Page 1

Der neue Lindenhof

Auf’s herzlichste willkommen.


Willkommen

Liebe Freunde und Gäste unseres Hauses, ein herzliches Grüß Gott im Lindenhof, Bad Füssings Gründerhof. Entdecken Sie nun nach 3 Jahren Umbau- und Renovierungsarbeiten den „neuen Lindenhof". Seit 3 Generationen wird unser Haus mit viel Herzlichkeit und dem Charme eines Familienbetriebes geführt. Gönnen Sie sich und Ihrem Körper eine Auszeit und lassen Sie sich bei uns verwöhnen. Es erwarten Sie stilvolle Komfort-Doppel- & Einzelzimmer sowie geräumige Suiten in den verschiedensten Größen und Lagen. Wir laden Sie ein – erleben Sie die Kraft unseres eigenen Thermal-Mineral-Heilwassers und den Komfort unseres Hauses – inklusive vieler wundervoller Erinnerungen, mit denen Sie ein Stück vom Lindenhof mit nach Hause nehmen können. Ihre Familie Ortner und Ortner-Zwicklbauer.

3


Der neue

Lindenhof. Wir laden Sie herzlich zu unvergesslichen und erholsamen Urlaubstagen auf unseren Lindenhof ein.

Als kleine Orientierungshilfe hier die einzelnen Häuser unserer Hotelanlage mit ihren Besonderheiten. Alle Häuser bieten Ihnen einen direkten Zugang zu unserem Thermalbade- und Saunaparadies.

Haus Wappen Renoviert 2010

Villa Sophia Eröffnet 2010

In unserem Haupthaus erwarten Sie der Frühstücksraum La Stella, der Fitnessraum, unser Tagungsraum, der Zugang zur Tiefgarage sowie das Therapiezentrum und die Kosmetik-Abteilung. Hier befindet sich auch die Hotel-Rezeption.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt in exklusivem und modernem Ambiente mit direkter Anbindung an das Thermalbade- und Saunaparadies.

Tiefgarage Hier parken Sie kostenlos mit direktem Zugang zu unserem Haupthaus.

Thermalbade- und Saunaparadies Modernisiert 2012 Entspannen Sie Körper, Geist und Seele im hauseigenen Thermal-Mineralwasser mit 4 Thermalbecken und 4 Saunen.

5

Hofschänke Die urgemütliche Hofschänke mit dem Hofstüberl, der Sonnenterrasse und dem lauschigen Biergarten erwartet Sie.

Haus Therme Renoviert 2009 Gemütliche Zimmer und Suiten sowie der urige Aufenthaltsraum „Zwitscherstüberl“ laden zum Erholen ein.

Bio-Haus Linde Modernisiert 2012 Vinothek „Zur Weinpress“ Eröffnet 2012 Ausgezeichnete Weine der Anbaugebiete Deutschland, Österreich und Italien sowie kulinarische Kleinigkeiten zum Wein warten auf Sie.

Verbringen Sie erholsame Urlaubstage in den neuen Zirbenzimmern und Suiten. Ein neuer oberirdischer Verbindungsgang führt Sie direkt ins Thermalbadeund Saunaparadies.


Haus Wappen

Der Ursprung des Lindenhofs.

Frühstücksterrasse Frühstücksraum La Stella

In unserem Haupthaus, welches 2010 neu renoviert wurde, befindet sich die Rezeption, der Frühstücksraum La Stella, das Therapiezentrum, unser Tagungsraum, der Fitnessraum, die Kosmetikabteilung, die Tiefgarage sowie der kürzeste Zugang zum Thermalbade- und Saunaparadies. Damit Sie die einzelnen Räumlichkeiten bequem und barrierefrei erreichen können, steht Ihnen ein Aufzug zur

Verfügung. Die hellen, freundlichen Doppelzimmer im Haus Wappen sind zum Innenhof und die Einzelzimmer zur Süd- und Nordseite ausgerichtet. Alle Zimmer sind in gehobenem Stil mit urigem Altholz eingerichtet und verfügen über Dusche/WC, Telefon, Flat-TV, Minibar, Zimmersafe, Fön sowie W-LAN-Anschluss. Eine weitere Besonderheit sind unsere Betten in Komforthöhe mit speziellen Bandscheibenmatratzen.

7


Haus Therme

Urige Gemütlichkeit direkt am Badeparadies. Eingebettet zwischen Haus Wappen und dem Bio-Haus Linde liegt unser Haus Therme. Neu renovierte und exklusiv eingerichtete Zimmer in Kirschbaum lassen Ihren Urlaub noch schöner werden.

forthöhe und speziellen Bandscheibenmatratzen sowie W-LAN-Anschluss ausgestattet. Alle Einzelzimmer und Suiten sind zum Obstgarten hin ausgerichtet, die Doppelzimmer zum Innenhof und zur Ostseite.

Alle Zimmer im Haus Therme können bequem mit dem Lift erreicht werden, sind mit Betten in Kom-

Auch unser urgemütlicher Aufenthaltsraum, das Zwitscherstüberl, befindet sich im Haus Therme.

9


Exklusive Lage mit Blick ins Grüne. 11

Genießen erlaubt: Unsere exklusiv ausgestattete Villa Sophia, welche über eine direkte Anbindung an das Thermalbade- und Saunaparadies verfügt, bietet barrierefrei auch alle Annehmlichkeiten des Hauses Wappen – und dies in absolut ruhiger Lage, mit Blick ins Grüne. Neue Wohlfühlzimmer und Bäder in modernem Stil mit Balkon oder Terrasse, geräumige Suiten (Dusche und WC voneinader getrennt), welche teilweise behinderten-

freundlich ausgestattet sind und über bis zu 55 m2 Wohnfläche verfügen, laden zum Träumen ein. Alle Zimmer sind mit Betten in Komforthöhe, speziellen Bandscheibenmatratzen und LAN-Anschluss ausgestattet. Ein eigener Ruheraum mit Wasserbetten und Teestation, ein Privatparkplatz direkt vor dem Haus sowie ein Lift in der Villa garantieren einen unbeschwerten, erholsamen Aufenthalt.


Das neue Bio-Haus Linde ist nun durch einen oberirdischen Verbindungsgang mit unserem Haus Therme und somit mit dem Thermalbade- und Saunaparadies verbunden. Der Weg führt Sie hier an alten Sammlerstücken aus der Gründerzeit des 1. Badebetriebes vorbei.

Bio-Haus Linde

Angenehmer Duft zur schnellen Erholung. Nun erstrahlt auch das 4. Haus auf dem Lindenhof in neuem Glanz – unser Bio-Haus Linde. Das gesamte Haus wurde mit feinstem Zirbenholz ausgestattet, alle Zimmer verfügen über einen rustikalen Eichenholzboden sowie speziell für Allergiker angefertigte Bettwaren mit herzhaft duftenden Zirbenkissen.

Die Komfortdoppelzimmer haben nun eine Zimmergrösse von 32 m2, unsere neuen Suiten verwöhnen Sie mit einer Wohnfläche von 43 bis 70 m2. In allen Badezimmern wurde die Dusche und das WC voneinander getrennt. Zudem erwartet Sie jede Menge Komfort: Fön, Badradio, extra große Ablageflächen, beleuchteter Kosmetikspiegel, barrierefreier Einstieg in die Dusche und vieles mehr. Alle Zimmer und Suiten sind mit W-LAN-Anschluss, elektronischem Lattenrost, speziellen Bandscheibenmatratzen, Flat-TV, Safe und einer Minibar ausgestattet. 13

Die Zirbe – ein Holz zum Wohlfühlen Die Zirbelkiefer wird auch als die „Königin der Alpen“ bezeichnet. Nach alter Erfahrung soll Zirbenholz nicht nur gut duften und die Luft rein halten, sondern auch die Gesundheit und Regeneration fördern. Auch die Wetterfühligkeit soll durch Zirbenholz deutlich gemindert und die Schlafqualität in einem Zirbenholzbett erhöht werden. Der vegetative Erholungsprozess wird in Ruhephasen beschleunigt.


Thermalbadeparadies

Eintauchen und Auftanken. Seit mehr als 70 Jahren sprudelt unser Thermal-Mineral-Heilwasser mit einer Temperatur von 56 °C aus knapp 1000 m Tiefe. Die Familie Ortner, auf deren Grund die stärkste Schwefelquelle Europas einst durch Zufall entdeckt wurde, ist Eigentümer dieser Therme I. Täglich fließen über 100 m3 quellfrisches Heilwasser aus der hofeigenen Ursprungsquelle in die vier Lindenhof-Thermalbecken (30 – 37 °C), welche ausschließlich unseren Gästen zur Verfügung stehen. Der im Thermalwasser enthaltene Sulfid-Schwefel wird durch die Haut besonders gut aufgenommen und kann so direkt an den erkrankten Körperstellen seine heilende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung entfalten. Die stärkste Schwefelquelle Europas kann bei folgenden Beschwerden Linderung verschaffen: • Rheumatische Erkrankungen, z. B. chronische Gelenkserkrankungen, Abnützungserscheinungen • Herz-, Kreislauf- und Durchblutungsstörungen, z. B. Herzerkrankungen, Hochdruck- und Unterdruckleiden • Stoffwechselkrankheiten, z. B. Harnsäurevermehrung im Blut, Knochenentkalkung

• Chirurgische Nachbehandlung, z. B. nach Knochenbrüchen und Operationen an Wirbelsäule oder Gelenken • Lähmungen, z. B. nach Unfällen, Zustand nach Schlaganfall • Wirbelsäulenleiden, z. B. Abnützungserscheinungen an der Wirbelsäule, Bandscheibenschaden • Allgemeine Regeneration, z. B. Stoffwechselanregung, Entschlackung • Frauenkrankheiten, z. B. chronisch entzündliche Unterleibserkrankungen, Verwachsungsbeschwerden • Durchblutungsstörungen, z. B. der Gliedmaßen, Zustand nach Gefäßoperationen

15


Für Wärme, die unter die Haut geht: Finnische Sauna (86 °C) Sanarium (60 °C) Dampfbad (48 °C) Dampfgrotte mit täglich wechselndem Duft (45 °C)

Unser Saunaparadies

Wohlige Wärme und viel Zeit. Eine ansprechende Wohlfühlwelt haben wir mit unserer Saunalandschaft geschaffen. Hier können Sie täglich unbeschwert von 14.00 bis 22.00 Uhr saunieren und dem Alltag entfliehen.

Erlebnisduschen, Kneipp-Fußbecken, eine Granitwärmebank, die Salzsteinwand sowie drei liebevoll eingerichtete Ruheräume laden Sie zum Verweilen ein. Genießen Sie im neuen Ruheraum der Villa Sophia oder auf der Terrasse mit Blick in das Grüne eine Tasse Tee oder relaxen Sie verträumt auf unseren Wasserbetten.

17


Gesundheit, Wellness und Kosmetik

Tiefenentspannung und Ausgleich zum Alltagsstress. Unser neuer Wellness- und Kosmetikbereich lädt Sie zum Träumen ein. Fragen Sie uns nach Ihrer Wunschbehandlung oder lassen Sie sich von unserem Team ein individuelles Behandlungsprogramm zusammenstellen.

Lassen Sie sich im 2010 neu gestalteten Therapiezentrum mit fachlich hochwertigen Behandlungen und Angeboten betreuen. Von der klassischen Massage, Naturfangopackungen mit dem hauseigenen ThermalMineral-Wasser bis hin zur modernen, effektiven Krankengymnastik – in unserem Therapiezentrum erwartet Sie ein umfassendes Leistungsangebot. In exklusiver Atmosphäre werden Sie qualitativ hochwertig therapiert. Wir sorgen uns um Ihr Wohlbefinden und halten für Sie stets individuelle Therapie-Pauschalen bereit,

welche wir in einer Broschüre auf der letzten Seite für Sie zusammengefasst haben. Unser hauseigenes Therapiezentrum ist zudem bei sämtlichen gesetzlichen Kassen zugelassen. Auch ambulante Badekuren, sogenannte ambulante Vorsorgeleistungen, werden in unserem Hause angeboten. Selbstverständlich ist es weiterhin möglich, Anwendungen und Thermalbäder, welche Ihnen Ihr Arzt zu Hause oder ein Badearzt hier in Bad Füssing verordnet hat, durchzuführen. Lassen Sie sich am besten noch heute von uns beraten und vereinbaren Sie gleich einen Termin.

Kontakt: Therapiezentrum Michael Huber, Tel.: 08531-279242, E-Mail: info@huber-physio.de

19


Beste Lage für entspannte Stunden.

UNSERE NEUE VINOTHEK ist täglich von 17.00 bis 24.00 Uhr für Sie geöffnet.

Ausgezeichnete Weine aus Deutschland, Österreich und Italien sowie kleine kulinarische Köstlichkeiten warten in unserer neuen Vinothek mit Terrasse und gemütlichen Lauben auf Sie. Gönnen Sie sich eine Auszeit und erleben Sie in stilvoller Atmosphäre und rustikaler Umgebung schöne Momente zusammen mit Ihrem Partner oder Ihren Freunden.

21


Der Hof des „Bauern in Füssing“ (Familie Wimmer) war einer von sechs Anwesen im Weiler Füssing mit insgesamt 38 Einwohnern. Die niederbayerische Vierseithofanlage der Familie lässt sich zurückverfolgen bis ins Jahr 1846. Die Hofanlage bestand aus dem Wohnhaus, den Stallungen für Rinder, Pferde, Schafe und Schweine, der Scheune und der Wagenremise. Aus Dankbarkeit für die glückliche Heimkehr aus dem Ersten Weltkrieg baute Georg Wimmer 1925 eine Kapelle zwischen zwei alten Linden vor dem Hof. Georg Wimmer verstarb 1932. Während des Dritten Reichs suchte man im Inntal, insbesondere in der Pockinger Heide, nach Erdöl. 1937 unterschrieb Frau Wimmer einen Vertrag mit der Bayerischen Mineralölindustrie (BMI), in dem festgelegt war, dass auf ihrem Grund nach Öl gebohrt werden durfte. 150 Meter vom Hof entfernt begannen im Herbst 1937 die Bohrarbeiten auf einem Acker. Am 8. Februar 1938 spritze aus einer Tiefe von 960 m heißes Schwefelwasser anstatt Öl fontänenartig über den Bohrturm – die Therme I war geboren. Die Enttäuschung über das ungewollte Wasser stellte die Bohrgesellschaft vor ein Problem. Öl sollte der deutschen Wirtschaft helfen, für heißes Schwefelwasser zeigte zu dieser Zeit niemand Interesse. Die BMI verschloss deshalb das Bohrloch und überbaute die Bohrstelle mit einer kleinen Holzhütte. Vielleicht konnte man ja später aus dem Thermalwasser Nutzen ziehen. Frau Wimmer erhielt den Schlüssel zur unscheinbaren Hütte zur Verwahrung.

Franz Ortner sen.

Wie alles begann

Die Geburt der Therme I. Seit mehr als 70 Jahren sprudelt aus einer Tiefe von knapp 1000 m mit 56 °C und einer Schüttung von 3000 l/min. das Bad Füssinger Thermal-Mineral-Heilwasser. Die Familie Ortner, auf deren Grund die stärkste Schwefelquelle Europas einst entdeckt wurde, ist Eigentümer dieser Therme I.

Im Jahr 1946 heiratete Franz Ortner aus Schmidham Mathilde Wimmer, eine Tochter der Wimmerbäuerin und übernahm den Bauernhof. Von nun an nannte sich das Anwesen Ortnerhof. Franz Ortner wusste von der Bohrung und dem heißen Wasser. Der Schlüssel zur Holzhütte sperrte ihm das „Tor zur Veränderung seines Lebens und zur Gründung eines neuen Kurorts“ auf. Er öffnete den Bohrverschluss, das Wasser schoss 30 Meter in die Höhe und ein Badetümpel entstand. Kinder, alte Menschen, Kriegsheimkehrer, aber auch Juden und Amerikaner vom nahe gelegenen Gefangenenlager Waldstadt kamen zum Baden und verspürten Besserung ihrer Beschwerden. Franz Ortner kannte zu dieser Zeit die Zusammensetzung des Wassers nicht, merkte aber, dass es sich um Heilwasser handelte. Franz Ortner war der einzige, der daran glaubte, dass die Heißwasserquelle neben seinem Hof die Grundlage für ein Kurbad sei. Alle stellten sich gegen ihn. Doch konnte ihn niemand von seiner Idee abbringen. Er ließ gebrauchte Abflussrohre zu Sitzwannen umfunktionieren, errichtete einen Brunnen zur Kühlung des 56 °C heißen Thermalwassers und kämpfte energisch um das Wasserrecht. Auf sein Einwirken unterstützten ihn die jüdischen Bewohner des Lager Waldstadt sehr und beschlagnahmten die Quelle. Franz Ortner wurde von den Juden als erster Bademeister angestellt. Die BMI ließ im Balneologischen Institut in München eine Wasseruntersuchung durchführen, die die Quelle als stärkste Schwefelquelle Europas auswies. Nun erkannte auch die BMI den Wert des Wassers und führte 1947 die Therme als öffentliches Bad weiter – der Beginn des Thermalbads Füssing.

23


Sohn Franz Xaver Ortner heiratete 1979 Christl Scharpf, welche aus dem Kneipp-Heilbad Wörishofen stammte. Zusammen übernahmen sie 1981 den Lindenhof. Im gleichen Jahr wurde Tochter Bettina und 1983 Sohn Franz Josef geboren.

Der Lindenhof und seine Geschichte

Vom Wimmerhof zu Ortner’s Lindenhof. Nach der erfolgreichen Geburt der Therme I wurden im ehemaligen Bauernhaus, dem „Ortner-Hof“, 1948 die ersten Zimmer vermietet. Der erste Bettenbetrieb von Füssing wurde im gleichen Jahr noch in „Lindenhof“ umbenannt. 1950 wurde Sohn Franz Xaver geboren, der die Erfolgsgeschichte bis heute entscheidend mitprägt. Die Besucherzahlen nahmen stetig zu und der Ort Füssing steigerte rasant sein Ansehen als Heilbad. Dies war zugleich die Geburtsstunde des heutigen Biohauses „Linde“, welches 1954 anstelle der Wagenremise und des Getreidebodens errichtet wurde. Schnell war die Kapazitätsgrenze erreicht und das Wohnhaus musste zusammen mit dem Haus „Linde“ erweitert werden. Zudem entstand eine hauseigene Massagepraxis. 1964 erbaute man das erste Thermal-Freibad direkt am Lindenhof. Drei Jahre später wurde dieses überdacht

und ein weiteres neues Freibad entstand. Die Becken im Lindenhof werden bis heute von der hofeigenen Therme I täglich mit quellfrischem Heilwasser versorgt. Der Ort Füssing wurde 1971 zum anerkannten Bayerischen Heilbad ernannt und durfte nun den Zusatz Bad führen: Bad Füssing war geboren. Im Jahre 1977 brannte die von Georg Wimmer erbaute, hofeigene Kapelle aus und wurde danach durch die Familie Ortner vollständig renoviert. 1978 wurden Stallungen für den Neubau des Hauses mit der Wappenfassade abgerissen – das heutige Haus Wappen mit Praxis- und Therapieräumen entstand.

1983 wurde anstelle des bäuerlichen Wohngebäudes das neue Haus „Therme“ errichtet und neueröffnet. Vier Jahre später entstand das Haus „Linde“ ebenfalls neu. Mit rund 6.500 Einwohnern, 13.300 Gästebetten und rund 3,2 Millionen Übernachtungen, etablierte sich Bad Füssing 1988 als Europas größter Kurort. Grund genug, um den Lindenhof 1992 nochmals zu erweitern: Drei hofeigene Thermalbäder wurden errichtet und zu einem Thermalbadeparadies ausgebaut. 1995 entstand eine Tiefgarage mit insgesamt 58 Stellplätzen. 2001: Seniorchef Franz Ortner, der Mann der 1. Stunde, Pionier und Gründer von Bad Füssing, verstarb. Mit dem Tod des Seniorchefs wurde der Viehbestand am Hof aufgelöst und die landwirtschaftlichen Nutzflächen verpachtet. Der Frühstücksraum „La Stella“ mit Terrasse wurde 2002 im italienischen Stil neu erbaut. Drei Jahre später entstand aus dem ehemaligen Kuhstall eine urige „Hofschänke“. Eine Saunalandschaft wurde 2007 zusammen mit „Garten-Suiten“ im Haus „Therme“ mit Blick zum Obstgarten/Freibad geschaffen. Im gleichen Jahr wurde vor den Toren des Lindenhofes der neue „Franz-Ortner-Brunnen“ eingeweiht, welcher dem Seniorchef und Gründer von Bad Füssing als Dank für die treuen Verdienste um den Kurort und am Lindenhof, gewidmet wurde. Das Jubiläumsjahr „70 Jahre Erbohrung des Thermalwassers“ wurde 2008 mit vielen Highlights gefeiert und die Hofschänke um das „Hofstüberl“ erweitert. 2009 rennovierte man das Haus „Therme“ mit neuen Wohlfühlzimmern und Bädern. Die gesamte Hofanlage wurde durch diverse Umbau- und Verschönerungsmaßnahmen erneuert.

Aus dem Kurhotel Lindenhof entstand 2009/2010 der heutige „Ortner’s Lindenhof “. Das Haupthaus „Wappen“ wurde ebenfalls mit neuen Wohlfühlzimmern und Bädern ausgestattet und die heutige „Wappenfassade“ errichtet. Das Therapiezentrum wurde modernisiert und die Wellnessräume erweitert. Zugleich entstand ein Tagungsraum und das neue Thermalbade-Paradies im italienischen Stil. Das 4. Thermalbadebecken im Freien wurde errichtet und die Liegewiesen mit Strandkörben neu gestaltet. Im Mai 2010 feierte man die Eröffnung der „Villa Sophia“, ehemals „Haus Garten“. Mit neugeschaffenen, modernen Komfort-Doppelzimmern und Suiten mit Blick in das Grüne, bietet der Lindenhof nun insgesamt Platz für 170 Gäste und hat erstmals ganzjährig geöffnet. 25

Die Klassifizierung zum 4-Sterne Garni-Betrieb bekam Ortner’s Lindenhof im August 2010. Im Jahr 2011 verstarb die Seniorchefin vom Lindenhof und erste Vermieterin von Bad Füssing, Frau Mathilde Ortner. Im Jahre 2012 wurde der Umbau des Hauses Linde zum Biohaus mit der Vinothek „Zur Weinpress“ fertiggestellt.


Gäste werben Gäste

Empfehlung für Familie, Freunde oder Bekannte. Sie waren schon mal Gast in unserem Hause und waren begeistert? Erzählen Sie es ruhig weiter, es lohnt sich.

In und um den Lindenhof

Für jeden neuen Gast, der bei uns im Lindenhof einen Mindestaufenthalt von 5 Nächten genießt, schenken wir Ihnen bei Ihrem nächsten Besuch ab einem Mindestaufenthalt von 5 Nächten eine Übernachtung mit Frühstück.

Direkt von unserem Hof aus können Sie ganz bequem Ihre Rad- oder Wandertour zum nahegelegenen Europareservat Unterer Inn starten. Unweit vom Lindenhof entfernt befindet sich das Bad Füssinger Sportzentrum. Hier können Sie Ihren Lieblingssportarten nachgehen: Tennis, Squash, Eislaufen u.v.m wird hier angeboten.

Wie es genau funktioniert, erfahren Sie im Gäste werben Gäste-Flyer und natürlich bei uns an der Rezeption. Vielen Dank für Ihre Empfehlung und das damit verbundene Vertrauen.

Tagungen und Freizeitaktivitäten. Im Lindenhof steht Ihnen für Tagungen, Konferenzen und Seminare ein freundlich gestalteter Tagungsraum für bis zu 30 Personen zur Verfügung.

Aber auch unsere neuen Gäste wollen wir herzlich willkommen heißen. Dieser erhält bei seinem ersten Aufenthalt 1 x Naturfango auf beheiztem Wasserbett und eine entspannende Rückenmassage gratis.

Auf 50 m2 ist unser Tagungsraum, ausgestattet mit modernster Technik, ein Garant für einen erfolgreichen Ablauf Ihrer Veranstaltung.

Golfer kommen auf Bad Füssings 90 ha großer 18-LochMeisterschaftsanlage voll auf ihre Kosten. Der nächste Golfplatz (Bad Füssing/Kirchham) ist nur 4 Kilometer vom Lindenhof entfernt und bietet neben der Driving-Range, der Golfschule, dem Golfshop auch ein Restaurant. Als Hotelgast erhalten Sie zudem 25 % Greenfee-Ermäßigung.

27

Hier sollten eigentlich die Preisliste des Lindenhofs, das Angebot unseres hauseigenen Therapiezentrums und die Information über unser Gäste werben Gäste-Programm sein. Ist dies nicht der Fall, helfen wir Ihnen gerne weiter. Fragen Sie einfach bei uns an der Rezeption. Herzlichen Dank.


Freunde der guten Idee

Prag (CZ) 250 km

Pilsen (CZ) 190 km Nürnberg 250 km Stuttgart 350 km

Passau 30 km

BAD FÜSSING München 150 km

Linz (A) 100 km

Wien (A) 250 km

Salzburg (A) 75 km Innsbruck (A) 250 km

Graz (A) 250 km

Ortner‘s Lindenhof  · Familie Ortner Pockinger Strasse 1-3 D-94072 Bad Füssing Tel. +49 (0)8531 279-0 Fax +49 (0)8531 279-298 www.ortners-lindenhof.de info@ortners-lindenhof.de

Ortners Lindenhof Hotelsprospekt  

Urlaub in Bad Füssing. Thermalbaden im hauseigenen Thermalbad im Ortners Lindenhof. Genießen Sie Ihren Aufenthalt.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you