Page 1

HMI Components

Edition 2012

Baureihe

57

Merkmale

Funktionen

Marktsegmente

Die Baureihe 57 eignet sich speziell für Anwendungen in den Bereichen:

Die Baureihe 57 beinhaltet folgende Funktionen:

Die EAO Baureihe 57 eignet sich besonders für den Einsatz in den Segmenten:

■■

Frontseitige Montage

■■

Leuchtdrucktaste ■■

Personenverkehr

Sie zeichnet sich aus durch die extra grosse Betätigungsfläche, zwei unabhängig ausleuchtbare Feedbackringe und das hervorragende taktile Feedback.

Die vollständigen Angaben zu dieser Baureihe finden Sie auf der EAO Website www.products.eao.com Bitte konfigurieren Sie ein Gerät gemäss Ihrem Bedarf und verlangen Sie eine Offerte.


01

57

Ăœbersicht

02 03 04 10

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

3

Frontseitige Montage

4

ZubehĂśr

7

Technische Daten

9

Anwendungsrichtlinien

11

14 17 18 19 22 31 41 44 51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 2


Beschreibung

57

Product Information

01 02

Allgemeine Hinweise Die Baureihe 57 setzt einen neuen Standard bei Türöffnertasten im öffentlichen Verkehr. Die Drucktaste besteht aus einer Schalteinheit mit LED-Ausleuchtung, einem Symboleinsatz, einem Frontring und einem Anschlusskabel.

03 04

Besonders anwenderfreundlich sind die extra grosse Betätigungsfläche mit Ø 74 mm und die beiden individuell ausleuchtbaren Feedback-Ringe, die vollumfänglich EN 14752 entsprechen. Die zusätzlichen Anwendervorteile der erhabenen, optional ausleuchtbaren Symbole (gemäss TSI PRM & ADA) und des optionalen Auffindetons, machen diese einzigartige «all-in-one» Türöffnertaste zur Klassenbesten. Das optische, taktile und akustische Feedback ist unübertroffen. Die werkzeuglose Endmontage spart Zeit und Geld.

10 14 17 18 19

EAO behält sich vor, Spezifikationen ohne weitere Ankündigung zu ändern. Alle Abmessungen in mm.

22 31 41 44 51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 3


01

57

Frontseitige Montage

Einseitige Drucktaste

02

Gerät besteht aus (schematische Übersicht)

03

3

Frontrahmen Ø 74

Ø 89

eao �

04 10

Schalteinheit

14

22 31

Zusätzliche Informationen

90 min.

•  Anwenderfreundliche, extra grosse Ø 74 mm Betätigungsfläche

•  Erhabene, optional ausleuchtbare Symbole erfüllen TSI PRM & ADA •  Integrierter optionaler Auffindeton hilft sehbehinderten Personen

41 44

65

•  Zwei einzigartige, individuelle ausleuchtbare Feedback-Ringe

• Kabel und Frontringe sind auch als Einzelteile erhältlich

42

+ 1.4 0

56

  rot RAL 3000

  blau RAL 5015

  gelb RAL 1023

  grau RAL 7040

  schwarz RAL 9017

  natur eloxiert

Aluminium

  grün RAL 6032

  rot RAL 3000

  blau RAL 5015

  gelb RAL 1023

  natur eloxiert

  grau RAL 7040

Symbol   Symbol Kunststoff   Symbol Aluminium, natur eloxiert

82 84

  Symbol Aluminium, natur eloxiert

Ausleuchtung Symbol   mit (nur bei Symboleinsatz aus Kunststoff)

95

97

  grün RAL 6032

Kunststoff

70

96

Aluminium

Symboleinsatz

61

92

Jede der unten aufgeführten Artikelnummern beinhaltet sämtliche, in der 3D-Zeichnung gezeigten, schwarzen Komponenten.

Einbauöffnungen

Frontrahmen

51

71

Kabel

120°

Kunststoff

57

Befestigungsring

0° 12

19

Abmessungen

90 min.

18

Musterabbildung kann von Ihrem ausgewählten Artikel abweichen.

12 0°

17

21.2

13.4

  ohne

Auffindeton   standard 65 dB

  ohne

Betriebsspannung   16  –  63 VDC

99 ST 4

  50  –  143 VDC


57

Frontseitige Montage Kabelabgang   Kabelabgang links

  Kabelabgang rechts

  Kabelabgang oben

01 02

  Kabelabgang unten

03 04 10 14

Kabellänge  A = 200 mm (standard)

 A = 1000 mm

 A = 2000 mm

 ________ mm

17

Kabel und Steckertyp Kabel

Stecker

18

Steckerbelegung

  4*0.24 mm2

 Aderendhülsen

  4*0.50 mm2

 AMP Mate n Lok

Pin 1

 standard 1

___

  6*0.24 mm2

 Wago Xcom 769

Pin 2

2

___

Pin 3

3

___

Pin 4

4

___

Pin 5

5

___

Pin 6

6

___

  6*0.50 mm2

Ausleuchtung Symbol

Auffindeton

Adernanzahl

Schaltschema

X

X

6

VDC = 16 - 63VDC/50 - 143VDC A 5

2

3

B C D

6 4

LED LED

1

I

K

X

6

6 4

E

F

1

L

X

4

2

D

4

E

F

LED

1

LED

I

L

57

1

61

2

4

6

3

5

L

2

6

3

70

4 5

H

3

56

4

1

VDC = 16 - 63VDC B

51

5

G

44

1

3

5

LED

I

Belegung Wago-Stecker

6

2 LED

41

4 LED

VDC = 16 - 63VDC/50 - 143VDC A 5 B C D

31

2

H

3

22

3

G

19

1

2

E

F

Belegung AMP-Stecker

 spezial

6

71

1

82

1

2

2

3

4

3

84

4

92

H

G

95 96 97 99 ST 5


01 02 03

57

Frontseitige Montage

Ausleuchtung Symbol

Auffindeton

Adernanzahl

Schaltschema

X

4

VDC = 16 - 63VDC/50 - 143VDC B D

04

4

31 41

LED

I

K

1

1

2

2

3

4

3

2 LED

4

H

VDC = 16 - 63VDC/50 - 143VDC B D

3 4

1

G

Legende A B C D E F G H I K L

44 51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 6

= = = = = = = = = = =

VDC Auffindeton VDC Aussenring/Symbol VDC Innenring VDC Schalter Last 0V Innenring Aussenring Symbol Auffindeton

LED

2

E

F

18

22

LED

Belegung Wago-Stecker

G

17

19

4

1

10 14

3

E

F

Belegung AMP-Stecker

LED

H

I

1

1

2

2

3

4

3 4


Zubehör

57

Front

01 02

{$d=BR56_AGAU_Frontrahmen}

03

Frontrahmen

04 Produkteigenschaften

Farbe

Frontrahmen

10

Gewicht

14

Frontrahmen, Frontabmessung Ø 87 mm

Zu einseitigem Leuchtmelder und einseitiger Taste

RAL 9017

Kunststoff schwarz

0.018 kg

RAL 3000

Kunststoff rot

0.018 kg

RAL 1023

Kunststoff gelb

0.018 kg

RAL 6032

Kunststoff grün

0.018 kg

RAL 5015

Kunststoff blau

0.018 kg

RAL 7040

Kunststoff grau

0.018 kg

Aluminium natur eloxiert

0.070 kg

17 18 19 22 31

41

Frontrahmen, Frontabmessung Ø 127 mm

Zu einseitigem Leuchtmelder und einseitiger Taste

RAL 1023

Kunststoff gelb

0.037 kg

RAL 5015

Kunststoff blau

0.037 kg

44 51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 7


01

57 Montage

02 03 04 10

Zubehör

{$d=BR56_AGAU_Demontagewerkzeug}

Demontagewerkzeug

Zusätzliche Informationen • zu Frontrahmen

14 17

Art.-Nr.

18 19

Gewicht

Demontagewerkzeug zu Frontrahmen Ø 87 mm

56-998

0.012 kg

22 31

57-9901

41 44 51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 8

Demontagewerkzeug zu Frontrahmen Ø 127 mm 0.011 kg


Technische Daten

57

Türöffnertaste Schaltsystem Die BR57 Taste ist mit einem elektronischen High Side Switch ausgestattet, ist kurzschlussfest und überlastsicher. Bei Überstrom öffnet sich der Schalter automatisch (Schutz vor Zerstörung).

Material Anschlusskabel Halogenfreies, flammwidriges vernetztes Polymer nach EN 50306-2 Druckhaube/Leuchtring Polyamid (PA12) Frontrahmen Polyamid (PA66-GF25) Symboleinsatz Polyamid (PA66-GF25) Symbole Polyamid (PA12)

Mechanische Kennwerte Anschlüsse AMP Mini Universal MateNLok WAGO XCOM 769 Offene Enden mit Aderendhülsen Aderquerschnitt Kabel 4-/6-polig 0.24 mm2 Kabel 4-/6-polig 0.5 mm2 Kabellänge Standardlängen: 200 mm, 1000 mm, 2000 mm Befestigungsschrauben Einseitige Taste für frontseitige Montage M4 x 8 mm (Senkschrauben) Anzugsdrehmoment Schrauben für einseitige Taste für frontseitige Montage, max. 100 Ncm

01 02

Betätigungskraft max. 15 N

03

Betätigungsweg ~ 0.5 mm

04

Mechanische Lebensdauer 2 Mio. Schaltzyklen

10 14

Elektrische Kennwerte

17

Ausleuchtung 3 Side-LED grün für Aussenring 3 Side-LED rot für Innenring 3 Point-LED weiss für Symbolausleuchtung

18 19

Auffindeton Standardtonsequenz Ton 1: 500 Hz, Ton 2: 700 Hz Schalldruck: 65 dB ±4 dB @ 10 cm (siehe Grafik Seite 12)

22 31

EMV geprüft, nach EN 61000-6-2 EN 61000-6-3 EN 50121-3-2 ESD mind. 20 kV

41 44

Betriebsspannung 16 … 63 VDC (min./max.) 50 … 143 VDC (min./max.)

51 56

Schaltvermögen max. 250 mA

57

Ruhestrom 16 … 63 VDC ohne Ton: < 2 mA @ 24 VDC 50 … 143 VDC ohne Ton: < 2 mA @ 110 VDC 16 … 63 VDC mit Ton: < 10 mA @ 24 VDC 50 … 143 VDC mit Ton: < 4 mA @ 110 VDC

61 70

Hinweis: Nur Pin 1 (0 V) und Pin 4 (VDC) angeschlossen

71

Spannungsfestigkeit 4000 VAC, 50 Hz, 1 min, zwischen allen Anschlüssen und Montageplatte/Bedienungsfront

82 84

Schlüssel (Montage und Demontage) Innen 6-kt Schlüsselweite 2.5 mm

92 95 96 97 99 ST 9


01

57

Technische Daten

02 03 04 10 14 17 18 19 22 31 41 44

Umweltbedingungen Lagertemperatur -45 °C … +90 °C    Einsatztemperatur -40 °C … +80 °C Schutzart Frontseitig IP 69K Rückseitig IP 65 Schlagfestigkeit IK07

Schockfestigkeit 50 g, Impulsbreite 11ms, 6 Schocks/Achse,  nach DIN EN 60068-2-27 Schwingfestigkeit Breitbandrauschen nach EN 61373 Klasse 1B 10 g von 10 Hz … 500 Hz, nach EN IEC 60068-2-6

Normen und Richtlinien Konformitätserklärung (CE) EN 60947-5-1 EN 50155 EN14752 

Klimafestigkeit Feuchte Wärme, zyklisch 48 Stunden, +25 °C/97 %, +55 °C/93 % relative Feuchtigkeit, nach EN IEC 60068-2-30

Brandschutz NF F 16-101 / NF F 16-102 / NFF 31-054 DIN 5510-2 / DIN 5510-5

Feuchte Wärme, konstant 56 Tage, +40 °C/93 % relative Feuchtigkeit,  nach EN IEC 60068-2-78 Salzsprühnebel 96 h (DIN EN 60068-2-11)

Kabel DIN EN 50306-2; VDE 0260-306-2 DIN EN 50306-4; VDE 0260-306-4 NFF 63808 / NFF 61030

Rascher Temperaturwechsel 5 Zyklen, -45 °C … +90 °C, nach EN IEC 60068-2-14

Symbole und Ausleuchtung TSI PRM & ADA

51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 10


Anwendungsrichtlinien

57

Schutzbeschaltung

02

Beim Schalten induktiver Lasten wie zum Beispiel Relaisspulen, Gleichstrommotoren und Gleichstrommagneten ist es notwendig, Stossspannungen (z. B. mit einer Diode) zu absorbieren, um die Schalterkontakte zu schützen. Wenn diese induktiven Lasten ausgeschaltet werden, können die dabei entstehenden Selbstin­ duktionsspannungen die Schalterkontakte schwer schädigen und die Lebensdauer stark verkürzen. Abb. 1 zeigt eine induktive Last mit einer parallel geschalteten Freilaufdiode. Diese Freilaufdiode schliesst die beim Öffnen des Schalters entstehende Selbstinduktionsspannung kurz. Ohne diese Freilaufdiode wird die Spannung über der Spule nur durch die dielektrische Durchschlagspannung des Stromkreises oder

der parasitären Elemente der Spule begrenzt. Diese Selbstinduk­ tionsspannung kann einige kV werden, auch bei kleinen Speise­ spannungen (z. B. 12 VDC) siehe Abb. 2. Die Freilaufdiode sollte so gewählt werden, dass die Durchbruch­ spannung in Sperrrichtung grösser ist als die Speisespannung der induktiven Last. Die DC­Sperrspannung (VR) der Freilaufdiode kann dem Datenblatt der Diode entnommen werden. Der Durch­ lassstrom sollte gleich oder grösser sein als der maximale Be­ triebsstrom der induktiven Last. Damit ein effizenter Schutz erreicht wird, muss die Freilaufdiode möglichst nahe bei der induktiven Last angeschlossen werden!

Schalter

EIN

Freilaufdiode

Induktive Last

Einige hundert bis einige tausend Volt

04 10 14

18 19 22

AUS

0 VDC

03

17

Selbstinduktionspannung über der Last ohne Freilaufdiode Abb. 2

Schalten mit induktiver Last Abb. 1

+ _

01

31 e=L

41

di __ dt

44 51 56 57 61 70 71 82 84 92 95 96 97 99 ST 11


02

57

Anwendungsrichtlinien

Auffindeton Lautstärke

01

03 04

F1

A

10 14

Zeit T1

T2

T3

T4

T1

N

17 18

F2

T5

T3

T6

M B

Diagram F1

Frequenz 1 einer Tonsequenz

T2

Abspieldauer Ton 1

T4

Pause

N

Anzahl Wiederholungen von Ton 1

F2

Frequenz 2 einer Tonsequenz

T5

Abspieldauer Ton 2

T6

Pause

M

Anzahl Wiederholungen von Ton 2

A

Laustärkepegel (±8 dB) @ 10 cm @ 1 kHz

44

B

Anzahl Wiederholungen der kompletten Tonsequenz, oder Sperrung der Tonsequenz

T1

Fade-in Ton 1 und 2

51

T3

Fade-out Ton 1 und 2

56

Tonsequenzen

19 22 31 41

Parameter

Standard Auffindeton

F1

500 Hz

61

T2

100 ms

T4

200 ms

70

N

F2

700 ms

T5

100 ms

T6

900 ms

57

Ton 1

Ton 2

71 82

Allgemein

84 92

Anderer Auffindeton auf Anfrage.

95 96 97 99 ST 12

M

deaktiviert

A

65 dB

B

T1

100 ms

T3

100 ms

EAO Baureihe 57  

http://www.eao.com/global/de/Catalogues/PDF_Datei_mit_Zeichnungen/EAO_Baureihen_Empfehlung/BR57_30-05-2012_DE_Dokument.pdf