Page 1

Ausgabe 1/2021 · 9. Jahrgang · www.kuecheundarchitektur.de

Das Magazin für professionelles Einrichten

BVDM – Möbel bleiben gefragt · Pandemie erschwert Ausblick Wie die Pandemie die Zukunft des Wohnens prägt · Der Ikea-Report „Life at Home“ gibt Antworten Samsung · Decentralized Living: Mit smarten Technologien zu mehr Wohlgefühl und Komfort


DER KÜCHENRING & KÜCHENTREFF: PROFIS 2

GEMEINSAM AGIEREN. EIGENSTÄNDIG BLEIBEN.

Jürgen Feldmann, GF Der Küchenring, Marko Steinmeier, GF KüchenTreff, Daniel Borgstedt, GF KüchenTreff (von links nach rechts)

Wissen teilen statt Abhängigkeiten schaffen. Kräfte bündeln statt Konkurrenz schüren. Transparent handeln statt viel versprechen. Wir setzen auf Partnerschaft. Sowohl untereinander als auch in der Beziehung zu unseren Gesellschaftern. Gemeinsame Ziele und Ideen machen uns für die Industrie zu einem verlässlichen Partner, unsere Gesellschafter profitieren von unseren ähnlichen Strukturen und Grundsätzen. Beste Konditionen am Markt, absolute Transparenz in allen Belangen, umfassende Leistungen für Küchenprofis. Begleiten auch Sie uns auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Über 1.000 Gesellschafter in sechs Ländern setzen auf uns.

www.kuechenring.de www.kuechentreff.de


Editorial

Corona dynamisiert den Wandel im Handel

U

nsere Städte sind zu Geisterstädten geworden, geschlossene Geschäfte, Cafés und Restaurants. Hier hilft selbst eine gute Infrastruktur nicht weiter. Die Auswirkungen auf Gastronomie, Hotellerie und letztendlich auch auf große Teile des Einzelhandels sind desaströs. Hinzu kommt, dass die den Unternehmen von der Politik zugesicherten Gelder in vielen Fällen noch auf sich warten lassen. Unterschiedlichste Sortimente, Betriebstypen und Standorte stehen ebenso wie verschiedenste Vertriebskanäle für die Vielfalt des Handels von heute. Unternehmer, die ihr Geschäft als local hero in enger Verbundenheit mit der Region und ihren Kunden führen, stehen im Wettbewerb mit E-Commerce Händlern. Noch nie wurde so viel online umgesetzt. Doch auch hier ist nicht alles Gold was glänzt, denn gerade was Einbauten anbelangt, klagen große Online-Vermarkter über Stornierungen. Diese basieren nicht zuletzt auf dem Faktor Sicherheit, denn gemäß dem Motto „My home is my castle“, sind coronabedingt nur wenige Verbraucher willens, fremde Menschen, Monteure, in die eigenen vier Wände zu lassen. Unabhängig davon: Während das Geschäft von Fachhandelsunternehmen wie z.B. in den Bereichen Mode, Kosmetik usw. einbricht und der Lebensmittelhandel einer extremen Nachfrage gegenübersteht, bewegt sich der Küchenfachhandel zwischen diesen beiden Szenarios. Die Küchenstudios bedienen ihre Kunden wenn immer möglich weiter. Der telefonischen und virtuellen Beratung folgt in vielen Fällen die individuelle Bemusterung im Zuhause des Kunden. Nachfrage ist nach wie vor vorhanden, obwohl, da sind sich alle einig, der Verkauf in geöffneten Studios deutlich höher liegen würde.

Doch der Lockdown ist noch immer nicht vorbei. Virologen warnen vor Mutationen, die Politik reguliert nach und mit dieser Ausnahmesituation verändern sich Verbrauchergewohnheiten im Schnellverfahren. Wer überleben will, muss sich anpassen. Handel im beschleunigten Wandel. Durch Corona werden einige Unternehmensformen vom Markt verschwinden, während sich neue etablieren. Vor allem aber wird die Digitalisierung weiter voranschreiten, die sich auch mit neuen Kundenbedürfnissen auseinandersetzen wird. Veränderungen sind auch immer eine Chance. Der mittelständische Küchen- und Einrichtungsfachhandel verfügt über ausreichend hohes Know-how, um sich dem übergreifenden Thema der Inneneinrichtung erfolgreich zu stellen. Unterstützt durch die Industrie, die auf die neuen Anforderungen der Verbraucher in ihrer Produktentwicklung zielgerichtet eingeht, werden viele dieser Handelsunternehmen in der Lage sein, diese Herausforderung zu meistern und mit an der Umsetzung neuer transformierbarer Raumgestaltungen arbeiten (s. Ikea-Studie Seite 10 und Samsung-Studie Seite 36). Für Handel und Industrie steht der Kunde stets im Mittelpunkt allen Geschehens. Sein Anspruch ist Treiber für neue Entwicklungen und für die Dynamisierung des Wandels im Handel. Grundsätzlich gilt es, eine vielfältige Handelslandschaft zu erhalten. Wettbewerb, effiziente Prozesse und funktionierende Lieferketten sind dazu unabdingbar. Nur so hat der Kunde auch in Zukunft die Chance, unter einer Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen in unterschiedlichen Preisstellungen das Richtige für sich zu finden.

Yvonne Davy Chefredakteurin

küche + architektur | 1


Foto: Franke

Atlas Neo Sensor – die berührungslose Armatur für die Küche. Die neue Atlas Neo Sensor von Franke ist nicht nur hygienisch, sondern auch ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit: Sie lässt sich berührungslos über einen Sensor aktivieren und stoppen – selbst mit eingeseiften Händen. Zudem wird der Wasserfluss automatisch nach 30 Sekunden deaktiviert. So wird Wassersparen zum Kinderspiel. Alternativ lässt sich die Atlas Neo Sensor klassisch über einen seitlichen Hebel bedienen. Ihr Look ist zeitlos schön, besonders edel wirkt die massive Edelstahlarmatur in Industrial Black. (s. auch S. 33).

1 Corona dynamisiert Editorial

4 BVDM – Möbel bleiben gefragt 9 Attraktive Spülen-Vielfalt

20 Der VW unter den Hausgeräte-Herstellern BSH

22 Beschläge: nachhaltig, smart und wesentlicher Bestandteil ­individueller Möbel

Naber

10 Wie die Pandemie die Zukunft des Wohnens prägt Der Ikea-Report „Life at Home“ gibt Antworten

13 Design ist keine Frage des Budgets Nolte Küchen – der Kunde hat die Wahl

14 Nachhaltigkeit Verantwortung als Chance

15 Individualität und Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensphilosophie Ballerina-Küchen

16

Mittelmaß ist keine Option Nolte Küchen

18

Individuell und nachhaltig Franke

Pandemie erschwert Ausblick

www.franke.de/sensor

Blum

24 Nachhaltigkeit ist weit mehr als Marketing Systemceram

25

Individuell und langlebig Küppersbusch

26 Markant nachhaltig in Küche und Bad Grohe

27 Alles außer Mainstream V-Zug

28 Individualität und Nachhaltigkeit: Im Fokus steht der Mensch Blanco

Individualität meets Mainstream Häcker

2 | küche + architektur

19

den Wandel im Handel


Impressum Verlag: Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG Höhenstraße 17 · 70736 Fellbach Tel. 0711/5206-1 · Fax 0711/5206-300 www.fachschriften-verlag.de VERLAGSLEITUNG: Tilmann Münch Christian Schikora Redaktionsbüro: küche+architektur Weißheimerstraße 7 · 67549 Worms

Inhalt 1/2021

Herausgeberin und Chefredakteurin: Yvonne Davy Tel. 06241/979708-10 Fax 06241/979708-17 davy@fachschriften.de Social Media und Anzeigenverkauf: Angela Weber Tel. 06241/979708-12 weber@fachschriften.de Layout: Simone Steinbrech post@steinbrech-design.de Druck: ColorDruck Solutions GmbH Gutenbergstraße 4 · 69181 Leimen

30 Individuell und nachhaltig für einen gesunden Lifestyle Beko/Grundig

31 Nachhaltig auf der ganzen Linie Adora – Geschirrspüler von V-Zug

32 Nachhaltig aufgeräumt Agoforms biologisch abbaubarer ­Besteckeinsatz aus nachwachsenden Rohstoffen

33 Die Alternative: Atlas Neo Sensor Kontaktlose Armatur von Franke

34 Solo für die „Kara“ Design und Funktion im Einklang

35 Aus gutem Grund aus einer Hand Der Küchenring

36 Samsung – Decentralized Living Mit smarten Technologien zu mehr ­Wohlgefühl und Komfort

39 Freier Kopf beim Kochen Mit dem Schräghauben-Sortiment von refsta

40 ZVEI: Hausgeräte-Branche weiter auf Wachstumskurs Für 2021 stabile Entwicklung auf hohem Niveau erwartet

41 Das neue Energielabel Realitätsnäher und aussagekräftiger

42 Enerigeeffizienz der Spitzenklasse Samsung

43 Gefordert: Energieeffiziente ­Geräte zu marktfähigen Preisen Oranier

44 Heute für morgen State of the art Miele

44 Das neue Energielabel: Ansporn für die ganze Branche Beko/Grundig

45 Energielabel als Treiber AEG

46 Liebherr-Hausgeräte unterstreicht führende Rolle bei der Energieeffizienz

47 Die guten Adressen der Branche Visitenkarten

Preisliste für Anzeigen: zur Zeit Nr. 9, gültig seit 1. 1. 2021 Preis Einzelheft: 10,00 Euro (inkl. Versand und MwSt.) Preis Jahresabo: (6 Ausgaben inklusive ePaper) Inland: 53,00 Euro; Ausland: 62,00 Euro (Preise inkl. Versand und MwSt.) Abonnement-Service: Fachschriften-Verlag GmbH & Co. KG Abo-Service Höhenstraße 17 · 70736 Fellbach Tel. 0711/5206-306 Fax 0711/5206-307 abo@fachschriften.de Bankkonten: HypoVereinsbank IBAN: DE72 670 201 900 025 059 506 BIC: HYVEDEMM489 Steuer-Nr.: 90492/10407 EG Ust.-Id.Nr.: DE 147321116 Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags. Artikel oder Zuschriften mit Namen des Verfassers stellen die Meinung des Autors, nicht unbedingt die der Redaktion dar. Der FachschriftenVerlag ist förderndes Mitglied im Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF), Bad Honnef, und im Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV), Stuttgart. Im Fachschriften-Verlag erscheinen außerdem: Althaus modernisieren, bauen!, Bauen & Renovieren, HausbauHelden, Schwimmbad+Sauna und weitere Sonderhefte für Bauherren und Modernisierer Fotonachweise: Seite 4/5: 01: Jess Antonioguillem rodriguez / /stock.adobe.com stock.adobe.com + architektur | 3 Seite 14: 04: Alexander Michael küche Rosskothen Limbach / /stock.adobe.com stock.adobe.com Seite 47: auremar Funtap / stock.adobe.com / fotolia Seite 63: auremar / fotolia


handel + markt

BVDM – Möbel bleiben gefragt Pandemie erschwert Ausblick

Trotz der widrigen Umstände 2020 blickt der Möbelhandel auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Küchenmarkt geht als Wachstums­treiber aus der Krise hervor. Der Möbel-, Küchen- und Einrichtungsfachhandel wird aller Voraussicht trotz Corona im Jahr 2020 den Umsatz des Vorjahrs mit rund 34,5 Milliarden Euro Jahresbruttoumsatz leicht übertreffen. Dies ergibt sich aus Hochrechnungen auf Basis der ersten zehn Monate 2020 nach Werten des Handelsverband Möbel und Küchen, BVDM, in Abstimmung mit dem Marktforschungsunternehmen IFH Köln. Für 2021 erwartet der BVDM eine relativ stabile Nachfrage, jedoch abhängig vom weiteren Pandemiegeschehen.

4 | küche + architektur


Handel + markt

D

ie wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland sind bekanntermaßen für den Handel seit dem ersten Lockdown im März 2020 unberechenbar: Die Beschäftigungsquote ist mit Beginn des Lockdowns gesunken (im April 402.000 Erwerbstätige weniger als im Vormonat) und das Bruttoinlandsprodukt des zweiten Quartals 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 9,8 Prozentpunkte eingebrochen. Das Instrument der Kurzzeitarbeit, die stabile Lage der Neubaubranche und Trends wie Cocooning, Homing und Homeoffice waren 2020 und sind jetzt eine wichtige Stütze für die Möbelbranche. Allem Anschein nach schließt der Möbel-, Einrichtungs- und Küchenfachhandel 2020 mit einem leichten Plus im Vergleich zum Vorjahr ab. Der Möbelhandel hat im letzten Jahr Ups and Downs erfahren, die sich im Vergleich mit dem Vorjahr annähernd nivelliert haben. Es konnte ein Umsatzwachstum von rund einem Prozent generiert werden. Dem entgegen stehen allerdings erhöhte Kosten, wie z.B erhöhte Logistikausgaben. Laut IFH ist der Küchenmarkt in 2020 sowohl kurz- als auch langfristig Umsatztreiber des Gesamtmöbelmarkts. Für den Bereich Küche wurde 2020 ein Wachstum von rund 8 Prozent erzielt; was zu einem Marktanteil von 39 Prozent führt (Küche inkl. Elektrogeräte). Im Segment der Polstermöbel rechnet der BVDM in diesem Jahr mit einem stagnierenden bis leichten Umsatz-Anstieg. Der Marktanteil liegt weiterhin bei rund 18 Prozent. Die Bereiche Schlafzimmermöbeln und Wohnmöbeln halten ihren Marktanteil bei konstant 8 Prozent bzw. 6 Prozent.

2021: Es bleibt herausfordernd „Nach dem volatilen, schwierigen Jahr 2020 verläuft auch der Start in das neue Jahr für die deutsche Möbelindustrie – wie für viele andere Wirtschaftszweige – herausfordernd. Unter anderem müssen wir in diesem Januar zu unserem großen Bedauern auf die imm cologne und die LivingKitchen verzichten. Der maßgebliche Branchentreffpunkt und Kommunikationstreiber für Wohnen und Einrich- Jan Kurth, ten fehlt allen Beteiligten, und wir freuen uns Geschäftsführer des schon jetzt auf den Restart in 2022“, betont Verbandes der Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbandes Deutschen Möbelinder Deutschen Möbelindustrie und der Mö- dustrie und der belfachverbände. Zudem gibt er zu bedenken: Möbelfachverbände „Wir befinden uns in der eigentlich umsatzstärksten Zeit für die Möbelbranche!“ Der Einrichtungsbedarf sei weiterhin hoch, verstärkt durch eine Verlagerung der Urlaubsbudgets der Konsumenten in Anschaffungen für die eigenen vier Wände, bedingt durch Trends wie Cocooning und Homeoffice, könne jedoch nicht mehr in konkrete Käufe überführt werden. Zudem fänden in Deutschland täglich rund 20.000 Wohnungsumzüge statt, die oftmals direkt notwendige Ergänzungen der Wohnungseinrichtung nach sich ziehen.

küche + architektur | 5


Handel + markt

Hinzu kommt, dass für den Verbraucher Themen wie Nachhaltigkeit, Qualität, natürliche Materialien und Langlebigkeit zunehmend kaufentscheidende Argumente sind, die einen höheren Anschaffungspreis legitimieren. Doch die Geschäfte sind geschlossen. Das bedeute für Industrie und Handel herbe Verluste. Und auch für die Verbraucher sei dieses Situation nicht folgenlos.

nomischen Folgen wären nicht kalkulierbar. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt hätten Industrie als auch Handel durch den Lockdown in deren normalerweise umsatzstärksten Monaten Ende Dezember, Januar bis zur ersten Februar-Hälfte Umsatzeinbußen von rund 30 Prozent hinnehmen müssen. „Wir fordern deshalb einen mittelfristig möglichen Weg für ein Wirtschaften im „abgesicherten Modus“.

Wirtschaft und Verbraucher brauchen eine Perspektive Trotz allem Verständnis für die erneut verlängerten und verschärften Corona-Einschränkungen brauchten Wirtschaft und Verbraucher dringend eine Perspektive. Diese, so Jan Kurth, könne nicht in einem Lockdown bis Ostern bestehen, denn die gesellschaftlichen und öko-

Einzelberatungen müssen möglich sein Ergänzend fordert der BVDM bereits kurzfristig eine flächendeckende Möglichkeit zur Onlinebuchung von Beratungs- und Verkaufsterminen mit maximal zwei Personen, um die Frequenzen zu steuern und Begegnungen von Kunden zu reduzieren. Neben dem weiteren Ausbau der Onlineberatung müssten die aktuellen Click & Collect-

Möbel-aussenhandel (Export) bis OKt. 2020 Export 1 Frankreich Schweiz Österreich Niederlande Belgien Vereinigtes Königreich Italien USA Spanien Polen Tschechische Republik Volksrepublik China Luxemburg Schweden Dänemark Russische Föderation Ungarn Slowenien Finnland Slowakei Rumänien Norwegen Republik Korea Kroatien Saudi-Arabien Summe der wichtigsten 25 Länder

1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000 1.000

Anteil an Gesamt

Anteil an TOP 25

Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro Euro

896.101,0 884.849,0 728.882,0 643.669,0 347.072,0 345.399,0 209.998,0 188.473,0 171.155,0 156.452,0 146.159,0 132.821,0 84.439,0 72.175,0 71.429,0 66.854,0 60.209,0 43.347,0 40.875,0 39.972,0 37.453,0 37.056,0 31.746,0 30.466,0 29.069,0

956.669,0 843.648,0 772.965,0 647.716,0 372.605,0 394.047,0 211.265,0 223.505,0 191.611,0 183.757,0 160.168,0 129.133,0 101.453,0 79.372,0 71.860,0 77.933,0 62.235,0 48.977,0 40.831,0 46.220,0 39.113,0 44.296,0 32.331,0 35.673,0 31.107,0

-6,3 4,9 -5,7 -0,6 -6,9 -12,3 -0,6 -15,7 -10,7 -14,9 -8,7 2,9 -16,8 -9,1 -0,6 -14,2 -3,3 -11,5 0,1 -13,5 -4,2 -16,3 -1,8 -14,6 -6,6

15,1% 14,9% 12,3% 10,9% 5,9% 5,8% 3,5% 3,2% 2,9% 2,6% 2,5% 2,2% 1,4% 1,2% 1,2% 1,1% 1,0% 0,7% 0,7% 0,7% 0,6% 0,6% 0,5% 0,5% 0,5%

16,3% 16,1% 13,3% 11,7% 6,3% 6,3% 3,8% 3,4% 3,1% 2,8% 2,7% 2,4% 1,5% 1,3% 1,3% 1,2% 1,1% 0,8% 0,7% 0,7% 0,7% 0,7% 0,6% 0,6% 0,5%

1.000 Euro

5.496.120,0

5.798.490,0

-5,21

92,8%

100,0%

Summe übrige Länder

1.000 Euro

425.748,0

502.566,0

-15,29

7,2%

7,7%

Summe gesamt

1.000 Euro

5.921.868,0

6.301.056,0

-6,02

100,0%

Erläuterung: Gegenstand der Außenhandelsstatistik ist der grenzüberschreitende Warenverkehr Deutschlands mit dem Ausland, das heißt alle körperlich ein- beziehungsweise ausgehenden Waren Quelle: Statistisches Bundesamt, VHK-Herford werden erfasst und nachgewiesen. Auch Handelsware sowie Umsätze von Vertriebsgesellschaften werden anders als beim Monatsbericht in dieser Statistik erfasst. Den Ergebnissen der * Veränderungsrate zumi. Vorjahreszeitraum Außenhandels­ statistik liegen Allg. die Angaben der Ausführer und Einführer zugrunde, die entweder direkt beim Statistischen Bundesamt gemeldet (Intrahandelsstatistik) oder von der 1 Zollverwaltung an das Statistische Bundesamt geleitet werden (Extrahandelsstatistik) Ausgewählte Länder bzw. Produkte

Erläuterung: Gegenstand der Außenhandelsstatistik ist der grenzüberschreitende Warenverkehr Deutschlands mit dem Ausland, das heißt alle körperlich ein- beziehungsweise ausgehenden Waren werden erfasst und nachgewiesen. Auch Handelsware sowie Umsätze von Vertriebsgesellschaften werden anders als beim Monatsbericht in dieser Statistik erfasst. Den + architektur 6 | küche Ergebnissen der Außenhandelsstatistik liegen i.Allg. die Angaben der Ausführer und Einführer zugrunde, die entweder direkt beim Statistischen Bundesamt gemeldet (Intrahandelsstatistik) oder von der Zollverwaltung an das Statistische Bundesamt geleitet werden (Extrahandelsstatistik)

Quelle: Statistisches Bundesamt, VHK-Herford * Veränderungsrate zum Vorjahreszeitraum 1 Ausgewählte Länder bzw. Produkte

(vorl. Werte der 25 wichtigsten Exportländer)


Handel + markt

Umsatzverlauf deutsche Möbelindustrie 2020

(Veränderungsraten zum Vorjahresmonat)

10% 5,0%

5% 0%

2,2% - 1,7%

- 1,9%

1,2%

0,8%

2,3%

- 3,1%

- 4,3% -5% -10%

-20% -25%

Quelle: Statistisches Bundesamt, VDM

-15%

- 23,3% - 28,7%

-30% -35%

Lösungen bestehen bleiben. Wenn zudem der Zutritt zu den Beratungs- und Verkaufsflächen ausschließlich mit FFP2-Masken erfolge, werde das Infektionsrisiko weiter gesenkt. In Abhängigkeit von der Infektionslage könnten bei einer Öffnung des Handels die Abstandsflächen auf 50 Quadratmeter pro Kunde erhöht werden. Eine zusätzliche Entzerrung der Öffnungszeiten in den Abend hinein und am Wochenende sowie der Verzicht auf Frequenz steigernde Maßnahmen runden das Maßnahmenpaket ab. Die Läger im Handel müssen offenbleiben Derzeit können die deutschen Möbelhersteller noch von ihrem Auftragspolster aus dem vergangenen Jahr zehren. Die Auslieferung der Ware an den Handel läuft vielfach weiter, auch wenn die logistischen Anforderungen etwa in der Tourenplanung stark zunehmen und erste Annahmemöglichkeiten im Mitnahmesegment wegen volllaufender Läger bereits ausfallen. Aus Sicht der Hersteller sei es äußerst wichtig, dass die Läger des Handels weiter offenbleiben, damit die Produktion aufrechterhalten werden kann. Die Erfahrungen aus dem vergangenen Frühjahr zeigten, dass ansonsten die gesamten Produktions- und Lieferketten reißen und die Fertigung in der Möbelindustrie bei längerer Schließung des Handels mangels Aufträgen in vielen Fällen zum Erliegen kommen wird. Und das bei eigentlich guten Rahmenbedingungen: Wohnungsbau bleibt stabil Laut Bauindustrie und ZDB erreichte der Wohnungsbau, einer der wichtigsten Indikatoren für die Möbelbranche, in 2020 ein nominales Umsatzwachstum von 4 Prozent, das 2021 mit 3 Prozent nur geringfügig niedriger ausfallen dürfte. Mit einem Umsatz von 52,6 Milliarden Euro wird der Wohnungsbau auch 2021 die wichtigste Bausparte bleiben. Der Druck auf die Wohnungsmärkte in den Ballungsgebieten hält an. Aufgrund des durch Corona gestärkten Trends zum Homeoffice scheint eine eigene Immobilie noch erstrebenswerter. Hinzu kommt, dass die Haupttriebfeder der Wohnungsbauaktivitäten in den

vergangenen Jahren, nämlich das äußerst niedrige Zinsniveau, auch weiterhin Bestand haben wird. Die Attraktivität von Investitionen im Wohnungsbau bleibt ungebrochen. Möbelindustrie – Jahresrückblick Nach internen Erhebungen der Fachverbände stiegen die Auftragseingänge in der deutschen Wohnmöbelindustrie von Januar bis Dezember 2020 signifikant um 14,1 Prozent und in der Küchenmöbelindustrie um 11,8 Prozent. Auch in der Polstermöbelindustrie wurde ein deutlicher Anstieg um 5,5 Prozent registriert. Die im Vergleich zur amtlichen Statistik deutlich positiveren Ergebnisse sind vor allem auf den guten, um einen zweistelligen Prozentsatz verbesserten Auftragseingang in den Monaten November und Dezember zurückzuführen, der sich erst im ersten Quartal 2021 in den positiven Umsätzen niederschlagen dürfte. Ein weiterer Grund ist die Einbeziehung der ausländischen Produktionsstätten deutscher Hersteller sowie der deutschen Vertriebsgesellschaften ausländischer Hersteller, die von der amtlichen Statistik nicht erfasst werden. Für das Gesamtjahr 2020 rechnet der BVDM für die deutsche Möbelindustrie mit einem Umsatz von17,2 Milliarden Euro, was einem Minus von 4 Prozent entspricht. Küchenmöbelindustrie als Wachstumstreiber Die einzelnen Segmente der deutschen Möbelindustrie entwickelten sich von Januar bis November 2020 höchst unterschiedlich. Die Küchenmöbelhersteller verzeichneten einen kräftigen Umsatzanstieg um 3,7 Prozent auf rund 4,9 Milliarden Euro und entwickelten sich damit wesentlich besser als andere Segmente. Eine weitgehend stabile Umsatzentwicklung registrierten die Hersteller von Polstermöbeln, deren Umsätze von Januar bis November 2020 minimal um 0,4 Prozent auf rund 830 Millionen Euro zurückgingen. Dagegen fiel die Umsatzentwicklung beim größten Segment der Möbelindustrie – den sonstigen Möbeln und Möbelteilen – mit minus 8,1 Prozent auf

küche + architektur | 7


Handel + markt

Entwicklung Auftragseingang in Euro im Jahr 2020

Quelle: BVDM

Küchenmöbel

5,9 Milliarden Euro schlechter aus als im Branchendurchschnitt. Die Büromöbelindustrie wies mit einem Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro ebenfalls ein deutlich negatives Ergebnis aus (minus 11,7 Prozent). Die Hersteller von Laden- und sonstigen Objektmöbeln lagen um 8,5 Prozent unter dem Vorjahreswert und erzielten einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro. Das kleinste Segment der Branche – die Matratzenindustrie – wies ein Umsatzminus in Höhe von 4,2 Prozent auf rund 690 Millionen Euro aus. Im November verbesserte sich die Lage in allen Segmenten wieder deutlich. Vor dem Hintergrund des hohen Auftragsbestands ist auch für Dezember von einer positiven Umsatzentwicklung in der Industrie auszugehen. Corona-Krise beeinflusst Auslandsgeschäft Die negativen Auswirkungen der Corona-Krise waren insbesondere im Auslandsgeschäft deutlich zu spüren. Der Auslandsumsatz der deutschen Möbelindustrie sank von Januar bis November 2020 um 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Begründet liegt diese Entwicklung in dem Nachfragerückgang infolge der LockdownMaßnahmen in verschiedenen Ländern, den internationalen Reiseeinschränkungen, den Messeabsagen und den negativen Auswirkungen des Brexits. Die Industrieexportquote lag in den ersten elf Monaten 2020 infolge des überdurchschnittlichen Rückgangs des Auslandsumsatzes bei 31,4

8 | küche + architektur

Polstermöbel

Wohn-, Ess- Schlafzimmermöbel

Prozent (Vorjahr 32,7%) Der VDM geht davon aus, dass die meisten Exportmärkte sich nach der Überwindung der Folgen der Pandemie im laufenden Jahr relativ schnell erholen und die Exportquote bereits im kommenden Jahr wieder das Niveau des Jahres 2019 erreichen dürfte. Die deutschen Möbelexporte sanken in den ersten zehn Monaten 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6 Prozent auf 5,9 Milliarden Euro. Einzelne Exportmärkte konnten dennoch deutliche Wachstumsraten vorweisen. Von den fünf wichtigsten Exportmärkten halten aktuell Frankreich und Belgien den Möbelhandel unter Auflagen geöffnet. In der Schweiz, in Österreich und den Niederlanden sind die Möbelhäuser derzeit geschlossen. Die deutschen Möbelimporte entwickelten sich von Januar bis November 2020 mit einem minimalen Plus von 0,6 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro leicht positiv. Die Dynamik in den einzelnen Ländern zeigte sich auch hier uneinheitlich – deutlichen Rückgängen in einigen Ländern standen kräftige Steigerungen in anderen Ländern gegenüber. Vor dem Hintergrund der gesunkenen Exporte und der gestiegenen Importe legte das Außenhandelsdefizit in den ersten zehn Monaten 2020 um 82 Prozent auf rund 925 Millionen Euro zu. Blick in die Glaskugel Ein konkreter Ausblick auf die Geschäftsentwicklung in den kommenden Monaten falle aufgrund der Unwägbarkeiten der Pandemie schwer, betont Jan Kurth. Vieles werde vom Zeitpunkt der Wiederöffnung des Möbelhandels abhängen. Was den Stellenwert der Branche in der Verbrauchersicht angeht, sei man jedoch optimistisch gestimmt. „Wir gehen davon aus, dass die Menschen dem Thema Wohnen und Einrichten weiter eine hohe Priorität einräumen werden. Unsere Industrie ist dafür gut gerüstet: Unsere Hersteller haben sich in der Corona-Krise noch flexibler aufgestellt, ihre Lieferketten noch breiter ausgebaut und ihre Produktinnovationen weiter voranwww.moebelindustrie.de · www.hwb.online getrieben.“

Quelle: verbandsinterne Statistik VdDK, VdDP und VdDW Herford

(%-Veränderung zum Vorjahresmonat)


Design + komfort

Attraktive Spülen-Vielfalt Mit schönem und zweckmäßigem Zubehör von Naber verwandelt sich die Küche in einen ­ästhetisch anspruchsvollen Ort, der durch optimale Arbeits­organisation überzeugt.

Fotos: Naber

I

nnovationen im Edelstahl- und Keramikprogramm der ­Naber-Contura® Einbauspülen haben zu einer Vielfalt in Größe und Farbgebung geführt, die für jede Raum- und Einbausituation die ideale Lösung bereithält – auch für­ kleine Grundflächen. Im Set sind die Naber-Spülen aus Edelstahl, Keramik und dem Composite-Werkstoff Cin-Nagranit meist auch mit dazu passender Armatur erhältlich. In fünf zeitgemäßen Farben, darunter der neue Farbton Weiß matt, kommen die originellen Keramik-Einbauspülen PickUP und LineUP (Design by Hans Winkler Design, Grafenau) daher. Bemerkenswert sind zudem die unterschiedlich gestalteten Abtropfflächen. Während diese bei den PickUP-Spülen im Spülbecken integriert sind, befinden sie sich bei den LineUP-Modellfamilien neben dem Becken. Ausgezeichnet mit diversen international anerkannten Design­preisen, bildet die Einbauspülen-Kombination Corno Turno (Design

by tbSTUDIO, Berlin) die Basis für weitere formschöne Innovationen im Edelstahl-Segment. Gemeinsam ist den CornoSerien das minimalistische Designkonzept und die besonders präzise Verarbeitung des 1 mm starken Werkstoffs. Durch das Nassschleif-Finish weisen die Modelle zudem eine besonders feine, leicht zu reinigende Oberflächenstruktur auf. Corno Piu Einzelbecken überzeugen durch ihre besondere Ästhetik, die sich sowohl im schmalen Beckenrand als auch in Details wie dem bodenbündig integrierten Siebkorbventil und dem fläwww.naber.com chenbündig integrierten Überlauf zeigt. Über das vollständige NaberProgramm informieren die aktuellen Küchenzubehör-Kataloge Basics, Tech und Interieur. Diese können als Printversion ange­fordert werden und stehen auf naber.com zum Download bereit.

küche + architektur | 9


DER GROSSE NEUSTART IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN

Wie die Pandemie die Zukunft des Wohnens prägt Der Ikea-Report „Life at Home“ gibt Antworten

Die siebte Ausgabe des globalen „Life at Home“-Reports von Ikea bestätigt, basierend auf einer international in 37 Ländern durchgeführten Marktanalyse mit 38 000 Teilnehmern: Während der pandemiebedingten Einschränkungen 2020 wurde das Zuhause für den Großteil der Menschen zum Rückzugsort. 40 Prozent der Befragten nahmen das zum Anlass, etwas an ihren vier Wänden zu verändern.

2020

wurde das alltägliche Leben weltweit unerwartet und grundlegend von der CoronaPandemie unterbrochen. Regierungen waren gezwungen, für ihre Bürger und Bürgerinnen Restriktionen in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit und Größenordnung zu verhängen. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt mussten zu Hause bleiben. So wurden die eigenen vier Wände für nahezu jeden rund um den Globus und zur gleichen Zeit zum Nabel der Welt. Grund genug für das schwedische Unternehmen, den Einfluss und die kurz- und langfristigen Auswirkungen der globalen Pandemie auf das Leben zu Hause zu analysieren. Dabei hält Ikea an seiner Grundphilosophie fest, Lösungen zu kreieren, die die emotionalen Bedürfnisse der Menschen im Zuhause widerspiegeln.

sen gerecht wird: Privatsphäre, Sicherheit, Geborgenheit, Selbstbestimmtheit im Sinne von my home is my castle und Zugehörigkeit zu einem persönlichen, sozialen Netzwerk. Der pandemiebedingte Lockdown initiiert den Gegentrend zur bisher gültigen Sharing Economy und dem Arbeiten in Cafés und Gemeinschaftsräumen. Die Pandemie verdeutlicht, dass jeder einen eigenen Zufluchtsort benötigt, der Zufriedenheit und Entspannung verspricht, einen Zufluchtsort, an dem jeder so sein kann, wie er ist, ohne fremdbestimmt zu sein. Fast die Hälfte (46 %) der Befragten gab an, dass ihr Zuhause diese emotionalen Bedürfnisse während des Lockdowns erfüllte. Dennoch begannen sich viele Menschen mit der Rolle und dem Wert des eigenen Zuhauses neu auseinander zu setzen. Obwohl man sich manchmal eingeengt fühlte, da man den Alltag teilweise dicht zusammengeFünf Grundbedürfnisse drängt verbringen musste, lernte man die verschiedenen Routinen der Wie die Ikea-Studie belegt, fühlen sich die meisten Menschen in ih- Mitbewohner zu respektieren. Das Wertebewusstsein hinsichtlich des rem Zuhause dann wohl, wenn es fünf emotionalen Grundbedürfnis- Faktors Zeit wuchs (53 %) und entwickelte sich zusammen mit den gemeinsamen Mahlzeiten mit der Familie (50 %) zu den positiven Folgen. Ihr Mehr an Freizeit nutzten die meisten (43 %), um zu kochen, zu lesen oder zu spielen, 35 Prozent um sich virtuell auszutauschen. 21 Prozent betäHAUS tigten sich mit Gartenarbeit. Zudem gaben U E Z 44 % 40 Prozent der Befragten an, zu Hause mehr MEHR ZEIT M % Sport zu treiben, und 32 Prozent arbeiteten IT DER O FAMIL ÖF IE VER T ER K von zu Hause aus sogar mehr. BRING EN % VON

CH

17

37

ZU HAUSE EIBEN SPORT TR

TEN EI

29 %

38 % ZU

22 % VIRTUELL

ES SOZIALISIEREN

10 | küche + architektur

A AUS RB

EN

NEUE PRIORITÄTEN

SAMMEN MIT DER FAMILIE ESSEN

Raum, Flexibilität und Lebensgefühl Obwohl der zur Verfügung stehende Raum nicht alles ist, um glücklich zu sein, ist allein das Gefühl, genügend Platz zu haben, immens wichtig. Ist zu wenig Raum vorhanden, bedeutet das geringere Flexibilität und weniger Auswahl, um sein Zuhause so zu


HALB Quelle: IKEA „Life at home“-Report 2020

so wahrscheinlich wie bei denjenigen Bei Menschen im Alterim Alter zwischen zwischen 16 und65 24und war 75, es dass sie ihr Zuhause als so gestaltet betrachten, wie sie darin leben möchten (25 % bzw. 49 %)

HALB

43 % 43 %

so wahrscheinlich wie bei denjenigen im Alter zwischen 65 und 75, dass sie ihr Zuhause als so gestaltet betrachten, wie sie darin leben möchten (25 % bzw. 49 %)

der Menschen, die in einem Apartment oder in einer Wohnung wohnen, stimmten zu, dass ihr Zuhause so gestaltet ist, wie sie leben möchten. Im Vergleich dazu waren es der Menschen, die in 76 %, die in einem Zuhause einem Apartment oder in mit vier oder mehr einer Wohnung wohnen, Schlafzimmern wohnen stimmten zu, dass ihr Zuhause so gestaltet ist, wie sie leben möchten. Im Vergleich dazu waren es 76 %, die in einem Zuhause mit vier oder mehr gestalten, wie es zu einem individuellen Lebensstil passt. Ein Faktor, Schlafzimmern wohnen

der durch die Marktanalyse von Ikea belegt wird. Von den 43 % der Menschen, die in einem Apartement oder in einer Wohnung wohnen und angaben, ihr Zuhause ihren Wünschen entsprechend gestaltet zu haben, haben 76 Prozent vier Zimmer und mehr zur Verfügung. Das multifunktionale Zuhause im Grünen Wie auch immer sich die pandemiebedingten Einschränkungen auf den Einzelnen auswirkten, viele Menschen fühlen sich dazu veranlasst, ihren Wohnort neu zu definieren. Die Hälfte der Befragten gibt an, einen weiteren Anfahrtsweg zur Arbeit in Kauf nehmen zu wollen. Vor allem junge Menschen unter 35 Jahren (53 %) würden größere Entfernungen hinnehmen. Ein Großteil der Befragten präferierte bereits lange vor der Pandemie das Wohnen im Grünen. Durch die Pandemie nimmt dieser Wunsch zu. So hätten 35 Prozent gerne einen eigenen Garten oder einen Platz im Freien. 2020 kennzeichnet einen Neustart der Beziehung zum eigenen Zuhause Zudem erwarten die Befragten von ihrem Zuhause eine größere Multifunktionalität, die sie bei den unterschiedlichsten Aktivitäten unterstützt. Das gilt nicht nur für diverse Hobbys (38 %), sondern auch für das Home-Office (33 %). Die eigenen vier Wände sollen jedem Bewohner genug Raum geben, um seine ganz eigene Privatsphäre zu finden. Diese neuen und veränderten Prioritäten werden zu einem Paradigmenwechsel hinsichtlich der Erwartungen an das Ideal des eigenen Zuhause führen. Denn an neugesetzten Privilegien, wie mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können (43 %), mit ihr gemeinsam zu essen (38 %), Sport zu treiben (29 %) oder dem verstärkten Umgang mit digitalen Technologien, die eine virtuelle Sozialisierung ermöglichen, will die Mehrheit der Befragten auch weiterhin festhalten. Anhand der von Ikea in den letzten sieben Jahren durchgeführten Primärforschung, basierend auf Interviews mit Spezialisten und Spezialistinnen sowie einer Trend-Untersuchung, was die Lebensweise der

Menschen im nächsten Jahrzehnt wahrscheinlich bestimmen wird, haben sich einige Veränderungen herauskristallisiert, die das Leben in den eigenen vier Wänden künftig beeinflussen werden: Gemütlich und flexibel Der Wunsch nach Gemütlichkeit und Privatsphäre geht einher mit optimierten und flexiblen Räumlichkeiten. Mit Beginn der pandemiebedingten Lockdowns wurden die Gewohnheiten der Menschen auf den Kopf gestellt und es konzentrierte sich vieles auf das eigene Zuhause. Improvisation gehörte zur Tagesordnung und führt seitdem zu neuen Anforderungen an die Flexibilität des eigenen Heims. Die Bedeutung von Raumangebot, Geborgenheit und Privatsphäre ist nicht nur gestiegen. Vielmehr sind diese Eigenschaften eng miteinander verwoben. Und das, davon geht Ikea aus, wird auch nach COVID-19 so bleiben: „Langfristigere strukturelle Wandlungen sowie Änderungen des Lebensstils stehen bevor.“ Klein aber oho Die Urbanisierung hat bewirkt, dass sich die Wohneinheiten auf der ganzen Welt schrittweise verkleinert haben. Doch kann Leben auf wenigen Quadratmetern die Gemütlichkeit des Zuhauses einschränken. Gefragt sind künftig also kreative Lösungen und innovative Produkte, die die flexible Nutzung von Räumen sowohl hinsichtlich des Designs als auch in puncto Funktionalität unterstützen. Die Rolle von Räumen wird sich ändern Über Jahrhunderte hinweg konzentrierte sich das Zuhause auf Funktionsbereiche wie Schlafen, Essen, Kochen und so weiter. Die nächste Architekturgeneration, so die Bilanz des Ikea-Teams, wird sich von küche + architektur | 11


DER GROSSE NEUSTART IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN

DAS

GESUNDE

ZUHAUSE

DAS TZTE U N E G IG IT E S L VIE ZUHAUSE

Ob unsere emotionalen Bedürfnisse erfüllt werden, wird davon abhängen, dass Gesundheit und Wohlbefinden der „Goldstandard“ für ein besseres Leben zu Hause werden.

Ausreichend Gemütlichkeit und Privatsphäre zu erfahren, wird von optimierten und flexiblen Räumlichkeiten abhängen.

DAS

LOKALE

ZUHAUSE

Hell und Grün Die Definition von einem „guten“ oder „angemessenen“ Wohnverhältnis wird neben Kriterien wie Erschwinglichkeit oder Erreichbarkeit gleichermaßen auch die der Gesundheit und des Wohlbefindens umfassen und so zu einem regelrechten „Elixier“ des psychischen und körperlichen Wohlgefühls. Damit einher geht die Erkenntnis, dass die Qualität des Wohnbereichs ein immer wichtiger werdender Faktor für die körperliche und psychische Gesundheit ist. Der Wirkung von Licht und Natur auf das Wohlbefinden der Menschen wird eine höhere Priorität zukommen. Das Zuhause wird heller und grüner werden. Große Fenster, Balkone, Dachterrassen oder auch Gemeinschaftsgärten werden zum Standard.

schrittweisen Verbesserungen individueller Räume lösen und transformierbare Räume entwerfen, die unterschiedlichste BedürfZugehörigkeit, Eigentum nisse und Aktivitäten der Mensch abdecken und Sicherheit zu verspüren, können. Die Gestaltung der vier Wände wird wird davon abhängen, künftig kreativer und umsichtiger sein, imdass wir das Zuhause mer unter der Berücksichtigung der Privatund die Gemeinschaften sphäre des Einzelnen. miteinander in Beziehung bringen. Die eigenen vier Wände müssen künftig so ausgestattet sein, dass sie online und offline Unterstützung und Stabilität bieten. Dazu gehören auch für jede Altersgruppe leicht zugängliche soziale NetzGesundheit und Wohlbefinden werke. Die Pandemie hat Werte wie Gesundheit und Wohlbefinden im Bewusstsein der Menschen ganz nach vorne gerückt, da sie regelrecht Vergessene Orte werden wiederbelebt werden Von staubigen Dachböden bis hin zu verlassenen Verkaufsflächen dazu gezwungen wurden, sich nicht nur der Hygiene und Sicherheit in werden ungenutzte Bereiche Zuhause und in kommunalen Bereichen ihren eigenen vier Wände zu stellen, sondern auch hinsichtlich ihrer wieder zum Leben erweckt werden und dazu beitragen, lokaler zu Verkehrsnetzwerke, Arbeitsplätze, Schulen, Fitnessstudios und sozialeben, individuelle und gemeinschaftliche Interessen zu fördern. Ein len Einrichtungen neu zu orientieren. Beispiel dafür wären selbstangebautes Obst und Gemüse und urbane Da diese Faktoren fortan zu den obersten Prioritäten zählen, muss das Gemeinschaftsgärten. Die direkte Umgebung wieder als Teil des er- Zuhause der Zukunft auf die nächste Gesundheitskrise vorbereitet weiterten Netzwerks des Zuhauses einzuordnen und zu nutzen. Eine sein und gleichzeitig emotionale Bedürfnisse erfüllen. Dabei liegt es Entwicklung, die vor allem jenen Menschen zugutekommt, die darauf nahe, dass neue Standards gesetzt werden, die diesen Anspruch definieren und die Option für alle zugänglich machen. angewiesen sind. In 15 Minuten von A nach B Statt lange Distanzen zur Arbeit oder zu diversen Freizeitaktivitäten zurückzulegen, werden Menschen „lokaler“ leben“, prognostiziert Ikea. Die Menschen werden weniger von öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig sein und stattdessen mehr auf lokale Dienstleistungen, Arbeitsbereiche und Einrichtungen zurückgreifen. Selbstversorgung wird zunehmen Mit dem Fortschritt der Technik werden Menschen künftig individuell oder über Gemeinschaftssysteme den Großteil ihres eigenen Stromverbrauchs produzieren. Selbstversorgung wird Mainstream. 12 | küche + architektur

Materialien, die Hygiene unterstützen Die Materialien, die in Zukunft für den Bau und die Verbesserung des Zuhauses verwendet werden, werden hygienische Eigenschaften erfüllen müssen. Öffentliche und private Räumlichkeiten werden neu durchdacht werden, wobei smarte und leicht zu reinigende Werkstoffe das Design wesentlich beeinflussen werden. Innovative Lösungen und Produkte, die eine intelligente und optimale Frischluftzufuhr gewährleisten, werden im Verbraucherinteresse eine hohe Priorität haben. Eine wesentliche Herausforderung besteht jedoch darin, dass Faktoren und Elemente dieser Art für alle Menschen gleichermaßen zugänglich und erschwinglich sein werden.


Fotos: Nolte

Architektur + Trend

Design ist keine Frage des Budgets Nolte Küchen – der Kunde hat die Wahl

D

as Zusammenspiel echter Materialien mit individuellen Oberflächen auf der einen Seite und realistischen Dekoren auf der anderen ist charakteristisch für die Produktentwicklung bei Nolte, bei der der Kunde im Fokus steht. Über­ zeugende Beispiele dafür sind die Modelle „Portland“ und „Stone“. Während das im preislichen Mittelfeld angesiedelte Modell Portland (o.) mit seiner handgefertigten Echtzementfront Einzigartigkeit repräsentiert, zeigt sich das Modell Stone (u.) www.nolte-kuechen.com als durchaus überzeugende Reproduktion, die das Budget wirklich entlastet.

küche + architektur | 13


Megatrend Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit Verantwortung als Chance Das Nachhaltigkeitsbewusstsein in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft steigt stetig. Gerade bei Verbrauchern ist diese Tendenz besonders ausgeprägt. COVID-19 hat Bewusstsein und Engagement für nachhaltiges Shopping weiter verstärkt: Für eine Studie des Capgemini Research Institutes wurden 7.500 Konsumenten aus den Ländern Indien, USA, Großbritannien, Schweden, Spanien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Deutschland zu ihrem Konsumverhalten speziell in Zeiten der Corona-Pandemie befragt.

N

ach Ansicht der Studienautoren habe Corona weltweit den der Deutschen, 44 Prozent international). Die vielschichtigen KriteWunsch nach Authentizität und Verantwortung großer Un- rien, die der Begriff Nachhaltigkeit umfasst, führen dazu, dass jeder ternehmen gestärkt. Dies biete Unternehmen die Chance, selbst herausfinden muss, inwiefern Handlungen und Bedarfe nachsich als starke nachhaltige Marke zu positionieren und damit ande- haltiger gestaltet werden können. Für Konsumenten könnte das zum re etablierte Marken unter Zugzwang zu setzen. Es gelte zudem, den Beispiel die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung und der Verbrauchern zusätzlich zum Verzicht auf Fast Fashion sein, Produkt Informationen zur für viele Unternehmen hingegen Trotz der Absicht, nachhaltig einkaufen zu Nachhaltigkeit seiner Hersteldie Reduktion des CO2-Ausstowollen, ist das Wissen vieler Verbraucher um das lung mitzugeben. Diese Ergebßes, Logistik, Verpackungsalternisse bestätigten die Bedeutung nativen und vieles mehr. Thema Nachhaltigkeit häufig begrenzt. Laut der von Marken, die schon seit JahApropos Logistik: Lokale ProStudie der KPMG, bei der 500 Konsumenten ren die Nachhaltigkeitsagenda dukte werden, so das Ergebnis befragt wurden, gaben 81 Prozent der Befragten vorantreiben. der Studie sowohl von 64 ProMehr als die Hälfte der Bevölzent der Deutschen als von 68 an, beim Einkaufen auf Nachhaltigkeit zu achten. kerung sei heute in ihren KaufProzent der internationalen BeFür immer mehr Menschen ist nachhaltiges entscheidungen von Nachhalfragten für sicherer und nachhaltigkeitsaspekten beeinflusst: 67 tiger erachtet. Auch auf Seiten Handeln und Konsumieren bereits selbst­ Prozent der Verbraucher sehen von Handel und Hersteller biete verständlich. Befürworter sind sogar bereit, die Verknappung natürlicher die Nachhaltigkeit Vorteile: Für auch einen höheren Preis zu zahlen. Einer Ressourcen seit der Corona77 Prozent sei Nachhaltigkeit Krise kritischer. Rund jeder ein Weg zu mehr Kundentreue. aktuellen Studie zufolge legen immer mehr zweite Verbraucher (48 Prozent 63 Prozent gingen sogar davon Verbraucher beim Einkauf Wert auf soziale in Deutschland, 53 Prozent inaus, dass sich durch nachhaltige Verantwortung und Umweltfreundlichkeit. ternational) wechsle zu weniger Produktion der Umsatz erhöhen bekannten Marken, wenn diese ließe. Bestätigt werden diese 55 Prozent sind sich in vielen Fällen unsicher, nachhaltiger als KonkurrenzAngaben auch durch eine Studie welches Produkt die nachhaltigste Option ist. produkte sind. 52 Prozent gaben der KPMG: Von 500 befragten Junge Menschen (16-29 Jahre) betrachten sich außerdem an, dass sie eine emoKonsumenten gaben hier 81 tionale Bindung zu Produkten Prozent der Befragten an, beim als informierter über nachhaltige Alternativen oder Organisationen hätten, die Einkaufen auf Nachhaltigkeit zu zum herkömmlichen Konsum als ältere. sie als nachhaltig wahrnehmen. achten. Vier von fünf VerbrauDahingegen merkte jeder zweite chern achteten im vergangenen Verbraucher kritisch an (46 Prozent in Deutschland, 49 Prozent inter- Jahr beim Einkaufen öfter als zuvor auf Nachhaltigkeit, und jeder national), dass ihm keine Informationen vorlägen, um die Nachhaltig- zweite will dies künftig noch stärker tun. keitsangaben zu Produkten zu überprüfen. Für fast jeden Zweiten füh- Wir befragten Industrieunternehmen aus der Branche nach ihrer Halre das zu Misstrauen gegenüber nachhaltigen Produkten (41 Prozent tung und der Umsetzung des Themas in ihren Unternehmen.

14 | küche + architektur


Megatrend Nachhaltigkeit

Ballerina-Küchen – Individualität und Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensphilosophie „Ballerina-Küchen beobachtet die Entwicklung der verschiedenen Trends, um so den so genannten Mainstream oder Zeitgeschmack zu treffen“, betont Heidrun Brinkmeyer, geschäftsführende Gesellschafterin des Unternehmens. „Ein zurzeit sehr ausgeprägter Trend ist die Individualität, genau diesen Wunsch, der Darstellung persönlicher Einzigartigkei, erfüllt Ballerina-Küchen durch große Produktvielfalt. Die Ballerina-Küche erfüllt fast alle individuellen Bedürfnisse des Käufers mit einer industriellen Produktion zu einem vernünftigen PreisLeistungs-Verhältnis.“

Langlebig, ökologisch, regional „Unsere Produkte bieten folgende Eigenschaften: Ökologisches Produktdesign (lange Lebensdauer); Ökologische Verpackung (recyclebar und individuell angepasst), Formaldehydreduzierter CARB2/TSCA P2-Standard aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Denn, damit die Rohstoffversorgung mit Holz wirklich nachhaltig ist, reicht es nicht, Holz nur als primären Rohstoff verantwortungsvoll zu beschaffen. Auch Recycling zählt zur nachhaltigen Nutzung. Für unsere Küchen werden nur regionale Produkte und Dienstleistungen von regionalen Lieferanten aus dem Heidrun Kompetente persönliche Betreuung deutschsprachigen Raum eingesetzt. „Unsere Partner im Fachhandel unterstützen wir bei Brinkmeyer, Ballerina-Küchen achtet schon bei der Produktentden planerischen Aufwendungen durch eine hoch geschäftsführende wicklung, Maschinenausstattung sowie im Umgang qualifizierte Sachbearbeitung und persönliche Be- Gesellschafterin mit Menschen auf die Aspekte der Nachhaltigkeit. treuung. Alle Ballerina-Besonderheiten werden in ­Ballerina-Küchen Das Nachhaltigkeitsdreieck wird im Einklang mit der den Software-Daten so dargestellt, dass der VerkäuUmwelt für eine gesunde Zukunft berücksichtigt. Die fer trotz hoher Produktvielfalt relativ einfach planen kann.“ Gesundheit von Mensch und Umwelt steht bei Ballerina-Küchen hoch im Kurs. Langfristig Denken und Handeln So entsprechen Arbeitsplatten- und Korpusdekore und Fronten „Nachhaltigkeit im klassischen Sinne ist die Ballerina-Unterneh- der Modell-Familien Top, Trend, Resopal, Resopal Pro, Premimens-Philosophie seit Gründung und wird ständig gelebt. Nach- um HPL und Frame nicht nur den Anforderungen an die Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcennutzung, bei dem haltigkeit sondern verfügen über antibakterielle Oberflächeneieine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der genschaften die dazu beitragen, dass sich Keime und Bakterien natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme (vor innerhalb von 24 Stunden um 99,9 Prozent reduzieren. Eine Eiallem von Lebewesen und Ökosystemen) gewährleistet werden genschaft die, durch duroplastisch ausgehärtete Melamin­ www.ballerina.de soll. Nachhaltigkeit bedeutet langfristiges Denken und Handeln.“ oberflächen erzielt wird.“ küche + architektur | 15


Megatrend Nachhaltigkeit

Nolte Küchen – Mittelmaß ist keine Option „Der Spagat zwischen individuell abgestimmten Produkten und ­Echtzementfront, die in Handarbeit entsteht. Das verleiht jeder einer Serienfertigung gehört bei Nolte Küchen seit jeher dazu. Front ein einzigartiges Erscheinungsbild. Trotzdem ist das ProJede Einbauküche ist von den Maßen und der Zusammenstel- gramm preislich eher im Mittelfeld angesiedelt, bleibt also belung auf den Raum, das Budget und die Wünsche der zahlbar. ­Nutzer zugeschnitten. Das allein reicht heute allerZusätzlich bieten wir mit dem Modell Stone eine sehr dings nicht mehr aus. Der persönliche Geschmack überzeugende Reproduktion, die das Budget wirkdes Kunden steht zunehmend im Vordergrund“, lich entlastet. Dieses Zusammenspiel aus echten zieht Eckhard Wefing, Geschäftsführer Nolte Küchen Materialien mit individuellen Oberflächen auf der ­ Bilanz. ­einen Seite und realistischen Dekoren auf der andeNolte Küchen stellt sich dieser Anforderung mit eiren ist charakteristisch für die Produktentwicklung nem umfangreichen gut strukturierten Sortiment für bei Nolte Küchen und führt zu einer durchgängigen mehr Übersicht bei großer Auswahl. „Unser MattlackKollektion. Konzept zum Beispiel ist einfach anwendbar, bietet Eckhard Wefing, Auch Licht und Beleuchtung spielen bei der Indivi­ jedoch einen einzigartigen Kombinationsspielraum. Geschäftsführer dualisierung der Küche eine zentrale Rolle“, weiß Kunden entscheiden sich zunächst für eine von fünf Nolte Küchen Eckhard Wefing. „Die Zeiten, in denen es lediglich daFronten, mit denen sich jede Stilrichtung von modern rum ging, den Arbeitsplatz bestmöglich auszuleuchbis Landhaus abbilden lässt. Ganz nach Geschmack wählen sie ten, sind lange vorbei. Heute sorgt Licht für ein angenehmes dann aus 19 verschiedenen, jedoch harmonisch aufeinander ab- Ambiente. Die Beleuchtung der MatrixArt Griffspuren bei unsegestimmten Farben. So wird jede Planung zum Unikat. rer grifflosen Küche zeigt das eindrucksvoll. Dass Helligkeit und Selbstverständlich haben wir unser Ohr am Puls der Zeit und Farbtemperatur dabei individuell angepasst werden können, ist folgen Designtrends, ohne dabei die Verkäuflichkeit außer Acht fast schon selbstverständlich. Mit zunehmender Vernetzung und zu lassen. Nehmen wir als Beispiel den aktuellen Beton- und Digitalisierung wird die Bedienung jedoch immer komfortabler Steintrend, mit unseren erfolgreichen Programmen „Portland“ und ist nun auch über Sprachsteuerung möglich. Das ist aber nur und „Stone“: Beim Modell Portland handelt es sich um eine der Anfang. Die Entwicklung schreitet stetig voran.“ 16 | küche + architektur


Handelspartner profitieren von Know-how hohe Ziele, geben uns nicht mit Mittelmaß zufrieden und sind und Inspiration nicht umsonst Deutschlands beliebteste Küchenmarke*! Neben „Aufgrund der zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten dem Goldenen M mit seinen strengen Prüfrichtlinien sind wir werden Planungen immer komplexer. Es besteht mehr Erklä- ebenfalls im Rahmen des Klimapakts der DGM als Klimaneutrarungsbedarf. Mit der Nolte Küchen Akademie haben wir eine In- ler Hersteller zertifiziert. Wir verfügen über das Emissionslabel stitution geschaffen, die Partner und Mitarbeiter optimal schult. der Klasse A und beziehen unseren Strom ausschließlich aus erUnsere Trainer vermitteln anschaulich das Produkt und alle da- neuerbaren Energien. Das bescheinigt uns seit Januar das Siegel mit verbundenen Möglichkeiten. Selbstverständlich macht die 100% Ökostrom mit RenewablePLUS. Digitalisierung auch hier nicht halt. Immer mehr Seminare wer- Zu den tragenden Säulen der Nolte-Philosophie zählen natürden online angeboten. lich auch unsere Mitarbeiter. ANZEIGE Weil die Möglichkeiten in der Corporate Social ResponsiGestaltung zunehmen, sind bility ist für uns wesentlicher Handel und Endkunden auch Bestandteil unserer Unterimmer wieder auf der Suche nehmensphilosophie und ist nach neuen Anregungen. Unheute untrennbar mit dem ser Informations- und AusThema Nachhaltigkeit verstellungszentrum, das wir gerawoben. Damit übernehmen de in der Fläche verdoppeln, wir eine gesellschaftliche/ bietet jede Menge Inspiration. soziale Verantwortung, die Die Eröffnung ist für 2021 gesowohl die Themen Ökoloplant und unsere Partner gie und Ökonomie vor allem dürfen gespannt sein auf unaber auch das Wohlbefinden ser erweitertes Angebot. unserer Mitarbeiter umfasst. Hinzu kommt das Internet als Das Ergebnis der Metaanalyständige Inspirationsquelle. se des Institute of Research Hier haben wir Ende letzten & Data Aggregation bestätigt New Work Urbanisierung Jahres unseren Auftritt komuns darin. Seit Januar darf plett erneuert und bieten neben Nolte Küchen das QualitätsIndividualisierung viel Inspiration auch einen disiegel „Leading Employer Die weltweiten Megatrends. Überzeugend umgesetzt gitalen Planer, mit dem sich Deutschland“ führen. Darfür Ihre Möbelwelten. Frische Konzepte und Lösungen Endkunden auf den Besuch auf sind wir sehr stolz. Die für Ihren Erfolg. Spannende Events und effektives im Küchenstudio vorbereiten Auszeichnung würdigt nicht Networking. Persönlich dabei sein: online und offline. können. Zusätzlich gibt es die nur Faktoren wie WerteverRegistrieren Sie sich hier: Möglichkeit, sich direkt an eiständnis, Umweltbewusstnen unserer kompetenten sein, Markenimage, WirtHandelspartner vermitteln zu schafts- und Innovationskraft lassen. Eine Mannschaft mound soziales Engagement, https://xdays.hettich.com tivierter Außendienstmitarsondern auch die Qualität beiter begleitet derweil die der Maßnahmen beim GeHändler in der täglichen Arsundheitsmanagement und beit. Unterstützung gibt es zum Beispiel bei der Auswahl und in der Altersvorsorge sowie bei der Aus- und Weiterbildung, Das Planung von Musterküchen und für die Showroomgestaltung. bestätigt auch die Auszeichnung „Best place to learn“, die uns im Druckwerke und Materialien für den Point of Sale runden das letzten Jahr verliehen wurde. Sie bestätigt vor allem auch unser Spektrum ab. So gibt es neben dem Küchen Journal zur Inspi- nachhaltiges Engagement zur Förderung des Nachwuchses Als ration und der Broschüre „Meine Küche“ als Planungsunterstüt- Mitglied der Arbeitgeberinitiative „Charta der Vielfalt“ stehen wir zung auch Material zu Themen wie Hauswirtschaftsraum oder für Toleranz und Chancengleichheit.“ Innenorganisation. Nachhaltigkeit hat bei Nolte Küchen einen hohen Stellenwert und Sensibilisierung erforderlich. definiert sich für uns in erster Linie über einen bewussten, sorg- „Grundsätzlich wird Nachhaltigkeit ein immer wichtigeres Thefältigen Umgang mit Ressourcen, aber auch über Qualität und ma, ist jedoch noch nicht in allen Köpfen angekommen. Um dafür Langlebigkeit unserer auf Verträglichkeit geprüften Produkte. zu sensibilisieren, ist Aufklärung nötig. Die betreiben wir in diverNachhaltigkeit fängt dabei im Produktionsalltag an, wo Recyc- sen Marketingmaterialien. Mit Zertifikaten und Siegeln demonslingspanplatten entstehen und zieht sich durch den ganzen Her- trieren wir zudem unsere hohen Standards in der Produktion wie stellungsprozess bis ins fertige Produkt. auch bei den verwendeten Materialien und geben Partnern damit Als einer der ersten deutschen Küchenhersteller war Nolte Kü- zusätzliche Verkaufsargumente an die Hand, die sie bei Berachen bereits vor gut zehn Jahren PEFC und FSC zertifiziert, ver- tungs- und Verkaufsgesprächen aktiv vorbringen können.“ www.nolte-kuechen.com fügte also über beide Umweltsiegel. Wir setzen uns dauerhaft

Wie wohnen und arbeiten wir morgen?

küche + architektur | 17

*Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag von n-tv. Nolte Küchen bekam den Titel im März 2019 bereits zum dritten Mal in Folge.

Megatrend Nachhaltigkeit


Megatrend Nachhaltigkeit

Häcker – Individualität meets Mainstream „Mainstream und Individualität sind wichtige Facetten von Kundenbedürfnissen, die sich im Häcker Küchenprogramm widerspiegeln. Denn zum einen nehmen wir den Lifestyle und die Lebensgewohnheiten der Menschen auf, und setzen diese gezielt in Produkte um – zum Beispiel durch die Analyse sozialer Medien wie Pinterest oder den Besuch von Wohn- und Lifestylemessen – auf der anderen Seite wird jede Häcker Küche aufgrund der Vielzahl an Planungs- und Gestaltungsmöglichkeiten individuell gefertigt. So gibt es z. B. allein bei der Produktlinie systemat 5 Programme in 190 RAL-Farben zur Auswahl, plus verschiedene Korpushöhen, Fronten, Oberflächen, Arbeitsplatten etc. Damit verarbeiten wir auf der einen Seite Trends in Farben, Materialien und Design, auf der anderen Seite erhält der Kunde immer ein individuell gefertigtes Produkt. In diesem Sinne bekommen Endkunden bei Häcker attraktive Küchen, die perfekt zum eigenen Leben passen.“

Engagement für Mensch und Natur „Häcker ist aus Tradition verantwortungsvoll. Nachhaltigkeit hat daher einen sehr hohen Stellenwert und wurde zu einem der TopZiele bei Häcker benannt. Als erster Hersteller bietet Häcker ein zertifiziert klimaneutrales Produktportfolio. Zudem ist auch die Produktion von der DGM (Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.) als klimaneutral ausgezeichnet worden. Mit PUResist, PURemission und „Das Goldene M“ besitzt Häcker bekannte Label, die eine wohngesunde Küchenqualität verdeutlichen. Häcker engagiert sich in vielen Bereichen für Mensch und Natur. Von umfangreichen Energieeinsparungen über Insektenschutz und Baumpflanzaktionen bis zum Schulprojekt in Afrika. Alle Maßnahmen hat Häcker transparent in einem umfangreichen Nachhaltigkeitsbericht zusammengefasst, der auch online auf der Website abrufbar ist. Das Thema Nachhaltigkeit wird jedenfalls in all seinen Facetten gelebt und gefördert. Karsten Bäumer, Nachhaltig handeln heißt für Häcker Verantwortung Leitung Produkt­ Von Inspiration bis zur Weiterbildung für Andere und die Natur zu übernehmen. Bei Hä„Häcker unterstützt seine Partner auf vielfältige Art marketing & PR cker umfasst Nachhaltigkeit die drei Säulen Ökonound Weise. Zum Beispiel arbeiten über 25 Innenar- bei Häcker Küchen mie, Ökologie und Soziales. Nur wenn sich diese drei chitekten in der Planungsabteilung an Musterküchen, Bereiche im Gleichgewicht befinden, kann von nachFotoküchen und individuellen Werbeaktionen für den Fachhan- haltigem Handeln gesprochen werden. Die Werte des Familiendel. Ebenso verfügt Häcker über eine herausragende Hausaus- unternehmens Häcker sind durch Verantwortung und Familientstellung mit über 40 Ausstellungsküchen, die seit 2020 zusätz- radition geprägt. Wir wollen den kommenden Generationen eine lich auch durch eine Online-Plattform zu entdecken ist. Die dort gesunde und lebenswerte Welt hinterlassen. gezeigten Küchen sind eine beliebte Inspirations- und Informati- Alle Aktivitäten, Maßnahmen und Projekte bzgl. Nachhaltigkeit onsquelle für alle Handelspartner. dokumentiert Häcker transparent im Nachhaltigkeitsbericht. Der Darüber hinaus bietet der Häcker Campus in Rödinghausen ver- aktuelle Nachhaltigkeitsbericht gibt ein umfassendes Bild über schiedene Produkt- und Vertriebstrainings in sechs verschiede- Häcker Küchen, die Unternehmensphilosophie und die konsenen Sprachen. Hier werden Kunden insbesondere in Planungs,- quent nachhaltige Ausrichtung. Dort findet man zum Beispiel Produkt-, Montage- und Verkaufsthemen geschult. Parallel zur auch entsprechendes Zahlenmaterial, welches ständig erweitert Online-Hausmesse bietet Häcker auch hier die Möglichkeit, wird. Die Klimaneutralität der Produkte wurde belegt durch eine online an Webinaren teilzunehmen. Der Häcker Online-Campus CFP Studie vom Institut „Fokus Zukunft.“ Als klimaneutrales Unenthält zudem Schulungsvideos und weitere nützliche Tools. Eine ternehmen wurde Häcker Küchen bereits 2019 von der DGM ausgroße Relevanz für die planerische Umsetzung haben auch die gezeichnet. Häcker Website sowie die facettenreichen Broschüren und de- Damit die Häcker Nachhaltigkeits-Botschaft bis zum Konsumentaillierten Verkaufshandbücher. Dort erleben unsere Kunden vie- ten gelangt, werden dem Fachhandel verschiedene Informationswww.haecker-kuechen.com le kreative Planungsideen.“ materialien zur Verfügung gestellt.“ 18 | küche + architektur


Megatrend Nachhaltigkeit

Franke – Individuell und nachhaltig „Das Thema Individualisierung steht seit einigen Jahren im Fo- dass wir den gesellschaftlichen, sozialen und ökonomischen kus der Endverbraucher und damit auch bei unserer Produktent- Grundbedürfnissen gerecht werden. So betrachten wir natürlich wicklung“, betont David Gartner, Head of Marketing & zunächst im Detail unsere Produkte und deren NachProduktmanagement bei Franke. „Wir können diesen haltigkeit entlang der Wertschöpfungskette – auch Trend sehr gut bedienen – zum einen mit unserer vieldie Langlebigkeit ist ein wichtiger Punkt hinsichtlich seitigen Materialkompetenz bei Edelstahl, Verbundder Energie- und Rohstoffbilanz. Wir analysieren und werkstoff und Keramik etwa im Bereich der Spülen. verbessern kontinuierlich die Energie-, Material- und Zum anderen kombinieren wir mit Typenvielfalt, unRessourceneffizienz in der Produktion. Unsere soziterschiedlichen Designs und Farbvarianten. Natürlich ale Verantwortung sehen wir als großer Arbeitgeber greifen wir in diesem Zuge auch die gängigen Interiinsbesondere gegenüber unseren Mitarbeitern. Wir eur- und Farb-Trends auf und können damit populäre unterstützen sie, gesund zu bleiben und ihre KomDavid Gartner, Vorlieben bedienen. petenzen stetig weiterzuentwickeln. Wir verstehen Unseren Partnern im Handel bieten wir ein breites Head of Marketing & hierunter aber auch unsere Verpflichtung, die inProdukt-Spektrum, das Differenzierung ermöglicht Produktmanagement ternational geltenden Menschenrechte an unseren und die aktuellen Trends abbildet. Sowohl online bei Franke Standorten und in unserer Lieferkette zu respektieals auch im Produktkatalog stellen wir diese Vielfalt ren. Nicht zuletzt spielt die ökonomische Betrachübersichtlich dar. Wenn der Partner im Fachhandel weiß, in wel- tung eine wichtige Rolle, denn finanzielle Stabilität und gesunde che Richtung der Endkunde tendiert, findet er schnell die mögli- Profitabilität sind die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung des chen Optionen sowie Farb- und Designvarianten.“ Unternehmens, von der auch unsere zahlreichen Lieferanten und unsere Kunden abhängig sind. Die Säulen der Nachaltigkeit: Bereits in der Produktentwicklung achten wir auf RessourcenefÖkonomie, Ökologie, Soziales fizienz und investieren stetig in umweltfreundliche Produktions„Bei alledem ist Nachhaltigkeit seit vielen Jahren fest bei Fran- verfahren. So konnten wir 2019 ganz konkret eine CO2-Reduktion ke verankert. Wir setzen uns sehr aktiv in allen Bereichen damit von 10 % gegenüber dem Vorjahr erzielen. Ein Wert auf den wir auseinander. Bereits seit 2011 veröffentlichen wir jährlich einen stolz sind und der uns anspornt, genau so weiterzumachen. Auch detaillierten Nachhaltigkeitsbericht. Uns ist bewusst, dass wir unsere jüngsten Innovationen zielen auf den Nachhaltigkeitsasnur diese eine Erde haben und es umso wichtiger ist, achtsam pekt ab, etwa die Filterarmatur Vital, die Leitungswasser in lemit ihr umzugehen, etwa Ressourcen zu schonen oder den CO2- ckeres Trinkwasser verwandelt und damit den Kauf und TransAusstoß zu reduzieren. Aber es geht uns dabei um noch mehr, port von vielen Wasserkisten und Plastikflaschen erspart. Oder und zwar darum, ökologische, soziale und wirtschaftliche Ziele in unsere Armaturen mit Eco-Wassersparkartusche. Nachzulesen Einklang bringen. sind all unsere Anstrengungen übrigens im Detail in den jährliNachhaltiges Denken beschränkt sich bei Franke eben nicht nur chen Nachhaltigkeitsberichten online und für jeden zugänglich www.franke.com auf ökologische Aspekte, sondern wir verstehen darunter auch, auf unserer Website.“

Franke Vital Festauslauf – Ob Neu­ planung oder als Upgrade für die bestehende Küche, das smarte Filter-Kapsel-System lässt sich in jede Küche einbauen. Es wird kein Platz im Unterschrank benötigt. Zudem ist das Franke Vital Filtersystem durch die Reduzierung von Plastikflaschen und Mikroplastik eine nachhaltige Innovation.

küche + architektur | 19


Megatrend Nachhaltigkeit

Unter dem Motto Live #LikeABosch präsentiert Special Edition Geräte, die dazu beitragen, den Alltag bewusster, entspannter, sicherer, gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Im Fokus der international etablierten Kampagne rund um das Internet der Dinge stehen reale Bedürfnisse und die Unterstützung der Haushalte in ihrem Alltag durch die Entwicklung cleverer, effizienter und überraschend einfacher Lösungen.

BSH – der VW unter den Hausgeräte-Herstellern „Die BSH ist der Hausgerätehersteller Nummer eins in Europa und weltweit in allen relevanten Kategorien für große und kleine Hausgeräte präsent. Wir bieten über unsere elf Herstellermarken eine breite Palette an Produkten in unterschiedlichen Preisklassen. Das macht uns einzigartig im Markt und ermöglicht es uns, die individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Konsumentengruppen auf der ganzen Welt zu bedienen“, betont Volker Klodwig, Leiter Vertrieb Zentral- und Osteuropa bei der BSH Hausgeräte GmbH. Personalisierung bis ins Detail „In der Produktentwicklung fahren wir einen stark nutzerzentrierten Ansatz: In unseren User-Experience-Laboren weltweit prüfen Konsumenten Prototypen, durchdenken Ideen und geben unverzichtbare Einblicke in ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen. Zusammen mit Designern, Ingenieuren und Vertriebsexperten entstehen daraus echte Innovationen, die im Einklang mit der Umwelt für mehr Lebensqualität sorgen. Nicht zuletzt bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit Produkte individuell anzupassen, beispielsweise über den MyMUM-Konfigurator unserer Marke Bosch, mit dem Kleingeräte speziell nach den Wünschen der Konsumenten konfiguriert werden können. Auch Großgeräte wie die Vario Style Kühlschränke von Bosch können mit wechselbaren und verschiedenfarbigen Fronten individualisiert werden. Die Personalisierung unserer Hausgeräte hört jedoch nicht bei der Hardware auf – insbesondere bei der Software wird dieser 20 | küche + architektur

Trend immer wichtiger. Mit der digitalen Plattform Home Connect bietet die BSH ein verlässliches Ökosystem, das inzwischen in 40 Ländern und 25 Sprachen verfügbar ist. Es bietet heute deutlich mehr Komfort als die reine Fernsteuerung von Geräten. Vernetzte Hausgeräte der BSH-Marken werden mit Hilfe der Home Connect App zu einem ganz persönlichen Produkt, das Konsumenten auf ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen angepasst nutzen können. Von der digitalen Rezeptsuche in der App über die Steuerung eines vernetzten Backofens für die Zubereitung des ausgewählten Gerichts bis hin zur Programmauswahl und der zur Stimmung des Abends passenden Beleuchtung des Geschirrspülers.“ Individuelle Beratung leicht gemacht „Der Fachhandel spielt eine entscheidende Rolle dabei, den Konsumenten zu helfen, ihre Küche zu individualisieren. Gerade die Einbauküche ist ein Produkt, bei dem Kundenberatung essentiell ist. Sie muss individuell an die Bedürfnisse der Menschen und die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden – und wird schon beim Hausbau mitgedacht. Wir bieten unseren Partnern dafür ein breites Portfolio an Produkten und Beratungsinformationen an. Zum Beispiel bei der Bosch-Produktlinie accent line carbon black gibt es händlerspezifische Sortimente. Darüber hinaus stellen wir unsere Produktneuheiten Händlern im Rahmen gemeinsamer virtueller Rundgänge auf digitalen Launch-Plattformen vor und haben zahlreiche weitere virtuelle Angebote, wie z. B. Online-Trainings, um den Handel dabei zu unterstützen den Kunden individuell zu beraten.“


Megatrend Nachhaltigkeit

„live sustainable #LikeABosch“ indem wir entstehende CO2-Emissionen entlang der oder wie moderne Hausgerätetechnologie gesamten Wertschöpfungskette reduzieren: von den beschafften Gütern bis zu den verkauften Produkten. und Nachhaltigkeit zusammenpassen „Die BSH ist dafür bekannt, seit jeher einen starken Bis 2030 wollen wir die dort anfallenden Emissionen Fokus auf den Schutz von Umwelt und Klima zu leum 15 Prozent reduzieren. Zukünftig werden wir unseren Fokus verstärkt auf die gen. Insbesondere die Entwicklung von energie- und gesamte Wertschöpfungskette ausweiten und somit wassersparenden Produkten sowie die kontinuierliauch auf die Geräterücknahme sowie die Wiederaufche Reduktion des ökologischen Fußabdrucks in der bereitung und Wiederverwendung. Wir orientieren Produktion haben wir erfolgreich vorangetrieben. Die Volker Klodwig, Marke Bosch zeigt Konsumenten aktuell mit „live Leiter Vertrieb uns am Prinzip einer Kreislaufwirtschaft, in der Ressourceneinsatz, Emissionen und Energieverbrauch sustainable #LikeABosch“ unter anderem, wie mo- Zentral- und derne Hausgerätetechnologie und Nachhaltigkeit zu- Osteuropa bei der BSH auf ein Minimum reduziert werden sollen. Wir haben sammenpassen. Hier erfahren Menschen mehr über Hausgeräte GmbH darüber hinaus bereits verschiedene zirkuläre Gedie energie- und ressourcenschonenden Produkte schäftsmodelle etabliert, zum Beispiel das Leasingder Marke und bekommen Tipps, wie sie im Alltag Modell Blue Movement oder unser Spin-off WeWash, Energie sparen können. ein Servicekonzept für Gemeinschaftswaschmaschinen und Auf Produktionsseite haben wir 2020 erstmalig die direkten CO2- -trockner.Nachhaltigkeit hat verschiedene Facetten und umfasst Emissionen aller Standorte weltweit neutralisiert. Die Entwick- neben ökologischen und wirtschaftlichen auch soziale Aspekte. lung und Fertigung von Produkten an den Standorten der BSH ist Wir streben nach einer sozial nachhaltigen Zukunft, die gerecht, somit CO2-neutral – und eine entsprechende externe Auditierung fair und inklusiv ist und den heutigen und zukünftigen Generatiowerden wir als eines der ersten Unternehmen der Branche in den nen ein hochwertiges Leben zu Hause ermöglicht. Wir verpflichkommenden Wochen abgeschlossen haben. Zusätzlich erweitern ten uns, faire und inspirierende Arbeitsbedingungen zu schaffen, wir unsere Klimaschutz-Anstrengungen über unsere Unterneh- die die körperliche und geistige Gesundheit und das Zugehörigwww.bsh-group.com mensgrenzen hinaus auf unseren indirekten Einflussbereich, keitsgefühl aller unserer Kollegen fördern.“

ANZEIGE

Information gesucht.

Antwort gefunden.

Auf naber.com finden Sie Fachwissen pur. Alles über die inspirierenden Naber-Küchenzubehörlösungen ist jederzeit einfach abrufbar. Anschauliche Erklärvideos sind nur einen Klick weit entfernt.

Küchenzubehör

naber.com

küche + architektur | 21


Megatrend Nachhaltigkeit

Blum – Beschläge: nachhaltig, smart und wesentlicher Bestandteil individueller Möbel „Die Frage der Individualität ist für einen Beschlagspezialisten sicherlich anders zu beantworten als für einen Küchenhersteller. Der Beschlag ist immer Teil des Möbels und als solches nicht gesondert zu betrachten. Somit konzentrieren wir uns in erster Linie auf die Unterstützung für den Küchenhersteller, um passende Systeme auszusuchen. In Richtung des Küchenhandels wollen wir mit Plattformen wie Blum Inspirations oder auch dem Zonenplaner wertvolle Erkenntnisse aus unserer Bedürfnisforschung leicht zugänglich machen. Hier kann sich sowohl der Küchenplaner als auch der Konsument entsprechende Inspirationen und Hinweise holen, um die Küche noch funktionaler und schöner zu gestalten. Unser Ziel ist es, in den Kernbereichen des Beschlages, der Bewegung, der Qualität und ganz generell dem „Look and Feel“ hohe Standards zu setzen und ein rundes Paket anzubieten. Wenn man es mit einem Autokauf vergleicht, dann entscheidet sich der Konsument ja auch zum Beispiel für eine Fahrzeugtype, selten aber kann er auf grundlegende technische Parameter Einfluss nehmen. Das muss einfach für eine breite Käuferschicht passen. So ist das auch beim Beschlag, wenn es um die Mechanik geht. Im Bereich der Mechatronik – Stichwort Smart – wird in Zukunft eine individuellere Gestaltung von Funktionalitäten auch beim Beschlag denkbar. Diffiziler wird es bei den Themen, die Gestaltung und Geschmack betreffen. Hier wollen wir unseren direkten Kunden, den Küchenherstellern, ein Instrumentarium an die Hand geben, mit dem sie verschiedene Käufer und Käufergruppen bedienen können, ohne dass dabei die Komplexität zu groß wird. In der Regel haben der Küchenplaner und der Konsument heute eine entsprechende Auswahl an unterschiedlichen Ausstattungen, die nicht nur den Beschlag, sondern ganz generell das Innenleben des Schrankes betreffen. Klar ist, dass in der Außengestaltung der Küche eine wesentlich größere In-

Anregende Beispiele für Beschlag­ anwendungen in z.B. Homestories finden sich im Netz unter www.blum-inspirations.com/de 22 | küche + architektur

dividualität durch die Auswahl verschiedener Farben und Materialen angeboten werden kann, als dies im Innenleben und insbesondere beim Beschlag möglich ist. Um Beschläge mit hoher Funktionalität, Langlebigkeit und guter Verfügbarkeit bei gleichzeitig stimmigem Preisbild anbieten zu können, sind der Individualität gewisse Grenzen gesetzt. Dennoch bietet sich dem Konsumenten heute eine wirklich große Auswahlmöglichkeit, die auch erst einmal genutzt werden will.“ Welchen Stellenwert hat das Thema Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen? „Wir bei Blum sind davon überzeugt, dass nachhaltiges Wirtschaften nur in einem ökonomischen und ökologischen Gleichschritt möglich ist. Daher setzen wir in allen Bereichen des Unternehmens und darüber hinaus in unserer Wertschöpfungskette auf aktive Umweltschutzmaßnahmen und Energieeinsparungen. Wir engagieren uns als Gründungsmitglied seit 2015 im Vorarlberger ‚Klimaneutralitätsbündnis 2025‘, das mittlerweile international tätig ist und bei dem sich 160 Unternehmen verpflichtet haben, bis spätestens 2025 alle unternehmerischen Aktivitäten klimaneutral zu stellen. Erklärtes Ziel ist es, einen aktiven Beitrag zum 1,5-Grad-Celsius-Ziel der vereinten Nationen zu leisten. Wir optimieren ständig unsere Produktionsprozesse, setzen auf eine professionelle Transportlogistik, nutzen nachhaltige Energiequellen wie zum Beispiel Photovoltaikzellen auf dem Dach von BlumGebäuden weltweit und sind als Unternehmen ISO 14001, ISO 50001 und FSC zertifiziert. Zu unseren energietechnischen Maßnahmen gehören Wärmerückgewinnung, Isolierung der Gebäude, Leitsysteme für die optimale Heizungssteuerung, Grundwasserkühlung, Beleuchtungsoptimierung durch LED-Leuchtmittel. Um ein konkretes Beispiel aus unserer Produktion zu nennen: Wir setzen seit 2017 diodengepumpte Scheibenlaser für viele Schweißaufgaben in den Montageanlagen ein. Durch den geringeren Energieverbrauch sparen wir pro Jahr rund 726.000 Kilowattstunden, das entspricht dem Jahresverbrauch von 145 Einfamilienhäusern, an Energie ein. Allein mit dieser Maßnahme. Energie- und ressourcenschonendes Handeln beschränkt sich bei Blum nicht allein auf das Herstellen innovativer, langlebiger Produkte, sondern bezieht auch deren Verpackung mit ein. Neben Karton-Mehrwegverpackungen setzen wir seit 1996 auf ein weiteres umweltfreundliches Verpackungssystem: Eco-Pack, eine von uns weiterentwickelte Verpackungslösung, die speziell auf die Bedürfnisse von Kunden und Partnern sowie für unsere inter-


Megatrend Nachhaltigkeit

nen Anforderungen abgestimmt wurde. Das System den wir bereitstellen. Dabei erfüllen wir die geltenden verbessert zudem die Raumnutzung im LKW sowie gesetzlichen Anforderungen und gehen darüber hindie Mehrfach-Nutzung, das wiederum reduziert das aus weitreichende Verpflichtungen ein. Alle MaßnahAbfallaufkommen. Die Mehrwegtransportverpackunmen lassen sich unter vier Zielen zusammenfassen: gen sind teilweise über 15 Jahre in Verwendung, beDie Energieeffizienz erhöhen, den Einsatz von fossilen vor sie erneut als Rohstoff dem Wertstoffkreislauf Energieträgern reduzieren, die CO2-Emissionen verringern und die nicht vermeidbaren Emissionen zu zugeführt werden. Dort wo Eco-Pack nicht eingesetzt André Dorner, kompensieren. Bei der Umsetzung der Umwelt- und werden kann, setzen wir auf recycelte Wellpappe als Geschäftsführer Blum Deutschland Energieziele ist jede Mitarbeiterin und jeder MitarbeiVerpackungsmaterial. ter entscheidend. Das beginnt beim Griff zur Tasse Wann immer möglich, bevorzugen wir den Bahnanstatt zum Plastikbecher beim Kaffeeautomaten, transport gegenüber dem LKW. So erfolgen Lieferungen zu den großen Seehäfen im Norden von unserem eigenen geht über die Anfahrt mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen VerBahnanschluss beim Werk 7 in Dornbirn aus. Zudem gilt bei uns: kehrsmitteln und reicht bis hin zur Mülltrennung. Dessen sind Nur ein voller LKW ist ein guter LKW! Wir optimieren die Nutzung wir uns bewusst und daran arbeiten wir jeden Tag.“ des Laderaums und organisieren gemeinsam mit den SpeditioDer jährliche Umweltbericht informiert Kunden nen eine Gegenladung für die Rückfahrt.“ und Öffentlichkeit „Wir arbeiten einen jährlichen Umweltbericht aus, in dem beiHeute an Morgen Denken „Der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen zukünftiger Ge- spielsweise unsere Luft- oder Lärmemissionen, die Abfall- und nerationen ist uns ein großes Anliegen und Ansporn zugleich. Abwasserentsorgung, das Recycling und die sowie Details zu Unsere Umwelt- und Energiepolitik sehen wir als Auftrag und unseren Arbeits- & Sozialbedingungen enthalten sind. Diesen Verpflichtung zur kontinuierlichen Bewertung und Verringerung Bericht stellen wir auf Anfrage unseren direkten Kunden zur der betriebsbedingten Einflüsse auf die Umwelt und der Verbräu- Verfügung. Der Beschlag als Bestandteil des Möbels ist generell che von natürlichen Ressourcen, wie Boden, Luft, Energie und gemeinsam mit dem Möbel zu bewerten, wenn es um UmweltasRohstoffen. Die zur Erreichung der gesetzten Ziele notwendigen pekte geht. In Richtung Küchenhandel und Endkonsumenten Informationen, finanziellen Mittel und anderen Ressourcen wer- kommunizieren daher die Küchenmöbelhersteller.“ www.blum.com ANZEIGE

Die Verbundgruppe führender Küchenspezialisten in Europa

GEMEINSAM

SICHER

STARK

Erfolgshungrig? Wir haben die besten Zutaten!

Küchen sind unsere Leidenschaft!

Werden Sie Mitglied bei DER KREIS und profitieren Sie vom Netzwerk der Küchenspezialisten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Frau Nathalie Neugirg Tel. 07152 6097-220 · vertrieb@derkreis.de

Das Freundschaftssymbol und Qualitätszeichen echter Küchenspezialisten – der rote Handschuh.

küche + architektur | 23

DER KREIS Einkaufsgesellschaft für Küche & Wohnen mbH & Co. KG · Mollenbachstraße 2 · 71229 Leonberg · www.derkreis.de


Megatrend Nachhaltigkeit

Systemceram – Nachhaltigkeit ist weit mehr als Marketing Beim Thema „Nachhaltigkeit“ weist Kevin bieten wir seit jeher Spülen und ArbeitsGöbel, geschäftsführender Gesellschafter platten an, die eine hohe Qualität haben, des Unternehmens Systemceram, darauf die strapazierfähig sind, modern und zuhin, dass dieser vielgenutzte Begriff oft als gleich zeitlos im Design und die dadurch Verkaufsargument „missbraucht“ wird, eine sehr lange Lebensdauer haben. ohne dass wirkliche Nachhaltigkeit dahinLanglebige Produkte tragen dazu bei, unter steht. „Das entspricht nicht unseren Innötigen Konsum zu vermeiden. Mit allem, tentionen. Vielmehr sind für uns die heute was dahintersteht, also Materialeinsatz, allgemein anerkannten Aspekte relevant, Produktionskosten, Lieferwege, Verpamit denen Nachhaltigkeit charakterisiert ckung und Entsorgung.“ wird: Suffizienz, d.h. die Verringerung von Materialeinsatz und Konsum; Effizienz, Effizienz als wesentlicher Faktur d.h. ergiebigere Nutzung von Material, „Effizienz“, so Felix Engel, „ist für uns naEnergie, Produktion; Konsistenz, d.h. na- Felix Engel (l.) und Kevin Göbel, ge­türlich ein entscheidender Aspekt allen turverträgliche Stoffkreisläufe, Wiederver- schäftsführende Gesellschafter Systemceram unternehmerischen Handelns, nicht nur, wertung, Müllvermeidung usw.“ aber auch unter dem Gesichtspunkt von „Dies ist Richtschnur für unser unternehmerisches Handeln. Nachhaltigkeit. Im Idealfall ergänzen bzw. befruchten sich ÖkoUnd das schon seit vielen Jahren“, ergänzt Felix Engel, der das nomie und Ökologie. Unternehmen zusammen mit Kevin Göbel als zweiter geschäfts- Um für die Zukunft gerüstet zu sein und um den Aspekten von führender Gesellschafter leitet. Nachhaltigkeit und Effizienz gerecht zu werden, investieren wir kontinuierlich. 2011 wurden rund 15 Millionen Euro in eine neue Lange Lebensdauer 6000 qm große Fertigungshalle und Produktionsanlagen nach „Zum ersten Aspekt, der Verringerung insbesondere des Kon- neuesten Vorgaben des Energie-Effizienzprogrammes investiert. sums, tragen wir mit der hohen Qualität und der daraus resul- Unser Stromverbrauch konnte damit um 20 % reduziert werden. tierenden langen Lebensdauer unserer Produkte bei. Das betrifft Mit Einsatz eines neuen modernen Tunnelofens mit moderner die Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit, aber ebenso das mo- Brenntechnik sparen wir rund ein Viertel der Energiekosten. Die derne und zugleich zeitlose Design von Systemceram-Spülen. Abwärme dient zu 100 % als Heizwärme. Eine spezielle LüftungsKeraDomo Küchenkeramik ebenso wie KeraLab-Laborkeramik anlage bringt die nach oben steigende warme Luft kontinuierlich verfügen über herausragende Produkteigenschaften: hohe zurück in den Arbeitsbereich – und dient im Sommer der FrischSchlag- und Stoßfestigkeit, Schnittfestigkeit, Säureresistenz, luftzufuhr. Kälte- und Hitzeresistenz. Das zusammen sorgt dafür, dass Sys- Unser eigenes Energiezentrum liefert Strom und Energie. Allein temceram-Spülen und -arbeitsplatten praktisch unverwüstlich 2 Mio. Euro wurden für technische Einrichtungen, wie Trafostation, sind und dauerhaft schön und funktionsfähig bleiben. Der beste Drucklufterzeugung und Heizung und die 2500 qm große PhotoBeweis hierfür ist übrigens die Tatsache, dass Feinsteinzeug- voltaikanlage auf den Dachflächen eingesetzt. So erzeugen wir spülen und -arbeitsplatten von Systemceram seit Jahrzehnten einen nennenswerten Teil unseres Stroms selbst. Außerdem ist die weltweit erfolgreich unter härtesten Bedingungen in Labors und Halle vollständig mit stromsparender LED-Technik beleuchtet. Forschungseinrichtungen zum Einsatz kommen. Um die dafür Unser Wasserkreislauf ist so optimiert, so dass wir nur 12 % unerforderliche obligatorische Einstufung als „chemisch-techni- seres gesamten Wasserverbrauchs als Frischwasser beziehen sches Steinzeug“ zu bekommen, muss das Material eine Vielzahl müssen. 88 % des für die Herstellung von Systemceram-Spülen einschlägiger Normen und Richtlinien erfüllen.“ und -arbeitsplatten eingesetzten Wassers werden heute bereits Betreffend die Suffizienz erläutert Kevin Göbel: „Wir leben vom wiederverwendet – und dementsprechend auch nur 12 % in die Verkauf unserer Produkte. Das soll auch so bleiben. Allerdings Kanalisation geleitet. Die anstehenden Investitionen in ein neues Verwaltungsgebäude, neue Produktionsanlagen und ein neues Lager werden selbstverständlich unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit geplant.“ „Was Konsistenz als dritten Aspekt von Nachhaltigkeit betrifft, können wir ohnehin mit unseren Produkten punkten“, ergänzt Kevin Göbel, „da im Kontext von Nachhaltigkeit die Wiederverwertung von Material-Ressourcen relevant ist. Feinsteinzeugspülen von Systemceram werden ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen (Ton, Schamotte, Quarz) hergestellt. Die Hauptbestandteile unserer Produkte kommen aus einem Umkreis von 8 km um unseren Unternehmenssitz. Die Tone beziehen wir zu 60 % aus dem Westerwald, über die Hälfte der Schamotte ebenso. Das spart Wegekosten und Zeit und trägt durch ein verringer24 | k + a


Megatrend Nachhaltigkeit

tes Verkehrsaufkommen natürlich auch zum Umweltschutz bei. Ton und Erzeugnisse aus Ton sind zu 100 % recyclingfähig. Beschädigte unglasierte Rohware aus unserer eigenen Produktion wird als Schamotte wiederverwertet (Schamotte ist gebrannter Ton, der anschließend fein vermahlen und mit dem frischen Ton aus der Tongrube und Wasser vermischt wird). Gebrannter Bruch wird an Unternehmen verkauft, die daraus wertvolle Schamotte für andere keramische Erzeugnisse herstellen und auch für den Eigenbedarf von Systemceram. Glasierte Tonreste werden an die Tongruben zurückgeliefert. Damit können die Gruben umweltfreundlich aufgefüllt werden. Auch nicht mehr nutzbare Gipsformen kommen als Naturmaterial zum Auffüllen der Tongruben zum Einsatz.“

Nachhaltigkeit, die überzeugt „Man kann also sagen: Nachhaltigkeit umfasst bei Systemceram alle Aspekte der Rohstoffe, der Produktion und des Gebrauchs. Das dokumentieren wir auch in allen unseren Kundenschulungen im Werk und allen Gesprächen mit dem Außendienst bei unseren Handelskunden“, betont Kevin Göbel. „Schließlich haben wir hier viel zu bieten. Das Wissen, das wir den Verkäufern dabei vermitteln, kann er als Argument dem Käufer gegenüber nutzen. Denn Endkunden sind zunehmend interessiert und aufgeschlossen für ‚nachhaltige‘ Verkaufsargumente. Auch in unseren Verkaufsunterlagen wird detailliert auf diese Themen eingegangen, so dass der Verkäufer reichlich Material hat, seinen Kunden zu www.systemceram.de informieren und zu überzeugen.“

Die Küppersbusch K-SERIES.8 setzt Küchen mit den

Für alle, die ihr Menü lieber individuell zusammenstellen, ist das

Design-Varianten schwarz und grau in Szene. Das TFT-

VarioLine-Konzept von Küppersbusch die ideale Lösung. Dabei lassen

Touch-Display mit Grafik- und Klarschriftanzeige bietet

sich hochwertige Einzelelemente zu einem einzigartigen Koch- und

höchsten Bedienkomfort, der durch zahlreiche Automatik-

Arbeitsbereich zusammenstellen. Ob Induktion, Highlight, Gas oder

programme sowie hinterlegte Rezepten ergänzt wird.

alles in Kombination – die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Küppersbusch – Individuell und langlebig „Mit dem Küppersbusch Individual Konzept bieten wir unseren pekt ist die Umstellung unseres Fuhrparks zur Senkung des CO2Kunden die Möglichkeit, die Geräte von Küppersbusch ganz Ausstoßes. nach ihren Vorlieben zu gestalten“, betont von Hannes Kolb, Nachhaltigkeit geht für Küppersbusch einher mit der LanglebigGeschäftsführer Küppersbusch Hausgeräte GmbH. keit unserer Einbau-Geräte. Vor diesem Hintergrund „Dies gilt sowohl für die Gerätefronten als auch für die verwenden wir in der Produktion unserer Produkte bis zu sieben verschiedenen Designkits (von Edelstahl ausschließlich hochwertige Komponenten. Auch das über Copper bis hin zu Black Chrome). Neben den zeitlose Design unserer Geräte ist nachhaltig. Denn grafischen Planungsdaten des Individual-Konzeptes wenn ein Produkt auch nach Jahren noch perfekt bieten wir dem Händler auch weitere POS-Materialien funktioniert und das Design immer noch ansprechend an und unterstützen dies auch durch digitale Medien. ist, weiß man, dass man in ein nachhaltiges Produkt Das Thema Nachhaltigkeit hat in unserem Unterinvestiert hat. nehmen eine große Bedeutung. Wir praktizieren ein Wir sind von der Nachhaltigkeit unserer Produkte aktives Umweltmanagementsystem, das nach der Hannes Kolb, überzeugt und versprechen daher dem Handel und ISO14001 zertifiziert ist. Hierzu gehört unter anderem Geschäftsführer nicht nur dem Endverbraucher Qualität. Vor diesem Hintergrund bietet Küppersbusch eine 5-jährige Gadie Verbrauchsoptimierung sämtlicher Energieträger Küppersbusch www.kueppersbusch-home.com rantie auf alle Produkte.“ am Firmenstandort Gelsenkirchen. Ein weiterer As- Hausgeräte GmbH küche + architektur | 25


Megatrend Nachhaltigkeit

Grohe – markant nachhaltig in Küche und Bad „Bei Grohe begegnen wir diesem gestiegenen Bedürfnis der Verbraucher mit individuellen Systemlösungen für den gesamten Arbeitsbereich der Küchenspüle“, betont Niklas Michel, Vertriebsleiter Küche Central Europe. „Ganz im Sinne der Perfect Match-Philosophie setzen wir dabei auf ein optimal aufeinander abgestimmtes Gesamtpaket – von Armaturen über Spülen bis hin zu passenden Accessoires und unseren Wassersystemen mit eigenen Abfallsammlern. Ein wichtiger Bestandteil unseres umfangreichen Produktsortiments ist unsere Colors Kollektion, mit der wir nicht nur einen echten Megatrend bedienen, sondern auch maximale Gestaltungsfreiheit bieten: Ausgewählte Armaturen, Spülen sowie Accessoires stehen in zeitlosen Farben zur Verfügung – vom goldenen „Cool Sunrise“ bis zum anthrazitfarbenen „Hard Graphite“ für den urbanen Stil. Gekonnt kombiniert bilden sie einen designstarken Alexander Zeeh, Eyecatcher in jeder Küche und ermögli- Grohe Regional Vice chen individuelle Raumkonzepte für jeden President Central Europe Einrichtungsstil. Unser Vertriebsteam Küche unterstützt und berät die Partner bei allen Fragen zu unseren Produkten, der Planung und berät hinsichtlich des Verkaufs und der Argumentation. Selbstverständlich ist unser komplettes Portfolio in den relevanten Planungssoftware-Programmen enthalten. Darüber hinaus stellen wir in gedruckter sowie digitaler Form ein Vertriebshandbuch bereit, welches dem Küchenplaner deutlich vereinfacht, Grohe zu beraten und schließlich zu verkaufen. Es ist hierbei elementar, unsere produktspezifischen Lösungen, Anwendungen und Kombinationsmöglichkeiten aufzuzeigen, und nicht einzelne Produktserien abzuarbeiten.“ 26 | küche + architektur

Ressourcenschonend auf der ganzen Linie „Die Marke Grohe ist bereits seit 20 Jahren im Bereich Nachhaltigkeit engagiert, das Thema ist fest in unseren Markenwerten verankert“, unterstreicht Alexander Zeeh, Regional Vice President Central Europe, Geschäftsführer Deutschland. „Die wertvollste und zugleich knappste Ressource Wasser ist der Kern unserer täglichen Arbeit. Als eine der weltweit führenden Sanitärmarken sehen wir uns in der Verantwortung, unseren Teil zum Schutz dieser wertvollen Ressource beizutragen und hoffen, dass wir andere inspirieren, unserem Vorbild zu folgen. Doch unser Engagement geht noch weiter und umfasst auch Bereiche wie die Einsparung von CO2, Plastik und Verpackungen. Unsere Tätigkeiten im Bereich Nachhaltigkeit stützen sich dabei auf Wasser- und Niklas Michel, energiesparende Technologien und ProHead of Kitchen dukte, CO2-Neutralität und VerpackungsCentral Europe reduktion. Die Wasserkrise wird jetzt schon als eine der größten globalen Risiken bewertet, hier zählt tatsächlich jeder Tropfen Wasser. Gerade in Bad und Küche besteht immenses Potenzial: Hier lassen sich viele Prozentpunkte des jährlichen Wasserverbrauchs mit wassersparenden Armaturen einsparen. Ein Beispiel dafür ist unsere Grohe EcoJoy Wasserspartechnologie, die schon seit langem selbstverständlicher Bestandteil vieler unserer Küchenarmaturen ist. In unseren Werken werden bereits zahlreiche ressourcenschonende Maßnahmen und solche zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks umgesetzt, im April 2020 wurde ein weiterer Meilenstein erreicht: Seitdem produzieren wir CO2-neutral. Außerdem haben


Megatrend Nachhaltigkeit

wir 2018 eine Initiative gestartet, um Plastikverpackungen durch nachhaltige Alternativen zu ersetzen. Bis Dezember 2020 wurden bereits ca. 23,5 Mio. Verpackungen aus Plastikmaterial eingespart – bis Ende März 2021 wollen wir komplett plastikfrei im Bereich der Verpackungen sein.“ GROHE Handelspartner profitieren von nachhaltigen Produkten „Mit unseren Initiativen und Produktlösungen sind wir Vorreiter in der Branche und ermöglichen es auch unseren Fachpartnern, sich nachhaltig aufzustellen. Denn immer mehr Kunden wünschen sich heute eine nachhaltige Ausstattung in Küche und Bad und kommen mit diesen Bedürfnissen auf Küchenstudios und In-

stallateure zu. Nur wer über das entsprechende Produktportfolio verfügt, ist in der Lage, solche Anfragen zu bedienen und den Bedürfnissen seiner Kunden entsprechend zu beraten. Dass wir ein kompetenter Partner hin zu einem nachhaltigen Küchenportfolio sind, belegen zudem zahlreiche renommierte Preise. Ende letzten Jahres sind wir beispielsweise als einer der „50 Sustainability & Climate Leaders“ ausgezeichnet worden und konnten uns gleich doppelt über den Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2021 freuen. Unser Wassersystem Grohe Blue gewann den Preis in der Kategorie „Ikonen“ und wurde für seine Kombination aus zeitlosem, minimalistischem Design und einem effektiven Beitrag hin zu mehr Nachhaltigkeit gewürdigt.“ www.grohe.de

V-Zug – Alles außer Mainstream „Bei V-ZUG produzieren wir generell nicht Mainstream, sondern entwickeln für unsere Kunden aus dem Premium-Segment innovative Haushaltsgeräte, welche dank ihrem zeitlosen Design und der hohen Qualität ein Leben lang begeistern“, schwärmt Patric Schleicher, Verkaufsleiter V-ZUG Europe B.V.B.A. „Als vergleichsweise kleineres Unternehmen in der HausgeräteBranche genießen wir zudem den Vorteil, dass wir schneller auf Markt- und Kundenbedürfnisse reagieren können. Durch aufgrund unserer Nähe zum Kunden kürzere Entscheidungswege und einen zentralen Standort im Herzen der Schweiz, in Zug, an dem sich Produkt-Management, Entwicklung und Produktion sehr nahe sind. Wir fokussieren uns bewusst auf Kunden, welche einen hohen Wert auf Qualität, Individualität und Nachhaltigkeit legen und entwickeln für sie Lösungen, welche immer den Kunden und dessen wechselnde Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen.“ Kontinuierlicher Austausch mit Handelspartnern „Die Küche ist das Herz des Wohnens, der Begegnungen mit Familie und Freunden, des Genusses und der Funktionalität zur Erleichterung der täglichen Arbeit. Deshalb legen wir großen Wert auf die perfekte, individuelle Beratung und ein Küchendesign mit ausgesuchten Geräten von V-Zug, um zu inspirieren und das tägliche Leben zu erleichtern. Selbstverständlich stellen wir dazu

dem spezialisierten Küchenfachhandel unsere Produktdaten in den bekannten Planungssoftwarelösungen, auf unserer Website wie auch in klassischer, gedruckter Form zur Verfügung. Viel wichtiger ist es jedoch, das Design, die Simplexity unserer Geräte (mit einfachen Handgriffen von der Komplexität der Geräte profitieren) und die Vorteile von V-Zug für zu Hause gesamthaft zu erleben: Dabei bie- Patric Schleicher, ten wir vor dem Kauf, als auch nach dem Verkaufsleiter V-ZUG Kauf umfassende Unterstützung. Einer- Europe B.V.B.A. seits bietet unser speziell geschultes Vertriebspersonal jederzeit Support für unsere Fachhandelspartner und andererseits ist jede Person eingeladen, V-Zug detailliert kennen zu lernen: Unser ZUGORAMA in München ist das Epizentrum unserer Marke und das V-Zug Studio in Löhne jederzeit offen um Partner, Kunden und weitere Stakeholder zu begrüßen. Außerdem bieten wir in den acht bundesweiten V-Zug Partnerkochschulen die Möglichkeit, sich unverbindlich und kostenfrei beraten und sich die Produkte und Vorteile vorführen zu lassen. Mit unserem Gourmet-Academy Team sind wir zusätzlich weiter nahe beim Kunden: Eine individuelle Beratung zu Hause beim Kunden ist durch V-Zug jederzeit möglich!“ küche + architektur | 27


Megatrend Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit als Bestandteil der Unternehmens DNA „Nachhaltigkeit ist für den Schweizer Haushaltgerätespezialisten V-Zug eine Art zu denken, zu arbeiten und zu leben – und dies seit über 100 Jahren. Die vielen kleinen und großen Maßnahmen haben Früchte getragen: Heute zählt V-Zug zu den ressourcenschonendsten Firmen. Als Schweizer Marktführer der Haushaltsgerätebranche und international tätiges Premium-Unternehmen haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt: ein Leben lang zu inspirieren und mit einfachen, individuellen Lösungen zu begeistern. Im Zeitalter der digitalen Transformation geht dieser Anspruch weit über die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Haushaltsgeräte hinaus. Der Umgang mit natürlichen Ressourcen, unseren Mitarbeitenden und die Gesellschaft, in der wir uns als Unternehmen bewegen, rücken noch stärker ins Zentrum. Wir möchten einen Beitrag zu einer funktionierenden Zukunft leisten. Zu einer Welt, in der zu knappen Ressourcen Sorge getragen wird, in der sich Menschen entfalten und Unternehmen wie V-Zug Großartiges leisten können. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist bei uns fest verankert – in der Vision und Strategie aber auch in unserer Firmenkultur und unserem Verständnis, wie wir mit V-Zug die Zukunft unserer Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft mitgestalten. Dazu haben wir Fokusgebiete definiert, die diesem ganzheitlichen Ansatz gerecht werden: Umwelt, Energie und Klima, kreislauffähige Produkte, Mitarbeitende, Gesellschaft und nachhaltiges finanzielles

Wachstum. In diesen Dimensionen definieren wir Nachhaltigkeit und übernehmen Verantwortung. Der größte Nachweis gegenüber Kunden und Partnern sind natürlich unsere Produkte, die beim Strom- und Wasserverbrauch absolute Topwerte liefern. V-Zug ist beispielsweise der Hersteller, der beim Geschirrspüler eine energieeffiziente Wärmepumpe einsetzt. Seit 2012 publiziert V-Zug zudem regelmäßig einen Nachhaltigkeitsreport, welcher über die Aktivitäten in den verschiedenen Themen informiert. Die Kommunikationsaktivitäten werden wir aber in der Zukunft ausbauen und intensivieren. Die Kunden sind bereit, für ein nachhaltiges Produkt einen Preis zu bezahlen, sie müssen sich aber auch ein ehrliches Bild darüber machen können. Der Kunde wird zu Recht anspruchsvoller in dem Thema und fragt nach Transparenz. Dem wollen wir gerecht werden. In unserer Branche sorgen zwar die Energielabels bereits für wichtige Transparenz, aber nur in einem beschränkten Gebiet. Unsere Bestrebungen in der Nachhaltigkeit gehen über die Effizienz der Geräte heraus. Zum Beispiel ist die Reduktion der CO2-Emissionen ein Schwerpunkt unseres Nachhaltigkeitsengagements. Der Grundsatz hier lautet Emissionen verhindern, vermindern und kompensieren. V-Zug betreibt einen internen CO2 Fonds, in dem freiwillig eine „Emissions-Kompensation“ pro Tonne CO2 bezahlt wird, um diese Mittel lenkungswirksam in Maßnahmen zur Verhinderung und Reduktion von Emissionen zu investieren. Damit strebt V-Zug das Ziel Klimaneutralität fokussiert www.vzug.com an.“

Blanco – Individualität und Nachhaltigkeit: Im Fokus steht der Mensch „Der Individualismus ist in der heutigen Zeit deutlich ausgepräg- Partnerschaftlicher Support ter“, stellt Lars Kreutz, Geschäftsleitung Vertrieb BlancoMana- „Mit unserem Vertriebsteam im Außen- und Innendienst, sowie ging Director / Head of DACH Markets, fest. „Mit unserem Sortiment einem flächendeckenden Technischen Kundendienst bieten wir bieten wir eine breite Produktvielfalt für einen bedarfsgerecht partnerschaftlichen Support in allen Bereichen rund um die Plaausgestatteten Wasserplatz – in vielen Designs, vernung. Uns ist es ein großes Anliegen, unsere Handelsschiedenen Materialien und für alle gängigen Einbaupartner hier umfassend zu unterstützen, ob vor Ort, arten. Es lassen sich damit auch ganz individuelle am Telefon oder mithilfe digitaler Services. Wir haben Wünsche perfekt umsetzen. Produkte wie das Stufenaktuell ein umfassendes Unit Partner-Vermarktungsbecken Etagon, neue Farben wie Beton-Style, Schwarz programm aus mehreren Modulen geschnürt, das oder innovative Materialien wie Durinox oder Dark neben Trainings zu den Produkten auch Schulungen Steel etwa bedienen zudem Megatrends, die den indifür die Montage der vorkonfigurierten Units mit Wasviduellen Einrichtungsstil auch in der Küche aufgreifen. sersystemen beinhaltet. Um sowohl Berater als auch Und die neuen Premium Blanco Units mit zusätzlicher Monteure zu Experten für den perfekt ausgestatteten Soda-, Hot- oder Filter-Funktion bieten adäquate Ant- Lars Kreutz, Wasserplatz zu machen, sind die Trainings inhaltlich worten auf individuelle Vorlieben mit besonderen An- Geschäftsleitung und organisatorisch entsprechend präzise auf die sprüchen an Komfort und Convenience in der Küche.“ Vertrieb Blanco jeweilige Zielgruppe zugeschnitten und bieten ver28 | küche + architektur


Megatrend Nachhaltigkeit

schiedenen Instrumente für einen praxisnahen Wissenstransfer. Ob Trainings vor Ort, bei Blanco oder mit verschiedenen digitalen Tools: Wir halten hier die Küchenberater und Monteure auch mit regelmäßigen Wissens-Updates und interessanten Informationen rund um den Wasserplatz auf dem Laufenden.“

Mit den neuen Wassersystemen mit z.B. Filter- und Soda-Funktion, direkt an der Armatur zu zapfen, ermöglicht

Nachhaltigkeit in allen Facetten „Wir sind ein international agierendes Traditionsunternehmen und stehen in der Verantwortung für unsere Umwelt und die Gesellschaft, ebenso für unsere Kunden, Partner und Beschäftigten. Nachhaltigkeit in all ihren Facetten ist bei Blanco deshalb seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Unternehmenskultur und in der gesamten Wertschöpfungskette verankert. Nachhaltigkeit ist für Blanco seit langem ein ganzheitlicher Ansatz des respektvollen, verantwortungsbewussten Umgangs mit den uns anvertrauten Ressourcen, im Sinne der Corporate Social Responsibility (CSR). Dabei haben wir die drei Aktionsfelder der unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung – Ökologie, Ökonomie und Soziales – stets gleichberechtigt im Fokus. Diese Verantwortung beginnt bereits bei der Festlegung des Produktportfolios. Wir fühlen uns dem Gedanken verpflichtet, nur Produkte herzustellen und zu vertreiben, die den Menschen langfristigen Nutzen bringen. Noch dazu geht es bei uns um den Wasserplatz in der Küche, der mit einem hohen Anspruch an Sicherheit und Hygiene einhergeht. Daher ist es selbstverständlich, dass der gesamte Produktlebenszyklus betrachtet wird – bis hin zu den Pflegeprodukten oder der Recyclingfähigkeit unserer Spülen. Mit unseren neuen Wassersystemen mit z.B. Filter- und Soda-Funktion, direkt an der Armatur zu zapfen, ermöglichen wir den Konsumenten neben einem großen Plus an Komfort auch spürbar mehr Nachhaltigkeit im täglichen Umgang mit Trinkwasser. Der effiziente schonende Einsatz von Ressourcen und richtungsweisende Qualitätsstandards für unsere Produkte und Services sind also ein wichtiger Teil unserer Firmenphilosophie.“

Blanco spürbar mehr Nachhaltigkeit im täglichen Umgang mit Trinkwasser.

Nachhaltig über Generationen hinweg „Zahlreiche Informationen sind auf unserer Website zu finden, etwa der Code-of-Conduct für Lieferanten sowie Informationen zu internationalen Verordnungen wie REACH, Verpackungsrichtlinien usw. Der Produktkatalog informiert darüber hinaus auch unsere Partner hinsichtlich der REACH-Verordnung. Wir setzen auf hochwertige, langlebige Produkte – und sollte dennoch etwas nicht mehr funktionieren, bietet unser Ersatzteilservice passende Lösungen. So kann jeder über den Online-Ersatzteilshop das passende Siebkörbchen oder weiteres Zubehör für eine Spüle bestellen, in der Regel auch noch zehn Jahre nach Auslistung. Unsere Armaturen werden nach strengen Qualitätskriterien hergestellt. Über interne ausgiebige Testverfahren unterziehen wir Produkte freiwillig weiteren Prüfungen wie etwa durch die LGA und DVGW, was auch im Produktkatalog vermerkt wird. Das Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001 betreiben und zertifizieren wir im Verbund der BLANC & FISCHER Familienholding. Die Nachhaltigkeitsaktivitäten werden in der gesamten Holding derzeit intensiviert und konkrete Nachhaltigkeitsziele inklusive Nachhaltigkeitsbericht in der Unternehmensstrategie www.blanco.com verankert.“

küche + architektur | 29


Megatrend Nachhaltigkeit

Beko/Grundig – Individuell und nachhaltig für einen gesunden Lifestyle „Wir haben schon immer ganz genau darauf geachtet, was sich 2030 oder das Senken des Energieverbrauchs pro Produkt in der der Kunde wünscht. Unsere Produkte entsprechen daher als Ge- Fertigung um 45 %.“ samtpaket den Kundenansprüchen und sind gleichzeitig ohne Qualitätseinbußen nachhaltig“, schildert Mario Vogl, Intelligenter Einsatz von Recycling Vorsitzender der Geschäftsführung der Beko Grundig „Der Nachhaltigkeitsgedanke geht für uns aber noch Deutschland GmbH, eine der tragenden Säulen der weiter: Deshalb bauen wir Nachhaltigkeit in unsere Unternehmensphilosophie von Grundig und Beko. Produkte ein – u. a. bieten wir Waschmaschinen mit „Unterschiedliche Technologien und Produkte zu enteinem Trommelgehäuse aus alten PET-Flaschen, wickeln, die sowohl in der Herstellung als auch im verbauen alte, im Meer treibende Fischernetze in Gebrauch beim Endkunden nachhaltig sind, ist schon Backöfen und recyceln Kunststoffabfälle in unseren sehr lange fester Bestandteil unserer UnternehGeschirrspülern. Darüber hinaus besteht ein Großmensstrategie. Die umfassende Implementierung unteil unserer Verpackung aus Materialen, die zu 100 % serer Nachhaltigkeitsstrategie in allen Bereichen ist Mario Vogl, recycelbar sind. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, im Markt einzigartig und bereits zum zweiten Mal in Vorsitzender der unsere Nachhaltigkeitsrange kontinuierlich zu erweiFolge wurden wir daher vom Dow Jones Sustainability Geschäftsführung der tern – allein 2021 werden wir voraussichtlich drei neue Index zum nachhaltigsten Unternehmen der Hausge- Beko Grundig Projekte umsetzen können. räte-Industrie ausgezeichnet. Wir stellen uns täglich Deutschland GmbH Für unser Engagement wurden wir mehrfach ausgeaufs Neue der Herausforderung, unseren Kunden inzeichnet, zuletzt 2020 zum zweiten Mal in Folge vom novative Lösungen anzubieten, die Ressourcen schonen, Wasser Dow Jones Sustainability Index als „Bestes Unternehmen der und Energie sparen, geräuscharm sind, Lebensmittel frisch hal- Hausgeräte-Industrie.“ ten und den Alltag erleichtern. Da unser Produktportfolio sehr groß ist, decken wir unterschiedliche Wünsche ab. Was aber alle Für eine lebenswerte Zukunft unsere Produkte gemeinsam haben, ist, dass sie nachhaltig und „Das Unternehmen verfolgt einen ganzheitlichen Nachhaltigleistungsstark sind. keitsansatz, der die Umwelt, gesellschaftliche und soziale AsUnsere Produkte sind in puncto Design und Funktionalität so her- pekte in und außerhalb unseres Unternehmens umfasst. Deshalb gestellt, dass sie überall einsetzbar sind.“ arbeiten wir an Innovationen für eine lebenswertere Zukunft. Zum Beispiel fördern wir Frauen in Führungspositionen, bieten ein siNachhaltigkeit kennt keinen Stillstand cheres, attraktives Arbeitsumfeld, unterstützen die UN-Initiative „Nachhaltigkeit hat in unserem Unternehmen einen sehr ho- „HerForShe“, haben einen Code of Conduct für faire Lieferketten hen Stellenwert und im obersten Management höchste Priorität. und sind Sport-Sponsor von Segeln bis Fußball. Deshalb ist Nachhaltigkeit in allen Unternehmens-, Entwick- Sowohl für Beko als auch für Grundig haben wir spezielle Kamlungs- und Produktionsbereichen implementiert und essentieller pagnen ins Leben gerufen. Bei Beko ist es die Initiative „Live like Bestandteil unserer unternehmerischen DNA. Als Unternehmen a Pro“: Unterstützt von Spielern des FC Barcelona zeigen wir, wurde uns bereits zweimal Carbon-Neutralität bestätigt. In der dass jeder im Alltag einen gesunden Lifestyle leben kann. Die Produktion achten wir darauf, natürliche Ressourcen zu scho- Kampagne „Respect Food“ von Grundig macht zusammen mit nen und Energie zu sparen. Beispielsweise haben wir den Ener- Markenbotschafter Massimo Bottura auf Sorgfalt und Respekt im gieverbrauch pro Produkt um Umgang mit Lebensmitteln aufmerksam. 43,5 % reduziert, verfügen über Da wir den Nachhaltigkeitsgedanken und eine der innovativsten und fortgesunden Lifestyle in Form nachhaltiger schrittlichsten Fertigungsstätten Innovationen direkt in unsere Produkder Welt in Rumänien und produte einbauen, machen wir das Thema für zieren unsere TVs in einem Werk unsere Kunden erlebbar. Darauf weisen mit herausragender Öko-Bilanz wir im Handel ab sofort noch stärker mit (50 % weniger Energieverbrauch, speziellen POS-Materialien hin, zudem 70 % weniger Erdgasverbrauch, besteht ein Großteil unserer Produkt60 % weniger Grundwasserververpackungen aus zu 100 % recyclebaren brauch, 25 % weniger Treib­haus­ Materialien, worauf die Verpackung progas-Emissionen). Wir setzen minent hinweist. Darüber hinaus nutzen uns jedes Jahr höhere Ziele, um wir für unsere Nachhaltigkeitskommuunsere mittel- und langfristinikation „grüne“ Awards und Auszeichgen Nachhaltigkeitsziele zu ernungen renommierter Testinstitute. Dazu reichen. Dazu gehören u. a. die sowie zu unserem PET-Trommelgehäuse Verwendung von 100 % Strom haben wir kurze Videos produziert, die aus erneuerbaren Energien in bereits mehrere Millionen mal geklickt www.beko.com · www.grundig.com globalen Produktionsanlagen bis wurden.“ 30 | küche + architektur


Technik + komfort

Nachhaltig auf der ganzen Linie Adora – Geschirrspüler von V-Zug Ausgezeichnet mit dem Plus X Award in den Kategorien High Quality, Design, Bedienkomfort, Funktionalität, ­Ergonomie und Ökologie präsentieren sich die neuen Adoras mit neuer Bedienung und aufgewerteten Premium-­ Die Geräte zeichnen sich auch durch rekordtiefe Werte im Wasser- und Energieverbrauch aus.

Fotos: V-Zug

Geschirrkörben mit OptiLift für noch mehr Komfort.

D

ie patentierte und einzigartige SteamFinish Technologie der AdoraGeschirrspüler-Modelle sorgt mit reinem Dampf für fleckenfreies Geschirr und funkelnden Glanz. Bei der SteamFinish Technologie wird am Schluss des Trocknungsprozesses Dampf erzeugt. Dampf ist rein und frei von im Wasser üblicherweise enthaltenen Salze, Mineralien und Kristalle – er hinterlässt keine Spuren. Die Wirksamkeit von SteamFinish wurde im unabhängiwww.vzug.com gen Prüflaboratorium Labor Veritas getestet und bestätigt.

küche + architektur | 31


Design + komfort

Nachhaltig aufgeräumt Fotos: Agoform

Agoform stellt seinen ersten biologisch abbaubaren ­Besteckeinsatz aus nachwachsenden Rohstoffen vor.

Multifunktionalität und Komfort bei der Küchen-Innen­ ausstattung sind heute State of the Art. Als traditionelles Familienunternehmen hat sich Agoform mit diesen Anforderungen kontinuierlich auseinandergesetzt und entwickelt gemeinsam mit seinen Kunden aus der Industrie moderne Innenorganisationssysteme. Dabei orientiert sich das Unternehmen grundsätzlich an den aktuellen Einrichtungstrends. Denn nur so entsteht am Ende ein harmonisch aufeinander abgestimmtes Gesamtergebnis.

D Die Besteckeinsatzserie Classico von Agoform besteht aus biobasierter PolyMilchsäure und ist biologisch abbaubar.

32 | küche + architektur

as Thema Nachhaltigkeit ist für viele Kunden mittlerweile mindestens genauso wichtig, wie ein elegantes Design, Individualität und Funktionalität ihrer Küche. Das gilt für das Innenleben ebenso wie für die Arbeitsplatte oder Fronten. Mit der Besteckeinsatzserie Classico aus biobasierter PolyMilchsäure liefert Agoform nun eine nachhaltige Alternative zu Produkten aus erdölbasierten Rohstoffen. Das Material ist biologisch abbaubar und kann für jeden Besteckeinsatz und sonstige Thermoformprodukte eingesetzt werden. Darüber hinaus ist der auf Wunsch in verschiedenen Farben erhältliche Werkstoff lebensmittelverträglich, weist eine besondere Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten, Wasser und Alkohol auf sowie eine nach DIN EN 13432 zertifiwww.agoform.de zierte Kompostierbarkeit.


Design + komfort Küchen | Architektur + Trend

Die Alternative: Atlas Neo Sensor Kontaktlose Armatur von Franke Auch im Küchenalltag erweist es sich als hygienischer, die Armatur besser nicht zu berühren – etwa nach dem Teigkneten oder dem Schneiden von frischem Fleisch. Mit der neuen Atlas Neo Sensor von Franke ist das gewährleistet, denn sie lässt sich berührungslos über einen Sensor aktivieren und stoppen. Zudem wird der Wasserfluss automatisch nach 30 Sekunden deaktiviert, was der Nachhaltigkeit dient.

Ü

ber einen seitlich integrierten Infrarot-Bewegungssensor wird der Wasserstrahl mit einer einfachen Handbewegung aktiviert und deaktiviert. Eine ungewollte Aktivierung verhindert der Erfassungsradius des Sensors von 5-10 cm. Im Unterschrank wird eine batteriebetriebene Kontrollbox installiert, an der sich die Temperatur einstellen bzw. regulieren lässt. Unter ökologischen Gesichtspunkten ist kaltes Wasser übrigens die optimale Wahl. Mit der vorab definierten Wassertemperatur ist die kontaktlose Nutzung der Atlas Neo Sensor auch für Kinder absolut sicher. Der klassische Bedienhebel der Atlas Neo Sensor erlaubt alternativ, die Temperatur jederzeit präzise einzustellen und nach Bedarf zu ändern. Das Design der massiven Edelstahl-Armatur ist zeitlos geradlinig. Mit praktischem hohen Auslauf und radial gebürstetem Finish zeigt sie sich robust und langlebig, besonders edel wirkt sie in Industrial Black. Es gibt sie in den Ausführungen Festauslauf und Zugauslauf. Ein Kugelgelenk in der Zugauslauf Variante macht dabei die Bewegungen ergonomisch und verhindert, dass der Schlauch sich verdrehen kann. Beide Modelle sind mit dem innovativen Laminar-Strahlregler ausgestattet. So ist die Atlas Neo Sensor in jeder Hinsicht ein Upgrade für die Küche: hygienisch und pflegeleicht, einfach zu bedienen, www.franke.de/sensor ressourcenschonend und zeitlos schön.

Backen, Teig kneten oder Fleisch schneiden – es gibt viele Situationen in der Küche bei denen man die Armatur besser nicht berührt. So bleibt die Atlas Neo Sensor stets tadellos und hygienisch sauber.

küche + architektur | 33


Fotos: Systemceram

Design + komfort

Solo für die „Kara“ Design und Funktion im Einklang Je mehr und aufwendiger zuhause gekocht wird, umso höher wird der Stellenwert der Küche für den Endkunden. Und umso höher sind die Ansprüche an die Kücheneinrichtung. Das gilt auch für das Spülzentrum, das ein hohes Maß an Funktionalität bieten sollte, aber auch optisch immer im Fokus steht. Die Solospüle „Kara 57“, die systemceram erstmals im Herbst präsentiert hat, erfüllt beides.

Solospüle „Kara“, flächenbündig eingebaut in eine 20 mm-Feinsteinzeug-Arbeitsplatte. Mit dem Einsatz der „Medio“-Matte verwandelt sie sich in einen flexiblen Arbeitsplatz.

D

ie vordere und hintere Beckeninnenseite ist direkt unterhalb des Spülenrandes nach innen-unten jeweils um 4 cm leicht abgeschrägt. Dadurch entsteht zum einen eine elegante, geradlinige, fast puristische Spülenoptik. Zum anderen lässt sich mit dem Einsatz spezieller Einlegeelemente schnell, einfach und flexibel eine zweite Ebene im Spülbecken schaffen. Zum Lieferumfang der Kara 57 gehört beispielsweise die Medio-Matte ein variabel integrierbares Funktions­ bord zum Abtropfen, Abstellen und Ablegen im Becken. Damit erweitert sich der Funktionsraum auf praktische und unkomplizierte Weise. Die breiten Stege aus eloxiertem Aluminium sind am Ende jeweils in Silikon eingefasst, so dass sie festen Halt auf den sich nach unten verjüngenden Schrägen im Becken haben. Damit ist das Multifunk­ tionsboard sicher und stabil gelagert und lässt sich zugleich mit einem Handgriff leicht herausnehmen und beispielsweise als zusätzliche mobile Abstellfläche auf der Arbeitsplatte nutzen. Wenn die MedioMatte nicht benötigt wird, lässt sie sich platzsparend verstauen. Die Kara ist wahlweise als Einbau- und Unterbauspüle sowie flächenbündig einbaufähig. Die Unterbau-Variante eignet sich besonders für den Einsatz in modernen, 20 mm starken Arbeitsplatten beispiels­ weise aus Feinsteinzeug, Stein oder Kunststein. 15 aktuelle Farben bieten die Möglichkeit, Spüle und Arbeitsplatte perfekt aufeinander www.systemceram.de abzustimmen.

Die „Kara 57“ überzeugt design­ affine Küchenkäufer: hier als Unterbauspüle in Verbindung mit einer 20 mmArbeitsplatte. Elegant schmiegt sich die „Medio“-Matte in die Schräge. 34 | küche + architektur


Küchen | Architektur + Trend

Aus gutem Grund aus einer Hand Mit einem umfassenden Serviceangebot im Bereich Digital-Marketing bietet Der Küchenring seinen Mitgliedern Unterstützung im Bereich ­Händler-Website, Social Media und Lokalmarketing – passgenau und individuell.

E

in umfassendes und gut geplantes Digital-Marketing ist für Küchenprofis unerlässlich, um erfolgreich am Markt zu bestehen. Doch was bedeutet eigentlich umfassend, wie stimmt man die einzelnen Bausteine lokal aufeinander ab, und wie widmet man sich als Küchenprofi diesem Thema entsprechend aufmerksam, wenn der Arbeitsalltag keinen Raum dafür lässt? Der Küchenring steht seinen Mitgliedern mit Rat, Tat und den passenden Digital-Konzepten zur Seite.

Mehr als nur Werbung Mit dem „Update 2020“ hat Der Küchenring sein Marketing-Leistungsportfolio völlig neu überarbeitet und bietet Kunden gemeinsam mit seiner Lead-Agentur ein umfassendes crossmediales Marketing-Paket, in dem alle Teile nahtlos ineinandergreifen. Insbesondere im Bereich des OnlineMarketings setzt der Verband neue

Maßstäbe. Denn der Spezialist weiß: Auch Google ist über die Jahre klüger geworden. Verallgemeinernde Textbausteine und zentralen Content, sogenannten „Duplicate Content“, straft die Suchmaschine mit einem schlechteren Ranking ab. Individuelle Inhalte Individualität ist einer der Megatrends in der Küchen- und Möbelbranche. Gefragt sind Produkte, die einen echten Mehrwert bieten. Genauso sollte es sich auch mit der Außenkommunikation verhalten. Mit individuellen Postings, die sich von der Masse abheben, BlogBeiträgen und eigenen Website-Inhalten rückt Der Küchenring die Kompetenzen seiner Händler in den Vordergrund ihrer Kommunikation. Passgenau gekoppelt an Leistungen in den Bereichen Kampagnen, Shop-Kommunikation und Print-Produkte, entsteht so ein crossmedia­ les Multichannel-Marketing, das für Imagegewinn und Aufmerksamkeit www.kuechenring.de/leistungen/marketing-planen auf allen Kanälen sorgt.

küche + architektur | 35


Fotos: Samsung

Technik + komfort

Samsung – Decentralized Living Mit smarten Technologien zu mehr Wohlgefühl und Komfort

36 | küche + architektur


Technik + komfort

„Corona hat das Leben stark verändert“, bilanziert Diana Diefenbach, Head of Retail and Communication Home Appliances Samsung Electronics. „Unser Leben ist dezentral geworden. Wir tragen Masken, ­beschränken unsere physischen sozialen Kontakte auf das Notwendigste. Wir kommunizieren mit der Außenwelt überwiegend digital. Wir arbeiten im Homeoffice, verlassen unsere eigenen vier Wände nur, wenn es wirklich nötig ist. Also machen wir es uns in unserem Zuhause besonders bequem, komfortabel und gemütlich, indem wir in dessen Ausstattung investieren.“

„W

ir bei Samsung setzen uns seit jelaut Angaben der Befragten durchschnittlich her mit der Zukunft auseinander“, bei sechs. Auch die Zuwächse bei der Socialso Diana Diefenbach. Folgerichtig Media-Nutzung sind bemerkenswert, eine erstellte Samsung unter dem Übergriff „DeEntwicklung, die auch Samsung Electronics centralized Living“ eine paneuropäische Stuzugutekommt. „In 58 Prozent aller Hausdie, bei der insgesamt über 10 000 Personen, halte gibt es mindestens ein Samsung-Gerät davon in Deutschland mehr als 1100 befragt und der Großteil unserer Produkte ist smart. wurden. Wie leben, arbeiten, kommunizieren Smartphone, Tablet und hybride, also privat wir zuhause, vor allem aber: Für welche Verund beruflich nutzbare Geräte, darunter auch änderungen in unserem Alltag war die Pander Smart-TV usw. sind gefragter denn je“, demie der Start für einen Paradigmenwechbetont Diana Diefenbach. „Samsung bietet sel? Welche Verhaltensänderungen werden das größte Ökosystem: Mit Samsung Smartnach der Pandemie verschwinden? „Viele von Things, 5000 kompatiblen Geräten und 50 uns arbeiten derzeit von zuhause aus“, stellt Partnern stellen wir die weltweit größte ofDiana Diefenbach fest. Auch für die studierte fene IoT-Plattform für die Anbindung von Innenarchitektin und ausgebildete SchreineConsumer Devices. Sie alle lassen sich über rin sind die eigenen vier Wände derzeit zum unsere SmartThings-App steuern. Zudem Lebensmittelpunkt geworden. Die Videobaut Samsung dieses Ökosystem kontinuierPressekonferenz gestaltet sie aus ihrem zum lich weiter aus. Darüber hinaus unterstützt Homeoffice umfunktionierten Wintergarten. das Unternehmen im Rahmen der Mitarbeit Zu sehen sind nicht nur zwei Motorradhelim Vorstand der Open Connectivity Founme, die, so betont sie, mit zur Charakteristik dation (OCF) Bestrebungen zur weiteren des Ehepaares Diefenbach gehören, sondern Diana Diefenbach, Head of Retail and IoT-Standardisierung und Kompatibilität von auch die Rückenlehne eines Thonet-Stuhls. Communication Home Appliances Samsung Geräten. Neu hinzugekommen“, erwähnt DiGleich einer Installation ist er Designobjekt Electronics ana Diefenbach stolz, „ist die Kooperation und Statement zugleich. „Ich bin ein Riemit Google Nest, mit dem sich u.a. auch die senfan des Innovationsgeistes von Michael Thonet“, bekennt die Po- Heizung steuern lässt. Zudem ist die App auch in dem neuen Mercewerfrau, die das Exponat „eigenhändig in der Thonet-Fabrik biegen des Benz integriert. „Geo fencing“ ermöglicht die Einrichtung unterdurfte“, wie sie ihren virtuellen Gästen schildert. „Meine Affinität zum schiedlicher Szenarien, die das Leben komfortabler machen. So lässt Möbeldesign ist mir nie verloren gegangen. Bei Samsung habe ich die sich vom Auto aus die Klimaanlage ausschaltet, die Heizung herunterMöglichkeit, Wohntrends immer in den Kontext der Hausgeräte zu fahren oder der Saugroboter in Bewegung setzen.“ stellen. Denn nicht umsonst gehören Küche und Wohnen zusam- Wie intensiv die App bereits genutzt wird, gerade wenn man zuhaumen!“ Das spiegelt sich auch in der von Samsung erhobenen Studie se ist, beweisen die Zugriffsraten während des ersten Lockdowns, als wider, die sich in drei Themenbereiche untergliedert: „Blending“ oder Samsung das 5,5-fache an monatlich aktiven Usern verbuchen konnte, das Verschmelzen des Zuhauses mit dem Büro, der neue „Nesting- und auch die Anzahl der programmierten Szenarien wuchs. Chic“ und die „New Experience Zone“, in der jeder seine eigenen vier Samsung trägt damit nicht nur zur Vernetzung im Haus, sondern Wände neu erfährt. auch zur sozialen und beruflichen Vernetzung bei. Für 42 Prozent der Befragten hat die Technologie dazu beigetragen, dass Familien näher SmartThings als Ökosystem zusammenrücken konnten. Dass das Gemeinschaftsgefühl mit FreunDas Verschmelzen des Zuhauses mit dem Büro lag bereits vor der den und gar Kollegen gestärkt wurde, gaben 29 Prozent an. Pandemie im Trend. Doch mittlerweile arbeiten 45 Prozent der an der Studie partizipierenden Deutschen im Homeoffice, was einer Home Office trifft Nesting Chic Verdopplung im Vergleich zur Situation vor Corona entspricht. Die Die Verschmelzung von Home und Office und die Tatsache, dass viele Anzahl der wöchentlichen Telefonate und Video-Konferenzen liegt Menschen mehr Zeit daheim verbracht haben, steigerte für viele die

küche + architektur | 37


Technik + komfort

duell gestalten und in Szene setzen kann. Bespoke-Kühlgeräte gibt es nicht nur verschiedenen Farben in matt und glänzend. Alternativ kann der Kühlschrank auch mit Bildern bedruckt werden, sodass man ihn als auffälliges Möbelstück integrieren kann. Die Lancierung der Geräte wurde aufgrund der Einführung des neuen Energielabels auf 2021 verschoben.

Bedeutung des Zuhauses, was sich auch in den Investitionen der Menschen in die eigenen vier Wände widerspiegelt. „Überhaupt bekommt die emotionale Komponente bei einer Anschaffung für die eigenen vier Wände mehr Bedeutung“, stellt Diana Diefenbach fest. Dabei gab jeder dritte Befragte an, dass es ihm wichtiger geworden sei, mit seinem Wohnstil stärker die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen. Anstatt in Kleidung zu investieren, wünschen sich 20 Prozent der für Samsung Befragten eher smarte Technologien, unabhängig davon hätten elf Prozent gerne das eine oder andere smarte Hausgerät, in das sie investieren würden. Das stimmt mit der Aussage von 38 Prozent der Umfrage-Partizipanten überein, die angaben, in ihr Zuhause investiert zu haben, um es zu einem Ort zu machen, an dem sie sich noch wohler fühlen. Ein Trend, von dem auch der Hausgerätemarkt deutlich profitieren konnte: „Der Hausgerätemarkt hat sich verdoppelt, wir standen vor einer noch nie dagewesenen Nachfrage.“ Im Fokus standen u.a. neben Geschirrspülern oder Mikrowellen vor allem auch große Kühlgeräte. Europaweit ist der Anteil an großen Kühlgeräten von Samsung um 12 Prozent gestiegen. Neben dem Megatrend der Individualität ein weiterer Anreiz für Samsung, um in diesem Jahr seine Bespoke-Kühgeräte-Serie zu lancieren. Bespoke, die Kühlgeräte-Linie mit den austauschbaren Frontfarben, wurde auf der ifa 2019 erstmals präsentiert. Die Besonderheit der Serie ist, dass sie sowohl als einzelner Kühlschrank, als Kühlschrank-Wand oder modular angeboten und ganz nach Bedarf individuell zusammengestellt wird. Für Kunden bedeutet dies gestalterische Freiheit pur. Der Kühlschrank wird zu einem funktionalen Designelement, das man indivi-

38 | küche + architektur

Es wird mehr denn je zuhause gekocht „My home as new experience Zone: Man arbeitet nicht nur zuhause, sondern treibt auch Sport in den eigenen vier Wänden. Ein Trend“, so Diana Diefenbach, „der bleiben wird.“ Das gilt auch für das Thema zuhause kochen: 27 Prozent der Befragten gaben an, zur Zeit mehr zu kochen. 84 Prozent davon möchten das auch nach der Pandemie beibehalten. Gut für die Infinite-Serie von Samsung, die im letzten Jahr eingeführt wurde. Überhaupt scheint die Nachfrage nach Hausgeräten nicht abzureißen: Jeder Zweite plant eine Hausgeräteanschaffung in den nächsten zwölf Monaten. „Daraus ergeben sich für unsere Partner im Handel und für uns weiterhin gute Chancen“, betont die Marketingstrategin und ergänzt: „Um unsere Handelspartner zu unterstützen, werden wir das Smartdealer Programm, mit dem wir kleinere Unternehmen mit Exklusiv-Geräten, POS-unterstützenden- und Trainingsmaßnahmen bedienen, nicht nur weiterhin anbieten, sondern es sogar weiter ausbauen. Zudem wird auch in diesem Jahr wieder der Smart-Dealer des Jahres gekürt“, verspricht Diana Diefenbach. Mit seinem wachsenden Angebot intelligenter wie smarter Produkte und Lösungen bietet Samsung den Konsumenten ein Mehr an Funktionalität, Komfort und emotionalem Wohlbefinden. www.samsung.com


Küchen | Architektur Technik + komfort + Trend

Markant, futuristisch und edel in der Anmutung: Die Schräghaube Bise ist sowohl in weißem als auch schwarzem Glas erhältlich und lässt sich dadurch entweder zurückhaltend oder kontrastreich in einen Küchenraum integrieren.

Freier Kopf beim Kochen Mit dem Schräghauben-Sortiment von refsta lässt sich sowohl ein Abluft- als auch Umluftbetrieb ­realisieren und der Kopf bleibt frei für das Wesentliche. tungsverlust sowie die Tatsache, dass kein Abluftkanal und Mauer­ kasten benötigt wird. Volle Kontrolle dank Touch Control Alle Schräghauben sind mit starken Motoren ausgestattet und sorgen für eine hohe Luftleistung bei zugleich geringen Geräuschemissionen. Über eine Touch Control Funktion lässt sich die Saugleistung ganz nach Bedarf regulieren. Bei vielen Modellen kann darüber hinaus, durch ein stufenloses Einstellen der eingebauten Glaspanele, der Luftwww.refsta.com strom individuell gelenkt werden.

Fotos: refsta

S

chräghauben verleihen der Einbauküche eine moderne Großzügigkeit. In den Breiten 600, 800 und 900 mm bietet refsta eine Auswahl an Schräghauben, mit denen sich sowohl ein Umluft- als auch Abluftbetrieb realisieren lässt. Zur Standardausstattung gehören LED Beleuchtungskörper, die ein helles und warmes Licht erzeugen. Bei vielen Schräghauben aus dem refsta Sortiment kann im Umluft­ betrieb alternativ auch die Plasma-Technologie eingesetzt werden. Diese vernichtet lästige Gerüche besonders gründlich und macht darüber hinaus den Nachkauf von Kohlefiltern überflüssig. Weitere Vorteile der Plasma-Technologie sind der wesentlich geringere Leis-

Neu im refsta Programm sind die Schräghauben Leste II (l.), Fuga (r.) und Bise (o.)

küche + architektur | 39


Hausgeräte + wirtschaft

ZVEI: Hausgeräte-Branche weiter auf Wachstumskurs Für 2021 stabile Entwicklung auf hohem Niveau erwartet

Wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V., ZVEI, mitteilte, konnte der deutsche Elektro-Hausgerätemarkt in 2020 nach einem verhaltenem Start im ersten und leichten Einbußen im ­zweiten Quartal in der zweiten Jahreshälfte kräftig zulegen. Als Wachstumstreiber neben dem hohem Ersatzbedarf und der guten Baukonjunktur zählt hauptsächlich für die außergewöhnliche Entwicklung im Jahr 2020 jedoch die Umschichtung privater Ausgaben während der Corona-Pandemie.

N

ach vorläufigen ZVEI-Berechnungen lag der inländische Gesamtumsatz mit Haushalt-Groß- und -Kleingeräten im Jahr 2020 bei knapp zehn Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von etwa elf Prozent. Der Anteil der Haushalt-Großgeräte belief sich auf zirka. 6,3 Milliarden Euro, was über alle Produktgruppen hinweg einen Zuwachs von neun Prozent ausmacht. Besonders stark nachgefragt waren Gefriergeräte, +40 Prozent, große Kühl-/Gefrierkombinationen, Einbaubacköfen, Induktionskochfelder und Waschtrockner. Insgesamt wurden 2020 in Deutschland etwa 18,2 Millionen Haushalt-Großgeräte verkauft.

Kleingeräte boomen Deutlich stärker wuchs der Inlandsmarkt für Haushalt-Kleingeräte. Mit einem Herstellerumsatz von 3,6 Milliarden Euro verzeichnet die Branche hier ein Plus von etwa 15 Prozent. Luftreiniger, akkubetriebene Staubsauger, Kaffeevollautomaten, Küchenmaschinen und Geräte aus dem Segment Wellness und Beauty verkauften sich dabei überdurchschnittlich gut. Gefragt: Gehobene Ausstattung Neben dem hohem Ersatzbedarf und der guten Baukonjunktur liegt der Hauptgrund für die außergewöhnliche Entwicklung im Jahr 2020 jedoch in der Umschichtung privater Ausgaben während der CoronaPandemie. Die Menschen verbringen deutlich mehr Zeit zuhause und

stellen höhere Ansprüche an ihre Wohnumgebung. Dazu gehört auch ein Upgrade der technischen Ausstattung, was insbesondere rund um die Themen Kochen und Lebensmittellagerung sichtbar wird. Auch der Aspekt Gesundheit spielt eine große Rolle. Darüber hinaus prägen weitere stabile Trends den Markt: Verbraucher achten beim Kauf auf eine gehobene Ausstattung, komfortable Bedienung und hochwertiges Design. Auch smarte, vernetzbare Hausgeräte treffen zunehmend das Interesse der deutschen Verbraucher. Exportgeschäft einstellig gewachsen Im Auslandsgeschäft zeigt sich eine ähnliche Konjunkturentwicklung. Nach einem Rückgang von drei Prozent im ersten Halbjahr 2020 erholte sich der Export von kleinen und großen Hausgeräten im weiteren Jahresverlauf deutlich. Hochgerechnet auf Basis der Zahlen des Statistischen Bundesamtes für den Zeitraum Januar bis November, wurden im Jahr 2020 Elektrohausgeräte im Wert von knapp zehn Milliarden Euro exportiert. Das entspricht einem Zuwachs von etwa fünf Prozent. Trotz des Basiseffekts aufgrund der sehr positiven Vorjahresergebnisse und der coronabedingt nur schwer kalkulierbaren weiteren Entwicklung des Konsumklimas rechnet die Branche im Jahr 2021 mit einem stabilen deutschen Hausgerätemarkt auf sehr hohem Niveau. Im Exportgeschäft wird ein Wachstum im mittleren einstelligen Bewww.zvei.org reich für möglich gehalten.

Elektro-Hausgeräte: Entwicklung Inlandsmarkt 2018 – 2020

Absatz Elektro-Haushalt-Großgeräte Deutschland 2020

2018 Mrd. E

2019

Veränd.

Mrd. E

2020 vorläufig

Veränd.

Mrd. E

Veränd.

Waschmaschinen

3.300

Wäschetrockner

1.200 2.750

5,7

-0,5 %

5,8

+1,5 %

6,3

+8,5 %

Geschirrspüler Elektroherde/Backöfen

2.550

Freistehende Geräte

2,8

-0,5 %

2,8

+1,0 %

3,0

+8,0 %

Kühlgeräte

3.650

Einbaugeräte

2,9

-0,5 %

3,0

+2,0 %

3,3

+9,0 %

Gefriergeräte

1.150

Kochfelder/-mulden

2.250

Dunstabzugshauben

1.350

Haushalt-Großgeräte

18.200

GroSSgeräte

Kleingeräte

2,9

+3,1 %

3,1

+7,0 %

3,6

+15,0 %

Quelle: ZVEI, Stand Januar 2021, Herstellerumsatz ohne MwSt., alle Werte gerundet

40 | küche + architektur


Das neue Energielabel Realitätsnäher und aussagekräftiger

Das EU-Energielabel dient den Konsumenten seit mehr als 20 Jahren als wichtige Orientierungshilfe für die Kaufentscheidung von Elektrogeräten. Um die Aussagekraft des EU-Energielabels zu stärken, wurde von der Europäischen Union eine Revision beschlossen, die u.a. eine Anpassung der Energieeffizienzklassen beinhaltet. Ab März 2021 werden die neuen EU-Effizienzlabels für zahlreiche Elektrogeräte erhältlich sein.

www.bmwi.de /Redaktion/D E/Publikation en/Energie/da s-neue-energi elabel.html

Hausgeräte + wirtschaft

B

ei den neuen Labels gibt es nur noch die präzise definierten Effizienzklassen A bis G. Die Bezeichnungen A+, A++ oder Triple-A entfallen gänzlich, was zu einer besseren Übersichtlichkeit für die Konsumenten führen soll. Mit der Umstellung auf die neue Skala verbunden sind auch die Anforderungen an die Sparsamkeit der Geräte. Um die neuen Labels möglichst lange stabil zu halten – Ziel sind mindestens zehn Jahre – legte die EU bereits mit der Rahmenverordnung EU/2017/1369 fest, dass die produktspezifischen Effizienzklassen so zu gestalten sind, dass „zum Zeitpunkt der Einführung des Etiketts voraussichtlich keine Produkte die Energieeffizienzklasse A erreichen sollen“.

Die Bedingungen für die neuen Klassen A und B erfüllen je nach Geräteart wenige bzw. keine Geräte. Daraus ergibt sich für die Geräteindustrie genug Potenzial, um weiter zu entwickeln. Das neue EU-Effizienzlabel gilt ab 1. März 2021 zunächst für die Gerätearten: Spülmaschinen, Waschmaschinen, Waschtrockner (Waschmaschine und Trockner in einem Gerät), Kühl- und Gefriergeräte, Fernseher und Monitore. Vom 1. bis 18. März 2021 sollten die Händler die alten Labels durch die neuen ersetzt haben. Was das Thema Beleuchtung anbelangt, so werden die Energie­ labels erst ab September 2021 eingeführt. Bei Einführung der Energieeffizienzkennzeichnung mussten bis dato nur Lampen ein Label tragen, demnächst sind es alle Lichtquellen – also alle Neue Messverfahren für bessere Übersicht Lampen, LED-Module und Leuchten, bei denen die Lichtquelle Aufgrund veränderter Messverfahren sind die Angaben zum nicht zerstörungsfrei entnommen werden kann. Für den VorStromverbrauch auf den neuen Energielabels nicht mit denen gänger mit Plus-Zeichen gelten auch hier Übergangsfristen. der alten Etiketten vergleichbar, dafür aber Für alle anderen kennzeichnungsgenauer und realistischer. Die Prüfverfahpflichtigen Elektrogeräte wie Trockner, QRCode ren haben sich zudem so verändert, dass Staubsauger, Backöfen, DunstabzugsMARKE MODELLBEZEICHNUNG sie den echten Nutzungsbedingungen im hauben etc. findet die Umstellung voA Haushalt näherkommen. raussichtlich erst ab 2024 statt. B B So sind auch die Verbrauchsangaben in Die Effizienzlabels für Heizungen werC Kilowattstunden leichter mit dem eigenen den erst ab 2026 geändert. D Alltag abzugleichen. Zudem bieten die E Labels künftig bei manchen Geräten zuF sätzliche Informationen. Zusätzliche PikEnergielabel-Skala A – G G und Effizienzklasse togramme und neue Kennzahlen geben weiteren Aufschluss über die Effizienz, Jahresenergieverbrauch kWh/annum beispielsweise den Wasserverbrauch, die in kWh Laufzeit eines Waschgangs, die LautstärGesamtnutzinhalt aller Gefrierfächer in Liter ke-Emission oder die Füllmenge. Das macht sich auch bei der KlassifizieGesamtinhalt aller XYZ L XYZ L Frischhaltefächer und rung der Geräte bemerkbar: So findet sich Kühlfächer in Liter XY dB ein Teil der derzeitigen „A+++“-Geräte Geräuschemission in in der Klasse C, wenn nicht sogar in den ABCD dB(A) und Geräusch emissionsklasse Klassen D und E wieder.

ENERG

XYZ

2019/XXXX

küche + architektur | 41


Hausgeräte + wirtschaft

Samsung – Enerigeeffizienz der Spitzenklasse „Unabhängig vom Energielabel gehört es zur Entwicklung der fenbach. „Die Kunden sollten auf Anhieb verstehen, warum ein Samsung Hausgeräte längst dazu, die Energieeffizienz der Pro- hocheffizientes Gerät nun etwa unter der Energieeffizienzklasse dukte immer weiter zu verbessern“, unterstreicht Diana Die- C läuft. Die Händler sollten sich daher intensiv mit den Neuerunfenbach, Head of Retail & Communication Home Appliances gen beschäftigen und sich auf mögliche Rückfragen seitens der Samsung Electronics GmbH. „Dies hat zum Ergebnis, dass viele Kundschaft explizit vorbereiten. Hausgeräte trotz der Energielabel-Umstellung die Spitzenklasse Speziell im Küchenumfeld wird es mehrere Produktgruppen geerreichen. Hinsichtlich der Testverfahren ging die Umstellung für ben, die das alte Energielabel zunächst beibehalten. Kunden, die uns mit einer deutlich zeitintensiveren Planungsphase bezüglich an Küchenprodukten interessiert sind, können also sehr wohl unseres Produktportfolios einher. Aufgrund der Übergangspha- auch nach dem 1. März 2021 noch in Kontakt mit beiden Enerse vom 1. November 2020 bis zum 28. Februar 2021, gielabels kommen, indem sie sich etwa mit einem mussten wir uns genau überlegen, welche Modelle Kühlschrank (neues Energielabel) und einem Backwir sowohl mit dem alten als auch mit dem neuen ofen (altes Energielabel) beschäftigen. Weil sowohl Energielabel verkaufen möchten. Denn um beide Lawir als auch der Handel um den Stellenwert des Enerbel zu erhalten, mussten die Produkte auch zwei vergielabels wissen, ist eine transparente Aufklärung schiedene Testverfahren durchlaufen. Für uns hatte von oberster Priorität. die Umstellung also konkret einen höheren Aufwand Ein Großteil der Kunden weiß generell über die bevon Zeit und Ressourcen zur Folge. vorstehende Umstellung des Energielabels Bescheid. Abseits dieser eher administrativen Folgen, ist das Weil das Wissen allerdings meistens nicht über die neue Energielabel natürlich auch eine Aufforderung Diana Diefenbach, Grundlagen hinausgeht, gehen wir davon aus, dass an alle Hersteller, bestehende energiesparende Tech- Head of Retail & sich Kunden in Folge der Umstellung zunächst vernologien weiterzuentwickeln und neue Innovationen Communication Home mehrt an Vertreter des Handels wenden, um mehr auf den Markt zu bringen. Wir sehen uns mit dem Appliances Samsung darüber zu erfahren. aktuellen Hausgeräte-Portfolio auf einem sehr guten Electronics GmbH Um den Fachhandel so gut wie möglich zu unterstützen, Weg. Mit den genannten Technologien haben wir beist die Umstellung auf das neue Energielabel ein reits vor einigen Jahren den Grundstein für das jetzige wichtiger Teil der vielfältigen Trainings- und Schugute Abschneiden gelegt. Es liegt aber auf der Hand, dass auch lungsformate, die Samsung Hausgeräte für den Fachhandel andiese Technologien irgendwann an ihre Grenzen stoßen werden. bietet. Mit digitalen webbasierten Trainings und – sofern möglich Daher arbeiten wir schon heute an neuen Wegen für nachhaltige- – Vorführungen am POS, Infografiken, Merkblättern sowie spezire Hausgeräte und investieren in die Forschung und Entwicklung ellen Trainingseinheiten beim CE Summit unterstützen wir den zukünftiger energiesparender Technologien.“ Handel unsererseits, damit die Vertreter sicher auf die Nachfragen der Kunden eingehen können. Da wir stets im engen Kontakt Verbraucherinformation gemeinsam mit dem Handel mit unseren Handelspartnern stehen, wissen wir, dass die Um„Es wird für Samsung Hausgeräte und den Fachhandel darauf stellung bereits seit geraumer Zeit ein Thema in den Zentralen der ankommen, die Unterschiede zwischen den beiden Energiela- Verbände ist und wir gemeinsam diese Umstellung meistern werbeln transparent und schlüssig zu vermitteln“, betont Diana Die- den. 42 | küche + architektur


Hausgeräte + wirtschaft

Ein gutes Beispiel: der Bereich Kühlen Ziel für Samsung Hausgeräte ist es, auch weiterhin Energieeffizienz der Spitzenklasse zu bieten. Im Bereich Kühlen sind die Weichen für sparsames und effektives Kühlen bereits gestellt, zum Beispiel mit dem von uns entwickelten Digital-Inverter-Kompressor. Dieser reguliert die Kühlleistung automatisch, erkennt, wie viel Kühlung benötigt wird und passt seinen Verbrauch entsprechend an. Zum Vergleich: Herkömmliche Kompressoren, die 80 Prozent des Energiebedarfs einnehmen, laufen immer auf der höchsten Stufe. Hinzu kommt ein neues Vakuum-Isolierpaneel, durch das die Wärmedurchdringung um 25 Prozent gesenkt wird. Optimierte Dichtungen runden dieses Energieeffizienz-Paket für Samsung Kühlschränke ab. So erfüllt der RB7300T Kühlschrank bereits die

hohen Anforderungen der zukünftigen Klasse C. Zur Einordnung ein Beispiel: Die neue Energieeffizienzklasse G entspricht dem alten Label A+. Wir reden also von einer Energieeffizienz auf hohem Niveau. Alles in allem ist es vor allem wichtig zu verstehen, dass auch ein Gerät besonders in der Kategorie Kühlen in der neuen Klasse E eine hohe Energieeffizienz bietet. Das Gerät, das auf dem neuen Label die Klasse E bekommt, ist gegenüber dem alten Label technisch nicht weniger energieeffizient geworden. Es wird vielmehr ein anderer Maßstab angelegt, der zu den neuen Eingruppierungen führt. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass Hersteller und Fachhandel hier gemeinsam Aufklärungsarbeit für die Kunwww.samsung.com den leisten.“

Oranier – Gefordert: Energieeffiziente Geräte zu marktfähigen Preisen „Die Strategie der EU, den bestehenden Gerätepark mehr und Datenblätter und Energielabels eingepflegt. Zur eindeutigen Identimehr durch energieeffizientere Geräte zu ersetzen, ist ethisch fizierung erhielten die neuen Geräte allesamt neue Artikelnummern, sehr lobenswert“ betont Markus Lehmann, der für die technische so dass „Verwechslungsrisiken“ ausgeschlossen werden. Gemäß Leitung von Oranier verantwortlich zeichnet. „Kritider einschlägigen EU-Verordnung werden den Oraniersche Verbraucher werden weiterhin kalkulieren, ob Geräten seit Produktion November 2020 sowohl die sich die Anschaffung z. B. eines neuen Spülers der Efalten wie auch bereits die neuen Labels beigelegt. fizienzklasse C gegenüber der Amortisationszeit der Die neue Klassifizierung ist längst im Handel angeeingesparten Wasser- und/oder Stromkosten rechkommen und stellt keine großen Hindernisse dar. net. Daher muss ein Hersteller stets auf die MarktDa die Klassifizierung alle Gerätehersteller betrifft, fähigkeit des Preis-Leistungs-Verhältnisses achten. wurde der Handel rechtzeitig darauf vorbereitet. Im Laufe des letzten Jahres wurden die Geräte der Endverbraucher werden über die Presse, TV und Funk betroffenen Warengruppen zunächst technisch angeaufgeklärt. Zusätzlich unterstützen wir den Hanpasst. Die neuen Energieverbrauchswerte wurden in Markus Lehmann, delspartner mit Unterlagen, die einen Vergleich der aufwändigen Labortests gesichert und in die technische Technischer Leiter Klassifizierung gegenüber Vorjahr darstellen, um den www.oranier.com Dokumentation der Geräte, also Bedienungsanleitungen, bei Oranier ­Verkauf vor Ort zu unterstützen.“

küche + architektur | 43


Hausgeräte + wirtschaft Die neue Miele App bietet bessere Navigation und mehr Inhalte.

Smart Food ID von Miele: Die Backofenkamera erkennt die Speise und zeigt sie im Display an – nur noch bestätigen und die Zubereitung verläuft voll­auto­ matisch.

Miele – Heute für morgen State of the art „Für Miele hat nachhaltiges Handeln höchste Priorität. Daher wird das Unternehmen auch weiterhin alles daransetzen, mit gleichermaßen energieeffizienten wie leistungsstarken und komfortablen Hausgeräten auch weiterhin Maßstäbe zu setzen. Dies gilt für die Kriterien des EU-Energielabel ebenso wie für die tägliche Praxis in den Haushalten überall auf der Welt“, unterstreicht Bernhard Hörsch, Commercial Director Sales, Miele Germany. Multimediale Unterstützung „Dabei begleitet Miele den Handel und die Endkundinnen und Endkunden mit einem umfassenden Informations­ angebot in den Verkaufsunterlagen, Prospekte, News­ lettern, über unsere Kunden-Hotline und ausführlich auch auf der Miele-Website. Dass zum Stichtag 1.3.2021 sämtliche Produktinformationen auf die dann obligatorischen neuen Angaben und Darstellungen umge-

stellt werden, versteht sich von selbst. Für die Übergangsfrist stehen den Händlern die vollständigen Übersichten zur Verfügung, welche Geräten des aktuellen Sortimentes mit neuem Label angeboten werden können – und welche Geräte bis Ende November 2021 abverkauft werden müssen. Auch hinsichtlich der neuen Klassifizierung wird Miele über die genannten Kanäle intensive Aufklärungsarbeit leisten und so auch den Handel dabei unterstützen, die Endkundinnen und Endkunden umfassend zu beraten. Die deutlichen Abweichungen zwischen alter und neuer Einteilung ergeben sich daraus, dass die neuen Grenzwerte nicht nur viel „Luft nach oben“ enthalten, sondern auch zum Teil völlig anders berechnet werden. Dies kann in der Tat zu Missverständnissen führen und ist deshalb Bernhard Hörsch, sehr erklärungsbedürftig – zumal unsere hocheffizienten Commercial Director Geräte heute „State of the Art“ sind. Hier ist Aufklärung Sales, Miele Germany www.miele.de geboten, auch seitens des Gesetzgebers.“

Beko/Grundig – Das neue Energielabel: Ansporn für die ganze Branche „Wir begrüßen die Label-Umstellung“, betont Mario Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Beko Grundig Deutschland GmbH. „Seit der Einführung des aktuellen Energielabels im Jahr 2011 gab es enorme technische Verbesserungen, die den Verbrauchern geholfen haben, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen. Die Folge ist aber auch, dass die meisten Produkte im obersten Bereich der Energieskala um „A+++“ liegen – deshalb ist es an der Zeit für eine neue Skalierung. Die am wenigsten energieeffizienten Produkte werden vom Markt verschwinden. Wir werden die Umstellung des Energielabels auf verschiedenen Kanälen sehr sichtbar und informativ begleiten, damit der Übergang für unsere Kunden, Business-Partner und Verbraucher so einfach wie möglich ist. 44 | küche + architektur

Auf den Webseiten unserer Marken Beko und Grundig haben wir bereits jetzt alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Sobald ab 1.3. die Umstellung offiziell erfolgt ist, werden wir zeitnah mit der POS-, Social-Media- und digitalen Kommunikation starten.“ Energielabel als Bestätigung des Nachhaltigkeitsansatzes „Durch die Veränderung der Klassifizierung haben alle Hersteller bei der Entwicklung neuer energieeffizienterer Modelle noch Luft nach oben. Technologien und Produkte zu entwickeln, die sowohl in der Herstellung als auch im Gebrauch beim Verbraucher nachhaltig sind, ist schon sehr lange fest bei uns verankert. Mit dem niedrigen Wasser- und Energieverbrauch unserer Geräte punk-


Hausgeräte + wirtschaft

ten wir immer wieder bei Testbewertungen und liegen im Markt mit an vorderster Stelle – unabhängig vom neuen Energieeffizienzlabel. Uns geht es darum, unseren Kunden innovative Lösungen anzubieten, die Ressourcen schonen, Wasser und Energie sparen aber auch möglichst geräuscharm sind. Unsere Produkte entsprechen als Gesamtpaket den Kundenansprüchen und sind gleichzeitig ohne Qualitätseinbußen nachhaltig. Das neue Energielabel bestätigt das bereits sehr hohe Niveau unseres umfassenden Nachhaltigkeitsansatzes, an dem wir auch weiterhin festhalten

Mario Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Beko Grundig Deutschland GmbH

werden. Wir freuen uns, dass das neue Energielabel nun die gesamte Branche dazu anspornt, die Entwicklung effizienter Technologien und Innovationen für sparsamen Energieverbrauch noch www.beko.com · www.grundig.com intensiver fortzusetzen.“

AEG – Energielabel als Treiber „Wir sehen das neue Energielabel als wichtigen Treiber für die Forschung und Weiterentwicklung noch energieeffizienterer Hausgeräte“, betont Stephan Höfler, Category Manager Cold bei AEG. „Das Label ermöglicht dem Verbraucher langfristig, noch besser zwischen den heute schon technologisch sehr fortgeschrittenen Geräten zu unterscheiden. Gleichzeitig kann die Neuskalierung anfänglich für etwas Verwirrung sorgen. So bleibt beispielsweise der Energieverbrauch eines Geräts gleich, auch wenn sich die ursprüngliche Bewertung, also der Buchstabe auf dem Etikett, ändert. Deswegen ist es wichtig, dem Verbraucher die neue Logik verständlich zu erklären – hier wollen wir natürlich auch unserer Verantwortung als Hersteller gerecht werden.“ Das Thema wurde von uns bereits in den Katalogen für den Handel aufgegriffen. Natürlich werden wir aber alle Kontaktpunkte zum Handel hin unterstützen. So senden wir beispielsweise Newsletter mit wichtigen Informationen an die Kunden. Wir unterstützen die Einführung außerdem auch durch Online Live Trainings und unsere E-Learning Plattform. Die neuen Energie-Labels stellen wir zum Download zur Verfügung und klären außerdem mit digitalen Flyern über die Veränderungen in den verschiedenen Kategorien auf. Ab März werden wir dann auch den Endverbraucher auf unserer Webseite mit allen nötigen Informationen versorgen.“

Das EnergieLabel ist nur ein Teil … „Für uns als Hersteller ist es besonders wichtig, unsere Verantwortung zur Reduktion des CO2 Fußabdrucks wahrzunehmen. Wir sehen die Aufgabe bei der Umstellung des Ratings noch nicht als die endgültige Lösung dahin. Es ist umso wichtiger, Stephan Höfler, dass Kaufentscheidungen nicht nur auf- Category Manager grund des Energielabels getätigt werden, Cold bei AEG sondern wir den Kunden dabei helfen mit Energie, Wasser und Ressourcen so schonend wie möglich umzugehen. Zum Beispiel haben wir den Anspruch an unsere Geräte, dass sie zu einem besseren und längeren Erhalt von Lebensmitteln beitragen, indem Kühlgeräte stabile Temperaturen und die richtige Feuchtigkeit liefern. Durch die Eco-Meter Funktion bei Geschirrspülern kann der Verbraucher beispielsweise selbst über den Wasserverbrauch entscheiden. Wir wissen außerdem, dass ein Großteil der Umweltschäden über Textilmüll hervorgerufen wird. Daher ist es uns besonders wichtig, Waschmaschinen und Trockner zu entwickeln, die Textiwww.aeg.de len länger erhalten.“

küche + architektur | 45


Hausgeräte + wirtschaft

Liebherr-Hausgeräte unterstreicht führende Rolle bei der Energieeffizienz „Vor der Einführung des Energielabels steht die Branche vor einer kommunikativen Herausforderung: Durch neue Messverfahren und Berechnungsmethoden sind die Werte des alten Labels nicht mehr vergleichbar mit den neuen Werten“, erklärt Steffen Nagel, Geschäftsführer Sales & Marketing der Liebherr-Hausgeräte GmbH. „Zum Beispiel wird jetzt nach neuem Standard mit zwei unterschiedlichen Umgebungstemperaturen getestet, statt wie bisher mit einer. Um Raum für künftige Innovationen in der Energieeffizienz zu schaffen, und um nicht schon von Beginn an die komplette Skala auszureizen, sind die oberen Klassen A und B äußerst schwer zu erreichen. Da Liebherr-Hausgeräte jedoch bereits seit vielen Jahren besonders energieeffiziente Kühlgeräte entwickelt und produziert, erreichen Liebherr-Kühlschränke auch mit dem neuen Label durchweg gute Bewertungen. Das gilt umso mehr für die ganz neue Einbaugeräte-Reihe, die ab April im Handel erhältlich ist. Hier ist es unseren Entwicklern bei Liebherr gelungen, den Energieverbrauch nochmals deutlich zu verringern.“ Zudem stattete Liebherr-Hausgeräte bereits seit dem 1. September 2020 – zwei Monate vor der offiziellen Verpflichtung – seine Geräte sowohl mit dem alten als auch mit dem neuen Label aus. 46 | küche + architektur

Steffen Nagel, Managing Director Sales & Marketing, Liebherr-Hausgeräte

„Unser Ziel war es, den Handel bestmöglich zu unterstützen und den Aufwand in dieser Übergangszeit so gering wie möglich zu halten“, betont Steffen Nagel. Kommunikationskonzept gibt Orientierung „Um Transparenz zu schaffen und über die Neuerungen des ­Bewertungssystems beim EU-Energielabels zu informieren, haben wir ein einheitliches Kommunikationskonzept entwickelt. Dieses Konzept hilft den Liebherr-Handelspartnern, die End­ kunden mit dem neuen Energielabel vertraut zu machen. Es war uns sehr wichtig, den Handel eng in die Kommunikation einzubeziehen. Dafür haben wir eine klare und umfassende Kommunikation für die verschiedenen Touchpoints ausgearbeitet.“ home.liebherr.com


Die guten Adressen der Branche | VISITENKARTEN

Die guten Adressen der Branche www.kuecheundarchitektur.de

küchen …

NEUE NEUE LEICHTIGKEIT LEICHTIGKEIT DES STEINS DES STEINS Grama Blend GmbH – Germany

allmilmö Küchen GmbH & Co. KG Obere Altach 1 · 97475 Zeil am Main Tel. 09524 91-0 · Fax 09524 91-121 info@allmilmoe.de · www.allmilmoe.de

Brigitte Küchen · H. Frickemeier Möbelwerk GmbH Boschstraße 17 · 32120 Hiddenhausen Tel. 05223 9822-0 · Fax 05223 9822-40 www.brigitte-kuechen.de vertrieb@brigitte-kuechen.de

Blend ––Germany Grama BlendGmbH GmbH44 Germany Industriestraße - 46 44 - 46 Industriestraße 92237 Sulzbach-Rosenberg Sulzbach-Rosenberg 92237Telefon: +49 (0)9661 1043-0 www.monostonekitchen.com Tel. +49(0)9661 1043-0 Telefon: +49 (0)9661 1043-0 monostonekitchen@gramablend.com E-Mail: monostonekitchen@gramablend.com www.monostonekitchen.com www.monostonekitchen.com

Ballerina-Küchen Heinz-Erwin Ellersiek GmbH Bruchstraße 47–51 · 32289 Rödinghausen Tel. 05226 5990 · Fax 05226 599211 info@ballerina.de · www.ballerina.de

Express Küchen GmbH & Co. KG Am Mühlenbach 1 · 49328 Melle Tel. 05226 5942-0 · Fax 05226 5942-4119 info@express-kuechen.de www.express-kuechen.de

nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG Waldstraße 53-57 · 33415 Verl Tel. +49(0)5246 508-0 Fax +49(0)5246 96999 info@nobilia.de · www.nobilia.de

küche + architektur | 47


VISITENKARTEN | Die guten Adressen der Branche

… küchen

geräte

Nolte Küchen GmbH & Co. KG Anni-Nolte-Straße 4 · 32584 Löhne Tel. 05732 899-0 · Fax 05732 899-8265 info@nolte-kuechen.de · www.nolte-kuechen.com

Sachsenküchen Hans-Joachim Ebert GmbH Dresdner Straße 78 · 01744 Dippoldiswalde Tel. 03504 6481-0 · Fax 03504 6481-35 info@sachsenkuechen.de · www.sachsenkuechen.de

pronorm Einbauküchen GmbH Höferfeld 5–7 · 32602 Vlotho Tel. 05733 979-0 · Fax 05733 979-300 info@pronorm.de · www.pronorm.de

Schüller Möbelwerk KG Rother Straße 1 · 91567 Herrieden Tel. 09825 83-0 · Fax 09825 83-1210 info@schueller.de · www.schueller.de

novative since 1930

Küppersbusch Hausgeräte GmbH Küppersbusch Straße 2 · 45883 Gelsenkirchen Tel. 0209 401-0 · Fax 0209 401-303 info@kueppersbusch.de · kueppersbusch-home.com www.facebook.com/kuppersbuschcom

innovative since 1930

kt Küchen GmbH aße 52 | 32257 Bünde 223 6900-0 rotpunktkuechen.de Rotpunkt Küchen GmbH Ladestraße 52 | 32257 Bünde nktkuechen.de +49 5223 6900-0

info@rotpunktkuechen.de Rotpunkt Küchen GmbH rotpunktkuechen.de Ladestraße 52 · 32257 Bünde Tel. +49(0)5223 6900-0 info@rotpunktkuechen.de rotpunktkuechen.de

vative since 1930

M. Westermann & Co. GmbH Bahnhofstraße 205 · 59759 Arnsberg Tel. 02932 476-0 · Fax 02932 476-55 systems@wesco.de · www.wesco-systems.de aluments@wesco.de · www.wesco-aluments.de www.wesco-outdoorkuechen.de

Outdoorküchen 48 | küche + architektur

hen GmbH | 32257 Bünde 00-0 ktkuechen.de


Die guten Adressen der Branche | VISITENKARTEN

Spülen / Armaturen

Abfalltrennungssysteme

Küchenzubehör

BLANCO GmbH + Co KG Flehinger Straße 59 · 75038 Oberderdingen Tel. 07045 4481-100 · Fax 07045 4481-299 info@blanco.de www.blanco.com · www.blanco.de/unit

Hailo-Werk Daimlerstraße 8 · 35708 Haiger Tel. 02773 82-0 · Fax 02773 82-1261 info@hailo-einbautechnik.de www.hailo-einbautechnik.de

Naber GmbH Enschedestraße 24 · 48529 Nordhorn Tel. +49 5921 704-0 Fax +49 5921 704-140 naber@naber.com · www.naber.com

PYRAMIS Deutschland GmbH Wilhelmstraße 4 · 35683 Dillenburg Tel. 02771 36007-0 · Fax 02771 36007-20 www.pyramisgroup.de · info@pyramis.de

M. Westermann & Co. GmbH Bahnhofstraße 205 · 59759 Arnsberg Tel. 02932 476-0 · Fax 02932 476-55 systems@wesco.de www.wesco-systems.com

Ausgabe 1/2021 · 9. Jahrgang · www.kuecheundarchitektur.de

Das Magazin für professionelles Einrichten

Das Magazin für professionelles Einrichten

Systemceram GmbH & Co. KG Berggarten 1 · 56427 Siershahn Tel. 02623 600-10 · Fax 02623 600 790 info@systemceram.de · www.systemceram.de

Redaktionsbüro „küche + architektur“ Weißheimerstraße 7 · 67549 Worms Tel. 06241 979708-0 · Fax 06241 979708-17 kueche@fachschriften.de www.kuecheundarchitektur.de

küche + architektur | 49

küche + architektur

BVDM – Möbel bleiben gefragt · Pandemie erschwert Ausblick Wie die Pandemie die Zukunft des Wohnens prägt · Der Ikea-Report „Life at Home“ gibt Antworten Samsung · Decentralized Living: Mit smarten Technologien zu mehr Wohlgefühl und Komfort


Wie wohnen und arbeiten wir morgen?

New Work

Urbanisierung Individualisierung

Die weltweiten Megatrends. Überzeugend umgesetzt für Ihre Möbelwelten. Frische Konzepte und Lösungen für Ihren Erfolg. Spannende Events und effektives Networking. Persönlich dabei sein: online und offline.

Registrieren Sie sich hier:

https://xdays.hettich.com