Am Weinberg [Bachelor - Design Studio 2 - Recreation]

Page 1

Am Weinberg



Am Weinberg

Entwerfen 2 • Sommersemester 2018 • Institut für Gebäudelehre • TU Graz Prof. Dipl.-Ing. Hans Gangoly • Dipl.-Ing. Eva Sollgruber • Dipl.-Ing. Burkhard Schelischansky



Einleitung 7 Weinproduktion: Amphorenwein 13 Grundstßck: Weingut Muster.Gamlitz 17 Exkursion 25 Analyseprojekte 27 Ausgewählte Arbeiten 29 Modellfotos 103



Einleitung

7


Pavillon Louis Bourgeois - Modellstudie

Seidenvorhänge im Haus Zumthor

8

Bruder Klaus Kapelle - Modellstudie


„Wir arbeiten nicht an der Form, wir arbeiten an all den anderen Dingen. Am Klang, an den Geräuschen, an den Materialien, an der Konstruktion, an der Anatomie usw.. Der Körper der Architektur, ganz am Anfang, ist Konstruktion, Anatomie, Logik des Konstruierens. Wir arbeiten an all diesen Dingen und schauen immer gleichzeitig auf den Ort und den Gebrauch. […] In der Regel haben wir ein großes Modell oder eine Zeichnung, meistens ein Modell, und das kommt halt dann vor, daß irgendetwas von daher stimmt, von vielen Dingen her stimmt, dann schaue ich es an und sage: Ja, stimmt zwar alles, ist aber nicht schön. Das heißt, ich schaue die Dinge schlußendlich schon an. Und ich glaube, wenn die Arbeit geglückt ist, haben die eine Form angenommen, von der ich dann häufig nach langer Arbeit überrascht bin. Von der ich denke: Hätte ich nie, nie daran denken können, daß das so wird, von Anfang an. […] Ich habe dann große Freude, bin auch stolz. Aber, wenn es dann am Schluß nicht schön ausschaut, also für mich nicht – ich sage jetzt bewußt einfach nur schön, es gibt Bücher über Ästhetik -, wenn mich diese Form nicht anrührt, dann gehe ich wieder ganz zurück und beginne wieder von vorne.“

Peter Zumthor

Atmosphären: Architektonische Überlegungen. Die Dinge um mich herum. 2006 Birkhäuser, Basel-Boston-Berlin.

9



„Zum Glück gibt es sie noch, diese seltenen Orte, an denen man sich dem Genuss und den gemeinsamen Lastern hingeben und Geist und Seele baumeln und in die grenzenlose Unendlichkeit wandern lassen kann.“ (Philosoph Wolfgang Öggl über das Weingut Muster. Gamlitz) Die Entwurfsaufgabe in diesem Semester besteht in der Erweiterung eines Weinguts um Räumlichkeiten für die Lagerung und Verkostung von Wein. Eine Exkursion in die Südsteiermark bietet die Möglichkeit, sich mit den Gegebenheiten des Grundstücks vertraut zu machen und in die Kultur der Weinproduktion einzutauchen. Neben der Auseinandersetzung mit den Bedingungen des Ortes und dem Verhältnis von Architektur und Kulturlandschaft bietet die vergleichsweise kleine Entwurfsaufgabe die Möglichkeit sich intensiv mit der Stofflichkeit und Atmosphäre der Innenräume auseinanderzusetzen, um einen einzigartigen Ort für den Wein und seinen Genuss zu schaffen.

Eva Sollgruber

11


Amphorenwein (Amphore = Qvevri) aus Georgien, Ende des 19. Jahrhunderts

12


Weinproduktion: Amphorenwein

Die Gärung und Lagerung von Weißwein in Tonamphoren zählt zu den ältesten Techniken der Weinproduktion und wurde schon im antiken Rom angewandt. Aus Stabilitätsgründen wurden die Gefäße in den Boden eingelassen. Diese Tradition der Weinproduktion hat sich vor allem in Georgien bis heute erhalten und wurde in den letzten 15 Jahren auch von Weinbauern in Westeuropa wiederentdeckt. Nicht nur das Gefäß, sondern der gesamte Vinifizierungsprozess unterscheidet sich deutlich von den verbreiteteren, moderneren Verfahren: die Trauben werden angepresst und mit Haut und Kernen in die Amphoren gefüllt. Die Maische gärt mehrere Wochen bis hin zu Monaten, bis der fertige Wein abgepresst und abgefüllt wird. Unter anderem verhalf der italienische Winzer Josko Gravner den Amphorenweinen in Westeuropa zu erneuter Popularität.

13


Gravner Vini; Amphorenwein aus dem Collio (Friaul)

14


“In my life I have tried out any kind of what the industry would call the ‘latest technology’. I was young and enthusiastic […]. My motto was ‘quantity and quality’. In order to get there I thought I needed everything that can be found in a cellar nowadays. […] Little by little I started getting rid of all the extra equipment I had bought, starting with steel wine tanks and ending with barrique barrels. I don’t thing it is possible that five thousand years of winemaking history has been erased so easily over the last few decades. This is my cellar. There is no modern technology or special effects. This is a space where amphorae from the Caucasus region are gently cradled by my land. It is simple and functional.”

Josko Gravner

15


Logo des Weinguts Muster.Gamlitz

16


Grundstück: Weingut Muster.Gamlitz

„Wir meinen, guter Wein wird vor allem mit Liebe gemacht. Dieser Rezeptur folgen wir seit Jahren. Und kreieren mit Ruhe und Gelassenheit vertraut natürlich guten Wein.“ Reinhard Muster Dem südsteirischen Winzer Reinhard Muster schwebt ein außergewöhnlicher Weinkeller vor Augen: in 70 Betontropfen, die in etwa das Fassungsvermögen eines Barriquefasses aufweisen und von der Decke hängen, soll ein „Gentleman-Wein“ heranreifen – ruhig und gelassen. Die Entwurfsaufgabe besteht in der Konzipierung des Raumes, in dem sich diese Weintropfen befinden und einer daran anschließenden Degustation. Materialität, Oberflächenstruktur, Lichtführung und Atmosphäre stellen die zentralen Kriterien der Entwurfsaufgabe dar, bei der das Ziel darin besteht, einen einzigartigen Ort für die Heranreifung des Weins zu schaffen.

17


SĂźdsteiermark

18


SĂźdsteiermark - Steirische WeinstraĂ&#x;e

19


Ausblick Richtung Westen vom Weingut Muster.Gamlitz

20


Schnitte

21


Luftbild Weingut Muster.Gamlitz

22


Lageplan M 1:500

Lageplan - GrundstĂźck

23


24


Exkursion

Programm 9:00 Input (Rechbauerstraße 12, HS 6) 10:30 Abfahrt von Graz 11:30 - 13:00 Führung bei dem Weingut LacknerTinnacher 13:30 Ankunft bei Muster.Gamlitz 14:00 - 16:00 Grundstücksbesichtigung 16:00 Rückfahrt 17:00 Ankunft Graz

25


26


Analyseprojekte

Rudolf Schwarz, Kirche St. Anna in Düren (1955) Sverre Fehn, Nordischer Pavillon in Venedig (1962) Peter Zumthor, Schutzbau für die röm. Ausgrabungen in Chur (1986) Peter Zumthor, Kapelle Sogn Benedegt in Sumvigt (1988) RCR, Bell Lloc Weinkeller (2007) Jorge Vidal und Victor Rahola, Mont-Ras Winery (2016)

27



Ausgewählte Arbeiten

Bernadette Darnhofer-Klamminger, Christina Luschnig, Mevla Orhan 30 Andreas Eder-Halbedl, Dardan Hetemi, Mario Lerner 36 Jennifer Elisabeth Fejer, Grese Ramadani 42 Andrea Sarah Gherman, Jessica Nnebedum 50 Sarah HĂśllisch, Christina Payerhofer 58 Mona Kainrath, Gregor Klepatsch 64 Nicole Kelz, Desiree Wurnitsch 72 Angelika Lisa Mayr, Maximilian Micheloni 78 Karin Hiebaum, David Rehbichler 86 Felix Waltritsch, Diana Bleban 94

29


Bernadette Darnhofer-Klamminger, Christina Luschnig, Mevla Orhan

30


31


AM WEINBERG DARNHOFER • LUSCHNIG • ORHAN

Strukturplan M 1:1000

Lageplan M 1:500

B

Strukturplan

A

A

32


Lageplan M 1:500

B

A

A

B

200

Grundriss

0 1

GSEducationalVersion

5

33

10


B

Grundriss M 1:200

A

Schnitt A-A M 1:200

B

Ansicht SĂźd-West M 1:200

Schnitt B-B M 1:200

Am Weinberg Schnitte

34


Schnitt A-A M 1:200

B

Ansicht Süd-West M 1:200 Ansicht Süd-West M 1:200

Schnitt B-B M 1:200 Am Weinberg

Ansicht Nord-West M 1:200

Ansichten

twerfen 2 • ss2018 0 1

GSEducationalVersion

5

35

10


Andreas Eder-Halbedl, Dardan Hetemi, Mario Lerner

36


37


Strukturplan

38


Grundriss

0 1

GSEducationalVersion

5

39

10


Schnitt

40


Ansicht

0 1

GSEducationalVersion

5

41

10


Jennifer Elisabeth Fejer, Grese Ramadani

42


43


Simplicity

_Strukturplan • M. 1:1000

Fitting with the sorrounding

Compakt

Creating a Gap

Strukturplan Sunlight protection

44


_Lageplan • M. 1:50

_Grundriss • M. 1:20

Grundriss

0 1

5

45 GSEducationalVersion

10


Entrances

Open to the landscape

Concept

chnitt BB • M. 1:200

Schnitt

46


_Grundriss • M. 1:200

_Schnitt AA • M. 1:200

Schnitt

0 1

5

47 GSEducationalVersion

10


_Schnitt AA • M. 1:200

_Ansicht • M. 1:200

Entwerfen 2 • Weingut • ss2018

Ansicht

0 1

5

48 GSEducationalVersion

10


Eingangsdetail

Eingangsdetail & Wanddetail 49


Andrea Sarah Gherman, Jessica Nnebedum

50


51


Strukturplan

52


Grundriss

0

5

GSEducationalVersion

53

10


Schnitt

54


Ansicht

0

GSEducationalVersion

5

55

10


Schnitt

56


Ansicht

0 1

5

57 GSEducationalVersion

10


Sarah Hรถllisch, Christina Payerhofer

58


Eingangsbereich

Tropfenraum

Christina Payerhofer • Sarah Höllisch Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018

59

Verkostungsraum


ver • WEIN • platz Christina Payerhofer • Sarah Höllisch

Strukturplan M. 1:1000

Lageplan M. 1:500

Strukturplan

60


00

Lageplan M. 1:500

Grundriss

0

5

GSEducationalVersion

61

10


Schnitt

62

Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018


Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018

Ansicht

0

5

GSEducationalVersion

63

10


Mona Kainrath, Gregor Klepatsch

64


65

Gregor Klepatsch • Mona Kainrath Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018


MUSTER GRAPEVINES Gregor Klepatsch • Mona Kainrath

Strukturplan M. 1:1000

Lageplan M. 1:500

Strukturplan

Grundriss M. 1:200

66


MUSTER GRAPEVINES Gregor Klepatsch • Mona Kainrath

Strukturplan M. 1:1000

Lageplan M. 1:500

Grundriss M. 1:200

Schnitt M. 1:200

Grundriss

0

10

GSEducationalVersion

Ansicht M. 1:200

67


Schnitte• Entwerfen 2 • ss2018 Am Weinberg

68


Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018

Ansichten

0

GSEducationalVersion

5

69

10


Schnitt

70


Ansicht

0

GSEducationalVersion

5

71

10


Nicole Kelz, Desiree Wurnitsch

72


Kelz Nicole • Wurnitsch Desiree Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018

73


DIE KUPPEL IM HANG Kelz Nicole • Wurnitsch Desiree

Strukturplan M. 1:1000

Lageplan M. 1:500

Strukturplan

74


Lageplan M. 1:500

Grundriss

0

5

GSEducationalVersion

75

10


Schnitt

76


Am Weinberg • Entwerfen 2 • ss2018

Ansicht

0

5

GSEducationalVersion

77

10


Angelika Lisa Mayr, Maximilian Micheloni

78


79


concrete wine _ mayr angelika lisa _ micheloni maximilian gruppe gangoly

structural plan _ sc

1:1000

entwerfen II _ ss 18

detail 1

Strukturplan

80


area plan _ sc

1:500

D 2

D 1

ENTWERFEN 2 S

Grundriss

0

ectional view _ sc GSEducationalVersion

1:200

5

81

10

S

2

0

1

8

view _ sc

AM WEINBERG

1:200

detail 1I


D 1

detail 1I

sectional view _ sc

Schnitt

82

1:200


ENTWERFEN 2 S

sc

S

1:200

Ansicht

0

5

GSEducationalVersion

83

10

2

0

1

8

view _ sc

AM WEINBERG

1:200

D 1


Detail Bilder

84


Eingangsdetail

85


Karin Hiebaum, David Rehbichler

86


GRUNDRISS I 1:200

ANSICHT

Am Weinberg • ENTWERFEN 2 • ss2018

87


WEINBERG

d Rehbichler . Karin Hiebaum

GSEducationalVersion

LAGEPLAN I 1:500

Strukturplan

88


GRUNDRISS I 1:200

GRUNDRISS I 1:2

GSEducationalVersion GSEducationalVersion

ANSICHT

SCHNITT I 1:200

Am Weinberg • ENTWERFEN 2 • ss2018

Schnitt

0 1

5

89 GSEducationalVersion

10


IM WEINBERG David Rehbichler . Karin Hiebaum

LAGEPLAN I 1:500

GSEducationalVersion

STRUKTURPLAN I 1:1000 GRUNDRISS I 1:200

GSEducationalVersion

GSEducationalVersion

GSEducationalVersion

GRUNDRISS I 1:200 ANSICHT

GRUNDRISS I 1:200

GSEducationalVersion

GSEducationalVersion

Grundriss

Am Weinberg • ENTWERFEN 2 • ss2018

0 1

5

GSEducationalVersion

90

10


Nachtbild

91


Felix Waltritsch, Diana Bleban

92


93


Domain illyr

Lageplan 1:500

Lagelan

94


Domain illyr

Lageplan 1:500

Strukturplan 1:1000

Grundriss 1:200

SS2018 Gruppe Schelischansky

Grundriss

0

5

GSEducationalVersion

Längsschnitte 1:200

95

10


riss 1:200

Längsschnitte 1:200

nsky

Schnitt

96


Ansicht Front 1:200

Ansicht

Aufhängungsprinzip Tropfenraum

0

5

GSEducationalVersion

97

10


Ansicht Front 1:200

Aufhängungsprinzip Tropfenraum

Querschnitt Tropfenraum

SS2018 Gruppe Schelischansky

Bleban-Waltritsch

Querschnitt

98


Modellfotografie Tropfenraum

Detailbild

99



Modellfotos

101


102


103



105


Ein großer Dank geht an Reinhard Muster, der mit seinen Ideen und der Bereitschaft zur Zusammenarbeit die Durchführung der Lehrveranstaltung in der hier präsentierten Form erst ermöglichte.

Dokumentation der Lehrveranstaltung Entwerfen 2 „Am Weinberg“ im Sommersemester 2018 herausgegeben am Institut für Gebäudelehre | TU Graz, 2018 Institut für Gebäudelehre Lessingstraße 25/IV 8010 Graz Leitung: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Architekt Hans Gangoly www.gl.tugraz.at www.facebook.com/Gebaeudelehre Lehrveranstaltungsleitung: Prof. Dipl.-Ing. Hans Gangoly Dipl.-Ing. Eva Sollgruber Dipl.-Ing. Burkhard Schelischansky StudienassistentInnen: Riham El Moazen Sandra Wenzl David Ortner




Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.