Page 1

G MAG GENERATIONS

www.gmagonline.de Ausgabe 11 April 2013

DAS GENERATIONSMAGAZIN FÜR DIE STADT SCHWEINFURT

SCHWEINFURT

HISTORIE

:

100 JAHR E FRITZ GLOCKLE

Schlafstörungen?

GRÜNE Stadtoasen verlieben leicht gemacht

Vollrausch der Gefühle

G G enuss MAN G

Let‘s talk

about

SEX! #11


AUFFALLENDER. BUNTER. HERAUSRAGENDER. BEEINDRUCKENDER. AUSSERGEWÖHNLICH.

Schleifweg 1 | 97532 Ebertshausen | Fon 0 97 24-93 00 info@druckerei-rudolph.de | www.druckerei-rudolph.de

Sie wollen sich aus der grauen Masse hervorheben? Sprechen Sie mit uns wir haben immer die passende Lösung!

SO MACHEN WIR DRUCK!

Druck

geprüft


AUSGABE

Liebe Leserinnen & Leser Zwar fühlt es sich noch nicht so an – doch der Frühling ist ganz nah! Halten Sie durch! Um Ihnen die Wartezeit etwas zu versüßen, haben wir in der April Ausgabe wieder spannende Themen für Sie zusammengestellt. Diesmal hatten wie die Ehre mit Herrn Fritz Glöckle über sein 100 Jähriges Jubiläum zu plaudern und zu berichten. Wir unternehmen gemeinsam eine Zeitreise in Schweinfurts Vergangenheit und machen Sie mit dem G-MAN, unserem wagemutigem Außenreporter Gisbert, bekannt. Seien sie gespannt, freuen Sie sich auf nützliche Tipps und Tricks rund um Ihren Garten und lassen Sie sich von unseren leckeren Frühlingsrezepten zum Nachkochen inspirieren. Da der April ganz im Zeichen der Frühlingsgefühle steht, haben wir es uns auch diesmal nicht nehmen lassen, auf unseren Let’s talk about Sex Seiten, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. Auch die neusten Trends der Schweinfurter Fashionszene haben wir kompakt für Sie zusammengefasst. In der Rubrik Gesundheit wird es diesmal unruhig. Diesen Monat haben wir uns ganz dem Thema Schlaf und Schlafstörungen gewidmet und versucht, einige hilfreiche Einschlafhilfen für Sie herauszufinden. Bei all diesen Themen kommen aber auch unsere Sportbegeisterte nicht zu kurz. Wir wünschen einen tollen Frühlingseinstieg und hoffen, Ihnen über den Verlust der ersehnten Sonne ein wenig hinwegtrösten zu können.

Ihr G-MAG Team Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

www.gmagonline.de

04/2013 Impressum Verlag und Herausgeber: TM-EventMedia GbR An den Schanzen 12 97421 Schweinfurt Marketing, Projekt – u. Vertriebsleitung: Tayfun Cenk Michael Morschett Anzeigenverkauf: Tayfun Cenk Ann-Kathrin Mahr Redaktion: Tayfun Cenk Michael Morschett Josefine Schur Michael Horling - Journalist Redaktionelle Mitarbeit: Janin Borowski Peter Hofmann Steffen Heppt

Grüne Stadtoasen Genuss Schweinfurt Historie Interview: Fritz Glöckle

04 06 10 14

G-Recht G-Man

22 24

Schlafstörungen

30

Nicht ohne meine Sonnenbrille Fashion April Casual Sex Vollrausch der Gefühle

34 38 42 44

Technik: Virenschutz

48

Sport: FC Schweinfurt 05 Sport: MightyDogs

54 56

Was geht?

58

04

14

100 JAHRE FRITZ GLÖCKLE SEITE 14

GRÜNE STADTOASEN SEITE 04

24

G-MAN: EIN TAG BEI DER MÜLLABFUHR SEITE 24

42

LET‘S TALK ABOUT SEX SEITE 42

Layout und grafische Gestaltung: Michael Morschett Janin Borowski Druck: Rudolph Druck Schleifweg 1 97532 Ebertshausen Bildnachweis: TM-EventMedia Michael Horling 123rf.de www.schweinfurtfuehrer.de Sandra-Bernadette Grätsch Glöckle GmbH TM-EventMedia wird betreut von: Pickel & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte www.pickelundpartner.de Kontakt: TM-EventMedia GbR Telefon: 09721 – 370 777 8 Mobil: 0170 – 960 715 9 Email: info@tm-eventmedia.de Sonstiges: Erscheinung: monatlich Vertrieb: an über 350 Auslagestellen in und um Schweinfurt ©TM-EventMedia GbR 2013 G-MAG Das Generationsmagazin


Mit wenigen Schritten blüht und grünt es mühelos auch in Ihren vier „Außenwänden“ !

GRÜNE Stadtoasen U

rban Gardening heißt der neue Trend, der graue Städte erblühen lässt. Ob blumige Dachterrassen in New York oder die gärtnerische Nutzung städtischer Kleinflächen in Nürnberg und Berlin, urbanes Gärtnern gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vor dem Hintergrund steigender Bevölkerungszahlen, immer neuen Lebensmittelskandalen und schwächelnden landwirtschaftlichen Ertragsflächen als Folge des Klimawandels, entscheiden sich immer mehr Städte und ihre Bewohner zum nachhaltigen Anbau von Lebensmitteln oder Kräutern für den eigenen Bedarf. Lust auf selbst gezüchtete Tomaten? Pfefferminze aus eigenem Anbau? Oder Bienen mit selbst gesäter Blütenpracht eine Nahrungsquelle geben? Jetzt im Frühling ist die ideale Zeit auch Ihren Balkon oder Ihre Terrasse zu verschönern und nutzbar zu machen.

04


Die Vorbereitung Bevor Sie mit den Gärtnern beginnen, ist aufräumen angesagt. Befreien Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse von allen unnutzen Gegenständen, die hier nichts zu suchen haben und einfach mal abgestellt wurden. Dann unterziehen Sie der Fläche eine Grundreinigung oder Restauration- mal ehrlich, die abblätternde Holzfarbe stört Sie doch schon eine ganze Weile. Sollte Ihre (Miet-)Wohnung über eine große Dachterrasse verfügen, überlegen Sie sich, diese als gemeinsamen Ort für alle Mieter zugänglich zu machen. Hier lassen sich im Sommer, nach entsprechender Vorarbeit, gemeinsam Grillfeste feiern und der Nutzgarten zusammen bewirtschaften.

Die ausreichende Pflege Der schönste Garten bereitet nicht lange Freude ohne richtige Pflege. Gießfaule oder Weltenbummler sollten die Installation einer automatischen Bewässerungsanlage in Erwägung ziehen. So haben die Pflanzen immer ausreichend Wasser. Besorgen Sie sich außerdem kleine Handgartengeräte, mit denen Sie auf der begrenzten Fläche komfortabel arbeiten können. Ein Handgrubber zum Lockern und Belüften des Bodens, eine Pflanzkelle zum Setzen der Sprösslinge und ein Fächerbesen, mit dem Sie säubern ohne die Pflanzen zu beschädigen.

Der Pflanzplan

Text / Foto: tm /123rf

Alles aufgeräumt? Super! Dann ist es nun an der Zeit für die Einkaufsliste. Überlegen Sie sich, was Sie auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse anpflanzen möchten. Ein verwunschenes Blumenparadies? Einen kleinen Stadtdschungel? Oder vielleicht nützliche Früchte und Pflanzen, die Sie später in der Küche verarbeiten? Wenn die Richtung festgelegt ist, geht es an die Auswahl der Blumen und Pflanzen. Beachten Sie dabei, in welcher Himmelsrichtung sich Ihr Wohlfühlparadies befindet.

Der letzte Schliff Um die Nutzfläche Ihrer grünen Oase etwas zu vergrößern, eignen sich Blumenkästen für die Balkonumzäunung oder hängende Pflanzgefäße. Auch ein Rankgerüst bietet zusätzliche Begrünungsmöglichkeiten. Apropos Pflanzgefäße- wenn Sie im Winter Ihren Balkon oder die Terrasse nicht freiräumen möchten, verwenden Sie frostfeste Übertöpfe. Damit Ihre Pflanzen gut gedeihen sollten, die Gefäße ein Bodenloch besitzen, bei dem sich keine Staunässe bildet, und die je nach Pflanzenart über die passende Erdmenge verfügen (es gibt Tief- und Flachwurzler). Robuste Rollwägen unter den Töpfen ermöglichen Ihnen Ihre grünen Freunde je nach Bedarf zu verschieben. Und ein Minigewächshaus lässt Sie Pflanzen auch ohne großen Garten aufziehen, wie Tomaten oder Paprika.

Viel SpaSS in Ihrer grünen Stadtoase!

www.gmagonline.de 05


.. Rosti mit Spargel und Schinken

für 4 Personen

Zubereitungsweise Kartoffeln waschen und schälen. In Salzwasser mit etwas Zucker etwa 15 Minuten vorkochen und abkühlen lassen. Spargel schälen, und ca. 12 Minuten kochen. Wer grünen Spargel nimmt, nur das untere Drittel schälen und 8 Minuten kochen. Kartoffeln grob raffeln. Portionsweise in heißem Öl in einer beschichteten Pfanne zu kleinen Rösti (etwa Ø 8cm) oder zu großen Rösti (wie ein Pfannkuchen siehe Bild) braten.

Zutaten für 4 Personen 800g kleine Kartoffeln (festkochend) Salz Zucker

Schinken in der Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten. Rösti mit gebratenem Schinken und Spargel belegen. Butter darüber zerlaufen lassen und servieren.

1kg weißer Spargel oder grüner Spargel 2EL Öl 50g Butter

250g roher Schinken (wahlweise auch gekocht) Schnittlauch zum garnieren

Anzeige

www.pikanto.de info@pikanto.de

Veranstaltungsservice Betriebsverpflegung Partyservice Catering

Schulverpflegung

Alte Bahnhofstraße 29 97422 Schweinfurt

Inhaber: Christian Vogel (Staatl. geprüfter Betriebsökonom)

Telefon: 0 97 21-20 33 67 0 97 21-20 76 40 Telefax: 0 97 21-60 51 39


Mittagstisch Montag bis Freitag ab 4,90 €

Happy Hour täglich ab 22:30 Uhr alle Cocktails 4,20 € und alle Jumbos 5 €

Aposto Hour täglich von 17 - 20 Uhr alle Cocktails 4,20 €, alle Jumbos 5 €

Aposto

Pasta Pizza Grill Drinks

Markt 1 | Im Rathaus | 97421 Schweinfurt Tel.: 09721 | 18 80 858 schweinfurt@aposto.eu | www.aposto.eu


G enuss für 4 Personen

KartoffelChampignonpfanne mit Bratwurst Zubereitungsweise 1.Die Kartoffeln ca. 20 min. kochen, pellen und beliebig schneiden. Die Champignons putzen und kleinschneiden. 2. Butter in einer Pfanne erhitzen. Auf einer Seite die Bratwürste reinlegen. Im restlichen Teil die Champignons anbraten. Dann die Kartoffeln zugeben, Bratkartoffelkräuter, Salz und Cayenne drüber streuen und alles vermengen. Gut durchbraten. Nebenbei immer mal die Bratwürste wenden. 3. Zum Schluss noch den Rosmarin zugeben und kurz mit durchziehen lassen. Dann alles auf einen Teller geben.

Zutaten für 4 Personen 8 große Pellkartoffeln 20 große Champignons frisch 4 Esslöffel Gewürzmischung für Bratkartoffeln 4 Rosmarinzweige frisch Salz, Chilli (Cayennepfeffer) 8 Rostbratwürste 8 Esslöffel Butter


Nur bis 31.05.2013

FLESSABANK Privatdarlehen Verwirklichen Sie mit unseren attraktiven Sonderkonditionen Ihre persönlichen Pläne und Herzenswünsche und genießen Sie den Frühling in vollen Zügen. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles, ganz auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.

Kreditbetrag

(Nettodarlehensbetrag)

Bearbeitungsentgelt Gebundener Sollzinssatz Effektiver Jahreszins Monatliche Rate

Sollzinsbindung/ Vertragslaufzeit bis 24 Monate

Sollzinsbindung/ Vertragslaufzeit bis 36 Monate

Sollzinsbindung/ Vertragslaufzeit bis 48 Monate

5.000 Euro

10.000 Euro

20.000 Euro

keines

keines

keines

4,99 % p. a.

5,29 % p. a.

5,49 % p. a.

5,11 %

5,42 %

5,63 %

219,34 Euro

301,02 Euro

465,04 Euro

Repräsentatives Beispiel: 5.000 Euro Nettodarlehensbetrag für 4,99 % gebundener Sollzinssatz p. a., effektiver Jahreszins 5,11 %, 24 Monate Sollzinsbindung/Vertragslaufzeit, monatliche Teilzahlung (Rate) 219,34 Euro, keine zusätzlich zu entrichtenden Kosten. Der Zinssatz ist bonitätsabhängig. Die Angaben Alle Angaben ohne Gewähr. stellen zugleich das 2/3-Beispiel gemäß § 6a PAngV dar.

Landkreis Schweinfurt Bergrheinfeld, Gochsheim, Niederwerrn, Schonungen Stadt Schweinfurt Luitpoldstr. 2 – 6*, Bahnhofsplatz 11, Falkenring 2*, Rudolf-Diesel-Str. 16 *auch in der Mittagszeit geöffnet

Öffnungszeiten Mo/Di/Mi/Fr 8.15 – 12.15 Uhr 13.45 – 16.30 Uhr Do 8.15 – 12.15 Uhr 13.45 – 17.30 Uhr Telefon: 09721 531-264 E-Mail: krm@flessabank.de Internet: www.flessabank.de


www.schweinfurtfuehrer.de

SPITALSTRASSE UM 1904 BLICK ZUM RATHAUS

Die Schweinfurter Verkehrsbetriebe sahen um 1900 etwas anders aus als heute.

Zwischen dem Mühltor und dem heutigen Hauptbahnhof war ab 1895 ein auf Gleisen gezogener Pferde-Personenwagen 30 Mal täglich unterwegs. Die Gaststätte „Straßenbahn“ in der Rückertstraße erinnert heute noch daran. So war die Einführung dieser „Straßenbahn“ der absolute Hit im Schweinfurt des Endes des 19. Jahrhunderts und man begab sich anfangs extra vom Umland in die Stadt um diese revolutionäre Neuerung in Anspruch zu nehmen. Und revolutionär war das wirklich, denn diese Straßenbahn war die erste kommunale Straßenbahn in Bayern! 10

www.gmagonline.de

Text / Fotos: www.schweinfurtfuehrer.de

Die Schweinfurter Pferdebahn


SPITALSTRASSE CA. 1916

G

HISTORIE

Wir berichten monatlich über markante historische Gebäude, Straßen und Plätze in Schweinfurt, um einen Die Schweinfurter Pferdebahn vor dem Einblick in die historische Entwicklung unserer Stadt Bahnhof Anfang des 20. Jahrhunderts Schweinfurt zu geben. Der Schweinfurter Rechtsanwalt und HobbyHistoriker Peter Hofmann hat uns hierzu freundlicherweise Texte und Materialien zur Verfügung gestellt.

Die Trasse führte vom Bahnhof durch die Hauptbahnhofstraße, den Steinweg, heute Schultesstraße, die Spitalstraße, den Marktplatz bis in die Rückertstraße ( mit Endstation in der Nähe der ehemaligen „Gaststätte zur Straßenbahn“) und endete am Gaswerk außerhalb der Stadtbefestigung in der Nähe des (damals nicht mehr existenten) Mühltores, wo eine Wagenhalle mit zwei Gleisen und der Pferdestall mit sechs Boxen stand.

Wer sich weiter informieren möchte, dem kann die Website www. schweinfurtfuehrer.de empfohlen werden, in der Peter Hofmann viele aktuelle und geschichtliche Informationen über die Stadt Schweinfurt und die umliegenden Gemeinden zusammengestellt hat.

Die Bahn wurde am 5. Mai 1895 eröffnet. In der Krisenzeit wurde der Betrieb am 31. Januar 1921 endgültig eingestellt. Am 11. Februar 1925 trat an die Stelle der Straßenbahn ein privater Omnibusverkehr, der am 1. Juli 1927 in städtische Regie, den heutigen Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Schweinfurt, überging.

DIE Pferdebahn vor deR KRONEN APOTHEKE

Peter Hofmann

11


Sehr geehrte Besucher, das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, heißt es so schön im Volksmund. Daher ist es wenig verwunderlich, dass die Automobilausstellung Auto-Freizeit-Sport selbst nach 37 Jahren nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt hat. Sie gilt als großes Schaufenster und Stimmungsbarometer der Branche in der gesamten Region. Alljährlich zieht die Messe Tausende Besucher auf den Volksfestplatz an der Niederwerrner Straße, wo die Händler stets die neuesten Modelle der einzelnen Fabrikate ausstellen. Hier finden Sie alle Trends und Neuheiten an einem Ort. Die Kunden können sofort vergleichen und haben zusätzlich den passenden Ansprechpartner der jeweiligen Autohäuser zur Hand. Welch hohen Stellenwert die Auto-FreizeitSport in der Branche genießt, verdeutlichen eindrucksvoll die aktuellen Zahlen: Insgesamt 32 Aussteller haben für die Frühjahrsausstellung gemeldet, weit über 600 Fahrzeuge werden vom 19. bis 21.04.2013 auf dem Messegelände in Schweinfurt zu sehen sein.

Für Groß und Klein haben wir heuer mit dem „KartCenter Oberwerrn“ eine große Kart-Rennbahn am Platz. Das Kart-Center bietet an, daß auch Besucher der Ausstellung nach Anleitung einige Runden mit den schnellen Flitzern drehen können. Ebenfalls können Liegefahrräder der Firma Speedfun und Quads der Firma Albert’s Zweirad-Center auf diesem Parcour getestet werden. Die Auto-Freizeit-Sport e.V. ist Werbepartner vom 1.FC 05 Schweinfurt, der auf unserer Ausstellung mit seinem „FAN SHOP“ vertreten ist. Ein Spielzeugparadies der Firma MainSpiel-Mobil, ein Kinderkarussell, Süßwaren- und Kaffeestände, ein Softeisstand, sowie „Antonio“ mit seinen italienischen Spezialitäten runden unser Angebot in diesem Jahr ab. Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei allen Vereinsmitgliedern und Ausstellern für ihr großartiges Engagement und ihre Teilnahme diese Jahr und in den vergangenen Jahren bedanken. Nur deshalb, sowie durch den starken Zusammenhalt unserer Händler ist es möglich, dass der Verein und die Automesse bis heute so erfolgreich sind.

Text / Fotos: Peter Leisentritt

Erstmals neu auf der AFS ist die Firma Full aus Herlheim mit Fahrzeugen des Fabrikates Suzuki und die Firma Lommel aus Grettstadt als neuer Haupthändler von MAZDA. Die Firma Wanderburg aus Hammelburg präsentiert Ihr gesamtes Fahrzeuganhängerprogramm. Weiterhin zu Gast ist die Firma Albert’s Zweirad-Center aus Arnstein mit Motorrädern, Rollern und Quads. Die Firma Vorndran aus Bad Neustadt stellt erstmals in Schweinfurt Ihre NISSAN-Fahrzeuge aus. Die Firma Autoglas Team aus Schweinfurt demonstriert, wie man aus Autoglasscheiben und Scheinwerfergläsern Kratzer fachmännisch entfernt. Weiterhin wieder dabei ist

die Firma „Schauer der Radmarkt“ aus Schweinfurt mit einer großen Zweiradschau. Ebenfalls Stammgäste bei uns sind die Firma Speedfun mit ihren Liegefahrrädern, die Firma Deppisch aus Werneck zeigt die neuesten Wohnmobile und die Firma Fürst aus Schweinfurt präsentiert Ihnen die Sonnenschutzfolientechnik und die Fahrzeug Wertaufbereitung mit NANO-Versiegelung.

Ich bin sicher, dass die Auto-Freizeit-Sport mit ihrem attraktiven Angebot auch in den kommenden Jahrzehnten die Menschen in der Region begeistern wird. 1. Vorstand

Peter Leisentritt


Text / Foto: DB Media


Rathaus Sanierung 1909

100. Geburtstag von Fritz Glöckle Feierstunde mit zahlreichen Gästen im Hauptsitz der Unternehmensgruppe

Der Sohn des Jubilars und Chef des Familienunternehmens mit über 100jähriger Tradition, Klaus Glöckle, begrüßte nicht nur die Gäste, sondern gab auch einen kurzen Abriss über die Verdienste seines Vaters für die Firma. Er dankte ihm für seinen jahrzehntelangen und unermüdlichen Einsatz für den Aufbau und die stete Weiterentwicklung der Firmengruppe, sowie für den unternehmerischen Weitblick und nie erlahmende Tatkraft. Aus schwierigen Anfängen heraus – kurz vor dem 2. Weltkrieg hatte Fritz Glöckle die Leitung der Firma übernommen – kümmerte sich der Sohn des Firmengründers Jakob Glöckle um die Belange der Firma und ihrer Mitarbeiter. „Wir würden heute nicht so da stehen, hättest du dafür nicht den Grundstein gelegt und zielstrebig weiter am Erfolg des Unternehmens gebaut. Dafür zolle ich dir nicht nur Dank, sondern auch meinen tief empfundenen Respekt 14

vor dieser ungeheuren Lebensleistung!“ Oberbürgermeister Sebastian Remelé überbrachte die Grüße und herzlichsten Glückwünsche der Stadt zu dem besonderen Geburtstag und dankte Fritz Glöckle und seiner Firma, die Stadtgeschichte geschrieben hat. „Sie haben nicht nur in städtebaulicher Hinsicht Ihre Spuren hinterlassen, sondern auch im kulturellen Bereich“, so der OB weiter. Durch die großartige Ikonensammlung hätte Fritz Glöckle auch den Kulturstandort Schweinfurt mitgeprägt; er dankte dem Jubilar von Herzen für dessen sehenswerte Ikonensammlung, aber auch für sein Engagement für die Kultur der Stadt. „Die Unternehmensgruppe Glöckle kann stolz sein auf Fritz Glöckle, denn er hat Geschichte geschrieben.“ In den Reigen der Gratulanten reihte sich auch Rudolf Pfister, Vizepräsident des Bayerischen Baugewerbes, ein. Er überbrachte die besten Glückwünsche des Baugewerbes, aller unterfränkischer Bauinnungen, sowie der Zimmererinnung Schweinfurt und Hassbergkreis. „Was Du in Deiner aktiven Zeit geleistet hast, findet auch heute noch bei mir und deinen Berufskollegen größte Wertschätzung. Hier kann man tatsächlich von Nachhaltigkeit sprechen – Nachhaltigkeit deines Wirkens.“

Text / Fotos: Glöckle GmbH

Ein ganz besonderes Ereignis wurde im März im Hauptsitz der Unternehmensgruppe Glöckle gefeiert: Fritz Glöckle erlebte zusammen mit vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, sowie seinen Angehörigen und Wegbegleitern seinen 100. Geburtstag. Es war eine Reise durch die Geschichte; die Redner, aber auch Freunde und Angehörige des Jubilars ließen ein Jahrhundert Revue passieren.


Laudator Helmut Irblich, langjähriger (beruflicher wie privater) Wegbegleiter von Fritz Glöckle, gab abschließend einen genauen Überblick über das berufliche Schaffen und Wirken des „Machers“ des Unternehmens sowie einen Einblick in das soziale Engagement des Tragwerkplaners, der seine schier unermüdliche Kraft auch aus seinen Reisen und seiner Beschäftigung mit der Kunst schöpfte. „Fritz Glöckle war Familienunternehmer mit Leib und Seele. Er wusste um seine unternehmerische wie soziale Verantwortung und kam dieser gerne und immer nach.“ Die Liste der Auszeichnungen sei lang – so wurde Fritz Glöckle u.a. ausgezeichnet mit der Ehrenurkunde der Handwerkskammer für Unterfranken, der Stadtmedaille der Stadt Schweinfurt, der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes Bayerischer Baugewerbeverbände, dem Ehrenring der Bayerischen Baugewerbeverbände oder dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Angesichts so viel Lobes und der zahlreichen Worte der Anerkennung ließ es sich der betagte Jubilar nicht nehmen, um in teils launigen Worten den zahlreichen Rednern, aber auch seiner Familie herzlich zu danken. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde durch eine in dieser Form erst- und einmalig auftretende Musikgruppe der Mitarbeiter der Firma Glöckle und dem Liederkranz Schweinfurt 1833 e.V. .

Betriebsfest 1964

von links: amtierender Obermeister der Bauinnung SW Karl Böhner, sowie ehemalige Obermeister Fritz Glöckle, Rudolf Pfister, Helmut Irblich

Die Summe der Erfahrung. 15


Fuhrwerk 1924

Sanierung Maxbrücke 1997

Azubis 2013

AZUBIS 2013 Klärwerk,1976 Schweinfurt 1976 Klärwerk

Baugeschäft, Niederwerrnerstraße 1908

Projektentwicklung „HAARDT“

Aktuelle Geschäftsführung Klaus und Carolin Glöckle 16

www.gmagonline.de


G

EXKLUSIV

5 FRAGEN AN...

Fritz Glöckle

Wie lange waren Sie aktiv als Baunternehmer tätig? Was würden Sie sagen, wann war Ihre berufliche Glanzzeit? Ich übernahm 1940 das Baugeschäft meines Vaters Jakob Glöckle und war aktiv bis zu meinem 75. Lebensjahr tätig. Eine sehr aufregende und natürlich anstrengende Zeit für mich war jene direkt nach dem Krieg. 1942 wurde ich eingezogen und als ich zurück kam, lag Schweinfurt in Trümmern. Ich begann mit dem Wiederaufbau meiner Heimatstadt und der Firma und schaffte es, Glöckle zu einem der größten und leistungsfähigsten Unternehmen Unterfrankens aufzubauen. Was ist das Besondere an Unternehmensgruppe Glöckle?

der

Glöckle ist seit Gründung im Jahre 1908 ein familiengeführtes Traditionsunternehmen. Aktuell leiten mein Sohn Klaus Glöckle und meine Enkeltochter Carolin Glöckle die Firma in 3. bzw. 4. Generation. Glöckle beschäftigt derzeit ca. 360 Angestellte und gewerbliche Mitarbeiter. Welche grOßen Projekte haben Sie in Schweinfurt bereits schon begleitet bzw. durchgeführt? Das SKF-Hochhaus am Hochfeld war zur damaligen Zeit das höchste Hochhaus in ganz Deutschland! Natürlich wurden mehrere Luftschutzbunker gebaut. Zu den wichtigen Objekten zählen natürlich auch die Sanierung des Schweinfurter Rathaus sowie die Maxbrücke, aber auch die Cramer-Mühle war ein sehr beeindruckendes Projekt. Sie haben einige Auszeichnungen für Ihr berufliches Schaffen erhalten. Worauf sind Sie besonders stolz? Besonders stolz bin ich natürlich auf das Bundesverdientskreuz Erster Klasse, das mir im Jahre 1983 für herausragende, unternehmerische Leistungen verliehen wurde. Wir haben gelesen, Sie sind leidenschaftlicher Ikonensammler? Ja, das stimmt. Auch auf meine Ikonen bin ich sehr stolz. Diese können im Gunnar-Wester-Haus bewundert werden. Die Sammlung habe ich vor 12 Jahren der Stadt Schweinfurt geschenkt.

Vielen Dank für das Gespräch!


Mein Schiff 3 Wohlfühlen in einer neuen Dimension:

D

ie Wohlfühlflotte wächst – und mit ihr die Erlebniswelt für alle Sinne. Auf jeder Reise gibt es immer wieder Neues zu entdecken: Küsten, Kulturen, Menschen und Länder - die kleinen besonderen und die großen weiten Welten. Wie auf der Mein Schiff 1 und der Mein Schiff 2 steht auch beim jüngsten Mitglied der Flotte das Wohlfühlerlebnis im Mittelpunkt. Angesprochen werden Gäste, die Wert auf grenzenloses Verwöhnen, zeitgemäßes Reisen und entspanntes Entdecken legen. Am 01.06.2014 sticht MEIN SCHIFF 3 zum ersten Mal in See. Die Jungfernfahrt führt auf der Route Hamburg trifft Mallorca rund um Westeuropa.

An Bord lockt eine unvergleichliche Vielfalt von Möglichkeiten mit einer perfekten Mischung aus Spannung und Entspannung.

Glanzstück der Mein Schiff 3 Die ca. 167 m2 große Glasfassade in Form eines Diamanten am Heck des Schiffes ist das DesignHighlight des dritten Wohlfühlschiffes. Der Diamant erstreckt sich in der Außenansicht über zwei Decks und verleiht dem Neubau von TUI Cruises einen unverwechselbaren Charakter. Im lichtdurchfluteten Innenbereich des Diamanten erwartet die Gäste eine einzigartige Genusswelt, darunter die von 18

Das Klanghaus In Kooperation mit führenden Opern- und Konzerthäusern entsteht mit dem Klanghaus auf der Mein Schiff 3 der erste Schiffs-Konzertsaal. Egal ob klassische Konzerte, anspruchsvoller Jazz, theatralische Lesungen, multivisionelle Vorträge oder Kino mit Surround-Sound: Internationale Akustik-Experten schaffen mit dem Klanghaus eine kleine Philharmonie auf See. Zudem gibt es ein Theater, das sich über drei Decks erstreckt, und ein Freiluftkino mit großer LED-Leinwand für Filme unter dem Sternenhimmel.

Text / Fotos: Hapag Llyod

Die Highlights der Mein Schiff 3 – Schwimmen im 25 Meter langen Pool, Sport unter freiem Himmel, ein Cocktail mit Blick in den Sternenhimmel oder in ca. 37 Metern Höhe auf einem gläsernen Balkon über dem Meer schweben – die Mein Schiff 3 bietet den Gästen viele Highlights, um ihre ganz persönliche große Freiheit auf dem Meer zu entdecken.

der Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 bekannten Spezialitäten-Restaurants Richards – Feines Essen und das Steakhouse Surf & Turf. Ebenfalls Teil des Diamanten ist die neue Café Lounge, ein modernes Kaffeehaus. Ein ausgebildeter Barista präsentiert eine Vielzahl an internationalen Kaffeespezialitäten, sowie hausgemachte Pralinen und handgeschöpfte Schokoladen. Wer im Diamanten verweilen möchte, lässt seinen Urlaubstag mit einem Cocktail oder einem Glas Wein an der Diamant Bar ausklingen. Durch die imposante Fensterfront bietet die neue Bar im Lounge-Stil einen schönen Platz für den abendlichen Blick in die Sterne.


Premium Alles Inklusive-Gastfreundschaft auf dem Meer Auch auf Mein Schiff 3 kommen die Gäste in den Genuss des fast schon legendären Premium Alles Inklusive-Konzepts: + Speisen und die meisten Getränke in allen Bars und fast allen Restaurants auch außerhalb der Essenszeiten + Trinkgelder + Sport- und Gesundheitsangebote + Zutritt zu SPA & Meer-Bereich und Saunalandschaft + Abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm + Qualifizierte Kinderbetreuung + Bordsprache Deutsch So wird die Reisekasse an Bord zur Nebensache! Grenzenloses Verwöhnen Das SPA & Meer auf der Mein Schiff-Flotte wurde 2013 mit dem begehrten Deutschen Kreuzfahrtpreis „Bester Spa- und Wellnessbereich“ ausgezeichnet. Hier kann man in der finnischen Sauna mit traumhaftem Panoramablick, der Biosauna mit Kräutern, der Salzsauna oder dem Kräuterdampfbad die Seele baumeln lassen und eine wohltuende Massage genießen. Räume zum Träumen! Ein weiteres Highlight sind die neuen Himmel & Meer Suiten, die durch eine großflächige Dachterrasse begeistern – ideal für ein ganzprivates Sonnenbad oder den nächtlichen Blick auf den atemberaubenden Sternenhimmel. Der Wohnbereich fasziniert mit traumhaften Aussichten durch die breite Fensterfront aufs offene Meer. Direkt angrenzend liegt der gemütliche Schlafbereich, ein Rückzugsort für grenzenlose Träume. Wohlfühlen pur!

www.hapag-lloyd-reisebuero.de/schweinfurt1 Email: schweinfurt1@hapag-lloyd-reisebuero.de


Fahren und Sparen mit der Bahn Attraktive Vergünstigungen für Bahnkunden „Fahren und sparen mit der Bahn – mit dem MainSpessart-Express die Kulturstadt Aschaffenburg erleben“

Mit dabei sind unter anderem: Schloss Johannisburg, Pompejanum und Schloss Park Schönbusch. Zudem die städtischen Museen, Stadttheater, Casino Programmkino, der Handball-Bundesligist TV Großwall-

Ebenso werden die günstigen Tickets der DB Regio erläutert: BAYERN-Ticket (bis zu 5 Personen, ganz Bayern, ab 22 Euro!), REGIO-Ticket, SCHÖNES-WOCHENENDE-Ticket und QUER-DURCHS-LAND-Ticket. Die Distribution des Flyers wird größtenteils von der DB Regio Franken übernommen.

Weitere Infos (und die Broschüre zum Download) gibt es im Internet unter www.info-aschaffenburg.de und www.bahn.de/regio-franken.

Einsteigen und Erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart - entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Kursbuchstrecke 800: Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt).

Main-Spessart-Express

So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften. Die Bahn bringt Sie zu zahlreichen Ausflugszielen. Bei etlichen Zielen erhalten Sie als Bahnfahrer exklusive Ermäßigungen.

PR-Anzeige - Text / Foto: DB Mainfrankenbahn

Die erfolgreiche Kooperation des Fördervereins Stadtmarketing Aschaffenburg e.V. mit der DB Regio Franken wird 2013 fortgesetzt. Die Aktion bietet seit nunmehr sieben Jahren interessante Vergünstigungen für Bahnkunden: Wenn DB-Fahrgäste nach Aschaffenburg kommen, erhalten sie gegen Vorlage der Fahrkarte bei den teilnehmenden Kooperationspartnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Rabatte. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket und Coupon bis zu fünf Personen die vereinbarten Vergünstigungen.

stadt oder das Afrika-Karibik-Festival. Auf dem Weihnachtsmarkt erhalten DB-Kunden einen Glühwein an der „Ascheberscher Glühweinhütte“ gratis. Ferner haben sich Hotels und Gastronomiebetriebe der Aktion angeschlossen. Das Heft enthält auch Hinweise auf die wichtigsten Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten Aschaffenburgs.


G RECHT Nutzung des Mobiltelefons als Navigationshilfe im Auto verboten

Änderungen der BuSSgeld-Verordnung am 1.04.2013

Natürlich ist nicht jedes Auto serienmäßig mit einem Navigationssystem ausgestattet. Weitverbreitet aber Mobiltelefone, welche weit mehr können als nur zum Telefonieren genutzt zu werden und gerade die aktuellen Smartphones ermöglichen einfaches Navigieren.

Die ab 1.04.2013 gültigen Änderungen im Bußgeldkatalog betreffen insbesondere Radfahrer und Falschparker. Fehlt der Parkschein oder ist die Parkzeit abgelaufen wird das Verwarnungsgeld von derzeit 5,- € bis 25,- € um jeweils 5,- € angehoben.

§

Leider hat das Oberlandesgericht Hamm erst mit Beschluss vom 18.02.2013 für Recht erkannt, dass die Verhängung einer Geldbuße wegen Verstoßes gegen die StVO ( § 23 Abs.1a ) rechtens sei, wenn ein Verkehrsteilnehmer beim Autofahren mit einem Handy in der Hand erwischt wird.

Gefährliche Verstöße von Radfahrern zwischen 5,- € bis 10,- € erhöht.

werden

Insbesondere soll schärfer überwacht und geandet werden, das falsche Einbiegen in Einbahnstraßen, Nichtnutzen vorhandener Radwege und Fahren ohne Licht.

Nach dem Willen des Gesetzgebers soll § 23 StVO gewährleisten, dass der Fahrzeugführer beide Hände frei habe, damit die Fahraufgabe bewältigt wird. Damit ist jegliche Nutzung des Mobiltelefons untersagt, soweit es in der Hand gehalten werden muß. 22

www.gmagonline.de

Michael Beck Fachanwalt für Verkehrsrecht

PR-Anzeige - Text / Foto: Hofmann & Beck

Das Amtsgericht verhängte zuvor gegen einen Autofahrer € 40,00, weil dieser von einer Polizeistreife beobachtet wurde, wie er beim Autofahren mit einer Hand auf das Mobiltelefon tippte. Hiergegen legte der junge Mann Rechtsmittel ein und wehrte sich gegen die Entscheidung, weil er die Auffassung vertrat, § 23 StVO verbiete nur das Telefonieren beim Autofahren, nicht den Gebrauch als Navigationshilfe und somit musste sich das zuständige Oberlandesgericht mit dem Fall befassen. Es stellte klar, dass es sich um eine verbotene Benutzung handelt, wenn der Autofahrer sein Mobiltelefon entsprechend seiner bestimmungsgemäßen Bedienung gebraucht, also auch bei Abruf von Navigationsdaten.


G MAN

EIN TAG BEI DER MÜLLABFUHR Vor Ort, ganz nah am Geschehen dran, will unser G-Man hinter die Kulissen schauen und sehen was sich da so tut - hier und dort, ganz klar: vor Ort! Es soll sich nicht um eine einfache Berichterstattung handeln. Vielmehr um eine Möglichkeit, einen ganzen Tag lang mitzuerleben, was wirklich Sache ist, um dann im Anschluss spannend und informativ davon zu berichten.

Nach einer relativ kurzen Nacht und nur vier Stunden Schlaf stehe ich trotz der kurzen Zeit relativ beschwingt auf. Ein spannender Arbeitstag erwartet mich.

4:48

Wiegen. Ich stelle mich auf die Waage, um am Abend zu sehen, ob ich einem signifkanten Gewichtsverlust an nur einem Tag unterliege. Sie zeigt 93,2 Kilogramm. 24

www.gmagonline.de

4:50

Ich schmeiße den ersten Behälter für heute in Gang. Diesmal enthält er noch Kaffeepulver. Es ist der Filter für die Kaffeemaschine.

4:54

Anziehen. Ich ziehe das erste Mal in meinem Leben eine orangefarbene Arbeitslatzhose mit silbernen Reflektorstreifen an und komme mir ein bisschen vor, als ginge ich zur Afterhour eines Raves von Dr. Motte.

5:00

Jetzt folgen die Arbeitsschuhe mit Stahlkappe der Marke Elten. Mir drängt sich unweigerlich der Vergleich zu Elton aus dem Fernsehen auf.

Angekommen am Bauhof treffe ich gleich Herrn Ludwig Paul den Leiter der Stadtreinigung Schweinfurt. Auch er ist heute früher aufgestanden und stellt mich meinen neuen Kollegen vor.

5:02

5:40

Kaffee trinken. Im Grunde brauche ich gar keinen Kaffee. Mein Adrenalinspiegel ist vor Aufregung sowieso schon viel höher als sonst.

5:30

Ich bekomme noch ein zweites Paar Handschuhe mit Gummibeschichtung, da heute die Tonnen zugeschneit und feucht sind. Oha! Stimmt! Das kann kalt werden!

Text / Fotos: tm/Sandra-Bernadette Grätsch

4:44


5:55

Es geht los. Erste Station: Die Müllabfuhr Heute sind es drei Trupps, die erst zur Papiertonnenleerung und dann zur Müllabholung eingeteilt sind. Ein viertes Team erledigt die Sperrmüllabholung. Vom Fahrer der Sperrmülltruppe werde ich zur Galgenleite direkt am Bauverein gefahren. Ich bin bei der Tour in der unteren Gartenstadt eingeteilt.

6:05

Steffen! Dein Job als Papiertonnenleerer beginnt. Au weh! ;-) Auf dem

Müllauto sind insgesamt vier Arbeiter eingeteilt: ein Fahrer, ein Raussteller und zwei Leerer. Zu Beginn stellen zwei Arbeiter die Tonnen bereit, also kann ich jetzt auch mit Hand anlegen und darf Tonnen holen und in das Auto einhängen.

– RanTonne nehmen ängen – Die

nh schieben und A reagiert Mechanik t h und leer automatisc – Tonne zudie Tonne r lenund Infozettel zu

rückstel

Duo-Tonne ran.

6:30

G MAN Einen nicht ganz stromlinienförmiger Lebenslauf hat Steffen „G-MAN“ Heppt über so spannende Berufe wie Croupier, Spieletester, Jugendreferent oder Kneipenbesitzer bis in das erquickliche Alter von 37 Jahren gebracht um nun etwas Neues zu starten: Mit viel G-Saft* und der Kraft seiner Spezial-Attacke, dem unermüdlichen Fragen und Nachbohren will er selbst Hand anlegen oder so manchem Patienten bzw.störrischen fränkischen Esel auf den Zahn fühlen. *G-Saft = das Elixier eines grünen Smoothies aus viel frischem Blattgrün und Früchten gemixt

Der Wind bläst mir bei Minus 4 Grad gehörig um die Ohren , als wir den engen Weg zum Ausflugslokal Alte Warte hochrauschen. Ich muss aufpassen, dass mir die vorbeiziehenden Sträucher nicht ins Gesicht pfitzen. Ich muss feststellen: Es ist wirklich kalt heute Morgen. Trotz Bewegung friere ich vor allem an den Ohren. Zu allem Übel habe ich noch keine Mütze auf. Waldemar Riemer bemerkt dies und warnt:

6:40

„Pass auf, dass Du morgen kein Fieber hast. Ist alles schon vorgekommen.“

6:45

Wir fahren von hinten an die Wohnblocks der Galgenleite heran. Hier ist der Boden sehr glatt und Robert Friedrich schlittert beim Einhängen mehrere Male.

6:50

Der Wagen dreht und ich nutze die Gelegenheit, mich beim Fahrer Herbert Bickel im Führerhaus etwas aufzuwärmen. Das tut gut und schließlich muss ich ja auch noch meinem journalistischem Auftrag nachgehen. Damit beruhige ich mein schlechtes Gewissen, weil ich die Jungs da draußen in der Kälte zurück lasse.

25


8:25

Ein Beweisfoto meiner Tätigkeit zusammen mit Robert.

GMAN Herbert ist seit 1978 bei der Stadtreinigung dabei. Er kennt also die eine oder andere Geschichte. Ich bin neugierig, was er so zu erzählen hat.

7:05

Nahe der Gaststätte Löwenzahn steuern wir die ersten „Bonus-Station“ an. Hier wartet manchmal eine Bewohnerin und reicht etwas Süßes aus dem Fenster. Heute scheint die Frau aber noch friedlich zu schlummern.

7:10

26

In einer Seitenstraße kommt eine Frau aus dem Haus und weist uns daraufhin, dass bei ihrem Frisör Salon weiter unten die Tonne nicht geleert worden ist. Waldemar und Robert sind relativ neu dabei bei der Tour, da kann das schon mal passieren. Es ist ohnehin

eine große Leistung, was sich die Müllfahrer alles merken müssen. Abgesehen von den 15 – 20 Kilometern, die sie täglich per Pedes zurücklegen.

7:45

Die Zeit vergeht wie im Fluge, so interessant ist der Tag bisher.

8:02

Die orangenen Männer leeren in der Blauen Leite weiter ihre blauen Tonnen.

8:10

Ich wage mich aufgewärmt wieder in die Kälte und interviewe ein wenig an der Front. Jürgen Binder ist jetzt der zweite Leerer. Er hat mit Waldemar gewechselt.

8:45Die Ernst-Reu-

Wir biegen in die Todes-

straße ein.

ter-Straße wird so genannt, denn hier läuft man sich als Raussteller beinahe zu Tode.

Es gibt hier ganz viele Reihenhäuser mit endlos langen Gängen aus denen man schon mal acht Tonnen oder mehr zur Straße runter stellen muss. Auch ein Service der Müllwerker nebenbei bemerkt: Das Holen und Zurückstellen der Tonnen.

7:19

Im Zick-ZackKurs geht es durch das Wohngebiet unterhalb der Freien Turner Schweinfurt. Die „Durnner“, wie der Schweinfurter so schön sagt. Die Zufriedenheit der Schweinfurter Bevölkerung ist hoch, denn die Arbeit wird korrekt erledigt. Selbst widrigen Verhältnissen wie heute und schlimmer trotzen die Müllabholer. So kämpfen sie sich beispielsweise an manchen Tagen auch durch hohe Schneehügel, um die Tonnen zuverlässig zu leeren.

Text / Fotos: tm / tm

Es geht steil bergauf. Die Benno-Merkle-Straße wartet und die Wichtigkeit der Schutzkleidung wird mir erklärt. Die Arbeiter müssen im Straßenverkehr gut sichtbar sein, damit sie nicht angefahren werden, was leider einmal bereits passiert ist.

7:17

Endlich! Meine Rettung ist gekommen. Mir wird die wärmende Mütze mit dem G-mag Logo gebracht. Vielen Dank, lieber Michael! Du rettest meine Ohren vor der unwiderruflichen Vereisung. Text / Fotos: tm/Sandra-Bernadette Grätsch

7:00

8:40

8:20

In der Heinrich-Winkler-Straße sehe ich eine Sammelstelle der Sperrmüllabholung, zu denen ich später noch stoßen werde. Doch noch sind sie nicht in Sicht.

8:55

Mein Taxi, das Sperrmüllauto für den Elektroschrott mit Armin holt mich ab und rettet mich aus den Fängen der Todesstraße. Ciao, bis später Jungs! Wir sehen uns am Hof.


Nach dieser harten Einlernschicht geht es zum Glück bei den Sperrmüllfahrern etwas gemütlicher zu. Mit Armin fahre ich zur ersten Abholstelle. Wir treffen in der Schopperstraße auf den anderen Laster, der die Presse für die alten Möbel hinten drin hat. Um diese Zeit haben die Jungs bereits die Hälfte ihrer Liste abgearbeitet. Sperrmüll muss in der Stadt online oder per Postkarte beantragt werden und wird dann zumeist mittwochs abgeholt. Elektrogeräte werden separat eingeladen. Alte Sofas, Holzmöbel und sonstige nicht mehr gewünschter Abfall wird von der Presse aufgefressen und verschwindet auf Nimmerwiedersehen im Hinterteil des LKW‘s. So langsam kommt die Sonne durch und die weiteren Abholstationen sind im Nu erledigt. Über die Ludwigstraße geht es an den Bergl und wir beenden die Tour mit einer völlig durchnässten Couchgarnitur in Oberndorf. Ab der Mittagspause bin ich dann den Straßenkehrern zugeordnet. In einem VW-Transporter warten bereits drei weitere Kollegen vom Bauhof, die mit Schaufel und Besen bewaffnet die öffentlichen Plätze der Stadt abfahren und sauber halten. Durch die große Kälte der vorangegangenen Wochen und dem damit verbundenen Schnee, kann aber derzeit nicht viel gekehrt werden. Insgesamt zwei Reinigungstrupps teilen sich das Stadtgebiet auf. Diese Mannschaft ist heute im Ostteil der Stadt tätig. Wir fahren zur Skaterbahn unterhalb des Innenstadtrings. Ein kurzer Check hier nur, da im Winter weniger Abfall

herumliegt. Die Abfallbehälter werden geleert und weiter geht’s zur nächsten Station am Lindenbrunnenweg. Hier stehen ein Altglas- und der typische Dosencontainer. Wir treffen zufällig auf einen weiteren, für die Stadt aktiven Trupp. Die Stadtgärtner, genauer gesagt das Baumschneideteam, bereitet sich auf einen Einsatz in der Deutschhöfer Straße vor. Wegen der verkehrsreichen Straße dort, werden bereits hier die Kettensägenblätter geschliffen, auf Funktion überprüft und vorbereitet. Weiter stadtauswärts in Richtung Zell. Wie mir fast schon prophetisch vorhergesagt wird, haben wir hier den ominösen Fund. Am Parkplatz Jägerwiese besteht heute das einzige Highlight darin, dass wir ein paar achtlos weggeworfene Weinflaschen einsammeln dürfen. Scheinbar kennt der Weinkenner hier nicht die Funktion einer Abfalltonne. Macht ja auch nix, könnte man meinen, es räumt ja schon wieder jemand weg. Im Gegensatz zu Würzburg herrscht in Schweinfurt die Reinigungs- und Kehrpflicht der Bürger vor deren Häusern. Die Reinigung der Fahrradund Fußwege, sowie rund um alle öffentlichen Gebäude obliegt dem Servicebetrieb der Stadt. Insgesamt arbeiten hier rund zweihundert Mitarbeiter, die sich auch noch um die drei Friedhöfe und die Kompostanlage an der Euerbacher Straße kümmern. Dies ist vor dem Bildungszentrum West unsere vorletzte Station – und siehe da, da ist schon wer. Ein Subunternehmer Anzeige

schichtet fleißig der ersten Mieten zukünftigen Komposts in einen mobilen Häcksler, der mit einem Verbrauch von 80 Liter Diesel in der Stunde den gesamten angegorenen Gartenabfall kleinschneidet. Über mehrere Umschichtungen entsteht hier auf den sogenannten Mieten, der Einheit für das Raummaß eines Hügels, der wertvolle Gartenkompost der am 6. April zur Kompostaktion am Wertstoffhof wieder günstiger verkauft wird. So langsam machen wir uns auf dem Heimweg dorthin, da die Reinigungsteam jetzt auch Feierabend machen. Am Wertstoffhof angekommen werde ich gerade zusammen mit Herrn Paul, dem Leiter des Servicebetriebs in die sachgerechte Mülltrennung eingewiesen, als ich sehe, dass meine Kollegen von heute Morgen die Mülltonnenleerer auch nach Hause kommen... Mir ist ganz schön kaltimmer noch und es ist wirklich Zeit für eine warme Dusche. Auf Wiedersehen, Herr Paul! Ich schwinge mich nochmal auf das Trittbrett des Müllautos und mache auch Feierabend. Ein anstrengender und ereignisreicher Tag geht zu Ende. Vielen Dank für diese interessante Erfahrung. Ich ziehe meine Mütze vor Euch!

Es grüßt herzlich, Steffen „G-MAN“ Heppt


G

GESUNDHEIT

Lisa Morper

LachgasSedierung Leider gibt es in Deutschland immer noch geschätzte 16 Mio. Patienten, die sich nur dann in die Zahnarztpraxis trauen, wenn es schon viel zu spät ist und bereits lebensbedrohliche Infektionen eingetreten sind. Die Lachgassedierung bietet diesen Zahnarztvermeidern einen sehr einfachen Weg, eine Behandlung wahrzunehmen und endlich ihren Mundzustand in Ordnung zu bringen.

Lachgas kam aber in den 70ern sehr stark in Verruf. Es gab oft Probleme mit Überdosierungen, welche letztendlich aber auch ohne jegliche gesundheitliche Folgen blieben. Heutzutage sind die Sedierungsgeräte (Flowmeter) sehr genau und mehrfach gesichert, so dass die maximale Dosierung von 70% N2O (Lachgas) nicht überschritten werden kann. Eine Bewusstlosigkeit, wie es früher die Regel war, wird somit ausgeschlossen. Über eine kleine Nasenmaske wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas verabreicht. Diese hilft Ihnen, sich bei der Zahnarztbehandlung entspannen zu können und Angstgefühle werden reduziert. Über diesen Entspannungszustand gelangen Sie in eine Art Wohlfühlzustand, in der Sie aber jederzeit voll ansprechbar und Herr Ihrer Sinne bleiben.

Patienten beschreiben das Gefühl der Lachgassedierung als - Kribbeln der Hände und Füße - Wärmegefühl - Taubheitsgefühl der Beine , Zunge und Schleimhäute - Ohrenklingeln - Gefühl der Euphorie - Gefühl der Leichtigkeit oder Schwere

Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb weniger Minuten komplett aufgehoben, so dass Sie die Praxis ohne Begleitperson wieder verlassen können. Diese optimale Steuerbarkeit ist ein entscheidender Vorteil bei diesem Sedierungsverfahren. Grundsätzlich können alle zahnärztlichen Behandlungen in Lachgas-Sedierung durchgeführt werden, da der Ablauf zeitlich gut steuerbar und die Ausleitungsphase extrem kurz ist. Im gesamten anglo-amerikanischen Raum sowie in Skandinavien wird diese Art der Sedierung bei zahnärztlichen Behandlungen bis zu 80% eingesetzt. Die Kosten sind von der Behandlungsdauer abhängig, beginnen bei 70-80 € und werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Dr. Henrik Mömken MSc & Ivonne Redelberger

Praxis für Kieferorthopädie, innovative Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde Georg-Wichtermann-Platz 8 97421 Schweinfurt / Bayern

Telefon: (0 97 21) 1 82 83

Dr.Henrik Mömken

www.moemken-redelberger.de Email: info@moemken-redelberger.de

PR-Anzeige: Text / Foto: Mömken / tm

Die analgetische (schmerzstillende) und sedierende (beruhigende) Wirkung wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und wird heute millionenfach als Narkosemittel angewandt. Die Zahnmedizin nutzt vor allem die sedierende anxiolytische (angstlösende) Eigenschaft zur Behandlung ängstlicher Patienten und Kindern.

Sowohl Angstzustände als auch die Schmerzempfindlichkeit nehmen stark ab.


ÄSTEHTISCHE HAUTBEHANDLUNGEN

Wir bringen Ihre Haut zum Strahlen , mit unserer

Mikrodermabrasion Mit einem mechanischen Peelingverfahren tragen wir Ihre obersten Hautschichten sanft und schmerzfrei ab. Verhornungen und totes Zellmaterial werden abgelöst und verstopfte Poren wieder geöffnet und gesäubert. Das Ergebnis: Eine glatte, feinporige und strahlende Haut, die Sie deutlich jugendlicher wirken lässt.

Besuchen Sie unsere Homepage: www.skincare-pavillion.de

Behandlungbereiche großporige, unreine Haut Akne und Verhornungen Linien und Fältchen oberflächige Pigmentstörungen und Altersflecken müdes, fahles Hautbild


Frühjahrsmüdigkeit? Schön wär’s! Jeder vierte Deutsche scheint gegen die magischen Kräfte des Sandmännchens resistent zu sein. Formen von Schlafstörungen gibt es verschiedene: Nicht einschlafen, schlecht durchschlafen, Atemaussetzer, tagsüber plötzlich wegnicken. Die Liste ist lang. Weil erholsamer Schlaf lebenswichtig ist, präsentiert G-MAG im Folgenden die wichtigsten Hintergründe zu Schlafstörungen und gibt wertvolle Einschlaftipps.

Wir machen durch bis morgen Früh und singen…

Schlafstörungen! Rande… Bei einer Schlafstörung ist der natürliche Schlafrhythmus langfristig gestört, was zu körperlicher und seelischer Beeinträchtigung führt. Gelegentliche, unruhige Nächte kennt jeder von uns. Oftmals sind Ursachen z.B. Lärm, Prüfungsangst, private Probleme oder eine Erkältung. Wer jedoch innerhalb eines Zeitraumes von einem Monat an drei und mehr Nächten in der Woche schlaflos im Bett liegt, keine erholsame Nachtruhe findet und auch am Tag kraftlos oder unausgeglichen ist, leidet wahrscheinlich an einer chronischen Schlafstörung. Zeit, einen Arzt aufzusuchen und sich behandeln zu lassen!

Welche Schlafstörungen gibt es?? Die häufigste und wahrscheinlich auch bekannteste Form, welche die nächtliche Ruhe raubt, ist die Schlaflosigkeit – auch genannt Insomnie. Betroffene haben große Schwierigkeiten einzu-

30 www.gmagonline.de

schlafen, wachen nachts häufiger auf und liegen dann lange wach. Diese Form zeigt sich mitunter auch durch sehr frühes morgendliches Erwachen.

Text / Foto: tm/123rf

Schlafstörung – was ist das? „Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.“ (A. Schopenhauer) Schlafen stärkt unser Immunsystem, unterstützt das Wachstum, regeneriert den Körper. Wie lange wir schlafen bestimmt unsere innere Uhr. Für einige Personen sind bereits fünf Stunden Nachtruhe ausreichend - Andere benötigen hingegen bis zu zehn Stunden Schlaf. Um Schulbeginn oder Arbeitszeiten nicht zu „verschlafen“ unterbricht das morgendliche Weckerklingeln den natürlichen Rhythmus. Nicht immer kann das dadurch entstandene Defizit am Wochenende wieder aufgefüllt werden. Dies mal am


Ursachen für Schlaflosigkeit -beeinträchtigende Lebensgewohnheiten (Genussmittel wie Koffein, Nikotin oder Alkohol) -gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus (Schichtarbeit) -Herz- und Kreislaufstörungen -Magen- und Darmerkrankungen -Atemwegs- und Lungenerkrankungen -Chronische Schmerzen (Arthritis, Arthrose) -Kopfschmerzen, Migräne -Harnwegsinfekt, Prostataerkrankung, Nierenleiden -hormonelle Einflüsse (Schilddrüsenerkrankung, bei Schwangerschaft oder in Wechseljahren) -Tinnitus, Stress, Depression, Burn-out, seelische Belastungen, Angststörungen

Bei weiteren Störaktionen im Schlaf (sog. Parasomnien) sind unnatürliche Impulse der Nerven während der Nachtruhe oder unwillkürliche Körpervorgänge ursächlich. Zu diesen Störungen zählen Schlafwandeln, nächtliche Panikattacken, Albträume bzw. Schlaflähmungen, Einnässen oder Zähneknirschen. Völlig gegensätzlich zeigt sich Narkolepsie, eine Schlaferkrankung, bei der die Betroffenen trotz ausreichender Nachtruhe tagsüber einen unwiderstehlichen Drang verspüren einzuschlafen. Ursache dieser Erkrankung ist - neben der erblichen Veranlagung - eine Autoimmunstörung.

„Diese führt zu einem Ungleichgewicht der Nervenbotenstoffe im Gehirn, welche das Schlafen und Wachsein regulieren.“

Auf dem Weg zu erholsamen Schlaf Die Therapie der Schlafstörung richtet sich nach den diagnostizierten Ursachen. Ziel ist, dem Betroffenen durch Umstellung seiner Schlaf- und Lebensgewohnheiten zu erholsamer Nachtruhe zu verhelfen. Dazu dienen teilweise Medikamente, aber auch Entspannungsübungen und Verhaltenstherapien. Bei einer Schlafapnoe helfen zudem der Verzicht auf Genuss- und Schlafmittel, die die Atemtätigkeit behindern, oder Aufbissschienen zur Vergrößerung des Atemraumes bzw. eine Atemmaske um einen erholsamen

Schlaf zu ermöglichen. Eine Operation bei ursächlichen Fehlstellungen im Kiefer- und Rachenbereich kann ebenso zur Beseitigung dieser Schlafstörung beitragen. Parasomnien lassen sich - neben medikamentöser oder verhaltensorientierter Behandlung - durch Stressabbau, regelmäßige Schlaf-Wach-Rhythmen oder auch Biofeedback-Geräte eindämmen, die den Schlafwandler beim Verlassen seines Bettes wecken. Bereits eine Beißschiene verringert die schädlichen Auswirkungen des nächtlichen Zähneknirschens.

Wertvolle Tipps für ruhige Nächte - - - - -

Achten Sie auf regelmäßige Einschlaf- und Aufstehzeiten, um den Schlaf-Wach-Rhythmus nicht durcheinander zu wirbeln. Nehmen Sie abends nur noch leichte Kost zu sich. Wenn der Magen schwer arbeiten muss, kann der Körper keine Erholung finden. Koffeingenuss (Kaffee, Tee, Cola) am späten Nachmittag oder am Abend hält wach. - Auch Alkohol und Nikotin sind Schlafkiller. Also nur in Maßen genießen. Entspannen Sie sich vor dem Einschlafen: keine Streitgespräche, keine Arbeits- oder Schulunterlagen mit ins Bett, keine nervenaufreibenden Fernsehfilme…und schon fällt das Schlummern leichter. Achten Sie auf die richtige Schlafzimmeratmosphäre: ausreichend dunkel, gut gelüftet, nicht wärmer als 18°C und vor allem ruhig.


33


NICHT

OHNE MEINE

SONNEN BRILLE ange Zeit sah es danach aus als hätte die Sonne Mainfranken völlig vergessen. Graue regnerische Tage reihten sich aneinander. Doch in den vergangenen Wochen bekamen wir einen ersten Vorgeschmack auf Frühlingslaune. Grund genug, sich endlich die passenden Sonnengläser zu beschaffen, um den Sommer erwartungsvoll ins Gesicht zu blicken. G-MAG zeigt die Sonnenbrillen-Trends 2013 und worauf beim Kauf des stylsicheren Accessoires zu achten ist. Augen auf und los geht’s! Was trägt Frau/Mann 2013 auf der Sonnenbrillen-Nase? Trendige Brillenformen können in dieser Saison kaum unterschiedlicher sein. So stehen geradlinige und rechteckige Designs oder verspielte Varianten hoch im Kurs. Geradlinige Brillenformen schaffen ein modisches Understatement zum restlichen Look und orientieren sich überwiegend an der bekannten Nerd-Brillenform. Wer es von den Damen verspielter mag, greift zu Sonnenbrillen im Cat-Eye-Look, deren Style an die swinging Sixties erinnert. Als typisch unklassische Form sind für beide modebewussten Geschlechter in dieser Saison auch runde Retro-Gläser á la John Lennon gefragt oder Brillenformen, die von der Nase in Richtung Schläfen abfallen…sogenannte WayfarerModelle. Auch Brillen im Pilotenlook sind in dieser Saison wieder willkommen. Für die Modesaison 2013 sind übrigens durchscheinende Gläser in den unterschiedlichsten Farben angesagt, Braun- und Grauschattierungen, sowie Gelb-, Grün-, Blau- und Violetttöne. Goodbye an schwarze oder verspiegelte Gläser! 34 www.gmagonline.de

Text / Foto: tm/123rf

L


Welche Brille für welches Gesicht? Damit die Freude an den neuen modischen Gläsern möglichst lange hält, sollten sie natürlich Ihrer Gesichtsform schmeicheln und Ihre Schokoladenseite betonen. Nicht jede Brillenform eignet sich für das Gesicht Ihres Trägers. Wir verraten Ihnen hier, welcher Brillentrend Ihnen besonders gut steht. Um Ihre Gesichtsform zu definieren, stellen Sie sich frontal vor einen Spiegel und betrachten Sie Ihr hübsches Antlitz (die Haare sollten möglichst aus dem Gesicht gekämmt sein). Betrachten Sie nun das Verhältnis zwischen Stirnbreite bzw. äußere Ende der Augenbrauen, Wangenknochen und Kinn. Ovales Gesicht Dies gilt als die harmonischste Gesichtsform. Der Kiefer geht gleichmäßig in das Kinn über. Glückwunsch! Sie können fast alle angesagten Brillenmodelle tragen. Einzige Ausnahme sind die runden Retro-Gläser. Rundes Gesicht Ihr Gesicht hat kaum Kanten und ist eher kreisförmig. Um der runden Gesichtsform etwas mehr Kontur zu verleihen, sollten Sie sich für rechteckige, dreieckige oder geradlinige Modelle entscheiden. Also nerdige Fassungen oder Pilotenbrillen. Dunklere Gläserfarben kaschieren die Gesichtsform zusätzlich. Rechteckiges Gesicht Sie haben markante Wangenknochen, Stirn und Kinn sind etwa gleichbreit. Um Ihr Gesicht etwas weicher wirken zu lassen, eignen sich runde oder ovale Sonnenbrillen hervorragend. Zusätzlicher Tipp: Die Fassung sollte nicht weit über die Augenbrauen ragen. Längliches Gesicht Das längliche Gesicht gleicht weitestgehend der rechteckigen Gesichtsform. Es ist nur etwas höher. Greifen Sie zu Sonnenbrillen mit möglichst großen Gläsern, die mehr Raum im Gesicht einnehmen. Sie verkürzen optisch. Besonders gut eignen sich ovale Brillen mit breitem Rahmen und horizontaler Linienführung, z.B. Wayfarer-Modelle. Dreieckiges Gesicht Die Gesichtsform zeichnet sich durch eine breite Stirn und Wangenknochen aus. Mund und Kinnpartie sind verhältnismäßig schmal. Ihre perfekte Sonnenbrille sollte eine schmale Fassung mit vertikaler Linienführung besitzen, die nicht zu hoch sitzt. Sie lässt Ihr Gesicht harmonisch wirken. Meiden Sie möglichst große Gestelle, dicke Nasenbrücken sowie auffällige Farben und eckige Formen. Zusätzlicher Tipp, wenn die Wahl nun besonders schwer fällt: Die Pilotenbrille eignet sich für jede Gesichtsform. Damit machen Sie garantiert nichts verkehrt. 35


Tel.: 09721/ 29 92 22

www.montana-store.net

Tellason is not a revived heritage brand or an old workwear firm that is releasing a high-end street wear line. Tellason is a young company with new ideas, but with a strong eye for the way things were done back when they were still done correctly. They are not ashamed to say that they have influences and change things up in a modern way.

36


AB MAI ERHÄLTLICH

in Tony Patellas’s own words, “Regarding our process, it’s simple — aside from sourcing beautifully made American selvage and sewing it with the highest attention to detail, we do not process the jeans at all — we’re big fans of ‘natural’ wear patterns on raw denim that are unique to each wearer (my wallet mark is different than yours, etc.) — the evolution of the fabric and fit is what we’re interested in.

Text / Foto: Tellason / Amtraq

Even the best commercial wash is not even close to the beauty of natural wear.”

25 YEARS

MONTANA STORE

S C H W E I N F U R T

Montana Schweinfurt


Der April ist der vierte Monat des Jahres im Gregorianischen Kalender. Er hat 30 Tage und beginnt mit demselben Wochentag wie der Juli und in Schaltjahren auch wie der Januar. Im römischen Kalender war der Aprilis ursprünglich der zweite Monat. Der Name bezieht sich möglicherweise auf die sich öffnenden Knospen im Frühling und wäre dann vom Lateinischen aperire („öffnen“) herzuleiten. Eine andere Etymologie sieht apricus („sonnig“) als Ursprung des Wortes. Der alte deutsche Name, der durch Karl den Großen im 8. Jahrhundert eingeführt wurde, ist Ostermond, weil Ostern meist im April liegt. Andere, heute kaum mehr gebräuchliche Bezeichnungen sind Wandelmonat, Grasmond oder auch Launing.

Filzhut mit Hutband aus Rips

APRIL. APRIL. APRIL.

„Très chic, très hip, très sexy!“

38


gesehen bei: LAUREL

„Très chic, très hip, très sexy!“

Kleid: MAJE

gesehen bei: KARSTADT

O

b knallendes Halstuch, auffallende Handtasche oder extravagante Schuhe. Diesen Sommer steht alles im Zeichen Neon. Peppen Sie Ihr Lieblingsoutfit individuell mit bunten, strahlenden Accessoires auf und lassen es zum Hingucker des Sommers werden.

gesehen bei: DESIGUAL

gesehen bei: DESIGUAL

gesehen bei: ZALANDO Tasche: ABRO 39


Anzeige


Schweinfurt Br端ckenstrasse 5 Tel. 09721 - 18 61 50

Hassfurt Obere Vorstadt 3 Tel. 09521 - 32 87

Knetzgau Hauptstrasse 45 Tel. 09527 - 3 10

Zeil am Main Hauptstrasse 7 Tel. 09524 - 68 08

www.maas-creativ.de


Sex

Casual Spätestens seit dem Kinofilm der dieses Thema auf die Leinwand brachte, ist Freundschaft mit gewissen Vorzügen kein Tabu Thema mehr, zumal es immer häufiger Menschen gibt, die Gefallen an diesem lockeren Lebensstil ohne feste Bindungen gefunden haben. Casual Sex - Was ist das?

42

Die Wirtschaft ist im Wandel, Bildung wird immer wichtiger. Gerade für Frauen spielt das Thema Karriere eine wichtige Rolle in Bezug auf Beziehungen. Auch wenn es immer mehr Männer gibt, die eine Babypause einlegen, so ist es doch meist eine Sache der Frau von der Arbeit zu pausieren, um die Kinder zu hüten. Auch wenn die Zahl der Eheschließungen zurückgeht, wünschen sich doch sehr viele Menschen mit der Zeit zu heiraten und eine Familie zu gründen. Warum also erst eine Beziehung mit einem Mann eingehen und verschiedene Ansichten auf Biegen und Brechen miteinander vereinbaren, wenn man mit Gelegenheitssex und festen Freundschaften viel Spaß und vor allem Freiheit genießen kann. So kann man seine beruflichen Wege gehen wie man möchte, ohne Rücksicht auf einen Partner zu nehmen. Zwar hat man dann keine feste Person, die einem quasi rund um die Uhr bei allen Problemen zur Seite steht, jedoch nehmen das viele in Kauf, um ihre Freiheit zu genießen.

Text / Foto: tm/123rf

Dass es unter Freunden irgendwann einmal zum Sex kommt, ist keine moderne Erscheinung aus dem 21. Jahrhundert - das gab es schon immer. Einen sogenannten One-Night Stand hat heutzutage schon nahezu jeder erlebt und wird mittlerweile als normal empfunden. Ein moderner Trend, der sich durch alle Schichten der Gesellschaft zieht und sowohl von Männern, als auch von Frauen praktiziert wird. Gelegenheitssex wird zum Lebensstil. Die Mühe und Arbeit, die eine gesunde Partnerschaft fordert, macht man sich nicht mehr, sondern man lebt sein Leben und unterhält Freundschaften manche mit Bonusleistungen. Casual Sex ist mittlerweile nicht nur eine Phase im Leben eines Menschen, sondern bestimmt es. Wenn man Lust verspürt, ruft man jemanden an, trifft sich mit ihm, vielleicht sogar vorher noch zum Essen, hat Sex, kuschelt ein bisschen und dann gehen beide wieder ihre Wege und jeder lebt sein Leben so, wie es ihm gefällt. Keine Verpflichtungen und Einschränkungen. Nur Spaß und Freiheit.

Der Spaß, die Freiheitwas braucht man mehr?


Die Rolle der modernen Kommunikation

G

Let‘s talk

about

SEX!

Die moderne Kommunikation, sprich Handys, Emails und Internet, spielen eine große Rolle, wenn es um Gelegenheitssex geht. Schaut man mal 30 Jahre zurück und versucht dann, diese Art von lockeren Beziehungen aufzubauen und zu unterhalten, wird man merken, dass das damals in keinster Art und Weise so einfach war wie heute, ein solches Beziehungsmodell zu leben. Heute läuft alles über SMS und E-Mails. Gewisse Dinge, die man sich von Angesicht zu Angesicht vielleicht erst nach Wochen oder Monaten sagen würde, sagt man jetzt via Instant Messaging schon nach ein paar Tagen. Die Schamgrenze sinkt beim Chatten beinahe sofort. Viele Leute berichten, dass durch das Simsen ein sexueller Kontakt viel schneller zustande kommt, als ohne. Sollte dann die eine Frau keine Zeit haben, fragt man einfach eine andere. Man kann viele sexuelle Freundschaften aufrechterhalten und braucht nicht einmal vom Sofa aufstehen um ein Sexdate zu arrangieren.

Die Sex und Flirt Börsen im Internet Hat man keine Freunde, mit denen man die sogenannten Bonusleistungen ausleben kann, gibt es ja immer noch das Internet und die unzähligen Flirt Börsen, wo rund um die Uhr und aus jeder Region Frauen und Männer auf ein Sex Date warten. Man muss sich nur anmelden oft sogar kostenlos, und kann auf Anfragen warten und Menschen, die einem gefallen, Anfragen schicken. Wer sich bei diesen Internetdiensten anmeldet, weiß von Anfang an, worauf er sich einlässt und warum er sich dort anmeldet. Gleichgesinnte treffen sich dort online, mit dem einen Ziel, sich mit jemandem zu verabreden und dann ganz lockeren Sex zu haben und sich danach eventuell sogar nie wieder zu sehen. Einfach den Spaß genießen und bei Bedarf zu wiederholen. Die Probleme und Sorgen des anderen brauchen einen nicht zu kümmern, man ist ja nicht verpflichtet, sich dieser Person weiter anzunehmen. Man möchte nur mit ihr schlafen.

Die Konsequenzen von Gelegenheitssex Ganz früher war Sex und der Spaß, der damit verbunden ist, jenen Leuten vorbehalten die eine Ehe führten oder feste Beziehungen unterhielten. Heute kann man diesen Spaß immer und überall bekommen und immer mehr Menschen sprechen auf diese Art von lockerer Beziehung an. Das erotische Verlangen stillen, wann man möchte, aber ansonsten bitte keinerlei Pflichten erfüllen müssen. Den Halt in einer schwierigen Situation findet man bei der besten Freundin und zum Kuscheln kommt heute Abend jemand vorbei der spätestens aber morgen früh wieder weg ist. Auf der Strecke bleiben dabei “normale” Liebesbeziehungen und dadurch auch Eheschließungen, und es sei denn, es gab einen Verhütungsunfall, Kinder. Die Geburtenrate ist seit Jahren im Sinkflug und solche Beziehungsmodelle fördern nicht gerade die Statistik. Man kann alle Vorteile des Lebens genießen, sich auf seine Karriere konzentrieren und muss eigentlich keine Abstriche machen.

Casual Sex - ein Modell für die Zukunft? Gewiss wird sich Casual Sex in unserer Gesellschaft verankern, schon Ingelhart hat in seiner These in den 70ern vorausgesagt, dass die Art und Weise wie die Kinder erzogen werden, Menschen hervorruft, die genau der Typ für solche Sachen wie Gelegenheitssex sind. Inwieweit das förderlich für die Gesellschaft und jede Person im Einzelnen ist, das ist fraglich und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Für Geburtenraten und damit, den zukünftigen Kindern, auf denen unser soziales System, sprich Rentenkasse und so weiter, aufgebaut ist, ist diese Art zu leben nicht förderlich. 43


Vollrausch der Gefühle verlieben leicht gemacht

Ob im Supermarkt, im Fitnessstudio oder im Straßencafé: Gelegenheiten für einen Flirt lauern überall – besonders im Frühling. Hier gibt´s die G- Erfolgsgarantie!

Schmetterling fängt rosarote Brille

44

Text / Foto: tm/123rf

Knutschende Pärchen im Park, laue Nächte zu zweit, Hochsaison der Liebeseisbecher. So oder so ähnlich könnte man die uns bevorstehenden warmen Tage umschreiben. Nun ist es an der Zeit, den Partner für’s Leben (neu) kennenzulernen. Zu keiner Jahreszeit fällt es uns leichter als jetzt. Warum sind wir bei sonnigem Wetter flirtbereiter? Wie verlieben wir uns?


Vollrausch der Frühlingsgefühle Lange bevor wir die ersten Schneeglöckchen oder Narzissen begrüßen, weiß unser Körper bereits, dass der Frühling bevorsteht. Die jährlich wiederkehrenden typischen frühlingshaften Gerüche, wenn die Natur zum Leben erwacht, sind in unserem Riechhirn und im limbischen System unseres Gehirns gespeichert. In ihm sind erlebte Erinnerungen zuhause. Daher hebt sich unsere Laune ab März, selbst wenn der Frühling nicht in Sicht ist. Ähnlich wie die Natur erwachen auch wir aus unserem Winterschlaf. Mit steigenden Temperaturen und längeren Sonnentagen, nimmt der Pegel unserer Glücks- und Gute-Laune-Hormone Serotonin und Dopamin zu. Gleichzeitig sinkt die Konzentration des Schlafhormons Melatonin, welches uns hauptsächlich nachts und in der kalten Jahreszeit müde werden lässt. Dank wärmerer Temperaturen müssen wir uns weniger mit Kleidung verhüllen, was das Interesse des anderen Geschlechts leichter weckt. Theoretisch stehen einem Flirt und prickelnd verliebten Momenten also nichts mehr im Weg.

GFlirttipp

Im Buchladen: er raktivstes Foto mit Ihr Verstecken Sie Ihr attch, d un t äll gef en Ihn s da em Bu . Telefonnummer in einch bzw au )Fr mn von (Trau was sicherlich au ger ld ba h sic r we en, seh l d. Ma (Traum-)Mann geleset nunwir en Kaffee einlädt. bei Ihnen melde d Sie auf ein

Sie oder Ihn kennenlernen Von nichts kommt nichts. Deshalb raus vor die Tür und halten Sie sich möglichst viel unter Menschen auf. Keine Idee wie? Haben Sie das Objekt der Begierde entdeckt, gelten offene Körpersprache, Augenkontakt und sympathisches Lächeln. Überrumpelungstaktik und flache Anmachsprüche sind fehl am Platz. Betonen Sie während des Gesprächs gemeinsame Interessen, stellen Sie Fragen und halten Sie keine nicht enden wollenden Monologe. Weitere Tabuthemen sind vergangene Beziehungen, Gewichtsprobleme, Krankheiten oder Pseudo-Astrologie-Wissen. Bleiben Sie auch bei Internet-Flirts ehrlich und geben Sie nicht zu viel preis. Womöglich fühlt sich der Chatpartner sonst schnell überfordert.

Verlieben leicht gemacht Machen Sie sich Gedanken über Ihre Persönlichkeit. Was macht Sie so besonders? Was gefällt Ihnen an sich? Wer eine positive Selbsteinschätzung besitzt, kann selbstbewusster und offener auf andere Menschen zugehen. Überlegen Sie sich auch, welche drei Eigenschaften Ihnen bei Ihrem zukünftigen Partner wichtig sind und hinterfragen Sie dabei vergangene Beziehungen. Welchen Stellenwert hat für Sie Selbstironie, Verlässlichkeit oder Zielstrebigkeit? Investieren Sie Ihre Zeit nicht in Flirts, bei denen diese Eigenschaften überhaupt nicht vorhanden sind. Und lassen Sie Ihren guten Freund einen Blick auf die neue Bekanntschaft werfen. Vielleicht fällt ihm ja etwas auf, was Sie durch Ihre subjektiv geblendete Wahrnehmung gar nicht erkennen. Ist Ihnen die Traumfrau oder der Traummann über den Weg gelaufen, entscheiden genau zwei Faktoren über das baldige Kribbeln im Bauch. Nummer 1: Sie und Ihr Flirt schwimmen auf der gleichen Wellenlänge.

Damit es nicht bei Freundschaft bleibt, ist Faktor Nummer 2 wichtig: körperliche Anziehung. Und die steigt, da während des Verliebtseins Endorphine und Dopamin ausgeschüttet werden. Deshalb empfiehlt es sich für die ersten Dates, Aktivitäten zu wählen, die den Adrenalinspiegel heben. Das erhöhte Erregungsniveau führen wir nämlich auf den Gegenüber zurück und entwickeln leichter sympathische Neigungen. Also auf in den Hochseilgarten oder zum Fallschirmsprung. Wenn es Ihnen ernst ist mit der 18 – 36-monatigen Verliebtheitsphase dann konzentrieren Sie sich auf eine Person. Egal, wie viele Wettbewerber/-innen noch Schlange stehen. Denn verlieben heißt ankommen. Und das gelingt nicht bei Reizüberflutung.

G

Let‘s talk

about

SEX!


NEU!

brotundspielesw

"DIE KULTKNEIPE in Schweinfurt!"

Sattlerstrasse 23 - Schweinfurt - 09721/3706767


G EXPERTE

VIRENSCHUTZ Oft genug kommt es vor, dass uns Kunden einen PC melden, der sich irgendwie komisch verhält. Nach meist kurzer Suche (lässt sich die Hardware als Fehler ausschließen) ist es dann meistens so, dass sich das komische Verhalten als Schadsoftwarebefall herausstellt. Der PC ist verseucht! Die Kunden sind dann meist irritiert. „Ich war doch auf keinen komischen Seiten!“ oder „Ich kann mir das gar nicht erklären!?“. Wie kommt so etwas zustande? Meist ist es so, dass die PCs keinen, einen schlechten oder einen veralteten Virenschutz besitzt. So nach dem Motto, wird schon alles gut gehen. – Das ist leider falsch! Jeder PC braucht dringend einen vernünftigen Virenschutz.

CHRISTIAN REINSCHLÜSSEL SocialMedia Manager

Was genau macht ein Virenschutzprogramm? Es überprüft im Hintergrund alle Daten die auf dem PC liegen. Es prüft weiterhin alle ein- und ausgehenden Verbindungen wie zum Beispiel die USB Anschlüsse, die Netzwerkverbindung per Kabel oder auch den WLAN Anschluss und den Internetdatenverkehr usw. Was für einen Virenschutz soll man sich kaufen? Ja, ein Virenschutz kostet Geld! Ich halte von „umsonst“ Virenschutzprogrammen ganz und gar nichts. Denn komischerweise sind es genau diese PCs, die dann immer wieder einen Virenbefall haben. Hersteller gibt es wie Sand am Meer. Wer sich genauer informieren möchte, welcher Hersteller den Besten Virenschutz hat, findet im Internet genug Quellen für ausführliche Tests.

EIN KLEINER VIRENSCHUTZ KNIGGE Regelmäßig das System überprüfen Regelmäßig die Aktualität des Virenschutzes prüfen Eine Virenschutz-CD erstellen Daten bzw. Systemsicherungen anfertigen

Keinen Virenschutz installieren Mehrere Virenscanner installieren Zugangsdaten von Kreditkarte, Bankkonten und Co. auf dem PC unverschlüsselt speichern

Anzeige

mobile-IT.biz GmbH Kantstraße 2A Schweinfurt 97421 Tel.: (09721) 94 53 499 www.mobile-it.biz info @mobile-it.biz

Text / Foto: mobile-IT.biz / tm

Was kann tun, wenn man sich doch einen Virus eingefangen hat? Wenn zur Hand, mit einer Virenschutz-CD das System überprüfen und damit den Schädling bekämpfen. Hilft das alles nichts, dann den Fachhändler seines Vertrauens zur professionellen Virenbekämpfung aufsuchen.


Alle Angebote ohne Dekoration. Angebote gültig ab 01.04.2013. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten

aKtuelle angebote aus ihreM s at u r n s c h w e i n f u r t !

Monatlich

1

inkl. 5 Euro Startguthaben

dy

P

O2

1

LOO

Han t i m

zum ndy Preis a d-H keta pai tz Pre igen P tne t s Fensetze: n . ü t g d nk ins bilfu hedt. M/oMin c ä spr alle ,09 Geund in € 0 in dt. /M lle€ 0,09 a n S i tze: SM kne n u bilf 1 Nur gültig bei Buchung eines o2 LOOP Mo Tarifs. Einmaliger Anschlusspreis

100 + o2 looP PrePaid handy Farbdisplay, einfache Bedienung, UKW-Radio, keine Vertragslaufzeit, Nr.: 1593750

€ 0,-. Aktion gültig von 01.04. bis 30.04.2013. Alle Tarif-Infos in Ihrem Saturn und auf www.saturn.de/o2

Keine MitnahMegarantie. angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

Schweinfurt

Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH Schweinfurt

Giegler - Pascha- Str. 2 97421 Schweinfurt

Tel.: 09721/4740-0 saturn.de


Adrian bringt Schüler in Bewegung Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist mit über 36 000 Freiwilligen in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Einsatzmöglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Motivation der Engagierten. In Schweinfurt musizieren Freiwillige mit Kindern, helfen im Naturschutz oder unterstützen ältere Menschen beim Sport. Auch Adrian Thellmann ist seit September 2012 mit viel Spaß in Schweinfurt aktiv. Für Kinder und Jugendliche ist Adrian im ganzen Landkreis Schweinfurt unterwegs. Der 20-Jährige engagiert sich im Zuge seines Bundesfreiwilligendienstes beim Idealverein für Sportkommunikation und Bildung (ISB) in Schweinfurt. „Ich war schon immer sportbegeistert. Deswegen kam ich auf die Idee mich freiwillig im sportlichen Bereich zu engagieren und bin auf das Angebot des ISB gestoßen“, erzählt er. Adrian spielt Fußball im Verein. Er kann sich aber auch für andere Sportarten begeistern. „Im Moment spiele ich mit Kindern an einer Schule mittags öfter Hockey“, schildert der BFDler begeistert. Das Motto „Bewegte Ganztagsschule“ Der ISB engagiert sich in seinem Projekt „Bewegte Ganztagsschule“ an mehreren Schulen in der Stadt und im Landkreis Schweinfurt und unterstützt unter anderem die Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht. Auch Adrian ist an einer Ganztagsklasse an der Gartenstadt-Grundschule: „Wir haben hier in einigen Klassen ziemlich starke Leistungsschwankungen. Dabei kann ich die Lehrkräfte gut unterstützen, indem ich mit einigen Schülern den Unterrichtsstoff individuell durchgehe“, erklärt der Freiwillige. Im Mittelpunkt seines Engagements steht jedoch der Sport. Unter dem Motto „bewegte Ganztagsschule“ sollen die Schüler sich nach der Mittagspause sportlich betätigen. „Während dem gemeinsamen Mittagessen überlegen wir, meist zusammen mit den Kindern, wie die Schüler sich austoben können.“ Neben dem Hockeyspielen lernen die Schüler momentan begeistert Einradfahren. „Es freut mich zu sehen, wie die Kinder sich immer wieder für neue Sportarten begeistern können und ich sie beim Lernprozess unterstützen kann.“

Vor dem BFD hat Adrian zwei Semester Wirtschaftswissenschaften studiert. Mit der Zeit merkte er jedoch, dass im das Studium zu theoretisch war. Daraufhin traf er die Entscheidung, sich zunächst sozial zu engagieren. „Ich hoffe, dass ich hier noch viele tolle Eindrücke sammeln kann, die mir bei der Planung meiner Zukunft weiterhelfen.“

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist ein Projekt der Bundesregierung. Er ist ein Angebot an Männer und Frauen, Jung und Alt, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen sechs und 24 Monaten zu engagieren. Er kann nicht nur in den Bereichen Soziales und Ökologie geleistet werden, sondern auch im Sport oder in der Integration, Kultur und Bildung. Der Einsatz ist sozialversichert, wird professionell begleitet und ist offen für Menschen aller Altersgruppen nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht Der Bundesfreiwilligendienst:

t zu werden.

Nichts erfüllt mehr, als gebrauch

t engagieren – Jeder kann sich im Bundesfreiwilligendiens und ob alt oder jung, Frau oder Mann. Kinderhilfe, Kultur, Jugendhilfe, Altenpflege, Behinderten ist möglich. vieles – tz Umweltschu Sport, Integration, anmelden! Also: direkt informieren und jetzt

Jetzt mitmachen!

endienst.de

www.bundesfreiwillig

Text / Foto: tm / Florian Dittert, ISB

Etwas Neues aufbauen In Werneck bei Schweinfurt baut der ISB gerade einen neuen Jugendtreff mit Fokus auf Bewegung, Spiel und Sport auf. „Wir müssen hier noch einiges streichen und einrichten. Aber schon bald können wir die ersten Jugendlichen hier begrüßen“, erzählt der BFDler. Fast täglich ist Adrian zurzeit vor Ort und sorgt mit dafür, dass sich die Jugendlichen in Zukunft dort wohl fühlen. „Wenn der Jugendtreff fertig ist, werde ich zum Großteil in Werneck tätig sein.“ Zu dem neuen Gebäude gehört eine große Grünfläche, damit auch dort die sportliche Bewegung nicht zu kurz kommt.

Gesellschaftliches Engagement


jung, sozial, talentiert

Foto: © DBJR

Julia, 19 Jahre, führt im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres beim ISB Bewegungsstunden für Grundschüler an Ganztagsschulen in der Stadt und im Landkreis Schweinfurt durch. Nach einem Jahr stellt Julia fest: „Ich möchte auf jeden Fall Sportwissenschaft studieren und mich weiter engagieren.“

Mach‘s wie Julia! Junges Engagement im ISB

Schick‘ uns jetzt Deine Bewerbung für

Bewegung, Spiel & Sport mit Kindern, Jugend- oder soziale Arbeit sind für Dich interessante Berufsziele?

-

Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport

-

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport

-

Praktikum oder ehrenamtliche Tätigkeit

Wir sind ein junges, engagiertes Team und freuen uns auf Deine Verstärkung. Dich erwarten ab 01.09.

-

persönliche Anleitung durch hauptberuflich tätige Kolleginnen und Kollegen,

-

Ausbildung zur/-m Sport- und Gesundheitstrainer/-in (IST) und Sport- und Fitnesskauffrau/-mann (IHK)

-

intensive Erfahrungen und Einblicke,

-

-

Übernahme aller Ausbildungsgebühren und

Duales Studium (B.A.) International Business Management Schwerpunkt Sportmanagement

-

je nach Tätigkeit ein Entgelt.

Mehr Informationen im Internet unter http://junges-engagement.isb-online.org

Idealverein für Sportkommunikation und Bildung eingetragener Verein (gemeinnützig)

Sitz: Obere Straße 11 · 97421 Schweinfurt Telefon: 0 97 21 / 6 75 - 44 44 · Telefax: - 69 65 Internet http://www.isb-online.org

Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinderund Jugendplans des Bundes (KJP).


Ich trainiere bei Bodystreet. Weil 20 Minuten Training reichen! SCHWEINFURT Fakt #24: EMS fördert eine anhaltende Reduktion von Körpergewicht und Körperfett: Die hohe Stoffwechselaktivität während und bis viele Stunden nach dem EMS-Training bewirkt einen hohen Arbeitsumsatz und der nachhaltige Aufbau fettfreier Muskelmasse eine deutliche Zunahme des Grundumsatzes. Bei Frauen konnte durch EMS-Training eine Reduktion des Körperumfangs festgestellt werden, vor allem im Bereich der Problemzonen Taille, Hüfte und Oberschenkel, bei gleichzeitiger Straffung von Brust und Armen. Bei Männern führt EMS-Training zu Umfangsrückgängen an der Taille bei gleichzeitiger Konstanz bzw. leichtem Zuwachs der Gesäßmuskulatur. Weitere Hypertrophie-Effekte ermöglichen einen deutlichen Zuwachs an Armen, Brust, Rücken und Beinen.

JETZT

FAN WERDEN!

52 www.gmagonline.de

Text / Fotos: BodyStreet / tm

EMS: „Eine neue Trainingsform setzt Maßstäbe. Bei Methodik,Belastung und Effizienz. Das Fitness-Studio, das Zeit spart. Weil es die Muskeln so stimuliert, dass euer Training viel effizienter ist.“


Keine Zeit fürs Fitness-Studio? Wir auch nicht. Deshalb gehen wir zu Bodystreet.

Die Fitness-Sensation: Top-Figur ohne die übliche Trainingsdisziplin Bodystreet setzt auf eine Methode aus der Astronautik und Sportmedizin: EMS-Training, eine innovative Muskelstimulierung. Studien – u.a. der Sporthochschule Köln – haben ihre hohe Wirksamkeit bewiesen. Und Bodystreet zeigt, was damit alles möglich ist: • Bis zu 18-mal höherer Trainingseffekt als bei herkömmlichem Krafttraining • 20 Minuten Training pro Woche reichen – auch bei ambitionierten Zielen! Am besten gleich mal selbst testen!

Trainingsgutschein für Bodystreet Schweinfurt Schultesstraße Gegen Vorlage dieser Anzeige erhalten Sie für nur 19,90 € ein komplettes Bodystreet Intensivtraining inkl. Personal Trainer.

Anzeige

Schultesstr. 16, 97421 Schweinfurt Telefon: 09721 541 70 75

www.bodystreet.com


... BIS HOFFENTLICH RANG EINS. Der FC 05 muss im April und Mai drei Mal unter der Woche Partien nachholen 54

Text / Foto: mh

EIN DUTZEND NOCH...


G SPORTS

E

in Dutzend Partien sind es noch für den FC 05, der dann mit dem Start in den April noch genau elf Mal kicken muss, bis die Saison vorbei ist. Das passt ja gut zum Fußball. Ebenso passte es, dass unlängst der Jahn aus Forchheim trotz einer 1:0-Führung in Großbardorf noch mit 1:5 unter die Räder kam. Während zeitgleich das Match der Schnüdel in Memmelsdorf ausfiel, hätten die Oberfranken nämlich mit einem Punkt schon in der Tabelle vorbei ziehen können. So aber gehen die Schweinfurter als Erster ins OsterWochenende - und wollen diesen Rang natürlich möglichst nicht mehr weggeben bis Ende der Runde. Das würde dann bedeuten: Aufstieg in die Regionalliga Süd.

muss. Eine Woche später geht es nach Forchheim, drei Tage danach eben gegen Großbardorf - und danach wird man etwas mehr wissen, was drin ist in dieser Saison. Hoffentlich die Meisterschaft und der Aufstieg.

Soweit ist es noch lange nicht. Denn nun mischen eben auch die Großbardorfer wieder ganz vorne mit und der FC Amberg ohnehin. Mit allen drei Rivalen haben es die Grün-Weißen in den nächsten Wochen zu tun. Lediglich gegen Großbardorf steht ein Heimspiel an. Das fiel schon mal aus, wird nun am 16. April unter Flutlicht nachgeholt und bei hoffentlich schönem Wetter sicherlich vor annährend 3000 Zuschauern. Vierstellig wird die Kulisse sicherlich auch in Amberg, wo der FC 05 an einem ungewohnten Samstagabend antreten

Drei Mal müssen die Schwienfurter also noch unter der Woche ran - und hoffentlich dann nach dem 25. Mai gar nicht mehr. Als Vizemeister würden die Relegationsspiele um den Aufstieg winken. Doch damit hat der FC 05 letzte Saison ja schlechte Erfahrung gemacht, als eine Heimniederlage gegen Augsburg II im Sommer 2012 nichts anderes bedeutete als: Ein weiteres Jahr in der Bayernliga, wo die Schweinfurter heuer aber bislang eine richtig gute Runde spielen.

Blöde natürlich ist, dass die Schnüdel bis dato erst eine einzige Partie bestreiten konnten: Die zuhause gegen Kleinrinderfeld an einem Freitagabend, als es einen Pflichtsieg zu feiern gab. Unsere Bilder entstanden allesamt bei dieser Partie. Außer dem Derby gegen Großbardorf und der Partie in Memmelsdorf fiel auch die Resie nach Trogen in Oberfranken aus, die nun am 1. Mai nachgeholt wird.

55


IN DER SPITZE

DIE QUALITÄT VERBESSERN

Die Mighty Dogs planen bereits für eine bessere Saison in der Eishockey-Oberliga Launig ging´s zu beim Pressegespräch trotz der 2:3-Heimniederlage der Mighty Dogs im letzten Heimspiel dieser Saison. „Jetzt wollen wir erstmal Erdings Trainer entlassen“, verabschiedete Pressesprecher Tobias Werberich den Gästecoach Markus Knallinger mit unbewusst gewählten Worten. Ein Stühlerücken beim sportlichen Absteiger in die Bayernliga scheint zwar möglich. Entscheidungen aber fallen auch in Oberbayern erst die nächsten Wochen. Was der Satz bedeuten sollte: Nach dem offiziellen Teil durfte Knallinger zum Bus, ehe die vielen Fans in der Stadiongaststätte doch noch ein paar Schweinfurtspezifische Neuigkeiten erfuhren vom so lieb gewonnenen Eishockey-Verein. Verlängert hat Hauptsponsor Roth Bier, genauso unterstützen die Sparkasse Schweinfurt und die Stadtwerke Schweinfurt auch künftig das Schweinfurter Eishockey. „Das gibt uns erste Planungssicherheit. Mit mehreren großen Partner stehen wir zudem vor einem Abschluss“, berichtete Werberich, sprach von einem vergrößerten und verbesserten Organisationsteam und vom Plan, mit Förderlizenzen künftig auch junge Profispieler eines noch gesuchten Pertnervereins womöglich aus der DEL einsetzen zu können. „Wir wollen in der Spitze die Qualität verstärken“, verspricht der Pressesprecher. Die Mighty Dogs wollen nächste Saison besser abschneiden und mehr Fans anlocken. Das ist das Ziel. Personelle Neuigkeiten lassen indes noch auf sich warten. „Mit mir hat noch niemand gesprochen. Ich kann nicht sagen, was rauskommt, wenn wir es demnächst tun. Ich bin mental ausgeschöpft und brauche ein paar Tage Ruhe“, erklärte ERV-Trainer Viktor Proskuryakov. Seitens der Fans will man den Erfolgscoach gerne wieder sehen.

56


Markus Knallinger verweist auf viele Erdinger Baustellen und die Jahreshauptversammlung nächste Woche. „Ihr könnt nach Haßfurt fahr´n“, sangen die Schweinfurter Anhänger zum Abschied der Gladiators, die tatsächlich darüber nachdenken, den Abstieg anzutreten. Was hieße das für die Oberliga Süd? Aus der Bayernliga wird es einen Aufsteiger geben. Dann bliebe es bei elf Vereinen. Allerdings scheint der EV Regensburg massive finanzielle Probleme zu haben. Ein Aus an der Donau würde die Zahl Zehn Bedeuten und für Deggendorf schlimmste Alarmglocken: Denn dann fiele nach Passau auch der zweite Derbygegner weg. Für die Niederbayern wäre das der Worst Case, für die Oberliga Süd ein drohendes Drama. Doch der Sommer ist lang!

G SPORTS

Text / Fotos: mh

Ach ja, das letzte Heimspiel: Zwölf Erdinger Feldspieler setzten sich durch gegen Schweinfurt mit Ole Swolensky im Tor und ohne die Magen-DarmKranken Vitali Stähle und Mikhail Nemirovsky. „Das war ein Trainingsspiel für beide Mannschaften, da wollte sich keiner was tun“, erklärte Markus Knallinger, als er noch nicht entlassen war. „Der frühzeitige Klassenerhalt hat Kräfte gekostet“, erklärte sich Viktor Proskuryakov. Mit Hannes Eller und Fabian Eibl liefen zwei Junioren dauerhaft auf. Als am Ende sechs Mann auf den Ausgleich drängten, musste bei den Hausherren ständig Marvin Bauscher in Überzahl auf´s Eis. Den Schweinfurtern gingen da die Spieler aus, weil Dimitry Litesov und Peppi Eckmair Disziplinarstrafen absaßen. Zwei Tage später beendete eine 2:10-Niederlage in Deggendorf die Saison endgültig. Damit landeten die Schwienfurter auf Rang zwei der DreierAbstiegsrunde hinter Deggendorf - aber eben locker vor Absteiger Erding!

57


Was G eht ? präsen

tiert vo

n:

Veranstaltungstipps für April Theater

Stattbahnhof

05.

Deathjocks, Terence Spencer, The Cutes 21:00

David Huhes Dance Company Tanztheater aus Edinburgh 19:30 Uhr

W3

Volksfestplatz

06.

THE BLOCK PARTY W3 22:00

AUTO FREIZEIT SPORT 19.-21.04.2013 10-17 Uhr

Volksfestplatz

07.

19. Disharmonie

Vogelschuss 05.04.-14.04.2013 Spass für Jung und Alt!

LET‘S DANCE 21 Uhr

Stadthalle

12.

13. 20. Theater

Neue deutsche Härte Festival 20:00 Uhr

VIOLONCELLO Konzert 19:30 Uhr

Mehr Veranstaltungen unter: www.inundumsw.de

30.


www.werbetechnik-sw.de

Viele suchen die Besten.

Wir sind die Richtigen! Wir sind ein »Full-Service Dienstleister« mit dem Schwerpunkt Design & Werbetechnik. Von der ersten Idee, der professionellen Umsetzung bis hin zur Montage – alles aus einer Hand! WERBETECHNIK

DESIGN

Fahrzeugbeschriftung Schaufensterbeschriftung Digitaldruck T-Shirt Direktdruck Banner & Schilder Werbeartikel Plastikkarten

Konzeption Layout- und Design Texterstellung Fotografie Programmierung

Production-Net Gartenstraße 33 · 97526 Sennfeld · Fon 09721-978270 · Fax 09721-9468750 info@production-net · www.production-net.de

IHR CE RVI FULL-SELEISTER DIENST


G-MAG: Das Generationsmagazin #11  

G-MAG Ausgabe 11 (April 2013) WerdeFan: facebook.com/gmagonline Copyright: TM-EventMedia 2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you