. nachträglich erhobene Zuschläge der Reederei (Treibstoffzuschläge, erhöhte lokale Steuern, etc.) – Trinkgelder – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Gerne sind wir Ihnen bei der Planung der An- und Rückreise behilflich. Programm- und Preisänderungen vorbehalten

9. Tag: Ausschiffung in Maumere Nach dem Frühstück Ausschiffung. Ein Bus bringt Sie zum Flughafen. Auf dem Weg besuchen Sie noch Watublapi, wo unter anderem die für Flores typischen handgewebten Ikats präsentiert werden.

Weitere Reisen der «Katharina» Daten Fahrtgebiet 23.04.13 bis 04.05.13 Singapore–Semarang 25.09.13 bis 07.10.13 Flores–Wakatobi–Banda–Ambon 10.10.13 bis 21.10.13 Ambon–Sula–Banngai–Manado 24.10.13 bis 03.11.13 Manado–Snagihe–Talaud–Morotai–Ternate 07.11.13 bis 18.11.13 Ternate–Halmahera–Raja Ampat–Sorong 17.12.13 bis 29.12.13 Sorong–Raja Ampat–Obi–Sula–Kendari

MOYO

Preise CHF 5770.– CHF 4640.– CHF 4285.– CHF 4285.– CHF 4285.– CHF 4640.–

BALI LOMBOK

SUMBAWA

KOMODO ISLANDS FLORES

SUMBA

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

27


Segelschiffreisen

© Tjalling Halbertsma

«Alle Mann an Deck» für das Auslaufmanöver

Die «Europa» erreicht ihr nächstes Ziel

Auf den Spuren grosser Entdecker Segeltörns in der Weite des Ozeans An Bord des historischen Segelschiffes «Europa» oder «Oosterschelde» entdecken Sie die Weite der Weltmeere. Wählen Sie zwischen drei Teilstrecken: von Südamerika über die Antarktis und die Roaring Forties nach Südafrika, von Südafrika über Mauritius nach Australien oder als einmalige Gelegenheit von Neuseeland um das Kap Hoorn zu den Falkland Inseln. Shackelton und die Roaring Forties Erleben Sie die Kraft des Windes in den Roaring Forties, die Tierwelt Südgeorgiens und das Naturspektakel der Antarktis auf dieser einzigartigen Reise durch die rauen Gewässer des Südatlantiks. Steuern Sie die «Europa» oder die «Oosterschelde» auf den Spuren Shackeltons von der Antarktis in Richtung Südgeorgien, zur selten besuchten Insel Tristan da Cunha und weiter an die Küste Afrikas. Daten 08.03.13 bis 28.04.13 Ushuaia – Kapstadt 13.02.14 bis 17.03.14 Ushuaia – Ascension Preise pro Person (Reise 2013) Mehrbettkabine CHF 9230.– Zuschläge pro Person Doppelkabine statt Mehrbettkabine auf Anfrage

De Vlamingh und der Indische Ozean Vom Tafelberg über die ehemalige Piratenhochburg Mauritius folgen Sie an Bord der «Europa» oder der «Oosterschelde» dem Kurs des holländischen Entdeckers Willem de Vlamingh, der Ende des 17. Jahrhunderts auf der Suche nach einem verschollenen Schiff an der Westküste Australiens landete.

Cook und das Kap Hoorn Erleben Sie, was grosse Abenteurer wie Magellan, Cook oder Darwin vor Ihnen schon erlebten: eine Umsegelung des berüchtigten Kap Hoorns an Bord eines Grossseglers. Eine einmalige Reise für Leute, in deren Adern schon jetzt das Salzwasser pulsiert. Daten 09.10.13 bis 25.10.13 Sydney – Auckland 29.10.13 bis 16.12.13 Auckland – Falkland Inseln

Daten 13.05.13 bis 16.06.13 Kapstadt – Mauritius 19.06.13 bis 27.07.13 Mauritius – Perth Preise pro Person Mehrbettkabine Kapstadt – Mauritius CHF 3867.– Mehrbettkabine Mauritius – Perth CHF 4199.– Zuschläge Doppelkabine statt Mehrbettkabine Teilstrecke Kapstadt – Mauritius CHF 1300.– Teilstrecke Mauritius – Perth CHF 1482.–

Preise pro Person Mehrbettkabine Sydney – Auckland CHF 3204.– Mehrbettkabine Auckland – Falkland Inseln CHF 6987.– Zuschläge Doppelkabine statt Mehrbettkabine Teilstrecke Sydney – Auckland Teilstrecke Auckland – Falkland Inseln

CHF 663.– CHF 1495.–

Ascension Island St. Helena Kapstadt Sydney

Tristan da Cunha Ushuaia

Mauritius Kapstadt

Südgeorgien

Auckland Perth

Stanley Kap Hoorn

Antarktis

2013 2014

Wichtige Informationen Die «Europa» wie auch die «Oosterschelde» segeln im Dreischichtbetrieb 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche. Das Erlebnis der Reise liegt in der Mitarbeit an Bord. Alle Passagiere werden einem Mannschaftsmitglied der Stammmannschaft fest zugeteilt. Die Dienstzeiten wechseln täglich und beinhalten eine bis zwei Tagschichten und jeweils eine Nachtschicht. Bedingt durch die unregelmässigen Dienst-, Schlaf- und Weckzeiten ist es keine reine Erholungsreise im eigentlichen Sinn. Gerne sind wir Ihnen auch bei der An- und Rückreise behilflich. Weitere Segelreisen finden Sie auf unserer Website www.globoship.ch.

web

28

globoship.ch

Segelschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Übersicht Segeltörns

Im Preis inbegriffen – Segelschiffreise, inkl. Vollpension Nicht inbegriffen – An- und Rückreise zum/vom Schiff – Bargetränke, persönliche Auslagen – evtl. Hafengebühren/Versicherungen


Segelschiffreisen

© Mr. Edixhoven

© Hajo Olij

Hunderte von Seilen fixieren die Rahen und Segel

Mit dem Segelschiff in die Antarktis Reisen wie die Pioniere Entdecken Sie den weissen Kontinent an Bord eines Dreimasters. Gleiten Sie geräuschlos durch die antarktischen Gewässer und fahren Sie in Buchten, die für grössere Schiffe nicht zugänglich sind. Die ungezwungene Atmosphäre an Bord und die fantastischen Natur­ erlebnisse versprechen eine unvergessliche Reise. 1. Tag: Einschiffung in Ushuaia Nachmittags Einschiffung auf die «Europa». 2. Tag: Auslaufen von Ushuaia Am Vormittag Auslaufen in den Beagle Kanal. 3.–4. Tag: Drake Passage 450 Seemeilen offenes Meer liegen vor Ihnen. Sie helfen während dieser Passage beim Steuern, beim Segel setzen und reffen. 5. Tag: Eisberge Ein erhabender Anblick, wenn die ersten Eisberge am Horizont erscheinen, faszinierend die Farbspiele in den Dämmerungsstunden. 6. Tag: Barrientos Island/Aitcho Island Erster Landgang. Esels- und Kehlstreifpinguine, Riesensturmvögel, Subantarktis-Skuas und See-Elefanten erwarten Sie. 7. Tag: Yankee Harbour/Hannah Point Im Morgengrauen fährt die «Europa» entlang von mit Pinguinen bevölkerten Eisschollen. Mit Glück sehen Sie Buckelwale. In Yankee Harbour erwarten Sie Eselspinguine, Weddellrobben und antarktische Pelzrobben. 8. Tag: Deception Island Südlich des 63. Breitengrades fahren Sie in einen vulkanischen Krater. Vom «Fenster Neptuns» geniessen Sie eine wunderbare Aussicht. Je nach Gezeitenstand können Sie in geothermischen Quellen baden. 9. Tag: Trinity Island Mit den Zodiacs fahren Sie durch die zauberhafte Eislandschaft rund um Trinity Island. 10. Tag: Gouvernoren Harbour Hier besteht die Chance, Wale auf der Suche nach Krill zu entdecken. Der Bug eines 1916 gestrandeten Walfängers ist selbst nach fast 100 Jahren noch sichtbar. web

globoship.ch

Segelschiffe

Antarktis

11. Tag: Paradise Bay oder Neko Harbour Kalbende Gletscherfronten und eindrückliche Eisklippen beherrschen das Bild. Je nach Licht schimmert das Eis in verschiedenen Schattierungen. 12. Tag: Argentine Island Die Fahrt durch den Lemaire Channel ist ein Höhepunkt der Reise: 1000 Meter hohe Berge erheben sich neben dem schmalen Kanal. Krabbenfresserrobben liegen träge auf Eisschollen. Am Abend ist der südlichste Punkt der Reise erreicht: 65 Grad südlicher Breite. 13. Tag: Petermann Island Adeliepinguine sind damit beschäftigt, ihren Nachwuchs zu füttern. Raubmöwen kreisen geduldig am Himmel und hoffen, dass ein Küken von seinen Eltern alleine gelassen wird. Das Gesetz der Natur. 14. Tag: Port Lockroy Sie beobachten Blauaugen-Kormorane beim Füttern ihrer Kleinen und besuchen eine britische Forschungsstation. Vom südlichsten Postamt der Welt verschicken Sie Postkarten während in der Nähe Leopardenrobben auf der Lauer nach Eselspinguinen liegen. 15. Tag: Dorian Bay In den Eis- und Schneelandschaften können Eselspinguine, Weddellrobben – mit etwas Glück sogar Orcas – entdeckt werden.

20. Tag: Beagle Kanal Je nach Zeitreserve ergibt sich die Gelegenheit, eine alte englische Mission zu besuchen. 21. Tag: Ankunft in Ushuaia Wenn der Leuchtturm «Les Eclaireurs» in Sicht kommt, ist das Ziel fast erreicht. 22. Tag: Ausschiffung in Ushuaia Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Weiterreise. Daten 20.01.13 bis 10.02.13 12.02.13 bis 05.03.13 29.12.13 bis 19.01.14 («Oosterschelde») 21.01.14 bis 11.02.14 («Oosterschelde») Weitere Reisen mit der «Europa» finden von Januar 2014 bis Februar 2014 statt. Gerne setzen wir Sie auf die Warteliste. Preise pro Person Mehrbettkabine CHF 7540.– Die Preise für den Winter 2013/2014 sind noch nicht bekannt. Diese finden Sie – sobald bekannt – auf unserer Website. Zuschläge Doppelkabine statt Mehrbettkabine

auf Anfrage

Im Preis inbegriffen – Segelschiffreise, inkl. Vollpension Nicht inbegriffen – An- und Rückreise nach/von Ushuaia – Versicherungen – Trinkgelder – persönliche Auslagen Wichtige Informationen vor einer Buchung Die «Europa» wie auch die «Oosterschelde» segeln im Dreischichtbetrieb 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche. Während der Drake Passage werden alle Passagiere einem Mannschaftsmitglied der Stammmannschaft fest zugeteilt. Die Dienstzeiten wechseln täglich und beinhalten eine bis zwei Tagschich­ten und jeweils eine Nachtschicht. Während das Schiff in der Antarktis ist, liegt es während der Nacht vor Anker. Die Schiffe fahren unter holländischer Flagge mit einer international gemischten Mannschaft. Die Bordsprache ist Englisch. SÜDAMERIKA

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

16. Tag: Melchior Islands Eine letzte Tour mit den Zodiacs durch die Eisschollen, anschliessend werden die Segel gesetzt und Sie setzen den Kurs zurück in Richtung Feuerland.

Ushuaia

Falkland

Drake Passage

17.–19. Tag: Drake Passage/Kap Hoorn Nach drei Tagen Segelerlebnis werden bei Tierra del Fuego wieder ruhigere Gewässer erreicht.

Südgeorgien

ANTARKTISCHE HALBINSEL

Südorkney Südshetland

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

29


Segelschiffreisen

© Amos Nachoum

«Rembrandt van Rijn»

Grönlands zerklüftete Küste

Grönlands Wilder Westen Walsafari in der Disko Bucht Grönland: Eiswüste, Tierwelt, Abgeschiedenheit. Erleben Sie an Bord eines familiären, neu renovierten Segelschiffes den westlichen Teil der grössten Insel der Welt, wo im Durchschnitt gerade mal ein Mensch pro 40 km2 wohnt. Das Schiff bietet von April bis September verschiedene Reiserouten entlang der Westküste von Grönland an. 1. Tag: Kangerlussuaq – Aasiaat Ankunft mit einem Charterflug von Kangerlussuaq in Aasiaat, mit etwas mehr als 3000 Einwohnern eine der grösseren Ortschaften Grönlands. 2. Tag: Disko Insel Der erste Tag an Bord bringt sie an die Südküste von Disko, wo Sie Gelegenheit haben werden, zum ersten Mal Grönlandwale zu beobachten. Bei Engelskmandens Havn und Fortunebay gehen Sie an Land, um die warmen Quellen zu besuchen. 3. Tag: Ilulissat Fjord Wenn Sie südlich von Godhavn segeln, haben Sie gute Chancen, weitere Grönlandwale zu sichten. Am Nachmittag segeln Sie zum Eingang des Jakobshavn Fjords mit seinen riesigen Eisbergen. 4. Tag: Disko Insel Die «Rembrandt van Rijn» bahnt sich ihren Weg entlang der Südküste der Disko Insel in Richtung Flakkerhuk. Unterwegs werden immer wieder Landgänge unternommen, um verschiedene Vogelkolonien zu beobachten. Möglicherweise besuchen Sie am Nachmittag auch Saqqaq, wo sich 4000-jährige Überbleibsel von Behausungen der Saqqaq-Kultur befinden.

5. Tag: Davis Strait Heute erwarten Sie Landgänge in Nordfjord und Qasigissat. Sie erleben eine eindrückliche Tundralandschaft mit von Basaltklippen umgebenen Seen, die von Enten und Gänsen bevölkert sind. 6. Tag: Diskofjord Sie segeln in den Kuanerssuit Fjord. In der Nähe von Sioraq besuchen Sie Erdhütten der Thule-Kultur. Gegen Abend gleiten Sie entlang von Queqertag Island, wo die grösste grönländische Kolonie von Eissturmvögeln nistet. 7. Tag: Godhavn – Hunde Ejland Das nährstoffreiche Wasser am Eingang der Diskobucht rund um das Hunde Ejland und Kronprinsens Ejland lockt viele Wale und Seevögel an. Bei Hunde Ejland gehen Sie an Land und treffen auf Überreste der alten ThuleKultur aus dem 11. Jahrhundert wie auch auf Grabstätten holländischer Walfänger aus dem 18. Jahrhundert. Zwischendurch halten Sie Ausschau nach Grönlandwalen.

Daten 21.05.13 bis 28.05.13 04.06.13 bis 11.06.13 11.06.13 bis 18.06.13 15.08.13 bis 22.08.13* 22.08.13 bis 29.08.13* 22.09.13 bis 29.09.13*

* = bei diesen Reisen sind saisonbedingt tendenziell weniger Walsichtungen zu erwarten.

Preise pro Person Dreibett-Aussenkabine, mit Dusche/WC CHF 2535.–* Innen-Doppelkabine, mit Dusche/WC CHF 2795.–* Aussen-Doppelkabine, mit Dusche/WC CHF 3055.–* * = Einzelreisende teilen die Kabine mit einem Mitreisenden des gleichen Geschlechts Zuschläge Innen-Einzelkabine, mit Dusche/WC CHF 1956.– Aussen-Einzelkabine, mit Dusche/WC CHF 2138.– Im Preis inbegriffen – Segelschiffreise, inkl. Vollpension, Kaffee/Tee – Ausflüge und Vorträge an Bord – Transfers vom/zum Flughafen in Grönland – Hafengebühren und lokale Steuern Nicht inbegriffen – An- und Rückreise nach Grönland – Charterflug Kangerlussuaq – Aasiaat – Kangerlussuaq (ca. CHF 565.–) – evtl. Treibstoffzuschlag von Euro 18.–/Tag – Bargetränke an Bord – Versicherungen – Trinkgelder, persönliche Auslagen Wichtige Informationen Gerne sind wir Ihnen bei der An- und Rückreise nach Grönland behilflich. Programm- und Preisänderungen vorbehalten.

8. Tag: Aasiaat – Kangerlussuaq Ausschiffung in Aasiaat und Charterflug zurück nach Kangerlussuaq. Individuelle Weiterreise.

Weitere Grönlandreisen der «Rembrandt van Rijn» Daten Fahrtgebiet 23.04.13 bis 3 0.04.13 30.04.13 bis 07.05.13 07.05.13 bis 1 4.05.13 14.05.13 bis 2 1.05.13 18.06.13 bis 2 8.06.13 08.07.13 bis 1 8.07.13 18.07.13 bis 0 1.08.13 01.08.13 bis 1 5.08.13 29.08.13 bis 1 2.09.13 12.09.13 bis 1 9.09.13 19.09.13 bis 2 6.09.13 26.09.13 bis 0 3.10.13

Preise* Nuuk - Maniitsoq (Frühlingserwachen, Ski/Schneeschuhaktivitäten) Maniitsoq (Frühlingserwachen, Ski/Schneeschuhaktivitäten) Maniitsoq (Frühlingserwachen, Ski/Schneeschuhaktivitäten) Maniitsoq - Aasiaat (Walsafari, Schneeschuhaktivitäten) Umanak Umanak (deutsche Reiseleitung) Disko Bay / Umanak (deutsche Reiseleitung) Disko Bay / Umanak Disko Bay / Umanak Disko Bay Aasiaat – Nuuk (deutsch/englischsprechende Reiseleitung) Nuuk – Narssarsuaq (deutsch/englischsprechende Reiseleitung)

* = Preis für eine Person in einer Innen-Doppelkabine mit Dusche/WC, andere Preise auf Anfrage.

CHF 1950.– CHF 2795.– CHF 2795.– CHF 2795.– CHF 3965.– CHF 3965.– CHF 5525.– CHF 5525.– CHF 4940.– CHF 2470.– CHF 2210.– CHF 2210.–

Schiff Flug

NU

Qasigissat Disko Fjord

DISKO

Fortunebay Hunde Ejland Aasiaat

web

30

globoship.ch

Segelschiffe

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

Grönland

GREENLAND

US

AQ

Saqqaq

Flakkerhuk

Eqip Sermia Ilulissat Jakobshavn


Segelschiffreisen

«Noorderlicht»

Unberührte Landschaft in Spitzbergen

Natur, Walfänger und die spitzen Berge Naturerlebnis an der Küste Spitzbergens Berühmte Seefahrer wie Willem Barents und Henry Hudson bemerkten vor 400 Jahren schon die reichen Fischgründe um Spitzbergen. Jahrhundertelang war der Walfang der dominierende Wirtschaftszweig, heutzutage geniessen Besucher aus aller Welt die einmalige Natur rund um diese entlegene Inselgruppe. 1. Tag: Einschiffung in Longyearbyen Einschiffung und am Abend Auslaufen nach Tryghamna, wo sich die Überreste einer englischen Walfangstation aus dem 17. Jahrhundert sowie eine russische Polarforschungsstation befinden. 2. Tag: Tryghamna – Fuglehuken Am Vormittag Wanderung von Tryghamna nach Alkhornet. Anschliessend Weiterfahrt nach Fuglehuken. Die Teilnehmer der Barents-Expedition betraten Spitzbergen als erste Europäer an dieser Stelle. Neben Gräbern von Walfängern finden Sie unter Umständen auch Seehunde und Walrosse. 3. Tag: Ny Alesund Sie besuchen Ny Alesund, das nördlichste, ganzjährig bewohnte Dorf der Welt und Ausgangspunkt vieler Nordpolexpedi­tionen. Die Vogelwelt hat sich an die menschliche Präsenz gewöhnt und ist aussergewöhnlich zahm.

Gletschern. An Land besuchen Sie Überreste von englischen Walaktivitäten und besuchen einige grosse Seevögelkolonien. 6. Tag: Ytre Norskoya Heute versuchen Sie Ytre Norskoya zu besuchen. Dort wandern Sie – im wahrsten Sinne des Wortes – in den Spuren der Walfänger zum Gipfel, vorbei an von Vogelscharen bevölkerten Klippen. Am Ufer finden sich Überreste von Blubber-Öfen, woraus Waltran gewonnen wurde. Möwen und Eiderenten brüten zwischen den Gräbern von 200 holländischen Walfängern. 7. Tag: Raudfjord Raudfjord ist ein Fjord mit spektakulären Gletschern. Robben wie Seevögel fühlen sich hier wohl. Hier ist eine gute Gelegenheit, Eisbären oder Weisswale zu beobachten.

4. Tag: 14. Juli-Gletscher Am Morgen segeln Sie zum 14. Juli-Gletscher. Nicht weit vom Gletscher entfernt besuchen Sie eine Brutstätte von Dickschnabellummeln, Alkenvögeln und Papageientauchern.

8. Tag: Reindyrfla Sofern die Eisverhältnisse es zulassen, werden Sie auf der Nordseite von Reindyrfla, dem grössten Tundragebiet von Spitzbergen, landen. Die gewellte Ebene bietet Rentieren genügend Futter und verschiedene Möwenarten brüten in dieser Gegend.

5. Tag: Magdalenafjord Am Morgen segelt die «Noorderlicht» zum Magdalenafjord mit seinen eindrücklichen

9. Tag: Smeerenburg – Danskoya Sie besuchen die Überreste von Smeerenburg, der grössten Walfangstation des

17. Jahrhunderts und – sofern die Erlaubnis von den Behörden erteilt wird – Danskoya, wo Über­reste der gescheiterten Ballonexpedition zum Nordpol des schwedischen Forschers Andree von 1897 zu besichtigen sind. 10.–11. Tag: Forlandsundet Auf dem Rückweg versucht der Kapitän am Ufer des Forlandsundet, wo sich oft Walrosse sonnen, zu landen. Von dort segelt die «Noorderlicht» weiter in Richtung Longyearbyen. 12. Tag: Ausschiffung in Longyearbyen Ausschiffung und individuelle Heimreise. Daten 10.06.13 bis 21.06.13 21.06.13 bis 02.07.13 11.09.13 bis 22.09.13 Preise pro Person Doppelkabine* CHF 4175.– * Einzelreisende teilen die Kabine mit einem Mitreisenden des gleichen Geschlechts Zuschläge Einzelkabine CHF 2920.– Im Preis inbegriffen – Schiffsreise, inkl. Vollpension – Ausflüge während der Schiffsreise – Hafengebühren Nicht inbegriffen – An- und Rückreise nach/von Longyearbyen – evtl. Treibstoffzuschläge – Trinkgelder – Versicherungen – persönliche Auslagen Wichtige Informationen Der genaue Routenverlauf hängt von den Witterungsund Eisverhältnissen ab. Weitere Reisen können im Verlaufe des Jahres hinzukommen. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie unsere Website. Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Weitere Reisen der «Noorderlicht» Daten Fahrtgebiet 30.05.13 bis 10.06.13 28.07.13 bis 12.08.13 22.09.13 bis 29.09.13 29.09.13 bis 06.10.13 06.10.13 bis 13.10.13 13.10.13 bis 18.10.13 18.10.13 bis 23.10.13 01.11.13 bis 08.11.13 29.11.13 bis 06.12.13

Preise* Südspitzbergen Rund um Spitzbergen Südspitzbergen (Polarlicht/deutsche Reiseleitung) Südspitzbergen (Polarlicht/deutsche Reiseleitung) Südspitzbergen (Polarlicht) Westspitzbergen (Polarlicht) Westspitzbergen (Polarlicht) Lofoten (Polarlicht) Lofoten (Polarlicht)

CHF 4170.– CHF 5499.– CHF 2340.– CHF 2340.– CHF 2340.– CHF 1675.– CHF 1675.– CHF 1925.– CHF 1925.–

* = Preis für eine Person in einer Doppelkabine

web

globoship.ch

Segelschiffe

Spitzbergen

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

31


Segelschiffreisen

Die schmucke «Noorderlicht» ist in jedem Hafen ein Blickfang

Polarlicht und die Lofoten Unter Segeln durch majestätische Fjorde Während sieben Tagen entdecken Sie entlang der Küste der Lofoten viel Faszinierendes. Am Abend bewundern Sie – je nach Wetter – das Polarlicht am Himmel. Eine spezielle Reise für wetterfeste Reisende, die sich von Kälte und Wellen nicht einschüchtern lassen und gerne an Bord auch beim Steuern und/oder beim Segelsetzen mithelfen. 1. Tag: Zürich – Oslo Im Verlaufe des Tages Abflug von Zürich nach Oslo. Übernachtung in Oslo. 2. Tag: Oslo – Lødingen Weiterflug von Oslo nach Evenes und individueller Transfer mit einem Kursbus nach Lødingen (ca. 1 Stunde). Einschiffung auf die «Noorderlicht», wo Sie von der fünfköpfigen Besatzung begrüsst werden. 3. Tag: Tysfjord Am Vormittag segeln Sie in Richtung Tysfjord. Am Nachmittag Wanderung auf den Skarvberget, wo Sie unter Umständen Seeadler finden. Über Nacht bleibt das Schiff in Korsnes. 4. Tag: Leiknes / Skrova Am Morgen Wanderung zu den steinzeitlichen Felsen von Leiknes. Die Abbildungen von Killerwalen und Elchen sind tief in den harten Stein des Gebirges graviert. Am Nachmittag segeln Sie zur Insel Skrova, wo die «Noorderlicht» über Nacht festmachen wird.

5. Tag: Skrova / Kabelvag Eine Wanderung bringt Sie am Vormittag zu einer schönen Bucht am anderen Ende der Insel Skrova. Wer Lust hat, kann einen 255 Meter hohen Aussichtshügel besteigen, von wo man hin und wieder Seeadler beobachten kann. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Kabelvag, ein schmuckes Dorf, das bis ins 20. Jahrhundert ein Zentrum für die KabeljauFischerei war. 6. Tag: Kabelvag / Svolvaer Für die Wanderfreudigen bietet sich die Gelegenheit von Kabelvag nach Svolvaer zu wandern. Am Nachmittag Besuch von Svolvaer, der grössten Ortschaft der Lofoten. Das Schiff bleibt über Nacht in Svolvaer, sodass man auch das Nachtleben von Svolvaer erkunden kann. 7. Tag: Trollfjord Am Morgen segeln Sie durch den durch seine Steilwände bekannten Trollfjord. Anschliessend setzt der Kapitän den Kurs in Richtung Tranøy, wo das Schiff über Nacht sicher vor Anker liegt. 8. Tag: Tranøy / Vestbygd Am Vormittag Wanderung zum Leuchtturm von Tranøy und Besuch des kleinen Künstlerdorfes. Bei gutem Wind segeln Sie anschliessend in Richtung Vestbygd. Dort haben Sie die Möglichkeit, die 37 Tonnen schwere Skulptur «Auge im Stein» zu bewundern. Anschliessend Start zur letzten Etappe zurück nach Lødingen, wo Sie die letzte Nacht noch an Bord verbringen. 9. Tag: Lødingen – Oslo – Zürich Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von der «Noorderlicht» und deren Besatzung. Busfahrt zurück zum Flughafen Evenes. Flug über Oslo zurück nach Zürich. web

32

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

globoship.ch

Segelschiffe

Lofoten

Daten 31.10.13 bis 08.11.13 28.11.13 bis 06.12.13 Andere Daten im November 2013 auf Anfrage. Preise pro Person Doppelkabine/Doppelzimmer in Oslo CHF 2980.– Zuschläge Doppelkabine/Einzelzimmer in Oslo CHF 80.– Einzelkabine/Einzelzimmer in Oslo CHF 1480.– Im Preis inbegriffen – Retourflug Zürich–Oslo–Evenes in der Economy-Klasse, inkl. Flughafen- und Sicherheitstaxen – 1 Übernachtung in Oslo, inkl. Frühstück – Segelschiffreise, inkl. Vollpension – Landausflüge während der Segelschiffreise Nicht inbegriffen – An- und Rückreise zum Flughafen – Transfers vom/zum Schiff sowie in Oslo – evtl. Treibstoffzuschläge – Versicherungen – Trinkgelder und persönliche Auslagen Wichtige Informationen Aufgrund des unter Umständen stürmischen Wetters entscheidet der Kapitän situativ über Programm­ änderungen. Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Lødingen Trollfjorden

Svolvaer Kabelvåg Skrova

Vestbygd Leiknes Tranoy

VESTFJORDEN

Hellemobotn


Meer Inspirationen Expeditionen und Kreuzfahrten: Arktis • Antarktis • Weltweit Verlangen Sie unseren neuen Katalog Globoship, Neuengasse 30, 3001 Bern Tel. 031 313 00 04, Fax 031 313 00 11, E-Mail: info@globoship.ch


Ve r s i c h e r u n g s h i n w e i s e

Kombinierte Annullierungskosten-Versicherung, SOS-Schutz für Reisezwischenfälle und Airline-Insolvenz-Schutz

Versicherungsleistungen

– Personen, die gemeinsam reisen, können gemeinsam versichert werden. Bei einer Jahresversicherung für Personen die nicht im gleichen Haushalt leben bleibt diese jedoch nur gültig, wenn auch die weiteren Reisen während diesem Jahr gemeinsam unternommen werden. – Falls im Laufe des Jahres mehrere Reisen (inkl. Reisen die nicht bei Globoship gebucht werden) unternommen werden, lohnt sich meistens der Abschluss einer Jahresversicherung. – Der Versicherungsschutz für die Annullierungskosten beginnt mit der Buchung der Reise und geht am Tage des Reiseantritts fliessend in den SOS-Schutz über. – Der Versicherungsschutz von Jahresversicherungen ist immer ab Eingang der Bestellung (spätestens 14 Tage nach Buchung der Reise) bei Globoship für 365 Tage gültig.

Die Annullierungskosten-Versicherung deckt allfällige Stornogebühren, wenn die Reise vor Antritt annulliert werden muss. Der SOS-Schutz umfasst unter anderem folgende Leistungen bis zu CHF 250 000.– insgesamt: – Kosten für Nottransport sowie Such- und Rettungsaktionen – Mehrkosten einer unplanmässigen Rückreise – Kosten des nicht benützten Teils des Arrangements – Kosten eines Spitalbesuches von Angehörigen im Ausland Der Airline-Insolvenz-Schutz garantiert die Weiter- bzw. Heimreise im Falle einer Insolvenz der gebuchten Fluggesellschaft.

Versicherungsleistungen Reisegepäck-Versicherung Gegenstände, die zum persönlichen Bedarf auf die Reise mitgenommen werden, sind versichert gegen: – Diebstahl – Beraubung – Beschädigung – Verlust – Fehlleitung oder verspätete Auslieferung durch öffentliche Trans­portmittel

Wertsachen wie teure Fotoapparate, Schmuck usw. sind nur bis zur Hälfte der gewählten Versicherungssumme gedeckt. Umfassender Schutz wird durch Verdoppelung der Versicherungssumme erreicht. Diese Versicherung ohne Selbstbehalt ist eine ideale Ergänzung zur Hausratversicherung.

Arzt- und Spitalkosten weltweit Heilungskostenversicherung (Krankheit und Unfall) für Auslandreisen in Ergänzung zur Krankenkasse bis CHF 100 000.–. Nur für in der Schweiz wohnhafte Personen abschliessbar. Es gelten die allgemeinen Versicherungsbedingungen der EUROPÄISCHEN REISEVERSICHERUNGS AG. Jede/r Teilnehmer/in ist für den Abschluss einer Versicherung selbst verantwortlich. Bitte teilen Sie uns mit, welche der untenstehenden Varianten Sie wünschen. Für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz abschliessbar. Für im Ausland wohnhafte Kunden auf Anfrage. Kombinierte Annullierungskosten-Versicherung, SOS-Schutz für Reisezwischenfälle und Airline-Insolvenz-Schutz

Reisegepäck-Versicherung (als Ergänzung zu Ihrer persönlichen Hausratversicherung)

Tarif- HöchstversicherungsPosition summe bei Annullierung

Tarif- HöchstversicherungsPosition summe bei Schadenfall 2 Reisedauer

Reisedauer

Prämie

A 310 CHF 500.– 31 Tage A 311 CHF 1500.– 92 Tage A 312 Youth26 CHF 10000.– 365 Tage A 313 Single CHF 20000.– 365 Tage 365 Tage A 314 Family CHF 40000.– A 319 **

CHF 29.– CHF 49.– CHF 68.– CHF 99.– CHF 158.– CHF 60.–

G 601 G 602 G 603 G 604 G 605 G 606

CHF CHF CHF CHF CHF CHF

2000.– 2000.– 2000.– 5000.– 5000.– 5000.–

31 Tage 92 Tage 365 Tage 31 Tage 92 Tage 365 Tage

Youth26: Die Jahresversicherung für alle, die den 26. Geburtstag noch nicht erreicht haben.

** Zusatzversicherung: Verlängerung des SOS-Schutzes für Jahresversicherungen um 270 Tage.

Family: Gemeinsam reisende Personen können eine Jahresreiseversicherung (A314 Family) selbst dann abschliessen, wenn sie nicht im gleichen Haushalt wohnen, und somit keine Familie im übertragenen Sinne bilden. Die Versicherung bleibt für alle Beteiligten unter der Voraussetzung in Kraft, wenn gebuchte Reisen während der Gültigkeitsdauer der Police stets von A-Z gemeinsam unternommen werden. Für den auf der Police namentlich erwähnten Versicherungsnehmer besteht während der Gültigkeit der Police hingegen ein ständiger Versicherungsschutz.

2

Gepäckstücke sind nur zum aktuellen Wert (nicht Neuwert) versichert.

Gesundheit Wenn Sie eine Krankheit haben, von der die Reederei unterrichtet sein muss, bitten wir Sie, uns dies schriftlich mitzuteilen.

34

Prämie

CHF 45.– CHF 129.– CHF 250.– CHF 135.– CHF 340.– CHF 730.–

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013


AGB ALLGEMEINE REISE- UND VERTRAGSBEDINGUNGEN Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Reise der GLOBETROTTER TOURS AG interessieren und danken für Ihr Vertrauen. Die nachfolgenden Bedingungen gelten für die Marken BACKGROUND TOURS, GLOBOTRAIN, GLOBOTREK und GLOBOSHIP. 1. Vertragsabschluss 1.1 Anmeldung Durch die vorbehaltlose Bestätigung Ihrer schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Anmeldung durch die Buchungsstelle kommt zwischen Ihnen und Globetrotter Tours AG ein Vertrag zustande. Wir empfehlen, die nachfolgenden Vertragsbedingungen sorgfältig durchzulesen. 1.2 Vertragspartei Auf folgenden Dienstleistungen finden diese Allgemeinen Hinweise und Bedingungen keine Anwendung: 1.2.1 Bei allen von Globetrotter Tours AG vermittelten Nur-FlugBuchungen gelten die Reise- und Vertragsbedingungen der entsprechenden Fluggesellschaften. Bitte beachten Sie, dass der Vertrag zwischen Ihnen und der Fluggesellschaft erst mit der Ticketausstellung zustande kommt. Allfällige Änderungen seitens der Fluggesellschaft gehen bis zur Ticketausstellung zu Ihren Lasten. 1.2.2 Bei Reisen, die nicht von Globetrotter Tours AG organisiert und durchgeführt werden, gelten die Allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen der jeweiligen Veranstalter, welche wir Ihnen vor Vertragsabschluss zukommen lassen. 2. Preise und Zahlungsbedingungen 2.1 Preise Der von Ihnen zu bezahlende Reisepreis ist bei der Reiseausschreibung ersichtlich. Falls nicht anders erwähnt verstehen sich die Preise pro Person bei Unterkunft im Doppelzimmer. 2.2 Bearbeitungsgebühren 2.2.1 Änderungswünsche Bei Änderungen einer Pauschalreise oder anderer Leistungen auf Ihren Wunsch (z.B. andere Flugvariante, Verlängerung) bis 90 Tage vor Abreise erheben wir eine Bearbeitungsgebühr zwischen CHF 60.– und CHF 200.– pro Person und entsprechend dem Änderungsumfang. Für Änderungen ab 89 oder weniger Tage vor Reisebeginn gilt Ziffer 4.1. 2.2.2 Kurzfristige Buchung Für kurzfristige Buchung (Gruppenreisen und Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn: innerhalb 30 Tagen vor Abreise, Individual- & Baukastenreisen: innerhalb 14 Tagen vor Abreise) verrechnen wir eine Expressgebühr von CHF 60.– pro Auftrag. 2.2.3 Visa Gerne holen wir für Sie Ihre Visa gegen eine Gebühr ein. Bei Gruppenreisen ab der Schweiz entfällt die Bearbeitungsgebühr. 2.2.4 Bearbeitung und Reservierung Bei Buchungen mit einem totalen Rechnungsbetrag unter CHF 600.– (reine Arrangementkosten; ohne Visa-, Bearbeitungsgebühren, Versicherungsprämien usw.) erheben wir eine Reservationsgebühr von CHF 60.– pro Auftrag. Bitte beachten Sie, dass Ihre Buchungsstelle zusätzlich Gebühren für Reservierung und Bearbeitung erheben kann. 2.3 Kleingruppe Für die Durchführung einer Reise zum ausgeschriebenen Preis wird die angegebene Mindest-Teilnehmerzahl benötigt. Sollte die Reise mit weniger Teilnehmern durchgeführt werden, kann ein Selbstkosten deckender Kleingruppenzuschlag erhoben werden 2.4 Zahlungsbedingungen Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie unsere Bestätigung, die zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt 25% des Arrangementpreises, mindestens CHF 500.– pro Person, zahlbar innert 10 Tagen. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise fällig. Bei Buchungen innerhalb 30 Tagen vor Abreise ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort zur Zahlung fällig. Werden die Zahlungsfristen nicht eingehalten, kann Globetrotter Tours AG nach nutzlosem Verstreichen einer kurzen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten und die Annullierungskosten gemäss Ziffer 4 geltend machen. 2.5 Preisänderungen In nachfolgenden Fällen müssen wir uns vorbehalten, die in unseren Katalogen aufgeführten Preise zu erhöhen. Bei Redaktionsschluss nicht bekannte: – Erhöhung der Transportkosten (z.B. Treibstoffzuschläge) – neu eingeführte oder erhöhte Abgaben oder Gebühren (z. B. erhöhte Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren, Versicherungsgebühren, erhöhte Nationalparkgebühren) – staatlich verfügte Preiserhöhungen (z. B. Mehrwertsteuer) – Wechselkursänderungen – erklärbare Druckfehler Globetrotter Tours AG wird Preiserhöhungen infolge der oben erwähnten Gründe spätestens 21 Tage vor Abreise bekannt geben. Beträgt die Preiserhöhung mehr als 10% des ausgeschriebenen Pauschalpreises, oder bei Reisen mit Einzelpreisen, des Gesamtarrangementpreises, haben Sie das Recht, innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. 3. Unterkunft Die ausgeschriebenen Preise verstehen sich, sofern nicht anders bei der Reise erwähnt, im Doppelzimmer. 4. Umbuchung/Annullationsbedingungen/Reiseabbruch 4.1 Umbuchung/Annullation durch Kunden 4.1.1 Eine Umbuchung/Annullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen. Bis 151 Tage vor Abreise wird für Annullierungen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 200.– pro Person erhoben. Bei Umbuchungen und Änderungen beträgt die Gebühr zwischen CHF 60.– und CHF 200.– pro Person und entsprechend dem Änderungsumfang. Bei kurzfristigen Umbuchungen/Annullierungen werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben: 150–90 Tage vor Abreise 15 % 89–50 Tage vor Abreise 25% 49–30 Tage vor Abreise 50% 29–08 Tage vor Abreise 75% 07–00 Tage vor Abreise 100% Kosten und Gebühren für bereits eingeholte Visa gehen zu Ihren Lasten. Als Stichtag gilt jeweils das Eingangsdatum der schriftlichen Annullation. Fällt das Eintreffen der Annullation auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag, ist der nächste Arbeitstag massgebend. Vorbehalten bleiben besondere Änderungs-, Umbuchungs- und

Annullierungsbestimmung der unter 1.2.2 aufgeführten Reisen 4.1.2 Vorzeitige Rückreise; Reiseabbruch Falls Sie Ihre Reise aus irgendwelchen Gründen abbrechen müssen oder während der Reise Leistungen ändern wollen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Unsere Reiseleitung oder lokale Vertretung wird Ihnen in dringenden Fällen (Erkrankung oder Unfall, schwere Erkrankung oder Tod von Angehörigen usw.) bei der Organisation Ihrer Rückreise oder Änderung so weit als möglich behilflich sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Hilfestellung und Bedingungen durch Ihre Reiseversicherung. Bei Reiseabbruch oder Änderung der Reiseleistungen gehen die (Zusatz-)Kosten zu Ihren Lasten. 4.2 Umbuchung/Annullation durch Globetrotter Tours AG 4.2.1 Mindestteilnehmerzahl Unsere angebotenen Reisen basieren auf einer Mindestteilnehmerzahl. Wird diese für Ihre Reise nicht erreicht, so sind wir berechtigt die Reise bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn abzusagen. Wird bei der Ausschreibung ein Kleingruppenzuschlag publiziert, so kann Globetrotter Tours AG die Reise auch als Kleingruppe durchführen (siehe dazu Ziffer 2.3). Im Falle der Reiseabsage werden Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen vollumfänglich rückerstattet. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen. 4.2.2 Programmänderungen, Annullation der Reise; Reiseabbruch Wir behalten uns auch in Ihrem Interesse vor, einzelne vereinbarte Leistungen oder Reiseverläufe vor oder während der Reise zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände dies erfordern. In seltenen Fällen kann es auch nötig sein, eine Reise abzusagen oder vorzeitig abzubrechen. Umstände dieser Art sind u.a. Streiks, behördliche Massnahmen oder höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Epidemien, Unruhen, kriegerische Ereignisse usw.) oder andere Umstände, welche die Reise verunmöglichen, erheblich erschweren oder eine erhebliche Gefährdung der Teilnehmer mit sich bringen. Sollten diese Änderungen vor Abreise eintreten, behalten wir uns das Recht vor, allfällige Mehrkosten Ihnen zu belasten. Sollten diese Änderungen während der Reise eintreten, richten sich Ihre Rechte nach Ziffer 7. 5. Versicherungen Der Abschluss einer Annullationskostenversicherung ist dringend empfohlen. Beim Abschluss einer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungslösung sind wir Ihnen gerne behilflich. Informationen zu unseren angebotenen Versicherungen finden Sie auf Seite 34. Sollten Sie keine Versicherung über uns abschliessen, bestätigen Sie damit, dass Sie über eine ausreichende, private Versicherungsdeckung verfügen. Stellen Sie sicher, dass Sie für Unfälle und Krankheiten im Ausland ausreichend versichert sind. 6. Pass, Visa, Impfungen usw. Für die Einhaltung der vorgeschriebenen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sind Sie allein verantwortlich. Damit die Reisedokumente richtig ausgestellt werden können, müssen Sie bei der Buchung Ihre Vornamen und Namen usw. gemäss den Angaben in Ihrem Reisepass angeben. Stimmen die Namen auf den Reisedokumenten nicht mit denjenigen im Pass überein, kann es zu einer Einreiseverweigerung und zwangsweisen Rückführung kommen, deren Kosten Sie zu tragen haben. Müssen Reisedokumente (Visa, Flugscheine usw.) neu ausgestellt werden, weil die Angaben in der Anmeldung nicht mit jenigen im Pass übereinstimmen, gehen die Kosten zu Ihren Lasten. 6.1 Reisedokumente Für die Vollständigkeit und vorgeschriebene Gültigkeit Ihrer Reisedokumente wie Pass, ID usw. sind Sie alleine verantwortlich. 6.2 Einholen von Visa Bei ab der Schweiz begleiteten Gruppenreisen ist Globetrotter Tours AG für die fristgerechte Einholung der Visa besorgt. Bei lokal geführten Reisen und individuell zusammengestellten Reisen sind Sie für die Einholung der benötigten Visa zuständig. Die nötigen Unterlagen erhalten Sie mit unserer Reisebestätigung. 6.3 Gesundheitsbestimmungen und Impfungen Angaben zu vorgeschriebenen und empfohlenen Impfungen sowie Gesundheitsbestimmungen finden Sie im Katalog oder werden Ihnen bei Buchung der Reise mitgeteilt und in der Bestätigung wiederholt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung Ihrer Reise, spätestens 6 Wochen vor Abreise, bei Ihrem Haus- oder Tropenarzt über einen allfälligen zusätzlichen individuellen Impfschutz usw. zu informieren. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.safetravel.ch. 7. Haftung 7.1 Allgemein Globetrotter Tours AG hat die Katalogausschreibungen und die Auswahl der an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen mit aller Sorgfalt vorgenommen und die Reise fachmännisch organisiert. 7.2 Ausfall von Leistungen Globetrotter Tours AG vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es der Schweizer-, der lokalen Reiseleitung oder dem Leistungsträger nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten und auch kein Verschulden Ihrerseits vorliegt. Unsere Haftung ist auf insgesamt den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt und umfasst nur den unmittelbaren Schaden. Vorbehalten bleiben internationale Abkommen (Ziffer 7.4.1). 7.3 Haftungsbeschränkung auf den doppelten Reisepreis Bei Pauschalreisen ist die Haftung für andere als Personenschäden (Sachschäden, reine Vermögensschäden usw.) auf den doppelten Reisepreis pro Person beschränkt. Bei anderen Leistungen als Pauschalreisen ist die Haftung für sämtliche Schäden auf den doppelten Reisepreis pro Person begrenzt. Vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten oder Haftungsausschlüsse in anwendbaren internationaler Abkommen oder nationalen Gesetzen. 7.4 Haftungsbeschränkungen, Haftungsausschlüsse 7.4.1 Internationale Abkommen, nationale Gesetze Enthalten internationale Abkommen oder anwendbare nationale Gesetze, Beschränkungen der Haftung oder Haftungsausschlüsse bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung des Vertrages, kann sich Globetrotter Tours AG auf diese berufen und haftet nur im Rahmen dieser Abkommen oder nationaler Gesetze. Internationale Abkommen dieser Art bestehen insbesondere im Transportwesen (Flug-, Eisenbahn-, und Schiffsverkehr). Vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

7.4.2 Haftungsausschlüsse Globetrotter Tours AG haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist auf: – Versäumnisse Ihrerseits – unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist. – höhere Gewalt oder ein Ereignis, welches Globetrotter Tours AG oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte. Globetrotter Tours AG haftet somit nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnisse, behördliche Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind. – Programmänderungen infolge Flugplanänderungen wird keine Haftung übernommen. 7.4.3 Lokale Veranstaltungen Für Aktivitäten und Ausflüge welche am Reiseziel gebucht werden, bzw. nicht im vereinbarten Reiseprogramm enthalten sind, haftet Globetrotter Tours AG nicht. 7.5 Vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreude usw. Für vertane Urlaubszeit, entgangene Urlaubsfreuden, Frustrationsschäden usw. haftet Globetrotter Tours AG nicht. 7.6 Ausservertragliche Haftung Die ausservertragliche Haftung richtet sich nach den massgebenden nationalen Gesetzen und internationalen Abkommen, vorbehalten bleiben weitergehende Haftungsbegrenzungen resp. Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 8. Beanstandungen 8.1 Beanstandung und Abhilfe verlangen Sollten Sie während der Reise Anlass zu Beanstandungen haben, so müssen Sie diese unverzüglich der Reiseleitung, unserer lokalen Vertretung oder dem betroffenen Leistungsträger (z.B. Hotel) bekannt geben. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für eine spätere Geltendmachung von Ersatzansprüchen und ermöglicht meist bereits eine Abhilfe vor Ort. 8.2 Wird vor Ort keine Lösung gefunden Sollte keine Abhilfe vor Ort möglich sein, müssen Sie eine schriftliche Bestätigung verlangen, die Ihre Beanstandung und deren Inhalt umfasst. Reiseleiter, lokale Vertretungen und Leistungsträger sind nicht berechtigt irgendwelche Schadenersatzforderungen anzuerkennen. 8.3 Nach Ihrer Rückkehr Wurde vor Ort keine befriedigende Abhilfe möglich, müssen Sie Ihre Beanstandung sowie die Bestätigung die Sie vor Ort eingeholt haben, innerhalb 30 Tagen nach Rückreise schriftlich bei Globetrotter Tours AG oder Ihrer Buchungsstelle einreichen. Werden diese Bedingungen nicht eingehalten, erlöschen sämtliche Ansprüche. 9. Mitwirkungspflichten Ihrerseits 9.1 Persönliche Voraussetzungen Reisen in fremde Länder bedingen, dass sich die Teilnehmer den fremden Sitten und Gebräuchen anpassen. Reiseleiter sind befugt, Teilnehmer, die die Reisegruppe nachhaltig stören oder nicht gewillt sind, sich den Gepflogenheiten des Reiselandes anzupassen, von der Reise auszuschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden. 9.2 Gesundheitliche Voraussetzungen Bei einigen Reisen wird eine gute Gesundheit usw. vorausgesetzt. Sollte ein Teilnehmer diese Voraussetzungen nicht erfüllen, kann der Reiseleiter den Teilnehmer von der Reise ausschliessen. Rückreisekosten usw. gehen zu Lasten des Teilnehmers und der bezahlte Reisepreis kann nicht zurückbezahlt werden. 10. Planung nach Ihrer Rückkehr Trotz bester Reiseplanung kann es vorkommen, dass sich aufgrund nicht vorhersehbarer oder nicht abwendbarer Ereignisse die Rückreise verspätet. Sie sollten daher für den Rückkehrtag und bei Reisen in andere Kontinente auch für den Folgetag keine Verpflichtungen vorsehen, deren Nichteinhaltung schwerwiegende Folgen haben könnte. 11. Rückbestätigung von Flugscheinen Bei individuellen Reisen und Reisen ohne Schweizer-Reiseleitung ist der Kunde für die Rückbestätigung des Weiter- und Rückfluges verantwortlich. Die notwendigen Angaben entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen. Versäumte Rückbestätigungen können zum Verlust des Transportanspruches führen, allfällige Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden. 12. Sicherstellung von Kundengeldern Wir garantieren Ihnen durch unsere Mitgliedschaft im Garantiefonds der Schweizer Reisebranche die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise einbezahlten Beträge. 13. Ombudsman Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollte der Kunde an den unabhängigen Ombudsman der Schweizer Reisebranche gelangen. Der Ombudsman ist bestrebt, bei jeder Art von Problemen zwischen Ihnen und uns, bzw. dem Reisebüro, bei dem die Reise gebucht wurde, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen. Die Adresse des Ombudsmans lautet: Ombudsman der Schweizer Reisebranche, Postfach, 8038 Zürich, Mo–Fr 10.00–16.00 Uhr Telefon 044 485 45 35, info@ombudsman-touristik.ch. 14. Gerichtsstand Im Verhältnis zwischen dem Kunden und Globetrotter Tours AG ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen die Globetrotter Tours AG können nur am Firmensitz in Bern, Schweiz angebracht werden. 15. Redaktionsschluss Der Redaktionsschluss erfolgt im November 2012. Globetrotter Tours AG behält sich Änderungen von Preisen und Angebot nach diesem Zeitpunkt vor.

GLOBOSHIP Unterwegs auf den Weltmeeren 2013

35


Das Reiseangebot der Globetrotter Group - Gratis Katalogbestellungen auf jeweiliger Webseite

Unterwegs auf den Weltmeeren

2013

Frachtschiffe • Segelschiffe

Meer Inspirationen

Galapagos • Ecuador

Expeditionen und Kreuzfahrten: Arktis • Antarktis • Weltweit

2013

Wo Christen und Muslime problemlos miteinander leben

Globotrek: Trekking- und Erlebnisreisen www.globotrek.ch

Globotrain: Globoship: Transsib. Eisenbahn Fracht- und Seidenstrasse Segelschiffreisen Lhasabahn www.globoship.ch

Globoship: Expeditionen und Kreuzfahrten

Globoship: Galapagos und Ecuador www.globoship.ch www.globoship.ch

Background Tours: Studienreisen mit Expertenbegleitung www.background.ch

www.globotrain.ch FM-Umschlag-FM-2013-PreFinal-Gruen.qxd:Layout 3

11.09.2012

10:31 Uhr

Seite 1

SPRACHREISEN 2013

Erlebnis- 2013 Sprachreisen

2013 I

FA

MILIENSPR

A

www.jugendsprachkurse.ch

+++ FERIENSPRACHKURSE +++ +++ AUSLANDSEMESTER +++ +++ EINZELUNTERRICHT +++ +++ FAMILIENSPRACHKURSE +++

ENGLISCH ENGLAND MALTA IRLAND KANADA AUSTRALIEN SCHWEIZ ZYPERN FRANZÖSISCH FRANKREICH KANADA SCHWEIZ SPANISCH SPANIEN

www.globostudy.ch

www.globostudy.ch

: entdecken : erleben : lernen : geniessen

≥Erwachsenensprachkurse ≥Examenskurse ≥Schülersprachkurse ≥Im Hause des Lehrers ≥Lehrerfortbildung ≥Travelling Classroom ≥50 plus

MUSIK- und KULTURREISEN 2012/13 Winter • Frühling

ITALIENISCH SCHWEIZ ITALIEN

Bike Adventure Tours: follow me: globo-study: Rad-Kulturreisen Jugendsprachkurse 50plus Erlebnis- Mountainbikereisen www.jugendsprachkurse.ch Sprachreisen www.bikereisen.ch

globo-study: Sprachreisen www.globostudy.ch

www.erlebnis-sprachreisen.ch

TourIQum: Kultur- und Musikreisen

Au s N gab r. 3 e

M

T

CH

KU

RSEN

7-18 JAHRE

Globetrotter: Trekking Nepal www.globetrotter.ch

www.touriqum.ch

Globetrotter: Globetrotter: Globetrotter: Globetrotter: Globetrotter: Globetrotter: Lateinamerika Nordmerika Asien Afrika Ozeanien Weltweit Reiseplaner Reiseplaner Reiseplaner Reiseplaner Reiseplaner Reiseplaner www.globetrotter.ch www.globetrotter.ch www.globetrotter.ch www.globetrotter.ch www.globetrotter.ch www.globetrotter.ch

Eine Reisemarke der Team Reisen AG

Wildlife-Expeditionen mit Expertenbegleitung

Kameltrekkings und Entdeckerreisen in die Wüsten der Welt

Globetrotter-Club: Das Reisemagazin für Weltentdecker

Ayurveda Team: Desert Team: Ayurveda-Kuren in Wüstenreisen weltweit Indien und Sri Lanka www.desert-team.ch www.globetrottermagazin.ch www.ayurveda-team.ch

Reisen durch Kulturen und Landschaften Individuell oder in kleinen Gruppen

Nature Team: Reisen durch Kulturen und Landschaften

Ausgabe

2013

1

Background Tours: Tierreisen mit Expertenbegleitung

www.nature-team.ch www.background.ch

Globoship, Neuengasse 30, 3001 Bern Tel. 031 313 00 04, info@globoship.ch, www.globoship.ch neutral Drucksache No. 01-12-887241 – www.myclimate.org © myclimate – The Climate Protection Partnership


Globoship - Frachtschiff- und Segelschiffreisen