Page 1

Wochenende und Feiertage: 24 Stunden durchgehend Montag-Donnerstag täglich von 06:00 Uhr bis 01:00 Uhr

Lokales in dieser Ausgabe

Veranstaltungen & Events

Nachrichten der Kommunen, Vereine und Geschäftswelt

Konzerte, Ausstellungen, Die letzten Jahre des Theater, uvm. › Seite 14-15 Eisenwerkes (Teil 4)

Historisch-Regional

› Seite 16

Budenzauber

Glühwein & Livemusik ...

Teublitz, Regenstauf, Kallmünz und Maxhütte-Haidhof laden zu ihren Weihnachtsmärkten ein

das blatt ihrer region städtedreieck regenstauf schwandorf 4. Dezember 2019 38. Jahrgang / Nr. 16

LOKAL auch online lesen. Ihre aktuelle Ausgabe samt LOKAL-Archiv finden Sie auf www.lokalnet.de

lokal. regional. aktuell.

› Mehr im innenteil


2 lokal

Also mal ehrlich ...

... hingeguckt von Ingrid Liez

Wohin nur mit all den Katzen!? Das Katzenelend auch in Deutschland ist eine unleugbare Tatsache. Bereits 2015 gab es in unserem Land etwa 2 Mio. Katzen, die auf verwilderten Grundstücken, auf leerem Fabrikgelände oder in anderen Verstecken vor sich hinvegetieren. Wie viele werden es heutzutage sein? In ländlichen Gebieten ist das Ertränken von jungen Kätzchen immer noch gängige Praxis, kann aber doch nicht die Lösung sein! Die freilebenden Katzen sind sehr häufig die Nachkommen von nicht kastrierten Hauskatzen und auch von ausgesetzten Tieren. Da sich viele dieser sehr scheuen Tiere nicht mehr an den Menschen gewöhnen, gibt es nur die Möglichkeit ihnen das Leben zu erleichtern, heißt es auf einer Seite des Deutschen Tierschutzbundes. Die dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierschutzvereine betreuen daher freilebende Katzen an kontrollierten Futterstellen. Diese Anlaufstellen geben den Tierschutzvereinen die Möglichkeit, Anzahl und Gesundheitszustand der Tiere zu überprüfen. Bei Impfungs- und Kastrationsaktionen werden die Katzen eingefangen, medizinisch versorgt, geimpft, unter Narkose kastriert und anschließend im angestammten Revier wieder freigelassen. Auf diese Weise vermehren sich die freilebenden Katzen nicht immer weiter. Unser Bild zeigt eine kleine Katze, die von Mitarbeiter/innen des Tierschutzvereins Städtedreieck aufgefunden wurde – geschwächt durch Futtermangel und mit akutem Katzenschnupfen ist sie kein Einzelfall, so berichtet Peter Eberhardt, erster Vorsitzender des TSV Städtedreieck. Sie kommen in tierärztliche Behandlung, werden kastriert und gesund gepflegt, dann wird ein Zuhause gesucht. Gerade auf das Kastrieren wird großes Augenmerk gelegt, damit sich die Katzen nicht weiter vermehren. Nimmt man an, eine Katze wirft pro Jahr zweimal Junge und aus diesem Wurf überleben (nur) drei Kätzchen und vermehren sich weiter. Die sogenannte Katzenpyramide zeigt, dass es

dann nach drei Jahren bereits fast 500 Tiere sind, nach fünf Jahren etwa 20.000 und nach zehn Jahren rund 200 Millionen Katzen (nachzulesen in der Broschüre „Katzenelend“ des DTB). Natürlich überleben diese Katzen nicht alle, doch die Aussichten sind insgesamt erschreckend, allein was das Leid all dieser Tiere angeht, daher fordert der Tierschutzbund gemeinsam mit allen angeschlossenen Tierschutzvereinen eine flächendeckende Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für Freigängerkatzen aus Privathaushalten. „Das Gerücht, eine Katze solle erst kastriert werden, wenn sie einmal geworfen hat, hält sich hartnäckig“, heißt es in der o. gen. Broschüre, das entbehre jedoch jeglicher Grundlage. Man kann die Katzen bereits mit fünf Monaten, kurz vor Eintritt der Geschlechtsreife, kastrieren. Eine Kastration kostet etwa 60-90€ (Kater) und 90-120€ (Katze) und ist ein Routineeingriff ohne große Risiken. Mit entsprechender Ernährung kann man auch ein anschließendes Dick- und Behäbigwerden des Katers verhindern. Immer wieder veranstalten die Tierschutzvereine sogenannte Kastrationsaktionen, bei denen der Eingriff für die Besitzer verbilligt durchgeführt wird. Infos dazu gibt es auch beim Tierschutzverein Städtedreieck. Die Tierschutzarbeit kostet sehr viel Geld, daher bittet der Tierschutzverein Städtedreieck um Ihre Mithilfe, um das Elend solch armer Geschöpfe wie auf unserem Bild künftig zu verhindern. Kontakt: Peter Eberhardt, Rollbahn 6, 93142 MaxhütteHaidhof, Tel. 09471 3522. Bankverbindung: Tierschutzverein Städtedreieck, Sparkasse Maxhütte-Haidhof, IBAN DE59 7505 1040 0760 5140 18. Das kleine Kätzchen auf dem Bild (Foto: TSV Städtedreieck) hat übrigens bereits ein Zuhause gefunden.

Liebe Leserinnen und Leser, sind Sie schon im Geschenkefieber? Haben die Kinder schon ihre Wunschzettel geschrieben? Viel Auswahl an „Geschenkerln“ gibt es auf allen Weihnachtsmärkten, und am nächsten Wochenende besonders in Teublitz, Regenstauf oder Kallmünz. Genießen auch Sie die wunderbare Auswahl an kleinen oder größeren Geschenkideen und schlendern Sie über den romantischen Markt mit seinen vielen Lichtern! Diese LOKAL-Ausgabe informiert über den Teublitzer Weihnachtsmarkt, seinen Highlights und dem Programm für Groß und Klein. Sie lesen auf den folgenden Seiten aber auch über den stimmungsvollen Budenzauber in Regenstauf, der

4. Dezember 2019

ebenfalls am kommenden Wochenende für vorweihnachtliches Feeling sorgen wird. Glühwein trinken und zwischen den schön geschmückten Buden schlendern können Sie auch in Kallmünz. Am dritten Adventswochenende der Weihnachtsmarkt in Maxhütte-Haidhof seine Pforten – Infos hierzu ebenfalls bereits in dieser Ausgabe. Viele Schnäppchen gibt es gratis im Städtedreieck bei den Weihnachtsgewinnspielen. Attraktive Gewinne in Form von Einkaufsgutscheinen winken – sowohl bei den Burglengenfeld-Talern als auch den Maxhütter „Sternstunden“. Das beliebte Gewinnspiel geht in diesem LOKAL in die nächste Runde: Finden Sie weitere Buchstabensterne, setzen Sie das Lösungswort zusammen und gewinnen Sie einen von vielen tollen

Einkaufsgutscheinen. Der regionale Einzelhandel mit seinen vielfältigen Branchen präsentiert Ihnen in diesem LOKAL zahlreiche Tipps und Geschenkideen für Ihre Weihnachtseinkäufe vor Ort. Interessante Nachrichten aus den Rathäusern – auch schon zur Kommunalwahl - sowie ein prall gefüllter Veranstaltungskalender schließen sich an. Der Maxhütter Autor und LOKAL-Journalist Oskar Duschinger weckt in dieser Ausgabe zum vierten Mal Ihre Neugier auf sein neues Buch „Elend und Glanz der Maxhütte“ und beschreibt den Niedergang der berühmten Maximilianshütte in eindrücklicher Weise. Viel Spaß bei der Geschenke-Auswahl für Weihnachten und gute Unterhaltung mit LOKAL! Herzlich Ihre Ingrid Liez mit der LOKAL-Redaktion

Die Schwandorf Tigers hoch erfreut über den Spendenscheck. Foto: Gerhard Laßleben

Unterstützung für integrative Gruppe der „Schwandorf Tigers“ SCHWANDORF (lz). 500 Euro sind eine Menge Geld – und so wurde die Überreichung eines Spendenschecks in dieser Höhe von der Kolpingsfamilie Schwandorf an die inklusive Sportgruppe der Schwandorf Tigers zu einem freudigen, vorweihnachtlichen Ereignis. Josef Fenk, der erste Vorsitzende der Kolpingsfamilie, besuchte einen Trainingsabend und erklärte bei der Scheck-Überreichung: „Es ist uns als christlich-soziale Vereinigung ein Bedürfnis, im Sinne des Gründers Adolph Kolping Gruppen

zu unterstützen, welche oftmals am Rande der Gesellschaft stehen.“ Auch für ihn selbst sei der Begriff der Inklusion alles andere als eine Worthülse. So war die Entscheidung der Kolpingsfamilie einfach, in diesem Jahr die integrative Sportgruppe der Schwandorf Tigers, in der sowohl behinderte als auch gesunde junge Menschen Basketballsport betreiben, eine kräftige Finanzspritze zu überreichen. Der Manager und Initiator der noch jungen Sportgruppe, Gisbert Gotz, zeigte sich überrascht und

hoch erfreut über diesen Geldsegen, da sämtliche Aktivitäten aus eigenen Mitteln finanziert werden müssten. „Viele unserer aktiven Sportler/innen leben in prekären Lebensverhältnissen. Erst die Unterstützung durch Spenden ermöglicht ihnen, ihr Hobby sowohl im wöchentlichen Training als auch bei Turnieren auszuüben“, erklärte er. „Das ist gelebte Inklusion, wenn die Spenden es den Menschen, die eigentlich nur „etwas anders“ sind, ermöglichen, Lebensstandards im uns gewohnten Rahmen zu erreichen.“


4. Dezember 2019

B U R G L E N G E N F E L D

/

L A N D K R E I S

lokal 3

S C H W A N D O R F

Über 30 Jahre

...

r Ihr zuverlässige ieck! re ed dt Partner im Stä

Flughafenfahrten - Kurierdienste Besorgungsfahrten - Besuchsfahrten Krankenfahrten alle Kassen Weitere Infos: www.schmidls-fahrdienst.de Stolz präsentieren die Schülerinnen und Schüler das Kunstwerk. Foto: Simon Glöbl

Erfolgreiches Kunstprojekt an der Mittelschule Burglengenfeld:

„Schule ohne Rassismus Schule mit Courage“ BURGLENGENFELD (sr). Nicht erst seit der ausländerfeindlichen Hetze gegen das Nürnberger Christkind oder die wöchentlichen rassistischen Ereignisse auf und am Rand der Fußballplätze der Welt beschäftigen sich Kinder und Jugendliche, Lehrkräfte und die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Burglengenfeld mit gehässigen Übergriffen auf Menschen anderer Nation, anderer Hautfarbe oder Religion. Neben zahlreichen anderen Projekten wurde unter der Leitung des Klassenlehrers der 6G, Klaus Händel, in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Schwandorf, der Draht-Künstlerin Mira Schwägerl und den Ansprechpartnern

für „Schule ohne Rassismus“, Lehrerin Stephanie Jobst und Jugendsozialarbeiterin Bouthaina Abboud, die Thematik unter künstlerischen Aspekten beleuchtet. Eine ungewohnte, aber nicht weniger interessante und spannende Sichtweise mit viel Diskussionsbedarf für die 16 Schülerinnen und Schüler der Ganztagsklasse. „Wie sollte man Kampf den gegen Rassismus künstlerisch darstellen?“ Auf alle Fälle sollte das Ergebnis ein für alle sichtbares Zeichen gegen Vorurteile aller Art werden, am besten stets präsent in der Aula der Schule. Nach zahlreichen Vorschlägen und Ideen einigte man sich auf ein Bild mit der Erdkugel im Mit-

telpunkt, die gleichberechtigt von Menschen aller Art bewohnt wird, weil nur mit einem friedlichen Miteinander letztendlich ein Überleben möglich ist. Auf einem mit Leinen bespannten Keilrahmen wurde das Bild im zweiten Schritt in ein plastisches Kunstwerk umgesetzt. Mit Unterstützung der Draht-Künstlerin Mira Schwägerl wurde die Idee, die sieben Kontinente mit sieben Sonnenstrahlen aus Draht darzustellen, erfolgreich fertiggestellt. Unter dem Motto „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ setzt dieses Projekt ein positives Zeichen für die gesamte Schulfamilie: „Die Sonne scheint für jeden gleich.“

Landrat Thomas Ebeling und Irene Schiml, Leiterin des Fachbereichs Kommunale Abfallwirtschaft, präsentieren die druckfrischen Exemplare des neuen Müllmagazins. Foto: Hans Prechtl, Landratsamt Schwandorf

Neues Müllmagazin wird verteilt Abfuhrtermine auch online abrufbar LANDKREIS SCHWANDORF (sr). Die Verteilung der Müllmagazine an alle privaten Haushalte in der Adventszeit hat im Landkreis Schwandorf Tradition. Auch dieses Jahr erhalten rund 75.000 Haushalte auf dem Postweg das neue Müllmagazin und damit einen Überblick über alle Abfuhr-

termine. Daneben gibt es allerlei Wissenswertes aus der Abfallwirtschaft. Das „aktuelle Thema“, das jedes Jahr wechselt, widmet sich diesmal dem „Recycling als Herausforderung am Beispiel Kleidung“. Das handliche „Abfall-ABC“ listet auf, was wie entsorgt werden kann

– von A wie Abbeizmittel bis Z wie Zinkblech. „Es lohnt sich auch dieses Jahr wieder, einen Blick in das aktuelle Müllmagazin zu werfen“, bekräftigte Landrat Thomas Ebeling bei der Vorstellung der noch druckfrischen Exemplare. Besonders weist er auf die Möglichkeit hin, unter www.entsorgung-sad. de den individuell für den Wohnort und die Straße geltenden Abfuhrkalender digital abzurufen oder sich per Mail von jedem Abfuhrtermin benachrichtigen zu lassen. „Diese Informationsmöglichkeiten werden sehr gut angenommen. Mittlerweile haben wir über 60.000 Klicks im Jahr auf diese Internetseite“, freute sich die Leiterin des Fachbereichs Kommunale Abfallwirtschaft, Irene Schiml, über diesen für die Bürgerinnen und Bürger zeitgemäßen Service.

Werben wirkt.

Machen Sie Ihren Kundinnen und Kunden, unseren Lesern, den regionalen Einkauf schmackhaft.

LOKAL-VORSCHAU 18. Dezember 2019 mit Weihnachts- und Neujahrsgrüßen

Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 9. Dezember

22. Januar 2020 Start in das neue Jahr mit LOKAL Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 13. Januar 2020 Themenänderungen vorbehalten.

gezielt. regional. effektiv.

Haben Sie Fragen? Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr unter 09471 - 30 1234 oder lokal@medienverlag-krempl.de

Seit über 38 Jahren Ihr starker Werbepartner.


4 lokal

s’Glosserl von Bönedückt Hannückl

Ein „Sanktus Gregorius“ künftig im Stadtrat von Burglengenfeld!?

B U R G L E N G E N F E L D Gregorius alias dem DiplomGeographen Gregor Glötzl. In seiner Jahreshauptversammlung bezeichnete der Hanse Glatzl den Kandidaten Gregor Glötzl unter anderem als „Visionär der BWG, der den Realitätstest für seine schillernden Seifenblasen nicht bestehen wird“. Außerdem verkündete der Hanse Glatzl, „dass es der hauptamtliche Geschäftsführer Gregor Glötzl für die Umgehungsstraße Städtedreieck seit Jahren nicht geschafft hat, auch nur ein Raumordnungsverfahren dafür auf den Weg zu bringen“! Ja, und genau das alles wirft der Hanse Glatzl dem künftigen Friedensbringer Gregor Glötzl vor. Stimmt das alles oder muss der Hanse für diese Aussagen zur Beichte gehen? Wohl kaum! Aber, das möge der Leser selbst entscheiden! Wichtig wäre, dass der viel erzählende Diplom-Geograph und selbst ernannte Friedensstifter „Sanktus Gregorius“ alias Gregor Glötzl nach eigenem Bekunden auch noch einer heimatpolitisch sehr bedeutsamen Familie entstammt. Sein Vater war lange Jahre SPDStadtrat und Heimatpfleger und ein Urahn war sogar mal ein SPD-Bürgermeister. Dadurch, so Gregor Glötzl, wäre er vielleicht sogar wirklich dafür prädestiniert, die nach seiner Meinung festgefahrene Lengfelder Kommunalpolitik mit vielen neuen Ideen und mit einem anderen Umgangston insgesamt rundzuerneuern. Darauf ein „Hosianna und ein Halleluja“ dem Friedensstifter mit seinem kommunalpolitisch überaus bedeutsamen Stammbaum. Ja, und nicht zu vergessen vor allem seine „gewaltigen“ 112 Ideen für die zukünftige Entwicklung und Gestaltung der Stadt Burglengenfeld. Er ist wohl ein wahrhaftiger „Prophet“, dieser betriebsame Gregor Glötzl! Und wenn man bedenkt, dass einstmals selbst der Prophet Moses mit nur lediglich 10 Geboten auskam, dann kann man den Sanktus Gregorius nur bewundern mit seinen 112 Geboten (Ideen) und für seinen starken Glauben an sich selbst. Ganz frei wohl nach dem Motto: „Er denkt wohl immer an sich selbst und das nicht zu Letzt“!

Also Leit, das müsst ihr euch vorstellen, dass ausgerechnet die wehrhaften und immer die Wahrheit suchenden BWGler nunmehr einen zum Bürgermeisterkandidaten aufstellen, der die „Streitereien im Stadtrat von Burglengenfeld beenden und endlich nach fünf Jahren zur Sachlichkeit zurückkehren will“. Dabei spricht dieser Kandidat sich auch ganz klar dagegen aus, „dass dabei vereinfachte und verkürzte Schuldzuweisungen erhoben werden.“ Ende des Zitats! Ja, da muss man schon sagen, entweder haben sich die bisherigen BWGler alle vom Saulus zum Paulus gewandelt, was ein wahres Wunder wäre, oder der Sanktus Gregorius hat es geschafft, die streitbaren BWGler mit ihren gelb-grünen Schriften allesamt in FriedensApostel umzuwandeln. Ein Wunder! Oder? Man könnte glauben, dass dieser anscheinend wundergläubige Diplom-Geograph Gregor Glötzl es vielleicht sogar auch noch schaffen könnte, dass man die harschen „Denkzettel“ des Hanse Glatzl vielleicht mal als „Weihnachtsbotschaften“ von der Kanzel herab verkündigen könnte. Das könnte man wohl auch als Wunder werten. Ja, ja, der Sanktus Gregorius würde sich bei diesem Wunder mit dem Hanse aber trotzdem schwer tun. Oder? Weil, an so was glaubt wahrscheinlich nicht mal der „Große Vorsitzende“ des Bürgerforums, der viel gefaltete Hanse Glatzl selbst und auch nicht seine von ihm so oft zitierte BFB-Fraktion. Dabei hatte oder hat der Hanse Mit sackrischen Grüßen Glatzl eigentlich gar keine so Euer Bönedückt Hannückl hohe Meinung vom Sanktus

4. Dezember 2019

Areal des TV 1875 Burglengenfeld. Foto: BWG Burglengenfeld

Zukunftssicherung des TV 1875: Erfolg für Freie Wähler – BWG:

Durchführung eines Ideenwettbewerbs beschlossen BURGLENGENFELD (sr). BWGFraktionssprecher Albin Schreiner fand deutliche Worte: Über Monate habe Bürgermeister Thomas Gesche „am Stadtrat vorbei Hinterzimmerpolitik betrieben“ und Investoren das erledigen lassen, was ureigenste Aufgabe des Bürgermeisters und der Stadträte sein sollte: Die Überplanung des Areals des TV 1875. Die Bevölkerung habe der Bürgermeister von der Diskussion über dieses wichtige Zukunftsthema „bewusst ausgeschlossen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Selbst Stadträte seien, „wenn überhaupt“, von Gesche nur nichtöffentlich informiert worden. Die Entwürfe der Investoren, die der Bürgermeister am 01.10.2019 dem Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung präsentiert hatte, nannte Schreiner „mehr als enttäuschend“.

bewährt. Als Beispiele verwies der BWG-Fraktionssprecher auf die Ideenwettbewerbe zur Marktplatzumgestaltung und zum Naabtalpark. Fachstellen wie die Bayerische Ideenkammer empfehlen unisono Ideenwettbewerbe, so informierte Schreiner. Auch das Bayerische Staatsministerium für Wohnen Bau und Verkehr begrüße Wettbewerbe und fördere diese sogar für modellhafte städtebauliche Planungen.

„Planerische Mindeststandards unterlaufen“ Diese eindeutigen Empfehlungen seien auch dem Bürgermeister bekannt, „zumindest müssten sie das sein“, so Schreiner. Schreiner nannte es „immer wieder erstaunlich, wie unter Bürgermeister Gesche allgemein anerkannte planerische Mindeststandards unterlaufen werden“. So wurde wertvolle Zeit und auch Geld verMassive Bebauung vorgesehen Alle Entwürfe sehen für das TV- schwendet. Areal eine massive Bebauung Umso erfreulicher sei es, so Albin mit bis zu fünfstöckigen Gebäuden vor. Zum Teil wurde von den Investoren sogar der Abriss des Parkhauses vorgeschlagen. Dass Investoren durch eine massive Bebauung sowohl in die Fläche wie in die Höhe ihren Gewinn maximieren wollen, sei „legitim“, so Schreiner. Aufgabe der Stadt und des Bürgermeisters sei es jedoch nicht, den Gewinn der Investoren zu maxiZum Glosserl in der LOKALmieren, sondern zukunftsfähige Ausgabe vom 20.11.2019 Konzepte für die Innenstadt als erhielt die LOKAL-Redaktion Lebensraum zu entwickeln. folgenden Leserbrief: Der von der BWG im September beantragte Ideenwettbewerb Sind Burglengenfeld oder Maxhätte richtigerweise schon den hütte-Haidhof etwa schon ausBeginn der Überlegungen bilden verkauft? müssen, sagte Schreiner: Zuerst Zu diesem Schluss könnte man müssten sich Stadtrat und Bürkommen, wenn man den unter gerschaft einig sein, was auf dem der Rubrik „s`Glosserl” veröfTV-Areal entstehen soll, danach fentlichten Rundschlag allein erst seien in einem zweiten Schritt gegen Teublitz ernst nimmt. die Investoren gefragt. IdeenwettVerfasst von einem Pseudonym, bewerbe seien hierzu das probate weil er zu feig ist, seinen richtiMittel zum Zweck und hätten sich gen Namen zu nennen. Ich darf auch in Burglengenfeld bestens

Schreiner, dass der Antrag der BWG-Fraktion, den Ideenwettbewerb nachzuholen und das Planungsverfahren doch noch „vom Kopf auf die Füße zu stellen“, im Stadtrat in der Sitzung vom 06.11.2019 eine Mehrheit gefunden habe. Damit wurde die Entscheidungsmacht endlich wieder in die Hände von Stadtrat und Bürgerschaft gelegt. Geographischer Stadtspaziergang Ganz in diesem Sinne war das TV-Areal bereits Gegenstand eines geographischer Stadtspaziergangs, zu dem BWG-Bürgermeisterkandidat Gregor Glötzl und die BWG alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen hatte. Der DiplomGeograph, der auch die Geschäftsstelle Städtedreieck und die interkommunale Zusammenarbeit in der Region leitet, war bei der Veranstaltung sichtlich in seinem Element. Das kam bei seinen Zuhörern gut an.

ihn fragen, wann er zum letzten Mal in Teublitz bzw. im Stadtpark war. Burglengenfeld und Maxhütte weisen ein Baugebiet nach dem anderen aus, das sind bzw. waren auch einmal wertvolle Naturlandschaften. Hierüber verliert niemand ein Wort. Unternimmt aber Teublitz etwas, werden Eidechsen, Frösche und Vögel gefunden, die es scheinbar nur hier gibt, und es formiert sich sofort Widerstand. Man kann gegen alles sein, aber manchmal ist es auch zu viel. Ein Wort noch zu der “wertvollen Naturlandschaft”, die dem Gewerbegebiet weichen soll: Es gibt Experten (nicht nur Kenner), die dieses Gebiet als völlig wertlos einstufen (dürre Bäume und Gestrüpp). Franz Muck 93158 Teublitz


4. Dezember 2019

B U R G L E N G E N F E L D

lokal 5

Anzeige

*

Denkzettel

Frauenpower

Altbürgermeister Stefan Bawidamann (3.v.r.) freute sich über den Besuch und die Ehrenurkunde. Foto: Patrik Balkie

65 Jahre CSU-Mitgliedschaft:

Altbürgermeister Stefan Bawidamann wurde geehrt BURGLENGENFELD (sr). Eine besondere Auszeichnung für langjährige Parteimitgliedschaft konnte CSU-Ortsvorsitzender Peter Singerer kürzlich an den allseits geschätzten Altbürgermeister Stefan Bawidamann, Jahrgang 1925, verleihen. Dieser war 1954 in die CSU eingetreten und hält der Union seit nun 65 Jahren die Treue. Neben Singerer gratulierten auch Bürgermeister Thomas Ge-

sche, Fraktionssprecher Michael Schaller und Stadtrat Markus Huesmann. Mit ihnen stießen Bawidamanns Sohn Gerhard, Ortsvorsitzender der CSU Nittendorf, sowie sein Enkel Johannes auf den Jubilar an. Johannes Bawidamann möchte in die Fußstapfen des Großvaters treten und wurde von der CSU Nittendorf ins Rennen um das dortige Bürgermeisteramt geschickt. Foto: Patrik Balkie

Das Thema Gleichberechtigung hat jetzt auch die Untiefen der Wahlkampfzentralen der Parteien erreicht. Das zeigt die Idee von SPD-Chef Olaf Scholz, unwilligen Vereinen den Steuervorteil zu entziehen. Die Zwangsgentrifizierung erzeugt nicht nur bei Männergesangsvereinen, Karnevalsbünden oder umgekehrt beim katholischen Frauenbund Angst vor Gleichschaltung. Aber gemach! In der Oberpfälzer Provinz ticken die Uhren der Altvorderen der Altparteien noch anders, wie man am Beispiel des Burglengenfelder Stadtrates beobachten kann. So sind Frauen bei den derzeit noch maßgeblichen Genossen der SPD und den Ex-Genossen von der BWG nur schmückendes Beiwerk. Auch bei der CSU sieht es nicht anders aus. Die aktuelle Listenaufstellung zur Kommunalwahl 2020 macht wenig Hoffnung auf Emanzipation. So verliert die CSU mit dem Abgang von Christine Hofmann eine profilierte Kommunlalpoliti-

Jetzt steht auch die Stadtratsliste des BFB fest:

„Glückskleeblatt“ macht Politik BURGLENGENFELD (sr). Das Bürger-Forum-Burglengenfeld (BFB) tritt zur Kommunalwahl 2020 mit einer paritätisch besetzten Liste an. An der Spitze steht mit Christina Butterer eine Frau, die als 2. Bürgermeisterin in Rodach/OFr bereits gezeigt hat, wie Politik geht – „konstruktiv und mit Augenmaß“, so lobte BFB-Sprecher Hans Glatzl in einer Pressemitteilung. Ein klares Votum! 24 von 25 Stimmberechtigten brachten die BFB-Liste der freien Bürgerinitiative auf den Weg. Jeweils auf den ersten Platz bis Position 15 gesetzt wollen die weiblichen Kandidaten zusammen mit ihren männlichen Kollegen auf Augenhöhe für frischen Wind im Burglengenfelder Rathaus sorgen. Unter dem Motto „Frage nicht was deine Stadt für dich tun kann, sondern was du für deine Stadt tun kannst“, - so der langjährige Stadtrat Hans Glatzl - tritt eine Mischung aus waschechten Burglengenfeldern und Neubürgern gemeinsam an, um die Verkrustungen im Stadtrat der Naabstadt aufzubrechen. An der Spitze hat sich das „BFB-

Glückskleeblatt“ zusammengefunden. Mit der Gesundheitsberaterin Ursula Schindler konnte für den Arbeitskreis Klimafragen und Ökologie eine erfahrene Umweltaktivistin gewonnen werden. Hubert Treutinger bringt im AK Verkehr und Infrastruktur seine Ortskenntnisse als direkt Betroffener im Baugebiet Augustenhof in die Diskussion ein. Christina Butterer gibt mit ihrer Erfahrung der Familien und Seniorenpolitik Burglengenfelds neue Impulse. Glatzl hofft, „dass mit diesem Team ein neuer Geist der Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg im Burglengenfelder Stadtrat einzieht und das Kastendenken endlich ein Ende hat.“ Der BFB-Sprecher bedauert aus dieser Sicht den Abgang von Sabine Ehrenreich (SPD) und Christine Hofmann (CSU). Beide hätten in der vergangenen Wahlperiode „leider vergeblich“ versucht, Brücken zwischen den Lagern zu bauen. „Die Listenaufstellung der beiden Altparteien gibt einem Kurswechsel in Richtung Frauenpower zur Kommunalwahl wenig Raum,“ so

klagt Glatzl. Für das BFB stehen Themen wie der Nahverkehr im Städtedreieck, die Anbindung nach Regensburg für Pendler, der Ausbau des Radwegenetzes oder die Konsolidierung einer umweltfreundlichen Baulandpolitik genauso vorrangig auf der Tagesordnung wie das Zusammenwachsen von Neu-

kerin. Potentielle Nachfolgerinnen dürften es schwer haben, in der Männerriege aufzusteigen. Die Platzierung des weiblichen Nachwuchses auf aussichtslosen Listenpositionen hat auch bei der SPD Tradition. Als soziales Feigenblatt wird dort allein Betty Mulzer abgesichert. Sabine Ehrenreich hat nach nur einer Wahlperiode das Handtuch geworfen. Bei Birgit Schreiner scheint der politische Leidensdruck in der BWG so groß zu sein, dass sie sich unter die Fittiche von CSU-Opa Josef Gruber - selbst abgesichert auf Platz 3 - flüchtet. Dabei hätte gerade der Burglengenfelder Stadtrat mit seinen testosterongetränkten Machtspielen und irrwitzigen Entscheidungen zur Selbstdarstellung der Alphamännchen mehr Frauenpower im Umgang mit anderen Meinungen dringend nötig. Haben doch Frauen oft mit ihrer Lebenserfahrung als Familienmanagerin und im Beruf einen guten Blick auf die Probleme. Sie wissen besser als die alten Männer im Stadtrat, welche Anforderungen an Kita, Kindergarten und Schule im Alltag zu stellen sind. Sie wissen um die Konflikte von Berufspendlern und der

Hans Glatzl Isolation von Senior/innen in unserer Leistungsgesellschaft. In Burglengenfeld käme vielen der Zukunftsentscheidungen wie Schulauslagerung, Baulandpolitik und beim Umweltschutz dieses Wissen zugute. Dass es anders geht, zeigt das BFB. Die Möglichkeit die Defizite auszugleichen, ist somit gegeben. Die Mehrheit der Wähler ist weiblich. Die „bessere Hälfte“ kann an der Wahlurne dafür sorgen, dass Frauen künftig auf Augenhöhe politisch agieren. Burglengenfeld wird das sicher guttun. Das glauben ...

Hans Glatzl

und die BFB-Fraktion

Glatzl Hans, 5. Dechant-Duschinger Renate, 6. Schmidl Markus, 7. Feldmeier Ulrike, 8. Kern Peter, 9. Parzefall Tanja, 10. Schindler Peter, 11. Raab-Fuhrholz Susanne, 12. Zaschka Josef, 13. Glatzl Ursula, 14. Hauser Georg, 15. Ehrenreich Theresia, 16. Senft Norbert, 17. Thannhäuser Dominik, 18. Duschinger Max, 19. Glatzl Benedikt, 20. Rojer Alfons, 21. Schuster Rudolf, 22. Feldmeier Udo, 23. Koller Hans, 24. Ehrenreich Reinhard; Liste zur Kommunalwahl: 1. Butterer Christina, 2. Treutin- Ersatz: 1. Bernet Christina, 2. Laßger Hubert, 3. Schindler Ursula, 4. leben Gerhard, 3. Lachner Heinrich bürgern mit den „waschechten“ Burglengenfeldern, Alt und Jung im Mittelpunkt der Zukunftsentscheidungen der nächsten Wahlperiode. Die Meinungsbildung dazu solle künftig „ohne parteipolitische Scheuklappen und Fraktionszwang“ auf breiter Basis im Stadtrat gemeinsam getroffen werden, so der Wunsch der 24 BFB-Kandidat/innen.

Mit einer Mischung aus Neubürger/innen und „waschechten“ Burglengenfelder/innen tritt das BFB Burglengenfeld zur Stadtratswahl 2020 an. Foto: BFB Burglengenfeld


6 lokal

B U R G L E N G E N F E L D

4. Dezember 2019

Die Stadtratsliste der CSU Burglengenfeld steht fest. Foto: CSU Burglengenfeld

CSU-Kandidat/innen kommen aus allen Altersgruppen BURGLENGENFELD (lz). 24 Kandidatinnen und Kandidaten stehen auf der CSU-Liste zur Kommunalwahl 2020: Sie wurden am 13.11.2019 auf der Ortshauptversammlung der CSU in einer Blockwahl nominiert. Bürgermeister Thomas Gesche zeigte sich begeistert darüber, dass die CSU wieder mit einem starken Team antreten könne: „Es ist keine Selbstverständlichkeit mehr, dass so bereitwillig politische Verantwortung übernommen wird!“ Gesche steht an der Spitze der Liste, die unter der Leitung von Georg Plecher einstimmig angenommen wurde. Auch Ortsvorsitzender Peter Singerer war sich sicher, dass die CSU „die attraktivste Liste aller Bewerber bei der Kommunalwahl“ haben

werde. Die Kandidat/innen sind zwischen 22 und 70 Jahre alt. Sowohl Schüler und Studenten als auch Angestellte und Selbständige sind vertreten. Auch die Berufe sind breit gestreut: Von der Juristin bis zum Industriemeister, vom Außendienstmanager bis zum Projektingenieur ist vieles vertreten, Akademiker, Pensionäre und Rentner ebenso wie vier parteilose Kandidaten. Nach Thomas Gesche folgen Michael Schaller, Josef Gruber und Peter Singerer auf der Liste. Gesche erklärte, dass die CSU mit dieser Liste „die erfolgreiche Politik der letzten Jahre auf jeden Fall fortsetzen werde“. Seine „Politik der Vernunft“ charakterisierte der Rathauschef auch für die Zukunft als sachlich, bürgernah und fair

in der Diskussion. „Mit dieser Liste werden wir die treibende Kraft bleiben und die Weichen auf die Zukunft stellen.“ Die Kandidatinnen und Kandidaten der CSU: Thomas Gesche (1), Michael Schaller (2), Josef Gruber (3), Peter Singerer (4), Christoph Schwarz (5), Thomas Hofmann (6), Markus Huesmann (7), Melanie Pitts (8), Florian Knoll (9), August Steinbauer (10), Dr. jur. Edda Pauli (11), Markus Bäuml (12), Daniela Balkie (13), Stephan Ebensberger (14), Franz Birk (15), Askin Ergül (16), Jonas Koller (17), Marcel Buchwald (18), Birgit Schreiner (19), Merlin Block (20), Ester Eszenyi (21), Werner Zirngibl (22), Michael Nagy (23), Martin Gruber (24)

Das Titelbild des Burglengenfelder Kalenders für das Jahr 2020 stammt von Franz Vogl. Die kolorierte Federzeichnung entstand im Jahr 1808. Repro: R1 Werbestudio

Der Bildkalender 2020 widmet sich Kunstwerken BURGLENGENFELD (sr). In vielen Wohnzimmern ist der Platz für ihn bereits fest reserviert, jetzt ist er da: Der Burglengenfelder Bildkalender für das Jahr 2020 widmet sich Künstlern, die sich von der Stadt haben inspirieren lassen. Ihre sehr unterschiedlichen Interpretationen, Werke und Installationen rund um die Stadt finden sich als Motive quer durch alle Monate wieder. Der Burglengenfelder Bildkalender ist zum Preis von drei Euro je Exemplar erhältlich. Die Kalender gibt es auf dem Adventsmarkt in der Bude des Orgelbauvereins auf dem Marktplatz (vor dem linken Rathaus-Turm). Sonst ist der Kalender unter anderem erhältlich im Bürgerbüro im Rathaus, im Pfarrbüro St. Vitus, in der Stadtbibliothek, bei Spiel-

waren Nußstein, im Buch- und Spielladen, im Haus des Kindes Elisabeth Rickl, in der Buchhandlung am Rathaus, in der Gärtnerei Fischer und im Wohlfühlbad Bulmare. Herausgeber des Kalenders sind Stadt und Stadtwerke Burglengenfeld sowie die Stadtbau und die Bulmare GmbH. „Burglengenfeld ist Standort vieler außergewöhnlicher Kunstwerke”, ist das Fazit von Dr. Margit Berwing-Wittl, Leiterin des Oberpfälzer Volkskundemuseums, „in diesem Kalender findet sich eine Auswahl der schönsten. Und das Beste: Alle Kunstwerke sind öffentlich zugänglich.” Zusammen mit Ulrike Pelikan-Roßmann aus der Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit war Berwing-Wittl in diesem Jahr für Bildauswahl, Motive und Texte verantwortlich.

CSU Burglengenfeld informiert:

Wildessen mit Mitgliederehrungen BURGLENGENFELD (sr). Zum traditionellen Wildessen des CSU-Ortsverbands konnte Ortsvorsitzender Peter Singerer im gut gefüllten Gasthaus Wein in Pilsheim neben erstem Bürgermeister Thomas Gesche, drittem Bürgermeister Josef Gruber, den CSU-Stadträten und Ortssprecher

Josef Auer auch Landrat Thomas Ebeling begrüßen. Die frisch nominierten Kandidatinnen und Kandidaten der Stadtratsliste nutzten die Gelegenheit, sich in lockerer Atmosphäre mit den Mitgliedern und Gästen zu unterhalten und sich und ihre Ideen vorzustellen.

Wie üblich wurden bei dieser Veranstaltung die Ehrungen für langjährige Mitglieder vorgenommen. Geehrt wurden an diesem Abend für 55 Jahre CSU-Mitgliedschaft Josef Mehringer und für jeweils 30 Jahre Angela Plecher und Josef Hebauer. Foto: CSU Burglengenfeld


4. Dezember 2019

B U R G L E N G E N F E L D

lokal 7

Eine tolle Geschenkidee ...

BABY-G - Automatischer Kalender mit Datum, Monat und Wochentag - Hartes und kratzresistentes Mineralglas - Mondphasenanzeige - Ebbe-Flut-Indikator - 3 Multifunktionsalarme - Schlummerfunktion - Wasserdicht bis 10 Bar Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Stadtrat freuen sich darauf, an einer guten Zukunft für Burglengenfeld zu arbeiten. Foto: Thomas Lukasch

SPD Burglengenfeld stellt Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat vor:

„Unsere Vielfalt ist unsere Stärke!“ BURGLENGENFELD (sr). „Unsere Vielfalt ist unsere Stärke.“ Unter diesem Motto präsentierte Bürgermeisterkandidat Michael Hitzek die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Stadtrat. Darunter sind etablierte Stadträte, Männer und Frauen, die sich erst vor Kurzem den Sozialdemokraten angeschlossen haben, sowie auch parteilose Kandidaten. „Das ist ein Angebot an die Wählerinnen und Wähler, das deutlich macht: Wir kümmern uns mit Elan und einem starken Team um die Zukunft unserer Heimatstadt“, sagte Hitzek. Rund 90 Gäste waren zur Nominierungsversammlung der SPD ins VAZ Pfarrheim gekommen, um sich persönlich ein Bild zu machen von der „starken Liste“, die Hitzek bereits bei seiner Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten im Oktober angekündigt hatte.

Jede Kandidatin, jeder Kandidat für den Stadtrat wurde von Hitzek auf der Bühne vorgestellt und hatte Gelegenheit, ihre/seine Beweggründe für die Kandidatur zu schildern. Dabei wurde deutlich: Die SPD schickt bei den Kommunalwahlen 2020 eine deutlich verjüngte Truppe ins Rennen, Männer und Frauen, die sich in vielen Vereinen in Sport, Kultur und Gesellschaft engagieren und Schwerpunkte setzen mit den Themen Stadtentwicklung, Klima und Energie, Barrierefreiheit, Soziales und bezahlbarer Wohnraum. Und nicht selten fiel das Wort „Frauenpower“. Mit Kerstin von Brincken, Christine Hüttinger, Inge Besser, Timm Peris und Oliver Ehrenreich sind fünf Neumitglieder der SPD auf der Stadtratsliste vertreten. Ingrid Nörl und Sebastian Höfler treten als parteilose Kandidaten

Aufsichtsräte verteilen Freikarten fürs Bulmare BURGLENGENFELD (sr). In diesem Jahr dürfen sich Kinder und Jugendliche wieder über eine Nikolausüberraschung freuen: Das Wohlfühlbad Bulmare beteiligt sich am Burglengenfelder Weihnachtszauber 2019 und holt am Freitag, den 6. Dezember 2019, von 16 bis 18 Uhr den Nikolaus zu sich ins Bad. Jeder in Burglengenfeld wohnhafte Schüler von allgemeinbildenden Schulen, die Schützlinge der Kindergärten und die Burglengenfelder Kinder der Kinderkrippen

bekommen zwei Freikarten für Kinder geschenkt. Die Verteilung der Freikarten übernehmen Mitglieder des Aufsichtsrats der Bulmare GmbH und die Geschäftsführung. Auch das Lengfelder Christkind Christina kommt vorbei. Aufgrund der vielen Anfragen aus den letzten Jahren weisen die Organisatoren darauf hin, dass Karten nicht hinterlegt werden oder zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden können – denn Nikolausabend ist eben nur einmal im Jahr.

Hauptstr. 8 93133 Burglengenfeld Tel: 09471-5877 Fax: 09471-8857 Optikroehr@gmail.com

R Ö HR Optik Uhren

an. Michael Dusch ist Mitglied der Grünen und folgerichtig das „grüne Gewissen“ der Liste der Sozialdemokraten. Gleich am Wochenende nach der Nominierung der Stadtratsliste begaben sich die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD auf Klausurtagung, um Themen und Ideen intensiv zu diskutieren und ins Wahlprogramm einfließen zu lassen. Die Ergebnisse werden die Sozialdemokraten in den kommenden Wochen und Monaten Schritt für Schritt veröffentlichen. Zudem suchen Hitzek und seine „supercoole Truppe“ (Timm Peris) den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, um deren Ideen und Anregungen aufzunehmen. Aktuelle Infos dazu gibt es stets auf www.facebook.com/SPD. Burglengenfeld, auf www.spdburglengenfeld.de und auf www. michaelhitzek.de. Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Stadtrat: 1. Michael Hitzek; 2. Betty Mulzer; 3. Bernhard Krebs; 4. Peter Wein; 5. Melanie Röhl; 6. Sebastian Bösl; 7. Songül Demirtas; 8. Hans Deml; 9. Siegfried Klopp; 10. Kerstin von Brincken; 11. Martin Antretter; 12. Luis Illan; 13. Michaela Schönwetter; 14. Thomas Fischer; 15. Michael Dusch (Bündnis 90/Die Grünen); 16. Christine Hüttinger; 17. Roland Konopisky; 18. Ingrid Nörl (parteilos); 19. Timm Peris; 20. Inge Besser; 21. Matthias Schaller; 22. Oliver Ehrenreich; 23. Sebastian Höfler (parteilos); 24. Helga Forster. Ersatzkandidaten: Dagmar Schleicher; Michael Pinzl; Thomas Lukasch (parteilos)

Nächste LOKAL: 18. Dezember Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 9. Dezember 2019 Alle Ausgaben unter www.issuu.com/elokal

Seit über 38 Jahren Ihr starker Werbepartner.


8 lokal

B U R G L E N G E N F E L D

4. Dezember 2019

Stadt Burglengenfeld informiert:

Förster Reinhold Weigert ist jetzt im Rathaus Burglengenfeld anzutreffen

Brigitte Hecht, Vorsitzende des Seniorenbeirats, stellte Bürgermeister Thomas Gesche das neue Seniorenprogramm vor. Foto: Tina Kolb

Das neue Seniorenprogramm ist da BURGLENGENFELD (sr). Über das gelungene Seniorenprogramm 2020 freut sich Bürgermeister Thomas Gesche. Brigitte Hecht, Vorsitzende des Seniorenbeirats, und ihre Stellvertreterin Helga König haben mit dem neuen Programm eine bunte Mischung an Aktionen für die Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. Zwei Tagesfahrten, informative Vorträge und ein Theaterstück sorgen für Unterhaltung. Jahreszeitliche Feste wie Muttertagsfeier, Okto-

berfest oder die jährliche Adventsfeier finden selbstverständlich wieder statt. Zum Tanz lädt der Seniorenbeirat im Fasching und zu Silvester ein. Die kostenlosen Badetage im Bulmare und Filmvorführungen im Starmexx-Kino werden gerne wieder angeboten. Das Seniorenprogramm liegt ab Dezember im Rathaus und im Bürgertreff aus und wird mit dem nächsten Informationsblatt von Stadt und Stadtwerken an alle Haushalte verteilt.

BURGLENGENFELD (sr). Der neue Dienstsitz von Förster Reinhold Weigert vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ist ab sofort das Rathaus der Stadt Burglengenfeld. Damit gibt es nun auch offiziell wieder das Forstrevier Burglengenfeld. Der Tätigkeitsbereich des Försters ist die Beratung der privaten Waldbesitzer im Städtedreieck und in den südlichen Stadtbereichen der Stadt Schwandorf. Darüber hinaus bewirtschaftet er im Auftrag der Gemeinden deren Waldflächen. Bürgermeister Thomas Gesche hieß den Förster im Rathaus willkommen und stellte die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadt und AELF heraus, wenn es um Pflege und Erhalt des rund 150 Hektar großen Stadtwalds geht. Weigerts Vorgesetzter, Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, freute sich, dass Förster Weigert „im Kerngebiet seines Reviers“ und in der größten Stadt im Städtedreieck eine neue Heimat gefunden habe. Kleber sprach von einem Ort, der gut zeige, welche Herausforderungen der Wald zu meistern habe. Das Gebiet um Burglengenfeld sei gut zwei Grad wärmer als der Rest des Landkreises, zugleich fielen hier weniger Niederschläge. Daher habe man bei Anpflanzungen im Zuge des Waldumbaus etliche sogenannte Trockenausfälle zu verzeichnen. Das heißt jedoch nicht, dass Stadt und Stadtwerke Burglengenfeld in

ihrem Bemühen nachlassen, ihre Waldgebiete fit für die Zukunft zu machen. Ganz aktuell werden etwa im Bereich des Königsbuckels im Raffa rund 25.000 Bäume gepflanzt - hauptsächlich Roteichen und Esskastanien. Auch mit Platanen wurde bereits experimentiert. Mit dem Wechsel von MaxhütteHaidhof nach Burglengenfeld ändert sich auch die Bezeichnung des Forstreviers, es heißt nun „Burglengenfeld“. Reinhold Weigert ist unter der Adresse Markt-

platz 2-6, 93133 Burglengenfeld erreichbar, Zimmer Nr. 18. Die Handynummer (0175 / 4 33 64 89) sowie die E-Mail-Adresse (Reinhold.Weigert@aelf-sd.bayern.de) bleiben unverändert. Weigert (57) ist zuständig für Städte Burglengenfeld, MaxhütteHaidhof und Teublitz, in der Stadt Schwandorf für die Gemarkungen Bubach an der Naab, Dachelhofen, Gögglbach, Klardorf, Naabeck, Neukirchen und Wiefelsdorf. Sprechtag ist dienstags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus.

Förster Reinhold Weigert hat sein neues Büro im Rathaus Burglengenfeld bezogen. Darüber freuten sich (v.li.) Thomas Wittmann, Geschäftsleitender Beamter im Rathaus, Bürgermeister Thomas Gesche und Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Foto: Michael Hitzek Anzeige

Wohlfühlbad Bulmare Burglengenfeld:

An Weihnachten denken, „Wohlfühlen“ schenken

enken, d n e t h ken ihnac An We lfühlen“ schn eunnd Gutscheinen „Wohellen Geschenkpakete dividu

... mit in

BURGLENGENFELD (sr). Noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Im Wohlfühlbad Bulmare findet man auf jeden Fall das Richtige für die Lieben. Gutscheine und Wertkarten für die Bade- und Saunalandschaft, Massagegutscheine oder komplette Wohlfühltage - mit einem Gutschein macht man garantiert jedem eine Freude. Auch stellt das Bulmare-Team ganz individuelle „Wohlfühl-Wünsche“ zusammen. Gutscheine bekommt man direkt an der Kasse oder auch ganz bequem unter www.bulmare.de.

Massageangebot Dezember: Überraschungsmassage (Zirbenstempel) Das Massage-Team des Wohlfühlbades Bulmare hat im Dezember 2019 eine besondere Überraschungsmassage im Angebot: Eine Zirbenstempelmassage (70 Minuten) für 65,70 €. Die Zirbenstempelmassage vermittelt ein Gefühl von Leichtigkeit und Entspannung für Körper, Geist und Seele. Mit Zirbenöl und Zirbenstempel wird diese Massage zum einzigartigen Erlebnis. Das Zirbenholz stabilisiert das Herz-

Kreislaufsystem und stärkt das Immunsystem. Entfliehen Sie dem vorweihnachtlichen Stress oder erholen Sie sich bei uns nach den Feiertagen. Ihren Wunschtermin können Sie sich unter Tel. (09471) 60 193 120 sichern. Das Angebot ist gültig vom 1. Dezember bis einschließlich 31. Dezember 2019 und ist leider nicht als Gutschein erhältlich. Öffnungszeiten über die Feiertage Bitte beachten Sie, dass das Wohlfühlbad Bulmare über die Feiertage am Heiligen Abend und am 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen hat. Silvester ist von 10 bis 16 Uhr und an Neujahr von 14 bis 22 Uhr geöffnet. An allen anderen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten von 10 bis 22 Uhr.


4. Dezember 2019

B U R G L E N G E N F E L D

lokal 9

Anzeige

„Wer weit er kauft nähe denkt, r ein!“

BURGLENGENFELD (sr). Am 02. Dezember 2019 startete das Wirtschaftsforum Burglengenfeld das beliebte und bekannte TalerGewinnspiel. Das WIFO meldet die höchsten Gewinne seit Einführung des Gewinnspiels! Steigende Gewinnsumme und steigende Teilnehmergeschäfte geben das überaus positive Feedback und die Beliebtheit von Einzelhandel und Kunden zur Aktion wieder. Die Hauptgewinne drehen sich um Urlaub und Freizeit: Einen „500 Euro-Gutschein für eine Reise deiner Wahl“, sponsert S+L Reisen. Außerdem gibt es eine Reihe Konzertkarten für das VAZ zu gewinnen. Für diejenigen, die es eher auf

Shopping abgesehen haben, füllen die Geschäfte des Wirtschaftsforums den Lostopf mit weiteren ca. 1500 Euro-Gutscheinwert auf. Das kann sich sehen lassen. So funktionierts: Alle Mitgliedsgeschäfte des Wifo, die mit dem Burglengenfelder Taler an der Geschäftstür gekennzeichnet sind, belohnen ihre Kunden in den kommenden Adventswochen für den Einkauf. Für je zehn Euro Einkaufswert gibt es einen Taler. Insgesamt zwölf Taler sind auf der Teilnahmekarte einzukleben, die wie gewohnt im Programmheft der Stadt zum Burglengenfelder Weihnachts-

... die feine Einkaufsadresse für Dessous, Bademode, Nachtwäsche und Strumpfwaren

in Burglengenfeld

Kallmünzer Strasse 2 | 93133 Burglengenfeld Telefon 09471-8767 | www.apart-dessous.de An den Advents-Samstagen bis 13 Uhr geöffnet!

Nikolaus-Aktion bis 07.12.:

20% auf das gesamte Sortiment*

Wäsche für Sie und Ihn

Mode auf der Haut

*ausg. auf bestellte Ware

LING ZHI - Der Reishi-Pilz

BURGLENGENFELD (sr). Die Vielseitigkeit des Reishi-Pilzes ist beeindruckend und geheimnisvoll. Er scheint zu „erkennen“, was ein Organismus in einer bestimmten Situation benötigt. Der traditionellen chinesischen Medizin folgend, dient der Reishi-Pilz zur Vorbeugung und therapeutischen Unterstützung von Krankheiten. Ling-Zhi, (Ganoderma Lucidum) übersetzt „Der Rote Lackporling“ ist eine der bedeutendsten Pflanzen in der Apotheke der „Traditionellen Chinesischen Medizin“. In der präventiven Anwendung und bei Behandlung fortgeschrittener Beschwerden entdeckte man in Grafik: R1 Werbestudio der Naturmedizin die Wirkung des Reishi-Pilzes als nützliche Ergänzung. Er wirkt beispielsweise positiv auf das Immun- und Herz-Kreislaufsystem, steigert die Zellteilung im Knochenmark, wirkt vorzeitiger Hautalterung und Pigmentflecken entgegen, entgiftet und schützt die Leber, stärkt die Muskelkraft zauber zu finden sind und auch und Beweglichkeit, wirkt schleimin den teilnehmenden Geschäften lösend und kann die Atemwege ausliegen. In den teilnehmenden Geschäften stehen zudem die Gewinnboxen bereit. Abgabeschluss ist Donnerstag, der 18. Dezember 2019. Die Stadt Burglengenfeld und das Wirtschaftsforum wünschen schon jetzt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück beim Gewinnspiel und natürlich viel Spaß beim anstehenden AdventsShopping und Taler-Sammeln in der schönen Einkaufsstadt Burglengenfeld. Alle Teilnehmer sind zu finden unter www.wifo-burglengenfeld. com/talergewinnspiel

Urlaubsglück mit dem Talergewinnspiel in Burglengenfeld Start der beliebten Punktesammelaktion

„Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)“ bei Hauptsach‘ g‘sund in Burglengenfeld:

Manuela Rötzer freut sich auf Ihren Besuch. Foto: Rötzer vorbeugend freihalten, bekämpft Allergien und reguliert das Cholesterin. Auch hat er eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf die Nerven, sorgt für einen besseren Schlaf und wirkt sich positiv auf die Verdauung aus - ein echter „Allrounder“. Gerne berät Sie Reformhaus-Inhaberin Manuela Rötzer, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten.

LOKAL auch online lesen. Alle Ausgaben unter www.issuu.com/elokal


10 lokal

B U R G L E N G E N F E L D

4. Dezember 2019

Anzeige

Start des b Talergewineliebten nspiels Anzeige

Jetzt bei Hörgeräte Reichel:

VIO - die neue Art des Hörens Tolle Geschenkideen zum Weihnachtsfest. Foto: Karg

Wein a la Karg in Burglengenfeld:

Besondere Geschenke zu besonderen Anlässen BURGLENGENFELD (sr). „Wein à la Karg” am Unteren Marktplatz in Burglengenfeld ist seit 20 Jahren die Anlaufstelle, wenn es um exzellenten Gaumenfreuden und Weine aus aller Welt geht. Des Weiteren findet man im Sortiment feine Spirituosen, wie etwa verschiedene Obstbrände, Rum, Gin, Whiskey und CognacRaritäten. Ebenso gehören erlesene Sherry- und Portwein-Sorten und auch Marsala zum Angebot. Verschiedene, internationale Essig- und Öl-Sorten, sowie FeinkostSpezialitäten wie Antipasti, eingelegte Köstlichkeiten und Pasta, verschiedene Soßen oder für den süßen Genuss feinste Pralinen und Trüffel vervollständigen das Sortiment. Neu sind erlesene Es-

pressi der Familie Passalacquaale (Kampanien) oder von Giuliano (Piemont). Das berühmte Tüpfelchen auf dem „i” sind bei „Wein à la Karg” Gläser, Karaffen und Accessoires. Korkenzieher, Weinregale oder Design-Flaschenhalter verschiedenster Art sind alles andere als alltägliche Geschenkideen. Nutzen Sie den besonderen Geschenke-Service: Ob Wein, geistiges Getränk, Feinkost oder Zubehör - alles wird auf Wunsch geschmackvoll verpackt und als außergewöhnliches Präsent hergerichtet. Körbe oder Pakete aller Art werden in allen Preislagen gefertigt. Für eilige Kunden sind auch reizvoll arrangierte Mitbringsel fertig zu erstehen.

ene in Verschied groß & kle n e e id k inkost, n Gesche it Trüffelmischungen, ital.uF.ve.m . z.B. m ognac, Weinen, C erlesenen

Wein à la Karg, Inhaber: Helmut Karg, Marktplatz 5, 93133 Burglengenfeld, Tel. 09471-8554 Fax: -807610, Email: wein-a-la-karg@t-online.de

Weihnachtsstern-Tag am 12. Dezember 2019!

Goethestraße 7, 93133 Burglengenfeld, Tel. 09471-1387 www.gaertnerei-fischer.de

BURGLENGENFELD (sr). Hörgeräte Reichel in Burglengenfeld und Teublitz ist um eine neue Attraktion reicher: Ab sofort können Kundinnen und Kunden zwischen vielen Modellen der neuen VIO-Kollektion wählen und diese kostenlos zu Hause testen. Das Besondere an VIO ist das einzigartige Servicepaket, das zu jedem Hörsystem automatisch miterworben wird: 3 Jahre Garantie, 3 Jahre Batterien kostenlos und 3 Jahre Verlustschutzversicherung sind bei jedem VIO-Modell dabei. Der Kunde kann zwischen den verschiedensten Bauformen wählen, egal ob er das allerkleinste, fast unsichtbare Im-Ohr-Gerät wählt oder mehr Verstärkung und damit ein Hinter-dem-Ohr-Gerät bevorzugt. Fünf verschiedene Bauformen in fünf unterschiedlichen Qualitätsklassen lassen keine Wünsche offen.

Technisch ist die VIO-Kollektion auf dem neuesten Stand. Die Hörsysteme sind auf Wunsch mit dem Handy, dem Fernseher oder einer Musikquelle koppelbar. Neueste Technik heißt bei Hörsystemen immer einfachste Bedienung, alles funktioniert automatisch. Eine manuelle Lautstärkeregelung oder Programmumschaltung gehören der Vergangenheit an. Der glückliche Besitzer kann sich voll und ganz auf den Hörgenuss konzentrieren, seine Lebensqualität steigern und bei Gesprächen wieder mittendrin statt nur dabei sein. Jedes Hörsystem muss übrigens über einige Woche getestet und zur Probe getragen werden, nur dann bezahlt die Krankenkasse. Das Testen verpflichtet zu nichts. Damit haben Interessenten genügend Zeit sich an das „neue Hören“ zu gewöhnen, bevor sie sich zum Kauf entscheiden. Die

Filialleiterinnen Verena Hücking (Burglengenfeld) und Jessica Kohtz (Teublitz) freuen sich auf Ihren Besuch. Foto: Yvonne Wagenknecht Entscheidung fällt dann meistens leicht, denn nicht nur das Plus an Lebensqualität begeistert, sondern auch die unschlagbar günstigen Angebote für die neue VIOKollektion, mit umfangreichem Zusatznutzen. Lassen Sie sich gerne unverbindlich beraten, das gesamte Team von Hörgeräte Reichel freut sich auf Ihren Besuch. Anzeige

Regionale, klimaschonende und biologische Produktion in der Gärtnerei Fischer:

Der Burglengenfelder Weihnachtsstern BURGLENGENFELD (sr). Zwar stammt der Weihnachtsstern ursprünglich aus Mexiko, doch beim „Lieblingsgärtner Fischer“ ist er schon seit mehr als 40 Jahren heimisch in der Produktion. 12 verschiedene Sorten werden hier ab Juli bis zur Weihnachtszeit kultiviert. Für den Familienbetrieb ist es ein wichtiges Anliegen, beste Qualität sowohl regional als auch klimaund umweltschonend zu produzieren. So wird beispielsweise schon seit den 1980iger Jahren kein Trinkwasser zur Produktion verwendet, sondern jeder übrige Wassertropfen aufgefangen und mit einem extrem wassersparendem Bewässerungssystem auf Tischen gearbeitet. Als Besonderheit gilt ebenso die ausgeklügelte Klimasteuerung im Gewächshaus für die eigentlich wärmeliebenden Weihnachtssterne. Als Versuchsbetrieb innerhalb

einer speziellen Studie wird hier durch ausgeklügelte Lüftungstaktik und Ausnutzung der Sonnenstrahlleistung so lange wie möglich nicht geheizt und trotzdem des Gewächshaus warm genug gehalten. In Zusammenarbeit mit der Fakultät Gartenbau der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, sammelt hier Dipl. Ing. (FH) Bernd Fischer Daten und Erfahrungen zur Entwicklung eines schonenderen Klimamodells für bayerische Gärtnereien. Hierbei konnten schon mehr als 40% Energie bei der Produktion der Weihnachtssterne eingespart werden. Lange vor der Initiative durch den Bayerischen Gärtnereiverband startete Bernd Fischer damit, chemischen Pflanzenschutz durch komplett biologischen zu ersetzen. Nicht nur bei Weihnachtssternen, sondern beim gesamten Beet- und Balkonsortiment setzt er schon seit Jahren auf kleine

Mitarbeiterin Gwendolyn Gottschalk freut sich auf Ihren Besuch. Foto: Gärtnerei Fischer Helfer – die Nützlinge. Kleine Tiere wie Schlupfwespen, Florfliegen und Raubmilben fressen Pflanzenschädlinge unterschiedlichster Art. So leistet die Gärtnerei Fischer einen wertvollen Beitrag zur Vermeidung des Einsatzes von chemischen Pflanzenschutzmitteln. Wunderschöne Weihnachts­ster­ ne, gewachsen in Burglengenfeld, aus eigener Produktion gibt es in der Gärtnerei Fischer. Glitzernd ge­schmückt oder in purer Pracht. Viele leuchtende Farbtöne warten auf Sie. Schauen Sie einfach in der Weihnachtsgärtnerei Fischer in Burglengenfeld vorbei!


4. Dezember 2019

B U R G L E N G E N F E L D

Taler sam m und gewin eln nen!

lokal 11

Das perfekte Geschenk: Anzeige

Christian Bauer (rechts) freut sich mit seinem Team auf Ihren Besuch. Foto: Julia Krempl

Wohlfühlatmosphäre für die Kunden:

Die Löwenapotheke erstrahlt im neuen Glanz BURGLENGENFELD (lz). Neue Sichtwahl, mehr Regalmeter, mehr Platz für die Kunden: Die Löwenapotheke wurde umgebaut und mit neuem Interieur ausgestattet. „Unsere Kunden sollen sich bei uns wohlfühlen, deshalb haben wir eine warme, wohnliche Atmosphäre geschaffen“, freut sich Pharmazierat und Inhaber Christian Bauer. Neben einer hellen und freundlichen Beleuchtung und einem angenehmen Fußboden werden nun auch die Waren neu präsentiert: Ein optimales Regalsystem

zeigt den Kunden übersichtlich alle Produkte. Besonders der neue Kosmetikbereich präsentiert sich ansprechend und attraktiv. „Unsere vier modernen Bedienerplätze sind in einem ausreichenden Abstand installiert, sodass mehr Vertraulichkeit bei den sensiblen Kundendaten entsteht“, informiert Bauer weiter, der als Apotheker eine jahrzehntelange Erfahrung aufweist und auch Sprecher der Apotheken des Landkreises Schwandorf ist. „Auf individuelle, vertrauliche Be-

ratung mit modernster Technik legen wir sehr viel Wert, das bleibt eine besondere Stärke der Löwenapotheke.“ „Löwenstark“ für die Gesundheit ist auch das qualifizierte Team von Christian Bauer. „Die Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen ist für uns selbstverständlich.“ Zu den Service-Angeboten der Löwenapotheke gehören das Anmessen von Bandagen und Kompressionsstrümpfen, Blutdruck- und Blutzuckermessungen und der Verleih von Babywaagen, Milchpumpen und Inhalatoren. Beratung wird großgeschrieben – von der Ernährungs- und Diabetesberatung bis zu vertraulichen Gesprächen über Inkontinenz oder das Impfen. Rezeptur-Arzneimittel, ob vom Haut- oder Hausarzt oder auf individuellen Angaben be-

Adventliche Tees von Ronnefeldt Advent. Zeit, um einen besonders erlesenen Tee zu genießen, einen Tee aus dem Traditions-Teehaus. Probieren Sie zum Beispiel: • Kandierte Mandeln – ein Früchtetee wie ein Weihnachtsmarkt • Vanille-Äpfelchen - Bratapfel-Geschmack trifft sich mit Grüntee • Winterkräuter - der Kräutertee mit saisontypischen Gewürzen • Wintermärchen - ein geradezu märchenhafter Schwarztee • die Wintertee-Box mit 10 verschiedenen Sorten zum Probieren

“Löwen-stark für Ihre Gesundheit!” Christian Bauer e.K. Regensburger Str. 35 93133 Burglengenfeld Tel.: 09471-5789 Fax: 09471-80158

Marktplatz 21 · 93133 Burglengenfeld Telefon 09471 7252 www.optik-schildhauer.de

ruhend, werden im eigenen Labor hergestellt. Verwendet werden nur ausgesuchte Rohstoffe mit Prüfzertifikat. Die 24-h-Vorbestellung von Medikamenten und anderen Produkten ist telefonisch, per Fax und per SMS möglich. Frei Haus geliefert wird von Montag bis Freitag, außer Mittwoch. „Ab sofort gilt unser Augenmerk verstärkt der Homöopathie und Naturheilkunde“, erklärt Bauer, „Wir halten viele homöopathische Arzneimittel, Schüßler-Salze sowie Tees nach eigener Komposition wirkungsvoller Zutaten für Sie bereit und beraten gerne zu allen Fragen der Homöopathie. Spezielle Globuli oder Tropfen besorgen wir innerhalb kurzer Zeit.“ Im Labor werden ebenso einnahmefertige Bachblütentropfen aus den original englischen Bachblüten gemischt. „Mithilfe von Computerauswertungen stellen wir Ihre persönliche Bachblütenmischung zusammen.“ Als Dankeschön-Angebot für alle Kunden, die der Löwenapotheke die Treue halten, gibt es noch bis zum 14. Dezember 2019 20% Rabatt auf alle Kosmetik-Produkte von Dermasence. Das gesamte Team der Löwenapotheke freut sich auf Ihren Besuch und berät Sie gerne, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Fr.-Friesen-Str. 2 93133 Burglengenfeld Tel.: 09471-80472 www.meindl-metzgerei.de Zweigstelle: Am Marktplatz 5, Kallmünz Tel.: 09473-240


12 lokal

T E U B L I T Z

4. Dezember 2019 Anzeige

Accessoires mit Zeitgefühl

< Inhaberin Roswitha Melzl hält viele Geschenkideen bereit. Foto: Julia Krempl

wunderschön, beständig & elegant

Uhren-Schmuck Rappl in Teublitz: Advents-Samstage bis 15.00 Uhr geöffnet! Weihnachtlicher Verpackungsservice Uhren - Schmuck

Rappl

Inhaberin: Roswitha Melzl Regensburger Str. 70 93158 Teublitz Telefon 09471 - 8650 Telefax 09471 - 6045594 @uhrenschmuckrappl

Faszination für Uhren und Schmuckstücke TEUBLITZ (sr). Zeitlose Eleganz, etwas Außergewöhnliches, definitiv nichts Alltägliches und doch Wertbeständiges findet man bei Uhren-Schmuck Rappl in Teublitz. Das Traditionsunternehmen blickt seit der Eröffnung durch Luise

Rappl auf rund 40 Jahre zurück und wird mittlerweile in dritter Generation fortgeführt. Trauringe, Ohrringe, Halsketten, Armbänder, Anhänger, Kinderschmuck, Kommunionkreuze, Taufkettchen, Perlen und Bern-

stein sowie Herrenschmuck - das Angebot ist sehr umfangreich. „Ein besonderes Schmuckstück begleitet Menschen durch den gesamten Tag, teilweise sogar ein Leben lang“, so Inhaberin Roswitha Melzl. Aktuell im Trend: Halsketten mit großen Anhängern in Silber und Roségold. Neu eingetroffen sind Herrenarmbänder von Raptor, die mit den angesagten Holzuhren von Raptor perfekt zu kombinieren sind. Auch lässt die aktuelle Kollektion von Regent Damen- und Herrenuhren keine Wünsche offen. Ob Herren-, Damen-, Kinder- und Taschenuhren, Wecker oder Wanduhren - bei Uhren-Schmuck Rappl erhält man garantierte Qualität sowie moderne Designs. Der umfassende Reparaturservice für Uhren und Schmuck ist durchweg professionell. Einzigartig im Städtedreieck ist das Angebot zum Ohrlochstechen ab dem ersten Lebensjahr sowie der Verkauf von edlen Schmuckkassetten. Auch findet man modische Geldbörsen von Raptor im Sortiment.

Wellness für ihre Augen

Blupan Pflegetropfen für trockene Augen statt 12,95€

nur

11,90€

Inh.: Christiane Schleicher Regensburger Str. 64 93158 Teublitz Tel. (09471) 606263 Fax (09471) 606264 brillen@optik-langen.de www.optik-langen.de

Nächste LOKAL: 18. Dezember Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 9. Dezember 2019

Bürgermeisterin Maria Steger (2.v.r.), Geschäftsleiter Franz Härtl (l.) und Personalratsmitglied Thomas Fyrguth (r.) beglückwünschten Stadtkämmerer Georg Beer (2.v.l.). Foto: Stadt Teublitz

25 Jahre im Dienst der Stadt Teublitz:

Georg Beer feiert Dienstjubiläum TEUBLITZ (sr). Seit 25 Jahren leistet Stadtkämmerer Georg Beer der Stadt Teublitz treue Dienste. Anlässlich dieses Jubiläums fand im Trauzimmer im Rathaus eine kleine Feierstunde statt. Georg Beer begann am 1.9.1994 seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Teublitz, die er am 6.8.1997 erfolgreich abschloss. Unterbrochen von seinem Wehrdienst war er zunächst als Sachbearbeiter im Standesamt, Rentenamt und

Ordnungsamt der Stadt tätig. Nachdem er von September 1999 bis Oktober 2001 den Angestelltenlehrgang II besucht und erfolgreich abgeschlossen hatte, durfte sich Georg Beer Verwaltungsfachwirt nennen und füllte als solcher die Position des Leiters des Ordnungsamtes aus. Seine jetzige Tätigkeit als Stadtkämmerer, in der er die Verantwortung für die Finanzen der Stadt innehat, führt er seit dem 1. August 2011 aus. Zusätzlich dazu war er von 2007

bis 2016 auch als Personalratsvorsitzender tätig. Bürgermeisterin Maria Steger und Geschäftsleiter Franz Härtl bedankten sich bei Georg Beer für die hervorragende Zusammenarbeit und für seinen unermüdlichen Einsatz für die Stadt Teublitz mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent. Ihren Glückwünschen zum Dienstjubiläum konnte sich Personalratsmitglied Thomas Fyrguth, auch im Namen der gesamten Belegschaft, nur anschließen.


4. Dezember 2019

T E U B L I T Z

Der Lichterglanz im Stadtpark sorgt für zauberhaft romantische Weihnachtsstimmung. Foto: Stadt Teublitz

Teublitzer Weihnachtsmarkt Lichterglanz, Live-Musik und Kinderprogramm TEUBLITZ (sr). Der Duft von Knackersemmeln, Glühwein und gebrannten Mandeln weht schon bald wieder durch den Teublitzer Stadtpark, denn dann ist es wieder so weit: Vom 6. bis 8. Dezember 2019 locken die liebevoll erleuchtete Budenstadt und das abwechslungsreiche Bühnen- und Rahmenprogramm mit zauberhaft romantischem Ambiente wieder zahlreiche Gäste an. Am Freitag, den 6. Dezember beginnt um 18:00 Uhr der Weihnachtsmarkt mit dem Einzug vom Rathaus in die Budenstadt mit anschließender Eröffnung durch die Erste Bürgermeisterin Maria

Steger und das Christkind Melanie Muck sowie seinen himmlischen Helferinnen. Musikalisch umrahmt wird die festliche Eröffnung von der „Blaskapelle Teublitz“. Am Abend heizt die Band „Knucklehead Inc.“ aus Teublitz mit ihrer eigens für den Teublitzer Weihnachtsmarkt kreierten Rock-Xmas Acoustic & Wired ein. Traumhafte Weihnachtsromantik für Groß und Klein Am Samstag, den 7. Dezember öffnen die Buden des Weihnachtsmarktes bereits ab 16:00 Uhr und locken mit vielfältiger kulinarischer Auswahl, geschmackvoller

Mode Merl in Teublitz hat sie:

Modetrends zur kalten Jahreszeit TEUBLITZ (sr). Aktuelle Mode für die kalten Wintertage und kommenden Festtage findet man in großer Auswahl bei Mode Merl in Teublitz. Damenmode für jeden Anlass in den Größen 35 bis 52, Accessoires wie Schals und Mützen und Taschen und eine individuelle und ausführliche Beratung - hier ist man bestens aufgehoben,

wenn es um den perfekten Look geht. Während man sich im letzten Jahr hinter XXL-Daunenmäntel versteckt hielt, gilt für dieses Saison Stepp als Trendmaterial. Stepp überzeugt nicht mehr nur an Mänteln und Jacken, sondern verwandelt auch Röcke, Hosen und Oberteile in angesagte Must-haves.

de ihre Runden dreht. Hier gilt der Grundsatz: Wer alleine sitzen kann, der darf mitfahren. Für gegebenenfalls auftretende Wartezeiten bitten wir um Entschuldigung. Ebenso erwartet Sie unsere liebevoll und detailreich gestaltete Krippe in der Schlossruine mit lebendigen Tieren. Musikalisch geht es schon am Nachmittag mit weihnachtlichen Auftritten von den Kindern der „Telemann Grund- und Mittelschule Teublitz“ oder einer Tanzeinlage der Kindertanzgruppe „Rainbows“ auf der Bühne rund. Bei Einbruch der Dunkelheit entfalten die zauberhaft illuminierten Baumsilhouetten, welche die leuchtende Budenstadt umgeben, eine wohlige Atmosphäre. Pünktlich dazu lädt die aus Teublitz stammende Sängerin Laura Ottilie Niebauer mit dem Pianisten Luis Berra und Bassistin Amelie Bräutigam um 18:00 Uhr zu einer besinnlichen Jazz-Weihnacht ein. Zusammen interpretieren sie Songs des frühen Jazz bis hin zu Blues, aber auch Musical- und Popsongs. Ab 20:00 Uhr begeistert die „Heidi Davies Band“ mit ihrer gefühlvollem Christmas-Rock, womit nach ein paar Jahren Pause die Tradition am Samstagabend zurückkehrt.

Floristik und kunsthandwerklichen Schätzen. Von der klassischen Knackersemmel bis hin zum mexikanischen Burrito – für jeden Geschmack ist sicherlich etwas dabei! Aber vielleicht findet sich ja auch noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk bei unseren zahlreichen Kunsthandwerkern mit ihrem Angebot von Strick- und Wollwaren bis hin zu Schmuck, Holz- und Naturdeko – das meiste ist mit Liebe zum Detail selbstgemacht. Auch für die Kleinen ist am Samstag etwas geboten: Eine kecke Rundfahrt mit der Kindereisen- Zauberhafte Momente: Ein Erlebbahn, die das ganze Wochenen- nis für die ganze Familie! Bereits um 14:00 Uhr öffnet Anzeige der Weihnachtsmarkt am FestSonntag seine Tore und lädt zu einem weiteren gemütlichen Tag im Teublitzer Stadtpark ein. Am Nachmittag begeistern wieder die Kleinsten: Auf der Bühne geben

Margit Merl präsentiert die aktuellen Trends. Foto: Julia Krempl Knallige Farben wie Rot, Gelb oder Curry sorgen für Hingucker. Auch sind Webpelz-Mäntel in verschiedenen Formen und Farben, z.B. in Naturtönen, angesagt. Kombiniert mit einem Rollkragenpullover, einer lässigen Jeans und auffallenden Langschaftstiefeln zieht man hiermit alle Blicke auf sich. Überzeugen Sie sich selbst und kommen Sie vorbei. An den Adventssamstagen ist das Geschäft von 9.30 - 17.00 Uhr für Sie geöffnet. Wer noch nach einer passenden Geschenkidee sucht, liegt mit einem Mode-Gutschein von Mode Merl Teublitz goldrichtig.

lokal 13

die Kinder des „AWO Kinderhauses ‚Rappelkiste‘ Teublitz“ und die Kindertanzgruppe „Zumbis“ weihnachtliche Auftritte zum Besten. Das große Highlight am Sonntag um 15:15 Uhr ist wieder der Nikolaus und das Christkind, wenn sie mit der Pferdekutsche kommen und Geschenke verteilen. Im Anschluss daran sind kostenlose Kutschrundfahrten durch den Stadtpark möglich. Ab 17:00 Uhr erwartet die Besucher*innen das aus Funk und Fernsehen bekannte „Groebus Duo feat. Andreas Januschke & Stefan Schindlbeck“ mit Country, Weihnachtssongs und eigenen Stücken und sorgt für ausgelassene Weihnachtsstimmung. Darauf folgt wie alle Jahre der traditionelle, besinnliche Ausklang mit dem Männergesangsverein „Gute Freunde“ aus Teublitz. Der Dank der Stadt Teublitz gilt allen Beteiligten, die dem Gelingen eines weiteren Weihnachtsmarktes zutragen, insbesondere auch denen, die sich im Sinne des weihnachtlichen und sozialen Gedankens engagieren. Hierzu zählen die Mitglieder der Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“, der „Eine-Welt-Laden Teublitz“ mit dem Verkauf von fair gehandelten Waren, die „Kolpingfamilie Münchshofen-Premberg“, die „Tafel im Städtedreieck und Schwandorf“ und „Tierhilfe Tirana“. Durch sie alle kommt der Gedanke der Nächstenliebe nicht zu kurz. Weitere Informationen findet man unter unter www.teublitz.de in der Rubrik „Themen und Projekte“ direkt auf der Startseite.

len Wir erfül e modisch htsWeihnac Wünsche amstage Adventss .00 Uhr

17 von 9.30 net! n e d geöff durchgeh

Regensburger Str. 64 - 93158 Teublitz Telefon 09471-9495 www.modehaus-merl.de


14 lokal

V E R A N S T A L T U N G E N

4.12. mi

■ maxhütte-haidhof

Frische Suppenhühner und frisches Lamm auf Bestellung Irmgard und Christian Mayer Schirndorf 13 - 93183 Kallmünz -Telefon 09471-1564

Hofladen geöffnet: Dienstag: 8-12 Uhr Freitag: 8-18 Uhr Samstag: 8-13 Uhr

Mittwoch: Katharinenmarkt, Rgb. Stadtamhof von 8-13 Uhr Burgweinting, BUZ von 13.30 - 17.30 Uhr Donnerstag: Bauernmarkt, Rgb. am Landratsamt 13.30-17.30 Uhr Regenstauf, A. d. Regenbrücke, 9-12 Uhr Samstag: Neupfarrplatz Rgb., 9 - 16 Uhr

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort Hilfe (m/w) in unserer Metzgerei auf 450 Euro-Basis

Seniorenprogramm: Weihnachtsfeier - Musikalisch mit Peter und Paul Pfundtner und Gesangssolistin Ingrid Hummel. 14.30 Uhr, Stadthalle. Anmeldung erforderlich! Tel. 09471-3022226.

■ regenstauf

■ kallmünz

Nachtwächterführung ab 17 Uhr ca. 2 Stunden durch die Gassen von Kallmünz. Nur mit Voranmeldung im Tourismusbüro!

■ maxhütte-haidhof

Nikolaus-Aktion der Kolpingfamilie, Treffpunkt: Pfarrheim St. Barbara, 15:30 Uhr

■ regenstauf

„Kunstort Regenstauf“ - AusWochenmarkt stellung mit vielen Künstern aus 9 bis 12 Uhr, a.d. Regenbrücke Regenstauf noch bis 8. Dezember (jeden Donnerstag!) im Mehrgenerationenhaus

■ schwandorf

Weihnachtsmarkt am Marktplatz, bis 23. Dezember 2019 Lesung „30 Jahre Mauerfall, Picknick an der Grenze“, 19:30 Uhr, Oberpfälzer Künstlerhaus

■ ZEITLARN

Wochenmarkt, von 8 - 12.30 Uhr, Parkplatz Getränkemarkt Hausler (jeden Mittwoch)

5.12. do ■ burglengenfeld

Bauern- und Wochenmarkt von 8 bis 12 Uhr, Marktplatz (jeden Donnerstag!) Nikolausaktion der Kolpingsfamilie (Hausbesuche Do. 5.12./ Fr. 6.12.) Anm. bis 4.12., Tel. 09471-5733

■ schwandorf

„Swinging Christmas“ - Konzert mit Steffi Denk & Flexible Friends, 20 Uhr, Brauereiwirtsch. Fronberg

6.12. fr ■ kallmünz

Nachtwächterführung ab 17 Uhr. Altes Rathaus. Nur mit Voranmeldung im Tourismusbüro

■ regensburg

Dominik Plangger – 10 Jahre Live, 20 Uhr, Arber Wirtschaft

■ regenstauf

Regenstaufer Weihnachtsmarkt am Rathaus. Weihnachtliche Klänge, stimmungsvolle Beleuchtung, kulinarische Köstlichkeiten, Geschenkideen und vieles mehr erwarten die Besucher (bis 8.12.)

Kostenloser Service für alle Vereine. Mailen Sie uns gerne Ihre aktuellen Vereinsnachrichten und Veranstaltungshinweise für die kommende LOKAL-Ausgabe.

Nächstes LOKAL: 18. Dezember 2019 Redaktionsschluss: Montag, 9. Dezember 2019 Mail an: lokal@medienverlag-krempl.de

lokal. regional. aktuell.

Haben Sie Fragen? Melden Sie sich gerne. Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr unter 09471 - 30 1234 oder lokal@medienverlag-krempl.de

Szene der Aufführung. Foto: Franz Hübl

Kolpingtheatergruppe Kallmünz:

„Pippi in Taka-TukaLand“ feiert Premiere KALLMÜNZ (sr). Die Kolpingtheatergruppe Kallmünz feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Regisseur Bernhard Hübl führt bereits zum 28. Mal Regie und ist besonders stolz auf seine junge Crew. Mit dem Märchen „Frau Holle“ startete 1990 die Erfolgsgeschichte. Seither wurden 29 verschiedene Märchen auf die Kallmünzer Bühne gezaubert. Nach dem Riesenerfolg im letzten Jahr mit dem Märchen „Der Froschkönig“ gibt es heuer die

Geschichte von Astrid Lindgren „Pippi in Taka-Tuka-Land“ zu bestaunen. Am Samstag, den 30. November 2019 öffnete sich der Vorhang im Kallmünzer Pfarrsaal zu den traditionellen Theatertagen der Kolpingsfamilie. Seit vielen Jahren hat sich das Weihnachtsmärchen der Kolpingsfamilie zu einem absoluten Höhepunkt im Kallmünzer Kulturkalender entwickelt. Wer von den Mitgliedern der Kolpingsfamilie nicht auf der Bühne benötigt wird,

4. Dezember 2019 Filmvorführung des Bund Naturschutz Regenstauf: „Häuser für Menschen“, Tenniscenter Mielke, 18:30 Uhr

■ schwandorf

Marionettentheater: BLAUBART, 19:30 Uhr, Oberpfälzer Künstlerhaus (+ 12.12., / + 15.12., 17 Uhr)

■ teublitz

Teublitzer Weihnachtsmarkt im Stadtpark. Der Duft von Knackersemmeln, Glühwein und gebrannten Mandeln sowie ein tolles Programm erwartet die Besucher (bis 8.12.)

7.12. sa ■ burglengenfeld

Rauhnacht im Wald mit Gerhard Besenhard von 18-20 Uhr im Kunstwaldgarten im Raffa (Treffpunkt: Parkplatz)

■ kallmünz

Weihnachtsmarkt am Kirchenvorplatz (bis 8.12.)

■ maxhütte-haidhof

Christbaumversteigerung des Obst- u. Gartenbauverein Ponholz, 19 Uhr, ATSV Pirkensee-Ponholz

■ obertraubling

GLAMROCK-PARTY Back to the crazy 70’s mit DJ Stink im Airport, 21 Uhr

ist mit den Aufgaben hinter den Kulissen betraut. Eine Menge an Detailarbeiten, wie Kostümfertigung, Herstellung von Requisiten und Werbung müssen für diese Pippi-Geschichte erledigt werden, damit man rechtzeitig zum Premierentermin das neue Weihnachtsmärchen präsentieren kann. Die aufwändigen Bühnenbilder wurden aufgebaut und von Kulissenmaler Josef Brey bemalt. Für die prachtvollen Kostüme, Masken und Requisiten sind Gunda Hübl und Ludmilla Brey verantwortlich. Aufgrund der enormen Kartennachfrage bietet die Kolping-Theatergruppe insgesamt 11 Spieltermine an. Um die Sicht für die Kinder nicht einzuschränken, sind die ersten Reihen für die Kinder reserviert, einige Reihen für Mütter mit Kleinkindern und die weiteren Reihen für Erwachsene. Aufführungen: Am 7., 8., 14. und 15. Dezember 2019, jeweils um 14.30 Uhr und 17.00 Uhr. Vorverkauf: Karten können beim Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Franz Hübl, Telefon 09473-8247, bestellt oder während der Öffnungszeiten in Schul- und Marktbibliothek, jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 16.00 Uhr und 19.30 Uhr, gekauft werden. Tageskasse: Nicht verkaufte Karten werden vor den Vorstellungen an der Tageskasse angeboten.


4. Dezember 2019

■ schwandorf

Marionettentheater: „Aufregung im Zirkus Balbini“, 14:30 Uhr, Oberpfälzer Künstlerhaus

■ ZEITLARN

Hofweihnacht der CSU im Bucher Hof mit Besuch vom Nikolaus, ab 14.30 Uhr Vorweihnachtliches Bauernhoffest des Sindiso e.V., ab 15 Uhr im Bauernhof Jahn Neuhof-Zeitlarn Weihnachtstheater der Freien Wähler für Kinder ab 15 Uhr im Gemeindehaus

V E R A N S T A LT U N G E N

■ steinberg am see

Vortrag im Braunkohle- und Heimatmuseum Steinberg am See: „Religiöse Bilderwelten“ mit Dr. Wolfgang Neiser, ab 19.15 Uhr

■ ZEITLARN

■ regenstauf

Diesenbacher Christkindlmarkt der Ortsvereine (bis 15.12.) Weihnachtsfeier der FF Grafenwinn mit Christbaumerversteigerung und Verlosung - Christkindlstand vorm Feuerwehrhaus. Michi Dietmayr Live auf der Cooltourbühne ab 20 Uhr

lokal 15 Anzeige

Die Highlights im VAZ im Dezember und Januar

28.12. - 20:00 Uhr: Zwoa Achter’l – bitte! – „Kloane Augenblicke Tour 2019“ Mit lustigen, wahren und au■ schwandorf genzwinkernden Gschichterln Marionettentheater: „Aufregung untermalt mit Songs von STS, im Zirkus Balbini“, 14:30 Uhr und Ambros, Fendrich, Cornelius 16 Uhr, Oberpfälzer Künstlerhaus ■ burglengenfeld und der Spider Murphy Gang Bürgerversammlung im Hissowie Eigenkompositionen torischen Rathaussaal,19 Uhr. 14.12. - 20:00 UHR: MICHAEL werden wir Sie zum Lachen, Tagesordnung: Bericht des ersten zum Träumen und vielleicht ALTINGER – „Schlaglicht“ Bürgermeisters, Aussprache, ■ burglengenfeld Wir bleiben tapfer. Standhaft zum Singen bringen. (Foto: Anregungen, Anträge. ■ regensburg Mysterienspiel: Rauhnächte in bekennen wir uns zum Fünf- Thomas Obermeier) der Oberpfalz, 18 - 20 Uhr, HisElla Endlich - „ENDLICH Weihklingennassrasierer, aber weitorische Altstadt. Treffpunkt: 18 nachten! Audimax, 20 Uhr gern uns beharrlich, Zahnseide 04.01. - 20:00 Uhr: LOCAL Uhr vor der Pfarrkirche St. Vitus. zu benutzen. In der Männeryo- HEROES NIGHT mir CHEESE■ schwandorf Gastgeber: Gerhard Schneeberger ga-Gruppe bearbeiten wir die BALLZ & KNUCKLEHEAD INC. Marionettentheater: „Aufregung ■ regensburg mit Schauspielern Haltungsschäden, die wir uns Cheeseballz überzeugen mit Woidboyz – „Der Weg ist das im Zirkus Balbini“, 14:30 Uhr und Arrangements beim Geburtsvorbereitungs- ausgefeilten 16 Uhr, Oberpfälzer Künstlerhaus Spiel / Comedy Bingo“, Arber ■ maxhütte-haidhof der Originale und dem stimmWirtschaft, 20 Uhr Konzert im Felsenkeller Charivari-Hallencup, des FC Max- kurs zugezogen haben und bewegen uns erfolgreich auf gewaltigen Leadsänger Chrismit RATTLE GANG, 20 Uhr hütte-Haidhof, 13 Uhr, Stadthalle der Sinnsuche, irgendwo zwi- tian „Cheese“ Koller, den die ■ wolfsegg ■ regenstauf schen CraftBeer- Seminaren Regensburger Musikszene als Weihnachtsmarkt vor der romanAdventsingen in St. Johannes und Grill-Kursen. Und ab und Sänger und Frontmann der Fortischen Kulisse der Burg Wolfsegg ■ burglengenfeld Diesenbach, 17 Uhr zu weinen wir auch, damit uns mationen MichaelJackTsNet, Vorweihnachtlicher Dorfabend ab 14 Uhr die Frauen sensibel und mo- TANA NILE, SNAKEHUNTER & ■ teublitz in Dietldorf mit der Blaskapelle dern finden. Wir sehen dabei The Mystic Eyes seit 30 Jahren Dietldorf ab 19:30 Uhr, Pfarrheim Weihnachtsfeier des Obst- und zu, wie niedrige Zinsen unse- kennt und schätzt. Gartenbauvereins, 15 Uhr, Mehr■ maxhütte-haidhof re Altersvorsorge auffressen. generationenhaus Saltendorf Maxhütter Weihnachtsmarkt, Aber zum Ausgleich verschul■ kallmünz den wir uns schon mal lustvoll Lorenz Kellhuber Trio - Jazz vom „wo Weihnachten ein Zuhause hat!“ Ab 16 Uhr am Rathausplatz im Hier und Jetzt. Der nächste Feinsten ab 20 Uhr im Raiten(bis 15.12.) Jesus stirbt dann halt nicht für bucher Schloss ■ kallmünz unsere Schuld, sondern für unNachtwächterführung ab 17 Uhr. sere Schulden. (Foto: Martina Altes Rathaus. Nur mit VoranmelBogdahn) Wochenmarkt, von 8 - 12.30 Uhr, Parkplatz Getränkemarkt Hausler (jeden Mittwoch)

12.12. do

15.12. so

8.12. so

13.12. fr 14.12. sa

11.12. mi

16.12. mo

Weihnachtsfeier des VdK Burglengenfeld

BURGLENGENFELD (sr). Traditionell findet die VdK-Weihnachtsfeier diesjährig am Sonntag, den 15. Dezember 2019 um 15.00 Uhr im Gasthof „Drei Kronen“ statt. Auch dieses Jahr wird die MaxhütterStub´n Musi unter der Leitung von

Eckhardt Mierzwa mit Geschichten und weihnachtlicher Musik auf das bevorstehende Christfest einstimmen. Die gesamte VdKFamilie mit ihren Angehörigen ist herzlich eingeladen. Nichtmitglieder sind ebenfalls willkommen.

Stadt Maxhütte-Haidhof:

Kino und Kickern im MehrGenerationenHaus MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). In den kommenden Wochen ist im MehrGenerationenHaus MaxhütteHaidhof für Kinder wieder einiges geboten. Am 11. Dezember 2019 findet ab 15:30 Uhr das Kino für Kids statt. Alle Kinder sind herzlich zu dem Kino eingeladen. Eltern von Kleinkindern dürfen gerne mitkommen. Welcher Film gezeigt wird, kann vorab in der Bücherei erfragt werden. Die Vorführung endet je nach Filmlänge gegen 17:00 Uhr, eine Anmeldung in der Stadtbücherei

unter Tel.: 09471/3022-310 ist erforderlich. Am 4. und 18. Dezember 2019 lädt der Kinder- und Jugendtreff zum Kickern ein. Kinder ab 8 Jahren können in der Zeit zwischen 16:00 und 17:30 Uhr ins MehrGenerationenHaus kommen, um dort mit Freunden am Kickertraining teilzunehmen. Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms der Stadt MaxhütteHaidhof statt und werden kostenlos angeboten.

dung im Tourismusbüro

17.12. di ■ kallmünz

Vorlesen in der Marktbibliothek für Kinder von 3 bis 8 Jahren von 15:30 bis 16 Uhr

■ teublitz

Weihnachtsfeier des Senioren27.12. - 20:00 Uhr: MOTÖRbeirats im Mehrgenerationenhaus BLÖCK – „Memory of Lemmy Saltendorf, 15 Uhr

Tour 2019“ Motörblöck spielen u.a. die Motörhead Klassiker wie „Bomber“, „Overkill“, „Killed by ■ burglengenfeld Death“, Ace of Spades“ aber Festkonzert der Musikkapelle St. auch neue Stücke wie Rock Vitus mit Jugendblasorchester, ab Out“ und viele mehr. Die Beset19 Uhr, Stadthalle zung ist immer noch die erste seit über 20 Jahren: Helmut ■ wolfsegg “Lemmy” Roppert am Bass, Theateraufführung der Kleinen Bühne Wolfsegg „Das Feuerwehr- Gitarre Rainer “Phil” Leist und Markus “Mikkey” Jobst an den jubiläum“, ab 19 Uhr auch am Drums. Special Guests: PARA22.(+14 Uhr), 26., 28. u. 29.12. NOID & 2nd Unit (Foto: Stefan Breunig)

21.12. sa

30.12. mo ■ burglengenfeld

Silvesterfeier für Senioren, 14 - 17 Uhr, Stadthalle mit Tanz zur Musik von Albert Meßmann. Weitere Veranstaltungen finden Sie auf

www.lokalnet.de

11.01. - 20:00 Uhr: CONSTANZE LINDNER - „Miss Verständnis“ Diese Frau hat viel durchgemacht. Vor allem Nächte. Und in diesen dunklen Stunden hat sie aufgeschrieben, was in ihrem Leben falsch verstanden wurde und werden wird. Sie ist zu dem Schluss gekommen: Alles. Vom ersten Schrei bis zum letzten Witz, nichts kommt so an, wie es gemeint war. Die Beschimpfungen im Sandkasten, die Schwüre der ersten großen Liebe, die Fummeleien der zweiten bis elften, das gepunktete Kleid bei der Verlobung und sogar die derben Späße bei Beerdigungen... alles gerät in falsche Hälse und schlägt dann auf die Mägen. Und dann nicht mal drei Richtige im Lotto. (Foto: Constanze Lindner) Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter https://vaz-airport.fairetickets.de


16 lokal

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

4. Dezember 2019

LOKAL-Journalist Oskar Duschinger blickt zurück:

Die letzten Jahre des Eisenwerkes Maximilianshütte in Haidhof

H

4

Was bleibt, ist die Hoffnung

Wieder einmal stand „Lokal“ an der Seite der Maxhütte-Arbeiter. „Rettet die Maxhütte!“- lautete der Kommentar von Oskar Duschinger in der lokal-Ausgabe vom 30. April 1987. Freunde braucht man in der Not, so der Kommentator. Nun werde sich zeigen, ob die Bayerische Staatsregierung ihr Versprechen wahr mache und die Arbeiter der Maxhütte nicht im Stich lasse. Ohne die Erhaltung der Arbeitsplätze in einer „neuen Maxhütte“ blute die Region aus. Die Betroffenen selbst hofften noch. Lokal war wieder einmal vor den Werkstoren gestanden, kritisch beäugt vom Werksschutz, und hatte nachgefragt: „Glauben Sie, dass Sie hier weiterarbeiten können?“ Die Arbeiter, die aus dem Werkstor 1 nach Schichtende strömten, brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck: „Momentan bleibt nur abwarten, abwarten“ oder „Man muss sehen, wie eine eventuelle Auffanggesellschaft aussehen wird“. „Wie sieht´s aus mit unseren Arbeitsplätzen?“ Diese Fragen bekamen die Betriebsräte der Maxhütte jeden Tag aufs Neue gestellt. In den Maxhütte-Betrieben gab es kaum mehr ein anderes Gesprächsthema als den Konkurs der Maxhütte und die Gefährdung der Arbeitsplätze. 4500 Arbeiter fürchteten um ihren Job in dem Traditionsbetrieb, in dem Wissen, dass es keine Ersatzarbeitsplätze in der Region gab; keine Betriebe, die sie aufnehmen konnten. Die Betriebsräte der Maxhütte waren deshalb bereit, jede Chance für Gespräche wahrzunehmen. Die Leitung der Maxhütte lag inzwischen in den Händen des Konkurs-

verwalters Heinrich von der Beek. Seine Hauptaufgabe lag darin, die Maxhütte „flüssig zu halten“. Betriebsratsvorsitzender Heinrich Schäffer sah zumindest einen positiven Aspekt in dem Drama: „Wenigstens sind wir das größte Übel los. Die Klöckner-Werke sind nun ausgeschaltet.“ Gleichzeitig bedauerte er: „Leider kommen die jetzigen Maßnahmen um ein Jahr zu spät, sonst hätten wir das Kaltwalzwerk mit seinen 840 gewinnbringenden Arbeitsplätzen retten können.“ Ohne den Konkursverwalter passierte weder in Haidhof noch in Rosenberg irgendetwas. Jede Maßnahme musste mit dem Konkursverwalter abgesprochen werden, immer in der Hoffnung, dass die Oberpfalz auch in Zukunft Stahlstandort bleiben würde. Dabei zeigten die verspäteten Lohnzahlungen deutlich, wie kritisch die Lage für das Oberpfälzer Stahlunternehmen war. Betriebsratsvorsitzender Schäffer dachte dennoch nicht daran aufzugeben. Im Lokal-Interview zeigte er Perspektiven auf: „Wir müssen uns hier im Werk Haidhof auf Qualitätsprodukte spezialisieren. Nur dadurch lassen sich Erlöse erzielen.“ In dieser Hinsicht, so die optimistische Prognose, seien die Voraussetzungen in Haidhof hervorragend. Für eine Auffanggesellschaft hingegen ließen sich nur schwer industrielle Partner finden. So habe beispielsweise die Firma Mannesmann abgewunken, mit der Begründung, man würde „allenfalls noch den Schlüssel zum Zusperren für die Maxhütte kaufen“.

Gut zu wissen: Autor Oskar Duschinger und „Maxhütte“-Kenner Gert Gröninger haben sich zusammengetan, um die letzten Jahre der „Maxhütte“ in Haidhof zu beleuchten. Das neue Buch erscheint im Frühjahr 2020 im Battenberg-Verlag Regenstauf. Bereits im regionalen Buchhandel erhältlich: „Glanz und Elend der Maxhütte“, 616 Seiten, 15,80 Euro

Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (links), Brigitta Weigl (Mitte), Danuta Ciolek (rechts). Foto: Angelika Niedermeier, Stadt Maxhütte-Haidhof

Vernissage in der Maxhütter Stadthalle MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Die Stadt Maxhütte-Haidhof lud zu einer Vernissage der beiden ortsansässigen Künstlerinnen Danuta Ciolek und Brigitta Weigl in die Stadthalle ein. Zahlreiche geladene Gäste folgten der Einladung, um die Kunst der beiden Ausstellerinnen zu bewundern. In ihrer Begrüßung bedankte sich Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank bei den beiden Künstlerinnen für die Ausstellung. „Maxhütte-Haidhof mit seiner Industriegeschichte bringt man erst einmal

nicht in Verbindung mit Kunst. Und doch haben wir heute hier eine wunderschöne Bilderausstellung“, so Dr. Plank. Sie wünschte allen Gästen mit einem Zitat von Brigitta Weigl - „Ich möchte, dass man beim Betrachten meiner Bilder den Alltag vergessen kann, sich entspannt oder gar Freude empfindet für das Schöne, das man nicht lange suchen muss …“ - einen schönen Abend mit der Kunst und auch mit vielen netten Gesprächen. Im Anschluss bot der Schauspieler und Kabarettist Werner Stein-

N

16

massl seine „Satire an die Kunst“ dar. Vor der eigentlichen Eröffnung der Ausstellung durch Danuta Ciolek, bedankte sich Frau Brigitta Weigl für die großartige Möglichkeit, die Stadthalle in eine Ausstellungshalle zu verwandeln und wünschte den Gästen ebenfalls einen entspannten Abend. Die Ausstellung kann noch bis 03. Februar 2020 in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof, täglich ab 17.00 Uhr und Sonntag ab 13.00 Uhr besichtigt werden. Am 07.12.19, 04.01.2020 und am 01.02.2020 (Finissage) werden die beiden Künstlerinnen abwechselnd ab 17.00 Uhr zur Verfügung stehen, um Fragen zu den Bildern zu beantworten.

Buchtipp: Sagenhafte Weihnachtszeit A von Oskar Duschinger

Der Oberpfälzer Autor Oskar Duschinger wartet kurz vor Weihnachten mit einem neuen Buch auf. 39 sagenhafte weihnachtliche Geschichten aus einer Zeit, in der das Weihnachtsfest die Herzen noch berührte. Wie schön war es, wenn Mutter in der Adventszeit mit dem Backen begann und das ganze Haus mit dem Duft von Zimt und Vanille erfüllt war. Wenn Vater seine wundervolle Krippenwelt aus Moos, Tannenzweigen und kleinen Ästchen bastelte. Es ringt uns noch heute ein Staunen ab, mit welcher Hingabe unsere Eltern und Großeltern das Weihnachtsfest vorbereiteten. Draußen lag an Heiligabend noch Schnee, während im Holzofen die

22

glühenden Holzscheite knisterten und knackten. Wenn Vater zur abendlichen Sitzweilzeit seine Geschichten erzählte, schauderte den Zuhörern bei dem Gedanken an die nach Pech und Schwefel stinkenden Hoimänner, an das wilde Goich oder die kreischenden Hexen. Getrübt wurde das Weihnachtsfest, wenn der Vater oder der Sohn nicht dabei waren, weil sie als Soldat an der Front ums Überleben kämpften. Weihnachten sollte das Fest der Liebe sein, doch der Friede war, während der beiden Weltkriege, weit weg. Aus dem Hexenkessel des Hasses gab es für viele kein Entrinnen. „Sagenhafte Weihnachtszeit“ -

39 Heimatgeschichten rund um Weihnachten aus einer längst vergangenen Zeit mit Zeichnungen von Siegfried Schöberl+, Ludwig Mailli+ und Otto Rohleder, erschienen im Morsak-Verlag Grafenau. Erhältlich ist das Buch für 14,90 Euro im regionalen Buchhandel, z.B. im Buch- und Spielladen Burglengendfeld, oder direkt beim Verlag unter www.morsak.de.


4. Dezember 2019

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

lokal 17

kapelle der FF Leonberg und der Blaskapelle Teublitz erfreuen uns mit weltlichen und weihnachtlichen Liedern. 14.00 Uhr: Die Mitglieder der Menschenrechtsorganisation Amnesty International sammeln bis 17.00 Uhr Unterschriften für Petitionen unter dem Weihnachtsbaum am Rathausvorplatz. 14.30 Uhr: Die Jugendgruppe des Heimat- und Volkstrachtenvereins Pirkensee erfreut uns mit Musik, Gesang und Tanz. 15.00 Uhr: Die Kindertanzgruppe „Zumbis“ des SV Leonberg zeigt ihr Können. 15.25 Uhr: Das Maxhütter Christkind und die Weihnachtsmänner der Kolpingfamilie Maxhütte-Haidhof verteilen Geschenke. 15.45 Uhr: Die Kinder der Maximilian-Grundschule erfreuen uns mit ihren weihnachtlichen Liedern. 16.30 Uhr: Die Kindergarten- und Schulkindergruppen Body Concept des FC Maxhütte-Haidhof tanzen für Sie. 17.00 Uhr: Der Sängerbund 1862 Maxhütte singt weihnachtliche und weltliche Lieder. 18.00 Uhr: Abschlussansprache des Maxhütter Christkindes Corinna, anschließend spielen die Turmbläser der Jugendblaskapelle der FF Leonberg weihnachtliche Weisen. 19.00 Uhr: Die Gruppe „eXCLent“, die drei Schwestern Xenia, Corinna und Laura Zettl aus Grafenau im Bayerischen Wald stimmen uns auf den Heiligen Abend ein.

Abschlussansprache des Christkindes und verschiedenen Darbietungen auf den Heiligen Abend einstimmen. Am Sonntag sammelt Amnesty International für ihre sozialen Zwecke Unterschriften. Außerdem ermöglichen kostenlose Parkplätze direkt im Ortszentrum einen gemütlichen Besuch des Weihnachtsmarktes bei Lichterglanz und Adventsmusik. Gespannt sein darf man auch auf die Walking-Acts der österreichischen Schauspieler von Spielvolk.

S

10

Das Programm: SAMSTAG, 14. Dezember 2019 16.00 Uhr: Treffpunkt REWE-Parkplatz: Festzug zum Rathausvorplatz: Eröffnung des 28. Weihnachtsmarktes mit dem Maxhütter Christkindl Corinna, 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank und der Jugendblaskapelle der FF Leonberg. 17.45 Uhr: Die Kinder- und Jugendtanzgruppe Rainbows erfreut uns mit einer Vorführung. 18.00 Uhr: Das Maxhütter ChristBudenzauber am Rathausvorplatz. Foto: Michaela Lobentanzer kind und die Weihnachtsmänner der Kolpingfamilie Maxhütte-HaidMaxhütter Weihnachtsmarkt am 14. und 15. Dezember: hof verteilen Geschenke. 18.30 Uhr: Der Chor „acaBella“ der Volkshochschule im Städtedrei28 eck singt besinnliche und weltliche Lieder. 19.30 Uhr: Die Heidi-Davies-Band begleitet uns in die VorweihMAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Die beiden Tagen mit den Weihnachts- des Marktes kann eine lebendige nachtszeit (bis ca. 21.30 Uhr). dritte Adventskerze wird traditi- männern ebenso Schokopäck- Krippe mit Tieren und menschen- SONNTAG, 15. Dezember 2019 onell am Maxhütter Weihnachts- chen für die allerkleinsten Besu- großen Figuren bestaunt werden. 14.00 Uhr: Die jungen Musikerinmarkt angezündet. Das weih- cher auf der Bühne. In der Mitte Am Sonntag werden nach der nen und Musiker der Jugendblasnachtliche Treiben erstreckt sich vor dem Rathaus bis hinein, sowie in der Aula der Mittelschule. Über 1. Maxhütter Fischladen 60 Buden und Stände sowie ein Arbeitssicherheit Robert Zeidler weihnachtliches Programm erwarAutohaus Helfer ten die Besucher. Autohaus Niebler GbR Um 16.00 Uhr wird das Maxhütter Autohaus Toyota Trettenbach Christkindl mit Erster BürgermeisCafé Konditorei Kosler terin Dr. Susanne Plank unter den Café Muckefuck Klängen der Jugendblaskapelle Dionysos Griechisches Restaurant der FF Leonberg vom REWE-ParkEichhammer Zürich Versicherungen platz zum Rathaus ziehen und Handarbeitsartikel Hölzl ihren 28. Weihnachtsmarkt unter Heizungsfachbetrieb H. Treml GmbH dem Motto „Maxhütte-Haidhof Hirsch Getränke - wo Weihnachten ein Zuhause Hochmuth Garten- und Landschaftsbau hat!“ eröffnen. „Ich möchte mich IT-BASE-SYSTEMS Junker Malerbetrieb KG bereits heute recht herzlich für Malerbetrieb Kellner Manfred die Zusammenarbeit mit den VerMedienverlag Krempl einen, Organisationen, Standbetreibern, der Werbegemeinschaft Maxhütte-Haidhof und den eifrigen Helferinnen und Helfern vom städtischen Bauhof und im Rathaus bedanken. 28 Jahre Erfolgsgeschichte liegen hinter uns und spornen uns an, gerne weiter zu machen“, so Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank. Wie gewohnt werden örtliche Vereine und Organisationen das Name, Vorname Straße Programm an beiden Tagen mitgestalten. Das Christkind bringt PLZ, Ort Telefon Geschenke mit: Für die kleinen Marktbesucher gibt es FreifahrtGeben Sie diesen Gewinn-Coupon bis spätestens 20.12.19 in einem der mitwirkenden Geschäfte ab. scheine für das Kinderkarussell. ACHTUNG: Nur der Original-Zeitungscoupon zählt! Coupon bitte nicht auf Postkarte kleben. Das Christkind verteilt auch an

Bereits zum 28. Mal öffnet das Budendorf seine Tore

E

W E I H N A C H T S E R L E B N I N

M A X H Ü T T E

H A I

Metzgerei Hummel Metzgerei Sturm Metzgerei Tippmann Mittelbayerische Zeitung Möbel Geigl Möbelhaus Nota Bene - Haus der guten Weine Optik Schnobrich Phönix Senioren Residenz Evergreen Restaurant Nobless R+V Versicherungen Sachsenhauser shefit. Studio für Frauen Spenglerei Späth Stadt Maxhütte-Haidhof Strzoda Dach + Fassade GmbH Taxiunternehmen Stauber Traumtage Brigitte Ferstl GbR VR Bank Maxhütte-Haidhof

I

S

D H O F

W

... hier tut sich was! Werbegemeinschaft Maxhütte-Haidhof


18 lokal

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

4. Dezember 2019

Anzeige

T

9

Zahlreiche edle Tropfen finden sich im Rum-Sortiment von Getränke Hirsch. Foto: Getränke Hirsch

Rum - edler Tropfen aus Zuckerrohr:

Rund 70 verschiedene Rum bei Getränke Hirsch MAXHÜTTE-VERAU (sr). Rum wird nicht nur auf Kuba, sondern in der ganzen Karibik, Mittel- und Südamerika produziert, auch in anderen tropischen Klimazonen, z. B. Madagaskar, Mauritius etc. Allerdings hat die Rumdestillation auf den karibischen Inseln, vor allem in Jamaika und Kuba, eine lange Tradition, wurde von spanischen und englischen Seeleuten und später Farmern Ende des 15. Jahrhunderts, Anfang des 16. Jahrhunderts, in die neugegründeten Kolonien nach Mittel- und Südamerika bzw. auf die karibischen Inseln gebracht. Die industrielle Herstellung des Rums begann Ende des 19. Jahrhunderts, fast gleichzeitig in Jamaika (Presto) und auf Kuba (Bacardi). Es gibt inzwischen viele verschiedene Rumsorten, Rum-Verschnitte, Mischgetränke. Mit Zucker,

Wasser und/oder verschiedenen frischen Säften und Früchten vermischt, mit Eiswürfeln gekühlt, wird der Klassiker zum „RumPunsch“, der nicht nur in den tropisch heißen karibischen Urlaubszielen gerne als „Sundowner“ oder als Cocktail zur „Happy-Hour“ getrunken wird. Hierzulande gilt Rum mittlerweile als „in“ und wer diese edlen Tropfen sucht, wird bei Getränke Hirsch in Maxhütte-Verau fündig. Rund 70 verschiedene Sorten Rum lagern in den „heiligen Hallen“, wie z.B. der Ron Vacilon Anejo 15, Plantation Extra Old Barbados oder der aktuell sehr beliebte Botucal Reserva Exclusiva. Überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt an köstlichen Tropfen. Ludwig Hirsch und sein Team freuen sich auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne.

Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank las den Schülerinnen und Schülern aus dem Buch „Die kleine Hexe“ vor. Foto: Maximilian-Grundschule

Maximilian-Grundschule Maxhütte-Haidhof:

Internationaler Vorlesetag MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Mit einer Reihe von Aktionen und Projekten wartete die MaximilianGrundschule zum Internationalen Vorlesetag auf. Die Projekte reichten vom Vorlesetheater über

den Besuch der Stadtbücherei bis zum Vorlesen von Autoren und prominenter Personen wie der Bürgermeisterin. Während Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank aus dem Kinderbuch „Die kleine Hexe“

M

21

in den 1. und 2. Klassen vorlas, las Autor Oskar Duschinger den Drittklässlern aus seinem Buch „Tatzenstock und Lausbubenstreiche“ vor, unterstützt von Volksmusiker Karl Schwarzer aus Bodenwöhr. Anzeige

Besondere Vielfalt an WHISKY & RUM

GETRÄNKE

HIRSCH

Eichenweg 4 93142 Maxhütte-Verau Tel.: 0 94 71 / 30 12 53 Fax: 0 94 71 / 30 12 54

Für Weihnachten und andere Anlässe Entdecken Sie einzigartigen Rum aus aller Welt Botucal Reserva Exclusiva - Dos Maderas PX 5 + 5 Don Papa - Ron Zacapa Centenario - A.H. Riise

Edle Whisky für jeden Geschmack Writers Tears Cask Strengh - Tomintoul 16 Jahre Paul John Indian Single Malt Christmas Edition 2018 Scallywag 13 Jahre - Glenlivet 15 Manfred Kellner (Mitte) und sein Team. Foto: Kellner

Malerbetrieb Kellner:

„Mehr als nur Malen“ Manfred Kellner - - - - - - - Kreativität ist unsere Stärke - - - - - - -

Grubenweg 4 Ÿ 93142 Maxhütte-Winkerling Tel. 0 94 71 - 3 16 47 Ÿ Mobil: 01 51 - 18 41 54 79

MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Manfred Kellner und sein sechsköpfiges Team bieten individuelle Wohnraum- und Fassadengestaltung mit verschiedensten Techniken an. Unter dem Motto „Mehr als nur Malen“ zeigt der 2005 gegründete Malerbetrieb Vielfältigkeit und Kompetenz, was Tapezieren,

Streichen, Innen- und Trockenausbau oder Kellerrenovierung angeht. Beschädigte Fassaden und Untergründe werden fachmännisch saniert. Die meisterhafte Qualität aller Arbeiten spiegelt sich auch in den kreativen Ideen, was neuartige Wandbeläge, Putze oder

Farben angeht. Bei ausführlichen Beratungen stimmt der Profi sich auf Kundenwünsche ein. Verantwortungsbewusst geht Kellner mit den ständig neuen Vorschriften der Energiesparverordnung um. Selbstverständlich sind die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern und ein Rundumservice für stets zufriedene Kunden mit einbegriffen. „Verantwortungsbewusstsein ist unser Markenzeichen, Kreativität unsere Stärke!“


4. Dezember 2019

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

lokal 19

Anzeige

Foto: Eschenbach

Vergrößernde Sehhilfen bei Optik Schnobrich:

„Wenn die Brille nicht mehr ausreicht“ MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Ob beim Lesen des Fahrplans an der Bushaltestelle oder beim Entziffern von Preisschildern und Haltbarkeitsdaten: Kleingedrucktes ist oft eine Herausforderung. Wenn eine Brille nicht mehr ausreicht, können moderne Hilfsmittel ein aktives und selbstständiges Leben deutlich erleichtern.

Für jeden Menschen mit einer Sehschwäche ist es sehr wichtig, sein vorhandenes Sehvermögen bestmöglich auszunutzen. Brillen, Lupen und andere vergrößernde Sehhilfen, sowie eine gute Beleuchtung können den Alltag für Menschen mit einem geringen Sehvermögen deutlich erleichtern. Bei Optik Schnobrich in Maxhütte-

Haidhof findet man eine große Auswahl an vergrößernden Sehhilfen der Marke Eschenbach. Hochwertige Materialien und Design „Made in Germany“ prägen die Produkte von Eschenbach Optik seit 1913. Die Palette reicht von scheckkartengroßen, wenige Gramm leichten Handlupen bis zur digitalen Sehhilfe mit zahlreichen Extras. Neben der bedarfsgerechten Vergrößerung - je nach Modell reicht sie von 1,7- bis 12-fach - sorgen die handlichen Lupen auch für eine gute Ausleuchtung des Leseguts mit leistungsstarken LEDs. Das ist wichtig, weil bei Sehproblemen oft für die gleiche Sehaufgabe deutlich mehr Licht benötigt wird als bei gesunden Augen. Egal ob für unterwegs oder zu Hause: Um die richtigen Hilfsmittel zu finden sollten Sie unbedingt eine fachliche Beratung einholen. Bei Optik Schnobrich kann man je nach Sehproblem und zu erfüllenden Aufgaben die jeweils optimale Sehhilfe finden. Auch kann man die verschiedenen Modelle ausprobieren und vergleichen - sodass Einkauf, Restaurantbesuch und Co. keinen Hindernisparcours mehr darstellen.

Vergrößernde Sehhilfen praktische Helfer im Alltag Taschenleuchtlupe easyPOCKET PXM®-Leichtlinse, superflache SMD-LED Vergrößerung und Licht im Scheckkartenformat Ultraflaches und leichtes Design: 86 x 54 x 6 mm

Taschenleuchtlupe mobilux® LED Asphärische PXM®-Leichtlinse cera-tec® Besonders kratzfeste Linse mit hohem Sehkomfort 3 unterschiedliche Lichtfarben über Filter wählbar inkl. Etui zum Aufstecken auf die Linse

Teleskope-Brille maxTV®

I

3

Lässt den Fernseher doppelt so groß erscheinen Hoher Tragekomfort ohne Verrutschen durch leicht anpassbare Bügel, 49g leicht Großes 18°-Sehfeld, 2,1-fache Vergrößerung Essentielle Hilfe für Untertitel oder Videotext Inklusive Hartschaumetui

Bahnhofstraße 5 - Maxhütte-Haidhof - Tel. 09471-607230

Ihr Partner mit dem perfekten Service

Anzeige

Traumtage Brigitte Ferstl:

Weihnachtliche Geschenkideen MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Am dritten Adventswochenende, genauer gesagt am Samstag, den 14. Dezember 2019, beginnt der Maxhütter Weihnachtsmarkt. Auch in diesem Jahr werden die Marktbesucher von Brigitte Ferstl und ihrem Team mit weihnachtlichen Genüssen verwöhnt. Nicht fehlen dürfen natürlich die beliebten Liköre mit feinem Lebkuchen-, Kaffee- oder Orangen- und Apfelgeschmack. Verschiedenste Edelbrände, wärmende Glühweine (Kirschglühwein, heißer Caipirinha, Jagertee) und die heiße Feuerzangenbowle, die für jeden flambiert wird, erweitern das Angebot. Für die Autofahrer hält Brigitte Ferstl einen leckeren Früchtepunsch bereit, der auch von den kleinen Besuchern sehr geschätzt wird. Das macht das Flanieren durch den schönen und beliebten Weihnachtsmarkt noch besser. Im Ladengeschäft in der Kirchen-

B

15

straße 16 warten aktuell weihnachtliche Likör- und SchnapsGeschenke auf die Kunden. Eine gute Beratung ist im Hause Ferstl selbstverständlich und natürlich darf auch probiert werden. Brigitte Ferstl ist auch bekannt für ihre wunderschönen Brautkleider und dem dazu passendem Zubehör. Auch für den Abschlussball, die Abiturfeier oder andere Festlichkeiten hält Brigitte Ferstl eine große Auswahl an langen Abendkleidern und Cocktailkleidern bereit (Größe 32-54). Die neuen Kollektionen 2020 sind bereits eingetroffen. Hier werden traumhafte Wünsche wahr. Sollte das gewünschte Kleid nicht zu 100% sitzen, wird dies in der Änderungsschneiderei perfekt angepasst. Auch die KommunionSaison 2020 hat bereits begonnen. Vom klassischen Kommunionkleid in weiß oder creme, bis hin zum eleganten Anzug für Bu-

Renault + DaciaSpezialist

Bahnhofstraße 10 Maxhütte-Haidhof Tel: 09471-2286

n Neu- und n Gebrauchtfahrzeuge n Unfall-Instandsetzung n Leihwagen n Zweiräder n Rasenmäher und n Motorgartengeräte www.autohaus-helfer.de

Geschenkideen und vieles mehr! Brautkleider, Accessoires, Brautmädchenkleider Abend-&Cocktailkleider Verleih von Taufkissen, Kleidern und Anzügen Taufkreuze, Taufgeschenke ben oder einer tollen Kombi aus legeren Hosen und Hemden mit angesagter Weste ist alles schon vorhanden. Ebenso das Zubehör, wie Kopfschmuck, Kerzen und Schuhe, ist hier zu finden. Ein Besuch im „Traumtage“-Laden lohnt sich auf jeden Fall, schauen Sie mal vorbei. Gerne auch am Maxhütter Weihnachtsmarkt, der vom 14. bis 15. Dezember 2019 stattfindet. Foto: Ferstl

Kommunionkleidung für Jungen und Mädchen Kopfschmuck, Kerzen, Schuhe und Zubehör Schnäpse und Liköre aus eigener Produktion sowie feine Edelbrände Kirchenstr. 16 | Maxhütte-Haidhof Telefon: 0 94 71 / 47 73 www.traumtage-ferstl.de Öffnungszeiten: Mi.: 10-12, 14-18 h; Sa.: 9-12 h und nach Vereinbarung


20 lokal

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

4. Dezember 2019

Die Bücherzelle befindet sich gleich neben dem Spielplatz und der Bushaltestelle in Verau. Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (links) schaute mit Büchereileiterin Rita Demleitener nach den Büchern. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita Alt Thomas Stowasser (2. v. l.), 1. Wasserwart der Stadt Maxhütte-Haidhof, bot den Kindern am

Gelbe Bücherzelle freut sich in Verau auf Leser MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Aufmerksame Nutzer der Bücherzelle dürfte es nicht entgangen sein: Die große, gelbe Bücherzelle ist wieder mal umgezogen. Seit einiger Zeit steht die „Bücher-Telefonzelle“ in Verau beim Spielplatz und der Bushaltestelle. „Dank dem Bauhof Maxhütte-Haidhof verlief das Aufstellen völlig problemlos und nun sind ausgelesene Bücher kein Problem mehr“, so Büchereileiterin Rita Demleitner bei der Begutachtung der Bücherzelle.

len Lesestoff gegen Bücher von 1954, Kataloge oder Groschenromane etc. auszutauschen sollte einfach nicht passieren. Teilweise wöchentlich muss eine Büchereiangestellte die Zelle kontrollieren und solche Ladenhüter entsorgen. Im schlimmsten Falle bedeutet dies, dass die beliebte Aktion eingestellt wird.

Vormittag eine Führung durch das Wasserwerk Rappenbügl an. Foto: Rebecca Federer

Kinderbetreuung am Buß- und Bettag MAXHÜTTE-HAIDHOF. Am Bußund Bettag bot die Stadt Maxhütte-Haidhof im MehrGenerationenHaus wieder eine Betreuung für Schulkinder an. Bereits um 7:30 Uhr wurden die ersten Mädchen und Jungen gebracht, damit ihre Eltern weiter in die Arbeit fahren konnten. Nach einem gemeinsamen, leckeren und gesunden Frühstück stand für die 23 Kinder eine Besichtigung des Wasserwerks Rappenbügl auf dem Plan. Die beiden Stadt-

So funktioniert die Bücherzelle: Die Bücherzelle ist während des Tages geöffnet und wird am Abend zugesperrt. Bis Anfang des Jahres steht sie nun in Verau. „An Bücherzelle ist kein Abfalllager Hierzu erneut eine bereits mehr- dieser Stelle ein herzliches Dankefach getätigte Bitte der Stadt schön an Frau Ria Graf, die sich Maxhütte-Haidhof: Die Bücher- netterweise dafür zur Verfügung Nota Bene - Das Haus der zelle ist kein Abfalllager für alte gestellt hat“, so Erste BürgermeisKellerware! Leider musste man terin Dr. Susanne Plank im Gedas im Städtedreieck in der Ver- spräch. Es besteht die Möglichkeit gangenheit immer wieder feststel- ein eigenes Buch gegen ein Buch len. Die Büchereien und Buchge- aus der Zelle auszutauschen. Das schäfte im Städtedreieck stellen eigene Exemplar darf dabei nicht regelmäßig Leseexemplare, neue älter als fünf Jahre sein. „Städ- MAXHÜTTE-ROßBERGERÖD (sr). bzw. neuwertige Bücher für die tedreieck liest“ wünscht viel Spaß Es ist schon eine außergewöhnliZelle zur Verfügung. Den aktuel- beim Lesen und Tauschen! che Erfolgsgeschichte, welche die süditalienischen Anbaugebiete innerhalb nur weniger Jahre hingelegt haben. Besonders die Region Apulien überrascht mit hochkarätigen, fruchtstrotzenden Weinen Marchesi Casalécchio di Sorbo voller Kraft und Üppigkeit, welche Salento Rosso IGP / L‘Antesi – Apulien die Geschmackspräferenzen vieschmeckt kräftig nach dunkler Kirsche, Pflaume, ler Weinliebhaber exakt treffen. Brombeere und Schokolade Die Halbinsel Salento, also der Stiefelabsatz Italiens, ist klima... Das Haus der guten Weine tisch bevorzugteste Region. Durch bester Service , den Einfluss des Adriatischen und beste Qualität! Ionischen Meeres kommt die erHans-Watzlik-Str. 7, Maxhütte-Roßbergeröd wünschte Abkühlung zustande. Tel. 09471-4691,Fax: 09471-20803 Dies fördert die natürliche AromaInfo@weinfach.de, www.weinfach.de bildung in den Trauben. Das extreMo-Fr 10.00 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr me Klima und der vergleichsweise Sa 10.00 - 12.00 Uhr karge Boden sind schon eine natürliche Ertragsbeschränkung.

angestellten Thomas Stowasser und Matthias Jobst führten die 6- bis 12-Jährigen durch das Werk, erklärten, wie die Trinkwasserversorgung in Maxhütte-Haidhof funktioniert und beantworteten voller Geduld die vielen Fragen der Kinder. Nach einem kurzen Halt auf dem Spielplatz ging es zurück in das MehrGenerationenHaus, wo die verbleibende Zeit bis zum Mittagessen zum Spielen, Malen und Kickern genutzt wurde. Nachmittags

hatten die Mädchen und Jungen die Wahl zwischen Basteln und Ballspielen. Die Kreativen konnten Stofftaschen bemalen und mit Salzteig Namensschilder oder Weihnachtsschmuck gestalten. Die Aktiveren, die nach der Wanderung zum Wasserwerk noch nicht genug Bewegung hatten, nutzten nachmittags die Turnhalle der Mittelschule, um dort Fußball und Basketball zu spielen oder sich einfach nur beim Fangenspielen auszutoben. Die Zeit bis 16:30 Uhr verging wie im Flug und so verwunderte es nicht, dass so manches Kind bei der Abholung durch die Eltern am liebsten noch weiter spielen und basteln wollte. Anzeige

guten Weine empfiehlt:

L‘Antesi – kleine Cooperativa südlich von Brindisi

Weinempfehlung des Monats

29 Jahre

Nota Bene

Der Ertrag liegt bei ca 50 hl/ha und damit niedriger als im regionalen Vergleich. Werden die Erträge kräftig reduziert, so entstehen dort aus Negroamaro und Malvasia Nera äußerst eigenständige und charaktervolle Weine, die einem guten Chateauneuf du Pape nicht unähnlich sind. Eine kleine landwirtschaftliche Cooperativa. gegründet 1989, etwas südlich von Brindisi produziert unter dem Namen L‘Antesi sensationelle DOC-Weine der lokalen Regionen, die restlos begeistern. Die DOC Brindisi und Squinzano sind absolute Neuentdeckungen. Fast alle Weine von L`Antesi sind zwar kraftvoll und voll intensiver Frucht, jedoch moderat im Alkoholgehalt. Erheblich wuchtiger und absolut beeindruckend ist die Salice Sa-

Ingrid Wenzlick freut sich auf Ihren Besuch. Foto: Nota Bene lentino Riserva - eine Granate mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie Nota Bene das Haus der guten Weine. Weitere Infos findet man auch im Internet unter www.weinfach.de oder auf der Facebookseite von Nota Bene.


4. Dezember 2019

M A X H Ü T T E - H A I D H O F

lokal 21

Neuwagen - Jahreswagen Gebrauchtwagen und Service

T

27

Skoda Roomster Family, 63kW, EZ 11/12, 64.700 KM, Klimaanlage, Sitzsystem Varioflex, el. Außenspiegel, Dachreling, el. FH vo., ZV, GRA, LM, WKR, Platingraumet., uvm. 7.390 Skoda Yeti TSI 4x4 DSG, 112kW, EZ 04/14, 67.200 KM, Climatronic, Sitzheizung vo., AHK, Dachreling, Einparkhilfe hi., EDS, ESP, el. FH vorne, GRA, Fahrlichtassistent, MAL, Nebel, Sitzsystem Varioflex, WKR, LM, Braunmet., uvm. 13.250

Christbäume finden ihren Platz MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Rund 26 Jahre alt und 16 Meter hoch ist die Blautanne, die in dieser Woche für die Weihnachtszeit vor dem Maxhütter Rathaus aufgestellt wurde und einen richtigen „Bilderbuch-Christbaum“ darstellt. Der Baum hat eine ganz kleine Reise hinter sich, denn er stammt von Stefanie und Christoph Rupprich vom „ Am Birkenberg“ aus Maxhütte-Haidhof. Um den immerhin 2,3 Tonnen schweren Baum schön gerade aufzustellen, war Präzisionsarbeit des städtischen Bauhofes und der ortsansässigen Bedachungsfirma Strzoda notwendig. Unter anderem musste der Stamm im unteren Bereich verjüngt wer-

den, damit er in der Ausnehmung in den Boden passt, wo er dann verankert wurde. Für den Dorfplatz von Leonberg spendeten Andrea und Thomas Kraus aus der Bürgermeister-IglStraße einen Baum und der Baum von Christine und Josef Bilz aus dem Brunnstubenweg 7 in Pirkensee wird die Stadthalle und die Maximilian-Grundschule schmücken. Für Pirkensee wurde eine Tanne aus dem eigenen Stadtwald angeliefert. Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank bedankt sich ganz herzlich bei den Spendern der Weihnachtsbäume. „Es ist sicherlich persönlich nicht ganz einfach, einen so

Skoda Octavia Combi, 90 kW, EZ 04/11, 137.300 KM, Climatronic, Sitzheiz. vo., AHK, GRA, Einparkhilfe hi., ZV, el. FH, Nebelscheinwerfer, WKR Stahl, Silbermet., 6.900 Skoda Fabia II, 63 kW, EZ 06/13, 45.950 KM, Climatronic, Sitzheizung vo., ZV, Berganfahrassistent, GRA, Bordcomputer, Reifendrucküberwachung, WKR, Platingraumet. 8.490

Autohaus Niebler GbR Ihr Skoda Händler aus Maxhütte-Haidhof

www.niebler-autohaus.de Leonberger Str.18 93142 Maxhütte-Haidhof

großen Baum aus dem Garten entfernen zu lassen, aber tröstlich, dass er dann so viele Menschen zur Weihnachtszeit erfreut“, so Plank. Foto: Stadt Maxhütte-H. Anzeige

Maxhütte

TAXIZENTRALE Walter Stauber (09471)

H

 6066059

33

Fon: 09471-200113 Fax: 09471-200148

Bahnhofstr. 9a 93142 Maxhütte-Haidhof Fax: (09471) 6066064 info@taxi-stauber.com www.taxi-maxhütte.de

Krankenfahrten aller Art - Behandlungsfahrten - Kurierfahrten Besorgungsfahrten - Gruppen bis zu 7 Pers. - Flughafentransfer

Hingucker zum Anfassen O

34

Zauberhafte Deko- und Geschenkideen zu Weihnachten. Foto: Möbel Geigl

Möbel Geigl in Maxhütte-Haidhof:

„Lebe dein Leben, wir richten es ein“ MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Möbel Geigl ist die ideale Anlaufstelle in Maxhütte-Haidhof, wenn es um eine breite Angebotspalette an modernen Küchen, Möbeln, Dekoartikeln und Accessoires für jeden Geschmack geht. Seit über 60 Jahren findet man das traditionelle Familienunternehmen in der Bahnhofstraße 27. Ob im Wohn-, Ess-, oder Schlafbereich, bei Möbel Geigl findet man

neueste Trends, coole Ideen und ganze Wohnraumkonzepte dazu. Im eigenen Küchen-Spezialhaus findet man zudem stets zwischen 25 und 30 fertig montierte Ausstellungsküchen. Hier warten viele Ideen und Anregungen, die anschließend in einem persönlichen Beratungsgespräch gerne umgesetzt werden. Ein hoher Qualitätsstandard mit ausgewählten Herstellern, eine

ausführliche und auf die Kundenwünsche zugeschnittene Beratung durch das geschulte Verkaufspersonal sowie eine fachgerechte Montage durch betriebseigene Schreiner sind nur drei kleine Attribute, auf die bei Möbel Geigl größten Wert gelegt wird. Aktuell findet man zahlreiche Deko- und Geschenkideen, die auf das Weihnachtsfest einstimmen. Schauen Sie gerne vorbei und schlendern Sie durch die vielfältigen Showräume des Möbel- oder Küchenspezialhaus. Das gesamte Team freut sich auf Ihren Besuch und berät Sie gerne. Zahlreiche weitere Inspirationen findet man auch im Web unter www.moebel-geigl.de

Wohnglück, n Familien ihr Bei uns finde und e Designmöbel Wohnkenner ihr fort om nk oh er ihren W Komfortliebhab

Ihr h Wo nraum Spezialist vor Ort

mit Küchen-Spezial-Haus Bahnhofstraße 27 93142 Maxhütte-Haidhof Telefon: 09471-21031 www.moebel-geigl.de oder


22 lokal

R E G E N S T A U F

/

Z E I T L A R N

4. Dezember 2019

17 Feuerwehrleute sind nach bestandener Prüfung einsatzbereit. Foto: FF Karlstein

Drei Feuerwehren forcieren gemeinsame Ausbildung weiter

Passage am Straßäcker 5 93128 Regenstauf Telefon 09402-782982 www.schmuck-gspahn.de Facebook: Uhren-Schmuck Gspahn

REGENSTAUF (sr). Für 17 Feuerwehrleute aus den Wehren Grafenwinn, Karlstein und Ramspau ging mit der Zwischenprüfung des Basismoduls eine fast einjährige Ausbildung zu Ende. In den vergangenen 12 Monaten wurden unter anderem die Themen Aufbau der Löschgruppe, Technische Hilfeleistung, Erste Hilfe, Löschwasserversorgung, Hygiene im Einsatzdienst, Gefahrgutsymbole, Digitalfunk so-

wie tragbare Leitern in Theorie und Praxis unterrichtet. Am Ende des Basismoduls der „Modularen Truppausbildung“ stand für alle Teilnehmer/innen die Zwischenprüfung an. Nach der 50 Fragen umfassenden theoretischen Prüfung, die laut KBI Thomas Diez ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis brachte, und der Stationsprüfung, bei der die Gruppen unterschiedlichste Aufgaben abarbeiten mussten, folgte die prak-

tische Abschlussübung im Schloß Karlstein, die ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis erzielte. Bei der anschließenden Abschlussfeier im Feuerwehrhaus Karlstein konnten alle 17 Teilnehmer/innen aus den Händen von KBI Diez sowie Bürgermeister Siegfried Böhringer ihre Lehrgangszeugnisse in Empfang nehmen und können somit ab sofort an Einsätzen sowie weiteren Lehrgängen teilnehmen.

Diesenbacher Christkindlmarkt REGENSTAUF (sr). Am Samstag, den 14. Dezember (ab 16 Uhr) und Sonntag, den 15. Dezember 2019 (ab 14 Uhr) findet der ehrenamtlich organisierte Christkindlmarkt der Diesenbacher Ortsvereine statt. Neben dem vorweihnachtlichen Budentreiben gibt es eine Adventsausstellung in den Räumlichkeiten der Bürgerstuben. Am Samstag lädt ein Kinderkino in die angrenzende Turnhalle ein, am Sonntag wird eine Kutschenfahrt angeboten, auch gibt es eine Kindereisenbahn und eine Tombola.

Zudem trifft man auf die Rauhnachtsgruppe „Auwald-Deifln“. An beiden Tagen kommen der Nikolaus sowie das Diesenbacher Christkindl mit seinen Engerln. Für die Musikalische Umrahmung sorgen eine Gruppe aus dem Renner Ensemble Regensburg, DJ Wast, der Kindergarten Märchenbrunnen aus Regenstauf sowie der Jugendchor der Pfarrgemeinde Diesenbach. Leckere Schmankerl, gebrannte Mandeln und wärmende Getränke werden von den Diesenbacher Ortsvereinen angeboten.

Heimat- und Volkstrachtenverein „Stamm“:

Adventsingen REGENSTAUF (sr). Zum 11. Mal veranstaltet der Heimat- und Volkstrachtenverein „Stamm“ Regenstauf ein Adventsingen, das heuer am Sonntag, den 15. Dezember 2019, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes in Diesenbach stattfindet. Die Kirche wählten die Trachtler als Ort, da sie für das Einstimmen auf die besinnliche Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage geradezu

ideal ist. Vorsitzender Tobias Lehner hat dazu den Gesangsverein Regenstauf, die StaadLustign, die Regensburger Sänger sowie die Regenstaufer Musikanten eingeladen. Weihnachtsgeschichten in Mundart trägt der Moderator selbst vor und die Vereinsmusik von den Trachtlern wird ebenfalls besinnliche Weisen zum Besten geben. Der Eintritt ist frei.

Regendorfer Stockschützen mit den neuen Duo-Meistern. Foto: Josef Weinmann

Eisstock-Club Regendorf:

Regendorfer Duo-Meister im Stockschießen ZEITLARN (sr). Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich die Stockschützen des Eisstock-Clubs auf ihren Bahnen, um die diesjährigen Duo-Meister zu ermitteln. Wegen der terminlichen Abwesenheit von Andreas Hartmann mussten er und sein Partner Josef

Weinmann als Titelverteidiger ihren Titel kampflos abgeben. Sechs Duos traten unter der sportlichen Leitung von Eduard Jendrysik zum sportlichen Wettkampf an. Alle Teams wurden per Los ermittelt. Am Ende lagen Ernst Benedikt und

Andreas Schuster souverän mit 20 : 0 Punkten vorne und konnten aus den Händen des Vorsitzenden Peter Buchmeier den „Robert Österreicher Wanderpokal“ in Empfang nehmen. Auf Platz zwei landeten Horst Bach und Michael Götzer mit 12 : 8, vor Fabian Schuster und Hans Schmid mit 11 : 9 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten Cornelia Meixner und Josef Weinmann mit 8 : 12, Anita Benedikt und Rosi Jendrysik 7 : 13 sowie Helga Hiereth und Johannes Baldauf mit 2 : 18 Punkten.


4. Dezember 2019

R E G E N S T A U F

lokal 23

Regenstaufer Weihnachtsmarkt - ein romantisches Wintermärchen. Foto: Markt Regenstauf

Regenstauf lädt ein zum romantischen Weihnachtsmarkt Weihnachten mit allen Sinnen erfahren REGENSTAUF (sr). Am 2. Adventswochenende ist es wieder so weit: Vom 6. bis 8. Dezember 2019 verwandeln sich der Vorplatz und das Regenstaufer Rathaus in ein Weihnachtsmärchen. Traditionell eröffnet Erster Bürgermeister Siegfried Böhringer zusammen mit Kindergartenkindern den Weihnachtsmarkt am Freitag um 18.00 Uhr. Gleich im Anschluss folgt das Highlight des Abends: Das Trio Rocky, Gianni & Ricardo - bekannt durch die erfolgreiche Band „I Dolci Signori“ - verzaubert mit „Italo Pop meets Christmas“. Das glitzernde Lichtermeer zau-

Holzhandwerker, Schmuckdesigner oder Hobbykünstler zeigen ihre Kunstwerke und bieten diese zum Verkauf an. Die Besucher können bei den Ausstellern schöne Weihnachtsdekoration oder Geschenke für Ihre Liebsten kaufen. Holzbuden locken mit leckeren süßen und deftigen Schmankerln Bei der Auswahl an weihnachtlichen Getränken kann der Besucher aus dem Vollen schöpfen: Das Angebot reicht von schmackhaftem Glühwein und Kinderpunsch bis hin zu Feuerzangenbowle oder „Broken leg“.

Gruppo Alpini aus Casirate d´Adda in Italien. Kulinarisch bleibt also kaum ein Wunsch offen. Samstag: Nikolausbesuch & traditionelle Weihnachtsmusik Um 16.00 Uhr begrüßt die Kinderschar vom Märchenbrunnen den Nikolaus. Aus seinem Sackerl verteilt er mit seinem Engel leckere und „faire“ Schokoladenpäckchen. Danach stimmt die Trachtenkapelle Ramspau mit traditionellen Liedern in den Advent ein. Zur Essenszeit erklingen stimDer Luchs – heimlicher Jäger unserer Wälder. Foto: Marcus Bosch mungsvolle Töne von Ben Stone, / LBV-Archiv der die Besucher letztes Jahr schon begeistert hat. Zum Ab- Ausstellung bis 18. Dezember 2019 beim LBV: schluss des Abends mischen sich die Bläser der Regenstaufer Musikanten unter die Besucher und untermalen die romantische Stimmung des Marktes. REGENSTAUF (sr). Bis kurz vor das Interesse und Verständnis für Sonntag – Familiennachmittag Weihnachten zeigt die LBV-Um- diese einzigartigen Tierarten gemit Zauberei und Live-Musik weltstation eine interaktive Wan- weckt werden. Am letzten Tag wird Zauberclown derausstellung zu den großen Beu- Die Ausstellung ist noch bis Emma die Kleinsten um 14.00 Uhr tegreifern Wolf, Bär, Luchs. Diese 18. Dezember 2019 in der LBVmit ihren Zauberkünsten in den faszinierenden Wildtiere kommen Umweltstation (Masurenweg 19, Bann ziehen. wieder nach Bayern zurück - eine Regenstauf) für Einzelpersonen, Um 15.00 Uhr wartet die Grund- besondere Bereicherung für unse- Gruppen und Schulklassen zu beschule Regenstauf mit einer Weih- re Natur. Die Menschen müssen sichtigen. Termine für eine kostennachtsüberraschung auf. Danach durch Wissen, Information und losen Ausstellungsführung könheizen uns die „No Limits“ mit ih- richtiges Verhalten das Miteinan- nen unter Telefon 09402-7899570 ren Tänzen ein. der mit diesen Tieren konstruktiv vereinbart werden. Geöffnet ist Anschließend beweisen die Schü- gestalten und sich auf den Um- die LBV-Umweltstation Montag ler vom Musik-Treff des Marktes gang mit ihnen vorbereiten. bis Donnerstag, jeweils von 14.00 Regenstauf unter dem Motto Ein wichtiger und begleitender - 16.30 Uhr, zudem während des „Klingende Weihnacht“ ihr Kön- Baustein in der Öffentlichkeitsar- Regenstaufer Adventsmarktes nen. Zum krönenden Abschluss beit ist die interaktive Wanderaus- (07. und 08. Dezember), jeweils spielen sich die Band „Good Life“ stellung „Die großen Vier – vom von 15.00 - 19.00 Uhr. Weitere Inmit Unterstützung des Jugend- Umgang mit Bär, Wolf und Luchs“. formationen und Termine findet chors St. Jakobus in die Herzen Durch fundierte Informationen so- man auf der Webseite unter www. der Besucher. wie diverse Bildungsangebote soll oberpfalz.lbv.de.

„Die großen Vier - vom Umgang mit Wolf, Bär und Luchs“

Alpakas sind neugierig auf die Besucher. Foto: Christian Hierl bert mit den kleinen verträumten Weihnachtshäuschen eine vorweihnachtliche Stimmung. „Das einzigartige Live-Programm auf der Bühne bietet für Groß und Klein ein tolles Erlebnis“, betont Bürgermeister Böhringer stolz. Zahlreiche regionale Kreative wie

Zum Essen gibt es Klassiker wie Knacker- und Bratwurstsemmeln, Bergwurzen, Feuertopf und Kartoffelsuppe, heiße Kartoffel und Langosch. Als Süßspeisen verwöhnen u. a. Waffeln oder Baumstriezel den Gaumen. Eine besondere Spezialität sind die Maronen der


24 lokal

K A L L M Ü N Z

Die Jubilarin zusammen mit der Leitung der Kinder- und Altenheimstiftung sowie Bürgermeister Brey bei der kleinen Feierstunde. Foto: Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz

Markt Kallmünz informiert:

4. Dezember 2019

Budenzauber am Kirchenvorplatz. Foto: S. Baumann

Vorweihnachtliche Stimmung am 7. und 8. Dezember 2019:

Älteste Bürgerin feierte Malerischer Weihnachtsmarkt in Kallmünz am Kirchenvorplatz 101. Geburtstag KALLMÜNZ (sr). Bei bester Gesundheit konnte Maria Prasch ihren 101. Geburtstag feiern. Seit vielen Jahren ist sie Bewohnerin des Seniorenheimes Kallmünz. Hier fühlt sie sich sichtlich wohl und gut versorgt. In einer kleinen Feierstunde gratu-

lierten Erster Bürgermeister Ulrich Brey sowie Erika Ferstl, Geschäftsführerin der Kinder- und Altenheimstiftung. Erster Bürgermeister Brey überreichte außerdem im Auftrag des Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder eine vergoldete Münze „Patrona Bavaria“.

KALLMÜNZ (sr). Wie auch in den letzten Jahren findet der Kallmünzer Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende (Samstag, den 7. Dezember und Sonntag, den 8. Dezember 2019) rund um die Kirche statt. Eröffnet wird er am Samstag um 16.00 Uhr durch Herrn Pfarrer Giehrl und dem Männergesangsverein. Im Anschluss gibt es in der Pfarrkirche ein weihnachtliches Konzert der Grundschule Kallmünz, das immer sehr liebevoll von den Lehrkräften und den Schülern einstudiert wird. An den

Baum, beim Kriegerdenkmal am Kirchplatz, hängen die Schulkinder anschließend Christbaumkugeln mit ihren Wünschen und gestalten ihn damit zum Wunschbaum. Neben kunsthandwerklichen Ständen ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am Sonntag beginnt der Markt um 14.00 Uhr. Ab 15.00 Uhr spielt die Bläsergruppe „Zweckverband Musikversorgung unteres Vilstal“ und gegen 17.00 Uhr besucht der Nikolaus die Kinder am Markt und verteilt kleine Geschenke. Neu ist der sehenswerte Krippen-

weg über 12 Stationen. Beginnend in der Pfarrkirche können in verschiedenen Fenstern Krippen bestaunt werden. Der Übersichtsplan dafür liegt an den Ständen aus. Ab 18.00 Uhr spielen die Pirkenseer Turmbläser weihnachtliche Weisen und zaubern eine traumhafte, vorweihnachtliche Stimmung. Das Organisatorenteam mit Edeltraud Maier, Rosmarie Buckley und Susanne Großmann spendet wie jedes Jahr den Erlös für einen sozialen Zweck und freut sich über jeden einzelnen Besucher.

Der Nachtwächter zieht durch die Gassen. Foto: G. Vielwerth

Markt Kallmünz informiert:

Spannende Nachtwächterführung KALLMÜNZ (sr). Der Nachtwächter zieht wieder durch die Gassen von Kallmünz. Begleiten kann man ihn bei seinem abendlichen Rundgang durch die verwinkelten und malerischen Gassen, schaurigschön in der dunklen Jahreszeit. Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie, die der Markt Kallmünz empfiehlt.

Die Führungen finden jeweils am Freitag, den 6.12, 13.12., 20.12., 27.12.2019 und 3.1.2020 statt. Um 17.00 Uhr trifft man sich an der Vilsbrücke. Der Preis beträgt 8 Euro pro Erwachsener, 5 Euro pro Kind. Eine Voranmeldung im Tourismusbüro Kallmünz ist erforderlich (Telefon 09473-7179999 oder E-Mail: tourismus@kallmuenz.de).

Erster Bürgermeister Ulrich Brey zusammen mit den jungen Kallmünzer Familien und deren Nachwuchs. Foto: Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz

Nachwuchs im Markt Kallmünz KALLMÜNZ (sr). In der Zeit von Januar bis Juni 2019 konnten sich nicht nur 14 junge Familien über ihren Nachwuchs freuen, auch der Bürgermeister des Marktes Kall-

münz war über diese Nachrichten sehr erfreut. Als kleines Erinnerungsgeschenk überreichte Erster Bürgermeister Ulrich Brey den jungen Familien

ein Badetuch mit der Aufschrift „Willkommen im Markt Kallmünz“ und wünschte alles Gute für die weitere Zukunft.


4. Dezember 2019

@

branchen-spezi Kerscher‘s Fitness- & Gesundheits Studio www.kerschers-fitness.de

09471-5789 09402-93090

gaststätten

automobile

Gasthof DREI KRONEN* Burglengenfeld 09471-80581

brennstoffe

Der Hammer im Städtedreieck Mitsubishi Vertriebs-/Service-Partner Maxhütter-Str. 74 - Burglengenfeld Tel.: 09471-307570, Fax: -3075710 info@auto-hammer.de www.auto-hammer.de

Holzbriketts Kohlen Heizöl Propangas

Münchshofener Straße 2 93158 Teublitz Telefon (0 94 71) 93 82

fahrschule

Fahrschule Autohaus Helfer* www.autohaus-helfer.de

autoservice

Ingo Volkmann 0172 - 882 9922 www.fahrschule-volkmann.de

Autoservice Biersack* Burglengenfeld 09471-807021

gebrauchtmöbel

bodenbeläge

Gebrauchtmöbel Schmitt

PARKETT · LAMINAT · LINOLEUM KORK · TEPPICH · DESIGNBELAG SONNENSCHUTZ · POLSTEREI

Friedrich-Ebert-Str. 13 Burglengenfeld

Tel. 09471/1667

Rufen Sie die Meister ihres Fachs!

fitness

apotheken Löwen Apotheke* Burglengenfeld STERN Apotheke Regenstauf

lokal 25

Restaurant ZUM JOZEF* Burglengenfeld 09471-1421

haus & heim

l Garten- und Landschaftspflege l Hausmeisterservice l Winterdienst l Entrümpelungen l Gebäudedienstleistungen l Verkauf und Lieferung von Rindenmulch und Erden Inh. Thomas Frieser Parkstraße 24 | 93158 Teublitz tom@frieser-service.de Telefon 09471.6008989

Mobil 0170.9078160 www.frieser-service.de

hausmeisterdienst

Wir sind umgezogen! Schmidmühlener Str. 11 (gegenüber des Friedhofs) Burglengenfeld, Tel. 09471-8516 Jeden Samstag 9-12 Uhr geöffnet! Besichtigung jeder Zeit nach Anruf!

Christian Bauer e.K. Regensburger Str. 35 93133 Burglengenfeld Tel.: 09471 - 5789 Fax: 09471 - 80158

Brennstoffe für Ihr Zuhause ... Heizöl . Pellets . Erdgas . Strom

... und für Ihr Auto:

LAGERVERKAUF von sehr gut erhaltenen neuwertigen Wohn-/Esszimmer-/ Schlafzimmermöbel u. Kleinmöbel - Ankauf neuwertiger Möbel -

“Löwen-stark für Ihre Gesundheit!”

... rund um Haus und Hof Hausmeisterservice Gartenpflege Entrümpelungen Möbelmontage uvm. Mo. - Fr. von 9.00 - 16.00 Uhr

Mobil: 01578-8482834

www.regionaler-dienstleister.de

an unserer Tankstelle in Burglengenfeld


26 lokal

4. Dezember 2019

branchen-spezi

@

hochzeit

Rufen Sie die Meister ihres Fachs!

musikschule

schilder

Im Gewerbepark 6 . 93158 Teublitz

09471 - 9 09 91 www.bloeth.de info@bloeth.de

Traumhafte Braut- & Abendmode für besondere Anlässe Kirchenstr. 16 | Maxhütte-Haidhof Telefon: 0 94 71 / 47 73 www.traumtage-ferstl.de Geöffnet: Mi., Do., Fr.: 10-12 & 14-18 h, Samstag: 9 - 12 h

BURGLENGENFELD Regensburger Straße 11 Tel. 09471-8539 o. 0175-2153911

schmuck

Unterricht in Orgel, Keyboard, Klavier, Akkordeon, Gitarre, Steirische Harmonika und Gesang Unser zusätzlicher Service: ● fachliche Beratung bei Erwerb eines Intruments.

kosmetik nähmaschinen

„Einfach schee“ mit Sabine in Laub Nagelmodelage: Neu 25,- € ohne zusätzlichen Kosten Wimperverlängerung: Neu 39,- € 1:1 Methode, 2D- und 3D-Look Termine unter 0176 84650797

Nähmaschinenreparatur Zubehör & Ersatzteile

mode

0175-7632922

Lothar Strobel, Parkstraße 54 93158 Teublitz

reisebüro

Baumpflege | Gartenpflege Problembaumfällungen Kroneneinkürzungen Obstbaumschnitt

Neue Mode winterlich willkommen ...

52 in Größe 36 -

Regensburger Str. 64 in Teublitz

www.modehaus-merl.de

Fragen Sie nach unseren Wochenangeboten!

steuern Max Delmes GmbH Teublitz 09471-99250 www.etl.de/delmes-teublitz

taxi/mietwagen

TUI TRAVELStar Högl Reisebüro www.hoegl-reisen.de

rohstoffe

Her mit dem Schrott!

09471 30 45 - 0 Richterskellerstr. 14 Tel.: 09471-3792

Uhren Schmuck Röhr* Burglengenfeld 09471- 5877

S+L Reisen Regensburger Str. 26, Teublitz Regensburger str.13, Burglengenfeld www.sl-reisen.com

metzgereien

Dipl.-Ing. (FH) Michael Seidl

Augustenhof 10 | 93133 Burglengenfeld Mobil: 0176 83519161 | E-Mail: m.seidl@gmx.net Facebook: @msgartenbau

Goldankauf von Altgold / Altsilber. Wir berechnen den Tageskurs.

Thyssen Dück Rohstoffhandel GmbH & Co. KG Niederlassung Maxhütte-Haidhof Ziegelholz 20, 93158 Teublitz www.her-mit-dem-Schrott.com

wärmedämmung


A N G E B O T E

TIERMARKT Z U H A U S E

G E S U C H T

Haus- und Grundbesitzerverein Schwandorf u. Umg. e.V.

MITSUBISHI

VERMIETERBERATUNG Geschäftsstellen: SCHWANDORF Tel. 09431-2644 BURGLENGENFELD Tel. 09471-6065879 Regensburger Str. 11

IMMOBILIEN

Lustige Junghündin „Nelly“, 7 Monate, SH 50 cm, kinder-/katzenverträglich, sucht ein liebevolles Zuhause. Infos unter 0170 3860065

A N G E B O T E

Schwandorf Eigentumswohnung; Bj. ca. 98, 3 Zi., Kü., Bad, WC; ca. 72 m² Wfl.; V, 90 kWh, FW, Bj. 1998, EnEffKl. C; TG-Stellplatz; JME ca. € 4.920 180.000

Liebe Seniorendame „Bine“, 11 Jahre, mittelgroß, kastriert, katzenverträglich, agil, sucht ein liebevolles Zuhause. Infos unter 0170 3860065

STELLENMARKT A N G E B O T E

SAMMELN & SELTEN A N G E B O T E

DDR-Sammlung - Orden u. Abzeichen, Fahnenband u. Abzeichen um 1900 vom Kriegerverein Burglengenfeld zu verkaufen; Telefon 09471-6439 G E S U C H E

Sammler kauft alte Münzen, Gold­münzen und Sammlungen zu sehr guten Preisen. Tel. 09471-808950*

In welcher Rubrik soll ihre Anzeige erscheinen?

□ □

ANGEBOTE GESUCHE

□ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □

Antiquitäten Automobile Bekanntschaft Bekleidung Bürogeräte Computer Flohmarkt Haushalt Immobilien Kfz-Zubehör Kost´ nix Miete/Pacht Möbel PC / EDV Rund um’s Kind Stellenmarkt Tiermarkt TV-HiFi-Video Verschiedenes Zweiräder _____________

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander, EZ 03/2018, 15.303 km, Hybrid (Benzin/Elektro), E10-geeignet, Plug-in-Hybrid, 149 kW (203 PS), Automatik, schwarz-met., Allrad, Schiebedach, Dachreling, Bordcomputer, Navi, Sitzheizung, Sommerreifen, Standheizung, uvm. für 34.590 Euro. Auto Hammer, 09471-307570

TOYOTA Toyota Verso 1.6 EU4 Edition, 157.702 km, EZ 10/2011, 97 kW (132 PS), Benzin, silber-met., Klima, Alufelgen, ZV, el. Seitenspiegel, el. FH, ESP, Tempomat, Bluetooth, uvm. für 7.900 Euro; Autohaus Trettenbach, 09471-20700

Suche für vorgemerkte Kunden Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke

Burglengenfeld, Eigentumswohnung; Bj. 96, 1 Zi., Kü., Du./WC, Balkon; ca. 38 m² Wfl.; V, 111 kWh, Gas, Bj. 1996, EnEffKl. D; Stellplatz; JME ca. € 3.720 97.000

zung, Start/Stop-Automatik, teilb. Rücksitzbank, Bordcomputer, Radio, USB, Servo, ZV, uvm. für 11.425 Euro. Auto Fuchs, 09402-780280

Suche Job als Fahrer (kein Taxi) oder Hausmeister/Helfer im Städtedreieck (TEU, BUL, MH). Bin 61 J. alt, FS B vorhanden, allderdings kein PKW. Ich würde TZ bevorzugen, 5-6 Std. tgl.; E-Mail: weinjosef@t-online. de oder Tel 09471-30008

AUTOMOBILE A N G E B O T E

FORD Ford Fiesta 1.0 Titanium, 16.800 km, EZ 03/2016, 59 kW (80 PS), Benzin, schwarz-met., el. FH, Klimaautomatik, Regensensor, Sitzhei-

Toyota RAV 4 2.2 D-4D DPF EU5 Edition S, 64.823 km, EZ 07/2015, 110 kW (150 PS), Diesel, braun-met., Allrad, Alufelgen, AHK, Klima, Rückfahrkamera, uvm. für 21.900 Euro; Autohaus Trettenbach, 09471-20700

VW Volkswagen T6 Multivan 2.0TDI Highline, 64.00 km, EZ 10/2016, 150 kW (204 PS), Standheizung mit APP, Bear-Look, Abstandstempomat, Navi, LED-Scheinwerfer, DAB-Radio, Einparkhilfe Kamera, Schiebedach, behzb. Frontscheibe, Klima, Alufelgen, Sportfahrwerk, Schiebetür, Alarmanlage, uvm. für 40.990 Euro. Auto Fuchs, 09402-780280

Wohnmobile G E S U C H E

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen, Telefon 03944-36160, www.wm-aw.de Fa.

lokal 27

Werben wirkt. Machen Sie Ihren Kundinnen und Kunden, unseren Lesern, den regionalen Einkauf schmackhaft.

Nächste LOKAL-Ausgabe: 18. Dezember Anzeigen-/Redaktionsschluss: Montag, 9. Dezember

gezielt. regional. effektiv.

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne telefonisch für Sie da! Mo. - Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr T +49 (0) 9471 - 30 123 4 F +49 (0) 9471 - 30 123 8

Anschrift Medienverlag Krempl Inh. Julia Krempl Haugshöhe 10a D - 93142 Maxhütte-Haidhof

lokal@medienverlag-krempl.de www.medienverlag-krempl.de

Druck: Oberfpalz Medien, Der neue Tag - Oberpfälzischer Kurier Druck- und Verlagshaus Gmbh Verteilung: Kostenlos in allen Haushaltungen Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof, Teublitz, Kallmünz, Traidendorf, Holzheim a. F., Schmidmühlen, Emhof, Dietldorf, Rohrbach, Heitzenhofen, Duggendorf, Marktgemeinde Regenstauf, Ramspau, Diesenbach, Steinsberg, Eitlbrunn, Zeitlarn, Regendorf, Laub, Loch, Wöhrhof, Edlhausen, Karlstein, Hirschling, Heilingenhausen, Bubach a.d. N., Klardorf, Zielheim, Dachelhofen und Steinberg am See. Auflage: 26466 Exemplare Inhalte einzelner Artikel geben nicht unbeding die Meinung des Herausgebers wieder. Für Urheberrechte Dritter und den Inhalt der Anzeigen haftet jeweils der Auftraggeber allein.

erfolgreich, kostengünstig und einfach inserieren mit privaten kleinanzeigen.

3,4,5,6,7,8,9,10,Name: ___________________________________ Straße:

___________________________________

PLZ/Ort: ___________________________________ Telefon: ___________________________________ IBAN:

___________________________________

BIC:

___________________________________

Bank:

___________________________________

Anzeigenannahme: Telefonisch unter 09471-301234 Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr oder per Fax an 09471-301238 Anzeigenschluss 10 Tage (Montag) vor aktueller Ausgabe! LOKAL-Ausg./Dat. _________________

Fließtext mit Foto (incl 4c): 1. Zeile 10.- €, j.w. 1.- € ICH ZAHLE

□ in bar/Betrag liegt bei □ durch Bankeinzug □ Chiffre-Gebühr + 9.- Euro

Senden Sie den gut leserlich ausgefüllten Coupon an: Stichwort ,,Kleinanzeige”, Medienverlag Krempl, Haugshöhe 10a, 93142 Maxhütte-Haidhof

miete / pacht

K L E I N A N Z E I G E N

4. Dezember 2019


Dr. Joachim Ramming, Kathrin Hofstetter und Felix Rauschek (v.li.). Foto: Jana Silvie Humrich

Neue Geschäftsführung der Asklepios Kliniken in Burglengenfeld und Bad Tölz Kathrin Hofstetter wird Geschäftsführerin in Burglengenfeld / Felix Rauschek wechselt als Geschäftsführer nach Bad Tölz BURGLENGENFELD/BAD TÖLZ (sr). Johann Bachmeyer, Geschäftsführer der Asklepios Klinik Bad Tölz, wird das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlassen und eine neue berufliche Herausforderung übernehmen.

Sein Nachfolger wurde Felix Rauschek, der die Asklepios Klinik Burglengenfeld führte und zum 01. Dezember 2019 in die Geschäftsführung in Bad Tölz eintrat. Er begann im Jahr 2009 bei Asklepios als Trainee, arbeitete später als Klinikmanager und leitete die

Asklepios Klinik Burglengenfeld für vier Jahre. Neue Geschäftsführerin in Burglengenfeld wurde jetzt Kathrin Hofstetter. Sie ist seit 2016 Klinikmanagerin in Burglengenfeld, nachdem sie zuvor zwei Jahre lang ebenfalls das Asklepios-Trai-

AUTOHAUS VETTERL Maxhütter Str. 15 · 93158 Teublitz

Vetterl Autopark Gewerbepark 11 · 93158 Teublitz

Öffnungszeiten Autohaus (Verkauf): Mo. - Do.: 8:30 - 18:00 Uhr Fr.: 8:30 - 17:00 Uhr; Sa.: 9:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Autopark: Montag - Freitag (n. Terminv.) Telefon 09471-9927-0

nee-Programm durchlaufen hatte. „Ich danke Herrn Bachmeyer für die ausgezeichnete Arbeit, bedauere sein Ausscheiden und wünsche ihm bei seiner künftigen Aufgabe viel Erfolg“, sagt Marko Walker, COO der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA. Bachmeyer, der seit 2006 bei Asklepios ist, hatte mehrere Positionen als Geschäftsführer inne, zuletzt in Bad Tölz. „Mit Frau Hofstetter und Herrn Rauschek rücken zwei junge Führungskräfte nach, die aber bereits über mehrjährige Erfahrung im Management von Krankenhäusern und in unserem Unternehmen haben“, so Walker weiter. Felix Rauschek (36) stammt aus München, studierte an der Universität Innsbruck Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Management Accounting und Strategische Unternehmensführung. Zwischenzeitlich war Rauschek Trainee bei der aufs Gesundheitswesen spezialisierten Unternehmensberatung A.T.Kearney, bevor er 2009 ebenfalls als Trainee bei Asklepios begann. Seit Mai 2015 war er Geschäftsführer der Asklepios Klinik Burglengenfeld. In dieser Zeit hat Felix Rauschek das Haus erfolgreich restrukturiert und nach vielen Jahren wieder auf einen wirtschaftlich erfolgreichen Kurs gebracht. Zu den Meilensteinen seiner Tätigkeit gehören neben dem Um- und

Erweiterungsbau der Klinik samt moderner Intensivstation und weiteren, siebenstelligen Investitionen in die Medizintechnik und in einen Hubschrauberlandeplatz vor allem die Verpflichtung fast aller Chefärzte mit dem Ärztlichen Direktor Dr. Josef Zäch an der Spitze. Dabei immer unterstützend an seiner Seite: Kathrin Hofstetter. „Wir setzen auf Kontinuität und Qualität.“ Asklepios-Regionalgeschäftsführer Dr. Joachim Ramming, der die Klinikmitarbeiter vor Ort über den GeschäftsführerWechsel informierte, ist froh über den „nahtlosen Übergang, den wir in Burglengenfeld vollziehen konnten. Dies ist entscheidend für die guten Rahmenbedingungen in Medizin und Pflegedienst – und für alle Menschen in der Region die Gewissheit, dass sie an unserer Klinik bestens versorgt werden.“ Kathrin Hofstetter (33) wurde in Hamburg geboren, wuchs in Ansbach auf und studierte in Würzburg Beriebswirtschaft. Beim Bachelor-Studiengang hatte sie die Schwerpunkte Gesundheitsmanagement und Controlling, Beim Master-Studiengang in Erlangen Medical Process Management. 2014 begann sie als Trainee bei Asklepios und war seit April 2016 Klinikmanagerin der Asklepios Klinik Burglengenfeld und Standortleiterin in der Asklepios Oberviechtach.

Erobern Sie die StraSSen mit unseren TOP ANGEBOTEN

€ 6.850

1.4 Lim. Style

0.9 IG-T Visia Plus

121.260 km, EZ 05/11, 88 kW (120 PS), Benzin, HU: neu, Navi, PDC hinten, beheizb. Lenkrad, Armlehne, Dachreling, Sitzheizung vorne, LM-Felgen, Winterräder, Klimaautomatik, uvm.

41.570 km, EZ 02/15, 63 kW (86 PS), Benzin, HU: neu, Navi, PDC hinten, Bordcomputer, Lederlenkr., LM-Felgen, Servo, ZV, ABS, EPS, el. FH, Klimaautomatik, Isofix, Reserverad, uvm.

17.980 km, EZ 10/17, 66 kW (90 PS), Benzin, HU: 10/20, Safety-Paket, Berganfahrass., Bordcomp., Bluetooth, LED-Tagfahrlicht, Fernlicht-/Notbremsass., Fußgängererkennung, uvm.

€ 8.700

Nissan note

€ 9.650

€ 11.350

Nissan Qashqai

Nissan Qashqai

1.5 dCi N-Tec Sondermodell

1.6 I-Way

1.6 dCi 360

52.480 km, EZ 11/15, 66 kW (90 PS), Diesel, Euro5, HU: 11/20, Einparkh. 360°-Kamera, Bordcomp., LM-Felgen, Sitzheizung vo., Start/Stopp, Klimaautom., Safety-Paket, Tempomat, uvm.

124.680 km, EZ 07/10, 84 kW (114 PS), Benzin, HU: 11/20, AHK abnehmb., Bordcomputer, Rückfahrkamera, PanoramaDach, Sommerreifen, LM-Felgen, Isofix, Navi, Touchscreen, uvm.

75.880 km, EZ 11/15, 96 kW (131 PS), Diesel, Euro6, HU: 12/20, Bordcomputer, 360° Rundumkamera, Einparkh. hi+vo., AmbienteBel., Bordcomp., Lederlenkrad, LM-Felgen, Navi, Sitzh. vo., uvm.

€ 8.900

Nissan Qashqai

€ 15.950

Nissan MICRA

Seat Ibiza

Opel astra

J 1.4 Turbo Sports Tourer

€ 15.500

Nissan x-Trail

Nissan Qashqai

1.2 Tekna 19“ Black

1.2 DIG-T Visia

1.6dCi 4x4 360

48.270 km, EZ 11/14, 85 kW (116 PS), Benzin, HU: neu, AHK abnehmb., beheizb. Frontscheibe, Dachreling, 19“ Alufelgen black, Navi, Sitzheizung, Einparkhilfe hi+vo, Rückfahrkamera, uvm.

76.590 km, EZ 09/15, 85 kW (116 PS), Benzin, HU: 11/20, AHK fest, Berganfahrass., Bordcomp., Start/Stopp, Tempomat, Klimaanlage, Sommerreifen, LED-Tagfahrlicht, Isofix, uvm.

19.080 km, EZ 11/15, 96 kW (131 PS), Diesel, Euro6, HU: 11/20, AHK abnehmb., Allrad, 19“ LM-Felgen, Sommerreifen, Navi, Panorama-Schiebedach, Sitzh. vo., Klima, 360°-Kamera, uvm.

€ 12.450

€ 21.500

Weitere Fahrzeuge finden Sie unter www.nissan-vetterl.de Finanzierung aller Fahrzeuge auch ohne Anzahlung möglich!

*Gesamtverbrauch l/100km: komb. 6,4 - 4,8 l, innerorts 6,7 - 4,2 l, außerorts 5,8 - 3,7 l, Co2-Emmissionen komb. 162 - 107 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse A+ - B

Profile for lokal - das blatt ihrer region

LOKAL - 04.12.2019  

LOKAL - 04.12.2019  

Profile for elokal
Advertisement