Page 1


Liebe Vereinsmitglieder, Fechten ist eine knallharte Einzelkampfsportart. Letztlich steht man seinem Gegner allein gegenüber und die nächste Aktion entscheidet buchstäblich über Leben oder Tod, Sieg oder Niederlage, Ehre oder Hohn. Nur du kannst den Ausgang dieses Gefechts beeinflussen. Fechten ist aber auch ein phantastischer Teamsport, was gerade der PSV Berlin im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen hat. Unsere Auftritte im Deutschlandpokal, bei den Berliner Landesmeisterschaften und verschiedenen regionalen Teamevents sorgten nicht nur unter den Zuschauern für Gänsehaut. Wenn unsere Mannschaften in ihren grünschwarzen Trainingsanzügen die Halle betreten ist klar, hier steht eine Einheit. Und spätestens wenn sich in den ersten Duellen die Klingen aneinander reiben wird klar, hier ficht kein Einzelsportler, hier steht das ganze Team auf der Planche. Und obwohl man als Fechter seine Gegner letztlich alle selbst niederringen muss, wird man durch den Teamgeist beflügelt, geht einen Schritt weiter als man es vielleicht allein getan hätte und wächst so über sich hinaus. Das ist nur eine von vielen wunderbaren und begeisternden Erfahrungen, die der Fechtsport vermitteln kann; aber eben eine ganz besondere. In einer Gruppe von Individualisten dieses Wir-Gefühl hervorzurufen ist nicht selbstverständlich und gelingt nicht jedem. Dem PSV ist es gelungen und das geht über unsere Herrendegenteams weit hinaus. Das reißt mit, steckt an, Herrensäbel, Damendegen, Jung, Alt, Sportler, Trainer oder Eltern, alle ziehen an einem Strang, tragen in Ehren die Farben des PSV. Für mich zählt in 2012, neben all den großartigen sportlichen Einzelerfolgen, den grandiosen Fortschritten in der Vereinsarbeit, den umwerfenden persönlichen Entwicklungen unserer kleinen und großen „Originale“, gerade diese Errungenschaft zu den wertvollsten. Ich bin stolz darauf, Bestandteil dessen zu sein. Dirk Röder 2. Vorstand

Herausgeber

Fechtabteilung PSV Berlin e.V.

Redaktion, Layout und Grafik

Dirk Röder, Thomas Kaube

Gastautoren

Steffen Knoblau, Janine Frackowiak, Michael Behrendt

Fotos

Thomas Kaube, Lysann Anding, Dirk Röder, Lea Mangelsdorf, Anne Schmidtke


Inhalt

Sportliches Deutschlandpokal 2011/2012 PSV Jahresabschlussturnier 2012 Berliner Landesmeisterschaften Aktive Turniersplitter

Verein und Vorstand Vereinsentwicklungen 2012 Hallenumbauten 2012 Interview: Michael Behrendt Fachabteilungen Säbel und Rollstuhlfechten Unsere Trainer und Übungsleiter/-innen Die „guten Seelen“ Firmen-Teamevents und Kindergeburtstage Mitglieder

Pro Fencing aktuell Highlights 2012 Unsere Förderer - allod Unsere Förderer

Sonstiges Die frühen Jahre

c

uts

De

ok

dp

n hla

de

n rre

He al

n ge

e tiv

Ak


Sportliches

Deutschlandpokal Deutschlandpokal 2011/2012 2011/2012

Der Deutschlandpokal ist das größte Fechtsportturnier in Deutschland. Er wird als Teamevent im Runden-K.O.-Modus durchgeführt und läuft über ein ganzes Jahr. Allein im Herrendegen gingen in der Saison 2011/2012 nicht weniger als 116 Teams an den Start. Traditionell schickte auch der PSV seine Jungs ins Rennen und genauso traditionell erwählte das Losglück in Runde 3 den OSC Potsdam zum Gegner. In den vergangenen Jahren war das meistens die Pokalendstation für den PSV. Mit Tino Anding hatten wir diesmal jedoch eine Geheimwaffe in unseren Reihen, die den Gegner überraschte und schließlich zu Boden zwang. Damit konnte nun erstmals seit langer Zeit ein ernsthafter Blick in Richtung Finale gerichtet werden, den auch der FC Grunewald in Runde 4 nicht mehr trüben konnte. Der Weg nach Burgsteinfurt war bereitet, bei der Terminbekanntgabe indes gab es lange Gesichter bei unseren Stammfightern Michael und Thomas Behrendt. Mamas 60er Geburtstag stand an und konnte schlecht verschoben werden. Also wurde Tino Anding zum Kapitän gekürt und unser Team mit Benny Tilsner, Mario Freund und Dirk Röder besetzt. So ging es nach Burgsteinfurt und der Rest ist Geschichte. Unser Team steigerte sich von Gefecht zu Gefecht, wuchs zu einer wirklichen Einheit und dann über sich hinaus. Taktisch kluge Entscheidungen und bedingungsloser Einsatz für die Mannschaft ließen keinem Gegner eine wirkliche Chance. Am Ende stehen ein verdienter Sieg und ein PSV-Team in verschiedenen Besetzungen, dass für jeden Gegner gefährlich sein kann.

4

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

PSV Ergebnisse 2011/2012 Runde

PSV Besetzung

Gegner

1

M.Behrendt, T.Behrendt, B.Tilsner, M.Freund

USC Magdeburg

2

T.Behrendt, B.Tilsner, M.Freund

USC Viadrina/Frankfurt/O.

3

T.Anding, M.Behrendt, T.Behrendt, B.Tilsner

OSC Potsdam

45:40

4

T.Anding, M.Behrendt, T.Behrendt, B.Tilsner

FC Grunewald

45:35

FC Kassel

45:38

Viertelfinale T.Anding, B.Tilsner, M.Freund, D.Röder

Ergebnis 45:23 7:2

(Best of 9)

Halbfinale

T.Anding, B.Tilsner, M.Freund, D.Röder

SV Esslingen

45:39

Finale

T.Anding, B.Tilsner, M.Freund, D.Röder

Osnabrücker SC

45:35

www.psvberlin-fechten.de

5


Sportliches

6

Deutschlandpokal Deutschlandpokal 2011/2012 2011/2012

www.psvberlin-fechten.de


2012/2013 2012/2013

„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Inzwischen ist der Deutschlandpokal in eine neue Runde gestartet. 107 Mannschaften streiten sich im Herrendegen um die Krone und der PSV ist mittendrin. Mit Wittenau und - natürlich - Potsdam, wurden bereits richtig „schwere Brocken“ aus dem Weg geräumt. Beide Duelle konnte der PSV am Ende souverän für sich entscheiden und blickt nun gespannt auf die nächste Auslosung. Erstmalig geht in dieser Saison auch eine PSVSäbelmannschaft ins Rennen, 33 Teams kämpfen hier um den Titel. In Runde 1 wurde uns ein Freilos zugelost, Gegner in Runde 2 ist der Fechtclub Schkeuditz. Unsere Jungs haben Heimrecht, der Termin wird in Kürze bekannt gegeben und wir erwarten eure kräftige Unterstützung in unserer Halle. Die weiteren Termine werden wir wie gewohnt rechtzeitig auf unserer Webseite und auf der Facebook-Fanpage veröffentlichen. Wir drücken unseren Athleten die Daumen und träumen ein wenig von 2 Wanderpokalen in unserer Vitrine im Foyer.

PSV Ergebnisse 2012/2013 - Herrendegen Runde 1 2 3

Gegner TSV Wittenau Berlin OSC Potsdam ...

Besetzung M.Behrendt, T.Behrendt, B.Tilsner, M.Freund T.Anding, M.Behrendt, T. Behrendt, B.Tilsner

Ergebnis 45:26 45:36

PSV Ergebnisse 2012/2013 - Herrensäbel Runde Gegner 1 Freilos 2

Besetzung

Ergebnis ausstehend

Fechtclub Schkeuditz

www.psvberlin-fechten.de

7


Sportliches

PSV PSV Jahresabschlussturnier Jahresabschlussturnier 2012 2012

+++ Dienstag +++ 18. Dezember 2012 +++ 16.00Uhr +++ PSV Sporthalle Bruno-Baum-Str. +++ Die Halle f체llt sich mit unseren jungen Fechterinnen und Fechtern, Eltern nehmen aufgeregt auf den bereitgestellten Zuschauerb채nken platz. Dann endlich f채llt der Startschuss f체r das traditionelle Jahresabschlussturnier der PSV Fechtabteilung. In spannenden Gefechten werden die Besten der jeweiligen Altersgruppen und Disziplinen ermittelt und mit besonderen Preisen ausgezeichnet, die Sieger der PSV-Jahresrangliste erhalten ihre Pokale. Es war wieder ein ganz besonderer Tag, den viele in guter Erinnerung behalten.

8

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Schüler 1. Hannes Schülke 2. Julian Schirmer 3. Tim Wüst, Ida Tokarski A-Jugend 1. Eric Hein 2. Katja Faller 3. Florence Schädlich, Celina Lomk B-Jugend 1. Marvin Pritzens 2. Leon Klose 3. Soana Standt, Theresa Kollek Junioren 1. Maximilian Große 2. Mathias Löber 3. Tobias Gölsdorf, Miriam Gerhardt Aktive Degen 1. Thomas Behrendt 2. Rob Willis 3. Tino Anding, Mario Freund Aktive Säbel 1. Tamas Szulman 2. Matthias Gralki 3. Alexander Maliskat, Maximilian Stolle Sieger PSV-Jahresrangliste Degen: Dirk Röder Sieger PSV-Jahresrangliste Säbel: Matthias Gralki Sieger PSV-Jahresrangliste Junioren: Maximilian Große

www.psvberlin-fechten.de

9


Sportliches

10

PSV PSV Jahresabschlussturnier Jahresabschlussturnier 2012 2012

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

www.psvberlin-fechten.de

11


Sportliches

Berliner Berliner Landesmeisterschaften Landesmeisterschaften Aktive Aktive

Aufgrund einer Änderung im Austragungsmodus der Berliner Landesmeisterschaften gab es im Jahr 2012 für die Aktiven gleich 2 Turniere dieser Art. Im März wurden die Landesmeisterschaften der Saison 2011/2012 im Herrendegen und Säbel ausgetragen. Im September nach neuem Modus, die Meisterschaften der Saison 2012/2013 in allen Waffen gleichzeitig. Grund für diese Änderung ist eine Initiative der PSV-Mitglieder Dirk Röder und Mario Freund, die sich gemeinsam mit Toni Kneist (SCB) und Christian Peters (TSV Wittenau) für eine waffenübergreifende Meisterschaft einsetzten. Ziel war es, die bisher nach Waffen einzeln und an unterschiedlichen Terminen ausgetragenen Aktiven-Meisterschaften zusammenzufassen und zu einem großen Turnierevent für Berlin aufzubauen. Es wurde ein ausführliches Konzept formuliert und dem Berliner Fechterbund e.V. vorgelegt, der diesem zustimmte. Im Wettkampfkalender wurde das 2. Septemberwochenende als Termin fixiert und in diesem Zeitraum werden nun auch alle kommenden Aktiven-Meisterschaften ausgetragen. Das 4-köpfige Organisationsteam legte sich richtig ins Zeug und dank großer Unterstützung durch Sponsoren konnte ein Turnierevent auf die Beine gestellt werden, das Sportler und Zuschauer gleichermaßen begeisterte. Impressionen und Ergebnisse findet ihr in der Sonderausgabe der BFBOnline-News zur Landesmeisterschaft 2012/13 unter www.fechten-in-berlin.de/index.php/bfbonlinenews. Nachfolgend zeigen wir euch Bilder der Meisterschaft 2012/13 sowie die Resultate beider Turniere aus PSV-Sicht. Hervorzuheben sind die sehr guten Medaillenränge in den Einzelwettbewerben sowie die guten Teamleistungen. Vielen wird noch der Herrendegen-Meisterschaftskrimi im Gedächtnis sein, in dem unser Team letztlich um 1 Treffer am Gesamtsieg vorbei schrammte.

12

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

PSV Ergebnisse Aktive 2011/2012 Herrendegen Einzel: Platz 6 M. Behrendt Platz 8 M. Poutrus Platz 13 B. Tilsner Platz 16 M. Freund Platz 19 J. Schiffer Platz 21 N. Berliner Platz 27 G. Leipold Herrendegen Team: Platz 3 (M. Behrendt, M.Freund, B.Tilsner, M.Poutrus) Herrensäbel Einzel: Platz 3 C. Kröning und A. Maliskat Platz 5 H. Seifart Platz 6 O. Rocke Herrensäbel Team: Platz 1 (O.Rocke, H.Seifart, C.Kröning, A.Maliskat)

www.psvberlin-fechten.de

13


Sportliches

Berliner Berliner Landesmeisterschaften Landesmeisterschaften Aktive Aktive 2012/13 2012/13

PSV Ergebnisse Aktive 2012/2013 Herrendegen Einzel: Platz 5 T. Behrendt Platz 7 M. Bergner Platz 9 B. Tilsner Platz 12 M. Freund Platz 15 G. Leipold Platz 16 T. Kaube Platz 17 M. Behrendt Platz 19 D. Röder Platz 24 R. Langbein Platz 27 W. Zacharias Platz 29 M. Große Platz 30 J. Schiffer Platz 31 N. Berliner Platz 32 M. Poutrus Platz 34 T. Knoblau Platz 39 S. Knoblau Herrendegen Teams: Platz 2 (T.Behrendt, D.Röder, B.Tilsner, M.Freund) Platz 4 (G.Leipold, M.Poutrus, S.Knoblau) Platz 7 (M.Behrendt, R.Langbein, T.Kaube) Herrensäbel Einzel: Platz 3 H. Seifart Platz 5 M. Gralki Platz 8 C. Kröning Platz 9 A. Maliskat Herrensäbel Team: Platz 2 (M.Gralki, H.Seifart, C.Kröning, A.Maliskat) Damendegen Einzel: Platz 3 J. Anderssohn

14

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

www.psvberlin-fechten.de

15


Sportliches

Turniersplitter Turniersplitter 2012 2012

Januar 2012 • Michael Behrendt gewinnt die Saalfeld-Challenge • Celina Link wird 2. beim Mannheimer Räuberpokal • Katja Faller wird 2. beim Steglitzer Pokal B-Jugend 99, Tom Prause 4. in der Kategorie B-Jugend 00 • Sieg in Runde 2 des Deutschlandpokals HDe vs. USC Viadrina/Frankfurt O. Februar 2012 • Steffen Knoblau wird 7. bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften M40 • Benny Tilsner ist mit Rang 80 bester PSV-Teilnehmer beim 52. Weißen Bär • Sieg in Runde 3 des Deutschlandpokals HDe vs. OSC Potsdam

März 2012 • Platz 5 für Katja Faller bei den Berliner B-Jugendmeisterschaften • Benny Tilsner gewinnt das OSC Frühlingsturnier, Mario Freund wird 3., Thomas Behrendt 6. • Sieg für Eric Hein bei der Elmshorn Challenge B-Jugend • Sieg für Celina Link bei der Elmshorn Challenge Schüler • Kathi Wakonig gewinnt der Österreichischen Juniorenmeisterschaften im Einzel und mit der Mannschaft des KAC Klagenfurt • Platz 6 für Michael Behrendt und Platz 8 für Maxim Poutrus bei den Berliner Landesmeisterschaften Aktive 2011/12 im HDe Einzel sowie Bronze für das PSV-Team • Bronze für Christian Kröning und Alexander Maliskat bei den Berliner Landesmeisterschaften Aktive 2011/12 HSä Einzel, Plätze 5 und 6 für Henrik Seifart und Oliver Rocke sowie Gold für das PSV-Team • Bronze für Steffen Knoblau bei den Internationalen Bayrischen Seniorenmeisterschaften M40 • Bronze für Michael Behrendt bei den Ost-Sachsen-Meisterschaften April 2012 • Katja Faller und Eric Hein belegen jeweils den 5. Platz bei den Offenen Mitteleuropäischen Meisterschaften, Platz 8 für Celina Link • Benny Tilsner wird 37. bei den Deutschen Aktivenmeisterschaften • Bronze für Felix Heitmann bei den Berliner Schülermeisterschaften, Platz 6 für Tom Prause, Platz 8 für Max Köhler • Sieg in Runde 4 des Deutschlandpokals vs. FC Grunewald

16

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Juni 2012 • 5.Platz für Steffen Knoblau bei den Mitteleuropäischen Seniorenmeisterschaften • Sieg für das PSV-Team im Deutschlandpokalfinale • Bronze für Felix Heitmann beim Jutta-Ernst-Turnier, Plätze 5 für Celina Link und Hannes Höttges, Platz 6 für Tom Prause • Silber für Michael Behrendt beim Saalfeld Marathon, Platz 6 für Mario Freund • Platz 5 für Eric Hein beim B-Jugend-Turnier in Pforzheim

August 2012 • Sieg für Thomas Behrendt bei den Offenen Berliner Seniorenmeisterschaften, Silber geht an Bruder Michael und Bronze an Benny Tílsner, weitere Plätze sind: (4) Thomas Kaube, (5) Jacek Schiffer, (7) Mario Freund und (8) Rico Langbein; Matthias Gralki holt Bronze im Herrensäbel • Josephine Anderssohn wird 7. in Ratzeburg, Thomas Behrendt belegt Rang 8

September 2012 • Bronze für Josephine Anderssohn (DDe) und Henrik Seifart (HSä) bei den Berliner Aktivenmeisterschaften 2012/13; Silber für die PSV-Teams Herrendegen und Herrensäbel; Plätze 5 für Matthias Gralki (HSä) und Thomas Behrendt (HDe), Platz 8 für Christoph Kröning • Bronze für Celina Link und Eric Hein beim Internationalen Fechtturnier Waldorf • Bronze für Finn Plobner beim Kleinen Weißen Bär Schüler 02, Bronze für Eric Hein (B-Jugend 99) und Felix Heitmann (B-Jugend 00), Platz 5 für Katja Faller (B-Jugend 99)

Oktober 2012 • Silber für Eric Hein beim Ranglistenturnier in Oschatz, Platz 7 für Celina Link • Silber für Michael Behrendt beim Weißherbst-Turnier • Bronze für Matthias Gralki bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften HSä M35

November 2012 • Matthias Gralki (HSä) und Dirk Röder (HDe) sichern sich vorzeitig die PSV-Jahresmeisterschaft

www.psvberlin-fechten.de

17


Verein und Vorstand

Vorstandsarbeit Vorstandsarbeit

Wieder deutlicher Mitgliederzuwachs

Michael Behrendt 1. Vorstand

Dirk Röder 2. Vorstand

Auch im letzten Jahr konnte die Fechtabteilung einen deutlichen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Mit 108 Mitgliedern wurde zudem der höchste Stand seit Beitritt zum PSV Dachverband erreicht, nicht eingerechnet die 10 zusätzlichen Mitglieder unserer Sektion Fußball. Nach wie vor günstige Beiträge, konsequente Öffentlichkeitsarbeit, ansprechende Internetauftritte und das ständig erweiterte Trainingsangebot waren die Erfolgsgaranten auch in 2012.

Benny Tilsner Kassenwart

Aktive Vereinsmitglieder Für einen reibungslosen Trainings,- Wettkampf- und Freizeitbetrieb, war ein hohes persönliches Engagement unseres Vorstandes von Nöten, temporär unterstützt durch einzelne aktive Mitglieder und Sponsoren.

Thomas Kaube Öffentlichkeitsarbeit

Um den steigenden Anforderungen an die Vorstands- und Vereinsarbeit auch künftig gerecht werden zu können, ist eine Erweiterung um 2 Beisitzerpositionen geplant. Diese sollen in der kommenden Mitgliederversammlung gewählt werden und werden voraussichtlich durch Matthias Gralki (Sektion Säbel) und Tino Anding (1. Vorstand unseres Fördervereins ProFencing e.V.) besetzt. Weiterhin ist durch den Umzug von Nils Berliner nach München die Position des Jugendwarts neu zu besetzen. Hier ist Übungsleiterin Carolin Pottel aussichtsreiche Kandidatin. Wenn auch ihr interesse habt, an der Leitung und Organisation unseres Vereins mitzuwirken, wendet euch einfach an eines der nebenstehenden Vorstandsmitglieder.

18

www.psvberlin-fechten.de

Nils Berliner Jugendwart


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Hallenumbauten 2012 Dank der konsequenten Vorstandsarbeit im Bereich Sponsoring und Mittelakquise konnten viele der „Baustellen“ aus der letzten „Fechten Fetzt!“ Ausgabe begonnen und fertig gestellt werden. Hervorzuheben sind hier vor allem der Einbau von 5 Metallfechtbahnen und der Ausbau der Werkstatt, die mit nur sehr geringen finanziellen PSV-Eigenleistungen realisiert werden konnten.

Rund 6.000 € haben Beschaffung und Einbau der Fechtbahnen gekostet. Dank der Förderung durch den Landessportbund Berlin, einer großzügigen Spende des Dachverbandes PSV-Berlin und Eigenleistungen der Fechtabteilung konnte dieses ehrgeizige Ziel verwirklicht werden. Materialwart Bernd Leipold (rechts) und Kompagnon Willi Leibing sorgten zusammen mit unserem Hallenwart Torsten Liermann für den professionellen Einbau.

Ein paar Schrauben und Winkel, Holzleisten, Schubladen, 1 Küchenarbeitsplatte, 1 Tür, Werkzeug und ne Idee, Torsten Liermann und Dirk Röder, mehr brauchte es nicht, um innerhalb von einem Tag eine Werkbank aufzubauen, die kaum Wünsche offen lässt. Ein weiteres deklariertes Ziel aus 2012 wurde damit erreicht.

www.psvberlin-fechten.de

19


Interview Interview

Verein und Vorstand Michael Behrendt, 37 1. Vorstand Fechtabteilung PSV Berlin e.V. stellv. Vorstand Förderverein ProFencing e.V. Geboren: beim PSV seit: Status privat: Beruf:

18.05.1975 1984 verheiratet, 2 Kinder Polizeibeamter

Was waren im Jahr 2012 die größten Herausforderungen und Aufgaben die es zu bewältigen gab? Das größte Ziel war und ist es, aus der einfachen Sporthalle eine Fechtsporthalle mit integriertem Fechtequipment zu entwickeln. Hierzu musste zunächst der Bezirk von der Idee überzeugt werden und seine Genehmigung für die Um- und Einbauten geben. Nachdem das geschafft war, mussten wir uns um eine qualitativ gute und trotzdem preiswerte Ausführung bemühen. Wir holten Angebote ein und prüften verschiedene Förder- und Finanzierungswege. Dann konnte der Einbau beginnen und dank vieler fleißiger und hilfsbereiter Hände, konnten die fünf Fechtbahnen pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres eingeweiht werden. Damit war die Basis für den Imagegewinn, die Steigerung der Trainingsattraktivität und letztlich auch ein weiterer wichtiger Baustein für diese positive Mitgliederentwicklung gelegt. Um alles rund zu machen, bemühten wir uns parallel um die Genehmigung unserer Sportstätte als Einsatzstelle des Bundesfreiwilligendienstes. Darüber konnten wir dann ein „kleines“ Beschäftigungsverhältnis mit unserem Hallenwart Herrn Liermann eingehen und ihn so längerfristig an uns binden. Welche externen Partner halfen ihnen bei der Umsetzung dieser Projekte bzw. unterstützten die Tätigkeiten der Fechtabteilung? Im zurückliegenden Jahr hatten wir wieder sehr viele Unterstützer. Angefangen bei der Berliner Sportjugend – die uns bei der Umsetzung der Bundesfreiwilligenstelle halfen, dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf – der uns unbürokratisch den Hallenumbau genehmigt, ein zusätzliches großes Ballfangnetz kostenfrei bereit gestellt hat oder nötige Reparaturen schnell ausführen lässt. Genauso bedanken wir uns bei der Fa. Allod, die das Fechtcamp für Kinder aus dem Stadtteil Marzahn finanziert und zusätzlich seit Sommer 2012 Pate für einige Fechtsportkinder ist. Weiterhin ist noch die Fa. Lidl zu nennen, die seit mehreren Jahren unser Sommerfest großzügig ausstattet und damit das Vereinsleben aktiv mitgestalten hilft.

20

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Die Firma Global Privat Security and more sponsorte die neuen Trainingsanzüge, wofür wir natürlich auch sehr dankbar waren und sind. Neben diesen institutionellen Förderern unseres Vereins, waren es auch viele Privatpersonen, die uns monetär, durch handwerkliches Geschick oder durch den Einsatz ihrer Freizeit tatkräftig unterstützten. Allen hier genannten und den vielen Nichtgenannten gehört mein Dank. Welches war das sportliche Highlight im Jahr 2012? Zweifelsohne der Sieg im Finale des Deutschlandpokals. Hierbei handelt es sich um das größte deutschlandweit ausgetragene Amateurmannschaftsturnier. Deutlich mehr als 100 Mannschaften traten im Herrendegen an, in vier Zwischenrunden wurden im K.O.-System die besten 8 Mannschaften ermittelt, welche sich im Juni 2012 in Burgsteinfurt zu den Finalkämpfen versammelten. Hier schafften es unsere Jungs durch Erfahrung und technisches Können die Gegner zu besiegen und den beliebten Pokal wieder nach Berlin zu holen. Welche Ziele stehen für 2013? Das zentrale Ziel ist die weitere Verbesserung der Infrastruktur und damit der Trainingsmöglichkeiten. Darüber hinaus wird sich ein Ausbau der Mitgliederzahlen nur dann realisieren lassen, wenn wir es zeitgleich schaffen, die Trainerkapazitäten zu erhöhen. Dafür muss unsere finanzielle Basis weiter gestärkt werden. Ein normaler, dennoch schwieriger Prozess.

www.psvberlin-fechten.de

21


Fachabteilungen Fachabteilungen

Verein und Vorstand

Säbel Sehr gut etablieren konnte sich im letzten Jahr unsere Fachabteilung Säbel. Geleitet von Gerd May findet immer dienstags und donnerstags das Training mit Einzellektionen, Gefechten, Beinarbeit und Athletiktraining statt. Die Gruppe besteht aus aktuell bis zu 9 Säbelfechtern und Säbelfechterinnen, die auch die PSV-Jahresrangliste in ihrer Waffe ausfechten. Das freut um so mehr, weil in Bezug auf die Sportlerzahlen in Berlin das Säbelfechten immer noch viel Aufholbedarf hat. Die ersten Ergebnisse unserer jungen Quereinsteiger und revitalisierten „alten Hasen“ bei regionalen Turnieren und der Berliner Landesmeisterschaft waren vielversprechend und motivieren für die Zukunft. Erstmals startet nun auch ein PSV-Säbelteam beim diesjährigen Deutschlandpokal. Wir freuen uns auf die ersten Gegner in unserer Halle und drücken unseren Jungs alle Daumen.

22

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Rollstuhlfechten Die Abteilung Rollstuhlfechten, unter der Federführung von Ingolf Blumowski, befindet sich weiterhin im Aufbau. Langfristiges Ziel ist es, Rollstuhlfechten auf Breitenund Leistungssportniveau regelmäßig in unserer Halle anzubieten sowie Barrierefreiheit dafür herzustellen. Das ist mit enormem finanziellen Aufwand verbunden. Deshalb lässt die PSV-Führung keine Gelegenheit aus, Werbung für das Rollstuhlfechten zu betreiben und Förder- und Spendengelder aufzutreiben. In diesem Zusammenhang hat sich die Fechtabteilung bereit erklärt, die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Rollstuhlfechten auszurichten. Sie finden am 08. und 09. Juni 2013 in Helle Mitte (Hellersdorf) statt und werden als international offene Meisterschaften ausgetragen. Bereits jetzt findet unser Vorhaben große Zustimmung bei den Behindertensportund Sportverbänden, Sportlern und Betreuern sowie der Lokalpolitik und ansässigen Unternehmen. Damit setzen wir ein weiteres Zeichen in Berlin. Wir hoffen dabei auch auf rege Unterstützung von euch, da bis zu 10 Helfer für einen reibungslosen Ablauf notwendig sind. Ein weiterer Höhepunkt in 2012 war die Verabschiedung der Berliner Olympioniken zu den Paralympics nach London. Vor hohem Publikum im Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) präsentierten Steffen Nordmann, Michael Behrendt und Ingolf Blumowski eindrucksvoll die Dynamik des Rollstuhlfechtens.

Fotos: Reinhard Tank

www.psvberlin-fechten.de

23


Trainingsangebote Trainingsangebote

Verein und Vorstand Unser Trainerteam Michael Behrendt, 37

Haupttrainer/ C-Trainer Leistungssport

(Fechter seit 1984)

Trainingsgruppe: Schüler - Junioren Trainingszeiten: Di 16:00 - 20:00 Do 16:00 - 20:00

Beruf: Polizeibeamter

Michael ist 1. Vorstand und Cheftrainer der Fechtabteilung. Er ficht selbst noch aktiv, wie man z.B. in den Turniersplittern nachlesen kann.

...Gewährleistung einer abgestimmten und modernen Trainingslehre... ...Vermittlung der Grundlagen des Fechtsports an alle Sportler gleichermaßen... ...individuelle Trainingseinheiten (Lektionen) zum Erlernen fechtspezifischer, auf den jeweiligen Entwicklungsstand zugeschnittener, Fertigkeiten...

Gerd May, 59

Trainer Säbel

(Fechter seit 1964)

Trainingsgruppe: Schüler - Junioren (Säbel) Trainingszeiten: Di 17:30 - 19:00 Do 17:00 - 18:30

Beruf: Diplom-Sportlehrer

Gerd errang 1980 mit dem DDR-Säbelteam den 6. Platz bei den Olympischen Spielen in Moskau. Fechten vermittelt physische Fertigkeiten: Ausdauer, Schnellkraft, Koordination, Reaktion, Fitness, Zweikampfstärke, Konzentration, soziale Grundwerte: Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Disziplin, Verlässlichkeit, Selbstmanagement, Respekt, Fair Play, mentale Fähigkeiten, Ordnung

Wolfgang Zacharias, 60

Trainer Degen

(Fechter seit 1969) Beruf: Erzieher, Diplom-Sportlehrer

Trainingsgruppe: Junioren, Aktive Trainingszeiten: Di 18:30 - 21:00 Do 18:30 - 20:00

„Zacha“ trainierte früher die Nationalmannschaft der DDR-Degen-Junioren und hat viele erfolgreiche Fechter auf ihrem Weg begleitet.

24

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Unsere Übungsleiter/-innen Grit Mangel

Übungsleiterin

(Fechterin seit 1972 - Florett)

Trainingsgruppe: Schnupperkurs/ Fechtanfänger Trainingszeiten: Di 16:00 - 17:30

Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

Martina Zacke

Übungsleiterin

(Florett für den SC Berlin)

Trainingsgruppe: Schnupperkurs/ Fechtanfänger Trainingszeiten: Di 17:00 - 19:00

Beruf: Studentin

Martina ist eine international erfolgreiche Florettfechterin mit Silber- und Bronzemedaillen bei EM und WM mit der Deutschen Nationalmannschaft.

Toni Kneist, 28

Übungsleiter

(Fechter seit 1990 - Degen für den SC Berlin)

Trainingsgruppe: A-/B-Jugend Trainingszeiten: Mo 17:00 - 19:00

Beruf: Student

Toni ist aktuell der erfolgreichste Fechter der Berliner Herrendegen-Aktiven.

Caroline Pottel

Übungsleiterin

Trainingsgruppe: Schnupperkurs/ Fechtanfänger Trainingszeiten: Di 16:00 - 17:30

www.psvberlin-fechten.de

25


Verein und Vorstand Die „guten Seelen“ unseres Vereins Neben den 5 Vorstandsmitgliedern gibt es viele fleißige Helfer im Hintergrund, die durch ihren unermüdlichen Einsatz sehr zur positiven Entwicklung der Fechtabteilung beitragen. Damit ihr in Zukunft wisst, wem ihr die vielen kleinen Annehmlichkeiten im Vereinsleben zu verdanken habt, stellen wir euch in dieser Rubrik stellvertretend jeweils eine „guten Seele“ unseres Vereins vor.

Torsten Liermann, Hallenwart Abseits vom Hallenbetrieb und nahzu unbemerkt sorgt er für Ordnung und Sauberkeit in der Halle und führt Reparaturarbeiten aus. Damit aber nicht genug, überrascht er uns auch immer wieder mit Neuerungen, Verbesserungen und Verschönerungen, die den Trainingsbetrieb erleichtern. Wer mit offenen Augen durch unsere Sporthalle geht, hat sicherlich schon die unzähligen kleinen und großen Veränderungen im letzten Jahr bemerkt. So verdanken wir Herrn Liermann u.a. die vielen Bilderrahmen im Foyer, die Fensterdekorationen, den fortschreitenden Ausbau der Werkstatt, die Sponsorentafel, unsere Aushänge, den neuen Anstrich im Trainerzimmer nebst den Waffenhalterungen an der Wand und viele andere Dinge, die unsere Sporthalle so gemütlich und funktional machen. Auch war er eine große Hilfe beim Einbau der neuen Fechtbahnen im Sommer und ist für unsere Pflanzen wichtiger Überlebenshelfer. Das alles tut er vormittags an 3 Tagen je Woche mit einer Grundfinanzierung durch den Bundesfreiwilligendienst, die anteilig durch den PSV mitgetragen wird. Wir sagen an dieser Stelle herzlichen Dank und hoffen auf weitere Jahre gute Zusammenarbeit.

26

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Vereinsleben Natütlich gab es auch im letzten Jahr wieder viele Gelegenheiten an Vereinsfeierlichkeiten teilzunehmen. Sommerfest, der 60. Geburtstag von Trainer Wolfgang Zacharias, der traditionelle PSVJahresauftakt sowie die spontanen Grillfestchen am Rande unserer Trainingseinheiten tragen viel zur positiven Grundstimmung und zum Miteinander in der Fechtabteilung bei.

www.psvberlin-fechten.de

27


Verein und Vorstand

Eventlocation Eventlocation Fechtsporthalle Fechtsporthalle

Team-Events 2012 war ein Jahr, in dem oft über Fechten geredet wurde, denken wir nur an die dramatischen Entscheidungen im Halbfinale der Damendegenwertung bei den Olympischen Spielen in London. Das öffentliche Interesse ist groß und so erreichten auch uns viele Anfragen von Leuten, die Fechten gern einmal ausprobieren wollten. Eine Möglichkeit für Aussenstehende den faszinierenden Fechtsport selbst zu erfahren, ist unser Angebot von Team-Events. Hier können Firmen oder andere größere Gruppen zwischen 10 und 30 Personen an einem Tag Fechten live erleben, fachmännisch betreut und angeleitet durch erfahrene PSV-Fechter. Ansprechpartner hierfür ist Tino Anding. Unter kontakt@profencing.de können Anfragen gestellt werden, auf Wunsch auch mit Verpflegung. Angebote erstellen wir individuell und bedarfsgerecht.

28

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Programmbeispiel Team-Event Geschichte und Grundlagen des Fechtsports Erwärmungsspiele - Dehnung - Beinarbeit Stoßkissenübungen - Partnerübungen - Einzeloder Mannschaftsgefechte - Auswertung und Siegerehrung bei Grill und Getränken

Kindergeburtstage Hüpfburg, Hindernisparqours, Kaffee und Kuchen, Würstchen und Brause. Einmal richtig austoben und nen coolen Kindergeburtstag in unserer Halle feiern. Preise gibts auf Anfrage unter kontakt@profencing.de.

www.psvberlin-fechten.de

29


Mitglieder Mitglieder

Verein und Vorstand

ieder der da… r und bin w a w Ich bin wie , K IA W O ine FRACK rlin! Ich bin Jan a S im P V Be d e li g it die Marcan m in s r e 0 9 r Verein e fang d für chulung, An idenschaft s e in L E e r in e e d m it M egann auch mit zum Ka b r , e le h u ü h fr c h s d ic Grun ahm m und ein Vater n ie Disziplin M d ! , rt ß o a p p S S r n e de ed Gürtel h begeistert zum gelben is b s e te rate und mic ff die Konfron se! Ich scha d is n n u b r e e u rg e E F die te htige und ich folg lten das ric aber mir feh chule bot das Fechten der eS mit Stock in h l! c h o fü n e tation! Mein g ls h a c m heiten, da dlichen Bau gen, und un in n in e k s ru g e m in rd e in in fo s e ra u m Hera rsten T ht! sportlichen ich an die e h mitgebrac ie m ic d le d re g n e u n h n g ic ri n e e Ich echslu üller, in hab ann, Herr M ebe die Abw ll! Meine beste Freund li fm h u Ic a ! K d n rr a e H regelmäßig eimbach, H L re ar einfach to h w rr a e e J H p 6 p h te ru ic u T sere f aben m habe g urrenzkamp r! Trainiert h Becker! Ich k r le n e o tz v e K li r M O e n d ig e n r s ll E en! Ein bis rr Dumke u d die Traine e m n H u m , o e it n e iv e k s g le il lu il k te Herr P rlich in rnieren in war natü d auch an Tu n d u n re u F rt n ie te in tra er bes ir und mein ast 15 Jahre F ! s n u n e zwischen m h zwisc en achen;) htiges Band und auch d ic n w re in h e hatten gut L e h k c u o z te n asszurück n ist bis heu und wir verp lte Gegend a it e re z e n s e n ri ir u Das Fechte e F ssen wir in Behrendt! W uch in die l lo s e h e a c B s h r e ic e b s M r n d u te l n spä er fie alle u enheit. uchen! Leid waren die H ie Vergang d a d in r e k b c a rü ie t, u PSV zu bes s d! Ich sah d ine Reise z Sommerfe n e in r ta e a s w e m d s u e ra ra e d g ten Geräte alle un ar in und ich w is als ich im die ganze H e n n f b e e te ti rl e d E te n s e u le rk tm e ona nd a ganz emoti hrte alles u Ich hatte ein h die Waffen, ich berü on Misa Eine Mail v rin!! . te n h e c Masken, ich m fe a tt ik re r e ine die Flo er Anlass fü wieder vorb d ir n w re is a b w wieder Jan re e ael, gshall 1-2 Jah ter wie Mich neue Trainin n nochmal h e ic ie g s d in e in rg G e g v te u n n z s E der! Bekan glieder ware und der Um it ie t w d m n s ir in re w h re n e e B re V chael sende d da wa h und anwe Treffen. Un c s a b re e im it e e L w k ein nd Eri er ente Pillekeit u uer ist wied e F Oliver, Ann s a d d n rzählt u mit dabei! schichten e e G s n u d n tygelacht u iterin und S le n lo a S Wir haben ls ! orts! A nfornfalls meins geistigen A igartigen Sp z d in n e u brannt, jede s n e e s h ie ic il d t! Seit körperl h wieder Te nergie! Die leichgewich E G d in n e u r m Heute bin ic o e n u e bereits 8 Kil und beleb e ich Ausda t e h fi b c a h u h ic ra h m b ic n n d e ti n lt lis ohne diese rgangen u echtens ha d e v n F U it s e e t! d Z h s n ic a e n g derun ann ich chon etw n will und k nprobe ist s te A h c n e te F rs e e n r de n! Oh en! Wahnsin ht! abgenomm sowieso nic ie il m a F e groß ine d Alle für E n u e ll A r fü …Eine CKOWIAK Janine FRA

30

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Fechten Fe

tzt ! In Vorbereit ung des Fe chtertreffen ehemaligen s des SC Dynam o Berlin im 2010 bekam Jahr ich den Hin weis, dass nunmehr se man hr gut beim PSV Berlin ren kann un trainied dass sich dem PSV la rige Trainer ngjähwie Wolfga ng Zacharia Verfügung s zur gestellt hab en. Da ich auf d er Suche n ach einem dem aktive neuenn Fechtspo rt zugetanen ein in mein - Verer räumlich en Umgebu kam mir de ng war, r Hinweis g erade Rech diversen Pro t. Nach betrainings zeiten trate Sohn Tom n mein und ich sch ließlich dem bei. PSV Obwohl die s zunächst nur als spo ein paar Mo rtlicher Aus naten wied gleich geda er auf den G cht war, kam eschmack, Nach einer ich nach an Wettkäm ersten Teiln pfen teilzun ahme an de in Bad Dürk ehmen. n Deutsche heim 2011 n Senioren traf ich auf platzierte m m e a is lt e Bekannte terschaften ich auf dem aus dem Fe 5. Rang. Die Regularien chterlager u s nahm ich des Seniore nd zum Anlass nfechtens nationale R , mich mit d auseinande anglistense e rz n u ri setzen und e für 2012 in an den Inte eine komple rnati Angriff zu n tte ehmen. Na 7), an den M onalen Hessischen S ch der Teiln eniorenmeis itteldeutsch a h me terschaften en Seniore den Interna nmeistersc in Kassel (P tionalen Ba h a la ft y tz e e rischen Sen n in Erfurt (P 3), endete fü iorenmeiste latz 5) und r mich mein rschaften in e nationale fechtern zw München (P Standortbe ischen 40 u stimmung b latz nd 49 Jahre ei den Senio n mit dem 6 Für die ang re . Ranglisten elaufene Sa nplatz. iso meistersch aften in Tern n plane ich die Teilnah me an den i / Italien so nalen Rang Senioren-E wie die Teil listenserie d uropan a h er Senioren me an der k . ompletten n Die Weltme isterschafte ationd Jahre ausg etragen. Hie er Senioren werden e rst ab der A rfür qualifiz Fechter – d ltersklasse ieren sich d as ist mein ab 50 ie jeweils 3 be langfristige 2017. Dass s sten nation Z iel für mein ich auf dem alen e erste mög Weg bis da Baum-Straß liche Teilna hin an den e eine Men h me Fechtabend ge Spaß ha en ben werde, Steffen Kno da bin ich m in der Brunoblau ir sicher … Fechter seit 1977

www.psvberlin-fechten.de

31


Pro Pro Fencing Fencing aktuell aktuell Der Förderverein Pro Fencing e.V. ist der offizielle Förderverein der Fechtabteilung des PSV Berlin. Er wurde im März 2010 durch PSV-Mitglieder ins Leben gerufen und widmet sich seitdem erfolgreich der Akquise von Spendern und Sponsoren. Satzungsgemäß wird die PSV Fechtabteilung mit den erhaltenen Geld- und Sachspenden direkt gefördert. Der Vorstand besteht aus Tino Anding (1. Vorstand), Michael Behrendt (2. Vorstand) und Katrin Röder (Vorstand für Finanzen). Weiterführende Informationen findet ihr unter www.profencing.de. Nach den bereits sehr erfolgreichen Jahren 2010 und 2011 war den „Außendienstlern“ von Pro Fencing auch in 2012 kein Weg zu weit und kein Berg zu hoch, um an Spenden- und Sponsorenmittel für das Fechten in Berlin-Marzahn heranzukommen.

Die Highlights 2012 waren: • die Förderung der Vereinstrainingsanzüge durch eine großzügige Zuwendung von Frank Beer und seiner Firma Global Private Security and More • die Finanzierung des 2. Ferienfechtcamps sowie die Patenschaftsaktion durch die allod Immobilien- und Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG • die Mitwirkung bei der Gelderakquise für den Fechtbahneinbau in unserer Sporthalle • die Mitwirkung bei der Finanzierung der Berliner Landesmeisterschaften der Aktiven • Betreuung und Weiterentwicklung des PSV Internetauftrittes und der PSV Facebook-Fanpage • Einwerbung von weiteren rund 7.500 € Spenden- und Sponsorengeldern (Pol-Power GmbH, Berliner Volksbank, Berliner Sparkasse und viele andere)

32

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Viele werden sich auch noch an die Spendenaktion der ING-DiBa erinnern. Hierfür mussten so viele Stimmen wie möglich gesammelt werden. Ziel war es in der Kategorie „Vereine mit 50-200 Mitgliedern“ unter die besten 250 zu kommen, um die ausgeschriebenen 1.000 € zu gewinnen. Auf Grund unermüdlichen Einsatzes „erkämpfte“ sich die Fechtabteilung des PSV Berlin in einem spannenden Endspurt den 87. Platz von 5.162. Der Förderpreis der ING-DiBa dient der Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Vereinen. In diesem Zusammenhang nochmals vielen Dank an alle, die uns hierbei unterstützt haben! Weiterhin unterstützte ProFencing die Fechtabteilung des PSV Berlin finanziell bei der Anschaffung einer Vitrine und einer Schaufensterpuppe für den Halleneingangsbereich sowie Schränke für die Herrenumkleide. Zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und Akquirierung von Mitgliedern und Förderern baute ProFencing die Social Media Aktivitäten der Fechtabteilung weiter aus. Im Rahmen dessen wurde der Facebook Fanpage Auftritt überarbeitet und das Angebot erweitert. Ferner wurde eine weitere Affiliate-Partnerschaft eingegangen: So erhalten wir aufgrund der Werbeanzeigen für jedes geschaute Video in unserem Youtube Kanal (http:// www.youtube.com/user/PSVBerlinFechten) ein kleines Entgelt.

Mit dem bestehenden Amazon-Partnerprogramm konnten im letzten Jahr insgesamt 300 € eingenommen werden. Wer über unseren Link auf der PSV-Webseite unter Shopping bei Amazon bestellt, generiert eine Gutschrift für uns. Der Kaufpreis bleibt der selbe, es gibt also keine Nachteile für die Käufer. Also schaut und kauft auch weiterhin so fleißig und unterstützt damit direkt die Fechtjugend in Berlin-Marzahn!

www.psvberlin-fechten.de

33


Pro Pro Fencing Fencing aktuell aktuell Unsere Unsere Förderer Förderer 2012 2012 Die allod Immobilien und Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG in Person von Frau Karasch (Stadtteilmanagerin Marzahn) ist bereits seit 2010 Partnerin und große Unterstützerin der Fechtsportentwicklung in Berlin-Marzahn. Der allod gehören viele Wohnhäuser in Berlin, darunter auch in Marzahn. Durch Kooperationen mit z.B. Sportvereinen, möchte das Stadtteilmangement seinen Mietern ein möglichst großes Freizeitund Sportspektrum ermöglichen. So finanzierte sie auch das „2. allod Ferienfechtcamp“ im Februar 2012, an welchem wieder viele Marzahner Kinder 1 Woche lang in die faszinierende Welt des Fechtens reinschnuppern konnten (Bericht nächste Seite). Zum weiteren Ausbau einer langfristigen Kooperation zwischen der allod und PSV/ ProFencing wurde im Juli die „allod Patenschaftsaktion“ unterzeichnet. Im Rahmen dessen können Kinder von allod-Neumietern 1 Jahr kostenfrei beim PSV trainieren. Bleiben sie uns auch darüber hinaus länger als 6 Monate treu, werden sie mit der Anschaffung einer Fechtmaske und einer Fechtjacke im Wert von 200 € unterstützt. In diesem Jahr konnte Frau Karasch das neue Fechtequipment an Eric übergeben (Bild links). Schon fast Tradition ist die PSV-Beteiligung am allod-Weihnachtsmarkt. Auch in 2012 haben Thomas Kaube und Dirk Röder mit Hilfe von Rico Kühling begeisterten Besuchern am PSV Fechtmobil das Fechten erklärt und Flyer verteilt. Das Ganze natürlich im weihnachtlichen Rahmen mit Dominosteinen, Spekulatius, Kinderpunsch und Glühwein. Auf der großen Hauptbühne hat Thomas in einem 10minütigen Interview Fragen zur Fechtabteilung beantwortet. Weiterhin spendete Frau Karasch 20 USB-Sticks an den Berliner Fechterbund e.V. (BFB) als Preise für die Berliner Landesmeisterschaften der Aktiven 2012. Wir sagen im Namen des Berliner Fechtsports herzlichen Dank für so viel Engagement. Auch in 2013 wird es wieder viele gemeinsame Aktivitäten geben. Ihr dürft gespannt sein.

34

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Die allod-Winterferienspiele beim PSV Berlin 2012 ein Bericht von Michael Behrendt Während der diesjährigen Winterferien führte die Fechtabteilung des PSV Berlin ein Camp für blutjunge Fechtanfänger durch. Dieses Angebot wurde durch das Stadtteilmanagement Berlin-Marzahn der allod Immobilien- und Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH Co.KG finanziert, so dass die sportbegeisterten Kids das Camp kostenfrei besuchen konnten. Den Kindern wurde ein tagesfüllendes Sportangebot unterbreitet, welches lediglich durch das tägliche Mittagessen in der Kindertagesstätte „Spatzennest“ unterbrochen wurde. Die 8 bis10jährigen nahmen das Angebot begeistert an und lernten, ihre körperlichen Fähigkeiten auf den Fechtsport anzuwenden. Die multikulturelle Zusammensetzung der Trainingsgruppe förderte einen regen und interessanten Gedankenaustausch. Den kulturellen Höhepunkt bildete die Fahrt zum Berliner Fernsehturm. Aus 203 Metern Höhe konnte die Stadt bei herrlichem Wetter und guter Sicht bewundert werden. Sportliches Ziel war es, am Ende der Woche ein „kleines“ Vergleichsturnier vor den Augen der erstaunten Eltern präsentieren zu können. Dieses Ziel meisterten die Kids mit Bravur. Der gezeigte Trainingsfleiß zahlte sich aus. Schon die formvollendete Begrüßung der Wettkampfpartner, des Kampfrichters bzw. der Zuschauer und der stets höfliche und sportbetonte Umgang, beeindruckten. Darüber hinaus zeigten die Kämpfer hervorragend, was sie zum Thema Fechtstellung, Angriffsverhalten oder Verteidigung in lediglich einer Woche gelernt haben. Mir wird sicherlich der Ausspruch von Tamino sehr lange in Erinnerung bleiben: „Ich bin viel zu aufgeregt. Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich machen soll!“ Auch Frau Karasch (allod), die Mitinitiatorin des Fechtcamps, war mit dem Ergebnis sichtlich zufrieden. Erst recht, als sich nach dem Abschlussturnier auch die Eltern bei ihr für das durchgeführte Fechtcamp bedankten. Mein persönlicher Dank gilt, neben Fr. Karasch und der Kita Spatzennest auch Caroline Pottel, die das Fechtcamp jeden Tag mitbetreute und die Kinder durch ihre Freundlichkeit immer wieder zu Bestleistungen trieb, Kummer tröstete oder sportlichen Schmerz ertragen half. Natürlich wird es auch 2013 ein allod-Ferienfechtcamp geben. In der Woche vom 04.-08. Februar wartet ein spannendes Programm auf alle Teilnehmer. Hier gehts zur Anmeldung.

www.psvberlin-fechten.de

35


Pro Pro Fencing Fencing aktuell aktuell Unsere Unsere Förderer Förderer 2012 2012 Ihr erfahrener Partner für die individuelle Planung, Installation und Instandhaltung von: Gebäudeelektrotechnik Gebäudeenergietechnik Energiemanagementsystemen IT-Technik Elektronischer Brandschutztechnik Sicherheitstechnik Lichttechnik

Wir danken Vereinsmitglied Jacek Schiffer für seine äußerst großzügige Geldspende als Geschäftsführer der Pol-Power GmbH in Falkensee. Von den Spendengeldern konnten neben dringend benötigtem Fechtequipment auch Gerätschaften zur allgemeinen körperlichen Betätigung angeschafft werden. Die neuen Geräte sollen dazu dienen, insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen, die Trainingsbedingungen so optimal wie möglich zu gestalten.

Dank der ebenfalls sehr großzügigen Geldspende von Firmeninhaber Frank Beer, konnten wir zu Beginn des Jahres 2012 die Anschaffung von Vereinstrainingsanzügen für unsere Mitglieder deutlich subventionieren. Auch Frank ist PSV-Mitglied und ehemaliger aktiver Fechter (mit Ambitionen zum Neubeginn).

36

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

Sehr dankbar sind wir Frau Barbara Schulze, die uns zum Jahresende auch mit einer äußerst großzügigen Geldspende bedachte. Das war eine große Überraschung. Mit dem Geld planen wir weitere kleine Umbauten in der Sporthalle, sowie die Anschaffung von Fechtanzügen zur Verbesserung des TeamEvent-Angebotes.

Unser Dachverband, Polizei-SportVerein Berlin e.V. (PSV), spendete im Sommer 1.000 €. Das Geld wurde für den Hallenausbau verwendet. Herzlichen Dank.

Vom Landessportbund Berlin erhielten wir eine anteilige Förderung für den Einbau der Fechtbahnen im Sommer.

Die Berliner Volksbank spendete zum Jahresende 1.000 € für die Durchführung der Deutschen Meisterschaften im Rollstuhlfechten 2013. Vielen Dank.

Großer Dank gilt auch der Assecor GmbH und der Sparkasse Berlin, die mit ihren Geldspenden den Ausbau unserer Jugendtabteilung unterstützten. Sehr zum Dank verpflichtet sind wir dem Bezirk Marzahn-Hellersdorf für die Überlassung der Sporthalle.

Vielen Dank an den Behinderten-Sportverband Berlin e.V. (BSB) für das zur Verfügungstellen des Rollstuhlfechtgestells.

Herzlichen Dank an alle, die uns durch ihre Amazon-Einkäufe über unsere Webseite unterstützt haben. Vielen lieben Dank allen jetzt nicht namentlich erwähnten Spendern, ehrenamtlichen Helfern, Unterstützern und Tipp-Gebern, die durch ihre Beiträge so sehr zur positiven Gemeinschaft in unserem Verein beitragen. Vielen Dank.

www.psvberlin-fechten.de

37


Fr端he Fr端he Jahre Jahre

Sonstiges Sonstiges

38

Februar 1997 beim Friesenturnier in Bremen

Elmshorn 1997

August 1994 in Ratzeburg

www.psvberlin-fechten.de


„Fechten „Fechten Fetzt!“ Fetzt!“ 1/2013 1/2013

2002 in Cottbus: sie kamen, sahen, schliefen...

... und siegten.

Wir sind immer an alten Bild- und Videomaterialien interessiert, die die Dynamo/PSV-Vergangenheit bzw. die Fechtvergangenheit unserer Mitglieder dokumentieren. Gern digitalisieren wir Bilder und Berichte für euch. Wendet euch dazu einfach an Thomas Kaube oder Dirk Röder.

www.psvberlin-fechten.de

39


... vor allem in Berlin Marzahn

Fechten Fetzt! Nr. 2  

Offizielles Online-Magazin der Fechtabteilung PSV Berlin e.V. -Jahresrückblick 2012-

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you