Page 1

6. Woche

Gesamtausgabe – Verteilung an alle Haushaltungen

Am Freitag und Mittwoch in Güglingen

Fasching beim TSV Güglingen

Der TSV Güglingen lädt zusammen mit dem Team vom Gasthaus „Weinsteige“ am Freitag, 9. Februar, um 20 Uhr zur Faschingsparty ins TSV-Vereinszentrum ein. Nach einer längeren Pause will man in diesem Jahr wieder versuchen, das „närrische Volk“ zu versammeln und an frühere Zeiten anknüpfen. So mancher kann sich noch an „legendäre“ Faschingsveranstaltungen beim TSV erinnern – jetzt will man einen Neustart wagen. Für beste Unterhaltung sorgt die Band „Dance Hour“ - nicht wenigen bekannt vom Weinbrunnenfest, bei dem die Gruppe aus Zaberfeld tolle Musik gemacht hat. Am Faschingsdienstag, 13. Februar, können sich die kleinen Narren ab 14 Uhr an gleicher Stelle nach Herzenslust austoben. Wie immer werden unterhaltende Spiele gemacht und zum Abschluss des Nachmittags die schönsten Kostüme prämiert und mit kleinen Preisen belohnt. Beim TSV würde man sich darüber freuen, wenn die Bemühungen der Vereinsleitung mit großem Besuch belohnt werden würde.

Freitag, 9. Februar 2018

Was ist sonst noch los? Vorschau: Nächste Woche steht in der Wilhelm-Widmaier-Halle wieder ein Traditionstermin an. Am Samstag, 17. Februar, feiert der TSV Pfaffenhofen dort seine Winterfeier.

Februar, ungebrochen noch des Winters Macht, doch merkt man es schon ganz sacht linder Frühlingsduft liegt manchmal schon in der Luft

Am Sonntag in Frauenzimmern

Kinderfasching beim Sportverein Es ist wieder soweit! Auch beim Sportverein in Frauenzimmern steht wieder der Kinderfasching an! Am Sonntag, 11. Februar ab 14.11 Uhr sind die kleinen Narren im Vordergrund. Wir wollen mit euch turnen, tanzen und Spaß haben. Kommt einfach mit euren Eltern, Geschwistern, Omas und Opas vorbei. Es freut sich auf euch das SVF Kinderturnenteam.


90

Rundschau Mittleres Zabergäu

09.02.2018

STADT GÜGLINGEN

GEMEINDE PFAFFENHOFEN

Rathaus, Marktstraße 19/21, 74363 Güglingen  07135/108-0 / Fax 07135/108-57 stadt@gueglingen.de www.gueglingen.de

Rathaus, Rodbachstraße 15, 74397 Pfaffenhofen  07046/9620-0 / Fax 07046/9620-20 bma@pfaffenhofen-wuertt.de www.pfaffenhofen-wuertt.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8 -12 Uhr; Di. 14 -18 Uhr; Fr. 8 -12.30 Uhr Bauhof:  960086 / Fax 960088 / bauhof@gueglingen.de Wasserversorgung:  10856 (24 h - Notfallnummer)

Öffnungszeiten: Mo. Di. Do. Fr. 8 – 12 Uhr; Di. 14 - 18 Uhr; Mi. 10 - 12 Uhr Bauhof:  0171/6244658 Wasserversorgung:  0171/3066675 oder 0171/6244658

Vorwahl: 07135

Vorwahl: 07046

BETREUUNG / BILDUNG Evang Kindergarten „Gottlieb-Luz“ Güglingen ev-kiga.gueglingen@t-online.de Kindergarten Frauenzimmern kiga-frauenzimmern@arcor.de Kindergarten „Haselnußweg“ Eibensbach kiga.haselnussweg@t-online.de Kindertagesstätte „Heigelinsmühle“ Güglingen kita-heigelinsmuehle@t-online.de Kindergarten „Herrenäcker“ Güglingen kiga-herrenaecker@t-online.de

 8438

Kindergarten „Haus der Strombergzwerge“ Rodbachstr. 19 Pfaffenhofen strombergzwerge@pfaffenhofen-wuertt.de

 593

 14766 Fax 9307980  14194 Fax 9307895  16823 Fax 938255

Kindergarten „Schneckenvilla“ Bergstraße 6, Weiler schneckenvilla@pfaffenhofen-wuertt.de

 2333

Grundschule Eibensbach Schulstraße 20

 5808

Grundschule Pfaffenhofen grundschule@pfaffenhofen-wuertt.de

Hort an der Katharina-Kepler-Schule kks.hort@gmx.de

9318918

 6203

Katharina-Kepler-Schule Güglingen

 98260 / Fax 98268 /sekretariat@kks-gueglingen.de

Realschule Güglingen

 9362290 / Fax 936229-19 / info@rs-gueglingen.de

Familienzentrum Güglingen, Stadtgraben 15

 9389245 / Fax 9389246 / familienzentrum-gueglingen@t-online.de

Betreute Wohnanlage „Gartacher Hof“, Weinsteige 4

 16421

 6750

Volkshochschule Unterland Außenstelle Oberes Zabergäu 9318671 – Fax: 07135 / 10857 - gueglingen@vhs-unterland.de

SPORTHALLEN Blankenhornhalle Eibensbach Riedfurthalle Frauenzimmern Sporthalle Weinsteige Güglingen

 15916  15315  16247

Wilhelm-Widmaier-Halle Anfragen und Reservierung unter

 962027  96200

FEUERWEHR Notruf 112 / NOTARIAT / POLIZEI Feuerwehr Güglingen Gerätehaus Lindenstraße 45; info@feuerwehr-gueglingen.de

 963020 Fax 931616

Feuerwehr Pfaffenhofen Gerätehaus Rodbachstraße 15

 962024

Notariat Güglingen Deutscher Hof 4  9306280 / Fax 93062819 / poststelle@notgueglingen.justiz.bwl.de Dienstzeiten: Mo. bis Fr. 7.30 - 12 Uhr, Mo.-Do. 13.30 - 17 Uhr; Fr.-Nachmittag nach Vereinbarung Polizeiposten Güglingen Marktstr. 12  6507/ Fax 14010 / gueglingen.pw@polizei.bwl.de Polizeirevier Lauffen Stuttgarter Str. 19  07133/2090

RECYCLING / ABFÄLLE Recyclinghof Güglingen Emil-Weber-Straße Öffnungszeiten: Fr. 13 -17 Uhr; Sa. 9 -13 Uhr

Recyclinghof Pfaffenhofen Blumenstraße Öffnungszeiten: Sa. 9 -13 Uhr

Häckselplatz Güglingen Gewann „Vordere Reuth“ Öffnungszeiten: Fr. 15 -17 Uhr; Sa. 11 -16 Uhr

Häckselplatz Pfaffenhofen Betriebsgelände Fa. AKG Kompostierungs GmbH & Co KG; Öffnungszeiten: Fr. 13 -16 Uhr; Sa. 9 -13 Uhr

Mülldeponie Stetten  07138/6676 Öffnungszeiten: Di. – Fr. 7.45 -12 Uhr; 13 – 16.30 Uhr, Sa. 8 -12.30 Uhr

Erddeponie Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim oder Fa. Reimold, Gemmingen

 07133/1860  07267/91200

VERSCHIEDENE EINRICHTUNGEN IN GÜGLINGEN Mediothek Güglingen Wilhelm-Arnold-Platz 5; info@mediothek-gueglingen.de Öffnungszeiten: Di. 14 -19 Uhr; Mi. und Sa. 10 -13 Uhr, Do. 13 -18 Uhr; Fr. 14 -18 Uhr

 964150

Jugendzentrum Güglingen  934709 Stadtgraben 11; juze_gueglingen@web.de Offener Betrieb: Mo. + Di. 14 -20 Uhr; Do. 14 –21 Uhr, Fr.17 -19 Uhr Weitere Aktivitäten auf Anfrage

Römermuseum Güglingen  9361123 Marktstr. 18; info@roemermuseum-gueglingen.de Fax 10857 Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 14 -18 Uhr; Sa., So., Feiertag 10 -18 Uhr sowie nach vorheriger Anmeldung (1 Woche zuvor) Freibad Güglingen  16623 Bei Schlechtwetter Auskunft unter  16623 Öffnungszeiten: Mai + September von 9 -20 Uhr Juni - August von 8.30 - 21 Uhr; Frühbadetage (Juni - August) Di. und Do. ab 7 Uhr

NOTDIENSTE und ANSPRECHPARTNER für GÜGLINGEN und PFAFFENHOFEN Ärztlicher Notdienst für die Gemeinden im Zabergäu - Notdienstpraxis Brackenheim, Wendelstraße 11, 74336 Brackenheim Direktwahl Brackenheim:  07135/9360821, Bundeseinheitliche Rufnummer:  116 117 Sprechzeiten: Montag bis Freitag täglich von 19:00 bis 7:00 Uhr Sprechzeiten Samstag, Sonntag und feiertags: durchgehend von 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr am Wochenende: Freitag 19 Uhr bis Montag 7 Uhr In lebensbedrohlichen Notfällen: Rettungsleitstelle  112 Zahnärztlicher Notdienst an Wochenenden  0711/7877712 Notruf für Kinder und Jugendliche

 07131/994555

HNO-Notfalldienst  0180/5120112 SLK-Klinik Gesundbrunnen Heilbronn: Sa, sonn- und feiertags von 10 -20 Uhr

Augenärztlicher Notfalldienst

 0180/ 3112005

Kinderärztlicher Notfalldienst SLK-Klinik Gesundbrunnen Heilbronn: Mo-Fr 19-22 Uhr; Sa, sonn- und feiertags von 8 -22 Uhr

 0180/6071310

Krankentransport Rettungsleitstelle Heilbronn, Am Gesundbrunnen 40

 19222

ASB-Pflegezentrum Güglingen Am See 16

 07135/936810

Telefonseelsorge (gebührenfrei)

 0800/1110111

 07135/98610  07135/986110  07046/912815

Diakonische Bezirksstelle  07135/98840 Lebens- und Sozialberatung, Kirchstr. 10, Brackenheim Bürozeiten: Mo, Di, Do, Fr. 8 -11.30 Uhr; Offene Sprechstunde: Di 10 -12 Uhr; Do. 16 - 18 Uhr und nach Vereinbarung

Diakonie-/Sozialstation Brackenheim-Güglingen Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“ Brackenheim, Hausener Str. 2/1 Außenstelle Pfaffenhofen (Termine nach Vereinbarung) Nachbarschaftshilfe Bürozeiten: Di. und Fr. 9 -11 Uhr; Do.16.30 - 17.30 Uhr bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung

 07135/986113

Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste Brackenheim, Hausener Str. 24  07135/986124 Sprechzeiten: Mi. 9 – 11 Uhr, Do. 16.30 – 18 Uhr Fax 07135/986129

Arbeitskreis Leben (AKL)  07131/164251 Hilfe in suizidalen Lebenskrisen; Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn

Hospiz-Dienst Zabergäu  07135/9861-0 Brackenheim, Hausener Str. 24; Sprechzeiten Mo. – Fr. 9-12 und Di. 14-18 Uhr

Forstamt Eppingen 75031 Eppingen, Kaiserstraße 1/1

Revierförsterstelle Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, Brackenheim;

 07135/3227 Mobil: 0175/2226047

EnBW - Stromversorgung Service-Nummer (Mo.-Fr. 7 - 19 Uhr) Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)

 0800/9999966  0800/362 9477

MVV - Erdgasversorgung Notruf-Hotline Service-Hotline Profi-Hotline Gas-Hausanschlüsse

 07262/609110 Fax 07262/6091119  0800/2901000  0800/6882255  01805/290555  0621/2903573


09.02.2018

Rundschau Mittleres Zabergäu

91

Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten der einzelnen Gemeinden Es feiern Geburtstag

Güglingen: Am 11. Februar, Herr Horst Hildebrandt, Wagnerstraße 5 , den 80. Am 13. Februar, Herr Günter Beyl, Tulpenstr. 18, den 80. Pfaffenhofen: Am 10. Februar, Frau Monika Hilljegerdes, Hauptstraße 30, den 75. Allen Jubilaren, ob genannt oder ungenannt, gratulieren wir ganz herzlich und wünschen ihnen Gesundheit und alles Gute.

Apothekendienst Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an allen Tagen der Woche festgelegt. Freitag, 9. Februar Stadt-Apotheke im medizentrum, Austr. 30, Tel.: 07135/6530 Samstag, 10. Februar Apotheke Müller, Nordheim, Obere Gasse 2, Tel.: 07133/9011856 Sonntag, 11. Februar Hölderlin-Apotheke, Lauffen, Bahnhofstraße 26, Tel.: 07133/4990 Montag, 12. Februar Rats-Apotheke, Brackenheim, Marktstraße 4, Tel.: 07135/6566 Dienstag, 13. Februar Theodor-Heuss-Apotheke, Brackenheim, Georg-Kohl-Straße 21, Tel.: 07135/4307 Mittwoch, 14. Februar Rosen-Apotheke Talheim, Rathausplatz 34, Tel.: 07133/98620 Donnerstag, 15. Februar Neckar-Apotheke, Lauffen, Körnerstr. 5, Tel.: 07133/960197

Tierärztlicher Bereitschaftsdienst

Samstag/Sonntag, 10./11. Februar TA Brlecic, Heilbronn, Tel. 07131/644302 TÄ Peter, Sülzbach, Tel. 07134/510635 TA Dr. Guggolz, Bad Rappenau, Tel. 07264/1300

Ärztliche Notfalldienst

Der Ärztliche Notfalldienst ist zuständig in dringenden, aber nicht akut lebensbedrohlichen Fällen. Direktwahl Brackenheim: 07135/9360821 Bundeseinheitliche Rufnummer: 116117 Bereitschaftszeiten: Montag bis Freitag von 19:00 bis 7:00 Uhr Samstag, Sonntag und feiertags durchgehend von 0:00 bis 24:00 Uhr Notfallpraxis Brackenheim im Krankenhaus, Wendelstraße 11, 74336 Brackenheim Impressum: Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen und WALTER Medien GmbH, Raiffeisenstraße 49  –  55, 74336 Brackenheim, Tel. (07135) 104 - 200. Verantwortlich für den Inhalt, mit Ausnahme des Anzeigenteils Bürgermeister Ulrich Heckmann, Güglingen bzw. Bürgermeister Dieter Böhringer, Pfaffenhofen bzw. die Vertreter im Amt. Für den Anzeigenteil: WALTER Medien GmbH, Brackenheim. Bezugspreis jährlich EUR 31,15. Dieses Amtsblatt wird gedruckt auf Leipa ultra SQUARE silk (dieses umweltfreundliche Papier wird aus 100 % Altpapier hergestellt. Es ist zertifiziert nach FSC®, EU Ecolabel und besitzt den Blauen Umweltengel).

Termine 09.02. TSV Güglingen – Fasching für Erwachsene 11.02. SV Frauenzimmern – Kinderfasching 13.02. TSV Güglingen – Kinderfasching 14.02. LandFrauenverein Ochsenburg – Vollmachten und Elternunterhalt 15.02. Ev. Kirchengemeinde Güglingen – Männerkreis

Hinweis Bitte beachten Sie, dass die Rathäuser in Güglingen und Pfaffenhofen am Faschingsdienstag nur am Vormittag geöffnet sind. Am Nachmittag haben die Verwaltungen geschlossen. Der Redaktionsschluss für die RMZ ist daher schon um 12 Uhr. Wir bitten um Beachtung.

Die Standesämter melden Güglingen: Geburt: Am 3. Februar 2018 in Güglingen: Gabriel Look, Sohn des Stefan Look, geb. Machaczek und Astrid Look, Güglingen, Wilhlemstr. 39 Sterbefall: Am 30. Januar 2018 in Güglingen; Maria Look, geb. Salmen, zuletzt wohnhaft: Sonnenrain 4, Güglingen. Pfaffenhofen: Geburt: Am 23. Dezember 2017 in Bietigheim-Bissingen, Hafsa Sert, Tochter von Ufuk Sert und Ayse Sert, Pfaffenhofen, Gartenweg 31. Sterbefälle: Am 26. Januar 2018 in Ludwigsburg, Manfred Hörnle, Michelbacher Str. 4, Pfaffenhofen Am 31. Januar 2018 in Stuttgart; Ella Koska, Keltergasse 11, Pfaffenhofen Am 3. Februar 2018 in Bad Friedrichshall, Jörg Schilhabel, Ziegelstr. 1, Pfaffenhofen

Faschings- und Ferienfahrplan Während den Faschingsferien gilt im ganzen Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehr (HNV) der Ferienfahrplan. Sunshine-Ticket gilt auch in den Faschingsferien im gesamten Verbundraum des HNV sowie in Bus und Bahnlinien des Schwäbisch Haller KreisVerkehrs (VSH). In der Woche vom 12. Februar bis einschließlich 16. Februar 2018 haben alle Schulen im HNVLand Faschingsferien. Fahrgäste sollten sich vorab informieren, ob „Ihre“ Linien wie gewohnt fahren oder nach Ferienfahrplan verkehren. An Ferientagen entfallen im Heilbronner Stadtverkehr alle mit S gekennzeichneten Fahrten der Stadtbuslinien 8, 11, 61 und 64. Anstelle der Stadtbuslinie 5 verkehrt die Stadtbuslinie 51. Im Stadtverkehr Neckarsulm, den übrigen Citylinien und Regionallinien wird nach dem Ferienfahrplan gefahren. Auch hier gilt, die mit S gekennzeichneten Fahrten werden nicht durchgeführt. Zu fast allen Faschingsumzügen im HNV-Land fahren Busse oder Bahnen. Um entspannt das

Ziel zu erreichen empfiehlt es sich, einfach die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Für Sunshine-Ticket-Inhaber kein Problem, die haben eine „Bus und Bahn Flatrate“. Das Sunshine-Ticket gilt als FerienpassFranken auch für die Busse und Bahnen im Haller Landkreis. Damit können auch die Faschingshochburgen Bühlertann und Bühlerzell erkundet werden. Für Närinnen und Narren, die keine HNV-Zeitkarte besitzen, ist die TageskartePLUS eine gute und günstige Alternative. Fünf Nasen oder eine närrische Familie kommen damit sicher ans Ziel und auch wieder zurück. Beispiel: eine TageskartePLUS für drei Zonen kostet gerademal 12,30 Euro. Damit fährt die Kleingruppe zum Beispiel von Heilbronn zu den Umzügen nach Ellhofen oder nach Talheim.

IHK Heilbronn informiert: Informationsveranstaltung für Existenzgründer im Nebenerwerb Die IHK Heilbronn-Franken bietet am 15. Februar eine kostenfreie Informationsveranstaltung speziell für Selbstständige im Nebenerwerb an. Angesprochen sind Gründer, die einen ersten Schritt in die Selbstständigkeit wagen oder sich zum Angestelltenverhältnis etwas hinzuverdienen möchten. Termin:  Donnerstag, 15. Februar, 15:00 – 17:00 Uhr Ort:  IHK Heilbronn-Franken, FerdinandBraun-Straße 20, 74074 Heilbronn Diplom-Volkswirt Thomas Leykauf und Justiziar Stefan Widder von der IHK Heilbronn-Franken geben praxisorientierte Hilfestellung und Anleitung für den Start einer Selbstständigkeit im Nebenerwerb. Programmpunkte sind unter anderem Besonderheiten einer Nebenerwerbsgründung, rechtliche Erfordernisse, Förderprogramme, Buchführung und Steuern, Versicherungen sowie das IHK-Serviceangebot. Interessenten werden gebeten, sich bei der IHK Heilbronn-Franken, Marcel Gerstle (Telefon 07131/9677-118, Fax 07131/9677-119, E-Mail marcel.gerstle@heilbronn.ihk.de, Internet: www. heilbronn.ihk.de/termine-eu), anzumelden.

Agentur für Arbeit schließt früher Die Agentur für Arbeit Heilbronn in der Rosenbergstraße 50 ist am Dienstag, 20. Februar wegen einer internen Veranstaltung ab 12.00 Uhr geschlossen. Hiervon ist auch das Berufsinformationszentrum betroffen. Die ServiceHotline für Arbeitnehmer ist wie gewohnt von 8 bis 18 Uhr unter 0800/4555500 (gebührenfrei) erreichbar.


92

Rundschau Mittleres Zabergäu

Mitteilung des Landratsamts Gemeinsamer Antrag 2018 Das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Heilbronn informiert zum Gemeinsamen Antrag 2018 an folgenden Terminen: 20. Februar, 18:30 Uhr: WG Cleebronn-Güglingen 22. Februar, 14:30 Uhr: Südzuckerkantine Offenau 27. Februar, 13:30 Uhr: Stadthalle Möckmühl 1. März, 18 Uhr: Fachschule für Landwirtschaft, Frankfurter Str. 67, Heilbronn Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neckar-ZaberTourismus e. V. Die Region spielend erleben – NeckarZaber-Tourismus stellt neues Memo-Spiel vor Mit dem Neckar-Zaber Spiel hat der Tourismusverein einen echten Spieleklassiker für die Region herausgebracht. 24 Bildpaare müssen gefunden werden. Die Spielkarten reichen vom Michaelsberg über die Ehmetsklinge bis zum Hölderlin-Kunstwerk. Neben einem FotoStreifzug durchs Zabergäu hält das Gedächtnisspiel eine weitere Besonderheit parat: Alle Motive sind in der Mitte geteilt – nun gilt es, richtige Paare zu finden, Hälften zu ergänzen und die meisten Karten zu sammeln. Passend dazu der Titel des Spiels: Neckar-Zaber „Eins zum Andern“. Mit enthalten ist ein Begleitheft, in dem alle Sehenswürdigkeiten erklärt werden. „Das Neckar-Zaber-Spiel ist eine ideale Geschenkidee für Groß und Klein, eigentlich für alle, die mit der Region verbunden sind“, freut sich Sabine Hübl, Geschäftsführerin des Neckar-Zaber-Tourismus. Da die Motive auch in englischer Sprache vorgestellt werden, eignet sich das Spiel hervorragend als Mitbringsel für Touristen oder Firmen. Das Neckar-Zaber-Spiel ist in einer Auflage von 2.000 Stück erschienen und ab sofort in der Tourist-Information in Brackenheim, im Online-Shop des Tourismusvereins und bei allen Rathäusern der Vereinsregion erhältlich. Es kostet 5,80 Euro.

Freude schenken mit

HerkulesGutscHeinen einzulösen in über 20 Geschäften / Gastronomie Verkauf im Rathaus Güglingen

Naturpark StrombergHeuchelberg Naturparkmärkte 2018 – jetzt als Teilnehmer bewerben Die Naturparkmärkte haben sich in der Region mittlerweile fest etabliert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Grundidee der Naturparkmärkte ist es, unsere Kulturlandschaft zu erhalten, indem durch die Vermarktung regional erzeugter Produkte vor Ort die Pflegeleistungen der Landwirtschaft honoriert werden. Das Motto der Naturparkmärkte „Landschaftspflege mit dem Einkaufskorb“ bringt dieses Prinzip auf den Punkt. Wir freuen uns, auch in diesem Jahr vier Naturparkmärkte anbieten zu können und laden geeignete Direktvermarkter aus der Region herzlich ein daran teilzunehmen. Die Naturparkmärkte im Naturpark StrombergHeuchelberg finden an den folgenden Terminen statt: • Sonntag, 13. Mai, in Zaberfeld • Sonntag, 24. Juni, in Oberderdingen • Sonntag, 16. September, in Güglingen • Sonntag, 28. Oktober, in Kürnbach im Rahmen der Schwarzriesling-Kerwe mit Weinmarkt und Kunstgewerbemarkt. Als besonderes Highlight findet 2018 ein großer Markt aller sieben baden-württembergischen Naturparke am 21. Oktober im Klosterhof in Maulbronn statt. Auch hierfür können sich selbstverständlich die hiesigen regionalen Erzeuger bewerben. Weitere Informationen zu den Kriterien für die zugelassenen (ausschließlich regional erzeugten) Produkte, organisatorische Hinweise und Anmeldeunterlagen sind auf der Naturparkwebsite unter www.naturpark-sh.de zu finden. Die Naturparkgeschäftsstelle steht für Fragen gerne zur Verfügung (Tel. 07046/884815, Frau Zürn). „Wildkatzen-Familienführung durch das Naturparkzentrum“ Naturparkzentrum Ehmetsklinge, Sonntag, 25. Februar 2018 14:00 – ca. 16 Uhr Die Wildkatze wurde zum Tier des Jahres 2018 ausgerufen. Naturparkführer Michael Wennes setzt sich anhand der Wildkatzenausstellung im Naturparkzentrum mit den Teilnehmern auf die Fährte des Strombergphantoms. Kostenbeitrag 2 € p. P., Kinder 1 € p. P., Familie 4,– € zzgl. Eintritt ins Naturparkzentrum (Familienkarte 6,– €). Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Februar beginnen Bauernhof-Jahreskurse für Kinder Mit den Jahreskursen 2018 wird Kindern ein bewusstes Miterleben des Jahreskreislaufes auf dem Bauernhof und in der Natur ermöglicht. Der Jahreskurs findet einmal monatlich von Februar bis November außerhalb der Schulferien statt. Damit die Kinder so intensiv wie möglich den Jahreskurs erleben können, ist die Gruppengröße begrenzt. Es gibt verschiedene Altersgruppen von 4 – 6 Jahren (immer donnerstags von 15 – 18 Uhr, Start am 22.02.) und von 7 – 9 Jahren (immer mittwochs von 15 – 18 Uhr, Start am 28.02.). Der Jahreskurspreis beträgt 125,– Euro inkl. Nebenkosten. Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Angelika Hering, Zaberfeld. Infos unter www.zaberwolke.de oder unter Tel. 07046/7741.

09.02.2018

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten

GÜGLINGEN Güglinger BürgerBus – Neuer Fahrplan! Seit Januar dreht der BürgerBus immer dienstags und freitags in Güglingen, Eibensbach und Frauenzimmern seine Runden. Der neue Fahrplan liegt dieser Rundschau als Einleger bei. Weitere Fahrpläne erhalten Sie auch im Rathaus oder direkt im Bürgerbus. Neu ist, dass der Fahrplan in einzelne Fahrpläne für Güglingen, Frauenzimmern und Eibensbach unterteilt ist. Diese sind an der linken Seite farblich markiert. Möchten Sie bspw. von Eibensbach, Tälestraße nach Güglingen fahren, können Sie um 9.33 Uhr in den Bus einsteigen und sind nach 5 Minuten an der Kirche in Güglingen. Zurück können Sie dann wieder um 10.23 Uhr vom Rathaus aus fahren und sind 10 Minuten später wieder in der Tälestraße. Insgesamt wurden die Fahrtrouten gestrafft, sodass der Bus in einem Stundentakt verkehrt. Der Dienstagstreff im Gartacher Hof wurde auch in den Fahrplan mit eingebunden. Sie können zum Dienstagstreff mit dem Bus hin und wieder zurück fahren. Wenn Sie Fragen zum Fahrplan oder zum Bus haben, wenden Sie sich bitte an die Fahrer im Bus oder an das Rathaus.

Irish Folk im Güglinger Ratshöfle am Samstag, 3. März

Colludie Stone ist eine der neuen, aufstrebenden Bands der deutschen Irish-Celtic FolkSzene. Mit einer kunterbunten Mischung irischer Folkinstrumente, einem Sack voller Töne und viel Begeisterung für irische Musik moderner sowie traditioneller Herkunft interpretieren die vier Musiker Songs, Tunes und Balladen. Mit ihrer Auswahl sorgen sie für Augenblicke tiefer Verbindung zur Welt und zum Rhythmus des Landes der kräftig grünen Wiesen. Sie bringen mit ansteckender Spielfreude ein sprühendes Programm auf die Bühne. Stilistische und regionale Ausflüge in den bretonischen und galizischen Folk, Jazz oder Bluegrass erweitern das irisch-keltische Folk-Repertoire. Geboten wird Musik, die traditionelles Material ganz neu arrangiert und interpretiert und so den typischen und unverwechselbaren Colludie-Stone-Sound ergibt. Nach einem tollen Abend im Frühjahr 2015 ist die Band zum zweiten Mal im Ratshöfle zu hören. Ab 19 Uhr gibt es frisches Guinness vom Fass. Karten sind im Rathaus 07135/1080 oder unter www.reservix.de erhältlich.


09.02.2018

Rundschau Mittleres Zabergäu

Ehrenamtstreffen im Römermuseum

93

Neue Mitarbeiter bei der Stadtverwaltung Im Kindergarten Herrenäcker hat Brigitte Schuster als neue Erzieherin im Februar angefangen.

Inzwischen ist es zur Tradition geworden, dass die Stadt Güglingen diejenigen, die in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlich für Einrichtungen der Stadt arbeiten, zu einem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen einlädt. Zum ersten Mal fand dieses Treffen im Heinz-Rall-Saal des Römermuseums statt und auch die Mitarbeiter des Museums waren dabei. Insgesamt arbeiten rund 70 Ehrenamtliche in der Mensa der KKS, in den Kindergärten, für das Familienzentrum, als Fahrer des Bürgerbusses und im Museum. Er sei sehr stolz darauf, dass so eine große Anzahl an Ehrenamtlichen mit ihrer Arbeit dazu beitragen, dass es in Güglingen ein so vielseitiges Angebot im sozialen und kulturellen Bereich geben kann. „Ohne Sie alle sei das an vielen Stellen gar nicht möglich und das muss gewürdigt und geehrt werden“, so Bürgermeister Heckmann. Für 5 Jahre Ehrenamt erhielten gleich zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein symbolisches Geschenk überreicht:

Herbert Puffler ergänzt nun schon seit einiger Zeit das Team der Hausmeister und ist für das Römermuseum, die Mediothek und das Jugendzentrum zuständig. Zudem unterstützt er die Durchführungen der städtischen Kulturveranstaltungen in der Herzogskelter und dem Ratshöfle.

Monika Coreno, die in der Mensa arbeitet, Christian Bödinger und Gaby Schwetz aus dem Römermuseum, Gerda Muckle, die die Ausgabe des Mittagessens in Kindergarten Gottlieb Luz unterstützt und schließlich die sechs Strickerinnen Serpil Aydin, Renate Hamann, Veronika Jesser, Huriye Parmak, Rosemarie Waller und Fatma Uzun, die für die Familienbesuche für die Neugeborenen Mützen und Socken stricken. Schon 10 Jahre, das heißt seit Eröffnung des Römermuseums, unterstützen Ingo Müller, Ulrich Peter, Horst Seizinger und Matthias Steinmetz dort den täglichen Betrieb. Ihnen allen gilt ein herzliches Dankeschön, da sie einen wesentlichen Beitrag für den sozialen Zusammenhalt in der Stadt leisten.

Praktikantin im Rathaus Regelmäßig machen Schülerinnen und Schüler ihr Praktikum zur Berufsorientierung im Rathaus. Letzte Woche war Anna Lena Kenngott von der Blanc-und-Fischer-Schule in Sulzfeld zu Gast in der Güglinger Verwaltung und lernte die einzelnen Bereiche kennen. Da sie gerne mit Menschen zu tun habe, habe es ihr im Einwohnermeldeamt gut gefallen. Im Vergleich dazu habe man in der Kämmerei mehr mit Papier- und Schreibtischarbeiten zu tun. Als weitere Stationen standen auch noch das Bauamt, das Hauptamt sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Programm.

PAVILLON Gartacher Hof Faschingsdienstag Bitte beachten: Am Dienstag, den 13. Februar (Faschingsdienstag) findet kein Treff statt!! Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie immer dienstags ab 14.30 Uhr in den Pavillon der betreuten Altenwohnungen Gartacher Hof, Weinsteige 4, recht herzlich ein. Ansprechpartnerin ist Heike Conz, Tel. 16421. Unser Dienstagstreff sucht Verstärkung. Vielleicht möchte uns jemand beim Kaffee machen, Kuchen verteilen oder Mitgestaltung des Nachmittagsprogrammes unterstützen. Über Ihren Anruf würde ich mich freuen.


94

Rückblick Soiree mit dem Vokalensemble „Quartsext“ Am 4. Februar fand wie jedes Jahr die tradionelle Soiree MEDIOTHEK in der Mediothek Güglingen GÜGLINGEN statt. Die VHS und die Mediothek konnten für diese Veranstaltung das Vokalensemble „Quartsext“ gewinnen. Das Ensemble, vertreten durch den Pianist Thomas Meyer, die Tenöre Mathias Michel und Rolf Most, den Bariton Jonathan Wahl und den Bass Frieder Weckermann widmeten sich in Ihrem Programm „Du – Liebe – Zeit“ zwei der wichtigesten Themen überhaupt: der Zeit und der Liebe. Ergänzt durch den Schauspieler Tom Keymer, der durch den Abend führte, wurden Trinklieder, Gedichte und Lieder quer durch die Jahrhunderte zum Besten gegeben.

Fliegender Teppich im Februar Am Montag, 19. Februar, um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr, gibt es wieder Geschichten auf dem fliegenden Teppich. Nach der Geschichte wird wie immer fleißig gebastelt. Für alle Bastelfreunde ab 5 Jahren, von und mit Conni Bäzner.

Rundschau Mittleres Zabergäu

09.02.2018

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten

PFAFFENHOFEN Ferienwoche 2018 in Zweiter Landschaftspflegetag der Gemeinde Pfaffenhofen am Pfaffenhofen In Bezug auf die Ferien- und Urlaubsplanung 24.02.2018 Die Gemeinde Pfaffenhofen ist seit 2014 Mitglied im Landschaftserhaltungsverband für den Landkreis Heilbronn e. V. und setzt sich für den Erhalt der Kulturlandschaft und die Förderung des Natur- und Artenschutzes ein. Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Mittleres Zabergäu (AGN), der Bürgerinitiative Pro Pfaffenhofen (BPP) und dem Landschaftserhaltungsverband veranstalten wir am 24.02.2018 unseren zweiten Landschaftspflegetag. Ziel der Landschaftspflegetage ist die Offenhaltung wertvoller Strukturen aus ökologischen Gründen. Alle, die an diesem Vormittag an der Erhaltung unserer vielfältigen Kulturlandschaft mitarbeiten wollen, sind dazu herzlich eingeladen. Die Felsbildungen entlang des Ochsenbergs sind ein wichtiger Lebensraum und Rückzugsbereich für mittlerweile selten gewordene Reptilien oder wärmeliebende Pflanzen. Am Landschaftspflegetag sollen die Büsche und Sträucher, die entlang des Felsbandes wachsen, zurückgeschnitten werden, damit sich Eidechsen dort zukünftig wieder sonnen und wohlfühlen können. Für unseren Arbeitseinsatz werden feste Schuhe benötigt und als Werkzeug Schere, Astkneifer oder Säge. Freischneider nur mit entsprechendem Lehrgang und Schutzausrüstung. Außerdem brauchen wir Helfer, die das Schnittgut an den Weg ziehen. Außerdem wollen wir noch einen Abschnitt entlang der Zaber putzen und pflegen. Für diese Arbeiten werden viele freiwillige Hände benötigt. Nach der Pflegeaktion werden alle Helferinnen und Helfer mit einem Vesper belohnt und mit dem guten Gefühl, das sich nach getaner Arbeit für eine gute Sache einstellt. Treffpunkt:  9.00 Uhr, Rathausparkplatz Pfaffenhofen Mitzubringen: Wetterfeste Arbeitskleidung; feste Schuhe; Werkzeug, falls vorhanden (Astkneifer, Scheren etc.) ist aber nicht Voraussetzung Anmeldung: Ab sofort bis zum 19. Februar bei der Gemeinde Pfaffenhofen, Frau Fried, Tel.: 07046/96200 oder Milanka. Fried@pfaffenhofen-wuertt.de

möchten wir darauf hinweisen, dass das diesjährige Kinderferienprogramm der Gemeinde Pfaffenhofen in der Zeit vom 30.07. – 03.08.2018 geplant ist.

Fundamt Pfaffenhofen Auf dem Bürgermeisteramt (Fundamt) wurden folgende Fundgegenstände abgegeben. • Geldbeutel Auskunft erteilt Ihnen hierzu gerne Herrn Schneider, Zimmer 8, Tel. 07046/9620-11.

Bekanntgabe der Wasserhärte nach dem Waschmittel-Gesetz Nach dem Waschmittelgesetz sind die Betreiber von örtlichen Wasserversorgungsanlagen gehalten, einmal jährlich die Gesamthärte des von ihnen verteilten Trinkwassers zu veröffentlichen. Die Gemeinde Pfaffenhofen verteilt in ihrem Wasserversorgungsnetz Trinkwasser, das von der Bodenseewasserversorgung, aus eigenem Grundwasser und vom Zweckverband „Obere Zabergäugruppe“ bezogen wird. Seit 5. Mai 2007 gilt die Neufassung des Gesetzes über Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmittel. Die vier alten Härtebereiche werden durch drei neue abgelöst: Härtebereich Millimol Calciumcarbonat je Liter weich weniger als 1,5 (entspricht 8,4 dH) mittel  1,5 bis 2,5 (entspricht 8,4 bis 14 dH) hart mehr als 2,5 (entspricht mehr als 14 dH) Das Trinkwasser der Gemeinde Pfaffenhofen ist in folgende Härtebereiche einzuordnen: - Ortsteil Pfaffenhofen im Härtebereich hart - Ortsteil Weiler im Härtebereich hart

Sind Ihre Reisepapiere in Ordnung?

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Predigttext: Amos 5, 21 – 24

Wochenspruch: Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn. Lukas 18,31 Wochenlied: „Ein wahrer Glaube Gotts Zorn stillt“  (413 EG)

Allg. kirchliche Nachrichten Urlaub ohne Koffer Dieses Seniorenangebot soll in diesem Jahr wieder an den Start gehen! Geplant ist, dass den Senioren jeweils drei Tage im Juni wieder in Pfaffenhofen eine schöne und entspann-

te Zeit angeboten wird. Allerdings braucht es zur Programmdurchführung (z. B. Bastelarbeiten, Kurzvorträge, vielleicht Spiele o. ä.) noch dringend Menschen, die sich hier einbringen möchten. Deshalb die heutige Anfrage und herzliche Bitte an Sie, sich für „Urlaub ohne Koffer“ zu engagieren.


09.02.2018

Ansprechpartner ist Herr Zimmer von der Diakonischen Bezirksstelle, Tel. 07135/98840. Eine Rückmeldung wird zur Entscheidungsfindung bis 16.02. benötigt. Männervesper Kleingartach am 20. Februar um 19 Uhr in der Stadthalle Kleingartach, Güglinger Straße. Thema: „Immer den Blick nach oben“ mit dem bekannten Fußballspieler Cacau. Der ehemalige Fußballprofi berichtet aus seinem bewegten Leben. Den ganz besonderen Abend beginnen wir wie immer mit einem herzhaften Vesper. Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Kosten erbitten wir einen freiwilligen Beitrag. Der Reinerlös kommt der Familienherberge Lebensweg, deren Schirmherr unter anderem Guido Buchwald ist, zugute. Anmeldungen bis spätestens 10. Februar 2018 an: Kurt Gebhard, Tel. 07138/67130; Peter Rempp, Tel. 07138/932450; Hans-Georg Eckert, Tel. 07138/67154

Evangelische Kirche Güglingen Pfarrer Peter Kübler, Kirchgasse 6, Tel.: 960442, Fax: 960443 E-Mail: evkirchegueglingen@gmx.de Internet: http://www.kirche-gueglingen.de Öffnungszeiten Pfarramt: Dienstag-, Mittwoch- und Freitagvormittag von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr

Sonntag, 11. Februar   9:30 Uhr Gottesdienst zu ProChrist (Baral/ Kübler). Wir feiern das Heilige Mahl. Das Opfer erbitten wir für das Diakonische Werk Württemberg kein Kindergottesdienst Montag, 12. Februar 19.30 Uhr  Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen und deren Familienangehörigen (Kirche, 2. Stock) Dienstag,13. Februar   9:30 – Mutter-Kind-Kreis, (Kirche, 2. 11.00 Uhr Stock), Anja Jaissle, Tel. 07046/ 881260 Mittwoch, 14. Februar 14.00 Uhr Konfirmandenunterricht (Gr. 1) in der Kirche 16.00 Uhr Konfirmandenunterricht (Gr. 2) in der Kirche 16:00 – offene Sprechstunde der Lebens18.00 Uhr  und Sozialberatung im Familienzentrum, Frau Stroppel, Tel. 07135/9884-0 (außerhalb der Sprechstunde) 19.30 Uhr öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats (Kirche) Donnerstag, 15. Februar 19.30 Uhr Männerkreis (Kirche) 20.00 Uhr Posaunenchor (Kirche) Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG Tafelkorb Am Sonntag unterstützen wir durch die Spende von haltbaren Lebensmitteln wieder die Arbeit des Tafelwagens. Bitte bringen Sie zum Abendmahlsgottesdienst gekaufte haltbare Lebensmittel mit. Gottesdienst für kleine Leute … ist am Samstag, 17.02. um 16 Uhr in der Kirche. Danach laden wir alle zum Kaffee in den 2. Stock ein. Eingeladen sind alle Eltern mit ihren bis zu 5-jährigen Kindern.

Rundschau Mittleres Zabergäu

Gemeindefrühstück Treff für Singles, Ehepaare und Familien

Am Sonntag, 18. Februar um 8:30 Uhr ist wieder Gemeindefrühstück im Saal der Kirche, 3. Stock. ProChrist Vom 11. – 18.03.2018 findet im Brackenheimer Bürgerzentrum das aufwendig gestaltete Event „ProChrist“ statt. Die Kirchengemeinden aus Güglingen sind dabei Mitveranstalter. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Gottesdiensten und über unsere Gemeindepost. Mitarbeiter gesucht! Bei „ProChrist“ gibt es vielfältige Arbeitsfelder. Für Informationen und Rückmeldungen steht ihnen KGR Aljoscha Kuch unter 07135/9345474 zur Verfügung. Spezielle Mitarbeitertermine: 1. Aussendungsfeier am 11.02.2018 um 17:30 Uhr in Brackenheim bei den Apis (Schlossstraße 13) 2. ProChrist-Projektchor unter Leitung von Bezirkskantorin Bender; Probetermine 21./28.2. + 07.03.2018; Anmeldung im Bezirkskantorat 07135/9321684

Evang.-meth. Kirche Güglingen Pastor Uwe Kietzke, Stockheimer Str. 23, Tel. 07135/6615, Fax 07135/16303 E-Mail: gueglingen@emk.de Internet: www.emk.de/gueglingen

Herzlich willkommen zu unseren Veranstaltungen! Freitag, 9. Februar 19.30 Uhr  Mitarbeiteressen der Bezirksgemeinde Samstag, 10. Februar 18.00 Uhr Teeniekreis 20.00 Uhr Jugendkreis Sonntag, 11. Februar   9.05 Uhr Gebetskreis   9.30 Uhr Gottesdienst, Kindergottesdienst Jesus’ Kids Club Junior (3 – 9 Jahre) und Jesus’ Kids Club (10  –  14 Jahre), anschließend Kirchenkaffee 20.00 Uhr Hauskreis bei Stefan Weber (Info Tel.: 07135/937770) Montag, 12. Februar 19.00 Uhr Chillen mit Jesus in Botenheim (Junge Erwachsene) Dienstag, 13. Februar 18.00 Uhr  Treffpunkt für Flüchtlinge – spielen und reden bis 20.00 Uhr (Info Veronika Jesser, Tel.: 07135/13208) 19.30 Uhr  Bibelgesprächsabend in Botenheim Samstag, 17. Februar 20.00 Uhr  Hauskreis bei Familie Martin Schard (Info Tel.: 07135/13831) Sonntag, 18. Februar   9.05 Uhr Gebetskreis   9.30 Uhr Gottesdienst, Kindergottesdienst  Jesus’ Kids Club Junior (3  –  9 Jahre) und Jesus’ Kids Club (10  –  14 Jahre), anschließend Kirchenkaffee

Telefonseelsorge Heilbronn (0800) 1110111

Jeden Tag und im Notfall auch nachts für Sie zu sprechen.

95

Ev. Freikirche Gemeinde Gottes Gemeinde Gottes KdöR Schafgasse 13, Güglingen-Frauenzimmern Tel. 07046/8849601 und 07135/13521

Freitag, 9. Februar 17.30 – Royal Rangers (christliche Pfad 19.30 Uhr finder) Sonntag, 11. Februar 10.00 Uhr  Gottesdienst mit Kinderbetreuung

Neuapostol. Kirche Güglingen Schillerstraße 6, Telefon 07143/32488

Samstag, 10. Februar 18.00 Uhr Konzert unserer Orchester in HNPfühl Sonntag, 11. Februar   9.30 Uhr Gottesdienst in Güglingen 10.00 Uhr Jugendgottesdienst in Schw. Hall Mittwoch 14. Februar 20.00 Uhr Gottesdienst in Güglingen

Evangelische Kirche Eibensbach Pfarrer Tobias Wacker Torstraße 6, Tel.: 07135/5371, Fax 07135/961219 E-Mail: Pfarramt.Frauenzimmern-Eibensbach@elkw.de Internet: http://kirche-eibensbach.de

Freitag, 9. Februar – Sonntag 11. Februar: Mitarbeiterwochenende in Löwenstein Sonntag, 11. Februar: 9:20 Uhr Gottesdienst mit Prädikantin Heide Kachel in der Marienkirche. Das Opfer erbitten wir für die Arbeit der Diakonie. Mittwoch, 14. Februar: 19:30 Uhr  Gemeindegebet im Gemeindehaus in Frauenzimmern Donnerstag, 15. Februar: 14:30 Uhr Seniorenkreis im Gemeindehaus Frauenzimmern, Märchennachmittag 20:00 Uhr  Probe des Pop-Chor-Projekts (Veranstalter KG-Eibensbach) im Gemeindehaus in Frauenzimmern Freitag, 16. Februar: 20:00 Uhr Probe des Posaunenchors Eibensbach-Frauenzimmern im Jugendraum Vorschau: Sonntag, 18. Februar: ab 9:00 Uhr Frühstück in der Marienkirche 10:20 Uhr Gottesdienst eXtra mit GoX for Kids, Predigt: Tobias Wacker Mit dem Bürgerbus zum Seniorenkreis Frauenzimmern Seit diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, mit dem Bürgerbus zum Seniorennachmittag in Frauenzimmern zu fahren. Am Donnerstag, 15. Februar findet um 14:30 Uhr der nächste Seniorenkreis im Gemeindehaus statt. Der Bürgerbus fährt ab Eibensbach zu den folgenden Zeiten: 14:10 Uhr Eibenstraße 14:11 Uhr Kirche 14:12 Uhr Tälestraße 14:13 Uhr Güglinger Straße Um ca. 16:30 Uhr fährt Sie der Bürgerbus dann wieder zurück nach Eibensbach. Wir sind sehr dankbar für dieses Angebot der Stadt und freuen uns, wenn es viele nutzen.


96

Evangelische Kirchengemeinden Eibensbach und Frauenzimmern Sing-Nachmittag für Kinder und Jugendliche! Herzliche Einladung zum Sing-Nachmittag in den Faschingsferien. Eingeladen sind alle von der 3. Klasse bis zum letzten Schuljahr! Wir treffen uns am 15.02.2018 von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Evangelischen Marienkirche in Eibensbach. Die Leitung hat Monika Schmitz und SpecialGuest B. free (Solosänger). Eure Eltern können schon eine kleine Kostprobe hören, wenn sie euch wieder abholen oder können euch bei der geistlichen Abendmusik an Karfreitag hören, bei der ein kleiner Auftritt geplant ist. Damit wir besser planen können bitten wir um eine kurze Rückmeldung an das Evangelische Pfarramt (07135/5371 oder Pfarramt. Frauenzimmern-Eibensbach@elkw.de), wenn ihr schon wisst, dass ihr kommt. Wir freuen uns auf euch! Das Sekretariat ist in der Woche vom 12. bis 16. Februar nicht besetzt.

Evang. Kirche Frauenzimmern Pfarrer Tobias Wacker Torstraße 6, Tel.: 07135/5371, Fax 07135/961219 E-Mail: Pfarramt.Frauenzimmern-Eibensbach@elkw.de Internet: http://kirche-frauenzimmern.de

Freitag, 9. Februar – Sonntag 11. Februar: Mitarbeiterwochenende in Löwenstein Sonntag, 11. Februar: 10:30 Uhr  Gottesdienst im Gemeindehaus mit Prädikantin Heide Kachel. Das Opfer erbitten wir für die Arbeit der Diakonie Mittwoch, 14. Februar: 19:30 Uhr  Gemeindegebet im Gemeindehaus Donnerstag, 15. Februar: 14:30 Uhr Seniorenkreis im Gemeindehaus, Märchennachmittag 20:00 Uhr  Probe des Pop-Chor-Projekts (Veranstalter KG-Eibensbach) im Gemeindehaus in Frauenzimmern Freitag, 16. Februar: 20:00 Uhr Probe des Posaunenchors Eibensbach-Frauenzimmern im Jugendraum der Marienkirche Vorschau: Sonntag, 18. Februar: Heute findet in Frauenzimmern kein Gottesdienst statt ab 9:00 Uhr Frühstück in der Marienkirche Eibensbach 10:20 Uhr Gottesdienst eXtra mit GoX for Kids, Predigt: Tobias Wacker Es geht los, die Kinderkirche startet wieder am 25.02. um 10:00 Uhr im Gemeindehaus mit einem Frühstück. Komm und bring Deine Freunde mit! Wir freuen uns auf DICH! Mona, Eva, Melanie. Bei Fragen einfach anrufen, 15402.

Die Straße ist kein Spielplatz!

Rundschau Mittleres Zabergäu

Evangelische Kirchengemeinden Kirche Pfaffenhofen Pfaffenhofen und Weiler Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6, Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238 E-Mail: Pfarramt.Pfaffenhofen@elk.de Internet: http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/ website/gemeinden/pfaffenhofen

Freitag 9. Februar 18.45 Uhr Jungbläser 20.00 Uhr Posaunenchor Sonntag 11. Februar    9.30 Uhr Gottesdienst in Weiler 10.30 Uhr Gottesdienst in Pfaffenhofen 10.30 Uhr  Kinderkirche im Gemeindehaus Pfaffenhofen 17.30 Uhr Die Apis - Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg, Gemeinschaftsstunde Montag 12. Februar 20.00 Uhr Singstunde des Kirchenchores Donnerstag 15. Februar 9.15 – Treffpunkt 2. Frühstück beim 10.15 Uhr Bäcker Wahl – zwangloses Beieinandersein für jedermann bei dampfendem Kaffee, Gebäck und Austausch über Gott und die Welt (diesmal leider ohne Pfarrer Wendnagel) 20.00 Uhr Hauskreis – Infos Rose Heinz, Tel. 8845788 Freitag 16. Februar 18.45 Uhr Jungbläser 20.00 Uhr Posaunenchor Sonntag 18. Februar 9.30 Uhr Gottesdienst in Weiler 10.30 Uhr Gottesdienst in Pfaffenhofen 10.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus 17.30 Uhr Die Apis – Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg, Gemeinschaftsstunde Voranzeige: Termin Jungschar 22.02. Seniorentreff Weiler am Mittwoch, 28.02. Mittagstisch 27.02. Babybasar in Pfaffenhofen 04.03. www.kirche-pfaffenhofen.de www.kirche-weiler.de Pfaffenhofen on ICE Pfaffenhofen on ICE kann dieses Jahr aus terminlichen und organisationstechnischen Gründen leider nicht stattfinden. Geplant ist aber ein Besuch im „EC on ICE“, einer christlichen Eisdisco, die einmal im Monat in Heilbronn stattfindet. Termin: 17.03.2018, 22 Uhr, Eintritt 3 € plus Ausleihen. Speziell für unsere Teens und Konfis, aber auch nachtaktive Familien. Infos folgen! Männervesper Kleingartach am 20. Februar 2018 um 19 Uhr in der Stadthalle Kleingartach Güglinger Straße. Thema: „Immer den Blick nach oben“ mit Cacau. Claudemir Jeronimo Barreto, besser bekannt als Cacau, trug 23 Mal das deutsche Nationaltrikot, stand in 307 Bundesligaspielen seinen Mann und fiel vor allem immer durch seine ruhige sympathische Art auf. „Immer den Blick nach oben“ so kennen ihn Fußballfans aus ganz Deutschland und so nennt der 36-Jährige auch seine Biografie. Der ehemalige Fußballprofi berichtet aus seinem bewegten Leben. Den ganz besonderen Abend beginnen wir wie immer mit einem herzhaften Vesper. Der Eintritt ist frei, zur Deckung der

09.02.2018

Kosten erbitten wir einen freiwilligen Beitrag. Der Reinerlös kommt der Familienherberge Lebensweg, deren Schirmherr unter anderem Guido Buchwald ist, zugute. Anmeldungen bis spätestens 10. Februar 2018 an: Kurt Gebhard 07138/67130; Peter Rempp 07138/932450; Hans-Georg Eckert 07138/67154

Auswärtige kirchl. Nachrichten Diakonische Bezirksstelle Brackenheim Herzliche Einladung Am Dienstag, 13.02. um 17.30 Uhr trifft sich die Selbsthilfegruppe „Kleeblatt Zabergäu“ für Menschen mit Depressionen bei uns im Haus. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an Barbara Geiger Tel. 07133/900251. Die Brackenheimer Selbsthilfegruppe für Menschen mit und nach Krebs trifft sich am Mittwoch, 14.02., um 16.00 Uhr im evangelischen Konrad-Sam-Gemeindehaus, Im Wiesental 10 in Brackenheim. Eingeladen sind Frauen und Männer, die an Krebs erkrankt sind oder waren. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit der Diakonischen Bezirksstelle unter 07135/9884-0 auf. Ebenfalls am Mittwoch, 14.02., laden wir Sie ganz herzlich zum Café plus von 10.00 bis 12.00 Uhr nach Brackenheim zu uns ins Diakoniehaus, Kirchstraße 10 zu einer duftende Tasse Kaffee und Abwechslung vom Alltag ein! Wir feiern gemeinsam den Valentinstag. Ein ehrenamtliches Team freut sich auf Sie. Diakonie-Sammlung Die Diakoniesammlung am 11. Februar rückt die Beratung und Hilfe für Schwangere und Paare in Not in den Vordergrund. Wenn anstelle der Vorfreude auf das Kind Ängste und Zukunftssorgen die Schwangerschaft überschatten, finden Paare und Alleinerziehende Halt bei der diakonischen Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung. Helfen auch Sie mit Ihrer Fürbitte und Ihrer Spende dabei, diese und weitere diakonische Aufgaben nachhaltig zu unterstützen. Spendenkonto: Diakonisches Werk Württemberg, Evangelische Bank IBAN: DE46 5206 0410 0000 2233 44, BIC: GENODEF1EK1, Verwendungszweck: DiakonieWue18/1. Vielen Dank.

Jehovas Zeugen Versammlung Brackenheim, Hirnerweg 12 www.jw.org

Die Angst vor der Zukunft überwinden. Sonntag, 11. Februar    9.30 Uhr Biblischer Vortrag „Die Angst vor der Zukunft überwinden“. 10.05 Uhr Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung anh. des Wachtturm-Artikels „Ich setze meine Hoffnung auf Gott“. „Der letzte Adam wurde ein lebengebender Geist“  (1. Korinther 15:45) Donnerstag, 15. Februar 19.00 Uhr Schätze aus Gottes Wort: „Einige wenige ernähren viele“. Nach geistigen Schätzen graben in Matthäus 14 – 15. 19.30 Uhr Uns im Dienst verbessern.


09.02.2018

19.45 Uhr  Unser Leben als Christ. „Ehre deinen Vater und deine Mutter“. Versammlungsbibelstudium anhand des Buches „Jesus – der Weg, die Wahrheit, das Leben“. Alle Zusammenkünfte sind öffentlich, kostenfrei und ohne Geldsammlung. Aktuell auf jw.org: Antworten auf Fragen zur Bibel – Die Bibel verstehen: Wie? Zum kostenlosen Bibelkurs anmelden: Tel.: 07135/15531. Internet: www.JW.org > Kontakt.

SCHULE UND BILDUNG Henry-Miller-Schule Brackenheim Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Henry-Miller-Schule Brackenheim Zu unserer Fördervereins-Jahreshauptversammlung laden wir unsere Mitglieder, aber auch Freunde und Gönner sowie alle an unserer Arbeit Interessierten recht herzlich ein. Termin: Donnerstag, 22. Februar 2018 Ort: Lehrerzimmer Henry-Miller-Schule Brackenheim Uhrzeit: 19:00 Uhr Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen: 1.) Begrüßung 2.) Berichte 3.) Entlastungen 4.) Neuwahlen 5.) Anträge/Planungen/Projekte 6.) Verschiedenes 7.) Bildpräsentation „Jahresrückblick“

Zabergäu-Gymnasium Brackenheim Wirtschaftskurs gewinnt Schokolade-Chef

Lina Häffner aus der Jahrgangsstufe 1 ist begeistert. Der „Chef“, den der Wirtschaftskurs von Gabriela Globisch-Ullmann bei der „Handelsblatt“-Aktion „gewonnen“ hat, entspricht so gar nicht ihrer Vorstellung von einem Manager. „Er hat so eine offene Art, ist bodenständig und hat uns viel fürs Leben mitgegeben.“ Und Romy Ehret ergänzt: „Er ging sehr auf die Schüler ein und sieht gar nicht wie ein richtiger Boss aus. Er hat zugehört und wir hatten keine Angst zu fragen.“ Der „Chef“ ist Andreas Ronken, Vorsitzender der Geschäftsführung der Alfred Ritter GmbH und Co. KG, der in einem von Ulrike Heitze vom „Handelsblatt“ moderierten Gespräch viele Fragen der bestens vorbereiteten, motivierten Schüler beantwortet. Lisa Hug und Silas Lang interessiert der Kakaoanbau in Nicaragua, und sie möchten wissen,

Rundschau Mittleres Zabergäu

wie sich die Plantagen der Schokoladenfabrik von anderen unterscheiden – ein Thema, das für Ronken von großer Bedeutung ist. Zum ersten Mal stammen 30 Prozent des verarbeiteten, nachhaltig angebauten Kakaos aus eigenen Plantagen. Ziel sind 100 Prozent. Und was dazugekauft wird, stammt ebenfalls aus nachhaltigem Anbau. Die Produktion und die Ideen zu den quadratisch-praktisch-gut-Tafeln sind für Hannes Tiede von Interesse. Das Werk orientiert sich stark an Kundenwünschen und unterhält daher zum Beispiel Plattformen in sozialen Medien. Wichtig für die Schüler, die nächstes Jahr ihr Abitur machen und dann in die Ausbildung oder zum Studium gehen, ist natürlich auch das Ausbildungsangebot bei Ritter, das Ronken ausführlich schildert. Und was hält der „Chef“ davon, zuerst eine Lehre zu machen und danach zu studieren? „Das ist absolut okay, es gibt da kein Richtig und kein Falsch.“ Auch ein soziales Jahr findet er gut. „Das Wichtigste: Man lernt was!“ Seine Ratschläge für erfolgreiche Bewerbungen mögen manchen Schüler verwundern. „Nur nicht so ein glatter Lebenslauf!“ Und er rät, einfach mal anders, mal „frech“ zu sein und hartnäckig zu bleiben: „Dann erreicht man auch was.“ ZGB kürt Geografie-Ass: Fabian Staiger wird Schulsieger 2018! Fabian Staiger hat 2018 an Deutschlands größtem Geografiewettbewerb für Schüler und Schülerinnen teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg! Mit ebenfalls sehr guten Leistungen erreichten Julian Schönau und Finn Neuschwander den zweiten bzw. dritten Platz beim Schulentscheid. Damit nähert sich für Fabian die Chance, der beste Geografieschüler Deutschlands zu werden. Durch den Landessieg würde sich der 15-jährige Zehntklässler einen Platz im großen Finale von Diercke Wissen am 8. Juni 2018 in Braunschweig sichern. Diercke Wissen ist mit rund 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geografiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. Thomas Michael, der Geschäftsführer des Westermann Verlages, freut sich jedes Jahr über die große Resonanz: „Der Wettbewerb ist für die teilnehmenden Schulen ein besonderes Ereignis und zeigt, dass sich Schülerinnen und Schüler auch außerhalb des Unterrichtes für geografische Inhalte interessieren. Die Begeisterung für das Thema Geografie und das Engagement der Schulen für unseren Wettbewerb macht Diercke Wissen zu einem Höhepunkt im Schuljahr.“ Das können wir für den diesjährigen Wettbewerb am ZGB auf jeden Fall bestätigen. (Sf)

Musikschule Lauffen/Neckar und Umgebung e. V. Fantastisches Abschneiden beim Regionalwettbewerb Mit vielen positiven Eindrücken und besten Ergebnissen konnten unsere Schüler die Heimreise vom Regionalwettbewerb in Heilbronn antreten. Unter insgesamt 242 Teilnehmern erhielten unsere Schüler folgende Punkte und Preise:

97

Charlotte Bommas (Querflöte) 25 Punkte, 1. Preis; Lucio Bluhm (Trompete) 23 Punkte, 1. Preis; Noah Weeber (Trompete) 24 Punkte, 1. Preis; Maj Bommas (Klarinette) 25 Punkte, 1. Preis; Charlotte Bommas & Paul Bommas (Cello – Klavier) 25 Punkte, 1. Preis; Vera Meitzner & Peter Meitzner (Klavier) 19 Punkte, 2. Preis; Jule Schweiker (Querflöte) 23 Punkte, 1. Preis (LW); Mara Villa Hamann & Valérie Baral (Violine – Klavier) 24 Punkte, 1. Preis (LW); Kea Demmler (Querflöte) 17 Punkte, 2. Preis; Yannick Binder (Oboe) 19 Punkte, 2. Preis; Misaki Cianfarini & Renate Midori Nabh (Violine – Klavier) 24 Punkte, 1. Preis (LW); Leah Seeg (Querflöte) 19 Punkte, 2. Preis; Laura Müller (Klarinette) 23 Punkte, 1. Preis (LW) Auch dieses Jahr werden wir mit 4 Schülern beim Landeswettbewerb in Bietigheim-Bissingen (14. – 18. März) vertreten sein.

Wir gratulieren allen Schülern und bedanken uns bei Günter Baral (Klavier), Flavia Feudi (Klarinette), Kirsten-Imke Jensen-Huang (Violine, Cello), Michael Postoronka (Trompete), Michael Rieker (Oboe) und Lena Wehle (Querflöte) für die intensive Vorbereitung in den letzten Wochen! Ebenso ein großes Dankeschön an die Klavierbegleiter und die Eltern unserer Teilnehmer! Das Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbes findet am Freitag, den 9. März 2018 um 18:30 Uhr in der Kreissparkasse Heilbronn, Am Wollhaus 14 statt. Der Eintritt ist frei und Anmeldungen sind unter www.ksk-hn.de/veranstaltungen erbeten. Kündigungstermin Bitte beachten Sie, dass eine Kündigung für das 2. Schulhalbjahr (1. April) nur bis zum 17. Februar möglich ist. Ein entsprechendes Formular finden Sie auf unserer Internetseite. Kontakt: Zweckverband Musikschule Lauffen a. N. und Umgebung, Südstr. 25, 74348 Lauffen am Neckar; Telefon 07133/4894; Fax: 07133/5664; Mail: info@lauffen-musikschule. de; Internet: https://musikschule-lauffen.de

HEIMISCHE WIRTSCHAFT Allround Fachwerkträger von Layher live auf der Idalp Wie montiere ich mitten auf der Idalp des Skigebiets Ischgl eine überdachte Bühne für die bekannte Konzertreihe „Top of the Mountain“ – Events mit hochkarätigen Künstlern wie Andreas Bourani und Zucchero vor über 15.000 Gästen? Diese Frage stellte sich die Ebner event logistics GmbH aus dem österreichischen Thalgau.


98

Rundschau Mittleres Zabergäu

Denn auf rund 2.500 Metern Höhe können die üblicherweise verwendeten Truss-Systeme nicht zum Einsatz kommen, da die Skipiste für schweres Gerät wie LKW oder Kran nicht zugänglich ist. Die Lösung war ein Bühnendach aus dem neuen Allround Fachwerkträger von Layher. Die Systemlösung besteht aus leichten und handlichen Einzelteilen und besitzt zugleich eine hohe Tragfähigkeit. Auf diese Weise war nicht nur ein problemloser Transport des Gerüstmaterials mit Helikopter und eine einfache Montage der Dachkonstruktion per Hand möglich, sondern auch die freitragende Überbrückung der lichten Bühnenweite von 15 Metern sowie ein sicheres Abtragen der geforderten Schnee- und Nutzlasten von 20 Tonnen. Weiterer entscheidender Vorteil: Alle Bauteile sind Serienteile und damit schnell lieferbar. Sieben Sattelschlepper lieferten das Gerüstmaterial vor Ort an – 100 Helikopterflüge schafften es anschließend an den Veranstaltungsort in rund 2.500 Metern Höhe. So dauerten Materialtransport und Aufbau der gesamten Bühnenkonstruktion durch 15 Eventspezialisten gerade mal fünf Tage. Weitere Informationen sowie einen Projektfilm finden Interessierte unter www.geruestgeschichten.com/ebner.

VEREINE, PARTEIEN, ORGANISATIONEN Hinweis Bitte beachten Sie, dass die Rathäuser in Güglingen und Pfaffenhofen am Faschingsdienstag nur am Vormittag geöffnet sind. Am Nachmittag haben die Verwaltungen geschlossen. Der Redaktionsschluss für die RMZ ist daher schon um 12 Uhr. Wir bitten um Beachtung.

TSV GÜGLINGEN www.tsv-gueglingen.de

Blutspende-Termin am 26. Februar Der TSV Güglingen führt zusammen mit dem DRK-Ortsverein wieder am Montag, 26. Februar, den nächsten Blutspende-Termin im TSVVereinszentrum beim „Manfred-Volk-Stadion“ durch. Von 14:00 bis 19:30 Uhr kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahre zum Blutspenden kommen und so zur Rettung von Menschenleben beitragen. Wir laden herzlich zur Aktion in Güglingen ein. Faschings-Party am 9. Februar Der TSV Güglingen lädt zusammen mit dem Team vom Gasthaus „Weinsteige“ am Freitag,

9. Februar, um 20 Uhr zur Faschingsparty ins TSV-Vereinszentrum ein. Für beste Unterhaltung sorgt die Band „Dance Hour“ – nicht wenigen bekannt vom Weinbrunnenfest, bei dem die Gruppe tolle Musik gemacht hat. Kinderfasching am 13. Februar Am Faschingsdienstag, 13. Februar, können sich die kleinen Narren ab 14 Uhr an gleicher Stelle nach Herzenslust austoben. Wie immer werden die schönsten Kostüme prämiert und mit kleinen Preisen belohnt. Beim TSV würde man sich darüber freuen, wenn die Bemühungen der Vereinsleitung mit großem Besuch belohnt werden würde.

Abteilung Fußball Testspiel Am Samstag den 10. Februar trifft der TSV Güglingen im Testspiel auf den TSV Botenheim. Gespielt wird auf dem Kunstrasen in Brackenheim um 15.00 Uhr.

Abteilung Jugendfußball Altpapiersammlung am 24. Februar Die nächste Altpapier- und Kartonagensammlung in Güglingen (ohne Stadtteile) findet bereits am Samstag, 24. Februar, statt. Das Sammel-Unternehmen hatte um Terminverlegung gebeten, weil die Kapazitäten im März überbelegt sind. Also wird das wiederverwertbare Material von Jugendfußballern des TSV Güglingen nicht wie ursprünglich geplant am 10.03., sondern bereits am Samstag, 24. Februar, ab 8 Uhr abgeholt, wenn es gebündelt und gut sichtbar am Straßenrand bereitgestellt ist.

Abteilung Tischtennis Kreisliga-C-Pokal TSV Nordheim II – TSV Güglingen II  4:2 Obwohl man noch in der Vorwoche einen klaren Sieg im Verbandsspiel eingefahren hatte musste man sich nach anfänglich guter Leistung zum Ende hin geschlagen geben. Irgendwie war der Biss heute nicht da. Damit ist man im Viertelfinale aus dem Pokal ausgeschieden. Es punkteten in den Einzeln Eren und Kulbarts, Alex. Kreis-Pokal TSV Güglingen – SpVgg Eschenau II  2:4 Schon im Achtelfinale bekam man den dicken Brocken aus Eschenau zugelost. Im Verband spielen die Gäste ein paar Ligen höher. Trotzdem schlug man sich mehr als beachtlich und konnte dem Gegner zwei Punkte abringen. Tolle Leistung. Trotzdem ist man raus und schaut nur noch zu. Beide Einzel gewann souverän Tobias Daub. Herren TSV Güglingen II – TGV Dürrenzimmern II 9:4 Gegen die Gäste aus Dürrenzimmern hatte man noch eine Rechnung offen. In der Hinrunde kam man nämlich über ein Remis nicht hinaus. Also ging es mit voller Konzentration los und man ließ dem Gegner kaum eine Chance. In den Doppeln hatte man die Nase vorn, und unser erstes Paarkreuz schlug endlich mal wieder zu. So zog man auf 5:1 davon, bevor man ein Einzel verloren geben musste. Aber es lief an diesem Spieltag und so siegte man verdient in dieser Höhe. Auch am neunten Spieltag bleibt man noch ungeschlagen. Was für eine Runde.

09.02.2018

Es gewannen in den Doppeln Kulbarts, Alex/ Alonso und Eren/Schmieder. In den Einzeln Eren, Frank (2), Winkler, Kulbarts, Alex, Schmieder und Alonso.

Abteilung Turnen Buben- und Mädchenturnen Wir suchen Unterstützung für unsere bestehenden Übungsleiter im Bubenturnen und im Mädchenturnen. Sie dürfen mich gerne kontaktieren: Heike Schmid, Mobil 0176/50054953 oder E-Mail: turnen@tsv-gueglingen.de Eltern-Kind-Turnen Hilfe ... dringend Übungsleiter gesucht! Immer noch suchen wir dringend Übungsleiter für unser Eltern-Kind-Turnen. Deshalb findet immer noch kein Turnen statt. Welche Muttis oder auch Vatis (oder gerne auch Andere) hätten Interesse, Zeit und Freude an dieser Tätigkeit. Gerne können sich mehrere zusammentun, um die Aufgabe besser verteilen zu können. Sie dürfen mich gerne kontaktieren Abteilungsleiterin Turnen Heike Schmid, Mobil: 0176/50054953, E-Mail: turnen@tsv-gueglingen.de

Auf einen Blick Sportgeschehen im TSV Freitag 9. Februar 19:59 Uhr Fasching für Erwachsene im TSVVereinszentrum Samstag, 10. Februar 13:35 Uhr Tischtennis Jugend TGV Eintracht Beilstein – TSV Jungen U 18 16:30 Uhr Tischtennis Herren TSV Talheim – TSV Herren II 17:35 Uhr Tischtennis Aktiv TSV Herren I – TSB Horkheim III Dienstag, 13. Februar 14:00 Uhr Kinderfasching im TSV-Vereinszentrum

Sportverein Frauenzimmern Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit www.sv-frauenzimmern.de

Sportheimbewirtung mit deftigem Gulasch Das Bewirtungsteam des Sportheims lädt am Freitag, 16.2., wieder zum gemütlichen Wochenausklang ein. Diesmal gibt es deftiges Gulasch, und Reiner Scheu bittet um kurze Anmeldung bis 14.02., damit die Küche planen kann. Telefonisch unter 0173/3005016 oder gerne auch per WhatsApp. Kinderfasching beim SVF Juhu. Endlich ist es wieder soweit! Der Kinderfasching in Frauenzimmern steht an! Am 11.02.2018 ab 14.11 Uhr sind die kleinen Narren im Vordergrund. Wir wollen mit euch turnen, tanzen und Spaß haben. Kommt einfach mit euren Eltern, Geschwistern, Omas und Opas vorbei. Es freut sich auf euch das SVF Kinderturnenteam. Jahreshauptversammlung des SVF Die Vorstandschaft des Sportvereins Frauenzimmern lädt am 9. März um 20 Uhr zur 39. ordentlichen Jahreshauptversammlung ins Sportheim in der Riedfurt ein. Bewirtet wird bereits ab 19 Uhr.


09.02.2018

In diesem Jahr stehen Wahlen auf dem Programm: Der Vorstand Recht und Finanzen, der Vorstand Sport und Marketing, der Posten des Kassenprüfers, des Schriftführers sowie zwei Ausschussmitglieder müssen gewählt werden oder die Amtsinhaber in ihrer Arbeit bestätigt werden. Die Vorstandschaft bittet deshalb um rege Teilnahme an der Sitzung, da wichtige Posten besetzt werden müssen. Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 1. März schriftlich beim Vorstand Wirtschaft, Technik Reiner Scheu, Klosterweg 9, in Güglingen-Frauenzimmern, einzureichen. (keb) Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Toten-Ehrungen 3. Bericht Vorstand 4. Bericht des Schriftführers 5. Berichts des Kassierers 6. Bericht der Kassenprüfer 7. Berichte der Abteilungsleiter 8. Entlastungen 9. W  ahlen 9a. des Vorstands Recht, Finanzen 9b. des Vorstands Sport, Marketing 9c. des Schriftführers 9d. des Kassenprüfers 9e. Ausschussmitglieder 10. Satzungsänderung 11. 2019 – 40 Jahre SVF 12. Verschiedenes

Abt. Tischtennis

TTC Zaberfeld V – SVF-Jungen  3:6 Endlich einmal wieder konnte man komplett antreten und musste nicht wieder einzelne Spiele kampflos abgeben. So konnte man auch die durchaus nicht leichte Hürde in Zaberfeld nehmen und nach guter Leistung aller einen verdienten Auswärtssieg feiern. Die Punkte holten Rick und Tim je 3 x in den Einzeln. TG Böckingen 1890 II – SVF-Herren  9:2 Stark ersatzgeschwächt – ohne komplettes vorderes Paarkreuz – musste man in Böckingen antreten. Dass diese Hypothek zu groß sein würde, um etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen, war im Vorfeld schon allen klar, zumal die Gastgeber extrem heimstark sind. Trotz großem Einsatz aller und guter kämpferischer Leistung musste man sich am Ende mit den beiden Zählern durch das Doppel Hegenbart/Richemeier und einem Einzelerfolg durch S. Jennert zufrieden geben. Vorschau: Samstag, 10.02.,18:30 Uhr: TSG 1845 Heilbronn IV – SVF-Herren II

GSV Eibensbach 1882 e. V. Rückschau auf die GSV-Winterfeier

Drei Stunden lang ein tolles Programm Mit einem dreistündigen Feuerwerk attraktiver Programmpunkte begeisterten die Akteure des GSV die vielen Besucher der diesjährigen Winterfeier am Samstag in der Eibensbacher Blankenhorn-Halle. Vor vollem Haus setzten

Rundschau Mittleres Zabergäu

gleich zu Beginn die kleinsten GSVler (3 – 6 Jahre) Akzente, indem sie zu flotten, musikalischen Klängen unter der Überschrift „Tanzalarm“ ihre anmutige Beweglichkeit zeigten. Besonders beeindruckend dann die „Balance Beamer“ (6 – 14 Jahre), die mit Eleganz und Körperbeherrschung schwierige Übungen am Schwebebalken zeigten und dafür immer wieder Szenenapplaus erhielten. Man glaubte es vorher kaum, aber anscheinend lebt Michael Jackson immer noch – zumindest in den Gedanken und Tänzen der dritten und ältesten Jugend-Turngruppe (bis 15 Jahre) des GSV. Mitreißend und von den Zuschauern zurecht bejubelt, ihre typischen Stakkato-Schrittfolgen in choreografisch ausgefeilter Manier. Und dass „Jumping“ auf dem Trampolin eine schweißtreibende Angelegenheit darstellt, zeigten anschließend die erwachsenen Turnerinnen mit ihrer Hüpf-Gymnastik überaus anschaulich.

In der Pause fanden die Lose, von denen etwa 500 als Gewinne ausgezeichnet waren, in Rekordzeit reißenden Absatz. In diesem Zusammenhang bedankt sich der GSV Eibensbach herzlich bei der Schar großzügiger Spender aus Handel und Gewerbe, die auch in diesem Jahr wieder für eine prall gefüllte Tombola gesorgt haben. Die „2. Halbzeit“ starteten die Spielerfrauen fulminant mit einer köstlichen, klösterlichen Gesangs- und Tanz-Darbietung, bei der sich unter die Nonnenschar insgeheim eine männliche Person gemischt hatte – kein Wunder, dass dessen ungelenke Verrenkungen samt „ungehöriger“ Kleidung für reichlich Gelächter sorgten. Eine gänzlich andere Welt tat sich anschließend auf: Die Trommelgruppe „Djabarah“ als Gäste verbreitete mit außergewöhnlichen, fast schon hypnotisch anmutenden Rhythmen eine afrikanische Stimmung, der man sich nicht entziehen wollte. Wie schon bei allen Programmteilen zuvor, gab es auch hier lang anhaltenden Beifall. Nach kurzer Umbaupause wurde es Zeit für eine „Märchenstunde“ der besonderen Art: „Aschenputtel“ in einer komplett verballhornten, schrägen Version kam von Mitgliedern aus Gesang und AH zur Aufführung. Dabei waren für die Zuschauer nur die Köpfe der Schauspieler abwechselnd hinter einem Vorhang zu sehen, um dann jeweils mit treffsicheren Dialogbrocken die Geschichte zu einem letztlich guten Ende voranzutreiben. Die Gebrüder Grimm hätten sich dabei sicherlich mehrmals im Grabe herumgedreht! Jedenfalls hatte diese Art der Darstellung beim Publikum lautstarkes, prustendes Gelächter zur Folge.

99

Zur weiteren Erheiterung setzten den Schlussakkord schließlich die strammen Fußball-Aktiven als „Spatzelruter Kästen“ mit zum Namen passenden eigenwillig-eckigen Bierkästen-Balletteinlagen – zuweilen aber auch mit fast brasilianisch anmutendem Hüftschwung – bevor unter rauschendem Applaus eine herausragende Winterfeier gegen 23.30 Uhr zu Ende ging – na ja, nicht ganz, denn natürlich fand man sich daraufhin in der Bar wieder … Allen Mitwirkenden gebührt für ihre herausragenden Leistungen höchstes Lob; hervorzuheben sind dabei die Regisseure/Regisseurinnen der einzelnen Programmteile: Kinder- und Jugendturnen: Larissa Gerstenlauer, Elena Gerstenlauer und Anna Brodbeck; Nonnenkloster: Markus Harr; Märchenstunde: Katharina Staiger und Tanja Scheid; Spatzelruter Kästen/Moderation: Sascha Wölffle. hb

Sportschützenverein Güglingen Rundenwettkämpfe Leider hat unsere 2. LG-Mannschaft ihren Liga-Wettkampf verloren. SV Gundelsheim-Böttingen 3 Punkte – SSV Güglingen 2 Punkte Ergebnisse: Jan-Arvid Spädtke 381, Michaela Seidler 378, Mario Volland 374, Stefanie Büchele 370, Simon Kühn 357. Auch unsere 4. LG-Mannschaft konnte ihren Liga-Wettkampf nicht gewinnen. SG 75 Massenbachhausen 4 Punkte – SSV Güglingen 1 Punkt Ergebnisse: Nils Michalski 369, Alexander Fehrle 367, Marius Siegrist 364, Aaron Stark 359, Christian Barth 344.  JW

Maienfest GbR Mitgliedervollversammlung am 29.01.2018 Am 29.01.2018 trafen sich der Vorstand und die Mitgliedsvereine der Maienfest GbR zur jährlichen Vollversammlung im Sitzungssaal des Rathauses in Güglingen. Als erstes legte Stefanie Büchele als neue Kassiererin die Einnahme-Überschussrechnung des Festes 2017 vor. Die Einnahmen aus 2017 belaufen sich auf rund 111.900 €, die Ausgaben auf ca. 97.000 €. Somit bleibt ein Überschuss von ca. 14.500 €. Der Vorstand der Maienfest GbR einigte sich bereits im Vorfeld auf einen Helfereinsatz von rund 30,00 € an die jeweiligen Vereine pro Helfereinheit auszubezahlen. Die jeweiligen Beträge gingen den Vereinen in den letzten Wochen zu. Somit bleibt der GbR aus 2017 + den Vorjahren eine Rücklage von knapp 19.300 €. Stefanie Büchele dankte für die tolle Einarbeitung ihrem Vorgänger Eugen Röck. Ebenso dankte sie auch der Vorstandschaft und der Stadt Güglingen für die tolle Aufnahme in die GbR. Ein weiteres herzliches Dankeschön geht an die vielen Helfer und an die Sponsoren, welche zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben. Dankeschön. Im Anschluss an den Kassenbericht fanden Neuwahlen für insgesamt 4 Posten im Vorstand der Maienfest GbR statt. Herr Bürgermeister Heckmann wurde einstimmig zum 1. Vorstand gewählt. Die beiden Beisitzer Markus Schuppert und Klaus Pfanzler wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Ebenso wurde Michael Lang


100

einstimmig als Beisitzer in den Vorstand der GbR gewählt. Alle Vier nahmen die Wahl an und sind nun für zwei Jahre im Amt. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die kommenden Jahre. Des Weiteren wurde das Maienfest-Programm 2018 von Evelin Bareither vorgestellt. Die offizielle Eröffnung findet in diesem Jahr wieder am Freitag ab 19:00 Uhr statt. Das erste Mal seit Jahren haben wir freitags eine Live-Band. Neben einem weiteren Liveact am Freitag, dürfen sich die MaienfestBesucher auch auf eine neue Zeltaufteilung und weiterer Überraschungen freuen. Auch auf dem Vergnügungsplatz wird es neue und altbewährte Highlights geben. Sie dürfen gespannt sein. Das Motto des diesjährigen traditionellen Umzuges lautet für 2018 „Heute zeigt Euch unsre Stadt, was sie alles zu bieten hat“. Es kann jetzt schon geplant, überlegt und getüftelt werden. Wir freuen uns auf die Umsetzungen und hoffen auf rege Teilnahme am traditionellen Maienfestumzug. Gerne dürfen alle interessierten Gruppen, Vereine, Schulklassen und Kindergärten, am Umzug teilnehmen. Bitte zuvor bei Frau Römmele im Güglinger Rathaus anmelden. Mit einem tiefen Bedauern wurde mitgeteilt, dass sich bis zum heutigen Zeitpunkt noch keine Maienkönigin gefunden hat. Wer Interesse am Amt der Maienkönigin hat, kann sich gerne auf dem Rathaus der Stadt Güglingen melden. Vielen Dank an die Vereine und die Stadtverwaltung für die Unterstützung jeglicher Art und ihr Engagement bei der Durchführung des Maienfestes. Ohne eine solche Bereitschaft der Vereinsmitglieder wäre es nicht möglich, ein solches Fest auf die Beine zu stellen. Danke. Die Vorstandschaft der Maienfest GbR

Tennisclub Blau-Weiß Güglingen 03.02.2018 – Knapper Sieg der Herren 50 II Die 2. Mannschaft der TC Blau-Weiß Herren über 50 beendete ihre Verbandsspiel-Saison in der Halle mit einem Erfolg und sicherte sich dadurch einen guten 3. Platz in der Kreisstaffel 1. Nach zuletzt knappen Niederlagen behielt das Team um Mannschaftsführer Wolfgang Brückner diesmal die Oberhand und stand in der Partie gegen den TC Münchingen mit 3:3 und 7:6-Sätzen am späten Samstagabend als Sieger fest. Für Güglingen spielten Horst Dannenhauer, Thomas Stanzel, Wolfgang Brückner und Wolfgang Bschaden.

Rundschau Mittleres Zabergäu

Freiwillige Feuerwehr Güglingen www.feuerwehr-gueglingen.de

Übungsdienste Einsatzabteilung II Frauenzimmern Die Einsatzabteilung II trifft sich am Montag, den 29.01.2018 um 20.00 Uhr am Gerätehaus zur Übung. Einsatzabteilung III Eibensbach Die Einsatzabteilung III trifft sich am Mittwoch, den 31.01.2018 um 20.00 Uhr am Gerätehaus zur Übung. Einsatzabteilung I Güglingen Die Einsatzabteilung I trifft sich am Donnerstag, den 01.02.2018 um 20.00 Uhr am Gerätehaus zur Übung.

09.02.2018

zu und baten mich, die Stelle als Vereinsvorsitzender zu übernehmen. Ich sah es als interessante Herausforderung und entschied daher, mich für die Wahl aufstellen zu lassen. Hauptversammlung 2018 Zur diesjährigen Hauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Güglingen in der Herzogskelter. Nach Begrüßung und Totenehrung liefen die üblichen Regularien ab: Berichte von Schriftführerin Karin Westholt und Kassierer Franz Schattmann sowie deren Entlastung und Neuwahl bzw. Bestätigung der Kassenprüfer Rainer Maurer und Hans Herzog.

Gesangverein Liederkranz 1863 Frauenzimmern e. V. Chor Classic - Chor en Vogue Mitglied des Zabergäu-Sängerbundes im Schwäbischen Sängerbund

Einladung zur Hauptversammlung 2018 Der Gesangverein Liederkranz Frauenzimmern lädt alle Mitglieder und Freunde zur Hauptversammlung 2018 ein. Sie findet am Freitag, 02. März 2018, im Sportheim des SVF in Frauenzimmern statt und beginnt um 19.30 Uhr. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Berichte: Vorsitzende, Schriftführer, Kassenführerin, Kassenprüfer, Abteilungsleiter a) Chor Classic b) Chor en Vogue Dirigentin 4. Aussprache 5. Entlastung 6. Ehrungen 7. Wahlen a) 1. Vorsitzende b) Kassenprüfer 8. Vorschau auf 2018 9. Anträge, Verschiedenes Änderungen bleiben vorbehalten. Anträge und Wünsche zur Tagesordnung sind laut Satzung spätestens acht Tage vor der Hauptversammlung bei der 1. Vorsitzenden, Marlies Grashei, Tulpenstraße 17 in Frauenzimmern, schriftlich einzureichen. Mitgliederbeiträge Hiermit möchten wir allen Mitgliedern des Liederkranz Güglingen mitteilen, dass am 15.02.2018 die Mitgliederbeiträge abgebucht werden. Des weiteren möchten wir Sie zu unserer Mitgliederversammlung am 12.03.2018 in den Blankenhorn-Saal, in der Herzogskelter um 19.30 Uhr einladen. Die Saalöffnung ist um 18.00 Uhr. iwa

Obst- und Gartenbauverein Güglingen e. V. Der neue Vorsitzende stellt sich vor Roberto Künzel Geboren bin ich am 17.08.1957 in Eldorado Misiones (Argentinien). Ich lebe mit meiner Frau und meinem Sohn seit 2001 in Güglingen. Mein Beruf ist Gärtner, und ich arbeite in der Stadtgärtnerei in Lauffen a.N. Über Freunde und Bekannte kam ich zum Obst- und Gartenbauverein. Einige Mitglieder kamen auf mich

Spannend wurde es bei den Neuwahlen. Der bisherige Vorstand Helmut Aichinger stellte altershalber sein Amt zur Verfügung, als Kandidaten für den ersten und zweiten Vorsitzenden stellten sich Roberto Künzel und Gisela Conz zur Wahl. Beide wurden mit einer Gegenstimme bzw. einstimmig gewählt, sodass die Vorstandschaft nach vielen Jahren wieder komplett ist.

Im überraschend eingeschobenen Tagesordnungspunkt Ehrungen wurde Helmut Aichinger wegen seiner Verdienste um den Erhalt des Vereins unter großem Beifall zum Ehrenmitglied ernannt. Beim Preisrätsel zeigte sich wieder einmal der erfreulich hohe Wissensstand der Mitglieder; den ersten Preis gewann Rainer Maurer, die weiteren Plätze gingen an Irmhild Günter und Erika Küpferling. Die Planung der Lehrfahrt wurde an den Ausschuss verwiesen, bevor die Versammlung gegen 21 Uhr endete. Heilpflanzen von der Haustür bis zum Gartenzaun Herzliche Einladung, auch an interessierte Nichtmitglieder, zum Vortrag „Heilpflanzen von der Haustür bis zum Gartenzaun“ mit Frau Karola Pingul aus Gundelsheim, am 9. Februar um 19:30 Uhr im Blankenhorn-Saal der Herzogskelter. Es erwartet uns Heilpflanzenkunde: gesunde und wohlschmeckende Heilpflanzenküche mit Verkostung. Vorschau: Schnittkurs am 17.02. mit Herrn Ernst Stecker (bei schlechtem Wetter wird verschoben).


09.02.2018

Gartentipps Winterschnitt Lassen Sie beim Winterschnitt anfallendes Schnittholz liegen. Es lenkt Rehe und Hasen vor allem von Jungbäumen ab. Pflanzverfrühung durch Mistgaben Eine Packung aus Pferdemist erwärmt den Boden im Frühbeet und Kleingewächshaus, sodass Sie Mitte des Monats die ersten Salate pflanzen können. Heben Sie die zu packende Fläche 50 bis 60 cm tief aus und bringen Sie den gut verrotteten Mist 30 bis 40 cm hoch ein. Nach leichtem Festtreten wird mit warmem Wasser gut angegossen und mit frischem Boden aufgefüllt. Achtung: Eine Pflanzung darf erst fünf Tage nach der Mistpackung erfolgen, weil die Mistpackung immer noch leicht nachsackt und eine pflanzenschädigende Ammoniakkonzentration zu hoch sein kann. Umpfropfen von Obstbäumen Kernobstbäume, die im April umgepfropft werden sollen, können Sie bereits jetzt auf das gewünschte Maß abwerfen – vorausgesetzt, dass keine starken Fröste mehr zu erwarten sind. Bei Steinobstbäumen wartet man bis unmittelbar vor dem Pfropftermin im Frühjahr. Erdbeeren verfrühen Wer ganz frühe Erdbeeren ernten will, muss jetzt schon tätig werden. Eine Abdeckung mit Vlies beschleunigt die Pflanzenentwicklung, sodass die Blüte früher erfolgt. Wenn es sehr kalt ist, kann man das Vlies auch doppelt legen oder eine Folie darüberziehen. Geranien zurückschneiden Schneiden Sie trocken überwinterte Pelargonien (Geranien) Ende Februar zurück. Jeder Trieb wird auf ein Drittel seiner Länge eingekürzt. Dabei erfolgt der Schnitt zwischen zwei Augen. Danach topft man die Pflanzen in frische, feuchte und nährstoffhaltige Blumenerde um und stellt sie an einen hellen Platz.

SOZIALVERBAND VdK BADEN-WÜRTTEMBERG VdK Sozialverband Ortsverband Oberes Zabergäu - Informationsmittag am 17. Februar 2018, im Evang. Gemeindehaus in Pfaffenhofen-Weiler, Ziegelstr. 7. Beginn 14:30 Uhr Liebe VdK-Mitglieder, zu unserem nächsten Infomittag am Samstag, den 17. Februar, laden wir Sie mit Ihren Angehörigen und Freunden, auch alle Interessierten, recht herzlich ein. Thema: „Informationen und Rückblicke vom VdK Ortsverband Oberes Zabergäu, Erinnerungen aus 10 Jahre VdK-Aktivitäten auf Bilder festgehalten, „Haupt- und Mitgliederversammlungen, Adventsfeier, Infomittage, Ausflüge und Reisen“. Vorschau auf neue Aktivitäten in 2018.

Schwäbischer Albverein e. V. Güglingen

Jahreshauptversammlung 2018 Die Ortsgruppe Güglingen im Schwäbischen Albverein lädt Mitglieder und Freunde zur Jahreshauptversammlung am Sonntag 25.02.2018 um 15 Uhr ins Sportheim Kleingartach ein. Für nicht motorisierte Wanderfreunde ist um 14.30 Uhr Treffpunkt bei der Mediothek in Güglingen. Von dort geht‘s in Fahrgemeinschaften nach Kleingartach.

Rundschau Mittleres Zabergäu

Wegen Wichtigkeit des Tagesordnungspunktes Nr. 8 „Wie geht es bei unserer Ortsgruppe weiter“, wäre es sehr erfreulich wenn möglichst viele Mitglieder teilnehmen würden! Tagesordnung: 1. Begrüßung des 1. Vorsitzenden 2. Bericht der Kassiererin 3. Bericht des Kassenprüfers 4. Aussprache und Entlastung 5. Bericht des Wanderwarts

101

6. Ehrung langjähriger Mitglieder 7. Rückblick Wanderjahr 2017 und Vorschau auf das Wanderjahr 2018 8.  Verschiedenes („Wie geht es mit unserer Ortsgruppe weiter“?!) Satzungsgemäß steht jedem Mitglied das Recht zu, Anliegen und Wünsche einzubringen. Diese müssen bis spätestens 1 Woche vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden. (ri)

Handels- und Gewerbeverein e. V. Güglingen

PalmMarkt am 25. März

Am Sonntag, 25. März, findet in Güglingen wieder der PalmMarkt statt, der von der Stadt Güglingen in Kooperation mit dem HGV organisiert wird. Es ist wieder viel geboten. Neben dem verkaufsoffenen Sonntag der Einzelhändler gibt es einen großen Kunsthandwerkermarkt in der Herzogskelter und der Innenstadt. An der langen Tafel auf dem Marktplatz werden die Besucher mit Speis und Trank versorgt und ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie sorgt für Unterhaltung. Im Rathaus findet um 11 Uhr die Vernissage der Frühjahrsausstellung statt und auch das Römermuseum und die Mediothek haben mit Angeboten geöffnet. Wer gerne am PalmMarkt mit einem Stand teilnehmen möchte, kann sich bei Serina Hirschmann (serina.hirschmann@gueglingen.de, Tel. 07135/10824) im Rathaus anmelden.

Musikverein Spielmannszug Zaberfeld www.spielmannszugzaberfeld.de

Generalversammlung Wir möchten alle aktiven und passiven Mitglieder sowie alle Freunde und Gönner zu unserer Generalversammlung am Sonntag 11.03.2018 ins Leonbronner Bürgerhaus einladen. Beginn ist um 14 Uhr. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte: 1. Begrüßung, Totenehrung und Bericht des 1. Vorstandes Dirk Brauner 2. Bericht Schriftführerin Elke Bilek 3. Bericht Kassier Richard Wagner 4. Bericht Kassenprüferin Sieglinde Richter 5. Bericht Jugendleiterin Isabell Haas 6. Aussprache zu den Berichten 7. Entlastung 8. Bericht Tambourmajor Diego Sanchez 9. Wahlen 10. Anträge an die Versammlung 11. Verschiedenes Anträge an die Versammlung müssen bis spätestens 25.02.2018 beim 1. Vorstand Dirk Brauner schriftlich eingegangen sein.

Auftritte Sonntag, 11.02.2018 Faschingsumzug in Hausen, Treffpunkt um 13 Uhr in Hausen am Aufstellungsplatz. Montag, 12.02.2018 Rosenmontagsumzug in Niederhofen, Treffpunkt um 13.30 Uhr in Niederhofen ebenfalls am Aufstellungsplatz. Dienstag, 13.02.2018 Faschingsumzug in Stockheim, Treffpunkt um 13.30 Uhr an der Glühweingarage in Stockheim.

Zabergäu pro Stadtbahn Hauptversammlung Der Verein Zabergäu pro Stadtbahn e. V. lädt ein zur ordentlichen Hauptversammlung am 22. Februar 2018 in die Weinsteige nach Güglingen, Beginn ist 19.30 Uhr. Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen: Berichte der Vorstandschaft Entlastungen Wahlen Ausblick auf das Frühjahr und die kommenden Entscheidungen Sonstiges (Internetpräsenz, Presseberichte).


102

Rundschau Mittleres Zabergäu

Wer Anträge oder Änderungen bzw. Ergänzungen zu dieser Reihenfolge hat, möchte das bitte bis zum 19.02.2018 an die Vorsitzende Gertrud Schreck, Zaberfelder Str. 14 in 74397 Pfaffenhofen-Weiler schriftlich oder mündlich vortragen. Die Vorstandschaft freut sich auf regen Besuch. Schauen Sie mal hier rein: www.zabergaeubahn.de

Rheuma-Liga BW e. V. Die Rheuma-Liga bietet Ihnen nun auch Qi Gong im Gemeindehaus FENSTER in Lauffen an Qi Gong kräftigt den Körper und verbessert die Haltung, vertieft die Atmung und verhilft zu innerer Ruhe und Gelassenheit. Entwickelt aus Heilgymnastik, Atemtherapie und Meditation. Kursbeginn: Dienstag 24.04.2018 um 18.00 – 19.00 Uhr, 10 mal Teilnahmegebühr: Mitglieder 50,00 Euro Nichtmitglieder: 65,00 Euro Um Voranmeldung vor Kursbeginn wird gebeten: B. Schmidt, Tel. 07133/3956

Internationales Bürgerforum Wie war es damals als Gastarbeiter in Güglingen anzukommen? Interview mit Carmen Gonzales Santos, geb. 1954, span. Staatsangehörige Vater Miguel Gonzales Sanchez kam 1962 über Frankreich und Belgien nach Deutschland. Er ließ sich seinerzeit in Spanien einen Pass ausstellen und machte sich einfach – ohne zu wissen, wo er landen würde und ohne eine Arbeitsplatzzusage – auf den Weg. Zufällig landete er dann in Köln, wo er im Bergwerk Arbeit fand. Diese Arbeit sagte ihm nicht so zu. Die Arbeit war sehr schwer und an das Arbeiten unter Tage musste man sich erst gewöhnen. Er hatte einen Onkel in Pfaffenhofen, der ihm sagte: „Komm zu mir nach Pfaffenhofen, wir werden Arbeit für Dich finden“. Das war dann auch kein Problem, Miguel Gonzales fand Arbeit bei der Fa. Kisten-Feeser in Pfaffenhofen und wohnte bei seinem Onkel. Seine Ehefrau und 4 Kinder lebten in Spanien. Das Ehepaar war sich einig, dass eine Trennung der Familie auf Dauer nicht möglich ist. Mann und Frau waren sich einig – entweder der Mann kehrt nach Spanien zurück oder die Frau und die Kinder kommen nach Deutschland. Man entschied sich für die Lösung „Deutschland“. Miguel Gonzales arbeitete so viel wie möglich, reiste zwei Jahre lang nicht nach Spanien, um so viel Geld wie möglich für seine Familie zu sparen. Er sah seine Frau und die Kinder erst wieder an Weihnachten 1963. Da fuhr er nach Spanien, um seine Familie nach Deutschland zu holen. Als er in Spanien ankam,

erkannte ihn sein jüngster Sohn Elias, damals 3 Jahre alt, nicht und fragte die Mutter, wer dieser fremde Mann sei. Am 08.01.1964 traf die Familie dann in Pfaffenhofen ein. Bei Frau Claus in der Heilbronner Straße in Pfaffenhofen fand die Familie eine Wohnung – es handelte sich um eine Küche und 2 Zimmer für die 6-köpfige Familie. Beim Haus der Frau Claus handelte es sich um ein Haus mit Scheune, es wurde Landwirtschaft betrieben. Im hinteren Bereich des Gebäudes wohnten einzelne spanische Männer, das WC wurde gemeinsam benutzt. Familie Gonzales war 1964 die zweite spanische Familie, die sich in Pfaffenhofen niederließ. Frau und Kinder sprachen natürlich kein Wort deutsch. Schulbesuch war zunächst auch nicht möglich, erst nach einem Jahr Aufenthalt durften die Kinder dann in Pfaffenhofen die Schule besuchen. Die Kinder lernten durch den Aufenthalt im Freien und das Spielen mit anderen Kindern schnell die deutsche Sprache und wurden in den späteren Jahren immer wieder als Übersetzer für die Eltern herangezogen. Carmen Gonzales weiß auch noch aus den Erzählungen ihrer Mutter, dass sie sehr gut in Pfaffenhofen aufgenommen wurden. Viele einheimische Frauen brachten Federbetten und Kopfkissen, was man in Spanien gar nicht kannte. Dort kannte man nur Bettwaren aus Schafwolle. Auch Geschirr und Töpfe wurden von den deutschen Nachbarn gebracht. Die Ehefrau des Miguel Gonzales fand stundenweise Arbeit im Ochsen bei der Familie Seyfried. Dort lernte sie auch, wie man deutschen Kartoffelsalat oder Spätzle macht. Es gab daher auch damals schon im Haushalt der spanischen Familie nicht nur spanische, sondern auch deutsche Gerichte. Ein Auto besaß man natürlich nicht, es wurde alles zu Fuß erledigt, bzw. der Vater besaß ein altes Fahrrad. Sonntags pilgerte die ganze Familie regelmäßig nach Güglingen zur St. Leonhardskapelle. Denn dort fand der katholische Gottesdienst statt – und der Besuch des Gottesdienstes war absolute Pflicht. Miguel Gonzales machte schließlich in Deutschland seinen Führerschein und kaufte sich dann im Jahr 1966 ein Auto, einen VW. Damit ging ein großer Traum in Erfüllung. 1968 zog die Familie nach Güglingen ins Haus der alten Frau Bechstein in der Klunzingerstr. 5. Miguel G. wechselte 1968 seine Arbeit und begann bei der Fa. Weber in Güglingen, wo er dann bis zum Renteneintritt beschäftigt war. Den Kindern ist auf jeden Fall der deutsche Winter in besonderer Erinnerung, denn so viel Schnee, wie sie hier sahen, gab es in Spanien natürlich nicht. Und Schlittenfahren war eine ganz neue Erfahrung. Den Eltern war es sehr wichtig, dass die Kinder in der Schule sich anstrengten und alle Kinder eine richtige Ausbildung machten. Miguel machte eine Lehre zum Kfz,.-Mechaniker beim Autohaus Blackholm, Carmen lernte Näherin bei der Fa. Bleyle in Brackenheim, Angel lernte Dreher bei der Fa. Weber, Elias

09.02.2018

besuchte das Gymnasium und wurde Ingenieur. Miguel kehrte 1977 für immer nach Spanien zurück, Angel 1996, die anderen beiden Kinder verblieben mit ihren Familien in Deutschland. Eine Besonderheit war es, dass die Kinder nicht nur die deutsche Schule, sondern auch die spanische Schule besuchten. In den Jahren ab 1970 entsandte das spanische Konsulat einen Lehrer nach Güglingen. Dieser Lehrer unterrichtete die Kinder aus Güglingen und den Nachbarorten in spanischer Sprache, es wurde Wert gelegt auf die spanische Grammatik und auf das Lesen. Zu Hause wurde den Kindern ans Herz gelegt: Seid anständig, benehmt euch, fallt nicht auf, sagt immer danke. Und merkt euch: in der Wohnung wird nur spanisch gesprochen, außerhalb des Hauses nur deutsch! Über was man sich wunderte – auf jeden Fall darüber, dass sich vor fast jedem Haus ein Misthaufen befand. Das fand man ziemlich ungehörig „Wie kann man direkt vors Haus einen Misthaufen hinsetzen“. TV hatte man damals natürlich noch nicht, es gab jedoch jeden Abend für ca. ½ Stunde Nachrichten in spanischer Sprache im Radio. Man wartete gespannt auf diese Nachrichten. Die Kinder mussten natürlich mucksmäuschenstill sein. Februar 2017 Aufgezeichnet von Annerose Sachsenheimer

SPD ORTSVEREIN OBERES ZABERGÄU Mitgliederversammlung Der SPD-Ortsverein Oberes Zabergäu lädt ein zu einer offenen Mitgliederversammlung am Aschermittwoch, 14. Februar um 19.30 Uhr in das Sportheim in Zaberfeld. Wir sprechen über die Verhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD, die Ergebnisse und wie wir dazu stehen. Welche Inhalte sind uns wichtig usw. Auf eine lebhafte Diskussion und regen Besuch freuen sich die Vorstandsmitglieder. Am 17. Februar kann man an einer Winterwanderung teilnehmen, um 13.30 Uhr auf dem Waldparkplatz zwischen Schwaigern und Neipperg. Dann geht es ca einundeinhalb Stunden zur Waldgaststätte Neuer Berg in Stetten, wo der Ortsverein zu Kaffee und Kuchen einlädt. Nähere Informationen bei MartinStäbe@aol.com.

AUS DEN NACHBARGEMEINDEN TTC Zaberfeld e. V. Abgesagt: Mini-Meisterschaften und Jedermann-Turnier 2018 Aufgrund eines Trauerfalls in unserem Verein fallen die beiden Turniere am kommenden Samstag aus. Wir bitten um Verständnis und Beachtung!

Bitte halten Sie den Redaktionsschluss ein! Danke!

Rmz 06 00a  
Rmz 06 00a  
Advertisement