TOP FOUR 2023 - Das Pokalmagazin

Page 1

TOP FOUR

2023
18. /19. Februar 2023 | EWE Arena Oldenburg

Siggi kann.

Ganz entspannt nanzieren.

mit easyCredit - stolzer Hauptsponsor der Basketball Bundesliga

DAS TOP FOUR 2023 WIRD WOW, WEIL ...

WIR MIT OLDENBURG EINEN AUSTRAGUNSORT HABEN, DER VERRÜCKT NACH BASKETBALL IST UND WIR IN AUSVERKAUFTER HALLE GROSSARTIGE SPIELE ERLEBEN WERDEN. .

DIE EMOTIONEN AUF REKORDWERTE STEIGEN IN SOLCHEN ALLES-ODER-NICHTSMOMENTEN. .

WIR SPÜREN, DASS NICHT NUR DIE OLDENBURGER FANS HEISS AUF DIESES WOCHENENDE SIND. DIE BÜHNE IST BEREITET FÜR EIN BASKETBALL-FEST DER EXTRAKLASSE!

DER MAGENTASPORT BBL POKAL TOP-BASKETBALL MIT TOP-TEAMS IN EINER TOP-LOCATION BIETET.

KNAPP 1.000 ALBA-FANS DIE BERLIN-OLDENBURGER STÄDTEFREUNDSCHAFT BELEBEN WERDEN.

ES EIN SPEKTAKULÄRES WOCHENENDE FÜR ALLE FANS WERDEN WIRD.

MARCO BALDI ALBA BERLIN MARKO PESIC FC BAYERN MÜNCHEN HERMANN SCHÜLLER EWE BASKETS OLDENBURG STEFAN HOLZ EASYCREDIT BBL HENNING STIEGENROTH MAGENTA SPORT ALEXANDER REIL MHP RIESEN LUDWIGSBURG

DER POKAL

5,2 KILOGRAMM PURE FREUDE FÜR DEN DEUTSCHEN POKALSIEGER

Der „kleine Bruder“ der „großen“ Meisterschafts-Trophäe besteht ebenfalls aus versilbertem Messing, ist 490 Millimeter hoch, 5,2 Kilogramm schwer und hat einen Durchmesser von 130 Millimetern am Sockel sowie 205 Millimetern am oberen Rand. Von Koch & Bergfeld eingearbeitet wurde auch hier an drei Stellen (Boden, Sockel, Logo) die HerzfrequenzKurve. Gerade dieses Detail macht den Markenauftritt der easyCredit BBL und die SiegerUtensilien so unverwechselbar.

Abseits der Finals ist es der Pokalwettbewerb, der an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten ist. Wer verliert, ist raus aus dem Pokal-Wettbewerb. Nur die Sieger bekommen eine weitere Chance –und wer diese nutzt, dem gehört die Trophäe.

HÖHE

490 Millimeter

DURCHMESSER SOCKEL

130 Millimeter

DURCHMESSER RAND

205 Millimeter

GEWICHT

5,2 Kilogramm

MATERIAL fein versilbertes Messing

HERSTELLER

Koch & Bergfeld (Bremen)

PRODUKTIONSKOSTEN

9.500 €

WERT

nicht zu beziffern

5

ALBA BERLIN

MACHT BERLIN DAS DUTZEND VOLL?

Wie buchstabiert man noch mal Favorit? ALBA BERLIN ist aktuell Tabellenführer der Liga sowie amtierender Pokalsieger und auch Rekordpokalsieger. Zudem holte der Hauptstadtklub fünf der letzten sechs nationalen Titel.

Den Pokal haben die Hauptstädter seit 1997 schon elfmal gewonnen – zuletzt 2020 und 2022 in Berlin (wobei es vergangene Saison der erste Titel für Israel Gonzalez als Headcoach war). Aber auch in der Fremde konnte ALBA mit seinen Fans schon viele Pokaltitel feiern – wie 2014 in Ulm und 2016 in München. 2015 in Oldenburg scheiterten die Albatrosse hingegen bereits im Halbfinale, was nun zusätzlich anspornt, das Dutzend mit dem zwölften Pokaltriumph in der EWE Arena voll zu machen. Die erneute Teilnahme am TOP FOUR haben sich die Berliner zuvor redlich verdient. Im Achtelfinale schaltete ALBA ohne die verletzten deutschen EM-Helden Maodo Lo und Johannes Thiemann die Telekom Baskets Bonn mit 98:95 aus, die sich in der Bundesliga neben Berlin und den Bayern als drittes „großes B“ etabliert haben. Im Viertelfinale setzten sich die Berliner 99:71 bei den Veilchen aus Göttingen durch, die ALBA eine Woche zuvor noch die bisher einzige Niederlage auf nationaler Ebene beigebracht hatten.

Die Schnelligkeit, mit der Berlin den Ball zirkulieren lässt, basiert nicht zuletzt darauf, dass Trainer Israel Gonzalez seine im Vorjahr erfolgreiche Mannschaft nahezu komplett behalten hat (und auch als einziger der vier Halbfinalisten in dieser Saison den Kader noch nicht verändert hat). Jeder kennt die Laufwege der Mitspieler und weiß, wann der Ball wohin gehen muss. Zwar verpasste der schwer zu verteidigende Aufbauspieler Maodo Lo, der die Berliner im Vorjahr als MVP des Pokalwochenendes zum Titel führte, in dieser Saison

von Horst Schneider
7

verletzungsbedingt viele Spiele, aber ALBA führt in dieser Saison die Assist-Statistik in der Liga trotzdem sogar noch deutlicher als im Vorjahr an. Das liegt auch daran, dass im Spielaufbau Tamir Blatt, der vor allem ALBAs Innenspieler mit präzisen Pässen genial in Szene setzt, und Berlins Topscorer Jaleen Smith, der Liga-MVP von 2021 (noch mit Ludwigsburg), in die Bresche springen.

Johannes Thiemann auf Luke Sikmas Spuren

Zudem dirigieren nicht nur die Guards die korbhungrigste und treffsicherste Mannschaft der Liga. Auch Power Forward Luke Sikma findet die Lücken in der gegnerischen Zone und setzt seine Mitspieler mit kreativen Pässen in Szene. Die oft lässigen und trickreichen Anspiele des bereits 2018 als Liga-MVP ausgezeichneten

ALBA-Kapitäns verleihen dem temporeichen und attraktiven Berliner Spiel auch in dieser Saison viel Charme. Auf derselben Position vier wird Johannes Thiemann, der MVP des letztjährigen Meisterschaftsfinales, immer stärker und kopiert Sikmas Spielweise mittlerweile sehr effektiv (beispielsweise zuletzt gegen Oldenburg mit zehn Assists). Der athletische Center Ben Lammers und Christ Koumadje (mit 2,21 Metern der längste Spieler der Liga) bilden mit ihren Blocks das Rückgrat der Berliner Verteidigung.

Auf dem Flügel führen Yovel Zoosman und Louis Olinde, unterstützt von den Berliner Eigengewächsen Malte Delow und Jonas

Mattisseck die Defensive an, ohne dabei die eigene Korbgefährlichkeit zu vernachlässigen. Es wird schwer werden, dem eingespielten Berliner Erfolgsteam beizukommen.

8
Israel Gonzalez. Bierdusche nach dem Pokalsieg von ALBA BERLIN im vergangenen Jahr Johannes Thiemann. MVP des letzjährigen Meisterschaftsfinales

ALBA BERLIN

Weg ins TOP FOUR

Achtelfinale: 98:95 gegen Telekom Baskets Bonn

Viertelfinale: 99:71 gegen BG Göttingen

Nr. 0 1 3 6 7 8 9 10 19 20 21 25 32 43 44 45 50 Cheftrainer: Assistenztrainer: Israel Gonzalez (ESP) Sebastian Trzcionka (GER) Thomas Päch (GER) Pos. PG SG SG SE C SG SG PE SE PG C PG PE PF C PG SF Größe 1.91 m 1.98 m 1.90 m 1.97 m 2.06 m 2.01 m 1.92 m 2.08 m 2.05 m 1.92 m 2.21 m 2.00 m 2.06 m 2.02 m 2.08 m 1.78 m 1.97 m Nat. DEU ITA USA/HRV DEU NZL SWE DEU DEU DEU USA TCD DEU DEU USA USA ISR ISR Geburtstag 31.12.1992 01.06.2002 24.11.1994 22.04.2001 08.071996 05.12.1993 16.01.2000 01.09.1997 19.03.1998 07.08.2000 07.07.1996 25.02.2004 09.02.1994 30.07.1989 12.11.1995 04.05.1997 12.05.1998
Procida, Gabriele Smith, Jaleen Delow, Malte Wetzell, Yanni Eriksson, Marcus Mattisseck, Jonas Schneider, Tim Olinde, Louis Kameric, Abdulah Koumadje, Christ Rapieque, Elias Jose Thiemann, Johannes Sikma, Luke Lammers, Ben Blatt, Tamir Zoosman, Yovel
Name Lo, Maodo
9

FC BAYERN MÜNCHEN

BAYERNS SEHNSUCHT NACH EINEM TITEL

Beim FC Bayern München geht es traditionell um Titel, sowohl in der Fußball- als auch in der Basketballabteilung. Nach zwei äußerst erfolgreichen Spielzeiten in Europas Königsklasse soll nun national wieder Edelmetall her, denn Zweiter zu werden ist nicht der Anspruch der Münchner.

„Wir wollen in den nationalen Wettbewerben wieder Titel gewinnen“, gab Bayern-Präsident Herbert Hainer direkt nach der Finalserie der vergangenen Saison bereits die Marschroute für die Spielzeit 2022/2023 vor. „Zweiter zu werden ist nicht unser Anspruch.“ Die Erfolge der Bayern in der EuroLeague, wo man in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils das fünfte und entscheidende PlayoffSpiel erreichte, waren schön, wobei der Stachel von drei verpassten deutschen Meisterschaften in Serie doch tief steckt. Von den vergangenen sechs nationalen Titeln gingen fünf nach Berlin, nur 2021 holten sich die Münchner den Pokal. Das soll sich schleunigst ändern und beim TOP FOUR des MagentaSport BBL Pokals haben die Jungs von Andrea Trinchieri die erste Möglichkeit, die Saison mit einem Titel zu krönen.

Die deutsche Rotation gestärkt

Um nicht nur international zu überzeugen, sondern auch in Bundesliga und Pokal wieder Trophäen zu gewinnen, haben die Verantwortlichen um Geschäftsführer Marko Pesic und Sportdirektor Daniele Baiesi den Kader für diese Spielzeit umgebaut und besonders die deutsche Rotation gestärkt. Der Vertrag mit Nick Weiler-Babb, der im Vorfeld der EuroBasket, einen deutschen Pass erhielt, wurde verlängert und zudem verpflichtete man mit Isaac Bonga einen Nationalspieler mit NBA-Erfahrung. Niklas Wimberg kam aus Chemnitz und Elias Harris aus Japan nach München, um die deutsche Achse um Scharfschütze

11

Andi Obst und Paul Zipser zu verbreitern. Als während der Saison noch Niels Giffey nach einem kurzen Intermezzo in Murcia auf den Markt kam, schlugen die Bayern zu und haben sowohl was die Breite als auch die Spitze angeht, die beste deutsche Rotation der Liga.

Rookies auf den Schlüsselpositionen Neben den deutschen Leistungsträgern spielen auf den Schlüsselpositionen Eins und Fünf zwei Europa-Rookies eine tragende Rolle. Cassius Winston hat als Spielmacher die Fäden in der Hand und glänzte in der easycredit BBL bislang als bester Scorer mit durchschnittlich 15,9 Zählern pro Spiel. Center Freddie Gillespie hat seine Stärken besonders in der Verteidigung und zählt mit seiner enormen Spannweite von knapp 2,30 Metern zu den besten Ringbeschützern der Liga. Zusammen mit Bonga und Weiler-Babb hat München damit ein Trio von herausragenden Defensespielern.

In den ersten Pokalrunde hatten die Bayern keine größeren Probleme mit Brose Bamberg (85:68) und medi bayreuth (80:63), so richtig ins Rollen kam die Mannschaft aber bislang noch nicht. Zu oft bremsten Verletzungen entscheidende Akteure aus. Am Beginn der Saison fehlte Bonga nach einer Fußverletzung, Corey Walden kämpfte lange mit den Nachwirkungen einer Corona-Infektion und mit Vladimir Lucic und Obst fielen beide Kapitäne um den Jahreswechsel wochenlang mit Ellbogenverletzungen aus. Aber egal, mit welchem Personal: Bringen die Bayern ihren besten Basketball aufs Parkett, sind sie ein Favorit auf den Pokalsieg beim TOP FOUR in Oldenburg. Ein weiteres Titel-Banner im Audi Dome würde mit Sicherheit nicht nur Präsident Hainer gut gefallen.

12
Cassius Winston. Aktuell bester Scorer der Bayern Freddie Gillespie und Isaac Bonga. Zählen zu den besten Verteidigern der Liga

FC BAYERN MÜNCHEN

Mohamed

Elias

Freddie

Weg ins TOP FOUR

Achtelfinale: 85:68 gegen Brose Bamberg

Viertelfinale: 80:63 gegen medi bayreuth

Nr. 0 2 4 5 7 8 9 10 11 13 15 16 17 20 21 33 Cheftrainer: Assistenztrainer: Andrea Trinchieri (ITA) Adriano Vertemati (ITA) Slaven Rimac (HRV) Demond Green (USA) Pos. SG PG SG PG SF C PG SG SF SG C SF PF PF PF C Nat. USA/DEU USA USA USA DEU USA DEU SRB SRB DEU SLE DEU DEU DEU USA USA Geburtstag 12.12.1995 05.08.1992 28.11.1989 28.02.1998 08.06.1991 28.05.1986 08.11.1999 01.09.1995 17.06.1989 13.07.1996 20.03.2002 18.02.1994 11.02.1996 06.07.1989 14.08.1989 14.061997 Name Weiler-Babb, Nick Walden, Corey Seeley, D.J. Winston, Cassius Giffey, Niels Hunter, Othello Bonga,
Jaramaz, Ognjen Lucic,
Obst,
Sillah,
Zipser,
Gillespie,
Isaac
Vladimir
Andreas
Paul Wimberg, Niklas Harris,
Rubit, Augustine
13 Größe 1.96 m 1.88 m 1.93 m 1.85 m 2.00 m 2.03 m 2.04 m 1.93 m 2.04 m 1.91 m 2.04 m 2.03 m 2.06 m 2.03 m 2.03 m 2.06 m

EWE BASKETS OLDENBURG

WIEDERHOLT SICH

GESCHICHTE?

Wie schon 2015 sind die EWE Baskets Oldenburg Gastgeber beim TOP FOUR. Damals sicherten sich die Niedersachsen den ersten Pokalsieg der Club-Geschichte. Triumphieren die Oldenburger erneut? Das Team kommt über den Kampf zum Erfolg, aber Trainer Pedro Calles muss kurz vor dem Turnier zwei neue Profis integrieren.

Es war zunächst eine Saison zum Vergessen für die EWE Baskets Oldenburg, als sie in der Spielzeit 2021/2022 nach radikalem personellem Umschwung aus der Spur geraten waren. Letzter Platz in der Tabelle, die Entlassung von Trainer Mladen Drijencic, schließlich der Wechsel zu Ingo Freyer: Zumindest wurde es nicht langweilig beim Deutschen Meister von 2009. Am Ende glückte der Klassenerhalt, die Playoffs wurden allerdings aufgrund des Negativlaufs in der Hinrunde erwartungsgemäß verpasst.

Im Sommer 2022 setzten die Verantwortlichen um Geschäftsführer Hermann Schüller auf einen resoluten Neuanfang. Nicht nur im Kader wurden viele Akteure ausgetauscht, auch an der Seitenlinie gab es eine bedeutende Veränderung: Aus Hamburg kam Trainer Pedro Calles nach Oldenburg. Mit ihm wechselte auch die Spielphilosophie. Während über viele Jahre vornehmlich gestandene Profis vor allem dem Offensivbasketball frönten, heißt es unter Calles: Defense first! Aus dieser heraus inszenieren dann Leader DeWayne Russell, Routiniers wie Tanner Leissner, vielseitige Akteure wie Trey Drechsel und der zuletzt ungemein formstarke Alen Pjanic ihre Angriffsbemühungen.

15

Die neue Ausrichtung zeigte nicht nur in der Liga mit dem vierten Platz nach der Hinrunde erste Erfolge, sondern auch im MagentaSport BBL Pokal. Und bei den Siegen im Achtelfinale (91:87 in Würzburg) und im Viertelfinale (85:83 gegen Heidelberg) kam eine Stärke zum Tragen, die sich längst als Inbegriff der neuen Oldenburger etabliert hat: Dieses Team gibt nicht auf. Die Offensive mag gelegentlich ins Stocken geraten, aber Kapitän Max DiLeo und seine Mitstreiter verstehen es mit nimmermüdem Einsatz, Schwächephasen zu kompensieren. Und trotz dieser Spielweise braucht auch nicht auf den Akku geschaut werden, da die Oldenburger das einzige der vier Pokalteams ist, das nicht international spielt und demnach am wenigsten Spiele auf dem Kilometerzähler hat.

Das größte Problem der EWE Baskets in der ersten Saison nach dem Karriereende von Rickey Paulding stellten im bisherigen Saisonverlauf die Verletzungen dar. Vor dem TOP FOUR in heimischer Arena deutete sich an, dass Calles auf Owen Klassen, Kenny Ogbe und Rihards Lomazs verzichten muss. Sportleiter Srdjan Klaric war gefordert, um Alternativen aufzuspüren. Mit Erfolg: Die Oldenburger verpflichteten die beiden US-Amerikaner Shakur Juiston (Forward/Center) und Hassani Gravett (Combo Guard). Pünktlich zum TOP FOUR erweitern sie die Möglichkeiten der Niedersachsen um neue Optionen. Zum Einspielen blieben nach den Vertragsunterschriften allerdings nur die beiden Partien Samstag in Berlin und Dienstag gegen Frankfurt.

Im Halbfinale gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg und in einem möglichen Endspiel setzten die EWE Baskets auf ihren Heimvorteil. Immerhin: Die vergangenen vier Jahre hat der Gastgeber des Pokalfinales auch jedes Mal gewonnen. Und für die Donnervögel ist es die dritte Gelegenheit, vor den eigenen Fans einen Titel zu gewinnen; 2009 (Meister gegen Bonn) und 2015 (Pokalsieger gegen Bamberg) nutzten sie diese Gelegenheit. Ob sich Geschichte wiederholt? Rickey Paulding ist nicht mehr aktiv auf dem Parkett dabei, als Zuschauer (und möglicher Glücksbringer) wird er beim TOP FOUR aber in der Arena sein.

16
Alen Pjanic. Aktuell einer der formstärksten Oldenburger

EWE BASKETS

Weg ins TOP FOUR

Achtelfinale: 91:87 gegen Würzburg Baskets

Viertelfinale: 85:83 gegen MLP Academics Heidelberg

Nr. 0 2 3 4 5 7 9 15 17 20 21 22 24 25 31 35 Cheftrainer: Assistenztrainer: Pedro Calles (ESP) Ferried Naciri (BEL) Bryce Taylor (USA) Pos. PF PG SG PG SG PG SG C C C PF PF SF SG SG SF Nat. USA USA DEU USA USA DEU LVA CAN DEU DEU USA USA DEU DEU USA DEU Geburtstag 31.03.1996 16.07.1996 12.03.1993 10.02.1994 27.07.1996 10.12.1998 13.04.1996 31.10.1991 16.01.2000 12.12.2002 17.09.1995 22.09.1995 04.07.2002 16.11.1994 11.06.1997 05.03.1997 Name Juiston, Shakur Gravett, Hassani DiLeo, Maximilian Russell, DeWayne Drechsel, Trey Hemschemeier, Fritz Lomazs, Rihards Klassen, Owen Agbakoko, Norris Harms, Joel Leissner, Tanner Holyfield, TJ. Ndhine, Jerry Ogbe, Kenneth Teaque, MaCio Pjanic, Alen
OLDENBURG
17 Größe 2.01 m 1.88 m 1.84 m 1.80 m 1.98 m 1.82 m 1.90 m 2.08 m 2.17 m 2.07 m 2.01 m 2.03 m 1.97 m 1.98 m 1.93 m 2.02 m

MHP RIESEN LUDWIGSBURG

DER KÖNIG IST TOT, LANG LEBE DER KÖNIG

Mit dem Abgang von John Patrick ist bei den MHP RIESEN Ludwigsburg eine Ära zu Ende gegangen. Doch dessen Nachfolger Josh King hält den Club auf Kurs – auch, weil er den Stil seines Vorgängers fortsetzt.

Ein langer Schatten liegt über der Parkanlage am Ludwigsburger Residenzschloss. Weniger auf Grund des geschichtlichen Einflusses ehemaliger Herzöge, sondern wegen der Ära John Patricks bei den MHP RIESEN. Neuneinhalb Jahre prägte dessen unvergleichlicher Stil des „Guard-Terrors“ und „40 Minutes of Hell“ den Basketball in der Barockstadt, doch im Sommer verließ Patrick den Club nach Japan. Der König ist tot …

… lange lebe der König. Denn mit Josh King ist ein Cheftrainer in die Fußstapfen getreten, der von 2018 bis 2021 Patrick assistiert hat und nach einem Abstecher in Prag nun den Patrick-Stil fortsetzt.

Auch unter King exerzieren die Ludwigsburger das „Spiel der Wurfchancen“, heißt: selbst auf den Ball aufpassen, durch aggressive Verteidigung Ballverluste beim Gegner forcieren. Häufig auf den Korb ballern, vor allem von außen, dabei die Quoten vernachlässigen, da durch eine starke Arbeit beim Offensiv-Rebound viele zweite Wurfchancen abfallen.

Die Ludwigsburger verlieren wie schon vergangene Saison im Ligabetrieb am seltensten den Ball (11,8 TPG) und nehmen die meisten Würfe der Liga (68,4 FGA) – auch wenn sie bei der Quote (43,9 FG%) auf dem vorletzten Platz rangieren. Aber: Sie holen die zweitmeisten Offensiv-Rebounds (13,1 ORPG).

19

Unter Patrick hat sich der „Guard-Terror“ auch in die Offensive verlagert, durch viele Würfe aus dem Eins-gegen-Eins. In dieser Saison nimmt Prentiss Hubb die Rolle des Anführers ein – ist aber mitunter im Backcourt auf sich alleine gestellt. Von Isaiah Whitehead trennten sich die Ludwigsburger (ja, viele Kaderveränderungen sind geblieben), Will Cherry (Pokalsieger 2017 mit Berlin) ist weniger durchsetzungskräftig, Jhonathan Dunn mehr der gute Schütze ballabseits. Dann ist es eben an Hubb, die Kohlen aus dem Feuer zu holen: Mit 18,2 Punkten pro Partie ist der Rookie der drittbeste BBL-Scorer, keiner nimmt mehr Dreier (9,1 3PA).

Vielleicht zeigt sich auch hier der Einfluss Patricks, der den Club weiter berät. Denn USAmerikaner aus der NCAA oder G-League zu rekrutieren und sie in der deutschen Beletage zu formen, konnte Patrick: Man erinnere sich an Nick Weiler-Babb, Thomas Wimbush oder Thomas Walkup.

Derweil hilft es, dass mit dem 37-jährigen Yorman Polas Bartolo ein Verteidigungsass seinen xten Frühling erlebt und dies auch offensiv untermauert, wie mit einem Karrierebestwert von 28 Punkten gegen München. Jener 96:68-Heimsieg zeigte, wie unangenehm das KingTeam mit seiner Energie sein kann.

Nur an Konstanz mangelt es; auch beim jüngsten Crunchtime-Sieg gegen Braunschweig wurde eine hohe Führung verspielt, wonach King sagte, „dass wir dieses Spiel wie eine Niederlage behandeln.“

Das spricht für prozessbezogenes Denken. Beim TOP FOUR, einem „Do or Die“-Format, wird King aber ergebnisorientierter antreten. Bei der ersten Teilnahme an einem TOP FOUR seit 2017 nehmen die Ludwigsburger die Rolle des unangenehmen Stolpersteins ein, weil sie mit ihrem weiterlebenden Patrick-Stil jeden Gegner überraschen können.

20
Will Cherry (gegen DeWayne Russell). War 2016 Pokalsieger mit ALBA BERLIN Yorman Polas Bartolo. Ein Duracell-Hase verkleidet als Oldie.

MHP RIESEN LUDWIGSBURG

Bähre, Jonathan

Patrick, Jacob

Hubb, Prentiss

Roberson, Jeff

Patrick, Johannes

Miller, Shonn

Dunn, Jhonathan

Polas Bartolo, Yorman

Hartmann, Sebastian

Johnson, Justin

Edigin, Eddy

Cherry, Will

Assistenztrainer: Josh King (USA) David McCray (DEU)

Cheftrainer:

Weg ins TOP FOUR

Achtelfinale: 92:86 gegen Veolia Towers Hamburg

Viertelfinale: 95:69 gegen HAKRO Merlins Crailsheim

Nr.
Pos. C SG PG PF PG PF PG SF SG PF C PG Nat. DEU DEU USA USA DEU USA USA DEU/CUB DEU USA DEU USA Geburtstag
Name
21 Größe 2.08 m 1.93 m 1.91 m 1.98 m 1.85 m 2.01 m 1.93 m 1.91 m 1.96 m 2.00 m 2.03 m 1.85 m 1 2 3 5 6 7 12 13 21 23 27 29
Renault Megane E-Tech 100% elektrisch Paket Equilibre EV40 130hp boost charge: Fahrzeugpreis: 42.000 €. Leasingsonderzahlung: 3.350 €. Laufzeit: 48 Monate. Gesamtlaufleistung: 40.000 km. Monatsrate: 329 €. Gesamtbetrag: 23.642 €. Ein Kilometer-Leasingangebot von Renault Financial Services, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstr. 1, 41468 Neuss, zzgl. 999 € Überführungskosten. Gültig für Privatkunden mit Mitgliedschaft beim ADAC mit Leasingvertrag bis zum 31.03.2023. Renault Megane E-Tech 100% elektrisch EV40 130hp boost charge, Elektro, 96 kW: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 16,1; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km. Renault Megane E-Tech: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 16,1 – 15,5; CO2-Emissionen kombiniert: 0 – 0 g/km (Werte nach gesetzl. Messverfahren, Werte nach WLTP). 470 KM OHNE TIME-OUT? Der Renault Megane E-Tech 100% elektrisch Ab 329 € mtl. leasen www.rrg-auto.de Jetzt Probefahrt vereinbaren

VIER POINT GUARDS IM FOKUS

Die easyCredit BBL wird diese Saison extrem von den Aufbauspielern dominiert und von daher jetzt hier der Blick auf die Einser der vier Halbfinalisten.

Nationalspieler, EM-Held des vergangenen Sommers, Gesicht der Albatrosse und Gesicht der Liga, war 2022 MVP des Pokalfinales, ist aber nach seiner verletzungsbedingten Spielpause diesmal noch nicht wieder in Bestform. Seine Rhythmus-Wechsel im Dribbling bringen die Verteidiger immer wieder auf den falschen Fuß, sein Stepback-Dreier ist zeitlos schön und nicht zu verhindern. Der 30-jährige gebürtige Berliner hat bereits sechs Titel mit drei Klubs gesammelt (Pokalsieger: 2017 mit Bamberg, 2022 mit Berlin / Deutscher Meister: 2017 mit Bamberg, 2019 mit München, 2021 und 2022 mit Berlin). Kann er Berlin nun zum zwölften Pokaltriumph führen?

Der 1,80 Meter kleine Wirbelwind mit der markanten Frisur ist als Topscorer und effektivster Akteur das Zentralgestirn der Oldenburger. In seinen ersten 18 Ligaspielen legte er fünf Mal Double-Doubles mit zweistelligen Werten bei Punkten und Assists auf. War beim 91:87 im Achtelfinale in Würzburg der überragende Spieler mit 14 Punkten, zwölf Assists und sechs Rebounds und ballerte die Donnervögel im Viertelfinal-Krimi beim 85:83 gegen Heidelberg mit 28 Punkten ins TOP FOUR. Wie weit kann er die von mehreren Ausfällen getroffenen Donnervögel tragen?

Maodo Lo DeWayne Russell
23

Prentiss Hubb

Für den 1,91 Meter großen Linkshänder ist Ludwigsburg die erste Profistation nach vier Jahren im Collegeteam der Notre Dame Fighting Irish. Also ein 23 Jahre junger US-Rookie, der das erste Mal in Übersee ist und sich einen Namen als Profi machen möchte. Wie das bisher so gelaufen ist? Nun ja, Spieler wie Ronnie Harrell, Billy Garrett, Markell Johnson, Ben Shungu und Isaiah Whitehead sind bei Ludwigsburg gekommen und gegangen, aber anders als diese teils etablierten Profis mit NBA-Erfahrung ist Hubb nicht nur immer noch am Start, sondern Topscorer und effektivster Spieler der RIESEN. Läuft!

Cassius Winston

Das Potenzial des 24-jährigen US-Einsers ist unbestritten: Nach vier NCAA-Jahren bei den renommierten Michigan State Spartans wurde Winston 2020 an Position 53 gedraftet und absolvierte in zwei Jahren 30 NBA-Spiele für Washington und spielte ansonsten in der G-League. Nun bei den Bayern ist er Topscorer sowohl in der Bundesliga (15,5 PPG / 50,6 FG%) als auch in der Euroleague (11,2 / 35,6). In sechs BBLSpielen hat er 20 oder mehr Punkte aufgelegt, nur in vier der 17 Partien nicht zweistellig gepunktet. Kein Münchener Spieler kann sich besser seinen eigenen Wurf kreieren, aber es gibt in seinem ersten Jahr im europäischen Basketball auch immer wieder Momente, in denen er in der Defense Lehrgeld zahlt oder sich in der Offense falsch entscheidet. Das Pokalwochenende wäre der richtige Augenblick, um zu zeigen, dass die Lernkurve nach oben geht.

24

INSIDE TOP FOUR TEAMS

Was macht den Reiz am Pokal aus?

Vor der Saison haben wir unsere Spieler gefragt, was am Pokal so besonders sei und was dessen Reiz ausmacht. Was sagt ihr? Was ist für euch das Besondere am Pokal?

Noch mehr Insides

Auf unserem Instagram-Kanal findet ihr noch mehr Formate und Insides zu den Spielern unserer Liga. Schaut mal rein: www.instagram.com/easycreditbbl

26

Yes or No?

Wir haben ein paar steile Thesen aufgestellt und Christ Koumadje beantworet unter anderem, ob Berlin ins TOP FOUR kommt.

Allow me to Introduce myself

Niklas Wimberg trägt seit dieser Saison das Trikot der Münchener. Kurz nach seinem Wechsel in den Süden stellt er sich für euch vor.

In the Paint mit Max DiLeo Max Picasso? DiLeo versucht sich am Logo seines Clubs. Ob er neben seinem basketballerischen Talent auch eine künstlerische Ader hat, seht ihr im Video.

What are Those? mit Eddy Edigin Basketballer sind Sneakerheads? Klare Antwort: Ja! In diesem Video stellt Eddy euch seine Lieblingssneaker vor.

27

BISHERIGE POKALSIEGER

DER OFFIZIELLE TRAILER ZUM TOP FOUR 2023

ALBA BERLIN: 11 Bayer 04 Leverkusen: 10 Brose Bamberg: 6 BSC Saturn Köln: 4 MTV Gießen: 3 Bayern München: 3 Rhein Energie Köln: 2 HERZOGtel Trier: 2 Brandt Hagen: 2 ASC 46 Göttingen: 2 MTV Wolfenbüttel: 2 USC Heidelberg: 2 EWE Baskets Oldenburg: 1 Artland Dragons: 1 OPEL Skyliners: 1 SSV Ulm: 1 Steiner Bayreuth: 1 VfL Osnabrück: 1
28

HISTORISCHE ENDSPIELE

2022 HAKRO Merlins Crailsheim - ALBA BERLIN 76:86 2021 ALBA BERLIN - FC Bayern München 79:85 2020 ALBA BERLIN - EWE Baskets Oldenburg 89:67 2019 Brose Bamberg - ALBA BERLIN 83:82 2018 FC Bayern München - ALBA BERLIN 80:75 2017 FC Bayern München - Brose Bamberg 71:74 2016 FC Bayern München - ALBA BERLIN 65:67 2015 Brose Baskets –EWE Baskets Oldenburg 70:72 2014 ALBA BERLIN – ratiopharm ulm 86:80 2013 ALBA BERLIN – ratiopharm ulm 85:67 2012 Brose Baskets – Telekom Baskets Bonn 82:73 2011 Brose Baskets –New Yorker Phantoms Braunschweig 69:66 2010 Brose Baskets –DEUTSCHE BANK SKYLINERS 76:75 2009 Telekom Baskets Bonn – ALBA BERLIN 44:69 2008 Artland Dragons – EnBW Ludwigsburg 74:60 2007 RheinEnergie Köln – Artland Dragons 60:58 2006 ALBA BERLIN – GHP Bamberg 85:73 2005 RheinEnergie Köln –Telekom Baskets Bonn 85:75 2004 OPEL Skyliners – RheinEnergie Köln 71:80 2003 ALBA Berlin – RheinEnergy Cologne 82:80 2002 ALBA Berlin – OPEL Skyliners 100:88 2001 HERZOGtel Trier – Brandt Hagen 96:83 2000 OPEL Skyliners – ALBA Berlin 76:68 1999 ALBA Berlin – Gießen Flippers 69:48 1998 TVG Trier – Tatami Dragons 97:88 1997 Gießen Flippers – ALBA Berlin 73:82 1996 SSV Ulm – Bayer 04 Leverkusen 80:79 1995 Bayer 04 Leverkusen – SSV Ulm 77:76 1994 Brandt Hagen – SSV Ulm 86:72 1993 Bayer 04 Leverkusen – Brandt Hagen 81:60 1992 Stuttgart-Ludwigsburg - TTL Bamberg 72:69 TTL Bamberg - Stuttgart-Ludwigsburg 74:68 1991 SG Braunschweig - Bayer 04 Leverkusen 81:98 Bayer 04 Leverkusen - SG Braunschweig 126:80 1990 TTL Bamberg - Bayer 04 Leverkusen 83:84 Bayer 04 Leverkusen - TTL Bamberg 99:78 1989 Bayer 04 Leverkusen - Steiner Bayreuth 67:89 1988 Steiner-Optik Bayreuth - BSC Saturn Köln 105:88 1987 Bayer 04 Leverkusen - MTV Gießen 92:71 1986 Bayer 04 Leverkusen - BG Bayreuth 80:68 1985 ASC 46 Göttingen - BG Bayreuth 85:72 1984 BSC Saturn Köln - ASC 46 Göttingen 76:75 ASC 46 Göttingen - BSC Saturn Köln 83:65 1983 SSV Hagen - BSC Saturn Köln 66:78 BSC Saturn Köln - SSV Hagen 92:85 1982 MTV Wolfenbüttel - BSC Saturn Köln 97:79 BSC Saturn Köln - MTV Wolfenbüttel 76:93 1981 SSV Hagen - BSC Saturn Köln 77:82 BSC Saturn Köln - SSV Hagen 85:82 1980 BSC Saturn Köln - MTV Gießen 78:62 MTV Gießen - BSC Saturn Köln 70:68 1979 MTV Gießen - SSC Göttingen 75:77 SSC Göttingen - MTV Gießen 72:77 1978 USC Heidelberg - SSV Hagen 78:69 SSV Hagen - USC Heidelberg 90:82 1977 USC Heidelberg - TuS 04 Leverkusen 88:70 TuS 04 Leverkusen - USC Heidelberg 87:72 1976 TuS 04 Leverkusen - MTV Wolfenbüttel 84:77 MTV Wolfenbüttel - TuS 04 Leverkusen 66:62 1975 SSV Hagen - USC Heidelberg 79:58 USC Heidelberg - SSV Hagen 66:56 1974 TuS 04 Leverkusen - HTB 62 Hamburg 88:61 1973 MTV Gießen - MTV Wolfenbüttel 90:86 1972 MTV Wolfenbüttel - SSV Hagen 72:65 1971 TuS 04 Leverkusen - USC Mainz 101:64 1970 TuS 04 Leverkusen - VfL Osnabrück 73:49 1969 MTV Gießen - VfL Osnabrück 75:74 1968 FC Bayern München - MTV Wolfenbüttel 59:55 1967 VfL Osnabrück - ATV Düsseldorf 86:74
Herausgeber: BBL GmbH Am Kabellager 11-13 51063 Köln Redaktion:
Simon,
Baraniak,
Schneider,
Heusel, Torben Rosenbohm, Julius Mager Gestaltung:
30
IMPRESSUM
Sven
Manuel
Horst
Robert
Manuel Werners

Trainiere so unkompliziert wie nie mit Onlinekursen zu Hause.

Mit den kostenfreien und zertifizierten* CYBERFITNESS-Gesundheitskursen für BARMER-Mitglieder bleibst du rundum fit und stärkst ganzheitlich und nachhaltig dein Wohlbefinden. Ob beim Workout oder für deine Ernährung –hier findest du alles, was du benötigst. www.barmer.de/stark-mit-cyberfitness

Wir machen euch stark.

* Entsprechen den Anforderungen nach § 20 SGB V.

Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.