Page 1

ebersbach & simon Herbst 2018


»Mal erzählend, mal reflektierend bis räsonierend, mal ironisch bis schnodderig und witzig.«  ekz

2018! WM

»Die Frauen haben sich entwickelt in den letzten Jahren. Sie stehen nicht mehr zufrieden am Herd, waschen Wäsche und passen aufs Kind auf. Männer müssen das akzeptieren.«  Lothar Matthäus, Feminist

Ballgefühl Frauen und Fußball Herausgegeben von Brigitte Ebersbach und Sascha N. Simon Halbleinen, Fadenheftung ca. 144 S., 12 × 19 cm € 18,00 (D) | € 18,50 (A) | sFr 27,50 ISBN 978-3-86915-161-8

»Sehr überzeugend, sehr gut erzählt, gut recherchiert und glaubhaft.«  Stefan Koldehoff, Deutschlandfunk

»Olivia Elkaim nimmt die Leserschaft mit auf eine Zeitreise in die Pariser Boheme.«  neues deutschland

Olivia Elkaim

Modigliani, mon amour Aus dem Französischen von Judith Petrus Schutzumschlag, Fadenheftung 240 S., 12,5 × 20,5 cm € 20,00 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50 ISBN 978-3-86915-157-1


programm herbst 2018

Frauen erlesen 2018 !

»Feministisch, elegant, anspruchsvoll – dieser Dreiklang steht für das Buch- und Kalenderprogramm des Berliner Verlags ebersbach & simon.« Buchmarkt

Wilde Zeiten 2019 Wochenplaner

Geheimnisse der Mode

Literarische Ostsee 2019

Der literarische Frauenkalender 2019

Herausgegeben von

Ute Fritsch

Künstlerinnen ebersbach & simon

k a l e n d e r 2 0 1 9

2019 Kalender

ebersbach & simon

Gedanken berühmter Frauen

2019 ebersbach & simon

Das Jahr der Frauen ebersbach & simon

© Axel Gehrke

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Bücherherbst und viel Freude mit unserem Programm! Ihre Sascha Nicoletta Simon & Brigitte Ebersbach Aktuelle Informationen zum Verlag finden Sie auf: www.ebersbach-simon.de

ebersbach & simon  3


spitzentitel

100 Jahre Frauenwahlrecht 1919 dürfen Frauen in Deutschland erstmals wählen und machen sich auf allen Gebieten daran, ihr Leben selbst zu gestalten: Mit Käthe Kollwitz wird erstmals eine Frau in die Akademie der Künste berufen, Maria Juchacz hält als erste eine Rede im Parlament. Während in Berlin Rosa Luxemburg ihren Einsatz für die politische Neuordnung mit dem Leben bezahlt, widmet man sich in Paris der Wissenschaft und Kultur: Marie Curies Radiuminstitut öffnet seine Pforten, Sylvia Beach gründet Shakespeare & Company und Coco Chanel kreiert das unsterbliche Chanel No. 5. Unda Hörner verwebt die Lebenswege und historischen Ereignisse zu einer atmosphärisch dichten Erzählung – eine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1919, in dem auf einmal alles möglich schien für die Frauen.

»Die Luft ist wie elektrisch geladen, eine politische Hochspannung ohne gleichen. Der Boden von Berlin glüht.«  Berliner Tageblatt, 1. 1. 1919

© privat

Unda Hörner, geboren 1961, studierte Germanistik und Romanistik in Berlin und Paris, promovierte 1993 über die Schriftstellerin Elsa Triolet und lebt als freie Autorin, Herausgeberin, Journalistin und Übersetzerin in Berlin. Bei ebersbach & simon zuletzt erschienen: Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe sowie der Roman Kafka und Felice.

4 ebersbach & simon


spitzentitel

»Fantasievoll und ebenso kenntniswie detailreich.«  Aviva-Berlin.de über Kafka und Felice orin Aut ür e i D tf s te h e n z u r ng ! Lesu fügung r Ve

b 1 00 Jahre Frauenwahlrecht b 1 919 – Schicksalsjahr und Meilenstein für die Frauenbewegung b e ine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1919 b lebendig erzählt in zwölf Kapiteln und zwölf Monaten b b eliebte Erfolgsautorin Unda Hörner

Unda Hörner

Unda Hörner stellt in zwölf kenntnisreichen Porträts die wichtigsten Frauen im Leben Kurt Tucholskys vor – darunter Diven und Diseusen

1919 – Das Jahr der Frauen

wie Trude Hesterberg und Claire Waldoff, die Schriftstellerinnen Vicki Baum, Irmgard Keun und Gabriele Tergit sowie Gefährtinnen, Geliebte und gute Geister wie Else Weil, Mary

HC mit Schutzumschlag ca. 256 S., 12,5 × 20,5 cm € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 31,50 ISBN 978-3-86915-169-4 Erscheint im August 2018

Gerold und Lisa Matthias. Sie verkörpern den Typus der neuen Frau in den Zwanzigerund Dreißigerjahren. Tucholskys wechselhafte

Unda Hörner

Ohne Frauen geht es nicht Kurt Tucholsky und die Liebe

Beziehungen zu diesen außergewöhnlichen

978-3-86915-137-3

ISBN 978-3-86915-152-6

€ 16,80 (D) € 17,30 (A)

Frauen sind ein Spiegel ihrer Zeit.

ISBN 978-3-934703-60-5

ISBN 978-3-86915-137-3

ebersbach & simon  5


klassiker

Ein Must-have für alle Katzen-Liebhaber!

© ullstein bild

Dieser psychologisch raffinierte und brillant erzählte Roman, ein echtes Kleinod im Werk der Colette, wurde zu einem ihrer größten literarischen Erfolge. Die ungewöhnliche Dreiecksgeschichte zwischen einem jungen Pariser Ehepaar und der Kartäuserkatze Saha, einem vollkommenen Geschöpf, ist eine eindrucksvolle Parabel auf die Unzulänglichkeit des Menschen. Scharfsinnig erzählt Colette von der Rivalität zwischen Mann und Frau, von Eifersucht und Eitelkeiten, und zeichnet zugleich das zärtliche Portrait einer klugen Katze, die den Menschen überlegen und über alle Dinge erhaben scheint.

Sidonie Gabrielle Colette(1873 – 1954)

gehört zu den modernen Klassikern der französischen Literatur. Sie führte ein unkonventionelles Leben, liebte Männer wie Frauen und hinterließ ein umfangreiches Werk – Erzählungen, Romane, Essays, Erinnerungen und Briefe. Colette war Mitglied der Académie Goncourt, zeitweilig auch deren Vorsitzende. 1920 wurde sie zum Ritter der frz. Ehrenlegion ernannt, 1953 sogar zum Grand Officier. Als erster Frau in Frankreich wurde ihr ein Staatsbegräbnis zuteil.

6 ebersbach & simon

»Was an diesem Roman so beglückt, sind die aufmerksamen, malerischen Beschreibungen. Hier werden Bilder in fantastischen Worten neu erschaffen.«  Süddeutsche Zeitung


klassiker

»Colette schafft es, das Verhalten der Katzen so wunderbar treffend darzustellen, als dächten und sprächen sie selbst.«  livredepoche.com über »Die Katzen aus dem kleinen Café«

M Wiederentdeckung – eines der erfolgreichsten Werke der Colette M Must-have für alle Katzenliebhaber M Colettes Leben 2018 verfilmt: Colette, mit Keira Knightley und Dominic West, Regie: Wash Westmoreland

Colette

Die Katze Roman Aus dem Französischen von Elisabeth Roth Klassiker-Edition Halbleinen, Fadenheftung, Lesebändchen ca. 144 Seiten, 12 × 19 cm € 18,00 (D) | 18,50 € (A) | 27,50 sFr ISBN 978-3-86915-156-4 Erscheint im August 2018

»Colette ist das menschlichste Herz der modernen französischen Literatur.«  Marcel Proust

ebersbach & simon  7


blue notes / novitäten

Ich bin so frei … einen Jüngeren zu lieben! Frankreichs Première Dame Brigitte Macron zeigt aller Welt, wie es geht, souverän und entspannt einen jüngeren Mann zu lieben, und macht dabei eine verdammt gute Figur. Und sie ist nicht allein: Immer häufiger machen Frauen sich frei von starren Altersschranken und entscheiden sich bewusst für jüngere Männer. Die gesellschaftlichen Hürden, die sie dabei überwinden müssen, sind nach wie vor hoch. Susanne Nadolny hat sich auf literarische Spurensuche begeben und Geschichten von Liebe und Sehnsucht zwischen Frauen und jüngeren Männern für diesen Band versammelt. Egal, wie groß der Altersunterschied ist – vom heftigen Flirt über die leidenschaftliche Affäre bis zur glücklichen Ehe ist alles möglich, wenn Frauen sich die Freiheit nehmen, die Männern seit jeher zugestanden wird.

© picture alliance

»Der Gedanke, dass er zwölf Jahre jünger war, beschäftigte mich. Ich wusste nicht, ob ich mich rückwärts durch diese zwölf Jahre bewegte, um mit ihm gleichzuziehen; war ich seine Zukunft oder er meine Vergangenheit?«  Lydia Davis

© Ulrike Romeis

Die Autorin: Susanne Nadolnyveröffentlichte bei ebersbach &

simon Bücher über Simone de Beauvoir, Claire Goll und Elsa Triolet und war Herausgeberin bzw. Co-Autorin der Sammelbände Gelebte Sehnsucht. Grenzgängerinnen der Moderne, Engel und Sünderinnen. Idole der 50er Jahre, 20 Abwege zum Glück und Wie die Liebe funktioniert. Als Text- und Bild-Redakteurin betreut sie den Wochenkalender Künstlerinnen. Susanne Nadolny lebt als Autorin, Texterin, Lektorin und Ghost-Writerin in Dortmund. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen.

8 ebersbach & simon


blue notes / novitäten

»Ich bin ein Mann, und du bist eine Frau, und alles ist möglich.«  Zora del Buono

M Aktuelles Thema: Brigitte Macron – prominentes Beispiel für Liebesglück mit einem jüngeren Mann M Mit Texten von Simone de Beauvoir, Doris Lessing, Mario Vargas Llosa, Haruki Murakami, Michela Murgia, Vita Sackville-West, Stefan Zweig u. v. m.

Susanne Nadolny (Hg.)

Oh, Boy! Von der Liebe zu jüngeren Männern blue notes Nr. 75 144 Seiten, 12 × 19 cm € 18,00 (D) | € 18,50 (A) | sFr 27,50 ISBN 978-3-86915-171-7 Erscheint im September 2018

»So hatte ich mir seine Lippen nicht vorgestellt …«  Michela Murgia

ebersbach & simon  9


blue notes / novitäten

Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil – drei Kämpferinnen für die Freiheit Eine klug komponierte Biografie über drei herausragende Denkerinnen, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren haben: Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil waren sensibel, selbstbewusst, begabt und temperamentvoll, stammten aus assimilierten jüdischen Familien und wuchsen mehrsprachig auf. Ihre Hauptdisziplin war und blieb lebenslang die leidenschaftliche Konzentration auf das Geistige. Modern und aufgeklärt stellten sich alle drei den großen sozialen, politischen, philosophischen und religiösen Fragen ihrer Zeit und handelten kompromisslos nach ihrer Überzeugung, ohne Rücksicht auf eigene Verluste.

© ullstein bild

»Der Sinn von Politik ist Freiheit.«  Hannah Arendt

© Charlotte Lamping

Die Autorin: Simone Frieling, g eboren in Wuppertal, lebt

nach Stationen in Zürich und München seit 1994 als Malerin und Autor in mit ihrer Familie in Mainz. Sie veröffentlichte Erzählungen, Romane, Essays und Anthologien. 1998 wurde sie mit dem Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz bedacht und erhielt den Martha-Saalfeld-Preis.

10 ebersbach & simon


blue notes / novitäten

»So ist das Leben und so muss man es nehmen, tapfer, unverzagt und lächelnd – trotz alledem.«  Rosa Luxemburg

M 100. Todestag von Rosa Luxemburg: 15. Januar 1919 M aktueller Bestseller von Hannah Arendt: Die Freiheit frei zu sein M 110. Geburtstag von Simone Weil: 3. Februar 2019 M Drei faszinierende Denkerinnen im Porträt

Simone Frieling

Rebellinnen – Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil blue notes Nr. 76 144 Seiten, 12 × 19 cm € 18,00 (D) | € 18,50 (A) | sFr 27,50 ISBN 978-3-86915-170-0 Erscheint im September 2018

»Man muss das Mögliche vollbringen, um das Unmögliche zu berühren.«  Simone Weil

ebersbach & simon  11


blue notes / novitäten

Von Schneeköniginnen, It-Girls und Jahrhundertfrauen Was heißt es, als mächtige Monarchin auf dem Thron zu sitzen, als Frau an der Spitze einer Männerwelt zu stehen? Wie haben Königinnen den Spagat zwischen Staatsraison und Privatleben gemeistert? Und wie viel Macht hatten sie wirklich – haben sie regiert oder bloß repräsentiert? Daniela Sannwald und Christina Tilmann haben sich auf die Spurensuche von Macht und Mythos der Royals gemacht und dabei hinter die Kulissen berühmter Königshäuser geblickt. In zehn facettenreichen Porträts werden legendäre Königinnen, ihre Wirkungsgeschichte und glanzvolle Inszenierung im Wandel der Zeiten und Medien vorgestellt.

© Cordula Rüter

© Marian Stefanowski

© picture alliance

»Die Leute glauben, es sei so einfach, die Königin zu spielen, aber sie irren.«  Marie Antoinette

Die Autorinnen: Daniela Sannwald, g eboren 1957 in Offenbach/

Main, ist promovierte Filmhistorikerin und Publizistin, Kuratorin, Filmkritikerin, u. a. für den Tagesspiegel. Zahlreiche Buch- und Zeitschriftenbeiträge mit Schwerpunkt (Film-)Kultur, besonders deutsches, US -amerikanisches und türkisches Kino.

Christina Tilmann, g eb. 1969 in Bonn, ist als Filmkritikerin und Autorin u. a. für die »Neue Zürcher Zeitung« tätig, mit den Schwerpunkten deutscher und osteuropäischer Film, Literaturverfilmungen und Filmgeschichte. Seit 2004 ist sie Dozentin am Studiengang Kulturjournalismus der Universität der Künste (UdK), Berlin. 12 ebersbach & simon


blue notes / novitäten

»Es hat alles mit Training zu tun: du kannst eine Menge schaffen, wenn du richtig darauf vorbereitet bist.«  Queen Elisabeth II.

M Glanz und Glamour, Macht und Mythos legendärer Monarchinnen M Biografische Porträts historischer Herrscherinnen: Elisabeth I., Maria Stuart, Christine v. Schweden, Katharina d. Große, Marie Antoinette, Luise v. Preußen, Sissi, Elisabeth II. M mit zahlreichen s/w-Fotos aus berühmten Filmen

Daniela Sannwald / Christina Tilmann

Königinnen. Macht und Mythos blue notes Nr. 77 144 Seiten, 12 × 19 cm € 18,00 (D) | € 18,50 (A) | sFr 27,50 ISBN 978-3-86915-142-7 Erscheint im September 2018

»Ich werde eine Autokratin sein, das ist mein Beruf. Und Gott der Herr möge mir verzeihen. Das ist sein Beruf.«  Katharina die Große

ebersbach & simon  13


auen im Leben Kurt

Diven und Diseusen

Claire Waldoff, die

aum, Irmgard Keun

Gefährtinnen,

wie Else Weil, Mary

Sie verkörpern

in den Zwanziger-

olskys wechselhafte

Alexandra Lavizzari

Unda Hörner

Ohne Frauen geht es nicht Kurt Tucholsky und die Liebe

ßergewöhnlichen

er Zeit.

Die Freundschaft zwischen der Pulitzerpreis trägerin Nelle Harper Lee und  dem Skandalautor Truman Capote ist die  legendäre Geschichte zweier Nachbarskinder, die jahrelang in Lees Baumhaus  gemeinsam von der großen Schriftstellerkarriere träumten. Als beide später Weltruhm erlangten, entfremdeten sie sich  zunehmend und brachen schließlich miteinander.  Alexandra Lavizzari begibt sich auf  die  spannende Suche nach den bis heute  wegweisenden Spuren in der Weltliteratur,  die diese intensive, aber fragile FreundErzählungen schaft hinterlassen hat.

Die Kleider meines Lebens

Harper Lee und Truman Capote Eine Freundschaft

von Margaret Atwood bis Virginia Woolf

978-3-86915-124-3

ISBN 978-3-86915-137-3

Coco

€ 16,80 (D)  € 17,30 (A)

f kenntnisreichen

blue notes / backlist

ISBN 978-3-86915-149-6

ISBN 978-3-86915-124-3

ISBN 978-3-86915-139-7

ISBN 978-3-86915-116-8

ISBN 978-3-86915-082-6

ISBN 978-3-86915-150-2

Gertrud Lehnert

und Chanel Elsa Schiaparelli Zwei Frauen leben ihren Traum

Barbara Sichtermann (Hg.)

Marilyn

Monroe Mythos und Muse

ISBN 978-3-86915-114-4

ISBN 978-3-86915-122-9

Coco

ISBN 978-3-934703-06-3

Gertrud Lehnert

und Chanel Elsa Schiaparelli Zwei Frauen leben ihren Traum

Drum prüfe, wer sich ewig bindet … Peter Sager (Hg.)

ISBN 978-3-86915-102-1

ISBN 978-3-86915-093-2

ISBN 978-3-938740-03-3

ISBN 978-3-938740-25-5

14 ebersbach & simon

ISBN 978-3-86915-134-2

ISBN 978-3-86915-101-4

ISBN 978-3-86915-138-0

ISBN 978-3-86915-154-0

ISBN 978-3-86915-123-6

ISBN 978-3-86915-160-1


blue notes / bestseller

Unsere blue-notes-Bestseller für Sie zu attraktiven Sonderkonditionen:

ebersbach & simon

45 % Rabatt, 90 Tage Valuta, RR bis 31.  1.  2019

Buchpaket blue notes klein je 2 Expl. + 1 Plakat + 1 VE Papiertragetaschen  EK € 172,70 netto (Best. Nr.: 96626)

Edle Papiertragetasche Wilde Zeiten VE/20 Expl. (Best. Nr. 95575)

ISBN 978-3-86915-135-9

Buchpaket blue notes groß je 5 Expl. + 2 Plakate + 1 VE Papiertragetaschen  EK € 431,75 netto (Best. Nr. 96627) Plakat Wilde Zeiten (Best. Nr. 95600)

ISBN 978-3-86915-151-9

ISBN 978-3-86915-118-2

ISBN 978-3-934703-71-1

ISBN 978-3-934703-60-5

ISBN 978-3-86915-158-8

ISBN 978-3-86915-159-5

Birgit Haustedt

Die wilden Jahre in Berlin

Eine Klatschund Kulturgeschichte der Frauen

ISBN 978-3-86915-062-8

ISBN 978-3-86915-109-0

ISBN 978-3-86915-109-0

€ 16,80 [D] € 17,30 [A]

ISBN 978-3-86915-067-3

ebersbach & simon  15


kalender

»Gekonnt aus Texten und Bildern komponiert.«  neues deutschland »Erfolg ist wie Parfum: ganz angenehm, aber nicht essenziell.«  Fanny Ardant

b 90. Geburtstag von Audrey Hepburn: 4. Mai 2019 b 53 Blätter mit Zitaten, Aphorismen und Gedanken berühmter Künstlerinnen b mit Biografien

Künstlerinnen Gedanken berühmter Frauen

2019 ebersbach & simon

b Künstlerinnen aus Film, Musik, Tanz & Gesang: Anna Achmatowa, Fanny Ardant, Margot Fonteyn, Audrey Hepburn, Caroline Schlegel-Schelling u. v. a.

Künstlerinnen 2019 Gedanken berühmter Frauen

Ich glaube, dass ich New York durch mein Lächeln erobert habe. Ein ernstes klassisches Ballett mit einer heiteren Heldin muss eine willkommene Neuheit gewesen sein.

Hrsg. von Susanne Nadolny 56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm UVP € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 26,90 ISBN 978-3-86915-163-2 Erscheint im Juli 2018

Mit 15 debütiert sie als Schneeflocke im Nussknacker, mit 17 avanciert sie zur Primaballerina, mit 42 findet der Star des Londoner Royal Ballets in dem 20 Jahre jüngeren Rudolf Nurejew den Traumpartner für die Bühne. Gemeinsam erobert das so ungleiche Paar – der temperamentvolle Tartar und die graziöse Engländerin – die Welt. Erst mit 60 Jahren tritt die geadelte Grande Dame des klassischen Balletts von der Bühne ab.

Erfolg ist wie Parfum: ganz angenehm, aber nicht essenziell.

So leidenschaftlich, stark und hintergründig wie in ihren Filmen wirkt Fanny Ardant auch im Leben. Mit 31 wird die studierte Politologin von François Truffaut, ihrem späteren Lebenspartner und Vater einer ihrer drei Töchter, in einer Fernsehserie entdeckt. Zusammen mit Gérard Depardieu besetzt er sie als tragisches Liebespaar in »Die Frau nebenan« (1981). Der Film bedeutete für die Grande Dame des französischen Kinos den internationalen Durchbruch.

16 ebersbach & simon

März

Mai

20. Woche

13

14

15

16

17

18

19

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Margot Fonteyn, britische Balletttänzerin * 18. 5. 1919 Reigate, Surrey † 21. 2. 1991 Panama-Stadt

Ich kenne überhaupt kein Land, in dem man Gedichte mehr lieben würde als in unserem und wo man sie mehr brauchen würde als bei uns.

12. Woche

18

19

20

21

22

23

24

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Fanny Ardant französische Schauspielerin * 22. 3. 1949 Saumur, Maine-et-Loire

Mit melancholischen Versen gelangt Anna Achmatowa vor der Russischen Revolution zu rascher Berühmtheit. Vom Sowjetregime als »Salonpoetin« geschmäht erhält die heute als bedeutendste Lyrikerin russischer Sprache verehrte Dichterin 1924 Publikationsverbot. Anna Achmatowa »verstummt« für viele Jahre. Ihre Gedichte lernt sie auswendig und gibt sie mündlich an ihre Anhänger weiter, sodass sie Stalins Terror trotz allem überleben.

Juni

25. Woche

17

18

19

20

21

22

23

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Anna Achmatowa, russische Dichterin und Schriftstellerin * 23. 6. 1889 Bolschoi Fontan bei Odessa † 5. 3. 1966 Domodedowo bei Moskau


kalender

Der literarische Frauenkalender – das Original ! »Die Vergangenheit kann nicht verändert werden. Aber die Zukunft liegt jetzt in deiner Hand.«  Mary Pickford

Der literarische Frauenkalender 2019

Das nal Origi

b der Klassiker unter den Frauenkalendern b Woche für Woche ein faszinierendes Stück Kulturgeschichte b 53  ×  Frauenpower zum Thema »1919 – Das Jahr der Frauen« b mit Zitaten und Biografien von und über Hedwig Dohm, Milena Jesenská, Rosa Luxemburg, Jeanne Mammen, Gret Palucca, Else Lasker-Schüler, Sophie Taeuber u. v. m.

Das Jahr der Frauen ebersbach & simon

In den zwölf Jahren meiner Tennismeisterschaft habe ich buchstäblich Millionen Francs verdient, aber Tausende Francs an Gebühren bezahlt, dass ich überhaupt daran teilnehmen durfte.

Der literarische Frauenkalender 2019 Das Jahr der Frauen Hrsg. von Brigitte Ebersbach 56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm UVP € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 26,90 ISBN 978-3-86915-162-5 Erscheint im Juli 2018

Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat.

Im Jahr 1919 schießen dank neuer und freierer Versammlungsverordnungen allerorten Sportvereine aus dem Boden. Zum ersten modernen Medienstar im Sport wird die Französin Suzanne Lenglen (1899–1938), die sich gern in großer Pose mit Pelzmantel auf dem Court zeigt. Sie gewinnt, 21-jährig, mit gewagten Sprüngen im kurzen weißen Kleid, das die Unterarme und Waden nahezu unbedeckt lässt – ein Skandal! – die Tennisweltmeisterschaften im Dameneinzel im Sommer 1919 in Wimbledon und heimst in den folgenden sieben Jahren ganze 25 Grand-Slam-Titel ein.

Die Vergangenheit kann nicht verändert werden. Aber die Zukunft liegt jetzt in deiner Hand. Mary Pickford

Ein Erfolgsmodell, das nach dem Krieg seinen Siegeszug auch nach Europa antritt, ist ein neues Studiosystem: die United Artists. Sie werden am 17. April 1919 im von der Prohibition ausgetrockneten Hollywood von der umjubelten Leinwandgröße und Filmproduzentin Mary Pickford (1892–1979) gegründet, gemeinsam mit ihrem späteren Ehemann Douglas Fairbanks, Charlie Chaplin und D. W. Griffith. Die Intention der Filmgesellschaft: Sie sollen Filmschaffenden mehr kreative Freiheit und Unabhängigkeit z. B. von Filmproduzenten gewähren.

Januar

31 1 2 3 4 5 6

1. Woche

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

Rosa Luxemburg

März

18 19 20 21 22 23 24

12. Woche

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Rosa Luxemburg (1871–1915), Politikerin und Theoretikerin der internationalen Arbeiterbewegung mit massenwirksamer Rhetorik, Mitglied der deutschen Sozialdemokratie und Mitgründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands, kämpfte stets für ihr Ideal: Ein vom Volk gestalteter Sozialismus, der auf uneingeschränkter Freiheit und Demokratie basiert und einen dauerhaften Frieden garantiert. Die unbeugsame Revolutionärin, die politische Verfolgungen und Verhaftungen mit souveräner Überlegenheit ertrug und deren konsequentes Auftreten gegen Militarismus, Chauvinismus und Krieg beispielhaft ist, wurde am 15. Januar 1919 zusammen mit Karl Liebknecht in Berlin ermordet.

Mai/Juni

27 28 29 30 31 1 2

22. Woche

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

So

Neujahr

ebersbach & simon  17


kalender

»In ihrem schönsten Kleid wird es keiner Frau zu kalt.«  Coco Chanel »Eine wahre Schatztruhe.« BuchMarkt

Geheimnisse der Mode b das perfekte Geschenk für Fashionistas! b Wissenswertes und Kurioses rund ums Thema Mode b mit hochwertigen Modefotografien von Horst P. Horst, Edward Steichen u. v. m.

2019 Kalender

ebersbach & simon

Geheimnisse der Mode 2019 Hrsg. von Sophia Sonntag 56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm UVP € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 26,90 ISBN 978-3-86915-166-3 Erscheint im Juli 2018

Einen einzigartigen Hut zu tragen symbolisierte im 20. Jahrhundert den Wohlstand seiner Trägerin. Am Anfang des Jahrhunderts waren die Hüte üppig dekoriert mit Bändern und Blumen, Federn und anderen Schmuckelementen aus Flora und Fauna. In den Zwanzigerjahren wurden die ausladenden Hüte abgelöst durch die schmale Toque, von der die Kurzhaarfrisur des Bubikopfes nicht vollständig verdeckt werden konnte. Wenn eine Frau als gut angezogen gelten wollte, wagte sie sich auf keinen Fall ohne Kopfbedeckung auf die Straße.

In den Fünfzigerjahren galt Schwarz, inspiriert vom Existentialismus, als Farbe der Künstler und Intellektuellen. Ihre Götter waren Jean-Paul Sartre und Juliette Gréco, »die Madonna des Existentialismus«, wie sie einmal genannt wurde. Sie weitete die schwarze Kampfzone gar bis zu ihrem Augen-Make-up aus. Bis heute umgibt Menschen in schwarzer Kleidung eine Aura des Unnahbaren. Zudem wirkt Schwarz stets elegant und schmeichelt ganz nebenbei der Figur. Und je nachdem wie es eingesetzt wird, wirkt es angenehm zurückhaltend oder ungeheuer verführerisch. Last, not least: Schwarz passt immer zu allem.

18 ebersbach & simon

April

22 23 24 25 26 27 28

17. Woche

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

März

25 26 27 28 29 30 31

13. Woche

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Streifen sind im Mode-ABC Fluch und Segen zugleich. Denn die so gemusterten Kleidungsstücke können eine Figur vorteilhaft formen, aber auch genau das Gegenteil bewirken. Bei gestreifter Kleidung kommt es darauf an, wie der Blockstreifen verläuft: Wird er quer getragen, minimiert er die Körpergröße, wird er längs getragen, dann streckt er sie. Grundsätzlich passen Blockstreifen vor allem schlanken, groß gewachsenen Damen. Der feine Längsstreifen hingegen schmeichelt kräftigeren, kleineren Trägerinnen, da er die Gesamtstatur streckt.

März

4

5

6

7

8

9

10

10. Woche

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So


kalender

»Der prachtvolle literarische Ostsee-Kalender versammelt Kleinode rund um das baltische Meer … ein Schmuckstück!«  Ulrike Sebert, mdr kultur »Wir fuhren an die olle Ostsee und hausen nun schon ein Weilchen hier und fangen langsam an, aufzuatmen und uns zu erholen.«  Hans Fallada

Literarische Ostsee 2019

Herausgegeben von

Ute Fritsch

b der Kult-Kalender für alle Ostsee-Fans b Ostseeküste ist das beliebteste Reiseziel der Deutschen b mit stimmungsvollen & historischen Ostsee-Fotos b Ute Fritsch bietet Lesungen an zur »Literarischen Ostsee«, mehr unter www.kuenstlerinsel-hiddensee.de und www.jena1800.de ebersbach & simon

Carola Stern (1925–2006) Das Glücksgefühl hält an, wenn ich in Berlin den Zug besteige, der mich auf meine Insel bringt. In meinen kühnsten Träumen hätte ich nicht gehofft, noch einmal in meine Heimat zurückzukehren. Graswarder / Heiligenhafen ∙ © Helene Knorr, 20

Literarische Ostsee 2019 Friedrich Christian Delius (*1943) Harald Hoffmann de Vere: Gingsterblüte auf Hiddensee, Aquarell 2009 ∙ © ##############

56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm UVP € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 26,90 ISBN 978-3-86915-164-9 Erscheint im Juni 2018

Astrid Lindgren

(1907–2002)

Astrid Lindgren am Fenster ihres Hauses auf Furusund ∙ © Jo Röttger, Hamburg

Hrsg. von Ute Fritsch

Für Carola Stern, renommierte politische Journalistin der Bundesrepublik, geboren und aufgewachsen im Seeheilbad Ahlbeck der Dreißigerjahre, war die Rückkehr nicht leicht. Ihre Landleute sahen in ihr die »Ringeschniete«, eine Besser-Wessi. Auch ihre politische Vergangenheit als Hitler-Mädel in Ahlbeck, die sie später u. a. in ihrer Autobiografie Doppelleben beschrieb, hing ihr nach. Dennoch verbrachte die Autorin von Frauenbiografien die Sommer auf Usedom in Balm, einem idyllischen Dorf am Achterwasser. Befreundet mit dem legendären Pfarrer Martin aus Benz, war sie in ihren letzten Lebensjahren hier sehr glücklich.

September

16 17 18 19 20 21 22

38. Woche

Mo

Es gibt keinen schöneren Ort als diesen. Dieser einmalige Blick hier auf dem Dornbusch! Das weite Meer, die strahlende Sonne, der herrliche Strand, die stolzen Vögel in der Luft, ich möchte ewig hier bleiben in dieser Perle der Natur! Hier findet der Mensch zu sich selbst! Kein Auto, kein Lärm, keine Hektik.

So schwärmt Gompitz auf dem ›Großen Inselblick‹ vom

von Seume nach Sizilien reisen und nach Rostock zurück-

Paradies Hiddensee gegenüber einem nackten Stasimann in

kehren möchte. Wie er seine Flucht mit der Segeljolle vor-

Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus. Die Erzählung

bereitete, schildert Müller inzwischen selbst in der Auto-

spielt 1986 bis 1988 im Nordteil Hiddensees und beruht auf

biografie Gehen, um zu bleiben (2014), die eine spannende

der unglaublichen, aber realen Geschichte des DDR -Bürgers

Ergänzung zum realen Aussteigerleben auf der Sehnsuchts-

Klaus Müller, der auf den Spuren seines Lieblingsbuches

insel ist.

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Furusund, mit ruhigem blauen Wasser, einem blauen Himmel, roten und gelben Bäumen, sternenklaren Abenden und so traurigen und herbstlich schönen Sonnenuntergängen, dass es kaum zu ertragen war. Brief von Astrid Lindgren an Anne-Marie Fries, Herbst 1965

In ihrem Sommerhaus Stenhällen, einem rotgestrichenen

(Salzkrähe) wird titelgebend für die unweit von Furusund

Holzhaus auf der schwedischen Schäreninsel Furusund früh-

auf der Insel Norröra verfilmte Geschichte Ferien auf Salt-

morgens im Bett mit Blick zum Meer oder nach dem Morgen-

krokan. Ihre eigenen Ferien auf den Schären waren für Astrid

schwimmen in der kleinen Balkonnische sitzend, stenografierte

Lindgren mehr als 50 Jahre ungeheuer heilsam, sie habe

die weltberühmte Pippi-Erfinderin so manche ihrer herrlichen

manchmal getanzt »aus lauter Freude, mutterseelenallein

Kindergeschichten. Der Name ihres Segelbootes Saltkrakan

dort zu sein«.

Juni

17 18 19 20 21 22 23

25. Woche

Mo Neujahr

August 32. Woche

5

6

7

8

9 10 11

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Heilige Drei Könige*

So

ebersbach & simon  19


kalender

»Seit Missy gibt es Hoffnung für junge Frauen, die sich nicht als Modepüppchen definieren wollen – und die kommen nicht nur aus der Nische.«  Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Popkultur meets politics!«  Buchmarkt

b Bronzemedaille: gregor calendar award 2018 b MISSY ist angesagt & konkurrenzlos b vernetzt & aktiv auf Facebook, Twitter und Blogs b Mit Fotos & Aphorismen von coolen Feminist*innen aus Musik, Film, Politik, Literatur oder TV: Beastie Boys, Nemi El-Hassan, Courtney Love, Ashima Shiraishi u.v.a.

k a l e n d e r 2 0 1 9 Missy Magazine Kalender 2019 Loud and Proud! Hrsg. von Stefanie Lohaus

„Humor bringt Menschen zusammen. Wenn man zusammen lachen kann, ist es nicht mehr so wichtig, dass man unterschiedlich aussieht, an verschiedene Dinge glaubt oder aus verschiedenen Ländern kommt.“

56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm UVP € 20,00 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50 ISBN 978-3-86915-165-6 Erscheint im Juli 2018

Die 22-Jährige Medizinstudentin nemi el-Hassan hat gemeinsam mit Freund*innen den Youtube-Kanal „Datteltäter“ ins Leben gerufen, mit dessen Hilfe sie das „Satirekalifat“ in Deutschland aufbauen wollen. Damit wollten sie vermittelnd zwischen der Mehrheitsgesellschaft und der muslimischen Minderheit inter- und intraagierend wirken.

Mai

20. Woche

14 15 16 17 18 19 „Ich 20habe meine Mo

Di

Mi

Do

Fr

So innere Bitch gefunden Pfingstund bin mit ihr sonntag durchgebrannt.”

Sa

Dezember

„Klettere durch deine Probleme hindurch. Versagen ist wichtig, um Erfolg zu haben.”

Mo

November

46. Woche

12 13 14 15 16 17 18 Mo

20 ebersbach & simon

Di

Mi

Do

50. Woche

10 11 12 13 14 15 16

Fr

Sa

So

ashima Shiraishi (*2001 in New York City) begann im Alter von sechs Jahren an zu klettern. Mit sieben hatte sie ein professionelles Level erreicht. Sie gilt als eine der besten – vielleicht sogar als die Kletterin der Welt – obwohl sie im ziemlich flachen Manhattan aufgewachsen ist. Ihre Spezialität ist Bouldern und Sportklettern.

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Ikone oder Hassfigur, Courtney love (*1964 in San Francisco als Courtney Michelle Harrison), polarisiert. Zunächst berühmt geworden als Frau von Nirvana-Sänger Kurt Cobain schaffte sie es mit ihrer Band Hole und dem 1994 erschienen Album „Live through this” aus seinem Schatten zu treten. Love ist eine Ikone mit Schattenseite: Sie ist berüchtigt für ihr aggressives Auftreten.


kalender

»Eine der erogensten Zonen der Frau ist ihre Intelligenz.«  Shirley McLaine

Wer 2019 auf wilde Zeiten hofft, dem sei dieser gleichnamige Woch enplaner empfohlen: Woche für Woche Zitate, Aphorismen und Gedanken voller Weisheit und Humor für ein ganzes Jahr! Und wenn die Zeiten einmal gar zu wild werden sollten – der Wilde Zeiten-Wochenplaner hilft garantiert, einen kühlen Kopf und den Überblick im Termin-Dschungel zu behalten.

Wilde Zeiten 2019 Wochenplaner

b der unverzichtbare Wochenplaner für Frauen in wilden Zeiten! b übersichtlich, praktisch, schön b feinsinnig, witzig und erbaulich – mit Zitaten, Aphorismen und Gedanken für jede Woche Juli 30. Woche Es gibt nur eins solange du lebst – leben! Martha Gellhorn

Wilde Zeiten – Wochenplaner 2019 Hrsg. von B. Ebersbach und S. Nadolny 53 Fotos, Zitate, Aphorismen und Gedanken, eine Woche im Überblick, Monatsübersicht 2019/2020, Ferientermine 60 Blatt, zweifarbig, Duotone, 29,7 × 10,5 cm UVP € 9,95 (D) | € 10,30 (A) | sFr 15,90 ISBN 978-3-86915-168-7 Erscheint im August 2018

22 Montag

23 Dienstag

24 Mittwoch

25 Donnerstag

26 Freitag

27 Samstag

28 Sonntag

Juli

ebersbach & simon  21


backlist

»Sehr überzeugend, sehr gut erzählt, gut recherchiert und glaubhaft.« 

»Fesselnd und atmosphärisch dicht.« neues deutschland

Stefan Koldehoff, Deutschlandfunk ISBN 978-3-86915-157-1 € 20,00 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50

ISBN 978-3-86915-152-6 € 20,00 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50

liseAnna Preis erWagn 17 20

ISBN 978-3-86915-140-3 € 19,95 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50

ISBN 978-3-86915-120-5 € 19,95 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50

r te limitie erSond e b ausg a

ISBN 978-3-86915-115-1 € 24,95 (D) | € 25,70 (A) | sFr 35,50

22 ebersbach & simon

ISBN 978-3-86915-131-1 € 19,95 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50

WM

ISBN 978-3-86915-161-8 € 18,00 (D) | € 18,50 (A) | sFr 27,50

2018

ISBN 978-3-86915-136-6 € 16,80 (D) | € 17,30 (A) | sFr 24,50


backlist

Unsere Klassiker-Edition – edel, zeitlos und unbeschreiblich weiblich!  Halbleinen, Fadenheftung, Lesebändchen, Format 12 × 19 cm or t Vor w von ace a C nd ell Bushn

»Ein fantastischer Roman … Hier zeigt sich, warum Wharton als eine der ganz großen amerikanischen Autorinnen gilt.« 

»Pikant, witzig, schockierend und fulminat erzählt.« 

herzpotenzial.com

Cosmopolitan

ISBN 978-3-86915-155-7 € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 31,50

ISBN 978-3-86915-113-7 € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 31,50

»Ein selten kraft­ spendender Trost in unserem liebesleeren Jahrhundert.«  The New Yorker

ISBN 978-3-86915-132-8 € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 31,50

ISBN 978-3-86915-092-5 € 24,00 (D) | € 24,70 (A) | sFr 34,50

ISBN 978-3-86915-041-3 € 24,80 (D) | € 25,50 (A) | sFr 35,50

ISBN 978-3-86915-130-4 € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 31,50

ISBN 978-3-86915-153-3 € 18,00 (D) | € 18,50 (A) | sFr 27,00

ISBN 978-3-86915-141-0 € 20,00 (D) | € 20,60 (A) | sFr 28,50

ISBN 978-3-86915-063-5 € 22,00 (D) | € 22,70 (A) | sFr 31,50

ebersbach & simon  23


Unsere A2-Plakate für Ihre Werbung: ebersbach & simon

Ohne Frauen geht es nicht !

ebersbach & simon

Plakat Ohne Frauen geht es nicht (Best-Nr. 95608)

Plakat Wilde Zeiten (Best. Nr. 95600)

Edle Papiertragetasche Wilde Zeiten Best-Nr. 95575 VE / 20 Expl. € 20,– [D] inkl. Mwst., € 20,20 [A], sFr 28,50

Jahre sind nur Kleider

Plakat Remarque (Best. Nr. 95615) ebersbach & simon

Plakat Frankreich (Best. Nr. 95611)

Corneliusstraße 21 a 12247 Berlin Tel: +49 - 30 - 76 88 64 40 Fax: +49 - 30 - 76 88 64 41 info@ebersbach-simon.de www.ebersbach-simon.de Verkehrs-Nr. 14420

Vertriebsleitung / Key Account: Rund ums Buch Vertriebsbüro Lena Renold Hülchrather Str. 37 50670 Köln Tel: 0173 - 262 47 37 renold@ebersbach-simon.de

Rechte und Lizenzen:

Kathrin Friedrich friedrich@ebersbach-simon.de Tel: 030 - 76 88 64 40

Presse:

Kirchner Kommunikation Sophie Zue Gneisenaustr. 85 10961 Berlin Tel: 030 - 84 71 18 16 zue@kirchner-pr.de

ebersbach & simon

Plakat Jahre sind nur Kleider (Bestell-Nr. 95596)

Auslieferungen

Vertreter / Vertreterinnen Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen Petra Lange Berliner Verlagsvertretungen Liselotte-Herrmann-Str. 2 10407 Berlin Tel: 030 - 421 22 45 Fax: 030 - 421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@ t-online.de Berlin, Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern Anna Maria Heller Berliner Verlagsvertretungen Liselotte-Herrmann-Str. 2 10407 Berlin Tel.: 030 - 421 22 45 Fax: 030 - 421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@ t-online.de Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen Lothar Bader Gertrud-Caspari-Straße 1 01109 Dresden Tel. 0351 - 31 79 05 0 Fax 035955 - 77 918 bader@aufbau-vertrieb.com Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg Michael Schikowski Eckernförder Str. 16 51065 Köln Tel. 0221 - 608 70 38 Fax 0221 - 92 428 232 schikowski@immerschoensachlich.de

Bayern Beyerle Verlagsvertretungen gbr Cornelia & Stefan Beyerle Maximilian von Uslar-Gleichen Riesengebirgstr. 31a 93057 Regensburg Tel: 0941 - 46 70 93 70 Fax: 0941 - 46 70 93 71 buero@beyerle.bayern Baden-Württemberg Michael Jacob Lettenacker 7 72160 Horb Tel. 07482 - 91 156 Fax 07482 - 91 157 verlagsvertretung@michael-jacob.com Österreich und Südtirol Verlagsagentur Erich Neuhold OG Erich Neuhold & Wilhelm Platzer An der Kanzel 52 8046 Graz Tel. +43 - 664-916 53 92 Fax +43 - 810-9554 /464886 buero@va-neuhold.at Schweiz Ruedi Amrhein und Lilla Sera c/o Verlagsvertretung Scheidegger & Co. AG Obere Bahnhofstrasse 10 A 8910 Affoltern am Albis Tel. 044-762 42 45 Fax 044-762 42 49 r.amrhein@scheidegger-buecher.ch l.sera@scheidegger-buecher.ch

Deutschland Prolit Verlagsauslieferung GmbH Siemensstraße 16, 35463 Fernwald Kundenbetreuung: Heike Schenk-Schwarzer Tel. 0641- 943 93 203 Fax 0641- 943 93 199 h.schenk-schwarzer@prolit.de

Österreich MOHR MORAWA Buchvertrieb Gesellschaft mbH Sulzengasse 2 1230 Wien Tel. +43 - 01-68 01 4-0 Fax +43 - 01-68 87 13-0 bestellung@mohrmorawa.at Bestellservice: Tel. +43 - 01-68 01 4-5 DW Schweiz Buchzentrum AG Industriestrasse Ost 10 CH-4614 Hägendorf Tel. +4 1- 062-209 26 26 Fax +41- 062-209 26 27 kundendienst@buchzentrum.ch

Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten / sFr-Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen Bestell-Nr. Programm Herbst 2018: 95567

Herbst 2018  
Herbst 2018  
Advertisement