Page 1

Christopher Kirchenmaus

Das Weihnachtsgeschenk Regie- und Werkstattbuch Idee: Ralf Rathmann und Sylvia Mansel Texte: Sylvia Mansel Š 2000 Gerth Medien Musikverlag, Asslar

Herausgegeben von Sylvia Mansel und Ralf Rathmann


Bühnenaufbau Christopher Kirchenmaus Treppe

Baum

Bett Eltern

Turm

E

 Tisch Chris’Bett

B

Treppe

Höhe 60 cm

Tisch

O

Bank

Krippenfiguren

R

Stern

Die Chorkinder stehen auf einer passenden Anzahll von Bühnenele Bühnenelementen, die sich stufenförmig nach oben fortsetzt. Die Bank wird in zwei Szenen benötigtt und zwischendurch weggeräumt. zw zwisch

P

Glockenturm

Benötigtes Material:

E

Der Glockenturm, das Zuhause von Christopher Kirchenmaus und seiner Familie, besteht ebenfalls opher Kirch K aus 6 Bühnenelementen von 1x2 m mit Füßen üßen von 60 cm Höhe. Die Seiten werden mit Schutzgeländern abgesichert. Der Zugang erfolgt eerfo über zwei Treppenelemente.

S

Tisch mit schwarzem Tuch Handwerkerbock der großer Ton Tonto Glocke (Schiffsglocke oder Tontopf) Goldfarbe und Pinsel Befestigung

LE

Wir hatten das Glück, ein eine richtige Schiffsglocke für das Stück zur stellt zu bekommen. bekomm bekom Verfügung gestellt Sie können aber genauso gut einen umentopf als Glocke G riesigen Tonblumentopf nehmen. Malen Sie den Topf mit den Kindern goldfarbenn an. Die Glocke wird durch ein Stück Holz oder eine olzkuge gehalten, ten an die Sie ein stabiles Seil knüpfen, das Sie große Holzkugel eßen durch das d Loch im Boden des Topfes ziehen. Anschließend anschließen bindet man die Glocke an den Querbalken des Bocks. Achtung: Stabilisiere Stabilisieren Sie den Bock gut, damit er nicht umkippt.

8

Sessel Erzähler


Krippenfiguren Vielleicht besitzt Ihre Gemeinde eine schöne Krippe, die Sie für die Aufführung nutzen dürfen. Wenn nicht, basteln Sie mit den Eltern eine eigene. Wir liehen uns Krippenfiguren aus Pappmachè, die wir vor längerer Zeit auf einem Familienwochenende hergestellt hatten. Falls Sie diese Figuren nachmachen möchten, planen Sie mehrere Tage für die Arbeit ein.

E

Benötigtes Material

O

B

Große Papprollen von Teppichböden Säge, Schere, Messer Jede Menge Ton Modellierwerkzeug Malerfolie Dünne Plastikmüllbeutel Eimer, Kleister Packpapier Abtönfarben, Pinsel Feuchte Leinentücher Anleitung

P

R

vor Alle überlegen gemeinsam, welche Figuren im Krippenspiel vorkommen sollen. Jeder sucht sich davon eine Figur aus, die er modellieren möchte. nittliche Länge nittlich Län von 60 cm zersägt. Die riesigen Papprollen werden auf eine durchschnittliche llen Sie Si die Papprolle aufrecht vor sich hin. S Decken Sie die Tische mit stärkerer Malerfolie ab und stellen

Abb.1

E

60 cm

Abb. 2

Abb. 3

S

Nun wird die Rolle mit Ton To verkleidet. leidet. Eine Kugel bildet die Grundform des Kopfes. Danach beginnt man mit dem Auftragen uftrag der Körperkonturen. Nach und nach erhält die Figur Schultern, uftragen auch, Gewand, Gewan Gewand Umhang o.ä. Achten Sie darauf, dass die Figur unten etwas Gesicht, Arme, Beine, Bauch, ie nachher ohne ohn den Tonkern stehen kann. Falls Sie die Arbeit unterbrechen breiter wird, so dass sie gur in feuchte feuch feucht Tücher und decken Sie eine Plastikplane eng darüber. So kann müssen, packen Sie die Figur rbei nee dass das Modell austrocknet. man später weiterarbeiten, ohne

LE

igur vollendet ist, wird sie mit einer Lage kleinerer Stückchen der Müllbeutelfolie Wenn die Figur ebt. Die Folie hält hä auf dem feuchten Ton (siehe Abb. 3). sorgfältig beklebt. en kleine St Danach werden Stückchen Packpapier in Kleister eingeweicht und in mehreren Schichten bt. Diese D auf die Figur geklebt. Technik kennen Sie bestimmt von der Luftballonlaterne aus dem arten. Kindergarten. beiten Sie sorg Arbeiten sorgfältig, damit alle Stellen, auch Ecken und Übergänge zum Kopf mehrfach bt sind. sind überklebt

5. Lage 4. Lage 3. Lage 2. Lage 1. Lage

10

Packpapier mit Kleister Packpapier mit Kleister Packpapier mit Kleister Müllbeutelfolie Ton


3. Chorproben und Workshops Chorproben

R

O

B

E

Vor der ersten Chorprobe bekommt jedes Kind einen Button (Kopiervorlagen siehe Anlage) oder ein Namensschild. Ein Kennenlernspiel zu Beginn lockert die Atmosphäre auf. Danach ana werden alle anach Mitarbeitenden vorgestellt und der Ablauf der Probe bekannt gegeben. Der/die ChorleiterIn studiert Chorleit mit den Kindern in den Proben nach und nach die Lieder des Musicals ein. Nach einer etwa halbstündigen Arbeitsphase lernen die Kinder in kurzen Abschnitten die rzen Abschnit nswertes rund um Geschichte von Christopher Kirchenmaus und in den folgenden Proben Wissenswertes ee“ ffind Weihnachten kennen. Zu Beginn des Kapitels „Thematische Impulse“ finden Sie ddas Anspiel Christoph Christop „Wandermäuse“, das sich als Einstieg in die Proben und die Geschichte um Christopher eignet. Neben um Thema Wei Weihn dem Anspiel und der Geschichte finden Sie zwei weitere Einheiten zum Weihnachten, die Sie rholt der/die ChorleiterIn das jeweils in die Mitte der Chorprobe setzen sollten. Danach wiederholt Erlernte. ben en und un gern zu den d Proben kommen. Wichtig ist vor allem, dass die Kinder Spaß an der Musik haben häre. äre. In den letzten let Vermitteln Sie den Kindern eine freundliche Gesamtatmosphäre. zwei Proben tragen alle das Erarbeitete aus den Workshops zusammen. Die Generalprobe fin findet einen Tag vor der Aufführung statt. uff der Gesam Für die Koordination der einzelnen Gruppen und den Ablauf Gesamtproben und Aufführungen K di Arbeit organisiert und den sollte eine Person eingeplant werden, die den Ablauff im Kopf hat, die ten für die Kinder und zeitaufwändige Pannen, Überblick behält. So werden überflüssige Wartezeiten mied mieden. Hektik und Konflikte unter den Mitarbeitenden vermieden.

Workshops

S

Theater Sologesang Tanz

E

P

rn die Mö Möglichk In unseren Projekten möchten wir Kindern Möglichkeit bieten, ihre musischen Begabungen zu fführung dürfen d entdecken, und auszuprobieren. In der Aufführung sie zeigen, was sie gelernt haben. Dies stärkt fühl etw etwas geschafft zu haben. Diese guten Erfahrungen ihre Selbstsicherheit und gibt ihnen das Gefühl elf ihnen, ihre Persönlichkeit positiv weiter zu entwickeln. In elfen motivieren die Kinder enorm und helfen ndern, je nach na Neigung, treffen sich die Kinder, um die Inhalte für kleineren Gruppen von 5 bis 20 Kindern, „Neigungsgrup das Musical zu erarbeiten. Diese „Neigungsgruppen“ nennen sich Workshops. Für die Kinder bieten sich folgende Workshops an:

LE

iedenen enen W Die Teilnehmer der verschiedenen Workshops treffen sich nach den Chorproben und/oder werden zu nge ngelad dies Workshops studieren die Kinder in ca. 60- bis 90-minütigen Zusatzterminen eingeladen. In diesen ze, Thea Theatersz Proben die Tänze, Theaterszenen oder Sologesangsstücke ein. Es bleibt Ihnen überlassen, einen ostüme und Re Req Workshop „Kostüme Requisiten“ mit Kindern oder/und Eltern anzubieten. Wir verzichteten darauf, da das Material schon vorhanden war.

12


Folgende Überlegung spielten dabei eine Rolle: Wenn der Aufführungstag da ist, sind die Kinder sehr aufgeregt. Der Vorhang hebt sich. Der Kinderchor steht voller Erwartung und Anspannung im Rampenlicht. Was ist nun besser geeignet als ein fetziger, mitreißender Eingangssong, der die geballte Motivation und die freudige Anspannung der Chorkinder direkt zu Beginn spürbar werden lässt? Das erste Lied stimmt die Zuschauer auf die weihnachtliche Phantasiewelt von Christopher Kirchenmaus ein und der Funke springt meist sofort auf das Publikum über.

E

Liederliste

B

nen Überblick Überb Im nachfolgenden Teil haben wir für Sie eine Liederliste angefertigt, die Ihnen einen über Nam der mitwirkenden mi den Umfang der Solostrophen bietet. Sie haben hier die Möglichkeit, diee Namen Solokinder einzutragen.

Name

Er heißt Christopher Kirchenmaus

or Chor

O

Sologesangsliste

1. Kommt die Katz auf leisen Sohlen 2. Meist bin ich ein braves Mäuschen 3. Manchmal gibt es schlimme Sachen

Chris hris Chris ris is Chris C Chor

R

O du Weihnachten

Was bedeutet Weihnachten ?

P

1. Es ist so spannend, wir zählen die Tage 2. Jetzt müssen wir noch den Weihnachtsbaum m ... 3. Geschenke verpacken mit Schleifen

Chris Chris Chris

Tiffany Tiffany Tiffany Tiffany

Weihnachten ist ein Familien Familienfest

Chor

1. Das Schönste, ön was ich m mir vorstellen kann 2. Wir sitzen tzen gemütlich gemü am offenen Feuer 3. Und wenn wir dan dann noch nicht müde sind

Freddy Freddy Freddy

SOS

Chor

S

1. Weihnachten gibt es soo allerlei 2. Im Januar kauf ich schon chon on mal Papier 3. Nur Weihnachten ist auchh die ie Oma da Bridge: Ohne Weihnac Weih Weihnachten halt alt ich i es

LE

Ich liebe Geschenke

E

1. Warum gibt es immer so viel Hektik ktik 2. Die einen sagen : der Weihnachtsmann htsmann komm kommt Bridge: Ich muss ein paar Leute te fragen

Chor

1. Jeder muss noch so viel kaufen 2. Überall gibt’s Angebote

15


Mögliche Tanzeinlagen 1. SOS 2. Das Krippenspiel 3. Finale

(rockige Nummer) (Sternentanz) (fröhliches Abschlussbild)

E

ica „Christopher icals Die Tänze und die Musik können unabhängig von der Musik des Musicals du dunk Hosen Kirchenmaus“ ausgewählt werden. Für den ersten und dritten Tanz tragen die Kinder dunkle und einfarbige T-Shirts. Für den Sternentanz können einfache weiße Gewänderr aus Bettlaken genäht werden. Als Kopfputz schneiden Sie einfach eine Sternenform aus Schaumstoff aus.

tten, das so s groß ist, dass die In die Mitte wird ein Loch geschnitten, oder den Stern als Kinder ihr Gesicht durchsteckenn können ode Kopfbedeckung mit Loch tragen.

B

-

O

f den Sternentanz. Eine Das Playback „Das Krippenspiel“ eignet sich evtl. als Musikstück für stelten elten Lichtern zu z erzielen. eindrückliche Vorstellung ist mit ganz einfachen selbst gebastelten Benötigtes Material

P

R

einfache runde Taschenlampen mit Batterien nach Anzahl der Kinde Kinder Goldpapier dünne Pappe Klebstoff Schere Tesafilm

E

or) der Taschenlampe, Tasc 1. Zuerst entfernen Sie das Oberteil (Reflektor) so dass die Glühlampe freiliegt. Tasche Taschenla 2. Nun messen Sie den Umfang der Taschenlampe. ein Umfang von 15 cm. ei Eine mittlere Taschenlampe hatt mit Zugabe einen 3. Schneiden Sie ein Stück Pappee von ca. 15 x 11 cm Größe aus und dpapier. bekleben sie diese Pappe mit Goldpapier.

Pappe mit Goldpapier

11 cm

15 cm

S

Nun fertigen Sie eine weihnachtliche hnacht hnachtliche Tischlaterne, die in vielen Bastelbüchern als Tischdekoration beschrieben wird. dekoration ekoration mit Teelicht T Gehen Sie folgendermaßen aßen en vor:

LE

ppe de ge nac 4. Die beklebte Pappe der Länge nach mittig knicken. sc schn 5. Schlitze in die Pappe schneiden. useinander falten 6. Die Pappe auseinander 7. Laterne mit Tesafilm an der Taschenlampe befestigen und in der Mitte auseinan auseinander drücken. Fertig ist die Laterne.

Knick Schlitze

Diesee Lampe ha hat den Vorteil, dass die Kinder keine offene Flamme tragen Teelich anzünden müssen. Für ältere Kinder können Sie Gläser und Siee keine Teelicht Teelichte ingläser mit Teelichten verwenden. Entweder basteln Sie die Lampen oder Weingläser gemeinsam mit den Kindern oder sie bereiten das Material vor. Mit ca. 10 bis 15 Kindern, die jeweils eine Lampe haben, können Sie nun in einem verdunkelten Raum proben. Mit ganz einfachen Figuren und Bewegungen im Takt der Musik lassen sich wunderschöne Effekte erzielen. Dafür eignen sich folgende Formationen:

17


B

E

1. Beispiel: Sie stehen vor den Kindern und halten eine Lampe in der Hand. Die Kinder verhalten sich wie ein Spiegelbild und bilden eine lange Reihe nebeneinander. Die linke Hälfte von Ihnen aus gesehen hält die Lampe in der rechten Hand vor dem Körper und schwenkt sie im Takt 1-4 nach außen und im Takt 1-4 wieder zurück. Die rechte Hälfte hält die Lampe mit der linken Hand vor dem Körper und schwenkt sie im Takt nach außen und wieder zurück. nd zu 2. Beispiel: Die Kinder bilden einen sternförmigen Kreis, so dass die rechte Hand zur Mitte zeigt. Die Lampe wird mit der linken Hand nach außen gehalten. chlange hinterei hinterein 3. Beispiel: Die Kinder stellen sich zum Publikum gewandt in einer langen Schlange hintereinander h rechts, die ung auf und werden durchnumeriert. Die geraden Zahlen schwenken die Lampe nach ungeraden Zahlen schwenken die Lampe im Takt nach links. hreiben mit derr Lampe L 4. Beispiel: Die Kinder stehen in einer Reihe nebeneinander und beschreiben einen Kreis vor ihrem Körper. eins ein Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viele verschiedenee Figuren einstudieren. Dieser mationen Sternentanz lebt von langsamen, absolut synchronen Bewegungen und Formationen.

R

O

Arbeits Für alle Workshops gilt: Lassen Sie Ihren Mitarbeitern in allen Arbe Arbeitsgruppen die Möglichkeit, rauen auen Sie Ihr Ihren Mitarbeitern etwas zu! ihre Fantasie und ihre kreative Begabung einzubringen. Trauen gru Stehen Sie ihnen beratend zur Seite, aber greifen Sie nur ein,, wenn es grun grundsätzliche Probleme gibt oder Ihre Hilfe benötigt wird

Kostüme

Kostümliste

S

E

P

stüm Fragen agen Sie S bei den Eltern nach, ob jemand Sie benötigen für das Musical 5 Mäusekostüme. Mäuseverkleidungen besitzt. Erkundigen Siee sich bbei Theatergruppen oder Kostümverleihern in Ihrer ch anfertigen; anferti v Nähe. Die Kostüme lassen sich sehr einfach vielleicht gibt es in der Elternschaft Mütter, kön al die gern für die Aufführung nähen. Die Mäuse können allerdings auch eine einfache graue Hose und graue Plüsch P ein graues Sweatshirt tragen. Schwänze auss grauem und einfache Plüschkapuzen mit Ohren sind schnell genäht. us Plas Plastik sind nicht zu empfehlen, da alle Mäuse singen und dies Mäusenasen und Mäusezähne aus rache behinder behindert die Bewegungsfreiheit und Aussprache behindert. Die Kapuzen von geliehenen oder fertig gek gekauften Mäusekostümen sind oft zu groß und rutschen während des Spiels. Verändern Sie die Kostüm Kostüme so, dass sie bequem zu tragen sind und nicht ständig sen. zurechtgezupft werden müssen.

LE

henmau henmaus Christopher Kirchenmaus Mäusemutter Mäusevater ter

Tiffany y Neure Neureich Freddy

2 Personen, die die Krippe bauen

18

graue Kapuze mit Mäuseohren, grauer Anzug, Schwanz, geschminkte Nase und Schnurrbart einfarbiges Oberteil, karierter Rock, Schürze, Schminke, Haarreifen mit Mäuseohren, Schwanz dunkle Hose, kariertes Hemd, Hosenträger, Schwanz, Mäuseohren / Kapuze weißes Kleid, evtl. Haarreifen; sollte in etwa aussehen wie „Minnie Maus“ (Disney), weiße Federboa graues Oberteil, graue Hose, Schwanz, Kapuze, geschminkte Nase und Schnurrbart normale Straßenkleidung


1. Probe / Einstieg: „Wandermäuse“ Dieses kleine Vorspiel kann man ganz zu Beginn des Projektes als Einstieg verwenden Benötigtes Material 2 Mauskostüme einen großen Käse oder Käsekarton

S

E

P

R

O

B

E

Mäusestimmen von draußen: Huhu, ist da jemand? Hallo? achtel) chtel) unter dem de Arm Zwei Mäuse möglichst mit Plastikzähnen und einem Käse (große Käseschachtel) betreten den Proberaum. elan Chester: Aaah (kreischt), das darf doch nicht wahr sein. Wo sind wirr denn hier gelandet? och gefangen. gefange gefang Goudinchen: Nicht so laut, wenn man uns hört, werden wir am Ende noch Chester: Da sind Menschen ... kleine Menschen. Goudinchen: Das sind Kinder. Ihr tut uns doch nichts, oder??? Chester: Sonst sind hier doch nicht so viele von der Sorte. Goudinchen: Nee, stimmt. Chester: Warum seid ihr denn hier? Kinder antworten eund, und, der große Mäuserich, der hat heute Chester: Also, soll ich euch was erzählen? Mein Freund, n dem Haus ((mit dem großen Turm und Morgen zu mir gesagt: Chester, da drüben in Wi k geben, ideal für uns Mäuse. den riesigen Fenstern) da soll es tolle geh geheime Winkel Stimmt’s Goudinchen? Goudinchen: Ja, das hat er gesagt. Und hier soll ess vor allem kein keine hungrigen Katzen geben! Hi,hi! Chester: Ich habe extra meinen köstlichen Käse mitgeschlep mitgeschleppt und wollte ihn mit Goudinchen roße M Mäuser hier in aller Ruhe verspeisen. Der große Mäuserich sagte: Da ist es ruhig. Kaum ein och dorthin. in. Ich Ic habe mich zu früh gefreut. Der Weg Mensch verirrt sich in der Woche svoll) svoll l) Ihr Ih habt h euch ja hier breit gemacht! war wohl umsonst. (vorwurfsvoll) hen (wenden ( nd sich zum Gehen) Goudinchen: Chester, lass uns lieber gehen lau nicht nich weg. Stimme (des Projektleiters): Hallo, wartett doch, lauft Chester und Goudinchen: Wer bist du? öre hier ör h zu diesem großen Haus, zur Kirchengemeinde ... ! Stimme: Ich heiße .... und gehöre er komp kompliz Chester: Ui, das hört sich aber kompliziert an. ieber abhauen. Goudinchen: Komm, lass uns lieber d warum sind hie Chester: Warte doch! Und hier so viele Kinder? Kinderp Stimme: Wir haben hier einn Kinderprojekt und üben mit den Kindern das Musical von Kirc us ein. ein Christopher Kirchenmaus Chester: Hä, wer istt denn das? hr Lust habt, dü Stimme: Wenn ihr dürft ihr euch gern hier vorne hinsetzen und der Geschichte n. zuhören. nn können önnen w Chester: Na gut, dann wir ja unser Käsepicknick hier veranstalten. ber hoffentlich ho chh kein kei k Stinkkäsepicknick! Stimme: Aber

LE

lle „Die Geschichte Gesch An dieser Stelle von Christopher Kirchenmaus und dem Weihnachtsgeschenk“ erzählen (siehee nächste Seite). hen: Goudinchen: r: Chester: hen: Goudinchen:

ar eeine ganz schöne Geschichte, aber du hast eben was von „Musical“ gesagt. Das war Bis jjetzt hab ich noch keinen Ton Musik gehört. Genau Genau. Jetzt wollen wir mal was hören! Und danach verschwinden wir lieber.

21


Die Geschichte von Christopher Kirchenmaus und dem Weihnachtsgeschenk Die Geschichte wird mit den Bildern erzählt, die Sie im Anhang auf zwei Overheadfolien finden.

E

benötigtes Material: Overheadprojektor Leinwand Schere zum Ausschneiden der Folienbilder

B

Das ist Christopher Kirchenmaus. Christopher lebt mit seinen Eltern im Glockenturm enturm che vor einer großen Kirche. Es ist eine Woche hon den Heiligabend. Die Mäusefamilie hat schon Weihnachtsbaum aus dem Garten geholt.

P

R

O

den darüber nach, was in der Jetzt ist alles still. Nur Christopher liegt noch wach in seinem Bett und denkt en,, dass es noch no so viel zu tun gab für letzten Zeit so alles los war. Alle stöhnten und jammerten, en, n, putzen und un nur ja nichts vergessen. Weihnachten. Geschenke kaufen, Essen vorbereiten, backen, te ragt Christopher Chris Chri „Warum machen die Leute so eine Hektik um Weihnachten?“, fragt sich. „Das kann doch enn aalle nicht die wahre Bedeutung von Weihnachten sein! Wenn alles nur Stre Stress und Hektik bedeutet, gibt’s end jem jemand m doch eigentlich keinen Grund zum Freuen, oder? Irgend muss doch wissen, warum alle dieses Fest feiern.“ Mäusef In die Villa direkt gegenüber war eine neue Mäusefamilie eingezogen. Eine gewisse Familie einma genauer anzuschauen. Am nächsten einm Neureich. Chris beschließt, sich diese neuen Nachbarnn einmal E po Morgen geht er zur alten Villa und wartet vor dem Eingangsportal.

E

n paar Minuten M Nach ein öffnet sich tatsächlich die Tür und Tiffany cheint, ddie Tochter des Hauses. Kerzengerade, die Nase Neureich erscheint, Lu gereckt kt und die Füßchen im Trippelschritt, immer eins in die Luft an vor das andere gesetzt, schreitet sich die Treppe hinunter. Tach“, sag „Tach“, sagt Chris laut. „Ich heiße Chris und wohne drüben in der Kirche im Glockenturm.“

LE

S

„So, so,“ piepst Tiffany,, „ im Gl Glockenturm“, und sie reckt ihr Näschen noch höher in die Luft. eicht icht sagen, wa w Weihnachten bedeutet“, fragt Chris schnell. „Natürlich kann „Kannst du mir vielleicht was pass mal auf! auf!“ ich das“, flötet Tiffany, „pass iffany ffany Chris vorzuschwärmen von teuren Geschenken und ihrer Oma aus Und dann beginnt Tiffany Amerika. Als sie fertig ist, sagt Chris: „Ich bekomme ja auch Geschenke zu Weihnachten, aber nicht nur mein dann, sondern auch an meine meinem Geburtstag und zwischendurch.“ Das kann also nicht das große n Weihnachten ssein. Christopher verabschiedet sich von Tiffany und trifft seinen Freund Geheimnis von trohsternen und Weihnachtssachen herumhantiert. Freddy, der mit Strohsternen

„Hör mal, Freddy“, sagt Chris „ich versuche gerade herauszufinden, was Weihnachten eigentlich bedeutet. Weißt du etwas darüber?“ „Ich muss mal überlegen“, sagt Freddy. Und dann erzählt er begeistert: „Bei uns gibt es jedes Jahr ein großes Fest, mit Oma, Opa, Onkel, Tanten und Cousinen und so weiter. Alle sind gut gelaunt. Wir sitzen zusammen, knabbern Weihnachtsgebäck und erzählen uns schöne Geschichten.“ „Ja“, sagt Christopher, „Das scheint mir schon etwas besser als das Gerede von Tiffany Neureich. Die ist nur total hinter Geschenken her.“

22


Kinder schätzen lassen. Man kann auch drei verschiedene Gefäße beispielsweise mit kleinen Brauseherzen, kleinen Lampen, Kerzen, verschiedenfarbige Bonbons o.ä. füllen. Wählen Sie Dinge aus, die größenmäßig ungefähr vergleichbar sind. ca. 460x ca. 152x ca. 400x

E

Christus Licht Liebe

ichtigsten Worte. Worte Nach dem Wort „Christus“ (Jesus kommt ca. 650 x vor) ist „Liebe“ eines der wichtigsten eren dunklen d Erd „Advent und Weihnachten ist wie ein Schlüsselloch, durch das auf unseren Erdenweg ein Schein aus der Heimat fällt.“

O

B

(Friedrich von Bodelschwingh)

6. Spiele

R

Alle Spiele eignen sich hervorragend zur Überbrückung vo von Wartezeiten tezeiten vor einer Aufführung oder in einer Probe. Gerade bei Proben müssen die Kinder lange still sitzen. Ein nge sti s E kleines Spiel zwischendurch ke Langeweile Lan lockert da die Atmosphäre schön auf und sorgt dafür,, dass keine aufkommt. Wurfspiel Benötigtes Material

E

P

mus mehrere Mausefallen mit Spannmechanismus Holzplatte Schraubendreher und Schrauben Akkubohrmaschine Wandbefestigung Kleine Sandsäckchen aus Stoff, ca. 8x7 cm groß, nicht zu prall gefüllt

LE

S

bo F Zwei Löcher pro Mausefalle bohren undd die Fallen nebeneinander auf ein Brett schrauben. Bänd B Hängen Sie das Brett mit Bändern in Augenhöhe der Kinder auf. Nun werden alle Mausefallen gespannt. n Sie das Spann Spanne Achtung: Überlassen Spannen der Fallen aus Sicherheitsgründen nicht den Kindern! Üben Sie das Spannen vorher inn Ruhe. Da Damit erhöhen Sie Ihre Geschicklichkeit und Schnelligkeit beim K rfen, uund Sie vermeiden „heiße“ Finger. rfen Spannen, wenn die Kin Kinder werfen, ellen sich sic der d Reihe nach auf und werfen aus einer Entfernung von etwa drei Metern Die Kinder stellen ckchen auf die M mit den Sandsäckchen Mausefallen. Jeder hat drei Würfe. Das Aufregende an diesem Spiel ist, offene Falle plötzlich plö dass eine getroffene zuschnappen kann und womöglich ein Sandsäckchen festhält. Bälle eignen sich nicht für di dieses Spiel. Als Preis gibt es weiße Schaummäuse für jedes Kind. Käsespiel Maus- und Käsespie

Das Spiel ist nach de dem Rateprinzip der Kindersendung „Eins, Zwei oder Drei“ aufgebaut. w ein großes Spielfeld in zwei Felder aufgeteilt. Ein Feld ist das MAUSFELD eins Der Raum wirdd wie das KÄSEFELD. Alle Kinder befinden sich hinter einer Linie.

vvvvvvvvv MAUSFELD 30

KÄSEFELD


LE

4

3 LIED 2: O du Weihnachten (Chor und Solisten)

Playback 1

Playback 2

Licht

Licht aus

weniger Licht Licht auf den Chor und die Solisten

R O

Licht nur auf den Glockenturm

Licht auf Chor und Solisten

P

Musik/Geräusche

E

Erzähler: Es war die Woche vor Heiligabend. In de Kirchee war es der K ganz still. Hier wohnte Christopher Kirchenmaus. h aus. us. Hier war er daheim. Alle waren schon schlafen gegangen. en.. M Mama Kirchenmaus träumte von den vielen leckeren Sachen, chen, die sie für die Feiertage vorbereiten wollte. Sie atmete tief ei ein, denn selbst im Traum konnte sie schon Käsekuchen und knusprige Käseplätzchen riechen. „Hmmmm-wunderbar!“ – Weihnachten war doch ein ganz besonderes Fest. Papa Kirchenmaus sägte im Schlaf ganze Tannenwälder um. 2 Natürlich auch nur im Traum! Heute hatte er mit Mama und Chris den Extra-Weihnachtsbaum aus dem Garten geholt. Das war der Tannenbaum, den sie jedes Jahr in ihre Dachstube brachten. Da wurde er dann mit Wurzeln und Erde in eine große Schale gepflanzt. So blieb er grün und frisch und kam nach den Feiertagen wieder in den Garten. Und wie schön würden sie ihn wieder schmücken ...! Mit Sternen, bunten Bändern und Wattebäuschchen. Dann sah es so aus, als läge Schnee auf seinen Zweigen. Papa blinzelte mit den Augen, weil er in seinem Traum schon das Glitzern des Baumes sah.

S

Sprecher /Lied Spreche ed LIED 1: Er heißt Christoph Christopher Kirchenmaus Christo rchenmaus 1 (Chor und Chris)

Requisiten/Spieler

E

Christopher kommt von links ks in sein Bett

B

Mama Mam Kirchenmaus zuckt mit den Füßen Papa Pap Kirchenmaus henmaus schnarcht laut, die Bettdecke bewegt sich sic

Mäuseeltern kommen von links und legen sich in das vorbereitete Bett, die Füße schauen unter der Bettdecke hervor und bewegen sich ab und zu

eingerichtetes Zimmer im Glockenturm

Sprechertexte: Ruthild Wilson • Regieanweisungen: Ralf Rathmann und Sylvia Mansel © 2000 Gerth Medien Musikverlag, Asslar

Regieplan Christopher Kirchenmaus – Das Weihnachtsgeschenk


Inhalt Ein Begleitwort ...................................................................................................................................... 4 Übersicht ................................................................................................................................................ 5 1. Die Durchführung des Projektes ......................................................................................................... 6 Vorüberlegungen ....................................................................................................................... 6 Werbung .................................................................................................................................... 6 Planung ...................................................................................................................................... 6 2. Bühnenbild und Requisiten ................................................................................................................ 7 Benötigtes Material ................................................................................................................... 7 Bühnenaufbau ............................................................................................................................ 7 Bühnenaufbau Christopher Kirchenmaus .................................................................................. 8 Glockenturm .............................................................................................................................. 8 Stern ........................................................................................................................................... 9 Die Einrichtung der Mäusewohnung ......................................................................................... 9 Krippenfiguren ........................................................................................................................ 10 3. Chorproben und Workshops ............................................................................................................. 12 Chorproben .............................................................................................................................. 12 Workshops ............................................................................................................................... 12 Theaterworkshop ..................................................................................................................... 13 Sologesang-Workshop ............................................................................................................. 14 Sologesangsliste ...................................................................................................................... 15 Tanzworkshop ......................................................................................................................... 16 Kostüme ................................................................................................................................... 18 4. Die Technik ...................................................................................................................................... 19 Tontechnik ............................................................................................................................... 19 Geräuscheffekte ....................................................................................................................... 19 Lichttechnik ............................................................................................................................. 19 5. Thematische Impulse..........................................................................................................................20 1. Probe / Einstieg „Wandermäuse“ ........................................................................................ 21 2. Probe / Einstieg „Was bedeutet Weihnachten“ ................................................................... 24 3. Probe / Einstieg „Licht der Welt“ ........................................................................................ 27 6. Spiele ................................................................................................................................................ 30 Wurfspiel ................................................................................................................................. 30 Maus- und Käsespiel ............................................................................................................... 30 Weihnachtspantomine ............................................................................................................. 31 Käse-Mobile ............................................................................................................................ 32 7. Der Regieplan ................................................................................................................................... 33

3


857274 - Das Weihnachtsgeschenk (Regie- und Werkstattbuch)  

Christopher Kirchenmaus beschließt, sich auf die Suche nach dem Sinn des Weihnachtsfestes zu machen. Als Menschen in seiner Kirche eine ries...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you