Issuu on Google+

Bodensysteme f端r Industriebetriebe Maximale Sicherheit bei jeder Beanspruchung

Damit wird gebaut.


Industrieböden – von der Planung bis Bodenflächen leisten in der Industrie einen entscheidenden Beitrag zur betrieblichen Infrastruktur. Sie dienen unter anderem der Verankerung von Maschinen, sind Transportweg oder auch Lagerfläche. Gut geplante und ausgeführte Industrieböden sind daher ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Jeder Fehler, der zu Instandsetzungsarbeiten und Reparaturen führt, wirkt sich immer auf den gesamten Betriebsablauf eines Unternehmens aus.

Aufeinander abgestimmte Komponenten und leichte Verarbeitung: Die maßgeschneiderten weber.floor-Schutzsysteme sind Garant für hochwertige und dauerhafte Arbeitsergebnisse.

Bodenflächen sind ein entscheidender Bestandteil der betrieblichen Infrastruktur. Sie erfordern daher die gleiche Aufmerksamkeit wie alle anderen Produktionsmittel.

2

Hochwertige Systeme für jeden Anspruch Um bei der Auswahl und Ausführung von Industrieböden ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten, sind vor allem zwei Aspekte entscheidend: eine umfassende Beratung sowie hochwertige Materialien. Weber-maxit bietet leistungsstarke Systemlösungen für mechanische, chemische und thermische Belastungen – ganz gleich, ob die Beanspruchung eher gering oder ausgesprochen hoch ist. Dabei sind alle Systemkomponenten gezielt aufeinander abgestimmt, so dass stets ein dauerhaftes Arbeitsergebnis sichergestellt ist.


maximale Sicherheit zur Ausführung Umfassende Beratung Zugleich wird jedes Projekt durch einen Fachberater begleitet. Er unterstützt den Planer bei der Auswahl des optimalen Systems und kann für jeden noch so besonderen Einzelfall eine Lösung maßschneidern. Auch Verarbeitern steht der persönliche Fachberater bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite, gleich ob es um die Instandsetzung alter oder den Schutz neuer Bodenflächen geht. Mit Weber-maxit verfügen Planer und Verarbeiter über einen Partner für hochwertige Industrieböden, die exakt auf die jeweilige Nutzung angepasst sind – und die auch auf lange Sicht ein Maximum an Sicherheit bieten.

Werkstatt und Ersatzteillager mit hohen mechanischen Belastungen: Weber-maxit bietet für alle Anforderungen leistungsstarke Systemlösungen.

3


Untergrundvorbereit den gelungenen

Beim Kugelstrahlen handelt es sich um das gebräuchlichste Verfahren zur Vorbereitung von Bodenflächen.

Ist der Untergrund nicht sorgfältig vorbereitet, nutzt das beste Bodensystem nichts – die Beschichtung kann keinen Verbund zum Untergrund eingehen und löst sich bereits bei geringen Belastungen wieder ab. Welche Methode der Untergrundvorbereitung im konkreten Einzelfall erforderlich ist, lässt sich durch einfache Tests ermitteln. Sorgfältige Prüfung Zunächst sollte geprüft werden, ob der Untergrund eine ausreichende Tragfähigkeit besitzt. Dies lässt sich annäherungsweise mit dem Schmidtschen Hammer bestimmen. Mit Hilfe eines Haftzuggerätes wird die Oberflächenzugfestigkeit des Untergrundes ermittelt. Sie muss 1,5 N/mm2 übersteigen, um einen optimalen Verbund zwischen Bodensystem und Untergrund zu gewährleisten. Darüber hinaus sollte die Oberfläche möglichst saugfähig und trocken sein. Die Restfeuchtigkeit des Untergrundes wird mit dem CM-Gerät gemessen. Ganz entscheidend für die Haftung des Systems ist vor allem, dass der Untergrund von oberflächlichen Zementschlämmen und Verunreinigungen befreit wird. Je nach Zustand der Bodenflächen eignen sich folgende Verfahren:

Durch Fräsen werden wesentlich höhere Schichtdicken abgetragen als beim Kugelstrahlen. Damit das Schutzsystem einen festen Verbund zum Untergrund eingehen kann, ist anschließend eine sorgfältige Reinigung erforderlich.

4


ung – die Basis für Bodenaufbau 1. Reinigen Wenn der Untergrund als solcher beschichtungsfähig ist, genügt es, mit einem Industriestaubsauger lockere Teile, Staub sowie etwaiges Strahlgut zu entfernen. 2. Schleifen Tragfähige Estrichflächen und Beschichtungen können durch Flächenschleifen vorbereitet werden. Im Anschluss muss man die Oberfläche nochmals gründlich saugen. 3. Fräsen Müssen größere Schichtdicken abgetragen werden, etwa bei ölverseuchten Oberflächen, so kann dies mit Fräsen geschehen. Danach ist ein weiterer Arbeitsgang mit Kugelstrahlen vorzusehen. 4. Kugelstrahlen Das gebräuchlichste Verfahren zur Vorbereitung von Bodenflächen ist das Kugelstrahlen. Durch das Aufschleudern von Stahlkugeln werden oberflächliche Verunreinigungen und Zementschlämme entfernt sowie Lunker geöffnet.

ANWENDUNGSTIPP Ausgleich von Rautiefen Bislang war die Beseitigung größerer Rautiefen bei zementgebundenen Bodenflächen mit einem großen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Abhilfe schafft eine neue, selbstverlaufende Ausgleichsmasse von Weber-maxit. Sie kann bei Schichtdicken von 10 Millimetern bereits nach rund 24 Stunden mit einem Reaktionsharz beschichtet werden.

5. Höchstdruckwasserstrahlen Bei stark verölten oder mit Chloriden verseuchten Betonböden kann die Oberfläche auch mit Höchstdruckwasserstrahlen bei einem Druck von circa 2000 bar abgetragen werden.

5


Geringe Beanspruch einfach imprägn Bei Industrieböden, die nicht frei bewittert sind und die mechanisch nur gering beansprucht werden, ist bisweilen kein komplexer Bodenaufbau erforderlich. Hier genügen oftmals wirtschaftliche Systeme in Form einer Imprägnierung oder Versiegelung, um einen leistungsstarken und dauerhaften Schutz zu erzielen. Bei Lager- und Stellflächen, die nur leicht beansprucht werden, genügen oftmals einfache Schutzsysteme zur Staubbindung.

Die Versuchsanordnung zeigt: Eine leistungsfähige Imprägnierung bindet nicht nur Staub. Sie verhindert auch, dass Wasser in das Porensystem eindringen kann.

6

Imprägnierung bindet Staub Eine einfache, farbvertiefende Imprägnierung dient vor allem der Bindung von Staubpartikeln, die in vielen Industriebetrieben verstärkt anfallen. Meistens handelt es sich um Abrieb, der entweder aus der Produktion oder von den mineralischen Bodenflächen stammt. Dieser Abrieb ist nicht nur lästig, sondern kann empfindlichen Maschinen auch Schäden zufügen. Die Imprägnierungen von Weber-maxit


Versiegelung schützt vor Verschmutzung Unbehandelte Untergründe sind selbst bei geringer Beanspruchung oftmals schon nach kurzer Zeit unansehnlich. Darüber hinaus lassen sich solche Oberflächen nur schwer reinigen, da Schmutz in die Poren einzieht. Eine Versiegelung schließt die Poren und schafft eine einfach zu reinigende Oberfläche. Außerdem bietet sie Planern aufgrund zahlreicher Farbvarianten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Versiegelung

Imprägnierung

Versiegelung

Imprägnierung

Versiegelung

hoch mittel

Imprägnierung

schützen den Untergrund vor weiterem Abrieb. Sie verfestigen die Oberfläche und fixieren auf lange Sicht die nur schwach gebundenen Partikel.

niedrig

ung – ieren oder versiegeln

mechanische Beanspruchung chemische Beanspruchung thermische Beanspruchung

Versiegelungen von Weber-maxit bieten einen wirtschaftlichen und dauerhaften Schutz für alle zement- und magnesitgebundenen Böden sowie Gussasphaltflächen.

GESTALTUNGSTIPP Mineralische Designböden Mineralische Designböden liegen voll im Trend. Sie verfügen über besonders individuelle Eigenschaften in Sachen Farbgebung, Oberflächenstruktur und Erscheinungsbild. So bietet der zementgebundene Endbelag designFloor dank natürlicher Materialien und diverser Farben eine Vielzahl hochwertiger Gestaltungsvarianten. Er ist für leichte mechanische Belastungen geeignet.

7


Normale Beanspruch wirtschaftliche Bodenflächen mit normaler Beanspruchung finden sich bei Industriebetrieben in den unterschiedlichsten Bereichen. Es kann sich dabei um Werkstätten und Produktionshallen handeln, frei bewitterte Zonen oder auch stark frequentierte Fahrwege. Weber-maxit hält für die unterschiedlichsten Anforderungen eine entsprechende Lösung bereit.

Für Bereiche, die normalen Belastungen ausgesetzt sind, existieren eine Vielzahl äußerst wirtschaftlicher Beschichtungsvarianten.

Dekorative Beschichtungen verbinden leichte Reinigung mit einem ansprechenden Erscheinungsbild.

8

Griffige Oberflächen Bei einer regelmäßigen Nassbelastung ist es nicht nur wichtig, dass die Bodenflächen wasserundurchlässig sind. Darüber hinaus hat die Berufsgenossenschaft eigens Vorschriften und Empfehlungen zur Griffigkeit formuliert. Die gewünschte Rutschhemmung lässt sich mithilfe von Abstreumaterialen erzielen, die in die frische Beschichtungsmasse eingeworfen


werden. In der Praxis haben sich Mischungen aus abgestuften Quarzsanden bewährt. Durch die unterschiedlichen Körnungen können gezielt spezifische Rutschhemmungsklassen hergestellt werden. Dekorative Böden Neben einer entsprechenden Griffigkeit sind in den angesprochenen Bereichen vor allem leichte Reinigung und ansprechendes Aussehen gefragt. Mit einer farbigen Reaktionsharzbeschichtung lassen sich Bodenflächen aus Beton oder Zementestrich auf vielfältige Weise gestalten. Die Beschichtungen von Weber-maxit sind äußerst schnell und wirtschaftlich zu verarbeiten. Sie eignen sich sowohl für Innen- als auch für Außenbereiche.

hoch mittel niedrig

ung – Dünnbeschichtungen

mechanische Beanspruchung chemische Beanspruchung thermische Beanspruchung

SICHERHEITSTIPP Elektrische Ableitung In vielen Fertigungs- und Montagebereichen besteht die Gefahr einer elektrostatischen Entladung. Vor allem, wenn sich explosive Luftgemische bilden können – wie beim Umgang mit Lösemitteln oder Sprengstoff – sind besondere Maßnahmen dringend erforderlich. Weber-maxit bietet daher maßgeschneiderte Bodensysteme aus Reaktionskunststoffen, die elektrostatische Aufladungen umgehend ableiten und zudem einen leistungsfähigen Schutz vor mechanischen sowie chemischen Belastungen bieten.

9


Hohe mechanische zementgebundene Besonders häufig sind Industrieböden einer sehr hohen Beanspruchung ausgesetzt. Speziell für große mechanische Belastungen hat Weber-maxit eine echte Produktinnovation entwickelt. Es handelt sich dabei um zementgebundene, selbstverlaufende Beschichtungssysteme, die sowohl in ökonomischer als auch in ökologischer Hinsicht vollkommen neue Maßstäbe setzen.

Auch der robusteste Boden ist nur so gut wie sein Haftverbund zum Untergrund. Eine hohe Haftfestigkeit sorgt dafür, dass der Boden dauerhaft mechanischen Belastungen standhält.

Hochregallager verlangen nach maximaler Ebenheit der Bodenflächen. Zementgebundene Beschichtungen mit sehr hoher Fließfähigkeit und variablen Schichtdicken bieten die optimale Lösung.

10

Maximale Wirtschaftlichkeit Die zementgebundenen Beschichtungssysteme von Webermaxit bestehen durchweg aus einkomponentigen Produkten, die nur dünnschichtig aufgebracht werden. Entsprechend wirtschaftlich ist die Verarbeitung. Der Materialverbrauch und das Gewicht sind gering. Das Gesamtsystem ist schnell ausgehärtet. Darüber hinaus eignen sich die Systemkomponenten ganz hervorragend für die maschinelle Verarbeitung, so dass innerhalb kürzester Zeit hohe Flächenleistungen erzielt werden können.


Hochbelastbar und langlebig Trotz der geringen Schichtdicke zeichnen sich die Systeme durch enorme mechanische Belastbarkeit und lange Lebensdauer aus. So garantiert die hohe Haftfestigkeit der Materialien, dass die Beschichtung einen optimalen Verbund mit dem Untergrund eingeht. Die von Rollen und Rädern erzeugten Druck- und Schubkräfte werden optimal kompensiert, da die Systeme äußerst flexibel und schlagzäh sind. Umfangreiche Praxistests haben zudem gezeigt, dass die Oberflächen selbst bei Schwerlastfahrzeugen eine außergewöhnliche Abriebfestigkeit aufweisen.

hoch mittel niedrig

Beanspruchung – Dünnbeschichtungen

mechanische Beanspruchung chemische Beanspruchung thermische Beanspruchung

Ökologisch wertvoll Nicht zuletzt werden die zementgebundenen Beschichtungssysteme von Weber-maxit auch dem stetig wachsenden Bedürfnis nach einer gesunden und umweltfreundlichen Bauweise in jeder Hinsicht gerecht. Alle Produkte basieren auf einer mineralischen Rezeptur. Auf der Baustelle werden sie lediglich mit Wasser angemischt. Darüber hinaus sind alle Komponenten äußerst emissionsarm. Sie tragen den Emicode EC1 und werden damit als optimal eingestuft.

Mit den weber.floor Ausgleichs- und Beschichtungsmassen lassen sich sogenannte super flat floors – also Böden mit optimaler Ebenheit – herstellen.

11


Hohe Rundumbean robuste Wenn hohe mechanische und chemische Beanspruchungen gleichzeitig auf Bodenflächen einwirken, empfiehlt sich eine Dickbeschichtung.

Neben hohen mechanischen Einflüssen sind Bodenflächen in vielen Industriebetrieben gleichzeitig auch starken chemischen und thermischen Belastungen ausgesetzt. Um einen entsprechenden Rundumschutz zu gewährleisten, sollte in jedem Fall eine robuste Dickbeschichtung zum Einsatz kommen. Leicht zu reinigen Treten verstärkt Verunreinigungen auf, die einfach entfernt werden sollen, empfiehlt sich eine Glattbeschichtung. Dabei werden die Schichtdicke des Systems und die Auswahl der Beschichtung durch die zu erwartende Beanspruchung bestimmt. Als Faustformel gilt: Je höher die Schichtdicke, umso langlebiger und beständiger ist das System. Stört die spiegelnde Oberfläche, so steht ein Mattierungsfinish zur Verfügung, mit dem sich die Beschichtung optisch glätten lässt. Der dünne Überzug hat keinerlei Einfluss auf die Reinigungsfähigkeit der Fläche und verbessert zugleich die Trittsicherheit.

Griffige Beschichtungen bieten die Möglichkeit, mithilfe variierender Abstreumaterialien unterschiedliche Rutschhemmungsklassen herzustellen. Dies verbessert den Arbeitsschutz und vermeidet Unfälle.

12


Robust und griffig In vielen Bereichen, wie zum Beispiel auf Fahrwegen, bietet eine Glattbeschichtung nicht die erforderliche Griffigkeit. Ähnlich wie bei Dünnbeschichtungen kann auch hier durch die Zugabe von Abstreumaterialien die gewünschte Rutschhemmung erzielt werden. Jedoch sollte bei sehr hohen mechanischen Beanspruchungen eine Hartkornmischung anstelle von Quarzsanden verwendet werden. Eine zusätzliche Kopfbeschichtung sorgt dafür, dass sich keinerlei Schmutz und Verunreinigungen in der Oberfläche festsetzen.

griffig

glatt

glatt griffig

glatt

griffig

hoch mittel niedrig

spruchung – Dickbeschichtungen

mechanische Beanspruchung chemische Beanspruchung thermische Beanspruchung

Beschichtungssysteme von Weber-maxit sind in Verbindung mit verschiedenen Einstreuungen geprüft worden. Daher kann nahezu jede Forderung der Berufsgenossenschaft erfüllt werden.

ANWENDUNGSTIPP Was tun bei Gussasphalt? Eine farbige Endbeschichtung genügt, um traditionelle Gussasphaltflächen vor Öl und Treibstoffen zu schützen und ansprechend zu gestalten. Da Asphalt leicht verformbar ist, sollten nur elastische Produktsysteme zum Einsatz kommen. In der Praxis haben sich Polyurethanharzsysteme bewährt.

13


Für den Extremfall: hochleistungsfähige Einzelne Industriebereiche stellen besonders hohe Anforderungen an die Bodenflächen. In der Nahrungsmittelindustrie beispielsweise werden tagtäglich aggressive Desinfektionsmittel und Heißdampfreiniger eingesetzt, die jede Bodenfläche auf das Extremste belasten. Öle, Fette und Säuren aus Lebensmitteln tun dabei ihr Übriges. Einen adäquaten Schutz bieten Bodensysteme auf der Basis von Kunststoffestrichen. Maximale Widerstandsfähigkeit Das vor Ort herzustellende Kunstoffestrich-System von Weber-maxit besteht aus einem Reaktionsharz-Bindemittel Ein vor Ort herzustellender Kunstharzestrich aus einem Reaktionsharz-Mörtelbindemittel und Quarzsanden bietet Schutz vor extremsten Belastungen.

Aggressive Desinfektionsmittel und Heißdampfreiniger gehören in der Lebensmittelindustrie zur täglichen Praxis.

14


Das System kann problemlos an erforderlichen Bodeneinbauten – wie zum Beispiel Abflüssen und Einläufen – angeschlossen sowie an Wänden hochgeführt werden.

mittel

hoch

und Quarzsanden. Es zeichnet sich durch eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit, hohe Temperaturbeständigkeit und gute Chemikalienbeständigkeit aus. Die Materialien sind nicht verrottbar, wasserundurchlässig sowie leicht zu reinigen und zu desinfizieren. Darüber hinaus können Flüssigkeiten leicht ablaufen, so dass alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden.

niedrig

Kunstharzestriche

mechanische Beanspruchung chemische Beanspruchung thermische Beanspruchung

Gerade in der Fleisch verarbeitenden Industrie sind Bodenflächen den extremsten Belastungen ausgesetzt.

15


Optimaler Schutz vor Eine weitere große Herausforderung für Industrieböden sind aggressive Chemikalien. Sie greifen oft nicht nur die Betonoberfläche an, sondern sind auch in hohem Maße wassergefährdend. Daher sollte gerade bei Produktionsanlagen für chemische Stoffe besonderer Wert auf den Schutz der Umwelt gelegt werden. Im Produktionskreislauf kommen aggressive Chemikalien als Roh- oder Hilfsstoffe zum Einsatz oder entstehen als Zwischen- und Endprodukt.

Bei Produktionsanlagen für Chemikalien muss ganz besonders auf den Schutz von Boden- und Grundwasser geachtet werden.

16

Strenge gesetzliche Vorgaben Zum Schutz von Wasser und Boden hat der Gesetzgeber das Wasserhaushaltsgesetz erlassen. Dabei wird zwischen dem sogenannten LAU-Bereich (Lagern, Abfüllen, Umschlagen) und dem HBV-Bereich (Herstellen, Behandeln, Verwenden) unterschieden. Speziell bei HBV-Anlagen sind die Anforderungen besonders umfassend, da hier die Chemikalien im Produktionsprozess eingesetzt werden. Weber-maxit hat deshalb eigens für den HBV-Bereich eine hoch chemikalienbeständige und dauerhaft dichte Systemlösung entwickelt.


niedrig

Schutz bei jeder Beanspruchung Neben einer hervorragenden Chemikalienbeständigkeit weist die HBV-Beschichtung von Weber-maxit noch eine Vielzahl weiterer Vorteile auf. Das System verfügt über eine hohe mechanische wie auch sehr gute thermische Resistenz und lässt sich problemlos dekontaminieren. Zudem genügt eine ableitfähige Endbeschichtung, damit das System auch einen umfassenden Schutz vor elektrostatischen Entladungen bietet. So erhält man eine Bodenfläche, die höchsten Belastungen und unterschiedlichsten Anforderungen dauerhaft gerecht wird.

mittel

hoch

Chemikalien

HBV-Anlagen

mechanische Beanspruchung chemische Beanspruchung thermische Beanspruchung

Selbstverständlich bietet Weber-maxit auch für LAU-Anlagen eine bauaufsichtlich zugelassene Systemlösung, die sich durch eine besonders hohe Wirtschaftlichkeit auszeichnet.

REINIGUNGSTIPP Chemikalien schnell entfernen Verschüttete Chemikalien sollten sehr zeitnah entfernt werden. Verdunsten Säuren und Laugen, verstärkt sich der chemische Angriff. Eine regelmäßige Reinigung und Pflege von Industriebeschichtungen trägt zur Werterhaltung bei. Für alle Beschichtungssysteme von Weber-maxit können Pflegeanleitungen angefordert werden.

17


Produktübersicht – Bodensysteme zementgebundene Beschichtungen

Grundierungen

Eigenschaften und Anwendung

weber.floor 4602 DuroBase Extra

weber.floor 4610 DuroTop

weber.floor 4630 DuroLit

weber.floor 4655 ResinBase

weber.floor 4710 Grundierung EP -neu-

weber.floor 4712 Grundierung EC 1

weber.floor 4715 Grundierung EP schnell -neu-

weber.floor Grundierung WHG

Einsatz als

Ausgleich und Endbeschichtung bis 30 mm

Endbeschichtung bis 15 mm

Endbeschichtung bis 15 mm

Ausgleich unter Reaktionsharzbeschichtungen bis 15 mm

Grundierung und Mörtelharz

Grundierung und Mörtelharz

Grundierung und Risseharz

Grundierung

Hauptanwendung

für leichte bis mittlere mechanische Belastung in Industrie und Gewerbe auch für nachfolgende Reaktionsharzbeschichtungen

für mittlere bis hohe mechanische Belastung in Industrie und Parkbauten auch für nachfolgende Reaktionsharzbeschichtungen

für mittlere bis hohe mechanische Belastung in Industrie auch im Außenbereich mit leichter Oberflächenstruktur

schnell beschichtbarer Ausgleich mit dichten Reaktionsharzbeschichtungen ab 1 mm Schichtdicke

hochwertige Grundierung, Mörtel- und Risseharz für mineralische Untergründe in Industrie und Gewerbe

sehr emissionsarme Grundierung, Estrichbindemittel und Rissharz für sensible Innenräume, z.B Wohnbereich

schnelle Grundierung, Risse- und Mörtelharz für mineralische Untergründe

Grundierung für das bauaufsichtlich zugelassene WHG-System weber.floor Beschichtung WHG

Materialzusammensetzung

1-komponentig, polymermodifiziert und zementgebunden

1-komponentig, polymermodifiziert und zementgebunden

1-komponentig, polymermodifiziert und zementgebunden

1-komponentig, polymermodifiziert und zementgebunden

2-komponentiges Epoxidharz

2-komponentiges Epoxidharz

2-komponentiges Epoxidharz

2-komponentiges Polyurethanharz

Schichtdicke

5 bis 30 mm

4 bis 15 mm

4 bis 15 mm

4 bis 15 mm

ca. 0,3 mm

ca. 0,3 mm

ca. 0,3 mm

ca. 0,2 mm

Farbton

dunkelgrau

dunkelgrau

hellgrau

grau

transparent

transparent

transparentgelblich

transparentgelblich

Verbrauch je m²

ca. 1,7 kg/m² und mm

ca. 1,7 kg/m² und mm

ca. 1,9 kg/m² und mm

ca. 1,7 kg/m² und mm

ca. 0,3 - 0,5 kg

ca. 0,3 - 0,5 kg

ca. 0,3 - 0,5 kg

ca. 0,3 - 0,8 kg

Aushärtezeit bis Begehbarkeit bei 20°C

>2<4h

>1<3h

>3<5h

>1<3h

>6h

ca. 12 h

ca. 4-8 h

>6h

mechanische Belastbarkeit

leicht bis mittel

mittel bis sehr hoch

mittel bis sehr hoch

nur in Verbindung mit Reaktionsharzbeschichtung

als Estrich sehr hoch

als Estrich sehr hoch

als Estrich sehr hoch

keine Angaben

chemische Belastbarkeit

gering

gering

gering

gering

als Estrich hoch

als Estrich hoch

als Estrich hoch

keine Angaben

Besondere Eigenschaften

faserverstärkt, EC1 sehr emissionsarm

EC1 sehr emissionsarm

EC1 sehr emissionsarm

EC1 sehr emissionsarm

hochwertige Grundierung

EC1 sehr emissionsarm, bei hoher Restfeuchte einsetzbar

schnell begehbar, härtet auch bei niedrigen Temperaturen aus

Systembestandteil WHG -System

Technische Daten

Untergründe Beton/Zementestrich

+

+

+

+

+

+

+

+

Calciumsulfatestrich

o

o

o

o

+

+

+

-

Magnesiumestrich

o

o

o

o

+

+

+

-

Steinholzestrich

o

o

o

o

+

+

+

-

Gussasphalt

-

-

-

-

o

o

o

+

Altbeschichtungen

-

-

-

-

+

+

+

-

neue Beschichtungen Epoxidharz

-

-

-

-

-

-

-

-

neue Beschichtungen Polyurethanharz

-

-

-

-

-

-

-

-

+ optimale Lösung

18

o in Ordnung

- nicht geeignet


für Industriebetriebe Versiegelungen/ Verfestiger

Industriebodenbeschichtungen auf Reaktionsharzbasis

weber.floor 4720 Verfestiger

weber.floor 4736 Siegel WR

weber.floor 4740 Universal -neu-

weber.floor 4753 Beschichtung PU -neu-

weber.floor 4755 Beschichtung HBV -neu-

weber.floor 4756 Beschichtung AS -neu-

weber.floor 4731 Leitlack W

weber.floor 4774 Mattierungsfinish -neu-

weber.floor 4786 Colorquarz-EP -neu-

weber.floor Beschichtung WHG

Verfestiger

Versiegelung

universell einsetzbar Industriebodenbeschichtung

restflexible Industriebodenbeschichtung

hochbeständige Industriebodenbeschichtung

elektrostatisch ableitfähige Industriebodenbeschichtung

Ableitebene für weber.floor 4756

transparente Mattversiegelung

Colorquarzbindemittel

Industriebodenbeschichtung in Lagerflächen nach WHG

ideal für absandende Zementestrichoberflächen und zur Behandlung von Betonböden in der Industrie

schnelltrocknende, seidenmatte Versiegelung für mineralische Untergründe, Gussasphaltestriche

als Versiegelung, glatte Verlaufsbeschichtung und Kopfversiegelung mit guter Chemikalienbeständigkeit und hoher Deckkraft

als spannungsarme Beschichtung von Gussasphalt mit guter Chemikalienbeständigkeit

als hoch chemikalienbeständige Beschichtung von Beton- und Zementestrichen für innen und außen

hoch chemikalienbeständige Beschichtung von Beton- oder Zementestrichflächen in explosionsgefährdeten Bereichen

wässrige Epoxidharzleitschicht als Systembestandteil für die ableitfähige Beschichtung weber.floor 4756 Beschichtung AS -neu-

vergilbungsarme, matte Versiegelung für glatte oder abgechipste Beschichtungsoberflächen

glasklares Bindemittel für dekorative Colorquarz- oder Natursteinbeläge im Innenbereich mit geringer Vergilbungsneigung

mit bauaufsichtlicher Zulassung als WHG-System Z-59.12-74

1-komponentige Alkali-Silikatlösung

2-komponentige Epoxidharzdispersion

2-KomponentenEpoxidharz

2-KomponentenPolyurethanharz

2-KomponentenEpoxidharz

2-komponentige Epoxidharzbeschichtung

2-komponentige, wässrige Epoxidharzleitschicht

2-komponentiges Epoxidharz

2-KomponentenEpoxidharzbindemittel

2-komponentige Polyurethanbeschichtung

bis 0,3 mm

ca. 0,5 - 5 mm

ca. 1,5 - 3 mm

ca. 2 mm

ca. 1,5 - 2 mm

ca. 0,1 mm

ca. 0,1 mm

ca. 3,0 -10 mm

ca. 2 mm

transparent

transparent u. RAL-Farben nach Preisgruppen

RAL-Farben nach Preisgruppen

RAL-Farben nach Preisgruppen

RAL-Farben nach Preisgruppen

geprüfte RALFarben

schwarz

transparent

transparent

Colorpaste WHG im Farbton ca. RAL 7023, 7032

ca. 0,1 - 0,3 kg

ca. 0,15 - 0,25 kg je Arbeitsgang

ca. 1,4 kg/mm ungefüllt

ca. 1,45 kg/mm

ca. 2,5 - 3,5 kg

ca. 2,5 kg

0,12 - 0,15 kg

ca. 0,1 - 0,2 kg

ca. 0,3 - 0,5 kg als Grundierung ca. 1 - 1,5 kg als Bindemittel

ca. 1,5 kg/mm

> 12 h

>8h

> 16 h

> 18 h

> 15 h

> 14 h

> 21 h

> 18 h

>8h

> 16 h

hoch

leicht

mittel bis hoch

mittel bis hoch

mittel bis hoch

mittel bis hoch

keine Angaben

leicht

leicht bis mittel

mittel bis hoch

gut

gut

hoch

hoch

sehr hoch

sehr hoch

keine Angaben

leicht

leicht bis mittel

sehr hoch

sehr gute Penetration, hoch belastbar, leichte Verarbeitbarkeit, anorganisch

EC1 sehr emissionarm, leichte Verarbeitbarkeit, schnelle Trocknung

dekorative Optik, selbstverlaufend, füllbar

flexibilisiert, wirtschaftlich, mechanisch beanspruchbar

chemikalienbeständig gegenüber zahlreichen Medien

rissüberbrückend, hohe chemische Beständigkeit, selbstverlaufend

querleitfähig, ableitfähige Leitebene

gute Vergilbungsbeständigkeit, geruchsarm, bricht Lichtreflektionen und Spiegelungen

leichte Verarbeitbarkeit, dekorative Gestaltung möglich, geringe Vergilbungsneigung

geprüfte Anwendung für Lager und wassergefährdende Stoffe

+

+

+

+

+

+

+

-

+

+

-

+

o

o

-

-

-

-

o

-

-

+

o

o

-

-

-

-

o

-

-

+

o

o

-

-

-

-

o

-

-

+

-

+

-

-

-

-

-

-

-

+

+

+

+

+

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

o

+

-

-

-

-

-

-

-

-

-

+

-

-

19


Damit wird gebaut.

Damit wird gebaut.

Schnelle Antworten auf Anwendungs- und Produktfragen bieten unser Bodenguide und unsere Technik-Hotline: 01805/93 23 7-1

Saint-Gobain Weber ist international einer der führenden Anbieter von Bauprodukten. Ob Wärmedämmverbund- oder Bodensysteme, Fassaden- oder Innenputze, Fliesenverlegung oder Bautenschutz – in 35 Ländern Europas, in Südamerika und Asien vertrauen Profis am Bau auf unsere Produkte.

(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkkosten sind abhängig vom Anbieter)

In Deutschland bieten wir unseren Kunden mit den Marken Webermaxit und Weber-Deitermann TopQualität und kundennahen Service. Mit innovativen Lösungen für effizientes Bauen, wirtschaftliches Sanieren und Modernisieren sowie Baustoffen aus natürlichen Rohstoffen ermöglichen wir eine nachhaltige, wohngesunde Bauweise mit langfristigem Werterhalt. Vertrauen Sie unserer umfassenden Erfahrung. Weber-maxit und WeberDeitermann: Damit wird gebaut.

Saint-Gobain Weber GmbH Bürgermeister-Grünzweig-Str. 1 67059 Ludwigshafen

weber-maxit.de

xxx xxx/1. Aufl./06.09/xxxx/comessen.com/Holzer

Ihr Fachbetrieb:


DE Bodensysteme für Industriebetriebe