Page 1

>>> www.einfach-JA.de

einfach

Zeitschrift für Meditation, Kreativität und Heilung

Im Leben das Sterben üben Foto: © mihtiander | 123rf.com

16. Jahrgang • Dezember 2014 - Januar 2015

ISSN 2190-0221

aktuell • spirituell • kostenlos • ZUM MITNEHMEN

mehr h c no

aus dem Inhalt:

zum Titelthema: Erfahrungen & Ermutigung

Verlosung „Ja Kalender“ auf S. 50

Tipps für Geschenke mit Herz & Spirit

Neue Serie: Klassische Homöopathie

Adressen, Angebote Marktplatz, Termine


D I E

M E S S E

F Ü R

B E W U S S T E S

L E B E N

UMFANGREICHES VORTRAGSPROGRAMM u.a. mit

Dr. Hans-Joachim Maaz

17. UND 18. JANUAR 2015 W W W. B A L A N C E - S P I R I T. D E S TA DT H A L L E C H E M N I T Z balance2015_152x110.indd 1

12.11.2014 11:47:36


Inhalt/Editorial

einfach

Liebe Leser,

$9$,!$1>ad>_> -4 1>b`ae Zum Titelthema „Im Leben das Sterben üben“: Erfahrungen – Bilder – Ermutigungen – Herausforderungen Angebote: Begleitung im Leben und im Sterben Klassische Homöopathie: Geschichte + Hausapotheke „Deine Energie in Aktion“ Geschenke mit Herz & Spirit Bücher kurz & bunt Programmvorschau Marktplatz – die Vielfalt der Angebote Termine / Adressen / Infobörse Impressum

02-25 08 30-31 51 52-53 26-29 48-50 33-35 36-44 44-47 47

Speziell in der ONLINE-Ausgabe: π interessante Beiträge zum Titelthema + Links, zusätzlich zur Druckausgabe π „Festtags-Rezepte“ - die Ayurveda-Koch- kurs-Serie von Christine Püschmann π Serie: „Die Chakra-Persönlichkeitstypen – 2. Chakra“ von Shai Tubali π ältere Ausgaben in der Rubrik „Archiv“ – Informieren Sie auch Ihre Freunde und Bekannten per Email, Facebook ... mit dem passenden Link!

Schauen Sie gleich mal rein >> www.einfach-JA.de

Thema der Feb/März-Ausgabe: „Ehrlich sein mit mir selbst“ Auch Sie können dabei sein! Mit Anzeigen oder Beiträgen – in Wort und Bild – alles ist willkommen. Über 17.000 Leser freuen sich.

Anmeldeschluss: 7. Januar

(Datennachreichung bis 10.1. möglich, später nur auf Anfrage)

Wir beraten Sie gern zu für Sie passenden Werbung – rufen Sie uns an oder schreiben eine Email.

Kontakt: Tel. 035052-291187, kontakt@einfach-JA.de (s. S. 47)

Das Thema Tod und Sterben ist heutzutage Gesprächsstoff und Tabu zugleich. Wir reden darüber relativ offen und locker, wenn es um andere (nicht unmittelbar emotional Nahestehende) geht oder etwas, was für uns noch in der Ferne liegt, oder – in spirituellen Kreisen – wenn Sterben als Prozess, als abstraktes „Loslassen“ betrachtet wird. Rückt der Tod jedoch näher an uns heran, wird es schwierig. Wir werden einsilbiger, möchten den Tod nicht „herbeireden“ – nicht für uns und nicht für andere. Angst kommt auf und versteckt sich teilweise unerkannt. Selbst sonst aufgeschlossene Menschen zeigen Bedenken, wenn ein Aspekt berührt wird, der für Sie persönlich mit dem Thema auf negative Weise verbunden ist. Dies ist verständlich, wird doch der Tod heutzutage allgemein mit Trauer und Leid verbunden, was in unserer Kultur nicht mitten ins Leben passt, sondern (ob mit oder ohne Würde) einen extra Platz daneben einnimmt. Ich finde dies schade. Ich sehe, dass daraus ein Kreislauf von Problemen entsteht, die nicht sein müssten. Je weiter weg der Tod, das Sterben, die Trauer sind, desto größer wird das Unbekannte. Vor Unbekanntem haben wir Angst, diese bewirkt Anspannung, die wiederum Leiden hervorruft, seelisches und körperliches, was uns bestärkt, dies fern von uns zu halten, usw. Möchten Sie unter solchen Umständen sterben? Und möchten Sie unter solchen Umständen leben? Helfen kann ein bewusster Schritt aus diesem Kreislauf heraus: Sich informieren über Tod und Sterbeprozess. Die eigenen Ängste anerkennen und hinterfragen, was wirklich dran ist. Vielleicht ganz bewusst beim Sterben eines Angehörigen oder Freundes dabei sein und beobachten, was wirklich passiert: dass die Seele den Körper verlässt und nur die physische Materie endet bzw. sich letztlich auch nur in andere Stoffe umwandelt, aber dass das, was wir wirklich sind, bleibt und lediglich in eine andere, körperlose Dimension übergeht. Wir können prüfen, was uns daran hindert, dem Tod zu vertrauen, uns auf ihn einzulassen. Gibt es noch Dinge, die für uns ungetan, ungesagt, ungefühlt … sind und wir deshalb noch nicht in Ruhe Abschied nehmen können – vom eigenen Leben oder dem anderer? Manchmal ist es etwas, was noch konkret abgeschlossen werden kann, vieles ist nur eine Frage des inneren Loslassens in Akzeptanz des Nicht-Perfektseins des Lebens. Auf diese Weise kann man schon im Leben das Sterben üben. Das körperliche Sterben wird dann leichter und entspannter geschehen können und durch das geistige „Sterben“ schon vor dem Tod zeigt sich auch das eigentliche Leben entspannter und freier. Ich wünsche, dass diese Ausgabe dazu beiträgt, dass der Tod wieder als Einheit mit dem Leben verstanden wird, dass auch dieses Thema ganz normal zur Weihnachtszeit passt und die Angst davor schwindet – in Ihnen und durch Sie, indem Sie mit anderen darüber sprechen, sie begleiten, indem wir gemeinsam üben … Herzlichst

Abheeti Gundula Zeitz

Ausgabe verpasst? Freunden zeigen?

... lesen Sie online

www.einfach-JA.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

01


Sterben lernen ist leben lernen

Kein anderes menschliches Thema bringt uns mehr auf die Spur, ein erfülltes Leben zu führen, als „Tod und Sterben“. Warum also ist es gerade dieses Thema, das seit etwa zwei Jahrhunderten derart tabuisiert wurde? Im Folgenden möchte ich ein paar wesentliche Aspekte ansprechen, die mir durch zahlreiche persönliche Erfahrungen und als Trauerredner für „Kirchenferne“ wichtig erscheinen. Der Wunsch nach einem plötzlichen Tod Im Mittelalter beteten die Menschen noch „Herr bewahre mich vor einem Tod in der Fremde und einem plötzlichen Tod!“ und viele nutzten ein sogenanntes „Memento Mori“, einen Gegenstand, der sie an ihre körperliche Endlichkeit erinnern sollte. Heute dagegen wünscht sich die Mehrheit der Menschen in unserer Gesellschaft einen plötzlichen, ja unbewussten Tod. Dabei ist es eines der größten Geschenke, Zeit zum Abschiednehmen und Ordnen seines Hauses zu haben. Als sich eine meiner Schwestern anschickte, ihren Körper zu verlassen, durfte ich sie in den letzten Tagen im Hospiz begleiten. Sie nahm jeden Tag von zwei bis drei Freunden bewusst Abschied und versöhnte sich noch mit zwei ihr wichtigen Menschen, bevor sie in die „Leichtigkeit“ ging. Für alle Beteiligten war das eine tief bewegende, nachhaltige und trostreiche Erfahrung.

02

Wir sind nicht unser Körper Als ich Mitte der Neunziger Jahre bei der Volkshochschule Kurse zu „Tod und Sterben“ anbot, sprachen die Teilnehmer – fast ausschließlich Frauen – häufig erstmals über außergewöhnliche Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Sterben einer ihnen nahen Person. Erstmals hörte ihnen jemand zu, ohne sie für verrückt zu erklären, wenn sie Erlebnisse schilderten, die eindeutig zeigten, dass das Wesentliche an uns nicht unser Körper, sondern unser Geist ist. einfach JA 12/2014 - 1/2015

Immer wieder berichteten sie von Erscheinungen der zuvor Verstorbenen, selbst wenn sie noch gar nicht wussten, dass diese ihren Körper verlassen hatten. Ein Junge, zu dem meine Schwester eine intensive Beziehung hatte, weckte in der Nacht seine Eltern, um ihnen zu sagen, dass meine Schwester in seinem Schlafzimmer gewesen sei. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Eltern aber noch nicht, dass meine Schwester am Abend zuvor ihren letzten Atemzug getan hatte. Ich bin fest davon überzeugt, dass viele Menschen solche Erfahrungen gemacht haben, wie auch andere telepathische Erfahrungen, aber sich bisher noch nicht getraut haben, darüber zu sprechen. Max Planck, einer der „Väter“ der Quantenphysik, sagte einmal: „Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält ...“. Wir sind also primär Geist, Bewusstsein, dass sich einen menschlichen Körper baut, um menschliche Erfahrungen zu machen, während wir gleichzeitig Teil eines umfassenden Bewusstseins sind, so wie alles Leben um uns auch. Wenn dieser Körper nicht mehr gebraucht wird, wird er zurückgelassen. Das letzte Hemd hat keine Taschen Wie viele Sprichwörter enthält dieses im Kern alle menschliche Weisheit, das Leichenhemd hat eben keine Taschen. Nichts Materielles, dem wir in unserem Leben vielleicht so große Bedeutung beimessen, können wir mitnehmen, wenn wir gehen. Gesellschaftsrang, Titel oder Orden, Bankkonto oder Villa – alles null und nichtig. Und wenn wir uns umschauen: Wie viel Stress machen wir uns um Dinge, die am Ende völlig unwichtig sind, tagtäglich. Sich also zu fragen: „Würde ich dies oder das auch tun, würde ich so handeln, wenn ich wüsste, dass ich morgen ‚sterbe‘?“ ist ein starkes Hilfsmit-

Foto: © by Moyan Brenn

zum Titelthema


zum Titelthema

tel, mir und meinen eigenen Werten auf die Spur zu kommen. Wenn wir das endgültige Verlassen des Körpers als das Große Loslassen ansehen, können wir es bereits im Alltag üben. Schon die alten Griechen meinten, dass wir das im Schlaf bereits tun, aber die Seele noch mit dem Körper verbunden ist, darum war der Schlaf, „Hypnos“, der kleine Bruder des Todes „Thanatos“. Sich beispielsweise von alten Gegenständen zu trennen, sie zu verschenken, zu verkaufen oder einfach wegzuwerfen, ist ein Üben im Loslassen, ein Überwinden des Anhaftens. Einem anderen Menschen aufrecht zu vergeben, statt sich im Hass sogar noch mehr an ihn zu ketten, übt nicht nur im Loslassen, sondern befreit auch vom gnadenlosen Urteil über sich selbst, weil bekanntlich drei Finger auf mich selbst zeigen, wenn ich den Zeigefinger ausstrecke. Widerstreitende Gefühle und Emotionen Viele Hinterbliebene, die ich zu Trauergesprächen besuchte, litten unter widerstreitenden Emotionen und Gefühlen. Während Gefühle des Schmerzes und der Trauer gesellschaftlich akzeptiert sind, haben Emotionen wie Ärger und Wut keinen Raum, sind aber durchaus häufig vorhanden, gerade in Fällen eines plötzlichen, unvorhergesehenen Verlassenwerdens. Diese Emotionen gehören zu uns und als Erwachsene sollten wir uns diese auch erlauben, wenn wir sie in der Regel schon als Kind nicht haben ausdrücken dürfen. Der Bruder eines Mannes, der einfach über Nacht ohne jegliche Vorzeichen gestorben war, konnte nach der Beerdigung nicht am Tisch mit den anderen sitzen, dafür aber sagen: „Ich habe eine Stinkwut auf meinen Bruder, dass der sich einfach so aus dem Staub gemacht und mich in diesem Haus allein gelassen hat.“ Dass Menschen sich den Ausdruck dieser Wut erlauben, ist noch sehr selten. Aber jede Wut, die wir ausdrücken statt sie herunterzuschlucken, kann keinen Schaden mehr in uns anrichten. Jeder bestimmt den Zeitpunkt des Gehens selbst Eines der spannendsten Phänomene im Zusammenhang des „Sterbevorgangs“ ist der Zeitpunkt des letzten Atemzugs. Es gibt Menschen, die können Monate auf die Rückkehr eines Kindes aus Übersee warten, um dann friedlich die Augen zu schließen. Andere möchten diesen letzten Schritt lieber allein gehen, so, wie sie vielleicht auch die wichtigsten Lebensentscheidungen immer allein getroffen haben. Gerade dieses Phänomen ist für viele Hinterbliebene schwer anzunehmen, schwer zu akzeptieren. „Ich war doch nur kurz einen Kaffee holen und in der Zeit ist er einfach gestorben; hätte ich doch ...“. Nein, alle, die Sterbende begleiten, können bestätigen, dass diese ihren Zeitpunkt offensichtlich selbst wählen, selbst wenn sie nicht bei Bewusstsein sind. Ich habe eine Frau beerdigt, die von ihrem Lebensgefährten zwei Jahre rund um die Uhr gepflegt worden war. Als er kurz in die Küche ging, um Tee zu kochen, machte sie ihren letzten, friedlichen Atemzug in Gegenwart

ihrer Tochter. Dies war ein intimes Geschenk an die Tochter, die zuvor solch große Angst vor dem Sterben hatte und dann sagen konnte: „So einfach ist das?“ Lebe jetzt! – Das Morgen gehört doch nur den Dieben Zu einer meiner prägendsten Erfahrungen gehörte die Begegnung mit zwei schwerkranken Männern in den Fünfzigern in einer Klinik. Beide hatten sich Jahrzehnte beruflich krumm gelegt für die Hypotheken und einen bestimmten Lebensstandard und dabei kaum ihre Kinder gesehen. Sie schauten nun auf ihr Leben zurück und empfanden es als einen Scherbenhaufen, weil sie das Leben aufgeschoben hatten auf ein Später, das nun durch die Erkrankung radikal infrage gestellt war. Unser Versicherungswesen ist in vielerlei Hinsicht symptomatisch für die Irrwege unserer Gesellschaft. Dietrich Bonhoeffer sagte einmal sinngemäß: „Jemandem eine ‚Lebensversicherung‘ zu verkaufen, die im Todesfalle fällig wird, ist in sich eine Lüge“. Wir wissen nicht, wann der Tag kommt, da wir unseren Körper wieder verlassen. Darum sollten wir das, was wirklich wichtig ist im Leben, nicht aufschieben. Heute mir selbst und anderen all die Irrtümer und scheinbar gemachten Fehler bedingungslos zu vergeben, heute dankbar für all das zu sein, was ich habe, statt mich auf meinen Mangel zu konzentrieren, ist die Basis für ein erfülltes Leben. Vielleicht gibt es einen Menschen, dem ich schon lange sagen wollte, wie viel er mir bedeutet. Und: unser Inneres Kind wartet schon lange auf die Worte: „Ich liebe dich, so wie du bist!“ Sagen wir es ihm also jetzt gleich. Götz Wittneben

aus Leipzig, info@wenn-wir-wuessten.de, 0341/97575731

Buch-Tipp: Um das unbeschreibliche Potenzial an Kreativität, Forscherwillen und Freude am Leben und der Arbeit, welches in unserer Gesellschaft brach liegt, freizulegen, hat Götz Wittneben seine Erfahrungen als Arbeitsvermittler in ein Buch einfließen lassen. Er fand Trennungs-Traumata in der Kindheit als wichtigen Schlüssel und gibt mit der „Ich-MindMap©“ ein hilfreiches Werkzeug. „Wenn wir wüssten ...: Einladung zum liebevollen Umgang mit sich selbst“, Bod, 2011, 280 S., ISBN 9783842371170, TB 19,80 € / auch als eBook

Lesen Sie bei www.einfach-JA.de einen Bericht, wie durch das Zusammentreffen von Geburt und Tod von Kindern innerhalb von 24 Stunden eine schwierige Familiengeschichte begann und wie sie aufgelöst werden konnte. (Buchauszug von Götz Wittneben)

einfach JA 12/2014 - 1/2015

03


zum Titelthema

Transformation ist ein Todesprozess Transformation ist ein Todesprozess. Das heißt ein Prozess, in dem etwas unwiderruflich zu Ende geht, vollständig versinkt im Nichts und ohne auch nur eine Spur zurückzulassen. Wenn wir wirklich interessiert sind an der Großen Stille, an der ewigen Stille, dann brauchen wir die Bereitschaft durch so einen Prozess von Transformation, durch einen Todesprozess zu gehen. Und dieser Todesprozess bringt Vieles mit sich, eigentlich fast alles, was wir nicht vorhersehen können. Das heißt, du gibst dein Leben aus der Hand, und es ist nicht klar, wie sich dein Leben weiter führt. Es ist nicht klar, was deine Aufgaben sind, es ist nicht klar, wie du bist und es ist auch nicht klar, wer du bist. All das ist nicht mehr klar. Du gibst dich hin an diesen einen Fall, durchgeführt durch die große Kraft und darin geschieht auf natürliche Weise Transformation. Das, was aus so einem Prozess hervorgeht, ist nicht mehr das Alte. Es ist nicht

mehr so wie vorher und es nimmt auch nicht mehr Bezug zu dem, was vorher war. Und trotzdem gibt es das, was sich bewahrt. Und was sich bewahrt ist das, was schon vorher durchschien, nämlich das Wahre, Schöne und Gute der Seele des Menschen. Diese Seele des Menschen schien bereits durch, bevor der Prozess von Transformation alles mit sich nahm, was an Bewusstseinsverdunkelung darüber lag, so dass die Augen nicht sehen konnten, was IST. Wenn wir frei sind von jeder Verdunkelung, dann leben wir die Große Stille. Paradoxerweise ist es so, dass es Teile des bunten Lebens sind und der bunten Eindrücke, die uns manchmal gierig nach Leben sein lassen, die dazu beitragen können Dunkelheit in Bewusstsein hervorzurufen. Das ist der Grund, warum es so wertvoll ist, immer wieder auch im Bewusstsein die Welt zu verlassen, so wie das auf einem StilleRetreat geschieht. OM C. Parkin

Ausschnitt aus einem Darshan vom 28.07.2011, www.om-c-parkin.de

„All-Ein-Sein“ Ulrike Hirsch

Malerei & Grafik, Illustrationen, Kurse u.m. – Info & Online-Shop: www.ulrike-hirsch.de Dieses Bild ist in ihrem OnlineShop erhältlich.

04

In meinem Bild „All-Ein-Sein“ sitzt ein Mensch auf der Erde – allein. Er ruht in sich. Sein Herz ist offen. Sein Bewusstsein ist hellwach. Und er ist verbunden mit Allem. Für mich ist dies ein sehr schöner Weg, im Alltag das Sterben zu üben. Wenn wir in unserem Herzen und in unserem Geist immer wieder die Verbindung zu ALLEM suchen, uns mit dem All-Ein-Sein vertraut einfach JA 12/2014 - 1/2015

machen und dieses Gefühl in uns stärken, dann lösen wir langsam und liebevoll unseren Griff, mit dem wir uns an unserem „kleinen, persönlichen Leben“ festhalten. Wir öffnen uns so für ein größeres Leben ohne Grenzen, für ein Leben, in dem wir mit Allem verbunden sind. So sterben Schritt für Schritt unsere Beschränkungen, und unser wahres Selbst erwacht immer mehr zum Leben.


zum Titelthema

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. Alexis Carrel

Wenn ein geliebter Mensch stirbt Wenn ein geliebter Mensch stirbt, sorge dich nicht. Weine, klage, schreie, ja, ehre die Erinnerung, aber sorge dich nicht. Sie sind – genau genommen – nicht irgendwohin gegangen. Sie haben sich einfach nur von Ort und Zeit gelöst. Du kannst sie nicht länger festnageln, sagen „dort sind sie“, sie in ihrer Materialität finden, sie in deiner persönlichen Welt suchen. Aber du siehst, sie waren niemals vorrangig an ihre Körper gebunden. Ihre Arme, ihre Beine, ihr Gehirn, ihre Finger, ihr Blut, ihre Nieren – das waren nicht die Dinge, die sie ausmachten. Du hast das Physische geliebt, ja, du hast dich daran festgehalten, du hast erwartet, dass dies so weiter geht, aber das war nicht deine ganze Liebe. Du bist nun aufgerufen, eine tiefere Liebe zu erinnern, eine universelle Liebe, eine Liebe, die nicht an Form gebunden ist, eine Liebe, die keine Grenzen kennt. Eine Liebe, die nicht in die Vergangenheit oder Zukunft flüchtet, sondern die sehr präsent ist, wenn du deinen Alltag angehst. Eine Liebe, die weder von Worten noch von einem Ort abhängt, die dir folgt, wohin auch immer du gehst, die untrennbar von deiner ganz eigenen Präsenz ist, die spät nachts in dein Ohr flüstert … ICH BIN HIER. Suche nach deinem geliebten Menschen nicht in Zeit oder Raum, lieber Freund, greife nicht nach ihnen und finde sie abwesend. Sie sind näher als all das. Es wird eine Weile brauchen, bis du dich an ihre Formlosigkeit gewöhnt hast, natürlich. Du wirst gerufen werden, Träume loszulassen, ja, und es wird viel Schmerz zu fühlen geben, viel Trauer zu erforschen mit Mut und Bereitschaft. Mach dich bereit, um dich für die Liebe zu öffnen! Aber, oh, die Freude, deine Liebsten genau dort zu entdecken, wo du sie verlassen hast! Und die Begeisterung einer Beziehung, die sich zerspringend in die Unendlichkeit öffnet! Wisse, dass sie dich nicht verlassen können! Wisse, dass sie das niemals werden! Weil sie in deiner Gegenwart sind und du in ihrer! Jeff Foster

www.lifewithoutacentre.com + www.facebook.com/LifeWithoutACentre

Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bedauern Was zählt am Ende wirklich? Auf dem Sterbebett, wenn klar wird, dass das Leben sich dem Ende zuneigt? Nach vielen Reisen durch die ganze Welt, auf der Suche nach dem, was dem Leben Sinn gibt, fand die Australierin Bronnie Ware eine neue Aufgabe. Sie begleitet Sterbende in den letzten Wochen ihres Lebens. „Erst die Sterbenden haben mir gezeigt, wie ich leben sollte.“ In ihren letzten Stunden bedauern viele Menschen, nicht das Leben gelebt zu haben, das sie sich gewünscht hatten. Sie bereuen Entscheidungen und machen sich dafür selbst Vorwürfe. „Wenn sie sterben, kommt eine Menge Furcht und Ärger aus den Menschen heraus“, sagt Bronnie Ware, „und dieses ‚Ich wünschte, ich hätte ...‘.“ In einem Buch erzählt sich von ihren Begegnungen und Gespräche und beschreibt „Fünf Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“. Nur etwa 30 Prozent der Menschen bereuen nichts am Ende ihres Lebens. „Um zu dieser Minderheit zu gehören, kann ich nur empfehlen, die fünf Punkte zu beherzigen.“ • Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mir selbst treu zu bleiben, statt so zu leben, wie andere es von mir erwarteten. • Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet. • Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. • Ich wünschte, ich hätte den Kontakt zu meinen Freunden gehalten. • Ich wünschte, ich hätte mir mehr Freude gegönnt. Für sich selbst hat Bronnie Ware entschieden, dass sie nur noch das macht, was sie wirklich will. „Ich weiß ja, was ich sonst auf meinem Sterbebett bereue.“ „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen: Einsichten, die Ihr Leben verändern werden“, Arkana Verlag, 352 S., geb. 19,99 € / auch als e-Book und Hörbuch

In einem Folgebuch gibt Bronnie Ware Anregungen, um das Leben voll auszukosten, die Schönheit der kleinen Dinge zu erkennen, der Begegnungen mit anderen und viel mehr – um am Ende ohne Reue zurückblicken zu können: „Leben ohne Reue: 52 Impulse, die uns daran erinnern, was wirklich wichtig ist“, Arkana Verlag, 224 S., geb. 18,99 € / auch als e-Book und Hörbuch einfach JA 12/2014 - 1/2015

05


zum Titelthema

Es gibt eine Seele

Das Sternentor des Todes - mit der Energie des

Alles und Nichts

Die Botschaft: Ich liebe Dich, Dein Tod. Wir sind immer eins – das Leben und der Tod. In dieser Welt der Polarität gäbe es keine Erfahrung für Deine Seele, wenn es kein Ende gäbe. Doch es gibt weder ein Ende noch einen Anfang jenseits dieser irdischen Illusion. Nur, wenn Du den Tod kennst und spürst, kannst Du das Leben vollends genießen. Durch die Angst vor der Endlichkeit hast Du den Ansporn, jeden Tag das Allerbeste aus Dir selbst und all den Minuten und Stunden zu gewinnen, in die Du Dein Leben einteilst. Ich, der Tod, die Leere, das Alles, möchte Dir mitteilen, dass ich stets allgegenwärtig bin. Als treuer Freund, als liebevoller Begleiter, als Trost. Ich schüre liebevoll das Feuer des Lebens mit dem Hauch der Schöpferquelle. Die Ewigkeit wird überschaubar, wenn es für Dich als Mensch ein Ende gibt. Du kannst dadurch auf ein Ziel hinsteuern, kannst Deine Gaben entfalten und Dich mit Mut und Kraft wieder zu dem entwickeln, was Du einst warst und immer sein wirst: eine unsterbliche Seele, vollkommen und eins mit allem. Als Menschheit werdet Ihr Eure wahre Blüte erreichen, wenn Ihr die Angst vor mir verliert und jeden Moment Eures Daseins mit Weisheit, Freude und Liebe füllt. Dann werde ich wieder ein bewusster, steter Begleiter sein, dessen Anwesenheit Euer Sein mit Sinn erfüllt. Erfreut Euch an Euch selbst, diesem einzigartigen Leben und dem Planeten, dessen Staub Euch geboren hat, damit Euer göttlicher Seelenfunken lebendig wandeln kann zwischen den Sternen.

06

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Bis zum Alter von 36 Jahren hatte ich Angst vor dem Tod. Er war für mich bis dahin mit Leiden verbunden – sei es der Junge aus der Schulzeit, der damals an Krebs gestorben ist, der Tod meines Opas oder die Erzählungen anderer. Durch meinen ersten Mann kam ich zum christlichen Glauben, aber auch dies änderte nichts an dieser Angst. In der Bibel wird zwar von der Seele gesprochen, die aufsteigt, aber wirklich vorstellen konnte ich mir dies nicht. Bis zum Tod meiner besten Freundin 1999. Drei Jahre lang lebten wir im Bewusstsein ihres nahenden Todes, da Muskelschwund damals eine unheilbare Krankheit war. Kontinuierlich verließen sie die Funktionen ihres Körpers. Damals konnte ich mit Spiritualität und innerer Entwicklung noch gar nichts anfangen und fand dies alles nur furchtbar ungerecht von Gott. Meine Freundin verstand meine Klage nicht. Sie sagte zu mir etwas, was ich nie vergessen werde: „Ich weiß gar nicht, was du willst. Das ist keine Ungerechtigkeit, das ist einfach eine Prüfung.“ Und fügte noch hinzu „Ich gehe zu den Mädels und du bleibst bei den Jungs.“ (Wir hatten beide ein Kind verloren.) Vier Freundinnen waren wir, die sie dann im Sterben begleiteten. In ihren letzten Minuten umarmte ich sie und bemerkte ganz deutlich, wie es nach ihrem letzten Atemzug am Hals noch 2, 3-mal pulsierte. Unmittelbar danach sah ich etwas, was einem kleinen weißen Nebelschwaden glich, der aus ihrem Körper heraustrat und durch das geschlossene Fenster verschwand. „Es gibt eine Seele!“, dachte ich in diesem Moment. Ich begriff, dass Sterben nichts Schweres ist, sondern einfach nur ein Loslassen. Seitdem habe ich keine Angst mehr vor dem Tod. Mit meiner heutigen geistig-seelischen Entwicklung sehe ich, dass der Tod kein Ende darstellt. Wir machen nur eine Reise zwischen Geburt und Sterben, die danach weitergeht …

ElkeReinke-Thomas elke.reinke-thomas@freenet.de

Innere Ruhe dank Beschäftigung mit dem Tod Vor 6 Jahren brach mein Leben in Trümmer zusammen: mein Verlobter, der mir 8 Wochen vorher einen Heiratsantrag gemacht hatte, beging Suizid. Ich fühlte mich zurückgelassen und meine Gedanken kreisten unablässig: „Er hat sich umgebracht, weil er uns nicht liebte, mich und Tom.“ Wir waren voller Pläne, bis seine Krankheit von ihm Besitz ergriff. Claus veränderte sich während seiner Depression innerhalb von acht Monaten von einem ruhigen zu einem vitalen, aktiven Mann. Jedoch war dies der Moment, wo seine Krankheit, sein Wahn den Lauf nahm. Er war manisch-depressiv. Und niemand bemerkte es. Ich habe zu keinem Zeitpunkt seiner Erkrankung ernsthaft darüber nachgedacht, dass er sich das Leben nehmen könnte. Wir hatten doch uns und unsere Liebe. Doch das Leben hat mir gezeigt, dass unsere Liebe manchmal nicht reicht. Jetzt waren wir alleine und ich gebe ehrlich zu, dass ich zum damaligen Zeitpunkt nicht wusste, ob ich leben oder ster-


zum Titelthema

ben wollte. Ich bin einen weiten Weg gegangen durch Schuld, Verzweiflung und Angst. Angst, meinem Sohn keinen Halt mehr geben zu können, weil ich selbst meinen Halt verloren hatte. Aber wie Sie sehen, lebe ich noch und heute geht es mir sehr gut, auch wenn mich der Schmerz manchmal noch einholt. Ich machte eine Therapie und begann Psychologie zu studieren sowie mich mit Sterbe- und Trauerbegleitung zu beschäftigen und dazu auch eine Ausbildung abzuschließen. Ich begriff, dass ich nicht Schuld war an dem Suizid und dass dieser nichts mit mir und unserer Liebe zu tun hatte. Diese Beschäftigung mit dem Tod schon in jungen Jahren, wo sich viele damit gar nicht auseinandersetzen, weil er so weit weg erscheint, hilft mir heute sehr – beruflich, um als Heilpraktikerin anderen Menschen bei deren Trauerprozess Unterstützung geben zu können, besonders bei dem schwierigen Thema Suizid, und auch persönlich. Denn vor Kurzem ist mein Vater gestorben und ich merke, wie gut es tut, mit innerlicher Ruhe und Klarheit all die vielen praktischen Dinge zu regeln, die dadurch neu anstehen, v.a. auch da meine pflegebedürftige Mutter nun allein ist. Ohne diese innere Vorbereitung wäre dies alles wahrscheinlich kaum schaffbar, wie ich bei anderen Familienmitgliedern sehe, welche ohne die vorherige Beschäftigung mit Tod und Sterben jetzt innerlich sehr herausgefordert werden.

Cathrin Krüger-Waschkowski www.trauer-sterbe-begleitung.de (sie bietet auch Trauergruppen an)

Der wahre Sterbebegleiter Der wahre Sterbebegleiter ist nicht ein Mensch, der viele Vorstellungen darüber hat, was alles nach dem Tod geschehen könnte. Der wahre Sterbebegleiter ist ein Mensch, der während seines irdischen Daseins, ohne seinen Körper zu verlassen, schon gestorben ist! Das Sterben mitten in einer Inkarnation ist letztendlich nicht beschreibbar, sondern nur erlebbar. Frage dich einmal Folgendes: - Trägst du die Bereitschaft in dir, wirklich zu sterben? - Was könntest du im Angesicht des Todes vermissen? - Was würde dir fehlen, wenn es wegstirbt? Der Mensch pflegt in Zusammenhang mit dem Tod den Verlust zu betonen. Gelingt es jedoch, durch dieses Verlustgefühl hindurchzudringen – mutig und bestimmt – dann ist der Boden für neues Leben umso schneller bereit. Auszug aus dem Buch „Tod und Leben“ von Bruno BitterliFürst mit Betrachtungen aus dem Jenseits von Elisabeth Kübler-Ross, ravare-Verlag

Begleitung der Übergänge Wussten Sie, dass Hebammen in früheren Zeiten oft auch als Heimbürginnen tätig waren, wo sie gemeinsam mit dem Pfarrer zu Sterbenden gerufen wurden und mit den Angehörigen die rituelle Totenwäsche und die Hausaufbahrung zelebrierten? Sie begleiteten somit beide Übergänge der Seele: den von der jenseitigen Welt in den Körper und den vom Körper zurück in die jenseitige Welt und beide wurden liebevoll gewürdigt.

Das Sternentor der Wiedergeburt Die Botschaft: Liebe, tapfere Seele! Wovor hast Du mehr Angst: vor dem Tod oder dem Leben? Was bereitet Dir mehr Sorgen: der Alltag oder das Jenseits? Jeden Tag aufs Neue darfst Du Dich entscheiden, ob Du das Spiel des Lebens weiter spielen möchtest oder nicht. Doch jetzt, da Du diese Zeilen liest, ist eine neue Entscheidung wichtig: Möchtest Du im Leben wiedergeboren werden? Möchtest Du Dich endlich wirklich FÜR das Leben entscheiden? Ja, das Leben ist rau, widerborstig, risikoreich und wild. Es ist voller Tücken, aber auch voller Freude, Liebe und Schönheit. Einst hat Deine Seele sich für dieses Leben, den Aufenthalt auf der Erde entschieden und sie wirkt weiter aus der Ewigkeit des Göttlichen – in Dir. Doch nun ist auch Dein Bewusstsein, Dein reifer Geist, Dein ganzes ICH gefragt, ob Du mit allem, was Du JETZT bist, das Leben willst. Ob Du leben, genießen, lachen, trauern, tanzen, feiern und glücklich sein willst – was auch immer auf Deinem Lebensweg geschieht. Ob Du in Freud und Leid, in Dunkelheit und Licht SEIN willst. Du kannst in diesem wahren Augenblick wiedergeboren werden als das, was Du wirklich bist. Und DAS ist einzigartig und ALL-EINS. Im ewigen Wechsel von Tod und Wiedergeburt, von Ewigkeit zu Ewigkeit in allen Sphären und Dimensionen des Göttlichen. © Mit großem Respekt, Verstehen und Liebe empfangen von Sonja Ariel von Staden im Juli 2014 – www.sternentore.de

Diese und weitere Bilder sind als Leinwanddruck und Poster in verschiedenen Größen im Online-Shop – www.spirituelle-kunstdrucke.de – erhältlich. Für Originale bitte anfragen bei info@sonjas-engelwelt.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

07


Gemeinschaftsanzeige

Foto: © by Maja Geisel, pixelio.de

Begleitung im Leben und im Sterben

Ausbildung Trauerredner/in, praxisnah und kompetent, spirituell und vielseitig. Mit Zertifikat. Zwei Möglichkeiten: Entweder eine Woche bei uns oder als Fernkurs. Hans Mühlmann, Nähe Kassel www.lichthof.net

Lebensbaum Spirituelle Feiern – im Leben und im Sterben: Hochzeiten und Trauerfeiern www.lebensbaum-ritualedeslebens.de Petra Hoffmann Markkleeberg Tel. 0341/8632173

Spirituelle Dimensionen von Leben und Sterben Seminare, Ausbildungen, Individuelle Retreats, Spirituelle Transformation, umfangreiches Audio-Programm Institut für Leben und Sterben T. 05509-942908, www.leben-sterben.de

Die Bestattung der Asche eines Verstorbenen im heiligen Fluss Yamuna/Indien verhilft dessen Seele zu spirituellem Wachstum im nächsten Leben. Tel 01805 428842 www.tirtha.ch

Sterbe- und Trauerbegleitung, Als psych. ausgebildete Trauerbegleiterin stehe ich Ihnen zur Seite. Eigene Erfahrungen sind meine wertvolle Basis, um Sie zu verstehen. Naturheilpraxis Cathrin Krüger-Waschkowski: Magdeburg, Tel. 0391-40591555 www.trauer-sterbe-begleitung.de

08

Petra Hugo / Trauer-Wege-Leben Fortbildung. Fach- und Organisationsberatung. Supervision zu TrauerBegleitung, BestattungsKultur, RitualGestaltung Mitglied im Bundesverband Trauerbegleitung BVT e.V. Tel 039000-907883 www.trauer-wege-leben.de www.leben-sterben-feiern.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

Gemeinsam statt einsam Leben in einer Wohngemeinschaft auf Schloss Schochwitz Infos: Tel. 034609 23438 e-mail healingcastle@gmx.de

Private Sterbebegleitung, Trauerbegleitung sowie Haushaltshilfe mit medizinischer Betreuung auch f. Freizeit, Einkaufsbegleitung und Fahrdienste, Raum Dresden bis Meißen. Sie sind allein? Wir sind für Sie da, wenn Sie oder Ihre Angehörigen es möchten. Vincent + Veronika Grenadin, 0152/23778426


Programmvorschau Gemeinschaftsanzeige

Heribert – Die heilende Stimme

Für ein Erwachen in die eigene Lebenskraft Ein Gefühl des Angekommen-SEINS …

10.02. Die Lichtbahnen der Wirbelsäule 10.03. Die schamanische Öffnung 21.04. Die Buddha-Herzöffnung Di, 19 Uhr | 15 € I “New Dawn”, Grunaer Weg 27, 01277 Dresden (Ü im Seminarhaus möglich) Anmeldung nicht erforderlich

Die Lichtbahnen der Wirbelsäule und ihre Verbindungen zur Ahnenlinie

Seminar für ein Erwachen eigener Lebenskräfte Dresden 20. – 22.2.2015 Das Seminar bietet dir die Möglichkeit einer klärenden Aufrichtung in der Wirbelsäule und einer befreienden Loslösung von Glaubensmustern in der Ahnenlinie. Die Heilung der Ahnenlinie ist der erste Schritt in ein selbstbestimmtes Leben und in die Eigenverantwortung. Die codierten Tonfrequenzen für die Wirbelsäule aktivieren dein Steißbein-Wurzelchakra sowie die Lichtbahnen der Wirbelsäule zur Großhirnrinde und ermöglichen dir einen leichteren Zugang zu den eigenen Heilkräften der Urahnenfamilie. Die Lichtbahnen der Wirbelsäule sind unter anderem verbunden mit unseren Chakren, dem Meridiansystem und dem vegetativen Nervensystem und versorgen die Energiesysteme mit Licht – Lebensenergie. Vollständiger Text siehe www.heilende-stimme.com

Die codierten Tonfrequenzen für die Lichtbahnen der Wirbelsäule: Heribert hat die einzigartige Fähigkeit die heilenden Informationen, die im Quantenfeld vorhanden sind, mit einem einfachen Ton der TeilnehmerInnen und seinen Heilgesängen so zu verknüpfen, dass die Selbstheilungskräfte der Menschen umfassend aktiviert werden. Durch diese Verknüpfung entstehen für die Lichtbahnen der Wirbelsäule , wo eine blockierende Energieform gespeichert ist, codierte Töne, mit denen die TeilnehmerInnen zu Hause weiter an ihrer Heilung arbeiten können. Fr: Seminarbeginn und offener Heilabend: 19.30 Uhr | 25€ Sa: 11 – 19 Uhr, So: 11 – 17 Uhr I Fr – So: 215 € Ort: “New Dawn”, Grunaer Weg 27, 01277 Dresden

Die Klangheiler-Jahresgruppe 2015 - Im

Allgäu – Erfahre deine eigenen Klangheilgesänge Das schamanische Osterseminar ist der Beginn der Jahresgruppe und als offenes Seminar einzeln buchbar.

Ostern: 02. – 06.04. in Dinkelscherben. Alle anderen Termine in Kißlegg: Pfingsten 21.-25.05. | 24.-30.08. | 28.10.-01.11

Seminarreisen für ein Erwachen eigener Lebenskräfte

Die schamanische Heilung – Vermittler zwischen Himmel und Erde - Schamanisches Osterseminar im Allgäu / Dinkelscherben, 2. – 6. April 2015 Buddha-Herz-Seminar In Hingabe zu einem neuen Bewusstsein Schmiedeberg bei Dresden, 13. - 17. Mai 2015 Die bosnischen Pyramiden Bosnien, 29. Mai – 5. Juni 2015 Die Heilkraft der Erde Zentrierung und Stabilität im Alltag, Salzheilstollen & Königssee, 17. – 21. Juni Heiltönen aus der Stille Im Allgäu/Leutkirch, 15. – 22. August Eine spirituelle Reise nach Indien zum heiligen Berg Arunachala, 20. Dezember 2015 – 2. Januar 2016

Über Heribert Czerniak

In einem 21-tägigen Einweihungsprozess in den Ramana-Maharshi-Höhlen des Berges Arunachala, Indien, sind in Heribert die Heilfähigkeiten aus seinen früheren Heilerinkarnationen erwacht. Seit diesen Einweihungserlebnissen hat er die einzigartige Gabe in verschiedenen Tonlagen Heilgesänge, heilende Mantren und heilende Sprachen aus alten Kulturen zu singen. Die Töne entstehen während seiner Heilsitzungen spontan. Zusammen mit seiner Fähigkeit das Energiesystem der Menschen wahrzunehmen, bilden sie eine höchst wirkungsvolle Heilmethode, mit der er zahlreiche Menschen bei ihrer Selbstheilung und der Transformation ihrer Lebensthemen unterstützen konnte. CD‘s mit Heilgesängen

Offene Heilabende für ein Erwachen eigener Lebenskräfte:

Die Sexualenergie als Basis unserer Lebenskraft

Das BuddhaLichtherz

Schamanische Heilgesänge

Heilige Gesänge und Mantren aus der Virupaksha-Höhle

Termine in weiteren Städten

(Berlin, Hamburg, München, Köln, Augsburg, …)

Einzel- & Paarsitzungen I Fernheilung

Heribert nimmt die Lebensthemen, die sich als Ursache in Krankheiten und ständig wiederkehrenden Problemen zeigen, im Energiesystem des Körpers wahr. Die Sitzung wird auf CD mitgeschnitten. Mit der CD besteht die Möglichkeit für einen 21-Tage-Prozess.

Seminarreisen | CD Bestellungen www.heilende-stimme.com

info@heilende-stimme.com, Tel.: 0351 16058422 einfach JA 12/2014 - 1/2015

09


„ … wer da stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.“

S

10

terben wird von uns als Prozess vor dem Tod gesehen. Der körperliche Tod, wie wir ihn schulmedizinisch verstehen, ist ein letzter Entscheidungszeitpunkt der Seele, den Körper zu verlassen. Der Sterbeprozess ist entweder die Vorbereitungszeit, die die Seele dem Körper zum Loslassen gibt, indem sie sich mehr oder weniger langsam dem Körper entwindet, oder es ist die Zeitspanne des körperlichen Verfalls, in der die Seele allmählich oder plötzlich aus dem Körper gedrängt wird. Die Verwachsungen zwischen Körper und Seele sind offensichtlich so, dass es fast immer ein schmerzhafter Prozess ist. Die Seele entscheidet zu gehen, wenn ihr Seelenauftrag sowie ihre Lernprozesse für eine Inkarnation erfüllt sind, wenn sie satt ist an dieser Welt – im positiven und negativen Sinne. Sie entscheidet zu gehen, wenn unser Körper nicht mehr so funktionstüchtig ist, dass er von ihr gehandhabt werden kann und ihr als Kanal für diese Welt entsprechend ihrem Seelenauftrag dienen kann. Sie entscheidet zu gehen, wenn aufgrund egomaner Entwicklungstendenzen unser Inkarnationsverlauf in einer Sackgasse mündet – auch dann hat sie keinen Spielraum mehr für Entwicklung. So wird unser Sterbeprozess immer Ausdruck unseres Lebens sein, genauso wie unser späteres Seelenleben zum großen Teil Ausdruck der vorherigen Inkarnation ist. einfach JA 12/2014 - 1/2015

Nach dem Tod eines nahen Angehörigen, meistens Elternteils, treten oft starke körperliche Symptome auf, teilweise Krankheitssymptome, die mit unserem Schmerz oder unserer Trauer gegenüber dem Toten nicht zu erklären sind. Man kann nur hypothetisch versuchen zu verstehen, was da geschieht. Eine Erklärung ist, dass durch das Weggehen einer Person aus dem Familiengefüge sich die Energien in den Verbliebenen, insbesondere den Nächstgeliebten = energetisch Nächstverbundenen neu ordnen, da die Informationsspeicherungen der verstorbenen Person als Realität im Familienfeld bleiben und somit neue Träger finden müssen. Eine andere Erklärung ist, dass die Hinterbliebenen ihren Weg nicht finden und sich weiter aufhalten in der Aura der Person, der sie sich verbunden fühlen, und dass sie darum ihre emotional-energetische Befindlichkeit an die entsprechende Person heften. Nach den Erfahrungen durch Seelenreisen tendiere ich zur letzteren Variante. Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem. Unsere gängigen spirituellen Vorstellungen vom Seelenleben nach dem Tod sind: Sphärische Leichtigkeit, Aufenthalt in Lichtebenen, Zusammensein mit Seelenverwandten, Engeln, Gott etc. Das ist jedoch längst nicht allgemeingültig. Wenn wir uns die Realitäten der Seelen unserer Vorfahren anschauen beim Familienstellen oder in der Persönlichkeitsaura unseres Seelenhauses oder bei Gegenüberstellungen in der Oberwelt auf Seelenreisen, dann zeigt sich ein anderes Bild. Unabhängig vom körperlichen Ablöseprozess nimmt die Seele ihre Fokussierungen und ihr aufgebautes Weltbild mit. Bestimmte Erlebnisse aus der Biographie, die zu Kreuzpunkten wurden und aus denen sich Glaubensvorstellungen entwickelten, waren maßgebend für spätere Wahrnehmungen und nahmen darum in der Persönlichkeit viel Raum ein. So ist die Seele zum großen Teil weiter erfüllt mit den Bedürfnissen, Ansprüchen und Leidenschaften, die vorher im Verbund mit dem Körper gelebt wurden. Unbewältigte, traumatische Vergangenheitserlebnisse stellen Fixpunkte dar, die zum Käfig der Seelen werden, d.h. sie werden zu einer kleinen Welt, innerhalb derer sich die Seele bewegt, sie werden zu einer Dauerprojektionsfläche. Und die Seele haftet mit diesem Zustand an den Menschen, die ihr nahe sind oder von denen sie Erlösung erhofft. Durch unsere Wahrnehmungen, Erkenntnisse und Heilarbeiten bei Seelenreisen und beim Familienstellen lernen wir etwas über die Realitäten der Seelen nach dem Tod, und wir lernen, was gut tut, um im körperlosen Sein auch leicht und frei in der Seele zu sein. Die Frage ist nicht, wie ich der Seele im direkten Löseprozess des Sterbens das Gehen erleichtern kann von dieser in die andere Welt. Die Frage ist: „Wie kann ich meine Seele frei machen IN dieser Welt, um sie nicht die Last dieser Welt mitnehmen zu lassen?“ D.h. das Sterben beginnt im Leben. Das Sterben zum Freisein beginnt im Leben.

Foto: © LeonArts.at

zum Titelthema


zum Titelthema

skylineseminare wissen fürs leben

ENERGIEARBEIT MEDITATION HANDAUFLEGEN

SELBSTFINDUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG AKTIVIERUNG DER SELBSTHEILUNG

skyline-gesund.de Gesundheits & Seminarzentrum Lindenweg 9, 02979 Elsterheide OT Bergen 03571/418857

Alles, was wir an Lasten nicht im Leben sterben, nehmen wir über den körperlichen Tod hinaus als Last mit auf die Reise in die Geisteswelt. Und es ist das Sterben an den Lasten dieser Welt, das gleichzeitig auch der Heil- und Auflösungsprozess für diese Welt ist, denn alles, was wir an Schwere, Last und Schmerz und Sorge aus unserer Seele lösen, das befreien wir auch von dieser Welt. All unsere Gefühle sind Energien, die – je mehr sie gelebt werden – sich umso mehr verdichten und zu Materialisierungen führen. Es gibt eigentlich nur einen Tod: das ist die Erstarrung in der Materie. Das ist, wenn die Seele stirbt, weil sie ihren Reichtum, ihre Lebendigkeit nicht lebt, wenn ihr der Seelenraum genommen wird, wenn sie sich den Seelenraum nehmen lässt und allmählich versteinert in groteske Figuren und damit auch ihr Umfeld versteinert. Der Sinn der Erdentwicklung, der Transformationsprozess dieser Zeiten ist die Rückläufigkeit der Materialisierung dieser Welt. Jedes Stück Materie ist geronnene Energie, in sich tausend- und millionenfach gefestigte Seelenenergie. Alles, was wir in uns an Verfestigungen lösen, ist ein Beitrag die Festigkeit und Schwere dieser Erde zu lösen. Die Möglichkeit Seelenenergie zu verändern, zu transformieren, Altes sterben zu machen – ist nur auf diesem Planeten Erde mit solch einer Wucht und

Totalität möglich, weil unsere Seelenenergie durch die Bindung an die Materie einen stärkeren Widerstand aber dadurch auch klarere Möglichkeiten zu Veränderung hat. Diese Möglichkeiten hat die Seele im reinen Geistesraum nicht, Seelen können über Äonen im gleichen Geisteszustand festhängen. Alle Löseprozesse sind Sterbeprozesse und sind immer gleichzeitig Übergänge ins Licht. Assisi bringt es in seinem Friedensgebet im letzten Vers auf den Punkt: „… wer da stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.“ Das eigentliche Leben, was bedeutet, das göttliche Potenzial der eigenen Seelenkraft zu leben – das ist erreichbar, wenn die Kulissen der Ängste, Zwänge, egomanen Abhängigkeit aufgelöst und gestorben sind. Den göttlichen Seelenkern können wir nur leben, wenn wir unser körperliches Leben benutzen zum Sterben. Sterben an den Mustern unseres Egos, an den Zwängen aus dem Familienfeld und den Schmerzen unserer anderen Inkarnationen. Marina Stade

Schamanische Seelenreisen und SeelenhausArbeit. Einzelsitzung + Seminare. Tel. 0351-31271790 + 0162-6637221, marina-stade@web.de, www.marina-stade.de

LÖSEPROZESSE DER SEELE IN DER WELT DER CHAKREN SEMINARE – SCHAMANISCHE SEELENREISEN – 2015 – Dresden Christliebehof Wurzelchakra Einführung Seelenreisen + Verbindung zu Mutter Erde 28. Feb + 1. März Sakralchakra Familienheilung und Seelenhausdiagnostik 27.-29. März Milzchakra Bedürftigkeiten und Existenzängste 25.+26. April Herzchakra Wunder und Wunden- Anatomie unseres Seelenherzens 30.+31. Mai Halschakra Atem: Lebensraum und Identität 27.+28. Juni Stirnchakra Fenster der Seele 5.+6. September Kronenchakra Ebenen der Heilung 3.+4. Oktober

Infos: www.marina-stade.de | ( 0351. 31 27 17 90 + 0162. 663 72 21 | marina-stade@web.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

11


Foto: © Yurok - Drreamstime.com

zum Titelthema

Alles, alles loslassen …

„Im Leben das Sterben üben“ ist ein Thema, welches oft gern tabuisiert wird und dabei gehört es in den verschiedensten Facetten tagtäglich zu unserem Leben. Vor ca. 2 Stunden erfuhr ich, dass mein Onkel verstorben ist und so möchte ich ihm diesen Artikel widmen und bitte ihn gleichzeitig mich zu führen mit meiner Hand für das geschriebene Wort. Was heißt es zu sterben? – Im Grunde ist es der letzte und größte Prozess eines jeden Lebens wirklich alles, alles Körperliche „loszulassen“. Es ist der letzte Schritt von etwas, was uns im Leben bereits oft sehr schwerfällt: „das Loslassen“. Mag es ein Freund, ein Gegenstand, ein Hobby, eine Arbeit sein, manchmal auch nur ein Gedanke an etwas. Es ist ein Prozess, welcher sich wie „Sterben“ anfühlt und doch ist es noch nicht der endgültig letzte Schritt. Vor diesem haben die meisten im Leben Angst, daher ist es umso wichtiger es im „Kleinen“ vorher zu üben, damit der Übergang in die Endgültigkeit viel, viel leichter fällt. Auch mein Onkel hatte diese Angst, denn so träumte er kurz davor immer wieder davon, wie es denn sein wird, seinen Körper ganz loszulassen. Die meisten Ängste von ihm jedoch lagen bei den Zurückbleibenden, der Familie. Ähnliche Erfahrungen durfte ich im Kinderhospiz in der Björn-SchulzStiftung in Berlin machen, wo ich für ein paar Monate wirken konnte. Für die Kinder war das Loslassen und Wieder-zuGehen fast schon eine Selbstverständlichkeit. Sie kannten noch nicht diese Art von „Besitzdenken“, welche wir uns im Laufe des Lebens oft aneignen. Kennen Sie die Aussage: „das gehört aber mir …“?

12

Im Sterben erkennt man, das alles vergänglich ist und uns im Grunde nichts gehört. Egal ob es ein Gegenstand oder eine Person ist. Wie oft höre ich in einer Therapie: „das ist meine Frau oder mein einfach JA 12/2014 - 1/2015

Mann“ – auch das ist ein Irrglaube, denn dies ist ebenfalls vergänglich. Und aus dieser Vergänglichkeit heraus, in diesem Bewusstsein, heißt Sterben „frei“ zu sein von Anhaftungen jeder Art. Dies beginnt zuerst mit der Bewusstwerdung der Tatsache an sich und geht dann weiter bis in den Prozess des „Loslassens“. Im Leben üben wir es z.B. auf der reinen Körperebene betrachtet durch unsere Verdauungsorgane. Wir nehmen neue Nahrung in uns auf und geben sie nach verschiedenen Stoffwechselprozessen im Körper durch den Darm wieder ab. Bereits hier stellt sich für manche schon die erste Schwierigkeit in Form von Verstopfung ein, d.h. übersetzt: „Altes, längst Verdautes bzw. Gestorbenes“ nicht loslassen zu können. Mutter Natur dagegen zeigt es mit Leichtigkeit – im Herbst fallen die Blätter, anschließend ruht alles, bis es im Frühjahr wieder zu blühen beginnt. Haben Sie also den Mut sich dies immer wieder bewusst zu machen und üben Sie es. Einwas gibt es jedoch, was Ihnen immer bleibt – und das ist Ihre Seele. Diese wird es Ihnen danken, wenn es so weit ist. Vertrauen Sie sich und dem Prozess des Loslassens, es bringt Ihnen für alles im Leben Leichtigkeit und Entspannung. Mein Onkel hat es jetzt geschafft alles loszulassen und schaut inzwischen lächelnd von der jenseitigen Welt zu uns. Psych. HP Ursula Ines Keil

Praxis für Familien-, Einzel- und Paartherapie in Dresden, Tel. 0351-3129312, www.heilkundetherapiezentrum.de


zum Titelthema


zum Titelthema

Es wäre o.k., jetzt zu sterben … von Abheeti Gundula Zeitz Ich erinnere mich noch gut an einen Morgen, als ich ungefähr zwanzig Jahre alt war. Ich hatte davon geträumt mein Testament zu schreiben. Und nun saß ich im Bett – glücklich und in Frieden mit mir und dem Leben. Ich prüfte mich innerlich: da war keine Angst vor dem Tod. Sondern eher eine Neugier darauf, was er wohl mit sich bringen würde. Und eine Gewissheit, dass ich auch jetzt schon gehen könnte, dass es nichts gibt, was sich derart unfertig, unerledigt anfühlt, dass ich es unbedingt noch erleben und abschließen will. Nicht, dass mir die Freude am Leben gefehlt oder dass es mir an Ideen und Wünschen gemangelt hätte. Nein, das Leben war gut und ein bevorstehender Tod wäre es auch gewesen. Von Zeit zu Zeit fällt mir dies wieder ein und ich schaue, wie es mir jetzt damit geht, versuche mir z.B. vorstellen, die Diagnose einer tödlichen Krankheit zu bekommen. Und jedes Mal stelle ich fest, dass es ok wäre, jetzt schon zu sterben. Diese Wahrnehmung entspringt nicht dem Gedanken an Suizid, das Leben fühlt sich nicht sinnlos an (auch wenn ich solche Stimmungen zeitweise kenne), sondern – im Gegenteil – es erfüllt mich dabei Dankbarkeit für ein reichhaltiges Leben, mit guten ebenso wie schmerzlichen Erfahrungen. Die Angst vor dem Tod fehlte mir offenbar schon immer. Auch Todesfälle anderer empfand ich nicht als erschreckend. So fiel es mir leichter, im letzten Jahr meine Eltern, die mit knapp 3 Wochen Abstand hintereinander gingen, im Sterben bzw. nach dem Tod zu begleiten. Sie sind auf ganz unterschiedliche Weise gestorben und schenkten mir damit viele Erkenntnisse rund um das Sterben. Sehr wesentlich war für mich die Erkenntnis, dass man nicht umhinkommt, alles ins Bewusstsein zu rufen, was wir – aus was für Gründen auch immer – erstmal zur Seite geschoben haben. Wenn nicht vor dem Tod, dann wartet das Ansehen und Auflösen dessen danach auf uns. Warum also nicht alles schon zu Lebzeiten auflösen, „sterben lassen“? Umso leichter, klarer und frei von Angst kann später der physische Tod sein.

14

Meine Mutter erlebte einen langsamen Übergang. Nach einer längeren Krebserkrankung verbrachte sie ihre letzten Tage im Hospiz. Im Gegensatz zu einem Krankenhaus war die Atmosphäre dort sehr angenehm und der Abschied individuell möglich. So blieb ich oft viele Stunden und auch über Nacht bei ihr, selbst wenn andere Familienmitglieder dies einfach JA 12/2014 - 1/2015

als Belastung sahen. Ja, oft ist es für einen Sterbenden eine Belastung, wenn viele Menschen kommen. Aber nicht wegen den Besuchern an sich, sondern wegen deren innerer Einstellung. Wenn ich dabei war, spürte ich deutlich, dass es für meine Mutter anstrengend war, wenn Besucher z.B. viel redeten, nur nicht über das Wesentliche: ihren Tod und die Rückschau auf gemeinsam verbrachtes Leben. Oder wenn sie schwiegen oder sich beschäftigten in Verdrängung des Offensichtlichen. Nur wenige trauten sich, mit direkten Worten Abschied zu nehmen und offen über ihre Gefühle angesichts ihres Sterbens zu sprechen. Manche wünschten sogar gute Besserung, obwohl allen klar war, dass sie geht. All dies Unausgesprochene hing im Raum und ich konnte ihre Erleichterung verstehen, wenn solche Besucher wieder gingen. Und merkte gleichzeitig ihre Enttäuschung, dass die Liebe durch das „Problem Tod“ keinen Ausdruck in Worten oder Gesten finden konnte. Mitunter hatte ich das Gefühl, dass sie mit ihrem Tod extra noch auf einen weiteren Besuch von ihr wichtigen Menschen wartete, um von ihnen doch noch richtig verabschiedet zu werden. Ich selbst saß meist schweigend meditierend an ihrer Seite, was ihr gut tat, hielt mich aber auch nicht zurück, meine Gefühle zu zeigen und auch Schwierigkeiten zwischen uns anzusprechen. Es brauchte dafür kaum Worte, die Verständigung passierte in dieser Zeit auf direkterer Ebene. Mitunter kamen mir auch Zweifel oder Emotionen kochten kurzzeitig hoch, aber dann fand ich wieder Ruhe. In der Zeit ihrer Krankheit sprach ich mit meiner Mutter nie über Tod. Für meine alternativen Heilangebote war sie nicht offen, aber mir war immer klar, dass ich bei ihr sein würde, wenn sie mich wirklich braucht. Und so geschah es in ihren letzten Tagen. Beim ersten Betreten ihres Zimmers spürte ich, dass ihre Seele sich schon relativ weit vom Körper und damit auch von der Persönlichkeit entfernt hatte. Sie lächelte so seelig von Herzen, wie ich es von ihr kaum kannte. Alle Barrieren zwischen uns, die von der „Persönlichkeit“ gehalten wurden, existierten nicht mehr. Meine Tränen flossen und in dieser Energie passierte viel Heilung in mir. Ich empfand die gesamte Zeit um den Tod herum, vorher und nachher, eine besondere Energie, hervorgerufen durch die Nähe zur anderen Dimension. Wenn Kinder auf die Welt kommen, sind wir verzaubert, weil wir (bewusst oder unbewusst) diese noch enge Verbindung und die damit einhergehende Energie spüren. Beim Sterben verstellt uns jedoch oft der Blick auf den als negativ angesehenen körperlichen Verfall das Wahrnehmen der Schönheit der gleichen Verbindung, die jetzt, am anderen Ende der Lebensreise, wieder stärker wird. Es fühlt sich anders als bei Babys an, reifer. Setzt ein inneres Ringen mit dem Tod ein, wandelt sich dies jedoch wieder. In diesem Loslöseprozess konnte ich meine Mutter ganz offen fragen, ob sie gehen will, was sie klar bejahte (mit Mimik, da sie nicht mehr sprechen konnte). Und sie schätzte die direkte Benennung des Todes. Ebenso klar fühlte sie meine Liebe, wel-


zum Titelthema

che sie in den Jahren vorher vermisste, obwohl sie meinerseits immer da war. Der Schatten, der ihr die Wahrnehmung vorher verwehrte, war jetzt weg. Sie stimmte auch meinen Nachfragen zu, ob sie merkt, dass sie nicht ihr Körper sondern Bewusstsein ist und dass sie mit mir telepathisch kommunizieren kann, um mich für ihre letzten Minuten zu rufen, wenn sie mag. Auf dieser Basis konnte ich ihr mit wenigen Worten den Loslöseprozess der Seele erklären, was sie früher wohl nur skeptisch abgelehnt hätte. Die unmittelbare Erfahrung war eindeutig. Und so spürte ich einige Tage später, dass ich schnell zu ihr kommen sollte. Während ich ihr sanft den Kopf streichelte, nahm sie ihre letzten Atemzüge. Ihre Seele stieg sehr schnell und leicht weit nach oben. Es war für mich sehr berührend, dies alles mitzuerleben und ich fühlte das große TransformationsPotenzial dieser besonderen Übergangsenergie für den Sterbenden selbst und für alle im Umfeld. Auch wenn andere dies sicherlich nicht so bezeichnen würden, so merkte ich auch bei ihnen, dass diese Energie die Emotionen besonders aufwühlte und verstärkte. So wie in mir teils heftige Klärungsprozesse passierten, spürte ich dies auch in ihr vor sich gehen. Ich nehme an, im Prozess der Loslösung in ihren letzten Tagen sind Erinnerungen wieder bewusst geworden, die vorher traumatisch verdrängt waren (Ich wusste davon, sie sprach jedoch nie darüber.). Es war teilweise schwer für mich, dies mitzuerleben und sie nur durch stilles Dasein unterstützen zu können. Ihr leichter Tod zeigte mir jedoch, dass dies gut war.

einmal – und fand ihn sehr schön (man sollte sich nicht so schnell von Meinungen anderer abschrecken lassen). Meine Intuition sagte mir vorher, dass sich mein Vater ein Holzkreuz wünschte, was mich sehr wunderte, da er zwar Kirchenmitglied war, aber zu Hause kein Kreuz hatte und auch sonst nur zu Feiertagen in die Kirche ging. Aber dann öffnete sich die Tür der kleinen Kapelle mit dem Sarg und mein Vater lag unter einem großen Holzkreuz! Als es mich dann noch drängte, das Vater Unser für ihn zu beten und ich bei „Vergib uns unsere Schuld.“ hängen blieb, erkannte ich, dass seine Seele noch feststeckte, weil er sich offenbar selbst nicht vergeben konnte. Meine Vergebung hatte er. Gemeinsam mit meinem Bruder unterstütze ich nun ihn mit intuitiver Energiearbeit. Als ich nach einiger Zeit wahrnahm, wie sich seine wahre und schöne Seele aus dem irdischen „Persönlichkeits-Mantel“ herausschälte und nach oben stieg, sah mein Bruder zur gleichen Zeit einen Lichtstrahl über dem Sarg. Jetzt waren Mutter und Vater beide mit einem Strahlen gegangen und ich hatte meinen Frieden gefunden. Beides waren wunderschöne Erfahrungen und ich kann nur jeden ermutigen, sich das Sterben in seiner wahren Größe anzuschauen und schon im Leben zu üben, damit der Übergang auch ohne Hilfe ein leichtes, freudvolles Erlebnis wird – für die, die gehen, und die, die bleiben.

Viele Menschen wünschen sich einen plötzlichen Tod oder Medikamente, damit sie nichts mitbekommen vom eigentlichen Sterben. Es wird dadurch aber nicht einfacher, sondern schiebt nur die Aufarbeitung unerledigter Dinge hinaus, wie ich kurze Zeit später erkannte, als mein Vater verstarb. Er fiel einfach zu Hause um, offensichtlich wollte er nicht allein weiterleben. Unmittelbar nachdem ich auf Reisen von seinem Tod erfuhr, „hörte“ ich ihn um Entschuldigung bitten. Ich wusste, dass er damit den Missbrauch in meiner Kindheit meinte. Mir war es wichtig – für mich und ihn – dass wir uns noch einmal sehen und richtig Abschied nehmen können, so wie ich es mit meiner Mutter erlebt hatte. Aber irgendwie schien alles dagegen zu sprechen. Erst brauchte es mehrere Telefonate, um ihn zu finden, dann um einen Termin für die Aufbahrung zu bekommen und ständig versuchten mich die Bestatter von meinem Entschluss abzubringen mit dem Hinweis, dass er nicht mehr gut aussehen würde. Bis mir die Idee kam, mit meinem Vater zu „sprechen“. Seine Seele erlebte ich als noch sehr „an der Erde hängend“ und er zögerte, sich mir zu zeigen, so wie er ist – im übertragenen und direkten Sinn. Ich erklärte ihm, dass ich ihm gern diese kleine Abschiedszeremonie schenken möchte und eh weiß, was er immer zu verbergen versuchte. Plötzlich ging alles ganz einfach ... Gemeinsam mit meinem Bruder sah ich ihn noch

1-jährige Ausbildung in Ganzheitlicher Massage Massageschule LA BALANCE Dresden

Die umfangreichste und tiefgründigste Ausbildung auf diesem Gebiet in Sachsen. Wenn Sie die Ganzheitliche Massage erlernen möchten, sind Sie in der Massageschule LA BALANCE Dresden von Herzen willkommen. Sie profitieren von: langjähriger Ausbildungserfahrung, einem hohen Ausbildungsniveau, ganzheitlichem Unterricht, Selbsterfahrung, der Stärkung der eigenen Vitalität, der Freude an der Begegnung mit Menschen, Kleingruppen bis zu 10 TeilnehmerInnen. Informieren Sie sich unter:

www.massage-kurse-dresden.de Aktuelle Termine:

Info-Abend: 11.12.14 I 20 Uhr Beginn Ausbildung: 16.-18.01.15 Massageschule LA BALANCE Iglauerstr. 1 | 01279 Dresden | 0351-2633779

einfach JA 12/2014 - 1/2015

15


zum Titelthema

Im Leben das Sterben üben

Wer denkt schon gern ans Sterben: noch liegt das ganze Leben vor mir, noch kann ich mir mein kleines Paradies erschaffen – in diesem so reichen Land mit so ziemlich allen Möglichkeiten. „Im Leben das Sterben üben“ klingt dann schon sehr provozierend. Und wer hat schon das Glück einer Nahtoderfahrung, um sich danach immer wieder in diese unbeschreibliche Erfahrung von Unendlichkeit, Seelenfreiheit, Weite und bedingungsloser Liebe hineinzuwünschen? Und trotzdem holte mich das Leben danach immer wieder auf die Erde zurück. Die Überschrift verliert ihre Provokation, wenn ich darüber nachdenke, was da sterben soll oder will. Und schnell folgen dann Gedanken an Abschiednehmen, das Loslassen und das Hinwenden zu den wesentlichen Dingen. Ja, was ist eigentlich das Wesentliche, was ist das Ziel, was ich erreicht haben will, bevor ich zum Sterben bereit wäre? Wofür wäre ich überhaupt bereit zu sterben? Oder anders gefragt: was wäre der Grund, dieses mein Leben nicht mehr leben zu wollen oder zu müssen? So schließt sich der Kreis der Gedanken und ich komme wieder beim Leben, seinem Sinn, seinem Wert und vielleicht auch seiner Ewigkeit, an. Die Seele, Träger aller Kräfte, Eigenschaften, Erfahrungen und in ihrer ursprünglichen Reinheit und kindlichen Unschuld, inkarniert Leben für Leben in jeweils anderen Rollen und Körpern um sich zu erfahren. Je nach Zeit, karmischen Belastungen und Lebensaufgabe findet sie sich auf dieser Reise in mehr oder weniger paradiesischen Umständen wieder. Das ursprüngliche „Zuhause“, die Seelenwelt – so nah bei Gott – und die ursprüngliche Qualität und Reinheit der Seele geraten auf diesem Weg des Erfahrens oft in Vergessenheit. Und immer mehr entfernen wir uns von unserem seelischen Selbstverständnis, sind auf der Suche, verstecken uns hinter Glaubens- und Schutzmustern, hinter unserem Ego, hinter Angst, Aggression. Bis wir die Trennung von Gott in der Extremform erleben, bis wir uns, die Seele vollständig vergessen haben ... Je nach Kultur und Glaubensrichtung wollen wir dann vielleicht nur noch sterben oder klammern uns verzweifelt an das, was wir gemeinhin als Leben kennen – was man irgendwie noch begreifen und anfassen kann, so schlimm wie es sich auch manchmal darstellt.

16

Was macht den Unterschied von Leben und Tod nun aus? Wenn ich mich als Seele begreife, sind es nur einfach JA 12/2014 - 1/2015

verschiedene Daseinszustände – der Tod als Übergangsphase von einem zum nächsten Leben. Wenn ich mich wirklich als Seele begreife, mich in Liebe, Frieden und frei von Angst, Schuld und Last erfahre, wenn ich, die Seele, das Fliegen nicht verlernt habe – dann bewege ich mich frei und leicht von einer Erfahrung zur nächsten. Dann kann ich schon im Leben gleichzeitig in meinem Körper die materielle Welt erfahren und außerhalb des Körpers, sei es nun bei Seelenreisen oder im Schlaf, die nichtmaterielle Welt bereisen, als Engel, als energetisches Wesen. Durch den körperlichen Tod bin ich aufgefordert, die Hülle dieses einen Körpers loszulassen und Abschied zu nehmen von Menschen und Lebensumständen, um mich auf Neues vorzubereiten. Aber wie oft passiert das nicht auch schon im „wirklichen“ Leben, wie viele Lebensphasen und Stationen durchlaufe ich von Geburt an über Schule, Erwachsenwerden, Familie bis hin zu unterschiedlichen Lebensorten und gesellschaftlichem Umfeldern? Und auch das Zellgewebe des Körpers erneuert sich aller 7 Jahre. Wie viele Leben habe ich dieses Leben schon gelebt, wie oft bin ich eigentlich schon „gestorben“ – weil wieder ein Stück Ego gegangen ist oder die Seele wieder ein Stück klarer geworden? Ursprünglich denkende Völker haben schöne Rituale, die dem Körper eines Verstorbenen kaum Beachtung schenken, dafür umso mehr die Seele auf ihrem Weg in die andere Welt begleiten. Rituale, in denen Vergebung, Schuldenausgleich, Feiern und gute Wünsche im Mittelpunkt stehen. „Im Leben das Sterben üben“ heißt für mich, genau diese Rituale zu einer möglichst täglichen Reinigungsprozedur zu machen, im bewusst gelebten Alltag oder in der Meditation mir die Freiheit und Leichtigkeit zum Fliegen zu erhalten. Egal, was als nächstes kommt, heute kann ich vergeben, kann Schuld abtragen, kann Angst- und Schutzmuster abbauen, mich von Altem, Überholten, Nutzlosem trennen – um möglichst schon heute mich als Seele mit all meinen Kräften und Fähigkeiten zu erfahren und meinen inneren Frieden zu finden. Andrea Preuß

preuss-andrea@t-online.de


Anzeigen

aktiv vital Gesundheits- und Wohlf端hlmesse

Anmeldeschluss: 03.02.2015 Kontakt: Zarina Zimmermann, Tel: 0172 / 970 98 89 E-Mail: kontakt@zarina-online.de

www.aktiv-vital-messe.de www.a

einfach JA 12/2014 - 1/2015

17


zum Titelthema

… und wenn Ich endlich gestorben bin, ruht das Selbst in Frieden.

Die Meditation ins Sterben von selbstwärts Leipzig gibt dem Titelthema dieses Hefts noch eine weitere Wendung. Sie bietet dem Reisenden an, im Tod des Ich dem Selbst näher zu kommen. Mit dem Gutscheincode „Phoenix“ können einfach JALeser die Meditation im selbstwärts Shop, der zahlreiche geführte Meditationen sowie Numerologische Ausarbeitungen anbietet, kostenlos herunterladen, wenn der Einkaufswert 15 € erreicht. http://selbstwaerts.de/shop/ Erik Eckstein: Lebensberatung und spirituelle Ausbildung, 0341 / 699 55 59, http://selbstwaerts.de

18

einfach JA 12/2014 - 1/2015

und allen seinen konkreten Eigenschaften. Immer mehr die Verbindung dazu, wie es ist, das Geschenk zu erleben: Schlicht lebend zu sein. Es gelingt mir nicht, Angst um dieses Jetzt haben oder irgendeine Hoffnung an es. Es ist vollständig und ich bin in ihm genauso vollständig. Es ist unantastbar und es umfasst alles, was ist. Nur Sekundenbruchteile und das Streben ringt nach Lebensenergie, kämpft, schreit nach Aufmerksamkeit. Alles andere als würdevoll. Im Jetzt stirbt es und auf diesen Weg kann ich es nicht schicken, es nur auf ihm begleiten. So nehme ich es an der Hand und führe es, wenn nötig zerre ich es … UNS über die Klippe des Festhaltens. In das Aufgeben, den Tod des Wollens. Wenn „ich“ dann gestorben bin, ruht das Selbst in Frieden. In der ehrwürdigen Stille der Schöpfung, der Weite des Jetztseins, dem Meer des Lebens, das allumfassend ist. Ist diese Selbst-Erfahrung nicht den Tod des Ichs wert? Immer wieder? Und mein Streben feiert Wiederauferstehung, an jedem Morgen schon vor dem ersten Kaffee. Und ich bekomme neue Anweisungen, wie ich mein persönliches Leben gestalten soll. Und es ist in Ordnung. Denn nur dieser Phönix kann mir das Geschenk der Hoffnung geben, dass sich auch mein letztes Loslassen so anfühlen wird. Inmitten des Lebendseins möchte ich sterben. Und mein Streben – der Phönix – wird dafür sorgen, dass ich immer wieder dafür übe. Sie mag sonderbar sein, aber es ist eine Freundschaft. Erik Eckstein

Lebensberater, http://selbstwaerts.de

Foto: © by bark

Da ist dieser Teil von mir … der oft auch in den frühesten Morgenstunden noch nicht zufrieden ist mit dem, was wir geschafft haben. Wir sind Freunde und unser wertvolles Bündnis ist Herausforderung. Es treibt mich an, gibt mir Spannung, es lässt mich streben und immer besser erschaffen. Nie ganz zufrieden zu sein gehört dazu. Manchmal überwältigt es mich und alle anderen Teile von mir. Dieser Teil erlaubt uns keine Pause für ein neues Wiedersehen. Er möchte nicht, dass ich zufrieden zu Bett gehe. Weil er weiß, was dann geschehen kann. Denn dann kann es sein, dass ich noch ein Glas Wasser trinke und es in mir fühle: Jetzt, hier, sich köstlich ausbreitend. Dass ich meine Wange auf meinem Kissen spüre, die Wärme meiner Frau neben mir, und was es mir bedeutet, sie berühren zu dürfen. Dass ich meinen Atem fühle. Mein Lebendsein. Nicht das Aktiv-vital-und-fit-Sein, sondern einfach das Jetzt-Lebendsein. Dann ist da immer weniger die Verbindung mit meinem persönlichen Leben


Programm

Die Liebe wählen ... Veranstaltungen nach Dr. Chuck & Lency Spezzano in Dresden Die Psychology of Vision von Dr. Chuck und Lency Spezzano ist ein Weg des Herzens, der uns zeigt, wie leicht es sein kann, glücklich und erfüllt miteinander zu leben – mit unserem Partner, in der Familie und auf Arbeit. Dazu brauchen wir nur eines: immer wieder die Liebe wählen und uns verbinden. Doch wieso tun wir so oft das Gegenteil? In den Seminaren und Abenden finden und klären wir die Muster, die bewusst und unbewusst immer wieder in das investieren, was wir eigentlich nicht wollen: Streit, Trennung, Schmerz und Angst. Und wir entscheiden uns neu, für Liebe und Verbundenheit und all das, was aus ihnen resultiert.

Aktuell am 11.12. | 19 Uhr Alle Jahre wieder - Weihnachtslust oder Weihnachtsfrust? Info- & Erlebnisabend mit Silvia Stiessel & Astrid Dehnel im Schloss Großkmehlen Dr.-Z.-von Lingenthal-Straße 1, 01990 Großkmehlen, 15 € mit Voranmeldung 12 €

Silvia Stiessel

Ellen Schneider

Astrid Dehnel

14.12. | 11.1.2015 | 15 Uhr in Dresden

Start: 9.1.2015 in Pirna

12.12. | 8.1.2015 | 19 Uhr in Dresden

Gemeinsam neue Wege gehen

prozessorientierte InfoNachmittage

Steps to Conscious Business – Erfolg & Erfüllung bei der Arbeit

offene Gruppe zu den Themen der Teilnehmer

12 Seminarmodule an 8 Freitagabenden und 2 Samstagen

10.+11.1. | 14.+15.3. | 9.+10.5.2015 in Dresden

0173 / 5655275 ellen-schneider@arcor.de

Steps to Conscious Business – Erfolg & Erfüllung bei der Arbeit

Die Psychology of Vision

23.1.2015 | 19 Uhr in Dresden

Psychologie verbindet Menschen offene Gruppe rund um das Thema „Beziehungen“ 0172 / 1331253 stiessel@gmx.de www.psychologieverbindet.de

12 Seminarmodule an 3 Wochenenden 0170 / 7777627 Astrid.Dehnel@web.de www.vision-herz-verstand.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

19


zum Titelthema

Leben und Sterben – so nah beieinander

20

Es war der 24.11.2012, als meine Großmutter im Seitens meines Vaters erntete ich dafür größten Alter von fast 83 Jahren ihren altersschwachen Zorn und Missbilligung, womit ich leben konnte, Körper verließ. Sie hatte ihr Leben den Kindern da ich wusste, dass meine Aufgabe hier eine vollgewidmet und war so selbst lange jung geblieben. kommen andere sein durfte, als weinend und leiDoch nach nun fast 13 Jahren ohne ihren geliebten dend am Krankenhausbett zu sitzen und einen fast verlassenen Körper anzuschauen. Ehemann, meinen Großvater, mit dem sie Als mich die Nachricht vom Tod über 50 Jahre glücklich beisammen meiner Großmutter ereilte, war, durfte sie die letzte Reise Ich, …, war ich doch geschockt. Ich zu ihm antreten. aus tiefstem Grunde konnte mir nicht vorstelEine Woche zuvor erhielt meines Seins, vergebe ich jetzt allen len, ihre Umarmungen, ich einen Anruf meines Wesen, die mir jemals Schmerz zugefügt die sich mit ihrem Vaters mit der kurzen haben, auf allen Ebenen, auf alle möglichen Arten unverwechselbaren und Weisen, bis hin zum Anfang aller Zeiten. Information, dass Ich vergebe Ihnen hier und jetzt!! Duft paarten, nie meine Großmutter wieder mit allen im Krankenhaus Ich, …, aus tiefstem Grunde meines Seins, vergebe ich jetzt mir Sinnen zu erlesei, im Koma selbst, dass ich anderen Schmerz zugefügt habe, auf allen Ebenen, auf ben. Und beim läge und „ich alle möglichen Arten und Weisen bis hin zum Anfang aller Zeiten. Schreiben dieser mich doch mal Ich vergebe mir hier und jetzt!! Zeilen kann ich blicken lassen sie ganz zart sollte!“. Das Ich, …, aus tiefstem Grunde meines Seins, vergebe ich jetzt mir selbst, dass riechen … war für mich ich mir all die Schmerzen und das Leid zugefügt habe, auf allen Ebenen, Mein Vater eine Herausforauf alle möglichen Arten und Weisen, bis hin zum Anfang aller Zeiten. konnte nun derung, der ich Ich vergebe mir hier und jetzt!! die körperliche kaum gewachHülle seiner Mutsen schien, hatte Ich, …, befreie mich jetzt auf allen Ebenen und auf alle möglichen ter nicht schnell ich doch noch die Arten und Weisen und erteile mir jetzt die absolute und uneingenug unter der Bilder im Kopf, als geschränkte Erlaubnis, dem eigenen wahren Pfad meiner Erde sehen und so ich meinen GroßvaSeele zu folgen. wurde die Trauerfeier ter das letzte Mal im im allerengsten FamiliKrankenhaus besucht Michael Bradfort enkreis für den 1.12.2012, hatte und er in einem recht 14 Uhr angesetzt. Diese Ent„schlechten Zustand“ war. scheidung war für mich vollkomIch hörte in diesem Moment die men unverständlich und rief heftigsten Stimme meiner Großmutter: „Behalte mich so in Erinnerung, wie Du mich kanntest und Widerstand in mir hervor, hatte doch am 30.11. ich immer war.“ Sie wusste schließlich am besten, meine Tochter Hannah, das Lieblingsurenkelkind wie „zart besaitet“ ich bin. Dies löste in mir ein meiner Großmutter, ihren 9.Geburtstag und am sehr friedvolles Gefühl aus, weshalb ich beschloss, 1.12. sollte ihre langersehnte Kindergeburtstagsdie Intensivstation des Krankenhauses zu meiden. party, die seit mehreren Wochen geplant war, einfach JA 12/2014 - 1/2015


zum Titelthema

stattfinden. Hannah wusste noch nicht, dass ihre Lieblingsoma verstorben war und ich hatte auch noch keine Ahnung, wie ich ihr das beibringen sollte. Fest stand, keinesfalls vor oder an ihrem Geburtstag. Ich danke meinem geliebten Geistführer Erzengel Chamuel dafür, dass er mir an diesem Punkt meine Aufgabe klar und deutlich aufzeigte. Ich durfte meine Großmutter auf ihrer letzten Reise begleiten. Ich befolgte alle Instruktionen und bereitete mich gut vor. Nach einem Telefonat mit dem Bestatter wusste ich, dass der Sarg am 1.12. gegen Mittag aufgebahrt wurde und ich allein in der Kapelle sein würde. Ich weihte einige goldene Kerzen, einen in zarte Flügel gehüllten Engel, Räucherwerk und ein Blatt mit einem Vergebungsgebet. So begab ich mich vollkommen in weiß gekleidet vor der Familientrauerfeier allein in die Kapelle. Ich durfte alle Engel, die sie begleiten würden, die Erzengel und Mutter Maria rufen, während ich die geweihten Kerzen anzündete und die Kapelle ausräucherte. Kosmisch singend und räuchernd tanzte ich fast schon schamanisch anmutend um den Sarg meiner Großmutter. Alle 4 Elemente sollten an der Reinigung und Transformation ihres Körpers beteiligt sein, bevor dieser eingeäschert würde. Ich stellte mich am Fußende des Sarges auf, um das Vergebungsgebet für sie zu beten – und sie, meine geliebte Großmutter – stand nun neben mir. Ich begann zu beten und sie nahm meine Hand. Tränen flossen und als ich das dritte Mal die Vergebung für sie selbst sprach, fielen alle Last, alle Selbstzweifel und Selbstvorwürfe wie ein bröckelnder Panzer von ihr ab. Wir hielten uns an den Händen und plötzlich sah sie sehr jung, schön und leicht aus. Wir wussten, jetzt ist der Moment des Abschieds gekommen, ihre Engel waren da, um sie mitzunehmen. Ich spürte, wie sie meine Hand mit einem Lächeln drückte und mir damit sagte: „Du meisterst dein Leben, freue Dich!“ Begleitet von den Engeln und Mutter Maria verließ sie die kleine Kapelle und manchmal höre ich in meiner Erinnerung noch immer ihre Stimme und weiß, sie ist mit ihrer Liebe zu mir immer in meinem Herzen und meinen Erinnerungen. Der Kindergeburtstag blieb so an diesem Tage für meine Tochter der größte Spaß und einige Tage später besprach ich den Tod unserer Großmutter mit ihr. Zu meinem Erstaunen nahm sie die Nachricht besser auf, als ich zuvor annahm. Mein Verhältnis zu meinem Vater ist seither auch wieder am „Genesen und langsamen Erblühen“. Die „Gebrauchsanweisung“ zu diesem Gebet können Sie gern per Email bei mir anfordern. Wenke Thadhira Hoffmann

Lichtoase Wimmelburg ~ www.aura-lichtoase.de ~ sternenkind1311@gmx.de

Harmonisierung möglich bei aller Art

von Strahleneinflüssen

WEBER ISIS® BEAMER

Weitere Produkte: Isis-Orgonstrahler, Isis-Wasser-Aktivatoren, Isis-Einhandrute und viele mehr.

B

ei meinen Versuchen hat sich gezeigt, dass ein Isis-Beamer einen Raum harmonisieren kann was sich auf alle Menschen, Tiere und Pflanzen darin auswirken kann. Sobald eine Belastung durch Strahlen nahe liegt, ganz gleich ob elektrischer oder geopathogener Herkunft, können die Isis-Beamer sinnvoll sein. Ich biete sie in Größen für jeden Bedarf an: zum Umhängen, für kleinere und größere Wohnungen, ganze Häuser oder sogar großflächige Gebäude (Schulen, Firmen). Die Harmonisierung kann durch die Beamer-Form gelingen, die der Heiligen Geometrie folgt. In über 15 Jahren habe ich davon rund 40.000 Stück verkauft. Mehr erfahren Sie in meinem Katalog.“ Eckhard Weber

Bestellen Sie am besten gleich unseren Katalog Weber Bio-Energie Systeme & Umwelt-Technologien Kasseler Straße 55 • 34289 Zierenberg Tel. : +49 (0) 5606 530 560 Fax: +49 (0) 5606 530 56-10 Bio-Energie Systeme Mail: info@weberbio.de Weber Umwelt-Technologien Web: www.weberbio.de

Bei vielen alternativen Methoden ist die Wirksamkeit nach wissenschaftlichen Kriterien bis heute noch nicht nachzuweisen. Entsprechendes gilt auch für das in dieser Anzeige beschriebene Produkt.

einfach JA 12/2014 - 1/2015

21


zum Titelthema

Der Tod als dein größter Freund Textauszüge von Osho

» Wer dem Sterben unbe-

wusst begegnet, für den ist der Tod ein Feind. Wer den Tod bewusst ansieht, für den ist er der größte Freund. Im unbewussten Zustand erschüttert der Tod einfach nur alle deine Träume, alle deine Gewohnheiten, jeden Halt, den du aufgebaut hast, alles, in das du jemals Energie gegeben hast. Der Tod ist im unbewussten Zustand der totale Zusammenbruch. Wenn du dem Tod bewusst begegnest, dann ist er der Beginn eines neuen Lebens, eine Tür zum Göttlichen. … Es gibt einen Platz innen in dir, der dein ewiges Zuhause ist, wo niemals etwas geschieht, wo sich niemals etwas verändert. Es gibt keine Geburt, keinen Tod, kein Kommen, kein Gehen, kein Aufsteigen, kein Verschwinden. Alles ist immer dasselbe. aus „Secret of Secrets“, Band 2

Abends sterben – morgens leben Zwei Meditationen von Osho 15 Minuten abends, vor dem Einschlafen sterben. Und morgens, beim Aufwachen, das Leben in den Körper fließen lassen. 2 stille Meditationen, die das Leben verändern können.

22

» Mache diese stille Meditation spät abends, wenn du schlafen gehst, fünfzehn Minuten lang. Es ist eine Todesmeditation: Lege dich hin und entspanne deinen Körper. Habe einfach das Gefühl, jetzt zu sterben – dass du dich nicht mehr rühren kannst, weil du tot bist. Erzeuge einfach das Gefühl, dass du dich jetzt aus dem Körper zurückziehst. Mach das zehn, fünfzehn Minuten lang, und du wirst es binnen einer Woche tatsächlich spüren. Schlafe ein, während du so meditierst. Brich es nicht ab. Lasse die Meditation in den Schlaf übergehen, und wenn dich der Schlaf übermannt, lasse es geschehen. einfach JA 12/2014 - 1/2015

» Die letztendliche Wahrheit tut sehr weh. Am Ende

ist alles weg, dich und mich eingeschlossen. Was bleibt ist reines Bewusstsein. Es ist nicht so, dass du da angeschlossen wirst, dich gibt es nicht mehr. Die Zerstreuung ist so fein und so ausschließlich, dass zuerst deine Persönlichkeit verschwinden wird, dann muss deine Individualität gehen und was dann noch bleibt, ist die reine Existenz. Das beunruhigt ein wenig und man macht sich Sorgen, denn du hast keine Erfahrung, wie es ist, nicht zu sein. Aber denke nur einmal für einen Moment darüber nach … Vor diesem Leben gab es dich nicht. War das schwierig? Hattest du da irgendwelche Angst? Nach diesem Leben wirst du wieder nicht da sein. Wozu die Angst? Es wird Stille und Frieden da sein, wo vorher Ängste, Spannungen und tiefe Sorgen gediehen. Sie werden alle weggeschmolzen sein, genau in der gleichen Weise, wie ein Tautropfen im Ozean verschwindet. aus „The Zen Manifesto“

» Mache also abends vor dem Einschlafen die Todesmeditation, und die Lebensmeditation unmittelbar vor dem Aufstehen. Wenn du am nächsten Morgen merkst, dass du wieder wach bist – ohne die Augen zu öffnen – machst du die Lebensmeditation. Habe das Gefühl, immer lebendiger zu werden – dass das Leben jetzt zurückkommt und dein ganzer Körper sich mit Leben und Energie füllt. Beginne dich im Bett zu bewegen, mit geschlossenen Augen im Bett hin und her zu schaukeln. Spüre einfach, wie das Leben in dich einströmt. Spüre, dass der Körper zu einem großen Energiestrom wird – genau das Gegenteil zur Todesmeditation. Nach dem Sterben – das Leben ruft! Bei der Lebensmeditation kannst du tief Luft holen. Fühle dich einfach voller Energie … wie mit dem Atmen das Leben einströmt. Fühle dich erfüllt und wohl, lebendig. Dann, nach fünfzehn Minuten, stehe auf. Diese beiden zusammen – die Lebens- und die Todesmeditation – werden dir enorm weiterhelfen.


Foto: © by viselchak - 123rf.com

zum Titelthema

Der Tanz Shivas Shiva ist bekannt als der Zerstörer. Hier im Westen haben manche ein Problem mit dem Wort „Zerstörer“. Gemeint ist die Zerstörung von Überlebtem, Altem, damit Neues entstehen kann. Vergänglichkeit, Unbeständigkeit, Tod sind notwendig. Stagnation ist kein Charakteristikum des Lebens. In meiner Heilpraxis erlebe ich viele „Familiengeschichten“ wenn ich bei der Auflösung karmischer Verstrickungen das Energiegeflecht der Familien wahrnehme. Oft ist etwas ganz anderes spürbar, als emotional oder mental ausgetauscht wird. Der Energiefluss ist ehrlicher und oftmals überraschend. So sterben Illusionen und idealisierte Rollen aller Beteiligten. Der Tod der Lüge tritt ein, damit Authentizität eine Lebenschance erhält. Dann ist zuerst Trauerarbeit im Prozess des Wandels des Lebens nötig. Im Leben das Sterben üben heißt, sich auf Trauerarbeit einlassen mit allen vier bekannten Phasen: • nicht wahrhaben wollen, • emotionales Chaos, • suchen • und sich finden – und mündet letztendlich in ein neues Selbst- und Weltbild bzw., um beim Thema Familie zu bleiben, in eine neues Verständnis der Rollen und des Platzes in der Familie. Im Leben das Sterben üben erfahren wir auch beim Tod unserer Eltern. Sind sie gegangen, so stirbt auch der letzte Rest unseres „Kind Spielens“ mit den Eltern. Wünschenswert wäre es natürlich, dieses Sterben der alten Kind- bzw. Elternrolle könnte schon viel früher, d.h. bei der Abnabelungsphase des Kindes, zugelassen werden. Wenn rechtzeitig das Sterben im Leben geübt wird, so entsteht die Chance, dass Eltern und Kinder sich als Erwachsene neu kennen lernen können. Es gibt natürlich unzählige Tode im Lebenslauf eines Menschen. Unser Ego lernt Vertrauen und Hingabe an die göttliche Quelle. Es lernt, dass es immer weiter geht, ohne dass Kontrolle von uns nötig oder gar hilfreich wäre. Ich glaube, wenn dieses Sterben im Leben geübt wurde, würden sich viele Ängste und Unwissenheit in der physischen Todesstunde schon vorher aufgelöst haben. Denn selbst dieses Sterben ist kein Ende ... Stagnation ist kein Charakteristikum des Lebens!

Dazu eine persönliche Erfahrung:

Zum Sterben zu jung – ein Erlebnisbericht Mit 100 km/h gegen den Baum. Diese Erfahrung machte ich mit dem Auto, als ich 19 Jahre alt war. Vor dem Aufprall sah ich alles wie in Zeitlupe. Es war keine normale Zeitwahrnehmung, alles ging sehr, sehr langsam und ich konnte jedes Detail sehen. Beim Aufprall schleuderten meine Arme durch das Auto. Ich hatte das Gefühl von weichen, biegsamen Knochen. Der Fahrersitz riss aus seiner Verankerung. Die Zeit stand still. Ich erlebte den Lichtschacht und wurde von Engeln auf die höheren Ebenen geleitet. An alles von „dort“ kann ich mich nicht erinnern. Nur so viel: Unendliche Weisheit, Liebe und keinerlei Verurteilung. Keiner, der Anweisungen gibt, sondern ich selbst war in diesem Bewusstsein und konnte meinen „Lebensfilm“ ansehen. Dies geschah in einem Augenblick, alles „war da“. Eines weiß ich gewiss: Es gibt keinen strafenden Gott. „Du bist noch nicht fertig“, waren die letzten Worte. Es gab einen großen Ruck und mit einem Schlag war ich wieder im Körper – im Auto auf der Landstraße. Der Baum, gegen den ich gefahren war, stand halb im Auto. Völlig gefasst betätigte ich die Warnblinkanlage, stieg aus und setzte mich im Schneidersitz auf die Wiese. Der Tod, das Sterben, hat so seinen Schrecken für mich verloren. Mein letzter Gedanke vor dem Aufprall war „Jetzt komme ich, Gott.“ Ich denke, es war ein guter Gedanke. In meinem Beruf bringe ich nun seit 23 Jahren das Göttliche, so gut ich kann, auf die Erde … Hans Ulrich Hirschburger

ist Heiler und Impulsgeber und arbeitet in seiner Praxis in Dresden u.a. mit den Engelkräften und höheren Bewusstseinsebenen. Kontakt: 0351/2681691 www.heilpraxis-hirschburger.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

23


Foto: © eyetronic

zum Titelthema

Die Bitten eines Trauernden Redet meine Nöte nicht weg Hört mir zu, auch wenn ich mich wiederhole Stützt mich Habt Geduld mit mir Haltet mich aus Bringt Verständnis auf Seid sprachlos mit mir, wo es keine Worte gibt Gebt mir Zeit Nehmt die tiefe Verletzung in mir wahr Ertragt meine Emotionen Fragt, wie ihr für mich da sein könnt Helft mir bei praktischen Dingen Begrenzt mich, wenn ich mich in der Opferrolle verliere Schmälert nicht das Geschehen Macht mir Angebote, aber drängt mich nicht Wechselt nicht das Gespräch, wenn ich den Raum betrete Nehmt mir nicht meine Eigenständigkeit, indem ihr Dinge für mich entscheidet Gebt mir Nähe. Ein Händedruck, eine Umarmung, die Schulter zum Anlehnen, all dies tut mir gut Seid erreichbar Sprecht stellvertretend Hoffnung für mich aus Überspielt eure Unsicherheit nicht mit Floskeln Fragt, wie es mir geht, auch wenn ihr Angst vor einer ehrlichen Antwort habt Schließt mich für eine Weile in eure Gedanken und Gebete ein Seid Fels in der Brandung Ermutigt mich, dass ich mir Zeit gebe Tauscht mit mir Erinnerungen aus Nehmt mich immer wieder in euren Kreis, auch wenn euer Leben normal weitergeht Denkt für mich an Dinge, an die ich in meinem Schmerz nicht denke Akzeptiert meine Sichtweise, indem ihr Verständnis für meine Gefühle aufbringt Akzeptiert meine Art und mein Tempo zu trauern, damit ich nie das Gefühl habe, mich rechtfertigen zu müssen Lasst uns zusammen lachen, wenn die Zeit dafür gekommen ist

E

in schmerzlicher Verlust verändert die Welt des Betroffenen unmittelbar und Trauer überschattet nun meist über einen langen Zeitraum sein Leben. Das Umfeld von Trauernden ist nicht immer in der Lage gut mit der anhaltenden Trauer umzugehen. Oftmals bestehen Unsicherheit und Hilflosigkeit auf beiden Seiten. Wenn Beistand und Unterstützung der ersten Wochen nachlassen, fühlen sich Trauernde häufig unverstanden und allein gelassen. Nachfolgende „Bitten eines Trauernden“ sollen helfen eine Brücke des Verständnisses zu schlagen. Und wenn auf diese Weise auch nur die eine oder andere Bitte umgesetzt wird, ist viel erreicht, denn Trauer wird leichter, wenn sie gemeinsam getragen werden kann.

24

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Diana Mirtschink

Psychotherapeutische Heilpraktikerin und Trauertherapeutin, Tel. 0351 – 804 29 35, www.heilberaterin.de Online-Tipp: Auf der Website www. heilberaterin.de finden Sie viele weitere interessante Texte zum Thema Trauer Buch-Tipp: Diana Mirtschink: „Dieser Schmerz zerreißt mir fast das Herz: Trauern als Weg“, Spica Verlag, brosch. 14,95 €. Dieses Buch, das von der 26 Judith handelt, die ihren Lebenspartner verliert, ist nicht nur der Erfahrungsbericht einer Trauernden. Es zeigt Wege auf, der Trauer nicht hilflos ausgeliefert zu sein, spendet Trost und neuen Lebensmut.


zum Titelthema

Menschen brauchen lebendige Gemeinschaft und Rituale Rituelle Handlungen und Gestaltungen sind mir vertraut und wichtig in meinem persönlichen wie beruflichen Leben. Sie bringen uns mit uraltem Menschheitswissen in Berührung – Menschen aller Kulturen und Zeiten haben ihrem (inneren) Erleben und Zusammenleben, auch als Teil eines größeren Ganzen, Gestalt gegeben. Dies besonders auch in Zeiten existentieller Ereignisse und Lebensübergänge. Rituale und symbolische Handlungen gestalten einen machtvollen inneren Vorgang durch eine sich in der Materie bewegende Handlung (nach Ziriah Voigt) bzw. verwandeln einen äußeren Vorgang vom rein Pragmatischen in etwas Feierliches (z.B. das Hinausbringen eines verstorbenen Menschen aus seinem Sterbezimmer). Ein reiches Ritualleben ist Ausdruck funktionierender Gemeinschaft, miteinander erlebte Rituale wiederum wirken gemeinschaftsbildend – und trauernde Menschen brauchen Gemeinschaft mit sich selbst, mit anderen und mit „größeren“ Kräften. Mit Ritualen können wir auch angesichts von Tod und Trauer unsere Gestaltungskraft und Eigenmacht spüren und stärken, und eine lebendige und heilsame Ritualkultur weiterentwickeln. Ausgangspunkte für eine Rituelle Gestaltung können sein: * eine Situation, z.B. Abschiednehmen und Sterben eines Menschen, Erinnerungs- und Abschiedsschritte in einer Trauerzeit, die kostbare Zeit vom Tod bis zur Bestattung und Trauerfeier, ein Jahrestag / Geburts- oder Todestag ... * Gegenstände mit Symbolgehalt und der Wunsch, „etwas damit zu machen“ * ein Bedürfnis, z.B. nach Ausdrücken der Gefühle, Veränderung, Aussöhnung, Verbundenheit … Auch ohne Planung handeln viele Menschen spontan, aus ihrem inneren Wissen heraus in ritueller Weise. Prinzipien der Rituellen Gestaltung: Ein Ritual macht nur Sinn, wenn wir uns genügend darauf einlassen können. So kann in einer schmerzhaften Situation ein Aufgehoben-Sein entstehen sowie tragende Erinnerungen, die auf unser weiteres Leben wirken. Es ist ein machtvolles Instrument der Lebensgestaltung, mit dem wir bewusst und achtsam umgehen müssen, damit es gut tun und wirken kann. Die gemeinsame Vorbereitung stimmt schon ein: Gegenstände, Texte, Lieder, Erinnerungen … werden zusammengetragen. Gute Erfahrungen mache ich damit, mögliche Kern-Elemente vorzuschlagen, und eines gemeinsam auszusuchen. Symbole und (symbolische) Handlungen erlauben Gestaltung mit und ohne Worte, und aktivieren dadurch unsere schöpferischen Kräfte. Wir finden Halt und Ausdruck für das, was uns bewegt. Eine Handlung mit hohem Symbolgehalt wie z.B. das Ausräumen des Zimmers eines verstorbenen Men-

TagungsFestival "Leben-Sterben-Feiern" - miteinander Sein

schen oder das Schließen des Sarges kann durch eine schlichte rituelle Gestaltung (z.B. Anzünden einer Kerze) zu einem feierlichen Geschehen werden – durch bewusst gestaltete äußere Handlungen werden innere Schritte der Erinnerung und des Abschieds vollzogen und gewürdigt. Das Ritual wird unter folgenden Aspekten entwickelt: Wie könnte der verstorbene Mensch oder ein anderes „Thema“ spürbar, sichtbar werden? Welche Elemente, Inhalte, Symbole … sind wichtig? Welcher Ort, Zeitpunkt, Ablauf ist stimmig? Wie kann der Ort – draußen oder drinnen – geschmückt werden? Wer leitet das Ritual, könnte Teile beitragen? In einem zyklischen Ablauf lassen sich auch Elemente mit verschiedenen kulturellen und spirituellen Hintergründen sinnvoll verbinden. Und durch die möglichst kreisförmige Gestaltung des Raumes mit einem Zentrum wird eine förderliche Atmosphäre für Verbundenheit erzeugt. Im Ritual darf alles da sein – es kann für das unterschiedliche Erleben der beteiligten Menschen einen „aus-haltenden Raum“ geben und durch den Schmerz hindurch geleiten. Es lässt uns Verbundenheit spüren und bietet gleichzeitig genügend Freiraum für das Individuelle, z.B. Wahlmöglichkeiten zum Mit-Tun oder „Nur“-Dabeisein. Ein stimmiges Ritual wirkt durch den Klang, den es im Herzen der Menschen erzeugt.

Foto: © Feinbier/Grimm/Hugo

zu Verlust, Übergang, Tod und Trauer

Petra Hugo

www.trauer-wege-leben.de (Ökodorf Sieben Linden). Bildungsinstitut für Trauerbegleitung, Bestattungskultur und Ritualgestaltung

Literatur-Empfehlungen: Hugo/Luttenberger/Zeiß: „Trost finden beim Gestalten des Abschieds “ vom Tod bis zur Bestattung. Hrsg. IGSL Bingen 2012 II Kutter, E.: „Schwester Tod“ Weibliche Trauerkultur, Abschiedsrituale, Gedenkbräuche, Erinnerungsfeste. II Küpper-Popp/Lamp: „Rituale und Symbole in der Hospizarbeit“ Ein Praxishandbuch. Veranstaltungs-Empfehlung: Petra Hugo ist eine der Organisatoren des TagungsFestivals „Leben-Sterben-Feiern“, das im Oktober 2015 in Bad Belzig zum 3. Mal stattfindet – offen für persönlich und/oder beruflich interessierte Menschen allen Alters. www.leben-sterben-feiern.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

25


Bücher

SILVESTER im ZEGG

Imagine Imagine … …

27.12.2014 – 1.1.2015

Wie werden wir in Zukunft leben? Eine persönliche und gemeinschaftliche Visionsreise zum Jahreswechsel

Barbara Pachl-Eberharts ganze Familie, ihr Mann und beide Kinder, sind bei einem Verkehrsunfall gestorben. Schon das Schreiben ihres mutigen Buchs „Vier minus drei“ hat es ihr erlaubt, Worte für das Unaussprechliche zu finden. Jetzt, sechs Jahre nach ihrer erschütternden Grenzerfahrung sind wohl die heftigsten Schmerzwehen überstanden und sie berichtet über ihren Umgang mit Trauer. „Die großen Fragen der Trauer unterscheiden sich gar nicht so sehr von den großen Fragen, die uns das Leben allgemein stellt“, sagt Barbara Pachl-Eberhart. Die österreichische Bestsellerautorin kreist in diesem Buch die großen Ws der Trauer und des Daseins ein. Im intensiven Selbstgespräch sucht sie nach Antworten – mit überraschender Offenheit und Herzenswärme. Gelungen ist ihr eine einzigartige Melange aus persönlichem Schicksalsbericht und professioneller Trauerhilfe. „Warum gerade du?“ ist für alle gedacht, die einen lieben Menschen verloren haben und lernen müssen, mit dem Verlust umzugehen. Und für alle, die Trauernden nahe stehen, denn es hilft, sie besser zu verstehen. Barbara Pachl-Eberhart: Warum gerade du? Persönliche Antworten auf die großen Fragen der Trauer. Verlag Integral, 256 S., geb. mit Schutzumschlag, 17,99 €

Spirituelle Sterbebegleitung Gerda und Rüdiger Maschwitz möchten mit ihrem Buch einerseits die Angst vor dem Tod nehmen und andererseits zu einem erfüllten Leben ermutigen. Der frühere evangelische Gemeindepfarrer und seine Frau regen dazu an, Menschen auf dem Weg des Sterbens zu begleiten. Dabei werden sowohl allgemeine Fragen der Sterbebegleitung als auch ihre spirituelle und damit geistliche Bedeutung behaneinfach JA 12/2014 - 1/2015

Seminare u. Einzelberatung mit Götz Wittneben, Autor des Buches „Wenn wir wüssten... Einladung zum liebevollen Umgang mit sich selbst“, Leipzig Ausführliche Infos unter www.wenn-wir-wuessten.de

Sag‘ einfach Danke

26

“Wenn wir wüssten... Entdecke und lebe deine Einzigartigkeit“

delt. Im Mittelpunkt dieses Ratgebers stehen heilsame Rituale, die bei der Begleitung eines sterbenden Menschen hilfreich sind; besonders wertvoll sind dabei die evangelische, katholische und buddhistische Sicht spiritueller Sterbebegleitung, auf die das Buch eingeht. Berichte und Erfahrungen von Menschen, die in der Familie, im Beruf oder im Ehrenamt andere Menschen begleitet haben, runden dieses Buch ab. Gerda und Rüdiger Maschwitz: Spirituelle Sterbegleitung, Mankau Verlag, 238 S., 19,95 € / eBook 12,99 €, Leseprobe + eBook-Download: www.mankau-verlag.de

Lebenslust statt Alltagsfrust „Früher oder später werden wir alle mit der Aufgabe konfrontiert, wahrhaft zu leben ...“ Damit die Sonne wieder scheint, bedarf es nicht nur der Lebenserfahrung und Kenntnis über die Gesetzmäßigkeiten des Lebens. Der wahre »Lebenskenner« weiß vor allem um sich selbst, seine Aufgaben und seine Identität. Wer sich wahrhaftig kennt, also sein Innerstes, seine Aufgaben und das Rätsel um sein Hiersein, dem wird die Sonne immer scheinen. Mit seinem neuesten Werk wagt der Unternehmensberater, Heilpraktiker und Bestsellerautor Kurt Tepperwein sich an ein Thema heran, das jeden Einzelnen von uns betrifft. Wir alle suchen nach dem Lebenssinn, nach mehr Zufriedenheit und einem angenehmeren Leben. Doch was macht ein »schönes« und »wunderbares« Leben aus? Kurzfristige Freuden, Erfolgserlebnisse und Glücksmomente verschwinden genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind. Und dann? „Verweilen Sie nicht bei dem, was wir so gern als Probleme bezeichnen. Machen Sie daraus eine bereichernde Erfahrung. Meistern Sie die Kunst, wirklich »hier« zu sein, die Intuition über die Gedanken zu stellen und grenzenloses Dasein zu leben.“ Verena Wymann: Gespräche mit Wildtieren: Telepathische Interviews, Reichel Verlag, 176 S., geb. 16,95 € / ebook 14, 99 €


märchenhafte KarfunkelSteine Granat

Kunzit

Karfunkelkraft: -rot ist Leben, Leidenschaft -stärkt den eigenen Willen -kräftigt das Durchsetzungsvermögen

Angebot freibleibend und unverbindlich

Rhodochrosit

Rubin

Rubellit

Rubin

Spinell

DER KRYSTALL - LADEN

Neumarkt 7 a.d. Frauenkirche Alaunstr. 15 Nikolaistr. 23 Brandenburger Str. 64 Wegerichstr. 7 www.edelsteinhaus-lenz.de

01067 01099 04109 14467 12357

Dresden Mo-Sa 10.30 - 19 Uhr Dresden Mo-Sa 10 - 19 Uhr Leipzig Mo-Sa 10 - 19 Uhr Potsdam Mo-Sa 10 - 18 Uhr Berlin 030 / 661 02 47 Mo-Sa 10 - 18 Uhr

Klaus Lenz GmbH * Wegerichstr. 7 * 12357 Berlin * Tel.: 030 661 02


Bücher + CD

Meditation – die Stille der Seele Aus der Perspektive des Verstandes ist das menschliche Leben ein lineares, beschränktes Ereignis, das durch den Lauf der Zeit bestimmt wird. Diese begrenzte Perspektive erschafft die Angst vor dem Tod. Wenn man jedoch durch ausdauernde Meditationspraxis in den Bereich jenseits des Verstandes vorstößt, bekommt man Einblicke in ein Geheimnis, das sofort die Zeit transzendiert. Man sieht, weiß und fühlt unmittelbar, dass der tiefste Teil in einem nicht der individuelle Körper, der Verstand und die Persönlichkeit ist, die geboren sind und die sterben werden, sondern der Urgrund des Seins, der niemals geboren wurde, weil er unsterblich ist und formlos ist. Als spiritueller Lehrer und auf dem Weg seines Lebens ist Veetman Masshöfer zahlreichen Menschen begegnet, die viele Jahre meditiert haben, aber sich in ihrer Essenz nicht transformiert fühlten. In seinem eBook erläutert Veetman viele Fragen zur Meditation, wobei die innere Einstellung, mit der man sich in den Prozess begibt, die wichtigste ist. Empfehlenswert ist außerdem sein eBook zur seelisch-spirituellen Sterbebegleitung, ein Thema, was ihn seit dem Beginn seiner spirituellen Such faszinierte. Veetman: Meditation – Die Stille der Seele, Institut für Leben und Sterben, eBook, 8 €. Bestellung über www.leben-sterben.de => Meditation

Veetman: Sterben – sich auflösen wie eine Schneeflocke in klarer Luft, eBook, 12,95 €. Bestellung über www.ebooks-sterbebegleitung.info

CD: Spirit Berlin in music Man muss den Film nicht kennen, um diese CD zu mögen. „Spirit Berlin in music“ ist eine musikalische Reise mit ausgewählten Stücken des Original-Soundtracks von Mitsch Kohn, ergänzt durch berührende Songs wunderbarer Musiker wie Cataleya Fay, Janin Devi, Shoshan, Mata Urmila Devi, The Love Keys und Saranam. Vielfältige Musik wurde sehr gut zusammengestellt zu einem fließenden Klangteppich mit mystischer Tiefe, die sofort auf den Hörer überspringt und ihn auf eine innere Hör-Reise mitnimmt. Mitsch Kohn: SPIRIT BERLIN in music, Soulfruit Connection, 19,90 € Konzert-Tipp: Mitsch Kohn und Cataleya Fay laden am 11.12., 20 Uhr, zur intuitiven Klangreise ins TanzWERK ein. Infos & VVK: mitschkohn.de & cataleyafay.com

Sag‘ einfach Danke Danke sagen bringt Freude – vor allem für einem selbst. Und danken kann man nicht nur für ein Geschenk, eine Leistung, sondern eigentlich für alles im Leben. Hans Mühlmann, der als freier Redner für spirituelle Trauerfeiern, Hochzeiten und Segnungen wirkt, hat in diesem Büchlein einen kleinen Schatz von kurzen Texten zusammengetragen, die unseren Blick auf das Leben weiten und unser Herz für Dankbarkeit – Herausforderungen inklusive. Denn für Fülle zu danken, wird jedem leicht fallen, wie sieht es aber mit Dank für Mangel aus? Danke für das Leben und Danke für den Tod, Danke für mich selbst und Danke für den Mitmenschen, Danke für alles, was ist … - sind einige der weiteren Themen. Es sind kurze Gedanken des Autors, die neue Sichtweisen bringen und ein Leben reich an Erfahrungen spüren lassen. Es sind Geschichten, die das Herz berühren. Als Zugabe gibt es einige kleine Geschichten seiner verstorbenen Mutter, die sich auch in schwierigen Kriegs- und Nachkriegszeiten Dankbarkeit und Vertrauen bewahrte. Hans Mühlmann: Sag‘ einfach Danke – Geschichten, die das Herz berühren, RiWei Verlag, 95 S., 9,90 €

Wie Sie Ihre Glückshormone

natürlich

anregen

Was ist überhaupt Glück und lässt sich dieses sogar auf natürliche Weise beeinflussen? Vor dem Hintergrund neuester Forschungsergebnisse aus der Neurobiologie entwickelt Dr. Günter Harnisch ein Glücksprogramm auf vier Säulen, mit dem es gelingt, körperliches und geistiges Wohlbefinden mit allen Sinnen aufzunehmen: über die Nahrung ebenso wie durch Hautstimulierung, durch Bewegung wie durch das eigene Denken. Dr. Günter Harnisch I Endlich gut drauf! I 126 Seiten I ISBN 978-3-86374-172-3 I 9,95 € (D) / 10,30 € (A)

NEU!

28

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Leseprobe und Internetforum mit dem Autor: www.mankau-verlag.de


Bücher

Vertrauen ist gut – Selbstvertrauen ist besser „Enttäuschungen fordern uns dazu heraus, wirkliches Vertrauen zu entwickeln. Wenn wir erkennen, dass schwierige Zeiten eine spirituelle und emotionale Bedeutung haben, lässt sich der Schmerz aushalten. Mit solchen Erfahrungen weckt uns das Leben auf, es lässt uns wissen, dass im Innern Arbeit auf uns wartet. Es gibt uns Tiefe und macht uns menschlich.“ Der Psychiater Dr. Krishnanada und die Psychotherapeutin Amana Trobe haben in all den Jahren, an denen sie an sich selbst und in Seminaren mit anderen Menschen gearbeitet haben, dass Vertrauen das bedeutendste Thema von allen ist und es jeden von uns angeht. Wie stark unser Vertrauen ist, drückt sich in allen Lebensbereichen aus und so hat das Verschließe unserer Herzen aufgrund von Verletzungen einen enormen Einfluss auf uns. Oft benötigen wir ein wenig Hilfe, um die Herzen zu öffnen im Angesicht schwieriger Erlebnisse. Dieses Buch erklärt uns die Hintergründe unseres Verhaltens und Wege zurück ins Vertrauen – Wissen und Bewusstwerden als Basis für alle weiteren Schritte.

Sanfte Übungen mit starken Effekten

Dr. Krishnananda & Amana Trobe: Vertrauen ist gut, Selbstvertrauen ist besser, Innenwelt Verlag, 224 S., brosch.16,80 €. Leseprobe: www.innenwelt-verlag.de

Im Sterben dem Leben begegnen Wie man Mut und Mitgefühl im Angesicht des Todes entwickeln und vergrößern kann, vermittelt die bekannte amerikanische Zen-Meisterin Joan Hallifax, die schon über 40 Jahre in der Sterbebegleitung arbeitet und 1994 das Programm „Being with Dying“ begann, um Menschen in der Seelsorge für Sterbende auszubilden. Inspiriert von den traditionellen buddhistischen Lehren ist ihre Arbeit eine Quelle der Weisheit und Hoffnung für all jene, die mit dem Tod konfrontiert sind oder die transformative Kraft im Sterbeprozess erforschen mochten. In ihrem warmherzigen und mutigen Buch zeigt sie, dass wir uns zu jeder Zeit mit einer tiefen inneren Kraft verbinden können, und wir auch anderen – gerade in schwierigen und entscheidenden Momenten – helfen können, das Gleiche zu tun. Die Klarheit und Weisheit Joan Hallifax‘ werden auch Leser ohne buddhistischen Hintergrund schätzen und die Geschichten über ganz normale Menschen, die ihren letzten Stunden entgegensehen, machen Mut, sich selbst mit diesem Thema auseinanderzusetzten. Sehr hilfreich sind dabei die erläuterten Meditationen zu den vielfältigen Aspekten des Themas, die dieses Buch noch empfehlenswerter machen. Joan Halifax: Im Sterben dem Leben begegnen: Mut und Mitgefuhl im Angesicht des Todes, Theseus Verlag, 320 S., geb. 24,95 €, Leseprobe: http://shop.weltinnenraum.de

Dirk Bennewitz & Andrea Kubasch Faszientraining mit Yin-Yoga 152 Seiten • € 16,99 [D] • ISBN 978-3-7787-8248-4

Das Yin-Yoga-Programm mit erstaunlicher Tiefenwirkung: Mit einfachen Übungen

erfährt das Bindegewebe eine Straffung und Neubelebung, die sich positiv auf

beinahe alle Körperfunktionen auswirkt –

gegen Rückenschmerzen, Verspannungen, Cellulite, zur Stressreduktion und als Detox-Maßnahme.

www.ansata-integral-lotos.de

29

einfach JA 12/2014 - 1/2015 Bennewitz_FaszienEinfach-Ja_67x204.psd.indd 1 27.08.14 11:51


Homöopathie - Serie

neue Serie

von Dr. Angela Söldner In den folgenden Ausgaben habe ich die freudvolle Möglichkeit, Ihnen die Homöopathie als altes und bewährtes Heilverfahren vorzustellen. Inhaltlich werden die Beiträge sich in zwei Abschnitte aufteilen. In einem ersten Teil erkläre ich einige Grundlagen und Gesetzmäßigkeiten und in einem zweiten kleinen Praxisteil erläutere ich ausgewählte bewährte Möglichkeiten bei akuten Erkrankungen, wie z.B. bei Erkältungen mit Fieber, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Verletzungen, Magen- Darmbeschwerden, Insektenstiche uvm. Neben praktischen Tipps zur Anschaffung einer Hausapotheke versuche ich, Ihnen das Prinzip der Lebenskraft zu erklären und Verständnis zu wecken für den Umgang mit eigenen Krankheiten. Außerdem zeige ich anhand von Beispielen, wie die Homöopathie bei akuten und chronischen Beschwerden helfen kann.

Was ist eigentlich klassische Homöopathie?

Klassische Homöopathie ist eine seit Jahrhunderten bewährte, auf einem klaren Konzept aufbauende, Heilmethode. Einzelne Arzneien, deren Wirkungen zuvor am gesunden Menschen geprüft wurden, werden dabei nach dem Ähnlichkeitsprinzip und in geeigneter Verdünnung auf Grund der individuellen Krankheitszeichen beim Patienten angewendet. Die einzelnen Merkmale dieser vorläufigen Begriffsbestimmung werden noch ausführlich behandelt. Die Homöopathie will die Selbstregulation („Selbstheilungskraft“) des Organismus anregen. Sie ist eine gezielte und individuelle, den ganzen Menschen behandelnde Heilmethode.

Aus der Entstehung der klassischen Homöopathie

30

Die revolutionierenden Grundgedanken für dieses neue Behandlungsverfahren sind Dr. Christian Samuel Hahnemann zu verdanken. „Similia similibus curentur“ – „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“ – diese Ähnlichkeitsregel wurde erstmals 1796 niedergelegt und erfährt im Organon seine endgültige klassische Form: „Wähle, um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfall eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll.“ (S. Hahnemann / Organon) Christian Samuel Hahnemann wurde am 10. April 1755 als drittes Kind eines Kunstmalers in Meißen geboren. Als begeisterter und intelligenter Schüler einfach JA 12/2014 - 1/2015

besuchte er dort die Lateinschule und kam durch einen von seinen Fähigkeiten beeindruckten Gönner auf die Fürstenschule St. Afra. Mit 20 Jahren verließ er sein Elternhaus und musste künftig für sich selbst sorgen. Hahnemann studierte ab 1775 in Leipzig Medizin. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich durch Stundengeben und Übersetzungen. Sein Leben war karg und sehr hart und er gab sich ganz seiner Arbeit und seinen Studien hin. Nach zahlreichen Hospitationen (u.a. in Wien beim Leibarzt der Kaiserin/ Primararzt am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Hausarzt und Bibliothekar beim Stadthalter in Hermannstadt/Siebenbürgen) beendete er 1779 sein Medizinstudium und ließ sich in Hettstedt als Arzt nieder. 1781 absolvierte er eine praktische pharmazeutische Ausbildung in Dessau in der Mohren-Apotheke und heiratete Henriette Küchler, die Adoptivtochter des Inhabers der Apotheke. Nach weiteren Studien und Publikationen übersetzte er u.a. 1790 die „Materia medica“ von Mc Cullen aus dem Englischen. Nach Mc Cullen soll die Chinarinde bei Malaria den Magen kräftigen. Zur Überprüfung dieser Aussage machte Hahnemann einen Selbstversuch. Er nahm eine größere Dosis Chinarinde ein und kam daraufhin in einen krankhaften, heftig fieberhaften Zustand. Dieser Chinarindenversuch wird in der Literatur als „Geburtsstunde des Simile“ (Ähnlichkeits-Prinzip) bezeichnet. Hahnemann hatte einen schweren Weg vor sich. Er kämpfte sein ganzes Leben gegen die damaligen medizinischen Behandlungsmethoden und für die Verbreitung seiner genialen Entdeckung. Von der herrschenden Medizin verfolgt, musste er oft seine ärztliche Tätigkeit an andere Orte verlegen und mit seiner Familie sowie Hab und Gut den Wohnsitz wechseln. Er war dabei unablässig wissenschaftlich tätig, führte Behandlungen durch und setzte sich kompromisslos für seine Lehre ein. Zu wichtigen Veröffentlichungen Hahnemanns zählen: „Organon der Heilkunst“, „Reine Arzneimittellehre“, „Die chronischen Krankheiten“ und die Gründung der Allgemeinen homöopathischen Zeitung. Nach dem Tod seiner ersten Frau und müde von den Auseinandersetzungen bei dem Versuch, die Homöopathie durchzusetzen, lebte Hahnemann sehr zurückgezogen. Da wurde er 1834 aus Paris von Melanie d‘Hervillys aufgesucht, die den weiten Weg als Patientin auf sich nahm, weil sie von seiner im „Organon“ dargestellten Heilweise erfahren hatte und sich Hilfe für ihre Beschwerden erhoffte. Ein Jahr später heirateten Hahne-

Foto: © Rowan Gillette- Fussell

Klassische Homöopathie – sanft und ganzheitlich heilen 1. Teil


Homöopathie - Serie

Grabmal Hahnemanns

mann und Frau d‘Hervillys und übersiedelten nach Paris. Dort führte Hahnemann, zusammen mit seiner Frau, eine Praxis und arbeitete weiter an seiner Lehre. Im Jahre 1843 starb Hahnemann und wurde in Paris beigesetzt.

» Im folgenden kleinen Praxisteil stelle ich eine kleine Auswahl von Mitteln für akute Beschwerden vor. Bitte bedenken Sie dabei, dass akute Beschwerden, die immer wieder auftreten, ein chronisches konstitutionelles homöopathisches Mittel brauchen.

Kleine homöopathische Hausapotheke für spontan auftretende Beschwerden

Für den Start empfehle ich, die Mittel in einer D 12 Potenz in der Apotheke zu erwerben. Infekt mit Fieber Aconitum Eisenhut/Sturmhut Beginn plötzlich, Auslöser kalter Wind, Beschwerden begleitet von große Unruhe und Angst, trockene, heiße Haut, Verschlechterung abends und nachts

Kost- und Klimaumstellung bei Aufenthalt in fremden Ländern, Verdauungsstörung Arsenicum album Arsen Akute Magen-Darm-Störung, Lebensmittelvergiftung, Brechdurchfall mit raschem Kräfteverlust, brennende Schmerzen, Besserung durch Wärme, Gesellschaft, schlechter in Ruhe, nachts und nach dem Stuhlgang Podophyllum Maiapfel Akute Magen-Darm-Störung, Sommerdurchfall mit Kullern und Gurgeln im Bauch, aufgeblähtes hartes Abdomen, schwallartige Entleerung grün-gelben Stuhls, besser beim Umhergehen und durch Wärmeschlechter nach dem Essen und morgens Nux vomica Brechnuss Vergiftungsfolgen, Abusus von Arznei- und Genussmitteln, Magen-Darm-Beschwerden oft mit Verstopfung, auch Durchfall mit Krämpfen, Besserung durch kurzen Schlaf, Verschlechterung durch Aufregung, Zorn, zu viele Eindrücke, Kälte und Druck

Belladonna Tollkirsche Beginn plötzlich, trockene Schleimhäute, Rötung und Hitze des Körpers, weite Pupillen, Verschlechterung durch Geräusche, Berührung, Licht Chamomilla Kamille Haut feucht, heiß, oft eine Wange rot, die andere blass, sehr übellaunig, will herumtragen werden, gutes Zahnungsmittel

Dr. Angela Söldner

Gelsemium Gelber Jasmin Beginn eher schleichend, zittrige Benommenheit, Zerschlagenheitsgefühl, Schwäche

Kurse zur Anwendung der Homöopathie finden regelmäßig im Seminarhaus statt.

Magen-Darm-Erkrankungen Okoubaka Schwarzafrikanischer Rindenbaum

Praxis für klassische Homöopathie und Seminarhaus am Park Gluckstraße 1, 09120 Chemnitz

www.dr-soeldner.de => Lesen Sie in der nächsten Ausgabe Teil 2 dieser Serie.

einfach JA 12/2014 - 1/2015

31


Programm

Praxis & Seminarzentrum IM EINKLANG

Kinderbetreung vor Ort

In unserem Praxis & Seminarzentrum bieten wir seit April 2014 verschiedene Wege an, um zu erfahren, wie Du zu Deiner inneren Mitte findest & glücklich wirst. Beratungen, Vorträge, Seminare, Behandlungen und vor allem die Begegnungen mit Menschen, die auf demselben Weg sind, werden Dein Leben bereichern.

Seminarkalender DEZEMBER 2014 Wie viel bin ich mir Selbst-Wert? Wenn wir ein gutes Selbstwertgefühl besitzen, bedeutet das: wir glauben, liebenswert und wertvoll zu sein – trotz der Schwächen, die jeder in sich trägt. Lass uns Deinen Selbst-Wert-Schatz heben! 1,5 Tage-Workshop: 5.12., 19-22.30 Uhr + 6.12., 10-18 Uhr I Kursgebühr 180,-€ Kursleitung: Andrea Marschall-Schneider Kunst der Präsenz Körpersprache ist mehr als die Summe seiner Signale, auf das Verbindende kommt es an. Und das ist die Haltung zu sich selbst und der Welt da draußen. Arbeiten Sie an Ihrer inneren Haltung zu sich selbst und somit an Ihrem äußeren Eindruck. Werden Sie präsent. Erlebnisabend: 19.12. I 19-21:30 Uhr I Kursgebühr: 15,2-Tagesseminar: 20.+21.12. I Sa 10-18, So 10-16 Uhr Kursgebühr 349,-€ Kursleitung: Carmen Jasmyn Hoffmann und Angelika Janßen

FEBRUAR 2015 Erkenne den roten Faden in Deinem Leben ... greif‘ ihn auf und spinne ihn weiter. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebenslauf beinhaltet Deine einmalige Chance persönliche Sicherheit & ein gestärktes Selbstvertrauen zu erlangen. Erlebnisabend: 6.2. I 18-21:30 Uhr I Kursgebühr: 15€ 2-Tagesworkshop: 7.+8.2. I Sa 10-18 Uhr, So 10-15 Uhr Kursgebühr 295,-€ Kursleitung: Lisa Hinrichsen (ehemals Kosman)

Loslassen – wie geht das? Loslassen tut gut. Loslassen befreit. Loslassen wollen wir alle. Ängste, Sorgen, negative Gedanken über uns selbst und andere und jegliche Art von Stress. Ina Rudolph zeigt einfach & kraftvoll mit THE WORK, wie das geht. Erlebnisabend: 20.2. I 19.30-21.30 Uhr Kursgebühr 15,-€ 2-Tagesworkshop: 21./22.2. I 10-18 Uhr Kursgebühr 295,-€ Kursleiterin: Ina Rudolph

MÄRZ 2015 Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse bei unserem Partner Schirner Verlag I 12.-15.3. Humor-Kraft des Lachens „Wir sind komisch“ – keine Frage! Das Spiel des Clowns und die Haltung des Narren bieten eine ganz neue humorvolle Sicht auf die gängige Art, den Alltag anzugehen. Entdecke pure Lebensfreude! Tagesworkshop: 13.3. I 10-18 Uhr I Kursgebühr 149,-€ Kursleitung: David Gilmore

MAI + JUNI 2015 Akasha-Chronik – Schau in Dein Buch des Lebens Lerne für Dich selbst und für andere sicher in der Akasha-Chronik zu lesen. Erlebnisabend: 6.5. I Kursgebühr: 15€ Ausbildung zum Akashi-Record-Reader – 4-Tagesworkshop: 4.-7.6. I Kursgebühr: 588,-€ Du lernst, wie Du die Akasha-Chronik für Dich selbst öffnest und wie Du diesen Zugang nutzen kannst, um andere Menschen als Akasha-ChronikMedium professionelle Beratung zu geben. Kursleitung: Soluru Antari

P.S. Entscheidest Du Dich nach einem Erlebnisabend zum Besuch eines Seminars, verrechnen wir dies gern mit der Kursgebühr. Jeder Interessierte ist natürlich auch spontan herzlich zu Erlebnisabende/Seminare eingeladen.

PRAXIS & SEMINARZENTRUM Delitzscher Landstraße 62 I 04158 Leipzig

Telefon (0341) 900 40 22 I info@im-einklang-leipzig.de I www.im-einklang-leipzig.de, Facebook.de/verbunden.mit.dir Ausführliche Informationen zu den Seminaren & weitere Termine & Informationen zu den Praxisangeboten finden Sie auf unserer Website www.im-einklang-leipzig.de


Adressen

Gemeinschaftsanzeige Programmvorschau

YIXUE – Die Kultur der Ganzheitlichkeit Gesundheit und ein langes Leben Übungen des ”100 Kinder Lotus Gong”, Meditation (Sitzen auf dem Lotus) und Mantren eröffnen jedem Einzelnen eine faszinierende Perspektive: statt das Altern als Belastung ansehen zu müssen, wächst die Möglichkeit, körperlich und geistig aktiv zu bleiben – sowie seelisch zu wachsen. Wenn das Qi zirkuliert, bleibt der Körper elastisch, die Organe werden gut versorgt und die Zellen regenerieren sich. Gesundheitsseminare für Körper, Herz und Seele mit Wei Ling Yi:

Leipzig, 23.01.2015, 17:00-20:00 Uhr, 20,-€, Info: Sabine Reichel, 0341-6515538, mithandundfuss@web.de, Dresden, 24.01.2015, 14:00-17:00 Uhr, 20,-€, Info: Renate Muth, 0351-8385093, lotushaus-dresden@yixue.de, Berlin: 25.01.2015, 11:00-16:00 Uhr, 36,- €, Info: Robert Mersiowsky, 030-60977263, lotus-berlin@yixue.de Info: www.yixue.de -> Rubrik „Gesundheitskurse“

Bai Zi Lian Hua Gong - 100 Kinder Lotus Übungen mit Gesundheits- und Weisheitslehrer Wei Ling Yi

30. Januar - 2. Februar 2015, 99 €, im YiXue-Bildungszentrum in Nossen Diese modernen und einfachen Übungen sind für Jung und Alt geeignet – so dass die Menschen körperlich und geistig wieder durchlässig und leistungsfähig werden und wie mit einem „Kinder-Herzen und KinderKörper“ die Herausforderungen des Alltags annehmen können. Praktizierende berichten von erstaunlichen Verbesserungen. Gelenkschmerzen und Dysbalancen

verschwinden, energetische Blockaden lösen sich auf und die Immunabwehr und die Vitalkraft lassen sich systematisch steigern. Info: renate.cebulla@gmx.de, Kiel, Tel:0431-698157 + www.yixue.de -> Rubrik „Gesundheitskurse“

Seminar „Essenz der Seele“ mit Katja und Lex van Someren 07. - 08.02.15 in Dresden

In den Gesprächsrunden, Meditationen und der aktiven Seminararbeit mit Tanz und Klang entsteht ein lebendiger Raum der Stille, von wo aus sie mit jedem Einzelnen die wesentlichen persönlichen Lebensthemen ansprechen und erforschen, damit sich für jeden ein individueller Lösungs- und Wandlungsweg herauskristallisiert. Der Sinn für Humor verbunden mit der Fähigkeit, den Moment zu erfassen und zu nutzen, und der tiefe, liebevolle Respekt für die Einzigartigkeit jedes Einzelnen, lassen die Seminare zu einem Raum des Wachstums und der Heilung werden, deren Auswirkungen weit über die Tage des Zusammenseins hinausgehen.

Leben an, und zwar den Unterschied zwischen einem Leben in Angst und einem Leben in Liebe. Ich lade die Menschen dazu ein, sich selber in ihrer Tiefe zu begegnen und keine Angst davor zu haben, ihren tiefsten Ängsten und Schattenseiten zu begegnen. Licht- und Schattenseiten sind in meinen Seminaren ein zentrales Thema – die Auseinandersetzung damit kann sehr viel Lebenskraft in uns freisetzen. Musik, Gesang und Tanz dienen dazu sich zu erden, über Klang und Bewegung im Körper mit sich selbst in Berührung zu kommen. Dabei können traumatische Erinnerungen, die viele Menschen haben, die aber in früher Kindheit verschüttet worden sind und zu einem Gefühl der Trennung (von der Liebe) geführt haben, energetisch aufgearbeitet und aufgelöst werden. So entsteht im Verlauf eines Seminars eine tiefe Transformation und Heilung, zugleich unterstützt durch die Leichtigkeit der Musik und des Tanzens.“

Lex über die Seminare: „Ich spreche in meinen aktuellen Seminaren gleich zu Beginn das absolut Wesentliche im

Info: www.someren.de music@someren.de, Tel. 07223-80665-0

„Deine Aufgabe ist es nicht, nach Liebe zu suchen, sondern einfach alle Hindernisse aufzuspüren, die du der Liebe in den Weg gestellt hast“ - Rumi Katja und Lex van Someren begleiten seit vielen Jahren in ihren Seminaren Menschen auf ihrem inneren Weg. Mit großer Klarheit und Achtsamkeit führen sie die Menschen in die Präsenz – in die Wahrheit. So laden sie ein, hinter das Gewohnte zu schauen. Sie ermutigen jeden, sein innewohnendes Potenzial – die Essenz der Seele – zu realisieren und sich von seinen begrenzten Vorstellungen von „Ich“ zu verabschieden, um die Freiheit und zeitlose Kraft der Schöpfung zu kosten.

einfach JA 12/2014 - 1/2015

33


Programmvorschau

Sie möchten sich auch mit einer Programmvorschau präsentieren?

10 € netto je 100 Zeichen

Energie-, Körper- und Bewussteinsarbeit

One Light Healing Touch® , Körperbewussteinsübungen … Mit einer Vielzahl von Selbsthilfeübungen, Meditationen und multikulturellen Heiltechniken begleitet OLHT® Prozesse körperlicher, emotionaler, spiritueller Entspannung, Heilung und Neuorientierung. In Behandlungen, Basisseminar und Ausbildung geht das Erfahren und Erlernen von Meditationen und Methoden einher mit tiefen eigenen Heilungs-, Wachstums- und Bewusstseinsprozessen und lässt Sie eintauchen in ein essenzielles (Er)Leben der verschiedenen Ebenen des (Bewusst)Seins.

Ein Weg für neues Bewusstsein, ursächliche Heilung und spirituelle Entfaltung. Behandlung nach Vereinbarung Infoabend: 29.01.15 Leipzig Basisseminare (EF/L) und Ausbildung (L) in Planung Info/Anmeldung: 07071-367 019, susannebousset@yahoo.de, www.susannebousset.de OLHT Görlitz: 03581-767880, www.bousset.de

Neue Kurse 2015 Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie Weiterbildung in Psychotherapieverfahren

Im März 2015 starten unsere neuen theoretischen Kurse, die Sie nach bewährtem Konzept (bisher haben alle Schüler bestanden) auf die Überprüfung beim Gesundheitsamt vorbereiten. Außerdem haben wir zahlreiche neue Weiterbildungen in Psychotherapieverfahren im Programm. Dazu zählen eine systemische Ausbildung, Gestalttherapie, Künstlerische Ausdruckswerkzeuge für Therapeuten, Psychosomatische Integrationstherapie und vieles mehr.

Informieren Sie sich. Eine gute Möglichkeit bietet sich an unserem „Tag der offenen Tür“, am Samstag, den 21. Februar 2015, von 10-20 Uhr in unserem Institut. Es werden von allen Kursen Dozenten anwesend sein, die in Vorträgen, praktischen Demonstrationen und mit Infoständen ihre Ausbildungsgänge vorstellen werden. Wir freuen uns auf Sie. Schönherrfabrik • Schönherrstraße 8 • 09113 Chemnitz • T (03 71) 23 47 96 99 • www.institut-sven-krieger.de

Die Heiltechnik „Das Körper-Spiegel-Systems® von Martin Brofman „Erlerne dich selbst und andere zu heilen“ mit Viola Schöpe Die Heiltechnik “Das Körper-Spiegel-System“ ist eine sanfte, tiefgehende und effektive Heilmethode, die jeder erlernen kann. Sie erforscht die Beziehung zwischen deinem Körper, deinem Bewusstsein und deinem Leben und gibt die Möglichkeit, innere Einstellungen zu erkennen, die den Heilungsprozess ermutigen, um Harmonie wieder zu erlangen. Viola Schöpe ist eine erfahrene Heilerin, die sich selbst von Allergien und Skoliose heilte und seit 20 Jahren diese Heiltechnik lehrt.

Info & Anmeldung: Viola Schöpe, Tel.: 0351-8025055 od. 0178-5623723, viola schoepe@web.de, www.healer.ch/de, Vortrag: 18. Feb. - 31. März - 8. April 2015, 19:30 h - 27. Mai 2015, 20-21:30 Uhr, Eintritt: je 8 €. Wo: Freie Waldorfschule Dresden, Marienallee 5, Heilseminar in Dresden 20.-21. Feb. Wo: Sinnes-art, Buchenstr. 12, 01097 Dresden, Nächste Heilseminare in Dresden: 11.-12. April

Wollen Sie neu leben lernen, bevor Sie neuem Leben das Leben schenken? Ganzheitliche Geburtsvorbereitungs-Wochenenden

34

In diesem neuen Geburtsvorbereitungskurs lernen Sie (wieder), die natürliche Urkraft des Gebärens zuzulassen. Die 4 Tage bereiten Sie und Ihr Partner sich achtsam auf eine selbstbestimmte und bewusste Geburt und das Elternsein vor. Dabei unterstütze ich Sie auf körperlicher und seelischer Ebene u.a. mit geführten Meditationen, Wasser-Körperarbeit, biologischer Ernährung und Atemübungen in der Salztherme. Sie können mögliche Blockaden lösen und die Verbindung mit Ihrem Kind intensivieren sowie spüren, was es einfach JA 12/2014 - 1/2015

sich selbst für seine Geburt wünscht. Auch zukünftige Geschwister sind willkommen. In Rosenthal-Bielatal, direkt in der Sächsischen Schweiz. Jeden Monat ein verlängertes Wochenende. Ein Teil der Kosten ist über die Krankenkassen abrechenbar. Hebamme Elke ReinkeThomas: elke.reinke-thomas@freenet.de, Tel. 035033-71550, 0172-9361071


inkl. Foto/Grafik

>>> Buchung: anzeigen@einfach-JA.de, T. 035052-291187, Frau Zeitz

Adressen

Gemeinschaftsanzeige Programmvorschau

Qi Gong Kursleiter & Stilübergreifende Lehrer Ausbildung Besonders auch für Therapeuten zur Leistungserweiterung! Kursleiter-/Basis-Ausbildung: Start 23.-25.01.2014 (Einstieg noch möglich) Lehrer-Ausbildung (Stil-übergreifend): Start 22.04.-26.04.2015, Jeweils auch als Einzelkurs buchbar Inhalt und Struktur der Ausbildung folgen einem besonderen Prinzip. Die Übenden erlernen mittels einer zeitlich effektiv und tiefgehend gestalteten Ausbildung im Wechsel von Wochen- und Wochenendeinheiten Qi Gong und erfahren unmittelbar dessen Wirkung. Parallel werden Didaktik und Methodik der Qi Gong Anwendung in der Praxis interaktiv vermittelt und

die Absolventen in das Netzwerk des Qi Gong Zentrums einbezogen. “Learning by doing“ bereitet die Lernenden optimal auf eine Zukunft als Qi Gong Kursleiter oder Lehrer vor. Veranstalter & Ort: Qi Gong Akademie Dresden, Glashütter Str. 101a, 01227 Dresden Anm. & Info: Tel.: 0351 323 83 76; www.qigongdresden.de

Feinstoffliche Energiemedizin der Neuen Zeit Ausbildung zum/r ärztlich geprüften Auratechniker/in nach Aaragon und Petra Köhne® mit Wenke Thadhira Hoffmann Erlernen und nutzen Sie eine Möglichkeit zur Behandlung bzw. Heilung von Körper, Geist und Seele mit ungeahnten Möglichkeiten, neuen Erfahrungen und Einsichten. Da sich jede körperliche Beeinträchtigung auch in der Aura widerspiegelt, ist es nahe liegend, dass viele Leiden auch in der Aura behandelt werden können. Dies betrifft besonders physische und mentale Blockaden, Belastungen jeglicher Art, Allergien, Wirbelsäulenbeschwerden und vieles mehr bis hin zu grobstofflichen Beeinträchtigungen. Die Auratechnik-Ausbildung ist eine ganzheitliche, intensive und vielseitige Ausbildung im Bereich des geistigen Heilens. Es werden in 8bis 9 Wochenendseminaren (über ca. 18 Monate verteilt) die fundierten Kenntnisse, Grundlagen und das „Handwerkszeug“ des geistigen Heilens vermittelt, vertieft und bearbeitet. Dabei soll jeder Teilnehmer alle Techniken an sich selbst erlebt und auch selbst angewendet haben. Spaß beim Arbeiten,

eigene neue Entwicklungswege und Veränderungen sowie neue Erkenntnisse über das eigene Sein sind dabei keinesfalls ausgeschlossen☺! Inhalte u.a. AURAchirurgie, schamanische Rituale, Rückführungen, Zellumprogrammierungen, Entfernung von Fremdenergien, feinstoffliche Operationen mit der Geistigen Welt und Allergien löschen in Theorie und Praxis. Infoabende: 9.1. & 29.1.2015 – 19.00 h – Dresden 23.1. & 13.2.2015 – 19.00 h – Berlin Einführungs-/Schnupperwochenende: 30./31.1.2015 – Dresden | 14./15.2.15 – Berlin Info und Anmeldung: Lichtoase Wenke Thadhira Hoffmann www.aura-lichtoase.de, T: 0171-6561676 e-mail: sternenkind1311@gmx.de

Satsang mit Mari Freies Sehen – freies Sein – freies Leben in Liebe Die Transzendenz des Diesseits Jede Regung, gleichwertig und gleichgültig welcher Art auch immer, erstrahlt in ihrer vollen Kraft, schwingt und ertrinkt zeitlos in sich selbst. Wochenend-Intensive in Leipzig: Samstag 24.1. und Sonntag 25.1.2015 (Sa von 10-20h / So von 10-15.30h) * * * Du kannst die Sonne nicht mit Lehm beschmieren * * * Schwerpunkt: Das Verhältnis von Liebe, Freiheit, Trauma und Körper. Ausgleich: 120€ / erm. 90€. Anmeldung bis spät. Do 22.1. Bei Interesse an Einzeltreffen bitte frühzeitig melden (Freitag 23.1. ab 12h im AnandaPur möglich). Ort: AnandaPur, Hainstr.9, 04109 Leipzig

Winter-Retreat “Silence and the City” in Berlin: Samstag 27.12.14 - Sonntag 04.01.2015. 9 Tage Stadt-Retreat, täglich 10 ca. 20 Uhr (31.12. bis 14 Uhr, 1.1. ab 16 Uhr) * * * Transzendenz des Diesseits * * * Ausgleich: 550€ /erm. 400€; early bird bis 31.11.2014: 500€ / erm. 360€. Anmeldung bis spät. 22.12.14. Ort: Mariposa, Monumentenstr. 20, 10965 Berlin Infos, Anmeldung und weitere Termine in Leipzig und Berlin: www.mariposa.vc / Kontakt: mari@mariposa.vc fon: 0177/3377122 (bitte möglichst per sms, es erfolgt Rückruf) einfach JA 12/2014 - 1/2015

35


<<< Chemnitz

BERLIN

bautzen

<<< Altenburg

Marktplatz

36

Sie möchten sich auch mit einer Marktplatzanzeige präsentieren? Ganz einfach: Vorlage speichern bei www.einfach-JA.de/mediadaten.html und ausgefüllt schicken an: anzeigen@einfach-JA.de, T. 035052-291187, Frau Zeitz

www.Familienstellen.org • Systemische Lösungen nach Bert Hellinger in: Altenburg, Bremen, Berlin, Chemnitz, Dresden, Erfurt, Gera, Leipzig, Meran (Italien), München, Plauen, Radebeul, Swieradów Zdrój (Isergebirge Polen), Wiesbaden, Zwickau Seit 2004 bin ich bei B. Hellinger als Familiensteller gelistet Erfahrung als Leiter von über 5.000 Aufstellungen Seit 1970 Meditation + Selbsterfahrung

Christian Schilling

Heilsingen, Tönen, Schamanismus, Rhythmus, Prozessarbeit Schamanische Einzelsitzungen - Auflösen von Prägungen - hin zu deiner Urstruktur, so wie du gemeint bist, Kraft tanken, Blockaden lösen, herausziehen (Extraktion) von energetischem „Müll“, Harmonisierung des Energiekörpers, intuitiv-kreative Prozessarbeit Unterricht, Rituale, Seminare - Termine siehe Website Exklusive Einzelprozessarbeit über mehrere Tage!

Stimmschamanin

• ganzheitliche, umfassende Einzel- und Paarberatung bei Sorgen im Job, in der Familie, mit dem Körper­ge­wicht u.ä. auch in Verbindung mit dem Sternzeichen • Trauerbewältigung • Rückführungsleiter nach T. Hardo • Spiegelgesetztrainer nach Christa Kössner • Ausgleichen des energetischen Gefüges des Körpers, Quantenenergie Matrix Inform • Vorträge und Seminare

Ines Wessela

als Authentic Life Coach gebe ich Einzelsitzung www.authentic-academy.de/conny-baier/

Constanze Baier

Kreuzstraße 23, 04600 Altenburg Fon: 03447-513497 Mobil: 0174-8367945 www.hellinger.com www.familienstellen.org

Papajeahja Sandy Kühn

„Entfaltungstempel“ Zehma 4, 04603 Saara (Nähe Altenburg / Thür.) Tel. 0172 70 288 16 www.stimmschamanin.de

Lebensberaterin Neue Straße 16 02694 Niedergurig (Nähe Bautzen) Tel. 03591/ 210980 ines.wessela@gmx.de www.bewusst-sein-und-leben.de

Just Women, Authentic Life Coach

Heilende Berührung

Tel. 0152 29 29 10 72 constanze@justwomen.de 10437 Berlin – Schönhauser Allee

Heil- und Fernübertragungen

www.justpurewoman.de

• Seminare im Bereich Schamanismus, Yoga & Meditation • Rituale für besondere Anlässe

Hideschamanin & Free Style Yoga

• schamanische Einzelsitzungen • Trancetanz als Heilritual • Einzelunterricht in Rhythmusarbeit, Yoga, Meditation

Anna Grahl & Yoga Room Chemnitz 09130 Chemnitz Fon: 0152 094 493 11 www.hideschamanin.de www.yoga-room-om.de

Just Women

®

– unbeschreiblich weiblich

• Gruppenprozesse kathartisch, kreativ, intuitiv

Vorträge – Kurse – Seminare – Ausbildungen ● Tai Chi Chuan ● Qi Gong (u. a. Tian Gong-Qi Gong und Energieübertragungen) ● Reiki-Ausbildung ● Geistiges Heilen (u. a. Geistige Wirbelsäulenaufrichtung nach Anne Hübner und Pjotr Elkunowiz)

MIRIQUIDI-TAO

Einklang von Körper - Seele - Geist • ganzheitliche Lebensberatung • Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte • Geistiges Heilen • Arbeit mit Farben • geführte Meditationen • Arbeit mit Tieren Auch telefonische Beratung

Lebensfreude

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Brigitte Ebert Alte Thalheimer Straße 2 09235 Burkhardtsdorf 0171-12 63 550 MIRIQUIDI-TAO@gmx.de www.MIRIQUIDI-TAO.de

Dipl. Lebensberaterin Birgit Teßmann Praxis für seelisch-energetisches Heilen Lerchensteig 3, 09235 Burkhardtsdorf Tel.: 03721-2738038 www.lebensfreude-reiki.de


Einklang von Körper – Seele – Geist Wenn die Seele weint und der Körper schmerzt • Ausbildung zum ganzheitl. Heilcoach und Berater • Einzelberatung (auch telefonisch) • Rückführungen – Reiki – Meridianklopfen – MatrixEnergetics – Konfliktstellen – Heilabende u.a. Sich endgültig von Blockaden, Ängsten und Krankheiten befreien und das Leben selbst in die Hand nehmen

Institut für Erfolg & Gesundheit

Anima Heilkundliche Psychotherapeutische Praxis

Ramona Köhler

Beuchstraße 8 B, 03044 Cottbus Tel. 0355 3817600 www.beratung-heilcoaching.de

Heilpraktikerin für Psychotherapie Neustädter Str. 17, 03046 Cottbus Tel. 0355 / 2905570 kontakt@anima-cottbus.de www.anima-cottbus.de

● Professionelle Kinesiologie mit langjähriger Erfahrung

Kinesiologie

● Psychokinesiologie nach Klinghardt

Daniel Berthold

● Psychologische Beratung ● Radionik

Jägerstr. 1 01099 Dresden 0351 / 644 26 55 www.gesund-berthold.de

Lust auf Tanzen? - Freies Tanzen in Dresden! Alltag hinter mir lassen, Kopf frei bekommen, endlich mal wieder loslassen und sich lebendig fühlen. Geht das? JA! Tanz dich frei – barfuß nach Lust und Laune regelmäßig offene Tanzabende

Freies Tanzen Roland Holke & Carmen Fritzsche in der TENZA-Schmiede Pfotenhauer Str. 59 / HH, 01307 DD info@freies-tanzen.net www.freies-tanzen.net

Buchhandlung - Laden - Naturschallsysteme Praxen - Vorträge - Seminare In unserem Laden finden Sie eine Warenvielfalt zu den Themen Naturheilkunde, alternative Heilverfahren, Psychologie, Grenzwissenschaften und Spiritualität, sowie ein großes Angebot an Vorträgen und Seminaren. Weiterhin sind in unserem Haus ca.16 verschiedene Heilpraktiker und alternative Therapeuten für Sie da.

Monade

• Kristalle / Edelsteinschmuck / Kristallseminare • Lemuria-Materialien / Bücher / CDs, Lemuria-DVDs u.m. • Energie- und Seelenheilarbeit (Lemuria-Ashamah) • Seminare / Vorträge / Ausbildungen / Beratungen Themen: z.B. Geld+Spiritualität, Frei von Schmerz/Scham

Lemuria-CentrumDresden

jeden Do, 19 Uhr: Global-Healing-Meditation – Heilung für dich und die Welt (bitte anmelden)

Tierkommunikation: Seminare, Übungsabende, vertiefende Workshops & Einzelgespräche mit Ihrem Tier • Seminar am Sa, 24. Jan., 10-17 Uhr, 70,-€ Reiki-Ausbildung für alle Grade zur eigenständigen Behandlung für Sie selbst und Ihr Tier. • Seminar 1. Reiki-Grad am Sa, 17. Jan., Kosten: 80,-€ • Seminar 2. Reiki-Grad am Sa, 31. Jan., Kosten: 100,-€

<<< dresden

• Heilhypnose • Katathymes Bilderleben / KIP • Einzelaufstellungen am Brett • Rückführungen • Händeauflegen • Meditation / Jahreskreise

Karin Donath Ganzheitlicher Heilcoach und Berater

<<< Cottbus

Marktplatz

Preise: nur 53 € netto pro Ausgabe bei Jahresbuchung (= 6 x), Einzelbuchung 65 € netto

Naturheilkundezentrum Dresden www.monade-dresden.de Hüblerstr. 43, 01309 Dresden Tel.: 0351 – 317 97 61 Geöffnet: Mo-Fr 10-13 & 14-18 Uhr

Laden & Seminar- und Heilcentrum Marion und Hubert Heyer Tolkewitzer Straße 6, 01277 Dresden Tel. 0351-3138653 www.Lemuria-Dresden.de

Tierkommunikation Angela Schöne www.tierkommunikation-sachsen.de 01936 Königsbrück Tel.: 0176 50221186 info@tierkommunikation-sachsen.de

einfach JA 12/2014 - 1/2015

37


<<< Dresden

Marktplatz “Der Gipfel des Wahnsinns ist, auf Veränderung zu hoffen, ohne etwas zu verändern“ (Albert Einstein) - Reinkarnationstherapie, gelebte Sexualtherapie - Genspezifisiertes Ernährungscoaching, CRS-Stoffwechselanalysen - Reikibehandlungen und Seminare für Erwachsene und Kinder – Hauptfeld „Konzentration und AD(H)S“ Termine nach Vereinbarung

Praxis für FamilienEinzel- u. Paartherapie

Kinesiologie & Shiatsu - Termine nach Vereinbarung

Praxis für Kinesiologie Yoga & Shiatsu

Yogakurse Kindertanz von 3-11 Jahre Modern Dance von 11-15 Jahre

Ursula Ines Keil Kretschmerstr. 10 / 01309 Dresden Tel. 0351-3129312 www.heilkundetherapiezentrum.de

Alexandra Gärtner

Meditation – jeden 1. Freitag im Monat, 18 Uhr

Tel. 0351 - 46 44 973 tanzdichfrei@web.de www.bewegungsraum.biz

• Spirituelle Therapie • Aufstellungen mit Medium

Maria Jacobi

• Seminare zu den 12 göttlichen Strahlen: die eigene Schwingung erhöhen von der Angst in die Freiheit & Freude • Märchen und Trommeln im Jahreskreis: 2014: 19. Dez. / 2015: 20. März, 19. Juni - je Freitag, 20 Uhr

Heilpraxis-Angebote: • Klassische Naturheilkunde • Bioresonanz nach Paul Schmidt • Colon Hydrotherapie • Ozon-Sauerstoff- und UVB-Therapie • Psychosomatik und verbundener Atem (nach R. Dahlke) info@simonebaumgertel.de • www.simonebaumgertel.de

Tanztherapeutin, Seelenlehrerin Bernhardstr. 99, Haus im Garten 01187 Dresden / Tel. 0351-4715013

Anna-Katrein Jacobi Märchenspielerin, Medium www.maerchen-anna.de

Praxis für ansteckende Gesundheit Simone Baumgertel

Hüblerstr. 43, 01309 Dresden Tel. 0351 / 32371146 Marktstr. 16, 01609 Gröditz Tel. 035263 / 658830

Sexualtherapie für Paare und Einzelpersonen Paarberatung / Paartherapie Therapie und Prävention von Burnout und Erschöpfung Team- & Einzelcoaching, Supervision Ergänzende Verfahren: Therapeutisches Bogenschießen, Alexandertechnik, Klangliege Selbsterfahrungsseminare im Elbsandsteingebirge Termine selbst buchen: www.terminland.de/dr-pietzcker

Systemische Therapie

Ich male, also bin ich Selbsterfahrung mit kreativen Medien Lebensberatung und Einzel-Supervision Ausbildungen zum Malleiter/in in Ausdrucksmalen Workshops: Steinbildhauerei, Eitemperamalerei Einzelarbeit - Wochenenden - Intensivwochen

Stein - Farbe - Ausdruck

Atelier: Döbelner Str. 20, 01129 Dresden

Lomi Lomi Nui – eine liebevolle Zuwendung vom Herzen zum Herzen über die Hände Meine Berufung ist es, über Körperarbeit das Herz der Menschen wieder zu erwecken und Frauen auf ihrem Weg an ihre eigene Kraft zu erinnern. Zusätzlich biete ich Ausbildungen für Lomi Lomi Nui, Bioenergetische Gesichtsmassagen für Kinder sowie Frauenkurse an.

38

Mit aktuellen Terminen!

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Dr. Frank Pietzcker, Dipl.-Psych. Heinrichstraße 8 01097 Dresden 0351 – 64 63 945 (mit AB) info@dr-pietzcker.de www.praxis-heinrichshof.de

Seminarprogramm für schöpferisches Gestalten Michael Podszun 0152-218 865 48 www.ausdrucksmalen-dresden.de

Claudia Beutel Lomi Lomi Nui Tempelstil & Bioenergetische Massagen Infos/Termine: 0160-90 632 638 Email: info@makani-aloha.de www.makani-aloha.de


Wir bieten an: Energetische Haararbeit Klassische und Modische Haarschnitte für die ganze Familie 100% reine Pflanzenhaarfarbe und die dazugehörigen Haut- und Haarpflege Produkte

Energetische & Natürliche Haararbeiten Uwe Gerhardt

Altkötzschenbroda 66 01445 Radebeul 0351 833 834 88 www.naturfriseur-radebeul.de

● Ganzheitliche heilende Massagen, Thaimassagen ● Ayurvedamassage, Klangmassage ● Seminare: • Mandalamalen • individuelle Architekturplanung & Feng Shui Beratung • Ganzheitliche heilende Massageausbildung • Persönlichkeitsentwicklung - Vision & Meditation ● Lebensberatung für emotionale Lebenssituationen ● Kunst: Raumgestaltung durch Malerei-Plastik-Fotografie-Brunnen

Dipl. Ing. Architektin Martina Künzel

• Krankheitsaufstellungen in Einzelarbeit

Kerstin Klesse

• Voice Dialogue: der direkte Zugang zur inneren Stimme • Professionelles Sprechtraining • Gesang für alle, die glauben nicht singen zu können

Praxis für innere & äußere Stimme HP, Dipl.Sängerin, zertifiz. Aufstellerin

• Offenes Kraftlieder-Singen: 2. Fr /Monat, 19.30-21.30 h Bischofsweg 52

<<< Dresden

Marktplatz

Galerie Gaia für Kunst und Heilung Bischofsweg 52 - 01099 Dresden 0351-8024763 und 0179-7512429 martinakuenzel@hotmail.com www.galerie-gaia.de

Holunderweg 10a, 01099 Dresden 0351-8019750 & 0172-9547561 info@k-klesse.de, www.k-klesse.de

• Geistiges Heilen • Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte • Ganzheitliche Verbesserung des Lebensgefühls und der Abwehrkräfte durch Stärkung der Lebensenergie • Rücken- u. ganzkörperliche Meridian-Massage • Reiki (Einzel-Sitzungen, Körper- u. Mentalarbeit) • Schlafplatz-Entstörung (Standortanalyse) • Ausbildung: Reiki (alle Grade) / sensitive Radionik

Wolfgang Patzig

Berufsbegleitende Angebote

Deutsche Heilpraktikerschule®

Praxis für Gesundheit und Lebensenergie Lübecker Str. 100 in 01157 Dresden Tel: 0351- 2538116 Lichtbote@online.de www.Meister-Patzig-Reiki.de

Ausbildung zum Heilpraktiker Naturheilkunde Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

Heilpraktikerschule Dresden

Prüfungsvorbereitung Fachspezifische Weiterbildungen Einfach Schnuppertermin vereinbaren

Tel: 0351 315 65 48 www.deutsche-heilpraktikerschuledresden.de

Fachärztin für Frauenheilkunde ~ Naturheilverfahren Komplementäre Energiemedizinische Methoden Omega Health Coaching / Psychoinformatiologie nach Prof. A. Ignatenko / Kinesiologie / Trance Coaching / AlphaSynapsen-Programmierung / Homöopathie / Schüßlersalze u. Blütentherapien / Ayurvedamedizin / Ernährungsberatung und Gewichtsmanagment / Orthomolekulare Medizin / Akupunktur u. TCM / Suchtbehandlung u.a.

Naturheilpraxis

Vielfältige Angebote unseres Teams: • Wachtraumarbeit Bewusstseinsarbeit, Klangreisen • 25 verschiedene Massagen und Ausbildungen • Meditationen, Klangmassagen, Energie- u. Körperarbeit • Mantrensingen, Tanz, Qi-Gong • Heilpraktiker, Ernährungsberatung • internationale Heiler • Sexualberatung, Mediale Beratung

Balance Zentrum

Dipl.-Med. Sigrid Schmieder In 01307 Dresden: Blasewitzer Str. 41 In Marienberg: Freiberger Straße 12 T. 0351 4504217 + 03735 9499855 M. 0172 3756230 | www.heilsinn.de

für Energie- und Körperarbeit Hüblerstr. 17 01309 Dresden – Schillerplatz Tel. 0170 - 38 36 347 www.balance-dresden.info

einfach JA 12/2014 - 1/2015

39


<<< Dresden

Mit aktuellen Terminen!

• Heilpraktiker (Tagesschule und berufsbegleitend) • Heilpraktiker für Psychotherapie • Prüfungsvorbereitung, Coaching • Naturheilkundliche Fachseminare

<<< leipzig

Marktplatz

Heilung und Harmonisierung aller Lebensbereiche durch Auflösen / Transformation von behindernden Glaubens- und Verhaltensmustern! Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte und Ihr volles Potential und kommen Sie in Einklang mit Ihrem wahren Lebensplan! Verändern Sie Ihr Bewusstsein – verändert sich Ihre Realität = Ihr Leben!

Kinesiologie, Matrixund Quantenheilung

White-Time-Heilerin / Reikimeisterin / Physiotherapeutin

Christine Lange

Fördermöglichkeiten durch Agentur für Arbeit/ARGE und andere Träger, Bildungsprämie (ESF) Individuelle Beratungsmöglichkeit

Liebevoll begleite ich dich auf deinem Weg! Energetische Heilbehandlung Chakrenausgleich • Heilsteinbehandlung Lebensberatung • Astrologie- und Kabbala-Beratung Blockadenlösung und Transformation von Ängsten, negativen Energien und Mustern

<<< MEISSEN

Nürnberger Str. 39, 01187 Dresden Tel. (03 51) 2 50 93 67 dresden@akademie-naturheilkunde.de www.akademie-naturheilkunde.de

Rita Margarita Schumann Nonnenstraße 2 04229 Leipzig Telefon 0341 - 689 1119 www.balance-schumann.de

Praxis für Energiearbeit Karl-Liebknecht-Str. 14 04416 Markkleeberg langefi@t-online.de Tel.: 0341 / 35 871 35

DIE Heilpraktikerschule

Heilpraktikerausbildung ab 13. Januar 2015

Standort Leipzig Tel.: 0341- 2689317 elvira.kunsch@t-online.de Standort Halle Tel.: 0345 - 68876438 christiane.thurm@googlemail.com

www.heilpraktikerschule-leipzig-halle.de

Oberlausitz

BDN Dresden, Heike Schreiber

Bausteine Ihrer Wahl in Leipzig

Wochenendausbildung - Heilpraktiker für Psychotherapie Module I - IV, ab 31. Januar in Leipzig

40

Heilpraktikerschule

Alternative Medizin & Lebensberatung (auch per Telefon) Hilfe bei seelischen Problemen und körperlichen Beschwerden: Unterstützung bei Krebstherapie, Asthma, Bronchitis, Allergien, Magenproblemen, Migräne, Schmerzen, Partnerschaftsfragen, Trauerbewältigung, Depression u.a. … Energetisches Heilen – Bachblüten – Hypnose Ihr eigener Wille ist entscheidend!

Naturheilerin

• Mediales Kartenlegen • Jenseitskontakte • Rückführungen • Meditation, Energiearbeit • Geistiges Heilen • Seminare für Kartenlegen

Claudia Pfeiffer

Hausbesuch möglich

www.sandaliel.de

Ganzheitliche spirituelle Lebensberatung durch:

Offenbarungstherapie

• Astrologische Persönlichkeitsanalyse • Astromedizinische Beratung • Reinkarnationssitzungen Hier kannst du über die Erfahrungen deines Aszendenten den Weg aus der Vergangenheit in deine Zukunft finden.

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Esoterische Praxis Bettina Neuber 01640 Coswig Genossenschaftsstr. 5a Tel.: 03523-2359912 I 0173-4874095 www.naturheilerin-sachsen.de

Spirituelle Lebensberatung Storchplatz 5 01665 Diera-Zehren Tel.: 03521-738948

Der Weg in die Christliche Mystik Eveline Krug Schanze 24 02826 Görlitz Tel.: 03581 - 421443 www.offenbarungstherapie.de


DrachenZentrum

Tanz aus der Stille Authentic Movement Triyoga Tibetische Massage Babymassage Medizinische Akupressur in Therapie, Workshops und Urlaubsangeboten

DER DREIKLANG

Massage als Sprache der Berührung wiederentdecken: Einzelpraxis, Kurse, Ausbildungen 11.12. Info-Abend zur Ausbildung Ganzheitliche Massage 2015, 20 Uhr 16.-18.1. Beginn Ausbildung Ganzheitliche Massage 24.-25.1. 1. Abschnitt Kurs Balance Gesichtsmassage 2. Abschnitt: 21.-22.2.15 30.1.-1.2. Kurs Chakren-Reflexzonenmassage am Fuß

Massageschule

• Schöpferische Potenzialentwicklung • EmpowermentCoaching, Training und Ausbildung • Yoga- und Qigong-Lehrer-Ausbildung • Übungsleiter für Kinder-Yoga Ausbildung • Tantra-Yoga • Lomilomi-Massage und -Ausbildung • Studienreisen • spirituelle Rituale, Energiearbeit etc.

E.max. Seminar- und YogaZentrum und Institut für Schöpferische Potenzialentwicklung

In Chemnitz – Leipzig – Dresden Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

Institut Sven Krieger

• 1-jährige theoretische Ausbildung zum Bestehen der Überprüfung beim Gesundheitsamt • Praktische Ausbildung in unterschiedlichen Psychotherapieverfahren

Gitta Fineiß und Heiko Damme Marktgasse 15 01662 Meißen 035242 65250 / 0177 8578100 info@drachenzentrum.de www.drachenzentrum.de

Stille Bewegung Berührung Angelika Koraus 49 (0)341 / 9 46 82 98 angel.ko@web.de www.angelikakoraus.de

LA BALANCE – Andreas Brenk Iglauer Str. 1, 01279 Dresden Tel. 0351 – 26 33 779 info@zentrum-labalance.de www.massage-kurse-dresden.de

<<< sachsen-anhalt

• Kurse in Tai Chi, Qigong, Yoga, Meditation • Workshops, Seminare und Vorträge • Praxis- und Seminarraumvermietung 11.12. Die Rauhnächte – durch eine besondere Zeit ins Lebensglück 17.12. Das Geheimnis des Tempelschatzes von Trivandrum 20.12. Workshop: Stilles Qigong

<<< sachsen

Marktplatz

Dresdner Str. 38, 01844 Neustadt/Sa. Tel./ Fax 03596 - 602531 Email: ilona.strohschein@gmx.de www.emax-yoga.de – da steht, was hier läuft

Schönherrstraße 8 Gebäude 8, Eingang D 09113 Chemnitz Tel.: (0371) 23 47 96 99 www.institut-sven-krieger.de

• Reiki • Reiki-Ausbildungen • Heilanwendung Cantor Holistic Touch • energetische Wirbelsäulenbegradigung • Quantenheilung – 2 Punkt Methode • Entstrahlung / Entstörung • Channeling • Bachblüten

Praxis der natürlichen Heilung

Praxis in Neustadt - auf Anfrage auch in Dresden: • energetisches Auflösen von Traumen und Blockaden • Lösen von hinderlichen Mustern / Glaubenssätzen • Core - Transformation • Familienstellen • Rückführung ohne Hypnose Informationsabende / Seminare ... Termine in Dresden nach Vereinbarung

Petra Bär

Juliane Peschke Dorfstraße 11, 01855 Mittelndorf Tel. 035022 – 91774 www.julianepeschke.de

Praxis für Geistiges Heilen Am Wasserberg 31 01844 Neustadt Tel: 01573 03 51 637 petra@heilzentrum-neustadt.de www.petra-baer.org

einfach JA 12/2014 - 1/2015

41


<<< sachsen

Marktplatz

Mit aktuellen Terminen!

“Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für eine Krankheit opfern.“ (Sebastian Kneipp) • Quantenmedizin • Biophysikalische Informationstherapie • Klassische Naturheilverfahren & Homöopathie • Ernährungsmedizin • Gewichtsreduktion • Entgiftung • Akupunktur & Neuraltherapie Termine nach Vereinbarung!

Dr.med. Andrea Günzel

Berufsbegleitende Heilpraktiker-Ausbildungen ab 02.03.2015 in Chemnitz (Abend-Kurs) ab 04.03.2015 in Dresden (Mittwochvormittag-Kurs) ab 14.03.2015 in Chemnitz (HP für Psychotherapie) Fachfortbildungen ab Januar 2015 Dresden: Familienstellen • NLP in Therapie • Systemische Therapie • medizinisch- diagnostische Kinesiologie Chemnitz: Grundkurs Homöopathie 1. Jahr

Heilpraktikerschule

Fachärztin für Allgemeinmedizin Naturheilverfahren Barthshügelstraße 1 01689 Weinböhla 0173- 450 3007 www.doktor-guenzel.de

Mehner & Bußhardt GmbH

01277 Dresden | Glashütter Str. 101 09117 Chemnitz | Oberfrohnaer Str.64 Tel. 0351-641 30 10 www.heilpraktikerschule-dresden.de

Bioenergetische Gesundheitspflege

überregional

THÜRINGEN

<<< sachsen-anhalt

• Störfeldanalyse für Wohnung, Schlaf- und Arbeitsplatz - auflösen von Blockaden - Körper/Zellen auf Heilung einschwingen - Heilstein- und Energiesteinbehandlung - Pyramidensitzung (einzeln oder paarweise) - Begleitung beim Öffnen ihrer neuen Chakren

42

Gunter Finsterbusch 01844 Neustadt, Markt 19 Anmeldung: 03596-603497 Gunter.Finsterbusch@gmx.de

Lass DICH von der LIEBE führen & finde DEINEN Weg ins Glück • Coaching in Krisen und für Perspektiven • Beratung für hochsensible Menschen • Bewusstseins- und Selbstliebetraining • Unterstützung bei spiritueller Entwicklung • Kostenfreies Erstgespräch www.is-kommunikation-is.de

LEAD by LOVE

• Verlasse Deinen Kokon und entfalte Deine Persönlichkeit • Richte Deinen Lebenskompass aus und lebe bewusst und sinnerfüllt • Begebe Dich auf Deine Entdeckungsreise und gewinne tiefe Harmonie und Klarheit Ich begleite Dich zu: Persönlichkeitsentwicklung, Neuorientierung im Leben, Lösungsorientierte Kurzberatung

Christiane Jaroschinsky

• systemische Familienaufstellung • Meditation, stille und geführte • energetisches Coaching • psychologische Beratung für Erw. und Kinder • Workshops - Quantenenergie hautnah erleben

Kati Brandt

Beratung & Workshops Ina Schmidt iS kommunikation Rudererweg 13 06128 Halle 0345/171 33 06

Kommunikationstraining & Coaching Outdoor - Life Coaching 06114 Halle (Saale) 0162/719 02 95 info@c-jaroschinsky.de www.c-jaroschinsky.de

Ergotherapeutin, psych. Coach, Meditationslehrerin Praxis für Ergotherapie Kati Brandt Ebelingstraße 5 07545 Gera

Tel. 0365 - 55 11 99 2 www.ergotherapie-brandt.de

Staatlich zugelassene Fernlehrgänge mit Wochenendseminaren • Gesundheitsberater/in • Heilpraktiker/in • Tierheilbehandler/in Seminarorte u.a. im Raum Dresden und Suhl

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe

Impulse e.V.

Schule für freie Gesundheitsberufe Rubensstr. 20 a 42329 Wuppertal Tel. 0202 - 73 95 - 40 Fax - 41 Email: info@impulseschule.de


Jahresausbildung in Leipzig ab Juni 2015 Info-Abend 24.01.2015 Jahresausbildung in Magdeburg ab März 2015 Info-Abend 14.01.2015 Lösungsorientierte-systemische Psychotherapie und Coaching mögliche Spezialisierungen: Paartherapie/Familientherapie sowie Businesscoaching

ILP-Fachschule

ILP Fachschule Dresden www.ilp-fachschule-dresden.de Tel. 0178- 83 26 13 5, Mail: ilp-dd@freenet.de ILP Fachschule Thüringen www.ilp-fachschule-thueringen.de Tel. 03623-31177 oder 0173-9815377 ILP Fachschule Hof www.ilp-fachschule-hof.de

Jahresausbildung zum ILP® Psychotherapeut, -Coach

„Das Himmelreich ist ein Zustand des Herzens.“ (F. Nietzsche) Ich helfe dir hellfühlig deine körperlichen, geistigen und seelischen Themen zu transformieren und zu erlösen. Dabei verbinde ich mich mit deiner Seele und dem göttlichen Bewusstseinsfeld, damit wir gemeinsam deine Glaubenssätze, emotionalen sowie energetischen Blockaden und Verstrickungen erkennen und heilen.

Diana Gutzmann

Ihre persönliche Kabbala Lebensanalyse Erkennen Sie Ihre Lebensaufgaben und Lebensziele, die sich Ihre Seele für Ihr heutiges Leben ausgesucht hat. Dies wird aus all Ihren Namen u. Geburtsdatum ermittelt. Aus Ihrem Lebensbaum und dem Energiebild wird dann Ihre persönliche Lebensanleitung erstellt und beschrieben. Sie erkennen damit die wahren Ursachen Ihrer Probleme. Sie erhalten Ihre Analyse für nur 39 € mit ca. 40 Seiten.

Kabbala Lebensanalysen

Das absolut NEUE: „Schamanischer Wegführer 2015“ - jetzt im Shop meiner Webseite ordern! Direktkontakt zur geistigen Welt und deiner Seele erlauben, wenn du es erlaubst, Trauma, Schock, Karma, Hindernisse u.v.m. schmerzfrei, wortlos, aufzulösen! Ich bin für dich in Liebe, Respekt und Achtung!

Dipl. Parapsychologin

Ich freue mich auf dich!

Leipzig - Halle - Magdeburg Kerstin Mantey Tel.: 030 47032946 I 0173 9133553 Mail: kontakt@ilp-institut.de Web: www.ilp-fachschule-leipzig.de www.ilp-fachschule-magdeburg.de

Herbst- und Frühjahrskurse in lösungsorientierten, systemischen und NLP-Methoden, Psychografie, Gesundheitsberatung, Paarberatung, Autonomietraining u.v.m.

Seelenarbeit, BewusstseinsCoaching, Energiearbeit Tel. 0171 1863222 www.deinhimmelreich.de

Hermann Schweyer D-86415 Mering Schmiedberg 7 Tel. 08233 7958962 www.kabbala.de

Seelenmittlerin-Numerologin-Autorin Anne Rosa Anandàra - Dresden + bundesweit Anfragen/Termine bitte per Email: info@anne-rosa.de www.anne-rosa.de

• Akupunktur • Ernährungsberatung / Kochkurse • Kräutertherapie, westlich / chinesisch • Chinesische Massagen • Tai Chi • Heilfasten • Ausbildungen in chinesischer Medizin und Akupunktur (nähere Informationen bitte anfordern)

Yang Sheng Institut

Heilsames für Mensch & Tier

Heilung Für Dich

Osteopathie – Zilgrei – Schamanismus Energiearbeit – Rückführungen Systemische Aufstellungen / Familienstellen Haus- und Schlafplatzentstörung

Finde Deinen Inneren Heiler

www.HeilungFuerDich.de – www.Herzenswoche.de

<<< überregional

Marktplatz

Zentrum für TCM & Irisdiagnostik Michael Gehler / Min Zhao Heilpraktiker / TCM-Therapeutin Vorparkstraße 1, 03042 Cottbus Tel.: 0355 - 471383 www.naturheilpraxis-gehler.de

Sven Hensling Markt 57 06295 Lutherstadt Eisleben Tel. 03475-7088433 Mail: info@HeilungFuerDich.de

einfach JA 12/2014 - 1/2015

43


Marktplatz Durch Hypnose die Selbstheilungskräfte aktivieren

Institut für alternative Wege zur Erhaltung d.Gesundheit Dr.-Ing. habil. Dietmar Förste geprüfter Hypnotiseur (FGH)

• Ängste, Süchte und Traurigkeiten auflösen • Alkohol - zurückkommen zum freien Genuss • Selbstbewusstsein stärken, Gewichtsreduzierung • Stressbewältigung, unerfüllter Kinderwunsch • Partnerschaftsprobleme lösen, u.v.m. ...

Daumierstr. 22, 04157 Leipzig Tel.: 0341-9013993 www.institut-foerste.de

Horst-Rainer Rust

• Qi Gong Kurse • Ausbildung • Firmentraining • Personal Training • Heilbehandlung

Qi Gong Zentrum Dresden

Glashütter Str. 101a, 01277 Dresden Tel.: 0172 / 350 4746 info@qigongdresden.de www.qigongdresden.de

• Vermietung

Termine DEZEMBER „Vitadance“ Do, 4.12. in Dresden: 2. offener Weihnachtsvitadance-Abend, 19- 21 Uhr im Pranazentrum, Glashütterstraße 101a, 0351/32371146, www. simonebaumgertel.de

Neue Qi Gong Basiskurse, Die. ab 13.01.14, 10.00, 16.30, 18.15 Uhr. Qi Gong Zentrum Dresden, Glashütter Str. 101a,01277 Dresden.Tel. 0172 3504746, www.qigongdresden.de

Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck: 5.-7. Dezember in Dresden, Gesundheitszentrum Einklang. Anm. und Infos: Andreas Zöllner, www.andzoe.de, Tel. 03528.413190

System. Strukturaufstellungen, offene Gruppe am Mi, 14. Jan, 18.30-21.30 h. Dresden: HPS Mehner & Bußhardt. Info & Anm.: Birgit Dedek, T. 03513114799

6.12. Tag der offenen Tür in der neuen naturheilkundlichen „Praxis für ansteckende Gesundheit“ in Gröditz (bei Riesa), 11-17 Uhr. Tel. 035263658830, www.simonebaum gertel.de

16,/18.01. Mit Qi Gong zur Wunschfigur (auch tageweise). Qi Gong Zentrum Dresden, Glashütter Str. 101a,01277 Dresden.Tel. 0172 3504746, www. qigongdresden.de

System. Strukturaufstellungen, offene Gruppe am Mi, 10. Dez, 18.30-21.30 h. Dresden: HPS Mehner & Bußhardt. Info & Anm.: Birgit Dedek, T. 03513114799 11. Dez., 19.30 Uhr, Drachenzentrum Meißen: Gesprächsabend „Die Rauhnächte – durch eine besondere Zeit ins Lebensglück.” www.drachen zentrum.de/programm Leipzig: Do, 11.12. / 20 Uhr - intuitive Klangreise m. Cataleya Fay (voc) & Mitsch Kohn (piano). Infos & VVK: mitschkohn. de & cataleyafay.com. TanzWERK, Körnerstr.10, 04107 L Mi, 17.12., 19:30 Uhr Vortrag in Leipzig: Ganz mit der Erde verbunden sein - Geomantie. Dr. Gregor Arzt spricht von seinen geomantischen Heilungs- und Erkenntnisarbeiten. Mutter Erde, Engel und Elementarwesen sprechen dabei in poetischer Weise ein Wörtchen mit, im Tibetischen Zentrum, Körnerstr. 10, 04107 Leipzig. Eintritt frei, Spende erbeten. www.undinenhof.de

44

JANUAR

Leipzig: WE-Seminar „Wenn wir wüssten...Entdecke deine Einzigartigkeit!“ mit Götz Wittneben. 17.+18. Jan. Seminar-Beitrag: auf Spenden- und Tauschbasis. Anm. bis 05.01.2015 www.wenn-wir-wuessten.de

Halle: ZEN-Tag, So, 18. Jan, 9:30-17 Uhr im Wolkentor ZENTempel, Hans-Dittmar-Straße 2c, www.drachengeist-zen.de Dresden: Meditationstage im New Dawn: So, 14.12. weitere Dresden kuschelt wieder! Termine s. Website, je 9-17 Uhr Sinnlicher Wohlfühlabend mit versch. Techniken + Info 19-22:00 für 15 € im New + Austausch. Auch für AnfänDawn. Anm. 0160/1202194 mit ger! Grunaer Weg 27, T. 0351Surabhi+Hridaya am 20.01.2015 8013887 www.osho-meditati 23./25.01.14: Basisausbildung on-dresden.de II (Einstieg möglich). Qi Gong Dresden: je 2.+4. Di, 20-22 h, Zentrum Dresden, Glashüt- Reiki-Austauschabend, Louter Str.101a, Tel.017235-04746, isenstr. 9, 01099 DD, 0351www.qigongdresden.de 8015554, www.reiki-zentrumSystem. Familienaufstellun- dresden.de gen, offene Gruppe, am Di, Dresden: jeden 1. Freitag 18h 27. Jan, 18-21 h im New Dawn Meditation, offene Gruppe, Dresden, Info & Anm.: Birgit Praxis für Kinesiologie, Yoga Dedek, Tel. 0351-3114799 & Meditation, Prellerstr.39, www.bewe Universelle-Sprache-Kurs am T.0351-4644973 31.1 +1.2.15 in Dresden, Infos gungsraum.biz und Anmeldung: Kirsten Heymann, 0351-31441030, www.inkontakt-mit-allem.de

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Erfurt: Offener Singkreis „Töne aus der Stille“ mit Hella Burkhardtsdorf bei Chemnitz: Macheleidt im Yogaraum „EkaMeditation und Energieüber- tra“. Termine: www.florentinatragung, jeden 3. Di,19-21 Uhr coaching.de bei Miriquidi Tao, Alte Thalhei- Leipzig: Kuschelparty – einmal mer Str. 2, Mit Anm.: 0171/12 63 im Monat sonntags von 11 – 550, www.miriquidi-tao.de 16 Uhr – Termine unter www. Cottbus: Meditationsabend Mo leipziger-kuschelparty.de 08.12./ 22.12./ 12.01./26.01.-18.00 Uhr, Jahreskreis Sa 20.12.- 16.00 Uhr / 05.01.- 18.00 Uhr. Anima WÖCHENTLICH Heilkundl. Psychoth. Praxis Ramona Köhler Tel. 0355/2905570, Dresden: Mo, Mi, Fr, je 18 Uhr kontakt@anima-cottbus.de wechselnde aktive und stille Meditationen / weitere MediDresden: 5Rhythmen „Sunday tationsveranstaltungen: www. Wave“ m. Marika Heinemann, osho-meditation-dresden.de Freie Waldorfschule, Jägerstr. 34, 16:30 - 19 Uhr, Neue Ter- Qi Gong Kurse im Qi Gong mine: 7. Dez., 11.01., 08.02., Zentrum Dresden, Glashütter 01.03.15 Info: www.5rhythms- Str.101a, 01277 Dresden. T. 0172mahe.de oder maheberlin@ 3504746, www.qigongdresden. web.de de: Mo. 17, 19 Uhr / Die. 16:30, 18:15, 20 Uhr / Mi 17:30, 19:30 Dresden: Bio Gourmet Club Uhr // NEU: Shaolin Qi Gong - 1x im Monat, Do ab 18 Uhr Termine s. Website - vegane 5 Offene, stille Meditation: jeElemente Küche , biologisch den Do, 18:30-20 Uhr im „Inner lecker. www.BioGourmetClub- Space“ Dresden, Alaunstr. 13, Dresden.de. Grunaer Weg 27, hinteres Eckhaus. www.inner 01277, fon 0175/ 8179493 space-dresden.de

MONATLICH

Gera: donnerstags, 19 Uhr Meditationsabend, ca. 1h, 5 €, in der Praxis für Ergotherapie Kati Brandt, Ebelingstr. 5, T. 03655511992, www.ergotherapiebrandt.de Halle: ZEN-Training, Do, 20-22 Uhr (möglich nach Einführung in die Praxis), Hans-DittmarStraße 2c, www.drachengeistzen.de Leipzig: Sahaja Yoga Meditation - nach der Lehre von Shri Mataji Nirmala Devi, kostenlos, Mo 18:30 Uhr. Hebammenpraxis, Kurt-Eisner-Str. 68. Infos: 0177-7361197, gerne WhatsApp


Adressen

Energiearbeit

Familien- und Strukturaufstellungen, schaman. Integrat. Birgit Dedek, Eibenstocker Str. 31, 01277 Dresden, 0351/3114799, www.birgit-dedek.de

Fünf Tibeter für Einsteiger und Fortgeschrittene, Heike Raudszus, 99867 Gotha, 03621238432, www.heike-raudszus. de

HP Katrin Fritzsche, mediale Aufstellungen - Systemic Soul Healing, Tel. 0351-85188009, www.systemischeheilung.de

Heiltechnik „Körper-SpiegelSystem“v. M.Brofman,Heilung +Sem.Info,Viola Schöpe, 03518025055 o. 0178-5623723,www. healer.ch

Training, Fünf Tibeter® Kurse+Übungen, Frank Gerecke, www.fuenftibeter-leipzig. de, PF 221412, 04134 Leipzig, 0341 - 480 84 47

System. Aufstellungen nach dem Gauri Gatha-Prinzip - den Ernährung + Fasten Konflikt am Ursprung lösen. DD: 0351-4526651, tira.c.koch@ 500 Fasten- & Früchte-Wanderungen - überall. Woche ab web.de 300,- Fastenwanderbuch 15,überregional: www.familien Leiterausbildung. T./ Fax 0631stellen.org 47472 www.fastenzentrale.de

Beziehung + Sexualität Für erfüllte Beziehungen! Paar-und Sexualberatung. Steffi Köhler / Erik Engelhardt 0162/6067994 / www.liebe-ma chen.info Foto: © Style Media & Design

Fünf Tibeter

Ganzheitl. Massagen, Energiearbeit, Gesundheits- und Lebensberatung mit PraNeoHom. Region Freiberg, Franziska Vicktor: 0152-29467751, www.massagepraxis-vicktor.de

Coaching + Lebensberat.

„Wie ändere ich das?“ Ganzheitl. Coaching - Begleiten in pers. o. betriebl. Veränderungsproz., Ziele finden + erreichen, Ilona Strohschein, Neustadt/ Sa., ilona.strohschein@gmx.de, 03596- 602531 Beratung u. Fernheilung per Telefon oder Skype zu allen Themen des Lebens. Lösen von Blockaden (Heilung) mithilfe von Quanten- u. Matrixheilung. 25,-€/30min. Tel. 0341-6891119, www.balance-schumann.de ganzheitl., lösungsorientierte Beratung in Bautzen bei Problemen in Parnerschaft, Familie, Job, mit Körpergewicht - in Verbindg. mit d. Sternzeichen u. den Mayas; Trauerbewältigung, Rückführungen nach T. Hardo, Quantenenergie Matrix Inform. Ines Wessela, 03591210980, www.bewusst-seinund-leben.de Suchen Sie schnelle und verblüffende Lösungen? Unterstützung bei pers.und beruflichen Themen; Veränderungsbegleitung mit Coaching, System. Aufstellung und Energiearbeit. Gera/Leipzig, www. changeaufstellungen.com

Fasten mit Wandern/Radeln - Fastenwochen auf Usedom und in Bad Lausick. Tel. 01703032866, www.fasten-mitMartina.de Fasten-Erlebnis-Woche mit tägl. ayurvedischen Morgenprogramm - Selbstmassage, Yoga, Meditation; Wandern, Basensalzfußbad, Tiefenentspannung. Corina und Andreas Jennrich, Tel. 03573-3055, www.cunda-jennrich.de

Mandala-Zauber – liebevolle Fotokreationen für Balance & Zuckerentwöhnung - Innova- Lebensfreude; auf Leinwand, tive bioenergetische Methode Acryl u.a. www.mandala-zau mit sehr hoher Erfolgsquote, ber.de Hans-Otto-Str. 30, 10407 Berlin, Männerarbeit Tel. 030-4089 8454, Informationen unter www.weiss-metho Die Liebe zum Mann-Sein de.de www.liebe-zum-Mannsein.de Männergruppen und SeminaHeilpraktiker + Homöop. re mit Sharan Thomas Gärtner. Begleitung bestehender HP Anna Ludewig, Dorn- Männergruppen. www.zegg. blüthstr. 7, 01277 Dresden, de/www.maenner-kongress. 0351-3117129 - Kinesiologie, de, www.frauen-maenner-kon Familienaufstellungen in Ein- gress.de zelarbeit, Engelreadings, Homöopathie, Biochemie n. Dr. Massage Schüßler, Spagyrik, Fußreflexzonenmass., Bachblüten, Störfeldsuche, Allergieberatung, Matrix Energetics

Gesundheit

Fastenurlaub – Fastenkurse in Sachsen-Anhalt: www.fasten- HP Katrin Mögel, Homöop., Kurse, Akupunktur, Dornth., kur.eu, Tel. 034441 996494 Heilhypnose, Reiki, EigenfreSystemische Ernährungsbe- quenzth., Ernährungsberatung, ratung, Naturheilkunde - Mo- Dorfhain 035055-69220 www. nika Lorenz, Heilpr. Tel. 0351 naturheilpraxis-moegel.de 4061431, www.MonikaLorenz. Magdeburg: www.naturheil de praxis-krueger.eu www.BiogourmetClub-Dresden.de regelmäßige Menü- Heilpraktiker-Schulen Abende und Kochpraxistage, Akademie Naturheilkunde 0175-8179493 - HP-Schule BDN Dresden, Tagesschule HP, berufsbegl. Feng Shui + Geomantie Ausbildung HP, HP Psych., AC Feng Shui klärt + belebt. Lehrpraxis, Praktika, PrüHarmonie + Wohlstand in fungskurse, Fachseminare, Haus, Wohnung, Büro, Gar- Nürnberger Str.39, 01187 DD, ten: Dresden 0351-4526651, 0351-2509367, dresden@akadetira.c.koch@web.de mie-naturheilkunde.de, www. akademie-naturheilkunde.de Raum & Lebensberatung mit Freude und fachlicher Kompe- Deutsche Heilpraktikerschule tenz zu Harmonie und Wohl- Dresden, Ausbildungen: Heilgefühl - schamanische Arbeit Praktiker NATurheilkunde und - Klangmassage - Energiearbeit PSYCHotherapie, Prüfungsvor- Meditation - u.v.m. Dessau, bereitung, fachspezifische WeiTel. 0340-5015705 www.blick terbildungen, 0351-3156548, art-online.de www.deutsche-heilpraktiker schule-dresden.de

Ihre Kleinanzeige bei „einfach JA“ ab 11 € pro Ausg., Private Infos / Web­adr. nur 7,50 €, Rabatte für Mehr­fachbu­chungen, inkl. Veröffent­lichung auf Website

Buchung & Preisliste:

www.einfach-ja.de -> Dabei sein!

Kinesiologie Bewegungsraum - Praxis für Kinesiologie, Yoga & Meditation, Alexandra Gärtner, Prellerstr.39, Tel.0351-4644973, www. bewegungsraum.biz

Foto: © Rido - Fotolia.com

Aufstellungen

Kunst (inkl. Fotografie) Galerie Gaia - Martina Künzel, Bischofsweg 52, 01099 Dresden, 0351.8024763 & 0179.7512429, www.Galerie-Gaia.de Foto: © mhobl

Astrologie / NLP-Beratung / Veränderungsarbeit – auch telefonisch: mobil: 0178/1831742 / mail:brinkmeier-ullersdorf@tonline.de

Seit 15 J. Beratung für Praxis+ Büros+ Privat, LandharmoFarb+Raumkonzept, Der digitale Schutz vor Han- nisrg, dystrahlung & Elektrosmog. Gärten, Standortanalyse & Seminare vom Feng Shui+ GeoSchützen Sie Gesundheit für € mantiemeister, www.HAPPY1,99. www.smogoff.de HABITAT.com, 0351-41889678

Elektrosmog + Handystr.

Lomi Lomi Nui - Massage in Dresden Neustadt. Hawaiianische Ganzkörper - Öl - Massage mit Maja Szönyi 01631632730, kaimana.maja@gmx.de M. Müller - Dresden - 0179/8259621 - www.massage-art.net Ganzheitliche, tantrische, TAO-, Gesichts- und Paarmassagen Praxis Balance: Rebalancing, Cranio, ganzheitl. Massagen u.m./ Kurse, privat + priv. Kassen, DD Gruna , Anjali G. Schuppe 0175-8179493, www. balance-bodywork.de

Meditation www.osho-meditation-dres den.de karmakiosk – Werkstatt für Yoga- & Meditationszubehör. Besondere Angebote für Schulen und Praxisräume. www. karmakiosk.de

Foto: © Jessie Pearl

Astrologie

Partnerschaft + Familie

Heilung von Familien- u. Beziehungsfeldern auf karmischer / energetischer Ebene. H.U. Hirschburger (Mitglied im DGH) Dresden 0351-2681691 www.touch-your-soul.de

einfach JA 12/2014 - 1/2015

45


Adressen

Selbstheilung Synergetik-Therapie und -Profiling. Ute Spindler und Jörg Hampel, Rosengässchen 12, 01665 Niedermuschütz, www. synergetiktherapie-in-sachsen. de, Tel. 0172/3513183 oder 035247/ 569036

Tarot als Lebenshilfe - Beratung und Ausbildung, Annegret Zimmer, Thomasiusstr. 30, 06110 Halle, Tel: 0345 5170462, tarot-in-halle@web.de

46

einfach JA 12/2014 - 1/2015

TaraNirmala Yoga Resort Kyffhäuser/Harz - Kurse und Einzel stunden - www.taranirmala.de

Zähne

www.tierkommunikationsachsen.de: Einführungsseminare, Übungsabende, vertiefende Workshops, Einzelgespräche mit Ihrem Tier. Angela Schöne, Zähne und Seele - Ganzheitliche Zahnarztpraxis Pahn, 99334 Tel.: 0176 50221186 Ichtershausen/Erfurt, Tel.0362877336, www. ZahnPAHN.de Trauma-Therapie

Foto: © Jessie Pearl

Praxis für Kinesiologie, Yoga & Shiatsu, Alexandra Gärtner, Prellerstr. 39, Tel.0351-4644973, www.bewegungsraum.biz

Trauma-Heilung S. König: So- Zentren matic Experiencing P. Levine, Emotionalkörper-Therapie, www.osho-meditation-dres Tension Release Exercises (TRE) den.de www.traumaheilung-dresden. Balance Zentrum für Energiede u.Körperarbeit. Am Schillerplatz, Hüblerstr.17, 01309 DresVergebung den, www.balance-dresden. Leipzig: www.tipping-leipzig.de info, Tel. 0170/3836347

Wasser

Tarot + Kartenlegen

Tarotkarten legen in Dresden. Yvonne Burmann. Neubertstr. Streitschlichtung 23, 01307 Dresden. TerminverSystemische Streitschlich- einbarung unter 0351-3740550 tung / Systemisches Coa- oder 0179-6734126, www.tarot ching. Katharina Burmeister, karten-legen-dresden.de Juristin*Coachin, Leipzig, 0341. 2281109, www.systemische- The Journey streitschlichtung.de „JOURMET“ Praxis für Bewusstseins-, Seelen-, EnergieTai Chi + Qi Gong arbeit / The Journey + MET. KEIKO – Zentrum für achtsa- Kerstin Göhler. Einzelsitzunmes Üben: QiGong, Karate-Do, gen nach tel. Absprache: Meditation. Peter W. Peschel, 03434488317, jourmet@gmx.de Steinbachstr. 18, 01445 Radebeul, Tel. 0351 - 79 56 004, www. The Work of Byron Katie feuer-und-wasser-verbinden.de Krisenbegleitung, StrukturQi Gong Zentrum Dresden, beratung: „Gedanken aufräuGlashütter Str. 101a, 01277 Dres- men“, auch per Telefon, Ulrike den. Tel. 0172 3504746, www. Philipp, Coach für The Work (vtw), 0341-2287537, 0179qigongdresden.de 7313156, www.ulrike-philipp.de Schule für Tai Chi Chuan, Tannenstr. 2, 01099 Dresden, Therapie Mobil: 0151-26875359, info@ Primärtherapie & Reinkaritcca-dresden.de, www.itcca- nationstherapie, Schamanisdresden.de mus, Birgit Dedek, Eibenstocker Str. 31, 01277 Dresden, Tantra 0351/3114799, www.birgit-de Deutschland + Österreich: dek.de www.befree-tantra.de LaLita - Tantramassagen für Frauen, Männer und Paare in Leipzig, Mo-So 9-21h Tel: 017670022349, www.sinnlichemas sage.de

Tiere

Foto: © mhobl

www.Gleichklang.de, Die ganz Sinnes-art, Sinnliche und andere Partnervermittlung im Ganzheitliche Massagen, SeInternet minare und Workshops, Dresden, Tel: 0351-3207112, www. Schamanismus sinnes-art.de Stimmschamanin papajeahja Sinnlich lustvolle TantramasSandy Kühn: Zehma 4, 04603 sagen für Frauen, Männer & Saara, Infos: 034493989983, Paare im Herzen von Leipzig, 0172-7028816, www.stimmscha Tel.: 0177-3003006, www.ateli manin.de er-kunstgriff.de Cherokee Medizinmann Turtle Tanz + Musik + Stimme Winds Firewalker, Einzelbehandlungen, indianische Mas- Biodanza „Tanz dein Leben“ sagen, Schwitzhütten, Ener- wöchentl. in Dresden. Di giearbeit, Kurse, Unterricht, Abend 20:15, Waldorfschuindianische Veranstaltungen, le Dresden. Info/Anm. Ulrike Seminare und Konferenzen, Davies, 0152-02037159, www. Organisation von Touren für ulrike-davies.com Indianer durch Europa - www. mit Leib und Seele tönen, heilindianermedizinmann.com same Schwingungen erleben, Gerolf Wodtke, Neue Str. 4, in Balance mit der ureigenen 04688 Wetteritz,Tel 034385- Stimme; Stimmbildung nach 51790, gerolf.wodtke@gmx.de der Lichtenberger® Methode bei Ines Gohrbandt, 01328 DD, Praxis Indian Healing Diana Tel. 0351 2688716, igohr@gmx. Meißner: Am Vogteier Weg de 8 in 99998 Weinbergen. Tel: 03601405709, H. 01728843037, Tanzstudio Jagruti: Orientawww.indianhealing.de - india- lischer Tanz, Tanzen & Stille. nische Behandlungen, Semina- Grunaer Weg 27, 01277 Dresre, Reisen zu den Mayas, Thai- den, T. 0170-8390071, www. land, Bali und vieles mehr jagruti.de

Der Wasserverwirbler Lassen Sie sich Ihr Leitungswasser schmecken! Made in Germany www.wellnesswirbler.de

Yoga E.max.-Yoga-Zentrum Ilona Strohschein, Dresdner Str. 38 in 01844 Neustadt/Sa. und weiteren 20 Orten, www.emax-yoga. de, 03596 602531

Entfaltungstempel: Seminare, Healings, Unterricht zum Thema Stimme, Musik, Tanz, Rhythmus, Obertongesang, Schamanismus. Zehma 4, 04603 Saara, Infos: T. 034493989983, 0172-7028816, www. stimmschamanin.de JOHANNISHAUS – Aquarellmalen, Seminare. Johannisallee 2, 04317 Leipzig, Tel. 0341 / 225 42 85, www.johannishaus.de Meißen: Lichtzentrum des schwarzen Lotus des Ostens. Spirituelle Beratung, Energiearbeit und Alpha Chi Feng Shui. Meisastr. 9, 01662 Meißen. 0162/9847713, jamma@tisc.de, www.lichtzentrum-meissen.de Reiki-Zentrum Dresden: Vorträge, Seminare und Ausbildungen in Reiki - Familienstellen - Reinkarnationstherapie - Aura-Soma - Meditation. Louisenstr. 9, 01099 Dresden, Tel: 0351/8015554, www.reiki-zent rum-dresden.de

Auch Sie können „einfach JA“ abonnieren! ... für sich selbst und zur Weiterverteilung / Auslage in Läden, Praxen, Seminarzentren oder Treffpunkten Ihrer Umgebung. Ganz einfach: für nur 10 €/pro Jahr Versandkostenzuschuss schicken wir Ihnen beliebig viele Exemplare. (15 € außerhalb des regulären Verteilungsgebietes)

Bestellung: versand@einfach-JA.de oder Tel. 035052-291187


Adressen

An- & Verkauf Verkaufe Reiki- / Massageliege neuw. Typ BodyChoice TM Ovalliege Comfort - königsblau. Preis VB, Tel. 01578-2333123 Angebote

Suchen Sie Kontakt mit gleichgesinnten Menschen? Dann können Sie gern eine Kleinanzeige dazu aufgeben! Preis nach Textlänge - 30% Rabatt für private Kleinanzeigen, Preisliste siehe www.einfachJA.de/mediadaten.html. Ganz einfach Text mit Rechnungsadresse schicken an: anzeigen@ einfach-JA.de, T. 035052-291187

Seminarraum 33 qm, Übernachtungen, Praxis + Arbeitsräume: JOHANNISHAUS, Johannisallee 2, 04317 Leipzig, T. 0341-2254285, www.johannis haus.de

Vermieten stilvolle Seminarräume 65, 85, 140, 150, 260 qm - Seminarhotel Gut Frohberg, 01665 Krögis/ Meißen, Tel. 035244/ 41803, www.gutfroh www.Gleichklang.de, Die be- berg.de sondere Kontaktbörse im Internet

Läden + Onlineshops

Ausbildungen „Ganzheitlich Energetische Massage“ lernen und genießen. Jahresausbildung mit Berufsabschluss „Massage-Practitioner®“. Kostenloses Infoheft: www.SueddeutscheMassage schule.de oder 0911-9376764

Edelsteine + Mineralien: Heilsteine, Schmuck, Salzartikel, Mineralien, Drusen, Kristalle u.v.m., Mi 10-14, Do 14-19, 1. Sa im Monat 10-13. Th.-Körner-Str. 42, 04808 Wurzen, 03425889687, facebook.com/ Edelsteine.Mineralien

Trauerredner/in, Trauerbe- Naturkosmetik, Basische Körgleiter/in, Hochzeitsredner/in. perpflege u.v.m.: www.natür Kompetente, Praxisorientierte lich-basisch.de Ausbildung, Zertifikat. Nähe Urlaub + Freizeit Kassel. www.lichthof.net www.moselpension-frauenzimmer.de Frauenurlaub an Marketing & Ideen, Beratung der Mosel, Entschleunigung, auch für Gründer, Telefon Entspannungsangebote, Me03423-603406, www.streuver ditation luste.de

Business

TransFormat

Grafik | Web | Design

Steffen Seifarth | www.trans-format.de | 0341.6046391

Steuerliche Beratung, Soziale Beratung, Betreuungsrecht, Rechtsanwalt Karsten Fiedler, Telefon 0341-4685561, www. brs-leipzig.de

Veranstaltungs-Vorschau

Orgoville Seminare - große SilvesterCelebration; ab 2015: Weiterbildung f. Therapeuten & Gruppenleiter, Beziehungskunst, Bewußtseinstraining; www.orgoville.de; 0561-57 980 588

einfach Herausgeberin: Abheeti Gundula Zeitz

Kontakt: Zeitschrift „einfach JA“ Niederpöbel 27 01744 Dippoldiswalde Tel.: 03 50 52 - 29 11 87 Mobil: 01 60 - 98 57 85 09 info@einfach-JA.de www.einfach-JA.de

Anzeigen: anzeigen@einfach-JA.de

Beiträge: redaktion@einfach-JA.de

Gestaltung: Steffen Seifarth, Leipzig

nzeige Ihre Kleina fach JA“ in „e i e b ab 11 € pro Ausgabe, Private Infos / Web­adressen nur 7,50 € Rabatte für Mehrfach­ buchungen inkl. Veröffent­lichung auf der „einfach JA“ - Website Buchung & Preisliste: www.einfach-JA.de -> Dabei sein!

Tel.: 0341 - 604 63 91 mail@trans-format.de www.trans-format.de ISSN 2190-0221 Auflage: über 17.000 Verteilungsgebiet: Sachsen, Thü­rin­gen, Sach­sen-Anhalt, Branden­burg Abo bundesweit möglich.

Feb/März, Apr/Mai, Juni/ Juli, Aug/Sep, Okt/Nov, Dez/Jan Hinweis: Die veröffentlichten Bei­träge geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Ver­ant­wort­lich für die Inhalte der Beiträge sind die Verfasser selbst. Für unverlangt eingesandte Manu­­ skripte und Fotos übernehmen wir keine Haftung. Wir behalten uns das Recht vor, Beiträge und Anzeigen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen. Bild-Quellen: wie angegeben bzw. von den Inserenten und Einsendern der Bei­ träge selbst

Foto: © Vincent_AF

Infobörse

Ideal für kleine Gruppen, z.B. Yoga: Seminarraum 50 qm mit www.gleichklang-mail.de: Die Bühne, schöne Gästezimmer, neue Gratis-Email für sozial ruhige Lage in der Natur, 10 und ökologisch denkende Men- km südlich von Dresden. www. kunsthof-maxen.de, Tel: 0173 schen! 610 29 45 Die Bestattung der Asche eines Verstorbenen im heiligen Fluss Klangraum der Stille - am GroYamuna/Indien verhilft dessen ßen Garten. 45 qm. Vermietung Seele zu spirituellem Wachs- für Kurse, Schulungen & sonstum im nächsten Leben. Tel tg. Veranstaltungen. Mer-KaBa, Yoga, Meditation. Alle Infos 01805 428842 www.tirtha.ch unter www.klangraum-derstille.de Tel: 0351-2684734 Kontakte

Dies & Das

Impressum

Weg der Mitte gem. e.V. Ausbildungs- und Gesundheitszentren Berlin/ Kloster Gerode, BenefitYoga®- Seminare, Yogalehrausbildung am ECYT, BenefitMassage®-Schule, BenefitKuren®, Schule für Craniosacral-Therapie, www.wegdermitte.de

Vermietung 210 qm Kurs- und Seminarraum in Dresden, dav. 165 qm reine Übungsfläche, zu vermieten. Zentrumsnah und mit sehr guter Nahverkehrsanbindung. Qi Gong Zentrum Dresden, Glashütter Str. 101a, 01277 Dresden. Tel. 0172 3504746, www.qigongdresden.de 70 qm Gruppenraum + 18 qm Meditations- + Sessionräume + Küche + Gästezimmer: New Dawn e.V., www.osho-medita tion-dresden.de Dresden: www.barfuss-raum.de

Titelthema der nächsten Ausgabe Febr/März 2015:

Ehrlich sein mit mir selbst einfach JA 12/2014 - 1/2015

47


kurz & bunt

Aktuelle Messen in der Region 17.+18. Jan Chemnitz: Balance & Spirit

Stadthalle, www.balance-spirit.de

Messe Balance & Spirit in Chemnitz Die Messe für bewusstes Leben geht in die 5. Runde. Über 90 Aussteller informieren am 17. und 18. Januar in der Stadthalle Chemnitz zu den Themen vorbeugende Gesundheit, Ernährung, Naturheilverfahren, Alternative Medizin und Spiritualität. Schwerpunktthema der diesjährigen Messe sind Heilkräuter und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Begleitet wird die Messeschau von einem umfangreichen Seminarprogramm mit renommierten Fachreferenten. Ein Highlight ist dabei der Vortrag des Psychoanalytikers Dr. HansJoachim Maaz am Samstag über die „Narzisstische Gesellschaft“. Weitere Vorträge widmen sich Themen wie „Partnerschaft und Spiritualität“, „Wie hilft Musiktherapie bei Sprachbehinderung?“, „Der Mensch ist, was er isst und denkt!“ und „Neue sächsische Geomantie und Radiäthesie“, um nur einige Beispiele zu nennen. Ein besonderes Hör-Erlebnis wird sicher wieder das Mantra-Konzert mit Satyaa & Pari am Samstagabend. Von meditativ-still bis zu mitreißend-groovy lassen sie sich von der Kraft, die in den Mantren steckt, mitreißen und versprühen authentische und ansteckende Lebensfreude, die sich im Nu auf die Zuhörer überträgt. Im Satsang am Sonntag lädt Pari dazu ein, die Hektik des Alltags zu durchbrechen und innezuhalten.

17.+18.1.2015, je 10-18 Uhr im gesamten Haus Eintritt inkl. Vorträge, Seminare & Konzert: 7,50 €/6,50 € VVK, Studenten, Senioren, Schüler 6,50 €/5,50 € VVK, Kinder bis 16 J. frei, 2-Tages-Ticket: 11 € Info: www.balance-spirit.de

NEU mit langjähriger Erfahrung: Wellness Akademie Leipzig Die Wellness Akademie Leipzig bietet Ihnen ab Dezember 2014 erprobte Ausbildungs- und WeiterbildungsKurse für Ihren Erfolg in der Wellness-Branche. Die Ausbilderin Susanne Benzing blickt auf 25 Jahre Erfahrung in der Körperarbeit zurück. Über Gymnastik, Tanz, Meditationen, strukturelle Körpertherapie, Entspannungstechniken … fand Sie den Weg zur Wellness, wo sie ihre gesammelten Erfahrungen einfließen lassen konnte. 9 Jahre leitete Susanne Benzing einen eigenen Spa in einem 4 **** Hotel in München. Durch die Mitarbeiterschulung entdeckte sie ihre Freude am Weitergeben ihres Wissens und am Befähigen von Menschen – das zu tun, was sie sich wirklich wünschen, so dass sie Erfüllung und Anerkennung in ihrem Handeln und Sein finden. Seit 2009 schulte sie sowohl Neuanfänger als auch Wellness- und Massageprofis für deren Erfolg in dieser schönen wie auch sehr anspruchsvollen Branche. 2014 hat sich Susanne Benzing einen langgehegten Wunsch erfüllt und ist nach Leipzig gezogen. „Es war Liebe vom ersten Besuch, 1991, an“, erzählt sie und freut sich darauf, auch in dieser Stadt einen Beitrag für mehr ganzheitlich orientierte Wellness leisten zu dürfen. In ihren Schulungen wird neben den Massagetechniken besonders viel Wert gelegt auf Achtsamkeit in allen Bereichen: Selbstwahrnehmung, die Kunst der Berührung, die Macht des Dienens …, Room- und Behandlungssetting. Kleine Gruppen mit max. 6 Teilnehmern ermöglichen es, individuell auf jeden Einzelnen einzugehen und ihn bestmöglich auszubilden. Tipp: Eröffnungsangebote bei Buchung bis 31.12.14 Infos: www.wellness-akademie-leipzig.de und gerne persönlich: 0157-35 78 72 21

Imagine – Wie werden wir in Zukunft leben?

48

… ist das Thema des diesjährigen Silvestertreffens im ZEGG, der großen Gemeinschaft in Bad Belzig/Brandenburg. Zukunft entsteht auch, indem wir sie uns vorstellen. Diese Kraft der Imagination möchten die Bewohner des ZEGG mit ca. 120 Gästen zum Jahreswechsel nutzen, um auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene Perspektiven für unser weiteres Leben zu finden. Bilder und Gedanken, die uns nähren und beflügeln. Was lässt meine Menschlichkeit wachsen? Wie ist die Welt beschaffen, in der ich leben will? Die persönliche und gemeinschaftliche Visionsreise beginnt am 27. Dezember und dauert bis zum 1. Januar 2015. Die verdichtende Kraft des Winters, die Neugeburt des Lichtes und das schöpferische Spiel der Kunst unterstützen das Vorstellungsvermögen. Genutzt werden Rituale wie die Schwitzhütte. Man tauscht sich aus, vertieft das Wissen, erfährt Gemeinschaft. Feste werden gefeiert, man kann Freunde treffen und neue Menschen kennenlernen. Info/ Anm.: empfang@zegg.de, 033841 595100, www.zegg.de/silvester einfach JA 12/2014 - 1/2015


kurz & bunt Meditation

„einfach JA“ komplett online lesen! Praxis für ansteckende Gesundheit – jetzt auch in Gröditz

Schauen Sie rein >> www.einfach-JA.de (mit älteren Ausgaben

Als Heilpraktikerin ist es Simone Baumgertel ein wichtiges Anliegen, das Wissen um die klassische Naturheilkunde, aber auch die neusten medizinisch-technischen Erkenntnisse anzuwenden. Ein sehr effektives Verfahren, um Störfelder, Allergien und Unverträglichkeiten zu analysieren und zu regulieren, ist dabei die Arbeit mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt. Wie funktioniert diese? So wie Stimmgabeln haben auch Zellen, Gewebe und Organe eine jeweils eigene Frequenz, in der sie biologisch schwingen. Durch unterschiedliche Ursachen kann es zu einem Ungleichgewicht oder gar zu einer völligen Störung dieser natürlichen Schwingung kommen. Mit der Bioresonanz kann man diese analysieren und testen. Im Anschluss kann dann durch eine Harmonisierung mit den entsprechenden Frequenzwerten die natürliche Schwingung wieder hergestellt werden. Die gute Wirkung dieser Methode und anderer Behandlungsverfahren können Sie bei Simone Baumgertel in Dresden und jetzt auch in ihrer neuen Praxis in Gröditz (Nähe Riesa) erfahren. Simone Baumgertel – Praxis für ansteckende Gesundheit: Marktstraße 16, 01609 Gröditz, Tel. 035263/658830 – Hüblerstraße 43, 01309 Dresden, www.simonebaumgertel.de, Tel. 0351/32371146 – Tag der offenen Tür in Gröditz: 6. Dezember, 11 bis 17 Uhr

Online-Serie „Chakra-Persönlichkeitstypen“ – 2. Chakra Der Persönlichkeitstyp des Sakral- oder Sexualchakras, hat als Motto „Lebe jeden Tag, als sei es der letzte.“ Die Essenz des zweiten Chakras ist reiner Schaffensdrang. Es ist die ruhelose Leidenschaft, die beständig nach vorne drängt, die Grenzen sprengen will … Der Autor und spirituelle Experte Shai Tubali beschreibt in Erweiterung der traditionellen Chakrenerklärung und auf moderne Weise die Aspekte des 2. Chakras in unserem Erleben der Welt, dessen gesellschaftliche und persönliche Bedeutung und gibt Tipps zum Ausbalancieren für diesen Typ.

im „Archiv“)

Neue Praxis für Hundephysiotherapie Viele von uns Zweibeinern haben in ihrem Leben Platz für einen Vierbeiner geschaffen. Sie bieten uns bedingungslose Liebe, Zuversicht, Motivation zum Lernen, sind uns Freund, Vertrauter, immer da. Nur leider können sie nicht unsere Sprache sprechen und die wenigsten ihre. So sind sie angewiesen auf unsere Aufmerksamkeit und die Hilfe vom Fachmann, wenn Probleme auftreten. Doch wie äußern sich diese Probleme beim Hund? Ist er doch von der Natur so gemacht, keine Schmerzen zeigen zu dürfen, da er sonst schnell zum Opfer geworden wäre. Wo bin ich gut beraten und finde Hilfe? Was hat mein Hund denn nun eigentlich für ein Problem? Was sind die Behandlungsmöglichkeiten? Und gibt es eine Alternative? Auch Patricia-Juliane Zocholl musste sich diesen Fragen stellen. Als ihre 9 Jahre alte Hündin schwer erkrankte, kam eine Operation für sie nicht mehr in Frage und sie begann sich mit alternativen Heilmethoden zu beschäftigen. Hilfe fand sie in der Physiotherapie, die dem Hund genauso effektiv hilft wie dem Menschen. Voller Wissensdurst begann sie ihre Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin und wurde schnell mit sichtbaren Fortschritten ihrer Hündin und medizinischem Verständnis belohnt. Heute ist sie eine überzeugende diplomierte Therapeutin, die Hundebesitzern beratend und helfend zur Seite steht. Mit ihrer Liebe zum Tier, ihrem Fachwissen und ihren heilenden Händen hilft sie Körper, Seele und Geist der Hunde – seit dem 1.11.2014 in eigener Praxis „Dogreha“ in Dresden, womit sie sich in ihrer Berufung fühlt. Schenken auch Sie der Biologie des Hundes und der herausragenden Bedeutung der Fortbewegung des Lauftiers Hund wieder Aufmerksamkeit! Praxis für Hundephysiotherapie: Großenhainer Str. 102, 01127 Dresden. Tel: 01775566653, www.dogreha-dresden.de

=> Lesen Sie diesen Beitrag online bei www.einfach-JA.de einfach JA 12/2014 - 1/2015

49


kurz & bunt

6. Internationaler Meditations-Marathon

-telTittheTeliT miteenlthem theenm en

Vom 13. bis 14. Dezember werden Menschen auf der ganzen Welt zusammen für bis zu 24 Stunden meditieren. Warum? Weil Spirit grenzenlos ist. In unserer konfliktbeladenen, fragmentierten Welt brauchen wir starke Zeichen, dass wir Eine Menschheit sind. Es gibt kein reich oder arm in der Meditation; kein jung oder alt; kein Mann oder Frau; Schwarz oder Weiß, Muslim oder Christ oder Jude. Es gibt in der Meditation nur Einssein. Bei diesem Marathon kann jeder für sich selbst die Kraft des Zusammenkommens in Stille und Stille mit anderen in der ganzen Welt entdecken. Auch Meditations-Anfänger sind willkommen. Es gibt Anleitungen, geführte Meditationen, Texte zur Inspiration und Fragen & AntwortSessions mit ein paar der evolutionärsten spirituellen Lehrer - Diane Musho Hamilton, Annette Kaiser, Craig Hamilton, Dr. Tom Steininger, Dr. Elizabeth Debold und vielen mehr. Jeder entscheidet selbst, wie lange er meditieren möchte, egal ob 1 Stunde oder 24 – gemeinsam geht dies viel leichter.

220201021215 Feb/März

Ehrlich sein mit mir selbst April/Mai

Sich selbst im Tanz erleben

Info + Anmeldung: www.meditationsmarathon.de/deutsch/

Juni/Juli

Sucht und Suche

Weihnachts-Verlosung: Ja-Kalender 2015

Aug/Sep

Bewusste Sexualität

Dez/Jan

Absolut geöffnet durch‘s Leben

Foto © Volodimir Kalina | 123rf.com

Okt/Nov

Krieg und Frieden – in mir und um mich herum

Inspiriert Sie ein Thema zu einem Beitrag in Wort oder Bild? – Dann teilen Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Ihr Wissen – ob privat oder beruflich – mit über 17.000 Lesern! Wenn Sie Interessantes zu erzählen haben, Ihnen das Schreiben aber nicht so liegt, dann kann ich Sie gern unterstützen, auch Interviews sind teilweise möglich. Redaktionsschluss: 5. des Vormonats. (Reservieren Sie sich Ihren Platz durch langfristige Anmeldung!) Redaktion: Abheeti Gundula Zeitz, Tel. 0160-98578509 / 035052-291187, redaktion@einfach-JA.de

50

einfach JA 12/2014 - 1/2015

Lebenslust fürs neue Jahr vermittelt der „Ja-Kalender“, den der Vision Creativ Verlag für 2015 erstmalig herausgibt. Bekannt ist der Verlag durch schöne Kalender zu Feng Shui, Zen, Buddhas und Mandalas sowie Karten. Im Format etwas größer als die Zeitschrift „einfach JA“ hat dieser schöne Wandkalender 26 Innenblätter für je 2 Wochen mit Farbfotos und Zitaten, die das Ja zum (alltäglichen Er-) Leben und die Freude daran bestärken.

Wir verlosen 5 dieser Ja-Kalender! Schreiben Sie uns dazu (mit Angabe Ihrer Postadresse): verlosung@einfach-JA.de / Zeitschrift „einfach JA“, Niederpöbel 27, 01744 Dippoldiswalde Einsendeschluss: 17. Dezember Wer nicht zu den Gewinnern gehört, kann den Kalender direkt beim Verlag oder im Buchhandel erhalten (ISBN: 978-3-935683-64-7): www.visioncreativ.de


Energieserie

Deine Energie in Aktion Energie und Bewusstsein – deine höhere Berufung Teil 9 und Ende der Serie „Deine Energie in Aktion“

Auszüge aus dem Buch „Deine Energie in Aktion“ von Kabir Jaffe, Ritama Davidson u.a. Die Welt der Energie ist unglaublich! In dem Moment, in dem verstehst, was vor sich geht, erscheint eine ganz neue Dimension des Lebens. Sie ist wundervoll, magisch, verrückt und manchmal ganz einfach seltsam. Aber wie sie auch sein mag, das Bewusstsein für Energie verändert dich für alle Zeit. Wenn du Energie erst einmal »begreifst«, betrittst du für immer eine andere Dimension des Lebens: Du bekommst einen Röntgen-Einblick in das, was in Situationen wirklich vor sich geht, und erhältst neue Fertigkeiten, mit den Dingen umzugehen. Wenn du dich für die Welt der Energie öffnest, beginnt eine Reise. Wohin führt sie dich? Es gibt verschiedene Schichten von Energie, und im Zentrum befindet sich dein Kern, das »Goldene Wesen« deiner Essenz. Energie enthüllt, dass du ein immenses Wesen bist. Dein Potenzial an Bewusstsein, Liebe, Intelligenz und Schöpferkraft ist unermesslich. Das Ziel des »Energy Balancing« ist es, die Unermesslichkeit deines Bewusstseins zu entfalten – und dieses Bewusstsein in der unmittelbarsten, bodenständigsten und praktischsten Weise zu leben, während du in Beziehung stehst, arbeitest, kommunizierst und gestaltest. Diese Entfaltung des Bewusstseins ist ein Lernprozess. In dem Maß, in dem du bewusster wirst, nimmst du auch in größerem Maß die Energie wahr. Wenn du die Energie nutzt, wirst du bewusster. Dies sind zwei Pole des gleichen Phänomens. Wie kannst du weiter vorgehen? Es gibt derzeit viele großartige Lehrer und Programme. Ob du nun diese Arbeit bei uns machst oder mit jemand anderem – wir möchten dich zu drei Dingen ermutigen: 1. Meditation, 2. Innere Arbeit und 3. Die tiefgehende Erforschung der Chakren. Die grundlegende »Energy Balancing«-Übung Die komplette »Energy Balancing«-Übung kombiniert die wichtigsten Richtungen und Bewegungen des »Energy Balancing« zu einer vollständigen und kraftvollen Übung. Diese kurze, nur zwei Minuten dauernde Sequenz hilft dir schnell, ins Gleichgewicht und ins Zentrum zu kommen. Sie wird deinen Verstand klären, deine Emotionen zentrieren und deine Energie ausbalancieren. Sie ist nicht nur jedes Mal, wenn du sie ausführst, wirkungsvoll, sondern steigert sich noch in ihrer Wirkung. Jedes

Mal, wenn du sie durchführst, »ätzt« du diese energetischen Pfade tiefer ein, die dich weiter in die Fülle dessen führen, wer du bist. Allein schon die Durchführung der physischen Bewegungen ist wertvoll. Sobald du aber verstehst, was jede Bewegung bewirkt und wie die »richtige Aufmerksamkeit« – durch Präsenz und angewandte Achtsamkeit – Energie bewegt, wird sie dir noch größeren Nutzen bringen. Die Schnellversion der »Energy Balancing«-Übung 1. Nach unten: Stehe schulterbreit. Atme ein und bringe beim Ausatmen deine Hände, Handflächen nach unten, zu deiner Basis. Beuge dabei leicht deine Knie. 2. Nach oben: Atme ein und »fege« die Energie mit einer kraftvollen Bewegung, Handflächen nach oben, mit deinen Armen hinauf über deinen Kopf und strecke dich so weit, wie du bequem reichen kannst. 3. Nach außen: Während du ausatmest, öffne deine Arme zu den Seiten und setze die Bewegung langsam nach unten bis zu deiner Basis fort. 4. Wiederholung: »Fege« die Energie wieder mit Schwung kräftig nach oben und außen und wiederhole die gesamte Bewegung noch mindestens zwei Mal. 5. Nach innen: Schließ deine Augen, um nach innen zu gehen und dein Zentrum wahrzunehmen Die ausführliche Übung mit 7 Übungsschritten sowie die Erläuterungen zu Sinn und Zweck der einzelnen Übungsschritte findest du im Buch. K. Jaffe / R. Davidson: „Deine Energie in Aktion! – „Energy Balancing“ fürs tägliche Leben“, AMRA Verlag, 304 S., reich illustriert, 29,95 € + Wandposter mit Grundlagen u. Übungen, 19,95 €

weitere Information: www.amra.de + www.essencetraining.com

Diese Serie läuft seit der Ausgabe Juni/Juli 2013, meist auf der letzten Seite >> Sie können alle Texte online nachlesen bei www.einfach-JA.de/archiv.html

einfach JA 12/2014 - 1/2015

51


zur Weihnacht

Geschenke mit He rz & Spirit Das besondere Geschenk: Die Kabbala Lebensanalyse zum Winterpreis von 28,- € vom 1.12.2014 bis 31.01.2015. Sie erkennen den Sinn des eigenen Lebens, die eigenen Lernaufgaben und die wahren Ursachen Ihrer Krankheit. Sie bekommen mit einer Kabbala Lebensanalyse Antworten auf Ihre Fragen nach dem Sinn Ihres Lebens. Sie erhalten ein ca. 40-seitiges Dokument, für Sie persönlich erstellt. Bestellen Sie unter www.kabbala.de Kabbala Lebensanalysen Hermann Schweyer. Schmiedberg 7, 86415 Mering, Tel. 08233 7958962

„Chamuel“ ist ein wunderschöner, verspielter und sehr kraftvoller Kettenanhänger, der als Blickfang tiefe Liebe spürbar macht. Er ist 35 x 28 mm groß, aus hochglänzendem, massivem Silber mit matt polierten Flügeln handgefertigt und mit einem von vorne unsichtbaren Anhänger im Rücken ausgestattet. Die Engeldame hält ein handgeschliffenes, rosafarbenes Zirkonia-Herz achtsam schützend zwischen ihren Händen. Preis: 89,90 € Info + Bestellung: www.sonja-ariel.com

Kalliopi Soul Art – Strahlende Bilder von Kalliopi Papachatzaki aus Griechenland / Kreta. Die Künstlerin malt leidenschaftlich gern, aus einem inneren Raum von Meditation, höherer Führung und Intuition. Jedes Bild hat eine individuelle Botschaft, die sich mit der persönlichen Entwicklung des Betrachters immer weiter entfaltet. In ihrer Online-Galerie finden Sie individuelle Bilder, Goldene White Time Symbole und Chakra Symbole. www.kalliopisoulart.weebly.com Bestellungen per Email an: kalliopisoulart@gmail.com

Natürliche Schönheit schenken – sich selbst und Ihren Liebsten: Wir verwöhnen Sie mit reiner Naturkosmetik, auch Ganzkörperbehandlung und Stoffwechselkuren. Gutscheine erhältl. beim Hautnah Kosmetikinstitut Leipzig, Muldentalstr. 97 – Naturkosmetikerin Cornelia Daehne. T. 034297-77997

52

einfach JA 12/2014 - 1/2015


Bedingungslose Liebe leben! Jetzt ist es für jeden möglich! Liebe Dich selbst und die Welt wartet auf Dich! Lassen Sie sich von der Wirkung der weltweiten Neuheit überraschen! Auf in die Leichtigkeit des SEINs! Einmalig und nachhaltig! Geschenkgutscheine & Infos unter parimo@parimo.de

„heilsame Formen, die bewegen“... Ich freue mich auf Ihren Besuch auf meiner Website www.ulrike-streifler.de ... Lassen Sie sich verzaubern und inspirieren zu Geschenken der besonderen Art ... Ihre Ulrike Streifler

Spiritueller Kalender 2015 DER schamanische Wegführer für 2015! Der spirituelle Kalender für 2015 birgt wiederentdecktes, uraltes Wissen! Er entstand auf Basis eigener, facettenreicher Lebenserfahrungen und dem selbst entwickelten System von Numerologie, Astrologie, Kabbala, Feng Shui. Diese Prognose birgt jahrzehntelange verschiedenartige Analysen und Studien mit und über die Menschen. Sie wird getragen von der gnadenvollen Unterstützung der geistigen Welt und lässt kostbares, gehobenes Wissen einfließen, welches Dir v.a. in deinem Alltag sehr hilfreich sein kann! Dieser Wegführer ist absolut einzigartig! Er bietet Trends, Chancen, Möglichkeiten und eine Botschaft aus der geistigen Welt für jeden Monat, inklusive einem wundervollen täglichen Energiekalender. Jahresüberblick, Ritualvorschläge, Meditationsangebote, Geheimwissen unserer Vorfahren und herrliche Energiebilder verpackt in wundervollem Design auf 40 Seiten! 33,90 € (zzgl. Versand)

Dein Begleiter für das Jahr 2015 – jetzt direkt bestellen: www.anne-rosa.de/shop.php

Gutschein für eine Lomi Lomi Nui Tempelstil Massage – eine wundervolle Möglichkeit, alle Sinne zu öffnen, um den Zustand von Loslösung, Entspannung und Geborgenheit zu erfahren. Claudia Beutel, Dresden, Tel. 0160-90 632 638, www.makani-aloha.de

Für jeden etwas dabei – Angebote im Heilpraktikerzentrum Pirna: Massagen, Aromabehandlungen, Kurse (z.B. Kochen, Tai Chi, Filzen), alternative Heilbehandlungen, Seminare, Vorträge, Workshops. Schauen Sie auf unsere Website www.heilpraktikerzentrum.com Schlosspark 8, Tel. 03501-7103630


Die Welt verändert sich … A

M

R

A

P

R

Ä

S

E

N

T

I

E

R

T

Aufbruch ins höhere Bewusstsein

»Ein großartiger Führer für Singles und Pärchen.« – Margot Anand

Wege durch den Alltag, leicht gemacht von den Hathoren

Gesammeltes Wissen über Mantras – mit 7 Liedern von Satyaa & Pari

Das Buch

Die ersten Weltkulturen wurden von Engeln gegründet – bis zur Sintflut

25.000 Jahre alte Pyramiden zeigen: Die Vergangenheit war ganz anders!

Gründliche historische Aufarbeitung, einziges Sachbuch zum Thema

Übungen und Meditationen zur Schaffung des neuen Bewusstseins

Begegnungen mit den Wächtern und Beschützern der Menschen

Vom Einssein mit der Quelle auf dem Weg der Vergebung

Überall erhältlich!

Bestell-Hotline: +49 (0) 61 81 – 18 93 92 Innerhalb Deutschlands portofrei!

Der Verlag mit der Vision Wie geht es weiter mit der Welt? Mehr auf www.AmraVerlag.de

Dezember14 + Januar15 „Im Leben das Sterben üben“  

Leben, Sterben, Loslassen, Tod, Trauer, Seele, Nahtod, Wiedergeburt, Transformation, Erfahrung, Erlebnis, Osho, Beerdigung, Zeremonie, Ritua...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you