Page 1

E-Mobilität in der Wachau

Im Rahmen der Elektromobilitätsinitiative des Landes Niederösterreich

MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

www.wachau.at/e-mobil | www.e-mobil-noe.at


2

|

E-Mobilität in der Wachau

Sehr geehrte Damen und Herren, die Wachau ist ein wichtiger Imageträger des Bundeslandes Niederösterreich. Als UNESCO-Weltkulturerbe und „Best Historic Destination“ trägt diese Region den Namen unseres Landes in die Welt. Daher setzen wir auch alles daran, die Wachau im Rahmen des Regionalkonzeptes „Wachau 2010plus“ als touristische Modellregion weiterzuentwickeln. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Bereich Verkehr gelegt – mit einem innovativen Gesamtverkehrskonzept schaffen wir die Grundlage dafür, dass die Wachau zur Vorbildregion in Sachen kombinierter öffentlicher Verkehr wird und ebnen auch den Weg für einen sanften Tourismus, der Land und Menschen gut tut. Ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg dorthin ist ein tolles Angebot zum Thema Elektromobilität: Im Rahmen der Landeselektromobilitätsinitiative „e-mobil in niederösterreich“ läuft in der Wachau ein Pilotprojekt, bei dem Tourismus und Mobilität, Tradition und moderne Technologie geradezu idealtypisch verbunden werden. Unsere Gäste, aber auch interessierte Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind dabei eingeladen, Elektrofahrzeuge selbst auszuprobieren. Beim umweltfreundlichen Erkunden der Schönheiten der Wachau können so gleichzeitig auch eigene Erfahrungen mit dem Zukunftsthema „Elektromobilität“ gemacht werden. Umweltschonenden alternativen Antrieben gehört die Zukunft im Verkehr, und Elektromobilität ist ein wichtiger Teil davon – starten wir gemeinsam durch! Ihr Dr. Erwin Pröll Landeshauptmann Niederösterreich


E-Mobilität in der Wachau Elektro-Mobilität besitzt ein großes Potenzial für unsere heimische Wirtschaft, hat gleichzeitig aber auch eine hohe Bedeutung für Umwelt und Natur – für mich als Landesrätin für Wirtschaft und Tourismus ein ganz wesentlicher Aspekt, da eine intakte Natur die Basis des NÖ Tourismus ist. Eine besonders gelungene Verbindung von Wirtschaft und Tourismus stellt nun das vorliegende Pilotprojekt in der Wachau dar. Hier wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern aus Wirtschaft und Tourismus mehrere Ziele erreichen: Zum einen die weitere Attraktivierung dieser weltbekannten Tourismusregion, da das Erlebnis Wachau mit dem Erlebnis Elektromobilität verbunden wird und die touristischen Highlights für neue Zielgruppen erschlossen werden. Zum anderen verfügen wir mit der Wachau jetzt aber auch über die Möglichkeit, künftig neue Produkte und Dienstleistungen zum Thema E-Mobilität über das rein touristische Angebot hinausgehend testen zu können. Damit eröffnen wir heimischen Betrieben den Zugang zu neuen Märkten und innovativen Technologien. Ihre Dr. Petra Bohuslav, NÖ Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Technologie & Sport

|

3

Elektro-Mobilität ist effizient, klimaschonend, schafft Arbeitsplätze und sichert unsere Lebensqualität sowie die künftiger Generationen. Mit der Initiative „e-mobil in niederösterreich“ werden maßgeschneiderte Konzepte für Regionen umgesetzt. In Niederösterreich sind bereits mehr als 5.000 Elektro-Fahrräder unterwegs. Für einen weiteren Aufschwung in diesem Bereich unterstützt das Land den Ankauf von Elektro-Mopeds, Elektro-Autos und Solar-Tankstellen. Der Elektro-Antrieb ist vor allem dann eine Alternative zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren, wenn der notwendige Strom aus erneuerbarer Energie produziert wird. Niederösterreich setzt verstärkt auf den Ausbau erneuerbarer Energien: Bis 2015 sollen 100 Prozent des Strombedarfs aus Erneuerbaren produziert werden. Ihr Dr. Stephan Pernkopf NÖ Landesrat für Umwelt, Landwirtschaft & Energie

Elektromobilität

Die neue Art der Mobilität Elektromobilität bedeutet mit elektrischem Antrieb unterwegs zu sein. Was im Schienenverkehr bereits gang und gäbe ist, hält nun auch massiv Einzug in den Straßenverkehr. Im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren sind elektrische Fahrzeuge energie-effizienter, leiser und produzieren signifikant weniger CO 2 und Luftschadstoffe. Der Umstieg auf die Elektromobilität verringert unsere Abhängigkeit vom Erdöl und ist – insbesondere bei Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien – ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz. Elektromobilität bietet gänzlich neue Möglichkeiten für einen sanften „grünen“ Tourismus: neuartige Fahrzeuge mit großem „Funfaktor“ und eine deutlich erleichterte Mobilität für spezifische Nutzergruppen.


4

|

E-Mobilität in der Wachau

Elektromobilität in der Wachau Ein einzigartiges touristisches Pilotprojekt

Das Land Niederösterreich („e-mobil in niederösterreich“) hat sich mit einem der größten Energieversorger Österreichs (EVN) und dem führenden österreichischen Experten im Bereich Finanzierung von Elektrofahrzeugen (Raiffeisen-Leasing) als Partner zusammengeschlossen, um – gemeinsam mit zahlreichen Tourismusunternehmen – ein flächendeckendes touristisches Elektromobilitäts-Angebot für Gäste der Region Wachau zur Verfügung stellen zu können. Das Einzigartige an diesem gemeinsamen Projekt: Eine ganze Tourismusregion mit knapp 50.000 Einwohnern, noch dazu UNESCO-Weltkulturerbe und „Best Historic Destination in the World” („National Geographic Traveler Magazine”), wird elektro-mobil. Mit E-Fahrrad und Segway lassen sich nun auch die geheimsten Winkel, Sehenswürdigkeiten und Schätze der Wachau erkunden, und problemlos längere, anspruchsvolle Touren absolvieren. Mit Elektromobilität kommen Sie einfach weiter, haben Spaß an einer neuen Art der Mobilität und tun dabei auch noch etwas für die eigene Gesundheit. Die Elektrofahrzeuge können bei den betreffenden Tourismusunternehmen (sogenannten Mobilitätspartnern) in der Region ausgeliehen werden. Neben fünf öffentlichen Stromtankstellen finden sich insbesondere bei den Mobilitätspartnern betriebliche Stationen zum Laden der Elektrofahrzeuge. Getankt wird dabei natürlich ausschließlich 100 % Ökostrom. Elektro-mobil unterwegs zu sein bedeutet somit auch die Gewissheit, nachhaltig etwas für Umwelt und Klima zu tun. Kommen Sie in die Wachau und probieren Sie’s doch persönlich aus!


E-Mobilität in der Wachau

|

5

E-Fahrrad & Co

Mit Spaß und Rückenwind durch die Wachau Wenn Sie die Wachau umweltfreundlich und gleichzeitig bequem entdecken wollen, stehen Ihnen bei speziell gekennzeichneten Verleihstationen verschiedene Elektro-Fahrzeuge zur Verfügung: Das City E-Bike ECB-100 ist ein Elektrofahrrad für’s gemütliche Genießen von Landschaft und Kultur. Auf sportliche Wachau-Entdecker wartet das E-Mountain-Bike KTM e-race. Bei beiden Fahrradtypen verhilft der Elektromotor zu einem Fahrgefühl „wie mit Rückenwind“ – in die Pedale treten muss man allerdings schon noch etwas. Ein Mobilitätserlebnis der besonderen Art ist eine Tour mit einem Segway – das Modell Segway i2/x2 steht für Sie bereit. An den Verleihstationen bekommen Sie alle notwendigen Informationen zu den unterschiedlichen Elektro-Fahrzeugen und für alle Elektro-mobilen liegt auch ein Landes-Fahrradhelm bereit!

Gratis Strom laden

mit 100 % Öko-Strom der EVN Die seit Jahren ansteigende Mobilität bringt nicht nur mehr Flexibilität, Individualität und Unabhängigkeit mit sich, sie ist auch für einen erheblichen Teil der zunehmenden CO 2 -Emissionen verantwortlich. Ein Umstieg auf Elektromobilität bringt hier viele Vorteile: E-Fahrzeuge sind nicht nur leise und günstig im Betrieb, sie liefern auch einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Schadstoffe. Besonders effektiv ist der Anteil dann, wenn dieser Strom aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Die öffentlichen Elektro-Ladestationen in der Wachau liefern für die Elektro-Fahrzeuge ausschließlich 100 % Ökostrom.


6

|

E-Mobilität in der Wachau Nöhagen

Die öffentlichen Elektro-Ladestationen An fünf zentralen, öffentlichen Plätzen in der Wachau finden Sie EVN Elektro-Ladestationen. Entlang des linken & des rechten Donauufers ist somit jederzeit ein Aufladen Ihres ElektroFahrzeuges – sei es ein Fahrrad, ein Segway oder auch ein Auto – möglich. Hier können Sie mit der E VN-Elektro-Mobilitätskar te unentgeltlich Strom beziehen. Diese Energie wird aus 100 % erneuerbaren Energiequellen wie Kleinwasserkraftwerken oder Sonnen- und Windkraftanlagen erzeugt. Über den Bildschirm erhalten Sie alle weiteren Informationen zur Bedienung der Elektro-Ladestation und zu den Standorten, an denen Sie kostenlos Adapter für die Steckdosen und EVN Elektro-Mobilitätskarten beziehen können. Auch die Verleihmöglichkeiten der Elektro-Fahrzeuge sind am Bildschirm abrufbar.

Weinzierl

Weißenkirchen Mühldorf

Spitz

Dürnstein

Krems

Mautern

Angern

Rossatz Jauerling 960 m

Arnsdorf

Unterbergern

Furth/StiftGöttweig Ruine Aggstein Maria Laach Aggsbach Markt

Aggsbach Dorf

Standort öffentliche Elektro-Ladestation Jauerling-Route Mühldorf-Rundroute Krems-Rundroute

Emmersdorf

Göttweig-Rundroute

Melk

Aggstein-Route (Segway) Donau

Die e-Mobil Radrouten im Detail: Jauerling-Route: Streckenlänge: 24 km; mit Rückfahrt zum Start 39 km | Höhenunterschied: gesamt 749 m, Jauerling (960 m) – Emmersdorf (211 m) / Spitz (223 m) | Oberfläche: asphaltierte Straße, ausgenommen die Zufahrt zum Naturparkhaus/Wachauterrasse Mühldorf-Rundroute: Streckenlänge: 27,5 km | Höhenunterschied: gesamt 482 m, Weißenkirchen – Marbach (224 m) / Himberg (705 m) – Spitz (223 m) Oberfläche: asphaltierte Straße Krems-Rundroute: Streckenlänge: 33,3 km | Höhenunterschied: gesamt 464 m, Krems (195 m) / Weinzierl (659 m) | Oberfläche: asphaltierte Straße Göttweig-Rundroute: Streckenlänge: 22,3 km | Höhenunterschied: gesamt 391 Meter / Stift Göttweig (449 m) | Routenqualität: asphaltierte Straße Aggstein-Route (Segway): Streckenlänge: 9,1 km | Höhenunterschied: gesamt 280 Meter / Ruine Aggstein (356 m) | Routenqualität: teilweise asphaltierte

Straße

Weitere Tourentipps finden sie unter: www.wachau.at/e-mobil


E-Mobilität in der Wachau

Strom tanken – wo und wie? Öffentliche Ladestationen

In der Wachau stehen fünf öffentliche EVN Elektro-Ladestationen in Melk, Emmersdorf, Aggsbach Dorf, Spitz und Krems zum Laden der Elektro-Fahrzeuge zur Verfügung. Aus Sicherheitsgründen sind die Stationen mit mehrpoligen Steckern ausgerüstet (blauen 3-poligen mit 230 V und roten 5-poligen mit 400 V) und können nur mit einer speziellen RFID-Karte in Betrieb genommen werden. Sowohl den Adapter (von 3-polig auf 2-polig) als auch die RFID-Karte erhalten Sie kostenlos im örtlichen Tourismusbüro und bei Partnern von „E-Mobilität in der Wachau“. Der entnommene Strom wird Ihnen von der EVN kostenlos zur Verfügung gestellt und wird aus 100 % erneuerbaren Energiequellen erzeugt.

Betriebliche Ladestationen Sie haben auch die Möglichkeit bei den jeweiligen Verleih-Betrieben (Hotels, Gasthäuser, etc.) Ihr Elektro-Fahrzeug kostenlos mit Strom der EVN zu tanken. Details dazu finden Sie im Beilageblatt oder erhalten Sie bei Ihrem Verleiher vor Ort (hier sind keine Adapter oder RFID-Karten notwendig).

|

7


8

|

E-Mobilität in der Wachau

Lage der öffentlichen Ladestationen

Krems Donau-Bundesstraße

Auf den folgenden Seiten finden Sie jeweils eine Detailübersicht über die fünf Standorte der öffentlichen Elektro-Ladestationen in der Wachau.

Emmersdorf: gegenüber dem Hotel-Restaurant Donauhof, Bundestraße B3

Emmersdorf

Melk: Rückseite des Tourismusbüros, Babenberger Straße

Hotel Donauhof

AggsteinerBundesstraße

Aggsbach Dorf: gegenüber Nah&Frisch, Bundesstraße B33

Spitz: Tourismusbüro, Mittergasse 3a

Krems: Kreisverkehr bei der Schiffsstation, Bundesstraße B3 Die E-Fahrzeuge können auch bei den Verleihbetrieben aufgeladen werden.

Marbach

Melk


E-Mobilität in der Wachau Krems

Emmersdorf Aggsteiner-Bundesstraße

Marbach

Aggsbach Dorf

Aggsbach Markt

Nah&Frisch

Melk Donau-Bundesstraße

Tourismusbüro

Aggsteiner-Bundesstraße Melk

Wiener-Bundesstraße

Pöchlarn

Krems

Spitz

Krems

Tourismusbüro

Schiffsstation DonauBundesstraße

StockerauerSchnellstraße

Donau-Bundesstraße Aggsteiner-Bundesstraße

Mautern Melk

Melk

Kremser-Schnellstraße Herzogenburg

|

9


10

|

E-Mobilität in der Wachau

Auf zu den schönsten Ausflugszielen! Mit E-Fahrrad und Segway die schönsten Ausflugsziele der Wachau erkunden – dank zahlreicher Ladestationen steht auch längeren, anspruchsvollen Touren nichts im Wege. Burg Oberranna und Bäckereimuseum in Mühldorf (Mühldorf-Rundroute) Ringmauer und Burggraben umgeben die romantische Burg Oberranna aus dem 12. Jahrhundert. Liebevoll und mit viel Fachwissen erzählt das Bäckereimuseum den Tagesablauf in einer kleinen Landbäckerei um 1930. Vor Ort beim Café Stummvoll gibts eine Strom-Ladestation. Burgruine Aggstein (Aggstein-Route, speziell für Segways) 300 Meter über der Donau thront diese faszinierende Ritterburg auf einem schmalen Felsen. Grandioses Panorama! Stift Göttweig (Göttweig-Rundroute) Barockes Benediktinerstift in fantastischer Lage – nicht umsonst das „Österreichische Montecassino“. Weitere buchbare Packages mit E-Bikes oder Segways? Das Incoming-Team von Donau Niederösterreich Tourismus stellt auf Wunsch passende Urlaubsangebote zusammen: Tel +43 (0) 2713/300 60-60 | E-Mail urlaub@donau.com

Pauschalangebot Segway & Co • 3 Tage/2 Nächte mit Frühstück im ***Gasthof • Segway Tour für 2 Stunden inklusive Helm und Versicherung • E-Bikes für 1 und ½ Tag • Schifffahrt von Krems bis Spitz inklusive Radtransport

Preis pro Person im DZ

ab € 189,–

Buchbar ab 2 Personen von April bis Oktober exklusive Fährkosten.


E-Mobilität in der Wachau

|

11

Radeln im Weltkulturerbe Wachau Der ganz besondere Reiz

Der Donauradweg ist einer der bekanntesten Radwege Europas und hat mit der Weltkulturerberegion Wachau wohl eine seiner schönsten Etappen am gesamten Verlauf. Der Weg führt entlang idyllischer Treppelwege mit ständigem Blick auf das silbrig-blaue Band des mächtigen Donaustroms sowie auf die vielen romantischen Dörfer und Städte. Es lohnt sich mehr Zeit einzuplanen, um interessante Sehenswürdigkeiten an der Strecke zu entdecken und nach der sportlichen Betätigung das her vorragende kulinarische Angebot und die exzellenten Weine der Region zu verkosten. Wer gerne die Perspektive und Ufer wechselt findet in der Wachau einige Fähren, mit denen man sehr einfach und bequem aufs andere Ufer übersetzen kann. Für E-Biker bietet die Wachau eine große Anzahl interessanter Strecken und Touren ins dahinterliegende Umland. Infos unter: www.wachau.at/e-mobil

www.wachau.at/e-mobil | www.e-mobil-noe.at


Wissenswertes E-mobil unterwegs in der Wachau – jetzt haben Sie die Möglichkeit, die Schönheiten der Wachau umweltfreundlich und bequem mit Elektro-Fahrzeugen zu entdecken! Es stehen Elektro-Fahrräder und Segways bei speziell gekennzeichneten Verleihstationen für Sie bereit! Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Elektromobilitätsinitiative des Landes Niederösterreich: www.e-mobil-noe.at Wissenswertes zur Elektro-Fahrrad-Förderung des Landes Niederösterreich: www.noel.gv.at/Umwelt/Energie Weitere Unterlagen über die Donauregionen in Niederösterreich senden wir Ihnen gerne zu.

Informationen zu buchbaren Angeboten sowie organisierten Gruppenreisen erhalten Sie unter: Donau Niederösterreich Schlossgasse 3 | 3620 Spitz/Donau Tel +43 (0) 2713/300 60-60 | Fax +43 (0) 2713/300 60-30 E-mail urlaub@donau.com | www.donau.com | www.wachau.at/e-mobil

Impressum: Herausgeber und Verleger: Donau NÖ Tourismus GmbH, 3620 Spitz/Donau, Austria & ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH, 3100 St. Pölten. Fotos: Donau NÖ Tourismus GmbH, Gerald Lechner/www.fotoprofis.at, Steve Haider/www.steve.haider.com, Wolfgang Stich/www.panos.at, Gregor Semrad. EVN/Gerald Rücker. Konzept, Text & Grafikdesign: spreitzerdrei, Wien. Druck: Offset 5020, Salzburg. Trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Dieses Projekt wurde aus Mitteln des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds kofinanziert. Ausgabe 2011.


Die Verleihpreise* & Standorte in der Wachau E-Fahrrad: Preis pro Stunde• Preis pro Halbtag

€ 12,–

Preis pro Tag

€ 18,–

• ausgenommen 5

Nöhagen

€ 4,–

Weißenkirchen Mühldorf

8

E-Moutainbike: Preis pro Halbtag

€ 18,–

Preis pro Tag

€ 25,–

Weinzierl

4

5

Jauerling 960 m

8

Spitz

Dürnstein

Rossatz

6 7

Arnsdorf

Krems

9 –11

12

Unterbergern

Mautern

Angern

Furth/StiftGöttweig Ruine Aggstein Maria Laach Aggsbach Markt

Segway: Preis pro Stunde•

€ 29,–

Preis pro Halbtag

€ 90,–

• jede weitere Stunde € 19,–

Standort öffentliche Elektro-Ladestation Jauerling-Route

Emmersdorf 1

*Unabhängig von den oben angeführten Richtpreisen sind die Verleiher berechtigt, günstigere Konditionen beim Verleih eines Elektro-Fahrzeuges anzubieten, sofern es sich um ein touristisches Gesamt-Package handelt, beispielsweise wenn der Entleiher gleichzeitig auch im selben Tourismusbetrieb übernachtet, dort konsumiert oder dergleichen und das Elektro-Fahrzeug somit als Teil eines besonderen Paketes in Anspruch nimmt.

Aggsbach Dorf

Mühldorf-Rundroute 2

3

Melk

Krems-Rundroute Göttweig-Rundroute Aggstein-Route (Segway) Donau

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wachau.at/e-mobil | www.e-mobil-noe.at


Bei folgenden Betrieben können Sie E-Fahrzeuge ausleihen und auch laden: Wachau Touristik Bernhardt Verleih von E-Fahrrädern 3390 Melk, Donau Altarm/Schiffstation Tel +43(0)664/222 20 70 Mail office@wachau-touristik.at | Web www.wachau-touristik.at

Gartenhotel & Weingut Pfeffel Verleih von E-Fahrrädern 3601 Dürnstein, Zur Himmelsstiege 122 Tel +43(0)2711/206 | Fax +43(0)2711/206-8 Mail info@pfeffel.at | Web www.pfeffel.at

Best Western Landhotel Wachau Verleih von E-Fahrrädern 3644 Emmersdorf an der Donau, Luberegg 20 Tel +43(0)2752/72572 | Fax +43(0)2752/7257288 Mail info@landhotel-wachau.at | Web www.hotel-wachau.com

Donaupark Camping (ÖAMTC) Verleih von E-Fahrrädern 3500 Krems-Stein an der Donau, Steiner Donaulände 1 Tel +43(0)2732/84455 | Fax +43(0)2732/84455 Mail donaucampingkrems@aon.at | Web www.donauparkcamping-krems.at

Hotel Donauhof Wachau Verleih von E-Fahrrädern und Segways 3644 Emmersdorf an der Donau, Emmersdorf 40 Tel +43(0)2752/71777 | Fax +43(0)2752/7177744 Mail hotel@donauhof.com | Web www.donauhof.com

Café-Konditorei Raimitz in Stein Verleih von E-Fahrrädern und E-Mountainbikes 3500 Krems-Stein an der Donau, Donaulände/gegenüber ÖAMTC Tel +43(0)2732/83115 | Fax +43(0)2732/83115-15 Mail stein@raimitz.at | Web www.raimitz.at

Café Stummvoll & Bäckereimuseum – In Kooperation mit Gemeinde Mühldorf, Burg Oberranna, Gasthof Weißes Rössl. Verleih von E-Fahrrädern 3622 Mühldorf-Wachau, Markt 14 Tel +43(0)2713/8243 oder +43(0)676/6242892 Mail info@baeckereimuseum.at | Web www.baeckereimuseum.at

Schiff Station Krems-Stein, Raimitz & Reis Gastronomie GmbH Verleih von E-Fahrrädern und E-Mountainbikes 3504 Krems-Stein an der Donau, Franz-Zeller-Platz 1 Tel +43(0)664/3510633 Mail info@wachauschiff.at | Web www.wachauschiff.at

Wachau Touristik Bernhardt Verleih von E-Fahrrädern 3620 Spitz an der Donau, Bahnhofstraße Tel +43(0)2713/2222 | Fax +43(0)2713/2222-6 Mail office@wachau-touristik.at | Web www.wachau-touristik.at

Weinhof Aufreiter Verleih von E-Fahrrädern 3506 Krems-Angern, Dorfstrasse 34 Tel +43(0)2739/2205 | Fax +43(0)2739/2205-33 Mail willkommen@weinhof.at | Web www.weinhof.at

1

2

3

4

5

Gasthof „Goldenes Schiff“ Verleih von E-Fahrrädern 3620 Spitz an der Donau, Mittergasse 5 Tel +43(0)2713/2326 | Fax +43(0)2713/2854 Mail info@goldenesschiff.at | Web www.goldenesschiff.at

6

Der Busch Verleih von Segways 3620 Spitz an der Donau, Donaulände 7 Service-Tel +43(0)676/670 4776 | Fax +43(0)2713/2320-4 Mail office@derbusch.at | Web www.derbusch.at

7

8

9

10

11

12

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wachau.at/e-mobil | www.e-mobil-noe.at


E-Mobilität in der Wachau  

E-Mobilität in der Wachau

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you