Page 1

Wochenende und Feiertage: 24 Stunden durchgehend Montag-Donnerstag täglich von 06:00 Uhr bis 01:00 Uhr

Veranstaltungen & Events

Bildungsmesse 2019

LOKAL Sonderthema

Konzerte, Ausstellungen, am 17./18.2. in der Stadthalle Infos rund um das Thema Theater, uvm. › Seite 12-13 Maxhütte-Haidhof › Seite 14-15 „Hochzeit & mehr“ › Seite 18-20

das blatt ihrer region städtedreieck regenstauf schwandorf 13. Februar 2019 37. Jahrgang / Nr. 2

LOKAL auch online lesen. Ihre aktuelle Ausgabe samt LOKAL-Archiv finden Sie auf www.lokalnet.de

lokal. regional. aktuell.


2 lokal

Also mal ehrlich ...

... hingeguckt von Ingrid Liez Der Valentinstag – eine Erfindung der Blumenindustrie? Definitiv: Der Valentinstag ist kein Märchen der Blumenhändler. Eine Tatsache ist es jedoch, dass am 14. Februar in dieser Branche bis zu 500% mehr Umsatz gemacht werden. Woher kommt eigentlich der Brauch, an diesem Tag den Liebsten Blumen oder Pralinen zu schenken? Warum ist der Valentinstag der Tag der Liebenden? Wie so häufig, liegt der Ursprung auch dieses Gedenktages in der Kirchengeschichte. Der Namensgeber ist der heilige Valentinus, ein römischer Priester, der im dritten Jahrhundert nach Christus lebte und auch Bischof von Terni genannt wird. Es ist allerdings nicht sicher, ob es sich um ein und dieselbe Person handelt. Valentinus führte heimlich Trauungen nach christlicher Tradition durch, obwohl diese vom Kaiser verboten waren. Er wurde am 14. 2. 269 deshalb hingerichtet. 200 Jahre später wurde er als Märtyrer heiliggesprochen und ihm der Februartag als Gedenktag zuerkannt. Mit dem Thema romantische Liebe wurde der Valentinstag erst im 14. Jahrhundert zusammengeführt. Der berühmte englische Dichter Geoffrey Chaucer verfasste im Jahre 1382 ein Lobgedicht, in dem er den Jahrestag der Verlobung des Königs Richard II. mit Anne von Böhmen würdigte. In dem Poem namens „Parlament der Vögel“ heißt es: „Es geschah am Valentinstag, als jeder Vogel kam, um seinen Partner zu wählen.“ Der Gedanke wurde gerne aufgenommen, denn an den europäischen Adelshäusern wurde die höfische Liebesverehrung hoch geschätzt. Das älteste erhaltene Werk, das Bezug auf den Valentinstag nimmt, ist ein Rondeau aus dem 15. Jahrhundert von Herzog Karl von Orléans an seine Frau, dass er während der Gefangenschaft im Tower of London nach der Schlacht von Azincourt 1415 schrieb: „Ich bin schon krank vor Liebe, meine süße Valentine.“ Auch Shakespeare lässt seine Ophelia in

„Hamlet“ (1600) sprechen: „„Auf morgen ist Sankt Valentins Tag,/ Wohl an der Zeit noch früh,/Und ich, ’ne Maid, am Fensterschlag,/ Will sein eu’r Valentin.“ (Aufzug 4, Szene 5). Das Schicken von Karten am Valentinstag hat wohl der Schriftsteller Samuel Pepys eingeführt, der am 14. 2. 1667 an seine Frau einen Liebesbrief auf hellblauem Papier mit goldenen Initialien schrieb. Sie schickte ihm daraufhin einen Blumenstrauß. Mit den Engländern gelangte der Brauch dann, wie so viele andere auch, nach Amerika und von dort aus nach dem 2. Weltkrieg zu uns zurück. Während sich die Briten gerne anonyme Liebesbriefe schicken, ist es in den USA Brauch unter Teenagern, sich geheime Grußkarten mit Liebesbotschaften („Valentines“) zu schicken. Wer die meisten dieser Kärtchen erhält, ist der oder die „Begehrteste“. Während in Europa die einen die zunehmende Kommerzialisierung des Valentinstages beklagen, freuen sich die anderen über die vielen Angebote und schönen Dinge, die in den Geschäften als „Liebesgaben“ wohlfeil sind. Auf der ganzen Welt locken Einzelhandelsgeschäfte und Online-Shops mit Geschenkideen. Auffallend ist, dass bei uns 73% der Blumenkäufer am Valentinstag Männer sind. Hingegen werden die meisten Geschenke (85%) von Frauen gekauft. Statistiken zeigen jedoch: Je jünger der Mann ist, desto eher kauft er seiner Liebsten ein Geschenk! Die beliebtesten Geschenke sind nach wie vor Parfum und Kosmetik, Schokolade und Schmuck. Beeindruckend ist, dass am Valentinstag Schokolade weltweit im Wert von über einer Milliarde USDollar umgesetzt wird. Allein in den USA werden circa 190 Mio. Rosen verkauft. Das schönste Valentinstaggeschenk, das ich selbst einmal bekommen habe, war ein kleiner Junge: „Gebucht“ für den 16. Februar kam er zwei Tage zu früh. In diesem Jahr wird er schon 13 Jahre alt, und hin und wieder schweift sein Blick bereits auf der Suche nach einer schönen Valentine durch die Reihen seiner Schulkameradinnen.

13. Februar 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

cessoires in der kommenden Saison zu bieten haben. Auch eine große Hochzeitsmesse im Städtedreieck ist wieder geplant.

noch ist der Frühling fern, und doch beginnen die Tage bereits wieder länger zu werden. Einige zarte Vogelstimmen erheben sich und erinnern uns daran, dass bald die ersten Schneeglöckchen aus dem Boden spitzen werden. Der Frühling ist die Zeit der schönsten Lebensfeste, und damit meine ich nicht nur Ostern, sondern auch besonders den Tag, an dem man sich traut, zu seiner Liebe „Ja“ zu sagen. Deshalb nimmt in dieser LOKAL-Ausgabe das Thema „Hochzeit und Kommunion“ einen breiten Raum ein.

In Maxhütte-Haidhof findet am 17. und 18. Februar 2019 wieder die Bildungsmesse statt. Mehr als 70 Firmen, Bildungseinrichtungen und -träger, Innungen und Organisationen aus den verschiedensten Bereichen informieren über Berufsbilder, Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung, Bewerbungsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalte, Verdienstmöglichkeiten, Schulungen, Kursangebote und vieles mehr. Dieses Event sollten sich alle an Ausbildung Interessierten nicht entgehen lassen, dient es denn als Plattform für sämtliche Aspekte dieses Bereichs. Nähere Infos dazu finden Sie in diesem LOKAL.

Bekanntlich machen Vorbereitungen auf ein wunderbares Fest fast noch mehr Spaß als dieses selbst und so können Sie sich schon einmal einlesen, was die neuesten Trends in Sachen Mode, Schmuck, Fotografie oder Ac-

Lesen Sie ebenso dazu unser aktuelles Interview mit dem Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-

Oberpfalz und Inhaber des Autohaus Vetterl in Teublitz, Albert Vetterl. Hier geht es insbesondere um die Frage, warum die Handwerksberufe als Ausbildungsbetriebe weniger Zulauf haben als früher und wie man dem entgegensteuern kann. Diese LOKAL-Ausgabe präsentiert Ihnen außerdem viele neue Firmenprofile, denn zahlreiche Unternehmer wissen die Region Städtedreieck zunehmend zu schätzen, erkennen das Potential und siedeln ihre Betriebe hier an. In der Tat - die drei Städte sind nicht nur attraktive Wohnorte, sondern auch als vorteilhafte Geschäftsstandorte nicht zu unterschätzen! Schauen Sie mal rein und erfahren Sie, welche Branchen im Städtedreieck vor Kurzem Zuwachs erhalten haben. In diesem Sinne verkürzt Ihnen LOKAL das Warten auf die Schneeglöckchen! Herzlich Ihre Ingrid Liez mit der Redaktion

www.blumen-finca-mallorca.com


13. Februar 2019

lokal 3

S T Ä D T E D R E I E C K

Über 30 Jahre

...

r Ihr zuverlässige ieck! re ed dt Partner im Stä

Flughafenfahrten - Kurierdienste Besorgungsfahrten - Besuchsfahrten Krankenfahrten alle Kassen Weitere Infos: www.schmidls-fahrdienst.de

Werben wirkt.

Machen Sie Ihren Kundinnen und Kunden, unseren Lesern, den regionalen Einkauf schmackhaft. Der Landrat und die Bürgermeister/innen des Städtedreiecks zusammen mit den Verantwortlichen der Volkshochschule im Städtedreieck bei der Vorstellung des neuen Programms. Foto: Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Das neue Programm der VHS im Städtedreieck ist erschienen! STÄDTEDREIECK (sr). Über 300 Kursangebote finden sich im neuen Programm der Volkshochschule im Städtedreieck. Viel Neues, aber natürlich auch Altbewährtes ist dabei. Im Bereich Gesellschaft gibt es erneut die beliebten Reparatur Cafés im Mehrgenerationenhaus Maxhütte-Haidhof, zu denen man kaputte Gegenstände bringen kann, die dann im ehrenamtlichen Rahmen repariert werden. Außerdem finden sich im Bereich Gesellschaft viele Kooperationsveranstaltungen, Veranstaltungen mit dem Eine Welt-Laden Teublitz, ein Motorsägekurs, ein Bierbraukurs, Führungen und Wanderungen und viele andere interessante Einzelveranstaltungen. Ein Highlight ist die Serenade der Tischharfengruppen am Europaplatz in Burglengenfeld am 19. Juli. Bei den EDV-Kursen im Bereich Beruf bleiben auch im Frühjahr wieder keine Wünsche offen. Wer sich beispielsweise einen umfassenden Überblick über Standardprogramme verschaffen möchte, kann den immer gut nachgefragten MS-OfficeKompaktkurs über zehn Termine buchen. Wieder im Angebot sind Webinare im Bereich xpert Business – Seminare, die man von zu Hause aus absolvieren kann.

Die VHS im Städtedreieck ist im Landkreis die einzige Beratungsstelle für die Bildungsprämie des Bundes – bis zu 500 Euro können damit bei beruflichen Weiterbildungen bei der VHS oder auch anderen Anbietern gespart werden!

Im Programmbereich Sprachen werden zahlreiche Englischkurse für die unterschiedlichsten Bedürfnisse angeboten. Einsteigen kann man als Anfänger/in ohne Vorkenntnisse in Grundkurse in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Polnisch und auch in

Russisch. Ein außergewöhnliches Angebot ist ein Kurs zum Erlernen der Gebärdensprache. Für ausländische Mitbürger finden sich BAMF-Integrationskurse, Berufssprachkurse und Selbstzahlerkurse auf unterschiedlichen Niveaus und zu unterschiedlichen Zeiten. Das Gesundheitsprogramm ist mit über 100 Kursangeboten der umfangreichste Bereich. Medizinische Fachvorträge in Zusammenarbeit mit der Asklepios Klinik im Städtedreieck bieten die Möglichkeit, sich fundiert zu informieren und zugleich die behandelnden Ärzte kennenzulernen. Für viele Kurse im Bereich Bewegung und Entspannung hat sich die VHS um die Krankenkassenzertifizierung bemüht. Fast alle Kurse im Bulmare sowie etliche Rücken- und Yogakurse sind damit bezuschussungsfähig. Der einfachste Weg der Anmeldung ist online auf der Internetseite www.vhs-staedtedreieck.de. Hier ist das ganze Angebot auch chronologisch aufgelistet. Gerne steht die VHS-Geschäftsstelle aber auch telefonisch unter 09471 3022-70 zur Verfügung.

LOKAL-TERMINVORSCHAU 27. Februar 2019 Sonderthema: Regionaler Stellenmarkt Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 18. Februar 2019

20. März 2019 Sonderthema: Verkaufsoffener Sonntag Regenstauf Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 11. März 2019 Themenänderungen vorbehalten.

gezielt. regional. effektiv.

Haben Sie Fragen? Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr unter 09471 - 30 1234 oder lokal@medienverlag-krempl.de

Seit über 37 Jahren Ihr starker Werbepartner.


4 lokal

s’Glosserl von Bönedückt Hannückl

Von den gar absonderlichen Träumen und Visionen eines Ortsvorsitzenden

B U R G L E N G E N F E L D einen CSU-Kommunalpolitiker im permanenten Wahlkampftrauma. Weiterhin kann man dort wohl auch noch einen Drei-StädteTraum-Wertstoffhof bewundern. Aber, noch nicht genug mit der vom CSU-OV erträumten Traumwelt. Man könnte dem sogar noch etwas drauf setzen, wenn man Wirklichkeit und traumhafte Sachpolitik vermischen will. Da wäre wohl die Inkaufnahme von verträumten Währungsverlusten mit einem unnötig überteuerten Schuldenabbau. Und dazu käme noch die von der CSU-Fraktion erträumte „Wölland-Elite-Schule“ wohl gegen den Willen des Bürgermeisters, die auch schon mal als „Wolkenkuckucksheim“ bezeichnet wurde. Zwei völlig unterschiedliche Willenserklärungen also, zwischen die aber nun unerklärlicherweise kein Blatt Papier mehr passen soll. Wie und wo ist das nur möglich? Ja, wohl nur bei der Lengfelder CSU! Die sachlicher veranlagten SPDler und BWGler können wohl die schwarzen Traumwelten nicht so ganz verstehen. Ein Umstand, den aber dann scheinbar niemand von der CSU verstehen kann! Ausnahmsweise träumerisch war wohl auch mal der scheinbar nur für „Alb-Träume“ zuständige stellvertretende CSU-Fraktions-Vorsitzende Thomas Hofmann, der „seinem“ und auch „mutigen“ CSU-Bürgermeister die falschen Federn für eine Rettung und Sanierung des Bulmare zum Nulltarif aufstecken wollte. Dabei hatte er wohl übersehen, dass schon lange vor Gesche, vom alten Bürgermeister und dessen Geschäftsführer Sappa, alles schon erledigt war. Dumm gelaufen! Der CSU-Bürgermeister durfte hier nur nach vorher festgelegten Vereinbarungen die Sache fertigmachen. Aber, in der gewaltigen CSU-Traumwelt erscheint wohl alles ganz anders! Und dann träumte dem harschen CSU-Hofmann gar noch, dass die SPD von Lengfeld nach der ihm arteigenen rustikalen Traum-Deutung nur noch ein „trauriger Haufen sei, mit einem krachend gescheiterten Ortsvorsitzenden“. Ja, ja, da fragt man sich schon: Sind Träume nur Schäume??? Oder, doch nur Wahlkämpfe ??? Es grüßet sackrisch und vielleicht auch träumerisch

Ja, wenn so ein CSU-Kommunalpolitiker träumt und dabei Visionen hat, dann erledigt er das wohl aktiv in einer Tageszeitung und im Wahlkampf-Modus. Nur dann wohl verfällt man in so märchenhaft anmutende Traumwelten und scheinbare „Vision/Neurosen“, wie der viel sprechende CSU-Vorsitzende von Burglengenfeld. In diesen erfindungsreichen Zweck-Traumwelten kommen dann blühende Landschaften inmitten von umgebenden DreiStädte-“Traumstraßen“ quer durch naturhafte Weihergebiete vor. Da versteigt man sich in träumerische, ja fast rauschhaft anmutende Visionen von einem gewaltigen Drei-Städte-Rathaus. In dem regiert wohl dann ein „Traum-Oberbürgermeister“, wohl nach eigenem Zuschnitt, auf einem thronartigen Hochstuhl. Umrahmt wäre das Rathaus dann von „Mehrgenerationen-Häusern“, wie auch von „bezahlbaren Sozialwohnungen“. Nicht verträumt sein darf dabei natürlich noch eine für drei Städte bestimmte, gewaltige, riesige Veranstaltungshalle. Fahrerisch erreichen würde Gesche diese von ihm erträumten Einrichtungen mit einem von ihm ebenfalls erträumten, mit Wasserstoff getriebenen hochmodernen Automobil. Dann kommt er im Traum mit dem Automobil zu einem brandneuen, zusätzlich erträumten Sport- und Wellness-Hotel mit Panorama-Blick. Den dort erreichten Aussichtspunkt nennt man dann wohl auch die „Traumtänzer-Höhe“. Aber, dieser Punkt ist nur erreichbar für Euer Bönedückt Hannückl

13. Februar 2019

Foto: BWG Burglengenfeld

BWG ist für Zuschuss zur Sanierung auf der Burg Schreiner: Stadt hat von Sozialwerk direkt profitiert BURGLENGENFELD (sr). Auf „nachhaltiges Unverständnis“ bei der Burglengenfelder Wählergemeinschaft (Freie Wähler – BWG) stößt der mehrheitlich gefasste Beschluss des Stadtrats, die Sanierung des historischen Sinzenhofer Turms auf der Burg nicht zu bezuschussen. Fraktionssprecher Albin Schreiner machte sich vor Ort mit seiner Fraktion, den Stadträten Theo Lorenz, Evi Vohburger, Max Graf und Bürgermeister a.D. Heinz Karg, ein Bild von der Situation - nicht nur von der baulichen, sondern auch von der politischen. BWG übt Kritik an Art und Inhalt der Entscheidung Schreiners Ergebnis: „So springt man mit dem größten Arbeitgeber der Stadt nicht um.“ Die BWG, die im Herbst vergangenen Jahres geschlossen für eine Bezuschussung der Turmsanierung gestimmt hatte, stört zweierlei: Zum einen „die Art und Weise, wie von Teilen des Stadtrats mit dem Sozialwerk Heuser umgegangen wird“, so BWG-Stadtrat Theo Lorenz, lange Jahre zweiter Bürgermeister der Stadt: „Schon die Bezeichnung von Irene Heuser als ´Burgherrin´ lässt die notwendige Sachlichkeit vermissen und soll den falschen Eindruck erwecken, ´die da oben´ schwimmen im Geld“. Und Schreiner: „Die Gewährung von Zuschüssen von der angeblichen Beliebtheit oder Unbeliebtheit des Empfängers abhängig zu machen, ist kleingeistige Dorfpolitik aus dem vorletzten Jahrhundert und wird der Interessenlage nicht gerecht.“ Schließlich, schloss sich BWG-Stadtrat Max Graf an, gebe es über die Beliebtheit eines jeden Arbeitgebers in Burglengenfeld unterschiedliche Ansichten. Graf:

„Das liegt in der Natur der Sache. Solche subjektiven Stimmungsbilder dürfen nicht zur Grundlage von Entscheidungen werden. Was zählt, sind Fakten“. Unabhängig vom „Versuch einzelner Fraktionen, das Sozialwerk Heuser zu diskreditieren“, halte er den gefassten Beschluss auch in der Sache für falsch, erläuterte Schreiner. Schließlich gehe es um das Wahrzeichen der Stadt, das auch von der Stadtverwaltung „oft und gerne“ für touristische Zwecke eingesetzt werde. „Wenn das Sozialwerk für jedes Foto von der Burg, das die Stadt publiziert, künftig Lizenzgebühren verlangen würde, käme schnell ein ganz ordentlicher Betrag zusammen.“ Er gebe Irene Heuser daher recht, wenn diese an die Stadt schrieb, dass es Vergleichbares unter Bürgermeister a.D. Heinz Karg nicht gegeben hätte. „Als die Stadt noch Verantwortung zeigte und Stil hatte“, sei die Sanierung des dem Sinzenhofer Turm vorgelagerten Bergfrieds „großzügig mit 25% bezuschusst worden“, erinnerte sich Schreiner.

Grundstock für das Schul- und Sportzentrum Naabtalpark Aber nicht nur das: Schreiner verwies vor allem auch auf die „vielen Gelegenheiten in der Vergangenheit“, bei denen die Stadt vom Sozialwerk direkt profitiert habe. „Und damit meine ich nicht nur, dass die Stadt zur Weihnachtszeit ihren Schriftzug an der Burgmauer anbringen durfte“, erklärte der Fraktionsvorsitzende. Gemeint seien vielmehr „handfeste finanzielle Interessen der Stadt“. So habe das Sozialwerk die früheren Kasernengebäude im Naabtalpark für fünf Millionen von der Stadt gekauft. Und Karg ergänzte: „Ein anderer Käufer war weit und breit nicht in Sicht“. Ohne diesen Ankauf und die damit verbundene Zahlung des Sozialwerks an die Stadt „gäbe es heute das Schul- und Sportzentrum im Naabtalpark nicht.“ Wie geht es nun weiter? Die BWG werde, so Schreiner, im Zuge der demnächst anstehenden Haushaltsvorberatungen einen neuen Antrag stellen, die Sanierung des Sinzenhofer Turms doch noch zu bezuschussen.

Ihre Meinung zählt! Nutzen Sie Ihre Mitsprachemöglichkeit, die LOKAL-Redaktion freut sich über Ihren Leserbrief. Redaktionsschluss: Montag, 18.02.2019 Mail an: lokal@medienverlag-krempl.de Es werden nur Leserbriefe bearbeitet, deren Absender die vollständige Adresse angegeben haben.

Hinweis: Die Redaktion behält sich bei Zuschriften die Auswahl und das Recht der sinnwahrenden Kürzung vor.


13. Februar 2019

B U R G L E N G E N F E L D

lokal 5

Anzeige

Wasser/Kanal und zuletzt erst eine Sonderabgabe für den * sogenannten Polizeifilter. Pflichtaufgaben wie Straßensanierung oder der Bau von Kindergärten und Schule landen da schon mal auf dem Abstellgleis, weil dafür in der Gemeindekasse kein Geld Wer die Diskussion um den vorhanden ist. Ankauf des VAZ verfolgt, muss Doch für die SPD/BWG scheint am Verstand einiger Protagodas alles kein Problem. Heute nisten zweifeln. Oder was noch kaufen wir das VAZ, morgen das schlimmer wäre – am VerantTV-Gelände und übermorgen wortungsbewusstsein für Burg- das Weiß-Grundstück. Was die lengenfeld. Da wird von einer Stadt mit diesen „städtebauStadtratsmehrheit aus BWG und lichen Preziosen auf Pump“ SPD im Blindflug ein ungedeck- anstellen soll/kann, weiß keiner. ter Blankoscheck in Millionenhö- Das Geschick der Burglengenhe ausgestellt, ohne dass man felder SPD/BWG/FWL-Fraktion überhaupt einen Plan hat, was im Immobiliengeschäft sollte mit dem ehemaligen Pfarrheim spätestens seit der öffentlichen anschließend passieren soll. Geldverbrennung im ZeiningerKlar ist, dass das Gebäude der haus bekannt sein. Realistische Pfarrei St. Vitus wie ein finanziNutzungspläne sind hier ein eller Mühlstein am Hals hängt Fremdwort, wie die Erfahrung und sich offensichtlich dafür mit dem Gefängnisturm deutlich kein Käufer findet. Bekannt ist zeigt. Hat die Mehrheit im auch, dass es dafür UmbaupläStadtrat den Verstand verloren? ne aus Kargs Regierungszeit Nein! Es ist Machtgier, die den gibt, daraus ein kommunales SPD-Fraktionsvorsitzenden Kulturzentrum zu machen. umtreibt. Er will den RathausDoch Burglengenfeld hat jetzt sessel als mentaler Erbe von schon eine teure Stadthalle Heinz Karg zurückerobern. Koste und ein Spaßbad für die halbe es was es wolle, will er sich die Oberpfalz zu unterhalten. Die Pfarreimitglieder von St. Vitus Gesamtschuldenlast beläuft gewogen machen. Obwohl er sich auf rund 50 Millionen Euro. doch gleichzeitig den Zuschuss Die Burglengenfelder spüren von „nur“10.000 Euro für die die Belastung durch eine hohe Pfarrhofsanierung verhindert Grund- und Gewerbesteuer, für hat, weil die Kirche, nach seiner

Denkzettel

Gier frisst Hirn

Bürgermeister Thomas Gesche und Ordnungsamtsleiter Wolfang Weiß machen sich ein Bild von der jüngsten Schmiererei am Europaplatz. Foto: Pelikan-Roßmann

Sachbeschädigung in Burglengenfeld:

Schmierereien werden konsequent angezeigt BURGLENGENFELD (sr). Wenngleich „Kunst“ im Auge des Betrachters liegt, so ist sich Bürgermeister Thomas Gesche in einer Sache absolut sicher: „Beschmierte Wände, Strom- und Sicherungskästen, Türen oder Sitzbänke sind eindeutig Sachbeschädigung.“ Am Montag traf sich Gesche mit Ordnungsamtsleiter Wolfgang Weiß zum Ortstermin in der Nähe des Bürgertreffs am Europaplatz. Hier hatte ein bislang unbekannter Täter am Wochenende seinen „Tag“ hinterlassen. „Jede Schmiererei, jedes Graffiti wird von der Stadt rigoros angezeigt – auch in diesem jüngsten Fall“, betont der Bürgermeister. Nach der Beweisaufnahme durch die Polizei müsse der Bauhof kostenpflichtig anrücken, um die Beschädigungen vor Ort schnellst-

möglich zu entfernen. Dies geschehe in mühevoller Kleinarbeit. „Ein achtlos dahingekritzelter Schriftzug ruft Nachahmer auf den Plan“, weiß Ordnungsamtsleiter Wolfgang Weiß aus Erfahrung, „darum ist es unser Anliegen, prompt, schnell und konsequent auf diese Vergehen zu reagieren“. „Im meist jugendlichen Drang möchte man sich ausprobieren, einen Schriftzug oder sein Zeichen hinterlassen“, sagt Gesche, „und den Wunsch, sich künstlerisch zu verewigen, kann man ja vielleicht nachvollziehen“. Daher kündigte er an, im Frühjahr einen „GraffitiWürfel“ im Naabtalpark installieren zu wollen. „Wer den Wunsch hat, zu sprayen, kann diese Fläche nutzen“, erklärt der Bürgermeister, BURGLENGENFELD (lz). „Zwar „das Stadtgebiet, allen voran die buchstäblich in letzter Minute, Altstadt, bleibt strikte Tabu-Zone“. jedoch wie versprochen vor der Stadtratssitzung vom 6.2.“, so erläutern die Initiatoren der BI „Zweite Grundschule Burglengenfeld“: So wurden kurz vor der Sitzung 1130 Unterschriften, und damit gut 200 mehr als erforderlich, von Burglengenfelder Bürgern Bürgerund über die Erreichung der Ziele meister Thomas Gesche übergeund den Zustand der Artenvielfalt ben. berichtet. So erfahren die Bürge- Somit steht wohl fest, dass eine rinnen und Bürger jedes Jahr, wie ausreichende Zahl von Burglenes um das ökologische Gleichge- genfelderinnen und Burglengenwicht bestellt ist.“ feldern eine zweite Grundschule Der Artenschutz und die Unter- für sinnvoll hält – entgegen dem stützung der kleinräumigen, bäu- Stadtratsbeschluss vom März erlichen Landwirtschaft seien eng 2018. Die BI hofft gemeinsam mit miteinander gekoppelt. „Beide Sei- der CSU-Fraktion, diesen damit ten – Natur und Bauern – werden aushebeln zu können, um ein Bürgewinnen“, warb der BFB-Frakti- gerbegehren durchzusetzen. onssprecher Hans Glatzl für das Wie LOKAL in seiner letzten AusVolksbegehren. gabe berichtete, spricht vieles für Die Landwirte müssten fair bezahlt eine eigenständige Grundschule werden, damit sie sich überhaupt im Stadtteil Wölland, so die BI, wie noch um die Natur kümmern könn- etwa kindgerechteres Lernen in ten. „Statt Bio-Lebensmittel teuer einer kleineren, überschaubaren zu importieren, sollten wir diese Schule, kürzere Schulwege und regional selbst produzieren.“ ein wohnortnahes Lernen für viele

„Bürgerforum hilft Bienen retten“ BURGLENGENFELD(sr). Das Bürger-Forum-Burglengenfeld (BFB) unterstützt aktiv das Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt. Die BFB-Mitglieder und Sympathisanten sind aufgefordert, sich mit ihrer Unterschrift für den Erhalt der Artenvielfalt in Bayern unter dem Stichwort „Rettet die Bienen“ einzusetzen. Bei der BFB-Vorstandssitzung Ende Januar begründete die Umweltbeauftragte Christina Butterer den Vorschlag: „Wir wollen, dass die neuen Aufgaben des Artenschutzes im Naturschutzgesetz auch umgesetzt werden und unterstützen deshalb die Forderung, dass die Landesregierung jährliche Statusberichte herausgibt

Hans Glatzl Einlassung, selbst genug Geld habe. Und jetzt ein Wendehals? Diese SPD hat keine Linie! Es fehlt den Burglengenfelder Führungsgenossen jegliches Verantworungsbewusstsein, als gewählte Vertreter sparsam mit dem Geld der Bürger umzugehen. Geradezu konsequent ist hier die BWG. Für Kargs-ResteRampe hat Geld noch nie eine Rolle gespielt. Das jetzt von der BWG so heftig bekämpfte Finanzgrab im Gefängnisturm wurde noch unter Kargs Ägide in Auftrag gegeben. Davon will man heute nichts mehr wissen und der unwissende Bürger lässt sich alles gefallen. Hoffentlich nicht! Dafür sorgen

Hans Glatzl

und die BFB-Fraktion

1130 Unterschriften für einen zweiten Grundschulstandort Schüler. Die Stadt habe durch Zuzüge eine Größe erreicht, bei der man einen zweiten Grundschulstandort schaffen müsse, so die Argumente. Denn die bayerische Grundschul-Durchschnittsgröße liege bei 8-9 Klassen und unter 200 Schülern. Die Befürworter eines Ausbaus der im Augenblick überlasteten Grundschule im Naabtalpark sehen in der Schullandschaft mit

verschiedenen Schularten, Sportflächen sowie Ganzjahresbad hohe Synergieeffekte. Die optimale Infrastruktur sei auch finanziell von Vorteil. Der Neubau einer Grundschule an neuem Standort sei jedoch nicht nur mit viel zu hohen Kosten verbunden, sondern auch pädagogisch unklug. Das Ansinnen der BI und der CSU sei als wahlkampftaktisches Manöver zu betrachten.

Ursula Schindler überreichte die Unterschriftenlisten an Bürgermeister Thomas Gesche. Foto: Michael Hitzek


6 lokal

B U R G L E N G E N F E L D

13. Februar 2019

Die Kindergartenkinder hatten viel Spaß im Buch- und Spielladen. Foto: Ingrid Nörl

Kindergarten Pirkensee unterwegs in Burglengenfeld

Baumpflege | Gartenpflege

Dipl.-Ing. (FH) Michael Seidl

Augustenhof 10 | 93133 Burglengenfeld Mobil: 0176 83519161 | E-Mail: m.seidl@gmx.net Facebook: @msgartenbau

Kostenloser Service für alle Vereine.

BURGLENGENFELD (lz/sr). Die Vorschulkinder des Kinderhauses Pirkensee besuchten kürzlich die Sonnenapotheke in Burglengenfeld, passen du dem gerade im Kinderhaus besprochenen Thema „Mein Körper – was tut ihm gut, was nicht?“. Der Apotheker Herr Rösler begrüßte die Kinder ganz herzlich und führte sie gleich in den Raum, wo der riesige Apothekerschrank stand. Jedes Kind durfte einen Schub öffnen: Die Schübe waren ganz lang und mit vielen Medikamenten gefüllt. Da die oberen Schränke Glasböden haben, können die Apothekerinnen und Apotheker von unten sehen, welches Medikament sie nehmen müssen, so informierte

Herr Rösler. Anschließend stellte eine Apothekenhelferin von Hand ein Erkältungsbad mit Ringelblumenblüten und Eukalyptusduft her. Danach mischte sie auch eine Salbe für trockene Lippen in der Winterzeit. Mit einer speziellen „Küchenmaschine“ wurden Schaffett, Honig, Olivenöl und ätherisches Öl vermischt und verrührt. Diese Creme füllte sie in kleine Döschen. Zum Abschluss gab es noch Butterbrezenstangen und Getränke. Von allen Erlebnissen zeigten sich die Kinder sehr beeindruckt, doch der Ausflug war noch nicht zu Ende! Die Kleinen marschierten durch Burglengenfeld zum Buchund Spielladen von Ingrid Nörl. Auch sie erwartete die Truppe be-

Mailen Sie uns gerne Ihre aktuellen Vereinsnachrichten und Veranstaltungshinweise für die kommende LOKAL-Ausgabe am 27. Februar Redaktionsschluss: Montag, 18. Februar 2019 Mail an: lokal@medienverlag-krempl.de

lokal. regional. aktuell.

Foto: SPD Burglengenfeld

„Rettet die Bienen - SPD unterstützt Aktionsbündnis“ Haben Sie Fragen? Melden Sie sich gerne. Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr unter 09471 - 30 1234 oder lokal@medienverlag-krempl.de

BURGLENGENFELD (sr). Seit dem 31. Januar läuft das Volksbegehren „Rettet die Bienen – Stoppt das Artensterben“. Dieses Volksbegehren hat im Herbst 2018 die erste Hürde erfolgreich übersprungen. Nachdem

es 94700 Menschen in Bayern mit ihrer Unterschrift unterstützt haben, wurden die Unterschriftslisten beim Innenministerium eingereicht. Dieses hat den Inhalt des Volksbegehrens als rechtlich zulässig

reits und hatte ein Bilderbuch vorbereitet. Man nahm im Café Platz und hörte gespannt die Geschichte vom „Grolltroll“. Danach durften verschiedene Spiele wie z. B. ein Pinguinspiel, die Hexenküche, Käseangeln und eine Kugelbahn ausprobiert werden. Die Spiele machten den Kindern sehr viel Spaß, aber auch das Geschäft wurde genau inspiziert: Viele Spiele und Bücher wurden entdeckt, die durch den Kindergarten bereits bekannt waren. Ein Kind meinte, dass hier wahrscheinlich immer für den Kindergarten eingekauft werde, womit sie wahrscheinlich nicht ganz unrecht hatte! Alles in allem war es ein toller Ausflug, da waren sich alle Kinder einig. erklärt und die 14-tägige Eintragungszeit auf den 31. Januar bis zum 13.Februar 19 bestimmt. In 14 Tagen müssen sich 10% der Wahlberechtigen in Bayern in ihrer Gemeinde in die Listen eintragen. Das sind ca. eine Million Menschen, eine sehr große Hürde. Auch im Landkreis Schwandorf hat sich ein überparteiliches Aktionsbündnis mit vielen Verbänden, z.B. Bund Naturschutz, gegründet. Auch die SPD im Landkreis Schwandorf hat sich angeschlossen. Dazu SPD-Kreisvorsitzender Peter Wein: „Es geht um den langfristigen und nachhaltigen Schutz unserer Lebensgrundlagen. Deshalb wollen auch wir als SPD unseren Beitrag leisten, um das Volksbegehren zum Erfolg zu führen.“ Gemeinsam mit 2. Bürgermeister Bernhard Krebs, sowie den Stadtratskollegen Betty Mulzer, Sebastian Bösl und Karl Deschl trug sich Wein am ersten Tag in die Unterschriftsliste ein. „Über 120 Teilnehmer nach nur einem halben Tag ist gigantisch und macht Mut!“, so die Stadträte.


13. Februar 2019

B U R G L E N G E N F E L D

Sehr zufrieden mit den Bulmare-Zahlen des Jahres 2018 sind (v.li.) Geschäftsführer Reiner Beck, kaufmännische Leiterin Simone Seelos, 2. Bürgermeister Bernhard Krebs und Geschäftsführer Karl Karner. Foto: Ulrike Pelikan-Roßmann

2018: Mehr als 300.000 Gäste besuchten das Bulmare BURGLENGENFELD (sr). Exakt 308.034 Gäste haben im vergangenen Jahr das Wohlfühlbad Bulmare besucht. Das gaben die Geschäftsführer Karl Karner und Reiner Beck in einem Gespräch mit 2. Bürgermeister Bernhard Krebs bekannt. Demnach besuchten 253.069 Gäste das Bad, 54.965 die Saunalandschaft. Ein konstanter Wert seit Jahren: Rund ein Drittel der Bulmare-Besucher sind Kinder (2018: 99.368). „Mehr Besucher (331.329) in einem Jahr hatten wir nur 2013 – damals war das Regensburger Westbad wegen Sanierungsarbeiten einige Monate geschlossen“, erinnerte sich Reiner Beck. 2018 dagegen waren alle Bäder in der Umgebung regulär geöffnet, „da ist es durchaus beachtlich, auf welch hohem Niveau sich die Besucherzahlen eingependelt haben“, sagte Beck. Einen anderen Vergleich wählte Karl Karner: „Die Therme Meran hat nach eigenen Angaben 407.000 Gäste im Jahr – und Meran liegt bekanntlich in Südtirol, einer klassischen Tourismusregion. Da braucht sich das Bulmare wahrlich nicht verstecken.“ Weitere Blicke in die Statistik gewährte die kaufmännische Leiterin des Bulmare, Simone Seelos. Besucherstärkster Monat im Jahr 2018 war der Januar (34.456 Gäste). Schwächster Monat war der September 2018 (13.685) – wobei hier zu beachten ist, dass das Bad im September stets wegen der alljährlichen Revision 14 Tage geschlossen ist. Die hohen Besucherzahlen sorgen natürlich auch für steigende Um-

satzerlöse, wobei Karner hier nicht ins Detail gehen wollte, denn: Der Jahresabschluss 2018 liegt noch nicht final vor. „Aber es sieht sehr gut aus“, so Karner. Wichtig war es den Geschäftsführern und 2. Bürgermeister Bernhard Krebs, die „geschlossene Mannschaftsleistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Bades“ hervorzuheben. Der konstant hohe Besucherzuspruch sei der Erfolg aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich ihren Dienst mit Elan und Hingabe leisten, „damit alle Abläufe in Bad und Sauna auch in Stoßzeiten reibungslos funktionieren, damit wir dem Namen Wohlfühlbad tatsächlich gerecht werden“. „So hohe Besucherzahlen sind ja auch ein Beleg dafür, dass die Gäste mehr als zufrieden sind mit dem Angebot und den Dienstleistungen des Bulmare und seines Teams“, sagte Krebs. Der 2. Bürgermeister dankte Karner für sein Engagement bei den Bankverhandlungen um die „lebenswichtige Anschlussfinanzierung“, die nun bis zum 30. Juni 2023 geregelt ist. „Das verschafft uns Planungssicherheit und Kontinuität.“ Reiner Beck lieferte einen Überblick über die Investitionen des Jahres 2018. Für rund 70.000 Euro wurde das Saunarium Maximus zum Start in die Herbst- und Wintersaison 2018/2019 komplett neu gestaltet. 5.000 Euro waren für neue LED-Beleuchtung zu berappen, 7.500 Euro für den Kaffeeautomaten im Pool-Restaurant, 17.000 Euro für neue ServerTechnik. 110.000 Euro gab das

lokal 7

Bulmare alleine für die neue ChlorElektrolyse-Anlage aus, die nötig ist, um das Wasser zuverlässig zu reinigen. „Alle diese Investitionen haben wir aus dem laufenden Betrieb finanziert“, betonte Karner. Simone Seelos wies auf die gesellschaftliche, die soziale Bedeutung des Bulmare hin. Rund 30 Prozent der Besucher sind Kinder, Stichwort sinnvolle Freizeitgestaltung. Und: „Es vergeht kein Tag, an dem im Bad nicht Sportunterricht stattfindet, die Wasserwacht-Ortsgruppen aus dem Städtedreieck bei uns trainieren und Schwimmkurse leiten oder ein Kurs zur Gesundheitsvorsorge auf dem Programm steht“, so Seelos. Solche Kurse

bietet das Bulmare selbst an, auch Krankenkassen und Vereine nutzen das Bad gerne und regelmäßig. Fernab der Statistik: Emotionaler Höhepunkt des Jahres 2018 war die Typisierungsaktion im Februar, zu der das Bulmare gemeinsam mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern aufgerufen hatte. Die Verantwortlichen erlebten eine große Welle der Hilfsbereitschaft: Stolze 442 Menschen aus Burglengenfeld und Umgebung hatten sich in die Spenderdatei der Stiftung AKB aufnehmen lassen. Zwei Menschen konnte dadurch das Leben gerettet werden.

Zum Erinnerungsfoto stellten sich französische Gäste und deutsche Gastgeber vor dem Rathaus auf. Mit dabei Bürgermeister Thomas Gesche, Oberstudiendirektorin Dr. Beate Panzer, Oberstudienrätin Sabine Gnahn und Studienrätin Kristina Weitzer. Foto: Michael Hitzek

Schüler aus Frankreich zu Gast in Burglengenfeld BURGLENGENFELD (sr). Das Johann-Michael-Fischer-Gymnasium und damit viele Familien aus dem Städtedreieck haben im Rahmen eines Austauschprogramms in diesen Tagen Jugendliche aus Pau in Südfrankreich zu Gast, um ihnen Deutschland und Bayern ein Stück näher zu bringen. Dazu gehörte auch ein offizieller Empfang durch Bürgermeister Thomas Gesche im Rathaus. Der Bürgermeister begrüßte die deutsch-französische Besuchergruppe, angeführt von Schul-

leiterin Dr. Beate Panzer, Oberstudienrätin Sabine Gnahn und Studienrätin Kristina Weitzer vom Johann-Michael-Fischer-Gymnasium sowie den französischen Lehrerinnen Chantal Monclair und Agnès Gautier vom Lycée Louis Barthou in Pau. Gesche stellte Burglengenfeld vor, nahm die Gäste mit auf eine Reise in die Geschichte der Stadt und zeigte den Image-Film. Als Gastgeschenk gab’s vom Bürgermeister Freikarten für das Wohlfühlbad Bulmare, was von den Jugendlichen aus

Frankreich eifrig beklatscht wurde. Die Verantwortlichen am JohannMichael-Fischer-Gymnasium haben für ihre Gäste ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Im Burglengenfeld gehören dazu unter anderem ein Besuch des Oberpfälzer Volkskundemuseums und eine Stadtrallye. München, Kallmünz und Regensburg sind ferner Ziele von Exkursionen. Ende April werden Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums zum Gegenbesuch in Pau aufbrechen.


8 lokal

A N Z E I G E

13. Februar 2019

Der erste Schulranzen: Tipps für den Kauf Wie schwer darf er sein? Der Schulranzen sollte ohne Inhalt nicht mehr als 1,2 kg wiegen. Laut der Empfehlung von Ärzten und TÜV-Experten sollte ein Schulranzen mit Inhalt nicht mehr als 10 15 % des Körpergewichts wiegen. Bringt das Kind also 20 kg auf die Waage, sollte der Ranzen max. 2-3 Reflektoren am Ranzen Reflektoren sollten an allen Seiten kg schwer sein. angebracht sein, sodass das Kind sich möglichst sicher im Straßen- Material des Ranzens Ranzen aus Leder oder schwerem verkehr bewegen kann. Stoff sind für Erstklässler nicht besonders gut geeignet. Am besPasst der Ranzen? Bei jedem Ranzenkauf sollte man ten wählt man ein Modell, das aus etwas Zeit mitbringen. Möglichst leichten Kunststoffen und Kunstviele verschiedene Modelle soll- fasern besteht. Diese sind nicht ten anprobiert werden. Er muss nur unschlagbar im Gewicht, sonperfekt passen und sollte nicht dern meist auch wasserdicht und drücken. Die Träger an einem gu- robuster als andere Stoffe. ten Ranzen sollten etwa 4 cm breit und gut gepolstert sein. Auch soll- Langfristig attraktives Design ten sie stufenlos verstellt werden Natürlich ist auch der optische Eindruck entscheidend. Das Muskönnen. ter sollte zwar kindgerecht, aber nicht zu verspielt sein, denn das Deckel und Verschluss prüfen Vor allem der Verschluss der De- Kind soll den Ranzen schließlich ckelklappe am Ranzen ist ein Teil, einige Jahre lang tragen. das stark belastet wird. Es sollte somit genau geprüft werden, ob Gefällt der Ranzen? der Verschluss stabil und belast- Das letzte Wort beim Kauf des bar aussieht und trotzdem leicht Ranzens sollte das Kind haben. Vielleicht kann man eine kleine zu öffnen und zu schließen ist. Vorauswahl mit geeigneten Ranzen treffen, aber das Kind muss Rückenteil des Ranzens Das Rückenteil sollte stabil sein, sich am Ende damit wohlfühlen. sodass schwere Bücher im Ran- Auch wenn ein greller und bunter zen sich nicht in den Rücken des Ranzen nicht unbedingt die eigeKindes drücken können. Auch ne Wahl gewesen wäre, dem Kind eine gute, körpergerecht geformte gefällt er vielleicht besser als das schlichte blaue Modell. Polsterung ist wichtig. Auf Qualitätssiegel achten In Deutschland gibt es für Ranzen die DIN-Norm 58124. Ob ein Ranzen diesen Vorgaben entspricht, erkennt man am TÜV-Siegel oder dem Zeichen für geprüfte Sicherheit (GS).

Große Ranzenmesse in Burglengenfeld BURGLENGENFELD (sr). Neben der Schultüte gehört die Schultasche zu den unverzichtbaren Utensilien, wenn es um den Schulstart geht. Zwei Faktoren sind bei der Wahl des Ranzens ausschlaggebend: Zum einen soll der Ranzen gut passen, denn die ABC-Schützen haben viele Bücher und Hefte auf ihrem Rücken zu tragen, zum anderen ist das passende Motiv für Kinder sehr wichtig. Da fällt den meisten Eltern die Wahl schwer, die richtige Schultasche zu finden. Um Eltern und Kindern diese Ent-

scheidung zu erleichtern, veranstaltet Spielwaren Nußstein am Samstag, den 16. Februar 2019 einen großen Schulranzenverkauf von 9.00 - 15.00 Uhr in der Mensa der Hans-Scholl-Grundschule Burglengenfeld. An diesem Tag werden die Fachkräfte von zusätzlichen Beratern der Hersteller unterstützt. Unter dieser fachkundigen Beratung kann man die riesige Auswahl an Ranzen ausführlich begutachten und testen. Ist der passende Ranzen gefunden, kann man gleich noch das passende Zubehör, wie Sporttasche

oder Regenschirm erwerben. Angeboten werden die neuesten Kollektionen der führenden Hersteller McNeill, Step-by-Step, und ergobag mit tollen Messeangeboten. Zudem werden auch Auslaufmodelle zu besonders günstigen Preisen angeboten. Gut zu wissen: Seit vielen Jahren ist Spielwaren Nußstein eines der führenden Fachgeschäfte der Region, wenn es um Schulranzen geht. Für seine Kompetenz wurde es, als eines von wenigen in Deutschland, von McNeill zum GOLD-Partner ausgezeichnet. Weitere Infos findet man unter: www.spielwaren-burglengenfeld.de

Samstag, 16. Februar - 9.00 - 15.00 Uhr Grundschule Burglengenfeld, Mensa


13. Februar 2019

B U R G L E N G E N F E L D

lokal 9

Frühling SUN Angebot

ab 15.02.2019

2 Brillen zum Preis von einer Brille*

Sie bekommen 1 Sonnenbrille in Ihrer Glasstärke GRATIS dazu! *bei Kauf einer Brille ab 100 Euro Einstärken Glasstärke -6,0 +4,0 cyl + 2,0

Bürgermeister Thomas Gesche übergab zur Eröffnung der „Tierheilpraxis Neuhaus“ einen hochwertigen Druck an Christiane Neuhaus und ihren Ehemann Thomas. Er wünschte verdienten unternehmerischen Erfolg. Angesiedelt sind die Räume an das Futterhaus im NAC. Foto: Pelikan-Roßmann

Neu im NAC: Tierheilpraxis Neuhaus im Futterhaus BURGLENGENFELD. Seit Dezember vergangenen Jahres finden Tierliebhaber und Tierfreunde angegliedert ans Futterhaus im NAC nun ein großzügig erweitertes Dienstleistungsangebot vor: In der „Tierheilpraxis Neuhaus“ nimmt mit Christiane Neuhaus die erste Tierheilpraktikerin in Burglengenfeld ihre Tätigkeit auf. Bürgermeister Thomas Gesche besuchte die Geschäftsfrau in ihren neuen Praxisräumen und wünschte ihr den verdienten unternehmerischen Erfolg. Neuhaus‘ Leben war und ist von der leidenschaftlichen Liebe zu Tieren geprägt - ein Umstand, der auch ihre berufliche Laufbahn begleiten sollte. Die 44-Jährige hat sich im Laufe ihres Berufslebens

über zahlreiche Fort- und Weiterbildungen – unter anderem dem Studium zur Tierheilpraktikerin – stets weiterqualifiziert. Erfahrungen sammelte sie zudem als langjährige Angestellte in einer Tierarztpraxis. „Im Idealfall ergänzen sich Schulmedizin und Naturheilkunde bei der Behandlung eines Tieres“, erklärt Neuhaus. In vielen Situationen könne die Naturmedizin beim Tier eine Verbesserung des Allgemeinzustandes bis hin zur Heilung begünstigen. Neuhaus weist besonders darauf hin, dass sie schnell erkenne, wann der Gang zum Tierarzt sinnvoll sei – und wann es sinnvoll ist, komplementär zu behandeln. In ihrem Angebot steht bei Neuhaus daher allen

voran die individuelle Ernährungsberatung. „Die meisten Hunde und Katzen werden falsch ernährt, viele Krankheiten resultieren daraus“, so die Tierheilpraktikerin. In Absprache mit ihrem Mann Thomas Neuhaus, Inhaber des Futterhauses in Burglengenfeld, habe sie daher darauf hingewirkt, Futter ins Sortiment aufzunehmen, welches optimal auf Therapien kranker oder vorgeschädigter Vierbeiner zugeschnitten ist. Neuhaus berät Tierhalter indes dazu, es mit homöopathischen Mitteln zu versuchen: „Bei Tieren gibt es keinen Placebo-Effekt“, sagt Neuhaus, „daher merkt man schnell, was tatsächlich hilft.“ Im Angebot der Tierheilpraxis seien daher auch Bachblütentherapie

Dieses SUN Angebot können Sie auch einzeln erwerben: Dann kostet die Sonnenbrille komplett statt 69,- € nur 45.90 Ärztehaus - Hauptstr. 8 93133 Burglengenfeld Tel: 09471-5877 Fax: 09471-8857 Optikroehr@aol.com

und Mykotherapien. Serviceleistungen von Neuhaus, wie die medizinische Fellpflege oder Infoabende zu verschiedenen Themen für Tierhalter (wie z.B. Parasiten am 29. März 2019), runden ihr Angebot ab. Die Tierheilpraxis behandelt vorwiegend Kleintiere wie Hunde und Katzen. Bürgermeister Thomas Gesche war beim Ortstermin sehr angetan vom Leistungsspektrum und den modernen Praxisräumen. „Ich bin überzeugt, dass Tierhalter bei

R Ö HR Optik Uhren

Ihnen in sehr guten Händen sind“, sagte der Bürgermeister. Mit Neuhaus würde eine Unternehmerin antreten, der das Wohl der (meist) vierbeinigen Patienten an erster Stelle stehe. Hinzu komme, dass Neuhaus mit ihrem Angebot eine Lücke schließe und sie den Standort Burglengenfeld mit ihrem Schritt in die Selbstständigkeit stärke. Online ist die Tierheilpraxis unter www.tierheilkunde-neuhaus.de zu finden.

Galgenberg: Bäume litten unter dem trockenen Sommer BURGLENGENFELD (sr). Das trockene Jahr 2018 mit nur wenigen Niederschlägen hat den Pflanzen schwer zu schaffen gemacht. Das hat sich in den vergangenen Tagen unter anderem auch am Galgenberg gezeigt, wo deutlich mehr Windbruch zu beklagen ist als sonst um diese Jahreszeit üblich. Vertrocknete Fichten, vom Wassermangel beschädigte Birken: Mitarbeiter des Bauhofs waren am Galgenberg in der Nähe der Schlittenbahn im Einsatz, um Totholz und angegriffenes Geäst zu entfernen – deutliche Spuren des Rekordsommers 2018. „Die aktuellen Pflegemaßnahmen dienen auch dazu, jungen Bäumen und Büschen genügend Raum und Licht zum Nachwachsen zu geben“, sagt Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth. Und: „Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um

den Bewuchs in dem beliebten Naherholungsgebiet für die Zukunft zu sichern.“ Das hörte 2. Bürgermeister Bernhard Krebs gerne, der sich zusammen mit Gluth ein Bild von den Arbeiten machte. Krebs erinnerte dabei an einen Beschluss des Stadtrats, der die Aufwertung des Naherholungsgebiets Galgenberg zum Ziel hat. Im vergangenen Jahr wurde mit der Sanierung der historisch bedeutsamen, früheren Hinrichtungsstätte begonnen, neue Sitzbänke wurden ebenso bereits aufgestellt. Für die Veranstaltungen dort wurde ein eigener Stromanschluss verlegt, eine Bühne sowie Sitzgelegenheiten sollen folgen. Auf der Agenda steht ferner unter anderem noch die Reaktivierung des früheren Spielplatzes; auch der Aufbau von Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth und 2. Bürgermeister Bernhard Krebs am Galgenberg mit Fitness-Geräten wird geprüft. Bauhof-Leiter Jürgen Stegerer und seinen Mitarbeitern. Foto: Michael Hitzek


10 lokal

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

Herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung! Es gratulierten Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (links) zusammen mit Landrat Thomas Ebeling (rechts) den Inhabern Harald Kirmayer (2ter v.li.) und Markus Schrembs (2ter v. re.). Foto: Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Café Muckefuck in Leonberg eröffnet MAXHÜTTE-LEONBERG (sr). Außergewöhnlich netter Style, beste Kuchen und Torten und ideenreiche Getränke und Speisen laden in das neue Café Muckefuck nach Leonberg in Maxhütte-Haidhof ein. Im Herzen Leonbergs, direkt beim Schloss, kann man wieder gemütlich zu Kaffee und Kuchen einkehren. Aber auch ein gutes Glas Wein oder einen erlesenen BIO-Tee gibt es hier. Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank und Landrat Thomas Ebeling ließen es sich nicht nehmen, persönlich den beiden Inhabern Harald Kirmayer und Markus Schrembs zum Neustart zu gratulieren und wünschten den Beiden

ein gutes Gelingen. „Wir freuen uns auf regen Besuch und viele zufriedene Kunden“, da sind sich der gelernte Restaurantfachmann Markus Schrembs und sein Kompagnon einig. Gut zu wissen: Das Café ist von Dienstag bis Sonntag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Frühstück gibt es in allen Variationen von „Muckefuck“, „Boarisch“, „Veggi“, „Leonberger“ oder „Heimat“, um nur einige Angebote genannt zu haben. Sie erreichen das Café Muckefuck in Leonberg unter der Telefonnummer 09471 6064858 oder per EMail unter hallocafe@gmx.de.

13. Februar 2019

(v.l.n.r.) Joachim Seeliger, Dr. Susanne Plank, Adolf Dickert, Willi Klein, Michael Brenner. Foto: BRK Bereitschaft Maxhütte-Haidhof

Jahreshauptversammlung der BRK Bereitschaft Maxhütte-Haidhof MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Mitte Januar fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der BRK Bereitschaft Maxhütte-Haidhof statt. In dem Bericht des 1. Bereitschaftsleiters Michael Brenner wurde auf die 13.765 ehrenamtlichen Stunden im letzten Jahr für die Bevölkerung im Städtedreieck und darüber hinaus zurück geblickt. Einen großen Anteil der Stunden wurde durch den Helfer vor Ort in Bereitschaftsstunden abgeleistet.

Dieses Fahrzeug stellt rund um die Uhr die doppelte Absicherung des Städtedreiecks neben der öffentlich rechtlichen Vorhaltung sicher. Auch die Einsatzzahl von 444 Einsätzen spiegelt die Wichtigkeit dieses Dienstes wieder. Neben dem Helfer vor Ort wurden auch einige Stunden im Bereich Betreuungsdienst, Sanitätsdienst, Blutspende Terminen und vielen weiteren Bereichen abgeleistet. Auch die eingeladenen Ehrengäste, die 1. Bürgermeisterin

Dr. Susanne Plank, Kreisbereitschaftsleiter Willi Klein und der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Joachim Seeliger lobten in Ihren Grußworten die Arbeit und das Engagement der Bereitschaft. Anschließend wurden wieder zahlreiche Mitglieder für ihre bis zu 60-jährigen Mitgliedschaft geehrt. Für die 60-jährige Mitgliedschaft und sein Engagement wurde das langjährige Mitglied Adolf Dickert ausgezeichnet.

Foto: Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof Foto: Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Kinderwarenbasar im MehrGenerationenHaus MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Das MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof bietet Eltern am Sonntag, den 17. Februar 2019, von 14 - 16 Uhr wieder die Möglichkeit an, nicht mehr benötigte Kinderund Babywaren zu verkaufen. Zur Präsentation und zum Verkauf der Ware können die Tische (1,40m x 0,8m) des Mehrgenerationenhauses benutzt werden. Alle Verkäu-

fer sind selbst für Aufbau, Verkauf und Abbau zuständig. Aufgebaut werden kann ab 13 Uhr. Es wird eine Standgebühr in Höhe von 10 Euro verlangt. Mitgebracht werden können Spielsachen und saubere, gut erhaltene Kleidung bis Gr. 176. Anmeldungen und nähere Informationen bei Rebecca Federer, Tel.: 09471 3022-13 oder Federer@maxhuette-haidhof.de.

Großer Winterspieleabend an der Maximilian-Grundschule MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Eine große Spielbühne war die Maximilian-Grundschule beim diesjährigen Winterspieleabend am Donnerstag, den 24. Januar 2019. Überall im Schulhaus waren Spielstationen aufgebaut, in allen Klassenzimmern wurde gespielt. In der Aula fand der erste Dart-Wettbewerb der Maximilian-Grundschule mit Preisverleihung statt. An den Kickerkästen herrschte reger Betrieb und in der Lern-

werkstatt amüsierten sich die Kleinsten beim Lego-Spielen und Mandala-Malen. Auch viele ehemalige Schüler und Schülerinnen waren gekommen, ebenso wie Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte. An den Tischen in der Aula konnte gemeinsam „gekartelt“ werden, während der Elternbeirat für die Bewirtung sorgte. Lehrerin Birgit Adam und Elternbeiratsvorsitzende Elisabeth Sonnenfeld sowie Hausmeister Andreas Alb-

recht hatten die zweistündige Veranstaltung mit fast tausend Besuchern federführend vorbereitet, während Ulrike Boehlkau und ihre musikalischen Viertklässler mit Trommeln und Keyboards für eine stimmungsvolle Eröffnung sorgten. Schulleiter Oskar Duschinger und Konrektorin Birgit Koholka sprachen von einem ungezwungenen „Wohlfühl-Event“, das bei der ganzen Schulfamilie noch lange in Erinnerung bleiben möge.


13. Februar 2019

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

lokal 11

WAA Wackersdorf Eine Region in Aufruhr Die unglaublichen Geschichten rund um den Bau einer WAA Im Dezember 1985 begannen die Bauarbeiten im Taxöldener Forst. Das Ziel: Die Errichtung einer Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) bei Wackersdorf. Vier Bücher aus dem ehemaligen LOKAL-Verlag sorgten damals für erhebliches Aufsehen.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von „MAX hilft“ kamen im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof zusammen, um sich über ihre Einsätze auszutauschen. Petra Meier (2. v. r.) von der VHS im Städtedreieck, Angelika Niedermeier (1. v. l., sitzend) und Rebecca Federer von der Stadtverwaltung Maxhütte-Haidhof luden zu dem Treffen ein. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof, Federer

Erneutes Treffen der Helfer bei „MAX hilft“ MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Am Montag, den 28. Januar 2019, kamen zehn der ehrenamtlichen Helfer, die sich bei der Maxhütter Nachbarschaftshilfe „MAX hilft“ engagieren, im MehrGenerationenHaus zusammen, um neue Teammitglieder kennenzulernen und sich untereinander auszutauschen. Außerdem unterhielten sich die Anwesenden über die Möglichkeiten und die Grenzen von „MAX hilft“. Die Nachbarschaftshilfe für Seni-

orinnen und Senioren ist ein Gemeinschaftsprojekt der VHS im Städtedreieck und der Stadt Maxhütte-Haidhof. Ältere Menschen, die alleine nicht mehr zurechtkommen oder auf bestimmten Gebieten Hilfe brauchen, können – wenn sie keine Familie und Freunde in der Nähe haben, die helfen können – auf die Nachbarschaftshilfe zurückgreifen. Senioren, die zum Arzt gefahren werden müssen, die jemanden brauchen, der ihnen einkauft, wenn sie krank sind oder die

zum Beispiel Hilfe beim Ausfüllen von Formularen benötigen, dürfen sich gerne an „MAX hilft“ wenden. Bei der Hilfe soll es sich dabei nur um kleine Alltagstätigkeiten handeln. Regelmäßig anfallende Arbeiten oder Dinge, die über einen längeren Zeitraum hinweg erledigt werden müssen, können von der Nachbarschaftshilfe nicht übernommen werden. Gut zu wissen: Senioren, die Hilfe benötigen, aber auch Interessierte, die sich gerne ehrenamtlich bei „MAX hilft“ engagieren würden, können sich bei Angelika Niedermeier oder bei Rebecca Federer unter Telefon 09471/3022-13 melden.

1984 erschien das Buch „Schwandorf im Fadenkreuz - Die WAA und ihr Umfeld“ von Autor Heinrich Mayer, langjährigem Redakteur bei der TZ „Der neue Tag“. In diesem Buch findet man eine klar gegliederte Schilderung der Vorgänge um die geplante WAA in Wackersdorf. Erhältlich für 9,80 € Das Buch „unbestechlich“ von Autor Oskar Duschinger wurde zeitweise sogar mit einer „Einstweiligen Verfügung“ gestoppt. Doch der Autor und WAA-Widerstandskämpfer Hans Schuierer ließen sich nicht einschüchtern. Erhältlich für 15,80 € Ex-Bundes- und Landtagsabgeordneter Dietmar Zierer † deckte in seinem Buch „Radioaktiver Zerfall der Freiheit“ schonungslos die Hintergründe auf, die man kennen muss, um den „Kampf gegen den geplanten Bau der WAA“ zu verstehen. Erhältlich für 15,80 € Ein eindrucksvolles Stimmungsbild aus den Anfangszeiten des Widerstandes lieferten Werner Grassl und Klaus Kaschel in ihrem Buch „Kein Friede den Hütten“ ab. Was dachten die betroffenen Bürger und Bürgerinnen über den Bau der Anlage, die Bayerns Ministerpräsident Franz-Josef Strauß einst als nicht gefährlicher als eine „Fahrradspeichenfabrik“ bezeichnete? In diesem Buch kommen zahlreiche Oberpfälzer zu Wort. Erhältlich für 9,80 €

Foto: Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Schulkinder zu Gast im Rathaus MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 und 5 des Sonderpädagogischen Förderzentrums aus Leonberg besuchten als Ergänzungsunterricht zusammen mit ihren Lehrerinnen Martina Gros,

Tanja Hengl und Lena Feicht das Rathaus von Maxhütte-Haidhof. „Wie wird man Bürgermeisterin? Wie alt sind Sie? Haben Sie Kinder?“ Die Fragen der Kinder waren eher privater Natur als dienstlich. Bürgermeisterin Dr. Susanne

Plank beantwortete auch diese persönlichen Fragen gerne und offen. In einer anschließenden „Rathausrunde“ erläuterte Anita Alt, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (BVS), die verschiedenen Abteilungen und deren Aufgaben und zeigte sich erfreut, dass der Unterricht praxisnah gestaltet wird. „Einmal die Schule mit dem Rathaus zu tauschen ist echt eine rundum gelungene Sache“, so die Schülerinnen und Schüler.

Diese vier Bücher spiegeln die aufgeheizte Stimmung jener brisanten Jahre wieder. Wie begann alles? Wer war dafür oder dagegen? Was passierte rund um den Taxöldener Forst? Warum wurde die WAA Wackersdorf letztlich nicht gebaut? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt. Zahlreiche Bilder dokumentieren den Widerstand gegen das Atomprojekt und geben noch heute Zeugnis von den Geschehnissen.

Im regionalen Buchhandel erhältlich, oder per E-Mail bestellen: info@medienverlag-krempl.de


12 lokal

V E R A N S T A L T U N G E N

13.2. mi

14.2. do

Jugendprogramm: Kino für Kids Die Stadtbücherei sucht die aktuellsten und schönsten Filme aus. 15:30 - 17 Uhr im MehrGenerationenHaus Faschingsunterhaltung des Frauenbund Maxhütte-Haidhof mit Musik & Tombola ab 17 Uhr im Pfarrheim St. Barbara

Bauern- und Wochenmarkt von 8 bis 12 Uhr, Marktplatz (jeden Donnerstag!)

■ maxhütte-haidhof Am Freitag, den 15. Februar 2019

Frisches Kalbfleisch Vorankündigung: Am 23.2. gibt es frische Gockerl (bitte vorbestellen) Irmgard und Christian Mayer Schirndorf 13 - 93183 Kallmünz -Telefon 09471-1564

Hofladen geöffnet: Dienstag: 8-12 Uhr Freitag: 8-18 Uhr Samstag: 8-13 Uhr

Mittwoch: Katharinenmarkt, Rgb. Stadtamhof von 8-13 Uhr Burgweinting, BUZ von 13.30 - 17.30 Uhr Donnerstag: Bauernmarkt, Rgb. am Landratsamt 13.30-17.30 Uhr Regenstauf, A. d. Regenbrücke, 9-12 Uhr Samstag: Neupfarrplatz Rgb., 9 - 16 Uhr

Oase der Entspannung - Hannelore Müller www.massagen2011.de Angebot bis 14.3.2019:

Hawaiianische Massage „Lomi Lomi Nui“ (Ganzkörper)

90 Min. für 80,- €

(nicht als Gutschein erhältlich)

Termine nach Vereinbarung unter

Telefon 09471 / 60 48 48 4

Gutenbergstr. 4a - 93158 Teublitz-Katzdorf

Kinder- und Jugendprogramm Maxhütte-Haidhof:

Kegelnachmittag für Kinder und Jugendliche MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Am Montag, den 18. Februar, findet im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms der Stadt MaxhütteHaidhof ein Kegelnachmittag für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren statt. Treffpunkt ist um 16 Uhr beim Gocklwirt (Bella Italia) in Verau,

Ende der Veranstaltung ist um 17:30 Uhr. Die Teilnahme kostet 2 Euro pro Person. Anmeldungen unter 09471 3022-13 oder federer@maxhuette-haidhof.de. Bitte Turnschuhe mitbringen, in bequemer Kleidung kommen und gegebenenfalls Geld für ein Getränk mitnehmen.

sonntags.offen-Gottesdienst:

„Häusliche Gewalt an Frauen und Kindern” BURGLENGENFELD (sr). Alarmierende Nachrichten flatterten letzten Herbst in die Wohnzimmer: Im Durchschnitt versucht täglich ein Mann, seine Partnerin zu töten. Alle drei Tage gelingt dies tatsächlich, denn 2017 starben in Deutschland 147 Frauen durch sogenannte Partnerschaftsgewalt. Fast tausendmal mehr, nämlich 140.000 Frauen erlitten Gewalt durch einen Mann, mit dem sie eine Ehe oder Partnerschaft führten oder geführt hatten. Daher beschäftigt sich der sonntags.offen-GD am 17. Februar

2019 in der evangelischen Christuskirche in Burglengenfeld mit diesem Thema. Um 17.00 Uhr sprechen Edith Poguntke, Erzieherin und 1. Vorsitzende, sowie Kerstin Weinrich, Diplompädagogin vom Verein “Frauen helfen Frauen” darüber, welche Formen von häuslicher Gewalt an Frauen und Kindern es gibt, wo diese Gewalt anfängt, welche Dynamik sie entwickeln kann, wie frau/man/ kind sich davor schützen kann und wo es Hilfe gibt. Gleichzeitig ist Kindergottesdienst im Gemeindehaus.

■ schmidmühlen

Faschingszug mit anschließendem Kehraus, 14 Uhr, Ortsmitte

■ burglengenfeld

■ regenstauf

Wochenmarkt 9 bis 12 Uhr, a.d. Regenbrücke (jeden Donnerstag!)

■ schmidmühlen

Fischzug, 13 Uhr, Ortsmitte

■ schwandorf

15.2. fr

■ TEUBLITZ

1. Burglengenfelder Akustiknacht im VAZ mit Furchtbar Schee, Country Dudes und Ida & Ich, 20 Uhr

„Genau richtig“ - Musik-Kabarett mit Martina Schwarzmann, 20 Uhr, Oberpfalzhalle

■ burglengenfeld

Fatima-Rosenkranz der Pfarrei Herz- ■ regenstauf Jesu Teublitz, 18:00 Uhr, Pfarrkirche „Yellow Cab“ in der Cooltourbühne Teublitz (Weiterer Termin: 13.03., Eichmühle ab 20 Uhr. 08:30 Uhr) Singkreis des Katholischen Frauenbundes Teublitz, 18:00 Uhr, Pfarrheim St. Hildegard (Weiterer Termin: 13.03.)

16.2. sa

■ ZEITLARN

Wochenmarkt, von 8 - 12.30 Uhr, Parkplatz Getränkemarkt Hausler (jeden Mittwoch)

■ burglengenfeld

13. Februar 2019 Kulturball mit „Cappuccino“ in der Stadthalle, 20 Uhr Lynyrd‘s Frynds “Tour 2019” im VAZ, 20 Uhr

■ maxhütte-haidhof

Pfarrfasching der Pfarrei St. Josef Rappenbügl im Pfarrheim

■ regenstauf

Frühjahr/Sommerbasar „Alles für´s Baby und Kind“, 14 - 16 Uhr, Jahnhalle

■ teublitz

Küblböck-Hallen-Juniorcup 2019 des SC Teublitz. Sa 8.30 Uhr, So 9.30 Uhr in der Dreifachsporthalle. Tolles Rahmenprogramm an beiden Tagen! Faschingsveranstaltung „Amerikaner Ball“, 19 Uhr, Sportgaststätte SC Teublitz

17.2. so ■ burglengenfeld

Petzenhauser & Wählt „g’essn wird dahoam“, VAZ Burglengenfeld, 20 Uhr

■ maxhütte-haidhof

Bildungsmesse 2019 Faschingsball der Blaskapelle Dietlin der Stadthalle (bis 18.2.) dorf , Tanz und Auftritt der PrinzengarKinderwarenbasar im MehrGeneratiode, 19:30 Uhr, Pfarrheim Dietldorf nenHaus, 14-16 Uhr

Girls’ Day und Boys’ Day – dieses Jahr bereits am 28. März 2019 Interessierte Unternehmen und Einrichtungen gesucht SCHWANDORF (sr). Am Girls‘ Day informieren sich Mädchen über Ausbildungsberufe in den Bereichen Handwerk, Technik, Naturwissenschaften und IT, in denen Frauen eher selten vertreten sind. Auch die Betriebe in der Region sind zum Mitmachen aufgefordert: Am Donnerstag, 28.03.2019, findet der Mädchen-Zukunftstag im Agenturbezirk Schwandorf statt. Der Girls‘ Day ist ein wichtiger Baustein zur Berufsorientierung. Unternehmen können sich und ihre Arbeitsbereiche vorstellen und den Schülerinnen werden viele – teilweise auch nicht bekannte – Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert. Auch die teilnehmenden Betriebe und Institutionen profitie-

ren. Erfahrungsgemäß haben sich viele der teilnehmenden Mädchen für eine spätere berufliche Karriere bei dem besuchten Unternehmen entschieden. Parallel zum Girls‘ Day findet am 28.03.2019 der Boys´ Day statt. Für die Jungen stehen an diesem Tag Berufe aus den Bereichen Pflege, Soziales und Erziehung im Mittelpunkt. Vorgestellt werden aber auch Berufe, in denen Männer bislang unterrepräsentiert sind. Fast die Hälfte der männlichen Auszubildenden entscheidet sich für einen von zehn jungentypischen Ausbildungsberufen – darunter ist kein einziger aus dem sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. Gerade in diesen Berufsfeldern sind aber

mehr männliche Fachkräfte und Bezugspersonen in hohem Maße gesellschaftlich erwünscht. Vor diesem Hintergrund ermuntern die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Schwandorf Dorothea Seitz-Dobler und die Gleichstellungsstellungsbeauftragte des Landkreises Schwandorf Helga Forster Firmen und Einrichtungen, sich am Girls‘ Day und Boys‘ Day zu beteiligen. Nähere Auskünfte und Anmeldeformulare erhalten interessierte Unternehmen für den Girls‘ Day bei Dorothea Seitz-Dobler per E-Mail an Schwandorf.BCA@arbeitsagentur.de oder unter der Telefonnummer 09431 200-250. Einrichtungen können sich für den Boys‘ Day an Helga Forster per EMail an Helga.Forster@landkreisschwandorf.de oder unter Telefon 09431 471-357 wenden.

< Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Schwandorf, Helga Forster (links), und die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Schwandorf, Dorothea Seitz-Dobler, planen den Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Landkreis Schwandorf. Foto: Agentur für Arbeit Schwandorf


13. Februar 2019

■ regensburg

Helmut Lotti – „Soul Classic in Symphony“, Audimax, 20 Uhr

■ regenstauf

Kinderfasching des Lari-Fari Diesenbach, 14 - 17 Uhr, Jahnhalle

18.2. mo ■ teublitz

Vortrag „Im Alltag mehr bewegen - Aktiv werden, gesund bleiben“,14:30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Saltendorf

19.2. DI ■ teublitz

V E R A N S T A LT U N G E N

20.2. mi

23.2. sa

Besuch der Faschingsgesellschaft D‘Rummlfelser Fischbach e.V., 16 Uhr, Mehrgenerationenhaus Stadt Teublitz

Kleinkinderfasching im Pfarrheim, 15 - 17 Uhr Stephan Zinner - „Raritäten“, VAZ Burglengenfeld, 20 Uhr

■ teublitz

22.2. fr ■ regensburg

BEAT IT! - Das Musical über den King of Pop, Donau-Arena, 20 Uhr

■ schwandorf

Konzert im Jugendtreff mit REDHEAD GANG 20 Uhr

■ schmidmühlen

Rock im Schloss-Stadl mit „Deus Kaffeerunde des Katholischen Vult“ ab 18 Uhr - Heimat- und KulturFrauenbundes Teublitz, 13:30 Uhr, verein e.V. Pfarrheim St. Hildegard (Weitere Termine: 05.03., 19.03., 02.04.)

Metzgerei Wilhelm kommt nach Steinsberg

Wöchentlicher Verkauf von Wurst- und Fleischwaren REGENSTAUF-STEINSBERG (sr). Um die Einkaufsmöglichkeiten in Steinsberg zu erweitern, bietet die Metzgerei Wilhelm aus Teublitz seit 9. Februar 2019 Fleisch- und Wurstwaren zum Verkauf an. Der Verkaufswagen steht samstags in der Zeit von 9.30 bis 11.30 Uhr im Hof der Alten Schule in Steins-

berg. Das Pilotprojekt ist zunächst befristet auf 6 Monate. Bei guter Akzeptanz spricht einer Verlängerung nichts entgegen. Der Markt Regenstauf bittet um Verständnis dafür, dass künftig samstags in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr im Hof der Alten Schule nicht geparkt werden kann.

■ burglengenfeld

■ maxhütte-haidhof

24.2. so

28.2. do

BURGLENGENFELD (sr). Der VdK-Ortsverband Burglengenfeld veranstaltet am Samstag, 16.02.2019 einen Faschingstanz. Die Veranstaltung, zu der hiermit herzliche Einladung an alle Mitglieder und ihre Angehörigen geht, findet im Gasthaus Weiß in Dietldorf statt. Beginn ist um 14.00 Uhr bei freiem Eintritt. Hans Karg sorgt für die nötige Musik zu Tanz und Unterhaltung. Um dem Ganzen eine lockere Stimmung zu verleihen sind Kostüme, Masken und gute Laune erwünscht. Die schönsten Kostüme werden prämiert. Damit jeder

die Möglichkeit hat an der Veranstaltung teilzunehmen, setzt der Ortsverband einen kostenlosen Bustransfer ein. Um einen sinnvollen Plan über Zusteige-Möglichkeiten und Abfahrtzeiten zu erstellen, bitten wir um Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung bis 14.02.19 bei Vohburger Evi, Tel. 09471/5980 für den Ortsverband Burglengenfeld. Abfahrtzeiten und Haltestellen werden rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben. Über eine rege Beteiligung freut sich die Vorstandschaft des Ortsverbandes Burglengenfeld.

■ schwandorf

Weiberfasching der FG Lindania Schwandorf, 19 Uhr, FC-Heim des 1. FC Schwandorf

■ teublitz

Rathaussturm der „Närrischen Weiber“, 10:30 Uhr, Rathausplatz Teublitz

2.3. sa

■ burglengenfeld

Piratenball der Wasserwacht, 20.30 Uhr, Stadthalle Weitere Veranstaltungen finden Sie auf

www.lokalnet.de

lokal 13

Konzert-Highlights des VAZ im Februar

Lumpenball des BV Philadelphia, Pfarrheim Rappenbügl Trachtlerfasching des „Heimat- und Volkstrachtenverein“ Pirkensee, Dorfhaus Faschingsbasteln für die Jugend, 9:30 15.02. - 20:00 Uhr: 1. Burglenbis 11 Uhr im MehrGenerationenHaus genfelder Akustiknacht - mit FURCHTBAR SCHEE, COUNT■ regenstauf RY DUDES, ISA & ICH Weiberfasching des Lari-Fari DiesenFurchtbar Schee bringen bach, Eintritt frei!, 20 Uhr Jahnhalle frischen Wind ins angestaubte Faschingsfeier ST „Die Zünftigen“ Akustikgenre! Wie dieblaue LatzKirchberg, Landgasthof Lautenschlahose beim Bauarbeiter, überzeuger, 20 Uhr gen die drei Regensburger Se■ schwandorf bastian Kretz, Andreas Januschke Rockfasching im Sperlstadel, 20 Uhr und Uli Groeben mit Ihrem kreaKonzert im Felsenkeller mit HOMEL- tiven Pop-Show-Programm und ESS BERNIE‘S BOOGIE NIRVANA, schreiben sich v.a. derb kreative 20 Uhr Interaktion mit dem Publikum groß auf die Fahne. COUNTRY DUDES ■ teublitz – Wer ein Konzert dieser Band beSchützenfasching der SG „Parkschütsucht wird sehr schnell feststellen, zen“ Teublitz - Thema „Reise in die dass Country Music im herkömmSteinzeit“ - mit dem Brandl Duo, 19 lichen Sinn nur den kleinsten Uhr Schützenheim Parkschützen gemeinsamen Nenner der fünf Fahrt des Seniorenbeirats zu den Mitglieder darstellt und ihre MuLimes-Thermen nach Bad Gögging, sik keineswegs darauf reduziert 13:00 Uhr werden kann. So bedient sich die bayrische Boyband im besten Alter zwar einiger Klischees dieser altehrwürdigen amerikanischen ■ burglengenfeld Musiktradition, dreht diese einmal FRÜHJAHRSBASAR & FLOHMARKT ordentlich durch den Ironiewolf, im VAZ, 14 Uhr würzt sie mit sympathischem Blödsinn und serviert die explosive Mixtur in drei Sprachen. - Englisch, Deutsch und natürlich Bairisch. ISA & ICH - Sie mögen Zaz ■ schwandorf Kids-Faschings-Disco, 15 bis 18 Uhr, und Edith Piaf, Adele und Paul Simon und vor Allem ihre eigenen Jugendtreff Songs über - na klar - die Liebe! ■ teublitz Dabei reichen ihnen eine AkustikFaschings-Kaffeekränzchen des gitarre, ein paar kleine RhythmusSeniorenbeirats, 14:00 Uhr, Mehrgeneinstrumente und ihre alles tragenrationenhaus Saltendorf den Stimmen vollkommen aus. Verrauchte Stimmen vermischen sich mit den Tränen der Balladen – französische Chansons mit kre■ burglengenfeld ativen Arrangements moderner Weiberfasching 2019 im VAZ mit Songs. He Sees & DJ Wolfgang, 20 Uhr (Foto: Christian Bambauer)

26.2. di

Fasching beim VdK

Anzeige

geläufig ist, sind die Leute, die Lynyrd’s Frynds gehört haben erstaunt, welche Vielschichtigkeit in dieser Musik liegt. Der Southern Rock von Lynyrd Skynyrd ist nichts Konstruiertes. Texte aus dem Leben heraus vertont mit Musik, die ihre Wurzeln im DeltaBlues und der Countrymusik südlich der Dixie Line hat. (Foto: Lynyrds Frynds)

17.02. - 20:00 Uhr: PETZENHAUSER & WÄHLT - „g´essn wird dahoam“ Eine Frau - ein Mann - ein Kabarett. Ganz viel Musik, jede Menge Spaß und Tiefgründigkeit aus dem Alltag, ohne erhobenen Zeigefinger. Das sind Eva Petzenhauser und Stefan Wählt alias „Petzenhauser & Wählt“. „Gessn wird dahoam“ lautet der Titel ihres Debütprogramms und seit der Premiere 2017 haben sich bereits mehrere tausend Zwerchfelle daran gelabt. Abgerundet wird der kabarettistische Leckerbissen von zwei Stimmen, die mit Töpfen und Deckeln nicht besser besprichwortet werden könnten. (Foto: Sigi Kerscher)

23.02. - 20:00 Uhr: STEPHAN ZINNER - „Raritäten“ Wo sind all die Bienen hin? Wo verstecken sich die guten Schiebertänzer? War früher alles besser? Auf gar keinen Fall – lautet die Antwort. Doch ein paar Dinge vermisst er dann schon, der Chiemgauer Zinner... und mit diesem Programm macht er sich auf die Suche nach Seltenem, Wertvollem, Liebgewonnenem. Dabei streift er natürlich auch ganz aktuelle Themen wie die gute Münchner Luft, das Psychiatriegesetz und „dass es mit dem Söder schon oft ein Kreuz ist“. Vom Genre her bewegen wir uns im Musikkabarett, d.h. mit Liedern muss gerechnet werden. (Foto: Gerald von Foris)

16.02. - 20:00 Uhr: LYNYRD´S FRYNDS - special guest: Knucklehead Inc. Auch 40 Jahre nach ihrer Blütezeit verströmt sie eine Kraft, die nicht nur eingefleischte Fans in ihren Bann schlägt. Gerade weil einer breiten Öffentlichkeit nur das von Karten gibt es bei allen bekannten allzu vielen Partycombos verun- Vorverkaufsstellen oder unter glimpfte “Sweet Home Alabama“ https://vaz-airport.fairetickets.de


14 lokal

BI L D U N G S M E S S E

2 0 1 9

13. Februar 2019

LOKAL-Interview mit Albert Vetterl, Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz:

„Nach einer beruflichen Ausbildung stehen viele Türen offen!“ STÄDTEDREIECK (lz). Die Bildungsmesse in Maxhütte-Haidhof findet in diesem Jahr am 17. und 18. 2. statt. In diesem Zusammenhang wird auch wieder die Frage auftauchen, wie es gelingen kann, mehr Jugendliche für die Handwerksberufe zu begeistern, denn seit langer Zeit ist hier ein auffallender Rückgang zu verzeichnen. Albert Vetterl, Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und Träger des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für langjähriges Engagement in der Ausbildung, engagiert sich in vielen Bereichen. So ist er unter anderem Ehrenobermeister der Kfz-Innung, Präsident des Bayerischen Kfz-Gewerbes und Vorsitzender der ITU Teublitz. Nach wie vor liegt ihm besonders die Jugendarbeit vor Ort am Herzen. Der KfZ-Meister bildet in seinem eigenen Betrieb zahlreiche Lehrlinge aus. Im LOKAL-Interview äußert sich der 66-Jährige zur momentanen Situation hinsichtlich der Ausbildung im Handwerk. LOKAL: Herr Vetterl, heutzutage tun sich die Handwerksbetriebe schwer, Nachwuchs zu finden, und das gilt nicht nur für den Bäckerberuf. Warum ist das Ihrer Meinung nach so? Albert Vetterl: Der Mangel an qualifiziertem Personal und Azubis beherrscht alle handwerklichen Berufsgruppen. Dennoch haben wir es in der Oberpfalz geschafft, zum Start in das neue Lehrjahr im vergangenen September 2,14% mehr Lehrlinge zu gewinnen als 2017. Dass andererseits 487 Lehrstellen unbesetzt geblieben sind, zeigt die Dringlichkeit des Themas. Die Gründe für diese Entwicklung sind vielschichtig: Dank des demographischen Wandels stehen einfach weniger Jugendliche für den Arbeitsmarkt zur Verfügung, dazu kommt die Konkurrenz durch Großkonzerne, die im Übrigen auch händeringend Nachwuchs suchen. Aber auch der anhaltende Trend Richtung Studium macht es uns schwer. Den jungen Menschen und ihren Eltern ist nach wie vor leider nicht bewusst, welche großen Chancen im Handwerk auf sie warten. Übrigens: In den meisten Fällen haben Handwerkskarrieren auch in finanzieller Hinsicht keineswegs das Nachsehen in Vergleich zu Akademikern.

LOKAL: Was müsste seitens der Politik und der Wirtschaft getan werden, um das Image des Handwerks weiter zu verbessern? Vetterl: In Zukunft müssen die Ausbildungsbetriebe noch kreativer und innovativer bei der Nachwuchswerbung vorgehen, um sich gegen ihre Mitbewerber zu behaupten. „Employer Branding“ lautet hier das Zauberwort! Der Jugendliche muss erkennen, warum er ausgerechnet zu diesem oder jenen Betrieb gehen soll. Dafür muss man sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren, ob es das angenehme Beschäftigungsfeld, Aufstiegsmöglichkeiten, flache Hierarchien, die familiäre Atmosphäre oder digitales Arbeiten ist. Unterstützung bekommen die Betriebe außerdem durch Nachwuchskampagnen des bayerischen Handwerks, wie „Macher gesucht“ und „Elternstolz“, oder auch durch die bundesweite Imagekampagne des deutschen Handwerks. Zusätzlich ist auch ein bildungspolitisches Umdenken notwendig: Denn die Wirtschaft allein kann den Herausforderungen nicht trotzen. Das Handwerk hat sich jahrelang um Unterstützung seitens der Politik bemüht. Die klare Position im Koalitionsvertrag, die Attraktivität der beruflichen Bildungen zu steigern und ihre Gleichwertigkeit mit der akademischen Bildung zu verankern, ist dahingehend ein wichtiges und positives Signal. Darunter: Die Stärkung der Berufsorientierung an allen allgemeinbildenden Schulen oder der Abbau finanzieller Hürden für den beruflichen Aufstieg durch Verbesserungen beim Aufstiegs-BAföG. Was wir schon beobachten: Es tut sich was und die berufliche Bildung gewinnt wieder an Wertschätzung.

17. und 18. Februar 2019

Bildungsmesse 2019 in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Am 17. und 18. Februar 2019 findet die jährliche Bildungs- und Ausbildungsmesse der Lernenden Region Schwandorf in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof statt. Erfreulicherweise sind auf der diesjährigen Messe mehr als 80 Aussteller vertreten. Eröffnet wird diese am Sonntag, den 17. Februar 2019 um 11.00 Uhr durch Landrat Thomas Ebeling im Foyer der Stadthalle. Anschließend folgt ein Grußwort der 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank. Die Eröffnungsveranstaltung dauert voraussichtlich bis 11.30 Uhr. Ziel der Bildungsmesse ist es, der Bevölkerung des Landkreises Schwandorf in aller Intensität das Thema „Lernen, lebenslanges Lernen, Bildung“ nahezubringen. Die Messe kostet keinen Eintritt. Jede/r soll die Möglichkeit haben sich zu informieren. Weiteres Ziel ist es, Gymnasiasten, Realschülern, Förderschülern und Haupt-

schülern die Möglichkeiten der beruflichen Bildung aufzuzeigen. Den Schülern wird die Möglichkeit eröffnet, direkt mit Ausbildungsbetrieben (den TOP-Ausbildungsadressen der Region) und Bildungsträgern in der Stadthalle in Kontakt zu kommen und Fragen der Ausbildung und späteren beruflichen Möglichkeiten zu erörtern. Die Bildungsmesse soll eine Plattform für eine gemeinsame Präsentation aller Bildungsträger und Ausbildungsbetriebe im Landkreis sein. Aufgabe der Lernenden Region Schwandorf ist es ja gerade, Netzwerke aufzubauen. Die Bildungsmesse ist eine Möglichkeit, die Netzwerkarbeit ganz praktisch zu demonstrieren. Den Besuchern der Messe werden Impulse gegeben, ihr berufliches und auch privates Weiterkommen erfolgreich zu gestalten. An diesen beiden Tagen können Kontakte aller an Bildung und Ausbildung Interessierten in unserer

Region zwischen Schülern, Eltern, Schulen, Betrieben, Bildungsträgern, „Bildungshungrigen“ hergestellt werden. Die Messe wird damit zur Plattform für alle Aspekte von Bildungsfragen. Die Freiwilligenagentur im Landkreis Schwandorf informiert an ihrem Stand auch zu allen Fragen des ehrenamtlichen Einsatzes im Landkreis Schwandorf. Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft führt am Montag, in Zusammenarbeit mit einigen Mittelschulen im Landkreis, ein sogenanntes Speeddating durch. Dabei werden Schüler/ innnen kurze Kennenlerngespräche mit Personalverantwortlichen von Firmen führen. Weitere Infos rund um die Bildungsmesse, die Aussteller und das Programm findet man unter www.lernreg.de

LOKAL: Was sind eindeutige Vorteile des Handwerksberufs gegenüber einem Studium direkt nach der Schule (außer dass gleich Geld verdient werden kann)? Vetterl: Die duale Ausbildung ist ein weltweit anerkanntes Erfolgsmodell. Die Möglichkeiten sind überaus vielseitig: Allein in 130 verschiedenen Handwerksberufen findet jedes Talent seinen Platz. Dabei sind die Zukunftschancen besser denn je. Qualifizierte Fachkräfte sind heiß begehrt. Wer nach der Ausbildung Lust auf mehr hat, dem stehen viele Türen offen: die Weiterbildung zum Meister, der Schritt in die Selbständigkeit oder auch ein Stu-

dium. Außerdem bietet das ostbayerische Handwerk die besten Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft in der Heimat, auch fernab der Ballungszentren. Und: in den kommenden zehn Jahren suchen 11.000 Betriebsinhaber einen neuen Chef für ihren Betrieb. Wenn das nicht eine ideale Chance ist?

LOKAL: Wie motivieren Sie Ihre Azubis? Vetterl: Wertschätzung, gute Bezahlung und frühe Übernahmegespräche!

LOKAL: Wie sieht es in Ihrer eigenen Branche aus, finden Sie noch genügend Nachwuchs? Vetterl: Ja, Nachwuchs ist schon da. Automechatroniker ist schon noch ein Lieblingsberuf der Schüler. Die Auswahl ist nicht mehr so wie früher.

Öffnungszeiten der Messe: Sonntag, 17. Februar 2019: 11.00 Uhr - 16.00 Uhr Montag, 18. Februar 2019: 09.00 Uhr - 12.00 Uhr

LLOKAL: Wie sieht es mit den Mädchen aus? Haben Sie weibliche Mechatroniker? Vetterl: Ja, haben wir und sie sind immer unter den Besten. Wir hatten schon zwei Jahrgangsbeste. Können wir nur empfehlen. Es ist auch gut, dass es Aktionen wie den jährlichen Girl’s Day/Boy’s Day gibt. Auch daran beteiligen wir uns am 28. März, damit Schülerinnen in die typischen Männerberufe hineinschnuppern können.


13. Februar 2019

BI L D U N G S M E S S E

2 0 1 9

lokal 15 Anzeige

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. REGENSBURG (sr). Die JohanniterUnfall-Hilfe e.V. ist seit mehr als 65 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Mit rund 60.000 Mitarbeitern zählen wir dabei zu einer der größten Hilfsorganisationen in ganz Deutschland. Aus Liebe zum Leben engagieren sich die Johanniter täglich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen sowie der Hospizarbeit. Als große Gemeinschaft, die anderen Menschen hilft, richten sich unsere Angebote an Menschen jeden Alters. Ebenso setzen wir uns dafür ein, dass auch die erbrachten Leistungen unserer Mitarbeiter angemessen entlohnt und gewürdigt werden. So gelten wir als TOPArbeitgeber in Deutschland mit überdurchschnittlicher Vergütung,

echtem Teamgeist und vielfältigen Menschen steht bei uns im VorWeiterbildungs-, Aufstiegs- und dergrund. Wer sich also für eine Ausbildung bei uns Johannitern Entwicklungsmöglichkeiten. entscheidet, erhält einen umfassenden Einblick in die verschieDer Regionalverband Ostbayern In Ostbayern sind die Johanniter denen Bereiche unserer sozialen seit rund 35 Jahren aktiv. Der Regionalverband Ostbayern, mit seiner Regionalgeschäftsstelle im Industriegebiet Haslbach in Regensburg, umfasst die Ortsverbände Regensburg, Schwandorf, Schwarzenfeld, Amberg, Landshut und Wunsiedel. Inzwischen beschäftigen wir im Regionalverband Ostbayern sowie den dazugehörigen Dienststellen und Einrichtungen stolze 950 hauptamtliche Mitarbeiter und werden dazu von 600 ehrenamtlichen Mitgliedern unterstützt.

Dienste. Neben der Ausbildung zum Notfallsanitäter und zur examinierten Pflegefachkraft, bieten wir Ausbildungen im Bereich des Gesundheitswesens und Marketings an. Ergänzt wird unser vielfältiges Angebot durch die Ausbildung zum Erzieher, welche wir im Rahmen des OptiPrax-Modells anbieten.

Du möchtest gerne einen sozialen Beruf ausüben, verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen und starken Zusammenhalt erleben? Dann bist Du bei uns genau richtig! Deine Ausbildung bei den Johannitern macht nicht nur Spaß, sondern ist besser für alle! Weitere Informationen unter: www.johanniter.de/ostbayern

Deine Ausbildung bei den Johannitern Die Johanniter bieten Dir eine Ausbildung mit sozialer Verantwortung – denn der Dienst am Anzeige

medbo - Berufsfachschule für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe Regensburg:

Karriere in der Pflege REGENSBURG (sr). Sebastian Wagner, 32 Jahre, Stationsleiter in der Psychiatrie bei der medbo (Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz), hat im ersten Jahrgang vor sieben Jahren das duale Studium „Pflege“ parallel zur Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger bei der medbo abgeschlossen. Seitdem ist Wagner Schritt für Schritt vom Pfleger zum Stationsleiter aufgestiegen. LOKAL: Herr Wagner, was ist aktuell Ihre Aufgabe? Sebastian Wagner: Momentan bin ich Stationsleiter auf der offenen psychiatrischen Station für Psychosen. LOKAL: Eine steile Karriere in kurzer Zeit. Wie kam´s? Wagner: Man soll nie „nie“ sagen und es auf sich zukommen lassen. In der Schule war ich gerade in der Mittelstufe richtig schlecht. In einer typischen Freunde-Weggeh-Fußball-Freundin-Phase, mit wenig Zeit zum Lernen. In der Oberstufe hatte ich das Glück, dass meine damalige Freundin sehr fleißig war und ich einfach mitlernen musste. Nach meinem Abitur 2006 wusste ich erstmal nicht genau, was und wohin. Da mein Vater im Krankenhaus tätig ist, habe ich erstmal dort ein FSJ (freiwilliges soziales Jahr) absolviert. Über meinen Vater habe ich dann erfahren, dass die medbo das du-

der Pflicht, eine Beziehung zu den Patienten zu gestalten. Als Führungskraft ist ein Großteil der Aufgabe die Beziehungsgestaltung zum Mitarbeiter. Ergänzt durch organisatorische Aufgaben wie Mitarbeitergespräche, Dienstplangestaltung, etc. Aber auch hier ist es wichtig, den Kontakt zu den Patienten nicht zu verlieren, um vernünftige Entscheidungen zu treffen. Führung ist mehr Verantwortung, aber es weitet sich auch das eigene Blickfeld.

ale Studium Pflege anbietet. Meine einzige Bewerbung habe ich dann vor dreizehn Jahren an die medbo geschickt. Nach dem dualen Studium war ich zuerst vier Jahre als Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer beschützenden Station in der Psychiatrie tätig und absolvierte gleichzeitig mein Studium. Dann LOKAL: Sie sind seit zwölf Jahging es vom stellvertretenden Sta- ren bei der medbo. Warum? Wagner: Ich bin aus vielen Grüntionsleiter zum Stationsleiter. den hier: Regensburg ist schön, LOKAL: Welche Rolle hat das duale Studium gespielt? Wagner: Im Studium wurde mir beigebracht, eigenverantwortlich zu lernen und zu arbeiten, mir Wissen anzueignen und mitzudenken. Gerade der TheoriePraxis-Transfer zwischen Studium und Arbeit ist super. In der Bachelorarbeit habe ich mich mit „Aggression und Gewalt in der AkutPsychiatrie“ beschäftigt und die Erkenntnisse direkt auf die Arbeit anwenden können. Ohne das duale Studium wäre ich wahrscheinlich nicht in den Fokus gekommen und im FKEP (Führungskräfteentwicklungsprogramm der medbo) gefördert worden. LOKAL: Wenn Sie Ihre bisherigen Aufgaben vergleichen? Wagner: Das Schöne an meinem Job in der Pflege ist der Kontakt zu Menschen. Insbesondere in der Psychiatrie steht man sogar in

ich fühle mich bei der medbo sehr wohl und erachte den humanistischen Führungsgedanken als sehr wertschätzend. Der Versorgungsauftrag der medbo für die Oberpfalz bringt den Vorteil einer guten Patienten-Auslastungen kombiniert mit einem - im Vergleich zu anderen Einrichtungen guten Personalschlüssel und viele weitere Vorteile mit. LOKAL: Was empfehlen Sie anderen? Wagner: Macht Eure Arbeit, macht diese gescheit und zeigt Leistung bevor Ihr Ansprüche stellt. Versucht etwas nicht zu sehr zu forcieren. Seid nett und wertschät-

zend zueinander. Intern finde ich das FKEP super, da man sich gut mit anderen Berufsgruppen vernetzt. Neben dem fachlichen Input zu Führung fördert es zudem die Weitsicht und das Verständnis für Abläufe und Prozesse. LOKAL: Wer ist für die Ausbildung in der Pflege geeignet? Wagner: Menschen, die gerne mit Menschen arbeiten, die viele verschiedene Arbeitsmöglichkeiten haben wollen, die offen für Neues sind und keine Berührungsängste haben. Pflege ist ein sehr intimer Beruf: im Vordergrund steht dabei immer der Respekt vor seinen Mitmenschen.


16 lokal

K A L L M Ü N Z

/

R E G E N S T A U F

13. Februar 2019

(v.l.n.r.) Breitbandpatin der VG Kallmünz Birgit Feicht, 1. Bürgermeister Ulrich Brey, R-KOM-Geschäftsführer Albert Rauscher, Rene Meyer von der LNI (Laber-Naab Infrastrukturgesellschaft). Foto: Markt Kallmünz

Als Sprecherduo gewählt: Heike Gramann (3. v. rechts) und Wolfgang Pausch (mit Plakat) mit Schriftführerin und Mitgliedern. Foto: Peter Hundshammer

Markt Kallmünz informiert:

Bündnis 90/Die Grünen:

Vertragsabschluss zum Ortsverband jetzt weiteren Breitbandausbau KALLMÜNZ (sr). Der Markt Kallmünz startete im Juni 2018 nochmalig nach einer erfolglosen Markterkundung (Anbietersuche zum Eigenausbau) für die unterversorgten Breitbandgebiete ein Auswahlverfahren nach der Bayerischen Breitbandförderrichtlinie. Unterversorgte Gebiete wurden von der Verwaltung und dem Ing. Büro Ledermann ausgearbeitet und dem Marktgemeinderat vorgestellt. Weitere 32 Gebäude in den Ortsteilen Mollerhof, Wiedenhof, Giglitzhof, Eichkreith, Nassenau, Zaar, Schreiberthal, Sommerhau, Murrenberg, Grain u. Grain am Berg sollen mit schnellem Internet versorgt werden. Die R-KOM Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG, wurde im Rahmen des offenen, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahrens als wirtschaftlichster Bieter ausgewählt. In kommunaler Zusammenarbeit mit der LNI (Laber-Naab Infrastrukturgesellschaft) installiert und betreibt die R-KOM das Netz und die Telekommunikationsdienste für die Bürger in den von der LNI bereitgestellten Leerrohrund Glasfasernetzen. Schon im 2. Quartal 2019 werden zum Breitbandlückenschluss die Arbeiten durch die R-KOM beginnen, die 32 Grundtücke mit FTTP (fiber to the premises – Glasfaser bis auf´s Grundstück) zu erschließen. „Glasfaser ist der höchste technische Standard und ermöglicht Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit“, erläutert der R-KOM Geschäftsführer Alfred Rauscher die Vorzüge der Technik. Der Markt Kallmünz wägt bei allen Baumaßnahmen eine Leerrohrmitverlegung seit Jahren in Zusammenarbeit mit der LNI ab,

so konnte bereits eine gute Leerrohrinfrastruktur geschaffen werden, die einen wirtschaftlichen Glasfasernetzbau vorantreibt. Glasfaserleitungen sind aufwendig und teuer. „Der Markt Kallmünz plant und baut seit 2008 den Internetausbau. Inklusive der aktuellen Baumaßnahme sind es 1.1 Millionen Euro, die in den Breitbandausbau investiert wurden. Förderungen werden bis zum Ende rund 800.000 Euro in Anspruch genommen werden und der Landkreis bezuschusste den Markt Kallmünz bisher mit 38.000 Euro. Solche Projekte zum Wohle des Bürgers sind nur umsetzbar, wenn alle Beteiligten ihren Anteil leisten und vorausschauend zusammenarbeiten.“ freut sich der 1. Bürgermeister Brey. Die Glasfaserleitung wird vom zentralen Netzknoten Beratzhausen kommen und an die 32 unterversorgten Gebäude herangeführt. Bewohner, die im Rahmen der Vermarktungsphase der RKOM einen Vertrag über Telekommunikationsdienste unterzeichnen, erhalten die Glasfaser bis ins Gebäude. Mit dem aktuellen Produktangebot der R-KOM steht den Bewohnern dann Internet mit einer Geschwindigkeit von 1.000 Mbit/s zur Verfügung. „Bei zukünftigen Bauvorhaben wird das Glasfasernetz weiter kostengünstig in Richtung Kunde ausgebaut. Ziel ist es, in einigen Jahren sämtliche Gebäude des Marktes Kallmünz direkt mit Glasfaser zu versorgen und auf die Kupferleitungen zu verzichten“, meint R-KOM Geschäftsführer Alfred Rauscher. Ab Frühjahr 2019 wird die R-KOM ein mobiles Kundenzentrum vor Ort errichten und die Bewohner über den Ausbau und die Möglichkeiten informieren.

auch in Regenstauf REGENSTAUF (sr). Zweitstärkste Partei in Bayern – die Landtagswahlen im Oktober letzten Jahres und aktuelle Umfragewerte bestätigen es: die Grünen sind stark wie nie. „Zeit, dass auch wir in Regenstauf vor Ort aktiv werden“, findet Heike Gramann, Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen und Gründerin sowie Sprecherin des Ortsverbandes Regenstauf. Dass Themen wie Umweltverschmutzung, Artensterben und Klimawandel im Alltag eines jeden Einzelnen angekommen sind, zeigen neueste Nachrichten: Mikro-

plastik nicht nur in den Ozeanen sondern sogar schon im Blut von Menschen auf dem gesamten Globus sowie Wetterkapriolen mit extremen Hitzeperioden, wie die Dürre letzten Sommer leider eindrucksvoll bewiesen hat. „Demnach wird es höchste Zeit zum Handeln. Deshalb werden wir jetzt auch in Regenstauf mit anpacken und uns für unsere Natur – unseren Lebensraum – einsetzen“, sagt Wolfgang Pausch, 2. Sprecher des Ortsverbandes. Verschiedene Aktionen sind in Planung. Als aktuell wichtigstes Projekt

unterstützt die Ortsgruppe das Volksbegehren: „Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“, das auch von Bündnis 90/Die Grünen mit getragen wird. „Wir wollen mithelfen, damit möglichst viele Menschen vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 ins Rathaus gehen und mit ihrer Unterschrift eine wichtige Verbesserung des Naturschutzgesetzes in Bayern voranbringen!“ sind sich die örtlichen Akteure einig. Kürzlich gab es ein Treffen des neuen Ortsverbandes mit Wahl der zwei Sprecher sowie einer Schriftführerin. Alle, die Interesse an Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sowie sozialen Themen haben, sind herzlich willkommen, mitzumachen. Kontakt und Infos bei Heike Gramann, 09402/9483781, Wolfgang Pausch, Tel. 09402/937397 oder info@gruenes-regenstauf.de

Foto: Bastian Hartl (rechts), SG Almenrausch

SG Almenrausch Diesenbach:

Bastian Hartl ist Landesjugendkönig REGENSTAUF (sr). Nachdem das neue Jahr mit den Vereinsund Gaumeisterschaften auf der Schießanlage des SG Almenrausch startete, hat die Schützenjugend schon den ersten

Erfolg zu feiern: „Wir gratulieren Bastian Hartl zum Landesjugendkönig vom Oberpfälzer Schützenbund.“ Bastian Hartl schoss am 26.01.2019 auf der Schießsportanlage in Pfreimd einen 0,0-Teiler

und konnte sich somit den Königstitel holen, respektable Leistung. „Kommt zum Probeschießen“ Jeder, der Interesse an Luftgewehr-, Luftpistolen-, Kleinkaliberoder Bogenschießen hat, kann jeden Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr zum kostenlosen Probeschießen zu den Almenrausch Schützen kommen. Weitere Infos findet man unter www.almenrausch-diesenbach.de


13. Februar 2019

R E G E N S T A U F

lokal 17

Martha und Josef Kast. Foto: Kast Im Markt Regenstauf findet man das E-Fahrzeug der KERL eG bei der Nettofiliale in der Regensburger Straße 10. Foto: Landratsamt Regensburg, Sturm

eCarsharing der KERL eG:

Alle neun Elektrofahrzeuge im Landkreis unterwegs LANDREIS REGENSBURG / REGENSTAUF (sr). Zum Jahresbeginn sind nun alle neun E-Fahrzeuge der KERL-Flotte im Betrieb. Die Vorstandsvorsitzende der Kommunalen Energie Regensburger Land eG (KERL eG), Landrätin Tanja Schweiger, hat im Dezember das neunte und vorerst letzte E-Auto des eCarsharing-Projekts an Obertraubling übergeben. Kurz vorher, Anfang Dezember, erhielt

Regenstauf den VW eGolf der KERL-Flotte (Foto Landratsamt Regensburg, Sturm). Um die Nutzungsgebühren für die Bürgerinnen und Bürger gering halten zu können, beteiligen sich viele finanziell an dem Projekt. Örtliche Sponsoren wie z. B. die Gienger KG und die Stegerer GmbH Metallbau buchen Werbeaufdrucke auf dem VW eGolf. Aber auch der Markt Regenstauf und die Spar-

kasse Regensburg unterstützen KERL finanziell. Die Stromkosten an der Standort-Ladesäule in der Regensburger Straße übernimmt die Netto-Filiale und die Grundstückseigentümerin Puchner & Co. GmbH & Co. KG aus Regenstauf stellt den Parkplatz für das EAuto kostenfrei zur Verfügung. Im Markt Regenstauf finden Sie das E-Fahrzeug der KERL eG bei der Nettofiliale in der Regensburger Straße 10. Die Standorte der übrigen EFahrzeuge der KERL eG sowie der Fahrzeuge von „das Stadtwerk. Earl“ und weitere Informationen zur Registrierung finden Sie auf www.KERLeG.de

Ehepaar Kast seit 65 Jahren verheiratet REGENSTAUF (sr). Das Ehepaar Martha und Josef Kast feierten am 31. Januar 2019 das Fest der Eisernen Hochzeit. Josef Kast wurde am 10. Dezember 1933 in Alsleben in Unterfranken geboren. Er ist dort aufgewachsen und erlernte das Schreinerhandwerk. Als Geselle ging er nach Regensburg und lernte dort seine Frau Martha, geb. Pilz, kennen. Martha ist am 20. Juni 1932 in Traidenloh geboren. Nach der Schule arbeitete sie ein Jahr in Regensburg als Haushaltshilfe. Das Ehepaar wurde am 31. Januar 1954 in Bubach a.F. getraut. Zwei

Jahre später, nach dem Hausbau, zogen sie nach Diesenbach und haben bis heute Freud und Leid miteinander geteilt. Gefeiert wurde der große Ehrentag mit den drei Kindern, fünf Enkeln und drei Urenkeln. Aber auch Erster Bürgermeister Böhringer ließ es sich nicht nehmen, zu diesem Jubiläum persönlich zu gratulieren. Anmerkung der Redaktion: Mit im Gepäck hatte er die Glückwünsche und Präsente von Landrätin Tanja Schweiger und des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

JETZT IN DER DR.-PFANNENSTIEL-STR. 4

Clean Park-Öffnungszeiten: Mo. - Sa.: 7.00 - 22.00 Uhr So.: 12.00 - 18.00 Uhr

AUTO-FUCHS Kfz-Handel & Werkstatt

Dr.-Pfannenstiel-Str. 4 | 93128 Regenstauf Tel.: 09402 780280 | Fax: 09402 780069 info@auto-fuchs.com | www.auto-fuchs.com Facebook: @autofuchsregenstauf

uch unseren a ie S n e h c u s e B Clean Park s h c u F to u A n neue - wenn‘s r e h c r ä K y b d powere sein soll! r e b u a s g ti h ic r

Werkstatt-Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8.00-12.00 Uhr; Mo. - Do.: 13.00-17.30 Uhr; Fr.: 13.00-16.00 Uhr; Sa.: 9.00-12.00 Uhr nach tel. Vereinbarung


18 lokal

H O C H Z E I T

&

M E H R

13. Februar 2019 Anzeige

Traumtage Ferstl Kommunion . Taufe . Hochzeit

Traumtage Brigitte Ferstl:

Traumhaftes für den schönsten Tag im Leben

30% auf lange Abendkleider

Kirchenstr. 16 | Maxhütte-Haidhof Öffnungszeiten: Telefon: 0 94 71 / 47 73 Mi-Fr: 10-12, 14-18 h; Sa: 9-12 h und nach Vereinbarung www.traumtage-ferstl.de

Anzeige

MAXHÜTTE-HAIDHOF (lz). Fast noch ein Geheimtipp ist „das etwas andere Brautmodengeschäft“ von Brigitte Ferstl in der Kirchenstraße 16. Nicht nur Mode für die Hochzeit wird hier angeboten, sondern für alle anderen Festtage in Familie oder Kirche wie Taufe, Kommunion, Firmung oder Konfirmation. Ebenso fehlt elegante Abendgarderobe vom Cocktail- bis zum Ballkleid nicht im Sortiment.

Das kleine Geschäft Traumtage besticht durch eine breite, wunderschöne Palette an Braut- und Abendkleidern sowie allem, was zu einem persönlichen „Traumtag“ dazugehört. „Die Tauf-, Hochzeitsoder Kommunionskerzen werden alle in Handarbeit für jeden Kunden individuell gefertigt und es ist immer eine große Auswahl vorhanden“, unterstreicht Brigitte Ferstl. Taufkissen und Reifrö-

„Heidi Davies Band“ Party-Beats und stilvolle Live-Musik - für jede Gelegenheit und unvergessliche Momente! MAXHÜTTE-HAIDHOF(lz). Ob Hochzeit, Party, Betriebsfeier oder Firmenevent: Die Heidi Davies Band ist mit einer variablen Besetzung von drei bis fünf Musikern der professionelle Partner, der auch bei Geburtstagen, beim Dinner oder bei Tanzveranstaltungen den richtigen Beat vorgibt! Zur musikalischen Gestaltung dazu gibt es auch einen DJ, der die Party letztendlich zum Beben bringt. Hochzeiten und zünftige Brautverziehen begleitet die Heidi Davies Band besonders gern, und das

durch den kompletten Tag – egal ob bei standesamtlichen, kirchlichen oder freien Trauungen, während Sektempfängen und beim Hochzeitsabend mit Tanz und Popmusik. Das Repertoire der DJ Party-Musik reicht von Rock und Pop-Songs der 80er, 90er, 2000er und aktuellen Hits bis zu bayerischen und anderen Schlagern, Neue Deutsche Welle und PartyKracher. Hier bleiben keine Wünsche offen und für jeden Geschmack - von Jung bis Alt - ist etwas dabei!

Heiraten im Städtedreieck Für alle, die sich „trauen“ wollen, ist dies ein besonderer Tag. Die Standesbeamten/innen aus Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz sind bemüht, Ihre Eheschließung zum schönsten Tag Ihres Lebens zu machen. Sie haben bereits einen Wunschtermin? Kontaktieren Sie uns gerne!

Standesamt Burglengenfeld Tel. (0 94 71) 70 18 -18

Standesamt Maxhütte-Haidhof Tel. (0 94 71) 30 22-30

Standesamt Teublitz Tel. (0 94 71) 99 22-15

cke für Brautkleider können auf Wunsch ausgeliehen oder auch gekauft werden. Verschiedene Dekorationen für eine stilvolle Festtafel liegen zum Auswählen bereit. Das Sortiment verfügt über eine große Auswahl an Abend- und Cocktailkleidern sowie Modellen für den Abschlussball, alles in den Größen 32 bis 54. „Nicht vergessen sollte man die KommunionsBekleidung für Mädchen und Jungen: Vom schönen Kommunionskleid bis zum schicken Anzug ist alles im Laden bereit, um in entspannter Atmosphäre ausgesucht und anprobiert zu werden!“ Dank einer vielseitigen Schneiderin können Änderungen an den Kleidungsstücken praktisch sofort vorgenommen werden. Auch Accessoires wie Kopfschmuck, Taschen, Schuhe und vieles mehr gibt es passend dazu. Zu guter Letzt sind die hausgemachten Schnäpse und Liköre immer etwas Besonderes und eignen sich hervorragend zum Verschenken: Sehr gefragt seien sie - in kleinen Fläschchen abgefüllt - als Gastgeschenke für Hochzeiten oder für andere festliche Anlässe, so Brigitte Ferstl. Ein Besuch im „Traumtage“-Laden lohnt sich auf jeden Fall, schauen Sie mal vorbei.


13. Februar 2019

H O C H Z E I T

&

M E H R

lokal 19

Anzeige

Uhren-Schmuck Gspahn Regenstauf:

Der perfekte Ring für den perfekten Antrag REGENSTAUF (sr). Ein Heiratsantrag ist altmodisch? Im Gegenteil! Kaum eine Tradition trifft dermaßen den Zeitgeist. Und ein ausgesucht schöner Ring zur Verlobung trifft immer noch mitten ins Herz. Denn was kann schöner sein, als sich mit einem Verlobungsring öffentlich zur gegenseitigen Liebe zu bekennen? Ein romantischer Brauch, der die Herzen früher wie heute höher schlagen lässt. Uhren Schmuck-Gspahn in Regenstauf führt eine große Auswahl der Traditionsmarke Breuning. Vom berühmten Solitär-Ring, immer in schwungvollen, modernen Designs und mit flexibel wählbarer Brillantgröße ermöglicht man es hier mit jedem Budget zu fragen: Wollen wir’s wagen? Nachfolgend Inspiration mit dem Breuning Schmuck ABC.

Brillanten funkelnde Verführung Breuning verwendet in seinen Pure Love Kollektionen Brillanten in der Farbe Wesselton (w), einem schönen Weiß. Bei der Reinheit haben Sie die Auswahl zwischen der Qualität si (small inclusions), also mit kleinen für das bloße Auge selbst nicht sichtbaren Einschlüssen und der Qualität vsi (very small inclusions), noch geringeren Einschlüssen als bei der vorherigen Qualität si. Treu wie Gold Gold ist das traditionelle Material für Trauringe, symbolisiert es doch wie kein anderes Metall Einzigartigkeit, einen Touch Luxus und große Gefühle. Erhältlich sind Ringe in verschiedenen Farbnuancen, wie Gelbgold, Rotgold, oder

Platin - forever ist ein Metall Trotz seiner extremen Wider- Überzeugen Sie sich selbst von standsfähigkeit gepaart mit Kor- der großen Auswahl bei Uhrenrosionsbeständigkeit, hat Platin Schmuck Gspahn in Regenstauf.

SAGT JA! Geschmackvoller Verlobungsring in 585/- Weißgold , Brillanten mit funkelnden Strahlen exklusiv und hochwertiges Weißgold. Palladium - ein chemisches Element im Heiratsfieber Das Metall aus der Platinfamilie, wurde erst 1803 in Südamerika entdeckt. In der Schmuckherstellung macht man sich die besonderen Eigenschaften von Härte Anzeige

Traumhafte Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:

„Sigrids Fotolounge“ veranstaltet Hochzeitsmesse im Herbst MAXHÜTTE-HAIDHOF (lz). Eine neue Hochzeitsmesse 2019 tritt in die Planungsphase ein: Nach einer erfolgreichen 2. Auflage letztes Jahr mit 42 Ausstellern (damals noch im Schloss Pirkensee), veranstalten Sigrid und Michael Kröninger auch dieses Jahr wieder eine Hochzeitsmesse im Städtedreieck. „Da das Schloss als Location für die Messe ab diesem Jahr ausscheidet, weil die Messe für den Besitzer mit zu vielen Umständen verbunden ist, zieht die Hochzeitsmesse 2019 um“, weiß die

Fotografin, die sich mit ihrer Fotolounge in Pirkensee bereits einen Namen gemacht hat. „Auch sind wir dort aus organisatorischen Gründen an unsere Grenzen gestoßen.“ Deshalb geht man jetzt neue Wege und hat als Veranstaltungsort für die neue Hochzeitsmesse „Wedding Love“ die Stadthalle von Maxhütte-Haidhof gewählt. Der Termin steht auch schon fest, es ist der Sonntag, der 22. September 2019. „Mit viel Liebe und Herzblut organisiert werden unsere Besucher auch dort wieder viele Ideen und

eine ganz eigene Ausstrahlung im Schmuckbereich. Sein puristischer Weiß-Grau Schimmer ist besonders geeignet Trauringe und Schmuck mit gekonntem Understatement wirken zu lassen.

und Anlaufbeständigkeit zunutze, das Edelmetall ist in seinen Eigenschaften interessanter Weise weitgehend identisch mit dem wertvollen Platin.

DAS GANZE JAHR! Solitär-Ringe für einen unvergesslichen Antrag Trauringe und Brautschmuck Viele Messe-Neuheiten namhafter Hersteller,

z.B. Breuning, Kühnel, Nowotny

Kostenloser Gravur-Service .

bis 23.2

AktionsGutschein:

Beim Kauf Ihrer Trauringe gibt es

10%

vom Einkaufswert der Ringe zurück!

Passage am Straßäcker 5, Regenstauf Telefon 09402-782982 www.schmuck-gspahn.de

Inspirationen für den schönsten Tag im Leben finden. Und natürlich gehören dazu wieder die Besten und kreativsten Hochzeits-Dienstleister, mit denen ihr garantiert eure Hochzeit rockt!“ Interessierte Hochzeitsdienstleister, die sich beteiligen möchte, können sich gerne bewerben, per Mail an weddinglovemesse@ hochzeitsfotolounge.de. Mehr Infos zur Messe demnächst auf der Homepage: www.weddinglovemesse.hochzeitsfotolounge.de, sowie auf Facebook & Instagram: Hochzeitsmesse Wedding LOVE.

Inh.: Christiane Schleicher Regensburger Str. 64 93158 Teublitz Tel. (09471) 606263 Fax (09471) 606264 brillen@optik-langen.de www.optik-langen.de


20 lokal

H O C H Z E I T

&

M E H R

Anzeige

13. Februar 2019 Anzeige

Hochzeits- und Fotolounge Kröninger:

„Ich möchte eure schönsten Momente für immer einfangen!“

„Blumen NaTina“ lässt Blumenträume wahr werden BURGLENGENFELD (lz). Nicht nur zur Hochzeit, zur Kommunion und zu anderen festlichen Anlässen bietet Blumen NaTina in der Rathausstraße vielfältige und frische Blumenträume an. Schnittblumen, Pflanzen, Gestecke und viele schöne Dekos im jetzt frühlingshaften Stil erwarten Sie bei Christina Krempl. Die Event-Floristik wird von der Jungunternehmerin im professionellen Stil angeboten. „Der Kunde ist König und seine Wünsche für die Dekoration stehen an erster Stelle“, erklärt Christina Krempl. In einem unverbindlichen Vorab-Gespräch kann man sich informieren. Im persönlichen Beratungsgespräch werden

Blumenauswahl, Arrangements, Tischdeko und Brautsträuße sofort aufeinander abgestimmt und stets frisch und zuverlässig realisiert. „Nach dem unverbindlichen Beratungsgespräch erhält der Kunde einen schönen Anstecker für den Bräutigam gratis“, verspricht Krempl und weist auch darauf hin, dass am Valentinstag, den 14. Februar 2019, ein wertvoller Gutschein für einen wunderschönen Brautstrauß nach Wahl verlost werden wird. Das ist ein Angebot, dem sicherlich jede Braut schwer widerstehen kann. Schauen Sie vorbei, bei Blumen NaTina in Burglengenfeld!

Hochzeitsfloristik für unvergessliche Momente Neben individuellem Brautschmuck fertigen wir auch Haarschmuck, Anstecker uvm. mit liebevollen und abgestimmten Details. Zudem schmücken wir die Kirche, den Festsaal, das Auto oder die Kutsche

Brautstrauß-Verlosung am 14.2.:

Unter allen Kundinnen und Kunden verlosen wir einen Brautstrauß nach Wahl Wir lassen Ihre Blumenwünsche wahr werden. Vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Inhaberin: Christina Krempl Rathausstraße 10 | 93133 Burglengenfeld | Tel 09471-6052150 Geöffnet: Dienstag - Freitag: 8.30 - 13.00, 14.00 - 18.00 Uhr; Samstag: 8.30 - 13.00 Uhr; Montag Ruhetag.

MAXHÜTTE-PIRKENSEE (lz). „Ich liebe Hochzeiten!“, schwärmt Sigrid Kröninger, Inhaberin der Fotolounge in der Rosenstraße. Gemeinsam mit ihrem Mann Michael managt sie ihr Geschäft, mit dem sie eine ihrer Leidenschaften zum Beruf gemacht hat: Das Fotografieren. Ihre Liebe gilt insbesondere dem romantischen Event „Hochzeit“, von dem sie mit traumhaft schönen Fotos immer wieder neu bleibende Erinnerungen schafft. Selbstverständlich kommen in ihrer Fotolounge auch viele andere Motive vor die Kamera – ob Portraits, Schulanfang, Familienbilder oder Babybauch, immer wieder schießt sie Fotos, die von einer besonderen Liebe zum Leben sprechen. „Die Fotolounge Sigrid Kröninger

gibt es bereits seit 2012, aber dieses Jahr wird einiges neu“, so freut sich die stolze Mama von zwei Kindern. „Das Thema Hochzeit rückt bei uns an eine zentrale Stelle. Wir werden die Hochzeitsmesse „Wedding LOVE“ heuer zum dritten Male anbieten, diesmal in der Stadthalle in MaxhütteHaidhof. Außerdem kommt zu unseren Angeboten auch Videographie hinzu, sowie der Verleih von diversen tollen Artikeln für die Hochzeit, wie zum Beispiel unsere XXL LOVE-Leuchtbuchstaben.“ Das besondere Highlight aber wird der Vintage Foto Bulli Regensburg sein: Der original deutsche VW Bulli T1, Baujahr ´64, wird derzeit noch restauriert und kann voraussichtlich ab diesem Sommer gebucht wer-

den, als Brautauto und als FotoBulli mit Fotobox im Inneren, so informiert Sigrid Kröninger weiter. Aber nicht nur, was die Hochzeitsfotos betrifft, sind Brautleute mit der Fotolounge gut beraten:„Wir stehen unseren Brautpaaren gerne bei ihren Vorbereitungen mit Rat und Tat beiseite, und haben ein großes Netzwerk an Dienstleistern, mit denen wir zusammenarbeiten.“ Und auch nach der Hochzeit begleitet die Fotolounge Sigrid Kröninger gerne weiter, z. B. mit dem professionellen Auge hinter der Kamera für Schwangerschafts-, Baby-, Kinder- und Familienfotografie. Mehr Infos findet man im Internet unter www.sigridsfotolounge.de; Facebook und Instagram.


13. Februar 2019

@

branchen-spezi

Rufen Sie die Meister ihres Fachs!

haus & heim

apotheken Löwen Apotheke* Burglengenfeld STERN Apotheke Regenstauf

lokal 21

09471-5789 09402-93090

automobile fahrräder Meingast Fahrräder* Burglengenfeld

Der Hammer im Städtedreieck Mitsubishi Vertriebs-/Service-Partner Maxhütter-Str. 74 - Burglengenfeld Tel.: 09471-307570, Fax: -3075710 info@auto-hammer.de www.auto-hammer.de

09471-1390

fahrschule

Fahrschule

Ingo Volkmann 0172 - 882 9922 www.fahrschule-volkmann.de

l Garten- und Landschaftspflege l Hausmeisterservice und Winterdienst l Entrümpelungen l Gebäudedienstleistungen Inh. Thomas Frieser Parkstraße 24 | 93158 Teublitz tom@frieser-service.de Telefon 09471.6008989

Mobil 0170.9078160 www.frieser-service.de

hausmeisterdienst

“Löwen-stark für Ihre Gesundheit!”

fitness Kerscher‘s Fitness- & Gesundheits Studio www.kerschers-fitness.de

gaststätten Autohaus Helfer* www.autohaus-helfer.de

autoservice Autoservice Biersack* Burglengenfeld 09471-807021

bodenbeläge

PARKETT · LAMINAT · LINOLEUM KORK · TEPPICH · DESIGNBELAG SONNENSCHUTZ · POLSTEREI

Friedrich-Ebert-Str. 13 Burglengenfeld

Tel. 09471/1667

Gasthof DREI KRONEN* Burglengenfeld 09471-80581 Restaurant ZUM JOZEF* Burglengenfeld 09471-1421

gebrauchtmöbel

LAGERVERKAUF von sehr gut erhaltenen neuwertigen Wohn-/Esszimmer-/ Schlafzimmermöbel u. Kleinmöbel - Ankauf neuwertiger Möbel -

Wir sind umgezogen! Gebrauchtmöbel Schmitt Schmidmühlener Str. 11 (ehem. BayWa-Gelände) Burglengenfeld, Tel. 09471-8516 Jeden Samstag 9-12 Uhr geöffnet! Besichtigung jeder Zeit nach Anruf!

... rund um Haus und Hof Hausmeisterservice Gartenpflege Entrümpelungen Möbelmontage uvm. Mo. - Fr. von 9.00 - 16.00 Uhr

Christian Bauer e.K. Regensburger Str. 35 93133 Burglengenfeld Tel.: 09471 - 5789 Fax: 09471 - 80158

l

Wartung und Service auch für Fremdanlagen.

Mobil: 01578-8482834 Tel. 09471-6014836

www.regionaler-dienstleister.de

günstig werben im lokalen branchen-spezi Weitere Infos unter:

09471 301234

Ohmstr. 10, 92521 Schwarzenfeld, Tel.: 0 94 35/30 17 60

Seit über 10 Jahren Ihr kompetenter Ansprechpartner für PV-Anlagen aller Art! www.mySuntec.com

LOKAL auch online lesen. Nächste Ausgabe am 27. Februar 2019 Alle Ausgaben unter www.issuu.com/elokal


22 lokal

@

13. Februar 2019

branchen-spezi hochzeit

Kommunion 2019: Neue Kollektionen jetzt eingetroffen! Kirchenstr. 16 | Maxhütte-Haidhof Telefon: 0 94 71 / 47 73 www.traumtage-ferstl.de Geöffnet: Mi., Do., Fr.: 10-12 & 14-18 h, Samstag: 9 - 12 h

Rufen Sie die Meister ihres Fachs!

musikschule

BURGLENGENFELD Regensburger Straße 11 Tel. 09471-8539 o. 0175-2153911

schilder

schmuck

Unterricht in Orgel, Keyboard, Klavier, Akkordeon, Gitarre, Steirische Harmonika und Gesang Unser zusätzlicher Service: ● fachliche Beratung bei Erwerb eines Intruments.

kosmetik nähmaschinen

„Einfach schee“ mit Sabine in Laub Nagelmodelage: Neu 25,- € ohne zusätzlichen Kosten Wimperverlängerung: Neu 39,- € 1:1 Methode, 2D- und 3D-Look Termine unter 0176 84650797

Nähmaschinenreparatur Zubehör & Ersatzteile

mode

0175-7632922

Lothar Strobel, Parkstraße 54 93158 Teublitz

reisebüro

keine Wir verkaufen aufen Mode, wir verk gutes Aussehen!

Malerbetrieb & Dienstleistungsservice

Kießlinger

- 52 ... in Größe 36

Regensburger Str. 64 in Teublitz

www.modehaus-merl.de

09471-306960

Fragen Sie nach unseren Wochenangeboten!

Brennstoffe für Ihr Zuhause ... Heizöl . Pellets . Erdgas . Strom

... und für Ihr Auto:

an unserer Tankstelle in Burglengenfeld

taxi/mietwagen

rohstoffe

Her mit dem Schrott!

09471 30 45 - 0 Richterskellerstr. 14 Tel.: 09471-3792

steuern Max Delmes GmbH Teublitz 09471-99250 www.etl.de/delmes-teublitz

TUI TRAVELStar Högl Reisebüro www.hoegl-reisen.de

metzgereien

... alles aus einer Hand

Uhren Schmuck Röhr* Burglengenfeld 09471- 5877

TUI TRAVELStar S+L Reisen Regensburger Straße 26 93158 Teublitz 09471/954965 www.sl-reisen.com

GmbH

Bergmannstraße 115 b - 93142 Maxhütte-Haidhof Telefon 09471-306960 - Fax: 09471-607161 info@dekomaler-kiesslinger.de www.dekomaler-kiesslinger.de

Goldankauf von Altgold / Altsilber. Wir berechnen den Tageskurs.

Thyssen Dück Rohstoffhandel GmbH & Co. KG Niederlassung Maxhütte-Haidhof Ziegelholz 20, 93158 Teublitz www.her-mit-dem-Schrott.com

wärmedämmung


A N G E B O T E

Haus- und Grundbesitzerverein Schwandorf u. Umg. e.V.

VERMIETERBERATUNG Geschäftsstellen: SCHWANDORF Tel. 09431-2644 BURGLENGENFELD Tel. 09471-6065879 Regensburger Str. 11 G E S U C H E

Alleinstehender Herr sucht in umliegenden Gemeinden von Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof, Teublitz, eine Mietwohnung bis 80 qm mit Nebengebäude wie Schuppen / Garage. Biete Hilfe bei Hausmeistertätigkeiten / Gartenarbeiten. Telefon 0152-51401067

IMMOBILIEN A N G E B O T E

Suche für vorgemerkte Kunden Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke

VERSCHIEDENES A N G E B O T E

Xidas Garden Olivenöl aus Kreta, neue Ernte wieder frisch eingetroffen. Olivenöl Bockes, 09471-98159; horst.bockes@t-online.de Klavier, Marke Röhmhildt, Farbe braun, geeignet für Anfänger, Preis VB, Telefon 09471-5406

In welcher Rubrik soll ihre Anzeige erscheinen?

□ □

ANGEBOTE GESUCHE

□ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □

Antiquitäten Automobile Bekanntschaft Bekleidung Bürogeräte Computer Flohmarkt Haushalt Immobilien Kfz-Zubehör Kost´ nix Miete/Pacht Möbel PC / EDV Rund um’s Kind Stellenmarkt Tiermarkt TV-HiFi-Video Verschiedenes Zweiräder _____________

Baumschnitt und Rasenmähen, Telefon 0160-1283543

Suche ab sofort erfahrenen Handwerker; Badsanierung - Fliesenleger; 0151-10618965

Isofix, Leichtmetallfelgen 17“, Panorama-Glasdach, Dachreling, Xenon-Scheinwerfer, Lederausstattung mit Sitzheizung vorn, Fahrersitz elektr., Smart-Key-System, Bluetooth, Rockford Fosgate Premium Sound-System, MMCS: mit SD-Karten-Navigation, Rückfahrkamera, Multifunktions-Lederlenkrad und Leder-Schaltknauf, Elektrische Scheibenheber, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Außenspiegel elektr. einstell-/beheiz-/anklappbar, uvm. für 13.980 Euro; Auto Hammer, Telefon 09471-307570

SAMMELN & SELTEN

NISSAN

A N G E B O T E

Nissan Juke 1.5 dCi Tekna, EZ 09/2014, 78.960 km, Diesel, 81 kW (110 PS), Euro5, HU 09/2019, silber metallic, Lederlenkrad, LM-Felgen, Navi, Around View Monitor, Klimaautom., Sitzheizung vo., Sportpaket, Start/Stopp uvm. für 10.950 Euro, Auto Vetterl 09471-99270

12 Volt Birnen, Sicherungen, Kleinteile, Schrauben + Muttern sortiert, KFZ + Roller 93133, 0163-2100340 Alter Setzkasten, 68x60cm, Preis VB, Tel. 09471-21805

STELLENMARKT A N G E B O T E

DDR-Sammlung - Orden u. Abzeichen, Fahnenband u. Abzeichen um 1900 vom Kriegerverein Burglengenfeld zu verkaufen; Telefon 09471-6439 G E S U C H E

Suche Langspielplatten (LPs), nur Rock, Pop, Blues (keine Sampler o. Greatest Hits, Tel. 09431-51886 oder august.borsig@yahoo.de* Sammler kauft alte Münzen, Gold­münzen und Sammlungen zu sehr guten Preisen. Tel. 09471-808950* Sammler aus der Umgebung kauft umfangreiche Briefmarkensammlungen; Ansichtskarten und Dokumente (1. und 2. Weltkrieg) gegen bar. Telefon 0160-2155570

AUTOMOBILE A N G E B O T E

MITSUBISHI

Nissan Pathfinder 3.0dCi, EZ 05/2011, 115.430 km, Automatik, 4x4, Diesel, 170 kW (231 PS), Euro5, HU 05/2020, weiß, Standheizung, AHK, Heckspoiler, Winterräder, Executive-Paket LE, uvm. für 18.950 Euro, Auto Vetterl 09471-99270

TOYOTA Toyota Auris, EZ 19.07.16, grau, 16.763 km, 115 PS, Schaltgetriebe, Benzin für 15.900 Euro. Autohaus Trettenbach 09471 20700 Toyota Auris 1.6 EU5 Liefe+, EZ 24.04.14, iolithblau, 21.809 km, 132 PS, Schaltgetriebe, Benzin für 14.950 Euro. Autohaus Trettenbach 09471 20700

Mitsubishi ASX Instyle, EZ 11/2013, 99.224 km, Diesel, 110 kW (150 PS), Wohnmobile reparierter Unfallschaden, Euro5, G E S U C H E HU: neu, braun-metallic, Allrad, abWir kaufen Wohnmobile + nehmb. AHK, Winterräder auf Alu, Wohnwagen, Telefon 03944-36160, Front-, Seiten- und Kopfairbags, www.wm-aw.de Fa. Fahrer-Knieairbag, MASC/MATC,

lokal 23

Werben wirkt. Machen Sie Ihren Kundinnen und Kunden, unseren Lesern, den regionalen Einkauf schmackhaft.

Nächster Erscheinungstermin: 27. Februar 2019 Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 18. Februar 2019

gezielt. regional. effektiv.

Haben Sie Fragen? Wir sind telefonisch für Sie da! Mo. - Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr T +49 (0) 9471 - 30 123 4 F +49 (0) 9471 - 30 123 8

Anschrift Medienverlag Krempl Inh. Julia Krempl Haugshöhe 10a D - 93142 Maxhütte-Haidhof

lokal@medienverlag-krempl.de www.medienverlag-krempl.de

Druck: Oberfpalz Medien, Der neue Tag - Oberpfälzischer Kurier Druck- und Verlagshaus Gmbh Verteilung: Kostenlos in allen Haushaltungen Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof, Teublitz, Kallmünz, Traidendorf, Holzheim a. F., Schmidmühlen, Emhof, Dietldorf, Rohrbach, Heitzenhofen, Duggendorf, Marktgemeinde Regenstauf, Ramspau, Diesenbach, Steinsberg, Eitlbrunn, Zeitlarn, Regendorf, Laub, Loch, Wöhrhof, Edlhausen, Karlstein, Hirschling, Heilingenhausen, Bubach a.d. N., Klardorf, Zielheim, Dachelhofen und Steinberg am See. Auflage: 26466 Exemplare Inhalte einzelner Artikel geben nicht unbeding die Meinung des Herausgebers wieder. Für Urheberrechte Dritter und den Inhalt der Anzeigen haftet jeweils der Auftraggeber allein.

erfolgreich, kostengünstig und einfach inserieren mit privaten kleinanzeigen.

3,4,5,6,7,8,9,10,Name: ___________________________________ Straße:

___________________________________

PLZ/Ort: ___________________________________ Telefon: ___________________________________ IBAN:

___________________________________

BIC:

___________________________________

Bank:

___________________________________

Anzeigenannahme: Telefonisch unter 09471-301234 Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr oder per Fax an 09471-301238 Anzeigenschluss 10 Tage (Montag) vor aktueller Ausgabe! LOKAL-Ausg./Dat. _________________

Fließtext mit Foto (incl 4c): 1. Zeile 10.- €, j.w. 1.- € ICH ZAHLE

□ in bar/Betrag liegt bei □ durch Bankeinzug □ Chiffre-Gebühr + 9.- Euro

Senden Sie den gut leserlich ausgefüllten Coupon an: Stichwort ,,Kleinanzeige”, Medienverlag Krempl, Haugshöhe 10a, 93142 Maxhütte-Haidhof

miete / pacht

K L E I N A N Z E I G E N

13. Februar 2019


A N Z E I G E

Tag der offenen Tür zum 1-Jährigen im BUL Aktiv BURGLENGENFELD (sr). Ein Jahr BUL Aktiv – das muss natürlich gefeiert werden! Das Team des familiären Premiumstudios in der Regensburger Straße freut sich darauf, mit vielen Gästen am Tag der offenen Tür am 16. und 17. Februar 2019 ins Gespräch zu kommen. An diesem Wochenende kann das Studio in aller Ruhe besichtigt werden und auch eine Beratung zu vielen Themen wie Reha-Sport, Ernährung, Gewichtsabnahme, Muskelaufbau, Herz-Kreislauf-Training, Training bei orthopädischen Erkrankungen sowie auch internistischen Erkrankungen wie Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen ist von 9 – 18 Uhr möglich. Ebenso hat BUL Aktiv ein tolles Rahmenprogramm vorbereitet: Am Samstag findet um 13:30 Uhr ein Vortrag durch Dr. med. Marvin Schwarz, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie statt zum Thema „Herzensangelegenheiten – was kann ich für mein Herz tun“. Um 15 Uhr geht es dann weiter mit einem Schnupperkurs BodyCROSS®. Am Sonntag geht’s um 10:30 Uhr los mit dem Schnupperkurs STRONG by ZUMBA®. Von 13 bis 17 Uhr findet eine tolle Sport-Challenge statt, bei der es für die Besten jeweils eine Pulsuhr zu gewin-

nen gibt. Als Sahnehäubchen gibt es dazu ein schier unglaubliches Angebot: Bei Abschluss einer Mitgliedschaft kann bis zu 6 Monate gratis trainiert werden! Sauna – Gesundheit für Körper und Seele Seit Herbst hat das BUL Aktiv sein umfangreiches Angebot um eine Sauna erweitert. Die Mitglieder können sich nach dem Training in der neuen Wohlfühloase entspan-

nen und die wohltuende Wärme genießen. Saunieren ist nicht nur erholsam für den Körper, sondern hat auch eine positive medizinische Wirkung. Die wichtigste Wirkung der Wechselbäder ist die Stärkung des Immunsystems. Ein Saunabesuch hilft Stress abzubauen und hellt zusätzlich die Stimmung auf. Das anschließende Entspannen im Ruheraum bei gedimmtem Licht lässt Körper und Geist zur Ruhe

kommen und neue Energie wird aufgeladen. Neue Kurse: : BodyCROSS® und STRONG by ZUMBA® Zusätzlich zu dem bereits schon sehr breiten Kursangebot gibt es ab Februar zwei brandneue Kurse im BUL Aktiv: Beim BodyCROSS® wird jede Faser des Körpers beansprucht und macht dabei auch Spaß! Das abwechslungsreiche und schweiß-

treibende Ganzkörpertraining wird in kleinen Gruppen trainiert und ist für jeden Trainingszustand geeignet – also auch, wenn man noch nicht so fit ist und dies erst werden möchte. Mit jedem Training werden Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit gesteigert, und der Teamgeist motiviert dabei jeden, sich stetig zu verbessern und sein individuelles Trainingsziel zu erreichen. Original BodyCROSS® gibt es im Landkreis Schwandorf derzeit nur im BUL Aktiv! Und wie alle Kurse im BUL Aktiv werden auch diese nur von speziell dafür ausgebildeten und hochqualifizierten Trainern durchgeführt. STRONG by ZUMBA® kombiniert hochintensives Intervalltraining mit der Motivation durch Musik. Bei jeder Übungsstunde verschmelzen Musik und Übungen, damit man bisherige Grenzen übersteigt und Fitnessziele schneller erreicht. Mithilfe des Eigengewichts werden Ausdauer, Tonus und Definition der Muskeln verbessert. Bewegt wird sich zu Originalmusik, die speziell auf jeden einzelnen Move abgestimmt wurde. Jede Kniebeuge, jeder Ausfallschritt, jeder Burpee wird von der Musik befeuert. Diese Kurse sollte man sich nicht entgehen lassen!

Profile for lokal - das blatt ihrer region

LOKAL - 13.02.2019  

LOKAL - 13.02.2019  

Profile for elokal
Advertisement