Issuu on Google+

Flying-cranes · Recovery Plus

Kategorie pedelec

FAZIT: Leider immer noch ein deutlich verbesserungswürdiges Pedelec. Für das, was es leistet, erscheint es zu teuer. Das Recovery Plus ist geeignet für langsames Dahingleiten, aber ungeeignet für Fahrer mit sportlichen Ambitionen. Es zeigt eine gute tourentaugliche Reichweite, allerdings bei einer geringen Unterstützung auf der Tourenstrecke und bei der geringsten Durchschnittsgeschwindigkeit im Test. Beim Anfahren, wie bei starken Anstiegen unterstützt der Motor aber trotzdem kräftig. Eine deutliche Verbesserung zum Vorgängermodell: Nun lässt sich die automatische Rekuperation beim Erreichen der Endgeschwindigkeit ausschalten. Allerdings ist die zuvor vorbildlich einfache Bedienungseinheit nun sehr schwer verständlich. Für seinen Verkaufspreis ist das Rad recht einfach ausgestattet. Eines der beiden Testräder musste wegen einem Elektronikschaden getauscht werden.

Fahrleistungen

Bezugsadresse

Reichweite Tour (in km)

Unterstützungsfaktor Tour

53,6

∅ - km/h mit Motor

21,2

Tour (in km/h)

0,4

Unterstützungsfaktor Bergstrecke

1,0

Fahrspaß Allgemein

3

Reichweite Berg (in km)

Adresse 12,7

Telefon

Technik Gewicht Fahrzeug (in kg) Gewicht Batterie (in kg)

24,6

Bedienkomfort

2,2

Preise Komplettfahrzeug (in €) Ersatzbatterie (in €)

testsiegel

Antriebslautstärke

Tragbarkeit Treppe

2 3

Fahren ohne Motor

Pluspunkte

Mail Web

+41 (0)71 955 01 00 info@flying-cranes.ch www.flying-cranes.ch

3

minuspunkte

1990 510

5

Kranich Trading AG Industrie Haslen 13 CH-9245 Oberbüren Schweiz

+ Energierückgewinnung beim Bremsen möglich + Leichte Batterie, leiser Antrieb

– Kurzschlussgefahr am Ladestecker beim Berühren des Gehäuses mit metallischem Gegenstand – Geringe Unterstützung auf Tourenstrecke – Anzeige nicht selbsterklärend

Details

Die Bedieneinheit ist nicht selbsterklärend und die LED’s so klein, dass sie bei Sonnenschein kaum lesbar sind. • Kurzschluss Gefahr am Ladestecker, das Gehäuse und die Steckerpins stehen immer unter Strom!

Ausstattung / Komponenten Antrieb  250 W Hinterradnabenmotor  •  Batterie  320 Wh Li-Ionen Akku  •  zul. Gesamtgewicht  125 kg Rahmen  Alu 7003  • Größen  45,7cm  • Gabel  Fedegabel, Alu• Schaltung  Shimano 7-Gang Kettenschaltung  •  Bremsen  vorn Scheibenbremse, hinten Tektro V-Brake  •  Laufräder  26" Alu Hohlkammerfelgen doppelt geöst  •  Bereifung  Kenda 47-559  •  Beleuchtung  vorne Halogenleuchte, hinten Diodenleuchte • Extras  Gepäckträger

40


Flying-cranes · Recovery Plus

Kategorie pedelec

zielgruppenzuordnung resultate ergonomietest lorsch Easy-Pedelec Verkehrsmittel, Freizeitbeschäftigung und Trainingsgerät für diejenigen, denen herkömmliches Fahrradfahren schwerfällt. City- / Komfort-Pedelec Komfortables Alltagsverkehrsmittel für den Weg zur Arbeit, Schule, Universität, zum Shoppen und Ausgehen in Städten und Vororten. Falt-Pedelec Klein und leicht. Ideal für Hybridpendler, die einen Teil der Strecke mit Bus, Metro, Zug oder Auto zurücklegen.

Kurier-Pedelec Für Alltags-Pendler und Kurierdienste bis zu ca. 20 km pro Strecke.

Familien-Pedelec Sicheres Alltagsfahrzeug für Mütter mit Kindern in Städten und Vororten. Geeignet für Familien-Urlaube mit kleinem Budget.

1

1

1

1

1

� 2

� 2

2

2

2

3

3

3

3

� 3

4

4

4

� 4

4

5

5

� 5

5

5

Transport-Pedelec Multifunktionales Fahrzeug zum Transportieren von Lasten und Personen.

6

1

2

3

1

2

3

1

2

6

Wellness-Pedelec Ganz nach dem neuen Trend: Freizeit, Fitness und Fun in Einem.

1

2

3

6

Sport-Pedelec Das ultimative Sport- und Imagegerät für junge Biker.

1

2

3

Reha-Pedelec Fortbewegungsmittel und Trainingsgerät für den Reha-Bereich.

6

Touren-Pedelec Lange Strecken bei guter Geschwindigkeit. Für Reise, Tourismus und Freizeit.

6

� 3

4

� 5

6

4

5

6

4

5

6

5

6

� 4

4

� 5

6

Bewertungen Ergonomietest Lorsch Fahrspaß des Fahrrades Design und Optik Antriebslautstärke Fahreigenschaften mit Motor Fahreigenschaften ohne Motor Ergonomische Anpassung Bedienkomfort Standfestigkeit

� � �

� � � � �

Akkuentnahme Eindeutige Zuordnung des Ladegerätes Griffmöglichkeit am Rahmen Hochheben des Fahrrades Treppe hochtragen Ladekante hochheben Heckträger Kupplungshöhe Heckträger Ebenerdig

� � �

� � �

das extraenergy Testteam

»Im Rahmen meines Studiums als Sportgeräte-Ingenieur habe ich bei Velotech Messungen für Festigkeitsprüfungen bei Elektrorädern durchgeführt. Der Test in Tanna war für mich auch deshalb sehr spannend.«

Thomas Blossfeld Magdeburg Technisches Team velotech 41


FLYING-CRANES Recovery Plus - Test vélo électrique 2009