Page 1

www.dresden.de/tourismus    DresdenInformation

VE

FESTLICHER SOMMER KUNST UND KULTUR AUSFLUGSTIPPS RESTAURANT-EMPFEHLUNGEN

RA N K A ST LE AL IN ND TU CL E NG S­ . R

AUSGABE 01/2017 | KOSTENFREI


DIE GLÄSERNE MANUFAKTUR Center of Future Mobility e-Fertigung // e-Erlebniswelt // e-Probefahrten: Die Mobilität der Zukunft hautnah erleben. Hier in Dresden. +49 (351) 420 44 11

glaesernemanufaktur.de

#GläserneManufaktur

Stromverbrauch des e-Golf in kWh/100 km: 12,7; CO₂-Emissionen in g/km: 0, Effizienzklasse: A+.


Inhalt 3 Dresden. Die sächsische Metropole. 4 Festlicher Sommer in Dresden 9

Liebe Dresdner und DresdenBesucher

Museen in Dresden

18 Ausflugstipps 25 Dresdens gastronomische Vielfalt 29 Restaurant-Tipps 30 Veranstaltungskalender

Impressum Dresden Stadtmagazin, Ausgabe 1 Herausgeber: Dresden Information GmbH, Prager Straße 2b, 01069 Dresden Redaktion: Dorothea Röhner, Christian Borrmann Druck: SDV Direct World GmbH (40 000 Ex.) Redaktionsschluss: Juni 2017 Die Inhalte der Präsentationen orientieren sich an den Angaben der jeweiligen Präsentationspartner. Bildnachweis: Karin Armbruster (KA), Daniel Bahrmann (DB), Michael Bärisch (MB), Patrick Böhnhardt (PB), Martin Dietrich (MD, Titel), Sven Döring (SD), René Gaens (RG), Susanne Hensch (SH), Jürgen Karpinski (JK), Michael Kretzschmar (MK), Lars Neumann (LN), fotolia.de/Edyta Pawlowska (EP), Tobias Ritz (TR), Heinz-Dieter Schulz (HDS), Peter Zschage (PZ), Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS), Staatliche Kunst­sammlungen Dresden (SKD) Nicht aufgeführte Fotos wurden von den jeweiligen Präsentationspartnern geliefert. Nachdruck und Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung. Die Broschüre ist urheberrechtlich geschützt.

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

Wir freuen uns sehr, dass wir Sie als Leser der ersten Ausgabe unseres neuen Stadtmagazins begrüßen dürfen. Egal ob für Sie Dresden „immer eine Reise wert“ ist oder Sie „wohnen dürfen, wo andere Urlaub machen“ – diese Stadt hat viele Facetten und gern wollen wir Ihnen einige davon näher vorstellen. Getreu dem Jahresmotto „Neues entdecken“ prä­ sentieren wir Ihnen in diesem Heft aktuelle High­ lights aus Kunst und Kultur. Wir geben Ihnen einen Ausblick auf den festlichen Sommer in der Stadt mit seinen zahlreichen Höhepunkten wie Sommer­ theater, Stadtfest und Open Air-Konzerten. In unse­ ren Ausflugstipps nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch die Region und erkunden das Umland von Dresden. Und bei unseren gastronomischen Emp­ fehlungen schauen wir gemeinsam den Dresdner Restaurants in die Töpfe. Mit dem wiedereröffneten Kulturpalast hat die Stadt ein neues kulturelles Zentrum bekommen, was wir Ihnen gern vorstellen wollen. Zahlreiche Veranstal­ tungen werden hier zukünftig stattfinden. Diese und weitere ausgewählte Termine sowie einen Ausblick auf die noch folgenden Highlights des Jahres 2017 finden Sie in unserem Veranstaltungskalender. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und Entdecken! Ihr Team der Dresden Information

1


MARKENVIELFALT UNTER EINEM DACH! GOLDENER REITER

E LB E

ZWINGER

FRAUENKIRCHE RESIDENZSCHLOSS

ALTMARKT

Mit 200 Shops, Restaurants und Cafés bietet die Altmarkt-Galerie Dresden in direkter Nähe zur Frauenkirche, zum Dresdner Zwinger und zum Residenzschloss ein Shoppingerlebnis der Extraklasse. Das Center vereint unter seinem Dach weltbekannte Marken wie SportScheck, G-STAR, Stefanel, Lacoste, Apple, BOSS, H&M, Marc Cain, Gant, Guess, Högl, Hollister, Hallhuber, Snipes, Thomas Sabo, Saturn, Swarovski und Görtz und viele mehr. Für das kulinarische Wohl sorgen Restaurants und Cafés mit Köstlichkeiten aus aller Welt. Freuen Sie sich zudem auf das einzigartige Serviceangebot der Altmarkt-Galerie: Mit dem Same-Day-Delivery-Service wird Ihr Einkauf direkt nach Hause oder ins Hotel geliefert. Für Ihren perfekten Auftritt sorgt die Personal Shopperin des Centers.

MO – SA BIS 21 UHR GEÖFFNET www.altmarkt-galerie-dresden.de


Dresden. Die sächsische Metropole. Landeshauptstadt, Elbflorenz, ­Veranstaltungsort für das Internationale Dixieland-Festival, Musikfestspiele und Jazztage. Bewerber zur Kulturhauptstadt 2025 und Gästemagnet mit 12 Millionen Besuchern pro Jahr – das alles ist Dresden!

D

ie sächsische Landeshauptstadt erstreckt sich zu beiden Ufern der Elbe, die sich auf einer Länge von 30 Kilometern durch das Stadt­ gebiet schlängelt. Drei Fähren und acht Brücken dienen zur Querung des Flusses und verbinden auf diese Weise Stadtteile wie Blasewitz und Loschwitz miteinander (Loschwitzer Brücke, besser bekannt als Blaues Wunder) oder auch Innere Alt- und Neu­ stadt (Augustusbrücke). Mit einer Gesamtfläche von 328 Quadratkilometern steht Dresden im deutsch­ landweiten Vergleich an vierter Stelle, direkt hinter Berlin, Hamburg und Köln. 62 Prozent Wald- und Grünfläche machen Dresden zu einer der grünsten Städte Europas. So finden sich im Stadtgebiet drei Naturschutzgebiete, 11 Land­ schaftsschutzgebiete sowie 112 Naturdenkmale.

Zahlreiche Grünanlagen wie der Stadtpark Großer Garten, der Alaunpark oder die Elbwiesen prägen dieses Bild und sind grüne Oasen und Orte der Er­ holung im öffentlichen Raum. Dresden gilt aber auch als Kunst- und Kulturstadt: vielfältige Ausstellungen, eine weite und facetten­ reiche Museumslandschaft, Deutschlands größtes Stadtfest sowie Baudenkmäler von Weltrang wie Frauenkirche, Residenzschloss oder Zwinger sind nur ein Bruchteil dessen, was Kulturinteressierte hier entdecken können. Egal, ob im Frühling, Som­ mer, Herbst oder gar im Winter, wenn sich Dresden wieder zur Weihnachtshauptstadt verwandelt – die Stadt überzeugt stets mit ihrem ganz besonderen Charme und macht jeden Besuch zu einem unver­ gesslichen Erlebnis!

SH

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

3


Festlicher Sommer in Dresden Der Sommer ist da und hat viel zu bieten. Von den Filmnächten am Elbufer bis zum Stadtfest „Canaletto“. Dresden lädt ein zum Entdecken und Genießen!

D

as Internationale Dixieland-Festival und die Dresdner Musikfestspiele sind noch nicht allzu lang vorüber, da warten auch schon viele neue Angebote und Veranstaltungen darauf, von den Dresdnern und Gästen der Stadt besucht zu werden. Es ist Sommer in der Stadt, Zeit für Straßenfeste und Open-Air-Konzerte! An heißen Tagen lockt wohl eher eine Fahrt mit den historischen Raddampfern, die Kühle der Museen oder ein leckerer Eisbecher beim Italiener um die Ecke. Am Abend jedoch laden laue Sommernächte gern zum Verweilen an der Elbe ein. So bieten zwi­ schen Juni und August die Dresdner Filmnächte am Elbufer eindrucksvolles Open-Air-Kino vor der histo­ rischen Stadtkulisse. Filmfans dürften dabei mit La La Land, Moonlight und Rogue One: A Star Wars Story genauso ausgiebig auf Ihre Kosten kommen wie 4

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Musik­liebhaber – werden doch Stars wie Sting oder Deichkind auf der Bühne begeistern und der Kaiser höchstselbst bittet einmal mehr zur Kaisermania. Im Juli lockt die Dresdner Neustadt mit dem Scheune Schaubuden Sommer. Bei diesem liebevoll insze­ nierten Sommerfestival für Theater, Vergnügen und Musik begeistern Künstler aus aller Welt ihre großen und kleinen Besucher. Bunt und magisch wird es auch zur 9. Dresdner Schlössernacht. Die Parks der drei Elbschlösser verwandeln sich zu zauberhaften Orten, fantasievoll in Szene gesetzt mit Konzerten, bunten Kostümen, spektakulären 3D-Projektionen und einem fulminanten Feuerwerk. Sommer kann auch theatralisch sein. Zur schönen Tradition geworden sind die sogenannten Sommer­ theater. So sorgen beispielsweise im Dresdner ­Bären­zwinger das Lustspiel „Cleopatras Liebha­


Palais-Sommer (Foto: SD)

ber“, im Societätstheater das Stück „Im Garten Eden“ oder auch „Eis Eis Baby“ im Hof des Hotels Elbflorenz für gute Unterhaltung. Auch die in der Neustadt gelegene Theaterruine St. Pauli und der Konzertplatz Weißer Hirsch mit seinem bunten Som­ merprogramm sind einen Besuch wert. Ab August lädt der Dresdner Palais Sommer wieder in den Garten des Japanischen Palais ein. Bei freiem Eintritt begeistern Yoga oder Tango im Park, Malerei unter freiem Himmel sowie verschiedene Konzerte und Hörspielabende. Unweit von Dresden feiert das Moritzburg Festival als renommiertes Kammermu­

sikfestival in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Am vorletzten Augustwochenende feiert Dresden sich selbst mit dem 19. Dresdner Stadtfest „Cana­ letto“ und lädt alle zum Mitfeiern ein. Das diesjäh­ rige Motto lautet „Neues entdecken“. Einerseits gilt das für das vielfältige Programm, zum anderen aber auch für die neue flächenmäßige Ausrichtung auf der Altstädter Elbseite. Musikalisch eröffnen wer­ den am Freitagabend die Dresdner Philharmonie, City und Stereoact. Der Höhepunkt dürfte auch in diesem Jahr wieder das große Abschlussfeuerwerk am Sonntagabend sein. TERMINE Scheune Schaubudensommer (6. bis 17. Juli) 9. Dresdner Schlössernacht (15. Juli) „Cleopatras Liebhaber“ (7. Juli bis 17. August / 22. bis 27. August) „Im Garten Eden“ (30. Juni bis 16. Juli) „Eis Eis Baby“ (19. Juli bis 19. August) Dresdner Palais Sommer (4. bis 27. August) Moritzburg Festival (5. bis 20. August)

Moritzburg Festival (Foto: PB)

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

19. Dresdner Stadtfest „Canaletto“ (18. bis 20. August)

5


ANZEIGE

DER NEUE KULTURPALAST KULTURELLES ZENTRUM MIT PHILHARMONIE, HERKULESKEULE UND ZENTRALBIBLIOTHEK

Nach einer längeren Umbauphase schickt sich der Dresdner Kulturpalast an, wieder zum kulturellen Zentrum der Stadt zu werden. Mit einem ambitio­ nierten Konzertprogramm und seinem zentralen Standort wird er Einheimische und Besucher der Stadt gleichermaßen begeistern.

Die Wiedereröffnung wurde mit einem Festwochen­ ende Ende April im großen Stil gefeiert. Seitdem haben die drei Institutionen ihren regulären Betrieb aufgenommen, die den Kulturpalast nun als neues Zuhause bezeichnen dürfen: Die Dresdner Philharmonie erhält mit dem Kul­ turpalast einen modernen Konzertsaal mit beein­ druckender Akustik. Die Herkuleskeule, das bekannteste und traditi­ onsreichste Dresdner Kabarett-Theater, ist vom Sternplatz an den zentraleren Altmarkt umgezogen. Die neue Zentralbibliothek der Stadt Dresden vereint die Haupt-, Musik- und Jugendbibliothek erstmals unter einem Dach. Kulturpalast Dresden Schloßstraße 2, 01067 Dresden · Tel. (03 51) 4 94 73 90 www.kulturpalast-dresden.de

CARTE BLANCHE EINTRITTSKARTE KAUFEN UND TRAUMREISE NACH PARIS GEWINNEN! Weitere Infos zur Verlosung: www.carte-blanche-dresden.de

6

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N


ANZEIGE

DIE DRESDNER PHILHARMONIE IN IHREM NEUEN KONZERTSAAL ANGEKOMMEN IM DRESDNER KULTURPALAST

CHEFDIRIGENT MICHAEL SANDERLING

TR

Endlich! Am 28. April 2017 hat für die Musikstadt Dresden eine neue Ära begonnen und für die Dresdner Philharmonie ging ein Traum in Erfüllung: Erstmals in seiner 150-jährigen Geschichte ist das Orchester in einem Konzertsaal zu Hause, der mit einer herausragenden Architektur und erstklassigen Akustik den Qualitäten dieses Spitzen-Klangkörpers tatsächlich gerecht wird. Bereits die ersten Kon­ zerte unter Chefdirigent Michael Sanderling haben gezeigt: Hier kann sich der berühmte „Dresdner Klang“ des Orchesters ganz neu entfalten, hier ist ein Ort entstanden, der Künstler aus aller Welt nach Dresden ziehen wird und dem Publikum völlig neue Musikerlebnisse ermöglicht. Krönung des Saales ist die große Konzertorgel, die am 8. September 2017 festlich eingeweiht wird. Der erste vollständige Konzertplan für den neuen Saal ist bereits erschienen. Neben ihren Orches­ terkonzerten wird die Dresdner Philharmonie im neuen Saal auch Konzerte mit internationalen Stars aus Jazz und Weltmusik veranstalten. An bis zu 100 Abenden im Jahr gehört er anderen Genres

wie Musical, Filmmusik, TIPP Ballett, Pop und vielem Sinfonie der Tausend mehr. Vom „Phantom (Saisoneröffnung) der Oper“ über die Zehn 25./27.8.2017 Tenöre, Max Raabe bis zu 19.30 Uhr Hansi Hinterseer ist für alle etwas dabei. Konzipiert und realisiert wurde der Saal vom renom­ mierten Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner. Mit ihrer hervorragenden Expertise haben die Archi­ tekten in enger Zusammenarbeit mit dem niederlän­ dischen Akustikbüro Peutz einen Raum entwickelt, der die Bedingungen des denkmalgeschützten Gebäudes optimal nutzt: Er greift Elemente der Weinbergs- wie auch der Schuhkarton­architektur auf und ist mit 21 500 Kubikmeter Raumvolumen ähnlich groß wie seine „Geschwister“, die Berliner Philharmonie und das Leipziger Gewandhaus. Im Parkett und auf den zwei Rängen finden insgesamt circa 1800 Besucher Platz. Der freie Ticketverkauf für die Saison 2017/2018 beginnt am 14. August. Dresdner Philharmonie Ticketservice im Kulturpalast: Schloßstraße 2, 01067 Dresden Tel. (03 51) 4 86 68 66 www.dresdnerphilharmonie.de www.facebook.com/DresdnerPhilharmonie

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

7


ANZEIGEN

THEATERKAHN DRESDNER BRETT’L – DAS THEATER AUF DER ELBE Einzigartig in Deutschland: Ein Theater in einem ganz besonderen Ambiente mit über 200 Plätzen in Parkett und Rang auf einem Schiff mitten in der Altstadt zwischen Semperoper und Frauenkirche. Hervorragende Schauspieler und Musiker bieten bestes musikalisches und komödiantisches Theater, Soloabende und Revuen. Das Repertoire umfasst mehr als 20 Inszenierungen. Theaterkahn – Dresdner Brett’l Terrassenufer/Augustusbrücke 01067 Dresden Tel. (03 51) 4 96 94 50 kasse@theaterkahn.de www.theaterkahn.de Vorverkauf: Mo–Fr 11–18 Uhr Abendkasse: 1 Stunde vor der Vorstellung Spieltage: Di–So

HOCHSCHULE FÜR BILDENDE KÜNSTE DRESDEN DIPLOMAUSSTELLUNG 2017

KA

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden prä­ sentiert im Gebäude Brühlsche Terrasse regelmäßig zeitgenössische künstlerische Arbeiten. Die jährli­ chen Jahres- und Diplomausstellungen im Juli sind ein Höhepunkt des Studienjahres, bei dem nicht nur die Ausstellungsräume Oktogon, Senatssaal und Ga­ lerie Brühlsche Terrasse, sondern auch Ateliers aller drei Standorte für das Publikum geöffnet werden. Oktogon im Lipsiusbau · Georg-Treu-Platz, 01067 Dresden 22. Juli bis 3. September 2017 · Di–So 11–18 Uhr Details unter www.hfbk-dresden.de

MUSIK IN DER FRAUENKIRCHE FASZINATION AUS KLANG UND RAUM Musik in der Frauenkirche ist eine Herzenssache. Die Vielfalt der Angebote zeugt davon: Konzerte, geistliche Sonntagsmusiken, Orgelabende sowie Kinder- und Jugendangebote gehören zum über 130 Angebote umfassenden Jahresprogramm ebenso wie die vokal oder in­ strumental ausgestal­ teten Gottesdienste und Andachten. Mit Kreativität und Anspruch präsentiert die Frauenkirche eine abwechslungsreiche Mischung aus ent­ deckenswerten und bekannten Kompo­ sitionen, dargeboten MD von renommierten 8

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Gastmusikern wie Chi Ho Han (15.7.), German Brass (29.7.), dem Novus String Quartet (5.8.) sowie dem Chor und Kammerchor der Frauenkirche als etablierte hauseigene Ensembles. Für das Publikum bietet sich ein einzigartiges Erleb­ nis, wenn Raum und Klang eine unverwechselbare Verbindung eingehen. Eine wichtige Rolle spielt die Musik Johann Sebas­ tian Bachs, der 1736 selbst auf der Orgel der alten Frauenkirche spielte. Frauenkirchenkantor Matthias Grünert lädt zu Orgelrezitals ein, die eine musikali­ sche Reise durch das Dresden von 1736 ermöglichen. Ticketservice: Georg-Treu-Platz 3 (1. OG), 01067 Dresden Tel. (03 51) 65 60 67 01 · ticket@frauenkirche-dresden.de Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa 9–15 Uhr


„Leinen los!“ im Verkehrsmuseum

Museen in Dresden 48 Museen und 60 Galerien stellen eine wahre Fundgrube, nicht nur für Kunstinteressierte, dar. Kleine Galerien und große Ausstellungen ziehen jedes Jahr nationale und internationale Besucher an. In diesem Jahr gibt es einige Neuheiten in den Dresdner Museen zu entdecken. Das Residenz­ schloss wurde um den Renaissanceflügel erwei­ tert und nun geben mit „Macht und Mode“ zwei neue Dauerausstellungen einen tiefen Einblick in die sächsische Geschichte. „Leinen los!“ heißt es im Verkehrsmuseum. Die neue Dauerausstellung zur Schifffahrt nimmt den Besu­ cher mit zu den Ufern von Flüssen und Ozeanen, an Bord historischer und moderner Schiffe und zeigt, welchen Einfluss die Entwicklung der Schifffahrt auf das Leben der Menschen am Wasser hatte. Am Rande von Dresden lädt die Doppelausstellung „Inspirierende WanderWelten“ nach Pirna und Graupa: Thema sind die Eindrücke, welche die Land­ schaften der Sächsisch-Böhmischen Schweiz auf Richard Wagner hatten und wie der Komponist diese auch in seine musikalischen Werke einfließen ließ. W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN Prolog #1-10 23.3.–31.10.2017 // Japanisches Palais Ich bin nicht meine Zielgruppe! 19.5.–13.8.2017 // Kunsthaus Dresden Gerhard Richter. Neue Bilder 20.5.–27.8.2017 // Gerhard Richter Archiv, Albertinum Günther Hornig. Farbe.Rhythmus.Raum 10.6.–17.9.2017 // Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung Gruß aus Dresden. Die Stadt im Spiegel der Ansichtskarte 24.6.–15.10.2017 // Stadtmuseum Dresden

9


ANZEIGE

ZWEI NEUE DAUERAUSSTELLUNGEN IM RENAISSANCEFLÜGEL AUF DEM WEG ZUR KURFÜRSTENMACHT · KURFÜRSTLICHE GARDEROBE Mit der Vollendung des Renaissanceflügels im Re­ sidenzschloss öffneten im April 2017 zwei gran­ diose neue Ausstellungen der Rüstkammer: „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht“ im Ostflügel und „Kurfürstliche Garderobe“ im Nordflügel des ersten Obergeschosses. Sie schließen nicht nur räumlich, sondern auch kunsthistorisch an die 2016 eröffnete Dauerausstellung Weltsicht und Wissen um 1600 an. Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht Die Ausstellung präsentiert fürstliche Prunkwaffen, Herrscherbildnisse und Textilien aus der Zeit um 1400–1600, welche die Erlangung und Behauptung der sächsischen Kurwürde durch die Wettiner nach­ zeichnen. Die Exponate verkörpern mit ihren edlen Materialien sowie politischen und allegorischen Bild­ programmen Werke von höchstem künstlerischem Rang. Sie belegen die herausragende Bedeutung der Waffenschmiede- und Textilkunst in der fürstlichen Repräsentation des Spätmittelalters und der Renais­ sance und spiegeln in einmaliger Weise die Machtund Glaubenskämpfe im Heiligen Römischen Reich.

SKD/JK Kurschwert des Herzogs Moritz von Sachsen

10

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

SKD/JK Prunkkleid der Kurfürstin Magdalena Sybilla von Sachsen

Kurfürstliche Garderobe Die Ausstellung stellt mit kostbaren Prunkgewän­ dern, preziösen Prunkwaffen und Sätteln sowie Bildnissen der sächsischen Kurfürsten und deren Familien die Fürstenmode der Zeit um 1550–1650 vor. In vier Räumen entfaltet sich eine sinnliche Pracht mit reichen Stoffen, Stickereien und Spit­ zen von Gold, Silber und farbenprächtiger Seide. Die seit dem Zweiten Weltkrieg erstmals wieder in ihrer Gesamtheit ausgestellten Prunkkleider bilden in Alter, Qualität und Einzigartigkeit unvergleichliche Zeugnisse der Mode der Renaissance und des Früh­ barocks und als solche Leitobjekte des europäischen Kulturerbes. Die museale Ausgestaltung des Renais­ sanceflügels bildet den Höhepunkt der zahlreichen Aktivitäten der Staatlichen Kunstsammlungen Dres­ den zum 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017. Residenzschloss Dresden Eingänge Schloßstraße/Sophienstraße Öffnungszeiten: täglich 10–18 Uhr, Dienstag geschlossen Eintritt Residenzschloss: 12 Euro, ermäßigt 9 Euro, Gruppen (ab 10 Personen) pro Person 11 Euro Informationen und Anmeldung von Führungen: Staatliche Kunstsammlungen Dresden Tel. (03 51) 49 14 20 00 besucherservice@skd.museum www.skd.museum


ANZEIGE

PANOMETER DRESDEN ZEITREISE IN DRESDENS VERGANGENHEIT Dresden von oben in einer 360°-Perspektive ent­ decken und dabei gleichzeitig zurück in die Ver­ gangenheit reisen? Das Panometer Dresden mit seinen wechselnden 360°-Panoramen „DRESDEN IM ­BAROCK“ und „DRESDEN 1945“ in der Nähe des Großen Gartens ermöglicht diesen einmaligen Blick auf die sächsische Residenzstadt. Die 2800 Quadratmeter großen Rundbilder des Künstlers Yadegar Asisi werden in einem ehemali­ gen Gasometer der Stadt präsentiert und erscheinen dank ihrer Detailverliebtheit und einzigartigen Per­ spektive erstaunlich real. Die Panoramen mit einer Höhe von 27 Metern können dabei vom Parterre und auch vom 15 Meter hohen Besucherturm mit Blick im Maßstab 1:1 betrachtet werden. Der lebens­ echte Eindruck verstärkt sich zudem aufgrund der 15-­minütigen Tag- und Nachtwechsel im Panorama, welche sowohl akustisch mit passender Hintergrund­ musik als auch optisch mit verschiedenen Lichtvari­ ationen simuliert werden. Während „DRESDEN 1945“ (bis 11.6.2017 und wie­ der ab 13.1.2018) auf eindringliche Art und Weise das Ausmaß der Bombardierungen im Februar 1945 verdeutlicht, entführt „DRESDEN IM BAROCK“ (17.6.2017–7.1.2018) seine Besucher in das barocke Zeitalter zwischen 1695 und 1760. Im Rundbild und der farbenfrohen Begleitausstellung wird der Glanz und Reichtum vergangener Tage spürbar. Wer genau hinsieht, entdeckt neben Johann Sebastian Bach, Ca­ sanova oder der Gräfin Cosel auch das Gemälde der Sixtinischen Madonna bei ihrer Ankunft in Dresden. Der Besuch im Panometer erfolgt individuell oder im Rahmen einer Führung (11 und 14 Uhr) durch

die Begleitausstellung. Während der Sommerferien (26.6.–4.8.2017) empfiehlt sich für Familien die Teil­ nahme an einer der 60-minütigen Familienführun­ gen, welche jeweils dienstags bis freitags 10.30 Uhr angeboten werden. Tipp: Wenn das Panorama des barocken Dresdens am 17.6.2017 seine Türen öffnet, begrüßt das Pano­ meter am 17. und 18.6. seine Gäste sowohl mit bis zu 20 Prozent reduzierten Eintrittspreisen als auch kostenfreien Rätselrallyes für Groß und Klein, die die Besucher noch intensiver in die Zeit des Barock eintauchen lassen. Panometer Dresden · Gasanstaltstraße 8b, 01237 Dresden Tel. (03 41) 35 55 34-0 · service@panometer.de www.panometer.de Öffnungszeiten Di–Fr 10–17 Uhr, Sa/So/Feiertage 10–18 Uhr Mo geschlossen (außer Feiertage, 2.10., 9.10. und 30.10.2017) Panorama-Spielplan Bis 11.6.2017: DRESDEN 1945 17.6.2017–7.1.2018: DRESDEN IM BAROCK Ab 13.1.2018: DRESDEN 1945 Vom 12. bis 16.6.2017 bleibt das Panometer aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen.

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

11


ANZEIGEN

VERKEHRSMUSEUM DRESDEN MOBILE WELT ERLEBEN Begeben Sie sich auf eine erlebnisreiche Reise durch die Geschichte des Verkehrs im ältesten Ausstel­ lungsgebäude Dresdens, dem JOHANNEUM am Neu­ markt. Entdecken Sie wie sich Mobilität im Laufe der Jahrhunderte verändert hat und wie moderne Verkehrsmittel unsere Gesellschaft grundlegend beeinflusst haben. Das Verkehrsmuseum ist ein Ort zum Entdecken, An­ fassen, Einsteigen und Experimentieren. Auf 5000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es eine beeindruckende Exponatvielfalt von einzigartigen Originalen, imposanten Modellen und faszinieren­ den Fahrzeugraritäten. Vier Dauerausstellungen zu den Verkehrszweigen Straßenverkehr, Eisenbahn, Luftfahrt und Schifffahrt, abwechslungsreiche Son­ derausstellungen und ein Kinderbereich mit Expe­ rimentierraum sowie Bobbycar-Parcours machen Technik begreifbar – im wahrsten Sinne des Wortes.

DRESDEN MUSEUMS CARD

Verkehrsmuseum Dresden Augustusstraße 1, 01067 Dresden Tel. (03 51) 8 64 40 · www.verkehrsmuseum-dresden.de

„VORSICHT SACHSEN!“

22€

Freier Eintritt in 14 Museen 2 Tage gültig – lohnt sich schon ab 1 Tag Ermäßigungen bei zahlreichen Restaurants, Geschäften, Touren und Veranstaltungen in Dresden und Umgebung Kein Anstehen an der Museumskasse Auch als Museums Card Plus erhältlich mit 13 weiteren Museen für 4 Tage – für 29 Euro

www.museumscard.info

12

Erst im Mai 2017 eröffnete die neue Schifffahrts­ ausstellung „Leinen los!“, die in einem gigantischstilisierten Schiffsrumpf untergebracht ist.

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

WIE KARIKATURISTEN DEN FREISTAAT SEHEN Wer sind die Sachsen – und wenn ja, warum? Das listig-gemütliche Völk­ chen zwischen Elbe und Elster, zwischen Pleiße und Neiße, Mulde und Spree muss sich aller­ hand gefallen lassen. „Vorsicht, Sachsen!“ heißt denn auch die ­aktuelle Cartoon-Ausstellung der Galerie Komische Meister Dresden. Mit derb-liebenswürdigem Spott nähern sich die besten Zeichner Deutschlands den Menschen hier. Von böse bis heiter, von albern bis aufreizend. Galerie Komische Meister · QF Passage, Neumarkt 2 01067 Dresden · www.komischemeister.de Di–Sa 10–18 Uhr, So/Feiertage 10–15 Uhr


ANZEIGEN

„INSPIRIERENDE WANDERWELTEN – DIE SCHWEIZ(EN) IN G ­ RAFIK, ­MALEREI UND WAGNERS WERK“ DOPPELAUSTELLUNG IN PIRNA/GRAUPA Schon immer bot die Natur Künstlern ein uner­ schöpfliches Potential an Inspiration. In der Säch­ sischen Schweiz finden auch heute noch viele Men­ schen den Weg zurück zur Natur. Doch wie haben unsere Vorfahren die Region erlebt? Richard Wagner war ein leidenschaftlicher Wanderer, der nach der Flucht aus Sachsen in der Schweiz die Bergwelt erkundete. Bereits in seiner Dresdner Zeit hatte er sich die Sächsisch-Böhmische Schweiz er­ schlossen. An beiden Orten gewann Wagner tiefgrei­ fende Eindrücke, die er in seinen Werken szenisch und musikalisch umsetzte. In den Richard-Wagner-Stätten Graupa sind Wag­ ners konkrete Wanderrouten in den Schweizen auf historischen Karten dargestellt. Zeitgleich stellt das Stadtmuseum Pirna Schätze aus seiner Kunst­ sammlung aus. Die wertvolle Sammlung eröffnet einen Blick in die Landschaft, so wie sie Richard

Wagner einst gesehen hat. Die Veränderungen der realen Landschaft werden ebenso nachvollziehbar, wie ihre wechselnde Wahrnehmung in unterschiedli­ chen Epochen. In der zunehmenden Bildproduktion spiegelt sie das wachsende Bedürfnis der Menschen nach Ansichten der Sächsisch-Böhmischen Schweiz wieder – bis hin zu Ansichtskarten und Souvenirs.

Sonderausstellung vom 9. April bis 17. September 2017 Stadtmuseum Pirna, Klosterhof 2 Richard-Wagner-Stätten Graupa, Tschaikowskiplatz 7 01796 Pirna · www.pirna.de

DEUTSCHES UHRENMUSEUM GLASHÜTTE FASZINATION ZEIT – ZEIT ERLEBEN Glashütte ist seit über 170 Jahren ein bedeutendes Zentrum deutscher Uhrmacherkunst. Das Uhren­ museum ermöglicht neben einem Einblick in die sächsische Uhrenherstellung auch einen philosophi­ schen und emotionalen Zugang zum Phänomen Zeit.

RG

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

Mehr als 500 einmalige Exponate werden auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gezeigt und mul­ timedial erlebbar gemacht: Glashütter Taschen-, Pendel- und Armbanduhren verschiedener Epochen, Marine-Chronometer, historische Dokumente und Werkzeuge werden kunstvoll in Szene gesetzt. „Historienräume“ zeigen den geschichtlichen Kontext der Uhrenstadt und stellen berühmte Per­ sönlichkeiten vor, die Glashütte zur Hochburg des feinen deutschen Uhrenbaus werden ließen. „Zeit­ räume“ unterbrechen die chronologische Abfolge der Glashütter Uhrengeschichte und entführen den Besucher unter anderem in den Mikrokosmos einer mechanischen Uhr, um die Präzision und das Zusammenspiel hunderter Einzelteile zu erfahren. Deutsches Uhrenmuseum Glashütte · Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen · Tel. (03 50 53) 46 12 102 www.uhrenmuseum-glashuette.com · Täglich 10–17 Uhr

13


DRESDEN EDITION EIN STÜCK DRESDEN FÜR ZUHAUSE Die Dresden eDition ist ein gemeinsames Projekt der Kreativ-Agentur Avantgarde mit der Dres­ den Information. Die Souvenir-Reihe umfasst insgesamt 12 einzigartige Wort-Bildmarken, die die Grundrisse bekannter Bauwerke der Stadt

darstellen und alle zu einem „D“ geformt sind, das für Dresden steht. Zu den Motiven gehören Semperoper, Frauenkirche, Zwinger, Residenz­ schloss, Hofkirche, Gemäldegalerie Alte Meister, Albertinum, Gläserne Manufaktur, Kreuzkirche, Sächsische Dampfschiffahrt, Stadion Dresden und Kulturpalast. Die Motive finden sich auf den unter­ schiedlichsten Souvenirs wieder. Vom Travel Mug aus Bambusfaser für unterwegs, über Notizbücher und Tassen zum alltäglichen Gebrauch, bis zum Kof­ feranhänger für die nächste Reise. Für Kinder gibt es Straßenkreide, Buntftiftboxen und Doodleflags zum Ausmalen. Erhältlich sind die Produkte bei der Dresden Information im Hauptbahnhof und an der Frauenkirche. Avantgarde Sales & Marketing Support GmbH Ostra-Allee 11, 01067 Dresden · Tel. (0351) 3 20 73 60 info@edition-dresden.de · www.edition-dresden.de

DRESDEN APP FÜR TOURISTEN

DRESDEN WELCOME CARDS

FREIZEIT, KULTUR UND

DRESDEN ENTDECKEN UND SPAREN

­ÜBERNACHTUNG AUF EINEN BLICK Die Dresden App ist der ideale Begleiter für alle Be­ sucher Dresdens, die die Stadt individuell kennen­ lernen wollen. Dafür bietet die App umfangreiche Informationen zu Unterkünften, Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants und Erlebnis­ angeboten (Stadtrundgang und Stadtrundfahrt) und verfügt weiterhin über einen Stadtplan, Museenfinder sowie Shoppingund Gastroguide. WC-Finder und das aktuelle Wetter sind weitere nützliche Funktionen der App. Download über App Store/Play Store: „Offizielle Dresden App“ www.dresden.de/app

14

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Die Dresden Welcome Cards bieten zahlreiche Vorteile: Freie Fahrt mit Bus und Bahn in Dresden und Umgebung, freier Eintritt in die wichtigsten Mu­ seen der Stadt, Stadtführung und gratis Stadtplan sowie zahlreiche Ermäßigungen bei Restaurants, Geschäften, Tou­ ren und Veranstaltungen. Die Cards sind in vielen Varianten erhältlich, so dass Sie den idealen Begleiter für Ihren Dresden-Aufent­ halt wählen können, von Regio bis Museums Card. Die Mitarbeiter der Dresden Information beraten Sie gern vor Ort und am Telefon. Erhältlich bei der Dresden Information an der Frauenkirche und im Hauptbahnhof · Infotelefon (03 51) 501 501 Onlinebuchung unter www.dresden.de/cards


DRESDEN INFORMATION BESUCHERSERVICE, INFORMATION UND BUCHUNG Die Dresden Information ist die offizielle Touris­ muszentrale der Landeshauptstadt Dresden und die erste Adresse für Gäste der Stadt. Besucher können sich hier informieren und beraten lassen, Unterkünfte sowie Erlebnisangebote wie Stadtrund­ fahrten und Ausflüge buchen. Das umfangreiche Sortiment von Tickets für Kultur- und Sportevents, Gutscheinen, dem Dresdner Striezeltaler und beson­ deren Aktionen wie „Urlaub in deiner Stadt“ bietet auch viele interessante Angebote für Dresdner. Die zwei Filialen der Dresdner Tourist-Information sind beide in der Innenstadt gelegen. So findet man eine Dresden Information im Hauptbahnhof, dem ersten Anlaufpunkt für Bahnreisende und Gästen der Fernbusse. Diese können sich hier täglich zwischen 8 und 20 Uhr beraten lassen. Direkt neben dem Wahrzeichen der Stadt, der Dresd­ ner Frauenkirche, befindet sich das Besucherzent­ rum der Dresden Information, gelegen in der QFPassage. Neben einem großen Souvenirsortiment findet der Besucher hier Informationsmaterial zur Stadt, kann sich in einem kleinen Kino historische Filme anschauen und an einer der zahlreichen Touren und Rundgänge teilnehmen, die hier ihren Startpunkt haben. ALLE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK: � Information zu Dresden und dem Umland; Kultur, Gastronomie und Shopping

Dresden Information an der Frauenkirche – Besucherzentrum QF Passage, Neumarkt 2, 01067 Dresden Mo–Fr 10–19 Uhr, Sa 10–18 Uhr, So/Feiertage 10–15 Uhr

Dresden Information im Hauptbahnhof Wiener Platz 4, 01069 Dresden Täglich 8–20 Uhr

� Beratung und Planung der Dresden-Reise, Insidertipps und Empfehlungen � Buchung von Übernachtungen, Tickets und Erlebnisangeboten � Vermittlung von Gästeführern � Verkauf der Dresden Welcome Cards � Bücher, Postkarten und typisch-sächsische Souvenirs (z. B. Original Dresdner Bienen­ honig oder Sächsische Weine)

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

EP Service-Center – Beratung und Buchung Tel. (03 51) 501 501 · E-Mail info@dresden.travel Mo–Sa 9–18 Uhr

15


Vorverkaufsticket sichern und 1 â‚Ź sparen Ticketvorverkauf u. a. in der Dresden Information an der Frauenkirche Tickets ganz bequem zum Selbstausdrucken unter www.filmnaechte.de


28.6. – 27.8. Dresden Mi 28.

www.filmnaechte.de

Juni

konzert STING 57th & 9 th Tour Presented By Live Nation Do 29. konzert Pet Shop Boys – „Super“ - Tour Fr 30. konzert Dieter Thomas Kuhn & BandIm Auftrag der Liebe 2017

Juli

Sa 1. Dresdner Ferienpass Willkommen bei den Hartmanns So Mo Di Mi Do

psd bank late night kino

präsentiert von der sächsischen zeitung

Mi 2. Findet Dorie

spendenaktion zugunsten von unicef

Do Fr Sa So Mo

2. Lion – Der lange Weg nach Hause 3. drewag kinotag Bob, der Streuner 4. Wilde Maus 5. Lommbock 6. familienfilm Die Insel der besonderen Kinder

Fr 7. Die Kurzfilmnacht präsentiert vom filmfest dresden Sa 8. HÖREN vor SEHEN CousCous & Band radeberger hollywood -filmnacht La La Land So 9. TANGO al RIO – Open Air Milonga Premiere Zum Verwechseln ähnlich präsentiert von der sächsischen zeitung

Mo 10. drewag kinotag / familienfilm Sing Di 11. Moonlight Mi 12. HÖREN vor SEHEN DJ Wittik Monsieur Pierre geht online

präsentiert von der sächsischen zeitung

13. Paula – Mein Leben soll ein Fest sein 14. konzert The Broilers 15. psd bank familienkino Die Schöne und das Biest 16. JUICY Sunday Open Air radeberger hollywood -filmnacht Arrival Mo 17. drewag kinotag Toni Erdmann Di 18. Mein Blind Date mit dem Leben Mi 19. Kundschafter des Friedens Do Fr Sa So

August

Di 1. Die Überglücklichen

präsentiert von der sächsischen zeitung

Do 20. HÖREN vor SEHEN DJ Digital Kaos radeberger hollywood -filmnacht Pirates of the Caribbean: Salazars Rache Fr 21. Grease Sing-A-Long + Party Sa 22. Preview Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt So 23. show Anna Mateur & The Beuys Premiere Sie nannten ihn Spencer + Vier Fäuste für ein Halleluja Mo 24. drewag kinotag Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen Di 25. Shin Godzilla psd bank late night kino Godzilla Mi 26. In Zeiten des abnehmenden Lichts Do 27. radeberger hollywood-filmnacht Rogue One: A Star Wars Story Fr 28. konzert Deichkind Sa 29. familienfilm Plötzlich Papa! präsentiert von aok plus psd bank late night kino Beat Street So 30. psd bank familienkino Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind psd bank late night kino Suicide Squad Mo 31. drewag kinotag Bridget Jones' Baby psd bank late night kino Split

3. 4. 5. 6. 7.

Doctor Strange

präsentiert von der sächsischen zeitung show COMEDYSLAM Royal konzert KAISERMANIA 2017 Ausverkauft konzert KAISERMANIA 2017 Ausverkauft radeberger hollywood -filmnacht Passengers drewag kinotag Manchester by the Sea psd bank late night kino

Der Mann, der vom Himmel fiel Di 8. Get Out psd bank late night kino Tiger Girl Mi 9. Expedition Happiness psd bank late night kino Free Fire Do 10. HÖREN vor SEHEN DJ Moritz Schlieb drewag komödiennacht Vier gegen die Bank Fr 11. konzert KAISERMANIA 2017 Ausverkauft Sa 12. konzert KAISERMANIA 2017 Ausverkauft So 13. „kurz & komisch“ Kurzfilmkomödien präsentiert vom filmfest dresden

Mo 14. HÖREN vor SEHEN Banda Internationale drewag kinotag Tschick psd bank late night kino Hell or High Water Di 15. radeberger hollywood-filmnacht Paterson psd bank late night kino T2 Trainspotting Mi 16. DAVE x² Filmnächte + Rauschen im Tal + Liveact „Analogue Audio Association“ Do 17. show Olaf Schubert – „Sexy forever“ Ausverkauft Fr 18. PANGAEA meets Filmnächte am Elbufer Sa 19. BLACK TASTE Open Air @ Filmnächte Teledisko präsentiert von radio psr So 20. HÖREN vor SEHEN Eskei83 Guardians of the Galaxy Vol. 2 Mo 21. drewag kinotag Sieben Minuten nach Mitternacht psd bank late night kino Nocturnal Animals Di 22. psd bank familienkino Ich – Einfach unverbesserlich 3 psd bank late night kino The Big Lebowski Mi 23. HÖREN vor SEHEN Byebye & Band Die andere Seite der Hoffnung Do 24. konzert Philipp Poisel – Tour 2017 Fr 25. konzert Silbermond – „LEICHTES GEPÄCK“ Sa 26. konzert Silbermond – „LEICHTES GEPÄCK“ Ausverkauft So 27. show Helge Schneider präsentiert von radio psr


Ausflugstipps Dresden und sein Umland – Entdecken Sie die Vielfalt der Region. Stadttouren, Nationalpark, Elbland und Weinstraße.

G

erade wenn die Temperaturen steigen, möchte man nach draußen gehen und das schöne Wetter genießen. Hier hat die Region Dresden eine Menge zu bieten. Erkunden Sie die Stadt zu Fuß oder mit dem Rad, am Tag oder in der Nacht. Neben der Vielzahl sehens­ werter Ziele in der Stadt selbst, lockt aber auch das Dresdner Umland mit einem reichhaltigen Angebot, kurzen Wegen und einer guten ÖPNV-Anbindung. Nutzen Sie die Ferien, Urlaub oder Wochenende für einen Ausflug und lernen Sie die Region kennen. Elbaufwärts liegt der Nationalpark Sächsisch-Böh­ mische Schweiz, ein Paradies für Wanderfreunde, Kletterer und Naturromantiker. Schon Caspar-David

Friedrich und Richard Wagner ließen sich vom male­ rischen Elbsandsteingebirge inspirieren. Elbabwärts erwartet den Besucher das Sächsische Elb­land mit seinen idyllischen Weinhängen, beschau­ lichen Ortschaften und bekannten Ausflugszielen wie Moritzburg oder Meißen – der Wiege Sachsens und Heimat des Sächsischen Porzellans. Folgen Sie der Sächsischen Weinstraße und lernen Sie die Ge­ heimnisse von 850 Jahren Weinbautradition kennen. ­Traditionen pflegt man auch im Erzgebirge. Doch gerade im Sommer lockt hier ein ganz besonderer Spaß, vor allem für die Kleinen. Es gibt viel zu entdecken! Lassen Sie sich von unse­ ren Empfehlungen inspirieren.

DRESDEN ZUR BLAUEN STUNDE

FAHRRADTOUR FÜR GENIESSER

DER GEHEIMNISVOLLE NACHTWÄCHTERRUNDGANG

DIE SCHÖNSTEN SEITEN DER STADT MIT DEM RAD ENTDECKEN

Mit Einbruch der Nacht schlägt die Stunde des Nachtwächters. Sein Horn erklingt in schmalen Gassen, das Licht seiner Laterne dringt durch die Dunkelheit. Mit seiner Hellebarde schützt er selbst in finstersten Ecken ehr­ bare Bürger vor Räubern und Ge­ sindel. Unterhaltsam erleben Sie zur blauen Stunde schaurige Ge­ schichten und pikante Anekdoten aus vielen Jahrhunderten mitten in der historischen Altstadt von Dresden. Am Ende des Rundganges steht der Nachtwächter für Fotos zur Verfügung.

Die geführte Radtour entlang einer der schönsten Radstrecken Deutschlands ist der ideale Einstieg für Neuankömmlinge und Dresden-Liebhaber. Aktiv und entspannt erleben Sie beidseitig der Elbe die histo­ rische Altstadt, blühende Gärten und das Szeneund Gründerzeitviertel der Neustadt. Auf ruhigen Straßen und einem aus­ gedehnten Radnetz geht es ohne große Höhenun­ terschiede durch die ein­ zigartige Elbtallandschaft. Ein besonderes Erlebnis für alle, die Dresden aktiv erfahren möchten.

Di–Sa 21 Uhr ab Theaterplatz Buchbar vor Ort bei der Dresden Information oder online unter www.dresden.de/erlebnisangebote

18

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Mo/So 10.30 Uhr, Sa 10.30/14.30 Uhr Buchbar vor Ort bei der Dresden Information oder online unter www.dresden.de/erlebnisangebote


ANZEIGE

AFRIKA RUFT! AUF SAFARI IM ZOO DRESDEN Der Umbau des Afrikahauses zählt zu den größten Projekten des Dresdner Zoos. In den Sommerferien wird das neue Zuhause für Elefant, Mandrill und Nacktmull ausgiebig gefeiert. Es geht voran auf der Baustelle im Afrikahaus. Der neue Anbau, in dem sich die Elefantenboxen be­ finden, und die neuen Dachträger prägen bereits das Erscheinungsbild des neuen Afrikahauses. Auch die Gehegebegrenzungen für die Mandrills und Elefanten stehen mittlerweile. Trotzdem gibt es noch jede Menge zu tun. Bereits im Spätsommer sollen die Elefanten, Mandrills und Nacktmulle des Zoo Dresden ein neues zu Hause bekommen. Und dies soll ausgiebig gefeiert werden. Während der gesamten Sommerferien warten ein buntes Mit­ machprogramm und jede Menge Überraschungen zum Thema Afrika auf die Zoobesucher. Auch an anderen Stellen geht es voran: Der Bau eines Warm­ hauses für die vier AldabraSchildkröten steht, dank der Unterstützung un­ zähliger Spender und des Zoofreunde e. V., in den Startlöchern. Mit Fertigstellung des Hauses werden die Riesenschildkröten ganzjährig für die Be­ sucher zu sehen sein. Außerdem wurden viele Anlagen, wie die Südameri­ kaanlage oder der Enten­kanal, neu gestaltet. Alles in allem ein sehr be­ wegtes Jahr für den Zoo Dresden und seine Besucher. W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

AFRIKA-WOCHEN 24.6.– 6.8.2017 Bastelaktionen: z. B. Papierschöpfen, Anhänger aus Speckstein schnitzen Naturklangerlebnisse: Afrikanische Naturinstrumente kennen­lernen, ausprobieren und erraten Afrikanische Märchenstunden Spannende Tieraktionen, Afrika-Rallye, Tierpflegertreffpunkte Aktionsstände und Ausstellungen zum Thema Natur- und Artenschutz in Afrika u. v. m.

Zoo Dresden GmbH Tiergartenstraße 1, 01219 Dresden Telefon (03 51) 47 80 60 · www.zoo-dresden.de Öffnungszeiten Frühling: täglich 8.30–17.30 Uhr Sommer: täglich 8.30–18.30 Uhr Herbst: täglich 8.30–17.30 Uhr Winter: täglich 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr (24./31.12. bis 15 Uhr) Kassenschluss 45 Minuten vor Schließung Eintrittspreise Erwachsene 12 Euro, Ermäßigte und Inhaber der Dresden Welcome Card 8 Euro, Kinder (3–16 Jahre 4 Euro)

19


ANZEIGE

WO AUS TRAUBEN TRÄUME WERDEN SCHLOSS WACKERBARTH

HDS

Erleben Sie ein einzig­artiges Ensemble aus ­barocker Schloss- und Gartenanlage, histo­ rischer Weinkulturlandschaft und moderner Wein- und Sektmanufaktur – verfeinert mit eleganten Weinen, prickelnden Sekten und kulturellen Höhepunkten. Vor den Toren Dresdens, direkt in den Radebeuler Weinbergen, liegt Schloss Wackerbarth. Die feine sächsische Art zu genießen – sie ist tief verwurzelt in der Geschichte des traditionsreichen Weinguts. Wo früher Grafen residierten und schon der Hof Augusts des Starken rauschende Feste feierte, begrüßt heute Europas erstes Erlebnisweingut täglich seine Gäste. Jeden Tag genussvolle Erlebnisse. Mit täglichen Führungen durch die Manufaktur, ei­ nem eigenen Gasthaus sowie einer Vielzahl erlese­ ner Veranstaltungen bringt Schloss Wackerbarth sei­ nen Gästen den sächsischen Wein- und Sektgenuss mit allen Sinnen näher. Auf dem Erlebnisweingut können Besucher mehr über die 850-jährige Wein­ bautradition in Sachsen lernen und erfahren, warum die Sekte einer der ältesten Sektkellereien Europas seit 180 Jahren gerüttelt und nicht geschüttelt wer­ den. Bereits 1836 brachte der Kellermeister Joseph Mouzon die handwerkliche Kunst der „Méthode champenoise“, die klassische Flaschengärung, aus seiner französischen Heimat mit nach Radebeul. 20

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Heute führt Schloss Wackerbarth diese Tradition meisterhaft fort: Nach dem Vorbild Monsieur Mou­ zons vermählen die Kellermeister ausgewählte säch­ sische Trauben zu prickelndem Genuss. Jeden Tag entspannt erleben. Ob private oder geschäftliche Veranstaltungen, romantische Abende, spannende Weinproben, ge­ nussvolle Verkostungen, unterhaltsame Lesungen, stimmungsvolle Konzerte, prickelnde Feste oder glamouröse Hochzeiten – Schloss Wackerbarth verwandelt Zeit in Genuss. Veranstaltungshöhepunkte Sommer 2017 Mai bis Oktober: jeden Sonntag „Wein & Musik“ 17. Juni: Sommernachtsball 26./27. August: Tage des offenen Weingutes 9./10. September: Federweißerfest

Schloss Wackerbarth Wackerbarthstraße 1, 01445 Radebeul Telefon (03 51) 8 95 50 · kontakt@schloss-wackerbarth.de www.schloss-wackerbarth.de Öffnungszeiten Gutsmarkt: täglich 10–19 Uhr Gasthaus: Di–Sa 12–22 Uhr, So 10–18 Uhr


ANZEIGEN

SÄCHSISCHE WEINSTRASSE FEIERT 25. GEBURTSTAG MIT TOUREN, VERKOSTUNG UND GESCHICHTE Weindörfer, Weingüter und sonnenverwöhnte Steil­ lagen am Fluss: Entlang der Sächsischen Weinstraße ist über 850 Jahre alte Weinbaukultur lebendig. Die 55 Kilometer lange Tourismusroute durchquert ent­ lang der Elbe das nordöstlichste Weinanbaugebiet Europas: von Pirna über Dresden, Radebeul und Mei­ ßen bis in das malerische Dorf Diesbar-Seußlitz. Eröffnet wurde die Sächsische Weinstraße vor genau 25 Jahren. Das Jubiläum feiert die Region mit einem ganzjährigen Festprogramm.

TMGS

Ein Höhepunkt im Sommer sind die „Tage des offenen Weingutes“ am 26. und 27. August. Dann laden 45 Weingüter, Weinbaubetriebe und Strauß­ wirtschaften an 49 Veranstaltungsorten auf beiden Seiten der Elbe ein. Überall wird eine 3er-Weinprobe angeboten, der Eintritt ist frei und Shuttle-Busse verkehren halbstündlich. Mit Beginn der Weinlese

im Herbst wird in den historischen Ortskernen und Weingütern ausgelassen gefeiert. Die größten Weinfeste finden in Meißen und Radebeul vom 29. September bis 1. Oktober statt.

SOMMERFERIEN IN DER REGION DRESDEN ELBLAND

WEINGUT HOFLÖSSNITZ

26. JUNI BIS 4. AUGUST 2017

WEINBAUTRADITION

Für Eltern, Großeltern und alle, die Schulkinder in den Ferien betreuen, gibt es vielfältige Familien­ angebote von Dresden bis Torgau. In den beiden Hochseilgärten in Moritzburg geht es auf sportliche Entdeckungsreise (ab 5 Jahren) und im Erlebnis­areal des Karl-May-Museums in Radebeul auf die Spuren von Winnetou und Old Shatterhand. Spannende Führungen eröffnen so manche Schätze in den Schlös­ sern des malerischen Dresdner Umlandes.

Die Hoflößnitz ist der erste Erzeuger, der zertifizierte sächsische Bio-Weine keltert. Hier befindet sich auch das einzigartige In­ formationszentrum Säch­ sische Weinstraße. Dies MK bietet Besuchern einen touristischen Informations- und Verkaufsraum sowie einen sächsischen Weinschauraum. Im historischen Lust- und Berghaus können die 850 Jahre Weinbau­ geschichte in Sachsen sowie ein opulenter Festsaal erkundet werden. Die Weinterrasse lädt zu genuss­ vollen Hoflößnitzweinen und u.a. Flammkuchen ein.

Alle Angebote unter www.elbland.de/reisethemen/familienurlaub

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

Tourismusverband Sächsisches Elbland e. V. Fabrikstraße 16, 01662 Meißen · Tel. (0 35 21) 7 63 50 info@elbland.de · www.elbland.de/25-jahre-weinstrasse

BIO-WEINE UND

Weingut Hoflößnitz Knohllweg 37, 01445 Radebeul · Tel. (03 51) 8 39 83 33 info@hofloessnitz.de · www.hofloessnitz.de

21


ANZEIGEN

DIE HEIMAT OLD SHATTERHANDS ABENTEUER UND GESCHICHTE VON KARL MAYS ROMANHELDEN Im ehemaligen Wohn­ haus des berühmten Schriftstellers Karl May (1842–1912), der Villa „Shatterhand.“, entdecken Besucher das bewegte Leben und literarische Werk des Schöp­ fers unvergänglicher Romanhelden wie Winnetou, Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi. Eine einzig­ artige Ausstellung zur kulturhistorischen Lebens­ welt der Indianervölker Nordamerikas beherbergt das Wildwest-Blockhaus „Villa Bärenfett“ im Mu­ seumspark. Die Sammlung umfasst ethnologische Objekte aus dem 18. bis 20. Jahrhundert. Karl-May-Museum Radebeul Karl-May-Str. 5, 01445 Radebeul · Tel: (03 51) 8 37 30 10 info@karl-may-museum.de · www.karl-may-museum.de

„DAS GEHEIMNIS DES WEISSEN GOLDES“ ENTDECKERTOUR FÜR FAMILIEN Die Tour startet 14 Uhr im ältesten Schloss Deutsch­ lands, der Albrechtsburg Meissen, wo 1710 begonnen wurde, das erste europäische Porzellan zu produzie­ ren. Nach der Führung begeben sich die Familien in die Porzellan-Manufaktur und erkunden auf dem Weg die schöne Altstadt von Meißen. Anschlie­ ßend erlebt man in den Schauwerkstätten, wie das weltberühmte MEISSENER PORZELLAN® in Hand­ arbeit entsteht. Die „Führung der Sinne“ macht im Handum­ drehen aus staunen­ den Kindern kundige Experten. Termine: 28. Juni, 5./12./19./26. Juli und 2. August 2017 30 Euro pro Familie (2 Erwachsene und Kinder bis 18 Jahre) Anmeldung erwünscht · www.meissen.com/events

KUNSTSOMMER MORITZBURG „EN PLEIN AIR“ AUSSTELLUNG

25. MORITZBURG FESTIVAL MIT 18 KONZERTEN

10. JUNI BIS 27. AUGUST 2017

5. BIS 20. AUGUST 2017

Die Künstler Paola Alborghetti, Eckehard Fuchs und Irene Wieland setzen sich unter dem Titel „en plein air“ (franz.: im Freien) malerisch mit der Moritzbur­ ger Landschaft auseinander und nehmen Kontakt zur Tradition des Brücke-Künstler (1909–1911) auf. Kunstinteressierte können an vier verschiedenen Kreativworkshops selbst künstlerisch tätig werden.

Alljährlich im August treffen sich 30 Stars der internationalen Musik­ szene und herausragende Nachwuchskünstler im idyllischen Moritzburg. Für zwei Wochen präsen­ tieren sie Kammermusik frisch interpretiert und in dynamisch wechselnden Besetzungen. Unter der künstlerischen Leitung des Cellisten und Echo-Preisträgers Jan Vogler hat sich das Moritzburg Festival als eines der renommiertes­ ten Kammermusikfestivals weltweit etabliert.

Geöffnet Sa/So 10–16 Uhr Moritzburg Information, Schlossallee 3b, 01468 Moritzburg Tel. (03 52 07) 85 40 · www.kunstsommer-moritzburg.de

22

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Weitere Informationen unter www.moritzburgfestival.de Tickets erhältlich u. a. in der Moritzburg Information Schlossallee 3b, 01468 Moritzburg · Tel. (03 52 07) 85 40


ANZEIGEN

PORZELLAN- UND WEINSTADT MEISSEN EINTAUCHEN IN DIE „WIEGE SACHSENS“ Meißen-Besucher finden nur einen Katzensprung von Dresden entfernt Ruhe und Entspannung im Zusammenspiel mit Kunst, Kultur, Kulinarik und Na­ turgenuss. Die historische Altstadt bezaubert fernab vom Großstadttrubel mit ihren verwinkelten Gassen, kleinen Restaurants, Galerien und Boutiquen. Auch Outdoor-Fans haben in Meißen viele Optionen, von

DB

MEISSEN UND MORITZBURG KOMBINIEREN SIE SÄCHSISCHE GLANZLICHTER PER BUS Meißen erFAHREN Sie bequem in den Bussen der Stadtrundfahrt, von der PorzellanManufaktur bis zur Al­ brechtsburg und dem Meißner Dom (April bis Oktober, täglich 10–17 Uhr alle 30 Minuten). Noch mehr sächsische Geschichte gefällig? Dann steigen Sie in den Bus nach Moritzburg und besu­ chen dort die kurfürstliche Jagdresidenz (April bis Oktober, täglich von Meißen über Weinböhla nach Moritzburg und zurück). Verkehrsgesellschaft Meißen mbH (VGM) Tel. (0 35 21) 74 16 50 info@vg-meissen.de · www.vg-meissen.de

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

einer Wandertour durch die Weinberge bis zum Rad­ fahren auf dem Elberadweg. Unterwegs genießen Sie herrliche Ausblicke auf die über 1000 Jahre alte Stadt, deren Namen die Meissener Porzellan- Manu­ faktur berühmt gemacht hat. Im Porzellan-Museum sowie in den Schauwerkstätten präsentiert das Tra­ ditionshaus die weltweit umfangreichste Sammlung Meissener Porzellane von den Anfängen (gegründet 1710) bis heute. Noch vor dem Porzellan begann der Weinbau mit seiner über 800-jährigen Geschichte Meißen zu prägen. Die malerischen Weinberge ent­ lang des Elbtals, Weingüter sowie zahlreiche Sehens­ würdigkeiten im Umland, machen Meißen zu einem idealen Ausgangspunkt für Tagesausflüge– egal ob per Fahrrad, Auto, Bahn oder Dampfschiff. Tourist-Information Meißen, Markt 3, 01662 Meißen Tel. (0 35 21) 4 19 40 · tourismus@stadt-meissen.de www.stadt-meissen.de · facebook.com/stadtmeissentourismus

NATUR ERLEBEN IN GROSSENHAIN SOMMERFEST UND BAUERNMARKT Nur wenige Minuten von der sächsischen Weinstraße entfernt befindet sich Großen­ hain mit seiner liebe­ voll restaurierten Innenstadt im Norden des Säch­ sischen Elblandes. 2017 erwartet die Besucher der Großen Kreisstadt ein spannendes Veranstaltungs­ angebot. Im Sommer finden das Großenhainer Sommerfest, im Herbst der größte Naturmarkt der Region, der„Großenhainer Bauernmarkt“, und im Winter einer der schönsten Weihnachtsmärkte im Elbland statt. Mit dem Rad gelangt man von Großen­ hain in das barocke Hochzeitsdorf Zabeltitz. Stadtverwaltung Großenhain Hauptmarkt 1, 01558 Großenhain · Tel. (0 35 22) 30 40 info@stadt.grossenhain.de · www.grossenhain.de

23


ANZEIGEN

MIT BUS UND BAHN AUF DRESDEN-ELBLAND-TOUR UNTERWEGS NACH MEISSEN, MORITZBURG UND RADEBEUL Erleben Sie einen abwechslungsreichen Tag in der Urlaubsregion Dresden Elbland und nutzen Sie Bus und Bahn für einen individuellen Ausflug. Mit der S-Bahn S1 gelangen Sie von Dresden in die Porzel­ lan- und Weinstadt Meißen. Dort empfiehlt sich ein Spaziergang oder eine Stadtrundfahrt durch die Altstadt. Die Buslinie M chauffiert Sie von April bis Oktober in circa 30 Minuten zum Jagdschloss August des Starken nach Moritzburg. Schließlich

LN

SOMMERRODELBAHN ALTENBERG  FREIZEITSPASS VOR DEN TOREN DRESDENS In Altenberg ist perfekter Rodelspaß für die ganze Familie auf der 1000 Meter langen Sommerrodelbahn garantiert. Bequem geht es mit dem automatischen Liftersystem auf in die nächste Runde. Direkt neben der Sommerrodelbahn befindet sich ein großer Aben­ teuerspielplatz und die Rodelklause. Im Sommer bei trockenem Wetter kann man mit Devalkarts den Skihang hinabsausen. Die größte Attraktion seit dem Bau der Sommerrodelbahn selbst ist das neue Kletter­ labyrinth, das sich im Wald zwischen Rodelbahn und Skipiste befindet. Sommerrodelbahn Altenberg, Am Lifthang 3, 01773 Altenberg Tel. (03 50 56) 3 53 85 · info@wiegandslide.de www.sommerrodelbahn-altenberg.de

24

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

begeben Sie sich mit der historischen Lößnitzgrund­ bahn nach Radebeul, um Sächsischen Wein in den zahlreichen Weingütern zu genießen. Von Radebeul können Sie mit der ­S-Bahn S1 oder der Straßenbahn­ linie 4 bequem zurück nach Dresden fahren. Für Ihren Ausflug empfehlen wir Ihnen die Tages­ karten des VVO oder die Dresden Regio Card der Dresden Information. Auf der Stadtrundfahrt Meißen und der Lößnitzgrundbahn lösen Sie zusätzlich ein Sonderticket. Den kostenlosen Flyer zur Dresden-Elbland-Tour mit Abfahrtzeiten für Bus und Bahn sowie Öffnungs­ zeiten der Attraktionen finden Sie in den Tourist­ informationen in Dresden und der Region sowie im Shop unter www.vvo-online.de. Kontakt: VVO-InfoHotline (03 51) 8 52 65 55 · www.vvo-online.de oder für unterwegs www.vvo-mobil.de

RATAGS KUNSTHANDWERK GRÖSSTE WEIHNACHTS- UND OSTER­­ AUSSTELLUNG DEUTSCHLANDS Das ganzjährig geöff­ nete Ratags Kunst­ handwerkerhaus ist ein Stück Erzgebirge in Ostsachsen. Das Kunsthandwerker­ haus in der Sächs­ schen Schweiz mauserte sich in drei Jahrzenten zum Ausflugsziel für die ganze Familie. Die vier urigen Gaststuben und der schöne Biergarten laden zum Verweilen und zum Schmaus sächsischer Lecke­ reien ein. Weitere Geschäfte befinden sich an der Kreuzkirche und in der Altmarkt-Galerie in Dresden. RATAGS Kunsthandwerk Gitta Heider Hauptstraße 120, 01833 Stolpen OT Langenwolmsdorf Altmarkt 25 / An der Kreuzkirche 6 · 01067 Dresden Tel. (03 59 73) 6 24 90 · contact@ratags.de · www.ratags.de


Dresdens gastronomische Vielfalt Urige Cafés und gemütliche Biergärten, traditionelle Brauhäuser und moderne Restaurantketten – Dresden bietet für jeden Geschmack etwas an, vom Sauerbraten bis zum veganen Burger.

W

er in Dresden zu Besuch ist, merkt schnell, dass die sächsisch-böhmische Küche häufig anzutreffen ist. Liebhabern regionaler Gerichte sei hier besonders Sauerbraten mit Klößen oder eine gute Sächsische Kartoffelsuppe empfohlen. Zum Nachtisch dürfen es gern Quarkkeulchen sein. Auch die allseits beliebte Dresdner Eierschecke sollte man auf jeden Fall einmal probiert haben. Was sich da­ hinter verbirgt? Fragen Sie doch mal beim ­Bäcker um die Ecke und lassen Sie sich überraschen. Wir empfehlen dazu jedenfalls eine leckere Tasse „Scheelchen Heeßen“, wie der Kaffee hier auch liebevoll genannt wird. Kleinere und größere Cafés

dafür finden sich in der ganzen Stadt. Ein weiteres Merkmal der lokalen Gastronomie sind die Brau- und Schankhäuser sowie zahlreiche Biergärten, egal ob an den Elbauen, in Loschwitz oder auch im Großen Garten. Hier lässt sich manch warmer Sommertag bei Bratwurst und einem kühlen Getränk genießen. Doch auch Freunde der fleischlosen Küche kommen auf ihre Kosten. Besonders die Äußere Neustadt bietet zahlreiche vegetarische und vegane Cafés und Restaurants. Egal ob moderne Burgerkreati­ onen oder stilvolle italienische Gastronomie, egal ob klassisch, gut bürgerlich oder junge, kreative Küche – hungrig muss in Dresden keiner bleiben. ANZEIGE

APOSTO DRESDEN PIZZA UND PASTA NEU ENTDECKEN! Gewöhnlich war gestern. Ab jetzt herrscht #pizza­ punk und #pastapunk auf dem Teller. Ausgefallene Pizza- und Pastakreationen, wie Du sie nirgendwo anders bekommst – mutig, unangepasst, ein klein wenig abgedreht und nicht zu vergessen unglaublich lecker. Denn einfach nur langweilig kann jeder! Ob Pizza GOA mit Tandoori Chicken, frischem Kori­ ander und Mango Chutney, Calzone MÄNNERSACHE mit Pulled Pork, Bacon, Cole Slaw und BBQ Soße oder Pasta VORSTADTGÖRE mit Meerrettich-Sahne-Soße,

Pulled Beef und Goji-Beeren. Klingt unorthodox? Ist es auch! Genau wie die Vorspeisen, Salate und Des­ serts, die alles andere als klassisch daher kommen. So viel Wert wie auf die Ausgefallenheit der Spei­ sen gelegt wird, so wichtig ist auch deren Qualität und Frische. Daher wird die Pasta in der eigenen Pastamanufaktur direkt im Restaurant hergestellt. „Wir möchten unseren Gästen ein modernes, italieni­ sches Konzept bieten, welches sich vom ‚Italiener um die Ecke‘ abhebt“, sagt Michael Peller vom Aposto. Daher biete das Restaurant auch einen ausgeprägten Barcharakter mit Drinks und Cocktails, so Peller. Aposto Dresden GmbH Seestraße 10, 01067 Dresden Tel. (03 51) 42 46 78 40 · www.aposto-dresden.eu

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

25


ANZEIGE

SCHILLERGARTEN DRESDEN RESTAURANT UND DRESDENS GRÖSSTER BIERGARTEN AM BLAUEN WUNDER

Dresdens größter Biergarten Besonders der Biergarten, der unmittelbar an den Elberadweg, das berühmte Blaue Wunder, den Schillerplatz und die Loschwitzer Bergbahnen an­ schließt, ist ein wahrer Besuchermagnet. Nicht nur der größte, mit etwa 1000 Plätzen, sondern auch der schönste Biergarten Dresdens ist ein Highlight für alle Einheimischen und Besucher. Im Sommer laden Biergarten sowie die Terrasse mit gut 200 Sitzen zum Sonnen und Verweilen ein. Biergarten und Terrasse bieten dabei einen einzigartigen Blick auf die Elbe, der den Alltagsstress vergessen lässt. Wer beim Anblick der vorbeifahrenden Dampfschiffe selbst Lust auf eine Fahrt verspürt, kann am Anlege­ platz direkt neben dem SchillerGarten einsteigen.

Sächsische Küche und hauseigene Konditorei Der SchillerGarten überzeugt durch sein vielfältiges gastronomisches Angebot. Mit Schwerpunkt auf der sächsischen Küche bietet er vor allem Liebhabern von deftigen Speisen, wie Sauerbraten, Schweins­ haxe oder Rostbrätl vom Grill, eine wahre Freude. Alle Fleisch- und Wurstspezialitäten werden in der hauseigenen Fleischerei hergestellt. Eine wech­ selnde Tageskarte rundet das Angebot ab. Jedoch kommen auch Freunde des süßen Gaumens auf ih­ ren Geschmack: sächsische Quarkkeulchen reihen sich mit Dresdner Buchteln und gefüllten Hefeklö­ ßen ein. Wem das noch nicht genügt, probiert die köstlichen Kuchen und Torten aus der hauseigenen Konditorei. Im Sommer sind vor allem die eigenen Eisproduktionen zu empfehlen! Veranstaltungen und Feierlichkeiten Die Räumlichkeiten im SchillerGarten bieten beste Voraussetzungen für Feste und Feierlichkeiten. Wäh­ rend im Erdgeschoss 200 Gäste feiern können, fin­ den in den drei separaten Räumen im Obergeschoss jeweils 25, 30 und 50 Personen Platz. Die gute An­ bindung und das gemütliche Ambiente machen den SchillerGarten zum idealen Veranstaltungsort.

SchillerGarten Dresden Schillerplatz 9 · 01309 Dresden · Tel. (03 51) 81 19 90 www.schillergarten.de · Täglich 11 bis 1 Uhr

26

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N


ANZEIGEN

PAULANER’S IM TASCHENBERGPALAIS VEREINIGUNG DER SÄCHSISCHEN UND BAYERISCHEN KÜCHE IN DRESDEN

Neben einem großen Angebot köstlicher Speziali­ täten zeichnet sich das Paulaner’s besonders durch seine einzigartige Lage aus: Es befindet sich im Flü­ gel des barocken Taschenbergpalais, welches selbst eine Sehenswürdigkeit in Dresden darstellt und unmittelbar am Residenzschloss und Theaterplatz gelegen ist. Das gemütliche Ambiente schafft sowohl im Gewölbekeller, als auch auf der Terrasse die ideale Voraussetzung für den Genuss köstlicher Paulaner

Bierspezialitäten. In Verbindung zur umfangreichen Auswahl sächsischer und bayerischer Köstlichkei­ ten bekommen Besucher im Paulaner’s das Ge­ fühl, zu Besuch in Bayern zu sein. Bei den Speisen wird großer Wert auf Qualität gelegt – sämtliche Fleisch- und Wurstspezi­ alitäten stammen aus der hauseigenen Fleischerei. Damit wird das Restaurant zur ersten Adresse für ein entspanntes Mittagessen, eine Pause bei der Erkun­ dung Dresdens oder ei­ nem schönen Abendessen inmitten der Altstadt. Paulaner’s im Taschenbergpalais Taschenberg 3 · 01067 Dresden · Tel. (03 51) 4 96 01 74 www.paulaners-dresden.de · Täglich 11 bis 1 Uhr

RADEBERGER SPEZIALAUSSCHANK RADEBERGER ZWICKELBIER UND SÄCHSISCHE KÜCHE Inmitten der Dresdner Altstadt, direkt an der Brühl­ schen Terrasse, liegt das in altehrwürdigen Sand­ steingemäuern eingebettete Restaurant und lädt nach einer erfolgreichen Stadtbesichtigung zum Umtrunk ein. Auf der Terrasse, die einen einmaligen Blick über die Elbe und den Theaterplatz freigibt, lässt

sich ein kühles Radeberger Pilsner zusammen mit einer typisch sächsi­ schen Spezialität perfekt genießen. Die Speisekarte reicht dabei von def­ tiger Kartoffelsuppe über knusp­ rige Schweinshaxe, bis hin zur köstlichen Dresdner Buchtel. Neben der frischen Zuberei­ tung traditionsreicher Re­ zepte macht das Radeberger Zwickelbier – ein unfiltriertes naturtrübes Pilsner – das ­Lokal zu einer exklusiven Besonder­ heit im sächsischen Raum. Radeberger Spezialausschank · Terrassenufer 1 · 01067 Dresden Tel. (03 51) 4 84 86 60 · www.radeberger-spezialausschank.de Täglich 11 bis 1 Uhr

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

27


ANZEIGEN

FREIBERGER SCHANKHAUS

SEHEN, RIECHEN, SCHMECKEN

BIERSPEZIALITÄTEN UND SÄCHSISCHE HAUSMANNSKOST

GEWÜRZE UND DELIKATESSEN AUS ALLER WELT IM ZAFFARAN

Das Freiberger Schankhaus ist ein Spezialaus­ schank der Frei­ berger Brauerei in Dresden, mit einem Sortiment PZ von insgesamt 15 Biersorten, davon sechs vom Fass. Eine Spezialität ist das Freiberger Edelkeller – naturtrüb, süffig und mild. Gäste erwartet eine sächsisch-gutbürgerli­ che Küche im rustikalen, gemütlichen Ambiente. Tipp: Jeden Dienstag, Mittwoch & Donnerstag gibt es Spezialitäten zum kleinen Preis.

Eine Weltreise machen und dabei an einem Ort blei­ ben – dieses Erlebnis hat man im Gewürzatelier zaffaran, wenn man den Laden betritt und in die Welt der Aromen eintaucht. Über 200 verschiedene Gewürze und Gewürzmischungen sowie viele Delika­ tessen, köstlich verfeinert mit Aromen, Blüten oder Kräutern, sind hier zu finden. Alle Gewürze können „erschnuppert“ werden und vieles auch verkostet. Liebevoll zusammengestellte Sets mit Salzen oder Gewürzen, wie „Schätze des Orients“ oder „Touch of India“ eignen sich wunderbar als Reisemitbringsel.

Freiberger Schankhaus · Neumarkt 8 · 01067 Dresden Tel. (03 51) 5 00 43 47 · info@freiberger-schankhaus.de www.freiberger-schankhaus.de

Gewürzatelier und Café zaffaran Martin-Luther-Straße 20 · 01099 Dresden Di–Fr 11–18 Uhr · Sa 10–14 Uhr · www.zaffaran.de

Dresdens abgefahrenstes W E I N B A R-S C H M A K A Z I E N -W E I N H A N D E L

Hoyerswerdaer Str. 26 · 01099 Dresden-Neustadt www.weinzentrale.com Tel. 0351-89966747 · Montag – Freitag ab 16:00 Uhr

28

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

Cooltourhighlight

0351 – 821 27 900 schwerelos-dresden.de


ANZEIGEN

Restaurant-Tipps Sind Sie noch auf der Suche nach einem Restaurant für den Abend oder einer Lokalität für das nächste Event? Stöbern Sie durch unsere Empfehlungen und lassen Sie sich inspirieren! Von Biergarten, Schiffsbar und Kellergewölbe bis Dunkelrestaurant. FÄHRGARTEN JOHANNSTADT Der Fährgarten Johannstadt liegt unmittel­ bar an der Elbe und dem Elberadweg. Dank einer eigenen Bootsanlegestelle zu Fuße des Biergartens, gelangt man in wenigen Minuten von der Johannstadt in die Äußere Neustadt und wieder zurück. Ein Holzkohle­ grill bietet deftige Speisen und sorgt jeden Sommer für zahlreiche Besucher. Käthe-Kollwitz-Ufer 23b · 01307 Dresden Tel. (03 51) 4 59 62 62 · www.faehrgarten.de Täglich 10–1 Uhr

PULVERTURM AN DER FRAUENKIRCHE In den Gewölben wo einst das Pulver der Stadt lagerte, werden heute internationale und sächsische Köstlichkeiten angeboten. Darüber hinaus finden 120 hungrige Gäste auf der Terrasse mit Blick auf Frauenkirche und Neumarkt Platz. Kulinarische High­ lights und Erlebnisprogramme für Groß und Klein runden den Besuch im Pulverturm ab. An der Frauenkirche 12a · 01067 Dresden Tel. (03 51) 26 26 00 · www.pulverturm-dresden.de Täglich 11–1 Uhr

DUNKELRESTAURANT „SINNESWANDEL“ Im Dunkelrestaurant werden die Sinne entfaltet: die Gäste speisen im Dunkeln und können sich dadurch komplett auf den Geschmack konzentrieren. An der beleuchteten WandelBar, an der man nach dem Essen bei einem Umtrunk verweilen kann, wird das Menü gewählt– Fleisch, Fisch oder Vegetarisch, im 3- oder 4-Gang-Menü. Berthold-Haupt-Straße 91 · 01259 Dresden Tel. (03 51) 4 26 78 35 · www.dunkelrestaurant-sinneswandel.de Mi–So ab 17 Uhr

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

RESTAURANT & SCHIFFSBAR KAHNALETTO Auf dem Theaterkahn befindet sich das Restaurant und die Schiffsbar Kahnaletto. Hier kann man nicht nur die mediterrane Küche mit erlesenen Fleisch- und Fisch­ gerichten genießen, sondern auch den berühmten Canalettoblick auf Dresden. Die Bar bietet zudem eine feine Auswahl an Whiskeys und Cocktails. Augustusbrücke · 01067 Dresden · Tel. (03 51) 4 95 30 37 www.kahnaletto.de · Restaurant: Di–So 12–15 und 18–24 Uhr Schiffsbar: Di–So 18–1 Uhr

SOPHIENKELLER IM TASCHENBERGPALAIS Der Sophienkeller liegt gegenüber vom Zwinger, inmitten der historischen Altstadt von Dresden. Während die Kellergewölbe ein romantisch-gemütliches Ambiente schaffen, sorgen Gaukler und Musiker für die passende Unterhaltung. Zu speisen gibt es deftig-sächsische Spezialitäten wie Spanferkel vom Spieß oder Gerstensaft. Taschenberg 3 · 01067 Dresden Tel. (03 51) 49 72 60 · www.sophienkeller-dresden.de Täglich 11–1 Uhr

DRESDEN 1900 MUSEUMSGASTRONOMIE Unweit der Frauenkirche können Besucher die Verkehrsgeschichte Dresdens erleben, vom Postplatz um 1900, bis zur ältesten noch erhaltenen Straßenbahn von 1898. Auch die Speisen richten sich nach Ori­ ginalrezepten des 19. Jahrhunderts und bringen Gästen urig-sächsische Köstlich­ keiten näher. An der Frauenkirche 20 · 01067 Dresden Tel. (03 51) 48 20 58 57 · www.dresden1900.de Mo–Do 8–24 Uhr, Fr-Sa 8–1 Uhr, So 9–24 Uhr

29


Veranstaltungskalender Tickets für alle Veranstaltungen erhalten Sie bei der Dresden Information

JULI 2017 1.7.2017 | 15 Uhr Findus zieht um AUGUST Theater Dresden 2.7.2017 | 15 Uhr Eröffnungsgala der Staatsoperette Staatsoperette Dresden, Kraftwerk Mitte 3.7.2017 | 20 Uhr Erotische Liebesmärchen Yenidze Dresden 4.7.2017 | 20 Uhr Lachkoma – 7. Voraufführung Kulturpalast Dresden 5.7.2017 | 19.30 Uhr Baden gehen! Kabarett Breschke & Schuch 6.7.2017 | 20 Uhr Im Garten Eden – Das Sommertheater Societaetstheater, Gartenbühne 8.7.2017 | 19.30 Uhr Konzert des Werkstattorchesters Hochschule für Musik 9.7.2017 | 20 Uhr Christopher Cross & Band Alter Schlachthof 10.7.2017 | 19.30 Uhr Status Quo Freilichtbühne Großer Garten 12.7.2017 | 20 Uhr Eis Eis Baby Hotel Elbflorenz Dresden 13.7.2017 | 20 Uhr Barbara Kuster – Haltung ist Alles! Kulturpalast Dresden

30

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

14.7.2017 | 19.30 Uhr Disney Die Schöne und das Biest Semperoper Dresden

29.7.2017 | 20 Uhr Carte Blanche Travestie Theater Travestie-Revue-Theater

15.7.2017 | 17 Uhr Juwelen der Oper – Galakonzert Marmorsaal im Dresdner Zwinger

30.7.2017| 16 Uhr Pippi Langstrumpf Boulevardtheater Dresden

16.7.2017 | 20 Uhr Das Kaffeehaus Theaterruine St. Pauli

AUGUST 2017

19.7.2017 | 20 Uhr Internationale Dresdner Orgelwochen Frauenkirche Dresden

1.8.2017 | 20 Uhr Mörderspiele Theaterruine St. Pauli

20.7.2017 | 21 Uhr St. Paul & The Broken Bones (USA) beatpol

2.8.2016 | 17 Uhr Mozart-Gala Marmorsaal im Dresdner Zwinger

21.7.2017 | 20 Uhr Gabi Mut – Vom Leben geschlagert Comödie Dresden

3.8.2017 | 22 Uhr Cherry Town 2017 Junge Garde / Alter Schlachthof

22.7.2017 | 19.30 Uhr Wie kommt das Loch ins Portmonee Kabarett Breschke & Schuch

4.–6.8.2017 Dresden Harley Davidson Days Ostragehege, Flutrinne Dresden

23.7.2017 | 17.30 Uhr Anna Mateur & The Beuys: Filmnächte am Elbufer

8.8.2017 | 20 Uhr Leise flehen meine Glieder Kulturpalast Dresden

25.7.2017 | 20 Uhr Ballastrevue Kulturpalast Dresden

9.8.2017 | 20 Uhr Herr Doktor, die Kanüle klemmt! Boulevardtheater Dresden, Großer Saal

26.7.2017 | 19.30 Uhr Wir werden's euch besorgen! Kabarett Breschke & Schuch

10.8.2017 | 19.30 Uhr Nabucco – The Milano Festival Opera Freilichtbühne Junge Garde

27.7.2017 | 20 Uhr Der Widerspenstigen Zähmung Theaterruine St. Pauli

11.8.2017 | 19.30 Uhr The Gospel Passengers Lingnerschloss

28.7.2017 | 20 Uhr Deichkind Filmnächte am Elbufer

12.8.2017 | 19 Uhr Krimi Total Dinner – Mord Royal Dormero Hotel Dresden


13.8.2017 | 15 Uhr Barocke Musik für Oboe und Orgel Frauenkirche Dresden 15.8.2017 | 20 Uhr Nothing & Kapitan Korsakov Scheune, Neustadt 16.8.2017 | 17 Uhr Die Zauberflöte mal anders Marmorsaal im Dresdner Zwinger 17.8.2017 | 20 Uhr Olaf Schubert: Sexy forever Filmnächte am Elbufer 18.–20.8.2017 „Canaletto“ – Stadtfest Dresden Altstadt, Dresden

SEPTEMBER 2017 1.9.2017 | 18 Uhr Trailerpark Freilichtbühne Großer Garten 2.9.2017 | 20 Uhr Feetz Dixiebahnhof Dresden e.V. 3.9.2017 | 19 Uhr Die Fantastischen Vier Freilichtbühne Großer Garten 4.9.2017 | 19.30 Uhr Uwe Steimle – Feinkost Kulturpalast Dresden

26.–27.8.2017 Tage des offenen Weingutes Sächsisches Elbland 28.8.2017 | 20 Uhr Erotische Liebesmärchen Yenidze Dresden 29.8.2017 | 20 Uhr Pere Ubu Die Tonne im Kurländer Palais 30.8.2017 | 20 Uhr Internationale Dresdner Orgelwochen Frauenkirche Dresden 31.8.2017 | 20 Uhr Opa twittert Kulturpalast Dresden

W W W. D R E S D E N . D E / T O U R I S M U S

14.9.2017 | 20 Uhr Fisch zu viert Theaterkahn – Dresdner Brettl 15.9.2017 | 19.30 Uhr Junge Meister der Klassik Dresdner Piano Salon im Coselpalais 16.9.2017 | ab 18 Uhr 19. Museumsnacht Museen in Dresden

18.9.2017 | 21 Uhr First Breath After Coma OstPol

23.8.2017 | 19.30 Uhr Herr Pastor, Ihre Kutte rutscht! Boulevardtheater Dresden, Großer Saal

25.8.2017 | 20 Uhr Der Kontrabaß Theaterkahn – Dresdner Brettl

13.9.2017 | 20 Uhr Procol Harum Alter Schlachthof

17.9.2017 | 20 Uhr The Sisters Of Mercy Alter Schlachthof

22.8.2017 | 19.30 Uhr Zwinger-Trio: Komikerparade Tom-Pauls-Theater, Pirna

24.8.2017 | 19.30 Uhr Philipp Poisel Filmnächte am Elbufer

12.9.2017 | 19.30 Uhr Dresdner Meisterkurse Musik Hochschule für Musik – Konzertsaal

19.9.2017 | 18 Uhr Hell On Earth Tour 2017 KONK Klub Dresden 5.9.2017 | 20 Uhr Colin Stetson Die Tonne im Kurländer Palais 6.9.2017 | 20 Uhr Travestie Revue "Stars and Diamonds" Carte Blanche Travestie-Revue-Theater 7.9.2017 | 20 Uhr Livelyrix Poetry Slam Scheune, Neustadt 8.9.2017 | 20 Uhr Cashbags Dixiebahnhof Dresden e.V. 9.9.2017 | 19.30 Uhr Orpheus in der Unterwelt Staatsoperette, Kraftwerk Mitte 10.9.2017 | 19.30 Uhr Konzert – SPEKTREN Dreikönigskirche 11.9.2017 | 19.30 Uhr Eine Nacht im Russenpuff Boulevardtheater Dresden

20.9.2017 | 18.30 Uhr Tisch-Theater-Show N° 1 Feldschlößchen-Stammhaus 21.9.2017 | 20 Uhr Die Leiden des jungen Werther Staatsschauspiel Dresden 22.9.2017 | 20 Uhr Tino Eisbrenner – "Hausboot" Dresdner Unterwelten 23.9.2017 | 20 Uhr The Crüxshadows beatpol 24.9.2017 | 16 Uhr Bachtage – Virtuosi Saxoniae Frauenkirche Dresden 25.9.2017 | 20 Uhr Marc-Uwe Kling Kulturpalast Dresden 26.9.2017 | 20 Uhr Joel Brandenstein Alter Schlachthof

31


27.9.2017 | 21 Uhr The Flatliners & special guest Scheune, Neustadt

11.10.2017 | 18 Uhr Spätlese mit Gunther Emmerlich Theaterkahn – Dresdner Brettl

24.10.2017 | 20 Uhr Walking On Rivers Bärenzwinger Dresden

28.9.2017 | 20 Uhr Albrecht Schrader GrooveStation

12.10.2017 | 20 Uhr Till Brönner – The Good Life Kulturpalast Dresden

25.10.2017 | 20 Uhr Romano Scheune, Neustadt

29.9.2017 | 19.30 Uhr Uwe Wallisch – Der Frauenversteher Kabarett Breschke & Schuch

13.10.2017 | 20 Uhr Enissa Amani: Mainblick Alter Schlachthof

26.10.2017 | 20.30 Uhr Ahne – Zwiegespräch mit Gott Thalia Kino

30.9.2017 | 20 Uhr Helter Skelter: Live-Classic-Rock Club Tante JU

14.10.2017 | 20 Uhr Nimo Reithalle Dresden

27.10.2017 | 19 Uhr A Tribute To Elvis Dinner Show Carolaschlösschen

OKTOBER 2017

15.10.2017 | 20 Uhr Heldmaschine Puschkin Club

28.10.2017 | 19 Uhr 12. HOPE-GALA Dresden Kulturpalast Dresden

1.10.2017 | 19.30 Uhr H.C. Schmidt singt Tom Waits Theaterruine St. Pauli

16.10.2017 | 20.30 Uhr Stadtrundshow mit Olaf Schubert Filmtheater Schauburg

29.10.2017 | 15 Uhr Zzaun! – Das Nachbarschaftsmusical Staatsoperette Dresden, Kraftwerk Mitte

2.10.2017 | 21 Uhr Amariszi OstPol

17.10.2017 | 20 Uhr Daniel Kahn & Psoy Korolenko Club Tante JU

30.10.2017 | 20 Uhr Schiller – Klangwelten Kulturpalast Dresden

3.10.2017 | 20 Uhr Maite Kelly Kulturpalast Dresden

18.10.2017 | 20 Uhr Oliver Polak GrooveStation

31.10.2017 | ab 15 Uhr "Mitfeiern" Die Reformation wird 500 Neumarkt

4.10.2017 | 20 Uhr Marco Tschirpke Die Tonne im Kurländer Palais

19.10.2017 | 20 Uhr Leslie Clio Puschkin Club

5.10.2017 | 20 Uhr Fayzen Bärenzwinger

20.10.2017 | 20 Uhr A Tribute to Abba – Dinnershow Italienisches Dörfchen

6.10.2017 | 20 Uhr Eisbrecher Alter Schlachthof

21.10.2017 | 15 Uhr Pyro Games 2017 Ostragehege Dresden

7.10.2017 | 20.30 Uhr Silverstein Puschkin Club

22.10.2017 | 18 Uhr Charlie Chaplin – City Lights Kulturpalast Dresden

8.10.2017 | 18 Uhr Eröffnungskonzert Staatsoperette Dresden, Kraftwerk Mitte

15.10.–8.11.2017 21. Jüdische Musik- und Theaterwoche Verschiedene Veranstaltungsorte

9.10.2017 | 21 Uhr White Lies beatpol

15.10.–18.11.2017 Utopie – Existenz – Utopie Festspielhaus Hellerau

10.10.2017 | 19.30 Uhr Fegefeuer der Eitelkeiten Palais im Großen Garten

23.10.2017 | 19.30 Uhr Beatles Meet Stones Boulevardtheater Dresden

32

D R E S D E N . S TA D T M A G A Z I N

AUSBLICK HIGHLIGHTS 2017 15.10.–8.11.2017 21. Jüdische Musik- und Theaterwoche Verschiedene Veranstaltungsorte 2.–5.11.2017 5. Cantante Dresden Dresdner Kirchen 4.–13.11.2017 17. Jazztage Dresden Verschiedene Veranstaltungsorte 29.11.–24.12.2017 Weihnachtsstadt Dresden Verschiedene Veranstaltungsorte 30.–31.12.2017 Silvesterstadt Dresden Verschiedene Veranstaltungsorte


ab

10 €

Dresden Welcome Cards Dresden entdecken und sparen!

 Freie Fahrt mit Bus und Bahn in Dresden und Umgebung mit Dresden City Card und Dresden Regio Card

 Freier Eintritt in die Museen

 Ermäßigungen und Vorteile

mit Dresden Museums Card und Museums Card Plus

bei zahlreichen Restaurants, Geschäften & Freizeitangeboten

chung Alle Informationen und Bu cards unter www.dresden.de/

Die Dresden Welcome Cards und vieles mehr erhalten Sie bei der Dresden Information an der Frauenkirche und im Hauptbahnhof.

DRESDEN INFORMATION Offizielle Tourismuszentrale der Landeshauptstadt Dresden

Dresden Information an der Frauenkirche QF Passage, Neumarkt 2, 01067 Dresden Mo–Fr 10–19, Sa 10–18, So 10–15 Uhr

Dresden Information im Hauptbahnhof Wiener Platz 4, 01069 Dresden Täglich 8–20 Uhr

Info- und Buchungshotline Tel. +49 351 501 501 (Mo–Sa 9–18 Uhr) www.dresden.de/tourismus


TOPAS rimowa.com

Altmarkt-Galerie Webergasse 1 01067 Dresden

Mo. – Sa. 10:00 bis 21.00 Uhr Tel. 0351 48217877 www.stilwahl.de

Dresden Stadtmagazin Sommer 2017  

Festlicher Sommer, Kunst und Kultur, Ausflugstipps, Restaurant-Empfehlungen und Veranstaltungskalender