__MAIN_TEXT__

Page 1

12 2020 G rati s

ANZEIGE | © SHUTTERSTOCK_VALERAJAKUSHEV

Das Magazin für Frankfurt & Vordertaunus

hr2 ----

Hören Sie kultur m.al wieder ein gutes Buch

Literatur als Lesung, Hörbuch, Hörspiel genießen. Im Radio, Online, in der hri-App und als Podcast auf hri.de Mehr dazu auf Seite 27

››

WIE GEHT‘S DIR?

THEATER-INSEL?

LOCALS

Leute heute in Corona-(Un-)Zeiten

Im Gespräch mit Kulturschaffenden

Ultimative X-Mas-Geschenketipps


So flexibel einkaufen, wie du möchtest. Online bestellen und mit Click & Collect im Außenlager direkt neben deinem IKEA Frankfurt abholen.

10.-

Berner Straße 50a

geschenkt. Zu jeder Click & Collect Bestellung schenken wir dir 10.- für deinen nächsten Einkauf.

Mehr unter IKEA.de/ClickCollect

EKEDALEN

Ausziehtisch Zusatzplatte wird unter der Tischplatte aufbewahrt. Eschenfurnier. 120/180×80 cm, 75 cm hoch. Weiß 703.408.07

199.ODGER

Stuhl Holz-Kunststoff-Komposit. 45×51 cm, 81 cm hoch. Sitzhöhe 43 cm. Weiß/Beige 603.599.96

69.99

IKEA.de/Frankfurt IKEA - Niederlassung Frankfurt, Züricher Straße 7, 60437 Frankfurt Nieder-Eschbach Mehr Infos und Angebote sowie unsere Öffnungszeiten findest du unter IKEA.de/Frankfurt Dein Vertragspartner ist die IKEA Deutschland GmbH & Co. KG Am Wandersmann 2-4, 65719 Hofheim-Wallau. Die Preise in dieser Anzeige enthalten 19 % Mehrwertsteuer. Bis zum 31.12.2020 gilt die gesetzliche Mehrwertsteuersenkung auf 16 %. Die aktuellen Preise findest du unter IKEA.de © Inter IKEA Systems B.V. 2020


›› FRIZZ INHALT 18

22

32 32

18

WIE GEHT’S EUCH?

Gratis

ANZEIGE | © SHUTTERSTOCK_VALERAJAKUSHEV

THEMEN

12 2020 Das Magazin für Frankfurt & Vordertaunus

ZUM TITEL

Frankfurterinnen und Frankfurter in Zeiten von Corona

22

SCHULEN MÜSSEN OFFEN BLEIBEN Im Gespräch mit Bildungsdezernentin Sylvia Weberr

26

SOUNDS OF FRANKFURT FEE., The True Spacemen, DanaMaria & Bernd-Michael Land

32 38

Literatur als Lesung, Hörbuch, Hörspiel genießen. Im Radio, Online, in der hri-App und als Podcast auf hri.de

TROTZDEM FRÖHLICH

››

THEATER-INSEL?

LOCALS

Leute heute in Corona-(Un-)Zeiten

Im Gespräch mit Kulturschaffenden

Ultimative X-Mas-Geschenketipps

RUBRIKEN 4

PANORAMA United We Stream, Broken, Nighthawks & Kinderbüro-Weihnachtsaktion

14

SHOPPING Café Or’doñez & Direct Trade Coffee

16

GASTRO Kochbuchtipps der Redaktion

42

FILM & KINO

Weihnachtsgeschenketipps von FRIZZ

Filmstarts, DVD-News & Streaming

FERIENZEIT

Generationenfilmpreis & E.O.F.T BASECAMP

Leise rieselt (hoffentlich) der Schnee

40

hr2-Kultur: Lesungen und Hörspiele online und im Radio

Mehr dazu auf Seite 27

WIE GEHT‘S DIR?

UND DIE MENSCHEN BLIEBEN ZU HAUSE Ein Lichtblick im pandemischen CoronaWinter

28

hr2 kultur Hören Sie ---m.al wieder ein gutes Buch

ÜBER KULTUR REDEN Forderungen der Frankfurter Theaterbetriebe

24

27 BÜCHER HÖREN

MONSTER JAM FRANKFURT 2020

45

LITERATUR Bücher unterm Weihnachtsbaum

Show der PS-Giganten

46

ERLEBE DIE ORIGINAL TRUCKS AUS DEN USA IN EINER EINZIGARTIGEN LIVE-MOTORSHOW FÜR DIE GANZE FAMILIE

29. MAI 2021 Deutsche Bank Park

KUNST Ausstellungen in den Galerien

FRIZZ KALENDER 58 Kleinanzeigen 59 Impressum

47

BÜHNE Theater-Streaming-Tipps

50

EXIT Queerfeindlicher Angriff frizz-frankfurt.de

Truck Line-Up unter Vorbehalt // © 2020 Feld Motor Sports, Inc.

TICKETS:

MONSTERJAM.DE


›› FRIZZ PANORAMA

Redaktion: Heidi Zehentner

Frohe Weihnachten & ein frohes (und besseres) neues Jahr

S

o wie in diesem Jahr werden wir Weihnachten (hoffentlich) nie wieder feiern müssen. Aber wir machen das Beste daraus, überlegen uns Alternativen, um möglichst doch mit der ganzen Familie feiern zu können und auch wir von FRIZZ Das Magazin überlegen uns, wie wir unser traditionelles Weihnachtstreffen in C-Zeiten zelebrieren können … Vielleicht mit einem Teams-X-Mas-Meeting? Es sind schwierige Zeiten, privat wie wirtschaftlich. Viele von uns kämpfen ums Überleben. Viele, vor allem ältere Menschen, haben gerade in der so sensiblen Weihnachtszeit Angst vor Isolation und Vereinsamung. Die Welt ist digital geworden, nur kommen da manche nicht mit. Wir können nur mit allem Optimismus, den wir aufbringen können, mit Respekt voreinander und vor allem mit Freundlichkeit ein wenig dazu beitragen, Ängste zu schmälern und Hoffnung zu schenken … Und doch noch ein Weihnachten zu erleben, das anders ist als die Jahre zuvor.

Erk Walter Verlagsleitung

FRIZZ das Magazin wünscht seinen Leser*innen, seinen Kund*innen und seinen Mitarbeiter*innen von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viel Kraft, viel Glück und vor allem viel Gesundheit.

Uwe Bauer Verkauf Heidi Zehentner Redaktionsleitung

Anja Weigand-Döring Verkauf

Barbara Beaugrand Verkauf

04

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


g u n e G ! t h c s a n e g

Satter Sound zum Verschenken oder selbst Genießen … Mal ehrlich: seit September futtern wir den Kram schon – das Zeug kann doch keiner mehr sehen! Statt den süßen Naschereien nachzugeben ist es jetzt endlich an der Zeit, herzhaft in die Saiten oder Tasten zu greifen und deftige Klänge in die düstere Jahreszeit zu schmettern!

Am besten mit Musikinstrumenten und Equipment von session, deinem überragend ausgestatteten und hilfsbereiten Musikhaus in der Hanauer Landstraße 338. Easy zu erreichen mit der S5, U4, Tram 11/12 oder mit dem Auto über die A661/B8 – ausreichend kostenfreie Kundenparkplätze vorhanden.

www.session.de | Walldorf in Baden | Frankfurt am Main


›› FRIZZ PANORAMA

MAGISCHE STREAMING-SHOW

Ehrlich Brothers zaubern im Wohnzimmer ›› 26.+31.12., 18 Uhr, Preis: 69-149 €, zzgl. Versandkosten, Infos & Tickets: (06073) 72 27 40, s-promotion.de

© Sebastian Konopix

Für Weihnachten und Silvester gibt es in diesem Jahr ein ganz besonderes Überraschungspaket von den Ehrlich Brothers: Die Magic-Show im Wohnzimmer ist live, interaktiv und magisch – und damit ein zauberhaftes Erlebnis für die ganze Familie, das man sich sicher auf dem heimischen Sofa genießen kann. Zwei Termine stehen zur Auswahl: Der zweite Weihnachtstag und Silvester. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Mit dem Paket erhält man einen individuellen Zugangscode für das gestreamte Live-Event und eine Überraschungsbox. Aber die darf erst am Showtag geöffnet werden, denn darin befinden sich verschiedene Requisiten, um mit den Ehrlich Brothers zu zaubern. Für die Magic-Show im Wohnzimmer haben die Ehrlich Brothers erstmals eine Reihe an Zauberkunststücken dabei, mit denen sie noch nie live zu sehen waren. Andreas und Chris Ehrlich: „Der Monstertruck passt in die wenigsten Wohnzimmer. Deshalb gibt es diesmal kleinere Wunder, die man live zuhause erleben wird und bei denen sogar jeder mitzaubern kann. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, um Weihnachten und Silvester mit der gesamten Familie zu einem besonderen magischen Erlebnis zu machen.“ Drei verschiedene Pakete stehen für die Teilnahme an der Magic-Show zur Auswahl: die Partnerbox mit Zauberrequisiten für zwei Personen (69 Euro), die Familienbox mit Zauberrequisiten für fünf Personen (99 Euro) oder die Familienbox Gold mit Zauberrequisiten für fünf Personen und einem exklusiven, ca. 30-minütigen Zauberworkshop: Lernt sieben coole Tricks mit den Ehrlich Brothers im Anschluss an die Show (149 Euro).

HR-INFO FUNKKOLLEG MENSCH UND TIER

Wir und die anderen Tiere

›› ab 5.12., funkkolleg-menschundtier.de, hr-INFO

Schmusehündchen, Pleitegeier, schlauer Fuchs: Tiere prägen unser Leben, nicht nur in der Sprache. Ein Grund dafür ist sicher, dass die Biologie den Menschen selbst als Tier erkannt hat. Doch welche Position kommt uns im Tierreich genau zu? Warum nehmen wir gegenüber anderen Tieren gern die „Über-Rolle“ ein, idealisieren und umschwärmen die einen, verfolgen und töten die anderen? Wie sollten wir andere Tiere behandeln? Wie lernen wir sie besser zu verstehen und zu schützen? Und was können wir von ihnen für unsere eigene Zukunft lernen? Von Biologie über Ethik bis Politik – in 20 Folgen geht das neue hr-iNFO-Funkkolleg dem Mensch-Tier-Verhältnis auf den Grund: unterhaltsam, kritisch, aktuell. Wissenschaftlich begleitet wird das Funkkolleg von Prof. Dr. Volkmar Wolters. Er leitet die Arbeitsgruppe Tierökologie am Fachbereich Biologie und Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Das Funkkolleg Mensch und Tier richtet sich an Tierfreund*innen und alle, die das noch werden möchten, alle, die sich Gedanken über unsere Beziehung zu Tieren machen und mehr über deren Wurzeln und Ausprägungen wissen wollen, alle, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und sich das auch mit einem Zertifikat bescheinigen lassen wollen: Lehrer*innen sowie Erzieher*innen, Schüler*innen der Oberstufe, Auszubildende aller Berufe mit Tierbezug – von Tierpfleger*in bis Forstwirt*in, Studierende. Und natürlich einfach alle, die ein großes Herz für Tiere haben und sich ausführlich informieren lassen möchten.

06

Januar 2020 Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


RMV-KAMPAGNE GESTARTET

„Ich trage eine Maske für dich“ >> rmv.de/maske

Das Coronavirus einzudämmen und zu besiegen, ist eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam stemmen können. Eine wichtige Maßnahme ist das Tragen der Masken. Gemeinsam mit Künstler*innen, Moderator*innen und Sportler*innen aus der Region und vielen Partner*innen im Verbund hat der RMV eine Kampagne zum Tragen der Masken gestartet: „Ich trage eine Maske für dich.“ In den nächsten Wochen wechseln sich unterschiedliche Motive ab, auf denen angesagte Hessinnen und Hessen um die Unterstützung der Maskenpflicht werben.  Mit dabei: Daniel Fischer, Susanne Fröhlich, Kevin Trapp und Selina Mour.  Bis mindestens Ende Dezember wirbt

der RMV gemeinsam mit seinem Partner S-Bahn Rhein-Main über Plakate, Lautsprecherdurchsagen und Infoscreens für das Masketragen. Online präsentiert sich die Kampagne auf den Social-MediaKanälen des RMVs und der Kampagnen-Webseite rmv.de/maske. Dort finden Interessierte mehr In-

formationen zu den wichtigsten Hygieneregeln im ÖPNV und weitere Hintergrundinfos zu teilnehmenden Persönlichkeiten. Außerdem haben alle Fahrgäste die Möglichkeit, sich selbst mit einzubringen und anderen über die Webseite ihre Motivation zum Masketragen mitzuteilen. Zum Jahreswechsel nimmt der RMV die Maskenpflicht zudem in seine Beförderungsbedingungen auf. Damit kann ab dem 1. Januar 2021 auch das Kontrollpersonal in Bussen und Bahnen eine Vertragsstrafe von 50 Euro erheben, wenn ein Fahrgast ohne oder mit falsch getragener Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist. Ausgenommen von der Regelung sind lediglich Fahrgäste, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können und dies mit einem schriftlichen Attest nachweisen.

LESUNG LUTZ BÜGE

Die USA nach der Präsidentenwahl Ob Donald Trump seine Niederlage endlich akzeptiert und eine angemessene Übergabe an President-elect Joe Biden vollzieht, steht beim Verfassen dieses Textes noch in den Sternen (noch schickt er seinen Anwalt Rudy Giuliani vor, der Trumps Behauptungen, um die Wahlsieg betrogen worden zu sein, vertritt – ohne jegliche Beweise). Lutz Büges Roman-Zyklus „Virenkrieg“ setzt sich mit dem amerikanischen Regierungssystem auseinander und nimmt Szenarien bereits vorweg. Es scheint, als ob der Autor, Redakteur und Blogger der Frankfurter Rundschau in die Zukunft blicken könnte. „Virenkrieg erzählt die Geschichte einer zerklüfteten, unsicheren Ära so realistisch, dass man sie streckenweise für einen Tatsachenbericht hält“, so der Verlag. In seinen Roman-Zyklus spannt Büge einen Bogen von der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis ins 22. Jahrhundert, mischt Fiktion mit journalistischen Erzählweisen – so dass die Leser*inn selber dazu angehalten werden, Realität und Fiktion auseinanderzuhalten. Der fünfte Teil kam im November 2020 raus. Im Anschluss an die Lesung findet ein Publikumsgespräch statt.

© Ybersinn-Verlag

›› 17.12., Bibliothekszentrum Sachsenhausen, 19 Uhr, Anmeldung: prolesen@bruecke-unter-dem-main.de oder Tel. (069) 61 99 35 98 ›› McWeir – Virenkrieg V, ybersinn.de


›› FRIZZ PANORAMA KUNST-INSTALLATION ZUM „INTERNATIONALEN TAG GEGEN GEWALT AN FRAUEN“

Stille Mahnwache „Broken“ ›› 7.12., Börsenplatz, Frankfurt, 10-18 Uhr, leichtsinn.de/installationen/broken

Puppe oder Püppchen – wie oft hat man diese Bezeichnungen nicht schon gehört? Doch was nach einem Kosewort klingt, zeugt in Wahrheit von Geringschätzung: Frauen werden auf ihr Äußeres reduziert, auf ein Spielzeug ohne Verstand. Oft auch noch zwangsweise verhüllt oder anderweitig versteckt wie ein eifersüchtig bewachtes Stück Eigentum. Es gibt wenige rote Fäden, die sich so zerreißfest durch die gesamte Menschheitsgeschichte ziehen wie die physische und psychische Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Kein Krieg, dessen Sieger nicht die Frauen der Verlierer verschleppt, vergewaltigt und ermordet hätten. Keine Religion, die Frauen nicht als Wurzel allen Übels einstuft oder zumindest als dem Manne unterlegen. Kein Gesetz, das die Gleichstellung der Frauen in allen Lebensbereichen, ohne Wenn und Aber, befiehlt. Frauen kennen die Dämonen in der Tiefe des Abgrundes, der die Gesellschaft noch immer spaltet. Mit seiner Installation „Broken“ möchte der Künstler Dennis Josef Meseg ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen, und die originelle Umsetzung seiner Gedanken in ein Kunstwerk ist weit tiefgründiger, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. „Broken“ ist als Aufruf zu verstehen, die Gewalt gegen Frauen endlich zu beenden. Männer des 21. Jahrhunderts können sehr wohl zu der Einsicht gelangen, dass ihre Mütter, Frauen und Töchter genauso wertvoll sind wie sie selber und die gleiche Achtung verdienen. Das sollte ihr Ziel sein – der Beitrag zu einer besseren Welt, basierend auf Liebe, Herzblut und Geduld. 

11. FESTIVAL „POLITIK IM FREIEN THEATER“ 2022 IN FRANKFURT

Gestaltung von Handlungsspielräumen Theaterinszenierungen erleben zu können, scheint derzeit wie etwas aus längst vergangenen Zeiten zu sein. Denn im Zuge des Lockdowns müssen sämtliche Kultureinrichtungen schließen. Dabei ist „wehrhafte Kunst“ derzeit wichtiger denn je! Denn im Theater betrachtet eine Gesellschaft sich selbst! Umso schöner der Ausblick auf 2022, denn das Theaterfestival „Politik im Freien Theater“ wird in Frankfurt stattfinden. Sieben Städte nahmen am Ausschreibungsverfahren teil. Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gastiert alle drei Jahre in einer anderen deutschen Stadt, in Frankfurt kooperiert sie mit dem Mousonturm, dem Schauspiel Frankfurt und der Festival-AG, einem Netzwerk der lo-

LIVE AUS DEM THW

United We Stream mit Alen   ›› 25.12., Tanzhaus West & Dora Brilliant, Frankfurt, 19 Uhr, auf Spendenbasis, frm.unitedwestream.org/stream  

Jedes Jahr aufs Neue müssen wir Anfang Dezember mit Erstaunen feststellen, dass das Jahr sich bereits deutlich dem Ende zuneigt. Und was für ein Jahr das war! 2020 hat die meisten von uns mit voller Breitseite erwischt – und manchen dabei besonders viel Schaden zugefügt. Auch im letzten Monat dieses seltsamen Jahres bleiben die Clubtüren geschlossen. Doch wo andere bestimmt schon längst das Handtuch geschmissen hätten, stellen zahlreiche Frankfurter Veranstalter*innen seit Monaten ihr Durchhaltevermögen unter Beweis und kommen immer wieder

08

Dezember 2020

kalen Freien Szene in Frankfurt. Die Gestaltung von Handlungsspielräumen ist das zentrale Thema des Festivals: Diverse Handlungsweisen und -möglichkeiten sollen vor dem Hintergrund der aktuellen Krise der Demokratie sowie scheinbar alternativloser Szenarien wie der Klimakatastrophe und der Spaltung von Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik ausgelotet werden. Auf dem Programm stehen rund ein Dutzend innovative, interdisziplinäre und genreübergreifende Gastspiele aus der freien deutschsprachigen und internationalen Szene, die einen Überblick über aktuelle Theaterästhetiken vermitteln. Die Produktionen beziehen künstlerisch Stellung zu relevanten, gesellschaftlichen Fragestellungen und wollen das Publikum dazu anregen, sich mit aktuellen politischen Diskursen aktiv auseinanderzusetzen.

mit kreativen Alternativen zum regulären Clubbetrieb um die Ecke. Allen voran das Tanzhaus West. Nach verschiedenen Open-Air- und Spendenaktionen ist der Techno-Club auch in der Weihnachtszeit für euch da. Wer am zweiten Weihnachtsfeiertag eine Pause vom familiären Stress oder nach dem ganzen guten Essen einfach mal wieder etwas Bewegung braucht, der oder die schaltet am 25. Dezember in den Livestream direkt aus dem Tanzhaus West ein. Ab 21 Uhr ist Alen von We are Togehter hinter den Pults, um alle Zuhörer*innen mit seinem ganz besonderen Weihnachtsset zu beglücken. United We Stream sorgt darüber hinaus den ganzen Dezember lang für Unterhaltung direkt ins eigene Wohnzimmer: Dienstags bis Samstag streamen verschiedene Künstler*innen aus den Clubs in Frankfurt und Umgebung.

frizz-frankfurt.de


NIGHTHAWKS FRANKFURT

Cocktails to go Wie wäre es mit einem Gin Brasil, einem Expresso Baby oder einem Manhattan? Frankfurts bekannter Barbesitzer Sven Riebel (Seven Swans & The tiny Club) und Bartender Jens Seidl haben in der Corona-Pandemie aus der Not eine Tugend gemacht. Eigentlich war der von den beiden vor zwei Jahren initiierte Service „Nighthawks Frankfurt”, trinkfertige vorbereitete Cocktails als B2B-Angebot (business to business) geplant. Private Cocktail-Fans spielten bislang keine Rolle – bis jetzt. Nun setzen die beiden stärker auf private „Nachtfalken”, die sich, wenn sie schon nicht mehr in ihre Frankfurter Lieblingsbar gehen, ihren Lieblingsdrink zu Hause einschenken können. Das Konzept ist simpel: Trinkfertige, hochwertige Cocktails kommen in 0,5- bis 1-Liter-Flaschen innerhalb Frankfurts in ein paar Stunden gekühlt geliefert an (innerhalb Deutschlands in zwei Tagen). Es gibt mehr als 20 Drinks in drei Kategorien: Klassiker, Eigenkreationen und alkoholfreie Cocktails. Gemixt und abgefüllt werden sie „tagesfrisch” in Frankfurt.

© Archiv Opel-Zoo

›› nighthawksffm.dehttps://www.nighthawksffm.de/, 22-32 €

ADVENTSKALENDER OPEL-ZOO

Zebras im Winter ›› opel-zoo.de

Seit dem 2. November ist neben vielen anderen Einrichtungen auch der Opel-Zoo geschlossen. Wie schon bei der ersten Schließung im Frühjahr vermissen viele Zoobesucher*innen wieder schmerzlich ihre Tiere und ihre traditionellen Veranstaltungen: keine öffentliche Führungen, keine Laternenführung an St. Martin und auch kein Nikolaus im Opel-Zoo, der Groß und Klein zu den Elefanten führt und kleine Geschenke an die Kinder verteilt. Ein klein wenig Trost bietet da der Adventskalender, den man ab 1. Dezember erstmalig auf der Homepage des OpelZoos finden kann. Bis zum 24. Dezember verbirgt sich jeden Tag hinter den jeweiligen Türchen ein kleines Rätsel, eine Quizfrage oder gar ein kurzes Video. Wissenswertes, Interessantes, aber auch Liebenswertes ..., der Adventskalender aus dem Opel-Zoo macht ganz sicher Jung und Alt große Freude und bringt das Zoogeschehen ins Haus. Und so lässt sich die Wartezeit nicht nur bis Weihnachten überbrücken, sondern auch bis die Corona-Entwicklung es zulässt, dass der OpelZoo wieder öffnen darf.

Exquisit — Kunst des 19. Jahrhunderts: Schenkung Jan und Friederike Baechle Die Ausstellung öffnet am Tag

Förderer und Partner

Wilhelm Trübner, Unbekannte Dame nach rechts, 1882 Museum Wiesbaden, Schenkung Jan und Friederike Baechle (Detail)

der Wiedereröffnung der Museen

Kulturpartner

frizz-frankfurt.de


›› FRIZZ PANORAMA LESUNG & AUSSTELLUNG IN DER BUCHHANDLUNG HUGENDUBEL

Reaktionen auf eine Pandemie ›› 5.+12.+19.12, Buchhandlung Hugendubel, 13 Uhr

Corona hält uns schon so lange in Atem, dass die ersten Bücher sich jetzt des Themas annehmen. Herausgeber Paul Hermann Gruner und die Frankfurter Fotografin Anna Meuer sammeln in ihrem Buch „Co-ro-na. 19 Autorenbeiträge zu COVID-19. 19 Reaktionen auf eine Pandemie. Mit Fotografien von Anna Meuer“ 19 Blickwinkel auf COVID-19. Diverse Genres wie Lyrik, Glosse, Essays oder Kurzgeschichten – mal ernst, betroffen oder sarkastisch und witzig setzen sich mit der Pandemie literarisch auseinander. Der Publizist Benno Reifenberg (1892–1970) sagte einst: „Das Feuilleton ist der fortlaufende Kommentar zur Politik.“ Ebenso wie die Kunst und die Literatur, die das Geschehen reflektieren und kommentieren und Aktionen und Reaktionen des Staats, der Medien und der Gesellschaft kritisch beleuchten. Neben der Lesung zeigen Anna Meuers Fotografien Ansichten von Frankfurt während des totalen Shutdowns, u.a. leergefegte urbane Szenerien.

MONTAGS‘N‘HARMONY

There is a new Talk in Town ›› immer letzter Montag im Monat, Radio X, 17-18 Uhr, http://virusmusik.de/?ai1ec_event=arthaus&instance_id=6800, thenk.de

Der ehemalige Frankfurter Promoter Thenkman ist Teil der  Virus Radio Redaktion  und betreibt seit November seine neue Sendung „Montags‘n‘Harmony“. Diese wird immer am vierten Montag jeden Monats zwischen 17 und 18 Uhr auf Radio X 91.8 FM live zu hören sein. In seiner Show empfängt Thenkman lokale Frankfurt Musiker, ganz egal ob Rapper*innen, Sänger*innen oder Bands, mal mehr, mal weniger famous – alle sind willkommen. „Die Branche braucht massiven Support“, erklärt Thenk sein Engagement bei Virusmusik. Virusmusik ist eine Musiker*innen-Initiative und möchte aktiv die lokale Mu-

Ich hasse Männer

zum Hass zu verklagen, sollte sie ihr Buch nicht zurückziehen (taz. de). Erfolglos, das Buch war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft! Denn die Ungleichheiten in den Geschlechterbeziehungen prägen nach wie vor die Welt und Hamange geht die Geduld aus: „Männer zu hassen, ist deshalb nicht nur die logische Schlussfolgerung unserer Wut, sondern als Frauen, die unter den negativen Folgen des Patriarchats leiden, sogar eine Notwendigkeit.“ Hamanges feministischer Aufruf trifft den Nerv (zumindest der weiblichen Leser), sie thematisiert klug Themen wie Patriarchat, Mental Load, #MeToo und Solidarität und regt an zu einem selbstbestimmteres Leben, in dem mehr Raum für weibliche Solidarität und mehr Verschwesterung sein sollte.

© Magali Delporte

PAULINE HAMANGE

sikszene aus Frankfurt unterstützen, indem die Initator*innen z.B. bei der Suche nach Proberäumen helfen und mit regelmäßigen Musikveranstaltungen jungen Bands und Künstler*innen die Möglichkeit bieten, sich live vor Publikum zu präsentieren. Ab 2021 soll in Frankfurt an  verschiedenen  Locations zusätzlich die  „Montags‘N‘Harmony“ Live in concert“ stattfinden, wo genau, wird noch bekanntgegeben. Für einen umtriebigen Geist wie den des Thenkman ist derlei noch lange nicht genug: Nach 30 Jahren Live-Unterhaltung versucht  Uncle Thenk, wie ihn seine Follower liebevoll nennen, sich nun in eine neue Richtung zu bewegen, diesmal geht es um Bewusstseinserweiterung und Motivationscoaching. Neben der Webseite uncle.thenk.de sollen auf Youtube sowie Kanälen wie Facebook und Instagram Inhalte veröffentlicht werden, die die Menschen im Leben weiterbringen sollen. Ein Buchprojekt soll folgen.

>> 8 €, ISBN: 978-3-499-00675-3, rowohlt.de

Weshalb die Kommunikationswissenschaftlerin Pauline Hamange alle Männer (bis auf ihren Ehemann) hasst, formuliert sie in ihren scharfsinnigen und provokanten Essay. Frauen sollten endlich die männerdominierte Umwelt ignorieren und sich das Recht nehmen, Männern misstrauisch zu begegnen – oder sie und ihre Handlungen gar in Frage zu stellen. Das kam nicht gut an in Frankreich: Ralph Zurmély, ein Sonderberater des französischen Ministeriums für die Gleichstellung der Geschlechter, beklagte sich beim Micro-Verlag Monstrograph über das Buch und drohte, die Autorin und den Verlag wegen Anstiftung

10

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


0 Rund 60 pen lfegrup i h t s b l e S furt in Frank

Telefonische Beratung zu Selbsthilfegruppen Mo + Di: 10.00 – 14.00 Uhr Do: 15.00 – 19.00 Uhr

0 69.55 94 44

Finde deine Selbsthilfegruppe! Frankfurter SelbsthilfeZeitung Jetzt durch die Frankfurter Selbsthilfe­ Zeitung blättern und 55 Selbsthilfe­ gruppen entdecken.

selbsthilfe-frankfurt.net/zeitung

Der Selbsthilfe e. V. wird finanziell gefördert vom Hessischen Sozialministerium, vom Gesundheitsamt Frankfurt, vom Jugend- und Sozialamt Frankfurt sowie der GKV-Selbsthilfeförderung in Hessen.

FS_20_01 FSZ-01-2020 Anzeige A4 RZ 02.indd 1

17.11.20 16:04


›› FRIZZ PANORAMA KINDERBÜRO-WEIHNACHTSAKTION FEIERT IHREN 25. GEBURTSTAG

Ihr Geschenk für Frankfurter Kinder

YOGA IM WIEDERERÖFFNETEN JÜDISCHEN MUSEUM

>> frankfurter-kinderbuero.de

In einer von Sorgen geprägten Zeit möchte das Frankfurter Kinderbüro  ein kleines Licht der Freude aussenden. Zum 25-jährigen Jubiläum der Aktion „Ihr Weihnachtsgeschenk für Frankfurter Kinder“ des Frankfurter Kinderbüros dürfen sich wieder bedürftige Kinder über Geschenke freuen. Bis Mitte Dezember hängen Wunschkarten an Weihnachtsbäumen, die in verschiedenen Geschäften aufgestellt wurden. Wer etwas schenken möchte, nimmt eine Karte ab, kauft ein Gesellschaftsspiel oder ein Buch der eigenen Wahl für die angegebene Altersgruppe. Wer möchte, kann auch eine individuelle Grußbotschaft auf der Karte verfassen. Das mit der Wunschkarte versehene Geschenk gibt er oder sie bis zum 14. Dezember in einem der beteiligten Geschäfte oder im Kinderbüro ab. Die Geschenke werden vom Kinderbüro eingesammelt und kurz vor Weihnachten an die beteiligten Einrichtungen, etwa Flüchtlingseinrichtungen und Einrichtungen der Drogenhilfe, verteilt. Vor 25 Jahren ersann die Wirtschaftsförderung der Stadt Frankfurt die Idee, von Armut betroffenen Kindern ein schöneres Weihnachten zu bescheren. Die beeindruckende Bilanz: Seit 1996 konnten über 70.000 Präsente übergeben werden – zu Beginn waren es jährlich 600, mittlerweile sind es 5.000. Um in der Pandemie die Weihnachtsaktion durchführen zu können, ändert sich diesmal ein entscheidender Punkt: Die Kinder können keinen persönlichen Wunsch angeben, sondern werden mit einem Geschenk überrascht.

Museum in Bewegung ›› 9.12., Jüdisches Museum Frankfurt, 18 Uhr, juedischesmuseum.de, Anmeldung unter  makkabi-frankfurt.de/yoga/

Yoga-Asanas inmitten von Kunstwerken? Das ist möglich, denn in Kooperation mit Makkabi Frankfurt e.V. findet ein Einsteigerkurs im Vermittlungsraum !Satellit“ in der Sonderausstellung „Die Weibliche Seite Gottes“ im neuen Lichtbaus des Jüdischen Museums statt. Die Schau begibt sich auf die Suche nach der „weiblichen Seite Gottes“ in den drei monotheistischen Religionen. Die Reise durch den Körper, deren Ziel ist, Geist, Atem und Bewegung in Einklang zu bringen, hilft abzuschalten und sich aus dem Alltag auszuklinken bzw. diesen gelassener zu bewältigen. Der Einsteigerkurs vermittelt Atemtechniken (Pranayama) sowie die einzelnen Körperhaltungen (Asanas). Fortgeschrittene Yogis können ihre Yogapraxis freitags von 8 bis 9 Uhr im Fortgeschrittenenkurs im Veranstaltungssaal praktizieren und erweitern.

MIT ARTHAIR SICHER DURCH DIE PANDEMIE.

Die Gesundheit der Kunden liegt den arthair-Mitarbeitern sehr am Herzen. ›› arthair Salon Nordend, Eckenheimer Landstr. 20, 60318 Frankfurt, Tel. 069 59 41 33 ›› arthair Salon Oeder Weg, Oeder Weg 39, 60318 Frankfurt, Tel. 069 29 72 48 48 ›› www.arthair.de

Zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen ermöglichen Ihnen einen entspannten Stylingbesuch in den arthair Salons und schützen Sie umfassend vor Ansteckung. Sämtliche Mitarbeiter*innen tragen Schutzmasken. Der Sicherheitsabstand von 1,5 m wird strikt eingehalten, auch zwischen den Bedienungsplätzen sowie im Wartebereich. Im Aussenbereich (im Garten) wurde ein Zelt als zusätzlicher Warte- und Aufenthaltsbereich mit Heizstrahlern aufgestellt. In den Salons sorgen mehrere Luftfilter-Geräte für eine ständige Verbesserung der Luft, um die Konzentration von Aerosolen und damit auch die Konzentration von Viren zu minimieren. Regelmäßiges Stoßlüften alle 20 Minuten inbegriffen. Vor dem Empfang sind ein Schutzglas und Desinfektionsstationen für Kund*innen und Mitarbeiter*innen angebracht. Zwischen den Waschplätzen sind Trennwände aufgestellt. Nach jedem Kunden werden die Friseurplätze und sämtliche Arbeitsmittel desinfiziert. Somit können Sie Ihren Besuch bei arthair in der Vorweihnachtszeit sorgenfrei genießen.

12

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de

© Norbert Miguletz – c Jüdisches Museum Frankfurt


Vorfreude

© HMF, Stefanie Kösling

versche

nken!

05.+06.+07.02.21 12.+13.+27.12.20 FRANKFURT FRANKFURT Festhalle

Jahrhunderthalle

FRANKFURTER ABEND

Rassismus in der postmigrantischen Gesellschaft >> 9.12., Historisches Museum Frankfurt, 19 Uhr, Anmeldung unter: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de,

Die Theatermacherin und Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin Shermin Langhoff prägte den Begriff postmigrantisches Theater, der seitdem zu einer Konstante in den gesellschaftlichen Debatten um das Einwanderungsland Deutschland geworden ist und als Konzept im akademischen Bereich vielfach untersucht wird. „Postmigrantisch“ stehe in unserem globalisierten, vor allem urbanen Leben für den gesamten gemeinsamen Raum der Diversität jenseits von Herkunft, so Langhoff in einem Interview mit der „Bundeszentrale für politische Bildung, Die Diskussion „Rassismus in der postmigrantischen Gesellschaft“ im Historischen Museum stellt sich Fragen wie „Was passiert in Deutschland, wenn komplexe gesellschaftliche Herausforderungen ‚ethnisiert‘ oder ‚kulturalisiert‘ werden?“ und „Wie fühlt man sich angesichts allgegenwärtiger, pauschalisierender, rassistischer Bilder über sich selbst“? Fremdzuschreibungen (gute und schlechte) gehören zum Alltag von BIPoCs. Während von den Migrant*innen einerseits erwartet wird, deutsch zu werden, wird diese Anerkennung andererseits verweigert, laut der Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan. Welche Konsequenzen das für die Betroffenen hat, ihr Selbstverständnis, ihre Selbstwirksamkeit und welche Anstrengung es kostet, das tagtäglich zu (durch)leben, darüber diskutieren Sprecher*innen des Förderverein Roma, Sarmina Stuman (Afghan Refugee Movement), Zerai Abraham (Ubuntu Passion Art), Ayesha Khan (8. Mai- Streikbündnis) und O. Hyunsin Kim (Tanzforum Berlin) gemeinsam mit der Moderatorin Aisha Camara (Beraterin Bildungsstätte Anne Frank). Die Veranstaltung findet online auf dem YouTube-Kanal des Museums statt!

08.02.21 FRANKFURT Alte Oper

21.02.21 FRANKFURT Jahrhunderthalle

#13

04.03.21 FRANKFURT Jahrhunderthalle 06.09.21 HANAU Amphitheater

05.03.21 FRANKFURT Fraport Arena 23.+24.09.21 HANAU Amphitheater

FRANKFURTS KULINARISCHE GESCHICHTE 18.03.21 FRANKFURT Jahrhunderthalle

500 Jahre Ess- und Trinkkultur ›› 19.99 €, ISBN-13: 978-3-96303-123-6, Sutton Verlag, im Handel Die alte Reichs- und Messestadt Frankfurt empfängt ihre zahlreichen Gäste seit Jahrhunderten mit einem vielfältigen und exquisiten gastronomischen Angebot. An lokalen Spezialitäten wie der „Grie Soß“, der Rindswurst, dem Handkäs mit Musik, dem Bethmännchen und natürlich dem Äppelwoi laben sich nicht nur die Frankfurter*innen mit großem Vergnügen. Gästeführerin Elisabeth Lücke lädt zu einer kulinarischen Reise durch die Jahrhunderte ein: von der Ochsenküche auf dem Römerberg über die legendären Schirnen im „Worschtquartier“, die Hockinnen und die Kleinmarkthalle, ein Essen bei Goethes bis hin zu traditionsreichen Unternehmen und Cafés, die sich oft bis heute weit über die Mainmetropole hinaus größter Beliebtheit erfreuen. Tolle Koch- und Backrezepte – mal deftig, mal raffiniert – und ein Ausflug ins Kochkunstmuseum runden den einzigartigen, reich bebilderten Streifzug ab. Ein Leckerbissen für alle Fans Frankfurts und seiner kulinarischen Traditionen.

22.08.21 HANAU Amphitheater

12.09.21 HANAU Amphitheater

28.10.21 FRANKFURT Fraport Arena

- alle Veranstaltungen unter Einhaltung aller Hygiene-Vorschriften -

TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE

kfurt

frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

13


›› FRIZZ SHOPPING Redaktion: Heidi Zehentner CAFÉ OR’DOÑEZ

Aus der Not eine Tugend ›› Tiroler Str. 46, Frankfurt, galeriaeldorado.com

Eigentlich und vor allem ist die Galeria Eldorado ein Café, unter den aktuellen Umständen aber kämpft der erst einige Wochen junge Laden als Shop ums Überleben. Am 8. November wurde das Einzelhandelsgeschäft in der Tiroler Straße in Sachsenhausen eröffnet. Als Geschäft mit lateinamerikanischem Flair hat man sich vorgenommen, den Besucher*innen im „Café Or’doñez“ einen Einblick in die geheimnisvolle Welt Kolumbiens und ihrer Kulturgeschichte zu gewähren. Genießen kann man dort einen Hochland-Arabica mit dem Gütesiegel „Café de Colombia 100%“, den es derzeit allerdings nur zum Mitnehmen oder als ganze Bohnen zu kaufen gibt, genauso wie kolumbianischen Bio-Vollrohrzucker und eine wunderschöne Schmuck-Kollektion nach prä-kolumbianischen Vorlagen. Die Inhaber*innen wissen, wovon sie sprechen, seit über 20 Jahren haben sie unter dem Namen „Galeria Eldorado“ ihren Geschäftssitz in Frankfurt, waren bislang aber eher auf Messen und Märkten deutschland- und europaweit anzutreffen. Viele Frankfurter*innen kennen ihre Produkte, da Galeria Eldorado seit vielen Jahren auf den Frankfurter Stadtfesten, wie dem Museumsuferfest, dem Berger- und Schweizerstraßenfest, der Buchmesse sowie dem Frankfurter

MOBILER HANDDRUCKER

DIRECT TRADE COFFEE 

Vollmundig und fair

design it, print it, make it

›› shop.fairtradeoriginal.de und bei Alnatura

›› ab 320 € inkl. Tintenpatrone für ca. 5.000 Abdrucke, erhältl. In weiß oder schwarz, emark.colop.com/buy-now/e-mark-shop Nach dem Motto „design it, print it, make it“ greift man diesen Herbst statt zu Pinsel und Farbstift zum Handy und zum e-mark create von COLOP, einem äußerst kreativen Handdrucker. Fonts, Icons, Emoticons, Bilder oder Sprüche: In der App am Handy (für iOS und Android) wird das Lieblingsmotiv gestaltet, gespeichert und geändert. Oder man lässt sich von einer Vielzahl an Vorlagen inspirieren. Zufrieden mit dem fertig gestalteten Abdruck, wird dieser über WLAN an den e-mark geschickt. Sogleich kann auch schon gedruckt werden. Sämtliche farbaufnehmende Materialen eigenen sich perfekt dazu: von Papier, Karton, Servietten, T-Shirts, Geschenkbändern, Verpackungen, Kork bis hin zu Holz. In der kostenfreien und userfreundlichen App findet sich ein buntes Sammelsurium an fertigen Vorlagen für viele Anlässe: Abdrucke für Hochzeitskarten, Kindergeburtstage, Weihnachtsfeiern, Vater- oder Muttertag, Halloween, Ostern, für die Schule oder um die Gläser der selbstgemachten Marmelade mit passenden Etiketten zu versehen. Die eingebaute HP-Tintenpatrone ermöglicht vollfarbige, hochauflösende Abdrucke, welche deinem DIY-Projekt die besondere Note verleihen. Der individuelle Abdruck ist mit einer einfachen Seitwärtsbewegung nach rechts oder links rasch erstellt. Spezielle Druckmodi wie kontinuierliches Drucken (ideal zum Drucken auf Bändern oder von Mustern) und ein dreizeiliger Druck ermöglichen eine vielfältige Anwendung. Neben einem Protect-Case für das Gerät werden unterschiedliche Etiketten (etwa transparent und in beliebiger Länge), Baumwollbänder für Geschenke oder bedruckbare Armbänder für Partys und Veranstaltungen auf Wunsch gleich mitgeliefert. Gleichzeitig wurden mit dem „Ribbon Guide“ und dem „Ruler“ praktische und unterstützende Tools für eine exakte Handhabung und Positionierung des e-marks auf Bändern und anderen Oberflächen entwickelt. 

FR IZZ verlost 2 x e-mark create. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 10.12.2020.

14

Dezember 2020

Weihnachtsmarkt vertreten ist. Dass in diesem Jahr im Zuge der Corona Pandemie all diese Veranstaltungen nicht stattfinden konnten, hat Inhaberin Constanza Ordoñez-Mönkehues schwer getroffen. „Doch da wir es nicht im Sinn hatten, den Kopf hängen zu lassen, haben wir mit Kreativität und Elan versucht, das Beste aus dieser Situation zu machen! Sieben Monate lang haben wir unermüdlich gemeinsam mit Familie und Freunden unsere Räumlichkeiten in der Tiroler Straße renoviert und ein neues Verkaufskonzept entwickelt, um die Möglichkeit zu schaffen, unsere Produkte zumindest im Einzelhandel anbieten zu können.“ Constanza hofft, so durch den anstehenden Winter zu kommen. „Nicht nur für uns, sondern auch für unsere Partner in Kolumbien.“ Das Unternehmen hat auch einen sozialen Hintergrund, indem es den Handel mit fair produzierten Produkten aus Kolumbien fördert. Und das tut Not: Durch den Ausfall der Märkte sind die Arbeitsplätze der circa 50 alleinerziehenden Frauen, die von den Partnerfirma in Kolumbien beschäftigt werden, in äußerstem Maße bedroht. „Hier werden die Basisformen und Einzelteile unserer Schmuckstücke hergestellt. Auch den Kaffee und den Vollrohrzucker beziehen wir direkt von den Kaffeebauern bei Huilla“, so Constanza. „Und das muss auch so bleiben.“

frizz-frankfurt.

Von wegen kalter Kaffee: Mit Direct Trade  Coffee  bringt Fairtrade Original heute schon den Bio-Kaffee von morgen auf den Markt. Single-Origin – echte Kaffeenerds wissen, wovon die Rede ist: sortenreine Kaffees, deren Bohnen aus einem einzigen Anbaugebiet stammen. Auch bei dem Direct Trade Coffee von Fairtrade Original ist das so: 100 Prozent der Bohnen der Single-Origin-Spezialität stammen aus den Berghöhen der Sierra Nevada de Santa Marta im Norden Kolumbiens. Insgesamt 380 Familien der Kooperative Red Ecolsierra kultivieren hier, im höchsten Küstengebirge der Welt, die Bohnen umweltfreundlich, biologisch und mit einer Extra-Portion Leidenschaft. Wenn der Direct Trade Coffee schließlich hierzulande das Päuschen versüßt, verraten sein Duft und seine vollmundigen Aromen die Geschichte seiner Heimat. Und die will am liebsten brühwarm weitererzählt werden ... Die herrlich vollmundig schmeckenden Kaffeebohnen kommen ganz ohne Zwischenhändler in unsere Tassen. Das bedeutet höhere Einkommen für Kaffeeproduzent*innen. Direct Trade  Coffee  ist als Filterkaffee in der 250-Gramm-Tüte und als ganze Bohne in der 500-Gramm-Version erhältlich. FR IZZ verlost 3 x Direct Trade Coffee. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 10.12.2020.


Gemeinsam für unsere Sportvereine. rewe.de/scheinefürvereine *Ausgabe der Vereinsscheine bis 20.12.2020, nur solange der Vorrat reicht, nur in teilnehmenden Märkten und im REWE Onlineshop. Zuordnung der Vereinsscheine bis 31.12.2020, Prämienbestellung bis 31.01.2021. Veranstalter ist die REWE Markt GmbH. Vollständige Teilnahmebedingungen unter rewe.de/scheinefürvereine

hein 1 Vereinssc pro 15 € r t* Einkaufswe


›› FRIZZ GASTRO

Redaktion: Michael Faust

PASTA, SOULFOOD UND HANDKÄS‘ KOCHBUCHTIPPS DER REDAKTION AUTOR: HEINZ BECK

ANKE M. LEITZGEN & LISA RIENERMANN

Pasta

Entdecke, was dir schmeckt:

Verlag: B & L Medien ISBN: 978-3928709125 Preis: 39,06 € (inkl. temporär gesenkter MwSt.)

Pasta ist in Italien nicht nur ein Grundnahrungsmittel, sondern auch Glaubenssache. Dass ausgerechnet ein Deutscher die beste Pasta der Welt machen soll, sagt viel über die Qualitäten von Heinz Beck aus, der mit seinem „La Pergola“ in Rom seit 2005 drei Michelin Sterne hält. In diesem Buch gewährt er u.a. mit Agnolotti mit Ente, schwarzem Trüffel und Spinat sowie offene Lasagne mit Hummer und Safransauce einen Einblick in die Spitzengastronomie rund um die Nudel.

BETTINA MATTHAEI

Kinder erobern die Küche Verlag: Beltz & Gelberg ISBN: 978-3407753625 Preis: 18,95 € (inkl. temporär gesenkter MwSt.)

Alles ist Geschmackssache – auch bei den angehenden Gourmets. Damit die kleinen Feinschmecker*innen ihre eigene Geschmackswelt entdecken können, geht es in diesem Buch nicht nur um bloßes Nachkochen, sondern um das Herauszufinden, welche Nahrungsmittel es gibt, wo sie herkommen und wie man sie am besten zubereitet. Die Rezepte sind kindgerecht erklärt und einfach zu kochen, aber immer mit der Option, sie abzuwandeln und etwas Neues zu probieren – definitiv auch für ältere Genießer*innen einen Versuch wert.

Workshop Würzen:

MIRKO REEH

Gewürz-Know-how für Einsteiger*innen und Profis mit über 200 raffiniert einfachen Rezepten

Handkäse Deluxe 3: Jetzt wird es richtig bunt!

Verlag: Becker Joest Volk Verlag ISBN: 978-3954531073 Preis: 34,00 € (inkl. temporär gesenkter MwSt.)

Für Gewürze ist die Menschheit vor nicht allzu langer Zeit noch um den ganze Globus gesegelt. Zum Glück ist das heute nicht nötig. Bettina Matthaeis stellt in dem auch optisch ansprechenden Buch neben eher bekannten Vertretern wie Paprika und Wacholder durchaus auch exotische und hierzulande kaum bekannte Gewürze wie etwa Senegalpfeffer, australische Buschtomate und Erdbeereukalyptus in ebenso kreativen wie schmackhaften Rezepten vor.

Verlag: Books on Demand ISBN: 978-3749464548  Preis: 12,00 € (inkl. temporär gesenkter MwSt.)

Als Mirko Reeh 2012 sein erstes Handkäs‘-Kochbuch auf den Markt brachte, war selbst der gebürtige Bad Hersfelder vom großen Erfolg überrascht. Mittlerweile gibt es bereits einen dritten Teil mit 68 noch kreativeren Gerichten auf 112 Seiten. Die Mischung ist so bunt wie das Leben: Ob hessisch herzlich mit Handkäs‘-Supp‘, exotisch bei Handkäs‘- Sushi oder als kulinarische Urlaubserinnerung an Südtirol mit Schlutzkrapfen, gefüllt mit Birne und Handkäs‘ – der Bogen ist weit gespannt.

BIANCA ZAPATKA JOHANNA AUST

Vegan Soulfood:

Die besten Weihnachtskekse:

100 wunderbare Gerichte, die glücklich machen

111 himmlische Rezepte. So gelingen Vanillekipferl, Lebkuchen, Zimtsterne, Spritzgebäck und Co.!

Verlag: Riva ISBN: 978-3742314369 Preis: 24,99 € (inkl. temporär gesenkter MwSt.)

Vorbei sind die Zeiten, in denen vegane Gerichte geschmacksarm waren und an Rohkost erinnerten. Die Food-Bloggerin Bianca Zapatka beweist mit ihren Kreationen, wie vielfältig vegane Gerichte sein können. Ganz gleich, ob süß oder herzhaft, Frühstücksideen für den perfekten Start in den Tag, leichte Salate oder klassische Wohlfühlgerichte für kalte Wintertage wie etwa Blumenkohl-Steaks mit Nusskruste oder ein cremiger Schoko-Cheesecake – hier geht es um Soulfood, das glücklich macht und schmeckt.

16

Dezember 020

Verlag: Löwenzahn Verlag ISBN: 978-3706626620 Preis: 24,90 € (inkl. temporär gesenkter MwSt.)

Weihnachtszeit – Plätzchenzeit! Was wäre Weihnachten ohne Zimtsterne, Lebkuchen und Co.? Johanna Aust stellt in ihrem Buch allerdings nicht nur die beliebten Klassiker Schritt für Schritt vor, sondern verwendet auch alternative Zutaten wie etwa Buchweizen. Eingeteilt nach Rubriken ist der Autorin auch der nachhaltige No-Waste-Ansatz ein besonderes Anliegen.

frizz-frankfurt.de


›› FRIZZ Gebäude- und Hotelreinigung Service

Hessischer Gebäude und Hotelreinigung Service

Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt am Main Tel.: 069 -913 166 12 Fax: 069 - 913 166 20 info@egd-gmbh.de www.egd-gmbh.de

auftragsservice@egd-gmbh.de

FADING HILL | EIN WHISKY BEKOMMT EIN NEUES GESICHT Nach vielen Jahren in der charakteristisch-bauchigen Flasche bekommt FADING HILL, die Whisky-Linie der Innovations- und Traditionsdestillerie BIRKENHOF-BRENNEREI ein neues Gesicht und auch eine neue Flasche und Verpackung: Modernisiert, reduziert und auf das Wesentliche konzentriert. Mit der Peated Edition Nr. 3 startet die BIRKENHOF-BRENNEREI in ein neues Whisky-Zeitalter: Nach einem Jahrzehnt in der charakteristisch-bauchigen Flasche bekommt FADING HILL, die Whisky-Linie der Innovations- und Traditionsdestillerie ein neues Gesicht. Ab sofort sie als Headliner der hauseigenen „Master Edition“ mit neuem Outfit in einer schlanken, hohen Flasche und einer Tube-Kartonage erhältlich. Modernisiert, reduziert und auf das Wesentliche konzentriert.

Infos und Online-Shop: www.birkenhof-brennerei.de


›› FRIZZ UMFRAGE

Frankfurterinnen und Frankfurter in Zeiten von Corona

WIE GEHT’S EUCH? Wir reden und diskutieren, mal in voller Übereinkunft, mal kontrovers. Täglich erreichen uns neue Infos über Corona-Fallzahlen, über Infektionswege, über Maßnahmen zur Sprengung letzterer. Dass wir in diesen, geradezu surreal erscheinenden Zeiten der Pandemie verunsichert sind, mehr als verständlich. Und doch geht jede und jeder mit der Situation anders um. ›› Interview: Heidi Zehentner

MIRKO 48 JAHRE, ARZT

M

ein Tagesablauf als Arzt ist deutlich zeitintensiver und anstrengender geworden. Auch das durchgehende Tragen von FFP2-Masken lässt den Träger nach 10 Stunden und mehr erschöpft zurück. Die festgelegten Pausen kann das Krankenhauspersonal oft nicht einhalten. Es gibt so viel zu tun. Seit Corona ist sehr vieles schwieriger geworden. In leitender Funktion muss ich mich nahezu täglich auf neue Gegebenheiten einstellen. Jede und jeder, der bei uns eingeliefert wird, muss sich einem Test unterziehen, ist dieser positiv, kommt er oder sie in ein Isolierzimmer, allein. Auch wenn ein Patient Fieber, Geschmacksstörungen, Husten und Bauchschmerzen aufzeigt, wird dieser vorsichtshalber erstmal isoliert, bis das Ergebnis da ist. Die Betteneinteilung gehört derzeit zu den Tätigkeiten, die viel Zeit und ja, auch Nerven kosten. Aber unsere Patientien*innen in der Geriatrie (Altersheilkunde) gehören zur Risikogruppe, sodass die angesetzten Maßnahmen unbedingt und strikt eingehalten werden müssen. AHA ist Pflicht, übrigens auch für die Kranken, die auch im Bett eine Maske aufsetzen müssen, sobald sich jemand von Krankenhauspersonal nähert. Und doch erkranken viele Kollegen. Meine Freizeit? Corona bestimmt auch mein Privatleben sehr. Arbeit, schnell noch einkaufen, essen … Dann ist der Tag schon rum. Ab und an gehe ich mit eine*r Freund*in spazieren. Wenn ich im Job ausfalle, dann muss wohl die ganze Station geschlossen werden, daher meide ich es so gut es geht, Menschen zu treffen. Unschön, aber es geht nicht anders. Es ärgert mich, dass wegen der Unvernunft mancher Restaurants, Kinos, Theater, von Clubs und Konzerten spreche ich erst gar nicht, geschlossen werden mussten. Hielte sich jede*r an die Regelungen, dann wären so manche Maßnahmen in ihrer Konsequenz vielleicht nicht nötig gewesen und die Kollateralschaden nicht so hoch. Nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die psychischen Begleiterscheinungen seit Beginn der Pandemie sind auffällig. Kollegen aus der Psychiatrie melden einen Zuwachs an Angststörungen und Psychosen. Doch es ist oft schon die Einsamkeit, die viele Menschen sehr zu schaffen macht. Auch und gerade bei uns im Krankenhaus, wenn ein Patient nur einmal in der Woche von einem und immer dem gleichen Familienangehörigen besucht werden darf. Besonders für Demenzkranke ist der Kontakt zu ihm oder ihr bekannten Menschen ungleich wichtig. Ich hoffe auf den Impfstoff und auf eine Zeit, in der im Beruf wieder Routine einkehrt – und ich wieder Freund*innen fest in den Arm nehmen kann.

››D

TOM 29 JAHRE, LIEFERANT erzeit werde ich oft gefragt, ob ich bei meinem Job keine Angst vor Ansteckung hätte. Bei den vielen Menschen, denen ich etwas liefere, läge dies auf der Hand, aber daran denke ich gar nicht. Umgehauen hat mich aber der schlimme Unfall im Osten, bei dem auch ein Kurier-Radfahrer ums Leben kam. Da wird einem bewusst, wie gefährlich Radfahrten sind. Die Jobs haben massiv zugenommen, die Zeit etwas auszuliefern wird immer knapper, die Aufträge immer mehr. Das betrifft alle Auslieferer. Schauen wir uns an, wie viele Pakete Tag für Tag verteilt werden (und wieder zurückgehen), hab‘ ich momentan mehr Angst um unsere Umwelt als vor Corona. Wobei mich die Maßnahmen wirklich sehr nerven. Mal einen Burger essen gehen, in den Club, abtanzen, neue Leute kennenlernen. Aktuell ist das Leben wie in Dauer-

18

Dezember 2020

www.frizz-frankfurt.de


JOSIE 18 JAHRE, STUDENTIN

M

BRUNO 20 JAHRE, PROFISPORTLER

an konnte als Abiturient*in dieses Jahr nicht wirklich mit seiner Schulzeit abschließen, Abiball, Zeugnisverleihung, Abschlussfahrt oder Schulabschlussfeiern fielen aus. Auf einmal war ich Abiturientin, 18 Jahre alt und erwachsen, hatte endlich meinen Führerschein – aber keineswegs das Gefühl, „frei“ zu sein. Ich hatte ursprünglich vorgehabt, Ende August ein soziales Jahr in Südafrika zu machen … Die Pandemie nahm uns jungen Leuten die Möglichkeit, die Welt zu bereisen, wichtige Erfahrungen zu sammeln und uns zu entdecken. Ich habe nun ein Studium an der Goethe-Uni für Kunstgeschichte mit dem Nebenfach Philosophie begonnen – und fühle mich mit den Online-Vorlesungen und Selbstlerneinheiten ein wenig überfordert. Sehr schade ist, dass man kaum andere Studierende kennenlernen kann. Wenn ich nicht gerade für die Uni etwas mache, gehe ich mit einer*m Freund*in Kaffee und Kakao trinken, essen – to go natürlich. Viel mehr ist im Moment leider auch nicht möglich. Viele ältere Menschen scheinen uns als eine egoistische Jugend wahrzunehmen, die nur ans Feiern denken würden … Wir verbringen die meiste Zeit in unserem Zimmer, vor dem Computer, chatten mit Freund*innen. Die meisten Leute in meinem Umfeld hielten und halten sich an das Feierverbot. Drinnen wie draußen. Und dass, obwohl wir doch so viel zu feiern hätten. Aber das geht nun mal nicht und das akzeptiere ich auch. So sitze ich oft mit meiner besten Freundin auf einer kalten Parkbank oder tanze mit ihr im Freien. So hat sich keiner von uns jungen Leuten seine Nach-Abi-Zeit vorgestellt. Was unsere Zukunft betrifft, bleibt nur zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder Normalität einkehrt und wir nachholen können, was wir verpasst haben. Von meinen Mitmenschen wünsche ich mir, dass sie alle ein wenig positiver denken, sich gegenseitig Mut machen und positiver in die Zukunft schauen. Das versuche ich auch.

I

ch denke, dass es für uns alle das Wichtigste ist, in dieser Zeit die positiven Dinge mehr in den Fokus zu rücken. Für mich war es glücklicherweise nicht so schwer, mit dem Lockdown und den Einschränkungen umzugehen. Einfach, weil ich so viel zu tun hatte. Für die Fahrschule lernen zum Beispiel. Oder für die Abschlussprüfung meiner Ausbildung, die ich neben dem Profisport beenden konnte. Während des Lockdowns haben wir Trainingspläne für zu Hause bekommen und über Videokonferenzen viel von zu Hause aus zusammen trainiert. Und dass man sich in seinem sozialen Umfeld einschränkt, ist für uns Profisportler gar nicht so ungewöhnlich. Denn wir trainieren ja normalerweise zweimal am Tag, haben unsere Spiele am Wochenende und gehen daher sowieso gar nicht so viel aus. Natürlich nervt es schon manchmal, dass man überall den Mundschutz anhaben muss. Aber wenn wir uns alle an die Vorgaben halten, Mundschutz tragen, Abstand halten, Hände desinfizieren, dann werden wir hoffentlich bald wieder ohne diese Dinge leben können. Mit dieser Perspektive nimmt man die Einschränkungen an und macht eben das Beste draus.

© Edward Park

schleife, jeder Tag wie der vorherige ... Ich hoffe auf den Impfstoff, damit das Leben wieder starten kann. Wobei es sicherlich wieder einige geben wird, die wegen was auch immer nicht geimpft werden wollen. Noch mehr als Corona gehen mir die „Querdenker“ auf die Nerven. Ich kann einfach nicht verstehen, dass man Corona anzweifelt. Wenn auch in Deutschland weniger Leute betroffen sind, so sind es doch im Ausland so viele. Wie kann man so ignorant und dumm sein, das nicht zu sehen. Aber es sind zum Glück nur wenige, die so denken. Nun muss ich aber wieder los, um Leute mit allerlei Wichtigem zu beliefern …

Dezember 2020

19


›› FRIZZ UMFRAGE

SABINE 49 JAHRE ALT, JOURNALISTIN

D

er zweite Lockdown ist nicht angenehm, aber ich verkrafte ihn gut. Ich habe einen Job, arbeite im Wechsel zu Hause und in der Redaktion. Und das ist – ehrlich gesagt – angenehmer als vor Corona. In meinem Umfeld ist niemand schwer erkrankt oder gestorben. Meine Corona-Opfer sind klein. Gegen den Winter-Blues gehe ich spazieren, fahre Fahrrad, treffe mich mit Freunden im kleinen Kreis. Lese viel, höre viel Musik, bingewatche Serien (Anm. d. Red. mehrere Folgen einer Serie am Stück schauen) und telefoniere. Hoffe geduldig auf den Frühling 2021 und Aufbruchsstimmung. Für alle, deren berufliche Existenz bedroht ist, wünsche ich von Herzen, dass es bald wieder bergauf geht. Und ich hoffe, dass die Pandemie irgendwas Gutes bringt. Wenn man es schon schaffen kann, in so kurzer Zeit einen Impfstoff zu entwickeln und auf den Markt zu bringen und auf dem kleinen Dienstweg Gesetze ändern kann – welche kleinen Wunder sind dann noch möglich? Technologien, die den Klimawandel eindämmen? Kreuzfahrtschiffe, die Flüchtlinge in Seenot retten? Faire Löhne in Krankenhäusern, Kitas und Pflegeheimen? Mietsenkungen um 40 Prozent? Zerfallendes Plastik? Blickt man nach China, scheint zumindest in absehbarer Zeit ein Leben mit maskenfreien Umarmungen möglich zu sein. Und die Erkenntnis, dass eine extreme Beschränkung für einen gewissen Zeitraum einen schnelleren Wiedergewinn von Freiheit bedeuten kann.

GRIT

NINA

77 JAHRE, RENTNERIN

54 JAHRE, AUTORIN UND CORONAINFIZIERTE DER ERSTEN WELLE

A

uch neun Monate nach der Infektion bin ich leider noch nicht ganz beschwerdefrei – gemessen an den körperlichen Folgen, unter welchen die meisten Betroffenen leiden, geht es mir aber gut. Ich würde fast sagen, ich empfinde mein Leben als noch ein bisschen glücklicher, weil bewusster als zuvor, ich schiebe Träume nicht mehr auf, tue, wonach ich mich fühle, lerne reiten und verspüre eine neu erwachte Kreativität – so arbeite ich gerade an einem Kinderbuch, was ich nicht nur schreibe, sondern auch illustriere. Sorgen jedoch bereitet mir die Spaltung der Gesellschaft, der zunehmende Egoismus derer, die sich in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlen, weil sie die Gefahr einer Pandemie nicht zu erfassen scheinen. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass die Gefährlichkeit von Covid-19 geleugnet und obskure Thesen im Internet eher Glauben geschenkt wird als wissenschaftlichen Experten. Bedenkt man, dass die meisten Viren aus dem Tierreich stammen, erhalten wir auch die Antwort, wie wir Pandemien zukünftig vermeiden – durch einen achtsameren Umgang mit der Natur und Tieren, einer Reduzierung der Industrialisierung von Lebensmitteln. Das wäre auch mein größter Wunsch für die Zukunft, dann hätte die jetzige, entbehrungsreiche Zeit einen Sinn.

20

Dezember 2020

www.frizz-frankfurt.de

M

››

ein Leben hat sich seit Corona gar nicht so sehr verändert. Obwohl: Einen Termin beim Arzt zu bekommen ist schon deutlich langwieriger, man bracht Geduld derzeit. Ich habe Arthritis und suche immer noch nach alternativen Möglichkeiten, meine Situation zu verbessern, da wäre es freilich hilfreich, Gespräche mit Spezialist*innen führen zu können. Aber wie gesagt, man braucht Geduld derzeit. Für meine Nachbarin und Freundin aber sieht es anders aus. Sie ist seit Februar im Krankenhaus und wird wohl nicht mehr nach Hause kommen. Besuchen aber darf sie nur ihr Sohn. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Isolation ihren Zustand eher noch verschlimmert. 15 Jahre lang war ich Yoga-Lehrerin. Als der erste Lockdown kam, mussten wir schließen und für mich war dies das Zeichen, aufzuhören. Zumindest fast. Ich habe mit meinen ehemaligen Schüler*innen eine Gruppe gegründet. Im Sommer, als es wieder ging, trafen wir uns am Main, nun mailen wir uns regelmäßig. Dieser Kontakt ist für viele sehr wichtig. Meine Kontakte halte ich bewusst gering, treffe mittlerweile kaum mehr jemanden und wenn, nur mit Abstand und Maske. Ich muss mich schützen, zähle zur Risikogruppe. Das werde ich auch an Weihnachten tun, das ich wieder mit meiner Tochter und deren Mann samt dessen Eltern und der Uroma verbringen werde. Auch hier gilt es Abstand zu wahren. Und vielleicht besucht mich meine Enkelin vorher noch zum veganen Plätzchenbacken … Ob ich einen Wunsch habe? Meine Freundin im Krankenhaus besuchen zu dürfen. Es würde nicht nur ihr guttun. Es ist so viel derzeit nicht möglich, schöne Veranstaltungen, die ich immer besucht habe, fallen aus. Ich liebe es zu reisen, aber weil es mit Urlaub ja derzeit nicht klappt, gucke ich TV-Reise-Dokumentationen und reise ein klein wenig mit. Jammern aber möchte ich nicht zu sehr. Schließlich bekomme ich trotz Corona weiterhin und sicher meine Rente. Meine Tochter ist in der Touristikbranche und muss in Kurzarbeit große finanzielle Einbußen hinnehmen. Nicht auszudenken, wenn ich mein Auto hergeben müsste …


ai160207042362_AZ_FFH_GuMoHe_220x297+3_gew.pdf

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

1

07.10.20

13:33


›› FRIZZ THEMA

Forderungen der Frankfurter Theaterbetriebe

WIR MÜSSEN ÜBER KULTUR REDEN

© Hailey Kean / unsplash

Die Corona-Maßnahmen wurden nach dem Lockdown light noch mal verschärft, eine Lockerung und damit eine Wiedereröffnung der Gastronomie, der Kinos, der Theater rückt in das Jahr 2021. Die Nöte der Menschen sind groß. Auch der im Kulturbetrieb tätigen. Nun hat die Theaterallianz *, ein Zusammenschluss Frankfurter Theater, auf die Notwendigkeit von Kultur hingewiesen und gefordert, dass Theaterbetriebe wieder öffnen dürfen. Die Theaterallianz fordert zudem eine offen geführte Diskussion über den Stellenwert kultureller Einrichtungen. ›› Text: Heidi Zehentner

„E

s mag Kultureinrichtungen geben, wo es nicht möglich ist, die Be- tungssonderzuschuss kompensiert werden und dass solo-selbstständige freie sucher durch ein gut durchdachtes Hygienekonzept hinreichend Kulturschaffende, die wegen des eingeschränkten Kulturangebots keine Arvor einer Infektion zu schützen. Die Theater- und Konzerthäuser beit finden, bis Ende 2021 unbürokratisch ein Grundeinkommen oder Unterzählen – von Sonderfällen abgesehen – sicher nicht dazu“, ist in der Erklärung nehmerlohn von mindestens 1.500 € bewilligt bekommen.“ des offenen Schreibens der Theaterallianz zu lesen. „Sie haben ihre Gebäude – teilweise finanziert durch Land *Mitglieder der Frankfurter Theund Bund – zusätzlich so ausgeaterallianz: antagon theaterAKstattet, dass Infektionen vermieTion; Das Internationale Theaden werden.“ Die Theater- und ter; Die Dramatische Bühne; Die Konzertzuschauer*innen seien Schmiere – Satirisches Theater maximal diszipliniert, hielten und Kabarett Frankfurt; Franksich an Vorschriften, nähmen furter Autoren Theater; Freies viel in Kauf, um endlich wieSchauspiel Ensemble; Gallus der Theater oder Konzerte liTheater, Interkulturelle Bühne; ve zu erleben. Für die Allianz ist Kammeroper Frankfurt; Kelleres nicht einsehbar, warum Thetheater; Kulturhaus am Zoo – (Theaterallianz) ater weiterhin geschlossen bleiDie Katakombe; Kinder- und Juben sollen, und sie fordern, „dass die Theater- und Konzerthäuser mit den gendtheater Frankfurt; Künstlerhaus Mousonturm; Neues Theater Höchst; Oper entsprechenden Hygienemaßnahmen wieder geöffnet werden, auch wenn we- Frankfurt; Papageno Musiktheater am Palmengarten; Schauspiel Frankfurt; gen der Abstandsregeln nur ein Viertel bis ein Fünftel der Plätze besetzt wer- Stalburg Theater; Theater Alte Brücke; Theaterhaus Frankfurt; Theater Willy den kann, dass die entsprechenden Mindereinnahmen durch einen Veranstal- Praml; Volksbühne im Großen Hirschgraben.

›› Wir fordern eine Debatte über den gesellschaftspolitischen Stellenwert von Kunst und Kultur mit dem Ziel, in den kommenden Jahren Einsparungen bei der Subventionierung von kulturellen Einrichtungen und Aktivitäten zu verhindern. ‹‹

22

Dzember 2020

frizz-frankfurt.de


theaterperipherie und Landungsbrücken

THEATER IST KEINE INSEL

›› Das, was uns da am wenigsten weiterbringt, ist eine elitäre Diskussion über Systemrelevanz, die dann auch noch verkürzt geführt wird. Wenn wir uns so verhalten, dann wundern wir uns nicht, wenn nach der Pandemie keiner mehr ins Theater gehen will – außer wir selbst. ‹‹

© Niko Neuwirth

D

ie Forderungen der Theaterallianz sind ein ebenso nachvollziehbarer wie begründeter Notfallkatalog, um das Theaterleben am Leben zu erhalten, bei dem dennoch nicht alle Theaterbetriebe der Stadt andocken. theaterperipherie und Landungsbrücken Frankfurt haben diesen Brief nicht unterschrieben. „Das liegt nicht daran, dass wir die Schließung nicht auch traurig, frustrierend und schade finden, dass wir es in der aktuellen Zeit nicht wichtig finden, zusammenzuhalten, solidarisch und gemeinsam eine Forderung nach Entschädigungen zu stellen“, erklären Ute Bansemir von der theaterperipherie und Linus König von den Landungsbrücken Frankfurt. „Wir haben bei dem offenen Brief den Eindruck, dass hier das Theater als ein vom Rest der Gesellschaft abgetrennter Bereich dargestellt wird. Theater ist aber keine Insel. Auch keine Insel der Seligen. Wir sind Teil der Gesellschaft.“ Die Schließung der Kultureinrichtungen steht im Kontext der Schließung vie-

ler anderer Branchen, die ebenfalls bereits unter dem ersten Lockdown gelitten haben: Clubs, Nagelstudios, Tattoostudios und Gastronomie, um nur einige wenige Beispiel zu nennen, die ebenso eine Reihe aufwändiger Hygienemaßnahmen eingerichtet haben und nun ebenso schließen mussten. „Gegen ein Virus lässt sich nicht protestieren, mit einem Virus lässt sich nicht diskutieren bzw. dem Virus ist das völlig egal, wer sich ungerecht behandelt fühlt. Es geht hier nicht um uns, sondern um die Gesamtgesellschaft. Von der wir immer wieder betonen, ein existentieller Bestandteil zu sein.“ Die Maßnahmen gäbe es nicht, weil irgendjemand Kunst und Kultur nicht so wichtig fände oder noch nicht verstanden habe oder verstehen wolle, wie elementar Kunst und Kultur und die daran beteiligten Menschen und Institutionen für eine demokratische Gesellschaft sind. „Ja, lasst uns gerne darüber reden, welche Wertschätzung eine Gesellschaft für Kultur hat, auch gerne im Vergleich zu Autos und Flugzeugen. Aber das ist eine Diskussion, die mit Corona nichts zu tun hat. Es entsteht eine spalterische Diskussion über vermeintliche Hochkultur und Unterhaltungskultur, über wichtige und vermeintlich unwichtige Freizeit, die in Zeiten einer Pandemie, in Zeiten einer Situation, die die Existenz von vielen Menschen und eben nicht nur im Theater bedroht, einfach völlig unangebracht ist.“ Das bedeute, so Bansemir und König weiter, die Theater müssen selbstverständlich geschlossen bleiben und sie dürfen zunächst auch nicht vor Publikum spielen. Das bedeute aber auch, dass man endlich adäquat, unbürokratisch, nachhaltig und vollständig entschädigt werden möchte. „Jetzt und auch in Zukunft. Und in der vielleicht entstandenen spielfreien Zeit denken wir alle mal darüber nach, welche Funktion Theater als sozialer Ort eigentlich haben kann, soll und muss.“

Dezember 2020

23


›› FRIZZ BILDUNG

© Kelly Sikkema /Unsplash

„SCHULEN MÜSSEN Bildungsdezernentin Sylvia Weber OFFEN BLEIBEN“

Noch ist keine Rede von Entspannung, noch sind die Zahlen der sich täglich infizierenden Personen weit über dem Vertretbaren, die Kurve des Inzidenzwertes (Neuerkrankungsrate) ist bei Weitem nicht ausreichend abgeflacht, um Entwarnung zu geben. Restaurants, Theater, Clubs bleiben geschlossen – auf unbestimmte Zeit. Die Schulen haben auf, Kinder und Jugendliche werden vor Ort unterrichtet. Warum das so bleiben muss, erklärt uns Frankfurts Bildungsdezernentin Sylvia Weber im Gespräch. ›› Interview: Heidi Zehentner 24

Dezember 2020

Die Corona-Auflagen werden verschärft, Veranstaltungen sind abgesagt, Restaurants, Kinos und Theater geschlossen, die Schulen aber setzen nach wie vor auf Präsenzunterricht. Wie ist das zu rechtfertigen? Alle diese harten Maßnahmen dienen ja dem Ziel, Infektionen einzudämmen und die Schulen offen zu halten. Bevor wir also über eine Schließung von Schulen sprechen, müssen erst alle anderen Maßnahmen ausgeschöpft sein. Während des ersten Lockdown haben wir erfahren, dass die Schließung massive Folgen hat: Erstens hat sich die Ungleichheit verschärft, Kinder aus bildungsfernen Familien oder zugewanderte Kinder hatten keine Chance, den Anschluss an ihre Mitschüler*innen zu schaffen. Zweitens sind die Hilferufe in den Beratungsstellen gestiegen, denn nicht für alle Kinder ist die Familie ein sicherer Ort. Und drittens führt die Schließung von Schulen dazu, dass Eltern sich um frizz-frankfurt.de


Kinderbetreuung und Homeschooling kümmern und nicht oder nur eingeschränkt arbeiten können. Das verringert ihr Einkommen, schadet der Wirtschaft und – im Falle von Pflegepersonal – auch dem Gesundheitssystem usw. Würden wir die Schulen schließen, stünden die Familien erneut vor einer ganz schwierigen Situation.

tischem WLAN auszustatten, zugestimmt. Das heißt, ich bin erst seit dem 02. Juli 2020 mandatiert, dieses Vorhaben voranzutreiben. Seitdem arbeiten wir mit Hochdruck daran, den Beschluss umzusetzen. Hätte die CDU-Fraktion diesem Vorgehen früher zugestimmt, wären die Frankfurter Schulen bereits zu Beginn der Pandemie entsprechend ausgestattet gewesen.

Immer mehr Kinder und Jugendliche stecken sich laut Expert*innen mit dem Coronavirus an. Der Krankheitsverlauf ist, wenn es überhaupt zu einem Ausbruch kommt, meist sehr milde. Doch junge Menschen sind potenzielle Virenüberträger*innen. Es sind Stimmen von Lehrer*innen zu hören, die eine Ansteckung durch die Kinder befürchten. Was sagen sie jenen, die sich Tag für Tag einer Ansteckung aussetzen? Lehrkräfte, Mitarbeitende in der Jugendhilfe genauso wie Erzieher*innen haben eine herausragende Bedeutung für unsere Gesellschaft, für die Bildung und Erziehung unserer Kinder. Das wird in einer Krise besonders deutlich. Ich verstehe auch, dass viele sich Sorgen machen. Gleichzeitig höre ich auch von Lehrkräften, dass wir am Präsenzunterricht festhalten sollen. Nach dem, was wir wissen, ist das auch zu verantworten. Sowohl Studien als auch die Testergebnisse unserer Einrichtungen bestätigen, dass Schulen keine gefährlichen Orte sind, solange Masken getragen und die Hygieneregeln beachtet werden. Die Übertragung in Kitas und Grundschulen ist sehr gering, von einzelnen Ausnahmen abgesehen. Die Infektionsrate steigt ab der 9. Klasse, wenn die Jugendlichen ihr Sozialleben außerhalb der Schule entdecken. Meist werden Infektionen von Erwachsenen auf die Kinder übertragen und nicht umgekehrt. Daher zielen unsere derzeitigen Maßnahmen auf die Kontaktbeschränkung bei Erwachsenen. Die aktuell sinkenden Infektionszahlen geben auch keinen Anlass, Maßnahmen zu verschärfen.

Hinzu kommt, dass die hessische Landesregierung ein halbes Jahr gebraucht hat, um die Förderrichtlinie zur Umsetzung des Digitalpakts zu erarbeiten und zu veröffentlichen. Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Voraussetzung für digitalen Fernunterricht zu schaffen. Wir haben 9.000 Laptops ausgeliefert für Schüler*innen, die keinen Computer besitzen. Wir stellen ein Budget von 1.000 Euro pro Schule bereit, um Kameras, Headsets etc. zu kaufen. Und wir bieten eine Plattform mit Erklärfilmen und Best-Practice-Beispielen für den Distanzunterricht. Wir werden nächstes Jahr 100 Schulen mit WLAN ausstatten und alle anderen in 2022. Übrigens braucht man für den digitalen Fernunterricht kein WLAN in der Schule. Wir haben inzwischen alle Schulen mit einem Gigabit-Glasfaseranschluss versehen, sodass digitaler Fernunterricht per Kabel über das Schulnetz problemlos gelingt.

Forscher*innen befürchten, dass Präsenzunterricht in Schulen Neuinfektionen begünstigt. Wäre ein digitaler Unterricht nicht besser, um das Virengeschehen einzudämmen? Eine Schule im hessischen Bürstadt in der Bergstraße bietet ein Modell aus Präsenz- und Distanzunterricht an. Es wird daran gearbeitet, die Klassen zu halbieren und jeweils im Wechsel Präsenz- und Abstandsunterricht zu gewährleisten. Schüler*innen, die nicht über einen Laptop verfügen, bekommen diesen vom Landkreis geliehen. Ein Modell auch für Frankfurt? Ein solches Modell haben wir im Frühjahr in unseren Kitas und Horten eingeführt und es „Frankfurter Richtlinien für den eingeschränkten Regelbetrieb“ genannt. Es bedeutet, dass alle Kinder wieder die Hälfte der Zeit zu Hause sind und Homeschooling machen. Natürlich schaffen wir gerade die technischen Voraussetzungen dafür. Aber darum geht es nicht. (Anmerkung der Redaktion: doch, darum sollte es gehen) Es geht um das Zusammensein mit Freund*innen, das Lernen in der Gruppe und alles andere, was Schule ausmacht – das kann kein Homeschooling ersetzen. Gerade für Kinder aus armen Familien sind die Folgen spürbar, z.B. weil sie zu Hause kein Zimmer zum Lernen haben. Eltern und Beratungsstellen bitten uns, die Schulen offen zu lassen, auch die „Familien in der Krise“ und der Grundschulverband. Die Schulschließung in der ersten Welle zeigten auch in Frankfurt deutliche Missstände bei der digitalen Versorgung von Lehrer*innen und Schüler*innen auf. Was wurde getan, um bei einer erneuten Schließung der Bildungseinrichtungen adäquaten digitalen Unterricht anbieten zu können? Leider bin ich bei der Digitalisierung der Schulen zwei Jahre lang aufgehalten worden, sonst hätten die Schulen zu Beginn der Pandemie schon eine gute Ausstattung gehabt. Es ist ja bekannt, dass die CDU-Fraktion im Römer zwei Jahre lang das Modell des städtischen WLANs blockiert hat. Erst am 02. Juli 2020, gedrängt durch die Situation der Corona-Pandemie, hat die Stadtverordnetenversammlung meinem Vorschlag, alle Frankfurter Schulen mit städ-

© Kimberly Farmer /Unsplash

›› Es geht um das Zusammensein mit Freund*innen, das Lernen in der Gruppe. ‹‹

Homeoffice, der Unterricht der eigenen Kinder. Viele Eltern fürchten die Doppelbelastung, mit der sie schon beim ersten Lockdown sehr zu kämpfen hatten. Wie könnte bei einer erneuten (Teil-)Schließung der Schulen eine sinnvolle Entlastung aussehen? Die Eltern befürchten diese Doppelbelastung zu Recht und wir werden alles daransetzen, damit dieser Fall nicht wieder eintritt. Weihnachten wird in diesem Jahr wohl in einer anderen Weise zelebriert werden (müssen). Ohne Oma und Opa, ohne Tanten, Cousins, ohne Enkelkinder. Da macht sich wohl keine*r mehr etwas vor. Ein Albtraum gerade für Menschen, die alleine sind oder im Heim leben. Wie aber kann das Familienfest dennoch ein solches werden und wie werden Sie Weihnachten feiern? Wir sollten jetzt erst mal abwarten, was der Teil-Lockdown bringt. Weihnachten wird vermutlich nicht so stattfinden, wie wir es gewohnt sind. Das beschäftigt mich auch. Ich werde das Fest mit meiner Familie verbringen und – wenn die Situation es zulässt – auch mit Freunden. Die aktuellen Maßnahmen dienen ja gerade dazu, dass in der Familie gefeiert werden kann, dass Menschen die Kirchen besuchen oder in ein Restaurant gehen können. Noch dürfen wir darauf hoffen, besonders wenn wir uns jetzt alle an die Maßnahmen halten und unsere Kontakte reduzieren.

frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

25


›› FRIZZ LITERATUR

Text: Horst E. Wegener

© Privat

UND DIE MENSCHEN BLIEBEN ZU HAUSE Ein Lichtblick im pandemischen Corona-Winter

M

anchmal schreibt die Wirklichkeit Geschichten, die uns ein Stück weit zu fantastisch erscheinen, als dass man ihnen trauen würde. Wer sich dennoch die Mühe macht, sie zu überprüfen, wird schnell merken, dass hier mitunter ein Märchen wahr wurde. Beispiel gefällig? Da schrieb die pensionierte Lehrerin und Hobby-Schriftstellerin Kitty O´Meara im März 2020 ein Gedicht, veröffentlichte es auf ihrem Facebook-Blog – und eröffnete damit aller Welt einen in Coronazeiten allseits ersehnten Lichtblick am pandemisch düsteren Horizont. Mit ihrem lyrischen Mutmacher „Und die Menschen blieben zu Hause“ inspirierte die US-Amerikanerin nicht nur Showbiz-Berühmtheiten, sondern lässt auch uns darüber nachdenken, was während der Pandemie und danach passieren könnte. Im ländlich geprägten US-Bundesstaat Wisconsin sah sich die pensionierte Lehrerin und ehrenamtlich tätige Seelsorgerin im März 2020 gezwungen, den Auswirkungen von Corona zu begegnen. Beim Gassigehen mit ihren fünf Hunden kam O´Meara ein Satz in den Sinn, der sich im Verlauf von gerade mal zwanzig Minuten zu einer wortmächtigen Assoziationskette entwickelte, die schließlich als Gedicht Eingang in ihren Internet-Blog fand. Nicht dass diesem seit 2011 von der Hobby-Literatin geführten Blog „The daily round“ in der Öffentlichkeit zuvor übermäßig viel Beachtung geschenkt worden wäre – doch diesmal entwickelten sich die Dinge anders. In der nächsten Wochenendbeilage von O´Mearas Lokalzeitung wurde ihr Blog-Beitrag abgedruckt, ergänzt um den Hinweis, dass er auf einem Gedicht der Irin Kathleen O´Mara von 1869 fußen würde. Beim international verbreiteten Fernsehsender MSNBC schloss man sich dieser Eingebung ebenfalls an. Während Kitty O´Meara noch die Rechercheunlust dieser Journalisten ungläubig staunen ließ und ihr Ehemann amüsiert war, wurde der Fehler hinsichtlich der Urheberschaft von einem Faktenchecker des Internet-Portals Snopes.com korrigiert. Zu diesem Zeitpunkt war das Gedicht längst viral gegangen, wurde es viele Millionen Mal auf Facebook und Instagram geteilt. Inspirierte Kreative in aller Welt zu Liedern, Chören, Theater- und Ballettinszenierungen – und kommt jetzt im Dezember sogar auf Deutsch in Buchform inklusive Illustrationen auf den Markt.

26

Dezember 2020

Bei Licht betrachtet gleicht diese Geschichte einem Märchen aus Hollywoods Traumfabrik: Denn wie oft dürfte es einer pensionierten und bis dahin völlig unbekannten Lehrerin widerfahren, sozusagen über Nacht in Oprah Winfreys US-Illustrierte O, The Oprah Magazine zur „Poesie-Preisträgerin der Pandemie“ ausgerufen zu werden? Bald nach Veröffentlichung von „Und die Menschen blieben zu Hause“ legten sich Showbiz-Berühmtheiten wie Kate Winslet, Deepak Chopra oder Lindsay Lohan auf Facebook und Instagram ihrerseits ins Zeug, um die Werbetrommel für O´Mearas Gedicht zu rühren. Älteren Leser*innen kommt es möglicherweise wieder in den Sinn: Bücherlesen, Kunstprojekte starten und den Selbsterhaltungstrieb intensiv auskosten, all das hat in früheren Zeiten gutgetan – und wird in „Und die Menschen blieben zu Hause“ propagiert. Gewiss waren und sind derlei Ratschläge ein Privileg vor allem der gebildeten und wohlhabenden Gesellschaft, die es sich leisten kann, in Krisenzeiten und Isolation auf Geistesnahrung zurückzugreifen. Monate nach Beginn der Corona-Pandemie sieht es doch weitestgehend eher so aus, dass arbeitslose Kellner*innen noch viel seltener zum Starschauspielern taugen, genauso wie aus Marketing-Experten im Homeoffice wohl kaum nobelpreisverdächtige Schriftsteller*innen werden und Teenagern im Plattenbau keine Rap-Karriere vergönnt scheint. Gleichwohl hat Kitty O´Mearas Gedicht der Menschheit einen Ausbruch aus der Kontaktlosigkeit vorgezeichnet. Bis Corona in der Realität endlich besiegt ist, kann man sich das liebevoll illustrierte Coffeetable-Book in seiner deutschen Ausgabe besorgen, um darin zu blättern – und um über die vermeintliche Idylle, die einem da vor Augen geführt wird, nachzusinnen. Um es mit O, The Oprah Magazine auf den Punkt zu bringen, schüren O´Mearas lyrische Visionen den Glauben, „dass etwas Gutes aus dieser kollektiven Erfahrung entstehen kann und wir alle in unserem Getrenntsein vereint sind“. Alsdann: Nicht in Schockstarre verharren, mentales Stoßlüften tut Not!

frizz-frankfurt.de

›› „Und die Menschen blieben zu Hause“ von Kitty O´Meara erscheint am 10.12.2020 im Berliner Goldblatt Verlag.


›› FRIZZ KULTUR

ANZEIGE

BÜCHER HÖREN

›› Podcastchannel von hr2-kultur: www.hr2.de/podcasts

Lesungen und Hörspiele online und im Radio

hr2-kultur bietet lauschige Stunden mit guten Bücher zum Hören: Ohren spitzen und eintauchen in die Welt von Jane Austens „Mansfield Park“, Selma Lagerlöfs „Nils Holgersson“ und Silke Lambecks Geschichten der Freunde Otto und Matti. ROMANTISCHE VERWICKLUNGEN MIT EINER PRISE IRONIE

Sina Martens spricht die Rolle der Fanny

D

© hr/ Sascha Rheker

er dreiteilige Hörspielpodcast „Mansfield Park“ nach Jane Austen nimmt die Hörerinnen und Hörer mit ins Großbritannien des frühen 19. Jahrhunderts. Um seine in ärmlichen Verhältnissen lebende Schwägerin zu entlasten, erklärt sich der reiche Sir Thomas Bertram bereit, ihre Tochter Fanny Price bei sich in Mansfield Park aufzunehmen, um ihr eine bessere Erziehung zu ermöglichen. Für die schüchterne 10-jährige ein schwerer Schlag: Sie leidet unter Heimweh und dem Standesdünkel ihrer neuen Familie. Als Cousins und Cousinen ins heiratsfähige Alter kommen, erscheint das Geschwisterpaar Henry und Mary Crawford aus London und mischt Mansfield mit modernen, gewagten Ansichten ordentlich auf. Ein humorvolles Spiel mit Umwerbungen, Verliebtheit, gesellschaftlichen Verfehlungen und tragischen wie romantischen Verwicklungen beginnt. Für die richtige Stimmung sorgt die Musik des hr-Sinfonieorchesters. ›› Nach der jeweiligen Sendung am 25., 26. und 27. Dezember jeweils um 14.04 Uhr in hr2-kultur ist „Mansfield Park“ in der ARD-Audiothek und im hr2-Podcastchannel zu finden.

AUFREGENDE REISE AUF DEM RÜCKEN EINES GÄNSERICHS

„D © © hr/ Anke Beims

Felix Lengenfelder als Erzähler Matti, Baran Bozkurt als Mahmoud aka Bruda Berlin und Valentin Karow als Otto

„OTTO HAT GESAGT, WIR SIND VIEL ZU BRAV.“

D

ie Erfolgsromane „Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich“ und „Mein Freund Otto, das große Geheimnis und ich“ von Silke Lambeck feiern Hörspielpremiere. Matti und Otto wohnen in Berlin und sind beste Freunde. Matti hat die Lachsucht und Otto ist top in Yoga. Und sie lieben Eis, am meisten das stinknormale. Seitdem Otto Matti gesagt hat, sie seien viel zu brav, denkt dieser über das wilde Leben nach. Inspiriert von Mahmoud aka Bruda Berlin wollen sie im ersten „Otto-Roman“ einen Rap schreiben. Viel Glück, wenn das Aufregendste im Leben die Mathe-Nachhilfe, der Klavierunterricht und der Spielplatz an der Ecke ist! Doch plötzlich kommt das wilde Leben um die Ecke, inklusive fieser Immobilienhaie und gefährlicher Gangster. Im zweiten Band hat Matti seit neuestem ein überseltsames Gefühl, sobald Mina in der Nähe ist. Und auch Otto, dem es immer egal war, wie er aussieht, gelt sich neuerdings die Haare und achtet auf seine Klamotten. Gemeinsam wollen sie Mina vor der fiesen Mathelehrerin retten und natürlich darf Bruda Berlin auch diesmal nicht fehlen. Er lädt sie zu einem Konzert ein, in das sie nur in Begleitung eines Erwachsenen eingelassen werden – und den zu finden klingt leichter, als es ist!

ie wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“ von Nobelpreisträgerin Selma Lagerlöf ist eines der berühmtesten und beliebtesten Bücher Schwedens – und es spricht Erwachsene heute mindestens so stark an wie Kinder. Der 14-jährige Nils lebt auf einem kleinen Bauernhof ganz im Süden Schwedens. Er ist ein wütender Jugendlicher, der es seiner Umwelt nicht gerade leicht macht. Von einem Wichtelmann wird er eines Tages zur Strafe selbst in ein Wichtelmännchen verwandelt. Damit beginnt seine aufregende Reise als Winzling auf dem Rücken des Gänserichs Martin, zu dem Nils eine tiefe Freundschaft entwickelt. Die Hörerinnen und Hörer der Lesung erleben die Landschaften und Städte Schwedens, die Geschichte, Kultur und Sagen des Landes. Ein schönes Erlebnis für graue Wintertage – gelesen von der 2013 verstorbenen Rosemarie Fendel. ›› Im Radio ist die Lesung wochentags vom 30. November bis 31. Dezember um 9.05 Uhr (Wdh. 14.30 Uhr) zu hören, auf hr2.de und in der ARD-Audiothek gibt es sie bis zum 6. Januar.

›› Nach der jeweiligen Sendung am 29. November und 27. Dezember jeweils um 8.04 Uhr in hr2-kultur werden die Hörspiele in der ARD-Audiothek und auf hr2.de für drei Monate zum Anhören angeboten.

frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

27


›› FRIZZ MUSIK

SOUNDS OF

›› Text: Tara Smirny

© Christoph Seubert

FRANKFURT

Musik ist nicht nur gut fürs Gemüt und Balsam für die Seele, sondern auch für die Gesundheit. Einen Grund mehr, den eigenen musikalischen Horizont zu erweitern und neue Künstler*innen zu entdecken. So wie FEE., The True Spacemen, DanaMaria und Bernd-Michael Land.

FEE.

Singer-Songwriter/PopPunk ›› feemusik.de/ Gründungsjahr: 2014

F

ee. – das ist die junge Frankfurter Singer-Songwriterin, bei der es scheinbar nur vorwärts geht, Richtung Glücksgefühle. Einst war sie die Frontfrau der Band NEOH, doch das fremdbestimmte Song-Schreiben füllte sie weder als Musikerin noch als Mensch aus. So stieg die Künstlerin aus Vertrag und Band aus und nahm ihre Solokarriere in Angriff. Frei nach dem Motto Fee und Punkt startet sie ihre Geschichte einer anhaltenden Musik-PilgerTour … Straßenmusik, Wohnzimmerkonzerte, WG-Sofakanten, Texten „on the road“ und immer größere Bühnen. Ihre Devise lautet dabei stets, kein Fake, kein Schreib-Camp und kein musikalisches Allwetterjäckchen. Ihr musikalischer Sound ist schwer einzuordnen. Mal fröhlich und aufgeweckt, mal melancholisch und verträumt. Zwischen Naivität und Realität, aber immer mit ihrer Gitarre im Gepäck. Laut, leise, inbrünstig, intim. FEE. geht‘s um Ausdruck und Haltung, mal Freude und auch mal Tränen. Diese Haltung und ihr authentischer Sound brachte ihr obendrein Udo Lindenbergs Panikpreis 2019 ein. Eine gelungene Mischung „aus Singer/Songwriter und Pop-Punk“, so die

28

Dezember 2020

Jury. Nachdem ihr erstes Album „Ein Zimmer Küche Bad“ (veröffentlicht 2018), viele Zuhörer*innen einfing und auffing, steht nun das zweite Album in den Startlöchern. „Nachtluft“ heißt ihr neues Werk, welches am 4. Dezember veröffentlicht wird und nicht ehrlicher, persönlicher und direkter sein könnte. Fee. löste sich bei der Schaffung ihr Versprechen ein, den Fokus nicht auf das Label, sondern einzig und allein auf das Album zu legen. Deswegen nahm sie für Album Nummer zwei alles selbst in die Hand. Crowdfunding, „Check“, Aufnahmen, „Check“, und am allerwichtigsten: Emotion, „Check“. Letzteres, von zuckersüß bis übergeschnappt, von verträumt bis philosophisch. Ihre Songs sind ungestüme Oden ans Leben, skurrile Beobachtungen, Selbstironie, vertraute Schwesterlichkeit. Alles geht, was von Herzen kommt. Das Resultat - ein lebhaftes, humorvolles, aber auch sinnierendes Album. So thematisiert Fee. in ihrem charmant frechen Song „Chérie“, die eigene Lebenslage zwischen alten Erinnerungen und Alltagstrott in der abgefuckten Welt und fragt: „Chérie, Chérie, machen wir uns hier was vor?“. Es geht, wie in einigen anderen Songs auch, um Erwartungen, Träume und ums Freidrehen und Hinterfragen. Also warum nicht die Weihnachtszeit nutzen, um sich selbst zu hinterfragen und neue Ziele mit dem Sound von „Nachtluft“ zu setzen? Dabei sorgt nicht nur der Sound, sondern auch das Albumcover für Inspiration. Übrigens empfehlen wir, schon mal vorab Tickets für den kommenden März in Frankfurt zu sichern, denn da performt Fee. ihre neuen Songs live im Zoom.

frizz-frankfurt.de


THE TRUE SPACEMEN Alternative / Space Voyager ›› instagram.com/truespacemen Gründungsjahr: 2019

H

inter der Newcomer-Band The True Spacemen aus Frankfurt stehen die sympathischen Jungs: Joshua, David, Samy und Camino. Drei von ihnen musizieren schon seit einigen Jahren, im stillen Kämmerchen und unter sich häufig wechselnden Namen und Stilrichtungen, zusammen. Doch mit Bandmitglied Nummer vier kam nicht nur frischer Wind in ihre Musik, sondern auch die finale Einigung auf den Bandnamen The True Spacemen. Passend zum Bandnamen wurde auch gleich eine gemeinsame EP produziert mit dem Titel „No Rest for Spacemen“ und setzen damit ein erstes magisches und mystisches Statement. Ihr Sound erinnert nämlich an eine Reise durch ferne Galaxien und laden zum Träumen und Abheben ein. Besonders ihr Song „Head Above the Ceiling“ und ihr erstes Musikvideo zu dem Track haben es besonders in sich. „Cruise with us through a cosmos full of colors, stars, fluorecent space flowers, and flying jellyfish ... in our first music video”, so die Message der Band. Und so driftet der/die Zuhörer*in ganz automatisch in eine ganz andere Welt ab – in eine Welt voller Farben, Sterne und Weltraumblumen. Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter ist oft unser Gedanke, der uns bei diesem Musiksound aufkommt. Kein Wunder also, das The True Spacemen angeben, aus dem Weltraum zukommen und in Frankfurt gestrandet sind. Ein positiver Trip, den wir euch einfach nicht vorenthalten wollten und gerade bei grauen Wintertagen wie ein Ausflug ins Weltall erscheint. The Countdown has started … get ready for take-off!

W S H P Rechtsanwälte und Notare

Bad Vilbel | Frankfurt am Main | Berlin

wsh-anzeigen-rz.indd 2

frizz-frankfurt.de

08.10.20 14:24

Dezember2020

29


›› FRIZZ MUSIK

DANAMARIA

Country / Pop / Blues / Rock ›› danamariamusic.de/ Gründungsjahr: 2015

D

ie junge und talentierte Singer-Songwriterin DanaMaria lebt hauptsächlich in der Mainmetropole Frankfurt, hat ihre musikalischen Wurzeln aber in Austin, Texas. Ihr musikalisches Talent wurde ihr sozusagen schon in die Wiege gelegt und so begann sie bereits mit fünf Jahren, Gitarre zu spielen und erste eigene Songs und Texte zu schreiben. Wer an Texas denkt, denkt automatisch an Country und so ist es auch weniger verwunderlich, dass sie aufgrund ihrer Verbundenheit zu Austin, ihre Leidenschaft zum Country-Genre fand. Inspiriert von Künstlern*innen wie Sheryl Crow, Willie Nelson und die The Chicks kreiert sie dabei ihren ganz eigenen Sound. Fernab der Country-Klischees und Vorurteile. Mit ihrem authentischen Texas-Slang in der Stimme und der Gitarre in der Hand verfolgt die Musikerin eine klare Vision: Eine zeitgemäße und eigene Version von Country. So erschafft sie mit ihrer klaren Stimme und ihren erfrischenden Retro-Vibes einen Einblick in ihre Welt der Country-Music. Treu dem Genre verarbeitet die Musikerin Themen, die aus dem Leben gegriffen sind, gespickt mit einer Prise Ironie. Immer mit dem Fokus durch das Zusammenspiel von Text und Musik, Country zu neuen Ufern zu treiben. Diese Verflochtenheit präsentierte die Musikerin bereits 2018 bei ihrer ersten EP „Light Up Your Light“ und ließ damit nicht nur Country-Herzen höherschlagen. In den vergangenen zwei Jahren arbeitete DanaMaria an ihrem ersten Studioalbum, welches seit Oktober dieses Jahres auf dem Markt ist. „Desert Diamond“ heißt das wunderbare Werk und ist eine wilde und bunte Mischung. Von sensiblen, zarten Country-Songs bis hin zu Pop-affinen, Blues-inspirierten Uptempo-Stücken finden sich die verschiedensten Stile auf dem neuen Album. Gearbeitet hat sie mit diversen Studios, Produzenten und Musiker*innen (unter anderem mit dem Folk-Duo Romie, die wir euch in der letzten Ausgabe vorgestellt haben) zusammen. Neugierig auf die Vielseitigkeit von Country Music geworden? Dann können wir euch dieses Album und diese Künstlerin nur wärmstens empfehlen.

BERND-MICHAEL LAND Electro / Klangmusik ›› bernd-michael-land.com Gründungsjahr: 1969

B

ernd-Michael Land – ein Pionier der elektronischen Musik. Der Musiker und Klangkünstler aus der Nähe von Frankfurt (Rodgau) ist ein Spezialist für elektronische Klangkünste, der seine Liebe zur elektronischen Musik nie verloren hat. Sondern im Gegenteil perfektioniert hat. Schon mit 16 Jahren sammelte er alte Tonbandgeräte der Nachbarn beim Sperrmüll ein und kreierte erstmals seinen eigenen Sound. Hierfür mussten sowohl Besteck als auch Töpfe herhalten. Zwei Jahre später folgten dann elektronische Geräte. Den Naturklängen blieb er allerdings treu und so holt er sich seine Inspiration stets aus der Natur. Ob Vogelgezwitscher, Pflanzen oder Wind, Bernd-Michael fängt all die Bewegungen der Außenwelt ein und lässt sie in seine Musik fließen. Die Dialoge zwischen akustischen Naturgeräuschen (Field-Recording) und live gespielten, elektronisch erzeugten Klängen

30

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


(Drones, Soundscapes, Glitch) stehen in ständig wechselnden dynamischen Beziehungen, um dann zu neuen Klangwelten zu verschmelzen. Arbeitswerkzeug und Medium ist dabei stets der elektronische Synthesizer als Äquivalent zur menschlichen Sprache. Das Ergebnis ist ein absolut einzigartiger Klanggenuss, der nicht vielfältiger sein könnte. Mal laut, mal leise, mal imposant, mal schrill und dann mal wieder melodiös und irgendwie auch respekteinflößend. Bernie, wie ihn seine Freund*innen auch nennen, bezeichnet sein Schaffen als Ambient, Electronica, Klangkunst, früher auch experimentellere Elektronik, Spacerock und Avantgarde. Ein breites Spektrum, das auch das nötige Equipment erfordert. Kein Wunder, dass sein SYNXSS-Studio wohl die innovativste Soundmaschine in Deutschland und europaweit ist und seine Equipment-Liste sich wie ein Märchen aus Tausendundeine Nacht liest. Thematisch trifft der Ausnahmekünstler stets den Nerv der Zeit und beäugt das Weltgeschehen und die Gesellschaft kritisch. So spiegelt er in einem seiner neusten Werke „Slowing World – Auditive Skulpturen“ die unterschiedlichsten Stimmungen der Corona-Pandemie wider und stellt Zuhörern*innen die Frage: „,Meeresweite‘ oder ,Metallbad‘? ,Seelenruhe‘ oder ,Hamsterrad‘?“ Sein Tipp: „Hör einfach mal wieder richtig hin, denn jetzt hast du endlich wieder Zeit dazu“! Recht hat er und wir sagen: Chapeau vor so viel Ideenreichtum und kreativem Schaffen! frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

31


›› FRIZZ X-MAS-SPECIAL

WEIHNACHTEN IN C-ZEITEN

TROTZDEM FRÖHLICH Es ist schwierig, so zu tun, als wenn dieses Weihnachten wie jedes anderes wäre. Ist es nicht. Unter den Corona-Maßnahmen haben viele Menschen zu leiden. Der Einzelhandel kämpft ums Überleben und daher haben wir uns bei den diesjährigen Weihnachtsgeschenketipps auf Produkte und Läden aus und in Frankfurt und Umgebung gekümmert. Auf den nächsten Seiten lassen sich viele schöne Ideen für strahlende Augen finden, die der Beschenkten, aber auch jenen der Frankfurter Geschäfte und Institutionen. Support your local dealer!

32

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


ANZEIGE

DER COUNTDOWN LÄUFT ›› 2026 wird das Frankfurter Bürstenhaus 100 Jahre alt BÜRSTENHAUS: Töngesgasse 27, (069) 28 33 13, Mo-Fr 10-18, Sa 11-17 Uhr, buerstenhaus.de, fb

D

as Jahr 2020 ist bis heute auch für Angelika Kleine, Inhaberin des Bürstenhauses in der Töngesgasse 27, eine Herausforderung auf allen Ebenen. „Aber selbst in der Zeit des Lockdowns im Frühjahr haben uns unsere Kunden die Treue gehalten und per Telefon und E-Mail bestellt,“ so Angelika Kleine. 1500 Artikel, ausgesucht nach Qualität, made in Germany/Europe, zum Teil handgearbeitet, werden über die Grenzen Frankfurts sehr geschätzt: Besen, Reinigungsartikel, zum Teil exklusiv fürs Bürstenhaus hergestellt, Bürsten für Haut und Haar, Rasierpinsel, aber auch feine Hornartikel, Handtücher von Hoffmann und Leitner. Der Hygienestandard ist hoch: Maskenpflicht, viruzide Hand-Desinfektion, Beschränkung der Personen und Einhalten des Abstands – für die Bürstenhaus-Crew ist das schon gelebter Alltag, und die Kunden halten sich auch daran. „Unser Geschäft ist mit einem Hepa 14-Luftfilter ausgestattet“, so die Inhaberin, „ich möchte, dass wir alle ein gutes Gefühl im Laden haben.“ Angelika Kleine bittet, die Weihnachtseinkäufe dieses Jahr zeitlich großzügig zu planen, da bei kaltem Schmuddelwetter das Warten vor dem Geschäft nicht angenehm sein wird. „Wir sind gut gerüstet und frohen Mutes!“  – ein weiterer Schritt dem hundertjährigen Bestehen entgegen.

HANDGEMACHTES MIT HERZ ›› FEIN & KLEIN BY NASCHMARKT AM DOM: Domstr. 4, (069) 27 27 96 63, Di-Fr 13-18.30, Sa 10-18.30 Uhr, fb

W

er in Frankfurt das Einzigartige sucht, wird bei Fein & Klein beziehungsweise beim Naschmarkt in jedem Fall fündig. Das Mutter-TochterGespann Kern hat am Dom einen Platz geschaffen, um ausgewählte Stücke von Manufakturen aus nah und fern anzubieten. Das verspielte Geschäft Fein & Klein ist dabei die Adresse für besondere Geschenkideen – seien es handgenähte Kosmetiktaschen und Täschchen von Belli Moden aus Dietzenbach oder Kaweko Schreibgeräte und Lederetuis. Damen erfreuen sich an hautschmeichelnden Naturseifen aus Deutschland und Portugal, Herren schätzen die handgeschmiedeten Steakmesser von Claude Dozorme. Sehr beliebt bei allen sind die Glucki-Glucks aus England – traditionell hergestellte Fischkaraffen, die seit 180 Jahren durch ihr Glucksen beim Ausgießen Freude und Glück bringen. Ausgewählte Köstlichkeiten gibt es derweil nebenan beim Naschmarkt am Dom, wo man sich nach dem Geschenkestöbern einen original Due Mani Kaffee oder einen Tee von Theodor aus Paris gönnen kann – dazu hausgemachte Kuchen oder Quiche. Edle Leckereien gibt es hier zuhauf – natürlich handgemacht: Schokolade von Sawade, der ältesten Pralinenmanufaktur Berlins, hochwertige Lakrids by Johann Bülow aus Dänemark, Baumkuchen aus Salzwedel und natürlich einige Frankfurter Spezialitäten. Liebhaber*innen eines guten Tropfens freuen sich über eine außergewöhnliche Auswahl an Gins sowie Weinen aus dem Hause Prinz von Hessen. Egal in welchem Bereich, die Kerns beraten mit Leidenschaft und Herz fürs Schenken und Genießen. Sie sind wahre Profis, wenn es darum geht, anderen eine Freude zu machen.

SÜSSE ALCHEMIE ›› ANNA RECKMANN Pâtisserie: Reuterweg 69, (069) 79 21 33 97, Di-Fr 10.30-18, Sa 9-16 Uhr, annareckmann.de, fb, Instagram

S

chon als Kind werkelte Anna Reckmann am liebsten in der Küche. Doch zunächst zog es sie in die Welt der Chemie, wo sie ihrem Drang, Dinge zu analysieren, auszuprobieren und zu perfektionieren nachging. Die Leidenschaft, diese Fähigkeiten nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch kulinarisch umzusetzen, blieb jedoch bestehen. Und so tauchte sie mitsamt Doktortitel in die Kunst der Pâtisserie und Chocolaterie in Paris ein. „Die Pâtisserie ähnelt der Alchemie: Es ist die Kunst, Stoffe zu etwas Neuem zusammenzuführen und in etwas Wunderbares zu verwandeln“, resümiert Anna Reckmann. Seit letztem Jahr ist sie nun mit ihrem eigenen Geschäft im Westend zuhause, wo alles in feinster Handarbeit selbst hergestellt wird – von Pralinen über Törtchen und Eis bis hin zu Macarons. Ihr Steckenpferd sind dabei ungewöhnliche Geschmackskombinationen. Klassiker werden in höchster handwerklicher Präzision in phantasievollen Kombinationen neu interpretiert. Wo findet man sonst Pralinen mit Parmesan und Haselnüssen? Wo Macarons mit Maronen und Cassis, Spekulatius und Winterpflaumen oder Macarons mit Lebkuchen und Cranberrys? Für die herausragende Qualität ihrer Leckereien wird auf die besten Rohstoffe und Zutaten geachtet – und das schmeckt man. Ein Highlight im Sortiment sind die Törtchen des Monats, etwa mit Maronen und Cassis, die stets in vielfältigen Texturen daherkommen. Auch saisonal erfindet sich Anna Reckmann immer wieder neu – gerade zu Weihnachten personalisiert sie in liebevoller Detailarbeit individuelle Geschenke. So ist und bleibt sie Alchemistin – mit dem Hang zur süßen Versuchung.

frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

33


›› FRIZZ X-MAS-SPECIAL MADE BY MIKO

NEUE LOCATION, NEUE KOLLEKTION ›› Atelier im alten Portal (Eckenheimer Landstr. 188), Frankfurt, (0170) 284 11 22, info@madebymiko.de, madebymiko.de Wer ihre Mode kennt, weiß längst um die Qualität der Styles. Und um den puren Stil, der die Kreationen von Milena Kossmann mit ihrem Label made by miko auszeichnet. So auch bei ihrer aktuellen Winterkollektion: Es sind klare und unkomplizierte Modelle aus natürlichen und Bio-zertifizierten Materialien geworden, die sich wunderbar zeitlos und nachhaltig kombinieren lassen. Farben wie Rosenholz, Lichtgrau und Nachtblau treffen auf Nadelstreifen und klassischen Tweed. Und weil Mode anprobiert werden will, lädt Milena zu individuellen Terminen ein, um zukünftige Lieblingsstücke an die Trägerin anzupassen. Und das in persönlichem Rahmen und bei einem Glas Crémant in ihrem Atelier im Atelier im alten Portal, selbstverständlich unter Beachtung der aktuell geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. 

COZY

›› frankfurtliebe.de

R

espekt, Toleranz und Menschlichkeit und: Frankfurt. Mit diesen Attributen steht die Marke Frankfurtliebe nicht nur zu einer starken Identifizierung mit unserer Stadt, sondern auch für eine positive Lebenseinstellung und urbanen Lifestyle. Hoodies, Shirts, Beanies und, und, und, alle FrankfurtliebeProdukte kommen in hochwertiger Qualität und stilvollem Design daher. Ein Großteil der Textilien wird nach eigenen Vorstellungen und Vorgaben fair und ökologisch in Portugal produziert und bis ins kleinste Detail designed. Neben dem Restart bestehender Designs ist nun auch die zweite Kollektion zu haben: CozyCollection heißt diese und ist es auch. Die gemütlichen Homeware- und Homeoffice-Hoodies und -Jogginghosen in Kurz und Lang gibt es für men und women. Perfekt für entspannte Arbeitstage zuhause und urgemütliche und kuschelige Wintertage. Im Online-Shop kann man auch Online-Gutscheine erwerben. Zeige, wofür dein Herz schlägt! Eine Stadt. Eine Liebe. FRANKFURTliebe.

FRIZZ verlost 2 x Damen- und 2x Herren-Mundschutz. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/ FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 10.12.2020.

BILD NICHT GEFUNDEN

FRIZZ verlost 4 Webarmbänder. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 10.12.2020.

KALENDERTIPP I

100 HÄUSER FRANKFURT ›› 24,95 €, 100haeuserfrankfurt.de Frankfurt für Frankfurter*innen. Unsere Stadt ist mehr als ihre Skyline – bei genauem Hinsehen eröffnen sich wunderbare Kontraste. In ihrem Kalender „100 Häuser in Frankfurt“ zeigt oder vielmehr malt und zeichnet die Künstlerin Christa Fajen persönliche Interpretation bekannter Gebäude und solcher, die es noch werden sollten. Vieles ist erkennbar, einiges verfremdet und frei interpretiert – alles jedoch mit Herzblut und Wasserfarbe gemalt. Hier sind sie alle zu sehen: große, kleine, dicke, dünne – Häuser in Frankfurt. Als Frankfurter*innen fahren wir täglich an einigen vorbei, oft ohne sie bewusst wahrzunehmen. Die Liste will den Blick schärfen und die Aufmerksamkeit auf unsere Umgebung lenken. Die 100 Häuser wollen Frankfurter*innen und Tourist*innen anregen, den Blick zu schärfen, zu heben, die Stadt neu zu entdecken. Falls es noch Häuser in Frankfurt gibt, die es wert sind, künstlerisch dargestellt zu werden, kann man dies via Homepage gerne melden und vielleicht kommen sie in den erlauchten Kreis der „100“! Entstanden ist die Idee mit den 100 Häusern auf dem Fahrrad – auf dem Weg durch die Stadt. Ein Tipp für alle, die ein Geschenk suchen, das mit ihrer persönlichen Geschichte verknüpft ist.

KALENDERTIPP II

MALKALENDER 2021 ›› auf Spendenbasis, mind 6.50 € zzgl Porto, E-Mail: wesp@dmsg-hessen.de, dmsg-hessen.de Aquarelle voller Kraft und Intensität sind es, die den neuen „Malkalender 2021“ zieren, und doch sind die Motive mit einer Zartheit gemalt, die in die Seele der Künstlerinnen blicken lassen. Impressionistische Blüten und Tiere, aber auch ein farbenstarkes Häusermeer im expressionistischen Stil sind darin zu finden. Eines verbindet die acht Künstlerinnen, deren Bilder Eingang in den neuen „Malkalender 2021“ gefunden haben: Die Malerinnen leben alle mit Multiple Sklerose (MS). Das Malen ist für die von MS betroffenen Frauen eine Form von Therapie, eine Auszeit von der Krankheit, eine Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstbewusstseins. Aus den zahlreichen Aquarellen wurde eine Auswahl von 14 Bildern getroffen. Diese zieren nun die einzelnen Monatsblätter und das Deckblatt. Carita Dreesen, Gabriele Heß, Karola Gonzales, Heike Bauer, Marianne Baumann, Sabine Buchholzer, Sabine Schreiner, Sonja Bömer-van der Meer heißen die Künstlerinnen, deren Arbeiten man gegen eine Spende als wundervolle Wandzierde verschenken kann. Und dabei noch Gutes tut: Jeder Cent unterstützt die Arbeit für MS-Erkrankte.

34

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de

BASTELBOGEN VON SUSANNE SCHEFFELS

DER GOETHETURM NEU AUFGEBAUT

›› 9 €, 2 Seiten Bastelbogen und 2 Seiten Anleitung in einer transparenten Klarsichthülle ISBN: 978-3-96320-047-2, im Handel Er gehört zu Frankfurt wie der Messeturm, der Bembel und Äppler. Über 85 Jahre stand der alte Goetheturm im Frankfurter Stadtwald – ein beliebtes Ausflugsziel und lange der höchste öffentlich zugängliche Holzbau Deutschlands. 2017 wurde er durch Brandstiftung völlig zerstört. Nun hat die Stadt Frankfurt den Turm mittels Versicherungs- und Spendengelder endlich wiederaufgebaut. Der neue Turm gleicht in Form, Größe und Konstruktion dem Vorgängerbau – genau dafür stimmten die Frankfurter Bürger*innen in einer Online-Umfrage mehrheitlich ab. Und weil wir ihn so lieben, verschenken wir den Goetheturm an „echte“ Frankfurt-Liebhaber*innen, die diesen dann selber mittels Bastelset zusammenbauen können. Originell!

© Hannes Windrath

FRANKFURTLIEBE


ANZEIGE

TANZHAUS WEST FÜLLT AB

AUS DER NOT EINE TUGEND ›› dealerdevin.com/products/tanzhaus-wein-no3, tanzhaus-west.de

N

achdem die erste und die zweite Edition des Tanzhaus-Weins restlos ausverkauft (und vermutlich auch bereits ausgetrunken) wurden, muss nun die Nummer 3 ins Rennen geschickt werden. Ein dritter Wein für alle, die das Tanzhaus lieben und auch in diesen Zeiten auf einem etwas unkonventionellen Wege supporten wollen. Denn der Frankfurter Kultclub auf dem Gelände der Milchsackfabrik, der schon seit über 17 Jahren die Herzen aller Techno- und House-Fans höherschlagen lässt, hat zu Zeiten des Lockdowns keine Möglichkeit, das Clubgeschehen aufrechtzuerhalten – ebenso wenig wie die Kino-Events, Konzerte oder Flohmärkte, die im Tanzhaus ein Zuhause gefunden hatten. Um dennoch das Beste aus der prekären Lage zu machen, starteten DEALER DE VIN und das Tanzhaus West bereits vor einigen Monaten eine Kooperation und brachten Tanzhaus-Wein Nummer 1 und Tanzhaus Wein Nummer 2 heraus. Dank der vielen Unterstützer*innen und Freund*innen des Clubs, wahrscheinlich aber auch deren Affinität zum Wein, waren diese direkt ausverkauft. Der dritte und vorerst letzte weiße Tanzhauswein (keine Panik: danach sind noch ein Rotwein- und ein Schaumwein geplant) stammt wie die Nummer 1 aus dem schönen Rheinhessen; dieses Mal gibt es eine Cuvée. Und der Wein mundet nicht nur, er hilft auch, dass wir nach der Pandemie im THW weitertanzen können. Der Erlös kommt dem Erhalt des Club- und Kulturbetriebs zugute. Und eine Supergeschenkidee nicht nur für Raver*innen sind die Weine zudem.

ARTHOUSE TO GO

DIE GUTSCHEINE DER ARTHOUSE KINOS FRANKFURT HARMONIE & CINÉMA ›› ›› www.arthouse-kinos.de

D

rücken wir es mal vornehm aus: 2020 war ein besonderes Jahr. Auch wenn dieser nervige Coronavirus uns ein ziemliches spannendes Kinojahr vermasselt hat – umso mehr freuen wir uns auf ein Ende der Pandemie und baldige Wiederöffnung unserer Programmkinos Cinéma am Rossmarkt und Harmonie in Sachsenhausen. Denn ohne Kultur wird es still in der Stadt. Schenkt zu Weihnachten daher euren Liebsten schöne unvergessliche Kinomomente. Unsere Arthouse Kinos-Gutscheine für einen frei wählbaren Betrag sind das ideale Geschenk für alle Filmfreunde & Filmfreundinnen, die Filmkunst lieber auf der großen Leinwand genießen als auf der Couch. Bestellt rechtzeitig euren Gutschein mit frei wählbarem Wunschbetrag sowie Lieferadresse und schreibt das zusammen per E-Mail an info@arthouse-kinos.de. Wir versenden diese dann rechtzeitig zum Fest per Post. Die Wertgutscheine können selbstverständlich auch an der Kinobar in Cinéma & Harmonie für Drinks, Weine & Snacks eingelöst werden. Alternativ bieten wir auf unserer Homepage auch Online-Gutscheine zum Selbstausdrucken an. Achtung: Das Cinéma am Rossmarkt öffnet an allen vier Advents-Samstagen jeweils von 11 bis 15 Uhr für den persönlichen Gutschein-Verkauf! Wir freuen uns über eure Unterstützung – stilbewusste Cineasten schenken noch eine Filmfreunde-Maske oder FilmfreundeKino-Jutebeutel dazu. Also Gutschein kaufen. Kerze anzünden. Und bitte nicht umgekehrt.

›› www.arthouse-kinos.de

MOSKI.TO

COOLES VOM STADTWALD ›› Infos & Kontakt: moski.to, (0160) 181 01 21, info@moski.to

U

nsere Headline ist irreführend. Es geht bei den Produkten mitnichten um etwas aus Holz. Vielmehr werden die hier vorgestellten Hoodies, Shirts, Joggers, Parkas allesamt in einem Atelier im Frankfurter Stadtwald in Niederrad handgeschneidert. Und so kauft man mit einem Kleidungsstück von moski. to ein Produkt, das in Deutschland hergestellt und nicht auf Kosten anderer gefertigt wurde. Die sportlichen, lässigen und mit einem Einfluss von Techwear designten Styles wird auch nicht Hinz und Kunz tragen, da sie auf 100 Stück limitiert sind. Das Besondere ist, dass die Teile einer Serie immer einen Zeitstempel haben, an welchem Datum und zu welcher Zeit sie hergestellt wurden. Das aber kann man sich auch live anschauen, indem man einen Termin mit den Machern vereinbart. Übrigens ist eine besondere Aktion am zweiten Adventswochenende geplant, wo Moski. to einen kleinen Pop-up-Store auf der Fläche des „Appelrath Cüpper“ in Frankfurt auf der Zeil bespielen wird.

FRIZZ verlost 3 Shirts. Teilnahme auf frizz-frankfurt.de oder via Postkarte an den Verlag. Bitte Größenwunsch angeben. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/ FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 10.12.2020.

SÜSSE ALCHEMIE ›› ANNA RECKMANN Pâtisserie: Reuterweg 69, (069) 79 21 33 97, Di-Fr 10.30-18, Sa 9-16 Uhr, annareckmann.de, fb, Instagram

S

chon als Kind werkelte Anna Reckmann am liebsten in der Küche. Doch zunächst zog es sie in die Welt der Chemie, wo sie ihrem Drang, Dinge zu analysieren, auszuprobieren und zu perfektionieren nachging. Die Leidenschaft, diese Fähigkeiten nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch kulinarisch umzusetzen, blieb jedoch bestehen. Und so tauchte sie mitsamt Doktortitel in die Kunst der Pâtisserie und Chocolaterie in Paris ein. „Die Pâtisserie ähnelt der Alchemie: Es ist die Kunst, Stoffe zu etwas Neuem zusammenzuführen und in etwas Wunderbares zu verwandeln“, resümiert Anna Reckmann. Seit letztem Jahr ist sie nun mit ihrem eigenen Geschäft im Westend zuhause, wo alles in feinster Handarbeit selbst hergestellt wird – von Pralinen über Törtchen und Eis bis hin zu Macarons. Ihr Steckenpferd sind dabei ungewöhnliche Geschmackskombinationen. Klassiker werden in höchster handwerklicher Präzision in phantasievollen Kombinationen neu interpretiert. Wo findet man sonst Pralinen mit Parmesan und Haselnüssen? Wo Macarons mit Maronen und Cassis, Spekulatius und Winterpflaumen oder Macarons mit Lebkuchen und Cranberrys? Für die herausragende Qualität ihrer Leckereien wird auf die besten Rohstoffe und Zutaten geachtet – und das schmeckt man. Ein Highlight im Sortiment sind die Törtchen des Monats, etwa mit Maronen und Cassis, die stets in vielfältigen Texturen daherkommen. Auch saisonal erfindet sich Anna Reckmann immer wieder neu – gerade zu Weihnachten personalisiert sie in liebevoller Detailarbeit individuelle Geschenke. So ist und bleibt sie Alchemistin – mit dem Hang zur süßen Versuchung.

frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

35


›› FRIZZ SPECIAL POP-UP-STORE BAD HOMBURG

WEIHNACHTSMARKT

›› www.weihnachtsstadt-bad-homburg.de

E

ine Stadt voller Sterne und vielen schönen Momenten, das bietet Bad Homburg auch zur diesjährigen Adventszeit. Die „Weihnachtsstadt Bad Homburg“ lockt in diesem Jahr mit neuen Ideen ...“ 26 Tage Weihnachts-Popup. Von Samstag, 28. November bis Mittwoch, 30. Dezember 2020, öffnet im Louisen-Center ein sogenannter Pop-up-Store. Unter einem Pop-up-Store versteht man ein kurzfristiges und provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leerstehenden Geschäftsräumen betrieben wird. In dem eigens gestalteten WeihnachtsmarktLaden im Louisen-Center bieten 35 Händlerinnen und Händler ihre weihnachtlichen Waren an. Sie hatten sich für den großen Romantischen Weihnachtsmarkt am Schloss beworben und teilweise schon im Sommer Ware für den Markt eingekauft oder handgefertigt. Betreiber des Ladens ist das Stadtmarketing gemeinsam mit der Kur- und Kongreß-GmbH. Die beiden Institutionen stellen den Händlern zum Verkauf Ihrer Ware auf 166 m2 alles von der Ladeneinrichtung bis zum Verkaufspersonal zur Verfügung. Das Geschäft wird vom ersten Adventssamstag an immer montags bis samstags von 10 bis 19 Uhr geöffnet haben. Im Sortiment finden sich weihnachtliche Dekorationen und Geschenke aller Art von leuchtend bis filigran: handgeschöpfte Seifen, französische Jahrgangssardinen und Maronenaufstrich, Marmeladen und Honig, Champagner und Trüffelspezialitäten, individuell gefertigte Schreibgeräte aus der berühmten Libanonzeder am Schloss, Woll- und Fellunikate, Fotodrucke aus dem Taunus, magnetische Holzbretter, Schmuckstücke zum Verschenken oder sich selbst beschenken, Frankfurter Bembel-Gin, Eintracht-Devotionalien und noch vieles mehr. Angeboten werden die Waren von zehn Händlerinnen und Händler aus Bad Homburg und weiteren aus der Region. Natürlich dürfen auch der Bad Homburger Glühpunsch im Mitnahmegebinde für zu Hause sowie andere Spezialitäten aus der Reichspost Bitter Manufaktur nicht fehlen.

37 MUSEEN, UNENDLICHE ENTDECKUNGEN MIT DER MUSEUMSUFERCARD JETZT ZUM PREIS VON 89 €

SENCKENBERG NATURMUSEUM

STIRBT NIEMALS AUS: NEUGIERDE!

KAUFEN SIE SICH DOCH GLEICH DAS GANZE MUSEUMSUFER!

›› Senckenberg Naturmuseum, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt, mitglieder@senckenberg.de,  senckenberger-werden.de

›› Info-Hotline: (069) 9 74 60 239, museumsufercard.de

S

© Horst Ziegenfusz

eit mittlerweile über 20 Jahren bietet die MuseumsuferCard Kunst- und Kulturinteressierten die Möglichkeit, 37 Häuser in Frankfurt und Offenbach zu besuchen. Im neuen Jahr sind zahlreiche spannende Ausstellungen geplant. So nehmen das Historische Museum Frankfurt und das Junge Museum Frankfurt das 150-jährige Jubiläum des Palmengartens zum Anlass, sich in Sonderausstellungen mit „Frankfurter Gartenlust“ (25. März bis 29. August 2021) oder auch „Stadtgrün“ und „Klimawandel“ (28. März bis 24. Oktober 2021) zu beschäftigen. Das Deutsche Architekturmuseum geht im ersten Halbjahr 2021 in der Sonderschau „EINFACH GRÜN – Greening the City“ (16. Januar bis 20. Juni 2021) der Frage nach, ob die Stadtlandschaften mit einer Ausweitung der Vegetation die Gesundheit und das Wohlbefinden der Stadtbewohner verbessern kann. Durch eine Änderung der Nutzungsbedingungen mit Gültigkeit ab dem 1. Januar 2022 kann nun der Preis der MuseumsuferCard gesenkt werden. Die Card ist ab dem 15. Dezember 2020 vergünstigt zum Preis von 89 Euro (statt 95 Euro) erhältlich. Die FamilienCard kostet dann 150 Euro (statt 165 Euro), die ermäßigte Card 45 Euro (statt 48 Euro).

V

erschenken Sie mit einer Mitgliedschaft ein ganzes Jahr „Senckenberg hautnah“! Ob für Einzelpersonen, Schulkinder oder die ganze Familie – schon ab 20 Euro Jahresbeitrag. Sie genießen immer freien Eintritt in unsere drei Museen und erhalten Einladungen zu besonderen Aktionen. Wenn Sie Leidenschaft für Natur und Forschung verschenken möchten, füllen Sie bis zum 13.12. die Beitrittserklärung aus mit dem Vermerk „Weihnachten“. Dann ist der Mitgliedsausweis rechtzeitig bei Ihnen. 

GUTE IDEEN FÜR ALLE!

MIT EINEM VHS-GUTSCHEIN WISSEN SCHENKEN ›› Volkshochschule Frankfurt am Main Sonnemannstraße 13, 60314 Frankfurt Tel. 069 21271501, Fax 069 21271500 vhs@frankfurt.de vhs.frankfurt.de

F

ranzösisch lernen, eine Schreibwerkstatt besuchen, fotografieren, Ölmalerei, Studium Generale oder ein Bildungsurlaub zu den verschiedensten Themen. Vieles geht neu auch online! Jährlich legt die Volkshochschule rund 5600 Kurse und Veranstaltungen auf. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk ist, der findet hier reichlich Inspiration. Schenken Sie Wissen oder (ent)spannende Freizeitaktivität. Kursgutscheine sind ab 10 Euro erhältlich.

36

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


Stand: 11/2020, Änderungen vorbehalten

37 MUSEEN MUSEUMSUFERCARD

1 JAHR 89 € Neuer Preis ab 15.12.2020

MUSEUMSUFER TICKET

2 TAGE 21 € Alle Informationen auf museumsufer.de

MUSEUMS UFER 201120_MU_Anzeige_FRIZZ_FFM_OF_MU_Card_220x297mm_3mmBS_RZ.indd 1

20.11.20 13:24


›› FRIZZ FERIEN

FERIENZEIT Wie schön wäre es, wenn wir den Urlaub in der Ferienzeit in winterlicher Schneelandschaft verbringen könnten. Aber da weiter entfernte Feriengebiete in diesen Zeiten kein Thema sind, fokussieren wir uns auf Frankfurt und den herrlichen Taunus. Und schau an, es gibt eine ganze Reihe schöner Möglichkeiten, mit der ganzen Familie auch daheim viel Spaß zu haben.

WINTERZEIT IM TAUNUS

WINTERSPASS FÜR GROSS UND KLEIN ›› Infos: naturpark-taunus.de  

W

enn im Taunus Schnee in ausreichenden Mengen gefallen ist, zieht es viele Wintersportler*innen zum Rodeln und Skifahren auf den Großen Feldberg. Als Zentrum des Wintersports im Taunus bietet er mit seinen knapp 900 Metern oftmals gute Bedingungen. Rundherum laden außerdem viele weitere kleine und große Hänge zum Ski- und Schlittenfahren ein. Besonders beliebt sind die beiden Wintersportreviere, die mit Liften ausgestattet sind: der Nordhang des Großen Feldbergs bei der Jugendherberge in Schmitten-Oberreifenberg sowie der Treisberg. Die Liftanlagen werden in der kommenden Saison voraussichtlich ihren Betrieb aufnehmen. Detaillierte Informationen erhält man ab Saisonstart auf der Seite des Naturpark Taunus. Neben den Pisten an den beiden Liftanlagen ist am Großen Feldberg Winterspaß ohne Liftbetrieb möglich. Die längste und bekannteste Abfahrt bietet der „Siegfriedschuss“ in Schmitten-Oberreifenberg. Die Pistenlänge beträgt 1,5 km und der Einstieg ist am Sportfeld.

Ebenfalls vom Gipfelplateau startet die sogenannte „Nordbahnabfahrt“, die am bekannten Brunhildisfelsen startet. Die Pistenlänge beträgt 1,2 Kilometer. Besonders reizvoll sind auch die weiten Loipenreviere im Taunus. Vor allem rund um die Gemeinden Schmitten und Weilrod gibt es schöne Strecken. Alle Loipen liegen im Naturpark Taunus, dem zweitgrößten Naturpark Hessens. Die Strecken haben eine Länge von drei bis zehn Kilometern und sind in zwei Kategorien unterteilt: anspruchsvoll und familienfreundlich. Der Taunus hat auch einige tolle Rodelstecken zu bieten, wie z.B. eine 1,5 km lange Rodelstrecke mit 170 Höhenmetern am „Siegfriedschuss“ oder der Rodelhang am Weihersberg in Schmitten im Taunus. Im Ortsteil Arnoldhain befindet sich auf einer Höhe von rund 500 Metern über NN einer der längsten Rodelhänge der Region. Der Hang ist rund 600 Meter lang und besitzt eine Höhendifferenz von rund 80 Metern. Das Plateau des Großen Feldbergs erreicht man problemlos mit der Buslinie 57. Diese verkehrt unter der Woche im Zweistundentakt zwischen Oberursel Hohemark, Großer Feldberg und Königstein im Taunus. Am Wochenende stündlich zwischen Bad Homburg, Oberursel Hohemark, Großer Feldberg und Königstein.

Foto: Leo Seidel

Leise rieselt (hoffentlich) der Schnee

EIN ERLEBNIS FÜR KINDER UND FAMILIEN

Spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche: – Workshops für Gruppen – Museumsrallyes – Ferienprogramm in den hessischen Schulferien

Eintritt frei Wilhelm-Epstein-Straße 14 60431 Frankfurt am Main

www.geldmuseum.de


ANZEIGE

BAD HOMBURGER WINTER-AUTOKINO

TURNGEMEINDE BORNHEIM

HEIZLÜFTER UND PUNSCH

VIRTUELLES KIDS GYM

›› Parkplatz technisches Rathaus Bad Homburg, Zufahrt Basler Straße/ Bahnhof Bad Homburg, kino-badhomburg.de

Die Pandemie hält viele Vereine auf Trab und auch die TG Bornheim muss seit Lockdown Nummer 2 wieder auf die virtuellen Sportstunden zurückgreifen. Auf der Vereinshomepage kann man über die Startseite von zuhause aus über das virtuelle Gym Sport treiben. Dafür wurde ein Gymnastikraum im Sportcenter in ein Filmstudio umgewandelt und das Team aus den verschiedensten Büros zum Filmteam umgeschult. Besonderes Highlight ist das virtuelle Kids Gym. Unter der Woche können Kinder jeden Alters um 16 Uhr live mit den bekannten Trainern aus dem Verein verschiedene Sportarten mitmachen. So kann man beispielsweise mit Rosi ein Pre-Ballett mitmachen. Karate mit einfachen Übungen für zuhause mit Florian, Kinderyoga für die ruhigeren Kids mit Carina oder sogar Breakdance fürs Wohnzimmer mit Lukas machen ganz besonders viel Spaß. Ab und zu wird dann beim Jumping Kids ohne Trampolin mit Steffi und Bodenturnen mit Sarah oder Ropeskipping mit Mira dann doch mal gesprungen. Nach der Liveschaltung kann man binnen zwei bis drei Tagen die Videos dann auf der Mediathek unter der Rubrik Kindersport finden. Alles, was man braucht, um in die Mediathek zu kommen, ist das Geburtsdatum und der Barcode auf dem Mitgliedsausweis.

Foto: Leo Seidel

Dank eines Heizlüfters und kuscheliger Decken warm im Auto sitzen und einen der neuesten Filme oder einen bekannten Blockbuster schauen. Vom 26. November bis 10. Januar wird auf dem Parkplatz hinter dem Technischen Rathaus wieder die große Leinwand aufgebaut. Dort laufen donnerstags und freitags ab 19.30 Uhr, samstags und sonntags ab 20 Uhr die schönsten Kinostreifen. Für Familien ist samstags und sonntags um 17 Uhr eine Zusatzvorstellung eingeplant. Auf dem Spielplan stehen zum Beispiel „Es ist zu Deinem Besten“, „Tenet“, „Und Morgen die ganze Welt“ und „Greenland“, „Der Junge muss an die frische Luft“ sowie „Jim Knopf und die Wilde 13“, „Drachenreiter“ und „Der geheime Garten“. Auch eine Aufführung „Der Nussknacker“ aus der Royal Opera London läuft über die Leinwand. Frieren muss bei dem Kino-Vergnügen in der Tat keiner, denn für jedes Auto stehen ein kleiner Heizlüfter sowie ein Stromanschluss mit Kabel kostenlos bereit. Tickets müssen auf der Homepage gekauft werden. Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person, neun Euro ermäßigt (zzgl. VVK-Gebühr). Veranstalter ist Stefan Burger, der in „normalen“ Zeiten das Kino im Kurtheater betreibt, mit Unterstützung der Stadt Bad Homburg und der Kur- und Kongress-GmbH.

›› tgbornheim.de

te

en

en n

14 ain

de

Für viele ist jetzt die schönste Zeit des Jahres. Unzählige Wanderwege, abwechslungsreiche Landschaften und spannende Naturphänomene warten darauf entdeckt zu werden. Bewegung an der frischen Luft: Balsam für Körper und Seele. Die Taunus-Webcams bieten einen hervorragenden Blick auf das Winterwetter. Alle Infos und viele weitere Tipps erhalten Sie in der Tourist-Info im Taunus-Informationszentrum in Oberursel und natürlich online:

www.taunus.info

Taunus.Die Höhe.

taunusdiehoehe


›› FRIZZ EVENT

›› 29.05.2021 Deutsche Bank Park, Frankfurt Pit Party ab 11.00, Show 15.00-17.30 Uhr Tickets ab 24,- Euro www.monsterjam.de www.deutschebankpark.de

SHOW DER PS-GIGANTEN

MOTOR-ARTISTIK IN XXL Das ultimative Live-Entertainment und Familienevent besteht aus mehreren Teilen. Es geht los mit einem klassischen Rennmodus, in dem die Trucks gegeneinander antreten. In mehreren Runden geht es über den Parcours, natürlich nicht ohne waghalsige Sprünge und in einem Speed, der dem Publikum den Atem raubt. Der zweite Teil der Show stellt dann eine actiongeladene Freestyle-Kür dar, in der die Fahrer*innen ihr ganzes Können in spannenden Stunt-Challenges beweisen können. Kaum zu glauben, aber die vier Meter hohen Monster Jam Trucks zeigen hier Tricks, die höchstes Feingefühl abverlangen: Besonders beliebt sind „Donuts“, schnelles Im-Kreis-Fahren, wobei eine Donut-förmige Reifenspur auf dem Bodenbelag zurückbleiben soll, und „Wheelies“ – akrobatisches Fahren auf zwei Rädern. Bei Sprüngen schaffen die PS-Giganten bis zu dreißig Meter. Loopings sind dabei die Königsdisziplin. Aber auch spektakuläre Crashes gehören einfach dazu und sorgen für absolutes Gänsehautfeeling im Publikum.

Monster Jam exklusiv im Deutsche Bank Park

MENSCH & MASCHINE Auch zwischen den Disziplinen wird es mit zahlreichen, abwechslungsreichen ProgrammDie beliebten Monster Jam Trucks aus den USA punkten nicht langweilig. Quads treten in rasanten Rennen gegeneinander an und wagekommen nach der erfolgreichen Premiere 2016 mutige Freestyle- Motorcross-Fahrer*innen präsentieren abenteuerliche Sprünge und Loopings. Hier vereinen sich Mensch und Maschine, große PS-Action trifft auf wahnsinund der fulminanten Wiederholung 2018 im Mai nige Körperbeherrschung und physische Fitness. Für die unvergleichliche Atmosphäre von Monster Jam sorgt eine großartige Licht- und Pyro-Show, die mit der passenden mitnächsten Jahres zurück in ihre deutsche Heimat reißenden Musik untermalt wird. Doch natürlich geht nichts über den charakteristischen und zeigen, was sie unter der Haube haben – Sound der Kulttrucks, den ein jeder Fan des Motorsports liebt und der nach wie vor durch nämlich eine Menge PS und Stunts der Extraklasse. Mark und Bein und danach direkt ins Herz geht. Eine Show der Superlative, die weder Groß noch ACTION FÜR DIE GANZE FAMILIE Bereits vor dem eigentlichen Wettkampf findet die große Pit Party statt – die perfekte Klein so schnell vergessen: actiongeladen, rasant Gelegenheit für große und kleine Fans, die beliebten Monster Jam Trucks und ihre talentierten Fahrer*innen aus nächster Nähe zu erleben, natürlich unter Berücksichtigung der und atemberaubend. ›› Text: Sabine Kretzschmar

F

ür Kinder sind sie absolute Stars: El Toro Loco, Scooby-Doo, Monster Mutt und natürlich der legendäre Grave Digger. Auch bei Erwachsenen haben die über 1.500 PS starken, fantasievollen Trucks aus den USA Kultstatus. Und das nicht nur in Deutschland – Monster Jam ist ein weltweites Live-Phänomen, das auf allen sechs Kontinenten die größten Stadien füllt. Kein Wunder, denn das Battle der XXL-Boliden braucht seinen Platz. Es gilt, die wichtigen Fragen zu klären: Wer ist der schnellste? Wer macht die waghalsigsten Stunts und Sprünge? Wer die krassesten Loopings und Donuts? Und wer crasht am Ende die meisten Autos? Ein Kampf der Extreme, denn die kraftvollen Motoren beschleunigen in weniger als drei Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer – und das bei einem Gewicht von durchschnittlich 4,5 Tonnen und zwei Meter hohen Reifen. Gleichzeitig gleiten sie elegant bei ihren meterhohen Sprüngen durch die Luft – Faszination pur, und exklusiv in Frankfurt.

40

Dezember 2020

aktuellen Corona- und Hygiene-Vorgaben. Während der zweistündigen Party werden Autogrammwünsche erfüllt, für Fotos posiert und allerlei Fragen beantwortet, die den Fans auf der Seele brennen. Dadurch kommt stets der ein oder andere private Plausch zustande. So nah kommen Besucher*innen und Fahrer* innen sich bei keinem anderen Motorsportevent – ein unver-gessliches Ereignis zum Mitfiebern und Anfassen, das man am besten mit der ganzen Familie erlebt.

frizz-frankfurt.de


harmonyfm_80er_220x297+3_RZ.pdf

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

1

07.08.19

08:10


›› FRIZZ FILM

Redaktion: Uwe Bettenbühl

KINOSHORTS Paul W.S. Anderson

Monster Hunter Start: 3.12. (103 Min.) Nach einem gigantischen Sandsturm finden sich Captain Artemis (Milla Jovovich) und ihre Militäreinheit in einer Welt der Drachen und Dinosaurier wieder. Nur mit Hilfe des Kriegers Hunter (Tony Jaa) gelingt Artemis das Überleben inmitten der Riesenmonster, die keine irdische Waffe zu zerstören vermag. Actionreiche Verfilmung des populären Videogames aus dem Hause Capcom, das für Brutalo-Spiele wie „Street Fighter”, „Mega Man” und „Resident Evil” verantwortlich zeichnet. ›› USA/China/Deutschland 2020, mit Milla Jovovich, Tony Jaa, T.I., Ron Perlman, Meagan Good, Diego Boneta, Jin Au-Yeung

Marc Meyers

All my Life

SÖNKE WORTMANN

Contra Start: 23.12. (104 Min.) Deutschland 2020, mit Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner, Meriam Abbas, Mohamed Issa, Stefan Gorski

nnnnn Professor Pohl (Christoph Maria Herbst) hasst nichts mehr als Menschen, die zu spät kommen. Dass er die Erst-Semesterin Naima (Nilam Farooq) gleich am ersten Tag im voll besetzten Hörsaal dafür maßregelt, ist der Vorgeführten sichtlich unangenehm. Pech nur für Pohl, dass dessen ins Rassistische wegdriftende Entgleisung von einem Studenten gefilmt und prompt ins Internet hochgeladen wird. Nachdem die Uni-Leitung von dem Video Wind bekommt, stellt man den Prof vor die Wahl, entweder die Konsequenzen für seine Verbal-Attacke zu tragen, indem er der Uni den Rücken kehrt, oder die von ihm Düpierte für einen bevorstehenden Debattierwettbewerb vorzubereiten. Pohl-Verkörperung Herbst darf eine schauspielerisch traumhafte Gratwanderung zwischen Sprachästhet und Kotzbrocken meistern. So herablassend er Farooqs Naima zu coachen beginnt, irgendwann wird ihm verbal Contra geboten. Letztlich bringt die zusehends wortmächtiger argumentierende Studentin den Zyniker sogar dazu, seine distanzierte Steifheit aufzugeben. Mitreißende Wortgefechte und gelungene Slapstick-Einlagen machen „Contra“ sehens- wie hörenswert. Horst E. Wegener

Start: 10.12. (93 Min.) Für Jenn (Jessica Rothe) und Sol (Harry Shum Jr.) ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie ziehen zusammen, planen die Hochzeit. Dann erfährt Sol, dass er unheilbar erkrankt ist. In aller Eile sammeln die beiden Spenden, um die märchenhafte Trauung in kürzester Zeit realisieren zu können. Love Story mit traurigem Ende, die auf wahren Ereignissen basiert. ›› USA 2020, mit Jessica Rothe, Harry Shum Jr., Kyle Allen, Chrissie Fit, Jay Pharoah, Marielle Scott

Karoline Herfurth

Wunderschön Start: 17.12. (132 Min.) Ob jung oder alt, jede Frau hat ihr Schönheitsideal. Sonja, Frauke, Julie, Leyla und Vicky haben alle ihre eigenen Probleme mit der Schönheit und der Akzeptanz durch andere, besonders durch die Männer in ihrem Leben. Da braucht es sichtlich mehr als nur männliche Besonnenheit, um die Frauen schließlich davon zu überzeugen, was es eigentlich heißt, „wunderschön” zu sein. ›› Deutschland 2020, mit Karoline Herfurth, Nora Tschirner, Martina Gedeck, Joachim Król, Emilia Schüle, Dilara Aylin Ziem

James Erskine

Billie - Legende des Jazz Start: 24.12. (98 Min.) Ihr Leben war ebenso kurz wie spektakulär: Als Billie Holiday 1959 mit nur 44 Jahren starb, hinterließ sie eine Legende wie kaum eine andere Jazzsängerin des 20. Jahrhunderts. Sie war Vergewaltigungsopfer, Prostituierte, begann bereits als Teenagerin, in New Yorker Bars und Nachtclubs aufzutreten. James Erskines Kino-Doku zeichnet das Leben Holidays, mit Originalaufnahmen und bisher unveröffentlichten Interviews mit Jazzgrößen wie Count Basie, Charles Mingus und Tony Bennett. ›› England 2020, Dokumentarfilm

42

Dezember 2020

PEPE DANQUART

Vor mir der Süden Start: 17.12. (117 Min.) Deutschland 2020, Dokumentarfilm

nnnnn Eine Reise durch Italien, die setzte sich der Dichter und Regisseur Pier Paolo Pasolini (1922–1975) im Jahre 1959 zum Ziel einer Mission, sein Land und die Menschen zu erkunden. Ebenso wie Pasolini diente dem deutschen Filmemacher Pepe Danquart („Am Limit”) jetzt ein alter Fiat Millecento als Gefährt für eine rund 3000 Kilometer lange Reise, die in Ventimiglia im Nordwesten Italiens beginnt und über Stationen wie Genua, Livorno, Ostia, Neapel, Capri, Palermo und Rimini bis nach Venedig und Triest im Nordosten führt. Während Danquart auf Bewohner*innen und Zeitzeugen trifft, die sich anekdotisch oder kritisch zur Lage der italienischen Nation äußern, erwachen der Esprit und der Intellekt Pasolinis auf eine nostalgische Art und Weise, zeigen sich Veränderungen in einer Gesellschaft, mit der sich Pasolini einst konsumkritisch wie proletarisch verbunden fühlte. Mehr Pasolini und weniger Stillleben hätten der Dokumentation sicherlich mehr Brisanz und Inhalt verliehen. Dennoch unterstreicht der Film markant, dass die Zeiten von Bella-Italia-Romantik und handfesten politischen Umbrüchen in diesem Land längst solch Phänomenen wie Landflucht, Massentourismus und Migrationskrise gewichen sind. Uwe Bettenbühl

VIGGO MORTENSEN

Falling Start: 3.12. (112 Min.) USA/Kanada/England 2020, mit Viggo Mortensen, Lance Henriksen, Sverrir Gudnason, Laura Linney, Hannah Gross, Terry Chen

nnnnn Willis Peterson (Lance Henriksen) ist ein alter Griesgram, der sich und die Welt hasst, als gäbe es einen Preis dafür zu gewinnen. Als ein Mann mit konservativen Werten diskriminiert er Frauen und alle, die keine weiße Hautfarbe haben. Dazu gehört auch der Ehemann seines Sohnes John (Viggo Mortensen). Vor allem an John lässt der an Demenz erkrankte Senior seine Wut und seinen Hass auf das Leben aus, schikaniert ihn bis aufs Blut, auch, als John seinen Vater aus dem Mittleren Westen Amerikas nach Kalifornien holt, um ihn in der Nähe zu haben. Die Wunden, die John bereits als Kind erlitten hat, reißen erneut auf, bis zu dem Tag, an dem ihm der Geduldsfaden reißt. Hingebungsvoll inszeniert Hauptdarsteller Mortensen seine erste eigene Regiearbeit, holt die Kindheit seiner Filmfigur in Rückblenden in die Gegenwart. Jene Szenen, die sich Anfang der 1960er Jahre abspielen, sind es, die dicht und authentisch geraten, während die bösartigen Dauernörgeleien des alten Misanthropen im Hier und Jetzt stets ein wenig forciert wirken. Uwe Bettenbühl frizz-frankfurt.de


DVD NEWS

STREAMING The Fabulous Lives of Bollywood Wives Staffel 1, ab 27. November auf Netflix mit Neelam Kothari, Maheep Kapoor, Seema Khan, Bhavna Pandey, Gauri Khan, Sohail Khan, Sanjay Kapoor, Shah Rukh Khan Sind die Frauen erfolgsverwöhnter Bollywood-Stars einfach nur gelangweilte Hausfrauen, die das große Geld ihrer Göttergatten sinnlos für Schmuck und Schampus ausgeben? Oder steckt in ihnen mehr, als es ihr stereotypes Prestige erlaubt? Neelam, Maheep, Seema und Bhavna sind alle sehr reale Figuren, ihre Ehemänner Stars der indischen Filmindustrie. Was die vier Frauen so alles im Alltag treiben, wie sie Beruf, Familie, Diamanten und Luxuskarossen unter einen Hut zu kriegen suchen, davon erzählt die neue Realityshow „The Fabulous Lives of Bollywood Wives”. Superstars wie Shah Rukh Khan haben in der Show ihre Gastauftritte, derweil das Frauenquartett so glamourös shoppen geht, dass es selbst den Kardashians die Sprache verschlägt.

›› außerdem neu im Dezember auf Netflix: Selena - Die Serie (ab 4.12.), Detention (Staffel 1, ab 5.12.), Vikings (Staffel 6, ab 5.12.), Alice in Borderland (Staffel 1, ab 10.12.), The Prom (Komödie mit Meryl Streep und Nicole Kidman, ab 11.12.), Ma Rainey’s Black Bottom (Musikfilm mit Viola Davis, ab 18.12.), Bridgerton (ab 25.12.), Chilling Adventures of Sabrina (Staffel 4, ab 31.12.)

Soul

Jason Lei Howden

Guns Akimbo (97 Min., Leonine) Das Leben des Computerfreaks Miles (Daniel Radcliffe) ändert sich schlagartig, als man ihm zwei Killerwaffen an seinen Händen befestigt, die er nicht mehr los wird. Hintergrund: Gladiatorenkämpfe auf Leben und Tod. Miles’ Duell mit der mörderischen Championistin Nix (Samara Weaving) gerät zum absolut comichaften Ballermarathon, bei dem weder dem Helden noch den Verbrechern die Munition ausgeht. ›› Neuseeland/England/Deutschland 2019, mit Daniel Radcliffe, Samara Weaving, Rhys Darby, Natasha Liu Bordizzo, Ned Dennehy

Pixar-Animationsfilm von Pete Docter, 100 Min., ab 25. Dezember auf Disney+ Musiklehrer Joe Gardner träumt davon, als Jazzmusiker Karriere zu machen. Eines Tages bietet sich ihm die Chance, im berühmten Half Note Club aufzutreten. Mitten in New York geschieht Gardner davor jedoch ein Unglück - woraufhin seine Seele sich von seinem Körper trennt und in einem magisch anmutenden Reich namens „Davorseits” in ein Ausbildungsseminar gerät, das gebrauchte Seelen auf ein neues Dasein auf der Erde vorbereitet. Ursprünglich war der neue Pixar-Hit für einen Kinostart geplant, virenbedingt klopft das seelenvolle Animationsspektakel jetzt jedoch direkt ans Disney’sche Streaming-Portal.

Burhan Qurbani

Berlin Alexanderplatz (183 Min., eOne)

›› außerdem neu im Dezember auf Disney+: En Pointe (Ballett-Doku, Staffel 1, 6 Folgen, ab 18.12.), Thailands faszinierende Wildnis (National Geographic Doku-Serie, Staffel 1, ab 25.12.)

Aruanas Staffel 1 (10 Folgen), ab 19. Dezember auf Joyn Plus+ mit Débora Falabella, Taís Araújo, Leandra Leal, Camila Pitanga, Luiz Carlos Vasconcelos, Thainá Duarte Drei Frauen riskieren ihr Leben, um Zerstörern des brasilia nischen Regenwalds auf die Spur zu kommen. Mit ihrer Organisation „Aruana” sorgen die Aktivistinnen Natalie, Verônica und Luiza gehörig für Aufsehen, besonders bei einer korrupten und umweltfeindlichen Minengesellschaft, die mit ihren illegalen Machenschaften eine Gefahr für das Amazonasgebiet darstellt.

Der afrikanische Flüchtling Francis (Welket Bungué) überlebt ein Unglück auf dem Meer, kommt in die Hauptstadt Berlin, um ein neues Leben zu beginnen. Reinhold (Albrecht Schuch), ein Dealer, vermiest dem jungen Mann jedoch alle Pläne, grundanständig zu bleiben. Moderne Adaption der klassischen Vorlage von Alfred Döblin, die mit exzessiven Bildern und epischem Pathos vom Schicksal eines Menschen erzählt, der sich zwischen guten Absichten und illegalem Handeln jede Chance verwehrt. ›› Deutschland/Niederlande 2020, mit Welket Bungué, Jella Haase, Albrecht Schuch, Joachim Król, Annabelle Mandeng, Nils Verkooijen

›› außerdem neu im Dezember auf Joyn Plus+: Mocro Maffia (Staffel 2, ab 26.11.), Fargo (Staffel 4, ab 10.12.), Büro der Legenden (Staffel 5, ab 17.12.)

Mank Biopic von David Fincher, 131 Min., ab 4. Dezember auf Netflix mit Gary Oldman, Amanda Seyfried, Charles Dance, Lily Collins, Arliss Howard, Tom Pelphrey, Ferdinand Kingsley „Citizen Kane” zählt zu den Meisterwerken der Filmgeschichte. Die Entstehung des Films ist beinahe ebenso spektakulär wie der Plot, aus dem der junge Orson Welles im Jahre 1941 seinen „Medienthriller” erschuf. Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz, der ältere Bruder von Regielegende Joseph L. Mankiewicz („Cleopatra”, „Alles über Eva”), zog sich für Wochen auf eine Ranch nördlich von Los Angeles zurück, um das Skript für den bis heute umstrittenen Film zu verfassen. In dem komplett in Schwarzweiß gedrehten Biopic „Mank” von David Fincher („Fight Club”) spielt Gary Oldman den alkoholkranken Mankiewicz, der sich mit Welles anlegt, als es um die Urheberrechte für den Stoff geht. Zeitungsmogul William Randolph Hearst, auf dessen Leben der Film basiert, kritisierte und boykottierte die Produktion auf seine Weise. Finchers starbesetzter Film ist visuell phänomenal, ein Neo-Noir-Thriller, der völlig neues Licht und neue Schatten auf „Citizen Kane” und das goldene Zeitalter Hollywoods wirft. frizz-frankfurt.de

Ryoo Seung-wan

Battleship Island (132 Min., Koch Films) Im Zweiten Weltkrieg besetzt Japan die koreanische Insel Hashima, wo die einheimische Bevölkerung Zwangsarbeit in den Kohleminen verrichten muss. Um ihrer grausamen Bestimmung zu entgehen, planen einige der Minenarbeiter einen Aufstand, dem eine waghalsige Flucht von der Insel folgen soll. Der mit immensem Aufwand inszenierte Kriegsfilm erzielte in den Kinos Südkoreas neue Besucherrekorde. ›› Südkorea 2017, mit Hwang Jung-min, So Ji-sub, Song Joong-ki, Lee Jung-hyun, Kim Su-an, Lee Geung-young

Dezember 2020

43


›› FRIZZ FILM

Redaktion: Heidi Zehentner

DEUTSCHER GENERATIONENFILMPREIS

Wir müssen reden ›› www.deutscher-generationenfilmpreis.de

Filme machen in Corona-Zeiten: das ist eine Herausforderung – und zugleich eine Chance. Denn groß ist derzeit der Wunsch, sich visuell mitzuteilen. Für medienaktive Menschen der „Generation 50plus“ sowie für Familien und generationenübergreifende Teams bietet der Deutsche Generationenfilmpreis eine Bühne. Ganz gleich, ob für das Erstlingswerk, einen lustigen Smartphone-Clip oder ein langfristig angelegtes Filmprojekt. Auf die besten Beiträge warten Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro. Der Einsendeschluss ist der 15. Januar 2021. Der Veranstalter des Wettbewerbs – das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) – möchte auf dem Festival zeigen, was die Menschen bewegt. Dazu gehört auch, welche freudigen oder

traurigen Erlebnisse sie während der letzten Monate hatten. Im Fokus des Wettbewerbs ist jedoch nicht nur die Corona-Zeit. Eingereicht werden können Filme, die seit 2019 entstanden sind. Das Thema ist freigestellt, der Beitrag kann sich aber auch auf das Jahresthema „Über Arbeit“ beziehen. Mit einem zusätzlichen Team-Award spricht der Wettbewerb Familien ebenso an wie Projekte, um das Filmemachen zu entdecken und weiterzuentwickeln – ob bei Unternehmungen, im Stadtteil oder im Kulturzentrum. „Soweit es die Umstände zulassen, möchten wir den Dialog zwischen den Generationen auch in dieser Zeit weiter stärken. Corona darf nicht spalten. Selbst Medien zu machen, kann Menschen verbinden. Das braucht Kreativität und neue Arbeitsformen“, so der Leiter des Filmpreises Jan Schmolling. Der Bundeswettbewerb bietet seit 1998 ein

einzigartiges kulturelles Forum. Dabei stehen Teamwork unterschiedlicher Generationen, gegenseitiger Respekt und Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt.

E.O.F.T BASECAMP

Willkommen zu Hause ›› Streaming auf Outdoor-Cinema.net, 9,99 €, eoft.eu, www.outdoor-cinema.net

Mit dem Segelboot zum Big-Wall-Klettern nach Kanada, mit dem Kontrabass auf den Montblanc und zu Fuß durch China laufen … Die Euroean Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) präsentiert seit 20 Jahren die besten Abenteuerfilme mit echten Held*innen und ihren atemberaubenden Geschichten. Da dies zur Zeit nur online zu erleben ist, zeigt das E.O.F.T. BASECAMP das Beste aus der Abenteuer-, Outdoor- und Sport-Welt aus zwei Jahrzehnten Auf der brandneuen Streaming-Plattform Outdoor-Cinema.net kann man dieses Abenteuer entspannt zu Hause genießen. Zum Beispiel vier Kletterer und ein segelnder Pastor in „The Adventures oft the Dodo“ oder den Traum der französischen Sängerin ZAZ (Foto), die in „JeVeux“ von einer ganz besonderen Bühne träumt – dem Gipfel des Montblanc. Der Magie des mexikanischen Dschungels mit seinen reißenden Wasserfällen kann kein Kajaker widerstehen. Selbst Dauerregen und bissige Moskitos halten Tyler Bradt und Co. in „Cascada“ nicht davon ab. In „The Road from Karakol“ schwingt sich Alpinist Kyle Dempster auf ein Mountainbike aus zweiter Hand, um Erstbegehungen auf den Gipfeln Kirgisistans zu machen. Nichts ist so magisch wie Schneefall bei Nacht – doch im leuchtenden LED-Anzug durch den tiefen Powder zu fahren ist es auch. Nick Waggoner macht in „Afterglow“ aus der schwarzen Winternacht ein leuchtend buntes Feuerwerk. Party auf der Netzhaut. Na, Lust auf Abenteuer bekommen? CINEMA.NET – ABENTEUER 100 % SICHER: Die schönsten Filme von draußen on demand streamen kann man auf Outdoor-Cinema.net. So holt ihr das Abenteuer rein, während das Risiko draußen bleibt.


›› FRIZZ LITERATUR

Redaktion: Magdalena Schäfer

BÜCHER UNTERM WEIHNACHTSBAUM Tipps zum Verschenken und selber lesen aus der Redaktion Wenn Restaurants außer Haus liefern, Theater den Betrieb runterfahren und statt Weihnachtskuscheln Kontaktbeschränkungen angesagt sind, dann ist es Zeit für ein gutes Buch. Denn egal, was der Dezember bringt, lesen kann ja jede*r für sich allein. Die Lektüre ist eine widerstandsfähige Kulturform, die im CoronaWinter für Abwechslung sorgt und uns ganz ohne Ferienflieger in fremde Welten bringt.

Deborah Levy

Der Mann, der alles sah Kampa, 23 € Es ist 1988. Saul Adler liebt Jennifer Moreau, eine Kunststudentin, die eine weltberühmte Fotografin werden wird. Jennifer schmeißt den schönen Saul aus ihrem Bett. Der reist wegen Forschungszwecken nach Ostberlin, wo er unbedarft mit Walter Müller und Luna in die Federn steigt. Das wird, ebenso wie seine Liaison mit Moreau, Konsequenzen haben. Als Saul 2016 in einem Londoner Krankenzimmer erwacht, haben sich seine Gegenwart und seine Vergangenheit in kleine Splitter fragmentiert. Was ist wahr? Dem Historiker zerfällt die Erinnerung, was bleibt ist tiefe Liebe und ein berühmter Zebrastreifen auf der Abbey Road. ›› Für experimentierfreudige Leser*innen mit open mind

Karin Kalisa

Bergsalz Droemer, 20 € Der Föhn zieht ins Tal und bringt Veränderung. Franzi und ihre verwitweten Nachbarinnen überwinden die Einsamkeit, verraten sich die besten Plätze für Wildkräuter, öffnen ihre Küchen und bekochen sich gegenseitig mit ihren Leibgerichten. Nächstes Ziel ist das ehemaligen Gasthaus, in dem jetzt geflüchtete Familien leben. Die „Offene Küche“ wird gegründet und bei syrischem Milchreis und Kohlrouladen kommen sich alle näher. Über dem Dorf thront währenddessen ein verlassener Hof mit einem Geheimnis aus alten Zeiten. Gefühlsselig und spritzig erzählt Kalisa von der heilenden Kraft der Gemeinschaft. ›› Guten Appetit! Für alle Leser*innen, die an die verbindende Sprache der Kochtöpfe glauben

Brett Bennett

Die verschwindende Hälfte Rowohlt, 20 € In Mallard, einem Nest in Louisiana – bekannt für seine hellhäutigen Afro-Amerikaner* innen – wachsen die Zwillinge Stella und Desiree auf. Mit 16 Jahren kehren sie Mallard den Rücken zu. Und während Stella „weiß“ wird und ein Leben in Lüge und Verleugnung lebt, heiratet Desiree einen-

schwarzen Mann und kehrt nach der Trennung von diesem Mann mit ihrer Tochter nach Hause zurück. Das Amerika der 1960erJahre ist Ausgangspunkt von Bennetts fesselndem Roman, eine Generationen umspannende Geschichte, die von Rassismus, Identität, Klasse und der Emanzipation von Herkunft, Hautfarbe und Geschlecht handelt. Bennetts Werk steht auf der Longlist für den National Book Award 2020. ›› Aktuelle Pflichtlektüre zum „Black-Lives-Matter“-Movement

Kevin Kwan

Sex&Vanity – Inseln der Eitelkeiten Kein & Aber, 20 € Interessiert sich wirklich jemand für das Leben (und Leid) der Superreichen? Falls ja, ist Kwans Milieustudie der Milliardär* innen unterhaltsam. Lucie – eine US-Chinesin – trifft George während einer High-Society-Hochzeit auf Capri und hasst ihn sofort. Fünf Jahre später begegnet sie ihm erneut in New York, wo sie mit ihrem Verlobten ein dekadentes Luxusleben führt. Wer meint, dass soziale Klassenunterschiede bei den Superreichen nicht existieren, wird in Kwans Roman eines Besseren belehrt. Kwans „Crazy Rich“-Trilogie wurden in 35 Sprachen übersetzt und die Times setzte den Autor auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten. (Für angehende Milliardär*innen und ironische Beobachter*innen)  

Rebecca Solnit

Unziemliches Verhalten Hoffmann & Campe, 23 € Rebecca Solnit, die 2014 den Begriff „mansplaining“ in ihrem Essay, „Wenn Männer mir die Welt erklären“ prägte, erzählt in ihrem neuen Buch von ihrer Entwicklung zur Aktivistin und Feministin. Feinfühlig, klug und verletzlich schreibt sie über Rückschläge, Einsamkeit, wichtige Stationen und wie sie ihre eigene Stimme fand. Zu einer Zeit, als sie eigentlich „schweigen sollte“, während der zweiten Welle des Feminismus, während der Gewalt gegen Frauen und Misogynie im San Francisco der 1980er-Jahre nicht hinterfragt wurden. Solnit hebt brillant ihren „eigenen Befreiungs- und Selbstfindungsprozess von der persönlichen auf eine gesamtgesellschaftliche Ebene“ (dlf.de). ›› Für die politische Denkerin und Feministin

Ibraim X Kendi

How to Be an Antiracist btb, 22 € Ein unbequemes und daher umso wichtigeres Buch! Anhand seiner eigenen Geschichte macht der Historiker Ibrahim X. Kendi deutlich, dass wir (er eingeschlossen) entweder rassistisch oder antirassistisch sind: „Es gibt kein bequemes Dazwischen als Nichtrassist.“ Und das entscheiden wir in

jedem Moment selber! Es reicht daher nicht, „kein Rassist zu sein, wir müssen alle Antirassisten werden“. Wie das gelingen kann, dafür liefert Kendi viel Material, indem er ein ganz neues Verständnis von Rassismus entwirft, das zum Nachdenken und hoffentlich Handeln anregt: „Wir sind in unserer Ignoranz so lange Teil des Problems, bis wir Teil der Lösung werden und aktiv antirassistisch handeln.“ ›› Eindringlicher Leitfaden für Rassismuskritische, die aktiv etwas verändern möchten

Elif Shafak

Schau mich an Kein & Aber, 24 € Was passiert, wenn eine stark übergewichtige Frau und ihr kleinwüchsiger Partner unterwegs sind? Sie werden angestarrt und verspottet. Die Realität derer, die nicht der (Instagram)-Norm entsprechen, ist hart, so auch die der Held*innen des Romans. Shafak erzählt ihre Geschichte von Schönheit und Hässlichkeit ausgehend vom gegenwärtigen Istanbul bis in längst vergangenen Jahrhunderte. Wo einst normabweichende Körper ausgestellt und begafft wurden, denn; „Die Welt ist ein Schauspiel. Es geht ums Sehen und Gesehenwerden.“ Ausgrenzung, Diskriminierung, Essstörungen und Adipositas sind die Themen, die Shafak verhandelt und „die Erbarmungslosigkeit des Urteils der Anderen als konstituierendes Element menschlicher Gesellschaften“ (dlf.de).

© Andreas Chudowski, Piper-Verlag

© Gene Glover

© Hannes Windrath

LESUNGEN

1.12.

© Nils Heck

© Harald Krichel

Landgang. Butterfahrt der Besten

v.l.o. n.r.u.: Hauke Hückstädt Monika Rinck Volker Kutscher Markus Orths Andrea Pekovic

Es wird ein Abend mit Romanen, Bildbänden, Sachbüchern, Bilderbüchern und anderen literarischen Musthaves. TV-Journalistin Julia Westlake, hr-Literaturexperte Alf Mentzer und Hauke Hückstädt vom Literaturhaus empfehlen das Beste, was ihnen in den letzten Monaten unter

die Lesebrille kam. ›› Literaturhaus, 19.30 Uhr, Saal 9/6 €, Streaming 5 €

2.12.

Monika Rinck

Frankfurter Poetikvorlesung – Abschlusslesung: Rinck, die Verfasserin von Gedichten, Hörstücken, Essays und Übersetzungen, liest aus Texten ihrer Wahl. Das Gespräch mit ihr führt Nathan Taylor (Goethe-Universität Frankfurt). ›› Literaturhaus, 19,30 Uhr, Saal 7/4 €, Streaming 5 €

3.12.

Volker Kutscher

Die erfolgreiche Filmserie „ Babylon Berlin“ beruht auf seiner Krimireihe. Im achten Band mit Gereon

Rath reist der Ermittler ins olympische Dorf bei Berlin. Dort ist, inmitten der allgemeinen Olympiabegeisterung des Jahres 1936, ein Todesfall aufzuklären. Die Nationalsozialist*innen befürchten, dass Kommunist* innen die Spiele sabotieren. ›› Literaturhaus, 19.30 Uhr, Saal 12/8 €, Streaming 5 €

10.12.

Markus Orths

Zwei Männer – Stan Laurel und Thomas von Aquin.– treffen sich in vollkommener Finsternis. Die beiden wollen ans Licht (wie wir alle). Sie tasten sich voran, führen irrwitzige Gespräche und teilen Erinnerungen „Picknick im Dunkeln“ , Anm.: Sonst wird der Verlag bei den Litera-

turterminen auch nicht genannt, ist eine philosophische Reise und eine Geschichte über die großen Fragen des Lebens. ›› Romanfabrik, 20 Uhr, 7/4 €, Streaming angekündigt

10.12.

Andrea Petkovic

In ihren Debüt-Erzählungen „Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht“ nimmt die ehemalige Top-Ten-Tennispielerin Andrea Petkovic uns mit in die Welt eines faszinierenden Sports, der so unkontrollierbar und aufregend ist wie das Leben selbst. ›› Literaturhaus, 19.30 Uhr, Saal 18/12 €, Streaming 5 €

Dezember 2020

45


›› FRIZZ KUNST

Redaktion: Sohra Nadjibi

Günther Förg. Ohne Titel  

© Hauck & Bauer

Unter Filmkultur online verbirgt sich das ansprechende Online-Angebot des Filmmuseums: Ausstellungsrundgänge – wie der Videorundgang durch die Dauerausstellung „Filmisches Sehen“ – sowie weitere virtuelle Ausstellungen, wie beispielsweise durch die „Die Sammlung Volker Schlöndorffs“. Außerdem der Podcast des DFF sowie ausgesuchte Streaming-Tipps der Mitarbeiter*innen des DFF.

›› dff.film/filmkultur-online/

Museum Sinclair-Haus

Die Ausstellung „Was ist Natur“ versucht mittels zeitgenössischer Kunst, Kunstwerken und Objekten der Kulturgeschichte und der Naturwissenschaften eine Antwort auf diese Frage zu finden. Das literarische Kurzfilmprojekt „Film sucht Kunst“ sucht mit unterschiedlichen Genres und Stilen ebenfalls Antworten auf die Frage und eröffnet weitere Denkräume. Ab 2. Dezember startet auf dem YouTube-Kanal der Stiftung Nantesbuch für Kunst und Natur und der Website des Museums „Westerburg - Ein Film noir“, der eine weitere Facette der Naturvorstellung erkunden möchte.

›› museumsinclairhaus.de/programm/digital

Städel

Wer sein/ihr Kunst-Knowhow auffrischen und seinen/ihren kunsthistorischen und bildwissenschaftlichen Blick schärfen möchte, kann das gratis mit dem „Städel Online-Kurs zur Moderne“ machen. Fünf Module geben einen umfassenden Überblick über die diversen Kunstströmungen und vermitteln anhand von 250 ausgewählten Werken aus der Sammlung des Städel Einblicke in die moderne Kunst von 1750 bis heute.

›› onlinekurs.staedelmuseum.de Illustration: Shenja Tatschke

Schirn Podcasts

Nicht nur bildende Kunst gibt es hier auf die Ohren. Die Themen der Schirn-Podcasts sind abwechslungsreich, aktuell und spannend. In einer der Folgen spricht Schirn PodcastRedakteurin Marthe Lisson in „Hört dein Handy wirklich mit?“ mit Frederike Kaltheuner (Leiterin des European AI Funds & Tech Policy Fellow der Mozilla Foundation). Und sucht Antworten auf Fragen wie „Welche Gefahren lauern hinter der „Online-Überwachung via Google oder Social Media?“ und zeigt, auf wie wir uns besser schützen können. Und die neueste Folge beleuchtet das Phänomen Kreativität!

›› schirn.de/magazin/podcasts/

46

Dezember 2020

›› Bis 19.12.20, Galerie Grässlin, Di-Fr 10-18/Sa 10-14 Uhr, galerie-graesslin.de

nnnnn Kunst als Mathematik? Inmitten der anderen Bilder von Günther Förgs Serie wirkt dieses eine, hauptsächlich in roten Farbtönen gehaltene Bild wie ein spontaner Scherz. Es sind drei „Gleichungen“ – untereinander angeordnete, schwarzgraue Farbfelder inmitten des Rots, die mit Plus und Gleichheitszeichen miteinander in Beziehung gebracht werden. 23 Gemälde des 2013 verstorbenen Günther Förg sind in der Galerie zu sehen, kleinformatig und ohne Titel. In Acryl auf Leinwandstücke gemalt, die dann wiederum sorgfältig, wenn auch teilweise an den Kanten ausgefranst, noch mal auf Leinwände aufgebracht wurden. Förg nutzt für die abstrakte Serie vor allem dunkle Farbtöne: Grau, Schwarz, Dunkelgrün und Rot. Seine schnellen, breiten Pinselstriche sind meist deutlich sichtbar. In einigen Bildern möchte man Gegenständliches sehen, etwa einen Blick aus der Dunkelheit in erleuchtete Fenster. Die Spannung zwischen Spontanität, Schnelligkeit und wiederum offensichtlicher Rhythmik und sorgfältig gesetzter Farbfelder oder Pinselstrichreihungen machen jedes der Bilder zu einer kleinen Entdeckung. Ann Wente-Jaeger

Konturen der Natur   ›› Bis 23.1.21, Galerie Maurer, Do, Fr 13-18+Sa 11-16 Uhr, galerie-maurer.com

nnnnn

Was im ersten Moment wie ein grob herausgesägtes Stück Holz aussieht, rau und mit teilweise herausstehenden Fasern, ist tatsächlich eine unglaubliche Feinarbeit. Vor allem, wenn man weiß, dass Joseph Stephan Wurmer seine Skulpturen hauptsächlich mit einer Kettensäge erschafft – wenn auch einer kleinen, handlichen. Hauchdünn sind die verschiedenen Holzschichten herausgearbeitet, dem natürlichen Wuchs folgend. Mal, wie bei „Aus dem venezianischen Reisetagebuch“, wie feine Wellen, oder wie in „Lichter Raum“ als Spiel zwischen innen und außen. Die Bilder von Aja von Loeper wirken wie Schneelandschaften. Weißen Zeichenkarton bearbeitet sie mit einem Holzkeil, so dass nach und nach Reliefe, aufgeraute oder geprägte Flächen entstehen, die durch Licht und Schatten ein organisches Eigenleben erhalten. Auch Paul Diestel verwendet verschiedene Holzarten für seine Skulpturen. Er bildet verschiedene Entwicklungsschritte in der Natur nach, Samen, Keimlinge und Larven, die er mit Erdpigmenten farbig einfasst. Ann Wente-Jaeger

STADTLABOR DIGITAL

Zeig mir dein Frankfurt! ›› stadtlabor-digital.de/stadtlabor-digital

Innenansichten der Frankfurter*innen sind gefragt! Denn wer kennt ihre/seine Stadt besser als die Menschen, die in ihr leben. Das Stadtlabor Digital sammelt gemeinsam mit User*innen selbstproduzierte Audio-, Video-, Bild-, und Textbeiträge, die auf einer Karte hochgeladen werden können. So entsteht ein ortsspezifisches Frankfurt-Lexikon(-Wiki), eine kollaborative Sammlung. Die bunt und vielfältig ist, da die Beiträge das Leben unterschiedlicher Frankfurter und Frankfurterinnen im 21.Jahrhundert widerspiegeln. Der Fundus digitaler Geschichten vermittelt so Teilhabe und Zugehörigkeit, denn alle Frankfurter*innen sind aufgefordert daran zu partizipieren.  Wie fühlt es sich an, das alltägliche Leben in Frankfurt, welche Orte spielen eine besondere Rolle und was bedeutet die Stadt für euch? Welche Räume gehören welcher Community? Wie benutzt du die Stadt, wie eroberst du sie? Der jeweilige individuelle Blick eröffnet so möglicherweise Welten für andere. Auf der Website findet sich ein Tutorial, das anschaulich erklärt, wie das Ganze funktioniert. Geplant ist, die digitalen Beiträge zu konservieren und für die Nachwelt zu erhalten. Und so hat das Kurator*innen-Team* Fragen wie „Was lohnt sich aufzubewahren? Welche Themen, Trends und Diskussionen sollten unbedingt dokumentiert werden?“ auf der Agenda. Sohra Nadjibi

frizz-frankfurt.de

© HMF Petra Welzel

Deutsches Filmmuseum

© Courtesy: der Künstler und KÖNIG GALERIE Berlin, London, Tokio

KUNSTBOX


Redaktion: Antje Kroll

Ich bin der Wind ›› Informationen zum Streaming unter landungsbruecken.org

VORANKÜNDIGUNG „Zart und unerbittlich die Unausweichlichkeit des Todes“, diesen Untertitel hat das Theater Landungsbrücken Frankfurt Jon Fosses Stück „Ich bin der Wind“ gegeben, das 2007 beim „Bergen International Festival“ uraufgeführt wurde. Die Übersetzung ins Deutsche stammt von Hinrich Schmidt-Hinkel. Zwei Menschen auf einem Segelboot – dieses Setting darf als Sinnbild für die düsteren Seiten des Lebens verstanden werden, denn der eine Mensch in Fosses Stück sehnt sich nach seinem Verschwinden, vor dem er sich gleichzeitig fürchtet, der andere versucht ihn zu halten, das Leben

sei doch gar nicht schlecht. Beide sind auf sich selbst zurückgeworfen und werfen die eigene Existenz auf den Prüfstand. „Sie leben eine Freiheit, ohne frei zu sein“, heißt es in der Ankündigung des Theaters. In einer Bucht gehen sie an Land und betreten den grauen Fels: „Sie leben, reden, essen und saufen.“ Dann segeln sie weiter hinaus aufs Meer und für einen Moment glaubt man fast an ein versöhnliches Ende … „Der Eine“ wird von Leon Häder gespielt, „Der Andere“ von Nora Solcher. Regie führt Kornelius Eich, der auch am Schauspiel Frankfurt inszeniert. Der 1959 geborene Norweger Jon Fosse, der zum Katholzismus konvertierte, ist einer der weltweit meistgespielten Theaterautoren, er lebt seit

© Christian Schuller

›› FRIZZ BÜHNE

Anfang der neunziger Jahre als freier Schriftsteller, zunächst in Bergen und mittlerweile im niederösterreichischen Hainburg nahe der slowakischen Grenze. Antje Kroll

THEATERBOX

Tattoos of Tears – Ein manbox-detox-Mobile ›› 28.12.20, 19.30 Uhr, Livestreaming unter theaterperipherie.de oder passagezustand.com

VORANKÜNDIGUNG Ausgangspunkt der Inszenierung sind Sexismus und Homophobie, die bis heute alltäglich sind und sich zum Beispiel darin manifestieren, dass die Begriffe ,Mädchen‘ und ,schwul‘ auf Pausenhöfen und Fußballplätzen bis heute als Schimpfworte gelten und dazu dienen, „einen Jungen* oder Mann* zu erniedrigen“. Bis heute werden „Jungs*“ dazu ermutigt, „ihre Gefühle zu verdrängen, Dinge mit sich selbst auszumachen, keine ,Pussy‘ zu sein“, stellt theaterperipherie fest. In „Tattoos of tears – Ein manbox-detox-Mobile “, das sie zusammen mit Künstler*nnen der Berliner Performancegruppe „Passage Zustand“ entwickelten, geht es um Fragen wie diese: „Was ist es, das Männlichkeit* so toxisch macht? Inwiefern reproduzieren wir selbst durch die Bilder in unseren Köpfen und dadurch, wie wir sprechen und handeln, Heteronormativität, Sexismus und Patriarchat? Und wie ändern wir das?“ Entstanden ist eine Collage aus Text, Performance, Video und elektronischer Musik, die sich als „antisexitisches Detox-Stück“ versteht. Dabei bespiegelt sich die Gruppe „im toxischen Mobile“, badet im „Gender Trouble“ ungeweinter Knabentränen und (wieder)erfindet softe boys, die es schon immer gab. Antje Kroll

ErzählZeit zu Hause

Im Frühjahr hat das Team des Freien Theaterhauses von „ErzählZeit Frankfurt“ mit dem Filmemacher Otmar Hitzelberger im Souterrain des Freien Theaterhauses Filme produziert. Die Erzähler*innen, die sonst in Frankfurter Schulen und Kindereinrichtungen gehen, erzählten ihre Märchen vor der Kamera. Auf dem Youtube-Kanal des Theaterhauses sind Märchen und Geschichten wie „Der Arme und der Nimmersatt“, „Der Karfunkelstein“, „Frau Holle“, „Mascha und der Bär“ und viele weitere kostenfrei abrufbar, darunter auch das von dem Mädchen Amalia nacherzählte Märchen „Der Pfannkuchen“. Für Erwachsene und Kinder an langen Winterabenden absolut sehensund empfehlenswert: https://www.youtube.com/channel/UCvLzs8ue7TEtDF_SfkaVZBQ

Früher war mehr Lametta

Oper Frankfurt zu Hause

›› 20.12.20, 17 Uhr, Teilnahme frei, Spenden erbeten, Live-Stream auf dem YouTubeKanal des Freien Schauspiel Ensembles, abrufbar unter freiesschauspiel.de.

Das Freie Schauspiel Ensemble hat sich in diesen Zeiten, in denen das öffentliche Leben aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin stark eingeschränkt ist, ein wunderbares Format einfallen lassen: Sie verstehen es als „musikalisch-literarisches Vorweihnachtsgeschenk für alle, die doch nicht von Weihnachten lassen können“. Mal besinnlich, mal heiter, mal nachdenklich, mal absurd. Mit Texten, Geschichten und Gedichten von Axel Hacke, Elke Heidenreich, Heinrich Heine, Erich Kästner, Rosa Luxemburg, Gerhard Polt, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky und vielen anderen. Es lesen: Bettina Kaminski vom Ensemble des Freien Schauspiel Ensembles und „special guests“. Das Ensemble sammelt bei diesem Streaming für den Einsatz von „Ärzte ohne Grenzen“ im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Also, bitte live dabei sein, diesen besonderen Abend zu Hause, alleine oder im Kreise lieber Menschen, mit Punsch und Keksen genießen und spenden, damit all jenen geholfen werden kann, die es sehr nötig haben. „Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen e.V.“ leistet seit 1971 weltweit medizinische Hilfe in Ländern, in denen das Überleben von Menschen durch (bewaffnete) Konflikte, Epidemien oder natürliche Katastrophen gefährdet ist. Dort, wo die Lage oft aussichtslos erscheint, sind sie vor Ort, um zu helfen. Antje Kroll frizz-frankfurt.de

© Barbara Aumüller

VORANKÜNDIGUNG

Die Oper Frankfurt stellt auf ihrer Website eine Vielzahl von Filmen zu ganz unterschiedlichen Themen zu Verfügung, dazu gehören Wohnzimmerkonzerte, zum Beispiel mit dem österreichischen Bariton Liviu Holender und der US-amerikanischen Sopranistin Elizabeth Reiter, ein Kinderprogramm zu „Der Barbier von Sevilla“ und die Grundlagen des Singens mit Dietrich Volle zu den Themen Atmen, Klang und Interpretation. In der Reihe „Ihre Fragen – Unsere Antworten“ gibt es einen Film mit dem Chordirektor Tilman Michael, der unter anderem erzählt, was ein Chor vormittags tut und wie Einsätze, die hinter den Kulissen gesungen werden, funktionieren. Chefinspizientin Anskje Matthiesen beantwortet Fragen wie: Was ist überhaupt eine Inspizientin? Wie funktionieren die Abläufe hinter der Bühne? Muss eine Inspizientin auch tagsüber arbeiten? Alles kostenlos unter oper-frankfurt.de

Dezember 2020

47


›› FRIZZ KLEINANZEIGEN Kleinanzeigen aufgeben:

Er sucht Sie Fantasievoller Mann sucht besuchb., erwartungsvolles Paar (Bi ?) für anregende, spannende Spiele zu Dritt ... Lust bekommen ? – Ich warte auf Euch ! Play1.withfire@yahoo.de oder Chiffre 10031

Er, 60, 178, NR möchte sich wieder verlieben, und darum suche ich Dich, die Frau mit der ich das Leben genießen kann. Wünsche mir ehrliche, gefühlvolle Beziehung auf Augenhöhe. Chiffre 10443

www.durst.de

Symp. Senior sucht symp. Seniorin in Frankfurt. TEL.AVIV@gmx.net oder Tel.: 01522-3575765

Kleine Gehbehinderung, 70er sucht in Frankfurt reife Dame bis 80. Tel.: 0163-2768221

Biete Abwechslung tatowiert, gepierst, Fetisch. RM., F.,FB., HB., MTK. Whats APP: 01786690505 Chiffre 10062

Senior, 68, sucht nette Partnerin für Freizeit ohne Hektik – die den Humor noch nicht verloren hat. Chiffre 10271 Älterer Weihnachtsmann sucht Weihnachtsfrau für sinnlich – zärtliche – erotische Adventszeit. KfI. Raum MTK, FFM, WI. Kontakt per SMS an: 01601125422

Kuschelgefühle ? Einfühlsamer Kater, 50+, diskret, gepflegt und nett, sucht Kätzchen zum gelegentlichen Streunen, Schnurren und für lustvolle Momente mit Genuss, in Dauerbeziehung. Voraussetzung: Du bist gebunden und willst es auch bleiben, aber ab und zu mal süß geheim Naschen ! Mail: sternenzauber-88@gmx.net

www.safari.de Ihr Reiseveranstalter für das östliche und südliche Afrika. Kompetent, individuell und persönlich!

SAFARI Aktuell Touristik GmbH | Tel.: 06102–7352 –0 Wernher-von-Braun-Straße 5 | 63263 Neu Isenburg

Ihre Kleinanzeige erscheint in den Ausgaben Frankfurt & Vordertaunus, Offenbach & Hanau und Gießen & Wetzlar von FRIZZ Das Magazin.

Chiffre:

Chiffregebühren inklusive der Fritz-Voice Mailbox: 5,– Euro. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt und einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 Wochen zugestellt. Zur Veröffentlichung Ihrer Adresse und Telefonnummer bei Kleinanzeigen ohne Chiffre benötigen wir eine Kopie Ihrer letzten Telefonrechnung.

Schriftlich antworten auf Chiffre:

Sie schicken Ihren Antwortbrief an Fritz – Das Magazin und schreiben deutlich die mit ✍ bezeichnete Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag.

Privat oder gewerblich:

Anzeigen werden immer dann als gewerblich eingestuft, wenn mit dem Inhalt Geschäfte gemacht werden. (unabhängig davon, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht).

›› BRIEF

FRIZZ Frankfurt Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt ›› TELEFAX

069/979517-29 ›› EMAIL

kleinanzeigen@frizz-frankfurt.de

Was wir wissen müssen: NAME, VORNAME

STRASSE, NUMMER

›› Kleinanzeigen-Annahmeschluß 16.12.2020 PLZ, ORT

Art der Anzeige: privat

Chiffre: JA

Rubrik:

gewerblich NEIN

Preise: Private Kleinanzeigen:

(bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 10,-

weitere Zeile Euro 2,Private Kontaktanzeigen:

(bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

Sie sucht Ihn

Kaufen

Er sucht Sie

Verkaufen

Sie sucht Sie

Kleingewerbe

Er sucht Ihn

Kurse

Grüße

Wohnen

Reisen

KFZ

Job

Allerlei

WENN VORHANDEN: E-MAIL-ADRESSE

Zahlungsart :

Bar

Scheck liegt bei

Bankeinzug

KONTOINHABER: NAME, VORNAME

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 5,-

weitere Zeile Euro 2,Chiffregebühr Euro 5,Gewerbliche Kleinanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 25,weitere Zeile Euro 5,Gewerbliche Kontaktanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 50,weitere Zeile Euro 10,Belegheft Euro 2,alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

BANKVERBINDUNG

IBAN

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

DATUM

UNTERSCHRIFT

1 2 3 4 5 Achtung: Die hier angegebene Zeilenzahl kann von der Druckversion abweichen! Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungrechte behalten wir uns vor.

BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!

›› Kleinanzeigenauftrag

Benutzen Sie bitte nur den untenstehenden Kleinanzeigenauftrag. Füllen Sie den Coupon bitte vollständig und gut leserlich aus. Das erleichtert uns die Arbeit und garantiert Ihnen, daß Ihre Kleinanzeige korrekt gedruckt wird. Dann schicken oder faxen Sie uns Ihre Anzeige oder besuchen Sie die Fritz-Homepage.


Flugbörse wird Berger Reisebüro.. weil wir mehr können als Flüge.. Bergerstr. 21 • 069/490 90 76 WWW.Berger-Reisebuero-Frankfurt.de info@berger-reisebuero-frankfurt.de

Schmusekater, 52 J., 1,80/ 70 kg, pflegeleicht sucht attraktive, schlanke Sie zum Verwöhnen. Beziehung mögl. (falls erwünscht). Tel.: 0176-66178592

Er sucht ihn Mit „60“ will ich endlich das Glück finden. Vielleicht mit Dir ? Ältere haben auch Chancen. 100 % RA. Also trau Dich, ich beiße nicht. Tschau. Ehrlichkeit ist ganz wichtig !! Chiffre 10051 Ich (ER), 51 J., 1,90, gepflegt, schüchtern, seriös (religiös), suche eine Trans Dame mit sehr gutem Herz zum kennenlernen, wahre Liebe und feste, gute Beziehung und zum heiraten. Ich will mit Trans Dame glücklich sein bis zu meinen Lebensende. Tel.: 015213139074 Chiffre 10447

Job

VON DER APP BIS AN DIE TÜR

FRAGEN? 069-86000-111

Attrak., schlanke Mädels b.25 J. gesucht f. Dessous -, Aktund Erotikaunahmen. Keine Veröffentlichung, nur Hobby. Tel.:0162-4307428. Männeranrufe & SMS zwecklos.

WEIHNACHTSZEIT. GESCHENKEZEIT. UNSER PLATZ FÜR DIE SCHÖNSTE ZEIT.

www.durst.de Er massiert IHN – Feel the Different. Sündig gut, göttlich entspannend. Die etwas andere Massage ... 0177-2634196 Abitur kostenfrei nachholen! www.abendgymnasium-frankfurt.de. Nächster Start: 2/2021.

Abitur kostenfrei nachholen! www.abendgymnasium-frankfurt.de. Nächster Start: 2/2021.

Kurse TROMMELN LERNEN AUF DER DJEMBE Anfänger: Vorkenntnisse: Anfänger 2021: 30. + 31.1. Fortlaufende . Info: Katharina Merkel: 069-7074379, www.facebook.com/powerofdrumming. Abitur kostenfrei nachholen! www.abendgymnasium-frankfurt.de. Nächster Start: 2/2021.

Allerlei

www.durst.de

IMPRESSUM

Suche einen Mann für Unternehmungen (Radfahren, Kino, spazieren gehen usw.), ich bin 66 J. Tel.: 0171-5308793, ab 18 Uhr.

Fahrer gesucht. FRIZZ Das Magazin für Frankfurt Vordertaunus sucht routinierte Fahrer mit eigenem PKW zur Verteilung unserer Hefte einmal im Monat. Der Job lässt sich ideal planen, da die Termine das ganze Jahr festliegen. Interesse? Nähere Einzelheiten gerne per Mail an: walter@frizz-frankfurt.de Gewaltfrei leben Beratung für Lesben. Trans* und queere Menschen. Persönl., digital und telef. www.gewaltfreileben.org

Chiffreanzeigen beantworten Brief an FRIZZ Das Magazin schreiben und auf den Umschlag deutlich die Chiffrenummer vermerken.

Pflanze einen Baum in Hessen und verschenke dazu einen Elefantenfuß. www.planet-tree.de

Dieser Brief wird dann von FRIZZ Das Magazin weitergeleitet

FRIZZ Das Magazin 12/2020 Frankfurt Herausgeber und Verlag SKYLINE Medien Verlags GmbH Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt Tel. (069) 979 517 - 20 Fax (069) 979 517 - 29 www.frizz-frankfurt.de info@frizz-frankfurt.de Geschäftsführung Erk Walter Tel. (069) 979 517 - 21 walter@frizz-frankfurt.de Assistenz Yvonne Wittmann Tel. (069) 979 517 - 20 wittmann@frizz-frankfurt.de Anzeigen Erk Walter (verantwortlich) (069) 979 517 - 21 walter@frizz-frankfurt.de Uwe Bauer (069) 979 517 - 23 bauer@frizz-frankfurt.de Barbara Beaugrand Tel. (069) 979 517 - 22 beaugrand@frizz-frankfurt.de Anja Weigand-Döring Tel. (069) 979 517 - 26 weigand@frizz-frankfurt.de Redaktionsleitung Heidi Zehentner Tel. (069) 979 517 - 31 zehentner@frizz-frankfurt.de Redaktion Uwe Bettenbühl bettenbuehl@frizz-frankfurt.de Markus Farr farr@frizz-frankfurt.de Michael Faust faust@frizz-frankfurt.de Paula Mehl mehl@frizz-frankfurt.de Sohra Nadjibi nadjibi@frizz-frankfurt.de Redaktionelle Mitarbeit Marco Finkenstein (Cartoon), Sabine Kretzschmar, Antje Kroll, Magdalena Schäfer, Tara Smirny, Doris Stickler, Ann Wente-Jaeger, Horst Wegener, Pauline Wolf Kalender Redaktion Heidi Zehentner Tel. (069) 979 517 - 31 zehentner@frizz-frankfurt.de Kleinanzeigen: Yvonne Wittmann Tel. (069) 979 517 - 20 kleinanzeigen@frizz-frankfurt.de Termine: Lorenz Walter, Viktor Walter termine@frizz-frankfurt.de Gesamtherstellung SKYLINE Medien Verlags GmbH Varrentrappstr. 53, 60486 Frankfurt Tel. (069) 979 517 - 40 Art Direction: Silke Beck Artwork & Produktion: lithium3 – Torsten Smend; workformedia Bildnachweis: Alle Fotos ohne nähere Angaben sind uns zur Verfügung gestellte Pressefotos. Wirtschaftliche Beteiligung: Thomas Bullmann, Heinz Meffert, Erk Walter Druck und Verarbeitung pva, Druck und Medien-Dienstleistungen GmbH Erscheinungsweise: Monatlich zum Ende des Vormonats Abonnement: Euro 24,- für 12 Ausgaben Bankverbindung: Frankfurter Sparkasse, IBAN: DE59 5005 0201 0000 3454 66 IC-/SWIFT-Code: HELADEF1822 Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit Genehmigung der Redaktion. Für unverlangt eingesandte Artikel wird keine Haftung übernommen. Der Abdruck der Termine erfolgt ohne Gewähr. Bei Anfragen bitte Rückporto beifügen. Die mit Namen gekennzeichneten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die durch den Verlag gestalteten bzw. erstellten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden.

ISSN: 0946-5537 FRIZZ Das Magazin ist Mitglied von Überregionale Anzeigen & Verbund

Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt Tel.: 069–979517–10 Fax: 069–979517–19 Email: info@citymags.de

frizz-frankfurt.de

Dezember 2020

49


›› FRIZZ EXIT Redaktion: Heidi Zehentner QUEERFEINDLICHER ANGRIFF AUF DER ZEIL

Keine No-go-Areas für LSBTIQ

SPEAKERS‘ CORNER © cecilie-johnsen / unsplash

Mitte November ereignete sich auf der Zeil vor dem Einkaufszentrum MyZeil ein queerfeindlicher körperlicher Angriff gegen eine 20-jährige Person durch mehrere Menschen. Diese widerliche Tat hat Frankfurt erschüttert. Auch die Aidshilfe, deren so wahres Statement wir hier veröffentlichen möchten. „Auf der Fußgängerampel an der Konstablerwache leuchten händchenhaltende, gleichgeschlechtliche Paare, im Herzen des queeren Bermudadreiecks drückt ein in Regenbogenfarben gestalteter Kreisel aus, das LGBTIQ+ dort besonders willkommen sind. Eine Stadt, die solche Symbole setzt, muss auch dafür eintreten, dass gleichgeschlechtliche Paare dort tatsächlich unbehelligt Hand in Hand laufen können und queere oder transidente Menschen keine verbale und körperliche Gewalt erfahren.“ Die AIDS-Hilfe Frankfurt (AHF), seit Jahrzehnten eine Frankfurter Institution für queeres Leben und die Belange von LSBTIQ+Menschen, verurteilt diesen Angriff auf die Unversehrtheit einer Person aufgrund ihrer für die Täter*innen nicht konformen Lebensweise aufs Schärfste. Jessica Purkhardt, Vorstandsmitglied der AIDS-Hilfe Frankfurt sagt dazu: „Einmal mehr erschüttert eine queerfeindliche Gewalttat die LSBTIQ+-Community. Diesmal nicht in Berlin oder Dresden, sondern in unserer Stadt Frankfurt. Dass es Menschen gibt, die queeren Menschen Gewalt antun, wissen wir. Berichte darüber erreichen uns auch in Frankfurt mehrfach im Jahr. Betroffen macht uns aber zusätzlich, dass bei der Gewalttat vom zurückliegenden Wochenende nur die wenigsten Umstehenden darin Unrecht erkannt haben und eingeschritten sind.“ Wenig überraschend sei es aber, dass sich dieser Übergriff ausgerechnet auf der Zeil und damit unweit der Konstablerwache ereignet habe, sagt Purkhardt. „Die Konstablerwache in der Frankfurter Innenstadt ist einer der

öffentlichen Orte, an denen für unterschiedliche Menschen ein unterschiedliches Maß an Freiheit möglich ist. Menschen, die als lesbisch, schwul oder trans* gelesen werden können, haben dort weniger Freiheiten und müssen mehr auf sich achten als andere. Viele meiden in den Nachtstunden auch diesen Bereich, um verbalen oder körperlichen Anfeindungen aus dem Weg zu gehen“, erklärt Purkhardt. Und weiter: „In einer Stadt darf es aber keine No-go-Areas für bestimmte Menschengruppen geben. Eine Stadtgesellschaft darf es nicht hinnehmen und muss sich dagegen wehren, dass ein Teil von ihr Orte im Herzen der Stadt nach Einbruch der Dämmerung sicherheitshalber meiden muss. Wir erwarten deshalb, dass der aktuelle Gewaltübergriff auf einen queeren Menschen nun in der öffentlichen Diskussion und bei den Sicherheitsbehörden zum Anlass genommen wird, die Sorgen der LGBTIQ+-Community angemessener zu berücksichtigen.“ Die sichtbare Präsenz von Polizei auch in den Nachtstunden, die in unsicheren Situationen ansprechbar ist, nennt Jessica Purkhardt als einen wichtigen Baustein, um sowohl die subjektive als auch die objektive Sicherheit – nicht nur für LGBTIQ+-Menschen – in diesem Bereich zu stärken.

„Nur die wenigsten Umstehenden sind eingeschritten …!“

VERZICHTBAR Pappkinder Fußball vor leeren Rängen, Spieler*innen ohne die Jubelrufe ihrer Fans. Pappaufsteller mit dem Konterfei der Fans sollen ein wenig das Gemeinschaftsgefühl einer Sportveranstaltung ersetzen. Mehr recht als schlecht. Nun dürfen sich auch Oma und Opa freuen, steht doch der Enkel lebensgroß in der Ecke, stumm und starr und aus Pappe. Zwar tut der Kleine sich mit dem Kakaotrinken schwer und auch die von Oma Ruth liebevoll gebackenen Plätzchen munden so gar nicht. Aber die Oma ist dann nicht so einsam .… Schlicht makaber finden wir das und daher titelt unser „Unverzichtbar“ diesmal „Verzichtbar“. Ja, es ist schwierig derzeit mit den Kontakten, aber ein liebevoller Brief mit Fotos des oder der Enkel*in freut die Angehörigen ganz sicher sehr viel mehr als ein Pappaufsteller.

Danke

In unserer Umfrage zu den Auswirkungen von Corona haben wir unterschiedliche Menschen befragt (S. 28). Die Antworten fallen dann auch unterschiedlich aus. Und doch haben alle eines gemeinsam, die Sorge und Unsicherheit, wie es weitergeht, und die Hoffnung auf den Impfstoff. Doch setzen wir da nicht zu viel in einen Wirkstoff, der erst in vielen Monaten genug Menschen immun gegen das Virus gemacht hat? Leider bin ich überzeugt, dass sich die Situation, wie sie sich uns derzeit zeigt, uns auch noch in den ersten Wochen des neuen Jahres begleiten wird. Und das bedeute konkret für mich als Redaktionsleitung eines Stadtmagazins, wieder eine Ausgabe ohne Veranstaltungen zu konzipieren. Ich möchte mich bei den vielen treuen Leser*innen bedanken, die trotz feh-

Heidi Zehentner, Redaktionsleitung

lender Ankündigungen es sich nicht nehmen lassen, unser FRIZZ Das Magazin mitzunehmen und die Inhalte mit wohlwollender und konstruktiver Kritik kommentieren. Das bedeutet mir viel. FRIZZ musste mit einem neuen inhaltlichen Konzept neu gedacht werden. Und wenn ich es ganz positiv sehe, diese Herausforderung zwingt mich zu frischer Kreativität. Immer wieder werde ich gefragt, wo wir denn zu finden sind, wenn die Restaurants, die Bars geschlossen sind. Bei REWE wird es vorerst sein. Aber das wisst ihr ja, wenn ihr diese Zeilen lest. Ein wunderbares Fest wünsche ich euch allen und einen guten Rutsch. Wir sehen und lesen uns wieder im neuen Jahr.

VORSCHAU Es tut sich was in Frankfurt, anstatt zu jammern, denken so manch kluge Köpfe über Alternativen nach. Ob es aber wieder Veranstaltungen geben wird, steht in den Sternen.

Die nächste Ausgabe erscheint am 30. Dezember

50

Dezember 2020

frizz-frankfurt.de


Weil Ihr Konto einfach mehr drauf hat. Reisen buchen mit Rückvergütung? Cashback sammeln? Tickets kostenfrei nach Hause? Das alles und noch viel mehr – mit Ihrem Sparkassen-PrivatKonto!

www.bonuswelt-frankfurt.de

1822_AZ_Bonuswelt_220x297_4c.indd 1

21.10.20 09:37


Profile for frizz frankfurt

FRIZZ Das Magazin Frankfurt Dezember 2020  

Stadtmagazin Frankfurt und Vordertaunus

FRIZZ Das Magazin Frankfurt Dezember 2020  

Stadtmagazin Frankfurt und Vordertaunus

Advertisement