Issuu on Google+

U1_Titel_MH_1013

06.09.2013

11:36 Uhr

Seite 1

...TERMINE...TERMINE...TERMINE... Okt. 2013

€ 1,90

mit über 3000 Terminen aus dem Original

KUNSTHANDWERK & GARTENTAGE KRAMMÄRKTE + DULTEN VERBRAUCHERMESSEN TRÖDELMÄRKTE STADTFESTE

PRODUKTE & LIFESTYLE


U2_Anzeigen

06.09.2013

11:37 Uhr

Seite 1

jianside@yahoo.de

kschmid@stacklies.de


03_Inhalt_Vorwort

09.09.2013

13:35 Uhr

Seite 3

VORWORT & INHALT

Vorwort - Inhalt - Impressum - V orwort - Inhalt - Impressum INHALTSVERZEICHNIS MESSEN ■ 4 Grassimesse Leipzig ■ 6 Niederbayernschau Landshut ■ 8 KreARTiv München ■ 10 MESSETERMINE SPECIAL ■ 12 Bauerngetätemuseum ■ 12 MARKTVORSCHAU TERMINE (gelbe Seiten) ■ T 1 Trödel- & Flohmärkte, Krammärkte, Handwerkermärkte ■ T 45 Krammärkte, Stadtfeste, Handwerkermärkte, Events MARKTKÜCHE ■ 24 Zwetschgendatschi und Powidl ■ 26 KIRMESSEN UND DULTEN PRODUKTE ■ 30 ENA Trachten ■ 31 Saubermännchen ■ 32 Somat MARKT & HANDEL

ISSN 2195-1225

VERLAG

GEMI Verlags GmbH Pfaffenhofener Straße 3 85293 Reichertshausen Tel. 08441/4022-0 Fax 08441/7974122 Internet: http://www.gemiverlag.de Email: info@gemiverlag.de

GESCHÄFTSFÜHRER

Gerd Reddersen Rudolf Neumeier

REDAKTIONSLEITUNG

Heidrun Th. Grigoleit

STÄNDIGE MITARBEIT

Joscha Eberhardt, Rolf Orschel

REDAKTIONSASSISTENZ

Heike Genz

TERMINE

Anette Wagner, Tel. 08441/4022-35 Hans Neumeier, Tel. 08441/4022-34 Email: termine@gemiverlag.de

LITHOS, SATZ, HERSTELLUNG

Westner Medien GmbH (Anschrift siehe Verlag)

ANZEIGEN

Markus Westner, Tel. 08441/4022-13 Karin Teichmann, Tel. 08441/4022-11

VERTRIEB

Gerd Reddersen

ZEITSCHRIFTENHANDEL

VU Verlagsunion KG

MARKTVERTRIEB

Jörg Kirschbaum Mobil 0172/4436638

ABOVERWALTUNG

Gemi Verlags GmbH Postfach 85291 Reichertshausen Tel: 08441/4022-0 Fax: 08441/7974122 Email: info@gemiverlag.de

DRUCK

westermann druck Gmbh

ERSCHEINUNGSWEISE

monatlich

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses V erbot fallen die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM.

Es gilt die Anzeigenpreisliste 2012/13 vom 01.09.2012

Liebe Leserinnen und Leser, Herbstlich geht es in der Oktoberausgabe von „Markt & Handel“ zu: Wie man den Garten in der kühlen Jahreszeit winterfest macht, ist Mittelpunkt der „Herbstgartentage“, die auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Neumarkt in der Oberpfalz abgehalten werden. Und ein „Herbstfestival“ findet dieses Jahr bereits zum vierten Mal auf dem romantischen Gelände von Schloss Rheydt am Niederrhein statt: Hier bieten 120 Aussteller Dekorationen für Haus und Garten, Pflanzen, Möbel, Textilien und Accessoires an. Die große V erbrauchermesse „Niederbayern Schau“ in Landshut steht unter dem Motto „Jagd, Fisch und Natur“: Als absolute Messepremiere können Besucher erstmals Wildtiere hautnah im Freigehege erleben – Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild und einen weißen Hirsch. Zum „Lukasmarkt“ in Mayen, „Martinimarkt“ in Klötze oder zur „Herbstkirmes“ mit Flachsmarkt in Goch werden wieder viele Besucher erwartet. Und das „Schöneberger Kürbisfest“ bei Berlin mit 150 Händlern - darunter Bauern, Blumenhändler und W einbauern - steht ganz im Zeichen der Erntezeit. Auch beim „Wiesbadener Stadtfest“ mit viel Musik, Automobilausstellung und verkaufsoffenem Sonntag wird Erntedank gefeiert: An beiden Tagen ist ein Bauernmarkt geöffnet, auf dem Landwirte frische Produkte vom Feld und aus dem Garten anbieten. Die Geschichte der Landwirtschaft thematisiert unser „Special“ über das Bauerngerätemuseum Ingolstadt-Hundszell, das den tief greifenden Wandel der bäuerlichen Arbeit und Alltagskultur dokumentiert. Wie man aus den Früchten des Herbstes einen leckeren „Zwetschgendaschi“ oder „P owidl“ zubereitet, erfahren Sie dann in der Marktküche... In diesem Sinne wünsche ich eine wunderschöne Herbstzeit und weiterhin gute Geschäfte mit MARKT & HANDEL – diesmal im Oktober.

Ihre Heidrun Th. Grigoleit

3


04_08_Messen

09.09.2013

13:35 Uhr

Seite 2

MESSEN 4

Grassimesse Leipzig vom 25. bis 27.Oktober Fachjury wählt rund 100 Teilnehmer aus Foto 4

Die „Grassimesse“ in Leipzig ermöglicht einen Blick auf Tendenzen und Innovationen in den Bereichen Mode und T extil, Schmuck und Accessoires , Keramik, Porzellan, Möbel, Holz, Metall, Glas , Papier und Spielzeug. Die dreitägige Grassimesse - eine jährlich stattfindende internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Produktdesign lädt 2013 vom 25. bis 27. Oktober wieder zum Schauen, Kaufen und Informieren ins Grassimuseum ein.

Foto NK_6134

Für die Teilnahme an der „Grassimesse“ im Leipziger Grassimuseum für Angewandte Kunst bewarben sich dieses Jahr 320 Kunsthandwerker , Designer, Hochschulen und Künstlergemeinschaften. Eine Fachjury wählte die 1 00 Aussteller aus Italien, Spanien, Finnland, Österreich, Bulgarien, Südkorea, Niederlande, der Schweiz und Deutschland aus, die dieses Jahr an der Messe teilnehmen dürfen.

Lange Tradition

Die Grassimesse hat eine bis ins Jahr 1920 reichende T radition: Künstlerische Qualität in Gestaltung und Ausführung stehen ebenso wie Eigenständigkeit und Experimentierfreudigkeit für die Entscheidungen der Jury als Kriterien im Mittelpunkt. Neben international bekannten Künstlern stellen sich Absolventen und Studierende von fünf europäischen Hochschulen vor. Rund 60 Prozent der Aussteller präsentieren sich erstmals auf der Grassimesse, alle weiteren T eilnehmer waren bereits auf einer der vergangenen Messen vertreten Tageskarte: 5,- Euro, bis 18 Jahre freier Eintritt; K ombi-Karte mit den zeitgleich stattfindenden Designers Open für 13,- Euro geplant; www.designersopen.de. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.grassimesse.de


04_08_Messen

09.09.2013

13:36 Uhr

Seite 3

MESSEN

Gassimuseum und Grassimesse Der Name des Grassimuseums leitet sich von Franz Dominic Grassi ab, ein Leipziger Kaufmann italienischer Herkunft. Nach seinem Tod 1880 vererbte er der Stadt mehr als zwei Millionen „Goldmark", womit zahlreiche Bauvorhaben realisiert wurden. In den Jahren 1892 bis 1895 wurde in Leipzig am Königsplatz (heute Wilhelm-LeuschnerPlatz) von dem Erbe auch das alte Grassimuseum erbaut. Die treibende Kraft für einen Ersatz für das zu klein gewordene Museum war Richard Graul, Museumsdirektor zwischen 1896 und 1929, der einen Wettbewerb für einen Museumsneubau auslobte. Sieger des Wettbewerbs wurde das Leipziger Architekturbüro „Zweck & V oigt“. Der neue, um mehrere Höfe gegliederte Komplex wurde in den Jahren 1925 bis 1929 auf dem Gelände des ehemaligen „alten“ Johannishospitals errichtet. Das Gebäude mit stilistischen Anklängen an Neue Sachlichkeit und Art déco ist einer der wenigen deutschen Museumsneubauten aus der Zeit der W eimarer Republik und verfügt über insgesamt 27.000 Quadratmeter Nutzfläche. Seine Flügel spreizen sich zwischen der Dresdner und der Prager Straße aus. Im Gebäude sind drei Museen untergebracht: Museum für MusikFoto 17

Fotos 04 und 17: Fotos: Wolfgang Zeyen, Leipzig Foto NK_6134: Nils Kinder, Halle/ Saale

instrumente der Universität Leipzig, Museum für Völkerkunde zu Leipzig und das Museum für angewandte Kunst (Leipzig). Richard Graul gründete 1920 auch die museumseigene Verkaufsmesse, die als Grassimesse in die Geschichte einging. Sie sollte kommerzieller Massenware Paroli bieten und durch Qualitätsanspruch überzeugen. Mit einem strengen Juryprinzips gelang es, die Grassimesse zu einem europaweit anerkannten Forum für die damalige Kunst-Elite zu etablieren. 1943 wurde das Neue Grassimuseum bei einem Luftangriff getroffen, zehntausende Objekte aus den Sammlungen verbrannten. Der Wiederaufbau begann 1947. Erst 1954 wurden erste Ausstellungen wiedereröffnet. Schließlich wurde das Museum in den Jahren 2001 bis 2005 komplett restauriert. Am 1. Dezember 200 7 wurde nach siebenjähriger Restaurierung auch das Museum für Angewandte Kunst (Leipziger Kunstgewerbemuseum) wieder eingeweiht. Seit der Neugründung der Grassimesse im Jahr 1997 findet die renommierte Verkaufsausstellung jedes Jahr am letzten Oktoberwochenende stat die T eilnahme daran kommt einem Gütesiegel gleich. (gri)

5


04_08_Messen

09.09.2013

13:36 Uhr

Seite 6

MESSEN 6

„Niederbayern-Schau“ und „Jagd, Fisch & Natur“ Verbrauchermesse in Landshut: 28. September bis 6. Oktober

Natur pur

Vom 28. September bis 6. Oktober findet dieses Jahr wieder die „NiederbayernSchau“ in Landshut statt. Zusammen mit der angeschlossenen Fachmesse „Jagd, Fisch & Natur“ vom 2. bis 6. Oktober werden Produktneuheiten und T rends aus verschiedenen Bereichen in modernen Messehallen und einem weitläufigen Freigelände auf einer Gesamtfläche von 40.000 qm präsentiert. Die großen Themen der vielseitigen V erbrauchermesse werden unter anderem Bauen, Wohnen und Einrichten mit Neuheiten aus der Hausund Küchentechnik sein sowie Energie und Mobilität, Landwirtschaft, Medizin, Gesundheit, Home-W ellness, genussvoll schlemmen, Automobile, Zweiräder und Zubehör. Im Kino, das vom Jahr-Verlag bereitgestellt wird, gibt es außerdem während der ganzen „NiederbayernSchau“ interessante Filme zu touristischen Themen, wie auch zum Jagdund Angelsport zu sehen.

Die internationale Fachmesse „Jagd, Fisch & Natur“ präsentiert sich in fünf großen Messehallen wie auch im Freigelände. Über 200 Aussteller bieten Zubehör, Informationen, Trends und Neuheiten rund um die Jagd und den Angelund Schützensport. Hier wird den Besuchern die heimische Tierwelt zu Land und im Wasser näher gebracht. Im Bereich der Fischerei findet sich die größte Fischartenschau Deutschlands mit über 60 Süßwasserfischarten, die in großen Schauaquarien und einer riesigen Flusslandschaft gezeigt werden. Als absolute Messepremiere können die Besucher Wildtiere auch hautnah in Freigehegen erleben, in denen sich Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild sowie ein weißer Hirsch befinden. Spannend werden auch die beeindruckenden Live-Vorführungen mit Jagdhunden und Greifvögeln sowie die Wurfdemonstrationen der Fliegenfischer. Außerdem finden die Messebesucher alle Produktneuheiten, Informationen und Trends aus dem Jagd-, Fischerei- und Schützenbereich. Eine P elzmodenschau heimischer Herkunft und die V orstellung der neuen Jagdkönigin werden für weitere Unterhaltung sorgen. Der Bayerische Jagdverband bietet für die kleinen Messebesucher unter dem Motto „Natur erleben und begreifen“ zudem ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.


04_08_Messen

09.09.2013

13:36 Uhr

Seite 7

MESSEN

Sonderschauen und Neuheiten Fakten: „Niederbayern-Schau“ und „Jagd, Fisch & Natur“

Insgesamt werden auf der „NiederbayernSchau“ vom 28. September bis 6. Oktober rund 450 Aussteller erwartet sowie über 200 Aussteller auf der „Jagd, Fisch & Natur“ vom 2. bis 6. Oktober. Ganz neu und erstmals auf der Niederbayern-Schau zu sehen sind die spezial angefertigten Motorräder der Firma „Kraftwerk Customs GmbH“. Die außergewöhnlichen Custombikes sind ein Highlight für alle Motorradfans und Freunde von besonderen Krafträdern und Design. Zudem werden die neuesten E-Bikes und T rekking-Räder präsentiert. Neben den Zweirädern stellen auf der „Niederbayern-Schau“ und teils auch auf der „Jagd, Fisch & Natur“ Automarken wie T oyota, Suzuki, Nissan, Lexus, VW, Fiat, Kia, Ssang Yong und Lada brandneue Automodelle vor. Hierbei wird eine große Auswahl vom SUV bis hin zum Microcar auf den Messen zu sehen sein. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.niederbayern-schau.de www.jagd-fisch-natur.de

Offroad-Parcours Für spannende Unterhaltung sorgt das umfangreiche Programm auf dem Offroad-Parcours. Hier wird auch ein Geländewagen präsentiert, der mit einem Meter Bodenfreiheit und über 7 00 PS zeigt, was ein Allrad alles bieten kann. Außerdem sind alle namhaften Geländewagen-Marken von Porsche über T oyota bis hin zu Landcruiser mit den neuesten Modellen vertreten. K aufinteressenten wird die Gelegenheit geboten, diese auf dem Parcours Probe zu fahren. W eitere motorisierte Attraktionen sind die V orstellungen von Quads und diversen Bikes im Offroad-Parcours.

Show-Küche Eine Showküche mit raffinierten Wild- und Fischrezepten sowie die musikalische Umrahmung durch die Jagdhornbläser runden die Ausstellung ab. Die Messe „Jagd, Fisch & Natur“ wird dadurch zum gemütlichen T reffpunkt, zum Einkaufsparadies und zur Informationsbörse für alle Jagdinteressierte, Fischereibegeisterte, Sportschützen und Menschen mit Freude an Natur und Tradition. Kostenfreie Besucherparkplätze und Bustransferdienste bieten dem Messepublikum größtmöglichen Komfort. Mit den günstigen Eintrittskarten können sowohl die NiederbayernSchau wie auch die Fachmesse besucht werden. Tageskassenpreise: Erwachsene 6,- Euro / V orverkauf 4,50 Euro; Senioren, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Gruppen ab 15 P ersonen Tageskasse 5,- Euro / V orverkauf 4,- Euro; Kinder bis 14 Jahre 2,50 Euro / V orverkauf 2,- Euro; Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr.

7


04_08_Messen

09.09.2013

13:36 Uhr

Seite 4

MESSEN 8

Messe „KreARTiv“

München MVG Museum am 26. und 27. Oktober Kunstfreunde erleben am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Oktober, die Premiere der Messe „KreARTiv“, Forum für zeitgenössisches Kunsthandwerk, diesmal in München im MVG Museum. Die Messe in München ist T eil der Ausstellungsserie „KreARTiv“, die mit jährlich acht Messeund Ausstellungsterminen etwa 400 internationalen Künstlern und Kunsthandwerken eine niveauvolle Plattform mit Messecharakter bietet. Schon zehn Jahre steht „KreARTiv“ für hochkarätiges Kunsthandwerk, Angewandte und Bildende Kunst mit Messen und Ausstellungen südlich von München und in Österreich. Nun präsentiert sie sich erstmals großzügig im Zentrum der bayerischen Metropole. Das MVG Museum mit dem stilvoll renovierten K opfbau und der Galerie bietet dazu eine ideale Kulisse. „KreARTiv“ bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Bildender und Angewandter Kunst, zwischen Kunst und Handwerk und thematisiert die fließenden Übergänge. Hier wird informiert, anprobiert, vorgeführt und eingekauft. Etwa 90 internationale Künstler und Kunsthandwerker aus den Bereichen Holz-, T extilkunst, Malerei, Bildhauerei, Metall-, Glas- und Objektkunst, K eramik, Leder, Schmuck, Skulpturen, Papierkunst, Buchdruck und Digitalkunst zeigen eine breite Produktpalette und präsentieren ihre Werke persönlich. Viele sind internationale Preisträger, engagieren sich in verschiedenen Künstlerinitiativen und sozialen Projekten oder unterrichten an Fach- und Hochschulen. Einen speziellen Schwerpunkt der Messe in München bilden die „Lebenden Werkstätten“: Willi Beck und Werner Hiebel verwandeln ihre Standflächen gemeinsam in eine Werkstatt für Buchdruck und Bleisatz. Ulrich König führt Lederarbeiten vor, der Bürstenmacher Armin Karle zeigt sein seltenes Handwerk, die Goldschmiedin Angelika Reinhardt strickt Ketten, Jana Wendt bemalt Porzellan, Linda Jung webt mit Perlen und der Goldschmied Georg Bechert demonstriert Edelsteinschleifen. Galerieähnlich präsentieren das Künstlerpaar Andreas König und Etla Breyer-König Stuhl-Skulpturen und Schmuck als tragbare Stuhlobjekte und verschiedene Maler stellen Gemälde und Bilder aus. In München präsentiert sich „KreARTiv“ künftig zweimal jährlich - im Frühjahr und Herbst (MVG Museum, 8 1549 München Giesing, Ständlerstraße 20; Tram 17; Bus 139, 144, 145; T ageskarte 6,- Euro, Kinder frei). (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.kunsthandwerk-kreartiv.com


09.09.2013

13:37 Uhr

Seite 1

Jetzt abonnieren und tolle Prämie sichern!

Europas große Zeitschrift für Marktkaufleute Holen Sie sich MARKT & HANDEL mit allen Abo-Vorteilen ins Haus!

2

MotivTassen

(Motive wechseln)

...T ...TERMINE

ERMINE...T

Sept. 2013

€ 1,90

I H R E A B O -VO RTE I L E : Ter mit über 3000

Regelmäßige, bequeme und versandkostenfreie Lieferung an Ihre Adresse

ERMINE...

m minen aus de

Original

ANNOVER infa MESSE H

Abonnenten erhalten ihr Heft bis zu 3 Tage früher als im Zeitschriftenhandel

KT WURSTMAR DÜRKHEIMER EN LT E + DU KRAMMÄRKT KTE TRÖDELMÄR STADTFESTE

Genießen Sie die Abo-Vorteile – und zusätzlich erhalten Sie eine attraktive Prämie oder 2 Hefte gratis

PRODUKTE & LIFESTYLE

Bedingung: Die Prämienaktion gilt nur für Leser, die bisher nicht Abonnent der Zeitschrift waren. Die Aktion gilt nur solange der Vorrat reicht. Prämienversand nur innerhalb der EU.

2 Hefte gratis!

14 Ausgaben zum Preis von 12 BITTE ANKREUZEN

Prämienwunsch: 1.

Die Euro-Münzen Gietl-Verlag 2012

2.

2 Motiv-Tassen

3.

„Mit Romantik...” Schaustellerfrauen von Birgit Götz

4.

2 Hefte gratis! Prämienversand nur innerhalb der EU.

A B O N N E M E N T - A U F T R A G

ABONNEMENT ...TERMINE...TERMINE...TERMINE... Okt. 2013

€ 1,90

mit über 3000 Terminen aus dem Original

KUNSTHANDWERK & GARTENTAGE KRAMMÄRKTE + DULTEN VERBRAUCHERMESSEN TRÖDELMÄRKTE STADTFESTE

PRODUKTE & LIFESTYLE

Name, Vorname

Ja, ich abonniere 12 Ausgaben MARKT & HANDEL

09_Abo

ab Ausgabe zum Preis von 22,80

Euro

incl. MwSt. und Versand (BRD) MARKT & HANDEL informiert jeden Monat aktuell über ca. 4000 Floh-, Krammärkte und Stadtfeste, berichtet über viele Märkte, Produkte, Trends und Personen.

Ich zahle (Zutreffendes bitte ankreuzen) Bequem per Bankeinzug Die Bankeinzugsermächtigung erlischt mit Kündigung des Abonnements.

Straße, Hausnummer

Konto-Nummer PLZ, Ort BLZ Telefon, Telefax Geldinstitut Ort, Datum, 1. Unterschrift

Ort, Datum, 2. Unterschrift

Überweisung nach Erhalt der Rechnung Bitte keine Vorauszahlung!

Diese Bestellung kann ich innerhalb von 10 Tagen schriftlich bei der Gemi Verlags GmbH, Postfach, 85291 Reichertshausen widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt 3 Tage nach Datum des Poststempels meiner Bestellung. Zur Wahrung der Frist genügt das rechtzeitige Absenden. Das Abonnement verlängert sich jeweils um weitere 12 Ausgaben, wenn ich nicht spätestens 6 Wochen vor Ablauf schriftlich kündige.

Bitte sofort ankreuzen, ausfüllen und abschicken an die

Gemi Verlags GmbH • Postfach • 85291 Reicher tshausen oder per Fax 08441 / 797 41 22


10_Messetermine

09.09.2013

13:37 Uhr

Seite 2

MESSETERMINE

FACHMESSEN

10

Für die tatsächliche Durchführung der uns gemeldeten Veranstaltungen können wir keine Gewähr übernehmen! Bitte rufen Sie vor der Anreise immer beim V eranstalter an! 09.09.-01.10. 20.09.-29.09. 21.09.-23.09. 24.09.-25.09. 25.09.-26.09. 26.09.-28.09. 27.09.-06.10. 28.09.-03.10. 28.09.-06.10. 28.09.-06.10. 28.09.-06.10. 02.10.-06.10. 02.10.-06.10. 05.10.-06.10. 05.10.-06.10. 06.10. 12.10.-13.10. 12.10.-13.10. 12.10.-20.10. 12.10.-20.10. 12.10.-20.10. 18.10.-20.10. 19.10.-20.10. 23.10.-27.10. 25.10.-27.10. 25.10.-27.10. 26.10.-27.10. 26.10.-27.10. 26.10.-03.11. 26.10.-03.11. 01.11.-03.11. 01.11.-03.11. 02.11.-03.11. 02.11.-04.11. 03.11. 03.11. 07.11.-10.11. 08.11.-10.11. 08.11.-10.11. 09.11.-10.11. 09.11.-10.11. 09.11.-10.11. 09.11.-17.11. 10.11. 10.11. 13.11.-17.11. 16.11.-24.11. 22.11.-24.11. 29.11.-01.12.

Augsburg Zürich Offenbach Mainhausen Waltenhofen Bremen Oldenburg Traunstein Würzburg Landshut Warburg Dortmund Dortmund Augsburg Potsdam Gelsenkirchen Bremen Norderstedt Hannover Hannover Ravensburg Cottbus Speyer Dachau Halle Leipzig Kulmbach München Karlsruhe-Rheinstetten Nürnberg Laubach Münsingen Radolfzell Essen Haltern am See Verden (Aller) Essen Alsfeld Bremen Erfurt Heilbronn Senftenberg Sindelfingen Castrop-Rauxel Gehrden Berlin Stuttgart Bremen Berlin

Golf Europe Züspa. Herbstmesse I.L.M. Int. Lederwarenmesse ANWR. Fashion Days CDH. Einkaufstage für Sport und Mode Ladies1st. Shopping- und Lifestylemesse für SIE Oldenburger Herbst. Verbraucher-, Kontakt- & Verkaufsmesse Truna. Gewerbeschau Verbrauchermesse für Lifestyle mit Bauen & Wohnen Niederbayernschau Oktoberwoche. Gewerbe- und Verkaufsausstellung Einkaufs- und Erlebniswelt Ideenreich. Basteln, Backen, Dekorieren Hochzeitsmesse OSTPRO. Verkaufsmesse für Ostprodukte She. Frauenmesse mit Stil und Niveau Business & Lifestyle Herbstmesse. Messe für neue Lebensqualität Christmas. Deutschlands größte Weihnachtswelt infa. Erlebnis- und Einkaufsmesse Oberschwabenschau. Verbraucher- und Landwirtschaftsmesse Herbstmesse Hochzeitsmesse diva. Informations- und Verkaufsausstellung SaaleMesse. Verbrauchermesse Grassimesse Genussmesse KreArtiv offerta. Informations- und Verbrauchermesse Konsumenta. Verbrauchermesse Messe rund um weihnachtliche Produkte schön&gut. Essen, Trinken, Wohnen und Lifestyle Genussmesse Mode Heim Handwerk Weihnachtsmesse WOMAN. Frauenmesse NRW - Vom Guten das Beste. Genussmesse Herbstmesse CARAVAN OSTPRO. Verkaufsmesse für Ostprodukte Franken-Schau. Verbrauchermesse Lausitzmesse. Gewerbe-Erlebnis- und Verbraucherausstellung Weihnachtsbasar. Verbrauchermesse Verbrauchermesse für weihnachtliche Produkte Genuss- und Ambiente Import Shop Berlin Familie & Heim. Einkaufs- und Erlebnismesse Christmas and more. Advent- und Weihnachtsmesse OSTPRO. Verkaufsmesse für Ostprodukte


11_Anzeigen

09.09.2013

13:37 Uhr

Seite 1

www.tabassum.de

service@tabassum.de

Tierminiaturen aus Natur- und Kunsthaar W. Heino • Lünzmühlen 1 • 29640 Schneverdingen Tel. 05193 / 4021 • Fax 05193 / 4020 • E-Mail: info@wheino.de Bitte fordern Sie unseren Katalog an!

www.schmuck-profit-kollektion.de

Datenanlieferung für Anzeigen Anzeigenschluss für das Novemberheft:

Bitte liefern Sie Anzeigen per E-mail als pdf oder jpg mit mindestens 300 dpi Auflösung an

Mittwoch 2. Oktober

anzeigen@gemiverlag.de www.LAMBERT.eu


12_13_Special

09.09.2013

13:38 Uhr

Seite 2

SPECIAL 12

Die Geschichte der Landwirtschaft Bauerngerätemuseum Ingolstadt-Hundszell In den Gebäuden eines früheren Bauernhofes im Ingolstädter Ortsteil Hundszell ist seit 1995 eine Außenstelle des Ingolstädter Stadtmuseums untergebracht. Sie widmet sich der Geschichte der Landwirtschaft und zeigt den tiefgreifenden W andel der bäuerlichen Arbeit und Alltagskultur.

Agrargeschichte im Stadtmuseum Die Sorge ums tägliche Brot war für die meisten unserer V orfahren die zentrale materielle Lebensaufgabe. Dass es gelungen ist, das Schreckgespenst des Hungers zu überwinden, war eine der wichtigsten Entwicklungen in der europäischen Geschichte der letzten 200 Jahre. Das Leben der Menschen, in der Stadt ebenso wie auf dem Lande, hat sich dadurch von Grund auf verändert. Die Ausstellung in Hundszell setzt sich auseinander mit jener „agrarischen Revolution", mit ihren Ursachen, Inhalten und Wirkungen. Die im Ausbau begriffene Ausstellung umfasst zur Zeit drei Abteilungen.

Transport und Arbeit Über Jahrhunderte hinweg galt das W ort von der Landwirtschaft als „Transportgewerbe wider Willen". Nicht nur , dass die Landwirtschaft mit dem Futter den „Treibstoff" für die Gespanne lieferte und mit ihren Fuhrwerken, etwa im Scharwerk oder in der Fron, einen großen Teil des Transportaufkommens selbst trug. Auch die eigentlich bäuerliche Arbeit besteht in hohem Maße im Heben und Bewegen von Lasten. Die Überwindung der reinen Menschen- und Zugtierarbeit durch die Entwicklung von Kraftmaschinen und den Einsatz außeragrarischer Energie war ein entscheidender Faktor für die spektakulären Produktivitätsfortschritte der Landwirtschaft.


12_13_Special

09.09.2013

13:38 Uhr

Seite 3

SPECIAL 13

Ackerbau Die Ausstellung folgt dem Kreislauf des bäuerlichen Arbeitsjahres, beginnend mit der saatvorbereitenden Bodenbearbeitung und endend mit dem winterlichen Dreschen und dem Düngen als Bedingung einer nachhaltigen Bodennutzung. Neben den Änderungen in der Anbauund Gerätetechnik interessiert auch, wie die Ausbreitung neuer Feldfrüchte das gesamte Anbausystem verändert hat. Eine der wichtigsten Neuerungen auf diesem Gebiet war die K artoffel, der wegen ihrer besonderen Bedeutung für die städtische Ernährung und wegen ihrer großen Anbautradition im Ingolstädter Süden eine eigene kleine Abteilung gewidmet ist.

Viehzucht Dass in Hundszell die Viehwirtschaft einen besonderen Platz findet, darf fast als eine Besonderheit gelten, weil diese sonst meist nur als Anhängsel des Ackerbaus behandelt wird. Tatsächlich aber nahmen die Futtererzeugung und die Stallarbeiten einen großen T eil der Arbeitskraft eines Hofes in Anspruch. Auch gilt seit langem, dass die tierischen Produkte - Milch und Fleisch vornehmlich - einen größeren Beitrag zur menschlichen Ernährung leisten als der Ackerbau unmittelbar.

Musik im Bauerngerätemuseum Scheune und Hofraum des früheren Bauernhofes haben sich zu beliebten Veranstaltungsorten für K onzerte und Singabende entwickelt. Neben Einzelkonzerten beherbergt das Bauerngerätemuseum auch regelmäßig wiederkehrende Musik-Veranstaltungen: Jeden letzten Donnerstag im Monat ist das Museum T reffpunkt für Singbegeisterte aus der Region. Willkommen sind alle, die gerne singen, egal welchen Alters. Unter Anleitung einer erfahrenen Chorleiterin werden in offener Runde insbesondere profane Lieder eingeübt. Der Schwierigkeitsgrad richtet sich nach dem Können der Sängerinnen und Sänger, der Spaß an der Musik und die Geselligkeit stehen im Vordergrund (jeweils am letzten Donnerstag des Monats, 19 bis 20.30 Uhr). Die Veranstaltung ist kostenlos. Neben der dauerhaften Präsentation der Agrargeschichte bietet das Bauerngerätemuseum regelmäßig W echselausstellungen an. Außer landwirtschaftlichen werden vor allem Themen der Wirtschafts- und Alltagsgeschichte vorgestellt. Regelmäßige V eranstaltungen wie ein zweitägiger Handwerkermarkt, Bauernmärkte, K onzerte oder ein Kinderfest bieten besonders attraktive Anlässe für einen Besuch (Probststr.13, 85051 Ingolstadt-Hundszell, Öffnungszeiten: April - Okt., Di. bis Fr. 9 bis 12 Uhr; So. 14 bis 17 Uhr oder nach Anmeldung). ■

I N F O R M AT I O N E N www.ingolstadt.de/bauerngeraetemuseum

Sitzweil.

Unter dem Motto „T ango mit da Ziach“ hat sich im Bauerngerätemuseum eine kleine Konzertreihe mit „Neuer Volksmusik“ oder „Bayerischer Weltmusik“ etabliert. Eingeladen werden Gruppen, deren musikalische Wurzeln in der traditionellen bayerischen V olksmusik liegen, die aber, häufig vor dem Hintergrund einer klassischen Ausbildung, ihre musikalischen Fühler auch nach ganz anderen Klangwelten ausstrecken. Durch instrumentale Virtuosität, eine unverbrauchte Spontanität und ihren unerschöpflichen Ideenreichtum verstehen die meist noch jungen Musiker ihr Publikum zu begeistern und stets aufs Neue mit der Erfahrung zu verblüffen, wie grenzenlos gute Musik funktioniert.

Kostenlose Veranstaltungen Bauerngerätemuseum Hundszell

Stricken, sticken, häkeln, Erfahrungsaustausch in geselliger Runde und unter sachkundiger Anleitung. Die V eranstaltung ist frei und für jedermann offen (jeden dritten Samstag im Monat, 14 bis 17 Uhr).

Spinnstube. Ein Angebot für alle, die sich speziell für das Spinnen interessieren. Gemeinsames Spinnen, Erfahrungsaustausch,

Plaudern. Wer das Spinnen von Grund auf neu erlernen will, erhält zu diesen T erminen gegen eine geringe Unkostenpauschale eine fachkundige Einweisung und es steht von Seiten des Museums ein Leih-Spinnrad zur Verfügung (jeden letzten Donnerstag im Monat, 16 bis 19 Uhr und jeden zweiten Donnerstag im Monat, 17 bis 2 1 Uhr). Tel. 0841 / 305-1886


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:07 Uhr

Seite 2

MÄRKTE 14

Kunstfabrik

Schloss Burgau bei Düren am 28. und 29. September Im Herbst 2010 startete die „KUNSTFABRIK“ mit dem Markt für Kunst Handwerk – Design auf dem Gelände einer ehemaligen Eisengießerei in einer historischen Montagehalle. Von der Fabrik ins „Schloss" zog die KUNSTFABRIK dann 20 12. Diese sehr erfolgreiche Veranstaltung soll nun jedes Jahr zur gleichen Zeit auf Schloss Burgau stattfinden, dieses Jahr am 28. und 29. September. Zur Verfügung stehen alle Räume des Schlosses und der Winkelsaal in der Vorburg mit 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Außerdem werden große Freiflächen im Schlosshof und um das Schloss mit Ständen versehen. Etwa 100 Werkstätten und Ateliers - überwiegend aus NRW, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet, den Nachbarländern Belgien, Niederlande und natürlich aus Düren - präsentieren hier dann ihre aktuellen Arbeiten: Unikate und Kleinserien auf handwerklich und gestalterisch hohem Niveau aus den W erkbereichen Schmuck, T extil, Holz, Stein, Metall, P apier, Fotografie, Keramik, Glas und Malerei werden gezeigt. Gäste, die das Außergewöhnliche suchen, haben die Gelegenheit, mit den Herstellern ins Gespräch zu kommen und auch nach Wunsch individuelle Anfertigungen zu bestellen. Die Erzeugnisse bieten einen Querschnitt des Schaffens ihrer Meister und stammen aus aktuellen Produktionen.

Die KUNSTFABRIK stellt zudem als Forum für die gestaltenden Handwerke den Studenten und Absolventen der Akademie für Handwerksdesign, Gut Rosenberg Aachen–Horbach, wie bei allen Veranstaltungen wieder eine Standfläche kostenfrei zur V erfügung. Hier hat der „Nachwuchs" die Möglichkeit, erste Arbeiten zum V erkauf anzubieten. Auch für Kurzweil, Tanz und Musik und das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein (Schloss Burgau, V on-Aue-Straße 1, 52355 Düren, Öffnungszeiten jeweils 11 bis 18 Uhr, Eintritt 4,- Euro). (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.art-presence.de


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:07 Uhr

Seite 3

MÄRKTE

Der goldene Herbst ist da

Kunsthandwerkermarkt in Norderstedt am 28. und 29. September Nach dem überwältigenden Erfolg des Kunsthandwerkermarktes im Oktober 20 11 im Rahmen der Landesgartenschau im Stadtpark Norderstedt soll auch in diesem Herbst ein Kunsthandwerkermarkt stattfinden: Der vom Kreativkreis Nord veranstaltete Markt wird am 28. und 29. September, jeweils von 11 bis 18 Uhr, als Open-Air-Veranstaltung auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau veranstaltet.

Nach der Landesgartenschau 2011 ist es der Stadt Norderstedt gelungen, die Attraktivität des Bürger-Stadtparks durch zusätzliche Attraktionen noch zu steigern: Eine W asserskianlage, vielfältige Spielund Sportanlagen für Groß und Klein, die Eröffnung des Kulturwerks mit Theater und Musikschule in den Räumen des ehemaligen K alksandsteinwerks Potenberg, das Arriba-Strandbad sowie eine Fülle von wechselnden Veranstaltungen wie Drachenfestival, Pyrotechnik, Triathlon, Drachenbootrennen haben aus dem Stadtpark Norderstedt einen beliebten Veranstaltungsort gemacht. Dies zeigt sich auch an den hohen Besucherzahlen, die an jedem W ochenende und natürlich besonders bei V eranstaltungen registriert werden – beachtliche 10.000 Besucher pro Tag. Der herbstliche Kunsthandwerker- und Bauernmarkt wird nun den Abschluss der Veranstaltungssaison im Stadtpark bilden. Großer Wert wird dabei auf liebevolle, jahreszeit- und themenbezogene Dekoration der Stände und eine abwechslungsreiche Auswahl der Verkaufsobjekte gelegt. Standort ist die attraktive Baumallee entlang der Seepromenade, ein belebter und beliebter Platz auf dem gesamten Stadtparkgelände. An etwa 60 Ständen haben die Besucher hier die Möglichkeit, handgefertigte Objekte, kunstvoll gestaltete Unikate

sowie landwirtschaftliche Erzeugnisse zu erstehen. Bei einigen Ausstellern können sich Besucher auch an V orführ- und Mitmachaktionen beteiligen, z.B. rund um das Thema Herbstfloristik. Daneben werden Mode für Groß und Klein, Leder , Glas, Metall, Holzund Töpferarbeiten, ausgefallener Schmuck, Malerei und Fotografien sowie Dekorationen für Haus und Garten zu sehen sein. Eine ganz besondere Attraktion wird der „Kettensägemann" Dirk Rosskamp sein, der mit seinem groben Instrument aus einem großen Baumstamm eine feine Holzskulptur herausarbeitet. Neben den kunsthandwerklichen Highlights gibt es auf dem „Bauernmarkt“ ganz im Zeichen der goldenen Jahreszeit reichhaltige und gesunde Erzeugnisse von Mutter Natur: 200 unterschiedliche Kürbisarten, selbst gemachte Marmeladen und Liköre, Produkte der Imkerei, Mais, Kartoffeln, Blumenzwiebeln und Gartenpflanzen. In der Nähe ist noch ein Gastronomiebereich angesiedelt, der die Besucher zur Stärkung vom Bummeln und Kaufen einlädt. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.kreativkreis-nord.de

15


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:07 Uhr

Seite 4

MÄRKTE 16

14. Schöneberger Kürbisfest Berlin Schöneberg am 5. und 6. Oktober

Das „14. Schöneberger Kürbisfest“ findet am 5. und 6. Oktober unter dem Motto „Deutschland besucht Berlin“ statt. Mitten im Herzen von Berlin-Schöneberg in der Akazien- und Belziger Straße hatte bereits im Juni das Schwesterfest „Primavera“ (Frühling) am gleichen Ort Premiere.

Bei beiden V eranstaltungen wird großer W ert auf die Auswahl der Händler gelegt. Neben den ver schiedensten Kunsthandwerkern, Designern, Händlern und Bauern aus dem Umland und ganz Deutschland kommen mittlerweile auch immer mehr Blumenhändler sowie Weinbauern aus den südlichen Regionen nach Berlin. Die Anzahl der Händler beläuft sich auf etwa 150 T eilnehmer. Die Besucher erwartet wieder ein guter Mix und eine Vielfalt an W aren: Apfelchips aus Nürnberg, frisch gepresste Öle, Pestos, Gewürze, Tees und Pflanzen aus Brandenburg und anderen Regionen sowie Liköre und W eine aus Österreich. Auch immer mehr Designer nutzen die V eranstaltungen, um auf ihre K ollektion aufmerksam zu machen. Der Gastronomiebereich fügt sich in das Gesamtbild gut ein. Für Kinder wird es neben lebenden Tieren auch Kinderschminken, Kürbisausstechen, P onyreiten und verschiedene K arussells geben. Zum abwechslungsreichen Rahmenprogramm werden neue wie auch bekannte Akteure erwartet... (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.ms-event-agentur.com


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:07 Uhr

Seite 5

MÄRKTE 17

„Herbstgartentage“

Buntes Herbsttreiben in Neumarkt vom 3. bis 6. Oktober Im kommenden Oktober zeigen erstmalig zahlreiche Aussteller in Neumarkt in der Oberpfalz, wie man den Garten in der kühlen Jahreszeit in ein lauschiges Plätzchen verwandelt, winterfest macht und mit neuen Ideen für die anstehende Sommersaison vorbereitet.

An vier Tagen bieten die herrlich angelegten Freiflächen des ehemaligen Landesgartenschaugeländes vom 3. bis 6. Oktober einen Anlaufpunkt für die ganze Familie, die Herbsttage im Freien zu genießen, Lieblingsstücke für Haus und Garten zu finden und täglich von 1 0 bis 18 Uhr bei kulinarischen Köstlichkeiten zu verweilen. Mit der Fortsetzung der jährlichen Gartentage zu Christi Himmelfahrt in Neumarkt in der Oberpfalz sind die Gartentage im Herbst eine neue willkommene Bereicherung. Eintritt: 6,- Euro, Kinder bis 16 Jahre frei. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.gartentage.de


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:07 Uhr

Seite 6

MÄRKTE 18

„Eulenfest“

In Einbeck am zweiten Oktoberwochenende

Vom 11. bis 13. Oktober findet zum 39. Mal das Einbecker „Eulenfest“ statt. Das größte Stadtfest Südniedersachsens startet am Freitag um 17 Uhr wie in den Vorjahren auf dem Marktplatz mit einem Kuscheltierregen, Winterbock-Anstich und Ballons. Auch in diesem Jahr werden wieder über 100.000 Besucher erwartet. Traditionell zeigt das Eulenfest die volle Bandbreite der Musikszene: von aufstrebenden Newcomer-Talenten, traditionellen Musikanten, SzeneLieblingen und bewährten Party-Vollblutmusikern bis hin zu einem Stargast - dieses Jahr ist es Schlagerstar Micheal Holm. Auch an den historischen Marktständen wird wieder mächtig was los sein. Zudem ist für jeden Geschmack Unterhaltung, Musik und Show geboten - bei spektakulären Fahrgeschäften und zahlreichen Live-Acts auf den vier Bühnen auf dem Marktplatz, Möncheplatz und an der Landmeile. Schlager-Star Michael Holm wird dann am Eulenfest-Sonntag um 13 Uhr die Menschenmassen in die Innenstadt locken: Mit Titeln wie „Mendocino“, „Barfuß im Regen“ oder „Tränen lügen nicht” war er insgesamt 2 1 Wochen unter den ersten Zehn der deutschen V erkaufscharts notiert, davon lange auf Platz Eins. Die Geschäfte in der Innenstadt laden am verkaufsoffenen Sonntag ab 13 Uhr zum Bummeln ein. Enden wird das 39. Eulenfest am Sonntagabend um 20 Uhr mit der Ziehung der Gewinner des Eulen Gewinnspiels, Hauptgewinn ist ein Fiat-Cabrio 500. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.einbeck-marketing.de


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:08 Uhr

Seite 7

MÄRKTE

Herbstfestival

Schloss Rheydt vom 3. bis 6. Oktober Bereits zum vierten Mal findet auf dem romantischen Gelände des Rheydter Schlosses ein Herbstfestival statt. W enn der goldene Oktober Einzug hält, werden vom 3. bis 6. Oktober wieder über 120 Aussteller Schönes aus den Bereichen T extilien, Schmuck, Accessoires, Möbel, Pflanzen und Dekorationen für Haus und Garten anbieten. Schloss Rheydt ist für den Betrachter eine Augenweide früher Baukunst. Das Schloss wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts im italienischen Renaissance-Stil erbaut. Heute ist es die besterhaltene Renaissance-Anlage am Niederrhein und ein idealer Rahmen für das Festival. Hier werden die Besucher auch modisch fündig, denn Kleidung aus Alpaca und zarter Seide, hochwertige Filz- und Schafwollprodukte sind ein Themenschwerpunkt. Einzigartige Taschen, Schals, Accessoires und hochwertiger Schmuck werden ebenfalls die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Besucher können zudem die neuesten T rends aus den Bereichen Gartenmöbel, W ohnaccessoires und Tischwäsche entdecken. Liebevoll kreierte herbstliche Türkränze, Windlichter, Kürbisdekorationen und Gestecke machen V orfreude auf die kalte Jahreszeit und verschiedene Künstler stellen ihre W erke vor. Das Herbstfestival Schloss Rheydt ist mit seinem abwechslungsreichen Rahmenprogramm wie Greifvogelschau, Live-Musik und Basteln für Kinder ein lohnenswertes Ausflugsziel für die ganze Familie. Und auch kulinarisch hat das Festival einiges zu bieten. Genießen kann man Spezialitäten und Gaumenfreuden auf der T urnierwiese, im V orhof des Schlosses und im Arkadenhof. Als besonderen Service bietet der V eranstalter einen Depotservice an, der ein bequemes Abholen der Einkäufe mit dem Pkw ermöglicht. Gäste des Herbstfestivals können die V eranstaltung an Folgetagen kostenlos noch einmal besuchen. Geöffnet ist der Markt ab 10 Uhr, Eintrittspreise (inkl. Besuch des Museums Schloss Rheydt) T ageskarte 8,- Euro, Kinder bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Aufgrund der frei laufenden Pfaue sind keine Hunde auf dem Schlossgelände erlaubt. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.herbstfestival-schloss-rheydt.de

19


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:08 Uhr

Seite 8

MÄRKTE 20

Wiesbadener Stadtfest vom 27. bis 29. September

Wenn der Sommer zu Ende geht, wird in Wiesbaden das Stadtfest gefeiert: Zusammen mit Herbstmarkt, Automobilausstellung, Erntedankfest und verkaufsoffenem Sonntag präsentiert sich das Fest vielfältig, bunt und abwechslungsreich. Seit 2008 feiern die Wiesbadener am letzten Septemberwochenende das Stadtfest auf den schönsten Plätzen und Quartieren der Innenstadt. Viele kostenfreie Programmangebote lassen auch dieses Jahr keine Wünsche offen. Vom 27. bis 29. September findet der Herbst- und Kunsthandwerkermarkt auf dem Mauritiusplatz in der Innenstadt statt. Die K ombination von herbstlichen Ständen, Kunsthandwerkern und Erlebniseinkauf macht das "gehobene Niveau" des Marktes aus. An zahlreichen Ständen wird für jeden Geschmack eine bunte Palette von Kunsthandwerk mit Produkten wie Weinpräsente, Kräuter, Öle, K erzen, Imkereiartikel, Schmuck, herbstliche Gestecke, Blumen, Fensterbilder und vieles mehr angeboten. An das leibliche Wohl ist natürlich ebenso gedacht. Stände mit gastronomischem Angebot verwöhnen mit allerlei Leckereien. Zudem findet ein großes Rahmenprogramm statt: Mit Kinderspielen, Marchingbands und einem Kinderkarussell. Der Markt öffnet am Freitag und Samstag von 1 0 bis 20 Uhr sowie am Sonntag von 1 0 bis 18 Uhr . Wie in jedem Jahr findet am Freitagabend auf dem Dern'schen Gelände das K onzert einer bekannten Band statt – in diesem Jahr treten „Mike and the Mechanics“ auf. Die berühmte britische Pop-Band der 1980er-Jahre gibt ein K onzert, das wie immer ohne Eintrittskosten besucht werden kann. Der Musikevent wird auch dieses Jahr zu einem der Höhepunkte des Festes werden. Schon in den vergangenen Jahren lockte die Musikveranstaltung stets Tausende Fans an, die hier unter anderem mit „Revolverheld“ oder den „Crackers" feierten. Als besondere Attraktion werden Spielerinnen des Bundesliga-V olleyballclubs Wiesbaden und Spieler des American-Football-Erstligisten Wiesbaden

Phantoms in die Rolle von Models schlüpfen und in K ombination mit Tanzeinlagen die Präsentation einer Modeshow übernehmen. Bei der Automobilausstellung zeigen dann mehr als 20 Autohäuser, was der neueste Stand von T echnik, Praktikabilität, Umweltbewusstsein und Fahrspaß ist. Und die „Artfair“ präsentiert Werke von Künstlern aus der Stadt und der Region. Kinder- und Jugendliche haben ihren eigenen Stadtfesttag mit sportlichen Aktivitäten und Mitmachangeboten. Der Sonntag lädt dann zum Einkaufen und Stöbern ein, denn die Einzelhändler öffnen nach dem großen „Wiesbaden-Frühstück" ihre Geschäfte. Auch das Erntedankfest findet wieder im Rahmen des Stadtfestes am 28. und 29. September am Warmen Damm statt. An beiden T agen ist ein Bauernmarkt geöffnet, auf dem sich landwirtschaftliche Erzeuger vorstellen und frische Produkte vom Feld und aus dem Garten verkaufen. Neben musikalischer Unterhaltung wird Wissenswertes aus den Bereichen Landwirtschaft und Handwerk angeboten. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.wiesbaden.de/stadtfest

Fotos Quelle: Rheinhard Berg


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:08 Uhr

Seite 9

MÄRKTE

Wikinger-Spectaculum auf Schloss Hermsdorf Schwerterklang und Pulverdampf am 5. und 6. Oktober Am 5. und 6. Oktober fallen nun bereits zum achten Mal wilde Wikinger-Horden über das Schloss Hermsdorf her und liefern sich dort „blutrünstige Schlachten – immer zur ersten und zur vierten Stund“.

Das Wikinger-Fest auf Schloss Hermsdorf ist für die ganze Familie gedacht. Hier kann man auf einem historischen Karussell fahren, die große Steinschleuder bedienen, mit der Armbrust schießen oder auf Ponys reiten. Geboten werden außerdem Basteln, Specksteinschnitzen, Siebdrucken, MäuseRoulette oder Kinder-Schminken. Die Besucher erleben neben mittelalterlichen Tavernen auch einen großen Markt, auf dem alte Handwerkskunst live vorgeführt wird und weit gereiste Marketender Erlesenes aus aller Herren Länder feilbieten: seltene Gewürze, feine Seifen oder edle Gewandungen. In den mittelalterlichen Tavernen findet man Deftiges oder Süßes - von gesottener Sau über gerösteten Erdapfel bis hin zu gebrannten Mandeln und Nüssen. Die Spielleute „Nemon“ und „Gebrüder Nonsens“ werden mit lieblicher Musik erfreuen und „Feuerengel Gabriel“ betört mit heißen Jonglagen. Mittelalterliches Markttheater wird vom Gaukler-T rio „Max Gaudio“ geboten und „Theo

der Reimesprecher“ führt als Herold durch die WikingerSchlachten mit Stegreif-Reimen. Für Momente der Ruhe und inneren Besinnung sorgt dann Harfenweib „Schattenfee“ mit zarter Musik. Zur W ahrung des Marktfriedens werden der Marktvogt und seine W ache „Militia Nigra“ darauf achten, „dass kein ehrloses Gesindel in die Mauern des Castellums eindringt“. Und wenn nötig, werden sie volltrunkene Mannsbilder, die den Marktfrieden stören, zum Pranger schleifen und hartes Gericht über sie halten. Außerdem gibt es wie jedes Jahr stündlich ein donnerndes Kanonen-Böllern – und das natürlich aus mehreren Rohren. Das mittelalterliche Fest beginnt an beiden Tagen um 1 0 Uhr und endet am Sonntagabend mit einem großen Tavernenspiel mit allen beteiligten Künstlern. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.mittelalterfeste.de

21


14_22_Maerkte

09.09.2013

15:08 Uhr

Seite 10

MÄRKTE 22

„Lichtsicht 4 - Projektions-Biennale“

Bad Rothenfelde: Int. Lichtkunst vom 27. September bis 5. Januar International anerkannte Künstler präsentieren vom 27. September bis zum 5. Januar 2014 in dem niedersächsischen Kurort Bad Rothenfelde ihre W erke. Sie lassen mit der „Lichtsicht 4“ die dortigen Salinen jeden Abend durch faszinierende Lichtkunst erstrahlen.

Die 16 Künstler kommen unter anderem aus Australien, Amerika, Südkorea, Rumänien und Japan und haben schon in allen T eilen der Welt ihre P erformance vorgeführt. Handverlesen vom ehemaligen Documenta-Leiter Prof. Manfred Schneckenburger ist hier ein einzigartiges Forum für Projektionskunst entstanden, das im vergangenen Jahr im Rahmen des bundesweiten W ettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen prämiert und mit dem niedersächsischen „KulturK ontaktePreis“ ausgezeichnet wurde. Die tropfnassen, salzig verkrusteten Gradierwände, die breite W asserfontäne, das Kurhaus und die weitläufige Parklandschaft dienen auch in diesem Jahr wieder als Kulisse und verfremden die Projektionen. „Das ist die besondere Herausforderung an die Künstler“, erklärt Schneckenburger. „Dieser spezielle Hintergrund, die Synthese mit den gegebenen Strukturen der Gra-

dierwand und natürliche K onstellationen wie Wind und W asser machen die Besonderheit der Projektionen aus.“ Eine Gesamtfläche von 11.000 Quadratmetern wird mit 50 modernen HochleistungsBeamern bespielt und präsentiert diese junge Kunstform auch technisch auf höchstem Niveau. Im Mittelpunkt der Projektionsfläche steht das Neue Gradierwerk, das mit einer Länge von 415 Metern und zehn Metern Höhe nicht nur das mächtigste freistehende Gradierwerk in Westeuropa ist, sondern ab September wieder zur größten Leinwand der Welt wird. 42 Beamer bespielen zeitgleich eine Länge von rund 1.000 Metern. Die Eisen-, Gips- und K alkablagerungen auf den Schwarzdornzweigen und der Salzwassernebel vor der W and erzeugen faszinierende Reflektionseffekte. Die Besucher treffen in diesem Jahr auf Bilder mit den Schwerpunktthemen Umwelt, Naturkatastrophen und Finanzkrise, aber auch auf abstrakte Formen und Ornamente. Jeden Abend, circa eine halbe Stunde nach Einbruch der Dunkelheit, schalten sich die Beamer ein. Dieses einzigartige Kunsterlebnis ist frei zugänglich. Kleine V erzehrstände laden an vielen Abenden zum V erweilen ein. Besucher können sich den Kunstparcours selbst erwandern oder an einer fachkundigen, etwa einstündigen Führung teilnehmen. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.lichtsicht-biennale.de


23_Anzeigen

09.09.2013

13:42 Uhr

Seite 1

Zum 283. Kram- und Viehmarkt in Bad Arolsen vom 7. bis 10. August 2014 wird um Bewerbungen mit erstklassigen Kirmes- und Marktgeschäften bis spätestens 15. November 2013 gebeten. Auf den Bewerbungen sind anzugeben / beizufügen: 1. Anschrift mit Telefon-Nr. und Bankverbindung 2. Art des Geschäfts, ggf. spezifizierte Darstellung bzw. Warenbezeichnung 3. Frontlänge, Tiefe und Höhe des Geschäfts (einschließlich Markisen, Blenden, Vor- und Anbauten und erforderlichen Türöffnungsräume, nötigenfalls mit Grundrisszeichnung) 4. Stromanschlusswert 5. neueste farbige Lichtbilder 6. ggf. Kopie der Reisegewerbekarte Unvollständige, unlesbare und zu spät eingehende Bewerbungen werden nicht bearbeitet. Wie 2013 wird die messeähnliche Industrie- und Gewerbeschau auf einer Zeltfläche von 1.800 m2 durchgeführt. Neben dem Standgeld wird gemäß § 71 Gewerbeordnung ein Werbekostenbeitrag sowie eine Wasserkostenpauschale erhoben.

Magistrat der Stadt Bad Arolsen -Touristik-ServicePostfach 1408 34444 Bad Arolsen Tel. (0 56 91) 801 - 233

vertrieb@sonderpostenscheune.com

Kreisstadt Altötting Deutschlands größter Wallfahrtsort

Altöttinger Hofdult vom 14. Juni bis 23. Juni 2014 Die Altöttinger Hofdult ist ein traditionsreiches Volksfest mit Warenmarkt. Die Dult findet seit über 625 Jahren in der Fronleichnamswoche statt. Platzbewerbungen für Geschäfte aller Art werden bis spätestens 31. Oktober 2013 erbeten an die Stadt Altötting • Herr Ritter Kapellplatz 2 a • 84503 Altötting Tel. (08671) 5062-23 • Fax (08671) 5062-47 Die Bewerbungen müssen enthalten:  Vor- und Zuname sowie ständige Anschrift des Geschäftsinhabers und erreichbare Telefonnummer  Beschreibung und genaue Ausmaße des Geschäftes (Frontlänge,Tiefe und Höhe)  Aktuelles Farbfoto des Geschäftes  Anzahl der mitgeführten Pack- und Wohnwagen (einschl. max. Platzbedarf Länge & Breite)  Anschlusswerte für Licht- und Kraftstrom in kW  Genaues Warensortiment bei Imbiss- und Verkaufsgeschäften Die Bewerbungen begründen keinen Rechtsanspruch auf Zulassung oder Zuweisung eines bestimmten Platzes. Zulassungen ergehen nur durch schriftlichen Vertrag.


24_Marktkueche

09.09.2013

13:42 Uhr

Seite 2

MARKTKÜCHE 24

Zwetschgendatschi 150 g Quark 6 EL Öl 1 Ei 4 EL Milch 80 g Zucker 1 Prise Salz 1 TL Vanillezucker 300 g Mehl 1 Pck. Backpulver 1 kg Zwetschgen 30 g Butter zerlassen

Zubereitung: Aus Quark, Öl, Ei, Milch, Zucker, Salz, Vanillezucker, Mehl und Backpulver wird ein glatter Teig gerührt. Den Teig auf einem mit Papier ausgelegten Blech ausrollen und mit der zerlassenen Butter bestreichen. Entkernte Zwetschgenhälften dicht auflegen, bei 200 Grad etwa 30 Minuten backen. Arbeitszeit: ca. 1 Stunde

Powidl (Pflaumenmus) 5 kg Pflaumen (sehr reif) 1 TL Zimt etwas Ingwer 2 EL Wasser (heiß) 1 Packung Einsiedehilfe (Einsiedehilfe ist der ideale Helfer beim Einkochen. Sie macht Ihre Marmeladen, Konfitüren und Säfte haltbar).

Zubereitung: Die Pflaumen waschen, entkernen, zerkleinern und unter häufigem Rühren zu einem dicken Brei verkochen (ca. 3 – 4 Stunden). Danach Zimt und Ingwer dazugeben. Nach Belieben noch einen Schuss Rum zufügen. Die Einsiedehilfe in Wasser auflösen und unterrühren. Den Powidl heiß in vorbereitete Gläser abfüllen und gut verschließen. Serviertipp: Ist ideal zum Füllen verschiedener Mehlspeisen geeignet! Haltbarkeit: 12 Monate


25_Anzeigen

09.09.2013

13:43 Uhr

Seite 1


26_29_Kirmes

09.09.2013

13:43 Uhr

Seite 2

KIRMES 26

Herbstkirmes und Pöttemarkt Lingen vom 4. bis 8. Oktober

Die Herbstkirmes in der Stadt im Landkreis Emsland findet jährlich am ersten Wochenende im Oktober auf dem Ausstellungsgelände Lindenstraße bei den Emslandhallen statt und wird stets am Freitagnachmittag eröffnet. Als einer der ersten Höhepunkte der V eranstaltung findet am Freitag der beliebte Familientag mit reduzierten Preisen an den Fahrgeschäften statt. Und am Abend wird dann ein farbenprächtiges Brillant-Feuerwerk abgebrannt. Für die Besucher stehen moderne Fahr- und Belustigungsgeschäfte bereit, dazu gesellen sich noch viele Kirmesbuden aller Art. Seit Jahrzehnten findet traditionell am Kirmesdienstag der Pöttemarkt statt, zu dem über 250 Fliegende Händler ihre Marktstände in der gesamten Innenstadt aufstellen. Dann verwandeln sich die Fußgängerzone und der Marktplatz wieder in ein Einkaufsparadies für Schnäppchen-

jäger. Während früher Töpfe und Haushaltswaren im V ordergrund standen, gibt es heute alles zu kaufen, was Mann oder Frau braucht oder auch nicht. Ob Socken-Sepp, Käse-Fred, Obst-Rudi oder MesserPaule, die Spezialisten und Neuheitenverkäufer bieten auf dem Pöttemarkt fast alles an. Reinigungstücher und -mittel, Damen- und Herrenkonfektion, Obst und Gemüse, Superkleber , Werkzeuge, Gewürze und Lebensmittel fehlen ebenso wenig wie die Vorführungen der obligatorischen Küchenhelfer„Nicht zwei Tücher für 30 Euro, sondern, nur heute hier in Lingen, drei für 20“, wirbt zum Beispiel der Markthändler Christian Kistler mit lauter Stimme auf dem Lingener Pöttemarkt für seine „Bambus-Kristall-Hochleistungs-Reinigungstücher“. (ors) ■

I N F O R M AT I O N E N www.lingen.de


26_29_Kirmes

09.09.2013

13:43 Uhr

Seite 3

KIRMES 27

Lukasmarkt

Mayen vom 12. bis 20. Oktober Der Lukasmarkt in Mayen ist seit Jahrhunderten als Innenstadtvolksfest bekannt und wird jedes Jahr um den Namenstag des Heiligen Lukas (18. Oktober) gefeiert und konnte sich in den vergangenen Jahrzehnten mit jährlich 250.000 bis 300.000 Besuchern zum größten Volksfest in Rheinland Pfalz entwickeln.

Während im Mittelalter nur der Handel das Geschehen prägte, entwickelte sich der Lukasmarkt seit dem Ende des 19. Jahrhunderts nach und nach zu einem richtigen V olksfest mit Kirmestrubel und Markthändlern. Heute verwandelt sich die gesamte Innenstadt neun Tage lang in eine bunt gemischte V ergnügungsmeile und ein riesiges Freiluftkaufhaus. Moderne Fahr- und Belustigungsgeschäfte, Süßwaren-, Imbiss- und Ausschankbetriebe sowie V erlosungen und Schieß-

wagen prägen dann das bunte Kirmestreiben auf dem Marktplatz. Seit 1996 findet ein großer Krammarkt an allen 9 Tagen in der Bäckerstraße statt. Hier bieten über 50 Markthändler alles vom T extilbereich über Haushaltsartikel und Schmuck bis zu Gewürzen und Putzmitteln an. Dieser Marktbereich ist täglich bis 19 Uhr geöffnet. An den Hauptmarkttagen, am Dienstag und Mittwoch, bauen zusätzlich circa 200 Krammarkthändler ihre Stände in der Innenstadt auf und bieten jeweils von 8 bis 18 Uhr ihre W aren an. Auf den beliebten Märkten kann man das eine oder andere Schnäppchen ergattern. Außerdem sind auch immer viele Spezialisten dabei, die vom Superkleber über Schraubendreher und Messerschärfer auch Raumsparkleiderbügel und sonstige Haushaltshilfen anbieten. Die Markthändler bieten darüber hinaus alles feil, was auf einem Krammarkt erwartet wird. Sie offerieren von Socken über Bekleidung bis hin zu Haushaltshilfen alles, was das Herz begehrt. Und wer Schuhcreme, Reinigungsmittel oder einen Gurkenhobel sucht, der kann sich gleich vor Ort von den Gebrauchseigenschaften der Produkte überzeugen. Durch eine ebenfalls seit 1996 genutzte V erbindungsstraße zwischen dem Marktplatz und dem Kreuzungspunkt Neutor konnte ein richtiger Rundlauf zwischen dem V ergnügungspark und den Krammärkten geschaffen werden. Neben dem Krammarkt und V ergnügungspark finden nur wenige hundert Meter neben dem Festplatz auf dem Viehmarktplatz in der P olcher Straße am Dienstag ein großer Pferdemarkt und am Mittwoch der einzige Schafmarkt in RheinlandPfalz statt. Am Donnerstag ist Familientag mit ermäßigten Preisen und zum Ausklang des Spektakels wird am zweiten Sonntagabend ein Bodenfeuerwerk gezündet. (ors) ■

I N F O R M AT I O N E N www.lukasmarkt.de

Jahrmarkt

Memmingen vom 12. bis 20. Oktober Der Memminger Jahrmarkt wurde zum ersten Mal im Jahr 1541 erwähnt. Seit einer V erfügung des Magistrats der Stadt aus dem Jahre 1730 findet er immer in der Woche vor dem Todestag des Heiligen Gallus am 16. Oktober statt. Ein Vergnügungspark kam zu Beginn des 20. Jahrhunderts dazu. Er öffnet immer am Samstag vor Galli seine Pforten und endet nach neun Tagen am Sonntag nach Galli. Der Jahrmarkt ist mit jährlich über 150.000 Besuchern eine der bedeutendsten Freiluft-V eranstaltungen in der oberschwäbischen Stadt. In der Innenstadt laden modernste Fahr- und Schaugeschäfte, Schießbuden und Belustigungen aller Art, Marktbuden und kulinarische Stände zum Vergnügen ein. Ein zentrales Element des Jahrmarktes ist der dreitägige Krämermarkt, der immer von Dienstag bis Donnerstag in der Jahrmarktswoche abgehalten wird und mit rund 500 gewerblichen Ständen der größte Innenstadtjahrmarkt in Süddeutschland ist. Über 90 Schaustellerbetriebe konnten in diesem Jahr vertraglich gebunden werden. Bei der Auswahl der Fahrgeschäfte wurde auch in diesem Jahr wieder hauptsächlich auf Familienfreundlichkeit geachtet. Die richtige

Mischung für Jung und Alt lässt einen Bummel über den Memminger Vergnügungspark zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden. Während sich die Kirmes auf die Bereiche St.-Josefs-Kirchplatz, Königsgraben, Kaisergraben, Westertorplatz und Schweizerberg erstreckt, präsentieren circa 130 Fieranten ihr buntes W arenangebot auf dem Ross- und W einmarkt sowie in der Maximilianstr . (bis zur Kreuzung Salzstr./Waldhornstr.) und auf dem Hallhof. Drei T age lang wird dann von 9 bis 20 Uhr von Spielwaren über Haushaltsartikel bis zu Hosenträgern ein umfangreiches Sortiment mit zahlreichen Schnäppchen angeboten. (ors) ■

I N F O R M AT I O N E N www.memmingen.de


26_29_Kirmes

09.09.2013

13:43 Uhr

Seite 4

KIRMES 28

Martinimarkt

Klötze vom 24. bis 28. Oktober

Großmarkt

Brockum vom 26. bis 29. Oktober Jedes Jahr öffnet immer am Samstag vor dem 1. Dienstag nach dem 28. Oktober (Simon und Judäa) einer der ältesten Märkte Norddeutschlands seine Pforten. Dann herrscht für vier T age Ausnahmezustand in der Gemeinde im Landkreis Diepholz.

Seit über 200 Jahren feiert man Ende Oktober in der kleinen Stadt in Sachsen-Anhalt den Martinimarkt, der sich im Laufe der Zeit zum traditionsreichsten und größten Innenstadtfest der Altmark entwickelte. Obwohl der Martinimarkt nur fünf T age dauert, erfreut er sich großer Beliebtheit. Neben den Einheimischen feiern seit vielen Jahren T ausende Besucher aus der gesamten Region das Spektakel und sorgen dafür, dass es von Donnerstag bis zum Montag in der letzten Oktoberwoche in Klötze rund geht. Da die Stadt keinen Festplatz hat und die Schausteller ihre Geschäfte auf Straßen in der Innenstadt aufbauen können, ist der Martinimarkt in Klötze unter Schaustellern auch als „Soest des Ostens“ bekannt. Jährlich verwandeln sich die Kirchstraße und die Neustädter Straße in eine imposante Festmeile. Über 80 Geschäfte der Schausteller , darunter 16 große Fahrgeschäfte und Bahnen sowie Reihengeschäfte aller Sparten, erwarten die Besucher . Das Spektakel startet am Freitagnachmittag mit einer tollen Eröffnungsshow und anschließendem Freibieranstich durch den Bürgermeister, Matthias Mann. Damit auch der letzte Einwohner nicht verpasst, dass der Martinimarkt geöffnet ist, wird nach dem Anstich des Bockbierfasses von Mitgliedern des Schützenvereins mehrmals Salut geschossen. Danach gibt es kein Halten mehr , die Schausteller öffnen endlich ihre Fahrgeschäfte, Imbissstände und Spielbetriebe. Höhepunkte der V eranstaltung sind das Brillantfeuerwerk – das am Freitagabend ab 2 1 Uhr den Himmel über der Stadt in ein Flammenmeer verwandelt; der große W arenmarkt ist am Samstag und Sonntag sowie der Familientag mit ermäßigten Preisen am Montag. Am Wochenende kommen die Trödler und Schnäppchenjäger ab 11 Uhr beim Warenmarkt mit mehr als 50 Händlern auf ihre K osten. Die Markthändler bieten ein breites Sortiment regionaler und überregionaler Produkte an. Die Besucher finden hier alles für den täglichen Bedarf und vieles mehr. (ors) ■

I N F O R M AT I O N E N www.stadt-kloetze.de

Der Großmarkt wurde zum ersten Mal gegen Ende des 16. Jahrhunderts in einem Bericht der Gräfin Margaretha von Diepholz als Kirmes erwähnt. Heute wird auf einer Fläche von über 60.000 qm für die Besucher ein abwechslungsreiches und interessantes Programm geboten. Die K ombination von Gewerbeschau und Landmaschinenausstellung, Kram- und V ergnügungsmarkt sorgte in den vergangenen Jahrzehnten dafür , dass sich der Brokumer Großmarkt allmählich zu einem der bekanntesten V olksfeste Norddeutschlands entwickeln konnte. Obwohl heute der V ergnügungspark mit rasanten Fahrgeschäften im Mittelpunkt steht, blieb die Bedeutung des Marktes für die Landwirtschaft durch den großen Anteil an Landmaschinen und landwirtschaftlichen Geräten erhalten. Jedes Jahr strömen an den vier T agen bis zu 250.000 Besucher in die kleine Gemeinde, um sich ausgelassen zu vergnügen. In der Gewerbeschau präsentieren auf einer Fläche von circa 3500 qm über 70 Hersteller und Aussteller ihre vielfältigen Angebote und Dienstleistungen. Von A wie Alarmanlage bis Z wie Ziegenkäse gibt es für jeden Besucher , ob alt oder jung, Mann oder Frau viel Neues, Interessantes und Wissenswertes zu sehen, zu hören und zu kaufen. Höhepunkt des Brokumer Großmarktes ist der traditionelle Viehmarkt, der jeweils am letzten Markttag, dem Dienstag, stattfindet und nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Auch heute noch werden weit über 1.000 Stück Vieh aufgetrieben, eine einmalige Zahl in der Region. Neben dem eigentlichen Viehhandel bieten die Markthändler allerhand nützliche oder weniger nützliche Dinge an. W er brennende Füße verspürt, wer ein Kratzen im Hals hat, wer seine Durchblutung fördern möchte, dem kann mit entsprechenden Wundermitteln auf dem Krammarkt geholfen werden. (ors) ■

I N F O R M AT I O N E N www.brockumer-grossmarkt.de


26_29_Kirmes

09.09.2013

13:43 Uhr

Seite 5

KIRMES

Herbstkirmes und Flachsmarkt Goch vom 26. bis 29. Oktober

Tausende Einheimische und Gäste aus Nah und Fern werden Ende Oktober wieder durch die Straßen in Goch schlendern, wenn es wieder Zeit für die Herbstkirmes und den 1. Flachsmarkt des Jahres ist, der traditionell am letzten Dienstag im Oktober stattfindet. In der Innenstadt herrscht dann vier Tage lang Volksfeststimmung mit vielen Attraktionen. Von Samstag bis Dienstag drehen sich zahlreiche Karussells für Groß und Klein. Die Besucher können an mehreren Warenausspielungen ihr Glück versuchen und für das leibliche W ohl sorgen verschiedenen Imbiss-, Süßwaren- und Ausschankbetriebe. Neben dem Bummel über die Kirmes laden die Einzelhändler in allen Ortsteilen zum verkaufsoffenen Sonntag ein, an dem die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr geöffnet sind. Am letzten Kirmestag gibt es den beliebten Flachsmarkt, der jedes Jahr am letzten Kirmestag noch einmal viele Besucher in die Innenstadt lockt. Dann verwandelt sich die Gocher Innenstadt in ein einzigartiges Freiluftkaufhaus, in dem über 250 Fliegende Händler ihre W aren feilbieten. Die Fieranten und Rappoverkäufer sorgen jährlich dafür, dass Abertausende Neugierige in die Mühlenstraße, Brückenstraße, Wiesenstraße, Bahnhofstraße, Balfourweg, Am Steintor und in die Steinstraße pilgern. Die geschätzte Besucherzahl ist nicht übertrieben. W etterunabhängig strömt zur

Information zu diesen Seiten: Bei den aufgeführten Terminen handelt es sich um Krammärkte, die direkt an eine Kirmes anschließen. Die Informationen liefert uns die Redaktion der Kirmes & Park Revue, die auch im Gemi Verlag erscheint. Leser, die sich für die eigentliche Kirmes mit ihren Schaustellern oder für Freizeitparks interessieren, finden die Kirmes & Park Revue im Bahnhofsbuchhandel oder direkt beim Gemi Verlag.

Flachsmarktzeit immer eine Menschenmenge in die Gocher Innenstadt, die lediglich mit den Massen, die an den K arnevalstagen die Straßen bevölkern, vergleichbar ist. Die Angebote des Freiluftkaufhauses können sich durchaus sehen lassen, da es hauptsächlich Artikel sind, die in den K aufhäusern kaum noch angeboten werden. Hier findet man noch echte Hausfrauenkittel, Solinger Stahlwaren oder Spezialreiniger, deren Gebrauch an den Ständen lautstark und professionell demonstriert wird. W eiterhin werden auf dem Flachsmarkt Textilien, Kurzwaren, Nachtwäsche, Stoffe, Gardinen und viele andere Artikel – vom zauberkräftigen Putztuch bis hin zur Pfanne, die nichts anbrennen lässt – angeboten. Das bunte T reiben auf dem Flachsmarkt, einem in dieser Größe einzigartigen Spektakel der Region, sollte man einmal erlebt haben – selbst wenn man nicht daran interessiert ist, eine der feilgebotenen „W eltneuheiten“ oder „Sensationen“ zu erstehen. Wie sich die Menschen zwischen den Ständen tummeln, mit den Händlern feilschen, sich die passenden Socken aus dem schier unüberschaubaren Angebot aussuchen oder vom Sparschäler, der es notfalls auch mit einem Holzbalken aufnimmt, überzeugen lassen, ist etwas ganz Besonderes. (ors) ■

I N F O R M AT I O N E N www.goch.de

29


30_32_Produkte

09.09.2013

13:44 Uhr

Seite 4

PRODUKTE 30

Label: ENA TRACHTEN

Dirndl mit unverwechselbarem Korsagen-Schnitt Das neue Münchner Dirndl-Label „ENATRACHTEN“, das bereits in verschiedenen Modepublikationen vorgestellt wurde, besticht durch einen einzigartigen und unverwechselbaren Korsagen-Schnitt und ungewöhnliche Muster- und Farbspiele, die viel Aufmerksamkeit erregen. Die ENA-Dirndl, die an die 50er-Jahre erinnern, tragen süße Namen wie „Mathilda“, „Heidi“ oder „Vroni“ . Ob bei einem Besuch im Biergarten, in der Oper , auf dem Münchner Oktoberfest oder einem gemütlichen Beisammensein mit Freunden und Familie – mit einem ENA-Dirndl ist „frau“ hochmodisch, garantiert salonfähig und „en vogue“ gekleidet: Prominente wie Marie Nasemann, Liliana Matthäus, Tina Kaiser und V erena Kerth haben sich bereits äußerst schick im ENA-Dirndl gekleidet in Szene gesetzt. W er es eher rockig mag, verzichtet sogar ganz auf eine T rachten-Bluse. Denn durch den unverwechselbaren Korsagen-Schnitt wird das Dekolleté perfekt in Szene gesetzt. Die eingearbeiteten Pads erlauben sogar, auf den BH zu verzichten. Das Erkennungsmerkmal der ENA-Dirndl wird durch eine eingearbeitete Münze in der Mitte des Dekolletés dargestellt. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.ena-fashion.de


30_32_Produkte

09.09.2013

13:44 Uhr

Seite 3

PRODUKTE

Praktische „Saubermännchen“

Der Zahnbürstenhalter für zuhause und unterwegs Seit kurzem gibt es ein neues Produkt im Bereich Mundpflege: das „Saubermännchen ist ein praktischer Zahnbürstenhalter, den man sowohl zuhause aber auch unterwegs bequem einsetzen und in dem man die Zahnbürste überall hygienisch aufbewahren kann. Die Saubermännchen Produkte verbinden schickes Design mit Funktionalität und begeistern mit ihrem farbenfrohen Auftritt Groß und Klein gleichermaßen: Nicht nur auf Reisen lässt man seine Zahnbürste ungern im Hotel-Badezimmer liegen und setzt sie der Gefahr der Verunreinigung aus. Außerdem werden im Badezimmer immer wieder Sprayprodukte eingesetzt, deren feiner Nebel sich eventuell auf der Zahnbürste absetzen könnte. Im „Saubermännchen“ ist der K opf der Zahnbürste hingegen geschützt und kann nach dem Zähneputzen in der belüfteten Hülle hygienisch trocknen. Der Zahnbürstenhalter hängt an der W and genau dort, wo man es gerne hätte - beispielsweise direkt in der

Duschkabine. Denn im schnelllebigen Alltag gehen immer mehr Menschen dazu über, die Zahnreinigung direkt mit dem Duschen zu verbinden. Da der Saugnapf am Saubermännchen an jeder Oberfläche haftet, lässt sich der Zahnbürstenhalter überall problemlos anbringen - auf Spiegeln, Fliesen oder Glas. So kann man auf einen Zahnputzbecher verzichten, in dem sich häufig Bakterien bilden. In die praktischen farbenfrohen Saubermännchen-Zahnbürstenhalter passen übrigens alle handelsüblichen Zahnbürsten. (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.pedjmangroup.com

www.stolzgmbh.de

31


30_32_Produkte

09.09.2013

13:44 Uhr

Seite 2

PRODUKTE 32

Geschirrspülen mit Somat-Tabs Testsieger bei der Stiftung Warentest

Die Geschirrspültabs „Somat 1 0“ haben im Reiniger-Segment des Maschinen-Geschirrspülmarkts im aktuellen T est der Stiftung Warentest (7/2013) mit der Gesamtnote „2,1“ gesiegt. In den K ategorien „Reinigen“ und „Trocknen“ besticht Somat 10 sogar mit Bestleistungen. Die Multifunktionstabs von Somat setzen sich damit zum fünften Mal in Folge gegen die Konkurrenz durch. Bewährte zehn Funktionen machen Somat 1 0 zum T estsieger der Stiftung Warentest, die die Reinigungsleistung mit der Bestnote „Sehr Gut“ (1,4) auszeichnet. Denn die T abs entfernen selbst hartnäckige Verschmutzungen schnell und zuverlässig. Dank der Express-KraftFormel löst sich Somat 1 0 zweimal schneller auf als sein V orgängerprodukt und entfaltet eine besonders starke Reinigungsleistung von Anfang an, selbst in Kurzprogrammen. Erneut wurde die Kategorie „Trocknen“ mit der Spitzennote „Gut“ 2,0) ausgezeichnet, denn der Extra-Trocken-Effekt bei Somat 10 lässt das Wasser gleichmäßiger ablaufen und verhindert lästiges Abtrocknen. Diese Spitzenleistung bestätigt auch Stiftung W arentest: „Somat 1 0 Multi glänzt mit der stärksten Reinigungskraft, putzt alle Essensreste weg. Vieles spült Somat 1 0 so gut wie kein anderer T ab, zum Beispiel

Bleichbares wie Tee. Weder Streifen, Schlieren, Kalkbeläge noch Wassertropfen oder zerschundenes Material trüben das Bild.“ Dies demonstriert auch eine sympathische Frau im neuen Werbespot, die ein strahlend reines Glas bewundert. Abschließend empfiehlt der Sprecher: „Überlassen Sie das Spülen Somat 10 – dem Testsieger.“ (gri) ■

I N F O R M AT I O N E N www.henkel.de


11_Alte_Heimat

11.03.2013

10:13 Uhr

Seite 1

„Reise in die alte Heimat” 3 Bildbände des Battenberg Gietl Verlags mit historischen Fotos und Postkarten NEUER SCHEIN UNG

N E U AU

N E U AU

SGAB E

SGAB E

Gottfried Loeck (Hrsg.)

Wulf Wagner (Hrsg.)

Silke Findeisen (Hrsg.)

Reise in die alte Heimat in 1000 Bildern

Reise in die alte Heimat in 1000 Bildern

Reise in die alte Heimat in 1000 Bildern

1. Auflage 2012, 21 x 27 cm, 384 Seiten, Hardcover ISBN 978-3-86646-095-9

€ 16,99

Ostpreußen

2. Auflage 2012, 21 x 27 cm, 400 Seiten, Hardcover ISBN 978-3-86646-094-2

Alle 3 B € 51,– ände zusammen incl. Ve rsand ( BRD) – Günstige Bildbände, die schon viele tausend Leser begeisterten, jetzt in neuer Aufmachung. – Momente voll Nostalgie und gefühlvoller Erinnerung sind garantiert. – Einmalige historische Aufnahmen – eine Fundgrube auch für Postkarten-Sammler!

mehr Bücher unter

www.sammlerbuecher.de

B E S T E L L U N G

Pommern

Schlesien

4. Auflage 2012, 21 x 27 cm, 376 Seiten, Hardcover ISBN 978-3-86646-096-6

€ 16,99

€ 16,99

Ich bestelle ___ Ausgaben „Pommern”

zum Preis von je 16,99 Euro _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Ostpreußen”

zum Preis von je 16,99 Euro _____________

Ich bestelle ___ Ausgaben „Schlesien”

zum Preis von je 16,99 Euro _____________

zzgl. Versand: Deutschland € 5,- (ab einem Bestellwert von € 50,- frei), Ausland (Europa) € 10,- _____________ Ich bestelle ___ Ausgaben „Alte Heimat” (3 Bände zusammen)* zum Preis von je 51,00 Euro _____________ *incl. Versandkosten innerhalb von Deutschland Name, Vorname

Gesamtbetrag

EURO

Straße, Hausnummer

Ich zahle (zutreffendes bitte ankreuzen): PLZ, Ort Vorkasse Bankeinzug Telefon, Telefax Konto-Nr.

Bankleitzahl Ort, Datum

Senden Sie diesen Coupon bitte an:

Unterschrift

Gemi Verlags GmbH, Postfach, 85291 Reichertshausen


U3_Schneekugeln

11.07.2013

11:42 Uhr

Seite 1


27_Catering_Company

09.08.2013

11:28 Uhr

Seite 1

www.catering-company-berlin.de


Termine im Oktober September 02 Mi Köln-Porz-Eil 03 Do Essen-Bergeborbeck 04 Fr 05 Sa 05 Sa 06 So

Köln-Porz-Eil Köln-Poll Köln-Porz-Eil

NEU!

Köln-Marsdorf

09 Mi Köln-Porz-Eil 10 Do Essen-Bergeborbeck 11 Fr 12 Sa 12 Sa 13 So

Köln-Porz-Eil Köln-Poll Köln-Porz-Eil

NEU!

Köln-Porz-Eil

16 Mi Köln-Porz-Eil 17 Do Essen-Bergeborbeck 18 Fr 19 Sa 19 Sa 20 So

26 Sa 27 So

Autokino Essen, Sulterkamp

Anton

Feiertag Anton

Kopp Veranstaltungs – GmbH & Co. KG Homburger Straße 22 50969 Köln-Zollstock Telefon: (0221) 36 47 03 Telefax: (0221) 360 56 67 www.kopp-maerkte.de

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße

Anton

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Globus, Max-Planck-Straße

Anton Kopp

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Autokino Essen, Sulterkamp

Anton

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Kopp-Märkte

Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße

Anton

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton Kopp

Preise pro Termin Grundgebühr pro Stand 5€ Trödel, je Meter 10 € Neuware, je Meter 20 € Mindeststandgröße 2 Meter. Kein Aufpreis für überdachte Plätze.

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Autokino Essen, Sulterkamp

Anton

Köln-Porz-Eil

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Köln-Poll

Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße

Anton

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße IKEA, Godorfer Hauptstraße

Anton Kopp

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Fahrzeug am Stand Pkw ab 4 m Stand Pkw mit Hänger ab 6 m Stand Bus/Transporter ab 6 m Stand Bus mit Hänger ab 8 m Stand Lkw ab 8 m Stand

Autokino Essen, Sulterkamp

Anton

Platzreservierung

Köln-Porz-Eil

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Montag bis Donnerstag im Büro

Köln-Poll

Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße

Anton

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Handelshof, Rolshover Straße, unterm Dach

Anton Kopp

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton

Max Bahr Globus Autokino Handelshof IKEA

Autokino Essen, Sulterkamp

Anton

Samstag vor Ort

Köln-Porz-Eil

NEU!

Köln-Godorf

23 Mi Köln-Porz-Eil 24 Do Essen-Bergeborbeck 25 Fr 26 Sa

Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Köln-Porz-Eil

NEU!

Köln-Poll

30 Mi Köln-Porz-Eil 31 Do Essen-Bergeborbeck

Anton,der dergünstige günstigeKopp Kopp(0221) (0221) Anton, 2828 3939 100100 Pauschale nach Fahrzeug

StandBreite breite

mit/ohne Pkw Pkw mit Hänger Bus/Transporter mit Hänger Lkw

bis 4 m bis 6 m bis 6 m bis 8 m bis 8 m

Autokino Autokino Köln-Porz Porz Autokino Essen Autokino Köln-Porz VerkehrsübungsDienstag/Donnerstag Mittwoch & Samstag Donnerstag Freitag platz Samstag

30 € 45 € 45 € 60 € 60 €

30 € 80 € 80 € 100 € 100 €

20 € 20 € 20 € 20 € 20 €

30 € 45 € 45 € 60 € 60 €

Keine Platzreservierung. Einfach ab 7 Uhr kommen und mitmachen. Trödel und Neuware gleicher Preis.

10_Kopp_A4_Heftrueckseite.indd 1

10-16 Uhr 10-16 Uhr 10-16 Uhr 10-16 Uhr

Max Bahr Globus Autokino Handelshof IKEA

17 Uhr 17 Uhr 20 Uhr

Sonn- und Feiertag vor Ort Max Bahr Globus Autokino Handelshof IKEA

ab 7 Uhr ab 7 Uhr ab 7 Uhr ab 7 Uhr ab 7 Uhr

21.08.13 16:42


Markt handel 1013