Page 1

VOLKER NIKEL


GALERIE VILLA KÖPPE Moderne und Zeitgenössische Kunst Knausstraße 19 •14193 Berlin-Grunewald Tel.: 030 / 825 54 43 • Mobil: 0176 / 23 37 92 78 galerie@villa-koeppe.de • www.villa-koeppe.de Copyright Galerie Villa Köppe 2013


VOLKER NIKEL Zwischen Expression und sinnlicher Figuration


Volker Nikel ist nicht nur der Malerei und Skulptur durch die drei letzten Jahrzehnte hindurch treu geblieben, son­dern setzt sich für die Vieldeutigkeit und Offenheit in diesen scheinbar so klar definierten Genres ein. Seit sei­ner Zeit auf der Kunsthochschule und dem Abschluss als Meisterschüler bei Klaus Fußmann Mitte der Achtziger Jahre entwickelt er seinen Stil kontinuierlich weiter, beein­flusst von den amerikanischen abstrakten Expressionisten (Malerei) und der russischen Avantgarde (Skulptur). Abs­traktion und Figuration fließen immer wieder ineinander, in vielen Werken, skulpturalen wie gemalten, lässt sich auch nach genauem Betrachten nie ganz eindeutig ents­cheiden, welche Teilelemente wohl welcher künstleris­chen Tradition folgen, ob seine Skulpturen wohl die Male­rei beeinflussen oder die Malerei die Skulptur. Sicherlich gehört diese Offenheit und Neugier zu den markanten Merkmalen der Kunst von Volker Nikel. Seine Werke fol­gen keiner vorausgeplanten Entwicklung, das Verhältnis zeitlicher und räumlicher Bezüge ist in beide Richtungen offen, entwickelt sich osmotisch. Wichtig scheint ihm nicht die leichte Fassbarkeit seiner Arbeiten, sondern immer wie­der etwas nicht Benennbares, ein Ausdruck im Bild / in der Skulptur, der den Betrachter direkt anspricht und berührt. Nikels Werke geben keine Deutung vor, aber legen den­noch einen Rahmen fest, sie bewegen sich zwischen ex­pressiver Abstraktion und sinnlicher Figuration, Malerei wie Skulptur. Sie sprechen von der Suche nach Identität, nach Sinn, nach Fülle. Sie zeigen Zweifel, verleugnen ni­cht die Kraft, die Lebendigsein kostet, verheißen aber auch den Reichtum, den Risiko, Mut und die Kon­frontation mit dem eigenen Abgrund bringen kann. Ellen Blumenstein 2007 (Auszug)


Undine, 2005 – 2012, 160 x 120 cm, Öl auf Nessel


Badende im Tiergarten, 2012, 165 x 230 cm, テ僕 auf Nessel


Wolle, 1986 – 2008, 80 x 60 cm, Rosshaar, Öl und Jute auf Karton


Wohin, 1984 – 2012, 155 x 165 cm, Öl auf Leinwand


Das Auge, 2012, 165 x 230 cm, テ僕 auf Nessel


Die Mテ、dchen mit inneren Gespunst dursten nach Liebe 2012, 165 x 100 cm, テ僕 auf Leinwand


Die Verflossene und die Neue, 2012, 80 x 140 cm, テ僕 auf Nessel


Es muncht, 2012, 180 x 200 cm, テ僕 auf Nessel


Baba, 2012, 180 x 200 cm, テ僕 auf Leinwand


Ute am Heiligen See, 2006 – 2012, 50 x 40 cm, Öl auf Nessel


Die letzte Bewegung des Homunkulus, 2007, 80 x 100 cm, テ僕 auf Nessel


Russische Liebe, 1985, 110 x 92 x 6 cm, テ僕 auf Nessel


Wasser, 1985 – 2012, 200 x 300 cm, Öl auf Leinwand


Vita 1959 1981-1986 1984-1996

geboren in Berlin Hochschule der Künste Berlin, Meisterschüler bei Klaus Fußmann Lehr- und Assistententätigkeiten in Berlin, Italien, Zypern, Paris, London, Zürich Zahlreiche Kunst-am-Bau-Projekte, seit 1988 (Stahl- und Holzplastiken) Lebt und arbeitet in Berlin, Italien, Schweiz

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl) 2012 „Denkmal Wagner“, Worms 2011 Landesbehördenzentrum Potsdam, Skulpturenpark 2010 Galerie Etienne de Causans, Paris 2009 „Für mich die Liebe, Respekt für meine Arbeit“, Listros Galerie, Malerei,
Holzskulpturen, Berlin 2009 Kunstverein Backnang, Galerie im Helferhaus 2008 „Homunculus“, Neuer Europäischer Kunstverein Thüringen, Holzskulptur,
Meiningen „Quansa“, multidisziplinäres Kunst- und Kulturprojekt, Addis
Abeba, Äthiopien 2007 „Arte e vita – Landschaften der Sehnsüchte“, Skulpturen und Malerei, Barth 2006 Artforum für BBK, Berlin „Novatis GmbH Deutschland“, Malerei, Berlin
 „Malerei und Skulpturen“, Galerie Bremer, Berlin 2005 „Monardenkomposition“, Skulpturen, Kunstraum Mühlenstraße, Lübeck
 „Lokel Vegetation“, Malerei und Objekte, Lichtwerk, Berlin „Neue Kunst in alten
Kulturlandschaften“, Skulpturen und Malerei, Potsdam 2004 „Große Eichenköpfe auf Stahlkuben“, Innenstadt, Wolfsburg „Klingender
Stuhl“ mit Thomas Seelig, Lange Nacht der Wissenschaft, TU Berlin 2003 „Klanginstallation“ mit Thomas Seelig, Lange Nacht der Wissenschaft, TU
Berlin Keramikrelief für KÖWOGE, Berlin Installation und Malerei im
Artspeicher, Museum für Junge Kunst, Potsdam 1988 Moskau, Berlin, Stockholm Küstleraustauschprojekt 1986 Living Art Museum Reykjavik, Island 1985 „Biennale des Friedens“, Hamburg Preise und Stipendien 1982 1995 1999

1. Preis „Malerei an der Fassade”, HdK Berlin 1. Preis „Skulptur” der Stadt Imperia, Italien Förderpreis der Stadt Imperia, Italien


Werke in privaten und öffentlichen Sammlungen

Schaulandt, Hamburg, Berlin, Frankfurt / M., Wiesbaden Sammlung Andrew Solomon, New York Sammlung Pietro Caporella, Rom Bundesministerium für Gesundheit Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Brandenburgische Investitionsbank Living Art Museum Reykjavik, Island LBS Schönefeld, Installation aus Stahl Kunstverein Backnang Rechtsanwaltskanzlei Krause & Krause Potsdam Novartis Berlin Rainer Brecht, Mannheim Dr. Bauer, Berlin Christa Wessa, Mutterstadt / Pfalz Michael Maier, Garmisch Partenkirchen René Maschkiwitz, Berlin Sebastian Kusenberg, Berlin Dr. Volker von Stocki, Berlin Collection Manuela Alexejew, Berlin Schulz-Maneke (Stahlskulpturen Kolonnenstraße 29), Berlin

Wolfgang Maennig, Berlin Cristina Cretulescu, Berlin Harald Beckmann, Berlin Michael Roland, Berlin Jochen Bultmann, Berlin Dr. Indridi Benedikson, Brüssel Haffstein Helgason, Reykjavik Ulrike Götz, Paris Klostermann, Potsdam Stefan Anker, Berlin

Selbst vor unruhigem Wasser, 2006, 60 x 80 cm, Öl/L


GALERIE VILLA KÖPPE | BERLIN

Volker Nikel - Zwischen Expression und sinnlicher Figuration  

Volker Nikel german painter

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you