Das Heft – Ausgabe Nr. 6 (2021) – Schule 2030 – Bildung erneuern

Page 54

SPIEL- UND LESETIPPS

PALASTWÄNDE KACHELN Sabine Campana, Lernwerkstatt SPIEL

In diesem Legespiel reisen die Spieler*innen nicht in die Zukunft, sondern in den Palast von König Manuel I in Portugal. Dort gilt es, die Palastwände mit prachtvollen Fliesen, den Azulejos, zu schmücken. Jeder Spieler erhält hierzu ein eigenes Spielertableau mit der zu verzierenden Wand. In der Tischmitte liegen unterschiedlich gemusterte Fliesen. Das Spiel verläuft in zwei Phasen. In der Musterungsphase besorgen die Spieler*innen die Fliesen und legen sie auf ihrem Tableau ab. In der Fliesungsphase bringen sie ihre

gelingt der Einstieg schnell und problemlos. Das Spiel kann in zwei Varianten gespielt werden und eignet sich für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren. 2018 erhielt das Spiel «Azul» den «Spiel des Jahres» Kritikerpreis. Mittlerweile gibt es mit «Azul: Die Buntglasfenster von Sintra» und «Azul: Der Sommerpavillon», abgeleitete, aber eigenständige Spiele, die ebenfalls mit schönem Design und Material überzeugen.

nämlich die ganze Zeit an der Nase herumgeführt. Die beiden haben das sichere Gehege niemals verlassen. Ulrich Hub hat ein tiefsinniges, amüsantes und auch spannendes Buch geschrieben. In diesem Fall eine Art Parabel über all das, was im Leben wirklich wichtig ist. Jörg Mühle hat diese kluge, sinnige Geschichte einmalig passend illustriert. Das kleine, wunderbare Buch eignet

«Azul», ab 8 Jahren, von Michael Kiesling, Next Move Games, Pegasus-Verlag

EINE PARABEL DARÜBER, WAS IM LEBEN WIRKLICH WICHTIG IST Maria Riss, Zentrum Lesen

Fliesen an der Palastwand möglichst geschickt an und erhalten dafür Punkte. Es werden so viele Runde gespielt, bis der erste Spieler oder die erste Spielerin eine vollständige horizontale Reihe an seiner Wand fertigstellen konnte. «Azul» ist ein aussergewöhnlich schönes und fesselndes Spiel, das mit zwei, drei oder vier Personen gespielt werden kann. Die bunten Fliesen aus Kunstharz sind hochwertig und fühlen sich gut an. Das Hantieren mit dem schönen Material ist fast meditativ, und trotzdem ist das Spiel durchwegs spannend. Dank einfacher Regeln und Spielabläufe

54 DAS HEFT  PH-Magazin Nr. 6 2021

Eines Tages stolpert ein blindes Huhn ins sichere Gehege einer lahmen Ente. Das blinde Huhn will unbedingt Abenteuer erleben. Die lahme Ente wäre da eine ideale Reisebegleitung, weil das blinde Huhn ja eine Art Blindenhund braucht. Die lahme Ente ist überhaupt nicht begeistert, ihr sicheres Zuhause zu verlassen, lässt sich aber schliesslich doch überreden. Am Anfang geht alles gut, aber je weiter sie kommen, umso gefährlicher wird diese Wanderung und umso anstrengender auch. Natürlich geraten die beiden immer wieder in Streit, aber das Versöhnen danach ist umso schöner. Beide verändern sich auf dieser waghalsigen Reise: Die lahme Ente wird mutiger und das blinde Huhn entdeckt, wie schön es sein kann, zwischendurch ein bisschen zu träumen. Die Leser*innen gehen, genauso wie das blinde Huhn, der Ente auf den Leim: Sie hat das blinde Huhn

zum Lesen und Vorlesen für Kinder ab etwa 7 Jahren. Ulrich Hub: «Lahme Ente, blindes Huhn», mit Bildern von Jörg Mühle, Carlsen 2021 Weitere Lese-Empfehlungen gibt es unter: www.zentrumlesen.ch


Turn static files into dynamic content formats.

Create a flipbook

Articles inside

Das Alphabet der Schule der Zukunft

2min
pages 56-60

Kommentar: Die Zukunft ist interprofessionell

3min
pages 52-53

Die Fachmittelschule ist eine wichtige PH-Zubringerin geworden

2min
page 51

Das Zusammenspiel von Architektur und Pädagogik in einer Schule der Zukunft

3min
pages 46-47

Beim digitalen Wandel geht es auch um Identität

3min
pages 48-49

Digitale Transformation – eine Herausforderung für Schule

3min
pages 44-45

Die Pflanzen mit den Superkräften

5min
pages 41-43

«BioSounds – Musik aus unserer Umwelt»

2min
page 50

Spiel- und Lesetipps

4min
pages 54-55

Auf der Elektronenreise springen Funken

4min
pages 38-39

Mit Würfeln und Steinen Kunst und Mathematik

5min
pages 26-30

Spät(er)berufene Lehrer*innen: Nach einer Berufslehre an die Pädagogische Hochschule

3min
pages 19-21

Der Quereinstieg in den Lehrberuf – Merkmale eines alternativen Professionalisierungsweges

3min
pages 17-18

Kein Bruch zwischen Kindergarten und Primarschule

5min
pages 22-24

Ideen und Vorstellungen einer Schule der Zukunft: Sechs Akteur*innen zum Schweizer Bildungswesen

13min
pages 6-16

Transversales Unterrichten im Zyklus 1

2min
page 25

Förderung der Scientific Literacy mit dem MobiLab

2min
page 40
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.