Page 1

inform'Ell I N F O R M AT I O U N S B L AT V U N D E R G E M E N G

N째1 / 2014


Sommaire p. 04 Gemeng p. 11 Etat Civil p. 12 Duerf p. 28 Schoul p. 31 Maison Relais p. 33 Leit p. 48 Agenda

Administration Communale d'Ell 27, Haaptstrooss L-8530 ELL Tél.: 26 62 38 50 Fax: 26 62 38 55 secretariat@ell.lu www.ell.lu Prochaine édition inform’Ell: 15 juin 2014 Si vous avez des nouvelles ou annonces à publier, contactez-nous jusqu’au 15 mai 2014 au plus tard. Petry-Even Manuela Tél.: 26 62 38 52 E-mail: manuela.petry-even@ell.lu Foto Titelbild: Romain Gaspar


Léif Matbiergerinnen, léif Matbierger,

Als Gemeng weiderbestoen?

Dës Fro ass menger Meenung no berechtigt, wou dach esou vill vu Fusioune geschwat gëtt! Brénge mer et nach selwer fäerdig, eise Bierger alles unzebidden, wat haut esou gefrot ass? Vill Dingschter ginn iwer Syndikater realiséiert. DEA, SIDEC, SIDERO sinn dëser, déi vläicht nit esou spektakulär sinn, déi eewer fir äis gaunz wichtig sinn. Sie wäerten äis an Zukunft

finanziell fuerderen, fir nëmmen d’Kläranlageproblematik ze ernimmen. Do wäert déi nächst Joeren nach vill geschéien.

2014 aus. Mat 0,7 Mio Euro schléit den Impôt commercial bäi Gesamteinnahmen am ordinaire Budget vun 4,5 Milliounen zu Buch.

De Waassersyndikat DEA, mat 30 Mitgliedsgemengen ee vun de  gréissten am Laund, huet bal 500 km Waasserleitungsnetz ze ënnerhalen, wat och nit näischt ass. Mat all de Syndikater déi soss nach op Kantonalbasis bestinn, bezuelt déi Eller Gemeng ronn 1,2 Milliounen Euro pro Joer. Aleng wir dëst alles nit ze meeschteren, an trotz dësen Engagementer si mer eewer nach ëmmer eegestännig bliwwen. Bis elo gesinn ech eng Fusioun nit als Allheilmëttel un. Et gëtt de Moment gaunz vill haart nogeduecht, an et zirkuléieren déi ënnerschiddlichst Meenungen dozou.

Mä kann oder wëllt de Staat och an Zukunft d’Gemenge weider esou ënnerstëtze wéi bis elo? Kënne mer aner Einnahmequelle schafen? De ländliche Raum huet sich a leschter Zäit positiv entwéckelt. Et ass och gutt, datt mer äis opmaache fir de Leit d’Méiglichkeet ze ginn hei nit nëmme wunnen, mee och hei liewen ze kënnen. Kontrolléierte Wuestum, nit fir all Präis, an awer bestëmmt am Sënn vum Erhalen an Erhalenswäerten, an nit ëmmer géint alles. Positiv augestault ass villes méiglich am Dialog mat alle Leit aus dëser Gemeng. Zwee Zitater zu de perséinlichen Iwerleeungen: 'Politik ist die Kunst des Möglichen.' Oder: 'In der Politik ist der schlimmste Entschluss keinen Entschluss zu fassen.' Raymond Jans  

Eppes ass sécher: Eng kleng Gemeng ass bestëmmt méi no bäi de Leit wéi eng grouss. Mä d’Laundgemenge si gaunz vill vum Staat afhängig. D'Dotation de l’état mécht ronn 2,8 Mio Euro fir d’Joer


4

GEMENG GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Gemengerot Conseil Communal Ausserordentliche Investitionen von 2,6 Millionen Euro eingeplant

Séance publique du 18 décembre 2013

plettsanierten „Gaardestrooss“ in Ell im Mittelpunkt stehen werden.

Date de l'annonce publique de la séance: 11.12.2013

Allein für die Einrichtung der neuen „Crèche“ in einem angekauften Wohnhaus „op der Tonn“ und die Vorarbeiten für den Bau einer „Maison relais“ nebst Sporthalle hinter dem ehemaligen Pfarrhaus in Ell sind insgesamt 650 000 Euro im Budget eingeplant. Wobei „Maison relais“ und Sporthalle nun doch Neubauten werden sollen, um die optimalen Energiestandards zu erfüllen. Ein Plan, der zugleich auch den Bemühungen der Gemeinde in Sachen Klimapakt gerecht wird und sich perfekt in das zu erarbeitende Energiekonzept einfügt.

Date de la convocation des conseillers: 11.12.2013 Présents: M. Thill, bourgmestre; Mme Baldassi et M. Hahn, échevins; MM. Jans, Clesen, Rasqué, Muno, Klein et Mme Lepage, conseillers; M. Faber, secrétaire; Mme Kaspar, rédacteur; Absents: a) excusé: // b) sans motif://

Noch vor dem Jahreswechsel brachte auch der Gemeinderat Ell seine Haushaltsvorlage für das neue Jahr einstimmig unter Dach und Fach. Im Budget 2014 sind außerordentliche Investitionen von insgesamt 2,6 Millionen Euro eingeschrieben, wobei die Einrichtung angemessener Kinderbetreuungsstrukturen, die Instandsetzungsarbeiten am Fußballfeld sowie die Fertigstellung der kom-

Für weitere 320 000 Euro sollen 2014 zudem die umfassenden Sanierungsarbeiten in der „Gaardestrooss“ in Ell fertiggestellt werden, während Kapitaleinlagen beim Abwassersyndikat Sidero in Höhe von nicht weniger als 366 801 Euro für diverse Kollektorarbeiten bereitstehen. Das Hauptaugenmerk dürfte hier den Arbeiten ab der Brücke in Niederkolpach bis zur Kläranlage in Oberpallen gelten. Umfangreiche Investitionen sind daneben am Fußballfeld in Ell vorgesehen, wo das Drainagesystem instand gesetzt und neue Umkleideräume geschaffen werden. Ob letztere in traditioneller

Bauweise oder aber in Containerbauten eingerichtet werden, ist derzeit noch offen. Ebenso wollen sich die Ratsmitglieder noch separat darüber verständigen, ob man auch die Einrichtung Buvette in die Pläne aufnehmen soll. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Anlegung eines Parkings mit 30 Stellplätzen beim Centre Camille Ney, die Renovierung der Kirchen in Klein-Elcheroth und Niederkolpach sowie die Umsetzung des Verkehrskonzepts samt Einführung von „Tempo 30“-Zonen. Budget 2014 Ordentlicher Haushalt: Einnahmen: 4 892 634 Euro; Ausgaben: 4 642 156 Euro. Außerordentlicher Haushalt: Einnahmen: 2 255 000 Euro; Ausgaben: 2 654 348 Euro. Überschuss 2013: 364 532 Euro; Überschuss Ende 2014: 215 661 Euro. Hauptinvestitionen: Abschluss der Komplettsanierung der „Gaardestrooss“: 320 000 Euro. Drainagearbeiten und Bau neuer Umkleideräume am Fußballfeld in Ell: 500 000 Euro. Vorarbeiten für den Bau der Maison relais nebst Sporthalle: 400 000 Euro Text: John Lamberty


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Gemengerot Conseil Communal PAP abgelehnt

Séance publique du 27 janvier 2014

dass Rat Raymond Jans an diesem Votum nicht teilnehmen durfte.

der beiden Fußballfelder in Ell wurde unisono angenommen.

Date de l'annonce publique de la séance: 15.01.2014

Bei dem Projekt eines Teilbebauungsplans für vier Doppelhäuser, gelegen am Ort „um Pull“ in Roodt, herrschte jedoch Uneinigkeit, sodass es nach längeren Debatten bei der Abstimmung zur einer Vertagung kam. Der Befürwortung des vorliegen Plans durch Bürgermeister Jos Thill, Schöffe Christian Hahn und Rat Raymond Jans stand die Ablehnung desselben durch Schöffin Monique Baldassi-Wagner und den Räten Romain Clesen und Daniel Muno entgegen. Die Räte Henri Rasqué, Marion Lepage-Beltgens und Aloyse Klein enthielten sich ihrer Stimme.

Einstimmig angenommen wurden ebenfalls die Kandidaturen für das „Klimateam“. Zu erwähnen dass die Schöffen Monique BaldassiWagner und Christian Hahn nicht an diesem Votum teilnehmen durften, da auch ihre Kandidatur vorlag. Das „Klimateam“ setzt sich somit wie folgt zusammen: Caroline Schmidt (Klima-Beraterin), Monique Baldassi-Wagner, und Christian Hahn (Schöffenrat), Laurent Schaus , Castor Aguilera, Fränk Bintener, Marcel Fischbach, Marc Furlano, Armand Schuh, Johny Robinet, und Jeannine Remackel.

Date de la convocation des conseillers: 15.01.2014 Présents: M. Thill, bourgmestre; Mme Baldassi et M. Hahn, échevins; MM. Jans, Clesen, Rasqué, Muno, Klein et Mme Lepage, conseillers; M. Faber, secrétaire; Absents: a) excusé: M. Jans pour le 1er point de l'ordre du jour (art.9) M. Klein à partir du point 12 de l'ordre du jour b) sans motif://

Im Mittelpunkt der jüngsten Gemeinderatsitzung in Ell standen gleich zwei Teilbebauungspläne auf der Tagesordnung. Unter der Bedingung einige Details im Gemeindebeschluss vorzunehmen, stand der Befürwortung des ersten Plans für drei Doppelhäuser in der „Gaardestrooss“ nichts mehr im Wege und wurde somit einstimmig gutgeheißen. Zu erwähnen ist,

Grundsätzliches Einverständnis herrschte bei der Zustimmung des Kostenvoranschlags von 110 495 Euro für einen zusätzlichen Parkplatz beim Kulturzentrum Camille Ney. Im vorliegendem Kostenvoranschlag sind ein Behindertenstellplatz sowie zwei Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorgesehen. Der Aufteilung in zwei Teile eines Grundstückes gelegen in Kolpach wurde einstimmig zugestimmt. Der Kostenvoranschlag von 225 000 Euro für das geplante Entwässerungs- und Berieselung- System

Durch das Austreten von Linda Wagner und Valérie Guirche aus der Schulkommission mussten diese beiden Posten neu besetzt werden. Mit den Stimmen aller Räte wurden die Kandidaturen von Steve Streveler und Tammy Aguilera vom Gemeinderat angenommen. Die Hundesteuer von 20 Euro pro Tier, sowie eine Gebühr von 123 Euro für einen Zweit- Wohnsitz wurden einstimmig angenommen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde im letzten Punkt dann auch noch über verschiedene Personalangelegenheiten bei der Gemeinde gesprochen. Text: Carlo Nilles

5


6

GEMENG GEMENG

I

DUERF

Jobs de vacances L’administration communale d’Ell engagera des étudiant(e)s durant la période du 14 juillet 2014 au 12 septembre 2014. Chaque étudiant(e) n’est engagé(e) que pour une durée de 2 semaines consécutives. Tous(tes) les intéressé(e)s à partir de 16 ans sont prié(e)s d’envoyer une demande écrite pour le 15 avril 2014 au plus tard à l’administration communale d’Ell B.P. 9 L-8501 Redange/Attert Veuillez joindre un «certificat d’inscription» de l’établissement scolaire féquenté.

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Renouvellement "carte chèque-service" Par la présente nous vous prions de bien vouloir contrôler la date d’expiration de votre carte chèque service. Les cartes qui sont expirées devront obligatoirement être renouvelées. Vous êtes priés de vous présenter à l’administration communale d’Ell afin de procéder au renouvellement de la carte. Le renouvellement est indispensable pour bénéficier des avantages du CSA. Faute de renouvellement de la carte à la date indiquée, la facturation des prestations chèque-service accueil se fera automatiquement sur base du tarif maximum, après la date de validité de la carte.

Prière de vous munir des pièces suivantes : - numéro de matricule de l’enfant - justificatif du rang de l’enfant - votre bulletin de l’impôt sur le revenu ou les trois dernières fiches mensuelles de rémunération avec l’attestation comme quoi le/la déclarant(e) n’est pas soumis(e) à l’obligation d’effectuer une déclaration d’impôt ou à défaut toute autre pièce documentant le revenu actuel.

Le collège échevinal

Elections européennes 2014 Europawahlen 2014 Le 25 mai 2014 auront lieu les prochaines élections européennes. Am 25. Mai 2014 findet die nächste Wahl zum Europäischen Parlament statt. Inscription au vote par correspondance du 16 mars au 25 avril 2014. Einschreibung zur Briefwahl vom 16. März bis 25. April 2014.

Kleedersammlung Il est porté à la connaissance du public que la collecte des vieux vêtements aura lieu le vendredi, 4 avril 2014 à partir de 8 heures. Merci de votre collaboration Le collège échevinal


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Allocation de vie chère 2014 Teuerungszulage 2014 Les formulaires pour une demande en obtention d’une allocation de vie chère pour l’année 2014 auprès du Fonds National de Solidarité sont disponibles à l’administration communale.

Die Anträge auf Zahlung einer Teuerungszulage für das Jahr 2014 sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Tableau "Limites de revenus mensuels BRUTS du ménage" Tabelle "BRUTTO Einkommenshöchstgrenzen des Haushaltes" Limites de revenus mensuels BRUTS Montant de l’allocation annuelle Monatliche Einkommenshöchstgrenzen Betrag des jährlichen Zuschusses BRUTTO (NI: 775,17)

1 personne / 1 Person 2 personnes / 2 Personen 3 personnes / 3 Personen 4 personnes / 4 Personen 5 personnes / 5 Personen 6 personnes / 6 Personen 7 personnes / 7 Personen 8 personnes / 8 Personen 9 personnes / 9 Personen 10 personnes / 10 Personen

1.922,42 € 2.883,63 € 3.460,36 € 4.037,09 € 4.613,81 € 5.190,54 € 5.767,26 € 6.343,99 € 6.920,72 € 7.497,44 €

Les personnes qui disposent d’un revenu mensuel qui se situe entre les deux seuils indiqués ci-dessous peuvent prétendre à une allocation réduite. Personen deren Monatseinkommen zwischen folgenden Bruttobeträgen liegt, haben Anrecht auf Zahlung einer verminderten Zulage. Limites de revenus mensuels BRUTS Monatliche Einkommenshöchstgrenzen BRUTTO (NI: 737,83)

1 personne / 1 Person 2 personnes / 2 Personen 3 personnes / 3 Personen 4 personnes / 4 Personen 5 personnes / 5 Personen 6 personnes / 6 Personen 7 personnes / 7 Personen 8 personnes / 8 Personen 9 personnes / 9 Personen 10 personnes / 10 Personen

1.922,43 - 2.032,41 € 2.883,64 - 3.021,12 € 3.460,37 - 3.625,35 € 4.037,10 - 4.229,58 € 4.613,82 - 4.833,80 € 5.190,55 - 5.410,53 € 5.767,27 - 5.987,25 € 6.344,00 - 6.563,98 € 6.920,73 - 7.140,71 € 7.497,45 - 7.717,43 €

1.320 € 1.650 € 1.980 € 2.310 € 2.640 € 2.640 € 2.640 € 2.640 € 2.640 € 2.640 €

7


8

GEMENG GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Grün-Strauch-und Heckenschnitt 2014 Hiermit teilt die Gemeindeverwaltung Ell folgende Informationen für Grün- und Heckenschnitt mit: Für das Jahr 2014 soll sämtlicher Grün-, Strauch- und Heckenschnitt der Einwohner der Gemeinde Ell wie im vorhergehenden Jahr zur Sammelstelle auf den Hof von Weis Frères 2, Uewerkoulbicherstrooss in Niederkolpach gebracht werden. Dieser ist von der Gemeindeverwaltung beauftragt den Grünschnitt zu einer Anlage der Biogasgenossenschaft zu bringen.

schiedenen

Arten

von

Abfall.

Erstens Grünschnitt, zweitens Strauch- und Heckenschnitt. Wir bitten Sie beim Anliefern dieselben zu respektieren. Die Sammelstellen sind gekennzeichnet und bei der Anlieferung steht Ihnen eine Person zur Aufsicht zur Verfügung Das Anliefern ist nur für Bewohner der Gemeinde Ell und ist kostenlos. Es wird eine detaillierte Liste der Anlieferungen geführt.

Die Sammelstelle in Niederkolpach ist ab dem 15. März bis zum 15. November 2014 montags bis freitags von 17.00 bis 20.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 19.00 Uhr durchgehend geöffnet. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Gemeindesekretariat. Der Schöffenrat der Gemeinde Ell

Wir unterscheiden auf der Sammelstelle zwischen zwei ver-

Déchets verts 2014 Par la présente l’administration communale d’Ell tient à vous informer sur l’organisation des déchets verts: Pour l’année 2014, tous les déchets verts des habitants de la commune d’Ell peuvent être évacués comme l’année passée sur l’aire de collecte à la ferme de Weis Frères, 2, Uewerkoulbicherstrooss, à Colpach-Bas. Celle-ci est chargée par la commune d’Ell de transporter les déchets provenant de la tonte de gazon vers une installation des associations de Biogaz. Il existe deux types de collectes. D’une part les déchets de la tonte

de gazon, d’autre part les déchets des haies. Nous vous prions de bien vouloir respecter et sélectionner vos déchets lors de vos livraisons. Les deux aires de collectes sont signalisées, et à la livraison il y a une personne responsable de la part de la commune qui s’occupe de la surveillance. Ce service sera exclusivement réservé aux habitants de la commune d’Ell et il est gratuit. On fera une liste détaillée des livraisons. L’aire de collecte à Colpach-Bas est ouverte à partir du 15 mars jusqu’au 15 novembre 2014 de lundi au vendredi de 17.00 à 20.00

hrs et tous les samedis de 9.00 à 19.00 hrs. Pour de plus amples informations, veuillez-vous adresser au secrétariat de la commune d’Ell. Le collège échevinal de la commune d’Ell


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Grouss Botz den 05.04.2014 Le collège des bourgmestre et échevins de la commune d’Ell invite tous les citoyens ensemble avec les clubs de la commune de participer à la «Grouss Botz» dans toutes les localités de la commune d’Ell le samedi, 5 avril 2014.

Rendez-vous:

De Schäfferot vun der Gemeng Ell lued d’Awunner aus der Gemeng zesumme mat de Veräiner an un der «Grouss Botz» an der Gemeng Ell deelzehuelen, samsdes, den 5. Abrëll 2014.

A partir de 12 h. la commune d’Ell offre des grillades à tous les participants au Café des Sports à Ell. Ab 12 Auer offréiert d’Gemeng Ell alleguer deene Leit déi matgehollef hunn eppes vum Grill.

Le départ est à 9.30 heures. Den Départ ass um 9.30 Auer.

Ell: bâtiment communal Colpach-Haut: bâtiment service incendie Petit-Nobressart: église Roodt: ancienne école

Merci!

Equipe climat - Klimateam

Containerpark Réiden Öffnungszäiten: Dënschdes an donneschdes 09:00 - 11:45 Auer 13:00 - 17:00 Auer Samsdes: 09:00 - 16:00 Auer www.sidec.lu/fr

Composition de l'équipe-climat: Mme Caroline Schmit, conseillère du climat SIRK M. Laurent Schaus, service technique de la commune d'Ell M. Christian Hahn et Mme Monique Baldassi-Wagner, membres du collège échevinal d'Ell M. Frank Bintener, M. Marcel Fischbach, M. Marc Furlano, M. Armand Schuh, M. Johny Robinet, M. Castor Aguilera, Mme Jeannine Remackel, habitants de la commune d'Ell

Pacte climat Déi Eller Gemeng huet zesumme mat den anere Gemengen aus dem Réidener Kanton de pacte climat ënnerschriwwen. Heimat verpflicht d'Gemeng sech eng Rei Aufgaben am Beräich Emwelt an Ugrëff ze huelen. All Gemeng déi matmécht grënnt ee Klimateam. Dëst Team besteet ënner anerem aus Awunner, déi dem Schäfferot hëllefen, bei der Ëmsetzung vun deenen Aufgaben, Iddien op den Dësch ze bréngen. Nëmmen zesumme mat Iech alleguer, packe mir et fir an eng méi ëmweltbewosst Zukunft kënnen ze kucken. Mir mengen, den enjeu ass mëttlerweil jiddferengem bekannt.

9


10

GEMENG GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Organspendeausweis Passeport de vie Organspende: Wie und wo bekomme ich einen Organspendeausweis? Der Organspendeausweis ist kostenlos in Ihrer Gemeindeverwaltung erhältlich. Gemäss der luxemburgischen Gesetzgebung ist jeder Gebietsansässige nach seinem Tod potentieller Organspender. In der Praxis versuchen die Ärzteteams jedoch immer bei den Angehörigen herauszufinden, wie der potentielle Spender Organspenden gegenüber eingestellt war. Deshalb ist es wichtig, seine Position auf dem Organspendeausweis (passeport de vie) zu erklären, mit seinen Angehörigen darüber zu sprechen und den Ausweis immer bei sich zu tragen. Bei einem Meinungswechsel kann der Ausweis jederzeit ausgetauscht werden. Die im Ausweis eingetragene Entscheidung wird nirgendwo gespeichert oder bei einer offiziellen Instanz hinterlegt. Man sollte also daran denken, den Ausweis immer bei sich zu tragen, am besten zusammen mit dem Personalausweis, um den Rettungs-und Pflegefachkräften die Arbeit zu erleichtern. Der Organspendeausweis kann ebenfalls einem nahestehenden Angehörigen anvertraut werden, der nach dem Tod des Ausweisinhabers zu Rate gezogen werden kann.

Um zusätzliche Informationen zu bekommen, wenden Sie sich bitte an folgende Nummern: Guichet.lu: Tél: 4411-8156 Gesundheitsbehörde: Tél: 2487-5569

Comment et où puis-je recevoir le passeport de vie? La carte de donneur d'organes ("Passeport de vie") est disponible gratuitement auprès de votre commune. D'après la législation luxembourgeoise, chaque résident du Luxembourg est donneur potentiel après son décès, mais en pratique, les équipes médicales s'efforcent toujours de recueillir auprès de ses proches la position du donneur potentiel vis-àvis du don d'organes. Il est donc important d'inscrire sa position sur le passeport de vie (aussi appelé "carte de donneur d'organes"), d'en parler à ses proches et de toujours le porter sur soi. En cas de changement d'avis, il est possible à tout moment de remplacer son passeport de vie. La décision inscrite sur le passeport de vie n'est ni enregistrée ni déposée auprès d'une instance officielle. Il faut donc penser à le garder toujours sur soi, de préférence avec la carte d'identité, ceci pour faciliter le travail du personnel de secours et de soins. Le passeport de vie

peut également être confié à un proche parent susceptible d'être consulté après le décès du détenteur. Pour des renseignements supplémentaires, veuillez composer les numéros suivants: Guichet.lu: Tél: 4411-8156 Direction de la santé: Tél: 2487-5569


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

Etat civil Naissances

Partenariat

GANG KESSEL Alexandre Laurent Ell 05.12.2013 BARROSO DE OLIVEIRA Afonso Colpach-Haut 27.12.2013 JAAQUES Tom Victor André Ell 02.01.2014 STEPHANY Charlotte Paola Petit-Nobressart 01.02.2014 LOILOP Aroonrat & PILARSKY Sven 31.01.2014

Décès BODART Christophe Colpach-Haut 06.01.2014 LEMOINE Nicolas Joseph Ell 03.02.2014 WERSANDT Jean Nicolas Ell 20.02.2014 FLAMMANG Christine & KERSCHEN Ronny 14.02.2014

I

AGENDA

11


12

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

13


14

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

15


16

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

17


18

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

19


20

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

21


22

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

23


24

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

25


26

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

27


28

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

29


30

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

31


32

GEMENG

I

DUERF

SCHOUL

I

LEIT

I

I

AGENDA

MAISON RELAIS ELL 27, Haaptstrooss L-8530 ELL

Demande pour une occupation comme étudiant(e) Activités de vacances d’été 2014

Âge minimum requis : 17 ans A retourner à la Maison Relais ELL pour le 15 AVRIL 2014 NOM :

PRÉNOM :

ADRESSE :

N° TÉLÉPHONE :

DATE DE NAISSANCE :

N° MATRICULE :

STAGE SNJ :

BREVET D’ANIMATEUR :

OUI / NON

OUI, année _________________ (Joindre copie du diplôme)

ier

OUI / NON

OUI, année __________________ (Joindre copie du diplôme)

BREVET DE SAUVETAGE 1 degré : OUI / NON OUI, année_________________

PERMIS DE CONDUIRE : OUI / NON Catégorie : ________________

ETABLISSEMENT SCOLAIRE :

CLASSE :

(Joindre certificat)

_______________

SECTION : _______________ Connaissances, emplois précédents :

Je parle couramment le luxembourgeois : OUI / NON

! Une copie du dernier certificat scolaire de l’établissement fréquenté est à annexer obligatoirement à la demande!

Je suis disponible pour la période suivante : Période du 21.07.2014 au 08.08.2014 Les moniteurs qui se présentent pour la première fois à un poste d’animateur(-trice) participeront à un week-end de formation organisé par la Maison Relais. Ils seront informés en temps utile de la date ainsi que du lieu où se déroulera ce week-end.

Fait à ___________________, le ________________2014

Joindre une photo récente

__________________________ (Signature de l’étudiant)

________________________ signature du représentant légal (si l’étudiant a moins de 18 ans)


GEMENG

I

DUERF

SCHOUL

I

LEIT

I

I

AGENDA

Neies aus dem Parverband PARVERBAND GROSBOUS 2a, route d’Arlon (secrétariat ) L- 9155 Grosbous Tel: 83 80 20 Fax: 88 91 05 parverband.grosbous@cathol.lu

PARVERBAND OSPERN 9, route principale (Presbytère & secrétariat) L- 8540 Ospern Tel: 23 62 10 53 Fax: 26 62 02 53 parverband.ospern@cathol.lu

CCPLLULL - LU 78 1111 2538 4795 0000 www.grosbous.eu/pv

CCPLLULL – LU 39 1111 1283 9766 0000 www.parverbandosper.cathol.lu

Noutfall-Telefon / Tél. en cas d’urgence: 23 62 10 53 Permanences secrétariat Ospern: Méindeg Mëttwoch & Freideg Mëttwoch Donneschdeg

9.00 – 11.00 Auer 9.00 – 11.00 Auer 14.00 – 16.00 Auer 9.00 – 11.00 Auer

Abbé Nicolas JANS Parsekretärin Parassistent

9.00 – 11.00 Auer 14.00 – 16.00 Auer 14.00 – 16.00 Auer

Parsekretärin Parsekretärin

Parassistentin Tel: 661 127 785

Permanences secrétariat Grosbous: Dënschdeg & Donneschdeg Mëttwoch Donneschdeg

Parassistentin Tel: 661 127 785

Kannergottesdingschter Sonndeg, de 16. Mäerz 2014:

Groussbus

09:30 Auer: Familljemass

Sonndeg, den 30. Mäerz 2014:

Réiden

16:00 Auër

Erneierung vum Daafverprieche vun den Eischtkommiounskanner aus dem Parverband Osper

Éischtkommiounsfeier Ouschterméindeg, den 21.Abrëll 2014 ELL: 10:30 Auer

Cortège an uschléissend feierlech Kommiounsmass

Sonndeg, den 18. Mee 2014 OSPER : 16:00 Auer

Muttergottesandacht mat Wei vun de Kommiounskanner un d‘Muttergottes

Kommiounskanner aus der Gemeng Ell BEAUVOIS BRAGARD LEBLANC LEPAGE PICCO SCHAUS STAAR STAS WIETOR

FILIP LEE ENZO MAX LUNA LENA NOÉ CHIARA JULIE

33


34

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Wie viel Abfall produzieren wir? 2011 hat jeder Einwohner der Kantone Redingen und Wiltz 219 kg Abfall in den Hausm端lleimer geworfen. 18 I 02/2014 I NO25 I SYNERGIE


GEMENG

I

DUERF

SCHOUL

I

I

LEIT

I

35

AGENDA

Filme über Müll

(alle auf Youtube)

D

ie Zusammensetzung dieses Abfalls nach Gewicht ist folgende:

Die 3R-Regel Abfall vermeiden (Reduce) Der beste Abfall ist der, der erst gar nicht entsteht! Abfälle sofort bei ihrer Entstehung in der Produktion zu ver-

BIOLOGISCH ABBAUBARER ABFALL 39% PAPIER / KARTON 18%

meiden ist sicherlich die beste Möglichkeit nicht nur Abfälle, sondern auch Wasser, Erdöl oder Holz einzusparen. Tipps um Abfälle zu vermeiden:

PLASTIK 18%

- Qualitätsware mit einer langen

KÖRPERHYGIENEPRODUKTE 6%

- Pfandflaschen oder -gläser und

METALLE 3%

- Leitungswasser anstatt Mineral-

GLASVERPACKUNGEN 3% BEKLEIDUNG & TEXTILIEN 3% ANDERE 10%

Nachfüllpackungen kaufen wasser trinken - Papier

beidseitig

beschreiben/

drucken, Artikel aus Recyclingpapier kaufen (WC Papier, Taschentücher, Hefte, …) - Zeitungen online abonnieren - Produkte mit wenig Verpackung bevorzugen

Abfall (wieder)verwenden (Reuse) Einen Gegenstand weiter verwenden oder nochmals gebrauchen, Kaputtes reparieren, all dies verlängert die Lebensdauer und bremst somit die Produktion neuer Artikel.

Wussten Sie schon ….?

Syndicat Intercommunal ”De Réidener Kanton” Caroline Schmit Conseillère Pacte Climat 33, Grand-Rue L-8510 Redange/Attert T +352 26 62 08 01 22 caroline.schmit@reidener-kanton.lu

Toxic City Giftschrott für

Plastik-Müll im Meer

net

Ghana

Tipps um Abfälle zu wiederzuverwenden: - Die Rückseite von benutztem Druckpapier für Probedruck verwenden - Möbel und Kleider die Sie nicht mehr wollen, können Sie verkaufen oder verschenken zB in SecondHand Shops oder auf Tauschbörsen (Nei Arbecht, Troc, Antiquitätengeschäfte, Facebook,…)

Lebensdauer bevorzugen

Hausmüllanalyse 2009/10

Gut 40% unseres Mülls welcher in der grauen Tonne landet wäre recycelbar. Besonders Papier, Karton, Plastik und Aluminium enden oft im Hausmülleimer, statt in der getrennten Sammlung.

Taste the waste - Plastic pla

Abfall verwerten (Recycle) Die Verwertung besteht darin neue Produkte aus benutzten Produkten herzustellen und dabei alle oder verschiedene Teile zu verwerten. Abfälle werden in diesem Prozess zu Sekundärrohstoffen und ersetzen dabei frische Primärrohstoffe. Wie verwertet man …? - Joghurtbecher  Blumentopf - PP-Plastikverpackungen  Gartenmöbel - Metallkonserve  Autokarosserie - Alu Dose  Fahrradrahmen - Reifen  Gummimatten - PET-Flaschen  FleeceKleider

rden kann pült und wieder gefüllt we im Durchschnitt 40x ges he asc dfl fan s-P Gla 1 s … das ersetzt. und so etwa 90 Dosen verwendet 0,2 Megajoule Energie eines Blattes weißes Papier tion duk Pro die . für s nnt bre das … e Stunde lang uch einer Glühbirne, die ein bra Ver dem icht spr ent s wird. Die kg pro in Luxemburg bei etwa 210 che Verbrauch an Papier ittli chn chs dur der s das … t. Einwohner pro Jahr lieg aßen entsorgt werden. lang der Luxemburger Str ent al illeg ll Mü T 0 28 … dass jährlich circa


36

GEMENG

I

DUERF

SCHOUL

I

I

Was passiert mit meinem Hausmüll? Unser Abfall wird zum SIDEC Gelände auf dem Fridhaff bei Diekirch transportiert. Etappe 1: In der mechanischen Anlage auf dem Fridhaff werden sehr große und problematische Stoffe aus dem Abfall aussortiert. Die restlichen Abfälle, etwa 98% der Anfangsmenge, werden zerkleinert.

2%

Etappe 2: Über einen Sieb werden grobe Plastikabfälle, welche schwierig zu deponieren sind, aber einen hohen Heizwert haben, aussortiert. Diese Plastikfraktion entspricht einem Viertel der angelieferten Abfälle welche nach Leudelingen zur Verbrennungsanlage gebracht werden.

25%

Etappe 3: Als nächstes passiert der Abfall einen Elektromagnetabscheider. Hier werden die meisten eisenhaltigen Abfälle aussortiert.

Etappe 4: Dem Abfall wird anschließend Deponiesickerwasser zur Vorbereitung der biologischen Behandlung zugemischt. Ein optimaler Wassergehalt ist wichtig für den anschließenden biologischen Prozess.

LEIT

I

AGENDA

Gratis Führung des SIDEC Sind Sie interessiert zu sehen was mit Ihrem Müll passier t? Dann nehmen Sie an einer Führ ung teil! Bitte melden Sie sich bis am 1. März 2014 unter der N° 26 62 08 01 oder schicken Sie eine Mail an info@ksm.lu.

Lixiviat

Etappe 5: Die Abfälle werden über ein automatisches Transportsystem zur biologischen Anlage befördert. Dort bauen Mikroorganismen die organischen Bestandteile ab. Dies führt zu einem Gewichts- und Volumenverlust der Abfälle.

20%

Etappe 6: Nach 6 Wochen Behandlung sind die organischen Bestandteile weitgehend abgebaut. Diese Vorbehandlung ermöglicht eine hohe Einbaudichte auf der Deponie und eine bestmögliche Nutzung der Deponiekapazität.

Lixiviat

3%

Die Containerparks vom Sidec Das SIDEC betreibt 5 Containerparks welche regional über das gesamte Einzugsgebiet verteilt sind. In den Containerparks kann man 30 verschiedene Abfallarten abgeben. Folgende Parks befinden sich in unserer Region:

Redingen Dienstag und Donnerstag geöffnet: 09.00-11.45 & 13.00-17.00 Uhr Samstag: 09.00-16.00 Uhr Tel.: 26 62 09 13 Standort: rue de Niederpallen L-8506 Redingen

Wiltz Dienstag und Donnerstag geöffnet: 09.00-11.45 & 13.00-17.00 Uhr Samstag: 09.00-16.00 Uhr Tel.: 26 95 00 24 Standort: rue Charles Lambert L-9537 Wiltz

© Photos: SIDEC

Was gehört in den blauen Valorlux Sack?

Bist du nicht sicher was wohin passt? Schau nach: www.sdk.lu www.valorlux.lu

Was gehört nicht in den blauen Valorlux Sack?


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

LEIT

I

I

AGENDA

Komm spuer mat

Est-ce que tout est vraiment déchets? Quelques chiffres

E

n 2011 chaque habitant du SIDEC (Syndicat Intercommunal de la Gestion des Déchets) - dont le canton de Redange et Wiltz font partie - a jeté 219 kg d’ordures dans la poubelle grise. Ces déchets se composent comme suit: 39% de déchets organiques, 18% de papier/carton, 18% de plastiques/composites, 6% de produits d’hygiène, 3% de métaux, 3% de verre creux, 3% de textiles et 10% d’autres matières. Près de 40% de ces déchets auraient pu être recyclés si le tri avait été effectué dans les ménages. La partie plastique de nos ordures est incinéré à Leudelange et la partie organique est mise en décharge au Fridhaff près de Diekirch ou au Muertendall près de Flaxweiler.

La règle des 3R: Réduire, Réutiliser, Recycler La règle des 3 R permet de produire moins de déchets ou de valoriser ses déchets par: • la réduction de la production de déchets (choix de matériaux de qualité et recyclables, choix de produits à emballage limité) • la réutilisation des déchets • le compostage, transformations... Le principe des 3 R permet de réduire la production d'ordures ménagères nécessitant un traitement collectif.

Les parc à containers du SIDEC Le SIDEC gère 5 parcs à containers sur tout son territoire, dont un dans la zone d’activités économiques à Redange et à Wiltz qui sont ouverts mardi et jeudi de 9h00-11h30 et de 13h00-17h00 et le samedi de 9h0016h00.

Le saviez-vous ? … que 1 bouteille consignée peut être rincée et remplie 40 fois, remplaçant ainsi 90 canettes. … que la production d’une feuille de papier blanc nécessite 0,2 Mégajoule, ce qui correspond à la consommation d’une ampoule allumée pendant une heure. … que la consommation moyenne de papier est de 210 kg par habitant luxembourgeois par an … qu’annuellement 280 tonnes de déchets sont éliminées le long des routes.

Visite guidée du site du SIDEC Une visite des installations du SIDEC au Fridhaff vous tente? Rejoignez-nous lors d'une visite guidée du site et contactez-nous au N° 26 62 08 01 ou envoyez un mail à info@ksm.lu.

Aktion im Rahmen des Projekts Interreg IVA VallEnergie Action dans le cadre du projet Interreg IVA VallEnergie

L'Union Européenne investit dans votre avenir.

Energiatelier a.s.b.l. 33, Grand-Rue - L-8510 Redange/Attert T +352 26 62 08 01 - F +352 26 62 08 02 info@ksm.lu - www.ksm.lu

Au pays de l’attert a.s.b.l. Voie de la Liberté, 107 - B-6717 Attert T +32 63 22 78 55 - F +32 63 22 16 98 kevin.mathu@attert.be - www.aupaysdelattert.be

L’Energieatelier, votre conseiller gratuit pour toutes vos questions énergétiques. Energie-Infoline 26 62 08 01

SYNERGIE I NO25 I 02/2014 I 21

37


38

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Der Weltwassertag 2014

Am 22. M ä r z jährt sich wieder der Weltwassertag. Überall in der Welt ist dies die Gelegenheit das Wasser in den Mittelpunkt verschiedenster Aktivitäten und Veranstaltungen zu setzen. Anfang März werden Sie, wie bereits in den vergangenen Jahren, ein Faltblatt mit dem kompletten Veranstaltungsprogramm der luxemburger Gewässerverträge in Ihrem Briefkasten finden. Der Gewässervertrag Attert setzt dieses Jahr auf den ökologischen Frühjahrsputz und bietet Ihnen folgende Informationsveranstaltungen und Workshops an. Ökologisch botzen a clever akafen Lernen Sie mit der SuperDrecksKëscht wie sie effizient und umweltfreundlich reinigen können. Treffpunkt: Kulturzentrum in Colmar-Berg Zeitpunkt: 26/03/2014 um 19:30 Sprache: LU Der Frühjahrsputz Essig und Natriumbikarbonat, zwei wichtige Reinigungsmittel im Haushalt. Workshop zur Herstellung von ökologischen Reinigungsmitteln. Treffpunkt Salle du Relais Postal, 107, voie de la Liberté in Attert (B) Zeitpunkt : 22/03/2014 um 14:30 Sprache : FR Info : Tel. ++32 063/ 22 78 55 oder elisabeth.tonglet@attert.be Hinweis: Bitte mitbringen : eine Sprühflasche und ein Glas mit Schraubverschluss


GEMENG

I

DUERF

med_210x297_Merkur Handwierk Echo_2014_PRINT2.pdf

Jeu concours Tirage au sort d’une nouvelle chaudière et de 50 conseils de base en énergie à domicile!*

Infos sur www.myenergydays.lu C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

*soum is à conditions

SCHOUL

I 1

29.01.14

16:59

I

LEIT

I

AGENDA

39


40

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

41


42

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

43


44

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

45


46

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

47


48

GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

Manifestatiounskalenner 13. Mäerz 21. Mäerz 28. Mäerz 5. Abrëll

Virtrag Borreliose Après Ski Party Makadammen Grouss Botz

Syndicat d'Initiative CDJ Ell + CDJ Koulbich Chorale

6. Abrëll 12. Abrëll

Solidaritéitsiessen Gala Concert

Fraen a Mammen Musik Gemeng Ell

20. Abrëll 21. Abrëll 30. Abrëll 4. Mee 11. Mee 18. Mee 19. Mee 28. Mee 01. Juni 6. Juni

Ouschtersonndig Kaffi Kommioun Meenuecht Duerffest zu Rued Kiermes zu Kleng-Elchert Hämmelsmarsch Kannermaufell-Tour Pilgerdag 4e Oldies Night Summerfest Fête des voisins

Fraen a Mammen

15. Juni

17e Randonnée L. Didier

CDJ Ell Spuerveräin Rued Musik Gemeng Ell ELLteren SC ELL Musik Gemeng Ell Commission d'intégration + Syndicat d'Initiative SC ELL


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

De Syndicat d’Initiative vun Ell invitéiert Iech op en Ausfluch op Klierf

Sondes den 30.03.2014 fir eng Visite guidée vun der Ausstellung The Family of man Weider Detailer kommen an äer Boîte!

THE FAMILY OF MAN IM SCHLOSS CLERVAUX Die Sammlung The Family of Man umfasst 503 Aufnahmen von 273 Fotografen aus 68 Ländern und wurde von Edward Steichen für das Museum of Modern Art in New York (MoMA) zusammengetragen. Diese erstmals 1955 präsentierte Ausstellung versteht sich als Manifest für den Frieden und die fundamentale Gleichheit der Menschen - ausgedrückt durch die humanistische Fotografie der Nachkriegszeit. Die Aufnahmen von Künstlern wie Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, Dorothea Lange, Robert Doisneau, August Sander oder Ansel Adams wurden auf modernistische und spektakuläre Weise in Szene gesetzt. Nach einer Reise durch mehr als 150 Museen weltweit ist die letzte vollständige Version von The Family of Man nun seit 1994 als Dauerausstellung im Schloss von Clervaux untergebracht. Seit ihrer Schaffung hat die Ausstellung über 10 Millionen Besucher angelockt und geht somit als Legende in die Geschichte der Fotografie ein. 2003 wurde sie ins Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. Nach umfassender Restaurierung der historischen Fotografien und der Renovierung der Ausstellungsräume - eine Installation gezeichnet von der Innenarchitektin Nathalie Jacoby und unter der Bauleitung des Nationalen Denkmalschutzamts - wurde das Museum im Juli 2013 wieder eröffnet.

49


Virverkaf : 4 Oweskees: 7

I

Club des Jeunes Kolpech

LEIT

Club des Jeunes Ell

I

s e l b i d e r c n the I

SCHOUL

ELL Freides 21.03.

Happy hour 20-21h

I

l&

DUERF

J El CD

I

h p ec Kol J CD

GEMENG

ée: Entr oer 6J ab 1

I K S s e r p A PARTY

50

AGENDA


GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

LEIT

I

AGENDA

51


52

GEMENG GEMENG

I

DUERF

I

SCHOUL

I

Administration Communale Ell 27, Haaptstrooss L-8530 ELL Tél.: 26 62 38-1 Fax: 26 62 38 55

www.ell.lu

LEIT

I

AGENDA

Inform'Ell 1/2014  

Inform'Ell 1/2014

Advertisement