Wanderkarte Wachau

Page 1

Schmalhans

Pfaffenmaiß

Wolfshofriegel Sa urü Hamet 650 sse l

15°30´ Sandlbauer auer

Sandl

0

50

H

6

Pummerkreuz

H

Falkenwände

H . 519

e

i

15°34´

d

371 .

5

Schießstätte

siehe Einsatzkarte

a

m

00

15°36´

H

25 0

15°28´

300

654.

Kellergasse Partschen

400

500

aben

Maißfeld

15°26´

Seewiesen

(672)

St. Johann

Gr

Lebensweg

s em Kr

Gänshof

Lobendorf

fe

Kremstalrundwanderweg

15°24´

Pfarrleiten

Kremsleiten

ie

Z E I C H E N E R KGeierhof LÄRUNG

15°22´

Koppenhof

H

T

(726)

Augrabler Florianikreuz 15°32´Flo 0

Leopolds

Weiglwarte

c h t a l

449

45

15°18´ Fronwiesen nwiesen

hle Königsmühle 15°20´

H

Birat

H a g e n

n

Rosengrund

676

Auer Mangmühle

Astleitner

(712)

15°16´ östlich v. Greenwich

lag

(645)

250

Teichmanns

Rammerstein

an der Kleinen Krems

Voitsau

350

824

h Tei c d

Maißberg

Rehberg 332

Grillenberg

35

eide er H

l

R. Senftenberg

Kerschbaum 266 . H

Ro hre n

Gebl Gebling 15°38´

Frech au

6

Eben Josefibründl

Auf der Heide

Pestkreuz

dor

fer G

Saubühel

eblin g

211

15°40´ Weingut

siedeln

Im großen Berg

Bhf.

Waldkreuz Leithen

Stratzingbach

Imbach (229)

att

Sandgrube

300

Schnabl

374 Neu-

e lbhach.

D

Kreuzschragen

Obere-Ganslgasse

i mGalgenberg

PaläolithischeUntere-

Turnerkreuz

Im Äußeren

0

450

ig

ben

en

rab

eng

300

B1 5

F3 F1

B1 6

g

B1 6

ei

st

Lang eg

25 0

rk re

300

F2

Br uc kw eg

tt e

nle

Theye rn b

lge

n

Ga

m Ja ko r e bs u z we g

r

lg

300

ach

er

zu

500

e

n

m

am

nkl

dlb .

g

r k

500

300

e

300

DunkelsteinerwaldRunde

0

0

50

0

40

u

500

Ko h

eg

300

.

40

0

500

70

500

Wiese nb

Ste i

a ch

nb

re

Sc h wa r bs w

0 70

800

ite

400

F3

ben

Steig

gra

ser

em

K

o

Kr

hl

0

55

F3

0 30

Brunntal

l

Traunta

Sc h

500

600

700

600

500

ng

0

egg

La ng

400

0

400

50

350

er B.

D

La

ch

300

0

sb

ch sba Agg

600

i Dreeg enw 600

60

0

0

40

600

700

800

tal

Die schönsten Rundwanderwege

500

0

60

400

40

0

au

Do n

0

0

ch

35

450

0

35

400

en

400

350

400

500

p

50

300

0

dni

ch

30

Fl a

60

0

450

550

5

250

400

400

g

k

Ja

400

ip

300

al

nt

t te

Ke

a r m

25 0

500

45 0

b

450

Rain t

t

ie

eb

zg

ut

ch

rs

tu

Na

O

e

b

h

t

Bürstling bac h a

u

400

n

. er B orf

400

ch

400

ba

er ut La

450

ithb. Ohnre

W RW

450

350

Dunkelstein

450

250

450

r

g

Ste i n gra

0

300

40

s

Kr

300

0

30

Go s

rs d Weye

400

300

Stempelpass und Wandernadeln

tz

g

4

be

0

ig

400

400

550

0

4

450

30

-

40

lin g

. dlgr ün Br

uer

e lterbest

gr

We

a us

Ja

00

500

40 0

0

0

300

500

Bl a s h

s

Bre

im Gr

300

40

0

50

n

40

Herzogenburg

400

0

40

Wi ede nb ac h

250

400

ma

Kick ing er B .

0

er

500

B.

.

Gei

550

30

or f

0

nd

40

en

ßrü

0

50

0

te

40

lei

Ste g

400

50

500

350

T

0

30

0

.

300

Mauerb

Ze

Grin

0

250

Saub ach

sel

g r.

0

40

350

300

Pie l ac

25

30

0

0

40

h

0

30

Tobel b .

30 0

0

25

i te n

Kr

500

30

0

40

0 40

0

0

R

300

ing

b

.

nd le

Ba hn e

Bild

B Steiner

a nw

0

30

eg rw au de ng an ge tw un ei el W Nib

Melk

35

30

35 0

40 0

elsteinerwald Dunk -R u

500

ze

asse erg

50 0

en

M

r B. dorfe Lohs

Leiben

300

0 45

ck

400

550

500

rk

ch g inb a ste b s w e olf o

0

40

00

itz

in ste

n Flad

Dunkel

B.

iba

h

500

Sc

Se e b e r

ch ba

400

350

500

Silberne Birn

400

300

0

50

erb. Klaft

Kir Drei che nw eg

25

0

hr

50 0

ba ch

Statzendorf

500

500

750

Sen

0

30

Altenweg

50 0

r

e

500

400

b

s

u a nde u

H

800

45

60

Katze n

tt e

ben

llgra

Winds ta

T r ä n k t a l w ä n d e

e r ba ch

erg

erb

m

Ei

g

Gra d

700

700

0

0

60

n

55

500

600

500

it

400

500

600

le

600

0

50

400

800

0

0

Ju

n

e

b

MW2

30 0

200

0

40

350

Fladni tz

lg

ra

Vo gel ber g

aw

e

er

N

a

Do na u

n

e

it

300

0

30

600

300

e

V

St

ei

20

n

0

S tt u e i r s Fah n c i g h ne e u t in R z i ge Ri Hi ie g rsc e h wa s b nd i e t

a

w

30 0

0

25

0

40

500

Loib

e

ig

d

n

e

r

r be s t e i g

lt e

We

400

500

rg

be

ch

Ei

400

0

50

600

Thurnlei

Jauerling-Runde

ten

ig

terbes te

We l

Ta

u

ra

0

50

600

700

500

600

600

0

70

ck gr ab en

Sa

500

Sp itz

ba c h

steig

rb

te

W

el

700

65 0

700

ach

Be ng

e lb

600

600

60 0

0

60

600

50

500

55

550

400

500

0

Bir

0

60

500

0 50

0

i s ch

500

Wandertipps und Information

ll Ke

en

aben

ab

ben

800

40

i te n

0

30

50

450

800

600

0

750

ab ac h

40

0

70

u ch

0

50

400

Le

300

300

este

. Kr e ms

grabe

0

s

gr

gr

gra

Oberwölbling

0

n

50

450

350

40 0

ob

n

Ammering

30

0

65

0

500

600

Za

350

Jak

400

300

be

n

ts

er

Dr ei K irchenweg

sse rga

le Kel

er Steig

500erlingJau Rund e

300

n

400

350

ems

wa

0

d

ff

ch Kir

500

500

400

300

de

ac h

u

en b Höb

o

Kr

ner

500

400

400

300

70

0

40

350

d

Nußdorf

Ja k

D u n ke l s t e i

500

bach lter

60

an

g

la

800

nbach eite eßl Gri

J a u e r l i n g - W a c h a u

Weiten

500

d

600

0

30

n

F4

lb..

Ha

600

0

ei

K

n

300

u

rg b e F1

l

e

k

r

ün

400

300

lb a

ge Klin er

0 65

n

Gr

F1 F4

F2

Paudorf

40 0

n te

ge Klin

i zle

a

w

r

250

300

300

el ch Gotts

0

eu Kr

70

600

eg

F1

8 B1

8 B1

0

al

50

700

T isc hw

400

300

t We l t erbes

600

250

sw

l

60

nt

900

600

500

500

F1

b ko

5

ta

.R

500

u

z rit

00

Weh

Ja

MW

0

400

700

ck

5

B16

400

60

er

Ob

40 0

B

400

300

e

i

e

au

5

MW

300

be

500

Ku pf

250

i Sp

0

n Do

eg

ch

W M

Kirs

Palt

Furth

ra

g t. we Un ömer R

n

i

900

t

s

l

600

0

0

20 0

200

700

Kl

200

20

Jako bsw

MW3 MW4

b. rn te au M

500

ch

c

be

p

800

Jauerling

700

Freibach

ist Fe

0 70

60

ben

Mautern

200

500

0 60

500

Mieslingba

lba

a

S

700

70

ht

ra

Stein

n n- te ue gär Fra in we ler ug

n

Seekopf

Spitz

d Ra

700

600

500

400

en eit

800

0

30

ac

Donau

M

rabe

700

Pemexel

350

rb

gr. tal hn Mä

Dürnstein rnst

ck n Hö arte g

Mosingg

500

a Tr

700

600

700

300

550

500

pe

nau Do

ub

. rB

oc

500

500

0

Raflesbach

250

Al

Krems

eis

0

Gr

be

Bl

r

abach Rann

Hölle

J au

80

Großer Berg

N a t u r p a r k

B.

b. un

R ch

40

700

600

h ac elb

700

Trenning

350

Al a

300

650

h r Bac dse Run

Am

Buchberg

eide er H Auf d

400

r.

Simbachgr.

500

rg Heu d ür

Kottes

b. ub Gr

Himb erger Mühlb ach

600

K

Strat z

25

0

l

65

650

0

ta

650

Kl.

n

374 Siedlung N e u b e r g Autobahn Welterbesteig Voirans Wachau Fuchsberg H b Nägelparz 678 aing 196 Leimbacher H Kremstal606 Talland 0 BärenlochD ü Etappe 02 Weitwanderweg . Heidefeld kg ru T 70 S5 Schnellstraße Jauerling-Runde l rundwanderweg Weimatzfeld In 467 Hst. 675 Weitwanderweg Talland H rn a Kremstal-Donau Platzl 561 Kremstal-Donau H m 3 Rotes Kreuz s Bundesstraße Jakobsweg . StampfRotwandfeld Vo 06 I te H Jägerberg Rachelfeld 500 485 a OberEnsberg Großheinrichschlag SG. ir a H Kalkgrub AM STEINDL ”Winzer Krems” l häusl in 194 Alauntal n sb Hauptstraße DunkelsteinerwaldH (705) Gemeindeholz Gries H P o i n t ac UnterSchildbachgraben H Kuhberg 500 e Weitwanderweg 19 Bernhards Helmheldin Runde (DUR) h Egelsee Hametfeld Im Kremserl r 600 398 sonstige StraßeReichpolds H H Kremstal-Donau 500 (400) W K LANDERSDORF Schwarzalm H Fh. Rehstein H H Weitwanderweg . H (706) Motorradmuseum Karrenweg al 199 H Scheibenhof Am Berg Goldberg 200 -rohrendorfRuine r Rehberger . 647 675 Kremstal-Donau (456) Weißenkirchner Sch 500 d 737 eKellergasse 300 l 5 Rehberg 6 Heudürr e Fußweg Reutriegel h c 729 0 i Hochparzfeld Wachtberg Schildhütten f 5 e h 4 rb. üt Weitwanderweg LERCHENFELD m Stratzdorf t a Neuhäusl Weitenberg Himberg Sc (339) 400 Gschwendt Jh. Start Etappe 01 museumkrems 6 Hofrain Ern 5 l hw (194) Pötzles Eisenbahn 824 Ried Kögel te Nibelungengau H s Liebenberg H Pestkreuz Partschen stg e Im Huber Rotes Kreuz Höllstell int Schil Schreiberberg Seiber n Felles 05 H Greimath Gozzoburg ra a d Schilift Magnesitfb. l Weitwanderweg S5 Neuweidling be . Kerschbaum 195 . H . Al 339 n Ernst Kremser 12 al 512 Hubertusmarterl t LandesH . Gewässer Voest Alpine n 711 Hamet R regionaler Wanderweg n 202 t eisp e au 601 05 m Kreuzberg klinikum 744 Neustift Watstein ffe ärt 450 6 erb Krems 371 . Faschinghof ng Habruckbreiten an Vogelberg nt Rehberg Maißberg Bebauung fa an der Donau Dkm. Löwenherz a Donauwarte 400 Donauradweg aue 3 Wien erg r P Hamethof 757 a F Bhf. 332 ns . 0 l (194) 00 0 213 Krems3 4 UNIKanzel 546 Pöllafeld Schoberhof 491 Braunsdorfer 675 . Wald H Runds H le Mountainbikestrecke Seiber Richterhof 3 Hengelwand Campus 1 Chemie (203) 5 193 . Trittings Trastallberg 300 H 606 Grillenberg 700 it Ried Klaus 702 Donauradweg 203 Hst. Weinbau/Riede en Trailarea Göttweig Altweidling 350 Singenreith Cholerakreuz Kunst. 06 747 Habruck Totenmann Starhembergwarte H 270 meile Schifffahrts-/ 650 Grenze Naturpark Information, Camping (704) P r i t z e n a u Purgstall Neusiedl 700 564 Grafenegg n S5 Kremser Hafen . e Jauerling-Wachau S c h m a l e b e n Weitenberg t i Welterbezentrum Krems S e 719 För tho Bannholzmühle l Weitwanderweg schöne Aussicht Schloßberg ei Doppel H u n d ch Natura Trail f Vorteilberg H g A d Kremstal-Donau Höhenschichten (50 m) b. 500 S5 Rie Langeshof Münichreith Naturerlebnis Rossatz 828Museum re H al Wernhies hof 48° 435 Mosinghof Binderkreuz Bushaltestelle, H Steinriegel 6 Bannholz Trastallhof 24´ Höckgarten Kirche, Kapelle er KremstalHinterseib Hutbühel Gaßles Kirnberg Gaisberg Altenburg Wächterwand Gasthaus, mehrere im Ort H Start Etappe 03 Mitterfeld rundwanderweg Eglesgraben Rossatz Schloss Ruine 511. Kreuz, Bildstock 450 Kläranlage Wehrkirche Lebensweg Steiner an der Donau b Kreuze Wachaumuseum H 48° Rührsdorf (225) Dürnstein n Weinheuriger, mehrere im Ort a 0 h Hst. Gafkosäge 40 H berg e 1 MW2 05 Burg Heiglhtt. Jungau Rossatz Hst. Denkmal/Glockenturm, 192 198 H g Hubhof r l 700 . 24´ g K i Weißenkirchen Start Etappe 02 Förthof n . ei Mostheuriger, mehrere im Ort e rem Loibenberg t e B u c h fe l d en te in der Wachau 204 . Sender Fohra (209) s es Ro s s a tz ein 714 int 33 L Hinterholzmühle Gruberwarte 741 Etappe 01 n o 844 ings 413 b 196 P Leihrad, mehrere im Ort . Vorderseiber gra Theiß 300 750 Schütt Wei (224) g H Bengelbach Pfarrberg rg ben Buschandlwand KNOTEN KREMS Warte, Schloss, Ruine Start Etappe 12 be H (194) t Ste i n r i e g e l fen nberg l Fähre (für PKW bzw. Fahrrad) Donauradweg f e Schl. Mautern b a e i f BurgW P 9 512 Arzberg Fleischbänke Lo Windhof Stift Wolfsberg s teig Zanzl am garten Mühldorf Etappenort Wolfenreith Höllerhof Bhf. Domäne Schiffsanlegestelle rbe R i t zlingb. H P a o n r Waldandacht e H Postolern H Welterbesteig Wachau t Schinderau l Ritzling Donauradweg Birileiten Wachau Superin Röm. Kastell e r e g b e h r Bach H St. Lorenz an der Donau Kellerberg Freibad, Hallenbad Eic W 773 n Rothenhof Weichselau H Untere Ziestel h Schütt (205) c Pichlpoint s Geißberg be MerkengerstMaßstab 1 : 35 000 475 all do Klostersatz Franzosennd d Tiererlebnis gst La rg Theißer Au n Kollmitz wa - S t e i g Ob.Bur Start Etappe 14 Mugler 0 500 1000 1500 2000 m denkmal n Beim Fieglkreuz -satz H s 4 06 Sandgrube, Schottergrube 2 s 470 1 SG Tretelhof 368 e W Tanneck Unterloiben H Eichberg 515 450 Windeckberg LadoschenUn Ried Kollmitz (203) Huhnberg H Strebitzfeld Obere Ziestel HundsheimM Rossatzbach Etappe 13 H Hinweise der Jagd- und Grundbesitzer sind zu beachten! Jhtt./Fh Jagdhütte/Forsthaus 217 kreuz . 1 Reutwiesen Fohraberg Steinhagen Joching Innausen H 373 Zaum 2 S 579 Öt c Schwabenheide . 28 hwa l Mittereck 418 Frauenwein H zb Hochofen . H Elsenreith H Weitwanderweg Thallern de Palter r Brunnkirchen z rg b e a H 806 u H Frauenpoint r ch Biritor (792) 9 Kremstal-Donau (224) Becher St Ste 28 Lothauhof Ötzbach H EvangeliH Im Meierhof Oberloiben Ke l Ga Hubertuskapelle b t k Kalvarienberg Ried Höll Im Weingebirge Unterbe liz lerg Mauternbach Riedhaufenau mandeln Huthof 595 H 204 i r Donauleiten a st Bhf. H 37 s g . Wösendorf se Kirchberg Süssenberg MW Weitwanderweg Oberranna H W a ll H 700 Steinbühel H 4 Alte Point 1 Römerweg 454 F er B 791 Silberbichl in der Wachau N e u b e r g M 1 Kremstal-Donau Sandriegel a ch 9 (202) W2 206 Burg Oberranna -kienstock Toter Berg a Prebarn H B15 (207) Jh. Schneeberg H H r Ferdinandwarte Museum der Junge Point W Weinberg Günsles 1 65 HOLLENBURG 06 902 741 Rührsdorfer Lichprojekt g 1000 Motoren 370 0 MW3 Obere F1 Ruine . 246 H Laach – Herrentrost H o h e W a n d Unterranna H 823 ue Angern Rotes Kreuz a Sprinzenberg Döpperl i Donauradweg Bertholdstein n n Steinplatte Fünfkreuzgraben Atzberg Hauswiesen n o e Schneeberg h (235) n D ite Wolfsbühel H a Hochrain H 5 Amstall Geolog. Blaues Kreuz Schloss S i l b e r b ü h e l S Prandhof le ub Mühldorf b H H Pfaffenbühel B1 H Gochelberg Lehrpfad ha 612 H Baumgarten e 650 c M 508 H O b e r f e l d H 702 (398) a 209 Niederranna e Schloss 653 F1 Hollenburg r 5 00 W u Etappe 03 e 800 Tob rers Naturd Baumgarten 671 g w Naturschutzgebiet r Rosensteig B1 (207) Wein-KulturWolfsberg en a l te i g ch b Kleedorf Oberfucha 60 (277) 1 Unterbergern Start Etappe 05 H Silberbichl Z e l l e rkm Trenninghof ba 0 a l en au museum b z a (282) 795 r g n t H Warte Rossatzer See/ (305) Hollenburgern Weingeistweg a d Do Radroute Südliches Zellerkreuz ss Pülnhof F r bei Göttweig Rastplatz H Wasser- Michaelerberg Wien 500 B16 Radlwiesen Linde zu In Schiefern Ro berg n 6 a e Waldviertel d F Ötz St. 1 o 774 29 255 b (214) e Etappe 13 Am Glockenberg u Löss& e Rührsdorfer See 05 3 geistweg 659 S Baumgarten 22 475 Rotes Kreuz e er Rabenstein Waldgeistweg H H Rotes Tor Hst. Neubergern MW 418 (Hochmoor) Michael H Wein n lin Stic Musang Reitling 29 Bacharnsdorf H 28 Muthstall g Wetterkreuzkirche (211) Millenniumssäule kels l t e e r 653 W b g-R e Singerriedel s 750 t e ig t Am Giritzer e i 2 Urpfarre Mieslingtal g 4 1 2 un 350 . Römischer Burgus 799 4 le Rotes Kreuz Schiffberg367 397 de Steinberg 500 475 Adelehütte Wachau nAtzberg Hopfengrund Neudorf be tal Etappe 13 Ritzling i Aigen 2 (Unterstand) e H Wegscheid H Hart 626 W 48° Start Etappe 04 F h 475 H Kammerer 15 B B16 328 c Schoberstein Steinaweg g an der Donau Ruine Eckhardstein Höfl ind S . . 653 H H F1 g r Kreuz Haidach heib 22´ h Lahnhof 512 F4 Achspoint (223) (Sassnschlössl) Etappe. 12 . st we 230 H a l s Stift Göttweig 29 Poigen Elsarn Hartberg H 618 J a k o b s 310 a g 3 H 350 Wagramer 5 Herrnplatzl 0 Pölla 40 e l 327 513 06 Schloss e l Ried Trenning am Jauerling 0 g . 0 Fh. Mitterarnsdorf 425 Hasenhof n RWW Front 11 50 rb Kapelle sw . ch SW. (321) 653 Tiefenfucha 610 300 H Bhf. 48° Halterb Ba Setzberg 6 343 ob lte Oberbergern a ch (251) Tr e n n i n g g ra b e n H er k e . Etappe 04 Panholz Schloss n Sieben Gräber 6 W W 22´ Pfeffermühle Ja 475 7 Sonnleithen Sonnl nd Traisentalblick 265 Gr. Bolzenberg ur H 1 2 0 Lebensweg Hofarnsdorf Hin Start Etappe 13 W 425 . Im See H or a lt 845 80 Rie m Hoferthal Etappe 11 H Radlbach t H H Trailarea 6 e e fe r 10 Bergerner 495 Sassing d t Kleinwien r e . l Setzberg H 653 B 475 l 243 e Göttweiger 0 r r Goldbühel B i te n 2 72 Sommerau ach 30 Göttweig ta Höhe Hofarnsdorf 600 z uck t e r b Zornbergrast 05 Oberbergern 35 Laaben H F2 H Thurn l rg esteig 00 (206) .Sattel 0 Zornberg 19 e H (359) rbi 10 334 Kl. Bolzenberg B Aft e H 11 6 308 ZeilingmaißF4 t . Wildgehege t Povat (251) Erlahof H Spatzenberg 3 erb öm Mainaumühle Fh. r H Steinwandl Mi H ntal Start Etappe 11 H 421 700 Trandorf 6 alde Eibelhof Wehrkirche SchifffahrtsH 275 . höhe ac e H e n (468) h Bäckerkreuz G r 400 c Waxenberg Krustetten e 0 hl we Trandorf u r museum b a 0 296 . B 4 499 Rauchmaiß 22 g (345) B19 Türkentor B19 Neusiedl 1 9 Weißes Kreuz Vießling n 6 10 Ruine Frühwirt 349 1 H 217 Stiegelstal tze e Predigtstuhl 300 6 B bei Pfaffenhof (333) SG. Dreikreuz Hinterhaus Verteidig r B. a b Gut am Steg H Hohltanne B18 Umgehendes Glauberkreuz ungs2 Neusiedl S e e l e i t e n g r . 383 72 Radroute Südliches n Lange Leiten Ottenzahn un Steirerhöh’ F 541 . l B r a n d e n Kreuz w e 736 e e g g Zum t 1 Ried ü 9 Pammerhof 1 i 670 h 4 Waldviertel d H n 425 e Teufels. g e H w 3 433 n n l So Ziegelofen erf Radroute Südliches Oberarnsdorf 450 mauer I n d e r Tr ä n k Bildföhre Elferkogel eld ng Schwarze Lacke 06 F2 Afterbach Waldviertel li W 6 500 05 H 4 Eggendorf r Felberleiten Pfaffenhof (257) Weitwanderweg e 210 552 Parapluieberg A m H i r s c h e n 6 Lanzenhof Burgbründl Ödreut 00 71 u ob der Traisen . 3 SteinbachPöggstall(540) 663 B Kremstal-Donau . H 1 05 weg Hellerhof H Runde Heide 05 c h n 827 (249) ner H Ja 7 h turen 395 S 4 e nd rabe run Dunkelsteinerwald-Runde 378 3 4 ac Urzeit- H kulp ta g a b Kienzl-Museum b Stb. S 653 n Zwölferkogel u r Bhf. Hoher Stein . w E e a e l k r museum M e H n s F Historischer Garten s 2 e t 725 Lehsdorf e h s g r 71 Bolzenberg e Dürreck Sc MammutRote Wand Klebing He Liegelmühle Höbenbach l Donauradweg uw z 0 Etappe 05 653 947 H 22 He 700 Mühlberg 60 bäume 592 rrta (302) 0 H t ü Hirschenkogel 0 Parapluiberg Zur Toten Frau bs Z 7 D Donauradweg Zeining w 400 a we 4 eit 545 H 320 (515) l Böckbild 392 . Kreuzberg Jhtt. Brandhof g 05 H 33 656 p ch 595 615 Adalbertrast Hochreut . 413 . 597 H d R Schweineck 73 255 H . 330 n . H 600 . 73 g hahof gasse Jhtt. S a r 385 Jhtt. Platzl Mondholzskulptur Gegenkreuz B1 Eichholz Keller lin 22 b Dü H 8 Friedrichfelsen uer Beim h 533 a Kogel H J H e c Naturparkhaus n . Ernsthof i b 553 Mühlleiten Jhtt. Toten Mann Tra E G ra 05 ite Raxendorf Wachauterrasse unta Grubhof Schwallenbach Hst. zle Hörfarth Erlreut 05 her 0 653 H (506) 0 t 4 r Eggenberg 855 Schenkenbrunn a (212) l H ö rf H . 73 Reutberg 0 (526) 40 960 Paltmühl 767 Weißes Kreuz 22 Spanglhof en Rotes Kreuz Johannserberg g Schloss Glöckerl H b 71 Benking 384 553 Troibetsberg Hirschberg Sieben a h c von Schwallenbach Weißes Kreuz a 05 SteinLebensweg Goldreut . 604 73 05 Marksteine . 420 enb H . l l Kranzlhof 393 Wohnhöhle bruch a 3 H 73 Theyern Kriege 348 H St. Johann nn o w H Mitterndorf Plaimberg Pöllahof rgb. lgraben Jak Laufenegg Schloss Poppenberg 870 im Mauerthale Tannenboden Im Sommerl Hiesbe Statzberg H Kleb 396 Kleiner Meidling H (211) Hiesberg 438 791 Mau Eibetsberg 0 Maria Ellend . Steinbruch H Meidling Oberndorf n Aussichtswarte Grub 589 Wel 48° 55 (268) 532 H be ld n 653 e t a 653 r Wallfahrtskapelle e 0 r Burgstock e 0 g r t R 5 20´ r Weißer Stein besteig Grubkogel al Hiatahütte 493 un it Naturwerkstatt 400 ise Schilift H Nesselde Abgebrochenes 424 26 le he Kastlkreuz 652 Jauerling H t Ko h l m a i ß JAUerling t Wurndling Kreuz Altm Schwarzberg stauden Geyersberg i Ra Haaswiese 48° 73 Großer3 Brunnkogel Lausbühel ann Kl. Jauerling Ottenberg 0 re H 06 sba Großer 20´ F a l b h e i d 90 (518) B Schweindlkreuz w Schneiderkogel 05 Gerichtsberg ch I m Ta l Steinbruch 860 552 e g Rotes 753 460 W Steinkreis Feistritz -Anzingerberg Anz Lindwurmkreuz 615 Kreuz Jhtt. Im Anger tut gutWiesmannsgr Roter Bart . a Wanderweg 73 eig t g s 556 528 S i c h e l h e n g s t e r M reith b r e t e l ü Schledererbild b h l Theyerner Nußberg tut gutJhtt. e Engelreich Dianahütte Mannersdorf Etappe 10 W Kleiner- H 26 Wanderweg Hauseck 500 (Jhtt.) 400 Wolfenreith Nonnersdorfer 625 Höhe Hohe Brücke Am Grund Wallfahrtskirche H w e 509 g s b Getzersdorf o 822 Jak Kreuz H Jhtt. Geric (224) Hl. Andreas Fundstelle Oberhof eg Sonnschein Le Unterwölbling Ruine Weißes Kreuz Kuffern 30 Heiligenblut w Maria Langegg H Venush . Venusium Venus H Bäckerkreuz (336) (295) i tut guten H 590 . 800 Hausegg 755 Willendorfer h Jhtt. . H c Soldatenr n Rampelkreuz . 511 366 berg B. Wanderweg 500 (511) 778 23 ze H Kir Rotes Kreuz r G Scheiblwies friedhof set Gießhübler 23 30 Robans Gießhübl tut gut598 rei 273 . Industriegebiet ge Halt H Waldbad afa Kloster Prinz-SchönH R D Hiatahütte Willendorf orf Ob. Weißenstein Kreuz Wanderweg 0 Unterwölbling 21 70 Maria Langegg burg-Felsen in der Wachau u Res. H Wachtberg Kreuzberg Hubertushütte Wehrhof (209) Hst. KühstandSatzfeld 653 e er g 12 Türkenkreuz 655 Gießhübl a ss e r g 720 500 Bartwiese siedlung e Frauentut gutH Anzenberg 21 . 700 Neusiedl b H (342) Wenningerkreuz Schmiedkreuz bründl Jhtt. H a . (310) Wanderweg 448 270 am Feldstein Hinterberg erg H Stollberg Marienbildstock 600 Walkersdorf N i ko l o l e i te n Groisbach Flötzersteig rB urg Trausnitz e Silbergrube H Inzersdorf (217) Glockenturm Stickelberg g 26 Jhtt. H H 450 sen 500 Berghaus Kogel H 22 ob der Traisen 21 eg 416 . Knieripel Pferdehof 855 SG. 25 H (257) Damböckkreuz 12 Etappe 05 Vogelsang Wetzmannsthal Kranzer Pestkreuz 573 sen 466 K Landersdorf Weißes Kreuz e 653 Burgruine ller HermannKirchbühel (285) Viehausen a Köfering gas H Nonnersdorf H b 482 . Zehentegg 0 T s 5 s 0 e Aggstein Hohes Kreuz 0 i 7 . Beachten Sie bitte folgende Tipps und Hinweise, damit Ihr Wanderurlaub 0 Schlosszu einem schöMoos schacht 501 H . 226 r 299 331 Gr o 464 che 400 Schloss Pranger a Landersdorf Zogelsdorf Stockerkreuz mba r Gr. nen Erlebnis wird. i t z Knieriegel Glockenturm G o A H p Walpersdorf Neuhäusel Radroute Südliches u Brandlkreuz Lange Gasse 26 27 400 578 (690) Ob g s Unterer Gan Rosenmühle . Hessendorf Nonnenhöfen 500 n 12 Waldviertel Joh. .G • Bleiben Sie auf den markierten Wegen und tragen Sie Berg-/Wanderschuhe. Barbarakreuz in Annakreuz Thalham 300 30 Walpersdorf Viehausenbach Anzenhofer Bach . 291 H 545 Zeißing 22 n 332 a Weinberg Jugendburg h 0 Greißl n e c Nepomuk a ch (255) H a sb H ald • Lassen Sie Ihren Müll bitte nicht am Weg zurück. Schlossruine rb Streitwiesen a Lebensweg w ch 276 . H SchoderböckFungatzriedel Gansbach Maria Laach H Zeißing 400 Fasangarten en rg Anzenhof 236 . H Bhf. H • Pflücken Sie bitte keine Weintrauben oder Obst. (ca. 1,5 km) Langkreuz kreuz (479) Johann Kulm am Jauerling 266 . (295) err be Himberg 700 Grubmühle h H H Nepom Rotes Kreuz c Eiserne Hand h Sdlg. 511 (591) • Respektieren Sie die sensiblen Lebensräume der Pflanzenund Tierwelt. c u H H a G 0 B 0 745 b 618 5 H e d Flach H Am Schuß richt Rotes Kreuz Wallfahrtskirche 700 H inö • Kontakt Bergrettung Wachau Tel.: 140 h s SW E Ambach b 604 . e rg Schauerberg c Maria Heimsuchung Absdorf H Schießgrub Etappe 06 (312) Singerkreuz Aggstein ba n ssert Steinerner Tisch H Wetzlarn 389 .522 H 600 H Friedhof gs s e Polakenkopf Schleinkhof g g 648 Dunkelsteinerwaldr 451 e 17 A i Kreuzstöckl Start Etappe 06 585 Mountainbiken und Reiten ist nur auf den dafür markierten Strecken erlaubt. Kalkberg be H 81 22 Runde Verbindung w 06 48° Ja Himmelreich 0 05 Hartl Holzstraße ich Hausheim g 60 E Friedersdorf Leiten Ederdinger Kreuz Schloss n ch Filsendorf (288) 18´ 653 a Neustiftt 30 Grabenhof nba 545 Ottenhof L Litzendorf 82 0 e D J Glockenturm p a kobs Bert p Kraftweg 600 400 Hochfeld ac Hinterkogel H Wendlhaus weg 13 No Ratzersdorf hs burg . müh 507 Aichberg graben 81 Kreuzfeld 300 . 48° (358) H Hof Eibetsberg H Hubhof Start Etappe 10 Haslarn Weißes Kreuz Aggsbach-Dorf Bärenköpfl Hochfeld H 18´ 287 Wielandsthal H Noppendorf l 568 Landesh Pinnenhöfen (229) Besetzte Informationsstellen in der Region Aggsbach . 303 H he H erling-Run 495 Grünz gbac H i t Bhf. t M .518 u e r © Robert Herbst 20 ü forstgarten r e g a Mollenburg J de 569 rab b H Kalkofen sb H Hammerschmiede HER Mitterbachgraben Glockenturm . 19 Markt en Kl. Lagerin Thallern 285 Ederding el 83 20 275 Eitzendorf Loitzendorf Buchbachhof g . Schafflerhof Kartäuserland H 611 (214) H Luftberg o H H Tourismusinformation Spitz Wachau Info-Center Krems Wiesing Weidling Schweiner Haushölzer Alle Wanderwege finden Sie detailliert auch auf www.wachau.at oder in der Touren App Wachau-Nibelungengau-Kremstal. Seeb ild V Wehrkirche H (349) Aggsbach Mitterbach Hausberg 344 16 Schloss Gurhof 208 . gr (254) Mittergasse 3A, 3620 Spitz Körnermarkt 14, 3500 Krems Nastinger B. Kirchbichl H 521 a Oberneuberg H b 605 Zu en Wienau H Start Etappe 07 Alle genannten Wanderwege sind beschildert und markiert. cke Tel.: + 43 (0) 2713/23 63 272 Tel.: + 43 (0) 2732/826 76 H 500 . H Schweinern 556 r 500 0 Schlaubing Edelberg 0 400 info@spitz-wachau.at H Im Sand krems@donau.com 50 Bittersbach Großer 50 Ruster Hölzer Obritzberg Rotes Kreuz 18 Gierer 500 rdergrab 550 (366) o H . V Krenntal Tal der AGGSBACH MARKT MÜHLDORF b 313 Kölbling Maierhöfen e Reytl 18 en Krumme Hand rw 20 . ling Fugging 13 Nasting Sonnenuhren Tourismusinformation Emmersdorf Tourismusinformation Dürnstein End a 9 Mühldorfer-Rundweg, Start: Marktplatz, Zeit 2 h 18 Edelberg-Rundweg, Start: Aggsbach Markt Marktplatz, Zeit 1 h 45 min 22 (274) ld Zintring e 20 653 W -R . Dürnstein 132, 3601 Dürnstein c h w . Fensterfelsen Kreisverkehr Donaubrücke, 3644 Emmersdorf (498) 10 Rundweg Povat, Start: Feuerwehrhaus Trandorf, Zeit 1 h 15 min 19 Bireben-Rundweg, Start: Aggsbach Markt Marktplatz, Zeit 1 h 30 min Lebensweg S un 412 300 505 Altwies Landhausen 500 Weiterndorf 06 de Weißes Kreuz Rottersdorf Stift Tel.: + 43 (0) 2752/7001 0 Tel: +43 (0) 2711/200 Ja 11 Rundweg Großer Berg, Start: Feuerwehrhaus Trandorf,KeZeit 1h 20 Seeber-Rundweg, Start:HAggsbach Markt Marktplatz, Zeit 3 h Brunndoppelhof Glatzberg H 216 ll SG. Oed (276) . k Glockenturm 482 Marienstein Herrenwald In den Aspen info@emmersdorf.at info@duernstein.gv.at 21 Köferinger-Rundweg, Start: Willendorf B3 Bushaltestelle, Zeit 1 h 30 min Pfaffing H 552 Atletzof Vorder wald Jhtt. it . 500 520 Etappe 07 uster Gr. Felbring RAXENDORF H Kuffarn Glockenturm Seehof G rWillendorf i f f l i n g B3 Bushaltestelle, ZeitKl1ein . JohannesLo Hart H 343 . Hst. Hst. 20 23 Willendorfer-Rundweg, Start: h r15 min n 567 n 653 e 488 P f a 529 f f i n g er Kleinrust b B . 71 Kreuzriedelrundweg, Start: Gemeindeamt Raxendorf, Zeit 2 h Winzing brunnen H i t Bärenreut e Kleiner Kölbling Grubwiesen Hofstetten a Glockenturm Wachau Info-Center Melk Tourismusinformation Weißenkirchen Kicking Bagelmühle 500 e M i t t e r w a l d r t s e Grasser 33 (299) b H r 0 t te l 348 50 We 345 Spielerkreuz Besenbuch klg Etappe 09 i 72 Braunegger-Rundwanderweg, Start: Feuerwehrhaus Braunegg, Zeit 2 h H Kremser Straße 5, 3390 Melk Wachaustraße 242, 3610 Weißenkirchen Brüc H BERGERN e 510 Daxberg Doppel . H Auf der Hülben Bürstlingberg 432 500 Grubhof l 0 73 Zeining-Jauerling-Steig, Start: Zeining, Zeit: 4,5 h 0 5 412 Steinhof 542 Tel.: +43 (0) 2752/511 60 (229) Tel.: + 43 (0) 2715/26 00 u K a B15 Rundwanderweg Ferdinandwarte, Start: Unterbergern Kirche, Zeit 1 h 30 min rlstettener Hubertuskapelle n Gschwendt Tirtzhof Klausberg RWW Dunkelsteinerwald-Runde 568 Steinbruch a Am Hainer Berg Donauradweg n Neustift melk@donau.com info@weissenkirchen-wachau.at ch n B16 Rundwanderweg Rotes Kreuz, Start: Unterbergern Kirche, Zeit 1 h 30 min 400 Kraxnerklippe Windhof ROSSATZ-ARNSDORF 450 be .H Bö Glockenturm o Steinhof 571 Gevatterberg Mörenz a r Heinigstetten 213 Bildbuche D ha B18 Wallfahrerweg zur Toten Frau, Start: Oberbergern Kirche, Zeit 2 h g Feichtenschacher 400 . 448 Panoramaweg Rossatz, Start: Rossatzbach Parkplatz, Zeit 3 300 H h 238 06 d m Predigte 493 g b H 278 . Resenba ch El Ruine H B19 Rundwanderweg Bolzenberg, Start: Oberbergern Kirche, Zeit 2 h 30 min Bichl Marillenmeilen in Rossatz und den Arnsdörfern: Mehrere ausgeschilderte Rundwander­ Weyersdorf ler Wanderzentrum in Mariar a Laach e n am Jauerling in ö re r g stuhl gb Wolfstein e b nze 0 Bhf. (486) a b Moosberg 0 ie r K . n ch rB 5 Felbereck i e 550 wege durch die Weinund Obstgärten: www.marillenmeile.at 3643 Maria Laach am Jauerling 46 Dachberg . Grosshof 380 . Mühle ko g el 414 Kogelfeld H Hl. Wolfgang DÜRNSTEIN r Natura Trail Naturerlebnis Rossatz, .Start: Mettener Platz Parkplatz, Zeit 3 h TH +43 2712/203 32 506 h Kogel H Großrust c Greiling Dürnbach a L i ß t Wiedenhof b a a (328) D ü rn 299 www.nfi.at/natura/trails H Rundweg Vogelbergsteig-Dürnstein, Start: Im Tal, Dürnstein, Zeit: 2 h 30 min Rosenberger- OBERNDORF Im Wörth keine Markierung! Wegbeschreibung: Weißenstein info@naturpark-jauerling.at ab WasserKrapfenberg gr w 05 (236) WaldWachtberg kreuz en Wolfstein el hochbehälter H Fahnsdorf 45 n Glockenturm 13 568 d Schwaigbichl Eglsee 30 Donauradweg Römerweg in Arnsdorf, Start Parkplatz Bacharnsdorf, Gehzeit ca. 1 h 45 min, Steinhof 0 e lehrpfad 0 i H 400 . Ehgassen . . H e S 400 . 278 497 H Obermerking rg Preisegg 407 h Moosing 378 e B gelbe Markierung EMMERSDORF Stb. Kochholz i 48° Lohsdorf Kurzer (383) n rb Rosenthal o Hohen 400 H gb. r Höh-RW d e dgr. Ru 500 Felbrin 14 Großer Rundweg, Start: Georg Prunner-Platz, Zeit 4 h H Hochkogel 427 Hainberg w a r the 16´ 653 San Eitental W H n Zagging Mittermerking d 541 SPITZ (279) e 14 h ölla SG Kreuzanger tus 15 Kleiner Rundweg, Start: Georg Prunner-Platz, Zeit 3 h b ac Ottenhof 500 l . ber e Hubertuskapelle Dürnberg Kalkgraben Waldgeistweg, Start und Ziel Pfarrkirche Spitz, 2 h 30 min Käfermühle a . 300 Hu rund Am Hohen Stein 48° 540 Hubertus-Rundweg, Start: Gh. Langthaler Pömling, Zeit 1 h UnterKamelreitschule Sommerau H SG. Schinderreut 488 Burgstall . 277 Grimsing eig t s Weingeistweg, Start: Pfarrkirche Spitz, Ziel: Ortszentrum Spitz, 1 h 30 min r Burgkircherl Gasser e H . Im Liagl H 286 Riedholz 0 g merking 0 e r g ä b 14 (240) 4 h HERZOGENBURG 16´ 492 ftr Gossam 350 H 15 505 Halterberg Hö Wassergeistweg, Start: Pfarrkirche Spitz, Ziel: Donaulände Spitz, 2 h 30 min Arn Buc ri e . llb B FURTH SÜD t Lottersberg H Kalkofen a Servitenac l Panoramablick Nordwaldhof Hohenwarther Alte H 29 St. Michael-Rundweg, Start: Rollfähre Spitz, Zeit i2n b h e30 Glockenturm h (517) SG. r gmin kloster Karlstetten Berginger Kogel a F1 Rund um Furth – Kinderwagengerecht, Start: Ortsmitte, Zeit 3-4 h H Steinbrücke r Höhe e In der Buch´n Ohnreith . Diendorf H Bildföhre 0 6 Panoramaweg Spitzer Graben, Start: 13 L a n gSchloss Spitz, Zeit: 6 h (grün-orange Farb­ Lauterbach Mödelsdorf (375) 30 Schloss 475 Vogelsang F2 Waxenberg und Mammutbäume, Start: Ortsmitte, Zeit 4 h Greistetten H am n (393) Hohes Kreu (543) H Lebensweg Heitzing e markierung) Schönbühel H t b. Heuberg z05 F3 Göttweiger Berg-Stift-Predigtstuhl, Start: Ortsmitte, Zeit 1 h 30 min H lei 14 500 Hohenwarth Die Wandernadel des Welterbesteiges Wachau ist ein perfektes Andenken an Ihren Auf- SG. Kalkberg 22 400 Aichau GlockenWeinwanderweg Spitz, Start: Spitz Kirchenplatz, Zeit: 1 h 30 Kreuzfeld min e ried H Gossam Steinkugel HeimkehrerH 305 Ortsmitte, Zeit 2 h 30 min F In der Höll 383 F4 Krustetten-Weitwanderweg 475-Wetterkreuz , Start: 466 400 (246) w 0 turm s kapelle enthalt. 35 Kleinhain Sieben 339 50 Pömling DorfgemeinH b Dreihöf H d Heitzing l 350 450 . Wiedenholz 0 brüc Themenweg „Löss und Wein” – 11 Schautafeln, Zellergraben mit Lösswänden, Zeit 1 h wa Winterbühel (285) hlb a 06 WEISSENKIRCHEN Fö 300 Schaubing 653 Berging o schaftshaus H kle H Mü 450 user Wildtiergehege a Angern Reith 3 14 h r 0 h Verteidigungsweg 1914SG. – Wehranlagen aus dem 1. Weltkrieg we Teichen 0 Mostheuriger Panoramaweg Achleiten, Start: Marktplatz Weißenkirchen, 14 288 . 248 Zeit 1 h 30 min Marterl g We Gegen rVorlage des Stempelpasses und einen kleinen Unkostenbeitrag erhalten Sie die Neu en Purzellerhof Häusling o St 05 H . 324 n Bhf. iten 14 Wieshöf H In Höfen ei 335 l Großhain D be H e . b a ch Schönbühel a Wandernadel in den Tourismusinformationsstellen Krems, Weißenkirchen, Spitz, Melk 364 nr Teufelslucke Spanite . Gerolding gr WEITEN 15 ü an der Donau Zinneck n SchallemmersEtappe 07 plattenwerk KREMS (grüne Beschilderung) n Reith ck e tten 350 beihDonau Niederösterreich Tourismus. Hauund H ö l l w i e s e n w a l d H Hohes Kreuz s e c n e a Drei-Kirchen-Weg: Verbindet die Wallfahrtskirchen Maria Laach und Heiligenblut mit der b 0 dorf Grießbrücke 40 15 n Marillenweg Angern, Start: Marillenhof Aufreiter, Krems-Angern, Zeit 1 h . (411) UNTERRADLBERG Hausenbach u Urpfarre und Wehrkirche Weiten. Startpunkt jeweils vor den Kirchen. Maria . 281 Langeggerhof In der Luck´n SG. 348 ocheck A Brauerei 504. 455 625 Der Stempelpass für den Welterbesteig Wachau und die Jauerling-Runde liegt auf den 285 . Bildbuche SteinPayerstetten 13 Haidhof 81 Planetenwanderweg, Start: Gewerbebaum Weiten, Zeit 1 h Schloss Eichholzhöhe er H H Muster Kreuz f 422 215 u Halterberg 0 300 MARIA LAACH AM JAUERLING 0 6 r 3 labyrinth Tourismusinformationsstellen in der Region kostenlos auf und kann ebenfalls über Donau Hausenbach a 4 00 324 Antena Wolfsgrube o 402 H rg . 82 Der Mensch und sein Baum, Start: Gewerbebaum Weiten, Zeit 2 h 30 min Untermamau ub. on Reutholz Hausenbach 27 Weinberg-Rundweg, Start: 619 egg sd nbe Saure Lacke Reithof Niederösterreich Tourismus unter urlaub@donau.com bestellt werden. D (295) Maria Laach Marktplatz, Zeit 1 h 15 min e r 250 Nölling z 83 Dr. Jörg-Mauthe-Weg, Start: Gewerbebaum Weiten, Zeit 1 h e n 22 a Flinsdorf B Kraftweg, Start: Maria Laach Marktplatz, Zeit 1 h R Oe ildbuc Harrerhof m 14 Der Stempelpass steht auch zum Download unter www.welterbesteig.at unter der RuH Hofmühle Dunkelsteinerwaldde henweg 387 Wachauer r Rotes Kreuz d n m Lebensweg H H au Kachlitz Rantenberg Eselabenteuer kelreut er L H Runde Verbindung 653 E Jauerling-Gipfel, Drei Rundwanderwege zwischen Hofamt brik Service & Tipps bereit. H 1 und 3 Stunden. Siech Kaspar Kreuz Bannholz 517. Buchenschachl 33 55 e i te nl Radlbrunner Glockenturm Losau 350 0 erbachgraben H Europaschloss Leiben . H Ausgewiesene Mountainbike-Strecken (www.mbike.at) 519 e Siernreithern Start: Aussichtswarte Jauerling. Schloss Schl Bhf. Brücke Dietersberg i 14 05 itz D dn t s n li b Fla F a u c e her H nkel Landtechnik-Museum Rothenhof hof n H Siecherbach Steinberg 22 H u n d s m a i ß Neus 5 t 15 H e 0 i ne ö Enikelberg 0 rwald-Runde Tachbergwarte SteinbergStart: Marktplatz Mühldorf, Länge 40 km, Anstiege 1.750 hm he Lerchfeld AmH Ödfeld uc 06 Holzglockenturm U n te r f1e lWeinSteinTour, d Viadukt Gerolding (dztg. geschlossen) Rotes Kreuz Oed he In der Zilnitz MAUTERNObermamau siedlung H Eckartsberg H Hub Jonaskreuz Hüllingfeld 2 Ranna-Strecke, Start: Marktplatz Mühldorf, Länge 18,3 km, Anstiege 435 hm nw 0 Welterbesteig Wachau 383 0 Weinzierl Weitenbach eg 343 Start Etappe 08 OBERRADLBERG Jhtt. Brackersberg MW2 Donauwanderung, Start: Mautern, Zeit: 2 h Tachberg 3 344 Maria Taferl H hofholz H 3 Braunegg-Strecke, Emmersdorf H Pielachmund Start: Gemeindeamt Raxendorf, Länge 19,5 km,POTTENBRUNN Anstiege 665 hm Erlanghof Schaberger 300 Schafhof Kreuzföhre Flinsbach 15 . H 381 H Ragelsdorf G S33 an der Donau MW3 Wanderung Ferdinandwarte, Start: Mautern, Zeit 2 h 45 min Tachbergfelder e S old Hochstraß (310) 361 4 Großer Berg-Strecke, Start: Gemeindeamt Raxendorf, Länge 12,2 km, Anstiege 335 hm Auf den 14 Etappen des Welterbesteiges Wachau sind 14 Stempelstationen verteilt. Die t d 464 Neuweinzierl . rweg egg ei A t z a b e n Viehofner e (240) . 364 n Hst. Umbach lau Hengstberg . Griechenberg er B MW4 Kleiner Rundweg, Start: Mautern, Zeit: 1 h 15 min gr me e Ru tellt r Feld 5 ö Steinterrassen-Strecke, Start: Badearena Krems, Länge 12,9 km, Anstiege 365 hm Stempelstationen liegen direkt am Weg. Die genauen Adressen finden Sie am Stempelpass d Kogel g L i ß t . Schloss 40 Hain Grillenberg Neidling es In der Eben 0 Schwesternhöhe lin MW5 Weinbergwanderweg, Start: Mautern, Zeit: 2 h 30 min Etappe 09 Sta d 475Schloss Goldegg H 408 (312) Henzing 6 l Lössterrassen-Strecke: Start: Badearena Krems, Länge 18,4 km, Anstiege hm und bei den Etappenbeschreibungen. er 3 40 u Schottenau 0 3 00 Mitterfeld n Pottenbrunn Goldegg Ja Brandholz 385 653 Mehrere beschilderte Nordic-Walking-Runden vorhanden. Karte im Gemeindeamt erhältlich 48° 412 . St. Georgen fe 543 F r H 7 Trailarea Göttweig: www.trailwerk.at abe Halterberg Kalbling r 350 e n g i Römerbrücke (247) Osang m i 350 Herrenes e Kaumberg Gabersdorf 14´ n itzba Weitenegg e 500 Scheiben Goldene Wandernadel: 14 Etappen in Se Pielachberg mühle Ruine Hohenegg c 343 Wernersdorf Ursprung H Schl. Luberegg 1 St M g Mampasberg Ruine Weitenegg . 300 e 383 Hohenegg Weitern H Silberne Wandernadel: 101 3 Etappen Natursandr Galgena Pfaffing Lehen Oberfeld Wetterkreuz Im Tobel Golfplatz HundeLe Wernersdorfer 300 tz 48° strand H kreuz bei Mauer ite Bronzene Wandernadel: 5-9 Etappen abrichteplatz Lanzing ben WachauH H Urfahrberg Urfahr Ziffermühle H e Wald 350 14´ Naturlehrpfad n 396 Windhof Pultendorf H Watzelsdorf H arena H Stein n Ebersdorf (213) Feldmühle rhilfe Marterlweg g e Stift Melk g d Freizeitzentrum Eichberg n Thalinger Höhe a w Buchberg Bhf. Fisch Mauer ra Wallfahrtskirche . ST. PÖLTEN NORD Leopolds405 bei Melk Pielach Am Joi Würmling (Schnitzaltar) Schloss 05 au H be . 251 H H H n brücke Kronhof (300) 310 0 Eggenhof 30 o Viehofen H Jauerling-Runde Korning n Greilhof Donauradweg Kahlenberg D Spielberg 06 Thal H mern Stb. Heiland Siebenbründl Thal Start Etappe 09 (290) H Fuchsenwald 226 Kraftwerk H Obergraben 30 Bhf. Melk Hl. Zeno Schloss 0 H Afing 222 Melk VIEHOFEN Auf den 7 Etappen der Jauerling-Runde sind 7 Stempelstationen verteilt. Die Stempelstatio. Anschluss 380 H . .Schaberger Pielach Wachaubad (275) Etappe 08 Ratzersdorfer 356 Sdlg. Linz, Weitwanderweg nen liegen direkt am Weg. Die genaue Adresse finden Sie Ham Stempelpass. Bh H . Windschnur 350 See n 288 H Viehofner o H 218 Tannenberg 363 b Nibelungengau Nibelungengau Reiserhof Untergraben H ach 653 Waitzendorf H Weghof Seen SG. DunkelsteinerwaldH 292 DunkelsteinerwaldGoldeneWeinzierl Wandernadel: 7 Etappen St. Pöltner SeenKir z Runde Verbindung l Aufeld Runde Verbindung Am Pittnerberg Erlebnis ch RATZERSDORF . KUPFERBRUNN h 1 Silberne Wandernadel: 4-6 Etappen Sportplatz h o Freiningau Neu- H e nw Mitterbreiten H 302 Neubach Quarzwerk 222 H NV-Arena 1 Hst. 653 aldb H n g winden Distelburg Bronzene Wandernadel: 2-3 Etappen . H a Pfaffinger Höhe 15°16´ östlich v. L Eishalle A1 Sasendorf Maierhöfen Hafnerbach 300 Im Berg Winden Schallaburg Hinterfeld Greenwich 653 ch (266) Unter300 313 o Wimpassing l Neuhofen en Zendorf n H 05 Fri e d h o f H e MELK © Robert Herbst S c h w 15°28´ 15°18´ 15°20´ 15°22´ 15°24´ 15°26´ 15°30´ 15°32´ 15°34´ 15°36´ 15°38´ 15°40´ © arbeitsgemeinschaft kartographie Bergern H. an der Pielach . Of Prater 230 a l b e n g r. H Wörth . 333 218 Friesing Lourdeskirche W 213 . Eidletzberg Schloss Wachauring (224) (250) 344 226 . . . Fürstkreuz d n 295 n UniversitätsMooshöfe e Blu l ah l

A1

er

0

25

a


ETAPPE 1 Krems – Dürnstein Altstadt

ETAPPE 2 Dürnstein – Weißenkirchen

Charmante Stadt und prächtige Donaublicke

Farbmarkierung Welterbesteig Wachau/ Jauerling-Runde

Vom Jauerlinger Hochplateau zum Donauufer

 4 h 30 min

© Robert Herbst

 345 hm /  344 hm

6h

16 km

© Robert Herbst

 878 hm /  876 hm

 3 h 30 min

10,5 km

© Robert Herbst

 506 hm /  494 hm

4h

10,9 km

© Andreas Hofer

 487 hm /  345 hm

 5 h 30 min

12,9 km

© Eduard Stummvoll Gem.Aggsbach

 845 hm /  611 hm

2h

7,1 km

 88 hm /  607 hm

Ried Kögl 306 m

Starhembergwarte 564 m

Geißberg 457 m

Burg Oberranna 446 m

Jauerling 960 m

Maria Laach 594 m

Fam. Mayer-Resch, Winzer am Rebentor, Steiner Kellergasse 40

Fesslhütte oder Weingut Pomassl im Weiler Weißenkirchner Schildhütten

Turm Wachau, Fam. Rosenberger, Auf der Burg 140, Weißenkirchen

Weinbau und Heurigen Fam. Donabaum, Haidgasse 10, Spitz

Naturparkhaus, Gasthaus am Jauerling

Schleinkhof, Fam. Buchegger

0,0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12,4 km

0,0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

16 km

1

0,0

2

3

4

5

6

7

8

9

10,5 km

1

0,0

2

3

4

5

6

7

8

10 10,9 km

9

0,0

1

2

3

4

5

6

7

8

10

12 12,9 km

11

400 300 200

Schleinkhof

500 m

Litzendorf

Weinberg

9

700 600

Kreuzstöckl

Zeißing

Gießhübler Kreuz

Aussichtswarte Jauerling

Naturparkhaus

400 300 200

Thurn

500 m

Mühldorf

Mühldorf

Niederranna

Ried Bruck

100

Zornberg

200

Ried Setzberg

300

Radlbach

Rotes Tor

400

Spitz

100

Michaelerberg

200

Auf der Burg Ried Ritzling

300

Ried Höll

100

400

Ried Kollmitz

200

Ried Achleiten

300

Schildhütten

100

400

Heudürr

200

500 m

Fesslhütte Kanzel

300

900 800 700 600

1

0,0

Aggsbach Markt

1000 m

700 600

Maria Laach

500 m

400

Maria Laach

500 m

500 m

(bei Ruine)

In den Jauerlinger Magerwiesen zwischen Mühldorf und Emmersdorf blüht, summt und flattert es im Frühling und Sommer nahezu unaufhörlich. Die bunte Vielfalt ist eine Augenweide. Direkt über Aggsbach Markt genießt man einen grandiosen Blick auf die Donau und die Ruine Aggstein, um die sich ebenso spannende wie grausame Geschichten ranken.

Trenning

Von der Terrasse des Naturparkhauses erkennt man die Wachau als enges Durchbruchstal mit steil abfallenden Wäldern und schroffen Felswänden, die in die Donau ragen und bei Kletterern beliebt sind. Auf den Innenseiten der Donaukurven bildeten sich Ablagerungen in Form flacher Bereiche, die etwa in Loiben und Rossatz zum Baden einladen.

Burg Oberranna

Um an den steilen Hängen der Wachau Wein anbauen zu können, wurden vor vielen Jahrhunderten Steinmauern angelegt. An die aufwändige Weingartenarbeit erinnern auch die Hiata-Hütten. Hier konnten sich die Weinhauer ausruhen und die „Hiata“ die Weintrauben vor Dieben schützen. Am Gipfel des 1.000 Eimer-Berges sieht man eine besonders schöne.

Tausendeimerberg

Gut erhaltene historische Bauwerke, wie den Teisenhoferhof in Weißenkirchen, das einstige Schiffsmeisterhaus in Spitz, alte Salzstadel oder die Wehrkirchen in Weißenkirchen und St Michael birgt diese Etappe. Zudem zahlreiche Trockenrasen mit einer vielfältigen Flora und Fauna, wie das typische Federgras oder die rare große Sägeschrecke.

Spitz

Einen grandiosen Blick auf Rossatz und das Auengebiet Pritzenau, wo rare Donaufische einen neuen Lebensraum fanden, hat man von der Felsformation Kanzel. Auch vom seit jeher von Künstlern oft frequentierten Malerwinkel in Dürnstein an der Donaulände und vor dem Teisenhoferhof in Weißenkirchen ist die Schönheit der Wachau ideal zu erfassen.

Weißenkirchen

Alles, was das Weltkulturerbe Wachau ausmacht, ist auf dieser Etappe kompakt erlebbar: gut erhaltene historische Bausubstanz und Siedlungsstrukturen, Naturschutzgebiete mit Trockenrasen, der Blick auf die frei fließende Donau, malerische Weinterrassen und Marillengärten und nicht zuletzt die beiden Wahrzeichen Ruine und Stift Dürnstein.

Weißenkirchen

Der Abstieg vom Hochplateau des Jauerling, vorbei an Christbaumkulturen und bergab durch weite Wiesen zur Donau kennzeichnet diese Etappe. Der Weg beginnt bei der gotischen Wallfahrtskirche in Maria Laach und führt über das Litzendorfer Kreuzstöckerl zum Weiler Litzendorf. Weiter geht es in weiten Kehren zum einsam gelegenen Schleinkhof. Von dort verläuft der Weg auf einer Forststraße stetig bergab zur Donau nach Aggsbach Markt.

Pfaffental

Die herrliche Landschaft im Naturpark Jauerling und drei Superlative kennzeichnen diese Etappe. Unterwegs überschreitet man mit dem Jauerling nicht nur den höchsten Punkt des Welterbesteiges, sondern kommt am Berg Trenning auch an der höchstgelegenen Weinriede Niederösterreichs vorbei. Auf der Wachauterrasse im Naturparkhaus genießt man nicht nur beste Hausmannskost, sondern den höchstmöglichen Blick auf die Donau in ihrem gesamten Verlauf.

Dürnstein

Die steilsten Weinterrassen der Wachau, lichtdurchflutete Eichen- und Buchenwälder und tolle Ausblicke auf die Donau kennzeichnen diese etwas herausfordernde Etappe. Ausgehend vom Weinhauerort Spitz geht es über den Tausendeimerberg und Setzberg hinein in das Weinbaugebiet Spitzer Graben. Bergauf und bergab wechseln sich stetig ab. Blickfänge gegen Ende sind der Prandhof und die Burg Oberranna, durch deren Garten man ans Ziel gelangt.

Dürnstein

Durch das Herzstück der Wachauer Weinberge mit den typischen Steinterrassen und namhaften Weinrieden führt dieser aussichtsreiche Weg hoch über der Donau. Vom Marktplatz in Weißenkirchen geht es vorbei am Naturdenkmal Michaelerberg und zwischen Weingärten bis zum Roten Tor oberhalb von Spitz. Beide Weinorte sind für ihre Heurigen- und Wirtshauskultur bekannt. Für den kleinen Hunger zwischendurch empfiehlt sich ein gut gefüllter Wanderrucksack.

Kuhberg

Dürnstein mit seinem markanten Kirchturm, Donauausblicke und berühmte SteinterrassenWeinlagen kennzeichnen diese Etappe. Nach einem steinigen Aufstieg zur Burgruine Dürnstein geht es über ein felsiges Waldstück zur Dürnsteiner Kanzel, einem spektakulären Aussichtspunkt auf die Donau. Über eine Forststraße führt der Weg in die Weingärten zu den berühmten Rieden Klaus und Achleiten, die den Weg bis zum Kirchensteig zur Wehrkirche in Weißenkirchen säumen.

Weinblick

Ensembles aus Gotik, Renaissance und Barock, stetiger Donaublick und namhafte Wachauer Weinrieden kennzeichnen diese Etappe. Vom mittelalterlichen Kremser Stadtkern und der Steiner Kellergasse taucht man in die malerische Wachauer Weinlandschaft mit ihren charakteristischen Trockensteinmauern ein. Ein faszinierendes Fels- und Waldstück über den aussichtsreichen Kuhberg führt schließlich zum Kremser Tor in Dürnstein mit seiner Burgruine.

0m

Beschilderung und Markierung

ETAPPE 6 Maria Laach – Aggsbach Markt

Am höchsten Berg und im Wallfahrtsort

2

3

4

5

ETAPPE 7 Aggsbach Markt – Emmersdorf

ETAPPE 8 Emmersdorf – Melk

ETAPPE 9 Melk – Aggsbach Dorf

ETAPPE 10 Aggsbach Dorf – Hofarnsdorf

ETAPPE 11 Hofarnsdorf – Rossatz

ETAPPE 12 Rossatz – Oberbergern

Sanfte Bergkuppen und malerische Kirchen

Kaiserliches Schloss und geschichtsträchtige Stadt

Barockes Stift und stiller Wald

Stolze Ritterburg und sanfte Weinberge

Steile Pfade und römische Spuren

Malerische Obstgärten und waldige Höhen

6

© Niederösterreich Werbung, Sabine Wieser

12,4 km

Höhereck

Zur einfachen und bequemen Planung der Touren empfehlen wir die kostenlose App für iPhone und Android. Dort finden Sie alles Wissenswerte zu den Etappen sowie weiterführende Informationen zu Kulinarik, Beherbergung und Sehenswürdigkeiten in der Region. Ausgewählt werden kann u.a. zwischen Dauer, Streckenlänge, Schwierigkeit etc.

Loibenberg

Tourenapp Wachau-Nibelungengau-Kremstal

© www.extremfotos.com

Ried Pfaffenberg

Genaue Etappenbeschreibungen, GPS-Tracks und buchbare Angebote mit Gepäcktransport finden Sie unter www.welterbesteig.at

ETAPPE 5 Mühldorf – Maria Laach (Naturpark Jauerling)

Kunstvolle Weinterrassen und der Tausendeimerberg

WELTERBESTEIG | JAUERLING-RUNDE | DUNKELSTEINERWALD-RUNDE JAKOBSWEG UND REGIONALE RUNDWANDERWEGE

Steiner Rebentor

Die beste Wanderzeit? Wann immer sich die Wanderlust regt. Im Frühling bezaubert die Blüte der Obstbäume. Im Sommer spenden die Wälder angenehme Kühle. Der Herbst präsentiert ein faszinierendes Farbenschauspiel. Und auch der Winter hat seinen Reiz, wenn Stille an der Donau einkehrt und manchmal sogar Schnee das Land bedeckt.

ETAPPE 4 Spitz – Mühldorf (Spitzer Graben)

Namhafte Rieden und artenreiche Wiesen

Wanderkarte Wachau

Ried Kögl

Wie genussvoll wandern sein kann, machen die 14 Etappen des Welterbesteiges auf eindrucksvolle Weise erlebbar. Im gemächlichen Auf und Ab umrahmt der Weitwanderweg einen der schönsten Abschnitte entlang der Donau: das 36 Kilometer lange Donautal der Wachau. Von Etappe zu Etappe ändert sich das Landschaftsbild. Steile Weinberge, terrassenförmig angelegt und von Steinmauern umgeben, prägen das Nordufer der Donau. Hier liegen die malerischen Weinorte Krems, Dürnstein, Weißenkirchen und Spitz. Im Hintergrund erhebt sich der 960 Meter hohe Jauerling, der höchste Berg entlang der gesamten Donau. Am ruhigen Südufer zwischen Melk und Mautern beeindrucken die Ausläufer des Dunkelsteinerwaldes. Auf den flacheren Uferabschnitten erstrecken sich Wein- und Obstgärten. Von den Erhebungen öffnen sich wunderschöne Weitblicke zu Burgruinen – einen Besuch. Kulinarisch verwöhnen Winzer und Wirte aufs Allerfeinste. Mit Weinen, die zu den besten in Österreich zählen und mit Spezialitäten aus der regionalen Küche, sei es im haubengekrönten Restaurant oder bei einem der zahlreichen Heurigen.

Krems

Wo der Weg mehr als das Ziel ist

ETAPPE 3 Weißenkirchen – Spitz

Sagenhafte Ruine und lichte Wälder

Ruine Dürnstein

Welterbesteig Wachau

www.welterbesteig.at www.wachau.at

7,1 km

Donau Welterbesteig Wachau Jauerling-Runde Dunkelsteinerwald-Runde (DUR) Jakobsweg

Wegweiser mit Gehzeiten und Piktogrammen

Mühldorf

Weißenkirchen

Spitz Jauerling 960 m

Welterbegemeinde Sonstige Gemeinde

Dürnstein

u

a Don

Mautern

Arnsdorf

Unter-bergern Ober-

Rossatz Maria Langegg

Maria Laach

© Lachlan Blair

14,6 km

5h

© Niederösterreich-Werbung-Michael Liebert

 611 hm /  607 hm

Naturpark Jauerling

 6 h 20 min

15,4 km

 766 hm /  785 hm

16,8 km

 6 h 20 min

 879 hm /  862 hm

4h

11,6 km

 431 hm /  294 hm

Hohenwarthberg 542 m

Hoher Stein 679 m

Seekopf 671 m

525 m Waldbereich über dem Pemexel

Rantenberg 4, 3644 Emmersdorf

Hotel Residenz Wachau, Aggsbach Dorf Nr. 19

Burgruine Aggstein

Weinbau und Heurigen Fam. Pammer, Bacharnsdorf 18

Gasthaus Zum Goldenen Hirschen, Oberbergern 33

Melk

3

4

5

6

7

8

9

10

11

13 14,6 km

12

1

0,0

2

3

4

5

6

7

8

9,8 km

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15 17,1 km

0,0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15,4 km

0,0 1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

200 11

12

13

14

15

16,8 km

100

2

3

1

0,0

4

6

7

5

8

9

10

Oberbergern

300

Kreuzung Unterbergern

400

Rossatz

Rossatz

Abzwg. nach St. Lorenz

600

500 m

Bergerner Höhe

100

Hirschwand

200

Seekopf

300

Zeilingmaißhöhe

400

Kreuzberg

500 m

Bacharnsdorf

Hofarnsdorf

Hofarnsdorf

Rollfähre

Hoher Stein

Kastlkreuz

200

Maria Langegg

300

Burgruine Aggstein

400

Hartl

500 m

Aggsbach Dorf

Bildbuche

Berging

Schönbühel

Pielachberg

(Brücke)

1

0,0

Jonaskreuz

100

Pielach

200

Stift Melk

Leopoldsbrücke

Kraftwerk Melk

100

400 300

600

700 600

Rotes Kreuz

2

500 m

700

Pemexel

1

200

600

Biritor

0,0

300

Aussichtswarte Tachberg

100

400

Rantenberg

200

Mödelsdorf

300

Käfermühle

400

Felbring

500 m

500 m

Aggsbach Dorf

In den Naturwäldern an den steilen Hängen des Dunkelsteinerwaldes wachsen Buchen, Rotföhren und Traubeneichen in trauter Nachbarschaft. Feuersalamander fühlen sich hier ebenso wohl wie Aeskulapnattern und seltene Käfer. Die Donau bahnte sich im Laufe der Jahrtausende ihren Weg durch die Böhmische Masse und trennte so den Dunkelsteinerwald vom Hochplateau des Waldviertels ab.

Hotel Residenz Wachau

Die Trockensteinmauern, einst zur Befestigung der Weinterrassen angelegt, dienen auch als Nützlingshotel. Hier tummeln sich Blindschleichen und Gottesanbeterinnen ebenso wie die Smaragdeidechse, namensgebend für eine der drei Weinmarken. Nach der Marillenblüte verwandelt das gelb blühende Felsensteinkraut die Region in ein gelbes Meer.

Hohenwarter Höhe

Dass die Wachau Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist, verdankt sie unter anderem ihren sehr kompakten Ortskernen. Sie vereinen Architektur aus vielen Epochen, haben klar erkennbare Siedlungsgrenzen und breiten sich kaum in die umliegende Landschaft aus. Die schönen kompakten Ortsbilder prägen die Wachau und sind besonders schützenswert.

Melk

In dem ebenso schmalen wie wichtigen Augürtel bei Emmersdorf nistet eine Vogelart, die man höchst selten zu Gesicht bekommt: der Eisvogel. Durch die Renaturierung des geschützten Augebietes hat sich der Vogel mit dem charakteristischen blau-orangen Federkleid hier angesiedelt. Von Schönbühel hat man einen schönen Blick auf dieses Auengebiet.

Melk

Was früher in mühevoller Arbeit von bis zu 30 Pferden und Männern auf Treppelwegen geschafft wurde, passiert heute über die Schleusenanlage des Kraftwerks Melk: Der Transport von Schiffen stromaufwärts der Donau. Etwa 100.000 Schiffe passieren diese Anlage im Jahr und zeigen die Bedeutung, die die Donau als Ost-West-Verkehrsbindung hat.

Schloss Luberegg

Das Viadukt der Wachaubahn kennzeichnet mit seinen acht Bögen Emmersdorf und ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Ab 1897 gebaut, 1909 eröffnet und einst als Teil einer Bahnlinie von Wien nach Linz geplant, beflügelte die Wachaubahn ab den 1950er-Jahren den Tourismus. Heute ist sie als Ausflugsbahn zwischen Krems und Emmersdorf aktiv.

Emmersdorf

Obstgärten, Weinberge und der Dunkelsteinerwald kennzeichnen diese Etappe, bei der man zudem mit schönstem Blick auf Dürnstein belohnt wird. Vom Winzerort Rossatz wandert man zwischen naturbelassenen Donauauen und Obstgärten zu einem Sandstrand an der Donau. Weiter geht es durch die Rossatzer Weinberge und den Dunkelsteinerwald zum 508 m hohen Pemexel. Über die Bergerner Höhe erreicht man über Feld- und Wiesenwege die Kapelle von Oberbergern.

Emmersdorf

Winzerdörfer mit Weingärten, römische Pfade und ein Naturschutzgebiet kennzeichnen diese eher schwierige Etappe. Vom Schloss Hofarnsdorf wandert man zunächst durch Winzerorte. Auf dem ehemaligen Römerweg geht es ins Kupfertal und in den Dunkelsteinerwald. Grandiose Ausblicke warten am Aussichtsturm am Seekopf und bei der Hirschwand. Durch intakten Laubwald im Naturschutzgebiet Steinige Riess und Weinberge führt der Weg hinab nach Rossatz.

(Felbringbach)

Die Burgruine Aggstein, die Wallfahrtskirche Maria Langegg und der Dunkelsteinerwald kennzeichnen diese Etappe. Von Aggsbach Dorf bis zur Ruine Aggstein ist man auf Waldund Feldwegen unterwegs. Durch den Dunkelsteinerwald erreicht man das Kloster Maria Langegg. Trittsicherheit verlangt die kurze Kletterpassage zum spektakulären Aussichtspunkt Hoher Stein. Stetig bergab geht es in Richtung Rollfähre Arnsdorf-Spitz zum Schloss Hofarnsdorf.

600

11,6 km

We i te re We i t wa n d e r we g e i n d e r Re g i o n

ETAPPE 13 Oberbergern – Mautern

ETAPPE 14 Mautern – Krems

Blühende Wiesen und das kunstsinnige Stift

Römische Ruinen und mittelalterliche Gassen

Das Dach der Donau zwischen Wachau und Weinviertel

Weitwanderweg Kremstal-Donau

Weitwanderweg Nibelungengau

Ausflugsziel für Genießer und Sportliche

Nibelungengau: bring (t) dich in Schwung

ETAPPE 1 Kirchenplatz Spitz – Aggsbach Markt Marktplatz

16,7 km

Hafnerbach Schallaburg

Karlstetten Neidling

Haunoldstein

Wir beraten Sie gerne Donau Niederösterreich Tourismus Tourismusbüro Wachau-Nibelungengau-Kremstal Schlossgasse 3 I A-3620 Spitz/Donau Tel + 43 (0) 2713/300 60-60 urlaub@donau.com I www.wachau.at I www.donau.com Genaue Etappenbeschreibungen samt GPS-Tracks und alle nützlichen Infos zum Welterbesteig finden Sie unter www.welterbesteig.at Hier geht’s zu allen Nächtigungsbetrieben: www.wachau.at/schlafen

Hier finden Sie buchbare Wanderpackages inkl. Gepäcktransport.

5h

 394 hm /  549 hm

3,9 km

1h

Nextbike: nextbike-Räder können an zahlreichen Verleihstationen in der Wachau rund um

 64 hm /  53 hm

die Uhr ausgeborgt und wieder zurückgebracht werden. Registrierung und Infos auf www.nextbike.at.

Frauenbergkirche 217 m

Stift Göttweig – im Eingangsbereich bei der Aussichtsplattform

Weinbau und Heurigen Fam. Stagård, Hintere Fahrstraße 3, Stein

© Doris Schwarz König

0,0 1

2

3

4

8

9

10

11

13

14

15 16,7 km

ETAPPE 2 Aggsbach Markt Marktplatz – Maria Laach Marktplatz

100

0,5

0,0

1,0

1,5

2,5

2,0

Krems

Steiner Tor

Kremser Tor Kunsthalle

Frauenbergkirche Stein

Linzer Tor

200 12

Donaubrücke (Flussmitte)

300

Römerkastell

7

Furth

6

5

Stift Göttweig

100

Unterbergern

200

Ferdinandswarte

300

400

Mautern

500 m

Mautern

500 m

Zellerkreuz

Bis 1463 gab es im Flussverlauf der Donau zwischen Passau und Wien keine Brücke. In dem Jahr wurde zwischen Stein und Mautern die erste Brücke auf 26 hölzernen Jochen errichtet. Namen, wie „Furt“ oder der „Förthof“ erinnern an diese Donauüberquerung. Die heutige Donaubrücke ist eine Stahlwerkbrücke aus dem Jahr 1895 und denkmalgeschützt.

Steinaweg

Engagierte BürgerInnen verhinderten Anfang der 1970er-Jahre in einem zehnjährigen Kampf den Bau eines Kraftwerks bei Rührsdorf. 1984 folgte die Auszeichnung der Wachau mit dem Europadiplom und 2000 die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Von der frei fließenden Strecke der Donau profitieren zudem viele Tiere und Pflanzen.

Linde zu Baumgarten

Die römischen Ruinen von Mautern, prachtvolle Renaissance- und Barockbauten und die beiden Altstädte von Spitz und Krems prägen diese Etappe, die vielmehr eine historische Städtetour ist. Vom Rathausplatz in Mautern geht es auf altem Kopfsteinpflaster durch die Mittelalterstadt Stein, vorbei an geschichtsträchtigen Plätzen und durch imposante Stadttore bis zur Gozzoburg und zum Hohen Markt, dem historischen Herzstück von Krems.

Am Giritzer

Malerische Weingärten, kleine Winzerorte und der Göttweigerberg mit dem imposanten Stift Göttweig kennzeichnen diese Etappe. Von Oberbergern geht es durch die Weinbaugebiete Wachau und Kremstal. Urige Heurigen bieten sich unterwegs zur Einkehr an. Durch eine schöne Wald- und Wiesenlandschaft führt der Weg zur Ferdinandswarte und weiter auf die Hochebene Am Giritzer. Nach Göttweig durchwandert man die Lösschlucht Zellergraben um schließlich in der Römerstadt Mautern anzukommen.

400

Schifffahrt: Die Linien der BRANDNER Schiffahrt und der DDSG fahren zwischen April und Oktober zwischen Melk und Krems (Details und exakte Fahrpläne auf www.brandner.at bzw. www.ddsg-blue-danube.at).

© Daniela Matejschek

Stift Göttweig 413 m

Oberbergern

Den Jauerling zu umrunden, bedeutet eine Reise durch mehrere Kulturlandschaften, Naturräume und historische Epochen. Der Weg führt oberhalb der Donau, durch Weingärten, weite Wiesen und Dörfer und über sanften Gipfel zum Jauerling. Als Ausgangs- und Endpunkt bietet sich der Wallfahrtsort Maria Laach an. Die Tour ist als Rundwanderweg in sieben Etappen angelegt, die um den Naturpark Jauerling-Wachau und über die Waldviertler Hochebene führen. Durch den Welterbesteig Wachau ergeben sich mehrere Varianten und Möglichkeiten. www.jauerlingrunde.at

Dunkelstein 625 m

Schönbühel

St. Lorenz (02715/22 32) sowie die Radfähre zwischen Dürnstein und Rossatz (0676/308 47 50). Ganzjährig ist die Fähre zwischen Spitz und Arnsdorf (02714/62 17) unterwegs. Exakte Fahrzeiten finden Sie bei „Infos & Service“ auf www.wachau.at.

© Robert Herbst

Wandern am Dach der Donau

Aggsbach Dorf

Fähren: Von April bis Oktober verkehren die Fähren zwischen Weißenkirchen und

www.naturpark-jauerling.at

Jauerling-Runde

Aggsbach au Markt on

Die "Tageskarte Wachau" (ERW € 12,00/Kinder € 6,00) ist erhältlich in den Bussen und in den Infostellen Krems, Spitz, Emmersdorf und Melk. Die Tageskarte Wachau ist einen Tag lang auf den Wachau-Linien im Bereich der Wachau und den drei Donaufähren (Dürnstein, Weißenkirchen und Spitz) gültig.

Pilgerweg von Stift zu Stift

960 m ragt der Jauerling empor und ist damit der höchste Berg entlang des gesamten Donauverlaufes. Das Gebiet rundherum ist als Naturpark ausgewiesen und verbindet die Regionen UNESCO-Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel. Landschaftlich ist der facettenreiche Naturpark von der frei fließenden Donau, beeindruckenden Tälern, sonnendurchfluteten Steinterrassen, Wein- und Obstbau, Wiesen und Eichenwälder geprägt. Bekannt ist der Jauerling auch für seine Christbaumkulturen. Malerische Burgen und Schlösser veredeln die Landschaft.

© Andreas Hofer

Gerolding

Öffentlicher Verkehr

Jakobsweg

Dunkelsteinerwald-Runde (DUR)

Furth/Stift Göttweig

D

Tachbergwarte 383 m (derzeit geschlossen, Neubau in Planung)

Radfähre Rossatzbach

www.weltkulturerbe-wachau.at

 529 hm /  515 hm

© Daniela Matejschek

Die Stadt Melk mit ihrem Barockstift, Schönbühel mit seinem prachtvollen Schloss und herrliche Ausblicke auf die Donau und den Jauerling kennzeichnen diese Etappe. Von Melk geht es über das Stift hinauf zum Pielachberg und weiter zum Jonaskreuz. Auf einem alten Güterweg führt der Weg zum Schloss Schönbühel und durch den Wald hinauf zur Hohenwarther Höhe mit Blick auf den Dunkelsteinerwald. Bergab geht es zur Hammerschmiede in Aggsbach Dorf.

Zintring

Pittoreske Dörfer, Wein- und Obstgärten, Steinmauern, artenreiche Trockenrasen, Mischwälder und Aussichtspunkte säumen das Donautal in der 36 Kilometer langen Wachau. Seit 2000 trägt die einzigartige Kulturlandschaft das Prädikat UNESCO Weltkulturerbe. Von der reichen, jahrhundertelangen Geschichte erzählen die bedeutenden Barock-Stifte Melk und Göttweig, Kirchen, Lesehöfe, dazu 20 Schlösser, Burgen und Ruinen. Die lebendige Gegenwart prägen Kulturereignisse, Ausstellungen und genussvolle Freizeitangebote. Die Wachau zählt zudem zu den wertvollsten Naturräumen Europas und ist ein Europadiplomund Naturschutzgebiet.

6h

17,1 km

© Daniela Matejschek

Das romantische Schloss Luberegg, die Flussüberquerung beim Donaukraftwerk Melk und die Altstadt von Melk kennzeichnen diese Etappe. Vom Marktplatz in Emmersdorf geht es hinauf ins Dorf Rantenberg mit Blick auf Stift Melk. Bergab zum Schloss Luberegg und entlang der Donaupromenade führt der Weg zur Insel Luberegg. Von dort gelangt man zum Donaukraftwerk Melk, überquert die Donau und erreicht über die Löweninsel die Altstadt von Melk.

Bärenreut

UNESCO Weltkulturerbe Wachau

 236 hm /  231 hm

© Daniela Matejschek

Stille Orte am Rande der Wachau und herrliche Ausblicke kennzeichnen diese Etappe. Von Aggsbach Markt geht es steil über den Edelberg zur Hochebene Bärenreut. Über einen Güterweg führt der Weg weiter nach Zintring, bekannt für seinen Glockenturm aus Holz. Von Felbring ist es nicht mehr weit bis zur Burgruine Gossam und dem historischen Briefträgersteig nach Mödelsdorf. Auf einem alten Güterweg gelangt man ans Ziel im Renaissanceort Emmersdorf.

Aggsbach Markt

© Robert Herbst

3h

9,8 km

Hochebene Bärenreut 521 m

© Daniela Matejschek

Emmersdorf

Krems

3,0

3,5 3,9 km

ETAPPE 3 Maria Laach Marktplatz – Emmersdorf Marktstraße

Wegverlauf gliedert sich in 15 Etappen: Krems – Mautern – Furth – Paudorf – Hollenburg – Gedersdorf (Abkürzung nach Krems) – Langenlois – Lengenfeld – Stratzing – Droß (Abkürzung nach Senftenberg) – Gföhl – Senftenberg – Krems

 2100 hm (+ 102 hm, + 109 hm) /

rd. 100 km

© Donau Niederösterreich - Klaus Engelmayer

Wegverlauf gliedert sich in 8 Etappen: Sarmingstein – Persenbeug – Marbach – Maria Taferl – Leiben – Emmersdorf – Pöchlarn – Krummnussbaum – Persenbeug

rd. 110 km

Wegverlauf gliedert sich in 9 Etappen und 4 Varianten: Karlstetten – Oberbergern – Schenkenbrunn – Maria Langegg – Aggsbach Dorf – Gerolding – Melk – Inning – Hafnerbach – Karlstetten

 /  Höhenmeter auf und ab 2890 Hm

 2100 hm (+ 84 hm, + 238 hm)

© Weinfranz

ETAPPE Furth – Stift Göttweig – Stift Melk

51,7 km

Die Dunkelsteinerwald-Runde (DUR) ist ein 160 Kilometer langer Rundwanderweg durch alle Gemeinden des Dunkelsteinerwaldes und erfasst die schönsten Plätze der Region. Sie ist als Rundwanderweg konzipiert, bei der neun sagenhafte DUREN und vier praktische VerbindungsDUREN Wandergenuss für die gesamte Familie, aber auch für sportliche Wanderer bieten. Die Wege führen zu grandiosen Aussichtspunkten entlang von Klöstern, Schlössern, Burgen und Ruinen und zeigen idyllische Waldgebiete. Gasthäuser, Heurigen und Beherbergungsbetriebe sorgen für den kulinarischen Genuss und laden zum Verweilen ein.

Weitere Informationen unter www.kremstal.at

Weitere Informationen unter www.nibelungengau.at

Weitere Informationen unter www.dunkelsteinerwaldrunde.at

ETAPPE 5 Weiten Prangerplatz – Raxendorf Marktplatz

Wachaubusse: Die Busse der Linie 715 verkehren zwischen Melk und Krems am nörd-

Ein besonders schönes Stück des Jakobsweges, reich an kulturhistorischen Schätzen, verbindet die Stifte Göttweig und Melk. Obst- und Weingärten, Wälder und Aussichtspunkte hoch über der Donau begleiten die spirituelle Reise. Sehenswerte Ziele entlang der 49 Kilometer langen Strecke sind neben den prachtvollen barocken Stiften das Kloster Maria Langegg, die Kartause Aggsbach und die Ruine Aggstein.

lichen Donauufer im Stundentakt, die Busse der Linie 720 am südlichen Donauufer im 1 bis 2-Stundentakt. In Krems besteht der Anschluss an die Franz-Josefs-Bahn und Kamptalbahn, in Melk an die Westbahnstrecke. An Freitag- und Samstagabenden bringt Sie die Linie 715 nach einem genussvollen Heurigenabend sicher nach Hause.

Die Linie 717 (Campus-Shuttle) verbindet den Bahnhof Krems mit der Donauuniversität und der Kunstmeile Krems. Die Linie 718 verkehrt von Spitz nach Mühldorf und unter der Woche darüber hinaus weiter über Raxendorf nach Pöggstall ins Waldviertel. Mit der Linie 719 fährt man aus dem Waldviertel über Spitz und Melk nach St. Pölten und retour.

Der Folder Jakobsweg Wachau kann über die Donau Niederösterreich Tourismus bestellt werden. Weitere Informationen unter: www.donau.com/jakobsweg

ETAPPE 6 Raxendorf Marktplatz – Mühldorf Marktplatz

borgt werden. Selbstverständlich gibt’s auch mehrere „Stromtankstellen“. Infos: www.wachau.at/e-mobil. und Feiertagen und im Sommer täglich mehrmals zwischen Krems und Emmersdorf. Weitere Infos unter www.wachaubahn.at

 2 – 3 Tage

 /  Höhenmeter auf und ab 3296 Hm

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Weitwanderer sagen, dass sie jeder weitere Schritt auch ein Stück weiter zu sich selbst bringt. Der Nibelungengau entfaltet auf seinem Weitwanderweg über 110 Kilometer die volle Wirkung. Denn der Nibelungengau hat viel zu erzählen und ist ein spannendes Ausflugsziel für Entdecker, Ruhesuchende und Familien. Am Weitwanderweg Nibelungengau finden Sie bestens erschlossene und gut beschilderte Wege mit einer guten Mischung aus entspanntem und anspruchsvollem Wandern. Unverfälschte Natur und traumhafte Ausblicke begleiten Wanderer auf Schritt und Tritt. Genießen Sie das satte Grün, die sanften Hügel und die Donaublicke - eine Wohltat für Augen und Seele.

e-mobil: Räder, Scooter oder Segways können an zahlreichen Verleihstationen ausge-

Wachaubahn: In der Vor- und Nachsaison fährt die Wachaubahn an Samstagen, Sonn-

 1665 hm /  680 hm

rd. 160 km

Mit seinen vielen unterschiedlichen Etappen rund um die Wein- und Kulturstadt Krems, eignet sich der Weitwanderweg auch besonders gut für Tagesausflüge durch sanfte Wiesen, schattige Wälder und fruchtbare Weingärten zwischen Wachau und Kamptal. Jede einzelne Etappe ergibt einen wunderbaren Spaziergang oder eine Wanderung mit sehenswerten Aussichtspunkten. Die Touren führen durch teils noch wenig entdeckte Gegenden und nehmen jeweils zwischen 50 Minuten und 4,5 Stunden in Anspruch. Mit ihrem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad sind sie ideal geeignet für Familien mit Kindern. Auch Genussliebhaber kommen in den qualitätsvollen Gasthäusern, den urigen Heurigen und den Haubenrestaurants der Region voll auf ihre Kosten.

ETAPPE 4 Emmersdorf Marktstraße – Weiten Prangerplatz

© Daniela Matejschek

Die Linie 721 verbindet die Wachaubahn zwischen Emmersdorf und Melk mit der Westbahnstrecke und bringt Sie zur Schallaburg. Die Linie 722 (Rufbus) bringt Sie ab Spitz bzw. Emmersdorf an Samstagen, Sonn- und Feiertagen auf den Jauerling und ins Weitental.

ETAPPE 7 Mühldorf Marktplatz – Jauerling – Spitz Kirchenplatz

Die Linie 723 (Rufbus) bringt Sie von Krems zum Stift Göttweig, nach Hadersdorf zum Spoerri-Museum, sowie zum Schloss Grafenegg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vor.at Infos zur Routenplanung finden Sie hier: anachb.vor.at

3

4

6

8

9

10

11

12

13

14

15,4 km

0,0

1

2

3

4

5

6

6,8 km

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13,9 km

 344 hm /  521 hm

13,5 km

5h

 793 hm /  923 hm

Am Großen Berg 739 m Seehöhe

Jauerling 935 m (Gipfel über dem Naturparkhaus)

Bauer und Wirt Langthaler, Pömling 14

Naturparkgasthaus Jauerling, Wachauterrasse

0,0 1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

18 km

0,0

1

2

3

4

5

6

7

7,9 km

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11 12,2 km

0,0

1

2

3

4

5

Teufelsmauer

400 300 200

Thurn

500 m

Trenning

900 800 700 600

Mühldorf

Mühldorf

Amstall

Trandorf

Raxendorf 0,0

1000 m

Benking

300

Von Mühldorf wandern wir über den 628 m hohen Trenning (Aussichtspunkt) vorbei an der höchsten Weinriede Niederösterreichs zum Jauerling, dem Dach der Donau. Am Gipfel erwartet uns das Naturparkgasthaus mit seiner Wachauterrasse. Über Benking führt unser Weg weiter durch eine herrliche Waldlandschaft vorbei am Hirschen-, Zwölfer- und Elferkogel zur Burgruine Hinterhaus. Von hier ist es nicht mehr weit bis zu unserem Etappenziel am Kirchenplatz im Weinhauerort Spitz an der Donau.

Naturparkhaus

200

400

Wegscheid

300

600

500 m

Frühwirt

100

400

Raxendorf

200

500 m

700 Heiligenblut

300

600

Die Tour führt uns von Raxendorf auf Wald- und Güterwegen hinauf zum Weiler Frühwirt. Durch eine herrliche Waldlandschaft wandern wir weiter ins Dorf Trandorf mit seiner Wehrkirche. Über aussichtsreiche Wiesen- und Felderlandschaften kommen wir in die Weiler Amstall, Wegscheid und Ötz - dort steht direkt am Wegesrand ein keltischer Grenzstein. Schließlich erreichen wir das alte Mühlrad am Marktplatz in Mühldorf.

800

Weißes Kreuz

400

700

Zehentegg

500 m

. Vom Prangerplatz in Weiten führt unser Weg bergan nach Eibetsberg. Über die Schießgrub, dem Kulm weiter ins idyllische Zehentegg. Durch artenreiche Felder wandern wir anschließend weiter nach Heiligenblut mit seiner malerischen Wallfahrtskirche. Immer entlang der Hauptstraße erreichen wir schließlich den Ort Raxendorf, wo unsere Etappe am Marktplatz endet.

Abzwg. Eibetsberg

. Unsere Wanderung führt von Emmersdorf am Schloss Rothenhof und dem malerischen Weiler Hain vorbei nach St. Georgen. Durch blühende Felder folgen wir dem Weg hinauf nach Pömling und anschließend wieder hinab nach Eitental. Über die Lohsdorfer Höhe und das Kögelfeld erreichen wir den Weiler Mörenz und kurz darauf am Spielerkreuz den höchsten Punkt der Etappe. Über Nasting führt die Wanderung nach Weiten mit seiner Wehrkirche, wo unsere Etappe endet.

6

7

Spitz

 4 h 30 min

Gasthaus Weißes Rössl, Fam. Siebenhandl, Markt 17, Mühldorf

Weiten

1

Zintring

0,0

12,2 km

Über Eibetsberg 617 m

Weiten

200

 450 hm /  300 hm

Gasthaus zur Post, Fam. Kremser, Weiten 59 (beim Prangerplatz)

Auf der Hülben

300

Grimsing

400

3h

beim Spielerkreuz 540 m

600

Felbring

500 m

Loitzendorf

Maria Laach

Litzendorf

Schlaubing

Abzwg. Seeb

200

Marterl Schildgraben

300

Bireben

400

Aggsbach Markt

Schleinkhof

Aggsbach Markt

Köfering 7

Rosenmühle

Fundort Venus Willendorf 5

500 m

600

7,9 km

© Steve Haider

© Best of Wachau/Rita Newman

8

9

10

11

Radlbach

2

600

700

Friedersbach

1

700

Auf gut begehbaren Güterwegen wandern wir von Maria Laach über Friedersdorf nach Loitzendorf. Durch herrliche Waldgebiete und blühende Felder führt unser Weg weiter über Felbring in den idyllischen Weiler Zintring. In der Grimsinger Schlucht geht es anschließend hinab nach Grimsing und auf einem schönen Panoramaweg zu unserem Etappenziel Emmersdorf.

Maria Laach

0,0

Schwallenbach

200

Teufelsmauer

300

Ruine Hinterhaus

Spitz

600

Von Aggsbach Markt führt unser Weg hinauf zur Hochebene Bireben und durch den Schildgraben weiter nach Seeb. Durch die Weiler Schlaubing und Litzendorf wandern wir zum Kreuzstöckl, wo wir schön rasten können. Nach einer Besichtigung der gotischen Wallfahrtskirche beenden wir die Etappe am Marktplatz in Maria Laach. Zum Auftanken frischer Energien lädt der Kraftweg, ein kurzer Themenweg vom Ortskern Maria Laach ausgehend.

 632 hm /  509 hm

Spielerkreuz

Maria Laach Marktplatz 586 m

Dorfwirtshaus Lagler, Loitzendorf 14 (in der Ortsmitte)

 5 h 45 min

Mörenz

Kreuzstöckl Litzendorf 594 m Gasthaus Weiße Rose, Fam. Busch, Maria Laach 5 (am Marktplatz)

18 km

© www.extremfotos.com

Ruine Hinterhaus

 248 hm /  621 hm

Eitental

4h

Pömling

13,9 km

Hain St. Georgen

 445 hm /  68 hm

Im Wald über dem Schleinkhof 535 m

500 m

100

 2 h 30 min

Museum Venusium, Willendorf (im Ortszentrum) Knapp 16 km lang wandern wir von Spitz nach Aggsbach Markt und entdecken dabei Highlights wie den Weinhauerort Spitz, die Burgruine Hinterhaus, die berühmte Teufelsmauer, das gotisch-mittelalterliche Dorf Schwallenbach und treffen auf die Venus von Willendorf. Weite Wachaublicke und idyllische Wald- und Weinlandschaften ergänzen unser Wandererlebnis.

400

6,8 km

Rotes Kreuz

 712 hm /  729 hm

© Steve Haider

Emmersdorf

 5 h 30 min

15,4 km

© Franz Hauleitner

Emmersdorf

© Niederösterreichische Naturparke/Robert Herbst

Gossam

© Niederösterreichische Naturparke/Robert Herbst

12

13,5 km

Impressum: Medieninhaber/Herausgeber: Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, A-3620 Spitz/Donau, Tel.: +43 (0) 2713/30060-60, E-Mail: urlaub@donau.com, Web: www.donau.com In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Wachau, Mobilitätszentrale NÖ- Mitte. Fotos: Klaus Engelmayer, www.extremfotos.com, Donau Niederösterreich, Michael Bernleitner, Franz Hauleitner, Niederösterreich Werbung/Robert Herbst, Gregor Semrad, Niederösterreichische Naturparke/Robert Herbst, Graben Gritsch/Petr Blaha, Best of Wachau/Rita Newman, Lachlan Blair, thinkstock.com, Winzer Krems/K.M.Westermann, Eduard Stummvoll, Steve Haider, © Andreas Hofer. Kartographie, Graphik: Arge Kartographie, E-Mail: arge.karto@aon.at. Entwurfsgrundlagen: arge kartographie & BEV Wien. Druck: Janetschek, Heidenreichstein. Alle Angaben wurden mit großer Sorgfalt erhoben, erfolgen jedoch ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Stand Juli 2021