Wolff Hauptkatalog 2022

Page 1

restart es geht weiter! GRUPPENREISEN M I T T E L- & O S T E U R O PA GZ` w VAКϕКFERNREISEN

2022


ENTDECKEN GENIESSEN TRAUMEN... seien Sie dabei!


Willkommen welcome


UNSER

SERVICE

Durch unsere mehr als 55-jährige Erfahrung als Spezialist für Mittel-, Ost- und Südosteuropa wissen wir, worauf es ankommt! Für uns fängt guter Service an, wo Standard aufhört.

WOLFF-BETREUUNG

HIER ERREICHEN SIE UNS: www.wolff-ostreisen.de Kontakt-Telefon 0 99 73/ 508-0 SEKRETARIAT Tel. 0 99 73 / 508 - 113 BUCHHALTUNG Tel. 0 99 73 / 508 - 135 von Montag bis Freitag jeweils von 8 Uhr - 17 Uhr.

Betreuung durch langjährige, erfahrene, kompetente Mitarbeiter im Firmensitz in Furth im Wald und teilweise sogar in eigenen Wolff-Büros im Reiseland.

Im NOTFALL sind wir 24 h unter 0151 / 60 60 00 47 für Sie erreichbar! Wir lassen Sie nicht alleine!

WOLFF-INFO-MAPPE

VERSTEUERUNG IN POLEN, SLOWENIEN ODER KROATIEN?

Durch unsere einzigartige Wolff-Reiseunterlagenmappe erhalten Ihre Fahrer und Reiseleiter eine umfangreiche und übersichtliche Hilfe mit wertvollen Tipps: außer den Reiseunterlagen mit Voucher und Zimmerlisten enthält die stabile, handliche Mappe Hotelanfahrtspläne, Prospektunterlagen, ausführliche Reisebeschreibungen, Straßenkarten, Stadtpläne. Wir stellen immer wieder fest, dass Print-Materialien auf Reisen unverzichtbar sind.

WOLFF-REISELEITER Wir beschäftigen unsere eigenen Reiseleiter. So können wir und auch Sie sicher sein, dass es sich um geschultes, zuverlässiges Personal handelt. Sie benötigen einen Dolmetscher oder ein Ersatzfahrzeug? Kein Problem für uns.

SERVICE, DER BERUHIGT Wussten Sie, dass wir über eine eigene Visaabteilung mit Kurierdienst verfügen? Kein Gast muss wegen fehlendem Visum zuhause bleiben. Planen Sie eine eigene Verkaufsveranstaltung, eine Kundenmesse, einen Workshop? Gerne unterstützen wir Sie mit eigenem Stand, Service und Ländervorträgen. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch für Ihre bei uns gebuchten Reisen digitales Fotomaterial. Übrigens handelt es sich dabei größtenteils um Fotografien, die von unseren Mitarbeitern bei ihren Erkundungsreisen selbst geschossen worden sind! Auch daran erkennen Sie, dass unsere Mitarbeiter ihr Fachwissen in den jeweiligen Ländern erweitern.

Wolff hat die Lösung für Ihre Reise! WIR übernehmen für Sie die Versteuerung, damit SIE nicht mehr steuerpflichtig sind! Ein genaues Rechenbeispiel finden Sie auf unserer Homepage! Zu Fragen hierzu erreichen Sie unsere Hotline „Versteuerung“ unter 0 99 73 / 508 - 144. Selbstverständlich belohnen wir Ihre Treue: Bei Buchung der entsprechenden Reise reduzieren wir die Bearbeitungsgebühr für diese Dienstleistung.

AUSSENDIENST/KUNDENBETREUUNG Möchten Sie, dass wir Sie in aller Ruhe bei Ihnen im Büro beraten und Ihnen einen Überblick über unser Portfolio geben? Dann kontaktieren Sie mich bitte unter kirsten.wolff@wolff-ostreisen.de oder Tel. 0 99 73 / 508 - 116. Sehr gerne setze ich mich zeitnah mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren. Gerne bieten wir Ihnen aber auch ein „Online-Date“ an, Ihre Ansprechpartnerin dafür ist unsere Frau Sabine Heller, sabine.heller@wolff-ostreisen.de oder unter Tel. 0 99 73 / 508 - 115.

FREIPLATZREGELUNG Wolff Ost-Reisen hat sich entschlossen, für Reisen ab dem 01.11.21 die Freiplatzregelung der momentanen Marktsituation anzupassen. Bei neuangefragten Reisen ist somit bei 15 vollzahlenden Teilnehmern der 16. Reisegast frei, der 36. Teilnehmer im DZ. Prinzipiell können Sie sich aber auch für die alte Regelung (Freiplatz für den 21. Teilnehmer) entscheiden, falls Sie die Reise jedes Jahr im Programm haben oder von einer höheren Teilnehmerzahl ausgehen.

IMPRESSUM © 2021 · Herausgeber:

Wolff Ost-Reisen GmbH, D-93437 Furth im Wald

Konzept und Realisierung: Creativ-Concept Ferdinand Baierl · www.cc-furth.de & print.digital.design Helmut Freilinger · www.freilingerdigital.de Druck und Verarbeitung: Druckzentrum die printzen GmbH, Ursensollen · www.dieprintzen.de Bildnachweis: Hartmut Wolff, Archiv Wolff Ost-Reisen, istockphoto, Archiv Creativ-Concept, Archiv Freilinger-Digital, Bräutigam-Medien, Czech-Tourism, Photonet HR, Klaus Wendl, TI Furth im Wald, Ladislav Renner, Pilsen Kulturhauptstadt 2015, Sergej Gherciu, David Sedlecký, Patrik Borecký, Martin Divíšek, Pavel Hejny, Petr Kadlec, Jan Pohribný, Fotogalerie Nationaltheater Brünn


WOLFF OST-REISEN –

restart – es geht weiter!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kundinnen und Kunden, es geht weiter… Sehnsüchtig von uns erwartet, kommt langsam Bewegung in alles: in die Inzidenz-Zahlen, die Impfquoten, die Einschränkungen im Busgewerbe, das europäische Miteinander und letztendlich in unser aller Leben. Immer mehr unserer gemeinsamen Reisegäste sind inzwischen zweifach geimpft, Außen- und Innengastronomie sind wieder geöffnet, das Interesse an Reisen steigt wieder. Wir wissen alle noch nicht, wie viele Reisen wir letztendlich in den nächsten Wochen und Monaten durchführen werden, aber jetzt ist die Zeit, sich um das nächste Jahr zu kümmern. Viele von Ihnen haben damit bereits angefangen, haben Reisen, die dieses Jahr abgesagt werden mussten, auf das nächste Jahr verschoben. Damit konnten schon wieder Reisegäste an Ihr Unternehmen gebunden werden. Die Nachfrage für die Saison 2022 verteilt sich auf all unsere Länder in Mittel-, Ost- und Südosteuropa, nicht nur attraktive Kurzreisen in grenznahe Regionen und Städte, sondern auch beliebte Rund- und Themenreisen sind gefragt. Das Thema Natur steht bei vielen Anfragen im Vordergrund, oftmals in Verbindung mit Aktivitäten wie Wandern oder Radwandern. Der Nachholbedarf an Kulturevents ist riesig, dem werden wir mit unserem integrierten Kulturreisen-Katalog OPUS gerecht. Neu im Hauptkatalog: 11 Reiseprogramme für den Raum Regensburg – Bayerischer Wald – Passau, das wohl umfangreichste Portfolio für Ostbayern. Unter dem Motto „Wir lieben uns Heimat“ gehen wir in die Tiefe, zeigen alte und noch unbekannte Aspekte unserer Region auf. Mittel- und Osteuropa verfügt nicht nur über eine stattliche Anzahl an kulturell sehr vielseitigen Städten, sondern auch an allen Landschaftsformen. Die Bandbreite geht von der Ostsee bis zum Mittelmeer, von Mittel- zu Hochgebirgen, zu Seenlandschaften, die unberührte Natur wie in Masuren und Estland bieten. Überall freuen sich Leistungsträger mit Professionalität, Gastfreundschaft und ausgearbeiteten Hygienekonzepten auf Sie und Ihre Reisegäste. Auch für 2022 gilt: sehen wir gemeinsam positiv in die Zukunft! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team viel Kraft, Optimismus und Durchhaltevermögen – Ihre Kunden brauchen Sie auch in Zukunft und warten auf Ihre Reisen!

In diesem Sinne Ihr Hartmut Wolff · Ihre Kirsten Wolff · Ihre Sabine Heller


INHALT • THEMEN STÄDTEREISEN Regensburg – Metropole mit Herz Ein Wochenende in… Deggendorf Ein Wochenende in… Passau Der Drachenstich – Volksschauspiel mit High-Tech Bayerisch-Böhmische Grenzerfahrungen

31 36 36 37 37

Urlaubsparadies Glatzer Bergland Aufenthalt im Kurort Mielno Erholung im Ostseebad Kolberg

104 111 111

Wellness in Bad Zalakaros

170

Ein Wochenende in… Prag Böhmisches Ostern in Prag Sommer in der Stadt Prag intensiv Kaiser, Könige und Alchemisten in Prag Auf Kafkas Spuren in Prag Klassische Moderne in Prag Über den Dächern von Prag Eisenbahnromantik in Prag Bierkultur in Prag Prag Deluxe Prag exclusiv – Königliche Residenz, himmlische Musik und fürstliche Tafel Saisoneröffnungsfahrt nach Prag „Schlauch frei“ – Feuerwehr in Prag Welterbe Backstage Filmkulisse Prag Kulinarische Stadtführung in Prag Weitere Programmideen aus der Themenvielfalt Prag Bratislava und die Kleinen Karpaten

41 42 43 44 46 46 47 47 48 48 49

Wellness an der Rosenriviera

181

Breslau und die Friedenskirchen Niederschlesiens Polens Süden – Fürstliche Residenzen Ein Wochenende in… Breslau Ein Wochenende in… Krakau Warschau – Mehr als eine Hauptstadt Metropole Warschau und Königsstadt Krakau Thorn und Kulm – Städteperlen an der Weichsel Bromberg – „Polnisches Amsterdam“ Hansestadt Danzig – Juwel der Ostseeküste Gdingen – Danziger Bucht ohne EZ-Zuschlag

49 50 50 50 50 51 51 78-79 87 88 90 90 91 91 92 92 93 93

St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee 143 St. Petersburg – Venedig des Nordens 144-145 St. Petersburg – Visafrei! 146-147 Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg 148 Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg 149 Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg 150 Moskau – The place to be 151 Ein Wochenende in… Kiew 158 Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien 159 Ein Wochenende in… Budapest Budapest – Perle an der Donau Budapest kulinarisch – Eine „Kostprobe“ aus Küche und Keller Königinnen der Donau – Wien und Budapest Donau in Flammen

165 166

Ein Wochenende in… Ljubljana

182

167 168 170

WELLNESS- UND KURREISEN Franzensbad – Oase der Gesundheit Kur-Urlaub in Marienbad Wellness in Marienbad Wellness in Karlsbad Kur-Urlaub in Karlsbad

60 60 61 61 61

AKTIVREISEN Auf den Spuren der Goldwäscher Goldsteig – Grenzenlos wandern auf dem Grünen Dach Europas Bayerwald-Genussradeln Oberpfälzer Wald – Auf den Spuren von Geschichte und Technik

34 34 35

Radlerparadies Südböhmen Wanderparadies Riesengebirge

64 70

Radeln rund um den Balaton

172

35

RUNDREISEN Oberer Bayerischer Wald – Der Norden Unterer Bayerischer Wald – Der Süden Böhmens Kaiserbäder Pilsen – Barock und Braukunst in Böhmen Radlerparadies Südböhmen Schatzkammer Südböhmen Perlen an der Moldau Malerisches Nordböhmen – Elbimpressionen Reichenberg und Böhmisches Paradies Wanderparadies Riesengebirge Naturpanorama Riesengebirge Juwelen im Herzen Mährens – Von Olmütz nach Brünn Brünn und Weinland Südmähren Traumstraße durch Böhmen und Mähren Weinregion Kleine Karpaten – Für Genießer Trencin – Perle des Waagtals Hohe Tatra – Eines der letzten Naturparadiese Glasreich, Bernstein und Danziger Goldwasser Masuren – Seenlandschaft ohne Ende Nordpolens Schätze – Entlang der Ostseeküste nach Masuren Große Rundreise zu den Glanzlichtern Polens Krakau – Die Stadt von Johannes Paul II. Königsstadt Krakau und die Hohe Tatra Nationalpark Riesengebirge Näher an der Natur – Genuss in Ostpolen und Masuren Ostpreußen und Masuren – Fürstlich residieren in Schlosshotels Ostseebad Swinemünde Kostbarkeiten der Bernsteinküste

32 33 62 63 64 65 66-67 68 69 70 71 72-73 74-75 76-77 80 81 82-83 94 95 96-97 98-99 101 102-103 105 106-107 108-109 110 110


FINDEN SIE IHR PERSÖNLICHES REISETHEMA Baltikum für Einsteiger Die Perlen des Baltikums und die Zarenstadt St. Petersburg Litauen, Lettland und Estland – Die Schönen am Baltischen Meer Tallinn und Estlands wunderbare Inselwelt Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan Flugreise zu den Perlen des Baltikums Reiseerlebnisse um die Baltische See Baltikum intensiv – Ganz ohne Fähre Fürstlich schlafen im Baltikum Riga und Stockholm – Zwei Schönheiten an der Ostsee Stockholm, Riga, Tallinn und St. Petersburg – Metropolen der Ostsee Von der Masurischen Seenplatte zum Sehnsuchtsziel Kurische Nehrung Rund um die Ostsee – Von Danzig und Königsberg nach St. Petersburg

115 118-119 120-121 122-123 124 125 126 127 128-129 130-131 132-133

138-139

170 170 171 173 174-175 176 177

FLUGREISEN Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan Flugreise zu den Perlen des Baltikums

196-197 200-201 204-205 206

FERNREISEN 136-137

Urlaub im Luftkurort Bled 183 Perlen der istrischen Küste 184 Schätze an Dalmatiens Riviera 185 Seebad Opatija und die Kvarner Bucht 186-187 Traumhaftes Kroatien 188-189 Kroatiens Inselwelt – Von der Kvarner Bucht nach Zadar 190 Kroatiens Inselwelt – Von der Insel Rab nach Split 191 Krk und Cres – Inselperlen der Kvarner Bucht 192 Der Donau entlang durch Serbien 193 Kaiser Franz Joseph hätte seine Freude gehabt… Augen- und Gaumenschmaus im Dreiländereck 194-195 Die letzten Geheimnisse des Balkans 196-197 Entlang der Adriaküste – Kroatien, Montenegro und Albanien 198-199 Rundreise zu den Höhepunkten Bulgariens 202-203 Höhepunkte Siebenbürgens 207 Siebenbürgen und die Bukowina – Klöster, Kirchenburgen und Dracula 208-209 Vom Karpatenbogen bis zum Donaudelta 210-211

Metropole Warschau und Königsstadt Krakau

Die letzten Geheimnisse des Balkans Montenegro – Von der Adria zu den „Schwarzen Bergen“ Bulgarien – Im Land der Rosenblüte Bulgarien für Freunde des Weins

134-135

Auf den Spuren der Zarendynastie 152-153 Ostpreußen – „Bernstein-Land“ mit Kurischer Nehrung 156-157 Galizien – ehemals größtes Kronland der Habsburger Monarchie 160-161 Weinlese am Balaton Rotweinfestival in Villany Zur Lavendelblüte an den Balaton Balaton – Ungarns Meer Puszta, Paprika und Piroschka Tokajer Weinstraße Zu den Seefestspielen nach Mörbisch

St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee 143 Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg 148 Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg 149 Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg 150 Moskau – The place to be 151 Moskau und der Goldene Ring 154-155 Ein Wochenende in… Kiew 150 Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien 151

91 124 125 126

China Armenien Georgien / Usbekistan

213 214 215

OPUS KULTURREISEN Prager Musikherbst Prager Kulturkaleidoskop Barocknacht in Krumau Musikalische Sensationen in Krumau Smetana und Andere – DAS Opern- und Musikfestival! Frederic Chopin – Ein Klaviergenie in Böhmen Marienbader Operettengala Prag – Böhmische Weihnacht Budweis – Südböhmische Weihnacht

12-13 14-15 17 18-19 20 21 24 25 26

Musikalischer Frühling in Opatija

16

Bayerisch-Böhmisches Brauchtum in Regensburg

27

Mehr Kultur aus unserer Ideenschmiede

22-23

FÄHRVERBINDUNGEN Fährverbindungen Ostsee

i

116-117

OPUS KULTURREISEN OSTBAYERN TSCHECHISCHE UND SLOWAKISCHE REPUBLIK POLEN BALTIKUM RUSSLAND · UKRAINE UNGARN SÜDOSTEUROPA: SLOWENIEN · KROATIEN · KOSOVO BOSNIEN UND HERZEGOWINA · UNGARN SERBIEN · MONTENEGRO · ALBANIEN RUMÄNIEN · BULGARIEN · MAZEDONIEN FERNREISEN


INHALT • LÄNDER OPUS KULTURREISEN INHALT Prager Musikherbst Prager Kulturkaleidoskop Musikalischer Frühling in Opatija Barocknacht in Krumau Musikalische Sensationen in Krumau Smetana und Andere – DAS Opern- und Musikfestival! Frederic Chopin – Ein Klaviergenie in Böhmen Mehr Kultur aus unserer Ideenschmiede Marienbader Operettengala Prag – Böhmische Weihnacht Budweis – Südböhmische Weihnacht Bayerisch-Böhmisches Brauchtum in Regensburg

10 / 11 12-13 14-15 16 17 18-19 20 21 22-23 24 25 26 27

OSTBAYERN INHALT 29 / 30 4 Tage Regensburg – Metropole mit Herz 31 4 Tage Oberer Bayerischer Wald – Der Norden 32 4 Tage Unterer Bayerischer Wald – Der Süden 33 4 Tage Auf den Spuren der Goldwäscher 34 5 Tage Goldsteig – Grenzenlos wandern auf dem Grünen Dach Europas 34 5 Tage Bayerwald-Genussradeln 35 4 Tage Oberpfälzer Wald – Auf den Spuren von Geschichte und Technik 35 3 Tage Ein Wochenende in… Deggendorf 36 3 Tage Ein Wochenende in… Passau 36 4 Tage Der Drachenstich – Volksschauspiel mit High-Tech 37 4 Tage Bayerisch-Böhmische Grenzerfahrungen 37 TSCHECHISCHE UND SLOWAKISCHE REPUBLIK INHALT / KONTAKT 39 / 40 3 Tage Ein Wochenende in… Prag 41 4 Tage Böhmisches Ostern in Prag 42 4 Tage Sommer in der Stadt 43 4 Tage Prag intensiv 44 Focus Themenreisen 45 4 Tage Kaiser, Könige und Alchemisten in Prag 46 4 Tage Auf Kafkas Spuren in Prag 46 4 Tage Klassische Moderne in Prag 47 3 Tage Über den Dächern von Prag 47 3 Tage Eisenbahnromantik in Prag 48 3 Tage Bierkultur in Prag 48 5 Tage Prag Deluxe 49 4 Tage Prag exclusiv – Königliche Residenz, himmlische Musik und fürstliche Tafel 49 3 Tage Saisoneröffnungsfahrt nach Prag 50 3 Tage „Schlauch frei“ – Feuerwehr in Prag 50 4 Tage Welterbe Backstage 50 3 Tage Filmkulisse Prag 50 3 Tage Kulinarische Stadtführung in Prag 51 Weitere Programmideen aus der Themenvielfalt Prag 51 Zusatzprogramme: Kunst, Kultur und Kulinarisches 52-53 Zusatzprogramme: Halb- und ganztägige Ausflüge ab Prag 54-55 Vertragshotels in Prag 56-57 Vertragshotels im Böhmischen Bäderdreieck 58 Focus Kuren und Wellness 59 4/8 Tage Franzensbad – Oase der Gesundheit 60 8 Tage Kur-Urlaub in Marienbad 60 4/5 Tage Wellness in Marienbad 61 4/5 Tage Wellness in Karlsbad 61 8 Tage Kur-Urlaub in Karlsbad 61 4 Tage Böhmens Kaiserbäder 62 4 Tage Pilsen – Barock und Braukunst in Böhmen 63 5 Tage Radlerparadies Südböhmen 64 4 Tage Schatzkammer Südböhmen 65

5 4 4 5 5 6 4 8 4 4 4 7

Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage

Perlen an der Moldau Malerisches Nordböhmen – Elbimpressionen Reichenberg und Böhmisches Paradies Wanderparadies Riesengebirge Naturpanorama Riesengebirge Juwelen im Herzen Mährens – Von Olmütz nach Brünn Brünn und Weinland Südmähren Traumstraße durch Böhmen und Mähren Bratislava und die Kleinen Karpaten Weinregion Kleine Karpaten – Für Genießer Trencin – Perle des Waagtals Hohe Tatra – Eines der letzten Naturparadiese

66-67 68 69 70 71 72-73 74-75 76-77 78-79 80 81 82-83

POLEN INHALT / KONTAKT 85 / 86 4 Tage Breslau und die Friedenskirchen Niederschlesiens 87 6 Tage Polens Süden – Fürstliche Residenzen 88 Focus Citybreak 89 4 Tage Ein Wochenende in… Breslau 90 4 Tage Ein Wochenende in… Krakau 90 4 Tage Warschau – Mehr als eine Hauptstadt 91 5 Tage Metropole Warschau und Königsstadt Krakau 91 4 Tage Thorn und Kulm – Städteperlen an der Weichsel 92 4 Tage Bromberg – „Polnisches Amsterdam“ 92 6 Tage Hansestadt Danzig – Juwel der Ostseeküste 93 5 Tage Gdingen – Danziger Bucht ohne EZ-Zuschlag 93 7 Tage Glasreich, Bernstein und Danziger Goldwasser 94 7 Tage Masuren – Seenlandschaft ohne Ende 95 7 Tage Nordpolens Schätze – Entlang der Ostseeküste nach Masuren 96-97 10 Tage Große Rundreise zu den Glanzlichtern Polens 98-99 Focus Themenreisen 100 7 Tage Krakau – Die Stadt von Johannes Paul II. 101 8 Tage Königsstadt Krakau und die Hohe Tatra 102-103 5 Tage Urlaubsparadies Glatzer Bergland 104 5 Tage Nationalpark Riesengebirge 105 8 Tage Näher an der Natur – Genuss in Ostpolen und Masuren 106-107 8 Tage Ostpreußen und Masuren – Fürstlich residieren in Schlosshotels 108-109 5 Tage Ostseebad Swinemünde 110 5 Tage Kostbarkeiten der Bernsteinküste 110 8 Tage Aufenthalt im Kurort Mielno 111 8 Tage Erholung im Ostseebad Kolberg 111 BALTIKUM INHALT / KONTAKT 113 / 114 8 Tage Baltikum für Einsteiger 115 Fährverbindungen Ostsee i 116-117 12 Tage Die Perlen des Baltikums und die Zarenstadt St. Petersburg 118-119 12 Tage Litauen, Lettland und Estland – Die Schönen am Baltischen Meer 120-121 12 Tage Tallinn und Estlands wunderbare Inselwelt 122-123 4 Tage Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer 124 4 Tage Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan 125 8 Tage Flugreise zu den Perlen des Baltikums 126 9 Tage Reiseerlebnisse um die Baltische See 127 13 Tage Baltikum intensiv – Ganz ohne Fähre 128-129 11 Tage Fürstlich schlafen im Baltikum 130-131 9 Tage Riga und Stockholm – Zwei Schönheiten an der Ostsee 132-133 11 Tage Stockholm, Riga, Tallinn und St. Petersburg – Metropolen der Ostsee 134-135 8 Tage Von der Masurischen Seenplatte zum Sehnsuchtsziel Kurische Nehrung 136-137 12 Tage Rund um die Ostsee – Von Danzig und Königsberg nach St. Petersburg 138-139


FINDEN SIE IHR PERSÖNLICHES WUNSCHLAND

FASZINATION OSTEUROPA

RUSSLAND • UKRAINE INHALT / KONTAKT 141 / 142 5 Tage St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee 143 8 Tage St. Petersburg – Venedig des Nordens 144-145 8 Tage St. Petersburg – Visafrei! 146-147 5 Tage Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg 148 6 Tage Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg 149 5 Tage Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg 150 5 Tage Moskau – The place to be 151 13 Tage Auf den Spuren der Zarendynastie 152-153 7 Tage Moskau und der Goldene Ring 154-155 7 Tage Ostpreußen – „Bernstein-Land“ mit Kurischer Nehrung156-157 4 Tage Ein Wochenende in… Kiew 158 4 Tage Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien 159 10 Tage Galizien – ehemals größtes Kronland der Habsburger Monarchie 160-161 UNGARN Inhalt / Kontakt 4 Tage Ein Wochenende in… Budapest 5 Tage Budapest – Perle an der Donau 5 Tage Budapest kulinarisch – Eine „Kostprobe“ aus Küche und Keller 6 Tage Königinnen der Donau – Wien und Budapest Focus Themenreisen 4 Tage Donau in Flammen 4 Tage Weinlese am Balaton 4 Tage Rotweinfestival in Villany 4 Tage Wellness in Bad Zalakaros 5 Tage Zur Lavendelblüte an den Balaton 7 Tage Radeln rund um den Balaton 5 Tage Balaton – Ungarns Meer 8 Tage Puszta, Paprika und Piroschka 4 Tage Tokajer Weinstraße 4 Tage Zu den Seefestspielen nach Mörbisch

163 / 164 165 166 167 168 169 170 170 170 170 171 172 173 174-175 176 177

SÜDOSTEUROPA INHALT / KONTAKT 179 / 180 6 Tage Wellness an der Rosenriviera 181 4 Tage Ein Wochenende in… Ljubljana 182 4 Tage Urlaub im Luftkurort Bled 183 6 Tage Perlen der istrischen Küste 184 5 Tage Schätze an Dalmatiens Riviera 185 6 Tage Seebad Opatija und die Kvarner Bucht 186-187 8 Tage Traumhaftes Kroatien 188-189 7 Tage Kroatiens Inselwelt – Von der Kvarner Bucht nach Zadar 190 8 Tage Kroatiens Inselwelt – Von der Insel Rab nach Split 191 4 Tage Krk und Cres – Inselperlen der Kvarner Bucht 192 8 Tage Der Donau entlang durch Serbien 193 8 Tage Kaiser Franz Joseph hätte seine Freude gehabt… Augen- und Gaumenschmaus im Dreiländereck 194-195 9 Tage Die letzten Geheimnisse des Balkans 196-197 11 Tage Entlang der Adriaküste – Kroatien, Montenegro und Albanien 198-199 8 Tage Montenegro – Von der Adria zu den „Schwarzen Bergen“ 200-201 12 Tage Rundreise zu den Höhepunkten Bulgariens 202-203 8 Tage Bulgarien – Im Land der Rosenblüte 204-205 6 Tage Bulgarien für Freunde des Weins 206 6 Tage Höhepunkte Siebenbürgens 207 8 Tage Siebenbürgen und die Bukowina – Klöster, Kirchenburgen und Dracula 208-209 8 Tage Vom Karpatenbogen bis zum Donaudelta 210-211 FERNREISEN EINSTIEG China Armenien Georgien / Usbekistan

212 213 214 215


FERIENTERMINE 2022 / 2023 in den Ländern in der Bundesrepublik Deutschland Land

Ostern Frühjahr ´22

Himmelfahrt Pfingsten ´22

Sommer ´22

Herbst ´22

Weihnachten ´22 /´23

Baden-Württemberg

14.04./19.04. - 23.04.

07.06. - 18.06.

28.07. - 10.09.

31.10./02.11.- 04.11.

21.12. - 07.01.

Bayern

11.04. - 23.04.

07.06. - 18.06.

01.08. - 12.09.

31.10. - 04.11./16.11.

24.12. - 07.01.

Berlin

07.03./11.04. - 23.04.

27.05./07.06.

07.07. - 19.08.

24.10. - 05.11.

22.12. - 02.01.

Brandenburg

11.04. - 23.04.

07.07. - 20.08.

24.10. - 05.11.

22.12. - 03.01.

Bremen

04.04. - 19.04.

27.05./07.06.

14.07. - 24.08.

17.10. - 29.10.

23.12. - 06.01.

Hamburg

07.03. - 18.03.

23.05. - 27.05.

07.07. - 17.08.

10.10. - 21.10.

23.12. - 06.01.

Hessen

11.04. - 23.04.

25.07. - 02.09.

24.10. - 29.10.

22.12. - 07.01.

Mecklenbg.-Vorp.

11.04. - 20.04.

27.05./03.06. - 07.06.

04.07. - 13.08.

10.10. - 14.10./01. - 02.11. 22.12. - 02.01.

Niedersachsen

04.04. - 19.04.

27.05./07.06.

14.07. - 24.08.

17.10. - 28.10.

23.12. - 06.01.

Nordrhein-Westf.

11.04. - 23.04.

27.06. - 09.08.

04.10. - 15.10.

23.12. - 06.01.

Rheinland-Pfalz

13.04. - 22.04.

25.07. - 02.09.

17.10. - 31.10.

23.12. - 02.01.

Saarland

14.04. - 22.04.

07.06. - 10.06.

25.07. - 02.09.

24.10 - 04.11

22.12. - 04.01.

Sachsen

15.04. - 23.04.

27.05.

18.07. - 26.08.

17.10. - 29.10.

22.12. - 02.01.

Sachsen-Anhalt

11.04. - 16.04.

23.05. - 28.05.

14.07. - 24.08.

24.10. - 04.11.

21.12. - 05.01.

Schleswig-Holst. 1)

04.04. - 16.04.

27.05. - 28.05.

04.07. - 13.08.

10.10. - 21.10.

23.12. - 07.01.

Thüringen

11.04. - 23.04.

27.05.

18.07. - 27.08.

17.10. - 29.10.

22.12. - 03.01.

1)

SH - Auf den Inseln Sylt, Föhr, Amrum und Helgoland sowie auf den Halligen gelten für die Sommer- und Herbstferien Sonderregelungen.

Alle Angaben ohne Gewähr · Stand: 04.06.2021

ZEIT FÜR IHRE REISEPLANUNG KLICKEN SIE SICH REIN…

www.wol-ostreisen.de • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Nachrichten aus den Zielländern Termine aus der Branche Reiseinformationen Umfangreiche, fundierte Informationen zu allen Zielländern Um Reiseberichte Re Responsives Design – Information auch auf mobilen Geräten Re Erweiterte Suchfunktion Er Auswahl der Wolff-Vertragshotels A Videos zu Wolff-Produkten V Umfangreicher Literaturbereich mit Veröffentlichungen zu den Zielländern Informative Links Weiterführende Internetlinks zu den Ländern und nützlichen Seiten Download von nützlichen Formularen und Infoblättern Kontakt Reiseanfrage Direktkontakt zu den Mitarbeitern Anforderung aktueller Kataloge Datenschutzerklärung

Im Katalogbereich befinden sich die kompletten Texte aller Reisen.


REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN

LÄNDER ÜBERSICHT SEITE

10

OPUS KULTURREISEN

SEITE

29

OSTBAYERN

SEITE

39

SEITE

85

TSCHECHISCHE UND SLOWAKISCHE REPUBLIK POLEN

SEITE 113

BALTIKUM

SEITE 141

RUSSLAND • UKRAINE

SEITE 163

UNGARN

SEITE 179

SÜDOSTEUROPA

SEITE 212

FERNREISEN


PASSION. LEIDENSCHAFT, BEGEISTERUNG UND GROSSE GEFÜHLE. Ü Jetzt, da die Impfquoten endlich steigen, die Kulturtempel wieder öffnen, die Musik- und Kunstszene erstarkt, scheinen die düsteren Monate überwunden zu sein. Die Kreativität erblüht und aus Hoffnung wird Aufbruch – Leidenschaft – Enthusiasmus – Passion.

2022 DER

KULTUR KATALOG VON

Mit dieser Begeisterung haben wir wieder eine Vielzahl spannender Angebote in unterschiedlichen Formaten für Sie zusammengestellt. Von Events mit hochkarätigen Opern und Konzerten, über erlebnisreiche Sommerfestivals bis hin zu Highlights im Advent. Selbstverständlich sind auch wieder unsere Produkte mit dem Siegel „Eigenmarke – Made by Wolff“ dabei. Dieses Qualitätsmerkmal, ein Gütesiegel, steht für: Einzigartigkeit, Außergewöhnlichkeit, Individualität, Service und Perfektion. Diese Reisen sind in unserer Ideenschmiede entstanden, gestaltet worden und können nur bei Wolff OstReisen gebucht werden. 10

Ihre enge Verbundenheit mit der Marke OPUS ist uns Verpflichtung und Ansporn zugleich. Dafür möchten wir Ihnen ein herzliches Dankeschön aussprechen und Ihnen versichern, dass uns diese Treue stets zu leidenschaftlich und aufregend guten Produkten inspiriert. Stöbern Sie in unserem neuen OPUS, finden Sie Ihre Favoriten – spannende Erlebnisse warten auf Sie. Das Leben kann so aufregend sein mit OPUS-Kulturreisen! Herzlichst Ihr Team von OPUS-Kulturreisen

EI

Maria-Luise von Bertalanffy

G EN

MARK

Made by

E

Wolff


INHALT

12-13

Prager Musikherbst

14-15

Prager Kulturkaleidoskop

16

Musikalischer Frühling in Opatija

17

Barocknacht in Krumau

18-19

Musikalische Sensationen in Krumau

20

Smetana und Andere – DAS Opern- und Musikfestival!

21

Frederic Chopin – Ein Klaviergenie in Böhmen

22-23

Mehr Kultur aus unserer Ideenschmiede

24

Marienbader Operettengala

25

Prag – Böhmische Weihnacht

26

Budweis – Südböhmische Weihnacht

27

Bayerisch-Böhmisches Brauchtum in Regensburg

11


TERMINE

September Oktober 2021

Neu Prager Musikherbst Treffpunkt Kultur Die Moldaumetropole Prag ist Treffpunkt für Kunst, Kultur und Musik. Mit ihrer Geschichte, dem pulsierenden Leben und ihrem Geist, begeisterte und beeinflusste sie von jeher ihre Besucher. Hierher kamen diejenigen, die mit ihrer Kunst die ganze Menschheit beschenkten, und sie trafen hier auf Begeisterung und Wissbegier. Noch heute ist Prag ein Treffpunkt der internationalen Kunstszene. Nicht verwunderlich, da es zu den schönsten, interessantesten und inspirierendsten Städten der Welt zählt. Seine prunkvollen historischen Theater- und Konzertsäle versetzen das Publikum regelrecht in Staunen und hinterlässt unvergessliche Eindrücke. Nachdem die Kulturszene unfreiwillig lange pausieren musste, erstarkt sie nun aufs Neue und erwartet ihre Besucher mit hochkarätigem und genreübergreifendem Kulturprogramm. Für Ihre kulturhungrigen Reisegäste haben wir einige Highlights aus dem Prager Musikherbst zusammengestellt.

Musikfestival Dvoraks Prag 06.09.-24.09.2021 12 10

Es gehört seit seiner Gründung 2008 zu einem der beliebtesten und bedeutendsten internationalen Musikfestivals in Tschechien. Alljährlich werden berühmte Solisten, renommierte Orchester, Kammerensembles und Dirigenten nach Prag eingeladen, um die wunderbaren Kompositionen von A. Dvorak und anderer Komponisten aus der Zeit der Romanik zu präsentieren. Die Konzerte finden im Rudolfinum, im ehemaligen Agneskloster, im St. Veitsdom und an Orten, die mit dem Leben und der Musik von A. Dvorak in Verbindung stehen, statt.

AUSZUG AUS DEM FESTIVALZYKLUS 08.09.: Boris Giltburg und das Pavel Haas Quartett interpretieren A. Dvoraks op. 65 und R. Schumann 09.09.: Joshua Bell und die Academy of St. Martin in the Fields mit A. Dvoraks Violinkonzert und F. Mendelssohn-Bartholdy 10.09.: Christian Tetzlaff und die Tschechische Philharmonie präsentieren J. Suk, Z. Fibich und S. Rachmaninov 12.09.: Herbert Blomstedt mit den Wiener Philharmonikern geben F. Schuberts 8. und A. Bruckners 4. 13.09.: Herbert Blomstedt und die Wiener Philharmoniker mit der 4. Symphonie von J. Brahms 15.09.: Prager Symphoniker und Kit Armstrong interpretieren C. Saint-Saens 5. Klavierkonzert und I. Strawinsky 16.09.: Petr Altrichter mit der Tschechischen Philharmonie geben im St. Veitsdom A. Dvoraks Oratorium Hl. Ludmila 17.09.: Oper Rusalka von A. Dvorak im Nationaltheater 17.09.: Sir Andras Schiff interpretiert L. Janacek und R. Schumann 19.09.: Jakub Hrusa und die Bamberger Symphoniker mit den 4 Letzten Liedern von R. Strauss, G. Mahler 19.09.: Oper Rusalka von A. Dvorak im Nationaltheater 20.09.: Sir Andras Schiff mit dem Panocha Quartett und Kammermusik von A. Dvorak 21.09.: Bamberger Symphoniker und J. Mracek präsentieren E. Korngolds Violinkonzert und Slawische Tänze 22.09.: Boris Giltburg und das Pavel Haas Quartett interpretieren A. Dvoraks Dumky 23.09.: Francois Leleux und die Camerata Salzburg mit A. Dvorak und W. A. Mozart 24.09.: Sir Andras Schiff mit der Tschechischen Philharmonie geben W. A. Mozarts Klavierkonzert Nr. 20 und Slawische Tänze

TSCHECHISCHE REPUBLIK

25.09.: Oper Rusalka von A. Dvorak im Nationaltheater


13

Weltstars in Prag 10.09. Puccini-Gala mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov 05.10. Liederabend mit Lisette Oropesa in Klavierbegleitung von Beatrice Benzi mit Werken von F. Schubert, G. Verdi, G. Rossini, G. Donizetti und J. Massenet

Internationales Musikfestival Musica non grata - Musik verfolgter Komponist*innen Es ist ein Projekt der Oper des Prager Nationaltheaters, der Staatsoper Prag und des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Es wurde am 30. August 2020 mit einem Konzert in der Staatsoper Prag feierlich eröffnet. Das internationale Kulturprojekt Musica non grata bezieht sich auf das reiche Prager Musikleben zwischen den beiden Weltkriegen Anfang des 20. Jahrhunderts, das während der NS-Zeit weitgehend zum Erliegen kam. Den Liebhabern von Oper, Theater und Konzert bietet das künstlerisch-wissenschaftliche Vorhaben eine vierjährige Serie von Bühnenproduktionen und konzertanten Aufführungen, von sinfonischen und kammermusikalischen Konzerten mit Werken verfolgter Komponisten sowie ein anspruchsvolles wissenschaftliches Begleitprogramm. 10.10.: Konzert in der wiedereröffneten Staatsoper mit Werken von Alexander von Zemlinsky 09.10.: Oper La Boheme von G. Puccini in der Staatsoper 09.10.: Oper Don Giovanni von W. A. Mozart am Uraufführungsort im Ständetheater


TERMINE

11.03.-14.03.22 22 31.03.-03.04.22 .22

Prager Kulturkaleidoskop

EI

GEN

MARK

E

Wolff Made by

14 10 10

TSCHECHISCHE TSCHECHISCHE REPUBLIK REPUBLIK


Prag zählt zu den wenigen Städten, die zu jeder Jahreszeit ein besonderes Flair ausstrahlen und ihren einzigartigen Reiz besitzen. Insider lieben die Zeit zu Beginn des Jahres, denn jetzt können sie die Stadt an der Moldau in Ruhe erkunden, abseits der sonst nie enden wollenden Touristenströme. In dieser magischen Zeit findet alljährlich das traditionelle Prager Kulturkaleidoskop statt, ein musikalisches Highlight im Kulturleben Prags und in dieser Zusammenstellung ein exklusives Produkt von Wolff Ost-Reisen. Wir freuen uns, Ihnen 2022 brandneue Produktionen wie die Opernklassiker Carmen oder Rigoletto präsentieren zu können. Diese beiden Opernhits feierten 2021/2022 fulminante Premieren auf den historischen Prager Bühnen. Erleben Sie großartige Inszenierungen von bekannten Opern- und Ballettwerken, die den Zeitgeist der tschechischen Kulturszene widerspiegeln. Prag verfügt über drei historische Opernhäuser mit prunkvollem Interieur, wie selten eine bedeutende europäische Kulturstadt. Erst im Januar 2020 wurde nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die Staatsoper wiedereröffnet. Ein Bummel durch das von UNESCO geschützte Zentrum mit seinen architektonischen Kulturschätzen und der Spaziergang durch das moderne Prag mit seinen eleganten Geschäftsstraßen, seinen extravaganten Boutiquen gehört genauso zum „Gesamterlebnis Prag“ wie der Besuch eines gemütlichen Bierlokals. 1. Tag: Anreise nach Prag – Kulturprogramm Ankunft in Prag im Laufe des Nachmittags. Abends Besuch einer Veranstaltung aus dem Festivalzyklus. 2. Tag: In Prag – Altstadtrundgang – fakultative Besichtigung – Kulturprogramm Beim heutigen Rundgang durch die Altstadt sehen Sie die prachtvollen Jugendstilfassaden in der Pariser Straße, Altstädter Ringplatz mit Rathaus und Aposteluhr, Karlsgasse, Moldaupromenade und die Karlsbrücke. Nachmittags evtl. Fortsetzung der Stadtführung „Auf den Spuren berühmter Komponisten“, mit Besuch im Smetana- oder Dvorak-Museum, sowie des Ehrenfriedhofes Slavin mit den letzten Ruhestätten großer Meister (Aufpreis). Abends Besuch einer Veranstaltung aus dem Festivalzyklus. 3. Tag: In Prag – Burgbesichtigung – Matinee – Freizeit – Kulturprogramm Nach dem Frühstück besichtigen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten auf dem Prager Burgberg, wie St. Veitsdom, Vladislavsaal, Goldenes Gässchen und vieles mehr. Mittags Gelegenheit zum Besuch einer musikalischen Matinee in schönen Konzerträumen mit Kammermusik von internationalen Meistern (fakultative Zusatzleistung, Aufpreis Euro 22,- p. P.). Abends Besuch einer Veranstaltung aus dem Festivalzyklus. 4. Tag: Prag – Heimreise Bei der Rückreise empfehlen wir einen Halt in Pilsen einzulegen, einer der Europäischen Kulturhauptstädte 2015. Bei einem Rundgang durch den historischen Altstadtkern lernen Sie seine Schönheiten kennen. Gelegenheit zum Mittagessen in einem der typischen Restaurants oder der weltbekannten Pilsner Urquellbrauerei (Aufpreis).

FESTIVALPROGRAMM 11.03.-14.03.22 (Freitag-Montag) 11.03.: 19.00 Uhr im legendären Ständetheater W. A. Mozarts Opera buffa „Die Hochzeit des Figaro“, in einer bunten und spritzigen Inszenierung. 12.03.: 19.00 Uhr der Ballettklassiker „Dornröschen“ zur Musik von P. I. Tschaikowsky in der schmucken Staatsoper, die 2020 wiedereröffnet wurde. Die brillante und fantasievolle Choreographie von Marcia Haydée, sowie die großartige Bühnenausstattung und die farbenprächtigen Kostüme lassen diese Produktion zum beliebtesten Märchenballettt der Saison werden. 13.03.: 19.00 Uhr im prächtigen Nationaltheater die brandneue Produktion von „Carmen“ (Premiere am 10.03.). Dieses Drama aus Liebe, Leidenschaft, Rache und Tod wurde von G. Bizet mit hinreißenden Melodien und Rhythmen vertont. 31.03.-03.04.24 (Donnerstag-Sonntag) 31.03.: 19.30 Uhr Konzert im Smetana-Saal des Obecni Dum mit den Prager Symphonikern. 01.04.: In der prunkvollen und wiedereröffneten Staatsoper Verdis Opernklassiker „Rigoletto“. Liebe, Leidenschaft, Verrat und Rache ist das Thema dieses dunklen Dramas, das von der ausgezeichneten Regisseurin Barbora Horakova Joly inszeniert wurde. 02.04.: 19.00 Uhr im prachtvollen Nationaltheater Antonin Dvoraks Opernjuwel „Rusalka“. Dvoraks atemberaubender Melodienreichtum und die fantasievolle Inszenierung der romantischen Tragödie von der unerwiderten Liebe einer Nixe zeichnen dieses Meisterwerk aus.

LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x HP Besichtigung Prager Burg inkl. Eintritte Besichtigung Prager Altstadt 3 x kulturelle Veranstaltung aus dem Festivalzyklus Ausführliches Wolff-Programmheft Reiseleitung während des Aufenthalts Sonder-Zufahrtsgenehmigungen für die Veranstaltungsorte Wolff-Assistenz vor Ort Ausführliche Reiseunterlagen für Ihren Fahrer oder Reiseleiter

Hinweis: Leider standen die Hotel- und Kartenpreise für das Festival bei Drucklegung noch nicht fest. Bitte fragen Sie diese Informationen individuell an.

15


TERMIN 07.04.-10.04.22

Musikalischer Frühling in Opatija Opatija wurde durch seine günstige Lage mit angenehmen Klima, seiner reichen Geschichte, Architektur und Eleganz schon im 19. Jh. zu einem mondänen Kurbad. Es war ein beliebter Aufenthaltsort von Königen, Kaisern und Persönlichkeiten aus Kunst und Musik. Das besondere Flair aus den vergangenen Tagen der Donaumonarchie ist noch überall präsent. Dieses Juwel an der kroatischen Adriaküste mit seinen prächtigen Jugendstilbauten, seinen Flaniermeilen und seiner musikalischen Tradition lädt zu jeder Jahreszeit zu einem Besuch ein. Genießen Sie zum Frühlingsbeginn den unvergleichlichen Charme dieser Region mit einem ausgewählten Musikprogramm aus Oper und Operette und entspannen Sie in den hoteleigenen Wellnessoasen.

LEISTUNGEN 쩦 3 x ÜF 쩦 2 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Gala-Menü im Goldenen Saal 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

1. Tag: Anreise nach Opatija – Welcome-Drink – Abendessen Anreise nach Opatija, das ewig elegante Seebad des Jugendstils. Welcome-Drink und gemeinsames Abendessen. 2. Tag: In Opatija – Stadtbesichtigung – Oper im Nationaltheater in Rijeka Bei einem Rundgang durch das historische Stadtzentrum sehen Sie die Schönheiten des mondänen Kurbads mit seinen schmucken Villen aus der Zeit des Jugendstils. In der Villa Angiolina, dem Tourismusmuseum, lernen Sie die interessante Stadtentwicklung kennen. Frühes Abendessen im Hotel und anschließend kurze Busfahrt nach Rijeka zum kroatischen Nationaltheater Ivan pl. Zajc. An diesem traditionsreichen Haus haben so bekannte Namen wie G. Puccini, P. Mascagni, E. Caruso oder S. Bernhardt gewirkt, und es war Sprungbrett für angehende Stars. In diesem prächtigen Opernhaus von 1885 der Wiener Theaterarchitekten Fellner & Helmer erleben Sie einen fesselnden Opernabend.

16

3. Tag: In Opatija – Stadtbesichtigung Rijeka mit Nationaltheater – Operetten-Gala im Goldenen Saal mit Abendessen Ausflug ins venezianisch geprägte Rijeka, Kulturhauptstadt 2020. Beim Rundgang durch das historische Stadtviertel zeigt Ihnen der Reiseleiter die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Nach der Innenbesichtigung des Nationaltheaters bleibt noch Zeit zu einem Shoppingbummel in der Fußgängerzone. Auf Wunsch Rückfahrt nach Opatija mit dem Schiff entlang der Kvarner Riviera (Aufpreis). Ein Höhepunkt dieses Tages ist die Operetten-Gala in einem schmucken Festsaal bei einem Gala-Menü mit Spezialitäten Istriens. Das Salonorchester des Nationaltheaters unterhält Sie mit Melodien aus der Welt der Operette und Oper. 4. Tag: Opatija – Heimreise

KROATIEN

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

des Hotel Imperial Welcome-Drink 1 x Opernkarte der 1. Kategorie 1 x Operetten-Gala Stadtbesichtigung Opatija Eintritt und Führung im Tourismusmuseum der Villa Angiolina Stadtbesichtigung Rijeka Eintritt und Führung Nationaltheater Ivan pl. Zajc Reiseleitung während der Besichtigungen Wolff-Assistenz vor Ort Programmheft

Arrangementpreis: Hotelkategorie**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

EI

GEN

MARK

Made by

E

Wolff

€ 358,470,-


TERMIN 24.06.-26.06.22

Barocknacht in Krumau LEISTUNGEN 쩦 2 x ÜF 쩦 1 x Mittelalterliches Abendessen in einer typischen Krumauer Schenke 쩦 Große „Barocknacht“ mit Barockoper, großem Musikprogramm und Buffet im Schlossareal zu Krumau 쩦 Nächtlicher Rundgang durch das „Magische Krumau“ 쩦 Eintritt Schloss Krumau 쩦 Stadtbesichtigung Krumau 쩦 Reiseleitung während des Aufenthalts 쩦 Wolff-Assistenz vor Ort 쩦 Programmheft

Arrangementpreis: Hotel Old Inn, Zlaty Andel**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

364,480,-

Die zauberhafte Landschaft des Böhmerwaldes ist mit wunderschönen Kulturdenkmälern, denkmalgeschützten Städten, prunkvollen Schlössern und Klöstern gesegnet. Aus all diesen Kostbarkeiten ragt Krumau mit seinem einzigartigen riesigen Schlosskomplex besonders hervor. Das Krumauer Schloss, einst Sitz der Geschlechter der Witigonen, Rosenberger und zuletzt der Schwarzenberger, ist Schauplatz dieser außergewöhnlichen Veranstaltung. Schon zu Zeiten des Fürsten Josef Adam zu Schwarzenberg (1722-1788), eines großen Liebhabers von Kunst, barocker Pracht und großartigen Festivitäten, veranstaltete man auf Schloss Krumau Musik- und Theaterfestspiele. Der Burgherr ließ eigens dafür Maskensaal, Spiegelsaal, Winterreitschule und Schlosstheater erbauen. Die „Barocknacht“ knüpft an die Tradition der ausschweifenden Festlichkeiten an, und die Gäste werden Teilnehmer und Beobachter höfischen Feierns. Der Abend ist geprägt von Musik, Tanz, Theater, Promenaden, Erlebnisgastronomie, Noblesse, Eleganz, Ausgelassenheit und Heiterkeit in der magischen Atmosphäre im Schlosskomplex zu Krumau. Ein Höhepunkt wird eine barocke Aufführung im ältesten komplett erhaltenen Schlosstheater der Welt mit den dazugehörigen Kulissen und Kostümen sein. Lassen Sie sich dieses Highlight nicht entgehen und buchen Sie sofort, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt! 1. Tag: Anreise nach Krumau – mittelalterliches Mahl – Magisches Krumau Ankunft in Krumau (Cesky Krumlov) am Nachmittag. Abends mittelalterliches Mahl bei historischer Musik in einer typisch mittelalterlichen Schenke in Krumau. Anschließend nächtlicher Spaziergang durch das „Magische Krumau“, bei dem Sie alte Sagen und Legenden hören und verwunschene Orte wie z.B. die Hexenstätte besuchen. 2. Tag: In Krumau – Stadtbesichtigung mit Schloss – Barocknacht Vormittags Besichtigung der mächtigen Schlossanlage zu Krumau, dem monumentalen und repräsentativen Sitz der Rosenberger, von wo aus sie die südböhmische Region regierten und verwalteten. Nachmittags Rundgang durch die engen und winkeligen Gassen von Krumau, das malerisch in einer Moldauschleife liegt. Diese von der UNESCO geschützte Stadt gehört zu den schönsten mittelalterlichen Städten Europas. Abends große „Barocknacht“ im Krumauer Schlossareal mit barockem Buffet, Musik, Barockoper im Juwel des Schlosses, dem Barocktheater, barockem Feuerwerk und vielem mehr. 3. Tag: Krumau – Heimreise Auf dem Rückweg empfiehlt sich ein kurzer Halt in Hohenfurth (Vyssi Brod) zur Besichtigung des Zisterzienserklosters mit interessanter Bibliothek, Kreuzgang und Klosterkirche mit der Familiengruft der Rosenberger.

TSCHECHISCHE REPUBLIK

17


TERMINE

Juli - August 2022

Musikalische Sensationen in Krumau

EI

GEN

MARK

E

Wolff Made by

18

TSCHECHISCHE REPUBLIK


Eine faszinierende Kombination aus Kunst, Kultur und Natur Im romantischen Schlosspark von Krumau in Südböhmen wird seit Jahrzehnten „Die Oper neu erfunden“. Ein sensationelles und weltweit einzigartiges Freilichttheater ist während der Sommermonate in Betrieb. Die Gäste werden mit einer um 360°-drehbaren Zuschauertribüne durch die Vorstellung „geführt“, der ganze Park wird zur Opernszene, und das Publikum erlebt einen einzigartigen Musik- und Kunstgenuss. Eine weitere Sensation ist das exklusive „Wandelkonzert“ durch die prunkvollen Räume der imposanten Schlossanlage. 25 Künstler präsentieren die Musik von der Renaissance bis zur Klassik in den verschiedenen historischen Räumen. Die ideale Kulisse für dieses sensationelle Kulturprogramm bildet die wunderschöne Landschaft des Böhmerwaldes mit ihren denkmalgeschützten Städten, prunkvollen Schlössern und Klöstern, von denen einige unter UNESCO-Schutz stehen. Lassen Sie sich dieses außergewöhnliche Kulturereignis nicht entgehen und buchen Sie frühzeitig, da aufgrund der kleinen Theaterkapazität die Teilnehmerzahl begrenzt ist. 1. Tag: Anreise nach Budweis – Abendlicher Spaziergang Anreise nach Budweis (Ceske Budejovice) über Passau – Grenzübergang Philippsreut oder evtl. nach einer Zwischenübernachtung in Passau romantische Schifffahrt nach Linz und Einreise über Grenzübergang Freistadt (Dolni Dvoriste). Ankunft am späten Nachmittag. Abendlicher Spaziergang durch das historische Budweis. 2. Tag: In Budweis – „Wandelkonzert“ im Krumauer Schloss – Stadtbesichtigung Krumau – Abendessen – Opernerlebnis im Schlosspark Kurze Fahrt nach Krumau (Cesky Krumlov) und exklusives „Wandelkonzert“ durch die prunkvollen Räume der imposanten Schlossanlage. 25 Künstler präsentieren die Musik von der Renaissance bis zur Klassik und beleben die mächtige Schlossanlage (zweitgrößter Komplex nach der Prager Burg). Von diesem monumentalen und repräsentativen Sitz regierten und verwalteten die Fürsten aus dem Haus der Rosenberger und Schwarzenberger die südböhmische Region. Nachmittags Stadtbesichtigung in Krumau, ein Kleinod der Städtebaukunst, malerisch in einer Moldauschleife gelegen. Diese von der UNESCO geschützte Stadt gehört zu den schönsten und interessantesten mittelalterlichen Städten Europas. Abends erleben Sie eine begeisternde Oper, die effektvoll für das Naturtheater im Schlosspark mit seiner einzigartigen drehbaren Zuschauertribüne inszeniert wurde. 3. Tag: In Budweis – Stadtbesichtigung – Ausflug nach Wahl – Konzert Heute besichtigen Sie den historischen Stadtkern von Budweis. Danach unternehmen Sie einen Ausflug nach Wahl, z. B. zum imposanten Schloss Frauenberg (Hluboka), nach Rotlhota (Cervena Lhota) zum schönsten Wasserschloss Mitteleuropas, zum UNESCO-Kulturerbe Teltsch (Telc) oder in die denkmalgeschützte Stadt Wittingau (Trebon). Abendessen und Konzert. 4. Tag: Budweis – Heimreise Heimreise über Pisek – Pilsen – Grenzübergang Waidhaus oder über Klattau – Taus – Grenzübergang Furth im Wald.

LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF in Budweis oder Krumau 3 x Abendessen Stadtbesichtigung Krumau Exklusives „Wandelkonzert“ durch die Krumauer Schlossanlage Stadtbesichtigung Budweis Ausflug nach Wahl Oper im Schlosspark Konzert Reiseleitung während des Aufenthalts Wolff-Assistenz vor Ort Programmheft

Hinweis: Leider standen der Spielplan und der Kartenpreis bei Drucklegung noch nicht fest. Bitte fragen Sie den Arrangementpreis individuell an.

19


TERMINE

09.06.-03.07.22

Smetana und Andere – DAS Opern- und Musikfestival! Zur Erinnerung und zu Ehren des weltbekannten und bedeutenden Komponisten Bedrich Smetana, dem Schöpfer der Tschechischen Nationalmusik, wurde vor mehr als 60 Jahren in seinem Geburtsort das Musikfestival „Smetanas Litomysl“ gegründet. In der malerischen Landschaft der Böhmisch-Mährischen Hochebene wurde er am 2. März 1824 in Leitomischl geboren, und aus der Kraft dieser Region schöpfte er die Inspiration für seine unvergängliche, bildgewaltige Kunstmusik. Mittlerweile ist dieses zweitälteste Musikfestival des Landes zu einem der größten Events der klassischen Musik geworden, vergleichbar mit Mozart in Salzburg oder Beethoven in Bonn. Alljährlich treten im Hof des Renaissanceschlosses der UNESCO-Stadt Leitomischl (Litomysl) und in der idyllischen Umgebung tschechische und internationale Top-Interpreten, namhafte Dirigenten und Orchester, sowie Weltklassesolisten auf und verwöhnen die Besucher mit Oper, Konzert, Ballett und Kammermusik vom Feinsten. Erfreuen Sie sich an der himmlischen Natürlichkeit dieser unbändigen Musizierlust in einer der schönsten Regionen Tschechiens, die Sie beeindrucken wird. PROGRAMM BEI UNTERBRINGUNG IN BRÜNN: 1. Tag: Anreise nach Brünn (Brno) 2. Tag: Stadtbesichtigung Brünn, Kulturmetropole Mährens – Besichtigung Policka (Politschka), Geburtsort von Bohuslav Martinu – Besichtigung des Geburtshauses von B. Smetana und des Schlosses in Leitomischl – Festivalprogramm 3. Tag: Stadtbesichtigung Olmütz (Olomouc), eine der schönsten Städte Tschechiens – Festivalprogramm 4. Tag: Brünn – Heimreise PROGRAMM BEI UNTERBRINGUNG IN KÖNIGGRÄTZ: 1. Tag: Anreise nach Königgrätz (Hradec Kralove) – Spaziergang durch die Altstadt

24 20

2. Tag: Besichtigung Schloss Opotschno (Opocno), ein Juwel der Renaissance – Besichtigung Policka (Politschka), Geburtsort von Bohuslav Martinu – Besichtigung des Geburtshauses von B. Smetana und des Schlosses in Leitomischl – Festivalprogramm 3. Tag: Besichtigung Kuttenberg (Kutna Hora), Perle der böhmischen Gotik – Festivalprogramm 4. Tag: Königgrätz – Heimreise

TSCHECHISCHE REPUBLIK

LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF in Brünn oder Königgrätz 3 x Abendessen Besichtigungen laut Programmbeschreibung 2 kulturelle Veranstaltungen aus dem Festivalzyklus 쩦 Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Hotel International**** in Brünn Pro Person im DZ Pro Person im EZ

€ ab 398,ab 494,-

Hotel U kralovny Elisky**** in Königgrätz Pro Person im DZ ab 438,Pro Person im EZ ab 537,Hinweis: Leider stand das Programm bei Drucklegung noch nicht fest. Wir schlagen ein touristisches Programm vor, das dann mit den gewünschten kulturellen Veranstaltungen ergänzt werden kann. Bitte fordern Sie Ihr individuelles Angebot an!


TERMINE TERMIN

12.08.-20.08.22 06.11-08.11.20

Frederic Chopin –

Ein Klaviergenie in Böhmen LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x HP Stadtbesichtigung Marienbad Eintritt Chopinmuseum Stadtbesichtigung Karlsbad Besichtigung und Eintritt Schloss Königswart 2 x Konzert aus dem Festivalprogramm Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis:

Hotel Palace Zvon**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

ab 338,ab 413,-

Spa Hotel Butterfly****sup. Pro Person im DZ Pro Person im EZ

ab 368,ab 432,-

Zum Andenken an Chopins glückliche Tage in Marienbad wurde 1959 die Chopin-Gesellschaft gegründet und gleichzeitig ein internationales Chopin-Festival ins Leben gerufen. Mittlerweile zählt es zu den bedeutendsten Festivals der Chopin-Musik in Europa und gehört zu den ältesten tschechischen Musikfestivals. Seit der Gründung werden unzählige weltbekannte Pianisten und renommierte Dirigenten aus aller Herren Länder engagiert, die Chopins geniale Musik präsentieren. 2020 wurde der 210. Geburtstag des einzigartigen „Tastenzauberers“ gefeiert. In der Festivalstadt mit ihren wunderschönen Parkanlagen, romantischen Kolonnaden und einladenden Cafés erwartet die Besucher ein besonders interessantes Festivalprogramm. Folgen Sie uns ins Böhmische Bäderdreieck, um Chopins Begeisterung für diese herrliche Region zu teilen und seine leidenschaftlich-romantische Musik zu genießen. 1. Tag: Anreise nach Marienbad Anreise nach Marienbad, einem der traditionsreichsten und mondänsten Kurorte Westböhmens. 2. Tag: In Marienbad – Stadtbesichtigungen Marienbad und Karlsbad „Auf den Pfaden Chopins“ – Konzert Vormittags zeigen wir Ihnen die Schönheiten Marienbads und besuchen die wichtigsten Stationen Chopins bei seinem Aufenthalt inkl. des Chopin-Museums. Nachmittags lernen Sie bei einem Rundgang durch Karlsbad die Aufenthaltsorte Chopins kennen. Abends Konzert aus dem Festivalzyklus. 3. Tag: In Marienbad – Ausflug zum Schloss Königswart – Konzert Vormittags besuchen Sie den kleinen Kurort Bad Königswart (Kynzvart). Im imposanten Empireschloss, dem einstigen Sitz des österreichischen Kanzlers Fürst von Metternich, sehen Sie die stilvoll restaurierten Gemächer mit interessanten Sammlungen von Porzellan, Waffen und Kuriositäten, die Metternich von seinen vielen Staatsbesuchen mit nach Hause brachte. Nachmittags Zeit zur freien Verfügung oder Ausflug zum Stift Tepl. Sie besuchen den beeindruckenden barocken Konventsbau von Christoph Dientzenhofer aus den Jahren 1685-1721, die zweitgrößte Bibliothek Tschechiens mit etwa 80.000 Bänden und die Basilika (Aufpreis). Abends Konzert im Rahmen des Festivals. 4. Tag: Marienbad – Heimreise oder Verlängerungsaufenthalt in Prag/Dresden Rückreise über Eger und Franzensbad, weitere Perlen des Bäderdreiecks. Alternativ bietet sich ein Verlängerungsaufenthalt in Prag oder Dresden an. Auch in diesen Musikmetropolen sind Spuren von Frederic Chopin zu entdecken.

TSCHECHISCHE REPUBLIK

21


MEHR KULTUR AUS UNSERER IDEENSCHMIEDE PILSEN – OPERNKULTUR VOM FEINSTEN

ERGÄNZEN SIE IHR KULTURANGEBOT UM WEITERE HIGHLIGHTS.

22

OPERNFESTIVAL RIGA

BUDAPEST – MUSIKALISCH


WIR LEBEN UNSERE KUNST… GERNE

BRÜNNER BEGEGNUNGEN

INFORMIEREN WIR SIE AUSFÜHRLICH UND UNTERBREITEN IHNEN INDIVIDUELLE

SMETANA

ANGEBOTE.

JANACEK

BITTE

MARTINU

KONTAKTIEREN SIE UNS!

23

WARSCHAU – KULTURMETROPOLE

BRATISLAVA – MUSIKALISCH


TERMINE 05.11.-07.11.21 04.11-06.11.22

Marienbader Operettengala Marienbad ist die Perle des Böhmischen Bäderdreiecks. Die prächtigen Bauten, zahlreichen Heilquellen, wunderschönen Parkanlagen, romantischen Kolonnaden, einladenden Cafés und gemütlichen Hotels sind der Garant für einen wunderschönen Aufenthalt. Diese einzigartige Atmosphäre lockte schon immer Besucher von Rang und Namen aus der ganzen Welt an. Dem europäischen Adel folgten Künstler jeden Genres nach Marienbad und begründeten die reiche Kulturtradition der Stadt. Wir laden Sie in dieses kulturelle Kleinod ein. Erleben Sie im Festsaal des Marienbader Casinos einen musikalischen Abend bei der Operetten-Gala. Wir verwöhnen Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten und beschwingten Melodien aus der Welt der Operette und Oper – genießen Sie das Flair der vergangenen Kaiserzeit!

LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

2 x ÜF 1 x festliches Abendessen 1 x Operetten-Gala wie zu Kaisers Zeiten Stadtbesichtigung Marienbad Stadtbesichtigung Karlsbad Reiseleitung während der Besichtigungen Wolff-Assistenz vor Ort

1. Tag: Anreise nach Marienbad 2. Tag: In Marienbad – Stadtbesichtigung – Ausflug nach Karlsbad – Opere tten-Gala Nach dem Frühstück promenieren Sie durch die Kur- und Parkanlagen Marienbads. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie russisch-orthodoxe Kirche, Neubad, Casino, katholische Kirche – eine Rundkirche errichtet 1844-1845, Singende Fontäne, Brunnenhalle und Kolonnade. Am Nachmittag Fahrt durch den romantischen Kaiserwald entlang der Tepl nach Karlsbad. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen beim Rundgang den prächtigen Dientzenhofer-Bau der zweitürmigen Maria-Magdalenenkirche, die Sprudelkolonnade, die mit reichen Schnitzereien versehene Marktkolonnade und die Mühlbrunnkolonnade. Zum Abendessen bitten wir Sie in den Festsaal des Casinos zu regionalen Köstlichkeiten und einem musikalischen Programm. Es erklingen Walzermelodien, Solisten singen Arien aus bekannten Operetten und Opern, bis es heißt „Alles Walzer“. 3. Tag: Marienbad – Heimreise Gestärkt mit einem Frühstück vom Buffet treten Sie die Heimreise an. Wir empfehlen den Besuch von Pilsen, das 2015 Europäische Kulturhauptstadt war (siehe Seite 63).

24

EI

GEN

MARK

E

DAS SPRICHT DAFÜR Wolff Made by

쩦 Unser Tipp für Ihren Saisonabschluss oder Saisonauftakt nach Terminabsprache

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Arrangementpreis 2021:

Hotel Bohemia**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

218,258,-

Spa Hotel Butterfly****sup. Pro Person im DZ Pro Person im EZ

234,284,-


TERMINE

28.11.-30.11.21 27.11.-29.11.22

Prag – Böhmische Weihnacht Geheimnisvoll und besinnlich – romantisch wie nur in Prag!

LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

2 x HP Adventskonzert Stadtbesichtigung Prag Eintritt Krippenausstellung 2-stündiges Adventssingen „Böhmische Weihnacht” (deutsche Moderation) 쩦 Reiseleitung während der Besichtigungen 쩦 Wolff-Assistenz vor Ort 쩦 Programmheft

Arrangementpreis 2021: Hotel Olympik tristar*** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

174,218,-

Hotel Pyramida**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

188,242,-

Hotel Diplomat, Panorama****sup. Pro Person im DZ Pro Person im EZ

194,254,-

EI

GEN

MARK

Made by

E

Wolff

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Das Weihnachtsfest und die Vorbereitung darauf ist auch in Tschechien seit alters her von großer Bedeutung. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die lebendige Tradition der „Böhmischen Weihnacht“, eingebettet in den mannigfaltigen kulturellen Reichtum der Volkskunst und des Brauchtums dieses Landes. Die Vorweihnachtszeit in Prag ist eine Zeit voller Zauber und Poesie, geprägt durch die Schönheit und Faszination der kulturhistorischen Denkmäler dieser magischen Stadt an der Moldau. Aus den Häusern duftet das Weihnachtsgebäck, die Stadt ist feierlich geschmückt, und die schönsten Krippen werden präsentiert. Bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt kann man so manches Geschenk oder kunstvoll gefertigten Christbaumschmuck erstehen. Die unverwechselbare „Böhmische Weihnacht“ ist eine 2-stündige Zeitreise voller Musik, Emotionen, Brauchtum, Überraschungen und Geheimnissen – eben unverfälscht und echt. Lassen Sie sich begeistern und all Ihre Sinne verzaubern! 1. Tag: Anreise nach Prag – Adventskonzert oder „Spejbl & Hurvinek“ Ankunft am frühen Nachmittag und erster Spaziergang über den Weihnachtsmarkt. Beim Adventskonzert erklingen weihnachtliche Weisen aus der Klassik oder Sie besuchen die deutschsprachige Aufführung der Prager Marionettenstars „Spejbl & Hurvinek“ (Aufpreis). 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung – Krippenausstellung – Wolff-exklusive „Böhmische Weihnacht“ Beim Rundgang durch die Altstadt sehen Sie die prachtvollen Fassaden in der Pariser Straße, Altstädter Ringplatz mit Rathaus und Aposteluhr, Karlsgasse, Moldaupromenade und die Karlsbrücke. Sie besuchen eine interessante Krippenausstellung, und es bleibt noch Zeit für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt und durch die zahlreichen Boutiquen. Der Höhepunkt dieses Tages ist die besinnliche „Böhmische Weihnacht“. Im stilvollen Rahmen der hochbarocken Kirche Simon und Juda, inmitten der Prager Altstadt, erleben Sie diese exklusive und originale Veranstaltung. In prachtvollen historischen Trachten präsentiert eine westböhmische Volksmusikgruppe Weihnachtliches für Auge und Ohr. Unterhaltsame Geschichten, in deutscher Sprache moderiert, erzählen von den typischen Bräuchen in Altböhmen und spannen den Bogen zu unseren eigenen Traditionen. Es erwarten Sie zwei stimmungsvolle Stunden unverfälschten, historischen Erbes unseres Nachbarlandes, ohne Kitsch und Glitzer. 3. Tag: Prag – Heimreise

TSCHECHISCHE T SCHECHISCHE R REPUBLIK EPUBLIK

25


TERMINE 10.12.-12.12.21 09.12.-11.12.22

Budweis – Südböhmische Weihnacht Die winterliche Landschaft des Böhmerwaldes mit seinen denkmalgeschützten Städten wie Krumau und Budweis ist die passende Kulisse für dieses ansprechende Programm und stimmt Sie auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Dörfer und Städte sind festlich geschmückt, überall duftet es nach Glühwein, Lebkuchen und böhmischen Spezialitäten. Zauberhafte Weihnachtsmärkte laden zu einem entspannten Einkaufsbummel ein. Sie besuchen eine Opernvorstellung, sehen die größte mechanische Weihnachtskrippe der Welt, und in der Veranstaltung „Südböhmische Weihnacht“ in Budweis erleben Sie das reiche Brauchtum der Region. Im weihnachtlich geschmückten Festsaal bietet sich eine überwältigende Fülle an Eindrücken, dargeboten von Volksmusikgruppen in farbigen Originaltrachten, die Ihnen – moderiert in Deutsch – unterhaltsame Geschichten und stimmungsvolle Klänge aus dem lebendigen südböhmischen Brauchtum nahe bringen – ohne volkstümlichen Kitsch, sondern unverfälscht und echt! Unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise und lassen Sie sich verzaubern! 1. Tag: Anreise nach Budweis – Stadtrundgang – Oper Anreise nach Budweis (Ceske Budejovice) entweder über Linz oder Pilsen. Ankunft am Nachmittag und Rundgang durch den historischen Stadtkern mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten um den quadratischen Marktplatz. Er zählt zu den schönsten Plätzen Europas. Nach dem Abendessen besuchen Sie eine Opernvorstellung im Südböhmischen Theater. Für den 10.12.21 steht Mozarts Opera buffa „Cosi fan tutte“ auf dem Programm.

26

2. Tag: In Budweis – Ausflug nach Neuhaus – Krippenbesichtigung – Wittingau – Wolffexklusive „Südböhmische Weihnacht“ Nach dem Frühstück fahren Sie durch die südböhmische Teichlandschaft nach Neuhaus (Jindrichuv Hradec), einer der mächtigsten historischen Städte Böhmens mit dominantem Schloss und schmucken Bürgerhäusern. Hier besichtigen Sie die größte mechanische Weihnachtskrippe der Welt. Sie haben Gelegenheit zum Mittagessen und fahren über Wittingau (Trebon), eine denkmalgeschützte Stadt mit Renaissanceschloss, zurück nach Budweis. Abends erleben Sie die besinnliche „Südböhmische Weihnacht“. Südböhmische Volksmusikgruppen präsentieren ihr bis heute lebendiges Brauchtum und Liedgut in der Advents- und Weihnachtszeit. 3. Tag: Budweis – Heimreise über Krumau Fahrt durch die zauberhafte Landschaft des Böhmerwaldes nach Krumau (Cesky Krumlov), einem Kleinod der Städtebaukunst. Diese von der UNESCO geschützte Stadt gehört zu den schönsten und interessantesten mittelalterlichen Städten Europas. Nach der Stadtführung Gelegenheit zum Mittagessen und Heimreise.

TSCHECHISCHE REPUBLIK

LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

2 x HP Stadtbesichtigung Budweis Stadtbesichtigung Neuhaus und Wittingau Besichtigung und Eintritt des Museums in Neuhaus, inkl. Weihnachtskrippe Stadtbesichtigung Krumau Opernkarte 2-stündige Veranstaltung „Südböhmische Weihnacht“ (deutsche Moderation) Reiseleitung während der Besichtigungen Wolff-Assistenz vor Ort Programmheft

Arrangementpreis 2021:

Hotel Budweis**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

210,260,-

EI

GEN

MARK

E

Wolff Made by


TERMINE

12.12.-14.12.21 11.12.-13.12.22

Bayerisch-Böhmisches Brauchtum in Regensburg LEISTUNGEN 쩦 쩦 쩦 쩦

2 x ÜF 2 x Abendessen Stadtbesichtigung Regensburg Brauchtumsveranstaltung „BayerischBöhmische Weihnacht“ 쩦 Reiseleitung während der Besichtigung

Arrangementpreis 2021:

Hotel*** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

228,316,-

Hotel**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

254,348,-

Ostbayern und seine westböhmischen Grenznachbarn sind stark verwurzelt in uralten Traditionen. Vor allem der Advent und Weihnachten sind eine besonders magische und besinnliche Zeit, geprägt von vielen regionalen Bräuchen, die noch in den Dörfern hüben und drüben lebendig sind. Bei der Veranstaltung „Bayerisch-Böhmische Weihnacht“ stellen Ihnen Volksmusiker die uralten Traditionen, das Liedgut und das charakteristische und lebendige Brauchtum ihrer Region vor. Die passende Kulisse für diese besondere Veranstaltung ist das sehenswerte Regensburg. Die quirlige Metropole, mit ihrer Vielzahl an denkmalgeschützten Bauten, zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Besonders zur Adventszeit strahlt das mittelalterliche Ambiente der Domstadt an der Donau ein einzigartiges Flair aus. Auf den vielen Plätzen finden interessante Weihnachtsmärkte statt, bei denen regionales Kunsthandwerk angeboten wird. Eine Besonderheit ist der romantische Weihnachtmarkt im Innenhof des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis. Ein Bummel durch die engen Altstadtgassen mit ihren vielen Boutiquen laden zum Kauf von Weihnachtsgeschenken ein. Lassen Sie sich mit dem besinnlichen Programm „Bayerisch-Böhmische Weihnacht“, in einer traditionsreichen Grenzregion des Bayerischen Waldes, auf Weihnachten einstimmen. 1. Tag: Anreise nach Regensburg Ankunft in der unverwechselbaren Donaumetropole und UNESCO Welterbe im Laufe des Nachmittags. Abendessen im Hotel und evtl. Besuch einer kulturellen Veranstaltung (Aufpreis). 2. Tag: In Regensburg – Stadtbesichtigung – Wolff-exklusive „Bayerische-Böhmische Weihnacht“ Bei einem ausführlichen Stadtrundgang zeigen wir Ihnen die einzigartige Altstadt mit ihren engen, verwinkelten Gässchen und Plätzen. Dabei sehen Sie den Dom St. Peter, mittelalterliche Kaufmannstürme, barocke Paläste und die Steinerne Brücke. Nachmittags Gelegenheit zum Bummel über die verschiedenen Weihnachtsmärkte, bei denen regionales Kunsthandwerk dargeboten wird. Abends präsentieren Ihnen bei der „Bayerisch-Böhmischen Weihnacht“ Volksmusiker aus der Oberpfalz und Westböhmen ihr reiches, lebendiges Brauchtum und Liedgut der Advents- und Weihnachtszeit. Diese besinnliche Veranstaltung stimmt Sie ohne Kitsch auf die Staade Zeit ein. 3. Tag: Regensburg – Heimreise Nach dem Frühstück Heimreise oder Besichtigung von Schloss St. Emmeram, Residenz und Sitz der fürstlichen Familie Thurn und Taxis, mit Besuch des stimmungsvollen und romantischen Weihnachtsmarktes im Schlosshof (Aufpreis).

EI

GEN

MARK

E

Wolff Made by

TSCHECHISCHE T SCHECHISCHE R REPUBLIK EPUBLIK

27


Wi r s e r e H e i m a t un

28

Ostbayern

REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


INHALT Ostbayern STÄDTEREISEN Regensburg – Metropole mit Herz Ein Wochenende in… Deggendorf Ein Wochenende in… Passau Der Drachenstich – Volksschauspiel mit High-Tech Bayerisch-Böhmische Grenzerfahrungen

31 36 36 37 37

RUNDREISEN Oberer Bayerischer Wald – Der Norden Unterer Bayerischer Wald – Der Süden

32 33

AKTIVREISEN Auf den Spuren der Goldwäscher Goldsteig – Grenzenlos wandern auf dem Grünen Dach Europas Bayerwald-Genussradeln Oberpfälzer Wald – Auf den Spuren von Geschichte und Technik

INHALT / KONTAKT 4 4 4 4 5 5 4 3 3 4 4

Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage

Regensburg – Metropole mit Herz Oberer Bayerischer Wald – Der Norden Unterer Bayerischer Wald – Der Süden Auf den Spuren der Goldwäscher Goldsteig – Grenzenlos wandern auf dem Grünen Dach Europas Bayerwald-Genussradeln Oberpfälzer Wald – Auf den Spuren von Geschichte und Technik Ein Wochenende in… Deggendorf Ein Wochenende in… Passau Der Drachenstich – Volksschauspiel mit High-Tech Bayerisch-Böhmische Grenzerfahrungen

29 / 30 31 32 33 34 34 35 35 36 36 37 37

34 34 35 35

Ostbayern

29


KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Ilona Altmann Tel. 0 99 73 / 5 08 - 127

ilona.altmann@wolff-ostreisen.de

Nadine Koller Tel. 0 99 73 / 5 08 - 124

nadine.koller@wolff-ostreisen.de

Angelika Zeitler Tel. 0 99 73 / 5 08 - 131

angelika.zeitler@wolff-ostreisen.de

Anita Steinert Tel. 0 99 73 / 5 08 - 136

anita.steinert@wolff-ostreisen.de

Alicia Prinz Tel. 0 99 73 / 5 08 - 123

alicia.prinz@wolff-ostreisen.de

Christine Hetzel Tel. 0 99 73 / 5 08 - 132

christine.hetzel@wolff-ostreisen.de

30

UBLIK P E R S E D N BU LAND DEUTSCH

Ostbayern


Leistungen

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Regensburg, ca. 2,5 Std. Strudelfahrt auf der Donau Eintritt Befreiungshalle Kelheim Reiseleitung während der Besichtigung und am 3. Tag

Arrangementpreis: 01.01.-31.03.22 13.09.-25.11.22 Altes Rathaus

Regensburg – Blick auf Dom, Salzstadl und Steinerne Brücke

Neu UNESCO WELTKULTUR ERBE

Regensburg – Metropole mit Herz

4 TAGE

STÄDTE REISE

Hotelkategorie*** pro Person im DZ pro Person im EZ

215,333,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

277,388,-

Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

UNSER TIPP Weinanbau gebiet entlang der Donau Walhalla Do

naustauf

Nepal Himal aya Tempel W iesent Waldwipfelw

Kaum eine andere Stadt vermittelt dem Gast so viel südländisches Flair wie die Hauptstadt der Oberpfalz. Imposante Reste des Römerkastells stehen wie selbstverständlich neben dem gotischen Dom St. Peter. Mittelalterliche Kaufmannstürme und barocke Paläste lassen die Erinnerung an den letzten Toskanaurlaub wiederaufleben. Der Blick von der ehrwürdigen Steinernen Brücke auf diese Stadt der kurzen Wege bleibt unvergesslich und ist das Wahrzeichen dieses UNESCO Welterbes. Lebendige Eindrücke der ruhmreichen Vergangenheit der Stadt, die alles andere als altbacken ist, erhalten Sie im prachtvoll getäfelten Rathausaal, Tagungsort des Immerwährenden Reichstages, in der Residenz der Fürsten von Thurn&Taxis und im modernen Neubau des Museums der Bayerischen Geschichte. Die Mischung macht`s, denn der Lifestyle kommt in dieser Stadt definitiv nicht zu kurz. Unzählige charmante Geschäfte, gemütliche und schicke Cafés, zünftige Biergärten, Gasthäuser und erstklassige Gourmetrestaurants lassen keine Wünsche offen. Ausflüge in das nahegelegene Altmühltal, in den Oberpfälzer und Bayerischen Wald sowie in die Hallertau oder in den Gäuboden runden das Programm perfekt ab.

eg Sankt Engl mar Hopfenanbaug ebiet

Weltweit gr ößtes

Hallertau

Kornkamm er Ostba

yerns: Gäubod en

mit Straubing

31

1. Tag: Anreise nach Regensburg Ankunft in Regensburg im Laufe des Nachmittags. Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Regensburg – Stadtrundgang – Strudelfahrt In Begleitung eines sachkundigen Gästeführers sehen Sie mehr als die meisten Touristen und erkunden am Vormittag die einzigartige Innenstadt mit ihren engen Gassen, weiten Plätzen und manch versteckten Winkeln. Genießen Sie in Ihrer Mittagspause z.B. eine Portion traditionelle Bratwürstl in der Historischen Wurstkuchl. Am Nachmittag starten Sie zu einer Strudelfahrt auf der Donau. Es geht unter der Steinernen Brücke hindurch – genießen Sie das Panorama der Stadt vom Fluss aus. Der Abend steht Ihnen in der Altstadt zur freien Verfügung. 3. Tag: In Regensburg – Auf den Spuren König Ludwigs von Bayern Heute begeben Sie sich auf Entdeckungsreise. Als Bauherr und Förderer der Technik initiierte König Ludwig I. von Bayern den Ludwig-Donau-Main-Kanal, den Vorgänger des heutigen Main-Donau-Kanals, einer Verbindung zwischen Schwarzem Meer und Nordsee. Sie fahren nach Kelheim, dem Ausgangsort ort des Kanals. Oberhalb der Stadt thront die von Ludwig I. in Auftrag gegebene Befreiungshalle, e, ein Denkmal zur Erinnerung an die Befreiungskriege gegen Napoleon. Eine Rundfahrt durch das burgenreiche Altmühltal oder ein Abstecher Absteche h r zum Benediktinerkloster Weltenburg rundet den heutigen tigen Tag ab. 4. Tag: Regensburg urg – Heimreise Nach dem Frühstück stück Antritt der Heimreise.

Kelheim – Befreiungshalle

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Furth im Wald

OSTBAYERN

Regensburg

Cham

Deggendorf Straubing Passau

ÖSTERREICH

Ostbayern


Leistungen 3 x HP inkl. Ortstaxe Stadtbesichtigung Bad Kötzting mit Wallfahrtskirche Weißenregen

Eintritt und Besichtigung der Gläsernen Scheune in Rauhbühl

Besuch einer Glasbläserei mit Vorführung Stadtbesichtigung Cham und Chammünster Besichtigung Wallfahrtskirche Neukirchen b. Hl. Blut

Aufenthalt am Großen Arber Besuch einer Bärwurzerei mit Verkostung Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Hotelkategorie*** pro Person im DZ pro Person im EZ Termine ganzjährig buchbar.

Neu

UNSER TIPP

4 TAGE

Alpakawan derungen Lamer Rauh

nacht in Enge lshütt

am 27.12.

Bad Kötzting – Pfarrkirche Quelle: Wikipedia

226,256,-

Besuch beim Maskenschnitz er Kutschen-

oder Pferdesc hlittenfahrten Kaffeerösterei mit Verkostung Drachenhöh le in Furth im Wald Konzerthau s Blaibach Besuch eine r

32

RUND REISE

Gipfelblick vom Großen Arber

Oberer Bayerischer Wald – Der Norden

Der Obere Bayerische Wald umfasst auch den Oberpfälzer Wald und ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel mit seiner höchst abwechslungsreichen Landschaft. Eine außergewöhnliche Vielfalt an Wäldern, Wiesen, Gewässern und zahlreichen über 1000 m hohen Gipfeln aus Granit und Gneis zeichnet einen der größten Naturparks Bayerns aus. Der Genuss kommt in dieser Region nie zu kurz und manch sehenswertes Kleinod wartet auf den interessierten Besucher. Historisch gewachsene Städte, eine der burgenreichsten Gegenden Deutschlands, weithin sichtbare Landmarken, traditionelle Handwerkskunst, regionale Schmankerl und familiäre Gastlichkeit lassen keine Wünsche offen. Auch für Outdoorfans steht ein dichtes Netz an Wander- und Radwegen zur Verfügung. Noch näher an die Natur gelangen Sie im Land der Regenbogen beim Bootswandern oder auf naturverträglich angelegten Golfplätzen. 1. Tag: Anreise in den Oberen Bayerischen Wald Ankunft im Hotel im Raum Bad Kötzting und Abendessen. 2. Tag: Bad Kötzting – Glasmanufaktur und Glaskunst – Cham Besuch des jüngsten Kneipp-Heilbades Bayerns, dessen Kurpark nicht nur zum Kneippen einlädt. Von der Wallfahrtskirche Weißenregen bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Stadt und den dahinterliegenden Höhenzug der 8 Tausender. In einem berühmten Glasmacherort erfreuen Sie sich an den handwerklichen Fähigkeiten der Glasbläser, die in Ihrem Beisein ein Unikat fertigen. Nachmittags besuchen Sie das Gesamtkunstwerk „Die Gläserne Scheune“ mit eindringlicher Glasmalerei auf überdimensionalen Glaswänden. Historie, Sagen und Legenden der Region werden durch das Licht und die Farben lebendig. Durch das herrliche Regental erreichen Sie die alte Handelsstadt Cham mit ihrem historischen Marktplatz und dem kunstvollen Marktplatzbrunnen. Mittags erklingt hier ein Glockenspiel mit überraschender Melodie, die Marseillaise. Sie wurde Graf Luckner gewidmet, dem großen Sohn der Stadt Cham. Die Urpfarrei des Bayerischen Waldes in Chammünster ist die letzte Station des heutigen Ausfluges. Abendessen im Hotel.

Cham – Biertor TSCHECHISCHE REPUBLIK

Furth im Wald

OSTBAYERN

Regensburg

Cham

Deggendorf Straubing Passau

3. Tag: Neukirchen b. Hl. Blut – Großer Arber – Bärwurzerei Erfahren Sie den Ursprung des Ortsnamens Neukirchen beim Heiligen Blut während der Besichtigung der barocken Wallfahrtskirche. Im Anschluss setzen Sie Ihren Weg Richtung Süden fort. Eine Kabinenbahn ermöglicht Ihnen einen wunderbaren Blick vom Gipfel des Großen Arbers. Alternativ können Sie auch einen Spaziergang auf dem wildromantischen Rundwanderweg (ca. 30 Minuten) entlang des Seeufers mit spannender Fauna am Seeufer erleben. 2019 neu erbaut, lädt das Arberseehaus mit einzigartiger Aussicht auf den Großen Arbersee zu einer Stärkung ein. In einer Bärwurzerei verfolgen Sie den Weg der Pflanze bis zur Abfüllung in die charakteristischen Steinkrugflaschen und verkosten das einzigartige Destillat. Abendessen im Hotel. 4. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

ÖSTERREICH

Ostbayern


Leistungen 3 x HP inkl. Ortstaxe Freie Nutzung des Wellnessbereichs des Hotels (Hallenbad und Sauna)

Eintritt und Führung in einer Glasmanufaktur

in Frauenau Eintritt und Führung im Glasmuseum Frauenau Aufenthalt am Großen Arber Besuch einer Bärwurzerei mit Verkostung Besuch des Nationalparkzentrums Lusen Eintritt Baumwipfelpfad Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Hotelkategorie***sup. 13.03.–03.04.22 05.12.–18.12.22

Großer Arbersee

Glasbläserei

Neu

Unterer Bayerischer Wald – Der Süden

4 TAGE RUND REISE

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde vor über 50 Jahren gegründet und ist damit der älteste Nationalpark Deutschlands. Gemeinsam mit dem böhmischen Nachbarn, dem Nationalpark Sumava, handelt es sich um die größte zusammenhängende Waldlandschaft Mitteleuropas. Eine Region, die höchst verschwenderisch mit allem bedacht wurde, was das Leben lebenswert macht. Der Handel mit Salz, die Produktion von Glas und eine mittelständische Industrie waren schon immer die Basis für einen gewissen Wohlstand, aber auch das Zeichen von harter Arbeit. Entdecken Sie jahrhundertealte Kulturlandschaften, majestätische Natur sowie nachhaltige und regionale Projekte. Und wenn Ihnen der Wald doch einmal zu viel wird, dann machen Sie einen Tagesausflug in die Städte entlang der Donau, in das nahegelegene österreichische Mühlviertel oder nutzen Sie den kurzen Weg nach Südböhmen.

pro Person im DZ pro Person im EZ

259,319,-

Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

UNSER TIPP Besuch auf ei

nem Huskyh

of Museumsd orf Bayerischer Wald Silberbergw erk Bodenmai

s Unterirdisc he Gänge Zwie se l Kutschfahr

t mit zünftiger Einkehr und Musik Westernstad t Pullman City

33

1. Tag: Anreise in den Unteren Bayerischen Wald Ankunft im Hotel im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau und Abendessen. 2. Tag: Bayerwaldrundfahrt – Glasstraße – Bärwurzerei Heute folgen Sie der Route der Glasstraße. Der Weg führt zunächst nach Frauenau, einem alten Glasmacherort mit einer über 650 Jahre alten Historie. In einer der letzten traditionellen Glasmanufakturen erleben Sie die handwerkliche Produktion von mundgeblasenem Glas und spüren die Hitze, die von den Glasöfen abstrahlt. Im Glasmuseum unternehmen Sie eine geführte Reise durch die Kulturgeschichte des Glases von den Anfängen vor Tausenden von Jahren in Mesopotamien bis heute. Glas, aber auch Skifahren und die nahe Grenze zu Tschechien haben seit vielen Jahrzehnten Einfluss auf die Entwicklung der Ortsbilder und das kulturelle Leben, wie z.B. von Zwiesel und Bayerisch Eisenstein. Der König des Bayerischen Waldes, der Große Arber, ist mit 1456 m der höchste Berg dieses europäischen Mittelgebirgsmassives. Der Gipfel kann mittels einer modernen Kabinenbahn erklommen werden. Nur so erschließt sich ein wunderbarer Blick in alle Richtungen. Alternativ können Sie auch einen Spaziergang auf dem wildromantischen Rundwanderweg um den Arbersee (ca. 30 Minuten) unternehmen. Bevor Sie zum Hotel zurückkehren, besuchen Sie eine Bärwurzerei mit Museum und Verkostungsmöglichkeit dieser regionalen Köstlichkeit. 3. Tag: Nationalpark Bayerischer Wald – Baumwipfelpfad Erleben Sie die faszinierende Waldwildnis des Nationalparks Bayerischer Wald. Auf befestigten Wegen spazieren Sie durch das Pflanzen-Freigelände mit allen Pflanzenarten des Bayerischen Waldes und durch das Gesteins-Freigelände mit einem Informationspavillon über die Entstehungsgeschichte des Bayerischen Waldes. Wölfe, Braunbären, Elche, Wildkatzen und viele weitere Tierarten der Region sehen Sie im Tierfreigelände ganz nah. Der Baumwipfelpfad von 8 bis 25 m Höhe über dem Waldboden ermöglicht Ihnen, einzigartige Perspektiven zu erleben.

Baumwipfelpfad

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Furth im Wald

OSTBAYERN

Regensburg

Cham

Deggendorf Straubing

4. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Passau

ÖSTERREICH

Ostbayern


Neu 4 TAGE AKTIV REISE

Nabburg (Quelle: Wikipedia)

5 TAGE

Auf den Spuren der Goldwäscher

AKTIV REISE

1. Tag: Anreise nach Tännesberg Anreise in den Oberpfälzer Wald. Begrüßungsdrink und Abendessen im Hotel, im Anschluss informative Filmvorführung über die Region. 2. Tag: Nabburg – Venezianersteig Teil 1 Im Oberpfälzer Wald ist vom Hochmittelalter bis ins 18.Jahrhundert der Goldbergbau belegt. Die damaligen Goldwäscher und Goldschürfer bezeichnete man als Venezianer. Der Wanderweg Venenzianersteig kam so zu seinem ungewöhnlichen Namen. In zwei Etappen führt Sie der insgesamt 46 km lange Wanderweg von Nabburg bis nach Schönsee an der bayerisch-böhmischen Grenze. Sie fahren heute ins historische Städtchen Nabburg und starten mit einem Streifzug durch die fast 1100-jährige Geschichte der historischen Altstadt, bevor Sie Ihre heutige Wanderung auf der ersten Etappe des Venezianersteiges beginnen (NabburgObermurach, 23 km, leicht). Sie durchqueren den Ortsteil Venedig und gelangen über Feldwege in das kleine Weihergebiet der Langwiedteiche. Je nach Jahreszeit lassen sich dort die unterschiedlichsten Vögel beobachten. Weiter geht es nach Guteneck mit seiner imposanten Schlossanlage und Sie gelangen abwechselnd über Wald- und Wiesenlandschaften nach Enzelsberg. Schon von weitem sieht man die stolze Burgruine Haus Murach auf dem Burgberg oberhalb von Obermurach thronen. Im 12.Jahrhundert zur Überwachung der Handelswege zwischen Bayern und Böhmen errichtet, bietet sie bei klarem Wetter einen fantastischen Rundumblick in den Oberpfälzer Wald. Sie kehren zurück ins Hotel. Abendessen im Hotel.

34

3. Tag: Oberviechtach – Venezianersteig Teil 2 Heute starten Sie in Oberviechtach und lernen die historischen Goldabbaugebiete der Gegend kennen. Bei einer kleinen informativen Wanderung versuchen Sie dann auch Ihr Glück im Goldwaschen und werden vielleicht fündig. Im Anschluss starten Sie die zweite Etappe des Venezianersteiges (Oberviechtach – Stadlern, 23 km, leicht). Die hügelige Landschaft bietet immer wieder tolle Panoramen in den Oberpfälzer Wald. Durch kleine malerische Ortschaften gelangen Sie nach Lind und Rosenhof. Sie wandern dann entlang der ehemaligen Bahntrasse bis nach Schönsee mit dem sehenswerten Centrum Bavaria Bohemia, einem Kulturzentrum und Drehscheibe für den bayerisch-böhmischen Kulturaustausch. Nun ist es nicht mehr weit und Sie erreichen den Zielpunkt Stadlern. Rückkehr ins Hotel und Abendessen mit anschließend zünftigem Musikabend. 4. Tag: Tännesberg – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an. Es bieten sich Stopps in Weiden, Regensburg oder Nürnberg an.

Le is t u n g e n 3 x HP Begrüßungsdrink Freie Nutzung von Hallenbad und Wellnessbereich Filmvorführung über Tännesberg und den Oberpfälzer Wald Zünftiger Musikabend mit Tanzmöglichkeit im Hotel Stadtführung Nabburg Goldführung inkl. Möglichkeit zum Goldwaschen in Oberviechtach Wanderführer bei allen Wanderungen

Arrangementpreis: Sport und Wellnesshotel Zur Post***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Termine ganzjährig buchbar.

UNSER TIPP

Geologisch er

Lehrpfad Tänn esberg zu Dörfern entlang den verlassenen der Grenze Burg festsp iele Leuchtenbe rg Gartentage und Hi Schloss Gutene ghlandgames auf ck Wanderung en

Ostbayern

Neu

€ 279,324,-

Goldsteig – Grenzenlos wandern auf dem Grünen Dach Europas

1. Tag: Anreise in den Unteren Bayerischen Wald Ankunft im Hotel im Landkreis Freyung-Grafenau und Abendessen. Tauchen Sie ein in wunderbare Natur, unzählige Geschichten und Legenden und in die Gastlichkeit Ostbayern und Böhmens. Entschleunigung – zurück zur Natur – Wandern und Kultur. 2. Tag: Nationalpark – Baumwipfelpfad – Goldsteigwanderung Erleben Sie historisches Kulturland, jahrhundertealte Handelsrouten, idyllische Städtchen und majestätische Natur auf Deutschlands längstem und zertifizierten Wanderweg und seinem böhmischen Bruder. Den Goldenen Steig kennt man seit dem Mittelalter, ein stark frequentierter Handelsweg zwischen Bayern und Böhmen, auf dem vor allem das weiße Gold -Salz- transportiert wurde, wovon es in Böhmen keine natürlichen Vorkommen gibt. Den Städten und Dörfern entlang der Route merkt man bis heute an, dass es ein sehr lukrativer Handel war, der mit großem Reichtum verbunden war. Heute begeben Sie sich zunächst zum Baumwipfelpfad in Neuschönau und erhalten dort einen ersten Rundblick über den Nationalpark und die Gipfel von Rachel und Lusen. Im Infozentrum erklärt Ihnen ein Ranger die geologischen Besonderheiten des Bayerischen Waldes. Im Anschluss fahren Sie nach Mauth und wandern Ihre erste Etappe auf dem Goldsteig (Mauth – Philippsreuth, 9,5 km, mittelschwer). Am Glasmacherhof vorbei führt der Weg nach Annathalmühle, danach stetig bergan zur Alpe. Hier ist der höchste Punkt erreicht, und Sie werden bei gutem Wetter mit einem herrlichen Fernblick belohnt. Ab nun geht es sanft bergab und bald ist Philippsreuth erreicht. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. 3. Tag: Grenzüberschreitende Wanderung Goldsteig/Zlata Stezka Heute geht es nach Bischofsreuth, wo Sie morgens ohne Kontrolle oder Schlagbaum die grüne Grenze nach Tschechien überqueren und in den tschechischen Goldsteig/Zlata Stezka einsteigen. Es geht entlang der Hohlwege, wo sich vor Hunderten von Jahren Lasttiere mit ihren Führern, den Säumern, durch die Wildnis kämpften. Sie überschreiten den ehemaligen Eisernen Vorhang. Vor 30 Jahren waren hier noch Stacheldraht und Schießbefehl grausame Realität. Heute geht es entlang idyllischer Grünflächen, auf denen nur noch Bruchsteinmauern, ein versteckter Eiskeller oder Obstbäume darauf hinweisen, dass sich dort einst Gehöfte befanden (Bischofsreuth-Ceske Sleby, 5 km, mittelschwer). Im Anschluss besuchen Sie ein renaturiertes Säumermoor an der Warmen Moldau und besuchen Prachatice, ein Städtchen, das durch den Salzhandel reich wurde. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. 4. Tag: Zwiesel – Wanderung am Großen Arber In Zwiesel besichtigen Sie die dortige Glashütte, bevor Sie Richtung Großer Arber fahren. Fahrt mit der Arberbahn auf den höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes und im Anschluss Wanderung zum Großen Arbersee (4,5 km, leicht). Möglichkeit zur Einkehr im Arberseehaus. Fahrt ins nahegelegene Bayerisch Eisenstein und Besuch der NaturparkWelten im Historischen Grenzbahnhof mit informativer Führung. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. 5. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Le is t u n g e n

4 x HP inkl. Ortstaxe Freie Nutzung des Wellnessbereichs des Hotels (Hallenbad und Sauna) Eintritt Baumwipfelpfad in Neuschönau Rangerführung am Baumwipfelpark Führung in einer Glashütte in Zwiesel Bergfahrt mit der Arber-Bergbahn Eintritt und Führung NaturparkWelten in Bayerisch Eisenstein Wanderführung bei allen Wanderungen

Arrangementpreis:

Hotelkategorie***sup. 09.01.-18.12.22 ausgenommen Feiertagstermine pro Person im DZ 364,pro Person im EZ 444,-


Neu

Neuu

5 TAGE

4 TAGE

AKTIV REISE

AKTIV REISE

Bayerwald-Genussradeln

Schwandorf – Felsenkeller (Quelle: Wikipedia)

Oberpfälzer Wald – Auf den Spuren von Geschichte und Technik

1. Tag: Anreise nach Regensburg Anreise nach Regensburg, Möglichkeit zu einem geführten Stadtrundgang und Abendessen im Hotel.

1. Tag: Anreise nach Tännesberg Anreise nach Tännesberg, Begrüßungsschluckerl und Abendessen im Hotel. Im Anschluss informative Filmvorführung über die Region.

2. Tag: Regentalradweg Teil 1 Sie verlassen die UNESCO Welterbe-Stadt über die Steinerne Brücke, kurz danach starten Sie in den Regentalradweg ab der Mündung des Flusses Regen in die Donau (Regensburg – Cham, 74 km). Freizeit-Radfahrer erleben auf dieser genussvollen Route den Bayerischen Wald mit allen Sinnen. Flussnahe, z.T. asphaltierte Radwege und Nebenstraßen sowie unbefestigte Wald-, Feld- und Uferwege machen diese Strecke in Kombination mit kulinarischen Stopps zu einem genussvollen Erlebnis. Nach Regenstauf steht die Strecke ganz im Zeichen von sagenhaften Burgen: Burgruine Stockenfels, Burg Stefling und Burg Hof am Regen. Das ehemalige Zisterzienserkloster Walderbach lohnt einen kurzen Abstecher. Die Klosterkirche ist in ihrer ursprünglichen romanischen Ausstattung weitgehend erhalten geblieben. Im Konventsgebäude ist heute das Kreismuseum untergebracht, welches Kultur und Lebensweise der Region in den letzten 200 Jahren anschaulich darstellt. Gemütlich erreichen Sie dann Roding und durch das Land der Regenbogen gelangen Sie weiter nach Cham. Fahrt zum Hotel und Abendessen.

2. Tag: Geschichtspark Bärnau-Tachov – Vizinalbahn-Radweg Sie begeben sich heute Vormittag zur bayerisch-böhmischen Grenze nach Bärnau. Der dortige Geschichtspark ist ein einzigartiges archäologisches Freilandmuseum. Mit über 30 rekonstruierten Gebäuden aus dem Mittelalter zeigt das Areal den Alltag der Zeit zwischen dem 9.-13.Jahrhundert, und Sie unternehmen eine spannende Zeitreise in die bayerisch-slawische Vergangenheit dieser Region. Im Anschluss steigen Sie in den Sattel und starten den Vizinalbahn-Radweg (30 km, einfach). Der Weg verläuft auf der alten Bahnstrecke von der Landesgrenze in Bärnau nach Wiesau, durch das Land der 1000 Teiche. Die Strecke stellt eine Verbindung des oberen Waldnaabtales, über das Zentrum der Stiftlandes, die Kreisstadt Tirschenreuth, bis in die nördliche Oberpfalz dar. Unberührte Natur, offenes Gelände und Waldlandschaften bieten ein abwechslungsreiches Panorama. Rückkehr zum Hotel und Abendessen.

3. Tag: Regentalradweg Teil 2 Heute setzen Sie in Cham wieder ein (Cham – Viechtach, 38 km) und lassen sich bei einer Genussführung in einer Rösterei in die Welt der Kaffeebohne entführen. Frisch gestärkt steigen Sie nun aufs Fahrrad. Immer ganz nah am Fluss entlang, gelangen Sie nach Blaibach. Das dortige Konzerthaus ist eine absolute Sensation. Mitten im alten Ortskern steht ein aufsehenerregender Kubus, das bereits mehrfach ausgezeichnete Konzerthaus des Münchener Architekten Peter Haimerl. Sie besuchen den Bau und lassen sich von der außergewöhnlichen Akustik überzeugen. Zurück auf dem Radweg folgt ein kurzer Anstieg und Sie gelangen nach Viechtach. In Raubühl besichtigen Sie die Gläserne Scheune des Künstlers Rudolf Schmid. Auf überdimensionalen Glaswänden werden Geschichten und Legenden des Bayerischen Waldes lebendig und eindrucksvoll geschildert. Bevor Sie ins Hotel zurückkehren, statten Sie einer Bärwurzerei einen Besuch ab. Erfahren Sie Interessantes über dieses einheimische Destillat und natürlich können Sie auch ein Stamperl verkosten, Sie haben es sich heute verdient. Abendessen im Hotel. 4. Tag: Regentalradweg Teil 3 Sie starten heute die letzte Etappe ab Viechtach (Viechtach – Bayerisch Eisenstein, 54 km). Bis Regen haben Sie eine Strecke über die Höhen des Bayerischen Waldes vor sich. Die dortige Burgruine Weißenstein steht auf dem berühmten Quarzgang „Pfahl“, der sich auf eine Länge von 150 km durch den Bayerischen Wald zieht und den Quarz für die Glasherstellung liefert. In Regen lohnt ein Spaziergang durch den Gläsernen Wald und den Kurpark, bevor Sie wieder aufs Rad steigen und den letzten Teil der Route nach Bayerisch Eisenstein antreten. In Zwiesel wird es dann zünftig, Sie nehmen an einer Führung in der Dampfbierbrauerei teil und dürfen das Bier natürlich auch testen. Die letzte kurze Etappe am Fluss entlang radelt sich dann wie von selbst und in Kürze erreichen Sie den Endpunkt der Fahrt: Bayerisch Eisenstein. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. 5. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück treten sie die Heimreise an.

Le is t u n g e n

1 x HP Hotelkategorie *** in Regensburg 3 x HP Hotelkategorie *** im Raum Bad Kötzting inkl. Ortstaxe Genussführung „Entdecken Sie die Welt des Kaffees“ in Cham Eintritt und Führung Konzerthaus Blaibach Eintritt und Führung Gläserne Scheune Besuch einer Bärwurzerei mit Verkostung

Besuch der Dampfbierbrauerei in Zwiesel inkl. 1 Getränk Radreiseleitung durchgehend vom 2.-4. Tag

Arrangementpreis: 03.01.-09-04.22 13.09.-25.11.22 pro Person im DZ pro Person im EZ

369,419,-

Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

3. Tag: Kontinentales Tiefbohrprogramm Windischeschenbach – Naabtal-Radweg Von 1987 bis 1995 wurde in Windischeschenbach ein geowissenschaftliches Großprojekt durchgeführt. Im Tiefbohrprogramm gelangte man über 9000 m tief in die Erdkruste. Es handelt sich damit um eines der tiefsten Bohrlöcher weltweit. Im dortigen GEO-Zentrum erfahren Sie bei einer Führung mehr über den 83 m hohen Bohrturm, die Hintergründe und Erkenntnisse der Bohrung sowie über das System Erde. Im Anschluss begeben Sie sich nach Luhe-Wildenau und starten den Naabtal-Radweg (38 km, leicht). Sie folgen meist dem natürlichen Verlauf des mäandernden Flusses Naab, flankiert von prächtigen Burganlagen, wie z.B. der Burganlage Wernberg. In Nabburg sehen Sie eine großteils original erhaltene mittelalterliche Kleinstadt mit Pflegschloss und historischer Stadtmauer mit den alten Stadttoren. Die malerischen Gässchen laden zu einer Rast ein. Vorbei an Schwarzenfeld gelangen Sie dann nach Schwandorf. Die große Kreisstadt bietet neben einem reizenden Stadtkern eine einzigartige Unterwelt, bestehend aus einem Labyrinth aus über 130 Felsenkellern und Gängen. Wandeln Sie bei einem geführten Rundgang durch die verwinkelten und teilweise mehrstöckigen Gänge und Räume und erfahren mehr über die jahrhundertlange Nutzung und Bedeutung für die einheimische Wirtschaft. Im Anschluss Rückkehr zum Hotel und nach dem Abendessen zünftiger Musikabend mit Gelegenheit zum Tanz. 4. Tag: Tännesberg – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Le is t u n g e n 3 x HP Begrüßungsdrink Freie Nutzung von Hallenbad und Wellnessbereich Filmvorführung über Tännesberg und den Oberpfälzer Wald Zünftiger Musikabend mit Tanzmöglichkeit im Hotel Eintritt und Führung Geschichtspark Bärnau-Tachov Eintritt und Führung GEO-Zentrum KTB Windischeschenbach Eintritt und Führung FelsenkellerLabyrinth Schwandorf Radreiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Sport und Wellnesshotel Zur Post***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Termine ganzjährig buchbar.

Kontinentales Tiefbohrprojekt Windischeschenbach (Quelle: Wikipedia)

€ 289,334,-

Ostbayern

35


Neu 3 TAGE

STÄDTE REISE

Neu 3 TAGE

Ein Wochenende in … Deggendorf

STÄDTE REISE

1. Tag: Anreise nach Deggendorf – Nachtwächterrundgang Anreise nach Deggendorf und Abendessen im Hotel. Im Anschluss Stadtrundgang mit dem Nachtwächter von Deggendorf. Auf amüsante Art und Weise erfahren Sie ernste und lustige Begebenheiten aus der Stadtgeschichte. Die mittelalterliche Altstadt ist hervorragend erhalten und bietet einen idyllischen Stadtplatz mit historischen Gebäudeensembles. Mit dem gezielten Wurf eines frischen Knödels soll die Bürgermeistersgattin anno 1266 die Erstürmung der Stadt durch feindliche Truppen verhindert haben. An der Mündung der Isar in die Donau gelegen, spielten die Flüsse für die Stadt immer eine große Bedeutung und mancherorts finden sich immer noch Goldwäscher, die an den Sandbänken nach Gold suchen. Abendessen im Hotel. 2. Tag: Bayerwald-Panoramarundfahrt Deggendorf gilt als das Tor zum Bayerischen Wald. Innerhalb kürzester Zeit haben Sie das Donautal verlassen und befinden sich im Naturpark Bayerischer Wald. Über Regen und Zwiesel können Sie zum König des Bayerischen Waldes gelangen, zum höchsten Gipfel dieses Mittelgebirges, dem Großen Arber. Über die Glasmacher- und Silberstadt Bodenmais gelangen Sie wieder zurück nach Deggendorf. Sie können ab Zwiesel jedoch auch die Glasstraße entlang Richtung Süden in den Nationalpark fahren und bei Neuschönau den Baumwipfelpfad und das Tierfreigelände erkunden. Rückkehr nach Deggendorf und Abendessen im Hotel.

1. Tag: Anreise nach Passau – Stadtrundgang Anreise nach Passau und geführter Stadtrundgang. Sie erkunden die Sehenswürdigkeiten der Stadt, bei der die Zahl drei immer gegenwärtig ist. Passau liegt im Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und Tschechien, am Zusammenfluss von drei Flüssen (Donau, Inn und Ilz) aus drei Himmelsrichtungen, und im Stadtzentrum erheben sich die drei Türme des Domes St. Stephan. Kelten und Römer hinterließen ihre Spuren, aber vor allem die Zeit als Handelsstadt und Residenzstadt der Fürstbischöfe prägen das Stadtbild bis heute. Von der Veste Oberhaus und der Wallfahrtskirche Maria Hilf bieten sich herrliche Ausblicke auf die Stadt, die Flüsse und das gesamte Umland. Abendessen im Hotel. 2. Tag: Bayerwald-Panoramarundfahrt mit Museumsdorf Sie fahren heute Richtung Norden, Ihr Ziel: das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling. Neben der bischöflichen Pracht von Passau steht nun das ehemalige bäuerliche Leben der Gegend im Vordergrund. Auf einem Gelände von 25 Hektar finden sich über 150 Gebäude vom 16. bis zum 19.Jahrhundert, eines der größten und interessantesten Freiluftmuseen Europas. Bei einem informativen Rundgang lernen Sie die Höhepunkte des Geländes kennen. Am Nachmittag Rückkehr nach Passau und Möglichkeit zur Freizeit in der Stadt. Abendessen im Hotel. 3. Tag: Passau – Heimreise Für die Heimreise bieten Sich noch Stopps in den Städten Deggendorf, Regensburg oder Landshut an.

3. Tag: Deggendorf – Heimreise Für die Heimreise bieten Sich noch Stopps in den Städten Landshut oder Regensburg an.

Le is t u n g e n 36

2 x HP Nachtwächter-Stadtführung in Deggendorf Bayerwald Panoramarundfahrt Reiseleitung während der Führung und der Rundfahrt

Arrangementpreis:

03.01.-31.03.22 13.09.–25.11.22 Hotelkategorie *** pro Person im DZ 169.pro Person im EZ 219,Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

UNSER TIPP Benediktin er

abtei Metten Obstschüssel Bayerischen W des aldes WaldWipfe lWeg und Haus am Kopf bei Sankt Engl mar Lallinger W inkel –

Ein Wochenende in … Passau

Le is t u n g e n

2 x HP Stadtführung in Passau Bayerwald Panoramarundfahrt Eintritt und Führung Museumsdorf Bayerischer Wald Reiseleitung während der Führungen und der Rundfahrt

Arrangementpreis:

03.01.-31.03.22 13.09.–25.11.22 Hotelkategorie*** pro Person im DZ 185,pro Person im EZ 245,Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

UNSER TIPP Ausflug ins ös

terreichische M ühlviertel und Innviertel Dackelmus eum Tagesausfl ug in die Mozar tstadt Salzburg Glasstraße Bayerischer W ald

Passau – Wittelsbacherbrunnen

Ostbayern


Neu 4 TAGE

STÄDTE REISE

Neu Der Drachenstich – Volksschauspiel mit High-Tech

1. Tag: Anreise in den Bayerischen Wald Anreise in den Raum Furth im Wald. Abendessen im Hotel. 2. Tag: Furth im Wald – Stadtbesichtigung mit Stadtturm – Freilichtfestspiel „Der Drachenstich“ Heute lernen Sie bei einem Rundgang die Grenzstadt Furth im Wald und die Hintergründe des Volksschauspiels näher kennen und können bei einem Glas Sekt auf dem Stadtturm den grandiosen Blick über den Oberen Bayerischen Wald und die benachbarte Tschechische Republik schweifen lassen. Nach dem Abendessen erleben Sie in der Arena am Stadtplatz den „Drachenstich“. Zwar ist es immer noch ein Laienschauspiel, aber professionelle Regie und ein hochengagiertes Team aus Schauspielern und Technikern wird den Abend für Sie zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Deutschlands ältestes Volksschauspiel mit seiner über 500-jährigen Geschichte wurde 2019 in die Bundesliste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Hunderte Mitwirkende in historischer Gewandung begleiten den größten vierbeinigen Schreitroboter der Welt, den Drachen, der die Hauptrolle in diesem packenden Drama innehat. Der ewige Kampf des Guten gegen das Böse ist in ein zweistündiges spannendes Schauspiel eingebunden, in dem der tapfere Ritter Udo gemeinsam mit der mutigen Ritterin dem Drachen entgegentritt. Erleben Sie den spektakulären Showdown, wenn der Drache seine Flügel auf 12 m Spannweite öffnet und sein Feuer in die Arena speit. Die gesamte Stadt fiebert mit und trägt das Leitmotiv: „Furth lebt, solange der Drache stirbt“. 3. Tag: Cham – Furth im Wald – Historischer Festzug (14.08.) / Mittelalterfest Cave Gladium (21.08.) Durch das herrliche Regental erreichen Sie die alte Handelsstadt Cham mit ihrem historischen Marktplatz und dem kunstvollen Marktplatzbrunnen. Lauschen Sie hier gegen Mittag dem Glockenspiel. Die Melodie wird Sie wirklich überraschen, denn es erklingt die Marseillaise, die französische Nationalhymne. Sie wurde ursprünglich Graf Luckner gewidmet, dem großen Sohn der Stadt Cham und späteren Marschall der französischen Armee. Am 14.08. ab 14 Uhr erleben Sie in Furth im Wald den historischen Festzug. Über 1000 Mitwirkende in historischen Gewändern, bis zu 250 Pferde und natürlich auch der Drache, mit dem Kosenamen Fanny, und die Spielerschar machen der Stadt Furth und allen Gästen ihre Aufwartung. Am 21.08. können Sie sich am Nachmittag im Mittelalterfest „Cave Gladium“ treiben lassen. Erleben Sie ein lebendiges Lagerleben mit bis zu 80 Gruppen und 1000 mittelalterlich Gewandeten, einen bunten Mittelaltermarkt mit Gauklern, Musik und Ständen mit kulinarischen Köstlichkeiten. Abendessen im Hotel. 4. Tag: Heimreise Auf dem Rückweg empfiehlt sich ein Halt in Regensburg, der Stadt am Zusammenfluss von Regen und Donau, mit einem der schönsten historischen Altstadtkerne.

Le is t u n g e n

3 x HP inkl. Ortstaxe Stadtbesichtigung Furth im Wald Eintritt Stadtturm Furth im Wald mit 1 Glas Sekt Eintrittskarte Freilichtschauspiel „Der Drachenstich“ (Kat. 1) Stadtführung Cham Eintrittskarte Historischer Festzug in Furth im Wald (14.08.) bzw. Eintrittskarte Mittelalterfest Cave Gladium (21.08.) Reiseleitung während der Besichtigung und Rundfahrt

Arrangementpreis:

12.08.-15.08.22 (Historischer Festzug) 19.08.-22.08.22 (Mittelalterfest Cave Gladium) Hotelkategorie*** pro Person im DZ 242,pro Person im EZ 272,-

4 TAGE RUND REISE

Bayerisch-Böhmische Grenzerfahrungen

1. Tag: Anreise in den Unteren Bayerischen Wald Ankunft im Hotel im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau und Abendessen. 2. Tag: Böhmerwald – Krumau Heute begeben Sie sich über den Grenzübergang Philippsreut in die nahegelegene Tschechische Republik. Böhmerwald und Bayerischer Wald waren einst ein zusammenhängendes Waldgebiet, das erst durch den Eisernen Vorhang geteilt wurde. Via Volary und immer am Nationalpark Sumava entlang, erreichen Sie Krumau (Cesky Krumlov), ein Kleinod der Städtebaukunst, malerisch in einer Schleife der Moldau gelegen. Diese von der UNESCO geschützte Stadt gehört zu den schönsten und interessantesten mittelalterlichen Städten Europas. Der Rundgang führt durch die engen und winkeligen Gassen der historischen Altstadt rund um die Schlossanlage (zweitgrößter Komplex nach der Prager Burg), dem monumentalen und repräsentativen Sitz der Rosenberger, von wo aus diese die südböhmische Region regierten und verwalteten. Auf dem Rückweg fahren Sie am Lipno-Stausee entlang, auch Südböhmisches Meer genannt. Abendessen im Hotel. 3. Tag: Bayerwald – Salz und Auswanderung Waldkirchen im Bayerischen Wald wird heute u.a. Ihr Ziel sein. Durch das kühle Klima der Gegend waren die Erträge der Landwirtschaft meist dürftig, Handel war dagegen immer schon eine erfolgversprechende Alternative. Seit dem Mittelalter transportierte man Salz nach Böhmen, das über keine natürlichen Vorkommen dieses so wichtigen Gutes verfügte. Der Weg war so ertragreich, dass man die Strecke Goldenen Steig benannte. Die Bedeutung Waldkirchens als wichtiger Rast- und Lagerplatz für die Händler, lässt sich bis heute an seiner mächtigen Ringmauer mit zahlreichen Wehrtürmen ablesen. Nach einem Stadtrundgang besuchen Sie das Museum Goldener Steig, das nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die kulturellen Aspekte dieses grenzüberschreitenden Weges aufzeigt. Die zunehmend schwierige wirtschaftliche Lage im Bayerischen Wald führte Ende des 19. und Anfang des 20.Jahrhunderts zu einer Auswanderungswelle, v.a. in die USA. Eine der zahlreichen Auswanderinnen war die Landwirtstochter und Schriftstellerin Emerenz Meier. Ihre Texte sind ein leidenschaftlicher Appell für die Natur und Landschaft des Bayerischen Waldes. Sie besuchen ihr Geburtshaus, das erste Museum Bayerns, das sich mit dem Thema Auswanderung auseinandersetzt. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. 4. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Le is t u n g e n 3 x HP inkl. Ortstaxe Freie Nutzung des Wellnessbereichs des Hotels (Hallenbad und Sauna) Stadtbesichtigung Krumau Stadtbesichtigung Waldkirchen Eintritt und Führung Museum Goldener Steig Waldkirchen Eintritt Museum „Born in Schiefweg“ in Waldkirchen Reiseleitung am 2. und 3.Tag

Arrangementpreis:

13.03.-03.04.22 05.12.-18.12.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ 252,pro Person im EZ 312,Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Waldkirchen (Quelle: Wikipedia)

Wehrturm (Quelle: Wikipedia)

Ostbayern

37


38

Tschechien und Slowakei

REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


Tschechische Republik & INHALT Slowakische Republik STÄDTEREISEN Ein Wochenende in… Prag Böhmisches Ostern in Prag Sommer in der Stadt Prag intensiv Kaiser, Könige und Alchemisten in Prag Auf Kafkas Spuren in Prag Klassische Moderne in Prag Über den Dächern von Prag Eisenbahnromantik in Prag Bierkultur in Prag Prag Deluxe Prag exclusiv – Königliche Residenz, himmlische Musik und fürstliche Tafel Saisoneröffnungsfahrt nach Prag „Schlauch frei“ – Feuerwehr in Prag Welterbe Backstage Filmkulisse Prag Kulinarische Stadtführung in Prag Weitere Programmideen aus der Themenvielfalt Prag Bratislava und die Kleinen Karpaten

41 42 43 44 46 46 47 47 48 48 49 49 50 50 50 50 51 51 78-79

WELLNESS- UND KURREISEN Franzensbad – Oase der Gesundheit Kur-Urlaub in Marienbad Wellness in Marienbad Wellness in Karlsbad Kur-Urlaub in Karlsbad

60 60 61 61 61

RUNDREISEN Böhmens Kaiserbäder Pilsen – Barock und Braukunst in Böhmen Radlerparadies Südböhmen Schatzkammer Südböhmen Perlen an der Moldau Malerisches Nordböhmen – Elbimpressionen Reichenberg und Böhmisches Paradies Wanderparadies Riesengebirge Naturpanorama Riesengebirge Juwelen im Herzen Mährens – Von Olmütz nach Brünn Brünn und Weinland Südmähren Traumstraße durch Böhmen und Mähren Weinregion Kleine Karpaten – Für Genießer Trencin – Perle des Waagtals Hohe Tatra – Eines der letzten Naturparadiese

62 63 64 65 66-67 68 69 70 71 72-73 74-75 76-77 80 81 82-83

INHALT / KONTAKT 3 4 4 4

Tage Tage Tage Tage

Ein Wochenende in… Prag Böhmisches Ostern in Prag Sommer in der Stadt Prag intensiv Focus Themenreisen Prag 4 Tage Kaiser, Könige und Alchemisten in Prag 4 Tage Auf Kafkas Spuren in Prag 4 Tage Klassische Moderne in Prag 3 Tage Über den Dächern von Prag 3 Tage Eisenbahnromantik in Prag 3 Tage Bierkultur in Prag 5 Tage Prag Deluxe 4 Tage Prag exclusiv – Königliche Residenz, himmlische Musik und fürstliche Tafel 3 Tage Saisoneröffnungsfahrt nach Prag 3 Tage „Schlauch frei“ – Feuerwehr in Prag 4 Tage Welterbe Backstage 3 Tage Filmkulisse Prag 3 Tage Kulinarische Stadtführung in Prag Weitere Programmideen aus der Themenvielfalt Prag Zusatzprogramme: Kunst, Kultur und Kulinarisches Zusatzprogramme: Halb- und ganztägige Ausflüge ab Prag Vertragshotels in Prag Vertragshotels im Böhmischen Bäderdreieck Focus Kuren und Wellness 4/8 Tage Franzensbad – Oase der Gesundheit 8 Tage Kur-Urlaub in Marienbad 4/5 Tage Wellness in Marienbad 4/5 Tage Wellness in Karlsbad 8 Tage Kur-Urlaub in Karlsbad 4 Tage Böhmens Kaiserbäder 4 Tage Pilsen – Barock und Braukunst in Böhmen 5 Tage Radlerparadies Südböhmen 4 Tage Schatzkammer Südböhmen 5 Tage Perlen an der Moldau 4 Tage Malerisches Nordböhmen – Elbimpressionen 4 Tage Reichenberg und Böhmisches Paradies 5 Tage Wanderparadies Riesengebirge 5 Tage Naturpanorama Riesengebirge 6 Tage Juwelen im Herzen Mährens – Von Olmütz nach Brünn 4 Tage Brünn und Weinland Südmähren 8 Tage Traumstraße durch Böhmen und Mähren 4 Tage Bratislava und die Kleinen Karpaten 4 Tage Weinregion Kleine Karpaten – Für Genießer 4 Tage Trencin – Perle des Waagtals 7 Tage Hohe Tatra – Eines der letzten Naturparadiese

39 / 40 41 42 43 44 45 46 46 47 47 48 48 49 49 50 50 50 50 51 51 52-53 54-55 56-57 58 59 60 60 61 61 61 62 63 64 65 66-67 68 69 70 71 72-73 74-75 76-77 78-79 80 81 82-83

Tschechische Republik & Slowakische Republik

39


TEAM KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Monika Gruber Tel. 0 99 73 / 5 08 - 122

monika.gruber@wolff-ostreisen.de

Filip Mardjonovic Tel. 0 99 73 / 5 08 - 129

filip.mardjonovic@wolff-ostreisen.de

Ilona Altmann Tel. 0 99 73 / 5 08 - 127

ilona.altmann@wolff-ostreisen.de

Nadine Koller Tel. 0 99 73 / 5 08 - 124

nadine.koller@wolff-ostreisen.de

Anita Steinert Tel. 0 99 73 / 5 08 - 136

anita.steinert@wolff-ostreisen.de

Angelika Zeitler Tel. 0 99 73 / 5 08 - 131

angelika.zeitler@wolff-ostreisen.de

40

Alicia Prinz Tel. 0 99 73 / 5 08 - 123

alicia.prinz@wolff-ostreisen.de

Christine Hetzel Tel. 0 99 73 / 5 08 - 132

christine.hetzel@wolff-ostreisen.de

Tschechische Republik & Slowakische Republik

REPUBLIK E H C S I H TSCHEC SCHE REPUBLIK SLOWAKI


Leistungen

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Prager Altstadt und Burg Reiseleitung während der Besichtigung

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22

Neu

Prag – Blick auf Karlsbrücke und Burg

3 TAGE

Ein Wochenende in… Prag

Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

89,127,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

97,141,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

105,157,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. * Zusatzprogramme siehe Seiten 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

STÄDTE REISE

Die Goldene Stadt an den Ufern der Moldau zieht seit Jahrhunderten Menschen aus allen Himmelsrichtungen in ihren Bann. Unter Kaiser Karl IV. erlangte Prag die Vormachtstellung in Europa als eines der bedeutendsten politischen und geistigen Zentren. Hier wurde 1348 die erste deutsche Universität gegründet. Von Prag begann sich unter Jan Hus der Geist der Reformation seinen Weg zu bahnen, und wer wüsste nicht, dass der Fenstersturz in der Prager Burg den Dreißigjährigen Krieg einleitete? Seit 1992 zählt das historische Zentrum Prags zum Welterbe der UNESCO. Auf Schritt und Tritt begegnet dem Besucher in dieser weitläufigen Stadt eine faszinierende Kombination aus Freiluftmuseum, Weltstadtflair, Unterhaltung und Genuss. Heute hat Prag wieder seine bedeutende Position in der Mitte Europas eingenommen und sprüht vor Lebensfreude und mondäner Vielfalt.

41

1. Tag: Anreise nach Prag Ankunft im Hotel und Abendessen. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Altstadt und Burg Vormittags lernen Sie bei einer Stadtbesichtigung die Prager Altstadt kennen: Pariser Straße, Jüdisches Viertel, Altstädter Ring mit Rathaus und Astronomischer Uhr. Über den Wenzelsplatz und durch die zauberhaften Gassen der Altstadt geht es weiter zur Karlsbrücke. Von dort genießen Sie den Blick zur Prager Kleinseite mit der Nikolauskirche und vielen barocken Adelspalästen und Bürgerhäusern. Am Nachmittag besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten auf dem Prager Burgberg: Hradschin mit St. Veitsdom, Vladislavsaal, St. Georgsbasilika und Goldenes Gässchen mit Daliborkaturm. Von weitem grüßen das Kloster Strahov, der Petrin-Hügel und die LoretoWallfahrtskirche. Genießen Sie von diesem erhöhten Standpunkt das berühmte Panorama über die gesamte Stadt Prag. Den Abend können Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten, besuchen Sie z.B. ein Schwarzes Theater oder gönnen Sie sich einen Ausflug in die kulinarische Vielfalt der Stadt*. 3. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Abreise aus Prag z.B. nach Karlsbad, dem bekanntesten böhmischen Kurort oder via Pilsen, der Stadt des Bieres und der ehemaligen Europäischen Kulturhauptstadt. Im Anschluss an das Mittagessen* Antritt der Heimreise.

INFO Die Stadt Prag erhebt eine Ci tytax von 2,- € pro Person und Nacht. Be i Wolff Ost-Reisen ist diese immer in klusive!

POLEN

DEUTSCHLAND Zinnwald

Karlsbad

Prag Schirnding

Pilsen

2

Waidhaus Furth im Wald Kleinhaugsdorf

Philippsreut Wullowitz

Tschechische Republik

ÖSTERREICH


Leistungen

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Prager Burg Eintritte St. Veitsdom, Vladislavsaal, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen und Daliborkaturm Stadtbesichtigung Prager Altstadt Stadtbesichtigung Prager Kleinseite Besichtigung der Kirche Maria vom Siege Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 15.04.-18.04.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

186,285,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

206,321,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

223,350,-

Hotels siehe Seiten 56-57. Zusatzprogramme siehe Seiten 52 bis 55.

Traditionell bemalte Ostereier am Ostermarkt

4 TAGE Böhmisches Ostern STÄDTE REISE

in Prag

Ostern ist in Tschechien eine fröhliche Zeit mit vielen Traditionen und gelebten Bräuchen. Der Frühling erwacht, kräftige Farben sind Symbole für Gesundheit, Glück und ein erfolgreiches Jahr. Dies drückt sich z.B. in kunstvoll dekorierten Ostereiern, hölzernen Rasseln und „Pomlázka“, geflochtenen und bunt geschmückten Ruten aus Weidenzweigen, aus. Ständig wechselnde Darbietungen auf den Ostermärkten am Altstädter Ring und am Wenzelsplatz bereichern den österlichen Aufenthalt in Prag. 1. Tag, Karfreitag: Anreise nach Prag Bei Anreise über Pilsen bietet sich noch ein Spaziergang durch die wundervoll restaurierte Altstadt an. Am zentral gelegenen Platz der Republik finden Sie viele Stände, an denen traditionelle Osterprodukte angeboten werden. Nach dem Eintreffen in Prag begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und stellt Ihnen das Programm vor. Abendessen im Hotel.

42

2. Tag, Karsamstag: In Prag – Stadtbesichtigung Burg – Altstadt mit Besuch Ostermarkt Den heutigen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung des Burgviertels. Sie sehen die LoretoWallfahrtskirche, besichtigen den Hradschin (Prager Burg) mit St. Veitsdom, Vladislavsaal (Prager Fenstersturz), St. Georgsbasilika und das Goldene Gässchen mit dem Daliborkaturm. Unterbrochen von kleinen Pausen an herrlichen Aussichtspunkten auf die Goldene Stadt, erreichen Sie die Lebensader der Stadt, die Moldau. Schon der Weg über die Karlsbrücke lässt erahnen, welche Bedeutung Prag genossen hat. Die Höhepunkte des Rundganges durch die Prager Altstadt sind: Die Prachtbauten der Pariser Straße, Jüdisches Viertel, Altstädter Ring mit Rathaus und Astronomischer Uhr, Wenzelsplatz und das Gemeindehaus.

Prag – Ostermarkt am Altstädter Ring POLEN

DEUTSCHLAND

3. Tag, Ostersonntag: In Prag – Gottesdienstbesuch – Stadtbesichtigung Kleinseite – Freizeit Um 10 Uhr haben Sie die Gelegenheit, das Pontifikalamt in der Kathedrale St. Veit zu besuchen. Im Anschluss geht es hinab zur Kleinseite mit ihren mächtigen Adelspalästen, der barocken Nikolauskirche und dem Prager Jesulein, einer Sehenswürdigkeit aus der Zeit des spanischen Einflusses. Für die anschließende Freizeit bietet sich ein Bummel über einen Ostermarkt im Zentrum an. Dort können Sie der Fertigung von Ostereiern zusehen oder weiteren Handwerkstraditionen wie Flechten von Osterruten, Glasbläserei, Holzschnitzen und Klöppeln. 4. Tag, Ostermontag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Rückreise an.

Zinnwald

Prag Schirnding

Pilsen

3

Waidhaus Furth im Wald Kleinhaugsdorf

Philippsreut Wullowitz

ÖSTERREICH

Tschechische Republik


Leistungen

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Prager Altstadt 2-std. Panoramaschifffahrt inkl. Mittagessen Stadtbesichtigung Kleinseite und Insel Kampa Stadtbesichtigung Prager Burg Eintritte St. Veitsdom, Vladislavsaal, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen und Daliborkaturm Eintritt Vrtabagarten Kaffeepause in einem Aussichtsrestaurant auf dem Petrin oder auf dem Prager Fernsehturm (jeweils inkl. Auffahrt) Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

Arrangementpreis: 27.06.-07.08.22

Prag – Teynkirche

Sommer in der Stadt

4 TAGE

STÄDTE REISE

Wie in vielen Weltmetropolen laden auch die grünen Lungen und Moldauinseln der Stadt Prag zum Spazieren und Verweilen ein! Diese Freiräume spielen für die Urlaubsqualität in einer Stadt eine immer größere Rolle. Schlendern Sie durch diese gepflegten Oasen, fühlen Sie die angenehme Kühle inmitten der Hitze der Stadt, genießen Sie die Stille um Sie herum, die nur durch das Singen der Vögel oder das Plätschern der Brunnen unterbrochen wird. Immer wieder können Sie traumhafte Ausblicke auf das goldene Stadtpanorama erhaschen oder in einem schattigen Biergarten bei kühlen Erfrischungen entspannen. Schon seit jeher suchen Menschen Ruhe und Geborgenheit, zumindest das Erste finden Sie in den Grünanlagen, die Sie besuchen werden, wie z.B. den Wallensteingarten, die Insel Kampa und die verborgenen Gärten der Kleinseite. 1. Tag: Anreise über Pilsen nach Prag Anreise nach Prag über Pilsen. Evtl. Zwischenstopp bei der Pilsner Urquell-Brauerei zu einer Brotzeit im Keller-Restaurant*, zur Brauereibesichtigung* oder zum Bummeln. Anschließend Weiterfahrt nach Prag. Begrüßung durch die Reiseleitung. Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Altstadt – Schifffahrt mit Essen – Wallensteingarten – Insel Kampa Diesen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung der Prager Altstadt: Pariser Straße, Jüdisches Viertel, Altstädter Ring mit Rathaus und Astronomischer Uhr sowie den Wenzelsplatz. Spazieren Sie durch die zauberhaften Gassen der Altstadt und entlang der Moldau. Mittags wechseln Sie die Perspektive und betrachten Prag vom Fluss aus. Sie unternehmen eine Panoramaschifffahrt auf der Moldau inkl. Mittagessen. Im Anschluss erkunden Sie den prachtvollen Wallensteingarten auf der Kleinseite und genießen die Ruhe auf der Insel Kampa. Für den Abend empfehlen wir den Besuch einer der typischen Bierstuben mit deftigen Speisen und dem weltberühmten Bier der verschiedensten tschechischen Brauereien*. 3. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Burg – Kleinseite mit Vrtabagarten – Kaffeepause in einem Aussichtsrestaurant Heute starten Sie mit einem Besuch der Sehenswürdigkeiten auf dem Prager Burgberg: St. Veitsdom, Vladislavsaal (Prager Fenstersturz), St. Georgsbasilika und Goldenes Gässchen mit Daliborkaturm. Ein Spaziergang durch den malerischen Obstgarten des Klosters Strahov führt Sie zur Kirche Maria vom Siege, wo Sie das weltberühmte Prager Jesulein sehen werden. Der verborgene Vrtabagarten wird Sie begeistern. Im Anschluss begeben Sie sich in ein Aussichtsrestaurant, das Sie per Standseilbahn oder Lift erreichen. Das Ziel ist das gleiche, der wunderbare Ausblick auf die hunderttürmige Goldene Stadt.

Hotelkategorie*** sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

181,250,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

204,285,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

222,318,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. * Zusatzprogramme siehe Seiten 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

UNSER TIPP Königliche rW

ildpark Strom ovka – die grüne Oas e inmitten der Hauptstadt entstand als königliche r Jagdund Wildpark schon im 13.Ja hrhundert. Heute bietet er w keiten für som underbare Möglichmerliche Spaz iergänge und Entspann ung. Zoologisch er Garten – Da nk se einzigartigen Lage zählt er zu iner ei der schönsten Tierparks weltw nem Auf über 60 He eit. ktar mit einer steilen Felswand, eine r geschützten Tal-Ebene und einer kühl en Hochebene gi die mannigfal tigsten Tierarte lt es n zu entdecken.

POLEN

DEUTSCHLAND Zinnwald

Prag

4. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Schirnding

Pilsen

3

Waidhaus Furth im Wald Kleinhaugsdorf

Philippsreut Wullowitz

Tschechische Republik

ÖSTERREICH

43


Leistungen 3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Exklusive Fahrt mit der historischen Straßenbahn mit 1 Getränk

Eintritt Wallfahrtskirche Maria Loreto Stadtbesichtigung Prager Burg Eintritte St. Veitsdom, Vladislavsaal,

St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen und Daliborkaturm Nächtlicher Rundgang „Prager Legenden“ Stadtbesichtigung Prager Altstadt Stadtbesichtigung Prager Kleinseite Besichtigung der Kirche Maria vom Siege Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

193,250,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

202,268,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

211,289,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. * Zusatzprogramme siehe Seiten 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Prag – Wallensteingarten

4 TAGE

STÄDTE REISE

Prag intensiv

Prag, Goldene Stadt an der Moldau, vielfältig, außergewöhnlich. Viele glauben, die Metropole richtig gut zu kennen, aber kaum biegt man in eine bisher unbekannte Straße ein, abseits der gewohnten Routen, schon öffnen sich ungeahnte und neue Impressionen. Die Stadt wandelt sich, sie bleibt in Bewegung und gibt stets neue, spannende Impulse. Es ist nicht verwunderlich, dass so viele Besucher das Bedürfnis haben, immer wieder hierher zurückzukehren, um die rasante Entwicklung zu beobachten, sogar ein Teil davon zu werden. Bei dieser Reise zeigen wir Ihnen neue Facetten der magischen Stadt an der Moldau. 1. Tag: Anreise nach Prag Im Hotel heißt Sie die Reiseleitung willkommen, bespricht mit Ihnen das Programm der nächsten Tage und gibt Tipps zur Abendgestaltung. Abendessen im Hotel.

44

2. Tag: In Prag – Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn – Wallfahrtskirche Loreto – Stadtbesichtigung Burg – Nächtliche Tour „Prager Legenden“ Den Tag beginnen Sie nostalgisch. Bei einer einstündigen beschwingten Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn lernen Sie Prag aus einer anderen Perspektive kennen. Die Besichtigung zu Fuß starten Sie beim Kloster Strahov, hoch über der Stadt gelegen, mit dem berühmtesten Panoramablick über die Stadt. Anschließend bewundern Sie die wertvollen liturgischen Gegenstände und Monstranzen der Loreto-Wallfahrtskirche, zum Teil mit Tausenden von Diamanten besetzt, bevor Sie dem faszinierenden Komplex der Prager Burg einen Besuch abstatten. Sobald die Dämmerung einsetzt, brechen Sie zu einem nächtlichen Rundgang durch das mystische Prag auf. Alte Sagen und Legenden lassen die Stadt lebendig werden, dabei kann es auch vorkommen, dass sich eine Gestalt aus der Vergangenheit zeigt.

POLEN

DEUTSCHLAND Zinnwald

Karlsbad

Prag Schirnding

Pilsen

3

3. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Altstadt und Kleinseite – Freizeit Am Vormittag lenken wir Ihre Aufmerksamkeit auf die Schönheiten der Prager Altstadt mit ihren m Altstädter Ring und der Karlsbrücke. Weiter geht es dann auf die Praverwinkelten Gassen, dem ächtigen Adelspalästen, der barocken Nikolauskirche und dem Prager ger Kleinseite mit ihren mächtigen digkeit aus der Zeit des spanischen Einflusses. Die Freizeit können Sie Jesulein, einer Sehenswürdigkeit nutzen, um entspannt in einem Café oder einer Bierstube dem geschäftigen Treiben auf der e lassen sich beim Bummel durch die Stadt Straße zuzusehen, oder Sie n von Straßenkünstlern, einer Blaskaan verschiedenen Plätzen -Band unterhalten, denn Musik ist pelle oder von einer Jazz-Band ein wichtiger Bestandteil des tschechischen Lebens. Für den en wir Ihnen das Abendessen in eiAbschlussabend empfehlen aurants der Innenstadt, in einem Resnem der zahlreichen Restaurants ick auf die beleuchteten Fassaden oder taurant mit herrlichem Blick aschifffahrt mit Abendessen*. eine abendliche Panoramaschifffahrt 4. Tag: Prag – Heimreise tt der Heimreise. Nach dem Frühstück Antritt

Waidhaus Furth im Wald Kleinhaugsdorf

Philippsreut Wullowitz

ÖSTERREICH

Tschechische Republik epublik


Prag, das Herz Europas, pulsierende Kulturmetropole, die nie schläft und in der jeder das Passende für sich finden kann. Kaum eine andere Weltstadt präsentiert sich so authentisch und abseits aller Klischees und lässt sich immer wieder und stetig neu entdecken. Prag als Destination bietet eine schier unerschöpfliche Fülle an Themen, nirgendwo sonst können verschiedenste Interessen und Vorlieben so gestillt werden wie in der „Goldenen Stadt an der Moldau“. Planen Sie eine Reise in die Hauptstadt der Tschechischen Republik und ergänzen Sie Ihren Stadtaufenthalt auch mit Ausflügen in die nähere Umgebung. Sie werden staunen!

Focus

PRAG GESCHICHTE GEGENWART TRADITION MODERNE GENUSS LIFESTYLE 45

Tschechische Republik


Neu 4 TAGE

STÄDTE REISE

Neu 4 TAGE

Kaiser, Könige und Alchemisten in Prag

STÄDTE REISE

1. Tag: Anreise nach Prag Ankunft in Prag im Laufe des Nachmittags. Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Prag – Ganztägige Besichtigung „Prager Hofleben“ Die ganztägige Besichtigung startet auf dem Prager Burgberg. Einst Sitz zahlreicher deutscher Kaiser und böhmischer Könige ist sie noch heute eine gewaltige Anlage. Allein vier Kaiser liegen im Veitsdom begraben. Der Vladislavsaal im Palast der Könige von Böhmen war jener schicksalhafte Schauplatz des berühmten Prager Fenstersturzes, als 1618 aufständische Adelige kaiserliche Statthalter aus dem Fenster beförderten und damit den 30-jährigen Krieg auslösten. Die Legende sagt, dass im berühmten Goldenen Gässchen Alchemisten im Auftrag Kaiser Rudolf II. ihre geheimen Experimente durchgeführt haben… Im Anschluss besuchen Sie das Palais der Familie Lobkowicz, einer der einflussreichsten Adelsfamilien zur Zeit der Habsburger. Von der Terrasse haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Stadt Prag. Entlang der ehemaligen königlichen Weinberge gelangen Sie zur Kleinseite mit ihren zahllosen prachtvollen Palästen und barocken Kirchen. Abendessen im Hotel. 3. Tag: In Prag – Ganztägige Besichtigung „Gelehrte, Mystik und Legenden“ In der Altstadt Prags befindet sich die älteste Universität nördlich der Alpen, die Karlsuniversität. Gelehrte aus aller Welt wie Johannes Kepler und Tycho de Brahe hielten sich in der Stadt auf. Das Clementinum, Sitz der Tschechischen Nationalbibliothek und mehrerer wissenschaftlicher Institute, ist eines der größten Gebäude der Altstadt. Es gehört mit seinem beeindruckenden Innenhof und dem Astronomischen Turm zu einer Wegmarke auf der Strecke von der Karlsbrücke zum Altstädter Ring. Mystischer geht es dann im Jüdischen Viertel zu, einst soll dort der Golem sein Unwesen getrieben haben, ein Wesen aus Lehm, dem vom berühmten Rabbi Löw Geist eingehaucht wurde. Abendessen in einem Restaurant der Altstadt.

46

Le is t u n g e n

3 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen in einem Restaurant Stadtbesichtigung Prager Burg „Prager Hofleben“ Eintritte St. Veitsdom, Vladislavsaal, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen und Daliborkaturm Eintritt Lobkowicz Palais inkl. Audioguide Stadtbesichtigung Prager Altstadt „Gelehrte, Mystik und Legenden“ Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

1. Tag: Anreise nach Prag Ankunft im Laufe des Nachmittags. Die Reiseleitung begrüßt Sie am Stadtrand von Prag und gibt Ihnen auf dem Weg zum Hotel die ersten Informationen über die Entwicklung von Land und Leben zur Zeit der großen deutschen Autoren, die in Prag gelebt haben. Namen wie Franz Kafka, sein bester Freund Max Brod, Franz Werfel, Egon Erwin Kisch und Rainer Maria Rilke sind nur einige, die erwähnt werden. Sie lebten in der lebendigen deutschsprachigen Gemeinde in Prag. Ankunft im Hotel und Abendessen. 2. Tag: In Prag – Besichtigung „Auf den Spuren der Deutschen Literatur“ Vormittags Stadtbesichtigung durch das historische Prag „Auf den Spuren der Deutschen Literatur“. Während des Spaziergangs sehen Sie Geburtshäuser, Schulen, Denkmäler und Arbeitsplätze, wie z.B. das Gebäude der Versicherung, in der Kafka gearbeitet hat und Redaktionen, in denen viele der genannten Autoren tätig waren. In zahlreichen Cafés, wie z.B. dem Montmartre, spielte sich das gesellschaftliche Leben ab. Die verrauchten Kaffeehäuser waren Treffpunkt der Linken in der Prager Altstadt und in der Literatenszene weitaus beliebter als manch schickes Lokal in der Nachbarschaft, in denen die „bessere“ Gesellschaft verkehrte. Zu den Stammgästen gehörten nicht nur Max Brod und sein Freund Franz Kafka, sondern auch der „rasende Reporter“ Egon Erwin Kisch. Dessen Freundin und Wegbegleiterin, Lenka Reinerova, war die letzte deutsche Schriftstellerin in Prag und gründete 2004 das Prager Literaturhaus, das Sie besuchen werden. In den Regalen findet man einen einzigartigen Schatz deutscher Literatur aus Prag. Einem Kurzfilm schließen sich die Ausführungen einer kompetenten Mitarbeiterin des Hauses an, die abschließend zu einer Diskussion zur Verfügung steht, bevor Sie noch einige Originale von Lenka Reinerova und Egon Erwin Kisch bewundern können. Das Abendessen wird Ihnen heute in einem Restaurant der Innenstadt serviert. 3. Tag: In Prag – Besichtigung „Stationen Franz Kafkas“ – Freizeit Den Vormittag widmen Sie Franz Kafka, einem der bekanntesten deutschsprachigen Schriftsteller Prags. Sie wandeln zum Beispiel über seinen Hausberg, den Petrin, und besuchen Kafkas Grab auf dem Neuen Jüdischen Friedhof. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Abends Gelegenheit zum Besuch einer Kleinkunstbühne oder der Laterna Magika mit anschließendem Besuch einer gemütlichen Bier- oder Weinstube in der Innenstadt.*

4. Tag: Prag – Heimreise Heimreise über Pilsen.

Auf Kafkas Spuren in Prag

Arrangementpreis: 10.01.–10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

€ 199,256,209,275,222,300,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

4. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Le is t u n g e n

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen in einem Restaurant Stadtbesichtigung „Auf den Spuren der Deutschen Literatur“ Besichtigung Prager Literaturhaus Stadtbesichtigung „Stationen Franz Kafkas“ Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

Tschechische Republik

€ 168,225,179,245,190,268,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.


Neu 4 TAGE

STÄDTE REISE

3 TAGE

STÄDTE REISE

Klassische Moderne in Prag

1. Tag: Anreise nach Prag Ankunft am späten Nachmittag in der Metropole Prag. Sie beginnen Ihren Aufenthalt z.B. mit einem Abendessen im funktionalistischen Bau des Kunstvereins Manes, mit einem fantastischen Blick auf die Moldau und die Silhouette der Prager Burg. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung „Klassische Moderne“ Anfang des 20.Jahrhunderts war Prag eine der aufregendsten Metropolen Europas, Treffpunkt verschiedenster Gelehrter aus allen Nationen, Schmelztiegel der unterschiedlichsten künstlerischen Richtungen und Finanzplatz allererster Güte. Zusätzlich löste 1918 die Gründung der ersten tschechoslowakischen Republik eine euphorische Welle der Erneuerung und des nationalen Aufbruches aus. Komponisten und Literaten setzen diese neuen Tendenzen in ihren Werken um, Künstler aller Gattungen ließen sich von den Eindrücken beflügeln. Jugendstil, Art Deco, Kubismus, Symbolismus, Funktionalismus und Konstruktivismus hinterließen bis heute ihren Nachhall und ihre deutlichen Spuren im Stadtbild. Lebendiger als in Prag lässt sich die Geschichte des frühen 20.Jahrhunderts nicht erleben. Auf Ihrem Rundgang durch die Altstadt besuchen Sie u.a. die prachtvoll ausgeschmückten Passagen rund um den Wenzelsplatz und entlang des Grabens. Ebenfalls auf dem Programm steht ein faszinierendes kubistisches Ensemble von Josef Gocar, das Haus zur schwarzen Madonna, mit dem heute einzigen original erhaltenen kubistischen Interieur der Welt. Eine Pause im dortigen Café sollten Sie sich nicht entgehen lassen. 3. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung „Funktionalismus“ In den Stadtteilen nördlich der Prager Burg finden sich bis heute Juwelen der funktionalistischen Architektur. Die Funktion bestimmt die Form. Heute ist dieser Ansatz eine Selbstverständlichkeit, im frühen 20.Jahrhundert war diese Maßgabe fast revolutionär und stand im krassen Gegensatz zur verschnörkelten Ornamentik des Jugendstil. In der Werkbundsiedlung Baba erschuf man ab 1932 Musterhäuser nach den modernsten Vorbildern und auch der russische Konstruktivismus fand in den 50-ern mit dem Bau des heutigen Hotel International seinen Widerhall. Besichtigen Sie in kleinen Gruppen die Villa des Künstlers Frantisek Bilek sowie die berühmten Villen Müller und Rothmayer des Architekten Adolf Loos. Sollten Sie noch Muße haben, dann statten Sie dem rein funktionalistischen Messepalast mit seinem vielgerühmten, lichtdurchfluteten Innenhof einen Besuch ab. Dort befindet sich bis heute die Dependance der Nationalgalerie mit bedeutenden Exponaten der klassischen Moderne und regelmäßigen Sonderausstellungen*. 4. Tag: Prag – Heimreise Auch in Pilsen, meist nur für sein gleichnamiges Bier und den großen Stadtplatz berühmt, können Sie zahlreiche Interieurs von Adolf Loos besichtigen.

Le is t u n g e n

3 x ÜF 1 x Abendessen in einem Restaurant der Altstadt Stadtbesichtigung „Klassische Moderne“ Stadtbesichtigung „Funktionalismus“ Eintritt Villa Bilek Eintritt Villa Müller Eintritt Villa Rothmayer Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

Über den Dächern von Prag

1. Tag: Anreise nach Prag – abendliche Stadtbesichtigung Nach dem Abendessen im Hotel beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einem ersten Höhepunkt und erleben Prag aus einer anderen Perspektive, nämlich von oben. Sie besichtigen den erleuchteten Altstädter Ring und genießen vom Turm des Altstädter Rathauses die illuminierten Fassaden der umliegenden Paläste und Kaufmannshäuser verschiedener Baustile, aus denen die Fassade der Teynkirche besonders markant herausragt. 2. Tag: In Prag – Prag von oben: Burg – Altstadt – Fernsehturm Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Burgareal und stoppen beim Hanauischen Pavillon am Letna-Plateau. Ein unvergesslicher Blick auf die Stadt an der Moldau wird sich Ihnen dort bieten. Weiter geht es zur Terrasse des Klosters Strahov, hoch über den Dächern der Kleinseite gelegen. Im Anschluss besuchen Sie die einzelnen Burghöfe des größten zusammenhängenden Burgareals der Welt. Ein Erlebnis ist die Wachablösung vor der Residenz des tschechischen Präsidenten, die zu jeder vollen Stunde stattfindet. Auf dem Weg über die Schlossstiege hinab zur Moldau bieten sich Ihnen immer wieder wunderbare Fotomotive und Sie erkennen, warum Prag auch die Goldene Stadt genannt wird. Weiter geht es über die weltberühmte Karlsbrücke durch die Gassen der Altstadt auf dem Krönungsweg zur Neustadt mit dem bekanntesten Platz, dem Wenzelsplatz. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie im Stadtteil Zizkov den Prager Fernsehturm. Bequem gelangen Sie per Lift zum Restaurant in 66 m Höhe. Der Ausblick wird atemberaubend sein, gilt der Fernsehturm als der Ort in Prag mit dem besten Blick auf die Stadt und in die Ferne. So kann man von der Aussichtsterrasse bei gutem Wetter die Gipfel des Riesengebirges erkennen. Verweilen Sie dort bei Kaffee und Kuchen. 3. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Le is t u n g e n

47

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Abendliche Stadtbesichtigung Prager Altstadt Eintritt Turm Altstädter Rathaus Stadtbesichtigung Prager Burg Stadtbesichtigung Prager Altstadt 1 x Kaffeepause im Restaurant des Prager Fernsehturms Reiseleitung während des gesamten Aufenthalts

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

€ 116,154,124,168,134,186,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

179,236,189,255,195,273,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Villa Müller (Foto: Archiv Wikipedia)

Tschechische Republik


Neu 3 TAGE

STÄDTE REISE

3 TAGE

STÄDTE REISE

Eisenbahnromantik in Prag

1. Tag: Anreise nach Prag Anreise nach Prag. Zimmerverteilung und Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Prag – Bahnfahrt nach Velke Popovice – Brauereibesichtigung – Mittagessen Bahnnostalgiker werden begeistert sein! Der Hauptbahnhof im Zentrum der Stadt Prag ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Das architektonische Highlight wurde im Jugendstil erbaut und ist für Sie Ausgangspunkt eines geselligen Tagesausfluges in die südöstlich von Prag gelegene Gemeinde Velke Popovice. Sie starten mit einem exklusiv für Sie gecharterten historischen Zug auf der erst 2018 wiedereröffneten Bahnstrecke, welche direkt an der Brauerei Velke Popovice endet. Dort erfahren Sie, wie das süffige dunkle Großpopowitzer Bier der Marke Kozel gebraut wird, machen dem Maskottchen der Brauerei, dem Ziegenbock Olda, Ihre Aufwartung und lernen in einem kleinen Zapfkurs das richtige Zapfen des unfiltrierten Bieres, bevor Sie dieses natürlich auch verkosten. Nach einem typisch böhmischen Mittagessen kehren Sie mit Ihrem Zug wieder zurück nach Prag. Es bieten sich Ihnen aus dem fahrenden Zug immer wieder herrliche Ausblicke auf die tschechische Hauptstadt. 3. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Bierkultur in Prag

1. Tag: Anreise nach Prag Ankunft in der Hauptstadt der tschechischen Republik und Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Bierkultur Sie beginnen Ihren Stadtrundgang unter dem Motto „Bierkultur“ am Kloster Strahov. Die dortigen Prämonstratensermönche brauten schon im Mittelalter Bier. Auch im Burgviertel und im unter der Burg liegenden Stadtteil Kleinseite befinden sich einige traditionelle Bierlokale. Typisch sind die Geschichten vom braven Soldaten Schwejk, der seinen Kumpels in der Prager Kneipe hoffnungsvoll zurief, man treffe sich nach dem Krieg um halb sechs im Kelch, als er selbst in den Ersten Weltkrieg einrücken musste. Über die Karlsbrücke gelangen Sie in die Altstadt, in der neben zahlreichen berühmten Traditionslokalen auch viele moderne Kneipen die heutige Craft-Beer-Bewegung unterstützen. Den Tag lassen Sie dann ganz bodenständig mit böhmischen Spezialitäten, Musik und Bier ausklingen. 3. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Abreise aus Prag z.B. nach Chodovar Plana bei Marienbad. Das naturtrübe Bier der dortigen Privat-Brauerei können Sie im Restaurant der Brauerei in den alten Lagerkellern, welche in den Fels geschlagen wurden, probieren*. Im Anschluss Antritt der Heimreise.

48 Kloster Strahov Velke Popovice

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Mittagessen in Velke Popovice Bahnfahrt mit einem historischen Zug nach Velke Popovice Besichtigung Brauerei Velke Popovice mit Zapfkurs und Bierprobe Reiseleitung während des Ausflugs

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

€ 134,172,150,194,157,209,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Tschechische Republik

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Bierabend mit böhmischen Spezialitäten, 4 Bier, Tanz und Blasmusik Ganztägige Stadtbesichtigung Prager Bierkultur Reiseleitung während der Besichtigung

Arrangementpreis:

10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

113,151,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

121,165,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

129,181,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.


gruppen Ideal für Klein geeignet

4 TAGE Prag exclusiv – Königliche Residenz, himmlische Musik und fürstliche Tafel

5 TAGE

STÄDTE REISE

STÄDTE REISE

Prag Deluxe

1. Tag: Anreise nach Prag Anreise nach Prag. Zimmerverteilung und Abendessen im Hotel.

1. Tag: Anreise nach Prag Anreise nach Prag. Zimmerverteilung im Hotel und Abendessen.

2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Altstadt – Gehobenes Mittagessen in einem Restaurant – Stadtbesichtigung Kleinseite Am Vormittag widmen Sie sich der Prager Altstadt und sehen die mondäne Pariser Straße und das Jüdische Viertel, das Altstädter Rathaus mit der berühmten Astronomischen Uhr, das Gemeindehaus Obecni Dum, den Pulverturm und die Flaniermeile Am Graben. Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem ausgesuchten Restaurant ein. Der Nachmittag gehört der Prager Kleinseite, die mit ihren prachtvollen Renaissance- und Barockbauten, Kirchen, Adelspalästen und Gärten zu den architektonisch eindrucksvollsten Stadtteilen Prags gehört. Hervorzuheben sind die barocke Nikolauskirche und die Karmelitenkirche Maria vom Siege mit dem Prager Jesulein.

2. Tag: In Prag – Altstadt – Königliche Residenz Krivoklat Am Vormittag Spaziergang durch die Altstadt Prags: entlang der prunkvollen Pariser Straße erreichen Sie das Herz der Stadt, den Altstädter Ring. Von dort begeben Sie sich entlang des Königsweges zur Karlsbrücke. Genießen Sie den herrlichen Blick hoch zur Prager Burg und entlang der prachtvollen Uferstraßen der Moldau. Nach der Mittagspause begeben Sie sich zu einem der repräsentativsten Herrschaftssitze der Könige Böhmens, zur gotischen Burg Krivoklat. Inmitten dichter Wälder und idyllisch am Ufer der Berounka gelegen, beeindruckt nicht nur das stattliche Äußere der Anlage mit dem leuchtend weißen Rundturm, sondern auch das kostbare Innere der Burg. Beim Rundgang sehen Sie u.a. die spätgotische Kapelle, die Verliese, den königlichen Rittersaal, die Bibliothek und die Gemäldegalerie. Rückkehr nach Prag und Freizeit für eigene Erkundungen in der Stadt.

3. Tag: In Prag – Fahrt mit der historischen Straßenbahn – Stadtbesichtigung Burg – Mittagessen – Palais Lobkowicz Den Tag beginnen Sie nostalgisch. Bei einer einstündigen beschwingten Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn lernen Sie interessante Facetten Prags kennen und lassen die Fahrt auf dem Prager Burgberg enden. Im gesamten Areal des Hradschin befinden sich Kirchen, Museen und Galerien. Sie sehen den gotischen St. Veitsdom, Krönungskirche der Böhmischen Könige, den Alten Königspalast mit dem berühmten Vladislavsaal, die St. Georgsbasilika und das Goldene Gässchen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Palais Lobkowicz, den einzigen Privatpalast im Areal der Prager Burg mit einer interessanten Privatsammlung und genießen einen herrlichen Blick über die Stadt Prag. 4. Tag: In Prag – Ausflug nach Kuttenberg mit Imbiss – Abendessen mit herrlicher Aussicht (160 km) Am Vormittag begeben Sie sich in die zauberhafte Stadt Kuttenberg (Kutna Hora), auch „Perle der UNESCO“ genannt. Reiche Silbervorkommen und der Sitz der königlichen Münze machten die Stadt im Mittelalter zur zweitwichtigsten Königsstadt nach Prag. Sie spazieren durch die idyllischen Gassen der verwinkelten Altstadt und besuchen den St. Barbara Dom, eines der imposantesten Bauwerke der Spätgotik. Bei einer Mittagspause mit Imbiss und einem Glas Wein in historischem Ambiente können Sie die Eindrücke auf sich wirken lassen. Vor der Rückfahrt nach Prag legen Sie noch einen Halt am Beinhaus in Sedlec ein, mit einer weltweit einzigartigen morbiden Dekoration. In Prag Abschiedsabendessen in einem Restaurant mit herrlicher Aussicht.

3. Tag: In Prag – Smetana in Jabkenice – Fürstlich speisen im Chateau Mcely Sie fahren ins nordöstlich von Prag gelegene Jabkenice. 1875 übersiedelte der taube Bedrich Smetana zu seiner Tochter ins dortige Forsthaus und verbrachte den Rest seines Lebens in dieser verträumten Einsamkeit, einer weltentrückten, zauberhaften Idylle. Hier entstand die Mehrzahl seiner größten Werke. Es war eine enge Welt für einen weiten Geist während seiner tragischen letzten 10 Jahre. Diese Smetana-Gedenkstätte mit ihrer interessanten Ausstellung gibt Einblick in Smetanas Leben und Werk. Kurzes Konzert möglich*. Im Anschluss begeben Sie sich zum Chateau Mcely und nehmen an der ehemaligen fürstlichen Tafel zum Mittagessen Platz. Rückkehr nach Prag und Freizeit. 4. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

49

5. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie voller neuer Eindrücke die Heimreise an.

Le is t u n g e n 4 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Mittagessen in gehobenem Ambiente 1 x Mittagessen in einem Restaurant auf der Prager Burg 1 x Mittagsimbiss inkl. 1 Glas Wein in Kutna Hora 1 x Abendessen einem Restaurant der gehobenen Kategorie Stadtbesichtigung Prager Altstadt Stadtbesichtigung Prager Kleinseite Fahrt mit der historischen Straßenbahn mit 1 Getränk Stadtbesichtigung Prager Burg Eintritte St. Veitsdom, Vladislavsaal, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen, Daliborkaturm Eintritt Palais Lobkowicz inkl. Audioguide Stadtbesichtigung Kutna Hora Eintritt St. Barbara Dom Kutna Hora

Eintritt Beinhaus Sedlec Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltestes

Arrangementpreis: 27.06.-07.08.22 Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****zentral pro Person im DZ pro Person im EZ

€ 407,515,430,558,506,680,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Le is t u n g e n

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Mittagessen im Chateau Mcely Stadtbesichtigung Prager Altstadt und Karlsbrücke Besichtigung und Eintritt Burg Krivoklat Besichtigung und Eintritt SmetanaMuseum Jabkenice Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: 27.06.-07.08.22 Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

236,317,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

252,348,-

Hotelkategorie****zentral pro Person im DZ pro Person im EZ

310,440,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Tschechische Republik


3 TAGE Saisoneröffnungsfahrt nach Prag

STÄDTE REISE

1. Tag: Anreise nach Prag Anreise über Pilsen mit der Möglichkeit, die Brauerei zu besuchen* oder steuern Sie die Bohemia Sektkellerei in Altpilsen an*. Am Stadtrand von Prag treffen Sie die Reiseleitung und erhalten schon auf dem Weg zum Hotel erste Informationen über das Leben in der tschechischen Hauptstadt. Abendessen im Hotel.

50

2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung – Abschlussabend mit Musik Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Goldenen Stadt und beginnt mit dem größten geschlossenen Burgareal der Welt auf dem Hradschin. Es umfasst ein monumentales Ensemble von Palästen, Verwaltungs- und Kirchenbauten, Wehranlagen und Wohngebäuden aus allen Baustilepochen. Sie sehen das Kloster Strahov, die Wallfahrtskirche Loreto, den St. Veitsdom und genießen von einer Aussichtsterrasse den herrlichen Blick auf die hunderttürmige Stadt. Bewundern Sie die Statuen, aber auch die Künstler auf der Karlsbrücke, bevor Sie die Gassen der Prager Altstadt erkunden. Altstädter Ring, Jüdisches Viertel und der Wenzelsplatz sind die Stationen. Am Abend spielt zum reichhaltigen Buffet eine Musikkapelle zum Tanz auf.

3 TAGE „Schlauch frei“ – 4 TAGE STÄDTE Welterbe Feuerwehr REISE Backstage in Prag

1. Tag: Anreise nach Prag – Besichtigung Feuerwache Ankunft in Prag am frühen Nachmittag. Am Stadtrand Treffen mit der Reiseleitung, die Sie zu einer Feuerwache begleitet. Viele deutsche Feuerwehrkameraden waren hier während des Jahrhunderthochwassers im Einsatz. Die tschechischen Kameraden zeigen Ihnen die Veränderungen des dortigen Feuerwehr- und Rettungswesens seit dieser Zeit. Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Burg und Altstadt – Bierabend Bei der ganztägigen Stadtbesichtigung sehen Sie den Prager Burgberg mit dem St. Veitsdom, die Prager Kleinseite, gehen über die Karlsbrücke und lernen die Prager Altstadt mit dem Altstädter Rathaus kennen. Zünftige böhmische Musik bringt Sie während des Abendessens in Feierlaune. Verbringen Sie einen geselligen Abend! 3. Tag: Prag – Heimreise Für die Heimreise bieten sich noch zwei Stopps an: Pilsen, mit Besuch der weltberühmten Brauerei oder Karlsbad, mit Besuch der Becherovkafabrik*.

3. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Heimreise. Für einen Zwischenstopp bietet sich das Bäderdreieck an.

Die Besichtigung einer Feuerwache ist aus sicherheitstechnischen Gründen nur für Mitglieder von Feuerwehren möglich. Zum Nachweis benötigt die Prager Feuerwache eine formlose Bestätigung.

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Festabend im Hotel inkl. zünftiger Live-Musik und Abendessen Stadtbesichtigung Prager Altstadt Stadtbesichtigung Prager Burg Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes Wolff-Assistenz vor Ort

Arrangementpreis:

10.01.- 10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

3 TAGE

STÄDTE REISE

STÄDTE REISE

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel 1 x Prager Bierabend inkl. Abendessen, 4 Bier und Musik 1 x Besichtigung einer Prager Feuerwache (nur Mo-Fr) Stadtbesichtigung Prager Altstadt Stadtbesichtigung Prager Burg Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

Arrangementpreis:

10.01.- 10.03.22

1. Tag: Anreise nach Prag Anreise nach Prag. Zimmerverteilung und Abendessen im Hotel. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Altstadt – Schwarzes Theater Vormittags lernen Sie bei einer Stadtbesichtigung die Prager Altstadt kennen: Pariser Straße, Jüdisches Viertel, Altstädter Ring mit Rathaus und Astronomischer Uhr. Nach einem Spaziergang zur Karlsbrücke genießen Sie Freizeit. Schon seit dem 17. Jh. gehören die mystischen Schwarzlichttheater zur Theaterlandschaft. Faszinierende Lichtspiele kombiniert mit Artistik entführen Sie in eine Traumwelt. Nach der Vorstellung schlüpfen Sie selbst in die Welt der Schauspieler und erfahren viel Geheimnisvolles. 3. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Burg – Backstage und Vorstellung Marionettentheater Heute sehen Sie die Prager Burg, ein Ensemble von Palästen, Verwaltungsund Kirchenbauten, Wehranlagen und Wohngebäuden aus allen Baustilepochen. Nachmittags besuchen Sie das Nationale Marionettentheater „Hinter den Kulissen“ und abends erleben Sie dort eine Vorstellung von Mozarts Oper „Don Giovanni“ mit großen, lebensechten Marionettenfiguren in stilechten Kostümen des 18. Jahrhunderts. 4. Tag: Prag – Heimreise

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Prager Altstadt Eintrittskarte Vorstellung in einem Schwarzen Theater Stadtbesichtigung Prager Burg Besichtigung Marionettentheater Eintrittskarte „Don Giovanni“ im Marionettentheater Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis:

1. Tag: Anreise nach Prag Die Reiseleitung erwartet Sie am Stadtrand von Prag. Dies nicht ohne Grund, denn sie zeigt schon auf dem Weg in die Stadt Drehorte aus dem James Bond „Casino Royale“. Daniel Craig verfolgte hier schon manchen Bösewicht, z.B. vor dem Flughafen oder dem Danube House. Ankunft im Hotel und Abendessen. 2. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung „Hollywood“ – Barrandov Filmstudios Vormittags spazieren Sie durch die Gassen der Altstadt und erkennen, meist jedoch erst nach einem Hinweis durch die Reiseleitung, Szenerien aus einem berühmten Film, der eigentlich in einer anderen Weltmetropole gespielt hat, z.B. „Mission Impossible“. Dank seiner einzigartigen Architektur und Geschichte ist Prag ein sehr beliebter Drehort der „Großen“ im Filmgeschäft. Am Nachmittag tauchen Sie vollkommen in die Welt des Films ein. Sie besuchen die Barrandov Filmstudios. Auf einer Fläche von fast 10.000m² wurden hier über 2500 Filme gedreht. Der Fundus beherbergt Zehntausende von Kostümen und Requisiten. Für das heutige Abendessen empfehlen wir eine der traditionellen Bierstuben der Stadt*. 3. Tag: Prag – Heimreise Nach einem erlebnisreichen Aufenthalt treten Sie die Heimreise an.

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n

Filmkulisse Prag

10.01.- 10.03.22

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Prager Altstadt unter dem Motto „Hollywood“ Eintritt und Führung Barrandov Filmstudios Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes

Arrangementpreis:

10.01.- 10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

105,143,-

127,165,-

Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

125,163,-

Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

186,243,-

148,192,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

111,155,-

129,173,-

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ

194,260,-

161,213,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

123,175,-

138,190,-

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

203,281,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage. Mindestteilnehmer: 50 Personen

Tschechische Republik

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.


Neu 3 TAGE

STÄDTE REISE

für Weitere Ideen alt nth Ihren Pragaufe

Themenvielfalt – Prag während des Jahres

Kulinarische Stadtführung in Prag

1. Tag: Anreise nach Prag Ankunft im Hotel und Abendessen. 2. Tag: In Prag – Kulinarische Stadtbesichtigung Tschechien hat das deftige Kraut- und Knödelimage längst abgestreift. Überall öffnen kleine Hausbrauereien, charmante Cafés, Delikatessenläden, StreetfoodMärkte und hervorragende Restaurants. Bauernmärkte sind von jeher ein fester Bestandteil des Stadtbildes und werden immer zahlreicher. Tschechischer Wein hat längst seinen Status als belächeltes Nischenprodukt hinter sich gelassen. Spazieren Sie den gesamten Tag auf ungewohnten Wegen durch die tschechische Hauptstadt, erfahren Sie Interessantes über traditionelle Kochrezepte, berühmte Cafés und Bierstuben und stoppen Sie immer wieder für eine Kostprobe oder an einem Marktstand. Zum Auftakt bedienen wir das Klischee und starten mit einem kühlen Bier und einem typisch tschechischen Biersnack. Mittags schauen Sie in die Töpfe der Küche und wählen sich ein deftiges Hauptgericht. Etwas Süßes darf dann als nächste Station natürlich auch nicht fehlen und als Abschluss steht die Einkehr in einer Vinothek auf dem Programm. Sollten Sie Abends noch Appetit verspüren, haben Sie tagsüber genügend Tipps erhalten, um Ihre kulinarische Reise durch Prag individuell fortzusetzen*. 3. Tag: Prag – Heimreise Nach dem Frühstück Abreise aus Prag z.B. nach Karlsbad, dem bekanntesten böhmischen Kurort. Dort warten die einheimischen Spezialitäten, der Kräuterlikör Becherovka oder die berühmten Karlsbader Oblaten auf Sie.

FÜR AKTIVE UND KREATIVE: • Kochkurse mit verschiedenen Schwerpunkten • Atelierkurse – Zeichnen, Malen und weitere künstlerische Techniken • Die Prager Metro als Galerie – über 80 Kunstwerke entdecken • Jazzszene Prags erleben • Bootsverleih auf der Slawischen Insel FÜR PROBIERER UND GENIESSER: • Manifesto Market – Streetfood in den Stadtteilen Florenc und Smichov • Moldauufer Naplavka: Bauermarkt und pulsierende Promenade • Stadtteil Vinohrady – Weinberge inmitten der Hauptstadt FESTIVALS: Musik: Prager Kulturkaleidoskop im März und April Prager Frühling im Mai Märkte: Oster- und Adventsmärkte im Zentrum Prags Sport: Prag Marathon im März und Mai Kultur: Internationales Zirkus und Theater Festival im August Events: Prague Pride im August Signalfestival im Oktober BESONDERE LOCATIONS: • Neu renovierte Staatsoper • Art District 7 – Prags avantgardistisches Künstlerviertel • Botanischer Garten mit dem Glashaus Fata Morgana • Vavra-Aussichtspunkt auf dem Branik-Felsen • Alte Kläranlage im Stadtteil Bubenec • Havlicek Park mit Weinstube, Pavillons, Springbrunnen u.v.m.

Fordern Sie bitte weitere Details an. Gerne erarbeiten wir für Sie ein maßgeschneidertes Programm.

Le is t u n g e n

2 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Kulinarische Stadtbesichtigung mit mindestens 4 Stationen und reichhaltigen Kostproben, z.T. mit Getränken Reiseleitung während der Besichtigung

Arrangementpreis: 10.01.-10.03.22 Hotelkategorie***sup. pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie**** pro Person im DZ pro Person im EZ Hotelkategorie****sup. pro Person im DZ pro Person im EZ

€ 134,172,142,186,150,202,-

Hotels siehe Seiten 56 bis 57. *Zusatzprogramme siehe S. 52 bis 55. Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Tschechische Republik

51


ZUSATZPROGRAMME Prag gastlich

Prag museal

Brauerei „U Fleku“ – Weltbekanntes dunkles Lagerbier, das nur hier gebraut wird und nur hier zu erwerben ist. Eines der Top Ten von Prag mit verschiedenen Räumen und großem Biergarten. Besichtigung inkl. Bierprobe.

Nationalmuseum – Imposanter oberer Abschluss des Wenzelsplatzes. Ausstellung der Kultur- und Naturgeschichte. Begehbare Glaskuppel mit fantastischer Aussicht.

Novomestsky Pivovar – In der Neustadt gelegene Restaurantbrauerei mit unfiltrierten Bierspezialitäten. Besichtigung inkl. Bierprobe und anschließendem Essen. Mittelalterspektakel – Unterhaltsamer Abend in einem Kellergewölbe mit 4-Gänge-Menü und passend gewandetem Gesinde, das Ihnen einen deftigen Mittelalterabend bietet. Getränke inklusive!

Prag kulturell Ständetheater – Mozart selbst dirigierte hier die Uraufführung seines Don Giovanni. Auch seine Oper La clemenza di Tito wurde hier zum ersten Mal aufgeführt. Besichtigung als Gruppenführung möglich. Staatsoper – Klassizistisches Gebäude der Wiener Architekten Fellner & Helmer. Nach vier Jahren Renovierung im Januar 2020 glanzvoll wiedereröffnet. Besichtigung als Gruppenführung möglich. Nationaltheater – Gilt als Haupthaus der Prager Opernhäuser. Wunderschönes Foyer und einzigartige Decke. Besichtigung als Gruppenführung möglich. Neue Szene – Laterna Magika, einzigartig durch Verflechtung von Film, Licht, Musik, Ballett und Pantomime. Besichtigung als Gruppenführung möglich. Obecni dum – Konzerte im imposanten Smetanasaal mit herrlichen Jugendstilverzierungen. Wirkungsstätte des Symphonischen Orchesters der Hauptstadt Prag FOK. Besichtigung möglich. Rudolfinum – Konzerte im Dvoraksaal am Sitz der Tschechischen Philharmonie, die im Jahre 1896 erstmals unter der Leitung von Antonin Dvorak aufgetreten ist. Besichtigung möglich. Klementinum – Prunkvolle Spiegelkapelle mit Barockmalereien und einer Orgel, auf der schon Mozart gespielt hat. Klassikkonzerte von tschechischen und internationalen Künstlern. 52

Nationales Marionettentheater – Große, lebensechte Marionettenfiguren in stilechten Kostümen huldigen mit Mozarts Opern Don Giovanni und Zauberflöte humorvoll der Zeit des 18. Jahrhunderts. Theater „Spejbl und Hurvinek“ – Vater Spejbl und sein Sohn Hurvinek spiegeln die unterschiedlichsten Ansichten zweier Generationen wider, treten in alltäglichen und fantastischen Geschichten auf und philosophieren über grundlegende Lebensfragen. Schwarzes Theater – Kombination von Musik, Tanz, Pantomime und Lichteffekten. Verschiedene Programme. Prager Jazz-Szene – z.B. in den Clubs Reduta, Ungelt oder AghaRTA, Kleinkunstbühnen. Tanzvergnügen – Tanzclubs, Diskotheken wie Karlovy Lazne, die größte Diskothek Mitteleuropas, Duplex, Roxy, Lucerna Music Bar. .

Nationalgalerie – Verschiedene Ausstellungsgebäude in Prag, z.B. Agneskloster – Sammlung mittelalterlicher Kunst Böhmens und Mitteleuropas. Sternbergpalais – Sammlung europäischer Malerei des 14.-17. Jahrhunderts. Messepalast – Sammlung europäischer Kunst des 19.-21. Jahrhunderts. Kinskypalais, Waldstein-Reitschule – wechselnde Sonderausstellungen. DOX – Zentrum für zeitgenössische Kunst – Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, Plattform für interkulturellen Austausch. Museum Kampa – Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts in einer renovierten mittelalterlichen Mühle. Palais Waldstejn – Sitz des tschechischen Senats. Samstag und Sonntag können neben einigen Sälen auch eine Ausstellung der Geschenke wichtiger Staatsgäste besichtigt werden. Im Sommer ist der wunderschöne Garten täglich geöffnet. Palais Lobkowicz – Interessante Ausstellung aus der Privatsammlung der Familie Lobkowicz. Museum der Hauptstadt Prag – Geschichte der Stadt und deren Einwohner von der Urzeit bis heute. Kunstgewerbemuseum – Beherbergt unter anderem die größte Glassammlung der Welt. Jüdisches Museum – Das jüdische Viertel in Prag gilt als der besterhaltene historische Stadtteil in Europa. Der Jüdische Friedhof, 5 Synagogen, darunter die älteste erhaltene Europas, die Alt-Neu-Synagoge und die Versammlungshalle zeigen das jüdische Leben in Prag, jüdische Traditionen und den Holocaust. Tschechisches Museum der Musik – Zahlreiche Instrumente aus vier Jahrhunderten verschiedener Klassifikationen, wie Streich-, Blasund Schlaginstrumente sowie Gitarren und Harfen sind faszinierend präsentiert. Nationales Technikmuseum – Sehr informative Dokumentation der technischen Entwicklung Böhmens wie z.B. Automobile, Fahrräder, Motorräder, Flugzeuge, Lokomotiven, Dampfmaschinen u.v.m. Verkehrsmuseum der öffentlichen Verkehrsmittel – Historische Wagen von 1886 bis hin zu Autobussen sind in dieser Ausstellung für Liebhaber zu besichtigen. Postmuseum – Eine ständige Ausstellung der Briefmarken Tschechiens, der Tschechoslowakei und Europas. Franz Kafka Museum – Privatmuseum auf der Kleinseite über Kafkas Verhältnis zu seiner Heimatstadt. Bier Museum – Geschichte der Braukunst in Tschechien. Programm mit Bierabfüllung und Gestaltung eines eigenen Etiketts.

KUNST, KULTUR, KULINARISCHES…

Tschechische Republik


ZUSATZPROGRAMME WAS NOCH ZU EINER PRAGREISE DAZUGEHÖREN SOLLTE Aus Böhmen kommt die Musik Große Abendveranstaltung mit Musik, Folklore und Tanz. Eine große Gruppe an Tänzern und Tänzerinnen bringt Ihnen die böhmische Volkstanzkunst näher und lädt Sie ein, diese selbst zu erlernen. Eine in deutscher Sprache moderierte kurzweilige Veranstaltung mit Wow-Effekt. Ideal für Ihr Firmenjubiläum oder Saisonabschlussfahrten. Böhmischer Bierabend Tschechien ist berühmt für seinen Gerstensaft, zum einen für die weltbekannten Marken wie Pilsener Urquell, Budweiser oder Staropramen und zum anderen für seine Vielfalt an verschiedensten Biersorten. Schon deshalb ist der Besuch einer Traditionsgaststätte nahezu Pflicht. Genießen Sie das deftige Abendessen mit böhmischen Spezialitäten und zünftiger Blas- oder Zimbalmusik. Bei Livemusik und Tanzmöglichkeit ist ein unvergesslicher Abend garantiert. Kurze Panoramaschifffahrt Während einer einstündigen Schifffahrt entdecken Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Prags von der Moldau aus. Sie fahren unter der Karlsbrücke hindurch, sehen die prachtvollen Gebäude entlang des Flussufers und die erhabene Anlage der Prager Burg. Zusätzlich können Sie an Bord auch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen genießen. Ausführliche Panoramaschifffahrt Während dieser zweistündigen romantischen Schifffahrt bedienen Sie sich mittags oder abends vom kalt-warmen Buffet und können gleichzeitig Prags Sehenswürdigkeiten an sich vorbeiziehen sehen. Die imposanten Hügel der Stadt sind vom Wasser aus besonders gut zu betrachten: die Prager Burg, der Laurenziberg mit dem kleinen Eiffelturm und der Hügel Vysehrad, mythologischer Gründungsort von Prag. Vor allem abends ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die Dämmerung die Stadt in ein goldenes Licht taucht und die geschickte Illumination der Gebäude einen gebannt innehalten lässt. Nostalgische Stadtrundfahrt Etwas Besonderes ist die einstündige, beschwingte Rundfahrt mit einer historischen Straßenbahn durch die interessantesten Viertel Prags. Nicht nur die Tram ist aus einer vergangenen Zeit, sondern auch der Schaffner und der Straßenbahnführer scheinen aus der Zeit zu stammen, als der Waggon noch im täglichen Einsatz war. Genießen Sie die staunenden Blicke der Einheimischen und Touristen, die an den öffentlichen Haltestellen auf ihre Tram warten. Sie sitzen in einem exklusiv gecharterten Waggon und werden – je nach Jahreszeit – mit einem Glas Sekt oder Glühwein empfangen. Oldtimerrundfahrt Mit Oldtimern fahren Sie durch die Altstadt und sehen Prag vom historischen Automobil aus. Meist werden Cabrios verwendet, mit denen Sie durch die verwinkelten Gassen der Stadt fahren. Je nach Wahl der Strecke sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Altstädter Ring mit Altstädter Rathaus, das Jüdische Viertel in Prag 1, die Prager Burg und die Karlsbrücke, und der Chauffeur gibt auch einige Erklärungen dazu. Bewundernde Blicke der Fußgänger sind Ihnen gewiss. Prager Fernsehturm Der Prager Fernsehturm ermöglicht einen atemberaubenden Blick über das gesamte Panorama der Goldenen Stadt. Nach einer Liftfahrt können Sie von der Aussichtsterrasse Ihre bisherigen Programmpunkte verfolgen. Bei gutem Wetter kann man sogar die Gipfel des Riesengebirges sehen. Ein Café und ein Restaurant laden zu einer Kaffeepause bzw. zu einem schönen Essen in luftiger Höhe von 66 Metern ein. Prager Türme Nicht alle Türme der 100-türmigen Stadt lassen sich besteigen, aber sehr viele davon. Nutzen Sie den Perspektivwechsel und blicken Sie aus 20-60 m Höhe auf das darunterliegende Geschehen, z.B.: Aussichtsturm Petrin, Glockenturm St. Nikolauskirche auf der Kleinseite, Kleinseitner oder Altstädter Brückenturm der Karlsbrücke, Pulverturm, Neumühlener Wasserturm u.v.m. Prager Legenden Spaziergang durch das dunkle Prag, bei dem Sie alte Sagen und Schauergeschichten aus der Vergangenheit hören: Das „wahre Gesicht Prags“ bei Nacht, das sind die Geister treuloser Ehefrauen, kopfloser Jungfrauen und Henker, die der Hölle entkommen sind und die geheimnisvollen Fratzen an den alten Kirchen und Häusern. Nicht umsonst wurden hier auch Horrorthriller wie „The Omen“ oder „Hannibal Rising“ gedreht. Wer ist mutig genug mitzukommen? Prag speziell Zum Erfahrungsaustausch mit Möglichkeit zur Diskussion stehen uns Einrichtungen in nahezu allen Bereichen des kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Lebens in der Tschechischen Republik zur Verfügung.

Tschechische Republik

53


ZUSATZPROGRAMME HALBTAGESAUSFLÜGE

TAGESAUSFLÜGE

1) Burg Karlstejn – Besichtigung von Burg Karlstejn, einer der besterhaltenen und geschichtsträchtigen Burgen der Tschechischen Republik. 1348-1357 von Kaiser Karl IV. als Schatzhaus für die Krönungskleinodien des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation errichtet.

10) Pilsen und Jagdschloss Kozel oder Besichtigung Sektkellerei – Vormittags Rundgang durch die interessante Altstadt von Pilsen, der Heimat des bekannten Pilsner Urquells, Brauereibesichtigung und Mittagessen im Braukeller. Nachmittags Besichtigung des RokokoJagdschlosses Kozel mit reicher Innenausstattung und schöner Gartenanlage oder Besichtigung der Sektkellerei Bohemia Sekt in Altpilsen (Stary Plzenec) inkl. Verkostung und Geschenk.

2) Burg Krivoklat – Die stattliche Burg Krivoklat (Pürglitz) ist eine der ältesten böhmischen Burganlagen mit sehenswerter gotischer Burgkapelle. 3) Glasmanufaktur Rückl – 1846 gegründete Glasmanufaktur in Nizbor, idyllisch im Tal der Berounka gelegen. Alle Stationen der Glasherstellung und Kristallproduktion werden gezeigt: Glasbläserei, Glasschnittwerkstatt, Desginstudios. Lässt sich sowohl mit Burg Karlstejn als auch Burg Krivoklat zum Ganztagesausflug verbinden. 4) Schloss Nelahozeves – Kunst und Musik – Nelahozeves ist der Geburtsort des berühmten tschechischen Komponisten Antonin Dvorak, Besuch seines Geburtshauses und des reizenden Renaissanceschlosses der Familie Lobkowitz mit wunderschönen Räumen und einer der bedeutendsten Privatsammlungen böhmischer und mitteleuropäischer Kunst in Europa. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die vorzüglichen Weine des Fürsten zu verkosten. Einladend zum Mittagessen ist das Schlossrestaurant, stilvoll mit Kunstgegenständen und Porzellan aus der Lobkowitz-Sammlung ausgestattet. 5) Schloss Konopiste – Besuch der ehemaligen Residenz des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand d´Este mit bedeutenden Sammlungen (Waffenkollektion, Jagdtrophäen), von großen Gärten und einem Wildpark umgeben. 6) Burg Sternberk – Besuch der seit 1241 fast ununterbrochen im Besitz der Grafen von Sternberk befindlichen spätgotischen Burganlage. Prachtvolle barocke Salons und Säle sowie eine reiche Kunstsammlung und Bibliothek erwarten den Besucher. 7) Mlada Boleslav – Stadt der Fahrzeuge und Flugzeuge – Die Sammlungen des Museums umfassen Automobile und Flugzeuge aus der Fertigung der Firmen Laurin & Klement und Skoda. Lebendige Automobilgeschichte wird in den 3 Themen „Tradition“, „Evolution“ und „Präzision“ dargestellt. In der benachbarten Skoda Produktion erleben Sie die Faszination des Automobilbaus live. 54

8) Auf Wallensteins Spuren – Barocke Schlossanlage Münchengrätz in Mnichovo Hradiste. Ehem. Besitz der Familie Wallenstein und Grablege Albrechts von Wallenstein. 9) Zum böhmischen Wein – Melnik ist ein Schwerpunkt des böhmischen Weinanbaus mit fürstlichem Renaissanceschloss der Lobkowitzer, das weithin sichtbar über dem Zusammenfluss von Moldau und Elbe liegt. Nach einem Spaziergang durch die Stadt und der Schlossbesichtigung haben Sie die Möglichkeit, einige der vorzüglichen Weine im Weinkeller zu verkosten.

11) Burgen und Schlösser an der Moldau – Besichtigung des fürstlichschwarzenbergschen Schlosses Orlik am Moldaustausee mit reich ausgestatteten Räumen. Schifffahrt auf der Talsperre zur Burg Zvikov, deren Kapelle ein Kleinod der böhmischen Frühgotik darstellt. 12) Heiliger Berg und Neorenaissanceschlösschen in Vysoka – Ausflug zu der ältesten und berühmtesten Marien-Wallfahrtsstätte Böhmens, dem Heiligen Berg (Svata Hora) in Pribram. Rückfahrt über das Schlösschen in Vysoka, Sommersitz Dvoraks mit einer interessanten Ausstellung über Leben, Werk und Aufenthalt von Antonin Dvorak. 13) Fahrt mit einem historischen Zug zur Brauerei Kozel – Vom Prager Hauptbahnhof starten Sie mit einem gecharterten historischen Zug Richtung Südosten nach Velke Popovice. Die historische Strecke wurde erst 2018 wiedereröffnet und endet direkt an der Brauerei Kozel. Hier erfahren Sie, wie das hervorragende Großpopowitzer Bier gebraut wird und können auch dem Maskottchen, dem Ziegenbock Olda, Ihre Aufwartung machen. Besichtigung der Brauerei und Kostprobe des unfiltrierten Bieres mit Zapfkurs. Mittagspause in der Brauereigaststätte. Rückfahrt mit dem Zug. 14) Perlen der böhmischen Gotik – Besichtigung von Kuttenberg (Kutna Hora), einer alten mittelböhmischen Bergbaustadt mit guterhaltenem mittelalterlichen Stadtbild, UNESCO Welterbe. Während der ausführlichen Stadtführung besuchen Sie das Steinerne Haus, die Jakobskirche, den Welschen Hof und den spätgotischen Dom St. Barbara. Nachmittags Rückfahrt mit Besichtigung der einzigartigen Beinhauskapelle in Sedlec. 15) Böhmisches Paradies und Böhmische Granaten – In Turnau (Turnov) besichtigen Sie die Edelsteinschleiferei und können bei der Herstellung des Granatschmuckes zusehen. Anschließend romantische Fahrt durch die reizvolle Landschaft des „Böhmischen Paradieses“ mit seinen gewaltigen Sandsteinfelsen. Besichtigung der Burg Kost oder von Jicin. 16) Lidice und Terezin – Als Vergeltung für das Attentat auf SS-Führer Heydrich wurde Lidice 1942 von den Nationalsozialisten völlig zerstört. Terezin, das ehem. Konzentrationslager Theresienstadt. 17) Dresden – Verbinden Sie einen Pragaufenthalt mit einem Ausflug in die sächsische Landeshauptstadt. Durch die Autobahn ein in kurzer Zeit erreichbares Ziel. Zwinger, Frauenkirche, Brühlsche Terrasse, Semperoper und das Taschenbergpalais sind nur einige Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einer Stadtführung kennenlernen können.

HALB- UND GANZTÄGIGE AUSFLÜGE AB PRAG

Tschechische Republik


17

15

Dresden

Turnov

8

16

Mnichovo Hradiste

Terezin

15

Kost

7

Mlada Boleslav

9 Melnik

4

Nelahozeves

16 2

Krivoklat

3

Lidice

Nizbor

14

1

Karlstejn

Kutna Hora

13 Velke Popovice

5 Konopiste

10

Pilsen

6 Sternberk

12 Pribram

12 Vysoka

55

11 Orlik

11 Zvikov

Tschechische Republik


VERTRAGSHOTELS IN PRAG

3 Hotel Hilton Old Town***** 303 Zimmer, unweit Gemeindehaus

1 Hotel Ambassador Zlata Husa***** 162 Zimmer, direkt am Wenzelsplatz

6 Hotel Adria****sup. 89 Zimmer, direkt am Wenzelsplatz

14 Hotel K &K Central****sup. 127 Zimmer, unweit Pulverturm

16 Hotel Amarilis**** 18 62 Zimmer, unweit Wenzelsplatz

7 Hotel Don Giovanni****sup. 400 Zimmer, zentrumsnah, Metro- und Straßenbahnanschluss, Busparkplatz

9 Hotel Vienna House Diplomat****sup. 400 Zimmer, 2019 komplett renoviert, Metro- und Straßenbahnanschluss, Busparkplatz

8 Hotel Panorama****sup. 440 Zimmer, unweit Stadtzentrum, neben Einkaufszentrum, Metroanschluss, Busparkplatz

10 Hotel Clarion Congress****sup. 559 Zimmer, unweit O2-Arena, neben Einkaufszentrum, Metroanschluss, Bustiefgarage

15 Hotel Pyramida**** 340 Zimmer, 2019 komplett renoviert, Nähe Prager Burg, direkte Straßenbahnlinien ins Zentrum

22 Hotel Olympik**** 315 Zimmer, unweit Stadtzentrum, Metro- und Straßenbahnanschluss, Busparkplatz

25 Hotel Olympik tristar***sup. 280 Zimmer, unweit Stadtzentrum, Metro- und Straßenbahnanschluss, Busparkplatz

56

Tschechische Republik

Alle hier aufgeführten Hotels verfügen über Bad/WC oder DU/WC, Direktwahltelefon, Sat-TV, Haartrockner, Minibar, Internetzugang, Cafe oder Lobby-Bar, Konferenzräume, Safe und meist auch eine individuell einstellbare Klimaanlage.


Hornátecká

va Vo s

m

í k ov

yc h

t árova

Vo c

lsk á Ita

á

m

V O

e

d sk á

du

K z dje Po

ce r

30 57

27

Kartendaten © OpenStreetMap contributors (Open Database Licence) p

ze Je

m

z ní ká

28

RK

á vick Vrso

cká dale

Lípová

o vcova

Argentinská

Hlávkuv most

va

Lege

Karlo náme v

ou

nk

n icáru

av is

r oj ni

a

lov

e ta pl O

Divadelní

z

H

ku lou

Vrsovice

C ernokostelec

luku 28. p

inn y dV Na

8

4 Sterne Hotels 13. 15. 16. 17. 18. 20. 21. 22. 23. 27.

International, Koulova 15, Prag 6 Pyramida, Belohorska 24, Prag 6 Amarilis, Stepanska 18, Prag 1 Embassy, Petrska 31, Prag 1 Crystal Palace, Mala Stepanska 17, Prag 2 Ramada City Centre, Wenzelsplatz 41, Prag 1 Manes, Myslikova 20, Prag 1 Olympik, Sokolovska 138, Prag 8 Duo, Teplicka 17, Prag 9 Aquapalace, Prazska 137, Prag-Cestlice

3 Sterne superior Hotels 24. 25. 26. 28.

i

P oc

a Na P ru

Ruská

ská Nadmi Za na ckou Strasonvinou Olsi v oz Podpidem Ra

a rov taka

les

Malesi é m u dvo

ého

ovská

U Vrsovického hrbitova

Ji

o

Vinohra d

B en e s

Táborská

na et

e

29

lavi U S

aO s om y s l ov

kv

Boutique Hotel Jalta , Wenzelsplatz 45, Prag 1 Adria, Wenzelsplatz 26, Prag 1 Don Giovanni, Vinohradska 157 a, Prag 3 Panorama, Milevska 7, Prag 4 Vienna House Diplomat, Evropska 15, Prag 6 Clarion Congress, Freyova 33, Prag 9 Lindner Prague Castle, Strahovska 128, Prag 1 NH Prague City, Mozartova 261/1, Prag 5 K+K Central, Hybernska 10, Prag 1 Royal Prague, Thamova 688/36, Prag 8

ov é h ákladaz U Nná dr í

sk Zeliv

Kre

a Peetrzka R

4. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 14. 19.

Zizkov

Moskev ská

5.

4 Sterne superior Hotels

á sk

7

Ciklova

Ambassador Zlata Husa, Wenzelsplatz 5-7, Prag 1 Alcron Hotel Prague, Stepanska 40, Prag 1 Hilton Old Town, V Celnici 7, Prag 1 Hilton Prague, Pobrezni 1, Prag 8

va

e h r adská

kaninova Se

cká dli Ra

n ca

Olgy Havlo v é

ská Olsan á

Kodansk á

Jaromírova

Vysehrad

u zs

so

va

ra Petroh

i

co

v

y ov

a

Jana

odova Svob Vn isla

ko

Vinohrady Fr an

sk á

d Pok e r jc á

lavská Boles

k

ríc

omorav

Ma

Korunní

nská Rumu

5 Sterne Hotels 1. 2. 3. 5.

Slezská

námest Míru

d On

v evo

ínská Jic

Jecná

Nuselsky most

Na n c Hut m a

Sl a

Be l

Radlice

át s

ok op o

tsk

ro

Anglic ká

Soko l s k á

k

n Be

Svl a N a vo

sti

ut

Neustadt

Rasínroevzoí n áb

Svorno

a

k

ro

Resslova

up

ov

Pe

a ov

Zitná

18

áz Mr

ce la v

Seifertova

20

16

stí

Pr

t s ká

Norská

rt

el tun

N a Vác

á ck ni no

21a

Horejsí nábrezí

Ka

4

2

v Myslí k o

Ko n

ri bo Tá

o va

12

Vrchlické h o

6

No

Kr e

a erov

U vodárny

va ko ec ol Smíchov ská Matousova

ká Plzens skova Du

Hu s i

í

Za p

el

1

Pern

ova vík

tu

Turistick á

kova Krizí

é ajsk U Rhrady za

Vítezná

zní Janáckovo Nábre nábrezí Zborovská

ky

P o db

rská o ho

Altstadt

ovo aryk M a sbrezí ná

vs ká

d Stadio n y Po

Vaníckova

ho

itka Spir

ne l

Karlín

14

26

ra Atletic

19

Hybernská

Malá Strana

11

Újezd

St

Tomanova

St

an

o va

Mal

v

em ion

Belohorská

co

22

r ez í náb

é nsk

25

ve n K Cer

a Dlab Za S tad

15

Brevnov

17 ící 24

Wil son ova

le r o v a

Pod vkou Králo

ova Patock

3

s Bub ebnr e z í Na

5

r Na P o

Ce s k

Na ve Jaro

Prag

ostranské námestí

Havlíckova

Kep

Josefov

ská lov ko So

Liben

Ja

a Roh

Klimentská

10

Libensky most

va

ská

Delnická

Jatecní

Ke nici a S tv

e jn Valds t

ána apit zí K nábores e Jar

Ur an ie

o Sald

í

Hradcany

í

á

vací ojo Sp

tn

Stresovice

Let en tun s

e Benes arda Edv rezí ábrezí n b o kov ná orá Dv

Ch o t k

rz n Velet

Holesovice

ky l Stefánikuv e most

ho eni Ba d

os

ns k é Marriaádby h

Jelení

Stresovická

ac

é rákov y Ho Milad

vn

Na Orechovce

st

k

Pe

Starodejvic k á

9

no v

Po d

Ceskos o ven armlá dy s é

Svatovítsk á

Evropská

Ko ru

Bu b e n s k á

Bubenec

U st Vy á k c

erov o lk y

W

Ka

ú d olí

Na Pís kác h

va elto

U

Prosek

ri c k

V

Cu

Vrben ské ho Plynární Orten ov námestío

Komunardu

sev

a

Ro o

Zel e z

te

me

ká sec Pro

a ov pr

Go eth o eh

á nsk

Sáre c

na oní a Anet rmák C

o Terr

Zelená

ánu lávskych partyz Jugos

e lavc Na S táh

13

Lit o

Na S t r á z i

Pa pír en sk á

Dejvice

adimov a

N Po a kra ji

ká Kvetinárs

V H esovickách ol

Povltavská

ém ck re

ách etrin Na P

nk lov a

Da víd ko

K

Ze

Troja

R

Strízkov

B

Trojská

V

Te pli ck á

d Pom e l i st

nic í

dbab e

S íd

m

d Po

v Lo

Strelnicná

oh

Lysolaje V P o

a

23osická Li be re ck á

Cimická

bs ba

tk us Po

K

Ly

so lajsk é úd olí

Pa

ám erk zd

och

ova

Kobylisy

l

Kam ycká

pk Kla

á ck

ská

Lodz

Zhorelecká

cká ábli

Ro zto

Harmony, Na porici 31, Prag 1 Olympik tristar, U sluncove 14, Prag 8 William, Hellichova 5, Prag 1 Comfort Hotel East, Becvarova 14, Prag 10

3 Sterne Hotels 29. Jasmin,Sklonena 515, Prag 9 30. Slavia, Vladivostoka 1460/10, Prag 10

Tschechische Republik


VERTRAGSHOTELS IM BÖHMISCHEN BÄDERDREIECK

58

Hotel Imperial***** Karlsbad, Libusina 18, inmitten eines Parks gelegen, Standseilbahn zum Zentrum. 219 Zimmer und Appartements mit Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. 2 Restaurants, Café, Bar, Konzertsaal, Konferenzräume, Spa- und Wellnesszentrum, Schwimmbad mit Wasserattraktionen, Sauna, Whirlpool, Friseur, Beautyzentrum.

Parkhotel Richmond****-sup. Karlsbad, Slovenska 3, traditionelles Kurhotel in ruhiger Lage direkt in einem englischen Park mit eigener Quelle. 122 Zimmer mit DU/WC oder Bad/ WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. Restaurant, Café mit Sommerterrasse, Festsaal, Salon mit Bar, Billard, Schwimmbad und Wellnesszentrum mit Saunen, Whirlpool, Dampfbad, Salz-Tepidarium und Kneippweg, Parkplatz.

Interhotel Central**** Karlsbad, Divadelni namesti 17, traditionelles Kurhotel aus dem 19. Jh. im Zentrum, 100 m von der Sprudelkolonnade. 84 Zimmer mit DU/WC oder Bad/ WC, Haartrockner, Direktwahltelefon, Sat-TV, Minibar, Safe. Restaurant, Lobby-Bar, Konferenzraum, Billard, Kurzentrum, Schwimmbad mit Gegenstromanlage, Whirlpool, Sauna, Fitnessraum.

Spa Resort Sanssouci**** Karlsbad, Jarni ulice 1, modernes Kurhotel im ruhigen Teil des Kurviertels. 360 Zimmer mit DU/WC oder Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. 3 Restaurants, Café, Lobby-Bar mit Sommerterrasse, 2 Kongresssäle, 3 Salons, Kurzentrum Villa Mercedes mit Schwimmbad, Whirlpool, Kneippschem Fußgang, Saunen und Dampfbad (Bademantelgang zum Hotel).

Spa Resort Butterfly****-sup. Marienbad, Hlavni 655, modernes Hotel im Stadtzentrum gegenüber dem Stadtpark. 95 klimatisierte Zimmer mit Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. Restaurant, Café, Lobby-Bar, Konferenzraum, Kur- und Wellnesszentrum mit Schwimmbad, Whirlpool, Sauna und Poolbar, Beautyzentrum mit Solarium.

Spa Hotel Olympia****-sup. Marienbad, Ruska 8, modernes Hotel im Stadtzentrum. 96 Zimmer und Appartements mit DU/WC oder Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. Restaurant, Lobby-Bar, Spa und Wellnesszentrum mit Schwimmbad und Saunawelt, Beautyzentrum und Fitnessraum.

Spa Hotel Palace Zvon**** Marienbad, Hlavni 67-68, Jugendstil-Traditionshotel im Stadtzentrum. 127 Zimmer und Appartements mit DU/WC oder Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. 3 Restaurants, Sommerterrasse, Lobby-Bar, Kurzentrum mit Schwimmbad, Sauna, Infrarotsauna und Dampfbad.

Hotel Bohemia***sup. Marienbad, Hlavni 100, Jugendstil-Traditionshotel im Stadtzentrum. 76 Zimmer und Appartements mit DU/WC oder Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe. Restaurant mit Sommerterrasse, Konferenzraum, Kurzentrum mit Sauna, Parkplatz.

Spa & Kur Hotel Harvey**** Franzensbad, Dlouha 222, renoviertes Traditionsgebäude in ruhiger Umgebung neben dem zentralen Waldpark. 107 Zimmer mit DU/WC oder Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Safe, Bügelset, Tee- und Kaffeeset. Restaurant, Bar, Wellness-Bar, Sommerterrasse, Salons, Balneound Wellnesszentrum mit Schwimmbad, FitnessCenter, Sauna, Friseur und Kosmetiksalon.

Tschechische Republik


Viele Kurorte in Tschechien blicken auf eine jahrhundertelange Bädertradition zurück. Heute entwickeln die Kurhotels die traditionellen Kurprogramme weiter zu neuen Wohlfühlkonzepten, einer Kultur der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Schönheit.

Focus

Entschleunigen Sie Ihren Alltag im stilvollen Ambiente dieser Häuser, laden Sie Ihren Akku neu, lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie nach Lust und Laune.

KUREN UND WELLNESS 59

Tschechische Republik


4/8TAGE KUR REISE

8 TAGE KUR REISE

Franzensbad – Oase der Gesundheit

Franzensbad (Frantiskovy Lazne), das kleinste und beschaulichste Heilbad im Westböhmischen Bäderdreieck, wurde schon im Jahre 1793 unter Kaiser Franz I. gegründet und gilt dank der einheitlichen klassizistischen Architektur als eines der anmutigsten Heilbäder Tschechiens. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten erstrahlt der Kurort heute wieder im freundlichen Gelb der Gründerzeit und lädt mit seinen gepflegten Parkanlagen und den nahen Wäldern zu langen Spaziergängen in außerordentlich sauberer Luft ein. Seine große Bedeutung verdankt Franzensbad seinen hochwertigen kohlensauren, stark alkalischen Mineralquellen – darunter die stärkste Glaubersalzquelle der Welt –, dem schwefel- und eisenhaltigen Moor und der trockenen Kohlendioxidquelle „Marie“. Diese natürlichen Heilmittel werden für Trinkkuren, Gasbäder, Gasinjektionen, Moorpackungen und Hydrotherapie genutzt. Die Hauptindikationen sind: • Herz- und Kreislauferkrankungen • Erkrankungen des Bewegungsapparates • Gynäkologische Erkrankungen

Le is t u n g e n Kur-Urlaub 8 Tage

60

7 x HP ärztliche Eingangskonsultation 12 Anwendungen nach Verordnung des Hotelarztes freier Eintritt in Schwimmbad und Sauna Leihbademantel Trinkkur Kurtaxe Stadtbesichtigung Franzensbad

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Spa & Kur Hotel Praha*** 03.01.-12.03.22 13.03.-30.04.22 01.05.-30.09.22 01.10.-14.11.22 15.11.-19.12.22 pro Person im EZ

330,386,436,386,330,ab 390,-

Spa & Kur Hotel Harvey**** inklusive Nutzung Dampfbad und Fitness 03.01.-12.03.22 372,13.03.-30.04.22 442,01.05.-30.09.22 498,01.10.-14.11.22 442,15.11.-19.12.22 372,pro Person im EZ ab 416,-

Le is t u n g e n Praha-Relax 4 Tage 3 x HP Begrüßungsgetränk 2 x Mittagessen 1 x Aromateilmassage 1 x Kohlensäurebad 1 x Salzhöhle 1 x Fangopackung 2 x Paraffinpackung für die Hände freier Eintritt in Schwimmbad und Sauna Leihbademantel Trinkkur Kurtaxe Stadtbesichtigung Franzensbad

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Spa & Kur Hotel Praha*** 03.01.-12.03.22 13.03.-30.04.22 01.05.-30.09.22 01.10.-14.11.22 15.11.-19.12.22 pro Person im EZ

220,228,238,228,220,ab 240,-

Harvey-Relax 4 Tage 3 x HP 1 x Aromateilmassage 1 x Fangopackung 1 x Perlbad 3 x Paraffinpackung für die Hände 1 x alkoholfreies Mixgetränk freier Eintritt in Schwimmbad, Sauna, Dampfbad und Fitness Leihbademantel Trinkkur Kurtaxe Stadtbesichtigung Franzensbad

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Spa & Kur Hotel Harvey**** 03.01.-12.03.22 13.03.-30.04.22 01.05.-30.09.22 01.10.-14.11.22 15.11.-19.12.22 pro Person im EZ ab

Tschechische Republik

€ 254,264,274,264,254,280,-

Kur-Urlaub in Marienbad

Marienbad erstrahlt nach der Renovierung in neuem Glanz. Genießen Sie die Spaziergänge durch die weitläufigen Kur- und Parkanlagen. Erleben Sie das Schauspiel der „Singenden Fontäne“. Wandeln Sie auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten und erholen Sie sich von den Anstrengungen des Alltags. Marienbad ist bekannt für seinen außerordentlichen Reichtum an natürlichen Heilquellen. In der Umgebung treten das Mariengas und mehr als vierzig Mineralquellen zu Tage, die zur Trinkkur, Inhalationstherapie und zur Aufbereitung von Bädern genutzt werden. Machen Sie sich mit diesen Gesundbrunnen „Fit for Life“ und genießen Sie die angenehme Atmosphäre der Marienbader Hotels. Die Hauptindikationen sind: • • • •

Erkrankungen der Nieren und Harnwege Stoffwechselstörungen nichtspezifische Erkrankungen der Atemwege Erkrankungen des Bewegungsapparates

Le is t u n g e n

7 x HP ärztliche Eingangskonsultation 10 Anwendungen nach Verordnung des Hotelarztes Leihbademantel Kurtaxe Stadtbesichtigung Marienbad

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Orea Spa Hotel Bohemia***-sup. 09.01.-13.03.22 268,14.03.-14.04.22 346, 15.04.-29.06.22 506,30.06.-28.08.22 346,29.08.-14.10.22 506,15.10.-30.11.22 346,01.12.-20.12.22 268,Pro Person im EZ ab 318,Orea Spa Hotel Palace Zvon**** freier Eintritt ins Schwimmbad 09.01.-13.03.22 14.03.-14.04.22 15.04.-29.06.22 30.06.-28.08.22 29.08.-14.10.22 15.10.-30.11.22 01.12.-20.12.22 pro Person im EZ ab

366,444,600,444,600,444,366,496,-

Hotel Silva**** inklusive leichtem Mittagessen Abschlussbericht mit Bestätigung für die Krankenkasse freier Eintritt in den Saunen 10.01.-26.03.22 470,27.03.-30.04.22 502,01.05.-29.10.22 534,30.10.-17.12.22 502,Pro Person im EZ ab 530,Spa & Wellness Hotel Olympia**** inklusive leichtem Mittagessen Abschlussbericht mit Bestätigung für die Krankenkasse freier Eintritt in Schwimmbad und Saunen 06.01.-27.03.22 428,28.03.-01.05.22 508,02.05.-30.10.22 578,31.10.-20.11.22 508,21.11.-19.12.22 468,Pro Person im EZ ab 568,Spa Resort Butterfly****-sup. inklusive 2 zusätzlichen Anwendungen und Abschlussuntersuchung freier Eintritt in Schwimmbad, Whirlpool und Sauna 08.01.-28.02.22 498,01.03.-13.04.22 580,14.04.-31.10.22 634,01.11.-30.11.22 580,01.12.-20.12.22 498,Pro Person im EZ ab 588,-


4/5TAGE WELLNESS

REISE

Wellness in Marienbad

Sie brauchen eine kurze Auszeit vom Stress des Alltags? Dann sind die Relax- und Verwöhnprogramme der Marienbader Hotels für Sie richtig.

4/5 TAGE WELLNESS

REISE

Wellness in Karlsbad

Viele Karlsbader Hotels bieten hocheffektive Programme für Körper, Geist und Seele und bringen Relaxen, Schönheit und Gesundheit in Einklang.

Le is t u n g e n 3 x HP 1 x Erfrischungsgetränk 1 x klassische Teilmassage 1 x Paraffinpackung für die Hände 1 x trockenes CO2 Gasbad 1 x Mineralbad nachmittags freie Nutzung von Fitnessraum, Sauna, Schwimmbad und Whirlpool Leihbademantel Kurtaxe Stadtbesichtigung Marienbad

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Spa Resort Butterfly****-sup. 08.01.-28.02.22 01.03.-13.04.22 14.04.-31.10.22 01.11.-30.11.22 01.12.-20.12.22 Pro Person im EZ ab

226,262,286,262,226,276,-

Marienbader Verwöhntage 5 Tage 4 x ÜF 3 x Abendessen (Buffet) 1 x Candle-Light-Dinner mit Sekt 1 x Aromateilmassage 1 x Perlbad 1 x Wachspackung 1 x trockenes CO2 Gasbad freier Eintritt ins Schwimmbad Leihbademantel Kurtaxe Stadtbesichtigung Marienbad

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Orea Spa Hotel Palace Zvon**** 09.01.-13.03.22 14.03.-14.04.22 15.04.-29.06.22 30.06.-28.08.22 29.08.-14.10.22 15.10.-30.11.22 01.12.-20.12.22 pro Person im EZ ab

298,324,444,324,444,324,298,398,-

KUR REISE

Kur-Urlaub in Karlsbad

Karlsbad blickt bereits auf eine jahrhundertelange Bädertradition zurück. Gekrönte Häupter und berühmte Schriftsteller, Musiker und Philosophen weilten hier zur Kur. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt für aktive Erholung bei Wanderungen in den Kurwäldern und Spaziergängen durch die Kur- und Parkanlagen, bewundern Sie die einmalige Architektur verschiedener Baustile und genießen Sie Konzerte auf den Kolonnaden oder in den Karlsbader Konzertsälen. Im stilvollen Ambiente der Karlsbader Kurhotels können Sie sich verwöhnen und vitalisieren lassen, Ihre innere Harmonie finden und neue Kraft tanken. Entspannen Sie nach Lust und Laune. Lassen Sie sich verwöhnen und konzentrieren Sie sich ganz auf sich selbst.

Marienbader Relaxtage 4 Tage

8 TAGE

Seinen Weltruf verdankt Karlsbad den 12 heißen (43° bis 72° Celsius) Mineralquellen. Sie werden zur Trinkkur, Hydrotherapie, für Mineralbäder und Spülungen genutzt.

Le is t u n g e n

Die Hauptindikationen sind:

Sanssouci Relax 5 Tage 4 x HP 2 x Salzgrotte 1 x Hydroxeur 1 x harmonisierendes Bad 1 x Aromateilmassage 1 x Heilkörperpflege nachmittags freier Eintritt in Schwimmbad und Sauna Leihbademantel Kurtaxe Stadtbesichtigung Karlsbad

Le is t u n g e n

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Spa Resort Sanssouci**** 03.01.-17.01.22 18.01.-31.03.22 01.04.-15.04.22 Pro Person im EZ

• Erkrankungen des Verdauungsapparates • Stoffwechselkrankheiten • Erkrankungen des Bewegungsapparates

Arrangementpreis: 202,222,274,ab 252,-

Imperial Relax 4 Tage 3 x HP medizinische Konsultation 1 x Kopfmassage 1 x Mineralbad 1 x Hydroxeur 1 x Sauerstofftherapie freier Eintritt in Schwimmbad, Whirlpool und Sauna freier Eintritt im Sportzentrum Imperial Leihbademantel Kurtaxe Ticket für Stadtbus und Seilbahn Imperial Stadtbesichtigung Karlsbad

Pro Person im DZ Spa Resort Sanssouci**** freier Eintritt in Schwimmbad, pool und Sauna 03.01.-17.01.22 18.01.-31.03.22 01.04.-15.04.22 Pro Person im EZ ab

Whirl348,374,474,428,-

Spa Hotel Iris****, zentral freier Eintritt in Pool mit Meersalz, Whirlpool und Saunen 02.01.-31.03.22 480,01.04.-30.09.22 545,01.10.-20.12.22 480,Pro Person im EZ ab 620,-

Parkhotel Richmond****-sup. freier Eintritt in Schwimmbad und Sauna 08.01.-25.02.22 26.02.-25.03.22 26.03.-11.11.22 12.11.-02.12.22 03.12.-20.12.22 Pro Person im EZ ab

340,424,434,424,356,470,-

Grandhotel Ambassador****-sup.zentral freier Eintritt in Schwimmbad, Sauna und Fitnessraum 11.01.-31.03.22 510,Pro Person im EZ ab 590,Hotel Imperial*****. freier Eintritt in Schwimmbad, Whirlpool und Sauna freier Eintritt im Sportzentrum Imperial, Ticket für Stadtbus und Seilbahn Imperial 16.01.-10.02.22 510,11.02.-31.03.22 560,Pro Person im EZ ab 665,Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Imperial***** 16.01.-10.02.22 11.02.-31.03.22 Pro Person im EZ

7 x HP ärztliche Eingangskonsultation 10 Anwendungen nach Verordnung des Hotelarztes Leihbademantel Kurtaxe Stadtbesichtigung Karlsbad

235,255,ab 305,-

Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Tschechische Republik

61


Leistungen

3 x HP Stadtbesichtigung Marienbad Eintritt Stift Tepl Stadtbesichtigung Karlsbad Stadtbesichtigung Elbogen Eintritt Burg Elbogen Stadtbesichtigung Eger Stadtbesichtigung Franzensbad Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Orea Spa Hotel Bohemia***-sup. 01.02.-13.03.22 14.03.-14.04.22 15.04.-29.06.22 30.06.-28.08.22 29.08.-14.10.22 15.10.-30.11.22 01.12.-20.12.22 Pro Person im EZ Hotel Silva**** 01.02.-26.03.22 27.03.-30.04.22 01.05.-29.10.22 30.10.-17.12.22 Pro Person im EZ

202,228,242,228,232,-

Orea Spa Hotel Palace Zvon**** Orea Spa Hotel Cristal**** 01.02.-13.03.22 14.03.-14.04.22 15.04.-29.06.22 30.06.-28.08.22 29.08.-14.10.22 15.10.-30.11.22 01.12.-20.12.22 pro Person im EZ

ab

212,234,324,234,324,234,212,282,-

ab

224,262,294,262,224,264,-

Spa Resort Butterfly****-sup. 01.02.-28.02.22 01.03.-13.04.22 14.04.-31.10.22 01.11.-30.11.22 01.12.-20.12.22 Pro Person im EZ

Karlsbad

POLEN

DEUTSCHLAND Zinnwald

Marienbad

4 TAGE RUND REISE

Böhmens Kaiserbäder

Schon im Mittelalter wusste man um die heißen Quellen im Westen Böhmens. Ab dem ausklingenden 17. Jh. trafen sich die gekrönten Häupter, der Hoch-, Geld- und Geistesadel aus ganz Europa im mondänen Karlsbad. Später erhielten auch noch Marienbad und Franzensbad den Status Kurort und damit war das „gesunde Trio“ in dieser waldreichen Mittelgebirgslandschaft geboren. Eger schrieb als urbanes Zentrum des kulturell bedeutsamen Egerlandes Geschichte. In der Umgebung lohnen kostbare Klöster, Schlösser und malerische Orte Ihren Besuch. 1. Tag: Anreise nach Marienbad – Stadtbesichtigung Nach der Ankunft in Marienbad (Marianske Lazne) zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Neubad, Casino, die achteckige neobyzantinische Mariä-HimmelfahrtKirche, Singende Fontäne, Brunnenhalle und die schmiedeeiserne Kolonnade. 2. Tag: In Marienbad – Ausflug Stift Tepl – Karlsbad (120 km) Nach dem Frühstück fahren Sie zum Stift Tepl (Tepla) und sehen die romanische Basilika, die später gotisch und barock umgebaut wurde, den Konventsbau von Christoph Dientzenhofer aus den Jahren 1685-1721 und die mit 80.000 Bänden zweitgrößte Bibliothek in Tschechien. Durch den romantischen Kaiserwald geht es weiter in den mondänen Kurort Karlsbad. Hier promenieren Sie durch die Kur- und Parkanlagen, sehen die zweitürmige Kirche St. Maria-Magdalena, die Sprudelkolonnade, die mit reichen Schnitzereien versehene Marktkolonnade und die Mühlbrunnkolonnade, eine im korinthischen Stil (1872-1881) erbaute, lange Säulenhalle. 3. Tag: In Marienbad – Ausflug Elbogen – Eger – Franzensbad (120 km) Heute besuchen Sie Elbogen (Loket), ein malerisches, terrassenartig angelegtes Städtchen auf einem Granitfelsen, den die Eger in einer Schleife umfließt. Die große Burg wurde im 13. Jahrhundert zum Schutz der böhmischen Westgrenze errichtet. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Eger (Cheb). Bei einem Spaziergang durch den streng denkmalgeschützten Stadtkern mit seinen wunderschönen Ensembles gotischer und barocker Bauten sehen Sie die St. Nikolauskirche, das „Stöckl“ (Spalicek), das Pachelbelhaus und das Stadtmuseum, in dem 1634 Wallenstein ermordet wurde. Anschließend unternehmen Sie einen Abstecher ins beschauliche Franzensbad (Frantiskovy Lazne), das seinen Namen zu Ehren von Kaiser Franz I. erhielt und mit seiner Empirearchitektur in Kaisergelb bezaubert. 4. Tag: Marienbad – Heimreise

Oberwiesenthal Franzensbad Karlsbad Eger

Prag

Marienbad Waidhaus

E

62

ab

192,216, 294,216,294,216,192,252,-

E IG

NM ARKE

3

lff Wo y b e Mad

Furth im Wald

ÖSTERREICH

Tschechische Republik

U HINWEIS „KULT

R“

lturtte auch die Ku B achten Sie bi ric Chopin – Ein KlavierBe rede programme „F p nbader en“ und „Marie hm Bö in genie g talogteil Ka m in unsere Operettengala“ „OPUS“.


Leistungen 3 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen in einer typischen Pilsner Bierstube Stadtbesichtigung Pilsen Eintritt Brauereimuseum Eintritt unterirdisches Pilsen Besichtigung Pilsner Urquell-Brauerei mit Bierprobe Eintritt Kloster Plaß Eintritt Probstei Maria Teinitz Eintritt Schloss Manetin Reiseleitung während der Besichtigungen

Pilsen – Brauereitor

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Schloss Manetin

Pilsen – Barock und Braukunst in Böhmen

4 TAGE RUND REISE

Pilsen wurde 1295 am Zusammenfluss von vier Flüssen gegründet und entwickelte sich dank der günstigen Lage an der Kreuzung verschiedener Handelswege bald zum bedeutenden Kultur- und Handelszentrum in Westböhmen. Bier gilt als Nationalgetränk der Tschechen, und das Bierbrauen hat in Böhmen eine jahrhundertelange Tradition. In Pilsen machte am 05. Oktober 1842 ein neuer Typ hellen, untergärigen und reichlich gehopften Bieres Furore und trat unter dem Markenzeichen „Pilsner Urquell“ seinen weltweiten Siegeszug an.

Hotel Ibis*** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

228,298,-

Parkhotel**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

238,298,-

Hotel Courtyard by Marriott Pilsen****-zentral 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 pro Person im EZ

234,244,234,244,ab 304,-

Pilsen – Blick auf Marktplatz

1. Tag: Anreise nach Pilsen – Stadtbesichtigung Bei einem Spaziergang durch die westböhmische Metropole Pilsen (Plzen) sehen Sie den Dom des Hl. Bartholomäus, das mit sehenswertem Sgraffito verzierte Renaissancerathaus, die Große Synagoge und vieles mehr.

63

2. Tag: In Pilsen – Brauereimuseum, unterirdische Gänge und Brauereibesichtigung Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Pilsner Bierroute. In den Räumen eines mittelalterlichen Gebäudes, das schon damals das Braurecht besaß, befindet sich heute das Brauereimuseum mit historischem Werkzeug, Gerätschaften, Geschirr und Kuriositäten zum Thema Bier. Danach tauchen Sie ab in die unterirdische Welt von Pilsen, zwei- bis dreigeschossige miteinander verbundene Kelleranlagen, die sich über das ganze Zentrum erstrecken. Sie dienten zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, als Handwerksräume, Schnapsbrennerei, Mälzerei, aber auch als Brunnen und Kanalisation. Durch das Brauereitor treten Sie ein in die Welt der Pilsner Urquell AG. Im Sudhaus entdecken Sie das Geheimnis des einzigartigen Brauverfahrens. Im Felsenlabyrinth der Brauereikeller reift das Bier in traditionellen Eichenbottichen, und die Böttcherwerkstatt vermittelt einen Einblick in die Arbeit der vergangenen Jahrhunderte. Der Tag klingt in einer traditionellen Pilsner Bierstube bei böhmischen Spezialitäten aus. 3. Tag: In Pilsen – Ausflug Kloster Plaß – Probstei Maria Teinitz – Schloss Manetin (100 km) Heute lernen Sie die barocken Perlen der Region kennen. Im sumpfigen Gelände in Plaß (Plasy) wurde 1144 das Zisterzienserkloster auf 5.100 Eichenholzpfählen errichtet und seither reguliert ein ausgeklügeltes System von Speichern und Stollen den Grundwasserspiegel. In der Barockzeit erhielt das Klostergebäude seine monumentale Gestalt. Ende des 17. Jh. gründete der Abt von Plaß die Probstei Maria Teinitz (Marianska Tynice). Die Wallfahrtskirche Mariä Verkündigung wurde zusammen mit den angrenzenden Kreuzgängen und der Probstei 1768 nach Plänen von G. Santini fertig gestellt. Am Handelsweg von Eger nach Prag liegt das kleine Städtchen Manetin. Das langgestreckte Schlossgebäude nimmt eine ganze Seite des mit barocken Skulpturen geschmückten Stadtplatzes ein. Die Innenräume sind reich mit Fresken geschmückt.

Pilsen – Brauereimuseum

POLEN

DEUTSCHLAND

Karlsbad Prag Manetin Maria Teinitz Plaß Waidhaus

Pilsen

3 Furth im Wald

4. Tag: Pilsen – Heimreise

ÖSTERREICH

Tschechische Republik


Leistungen

4 x HP Fährüberfahrt Horni Plana-Blizsi Lhota Stadtbesichtigung Krumau Besichtigung Holaschowitz Stadtbesichtigung Budweis Radreiseleitung vom 2. bis 4. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Hotel Podhrad****in Hluboka nad Vltavou 01.04.-30.04.22 235,01.05.-31.10.22 260,Pro Person im EZ ab 275,Hotel Budweis****zentral in Budweis 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

286,276,286,376,Krumau – St. Vitus Kirche

5 TAGE RUND REISE

Radlerparadies Südböhmen

Entdecken Sie die zauberhafte Landschaft Südböhmens, radeln Sie auf gut ausgebauten Radwegen und wenig befahrenen Regionalstraßen durch dichte Wälder, malerische Dörfer und zu historisch bedeutenden Städten wie Budweis und Krumau. Imposante Burgen, märchenhafte Schlösser und bedeutende Klöster reihen sich wie Perlen an einer Schnur entlang der Moldau, die bei den einzelnen Etappen Ihr ständiger Begleiter ist. 1. Tag: Anreise nach Südböhmen Nach der Ankunft in Südböhmen haben Sie Gelegenheit zum Besuch des Märchenschlosses Frauenberg (Hluboka). 2. Tag: Böhmerwald und Lipno-Stausee (ca. 55 Rad-km) Von Böhmisch Röhren (Ceske Zleby) radeln Sie durch die herrliche Waldlandschaft des Böhmerwaldes im Tal der Moldau über Tusset (Stozec) nach Neuhofen (Nova Pec) und von hier weiter bis Oberplan (Horni Plana). Nach der Mittagspause setzen Sie mit der Fähre nach Blizsi Lhota über und fahren dann am rechten Ufer des Lipno-Stausees entlang bis zur Staumauer. Ende der 1950-er Jahre wurde hier die Moldau gestaut, um weiter flussabwärts liegende Städte vor Hochwasser zu schützen. In den letzten Jahren entstand vor allem am Nordufer ein herrliches Naherholungsgebiet für Bade- und Wassersport.

64

Holaschowitz

4. Tag: Von Holaschowitz nach Moldauthein (ca. 55 Rad-km) Heute fahren Sie mit dem Bus nach Holaschowitz (Holasovice), ein kleines Dorf mit der typischen Architektur des südböhmischen Bauernbarocks und radeln auf einer leicht hügeligen Regionalstraße nach Budweis (Ceske Budejovice). Hier sehen Sie den mächtigen Samsonbrunnen und den von Laubengängen und hübschen Bürgerhäusern gesäumten Marktplatz. Nach der Mittagspause folgen Sie auf einem gut ausgebauten Radweg der Moldau über Frauenberg (Hluboka nad Vltavou) bis nach Moldauthein (Tyn nad Vltavou).

Prag

5. Tag: Südböhmen – Heimreise Heute heißt es Abschied nehmen. Oder vielleicht wollen Sie der Moldau weiter folgen auf ihrem Weg über den Orlik-Stausee bis nach Prag oder sogar bis Melnik, wo sie in die Elbe mündet?

Moldauthein

hm

Philippsreut DEUTSCHLAND

Frauenberg

Holaschowitz

er

wa

Budweis

4

ld Krumau

Lipno Stausee

3. Tag: Von Milna nach Krumau (ca. 35 Rad-km) Die heutige Etappe startet im Dörfchen Milna und führt am linken Ufer des Lipno-Stausees bis nach Lippen (Lipno nad Vlatvou), vorbei an der Staumauer entlang der Moldau leicht bergab nach Hohenfurth (Vyssi Brod) und endet in Rosenberg (Rozmberk). Mit dem Bus geht es weiter nach Krumau (Cesky Krumlov). Die Altstadt mit ihren engen und winkeligen Gassen liegt malerisch in einer Moldauschleife und wird von der mächtigen Schlossanlage hoch über der Moldau beherrscht.

INFO

über ren wir Sie auch ähren, Gerne informie e in M m am gr ro np se unsere Radrei ltikum. laton und im Ba Istrien, am Ba

ÖSTERREICH

Hohenfurth

ÖSTERREICH

Tschechische Republik


Leistungen

3 x HP Stadtbesichtigung Budweis Eintritt Kloster Goldenkron Stadtbesichtigung Krumau Eintritt Schloss Krumau Besichtigung Holaschowitz Eintritt Schloss Frauenberg Stadtbesichtigung Neuhaus Eintritt Schloss Neuhaus Stadtbesichtigung Wittingau Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Hotel Podhrad**** in Hluboka nad Vltavou 01.04.-30.04.22 216,01.05.-31.10.22 236,pro Person im EZ ab 246,-

Wittingau

Budweis – Marktplatz mit Samsonbrunnen

UNESCO

Schatzkammer Südböhmen

WELTKULTURERBE Zentrum von Krumau Dorf Holaschowitz Biosphärenreservat Region Wittingau

4 TAGE RUND REISE

Hotel Budweis****-zentral in Budweis 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

262,252,262,332,-

Einer der schönsten Landstriche Böhmens liegt zwischen der Moldau und der Thaya. Hier ist das ehemalige Hoheitsgebiet des einst reichsten böhmischen Adels mit prunkvollen Schlössern, Burgen, Klöstern und Städten. Besuchen Sie mit uns die südböhmische Metropole Budweis und die denkmalgeschützten Städte Krumau, Neuhaus und Wittingau. Sie sind Freilichtmuseen verschiedenster Stilepochen, von Gotik bis hin zum Bauernbarock. Das alles erleben Sie in einer zauberhaften Landschaft, die diese Reise unvergesslich werden lässt. 1. Tag: Anreise nach Budweis Nach der Ankunft in Budweis unternehmen Sie einen Rundgang durch den historischen Stadtkern mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten um den quadratischen Marktplatz.

65

2. Tag: In Budweis – Ausflug Goldenkron - Krumau – Holaschowitz (90 km) Nach kurzer Fahrt erreichen Sie das ehemalige Zisterzienserkloster Goldenkron (Zlata Koruna) mit sehenswerter gotischer Klosterkirche und Kapitelsaal. Anschließend lernen Sie das malerische Krumau (Cesky Krumlov) kennen. Der Rundgang führt durch die engen und winkeligen Gassen der historischen Altstadt hinauf zum Schloss, das hoch über der Moldau thront. Über die mehrstöckige Mantelbrücke gelangen Sie vorbei am Schlosstheater in den Schlossgarten, der zum Verweilen einlädt. Auf dem Rückweg nach Budweis führt Sie ein kurzer Abstecher nach Holaschowitz (Holasovice), ein kleines Dorf mit der typischen Architektur des südböhmischen Bauernbarocks. 3. Tag: In Budweis – Ausflug Frauenberg – Neuhaus – Wittingau (130 km) Heute besuchen Sie das im Tudorstil erbaute Märchenschloss Frauenberg (Hluboka) mit seinen kostbaren Sammlungen und reich ausgestatteten Räumen, Neuhaus (Jindrichuv Hradec), eine der mächtigsten historischen Städte Böhmens mit dominantem Schloss und schmucken Bürgerhäusern und Wittingau (Trebon), das Zentrum der südböhmischen Teichlandschaft mit seiner denkmalgeschützten Altstadt und dem beachtenswerten Renaissanceschloss.

Märchenschloss Frauenberg

4. Tag: Budweis – Heimreise Heimreise über das malerische Städtchen Prachatitz (Prachatice), einst an der alten Handelsstraße, dem „Goldenen Steig“, gelegen – Wallern (Volary) zum Grenzübergang Philippsreut.

Prag

Waidhaus

Furth im Wald

Neuhaus

Frauenberg Holaschowitz

DEUTSCHLAND

Goldenkron Krumau Kru Krum K rrum umau um umau au

Wittingau

Budweis

3 ÖSTERREICH

Schloss Neuhaus

Tschechische Republik


Prag – Karlsbrücke mit Blick auf die Burg

5 TAGE RUND REISE

66

In Tschechien gilt die Moldau als Mutter aller Flüsse. Sie entspringt im urwüchsigen Böhmerwald, wird bald schneller und breiter, durchfließt traumhafte Landschaften und überwindet auf ihrem Weg in die Elbe drei Stauseen. In ihr spiegelt sich europäische Geschichte wider. Herrliche Klöster und Schlösser und so prachtvolle Städte wie Krumau, Budweis und Prag reihen sich wie Perlen an einer Schnur entlang dieser Lebensader Böhmens.

2

Moldau-Stausee Orlik

Furth im Wald FFrauenberg Fra Frau ra au a ue en enb enbe nbe nberg rg

Budweis Philippsreut

LipnoStausee

WELTKULTURERBE Zentrum von Krumau Zentrum von Prag

Perlen an der Moldau 1. Tag: Anreise nach Budweis – Stadtbesichtigung Am späten Nachmittag erreichen Sie Budweis (Ceske Budejovice). Hier unternehmen Sie einen Rundgang durch den historischen Stadtkern. Der ausgedehnte quadratische Marktplatz trägt den Namen des Stadtgründers Premysl Ottokar II. Der mächtige Samsonbrunnen ist der Mittelpunkt des Platzes und bildet mit den hübschen Bürgerhäusern mit ihren zusammenhängenden Laubengängen ein herrliches Ensemble. 2. Tag: In Budweis – Ausflug Krumau – Hohenfurth – Rosenberg (100 km) Heute lernen Sie die zauberhafte Landschaft des Böhmerwaldes kennen. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Krumau (Cesky Krumlov), ein Kleinod der Städtebaukunst. Die riesige Schlossanlage (zweitgrößte Anlage Böhmens nach der Prager Burg) thront hoch über der Moldau und beherrscht mit ihren mächtigen Ausmaßen das gesamte Stadtbild. Das mittelalterliche Städtchen mit seinen steilen Dächern und Giebeln aus der Zeit der Renaissance und des Barocks schmiegt sich malerisch in die Flussschleife, und so führt der Spaziergang durch die Altstadt durch ein Labyrinth von engen, winkeligen Gassen mit alten Steintreppen, Bögen, Toren und Erkern. Nachmittags fahren Sie entlang des riesigen Lipno-Stausees nach Hohenfurth (Vyssi Brod) und besichtigen im frühbis hochgotischen Komplex des Zisterzienserklosters Kapitelsaal, Gruft der Rosenberger, Kreuzgang und die Bibliothek mit ca. 70.000 zum Teil sehr kostbaren Bänden. Auf der romantischen Strecke entlang der Moldau, vorbei an der Burg Rosenberg, dem Stammsitz der Rosenberger, die vom 14. bis 16. Jh. Südböhmen beherrschten, kehren Sie zurück nach Budweis. 3. Tag: Budweis – Schloss Frauenberg – Burg Klingenberg – Bootsfahrt zum Schloss Orlik – Prag (150 km) Gleich nach dem Frühstück fahren Sie durch die südböhmische Teichlandschaft nach Frauenberg (Hluboka nad Vltavou) und besichtigen das weiße Märchenschloss. Der Bau mit seinen Spitzbogenfenstern, Erkern und zinnenbewehrten Türmen wurde dem Tudorstil nachempfunden und beherbergt kostbares Mobiliar, reichhaltige Sammlungen von Gemälden, Fayancen, Wandteppichen und Jagdtrophäen. Weiterreise zur Burg Klingenberg (Zvikov). Dieser stimmungsvolle Bau der Frühgotik war ein bevorzugter Aufenthaltsort König Wenzels I. Nach einer kurzen Bootsfahrt auf der Moldautalsperre erreichen Sie das Schloss Orlik. Es stammt aus dem 13. Jh., wurde im 19. Jh. im neugotischen Stil umgebaut und birgt heute in den reich ausgestatteten Empireräumen wertvolle Sammlungen. Bis zur Aufstauung des Sees thronte das Schloss wie ein prunkvolles „Adlernest“ über dem Flusstal. Heute befindet es sich direkt an der Wasserfläche. Fahrt entlang der Moldau nach Prag, der „Goldenen Stadt“.

Prag

DEUTSCHLAND

UNESCO

2 Krumau

4. Tag: In Prag – Stadtbesichtigung Burg und Altstadt Prag, eine der schönsten Städte Europas, zählt seit den Zeiten Karls IV. zu den Zentren der Kunst und Kultur. Generationen von Baumeistern haben an ihrer Gestaltung mitgewirkt, und heute vereinen sich die Bauten mehrerer Jahrhunderte zu einem harmonischen Gesamtensemble. Vormittags besuchen Sie das größte zusammenhängende Burgareal der Welt, den Hradschin, seit 1918 Sitz des Präsidenten der Republik. Durch die Burghöfe erreichen Sie den St. Veitsdom, dessen

Hohenfurth ÖSTERREICH

Tschechische Republik


Inneres schon durch die reinen Maße von 124 m Länge, 60 m Breite und 34 m Höhe beeindruckt. Die bunten Glasfenster tauchen die Kathedrale in ein mystisches Licht, und das majestätische Hochchor mit dem herrlichen Netzgewölbe Peter Parlers wird Sie faszinieren. Anschließend bewundern Sie den beeindruckenden Vladislavsaal im Alten Königspalast, der Residenz der böhmischen Herrscher vom 9. bis zum 16. Jahrhundert. Nach dem Besuch in der romanischen St. Georgsbasilika sehen Sie den Daliborkaturm und die 24 winzigen, an die Burgmauer geschmiegten Häuser im Goldenen Gässchen, wo der Legende nach Alchimisten nach dem Stein der Weisen suchten. Über die Kleinseite mit ihren barocken Palästen geht es zur Karlsbrücke und weiter entlang des Krönungsweges durch zauberhafte, verwinkelte Gassen in die Prager Altstadt. Zu jeder vollen Stunde ist die Aposteluhr von 1410 am Altstädter Rathaus der Zuschauermagnet am Altstädter Ringplatz. Danach haben Sie noch Zeit für einen Bummel durch die Pariser Straße, auf dem Wenzelsplatz oder für einen Besuch im Jüdischen Viertel. 5. Tag: Prag – Heimreise

Leistungen

2 x HP in Budweis 2 x HP in Prag Stadtbesichtigung Budweis Stadtbesichtigung Krumau Eintritt Schloss Krumau Eintritt Kloster Hohenfurth Besichtigung Burg Rosenberg Eintritt Schloss Frauenberg Besichtigung Burg Klingenberg Bootsfahrt auf der Moldautalsperre von Zvikov nach Orlik Eintritt Schloss Orlik Stadtbesichtigung Prager Burg Eintritt St. Veitsdom, Alter Königspalast, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen, Daliborkaturm Besichtigung Prager Altstadt Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Schloss Orlik

Malerisches Krumau

Hotelkategorie*** 18.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

340,410,-

Hotelkategorie**** 18.04.-30.06.22 01.07.-15.08.22 16.08.-31.10.22 Pro Person im EZ

388,368,388,ab 478,-

Hotelkategorie ****-sup. 18 04.-30.06.22 01.07.-15.08.22 16.08.-31.10.22 Pro Person im EZ

428,404,428,ab 524,67

Budweis – Marktplatz mit Samsonbrunnen

Burg Klingenberg


Leistungen

3 x HP Stadtbesichtigung Tetschen Eintritt Schloss Tetschen Eintritt Rosengarten in Tetschen Bootsfahrt durch die Edmundsklamm Besichtigung der Herrnhausfelsen Schifffahrt von Aussig nach Leitmeritz inkl. Mittagessen Stadtbesichtigung Leitmeritz Eintritt Schloss Dux Stadtbesichtigung Teplitz Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Vladimir Usti nad Labem*** 15.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

225,295,-

Clarion Congress Hotel Usti nad Labem**** 15.04.-31.10.22 240,Pro Person im EZ 315,-

Neu 4 TAGE RUND REISE

Porta Bohemica

Malerisches Nordböhmen – Elbimpressionen

Diese Reise nach Nordböhmen führt Sie in die Euroregion Elbe. Sie ist gespickt mit Sehenswürdigkeiten wie dem traditionsreichen Kurort Teplitz mit seinem Kurviertel aus der Gründerzeit und dem Casanova-Schloss in Dux. Doch hier hat die Natur die größten Kunstschätze geschaffen und so sorgen die bizarren Felsformationen, die tiefen Wälder und die zerklüfteten Klammen in der Böhmischen Schweiz und der mächtige Strom der Elbe für ein fabelhaftes Finale.

Decin

1. Tag: Anreise nach Aussig Gegen Abend erreichen Sie Aussig (Usti nad Labem). Die Stadt an beiden Elbufern ist malerisch eingebettet in die hügelige Landschaft des Böhmischen Mittelgebirges. 2. Tag: In Aussig – Ausflug Elbsandsteingebirge – Böhmische Schweiz – Lausitzer Gebirge (115 km) Vorbei an der Burgruine Schreckenstein fahren Sie heute nach Tetschen (Decin). Das Schloss thront auf einem 50 m hohen Felsvorsprung und dominiert das Stadtbild. Beim Rundgang erleben Sie „Die goldenen Zeiten von Schloss Tetschen“ und bummeln durch den zauberhaften barocken Rosengarten. Ab Tetschen zwängt sich die Elbe durch die hohen Sandsteinwände der Böhmischen Schweiz hinauf nach Herrnskretschen (Hrensko). Von dort starten Sie in die wildromantischen Schluchten der Kamnitz und unternehmen eine Bootsfahrt durch die Edmundsklamm. Nachmittags besuchen Sie die Herrnhausfelsen bei Steinschönau (Kamenicky Senov) im Lausitzer Gebirge. Bis 25 m hohe Basaltsäulen reihen sich wie Orgelpfeifen zu einem mächtigen Steingebilde, der sog. Teufelsorgel.

68

Herrnhausfelsen

POLEN

Dresden DEUTSCHLAND

Elbsandsteingebirge Dec Decin D De Deci ec eci eci cin

Aussig Aus Au A usssig us ig ig

3

Böhmische Schweiz Lausitzer Gebirge

Dux Leitmeritz

Prag

3. Tag: In Aussig – Ausflug Leitmeritz – Schloss Dux – Teplitz (90 km) Heute steht eine Schifffahrt auf der Elbe auf dem Programm. Der Strom windet sich durch das kuppenreiche Bergland und durchquert die reizvolle Landschaft der Porta Bohemica, den Elbdurchbruch durch das Böhmische Mittelgebirge. Steile, bis zu 100 m hohe Felswände flankieren die Elbe. Bald erreichen Sie Leitmeritz (Litomerice). In der denkmalgeschützten Altstadt sehen Sie die Bürgerhäuser verschiedener Baustile von Gotik über Renaissance, Barock zu Empire, das Kelchhaus und das Alte Rathaus am Stadtplatz und den Dom St. Stephan mit seinem frei stehenden Glockenturm. Nachmittags besuchen Sie Schloss Dux (Duchcov). Der Renaissancebau wurde später barock umgestaltet und birgt interessante Sammlungen historischer Möbel und Bilder der ehemaligen Waldsteinschen Gemäldegalerie. Der besondere Reiz sind aber die Räume, die einst der italienische Abenteurer Giacomo Casanova bis zu seinem Tod bewohnte. Hier war er Bibliothekar und verfasste seine Memoiren „Histoire de ma vie“. Nach dieser „prickelnden“ Begegnung geht es weiter nach Teplitz. Der älteste Kurort Böhmens war im 19. Jh. das Modebad für den europäischen Hochadel, und Richard Wagner schwärmte von diesem „Salon Europas“. Bei einem Spaziergang sehen Sie das Barockschloss mit seinem schönen Garten, barocke und klassizistische Häuser um den Schlossplatz, die gepflegten Parkanlagen und die großzügigen Empirebauten im Bäderbezirk. 4. Tag: Aussig – Heimreise Die Heimreise führt entlang des Erzgebirges über Karlsbad, oder Sie machen einen Abstecher ins nahe Dresden und bewundern die Frauenkirche, die am Neumarkt wie Phönix aus der Asche wieder auferstanden ist.

Tschechische Republik


Leistungen

3 x HP Stadtbesichtigung Reichenberg Eintritt Schloss Friedland Eintritt Wallfahrtskirche Haindorf Spaziergang in Bad Liebwerda Stadtbesichtigung Gablonz Eintritt Glasschmuckmuseum Gablonz Eintritt Prachower Felsen Stadtbesichtigung Gitschin Stadtbesichtigung Münchengrätz Eintritt Schloss Münchengrätz Eintritt Schlosskapelle in Münchengrätz Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Glaskunst

Reichenberg – Rathaus

Reichenberg und Böhmisches Paradies

4 TAGE RUND REISE

Clarion Grandhotel Zlaty Lev**** Freitag-Montag 01.04.-31.05.22 01.06.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

264,250,264,ab 320,-

Preise für andere Anreisetage auf Anfrage.

Prachower Felsen

Eingebettet zwischen Lausitzer Gebirge, Isergebirge, Riesengebirge und Böhmischem Paradies liegt Reichenberg im böhmisch-schlesischen Grenzgebiet. Neben den vielfältigen landschaftlichen Reizen der Region tauchen Sie ein in die Geschichte des Heerführers Albrecht von Wallenstein und besuchen wehrhafte Burgen, außergewöhnliche Schlösser und Zeugnisse sakraler Baukunst. 1. Tag: Anreise nach Reichenberg - Stadtbesichtigung Beim Stadtrundgang in Reichenberg (Liberec) sehen Sie das im flämischen Renaissancestil erbaute Rathaus, das von Fellner und Helmer errichtete Stadttheater, die Erzdekanatskirche, das Schloss und die Wallensteinhäuser in der Windgasse im ehemaligen Tuchmacherviertel. Lohnenswert ist auch die Auffahrt mit der Kabinenseilbahn zum Jeschken (Jested). Ein futuristisch anmutender Fernsehturm ist das Wahrzeichen des Reichenberger Hausbergs. Vom Gipfel aus eröffnet sich eine herrliche Rundsicht auf Riesengebirge, Isergebirge, Zittauer Gebirge und ins Böhmische Becken. 2. Tag: In Reichenberg – Ausflug Friedland – Haindorf – Bad Liebwerda – Gablonz (160 km) Bei der Rundfahrt durch das Isergebirge besuchen Sie das mächtige Wallensteinschloss in Friedland (Frydlant). Bald erreichen Sie Haindorf (Hejnice) und besuchen die barocke Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung mit dem Gnadenbild der Mater formosa. Nach einem kurzen Spaziergang durch Bad Liebwerda (Lazne Libverda) besteht die Gelegenheit zur Mittagspause im Ausflugsrestaurant „Riesenfass“ auf einer Bergwiese oberhalb des Kurortes. Auf dem Rückweg nach Reichenberg machen Sie einen Zwischenstopp in Gablonz (Jablonec nad Nisou). In einem herrlichen Jugendstilgebäude informiert ein Museum über die Geschichte der Glasindustrie und die Herstellung von Glasschmuck und Bijouterie. 3. Tag: In Reichenberg – Ausflug Turnau – Prachower Felsen - Gitschin – Münchengrätz (130 km) Über Turnau (Turnov) am Nordrand des Böhmischen Paradieses (Cesky Raj) fahren Sie zu den Prachower Felsen. Hier unternehmen Sie einen Spaziergang durch die märchenhafte Felsenkulisse und genießen die Aussicht über Felsen und Wälder zur Burgruine Trosky. Die altertümliche Stadt Gitschin (Jicin) machte Albrecht von Wallenstein zum Zentrum seines damals neuen Herzogtums, und in Münchengrätz (Mnichovo Hradiste) fand er in der Annenkapelle in der Schlosskirche seine letzte Ruhestätte. Das Schloss ist von einem herrlichen Park umgeben und beherbergt in den kostbar möblierten Räumen die Bibliothek, die Casanova im Schloss Dux angelegt hatte, und wertvolle Sammlungen von Waffen und Porzellan. 4. Tag: Reichenberg – Heimreise Auf dem Heimweg empfehlen wir einen Besuch im, von einem Landschaftspark umgebenen, Schloss Sychrov, das der französischen Adelsfamilie Rohan als Residenz diente.

69

Gitschin

Friedland

Reichenberg

Isergebirge Gablonz

3

Turnau rn nau au

s che mi s e s B ö h a r a di P

Münchengrätz

Prag

Tschechische Republik

POLEN

DEUTSCHLAND

Gitschin


Leistungen

4 x HP freie Nutzung Hallenbad und Whirlpool Wanderung Elbfall und Goldhöhe Fahrt mit dem Sessellift Medvedin– Spindlermühle Besichtigung Hohenelbe Wanderung zur Schneekoppe Seilbahnfahrt Schneekoppe–Petzer Stadtbesichtigung Trautenau Wanderung zur Elbquelle Wanderreiseleitung vom 2. bis 4. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Clarion Hotel Spindleruv Mlyn**** in Spindlermühle 19.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-27.08.22 28.08.-15.10.22 16.10.-30.11.22 Pro Person im EZ ab Weitere Hotels auf Anfrage.

230,245,260,245,230,280,-

Neu 5 TAGE RUND REISE

Schneekoppe

Wanderparadies Riesengebirge

Pantschefall

Folgen Sie den Spuren des sagenumwobenen Rübezahls auf gut markierten Wanderwegen, erleben Sie die raue Natur auf den Kämmen und Gipfeln des Riesengebirges, bezwingen Sie steinige Anstiege, genießen Sie einmalige Panoramen oder folgen Sie kleinen Gebirgsflüssen durch malerische Täler. Im Riesengebirge finden Sie für jeden Anspruch die richtige Route. 1. Tag: Anreise nach Spindlermühle Im Laufe des Tages erreichen Sie Spindlermühle (Spindleruv Mlyn). 2. Tag: In Spindlermühle – Wanderung Elbfall und Goldhöhe Entlang der glasklaren Elbe führt ein recht bequemer Weg flussaufwärts durch den Bergmischwald. Im Elbgrund türmt sich der Steilhang des Korkonosch (Kronos) auf, der Pudelfall rauscht zu Tal und Sie genießen Einblicke in die schroffen Kare Harrachgrube, Pantschegrube (hier stürzt der Pantschefall 250 m in die Tiefe) und Naworergrube. Am oberen Ende des Elbgrundes gelangen Sie zur Aussichtsterrasse des Elbfalls und gehen weiter über die Elbfallbaude zum Pantschefall, dem höchsten Wasserfall Tschechiens. Über die Vrbatabaude gehen Sie weiter zum Ludwig-Schmidt-Blick und genießen den herrlichen Blick in die Siebengründe (Sedmidoli) und auf den Schlesischen Grenzkamm. Bald ist die Bergstation des Medvedin erreicht und der Lift bringt Sie hinab nach Spindlermühle. Wanderetappe: 16 km

70

Spindlermühle

3. Tag: In Spindlermühle – Hohenelbe – Wanderung zur Schneekoppe - Trautenau Nach dem Frühstück fahren Sie über Hohenelbe (Vrchlabi), ein altes Riesengebirgsstädtchen mit typischen Holzlaubenhäusern nach Petzer (Pec pod Snezkou). Hier startet die Wanderung durch den Riesengrund, ein von einem riesigen Gletscher geformtes Tal, hinauf zur Schneekoppe (1602 m). Der Weg führt über die Großmannbaude (Bouda pod Snezkou) und die Riesengrundkapelle zum kleinen Plateau der Bergschmiede (Kovarna) und weiter bergauf zum 1912 errichteten Wasserwerk. Oberhalb des Dixkreuzes bietet sich ein imposanter Blick über den Aupagrund zum Aupafall und zu Rübezahls Lustgärtchen. Über das Schlesierhaus erreichen Sie bald die Schneekoppe. Von der Bergstation geht es dann mit dem Lift zurück nach Petzer. Bei der Rückfahrt zum Hotel machen Sie noch einen Stopp in Trautenau (Trutnov), einem hübschen Städtchen mit historischen Laubenhäusern rund um den Marktplatz. Wanderetappe: 8 km

DEUTSCHLAND

POLEN

Harrachsdorf ch hssd rf rf

Spindlermühle Petzer Hohenelbe Trautenau

4

4. Tag: In Spindlermühle – Harrachsdorf und Wanderung zur Elbquelle Nach kurzer Fahrt erreichen Sie den Wintersportort Harrachsdorf (Harrachov). Hier startet eine Rundwanderung durch das Mummeltal hinauf zur Elbquelle. Sie sehen die riesigen Sprudeltöpfe und die Teufelsaugen, die der wilde Mumlavastrom in den Granitstufen des Flussbetts aushöhlte. Leicht, aber stetig bergauf folgen Sie der Mummel und genießen den herrlichen Blick hinüber zum Teufelsberg mit Skiflugschanze und zum Jeschken, dem Hausberg von Reichenberg (Liberec) im Isergebirge. Über die Wossekerbaude und ein Hochplateau mit subalpiner Vegetation erreichen Sie die Elbquelle. Von dort geht es über die Elbwiesen und Pantschewiesen zur Kesselkoppe und danach über die Hofbaude zurück nach Harrachsdorf. Wanderetappe: 23 km 5. Tag: Spindlermühle – Heimreise

Prag

Tschechische Republik


Leistungen

4 x HP Eintritt Harrachsdorfer Glasbläserei Eintritt Glasmuseum in Harrachsdorf Wanderung ins Tal der Mummel Stadtbesichtigung Hohenelbe Eintritt Riesengebirgsmuseum Hohenelbe Besichtigung Spindlermühle Stadtbesichtigung Trautenau Rundfahrt mit dem Aussichtszug in Petzer Brotzeit in der Kolinskabaude Eintritt Adersbacher Felsenstadt Stadtbesichtigung Braunau Eintritt Kloster Braunau Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Felsenstadt Adersbach

Naturpanorama Riesengebirge

Neu 5 TAGE RUND REISE

Das Riesengebirge ist seit 1992 UNESCO Biosphärenreservat und zieht jährlich Millionen von Besuchern in seinen Bann. Der Nationalpark Krkonose lockt mit abwechslungsreicher Landschaft, hohen Bergen, weiten Tälern, plätschernden Bächen und alten Holzhäusern. Dank zahlreicher Lifte und Seilbahnen ist das Reich des Berggeists Rübezahl gut erreichbar. 1. Tag: Anreise nach Spindlermühle Heute erreichen Sie Spindlermühle, die Perle des Riesengebirges. Der Ort liegt landschaftlich reizvoll mitten im Nationalpark Krkonose am Zusammenfluss des Grubenbachs mit der Elbe. 2. Tag: In Spindlermühle – Ausflug Harrachsdorf und Hohenelbe (120 km) Heute besuchen Sie den Wintersportort Harrachsdorf (Harrachov). In der 1712 gegründeten Glashütte sehen Sie den Glasbläsern bei der Arbeit zu und bewundern im Museum die lange Glaserzeugungstradition. Anschließend unternehmen Sie einen lohnenswerten Spaziergang zum Mummelfall. Sehenswert sind die riesigen Sprudeltöpfe und die Teufelsaugen, die der wilde Mumlavastrom in den Granitstufen des Flussbetts aushöhlte. Nachmittags besuchen Sie das Riesengebirgsmuseum in Hohenelbe (Vrchlabi), einem alten Riesengebirgsstädtchen mit typischen Holzlaubenhäusern und unternehmen einen Spaziergang durch Spindlermühle.

Clarion Hotel Spindleruv Mlyn**** in Spindlermühle inkl. freiem Eintritt in Schwimmbad, Whirlpool und Fitnessraum 19.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-27.08.22 28.08.-15.10.22 16.10.-30.11.22 Pro Person im EZ ab

244,260,272,260,244,294,-

Harmony Club Hotel****-sup. in Spindlermühle inkl. freiem Eintritt Schwimmbad und Whirlpool Sonntag – Donnerstag 18.04.-25.05.22 26.05.-29.06.22 30.06.-10.09.22 11.09.-30.10.22 Pro Person im EZ ab

306,316,330,316,406,71

Wochenendpreise auf Anfrage.

3. Tag: In Spindlermühle – Ausflug Trautenau – Petzer – Schneekoppe (140 km) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Trautenau (Trutnov) und flanieren über den Ringplatz mit seinen hübschen Barock- und Renaissancehäusern, der Pestsäule und dem Rübezahlbrunnen. Danach geht es weiter nach Petzer (Pec pod Snezkou) Mit dem Aussichtszug unternehmen Sie eine Rundfahrt und genießen herrliche Ausblicke auf Petzer, den Steinboden, den Riesengrund, den Rosenberg und die Schneekoppe. Gestärkt mit einer deftigen Brotzeit in der Kolinskabaude haben Sie Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung oder bei guter Witterung zur Auffahrt mit der Seilbahn auf die Schneekoppe. 4. Tag: In Spindlermühle – Ausflug Braunauer Ländchen und Felsenstadt Adersbach (200 km) Heute steht die einzigartige Felsenstadt Adersbach (Adrspach) auf dem Programm. Hier entstanden im Laufe von Jahrmillionen bis zu 70 m hohe, seltsam geformte Felsgebilde, Klammen, Schluchten und Gänge. Entlang des Rundwegs sehen Sie bizarre Formen, wie z.B. Rübezahls Zahn oder Rübezahls Lehnsessel. Danach besichtigen Sie Braunau (Broumov) mit dem mächtigen Klosterkomplex der Benediktiner, der zu den bedeutendsten Barockanlagen Böhmens zählt.

Trautenau – Marktplatz mit Rübezahlbrunnen

DEUTSCHLAND

POLEN

Harrachsdorf H Ha Har arr ar a rra hs hsd do orf o r

Spindlermühle

5. Tag: Spindlermühle – Heimreise

Petzer Hohenelbe Trautenau

Mummelfall

Prag

Tschechische Republik

4 Braunau rau rra a aun


Olmütz – Hauptplatz mit Dreifaltigkeitssäule

6 TAGE

UNESCO

WELTKULTURERBE Dreifaltigkeitssäule in Olmütz Schloss und Park in Kremsier Villa Tugendhat in Brünn

72

RUND REISE

Diese Reise führt Sie zu den Juwelen im Herzen Mährens. Sie lernen historisch wichtige Städte wie Olmütz, Kremsier und Brünn kennen und besuchen den bedeutenden Wallfahrtsort Welehrad. Freuen Sie sich auf die paradiesische Landschaft der mährischen Beskiden, die Tradition und Folklore der Walachei, die vielen UNESCOSchätze der Region und genießen Sie die mährische Gastfreundschaft.

Juwelen im Herzen Mährens – Von Olmütz nach Brünn 1. Tag: Anreise nach Olmütz Gegen Abend erreichen Sie – nach einer evtl. Zwischenübernachtung in Prag oder Königgrätz – die stolze, altertümliche Stadt Olmütz (Olomouc) im Herzen Mährens. 2. Tag: In Olmütz – Stadtbesichtigung und Ausflug zur Burg Busau (80 km) Mit seinen zahlreichen prächtigen Kirchen, schönen Adelspalästen und brunnengeschmückten Plätzen ist Olmütz eine der besuchenswertesten Städte Tschechiens. Beim Stadtrundgang lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im historischen Zentrum kennen: St. Wenzelsdom, Premyslidenpalast, Erzbischöfliches Palais, Kirche Maria Schnee, gotische Kirche St. Mauritius mit der großen Barockorgel des Breslauer Meisters Engler und Oberring mit Rathaus, Dreifaltigkeitssäule (UNESCO) und zahlreichen Patrizierhäusern. Olmütz ist aber auch die Stadt der Blumen. Seit 1967 finden hier internationale Blumenausstellungen statt, und die Parkanlagen der Stadt zeugen von dieser Tradition. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug zur majestätischen Burg Busau (Bouzov), die einst dem Deutschen Ritterorden gehörte. Die gewaltige mittelalterliche Anlage mit historisch wertvoller Einrichtung, reicher Malerei, Holzschnitzereien und schmiedehandwerklichen Verzierungen diente schon vielen Märchenfilmen als Kulisse. 3. Tag: In Olmütz – Ausflug Rosenau und mährische Walachei (220 km) Heute unternehmen Sie einen Ausflug in die mährische Walachei, eine waldreiche Region im Gebiet zwischen den mährisch-schlesischen Beskiden und den Weißen Karpaten. In Rosenau (Roznov pod Radhostem) besuchen Sie das in einen Landschaftspark eingebettete walachische Freilichtmuseum. Hier bewundern Sie die charakteristische Volksarchitektur im hölzernen Städtchen, im walachischen Dorf und im Mühltal. Das ganze Jahr über leben hier die alten Traditionen und das reiche Brauchtum der Walachen wieder auf, eines Nomadenvolkes, das von der Schafzucht lebte. Nachmittags machen Sie Bekanntschaft mit dem sagenumwobenen heidnischen Gott Radegast. Von den Pustevny genannten Kammwiesen aus lohnt sich eine Kammwanderung zur Holzkapelle auf dem Gipfel des Berges Radegast (Radhost).

DEUTSCHLAND

POLEN

Busau

Olmütz

3 Brünn

Rosenau Kremsier

2

4. Tag: Olmütz – Kremsier – Welehrad – Brünn (180 km) Durch die fruchtbare Hanna-Ebene fahren Sie nach Kremsier (Kromeriz), der glanzvollen Sommerresidenz der einstigen Olmützer Bischöfe. Das Barockschloss, der Schlosspark und der Blumengarten wurden als Gesamtensemble unter den Schutz der UNESCO gestellt. Nach einer Weinprobe in der Erzbischöflichen Kellerei geht es weiter durch idyllische Hügellandschaften in den bedeutenden Wallfahrtsort Welehrad (Velehrad). Die Geschichte des ersten Zisterzienserklosters in Mähren reicht ins 13. Jh. zurück, die Anlage wurde von den Hussiten zerstört und Anfang des 18. Jh. wieder aufgebaut. Die barocke Basilika ist Mariä-Himmelfahrt und den Slawenaposteln Kyrillos und Methodios geweiht, die im 9. Jh. den christlichen Glauben in slawischer Sprache verbreiteten. 1985 widmete Papst Johannes Paul II. der Kirche die „goldene Rose“ und 1990 ehrte er die beiden Schutzheiligen Europas mit seinem Besuch. Nach der Besichtigung fahren Sie entlang der Schlachtfelder der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz weiter in die mährische Hauptstadt Brünn.

ÖSTERREICH SLOWAKISCHE REPUBLIK

Tschechische Republik


5. Tag: In Brünn – Stadtbesichtigung Heute unternehmen Sie einen Spaziergang durch die historische Altstadt der mährischen Metropole. Über den Freiheitsplatz mit seinen schmucken Geschäftshäusern gelangen Sie zum Alten Rathaus. Hier bewundern Sie das kunstvolle gotische Turmportal und sehen zwei sagenumwobene Wahrzeichen der Stadt, den Brünner Drachen und das Brünner Rad. Auf dem nahen Krautmarkt sind der barocke Parnas-Brunnen, das Theater Reduta, der Dietrichsteinpalast und der Bischofspalast besonders sehenswert. Beherrscht wird das Stadtbild vom Dom St. Peter und Paul, der auf dem Petrov-Hügel thront und von der Burg Spielberg, die in ihrer wechselhaften Geschichte als Zitadelle, Kaserne und Kerker diente und heute das Stadtmuseum beherbergt. Nachmittags haben Sie Gelegenheit zu einem Ausflug in die Umgebung oder zum Besuch in einem der Brünner Museen. 6. Tag: Brünn – Heimreise

Leistungen

3 x HP in Olmütz 2 x HP in Brünn Stadtbesichtigung Olmütz Eintritt Burg Busau Besichtigung Rosenau Eintritt Freilichtmuseum in Rosenau Stadtbesichtigung Kremsier Eintritt Schloss Kremsier Eintritt Blumengarten in Kremsier Weinprobe in den Erzbischöflichen Kellern in Kremsier Besichtigung der Wallsfahrtskirche Welehrad Stadtbesichtigung Brünn Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Brünn Gärten von Kremsier

Typische Holzarchitektur der Walachei

Comfort Hotel Olomouc Centre*** in Olmütz Orea Congress Hotel Brno**** in Brünn Dienstag-Sonntag 01.04.-30.06.22 398,01.07.-31.08.22 388,01.09.-31.10.22 398,-Pro Person im EZ ab 498,Clarion Congress Hotel Olomouc**** in Olmütz Hotel International****-sup.-zentral**** in Brünn Dienstag-Sonntag 01.04.-30.06.22 438,01.07.-31.08.22 428,01.09.-31.10.22 438,-Pro Person im EZ ab 558,Preise für andere Anreisetage auf Anfrage.

UNSER TIPP Villa Tugendhat – Ein Meisterwerk der Moderne

Burg Busau

Die Familienvilla des Ehepaars Tugendhat ist seit 2001 in die Welterbeliste der UNESCO eingetragen. Dieses Hauptwerk der funktionalistischen Weltarchitektur wurde 1929-1930 errichtet und ist der bedeutendste europäische Bau des Architekten Ludwig Mies van der Rohe. Die Perle der Brünner Moderne zeichnet sich durch originelle Raumgestaltung, einzigartige Technologieeinrichtung und ihr elegantes Interieur mit detailliert gearbeiteten Möbeln aus.

Wohnzimmer mit Onyxwand

73


Brünn – Kathedrale St.Peter und Paul

4 TAGE RUND REISE

Südmähren und seine Metropole Brünn erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es ist das Land der Sonne, des Weins, der Folklorefeste, der Geschichte und Kunst – ein gastliches Land. Landschaftliche Gegensätze, historische Städte mit unschätzbaren Kulturdenkmälern und eine Vielzahl herrlicher Schlösser und Burgen, sowie sein facettenreiches Brauchtum machen es zur anziehendsten Region der Tschechischen Republik. Die berühmte Gastfreundschaft der geselligen Mährer, die schmackhafte Küche und der würzige Wein werden Sie begeistern.

74

UNESCO

WELTKULTURERBE Villa Tugendhat in Brünn Kulturlandschaft Eisgrub – Feldsberg

Brünn und Weinland Südmähren

1. Tag: Anreise nach Brünn – Stadtbesichtigung Am frühen Nachmittag erreichen Sie die mährische Hauptstadt Brünn (Brno) und unternehmen einen Spaziergang durch die historische Altstadt. Das Stadtbild wird vom Dom St. Peter und Paul und von der Burg Spielberg dominiert. Sie sehen die schmucken Geschäftshäuser am Freiheitsplatz, das Alte Rathaus mit dem gotischen Turmportal und die sagenumwobenen Wahrzeichen der Stadt, den Brünner Drachen und das Brünner Rad. Parnas-Brunnen, Theater Reduta, Dietrichsteinpalast und Bischofspalast am nahen Krautmarkt und das Neue Rathaus am Dominikanerplatz dürfen auch nicht fehlen. 2. Tag: In Brünn – Ausflug Austerlitz – Krtiny – Punkvahöhle (120 km) Nach dem Frühstück fahren Sie vorbei an den Schlachtfeldern der Dreikaiserschlacht zum monumentalen, ehemals gräflich Kaunitzschen Barockschloss und besichtigen die repräsentativen Räumlichkeiten und den Park im Stil des französischen Barocks. Anschließend besuchen Sie einen der ältesten Wallfahrtsorte in Mähren, die barocke Kirche in Krtiny, die von Santini im Grundriss eines griechischen Kreuzes erbaut wurde. Nachmittags geht es weiter in den Mährischen Karst, ein wildromantisches, zerfurchtes Terrain mit großartigen Schluchten und Tropfsteinhöhlen. Mit der Bimmelbahn fahren Sie zur Punkvahöhle. Hier sehen Sie bizarre Tropfsteingebilde und unternehmen einen Teil der Besichtigung in Booten auf dem unterirdischen Flüsschen Punkva. Mit der Seilbahn geht es hoch zur Aussichtsplattform, von wo Sie 138 m in die Tiefe der StiefmutterSchlucht (Macocha) blicken. 3. Tag: In Brünn – Ausflug Nikolsburg – Eisgrub – Feldsberg – Abschlussabend (155 km) Ihr heutiger Ausflug ins südmährische Weinbaugebiet beginnt mit einem Rundgang durch Nikolsburg (Mikulov). Das mächtige Schloss beherrscht das Stadtbild und von Weitem grüßt der barocke Kuppelbau der Sebastianskirche vom Heiligen Berg herüber. Weiter südlich finden Sie die größte komponierte Parkanlage Europas. Mitte des 13. Jahrhunderts erwarben die Liechtensteiner die Ländereien um Eisgrub (Lednice), kultivierten das brachliegende Land an der Thaya und errichteten einzigartige Ensembles großer und kleiner Bauten, die in dem riesigen Mosaik von Fluss, Kanälen und Parkanlagen wie eingefasste Perlen wirken. Besonders sehenswert sind die Barockresidenz Feldsberg (Valtice) und das im Geiste der Romantik neugotisch umgebaute Schloss Eisgrub mit seinen Spitzbogen und Zinnen. In einem urigen Weinkeller klingt der Tag mit einem Abendessen bei Wein und mährischer Folklore aus.

DEUTSCHLAND

POLEN

Prag

4. Tag: Brünn – Heimreise

t r Kars ische Mähr Austerlitz Brünn

3

Eisgrub

ÖSTERREICH SLOWAKISCHE REPUBLIK

P UNSER HOTELTIPtel International Brno

rg m unter der Bu n Stadtzentru he er isc od or st C hi /W gt zentral im ichtet mit DU rtabel einger fe. erior-Hotel lie fo Sa up m d -s ko un ne d er ar un St ib t 4Das d elegan schluss, Min 262 Zimmer sin fon, Internetan aum, Sauna, Spielberg. Die Direktwahltele V, bad, Fitnessr t-T m Sa im r, hw ne Sc ck it m tro ar m Ha er terrasse, tru m C, en m W xz Bad/ Lobby Bar, So rdem ein Rela s, ße nt ra au au et st et Re bi 2 Das Hotel . assage sowie Busparkplatz larium und M ngressräume, Ko Dampf bad, So d un t äf ch Souvenirges Friseursalon,

emier Ho Best Western Pr

Tschechische Republik


Leistungen

Weitere Programmideen: Das Land der Thaya Znaim (Znojmo), das Zentrum eines bedeutenden Wein- und Obstanbaugebiets, liegt reizvoll auf einer Anhöhe über der Thaya (Dyje). Der hochgotische, dreischiffige Hallenbau der St. Nikolauskirche und das Barockschloss, die frühere Burg der Marktgrafen von Mähren, dominieren das Stadtbild. Die Thaya windet sich entlang der Grenze zu Österreich im Nationalpark Podyji in engen Mäandern durch ein unberührtes Durchbruchstal und erreicht bald Frain (Vranov). Auf einem 80 m hohen Felsen thront das dreiflügelige Barockschloss, das nach Plänen von J. B. Fischer von Erlach umgebaut wurde. Er entwarf die zweitürmige Schlosskapelle und den ovalen Ahnensaal, der mit herrlichen Fresken geschmückt ist. Der nahegelegene Thaya-Stausee ist von Wäldern gesäumt und Ziel zahlreicher Wassersportler.

Die Mährische Slowakei In der mährischen Slowakei (Slovacko), einer Weinregion am Fuße der Weißen Karpaten, wird das Brauchtum ganz besonders gepflegt. Die Volkskunst spiegelt sich in Architektur und Volksmalerei, in Musik, Trachten und Tanz wider. Einen besonders guten Eindruck davon vermittelt das Freilichtmuseum in Straßnitz (Straznice). Das Dorf füllt sich zu verschiedenen Anlässen im Jahreskreis mit Leben, Sie sehen Handwerker bei der Arbeit, erleben Bräuche und Sitten und tauchen ein in die Traditionen. Nach einer kurzen Schifffahrt auf dem Batakanal, einem historischen, künstlich angelegten Wasserweg, der zum Teil auf dem Fluss March (Morava) verläuft, besuchen Sie außerhalb von Petrov den wohl wertvollsten erhaltenen Komplex von volkstümlichen Weinbergbauten, die Plze. Die 80 historischen Weinkeller mit barockartigen Stirnseiten, blauen Einfassungen und Eichentüren stehen seit 1983 unter Denkmalschutz.

3 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit Musik und Wein in einem südmährischen Weinkeller Stadtbesichtigung Brünn Eintritt Schloss Austerlitz Besichtigung Wallfahrtskirche Krtiny Eintritt Punkvahöhle inkl. Fahrt mit dem Ökozug, Bootsfahrt und Seilbahnfahrt zur Macocha-Aussichtsplattform Stadtbesichtigung Nikolsburg Eintritt Schloss Eisgrub Eintritt Schloss Feldsberg Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Orea Congress Hotel Brno**** Freitag - Montag 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

264,324,-

Preise während der Woche auf Anfrage.

Punkvahöhle

Hotel Courtyard by Marriott Brno**** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

284,274,284,354,-

Hotel International****-sup.-zentral inkl. freiem Eintritt in Schwimmbad und Sauna Freitag – Montag 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

298,388,-

Preise während der Woche auf Anfrage. 75

Schloss Eisgrub

Schloss Austerlitz


Kremsier – Blumengarten

8 TAGE RUND REISE

76

Tschechien ist ein Land mit reicher und vielfältiger Geschichte im Herzen Europas. Seit Jahrtausenden siedelten hier Menschen, kultivierten die Landschaft, in der sie lebten und schufen komplexe Kunstwerke, die die Aufmerksamkeit der UNESCO verdienen. All das Prächtige, das seit elf Jahrhunderten Prag schmückt, das unregelmäßige Gewirr der mittelalterlichen Gassen von Krumau, die Renaissancehäuser im „weißen“ Teltsch oder die Schloss- und Parkanlagen von Lednice und Valtice stellen eine sagenhafte Sammlung künstlerischer und historischer Werte dar.

Prag

2 Kremsier

Teltsch Goldenkron Krumau

Neuhaus

Budweis

Brünn

2

3 ÖSTERREICH

WELTKULTURERBE Zentrum von Krumau Zentrum von Teltsch Villa Tugendhat in Brünn Kulturlandschaft Eisgrub – Feldsberg Schloss und Park in Kremsier Zentrum von Prag

1. Tag: Anreise nach Budweis – Stadtbesichtigung Anreise nach Budweis (Ceske Budejovice) und Rundgang durch den historischen Stadtkern. 2. Tag: In Budweis – Ausflug Krumau – Goldenkron (55 km) Heute lernen Sie Krumau (Cesky Krumlov) kennen, das malerisch in einer Moldauschleife liegt. Nach dem Rundgang durch die engen und winkeligen Gassen steigen Sie hinauf zum Schloss, das hoch über der Moldau thront und das Stadtbild beherrscht. Beachtenswert sind die Gemäldegalerie, der prächtig ausgemalte Maskensaal, der Vitrinensaal, die Große und die Kleine Schlosskapelle. Über die mehrstöckige Mantelbrücke gelangen Sie in den Schlossgarten mit dem Lustschlösschen Belaria, Kaskadenfontäne, Wassergöttern und Nymphen. Anschließend besuchen Sie im ehemaligen Zisterzienserkloster Goldenkron (Zlata Koruna) die große gotische Klosterkirche und den Kapitelsaal. 3. Tag: Budweis – Teltsch – Brünn (180 km) Fahrt über Wittingau (Trebon) und Neuhaus (Jindrichuv Hradec) in die „weiße“ Stadt Teltsch (Telc). Die ursprüngliche Wasserfeste aus dem 13. Jh. wurde im 16. Jh. umgebaut und hat ihre Renaissancegestalt auf einzigartige Weise bewahrt. Über den langgestreckten Marktplatz mit seinen malerischen Giebelhäusern und Laubengängen gelangen Sie, vorbei an der Jesuitenkirche und der Kirche St. Jakob, zum Schloss. Der schöne Renaissancebau beherbergt Sammlungen von Gemälden, Waffen und Jagdandenken und ist von einem gepflegten Renaissancegarten umgeben. Über Trebic fahren Sie dann in die mährische Metropole Brünn. 4. Tag: In Brünn – Stadtbesichtigung – Ausflug Eisgrub – Feldsberg (120 km) Beim Rundgang durch den historischen Stadtkern sehen Sie das Alte Rathaus, Krautmarkt, Kapuzinerkirche und Dom St. Peter und Paul. Südlich von Brünn liegt einer der größten gestalteten Landschaftsparks Europas, ein Meisterwerk der Gartenarchitektur. Mitte des 13. Jh. erwarben die Liechtensteiner die ersten Ländereien um Eisgrub (Lednice), kultivierten das bisher brachliegende Land an der Thaya und errichteten einzigartige Ensembles großer und kleiner Bauten, die in dem riesigen Mosaik von Fluss, Kanälen und Parkanlagen wie eingefasste Perlen wirken. Besonders sehenswert sind die Barockresidenz Feldsberg (Valtice) und das im Geiste der Romantik neugotisch umgebaute Schloss Eisgrub mit seinen Spitzbogen und Zinnen. Der Schlosspark geht in die offene Landschaft über und wird deshalb heute „Garten Europas“ oder „Paradiesgarten“ genannt.

POLEN

DEUTSCHLAND

Traumstraße durch Böhmen und Mähren

UNESCO

Buchlowitz Eisgrub Feldsberg

5. Tag: In Brünn – Ausflug Kremsier – Buchlowitz (180 km) Vorbei an den Schlachtfeldern der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz fahren Sie nach Kremsier (Kromeriz), das wegen des Reichtums und der Schönheit seiner Denkmäler als Athen der Hanna bezeichnet wird. Den Mittelpunkt der Stadt bildet der von reizvollen Laubenhäusern umgebene Hauptplatz mit Mariensäule, Tritonbrunnen, Rathaus und Barockschloss, der Residenz der Olmützer Bischöfe. Zwei weitläufige Gärten komplettieren den Eindruck einer reichen ehemaligen Residenz: Der Schlossgarten ist im Stil eines Englischen Parks mit Teichen, Kanälen und Pavillons versehen und im 14 ha großen Blumengarten umgeben barocke Rabatten und Hecken einen Kuppelpavillon. Nachmittags besuchen Sie Schloss Buchlowitz (Buchlovice). Die in warmem Gelb

Tschechische Republik


getünchte Anlage besteht aus zwei halbkreisförmigen Flügeln und hat die Eleganz und Intimität einer italienischen Villa. Einen Spaziergang durch den ausgedehnten, von Pfauen bevölkerten Schlosspark dürfen Sie nicht versäumen. 6. Tag: Brünn – Prag – Rundgang durch die Altstadt (210 km) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Prag, eine facettenreiche und schillernde Stadt mit einer über 1.000-jährigen Geschichte und einer unvergleichlichen mittelalterlichen Bausubstanz. Ein Spaziergang durch die Altstadt führt Sie vorbei am Jüdischen Viertel durch die Pariser Straße mit ihren wunderschönen Jugendstilbauten zum Altstädter Ring. Hier sehen Sie das Rathaus mit Astronomischer Uhr, die gotische Teynkirche und die barocke St. Nikolauskirche und flanieren dann weiter durch zauberhafte verwinkelte Gassen entlang des Krönungswegs zur Karlsbrücke. 7. Tag: In Prag – Burggärten und Kleinseite Heute lernen Sie das gotische Prag kennen: Hradschin mit St. Veitsdom, Alter Königspalast mit Vladislavsaal, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen und Daliborkaturm. Nach soviel zu Stein gewordener Geschichte bieten die Grünanlagen rund um die Burg eine willkommene Abwechslung. Sie unternehmen einen Spaziergang durch den Königsgarten mit Ballhaus, Orangerie und dem Belvedere. Dann geht es hinunter auf die Kleinseite. Hier verdient der Wallensteingarten mit Sala Terrena, einer künstlichen Tropfsteinhöhle, einer Bronzestatue der Venus und der Galerie von Bronzeplastiken von Adrian de Vries besondere Aufmerksamkeit. Mit einem Bummel durch das barocke Prag auf der Kleinseite klingt der Tag aus. 8. Tag: Prag – Heimreise

Schloss Buchlowitz

Malerisches Krumau

Leistungen

2 x HP in Budweis 3 x HP in Brünn 2 x HP in Prag Stadtbesichtigung Budweis Stadtbesichtigung Krumau Eintritt Schloss Krumau Eintritt Kloster Goldenkron Stadtbesichtigung Teltsch Eintritt Schloss Teltsch Stadtbesichtigung Brünn Eintritt Schloss Eisgrub Eintritt Schloss Feldsberg Eintritt Schloss Kremsier Eintritt Blumengarten in Kremsier Eintritt Schloss Buchlowitz Eintritt Schlosspark Buchlowitz Besichtigung Prager Altstadt Stadtbesichtigung Prager Burg Eintritt St. Veitsdom, Alter Königspalast, St. Georgsbasilika, Goldenes Gässchen, Daliborkaturm Besichtigung Königsgarten Besichtigung Wallensteingarten Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis:

Hotelkategorie***sup. 01.04.-30.06.22 01.07.-15.08.22 16.08.-31.10.22 Pro Person im EZ

608,598,608,ab 748,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.06.22 01.07.-15.08.22 16.08.-31.10.22 Pro Person im EZ

646,620,646,ab 800,-

Pro Person im DZ

Prag – Wallensteingarten

Hotelkategorie****-sup. Dienstag-Dienstag 01.04.-30.06.22 01.07.-15.08.22 16.08.-31.10.22 Pro Person im EZ

77

708,688,708,ab 898,-

Preise für andere Anreisetage auf Anfrage.

Prag – Karlsbrücke


Leistungen 3 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit slowakischen Spezialitäten Stadtbesichtigung Bratislava Eintritt Dom St. Martin Eintritt Burg Cerveny Kamen Stadtbesichtigung Modra Eintritt Majolikamanufaktur Stadtbesichtigung Pezinok Eintritt Weinbaumuseum Pezinok Weinprobe in Pezinok Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis:

Cerveny Kamen

Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 01.04.-31.10.22 EZ-Zuschlag

255,325,Bratislava – Blick zur Burg

Hotelkategorie**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

270,360,-

Hotelkategorie****sup. Freitag-Montag 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

4 TAGE

STÄDTE REISE 294,384,-

Preise während der Woche auf Anfrage.

72 78

Bratislava und die Kleinen Karpaten

Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei, unweit des Dreiländerecks zwischen Österreich, Ungarn und der Slowakei, breitet sich an den Ufern der Donau aus, schmiegt sich im Norden an die Hänge der Kleinen Karpaten und öffnet sich an der Porta Hungarica der Ungarischen Tiefebene. Hier kreuzten sich wichtige europäische Handelsstraßen, und die Begegnung verschiedener Kulturen trug zur Entwicklung dieser Donaumetropole bei. Sie war lange Zeit die Hauptstadt des habsburgischen Ungarn und Krönungsort der Könige von Ungarn aus dem Hause Habsburg. In den letzten Jahren erlebte Bratislava einen rasanten wirtschaftlichen Aufschwung und verwandelte sich in eine moderne Großstadt mit vielfältigem Kulturangebot, Kongress- und Einkaufszentren und renommierten Hotels. Die Altstadt wurde liebevoll restauriert und lädt zu einem Bummel durch die historischen Straßen und zum Verweilen in einem der zahlreichen Straßencafés ein. Freuen Sie sich auf die zauberhafte Donaumetropole, die Hauptstadt eines kleinen Landes im Herzen von Europa. 1. Tag: Anreise nach Bratislava Anreise über die Autobahn Wien nach Bratislava (Preßburg), der Hauptstadt der Slowakei.

Bratislava – Der Gaffer

TSCHECHISCHE REPUBLIK

ÖSTERREICH Cerveny Kamen Pezinok

Bratislava

3

2. Tag: In Bratislava – Stadtbesichtigung Beim Rundgang durch die Altstadt lernen Sie die liebevoll restaurierten Sehenswürdigkeiten kennen: Gotischer St. Martinsdom, Rokokohaus „Zum guten Hirten“, Rolandbrunnen und Altes Rathaus auf dem Hauptplatz, Franziskanerkirche, Mirbachpalais, Michaelertor, Primatialpalais und Slowakisches Nationaltheater auf dem Hviezdoslav-Platz. Nachmittags lohnen sich ein Besuch auf dem Areal der Burg, von wo Sie einen herrlichen Ausblick auf die Donauebene und die turmreiche Altstadt haben, ein Einkaufsbummel durch eine der modernen Einkaufsgalerien oder während der Sommermonate eine Schifffahrt auf der Donau zur Burgruine Devin. 3. Tag: In Bratislava – Ausflug Kleine Karpaten – Cerveny Kamen – Modra – Pezinok (55 km) Heute unternehmen Sie einen Ausflug in das Weinanbaugebiet der Kleinen Karpaten. Das erste Ziel ist die mächtige Burg Cerveny Kamen (Biberburg) mit ihren Sammlungen von Stilmöbeln, Majoliken, Bildern, Teppichen und Waffen. Besondere Beachtung verdienen die Sala Terrena mit reichem Stuckgewölbe, Fresken und einer künstlichen Höhle, sowie ein Tiefbrunnen, den die Fugger anlegen ließen. Nach einem Spaziergang durch Modra (Modern) besuchen Sie eine Majolikamanufaktur. Sie sehen den Töpfern bei der Arbeit und den Volkskünstlern beim Bemalen der handgefertigten, traditionellen Keramik zu. Im Weinbaumuseum in Pezinok (Bösing) erfahren Sie Wissenswertes über Geschichte und Gegenwart des Weinanbaus und verkosten anschließend in einem urigen Keller die Weine der Region. Beim Abendessen in einem typischen Restaurant in den Kleinen Karpaten genießen Sie slowakische Spezialitäten. 4. Tag: Bratislava – Heimreise Heimreise über Wien oder durch die Tschechische Republik auf der Autobahn Brünn – Prag.

UNGARN

Slowakische Republik


Weitere Programmideen: Nitra (Neutra) ist die älteste der slowakischen Städte. Sie wird vom gleichnamigen Fluss in einem weiten Bogen umflossen. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich auf die Obere Stadt, die sich mit Bischofsresidenz, Kathedrale und Befestigungskomplex deutlich von den neuen Stadtteilen der Unteren Stadt absetzt.

Trnava (Tyrnau) wird wegen seiner vielen Kirchen oft als „Slowakisches Rom“ bezeichnet. Prachtvolle Bauwerke aus Renaissance und Spätbarock fügen sich zu einem einzigartigen Ensemble zusammen. Während der Türkenkriege wurde das Erzbistum von Gran nach Trnava verlegt, und man errichtete einen pompösen erzbischöflichen Palast im Stil der Renaissance. In der immer noch von Festungsmauern umgebenen Altstadt gibt es insgesamt neun Kirchen. Trencin (Trentschin) wird oft die „Perle des Waagtals“ genannt und besitzt besonders sehenswerte historische Bauten um den langgezogenen Friedensplatz, allen voran das Piaristenkloster und die Kirche des Hl. Xaver. Die Burg wurde ab dem 11. Jh. als königliche Wachburg auf einem steilen Felsen errichtet und beherrscht das gesamte Stadtbild.

Danubiana Meulensteen Art Museum

Dolna Krupa Dieser Ort besitzt ein besonders schönes klassizistisches Kastell mit englischem Park. Hinter den streng gegliederten Fassaden finden Sie geschmackvoll ausgestaltete Räume. Ludwig van Beethoven war mehrmals hier zu Gast und bewohnte den Gartenpavillon. Dort soll er die Inspiration für seine Mondscheinsonate gefunden haben.

Burgruine Devin (Theben) Am Zusammenfluss der Flüsse Donau und March erhebt sich auf einem 212 m hohen Felsen die Ruine der ältesten Burg der Slowakei. Dieses strategisch bedeutende Massiv war schon in der Frühzeit besiedelt, war für die Römer eine wichtige Grenzbefestigung, und die Grundmauern einer Kapelle aus dem 5. Jh. dürften die ältesten christlichen Spuren der Slowakei sein. Heute sehen die Slowaken in den altslawischen Ruinenresten die Wurzeln ihrer Identität. Während der Sommermonate verkehren regelmäßig Ausflugsschiffe zwischen Bratislava und Devin.

Eurovea – der neue Treffpunkt an der Donau Knapp 10 Minuten Fußweg von der Altstadt entfernt hat Bratislava ein neues Stadtviertel mit modernen Wohnungen, dem Einkaufsboulevard Eurovea Galleria mit 160 Geschäften, mehr als 30 Restaurants und Cafés, Mulitplex-Kino, dem 5-Sterne-Hotel Sheraton, dem neuen Nationaltheater und drei Hektar Park mit einer Promenade direkt am Donauufer.

Trencin mit Burg

Danubiana Meulensteen Art Museum In Cunovo, 15 km von Bratislava entfernt, befindet sich das erste Privatmuseum für moderne Kunst in der Slowakei. Das architektonisch interessante Museumsgebäude liegt wie eine gestrandete Galeere am halbinselförmigen Ende eines Dammes des Gabcikovo Stausees und ist von einem Skulpturenpark umgeben. Diese Halbinsel der Kunst in der Donau bietet eine einmalige Symbiose von Kunstwerken, moderner Architektur und Natur. In den Sommermonaten verkehren Ausflugsschiffe zwischen Bratislava und Cunovo.

79

Burgruine Devin

Nitra


Leistungen

3 x ÜF freier Eintritt in den Wellnessbereich 1 x Abendessen im Hotel 1 x Mittagessen in der Alten Mühle in Dol’any mit Weinverkostung 1 x Mittagessen in einer Bierstube in Bratislava Eintritt Burg Cerveny Kamen Stadtbesichtigung Pezinok Stadtführung Bratislava Stadtbesichtigung Sväty Jur Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Palace Art Hotel**** 03.01.-20.12.22 Pro Person im EZ

380,530,-

Neu 4 TAGE RUND REISE

Bratislava

Palace Art Hotel

Weinregion Kleine Karpaten – Für Genießer

Von Devin an der Donau ziehen sich die Kleinen Karpaten 90 km weit zwischen den Flußtälern von March und Waag in Richtung Nordosten. Schon die Römer kultivierten an den sonnenverwöhnten Südhängen Wein, und die heutigen Winzergenossenschaften setzen diese Tradition fort. Die königlichen Städte und Gemeinden entlang des landschaftlich reizvollen Gebirgszugs schlossen sich zur Karpatenweinstraße zusammen und veranstalten das ganze Jahr über Weinlesefeste, Handwerksjahrmärkte und Tage der offenen Keller. Hier versteht man, Feste zu feiern und das Leben zu genießen. 1. Tag: Anreise nach Pezinok Gegen Abend erreichen Sie Pezinok (Bösing) und beziehen Ihre Zimmer im Palace Art Hotel im neuen Teil des 800 Jahre alten Schlosses. Es liegt mitten in der Stadt und ist von einem reizvollen Park umgeben. Die ursprüngliche Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert war der Sitz der Fürsten aus Sväty Jur und Pezinok. Abends verwöhnt Sie der Küchenchef im Palffy Restaurant mit regionalen Köstlichkeiten, zubereitet nach internationalen kulinarischen Trends.

80

Wellnessbereich

ÖSTERREICH Cerveny Kamen

Pezinok Bratislava

3

2. Tag: In Pezinok – Ausflug Burg Cerveny Kamen – Weinprobe in Dol‘any (50 km) Nach dem Frühstück starten Sie zur Burg Cerveny Kamen (Biberburg). Durch eine Lindenallee gelangen Sie hinauf zum Portal der ursprünglich mittelalterlichen Grenzburg. Sie war im Besitz der Kaufmannsfamilie Thurzo, diente den Fuggern zu Lagerzwecken und wurde schließlich von der gräflichen Familie Palffy zu einem feudalen Adelssitz mit reicher Innenausstattung umgestaltet. Beim Mittagessen in der historischen Alten Mühle in Dol’any serviert man Ihnen Entenbraten mit deftigen Beilagen, bevor Sie die Weine der Region verkosten. Danach ist es Zeit für einen Spaziergang in Pezinok. Vielleicht ist auch Entspannung gefällig? Dann erfreuen Sie sich in der Wellnesswelt des Hotels an der Kunst des Lebens und des Genießens. Oder wie wäre es mit einem Bummel durch die Kunstglasgalerie oder durch die herrlich ausgestatteten ehemaligen Wohnräume der Grafen Palffy im Schloss? 3. Tag: In Pezinok – Ausflug Bratislava und Sväty Jur (60 km) Heute besuchen Sie die slowakische Hauptstadt, die Donaumetropole Bratislava (Preßburg). Majestätisch thront die Burg über der Donau, und die historische Altstadt überrascht mit einer Fülle schmucker Palais und prächtiger Sakralbauten. Beim Mittagessen in einer urigen Bierstube probieren Sie als Nachtisch eine süße Spezialität der Stadt, die Preßburger Kipferl. Danach können Sie das geschäftige Treiben in den engen Gassen genießen oder entlang der zauberhaften Promenaden an den Ufern der Donau flanieren. Der Aussichtsturm UFO an der Neuen Brücke ist eine moderne Dominante der Stadt, und von der obersten Plattform haben Sie einen herrlichen Blick auf die Burg, das historische Stadtzentrum und das neue Stadtviertel Eurovea. Auf dem Rückweg zum Hotel machen Sie einen kurzen Stopp in Sväty Jur (St. Georgen), einer für die Kleinen Karpaten typischen Winzergemeinde mit flachen Winzerhäusern, dem neugotischen Rathaus und der St. Georgskirche mit schönen Wandmalereien und dem steinernen Altar mit dem Drachentöter St. Georg. 4. Tag: Pezinok – Heimreise

UNGARN

Slowakische Republik


Leistungen

3 x HP freier Eintritt in den Wellnessbereich Stadtbesichtigung Trencin Eintritt Burg Trencin Eintritt Burg Bojnice Eintritt Freilichtmuseum Cicmany Besichtigung der Weihnachtskrippe Rajceka Lesna Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Elizabeth**** Freitag – Montag 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

320,425,-

Preise während der Woche auf Anfrage.

Trencin

Trencin – Perle des Waagtals

Neu 4 TAGE RUND REISE

Noch ist Trencin ein Geheimtipp unter den Reisezielen in der Slowakei. Die Stadt an der Vah (Waag) bezaubert mit ihrer mittelalterlichen Atmosphäre. Die mächtige Burg thront majestätisch auf einem Felsen über der Altstadt mit ihren malerischen Plätzen und Gassen. 1. Tag: Anreise nach Trencin Gegen Abend erreichen Sie Trencin (Trentschin), die „Perle des Waagtals“. 2. Tag: In Trencin – Stadtbesichtigung mit Burg Nach dem Frühstück erkunden Sie die Altstadt. Sehenswert sind die historischen Bauten um den langgezogenen Friedensplatz, allen voran das Piaristenkloster, die Kirche des Hl. Xaver, die Stadtpfarrkirche und die fast orientalisch wirkende Synagoge. Die Burg wurde ab dem 11. Jh. als königliche Wachburg auf einem steilen Felsen errichtet und mehrmals erweitert. Um den meistbesuchten Ort im Burgareal, den 80 m tiefen Liebesbrunnen, rankt sich die Legende von Omar, der den Brunnen grub, um seine geliebte Fatima aus der Gefangenschaft zu befreien.

UNSER HOTELTIPP Hotel Elizabeth Das historische 4-Sterne Hotel wurde 1902 eröffnet und liegt im Herzen der Stadt direkt unterhalb der mittelalterlichen Burg. Die Zimmer sind mit höchstem Komfort ausgestattet, und der Wellessbereich bietet Erholung pur. Das luxuriöse Restaurant Elizabeth und das Jugendstilcafé Sissi verwöhnen Sie mit ausgezeichneter Küche und von der Sommerterrasse aus können Sie eine Inschrift lesen, die römische Legionäre 179 in den Burgfelsen meißelten. 81

3. Tag: In Trencin – Ausflug Burg Bojnice – Cicmany und Rajecka Lesna (225 km) Heute steht das Märchenschloss Bojnice (Weinitz), eines der meistbesuchten Schlösser der Slowakei, auf dem Programm. Die hohen Mauern, steilen Kupferdächer, Erker und spitzen Türme erinnern ein wenig an die Schlösser an der Loire. Anschließend besuchen Sie das Freilichtmuseum Cicmany. In diesem Dorf im Tal der Rajcanka stehen etwa 140 „Pfefferkuchenhäuser“ aus rohem, unbearbeitetem Holz. Sie werden seit Jahrhunderten kunstvoll mit weißen Ornamenten, geometrischen Figuren, pflanzlichen und tierischen Motiven mit Kalksteinfarbe verziert. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie den Marienwallfahrtort Rajecka Lesna. Hier sehen Sie die neugotische Kirche Mariä Geburt, den Kalvarienberg mit 14 Kapellen und die größte Weihnachtskrippe der Slowakei. In 17 Jahren schnitzte der Volkskünstler Jozef Pekara die ganze Slowakei prächtig ins Lindenholz. Die Krippe zeigt die traditionellen Handwerke und die Lebensweise des slowakischen Volkes. Hunderte Figuren bewegen sich zwischen Darstellungen bedeutender slowakischer Bauwerke wie der Burg von Bratislava oder dem Dom von Kosice. Über Zilina (Sillein) geht es entlang der Waag zurück nach Trencin. 4. Tag: Trencin – Heimreise

Burg Bojnice

Rajecka Lesna TSCHECHISCHE REPUBLIK

Trencin

3

Cicmany Burg Bojnice

ÖSTERREICH

Bratislava

UNGARN

Slowakische Republik


Hohe Tatra – See Strbske pleso

7 TAGE RUND REISE

Die Hohe Tatra, das kleinste Hochgebirge der Welt, zählt zu den Biosphärenreservaten der UNESCO und ist mit vielfältigen Naturschönheiten gesegnet. Freuen Sie sich auf atemberaubende Gebirgspanoramen, schroff ansteigende Berge und zauberhafte Bergseen und genießen Sie die prachtvolle Landschaftsszenerie des Pieniny Nationalparks am Grenzfluss Dunajec. Die Themenroute „gotischer Weg“ führt Sie in die Region Zips. Sie werden von historischen, einst von deutschen Einwanderern gegründeten Städten, mächtigen Burgen, majestätischen Kathedralen, kleinen Handwerkerhäuschen und typischen Holzkirchen begeistert sein.

82

Cerveny Klastor Stara Lubovna

Hohe Tatra

Kezmarok zzm ma marok aro arok rok ok ok

Strbske Pleso

Poprad

4

Spisske Podhradie

DEUTSCHLAND

POLEN POLE N

Prag

Hohe ohe TTatra oh atra at atr

Brünn

PieninyPi P i Nationalpark

Strbske Pleso

1

4

ÖSTERREICH

Bratislava

Hohe Tatra –

UNESCO

WELTKULTURERBE Artikularkirche in Kezmarok Zentrum von Levoca Zipser Burg

Eines der letzten Naturparadiese 1. Tag: Anreise nach Bratislava – Stadtbesichtigung Am frühen Nachmittag Ankunft in Bratislava (Preßburg). Beim Rundgang durch die Altstadt lernen Sie viele liebevoll restaurierte Sehenswürdigkeiten kennen. In der ältesten Gasse der Stadt, der Kapitelgasse, sehen Sie das Priesterseminar und den gotischen St. Martinsdom. Hier wurden von 1563 bis 1830 die Könige von Ungarn aus dem Hause Habsburg gekrönt. Vorbei an den Palais in der Venturgasse – hier waren weltberühmte Komponisten und Virtuosen wie F. Liszt oder W.A. Mozart zu Gast – geht es weiter zum Michaelertor, dem einzigen noch erhaltenen Altstadttor. Den Kernpunkt der Altstadt bildet der Hauptplatz mit Rolandbrunnen, Palais Appony und Altem Rathaus. 2. Tag: Bratislava – Banska Bystrica – Hohe Tatra (350 km) Nach dem Frühstück fahren Sie über Nitra (Neutra) nach Banska Bystrica (Neusohl). Dank der reichen Vorkommen von Gold und Silber war die ehemalige Bergbaustadt schon im Mittelalter sehr reich und wurde dann Ende des 15. Jh. unter Jan Thurzo und Jakob Fugger zum europäischen Zentrum des Kupferbergbaus. Bei einem Rundgang sehen Sie im Burgbezirk das Matthiashaus, das Alte Rathaus mit seinen Renaissance-Arkaden, die Marienkirche, die gotische Kreuzkirche, die Elisabethkirche und das barocke Bischöfliche Palais. Nach der Mittagspause geht es weiter in eines der Ferienzentren der Hohen Tatra. Im Gebirgsklima der Luftkurorte Strbske Pleso, Smokovec oder Tatranska Lomnica werden Erkrankungen der Atemwege behandelt und zahlreiche Thermalquellen bieten Entspannung und Erholung pur. 3. Tag: Tatrarundfahrt – Gondelbahnfahrt zum Skalnate pleso (50 km) Bei einer Rundfahrt durch die herrliche Bergwelt besuchen Sie die Hauptorte der Hohen Tatra. Sie lernen Strbske Pleso kennen, den höchstgelegenen Ort der Slowakei (1355 m) am gleichnamigen See, den Sie auf einem bequemen Promenadenweg umwandern können. Das mondäne und luxuriöse Stary Smokovec erinnert mit seinen Fachwerkbauten aus dem 19. Jh. an elegante Schweizer Kurorte. Von Tatranska Lomnica aus bringt Sie eine Gondelbahn zum Skalnate pleso (1761 m), einem Hochgebirgssee mit berühmter Sternwarte. Sie befinden sich direkt unterhalb der Lomnitzer Spitze (2632 m), dem zweithöchsten Gipfel der Hohen Tatra und haben einen herrlichen Blick auf das prachtvolle Gebirgspanorama der Gerlsdorfer Spitze (2655 m). 4. Tag: Tagesausflug in das Zipser Ländchen – Kezmarok – Levoca – Zipser Burg (120 km) Heute folgen Sie dem „gotischen Weg“ durch die geschichtsträchtige Landschaft der Zips (Spis), eines der bedeutendsten Siedlungsgebiete der Deutschen ab dem 12. Jahrhundert. Zuerst besuchen Sie Kezmarok (Käsmark), den Hauptort der Oberzips. Die riesige neobyzantinische Neue Evangelische Kirche dominiert das Stadtbild. Auch die ausschließlich aus Holz gebaute Alte Evangelische Kirche, die charakteristischen Holzhäuser in der Burggasse und die Burg werden Sie kennenlernen. Danach geht es weiter in die ehemalige Hauptstadt der Zips, nach Levoca (Leutschau). Hier erkunden Sie die makellos erhaltene Altstadt und sehen das Rathaus mit Arkadengängen und Glockenturm, den Pranger und das Thurzo-Haus. Den Höhepunkt bildet aber die Kirche St. Jakob, das alles überstrahlende Schatzhaus von Levoca. Sie werden begeistert sein von den gotischen Altären, den mächtigen Stützpfeilern und sprachlos vor dem golden strahlenden Hauptaltar stehen, den Meister Paul aus Leutschau persönlich schuf.

1 UNGARN

Slowakische Republik, Tschechische Republik


Nachmittags steht die Zipser Burg auf dem Programm, die größte Festungsanlage der Slowakei. Der Fußmarsch auf den 600 m hohen Travertinfelsen wird mit einem atemberaubenden Blick auf die Gipfel der Hohen Tatra belohnt. 5. Tag: Tagesausflug Pieniny-Nationalpark – Cerveny Klastor – Floßfahrt – Freilichtmuseum Stara Lubovna (160 km) Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Nordosten auf der Panoramastraße zum Nationalpark von Pieniny an der Grenze zu Polen. Im Herzen des Gebiets, eingebettet in die wunderschöne Naturszenerie unterhalb des majestätischen Dreikronenbergs, liegt das ehemalige Kartäuserkloster Cerveny Klastor mit der Kirche des Hl. Antonius. Von hier aus unternehmen Sie eine romantische Floßfahrt auf dem Gebirgs- und Grenzfluss Dunajec. Goralen, ein an der polnisch-slowakischen Grenze ansässiger Volksstamm, steuern hölzerne Flöße mit langen Stangen entlang steil ansteigender Kalkfelsen durch das stark mäandrierende Durchbruchtal. Nachmittags besuchen Sie Stara Lubovna (Altlubau). Unter der Burg, im Bereich der Vorburg, erstreckt sich das Freilichtmuseum mit einer Vielzahl von Holzhäusern, die Ihnen einen Eindruck von der Wohnkultur, Lebensweise und dem Brauchtum vermitteln. Der Tag klingt bei einem Abendessen mit Musik in einer Koliba aus, einer für die Slowakei typischen Sennhütte. 6. Tag: Hohe Tatra – Brünn – Stadtbesichtigung (400 km) Heute verlassen Sie die Hohe Tatra und fahren entlang der Niederen Tatra über Trencin (Trentschin), vorbei an den Schlachtfeldern der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz nach Brünn (Brno). Nach dem Hotelbezug unternehmen Sie einen Spaziergang durch die historische Altstadt und sehen das Alte Rathaus, den Krautmarkt und die St. Peter- und Paul-Kathedrale auf dem Petrovhügel. 7. Tag: Brünn – Heimreise

Leistungen

1 x HP in Bratislava 4 x ÜF in der Hohen Tatra 3 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen in einer Koliba mit Folkloremusik und Wein 1 x HP in Brünn Stadtbesichtigung Bratislava Stadtbesichtigung Banska Bystrica Besichtigung Tatranska Lomnica Besichtigung Smokovec Besichtigung Strbske Pleso Auffahrt mit der Gondelbahn zum Skalnate pleso Stadtbesichtigung Kezmarok inkl. Eintritt Stadtbesichtigung Levoca inkl. Eintritt Eintritt Zipser Burg Eintritt Cerveny Klastor Floßfahrt auf dem Dunajec Eintritt Freilichtmuseum Stara Lubovna Stadtbesichtigung Brünn Reiseleitung während des Aufenthalts

Arrangementpreis: Kezmarok – Artikularkirche

Brünn – Krautmarkt

Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 17.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

488,510,488,ab 608,-

Hotelkategorie**** 17.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

550,570,550,ab 730,-

Hotelkategorie****-sup. 17.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

620,640,620,ab 860,-

Floßfahrt auf dem Dunajec

DAS SPRICHT DA F

ÜR

atemberaub ende Landscha ft im kleinsten Hoch gebirge der W elt Floßfahrt au f dem romantis ch en Grenzfluss Du najec das lebendig e Brauchtum de r Goralen die Zips – ei ne Schatzkam m er gotischer Kuns t

83


84

Polen

REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


INHALT Polen STÄDTEREISEN Breslau und die Friedenskirchen Niederschlesiens Polens Süden – Fürstliche Residenzen Ein Wochenende in… Breslau Ein Wochenende in… Krakau Warschau – Mehr als eine Hauptstadt Metropole Warschau und Königsstadt Krakau Thorn und Kulm – Städteperlen an der Weichsel Bromberg – „Polnisches Amsterdam“ Hansestadt Danzig – Juwel der Ostseeküste Gdingen – Danziger Bucht ohne EZ-Zuschlag

87 88 90 90 91 91 92 92 93 93

RUNDREISEN Glasreich, Bernstein und Danziger Goldwasser Masuren – Seenlandschaft ohne Ende Nordpolens Schätze – Entlang der Ostseeküste nach Masuren Große Rundreise zu den Glanzlichtern Polens Krakau – Die Stadt von Johannes Paul II Königsstadt Krakau und die Hohe Tatra Nationalpark Riesengebirge Näher an der Natur – Genuss in Ostpolen und Masuren Ostpreußen und Masuren – Fürstlich residieren in Schlosshotels Ostseebad Swinemünde Kostbarkeiten der Bernsteinküste

94 95 96-97 98-99 101 102-103 105 106-107 108-109 110 110

INHALT / KONTAKT 4 Tage Breslau und die Friedenskirchen Niederschlesiens 6 Tage Polens Süden – Fürstliche Residenzen Focus Citybreak 4 Tage Ein Wochenende in… Breslau 4 Tage Ein Wochenende in… Krakau 4 Tage Warschau – Mehr als eine Hauptstadt 5 Tage Metropole Warschau und Königsstadt Krakau 4 Tage Thorn und Kulm – Städteperlen an der Weichsel 4 Tage Bromberg – „Polnisches Amsterdam“ 6 Tage Hansestadt Danzig – Juwel der Ostseeküste 5 Tage Gdingen – Danziger Bucht ohne EZ-Zuschlag 7 Tage Glasreich, Bernstein und Danziger Goldwasser 7 Tage Masuren – Seenlandschaft ohne Ende 7 Tage Nordpolens Schätze – Entlang der Ostseeküste nach Masuren 10 Tage Große Rundreise zu den Glanzlichtern Polens Focus Themenreisen 7 Tage Krakau – Die Stadt von Johannes Paul II. 8 Tage Königsstadt Krakau und die Hohe Tatra 5 Tage Urlaubsparadies Glatzer Bergland 5 Tage Nationalpark Riesengebirge 8 Tage Näher an der Natur – Genuss in Ostpolen und Masuren 8 Tage Ostpreußen und Masuren – Fürstlich residieren in Schlosshotels 5 Tage Ostseebad Swinemünde 5 Tage Kostbarkeiten der Bernsteinküste 8 Tage Aufenthalt im Kurort Mielno 8 Tage Erholung im Ostseebad Kolberg

85 / 86 87 88 89 90 90 91 91 92 92 93 93 94 95 96-97 98-99 100 101 102-103 104 105 106-107

108-109 110 110 111 111

WELLNESS- UND KURREISEN Urlaubsparadies Glatzer Bergland Aufenthalt im Kurort Mielno Erholung im Ostseebad Kolberg

104 111 111

FLUGREISEN Metropole Warschau und Königsstadt Krakau

91

Polen

85


TEAM KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Sabine Heller Tel. 0 99 73 / 5 08 - 115 sabine.heller@wolff-ostreisen.de

Sepp Stauber Tel. 0 99 73 / 5 08 - 144 sepp.stauber@wolff-ostreisen.de

Michaela Breu Tel. 0 99 73 / 5 08 - 133 michaela.breu@wolff-ostreisen.de

86

Jutta Hepting Tel. 0 99 73 / 5 08 - 147 jutta.hepting@wolff-ostreisen.de

POLEN

Polen

N SCHWEDE


Leistungen

3 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen in einem Altstadtrestaurant Stadtbesichtigung Breslau Eintritt Jahrhunderthalle Eintritt Friedenskirche Schweidnitz Eintritt Friedenskirche Jauer Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie***, zentral 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Friedenskirchen Schweidnitz und Jauer, Jahrhunderthalle Breslau

Friedenskirche Schweidnitz

Breslau und die Friedenskirchen Niederschlesiens

4 TAGE

STÄDTE REISE

Als Hauptstadt von Niederschlesien, einer Brückenlandschaft zwischen Polen, Deutschland und Tschechien, ist Breslau eine Stadt mit wechselvoller Geschichte und vielfältig kulturellen Wurzeln. In der grünen Stadt an der Oder gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die die polnische, böhmische, preußisch-deutsche und jüdische Geschichte der Stadt erzählen. Dazu haben die Friedenskirchen in Schweidnitz und Jauer ihre eigene Geschichte.

Hotelkategorie****, zentrumsnah 01.04.-30.06.22 (*) 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 (*) Pro Person im EZ Hotelkategorie****, zentral 01.04.-30.04.22 01.05.-31.10.22 (**) Pro Person im EZ

ab

282,298,282,298,364,-

ab

292,288,292,376,-

ab

308,312,390,-

(*) Freitag-Montag (**) 01.05.-30.06.22 01.09.-31.10.22 Gültig Freitag-Montag, andere Wochentage auf Anfrage

1. Tag: Anreise nach Breslau Ankunft in Breslau (Wroclaw), das zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist. 2. Tag: In Breslau – Stadtbesichtigung inkl. Jahrhunderthalle Heute lernen Sie das glanzvolle Breslau kennen, das auf mehreren Inseln erbaut wurde, die durch rund 100 Brücken miteinander verbunden sind. Die Bezeichnung „Venedig Polens“ liegt somit auf der Hand. Fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind in der Altstadt konzentriert, die Sie zu Fuß erkunden. Anschließend geht es mit dem Bus zur Jahrhunderthalle. Diese ist aufgrund ihrer damals spektakulären Bauweise aus Stahlbeton mit einer Kuppel mit freier Spannweite von 65 m Durchmesser äußerst imposant und steht deswegen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Im interaktiven Museum wird u.a. ein Film über die Entstehungsgeschichte gezeigt. Ihr Garten und regelmäßig dort stattfindende Wasserspiele sind vor allem im Sommer weitere Anziehungspunkte. Abendessen in einem historischen Altstadtrestaurant.

87

Breslau – Rathaus

3. Tag: In Breslau – „Im Zeichen der UNESCO“ – Besichtigung der Friedenskirchen in Schweidnitz und Jauer (168 km) Die Friedenskirchen „Zur Heiligen Dreifaltigkeit“ in Schweidnitz (Swidnica) und „Zum Heiligen Geist“ in Jauer (Jawor) sind die größten sakralen Fachwerkbauten in Europa. Im Westfälischen Frieden wurden diese den Lutheranern nach dem 30-jährigen Krieg zugestanden. Dafür mussten die Erbauer harte Baubedingungen hinnehmen: Bau binnen eines Jahres außerhalb der Stadtmauern ohne Turm und Glocke, und nur Stroh, Holz und Lehm als Baumaterial. Von außen somit eher schlicht gestaltet, ist das Innere in prächtigem Barock gehalten. Wenn man vor den Kirchen steht, kann man nicht erahnen, dass sie bis zu 5.500 (Jauer) und 7.500 (Schweidnitz) Besucher fassen. 4. Tag: Breslau – Heimreise Voll gepackt mit neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.

Breslau

DEUTSCHLAND

3 Schweidnitz Riesengebirge irg iir rg r e

Jahrhunderthalle

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Krakau SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen


Leistungen

1 x HP in Breslau 2 x HP in Krakau 2 x HP im Riesengebirge Stadtbesichtigung Breslau Eintritt Aula Leopoldina Stadtbesichtigung Krakau Riesengebirgsrundfahrt entlang der Adelsresidenzen Örtliche Reiseleitung am 2., 3. und 5. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

336,348,336,348,ab 470,-

UNESCO

Hotelkatgorie***sup./**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

354,368,354,368,ab 484,-

F DAS SPRICHT DA

ÜR

pole Breslau Kulturmetro uensemble nzigartiges Ba Krakau – ei pochen aus allen Stile Riesenhärenreservat sp io UNESCO-B te r und Geschich gebirge – Natu nsten tlang der schö Rundfahrt en ause auf ep ffe Ka it m n Adelsresidenze tz Schloss Lomni

88

Schloss Lomnitz

6 TAGE RUND REISE

WELTKULTUR ERBE Krakau

Krakau – Wawel

Polens Süden – Fürstliche Residenzen

Von seiner 1.000-jährigen Geschichte hat Polen ein reiches Kulturerbe bewahrt, das von mannigfaltigen ost- und westeuropäischen Einflüssen geprägt ist. Einen Teil unseres Nachbarlandes möchten wir Ihnen auf dieser Reise vorstellen: das zauberhafte Breslau, das historische Krakau und das traditionsreiche Riesengebirge. Sie sehen während Ihrer Rundfahrt durch das Riesengebirge alte Herrenhäuser und Residenzen, die zum Teil wunderschön restauriert wurden. Haben Sie teil an den interessanten Geschichten, die über sie erzählt werden. 1. Tag: Anreise nach Breslau Anreise über Görlitz (Zgorzelec) nach Breslau (Wroclaw). 2. Tag: Breslau – Stadtbesichtigung – Krakau (300 km) Am heutigen Vormittag besichtigen Sie Breslau. In der Stadt der hundert Brücken findet man Meisterwerke unterschiedlicher Epochen und in ihrem Fluss, der Oder, liegen Dutzende von Inseln, darunter die Dominsel. Den Marktplatz der Altstadt zieren Bauwerke diverser Stilepochen. Das prächtige gotische Rathaus ist heute eine lebendige Kulturstätte. Ein geniales Meisterwerk der barocken Malerei und Bildhauerkunst ist die Aula Leopoldina. Weiterfahrt nach Krakau (Krakow). 3. Tag: In Krakau – Stadtbesichtigung Zweifellos gehört Krakau zu den größten, schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Polens. Der quadratische Marktplatz gehört zum ältesten Teil Krakaus. Die beiden Türme der Marienkirche prägen das Stadtbild, ebenso die Tuchhallen und die kleine St. Adalbert Kirche. Die von einem Grüngürtel umgebene Altstadt ist ein Traum zum Verweilen! 4. Tag: Krakau – Riesengebirge (370 km) Fahrt ins Riesengebirge. Der wertvollste Abschnitt des Nationalparks Riesengebirge steht unter Naturschutz und wurde zusammen mit dem Park auf tschechischer Seite von der UNESCO zum Weltbiosphärenreservat erklärt.

RUSSLAND

LITAUEN

BELARUS BRD

Warschau

Riesengebirge 2

6. Tag: Riesengebirge – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Breslau

TSCHECHISCHE REPUBLIK

5. Tag: Im Riesengebirge – Rundfahrt Fürstliche Residenzen (130 km) Ein Tag ganz im Zeichen des Adels: Sie besuchen die einstigen Domizile bekannter Adelsfamilien. Die meisten Besitztümer, heute wieder in Privatbesitz oder zu Hotels umgebaut, sind nur von außen zu besichtigen, was aber dem Gesamterlebnis nicht abträglich ist. Sie beginnen in Jannowitz (Janowice Wielkie), weiter geht es nach Fischbach (Karpniki) zur ehemaligen Residenz des Prinzen Wilhelm von Hohenzollern. Nach einer Kaffeepause auf Schloss Lomnitz (Lomnica) fahren Sie über Zillerthal-Erdmannsdorf (Myslakowice) nach Stonsdorf (Staniszow), das jahrhundertelang der Familie von Reuss gehörte. In Bad Warmbrunn (Cieplice Sl. Zdroj) flanieren Sie durch den Kurpark. Nach Absprache mit Ihrem Reiseleiter können Sie auch die beliebten touristischen Orte wie z.B. Hirschberg und Krummhübel anfahren.

1

Krakau

2 SLOWAKISCHE REPUBLIK

UKRAINE

Polen


Reisen in europäische Städte liegen voll im Trend. Gute und häufig günstige Flugverbindungen, sowie mit dem Bus schnell erreichbare Ziele ermöglichen unseren gemeinsamen Gästen oft mehrmalige Reisen im Jahr. Doch nicht nur die Metropolen locken mit einem vielfältigen touristischen und kulturellen Angebot, auch kleinere oder unbekanntere Städte sind durchaus lohnende, attraktive Reiseziele. Nicht selten sind einzelne Städte eine sinnvolle Ergänzung zur klassischen Rundreise. Glanzvoll restauriert mit reicher Geschichte Stadt mit Flair, ein Spaziergang durch die Jahrhunderte Warschau: Metropole mit spezieller Atmosphäre, macht Lust auf mehr! Thorn: Mittelalterliche Kopernikus-Stadt an der Weichsel Bromberg: Das „Polnische Amsterdam“, eine Stadt mit versteckten Schätzen Danzig: Hansestadt mit über 1000 Jahren Geschichte Gdingen: Moderne Hafenstadt und optimaler Standort an der Ostsee

Focus

Breslau: Krakau:

CITYBREAK

89

Polen


4 TAGE

STÄDTE REISE

Ein Wochenende in… Breslau

2. Tag: In Breslau – Stadtbesichtigung inkl. Aula Leopoldina Breslau war in früheren Zeiten Kreuzungspunkt der Bernstein- und der Handelsstraße. Heute ist die Stadt im Begriff, mit den großen Magneten wie Prag oder Krakau um Schönheit und Lebendigkeit zu wetteifern. Und das, obwohl – oder gerade weil – Breslau von jeher von mehreren Kulturen geprägt wurde. Römische, böhmische, habsburgische, preußische und schließlich polnische Geschichte machte Breslau zu dem, was es heute ist. Zeugnis ist die berühmte Aula Leopoldina – der wohl schönste Barocksaal Europas, den Sie in der Universität besichtigen werden. Sie sehen außerdem noch den Hauptmarkt mit seinen schön restaurierten Bürgerhäusern und den quirligen Straßencafés, die Gebäude „Hänsel und Gretel“, den Salzmarkt, die Dominsel und vieles mehr. 3. Tag: In Breslau – Ausflug ins Riesengebirge (250 km) Heute steht ein Ausflug ins Riesengebirge auf dem Programm. In der Region lohnen einige Städtchen einen Besuch. In fast jedem Ort gibt es historische Kirchen und Gutshäuser. Einer der Höhepunkte ist die Besichtigung Hirschbergs (Jelenia Gora). Der schön restaurierte Marktplatz ist umsäumt von Laubenhäusern. Sie fahren u.a. durch den Kurort Bad Warmbrunn (Cieplice Sl. Zdroj), früher eines der bedeutendsten Heilbäder. Heute besticht der Ort durch seine kleine, ruhige Kurpromenade und den einladend gestalteten Kurpark. 4. Tag: Breslau – Heimreise Nach einem schönen Frühstück treten Sie die Heimreise an.

SIE UNSER TIPP FÜR erthalle,

die Jahrhund Besuchen Sie u lärer Kuppelba lle ku ta deren spek stha Fe r te ur kf an Fr Vorbild für die e des 06 auf der List war und seit 20 rerbes steht. ultu UNESCO-Weltk

90

Le is t u n g e n

Hotel Radisson Blu*****, zentral 01.04.-31.10.22 (*) 198,Pro Person im EZ (*) 298,-

3 x ÜF Stadtbesichtigung Breslau Besichtigungsprogramm im Riesengebirge Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotel ibis styles***, zentrumsnah 01.04.-30.04.22 150,01.05.-30.06.22 176,01.07.-31.08.22 150,01.09.-31.10.22 176,Pro Person im EZ ab 224,Hotel Tumski***, zentral 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

166,172,166,172,ab 246,-

Haston City Hotel****, zentrumsnah 01.04.-31.10.22 (*) 176,Pro Person im EZ (*) 264,Hotel Park Plaza****, zentral 01.04.-31.10.22 (*) Pro Person im EZ (*)

STÄDTE REISE

UNESCO

Ein Wochenende in… Krakau

WELTKULTUR ERBE Krakau

1. Tag: Anreise nach Krakau

1. Tag: Anreise nach Breslau Ankunft in Breslau (Wroclaw).

Polen

4 TAGE

180,260,-

(*) 01.05.-30.06.22 01.09.-31.10.22 Gültig Freitag-Montag, andere Wochentage auf Anfrage

2. Tag: In Krakau – Stadtbesichtigung inkl. Wawelkathedrale Das Großartige an Krakau (Krakow) ist, dass es während des Zweiten Weltkrieges nicht zerstört wurde, somit blieb die Bausubstanz von der Romanik bis zum Jugendstil erhalten. In der mehr als 1.000-jährigen Geschichte wurde die älteste Universität Polens gegründet, auf der auch schon Nikolaus Kopernikus seine Studien betrieben hat. Besonders imposant ist der Wawelhügel im Zentrum der Stadt, auf dem sich Schloss, Kathedrale und andere historische Bauten befinden. Die Burganlage diente als Residenz der ehemaligen polnischen Könige. 3. Tag: In Krakau – Freizeit oder Fakultativprogramm Entweder Sie genießen den freien Tag auf eigene Faust oder Sie unternehmen noch weitere Besichtigungen, die wir gerne für Sie organisieren. In Frage käme u.a. ein Spaziergang durch das jüdische Viertel Kazimierz oder ein Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes Salzbergwerk Wieliczka. Ein lohnender Ausflug in die Natur wäre die Hohe Tatra mit dem pulsierenden Fremdenverkehrsort Zakopane. 4. Tag: Krakau – Heimreise

Le is t u n g e n

Hotel Metropolo by Golden Tulip****, zentrumsnah 01.04.-31.10.22 184,Pro Person im EZ 278,-

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Krakau Eintritt Wawelkathedrale Reiseleitung am 2. Tag

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotel Matejko***, zentral 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

176,184,176,184,ab 274,-

Hotelkategorie****, zentral 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

238,268,238,268,354,-


Neu 4 TAGE

STÄDTE REISE

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Warschau

Warschau – Mehr als eine Hauptstadt

1. Tag: Anreise nach Warschau Es bestehen mehrere Möglichkeiten nach Warschau anzureisen. Entweder mit dem Zug, ab Berlin gibt es vorzügliche Verbindungen, oder natürlich mit dem Bus, evtl. mit einer Zwischenübernachtung in Posen oder auch per Flug. Wie auch immer Sie die Anreise bevorzugen, wir beraten Sie gerne.

5 TAGE

STÄDTE REISE

UNESCO

WELTKULTUR

ERBE Metropole Warschau Warschau, und Königsstadt Krakau Krakau

1. Tag: Ankunft in Warschau Ankunft in der polnischen Hauptstadt Warschau (Warszawa). 2. Tag: In Warschau – Stadtbesichtigung – Freizeit Warschau ist eine wachsende Metropole mit historischem Zentrum in der Altstadt und einem neuen Zentrum in der Neustadt mit einer Skyline moderner Hochhäuser. Der Rundgang durch das historische Zentrum führt vorbei am Königsschloss zum Marktplatz und weiter zur Torburg Barbakan. So entdecken Sie die schönsten Gässchen der Stadt. Sicherlich haben Sie an diesem Tag Zeit, die Flaniermeile Nowy Swiat zu besuchen. Wer eine Pause möchte, setzt sich auf die einladend wirkenden Bänke, auf denen man auf Knopfdruck Chopinmusik lauschen kann. Die grüne Lunge der Stadt ist der Lazienki-Park, in dem sonntags kostenlose Chopinkonzerte abgehalten werden.

2. Tag: In Warschau – Besichtigungsprogramm Der heutige Vormittag steht im Zeichen der Metropole. Tauchen Sie ein in die Neustadt der Wolkenkratzer, die das neue Zentrum der Stadt bilden. Mittendrin das Wahrzeichen der Stadt – der Kulturpalast, sein Name ist Programm. Von der Aussichtsplattform im 30. Stock hat man einen sensationellen Ausblick, ohne diesen war man nicht in Warschau! Vom Königsplatz aus gelangen Sie in die Altstadt, die wunderschön restauriert einen Gegensatz zum quirligen Geschäftszentrum darstellt und zum Verweilen einlädt. Im Lazienki-Park lässt es 3. Tag: Warschau – Zugfahrt nach Krakau sich vortrefflich flanieren. Sie haben nach Ankunft in Krakau genügend Zeit, auf eigene Faust die Stadt 3. Tag: In Warschau – Wählen Sie selbst! Was tun in und um Warschau? Die Stadt wird erst richtig spannend mit einem ergänzenden Programm. So legen wir Ihnen die Besichtigung des Vodka-Museums ans Herz, natürlich mit einer Verkostung, die Besichtigung des Museums Polin, einen Ausflug zum Geburtsort Frédéric Chopins, oder auch einen Ausflug in die Stadt der Künstler, Kazimierz Dolny, die idyllisch an der Weichsel gelegen ist . Oder wie wäre es mit einem Opernbesuch? 4. Tag: Warschau – Heimreise Lust auf Mehr? Man kann auch 5 Tage in Warschau verbringen…

zu erkunden. Die Altstadt ist von einem Grüngürtel umgeben, von dem aus Sie jederzeit in die quirligen Gassen abbiegen können. Bummeln Sie den Hauptmarkt entlang, besuchen Sie eines der kleinen Cafés (das berühmte „Wedel“ muss man gesehen haben!) oder probieren Sie die typischen Pierogi in einem der zahlreichen Restaurants. 4. Tag: In Krakau – Stadtbesichtigung inkl. Wawelkathedrale Nach dem Frühstück machen Sie sich mit Ihrer Reiseleitung auf den Weg, die beliebte Innenstadt zu erforschen. Viele Baudenkmäler aus verschiedenen Jahrhunderten säumen die Straßen. Unter anderem werden Sie den berühmten Wawelhügel besichtigen. Höhepunkt ist hier die Kathedrale, in der die polnischen Könige beigesetzt wurden. In der Altstadt sehen Sie den Marktplatz mit seinen Tuchhallen und der kleinen St. Adalbertkirche, der Marienkirche und vieles mehr.

SIE UNSER TIPP FÜR sich so-

5. Tag: Krakau – Heimreise

mm eignet Dieses Progra assials auch als kl ug wohl als Fl sche Busreise.

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n 3 x ÜF 1 x Abendessen am Anreisetag Stadtbesichtigung Warschau Eintritt Kulturpalast

Arrangementpreis:

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Pro Person im DZ Hotel ibis stare miasto*** 01.04.-31.10.22 (*) Pro Person im EZ (*)

2 x HP in Warschau 2 x HP in Krakau Stadtbesichtigung Warschau Stadtbesichtigung Krakau Eintritt Wawelkathedrale Reiseleitung am 2. und 4. Tag

168,266,-

(*) 01.05.-30.06.22 01.09.-31.10.22 Gültig Freitag-Montag, andere Wochentage auf Anfrage

Hotelkategorie*** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

308,276,308,ab 402,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

318,308,318,ab 444,-

Der Hotelvielfalt in Warschau sind keine Grenzen gesetzt. Erkundigen Sie sich bei uns!

Polen

91


UNESCO

Neu 4 TAGE

STÄDTE REISE

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Altstadt Thorn, Altstadt Kulm

Thorn und Kulm – Städteperlen an der Weichsel

1. Tag: Anreise nach Thorn Bei dieser Reise stellen wir Ihnen zwei an der Weichsel gelegene Städte vor, die beide durch ihre markanten Altstadtkerne bestechen. Von beiden von uns vorgeschlagenen Hotels können Sie die Altstadt zu Fuß wunderbar erkunden. 2.Tag: In Thorn – Stadtbesichtigung inkl. Pfefferkuchenmuseum Kopernikus, Deutscher Ritterorden, Thorner Kathrinchen. Auf Ihrem Stadtspaziergang verrät Ihnen die Reiseleitung, dass der berühmte Astronom hier geboren wurde und das gut erhaltene Geburtshaus heute noch als Museum dient. Reste der ehemaligen Ordensburg bestehen ebenfalls noch, die Präsenz zeugt von der einstigen Bedeutung der Stadt. Über 200 gotische oder gotisch geprägte Bürgerhäuser säumen die Straßen. Wussten Sie, dass auch Thorn sich mit einem „Schiefen Turm“ rühmen kann? Beinahe so alt wie die Stadt selbst sind die Thorner Kathrinchen. Die Pfefferkuchen gibt es in allen Varianten. Im Pfefferkuchenmuseum lernen Sie alles über diese Spezialität. Köstlich… 3. Tag: In Thorn – Ausflug nach Kulm (90 km) Die Geschichte hat Kulm (Chelmno) zu einem Kleinod an Sehenswürdigkeiten gemacht. Auf einem Hügel erbaut, wird die Stadt auch „Klein-Rom“ genannt. Der Altstadtkern ist von einer der längsten fast vollständig erhaltenen Stadtmauern in Polen umschlossen. Ebenso ist die mittelalterliche Stadtstruktur erhalten geblieben. Eine Perle der gotischen Architektur und Kunst ist die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Der Miniaturenpark verschafft Ihnen einen Überblick über die Burgen des ehemaligen Deutschen Ritterordens. 4. Tag: Thorn – Heimreise

4 TAGE

STÄDTE REISE

WELTKULTUR ERBE Altstadt Thorn

Bromberg – „Polnisches Amsterdam“

1. Tag: Anreise nach Bromberg Die achtgrößte Stadt Polens liegt am Zusammenfluss der Brahe und des Bydgoszcz-Kanals, der dann in die Weichsel mündet. Bromberg (Bydgoszcz) wird somit wie kaum eine andere Stadt Polens vom Wasser geprägt. Man bekommt den Eindruck, als würde das historische Zentrum völlig von Wasser umgeben sein. Ein Besuch des „polnischen Amsterdams“ lohnt sich auf jeden Fall. 2. Tag: In Bromberg – Stadtbesichtigung – Bierverkostung inkl. Mittagessen Die Stadt verfügt nicht nur über ein Opernhaus, sondern auch über die Pommersche Philharmonie, ein Theater, Kunstgalerien und Museen und stellt somit ein kulturelles Zentrum dar. Links des Flusses sehen Sie die Bauwerke aus der Gründerzeit und dem Jugendstil. Die Skulpturen des Seiltänzers und der Bogenschützin sind berühmte Zeugnisse Brombergs. Auf der rechten Flussseite sind bis heute die Fachwerkspeicher erhalten, ebenso die historische Wassermühle auf der Mühleninsel. Auf dem Fluss verkehren Motorboote, kleine Schiffe und sogar eine Wassertram. Eine Bereicherung ist für Sie der Besuch einer Privatbrauerei. Hier erwartet Sie nicht nur eine Bierverkostung, sondern auch gleich ein schmackhaftes Mittagessen – und das alles direkt am Wasser. In Bromberg fühlt man sich sofort wohl, denn trotz der Größe der Stadt ist das Zentrum atmosphärisch und überschaubar. 3. Tag: In Bromberg – Ausflug nach Thorn (110 km) Die Kopernikusstadt Thorn (Torun) ist reich an historischen Bauwerken und zählt auf Grund dessen und der unvergleichlichen Lage an der Weichsel zu den schönsten Städten Polens. Sie sehen Altstadtmarkt, Rathaus, Geburtshaus Nikolaus Kopernikus, den Schiefen Turm, die Ruinen einer Kreuzritterburg, Marienkirche und Johannesdom. Sicher bleibt Ihnen genügend Zeit, sich auf die Suche nach den berühmten „Thorner Kathrinchen“ zu begeben oder einfach in einem der zahlreichen Cafés die Atmosphäre zu genießen. 4. Tag: Bromberg – Heimreise Nach einem schönen Frühstück Antritt der Heimreise.

92

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n

3 x ÜF 1 x Abendessen Stadtbesichtigung Thorn Eintritt Pfefferkuchenmuseum Stadtbesichtigung Kulm Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotel Mercure Torun Centrum**** 01.04.-30.04.22 184,01.05.-30.09.22 198,01.10.-31.10.22 184,Pro Person im EZ ab 258,Hotel Bulwar****sup. 01.04.-29.04.22 30.04.-30.06.22 01.07.-14.08.22 15.08.-31.08.22 01.09.-16.10.22 17.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

Polen

236,248,224,236,248,236,ab 326,-

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung Bromberg 1 x Mittagessen inkl. Bierverkostung in der Brauerei Warzelnia Piwa Stadtbesichtigung Thorn Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotel Mercure Bydgoscz Sepia**** 01.04.-30.06.22 228,01.07.-31.08.22 212,01.09.-31.10.22 228,Pro Person im EZ ab 298,-


6 TAGE

STÄDTE REISE

5 TAGE

Hansestadt Danzig – Juwel der Ostseeküste

STÄDTE REISE

1. Tag: Anreise nach Gdingen

1. Tag: Anreise nach Stettin Anreise in die alte Hansestadt Stettin (Szczecin). 2. Tag: Stettin – Stadtbesichtigung – Dreistadt Danzig/Zoppot/Gdingen (365 km) Bei der Besichtigung von Stettin führt Sie der Rundgang zum Schloss der pommerschen Herzöge und zur Altstadt. Weiterfahrt in die Dreistadt Danzig (Gdansk), Zoppot (Sopot) und Gdingen (Gdynia). 3. Tag: In der Dreistadt – Besichtigung (ca. 50 km) Danzig wird völlig zu Recht als Juwel Polens bezeichnet. Beim Namen der alten Hansestadt denkt man sofort an die „Buddenbrooks“, die „Blechtrommel“ und das berühmte Danziger Goldwasser. Herzstück der Stadt ist der Königsweg, der vom Hohen Tor über den Langen Markt bis hin zum Grünen Tor an der Mottlau führt. Hier sehen Sie den Artushof, den Neptunbrunnen und das Rechtstädtische Rathaus. Die Marienkirche ist das Symbol der Stadt und die größte gotische Backsteinkirche der Welt. Ebenso bekannt in der Stadtansicht ist das hölzerne Krantor. 4. Tag: In der Dreistadt – Marienburg – Besichtigung der Ordensritterburg (160 km) In Marienburg (Malbork) angekommen, besuchen Sie die gleichnamige Burg als ehemalige Residenz der Hochmeister des Deutschen Ordens. Die monumentale Festung mit Vorburg, Mittelschloss und Hochburg beherrscht das Stadtbild. 5. Tag: Dreistadt – Thorn – Altstadtbesichtigung – Posen – Besichtigung (332 km) Der Weg führt Sie heute entlang der Weichsel nach Thorn (Torun). Die mittelalterliche, in den Kriegen nie zerstörte Kopernikusstadt ist reich an historischen Bauwerken. Auch durch die unvergleichliche Lage an der Weichsel zählt sie zu den schönsten Städten Polens. Weiterfahrt nach Posen (Poznan), wo Sie eine kurze Besichtigung unternehmen. Das Herz der Stadt ist der Marktplatz mit den schönen, restaurierten Bürgerhäusern, dem Renaissancerathaus und dem barocken Proserpinabrunnen.

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

1 x HP in Stettin 3 x HP in der Dreistadt 1 x HP in Posen Stadtbesichtigung Stettin Altstadtbesichtigung Danzig Besichtigung der Marienburg inkl. Innenräume Altstadtbesichtigung Thorn Stadtbesichtigung Posen Örtl. Reiseleitungen während der Besichtigungen

Arrangementpreis:

2. Tag: In Gdingen – Dreistadtbesichtigung (44 km) Heute besichtigen Sie die Dreistadt Danzig (Gdansk), Zoppot (Sopot) und Gdingen (Gdynia). Den Beginn machen Sie mit Gdingen. An der Danziger Bucht gelegen, ist die Stadt heute für die Einheimischen begehrter Wohnraum. Die Einkaufsmeile der Stadt ist die Swietojanska im Zentrum. Von Ihrem Hotel ist es nur ein kurzer Fußmarsch. Hier findet man von einfacheren Läden bis hin zu polnischen Designerboutiquen alles. Eine sehr große Bedeutung hat der Hafen, sowie die Werft Gdynia AG. Dann geht es weiter nach Zoppot. Die Stadt glänzt mit ihrem schönen Kurviertel, sowie ihrer Fußgängerzone und der längsten Mole Europas. Historisch bedeutsam ist Danzig, das glanzvoll seine prächtig restaurierten Bauwerke zeigt. Flanieren Sie den Königsweg entlang, der vom Hohen Tor über den Langen Markt bis hin zum Grünen Tor führt und lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung die berühmte Frauengasse zeigen, die für ihre Treppen mit den Beischlägen bekannt ist. Hier wurden so berühmte Filme wie z.B. „Die Buddenbrooks“ gedreht. 3. Tag: In Gdingen – Rundfahrt durch die Kaschubische Schweiz (103 km) Die Kaschubische Schweiz liegt westlich der Danziger Bucht. Die Kaschuben bewahrten sich (ähnlich den Sorben) ihre eigene Sprache und Tradition. Bei diesem Ausflug ist auch der Weg durch die reizvolle Landschaft das Ziel. Sie fahren über Zuckau (Zukowo) nach Karthaus (Kartuzy), „Hauptstadt“ der Region. In Chmielno am Radaunensee wird nach alten Traditionen kaschubische Keramik hergestellt. Die höchste Erhebung der Region ist der 331 m hohe Turmberg. 4. Tag: In Gdingen – Freizeit oder Fakultativprogramm Gerne offerieren wir Ihnen für diesen Tag verschiedene Ausflüge. Zum einen bietet es sich an, die Marienburg (Malbork) zu besichtigen, einst auch Wohnsitz Nikolaus Kopernikus. Des Weiteren lässt sich von Gdingen aus ideal ein Ausflug in den Slowinski Nationalpark unternehmen. Die Wanderdüne ist die „kleine Schwester“ der Kurischen Nehrung und eine beeindruckende Landschaft. 5. Tag: Gdingen – Heimreise

6. Tag: Posen – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Le is t u n g e n

Gdingen – Danziger Bucht ohne EZ-Zuschlag

Le is t u n g e n

422,468,422,ab 576,-

4 x HP Dreistadtbesichtigung Gdingen, Zoppot, Danzig Rundfahrt durch die Kaschubische Schweiz Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Unsere festen Termine für Sie:

Pro Person im DZ / Pro Person im EZ Hotel Mercure Gdynia*** 31.03.-04.04.22 308,14.04.-18.04.22 308,05.05.-09.05.22 326,12.05.-16.05.22 326,01.09.-05.09.22 326,01.10.-05.10.22 308,Ohne EZ-Zuschlag!

Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

364,408,364,ab 482,-

Polen

93


Leistungen Passage Kiel – Göteborg mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück

1 x HP in Växjö Passage Karlskrona – Gdingen mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück

2 x HP in Danzig/Zoppot 1 x HP in Stettin Stadtbesichtigung Göteborg Eintritt Glasreich Kosta mit Besuch der Glasbläserei

Eintritt Elchpark Eintritt Mole Stadtbesichtigung Gdingen Stadtbesichtigung Zoppot Altstadtbesichtigung Danzig Besichtigung einer Bernsteinmanufaktur Verkostung Danziger Goldwasser im Hotel Danziger Goldwasser

Radisson Suite Stadtbesichtigung Stettin örtl. Reiseleitungen während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

ab ab

598,756,-

Hotelkategorie***sup./**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

ab ab

616,756,-

Hotelkategorie**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

ab ab

686,866,-

7 TAGE RUND REISE

Glasreich, Bernstein und Danziger Goldwasser

Die Kinder von Bullerbü, Michel von Lönneberga und Pippi Langstrumpf – sie alle haben ihre Heimat in Smaland. Die Weite der Wälder, der Besuch im Elchpark, der Besuch einer Bernsteinmanufaktur in der „polnischen Hauptstadt des Bernsteins“ Danzig, eine Verkostung des Danziger Goldwassers – all dies erwartet Sie. Wir vereinen bei dieser Reise aber auch die Gewerke der Glasbläserkunst und der Kunst der Bernsteinverarbeitung. Dazu sehen Sie Göteborg und die alte Hansestadt Danzig. 1. Tag: Anreise nach Kiel Anreise nach Kiel zur Einschiffung auf die Stena Line nach Göteborg. 2. Tag: Ankunft in Göteborg – Stadtbesichtigung – Växjö (240 km) Genießen Sie nach Ankunft während der Besichtigung die entspannte Atmosphäre der Stadt. Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedens, hat den größten Hafen des Landes und verfügt über Attraktionen wie z.B. den Vergnügungspark Liseberg, die Fischkirche und den Stadtteil Haga. Die Fischkirche ist die Markthalle mit Restaurants und definitiv einen Besuch wert, versuchen Sie dort die unglaublich leckeren Zimtschnecken! Die Kungsportsavenyn ist die Prachtstraße der Stadt, wo auch der Posejdonbrunnen steht. Brücken und Kanäle prägen Göteborgs Zentrum. Weiterfahrt nach Växjö, das schon in der historischen Provinz Smaland liegt.

94

3. Tag: Växjö – Glashütte Kosta – Besichtigung „Glasreich“ – Elchpark Grönasen – Besichtigung – Karlskrona – Einschiffung (140 km) Smaland bedeutet wörtlich „kleines Land“, doch diese Region in Schweden ist mit seiner weitläufigen und atemberaubenden Landschaft, seiner Küste im Osten und seinen Inseln alles andere als klein. In Kosta angekommen, besichtigen Sie die Glashütte, wo seit 1742 mundgeblasenes Glas gefertigt wird. Sie können den Glasbläsern bei ihrer Tätigkeit über die Schulter blicken. Hier wird sowohl Gebrauchsglas als auch Glaskunst der Weltklasse hergestellt. Lassen Sie sich im Glasreich treiben, die Ausstellungsstücke sind einfach einmalig! Anschließend fahren Sie in den Grönasen Elchpark. Abends Einschiffung in Karlskrona nach Gdingen (Gdynia).

Glasreich Kosta

Göteborg

4. Tag: Ankunft in Gdingen – Besichtigung – Zoppot – Besichtigung (15 km) Nach einem frühen Frühstück an Bord unternehmen Sie nach Ankunft eine Rundfahrt durch Gdingen und eine Besichtigung des Seebades Zoppot (Sopot). Bitte entnehmen Sie das Programm der Seite 96.

SCHWEDEN

Växjö

1

Kosta Karlskrona

1

1

Gdingen Danzig

Kiel

Zoppot

2 Stettin

1

POLEN

5. Tag: In Zoppot – Danzig – Besichtigung – Besichtigung einer Bernsteinmanufaktur (25 km) An diesem Tag fahren Sie in die historisch bedeutsame Stadt Danzig. Bitte entnehmen Sie das Programm der Seite 96. Während Ihres Rundgangs erfahren Sie in einer Bernsteinmanufaktur, wie man echten von falschem Bernstein unterscheidet, wie man aus den Bernsteinbrocken Kunstund Schmuckstücke fertigt, und in einem Hotel mit einer Bernsteinbar erhalten Sie ein Glas des berühmten Danziger Goldwassers. 6. Tag: Zoppot – Stettin – Stadtbesichtigung (350 km) Fahrt nach Stettin (Szczecin), das als alte Hansestadt über einen großen Seehafen verfügt. 7. Tag: Stettin – Heimreise

Polen, Schweden


Leistungen

1 x HP in Posen 4 x HP in Masuren 1 x HP in Posen Stadtbesichtigung Posen Masurenrundfahrt Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde 1 1/2-stündige Schifffahrt (Mai – September, andere Saisonzeiten: Bauernhochzeit) Ausflug Johannisburger Heide Stadtbesichtigung Thorn Örtl. Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

Sommerliches Masuren

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Thorn

Masuren – Seenlandschaft ohne Ende

7 TAGE RUND REISE

398,524,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-31.05.22 01.06.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

482,514,524,514,482,ab 610,-

Die Masurische Seenplatte zählt wohl zu den bekanntesten Regionen Polens. Hügel und Felder, unzählige silberne Seen und endlose Wälder dominieren in dieser romantischen Landschaft im Nordosten des Landes. Doch nicht nur die Schönheit der Natur zieht die Gäste an, zahlreiche Kulturdenkmäler prägen den Reiz dieses Landstrichs. Mittelalterliche Ordens- und Bischofsburgen, Kirchen, ehemalige Herrenhäuser und Schlösser ergänzen das touristische Angebot. Quirlige Ferienorte wie Sensburg, Nikolaiken und Lötzen wechseln sich mit einer alleengeprägten Landschaft und stillen Dörfern ab, wo die Zeit stehengeblieben scheint. 1. Tag: Anreise nach Posen 2. Tag: Posen – Masuren (396 km) Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Rundgang durch die Posener Altstadt mit ihren wunderschönen Bauwerken. Abends Ankunft in Masuren im gewählten Übernachtungsort.

95

3. Tag: In Masuren – Ganztägige Rundfahrt – Schifffahrt (250 km) Ihre heutige Rundfahrt beginnt mit der bezaubernden Wallfahrtskirche Hl. Linde (Swieta Lipka). Ganz im Barockstil gehalten, gehört sie zu den schönsten Kirchen Ostpreußens. Die Verspieltheit der Fassade setzt sich auch im Inneren fort: vergoldete Balustraden und eine Orgel mit beweglichen Figuren. Sie fahren weiter nach Lötzen (Gizycko), heute eine der gepflegtesten und freundlichsten Städte des ehemaligen Ostpreußens. Im Laufe des Tages nehmen Sie an einer Schifffahrt teil. In der Vor- und Nachsaison erleben Sie stattdessen eine Bauernhochzeit. Wallfahrtskirche Heilige Linde

4. Tag: In Masuren – Ausflug in die Johannisburger Heide (150 km) Einen ganz besonderen Reiz hat das riesige Waldgebiet der Johannisburger Heide. In seiner zum Teil noch erhaltenen Urwüchsigkeit und dem steten Wechsel von Wald, See, Heide und Bruch ist dieses Gebiet ein Naturparadies. Ein Erlebnis ist auch die Kruttinna (Krutyna), der wohl schönste Fluss Ostpreußens, der durch eine bezaubernde Landschaft fließt. Eckertsdorf (Wojnowo) mit seinem kleinen Kloster, das Fremdenverkehrszentrum Ruciane-Nida und Johannisburg (Pisz), dessen altes Rathaus und einige Bürgerhäuser erhalten geblieben sind, liegen heute noch auf Ihrem Weg.

RUSSLAND

LITAUEN

Sensburg Nikolaiken

5. Tag: In Masuren – Freizeit Der heutige Tag steht im Zeichen der Erholung.

Masuren 4

6. Tag: Masuren – Thorn – Posen (400 km) Heute verlassen Sie Masuren und fahren über Allenstein und Osterode nach Thorn (Torun), in die Stadt der Backsteinoptik an der Weichsel. Mehrere Bauwerke sind hier von der UNESCO als Welterbe eingestuft worden. In der Altstadt sehen Sie das Rathaus mit dem Nikolaus-Kopernikus-Denkmal davor, die Marien- und Johanniskirche. An vielen Stellen kann man noch heute den genauen Verlauf der Stadtmauer verfolgen. Abends Ankunft in Posen (Poznan).

Thorn BELARUS

Posen

1 + 1

Warschau

DEUTSCHLAND

7. Tag: Posen – Heimreise TSCHECHISCHE REPUBLIK

UKRAINE SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen


Zoppot – Pier

7 TAGE RUND REISE

Unser Klassiker ist immer eine Reise wert. Sie fahren entlang der Bernsteinküste durch das ehemalige Pommern. Die Hansestadt Danzig, die mit dem Kurbad Zoppot und der modernen Hafenstadt Gdingen zur berühmten Dreistadt verschmolzen ist, ist kulturell herausragend. Die ideale Ergänzung dazu bildet die Masurische Seenplatte, die durch ihre endlosen Wälder und Seen eine beruhigende Stille ausstrahlt, dennoch aber so quirlige Ferienorte wie Sensburg und Nikolaiken als Zentrum bietet.

96

Stolp

RUSSLAND

Kolberg

Danzig

2 Stettin

LITAUEN

Sensburg 2 Nikolaiken Masuren Thorn

1

BELARUS

Posen

1

Warschau

DEUTSCHLAND

UNESCO

Nordpolens Schätze –

WELTKULTUR ERBE Marienburg

Entlang der Ostseeküste nach Masuren 1. Tag: Anreise nach Stettin Fahrt über Berlin nach Stettin (Szczecin). 2. Tag: Stettin – Danzig (370 km) Nach einer Stadtbesichtigung führt Sie die Reise entlang der Ostseeküste über Kolberg (Kolobrzeg) und Stolp (Slupsk) in die Dreistadt Danzig (Gdansk), Zoppot (Sopot) und Gdingen (Gdynia). 3. Tag: In Danzig – Dreistadtbesichtigung (70 km) Sie unternehmen eine ganztägige Rundfahrt durch die Dreistadt mit Besichtigungen in Danzig, Zoppot und Gdingen. Den Rundgang in Danzig beginnen Sie am Königsweg, der vom Hohen Tor bis zur Grünen Pforte führt. Die gotische Marienkirche, der Lange Markt, einer der ältesten Marktplätze Europas, die Bürgerhäuser mit den Renaissancefassaden, Artushof mit Neptunbrunnen und das mittelalterliche Krantor sind die wichtigsten und bekanntesten Bauwerke der Hansestadt. Zoppot wird Sie als mondäner Kurort überraschen und beeindrucken. Hier können Sie entweder die Mole entlang spazieren oder aber auch entlang der Straße Monte Cassino flanieren. In Gdingen beenden Sie Ihr Tagesprogramm. Sollte Ihnen noch etwas Zeit zur Verfügung stehen, bietet sich die Suche nach besonders schönen Bernsteinschmuckstücken in einem der zahlreichen, zertifizierten Geschäfte an. 4. Tag: Danzig – Marienburg – Allenstein – Besichtigung – Masuren (275 km) Den ersten Halt legen Sie heute für einen Fotostopp bei der imposanten Marienburg ein. Es ist gleichgültig, aus welcher Richtung Sie kommen - die monumentale Festung mit Vorburg, Mittelschloss und Hochburg beherrscht die Stadt und versetzt Sie ins Staunen. Danach fahren Sie über Elbing (Elblag) in die Hauptstadt des Ermlandes, nach Allenstein (Olsztyn). Hier unternehmen Sie eine kurze Stadtbesichtigung. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen alle in der Altstadt: die Kathedrale St. Jakob, das backsteingotische Hohe Tor, die gotischen Laubenhäuser und die Ordensburg aus dem 14. Jh. Weiterfahrt in den Übernachtungsort Ihrer Wahl, von denen jeder seinen Reiz hat: Nikolaiken durch seine Schiffsanlegestelle, Sensburg durch seine idyllische, aber dennoch zentrale Lage. 5. Tag: In Masuren – Ganztägige Masurenrundfahrt (250 km) Der ganztägige Ausflug über die Masurische Seenplatte, die berühmt ist für ihre anmutige Landschaft mit herrlichen Seen und Wäldern, weckt Erinnerungen an eine in Westeuropa längst vergangene Ländlichkeit. Eine ganz andere Welt erwartet Sie in Heilige Linde (Sw. Lipka), dem bedeutendsten Wallfahrtsort der Ermländer. In der bezaubernden Wallfahrtskirche lauschen Sie einem Orgelkonzert, bevor Sie Ihre Reise fortsetzen. Lötzen ist ebenfalls eine Besichtigung wert, hier sind das Abstimmungsdenkmal der Wahl von 1920 zu sehen sowie die Pfarrkirche. Diese wurde von dem Architekten Karl Friedrich Schinkel entworfen. Die von Hand betriebene Drehbrücke ist eine wirkliche Rarität. 6. Tag: Masuren – Thorn – Besichtigung – Posen (370 km) Sie nehmen Abschied von Masuren und fahren über Osterode (Ostroda) und Strasburg (Brodnica)

TSCHECHISCHE REPUBLIK

UKRAINE SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen


nach Thorn (Torun), dessen Stadtbild sehr stark vom Mittelalter geprägt ist. Am Altstädter Marktplatz besichtigen Sie das Rathaus mit seinem Turm und unteren Geschossen im gotischen Stil. Sehenswert sind auch die Bürgerhäuser, die Marien- und Johanneskirche. Sicherlich bleibt noch Zeit, die berühmten „Thorner Kathrinchen“ (Torunskie pierniki) zu erstehen. Nach Ankunft in Posen,, der 1.000-jährigen j g Stadt an der Warthe,, besichtigen g Sie die Altstadt mit dem Alten Markt, dem u.v.m. Rathaus – Perle der polnischen Renaissance –, dem Rokokobrunnen, den Giebelhäusern G 7. Tag: Posen – Heimreise Nach einem schönen Frühstück treten Sie die Rückreise an.

Leistungen 1 x HP in Stettin 2 x HP in Danzig 2 x HP in Masuren 1 x HP in Posen Stadtbesichtigung Stettin Stadtbesichtigung Kolberg Stadtbesichtigung Stolp Stadtbesichtigung Danzig, Zoppot, Gdingen Stadtbesichtigung Allenstein Masurenrundfahrt Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Stadtbesichtigung Thorn Stadtbesichtigung Posen Reiseleitung ab/bis Hotel

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Marienburg

Heilige Linde – Orgel mit beweglichen Figuren

Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

484,526,484,ab 612,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-31.05.22 01.06.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

554,614,628,614,554,ab 724,-

VERWÖHNPAKE

T1

Eintritt Oliw a-Kathedrale in Danzig inkl. Orgelkon zert Eintritt Mol e in Zoppot Eintritt Mar ienkirche in Da nzig Aufpreis Ab endessen in ei nem schönen Altsta dtrestaurant Paket pro Pers on € 26,-

Thorn – Abendstimmung

VERWÖHNPAKE

T2

Schifffahrt in Masuren (1,5 Stunden) Typisches M ittagessen wä hrend der Masurenrundfa hrt (2-Gang-M enü) Paket pro Pers on € 36,-

Danzig – Frauengasse

97


Krakau – Blick auf Marienkirche

10 TAGE RUND REISE

Fahren Sie von Breslau, der quirligen Metropole Niederschlesiens, in die alte Königsstadt Krakau – eine der schönsten und romantischsten Städte Polens. Besuchen Sie die pulsierende Hauptstadt Warschau mit ihrem liebevoll restaurierten Marktplatz und erleben Sie Natur pur in Masuren. Die alte Hansestadt Danzig ist der Inbegriff der polnischen Bernsteinküste und ein Kleinod, das seinesgleichen sucht. Stettin, durch die Nähe zu Berlin eine wichtige Handelsstadt, bildet mit seiner wunderschön restaurierten Altstadt einen idealen Abschluss.

88 98

Große Rundreise zu den Glanzlichtern Polens

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Krakau Warschau Marienburg

1. Tag: Anreise nach Breslau Ankunft in Breslau (Wroclaw), Hauptstadt Niederschlesiens, Stadt der hundert Brücken. 2. Tag: Breslau – Stadtbesichtigung – Krakau (300 km) Heute besuchen Sie die Altstadt mit dem alten Markt, der für sein gotisches Rathaus und die schönen Bürgerhäuser berühmt ist. Weiterfahrt nach Krakau (Krakow). 3. Tag: In Krakau – Stadtbesichtigung inkl. Wawelkathedrale Vormittags lernen Sie die Stadt kennen, die Sie auf Anhieb verzaubern wird. Bei einem Rundgang durch die Altstadt werden bekannte Namen Wirklichkeit: die Tuchhallen am Hauptmarkt, die St. Annenkirche, die schönen mittelalterlichen Bürgerhäuser und die Marienkirche. Der Weg führt Sie nun zum Wawelhügel, wo Sie die imposante Kathedrale besichtigen, in der früher die Könige gekrönt und beigesetzt wurden. 4. Tag: Krakau – Warschau – Stadtbesichtigung (365 km) Weiterfahrt in die Hauptstadt Warschau (Warszawa), die sich zu einer wahren Metropole entwickelt hat. Nach dem mühevollen originalgetreuen Wiederaufbau wurde sie im Jahre 1980 von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Das prachtvolle Königsschloss, die alte Johanniskirche und der Altstädter Marktplatz sind beeindruckende Beispiele für die hervorragende Rekonstruktion. In Warschau ist das Zentrum nicht der Altstadt gleichzusetzen. Die Altstadt beherbergt die historischen Gebäude der Stadt, das Zentrum zeugt von pulsierendem Leben mit moderner Architektur. 5. Tag: Warschau – Allenstein – Masuren (280 km) Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Masuren, wo Sie in Allenstein (Olsztyn) einen Rundgang über den mit Laubengängen umsäumten Marktplatz unternehmen. Die Stadt wird auch „Hauptstadt des Landes der 1.000 Seen“ genannt. Weiterfahrt zu Ihrem Übernachtungsort im Herzen der Masuren.

RUSSLAND

LITAUE N

Sensburg 2 Nikolaiken Masuren

Danzig

2 Stettin

1 BELARUS

Warschau DEUTSCHLAND

Breslau

6. Tag: In Masuren – Rundfahrt (320 km) Lange Zeit war Masuren Ziel von Heimwehtouristen – heute ist es in Polen Urlaubsziel Nummer eins im Naturtourismus. Das große Gebiet der Masurischen Seenplatte bietet für jeden etwas, die quirligen Fremdenverkehrsorte Nikolaiken und Sensburg sind ein ideales Urlaubsziel und wecken Lust auf einen längeren Aufenthalt. Hier versteht man es, Tourismus und unberührte Natur auf schonende Art und Weise zu vereinen. Zeichen der Zeit aus dem alten Ostpreußen findet man genauso wie moderne Segelclubs. Sie besichtigen die Wallfahrtskirche Hl. Linde, wo Sie ein Orgelkonzert erleben. 7. Tag: Masuren – Danzig (270 km) Wir empfehlen Ihnen auf der Fahrt von Masuren nach Danzig einen Fotostopp bei der Marienburg einzulegen. Schon von außen beeindruckt das Panorama dieser Burg, einst Hauptsitz des Deutschen Ritterordens. Am Spätnachmittag Ankunft in Danzig.

1

1 Krakau TSCHECHISCHE REPUBLIK

2

UKRAINE

SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen


8. Tag: In Danzig – Dreistadtbesichtigung Danzig ist ein Juwel Polens, ein Meisterstück polnischer Restauratorenkunst. Die Stadt Danzig ist mit Zoppot und Gdingen zur „Dreistadt“ verschmolzen, die sich über die Westseite der Danziger Bucht ausbreitet. In der Altstadt, zwischen Goldenem Tor und Grüner Pforte, eröffnet sich eine Welt wie aus vergangenen Zeiten. Ein Höhepunkt folgt auf den anderen: die Lange Gasse, der Lange Markt, das Goldene Haus, der Artushof mit Neptunbrunnen, das Krantor und die Marienkirche. 9. Tag: Danzig – Kaschubische Schweiz – Stettin – Stadtbesichtigung (370 km) Entscheiden Sie selbst, wie Sie die Strecke nach Stettin legen, entlang der Küstenlinie oder aber beginnend mit einem Abstecher in die Kaschubische Schweiz. Nachmittags Ankunft in Stettin (Szczecin) mit anschließender kurzer Stadtbesichtigung. Obgleich ein industrielles Zentrum, präsentiert sich die Metropole Pommerns als lebendige, von Studenten geprägte Stadt mit vielen Bars, Cafés und einem umfangreichen Kulturangebot. Schön restaurierte Häuser, das Schloss der Herzöge von Pommern, die architektonisch sehenswerte neue Philharmonie und breite Boulevards nach Pariser Vorbild begeistern den Besucher. Ebenso beeindruckend die berühmten Hakenterrassen, die einen fantastischen Blick auf den Hafen von Stettin bieten. 10. Tag: Stettin – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Leistungen

1 x HP in Breslau 2 x HP in Krakau 1 x HP in Warschau 2 x HP in Masuren 2 x HP in Danzig 1 x HP in Stettin Stadtbesichtigung Breslau Stadtbesichtigung Krakau Eintritt Wawelkathedrale Stadtbesichtigung Warschau Stadtbesichtigung Allenstein Masurenrundfahrt Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Besichtigung Dreistadt Danzig, Zoppot, Gdingen Stadtbesichtigung Stettin Örtl. Reiseleitung während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Warschau – Syrena

Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

Masuren – Naturidylle

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-31.05.22 01.06.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

ab

624,668,644,668,644,878,-

ab

698,748,762,754,748,712,946,-

UNESCO-PAKET

Marienburg

Eintritt Salzb ergwerk Wielic zka (3. Tag) Abendessen in einem typisc hen Restaurant in Wieliczk a (statt der HP im Hotel) Eintritt Mar ienburg (7. Tag) Paket pro Pers on € 69,-

99


Focus THEMEN REISEN

100

Polen

Manchmal bedarf es nur eines Aufhängers, um ein Publikum anzusprechen. Lassen Sie sich von unseren durchdachten Themenvorschlägen inspirieren. So reisen Sie mit uns auf den Spuren des ehemaligen Papstes Johannes Paul II., dessen Leben und Wirken immer noch klerikale und geschichtsinteressierte Zielgruppen zu einer Polenreise motiviert. Unsere Reise „Königsstadt Krakau und die Hohe Tatra“ ist Ideengeber für unterschiedlichste Zielgruppen, lassen sich doch während der Reise zusätzlich verschiedene Verkostungen und Besichtigungen (Thema Önologie, ökologisch bewirtschaftete Höfe, Traditionen der Goralen) oder Wanderausflüge einbauen. Von den Schlössern in Süd- und Nordpolen geht eine große Faszination aus, auch die Themen Kur und Wellness ergänzen unser und somit Ihr Portfolio. Und nicht zu vergessen unsere Reise „Näher an der Natur – Genuss in Ostpolen und Masuren“. Weg vom Mainstream – hin zum Individualismus, der auch in der Gruppe möglich ist und in Zukunft einen größeren Raum einnehmen wird.


Leistungen

1 x HP in Breslau 3 x HP in Krakau 1 x HP in Tschenstochau 1 x HP in Posen Stadtbesichtigung Breslau Eintritt Dom Stadtbesichtigung Krakau Eintritt Marienkirche Eintritt Wawelkathedrale Besichtigung des Sanktuariums der Hl. Faustyna Stadtbesichtigung Wadowice Eintritt Geburtshaus Johannes Paul II. Besichtigung Wallfahrtsort Kalwaria Zebrzydowska Eintritt Kloster Tschenstochau Organisation einer Messe Stadtbesichtigung Posen Örtl. Reiseleitungen, am 4. Tag ab/bis Hotel

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Krakau – Wawel

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Krakau

Krakau – Die Stadt von Johannes Paul II.

7 TAGE

STÄDTE REISE

Für die Polen war Karol Wojtyla – Papst Johannes Paul II. – ein Nationalheld. Zum Einen, weil er einer der „ihrigen“ war, und die Polen generell sehr katholisch sind. Zum Anderen, weil er mit an der Geschichte Polens beteiligt war, was letztendlich auch zur Gründung der Solidarnosc geführt hat. Ihm sind auch zahlreiche Restaurierungen zu verdanken, hat man doch für seine Besuche in Polen immer alles „herausgeputzt.“ Begeben Sie sich auf seine Spuren, die in und um Krakau zu finden sind. Ihre Wege führen Sie auch in das Kloster Tschenstochau und zu seinem Geburtshaus in Wadowice.

Hotelkategorie*** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

464,474,464,474,ab 644,-

Hotelkatgorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

508,528,522,528,684,-

1. Tag: Anreise nach Breslau 2. Tag: Breslau – Stadtbesichtigung – Krakau (300 km) Vormittags besichtigen Sie Breslau (Wroclaw), bedeutendes kulturelles und wissenschaftliches Zentrum mit Sitz eines katholischen Erzbischofs, eines evangelischen Diözesanbischofs und zahlreichen Hochschulen, die zum Großteil ihren Sitz auf der Dominsel haben. Weiterfahrt nach Krakau.

101

3. Tag: In Krakau – Stadtbesichtigung Krakau (Krakow) war Johannes Paul II. sehr am Herzen gelegen, seine Spuren findet man überall in der Stadt. Der Stadtrundgang beginnt bei der Florianskirche, über den erzbischöflichen Palast, bis hin zum Papstfenster, von dem Johannes Paul II. zu den Gläubigen gesprochen hat. Sie besichtigen die Marienkirche und die Wawelkathedrale und sehen weitere touristische Höhepunkte der Stadt. Den Abschluss des Programms bildet die Besichtigung des Sanktuariums der Hl. Faustyna. 4. Tag: In Krakau – Wadowice – Besichtigung – Kalwaria Zebrzydowska – Besichtigung (100 km) Den heutigen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung des Geburtsortes und -hauses von Karol Wojtyla, der 1920 in Wadowice das Licht der Welt erblickte. Sein bewegter Lebensweg wird mit Multimedia-Installationen nachgezeichnet. Fahrt nach Kalwaria Zebrzydowska, einer Nachempfindung des Kreuzwegs Jesu. Auf 6 km entstand ein Ensemble von 42 Sakralbauten, Kapellen und Kirchen. 5. Tag: Krakau – Tschenstochau (145 km) Weiterfahrt nach Tschenstochau (Czestochowa), der wichtigsten Pilgerstätte Polens. Hier erleben Sie, wie die Pater wie in einer Kleinstadt leben. Die Besichtigung der Klosteranlage ist ein beeindruckendes Erlebnis! Während der Besichtigung feiern Sie die Hl. Messe. Sechs mal war Johannes Paul II. dort, um hunderttausenden von Christen aus aller Welt vor dem Gnadenbild der „Schwarzen Madonna“ Zuspruch zu geben. Das Kloster erfüllte Ende der Siebziger und in den Achtzigern auch eine politische Mission, diente es – getarnt als Wallfahrtsort – zu Demonstrationszwecken gegen das kommunistische Regime. Auch Benedikt XVI. besuchte das Kloster. 6. Tag: Tschenstochau – Posen – Besichtigung (340 km) Fahrt von Krakau nach Posen (Poznan). Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine Führung durch den schönen Altstadtkern. 7. Tag: Posen – Heimreise Auf Ihrer Rückreise sollten Sie es auf keinen Fall versäumen, in Swiebodzin die mit 36 m größte Christusstatue der Welt zu besichtigen.

Polen

RUSSLAND

BRD

BELARUS

Posen Warschau

1

Riesengebirge

LITAUEN

Breslau

1 Tschenstochau

1

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Krakau

3 SLOWAKISCHE REPUBLIK

UKRAINE


Neu 8 TAGE RUND REISE

Diese Reise führt Sie von der Königsstadt Krakau in die Hohe Tatra. Sie ist das höchste Gebirge Polens und der Slowakei und gleichzeitig das kleinste Hochgebirge der Welt. Erleben Sie in diesen Tagen eine ausgewogene Mischung aus Kultur, Geschichte und Natur. Dazu kommen Sie in den Genuss der regionalen Küche. Erfahren Sie mehr von den Goralen, den typischen Bauern und Hirten dieser grenzübergreifenden Region und freuen Sie sich auf das pulsierende Leben im Ferienort Zakopane.

102

Floßfahrt auf dem Dunajec

Königsstadt Krakau und die Hohe Tatra

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Debno Kirche, Krakau

1. Tag: Anreise nach Schweidnitz Anreise nach Schweidnitz (Swidnica), das für seine berühmte Friedenskirche bekannt ist. Ihr Hotel liegt zentral, sodass Sie nach dem Abendessen einen Spaziergang durch den schmucken Altstadtkern unternehmen können. 2. Tag: Schweidnitz – Krakau (316 km) Nach dem Frühstück Fahrt nach Krakau (Krakow), Perle Polens mit charmanter und atmosphärischer Altstadt. Wir empfehlen Ihnen die landschaftlich wunderschöne Route mit den Städten Patschkau (Paczkow) und Ottmachau (Otmuchow). 3.Tag: Krakow – Stadtbesichtigung – Zakopane (130 km) Der heutige Vormittag ist einer Stadtbesichtigung in Krakau gewidmet. Nach dem Frühstück machen Sie sich mit Ihrer Reiseleitung auf den Weg, die beliebte Innenstadt zu erforschen. Viele Baudenkmäler aus verschiedenen Jahrhunderten säumen die Straßen. Unter anderem werden Sie den berühmten Wawelhügel besichtigen. In der Altstadt sehen Sie den Marktplatz mit seinen Tuchhallen und der kleinen St. Adalbertkirche, der Marienkirche und vieles mehr. Anschließend Weiterfahrt in die Hohe Tatra nach Zakopane. 4. Tag: In Zakopane – Stadtbesichtigung inkl. Käsemuseum „Muzeum Oscypka“ Zakopane ist ein traditioneller Kurort. Besonders sehenswert ist die „Villa zu den Tannen“, ein repräsentatives Beispiel für die typische Holzarchitektur. Obwohl der Stadtkern ein pulsierendes Tourismuszentrum ist, hat er sich seinen ursprünglichen Charakter bewahren können. Der Oscypek ist der typische Käse der Region, ein geräucherter Schafskäse, der von Mai bis September hergestellt wird. Bei einer Produktvorführung können Sie sich aktiv an der Erstellung beteiligen und erfahren so alles Wissenswerte über den „Hochlandkäse“.

BRD

Warschau

Riesengebirge

Schweidnitz

1 Krakau

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Prag

1

Zakopane

1

4

5. Tag: In Zakopane – Rundfahrt durch den Nationalpark Pienyny – Floßfahrt auf dem Dunajec – Besichtigung der Holzkirche in Debno (140 km) Heute fahren Sie in den Nationalpark Pieniny, der unmittelbar mit der Slowakei verbunden ist. Am Fluss Dunajec angekommen, erleben Sie eine Floßfahrt, die als Wildwasserfahrt angeboten wird – in Wirklichkeit aber bei aller Gemächlichkeit wunderschöne Blicke auf die eindrucksvolle Bergwelt bietet. An seiner spektakulärsten Stelle durchbricht eine bis zu 500 m tiefe Schlucht das Gebirge mit seinen fast senkrechten weißen Felswänden. Der nächste Halt ist bei der Erzengel-Michael-Kirche in Debno. Die Kirche ist aus Tannen- und Lärchenholz gemacht – es wurde kein einziger eiserner Nagel verwendet, was die Kirche so besonders macht. Das Innere der Kirche ist sehr gut erhalten (Besichtigung zur Erhaltung der Kirche witterungsabhängig).

SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen


6. Tag: In Zakopane – Chocholow – Besichtigung des Goralendorfes – Besichtigung eines Ökobauernhofs – Abendessen mit typischen regionalen Spezialitäten (40 km) Erster Halt ist heute nördlich von Zakoplane, in Chocholow. Der Ort ist ein lebendiges Freilichtmuseum, hat er sich doch über all die Zeit seine typische Holzarchitektur bewahrt. Nach einem Spaziergang fahren Sie zu einem Ökobauernhof weiter, den Sie besichtigen und wo Sie natürlich auch dort hergestellte Produkte verkosten können. Das Abendessen nehmen Sie in einem typischen Goralenrestaurant in Zakopane ein, ein geselliger Abschluss Ihrer Reise. 7. Tag: Zakopane – Prag (560 km) Über Olmütz (Olomouc) und Brünn (Brno) fahren Sie heute in die Hauptstadt der Tschechischen Republik, nach Prag. 8. Tag: Prag – Heimreise Je nach Ausgangsort können Sie noch eine Altstadtbesichtigung einplanen.

Leistungen 1 x HP in Schweidnitz 1 x HP in Krakau 4 x ÜF in Zakopane 3 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen in einem Goralenrestaurant mit regionalen Spezialitäten

1 x HP in Prag Stadtbesichtigung Krakau Stadtbesichtigung Zakopane Eintritt Käsemuseum „Muzeum Oscypka“ Rundfahrt Nationalpark Pienyny Floßfahrt auf dem Dunajec (Mai – September, zu anderen Saisonzeiten Mittagessen)

Eintritt Holzkirche Debno Besichtigung Goralendorf Chocholow Besichtigung eines Ökobauernhofes inkl. Verkostung Reiseleitung ab/bis Hotel in Polen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Traditioneller polnischer geräucherter Käse Oscypek

Hotelkategorie*** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

728,748,728,ab 912,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

788,862,788,ab 986,-

103 Holzkirche in Debno Krakau


Leistungen 4 x HP inkl. Kurtaxe Nutzung Hallenbad, Fitness, Whirlpool, Saunen und Dampfbad 4 x Wellnessanwendung (2 pro Tag) Besichtigung Bad Kudowa Eintritt Schädelkapelle in Czermna Besichtigung Albendorf Eintritt Wallfahrtskirche Reiseleitung am 4. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Kudowa**** 01.04.-30.04.22 (*) 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-30.10.22 Pro Person im EZ

ab

292,298,326,298,292,374,-

(*) ausgenommen Ostern

Neu 5RUND TAGE

Wallfahrtskirche Albendorf

REISE

Urlaubsparadies Glatzer Bergland

Das Glatzer Bergland ist vielleicht nicht ganz so bekannt wie das Riesengebirge, kann aber mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und seiner Nähe zu Tschechien punkten. Der Kurort Bad Kudowa (Kudowa Zdroj), bekannt für seine Heilquellen, ist unser Standort für Ihre Reise. 1. Tag: Anreise nach Bad Kudowa Anreise ins Glatzer Bergland, nach Bad Kudowa (Kudowa Zdroj). Der Kurort ist am Fuße des Heuscheuergebirges gelegen, das sich sowohl über einen Teil der Tschechischen Republik erstreckt, als auch zum Glatzer Kessel in Niederschlesien gehört. 2. Tag: In Bad Kudowa – 2 Wellnessbehandlungen Das Hotel liegt in ruhiger Umgebung in der Nähe des Kurparks. An den ersten beiden Tagen haben wir ein kleines Wellnessprogramm zur Erholung eingeplant. Im Hotel steht Ihnen der Wellness & Spa-Bereich mit Hallenbad, Whirlpool, Jacuzzi, finnischer Sauna, Infrarotsauna, Dampfbad und Fitnessraum zur Verfügung. Sie können zwischen Massage, verschiedenen Bädern oder Körperpeeling wählen. Mit unserem Angebot erhalten Sie verschiedene Alternativen.

82 104

3. Tag: In Bad Kudowa – 2 Wellnessbehandlungen Auch am heutigen Tag steht Ihr Wohlbefinden im Vordergrund.

Trinkhalle Bad Kudowa

4. Tag: In Bad Kudowa – Czermna – Besichtigung Schädelkapelle – Albendorf – Besichtigung der beweglichen Krippe (75 km) Heute besichtigen Sie den Mitte des 19. Jahrhunderts gewachsenen Kurort. Einst wurde der Kurort als „Deutschlands erstes Herzbad“ bekannt. Im Kurpark mit seiner Trinkhalle sind sowohl alte, als auch exotische Bäume zu bewundern. Im Ortsteil Czermna sehen Sie die Schädelkapelle. Wände und Decken sind mit menschlichen Knochen und Schädeln bedeckt, in der „Unterwelt“ sind Tausende von Köpfen zu sehen. Albendorf (Wambierzyce) ist einer der Orte, die den Anschein eines verschlafenen Nestes erwecken. Kommt man jjedoch ins Zentrum, steht man vor einer riesigen g Marienwallfahrtskirche fahrtskirche mit einer Freitreppe. Freitrepp ppe. Attraktion ist die bewegliche beweggliche Krippe pp mit über 800 Figuren. 5. Tag: Bad Kudowa – Heimre Heimreise mreiise Frisch erholtt treten Sie Heimreise an. e Ih Ihre Hei Heimre mreiise ise e an n.

DEUTSCHLAND

Breslau Riesengebirge Czermna Albendorf Bad Kudowa

4 TSCHECHISCHE REPUBLIK SLOWAKISCHE REPUBLIK

Heuscheuergebirge

Polen


Leistungen 4 x HP in Krummhübel / Hirschberg Kostenlose Nutzung des Aquaparks Tropikana (08.00 Uhr bis 21.00 Uhr) bei Unterbringung im Hotel Golebiewski Rundfahrt im Riesengebirge Stadtbesichtigung Breslau Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Hotel Mercure Jelenia Gora*** in Hirschberg 01.04.-30.04.22 292,01.05.-30.09.22 304,01.10.-31.10.22 292,Pro Person im EZ ab 378,-

Hirschberg

Hotel Golebiewski in Krummhübel 01.04.-31.10.22 (*) Pro Person im EZ (*)

392,484,-

(*) außer 15.04.-18.04.22 und 29.04.-03.05.22

Nationalpark Riesengebirge

5 TAGE RUND REISE

Das Riesengebirge ist eines der beliebtesten Reiseziele Polens. Ein kleines Programm, kombiniert mit einem schönen Hotel, bringt Ihnen diese touristische Region entspannt näher. Diese wunderbare Umgebung ist der richtige Platz für eine perfekte Erholung. Der Nationalpark ist grenzübergreifend und verbindet die Tschechische Republik mit Polen.

Krummhübel – Stabkirche Wang

1. Tag: Anreise ins Riesengebirge Krummhübel (Karpacz) und Hirschberg (Jelenia Gora) sind die beiden Fremdenverkehrsorte schlechthin im polnischen Riesengebirge. Ihr Standorthotel liegt in ruhiger Lage, so dass einem erholsamen Aufenthalt nichts im Wege steht. 2. Tag: Im Riesengebirge – Rundfahrt (ca. 100 km) Zentrale Erhebung des Riesengebirges ist die Schneekoppe (1602 m), auf deren Kamm die polnisch-tschechische Grenze verläuft. Die Rundfahrt können Sie ganz entspannt angehen, denn Sie haben reichlich Zeit. Geplant haben wir für Sie sowohl die Besichtigung von Krummhübel als auch von Hirschberg (Jelenia Gora). Hier beginnen Sie die Besichtigung am Ring, der an allen vier Seiten von liebevoll renovierten Laubenhäusern eingerahmt wird. In der Mitte des Platzes steht das barocke Rathaus mit dem Neptunbrunnen. Schreiberhau ist ebenso ein quirliger Fremdenverkehrsort. Je nach Wetter können Sie mit Ihrem Reiseleiter besprechen, wie Sie den Tag weiter gestalten. Es bietet sich z.B. noch der Besuch im Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf (Jagniatkow) an, oder der Besuch im Miniaturenpark der niederschlesischen Baudenkmäler in Schmiedeberg (Kowary).

83 105

Hotel Golebiewski

3. Tag: Im Riesengebirge – Ausflug nach Breslau (250 km) Heute geht es in die Hauptstadt Niederschlesiens, nach Breslau (Wroclaw). Die Stadt verfügt über eine wechselvolle Geschichte und vielfältige kulturelle Wurzeln. In der grünen Stadt erlebt man die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die diese Geschichte erzählen. Das gegenwärtige Breslau ist eine prosperierende und moderne Stadt. 4. Tag: Im Riesengebirge – Freizeit oder Alternativprogramm An diesem Tag können Sie entweder Freizeit genießen, oder aber Sie planen eine Auffahrt auf die Schneekoppe mit einer Wanderung zur Kleinen Koppe, besichtigen die Glashütte Julia oder fahren zum Schloss Lomnitz (Lomnica), um dort den Aufenthalt bei Kaffee und Kuchen zu genießen. Natürlich bietet sich ebenso ein Ausflug auf die tschechische Seite an. 5. Tag: Riesengebirge – Heimreise e Nach einem schönen Frühstück treten Heimreise ret ete en Sie die Heimrei e se an.

DEUTSCHLAND

Breslau Krummhübel

Hirschberg

4 oder 4 TSCHECHISCHE REPUBLIK SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen Polen


Neu 8 TAGE RUND REISE

106 88

Mit dieser Reise wollen wir weg vom klassischen Besichtigungsprogramm und hin zum intensiven Kennenlernen der Region Masuren. Diese lebt vom und mit dem Tourismus. Es ist uns ein Bedürfnis, Ihnen Erzeugnisse dieser Region, aber auch Besichtigungspunkte, die man sonst in keinem der Programm findet, näher zu bringen. Vom Kräutergarten bis hin zum Ökobauernhof. Von einem Besuch bei einer Imkerei bis hin zu einer Besichtigung von Bialystok, die Stadt der vier Religionen – all‘ diese Punkte beinhaltet Ihr Programm.

RUSSLAND

LITAUEN

Sensburg Bromberg

1

2 Thorn

Masuren Allenstein

1

Posen

1 BELARUS

Warschau

1 DEUTSCHLAND

Bialystok

Rawa Mazowiecka

1

TSCHECHISCHE REPUBLIK

UKRAINE SLOWAKISCHE REPUBLIK

Masuren-Landschaft

Kräuterecke

Näher an der Natur – Genuss in Ostpolen und Masuren 1. Tag: Anreise nach Posen Anreise zu Ihrer Zwischenübernachtung nach Posen (Poznan). 2. Tag: Posen – Stadtbesichtigung – Rawa Mazowiecka (265 km) Nach einer Besichtigung in Posen fahren Sie weiter nach Rawa Mazowiecka, das im Herzen Masowiens liegt. Das Abendessen nehmen Sie in der Karczma Osada ein. Das Restaurant ist im traditionellen Stil Masowiens eingerichtet, auch die Küche ist regional. 3. Tag: Rawa Mazowiecka – Warschau – Besichtigung der Kräuterecke inkl. Mittagessen – Bialystok (331 km) Der erste Halt an diesem Tag ist in der Hauptstadt Warschau. Bei einem Rundgang sehen Sie wichtige historische Zeugnisse, wie den nach dem Krieg wieder aufgebauten Altstadtmarkt, die Barbakane und das Königsschloss. Lassen Sie die besondere Atmosphäre dieser Stadt auf sich wirken. Bei Ihrer Rundfahrt sehen Sie die gläsernen Bürotürme, auch Stararchitekt Daniel Libeskind hat sich mit seinem 52-stöckigen Turm in Warschau verewigt. Weiterfahrt zu einem magischen Ort bei Bialystok – der Kräuterecke (Ziolowy Zakatek). Bei Ihrem Rundgang sehen Sie die Holzkirche Unserer lieben Frau von Jagodna aus dem 17. Jahrhundert. Hier befindet sich auch ein Kräutergarten mit Pflanzen, vergessenen und allgegenwärtigen Kräutern, die in Küche, Medizin, beim Färben und Weben, sowie zum Schutz und zur Magie verwendet werden. Ebenso werden Kräuterworkshops abgehalten, und es gibt eine Mondscheinhütte – eine „geheime“ Brennerei. Nach einem dortigen Mittagessen Weiterfahrt nach Bialystok, der Hauptstadt Podlachiens. 4. Tag: Bialystok – Stadtbesichtigung – Lyck – Besichtigung des „Masurenhofs“ – Sensburg (197 km) Die Gegend um Bialystok ist bekannt für ihre Multikultur. So sieht man im „polnischen Orient“ sowohl orthodoxe Kirchen mit Zwiebeltürmen, als auch kleine Holzmoscheen und katholische und evangelische Kirchen. Wahrzeichen Bialystoks ist der im 17. Jahrhundert erbaute Branickipalast, heute eine medizinische Universität. Die Kathedrale ist etwas Besonderes: im zaristischen Russland (zu dem dieser Teil einst gehörte) durften Katholiken keine Kirche bauen. Ein Anbau wurde jedoch genehmigt, der dann wesentlich größer geriet als das Original. Bekanntester Einwohner der Stadt war Ludwik Zamenhof, Erfinder der Kunstsprache Esperanto. In der Nähe von Lyck (Elk) ist der Masurenhof gelegen, ein ökologischer Bauernhof. Hier sehen Sie, wie Brot gebacken wird und ein ökologischer, zertifizierter Bauernhof arbeitet. Weiterfahrt nach Sensburg (Mragowo). 5. Tag: In Sensburg – Masurenrundfahrt – Sorkwitten – Besichtigung der Farm Ranczo Frontiera (140 km) Mit Masuren verbinden die Meisten Natur, Seen ohne Ende, verschlafene Dörfer, lange Alleen, Wiesen und Felder, Pferdekoppeln – zu Recht! Inzwischen tun sich im naturverwöhnten Landstrich Kleinode an Ökofarmen auf, kleine Handwerksmanufakturen und wunderschöne, urige Restaurants, die lokale Küche mit regionalen Produkten anbieten. Auf Ihrem Programm stehen die lebendigen Fremdenverkehrsorte Nikolaiken und Sensburg, bevor Sie in Sorkwitten auf der Farm Ranczo Frontiera ankommen. Hier verkosten Sie Bioschafskäste von ostfriesischen Schafen und Käse aus der Milch von Jersey-Kühen. Weiter geht es zur Wallfahrtskirche Hl. Linde (Sw. Lipka) und nach Lötzen (Gizycko), das wunderschön am Niegocin-See gelegen ist.

Polen


6. Tag: Sensburg – Purda – Besichtigung einer Imkerei – Kaffee und Kuchen – Allenstein – Stadtbesichtigung – Abendessen mit Folklore (90 km) In der Nähe von Purda liegt eine Imkerei, in der Sie in die Welt der für uns alle so wichtigen Bienenhaltung eingeführt werden. Sie erfahren von der Produktion, dürfen die Produkte auch verkosten und besuchen das Apitherapiehaus, in dem es um die medizinische Verwendung von Bienenerzeugnissen geht. Wer möchte, kann mit einem Imkeranzug bekleidet, auch zu den Bienenstöcken gehen. Pausieren Sie bei Kaffee und Kuchen inmitten dieser traumhaften Natur. Anschließend Weiterfahrt nach Allenstein. Nach einem kurzen Rundgang genießen Sie ein geselliges Abendessen mit Folklore, auch hier steht die einheimische Küche im Vordergrund. 7. Tag: Allenstein – Thorn – Stadtbesichtigung – Bromberg – Stadtbesichtigung – Abendessen mit Bierverkostung in einer Brauerei (216 km) Eine der schönsten Städte Polens und Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus ist Thorn. Hier unternehmen Sie einen Streifzug durch die Altstadt. Weiterfahrt nach Bromberg. Bis heute sind die Fachwerkspeicher erhalten, ebenso die historische Wassermühle auf der Mühleninsel. Die ganze Stadt ist vom Wasser geprägt. Abends gehen Sie in eine Privatbrauerei. Hier erwartet Sie nicht nur eine Bierverkostung, sondern auch ein schmackhaftes Abendessen. Genau das Richtige als Abschluss für diese genuss- aber auch abwechslungsreiche sreic sr e he und u einmal andere Reise. 8. Tag: Bromberg – Heimreise

Leistungen

Bioprodukte der Ranczo Frontiera

Besuch einer ein ei ne ne err Im Imkerei mker ker erei eii

1 x HP in Posen 1 x ÜF in Rawa Mazowiecka 1 x Abendessen in der Karczma Osada 1 x HP in Bialystok 2 x HP in Sensburg 1 x ÜF in Allenstein 1 x Abendessen mit Folklore in Allenstein 1 x ÜF in Bromberg 1 x Abendessen mit Bierverkostung in Bromberg Stadtbesichtigung Posen Stadtbesichtigung Warschau Besichtigung der Kräuterecke inkl. Mittagessen Stadtbesichtigung Bialystok Besichtigung Masurenhof Masurenrundfahrt Besichtigung Ranczo Frontiera inkl. Verkostung von Biokäse Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Besichtigung einer Imkerei inkl. Verkostung, Kaffee und Kuchen Stadtbesichtigung Allenstein Stadtbesichtigung Thorn Stadtbesichtigung Bromberg Reiseleitung ab / bis Hotel

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-31.05.22 01.06.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

822,832,866,856,866,822,ab 1.044,-

107

Wahrzeichen Bialystoks – der Branickipalast

Karczma Osada

Kräuterecke bei Bialystok


Heilsberg – Schlosshotel Krasicki

8TAGE RUND REISE

108

Polen hat seine Gutshäuser, Burgen und Schlösser als architektonische Luxusdestinationen entdeckt und so wurden etliche davon detailverliebt restauriert. Entstanden sind dadurch Kleinode, die jeden Aufenthalt zu einem Erlebnis werden lassen. Jedes einzelne wurde umfassend und wohl durchdacht in einem unverwechselbaren Stil erschaffen. Bei dieser Reise liegt unser Hauptaugenmerk auf diesen Perlen an Schlosshotels, um die wir ein liebevoll zusammengestelltes Programm konzipiert haben.

RUSSLAND LITAUEN

Heilsberg

Danzig Marienburg

3 Rhein

Masuren 2

Bromberg

1

Thorn

Gnesen

1

BELARUS Warschau

DEUTSCHLAND

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Ostpreußen und Masuren – Fürstlich residieren in Schlosshotels 1. Tag: Anreise nach Bromberg Anreise nach Bromberg (Bydgoszcz). Nach Ankunft oder auch nach dem Abendessen lohnt sich auf jeden Fall ein Rundgang durch die Altstadt, die von Ihrem Hotel aus leicht zu Fuß erreichbar ist. 2. Tag: Bromberg – Heilsberg (310 km) Der Weg führt Sie heute über Elbing (Elblag) nach Heilsberg (Lidzbark Warminski). Hier liegt eines der schönsten Schlossdomizile Polens. Die Burg in Heilsberg war Sitz der ermländischen Bischöfe, in die heute das Hotel Krasicki eingebunden ist. 3. Tag: In Heilsberg – Marienburg – Besichtigung – Buchwalde – Fahrt auf dem Oberlandkanal – Elbing – Stadtbesichtigung (300 km) Die Besichtigung der Marienburg ist mit Sicherheit eines der eindrucksvollsten Erlebnisse dieser Reise. Schon von weitem eröffnet sich der Blick auf diese Postkartenansicht. Einst war sie Sitz des Deutschen Ordens und wurde im Laufe der Zeit mehrmals umgebaut, im Zweiten Weltkrieg fast zerstört und dann aber ab 1960 wieder detailgetreu aufgebaut. Nicht umsonst steht sie auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Im Inneren der Burg befindet sich eine Bernsteinausstellung, man sieht die Küche und einen Teil der Säle mit den riesigen Kachelöfen. Anschließend geht es nach Buchwalde (Buczyniec). Hier besteigen Sie ein Schiff und fahren den berühmten Oberlandkanal entlang. 1860 waren die geneigten Ebenen eine technische Revolution, für damalige Zeiten eine bauliche Höchstleistung. 100 Höhenmeter sind über fünf Rollberge zu bewältigen, auf Ihrer Schifffahrt werden Sie vier davon befahren. In Elbing (Elblag) sehen Sie dann bunt restaurierte Giebelhäuser, die der Stadt ein schönes Flair verleihen. 4. Tag: In Heilsberg – Ausflug nach Danzig – Besichtigung (300 km) Der heutige Tagesausflug führt Sie in die alte Hansestadt Danzig, die völlig zu Recht als Juwel Polens und als Meisterstück polnischer Restauratorenkunst bezeichnet wird. Mit Danzig verbindet man sofort die „Buddenbrooks“, die „Blechtrommel“ und das berühmte „Danziger Goldwasser“. Herzstück der Stadt ist der Königsweg, der vom Hohen Tor über den Langen Markt führt. Hier sehen Sie den Artushof, den Neptunbrunnen und das Rechtstädtische Rathaus. Die Marienkirche ist das Symbol der Stadt, ebenso bekannt in der Stadtansicht das Krantor, am Ufer der Mottlau gelegen. In der Frauengasse und entlang des Langen Marktes haben Sie genügend Gelegenheit, auf die Suche nach einem besonderen Stück Bernstein zu gehen. Goldschmiede veredeln Bernstein zu wunderschönen Schmuckstücken. 5. Tag: Heilsberg – Besichtigung der Burg – Rastenburg – Besichtigung der Burg – Rhein (90 km) Nach Besichtigung der Bischofsburg in Heilsberg Weiterfahrt nach Rastenburg (Ketrzyn), wo sich ebenfalls eine Burg des Deutschen Ritterordens erhebt. Hier wird die Geschichte der Stadt dokumentiert. Ihr nächstes Domizil ist das imposante Schlosshotel in Rhein (Ryn).

UKRAINE SLOWAKISCHE REPUBLIK

Polen


6. Tag: In Rhein – Rundfahrt durch die Johannisburger Heide – Besichtigung orthodoxes Kloster in Eckertsdorf – Schiff- oder Stakenfahrt (125 km) Den heutigen Tag beginnen Sie im Fremdenverkehrsort Lötzen (Gizycko), wo es eine Drehbrücke gibt, die den Niegocinsee und den Kisajnosee verbindenden Kanal für kleine Schiffe passierbar macht. Durch eine wunderschöne Landschaft entlang kleiner Flüsse, Kanäle und des Spirdingsees kommen Sie auch nach Rudschanny (Ruciane Nida). Von hier aus ist es nicht mehr weit nach Eckertsdorf (Wojnowo). Der Ort ist seit Langem Heimat für die Alt- und Gleichgläubigen. Sie sehen die schmucke Kirche beim Nonnenkloster. Nach einer Schiff- oder Stakenfahrt Rückfahrt nach Rhein, damit Sie noch genügend Zeit haben, Ihr Hotel zu genießen. 7. Tag: Rhein – Allenstein – Stadtbesichtigung – Thorn – Besichtigung ng – Gnesen (354 km) Fahrt über Allenstein (Olsztyn) mit einer kurzen Stadtbesichtigung nach Thorn (Torun), Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus. Hier Besichtigung der heimeligen, sehr gut erhaltenen Altstadt. In jeder Gasse gibt es etwas zu entdecken. Weiterfahrt terfahrt nach Gnesen (Gniezno). 8. Tag: Gnesen – Heimreise Bereichert um viele Eindrücke treten Sie die Heimreise an.

Leistungen 1 x HP in Bromberg 3 x HP in Heilsberg 2 x HP in Rhein 1 x HP in Gnesen Stadtbesichtigung Bromberg Eintritt Marienburg inkl. Innenräume Besichtigung Elbing Schifffahrt über 4 Rollberge auf dem Oberlandkanal (Mai bis September, zu anderen Saisonzeiten Mittagessen) Stadtbesichtigung Danzig Eintritt Bischofsburg Heilsberg Besichtigung Burg in Rastenburg Rundfahrt durch die Johannisburger Heide Schiff- oder Stakenfahrt (Mai bis September), oder Mittagessen) Eintritt Kloster in Eckertsdorf Stadtbesichtigung Allenstein Altstadtbesichtigung Thorn Reiseleitung ab Bromberg bis Gnesen

Arrangementpreis: Rhein (Ryn)

Danzig

Pro Person im DZ Hotelkategorie/Schlosshotels**** 01.04.-30.06.22 894,01.07.-31.08.22 946,01.09.-31.10.22 894,Pro Person im EZ ab 1.148,-

DAS SPRICHT DA F

ÜR

Wohnen in Schlosshotels Fahrt auf de m Oberlandka nal mit 4 Rollbergen Unberührte Natur 109

Masuren

Oberlandkanal – Rollberge


Neu 5 TAGE RUND REISE

5 TAGE RUND REISE

Ostseebad Swinemünde

1. Tag: Anreise nach Swinemünde Das traditionelle Seebad Swinemünde (Swinoujscie) ist international angebunden: Fähren verbinden Polen mit Schweden und Dänemark, von den deutschen Kaiserbädern herrscht reger Besucherverkehr mit der Usedomer Bäderbahn. 2. Tag: In Swinemünde – Besichtigung – Freizeit Swinemünde ist eine Stadt mit über 40.000 Einwohnern. Wenig bekannt ist, dass sie auf den Inseln Usedom, Wolin und Karsibor liegt und noch bis vor dem Zweiten Weltkrieg das drittgrößte deutsche Ostseebad war. Da Kaiser Wilhelm II. regelmäßig dort zu Besuch war, wurde es auch als viertes Kaiserbad bekannt. Heute ankern in den Jachthäfen schicke Boote, eine Fußgängerzone und das neue Kurviertel laden zu einem Bummel ein. 3. Tag: In Swinemünde – Misdroy – Besichtigung – Wolin – Besichtigung (65 km) Das Seebad Misdroy (Miedzyzdroje) besticht durch seine restaurierten Villen. Mit Ihrer Reiseleitung spazieren Sie der Promenade entlang. Der traumhafte Ausblick von der Mole auf die Küstenlinie und das schöne Städtchen darf nicht fehlen. Unbedingt sollten Sie Zeit einplanen, um in einem der zahlreichen Cafés ein Stück Kuchen zu genießen, die Auswahl fällt schwer! Rückfahrt über den grünen See und die Stadt Wolin nach Swinemünde. 4. Tag: In Swinemünde – Freizeit Genießen Sie heute Ihr Hotel und Ihren Urlaubsort in vollen Zügen.

110

Le is t u n g e n 4 x HP inkl. Kurtaxe Welcome-Drink Besichtigung Swinemünde Besichtigung Misdroy Besichtigung Wolin Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Ihr Urlaubshotel Hampton by Hilton*** in Swinemünde: Das Hotel verfügt über 104 Zimmer. Alle Zimmer sind mit DU/WC oder Bad/WC, Haartrockner, Sat-TV, Direktwahltelefon, Minibar, Klimaanlage, Internetanschluss und Radio ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Café und Fitnessraum. Das Hotel hat einen Fahrradverleih.

Arrangementpreis:

2. Tag: In Kolberg – Stadtbesichtigung Sie beginnen den Tag mit einer Stadtbesichtigung. Sie sehen die Innenstadt mit dem Rathaus und der Marienkirche, deren schiefe Säule eine Besonderheit ist. Auch die Promenade, die sich über die gesamte Länge Kolbergs erstreckt, ist Anziehungspunkt für den Erholungssuchenden. Von der Altstadt aus spazieren Sie gemütlich zum Wahrzeichen der Stadt, dem Leuchtturm. Genießen Sie das bunte Treiben an der Ostsee. 3. Tag: In Kolberg – Freizeit oder Fakultativprogramm Sie können heute aus verschiedenen Programmen wählen. Zum einen gibt es die Möglichkeit in den 40 km entfernten Kurort Mielno zu fahren oder aber Sie unternehmen einen Ausflug zum Slowinski-Nationalpark: Von Leba aus fahren Sie mit einem Elektrowagen zu den einzigartigen Wanderdünen der „polnischen Sahara“. Vom Gipfel der Dünen schaut man auf glitzerndes Meer, Seen und Wälder. Die Wanderdünen sind in einem Atemzug mit der Kurischen Nehrung oder mit der Düne von Pilat zu nennen. Dieser Ausflug nimmt einen ganzen Tag in Anspruch (360 km).

5. Tag: Kolberg – Heimreise Sie verlassen heute die Bernsteinküste und treten die Heimreise an.

Pro Person im DZ Hotel Hampton by Hilton*** 07.04.-30.04.22 (*) 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-14.10.22 15.10.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

248,316,366,316,248,336,-

(*) ausgenommen 14.04.-18.04.22

Le is t u n g e n

4 x HP inkl. Kurtaxe Nutzung des Wellnessbereichs mit Schwimmbad, Jacuzzi, Sauna, Fitnessraum Stadtbesichtigung Kolberg Besichtigung Misdroy Reiseleitung am 2. und 4.Tag

Arrangementpreis: Hotel New Skanpol*** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

Beispielzimmer

Polen

1. Tag: Anreise nach Kolberg Anreise über Posen (Poznan) oder Stettin (Szczecin) nach Kolberg (Kolobrzeg), das sich zu einem bekannten Seebad entwickelt hat.

4. Tag: In Kolberg – Ausflug nach Misdroy (230 km) Heute fahren Sie entlang der Küste ins Seebad Misdroy (Miedzyzdroje), wo Sie nach einer Stadtbesichtigung nach Herzenslust bummeln können. Spazieren Sie entlang der Promenade zur Mole und gönnen Sie sich in einem der zahlreichen Cafés Kaffee und Kuchen.

5. Tag: Swinemünde – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Kostbarkeiten der Bernsteinküste

Beispielzimmer

€ 256,318,364,318,256,ab 340,-


Neu

Neu

8 TAGE

8 TAGE

KUR REISE

KUR REISE

Aufenthalt im Kurort Mielno

Ihr Urlaubsort: Nur 40 km östlich vom Kur- und Badeort Kolberg liegt Mielno an der hinterpommerschen Ostseeküste. Vor dem 2.Weltkrieg war der Ort eines der ersten preußischen Seebäder, quasi „Badewanne“ für die Städter aus Berlin, Stettin und Köslin. Dann geriet Mielno lange in Vergessenheit, aber seit zwei Jahrzehnten wächst die Gemeinde wieder zu alter Größe im Bereich Kuren und Wellness heran. Ihre unvergleichliche Lage auf der Landzunge zwischen Ostsee und Jamunder See spricht für sich. Beginnen Sie den Tag mit einem Spaziergang entlang des breiten Sandstrandes mit wunderschöner Dünenlandschaft. Die barrierefreie Promenade und ein hübscher Ortskern mit gepflegten Villen laden zum entspannten Flanieren und Einkehren ein. Hotellerie und Gastronomie erfüllen alle Wünsche, auch für einen längeren Aufenthalt. Ihr Urlaubshotel Unitral***/**** Der Hotelkomplex verfügt über einen 3- und 4-Sterne Bereich und befindet sich direkt im Zentrum, ca. 200 m vom Strand entfernt. Die Zimmer im 3-SterneBereich sind mit DU/WC oder Bad/WC, Sat-TV, Direktwahltelefon und Balkon ausgestattet. Der Komplex verfügt über Restaurant, Café, Fitnessraum und Hallenbad. Der Spa-Bereich verfügt über ein Solebecken, Bio-Sauna, Schneegrotte, Salzsaunen, trockene Sauna, Tauchbecken, Dampfsauna, Erlebnisduschen, Jacuzzi in Steingrotte, Fußbad, Ruhebereich mit Wärmeliegen, Außenterrasse und AußenWhirlpool. Das Hotel ist barrierefrei und verfügt über einen Parkplatz.

Erholung im Ostseebad Kolberg

Ihr Urlaubsort: Einer der bekanntesten Orte an der mehr als 500 km langen Ostseeküste ist Kolberg (Kolobrzeg). Die angeblich sonnenreichste Stadt Polens liegt eingebettet in ausgedehnten Wäldern, die sich bis zum Kamm der Dünen erstrecken. Entlang der Stadt führt eine lange Promenade, auf der Sie vom Leuchtturm bis zum Park mit dem alten Kurviertel spazieren können. Eine besondere Attraktion ist die über 200 m lange Mole und die moderne Marina. Die Geschichte der „Salzstadt“ lebt heute noch durch die Kuranwendungen weiter, wie die Salzquelle an der Perante und das Salzmoor beweisen. Die Heilkraft und die reine Meeresluft gaben bereits im Jahre 1803 den Ausschlag, Krankheiten zu behandeln – der Kurort Kolberg war geboren. Ihr Urlaubshotel „New Skanpol“*** Das Hotel ist direkt im Stadtzentrum beim Park gelegen, so dass man zwischen einem Spaziergang durch die Altstadt oder zum Leuchtturm entscheiden kann, bis zu dem es ca. 1,4 km sind. Den Gästen steht das Aqua Center mit Schwimmbad, Trockensauna, Dampfbad und Jacuzzi zur Verfügung. Bar, Restaurant und ein Café mit eigener Konditorei sorgen für Ihr leibliches Wohl. Die 168 Zimmer sind mit Telefon, Sat-TV, DU/WC ausgestattet. Gegen einen Aufpreis kann ein Zimmer mit Balkon gebucht werden. Föhn und Bademantel sind vor Ort zu leihen.

Beispielzimmer

Le is t u n g e n

7 x HP inkl. Kurtaxe 1 x Tanzabend mit Musik Infotreff inkl. 1 Glas Wein bei Durchgangsbeginn Pro Woche: 3 x Gymnastik im Schwimmbad, 2 x Gymnastik in der Halle Eintritt in den Spa-Bereich Nutzung Schwimmbad, Jacuzzi, Dampfbad (10.00-22.00 Uhr und außerhalb der Therapiezeiten) ärztliche Eingangs- und Schlusskonsultation Montag bis Freitag Möglichkeit der ärztlichen Konsultation 2 Behandlungen / Werktag Leihbademantel Deutschsprachige Betreuung / Animation vor Ort

Arrangementpreis: Hotel Unitral*** 15.03.-16.04.22 16.04.-14.05.22 14.05.-02.07.22 20.08.-24.09.22 24.09.-22.10.22 22.10.-26.11.22 Pro Person im EZ Hotel Unitral**** 15.03.-16.04.22 16.04.-14.05.22 14.05.-02.07.22 20.08.-24.09.22 24.09.-22.10.22 22.10.-26.11.22 Pro Person im EZ (DZ zur Alleinnutzung)

€ 370,406,452,566,410,362,ab 436,552,586,648,658,580,522,ab 934,-

New Skanpol

Le is t u n g e n 7 x HP, davon 1 x nach polnischer Art mit Live-Musik und 1 Glas Wein 1 x Kaffee und Kuchen Nutzung des Aqua Centers Ärztliche Eingangsuntersuchung 2 Kuranwendungen / Werktag 10% Rabatt auf Behandlungen im Wellness-Center

Arrangementpreis:

111 97

Pro Person im DZ 27.03.-24.04.22 24.04.-29.05.22 29.05.-26.06.22 26.06.-17.07.22 17.07.-28.08.22 28.08.-02.10.22 02.10.-30.10.22 Pro Person im EZ

398,448,506,566,594,506,398,ab 512,-

Beispielzimmer

Polen


112

Baltikum REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


INHALT Baltikum RUNDREISEN Baltikum für Einsteiger 115 Die Perlen des Baltikums und die Zarenstadt St. Petersburg 118-119 Litauen, Lettland und Estland – Die Schönen am Baltischen Meer 120-121 Tallinn und Estlands wunderbare Inselwelt 122-123 Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer 124 Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan 125 Flugreise zu den Perlen des Baltikums 126 Reiseerlebnisse um die Baltische See 127 Baltikum intensiv – Ganz ohne Fähre 128-129 Fürstlich schlafen im Baltikum 130-131 Riga und Stockholm – Zwei Schönheiten an der Ostsee 132-133 Stockholm, Riga, Tallinn und St. Petersburg – Metropolen der Ostsee 134-135 Von der Masurischen Seenplatte zum Sehnsuchtsziel Kurische Nehrung 136-137 Rund um die Ostsee – Von Danzig und Königsberg nach St. Petersburg 138-139

INHALT / KONTAKT 8 Tage Baltikum für Einsteiger i Fährverbindungen Ostsee 12 Tage Die Perlen des Baltikums und die Zarenstadt St. Petersburg 12 Tage Litauen, Lettland und Estland – Die Schönen am Baltischen Meer 12 Tage Tallinn und Estlands wunderbare Inselwelt 4 Tage Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer 4 Tage Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan 8 Tage Flugreise zu den Perlen des Baltikums 9 Tage Reiseerlebnisse um die Baltische See 13 Tage Baltikum intensiv – Ganz ohne Fähre 11 Tage Fürstlich schlafen im Baltikum 9 Tage Riga und Stockholm – Zwei Schönheiten an der Ostsee 11 Tage Stockholm, Riga, Tallinn und St. Petersburg – Metropolen der Ostsee 8 Tage Von der Masurischen Seenplatte zum Sehnsuchtsziel Kurische Nehrung 12 Tage Rund um die Ostsee – Von Danzig und Königsberg nach St. Petersburg

113

113/114 115 116-117 118-119 120-121 122-123 124 125 126 127 128-129 130-131 132-133 134-135 136-137 138-139

FLUGREISEN Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan Flugreise zu den Perlen des Baltikums

Fährverbindungen Ostsee

124 125 126

FÄHRVERBINDUNGEN i 116-117

Baltikum


TEAM KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Verena Daschner Tel. 0 99 73 / 5 08 - 141 verena.daschner@wolff-ostreisen.de

Michaela Roith Tel. 0 99 73 / 5 08 - 143

michaela.roith@wolff-ostreisen.de

Susanne Fischer Tel. 0 99 73 / 5 08 - 145

susanne.fischer@wolff-ostreisen.de

114

ESTLAND D N A L T T LE LITAUEN

Baltikum


Leistungen

Tallinn – Abendstimmung

Baltikum für Einsteiger

8 TAGE RUND REISE

Die drei Staaten Litauen, Lettland und Estland, die auch als baltische Staaten bezeichnet werden, sind sich landschaftlich sehr ähnlich – ein Beispiel dafür ist die Ostseeküste, ein geschwungener, scheinbar endloser Strand. Erfrischend unterschiedlich und abwechslungsreich sind dafür ihre Metropolen. Bei dieser kompakten Reise lernen Sie das barocke Vilnius, Riga, die Stadt des Jugendstils und das mittelalterliche Tallinn kennen und sicher auch lieben. 1. Tag: Anreise nach Posen Anreise nach Posen, die 1000-jährige Stadt an der Warthe. Je nach Ankunftszeit evtl. noch kurze Besichtigung.

1 x HP in Posen 1 x HP in Masuren 1 x HP in Vilnius 2 x HP in Riga 1 x HP in Tallinn Passage Tallinn-Helsinki mit der Schnellfähre der Tallink Silja Passage Helsinki-Travemünde mit Finnlines in 2-Bett-Kabine innen inkl. 1 x Brunch und Busbeförderung Stadtbesichtigung Posen kurze Masurenrundfahrt inkl. Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Stadtbesichtigung Vilnius Eintritt Schloss Rundale Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt und Jugendstilstraßen kurze Besichtigung Pärnu Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel Reiseleitung im Baltikum ab Grenze bis Hafen Tallinn

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

ab 746,ab 886,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

ab 822,ab 988,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Finnlines, siehe S. 116. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

Schloss Rundale

2. Tag: Posen – Masuren (410 km) Weiterreise nach Masuren über Gnesen, Thorn und Allenstein. Die polnische Reiseleitung wird Sie unterwegs auf diese einmalige Landschaft einstimmen. 3. Tag: Masuren – Vilnius (370 km) Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in die litauische Hauptstadt Vilnius. Die Besichtigung beginnt meist am Kathedralenplatz. Einst war dieser das Zentrum der Unteren Burg, von der heute nur noch der Glockenturm geblieben ist. Sie sehen die St. Stanislawkathedrale mit der Kapelle des Heiligen Kasimir, der dort nach seiner Heiligsprechung beigesetzt wurde. Von hier geht es weiter an der Universität, dem Rathaus und dem Jüdischen Viertel vorbei zum Tor der Morgenröte. Zu der Kapelle im alten Stadttor pilgern noch heute viele Menschen, da das Bildnis der goldenen Madonna Wunder vollbringen soll. 4. Tag: Vilnius – Schloss Rundale – Riga (330 km) Fortsetzung der Besichtigung und Weiterfahrt nach Bauska. Hier besuchen Sie das berühmteste Baudenkmal Lettlands, das Schloss Rundale. Ankunft in Riga gegen Abend.

FINNLAND Helsinki

5. Tag: In Riga – Stadtbesichtigung (30 km) Riga ist eine lebendige, sehr westlich wirkende Großstadt. Während der Stadtbesichtigung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen - die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, den Rathausplatz mit dem Rathaus und dem Schwarzhäupterhaus und den Dom. Die Besichtigung des Jugendstilviertels in der Neustadt darf natürlich nicht fehlen. Es gibt ca. 800 Jugendstilgebäude in der Stadt, wohin man auch schaut, filigrane Gesichter, Tiere, Blumen und üppige Ornamente.

Tallinn

1

Pärnu

1

6. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn (320 km) Weiterreise über Pärnu nach Tallinn. Pärnu ist eines der schönsten alten Ostseebäder. Viele Parkanlagen und Alleen laden zum Verweilen ein. Nach Ankunft in Tallinn Stadtbesichtigung auf dem Domberg mit dem Schloss Toompea, dem Hermannsturm und der Alexander-Newski-Kathedrale. In der Unterstadt sehen Sie u.a. das Rathaus mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Wetterfahne. 7. Tag: Tallinn – Überfahrt nach Helsinki – Einschiffung (25 km) Nach dem Frühstück Fahrt zum Hafen in Tallinn. Am Vormittag Überfahrt mit der Schnellfähre nach Helsinki und Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Travemünde.

Riga

2

LETTLAND Bauska

LITAUEN

Vilnius

1 Travemünde

Masuren

8. Tag: Ankunft Travemünde – Heimreise Posen

Polen, Litauen, Lettland, Estland, Finnland

ESTLAND

1

POLEN

1

115 91


i Fährverbindungen Ostsee Für die Überfahrten ins Baltikum bzw. nach Skandinavien stehen mehrere Fährgesellschaften auf verschiedenen Strecken zur Auswahl. Bei unseren Katalogreisen finden Sie verschiedene Möglichkeiten für die Hin- bzw. Rückreise.

FINNLINES

TALLINK SILJA

Travemünde – Helsinki 31,0 Std. Abfahrt: 1 x täglich, außer Montag

Helsinki – Tallinn Tallinn – Helsinki Abfahrten: mehrmals täglich

Helsinki – Travemünde 27,5 Std. Abfahrt: 1 x täglich, außer Sonntag Hauptsaison 01.07. – 13.08.22 Zwischensaison 1 01.05. – 31.05.22 und 19.12. – 31.12.22 Zwischensaison 2 01.06. – 30.06.22 und 14.08. – 10.09.22 Nebensaison 01.01. – 30.04.22 und 11.09. – 31.10.22 Wintersaison 01.11. – 18.12.22 Weitere Saisonzeiten auf Anfrage.

Stockholm – Helsinki Stockholm – Turku Stockholm – Tallinn Stockholm – Riga Abfahrten: 1 x täglich Hauptsaison Zwischensaison Nebensaison

Travemünde – Malmö 9,0 Std. Malmö – Travemünde 9,0 Std. Fahrplan und Saisonzeiten auf Anfrage.

DFDS SEAWAYS 2,0 Std.

17,0 Std. 11,5 Std. 16,5 Std. 18,0 Std.

27.06. – 13.08.22 06.06. – 26.06.22 und 14.08. – 28.08.22 01.01. – 05.06.22 und 29.08. – 23.12.22

Kiel – Klaipeda Abfahrt: 1 x täglich

19,5 Std.

Klaipeda – Kiel Abfahrt: 1 x täglich Hauptsaison 21.06. – Zwischensaison 28.03. – 01.05. – 07.09. – 16.12. – Nebensaison 08.01. – 13.04. – 01.10. –

18,0 Std. 06.09.22 12.04.22 und 20.06.22 und 30.09.22 und 07.01.22 27.03.22 und 30.04.22 und 15.12.22

116

Finnland

Schweden

Finnland

Schweden

Turku Helsinki

Helsinki Stockholm

Tallinn

Estland Dänemark

Lettland

Estland

Estland Dänemark Riga

Malmö

Litauen

Lettland

Dänemark

Lettland Litauen

Litauen

Klaipeda Kiel

Travemünde

Polen Deutschland

Finnland

Schweden

Polen

Polen Deutschland

Baltikum, Finnland, Schweden, Russland

Deutschland


STENA LINE

SCANDLINES

MOBY LINES / ST. PETERLINE

Kiel – Göteborg 14,0 Std. Abfahrt: 1 x täglich, außer 24./.25.12.21 Hauptsaison 18.06. – 05.09.22 und 23.11. – 31.12.22 Nebensaison 01.01. – 17.06.22 und 06.09. – 22.11.22

Puttgarden – Rödby 45 Min. Rostock – Gedser 105 Min. Helsingör – Helsingborg 20 Min. Abfahrten: mehrmals täglich

Helsinki – St. Petersburg 14,5 Std. St. Petersburg – Helsinki 13,5 Std. Fahrplan und Saisonzeiten auf Anfrage. Stockholm – Tallinn – St. Petersburg – Helsinki Fahrplan und Saisonzeiten auf Anfrage.

Rostock/Sassnitz – Trelleborg 6 Std./4 Std. Travemünde – Ventspils 28,5 Std. Travemünde – Liepaja 28,5 Std. Nynäshamn – Ventspils 11,0 Std. Fahrpläne und Saisonzeiten auf Anfrage. Alle Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich Änderungen! (Stand: 06/2021)

117

Finnland

Schweden

Finnland

Schweden

Finnland

Schweden

Helsinki Stockholm

Estland

Tallinn

Estland Russland

Estland

Göteborg

Dänemark

Ventspils Lettland

Nynäshamn

Liepaja Travemünde Kiel

Litauen

Trelleborg

Dänemark Rödby Gedser

Lettland Litauen

Litauen

Puttgarden Rostock

Rostock

Polen Deutschland

Lettland

Helsingborg Helsingör

Polen Deutschland

St.Petersburg

Polen


Riga – Blick über die Daugava auf die Altstadt

12 TAGE RUND REISE

Diese Reise führt Sie durch fünf Nationen mit großer Geschichte: Polen, Litauen, Lettland, Estland und Russland. Sie lernen die stillen Seen der Masurischen Seenplatte, das berühmte Wasserschloss in Trakai und geschichtsträchtige Städte der Hanse kennen und hören viel über die ältere und neuere Geschichte. Den Abschluss der Reise bildet – als absoluter Glanzpunkt – St. Petersburg, das Venedig des Nordens.

118 94

Die Perlen des Baltikums und die Zarenstadt St. Petersburg 1. Tag: Anreise nach Posen Anreise nach Posen, in die 1.000-jährige Stadt an der Warthe. Nach Ankunft Zimmerverteilung und Programmabsprache. 2. Tag: Posen – Stadtbesichtigung – Masuren (410 km) Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kurze Stadtbesichtigung, die Sie vor allem in die Altstadt führt, bevor Sie Ihre Reise nach Masuren fortsetzen. 3. Tag: Masuren – Trakai – Vilnius (370 km) Nach einem zeitigen Frühstück treten Sie die Weiterreise nach Litauen an. Während der Fahrt nach Vilnius besichtigen Sie die Kleinstadt Trakai, die ebenso sehenswert ist wie das herrliche mittelalterliche Schloss auf einer Insel, das für die Litauer eine Art Nationalheiligtum ist. 4. Tag: ViInius – Berg der Kreuze – Riga (380 km) In Vilnius erwarten Sie prachtvolle Bauwerke verschiedenster Epochen und Stile, interessante Museen, exotisch anmutende Kuppeln der russisch-orthodoxen Kirchen, bunte Märkte und das turbulente Treiben in den belebten Straßen der Altstadt. Anschließend Weiterfahrt zum Berg der Kreuze, einem Hügel mit Tausenden von Kreuzen in allen Größen – ein internationaler Wallfahrtsort. Im Laufe des Nachmittags kommen Sie in Riga an. 5. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn (340 km) Riga ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Einmal erinnert sie den Besucher an alte Hansestädte wie Bremen oder Lübeck, ein anderes Mal zeigt sie sich im Glanz des 19. Jh., dann wieder überrascht sie mit der Atmosphäre einer typischen Großstadt. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Freiheitsdenkmal, die Petrikirche, das Schwarzhäupterhaus, das Rathaus, die Große und Kleine Gilde und den Domplatz mit dem Dom. Anschließend geht Ihre Reise weiter in Richtung Tallinn. In Pärnu, einem reizvollen Hafenstädtchen und zugleich beliebten Bade- und Ferienort, legen Sie noch eine Pause ein.

St. Petersburg

3

FINNLAND Turku Stockholm

1

Tallinn ESTLAND

2

Pärnu

LETTLAND SCHWEDEN Göteborg

Riga

7. Tag: Tallinn – St. Petersburg (360 km) Heute geht Ihre Reise weiter in die Zarenstadt St. Petersburg. Am Grenzübergang Ivangorod erwartet Sie bereits Ihre Reiseleitung, die Sie für den Rest der Reise begleiten wird.

1 LITAUEN

1

Vilnius

1

Kiel POLEN

Masuren

Posen

1

1

6. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (25 km) Die Altstadt von Tallinn konnte sich wie keine andere Stadt im Baltikum ihr mittelalterlich-hanseatisches Gesicht bewahren. Ein Ring schattiger Parks und Grünanlagen, der anstelle der einstigen Schanzen und Wälle angelegt wurde, umschließt das historische Zentrum. Auf dem Rathausplatz sehen Sie das Rathaus mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Wetterfahne „Alter Thomas“ auf dem Rathausturm. Dort befindet sich eine der ältesten Pharmazien Europas, die Ratsapotheke. Der Stadtrundgang führt Sie auch auf den Domberg. Hier erwarten Sie das Schloss Toompea, der Hermannsturm, die Alexander-Newski-Kathedrale und die Domschule.

8. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Isaakskathedrale – Peter-Paul-Festung (50 km) St. Petersburg war von jeher eine aristokratische Stadt – und ist es in gewisser Weise bis heute geblieben. Während Ihres Aufenthaltes sehen Sie viele vergoldete Kuppeln und prachtvolle Paläste, den Schlossplatz mit Winterpalais, die Alexandersäule, den Dekabristenplatz mit Admiralität, das Denkmal Peter I. und den Isaaksplatz, wo Sie die berühmte Isaakskathedrale besuchen werden.

Polen, Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden


Außerdem steht noch die Besichtigung der Peter-Paul-Festung auf dem Programm. Diese liegt auf der den Aposteln Petrus und Paulus geweihten „Haseninsel“. Als die in Form eines unregelmäßigen Sechsecks gebaute Festung infolge der politischen Entwicklung ihre strategische Bedeutung verlor, ließ der Zar sie bis auf die Festungskathedrale zu einem Gefängnis umgestalten. In der Kathedrale sind die russischen Zaren beigesetzt. 9. Tag: In St. Petersburg – Ausflug zum Peterhof (70 km) Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Peterhof, zur Sommerresidenz der Zaren, die auch das „Versailles von Russland“ genannt wird. Ca. 30 km westlich von St. Petersburg befindet sich dieser Vorort, der auch zum UNESCO-Welterbe gehört. Die Anlage besteht aus drei Hauptbereichen, dem Oberen Garten, dem Großen Palast und dem Unteren Park. Sie spazieren durch die atemberaubenden Garten- und Parkanlagen mit ihren beeindruckenden Wasserspielen. Insgesamt 5 Wasserkaskaden mit 149 Fontänen befinden sich im Peterhof. Doch diese funktionieren nicht wie gewöhnlich mit einer Pumpe. Es wurde ein System aus den unterirdischen Wasserquellen und dem Naturgefälle entwickelt, so dass keine Pumpe benötigt wird. Der Hauptanziehungspunkt ist die Große Kaskade, die zu den spektakulärsten Wasserspielen auf der ganzen Welt gehört. 10. Tag: St. Petersburg – Turku – Einschiffung (400 km) Abreise aus St. Petersburg nach einem zeitigen Frühstück. Sie fahren über Vyborg nach Turku. Einschiffung auf Tallink Silja zur Überfahrt nach Stockholm. 11. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470 km) Ankunft im Hafen von Stockholm am frühen Morgen. Weiterfahrt nach Göteborg. Einschiffung auf Stena Line zur Überfahrt nach Kiel. 12. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise Ausschiffung nach dem Frühstück und Antritt der Heimreise. Berg der Kreuze

Wasserschloss Trakai

Leistungen

1 x HP in Posen 1 x HP in Masuren 1 x HP in Vilnius E-Visum St. 1 x HP in Riga Petersburg 2 x HP in Tallinn 3 x HP in St. Petersburg Passage Turku-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Passage Göteborg-Kiel mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Stadtbesichtigung Posen kurze Masurenrundfahrt inkl. Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Stadtbesichtigung Trakai inkl. Eintritt Wasserschloss Stadtbesichtigung Vilnius inkl. Eintritt Kathedrale Besichtigung Berg der Kreuze Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt mit Eintritt Petrikirche und Jugendstilstraßen Stadtbesichtigung Pärnu Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Peter-Paul-Festung Ausflug Peterhof inkl. Eintritt Großer Palast und Parkanlagen Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel Reiseleitung im Baltikum und in Russland ab/bis Grenze

Arrangementpreis:

SPECIAL-INFO

Pro Person im DZ Saison 2022

St. Petersburg – Erlöserkirche

Vilnius – St. Stanislawkathedrale

Hotelkategorie*** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 952,ab 926,ab 1.170,-

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.084,ab 1.042,ab 1.370,-

119 95

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Tallink Silja und Stena Line, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.


Riga – Schwarzhäupterhaus

12 TAGE RUND REISE

Neben den drei Metropolen, Vilnius, Riga und Tallinn, entdecken Sie bei dieser Reise auch andere bezaubernde Städte wie die charmante Universitätsstadt Kaunas, Cesis, eine der ältesten und schönsten Städte Lettlands und Tartu, die Stadt, die Nationalgeschichte schrieb. Jedes der drei Länder ist auf seine eigene Art faszinierend. Litauen ist bekannt durch die barock-klerikale Hauptstadt Vilnius und die landschaftlich einmalige Kurische Nehrung. Lettland lebt von Gegensätzen, auf der einen Seite das quirlige und moderne Riga, auf der anderen Seite das beschauliche Landleben außerhalb der Stadt. Estland ist zwar das kleinste und am dünnsten besiedelte Land des Baltikums, besitzt aber die längste Küste und die größten Inseln. Wer das mittelalterliche Tallinn verlässt, ist schnell in der Natur. Dichte Wälder, Moore, Wiesen und einsame Strände erinnern ein wenig an Skandinavien.

120

FINNLAND Turku Stockholm

1

Helsinki

Tallinn

2

ESTLAND

Tartu

1 Riga

SCHWEDEN Göteborg

2

LETTLAND

LITAUEN

1 Kiel

Klaipeda

1

2

Vilnius

1

Litauen, Lettland und Estland – Die Schönen am Baltischen Meer 1. Tag: Anreise nach Kiel – Einschiffung Anreise nach Kiel und Einschiffung auf DFDS SEAWAYS zur Überfahrt nach Klaipeda. 2. Tag: Ankunft Klaipeda – Stadtbesichtigung (20 km) Klaipeda, die einzige Hafenstadt des Landes, wird von den Litauern „Tor zur Welt“ genannt. Noch heute kann man das mittelalterliche, schachbrettartig angelegte Straßensystem erkennen. Die alten Straßennamen verraten, wer sie einmal bewohnt hat. Am Theaterplatz steht das Denkmal für Simon Dach, der Verfasser des Gedichts „Das Ännchen von Tharau“. 3. Tag: In Klaipeda – Ausflug Kurische Nehrung (100 km) Die Kurische Nehrung ist eine wunderbare 100 km lange Landzunge. An der schmalsten Stelle ist sie nur 400 m breit. Nidden ist der Inbegriff der Kurischen Nehrung, ihr Herzstück und sicher ihr schönster und beliebtester Ferienort. Die wunderschöne Natur zog viele Künstler nach Nidden. Zu den prominentesten Besuchern zählt der Literaturnobelpreisträger Thomas Mann, dessen Sommerhaus jetzt ein Museum ist. 4. Tag: Klaipeda – Kaunas – Trakai – Vilnius (330 km) Nach dem Frühstück Abreise aus Klaipeda nach Vilnius. In Kaunas unterbrechen Sie Ihre Fahrt, um die malerische Altstadt mit ausgedehnter Fußgängerzone zu besichtigen. Anschließend fahren Sie weiter nach Trakai. Verträumt im blauen See, umrahmt von grünen Wäldern und einer Seenplatte, liegt das Inselschloss, ein Nationalheiligtum für die Litauer. 5. Tag: Vilnius – Berg der Kreuze – Riga (380 km) Prachtvolle Bauwerke verschiedenster Epochen und Stile, interessante Museen, exotisch anmutende Kuppeln der russisch-orthodoxen Kirchen, bunte Märkte und das turbulente Leben in den Straßen der Altstadt sowie auf dem Gedeminos Boulevard prägen die Atmosphäre von Vilnius. Der Kathedralenplatz ist der wohl wichtigste Anziehungs- und Ausgangspunkt für einen Touristen. In Siauliai sehen Sie den Berg der Kreuze, einen internationalen Wallfahrtsort mit Tausenden Kreuzen aus den verschiedensten Materialien, in allen Größen. Im Laufe des Nachmittags kommen Sie in Riga an. 6. Tag: In Riga – Stadtbesichtigung (30 km) Riga ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Einmal erinnert sie den Besucher an alte Hansestädte wie Bremen oder Lübeck, ein anderes Mal zeigt sie sich im Glanz des 19. Jh., dann wieder überrascht sie mit der Atmosphäre einer typischen Großstadt. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Freiheitsdenkmal, die Petrikirche, das Schwarzhäupterhaus, das Rathaus, die Große und Kleine Gilde und den Domplatz mit dem Dom. Außerdem besichtigen Sie die fünf nach Lebensmittelkategorien unterteilten Markthallen, in denen Bauern und diverse Aussteller täglich ihre Waren anbieten. Nach einem ausführlichen Rundgang kommen Sie noch in den Genuss, verschiedene lettische Spezialitäten zu verkosten. 7. Tag: Riga – Gauja-Nationalpark – Tartu (280 km) Auf dem Weg nach Tartu besichtigen Sie den Gauja-Nationalpark. Das touristische Zentrum Sigulda mit der Ruine der Ordensburg hat sich in den letzten Jahrzehnten durch seine malerische Lage und reizvolle Natur zu einem Erholungsort entwickelt. Auf dem Weg nach Turaida besuchen Sie die Gutmannshöhle, die größte Höhle Lettlands. Außerdem sehen Sie die Bischofsburg Turaida. Anschließend fahren Sie über Cesis, eine der ältesten Städte Lettlands, nach Tartu.

Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden


8. Tag: Tartu – Lahemaa-Nationalpark – Tallinn (230 km) Tartu ist die älteste Stadt Estlands und nach Tallinn die kulturell bedeutendste. Sie sehen die Altstadt mit ihren zumeist klassizistischen Bürgerhäusern und Universitätsgebäuden, deren Mittelpunkt der Rathausplatz ist. Auf dem Weg nach Tallinn besuchen Sie den landschaftlich vielfältigen Lahemaa-Nationalpark ganz im Norden Estlands. Besonders sehenswert ist das von einem französischen Park umgebene Herrenhaus in Palmse. Prächtige Räume geben einen guten Einblick in das Leben der früheren baltischen Gutsbesitzer. 9. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (25 km) Die ausführliche Beschreibung entnehmen Sie bitte der Reise „Die Perlen des Baltikums und die Zarenstadt St. Petersburg“ Tag 6, S. 118. Während der Besichtigung sehen Sie außerdem den Handwerkermarkt, wo Sie verschiedenen Handwerkern bei der Herstellung ihrer Waren zusehen können.

Leistungen Passage Kiel-Klaipeda mit DFDS SEAWAYS

10. Tag: Tallinn – Überfahrt nach Helsinki – Turku – Einschiffung (200 km) Am Vormittag setzen Sie mit der Schnellfähre nach Helsinki über und fahren nach der Ausschiffung weiter nach Turku. Dort erfolgt am Abend die Einschiffung auf Tallink Silja nach Stockholm.

11. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470 km) Am frühen Morgen erreichen Sie Stockholm. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Göteborg. Dort erfolgt am späten Nachmittag die Einschiffung auf Stena Line nach Kiel.

12. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise

Sigulda – Neues Schloss

SPECIAL-INFO

Kaunas – Kulturhauptsta dt 2022

Verkostung in den Markthallen

in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung 2 x HP in Klaipeda 1 x HP in Vilnius 2 x HP in Riga 1 x HP in Tartu 2 x HP in Tallinn Passage Tallinn-Helsinki mit der Schnellfähre der Tallink Silja Passage Turku-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Passage Göteborg-Kiel mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Stadtbesichtigung Klaipeda Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Besichtigung Hexenberg in Juodkrante Stadtbesichtigung Kaunas Stadtbesichtigung Trakai inkl. Eintritt Wasserschloss Stadtbesichtigung Vilnius inkl. Eintritt Kathedrale Besichtigung Berg der Kreuze Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt und Jugendstilstraßen Besichtigung Markthallen inkl. Verkostung Ausflug Gauja-Nationalpark inkl. Eintritt Ordensburg in Sigulda und Eintritt Bischofsburg in Turaida Stadtbesichtigung Cesis Stadtbesichtigung Tartu Besichtigung Lahemaa-Nationalpark inkl. Eintritt Herrenhaus Palmse Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg, Unterstadt und Handwerkermarkt Reiseleitung ab/bis Hafen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Kurische Nehrung

Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

ab 1.012,ab 1.204,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

ab 1.144,ab 1.406,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei DFDS Seaways, Tallink Silja und Stena Line, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten. Tallinn – Stadtmauer

121


Hiiumaa – Leuchtturm

Windmühlen auf Saaremaa

12 TAGE RUND REISE

Saaremaa, Hiiumaa, Muhu, Vormsi – dies sind die Namen der größten und bekanntesten Inseln Estlands, von denen es ca. 1.500 gibt. Damit die unberührte Natur erhalten bleibt, liegt den Esten die Nachhaltigkeit und ihre Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks eines jeden besonders am Herzen. Sie sind äußerst naturverbunden, so wurde z. B. vor einigen Jahren der „World Cleanup Day“ eingeführt, der schnell Nachahmer weltweit gefunden hat. In Estland gibt es außerdem zwei Umweltsiegel. Eines davon ist der grüne Schlüssel. Hier müssen die Betriebe mehrere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, z. B. kein Einsatz von Pestiziden und Verwendung möglichst vieler ökologischer Produkte. Die zweite Auszeichnung ist das EHE-Siegel. Damit ausgezeichnet werden Unternehmen, Projekte und Produkte im ländlichen Raum. Man achtet hier besonders auf die Verwendung lokaler Lebensmittel und kurze Transportwege.

122 94

FINNLAND Turku

Helsinki

Stockholm

1

Tallinn

2 1

Haapsalu

1

ESTLAND

Pärnu

Kur Kur Ku uress ess Kuressaare

1

2

2

LETTLAND LEETT LLETT ETTLAN ET TLAN LAAAND LAND ND D

SCHWEDEN

Tallinn

Göteborg

1

Kärdla

de ün em v a Tr

Hiiumaa Emmaste

Haapsalu

LLITAUEN UE UEN Rohukula HeltermaaLITA

Muhu Leisi

Virtsu

Pärnu

Kuivastu Viln Vilnius i1 ius

Saaremaa Kiel

Kuressaare

2

Kihnu

Tallinn und Estlands wunderbare Inselwelt 1. Tag: Anreise nach Travemünde – Einschiffung Anreise nach Travemünde und Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Helsinki. 2. Tag: Abfahrt – Auf See Genießen Sie nach einem ausgiebigen Brunchbuffet die Überfahrt auf der Ostsee. 3. Tag: Ankunft Helsinki – Überfahrt nach Tallinn (25 km) Nach Ankunft in Helsinki Ausschiffung und Überfahrt mit der Schnellfähre nach Tallinn. Treffen mit der Reiseleitung und Fahrt zum Hotel. 4. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (25 km) Wer die Altstadt von Tallinn – seit vielen Jahren UNESCO-Weltkulturerbe – betritt, muss auch heute noch eines der zahlreichen Stadttore passieren. Es sind die Gegensätze von mittelalterlichem Charme und gleichzeitig topaktueller Modernität, die diese Stadt ausmachen. Wussten Sie, dass man in Estland nahezu im ganzen Land meist kostenlosen drahtlosen Internetzugang hat, sogar weit draußen in der Natur? 5. Tag: Tallinn – Pärnu – Stadtbesichtigung (140 km) Nach dem Frühstück brechen Sie auf nach Pärnu, das auch die „Sommerstadt Estlands“ genannt wird. Der Erholungs- und Kurort liegt in einer der wärmsten Regionen Estlands mit den meisten Sonnenstunden im Jahr. Während der Besichtigung stoßen Sie auf hübsche alte Holzvillen und Jugendstilgebäude. Natürlich darf ein Spaziergang am Strand und entlang der Promenade nicht fehlen. Der wunderschöne Sandstrand Valgeranna lädt zum Flanieren und Entspannen ein. 6. Tag: Pärnu – Ausflug Insel Kihnu – Pärnu – Überfahrt Insel Saaremaa – Kuressaare (330 km) Heute besichtigen Sie Kihnu, eine kleine – aber trotzdem die größte – Insel der Rigaer Bucht. Die ungefähr 600 Bewohner in vier Inseldörfern leben von der Landwirtschaft und der Fischerei. Sehr wichtig für die Menschen sind ihre Traditionen. Sie betreiben altes Handwerk, tragen Trachten und sprechen sogar ihre eigene Sprache. Die Insel steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Nach der Rundfahrt geht es wieder zurück zum Festland nach Pärnu und von dort aus weiter nach Kuressaare, den Hauptort der Insel Saaremaa, die größte Insel in Estland. 7. Tag: Auf Saaremaa – Besichtigungsprogramm (80 km) Kiefern- und Birkenwälder, Moore, Wiesen und zahlreiche Buchten machen die Insel zu einem wahren Erholungsort, hier fühlt man sich einfach wohl. Während der Inselrundfahrt lernen Sie das an der Südküste gelegene Städtchen Kuressaare kennen. Die Altstadt lädt mit ihren malerischen Holzhäusern zu einem Spaziergang oder auch zum Verweilen ein. Im Nordteil der Insel liegt das Dorf Angla, das für den einzigen noch erhaltenen Windmühlenhügel bekannt ist. 8. Tag: Kuressaare – Überfahrt Insel Saaremaa zur Insel Hiiumaa – Kärdla – Besichtigungsprogramm – Überfahrt nach Haapsalu (150 km) Nach dem Frühstück machen Sie sich heute auf den Weg zur zweitgrößten Insel in Estland und einer der ältesten der Welt, nach Hiiumaa. Während der Inselrundfahrt sehen Sie viele kleine Fischerdörfer und in der einzigen größeren Ortschaft Kärdla die liebevoll von den Einwohnern gepflegten Holzhäuser. Anschließend Überfahrt nach Haapsalu auf das Festland.

Finnland, Estland, Schweden


9. Tag: Haapsalu – Stadtbesichtigung – Rocca-al-Mare – Tallinn (180 km) Haapsalu ist einer der ältesten und für seinen Heilschlamm berühmten Kurorte in Estland. Enge Straßen und Gassen mit romantischen Holzhäusern prägen das Bild der Altstadt. Im Zentrum befindet sich die Bischofsburg, von der noch einzelne Teile erhalten sind. Vom Wehrturm aus hat man einen wunderbaren Ausblick. Innerhalb der Burgmauern liegt die Domkirche, die größte einschiffige Kirche im Baltikum, um die sich die „Legende der Weißen Dame“ rankt. Ihre Reiseleitung wird Ihnen sicher darüber erzählen. Auf dem Weg nach Tallinn besichtigen Sie das Freilichtmuseum Rocca-al-Mare. Hier bekommen Sie einen Einblick in das Landleben Estlands im vergangenen Jahrhundert. Ungefähr 80 Gebäude wie z. B. Bauernhöfe, eine Schule, Wind- und Wassermühlen, ein Wirtshaus und eine der ältesten Holzkirchen des Landes umfasst das weitläufige Gelände in der Koplibucht. Genießen Sie nochmals einen Abend in Tallinn. 10. Tag: Tallinn – Überfahrt nach Helsinki – Turku – Einschiffung (200 km) Am Vormittag fahren Sie mit der Schnellfähre nach Helsinki. Nach der Ausschiffung geht es weiter nach Turku. Dort erfolgt am Abend die Einschiffung auf Tallink Silja nach Stockholm. 11. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470 km) Am frühen Morgen erreichen Sie Stockholm. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Göteborg. Dort erfolgt am späten Nachmittag die Einschiffung auf Stena Line nach Kiel. 12. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise Nach dem Frühstück Ausschiffung und Antritt der Heimreise.

SPECIAL-INFO

Eine Reise du rch Estland ist auch für Radfahrer und Wan Sprechen Sie un derer ein Erlebnis! s an, und wir se nden Ihnen gerne da s Programm zu ! Ostsee-Promenade – Haapsalu

Tallinn – „langes Bein“

Leistungen Passage Travemünde-Helsinki mit Finnlines in 2-Bett-Kabinen innen inkl. 1 x Brunch., 1 x Frühstück und Busbeförderung Passage Helsinki-Tallinn mit der Schnellfähre der Tallink Silja 2 x HP in Tallinn 1 x HP in Pärnu 2 x HP in Kuressaare 1 x HP in Haapsalu 1 x HP in Tallinn Passage Tallinn-Helsinki mit der Schnellfähre der Tallink Silja Passage Turku-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Passage Göteborg-Kiel mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Stadtbesichtigung Pärnu mit Spaziergang am Strand Inselrundfahrt Kihnu Inselrundfahrt Saaremaa mit Besichtigung Kuressaare inkl. Eintritt Bischofsburg und Windmühle Inselrundfahrt Hiiumaa mit Besichtigung Kärdla Alle Überfahrten und Busbeförderungen auf die Inseln und zum Festland Eintritt und Führung Freilichtmuseum Rocca-al-Mare Reiseleitung ab/bis Hafen Tallinn

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 01.05.-31.05.22 01.06.-31.08.22 01.09.-30.09.22 Pro Person im EZ

ab ab ab ab

1.178,1.226,1.178,1.446,-

Hotelkategorie**** 01.05.-31.05.22 01.06.-31.08.22 01.09.-30.09.22 Pro Person im EZ

ab ab ab ab

1.226,1.266,1.226,1.520,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Finnlines, Tallink Silja und Stena Line, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

123 95


Leistungen 3 x HP Stadtbesichtigung inkl. Altstadt und

Jugendstilstraflen Eintritt Dom und Jakobskirche Ausflug nach Jurmala Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle anfallenden Transfers sowie ganztägig am 2. Tag und halbtägig am 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

362,416,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

412,488,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

Neu

Riga – Altstadt

4 TAGE FLUG REISE

Riga – Die Hansestadt am Baltischen Meer

Im Mittelalter war Riga eine wichtige Hafenstadt und gehörte der Hanse an, die Händler aus der Ostseeregion und Norddeutschland zusammenschloss. An die Hansezeit erinnern heute noch die Gebäude der Großen und Kleinen Gilde sowie das wieder aufgebaute Schwarzhäupterhaus. Ein Muss ist ein Spaziergang zu den Jugendstilhäusern in der Elizabetes iela und in der Alberta iela. Rund ein Drittel des Stadtzentrums sind Jugendstilbauwerke. In den gemütlichen Gassen der Altstadt lohnt auf jeden Fall ein Bummel vorbei an unzähligen Cafés und Shops. Machen Sie doch einen Stopp in der Black Magic Bar und probieren Sie den typischen Rigaer Schwarzen Balzam.

Holzarchitektur auf Jurmala

1. Tag: Flug nach Riga Nach Ankunft am Flughafen Treffen mit der Reiseleitung und Transfer zum Hotel. 180 124

2. Tag: In Riga – Stadtbesichtigung Riga, einst Handelsplatz der Hanse, ist eine lebendige, sehr westlich wirkende Großstadt. Während der Stadtbesichtigung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen: den Dom, das Freiheitsdenkmal, die Große und Kleine Gilde, die Petrikirche, das Schwarzhäupterhaus, die Jakobskirche, das Schwedentor, den Pulverturm und das einstige „Deutsche Viertel“. Im Gebiet zwischen Elisabethes und Tallinna iela überraschen komplett erhaltene Straßenzüge im Jugendstil. 3. Tag: In Riga – Ausflug nach Jurmala Heute fahren Sie nach Jurmala, zum „Land am Meer“. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie Holzarchitektur des späteren Jugendstils. Auf der schmalen Nehrung von Jurmala gab es bis zum 18. Jh. nur einige Fischerdörfer mit wenigen Häuschen, bis die Rigaer Bürger die Sommerfrische entdeckten. Jurmala ist ein einzigartiger Kurort, der drei Hauptfaktoren vereint: gesundes Klima, Mineralwasser und Heilschlamm. Der über 30 km lange Strand ist mit weißem Quarzsand bedeckt. Nach dem Aufenthalt fahren Sie zurück nach Riga. Haben Sie noch etwas Zeit zur Verfügung? Dann versäumen Sie nicht, in einem der zahlreichen Cafés die angenehme Atmosphäre des Ostseebadeortes zu schnuppern.

FINNLAND

4. Tag: Riga – Rückflug Je nach Rückflug organisieren wir gerne noch ein Zusatzprogramm für Sie. Ihre Reiseleitung begleitet Sie zum Flughafen. Dort verabschieden Sie sich von ihr und treten den Rückflug an.

ESTLAND

LETTLAND Jurmala

Riga

3

SPECIAL-INFO

LITAUEN

Opernfestiv al Juni 2022

BELARUS

POLEN

Lettland


Leistungen 3 x HP Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg

und Unterstadt Teilnahme am Marzipanworkshop Eintritt Kunstmuseum Kumu Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle anfallenden Transfers sowie ganztägig am 2. und halbtägig am 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Marzipan

Tallinn – Blick auf Domberg

Tallinn – Mittelalter, Malerei und Marzipan

Neu 4 TAGE

Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

352,452,-

Hotelkatgeorie**** Pro Person im EZ

408,534,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

FLUG REISE

Kumu Art Museum (Foto: Stanislav Stepako)

Die estnische Hauptstadt hat sich seit der Unabhängigkeitserklärung 1991 rasant zu einer dynamischen und schicken Großstadt entwickelt, in der das Mittelalter auf die Moderne trifft. Zum einen die von der UNESCO geschützte Altstadt, mittelalterliche Kirchtürme und Stadtmauer, spitzgiebelige Gildehäuser und kopfsteingepflasterte Gassen. Zum anderen das Rotermann-Viertel, am Rande der Altstadt und in der Nähe des Hafens gelegen, mit seinen restaurierten Backsteinhäusern und Produktionsstätten, die heute schicke Restaurants, Boutiquen und Galerien enthalten und die modernen Hotelhochbauten, in deren großflächigen Glasfronten sich die Architektur des Gegenübers widerspiegeln. Wenn es Abend wird, pulsiert das Leben in der Altstadt, Studenten, junge Leute und Touristen nutzen vor allem die langen Nächte im Sommer zum Feiern, Flanieren und Genießen.

125 91

1. Tag: Flug nach Tallinn Nach Ankunft am Flughafen Treffen mit der Reiseleitung und Transfer zum Hotel. 2. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung – Marzipanworkshop Auf Ihrem Besichtigungsprogramm stehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der mittelalterlich-hanseatischen Altstadt. Ein Ring schattiger Parks und Grünanlagen, der anstelle der einstigen Schanzen und Wälle angelegt wurde, umschließt das historische Zentrum. Auf dem Rathausplatz sehen Sie das Rathaus mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Wetterfahne. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, an einem Marzipanworkshop teilzunehmen. Dabei erfahren Sie mehr über die Geschichte des Marzipans, bereiten Ihre eigene Marzipansüßigkeit zu und bemalen diese. Unabhängig voneinander wurden 1806 vom Schweizer Konditor Lorenz Cawietzel und Lübecker Konditor Johann Georg Niederegger die ersten Marzipanmanufakturen gegründet, eine in Tallinn und eine in Lübeck. Noch heute herrscht zwischen den beiden Städten Uneinigkeit, auf wen genau die Erfindung des Marzipans zurückgeht. Letztendlich wird sich das nicht mehr genau klären lassen, da beide Städte Mitglied der Hanse waren und somit ein regelmäßiger Austausch von Handwerkern und Kaufleuten stattfand.

FINNLAND

Tallinn

3. Tag: In Tallinn – Besichtigung Kunstmuseum Kumu Nach dem Frühstück steht ein Ausflug nach Kadriorg und die Besichtigung des Kunstmuseums auf dem Programm. Die Anlage umfasst 20 Hektar. Schon der Anblick von außen des futuristischspitzwinkligen Baus zieht die Blicke auf sich. Entworfen wurde das Gebäude von dem finnischen Stararchitekten Pekka Vapaavuori. Im Inneren befindet sich auf sieben Stockwerken und 15.000 qm die größte Kunstsammlung des Baltikums. Neben vielen Wechselausstellungen kann man auch die ständige Ausstellung estnischer Kunst des frühen 18. Jh. bis zur Gegenwartskunst bestaunen. Das Museum wurde 2008 zum europäischen Museum des Jahres gewählt. Am Nachmittag haben Sie Zeit, Tallinn auf eigene Faust zu erkunden.

3 ESTLAND

LETTLAND

4. Tag: Tallinn – Rückflug Je nach Rückflug organisieren wir gerne noch ein Zusatzprogramm für Sie. Ihre Reiseleitung begleitet Sie bis zum Flughafen. Dort verabschieden Sie sich von ihr und treten den Rückflug an.

Estland

LITAUEN BELARUS

POLEN


Leistungen

1 x HP in Vilnius 2 x HP in Klaipeda 2 x HP in Riga 2 x HP in Tallinn Stadtbesichtigung Vilnius Stadtbesichtigung Klaipeda Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Besichtigung Hexenberg in Juodkrante Besichtigung Berg der Kreuze Eintritt und Führung Schloss Rundale Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt mit Eintritt Dom und Jugendstilstraßen Stadtbesichtigung Pärnu Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Riga – Altstadt

8 TAGE FLUG REISE

01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

836,1.014,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

938,1.180,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

180 126

Flugreise zu den Perlen des Baltikums

Vilnius, Riga und Tallinn – jede der drei Hauptstädte hat ihre eigene ganz besondere Ausstrahlung. Auf jeden Fall lohnt sich überall der Blick von oben über die Dächer und Türme der Altstadt – in Vilnius vom Gediminas Turm, in Riga von der St. Petri-Kirche und in Tallinn von der Oberstadt. 1. Tag: Flug nach Vilnius Anreise zum Flughafen und Flug nach Vilnius, Empfang durch die Reiseleitung, Transfer und Check-In. 2. Tag: Vilnius – Stadtbesichtigung – Klaipeda – Stadtbesichtigung Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Hauptstadt Litauens. Vom Kathedralenplatz geht es weiter an der Universität, dem Rathaus und dem Jüdischen Viertel vorbei zum Tor der Morgenröte. Anschließend fahren Sie weiter nach Klaipeda. Keine andere Stadt im Baltikum wirkt durch die hübschen Fachwerkhäuser und geradlinigen Straßen so deutsch wie Klaipeda. 3. Tag: In Klaipeda – Ausflug Kurische Nehrung Heute unternehmen Sie einen Ausflug auf die Kurische Nehrung. Diese einzigartige Landzunge zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff, ist die Heimat der Elche und das Reich der Wanderdünen und Wälder. Nidden, hübsch und, verglichen mit anderen Badeorten, immer noch ruhig, ist der Inbegriff und das Herzstück der Kurischen Nehrung.

Vilnius – Kathedrale, Denkmal Großfürst Gedeminas und Schloss

5. Tag: In Riga – Stadtbesichtigung Riga – eine Metropole voller Geschichte und pulsierendem Leben. Während einer ausführlichen Stadtbesichtigung sehen Sie die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, den Rathausplatz mit dem Rathaus und dem Schwarzhäupterhaus, und den Dom. In der Neustadt werden Sie das Jugendstilviertel besichtigen. Insgesamt gibt es ca. 800 Jugendstilgebäude in ganz Riga.

FINNLAND

Tallinn

2

ESTLAND

6. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn In Pärnu, einem reizvollen Hafenstädtchen und zugleich beliebten Bade- und Ferienort, legen Sie noch eine Pause ein, bevor Sie am späten Nachmittag Tallinn erreichen.

Pärnu

7. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung Die Tallinner Altstadt konnte sich wie keine andere Stadt im Baltikum ihr mittelalterlich-hanseatisches Gesicht bewahren. Auf dem Rathausplatz sehen Sie das Rathaus mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Wetterfahne „Alter Thomas“. Der Stadtrundgang führt Sie auf den Domberg. Hier erwarten Sie das Schloss Toompea, der Hermannsturm, die Alexander-Newski-Kathedrale und die Domschule. Die estnische Hauptstadt besticht durch mittelalterlichen Charme und moderne Eleganz.

LETTLAND

Riga

2 Klaipeda

LITAUEN

2 Kurische Nehrung

POLEN

4. Tag: Klaipeda – Berg der Kreuze – Schloss Rundale – Riga Der Berg der Kreuze in Siauliai ist einer der heiligsten Plätze des katholischen Litauens. Menschen aus der ganzen Welt pilgern zu dem Berg mit Tausenden Kreuzen. Außerdem besichtigen Sie das wohl berühmteste Baudenkmal Lettlands, das Barockschloss Rundale. Gegen Abend erreichen Sie die lettische Hauptstadt Riga.

Vilnius

1

BELARUS

8. Tag: Tallinn – Rückflug Je nach Flugzeit haben Sie noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen, Verabschieden von der Reiseleitung und Rückflug.

Litauen, Lettland, Estland

E ZUBUCHER-REIS ne Ihnen gerne ei eten wir Auf Anfrage bi ise an. als Zubucherre ähnliche Reise


Leistungen Passage Kiel-Klaipeda mit DFDS SEAWAYS in

Tallinn – Rathausplatz

Reiseerlebnisse um die Baltische See

9 TAGE RUND REISE

Das Baltikum zählt nach wie vor zu den gefragtesten Reisezielen Europas. In Klaipeda, Riga und Tallinn erfahren Sie von der wechselvollen Geschichte der alten Hansestädte. Wind, Sand und Himmel, ein Stück ganz besonderer Natur, finden Sie auf der Kurischen Nehrung. 1992 wurde diese Landzunge zum Naturschutzgebiet erklärt und ist als Erholungsort seit langem beliebt. Während der Rundfahrt besuchen Sie Nidden, die Große Düne und den Hexenberg in Juodkrante. 1. Tag: Anreise nach Kiel – Einschiffung Anreise nach Kiel und Einschiffung auf DFDS SEAWAYS zur Überfahrt nach Klaipeda. 2. Tag: Ankunft in Klaipeda (10 km) Ankunft in Klaipeda. Treffen mit der Reiseleitung und Fahrt zum Hotel. 3. Tag: In Klaipeda – Stadtbesichtigung und Ausflug Kurische Nehrung (100 km) Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug auf die Kurische Nehrung, wo Sie u.a. das Thomas-Mann-Haus und das alte Rathaus in Nidden besichtigen.

2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung 2 x HP in Klaipeda 2 x HP in Riga 2 x HP in Tallinn Passage Tallinn-Helsinki mit der Schnellfähre der Tallink Silja Passage Helsinki-Travemünde mit Finnlines in 2-Bett-Kabinen innen inkl. 1 x Brunch und Busbeförderung Stadtbesichtigung Klaipeda Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Besichtigung Berg der Kreuze Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt und Jugendstilstraßen Stadtbesichtigung Pärnu Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Reiseleitung ab/bis Hafen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

ab 866,ab 1.026,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

ab 956,ab 1.178,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei DFDS Seaways, Tallink Silja und Finnlines, siehe S. 116. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten. 127 91 Riga – Jugendstil

4. Tag: Klaipeda – Berg der Kreuze – Riga (330 km) Auf dem Weg nach Riga besichtigen Sie den Berg der Kreuze. Hier befinden sich Tausende von Kreuzen in allen Größen – ein nationaler Wallfahrtsort, der kommunistische Zeiten überdauert hat. Ankunft in Riga gegen Abend. 5. Tag: In Riga – Stadtbesichtigung (30 km) Sie lernen heute die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen: den Dom, das Freiheitsdenkmal, die Große und Kleine Gilde, das Schwarzhäupterhaus und die Petri- und Jakobskirche. Außerdem besichtigen Sie das Jugendstilviertel. 6. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn (320 km) Auf dem Weg nach Tallinn unterbrechen Sie Ihre Fahrt für einen kurzen Aufenthalt und Spaziergang in Pärnu. Die Stadt hat 150 Jahre Tradition als Kurort. Ankunft in Tallinn im Laufe des Nachmittags mit anschließendem ersten Stadtrundgang. Die Hauptstadt besticht durch mittelalterlichen Charme und moderne Architektur.

FINNLAND Helsinki

7. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (30 km) Die Altstadt von Tallinn konnte sich wie keine andere Stadt im Baltikum ihr mittelalterlich-hanseatisches Gesicht bewahren. Ein Ring schattiger Parks und Grünanlagen, der anstelle der einstigen Schanzen und Wälle angelegt wurde, umschließt das historische Zentrum. Auf dem Rathausplatz sehen Sie das Rathaus mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Wetterfahne „Alter Thomas“ auf dem Rathausturm. Der Stadtrundgang führt Sie auch auf den Domberg.

Tallinn

2

1

LETTLAND

SCHWEDEN

8. Tag: Tallinn – Überfahrt nach Helsinki – Einschiffung (25 km) Am Vormittag setzen Sie mit der Schnellfähre nach Helsinki über. Am Nachmittag Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Travemünde.

Riga

2 LITAUEN

Klaipeda

9. Tag: Ankunft Travemünde – Heimreise

1

Kiel Travemünde

Litauen, Lettland, Estland, Finnland

ESTLAND

Pärnu

2


Baltische See – Abendstimmung

13 TAGE RUND REISE

Für gewöhnlich erfolgt die Anreise in das Baltikum mit der Fähre oder auf dem Landweg durch Polen, ebenso verhält es sich mit dem Rückweg. Bei dieser Reise geben wir Ihnen die Möglichkeit, die baltischen Staaten ganz ohne Fährüberfahrt kennenzulernen. Neben den polnischen Städteperlen Posen, Danzig und Stettin und dem Naturerlebnis Masuren, lernen Sie Litauen, Lettland und Estland sehr ausführlich kennen. Sie sehen nicht nur die drei unverwechselbaren und unterschiedlichen Hauptstädte, sondern auch das wunderschöne Wasserschloss in Trakai, den Kur- und Badeort Jurmala, die Seelenlandschaft Kurische Nehrung und die Universitätsstadt Kaunas.

128

Tallinn

2

ESTLAND Pärnu

Jurmala

1

Riga

LETTLAND

1 LITAUEN

Klaipeda

2 Kaunas

Danzig

1

1

Vilnius

1 POLEN

Masuren

1

Stettin

1

Naturwunder Kurische Nehrung

Baltikum intensiv – Ganz ohne Fähre 1. Tag: Anreise nach Posen Nach Ankunft unternehmen Sie einen informativen Stadtrundgang durch die Posener Altstadt. 2. Tag: Posen – Masuren (410 km) Heute geht die Reise weiter in eine der schönsten Landschaften Polens – nach Masuren. Während einer Rundfahrt durch die Seenlandschaft sehen Sie eine der beeindruckendsten Kirchen Ostpreußens, die barocke Wallfahrtskirche Hl. Linde. 3. Tag: Masuren – Trakai – Vilnius (370 km) Nach dem Frühstück geht es weiter in die litauische Hauptstadt Vilnius. Unterwegs besichtigen Sie das eindrucksvolle Wasserschloss in Trakai. Für die Litauer ist das mittelalterliche Wasserschloss auf einer Insel zwischen dem Galvesee, dem Lukasee und dem Totoriskessee eine Art Nationalheiligtum. In Vilnius angekommen, unternehmen Sie einen Stadtrundgang mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten: die St. Stanislawkathedrale mit dem Kathedralenplatz, die Universität, das Tor der Morgenröte u.v.m. 4. Tag: Vilnius – Riga (330 km) Heute erreichen Sie am frühen Nachmittag die Jugendstilstadt Riga. Einst Handelsplatz der Hanse, ist die Stadt heute eine lebendige, sehr westlich wirkende Großstadt. Während der Stadtbesichtigung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen: den Dom, die Große und Kleine Gilde, die Petrikirche, das Schwarzhäupterhaus, das Schwedentor, den Pulverturm und das einstige „Deutsche Viertel“. Natürlich darf auch ein Rundgang durch das Jugendstilviertel nicht fehlen. Zwischen der Elizabetes iela und der Tallinna iela werden Sie komplett im Jugendstil erhaltene Straßenzüge regelrecht zum Staunen bringen. 5. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn (320 km) Eine angenehme Ruhepause werden Sie heute in Pärnu, einem Ostseebad mit langer Tradition, einlegen. Viele Parkanlagen, Alleen und der breite Sandstrand laden zu einem Spaziergang ein. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie Tallinn. 6. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (25 km) Die estnische Hauptstadt hat sich seit der Unabhängigkeitserklärung 1991 rasant zu einer dynamischen und schicken Großstadt entwickelt, in der die Moderne auf das Mittelalter trifft. In der Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, sehen Sie mittelalterliche Kirchtürme, spitzgiebelige Gildehäuser und kopfsteingepflasterte Gassen. Im Rotermann-Viertel hingegen, am Rande der Altstadt und in der Nähe des Hafens gelegen, überrascht die Stadt mit restaurierten Backsteinhäusern und Produktionsstätten, die heute schicke Restaurants, Boutiquen und Galerien beherbergen. 7. Tag: Tallinn – Jurmala (370 km) Gegen Nachmittag erreichen Sie heute Jurmala, den größten Kur- und Badeort Lettlands. Schon lange ist dieser bildschöne Ort berühmt für seine natürlichen Heilfaktoren: das milde Klima, das Meer, die gesunde Luft, den Heilschlamm und seine Mineralquellen. Der über 30 km lange Strand ist mit weißem Quarzsand bedeckt. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die für den Ort berühmten Holzvillen im Jugendstil und luxuriöse Wohnanlagen, die nur staunen lassen.

Posen

1

Polen, Litauen, Lettland, Estland


8. Tag: Jurmala – Klaipeda (270 km) Weiter geht es zum nächsten Küstenort, nach Klaipeda. Aus dem Städtchen der Vorkriegszeit ist eine moderne Hafenstadt mit einer vorbildlich restaurierten Altstadt geworden. Auf dem Theaterplatz sehen Sie den Simon-Dach-Brunnen mit dem „Ännchen von Tharau“. Beim Spaziergang durch die Stadt werden Ihnen immer wieder kleine Bronzefiguren begegnen, u. a. die „Wunschmaus“. Reibt man ihr an der Nase und flüstert ihr seinen Wunsch ins Ohr, soll dieser in Erfüllung gehen. 9. Tag: In Klaipeda – Ausflug Kurische Nehrung (100 km) Ein unvergessliches Naturerlebnis erwartet Sie heute, die landschaftlich einmalige Kurische Nehrung, das Reich der Wanderdünen und Heimat der Elche. Der wohl berühmteste Ort auf der Nehrung ist das Fischerdorf Nidden. Während des Stadtrundgangs besuchen Sie auch das Thomas-MannHaus auf dem Schwiegermutterberg, ein für die Nehrung typisches Holzhaus mit Reetdach. Der berühmte Schriftsteller verbrachte hier mit seiner Familie drei Sommer und schrieb an seinen Werken, ein kleines Museum erinnert an diese Zeit. Ein weiterer Höhepunkt ist die Große Düne, eine der größten Wanderdünen Europas, von der Sie auf die Ostsee, das Kurische Haff und bei guter Sicht sogar bis nach Königsberg sehen können.

Leistungen

10. Tag: Klaipeda – Kaunas (230 km) Kaunas, die zweitgrößte Stadt in Litauen, wird von den Einheimischen auch liebevoll „Herz Litauens“ genannt. Einen guten Überblick über die Stadt bekommt man vom Aleksotas-Hügel aus. Diesen Aussichtspunkt erreichen Sie mit der ältesten Drahtseilbahn Europas. Doch auch ein ausgedehnter Spaziergang durch die Fußgängerzone lohnt sich. Sie sehen zahlreiche Architekturdenkmäler, Kirchen und Häuser im gotischen Stil.

11. Tag: Kaunas – Danzig (480 km) Heute geht die Reise zurück nach Polen. Ihre Reiseleitung begleitet Sie noch bis zum Grenzübergang. In Danzig angekommen, erwartet Sie bereits Ihre polnische Reiseleitung. Gemeinsam besichtigen Sie die Altstadt mit der berühmten Marienkirche, dem Krantor und dem Langen Markt.

12. Tag: Danzig – Stettin (370 km) Als Abschluss der Reise lernen Sie die alte Hanse- und Handelsstadt Stettin kennen. Sie sehen das Schloss der Pommerschen Herzöge, die Altstadt mit dem Rathaus, die Jakobskathedrale und die Hakenterrassen. 13. Tag: Stettin – Heimreise

Nidden – Thomas-Mann-Haus

Vilnius – Kathedrale

1 x HP in Posen 1 x HP in Masuren 1 x HP in Vilnius 1 x HP in Riga 2 x HP in Tallinn 1 x HP in Jurmala 2 x HP in Klaipeda 1 x HP in Kaunas 1 x HP in Danzig 1 x HP in Stettin Stadtbesichtigung Posen kurze Masurenrundfahrt inkl. Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Eintritt und Führung Wasserschloss Trakai Stadtbesichtigung Vilnius Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadtrundgang und Jugendstilstraßen Stadtbesichtigung Pärnu mit Spaziergang am Strand Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Stadtbesichtigung Jurmala mit Spaziergang am Strand Stadtbesichtigung Klaipeda Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Besichtigung Hexenberg in Juodkrante Stadtbesichtigung Kaunas inkl. Fahrt mit der Drahtseilbahn Altstadtbesichtigung Danzig inkl. Eintritt Marienkirche Stadtbesichtigung Stettin Reiseleitung in Polen je ab/bis Hotel Reiseleitung im Baltikum ab/bis Grenze

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

129

01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

1.016,1.356,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

1.158,1.566,-

Klaipeda – Alter Hafen mit Fachwerkhäusern


Hotel Dikli Palace

11 TAGE RUND REISE

Nicht nur in Polen gibt es liebevoll restaurierte Gutshäuser, Burgen und Schlösser. Auch im Baltikum öffnen immer mehr davon ihre Tore für Besucher und Gäste und verwöhnen diese mit einem einzigartigen Angebot an Wellness und Kulinarik, dies alles noch dazu in landschaftlich schönster Lage. So wird Geschichte erlebbar! In der historischen Atmosphäre dieser Häuser werden sich Ihre Gäste geradezu wie ein Teil des alten Landadels fühlen.

130

INFO

ers et sich besond Diese Reise eign nere ei kl r fü d un für „2+1 Busse“ Gruppen!

FINNLAND Turku Stockholm

Helsinki

Tallinn

1

1

ESTLAND

Dikli

1

SCHWEDEN Göteborg

1 Palanga

LITAUEN

1

1

Pilis

1

Kiel

Köslin Stettin

LETTLAND

Mezotne

1

Fürstlich schlafen im Baltikum 1. Tag: Anreise Stettin – Köslin Stettin ist die Metropole Pommerns und präsentiert sich als lebendige Stadt. Breite Boulevards, liebevoll restaurierte Häuser und das Schloss der Herzöge, sowie die beeindruckenden Hakenterrassen mit einem fantastischen Blick auf den Hafen werden Sie begeistern. Anschließend fahren Sie weiter zum Bernsteinschloss, das nur ca. 10 km südlich von Köslin malerisch an einem See liegt. 2. Tag: Köslin – Heilsberg (360 km) Die Burg in Heilsberg war einst Sitz der ermländischen Bischöfe. Heute befindet sich dort eines der schönsten Schlossdomizile in Polen, das Hotel Krasicki. Eine geschmackvolle und stimmige Einrichtung wird Sie schon beim Betreten der Empfangshalle in eine andere Welt versetzen. 3. Tag: In Heilsberg – Marienburg – Oberlandkanal – Elbing (300 km) Heute steht die Besichtigung der durch ihre Größe und Baukunst beeindruckenden Marienburg auf Ihrem Programm. Erhaben thront die imposante gotische Festung am Ufer der Nogat. In Buchwalde erleben Sie eine außergewöhnliche Schiffsreise auf dem Oberlandkanal über vier Rollberge. In Elbing angekommen, unternehmen Sie noch einen Rundgang durch das Herz der Altstadt mit ihren bunt restaurierten Giebelhäusern und dem Markttor, einem der wichtigsten Denkmäler. 4. Tag: Heilsberg – Pilis (320 km) Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise durch die atemberaubende Landschaft der Masuren nach Litauen fort. Am späten Nachmittag erreichen Sie das malerisch am Ufer des Nemunas gelegene, majestätische Schloss Panemune. Die luxuriösen Zimmer sind mit antikem Mobiliar aus dem 18.-19. Jh. ausgestattet und wurden nach den Persönlichkeiten benannt, die einst das Schloss bewohnten. Besonders einladend ist auch der Schlosspark mit seinen kaskadenartig angelegten Teichen. 5. Tag: Pilis – Klaipeda – Kurische Nehrung – Palanga (300 km) Klaipeda ist die wichtigste Hafenstadt in Litauen mit einer wunderschön restaurierten Altstadt. Während des Rundgangs sehen Sie den Theaterplatz mit dem modernsten Theater des Baltikums. Die Kurische Nehrung ist eine einzigartige Landzunge zwischen dem Kurischen Haff und der Ostsee. Sie besuchen den litauischen Teil mit dem für die Region typischen Fischerdorf Nidden. Am Nachmittag erreichen Sie den Kurort Palanga. Die Strandpromenade und der Botanische Garten laden zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. In Ihrem Hotel, der „Villa Diemedis“, wurde das historische Erbe mit modernen Trends vereint. Sie war ursprünglich eine der ersten Villen in Palanga und beherbergt seit 2007 ein gemütliches Boutique-Hotel. 6. Tag: Palanga – Berg der Kreuze – Schloss Rundale – Mezotne (260 km) Auf dem Weg nach Mezotne besuchen Sie heute den beeindruckenden Berg der Kreuze, einen internationalen Wallfahrtsort. Außerdem steht die Besichtigung des berühmtesten Baudenkmals Lettlands auf Ihrem Programm – das Barockschloss Rundale in Bauska. Das Schlosshotel Mezotne, dessen Zimmer im Stil des 19. Jahrhunderts ausgestattet wurden, wird Sie verzaubern. Außerdem lädt einer der schönsten Landschaftsparks des Landes zu einem gemütlichen Spaziergang ein.

Heilsberg POLEN

2

Polen, Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Schweden


7. Tag: Mezotne – Riga – Stadtbesichtigung – Dikli (200 km) Am späten Vormittag erreichen Sie Riga, eine Metropole voller Geschichte und pulsierendem Leben. Während des Rundgangs durch die Altstadt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Rathausplatz mit dem Rathaus und dem Schwarzhäupterhaus, den Dom und die Jugendstilstraßen in der Neustadt. Anschließend fahren Sie weiter zum größten Nationalpark in Lettland, zum Gauja-Nationalpark. In Sigulda besichtigen Sie die Ordensburg und können von dort einen fantastischen Blick auf das Gauja-Tal genießen. Beim Gutshof Orellen, dem einzigen Holzbau im Barockstil, machen Sie eine Teepause. Mit dem Dikli Palace erwartet Sie dann ein weiteres Schlosshotel voller Charme und Eleganz. 8. Tag: Dikli – Tallinn – Stadtbesichtigung (270 km) Tallinn, die Hauptstadt Estlands, liegt am Finnischen Meerbusen und versprüht daher maritimes Flair mit skandinavischem Einfluss. Im historischen Stadtzentrum jedoch erwartet Sie gelebtes Mittelalter. Hier befinden sich auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Rathausplatz mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Wetterfahne „Alter Thomas“ auf dem historischen Rathausturm, sowie Europas älteste Apotheke. Tauchen Sie ein in längst vergangene Zeiten und erleben Sie die Verschmelzung von Moderne und Historie. 9. Tag: Tallinn – Überfahrt nach Helsinki – Turku – Einschiffung (200 km) Nach dem Frühstück fahren Sie zum Hafen. Dort erfolgt die Einschiffung auf die Schnellfähre der Tallink Silja nach Helsinki. Nach der Ausschiffung fahren Sie weiter nach Turku, wo Sie gegen Abend mit der Tallink Silja in Richtung Stockholm ablegen. 10. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470 km) Am frühen Morgen erreichen Sie Stockholm. Anschließend fahren Sie weiter nach Göteborg. Dort erfolgt am späten Nachmittag die Einschiffung auf die Stena Line. 11. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise Nach dem Frühstück Ausschiffung und Heimreise.

Leistungen

Blick über Tallinn

Schlosshotel Panemune

1 x HP in Köslin 2 x HP in Heilsberg 1 x HP in Pilis 1 x HP in Palanga 1 x HP in Mezotne 1 x HP in Dikli 1 x HP in Tallinn Passage Tallinn-Helsinki mit der Schnellfähre der Tallink Silja Passage Turku-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Passage Göteborg-Kiel mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Stadtbesichtigung Stettin Eintritt Marienburg inkl. Innenräume Besichtigung Elbing Schifffahrt über 4 Rollberge auf dem Oberlandkanal Eintritt Bischofsburg Heilsberg Stadtbesichtigung Klaipeda Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Stadtbesichtigung Palanga inkl. Eintritt Bernsteinmuseum Besichtigung Berg der Kreuze Eintritt und Führung Schloss Rundale Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadtrundgang und Jugendstilstraßen Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel Reiseleitung im Baltikum ab Grenze/bis Hafen

Arrangementpreis:

Ab 15 Pax pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie***/**** Pro Person im EZ Schlosshotel Mezotne

Schlosshotel Panemune

131

ab 1.144,ab 1.476,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei DFDS Seaways, Tallink Silja und Stena Line, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

Berg der Kreuze


Neu 9 TAGE RUND REISE

Die Hauptstadt Lettlands, ein baltisches Kleinod, besticht durch sein reiches kulturelles Erbe. Auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes stehen die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen, die prächtigen Jugendstilbauten und die unverwechselbare Holzarchitektur aus dem 19. Jahrhundert. Doch auch die Umgebung von Riga hat einiges zu bieten – z. B. den GaujaNationalpark, den Kurort Jurmala und das Barockschloss Rundale. Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist sicherlich der Besuch von Stockholm. Ein Drittel der Stadtfläche besteht Wasser, daher besteh bes tehtt aus aus Was Wasser ser, dahe d aherr auch auch de derr Name Name „schwimmende Stadt“. die „s di schw chwi h imm immend ende de S tad dt“ t“.

132

Stockholm

1 ESTLAND

1 1 SCHWEDEN

LETTLAND Jurmala

3

Göteborg LITAUEN Trelleborg

1

Riga

Blick über Riga

Riga und Stockholm – Zwei Schönheiten an der Ostsee 1. Tag: Anreise nach Kiel – Einschiffung Anreise nach Kiel und Einschiffung auf Stena Line zur Überfahrt nach Göteborg. 2. Tag: Ankunft Göteborg – Stadtbesichtigung – Stockholm Am Morgen erreichen Sie Göteborg, die zweitgrößte Stadt Schwedens, deren Zentrum von Brücken und Kanälen geprägt wird. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie z. B. die Prachtstraße Kungsportsavenyn mit dem Posejdonbrunnen, die Markthallen und den Stadtteil Haga. Tipp: Besuchen Sie hier das Café Husaren und probieren die berühmten Hagabullen, leckere Riesenzimtschnecken. Am späten Nachmittag erreichen Sie Stockholm. 3. Tag: Stockholm – Stadtbesichtigung – Einschiffung Heute lernen Sie während einer ausführlichen Stadtbesichtigung die „Schöne auf dem Wasser“, wie die schwedische Hauptstadt auch genannt wird, kennen. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt „Gamla stan“ sehen Sie prachtvolle Gebäude und malerische Gassen, durch die eine leichte Brise weht. Das Herzstück der Stadt ist das Königliche Schloss. Mit über 600 Zimmern ist es eines der größten Schlösser Europas. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Lassen Sie Ihre Seele in einem der vielen Cafés baumeln. Sie haben aber auch die Möglichkeit, an einem Ausflug in die Schärenwelt Stockholms teilzunehmen. Mit etwa 35.000 Inseln und Inselchen ist es der größte Schärengürtel Schwedens und einer der größten der Ostsee. Am späten Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die Tallink Silja und Abfahrt nach Riga. 4. Tag: Ankunft Riga – Stadtbesichtigung (30 km) Am Vormittag erreichen Sie Riga, die größte Stadt des Baltikums. Sie trägt zu Recht den inoffiziellen Titel „Perle des Baltikums“. Die Metropole ist voller Geschichte und pulsierendem Leben. Während einer ausführlichen Stadtbesichtigung sehen Sie die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, den Rathausplatz mit dem Rathaus und dem Schwarzhäupterhaus, und den Dom. In der Neustadt werden Sie das Jugendstilviertel besichtigen. Insgesamt gibt es ca. 800 Jugendstilgebäude in ganz Riga. Wohin man schaut, filigrane Gesichter, Tiere, Blumen und üppige Ornamente vom Erdgeschoss bis zum Dach. 5. Tag: In Riga – Ausflug Freilichtmuseum und Jurmala (120 km) Das ethnographische Freilichtmuseum am Juglasee ist eines der bedeutendsten Museen in ganz Lettland. Die Besucher bekommen hier einen hervorragenden Einblick in das Landleben des 19. Jahrhunderts und in die Entwicklung der Regionen Lettlands – Kurzeme, Zemgale, Latgale und Vidzeme. Sie sehen drei Holzkirchen, ein Wirtshaus, mehrere Windmühlen, Bauernhöfe, eine Schmiede und sogar ein komplettes kurisches Fischerdorf. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Jurmala. Wegen seines milden Klimas und seines feinsandigen Strandes ist dieser Kurort besonders beliebt. Charmante Villen und Restaurants, verbunden durch stimmungsvolle Alleen, verleihen der Stadt ihre besondere Atmosphäre.

1 Kiel Rostock

Schweden, Lettland


6. Tag: In Riga – Ausflug Gauja-Nationalpark (150 km) Der größte Nationalpark Lettlands, der Gauja-Nationalpark, auch als livländische Schweiz bekannt, wurde 1973 eröffnet. Das Urstromtal der Gauja prägt die Landschaft des Nationalparks. Sehenswert in dieser malerischen Gegend ist u. a. die Bischofsburg von Turaida, die mit der Legende der „Rose von Turaida“ verbunden ist. Die Burg wurde vom Schwertbrüderorden erbaut und wurde inzwischen umfassend restauriert. Unweit der Burg steht die Kirche von Turaida, eine der ältesten Holzkirchen Lettlands. In Sigulda besichtigen Sie die Ordensburg und können einen fantastischen Blick auf das Gaujatal genießen. 7. Tag: Riga – Rundale – Einschiffung (180 km) Das Barockschloss Rundale ist wohl das berühmteste Baudenkmal Lettlands. Es wurde von dem italienischen Architekten Bartolomeo Francesco Rastrelli erbaut, der auch viele Paläste und Schlösser in St. Petersburg entwarf. Pracht und Prunk bietet der Goldene Saal, auch Thronsaal genannt. Der Weiße Saal, wegen seiner völlig weißen Tünchung so bezeichnet, wirkt im Vergleich zum majestätischen Pomp des Thronsaals leicht und lebensfroh. Das Museum zeigt Ausstellungen lettischer und europäischer Kunst. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die Tallink Silja. 8. Tag: Ankunft Stockholm – Trelleborg – Einschiffung (650 km) Am späten Vormittag erreichen Sie Stockholm. Nach der Ausschiffung geht es weiter nach Trelleborg, wo Sie am späten Abend an Bord der Stena Line gehen. 9. Tag: Ankunft Rostock – Heimreise Am frühen Vormittag erreichen Sie Rostock.

Strand von Jurmala

Riga – Schwarzhäupterhaus und St. Roland-Denkmal

Leistungen Passage Kiel-Göteborg mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. 1 x Frühstück

1 x HP in Stockholm Passage Stockholm-Riga mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. 1x Frühstück

3 x HP in Riga Passage Riga-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. 1 x Frühstück

Passage Trelleborg-Rostock mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. 1 x Frühstück

Stadtbesichtigung Göteborg Stadtbesichtigung Stockholm Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt und Jugendstilstraßen Eintritt Dom mit Orgelkonzert in Riga Ausflug nach Jurmala inkl. Besichtigung Eintritt Ethnographisches Freilichtmuseum Ausflug in den Gauja-Nationalpark Besichtigung Sigulda inkl. Eintritt Burg Besichtigung Turaida inkl. Eintritt Burg Besichtigung Schloss Rundale inkl. Eintritt Schloss und Parkanlagen Reiseleitung ab/bis Hafen in Riga

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22

PREISSENKUNG

Hotelkategorie***/**** Pro Person im EZ

ab ab

746,864,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

ab ab

786,914,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Tallink Silja und Stena Line, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten. 133

Schloss Rundale

Stockholm – Promenade


St. Petersburg – Erlöserkirche

11 TAGE RUND REISE

Kurt Tucholsky beschrieb Stockholm kurz und knapp mit den Worten „Stockholm ist schön. Städte am Wasser sind immer schön“. Deshalb besuchen Sie während dieser Reise die schönsten Städte an der Ostsee. Die Hauptstadt Lettlands besticht durch ihr reiches kulturelles Erbe. Auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes stehen die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen und das prächtige Jugendstilviertel. In Tallinn trifft das Mittelalter auf die Moderne. Zum einen die von der UNESCO geschützte Altstadt mit den imposanten Kirchtürmen und der Stadtmauer. Zum anderen das Rotermann-Viertel, am Rande der Altstadt und in der Nähe des Hafens gelegen, mit seinen restaurierten Backsteinhäusern und Produktionsstätten, in denen sich heute schicke Restaurants, Boutiquen und Galerien befinden. Beeindruckende Paläste, überwältigende Kathedralen und viele andere imposante Sehenswürdigkeiten der Zarenstadt St. Petersburg warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

134

St. Petersburg

3

FINNLAND Helsinki

Tallinn

Stockholm SCHWEDEN

2

1

ESTLAND

1 1

LETTLAND

Riga Malmö

1

Stockholm, Riga, Tallinn und St. Petersburg – Metropolen der Ostsee 1. Tag: Anreise nach Travemünde – Einschiffung Nach Ankunft in Travemünde Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Malmö. 2. Tag: Ankunft Malmö – Weiterreise nach Stockholm (620 km) Nach Ankunft am frühen Morgen fahren Sie weiter über Jönköping, Lingköping und Norrköping nach Stockholm. Unser Tipp: Besuchen Sie unterwegs die Zuckerstangenfabrik in Gränna. 3. Tag: Stockholm – Stadtbesichtigung – Einschiffung (40 km) Heute steht eine ausführliche Besichtigung in Stockholm auf Ihrem Programm. Freuen Sie sich auf die „Schöne auf dem Wasser“, wie die schwedische Hauptstadt auch genannt wird. Die imposanten Gebäude, die von Wohlstand zeugen, leuchten in der Sommersonne und vom Meer her weht eine leichte Brise durch die Straßen. Während des Stadtrundgangs sehen Sie die Altstadt „Gamla stan“, das Schloss und das Stadthaus. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust oder besuchen Sie eines der zahlreichen Cafés in der Altstadt und lassen die Seele baumeln. Am späten Nachmittag fahren Sie zum Hafen. Dort erfolgt die Einschiffung auf die Tallink Silja zur Überfahrt nach Riga. 4. Tag: Ankunft Riga – Stadtbesichtigung (30 km) Riga, die größte Stadt des Baltikums, trägt zu Recht den inoffiziellen Titel „Perle des Baltikums“. Das Herz von Riga ist die Altstadt mit dem historischen und geografischen Zentrum. Während des Rundgangs durch die mit Kopfstein gepflasterten Gassen spüren Sie die geschichtsträchtige Aura. Sie sehen den Rathausplatz mit dem Rathaus und dem Schwarzhäupterhaus, den Dom und die Petrikirche. Natürlich darf auch ein Rundgang durch das Jugendstilviertel in der Neustadt nicht fehlen. Insgesamt gibt es noch ca. 800 Jugendstilgebäude mit filigranen Gesichtern, Tieren, Blumen und üppigen Ornamenten vom Erdgeschoss bis zum Dach. Michail Eisenstein ist einer der bekanntesten Vertreter des Rigaer Jugendstils. 5. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn (320 km) Auf dem Weg nach Tallinn legen Sie noch einen Stopp in dem reizvollen Hafenstädtchen und nicht nur bei den Esten beliebten Bade- und Ferienort Pärnu ein. 6. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (25 km) Die Tallinner Altstadt konnte, wie keine andere Stadt im Baltikum, ihr mittelalterliches Gesicht bewahren. Die Unterstadt war im Mittelalter Sitz deutscher Kaufleute und Handwerker. Der Rathausplatz ist gesäumt von pastellfarbenen Fassaden und interessanten Gebäuden wie der Ratsapotheke, eine der ältesten ihrer Art in Europa. Anschließend Fortsetzung der Besichtigung auf dem Domberg, wo einst die Geburtsstunde von Tallinn schlug. 7. Tag: Tallinn – St. Petersburg (370 km) Nach dem Frühstück geht die Reise heute weiter in die alte Zarenstadt St. Petersburg. Ankunft am späten Nachmittag.

1 Travemünde

Schweden, Lettland, Estland, Russland, Finnland


8. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Isaakskathedrale – Eremitage (50 km) Piter, wie die Stadt liebevoll von ihren Einwohnern genannt wird, erstrahlt zu allen Tages- und Jahreszeiten im Licht und Gold. Die Pracht der Paläste, die Weitläufigkeit der Plätze, die Vielfalt der Brücken über Newa und Moika - all das macht den Charme dieser einmaligen Kulturstadt aus. Während einer ausführlichen Stadtbesichtigung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen Sie u. a. die Isaakskathedrale, den drittgrößten Kuppelbau der Welt und prächtigste Kirche in St. Petersburg. Schon von außen erkennt man die beeindruckende Größe und den Prunk. Der Besuch der weltberühmten Eremitage ist ein Muss. Nicht nur Kunstliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, auch für jeden anderen Besucher ist der Rundgang durch das Museum ein Erlebnis. 9. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Peterhof (80 km) Peterhof, das „russische Versailles“, war die geschätzte Sommerresidenz der Zaren. Wie Peter I. fahren Sie mit einem Boot vom Zentrum der Stadt über den Finnischen Meerbusen dorthin. Die Anlegestelle befindet sich bei den Unteren Parkanlagen, von dort aus haben Sie einen spektakulären Blick auf die Große Kaskade. Insgesamt fünf mit vergoldeten Statuen geschmückte Kaskaden und 150 Fontänen mit glitzernden Wasserstrahlen befinden sich im Oberen Garten und in den Unteren Parkanlagen. Die Große Kaskade zählt zu den weltweit spektakulärsten Wasserspielen und wird täglich um 11:00 Uhr mit einer feierlichen Zeremonie eingeschaltet.

Leistungen Passage Travemünde-Malmö mit Finnlines in

10. Tag: St. Petersburg – Vyborg – Helsinki – Einschiffung (400 km) Heute verlassen Sie St. Petersburg und machen sich auf den Weg nach Helsinki. Ankunft am späten Nachmittag und Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Travemünde.

11. Tag: Ankunft Travemünde – Heimreise Ankunft und Anritt der Heimreise.

Riga – Jugendstil

Stockholm – Mariaberget

2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung 1 x HP in Stockholm Passage Stockholm-Riga mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück 1 x HP in Riga 2 x HP in Tallinn 3 x HP in St. Petersburg Passage Helsinki-Travemünde mit Finnlines in 2-Bett-Kabine innen inkl. 1 x Brunch und Busbeförderung Stadtbesichtigung Stockholm Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt und Jugendstilstraßen Stadtbesichtigung Pärnu Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Eremitage Ausflug zum Peterhof inkl. Fahrt mit dem Tragflügelboot und Eintritt Parkanlagen Reiseleitung im Baltikum ab Hafen bis Grenze und in Russland ab/bis Grenze

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Saison 2022

Blick über Tallinn

Hotelkategorie***/**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.156,ab 1.118,ab 1.350,-

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.252,ab 1.210,ab 1.504,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Finnlines und Tallink Silja, siehe S. 116. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

SPECIAL-INFO

E-Visum St. Petersburg

135


Masurische Seenplatte

8 TAGE RUND REISE

Die Geschichte Polens und Litauens ist eng miteinander verbunden. Über das polnische Königreich und das litauische Fürstentum regierte immer derselbe Herrscher, der polnische König. Bei dieser Reise fahren Sie durch das „Land der tausend Seen“ im Nordosten von Polen, besichtigen in Litauen die Hauptstadt Vilnius, die durch ihre barocke Altstadt besticht und besuchen die Kurische Nehrung. Die „Bernsteinküste“ ist der schönste Teil Litauens. Sie wird seit über fünftausend Jahren von den Wellen der Ostsee geformt.

136

Von der Masurischen Seenplatte zum Sehnsuchtsziel Kurische Nehrung 1. Tag: Anreise nach Posen Anreise nach Posen, das Herz Großpolens, das u.a. wegen seiner wunderschönen Altstadt besticht. 2. Tag: Posen – Stadtbesichtigung – Masuren (410 km) Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kurze Besichtigung. Die Stadt bietet Baudenkmäler aus allen Stilepochen. Sie sehen die gotische Kathedrale, die Renaissancebürgerhäuser und das imposante Rathaus, bevor Sie Ihre Reise nach Masuren fortsetzen. 3. Tag: In Masuren – ganztägige Masurenrundfahrt (250 km) Der ganztägige Ausflug durch die Masurische Seenplatte, die berühmt ist für ihre anmutige Landschaft mit herrlichen Seen und Wäldern, weckt Erinnerungen an eine in Westeuropa längst vergangene Ländlichkeit. Das große Gebiet der Masuren bietet für jeden etwas, die quirligen Fremdenverkehrsorte Nikolaiken und Sensburg sind ein ideales Urlaubsziel. Hier versteht man es, Tourismus und unberührte Natur auf schonende Art und Weise zu vereinen. Sie besichtigen die Wallfahrtskirche Hl. Linde, wo Sie ein Orgelkonzert erleben und nehmen an einer Schiff - oder Stakenfahrt teil. Einen Teil der Masuren vom Wasser aus zu sehen, gehört einfach zu Ihrer Reise. 4. Tag: Masuren – Trakai – Vilnius (370 km) Nach einem zeitigen Frühstück treten Sie die Weiterreise nach Litauen an. Auf der Fahrt nach Vilnius machen Sie einen Stopp in Trakai. Der Besuch des mittelalterlichen Schlosses auf einer Insel, das für die Litauer eine Art Nationalheiligtum darstellt, darf nicht fehlen.

LETTLAND

Klaipeda

1 1

Kurische Nehrung

Kiel Posen

1

POLEN

Masuren 2

LITAUEN

Vilnius

2

5. Tag: In Vilnius – Stadtbesichtigung (20 km) Die Hauptstadt Litauens überrascht durch die Fülle und Vielfalt ihrer Sehenswürdigkeiten. Prachtvolle Bauwerke verschiedenster Epochen und Stile, interessante Museen, exotisch anmutende Kuppeln der russisch-orthodoxen Kirchen, bunte Märkte und das turbulente Leben in den Straßen der Altstadt sowie auf dem Gediminosboulevard prägen die Atmosphäre dieser Stadt. Die Peter-Paul-Kirche, ein Barockbauwerk, ist ebenso von international anerkanntem Rang wie die gotische Annenkirche. Vilnius bietet für jeden vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, sei es, die Stadt nach Sehenswürdigkeiten zu erkunden, oder einfach die Freizeit in der quirligen Altstadt zu verbringen. 6. Tag: Vilnius – Kaunas – Klaipeda (330 km) Nach dem Frühstück Abreise aus Vilnius. In Kaunas unterbrechen Sie Ihre Fahrt, um die malerische Altstadt mit ausgedehnter Fußgängerzone und einer Reihe sehenswerter Bauwerke zu besuchen. Einen schönen Überblick über die gesamte Altstadt hat man vom Aleksotashügel auf dem südlichen Ufer des Nemunas. Die Burg von Kaunas wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jh. an einem strategisch wichtigen Punkt erbaut. Mittelpunkt der Altstadt ist der Rathausplatz, der zunächst als Marktplatz diente. Weiterfahrt nach Klaipeda, eine Stadt mit über 200.000 Einwohnern. Sie liegt langgestreckt an der Kurischen Nehrung und kann auf eine 700-jährige bewegte und schicksalhafte Geschichte zurückblicken. Am linken Daneufer liegt die Altstadt, die durch die schlichten Fachwerkhäuser und Speicher besticht. Durch viele Brände wurden leider viele Bauten zerstört, doch zu erkennen ist auch heute noch das mittelalterliche, schachbrettartig angelegte

Polen, Litauen


Straßensystem. Die alten Straßennamen verraten, wer sie einmal bewohnt hat: Fischer-, Schmiede-, Bäcker- oder Schusterstraße. Aus strategischen Gründen durften bis zum 17. Jahrhundert die Häuser nicht aus Stein gebaut werden, damit man die Holzhäuser bei einem Angriff schnell in Brand setzen konnte. Am restaurierten Theaterplatz steht das Denkmal für Simon Dach, der Verfasser des Gedichts „Das Ännchen von Tharau“. Sehenswert sind auch die Grüne Apotheke, die Hauptpost mit dem Glockenspiel und das Rathaus. 7. Tag: Klaipeda – Ausflug Kurische Nehrung – Einschiffung (120 km) Heute unternehmen Sie einen Ausflug auf die Kurische Nehrung. Diese einzigartige Landzunge zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff ist die Heimat der Elche und das Reich der Wanderdünen und Wälder. Der trockene Seesand staute sich und bildete Sandwälle bis zu 60 m Höhe, die Dünen. Diese wälzten sich unaufhaltsam vom Wind getrieben über die Nehrung und verschütteten alles, was ihnen im Wege stand. Nidden, hübsch und, verglichen mit anderen Badeorten, immer noch ruhig, ist der Inbegriff und das Herzstück der Kurischen Nehrung. Hier haben sich eine ganze Reihe der malerischen Holzhäuser erhalten, wie sie für die Nehrung und das ganze Memelland typisch sind. Die wunderschöne Natur zog viele Künstler nach Nidden. Zu den prominentesten Besuchern zählt der Schriftsteller Thomas Mann, dessen Sommerhaus nun ein Museum ist und besichtigt werden kann. Anschließend Rückfahrt nach Klaipeda und Einschiffung auf DFDS SEAWAYS zur Überfahrt nach Kiel. 8. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise Nach Ankunft Ausschiffung und Antritt der Heimreise.

Leistungen

Wasserschloss Trakai

Vilnius – Glockenturm

1 x HP in Posen 2 x HP in Masuren 2 x HP in Vilnius 1 x HP in Klaipeda Passage Klaipeda-Kiel mit DFDS SEAWAYS in 2 Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Stadtbesichtigung Posen Masurenrundfahrt inkl. Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde und Schiff- oder Stakenfahrt Stadtbesichtigung Trakai inkl. Eintritt Wasserschloss Stadtbesichtigung Vilnius Stadtbesichtigung Kaunas Stadtbesichtigung Klaipeda Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel und im Baltikum ab Grenze bis Hafen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

ab 694,ab 846,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

ab 808,ab 988,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei DFDS Seaways, siehe S. 116. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

137

Naturidylle Kurische Nehrung


Nidden – Fischerhaus

Königsberg – Dom

12 TAGE RUND REISE

Sie suchen nach unberührter Natur und kultureller Vielfalt? Dann ist diese Reise genau das Richtige für Sie. Neben der Hansestadt Danzig, dem geschichtsträchtigen Königsberg, der landschaftlich reizvollen Kurischen Nehrung, der Jugendstilstadt Riga und der zugleich durch mittelalterlichen Charme und Moderne geprägten Stadt Tallinn, sehen Sie die wundervolle Zarenstadt St. Petersburg mit ihren Palästen und Parkanlagen.

138

Rund um die Ostsee – Von Danzig und Königsberg nach St. Petersburg 1. Tag: Anreise nach Stettin Anreise in die Stadt an der Oder, nach Stettin. Während eines Stadtrundgangs lernen Sie die pulsierende Hafenstadt kennen. 2. Tag: Stettin – Danzig (370 km) Entlang der Ostsee führt Sie Ihre Reise heute weiter in die Bilderbuch-Stadt Danzig. Der Rundgang beginnt meist am Königsweg, der vom Hohen Tor bis zur Grünen Pforte führt. Der Lange Markt, einer der ältesten Marktplätze Europas, die Bürgerhäuser mit den Renaissancefassaden, der Artushof mit dem Neptunbrunnen und das mittelalterliche Krantor sind die wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Außerdem sehen Sie eine der drei höchsten Backsteinkirchen der Welt, die Marienkirche. 3. Tag: Danzig – Mamonowo – Königsberg (190 km) Nach dem Frühstück Fahrt zum Grenzübergang, wo Sie bereits von Ihrer russischen Reiseleitung erwartet werden. Während der Fahrt wird Ihnen diese bereits viel über Land und Leute erzählen. In der Stadt angekommen, unternehmen Sie eine ausführliche Besichtigung. Sie sehen u.a. den Platz des Sieges mit der Christi-Erlöser-Kathedrale und das wohl wichtigste Wahrzeichen, den Dom. Hier befindet sich die Grabstätte des deutschen Philosophen Immanuel Kant. Im Inneren besuchen Sie das Kantmuseum.

Danzig – Am Langen Markt RUSSLAND

St. Petersburg

3

FINNLAND Helsinki

Tallinn

2

ESTLAND Pärnu

1 Riga

SCHWEDEN

Klaipeda

1 Travemünde

Danzig

1 Stettin

1

1

LITAUEN

Kurische Nehrung Königsberg

LETTLAND

4. Tag: Königsberg – Kurische Nehrung – Klaipeda (160 km) Über die Kurische Nehrung, eine ca. 100 km lange Landzunge zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff, geht es heute weiter in die Hafenstadt Klaipeda. Auf dem russischen Teil werden Sie in Rossitten die älteste Vogelwarte der Welt besuchen. Beim Rundgang durch die Station erhalten Sie viele interessante Informationen über die Zugvogel-Forschung. Auf der litauischen Seite besichtigen Sie das Herzstück der Nehrung, den Fischerort Nidden. Sie sehen die für diese Region typischen Holzhäuser mit Reetdach und natürlich das berühmteste dieser Gebäude, das ThomasMann-Haus auf dem Schwiegermutterberg. Der Schriftsteller verbrachte hier drei Sommer mit seiner Familie und ließ sich von dem wunderbaren Ausblick inspirieren. Weiterfahrt nach Klaipeda. 5. Tag: Klaipeda – Berg der Kreuze – Riga (350 km) Nach dem Frühstück unternehmen Sie noch einen Stadtrundgang in Klaipeda. Auf dem Theaterplatz sehen Sie den Simon-Dach-Brunnen mit dem berühmten „Ännchen von Tharau“. Rund um den Platz verkaufen fliegende Händler Bernstein-Schmuck und für die Region typische Souvenirs. In Siauliai machen Sie einen Stopp beim Berg der Kreuze, ein beeindruckender Wallfahrtsort für Menschen aus der ganzen Welt und eine Art Nationalheiligtum für die Litauer. Am Nachmittag erreichen Sie Riga. Riga ist eine lebendige, sehr westlich wirkende Großstadt. Neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem Rathausplatz mit dem Schwarzhäupterhaus, der Nationaloper, der Petrikirche und dem Freiheitsdenkmal sehen Sie außerdem den Domplatz mit dem Dom im Herzen der Altstadt. Dort befindet sich eine der größten Orgeln der Welt. Riga ist nicht nur lettische Hauptstadt, sondern auch die Hauptstadt des Jugendstils in Europa. Ungefähr ein Drittel des Zentrums wurde in diesem Stil erbaut. Die bekanntesten architektonischen Beispiele findet man in der Elizabetes und der Alberta iela.

1 POLEN

Polen, Russland, Litauen, Lettland, Estland, Finnland


6. Tag: Riga – Pärnu – Tallinn (320 km) Heute geht die Reise weiter über Pärnu nach Tallinn. Während einer informativen Rundfahrt lernen Sie Pärnu – Heil- und Seebad mit wunderschönem Sandstrand – kennen. 7. Tag: In Tallinn – Stadtbesichtigung (30 km) In Tallinn erwarten Sie mittelalterlicher Charme und Moderne. Das historische Stadtzentrum mit seinen kopfsteingepflasterten Gassen ist umringt von schattigen Park- und Grünanlagen. Am Rande der Altstadt liegt das Rotermann-Viertel. In den restaurierten Backsteinhäusern und Produktionsstätten befinden sich heute schicke Restaurants, Boutiquen und Galerien. 8. Tag: Tallinn – St. Petersburg (360 km) Weiterreise in die alte Zarenstadt St. Petersburg. Am Grenzübergang Narva-Ivangorod verabschieden Sie sich von Ihrer baltischen Reiseleitung. Direkt hinter der Grenze erwartet Sie bereits Ihre russische Reiseleitung, die Sie für den Rest der Reise begleiten wird. Ankunft in St. Petersburg am späten Nachmittag. 9. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Isaakskathedrale – Eremitage (50 km) St. Petersburg ist die eleganteste Stadt Russlands. Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: den Schlossplatz mit dem Winterpalast, die Alexandersäule, die Admiralität, den Panzerkreuzer Aurora, den Dekabristen- und Isaaksplatz und den berühmten Newski-Prospekt. Sie besichtigen heute ausführlich die Isaakskathedrale, eine der größten sakralen Kuppelbauten der Welt und prächtigste Kirche in St. Petersburg. Natürlich darf auch der Besuch der beeindruckenden Eremitage nicht fehlen. Nicht nur Kunstliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, auch für jeden Anderen ist der Rundgang durch das Museum ein Erlebnis. 10. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Puschkin (80 km) Eine der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von St. Petersburg ist der Katharinenpalast in Puschkin. Hier befindet sich das weltbekannte Bernsteinzimmer. Nachdem dieses 1941 nach Königsberg gebracht wurde, gilt es als verschollen. Seit 2003 ist das „neue“ Bernsteinzimmer, das originalgetreu nachgebaut wurde, Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. 11. Tag: St. Petersburg – Vyborg – Helsinki – Einschiffung (400 km) Abreise aus St. Petersburg nach einem frühen Frühstück. Ihre Reiseleitung begleitet Sie bis Vyborg. Einschiffung in Helsinki auf Finnlines und Überfahrt nach Travemünde. 12. Tag: Ankunft Travemünde – Heimreise Ankunft und Antritt der Heimreise.

SPECIAL-INFO

E-Visum Ka liningrad und St. Petersburg

Leistungen 1 x HP in Stettin 1 x HP in Danzig 1 x HP in Königsberg 1 x HP in Klaipeda 1 x HP in Riga 2 x HP in Tallinn 3 x HP in St. Petersburg Passage Helsinki-Travemünde mit Finnlines in 2-Bett-Kabinen innen inkl. 1 x Brunch und Busbeförderung Stadtbesichtigung Stettin Altstadtbesichtigung Danzig inkl. Eintritt Marienkirche Stadtbesichtigung Königsberg inkl. Eintritt Dom und Kantmuseum Ausflug auf die Kurische Nehrung inkl. Fährüberfahrten und aller Gebühren Eintritt und Führung Vogelwarte in Rossitten Stadtbesichtigung Nidden inkl. Eintritt Thomas-Mann-Haus Stadtbesichtigung Klaipeda Besichtigung Berg der Kreuze Stadtbesichtigung Riga inkl. Altstadt mit Eintritt Dom und Jugendstilstraßen kurze Besichtigung Pärnu Stadtbesichtigung Tallinn inkl. Domberg und Unterstadt Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Eremitage Ausflug Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Parkanlagen Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel und in Königsberg, im Baltikum und in Russland je ab/bis Grenze

Arrangementpreis:

St. Petersburg – Isaakskathedrale

Pro Person im DZ Saison 2022

Klaipeda – Ännchen von Tharau

139

Hotelkategorie*** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.184,ab 1.150,ab 1.414,-

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.314,ab 1.266,ab 1.632,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Finnlines, siehe S. 116. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

Tallinn – Altstadt


140

Russland, Ukraine REISEN ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


INHALT Russland, Ukraine STÄDTEREISEN St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee 143 St. Petersburg – Venedig des Nordens 144-145 St. Petersburg – Visafrei! 146-147 Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg 148 Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg 149 Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg 150 Moskau – The place to be 151 Ein Wochenende in… Kiew 158 Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien 159

RUNDREISEN Auf den Spuren der Zarendynastie 152-153 Ostpreußen – „Bernstein-Land“ mit Kurischer Nehrung 156-157 Galizien – ehemals größtes Kronland der Habsburger Monarchie 160-161

INHALT / KONTAKT 5 8 8 5 6 5 5 13 7 7 4 4 10

Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage

St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee St. Petersburg – Venedig des Nordens St. Petersburg – Visafrei! Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg Moskau – The place to be Auf den Spuren der Zarendynastie Moskau und der Goldene Ring Ostpreußen – „Bernstein-Land“ mit Kurischer Nehrung Ein Wochenende in… Kiew Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien Galizien – ehemals größtes Kronland der Habsburger Monarchie

141 / 142 143 144-145 146-147 148 149 150 151 152-153 154-155 156-157 158 159 160-161

FLUGREISEN St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee 143 Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg 148 Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg 149 Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg 150 Moskau – The place to be 151 Moskau und der Goldene Ring 154-155 Ein Wochenende in… Kiew 150 Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien 151

Russland, Ukraine

141


TEAM KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Verena Daschner Tel. 0 99 73 / 5 08 - 141 verena.daschner@wolff-ostreisen.de

Michaela Roith Tel. 0 99 73 / 5 08 - 143

michaela.roith@wolff-ostreisen.de

Susanne Fischer Tel. 0 99 73 / 5 08 - 145

susanne.fischer@wolff-ostreisen.de

142

KRAINE U D N A L RUSS

Russland, Ukraine


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

4 x HP Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Eremitage Ausflug zum Peterhof inkl. Eintritt Großer Palast und Parkanlagen Eintritt Peter-Paul-Festung Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 01.05.-31.07.22 01.08.-30.09.22 Pro Person im EZ

Denkmal Peter der Große

St. Petersburg – Das Juwel an der Ostsee

5 TAGE FLUG REISE

Wohl vollkommen zu Recht darf sich St. Petersburg zu den schönsten Städten Europas, wenn nicht gar der Welt, zählen. Die Zarenstadt besteht aus 42 Inseln, zahlreichen Kanälen und Brücken, und erinnert den Besucher daher sehr an Venedig. Wer die nördlichste Millionenmetropole einmal besucht hat, wird lange von ihr schwärmen und gerne nochmals wiederkommen.

Hotelkategorie**** 01.05.-12.05.22 13.05.-19.05.22 04.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 Pro Person im EZ

ab

622,568,682,-

ab

542,616,668,616,620,-

Gerne bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

Isaakskathedrale

1. Tag: Flug nach St. Petersburg 2. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Isaakskathedrale – Eremitage Während der heutigen Stadtbesichtigung sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Schlossplatz mit der Eremitage, die Alexandersäule, den Panzerkreuzer Aurora und den berühmten Newski-Prospekt. Die Besichtigung der Isaakskathedrale darf natürlich nicht fehlen. Schon von außen erkennt man die beeindruckende Größe und den Prunk der Kathedrale, einer der größten sakralen Kuppelbauten der Welt. Drei Bronzetüren führen in das Innere, der westliche Eingang ist den Aposteln Petrus und Paulus gewidmet. Riesige Säulen aus Malachit und Lapislazuli, Mosaike aus Marmor und Edelsteinen, sowie kunstvolle Gemälde werden Sie zum Staunen bringen. Während Ihres Aufenthaltes in dieser wunderbaren Stadt ist der Besuch der weltberühmten Eremitage ein Muss. Nicht nur Kunstliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, auch für jeden anderen Besucher ist der Rundgang durch das Museum mit seinen über 400 Räumen und drei Millionen Exponaten, von denen ein Teil zu besichtigen ist, ein Erlebnis. 3. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Peterhof – Peter-Paul-Festung Der Peterhof ist die Sommerresidenz der Zaren und wird auch das „Versailles von Russland“ genannt. Die Anlage besteht aus drei Hauptbereichen, dem Oberen Garten, dem Großen Palast und dem Unteren Park. Neben dem Rundgang durch den Palast, wo Sie Einblick in das Leben der Zaren bekommen, spazieren Sie durch die atemberaubenden Garten- und Parkanlagen mit ihren beeindruckenden Wasserspielen. Insgesamt 5 Wasserkaskaden mit 149 Fontänen befinden sich im Peterhof. Am Nachmittag fahren Sie zur „Haseninsel“, wo Sie die Peter-Paul-Festung besichtigen werden. Als die Festung infolge der politischen Entwicklung ihre strategische Bedeutung verlor, ließ der Zar sie bis auf die Festungskathedrale zu einem Gefängnis umgestalten. Ein berühmter Insasse war z. B. Dostojewskij. Die ehemaligen Zellen sowie die Kathedrale, wo noch heute die russischen Zaren beigesetzt sind, sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

143

DAS SPRICHT DA F

FINNLAND

4. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Puschkin – Freizeit Heute Vormittag steht der Ausflug zum Katharinenpalast in Puschkin auf Ihrem Programm. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Dort finden Sie u. a. das weltberühmte Bernsteinzimmer. Das Original wurde 1941 nach Königsberg gebracht und ist seither verschollen. Seit 2003 zieht das nach alten Vorlagen rekonstruierte Bernsteinzimmer Besucher aus aller Welt in seinen Bann. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Bummeln Sie doch über den Newski-Prospekt und besuchen das größte Kaufhaus St. Petersburgs, das „Gostiny Dwor“. 5. Tag: St. Petersburg – Rückflug

ÜR

쩦 Kultur-Haup tstadt Russland s 쩦 Stadt am W asser 쩦 Rundum-Lei stungspaket

RUSSLAND

St. Petersburg

4

SPECIAL-INFO

ESTLAND

쩦 E-Visum St. Petersburg

Russland


Schifffahrt auf den Kanälen

8 TAGE

STÄDTE REISE

Erleben Sie St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“, in Verbindung mit zwei bequemen Fährüberfahrten auf der Ostsee. Unser Programmvorschlag basiert auf Hin- und Rückreise mit Finnlines auf der Route Travemünde-Helsinki-Travemünde. Selbstverständlich können wir Ihnen auch die Variante mit An- oder Rückreise über Schweden und Finnland anbieten. Fragen Sie uns, wir geben Ihnen die Details und schneidern für Sie Ihre Reise nach Maß.

144

SIE UNSER TIPP FÜR auch

Sie diese Reise rgeUnternehmen erleben ein wah r e im Winter – Si eine termärchen in wordenes Win it! Ze n“ le til „s „ruhigen“ und

RUSSLAND FINNLAND

POLEN POLE PO POL P OLE O OLLLEEN

Helsinki

St. Petersburg

2

4 1

St. Petersburg – Venedig des Nordens 1. Tag: Anreise nach Travemünde – Einschiffung Nach Ankunft in Travemünde Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Helsinki. 2. Tag: Abfahrt – Auf See Genießen Sie die Überfahrt auf der Ostsee mit den Annehmlichkeiten an Bord. 3. Tag: Ankunft Helsinki – Fahrt nach St. Petersburg (400 km) Ausschiffung und Weiterreise nach St. Petersburg. Ihre Reiseleitung erwartet Sie in Vyborg. Ankunft im Hotel am späten Nachmittag. 4. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung (50 km) Um St. Petersburg zu erleben, braucht man Zeit und Muße. Die eleganteste Stadt Russlands ist sehr großzügig und weitläufig angelegt. Heute steht eine erste orientierende Stadtrundfahrt mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Ihrem Programm. Sie sehen den Schlossplatz mit dem Winterpalast, die Alexandersäule, die Admiralität, den Panzerkreuzer Aurora, den Dekabristen- und Isaaksplatz und den berühmten Newski-Prospekt. 5. Tag: In St. Petersburg – Isaakskathedrale – Eremitage (50 km) Heute setzen Sie Ihr Besichtigungsprogramm mit der Isaakskathedrale, einem der größten sakralen Kuppelbauten der Welt, fort. Sie ist die prächtigste Kirche St. Petersburgs. Schon von außen erkennt man die beeindruckende Größe und den Prunk. Drei Bronzetüren führen in das Innere, der westliche Eingang z. B. ist den Aposteln Petrus und Paulus gewidmet. Riesige Säulen aus Malachit und Lapislazuli, Mosaike aus Marmor und Edelsteinen sowie kunstvolle Gemälde werden Sie zum Staunen bringen. Außerdem wird man Ihnen genau erklären, wie dieses großartige Gebäude erbaut und welche Techniken angewandt wurden, um diese riesigen tonnenschweren Säulen, die u.a. die Kathedrale stützen, zu transportieren und aufzustellen. Anschließend besuchen Sie ein weiteres beeindruckendes Bauwerk, den Winterpalast mit der berühmten Eremitage. Diese zählt neben dem Louvre in Paris und dem Metropolitan Museum of Art in New York zu den berühmtesten Museen der Welt. Sie beherbergt fast drei Millionen Exponate, von denen ein Teil in den ungefähr 400 Räumen zu besichtigen ist. Neben Werken von Raffael, Rubens und Rembrandt, sind auch zwei Gemälde von Leonardo da Vinci und 31 von Pablo Picasso ausgestellt. 6. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Puschkin (80 km) Nach dem Frühstück fahren Sie ins 25 km südlich von St. Petersburg gelegene Puschkin. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Die Zarin ließ auch den im englischen Stil gestalteten Park anlegen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit im Katharinenpalast ist das weltberühmte Bernsteinzimmer. Das Original wurde 1941 nach Königsberg gebracht. Seit diesem Zeitpunkt ist es verschollen. Seit 2003 fasziniert das „neue“ Bernsteinzimmer seine Besucher aus aller Welt. Nach der Besichtigung fahren Sie zurück nach St. Petersburg. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Bummeln Sie über den Newski-Prospekt und besuchen das „Gostiny Dwor“, nach dem Moskauer GUM das zweitgrößte Kaufhaus Russlands und das größte in St. Petersburg.

ESTLAND

Travemünde

Finnland, Russland


7. Tag: St. Petersburg – Vyborg – Helsinki – Einschiffung (400 km) Abreise aus St. Petersburg nach dem Frühstück. Ihre Reiseleitung begleitet Sie bis Vyborg. Einschiffung in Helsinki auf Finnlines zur Überfahrt nach Travemünde. 8. Tag: Ankunft Travemünde – Heimreise Ankunft und Antritt der Heimreise.

SPECIAL-INFO

쩦 E-Visum St. Petersburg

Leistungen 쩦 Passage Travemünde-Helsinki-Travemünde 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

mit Finnlines in 2-Bett-Kabinen innen inkl. 2 x Brunch, 1 x Frühstück und Busbeförderung 4 x HP Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Eremitage Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Parkanlagen Reiseleitung ab/bis Vyborg

Arrangementpreis:

HINWEIS Sie möchten hiff erkunden? k d Russland per Schiff Kein Problem, sprechen Sie uns an, und wir senden Ihnen die Informationen zu einer Wolgakreuzfahrt!

Blick von der Bankbrücke zur Erlöserkirche

Eremitage

Pro Person im DZ Saison 2022 Hotelkategorie*** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

PREISSENKUNG

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab ab ab

866,810,924,-

ab 936,ab 882,ab 1.080,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Finnlines, siehe S. 116. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

DAS SPRICHT DA F

ÜR

쩦 Bequeme Fä hrüberfahrten 쩦 Zarenstadt St. Petersburg 쩦 UNESCO-Wel tkulturerbe „P uschkin“ mit Katharinen palast und Be rnsteinzimmer

Puschkin – Katharinenpalast

145


Peterhof – das „Versailles von Russland“

8 TAGE

STÄDTE REISE

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, die Zarenstadt St. Petersburg ohne Visum zu besuchen. Man benötigt lediglich einen noch 6 Monate gültigen Reisepass. Die MS Princess Anastasia ist eine komfortable Kreuzfahrtfähre und mit anderen Fährschiffen in der Region vergleichbar. Sie bietet neben der Unterbringung in komfortablen Kabinen umfangreiche Unterhaltungs- und WellnessAngebote. Für das leibliche Wohl gibt es diverse Auswahlmöglichkeiten, vom Bistro für den kleinen Hunger über das Buffet-Restaurant bis zum Gourmetrestaurant für höchste Ansprüche. Abends bietet Moby Lines/St. Peterline Ihnen ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm an Bord mit typisch russischen Shows im großen Showsalon und gemütlichen Bars. Im Sommer ist zudem die Bar an Deck für Sie geöffnet. Oder Sie genießen einfach die Aussicht auf die Ostsee von einem der Liegestühle aus.

146

RUSSLAND

FINNLAND

1 Helsinki

St. Petersburg

2

1 1

Travemünde

ESTLAND

2

RUSSLAND

St. Petersburg – Visafrei! 1. Tag: Anreise nach Travemünde – Einschiffung Nach Ankunft in Travemünde Einschiffung auf Finnlines zur Überfahrt nach Helsinki. 2. Tag: Auf See Genießen Sie die Überfahrt auf der Ostsee und die Annehmlichkeiten an Bord. 3. Tag: Ankunft Helsinki – Stadtbesichtigung – Einschiffung (30 km) Bevor die Reise heute weitergeht nach St. Petersburg unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung in Helsinki. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören: der Senatsplatz mit Domkirche, das Denkmal des Zaren Alexander II., die Universität, das Regierungspalais, die Felsenkirche und das Sibelius-Denkmal. Am späten Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf Moby Lines/St. Peterline. 4. Tag: Ankunft St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Isaakskathedrale – Peter-Paul-Festung (50 km) Am frühen Vormittag erreichen Sie den Hafen in St. Petersburg, wo Sie bereits Ihre Reiseleitung erwartet. St. Petersburg war von jeher eine aristokratische Stadt – und ist es in gewisser Weise bis heute noch geblieben. Während der Rundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Heute steht auch eine ausführliche Besichtigung der Isaakskathedrale, einer der größten Kuppelbauten der Welt, auf Ihrem Programm. Schon von außen ist die Kathedrale eine mächtige Erscheinung. Drei Bronzetüren führen in das Innere, wo Sie der Prunk der riesigen Säulen aus Malachit und Lapislazuli, Mosaike aus Marmor und Edelsteinen sowie kunstvolle Gemälde zum Staunen bringen werden. Außerdem wird Ihnen genau erklärt werden, wie dieses großartige Gebäude gebaut wurde, und welche Techniken angewandt wurden, um diese riesigen und tonnenschweren Säulen, die u.a. die Kathedrale stützen, zu transportieren und aufzustellen. Anschließend fahren Sie zur Peter-Paul-Festung. Diese liegt auf der „Haseninsel“ und ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. In der Kathedrale sind die russischen Zaren beigesetzt. 5. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Peterhof – Eremitage (80 km) Heute besuchen Sie den Peterhof, der einst Sommerresidenz der Zaren war und heute das „Versailles von Russland“ genannt wird. Die Anlage besteht aus drei Hauptbereichen: dem Oberen Garten, dem Großen Palast und dem Unteren Park. Neben dem Rundgang durch den Palast, wo Sie Einblick in das Leben der Zaren bekommen, spazieren Sie durch die weitläufigen Garten- und Parkanlagen mit ihren beeindruckenden Wasserspielen. Am Nachmittag besuchen Sie den berühmten Winterpalast mit der Eremitage. Nicht nur Kunstliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, auch für jeden anderen Besucher ist der Rundgang durch das Museum mit seinen über 400 Räumen und drei Millionen Exponaten, von denen ein Teil zu besichtigen ist, ein Erlebnis. 6. Tag: St. Petersburg – Ausflug Puschkin – Einschiffung (80 km) Heute tauchen Sie in das Leben der Zarenfamilien ein. Nach dem Frühstück fahren Sie ins 25 km südlich gelegene Puschkin. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Die Zarin ließ auch den im englischen Stil gestalteten Park anlegen. Der Katharinenpalast, das eleganteste Palais in St. Petersburg und Umgebung, wurde im Auftrag von Elisabeth Petrowna von Rastrelli im Rokokostil umgebaut. Eine Hauptzierde des Palastes war und ist das Bernsteinzimmer, das nach alten Vorlagen wieder vollständig restauriert wurde. Bevor Sie

Finnland, Russland


am späten Nachmittag wieder auf die Moby Lines/St. Peterline zur Überfahrt nach Helsinki einchecken, haben Sie noch etwas Freizeit für eigene Unternehmungen. Wir empfehlen Ihnen einen Bummel über den Newski-Prospekt. Besuchen Sie z. B. das größte Kaufhaus St. Petersburgs, das „Gostiny Dwor“. 7. Tag: Ankunft Helsinki – Freizeit – Einschiffung (20 km) Ankunft in Helsinki am Morgen. Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Bummeln Sie entlang der Esplanade zum Hafen und genießen Sie das maritime Flair. Tipp: Besuchen Sie die traditionelle Markthalle am Hafen. Verschiedene Händler bieten dort regional typische Köstlichkeiten und frische Waren an. Am Nachmittag Einschiffung auf Finnlines und Überfahrt nach Travemünde. 8. Tag: Ankunft Travemünde – Heimreise Nach einem reichhaltigen Frühstück steht der Tag zu Ihrer freien Verfügung. Lassen Sie die Seele baumeln, die Erlebnisse Revue passieren und genießen Sie die Überfahrt auf der Ostsee. Nach Ankunft in Travemünde treten Sie die Weiterreise an.

Leistungen 쩦 Passage Travemünde-Helsinki-Travemünde 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

mit Finnlines in 2-Bett-Kabinen innen inkl. 2 x Brunch, 1 x Frühstück und Busbeförderung Passage Helsinki-St. Petersburg-Helsinki mit Moby Lines/St. Peterline in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. 2 x Frühstück 2 x HP in St. Petersburg Stadtbesichtigung Helsinki Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Peter-Paul-Festung Ausflug zum Peterhof inkl. Eintritt Parkanlagen Eintritt Eremitage Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer Reiseleitung in Russland ab/bis Hafen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Saison 2022 Greifen-Statue auf der Bankbrücke

Helsinki – Blick auf den Dom

Hotelkategorie*** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ ab

ab 1.050,ab 1.022,ab 1.084,-

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ ab

ab 1.080,ab 1.056,ab 1.150,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei Finnlines und Zwischensaison 1 bei Moby Lines/ St. Peterline, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

DAS SPRICHT DA F

Blick auf die Nikolaus-Marine-Kathedrale

ÜR

쩦 Keine Visabe antragung 쩦 Finnische Ha uptstadt Helsin ki und Zarenstadt St. Petersburg 쩦 Umfangreic hes Leistungsp aket

147


Leistungen 쩦 2 x HP in Helsinki 쩦 2 x HP in St. Petersburg 쩦 Fahrt mit dem Schnellzug „Allegro“ (2. Klasse) von Helsinki nach St. Petersburg Stadtbesichtigung Helsinki Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Isaakskathedrale Eintritt Eremitage Ausflug nach Puschkin inkl. Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Parkanlagen 쩦 Reiseleitung und Busgestellung in Helsinki ab Flughafen/bis Bahnhof 쩦 Reiseleitung und Busgestellung in St. Petersburg ab Bahnhof/bis Flughafen

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Saison 2022

Helsinki – Blick auf die Uspenski-Kathedrale

Hotelkategorie***/**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 812,ab 794,ab 952,-

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 868,ab 842,ab 1.018,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Termin– nennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

5 TAGE FLUG REISE

Mit dem „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg

West und Ost sind einander nun näher als je zuvor. Helsinki und St. Petersburg – in nur dreieinhalb Stunden verbindet der Schnellzug „Allegro“ die beiden Schönheiten an der Ostsee. Momentan verkehrt der Zug mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 220 km/h 4 x täglich zwischen den beiden Städten. 1. Tag: Flug nach Helsinki Nach Ankunft am Flughafen Treffen mit der Reiseleitung und Transfer zum Hotel. 2. Tag: In Helsinki – Stadtbesichtigung In welcher Stadt liegt der Marktplatz quasi direkt am Meer? - In Helsinki, der „Tochter der Ostsee“. Helsinki ist eine sich dynamisch entwickelnde, internationale Metropole, der es gelungen ist, ihre Nähe zur Natur über Jahrhunderte zu bewahren. Bei einer Stadtrundfahrt besichtigen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Senatsplatz mit Domkirche, Denkmal des Zaren Alexander II., Universität und Regierungspalais, Felsenkirche und Sibeliusdenkmal.

148

St. Petersburg – Blick auf die Isaakskathedrale

3. Tag: Helsinki – Schnellzug nach St. Petersburg – Isaakskathedrale Am Vormittag fahren Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug Allegro nach St. Petersburg. Dort erwartet Sie Ihre Reiseleitung am Finnischen Bahnhof mitten im Zentrum. Gemeinsam besichtigen Sie heute noch die Isaakskathedrale. Diese ist nach dem Petersdom in Rom und der St. Paul´s Cathedral in London der drittgrößte Kuppelbau der Welt. 4. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Eremitage – Ausflug Puschkin Bei einer Stadtrundfahrt stehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Ihrem Programm: Schlossplatz mit Winterpalast, Alexandersäule, Dekabristenplatz mit Admiralität, Denkmal Peter I., Peter-Paul-Festung, Panzerkreuzer Aurora und der berühmte Newski-Prospekt. Anschließend besuchen Sie eines der beeindruckendsten Bauwerke der Stadt, den Winterpalast mit der Eremitage. Diese zählt neben dem Louvre in Paris und dem Metropolitan Museum of Art in New York zu den berühmtesten Museen der Welt. Ein Teil der fast drei Millionen Exponate ist in 400 Räumen zu besichtigen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Puschkin. Auf Ihrem Programm stehen der Katharinenpalast mit dem Bernsteinzimmer und die wunderschönen Parkanlagen.

FINNLAND

5. Tag: St. Petersburg – Rückflug Je nach Rückflugzeit haben Sie noch Zeit für eigene Unternehmungen. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

RUSSLAND

Helsinki

2

St. Petersburg

2

ESTLAND

Finnland, Russland


Leistungen 쩦 2 x HP in Moskau 쩦 3 x HP in St. Petersburg 쩦 Fahrt mit dem Schnellzug von Moskau 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Arrangementpreis:

Moskau – Christ-Erlöser-Kathedrale

Mit dem „Wanderfalken“ von Moskau nach St. Petersburg

nach St. Petersburg Stadtbesichtigung Moskau Eintritt Kreml mit einer Kathedrale Eintritt Tretjakow-Galerie Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Peter-Paul-Festung Eintritt Eremitage Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Parkanlagen Reiseleitung ab Flughafen/bis Bahnhof und ab Bahnhof/bis Flughafen Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

6 TAGE FLUG REISE

Moskau und St. Petersburg, zwei Metropolen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In der Hauptstadt Moskau, dem politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zentrum des Landes, erwarten Sie zahlreiche Kirchen, Museen und moderne Architektur. Das im Vergleich mit anderen russischen Städten mit etwas über 300 Jahren noch sehr junge St. Petersburg ist mit seinen prächtigen Palästen und architektonischen Meisterwerken schon lange ein Symbol für Pracht und kulturelle Vielfalt. 1. Tag: Flug nach Moskau Nach Ankunft am Flughafen in Moskau erwartet Sie bereits Ihre Reiseleitung. Transfer zum Hotel und erste Orientierungsfahrt. 2. Tag: In Moskau – Stadtbesichtigung – Kreml – Tretjakow-Galerie Eine ausführliche Besichtigung, wobei Ihnen sicher viele Sehenswürdigkeiten aus den Medien vertraut sein werden, steht auf Ihrem Programm: der Rote Platz mit der Basiliuskathedrale und dem Kaufhaus GUM, der Kremlpalast mit Kremlmauer und -tor. Auf dem Kremlgelände werden Sie eine der drei Kathedralen, sowie die größte Glocke der Welt, die Zarenglocke, besichtigen. Außerdem unternehmen Sie einen Rundgang in der Tretjakow-Galerie. Pawel Tretjakow war ein Millionär und Textilfabrikant, der sein Privatmuseum russischer Kunst der Stadt Moskau schenkte. Sie sehen eine der größten und berühmtesten Kunstsammlungen Russlands.

Pro Person im DZ Saison 2022 Hotelkategorie*** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 784,ab 760,ab 894,-

Hotelkategorie**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 896,ab 860,ab 1.052,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Termin– nennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen. 149

St. Petersburg - Erlöserkirche

3. Tag: Moskau – Arbat – Metrofahrt – Schnellzug nach St. Petersburg Während eines Spaziergangs durch die Fußgängerzone „Alter Arbat“ sehen Sie die herrschaftlichen Villen, in denen im 19. Jh. der Adel, das höhere Bürgertum und viele Künstler lebten. Anschließend besichtigen Sie während einer Metrofahrt die schönsten Stationen. Moskau besitzt die luxuriöseste Metro der Welt. Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Schnellzug „Sapsan“ (Wanderfalke) nach St. Petersburg. 4.-5. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Peter-Paul-Festung – Eremitage – Ausflug Puschkin Zwei volle Tage stehen Ihnen zur Verfügung, um diese traumhaft schöne Stadt zu erkunden. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie folgende Sehenswürdigkeiten: Schlossplatz mit Winterpalast, Alexandersäule, Dekabristenplatz mit Admiralität, Denkmal Peter I., Isaaksplatz mit Isaakskathedrale, Peter-Paul-Festung, Panzerkreuzer Aurora und den berühmten Newski-Prospekt. Außerdem besuchen Sie die Eremitage, die etwa den gleichen Rang wie der Louvre in Paris oder das Metropolitan Museum of Art in New York besitzt. Hier begegnen Sie Werken von Raffael, Leonardo da Vinci und Rembrandt. Auch ein Ausflug nach Puschkin, einer der prächtigsten und eindrucksvollsten Landresidenzen mit Besichtigung des Katharinenpalastes mit Bernsteinzimmer und der wunderschönen Parkanlagen, steht auf Ihrem Programm. 6. Tag: St. Petersburg – Rückflug Je nach Rückflugzeit haben Sie noch Zeit für eigene Unternehmungen. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

FINNLAND

St. Petersburg

3 ESTLAND

RUSSLAND LETTLAND

2 LITAUEN

Russland

Moskau

BELARUS


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

4 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Peter-Paul-Festung Besuch einer Gastfamilie inkl. Osterbräuche und Abendessen Eintritt Eremitage Teilnahme an einer Ostermesse Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle anfallenden Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

PREISSENKUNG

21.04.-25.04.22 Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

398,472,St. Petersburg – Wandmalereien in der Erlöserkirche

5 TAGE FLUG REISE

Russisch-Orthodoxe Ostern in St. Petersburg · 21.04.-25.04.22

Bei dieser besonderen Reise erleben Sie das traditionelle russisch-orthodoxe Osterfest hautnah. Das orthodoxe Osterfest findet meist zu einem anderen Termin statt als das katholische Ostern. Es kommt nur alle paar Jahre vor, dass beide auf den gleichen Termin fallen. Dies liegt am Mond, am gregorianischen und julianischen Kirchenkalender. 1. Tag: Flug nach St. Petersburg Nach Ankunft am Flughafen Treffen mit der Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

150

St. Petersburg – feierliche Messe

2. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Peter-Paul-Festung – Besuch einer Gastfamilie Heute steht eine erste orientierende Stadtrundfahrt mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Sie sehen den Schlossplatz mit dem Winterpalast, die Alexandersäule, den Panzerkreuzer Aurora und den berühmten Newski-Prospekt. Anschließend fahren Sie zur „Haseninsel“, wo Sie die Peter-Paul-Festung besichtigen werden. Als die Festung infolge der politischen Entwicklung ihre strategische Bedeutung verlor, ließ der Zar sie bis auf die Festungskathedrale zu einem Gefängnis umgestalten. Ein berühmter Insasse war z. B. Dostojewskij. Die ehemaligen Zellen, sowie die Kathedrale, wo noch heute die russischen Zaren beigesetzt sind, sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Am Nachmittag besuchen Sie eine russische Familie, wo Sie zusammen die Osterbräuche, wie Eierfärben und Osterbrot backen, aufleben lassen und zu Abend essen. 3. Tag: In St. Petersburg – Eremitage Ein Muss während Ihres Aufenthaltes in St. Petersburg ist die Besichtigung der berühmten Eremitage, welche neben dem Louvre in Paris und dem Metropolitan Museum of Art in New York eines der größten und bedeutendsten Museen der Welt ist. Die Eremitage beherbergt fast drei Millionen Exponate, von denen ein Teil für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Neben Werken von Raffael, Rubens und Rembrandt, sind auch zwei Gemälde von Leonardo da Vinci und 31 von Pablo Picasso ausgestellt. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, an einer Ostermesse teilzunehmen.

FINNLAND

RUSSLAND

4. Tag: In St. Petersburg – Besuch einer Ostermesse – Ausflug Puschkin Am Vormittag besuchen Sie eine Ostermesse in einer der unzähligen Kathedralen und erleben das traditionelle russisch-orthodoxe Osterfest. Am Nachmittag Ausflug nach Puschkin. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Sie besichtigen den Katharinenpalast. Elisabeth ließ diesen in Gedenken an ihre Mutter Katharina I. erbauen. Im Palast sehen Sie u. a. das weltberühmte Bernsteinzimmer. Das Original wurde 1941 nach Königsberg gebracht. Seit diesem Zeitpunkt ist es verschollen. Seit 2003 erstrahlt und begeistert das „neue“ Bernsteinzimmer. 5. Tag: St. Petersburg – Rückflug

St. Petersburg

4

SPECIAL-INFO

쩦 E-Visum St. Petersburg

ESTLAND

Russland

VERWÖHNPAKE

T

쩦 Welcome Dr ink im Hotel 쩦 1 x Abendess en im Hotel 쩦 1 x Abendess en in einem Re staurant 쩦 Souvenir fü r jeden Reiseg ast Paket pro Pers on € 70,-


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

4 x HP Stadtbesichtigung Moskau Eintritt Kreml mit einer Kathedrale Eintritt Tretjakow-Galerie Eintritt Basiliuskathedrale Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen 쩦 Ausflug nach Kolomenskoje inkl. Eintritt Freilichtmuseum 쩦 Reiseleitung ab/bis Flughafen 쩦 Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22

Moskau – Roter Platz mit Basiliuskathedrale und Kremlmauer

Moskau – The place to be

5 TAGE FLUG REISE

Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

450,560,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

546,702,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

Das moderne Moskau

Um die Megastadt mit über 15 Millionen Einwohnern zu beschreiben, reichen nicht mehr nur die alten Bildassoziationen von Kreml, Leninmausoleum, Zuckerbäckerstil und Zwiebeltürmen. Im Stadtbild kommen die neuen Prachtbauten in Form von Wolkenkratzern, Limousinen aller westlicher Marken, der Chic und Luxus im Traditionskaufhaus GUM und das überquellende Angebot in den Feinkostgeschäften hinzu. Junge Moskowiter, modisch und selbstbewusst, flanieren durch ihre grüne Stadt, die unglaublich sauber und aufgeräumt wirkt. Moskau hat sich zu einem echten Metropolenziel entwickelt, Symbiose aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 1. Tag: Flug nach Moskau Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

151

2. Tag: In Moskau – Stadtbesichtigung – Kreml – Basiliuskathedrale Kreml und Roter Platz sind zweifellos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und zugleich Symbole für ganz Russland. Der Moskauer Kreml ist das Zentrum des russischen Staates, die ehemalige Residenz der russischen Zaren und eine Stätte großer geschichtlicher Erinnerungen. Neben einer Kathedrale besichtigen Sie auch die Zarenglocke, die größte Glocke der Welt. Sie wiegt 202 Tonnen und ist über 6 Meter hoch. Anschließend bummeln Sie über den Roten Platz zur Basiliuskathedrale und zum Kaufhaus GUM, heute mit dem KaDeWe oder der Galerie Lafayette vergleichbar. 3. Tag: In Moskau – Tretjakow-Galerie – Alter Arbat – Metrofahrt Heute steht die Besichtigung der Tretjakow-Galerie auf Ihrem Programm. In mehr als 60 Sälen sind Werke vom 11. bis 19. Jh. zu bewundern. Der Gründer der Galerie, Pawel Tretjakow, sammelte 40 Jahre lang die Werke russischer Maler. Er schenkte der Stadt sein Privatmuseum mit einer der größten und berühmtesten Kunstsammlungen Russlands. Am Nachmittag spazieren Sie durch die Fußgängerzone „Alter Arbat“, wo Sie die herrschaftlichen Villen sehen, in denen im 19. Jh. der Adel, das höhere Bürgertum und viele Künstler lebten. Anschließend besichtigen Sie während einer Metrofahrt die schönsten Stationen. Moskau besitzt die luxuriöseste Metro der Welt. 4. Tag: In Moskau – Ausflug Kolomenskoje Kolomenskoje ist ein ehemaliger Landsitz von Großfürsten und Zaren am hohen, rechten Ufer der Moskwa. Seine Türme und Kirchen sind von weitem zu sehen. Es handelt sich um ein Denkmal der russischen Baukunst, dessen Schönheit und Vollkommenheit der Formen den Betrachter faszinieren. Auf dem Museumsgelände befinden sich interessante Beispiele von Holzbauten der Alten Rus. 5. Tag: Moskau – Rückflug Je nach Abflugzeit haben Sie heute noch Zeit, Moskau auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

FINNLAND

RUSSLAND

ESTLAND

Moskau

LETTLAND

4 LITAUEN

Russland

BELARUS


St. Petersburg – Isaakskathedrale

13 TAGE RUND REISE

Bei dieser klassischen Russlandreise, die in keinem Katalog fehlen darf, lernen Sie zwar nur einen kleinen, aber durchaus faszinierenden Teil des größten Landes der Welt kennen. Während der Rundreise besuchen Sie Smolensk, das „Tor zum Westen“, Moskau, die Millionenmetropole, Nowgorod, den „Vater aller altrussischen Städte“ und St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise durch unterschiedliche Landschaften und auf Begegnungen mit gastfreundlichen Menschen.

152

FÜR DAS SPRICHT DA

St. Petersburg

3

Stockholm

Nowgorod

1

SCHWEDEN

1

ESTLAND RUSSLAND

Göteborg

Moskau

LETTLAND

2

Siauliai

1 Kiel

LITAUEN

1 POLEN

Klaipeda

Daugavpils

1

Smolensk

1

1 BELARUS

1. Tag: Anreise nach Kiel – Einschiffung Anreise nach Kiel und Einschiffung auf DFDS SEAWAYS zur Überfahrt nach Klaipeda. 2. Tag: Ankunft Klaipeda – Stadtbesichtigung (20 km) Am späten Nachmittag erreichen Sie den Hafen in Klaipeda. Während eines abendlichen Spaziergangs durch die Altstadt stimmt Sie Ihre Reiseleitung auf die kommenden Tage ein. Am Theaterplatz erwartet Sie das berühmte „Ännchen von Tharau“ – ein Denkmal für Simon Dach, den Verfasser des Gedichtes. 3. Tag: Klaipeda – Berg der Kreuze – Daugavpils (425 km) Heute geht die Reise weiter in Richtung Lettland. In Siauliai machen Sie einen Stopp und besuchen den berühmten Berg der Kreuze, ein internationaler Wallfahrtsort mit Tausenden Kreuzen. Am späten Abend erreichen Sie Daugavpils, die zweitgrößte Stadt in Lettland, an der Düna gelegen und von einer wunderschönen Landschaft umgeben. Sehenswert sind die beeindruckende Festung vor den Toren der Stadt und die Jugendstilhäuser in der Saules iela.

5. Tag: Smolensk – Stadtbesichtigung – Moskau (410 km) Nach dem Frühstück Besichtigung der Stadt, die sich in landschaftlich vorteilhafter Lage im Tal des Dnjeprs ausbreitet. Die Smolensker Festungsmauern sind heute noch 2,5 km lang. Bewahrt wurden auch 17 der ursprünglich 38 Türme. Die fast 70 Meter hohe Mariä-Entschlafens-Kathedrale steht am Steilufer des Dnjepr und verfügt über einige besonders schöne Ikonen. Sehenswert ist auch die Peter-Paul-Kirche und die Erzengel-Michael-Kirche. Am frühen Nachmittag reisen Sie weiter über Jarcevo und Mozajsk nach Moskau. Erste Orientierungsrundfahrt.

FINLAND

Helsinki

Auf den Spuren der Zarendynastie

4. Tag: Daugavpils – Smolensk (510 km) Nur noch ein Zwischenstopp, dann erreichen Sie die Megametropole Moskau. Gegen Abend Ankunft in Smolensk, einer Großstadt im Westen von Zentralrussland.

sslandreise 쩦 Klassische Ru errung bei Fährüb 쩦 Busbeförde ive fahrten inklus

Turku

Lublin – Altstadt

6. Tag: In Moskau – Stadtbesichtigung – Kreml – Metrofahrt (150 km) Heute erwartet Sie ein ausführliches Besichtigungsprogramm, wobei Ihnen sicher viele Sehenswürdigkeiten aus den Medien bekannt sein werden: der Rote Platz mit Basiliuskathedrale und dem Kaufhaus GUM, der Kremlpalast mit Kremlmauer und -tor. Auf dem Kremlgelände werden Sie eine von den drei Kathedralen, sowie die größte Glocke der Welt, die Zarenglocke, besichtigen. Außerdem steht eine Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen auf Ihrem Programm. 7. Tag: Moskau – Nowgorod (510 km) Nach dem Frühstück Weiterfahrt über Tver nach Nowgorod in Nordwestrussland, das so alt ist wie Russland selbst und sich im Baustil deutlich von dem Mittelrusslands unterscheidet. Ankunft im Laufe des Nachmittags. 8. Tag: Nowgorod – Stadtbesichtigung – St. Petersburg (210 km) Bevor Sie in Richtung St. Petersburg aufbrechen, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen den Kreml und die Sophienkathedrale, den Facettenpalast, den Jaroslawhof am Marktplatz, die Nikolauskathedrale u.v.m.

Litauen, Lettland, Russland, Finnland, Schweden


9. Tag: In St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Eremitage – Peter-Paul-Festung (50 km) Dieser Tag steht Ihnen komplett zur Verfügung, um die traumhaft schöne Stadt zu erkunden. Folgende Sehenswürdigkeiten stehen auf Ihrem Programm: Schlossplatz mit Winterpalast, Alexandersäule, Dekabristenplatz mit Admiralität, Denkmal Peter I., Isaaksplatz mit Isaakskathedrale, Peter-Paul-Festung, Panzerkreuzer Aurora und der berühmte Newski-Prospekt. Außerdem besichtigen Sie die weltberühmte Eremitage. Hier sehen Sie u.a. Werke von Raffael, Leonardo da Vinci und Rembrandt. Anschließend fahren Sie zur Peter-Paul-Festung. Diese liegt auf der „Haseninsel“ und ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. In der Kathedrale sind die russischen Zaren beigesetzt. 10. Tag: In St. Petersburg – Ausflug Puschkin (80 km) Nach dem Frühstück fahren Sie in das 25 km südlich von St. Petersburg gelegene Puschkin. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Die Zarin ließ auch den im englischen Stil gestalteten alten Park anlegen. Der Katharinenpalast, das eleganteste Palais in St. Petersburg und Umgebung, wurde im Auftrag von Elisabeth Petrowna von Rastrelli im Rokokostil umgebaut. Eine Hauptzierde des Palastes war und ist das Bernsteinzimmer, das nach alten Vorlagen wieder vollständig restauriert wurde. 11. Tag: St. Petersburg – Turku – Einschiffung (400 km) Abreise aus St. Petersburg nach einem zeitigen Frühstück. Sie fahren über Vyborg nach Turku. Einschiffung auf Tallink Silja zur Überfahrt nach Stockholm. 12. Tag: Ankunft Stockholm – Göteborg – Einschiffung (470 km) Ankunft in Stockholm am frühen Morgen. Weiterfahrt nach Göteborg. Einschiffung auf Stena Line zur Überfahrt nach Kiel. 13. Tag: Ankunft Kiel – Heimreise Ausschiffung nach dem Frühstück und Antritt der Heimreise.

Nowgorod – Sophienkathedrale

Leistungen 쩦 Passage Kiel-Klaipeda mit DFDS SEAWAYS 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Smolensk – Uspenskij-Kathedrale

쩦 쩦

in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung 1 x HP in Klaipeda 1 x HP in Daugavpils 1 x HP in Smolensk 2 x HP in Moskau 1 x HP in Nowgorod 3 x HP in St. Petersburg Passage Turku-Stockholm mit Tallink Silja in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Passage Göteborg-Kiel mit Stena Line in 2-Bett-Kabinen innen, inkl. Frühstück und Busbeförderung Abendlicher Stadtrundgang Klaipeda Besichtigung Berg der Kreuze Stadtbesichtigung Smolensk Stadtbesichtigung Moskau Eintritt Kreml mit einer Kathedrale Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen Stadtbesichtigung Nowgorod inkl. Eintritt Kreml und Sophienkathedrale Stadtbesichtigung St. Petersburg Eintritt Eremitage Eintritt Peter-Paul-Festung Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer Reiseleitung Baltikum ab Hafen/bis Grenze Reiseleitung Russland ab/bis Grenze

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Saison 2022

Moskau – Kreml Klaipeda

Hotelkategorie*** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.148,ab 1.134,ab 1.390,-

Hotelkategorie***/**** HS, außer Weiße Nächte NS Pro Person im EZ

ab 1.254,ab 1.220,ab 1.526,-

Die Preise beziehen sich auf die Zwischensaison bei DFDS, Tallink Silja und Stena Line, siehe S. 116/117. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

153


Neu 7 TAGE FLUG REISE

154

Nordöstlich von Moskau erstreckt sich bis zur Wolga ein Ring von altrussischen Städten und Klöstern. Diese steinernen Zeugen der bewegten und mitunter „goldenen“ russischen Vergangenheit möchten wir Ihnen bei dieser Reise vorstellen. Erleben Sie die Schönheit altehrwürdiger Städte mit Befestigungsanlagen, Fürstenresidenzen, Bojarenhäusern und goldenen Kuppeln von Kirchen und Klöstern. Hier ist von alters her die russische Kultur verwurzelt.

Kostroma – Ipatjew-Kloster

Jaroslawl

Sagorsk – Heilig-Geist-Kirche

Moskau und der Goldene Ring

Susdal – Geburt Christi Kathedrale

1. Tag: Flug nach Moskau Anreise zum Flughafen, Flug nach Moskau und Treffen mit der Reiseleitung. Transfer zum Hotel. Abends Spaziergang und Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen. 2. Tag: In Moskau – Besichtigungsprogramm Heute steht eine ausführliche Besichtigung auf Ihrem Programm. Kreml und Roter Platz sind zweifellos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und zugleich Symbole für ganz Russland. Der Moskauer Kreml ist das Zentrum des russischen Staates, die ehemalige Residenz der russischen Zaren und eine Stätte großer geschichtlicher Erinnerungen. Neben einer Kathedrale besichtigen Sie auch die Zarenglocke, die größte Glocke der Welt. Sie wiegt 202 Tonnen und ist über 6 Meter hoch. Anschließend bummeln Sie über den Roten Platz zur Basiliuskathedrale und zum Kaufhaus GUM, heute mit dem KaDeWe oder der Galerie Lafayette vergleichbar. 3. Tag: Moskau – Wladimir – Susdal Vormittags Abreise aus Moskau und Fahrt nach Wladimir, das 190 km östlich von Moskau liegt. Als Hauptstadt des Großfürstentums Wladimir-Susdal spielte die Stadt in der russischen Geschichte eine wichtige Rolle. Stadtbesichtigung mit Goldenem Tor, der Uspenskij-Kathedrale und St. Dimitrij-Kathedrale. Anschließend Weiterfahrt nach Susdal, eine der ältesten Städte Russlands.

Kostroma

2 Rostow Welikij

Susdal Sagorsk

Moskau

1 Wladimir

2 + 1

Russland


4. Tag: Susdal – Kostroma – Jaroslawl Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung inkl. Kreml. Von dieser einst imposanten Anlage sind noch die berühmte Mariä-Geburts-Kathedrale,die erste Steinkirche, sowie der Glockenturm und die Bischofsresidenz erhalten. Anschließend Fahrt über Kostroma mit Besichtigung des Ipatijewski-Klosters, der Auferstehungskirche und der Altstadt, nach Jaroslawl, dessen Altstadt seit 2005 als Weltkulturerbe in die Liste der UNESCO eingetragen ist. 5. Tag: In Jaroslawl – Besichtigungsprogramm Dem Flusslauf der Wolga verdankt Jaroslawl seine Entstehung. Mit reichen Geschenken und Ländereien bedacht, zählte das Erlöser-Kloster im 16. Jh. zu den größten und reichsten des Landes. Gegenüber dem Kloster entstand die Kirche des Erscheinens Christi, die Stiftung eines reichen Kaufmanns. Die Christi-Verklärungs-Kathedrale ist das älteste erhaltene Bauwerk. 6. Tag: Jaroslawl – Rostow Welikij – Sagorsk – Moskau Fahrt nach Rostow Welikij, alte Bojarenstadt am Nero-See, mit Besichtigung der wichtigsten architektonischen Sehenswürdigkeiten, wie den Kreml mit der prächtigen Entschlafens-Kathedrale, das Fürstenpalais und die Arkaden in der Altstadt. Weiterfahrt nach Sagorsk. Majestätisch auf einer kleinen Anhöhe gelegen, ist das Dreifaltigkeits-Sergius-Kloster ein Zentrum der russischorthodoxen Kirche. Die beeindruckenden Kirchen rund um die spektakuläre Dreifaltigkeitskathedrale zählen zu den schönsten in ganz Rußland. Anschließend Fahrt nach Moskau. 7. Tag: Moskau – Transfer Flughafen – Rückflug Je nach Flugzeit haben Sie heute evtl. noch Gelegenheit, die Tretjakow-Galerie mit einer großartigen Sammlung altrussischer Kunst zu besuchen. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Rostow Welikij – Kreml

Wladimir – St. Dimitrij-Kathedrale

Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

2 x HP in Moskau 1 x HP in Susdal 2 x HP in Jaroslawl 1 x HP in Moskau Stadtbesichtigung Moskau inkl. Eintritt Kreml mit einer Kathedrale Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen Besichtigung Roter Platz mit Basiliuskathedrale und Kaufhaus GUM Stadtbesichtigung Wladimir Stadtbesichtigung Susdal inkl. Eintritt Kreml Stadtbesichtigung Kostroma inkl. Eintritt Ipatijewski-Kloster und Auferstehungskirche Stadtbesichtigung Jaroslawl inkl. Eintritt Erlöser-Kloster Stadtbesichtigung Rostow Welikij Stadtbesichtigung Sagorsk inkl. Eintritt DreifaltigkeitsSergius-Kloster und Mariä-Entschlafens-Kirche Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

782,1.006,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

836,1.110,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Termin– nennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

155

Moskau – Basiliuskathedrale und Kreml

Jaroslawl – Orthodoxe Kathedrale


Kurische Nehrung

7 TAGE RUND REISE

156

Bei dieser Reise erleben Sie eine Welt zwischen gestern und heute, zwischen Erinnerung und Gegenwart. Königsberg, das jetzige Kaliningrad und einstige Hansestadt, war über lange Zeit das kulturelle Zentrum Ostpreußens. In dieser Region gibt es das größte bekannte Vorkommen des Sonnensteins, wie Bernstein auch genannt wird. Einmalig ist die Kurische Nehrung – ein Märchenbild aus weißem Sand, grünen Schilfbuchten und schwarzem Wald. Diese einzigartige Landzunge zwischen der Ostsee und dem Kurischen Haff ist die Heimat der Elche und das Reich der Wanderdünen und Wälder. Auf einer Länge von 98 km gehört sie zu den eigenartigsten Küstenformationen der Erde.

LITAUEN

Kurische Nehrung

Königsberg

2

Danzig

GUS

1 Masuren Allenstein

1 Thorn

Posen

1 1

Ostpreußen – „Bernstein-Land“ mit Kurischer Nehrung 1. Tag: Anreise nach Posen Je nach Ankunftszeit haben Sie noch Gelegenheit zu einem Altstadtrundgang. Posen ist in der hügeligen Ebene Westpolens, am Ufer der Warthe, gelegen und stellt heute das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Wielkopolska (Großpolen) dar. Der alte Markt bildet das Zentrum der Stadt. Das imposanteste Gebäude des Marktplatzes ist das Rathaus, das ursprünglich um 1300 im gotischen Stil erbaut und nach einem Brand im Stil der Renaissance umgestaltet wurde. Vor dem Rathaus stehen der Proserpinabrunnen und ein nachgebildeter mittelalterlicher Pranger – die alten Verkaufsläden aus dem 15. Jh. vervollständigen das historische Bild. 2. Tag: Posen – Danzig (330 km) Fahrt über Bromberg, Graudenz, entlang der Weichsel nach Danzig. Bei einer sehr informativen Altstadtbesichtigung werden Sie mit allen Sehenswürdigkeiten vertraut gemacht. In der Altstadt, zwischen Goldenem Tor und Grüner Pforte, eröffnet sich eine Welt wie aus vergangenen Zeiten. Ein Kleinod folgt dem nächsten: die Lange Gasse, der Lange Markt, das Goldene Haus, der Artushof mit Neptunbrunnen, die Marienkirche, das Krantor und die Frauengasse, in der Teile des Films „Die Buddenbrooks“ von Thomas Mann gedreht wurden. 3. Tag: Danzig – Mamonowo – Königsberg (160 km) Weiterfahrt zum Grenzübergang Mamonowo, wo Sie die russische Reiseleitung bereits erwartet. Nach Ankunft in Königsberg unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung. Das wohl wichtigste Wahrzeichen der Stadt ist der Dom, wo sich das Dom- und Kantmuseum und an der Rückseite die Grabstätte des deutschen Philosophen Immanuel Kant befinden. Bemerkenswert im Dom sind die beiden sich gegenüberliegenden Orgeln. Um die Akustik voll genießen zu können, kann man die Rückwände der Holzbänke entsprechend umklappen, je nachdem welche Orgel gerade spielt. Auf dem Weg zum Dom gehen Sie über eine kleine Brücke. Hier sehen Sie, dass eine Tradition aus dem Westen nun auch in Königsberg angekommen ist. Wie z. B. in Köln an der Hohenzollernbrücke bringen die verliebten Königsberger hier bunte und gravierte Schlösser an. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie auch den Platz des Sieges mit der Christi-Erlöser-Kathedrale, das Königs- und Friedrichsburger Tor. 4. Tag: In Königsberg – Ausflug zur Kurischen Nehrung (200 km) Cranz ist der Zugang zur landschaftlich äußerst reizvollen Kurischen Nehrung. Der russische Teil der Nehrung ist urtümlich und wenig touristisch erschlossen. Durch ausgedehnte Wälder kann man den schmalen Landstreifen entlang nach Rossitten hinauffahren. In dem heutigen Fischerort wurde 1901 die erste Vogelwarte gegründet, die als ornithologische Station bis jetzt besteht. Hier erfahren Sie, wie man die Flugstrecken der Zugvögel erforscht. Beim Rundgang durch die Station sehen Sie große gespannte Netze, in denen die Vögel eingefangen werden. Nachdem sie mit kleinen Ringlein an den Füßen markiert worden sind, lässt man sie wieder frei. Somit kann man auf der ganzen Welt nachvollziehen, wo die Vögel herkommen bzw. wohin ihr Weg geht. Anschließend Fahrt in den Bade- und Kurort Rauschen, wo Sie neben neu erbauten Ferienvillen und Hotels, etliche Gebäude aus dem 19. Jh. und frühen 20. Jh., teilweise im Stil der ostseetypischen Seebäderarchitektur, sehen werden, bevor es zurück nach Königsberg geht.

POLEN

Polen, Russland


5. Tag: Königsberg – Bagrationovsk – Masurenrundfahrt – Allenstein (260 km) Rückreise nach Polen über den Grenzübergang Bagrationovsk. Treffen mit der Reiseleitung und kurze Masurenrundfahrt mit Besichtigung der Wallfahrtskirche Hl. Linde. Nach Ankunft in Allenstein Stadtbesichtigung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. 6. Tag: Allenstein – Thorn – Stadtbesichtigung – Gnesen – Posen (360 km) Weiterreise über Osterode nach Thorn, der Stadt der Backsteinoptik an der Weichsel. Nach der Besichtigung setzen Sie Ihre Reise über Gnesen nach Posen, der 1000-jährigen Stadt an der Warthe, fort. 7. Tag: Posen – Heimreise Antritt der Heimreise nach dem Frühstück. Königsberg – Königstor

Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

SPECIAL-INFO

쩦 E-Visum Ka liningrad

쩦 쩦 쩦 쩦

1 x HP in Posen 1 x HP in Danzig 2 x HP in Königsberg 1 x HP in Allenstein 1 x HP in Posen Stadtbesichtigung Posen Altstadtbesichtigung Danzig inkl. Eintritt Marienkirche Stadtbesichtigung Königsberg inkl. Eintritt Dom Ausflug auf die Kurische Nehrung (russische Seite) inkl. aller Gebühren Besichtigung der Vogelwarte in Rossitten Besichtigung Rauschen Masurenrundfahrt inkl. Orgelkonzert in der Wallfahrtskirche Hl. Linde Stadtbesichtigung Allenstein Stadtbesichtigung Thorn Reiseleitung in Polen ab/bis Hotel und ab Bartenstein/bis Hotel Abreise Reiseleitung in Königsberg ab/bis Grenze

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Königsberg – Speicherhäuser

Bernstein

01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

582,748,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

642,798,-

UNSER TIPP FÜR SIE

Verlängern Sie Ih der Enklave Kö ren Aufenthalt in nigsberg um ei nen Tag, um einen wei Umgebung (z.B teren Ausflug in die . Labiau, Tilsit, Ra Gumbinnen, Tr akehnen, Inster gnit, burg und Tapiau) zu unternehmen!

Königsberg – Dom

157


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x HP Stadtbesichtigung Kiew Eintritt Sophienkathedrale Eintritt Höhlenkloster Ausflug Pirogowo inkl. Eintritt Freilichtmuseum Reiseleitung ab/bis Flughafen Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

376,508,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

398,552,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

Kiew – Blick auf den Maidan

4 TAGE FLUG REISE

Freilichtmuseum Pirogowo

Ein Wochenende in… Kiew

Kiew ist eine der grünsten und eine der ältesten Städte der Welt. Wegen der hohen Anzahl an Kirchen und Klöstern wird es auch „Jerusalem des Nordens“ genannt. Die Hauptstadt der Ukraine lebt von ihren Gegensätzen. Auf der einen Seite laden prachtvolle Kirchen und grüne Parkanlagen zum Ausruhen ein, und auf der anderen Seite findet das turbulente Leben auf der Flaniermeile Kreschtschatyk statt. 1. Tag: Flug nach Kiew Ankunft am Flughafen, Treffen mit der Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie heute noch eine erste orientierende Stadtrundfahrt. 2. Tag: In Kiew – Besichtigungsprogramm Während der Rundfahrt lernen Sie die Hauptstadt zu beiden Seiten des Dnjepr kennen. Unzählige goldene Kuppeln und Grünanlagen verleihen der Stadt ein atemberaubendes Antlitz. Sie beginnen mit der Besichtigung im Zentrum. In der Oberstadt ist von den Mauern der alten Festung noch das Goldene Tor übrig geblieben. Außerdem besichtigen Sie die Sophienkathedrale. Diese gehört seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde von Jaroslaw dem Weisen gegründet, der neben vielen anderen Fürsten hier beigesetzt wurde. Einzigartige byzantinische Mosaike und Fresken aus dem 11. Jh. sind bis heute erhalten geblieben. Sie sehen das Meisterwerk der Kiewer Sophia, ein mosaikartiges Kunstwerk der Heiligen Jungfrau Maria mit einer Höhe von sechs Metern. Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung des Höhlenklosters, das ebenfalls im 11. Jahrhundert gegründet wurde und seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Beginn gab es hier nur Höhlenanlagen, doch später wurde auch überirdisch gebaut. Mit 144 Anlagen ist der Museumskomplex der größte in der Ukraine, dazu gehören z. B. die Mariä-HimmelfahrtsKathedrale, der fast 100 Meter hohe Glockenturm, das Refektorium, die Dreifaltigkeitskirche, die „Nahen und Fernen Höhlen“ mit den unterirdischen Kirchen und Reliquien der Heiligen und vieles mehr. In den ehemaligen einstöckigen Wohnzellen der Mönche findet man heute Museen für Ikonenmalerei und liturgische Gegenstände.

158

RUSSLAND

BELARUS POLEN

Kiew

3

3. Tag: In Kiew – Ausflug zum Freilichtmuseum Pirogowo Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Freilichtmuseum Pirogowo. Die nachgebauten Dörfer aus den verschiedenen Regionen der Ukraine vermitteln einen lebhaften Eindruck der Traditionen und des ländlichen Lebens der Ukrainer. Das Gelände mit ca. 150 Hektar ist die ethnographische Schatzkammer des Landes. Nach der Besichtigung fahren Sie zurück in das Zentrum. Dort haben Sie noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. 4. Tag: Kiew – Rückflug Je nach Rückflugzeit organisieren wir gerne noch ein Zusatzprogramm für Sie.

UKRAINE MOLDAWIEN UNGARN RUMÄNIEN

Ukraine


Leistungen 쩦 3 x ÜF 쩦 2 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen in einem Restaurant 쩦 Stadtbesichtigung inkl. Eintritt Boim-Kapelle und Eintritt Lythschakiwski Friedhof

쩦 Ausflug zum Freilichtmuseum „Kaiserwald“ inkl. Eintritt

쩦 Reiseleitung ab/bis Flughafen 쩦 Busgestellung für alle Transfers und während der Besichtigungen

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22

Lemberg – Altstadt

Lemberg – „Klein-Wien“ in Galizien

4 TAGE

Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

310,390,-

Hotelkategorie**** Pro Person im EZ

368,492,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung auch gerne die Flüge an, sollten Sie es nicht ohnehin bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

FLUG REISE

Eine Reise nach Lemberg führt Sie in eine multikulturelle, multinationale und mehrsprachige Städteperle, die mit einem Mix aus armenischer, polnischer, galizischer und deutscher Architektur aufwarten kann. Die Atmosphäre ist zugleich städtisch, beschaulich und melancholisch.

SPECIAL-INFO

쩦 Im Juli/Augu st findet seit 2017 jährlich da s Mozartfestiv al statt!

1. Tag: Flug nach Lemberg Nach Ankunft am Flughafen erwartet Sie bereits Ihre Reiseleitung. Während der ersten Orientierungsrundfahrt erfahren Sie Interessantes über die Geschichte und die Geographie der Stadt. Vom Hohen Schlossberg haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Stadt. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel. 2. Tag: In Lemberg – Stadtbesichtigung Während des heutigen Stadtrundgangs durch das mittelalterliche beeindruckende Lemberg spazieren Sie durch enge, alte Straßen. Prächtige Patrizier- und Kaufmannshäuser sowie beeindruckende Kathedralen bilden das einzigartige Ensemble der Stadt als anerkanntes Weltkulturerbe. Sie besuchen den Marktplatz mit Rathaus, das Königliche Haus mit dem Apotheken-Museum sowie die Boim-Kapelle, das Armenische Viertel mit der Kathedrale und das Ruthenische Viertel mit der orthodoxen Mariä-Himmelfahrtskathedrale. Am Nachmittag besichtigen Sie eine „Galerie der Kunstwerke“ – den Lythschakiwski Friedhof. In einem parkähnlichen Gelände sehen Sie prächtigste Kunstwerke – Mausoleen, Kapellen und Grabmäler mit mehr als 3.000 Skulpturen von Lemberger Bildhauern. Hier ruhen polnische und österreichische Aristokraten, armenische Bischöfe und napoleonische Generäle. 3. Tag: In Lemberg – Ausflug Freilichtmuseum „Kaiserwald“ Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zum Museum „unter freiem Himmel“, das im Volksmund „Kaiserwald“ genannt wird. Während des Rundgangs durch die beeindruckende Anlage sehen Sie ca. 150 Gebäude – Holzkirchen, Windmühlen, Schulen und Nachbildungen traditioneller Höfe – und tauchen ein in das frühere Leben der Lemberger und Westukrainer. Natürlich darf ein Besuch in einem der unzähligen Restaurants nicht fehlen. Neben ukrainischen und klassischen europäischen Speisen bieten die Restaurants auch polnische und jüdische Gerichte an. 4. Tag: Lemberg – Rückflug Je nach Rückflug haben Sie heute noch Gelegenheit, Lemberg auf eigene Faust zu erkunden. en. Unser Tipp, besuchen Sie eines der unzähligen Kaffeehäuser, ehäuser, lassen Sie die Seele baumeln und die Eindrücke Revue passieren.

159

Lemberg – St. Georgs-Kathedrale

UNSER TIPP FÜR SIE Lemberg – nu r 1,5 München entfe Flugstunden von rnt. RUSSLAND

BELARUS POLEN

Lemberg

3

Ukraine

UKRAINE


Lemberg – Oper bei Nacht

10 TAGE RUND REISE

Heute in Polen und der Ukraine gelegen, gehörte Galizien über die Jahrhunderte ständig wechselnden Staatsgebilden an. Polen, Deutsche, Armenier, Ungarn und viele andere Volksgruppen prägten Kultur der Bewohner und Architektur der Städte. So erinnert die Altstadt von Lemberg aus österreichisch-ungarischer Zeit an Wien. Das ehemalige Fürstentum Galizien war nur im 11. Jahrhundert für kurze Zeit eigenständig und erstreckte sich damals von Krakau bis nach IvanoFrankivs’k, im Süden bis zu den Karpaten und ca. bis 100 km nördlich von Lemberg.

160

Ivano Frankivs´k

Galizien – ehemals größtes Kronland der Habsburger Monarchie 1. Tag: Anreise nach Hirschberg Anreise über Görlitz oder durch Tschechien ins Riesengebirge nach Hirschberg. Je nach Ankunft können Sie noch eine Stadtbesichtigung unternehmen. Sie beginnen am Ring, der von liebevoll renovierten Laubengängen eingerahmt wird. Alle Wege durch die reizvollen Gassen in der Altstadt führen zu dem barocken Rathaus mit dem Neptunbrunnen. 2. Tag: Hirschberg – Schloss Fürstenstein – Krakau (370 km) Zuerst fahren Sie nach Fürstenstein (Ksiaz). Das monumentale Schloss Fürstenstein liegt malerisch auf einem Bergsporn über der Hellebachschlucht. Die Anlage, eine der größten im Land mit über 400 Sälen, wurde im Lauf der Jahrhunderte mehrmals umgestaltet und repräsentiert daher Romanik, Gotik und Jugendstil. Anschließend Weiterreise nach Krakau. 3. Tag: In Krakau – Stadtbesichtigung (20 km) Heute tauchen Sie in die einzigartige alte Königsstadt Krakau ein. Die Stadt hat besonders in den letzten Jahren an Schönheit und Jugendlichkeit gewonnen. Sie wurde von den Auswirkungen der Weltkriege verschont und besitzt daher einen original erhaltenen Stadtkern. Während der Besichtigung sehen Sie den größten mittelalterlichen Marktplatz Europas mit den Tuchhallen, die barocke St. Annenkirche und das Florianstor, eines der beiden Tore, die von der alten Stadtmauer verblieben sind. 4. Tag: Krakau – Baranow Sandomierski – Sandomierz – Zamosch (320 km) In Baranow Sandomierski besichtigen Sie das für die Leszczynskis erbaute Schloss. Es gehört zu den schönsten Beispielen manieristischer Architektur in ganz Polen. Es besteht aus vier um einen rechteckigen Arkadenhof angeordneten Flügeln. Anschließend geht es ins verträumte, mittelalterliche Städtchen Sandomierz am hohen Weichselufer. Die Stadtbesichtigung beginnt am Rathaus, heute das Museum für Stadtgeschichte. Anschließend spazieren Sie über kopfsteingepflasterte Straßen zur Kathedrale und zur Burg mit Aussichtsterrasse. Weiterfahrt nach Zamosch.

RUSSLAND

BELARUS POLEN Sandomierz

Hirschberg

1

Krakau

Zamosch

1

Lemberg

3

2

Ivano-Frankivs´k

1 MOLDAWIEN

UNGARN

Eger

1

RUMÄNIEN

UKRAINE

5. Tag: Zamosch – Stadtbesichtigung – Lemberg (125 km) Zamosch gehört zu den am besten erhaltenen Renaissance-Städten Europas – heute UNESCOWelterbe. Der Marktplatz ist von pastellfarbenen Kaufmannshäusern gesäumt, die mit ihren Attiken und Reliefs „östlichen“ Zauber ausstrahlen. Der Blickfang des Platzes ist das Rathaus mit weit ausladenden Freitreppen. Während des Stadtrundgangs sehen Sie außerdem noch die Kathedrale und die ehemalige Synagoge. Anschließend Weiterfahrt in die West-Ukraine, nach Lemberg. 6. Tag: In Lemberg – Besichtigungsprogramm (30 km) Lemberg präsentiert sich heute als grüne Stadt mit vielen Parks und Boulevards. Kirchen, repräsentative Bürgerhäuser, schöne Parkanlagen und enge Straßen machen die Atmosphäre dieser Stadt aus. Die Altstadt von Lemberg wurde von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Während des Stadtrundgangs sehen Sie das Bernhardinerkloster, die Mariä-HimmelfahrtsKirche mit einem der schönsten Glockentürme in ganz Europa, den Marktplatz mit dem Rathaus, die Boim-Kapelle, eine Familiengruft der reichen und einflussreichen Kaufmannsfamilie Boim, das wunderbare im Stil der Renaissance erbaute Opernhaus und vieles mehr. Man findet immer noch unzählige Cafés aus der noch immer bestehenden Kaffeehauskultur der k.u.k.-Zeit, ein Besuch lohnt sich!

Polen, Ukraine, Ungarn


7. Tag: In Lemberg – Besichtigungsprogramm (20 km) Heute besuchen Sie zwei Museen „unter freiem Himmel“. Der Lythschakiwski Friedhof ist nicht nur letzte Ruhestätte, sondern viel mehr eine „Galerie der Kunstwerke“ mit mehr als 3.000 Skulpturen von Lemberger Bildhauern. Hier ruhen polnische und österreichische Aristokraten, armenische Bischöfe und napoleonische Generäle. In einem parkähnlichen Gelände sehen Sie die prächtigsten Kunstwerke – Mausoleen, Kapellen und Grabmäler. Das zweite Museum, das Sie heute besichtigen, wird bis heute im Volksmund „Kaiserwald“ genannt. Dort sehen Sie dörfliche Holzbauten aus der Umgebung Lembergs und der gesamten Westukraine, darunter Kirchen, Wohnhäuser und Wirtschaftsbauten der Bojken, Lemken und Huzulen, ethnischer Gruppen aus den Bergregionen der Karpaten. 8. Tag: Lemberg – Ivano-Frankivs´k – Besichtigung (140 km) Nach dem Frühstück Fahrt über Stryj in die Universitätsstadt Ivano-Frankivs´k. Nach Ankunft Stadtbesichtigung. In dem kleinen Zentrum, das man bequem zu Fuß durchstreifen kann, gibt es einige Kirchen und Häuser aus der Blütezeit der Stadt im 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts. Die Fußgängerpromenade ist Treffpunkt, Laufsteg und Shoppingmeile mit Restaurants und Cafés. Der Marktplatz wird vom Rathaus dominiert. 9. Tag: Ivano-Frankivs´k – Eger (450 km) Weiterreise nach dem Frühstück über den ungarischen Grenzübergang. In Eger, bekannt durch seine großen Weinanbaugebiete in der Umgebung, legen Sie eine Zwischenübernachtung ein. 10. Tag: Eger – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an. Zamosch – Kaufmannshäuser

Lemberg –Korniakta Turm und Kirche der Heiligen Eucharistie

Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

1 x HP in Hirschberg 2 x HP in Krakau 1 x HP in Zamosch 3 x HP in Lemberg 1 x HP in Ivano Frankivs´k 1 x HP in Eger Stadtbesichtigung Hirschberg Eintritt Schloss Fürstenstein Stadtbesichtigung Krakau Stadtbesichtigung Baranow Sandomierski inkl. Eintritt Schloss Stadtbesichtigung Sandomierz Stadtbesichtigung Zamosch Stadtbesichtigung Lemberg Eintritt Lythschakiwski Friedhof Eintritt Freilichtmuseum „Kaiserwald“ Stadtbesichtigung Ivano-Frankivs´k Reiseleitung ab/bis Hotel in Polen Reiseleitung ab/bis Grenze in der Ukraine

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ 01.05.-30.09.22 Hotelkategorie*** Pro Person im EZ

810,1.038,-

Hotelkategorie***/**** Pro Person im EZ

890,1.114,-

161

Krakau – Marktplatz mit Tuchhallen

Lemberg – Kaffeehauskultur


162

Ungarn

REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


163

INHALT Ungarn STÄDTEREISEN Ein Wochenende in… Budapest Budapest – Perle an der Donau Budapest kulinarisch – Eine „Kostprobe“ aus Küche und Keller Königinnen der Donau – Wien und Budapest Donau in Flammen

165 166 167 168 170

RUNDREISEN Weinlese am Balaton Rotweinfestival in Villany Zur Lavendelblüte an den Balaton Balaton – Ungarns Meer Puszta, Paprika und Piroschka Tokajer Weinstraße Zu den Seefestspielen nach Mörbisch

170 170 171 173 174-175 176 177

INHALT / KONTAKT 4 5 5 6

Tage Tage Tage Tage

4 4 4 4 5 7 5 8 4 4

Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage

Ein Wochenende in… Budapest Budapest – Perle an der Donau Budapest kulinarisch – Eine „Kostprobe“ aus Küche und Keller Königinnen der Donau – Wien und Budapest Focus Themenreisen Donau in Flammen Weinlese am Balaton Rotweinfestival in Villany Wellness in Bad Zalakaros Zur Lavendelblüte an den Balaton Radeln rund um den Balaton Balaton – Ungarns Meer Puszta, Paprika und Piroschka Tokajer Weinstraße Zu den Seefestspielen nach Mörbisch

163 / 164 165 166 167 168 169 170 170 170 170 171 172 173 174-175 176 177

AKTIVREISEN Radeln rund um den Balaton

172

WELLNESSREISEN Wellness in Bad Zalakaros

170

Ungarn


TEAM KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Sabine Heller Tel. 0 99 73 / 5 08 - 115 sabine.heller@wolff-ostreisen.de

Sepp Stauber Tel. 0 99 73 / 5 08 - 144

sepp.stauber@wolff-ostreisen.de

Michaela Breu Tel. 0 99 73 / 5 08 - 133 michaela.breu@wolff-ostreisen.de

164

Jutta Hepting Tel. 0 99 73 / 5 08 - 147

jutta.hepting@wolff-ostreisen.de

UNGARN

Ungarn

CH ÖSTERREIIC


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF 1 x Abendessen im Hotel City-/Kurtaxe halbtägige Stadtbesichtigung Pester Seite Besuch der Markthalle halbtägige Stadtbesichtigung Budaer Seite Eintritt Matthiaskirche Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Unsere festen Termine für Sie: Pro Person im DZ

Budapest - Parlament

Ein Wochenende in… Budapest

UNESCO

WELTKULTURERBE Burgviertel und Uferzone

4 TAGE

STÄDTE REISE

Eine Reise nach Budapest sollte in keinem Reisekatalog fehlen, zählt die ungarische Hauptstadt doch zu einer der schönsten Städte Europas. Rechts der Donau befinden sich das hügelige Obuda und Buda mit dem Burgviertel, der Matthiaskirche und der Fischerbastei, links das flache Pest – Verwaltungs- und Geschäftszentrum und Mittelpunkt des kulturellen Lebens. Erleben Sie die einzigartige Stadt an der Donau mit ihren Brücken, Jugendstilgebäuden, Thermalbädern und grünen Oasen. Genießen Sie die pulsierende Metropole und nehmen Sie am regen kulturellen Leben teil. 1. Tag: Anreise nach Budapest 2. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung Pester Seite – Freizeit Die Besichtigung beginnen Sie am Heldenplatz, auf dem in Bronze gegossen die sieben Stammesfürsten, denen die Landnahme im Jahr 896 zu verdanken ist, stehen. Flankiert wird der Platz von der Kunsthalle und dem Museum der Bildenden Künste, in dem die bedeutendste und umfangreichste Kunstsammlung Budapests zu finden ist. Die St.-Stephansbasilika gehört zu den eindrucksvollsten Bauten der Hauptstadt. Das massive Eingangstor schmücken die 12 Apostel, im Inneren ist der Dom mit Marmor und vergoldetem Stuck ausgestattet. Monumentales Aussehen wird ihr von der 96 m hohen Kuppel verliehen. Sie sehen weiterhin das Opernhaus und spazieren zur Markthalle, in der sich die Gelegenheit bietet, heimische Produkte wie z.B. Obst, Gemüse, Wurst, Backwaren, Tischdecken, Korbwaren und natürlich Wein und ungarische Obstschnäpse zu kaufen. Am Nachmittag lädt Sie die Vaci utca zu einem Einkaufsbummel ein. Neben den Budapestern flanieren Sie in der weltbekannten Fußgängerzone, in der zahlreiche Antiquitätenhändler, kleine Boutiquen und Restaurants zu finden sind. Oder genießen Sie das Treiben auf dem Vörösmarty ter mit dem legendären Café „Gerbeaud“. 3. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung Budaer Seite – Freizeit Nirgendwo sonst spüren Sie das Flair der Hauptstadt so wie im Burgviertel. Von der Aussichtsplattform der Fischerbastei bietet sich ein überwältigender Blick auf das linke Donauufer und die Pester Stadtseite. In der Matthiaskirche wurde Karl Robert von Anjou zum ungarischen König, Kaiser Franz Joseph I. und seine Gemahlin Elisabeth zum ungarischen Königspaar gekrönt. Das Innere der Kirche ist mit geometrischen Mustern und Pflanzenornamenten bemalt, die ihr ein orientalisches Aussehen geben. Der Burgpalast beansprucht den Großteil des Burgbergs. Seine Ursprünge gehen bis ins 13. Jh. zurück, als König Bela hier eine Burg errichten ließ. Heute sind große Teile des Palastes zugänglich und bieten der Ungarischen Nationalgalerie und der Nationalbibliothek Platz. Ein Traum ist der wunderbare Panoramablick vom Gellertberg aus. Über die Donau mit ihren Brücken hinweg blicken Sie auf die Innenstadt im gegenüberliegenden Stadtteil Pest, die Elisabethbrücke und die Kettenbrücke. Nachmittags Freizeit. 4. Tag: Budapest – Heimreise Nach einem ausgiebigen Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Hotel ibis Castle Hill***, zentrumsnah 08.04.-11.04.22 29.04.-02.05.22 13.05.-16.05.22 03.06.-06.06.22 16.06.-19.06.22 08.07.-11.07.22 12.08.-15.08.22 08.09.-11.09.22 30.09.-03.10.22 14.10.-17.10.22 Pro Person im EZ ab Hotel Star Inn***sup, zentral 08.04.-11.04.22 29.04.-02.05.22 13.05.-16.05.22 03.06.-06.06.22 16.06.-19.06.22 08.07.-11.07.22 12.08.-15.08.22 08.09.-11.09.22 30.09.-03.10.22 14.10.-17.10.22 Pro Person im EZ

186,212,212,212,212,186,186,212,212,212,264,-

226,226,226,226,226,208,208,226,226,226,ab 296,-

Hotel Mercure Castle Hill****, zentrumsnah 08.04.-11.04.22 204,29.04.-02.05.22 242,13.05.-16.05.22 242,03.06.-06.06.22 242,16.06.-19.06.22 242,08.07.-11.07.22 204,12.08.-15.08.22 204,08.09.-11.09.22 242,30.09.-03.10.22 242,14.10.-17.10.22 242,Pro Person im EZ ab 298,Weitere Termine auf Anfrage.

SLOWAKISCHE REPUBLIK

Budapest

3 BALATON

RUMÄNIEN SERBIEN KROATIEN

Ungarn

165


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

4 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel City-/Kurtaxe 1 x Abendessen im Strudelhaus 1 x Abendessen mit Musik und Wein im Lazar Reitpark inkl. Empfang mit Pogatschen und Barackpalinka, Pferde- und Reitervorführung Stadtbesichtigung Budapest Eintritt Matthiaskirche Eintritt Fischerbastei Eintritt mit Führung Schloss Grassalkovich Eintritt Gnadenkirche Mariabesnyö inkl. Orgelkonzert Stadtbesichtigung Szentendre Reiseleitung am 2. , 3. und 4. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel ibis Castle Hill***, zentrumsnah 01.04.-28.04.22 29.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ ab Hotel Star Inn***sup., zentral 01.04.-28.04.22 29.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

386,426,386,426,490,-

418,446,418,446,ab 548,-

Hotel Mercure Castle Hill****, zentrumsnah 01.04.-28.04.22 412,29.04.-30.06.22 458,01.07.-31.08.22 412,01.09.-31.10.22 452,Pro Person im EZ ab 542,166

Zu allen Saisonzeiten: ausgenommen Spitzentermine (Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Formel 1, Sziget-Festival)

Budapest – Kettenbrücke

5 TAGE

STÄDTE REISE

WELTKULTURERBE Burgviertel und Uferzone

Budapest – Perle an der Donau

Erleben Sie die Stadt von ihrer schönsten Seite! Sie ist nicht nur kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes, sondern besticht auch durch ihre wunderschöne Architektur und stimmungsvolle Atmosphäre. Das „Paris des Ostens“ hat sich mit seinem besonderen Flair zu einer der beliebtesten Ferienmetropolen Europas entwickelt. Auch die Umgebung lädt zu reizvollen Ausflügen ein. Faszinierend ist der Aufenthalt im Lazar Reitpark bei Gödöllö, mit dem sich die Gebrüder Lazar – mehrfache Weltmeister im Gespannfahren – ihren Traum verwirklicht haben. 1. Tag: Anreise nach Budapest 2. Tag: In Budapest – ganztägige Stadtbesichtigung inkl. Matthiaskirche – Abendessen im Strudelhaus Erleben Sie den unvergleichlichen Charme der ungarischen Hauptstadt während einer ganztägigen Stadtbesichtigung. Von der Aussichtsplattform der Fischerbastei bietet sich ein überwältigender Blick auf die Pester Stadtseite, die Elisabethbrücke und die Kettenbrücke. Sie besuchen die Matthiaskirche mit ihrem Majolikadach, wo Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth (Sisi) zum ungarischen Königspaar gekrönt wurden. Nach einem Rundgang im Palastviertel widmen Sie sich nachmittags der Pester Seite mit Heldenplatz, Markthalle, St.-Stephansbasilika, Opernhaus und dem Ungarischen Parlament. Das Abendessen nehmen Sie im traditionsreichen „Strudelhaus“ ein – ein Strudel in Verbindung mit Budapest, das muss einfach sein! 3. Tag: In Budapest – Gödöllö – Schlossbesichtigung – Mariabesnyö – Besichtigung und Orgelkonzert – Pferdevorführung und Abendessen im Lazar Reitpark (70 km) Fahrt zum Barockschloss Grassalkovich in Gödöllö, ehemals Sisis geliebte Sommerresidenz. Weiterfahrt zum häufig besuchten Wallfahrtsort Mariabesnyö. Orgelkonzert und Besichtigung in der Gnadenkirche. Im nahegelegenen Lazar Reitpark unterhalten Sie Pferdehirten mit wilden Kunststücken zu Pferd, waghalsigen Sprints und störrischen Eseln. Hier können Sie auch die Stallungen besuchen oder eine Ausstellung mit Kutschen und Medaillen der vielmaligen Weltmeister im Gespannfahren bewundern. Genießen Sie im Restaurant des Gehöfts ein typisch ungarisches Essen mit Musik und Wein.

Budapest – Fischerbastei

4. Tag: In Budapest – Szentendre – Besichtigung (45 km) Das Künstlerstädtchen Szentendre besticht durch seine malerische Altstadt und die herrliche Promenade am Donauufer lädt zu einem Bummel ein. Lassen Sie sich durch die Gassen der kleinen Stadt treiben. Der Rest des Tages steht Ihnen zu Ihrer freien Verfügung.

SLOWAKISCHE REPUBLIK

Szentendre

Lazar Reitpark Gödöllö

5. Tag: Budapest – Heimreise Heimreise nach einem ausgiebigen Frühstück.

Budapest

4 BALATON

RUMÄNIEN SERBIEN KROATIEN

UNESCO

Ungarn


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Budapest kulinarisch –

5 TAGE

STÄDTE REISE

Eine „Kostprobe“ aus Küche und Keller Bei dieser Reise möchten wir Ihnen abseits von den üblichen Touristenpfaden die Möglichkeit geben, in das besondere Lebensgefühl der Magyaren einzutauchen und die einzigartige Kulinarik kennenzulernen. Genießen Sie einen Kaffee in einem der traditionsreichen Cafés, verkosten Sie lokale Spezialitäten und erleben Sie das Mittelalter bei einem „königlichen Festmahl“. Es erwartet Sie eine Stadt voller Energie, Kultur, Tradition und Lebenslust - Sie werden überrascht sein von dieser vielseitigen „Kostprobe“ Budapests! 1. Tag: Anreise nach Budapest Anreise nach Budapest. 2. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung – Verkostung in der Markthalle – Kaffeepause auf der Fischerbastei Heute lernen Sie die weltoffene Metropole Budapest besser kennen und lieben! Vormittags besichtigen Sie die Pester Seite: Heldenplatz, St.-Stephansbasilika, Opernhaus, Vaci utca sind nur einige Sehenswürdigkeiten, die Sie auf Ihrem Spaziergang entdecken werden. Ihr Rundgang endet bei der Markthalle, wo Sie sich auf eine Verkostung lokaler Produkte freuen dürfen. Nachmittags steht die Budaer Seite mit ihren imposanten Bauwerken wie dem Burgpalast, der Matthiaskirche und der Fischerbastei auf dem Programm. Erfreuen Sie sich bei einer Kaffeepause mit Kürtöskalacs (Baumkuchen) auf der Fischerbastei an der herrlichen Aussicht. Der Tag klingt bei einem gemütlichen Abendessen mit ungarischen Spezialitäten und Folklore aus.

쩦 쩦 쩦

4 x ÜF City-/Kurtaxe 1 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit Folkloreprogramm 1 x Pusztaprogramm mit Musik und Wein inkl. Empfang mit Pogatschen, Barackpalinka, Pferde- und Reitervorführung, Kutschfahrt 1 x königliches Abendessen mit Lautenmusik ganztägige Stadtbesichtigung Budapest Besuch der Markthalle mit Verkostung von lokalen Produkten Kaffeepause mit Kürtöskalacs (Baumkuchen) inkl. Kaffee/Tee oder Wasser auf der Fischerbastei Eintritt Weinmuseum in Budafok Weinkellerbesichtigung in Budafok mit Weinverkostung und Brotzeitplatte Stadtbesichtigung Kecskemet Besichtigung Obstbrennerei Zwack mit Verkostung Kaffeepause im Szamos Gourmet Haus inkl. Kaffee/Tee oder Wasser, Szamostorte in Budapest Stadtbesichtigung Szentendre Eintritt Freilichtmuseum mit Verkostung Reiseleitung am 2., 3. und 4.Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Ibis Castle Hill***, zentrumsnah 01.04.-28.04.22 29.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

468,508,468,508,572,-

Hotel Holiday Beach**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

504,628,-

Zu allen Saisonzeiten: ausgenommen Spitzentermine (Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Formel 1, Sziget-Festival)

167

Budapest – Blick auf Burgareal

3. Tag: In Budapest – Besichtigung Budafok mit Weinverkostung – Stadtbesichtigung Kecskemet – Besichtigung Obstbrennerei Zwack mit Verkostung (190 km) Nach dem Frühstück starten Sie nach Budafok, die „Stadt der Weine“. Im Weinmuseum erfahren Sie mehr über den Weinbau in der Region, anschließend dürfen Sie im Weinkeller besagte Weine auch verkosten - ein unvergesslicher Genuss. Sie fahren weiter nach Kecskemet, die Tiefebene ist auch bekannt als „Ungarns Obstgarten“. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie u.a. das Jugendstilrathaus mit einer prächtigen Giebelfassade. Sie besuchen die berühmte Obstbrennerei Zwack und können sich dann selbst ein Urteil über den berühmten Palinka bilden. Auf einer typischen Csarda können Sie nach der Begrüßung mit Schnaps und Pogatschen die Reitkünste der Csikos bewundern und zum Abschluss des Tages genießen Sie beim Abendessen typische Pusztaspezialitäten mit Musik und Wein. 4. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung Szentendre – Besichtigung Freilichtmuseum mit Verkostung (85 km) Vormittags können Sie die ungarische Hauptstadt auf eigene Faust erkunden, bevor Sie sich in dem traditionsreichen Szamos Gourmet Haus am Vörösmarty Platz zu einem Kaffee treffen. Im Anschluss besichtigen Sie das Künstlerstädtchen Szentendre, das sich sein historisches Flair erhalten hat. Im Freilichtmuseum sehen Sie Originalgebäude aus den verschiedensten Regionen Ungarns und bekommen so einen Einblick in die frühere Lebensweise der Magyaren. Während Ihres Rundgangs verkosten Sie gesäuertes Brot und frische Butter, die von Ihnen selber hergestellt wurde. Der heutige Tag endet mit einem „königlichen Festmahl“ mit Lautenmusik im Restaurant Renaissance in Visegrad.

SLOWAKISCHE REPUBLIK Szentendre

Budapest Budafok

BALATON

4 Kecskemet

5. Tag: Budapest - Heimreise

RUMÄNIEN

Ungarn

SERBIEN KROATIEN


Leistungen 쩦 3 x ÜF in Budapest 쩦 2 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen mit Musik und Wein im Lazar

쩦 쩦 쩦 쩦

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Reitpark inkl. Empfang mit Pogatschen und Barackpalinka, Pferde- und Reitervorführung 2 x ÜF in Wien 1 x Abendessen beim Heurigen inkl. Schrammelmusik und Wein 1 x Abendessen im Hotel City-/Kurtaxe Stadtbesichtigung Budapest Besuch der Markthalle Eintritt Matthiaskirche Eintritt St.-Stephansbasilika Eintritt mit Führung Schloss Grassalkovich Stadtbesichtigung Wien Eintritt Schloss Schönbrunn (Grand Tour) Reiseleitung am 2., 3., 4. und 5. Tag

UNESCO

Arrangementpreis:

Wien – Blick vom Stephansdom

Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

528,468,528,ab 640,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

514,492,514,ab 678,-

Zu allen Saisonzeiten: ausgenommen Spitzentermine (Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Formel 1, Sziget-Festival) Budapest – Matthiaskirche und Fischerbastei

168

F DAS SPRICHT DA

ÜR

uptstädte europäische Ha 쩦 6 Tage = zwei tu is ngen mit Premiumle 쩦 Programm n Kaisern vo en f den Spur 쩦 Wandeln au und Königen SLOWAKISCHE REPUBLIK

Wien

2 ÖSTERREICH

Lazar Reitpark

NEUSIEDLER SEE

Gödöllö

Budapest

Königinnen der Donau – Wien und Budapest

Viele Beinamen wurden beiden Städten verliehen, Paris des Ostens, Schöne an der Donau und so weiter… Kein einziger wird beiden gerecht. Denn beide Städte sind noch viel pracht- und glanzvoller, und so haben wir beide mit „Königin der Donau“ betitelt. Welche schöner ist? Urteilen Sie selbst! Ergänzend wollen wir es nicht versäumen, den positiven Assoziationen gerecht zu werden. So fehlt ein Puszta-Programm genauso wenig, wie ein Abend beim Heurigen mit Schrammelmusik. 1. Tag: Anreise nach Budapest Anreise in die Hauptstadt Ungarns, nach Budapest. 2. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung (20 km) Am heutigen Tag widmen Sie sich einer ausführlichen Besichtigung. Vormittags steht die Budaer Seite auf dem Programm. Von der Fischerbastei aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt, das Burgensemble und die Matthiaskirche mit dem bunt gedeckten Dach. Wie es sich für eine Krönungskirche schickt, ist das Innere prächtig. Die Mittagszeit verbringen Sie in der Markthalle, bummeln und kaufen Sie nach Herzenslust ein – Käse, Salami, Paprika oder Langos, eine in Fett gebackene Hefespezialität mit Käse und/oder Knoblauch… Der Nachmittag ist für die Pester Seite reserviert, hier sind Ihre Stationen das Parlament, die Vaci utca, Andrassy utca und der Heldenplatz. 3. Tag: In Budapest – Gödöllö – Schlossbesichtigung – Pferdevorführung und Abendessen im Lazar Reitpark (60 km) Der Vormittag steht Ihnen zu Ihrer freien Verfügung. Das Barockschloss Grassalkovich in Gödöllö war Sommerresidenz und Lieblingsaufenthaltsort von Kaiserin Elisabeth, die sich selbst jedoch gerne als Sisi bezeichnet hat. Sie und Kaiser Franz Joseph I. erhielten das Schloss als Krönungsgeschenk. Der Lazar Reitpark liegt nicht in der typischen Puszta, ist aber perfekt für ein PusztaProgramm. Sie werden von Pferdehirten mit waghalsigen Reitkunststücken unterhalten, können einen Rundgang auf dem Hof der vielmaligen Weltmeister im Gespannfahren unternehmen und erleben ein rustikales typisches Abendessen mit Wein und Musik. 4. Tag: Budapest – Wien – Stadtbesichtigung – Abendessen beim Heurigen (260 km) Wien ist die Stadt der Kunst und Museen, der Kaffeehäuser und Heurigenlokale. Freuen Sie sich auf eine Fahrt über die Ringstraße mit prachtvollen Bauten wie dem Rathaus, dem Kunsthistorischen Museum und vor allem der Hofburg, einstige Residenz der Habsburger. Ein Spaziergang durch die Altstadt rundet das Programm ab. Genießen Sie den prachtvollen Glanz der Stadt, bevor es dann zum Heurigen geht. Ein geselliger Abend bei schmackhaftem Essen, Wein und Schrammelmusik erwartet Sie. 5. Tag: In Wien – Schloss Schönbrunn – Besichtigung – Freizeit (20 km) Vormittags besuchen Sie das Lebenswerk Maria Theresias, Schloss Schönbrunn. Im Rahmen einer Besichtigung sehen Sie die prachtvollen Räume wie z.B. den Spiegelsaal, der mit seiner eleganten Rokokodekoration in Weiß und Gold sowie den Kristallspiegeln den Geschmack der einstigen Kaiserin widerspiegelt. Der Nachmittag steht Ihnen für Ihre persönlichen Interessen zur Verfügung.

3 BALATON

RUMÄNIEN SERBIEN

6 TAGE

STÄDTE REISE

WELTKULTURERBE Schloss Schönbrunn, historisches Zentrum Wien, Burgviertel und Uferzone Budapest

6. Tag: Wien – Heimreise

KROATIEN

Ungarn, Österreich


Das Land der Magyaren weist ein einzigartiges Kulturerbe und vielfältiges Angebot für viele Themen auf. So gibt es überall im Land zu wichtigen Anlässen Sonderausstellungen. Erfahren Sie mehr über die Lebensweise vergangener und heutiger Generationen. Hier finden Sie nur einen kleinen Auszug der Möglichkeiten. Es gibt zu viele, um sie in diesem Katalog alle aufzuführen. Wenden Sie sich bitte an uns, wenn Sie eine Affinitätsgruppe z.B. zum Thema Kirche und Religion, Sport, Architektur oder Landwirtschaft haben.

Focus THEMEN REISEN WEIN WELLNESS BRAUCHTUM EVENTS

169

Ungarn


Neu 4 TAGE Donau in STÄDTE Flammen REISE

Neu

18.08.-21.08.22

1. Tag: Anreise nach Budapest Anreise nach Budapest. 2. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung Vormittags Spaziergang Budaer Seite mit Besichtigung der Matthiaskirche im Burgviertel und herrlichen Blicken auf die gegenüberliegenden Gebäude wie Parlament, Gresham Palace oder die donauüberspannenden Kettenund Elisabethbrücke. Nachmittags Besichtigung der Pester Seite mit Besuch der Markthalle, Besichtigung der St.-Stephansbasilika und Heldenplatz. Freizeit für einen Bummel auf der berühmten Vaci utca. 3. Tag: In Budapest – Ausflug nach Gödöllö – Schifffahrt „Donau in Flammen“ Vormittags Fahrt nach Gödöllö mit Besichtigung des Schlosses Grassalkovich. Nachmittags Freizeit in Budapest. Nach einem frühen Abendessen in einem Restaurant im Stadtzentrum Teilnahme am Programm „Donau in Flammen“ (20 bis 22 Uhr): Schifffahrt (ohne Essen und Getränke) mit Besichtigung des Feuerwerkprogramms.

1. Tag: Anreise nach Harkany

2. Tag: Am Balaton – Tihany – Besichtigung – Veszprem – Weinlese (56 km/95 km) Nach der Besichtigung von Tihany Fahrt zu einem Weingut. In der sonnenverwöhnten Region gedeihen edle Trauben, die junge aufstrebende Winzer zu vorzüglichen Weinen reifen lassen, ohne jedoch die Erfahrungen der Vorfahren zu vernachlässigen. Schauen Sie einem Winzer bei seiner Arbeit über die Schulter. Sie lesen selbst Trauben, helfen beim Keltern und freuen Sie sich nach getaner Arbeit auf ein geselliges Beisammensein bei einem Essen mit Folklore.

2. Tag: In Harkany – Ausflug nach Pecs – Stadtbesichtigung – Villanykövesd – Abendessen mit Weinprobe (83 km) Rundgang durch Pecs, dessen Innenstadt ein einzigartiges Ensemble von Bau- und Kunstdenkmälern aus verschiedenen Epochen darstellt. Sie sehen die imposante Basilika mit ihrem prächtigen Inneren, spazieren durch die Gassen zum Szechenyi-Platz, wo sich die zu einer katholischen Kirche umgebaute Moschee des Paschas Gasi Kassim befindet. Weiterfahrt zum Weinkeller Blum Pince in Villanykövesd zu einer Weinprobe mit Abendessen.

3. Tag: Am Balaton – Rundfahrt inkl. Weinprobe (182 km/170 km) Je nach Hotelstandort gestaltet sich Ihr heutiges Programm. So sehen Sie die charmanten Ferienorte Keszthely und Badacsony. Zwischen diesen beiden Orten gibt es landschaftlich reizvolle Fotomotive. Im Laufe des Tages erwartet Sie eine Weinprobe mit einem schmackhaften Imbiss.

3. Tag: In Harkany – Freizeit – Besuch des Rotweinfestivals (44 km) Sie haben vormittags Zeit, Ihr Thermalhotel zu genießen, anschließend Fahrt nach Villany. Angenehmes Klima und gute Böden bilden die Grundlage für körperreiche, feurige Qualitätsrotweine. Höhepunkt ist der „Weinleseumzug“: Reiter, Kutschen, Weinritter, verschiedene Tanz- und Musikgruppen heißen Sie willkommen. Von der Qualität der Weine können Sie sich an verschiedensten Ständen entlang der Straßen überzeugen. Ebenso werden natürlich ungarische Spezialitäten, sowie Handwerksprodukte zum Verkauf angeboten.

4. Tag: Balaton – Heimreise

170

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF 2 x Abendessen im Hotel City-/Kurtaxe 1 x Abendessen in einem Restaurant Stadtbesichtigung Budapest Eintritt Matthiaskirche Eintritt St.-Stephansbasilika Eintritt mit Führung im Schloss Grassalkovich Schifffahrt mit Feuerwerk „Donau in Flammen“ Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 18.08.-21.08.22 Hotel ibis Castle Hill*** Pro Person im EZ Hotel Mercure Castle Hill**** Pro Person im EZ Hotel Star Inn***sup. Pro Person im EZ Hotel Continental**** Pro Person im EZ

Ungarn

4. Tag: Harkany – Heimreise

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n

쩦 3 x ÜF 쩦 2 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen in einer Csarda (inkl. 0,2l Wein, Mineralwasser, Folkloreprogramm und Zigeunermusik) 쩦 Weinleseprogramm: Empfang mit Schnaps, Teilnahme an der Weinlese bis zur Mostprobe, Spiele 쩦 Besichtigung Tihany 쩦 Besichtigung Badacsony 쩦 Besichtigung Keszthely 쩦 Weinprobe inkl. Imbiss 쩦 Fähre Szantod – Tihany 쩦 Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: 298,376,318,412,338,432,426,576,-

01.10.-04.10.22 08.10.-11.10.22

1. Tag: Anreise an den Balaton

4. Tag: Budapest – Heimreise

쩦 쩦 쩦 쩦

4 TAGE Rotweinfestival 4 TAGE Wellness in WELNESS Bad Zalakaros RUND in Villany REISE REISE

4 TAGE Weinlese RUND am Balaton REISE

Pro Person im DZ Hotel Panorama****, Siofok 30.08.-03.10.22 268,04.10.-15.10.22 254,Pro Person im EZ ab 312,Unsere festen Termine für Sie: Hotel Annabella***, Balatonfüred 25.09.-28.09.22 248,04.10.-07.10.22 248,Pro Person im EZ 334,-

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF (Standardzimmer) 2 x Abendessen im Hotel City-/Kurtaxe 1 x Abendessen im Weinkeller Blum Pince inkl. Weinverkostung Nutzung des Wellnessbereiches im Hotel Leihbademantel Stadtbesichtigung Pecs Eintrittskarte inkl. Geschenkglas für das Rotweinfestival Weinverkostung auf dem Festival (4 Gläser) Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ 01.10.-04.10.22 08.10.-11.10.22 Thermalhotel Harkany**** Pro Person im EZ

Ihr Wellnesshotel: Das MenDan Magic Spa & Wellness Hotel bekam den Qualitätspreis der ungarischen Touristik verliehen. Die Zimmer sind mit Bad oder DU/WC, Bademantel, Sat-TV, Direktwahltelefon, Klimaanlage, Safe, Minibar und (teilweise) Balkon ausgestattet. Das Hotel verfügt über zwei Restaurants, Weinhöhle, Café, Wellnessbereich/SPA, Saunalandschaft, Whirlpool, Fitnessraum, Schwimm- und Thermalbecken, Schönheitsinsel. Außerdem bietet das Hotel eine Sonnenund Panoramaterrasse, einen Garten, einen Souvenir-Shop und Fahrradverleih. Ein Busparkplatz ist vorhanden. Kinder werden liebevoll mit Sport und Spaß umsorgt.

Le is t u n g e n

Le is t u n g e n

쩦 쩦 쩦 쩦

Ihr Urlaubsort: Malerisch südwestlich des Plattensees gelegen, steht Bad Zalakaros dem bekannteren Kurort Bad Heviz in nichts nach. Ausflüge zum Balaton oder zum Kis-Balaton bieten sich an. Der schmucke Ortskern ist nur ein paar Gehminuten vom Hotel entfernt und lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

288,366,-

3 x HP inkl. Kurtaxe Welcome-Drink Kostenloser Busparkplatz Nutzung „Aqualand“: Schwimm-, Thermal- und Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Kneippbecken, Kinderbecken, Saunalandschaft, Erlebnisduschen, Tauchbecken 쩦 Nutzung Fitnessraum 쩦 Gymnastik (trocken/Wasser), Stretching, Wellness- und Schönheitsberatung 쩦 Leihbademantel

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ 03.01.-11.03.22 15.03.-14.04.22 18.04.-03.06.22 06.06.-30.06.22 31.08.-20.10.22 MenDan Magic Spa & Wellness Hotel**** 198,Pro Person im EZ 276,(Reisetage zwischen Sonntag und Freitag)


Leistungen

Schloss Keszthely

Tihany – Lavendelblüte

Zur Lavendelblüte an den Balaton

Neu 5 TAGE RUND REISE

Ganz im Zeichen des Lavendels steht unsere Reise an den Plattensee. Die einzigartige Farbe des Lavendels macht aus dem gewohnten Bild ein völlig anderes. Nennen Sie es gerne romantisch, kitschig! Dazu die Ausblicke auf den See, der Spaziergang entlang der von Rosen gesäumten Promenade in Balatonfüred, die Besichtigungen in Tihany und Veszprem, sowie das Porzellanmuseum in Herend komplettieren das Programm.

쩦 4 x ÜF inkl. Kurtaxe 쩦 3 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen in einem Restaurant inkl. 1 Glas Wein oder Bier 쩦 Besichtigung Tihany 쩦 Eintritt Abtei Tihany 쩦 Kaffee und Kuchen in einer Konditorei in Tihany 쩦 Eintritt Besucherzentrum der Lavendelmanufaktur inkl. Welcome-Drink und Verkostung 쩦 Besichtigung Keszthely 쩦 Besichtigung Badacsony 쩦 Besuch des Lavendelgartens inkl. Ernte und Verkostung in Dörgicse 쩦 Eintritt Porzellanmanufaktur Herend inkl. 1 Kaffee/Tee im Café Apicius 쩦 Einzelfahrt mit der Bimmelbahn 쩦 Stadtbesichtigung Veszprem 쩦 Besichtigung Balatonfüred inkl. 1 Kugel Lavendeleis 쩦 Reiseleitung am 2., 3. und 4. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Unsere festen Termine für Sie: Hotel Club Tihany**** 19.06.-23.06.22 26.06.-30.06.22 Pro Person im EZ

434,522,ab 538,-

Blick über Lavendelfelder zum Balaton

1. Tag: Anreise nach Tihany Willkommen am Plattensee – freuen Sie sich auf ereignisreiche Tage. 2. Tag: In Tihany – Besichtigung – Kaffeepause – Besichtigung der Lavendelmanufaktur (10 km) Tihany liegt auf einer Halbinsel am Plattensee (Balaton) – Mitteleuropas größter Süßwassersee. Wahrzeichen der Halbinsel ist die Benediktinerabtei, durch ihre exponierte Lage hat man einen fantastischen Blick über den See. Bevor Sie in die Thematik Lavendel einsteigen, genießen Sie in der Panoramakonditorei Rege Kaffee und Kuchen. Im Besucherzentrum der Lavendelmanufaktur erwartet Sie ein erlebnisreicher Nachmittag. Eine interaktive Ausstellung über die Geschichte des Lavendelanbaus am Balaton und ein Spaziergang durch den wunderschön angelegten Erlebnisgarten bringen Sie der Thematik näher. Sie erfahren auch, welche Produkte hergestellt werden: Tee, Sirup, Wein, Naturkosmetik, Eis, Honig, Marmelade und noch vieles mehr. Ob Sie etwas erstehen möchten oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Zurück im Hotel haben Sie noch genügend Zeit, die Infrastruktur zu genießen oder ein Bad im See zu nehmen.

171

3. Tag: In Tihany – Keszthely – Besichtigung – Badacsony – Besichtigung – Dörgicse – Besuch des Lavendelgartens (140 km) Nach dem Frühstück Fahrt entlang des Nordufers nach Keszthely, einem der beliebtesten Ferienorte am See. Bekannt ist Keszthely durch sein Schloss mit seinem traumhaften Schlossgarten, durch den Sie spazieren, bevor es in den Stadtkern mit seiner gemütlichen Fußgängerzone geht. Ihr nächster Halt ist in Badacsony mit Blick auf den berühmten Tafelberg. Zurück in Richtung Tihany liegt der Ort Dörgicse mit einem Lavendelgarten. Hier erwartet Sie ein Imbiss, bevor Sie zur Tat schreiten und eine Schnupperstunde in Sachen Lavendelernte bekommen. Ein ausgezeichnetes Abendessen nehmen Sie abends in einem Restaurant in Tihany ein, gerne auch auf der Panoramaterrasse.

Herend Veszprem

Balatonfüred

4. Tag: In Tihany – Fahrt mit der Bimmelbahn – Veszprem – Besichtigung – Herend – Besichtigung der Porzellanmanufaktur – Balatonfüred – Stadtbesichtigung (90 km) Der Tag beginnt nach dem Frühstück mit einer Fahrt mit der Bimmelbahn zu einem Lavendelfeld. Selfies und Gruppenfotos sind vorprogrammiert! Nach einer kurzen Besichtigung in Veszprem – übrigens Kulturhauptstadt 2023, besuchen Sie die Porzellan-Schaumanufaktur in Herend. Man wird ehrfürchtig, mit welch Geduld und Akribie die kostbaren Stücke hergestellt und bemalt werden. Im zugehörigen Café Apicius genießen Sie aus erlesenem Victoria-Geschirr Kaffee oder Tee. Den Abschluss des Tages bildet ein Rundgang mit einem Lavendeleis durch Balatonfüred mit seiner Flaniermeile und dem schmucken Stadtkern. 5. Tag: Tihany – Heimreise Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen vom Plattensee.

Ungarn

Dörgicse Badacsony Keszthely

Tihany

4

BALATON


Leistungen 쩦 3 x HP in Heviz 쩦 3 x HP in Balatonfüred 쩦 City-/Kurtaxe 쩦 Stadtbesichtigung Keszthely 쩦 Besichtigung Schlosspark Festetics 쩦 Besichtigung Halbinsel Tihany 쩦 Eintritt Abtei Tihany 쩦 Stadtbesichtigung Veszprem 쩦 Eintritt Bischofspalais 쩦 Eintritt Giselakapelle 쩦 1 x Mittagessen 쩦 Radreiseleitung vom 1. bis 5. Tag

Arrangementpreis:

Kis – Balaton

Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 19.04.-31.05.22 29.08.-30.09.22 01.10.-08.10.22 Pro Person im EZ

664,718,664,ab 804,-

Weitere Termine auf Anfrage Weitere Termine auf Anfrage

7 TAGE AKTIV REISE

INFO

Ihnen: Wir empfehlen , servat (3. Tag) lre 쩦 Eintritt Büffe pro Person € 6, malbad, er Th t rit nt Ei 쩦 € 12,pro Person ab

Radeln rund um den Balaton

Der Balaton ist der ideale Standort für eine Radreise. Rund um den See und im Hinterland bietet die Region zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die alte Bischofsstadt Veszprem, den ehrwürdigen Kurort Heviz und den quirligen Fremdenverkehrsort Keszthely mit seinem Schloss. Die Radwege oder Straßen sind für Radfahrer gut ausgeschildert, wobei sowieso ein ständiger Radreiseleiter die Gruppe begleitet.

Thermalbad Heviz

1. Tag: Anreise nach Heviz Anreise in den Kurort Heviz. 2. Tag: In Heviz – Rundfahrt – Fahrt nach Keszthely – Besichtigung – Balatongyörök (ca. 35 Rad-km) Heviz verdankt seine Bekanntheit seinem Thermalbad, dem größten natürlichen Warmwassersee Europas. Sie radeln in den Fremdenverkehrsort Keszthely. In der gemütlichen Fußgängerzone können Sie ein Eis genießen und sich auf den Spaziergang durch den Park von Schloss Festetics freuen. Danach fahren Sie nach Balatongyörök weiter, wo Sie beim Szepkilato eine überwältigende Aussicht auf den Balaton, die Vulkanberge und das Tapolcabecken haben.

172

3. Tag: In Heviz – Radtour an den „Kis-Balaton“ (55 Rad-km) Der Kis-Balaton, der kleine Balaton, ist ein Naturschutzgebiet, das es zu entdecken gilt. Die Insel Kanyavar erreicht man über eine Holzbrücke. Es gibt einige Beobachtungtürme, von denen aus man Tiere und die Umgebung sehen kann. Ein Tipp von uns, wenn Sie Zeit und Lust haben, empfehlen wir Ihnen die Besichtigung des Büffelreservats. 4. Tag: Heviz – Balatonfüred – Tihany – Besichtigung – Balatonfüred (30 Rad-km) Mit dem Bus fahren Sie von Heviz nach Balatonfüred. Bevor Sie Ihre Räder besteigen, unternehmen Sie noch einen Spaziergang entlang der Uferpromenade. Fahrt mit dem Rad nach Tihany, hier sehen Sie den schmucken Ort und die Abtei. 5. Tag: In Balatonfüred – Veszprem – Besichtigung – Band – Mittagessen unterwegs (75 Rad-km) Heute geht es ins Landesinnere in die alte Bischofsstadt Veszprem, auch bekannt als „Stadt der Königinnen“. Besichtigung des Bischofspalais, das anstelle eines mittelalterlichen Königinnenpalastes erbaut wurde und der Giselakapelle, die dem Bischof und den hier residierenden Königinnen als Privatkapelle diente. Auf Ihrem Rückweg nach Balatonfüred halten Sie noch für ein stärkendes Mittagessen, so dass die restlichen Kilometer nicht schwer fallen sollten.

SLOWAKISCHE REPUBLIK

Band Veszprem

6. Tag: In Balatonfüred – Freizeit Für diesen Tag gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten: Zum einen bietet sich ein Ausflug nach Budapest an, oder wir stellen Ihnen noch eine Radtour für diesen Tag zusammen. Natürlich kann der Tag auch im Wellnessbereich Ihres Hotels verbracht werden.

Budapest

Tihany

Heviz

3

Balatonfüred 3 BALATON

7. Tag: Balatonfüred – Heimreise

Keszthely Kis-Balaton

RUMÄNIEN SERBIEN KROATIEN

Ungarn


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

4 x ÜF City-/Kurtaxe Nutzung der Wellnesseinrichtungen im Hotel 3 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit Weinprobe und Musik in einer Csarda am Balaton Eintritt Abtei Tihany Stadtbesichtigung Keszthely Stadtbesichtigung Heviz Stadtbesichtigung Balatonfüred Stadtbesichtigung Veszprem Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Balatonfüred

Premium Hotel Panorama****, Siofok 15.03.-29.04.22 30.04.-25.06.22 30.08.-03.10.22 04.10.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

Tihany – Blick auf Abteikirche

Balaton – Ungarns Meer

5 TAGE RUND REISE

Vor über 100 Jahren begann bereits der Kurbetrieb am Balaton, zunächst in Heviz, im größten und bekanntesten Kur- und Badeort Ungarns und unmittelbar darauf in Balatonfüred. Der See wird seitdem als willkommene Ergänzung zum Thermalwasser gesehen und somit hat der Erholungstourismus einen hohen Stellenwert erhalten. In vielen Orten um den See gibt es kleinere und größere Thermalbäder. Diese Bäder, die fantastische Landschaft, das ausgeglichene Klima und die saubere Luft stärken spürbar das Wohlbefinden. Bei einer reinen Badereise würden Sie aber eine Menge verpassen: denn der Balaton bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Hinterland! Es erwarten Sie Veszprem, die auf dem schmalen Felssporn des Burgberges thronende alte Bischofsstadt, der Ferienort Keszthely und die Abtei in Tihany.

298,328,328,298,368,-

Danubius Hotel Annabella***, Balatonfüred Unsere festen Termine für Sie: 15.05.-19.05.22 288,18.06.-22.06.22 332,11.09.-15.09.22 332,08.10.-12.10.22 288,Pro Person im EZ ab 396,-

UNSER TIPP FÜR SIE

쩦 Eintritt Porz ellanmanufak tur und -museum in He rend inkl. 1 Ta sse Kaffee pro Pers on € 18,-

173

1. Tag: Anreise an den Balaton 2. Tag: Am Balaton – Tihany – Besichtigung der Abtei – Keszthely – Stadtbesichtigung – Heviz – Abendessen inkl. Weinprobe und Musik in einer Csarda (155 km) Das Wahrzeichen der Halbinsel Tihany sind die beiden Fassadentürme der barocken Abteikirche. Von außen eher schlicht, überrascht die Kirche mit einer prächtigen Innenausstattung im Stil des Spätbarock. Während des Rundgangs durch die Stadt Keszthely mit ihren hübsch renovierten Häusern, Geschäften und Cafés sehen Sie auch den Park des Schlosses Festetics. Anschließend fahren Sie in den Kurort Heviz. Seine Bekanntheit verdankt er seinem Thermalbad, dem größten natürlichen Warmwassersee Europas. Heute bestimmt der Kur- und Badetourismus das Bild des Ortes. Bei einem Abendessen mit Weinprobe und Musik lassen Sie den Tag ausklingen. 3. Tag: Am Balaton – Ausflug Balatonfüred – Veszprem – Besichtigung (58 km) Zunächst spazieren Sie in Balatonfüred entlang der Uferpromenade. Anschließend erreichen Sie Veszprem, die alte Bischofsstadt und „Stadt der Königinnen“. Sie sehen das Bischofspalais, das anstelle des mittelalterlichen Königinnenpalastes erbaut wurde und die Giselakapelle, die dem Bischof und den hier residierenden Königinnen als Privatkapelle diente. 4. Tag: Am Balaton – Freizeit oder fakultativ Ausflug in die Puszta oder nach Budapest Nutzen Sie den Tag für einen entspannten Spaziergang oder steigern Sie das Reiseerlebnis entweder mit einem Ausflug in die ungarische Puszta oder in die Hauptstadt Budapest.

Abendstimmung am Balaton

SLOWAKISCHE REPUBLIK

5. Tag: Balaton – Heimreise ie die Heimreise an. Nach dem Frühstück treten Sie

Budapest

BALATON Heviz Keszthely

Veszprem

Balatonfüred Tihany PUSZTA

4

RUMÄNIEN SERBIEN KROATIEN

Ungarn


UNESCO

WELTKULTURERBE Burgviertel und Uferzone Budapest, Hollokö, Weinregion Tokaj

8 TAGE RUND REISE

In Ungarn gibt es neben der Hauptstadt Budapest, dem Balaton und PusztaRomantik mit akrobatischen Reitervorführungen noch viel mehr zu sehen. Auf Schritt und Tritt begegnet man der alten Kultur des mittlerweile modernen aufstrebenden Landes. Eger im Norden, Kecskemet in der Mitte und der Balaton im Westen warten darauf, erkundet zu werden. Eine Verkostung typischer Produkte, ein Besuch im berühmtesten Weinkeller Ungarns und ein zünftiges Pusztaprogramm sind u.a. Höhepunkte dieser Reise.

174

SLOWAKISCHE REPUBLIK Tokaj

Hollokö

Eger

2 Balatonfüred

2

2

Puszta, Paprika und Piroschka 1. Tag: Anreise nach Budapest 2. Tag: In Budapest – Stadtbesichtigung inkl. Markthalle mit Verkostung Bei der heutigen Stadtbesichtigung entdecken Sie die schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt und Donaumetropole. Burgpalast, Matthiaskirche und Fischerbastei liegen im mittelalterlichen Burgviertel mit seinen romantischen Gassen. Der Blick vom Gellertberg auf die Donau, ihre berühmten Brücken und die Pester Seite ist einzigartig. Nach dem Überqueren des Flusses erleben Sie in der Markthalle eine Verkostung typischer ungarischer Produkte. Sehen Sie anschließend die St.-Stephansbasilika, in der die „Heilige Rechte“ des großen ungarischen Herrschers aufbewahrt wird. Lohnenswert ist die Besichtigung des riesigen Parlamentsgebäudes, in dem sich die Krönungsinsignien befinden. 3. Tag: Budapest – Hollokö – Besuch des Palozendorfes – Eger – Stadtbesichtigung inkl. Orgelkonzert im Dom – Abendessen im Tal der Schönen Frauen (180 km) Fahrt in den Norden nach Hollokö – ein altes, wunderschönes Palozendorf, das unter Denkmalschutz gestellt wurde, heute ein bewohntes „Freilichtmuseum“. Als erstes Dorf der Welt wurde die im Cserhat-Gebirge gelegene kleine Siedlung wegen ihrer einzigartig erhaltenen mittelalterlichen Dorfstruktur von der UNESCO als Welterbe anerkannt. In Volkstracht gekleidete Frauen empfangen die Gäste mit Schnaps und süßen Spezialitäten. Im Anschluss daran geht es weiter nach Eger, wunderschöne Barockstadt und Tor zu Nordungarn. Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise in die tausendjährige Geschichte der Stadt, in deren klassizistischer Kathedrale Sie ein Orgelkonzert erwartet. Im Tal der Schönen Frauen – Egers bekanntester Weinkellerzeile – klingt der Abend bei einem Essen mit Zigeunermusik und dem bekannten Rotwein Erlauer Stierblut aus. 4. Tag: In Eger – Ausflug Szerencs – Besichtigung – Tokaj – Mittagessen in einer Csarda – Weinverkostung im Rakoczi Keller (250 km) Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Tokaj. Auf dem Weg halten Sie zunächst in Szerencs, dem Tor zur Weinregion, um die Burg und die Kirche zu besichtigen. Weiterfahrt zum Weingut Disznokö, das sich auf dem schönsten und wertvollsten Weinberg von Tokaj–Hegyalja befindet. Hier werden Sie mit der Herstellung des weltberühmten Weines von der Lese bis zur Abfüllung vertraut gemacht. Einem Spaziergang auf dem Weinberg schließt sich die Einführung in die Verarbeitung der wertvollen Trauben an, unter anderem begehen Sie den Keller des Spitzenweingutes. Nach einem Mittagessen in einer nahegelegenen Csarda erreichen Sie Tokaj selbst. Die Stadt ist geprägt vom Weinbau, so sehen Sie an vielen Häusern die Zeichen von Bacchus. Im berühmten Rakoczi Keller verkosten Sie einige der vorzüglichen Weine. 5. Tag: Eger – Kecskemet – Stadtbesichtigung – Pusztaprogramm inkl. Abendessen (220 km) Nach dem Frühstück Weiterfahrt in den „Obstgarten Ungarns“, wie das Umland von Kecskemet genannt wird. Hier gedeihen dank der fruchtbaren Erde und des milden Klimas Weintrauben, Obst

Budapest

BALATON

Pusztaromantik

Kecskemet

1 RUMÄNIEN SERBIEN

KROATIEN

Ungarn


und Gemüse. Berühmt ist Kecskemets Aprikosen-Marillenschnaps „Barackpalinka“. Bei einem Rundgang sehen Sie u.a. das Rathaus mit seiner prächtigen Giebelfassade. Natürlich darf auf dieser Rundreise auch ein typisches Pusztaprogramm nicht fehlen. Nach dem Empfang mit Schnaps und Pogatschen fühlen Sie sich bei den Spielen der Csikos in alte Zeiten zurückversetzt. Beim gemütlichen Abendessen mit Zigeunermusik und Wein genießen Sie seit Generationen verfeinerte Rezepte – beste ländliche Kost der Tiefebene. 6. Tag: Kecskemet – Fährüberfahrt Szantod-Tihany – Besichtigung Abtei – Balatonfüred (180 km) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Siofok und gelangen mit der Fähre von Szantod über den Balaton auf die Halbinsel Tihany, deren Wahrzeichen die beiden Fassadentürme der barocken Abteikirche sind. Von außen eher schlicht, überrascht die Kirche mit einer prächtigen Innenausstattung im Stil des Spätbarocks. Nach der Besichtigung Fahrt nach Balatonfüred. 7. Tag: In Balatonfüred – Keszthely – Besichtigung inkl. Schloss – Heviz – Veszprem – Herend – Besichtigung Porzellanmanufaktur (176 km) Heute unternehmen Sie eine ganztägige Rundfahrt um das „Ungarische Meer“. Sie fahren nach Keszthely, die größte Gemeinde am See und besuchen das Schloss Festetics. Seine Bekanntheit verdankt Heviz seinem Thermalbad, dem größten natürlichen Warmwassersee Europas. Weiterfahrt nach Veszprem, der „Stadt der Königinnen“. In der Stadt stößt man auf Schritt und Tritt auf den Namen Gisela, der später seliggesprochenen Frau des ersten ungarischen Königs Stephan. In der ihr geweihten Giselakapelle sind romanische Fresken im byzantinischen Stil zu sehen. In Herend erwartet die Besucher eine wahre Schatzkammer mit einer einzigartigen Porzellansammlung aus mehreren Jahrhunderten. Als Zeugen vergangener Zeiten belegen die traditionellen, dem jeweiligen Zeitgeist entsprungenen Motive die Entwicklungsgeschichte des Herender Porzellans. 8. Tag: Balatonfüred – Heimreise Nach einem ausgiebigen Frühstück treten Sie um viele Eindrücke bereichert die Heimreise an.

Kecskemet – Rathaus

Weinprobe

Leistungen 쩦 2 x HP in Budapest 쩦 2 x ÜF in Eger 쩦 1 x Abendessen mit Wein und Zigeunermusik im Tal der Schönen Frauen 쩦 1 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x ÜF in Kecskemet 쩦 1 x Pusztaprogramm in einer Csarda in der Nähe von Kecskemet inkl. Begrüßungsschnaps, Pogatschen, Reiterspielen, Pferdeschau, Kutschfahrt und Abendessen mit Wein 쩦 2 x HP in Balatonfüred 쩦 City-/Kurtaxe 쩦 Stadtbesichtigung Budapest 쩦 Verkostung in der Markthalle 쩦 Besuch des Palozendorfes Hollokö inkl. Schnaps und süßer Spezialitäten 쩦 Stadtbesichtigung Eger 쩦 Eintritt Dom in Eger inkl. Orgelkonzert 쩦 Stadtbesichtigung Szerencs 쩦 Besichtigung Weingut Disznokö 쩦 Weinprobe (6 Sorten) im Rakoczi Keller 쩦 Stadtbesichtigung Kecskemet 쩦 Fährgebühren Szantod-Tihany 쩦 Besichtigung Halbinsel Tihany 쩦 Eintritt Abtei Tihany 쩦 Stadtbesichtigung Keszthely 쩦 Eintritt mit Führung Schloss Festetics 쩦 Stadtbesichtigung Heviz 쩦 Stadtbesichtigung Veszprem 쩦 Eintritt Porzellanmuseum in Herend inkl. 1 Getränk im Apicius Café 쩦 Reiseleitung ab/bis Hotel

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Budapest – Matthiaskirche

Hotelkategorie***/**** 01.04.-29.04.22 30.04.-31.05.22 01.06.-25.06.22 01.09.-03.10.22 04.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

698,726,742,726,698,ab 874,-

Hotelkategorie**** 01.04.-29.04.22 30.04.-31.05.22 01.06.-25.06.22 01.09.-03.10.22 04.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

712,734,754,734,712,ab 888,-

Zu allen Saisonzeiten: ausgenommen Spitzentermine (Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Formel 1, Sziget-Festival)

Csikos – ungarischer Pferdehirt

175


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x HP City-/Kurtaxe 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit Weinverkostung in einem Weinkeller im Tal der Schönen Frauen Stadtbesichtigung Eger Besichtigung der Burg Eintritt in die Basilika mit Orgelkonzert Eintritt in die Bibliothek des Lyzeums Stadtbesichtigung Szerencs Besichtigung Weingut Disznokö Mittagessen in der Sargaborhaz-Csarda in Tokaj Weinverkostung (6 Sorten) im Rakoczi Keller Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie**** 01.04.-31.05.22 01.06.-31.08.22 01.09.-31.10.22 Pro Person im EZ

328,358,334,ab 394,-

Eger – Denkmal Istvan Dobo

4 TAGE RUND REISE

UNESCO

WELTKULTURERBE Weinregion Tokaj

Tokajer Weinstraße

Ungarn ist ein von der Sonne verwöhntes Land und muss wohl unter einer besonderen Gunst von Bacchus stehen. In den letzten Jahren haben internationale Winzer sehr viel in die Weinregionen und -güter investiert und kombinieren nun traditionelle und moderne Technologien des Weinanbaus. Ergebnis sind Spitzenweine wie die hocharomatischen, tiefgründigen Rotweine der Winzer in Eger. Ein weiteres Erlebnis ist der Besuch eines Weingutes im seit 2002 als UNESCO Welterbe registrierten Weingebiet von Tokaj. Sie besuchen einen Betrieb der Superlative und lernen die flüssigen Juwelen in Form des Tokajers kennen. 1. Tag: Anreise nach Eger Anreise über Budapest nach Eger.

Weingut in Disznokö

176

2. Tag: In Eger – Stadtbesichtigung – Freizeit – Abendessen im Tal der Schönen Frauen Am Vormittag erfahren Sie, warum die Stadt inmitten der Weinberge auch als Juwel des Barock bezeichnet wird. Sie beginnen den Rundgang oben auf der Burg, die als eine der wenigen der Belagerung durch die Türken widerstanden hat. Auf dem Weg zum Dom begegnen Ihnen das vierzig Meter hohe Minarett, das nördlichste alte türkische Bauwerk Europas, und die Minoritenkirche, ein Werk von Kilian Ignaz Dientzenhofer. In der Basilika erklingt die größte Orgel Ungarns. Neben Büchern entdecken Sie in der Bibliothek des ehemaligen Lyzeums ein riesiges Deckenfresko, die herrliche Holzvertäfelung und einen handgeschriebenen Brief Mozarts. Bei einem Spaziergang auf der Promenade des Eger-Baches kann man ohne Hast gemütlich einen Blick in die winzigen Handwerksläden der kleinen Gassen werfen. Abendessen mit Weinverkostung in einem Keller im Tal der Schönen Frauen.

SLOWAKISCHE REPUBLIK Szerencs Tokaj

Eger

3

3. Tag: In Eger – Ausflug Szerencs – Mittagessen – Tokaj – Weinverkostung im Rakoczi Keller (250 km) Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Tokaj. Auf dem Weg halten Sie zunächst in Szerencs, dem Tor zur Weinregion, um die Burg und die Kirche zu besichtigen. Weiterfahrt zum Weingut Disznokö, das sich auf dem schönsten und wertvollsten Weinberg von Tokaj–Hegyalja befindet. Hier werden Sie mit der Herstellung des weltberühmten Weines von der Lese bis zur Abfüllung vertraut gemacht. Einem Spaziergang auf dem Weinberg schließt sich die Einführung in die Verarbeitung der wertvollen Trauben an, unter anderem begehen Sie den Keller des Spitzenweingutes. Nach einem Mittagessen in der nahegelegenen Sargaborhaz-Csarda erreichen Sie Tokaj selbst. Die Stadt ist geprägt vom Weinbau, so sehen Sie an vielen Häusern die Zeichen von Bacchus. Zum krönenden Abschluss verkosten Sie im berühmten Rakoczi Keller einige der vorzüglichen Weine. Abendessen im Hotel in Eger. 4. Tag: Eger – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Budapest BALATON

RUMÄNIEN SERBIEN KROATIEN

Ungarn


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF (Zimmer Premium Style) inkl. Kurtaxe 2 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit Weinverkostung Stadtbesichtigung Sopron Stadtbesichtigung Fertörakos Stadtbesichtigung Köszeg Stadtbesichtigung Fertöd Stadtbesichtigung Rust Eintrittskarte Seefestspiele Mörbisch, Kat. 8 Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Sopron**** 01.07.-31.08.22 (*) Pro Person im EZ

Rust Sopron

UNESCO

WELTKULTURERBE Ezsterhazy-Palast Fertöd

Zu den Seefestspielen nach Mörbisch

Neu

398,496,-

(*) Reisezeit abhängig vom Spielplan der Seefestspiele. Wir bieten Ihnen gerne auf Wunsch je nach Termin weitere Kartenkategorien an.

4 TAGE RUND REISE

Die Seefestspiele in Mörbisch sind fester Bestandteil des Festivalkalenders geworden. Ihr Standort für diese Reise ist Sopron, das unweit der Spielstätte der Seefestspiele liegt. Wir haben für Sie ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das Sie entlang der ungarisch-österreichischen Grenze in wunderschöne Ecken bringt. 1. Tag: Anreise nach Sopron Ankunft in Sopron. Ihr Hotel ist perfekt für einen Abendspaziergang in die Altstadt gelegen. 2. Tag: In Sopron – Stadtbesichtigung – Fertörakos – Besichtigung – Köszeg – Besichtigung (105 km) Vormittags erwartet Sie die Besichtigung der vom Mittelalter und Barock geprägten Stadt Sopron. Sie besuchen unter anderem bei Ihrem Rundgang durch dieses charmante Kleinod das Wahrzeichen der Stadt, den Stadt- oder Feuerturm und das barocke Storno-Haus, in dem Franz Liszt schon konzertierte. Ebenso sei noch die Ziegenkirche zu erwähnen. Weiterfahrt nach Fertörakos, wo Sie einen Spaziergang unternehmen und Burg, Bischöfliches Palais und die Prangersäule sehen. Ebenso befinden sich hier seit Römerzeiten ein Steinbruch und das Mithras-Heiligtum. Sicherlich haben Sie auch noch die Bilder der friedlichen Demonstrationen von 1989 im Kopf, die schlussendlich zum Fall des Eisernen Vorhangs beigetragen haben. Diese können Sie am Ort des „Paneurpäischen Picknicks“ aufleben lassen. In Köszeg, eine der ältesten und schönsten Kleinstädte Ungarns, flanieren Sie durch den Stadtkern und sehen historische Baudenkmäler aus dem 18. Jahrhundert. Abends erwartet Sie ein Abendessen mit Weinverkostung, schließlich befinden Sie sich unweit des Burgenlands. 3. Tag: In Sopron – Fertöd – Besichtigung Parkanlage beim Eszterhazy-Palast – Rust – Stadtbesichtigung – Sopron – Seefestspiele Mörbisch (125 km) Heute fahren Sie zum imposanten Eszterhazy-Palast – einer der größten und prachtvollsten Paläste Ungarns. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch den Schlossgarten prächtige Ausblicke auf den Palast. Nun fahren Sie nach Rust, die bekannte Weinbaugemeinde im Burgenland. Der Altstadtkern steht heute unter Denkmalschutz, so sind Fassaden der Bürgerhäuser quer durch alle Baustile zu bewundern. Ebenso sind Reste der Stadtmauer erhalten, sowie gedeckte Treppenaufgänge und Arkaden. Über dem historischen Ensemble wacht der Storch – denn Rust wird auch Stadt der Störche genannt. Rückfahrt zum Hotel, wo Sie sich in aller Ruhe auf die Seefestspiele vorbereiten können. Sollte es Ihnen wegen der Abreisezeit am Folgetag mit den Lenkzeiten zu knapp werden, können wir Ihnen natürlich auch einen Abendtransfer besorgen. 4. Tag: Sopron – Heimreise Nach einem erlebnisreichen Aufenthalt treten Sie die Heimreise an.

Köszeg

177

SLOWAKISCHE REPUBLIK

Wien ÖSTERREICH

Rust Mörbisch Fertörakos

NEUSIEDLER SEE

Sopron

3 Fertöd

Ungarn

Köszeg


178

Südosteuropa

REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


INHALT Südosteuropa STÄDTEREISEN Ein Wochenende in… Ljubljana

182

RUNDREISEN Urlaub im Luftkurort Bled 183 Perlen der istrischen Küste 184 Schätze an Dalmatiens Riviera 185 Seebad Opatija und die Kvarner Bucht 186-187 Traumhaftes Kroatien 188-189 Kroatiens Inselwelt – Von der Kvarner Bucht nach Zadar 190 Kroatiens Inselwelt – Von der Insel Rab nach Split 191 Krk und Cres – Inselperlen der Kvarner Bucht 192 Der Donau entlang durch Serbien 193 Kaiser Franz Joseph hätte seine Freude gehabt… Augen- und Gaumenschmaus im Dreiländereck 194-195 Die letzten Geheimnisse des Balkans 196-197 Entlang der Adriaküste – Kroatien, Montenegro und Albanien 198-199 Rundreise zu den Höhepunkten Bulgariens 202-203 Höhepunkte Siebenbürgens 207 Siebenbürgen und die Bukowina – Klöster, Kirchenburgen und Dracula 208-209 Vom Karpatenbogen bis zum Donaudelta 210-211

INHALT / KONTAKT 6 4 4 6 5 6 8 7 8 4 8 8

Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage

9 11 8 12 8 6 6 8

Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage Tage

8 Tage

Wellness an der Rosenriviera Ein Wochenende in… Ljubljana Urlaub im Luftkurort Bled Perlen der istrischen Küste Schätze an Dalmatiens Riviera Seebad Opatija und die Kvarner Bucht Traumhaftes Kroatien Kroatiens Inselwelt – Von der Kvarner Bucht nach Zadar Kroatiens Inselwelt – Von der Insel Rab nach Split Krk und Cres – Inselperlen der Kvarner Bucht Der Donau entlang durch Serbien Kaiser Franz Joseph hätte seine Freude gehabt… Augen- und Gaumenschmaus im Dreiländereck Die letzten Geheimnisse des Balkans Entlang der Adriaküste – Kroatien, Montenegro und Albanien Montenegro – Von der Adria zu den „Schwarzen Bergen“ Rundreise zu den Höhepunkten Bulgariens Bulgarien – Im Land der Rosenblüte Bulgarien für Freunde des Weins Höhepunkte Siebenbürgens Siebenbürgen und die Bukowina – Klöster, Kirchenburgen und Dracula Vom Karpatenbogen bis zum Donaudelta

179 / 180 181 182 183 184 185 186-187 188-189 190 191 192 193 194-195 196-197 198-199 200-201 202-203 204-205 206 207 208-209 210-211

FLUGREISEN Die letzten Geheimnisse des Balkans Montenegro – Von der Adria zu den „Schwarzen Bergen“ Bulgarien – Im Land der Rosenblüte Bulgarien für Freunde des Weins

196-197 200-201 204-205 206

WELLNESSREISEN Wellness an der Rosenriviera

181

Südosteuropa

179


TEAM KONTAKT ABTEILUNGSFAX 0 99 73 / 5 08 - 160

Sabine Heller Tel. 0 99 73 / 5 08 - 115

sabine.heller@wolff-ostreisen.de

Sepp Stauber Tel. 0 99 73 / 5 08 - 144

sepp.stauber@wolff-ostreisen.de

Michaela Breu Tel. 0 99 73 / 5 08 - 133 michaela.breu@wolff-ostreisen.de

180

Jutta Hepting Tel. 0 99 73 / 5 08 - 147

jutta.hepting@wolff-ostreisen.de

N SLOWENIE

RUMÄNIEN

UNGARN

Südosteuropa

IEN KROATIE

N BULGARIE

SERBIEEN

IEN MAZEDON

IEN NIE RO ALBA G E N E T N MO

SOVO D KO N U N IE N BOS WINA HERZEGO


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Arrangementpreis:

Piran – Blick auf Altstadt

Wellness an der Rosenriviera

5 x HP inkl. Kurtaxe Welcome-Drink Leihbademantel Unbegrenzte Nutzung der Thermal- bzw. Meerwasserschwimmbäder der LifeClass Hotels & Resorts Morgengymnastik unter fachlicher Leitung (außer Samstag und Sonntag) Animationsprogramm im Hotel Freier Eintritt in das Casino Portoroz und Casino Riviera 1 x Eintritt in den Saunapark (2 Stunden) Thalassoprogramm in der Therme LifeClass: Salzpeeling, Fangopackung, Teilmassage Besichtigung Portoroz Besichtigung Piran Stadtbesichtigung Ljubljana Stadtbesichtigung Rovinj Reiseleitung zu den Ausflügen ab/bis Hotel

6 TAGE WELL NESS REISE

Portoroz liegt an der berühmten Rosenriviera und war früher Haupturlaubsort für italienische „Casinotouristen“, heute ist das Städtchen ein mondäner Badeort. Viele Sehenswürdigkeiten sind leicht erreichbar. Für diese Reise haben wir für Sie ein Basisprogramm vorbereitet, damit die Annehmlichkeiten im Hotel nicht zu kurz kommen.

Pro Person im DZ LifeClass Hotels & Spa**** (*) 09.01.-31.03.22 01.04.-14.04.22 15.04.-01.05.22 02.05.-12.05.22 13.05.-23.06.22 11.09.-08.10.22 09.10.-31.10.22 Pro Person im EZ ab

450,476,492,476,492,492,476,586,-

(*) Sonntag – Freitag

1. Tag: Anreise nach Portoroz 2. Tag: In Portoroz – Rundgang – Piran – Stadtbesichtigung (8 km) Nach einem Rundgang durch Portoroz fahren Sie nach Piran. Piran ist Sloweniens schönste Küstenstadt. Ihr heutiges Aussehen erhielt sie in venezianischer Zeit und besticht durch romantische Plätze, Kirchen, alte Stadttore und prunkvolle Paläste. Wenn Sie möchten, können Sie den ca. 3,5 km langen Weg auch zu Fuß nach Portoroz zurücklegen. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur Verfügung.

181

3. Tag: In Portoroz – Ausflug nach Ljubljana – Besichtigung (240 km) An diesem Tag liegt der Fokus auf der Hauptstadt Sloweniens. In kaum einer Metropole fühlt man sich so schnell wohl wie in Ljubljana, ist sie doch so klein und überschaubar, ohne Autoverkehr. So kann man sich in aller Ruhe den schönen Bauwerken widmen. Ihre Reiseleitung führt Sie zu den interessantesten Ecken der Stadt, die zu jeder Jahreszeit eine Reise wert sind. 4. Tag: In Portoroz – Ausflug nach Rovinj – Besichtigung (145 km) Rovinj wird von einer Uferpromenade umgeben, die schmalen und anheimelnden Gassen in der Altstadt führen zum höchsten Punkt der Halbinsel, der von der Kirche der St. Euphemia gekrönt wird. Jeder verliert sein Herz an diese charmante kleine Stadt. Zurück im Hotel haben Sie wieder Zeit für sich.

Altstadt von Piran

5. Tag: In Portoroz – Freizeit Genießen Sie zum Abschluss der Reise noch einmal die umfangreiche Hotelinfrastruktur! 6. Tag: Portoroz – Heimreise Ljubljana

Slowenien

Piran

Portoroz

5

Kroatien

Istrien Krk

Rovinj

Cres

Slowenien, Kroatien


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x ÜF inkl. Citytax 1 x Abendessen im Hotel 1 x Abendessen mit Folklore in einem Restaurant Kurtaxe, Anmeldegebühr Stadtbesichtigung Ljubljana Bootsfahrt auf der Ljubljanica inkl. 1 Glas Wein Stadtbesichtigung Maribor Besichtigung Weinkeller Vinag inkl. Weinprobe mit Imbiss 쩦 Stadtbesichtigung Ptuj 쩦 Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Radisson Blu Plaza Hotel**** 01.03.-30.11.22 Pro Person im EZ (*)

296,398,-

Hotel Lev**** 01.03.-30.11.22 Pro Person im EZ (*)

328,482,-

(*) DZ zur Alleinnutzung

Ljubljana – Franziskanerkirche

4 TAGE

STÄDTE REISE Landschaft um Ptuj

Ein Wochenende in… Ljubljana

Die Hauptstadt Ljubljana ist etwas Besonderes: sie ist relativ klein, vermittelt einem aber trotzdem das Gefühl einer Metropole. Von diesem Standort aus erleben Sie einige der schönsten Fleckchen Sloweniens. Die Städte Maribor und Ptuj im Landesinneren, in der sogenannten slowenischen Steiermark, sind nur wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt und stehen für Weingenuss. 1. Tag: Anreise nach Ljubljana Anreise nach Ljubljana, der „kleinen“ Hauptstadt, die es aber in sich hat. Mit nur knapp 300.000 Einwohnern ist Ljubljana überschaubar, präsentiert sich aber modern und weltoffen als kulturelles Zentrum. Die Altstadt vermittelt das Flair und die Idylle der „guten alten k.u.k-Zeit“. Man wähnt sich eher in Österreich, denn in Slowenien.

182

2. Tag: In Ljubljana – Stadtbesichtigung – Bootsfahrt auf der Ljubljanica Sie besichtigen die gemütliche Stadt mit ihren zahlreichen Häuserfassaden aus der Renaissance und dem Barock, eine einzigartige Ausstellung von Meisterwerken des berühmten Architekten Joze Plecnik. Aus der kompletten Altstadt wurden die Autos verbannt, und so ist es nicht verwunderlich, dass Ljubljana 2016 „Grüne Stadt Europas“ war. Elektrowägelchen zuckeln durch die Straßen und bringen Einheimische wie Touristen an ihren gewünschten Zielort. Von der Burg – zu der Sie im Übrigen mit der Zahnradbahn hinauffahren – genießen Sie einen Blick über die Altstadt. Bei einer Bootsfahrt auf der Ljubljanica bietet sich Ihnen bei einem Glas Wein das Panorama von der Flussseite aus. Zahlreiche Cafés, Restaurants und Kneipen vervollständigen das Angebot. Ein „Schmankerlmarkt“ - jeden Freitag im Sommer - versüßt Ihnen den Aufenthalt und täglich, außer sonntags, findet der Wochenmarkt statt.

Maribor

ÖSTERREICH Maribor Ptuj

Bohinj-See

Ljubljana ITALIEN

3. Tag: In Ljubljana – Maribor – Besichtigung – Weinprobe – Ptuj – Stadtbesichtigung (295 km) Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen heute in Maribor die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Altstadt, Domkirche, Stadtburg und Rathaus, das zusammen mit schmucken Bürgerhäusern den Glavni Platz säumt. Das Viertel Lent ist verschachtelt angelegt und heute beliebter Treffpunkt bei Einheimischen und Touristen. Zwischen Türmen und Wehrmauern befindet sich ein über 400 Jahre alter Rebstock, der bis heute Früchte trägt. Im Weinkeller Vinag nehmen Sie an einer Weinprobe teil. Weiterfahrt nach Ptuj, älteste Stadt Sloweniens. Umgeben von Weinbergen ist sie ein Juwel an den Ufern der Drava. Wenn Sie möchten, können Sie auch ein Stück der steirisch-slowenischen Grenzweinstraße entlang fahren, der „Grünen Grenze“. Mittlerweile sind Kooperationen zwischen den steirischen Winzern beider Seiten entstanden. Die Weine slowenischer Spitzenwinzer stehen den steirischen in nichts nach – sind aber noch nicht so bekannt. 4. Tag: Ljubljana – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

3

F DAS SPRICHT DA

ÜR

it k.u.k.-Flair 쩦 Ljubljana m aribor einregion um M 쩦 Bekannte W mark er ei St nische und Ptuj – slowe t ei rk ba 쩦 Leichte Erreich

KROATIEN

Slowenien


Leistungen 쩦 3 x HP inkl. Kurtaxe 쩦 2 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x traditionelles slowenisches Abendessen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

mit Musik im Hotel Welcome-Drink Stadtbesichtigung Bled Fahrt mit dem Pletnaboot Eintritt Wallfahrtskirche „Maria im See“ Besichtigung rund um den Bohinj-See Eintritt Sennereimuseum Reiseleitung am 2. und 3. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Park**** 01.04.-13.04.22 14.04.-07.07.22 08.07.-10.09.22 11.09.-29.10.22 30.10.-15.11.22 Pro Person im EZ

Bled – Blick zur Burg

4 TAGE

Urlaub im Luftkurort Bled

268,298,320,298,268,ab 406,-

(DZ zur Alleinnutzung)

RUND REISE

Eingerahmt von den Julischen Alpen mit dem Berg Triglav – dem Stolz der Slowenen – liegt der romantische Ferienort Bled am gleichnamigen See, sowie auch der Bohinj-See, der direkt unterhalb des Berg Vogel gelegen ist. Die ganze Region besticht durch Gastfreundschaft, Kultur, Tradition und Brauchtum. Direkt am See liegt das Hotel Park, das komplett neu renoviert ist – wir sind der Meinung, dieses Hotel zusammen mit der traumhaften Umgebung sind eine Reise wert!

Hotel Park in Bled am See

1. Tag: Anreise nach Bled Anreise nach Bled, das unweit der österreichischen Grenze gelegen ist. Der Ort ist Ausgangspunkt für Touristen aller Zielgruppen: Erholungssuchende, Wanderer, Sportler im hochalpinen Bereich, genauso aber auch für jene, die Natur und Städteerlebnis gleichermaßen verbinden wollen. Bled liegt in der Region Oberkrain, die unzertrennbar mit der gleichnamigen Musik verbunden ist. So ist auch Begunje, Geburtsort von Slavko Avsenik, nicht weit von Bled entfernt. Wenn Sie möchten, können wir Ihnen dort die Besichtigung des Museums und einen musikalischen Abend organisieren. Alternativ veranstalten wir für Sie gerne im Hotel einen Oberkrainer-Abend. 2. Tag: In Bled – Besichtigungsprogramm (10 km ) Bled ist mit seiner traumhaften Lage am See und der imposanten Bergkulisse sicherlich eines der bekanntesten Fotomotive Sloweniens. Hauptanziehungspunkte des lauschigen Kurortes sind die Uferpromenade und die Burg, die auf einem Felsen mehr als hundert Meter über dem Ort thront. Auf keinen Fall darf eine Fahrt mit dem Pletnaboot zur kleinen Insel im See fehlen, die mit der Kirche „Maria im See“ ein bekannter Wallfahrtsort ist.

183

Bohinj-See

3. Tag: In Bled – Besichtigungen rund um den Bohinjsee inkl. Sennereimuseum (ca. 70 km) Dieser Tag steht im Zeichen der Natur. Sie fahren mit dem Reiseleiter zum Bohinj-See und lassen sich von der traumhaften Kulisse verzaubern. Im Sennereimuseum ist die Geschichte der Almwirtschaft anschaulich dokumentiert. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung oder Sie besuchen gegen Aufpreis das Ski- und Langlaufzentrum in Planica. Hier können Sie sich am Skisprungsimulator eine Großschanze „hinunterstürzen“, haben Einblicke in die Welt der Anfänge des Skisprungs und können auch im Sommer unter Tage den Langlauf- und Biatholonprofis beim Training zusehen. 4. Tag: Bled – Heimreise verabschieden Nach dem Frühstück verabschied den Sie S sich von Slowenien und treten die Heimreise an.

ÖSTERREICH

Bled

3 Bohinjska Bistrica

Ljubljana

ITALIEN

KROATIEN

Slowenien


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

5 x HP inkl. Kurtaxe Welcome-Drink Kostenloser Busparkplatz beim Hotel Stadtbesichtigung Porec Eintritt Euphrasiusbasilika Stadtbesichtigung Rovinj Besichtigung Kirche St. Euphemia Panoramaschifffahrt Stadtbesichtigung Novigrad Stadtbesichtigung Umag Weinprobe (5 Sorten) mit Verkostung Schinken, Käse, Olivenöl, Kuchen Stadtbesichtigung Opatija Besichtigung Moscenice Eintritt historische Olivenölmühle inkl. Schnapsverkostung Stadtbesichtigung Pula Eintritt Amphitheater Besichtigung Vodnjan Verkostung „prsut“ (istrischer Schinken) Reiseleitung ab/bis Hotel vom 2. bis 5. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Valamar Hotels**** 03.01.-19.03.22 20.03.-08.04.22 09.04.-25.05.22 (*) 26.05.-02.06.22 03.06.-15.06.22 19.09.-02.10.22 03.10.-31.10.22 01.11.-22.12.22 Pro Person im EZ ab

344,360,388,442,524,414,360,344,424,-

(*) ausgenommen Ostern, Zuschlag pro Person € 20,-

Neu

Istrischer Schinken

Rovinj

6RUND TAGE REISE

Perlen der istrischen Küste

Bei dieser Reise lernen Sie Istrien in seiner ganzen Vielfalt kennen. Von Ihrem Standort aus bereisen Sie diese facettenreiche Halbinsel. Genuss pur für Gaumen und Augen findet sich im ganzen Programm wieder. Die Basis ist ein schönes 4-Sterne-Hotel, von dem aus Sie u.a. einen Ausflug in die Küstenstadt Rovinj unternehmen und Ausblicke auf die traumhafte Riviera von der leuchtend blauen Meerseite aus genießen. Ihren Gaumen verwöhnen Sie u.a. bei einer Weinprobe und bei einer Verkostung istrischen Schinkens. 1. Tag: Anreise nach Porec 2. Tag: In Porec – Stadtbesichtigung – Rovinj – Stadtbesichtigung – Panoramaschifffahrt (75 km) Zu Beginn des Tages Stadtrundgang in Porec mit Besichtigung der Euphrasiusbasilika. Sie sehen außerdem noch die Reste römischer Tempel, wunderschöne venezianische Paläste und mittelalterliche Türme. Rovinj ist die Perle Istriens, stolz erhebt sich die Kirche St. Euphemia über der Altstadt, deren enge Gassen Sie erkunden. Bei einer Schifffahrt entlang der Riviera können Sie das unvergleichliche Panorama genießen.

184

Trüffel-Risotto

4. Tag: In Porec – Opatija – Besichtigung – Moscenice – Besichtigung (180 km) Opatija hatte einst die gleiche Bedeutung wie Nizza oder Monte Carlo. Bis heute ist das Seebad die „Grande Dame“ Kroatiens. Durch die Hotels im k.u.k-Stil, die exotischen, immergrünen Parkanlagen, die prachtvolle Promenade und den exklusiven Jachthafen genießt Opatija den Ruf eines „mondänen Seebades“. Beschaulich hingegen das Dörfchen Moscenice, das auf einer Felsenklippe erbaut wurde. Im kleinen Freilichtmuseum erfahren Sie die Funktionsweise einer alten Olivenölpresse, dazu verkosten Sie einen Schnaps.

SLOWENIEN

Porec

Umag Novigrad

5

Istrien

Opatjia Moscenice

Krk

Rovinj Vodnjan

Cres Pula

3. Tag: In Porec – Ausflug Novigrad und Umag – Weinprobe mit Imbiss (68 km) Heute stehen die Städtchen Novigrad und Umag auf dem Programm. Sie lernen Novigrad bei einer Besichtigung näher kennen und werden sofort das historische Flair spüren, das die Stadt umgibt. Bereits in der Antike gegründet, liegen noch heute Ruinen der griechisch-römischen Siedlungen im Meer verborgen. Anschließend Weiterfahrt nach Umag, eine ehemals wichtige Hafenstadt. Dort bewundern Sie die Häuser aus venezianischer Zeit und werden zum Abschluss des Tages einen Weinkeller besichtigen, wo Sie an einer Weinprobe und einer Verkostung typisch istrischer Erzeugnisse teilnehmen.

5. Tag: In Porec – Pula – Besichtigung – Vodnjan – Besichtigung – Schinkenverkostung (120 km) Sie fahren zur Südspitze Istriens und besichtigen Pula, das reich an Denkmälern aus römischer und österreichisch-ungarischer Zeit ist. Spazieren Sie über den bunten Markt und bestaunen Sie das römische Amphitheater aus der Zeit Kaiser Augustus. Vodnjan ist ein Städtchen im Hinterland, das sich des höchsten Kirchturms der Halbinsel rühmt. Hier wird die ganz eigene Mundart Istriotisch gesprochen, die nur noch wenige beherrschen. Zudem ist hier die Familie Bursic ansässig. Sehr gerne lädt Sie der bekannte Hersteller des „prsut“ (ähnlich dem Parmaschinken) zu einer Verkostung seiner berühmten und geschmackvollen Erzeugnisse ein. 6. Tag: Porec – Heimreise

Cres

Kroatien


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

4 x HP inkl. Kurtaxe Welcome-Drink Kostenloser Busparkplatz (außer 12.06.-17.09.22) Stadtbesichtigung Sibenik Eintritt Jakobskathedrale Weinprobe und Imbiss bei Primosten Besichtigung Trogir Stadtbesichtigung Split Eintritt Kathedrale Sv. Duje Stadtbesichtigung Zadar Eintritt Donatuskirche Besichtigung Nin Eintritt Salzmuseum mit Salinen Reiseleitung vom 2. bis 4. Tag ab/bis Hotel

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Sibenik bei Nacht

UNESCO

WELTKULTURERBE

Schätze an Dalmatiens Riviera

Historischer Komplex Split, Altstadt Trogir, Kathedrale des Hl. Jakob in Sibenik, Altstadt Zadar

5 TAGE RUND REISE

Heute gehört Kroatien zu den Top-Reisezielen der Welt. Bei dieser Reise haben wir für Sie die Städteperlen der nord- und mitteldalmatischen Küste herausgepickt. Dazu kommt der unvergleichliche und unvergessliche Blick auf das leuchtend blaue Meer mit den vorgelagerten Inseln. Passend zu einem traumhaften Programm haben wir für Sie einen optimalen Hotelstandort vorgesehen: das Amadria Park Beach Resort, das zu den Vorzeigeanlagen des Landes zählt. Verschiedene Hotelkategorien, diverse Bars, Cafés, eine Minigolfanlage und ein Kiesel- und Sandstrand warten auf Ihren Besuch.

Amadria Park Hotel Ivan**** Amadria Park Hotel Jure**** Amadria Park Hotel Jakov**** 02.01.-19.03.22 20.03.-23.04.22 24.04.-07.05.22 08.05.-11.06.22 12.06.-25.06.22 04.09.-17.09.22 18.09.-08.10.22 09.10.-12.11.22 13.11.-26.12.22 Pro Person im EZ (DZ zur Alleinnnutzung)

312,332,342,378,404,404,342,332,312,ab 398,-

1. Tag: Anreise nach Sibenik Je nach Wunsch gestalten wir Ihre Anreise – entweder per Flug nach Split oder Zadar, oder mit den für Sie passenden Zwischenübernachtungen.

185

2. Tag: In Sibenik – Stadtbesichtigung – Weinprobe und Imbiss bei Primosten (65 km) Ihr Rundgang in Sibenik beginnt an der Promenade, von der aus Sie einen freien Blick auf Meer, Fischerboote und Jachten haben. Durch das Seetor gehen Sie zur Jakobskathedrale, deren Besichtigung ein Muss ist. Durch die kleinen Gassen geht es den Berg hinauf, zwei nahe liegende Festungen zeugen von der Vergangenheit der Stadt. Anschließend fahren Sie in die Berge bei Primosten. Hier ist für Sie ein deftiger Mittagsimbiss mit einer Weinprobe vorbereitet. 3. Tag: In Sibenik – Trogir – Besichtigung – Split – Besichtigung (170 km) Trogir, nicht umsonst auf der Liste des UNESCO-Welterbe stehend, ist auf einer künstlich angelegten Insel erbaut. Der Rundgang durch die sehr gut erhaltene mittelalterliche Altstadt beeindruckt definitiv. Sie sehen die Kathedrale Sveti Lovro, den quirligen Trg Ivana Pavla II, den Cipiko-Palast – repräsentatives Beispiel für ein Patrizierwohnhaus, das Rathaus u.v.m. Sie entscheiden, ob Sie bis zur Festung Kamerlengo spazieren oder lieber noch einen Bummel über den bunten Markt unternehmen. Weiterfahrt nach Split. Hier erfüllte sich Kaiser Diokletian mit dem Bau seines Alterssitzes einen Wunsch. Heute sind Teile der Altstadt in das Palastensemble integriert. Nach der Besichtigung der Kathedrale Sv. Duje haben Sie Zeit, bei einem Kaffee den Blick auf die geschäftige Altstadt zu genießen.

Split – Am Hafen

4. Tag: In Sibenik – Zadar – Besichtigung – Nin – Besichtigung (207 km) Zadar blickt auf eine 3.000 Jahre lange Geschichte zurück, und so zählt die Stadt heute zu den Perlen der Küste. Freuen Sie sich auf einen Rundgang mit den bedeutenden Kirchenbauten, deren wichtigste die Donatuskirche rche ist, die durch eine hervorragende Akustik besticht. Lauschen Sie den Klängen der Meeresorgel, deren eren Melodie den Wellen entspringt. Fahrt nach Nin, heute vor allem durch die Salzgewinnung winnung bekannt. Nach einem Rundgang durch die Salzgärten und das zugehörige e Museum haben Sie Gelegenheit, sich z.B. mit einem „Fleur de sel“ einzudecken. en.

BOSNIEN HERZEGOWINA

Nin

5. Tag: Sibenik enik – Heimreise

Zadar

Sibenik 4 Split

Primosten Trogir

Kroatien


Blick auf Opatija

6 TAGE RUND REISE

Die Kvarner Bucht liegt zwischen der Halbinsel Istrien im Westen und dem Kroatischen Küstenland im Osten. Ein Meer in allen Blautönen wie im Traum, und eine Küste, an der sich liebliche Strände mit von mediterraner Flora bedeckten Klippen abwechseln. Hier finden Sie zahlreiche bedeutende und kleine malerische Fischerorte. Verschiedenste Völker haben ihre Kulturdenkmäler und Kunstwerke hinterlassen. Die Bucht weist durch ihre Lage ein mildes Klima auf, was zum Aufenthalt zu allen Jahreszeiten einlädt. Hier hält der Frühling eher Einzug und der Herbst verspricht warme, angenehme Tage!

186

FÜR DAS SPRICHT DA einem

er ng in Opatija od 쩦 Übernachtu ubsort la Ur n te bekann anderen sehr mildes Klima ng 쩦 Ganzjährig in die Umgebu rt für Ausflüge do an St r le ea 쩦 Id r Region durch nntheitsgrad de 20 쩦 Hoher Beka 20 ka je stadt Ri die Kulturhaupt Triest

Seebad Opatija und die Kvarner Bucht 1. Tag: Anreise an die Kvarner Bucht Anreise an die Kvarner Bucht. Wählen Sie Ihren Wunschstandort für die nächsten fünf Übernachtungen. 2. Tag: Ausflug Insel Krk mit Besichtigung – Krk – Punat – Schifffahrt zur Insel Kosljun – Vrbnik (140 km) Krk, die größte der kroatischen Inseln, fördert schon seit 1897 den Tourismus und ist mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Die Hauptstraße führt durch das Inselinnere direkt in den Hauptort Krk. Die alten Stadtmauern stehen heute noch. Punat liegt am Anfang einer breit ins Land eingeschnittenen Bucht und hat eine große Marina. Von dort aus Schifffahrt nach Kosljun, eine fast völlig von Steineichenwald überzogene Insel mit einem Kloster. Weiterfahrt nach Vrbnik, einem malerischen, auf einer steilen Klippe gelegenen Ort. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Ausblick. Bekannt ist Vrbnik durch den lokalen, in gelben und goldenen Tönen leuchtenden Weißwein, den Zlahtina. 3. Tag: Ausflug Rovinj und Porec – Je mit Besichtigung (210 km) Der heutige Tag führt Sie an die Westküste Istriens mit ihren Städten Rovinj und Porec. Istrien ist nicht nur politisch dreigeteilt in den kleinen italienischen Anteil um Triest, den schmalen slowenischen Streifen und die große kroatische Grafschaft Istra. Auf der Halbinsel leben Kroaten, Slowenen und Italiener. Zuerst geht es nach Rovinj, dessen alte Treppengassen seit Jahrhunderten unangetastet erhalten geblieben sind. Diese Gassen, sowie die überdachten Durchgänge, hohen Stadthäuser und die von Markuslöwen geschmückten Paläste geben der Stadt einen ganz besonderen Charme. Über allem wacht auf dem höchsten Punkt die Kirche der St. Euphemia. Rovinj strahlt eine ganz besondere Atmosphäre aus. Weiterfahrt nach Porec. Während des Bummels durch das nette Städtchen werden Sie den Komplex um die Euphrasiusbasilika besichtigen. Mutige können vom Turm aus einen fantastischen Blick über die Stadt und das vorgelagerte Meer genießen. 4. Tag: Freizeit Nutzen Sie diesen Tag für sich – spazieren Sie entlang der Promenade, durch den Botanischen Garten oder bleiben Sie im Hotel, um dort die Infrastruktur zu genießen.

SLOWENIEN

SIE UNSER TIPP FÜR g durch:

Opatija

5

Rijeka

Porec

Lovran Kvarner Bucht Krk

Rovinj Krk

Vrbnik

Punat

Insel Krk

e Reise am 4. Ta Ergänzen Sie di Zagreb e Hauptstadt 쩦 Ausflug in di und Losinj es Cr ln se n In CO쩦 Ausflug zu de Plitvice, UNES k Nationalpar 쩦 Ausflug zum e Weltkulturerb

Kroatien


5. Tag: Stadtbesichtigung Rijeka – Panoramaschifffahrt – Besichtigung Opatija (30 km) Nach Ankunft in Rijeka unternehmen Sie eine Besichtigung der venezianisch geprägten Stadt, die 2020 Kulturhauptstadt war und somit auch in aller Munde ist. Sie verfügt über Kroatiens bedeutendsten Hafen, das rege Treiben dort ist äußerst interessant. Im Zentrum wird immer wieder etwas restauriert. So präsentiert sich die Altstadt mit Palästen und Bürgerhäusern im neuen Anstrich, die Fußgängerzone lädt zum Flanieren ein. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie auch das Kroatische Nationaltheater, das Ende des 19. Jh. von den auf Theater spezialisierten Architekten Fellner und Helmer umgebaut wurde. Zurück in Opatjia unternehmen Sie eine Schifffahrt mit schönem Blick auf die Kvarner Riviera mit ihren kleinen Fischerörtchen. Anschließend spazieren Sie vom Hafen aus durch den Park zum Kunstpavillon. 6. Tag: Kvarner Bucht – Heimreise Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

Leistungen 쩦 5 x HP inkl. Kurtaxe 쩦 Welcome-Drink 쩦 In den Hotels Istra und Marina: Unbegrenzte Getränke zum Abendessen

쩦 In den Hotels Omorika und Katarina: 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Kostenloser Busparkplatz Stadtbesichtigung Krk Schifffahrt Punat–Insel Kosljun–Punat Eintritt Franziskanerkloster Besichtigung Vrbnik Stadtbesichtigung Rovinj Stadtbesichtigung Porec Eintritt Euphrasiusbasilika Stadtbesichtigung Rijeka Besichtigung Opatija Panoramaschifffahrt ab/bis Opatija (1 Stunde) Reiseleitung ab/bis Hotel am 2., 3. und 5. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Blick auf Porec Porec – Euphrasisusbasilika

Rovinj – Blick auf Altstadt

Rijeka – Glockenturm

Hotel Istra***, Opatija 11.03.-15.04.22 16.04.-26.05.22 27.05.-24.06.22 11.09.-18.09.22 19.09.-09.10.22 10.10.-27.12.22 Pro Person im EZ

258,312,358,358,312,258,ab 342,-

Hotel Admiral****, Opatija 11.03.-15.04.22 16.04.-26.05.22 27.05.-24.06.22 11.09.-18.09.22 19.09.-09.10.22 10.10.-27.12.22 Pro Person im EZ

334,398,454,454,398,334,ab 428,-

Hotel Marina****, Moscenicka Draga 11.03.-15.04.22 16.04.-26.05.22 27.05.-24.06.22 11.09.-18.09.22 19.09.-09.10.22 10.10.-27.12.22 Pro Person im EZ ab

280,328,398,398,328,280,374,-

Hotel Excelsior****, Lovran 11.03.-15.04.22 16.04.-26.05.22 27.05.-24.06.22 11.09.-18.09.22 19.09.-09.10.22 10.10.-27.12.22 Pro Person im EZ

288,338,408,408,338,288,ab 382,-

Hotel Omorika****, Crikvenica Hotel Katarina****, Selce 03.01.-14.04.22 15.04.-25.05.22 26.05.-15.06.22 16.06.-14.07.22 15.07.-20.08.22 21.08.-10.09.22 11.09.-24.09.22 25.09.-05.10.22 06.10.-22.12.22 Pro Person im EZ

294,346,406,480,526,480,406,346,294,ab 398,-

HEN KULTUR HINWEIS IN SAC eil Opus unsere

logt e bitte im Kata m 쩦 Beachten Si in Opatija“ vo g lin üh Fr ischer Reise „Musikal . 07.04.-10.04.22

187


Kornaten

8 TAGE RUND REISE

Kroatien ist traumhaft – wer schon einmal da war, wird dieser Aussage nur zustimmen. Bei dieser Reise sind Natur und Kultur vereint. Beginnend mit der lebendigen Hauptstadt Zagreb bereisen Sie einen der berühmtesten Nationalparks Europas, sehen das geschichtsträchtige und zauberhafte Dubrovnik, sowie bekannte Städte wie Split und Trogir. Den Abschluss der Reise bildet das mondäne Seebad Opatija. Wir buchen gerne eine Zwischenübernachtung für Sie – passend für Ihren An- oder Rückreiseweg – in Slowenien, Österreich oder Süddeutschland.

188

UNGARN SLOWENIEN

1

1

BOSNIEN HERZEGOWINA Zadar

Vodice

Krka Nationalpark

2 Sibenik

1

WELTKULTURERBE Historischer Komplex Split, Altstadt Trogir, Kathedrale des Hl. Jakob in Sibenik, Altstadt Zadar

Traumhaftes Kroatien 1. Tag: Anreise nach Zagreb Anreise nach Zagreb, Hauptstadt Kroatiens. Wenn Zeit bleibt, sollten Sie unbedingt noch eine Besichtigung einplanen. Während in der Unterstadt Wiener Flair vorherrscht, wirkt die Oberstadt durch die vielen offiziellen Gebäude wie ein lebendiges Museum. 2. Tag: Zagreb – Fakultativ: Stadtbesichtigung Zadar oder Besichtigung Nationalpark Plitvice – Sibenik (330 km) Heute bieten sich zwei Möglichkeiten an, Ihren Tag zu gestalten. Variante 1: Unterbrechen Sie Ihre Fahrt zur Besichtigung von Zadar. Die malerische und lebendige Altstadt liegt auf einer Landzunge, auf Schritt und Tritt begegnet man der 2.000-jährigen Vergangenheit. Die Stadt besticht durch ein buntes Gewirr verschiedenster Stilepochen und Baudenkmäler, ein Teil der Altstadt ist wie auch in Split mit Marmor gepflastert. Sie bummeln durch die autofreien Straßen und sehen die Donatuskirche aus dem frühen 9. Jahrhundert. Variante 2: Ein lohnenswerter Besuch ist der Nationalpark Plitvice, der mit seinen Karstseen und Wasserfällen zu den schönsten Naturphänomenen Europas zählt. Kroatiens international bekannteste Sehenswürdigkeit verbirgt sich in einem um die 1.100 m hoch gelegenen, dicht bewaldeten Bergland. 16 größere und kleinere Seen sind wie Perlen aneinandergereiht. Die weiße „Seekreide“ am Boden der Seen bricht das Sonnenlicht und lässt das Wasser in wunderschönen blauen und grünen Tönen leuchten. Durch den Park führen Holzstege und befestigte Wege, auch eine kleine Schifffahrt steht auf dem Programm. Herrliche Blicke eröffnen sich auf die bis 76 m hohen Wasserfälle. Weiterfahrt nach Sibenik. 3. Tag: Sibenik – Nationalpark Krka – Besichtigung – Dubrovnik (295 km) Der Nationalpark Krka im Hinterland von Sibenik gehört zu den großen Naturwundern Europas. 72 km braucht der Fluss Krka von der Mündung bis in die Adria bei Sibenik. Auf seinem Weg bildet er Seen und Wasserfälle. Nach diesen zwei Tagen in einzigartiger Natur geht es entlang einer der schönsten Küsten in die prachtvolle Stadt Dubrovnik – die Perle der Adria.

Zagreb

Rijeka

UNESCO

Trogir Split

4. Tag: In Dubrovnik – Stadtbesichtigung (10 km) Die tausendjährige Stadt mit ihrem historischen Kern blickt auf eine einzigartige politische und kulturelle Vergangenheit zurück. Zu Recht wird die lebendige und reizvolle Stadt eine der schönsten an der Adria genannt, die viele Künstler und Intellektuelle inspiriert. In der Klosterapotheke ist heute ein Museum untergebracht, in der Kathedrale Velika Gospa befindet sich die „Himmelfahrt Mariens“ aus der Werkstatt Tizians. Besonders bemerkenswert ist die Schatzkammer mit ihrem Gold- und Silberschatz. Es bleibt Ihnen genügend Zeit, das Flair dieser zauberhaften Stadt zu genießen. So haben Sie z.B. die Möglichkeit, auf der die Altstadt komplett umschließenden Stadtmauer entlang zu spazieren oder mit der Zahnradbahn zum Militärmuseum zu fahren. Von dort oben könnte der Blick auf die Stadt nicht traumhafter sein!

Dubrovnik

2

Kroatien


5. Tag: Dubrovnik – Split – Stadtbesichtigung – Trogir – Besichtigung – Vodice (312 km) Der erste Halt ist heute in Split, das auf eine 1.700 Jahre alte Geschichte zurückblicken kann und ein lebendiges Museum ist. Die Stadt wurde um den Palast des Kaisers Diokletian gebaut. Im Inneren des Palastes pulsiert das quirlige Leben. Weiterfahrt nach Trogir, das auf einer kleinen Insel angesiedelt ist. Wie Dubrovnik ist Trogir eine Stadt, die ihr mittelalterliches Stadtbild bewahrt hat. Das Städtchen lebt mit dem Tourismus: in den verwinkelten Gässchen, unter venezianischen Balkonen, die an Romeo und Julia erinnern, auf Kirchplätzen – praktisch überall – sind Cafés, Boutiquen und Souvenirläden zu finden. Weiterfahrt nach Vodice, das 11 km von Sibenik entfernt gelegen ist. 6. Tag: In Vodice – Freizeit oder Fakultativprogramm Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung, Sie können auch gerne einen unserer Ausflugsvorschläge buchen. Zum einen eine Schifffahrt entlang der Riviera vor Sibenik und Vodice. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Schiffsausflug zu den Kornaten. Bei diesem Ausflug sind ein Mittagessen und Getränke inklusive. In dem 36 km langen und 6 km breiten maritimen Schutzgebiet liegen im kristallklaren Blau der Adria 147 Inseln mit zerklüfteten Küsten, versteckten Buchten und Unterwasserhöhlen. Aber auch ein Spaziergang auf der Promenade entlang der Stadt und der Strände lohnt sich, ebenso wie eine Stadtbesichtigung in Sibenik. 7. Tag: Vodice – evtl. Zadar mit Stadtbesichtigung – Rijeka (336 km) Am späten Nachmittag Ankunft in Rijeka, das Sie noch bei einem Bummel kennenlernen. Sie sehen das Kroatische Nationaltheater, schön restaurierte Bürgerhäuser und bestaunen die Jachten und Schiffe im Hafen.

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

1 x HP in Zagreb inkl. Kurtaxe 1 x HP in Sibenik inkl. Kurtaxe 2 x HP in Dubrovnik inkl. Kurtaxe 2 x HP in Vodice inkl. Kurtaxe 1 x HP in Rijeka inkl. Kurtaxe Eintritt Nationalpark Krka Stadtbesichtigung Dubrovnik Eintritt Kathedrale mit Schatzkammer Eintritt Klosterapotheke Stadtbesichtigung Split Eintritt Kathedrale Sv. Duje Stadtbesichtigung Trogir Stadtbesichtigung Zadar Eintritt Donatuskirche Stadtbesichtigung Rijeka Reiseleitung vom 2. bis 7. Tag

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

8. Tag: Rijeka – Heimreise Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.

Nationalpark Krka

Leistungen

Hotelkategorie***/**** 01.04.-08.05.22 09.05.-08.07.22 09.07.-26.09.22 27.09.-16.10.22 17.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

Zadar – Donatuskirche

528,644,694,644,528,ab 674,-

Sollten Sie Ihr Budget niedriger ansetzen, könnten wir Ihnen auch die Übernachtungen in Trebinje (33 km bis Dubrovnik) oder Neum (65 km bis Dubrovnik) empfehlen.

189

DAS SPRICHT D A

FÜR

쩦 4 UNESCO-S tätten (Kulturund Naturerbe) 쩦 Hotel direkt in Dubrovnik – der Perle der Ad 쩦 Spektakulä ria re Küste

Trogir am Abend

Dubrovnik – Stradun


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

2 x HP in Rijeka 2 x HP in Rab auf der Insel Rab 2 x HP in Zadar Fährüberfahrten für Bus und Passagiere für folgende Strecken: Valbiska–Merag– Valbiska, Stinica–Misnjak–Stinica Stadtbesichtigung Cres Stadtbesichtigung Mali Losinj Stadtbesichtigung Rijeka Stadtbesichtigung Senj Eintritt Festung Nehaj Stadtbesichtigung Rab Stadtbesichtigung Nin Eintritt Salzmuseum mit Salinen Stadtbesichtigung Zadar Eintritt Donatuskirche Eintritt Ausstellung „Gold und Silber von Zadar“ Verkostung Wein, Pager Käse und Oliven in Kolan Reiseleitung vom 2.-7. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie**** 01.03.-09.04.22 10.04.-30.04.22 (*) 01.05.-04.06.22 05.06.-09.07.22 28.08.-24.09.22 25.09.-15.10.22 16.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

€ 458,482,532,614,614,532,482,ab 588,-

(*) Ausgenommen Ostern

Insel Rab

7 TAGE RUND REISE

Kroatiens Inselwelt – Von der Kvarner Bucht nach Zadar

Blickt man auf die zergliederte Küste Kroatiens mit ihren über Tausend vorgelagerten Inselchen, Inseln und Riffen, kann man die Sehnsucht nachvollziehen, die Reisende dorthin zieht. Der Duft des Meeres, der mediterranen Vegetation und der Gedanke an die schmackhafte Küche lassen Ihr Herz höher schlagen. Die historischen Städte entlang der Küste sind gut erhalten, die Inseln locken mit kleinen Fischerdörfern und großartigen Ausblicken. Bei Ihrer Reise besuchen Sie den nördlichen Teil der Kvarner Bucht mit der Hafenstadt Rijeka, die zwei größten Inseln Cres und Krk und die Inseln Rab und Pag. 1. Tag: Anreise nach Rijeka Ankunft in der Hafenstadt Rijeka.

190

2. Tag: In Rijeka – Besichtigung der Inseln Cres – Losinj (248 km) Über die Insel Krk setzen Sie zur Insel Cres über. In Cres sehen Sie den idyllischen Stadtkern mit den verwinkelten Gassen und das rege Treiben beim Hafenbecken. Fahrt nach Süden auf die Insel Losinj mit Besichtigung des Hauptortes Mali Losinj. Palmen und herrschaftliche Villen erinnern an den Glanz großer Zeiten. Über das Festland ab Brestova oder wieder zurück über die Insel Krk geht es nach Rijeka. Zadar

4. Tag: In Rab – Stadtbesichtigung – Freizeit Nutzen Sie den Vormittag für eine Besichtigung. Die Kurstadt Rab liegt sehr schön auf einer Landspitze. Wie so viele Seestädte war auch Rab gut geschützt und ist somit relativ gut erhalten. Kirchen und Patrizierhäuser sind ideale Fotomotive.

Rijeka

2 Krk Cres

Cres

5. Tag: Rab – Nin – Besichtigung der Salinen – Zadar – Besichtigung (160 km) Fährüberfahrt zum Festland und Weiterfahrt bis Nin, das durch zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist. Berühmt ist die Stadt für ihre Salinen mit dem dazugehörigen Salzmuseum. Zadar ist eine lebendige Hafenstadt, die durch eine bunte Vielfalt verschiedenster Stilepochen und Baudenkmäler besticht. Sie besuchen die Donatuskirche sowie die Dauerausstellung „Gold und Silber von Zadar“, die viele wertvolle und prächtige Stücke der Kirchenkunst präsentiert.

Senj

Rab

2 Mali Losinj

3. Tag: Rijeka – Besichtigung – Senj – Besichtigung – Insel Rab (130 km) Nach einer Stadtbesichtigung in Rijeka fahren Sie in die Stadt Senj, die schon zu Römerzeiten massiv durch Mauern und Bollwerke geschützt war. Sie sehen den Altstadtkern und die Uskokenfestung Nehaj. Weiterfahrt bis Stinica und Fährüberfahrt nach Rab.

Pag

Nin

Zadar

2

6. Tag: In Zadar – Ausflug zur Insel Pag – Besichtigung – Kolan – Käse- und Olivenverkostung (134 km) Pag ist mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Die Altstadt Pag entstand im Mittelalter mit einem zentralen Platz mit vier Straßen. Berühmt ist Pag für die „Pager Spitze“. Im Örtchen Kolan verkosten Sie bei einem Glas Wein den traditionellen Schafskäse mit Oliven. 7. Tag: Zadar – Heimreise Nach beeindruckenden Tagen treten Sie die Heimreise an.

Kroatien


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

3 x HP in Rab auf der Insel Rab 3 x HP in Bol auf der Insel Brac 1 x HP in Rijeka Fährüberfahrten für Bus und Passagiere: Stinica–Misnjak–Stinica, Split–Supetar–Split Stadtbesichtigung Rab Schiffsausflug zur Insel Losinj oder Insel Pag inkl. Mittagessen Stadtbesichtigung Split Inselrundfahrt Brac inkl. Besichtigung Bol, Weinprobe mit Imbiss in einer Konoba Schiffsausflug zur Insel Hvar inkl. Besichtigung Jelsa und Vrboska Örtl. Reiseleitung am 2., 4. und 7. Tag, am 3., 5. und 6. Tag ab/bis Hotel

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

„Goldenes Horn“ – Wahrzeichen der Insel Brac

Kroatiens Inselwelt – Von der Insel Rab nach Split

UNESCO

WELTKULTUR ERBE Historischer Komplex Split

8 TAGE RUND REISE

Hotelkategorie***/**** 01.04.-25.05.22 26.05.-02.06.22 03.06.-15.06.22 16.06.-08.07.22 27.08.-09.09.22 10.09.-01.10.22 02.10.-14.10.22 Pro Person im EZ

556,716,748,774,748,716,556,722,-

(DZ zur Alleinnutzung)

Bei dieser Reise besuchen Sie einen Teil der schönsten Inseln Kroatiens. Es stehen die Inseln Rab, Losinj oder Pag, Brac und Hvar auf Ihrem Programm. Außerdem sehen Sie so bekannte Städte wie Split und Rijeka. Abwechslungsreiche Landschaften und Städte sowie unvergleichliche Ausblicke auf das glitzernde türkis-blaue Meer machen diese Reise zu einem Höhepunkt in Ihrem Jahresprogramm. 1. Tag: Ankunft auf der Insel Rab – Weiterfahrt nach Rab 2. Tag: In Rab – Stadtbesichtigung – Freizeit Die 2.000 Jahre alte historische Stadt verfügt über ein reiches Kulturerbe und eine lange Tourismustradition. Sie sehen Kulturdenkmäler aus der vorrömischen Zeit, die in einer gemütlichen Altstadt angesiedelt sind. Wunderschöne Strände und das glitzernde Meer machen die Insel zu einem wunderbaren Erholungsort.

191

3. Tag: In Rab – Schiffsausflug zur Wahl inkl. Mittagessen Wählen Sie zwischen einer Schifffahrt zum Archipel von Losinj oder zur Insel Pag. Beide Ausflüge beinhalten ein Mittagessen. Auf Losinj steht die Besichtigung von Veli Losinj im Vordergrund, beim Ausflug nach Pag die einzigartige Natur mit den hundertjährigen Olivenhainen. 4. Tag: Rab – Split – Stadtbesichtigung – Insel Brac – Bol (295 km) Mit Fähre und Bus geht es heute nach Split. Die Uferpromenade erstreckt sich entlang des Zentrums, hier herrscht reges Treiben. Inmitten des Diokletianpalastes befindet sich die historische Altstadt. Am späten Nachmittag Fährüberfahrt nach Brac. Von hier aus geht es nach Bol, dem Hauptort der Insel. 5. Tag: In Bol – Besichtigungsprogramm rund um die Insel Brac (ca. 60 km) In Bol sehen Sie neben einem gotischen Palazzo und einem Renaissancepalast das Wahrzeichen der Insel, den unvergleichlich schönen Strand „Goldenes Horn“ mit einem Pinienwald in der Mitte. Hinter Bol ragt der Vidova Gora auf, von hier aus hat man einen wunderbaren Blick. Weiterfahrt ins Dorf Gornji Humci, wo auf Sie eine Weinprobe mit Imbiss wartet. 6. Tag: In Bol – Schiffsausflug zur Insel Hvar – Besichtigung (30 km) Die Insel Hvar gehört zu den schönsten Inseln des Landes. Herrliche Ausblicke auf das türkisblaue Meer, in allen Farben leuchtende Gärten mit Zypressen, Orangen- und Zitronenbäumen, Lavendel- und Rosmarinfelder lassen Ihr Herz höher schlagen. Bei Ihrer Besichtigungsfahrt sehen Sie die beiden quirligen Ferienorte Jelsa und Vrboska, die durch gemütliche Zentren bestechen. 7. Tag: Bol – Fährüberfahrt nach Split – Rijeka – Stadtbesichtigung (415 km) An diesem Tag setzen Sie wieder aufs Festland über, von Split fahren Sie in Richtung Norden nach Rijeka. Das Zentrum der Hafenstadt wurde in den letzten Jahren zu großen Teilen restauriert. Ein Spaziergang entlang des Hafens wird zum Erlebnis, die Altstadt ist gleich um die Ecke und lockt mit neuen Fassaden und einer angenehmen Atmosphäre. 8. Tag: Rijeka – Heimreise

Rijeka

1 Krk Cres

Rab

3 Losinj Pag

Split

Brac

Bol

3

Kroatien

Hvar

Hvar


Leistungen 쩦 3 x HP inkl. Kurtaxe 쩦 Welcome-Drink 쩦 Unbegrenzte Getränke während des Abendessens nach Angebot

쩦 Eintritt Wellness-Bereich mit beheiztem Innen- und Außenpool (z.T. saisonal)

쩦 Kostenloser Busparkplatz 쩦 Stadtbesichtigung Krk 쩦 Mittagessen mit typischen Produkten der Insel im „Haus des Schinkens“

쩦 Stadtbesichtigung Baska 쩦 Eintritt Aquarium Baska 쩦 Fährüberfahrten Valbiska–Merag und Porozina– Brestova

쩦 Stadtbesichtigung Cres 쩦 Eintritt Museum von Cres 쩦 Besichtigung der Ölmühle von Cres mit Präsentation und Verkostung

쩦 Kaffee und Kuchen in einem Traditionscaféhaus in Opatija

쩦 Reiseleitung am 2. und 3. Tag ab/bis Hotel

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotel Malin**** 12.03.-30.03.22 31.03.-09.05.22 10.05.-20.05.22 21.05.-03.06.22 04.06.-17.06.22 18.06.-01.07.22 27.08.-09.09.22 10.09.-16.09.22 17.09.-23.09.22 24.09.-07.10.22 08.10.-21.10.22 Pro Person im EZ 192

234,258,272,286,316,336,316,286,272,258,234,ab 298,-

Zuschlag pro Person für ein Zimmer mit Meerblick und Balkon: € 26,-

Prsut – Luftgetrockneter Schinken

Insel Krk – Baska

4 TAGE RUND REISE

Inselperlen der Kvarner Bucht

Die Inseln Cres und Krk sind die größten Inseln der Kvarner Bucht, ja sogar die größten der Adria. Bauwerke aus römischer und venezianischer Vergangenheit, Hafenstädte mit buntem Treiben und wunderschöne Strände machen die beiden Inseln zu einem attraktiven Reiseziel. Bei dieser Reise dreht es sich kulinarisch um das Thema Olivenöl und den berühmten Schinken, den „prsut“, der vom Herstellungsverfahren ähnlich dem des Parmaschinkens ist. 1. Tag: Anreise nach Malinska auf der Insel Krk Anreise auf die Insel Krk. 2. Tag: In Malinska – Krk – Stadtbesichtigung – Mittagessen – Baska – Besichtigung des Aquariums (80 km) In Krk sind heute noch Teile der alten Stadtmauer erhalten. Durch diese gleicht die Altstadt einer kleinen Meeresfestung, in deren Hafen Ausflugsboote und Fischkutter schaukeln. Nach der Besichtigung fahren Sie zum „Haus des Schinkens“. In der „gläsernen Manufaktur“ können Sie die Herstellungsprozesse verfolgen. Was den Schinken so besonders macht, hören Sie bei einer Führung, selbstverständlich darf ein Mittagessen hier nicht fehlen. Anschließend Fahrt nach Baska. Im dortigen Aquarium sehen Sie die Vielfalt ausschließlich in der Adria beheimateter Fisch-, Muschel- und Schneckenarten. 3. Tag: In Malinska – Fahrt auf die Insel Cres – Stadtbesichtigung Cres – Besichtigung der Ölmühle – Opatija – Besichtigung (180 km) Nach dem Frühstück Fährüberfahrt auf die Insel Cres. Hier Besichtigung der gleichnamigen Stadt inkl. Museum, das im Arsan-Palast untergebracht ist. Reste der Stadtmauer, venezianischer Turm, Logenhaus und römische Brücke formen die Stadt zu einem wunderbaren Architekturensemble. Kroatien ist bekannt für seine Olivenöle, viele davon werden immer wieder prämiert. Eines der besten verkosten Sie in der Ölmühle von Cres, ebenso wird Ihnen der Herstellungsprozess näher gebracht. Fährüberfahrt auf das Festland und Rückfahrt nach Malinska über Opatija, wo Sie noch eine Kaffeepause einlegen. 4. Tag: Malinska – Heimreise Rückreise nach einem eindrucksvollen Aufenthalt in Kroatien.

SLOWENIEN

Opatija

KROATIEN

Kvarner Bucht

ISTRIEN

Krk und Cres –

Brestova

Krk Malinska

Krk

3

Cres

Cres

Kroatien


Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Novi Sad – Abendstimmung an der Donau

Der Donau entlang durch Serbien

8 TAGE RUND REISE

Schwerpunkt dieser Reise ist die Donauregion in Serbien, die mit ihren römischen Festungen und den atemberaubenden Ausblicken auf die Donau einen ganz besonderen Landstrich darstellt. Lernen Sie bei einer Schifffahrt einen der schönsten Abschnitte der Donau entlang der serbischrumänischen Grenze kennen.

쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

1 x HP in Györ 1 x HP in Novi Sad 1 x HP in Belgrad 2 x HP in Kladovo 1 x HP in Belgrad 1 x HP in Ljubljana Stadtbesichtigung Novi Sad Eintritt Festung Petrovaradin Eintritt Ausgrabungen Palast Sirmium bei Sremska Mitrovica Stadtbesichtigung Smederevo Eintritt Festung Smederevo Besichtigung Kostolac Eintritt Viminacium Schifffahrt auf der Donau Eintritt archäologisches Museum in Djerdap Eintritt Festung Golubac Mittagessen „Auf dem Berg von Kapitän Misin“ Besichtigung Pozarevac Eintritt Nationalmuseum Stadtbesichtigung Belgrad Besichtigung Festung Kalemegdan Reiseleitung vom 2. bis 6. Tag

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

578,784,-

Belgrad – Festung Kalemegdan

1. Tag: Anreise nach Györ 2. Tag: Györ – Novi Sad (406 km) Fahrt über Budapest und Südungarn nach Novi Sad. 3. Tag: Novi Sad – Stadtbesichtigung – Sremska Mitrovica – Besichtigung der Ausgrabungen Belgrad (126 km) Von der Festung Petrovaradin bekommen Sie einen umfassenden Überblick über Novi Sad. In Sremska Mitrovica sehen Sie die Ausgrabungen des römischen Palastes Sirmium mit beachtenswerten Mosaiken.

193

4. Tag: Belgrad – Smederevo – Stadtbesichtigung – Kostolac – Besichtigung – Viminacium – Besichtigung – Kladovo (272 km) Fahrt nach Smederevo zur Besichtigung der beeindruckenden Festung aus dem Jahr 1430. Bei Kostolac liegt die antike römische Stadt Viminacium. Wegen der gewaltigen Ausmaße hat sie für Forscher große Bedeutung. Es sind die kaiserlichen Grabstätten, ein Stadtportal, Amphitheater und viele antike Fundstücke zu bewundern. Abends Ankunft in Kladovo. 5. Tag: In Kladovo – Schifffahrt auf der Donau bis zu Kaiser Trajans Gedenktafel und zum Eisernen Tor Heute unternehmen Sie eine Panoramaschifffahrt entlang der wildromantischen Schlucht von Djerdap bis zum „Eisernen Tor“ bei Turnu Severin. Die erste Donaubrücke wurde von Kaiser Trajan erbaut. Eine große Gedenktafel, die man nur von der Flussseite aus sehen kann, erinnert an diese großartige Leistung. In Djerdap besichtigen Sie das archäologische Museum. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, nutzen Sie den hoteleigenen Strand an der Donau. 6. Tag: Kladovo – Donji Milanovac – Mittagessen in einem Öko-Ethnokomplex – Golubac – Besichtigung der Festung – Pozarevac – Besichtigung – Belgrad – Besichtigung (249 km) In Donji Milanovac werden Sie heute ein frühes Mittagessen im Öko-Ethnokomplex „Auf dem Berg von Kapitän Misin“ einnehmen. Genießen Sie den traumhaften Blick auf die Donau zusammen mit ausgezeichneten regionalen Spezialitäten. Anschließend Besichtigung der Festung Golubac und Weiterfahrt nach Pozarevac. Hier steht die Besichtigung des Nationalmuseums mit der Sammlung römischer Sarkophage auf dem Programm. In Belgrad angekommen, unternehmen Sie die Besichtigung der prosperierenden Stadt. Sie ist eine der ältesten Europas, die ältesten archäologischen Funde reichen bis ins 5. Jahrtausend v.Chr. zurück. Das historische Wahrzeichen der Stadt ist die Festung Kalemegdan. 7. Tag: Belgrad – Ljubljana (530 km) Sie fahren heute über Slavonski Brod und Zagreb nach Ljubljana.

Györ

1

UNGARN

RUMÄNIEN

Ljubljana

1

Novi Sad

SLOWENIEN

1 Smederevo

Kladovo

2

Belgrad

1 + 1

Pozarevac Donji Milanovac

BOSNIEN UND HERZEGOWINA

SERBIEN

MONTENEGRO KOSOVO

8. Tag: Ljubljana – Heimreise ALBANIEN

Ungarn, Serbien, Slowenien

NORDMAZEDONIEN


Zsolnay Brunnen

Neu

Pecs – Blick auf Dom

8 TAGE RUND REISE

Diese Reise bringt Sie in das 3-LänderEck Ungarn, Kroatien und Slowenien. Der nordkroatische Teil ist eher unbekannt, bringt aber mit die besten Weine des Landes hervor. Das liegt an der Gegend Baranja, die sich bis zum ungarischen Villany erstreckt. Die südliche Steiermark in Slowenien mit Maribor ist mittlerweile bekannt dafür, dass die Winzer den steirischen Vorzeigewinzern nacheifern. Ergänzend dazu besichtigen Sie historische Städte wie Pecs und Varazdin und sehen das größte Auenwaldgebiet Mitteleuropas.

194

SLOWAKISCHE REPUBLIK ÖSTERREICH

Györ

1

Budapest Sekesehervar

Pecs

2 SLOWENIEN

Maribor

2

1. Tag: Anreise nach Györ Anreise nach Györ, der Barockperle Westungarns. 2. Tag: Györ – Szekesfehervar – Pecs (332 km) Ihr erster Halt ist in Szekesfehervar, älteste Königsresidenz Ungarns. Das restaurierte hübsche Zentrum hat ein vom Barock geprägtes Stadtbild. Weiterfahrt in Richtung Süden, nach Pecs. 3. Tag: In Pecs – Stadtbesichtigung – Besichtigung Zsolnay-Kulturviertel Die Innenstadt stellt ein einzigartiges Ensemble von Bau- und Kunstdenkmälern aus verschiedenen Epochen dar. Der Domplatz beeindruckt mit der imposanten Basilika mit ihren vier Türmen. Vorbei an schmiedeeisernen Toren gehen Sie durch die Gassen zum Szechenyi Platz. Den Nachmittag widmen Sie dem Zsolnay-Kulturviertel. Die Kunstsammlung des in den USA lebenden Dr. Laszlo Gyugyi, die aus über 600 Keramikgegenständen besteht, ist ein wahrer Schatz. In der Zsolnay-Manufaktur bekommen die Besucher einen Einblick in den Herstellungsprozess der berühmten Keramik. Gerne bieten wir Ihnen die Besichtigung einer Sektfabrik oder ein Abendessen in einem Aussichtsrestaurant an. 4. Tag: Pecs – Villany – Besichtigung inkl. Weinmuseum – Villanykövesd – Besichtigung - Osijek – Stadtbesichtigung (119 km) Villany ist Namensgeberin der Weinregion. Immer wieder kann man auf deutsche Bezeichnungen treffen, da hier im 18. Jahrhundert die Donauschwaben angesiedelt wurden. Aus ihrer Heimat brachten sie die Traube „Blauer Portugieser“ mit. Im Weinmuseum bestaunen Sie traditionelle Werkzeuge, Urkunden und nahezu hundertjährige Weinflaschen. In Villanykövesd stechen die farbigen Eingangstüren der ansonsten weiß gehaltenen Häusern hervor. Weiterfahrt über Donji Miholjac nach Osijek zur Stadtbesichtigung. Die Stadt ist am Ufer der Drau gelegen und verfügt über drei Zentren. Die Ober- und Unterstadt und die Festungsstadt Alt-Esseg, heute Tvrda. Diese ist eine komplett barocke Militärstadt. Osijek ist als Standort für Ihren morgigen Ausflug ideal.

TSCHECHISCHE REPUBLIK

UNGARN

Kaiser Franz Joseph hätte seine Freude gehabt… Augen- und Gaumenschmaus im Dreiländereck

Villany

5. Tag: In Osijek – Besichtigung Naturpark Kopacki rit – Weingut Belje – Besichtigung und Verkostung – Karanac – Mittagessen und Besichtigung des Ethnodorfes (80 km) Der einzigartige Naturpark Kopacki rit liegt in der Landschaft Baranja zwischen Drau und Donau. Das riesige Überschwemmungsgebiet bildet eine der größten natürlichen Auenlandschaften Mitteleuropas. Sie unternehmen die Besichtigung zu Fuß, mit einem Panoramazug und mit dem Boot, um so viel wie möglich zu sehen. Das Weingut Belje liegt ebenfalls in diesem fruchtbaren Gebiet, das sich bis Ungarn bis nach Villany erstreckt. Hier er verkosten Sie Weine, die auch im Falstaff gelistet sind. Weiterfahrt zum Dorf Karanac. Im Ethnodorf werden Sie e im Baranja-Haus ein Mittagessen einnehmen, bevor Sie durch die „Straße der vergessenen Zeiten“ flanieren. n.

Varazdin

KROATIEN

SERBIEN

Karanac

Osijek

2

Ungarn, Kroatien, Slowenien


6. Tag: Osijek – Varazdin – Besichtigung – Maribor (415 km) Die Stadt Varazdin ist durch den Operettenschlager „Komm mit nach Varazdin – dort wo die Rosen blüh´n“ aus Emerich Kálams „Gräfin Mariza“ bekannt, der mit Alt-Österreich kokettiert, was absolut zu dieser wunderbaren Barockstadt passt. Hervorzuheben sind die eindrucksvolle Burg, die prächtigen Kirchen und auch der Varazdiner Friedhof. Die schöne Anlage war das Lieblingsprojekt des Landschaftsgärtners Hermann Haller. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie den Rathausplatz mit seinem alten Rathaus, die Kathedrale Mariä Himmelfahrt und das Stadttheater. Dieses wurde von den berühmten Architekten Helmer und Fellner konzipiert, was allein schon für sich spricht. Weiterfahrt nach Maribor. 7. Tag: In Maribor – Stadtbesichtigung – Gornja Radgona – Programm in der „Stadt des Schaumweins“ (60 km) Nur 18 km trennen Sloweniens zweitgrößte Stadt von der österreichischen Grenze. Ihr mittelalterlicher Kern und das malerische Flussufer verleihen der Stadt eine angenehme Atmosphäre. Nach der Besichtigung der Altstadt und des Viertels Lent fahren Sie nach Gornja Radgona, das direkt gegenüber von Bad Radkersburg an der Mur gelegen ist. Die Stadt ist als „Stadt des Schaumweins“ bekannt. Zwischen den Weinbergen des Gebiets Radgonsko-Kapelsko nehmen Sie den Bummelzug, um ein Gefühl für die Größe zu bekommen. Sie besichtigen die Weinkeller „Unter dem Felsen“, „Unter dem Rad“ und „Unter dem Wasserfall“. Hier verkosten Sie auch ein Glas Schaumwein des Radgona Gold im Keller „Unter dem Wasserfall“, sowie 4 Weine. Dazu erhalten Sie einen kleinen Imbiss. 8. Tag: Maribor – Heimreise Sie haben während dieser Tage einen ganz besonderen Teil Ungarns, Kroatiens und Sloweniens kennen gelernt.

Osijek – Dom

Naturpark Kopacki rit

Leistungen 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

1 x HP in Györ 2 x HP in Pecs 2 x HP in Osijek 2 x HP in Maribor City-/Kurtaxe Stadtbesichtigung Pecs Eintritt Zsolnay-Kulturviertel: Gyugyi-Sammlung, Manufaktur Besichtigung Villany Eintritt Weinmuseum Besichtigung Villanykövesd Stadtbesichtigung Osijek Eintritt Naturpark Kopacki rit inkl. Fahrt mit dem Bummelzug und Bootsfahrt Besichtigung Weingut Belje inkl. Verkostung Besichtigung Ethnodorf Karanac Mittagessen im Ethnodorf Stadtbesichtigung Varazdin Stadtbesichtigung Maribor Besichtigung Gornja Radgona „Stadt des Schaumweins“ inkl. Fahrt mit dem Bummelzug, Besichtigung von drei Weinkellern, 1 Glas Schaumwein, Verkostung von 4 Weinen mit Brot und Käse örtliche Reiseleitung während der Besichtigungen, am 5. und 7. Tag ab/bis Hotel

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotelkategorie**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

676,898,-

195

Villanykövesd – denkmalgeschützte Kellerreihe

Slowenien – Weinprobe


Skopje

UNESCO

Ohrid – Festung Samuil

WELTKULTURERBE Altstadt Ohrid Historisches Zentrum Berat

9 TAGE FLUG REISE

Diese Reise führt Sie zu den facettenreichen Schönheiten des Balkans, an Orte und Regionen, die Ihnen geläufig sind, bis hin zu Orten, die Ihnen weitgehend unbekannt sein dürften: Nordmazedonien – Albanien – Kosovo. In allen drei Ländern werden durchaus vorzeigbare Weine produziert, die auch auf dem Weltmarkt Beachtung finden. Wir zeigen Ihnen einige der besten Weingüter des jeweiligen Landes. Alle drei Länder haben eine jahrtausendalte, spannende Geschichte, sie sind atemberaubend schön und landschaftlich einzigartig.

196

SERBIEN

1

KOSOVO

Prizren

Skopje

ALBANIEN

2 + 1

Kruja

NORDMAZEDONIEN

1 Durres

Tirana

Ohrid

Kavadarci

2 Bitola

Berat

1 GRIECHENLAND

1. Tag: Ankunft in Skopje Treffen mit Ihrer Reiseleitung am Flughafen. 2. Tag: In Skopje – Stadtbesichtigung – Besichtigung Weingut Skovin mit Weinverkostung Die Altstadt Skopjes ist türkisch geprägt, besonders hervorzuheben ist das muslimische Viertel mit seinem Basar. Sie sehen bei Ihrem Stadtrundgang die Festung Kale, die Steinbrücke – Wahrzeichen der Stadt, Moscheen und Kirchen, den Daut-Pascha-Hamam und eine Karawanserei. Nachmittags fahren Sie zum Weinkeller Skovin, der für seine Premiumweine bekannt ist. 3. Tag: Skopje – Kavadarci – Besichtigung - Besichtigung Weingut Tikves inkl. Mittagessen und Weinverkostung – Bitola – Besichtigung – Ohrid Die bedeutende Weinregion Tikves liegt in der Nähe der nordmazedonischen Stadt Kavadarci, die Sie auch besichtigen werden. Ein Besuch in der größten Weinkellerei darf natürlich nicht fehlen. Weiterfahrt Richtung Süden nach Bitola. Die Stadt besticht durch ihr osmanisches Erbe und die Architektur der Jahrhundertwende. Am späten Nachmittag Ankunft in Ohrid – der Stadt, der man nachsagt, dass sie die schönste des Balkans ist. 4. Tag: In Ohrid – Stadtbesichtigung – Schifffahrt zum Kloster Sv. Naum – Besichtigung Ohrid ist zweifelsohne eine der Perlen des UNESCO-Weltkulturerbes. Einfach fantastisch ist die Altstadt mit ihren wunderbar restaurierten Häusern und den angeblich 365 Kirchen in und um Ohrid. Wandeln Sie durch dieses lebendige Museum und sehen Sie u.a. die Sophienkirche, die Kirche Sv. Jovan Bogoslov Kaneo, die Ikonengalerie und die Festung Samuil. Einer der Höhepunkte ist die Besichtigung des Klosters Sv. Naum, das sich am Südufer des Ohrid-Sees befindet. Den Ausflug dorthin unternehmen Sie mit dem Schiff ab und bis Ohrid. Den Abschluss des Tages bildet ein gutes Abendessen in einem Seerestaurant.

Pristina

MONTENEGRO

Die letzten Geheimnisse des Balkans

5. Tag: Ohrid – Weiterfahrt nach Albanien – Besichtigung Weingut Cobo mit Weinverkostung – Berat – Besichtigung Entlang des Nordufers geht die Fahrt über die nordmazedonisch-albanische Grenze vorbei an Elbasan zur Weinkellerei Cobo. In nachkommunistischen Zeiten wagte man zusammen mit einem italienischen Winzer einen Neubeginn. Heute ist die Produktion von anfänglich 8.000 auf mittlerweile 100.000 Flaschen angewachsen. In Berat angekommen, unternehmen Sie hier noch einen Rundgang. Berat ist eine der Museumsstädte, hat den Beinamen „Stadt der 1000 Fenster“ und steht auf der Liste der UNESCO. In drei historischen Stadteilen sind Neubauten zugunsten des Stadtbildes verboten. Die Burg ist das Wahrzeichen der Stadt. 6. Tag: Berat – Durres – Besichtigung – Tirana – Besichtigung – Kruja Einen Gegensatz zu Berat bildet Durres, wichtigste Hafenstadt, aber auch einer der wichtigsten touristischen Orte des Landes. Die Geschichte reicht zeitlich von der Antike, dem Byzantinischen Reich, der Herrschaft der Venezier, dem Osmanischen Reich bis hin zum kommunistischen Regime, das bis Mitte der 90er andauerte. Die Hauptstadt Tirana besticht durch große, breite Boulevards, bedeutende Monumente und grüne Parks. Weiterfahrt nach Kruja, das am westlichen Steilhang des Mali i Krujes liegt und eine Art Nationalheiligtum für Albanien ist. Es ist unzertrennlich mit dem Namen Skanderbeg verbunden, der die Stadt von der osmanischen Herrschaft befreite.

Nordmazedonien, Albanien, Kosovo


7. Tag: Kruja – Prizren – Stadtbesichtigung – Besichtigung Weinkeller Stone Castle mit Weinverkostung und Imbiss – Pristina Von Kruja geht es in den Kosovo, nach Prizren. Für die meisten ist der Kosovo ein weitgehend unbekanntes Terrain, gehört jedoch zu den absolut sehenswerten Zielen. Sie sehen die Festung über dem Stadthügel, das Museum der Liga von Prizren und das alte türkische Bad Mehmet-Pasha-Hamam. Sie unternehmen einen Spaziergang durch das Viertel Carshia & Vjeter, wo sich neben historischen Gebäuden kleine Läden, die Sinan-Pascha-Moschee, die orthodoxe St. Georgs-Kathedrale und die Steinbrücke befinden. Es ist das Viertel der Goldschmiede, einer der angesehensten Berufe der Stadt. Außerhalb der Stadt befindet sich der im Herzen des Rahovectals gelegene Weinkeller Stone Castle. Aus Premiumtrauben werden Weine gekeltert, es gibt den Ableger New Castle, bei dem es sich um Cuvées handelt, man bekommt einen hervorragenden Kosovo-Raki und auch den Brandy Verak X.O, 10-25 Jahre gereift. Weiterfahrt in die Hauptstadt des Kosovo, nach Pristina. 8. Tag: Pristina – Stadtbesichtigung – Skopje Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Heldendenkmal, Nationalbibliothek und -museum, Skanderbeg-Statue, alter Basar und vieles les mehr. Eine der bekanntesten Bewohnerinnen Pristinas war in ihren jungen ungen Jahren Mutter Theresa. Im ethnografischen Museum erfährt man an über das Leben im Kosovo während der osmanischen Zeit, es sind auch Schmuck, Kostüme, Töpferwaren, Waffen und Werkzeuge rkzeuge ausgestellt. Weiterfahrt nach Skopje. 9. Tag: Skopje – Transfer zum Flughafen Verabschiedung von der Reiseleitung am Flughafen.

Kruja a

Kloster Sv. Naum

Leistungen 쩦 2 x ÜF in Skopje 쩦 1 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen im Restaurant 쩦 2 x ÜF in Ohrid 쩦 1 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen am See 쩦 1 x HP in Berat 쩦 1 x HP in Kruja 쩦 1 x HP in Pristina 쩦 1 x HP in Skopje 쩦 Stadtbesichtigung Skopje inkl. Eintritte: Daut-Pascha-Hamam, Kirche Sv. Spas

쩦 Weinverkostung und Besichtigung Weingut Skovin 쩦 Besichtigung Kavadarci 쩦 Mittagessen inkl. Weinverkostung Weingut Tikves 쩦 Stadtbesichtigung Bitola 쩦 Stadtbesichtigung Ohrid inkl Eintritte: Sophienkirche, Ikonengalerie, Basilika Plaosnik, Kirche Sv. Jovan Bogoslov Kaneo 쩦 Schifffahrt ab/bis Ohrid zum Kloster Sv. Naum 쩦 Eintritt Kloster Sv. Naum 쩦 Weinverkostung und Besichtigung Weingut Cobo 쩦 Stadtbesichtigung Berat 쩦 Stadtbesichtigung Durres 쩦 Stadtbesichtigung Tirana 쩦 Besichtigung Kruja 쩦 Stadtbesichtigung Prizren inkl. Eintritte: Museum der Liga von Prizren, Mehmet-Pasha-Hamam, St. Georgs-Kathedrale 쩦 Weinverkostung, Imbiss und Besichtigung Weinkeller Stone Castle 쩦 Stadtbesichtigung Pristina inkl. Eintritt ethnogr. Museum 쩦 Busgestellung ab/bis Flughafen 쩦 Reiseleitung ab/bis Flughafen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotelkategorie***sup./**** Pro Person im DZ Pro Person im EZ

1.098,1.304,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung gerne die Flüge an, sollten es Sie nicht bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

Fluss Bistrica in Prizren

Pristina bei Nacht

Berat

197


UNESCO

WELTKULTURERBE

Dubrovnik

11 TAGE RUND REISE

Ihre Rundreise geht über die dalmatinische und montenegrinische Küste ins Landesinnere Albaniens, um dann an der Südküste ihren Höhepunkt zu finden. Die Fülle an repräsentativen Museen und architektonisch einzigartigen Bauwerken spricht für die bewegte Geschichte dieser Region. Tauchen Sie ein in das Land der Skipetaren, das in der Vergangenheit Südosteuropas eine bedeutende Rolle gespielt hat, dann lange vergessen war und heute, nach dem Ende des kommunistischen Regimes Enver Hoxhas, wieder den Anschluss an Europa sucht und findet. Zusammen mit einer atemberaubenden Landschaft und spektakulären Küstenlinien werden Ihnen die Reiseerlebnisse lange in Erinnerung bleiben.

198

UNGARN SLOWENIEN KROATIEN

Rijeka BOSNIEN HERZEGOWINA

Ancona

SERBIEN

Dubrovnik

2

MONTENEGRO

Budva

2

Kruja

Tirana

1 ITALIEN

Durres

Entlang der Adriaküste – Kroatien, Montenegro und Albanien 1. Tag: Anreise nach Rijeka 2. Tag: Rijeka – Dubrovnik (613 km) Ankunft am späten Nachmittag in Dubrovnik, Fahrt zum Hotel. 3. Tag: In Dubrovnik – Ausführliche Stadtbesichtigung (10 km) Dubrovnik ist wegen seiner wunderbaren Lage, seiner kulturellen und politischen Vergangenheit bekannt und beliebt. Die Stadt vermittelt wie kaum eine andere ein heimeliges Flair. Sie „ergehen“ die engen, verwinkelten Gassen und sehen dabei die Klosterapotheke sowie die Kathedrale mit ihrer berühmten Schatzkammer. 4. Tag: Dubrovnik – Bucht von Kotor – Kotor – Besichtigung – Budva (100 km) Sie verlassen heute Dubrovnik und fahren über die Bucht von Kotor nach Budva. 28 km ragt die Bucht in das Festland hinein, vom Gebirge umrahmt ist sie somit der längste Fjord des Mittelmeeres. Die Befestigungen und Türme von Kotor, die romanischen und gotischen Kathedralen und Kirchen, sowie die alten Paläste mit prunkvollen Fassaden, die mit Stein bepflasterten Gassen und Plätze sind Teil des Welterbes. Nachmittags Ankunft in Budva, das u.a. wegen seines sehr milden Klimas zu den beliebtesten und meistbesuchten Badeorten an der montenegrinischen Adriaküste zählt. 5. Tag: In Budva – Ausflug in den Nationalpark Lovcen (190 km) Über Serpentinen führt Sie der Weg zu den Gipfeln des Lovcengebirges. Nach etlichen Kurven befinden Sie sich im Herzen des Nationalparks Lovcen, einem Gebirgsmassiv, das die Einheimischen als ihren Olymp bezeichnen. Auf der Seespitze wurde das monumentale Mausoleum für Petar II. Petrovic Njegos errichtet. Von dort aus haben Sie einen traumhaften Ausblick. Weiter geht es nach Cetinje, ehemalige Residenz- und Hauptstadt Montenegros. Sie sehen das „Schloss“ des Königs Nikola. Von außen unscheinbar, wird Ihnen innen das Leben der Königsfamilie auf lebendige Art und Weise veranschaulicht.

ÖSTERREICH

1

Altstadt Dubrovnik, Bucht von Kotor, befestigte Stadt Kotor, historische Zentren Berat und Gjirokastra, Ausgrabungen von Butrint

2

MAZEDONIEN MAZ M A

ALBANIEN EN EN

Berat 1

Gjirokastra i k t

Saranda S Sa Sar ara ar and an nd n da

1

GRI GR GRIECHENLAND G GRIE R RIEC RIE I C

6. Tag: Budva – Kruja – Besichtigung – Tirana (200 km) Die Fahrt geht nach Süden zum montenegrinisch-albanischen Grenzübergang bei Shkodra. Bevor Sie abends Tirana erreichen, legen Sie einen Halt in Kruja ein, das ca. 35 km von Tirana entfernt in den steilen Hängen des Mali i Krujes liegt. Sie sehen den Burgberg mit den Ruinen des ehemaligen Schlosses. Das historische Museum ist dem Nationalhelden Skanderbeg gewidmet. Anschließend besuchen Sie das Ethnografische Museum, das in ein originales, traditionelles, albanisches Haus aus dem 17. Jh. integriert wurde. Weiterfahrt nach Tirana. 7. Tag: In Tirana – Stadtbesichtigung – Ausflug nach Durres – Besichtigung (80 km) Seit 1920 ist Tirana die Hauptstadt Albaniens. Das Nationalmuseum auf dem zentralen Skanderbegplatz gibt einen guten Überblick über die albanische Geschichte. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug nach Durres, wichtigste Hafenstadt Albaniens. Größte Sehenswürdigkeit ist das Amphitheater, das zufällig in den 60er Jahren bei Bauarbeiten entdeckt wurde. Aber auch das an der Promenade gelegene archäologische Museum zeigt interessante antike Funde aus ganz Albanien.

Igoumenitsa

Kroatien, Montenegro, Albanien


8. Tag: Tirana – Berat – Besichtigung (120 km) Von Tirana aus geht es in die alte Museumsstadt Berat, „die Stadt der 1.000 Fenster“. Gehen Sie auf eine Zeitreise und beginnen Sie die Besichtigung auf dem einzigartigen Burgberg, der einen traumhaften Ausblick auf die Umgebung bietet. In einer der kleinen verwinkelten Gassen werden Sie das ikonografische Museum Onufri besuchen. 9. Tag: Berat – Gjirokastra – Besichtigung – Saranda (220 km) Quer durchs Landesinnere fahren Sie nach Gjirokastra, die zweite Museumsstadt neben Berat. Sie wird auch die „Stadt der 1.000 Treppen“ genannt. Hoch oben über der Stadt thront eine mächtige Festung mit einem faszinierenden Ausblick auf die Umgebung. Innerhalb der Burgmauern finden Sie das Waffenmuseum, das eine Sammlung an Schusswaffen der letzten Jahrhunderte ausstellt. Sie verlassen die „Steinstadt“ und setzen Ihre Reise an die Küste nach Saranda fort, der südlichsten Stadt Albaniens, die am Ionischen Meer liegt und durch direkten Blick zur griechischen Insel Korfu punktet. 10. Tag: Saranda – Besichtigung der Ausgrabungen in Butrint – Igoumenitsa – Einschiffung (160 km) Ein Muss während Ihres Aufenthalts in Saranda ist der Besuch des 18 km entfernten Butrint, das auf einem Ausläufer der Halbinsel Ksamil inmitten üppiger Vegetation liegt. Die Ausgrabungen verschiedener Epochen zählen zum UNESCO-Welterbe und bestechen durch Schönheit und Einzigartigkeit. Weiterfahrt nach Igoumenitsa zum Abendessen in einer Taverne. Anschließend Einschiffung. 11. Tag: Ankunft in Ancona – Heimreise

Leistungen 쩦 1 x HP in Rijeka 쩦 2 x HP in Dubrovnik 쩦 2 x HP in Budva 쩦 2 x ÜF in Tirana 쩦 1 x ÜF in Berat 쩦 1 x ÜF in Saranda 쩦 4 x Abendessen in Restaurants oder im Hotel in Albanien

쩦 1 x Abendessen in einer Taverne in Igoumenitsa 쩦 Passage Igoumenitsa–Ancona für Passagiere in Doppelkabinen innen, inkl. DU/WC, Frühstück

쩦 Stadtbesichtigung Dubrovnik inkl. Eintritte: Klosterapotheke, Kathedrale mit Schatzkammer

쩦 Besichtigungsprogramm entlang der Bucht von Kotor 쩦 Eintritt Marinemuseum Kotor 쩦 Eintritt Nationalpark Lovcen 쩦 Eintritt Mausoleum Petar II. Petrovic Njegos 쩦 Stadtbesichtigung Cetinje 쩦 Eintritt Schloss des Königs Nikola 쩦 Reiseleitung in Kroatien am 3. Tag 쩦 Reiseleitung in Montenegro vom 4.-5. Tag 쩦 Stadtbesichtigung Kruja inkl. Eintritte: Skanderbegmuseum, Ethnogr. Museum

Butrint – Ausgrabungen

Budva – Blick auf die Altstadt

쩦 Stadtbesichtigung Tirana inkl. Eintritt Nationalmuseum

쩦 Stadtbesichtigung Durres inkl. Eintritte: Amphitheater, archäologisches Museum

쩦 Stadtbesichtigung Berat inkl. Eintritte: Onufri-Ikonenmuseum, Ethnogr. Museum

쩦 Stadtbesichtigung Gjirokastra inkl. Eintritt Waffenmuseum

쩦 Eintritt Ausgrabungen Butrint 쩦 Reiseleitung ab/bis Grenze in Albanien

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Berat

Hotelkategorie***sup./**** 01.04.-30.04.22 01.05.-31.05.22 01.06.-30.06.22 24.09.-11.10.22 12.10.-22.10.22 23.10.-06.11.22 Pro Person im EZ

ab

862,930,982,982,930,862,1.146,-

199 95

Die Preise beziehen sich auf die Nebensaison MINOAN Lines / ANEK Lines / Superfast. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

DAS SPRICHT DA F

ÜR

쩦 Entdeckung von 3 Ländern entlang der spektakulä ren Adriaküste 쩦 Traumhafte Küstenlinien 쩦 Atemberaub ende Landscha ften im Landesinneren 쩦 6 UNESCO-S tätten

Bucht von Kotor


UNESCO Bucht von Kotor – Blick auf Kotor

8 TAGE FLUG REISE

Die „Schwarzen Berge“ gaben diesem wunderschönen Stück Erde seinen Namen. Im Fokus dieser Reise stehen bekannte Städte wie Kotor, Budva und Herceg Novi an der spektakulären Küste, eine Zugfahrt von 12 m auf 1.032 m Höhe in das Hinterland, das Felsenkloster Ostrog und nicht zu vergessen der Skutarisee mit einem Abstecher nach Albanien. Für dieses kleine Land ist die landschaftliche Vielfalt geradezu herausragend. Geschichtsträchtige Orte, sowie die durchaus erwähnenswerte Gastfreundschaft machen es einem leicht, Montenegro schätzen und lieben zu lernen.

200

BOSNIEN HERZEGOWINA

MONTENEGRO Kolasin Kloster Ostrog

KOSOVO Herceg Novi

Kotor

Podgorica

ALBANIEN

Budva

7

Skutarisee Sutomore

Bar

Montenegro – Von der Adria zu den „Schwarzen Bergen“ 1. Tag: Ankunft in Podgorica oder Dubrovnik – Transfer nach Budva Ankunft am Flughafen Ihrer Wahl. Gerne besorgen wir Ihnen die Flüge, sollten Sie nicht Ihre eigenen Kontakte nutzen wollen. Transfer nach Budva, Ihrem Standort für diese acht Tage. 2. Tag: In Budva – Stadtbesichtigung – Ausflug nach Bar Budva zählt wegen des sehr milden Klimas zu den beliebtesten Badeorten an der montenegrinischen Küste. Die Altstadt liegt auf einer Halbinsel und ragt in die Bucht von Budva hinein. Durch die venezianische Zeit sind die Gebäude in der Altstadt entsprechend geprägt. Zitadelle und Campanile überragen die Stadt. Ein schöner Spaziergang bietet sich auf der die Altstadt umgebenden Stadtmauer an, von der sich traumhafte Fotomotive anbieten. Weiterfahrt in die frühere Königsstadt Bar, heute bedeutendste Hafenstadt Montenegros. Sie bummeln entlang der Promenade und entscheiden mit Ihrer Reiseleitung je nach Wetter, Lust und Laune, ob Sie noch das historische Stari Bar besichtigen. Auf dem Weg dorthin steht der angeblich älteste Olivenbaum der Welt. 3. Tag: In Budva – Schifffahrt durch die Bucht von Kotor – Besichtigung der Insel Gospa od Skrpjela – Besichtigung Herceg Novi Mit dem Bus fahren Sie nach Kotor, von hier aus unternehmen Sie eine Schifffahrt in der Bucht von Kotor zur Kircheninsel Gospa od Skrpjela. Die im 15. Jahrhundert erbaute Kirche „Maria vom Felsen“ ist im Inneren reich geschmückt und lohnt einen Besuch. Die Insel ist mit einem schönen Brauch in Verbindung zu bringen, den Ihnen Ihre Reiseleitung gerne erzählt. Angekommen in Herceg Novi, der „Stadt der Blumen“, unternehmen Sie eine Besichtigung. Ende Januar/Anfang Februar findet hier das „Mimosenfest“ statt, so früh blühen hier die Blumen. Von der Promenade aus spazieren Sie den Berg hinauf in die Altstadt. Von orientalischen Bauten bis hin zum Barock sind nahezu alle Stilrichtungen vertreten, ein Hauch von Eleganz umgibt die Stadt. 4. Tag: In Budva – Zugfahrt Sutomore-Bar ins Hinterland nach Kolasin – Besichtigung Kloster Moraca Von 12 m auf 1.032 m Höhe fahren Sie heute von Sutomore-Bar ins Hinterland. Über 200 Brücken und durch Tunnel geht die spektakuläre Zugfahrt mit prächtigen Ausblicken entlang des MoracaCanyons nach Kolasin. Dort angekommen gibt es erst einmal ein typisches Mittagessen und einen kleinen Stadtrundgang, bevor Sie weiter zum Kloster Moraca fahren. Es ist ein kunsthistorisch äußerst bedeutsames Kloster der serbisch-orthodoxen Kirche. Nach dessen Besichtigung geht es entlang der Moraca-Schlucht und über den 1.045 m hohen Crkvine-Pass vorbei an der Hauptstadt Podgorica zurück nach Budva.

SERBIEN

KROATIEN

WELTKULTUR ERBE Bucht von Kotor, befestigte Stadt Kotor

5. Tag: In Budva – Ausflug zum Kloster Ostrog Sowohl für Gläubige als auch für Touristen ist das Kloster Ostrog ein Muss. Ein Transfer bringt Sie vom unteren Kloster, das auf einer Terrasse an einem Hang angelegt wurde, zum oberen Kloster, das in 900 m Höhe in den Fels gebaut wurde. Der in dem Kloster beheimatete christliche Schrein ist der am dritthäufigsten besuchte nach dem Grab Jesus Christus und dem Berg Athos. Rückfahrt nach Budva.

Shkodra

Montenegro, Albanien


6. Tag: In Budva – Ausflug zum Skutarisee – Besichtigungsprogramm entlang des Sees – Shkodra – Stadtbesichtigung inkl. Burg Der Skutarisee ist der größte des Balkans, an vielen Stellen jedoch wähnt man sich eher an einem Fluss. Er ist teilweise von Seerosen überwuchert, viele Inseln und Inselchen „tummeln“ sich im See, so dass er ein wahres Fisch- und Vogelparadies ist. Die Stadt Shkodra liegt auf der albanischen Seite und ist Namensgeberin des Sees. Die Burg Rozafa überragt die Stadt, von dort oben haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die älteste Stadt Albaniens und den See, der zu Albanien und Montenegro gehört. 7. Tag: In Budva – Kotor – Stadtbesichtigung inkl. Marinemuseum – Freizeit Am Fuße des Lovcengebirges liegt Kotor an der gleichnamigen Bucht, das wegen seiner Kirchen und Paläste reicher Adelsfamilien auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Entlang der Promenade reihen sich Jacht an Jacht. Dieser Anblick mit der quirligen Altstadt im Hintergrund ist das pure Leben. Das Stadttor ist der Zugang in die Altstadt. Während der Besichtigung besuchen Sie auch das Marienmuseum, das eine sehr interessante und absolut sehenswerte Ausstellung über die Geschichte der heimischen Seefahrt von den Anfängen bis in die Gegenwart beherbergt. 8. Tag: Budva – Transfer zum Flughafen Nach dem Check-out bringt Sie der Bus zum Flughafen.

Leistungen 쩦 7 x HP 쩦 Besichtigung Budva 쩦 Besichtigung Bar 쩦 Schifffahrt durch die Bucht von Kotor auf der Strecke Kotor–Herceg Novi

쩦 Eintritt Kirche „Maria vom Felsen“ 쩦 Stadtbesichtigung Herceg Novi 쩦 Zugfahrkarte Sutomore-Bar–Kolasin (2 Stunden) 쩦 Besichtigung Kolasin 쩦 Mittagessen in einem typischen Restaurant 쩦 Eintritt Kloster Moraca 쩦 Eintritt Kloster Ostrog 쩦 Besichtigungsprogramm am Skutarisee: Stadtbesichtigung Shkodra inkl. Eintritt Burg Rozafa

쩦 Besichtigung Kotor inkl. Citytax 쩦 Eintritt Marinemuseum 쩦 Busgestellung ab/bis Flughafen 쩦 Reiseleitung ab/bis Flughafen

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Kirche Maria vom Felsen

Moraca-Canyon

Hotel Adria**** 01.04.-09.05.22 10.05.-06.06.22 07.06.-18.07.22 19.07.-22.08.22 23.08.-26.09.22 27.09.-17.10.22 18.10.-06.11.22 Pro Person im EZ

668,766,898,1.096,898,766,668,ab 834,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung gerne die Flüge an, sollten es Sie nicht bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen.

201

Montenegrinische Küste

Kloster Ostrog


UNESCO Altstadt Veliko Tarnovo

12 TAGE RUND REISE

Bei dieser Reise erleben Sie das Herzstück Bulgariens, das Landesinnere. Hier trifft der Osten auf den Westen, Kultur und Tradition sind noch lebendig. Dies zeigt sich auch in der Präsenz der Sehenswürdigkeiten, deren architektonische Eigenheiten ein reiches Kulturerbe widerspiegeln. Nur wenige Länder können in puncto „Kulturschätze auf kleinstem Raum“ gleichziehen. Auch die Moderne hat in Bulgarien Einzug gehalten. Sofia ist auf dem Weg, eine pulsierende Hauptstadt zu werden. Diese Reise eignet sich hervorragend, um sich an ein „exotisches“ Busreiseziel wie Bulgarien zu wagen.

202

WELTKULTURERBE Kloster Rila, Thrakisches Grabmal in Kazanlak, Nationalpark Pirin

Rundreise zu den Höhepunkten Bulgariens 1. Tag: Anreise nach Zagreb Anreise durch Slowenien in die Hauptstadt Kroatiens, nach Zagreb. 2. Tag: Zagreb – Belgrad (342 km) Von hier aus geht es nach Belgrad, der Hauptstadt Serbiens, weiter. 3. Tag: Belgrad – Sofia (443 km) Weiterfahrt über Nis in Richtung Bulgarien. Hinter dem Grenzübergang Dimitrovgrad werden Sie von Ihrer bulgarischen Reiseleitung erwartet. Weiterfahrt nach Sofia. 4. Tag: In Sofia – Stadtbesichtigung – Ausflug zum Rilakloster (280 km) Nach dem Frühstück sehen Sie die wichtigsten Kulturgüter der Hauptstadt: Alexander-NewskiKathedrale, die Georgsrotunde aus dem 4. Jh., die große Banja-Bashi-Moschee, die neuen Ausgrabungen unter der Stadt und vieles mehr. Nachmittags Ausflug zum Rilakloster. Reizvoll eingebettet in das Rilagebirge ist es auch heute noch ein wichtiger Glaubensort. Das Kloster ist das größte Bulgariens und steht auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Die Anlage mit den schönen Wandmalereien ist äußerst eindrucksvoll. 5. Tag: Sofia – Veliko Tarnovo – Stadtbesichtigung – Ausflug nach Arbanassi – Besichtigung (280 km) Ihr nächstes Ziel ist Veliko Tarnovo, im Mittelalter Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches mit der Hauptfestung auf dem Zarevezhügel. In der Altstadt überwiegt die Architektur aus der Zeit der Wiedergeburt, aber auch osmanische Einflüsse sind zu spüren. Ein türkischer Mokka ist genau das Richtige während einer kurzen Pause. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug nach Arbanassi, das wohl malerischste der bulgarischen Dörfer. Es ist ein Architektur- und Museumsreservat, das unter Denkmalschutz steht. In einem typischen Bauernhaus erleben Sie ein bulgarisches Abendessen. Hier werden Sie bestens mit Spezialitäten der Region verwöhnt, ein geselliger Abend erwartet Sie. Anschließend Rückfahrt nach Veliko Tarnovo.

Zagreb

1

Belgrad

1

BOSNIEN HERZEGOWINA KROATIEN

RUMÄNIEN

SERBIEN MONTENEGRO

Veliko Tarnovo

1

Sofia

Ancona

2

Velingrad Melnik

Bansko ALBANIEN

1

Plovdiv

Sandanski

1

1 Thessaloniki Igoumenitsa

Etara Kazanlak

1

2

6. Tag: Veliko Tarnovo – Freilichtmuseum Etara – Kazanlak – Besichtigung – Plovdiv (215 km) Von Veliko Tarnovo aus fahren Sie zum Freilichtmuseum Etara, berühmt für seine detail- und originalgetreuen Wiederaufbauten von Handwerksbetrieben und Werkstätten. Über den Shipkapass geht es in das Tal der Rosen nach Kazanlak. Nach Besichtigung des Thrakischen Grabmals verkosten Sie im „Museum der Rose“ den Rosenschnaps. Ende Mai bis Mitte Juni bietet sich Ihnen ein unvergleichlicher Blick über die duftenden Rosenfelder, bevor dann die Rosenernte beginnt. Weiterfahrt nach Plovdiv. 7. Tag: In Plovdiv – Stadtbesichtigung Bei der Besichtigung in Plovdiv konzentrieren Sie sich auf die Altstadt. Sie sehen die Kirche Hl.Konstantin-und-Helena und das antike, römische Amphitheater, das im 2. Jahrhundert unter Marc Aurel ganz aus Marmor angelegt wurde. Von hier oben hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt. Die reizvollen kleinen Gässchen strahlen eine einzigartige Atmosphäre aus. Anschließend Freizeit in der quirligen Fußgängerzone. Genießen Sie bei einem Kaffee den Blick auf die schöne Altstadt.

GRIECHENLAND

Kroatien, Serbien, Bulgarien, Griechenland


8. Tag: Plovdiv – Velingrad – Fahrt mit der Schmalspurbahn – Bansko (152 km) Nach dem Frühstück Fahrt nach Velingrad. Hier steigen Sie in die einzige Schmalspurbahn ein, die die drei schönsten Gebirge Bulgariens überquert. Sie reisen durch schöne Landschaften und kleine Pomakendörfer, für deren Bewohner die Bahn die einzige Verkehrsverbindung darstellt. Avramovo ist der mit 1.267 m höchstgelegene Bahnhof des Balkans. Fahrt zu Oma Deshka, die einen traditionellen Imbiss vorbereitet hat. Weiterfahrt nach Bansko. 9. Tag: Bansko – Besichtigung – Rozhen-Kloster – Besichtigung – Melnik – Besichtigung – Sandanski (130 km) Besichtigung des bekannten Wintersportortes Bansko, der am Fuße des Piringebirges gelegen ist. Weiterfahrt zum nahe gelegenen Rozhen-Kloster, eines der ältesten Klöster des Landes. Anschließend Rundgang durch Melnik. Inmitten der örtlichen Sandsteinpyramiden begegnet Ihnen hier die einzigartige Architektur der bekanntesten Weinbauernstadt. Hier erleben Sie ein Abendessen mit Weinprobe. Weiterfahrt nach Sandanski. 10. Tag: Sandanski – Thessaloniki – Stadtbesichtigung (140 km) Fahrt über den Grenzübergang Kulata-Promachonas nach Thessaloniki, Hauptstadt Nordgriechenlands. Von den Einwohnern wird sie stolz als „Die Schöne“ bezeichnet. Drei Welten begegnen einander in dieser Stadt und geben ihr eine besondere Atmosphäre: Die Welt der Antike, der byzantinischen Kultur und des modernen Hellenismus. 11. Tag: Thessaloniki – Igoumenitsa – Einschiffung (330 km) Fahrt durch Nordgriechenland in die Hafenstadt Igoumenitsa zur Einschiffung. Abfahrt abends mit MINOAN oder Superfast/ANEK. 12. Tag: Ankunft in Ancona – Heimreise Vormittags Ankunft in Ancona, nach der Ausschiffung treten Sie die Heimreise an. Bei Oma Deshka

Plovdiv – Amphitheater

Leistungen 쩦 1 x HP in Zagreb 쩦 1 x HP in Belgrad 쩦 2 x ÜF in Sofia 쩦 1 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen im Restaurant 쩦 1 x ÜF in Veliko Tarnovo 쩦 1 x Abendessen in einem typischen Bauernhaus in Arbanassi

쩦 2 x ÜF in Plovdiv 쩦 1 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen in der Altstadt 쩦 1 x HP in Bansko 쩦 1 x ÜF in Sandanski 쩦 1 x Abendessen mit Weinprobe in Melnik 쩦 1 x HP in Thessaloniki 쩦 Passage Igoumenitsa–Ancona für Passagiere in Doppelkabinen innen, DU/WC, inkl. Frühstück

쩦 Stadtbesichtigung Sofia 쩦 Eintritt Kloster Rila 쩦 Stadtbesichtigung Veliko Tarnovo 쩦 Eintritt Festung Zarevez 쩦 Besichtigung Museumsdorf Arbanassi 쩦 Eintritt Freilichtmuseum Etara 쩦 Eintritt Thrakisches Grabmal in Kazanlak 쩦 Eintritt Museum der Rose inkl. Verkostung Rosenschnaps

쩦 Stadtbesichtigung Plovdiv 쩦 Eintritt Amphitheater 쩦 Fahrt mit der Schmalspurbahn 쩦 Kochkurs bei Oma Deshka inkl. Mittagessen 쩦 Stadtbesichtigung Bansko 쩦 Eintritt Kloster Rozhen 쩦 Stadtbesichtigung Melnik 쩦 Reiseleitung in Bulgarien ab/bis Grenze 쩦 Stadtbesichtigung Thessaloniki

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Melnik – Blick auf Sandsteinpyramiden

Hotelkategorie*** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

896,1.114,-

Hotelkategorie**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

1.028,1.340,-

203

Die Preise beziehen sich auf die Nebensaison MINOAN Lines / ANEK Lines / Superfast. Der Gesamtpreis ändert sich zu anderen Saisonzeiten.

Landschaft in den Rhodopen


Sofia – Georgsrotunde

Sofia

UNESCO Rosenernte

8 TAGE FLUG REISE

Diese Reise führt Sie von der Hauptstadt Sofia zu den schönsten Klöstern des Landes, über atemberaubende Gebirgszüge in das alte Plovdiv, durch das Tal der Rosen in die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo. Die Thraker, Marc Aurel, das Osmanische Reich und die Zeit der Wiedergeburt sind ebenso Themen wie Weinanbau und die bulgarische Küche, UNESCO-Welterbe und geheimnisvolle Goldschätze. Architektonische Meisterleistungen und unschätzbare Kulturstätten lassen Bulgarien zu einem höchst interessanten Reiseziel werden.

204

WELTKULTURERBE Kloster Rila, Nationalpark Pirin, Plovdiv, Thrakisches Grabmal in Kazanlak

Bulgarien – Im Land der Rosenblüte 1. Tag: Ankunft in Sofia Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung, Transfer zum Hotel. Je nach Ankunft evtl. schon erste Besichtigungen in der Hauptstadt. Die meisten Sehenswürdigkeiten können zu Fuß erreicht werden. Sie sehen die Alexander-Newski-Kathedrale mit ihren leuchtenden Kuppeln, die Kirche der Hl. Sophia, die Georgsrotunde aus dem 4. Jh., die große Banja-Bashi-Moschee und die römischen Ausgrabungen, die in eine Unterführung integriert sind. Das Abendessen findet in einem schönen Restaurant statt. 2. Tag: Sofia – Rila-Kloster – Besichtigung – Bansko Den heutigen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung des Nationalmuseums, in dem Sie eine Fülle von Schätzen aus thrakischer Zeit bewundern können. Anschließend Fahrt zu einem der beeindruckendsten Klöster überhaupt, dem Rilakloster. Legendär ist es mit Fresken bemalt, der Ausblick von dort auf das Gebirge ist unbeschreiblich. Weiterfahrt nach Bansko – älteste Stadt im Piringebirge – „ausgestattet“ mit über 150 Häusern aus der Zeit der Nationalen Wiedergeburt. 3. Tag: Bansko – Besichtigung – Dobarsko – Plovdiv Nach dem Frühstück Besichtigung von Bansko und Abfahrt zum nahegelegenen Dorf Dobarsko. Besichtigung der unter UNESCO-Schutz stehenden Kirche aus dem 16. Jh. In einem kleinen Dorf sind Sie zu Gast bei Oma Deshka. Bei einem Mittagessen erleben Sie eine heitere Zeit, in der Sie einiges über Bräuche, Traditionen und Lebenslust erfahren. Weiterfahrt nach Plovdiv, das 2019 Kulturhauptstadt war. 4. Tag: In Plovdiv – Stadtbesichtigung – Batchkovo-Kloster – Besichtigung Plovdiv ist multikulturell. Beim Blick über die Stadt sehen Sie die orthodoxen Kathedralen, sowie Moscheen. Sie sehen neben den Häusern aus der Wiedergeburtszeit in der bildhübschen Altstadt noch die Hl. Konstantin-und-Helena-Kirche und das antike römische Amphitheater. Das Kloster Batchkovo ist das zweitgrößte in Bulgarien und zeichnet sich durch eine großartige Architektur, Wandmalereien und Ikonen aus.

RUMÄNIEN

Veliko Tarnovo SERBIEN

Kmetovtsi 1

Sofia

5. Tag: In Plovdiv – Perperikon – Besichtigung – Alexandrovo – Besichtigung Perperikon ist ein bemerkenswerter archäologischer Komplex, der gänzlich in den Felsen gehauen ist. Die erste religiöse Aktivität steht in Verbindung zum Kult um den Sonnengott, nach und nach entwickelte sich hier eine Stadt mit Königspalast. Der Komplex galt als heilig und ist aus landschaftlicher, historischer, archäologischer und multireligiöser Sicht einzigartig. Die Grabstätte bei Alexandrovo ist Zeugnis der bemerkenswerten thrakischen Kultur. Die sehr gut erhaltenen Wandmalereien erzählen von Sitten, Kulten, Ausrüstungen und Kleidungen. Jede Stätte für sich ist einmalig und die Geschichten, Erkenntnisse und Legenden darum runden die Besichtigung ab.

Kazanlak

1 + 1 Rila-Kloster MAZEDONIEN

Bansko

Plovdiv

1

Perperikon

3

GRIECHENLAND

Bulgarien


6. Tag: Plovdiv – Kazanlak – Besichtigung – Freilichtmuseum Etara – Besichtigung – Kmetovtsi Fahrt nach Kazanlak – weltberühmt durch das Tal der Rosen. Ende Mai bis Mitte Juni findet dort die traditionelle Rosenernte statt. Das Tal ist erfüllt von Rosenblüten und deren Duft – ein unvergleichliches Erlebnis, denn heute wird das Rosenöl meist nur noch synthetisch hergestellt. In Kazanlak besichtigen Sie das Thrakische Grabmal und das „Museum der Rose“ mit einer Verkostung des Rosenschnapses. Weiterfahrt zum ethnografischen Freilichtmuseum Etara, wo traditionelle und längst vergessene Handwerke authentisch dargestellt werden. Übernachtung in Kmetovtsi. 7. Tag: Kmetovtsi – Veliko Tarnovo – Arbanassi – Je mit Besichtigung – Sofia Nach dem Frühstück Abfahrt nach Veliko Tarnovo. Spektakulär und wild-romantisch liegt die Stadt geteilt durch den Fluss Yantra an den Hängen einer Schlucht. Sehen Sie u.a. das Künstler- und Händlerviertel Asenova und den Zarevezhügel, Sitz der ehemaligen Zaren. Nachmittags Ausflug zum Museumsdorf Arbanassi, ein Architektur- und Museumsreservat, das komplett unter Denkmalschutz steht. Hier besichtigen Sie die Erzengelkirche und ein Musterhaus. Abends Ankunft in Sofia, hier organisieren wir für Sie noch ein schönes Abendessen zum Abschluss dieser erlebnisreichen Reise. 8. Tag: Sofia – Transfer zum Flughafen – Rückflug Je nach Flugzeit Fortführung der Besichtigung (siehe 1. und 2. Tag) oder Freizeit bis zum Flughafentransfer.

Leistungen

LEISTUNGEN

쩦 1 x ÜF in Sofia 쩦 1 x ÜF in Bansko 쩦 3 x ÜF in Plovdiv 쩦 1 x ÜF in Kmetovtsi 쩦 1 x ÜF in Sofia 쩦 7 x Abendessen in ausgewählten Restaurants oder im Hotel

쩦 Stadtbesichtigung Sofia 쩦 Eintritt Nationalmuseum 쩦 Eintritt Kloster Rila 쩦 Stadtbesichtigung Bansko 쩦 Eintritt Kirche in Dobarsko 쩦 Kochkurs bei Oma Deshka inkl. Mittagessen 쩦 Stadtbesichtigung Plovdiv 쩦 Eintritt Amphitheater 쩦 Eintritt Kloster Batchkovo 쩦 Eintritt Felsenkomplex Perperikon 쩦 Eintritt Thrakisches Grabmal bei Alexandrovo 쩦 Eintritt Thrakisches Grabmal in Kazanlak 쩦 Eintritt Museum der Rose inkl. Verkostung Rosenschnaps

Plovdiv – UNESCO-Weltkulturerbe

쩦 Eintritt Freilichtmuseum Etara 쩦 Stadtbesichtigung Veliko Tarnovo 쩦 Eintritt Festung Zarevez 쩦 Besichtigung Museumsdorf Arbanassi 쩦 Eintritt Erzengelkirche 쩦 Busgestellung ab/bis Flughafen 쩦 Reiseleitung ab/bis Flughafen

Bulgarische Hochzeit

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ Hotelkategorie*** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ Hotelkategorie**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

Rila-Kloster

788,914,886,1.070,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung gerne die Flüge an, sollten es Sie nicht bevorzugen, hre eigenen Kontakte zu nutzen. Direktflüge sind ab diversen Flughäfen möglich, wie z.B. München, Frankfurt oder Wien. Batchkovo-Kloster

205


Leistungen 쩦 1 x ÜF in Sofia 쩦 1 x Abendessen in einem Restaurant 쩦 1 x HP auf dem Weingut Uva Nestum in Gotse Delchev inkl. Besichtigung und Verkostung

쩦 2 x ÜF in Plovdiv 쩦 1 x Abendessen im Hotel oder im Restaurant 쩦 1 x Abendessen im Weinkeller Justina inkl. 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦 쩦

Besichtigung und Verkostung 1 x ÜF in Sofia 1 x Abendessen in einem Restaurant Eintritt Kloster Rila Weinverkostung im Weingut Villa Melnik 1 x Mittagessen in Shiroka Laka Eintritt Kloster Bachkovo Stadtbesichtigung Plovdiv Stadtbesichtigung Sofia Busgestellung ab/bis Flughafen Reiseleitung ab/bis Flughafen

UNESCO

Arrangementpreis: Pro Person im DZ

Plovdiv – Altstadt

Hotelkategorie**** 01.04.-31.10.22 Pro Person im EZ

768,958,-

Auf Wunsch bieten wir Ihnen nach Terminnennung gerne die Flüge an, sollten es Sie nicht bevorzugen, Ihre eigenen Kontakte zu nutzen. Direktflüge sind ab diversen Flughäfen möglich, wie z.B. München, Frankfurt oder Wien.

6 TAGE FLUG REISE

WELTKULTURERBE Rila-Kloster Boyanakirche Sofia Weingut Justina

Bulgarien für Freunde des Weins

Bulgarien ist nicht nur eine Destination, die mit historischen Sehenswürdigkeiten besticht, das Land produziert ganz nebenbei auch hervorragende Weine - ein Besuch ist für bekennende Weinliebhaber also Pflicht! Bei dieser Reise möchten wir Ihnen regional produzierten Weine schmackhaft machen, ohne die einzigartige Landschaft und Kultur Bulgariens zu vernachlässigen. Lassen Sie sich in ein außergewöhnliches Land entführen! 1. Tag: Ankunft in Sofia Je nach Ankunftszeit erster orientierender Stadtrundgang und Abendessen in einem Restaurant. Freuen Sie sich auf eine innovative Küche – bulgarisch-international. 2. Tag: Sofia – Rila-Kloster – Besichtigung – Melnik – Weinverkostung – Weingut Uva Nestum bei Gotse Delchev Auf keinen Fall darf die Besichtigung des Rila-Klosters fehlen, denn es zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Weiterfahrt entlang des Pirin-Nationalparks nach Melnik. Die kleine Stadt liegt eingebettet zwischen bizarren Sandsteinformationen. Das Klima und die Bodenbeschaffenheit eignen sich vorzüglich für den Anbau der bedeutendsten Rebsorte Shiroka Melnishka Loza. Eine Weinverkostung auf dem Familienweingut „Villa Melnik“ wird Sie begeistern. Am späten Nachmittag Ankunft im Boutique-Weingut und Hotel Uva Nestum Wein & Spa.

206

3. Tag: Gotse Delchev – Besichtigung des Weinguts – Shiroka Laka – Mittagessen – Kloster Bachkovo – Besichtigung – Plovdiv Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Bio-Weingut. Danach führt Sie der Weg entlang einsamer Dörfer, Tabak- und Kartoffelfelder durch das Rhodopengebirge nach Shiroka Laka, wo einige der berühmtesten Folkloresänger und Dudelsackspieler geboren wurden. Hier probieren Sie landestypische Spezialitäten bei einem Mittagessen. Nachmittags Besichtigung des Klosters Bachkovo. Im markanten Klosterhof gedeihen Lorbeerbäume und Granatäpfel. Ankunft spätnachmittags in Plovdiv. Eingang Rila-Kloster

RUMÄNIEN

SERBIEN

Sofia

1 + 1 Rila-Kloster MAZEDONIEN

Gotse Delchev

Melnik

1

Plovdiv

2

4. Tag: In Plovdiv – Stadtbesichtigung – Weinprobe und Abendessen Plovdiv, Kulturstadt 2019, befindet sich an beiden Ufern der Maritza in der Thrakischen Tiefebene. Die strategische Lage hat die Entwicklung der Stadt bestimmt, verschiedene Völker und Kulturen haben dort ihre Spuren hinterlassen. Neben den bunten Häusern aus der Wiedergeburtszeit sehen Sie auch die Hl. Konstantin-und-Helena-Kirche und das antike römische Amphitheater, das unter Marc Aurel ganz aus Marmor erbaut wurde. Genießen Sie einen freien Nachmittag. Abends sind Sie zu einer Führung mit Verkostung und Abendessen im Weinkeller Justina eingeladen. 5. Tag: Plovdiv – Sofia – Stadtbesichtigung Heute geht es zurück in die Hauptstadt Sofia. Die unter einem Glasdach geschützten archäologischen Ausgrabungen erinnern an eine römische Vergangenheit, die Thermal- und Mineralquellen laden zum Entspannen ein. In der Markthalle mischen sich Aromen und bunte Farben. Ebenfalls sehenswert sind die Alexander-Newski-Kathedrale mit ihren vergoldeten Kuppeln, die Kirche der Hl. Sophia sowie die Georgsrotunde mit ihren wertvollen Fresken.

Shiroka Laka

GRIECHENLAND

6. Tag: Sofia – Rückflug Bis zum Flughafentransfer steht Ihnen die Zeit zur freien Verfügung. Auf dem Weg zum Flughafen empfehlen wir die Besichtigung der Boyanakirche, die ebenfalls auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht.

Bulgarien


Leistungen 쩦 1 x HP in Arad 쩦 3 x ÜF in Sighisoara 쩦 2 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x Abendessen im Geburtshaus „Graf Draculas“ 쩦 1 x HP in Oradea 쩦 Stadtbesichtigung Arad 쩦 Eintritt Burg Hunyadi 쩦 Stadtbesichtigung Sibiu 쩦 Eintritt Stadtpfarrkirche 쩦 Stadtbesichtigung Sighisoara 쩦 Eintritte: Stundturm, Bergkirche, Geburtshaus von Vlad Tepes

Sibiu – Blick auf Altstadt

쩦 Eintritt Kirchenburg Biertan 쩦 Stadtbesichtigung Brasov 쩦 Eintritt Schwarze Kirche 쩦 Eintritt Burg Bran 쩦 Stadtbesichtigung Cluj Napoca 쩦 Stadtbesichtigung Oradea 쩦 Straßengebühren 쩦 Parkplatzgebühren bei den Hotels 쩦 Reiseleitung ab/bis Grenze

UNESCO

WELTKULTURERBE Kirchenburgen Siebenbürgens, historisches Zentrum Sighisoara

Höhepunkte Siebenbürgens

6 TAGE RUND REISE

Wie Perlen an einer Schnur reihen sich die Städte Siebenbürgens aneinander. Sie sehen Arad, geprägt vom habsburgischen Einfluss, das historische Sibiu, das mittelalterliche Sighisoara und Cluj Napoca, heute die Kulturmetropole Siebenbürgens schlechthin. Verbinden Sie die spannende Geschichte des Landes mit der einzigartigen Landschaft, die Sie auch teilweise entlang des Karpatenbogens führt. 1. Tag: Anreise nach Arad Nach dem Treffen mit Ihrer Reiseleitung an der rumänischen Grenze fahren Sie nach Arad, zweitgrößte Stadt des Banats und durch den habsburgischen Einfluss vom Barock geprägt. Sie unternehmen noch eine Rundfahrt und sehen dabei das Rathaus, Nationaltheater und orthodoxe Kathedrale. 2. Tag: Arad – Hunedoara – Besichtigung Burg Hunyadi – Sibiu – Stadtbesichtigung – Sighisoara (420 km) Sie fahren durch idyllische Dörfer und eine wunderschöne Landschaft nach Hunedoara, wo Sie der märchenhaften Burg einen Besuch abstatten. Der zweite Halt an diesem Tag wird Sibiu sein. Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt. Seit Sibiu 2007 Kulturhauptstadt war, ist die Stadt wunderschön restauriert. Sie bewundern die mittelalterlichen Gebäude am Großen Ring, sowie katholische Kirche, Rathaus und Brukenthalpalais. Weiterfahrt nach Sighisoara. 3. Tag: In Sighisoara – Stadtbesichtigung – Biertan – Besichtigung der Kirchenburg (60 km) Sighisoara wird auch als das „Rothenburg Rumäniens“ bezeichnet. Die Altstadt ist in einer Festung gelegen, die zu den wenigen erhaltenen und bewohnten Burgen der Welt zählt und auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Sie besichtigen Uhrturm, das Geburtshaus Graf Draculas und die Bergkirche. Nicht weit von Sighisoara entfernt liegt Biertan, wo sich die größte Kirchenburg des Landes befindet (UNESCO-Welterbe). 4. Tag: In Sighisoara – Brasov – Stadtbesichtigung – Bran – Besichtigung der Burg (290 km) Fahrt nach Brasov, gegründet vom deutschen Ritterorden. Die Führung beginnt am Rathausplatz, der von alten Kaufmannshäusern gesäumt ist. Wahrzeichen der Stadt ist die Schwarze Kirche. Nachmittags Fahrt zur „legendären finsteren Dracula-Burg“ nach Bran. Sie werden feststellen, dass Vorstellung und Realität nicht übereinstimmen, ist sie doch in Weiß gehalten und kein bisschen finster. 5. Tag: Sighisoara – Cluj Napoca – Besichtigung – Oradea – Besichtigung (320 km) Cluj Napoca ist die Kulturmetropole Siebenbürgens. Sie besichtigen in der Altstadt die imposante Michaelskirche, das Reiterstandbild von Matthias Corvinus und den Banffypalast. Nach einem Spaziergang in der Fußgängerzone gelangen Sie zum Avram Iancu Platz, wo sich Nationaltheater und orthodoxe Kathedrale befinden. Weiterfahrt nach Oradea, eine der ältesten Städte Rumäniens und Heimat des Vaters von Albrecht Dürer. Bei einer Besichtigung sehen Sie u. a. die Mondkirche, sowie den Palast „Schwarzer Adler“. 6. Tag: Oradea – Heimreise Fahrt zur rumänischen Grenze und Verabschiedung von der Reiseleitung.

Arrangementpreis: Pro Person im DZ Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

348,368,348,368,348,ab 472,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

378,388,378,388,378,ab 512,-

VERWÖHNPAKE

T

ut ung im Weing 쩦 Weinverkost inkl. Imbiss) en rt So (5 a Villa Vine ine in Turda 쩦 Eintritt Salzm ,Pro Person € 29

UKRAINE MOLDAWIEN UNGARN

Oradea

1

Cluj Napoca

Sighisoara

3 Arad

1

SERBIEN

Sibiu

Brasov

Bran

Bukarest

BULGARIEN

Rumänien

207


UNESCO Am Tihuta-Pass

8 TAGE RUND REISE

WELTKULTURERBE Holzkirchen in Maramures, Moldauklöster in der Bukowina, Kirchenburgen Siebenbürgens, historisches Zentrum Sighisoara

Siebenbürgen und die Bukowina – Klöster, Kirchenburgen und Dracula

208

Mit dieser Reise verbinden Sie zwei regionale Anziehungspunkte, die sich entlang des Karpatenbogens befinden: Siebenbürgen, mit so bekannten Orten wie Brasov (Kronstadt) und Sibiu (Hermannstadt), und die Bukowina – Heimat der Moldauklöster. Die Maramures mit den berühmten Holzschnitzereien ergänzen das Programm. Je nachdem, wie intensiv Sie dieses schöne Land erkunden möchten, können Sie die Reise mit einem Aufenthalt in Bukarest, an der Küste oder im Donaudelta verlängern.

1. Tag: Anreise nach Sighetu Marmatiei Anreise über Ungarn oder über die Slowakei nach Sighetu Marmatiei, das in der Region Maramures gelegen ist. Bekannt sind die Bewohner durch ihre Fertigkeiten in der Holzschnitzerei, ihre Meisterwerke sind die Holzkirchen und -tore, charakteristisch für diese Gegend. 2. Tag: Sighetu Marmatiei – Barsana – Sapanta – Besichtigung „Heiterer Friedhof“ – Bistrita (170 km) Auf dem Weg nach Bistrita sehen Sie sicherlich einige Pferdewagen, die in dieser Region ein normales Verkehrsmittel darstellen. Besichtigung der Holzkirche in Barsana, inmitten eines idyllisch angelegten Klosterkomplexes gelegen. Die Kirche von Bogdan Voda ist ein weiteres eindrucksvolles Beispiel der Holzarchitektur. Der „Heitere Friedhof“ in Sapanta ist berühmt für seine leuchtend blau bemalten Holzkreuze, die mit einem Bild und einem passenden Spruch über den Verstorbenen dem Tod seinen Schrecken nehmen sollen. Weiterfahrt nach Bistrita, das seinen Charme durch die hübschen alten Bürgerhäuser erhält. Die im gotischen Stil erbaute evangelische Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt. 3. Tag: Bistrita – Region Bukowina – Besichtigung der Klöster Sucevita, Moldovita, Voronet – Piatra Neamt (360 km) Die Bukowina war einst das Fürstentum Moldau. Besonders interessant sind die mit Fresken bemalten Klöster. Diese waren befestigt und schützten so die Dorfbewohner vor Angriffen. Das Besondere an den Klöstern ist, dass sie außen bemalt sind. Eindrucksvolle Zeugnisse dieser Art sind die Klöster Sucevita, Moldovita und Voronet. Jedes für sich ist anders gestaltet, man könnte eine Ewigkeit die gemalten Szenen bestaunen und würde immer wieder etwas Neues entdecken. 4. Tag: Piatra Neamt – Bicaz – Brasov (250 km) Der heutige Fahrtag wird durch einen Halt in der Bicazklamm unterbrochen. Der Pass schlängelt sich durch eine atemberaubend schöne Landschaft entlang der steil aufragenden, schroffen Felswände. Beim Roten See können Sie verweilen und die typischen Baumkuchen kaufen.

UKRAINE

Sighetu Marmatiei

1

UNGARN

MOLDAWIEN

Bukowina

Bistrita

1 Arad

1

SERBIEN

Piatra Neamt Brasov

Sibiu

1

Sighisoara

2

Bukarest

BULGARIEN

1

5. Tag: In Brasov – Stadtbesichtigung (10 km) Brasov liegt im Herzen Rumäniens, gegründet von deutschen Kolonisten aus der Rhein-MoselGegend. Ihr Stadtrundgang beginnt heute am Rathausplatz, wo das alte Rathaus aus dem 14. Jahrhundert zu sehen ist. Rund um den wunderschön restaurierten Markt sind zahlreiche alte Handels- und Gildehäuser angesiedelt. Das Wahrzeichen der Stadt ist aber die Schwarze Kirche. Abendessen mit Folkloremusik und Wein. 6. Tag: Brasov – Sighisoara – Stadtbesichtigung – Biertan – Besichtigung Kirchenburg – Sibiel – Abendessen bei den Bauern – Sibiu (280 km) Fahrt nach Sighisoara, das oft als „rumänisches Rothenburg“ bezeichnet wird. Die Burg wurde von der UNESCO als Welterbe aufgelistet und zählt zu den wenigen noch bewohnten Burgen. Die Stadt strahlt auch heutzutage eine mittelalterliche Atmosphäre aus. Sie unternehmen einen Stadtrundgang und lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen: den Stundturm, das Geburtshaus von Vlad Tepes (bekannt als „Graf Dracula“), die Bergkirche und vieles mehr. In Biertan steht eine gewaltige Kirchenwehranlage, eine der berühmtesten Kirchenburgen Rumäniens. In Kriegszeiten

Rumänien


hat man sich dort verschanzt, durch Getreidespeicher und Lagerräume war man in den Anlagen eine Zeit lang autark. Der nächste Halt ist in Sibiel, wo sich ein über die Grenzen hinaus bekanntes Ikonenmuseum befindet. Feiern Sie mit den Einheimischen einen rauschenden Abend, der Ihnen sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird. Regionales Essen, Wein und Schnaps schmecken einfach wunderbar! 7. Tag: Sibiu – Stadtbesichtigung – Sebes – Besichtigung – Hunedoara – Burgbesichtigung – Arad (300 km) Sibiu ist ein Juwel an altdeutschen Häusern, Kirchen und Burganlagen, an barocken, klassizistischen, neugotischen und Jugendstilgebäuden, anhand derer die Geschichte eindrucksvoll nacherlebt werden kann. Um den Großen Platz bündeln sich die meisten Sehenswürdigkeiten. Sie sehen die dreischiffige evangelische Pfarrkirche, den Rathausturm und das Brukenthalpalais. In Sebes ist die Attraktion die romanisch-gotische Kirche. Das nächste Ziel ist die Burg von Hunyadi, wo Sie die gotische Kapelle, den Rittersaal und den Saal der Reichsversammlung sehen. Weiterfahrt nach Arad, das unweit der ungarischen Grenze gelegen ist. 8. Tag: Arad – kurze Stadtbesichtigung – Heimreise Arad ist durchaus einen Besuch wert. Die repräsentativen Bürgerhäuser entlang des Boulevards der Revolution und entlang des Flussufers vermitteln die Atmosphäre einer aufstrebenden Stadt an der Wende des 19./20. Jahrhunderts. Voll bepackt mit neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.

Leistungen 쩦 1 x HP in Sighetu Marmatiei 쩦 1 x HP in Bistrita 쩦 1 x HP in Piatra Neamt 쩦 2 x ÜF in Brasov 쩦 1 x Abendessen im Hotel 쩦 1 x typisches Abendessen inkl. Wein und Folkloremusik

쩦 1 x ÜF in Sibiu 쩦 1 x Abendessen bei Bauern in Sibiel inkl. Schnaps und Wein

쩦 1 x HP in Arad 쩦 Eintritt Holzkirche Barsana 쩦 Eintritt Holzkirche Bogdan Voda 쩦 Eintritt „Heiterer Friedhof“ Sapanta 쩦 Eintritt in drei Bukowinaklöster 쩦 Stadtbesichtigung Brasov 쩦 Eintritte Schwarze Kirche, orthodoxe Kathedrale

쩦 Stadtbesichtigung Sighisoara 쩦 Eintritte: Stundturm, Bergkirche, Geburtshaus von Vlad Tepes Sapanta – „Heiterer Friedhof“

Kirchenburg Biertan

쩦 Eintritt Kirchenburg Biertan 쩦 Eintritt Hinterglasikonenmuseum Sibiel 쩦 Stadtbesichtigung Sibiu 쩦 Stadtbesichtigung Sebes 쩦 Eintritt Burg Hunyadi 쩦 Stadtbesichtigung Arad 쩦 Straßengebühren 쩦 Parkplatzgebühren bei den Hotels 쩦 Reiseleitung ab/bis Grenze 쩦 Kleines Souvenir für jeden Reisegast

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Brasov – Rathaus

Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

492,504,492,504,492,ab 632-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

498,518,508,518,498,ab 668,-

Kloster Moldovita

209


UNESCO Bukarest – Athenäum

8 TAGE RUND REISE

210

WELTKULTURERBE Donaudelta, Kirchenburgen Siebenbürgens, historisches Zentrum Sighisoara

Donaudelta

Vom Karpatenbogen bis zum Donaudelta

Rumänien ist so reich an Kulturschätzen, Naturschönheiten, Kunsthandwerk und Volkskunst, dass Sie diesem Land unbedingt genügend Zeit einräumen sollten. Bei dieser Reise können Sie das Land in seiner Größe mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entdecken. Sie lernen das habsburgische Banat kennen, die Hauptstadt Bukarest und das sächsische Siebenbürgen sind ebenso Stationen Ihrer Reise. Einer der Höhepunkte ist das Naturparadies Donaudelta, Endpunkt des knapp 2.900 km langen Flusses.

1. Tag: Anreise nach Arad „Bun Venit in Romania“ – Herzlich Willkommen – wünscht Ihnen Ihr rumänischer Reiseleiter an der Grenze zu Ungarn. Fahrt nach Arad, das mit einer schönen Altstadt aufwartet.

Gerne buchen wir auch die Zwischenübernachtungen für Sie, die je nach Ausgangspunkt Ihrerseits variieren können.

3. Tag: Sibiu – Kloster Cozia – Bukarest (270 km) Fahrt nach Bukarest mit einem Abstecher zum Kloster Cozia, eines der bekanntesten Klöster der Walachei. Bukarest war um 1930 auch als „Paris des Ostens“ bekannt. Bei der Besichtigung erfahren Sie, warum die Stadt ihren Beinamen bekam. Das „Leipziger Viertel“ – die Altstadt – ist heute schöner denn je. Cafés und Restaurants reihen sich aneinander, mittendrin u.a. das Stravropoleoskloster. Der Triumphbogen, das imposante Parlamentsgebäude und der Patriarchenhügel sind nur ein paar Sehenswürdigkeiten Ihres heutigen Programms. Abendessen mit rumänischer Folklore in Bukarest.

2. Tag: Arad – Hunedoara – Sibiu (303 km) Gleich nach dem Frühstück unternehmen Sie eine informative Stadtrundfahrt in Arad. Die frühere Zugehörigkeit zum Habsburger Reich hat hier Spuren hinterlassen, die Stadt ist vom Barock geprägt. In Hunedoara besichtigen Sie die gut erhaltene mittelalterliche Burg Hunyadi. Anschließend Weiterfahrt nach Sibiu. Besichtigung der ehemaligen europäischen Kulturhauptstadt 2007. Sibiu ist ein Juwel an altdeutschen Häusern, Kirchen, Burganlagen und an barocken, klassizistischen, neugotischen Bauwerken und Jugendstilgebäuden. Anhand derer wird die Geschichte Hermannstadts – wie Sibiu früher hieß – eindrucksvoll „erzählt“. Sie sehen das Brukenthalpalais, das alte Rathaus und die evangelische Kirche. Unweit von Sibiu verbringen Sie einen geselligen Abend mit regionalen Spezialitäten, Schnaps und Wein bei Bauern in Sibiel.

4. Tag: Bukarest – Constanta – Stadtbesichtigung – Tulcea (374 km) Fahrt nach Constanta, seit der Römerzeit eine der wichtigsten Hafenstädte Europas. Nach Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und einer Mittagspause Weiterfahrt nach Tulcea, Ausgangspunkt für Ihren Ausflug am nächsten Tag. 5. Tag: In Tulcea – Ausflug ins Donaudelta Heute genießen Sie die wilde Natur des Donaudeltas während einer Schifffahrt mit Mittagessen an Bord. Dieses einzigartige Wasserlabyrinth ist nicht nur für Naturliebhaber ein Muss. Über 5.000 Quadratkilometer erstrecken sich drei Haupt- und unzählige Seitenarme, Seen und Europas größtes Schilfrohrgebiet. Was man nicht vermutet, sind die Dünen und Trockenbiotope. Kraniche, Pelikane, Seeadler und viele weitere Vogelarten haben hier ihre Heimat. Genießen Sie die Fahrt durch dieses Paradies! Gegen Aufpreis ist auch ein Ausflug mit Privatbooten möglich, damit kann man Kanäle befahren, die mit dem regulären Ausflugsboot sonst nicht zu sehen sind.

UKRAINE MOLDAWIEN UNGARN

Cluj Napoca

1 Arad

Sibiu

1

1

Sighisoara

Brasov

1 Donaudelta Tulcea

Cozia SERBIEN

Bukarest

6. Tag: Tulcea – Bran – Burgbesichtigung – Brasov (430 km) Der heutige Tag bringt Sie nach Brasov, das im Karpatenbogen gelegen ist. Ein Zwischenstopp ist bei der legendären Törzburg, der Burg Bran, mit Besichtigung geplant. Weiterfahrt nach Brasov.

2

1 BULGARIEN

Rumänien


7. Tag: Brasov – Sighisoara – Biertan – Besichtigung und Weinprobe – Cluj Napoca (277 km) Sie besichtigen mit Brasov eine der schönsten Städte Rumäniens, die oftmals mit der polnischen Stadt Krakau verglichen wird. Erfahren Sie die Geschichte der Stadt am Rathausplatz, wo sich das älteste Gebäude der Stadt befindet: der Rathausturm. Daneben steht die Schwarze Kirche, die ihren Namen der Brandschwärzung aus dem 17. Jahrhundert verdankt. Auf Schritt und Tritt wandeln Sie auf den Spuren der Siebenbürger Sachsen. Weiterfahrt nach Sighisoara. Sie sehen das Wahrzeichen der Stadt – den Stundturm, die Bergkirche und das Geburtshaus „Draculas“. In Biertan führt Sie der Pfarrer selbst durch die mächtige Kirchenburg. Anschließend Weinprobe im Pfarrhaus. Am späten Nachmittag Ankunft in Cluj Napoca. 8. Tag: Cluj Napoca – Heimreise Bevor Sie in Richtung Heimat fahren, unternehmen Sie noch eine Stadtbesichtigung. Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum lassen sich gut zu Fuß erkunden, z.B. die St. Michaelskirche. Am Grenzübergang Bors heißt es „La revedere, Romania“ – Auf Wiedersehen, Rumänien!

DAS SPRICHT DA F

ÜR

쩦 Hauptstadt Bukarest 쩦 Biosphären reservat Dona udelta 쩦 Besichtigun g der „Perlen Si ebenbürgens“ 쩦 Weinprobe im Pfarrhaus in Bi ertan 쩦 Bei all unse ren Rumänienr eisen inkludie Straßen- und rt: Parkplatzgebüh ren

Burg Hunyadi

Brasov – Blick auf Schwarze Kirche

Leistungen 쩦 1 x HP in Arad 쩦 1 x ÜF in Sibiu 쩦 1 x Abendessen bei Bauern in Sibiel inkl. Schnaps und Wein

쩦 1 x ÜF in Bukarest 쩦 1 x Abendessen mit Wein und Folklore in einem Restaurant

쩦 2 x HP in Tulcea 쩦 1 x HP in Brasov 쩦 1 x HP in Cluj Napoca 쩦 Stadtrundfahrt Arad 쩦 Eintritt Burg Hunyadi 쩦 Stadtbesichtigung Sibiu 쩦 Besichtigung Kloster Cozia 쩦 Stadtbesichtigung Bukarest 쩦 Eintritt Patriarchenkirche 쩦 Stadtbesichtigung Constanta 쩦 Schifffahrt ins Donaudelta inkl. Mittagessen an Bord 쩦 Eintritt Burg Bran 쩦 Stadtbesichtigung Brasov 쩦 Eintritt Schwarze Kirche 쩦 Stadtbesichtigung Sighisoara 쩦 Eintritte: Stundturm, Bergkirche, Geburtshaus von Vlad Tepes

쩦 Eintritt Kirchenburg Biertan 쩦 Weinprobe im Pfarrhaus der Kirchenburg 쩦 Stadtbesichtigung Cluj Napoca 쩦 Eintritt St. Michaelskirche 쩦 Reiseleitung ab/bis Grenze 쩦 Kofferservice 쩦 Straßengebühren 쩦 Parkplatzgebühren bei den Hotels 쩦 Kleines Souvenir für jeden Reisegast

Arrangementpreis:

Pro Person im DZ

Sibiu – Rathaus und katholische Kirche

Hotelkategorie***/**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

512,524,512,524,512,ab 660,-

Hotelkategorie**** 01.04.-30.04.22 01.05.-30.06.22 01.07.-31.08.22 01.09.-30.09.22 01.10.-31.10.22 Pro Person im EZ

608,618,608,618,608,ab 796,-

211


Fernreisen Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen, Russland, die Ukraine, Rumänien und Südosteuropa, nicht weit weg genug um dem Alltag zu entfliehen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie!

212

Armenien…das älteste christliche Land der Erde zieht Sie mit seinen eindrucksvollen Klöstern und landschaftlicher Vielfalt in seinen Bann. Die Grenzen des Landes liegen geographisch gesehen überwiegend an Asien, jedoch steht man mit einem Bein in Europa. Georgien…ein Land, das touristisch schier unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Unberührte Landschaften, eine artenreiche Flora und Fauna, Berge, Flüsse, Seen und das Schwarze Meer, mit all dem und noch viel mehr begeistert es seine Besucher. China… kaum ein anderes Land auf der Welt übt eine größere Faszination aus als das Riesenreich. Überwältigende Landschaften, wie die aus Reis- und Gemüsefeldern herausragenden, bizarren Karstlandschaften bei Guilin, der über 6000 km lange Lauf des Yangzi oder die palmengesäumten Strände von Hainan geben den Kontrast zu einzigartigen Kulturgütern, prächtigen Palastanlagen, altehrwürdigen Tempeln und den hypermodernen, pulsierenden Wirtschaftsmetropolen Peking und Shanghai mit ihren bunt beleuchteten Hochhäusern. Oder sollte die Reise doch einen orientalischen Flair haben? Dann wäre unser Vorschlag Usbekistan. Trotzdem die Moderne bereits in Usbekistan angekommen ist, ist es dem Land gelungen, das Märchen aus 1001 Nacht zu bewahren, nicht zuletzt durch den Anblick der moslemischen und mittelalterlichen Architektur, die im Sonnenlicht glitzert und funkelt. Gerne schicken wir Ihnen unsere ausführlichen Angebote mit Preisen auf Anfrage zu!

REISEN

ENTDECKEN GENIESSEN

TRAUMEN


China

8 Tage T Peking und Shanghai

9 Tage Höhepunkte im Reich der Mitte

13 Tage Chinesisches Kaleidoskop

China erleben, heißt „die Welt erleben …“ Es gibt kaum ein Land auf der Erde, das eine größere Faszination ausübt, als das rätselhafte Riesenreich China. Und es gibt kaum ein Reiseland auf der Erde, von dem Reisende so begeistert und hingerissen zurückkehren wie von einer Chinareise. Überwältigende Landschaften, wie die aus Reis- und Gemüsefeldern herausragenden, bizarren Karstland-e schaften bei Guilin, der über 6000 km lange n Lauf des Yangzi oder die palmengesäumten u Strände von Hainan geben den Kontrast zu einzigartigen Kulturgütern, prächtigen Pa-d lastanlagen, altehrwürdigen Tempeln und den hypermodernen, pulsierenden Wirt-schaftsmetropolen mit ihren bunt beleuch-teten Hochhäusern und Wäldern von Bau-e kränen. Während dieser Reise lernen Sie die n Megametropole Peking mit den wichtigesten Sehenwürdigkeiten wie z. B. der Großen Mau-d er, dem Platz des Himmlischen Friedens und m dem Sommerpalast, sowie Shanghai mit dem m berühmten Bund und der Altstadt mit dem Yugarten kennen.

Neben den beiden Metropolen Peking und Shanghai besuchen Sie während dieser Reise auch Xian, die Hauptstadt der Provinz Shaanxi. Mit einer mehr als 3.000-jährigen Geschichte hat Xian zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus alten Zeiten, darunter die alte Stadtmauer, die Große Wildganspagode sowie die Terrakotta-Armee.

Es erwartet Sie eine spannende Reise zu den großen Metropolen und schönsten Landschaften im „Reich der Mitte“. Peking, Xian, Guilin, Suzhou, Hangzhou, Shanghai – alles mehr oder weniger bekannte Namen, die Ihnen eine neue Welt eröffnen. Eine Welt, in der Sie sich aber dennoch schnell heimisch ffühlen werden. Entdecken Sie den faszinierenden Gegens Gegensatz zwischen Alt und Neu, Trad Tradition und Fortschritt, den Met Metropolen mit ihren unzählbar zählbaren Einwohnern und den w wunderbaren Landschafte schaften, in denen es den Anschein hat, als wäre die Zeit stehen geblieben.

Fernreisen

213


Armenien

9 Tage Armenien – Ältestes christliches Kulturland der Erde

214

Während dieser Reise erleben und entdecken Sie herausragende Klosteranlagen und Burgen, aber auch winzige steinerne Kirchen, die in den entlegensten Winkeln von der tiefen Verwurzelung des Landes im Christentum zeugen. Atemberaubende Landschaften bieten Ausblicke auf Gebirgsseen und den heiligen Berg Ararat. Freuen Sie sich auf eine kulturell und landschaftlich höchst anregende Reise!

Fernreisen

9 Tage Armenien und die Seidenstraße

12 Tage Armenien und Georgien -

Armenien ist das älteste christliche Land der Erde. Die Grenzen des Landes liegen geographisch gesehen überwiegend an Asien, jedoch steht man mit einem Bein in Europa. Während dieser Reise sehen Sie sowohl den nördlichen, als auch den südlichen Teil der berühmten Seidenstraße. Den meisten ist nur die legendäre Handelsstraße in Mittelasien bekannt, doch diese führte eben auch durch das armenische Hochland.

Sie suchen nach einem außergewöhnlichen Ziel – ganz anders und näher als gedacht? Dann ist diese Reise genau das richtige für Sie. Armenien, das älteste christliche Land der Welt, zieht Sie mit seinen eindrucksvollen Klöstern und landschaftlicher Vielfalt in seinen Bann. Aber auch Georgien, das Land das flächenmäßig kaum größer ist als Bayern, hat viel zu bieten. Neben historischen Kirchen und Klöstern, den herausragenden Bergen des Kaukasus, dem Weinanbaugebiet Kachetien mit seinen köstlichen Weinen und einer lukullischen Küche, werden Sie von der Gastfreundschaft der Georgier begeistert sein.

Vom Ararat bis zum Kaukasus


Georgien

8 Tage Georgien – Eine Reise zur Grenze von Europa und Asien Georgien – Ein Land das touristisch schier unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Unberührte Landschaften, eine artenreiche Flora und Fauna, Berge, Flüsse, Seen und das Schwarze Meer, mit all dem und noch viel mehr begeistert es seine Besucher. Freuen Sie sich auf eine landschaftlich atemberaubende und beeindruckende Reise! In der Hauptstadt Tiflis erwartet Sie eine Mischung aus Vergangenheit und Moderne. Sie liegt an der Seidenstraße und besticht daher mit ihrer Historie, uralte Kirchen und Holzhäuser erwarten die Besucher. Im Gegensatz dazu fühlt man sich in der Neustadt wie in anderen Großstädten der Welt. Sie glänzt durch moderne Architek-

tur wie z. B. die 150 Meter lange Brücke aus Stahl und Glas, die über den Mtkwari führt. Natürlich darf auch ein lukullisches Highlight nicht fehlen. Sie besuchen eine einheimische Familie, wo Sie in den Genuss eines typisch georgischen Mittagessens kommen und Ihnen der berühmte Wein aus Kachetien serviert wird. Sie werden das Land und die gastfreundlichen Georgier kennen und lieben lernen!

Usbekistan

11 TTage Mythos Seidenstraße Einmalig schön in Form und Farbe beeindruckt die islamische Architektur in Usbekistan. Wer sich auf diese Reise begibt, kann sich dem Mythos Seidenstraße nicht entziehen. Viele Jahrhunderte war die Seidenstraße die wichtigste und bedeutendste Verkehrsader und Handelsstraße zwischen Orient und Okzident. Seide, Gewürze, Bronzeprodukte, Porzellan und Wolle waren die wichtigsten Waren, die auf diesen beschwerlichen Reisen durch Steppen, Wüsten und über Gebirgspässe transportiert wurden. Dank seiner geografischen Lage war das Gebiet des heutigen Usbekistans das „Herz der Seidenstraße“ und entlang dieser Handelsroute entstanden die prächtigen, legendären Städte wie Samarkand, Buchara und Chiwa, wo man bis heute die gewaltige Bedeutung des Handels und des Wohlstands spürt.

Fernreisen

215


TERMINE • MESSEN UND MEHR… SPRECHEN SIE MIT UNS! RDA Group Travel Expo Köln, 27.07. - 28.07.2021

BTB Workshop München, Ende August/September 2021

BTB Wien, Oktober/November 2021

VPR VIP Treff Bremen, Februar 2022

ITB Berlin, 09.03. - 13.03.2022

IHR TREFFPUNKT


UND ES GIBT NOCH SO VIEL MEHR BESONDERES:

■ Smetana Tage Pilsen · Februar-März 2022 ■ Osterfestival Beethoven in Polen · April 2022 ■ Budapester Frühlingsfestival · April 2022 ■ Wagner Tage Budapest · Juni 2022 ■ Event der Renaissance „Fest der fünfblättrigen Rose“ Krumau · 17.06.-19.06.2022 ■ Musik- und Opernfestival Burg Spilberk Brünn · Juni-August 2022 ■ Musikfestspiele Bratislava · September-Oktober 2022

Rufen Sie uns an, gerne geben wir Ihnen nähere Infos: 0 99 73 / 508-0

Czekamy na Ciebie w przyszłym roku! Мы с нетерпением ждем встречи с Вами в следующем году! Těšíme se na Vás v příštím roce! Vi ser frem til å se Deg neste år! Со нетрпение очекуваме да се видиме следната година! Veseli bomo srečanja z Vami prihodnjem letu!

WIR FREUEN UNS AUF SIE IM NÄCHSTEN JAHR! S veseljem Vas očekujemo sljedeće godine! Радујемо се Вашем доласку следеће године! Radujemo se susretu sa Vama sljedeće godine! Radujemo se Vašem dolasku sljedeće godine! Várjuk szeretettel jövőre is!


restart es geht weiter! 2022

WOLFF OST-REISEN GMBH TRADTSTRASSE 6 • D-93437 FURTH IM WALD • TEL +49 99 73 / 5 08 - 0 FAX +49 99 73 / 5 08 - 161 • wor@wolff-ostreisen.de • www.wolff-ostreisen.de FURTH IM WALD • PRAG

• WARSCHAU • BUDAPEST

CREATIV-CONCEPT FURTH IM WALD 09973/4055

GRUPPENREISEN M I T T E L- & O S T E U R O PA OSTBAYERN • FERNREISEN


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.