Page 1

Over dit boek Dit is een digitale kopie van een boek dat al generaties lang op bibliotheekplanken heeft gestaan, maar nu zorgvuldig is gescand door Google. Dat doen we omdat we alle boeken ter wereld online beschikbaar willen maken. Dit boek is zo oud dat het auteursrecht erop is verlopen, zodat het boek nu deel uitmaakt van het publieke domein. Een boek dat tot het publieke domein behoort, is een boek dat nooit onder het auteursrecht is gevallen, of waarvan de wettelijke auteursrechttermijn is verlopen. Het kan per land verschillen of een boek tot het publieke domein behoort. Boeken in het publieke domein zijn een stem uit het verleden. Ze vormen een bron van geschiedenis, cultuur en kennis die anders moeilijk te verkrijgen zou zijn. Aantekeningen, opmerkingen en andere kanttekeningen die in het origineel stonden, worden weergegeven in dit bestand, als herinnering aan de lange reis die het boek heeft gemaakt van uitgever naar bibliotheek, en uiteindelijk naar u. Richtlijnen voor gebruik Google werkt samen met bibliotheken om materiaal uit het publieke domein te digitaliseren, zodat het voor iedereen beschikbaar wordt. Boeken uit het publieke domein behoren toe aan het publiek; wij bewaren ze alleen. Dit is echter een kostbaar proces. Om deze dienst te kunnen blijven leveren, hebben we maatregelen genomen om misbruik door commerciële partijen te voorkomen, zoals het plaatsen van technische beperkingen op automatisch zoeken. Verder vragen we u het volgende: + Gebruik de bestanden alleen voor niet-commerciële doeleinden We hebben Zoeken naar boeken met Google ontworpen voor gebruik door individuen. We vragen u deze bestanden alleen te gebruiken voor persoonlijke en niet-commerciële doeleinden. + Voer geen geautomatiseerde zoekopdrachten uit Stuur geen geautomatiseerde zoekopdrachten naar het systeem van Google. Als u onderzoek doet naar computervertalingen, optische tekenherkenning of andere wetenschapsgebieden waarbij u toegang nodig heeft tot grote hoeveelheden tekst, kunt u contact met ons opnemen. We raden u aan hiervoor materiaal uit het publieke domein te gebruiken, en kunnen u misschien hiermee van dienst zijn. + Laat de eigendomsverklaring staan Het “watermerk” van Google dat u onder aan elk bestand ziet, dient om mensen informatie over het project te geven, en ze te helpen extra materiaal te vinden met Zoeken naar boeken met Google. Verwijder dit watermerk niet. + Houd u aan de wet Wat u ook doet, houd er rekening mee dat u er zelf verantwoordelijk voor bent dat alles wat u doet legaal is. U kunt er niet van uitgaan dat wanneer een werk beschikbaar lijkt te zijn voor het publieke domein in de Verenigde Staten, het ook publiek domein is voor gebruikers in andere landen. Of er nog auteursrecht op een boek rust, verschilt per land. We kunnen u niet vertellen wat u in uw geval met een bepaald boek mag doen. Neem niet zomaar aan dat u een boek overal ter wereld op allerlei manieren kunt gebruiken, wanneer het eenmaal in Zoeken naar boeken met Google staat. De wettelijke aansprakelijkheid voor auteursrechten is behoorlijk streng. Informatie over Zoeken naar boeken met Google Het doel van Google is om alle informatie wereldwijd toegankelijk en bruikbaar te maken. Zoeken naar boeken met Google helpt lezers boeken uit allerlei landen te ontdekken, en helpt auteurs en uitgevers om een nieuw leespubliek te bereiken. U kunt de volledige tekst van dit boek doorzoeken op het web via http://books.google.com


Über dieses Buch Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Regalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. Das Buch hat das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei – eine Erinnerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. Nutzungsrichtlinien Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichtsdestotrotz ist diese Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: + Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. + Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen unter Umständen helfen. + Beibehaltung von Google-Markenelementen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. + Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. Über Google Buchsuche Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Welt zu entdecken, und unterstützt Autoren und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter http://books.google.com durchsuchen.


. x .

-

ZZMmWmg ÜSULZCfiSf WWW *

145() w|8 1912

[Zw-WOM mild-1ms") Wk

K/Q'kZx-WgM-Zljfwmg

f

_1*

a W


..

F.


W- 3._--._.__._'“kW-:"4" ö MW 7 .

Paracelß yonS henhecm/dca ?'fürfreffljchfien Doctoxs derMede'cin [cheefben von den Frankzoj'en „ _in U( Büchel-ver _ fqflet: -.

- ._ Yun-welch'Öfi nicht allein Der vrfßmjis/*Z Zeichen [amp: *Lippe-"er Uxczcen bishei- be?“ gangnejr'thummen Ökg-nk/.wndem -

auch die röch'ie/Yoähfe Cut

tmctirt win.

Ieß't erfin'iais don einem (febhäßet der Arßney an tag' gebey. Mit Äöm.ke7.ÜZfcfi.Gm-Z rm8 . *.

'. Frcyheit.

2-Weg x5 GetkuckfZuBgfelhjhPicerPZmää - *; ' .

7'",

3M dx '0'

-

io' xxxull. 1 -_


Thwphmfii Oak-.WW „Ihre abwntmßömx:

,

:7 -' “' WWUHWE.k Z

3/( x( 917

1

0571 MZ :82x 'ko-kHJ-r, ~

.c

"-11 'WO-39*?

Y - -2-„-„.

Fx- N.

*

.

, -

Q

q_ L


77***-

?W

TÄÖQKLZÖUUÖ d 3x: Fl' ,0 ,xi-:1:4

*

vncer des .,

_ p,

wimmelo

- -chc0n( e

. 7 *

:'- liebcer. e.

';;,

?.fex) fejnim .

. *

halcsekäd x m11? aller _ - * Oenfä'm

* - . . . -' ,.,watxdelbqu vnnd permderlicb.: Derwcgenkein* ?vonder/03 fctzonaucbdje Mixigm 4

?en/welche m gemcin/ vnddie vommcczrßexWc/Wl-x Göcclixxhen aux-nempnd wqxbqFcjgvotiSoxc- . demHcrm/dcr die mgrh-_eic ['elhxc .M -

berfltcffinHc/auhicjnpHTW-MWH; weglpicbpfi, veccndxrlich [Zimfolpbes .

absußefäywcnichtvonjbrerange regxer nacur/ andern durch Acciz * den-ia yndzqf blenm-Kamlicb durch, .

m corrumpjrcm vnd gel-*WCMS L .: 1J

7

>

.'


l7

7

.q -7 7 '

'_j-O*

4,

'"

.-

vou-W.

M

F

.

Metifcben [Abs/welcher ib djfeniwä cerüch vund verenderliehem [Zac / dem er vncerwoeFen/weg? dunckler

Refleckung der-Coecupc-ion/die reeh _e pur laqcere wavhcicnichcekkmnä k (mV-md wiewoler von mum-ge

' ei c 'zu' 'der wifl'enhej-c dev geheim exn 1 en Söc'clichee dingen vnnd aller *

?ii-qkm in gemein/vn?- zum rechten .

zil zugelangen / fuchcc vfi grüppelc hin Hemd weder/ ["0 kompc doch nie

,.5 :Z4_>j?;„--.'n't,andfs darzq/dmm deri'elbig dem ' '* **7 eo'vo'n' Goccgegeben/vnnderlenO» ' cec ifk/d'ßöfi [obliche WqmZ/wie men niglichßewujk/vnzalbar feine was aber dieandem selqngec/welchedz . Hechce zil nic cereic'hec /fondeen nur_

[em "e156 opjnjones vfi eigenfi'nnig- ,

keit nachgehn/vn? mic jheer_leh2 vfi znfelligZ mißbrenchen ein'cwonae chiä auffzurichcen [nchen/die erwe

cken vnd Fringe-1 nichcs dem-t Con- . fpfiones vnd verwirm 'gen im't ?er welcmichmlleininden (wife-einge.

mein/fondem auch in 8 Cheilklichejj *..

lehxDatm gleich wie die reäyxe,Chef- 9 MW Religion/wegen 'mißbeeuaz v1": ' _ “* ““

meheeetz


Wa

_YZ

WWW* * p

'

weyxepxe-y zufähc bisher vil gelitten

bqfxvxxud noä) ceglich_ leiden muß; Elfe tik_auch eruolgc vi? noch dermaf

fett-Werdarim [cp-mung in, dcr Göt lichen vnnd hohen gaCD'c-c- Betz-.ey .

kunfkDm [WeinbarliO fkk/dqßdie . Oedicyfalcmo hehe "Pier fclx'c* einer meinmzg/*vnd- (edexzeiumehuvvnd'

gröffecer erfahzcnheic -noccurjfiig gewel'm.Wie dcm-z Oefi'm gnugfgm exempel/welchcrmafl'm die Medici

tm sex menj'chen gcdenokcn/uemlich sex- hunderc jarm hebt: vjl vecmde cungen geliccm / v7), villeicbc an jtzo

noch vi(mehecrs lcidcc. Vo haben noch se) vnfern'Jeicetx Die Ani-:mut

[fen senäclicv Die Arabkee criumphß rec mixjren Rcccpcm vnd, Compofi

ciqnibus/ ?ecm nammcn. noch heu xfge_ tags Lie Apo cecken vol fleckcn/ vnd _sei denjeßigen Ocdicis medeec

theils Zermafi'm im bean-b. Vol-x gendcg ("ein wid-17 qufi-'gefiandm die_ Wet-_LES mgefehxlich sei ly, jarm/

fewer eben zu, gleicher zcic du Wax-c. Sucher wider Vic PZbfiifOe Reiß

gjon zu lkw? WMF-'WIR Weyjg zeic x 7' m


Nau-ed. .

-

Dax-Fach vngekähfi'jä) “bey W Fake..

*ddcvniiüö'äkFdac-fiä) Ukcpon Gock hdchb'egabc vnnOerle'nchce-t' Wann'

Thesphmffus pam'celfiis Schwei ßer / eineswundierbätM ho'b'e's ver

[fqndsnujfgelßync wi8_ MFA-:Mey 'sn-19 jrer vexmeincefikünikNr Oe djci-qa 7/;mic 'fölGiM'eönfl- Wye-:kw '* HfiWkcl'e'n?zuuevwkrjfm/nifäuün

-- jdKER'eäpfe'jfvflnO falfOenk-ipdbu/ fondä'rif auch 'mic-fürckejfiüliw'm

WWW fökgkrwmm'mMq'xfikhZzu weißü-Oiöjrxhmfim dä? ?tik-Wiec- vii Ga ?'e't'xiikenjjaKuch* ?är-Mb? [ich. v0.1

aiif-'m'- :bßhßdie ..ZENTRUM-W der 2( rjfiote ifäjZjiLpbkkofö hey'fa'mpc 8 gem-zen GalmifOen "Feten/Die Art; “my sel-.Wendy vmbzujköffm vn derfaWm-m wafl'enxdaß im fad-l er

den Clßuävti? "Uetculös kolben inn - bendc'ngihkbc hccce/ Wmlicb ein? zirliGenNjlum zufcheeiben (dcffcn ce fich dafi-wie man fibec/ nicht geach -tcc)q"9 wer er Zweifel-z 011c gung am

* Myok- gewefö zuucemälgi' btß cm er -cfilfs fciilcn-O-'e :YZ-'ze Oak-mißt" rfi Arc-.VWA (CRT-Lcänxvu? (Zäue feülm S7772


ven-d.

mic melnerZ Trium b vilweiccrhi 'muß zu pflamzen / ann Galenuo/ AuicZna/vfi all andere f0 feidhcc des

Stoffen wipp0cmcis gewefen/vnO zu ?erdunckeln mic feiner Sonne je grojfijeo lie'chc.“ wicwol er fie aber 0h

ne Mß'vbel außgeba'ndlecxfie groffcr

einfelßjßkeic '*efiraficwnO vncer cm dern dnß fie' "_'r'geben Ooetfcen/ viel _ kranekbeife'feFen/-Oie'man niäzc Cu rjccenvnnO heilen-'fänd cc/vnnd wo fiedann folche'bkunfk Zetaudcgewe fen / [Fat er es jbnen gewifcn 'mic Zee

cha: vn? fücccefl-'lichen werckcn/aiß inder ccyca/Lyjlcpfia/vnn?) inn viel

andern Icegle'cchen kranckheicen. On? fagedqo/wannOiealcenderen fiechcagen voe zeiten nur einen gerci

fifge'c* vnO geheilec becken/[*0 wurden fie mix Mcfculapw vn? FORUM/Mid* nifcyec choedeic nach/gen: in himmel

gefesc wenden fein. JA) wil nun gc fchw'e'igen / was'füq; andere were!? mehZ(08 Gott wii() in kurezec zeic an

p den mg Rom-nen werden Lurch mic cel des hocbgclehecen dereen Leon dardiTnrnejfler zum Thum/fleißi . )-“( jüi


v0e'red.

-

en naevnolgee gedachceo Heraeus Z/ namlich neben andern Die 23.: cmmmz meheerleie Zjmyljcjfu dem!

x

_engendc pacacelfugmic feiner few? “ 'ren 'Zu-1| im .diflilliren allein gefun(

* den / Hemd menfcvliehem Cö'ep'eex Zee_ grog'em heil in_ (Ze-auch gefe-zc-zu glei

cher gefialc wie u,- zu greife-.1.1 wun / der mit-den Wjockaljbxxä auch erzeigc. Paß erkand'mps iik pn feiner Zeit ' gewej'en von dem Öncjwmüaxyjcjcj(

[A18 Yjcxjylj oder -8u1ybqrx8. Ja) wi( . 112c mel?)en von jheen quixuß Lukemjxz' vfi Neuro, ypcgdüexweWeFamet-e jbme'

(wie in feinexz fämiftc* /wxmOerbac lichen chem-1 und_ 'w cken "chef-m).

leieht vnd gemein gewefen. 'was we ' ee nun_ zu fagm von den vncödcliz chen wet-cken der CbjryurZjgvndjrm_

jeden were gnugfamjne (heilen fenderliehx' füe einen. Oifeex rechcm, alle-in)

v0 Geyer erleüehcece Oeifieeö-Lkrß my zu_ erkennenxvndfqlcheß- Merck' wölle wir(0b Gqce wil) itykqrxznufl: einnewes vi( CqereLxer vn? reichlie -

(der m'eheung /Oancßäuuoe durch an ?Lex-*e PrxeckerbcreejÄ-*EefOehen / em *

H 7" -

*

'

mg


_

-

von-ed.

,

mg geben/durch den hochgelebrcm_ hecm Doccoe Adqmen von Boden [keini'eliger/ gedeWmuß/erlköimim

/caeen vnnd sefürdercm Lafer kunjk zu [fenden 8ereicccc.L)ud wiewol in_ gemelcec Cdlxurgja von_ dem Mol-do 6311m) was zercvcilcer weiß gemel dex wicc/ [*0 hat cu aber niebcs della

weniger ein fonderbaceg 70](11116n in U( BÜWer-t gecheilc/Qecwcgm ?eflelc/ welch-:e75 zu vnfcrn henden

0mmen/ijk Lurch des gclehecm m18

from-nm hmm Johannis O 0W ni/fcligm/elgncr dem?) gefcheic e11/ alß ernoch inn derjugeexcdeo Theo

phmjki Nmäjror gewcfenxJn folchem eYemplcu- scfindm fich nic allein an vtcl oem: die C0xrcäkj011c8/fondcm quel) die M'gumcm-ä Der inhalcenden

Büchern mic des 2Kc1xl10rj3fclbo eig nkr hand gcfchejbm/wie dann eine.. Leder: gefallen_ nach im fahl der noch ci vns zufebm/in „mM-1 daß zwciz > __ P. fels 077m difes Buch warbafi-'cig/yfi

“Wußlicly/deo mehegcdachcöTeophrcx 'Li pflqnßnng Wwiewol mm wal)r. daßswm gefmelbtie. sogm ecm-3g

M( v F


1,30217??

Shade.- geliccen vö zum chen erfan -' :Zwelc'heörcer w'ir müden fkernlin" 'gezeichnec/ Oieweil _wir den klaretf*

ceyc nic erfinnen habenkönnen/vnO nichts von ander-"fan" felcve fiellfe-i

.3m wöllZ. »Wärme-?Mean eeh segeßen/dgßmic der zeic ein an' 'er

fdlch'e'ßVyeMplar gefnnden/vnnO de'rTäbFgäng wider er'fiac'cec /vnnd' -volkoinnie'nlicbzgemääyec : wjewol - in-'c'ellem vber Zehen'dde'r zwöljf zeil

nicht mXngeln .-- ' Gteicherweißjm erfkenVuaypmanglec Heesende/aber

wie wir ernäy'een/fehe'wenigMaü es verbleibe!: inn'dem xu* Capicely'vnd

kein" *ander-Buch vbercrifl-'c' dife zal/ js *erlich er'eeiäzZ es nicht-.Dekwegk/

geliebter Refer/habäwir O'i'cb dife fa *chen freund-lieh' vt'i-t'rewliwer weiß

"seriänen wöll'en/Oaniic du dem hie'

Ün'n'en zu regiren Mu'ejk/vnd [ebene däßjßü'invnferet_ Büchern ein-HJ.; re deenun'g benen/vf- vnsniäzcyex

meffenynxeheere'danö Aue ee [Abs zu wj 'en/erwies zu .ve f, x (ern/_hinzu

oder! *Zi-'jdn Zeichen / V er darüber zu gloifirZ/wie dan eclictye vermefi'ne

pflegen/


vsmy,

?fiesen-»nd jhrer fancafex' muy .m erer Auchoee Vxemplari'a corruiii pieren-j* die abermchr wexüg [ke-aff wirdi'gweren. Wem wie" dem" all'em/ f0' gebe xv'j'r dir dife Bücher in gffalc

vue] marken-wir fie gefunden/damit du 8 Richm- fe'ielk/:v'fi nic wir. _Feb-z ner Icke-ine wir mic gleichem crew? gewüch/daß wirjn dem Vxemplar .m zwej'exi'oece'n etliche .Ümwcacwucä l

mic d'eo '06 seriircen het-em Doccoe Adams von Bode-1Min eigne hand fehl-iM“ efäortbengefuuden/wel e wir-em [Zink- 0“e'c mic kleinerer [WM Z geregifkrirc . 'On-1d tik mir *Zwar fremSd/dieweil ich fisch_ vd? iii “oder

(fü Farm dii'e'e Blieh'fqwpc ändern [WWW vfi'zercbe'jlce sagen gemel

ces 'Theophtu Mami-“elfieigfie hemd fcbrijfxen zu *Colfi'tä'r kauffc / vnnd daß' ichs meine-'s wifl'eW/mehegeda

redet-_een Däccoc- Lcd-2mm v0.1 Bo denjkejn“'nie gewiß-'1 habe. &Es feie mm wie däwöLle'Wo wi-'l ich dich nic

[enger auFlz'nltZ/fonOem dir hie-nic von Soc: dem here? vi( glück vfi heil wünfäNen/dqmjcZu hierinnejeOocc :

'-7'


.-

Hosred*

'FZ-

,

"

*'

l

Zu los /elz'x vnd preiß/vnd dem-n'ech. Ffm zu wolfahrc was_ fruchtbaelich außeichceff. _ Wehe [dem [*0 wöllm

wjcmic Gocx'eZYi ' z' uch nicht fey ren/deineMädjaitijrzTf-:ßeßr .aculm

det-WOMEN' mic-mdexn

üqhem

zubefiirdem dexAllweclycig ewi (Sue wolle [ein miö d-qrzu/vnn M f

vns allen 'tm Life-_n die ewige “ freu? pet-leihenLlmenJn

' 'Bafeldenj~Sepcemx

'

hris/Anno_

o.“c>c">c7_1x„


. I

. I.

..

.l

.

.

.

L

‘1i

.

,

u. n

.

a .

.

..

.

Q

1

v

.

I

.

J q

r

q

, .

x

~ v"

a

..

f

.. t.

.

v

»

\

.

o

V

.

X.» l

.

..

\l

A

lD

.

.

\

.

.

V

. .-

K

\.

I. G

1

.

7

W111HI¥I T

.

.1. .

AN

u

e

.

o

'

o.

. . I‘ b...o-1.. .. . I v

K

.. l. .*F. ' . A‘. c

14‘4wjl4‘udJillulndjufld: * . . 0

. c..

. .

a

T\llx

.

u,\

_

.

fm.. 1

.

.

Jrv

I

.‘

.

*

.

\ .

.

l

.

v . . w \

O N

.

.A

0

.

I

F

.

u

.

o

I

.

v t

.

I

1

.

4

'

g

l

»k .1.1) .lxxxlxll dd.“ x Xv\'

,

4 v

0’

d

n .

.

i l

o

e

a

\

.q

.

.

1

.K

a

_

.

a.

n

(A

.

.

*

N J.

.1

r..

x

. r

...

v..

4

\JINYIU\\1|Ԥ f

.

IV k.-

Y

.

..

.

u. .

. .dx-'L

*

.

.

l

‘J'

l

.

x.» IQ‘

I

.

I

.

..

,

‘v

I

x

A

I‘ r:

0.

1

.

.

I

.

u

x x

.

x

A

G

C

l

.

.

,

.

a

*

.

.

q

'

v

f

.

.

.

.

q

I

' livl Ill] \1:Q\ * .l x

.

K l

.

I

u

q

w

_

a .

.


F '1 ...l .f 'x'l" 1",


.K I

I

V 'I

' I _

*

\ K

. ' 4

F’

I

I

.

f

. * -

I

. I;

.

p

Ü

l '

.

'

*

.

"j".

,

**-

*

_

' j

.

.

, \

. ~

.

.

.

. . -

V

.

a .

,

k

.

0 d

*

'

0

.

,

*.

_

~

n I'

a n .

' ’

1

I

.

.

‘ .

I

.

*

o

.

,

\ ,

l

'

I 'g\'

I

0

A

I

a

,

I

,

C .

.

-

a .

.

.

f *

I

' . I

.

I

Q

. I O

a

.

I j

-

.

'.

v

k

.

s

.

,

x .

I

.

a

t

,

.

/ _

u

F

'

x'

o

l

. V .F *

-

‘0

g

h

*

I

.

.

U

. l

I

v

J

. .

I

.

I

Q)

.

I

-

.

O

q

I. I

y

.

l

I

'

Q

I"

l

.1.

o

q

*

*

*

\

I

Q

I

.

. Z_

s

.

. **

. '

Q .‘I

*

.

.

1.. ‘Iln.

.

I

_

'_"

.

' x . D 7‘

I Q

R

.

a

*

\*

. _

_ .

.'

. x h

xD'

-

. I'

,_ a

.,

x

. *

O

,

.'

>I

.

.'

.

x

z *c

*

n.

.

ä

.

**

. -k

-

u

.

U I

I

o

. U

,

. '

.-

. a

B

Q j .

' I

.

.

. 4

e u l

-

. . K

q O

.

.

_


Z

c

Theophrafif Paracelfi von ehemy ynd heilung derxjmnßofm DBS WfieSüO.

Inn welchem alle-'n tree-tiert wire die vn. * verfiandenh eit/gering/in ?erehe-me ond .meet-'c 60'» Ukßten bis.

her gehälccn.

das' erjfe Üapfcel,

' W' herfär [prek ' gen' der fmnß'ofen [man gen" auch vi( Arge: her für/ wie dann der name

F '

“7 art ond eigenfchafftifi .

wo" fie ein* .'chaden oder.

[chiffbruch maehec / hinge-ZW außdem [tech: dernacuefec'n" wcrckmeifier folchem_

fürZuSomme-t auch veroednet .- Wie aber

WWW( dem size-1m* vermifcht' wietwnd kem meßl ohnekley'en gema'len/ alfo hie

von den blatter'n zu' wiflenifi x welche die natur new rund frifch geboeen hat x rund auß der efch new arßetgeoxdnetx dickem

theflyabm mft den anzten [o voe dLe-m vnd


k„

9

Lhcßphmfi von heilnns

wich kranckhcitcn geboeen tft gcwcfen.

Vndcr folch m-ßct hcttfaulkeu vnnd der gytFäcl' [cm gcfclylckligkcit auch eivgewmf fm» vfi vberäwcrch in den grundt der ars my [ol'ch lezchtfertige [cut zu arlzcc g'c mackxtxwelche olm experic11"ß/gr17ndtvnd

erfahemhc-t "md / auß welchen cui-che arßney crfianden' findlrmck vnnd fünd m1' einem anfchcn auffgcbutzc/vnnd im grundt ein cytcle betriegcrcy . .

Da mm alfo die Natur mlcrofmi inn fdlche vnerfähmc [cui vnd kübfi vxrhcngt hattu'fi auß blindthcit difcrarß'ct ein glau ben vnd eckfiefn genommen F vnd alfd die

krufickm vcrderbt/bctrogm ond vcrführt/ außwclchcm infal vnnd fafchen fünften

'vnd arßneym dic natur an jhkfelbo gelcße woedemvnd von folchcn vncrfahrnm [cu

ten gcl'chcndc / alfo daß jhrarßncy/ kopff ' vnnd cigmfinnigfcit gerecht [eye/a ber die natur dic fiefallch-wölleMicwfmum

alfo haben-fich damitvcr gntwoetcn. '

*Das


_ „M-„.7, -

7- --.--

--._5 -.

*

,IckFrajltzöfen/Sas 'erfie Suchz_

.3

Das ander' Capi'celz "

nfcngktixh Ya f1( nun alfo new kunfl

Diät! newckkxanckhcit ohn_ grunde 'cr

,_ j finnct_ haben-da gie-1g ,9er gnul/crfif

'lich mft__vngnento de Ectnfa /_da'jin_n fie kHz-.cigm _emfalt crkanniyn/pnnp [aßen daß die natur weder kelxec nogh__gc_trö>n'c“t -

an dem on wolt [ein Inn-fond? cxkentcn fie jhrc* eigne nnrxhcit/da fin'clzm 'fie nach

den Amann-'Wen nnd Galenifchen Seg len/ nnd jagtcns in das purgicremdigcrie

ten yfi laficrenAbcr dnpfie gcxfahä die gm b__eni n kirchhofzvü .hn krnncken aufiden -

fxuckcmxtlicb du hettn'fen gemacht hattZ,/.. ha zog? fie dcn hag widcrab mit der kunft 'vnd fclxwfcgen _wie die :mußte-bij? fie Pe

trum von derxlc'im grnßen lafcn / do fan den fie ein [alben für die kreßcx rcudigäeii

bund fchtbigkeit / do war mcificr Men;

gn'n fros_ . . » ' .Tiefe falb nam gwfle mäß vnd arbeit. Eetlich die Raimundifcß wan-112 den Ze* fiel der Met-meins. Ecclickx die expeefmcn tacoeco waren x den gefiel dctÄuphoebium *.2 ..

1]


4.

Theophrefi. venheilung

vnd fiafifagria/ die auffden hohen fiüfen wachFm-den gefiel die filberglette vnnd [anbei. Andere waren noch fubtifm den gefiel der sinobcr. Auß diefcn freudaffc-n kam die fchmirung an tag/rund fitrwac

mn vngefchicktcm brauch/ nach [enger zeitwnd doch noch nit)erfunden. Erfifich » [cbmirten fie die "fett der kräckheit/ da hub dervnflac auß dem mau'öu gehn. O weh des erfchreckens den fi'e empfange Haben/ “ do ihnen jhee kranckenin den klrehhofenc

/ trauen / do [peeulierten fie [aug wie fie dicfen fluß'füfkämmd. Einer wer ein do 'ecotxd'et [egtin [eme-1 plantagjnis Zu wa

fiicieren ..Uhren mundx Ein andter war* ein fchercrx erfand roßhom'g vnnd alqun

Zu ficdcn- Die einauggetcn erfanden das maulbcrwafler. Den-nach kam der Her

bar-"us vnd [age von derPrunclia. O jhr Hübfehen artz'et .

Dee-dritte Capfcel. c,

2L fie nun wenfg ehr mit dem *[chmieren mochten meichemwo x

*ce an die noht gieng-da [ymtifir

ten


9e!- Franczofin/Sas erfie Buch.

F

1 tenfie ein andern weg/»nnd molten doch dn_- natur oednung nicht halten-do triden fie dae crfi purgiercn widerumb /vnd [az xjtncn ,nach ein_ fahre x bkß fie zum andern mal müd wardcmvnd damn fie mit them bcfiundenx [o war es alles ein "alben ,/ fo

cimaudem-mißgerict [ein mcificrfchqffc/ damit ca deranyer möcht vcrantwoetm/

_daß man [ein kunfi mehr neben dem an dern» gleich fchäßee / kamen fie mit dem.

fund herfünfagten/dcc ander fanMetcu n'um_ nicht tödccn/icly. kan ihn coagulicrm vun-d xödtmxyaligtder haßim pfcffer. -

Einanyet wider vielen, ."agt.- der thutjhän -

nichcrcchc-icbkanAlcb-imim ?und wa*: gulicrcn. mit_ Wim-n . Andere [ag'ccmdie [alben [ollen nit x (ch ("auch [luck darZu/ kommen vber meer/ fandeno im fcwfiall vnd. auffyxcgaflen. Eulfch vcrendericn das [alben inn ein rcgimcnt/ machten cin fafien pal-auf?: ectlx'ch ein, aducnt: cttliclx

ander fafitag/ damn kciner dem andren gleich [Lund / ynnd way doch alleo'cjn [al

ben'vnnd cin ptactick/ dann allein du die [emvercndem verurfachc wardem wann

einn- [cin franckm sctödt hcZtl/ daß fich *fü

Z


6 .Theophrafi. v0.1 hcilung diefeeentlchnldignng möchte damn-daz mit_ man nit'fprecheer fans nnd gebuch jhm des andern Bunfixhüjdieh. "'

.Da fie nn'n' dei leckere-y .mid warden x vno leihen jez'ung_ its grunde- nnd' verdee bnng der lenken! [o durch fie erfinnd. / da fiupfftefie die vernunfi't baß in die [eitöwfi

fasten d'en rau'clx hcrfüe (Hnfi in nienen ge' [ehe-_1) vfi tauchten Zur naßn vnd zu man( ein/mich wundert daß fie fu'd pl) arß vber

[chen haben / dal-inn was* Meteurius das Haüptfiuck-Oamic' fie aber nit gleich wei* ren/einer calcinleet jhn-*der cmder tödtjhn mi't de bäl'endeeck/ dn nun vil (ene berderb'f* warden/nnd die paween ma'flzleydecen ab

_difem weyeguch/ vnd hellem vn lahm da. ' .fff Mel-enn'j l vnnd w'oltc'n 'nlnLmer anz chnappe :damit fie do'elz nit vnbefchiffen enn-einen x pa kam der-zinober herfilr/det hallfm'anchen beßhelffen vnd würgcnin' kirclxhöfen/ d'aß [olli kein nun [ein lvnnd

was ein newer. fund/o Ne'quam'. ' ' _On fie nun in' [olelyem auch“ müd war den'da kam das w'äfchwerchwnd warden

welcherin/vnnd ivufclyen biß die lampen vuder den Hand papyrin wurden! vnnd wie


..--q

.-.

Der Fren'czafen/ Das e'rfie Zoch

7

wlejhrart ifi/aflmaldas böfer her-nach er dacht haben. Oa fie fölcho [elbs [tx-vu., bereh erkannten r da juckcen fie mn dae ez* ßen / o wie manche nachtihrew'ere kran

ekm Zum dann gericht haben x die ewerer [chalckcit vnerfahren waren / enend das* gut / vnnd machten Zwo kranckheit-ne ben einander-rund waren der nnen mehr geweltfg 2 einer rottheynßen einer brannc den a'aun .x dem andren gefiel Salmiax / ich gcfchweige der vnge-fchrckligkeit der

[ublimaten Mercurij vnnd realgarownd“ noch böferer [Lück/deren ich euch du ehren [chrveig/ ohn die neben künfilfn e flhweiß . badene der'npffen / inn Haehofen fioflem vnnd- folcher geltfiichtr'gen künficn/wie dann die (eichtuertigen inn ihnen haben. .

Mach dem allem da jhr fahen daß die [en künfien net zuvererawen war x da fan den jhr ejn Zuflucht inn die freyheit; ,einer

fioch vnderm Cardinal hrmder ander cm kran ine Fuckere laden-nnd halffen jhnen jhr hol-z abladen x welehe co doch anders nicht gebracht hatten! dann jhnen [elbs du ihrem num vnnd wußten daß inn [ein

eignen landc/ heufer vnnd Ice-[fenrouer nn


k

Theophrafi. venheüung

'

keancl'en [agenidiedao holy verderbc hate. Aber wie ee mit den voebemelten künfien ergangen ifiialfo legen ihr mit difem holß

ein ein. Vnd wie ewer proeeß innhalt der fachen ein gefiel' öugebcn/oidneten jhröu fafien [echo [on-ag. O weh ewere Hitec, eage x wenn die vier-zig tag finkamen e fo * konten ihr auß der mariecwochen nicbi

'ommemfonfiwar eo vbcraleyol Zangen.

Ich hett mich nichc'verlchm/ daß ?wer ehrwitdigkeit vnnd weißheie im mieten [oneag [mare Jerufalem fangend bund betrachteten nit daß nach dem Palmefel die geöfi noht angiengivfi wann ROM' eagle-nn daß ihr fingen [often Rebekka-in [o [ungenjhr Requiem. Es welt ein feine

oednungiwenn man auch fiaden daraufi [ägneteiynd möchte gen _Genaue gehn.

.Da bey ifie ießund blieben bey meinen Zeiten xacbtaber wol daeffir meifiei- :fi-fix wie er 'bißhei-*dae role vnderm [chwanß

gezeumpthabnperdfinfaheen. Ich will fie aber ermanet haben fiinfilicb vnd ge fchicklic'h die nann- zu eegiflnden/ dann] ihrenammen ond roeehütlyjhnen nicht mehr hochmut machen-denn was ihn die natur


. _ik„.Z

*der Fe-antz0fen/Oas erfie Buch.

,

natur eingeben [ou-Dann ein jetlichet ar tzeetdet anß jhm felbspractieiettldet tft der naem- widerwertigwnd wiewol ihtetwan

dunöeitentreffene-dao thut meifier Mer eueinse ond-nicht doctor .Hanhtvnnd ge

rot ohngefehrd. Was weitet noht ifin'nn - nachvolgendenangezeigt wit-t

Das vierte Cape'tel. Ch hett mich Zu den .Hohen [chu len der Tentfchen vnnd Welfchen nation vetlthen-fie hetten ein gtöf [eeliecht der natur 'in jnengehabtt daßfie nit hette dae end vot de anfang angriffen.

Ewre teeepten vfi defetfptiones beweilent daß jhr kein theott'c dat-Zu m'e gebraucht

. habe-mono alfo ohn theoeie-diepractt'c an griffen. Euch ifi villeichtmn wiflen/ daß, die theoeic dle ptaetiegibteaber [o fett daß

fie außdee etpeeienßgangWöllenitdat'i die etpen'enß dermaffen nemen/ daeauß dt'ethe-oee'e entfptt'ngen folle'n der gefialte wie ihrs bißher angriffen habt mit dem [alben / mit dem fehmietem teuehem elzen vnd holßen e fo werden ihr mit lampe den

eweeen element. betwgemvnnxcewertheo v


.o

Lheephrefi; v0.1 heilun'g

rie wiriauß der opinion fein . Dann da.. muß nur bekennt werden von euch allen(

daß die bemelten arßneyen vntiignch find in die experienn/vnnd [o ihr das wedenpel

gebrauchten-alt? .hr euch pflegemalß dreie [albenn-euchen/ nnd hol-Jenni'. recht (eine wöllen probieren durch die iheoeier deren '

Fr euch behelffem fo ifi .es ein befehrrm von* wörtern Zum rodf der irancken. So wii* fen daß die theoiie gleich [y wol ein wei-ok [ey/alß die praen'e an jhr [elboivnnd fol

len vngethenr bleiben. * k Aber ihr behelh'en euch des brauche / daß ihr diefeefo eim arh'et anfängklich zu

.icht vnderwegen laflem vn fahren mit de pawien gen holte-vn fcheiden erich nie-an ders von" denrfel-bigen Wann inn der klei*

dung-nnd erklicho theils im narfien. Ich ver-meine aber dieHohe [chnlen [onen fich

."chämenidaß [ollich holß'öpffel bey ihnen wxuchfen / ich will grichweigen daß_ fie mehr' von palm-en lcrncn.- dann von ihren lcetviibudDai-auß euch neigt-fo euch die die natur ein gut [chweri in die hand gif-ti dafi'elbig in gebrauchen nicht verfiehnd:

Euch iji gleich wie_ _Cherioni war/ der *

hangt


?er &annofin/ Daserfie Buch.

e.

hangtroi'en_ an rauch-betrachtetnichtdaß

nieht fchtßeinen fleiicb weirAlfo miß'beait eben ihr durch eweren mißuerfiandt den

w'ucks'tuS-y-neqxhyie Wunden-1.*: gibt.

*'

'

'

'

'

'

Das fiinfi-*ce (Zapf-tel( ' '; Jewel ich doeh nicht ver-geilen 'Zab/ dz etli'ch vnder euch Teutfch'

vn Welfeh von blattern sa [chi-ei_ ben vnderfianden haben /aber was iftjht!

[endung ond grundtdas merckend, Einer [pi-icht / das genue pufiiilarj konipe _ai-ß .der eholera /vnd wann man fragt i Uncle' nuclinrefo [pi-icht er: karagrapbdt-Zjqnj-_Z cler-mk“. Wo habt 'ihr-.ie gelernt im grund der artzneyi daß man fpreehen'fo'fl Wolle aachen-rover ein paragraphum allegire'ne Info [oltihrallegiremWj experiencia-D' 1113i uke-jene?: Uaelkmonfernncli._ Ich

gefchweig der. gröiiern [ii-gen / [o diefel-e bigen inn ihre bücher feßeni vnnd allegicz

ren die alten authoees vber ein krantk-x 'Zeit / der nie gedacht in worden/ wenn. _

reellen mitgewalt dieblaeteren Zwingen


- '12, h . Theophrafi von beitung inn-die eapieel der alten bücher-t Canone:

»nnd NaraZrapbor. Ich hett mach doch nicht verfehen einer [ollichen einfalt inn euch allemdeeweil jrettlt'cho the-'le realtjfie'

find-andere theils Modernen/ daß ihr [9 gar vnwiflend [alten [em in der Phildfos phyevnnd en tran [mutatwnibusewietvol

vtlleielzt Par-.ß vn MompeliereCöln ynd,

Wien / des efeffctß wen-g genen haben / nnd zubeflagen ifi_ 1h.- aller-belrhetflerey.

Damit. nb aber euch ein vnderefche_ gibt [o befrhlrjeßielys in den grund/.daß the' all in kein_ weg proberenmögenrdaß blauem

auß. den mer humoribuo kommen round, -' ' [agdarbey daß die vierhumdeeoetnlng. net-ey find rvnd a-llegier paragrayhun) o

der [paragraphum drüber/ wann' im.) dit„

[cn endeten. beißt, club die "quer leide/7 Hamlet: .Levin-heilenwnnd cim textlichen. enten-'l [ein belondcrn efeficr web-mee maß er an ein [letter dae (fil yhlegma' dul

ce-W WG. man (bu lei-treu mixeim cllicb daßt'fie phlegma aeetofnml vnd [ölcher a

poßünlerey_ [iecken ewereköpfl voll. Die

fe fubttlßkeit bringen die Artifien herftlre nnd tböllen die Medien_- wie [hr [iinclfen /

de


'er Franczofen/ Das erfie Buch; .z de logie difiingnieren. Hierinn wir. auch

nicht betrachte daß die Medicin anfi" die warheir gefieltifi vnd nichraufi* die [ub riligieit. Aberal[o haben [ie buchfiaben darauß gemacht-Mer elixitliaac,l1ee (ij.

Fiir [-[llZoej. Damit ich bei'chlieh daß alle [eribentem [o von blauem gr[chriben ha ben x fa'fch in der theorie [ind rvnnd ihre

medieamina gleich [iehn vnder andern arnnehem wie ein gilg vnderndörnen / vnd [chwimm'en neben einandenwiero[s

*dreck *ond öpifel. 7 So ihr wöllen recht ar reife-'ni [o behelfi'en erich nicht mit den

..liege-touring i dieihr weder. in Pariß/

7 noch in C6111 _mir keinen' ehren verantwor ten noch laien mögen i noch vil weniger - [olliehe [eignercyen / wie bemelrer grunde inn'h'alf/ in *den truck reifen aüßgehn,

Dann der Teutfrhen vnd Welfc'hen' bnd andrer naeionen ge[chrifften 'und bücher [7nd auff fein andren grunde gewidmetr dann wieim' erfien begriffen ii* worden / das ifi darumbrdaß ein ander [age Wilm

ifieo* al[o/ derarßtiiininzeug [river/du bii'ti ee


i4

Then-haft ven het-rung*

-_

See feehfie Capie-ele MJn gemeine (ehr will ich euch geb ben/deren föllen ihr euch bebelffeni G-Odaß ihren euch [eibs erachten/daß die vier viertheil von euch gelegt werdeni

die ['o gantz wider dz liecbt der natur finde vnnd entledigen euch dee joehe vnnd der.

bin-den der groifen vn vberfliiffigen fcbeei berey/ [o die faeiiitae inedieai wie fie nach Bäpfilicher freyheite 'gewicht ifiiinnhaft.;

Dan fiirwahr [o ihr fo'llichs in euch felbd werden ermeifen das io' wider die natur ifirvnnd der iranckheiten nuiz vnnd ge-_ [undtheiti fo werden ihr-finden die falieixe

[ehe/Zeichen vnnd anieigung mit lampe den falickxen iceibeneen 2 io nachfolgend'

-darinn gelefiei-t haben-Dann hie an dem“ ou will ee nicbtgeuiertheilt[ein/will auch nit die ipeeerey vber die .viertheil gedulde;

Wöllen ihr d'en leib erkennen /l'o milfö [enjhr den wenigfien fieiniauch das we nigifi [chen im grund ein wol erkennene vnd alles das ienig das die natur gebiertr

vrmd im [ewigen ganß kein vnwiilen tra * gem


K7,-.-.-

L

-i

,'

Oce- Franrzofcn / Das erfie Buch.

.7

geri / vnn'd gleieh [o wol wifleniwarumb die nefpel ern andren bußen gegen der bi'

rcn tragervnd 7e fäuler je befler mit [amp. dem widerfpill vndfojhr [olchefaehen er kenne/ [o möchten jhr etwas wenige vom anfang haben-dann hierin ligt der grund eineo ietlichen Irdeto r daß ihr loea vnnd'

[per-'eo der Welt vnd des meni'chen erben. nenwnd eh ihr des menichen art angreif fen r die welt fiir euch nemen /wann fo

ihr nicht' erkennen diel'elbig i alle die er. * den/allen wafler/vnd was die öbern Zwry element-[um vnd fewr'inhalfenrvnnd ein jetlich genus vnd [ein [peeieo [onderlichi

[o mögen ihr nicht arßet [ein . Sehen wie fouil mancherlei) erden' inn ' der“ gannen welt tiger vn wieweit einefeifir

die ander dcm/eine zah/ die ander mili ifir vnndinn den farben eine der andren vn gleich iii/noch fieht es dir Zu erkennen/hie rinn ligt die erkanntnuh des flei;ehs.2(lfo auch die mancherley art des magere/was

[amt oder [aß ifiigefalezen oder ein'andtö'n weg / font' mancherley find auch liqudses

im' letb.Vnd in dirfem alle fo .'ieh die jiein

tin-wan [oral [dreier _dann-'9? find/ZW* i


.s

Thephrafi. v0n heil-nig

find auch [pccies im leib / die [ich [olchen vergleichen. Zu dem allemrireüter vnnd beumrärrz nnd alle die genera [o auß den

obern elementen Thereniabfn oder No fioch gangen/[öllen grundrlich vnd ganß

inn dir ligen/ wie [ie fianden im Jiiado Wann doiinn was einierlich [peeies für [ich [elbe ifi/begreih't diicr game. Vnnd io du des alles vndern'cht bifiierfi damach

gang in Anatomiam mierocoimirfir mag ein arizet auß dir werden-aber es gefalc

den Artifiem [ie lehremhüceeipanci dber dich auch.

Das [iebende Capicel. „

Jeweil nnn der leib dermaifen inn» ihm hat alle die [pecies mundi i wie könnenihr dann [agen daß man [öl le ani? den viertheilen den grundrder anz ney [chöpfi'enr dieweil [olches im leib [ein [oll ond muß xioll er anders geiundt [ein.

So nun aber franckheit einfallen-die mut' [en anß den partibus kommen/welche vi( - hundercley [ind-Warumb gar-tieren ihr

denn von humoeibuoe Ich [ag euch drei wei


Der Franczoi'en/Las erfie Buch.

17

weil ihr nieht-inn die_ partei“. mineralium 'rettenidaß ihr kein“ verfiand noch wiil'en nimmerinehi_trage m'ögemwae veiprung*

des wenigiieii ebers ieye' /ieh' geichweig

die rn'ehrer'nl'r ngiheec. Ich' ran aber wor

gedencfenx daß_ ihrArße'tall mie Willich vn Weliehen lande diegriin'dtlfche 'Sahi

heit der_ .ir-inch euch nirv'il laiien_ zä her .zen geh-ni dann u'riach i, ewer vil iind alt ZUM".

ill

vnd v'erd'r'öfl'eri/ g'eden cken fin-'hin' der' gu*

een mhz einandereriheil ariineyet [ein ie ckeli betracht dxeegkra'ncke nie-z wenig-noch vilw'en'iger meiner [ehr: der d'r'itt theil ha t ben deine-tiere_ /_ niögen vor' faulkeit fich

- nicht vnibkehren.Mie dem wii-t die liegen bey' .euch seiha'nerlvnd bleiben. Wiewol ich guter hb'ffnlin'g' bin (daß- e'twann ein*

fro'niin'es gem'iit vrid'erfiehen wirt /ewe ren [ligen wideröufiehniv'rind mir nach volgeri.

,

Ich lan“ ermeflen/dnd befinde an eucht daßjhr der natur nitvilrindertieht finde

befind auch ewergroiieeinfeilfi deren ihr euch nicht beichäm'en/z'um" ielbig'en auch defendieren wöllen ida'ß mich“ biiiher vdn euch rein iranckheitrechtvnnd niit wahr*: B


"

18

*f*-

*

Theophrafi. von heilimg

heitbeiehrieben ißiiolt mich dann iollicho nichtbewegen/cwero ieckelo kranekheit an

.uZeigeneWiewol ich von euch Zu gewar tm bin-der [ei'irung/iehendung/ vnnd vn

redligeo blaiphemieren wider' mich mit großen hindereeden vnnd leßeren/ vnnd nemlichen am meißen von den-en/ die ih ren leib dieblich bey mir gemehrt haben/ vnnd ihr religion von mir empfangenni ber da6 mehrße io mich beiehwert/ifi/daß dieielbigen io euch möchten rucken geben/ vnd beyfiehn i manchen mördenibeicheii

. . ienvnnd betriegen werdemdann fie der x,

[elbigen art find/ ond io ie etwas frombsi ehrliche* oder dapffero inn ihn-en wäre des “ bluto oder der ehren/ bedörfi'ten fie keine anhange .mit ihrem leichten zu befiellen.

Mein nachgeben ond verhengen iii ,nicht erichreekene ichuld i ionder die dieb vnnd

bößwicht/mit iampt anderen beicheiiiern fich laiien abfioiien/vnndi'ich ielbevber winden.

- - _ Wie nun oben dieie Voired-innhalt den ireial der Armen/ond ettlicher falichi reeepteniund dergleichen io nit tauglich

iind noch gut tu gebrauchen, Inn was '

-

weg


Äer Frantzdi'en/ Das erfie Buch.

t9 1

[licht

weg aber dafielbigoon mir ge[eho*ltewirtl

titan

"pnnd ihr mit [ampt den[elbig'en iilnfien/

:war

[ollen ihr nachiiolgend verfiehn . Dann

dm

es beduncl'tmieh billich [eine vor dem eh '

vnnd

leih ibtlll

' ich den grund vnnd die warheitangriffx " ewer leckerifche po[[en attinöeigentdamik ihr nicht allein ewere kraneken betriegent [onder auch nichtneweichnler machent

damit betrigereii abfierb . Vnd mereken mich recht vnnd ebeni reicht darnmb daß ben/ Z

mich einer wöll [chelten vnnd [chendeni

"ie-'l

oder fiir ein hidper außachten. Dann ich

ber

bin vngezweifflet i weleher vn'ter euch die warheit erkannte/er [eheibe doppel. das ich

mitdem einigenlaß außgehn- Ich kan auch wol e'r'iennen / daß ich den mehrer theil 5te [ehwer wird [ein/vnnd vom greif [ern hanifen hinder die ehiir gewoeffen/

auß v*r[ache daß die beiehetiierey der -war-. heit nicht mag fiat geben. Ich will W "auch" ewers vnnd deren [cheltens i [o mir

das mein died-lieh entzogen haben nit be kiimmeren/ond al[o reehnelitdaß der neyd ,wider mich ide [ictrage von meins glückd wegen ihr hertz brechen werd i [o ich ganlt vnnd freilich mein offiein vogllHenden wire. h

1'"

.1


e..

Lheophrafi. vdnherliing

Dari achte Capicele ?Wenn iriial vnd vnner'fiand i da durch man erkennen mag i daß ihr der practie vnnd der theorie kein er perieniz habenx[o mercken inwao weg die . [elb'igen durch euch be[chehen. Erfilreh

_ habe ihr von den Experimentatonbue er* 1 lernen daß Mereunus ein hanpifiuck ifi * in [olch'en kranekhelteni der ifi allem ewer

iron-ond wiewol ich nachgib da halle die ding / [ö da heilenr Merkur-ialifih [ind/ wann allein die irafft Mercier-iii es [ey in

kreliiernioder inn anderen-heuer'. Nun volgre'wer ir'rung r daß ihr denielbigenzu bei-einen kein ve'rfiand' haben. :ihr beken nen daß er [oll gefödi werdcn/ hierauß , volgi' in was fillcken ihr ihn tödien r einer mit Bäicnichniallz i der ander mit nüch

eerniheichel. e Beichenö ob [durchs ein iöd'tiing' [ehe rvnd [ind nicht eine [ölc'hen ' verfiando/dafier/ derweil er [ein quickUng lm gold nichrlafitiongetöde iii.- “Nun “' [chawen was vbele ihr den krancken Zu- fügen durch dic[e lebendige art/die von in [elbo


"-f_

Der Frantzoi'en/Oao erfie Zoch,

71

felbs gencien/erlämen ihr du betehrii'enlio habihral'liampt iouil nit gelernte weder aufi den hohen [killen in Welichen vnnd

nin- * dai ill

_Teuti'chen landenidaß ihr dem Mercuriö ioiiil lebendige art möchten nemeni vnnd/

lanci

[öllen Ooetoeeu [ein. Der anderen gel., meinen hudelarizet geichweige ich / de

oegdii

nen ee dermaßen nicht Zuverargen ii'i/

inne

gli?, each,

burn

, Bud wiewol noch oil vom Mercurio

lu>l

zu_ reden wär/wire in [einer _bereitung an

newa hide

gezeigt werden. Was ihr aber weiter file irrunghaben/diei'albung betreffend-nnd

'

iind/

die [ai-anna_ xda ihr mer'cklichinn irren/io

ieyn ?um gend

ihr dem Mercurio laratiuazu ichlahen inc einer ieilichen krancfheif / die zu_ der meh rung geht on ob anfengilich diier krank! heit gleich vorhanden erichinen wärmt-fa .eh'etdie declinaeio i io dazumal mehr ge

ieraul i eine

weiter iii alß ißund; Damned ihr wider

vue

die ordnung der nature ettliche euphor biuni/ettliche [Zamoneam in iehlahenida

licht" “

durch ii_- oder mit andren hfiiicl'en den kran

einli-7

cken zum todt purgierenivnnd reioluieren

nik!“ Nml, '

das gut vom lelb/ d5 er ohn iondere feafft

olli"

[alle

* auß dem birth nicht komm? mag: i6( ni


Ä

u

xhe0phmikv'0'n heil-eng

(ich laratiua iehlahen ihr nicht allein dem: Mereurio in / io'ndel' auch dem ?li-ferne i* dadurch ihr den irancken ihr [eben fielen», . Aberweiter mehr ireung'io ihrinn den

[alben gepflegcf/ifi/ daß ir Melee-'firmw gyiglettendt', da rein thnnidadurch ih: op_

Mieten wmv, ei'i'fccken den mpibur'ni und* vermeinen dann die gefundtheit [eye gez hen/ die auff den neehilen weldel wider. zerbricht, Illib auch ichlahen ihr [chwei.

nin ichmer vnnd dergleichen du Z vnnd del [olcher fantaieyeni die inn keinerley weg

mit ordnnng dernatur bey einander [kehrt: mögen: “ “ “ ' Ich geichweig das mehrer in dli'en fich_

cken/dal? ihr allio di( ewer iind nicht wii* [entauß was_ irafft Mercuriue. mineralia

h dreien myebü hciltidaranß euch volgt daß ihr noch weniger wiiieeirevae ihr. im ne

[chlahen fällen. Derweil ihr hierin fäleni

vn dae eompofitü dae da. billich fich-.1 "vll inn frafft Merenrii ohr. alle experienß der theozievnd peatiie gebrauchen/fo mag ich euch wol weiter anleigem daß ihr nit wii.

' e fen an welchen fietten oder örtern_ ihr fax

bemoderdielelbie edminifirieenlöUen-v? . oZ


q

*q*-

,7

. 9er Franczoi'en/ Las erfie Buch.

rz

ob ihr [c'hon im rechten proeeß find rio iii river adminifiration [o vngleich i daß [ie fierben odererlamenSchawen was ewer pracht [ey . ' Vom rauch ifi auch al[o/daß ir Mom pelieri[chen vn Salerni[chen Ooecoies_ [o vil nit verfianden haben/ das Zinobrium e ein Mereurius [ey/dnrch den ihr in ein ir rung gefallen [ind/ vnd euch berümpt die [unit [ey fundeidie [chu vor den hofen abi

das iii/der“ zinober [ey [ein Mercuriusi vnnd ihn [onil alß Mercuriuoeo ihr gn> gench / wollen ihr mit mir di[putiren/ wi der mich [chreiben oder an[rhlagen/ vnnd

kennen die [implieia nicht woher [ie kom men/nemen den Zulaufi/ik'.

'

-

Weiter ein frinng im rauch. So nun der zinoberMerr-nrins iii/[o [ol er allein Zwei? ' ligamenfen adminifiriert werdenwnd ihr Winden ihn an/ielz mit weyraueh oder mit der alipta / ettlich mit. [chwebel nnd berhi vnd verfaifen den irancken im rauch/und

laifen im durch mund vn na[en den[elbige eingehn/[oll das nic wider die natur' Mer enrii [einidaß ihr ihn anders adminifirie

ren / dennihn dienaner verordnet hat/ V F iii'i'


-'

24. 1 Theophrafi. von heilung und ich i'olt eucho nicht iageniiolt ichontn

ewerweib vnnd kind/vnnd daß man euch niifiirheicheii'ieraehteterio bewegt mich

die mehrer tugentrio elm Arlzet eingebe( ren [ein [olli der krancken weiß vnnd lind

a-nziiiehenidnnd nicht _einer/damit fie dor

öufählm 'ven hilf-rng-*ioihr zufügen bewart [rind,

" '“

' ' " “ "

*

,*

Alle auch mit dem welchen ihr ew' yoil'elarheix treibenxieiz erdeneken' ihr die» ice i dann iehn'ee i ynnh alle mal das new

dae bcfi/ ld “ce duch dae bölerifi/ des "cb euch doeh niehi verargen *fan/ dieweil

ihr mich; iolch'er welehe-'t begab-Teint' dann_ ewere werek können nit-andere [eine dann wie ihr ewere fiinfi bereiten . ' ".Da

,ru-11bihrenwelchwcrckqueh'cryqxblha ben-[eaten weder arienie noch Mereunur vnnd weichen dteglieder/vnd nenten cru dam iuperfluiiaten'i hinweg/ vnnd ia'gen

darnaeh er ieye genelcue gleich alß wenn maneimeiel drey [eck mit mehlauifle'gtr vnd nfmpt ihrem-wider herabri'o_ meinem

er ieye ledig 'i betrache' nicht/ daß die 'ieek wider:auffihn gelegt werdenivfi hernach

widerumb angefülf- Das grüß wär-?as ,

m G


hz.

K'

7'

'

Der Feanezefcn/Das erfie Buch

:z

ihm woldiente i daß er von lecken gar ke u euch

mei io wer er des mehls auch vberhebt. .

Diewei( man ihn aber nicht ledig laß der [ecken/ io ifi er auch nicht ledig dee iocho.

AW handlen ihr auch im leid/[alien den kafien der fich anfiilt bleiben/nnd wire der leefi ichad böier dann der erße/aber mit ewer artalio.

Das neunte Capicel. y W Om eßen ifi .euch auch alfa-Ehen Yun mit dem eoleathari'io gehe gute - vnd böß mit einander hinwegxvnd

darunib_ aber daß er nicht Mercurialiich

, ffir ev mögen ihr durch ihn nicht heilen. Jil_ nicht das ein widerwereigs der n'aturi e .vnnd ein eieliicher ver'fiand i daß ihr euch

" "all underfiehn wöllenidurch eizen iollich. zu _wegen bringen» vnnd die natur hett ih

ren_ beiondern liquoeem dai-Zu verordneri damit man folchem ichaden fiirkoli'ie ohn 'alle eßungi aber ihr all haben noch btßher _vom ielbigen liquoee nicht geiagt.

* Damit aber ewer grobhexwol an tag . v x

.


a6 Theophrafi. von hefluns kommt vnd man euch wol lerne kenntnrfo etzen jhr mit arfent'crtatct'natum vnnd an deren fublimaten: vnnd ob diefelbt'g fiund

kompt/ daß die artzney jhr würckung [olle verbracht haben/[o [dringt der kranckeu'e ren auff die a>yßten r aber ich fan wol er kennenrthet er den fprung nicht/Wer fach

wurd befler. Mm nemen das vrtheil bey euch wat ewer verfiand [eye. Aber [either find jhr alfo naßweiß wotdcn/ vnnd alfo

gefcht'ckt alß der mutter im F.vnnd legten ein [chmaltz darüber/o weh dtfergefchmal ßenen [uppenr vnd hatten die maß/ id efir , wenig zu mal/ damit er euch nicht inn die

frey eit entrünne.

- .

„ oll die natur nicht edler fein/rand fofl

nicht höher-von Gott begabet [ein / dann daß wir alfo föllen vnnd müflen durch die natur gemötd. werdentwie the anZeigen/[y

heiten wir ein groben fiiffvatter am fabrt catoeer h'cttc für das fiat wol ein anders ge [prochen. Mich hatje vnd je verwundert an euch/daß the die natur in dem mißbrau

chen / dann die corrofina verordnet find

die gantzen hut auffzuthlm /aber ihr ha bens mißue'tfiandenrvnd thun dae offefrft .

au .


iin/ii :dem

[juni [olli ?rie

. ...-_.._ _7*

--

*

7 _

der Fear' tzof'en / Das crfie Biiäi.

2,7

auif. Ihr geben gut faul thilrhilterida raußcntfpringt euch/dieweilihxdao of

fen auffwöllen thuni die groß nohtvnnd ,angßi die auff dem gungen nit beiehehen magi vnnd alleo zum code: [oil man nicht

[ ile

ewer einfalt dabey ipiiren/_daß ihr die giift

lich ini the ilio

deri'elbigen noch bißher nie kenthaben/vfi legene freuenlich inn _die ichädenwnd lui* [ene die natur innwendig an i'ich ziehem iß das wol gehandlet /io mag ichs wol leyden . Betrachten aber daß ihr ein vn

iii

eericheid neminen mit der wirckung auff gemini-huet vnd aufi' oifneridae es zwey. erley iii. Ich geichweig anderer coeroi'i) ' uen / dieihr manigfaltig brauchen i vnnd

-it

darumb daß einer ein hlaweo hett/der an der ein grüner io. ipilen ihr den afi'en vn der euch ielbs/vnd fallen den nareen in ihr handtwerek / vnnd lobt ein iettlicher [ein

7 olben.Will ali'o hiemit die bemelten pro eeß aufldiß mal gnug gefirafit haben/biß anfi ewer begegnen/ vnnd euch

den wein baß auß - .

eüffm. .*_

'4


t8*

ch edphraflvdn heilung 7

Das zehendeCapicel. *i _ Ber weiter damit eywer witz nit_ vn terla [[en werde [o haben die hochge . lehrten e die nichts [onderlichs kein- nen alß yurgierene damit [ie die[e vnfuhr [o ,fie etliche theils verßanden haben von

' den lampen Arßetene Doctotibdseonnd andercnebegiengen-fieh'ergeben in die be

[ehirm Anieenneeeond lgiien die reeeyten

außbrecben, milde-prob direkte-eltern'. :inn diiem allem wie [ie vermeinf habe" attcli der branch derielben zeitewae der fiat_

NRW yethengteerccbtvndfng Brief-,1..

Dient-:l mm. toll-'che?intern-1e befehle-1. ward, iind _Ilaiievnd Galenoevnd andern_

neemt-“ecm- haben indie Fran-zende eur in digerieren-e purgierenelaxiereneond

moitifieieren geietite Schaw mein herr_

Ode-ee" “7 Ö'

"

"

Adele-1., qui: Stolle-.1.1 rhqtlcblag noch vbcrlcicn, allet-?aneine[bequeme-eh:

- "cb erde 'witfiebyen Ebert-ebene' gebe-ti in der. prof-[lion. dermedieintnwlicb ge iliiien. rind die i'iniplicia vnnd comyoiitiif ' .ti


der Francz0i'en/Sas erfie Buch.

nit vn iochgii

fie fin vnfuhr

*mein /rinnd dicbe

*reer-,1 "Wk

d9

aufi die wag platearii gelegt / aber der [chnell wagein kleinen verfiand gehabtr vnnd billich: dann [ie haben verhencknuii gehabt von den Theologisidan warumb inen lag wenig daran/dieJnrifien mache

ten legem Coineliam r die Artifien alß die TrncZfiiien den anderen diich be[a[[en. Mn derii machten [ie Augen-rum Medico ' rum-genen ihnen [chen nit-[o galto doch gili/ einen [oli dei niord mit ehren ver midin rem., _7 _ 1

Hecker-*if [o' war der'erfi grund nnnd

abeni

filrnenieni dai? man' wiihie öb Cholera zn

crfiul,

München auff den [chiei'fe'n ware gewe

nick) fhhlen

'niet-.1,

iii-ici

[enr oder ob Melane'olia* inn' der [pecu im Clöfier leg.» Andere iar'nen'v'nd_ [agremeo - wär [a'nguisivermeinien 81i Schweißer

n/vnd

zeigen-*n Weiland.- Jhre geiellen kamen x hingegen'x [agiert drying-nme ("iici'rnein

4 hm..

einer were im Herbik/vnd trufiihiiend'ie

noch iich!

bürf/

na'[en. Anß dieien'i grund wa'rdiin that gefunden bey" d'en' Moinvelienichin ii'lem 'mit verhellu'n'g eiliche'r Pariie'rn kelberar net-vnd doch mir den rappen bedeckt-.ond

"i *Se*

*mit nachiiolgung der Teutichemda'ß rm*

iiita

'biih vnnd hcrmodactyli tranimarini die

eiii


zd

Theophrafi. von heilung

Franßoien vertreibeniio ße von' rote innen

und harten Maßer der iiatt vergehen-V

ihrgcuch,

, . ' , r

Die anderen waren dieien gleich/na men de ea pillfö Veneriör woltendie blu' blaiiern vcrtreibenrvoelachen ii't eine nit' mehr Zu ichreibemich geichweig der man

na vnnd ihrer Cai'l'iaidaß ihnen Gong?

i'egne / ihnen were der Meekerwein gefilte der. Liber wie-die art iß/ daß die melan

cholici ionderlich mehr i'pincifierens ha

ben alß anderleut/da waren die miltzblae'- x '_tern nicht cim i'ettlichen anzunemmcm er" mußt ionderlieh vnder2icht ieinr'vnndla

pie (azuli/ ich hen fehler geiagtxai'iniider _ wußtdiei'elbigen blatteren außZutreiben-r

--Oewere treibeno/daß mich die flöh nicht“ ' biifen .- Ich will geichweigen daß die phlegma vnderßanden ward durch den arß außä'utreiben / ieh durch diene-[embe

trachteten nit daß die fileß milfielen/wel cheanfeng der colie'a ieind .O irTheoiiei. Aber daß diß ein end neme/vndich den grund den ihr don herren trewlich bege ren/anZeig/ißali'oi daßihr mit eltel bilde

rey und, lugnerey nmbgehniioihr der hier m er


9er Franczoi'en/ Das erfie Buch.

zt

*iertheil eins begeren Zu purgiren oder dt' zerirene vn [ag euch dae [o durch ewerla :irren [o ewer ettlichc gebraucht haben/ onderfiehne eitel lugner vnnd buben finde

oerderber der krancken e gedencken daß die' blattern im dreck nicht ligenewas iß mehr.

Wöllnihr newe [iind erdenekene[o kotiien ir in die Cieoieamevnd gehn der Sonnen nach von morgens biß nacht( id efie mit trincken vnd e[[en ezu nacht [chlafen iriw

morgens [tehn ihr wider auff. On lieber .hanßewöllen ir irantzo[en heilen mit pur girenefo muii'en ir andere [implieia [uch Ze

dann ewere Reeeptealt vnnd newe inhal tenees muß baß beiflen. Alfo [agen ewere krancken e die geben lunt[eha[[t. O weh ' derzeugnuß cum motbo deelinato.

Soltdiagridiü in franteo[en ein haupt fiuck [ein e[o wer die artzney beim beckene des ir euch all wenig veriiehnd: wolten ir denn mit der [eamonea oder mit e[ulae (ia

freylige[el) od mit andern dergleiehe (pe ciebur,jdzeca eidminüm Vlareariü,& (I0 minü eloätorä eit: put-Zäeiiäeherfür [recht.

Zeigian welche iraneken habe ir die fran koiendurch diarß erlebe/oderwelche zum

'


ZK;

Lhephrafc ven heilirng

man' auß. Ich gib zu daß jhrtreffenlich [cheifl'cn machen/gib auch zu daß ihr dem

arßem grofleboßheit thun r wasiß das alles i wo kot'fien noch die frauizofen hin e an d'en pfeyl welchen euch i an die handf

hebm [tollen euch i das lo* die franßo'fen heilt ifi ein *areanuntWo bleibenjhi dre> machen Dem arß ein boßheit znthun/ver mag ein iettlicher paw'er mit [ech-'z maß

wein/rind ihr [chetzens ftir ein kunfi.

Das eilfi-*ce Debitel. Eiter da alle krancken an euch ver Wzagtemda halffcuch Gott hinder

den Cardinal hut ond hinder des Fuckcrs banckt'er/dafi weder parvren noch [über wolt etwas außtragen r da fuhren fiegen hol-z. Selig ifi der wald/dem man

den er ernehrt / helff aber Gott dem der holte tragen muß. Sich hat begeben daß . *ein mangelan gelt war r das erfiattet da.

holßrmitzoll vnd anderer mont: aber die Artzctwarden hochgelehrt bey dem holtz.

*Wie that ihnen die frembde fo wolrweren kaber fie erfuhr-nc leut geweien vber, das holtzr


' .. '---

"JU,

?er Franßxjen/Oas erfie Buch.

_33

holß/[ohettm fiegewüßtwaein dertin- A den gefieckc were.

_

* x _ f F

- .Oct Geffilich vnnd Weltlich kräme'c' (daß doeh [elßäm 'ifi am") holß' efn kram du machen ) Haben euch Ar'ßeten ein holtz bracht x vnnd bey diefenkrämekn hebt jhc

Tßeou'c'am vnnd 'Experienffam _genom men; Zäfi jhehcreen/vnd (afi 'euch [agen da ich fn'n dem wald Hofiiätim/giengx da [ago alles 'voll armer leur /heufer vnd ggf femijk 'es fo edel vnnd gut-warumb fiehen

fie nicht auff? Wacht eo die tewre *eden fo bin ich Wet-wunden : verderbt es die ,ge

meine/helffGott Theophra fio.Aber das ifi mein befcfylu'ß 1WD“- rot hut/mw _dc-z _ Fuckers wagen' häben das holtz gebracht! aber [ein feige-1c nicht. Ö _

, _Weiter in gaul/fo cim kräme'r der 'deeck befoßlen ifi/vnd niclyt die Mgmt/was artz nen jhr damit e Ich hab" erlaubnuß/ die wet'l [o ein frembd holte euch all von allen

ewer'en authou'bue gewoeffen hem MW dem hol-3 mehr nachtmchcen/ dann pein-7

cipi vefiro .Hippocrqti / Galeno / ek' So muß ich die alten authoees *ve-*werf

fen/vnnd euch mit Pneu/vnnd (YMM t 'F' ,3

.

-e

*x _(


J4.

Theophrafi. vonheil'uttg

wer das holte nichte [o rönten ihr nichtse [o ihr lang gefiudirt haben in Academiis hineindeetgymnafiiee daß daeholß am

leti'ii das refnginm iii. Vnd wie 'ein hund in hitndstage der vom geieigt kompt/ dem . waiier erteilte al[oeilen ir hungerigen Zum

[witz. Der() ?kettler (weltwe

das ewer

Doctorcyrfitir benceeneritis.)

_ _ -Öirweil nunaber derholtzw'agen kom men iii e td eße [inevtrtnnbue e[o miiifen ihrdasholtz geirhmalizen machen/ob es

[ich etwan vcrglieheCatpobal[amoemieh 'verwundert e was ihr fiir ein wag haben / daß eychen holte nicht [olle al[o [chwer

[ein alß die[cs. Aberwae will ich mich verwunderne [o cin lange zeit die ihr 'p'd[ [let-t haben e ictz im Mercurio e ielz in Zi nobrio e ietz in ekfiuariis eien in purgatio

nibue ohn andere vnctionibus eorroi'i nid/vnnd darneben poll'en bißher gebrau c'hete dörffen ihr da [[elbig vnderfiehn e [o verwundert mich nicht [o euch die mine ralia tran[matina e aromatae rk'. Bunte

[ehnh e verlailc'n habene daß ihr its gen , wald fahren :dann fiirwahr mancher [ol cher pawer iii mitverannt/ den holte er

-

nchret_


?er Franßofm/ Das erfie Züch-

ZF j

nehret hair vnnd nicht die tugentz

'Das zwbllfie Tapeten Ile .Zecke inn euch / oder-was im Whole? tft quinta effentia in euch o -

K _ der im holß? Kelponäeacix (103 'mine ßaccnlauric; Jfi fie match? trinz

cken daß fiehcrauß gang. JN fie im hol'ßi [o [petoen baß an die hend. *Wo 'find erbe re [eparationeoeWo find ewere Philofoi

phi e Wo tik experientz? Jfi ee nichtalfoi daß im holte die drey erfien 'finde' Wa- f fumb kochen ihrs dann? JN virtn. darin [o kochen wirs nicht herauß / eo muß Daß

beijfen. Sindeo arcanaewarumb kochen [hr dann e Jfi es forma [pecifieae wae darfi" das _hold ewero orange ei_ Abericlx [ag euch fiir-wahre die nebengrifi'le die et'm fechtmeifier zum auffheben nicht tauglich wären/das reumen ihr ins holtz / ici eit,

pe're'töllirientjamper quaciraxzelimnm, gti-.rn ulm. Soll das ellen bey dem holtz [Zehn Z Was krafft find denn inn dem

,holteeoder wer hett erich dasZompofitum -: - ,

i, FF'

v“.


zz

Theophrafi. von heilung e

gelernteDie leckefiyJhe fieden vnd brat temrauchen vnnd dempffen xvnd wenns die befifaw auß Sachfen wärex [o wär fie

wol bereicJhrwiflen die Anatomey-daß wir Zu gleichem [eiten infiehn im bücherm wolt'en 1h; drumb. matten vnnd fieden wie d1'e würfieaber was bekümmertmich das? Ihr-fahren' gen how-es gi'lt euch guten [ohn 2 es wäre ein klein ding vmb geld ich red 'auffden [chaden den jheöuffigem vnd

daß ihr euch bedencken F "ob doch etwas im holte [fg / das [eine [anosleut vcrlaffm

hmtxden frembden mög hilff zukommen. Ich acht aber/ gleich wie all vnfchlit ker tzemfo bißher gemacht find woedem wee

den verbrennt/Ufo ewer holtz wire auch 'verbrennt/aber dem [eib gefchichf das lieb nicht-wie vom [ieclxt des fewers halben der auge der [chem wire/der lctb muß fin

fier-fißen.

* Fürbaß werhecf euch jeangeZeigc/ *daß das holß fo treffenlich feyee [ein [chwerce [ein böfe farben? [ein Sekte? 7?. -,'4-f;.'

S: ,-

FX,

p

..

X.,

X

"4 *

Theo;


, '

3.7

e' '

. LZ*

Theophealti Paracelß* von (hemy ond heilung der Frantzoien' ' z ?das anderB-Zch.-

* t

Tractiert wie alle kranekheiren fallen erkennt >_ werden cdurch Ale Anatomy/darttnder Der _ Frangoi'en maker-irn* am gründt _ ltelyfien begriffen wire.

Das erike Captrel. »Or dem ond die vrfach '- ' der franno[en gemeldet _

.' r -

.

* '* (

i

wirt/ iii billich Anato

“i miam inhalten e dieweil _ z 4 dze[o wir [ollen ertennie

OO allein [ichtlich begriffen "

[_oll werdenewie [iehder Chirurgie [onder lich gebiirteiik eu wiiiene daß darauß ent

[pringtdie nachuolgid ge[chi>ligkeite die den_ vr[prung an'triiit/dieweil vn vno au[ [erthalb der prima materia nitanders be fohlen iße dafi was one-die[elbig anzeigt.

Aber wiewol die. Anatomy von ihrem vr [prung kommen ii'ie vnd dahin getädigete daß vermeint iii worden diYaehen all/ iii


3;'

Lheophrafi; von heilt-ng

was dan darin Zugehörfg/ifi gnugfam in einen codec menichen Zu erfennie. welches., ich fiir da8 wcnigeft/ vn alß vil alli nichts. zerlein acht rwieevol vilvnd hoch darnon gel'chetzt wirtrvnd vil auß denifelbigen ge»

nommen vnnd außgezogenr dadurch die

Medic-in inn ein Theorie gefiihrt ifi wor den/ mit groffer irtung gefiatttt: dann et

liche vrfachen follicbo erkennenr dae etc wann anderft 'tft vil mehr dann der todc (depel ziianatomaeizieremdariimb in der gefialt ('o die anatomy vndertichten [oli

einen tell-'eben arten/[o mülicn ihr two [eine localie», die ein/die_ ander effentialt's._

So nun lnealie_ die ein [ein [oil/wie [oll fie dann im todten (öryel erkent werden/ohn votgrund vnnd vorwijlen_ der enfleren A natomyen 2 nach welchen volgen [oil der todt corpel in [einer angtomy alli dz'nach volgende e So1hrje etwas grnndo der -rvarheit der Artzney erkannten-ihr felbo. bekennen müßten_ / daß [hr weder natur noch wälen darin befinden_ -nimmermehr.

mögen-all; mich auch verwundertidaß ihr den todten_ eorper euch für ein grund

h fürlegen etwas dai-arch Zunemmem dent leben.


?er Frantzdfen/ Ononnder Buch. **

p

lebendx'gen nnß Zulein ohne befrachmngy daß die ellen(ia/eigenfchafftrwäfen vnnd

fraffc / fo das höchfi der Anatomy ifi ab gefioxb'en vnd verdozbcm darauß jhr nem .nen wöllen dem lebendigen cörper bey-Zn

fiehn/ daß fo jhrdeßgleiehen nicht. finden_ mögen/will ich auch euch gewarnet habe! wenn jßr fe wollen den lebendigen cörper behaltenl in dem todt des lebendigen nulz

nichtöu [nchen Die ander ifi effencialisl ifi noch bißher nie craceiert woxden/ darin

* der meifie gran/dx ond die hochfi gefclZick tigkeit der ganacn profeß inligc. Aber wie gemeiner brauch bißher gewcfen/das bcfi außzulafl'en l vnnd dad ergfi mit stoffen'

Fleiß anzunelnennß.

'

*er

r

Solceie lang gefchweß den kranekenge [unde machen/ fo befenn ich daß ich von . euch vberdifputiert wurd - Dreweil aber die Median in der prattic fo grüntliclx: _ 4 gefelzt ifi/fo werden fie demfel bigen abfiehn. '

C

iiij


4:79_

ThephrafiPon heilung

Das ander Capie-l, M reiten vhn wegen ewer blindtheit

Q lo menten totale-n Angie-diem in /

' ,_ t *der gefialtedaß ir auß deri'elbigen ef was_ meigi verßehne_ nachgeenden grimd zu erkennen e died iii wider dire [o allein in_ wiifenewo lung oder läbern hange geord

neti'ind r dann [o inn. [olchen dingen der grund .der arßney ligen [olte.[o möcht_ euch

etwas begegnen zu nutzt Dieweil aber der lebendig leib erfordert ein_ lebendige Ll natomy hingegen zu halten edie lebendi gen eörper“[_o die[erwag gleichmei'fig [ind anznnemen begerte _dit [hihi: Anatomiam

bin. vnnd-licht weibeiracbtmeio müllm , ihr mir platz *laii'eneg'leich iu gleichem du vergelten; dann die [tat vnnd eins iettli * chen_ glidh [ubfianlz in dem leiden gebürte darinn das wenigeit ligeeanfi das gebtirt . euchedaß ihr ein Anatomy [nchen vberdie

[oder tödtlich eejrper anöeigt. Mir [oll auch nicht verarget werde e alß ob ich den

.Diabhragma nitwiii'eeoder ob iehewe rem langen ge[chweß beyßanderdann vr..

[achen halben oil mehr Zeigt an die Ana -

tomy


Oer Franezoicn/ Das ander Buch.

4..

tomy des lebens gegen dem andern [ebene alßdas ich [nchen wölteim todtenidas io_

dem leben iolt iufiehn. Aber in der gefialt ioll *die Anatomy obierniert werdeniwie

die franckheiten iich darinnen ipargiereni nnd welche iiett oder rie-ter ihren benann

: ten kranekheiten tauglich find oder nicht. So ihtiölcher Anatomy ein veritand ha. ben/ io mögen ihr euch berümen rdaß ihr eitlicho theils der Philoiophy anhengig ieyenigriindtlich /recht vnnd wol su ver itehn_ r das io einem arlzet zugebiirtr vnnd

betrachten die generation der opifleniwel ehe_ wachien an ihren-benannten oiten/ dergleichen dee Eupreß an anderen ör tern'. Was vriachet follichsegeht es nicht

auß der Anatomy? 'Darumb betrachteni wie fich atio die confluentz zuiamen halte daß ihr-derielbigenconflnenh grund vnd vriprnngerkennen/tö. '- r

>e

Z(- '

Alio muß die Anatorma mieroeoi'mi er

l'ennt werden mit ihren [Zeiten vnd örtern

in den benannten iran>heitZecnichtdaß -

v


.*1_

_

4.x, "L

Lheaphrafi, vdnheiluns x

ich die franckßeit den fietten Zulegeiiondev

f

euchiu dienfi /vnnd mehrer-em verftand

der-mailen meld/jedoch daß die Anatomy nitaußgelaffen werd/wie fie im blt't vnnd in ihren cxultationibus gang.

Dat. dritte Tai-iich Erwiderumb auch [o foll die Lina, Swmy in [petit erkennt werden/alß

-

vom goldi dafielbig gibt [ein Ana_

tomyidao ifi i [eine glider inn [ouil regio

nes ivnd ifi doch alles inn cim eotpno yil

taufent meil von einander geeheilti vnnd wie das gold alfo Welpe-enge ligt/ vnnd

doch die glider weiß außgetheilt ialfo die Anatomy der ,menfchen _zu erkennen iii: wie ein cotpua die ganß welt .fit alFo find

alle menfchen ein coipuo der kranckheiten: vnnd wie aber die theilung außgeht i das gold in einer adern ligtivnnd weiter nin

nert/ dermaffen mit den kranckheitenl fo offtein menieh iioofft ein adern derielb't gen nimmer. Auß dem volge dievnmiig ' ligicitidaji alle menicben ein frantkheic haben


g__* „ _-__-.-

ä.

*

*,

x

Ber ,fe-angoi'eneOas anderZoch.

4z ,

haben mögen ealß wen-ig alle ge[chleeht; er erden goldreich [ein möge-ne daraufß

merek ein erempel. Wieuil [ind der [tete. vnnd örteredarinn die metallen-ihr tritt'

gung habene ond daifelbig gar manigfal -eigein der geitaltauch hinwtderumb e wie al[o glle procreationeo iten außgang ha. bi e derma[[en auch im men[che begegnet.

Vnd alß wenig ein Boluo oder Cephan teuo mit gold mag be[prengt [einealio we nig mag auch die[eldig art [o im men[ehe

ifiemit der Eardiaea beladen werdenJhr [ollen auch mir [ollicho nit verargene daß ich euchinn der Anatomy [o lang vmbe' denhemich nrfachet_ allein darin ewer vn

wiii'enheit vnnd die lügen der alten [cri ben'ten / vnnd [o es [ich-'ie gebürt Anato miatn Zude[eribieren ( wie ich [onderliclx für. mich genommen habiwölt ich ewerir

rung flerer _an tag legen e vnnd treffen die _ rechten [lere da ihr kranek ligenWae hiez rin fiir ein nuß außZuklaube [eye iii nicht.

andere e dann daß ihr euch der todien A natomy. abthun e ond [chen vn betrachten. - wie_ [al[ch / dai-bey auch wie torechtig die

Anatomißhen [cribentegeichriben habee


44._

Theophrafi. von hetlung .

darinn- ihr vnd [ie mit groiien lügen vnd

'vnuerfiand die profeß der-Median gefei [ehet haben i glotierend des-.leiblichen gez..

weil's Zu Vet-tere vnd der :Anatomiichen hoffen-von Pariß. Aber-[olltch gauckel

[pit gebrauchen die Wahlen »die alle zeit du eiffen- vn beiriegen geneigt [eindr denen wir Teutichen alß die_ Barbar( den pfene nigzu [charven von hernen genolgt habe, Betrachteniht_ nichtwas-miteodtenvenb gehti-deonartenbrots .gehen hat/ vnnd

mehr ein gauckelipili dann* ein Mediein

geachtiollwerden *

.-7 .

Das vierte Capttel. '

_

tw“ *Arumb ich billich [öllich vnder> *

[cheid der Anatomy zuleg i vnnd.

„in Mieter-gene den, grund der onek my acht-dienen lo mancherley gelcblecbt. der erden fiir das bedent_ nicht anders alß alleini [o mancherley theilung der erdent

alio mancherley theilung der Weilchen.. Herwideriimb auch/wie ein ietliche erden

[ein [ondere ptocreationee gibti al[o auch den menichenieinietlieher [einbeiondern moi

L


*9-17. 7

?er Frantz0fen/Oas ander Buch

4.5:* 7

moibnm tragt. Dermafien .Wen ir auch „verfiehn i daß-du gleicher weiß der leib der menl'chenin fo 'mancherley artvnd wefen' geoidnetifiidarauß alß wenig müglich in

daßauß einem eolpue/darinn [olche art were i- proflnuium' zugebärcn lalß wenig der l'ätt gold gebären magivnnd wie alfo eineriettlichen exdenjhr befonder-e feucht Zugeeignet/ alfo mancherley c'oipus find aueh in mieroeofmolfo mancherlei) kräek

heiten herfiirzo-gen werden» Was aber gleieh* dem coepuo fieht/ gleiche kranckhei ten gibt 2 alß gleiche erden i gleiche öpffelt das ifil die Anatomy deren ihr wiffen vnd

glauben geben follenlnicht allein ben-ach* ten 5 Inn henßlins garten fiehc ein bire'n baum Finn meins nachbawren ein ap'lfel- * baum/im waldeychen ein buchenlfondet das betrachten l wie die eonfluenlz" ein fol liche zufammen laßt fill-gehn. Ich acht

»auch das-höchfieinem Areee/ die Con *finenle der Anatomy wol tu verliehen/wie .jekt-vn tranctheiten zniammen gangent

nicht-das follichs ohne die aufler Anato my, beichehen [olle/[onder durch dieielbig

in die confiu'enlz gebrachtSoihriollichs


,'-i

*.46

Theophraik. von heiluns

ein grund ond willen habene [o haben ihr mich bald in eweren willen bracht.Oann alß ihr [ehene daß vier welien [indedie dem

[einen [ein flirgang gebmeali'o muflen die vier wä[en die gantze Anatomy conflutre. Wit [oleheo be[chichte da rhaten zu; dann [flirwahr wie die friicht [ich außwendtgeit

erseigenein die regel ondordnung initiiert -ihr auch ein iettlithe krantkhett innion. .derhtit bringen e vnnd vergehen der cor ruption e putreiaetidn der vier humorume

ond [olcher bratn'en bit-ene die ihr [o lange seit vmbkehrt habeneond nie betrachtedaß :rinden ond biren mit [ampt dem fiil ver

brunnen [ind .- Wiewol ein theiltmg der Anatomy be[chehen möchte e eine inn die

Wundtartzneyedie ,ander inn die Phyi'ite [o will die[elbig- theilung im grund nicht'

berliren. Dann die Geometry der Anatol -my gibt den veriland in andren weg:auch

die vr[ach Ilia'di- daifelbt'g Hu verfiehn gibt/ [onderlich dieweel e. ein torpus iike inn was weg [olt es dann den gru'nd'tbt treffen zu [oleher außtheilung t aber wie-'

wol euch mit [olchem afi'enheil wol iii auß duecklen die linien e bletteeevfi buchßaberfte al o [__


Oer- Feamzoi'en/Oas ander Buch.

"Ä:3 47 **

atio iii euch auch woliewer geltvon kran,

cken einzuziehen ;

Dita fiinifce Capicel. ' ' Natomiam der wä[en zu verfiehn iii trefienlichr allein der confluentz hal ben : dann was iii inn allen dingen! [o eim Arßet gebürt / gleich vber den ver

fiand 'der eonfluentziio doch die natur oh- ' ne Anatomy nichts befchaifen hat / dar- *

auß enti'pringt /daß [ie [epariert hat alle gefehlechtvnnd [peeiesinnihr [elbs. So ihr wollen dann den todten cörpel hin vnd hehe verfieden vnnd braten/[chinden xvnd außfirecken r inn was weg wollen ihr darauß nemen da'si [o dem lebendige cor pel zu nuß [vll kommen/ [o von ihm gewi chen iii dasi[o ihr [uchenialß wiezehen'erk

ley öpfiel finde schreien biren /vnd daß it ticho vnder einer Anatomy. Illio [eind Ze

henerley Jctericia/zeherley paralii'isWo findeir [olch kranckheit in ewer Anatomyt' *vermeinen ir daß ir vil wollen griblen(wie wolich beten daßir Welichen die Teut- -

[chen daimtt eiffcn) hil francit tußechenr


*4.8

Theaphrafi. von hella-is

[nchen das [o hin vnd daruon ifi/ wiewol daS/ond all andere kranckheiten find vn derelnerAnatomy. Sölliche ifi allein wider die vierhumoies geredt/dfe gar we

der platz noch art der Anatomy leiden mögen/vndin bein weg l wie dann deefel

bigen vrfpriing der kranckheiten lauten/ begeben mögen-wo habt ehe je vier humo

res Zeichen/oder wie mögen ihr je auf; ih nen ein ReceptZu geben lagen: warumb blereen ihr dann fonillnfiigepoflen von i den humotibue/ diewei( die tranckheiten alß ein biren in ihren locufien herfiir .'prin gen. Alb wenig da [anguis oder p'hlegma betrachtfoll wei-dent atio wenig auch inn

gebärung der kranckheiten. Dann hie der finapium den grund ond alles willen an Zeigt.. Wo jhr deffen manglen/werwolt dann von euch den nal-een belchwerem es wirt auch dei-mailen bewifenidaß den der den birenjren kern nenten tan/vnbedachc der vier humoeum7 auch die iranckheiten

geweltigenmag. Sölcherirancl'heiten verfiand lol( allein nach der Anatomy iu dieiertwerden/vnd nicht-nach den humo

ribus. Seher an die neldel/fie wachfi we der ..i


r

"W,qq

-

Ä-

Der Frantzoi'ene Das ander Zoch.

a-

""7"

4.9* f *

der auß Colera e noch auß Melancholiar [ie wachien auß der eonfluentz der Anato my . Da [chmeeken anevndwae das [oe eifieum [eye/dae di[e feucht in der wurtzen angreiii'tevergleich auch die[en kranckhei tene al[o dermaßen die iranckheiten auch ent[pringen e gleieh wie ein feucht auß der

erden. Darumb der leib dergrund iii aller kranckheitenewelche auß ihm wach[enenit

andersedann wie ein fruchtauifdem feld: Soll der eorouo nun die [ranckheiten fil.

ein feucht getretene [o [chawen wo deri'i napium geiuchtweedee den ihr bißher ftir [enff geacht. Aberwieewerartißedae

nutzlieh' tu verachten / hierinn auch be wei[en .

-

.

o "i -

Ca[[en euch die Coi'mograp'hye'inau tomy [eine ond den tropicum Cana-iron'

Caprieorniedie meridionali[chen 'iniene dergleichen wie die vier matres inn ihr. A natomy ligene [o ihr die[elbigen im grund

veritehne[o haben ihr den Microeo[mum gentzlich in [einem wa[en.Be[ehcn Ana tomiam terrae e wie ordenlich inn ihr hend vnd ftiß ligen/*ond betrachten was fingere

was principaliora membrae odfrOderglei F

"-'k_


.

“ zo

** ""7

* Theophrafi. von heilung'

*chen [eye/vnd ob es [chen nicht alles zum “ gehn oder g'retfien gericht iii/noch [ind es die glieder des elements e dann wie hend

i

vnd fuß ihr [ondere offieia habir al[o wirt es den [r-uetibus befohl'eni vnnd was ihre regiones [ind/alio auch in terra die regio> nes verfiandenwerden , .Die Anatomy des waiiersi [cha-tv was [ein cotpus [cya demnach wie die mineralia [eine glieder [indialio auchd There-nahm ein glid' dei*

Chaosrdtr galara ein [it-ina des [ewrs -.

Das_ WW'Capitel. Asinfengklteh [then daß auß dem e lement aqua die gemmee protreirt

- . werden / das iii ein glid [eines ele .1W /.die metallen / vnnd iii ein ander

glidawie minerenr ein ander gltd/die [api desaueheinanders/ie“. Wie nun die[el digen glieder inn ihren regionibns von den anderen [cheideni alio auch im men

[ehen. .Dariimb [iehe die gantec welt t'fi ein eotvus [eines elements/ aber her-wede rumb wie [ich dasglid metallorum [par giert r Zertheilt enn [einen regiontbnsr en wann

K


c8er- Fnanczafin/ Das ander Zach; “

zr

*wann hundert meil ein Anz von dem an deren l etwann drey oder vier hundert ein

Saphier von dem andren. Derglelchen ein inlphnr von dem andren i ein marmel von dem anderem vnnd nichts defier we

niger alles ein glid ifi i dermalfen mei-ck auch daß im leib folcheloea [ollen behal 'ten werden/ daß Zu gleicher weiß wie die

[dea mineralium i fruelunm oder “imprei j'ionnni [ich confliiiren i dei-mailen anch i'mleib [olche fickt eltlichen iranekheiten vorbehalten find/alli alle menfchen'ilnd gleich ein coepnol vnder dene aber find vll

'regioneonn tintrr'egion falk hydropsi das» ifi/impreflio 'cogniea-in etlichen menlchen

falt Cardia'c'a/ das ifi manna Chaoö einn e'ttlichen Dergleichen falt febrid/ auch“ dieij't-Anatomy impreflideines terraejet lichen menl'ehen befander fiir fich i'elbö in folchen _regionibno liebt alio / wie etllieh

hundercregiones find/darin mineralia li-x gen/aller find etlich hundert parted in eo; poie l darin vlcera cocidfina ligen/ vn alß wenig anlierthalb denielbe regionibne die voebemelten miner befunden werdenlalfo wenig anch die vlcera eotrofina nebe dilen*

O il'


7e-

* (bewirken-ven beitung

partibue erfunden werden. Wann hierin tiiVoluo oder lutum ein corpus e darinn

keiner-[ey mineral fiat mag haben/inn der gefialt auch principalioramembra » in ih nen [elbe [ollichc al[o wenig leide mögen

Oae ßebendeCapitel. ÖOU ie einer der Artzney gründlich nach innhalt der Anatomy erfah ren [eine was wolt dann eintodter eörpel euch aufi' eweren [chulen vi( vnder

richt gebenevnd ihr veracgen an michedaß ich die lebendige Anatomy [o treifenlich eommendier / gei'chicht 'billichen auß be_

melter or[achene warumb die eorroiiua in principalioribue membris nicht gleich [o wol alß inn den .euiferen partibue vleerie renemöcbt ich [ollichsealß ihr vermeinene

auß bloii'er fiaet erkennen e _[o möchten ihr wol gloriereneond [agen/ich were ein land

fahrerevnnd mir mein erfahrenheit du ar gem außlegene welche ich allein in der ge ßalt gepflegte habe daß mii* die Phil'dw phey nit entwieheeionder die mundani[ch

Anatomyelarer am tag lege. Ich mag i

auch


rk,

f,

9er .N-angoi'en/Oas ander Buch.

zz -"

auch billich euch hierinn in die[em proeeß wei[en i daß ir vom boden auff/tieifer den all galtbrunnen i'tehn /ohn erianntnuß/ vnnd wiiien nicht ein letten von dem an deren Zu erkenne-rr oder ein erden von det anderen / welcheiu den mineren genoß o der vngenoß [eyeni vnnd welche die erden

[ey / inn deren der Cedrns [katt v nnd platz habe/inn eim anderen ort der pinust vnd wo auß dem Element aqua: der Ada. mas entipringeioder wo der Jaipis [ich mittel-.So ihr di[e Coimographeynicht nachdem bachfiaben/ [onder nach den li nien der natur wii'fen auß erfahrenheit/ wie möcht ich denn [agent daß ihr nicht

Ile-net weremwie ich euch dann bißher ge Zt'gen hab /allein durch bochen ohn ver antworten bey euch bleiben. Ihr werden mich in die tluppen nicht treiben/daß da ein andere Anatomy inn Phyi'ieo corpore

. [ey gegen der welt/oder daßdie impreflio nes [ich. nicht vergleichen mögen gegen den kranckheiten. Vnd alß wenig alß ihr bißher vnuerantwortet haben gelaifen die firatz der glideten chaosialio wenig wer.

den ihr mirden busen quiz-Jem?: Ob ,

7j


* 74, 4 Thcphrafißvan hcilnng ich aber bey each nicht volg wurde habens vriachet der nequaini der euch in der haut

fleckt/ welcher machte das euch gleich ifil alß einem bettler l dem leid were/ daß er je gefundt were. ' Wie ich vormals lo-ealem Anatomiam gefelzthab/in dcr gefialt zuverfiehn/daß fieantreff-die- loea der franckheleiwclche

in pruriru-leiden müßen/welche in Utopi eialwelehein hydropifi'/ welehe in Airlita

.Vergleichen auch welche die vermes nnd alta-redes führen/ auch welche fiett der le

bene/des lodte [ind/in' welche [Zeiten Ma

nialige/in welchen der Cadunw/wo Pa ralifis gubernirrwo Cethargicus moibudi nnd andere all. Sollichs alles will ich al kein darumb angezeigt habeni daß ihr-[o

tale Anaiomiam dermaiien oerfiehn fol len/'alß ihr wehen, wie daa gold inn [einer miner [ige-i willen anch hingegen die vn drrfcheid fiahew vnd eilens gec- en einan

del-i auch inn was eoipue der Rubin flo ricri wo fich. der Berillns verberg/dnnd

wie der Karabe vnnd Corallen entlprin gen / wie fie vberal ihre eoepotavnder

[cheidlich haben-.inndergefialtwill icht., -

.'

he.


"k-1*.

Der Feanrzdfen/Dao aeidcnBueh.

YZ*

., -

b e[chloi'fin haben e [ouil vnnd mancher? l'ey iranctheitene 'gleich [ouil eorpora ond

loea ewie dann die auii"eren Anatomyen einem ittlichcm procreato [ein eigen tor-

puo geben. Dann alß wenig der Otte* [ech [ilberiregt / al[o wenig mag die le-"

bern hydropifim gebenDarumb der todt air-per billich verworfi'en mag werdenän [olchem grunde Zufaiieite dieweil die er kanntnuß nichtgeht auß Phiiieoeorpos.

re e [ondern auß den enii'eren der inner in

ericnneniii. Ü t

. x - -

7'

Dad [ata zu achte redenii'tvne Captcel. billiehevndbtd.. Vet weiter von der Anatontiaef-e. .

(9 wege vns die ert-[ach darin/drink.. [ubieeto vil [nchen wöllenehabtihrbißht! nit i'abieetum ein [olchen im oer-[iandrgehabt leben nie gewe[eitedaß tits-tions [nchenihr darinm/[oiiiewiifen -dnß'eki. wanmehriii evon dem das::[ubieet leide' . muß t. [eher andie erden e die maß-verneint _

'nen pine-[ein:außgsngeewaewoiteW die'lebern'wehren mögeneeZZas grün-dt

ini


7. g'

7- „ Theophrafi. von heilung

hat river Arßney e daß ihr das [ubieetum' alß dmmorb'um an[ehenr vnd vermeinen h

[oihrdas [ubiectum erkenneni [o [eye der [uehs im [fall/jetz wiß'en ihr warmen hehr die vriaeh fompt/ [chemen ihr euch nichte daß irauß [olchem groben vnuerßand dz

[nbieetum fiirmateriam vfi cau[am mor bi erkennen [ollene habt ihr-ihm nie nach gedacht-oder mochtenihr vor wein nicht? daß ein itlich [nbiectum dem aectdenti vn derworflen cite [oeuch nun [olcheszuge

den wire r was iii denn im [ubiecn dieweil ein aeeidens vorhanden ligt. Ich red auff das/daß ein itlich aeeidens [ey Anatomia

Eflata/ wiewolihr im [ubieet vmblauf h femvriachet [ollichs die lehre [o ihr von "deren preeeeptoribus empfangen habent .nd an erich [elbs vetöweifflet ein beiiers

'tree-gründen. Ii! dann das al[o/daß das [ubieet des Zufahl. warten mußeWo blei

denewer _Biereheile Wo ewer Colera e Wo 'were hnmorestWo qualitatese vlt 'o [er res naturales rvnd [er res non na

males e [oli das der grund der Arßney Mio b embd mich nieder gro["[e hauif der 'can ein heu[ern viauß der gaWn ä- re


-_.-_>__-W.l_q__

_

7..._

c

»

9er Framzofen/Oas ander Buch

7--,

.-7-

77 Ü

Wie können ihr [agent daß die humoeco/complerioneo i qualitateelit. mit eini cherley puneten [ollen betracht werden / , diewei-l iollicho kein iranckh'eit nicht an

trifft. Ich laß mich nicht vbcrieden/daß die i'igna gnugiam [cmd hie wider mich

öuführen/ darauff ihr (enden/ ihr werden mir antworten l vnnd nachuolgen zu ge ben/daß ewer Theoiic/ vnnd die ichweren

iubtiligieite ewers fundamento alles nur ein iubiectumi-fi/ wo bleibt eiiata Anato* mia» auß welcher die kranckheit entiprin

get- Ihr werden Zu ichaffin haben mit al len ewercn büchern/ darinn ihr euch vi( in

vertröfien i das io ihr Mieroeoimo Zule gen/ ann" ihn Zubringen. Ich [an nach daß ewere bücherl ewern frawenvnd iin

dern/ kuchen vnnd keller nuner findidatm ich vnd meine geichtliften.Daß euch aber follicho ein Ehr iey /vnnd dem krancken ein nutze_ dao beichneid ich mit der ichlegel

hacken. Conelui'iue daruon Zu reden/iii. eo im grund erlogen ding i vnnd aufi keiner

.warheit der rechten warhafitigen Arnney

nie gefianden . Dieweil eo fich aber ge lcibtt hat mit euchl io achte-Mr ea, werde 4

v

--

*


.73*

Theophrafie von hcilung

:

[ich auch [eelen e nur daß ewer buche feiit

[eye. Das höchfi [o mich verdreißt vnder euch Experimentatoribnsiß dase daß ihr [o ganß mit_ einem [ateel alle pferd reitten

wöllen.Wenn ee eim Fränckifchen reitter begegnetee[o [prech man cr were ein paw ren trolle'vnd ihr [indbaretlins leutevnnd. iind noch dölpi[cher. Wo es ein mal ge

rhateteinck dberal. Jack fürßlein iuck..

Dari neunte Capicel. Amit aber e[[ata Anatomia'an gangee ifi das das argumentvnd

grunde/daß dae eorprw phificum _ inn ietnerley _weg [ol] betracht werden bei vr[prt'mg der kranckheit/vnnd im [ubie-e ew nichts gehandlet_e noch die kranckheit darin ge[uchte[onderZee-gleicher weiß alß

ein bireneiagtmir warauß wacliii [ie/[prcq then ihr auß der erden? [o liegen ihredann

es eit primum [ubieetum. Sprechen ihre außdem holte? iii aber ein lugenedann es iii rtl' [nbieeium . Ihr reden gleich dar-. uon e alß wennihr [preehen/ [o einer ein baupllßum fenßer auß ßieß e'.[agee_n/;er

wqcblk


Ber Franrzofen/Oas ander Such.

79

wachfizum hauß hinauß/oder der wachi't Zum fenfier auß, Meinen ihr darumb daß ein hiinlin den kopffauß der [chalenbicktr

es komme darumb auß dem eye es i|.weit

gefehlt. Wiewol nicht wenigeriß r die pawren glaubens nicht. Aber ihr eZreZij äomjnj l)08c0r68 vet-meinen ts fiande - _euch alles wol an nicht iu glauben. Ari

[toteles. glaubt mir auch nicht. .Die [o mich beiehtßen haben/auch nicht. Vnnd die [o [olliehs begeren.

Was [ein nuiz

[uchtrauch. nicht. Allein die glauben mit/

die da beide Anatomy erkennen. Ich het te mich vet-[then es were mehrere ge[chick tigkeit geweßn in ewcrer Bibliotheer dan. daß ihr am letzten die pawren zum zeug nuß nemmen r wenn einer auß einem loch.

[chliefi'r daßer darumb darauß gewach [en [ey.Was i[t iefiir ein _vnder[chetd ami-z [chen pawren vnd Doctor. r*: >

Sagen mir von .wannen komyt der [eych/oder der dreckeßrgß du daß der [eych von der lebern gang'e i womit wilt du es

prohierene [agfi du auß den niereni [oges manefi mich an ein Kriegsmann / der

von Mantua inn Neapels siehet/ vnnd


- . so

Theophrafi. von hie-lung

[agter komme yon Capua . Wie aber vom dreck/komm er auß dem magen? wie ifio denn ein ding vmb denielbigenl io io

vil drecko inn ihm fieckf. Sagik du auß dem ingeweyde io mag eo kein herberig

[eine ich gei'chweig daß iolche generatio *der Anatomla eifata Zugebiirti ond nicht

der Coimographey . Mich nimpt aber nichtwunder idieweil ihr fprechen / daß

das kind in matrice wacbh i vnd habe fein andere vriach 2 dann daß es per vuluam

außgehtidaßihr [ollich einfaltige argu

menten herfilrziehen e Wie_ duntkt_ euch vmb dties gewachiie_ geht_ es auß dem [ub

ieetioder auß dem eiiatoeoderinn was ge fialtwachfi es in matriee e_ hgbtihr noch

bißherie betracht iwao hinein geht i muß auch [ein außgang haben? alio wachien birenialio wachien'kranekheiten . Nun [peeulieren/wer iii der Barker der iranck

heiten? Die Anatomia eiia-

-

ta oder iubieeli LNB


, *Deere ' AerFrantzdi'en/DasanderBtteh. zehendeCapicel.' * Ci*

r

Amir ihr aber wii'ien / woher der

.

[eych vnd der dreck kommeeauß der

[chtiiielevnd auß dem becher. Von wannen das kin-d kommee ei- oßiio- Von warteten die bireneei- eentro [eminio. Oi[e [klick [ind alle vnfichtlichedannder corpus iii allein iubiectum . [Nun thatichlagene

* wie kompt die birn im baum eWie kompt “ der baum auß der erden eWie das iind in * matrieee Wenn man euch vorkewetee [o dorfften ir keiner zän nicht : gieng es nicht Zum maul einewo wolteii du den dreck o

der [eych nemcn e Wat zeuhefi du dann dao[ubiectum e [o du das e[[atum [o gar nicht kennfie Sagen mir eine/don wan nen kompt der [kein in der blatterne [agen ihrer komm vom hauß darinn ertigte[o wurde der todt eörper was er im leben nit

[teich gnug gemacht hetteeim grab du ver. endien . Von warmen kompt das grien vnnd der reii'icnd. [andtel-'ompt er von nie ren oder [einen regionibns/ wie geht es

doch zur vnderrichtene mich. Dievnder


*är

Äheo'phr'afi. Mittheilung* '

richtung nemmen von mrr/ iemen-[ie nit durch dae maut hinein/ vnnd wurden die' mineratia hindan gefcheiden/ daß weder'

teten noch grieß mmnieemehr wird; _ .Nimptes euch n-ichtwunder/rvarumb ich euch [olche argumenta fiirwirff? mich vr [achen ewe'r treffenliche [tigen/daß ihr' vec -geifen / was eorpota' mineralia inn der [peiß ligen/ vnd' noch weniger-mii'fen/wie*

die [eparatio'nes .Tartari in Microeoßnö begegnen/[ind 1' [lt auch Dortoiese Al[o im beichtuß zu reden / tom'menal

le kra-ntkheiten von fcembden hehr in das * [ubiectum.- Auß dem volgt [ouil biren'

vnnd öpf'fel/ [o vilerley niiß vnd neipleni '[o viler'ley auch iranckheitcn / vnnd weil

len_[ollichs viertheiten r das iß'Melan choiiatdas iii Colera. Betrachten ele men-tum ignis'/ darauß[ehnee vnnd ha'

gel/geht/erir'ieren vnnd verbrennen. Der; waffen auch [ouil [ollichs zufals der few ri[chen impreißonum [ind e auch [o man

cherley kranckheiten in Microeoimo Vnnd [o mancherley mineraliar [o titan cherley kranckheiten: [ouil There'ntabine l

auch [ouit irernckhet-en. Was' reden ihr

dann


'5er Franßoibn/Sas ander Buch. [6; dann de humonbus i putrefactionibue / coiruptionibusefind ihr kriege-[eur daß ihr alio brechen. Wollen ihr die iranckheiten ib eben anhecklen/ io [Ligen miri'warauß waehit Saninae [agen ihr auß der Cole rbcei'o liegen ihr die erden an. Sagen ihri fie mögen alle vier ani) der erden wachieni ' io 'beicheiifen ihr euch ielbs vnnd ewre kran'cken. -Jch grichweig' daß ihr mir ia

gen möchten / wer'gibt Cacedonio [eine colores? **e Melanrolia oder ianguis e

wer gibt Meliiire ihre virtutedidie phleg ma e alles nichts. Vnd ob ihr aber [pre

thenwurden i was trilit das die humoieo ane io iagieh/alß wenig ihr das verfieh'n vnndwiiien/ alio wenig wiii'en ihr den

vriprung der iranck-heitenl dann eo iii inn beiden ein veri'tand. Aber darumb io ihr' .

nicht-wiii'en das aufler/ wer ee dahehrge bracht hett/io gibt euch die phantaiy ein beiehirmung auf; den vier elemenfm._

O wie wol iind ihr den , 7 * '

HLSW*

*".cp


C4, p

Theophrafi. von heike-1g

'Dar eilifte Capitel. Aben ihr nie verfianden e waritmb Ö der Afironomusdae aßrum derla » tiert / [o er [age von der natur d' planeten e der a[eendenteneconiunctioni

bneecdmeten/vnnd dergleichen Meinen ihr er rede vom corpusedas iitevon dem das den natfien hette das ge[chieht niehte

er nimpt ihm fiir [ein e[[aeumegleich alß von der Sonneneihr hiib[che gibt die hiß

niehteeo gibt auch die reite dee Montes die [elbig natur nicht. Alß ,wenig ein gelb har den leib wermet oder mietet/al[o wenig nützt [olliche das e[[atum:[olte i'ie fiir [ich nemen das corpue e wo blib die natur der

[elbigen?Sienemmen die naturevnd la[-,

[en das corpus [tillßehn. Woltenihr dan » andere im microeoimo handlenedann ein [oleher proeeß anteigte [o mu[[enihr ( alß dann gefchicht) inn allen ewer-en dingen fählen . Be[ehen den menfchen der da lebt/ob ihn das fleiich wermee oder er das

flei[che Jfi leben vnnd corpuo eine oder

Zweit-Welcher auffenthalt dae andereJß nicht


_ ,r__"„„__-_„„

-r

r_

i„

c

Aer Frantzofen/ Das ander Buch, 67 nicht das die warheit/ daß das wir verlie ren vnnd nimmermehr [ehen / daoifi/ da

von wir reden? Das ander das die hend -caßen vnnd greiffen t was ifiinn ihm das einem Artzet nutz [eyee alß wenn ein An* traic wachß/was machetihne machtihn blut vnd flei[chewie: kan es in den Antra

tem gehntda be[cheiden. Wo ifi [ein tem puseauß wem kommen [eine [ignaeWeit *ihr aber [prechen/ vnnd ließen das eorpus "fiillikehnres kam er [piritibus vitee/[o tref fen ihr den grunde. Der gantz [ententz die[es alles iii r daß wir es auß dem' todt erkennen inn der gei'talt/ daß das [o vn's

entweicht/ ge[undtheit vnnd tranckheit

gibt. Darumb [ollen ihr euch nicht ver wundern/ daß der Krebs im himmel iß/ vnnd wolten ihn außecklen/wieuil [cheer vnnd filß er habel oder derBock im him “ *mel blawe oder grüne horner tragEeklen r auß ihr leben/ das vber die form all iß i da geht [anitasvnd irrfirmitas auß. Wenn"

ihraber ie recht gute Arhetwereniatß ewe re ge[chrifften vnd recepten inn bein weg anwei[en/ [o hettcn ihr die vnder[cheid in

[implicibus auch/ atio daß ihr dach-comics f


*Es

Thedphrafi. von heilnng

herauf; lieiienivnnd nemen virtutem he raußi wanniu beiden ieitten in mierocof mo ond in der artzney ioll entweders cor pusnichtdiionder leben inn leben l daa ii't

die Anatomy dauon ich [ag.

'

Oaozwdlifte Capicel., .7 ,e

.vr wollen Jurtiten i Theologosi Artifien/Sophiiten i vnnd iollich ageichmeuß an mich hehe/war (heil habich mitihnen/ oder i'ie mit mit? io i'ie mir alß einem Artict genoß weten/fie wur den beichcid finden/ich belenn daß alle profeiiiones ein angeboine art von der Arßney anihncn haben/ doch inn keiner anderen gefialc/ ionder wie fie-den alten ,

weibern anhangenieiner durchlifi/der an der höetivnd wie das handwerck ifi damit fie vnibgehnialio muß eo geiprerklet wer

denSchawen aber ihr i'elbe i dai? ihr mir den refer ab dem angel beiii'en: dafiir wer den mich nit erichrecken mit meine fremb

den dietionibns-ideren ich ein ehr du ha ,ben vermein/ i'iefind euch anders nicht

freund/dann dai*: ihr nie ani? iind kom ment


...

_

*--ß >

*-7*

AerFrantzoien/OasandcrZnch.

o7

“menep'nn'd was' weitrer komptedann 'der wochen marrkt gibt/ [o kennten-ihr weder geiß'noch bock-:fahren ein mal gen Franck fort in die" n'te[o e vnnd be[ehet den nur bey

de Mo[eouitere vnd waeian't Jacob Zum Finitern ßernen thue [o vergeht euch ewer ' [prichwö'rt: 830 tiefere) , non elf in; tritt“,

EZ() rinneiunm nocliiejzneq-ae- legt. Vnd 'weit ir das alles erfahreneio' hat' euch aber der Galenuo [o hart verderbtedaß-ir-eben *bu ziehen [ind wie ein alterbenniger hund; . 'Fordere ir an mich omb bei'fervndeiiiehte [beitet euch ein [ch'ande daß ir eweren [ce _iitrnni von Wientie'rachtenldnd die' whi 'gefetzt Mömpeliierifih ordnung. Es 'wehe

ie vn iemeinrha't 'g'eivefene man hette den - 'namen vnnd farben vnderla'ii'eniob'n_ we* gen weniger betrugsei'edoch aber weiß ich wol edaßihr höher begabte werden von

eweren kranekenedann i'ievon euch 'e kan hierauß aueh wol[pnrene'daßewer han-*

del darumb angefehen iii. Darumb die w'eil ewer [inndahin dient / id e[ke zum [eckele iii da nicht mein begeren euch d'ar t'ton in nemmen / vnnd betenne daß es

each inn die tuehe'dient der pgerat im tha. :

. ,

q


X

CZ: t Theophrafi. von hella-1g ' * tiar/ die [imbfen vollerbücherrvnnd ewer [üß wolgeietzt “maulge[chwelz. .Hierauß' .befrembd mich nicht daß [ich hurenwirtta

.vnnd alle ve'rloffe'n/verZweifflet apoßa *tenrheneker i vnnd was [ich fautteit“ halb “nimmerernehren mag/fiiripre'chenivnnd

.dergleichen r [ich neben euch geiellen'r'die'

weilfich beide griind mothergleichen mei“.

.gen-Ich möcbcirrecb'mdaß es (reite-we. re-die Artzet wurden reihenckt /darm- daß [ie [ollen fitrgang( habeni [o [ie winzige: ' holifeni dreißigteidten.Wi*e iithdag Zar .burg duch [o wol gerhaten / dah'die tax

:biicheniGreeeiichen'r Chatdaißhe'nivnnd :die (_ateini[chen/[o gerad v'ier h'o[en-'a'u"ß

eimduch [ende Wie werden mir dieohren _[aufenrwennihrs vberlefenwerdene Ihr

&mochten doch das duch zu einem Engett -M. . [chen machennv'iewolihr dennoch -

keins fiirpund wert

VA .

U.

'* .-t

weren.

., Ze„_ * Hirt-"Z W! 'k

Theo*


Theophrafii Paracelii'von 9 _l * lhemy vnd heilung der Franßoien '

Das dritceBi'ich.

*

_ Tracciert von Der Trani'planrarion/wie * * iich ein natur-inn die ander verkehrr.

-

*- k" -

Das erffe Capieel.

_ my ein eififd hatititwei " teriu wi en von noten

*i*

*.

4

..

7- die trafft vnnd eigen der Traniplan ea l fchaift tationiaun welcherinn

Blattern der ganii grande vnnd Theorie genommen wire. Wiewol ettliche tranck heiten iind/die auch auß der lraniplanta

tion entipringen'i aber hie von blattern wirtkeinegeboin allein/fieiommen dann '

auß dertrani'plantation.

Die blattern

find einer iolchen eigenichafi'tidaß fie inn

keinen kommen mögen/allein er habe ein andere kranckheit beyhendigiauß derielbi

gen fie dann entipringe-n. Vnnd wo kein “

e

E iii


*

- ' ' .7.

--

TheophmflyW hn)un_g

kran'ckheicvozhinimxöeperligc/daxfifcin ' anfang der franßofin. Wfe nun [outcho eine ins andcrgehn mag-alß Acfiiomc

f num/ alß Cancer/alß Moepkxeq x ?Kopi ciqnk'.dergleichcn was. inn den [nb kranck heiten find yes [cycn febres / podagmxps müM/2?. Dic-[cs alles vrfachet der in. xuoxdcr da tranfplancierc ein mo'xbum inn

den andern. Darumb pufiulae Xfiiome nx findxhcrwiderumh auch pufiuloe pa ralifio.-Vo2 dem aber, eh die trqnfplgWN tion des leibs erkent wcxdxfollcn die t-mnfa.

plantationeß dx.- vfer Mam'cum ,Wehen erklertwerden-,ngchnolgend wie am fc( bcn_ oet die tranfpläntation hegggnctx al

[o hie auch zu erkennen ifiDqnn. vi( freu.. ter vnd wurßcn find die nichcvon eigncm

famen hfcfind/auch vjferley wmf-:hen die innjhrcr foem, kein proätoplafium gehabt haben /vnnd anders mehr/welches auß dertranfplantation dahin kommcnifi. Derman'cn auch in pnfiulio dic vrfacl; anfengkvch nicht fompt von jhr 'Abox

[onderguß dcr tranfplantation ci

ner andern krqnckhn't.

' Das


Der Fra'ntzoi'en/ Das dritte Buch.

*7-71

Oae ander Capitel. F. Mfengtlich [o mercken was trafft/ fleigenichafftvnd natur in dertran[ plantation [ey/vnd daß in den weg.

Altes das die natur geborn hat/ das iit nach ihr ge[chaffen. At[o ein ittticher [amt die letzte fruchtwie die erß gibti der gleichen auch ein ittlich minertdas letzt

vnd das erßinn cim weien [teht/ deßglei chen der thereniabin vnnd alle impreß'io nes. Sollichs wirt aberbrochen durch die verfügung. Sehen an den erßen pro. toplaßum/vnd meiien neben im die [el-za men creaturen [o ihm nit gleich [chen i vn

doch von [einem [amen hie [indOerglei chen wie [ouil [elßamer impreifiones die aßra gebaren auiierthalb ihr-natur vii ei

genfchaift .. Det-maßen auch wie [ouil mancherley freüter auii* erden [mdr die in der erßen creation eignen [amen nie ge..

habt haben: e auch vi( vnnd mancherley 'hier-ert die-[either vnnd *weiter eröffnet werden /durchl :welehe auch noch andere

monikra-vbecxdes gefehopffs art Zufiehn. “- ' E iiii

'


7x

* Theophrafi. von heilung

So nun die traniplantation ein vrfa ch ifi iolcherdingen i id iii coninnetio ein vr

[ach der träiplantationi die da gehn muß anß Zweyen widerwertigenivnd doch eins

.tammensi'oder mehrer vermiichung'auf ierthalb dem lebendigen eörperiin der drit teni vierten i oder fiinfften adern mehr i'a menidann Zwen iamen die inein weien ge

brachtwerden/gibt entweders fruchtifon der ein frembde arti drey -ein-ielßamerei vnd atio weiter von andxrenr , -

Außdem volgt nun der grund derMe dicini daß gleich i'o wol ein Arlzet erken

nen ioll die iranct'heiten / vnnd mehr die dermaflen auch ,gebot-_1 werden / nicht dai; i'ie ihren rechten iamen haben / wie

Vafiticen-oder Maioiana / [ander inn ein andren weg c wie ipical wie Angelica.

Vnd wiewoldoch-iwen i'anienidieihnen doch etwas gleich-iehemfrncht gebeniali'o

auch iwo :franckheiten “wann-eine' ma chen r etwas ihnen gteichiio [dll dreh die Medicin vnnd Theorie den öwetien nicht nachgei'eßt werdenriondender iranekheit *des mißgeweeho c .-Wann .athwenigein maulthier [einem natterodermutternach


..,__„__, _qq-_.--ck-

* *

9er Feanxzafin/ Das dritte Zoch.

7z_

[chlecht in ihren tugenten /alfo wenig hie [olche kranckßeitennuchAlfo hfeau'ß fol ehen tranfplantationibus neuwc [amen

wqcvfcn/etxlfchedie jhn behalten / eff'iclxe diejHnfnllcn [offen: alß ein gegenfp'il de

'Komitee/alß das maulthier [ku-bt ab/Rhi noeeron bleibt. Alfo hie inn kranckheicen vfifn den vier matrieibus auch gefchicht deren noch vilmehr find-dann einem mi

crocofmo Zee-erkennen mag [ein. Es ifi anehhingege müglichxdaß auß den kran." plantiercm: das. Hrikfe- oder vierte“ pro ereamm hernachznolgt/auß welchen die

Giganteo-jhxen vrfpeu-ng genommen ha ben-auß art der zeit die nimmer verlegt/fie gibt etwas wunderbarliehs in farben oder foemu'n fruefibuo oder imprefl'i'onibuo/in

gefundtheic oderkeanckheit xinn der ver K

nnnfftodee vngefchnkligkeic. Das find magnalfa WWW gefeßf_ inn. die pfanne» rung-in welcher fiehdieöee'x frewee felßam

*-:k- vnnd _vnerhötx su öffnen/ e. x. :3 .e ' [ey mit-abgang oder 3 DB?? - ' 12?") 3.x::

bleiben. . *

* xxx-Ze! *xxx-'exz

:Z .'.f >> ,*q*c.

:34* v

*,xf,.*..„x...,.. MeV. K , .,N......

. 7, ....


ix.

Theöpht'qfi. von heilung

7+

Das dritte Cie-pitch '

*Jewoldas iii/daß die inienftbt

Wien ihren-[amen [elber nicht vere

miichenr weder tiven i drey noch vierr[ofl es ie be[chehen/ [o muß es durchs

[enfibile beichehen : wann der inienft'bi lium tran[plantationes mii[[en durchs [enfibileplantiert werden/das ii't auif dit

ewey element der Globe( geredet der er den vud des waiiers. 'Wiewol die andern dwey element in der tei'ta / das_ ein Com e ten gibtrdas ander (oram /vnnd wiewol fie auch vnentpfintlich [indr[o thut [ot lichs die vereinigungt [o die[elbigen por tiones gegen einander tragenrwann [ie [ind [olcherartigleich wie-die liquores/da man [echeiiiben/achterley in ein faß [chilt ten mag/ atio [ind [ie liquide: in ihrer ver* mi[chungi[o die vndern dwey element der

globelin dertrö>ne [Zehn. Aber Zu glei eherweiß r wie man vit newer» tränck ma - chen mag auß dervermii'chung der tiquo rum r darnach *[awer vnnd [ilßrbitter oder räß tuiammen kommenr atio hie an dem

ort,


_-- .Hk-_'

|1

„c

Oer Hangefin/Oas dritte Puch.

77

ort auchYnd wiewol der meni'chen lain? ond iolcher newer [chirmung zu iammen

fiimmen/ifi nicht zu verwundern/dieweit wir alle ani? eim ding entfprnngen iind; ' es_ 'prfachet auch vili daß nicht_ allein der

tuift [eine leur hctciionder auch etwas inn den andren elementen dieier gleichnuß be-,r gegnet t wann auß diei'en traniptantatio*

nibueneifien den ori'prung die Nymphen irre eignen erdrrichs.Wiewot iolche zum kranekheiten nicht dient/ noch praxis be* darifi io ifies doch die theorie vnd grundti

daraußdie tranckheite erient mögen_ were den. Vnnd ioleher dingen alt/auch diler mehr dann wir anieigeniioll ein artzet fen neniwiiien ond wol erfahren ieinlverdtm

eh er iich_ vnderfiand ein Arczt in werdeni on von iugfnr auifin den generationib'us

gefiel. end wo( gegründ- lein l. vnnd nicht" bartet od parteckcn [ackherlaufi'enia_lb die derdorbnen proniioreo i, locaten_ ivnd ihre

praeceptores : er ioll auch nit vom ichufier iiiity oder pfefferiack kommen i dann ann

diien allen wire nimmermehr kein erfahre ner Ather-Darnmb fich niemadrverwun dern iotlrdieweit die faenttas Medica von


76

Theophrafi. von heilungx

iolchen ichulern beießt wire/daß ile ver acht ond nichts gute. d'arauß wire. *

Dad vierteCapicel. _ Vn aber hie zu wiii'en von einem Widlchen grunde iii trefi'enlich von' nöhten/dieweil ein itttich element [eine ipeeieo hate dieielbigen auch ihre ge nera. Alio auch im leib ipeeies vnnd gene

ra der kranckhetten iind i vn gleich io woll fonil iranct'heiten / ionit geiundtheiten hingegenOann wie in pino ein beionde

re geiundtheit ii't gegen dem cupreiioi ond in Cedro ein andere gegen dem roimarin: ein andere in floribusrein andere in folii'o

.Darauif mercken ati? ofit ein ipecieeiali'o ofi't ein gefundtheit. Aber hie von tranck heiten/ die iich i'o wunderbarlich irani plantieren/vnnd ani? den traniplantaten andere entipringe'n : wollen ihr iotlicher

tranckheitenoriprung vn grunde gründe lich wiiien i io miiifen ihr geiwungen fein

anß der wigen auff in die irafi't der natur/ wie vnnd inn was weg ein ittliche ipecito

eraltiertwerdVnd ob ihr ichon vermein tem


/

l

?er Frantzdfen/Das dritte Buch

77

*eenr'einerperiment euch gnugiamZu [ein

'für-das alieor iii ein groi'ic vnuerikandtne thorheit. Wann vriachtn daß dieielbigen , eegritudinesnichi inn derielbigen [kaffien

' : bleibenrdart'nn ewer experiment platz heit. i ?Darbey auch auß welchen experimenten Zukünfftig ein böi'ers volgtr welches nach

'_ rechter ordnung nicht beiehichtr aberie- -

„doch io [nchen ihr manCherley außr'edrdäi ' - * mitjhr nithtvil fiudierene oder 'femme dörifenr vnnd dae kuchinichmeiizle leicht liehereintragen.

l

'* '

Wie nun die traniplantationeo ain fengklich der erden beiehehen /i'o willen

daß Lauendnia ein erfier [am iii. ?fuß fei ' ner tranipiantation aber r den [ein eignet _* (ignorgibtrifi ein vrfpruug der ipicula/ “ vnnd erbt den ikammen/vnnd den iam'em f

*.,v'nd behalf die trani'plalntation. Öhri- * j eiizni 17| ein erfier wmf/„dnrch iemtran'i "plantierung aber wire angelita gehort-nt g

'vnnd behalt 'auch [ein [amen. 'Graphoy gibt inn der traniplantierung Re'uponti tamrvnd behalf auch ihren [amen. Nege

ly iii ein trani'plancierter blum mit wur ßen vnnd allem auß den aqulilegiier vnnd


78

Theophrafi- von heiluns

auß dem faßt-Betten oder Metiife. Vnd ' [olehernoch vi( mehr / deren anzeigun'g' die natur gibt dem i der [sichern zii erfah '._ren nachgeh-te Pinus mitde'rtr'anißlan ' Mering vom [amen iuniperigib'te'inia

_men 'Zwiichcn ihnen beiden. Terebotin in „dertranißtantieriing mit Zirbo gibt ein „mittels zwifchenihnen beiden mit 'einem

.roten “terpentin .. Der roimarin iii ein '.“tranßolantaiion auß der Bauina vnnd' h [pica .- .Die io'rnblumen iß ein _tran[ptan canon des korn[ai'n'e'n's 'vnnd des liau'or's

terree.Papauer iß tranfplantiert auß den

mania vnd liquoribust'erree. Vnn d vil [eliz'anit'r ['olcher gewechs/[o noch nicht in' e wiifen find/ noch bey trainieren/die tegiich

'darin gebiac'htwerden. Aiß d'e'r' reetith *het't [ein vr[prung genommen auß den

rüben. Bund die Gerulae ifi ein mißge r wechs aiiß der tian[plantierten paßina _ea . Vnd ober das_ alles' [o' mag die raija herwideru'mb zu“ räftich werdenr Lauen

ditla hinwider' iii*[pic“a.Oas [ind ' art der tran[plantiming'.

' .q

das


cder Feanlhdl'en/ Ort-,dritte Buch.

7.

Dar iii-*elite Capicel." * Ii ander traniplanrierrrng die .ich auch begegnen auß den._'putrefaz

etionibu8.Wie ani? cim faulen lot die feier entipringE/anii dem holiz win-in: atio gibtdie traniplantirung/io ein holte

im. miiteriault/ iein iondere refer. Oer gleichen ein miit iein iondere lumbrieoo ann der oermiichnng der vrins. Alioinn der erden ani; den putreiaetionibus vit vnnd ieliiams wachit von blumen vnnd

kreiltern . Dann Agatia iii ein mißge. wechs auß der Aquilegiai durch die feu lungdahin gebracht : atio auch del-tita nium und" der lollium ein traniptantierta

von leguminibus durch die putrefaecion. Was atio durch die *feulung beichehen mag / da iii das element terrae inn [einer '

traniplantierung ie'lbs kreiiti . Wasa

ber von mehrern ipeciebus in_ ammen [otle getragen werden i das muß .durchs irn iibile beichehcn. Band wie iollichee die form antrifit / io verendert es auch die

natur vnnd eigenichaift derielbigen


|0

Theaphrafi, vanheiltmg

Darumb euch billich nnd. wol anfieht fol x - (ichs gründtlich vnnd wol Zu erfahren: ynnd mir jetz nicht verargen iollemdao Zu erba-rmenifir daßdie'ienigenr io .auß den

handwercken mit langen' bärten r auch io 'dona'nderen profeiiionibuo inn die arß 'rie'y kommcnri'iay ioflichs vnderiie'hn/vn'd [bgm-weiterkein ?andren grunde fiir'iich

nunmehr dan den »dem i'ie' am giirtel ibo] " *tragen mögen. Es befrembd euch treffe' i'ichPieier mein fiihrt 7/* eoj mo chf noch ein Wirren befrembd-enrvnnd darZu verdrief - *fen r der “auch gern ein' Ariz'et wer : euch möcht'docly v-erwundern/vnnd billith wie

Armeen Zufiehf/wannenher die art vnnd

das wunder kern r dai? weii'ie rappen gefee hen 'werden / weii'ie amilen / weiiie hir iz'mWas iii follithe die vriachedie irani plä'tation auß dem Zufahl der fich da con ' iungirt hatemöchtenit atio auch ein wei." [e gelbfucht auch kommenroder ein grüne

Morphea? wöflen ir fo gerad ewer? ichna

betreffen patronen nachuolgen/der der na tur nie kein verfiand gehabt hatiWie ofi'i begegnet einem meni'chen ein hoger/ eim

andren ein kropife möcbtm'cbt im Aiclitk; *

ent


7

We-

- ._-- -

r_

_.7

?er FranczoiZn/Oas" dritteZueh.

8.

euch auch etwan ein hög'er oder ein kropff

begegnen? Wie oß'tmißg'eraht ein kind/ das weder dem-Paris noch derxioelena 'von Twin gleich [ichte' Wer es dann nit 'miiglich/daß etwann ein l-'ranckheit Lerner die ewer-en büchern auch nicht gleich [ehee' [chme>en.Al[o auch treffen ihr nichtge

dencken daß der Cadueus' eben ein mor bus [eye-wie' ihr meinen/oder mania/oder 'phre'ne'i'ts t dieweil [ie traniptantiert wer

dener accidente / ßechen mir die theorie auß dem_[attel/ ich ge[chweig der andren.

Da miiifen ihr hinauß /ihrwöllen dann kuchen Arßet [ein / vnd [eckel tärer/alß ich mich zu euch veritch ge[chehen werde.

Das [eehite Tapete!, i -PJY nun 'die tranßitantationes der h erden be[chrieben fiehni [oifi jetz vö element aqltrk dietraniylanta. tion auch iii ment-don ge'[chicht durch er tractiones:dafi wie im men[chen vier ma

frites liaeni al[o' außerhalb dem mcnitbö *Wh- Wiii'en dz die baiur ein außiug find

trantptanneetpom [aber i vnd nix-1 [elbs

q„


_.-N :|7 „__7

8**-

.LhcdphrafiPdn hcilirng *

ein traniplantiert iilber. DerTopaiius iii ein ertraet auß dem miner Mackie/ond

iii ein traniplantiert fer rum Der Saphir 'iilauii der fiiniicen eranlplancation der

(aZuren. Adamae ann der anderentrani. plantation des Saturni. Der Smaragd iii ein traniplantiert iupifer-Jch geichwei ge der anderen die alle ertrahicrt werden

auf; dem element aqua i das iii /auii ihren feuchten. Dad gold iii ein ertraet vom iulphur. (una extrahiert vom Mereurio. i Argentum viuum lit traniplantiert von gleichen melalten. ,DerZlnobcriit ein er 'tractvoin Saturno vnnd Marcedurch den Mereurium. Caccdoniusiit ein ei* tracter gemina vom ializ .i

Alio plantie

ren iich auch ani; den eriien dre'yen alle

mineratia des waiiere. Der Margazi lthen iii ein extract don dem Kaiimia.

.Der Kaiimia vom Thal? . OerKarabe ein ertraeter Reini ieins elements. (der

'iulphur iii ern-ahnt auf; dem margazitha. -Aipaltum ani; der-n ichwartien Karabe/ *vnd alio andere mehr ida ie eins auß dem andern extrahiert worden /vnnd dae* inn

'mancherley gehalt/wie der marmor vn nd

>

g

Care*


„M„q-."-:* '

*'"J' ,

"

" '

.

Der Francgeui'cn/ Das dritte Buch.

483

Cacedoniue vnd der Amethifi/dieall die'y *auß dem [alß geZogen find/anch die gerne!“

nen [kein die iind/auß denen die andern ge iogen i'ind r alß der iißling von mueilqgi ne [ane-.AW dermai'ien wie noch vi( mehr dann ichhie anäeig rercrahiert werden ie eine vöandremda ein rötte/da ein ichwer tze/tö'.. möchten nicht auch al[o die blat

teren dermaiien auß den mineraiibus des mieroeoimigeZogen wei-.dent vnd dieweil

der Mereurius r iulphur vnnd ia( die drey erfien aller dingen iind/ hierin de blattern

ihr Cnr ?angeben . Ani; dem auch volgt die varietas der farben vnd foem der blatterm wie fich die [kein inn iolchcn endem/vnnd von einander cel-'annilich iind t atio von

iranckheifen Zn oerfiehn ifi. Es werden *auch dermaifen außgezogen ani; Bube ne der Cambutca r da8 iii / viermtioeam

buten. Dei-gleiehen ein .iiißönganß der.

Morphea/das ifi/ ein Morpheiich blatte rey : auch auß tencigine prana werden die

blatcern außgeäogen / das iind puiknix

peace-ae. Vnd. d'ieweil i'ie extrahirt werden auß andren kranekhciten/ io vergleichen fiefich den bemeiten; "e

F

fi*


84.

.Thcphrafivon heilung

_Das [tebendeCapitel. Eiter' auch wie [ich in minerali bus aquarü begibt / daß [ich das gold vom ern [cheidt/ al[o [ch'eidt [ich auch der morbus vom leben . Wie es [ich aber auch hinwider begibt/ daß [olche [cheidung nicht be[chichtdes reinen vom

vnreinen / al[o begibt [ich auch i daß das leben Zum dickerinat mit der iranckheit vermiicht bleibt biß in todt:viind wie [ich auch begibti daß der artifer das [o der na tur vber i'ß bliben/ vollenden [olli alß das [chciden des reinen vom vnreintnidie me

tallen vom ern-al[o [icht neben ihm! gleich derArtzetidaß er [ollithoidas der natur in *microeoimo vberbl-eibt/ hinweg neme.

.Dar-auß oolgt di die natur mann'ig mat die'blattern außerhalb ir region treibt/laß abfallen -vi'i heilen . Wie ein gold di vom

eriz herauß [preifi t oder wie _ein blick der fich vom Saturno [cheidt. Aber ihr [ind

darinn gefiißen tvortheil iu haben/[o kan ein iühaut nicht tleeke ewer-"lob zu prei[en.

Wenn ihr [ollich lob verbrechten wie der. [chmelizer im bettkwerch/welcherd bergen x

vnflat F


Der Franßoi'en/ Das dritte Buch.

87

vnilat und was böit iii mit gewalt durchs fewer ireibti vnd Zeigt das it'lber vnd gold

gut lauter vnnd rein . Wenn ihr ihm auch alio thetten vnnd erteigten ein frey. en iriichen geiundten krancki den die na tur nicht het'te mögen geiundtmachen/ io möcht ich euch loben und preiien t aber io die natur ein ding ielbe that/io kan euch

der teufi'el nicht predigeno gnug geben/ noch eweren predigen gnug zuhöreni wie

edel und krefftig das lignum quaieum iitt vnnd ewer blatterichmirenl reuchi vnnd

ewer verfluchtewaiier.

Dee achte Capicel. - Jebiy lot( auch gemerckt werden/ wie. inn dem miner aquoe beyeinan der fiehn in einer maliciai Antimo

niumi Margarita und Thalkietwan Ar ieniciAuripigmentumi Realgar/oder inn andren weg wie es die vcrmiichung gibt.

Oermaiien lauifen oiitmals mit iolcher ...miner zweyi dreyimehr oder weniger: iot* liche du erkennen muß durch die natur be

ichehen/ damit ein iolche eoixpaction rc . ni


LF

' Theophrafi. von heilnng

d

kariert_ werd. Vnd io ioicher mineriweyx drey r viere 511'iamm'en [ieffen/io-ift eo euch

(aurenickz Melaneol-ia/ denn Eolerardefi, ianguierden phiegmadann der vriprung der biait'ern beweiiL/daß das mineralia find vnd nicht hnmoeeorvnd trifft an das .

eoepne elementaenm aqnee._, Sollichö al les 'wire allein darnmb angeZeigr r dieweii der Microeoimus ein e-orpue vom» [ub

i'iantialrichen element an ihm hair daß er iofliehe dee corpuo halb erkenn t io iolchr extractionee inn ihm beithehen wurden.

So ihr aiio viiiehnhierbrochen hettenr den reehten grunde Mierocoimi zu erken nen / alhmitanderen poiienr io verieh ich mich zu euch / “eo wurde bey euch mehr glück [ein nnd ab fiatt gehn/wo die natur e'rlegee wurdWao [oli das fiir ein grundf

[eine oder wo grundetere daßihr den [eib inwendigen [etz-en / das iii Colera /das iii

Meiancolia r vnnd haben deren nie keine fgefihe'ii. Wolken ihr_ den Mieroccyimnm blendenmii eweren [peeulationibuse er 7 will daß ihr den grunde* genßlieh vnnd

gründtiich nemmen auß den eorpoeibus

der Globen_ vnnd der- Tefia :vnnd wie es '

'

da


'der Franczoßn/ Das 'dritte Buch.

87

* da[elbß ifi / al[oifi es auch inn ihm. Dermaßen auch im dritten Element mercken/wo der Chaos [ein thereniabin legt/vnnd wie [eltzamnvunderbarlieh dcr

Thereniabin [alt/[o gar mit keiner beiden* digi-natur/ietzun-dt [o larierter/ ieh eonfor tiert erticiz iii das manna ßupefactiuarielz

diaphoreticaiieiz iit es mundifiean'ua rien iii es gleich wie die Aromataiietz gleich > dem honig/jetz gleieh der milchi jetz bitter/ ich ßeiverirö_ [olche muiatio iii einem Ara ßet hoch vnnd woläu betrachten / dieweil

es all mal ein thereniabin' iii / ein mannat das iß/auß'ei'ner mutter eiitipringtWas .iii dann [ein vriach i daß [ie nicht all mal larierti oder nicht all mal eoniortiertioder innanderem einigen wefen bleibt/ alß der

opoponaeum/alß der gamphertvnnd [o offt es [alte [o oß't ein newes inn der art _ vnd in der tugendt. Aber esiit ein verglei chung/alß vit bindet*- von einer mutiert da

keins dem andern gleichiß. Allo dermai [en dieweil Chaos den corpus, Microeoß -mi [elzti[o gibt er auch [olche verenderung

*der btattern. Vnd wie es alles ein There »ni'abinißt [o ißeo al[o ein morbiioinpii iiii


*e 8F

Theophrafi. vonheitung

[folie: vnd wie die mutationee dericit den Mantia gebären/alio verendern iich auch die blattern mit folcher art vn tugent: ett: _

liche die mit de [ai-aiif angehmettliehe mit der art diayhoretiea: ettliche mit der art a nodina/ynnd iotcher arten_ noch vilmehr

mit farben/und dergleichen/trcicknc_ vnnd feuchteivriachet allein die beit aeris i die iich dermaiien permtitiert_ inn dein corputi . microeoimi.

Das neunte Capieet. U

Arauif io iehen auch die pufiue

las an_ / io iich mit den imiireiiioe 0 nibus. vergleichen/das_ ifiidao ein corpuc betriiic:alß wenn die hyematiichen

blattern anfallen i io miiiien dieietbigen durch die Sonn vertriben werdenidas iii durch die artzney der reioluierting . .Her e widerumb io die efiiualiicheinfluenß ein fiet i durch die hyemaliiche/ da8 iit/ durch die coagulierende arlzney widerumb ver trieben werdeni vnnd ob ander vnieitige

impreiiiones anfielen i die beflecken dao corpus nicht i ati? io grandines/ too/prui

na angiengent das geht wider hin/wie ea kommen


7....*

9er Franizai'en/ O48 dritte Buch. '

89

kommenifi. Wo aber auß dem afiriichen element ein generation gleich den eryfial.

len oder berillen beicheh/ die wurd fiir/nnd wurd nicht vertrieben r es: werde dann die roagulatio Zerbrochen inn ein-iolcherez ioluierungr daß i'ie nicht weitrer zu einer

eoagulation in bringen wm* 'k

_X7

X

Wann es find die ding-die da durchdrin gen den leibrvnd iich doch der generation

der berillen vergleichen.Es kommen auch in iolcher gefialt die fliehtichmerßerichiißt vnd dergleichenralß die wind. Darnmb

wir betrachten [eller nicht nndtrfiehu [ol

licbe: wind ohn, ein außen-4g zu bert-reibt.. -Vnnd mercken bey inch "tlbs r daß, die[e krafft ein außgang haben mnßroder eeöer brech, die gewelb. So al[o die pni'tulee der maii'en beiehaffen iind rvnnd eingebildet dem [eib r io ihrs wöllen erfieeken/ verhal ten/io bricht es in feinem eignen eentrrimr

-darauß ee gangen iii . "Darauß volgt die derbrechung / das iii dertodtrdad verklii gen ihr mit glimpfigen worte? E8 iii ein (

v

'

.


h_ Nö'

- Theophrafi-von heiliing*

altgei'chwer/ iß lang inn ihm gelegen.

Das zehende Capitel. - ti Oil dann die[es nicht in betrach Sun [einidaran [ouil gelegen iiti vi'i t dem vnerfahrnen grund/da weder wort noch werck [ich vergleichet der Ariz ney/glaube. Ich woltdaß ir [olliche [acht

betrachteten vnd lerneten/vnd lie[[en von ewerem [ortizieren/vnd den partecken [ack ligen/vnd ßrichen Arßet an euch baß außr dieweil ihr iedoch Arßet [ein wollen r die

[elbigen weten / nichtein Arißoteliichert nicht ein Platoniicher/ nicht in der [teten

* Scott noch-Alberei/in welchen ihr nichts anderfi lehrnenidennewer [piegelfechteni

dai-zu ihr dann vaii geichiekt [indivnnd die ge[ehrifi'ten der Artiney durchle[en / nicht in der geiialt ohn ein indieiumi [one

der betrachtetenr wo es den Anatomyem der'Phyß'e/vnd der Philo[ophey/die auß der experienß geboren werden/genoß itun detwo nicht/ [onder die [peculationesi

fa nta [eyen vnnd opinionesi da [[elbig lie[ [en [titlßchni vnnd achteten [elbs tdaß es der


c _7,_„,__

Der Hanßoien/Das dt itte Bitch.

9. g

l dermund Gottes nic' geredthal/darumb ihr euch auiiiie nicht verlaiien feilen/irn dtrtuch ielbs iodapiier vnd ernitlich ma

chen/ daß ewer eigene experienß volleond gewaltige authoritates ieyen: fieht euch

ehrlicher an ielbsiu inn/dann andere fiir euch iu nemen. t

*

it

Die beißen [ind io abmalen : dann abgea, malt mag nichts beiier werdeni dann daa

io vor ihm tigt. Der aber in ieiner expert* enlz ßehti der kan dasivndkan das beiier. Sole in der Artzneti die authoritas ligen in dem daß ein ittlicher rcdtei io wer es ein mandat vnnd ein gebotf/ daß diearßney'

muite ehun was der ander geichriben het-' te . Dieweit aber die Arßney vngebtichlet [ein willivnnd will den Arßeten gebieteni- g io -muiien ihr- wiiien wasihr manda-t litt ynnd ihr muiien der kriypen nachgehnit'

wennihr noch io hochiiniiig we *- ren/alßihreuch ichetzen .

.-

ond achten . -


,

L"

.Theophrafii Paeaeelii von Chemy und heilung der Franßoien Das vierte Buch.

Lkactierr vdnOer Tranfmutau'dn eine kranckhtit inn die ander.

Das erikt Capie-el. e , :e

- Or dem eh fich die fräi

*f “

* mutation anhebt / ge

.F

'IS

biirt iich etwas von der

ca. _ x

' Q6 Zeit eu. wiiien / _ioweit

&>77

. die aui'ieren impreiiio _ » W anzeigen-dann wir

mug-.widereebcn könne-n iondernqcbge bien_ muiienr dab wie außwendigen ratio im leib auch Zu halten ifi, Anfengflich yon dem himmelrio beiehen [einen laufi)

daß im ganizen himmel kein fiern (Lehner hat [ein **(aufi zu gutem oder bbiem tal-ß welchem lauff newe art vnnd weien nach

demielbigtn alter entipringen ,l dadurch "ich all Ringnut-ehrt Zu' bei'ierung oder du böierung r pnnd vriachet daß nichts oder

keinerlei) bleibt [Zehen ein tagrwie es den an


?er Franczoi'en/Sas vierceBueh

hz 7

andren geweien iß/[onder alle tag ein ver enderte naturhat/ dadurch ein verende

. rüg begegnet alle denen [o [ie anriiren/rt". Nicht weniger il't wieda in afiris/ al[o auch im leib teglichen die verenderung an

gehtxdann es iii nichts be[eha[fen/ das nit

auif der [chnetlwag fie/oderfir beßendig mit gleicher wag bleib / [onder ettlicher

theilmiiß fiiriehlahen vnd wider abichla.

hen. Darauß dem leib auch ent[pringen newe leuii' vnnd nerve gewechs inn ihm; dann wie die viermatrices außerhalb wo-.

*nen/iniolche iii der leib auch ge[etzt.

Dergleichendas ander e'orpus elemen tatcim der erden auch [ein befiendigkeic“

hat/es gibtdie [emina vnd inkiinfftig ge. beitung der beum oder kreiiter / vnnd was die ertragen [ollen : aber hingegen ent [pringeauß ihnen [elbs vit widerwertigs darinn/daß vnder hundertbliien die ze .hendel nicht gerahtet/Zu dem das vil iu

.fehldarein fallen/die die[elbig generation -verhinderen vnd verderben /aiieh das ge" -neratum /ien [chad ihm die Sonnen/ ieh fetter icli wind/[en regen/ ietz reiff/e'in ih'ti'l

treibt in die faule/ein andrer indie wiirm/ „.40 „u


:9-4.

-'

Theophrafi. van hello-tg

der dritt in die verzehr'ung/vnnd alles wi der einander. Dieweilnunalio in micro coimo die vier corpora itehn/io ifies ein gleicher Zufallinnwendig inn ieinemleib c aufidas generatum io der leib in im tregt/ vom reiiioder hagel/daß es gleich dermai

fen dem leib iet'n gcneratuin fiillt/ wurm fiichig macht/ond dergleichen. Daranß iich begibt/ daß auß iolcher impreiiion io innerhalb der hani beichloiien iit/ inwen dig kranckhcit macht/ pleuriiim an itat der ieule des obs / vnnd alfo von andren: darnmb vilkranckheiten iich vergleichen

4 mit derzeitiärlich zu kommen von dem zu, fallt gleich wie der iam inrlichen den reiff oder hagei gewarten muß,

Oae ander Capie-tl. ' tio auch inn dem dritte n corpus der' Raquoiitet tu mcreken ifi/ daß dieiel-bi gen mineralia io daranß, geboren werden / von cim anderen Zufall einer an- c

dren Matricen iich inn ein refoluierung : geben/oder in ein eoagulation/ oder in ein

calcination/ielz iniulphur/ieli in ein real garc


z.. f

OtrFi-antzoi'cn/DaovierteBueh.

o7

gar/jetz in ein andere/ond wie atio daiiel big cotpno ein ichaden von einem ande ren eospuo gewarten muß/wie dann der e lementen art iii gegen einander/wiewol

iie ohn einander nicht iein mogen/doch vnuerbittert i'ie iich ielber auch nicht lai

ien. Wo nun iotche ialia oder andere [pe cieo in eotpoteaquatico microcoimi auch beichicht/ io begegnen *gleich dieielbigcn

kranckheitiauch wider-:die natur/ darumb auß dem uit newer natur von ertz/ inli buo/ [keinen oder gemmis entipringen / gleich io ietßamc tranckheiten dem leib auch Zufallen. Alio im .Thereniabin r der alle Zeit [ein gleichen faht hett/aber m'tglefche tugent

oder' art/werte iein Mannam wirfft/oder fein chaos diairhinicrt alle itund und tag aufi ein andere gactung: atio muiien wir auch im leib Zu gewartcn iein/ wieieltzam vnier chaos iich crZeig : dann ein ittliche [inn-d gibßin newe art/ damit nichts ge leich bleibrdao iii/in einerlinitn:dann wo [ollichs nit beieheth r wer iranck werc/ der btibali'o fiilfiehn/wurdeweder beiier noch

.abbier : wer geiundt wereblieb auch atio .


,et

Theophrafi, von heilung

Aber [o [ind die leuif- verordnet /daß [it nichts gleichs außerhalb dem menichen/ oder inn ihm (aßen/es muß etwann darin' ein vntericheid haben vor den vorgange'

nen. Oieweil nun außerhalb inn den ele mentaten [olche' verendcrungen [ind/vnd nerve art durcheinander/ wen wolf dann

verwundren ob der leib nicht auch ein [ol [ichs vermöcht etwas Zubereiten/ ivao voi

nie gewe[en ißtwat'iini grundtiu be[chrei ben ein ittiiche tranckheit/ [o wißen daß

kein kranckheit mag bei-:herben werden/ [ie habe inn ihr [elbs ein vnter[cheid ge'. gen der vergangne'r/ das [onderlich vnnd

trefflich iu mente iii. Mag auch hier-auß

bittich verachten erich Doctores i vnnd euch von der .Hohen [chulen/ daß ihr [o gar inn kein weg written [ollic'hs betrach ten/ vnnd die teuff [v' gar nicht bekennen: gedencten wie ein meni'ch 'dem andern [o

SM' nicht gleich iit.Vnd wann [ou'i'lwaß

[erlüchcen auff erdt'rich werE / alß oil menhcben außerdtrich [ind/ [o iii doch kei' ne wie die' ander/vnd ihr haben nur eine/

etwan n two/drey/damit hota git giity .

So Wk [ollichs betrachteten/ vnnd" gien» gen


'5er Feantzaien/Oas vierte Buch.

97;

gen der warheit nacht ir wurden niemand

allegierenwerden/yaragraplio t &lernen cll,f01tbndenpjcul0, tt'.- oderifis 'euchio *ein größe ehr/daß ihr io wol wiiien wo es iteh't: euchiit gleich darmit wie den beten

'ren/ welche wiiien wie die bawren zu alle gieren /' wo man weiß »oder ichwariz bwt gibt/flt'iich 'oder keß.

Das dritte Capttel. . . * , O mir nun alß eim Arßetweitte'r (Iron dem grund derblattern gebürt .

zu r'edtni io iii es meins bedunckes *wie die natur Microco'imi anzeigt t' vnnd ich am, trefflichfien inn dem bunkern der

oriach tende/wo niiri'e' von der Mediein gebürte zureden/daß (Zh ein iolc'he driach' gtilndtlichen nem- Es bewert iich anch vilfaltig/vnnd iß die dtiach alio/ daß io_ lang diewelt gefiandenifi/gröiiere/ 'un geordnete/iippigere vnkeuiche nie gewe

[en iey / dann du dei-'left des anfangs der frantzoien/da's iii/im iar viertien'hunderl/ iibenlzig/ vnd achtzig/ auß obettrefflicher/

iibriger/ vngeoidncter vnketiichEhzeit ein


ob

Theophraik. von heiltmg

W]

newe kranciheie r dae iikr die btattern er fiandenfind : dann eo bewert da8 die cr*

perie'ntz ond die iranck'heit die Zeigtomüg lichen ane daß iie kein ander mutter hate oder wurtzen darauß i'ie wachieralß allein auß der vnuerichampten vnkeuichheit.

Et wire hunderefaltig probiertrdaß io( ehe vnkcuiehheit der -iam der irantzoien

iii/ond kein andern vriprung nimpt noch

nemmen magz Wie iolche üppige vn kcuichheitaufi diezeit gtfallenifi/ enden

vorbemetten Cibeltcn und Capitten gung i'am gemeldet iii .* Will atio hiemit [till. fichn r vnnd-die oriach brichlieiien/wurß vnnd [amen ietzen inn die vnteuichheit . Vnnd weiter nicht möglichen ifir' daßtin

[am der frantzoien' trikand ohn dieie vr

iach. Denn wie einem Aerzte auß der natur gebiirt tu reden nach dem liecht der natur/damit r mit Züchttichen anscigunz gen /gleich ati: einer inn enn ipicgel iich

ielbo [icht/atio die natur auiierthatb dem menichen iolcho fiirbildet r damit ich wet; ter wat non iolchen kranekheitcn von nöhtcnifi Hu wiiienraußdem turn ander' S .' . - Das


Nr Frantz0fin/Ons oferteZuch.

99 »

. 'Ono vierte Kapitel* " * Z -'

'. Je.

nun weiterÖie ninterkä

crhebtjn mqm'ce/d'n [ige der groß qpyetit /_ den dfe frawxn zu den "1Wnnßnhabenxdergleicßenjn &Fed der' gxrößappetZc/ym die mann z-un frawm. ,

_haben z:

Auß dicfen zwcyen gppejitcn -

nimp-tficb dckvffprung dient fra-Weit gleich du beiden fetten fo dnrfiig auff ein?

'andxrml _ein hund am geiägc. Nun wcjz ter f9 wlxhcr beider begirden in actn [i7

gemfo gehn die attraftjun fündxc da find *in matricß von wegen dem Daß pn der m_ ckerifi der frucht. Alfoziehcc dj? mätrix'_

*gn [ich wqsjvfmion imn'mnnifi/ vnnß ?eßt fich an Kiefelbigc fiq'te. Nun_ weiter-_y 'o nachuolgend mit eim andren ein army_

befcheß/vnnd folche'attfäcctonwetenfchx ' 'konfumiektxfonder noch in :flex fo dichets dnfctbi'g durch fein mum-an fich-vn nach

'befchehung- des artusx [v die unten-wider

abdiehetx mit der natur alfo in den gan-zi leib geht- x dadurch wfr't der gan'ß [Lib vet-7

"giffcVfi-wfewol biß WWW-[VDMA du K (3'

1


too

Theophrafi. van heilung

'"

franßofen iotlichs auch beichehen iii/daß du beiden ieiten oil frawen vnnd marinen

einander kranckheiten Zugefi'tgt haben / vnnd' doch nicht btatterliche art. Sobe fchlicß ich dievriach in dem/daß Lit-tuner io geil anii erdtrich niegeweien tik / auß deren ein ioll'i'chs en'tipringi hett mögen Aber dabey* vorbehalten/ io “es fach wei-ei

daß blaitern-ein *verhengte plag vd Gott geordnet/ iii-were mir alß einem Arßet nit machten gründen/ auß was v'riachen fit rema- / jedoch aber ioll die oriach der na* tur'Zugelegt werden/ io muß iie in den vor

b'cmelcen Capiceln und Büchern flerlich angezeigt iein: darumb wir iotlichs' in di'. iputiren v'nd außtuecklen [aiien fiilliieh'n Aber wie' angeZeigt iii/io iii die matrix

der acker/da'der [am wachit/ inn den weg' wie'hernach volgt.

Satin-_elite Capicel. W

Je Zeitlaß ich anßthn/ vnnd melde weitter den proceß derkranrkheit. Erfilich io iii das mein tendung /.

qufi daß ir mein Theorie tlartich wol ver ilandtnt

.il


Der Franczoi'en/ Das vierte Buch.

1o r

iianden r daß. ich will/daß inn der iuiir' ein newc kranckheit eri'tanden ieyeewie eo dati durch die oorbemelten ,punctenbeichehen

iey oder mogrdaß außeine'm geiundten eörper keinerley weg die tranckheit einig_ geboten werden r er ieye dann _vorhin dar-_

tu geichickt/ni'tht auß btatteriicher art/.*

ionderalxß andren tranckheiten/ die auif diezeit den lui-um io gewaltig getriben ha

bene dalj ihm iolthe kranckheit in blauer-_i tranimit'tiert ieind worden.Oaraufim>7 h cken der yroeeic ein iolehen kurßer grundri

So _der podqgriich dieien luruni antrittr vnnd fompt inn die attrahierungded'ver- ' giffte io in matriee inbliebcn iiil alßdann(

io geht deiietbigt ici-ldvotfqhreno kr'anck_ heit in ihn ._ Wer ee abereeiiioinenunnio' bewegt es diie frantz'o'ien in pklecrationem; Wer es rotieari'o bewegt eo die'. iranßoien'_ in ein lerne . Wer eo i'cabi'e'srio bewe'gt es* daa in die puiiulao. „Herwiderumb auch io es were-dureh denim-um inatcria po dagrica ad matricem digeriert worden/io

tom-ptaußdemlelbigcn allergie-„tem-e. Vnnd io_ es were_ tedmodenMozhhc-ae o . der dergleichen ein [pecieerioGwiird es fich t _, " ui


:92'

The-phräfivM httkung

*hemfilhigen auch anhcncken. Aq'o vezya Hehxt fich :injttlfche mam-fa 'der art nnckxx7

auß: deren, fie. dcr lux-1.8 dahergebmcht het: .Dann grün dch'ch indempnncf zn r'cde'nz [ollich anders alß exn Arßex reden-[vin öie [pn-mg infixieyt woxdxn von ßen PhfZ ficqlifc enynncx Chjmrgjca'ifchqn nxox.

bis.. ._ nd'wiuyoleeqnfengkli'chnix-sun. prnritußx Hinz-ann herifiyila/ etwann pw

fluuinm x cxwann Cambucm genyxfcn im ' - [o hxxtß yoxh *hieß trnnfmutationin 'ZH-*n

[per-11a, rx.f9.l.qi.cc“t-. Durch dicfef refßlmi'on, vnnß xynimixccym alß auß eincrjcon'iun / x (cih ifi tknnpmutiert woeden 'fein medium»

“ Haß 'finy din-blauem Fmft voeßehaltung der zeichenx_ foxmpzgefialt/wefen vnnd an

ßang deflel-bYnmmbi der fich hierin ven mifchx hnt.

arnmb die vtfachcn Meli( '

(ig-,1a, ty'ßiffySWWYrWx

* -

- .Ono [WW MMM l SJWZUFMW mergßenekfndiexlzeikß d'es'lnxn's fein ncquifinmy in mam' cxc: läßt( vnnd. anhengtx dreyetley Zu

'

.-

?FF-"7.4.


Der Frnnlzoien/ Das vierte Buch.

taz

kilniftige kranckheiten gebiert. Was auß den fliliien geht/ das gehet inn die lerne. Wann alle die fliiß io ionfiligeniin leib/ die etclichs theils vnentpfintlich weren/

die bewegen iich hie. Oarumb auch die* weil paralifis ein fluß iii ohn altaniehen/ dergleichen guten/ond ander/fo entiprin

gen hierauß die (emeWai-in den ichmer nen/io dieien fliiifen Zuittht/empiahen fie durch den lurum er'matriet. Oergteichen auch io waiieriucht vnnd iolche krancki heiten da ßündtn / da tik derbrechung des innwendigen leibs t wann iolliche frantkheiten/wie hie beinelc iind /mögen kein andren ichaden than/dan den ichmcr nen ohne weiter ichedigung des leibs.

Dei-gleichen hinwider / iß die matcria in dem ipernia vermiicht von icabie / pruri tui citatrieibus / malo mortuo/onnd an der dergleichen/io gehn diiefinales silen fiones inn ihrs gleichen mit blatteriicher anitigung :'ielz 'iind iittermal /i'etz flech ten/jetz blactern auff derhaut/re'. Dann -wie'die'tranckheit geweien iit / dadurch der iiber-ina ifi vergifftet worden / alio find auch* die' blatterifehen ?Steigungen e i _ .ini


104,_

Theophrai'i. von _beitung t

Jfi aber die iyerma vergifir auß dfrXfifox meniiehen deigchr cancreniichenrundimi ichen/ielirotiiehenrtt'. io verhartet die cot

rofiuiltb ert'/ y'mdfqbrt dertethiged art

nach.. Hierqrblopolgtldqbdarapb[ö cbcrwcrden l vnd vnycritbicdm von eine ander nach der art die lie er meinte eme '

"fa-teen haben. Date-eiiie!! einittlicber Medieiio gedeneken r dexanderfi iich on derfiehn will in .diier kranckhcit ehr einzu

legt/die ipeeieo_ wol zu verfiehn/ die in vil und mancherleh weglvon welchen ionder *

[ich ein .bibeilangezeichnee ifirbeiieren ver

[rand anzuntmcn Z- welchee- tibet! .dieieß

Error-Zilk..

Das [Lebende Capitel, O nun atio die blattern kein iom Öderlichen vriprung haben-Nenn meins vortheilo nach won den re

iotuierten motbfo inn' dieipennar [ellen andrer iranckheiten Zeichenvothin_ erkcnt werde-nr demnach der bruch io darinn ge- ' ichicht . Vnnd ob ichon die kranekheit io

angezeigtwirt / vor denaugennittegerie _ wii'ien d


M"

9er H-antzofen/Oas, vierteBueh.

.9;

wiffen ihr daß kein kranckheitifit fit hett vo: lang hin gewurßett vor dem eh fie "ich erzeigen r lang inn per vogelhtitten gele gen r nimpt. offt manche kranckhett i 7 wegt daß fie Zum end nicht kompt. _ a_ rnmb ihr _wiifen [alien / fo. etwann_ et'm ein

olche kranckheit_ htrzu fiel-daß jr fie durch [hu figna erkennen. 'Wann der proeeß tft al[o/daß "ich in aeturdenicix vormalß fo

geil angcieigthabrdie motbifo dem leib anhengig find t durch den_ appetitnm-ficix refoluiertnrvnd maß, fich in [eichem-ap petitn refglniere r das: geht mit fampt der

fptrma auß :welche rtfqluß nie befchfhen

17| Land-er in diier zeit gewaltig dreht-1.8.* trie en. cLZnnd forum [Ather [perma in matriee generieren [oli-.find einen vorhan

den/eine, [o es geht inyie generation/ daß Die kinder damit befleckt' werdentpnnd ge. boxen inn folther franekheit t vnnd. weiter ihre_ kinder nachuolgen/[o [angbiß ver sehrt wirt-dann wir habenn'ichto auffer den/dae nicht ein end neme. Von folchen ' pufiuiis zu reden/ wil ithaWwiß ma' der

Cm* befohlen Habent aberizitgleichtr weiß wieeo; in den andren wegberßgiffiei/ noch ' v


F

1.6,

Theophrafi. von heiter-1g *

oil mehr hie in dem ort auch milglichl daß nicht bricheh / io die matrix io “hin giftig iii/ond der ipecina die den gewalt niinpt) daß er nicht kompt inn die tell des kinds!,

auch die nobilitet des iamens fich oift -

mals hindan icheidt. Der ander weg iß/ io es nicht in die generation geht/io bleibt ein iotche eiieneia male matitiae in matrü ee: iii es fach daß die natur inatricem cet [ichs theils der galten anhangt mit allen

Zeichen'/ wie Elephantia haben islt/ vnnd hmiiberdie iraniio'iiich art/ die mehrhei niger/dann dieier kranckheic ionit mitg tich wer/auß vriachen/daß fie franßö fiichevriach an fich ielbs genommen hatt 'vnd- wachien .die [streitet/daß ein fuß oder _hand io feindclich iuninipt/das etwann

haupt vnnd arß iich dahin nicht derglei

..lb-*mee-

_

.

' Der achte Capitel. tio auch Morphea/ dieihr-en file al

(einim angeiicht hat /vnnd wiewot '

,. l, * derganrtlcib dahin muß ein tat-lach - ,. . . geben/


Der Nauheim/Sao vie-_te Buch. 1.7; * geben / vnnd das angei'icht das wenigeitt

polgt hieraußr io Morphea ein frantzö i'iicheart an "ich nimpt /daß iie vor demr eh fie in ihren tentrum falk/wo iollieh ma ' _tet-ia herflieiien mach art ihrer natur e ich lemer ieh dupprl vnnd [other machenrhin

vnnd hehr blattern firewen r zictrachfenr * vnnd dergleichcnraberalle leichtinn der heylung: auß vriachen daß an den ortet-n

bein_ ieiiel iiir er iikatlein im angei'ichtr der gitte'e 'ichnuiien . So nun im angeiieht der but; muß gehebt werden / io mtrtk aui'i dieie Morphea/i'o fie kompt mit le me'i oder mit den oorbemelten teichtn/ iu_ wirfi fie inn die franßoien*: dann da iii

mittels / vnnd was die Zeichen Mor phtee innhalren »r vnnd ober dieielbigcn

die iranezofiichenrdennaflen handel. Ill,-i io auch io roiaeta gutta angiengrnebm' dieiem vergleich / vnnd wo-Fifiet vnnd Krebs eingeictzt were/ vnnd behielten ih. r'e solchen auch nichtr- iondertr'tt't den vote_

bemel'tcnzeichen / io- urtheil dreien Krebse vnnd Fifietoon den_- franboim. diritto n atio daß i'ie-oetwandtet-icyen dureh die[e

impreiiion_twiotchererancxheiß -

'


l

.08

Theophrafiyan h'eilung _ +7

Aifo auch von Siry wiewol tentigq_

praua an ihr' [elbs wenig Zeichen gibtrohn das/fo' fie an ihr [Abo hat.- aber dtrmaifen ijk fie genatiirtr [o vil oder wenig achiel

' weh thauptweh-rucken-weh/oderiemein

gliderntoder mit tim diippel anfiengroder inn blattern fich endetet pder in was weg. dergleichen anfiünde/daß du fie in keiner- [ey weg anderft verfiandefir dan für fran lrofen “r wii! aueh nicht r daß die kratft der

Med-"tin, inn keinerlei weg ie!! geicheidm wqdm/'icnderdapffmwie ee Die natur Bon altem .verordnet hattt inhetrachtung

Whey WWW-'gi- kjmnckheiti gtbxsucht werden. Alfo auch der wolffrfo er mit [ol

'fbiii vmblauffenden zeichen beladen ifit endtlichtn in die framzöfitiy Cora [ol] gta:

fiihrt-werden/m'it [amp. dem principgi/[o

Demwolff auß fotma ipm'ficq »Wedne ifktrmd 'oberichon ein-feinem ext_ da er [igtt fohoch 'nichtgradiert were-in [einer ma

'ixia/w'reifi-er-doch: [o weitvmbfich (daß

ert-:1,denntbmthetfcn [ein heiß-eit: treffli ciirn'ewyi trieigtiaiitbqßtrfieue igm'o vnd manner-[ß fie jeß : ani-'effect rxkommen fie.

. docixt niet-*er feind dann-votßin die fran tzoim


"f"

[Der Frant'zdien/ Das vierte Buch.

tei,

tibie'n aiiiiein groß aböerren kommen/da. durch iie geuriachetwerden in das glid zu greiifen/ohn welehe vriach in andrenweg

'Peritcusignit nichtteme.- Dieweiles aa ber geuriachet win i driachet- die franßti :iiich materia/alioacich in eanerenis/ wet (the nicht kompe/ allein es ini-dann ein mit

- taiiifend genus auß den ,puitulis beyhen orgOarumb wie nicht tranckhertenehu find/[ollenihr ionderlich achtnti'nmen/ daß ihr 'ohn die filnii generainn keinweg

nichts vrtheilen/ vnnd in iptciebus mit iainpt den andren kranckheiten wol be dacht iein / damit faliche vrthe'il tu beiden ieiteii nit geben werden/die ihr mir moch ten villeicht tumeifejn/die auß ewer-em vn veritand kemen/ inn meinem abweien ge dulten maik.

'7 *"Sasneunte Capittl. 5 “

Ermaiien auch was' 'die hxmotk roides antriift hin vnnd hehrim

'leib / es ieye mit blauem/oder lea me betreiiend / außbrechen mögen/ vnnd

durch den ganlzcn leib auß gewalt haben


er.

Theaphrafl. von heilt-ng'

an einem itt'liehen orttu vleerieren .- Liber* Ficus dermaßen nicht r dann-ihr gang em det fich io weiiipreitig nicht-alß die hee morrordes7 darumb iolch frantz'oien die'

[takt der.- feygwartten behalten vnnd tru cken am*ielbigen ort auß r da feygwarlrtti hin verordnet iind. Illio gleich anch inn' ragadiis onlueerwelche onderichcid ha ben gleich denen io anihn ielbo recht ra

gadiee [ein iollen rauch den ietiiurio r vn deritheidtn inn dem / daß fie mehr erb theil geben den frembden leuten dann fie'

geben iollenrttc iampt dem daß fit tritt» gen die frantzöfiiche zeichen. Vnd ihnen' iii gteichmeiiig Cambuecar der auchalio inn iolther geiialt erich einen nicht möch te/ io ihn dreier wechiet nicht treffen hett.

Bund mehr Bubo/ aber dieweit die'tn tefiina iein herberig iind/vnnd io nahet den emunrtoriio ligt/ du dem daß in 2t

natomia weiter nichtgehn laß/atio ver ichwinden muß/allein eo were dann/daß er vci-ichlagenwurd rvnnd ab ieiner fiatt gewaltig getriben/ alßdann wo er auß ichtieg r io blatreriichc zeichen mittieiienr

eewe're'n lemtrbetiten/ oder wae- bergen - chen X


?er Franczo "en/Das vierte Buch

„Z

chen fich erzeigtet [oli verurtheilt werden inn diefrantzoien. Alio auch panerieium

[ich inn die blateern verwandten io er be. wege wurd er [urn inn ein Zorn r auß wel chem die frau-wien möchten einwurßenr

iu einer leiblichen kranckßeit gieng rauch

Jimige/VudimiarAttriei/mora/vnnd al le condplomata/fo einicherley zeichen auß den franezofen mitfiel/ inn [einrechee Cue zulegen nimmermehrbeichehen [olle [on.

der diefelbigCur vie die franezöfiich zula men genommen / darnach diefe kranek

heit-vnnd die andere beide für ein krancki* heit hinweg getriben werden.

Vrmd fo eewann etellche [keit [onder lich weren / die mit pufiulie oder-w un» den wurden/ alß in Alopieia allein das

haupt begreiff/ io [ollen je wilfenwnnd ob [chou Alopieia' nicht erfehen wurd-vnnd dochdiefclbig region befefl'e/ fiir den an."

fang der Alopecia erkent foll werde. Aber das tik/de fich otlmalen ein kranckheitvct wandletinn die franizofen/daß daflelbig gefehleclyt nimmer-mehr erfunden wirt /

'vnd leechtliclz hinweg geht/aber offcoolge

hernaclx ein Hefltigd franczofen weick/ dae


. „_„ .e tn.

Thesphrafi. von heiluns“

. trefflich im haupt allein [igt/ vnnd'wet'tek nicht vmb iich traßt/ aber i'edochmit den Zeichen der Alopicia erkannttich. -Oer. mailen auch maliim mortuum: vnnd wie'. wol aber derielbig moibus io hefitig *iii/_c daß er den iranß'oien nach gemeine elauii 'nicht gleichen mag/vriachetdaifelbig/das_

hie in dieier kranekheit malicm moituum' ein' anfang des Auiiae lit Aber der Auf iati io'er kdmpt verwandlee in dieira'ntzo

irn/da gibt er ein ichlaiend glid/iind wet teriiehe zeichen: ecw'a'nn geth'eilt von dei,

terrain dem böien/ io leprai'nn die an noien verkehrt wirt/ io verichwind ie/a ber die anmalen / ichme'rtzen/ [either/blat tern/ vnd dergleichen hydrophoibia blei

ben/vnnd entrilnnt kein Zeichen alß allein das-eranien .Damned ionderlic'h ein Me dieus" ioll acht haben / daß er. iich inn den

Aufleaigen' frantz'oienin das trennen nit geber ionder acht habe 'aufi die wirckung;

der Arßney/ welche den realgar/ torroii-: nen/noch anderen oppodeltoch inn kein weg annimptr Vnd io iollichs anfiündet. daß die leproiiicheiigna mithelfen/vnnd

io die Cut atio ihren fiirgang nicht hette/ " alßdann“


*--

Oer _fr-angericn/ Das vierte Buch.

...v

*

nz

:alßdann io ertenn die franßoienftir on* '

heilbarr vnnd zu iein _an der [kat der tepra. " Wiewolofi'tmalß iich iolche Zeichen lang:

erwehren/eh daß fie kommen inn 'die er kantnuß /io wiiie wo iotticho begegnen:

daß an andren oreern Zeichen mitlauffent wie fich dann in tepra gebürti jedoch mit

dem vnder'ieheidr daß dietetehen franczo'e fiieh angeiehenwerde'n/vnd both anhen gig der rechten maeeria'rdie dann ein mut

ter dieier franßoien iii. Demnach in die* gemein heilun gangenrwie oben [icht. -

Aber die' icher item Nenn-are, Carboncu-_ 1u87rödit allemal zum todt geordnet iindt 'die _bedörfien der genannten fiiick allet drehen/ond uber da iietbig ionderliche ipe eifica/wie die' Saphyriich art innhalt/nit_ allein in dem [Lein r ionderauch in thyris frumentormn / vnnd auß oriach iollen_ die gebraucht werden/io iich die natur rnit

der genannten Arlzneh nic c vergleich-en wolte' / durch iolche inte-?ca weiter-gtx

handletioll werden ._ Dann iich begibt. manchmal r daß der Arßney mißlingrruiiz daß die kranckheit die artzney ichartet ma-,

chef/gleich alß das hol-zr dz weichefZ'ß/dem_ »


l

.14.

Lhe0phrafi. von heilung

* Zimmermann die achs [chance. 'Dann gleich' wie [olch eifen vnnd fiahel von den weicher-en verderbthwerden/alfo wirt auch

die Arßney son-'den kranckheiten Zerbro chen. Vnnd wiewol ee doch nichts de fiel* weniger durch eifen daiielbig muß gewe[ iigttwerdenr fo belchicht .eo doeh inn ei ner andren foemmlio auch hie in der Ariz

ney die regel zu halten ilk.

Die oed'ntmg der Arßney eric-nn durch dich [elbs/was den apparatibuo nohtwen

dig [ey auß den bemeltcn anleigungen.

Demnach [uch die Arlzney t wie hernach volgt/ nach der dreyen außtheilungr wie oben fieht* Auch mit [einer heilung/ auß beder Arßney genommene des leide vnnd der Wundtarlzney. Vnd welch erley' du in bemelten kranckhtiten -erl'paren magfir des gebrauch niche:dann die natur will in

vberfllifiigen fein anmutung haben.

Nun inn die Cue zngchn der diapho reticat fo merck daß die krafi'e diaph oeetiea gleich ifi inn ihren krefl'ten vnd ingenieur

wie Reucedanum im hauptweh . Vnnd nicht darumb daß der ichweiß koifil oder

dergleichen ein euflerlich refect erichexreif/ r


_MÜ-

...77*,

Oele Frantzdfcn/Las vierte* Buch

z

nz

, ,für die kraffc der meditin' foll geache wer dem fondet die krafft die (igc inn jhr .'elboz* vnnd nicht in vfrtute expulfiua-welche da

nur allein den excrementa Zugeoednet ifi:

Dam-nb ich hie virtncem diaphmccicam d'crmaflenerfler/daß man nit erpulfinam virtutcm beckachte foflxfonder c'umn'uam! diefelbig gefchi'chc in dcn wege daß [Zeela

rifieirtmit durch dm [chwciß/es [ey durch ein andren weg. _ x . * Wfe aun'cula mut-nm [eine dünnes er Zeigt/ alfo daß fie die quartana niderlege okxn purgieräwomieren/fchwißenyvfi der gleichen :_ alfo auch die in apparatibuo ein

folch'e Cm- gefürc follwerdcn- Dann pur gircn/vnd dit-inte expulfinam “anzureißen ifi der natur nit allmal gelegen/ es betrifft auch die kräckhcic an [hr felbo nic amfo fie

*in Chronicütcmpus geht-aud auch Car (ina/ diefelbig hett vergleiche auch jre vir

'need-vn nimpt die ex' attractione/alf'o daß fieauß aüentheilen dealeibs die virtutes

Ziehe. an dae frenckefi oetAber Hie nit al* foxkein glid [ou gefckxwecht wende von des

andren wegen/fonder em jetlichs [ein [ker.

cke/On ckyulfiua 'jzaccraäijua eitcucc. - " .

HC ij

.

,


116

Lhedphrafi, vonheüung

Nun inn iotchem io wißr daß im wein etcliche dergleichen virtuteo find i die da reinigen'blut und fleiichrvnd nemlich den Realgar . So aber derielbig darin ge

braucht ioll werden/ io muß er vom Tar tarorden er innihm hat/geicheiden wer dene den nimpt ihm iein alter nichtsianeh

derbe-andtuini ardentt: dann der Tarra rumiii io iubtil rdaß er' inn iolchem mit

lairfft' .

Aber die icheidung des rechten

weine vom Tai-caro / er ich reioluiert/ o

der-inder coagutaeion Zn ichei-dtrbeichicht durch die kette/die den wein twingt in den eentrum deiielbigen/vnd begegnet inn iei nem weien gantz vnd onterbrochenrgleich

der Cr'yitalltr welehe nur der centrum iit des eiß r durch die kette inn ieinem ipiritu

eoaguliert. Vnd wie atio der Cryitall ein ipiritue frigorum iii r der iein iubitantt vet eoagulatz genommen hat auß der diaphi niteedco geirornen ialtz t atio iii auch der

wein derielbig ipirituol der ein gantz wai ier zu einem wein macht r gleich wie ein iaffran-ein groß ichaikt voller waiiere ent ferbtr und ein wenig Sybeta vil anrugia

im geichmack verendert : atio iii die tin --

ctur


'3er Frantzoßn/Oas vierte Buch.

117

tem- dee weine wenige doch in der art/daß

[lea-aß wa[[er wein macht e vnnd ifi doch nichtalleswein. . . .Hier-auß volgt nun daß die gebrann ten wein in ihren kreefeen nicht [ind/vnnd ob [ie [chon dermafl'en gecreicl'net vnnd

ericeierewerden/ daß weder [ehmuiz noch andere aquofitec ge[piir_t .wirt/.noch ifi inn ihm verboegen der cowue _der die tinctur

empfangen hei-.Aber jedoch ettliche theils vergleicht er [ich den Erefitenr inn dem r [o er nach [einer rechten art .adminifiriert wire .

e

. -

'

Ich O. Adam von Bodenfiein hab [hn dfi't , exiccirc Oaßcrgarkein ['chmutzndch aqudfitet

gchabt/ vnd eingendmmen augenblicklichm * angehebc zu dpcricren . Uber was ifis/Oaß ici; aus zwcy genen Lea beam [0_ ich haben mache ZurgnnNeZweins/nnrdfitthalbe maß außge

sogeneAe-na äM-efe Otiechalbe maß aber find ' zoo weinen-wol wert gewe[en, Z noch ifis On r'echt fpirims/wic er [age/mehr.

: - Ruß dem volgt auch daß die Zu[äß*von'

Manhatoder Thyriaeo/vnd andren [pes eiebuor_[o.inn den aqua vl'fee gemacht wer:

,demin denweg mii-,jheen irefften zu erben(

nenhfindr nemlich egleich ref-3e dei-_[picitus_ > ,

in

-


,D7 Theophrafkvan hell-mg * vinie der den 'liquoeem aquofum im wein. eingirf l alfo tingfrc er auch diefelbige "pe eießhber den grad/den fie an jn [elbe habe.. Das thut eben zimlieh auch gemekter mein ?dein/[prieht omgcmelter DMM-11.

Allo im außziehen del-[ewigen krefffemfo fiekommenin fein eigen eoxpus vnd [ub fianß» Vnd w gleicher weiß wiealfo der fpititns vin." vfrtu'em attractiuam inn

[hm hett an ficlx zu ziehen e [o eve-ie er be geeifft e von gutem vnd böfemldermagen auch fo er im" leib ifi/inn fich felbs nimpt,

das/fo_ dem leib nicht angeboxen ifi. Vnd auß der vefaclxldlewell ein traut inn fet nem garten fiekxclvnnd hen [ein wach'lene

de krafff. / es werde mix dem [perlen vim" eingefafi vnnd getrenckc wie es wöll/[oilf es dem krantkein nachtheil.. Alk wenn

ein! afi Salons von [einem fiammeinn ein infirument gelegt wurd/daten beamer wein werefo mag jhm dcrfelbig [ein kkgffe nfchc nemmen/ exe [ey dann ve: gefioeben

oderalxgehawen e alfoim leib »was Zum, leib gehörtldieweil er lebt/jm nichts nem

m'en mag / aber dae böß fo dem leib» nicht infieht-?da'e liehet ee an fich -, Vundlo ee *

'

ug*

l

,

ettliclxe


x Dei-_Frantzoi'en/Das vierte Buch.

tip

ertlichevireucee attratriuao innihmhettr durch das compoi'itnm gegebt/ dritte-.Jer

cker ziehet er.Oarauß volgtedaßer etwan ein ding durch den iehweiß außziehet/ et » wan im harnen/vnd andren: dann wenn

er atio iich wol angezogen hettrio ertigt er wie ein blntmueken. (Liber io iich begibt/dz der leib dan todt

Zugeht/ und iolcher handel mit der Medi ein beieheh / io either der ipiritus vini an

-i'ich was er findrunnd ie mehr der leib inn abnemmen geht/ie mehr er ihm feine treff ten entziehet/gteich alß dem aflr ie mehr

man ihn abhawt / ie mehrer dem brann ten wein vnderworfi'en muß werden . Auß dem volgt/ daß im wein iweyerley virtutee ieind e geuriachet auß der prepa

ration. Dann die preeparatto der kette tik nicht attractiua / ionder mnndifieatiua,

Aber der aGer entpfachtan iich ein aui ier-en ipiriium rderim nichtiuiiehtr durch den er ettlicho theils _ die anderen virtuteo bricht/ darumb dieielbigen eorreetioneo wol zu betrachten iind. »4 , -

Aber von den confortatiuen ioll in den -weg _verfianden werden / daß ein ittlictye '

.t9 ein*


12,0

Theophrafi. van heilung

[kercke [eparaeionem nimptr inn der[elben_ [eparation [cheidt [ich dae gifi't von der

_ natur in [ein cenerumwnnd ifi die erfi an* engem aller ieanclheit/vnnd nemlich in /Y

den ge chweren am meifien. Dann [o die franckheit durch die [eparation erfia n den eff/[o dringtfie widerumb in das/ da

rauß [ie ge[cheiden ifi. .Oaflelbig eindrin gen vr[achet ein andre [eparation / al[o

daß-die eigen natur [ich nicht will befle cken lafl'en r creibts wider hinauß von ihr. Zu [olchem iß die clarificierung ange[e hen /[o die natur mundifieiert wire/ [o“ ifi [ie rem inn [hr [elbez l [o es ge[chicht durch

d iaph'oeetica xifi 'ein [onderd [peeifieum x daß die natur der Arßneh [ollichs there. Aber [o der naem- [kerckung *geben werde / [o treibte die eigen natur hinauß/ond blei

beten ihren weien, ' ' Al[o [o [olche gefchehen [oli/[o [ind der natur a'nmütig alle die ding/[o auß den vier elementen produciert werdenlin dem dae herh der elemente-_1 ligttalß im gold/

darinn hat_ das. element wa[[er [ein herez

gelegte Das element terree in [ein Authe ram eroteam. Das elementaer in [etxlac lie


* Oer- Franczdl'en/ Das vierte Buch.

m

Zh ereniabiriDao fewr in [ein Mofioclx. Ruß, denen werden die coeda elemeneaea geöogen/ vnnd [o diefelbigen werden ad

minifiriertl der Natur ihr krafft nicht Zer cinnen mag . Dara-nb was diefelbigen fdnderlichen myficria find / von wegen der .'elßamleiwnd vngeiibteewilfen/wcr

*den die proxeß in Archidoxis befchrieben.

Demfelbigen proeeß naclxzrivolgeich ein jltliclxen erman.

Rim aber-was auflerthalb die Wunde .grauen antrifi'c 1| alfo/ daß die gemeinen gelchwer/bluteyflen /vnd dergleich'eninn

keinen [digen [Zehn ._ Die Zeifigung gibe . ihn die natur/ anch die heilung nachnol

gend.“ Merlin vermeiden znfähl/vnd' len), 'ger-e Zeier volgen hernach dieRecept/ alle

*daß die Opeodeltoch-lovon Wunde-.' *befchrieben fiehn i vbergelege_ [ellen wer

*dcnöuze-'kigenvunyzuheilm: Wandel' “[chon vnder denfelbigen ein an fich ziel-'ren'x gemerckt wurde/ [oll'nichc geaelxe werdeni

es vrfachto die_ völle der materielle die mit der zeit außfchweren" wurde.

*

- * Aberin den andren l fo mehr [digen Zu

haben erfoedermalß inn den 'omiitf'el/me


.tz

Theophrafi. von heilung

dentn/naetenrrt'. vnnd dergleichen ram [elbigen ort iollen anderley pflaiter ober

getegt werden/ zunemmen ihr weiten r de ren deieripts dieie iii; Reh'Olci [Weiten-iniL

i Zucci roclieum lufqujanßanallbh. Nici objecten) 1in3„

Campnon j.lot

*

*

Decoquiero inn ein dickerdas leg obere vnder dem iterben die apoikemata ab/vnd

_nach dem wehiagen io gebrauch die Op podeltoeh/wie hceuor angeteigt iii. * So aber/alß ranula/ iqninan'tiank. q_ pofiemata vorhanden weren / da eyle in der öffnung anfengklichlmarhe fie Zeitig durch oteumardeno/vnnd iueeum eepa..

rumt vnnd ichlacho auff. Atio auch na_

'etamr ,Darnach heit zu mitdem Oppo _deltoch. Liber wie die Squinanßy- der .takt halben iolchen proeeß nicht haben

ma'gr hettir dienatur ein gewaltiger-Op podeltoch 'verordnet/das geht auß dem kleinern Cheyri r getruncken / vnnd ge ichwenckt- Vnnd merck auch inn iolchen apofiematibus / io etwas wolte tödtlich ein durch deniufal/ daß du der erfi ge

*

meliert


* OerFi-antzofien/ Daß vierte Bitch. oz: melten Artzney nicht [parent Aber andre ge[chwer/alß.f)ydrophoe-. bia t Vndimia t tk'. die[elbigen [ollen ge waltigklich auffgeetzet werden taber inn kein eefchgaram geführt : dann hier-auß

ent[peingt der mißbtauch der tiffnung [ob. cher ge[chweren mit de eotroßuiet welche. nicht[ollen gebrauch-_t werden/ [onder die

apperitiua moteua/ deren de[eripte al[o lautet: . 1L. 'l'arcari acdci gj, ?ile-jede [wein, . zn, Mom-:nie: commuojx Ze,

7 -

Die: mid-7mm l die lege warm vher/ [o. wii-[ft eo [ein tx[chgaram mit einer [file hin'

weg/ auch, den Sephprum t Chyadumx pnnd andere apparata inn der gemein.. _

Was aber der großem apparaea ['indtalß_

panericium cder[e[bigen Cur [icht allein in [permiolistvnnd-nearcotiele extremen-x. tate-nrvnnd bedarlf weiter keiner [innlig- 7 kette oder lißt Zugebrauchenr wann [ein meifieißhafft/dadurchergeweleigetwirft . l'fi gleich 'wie ein fewrt dae mitwaißeein. plaet[chs gedempt wirt / al[o- [olldieße auch gedempt werden. ., .


1-4.

Theophrafi, von heilung *7. a

Diemehre'rn aber die den todt "nchen alß die Carbnnlel/ vnnd Antrax/ an den [charffen fietten/ diefelbigen [ollen in den weg fiir-genommen werden/ daß die dingt

[o da zeitigent bey dem fubtilifien auffge legt werden i damit fie behend durchdrin

gen auff den boden. Darum zu mercken ifi Zweyerley trafi'tteineedieda die ding mit gewalt inn Zeitigimg bringt von nn_

den hinauffweriz. Die ander ifi t daßzn gleicher weiß wie ein anxugia, fiillet die eingelegten giffttallo fiilletanch-diefe [iib

tile das gifit Llntraeen. Darumb ein Ar ßet_ win'en [oli-daß_ dielelbig regel gehal tenkfoll werden am gewaltigfien mit den .fimpliribuo/ die dz, giffti in. eingelegt wirt

fiiiltvnnd tödt. Damage-rauch hie diefe apofiemafqtödten, - 7 Daranff volgt ein Reeeynwelcheaein_ jttlielxeeingelegigifft fiiflet, vnd tödttd'er. gleiehen auch zeitig machet vom vnder

fienbiß Zum oberfien': [i. - Zelellij refoluci, -" - - 8-cr2yioj, ' 1 ' Oppoponacj, an., Zj. Theballij, , -- , [j


der Frnntzdi'en/Das vierte Such.

er;

. [iqu0rum Zalatri, ungen Reioluierfie mit einander in ein liquo. rein rdarinn laß iergehn ein halbe vntz o leiCamphorre/ vnnd brauch das iechd/ achtmalvbergelegt innöwo oder drehen itundtn Ein anders .

R. ,Minitrix oquatjcj,1id.j. '

Uquorumcampboroesiüj.

:Ljcriolß .

,_ * hWYi-rboeßmßj. . h Je oluiers in ein liquorem zu iammen --ohne fewr.Mit dieiem bind dieielbigen a. dernroder dai'ietbigtheildeo fleiichorda- i '

rinn der Antrax r oder Carbunculus r rt'. _fiund/auflrriiij fiunden feucht behaltenr io erfiirbt das apoikem. r. _ Weiter io merck authrwann du mit dt_

Saphir Zwentzig mal Antraeem vmbich rein ogreiifternicheweirer vmb iich. _- ._ _ _oenun idlths beichehtifi r oder dnrch

?den Saphiren dahin gebracht/io gedenck weiter durch das Oppodeleoth/ wie von Wunden geichrieben. i'iehti iiir infahren

, ?3nd hüiidich an' dieiem ort r daß du kein * F


'12C

q Theophrafi. von hello-1s “ .

cotrofif/oder dergleichen brauehefi/ vnnd je [inder die maturatiua [ind-[e befi'ertbiß

Zum end derheilung. Du [oltauchwif [en (daß inn die[en ge[c'hwer'en [onderlich keinerley andre Arlzney eubramhen iß / von experimententoder dergleich'ent [ori

der geßracke gemelter otdnung fiir du [ahren. ._

Was weitter von apofiemaiibud dee iheotie' halben oder practic gebrifi/ wirt von der Pefiilenß be[chrieben / alß von' idem mehrifien ge[chwer . Hierin'n abet-t 'wie' gefihriben fiehtt[o wi[[e daß die' vr

'[priingt vr[ach vnnd erilerung der krantk heiten inn die[en ge[chweren / wie fie die alten befehribe'n haben t inn keinerley weg “anäunemmen [ind / vnnd 'ein fürdenmg

,der kranckheitent, Auch mer-ck daß die je nigen Receptent [o [ie ge[chriben haben! auß den erpertmenten genomiiien t vn'iid

die[eldig durch“ [hr _lunfi der componie' rung inn ein [dmphone'y gemacht'tvnnd

"ihnen ein eo'neotdantz gebentdaß es gleich "t önttwie *ein Bram inn' einem [kifelz *

arumb die[elbigen Reicht iiin'dtin tu betrachten [ind t was dae experience-'tt da' nun


e

...t-.>7 ,t

8er FranizdfinXDao vierte Buch. .

127

rinn iii/von dem andren in nemmenwnd

an [Tate eine experiments brauchen/vnnd nicht regulierter Artzney. Bund wiewol ."iebefclyirmt werden t daß dieielöigen Re cept'gefetzt nnd geordnet feind nach rech ter vnnd gewaltiger ordnung/auß [dude ren gaben vnnd weißheit/ welcheich bey ihnen (alßfieanieigen der heilig griff du fein) fiir ein narten geacht hab. Wu( auch dem-von welchem die ei-perieniz ent e [prungen iii t nichts darein geredt habent

1 abecdem Coereetot /der .ich [dutch. '

Zu befferen .vnderfiedtt wi der den lanffder

Natur.


128 *

1

Theophraiii Paracelir* *von , . Chemy und heilung der Franhoien

_

»

Das fünifteBü'c'h. _

Tractiert vonOen zeiehcnder fraiißöz' 'fiiehen kranckheie' auß der ,Tenni '

planrationr *

Das eriie Capitel. l ' O _nun die tranimutaz k. ,- ten ein end haben/wei

'

ier von den Zeichen im _-

wiiic'n ifi/ dadurch ein

.-*_

itttich genuo oder_ [pe

cieodfrantzoien erkennt wirt / io mercken daß die infection inn dreh weg beichicht. _ Anfengtlich wiean* gezeigtldtirch den huren-n iollicho/eins

von dem andren empfacht.Derander iitr die kinder/io iollich kranckheit auß mutter

leib bringen. Der dritt iii von denen die es vom anriiren gewinnen. Der erfi weg iii declariertrdie kinder werden geurtheilt naeh art deretternroder io dieielbigen der

maiien io edelweren/ iolcheiniection wol mochten


„,_f .q

Der Frangoßn/Oas [hoffte-Buch. , ,12-37

möchten erwehren/ wie dann in der' Cum weiter begriffen wirt. Liber die [o eo vom anraren vberkommentee [ey durch vergtff . te kleider von [olchen leutent oder an 'bete then mit beylige'nt oder mit *gefchirt/in [ernmenten'wnnd dergleichent die[elbigen werden inn [ars zeit zu keinen franßo[en ' erkenntt es were dann [ach t' daß [ie 'mit

Chirac-genden kranckheieen beladen we rent[o' wurd'alß da 'ein vereinigung gleich

[o wol/alß wer _es durch den lui-um begegz net. Wo aber [olliche nicht were/[o wirt ee' ekfi nach vergangnem [art [o [ie nicht geheilt werden t' zu fianßo[en erkenne. Auflertha'lb den drehen wegen kommen

keine [ranizoßn. Wiewol o'fi'tmals man- ' cher inn [olchen drehen wegen hart ligez

vnd doch entrilnt t i[i der gunft der Natur dei/welehe nicht alles das laß zu boden fal

len/das fallen will: dan wie der Natur art "lie[o be[chirmpt fie [elbs ettl'ich inn ereßie lichen' [otgen / [aß eitliche inn wenigern

[digen [allentdae ifi der gewalt vnd gunfl

der Natur. .Garn-nb wir hie nicht wöl lem daß ihr vnd innden weg verfiehn [ol lem alß mu[[e ee denen begegnen:Zdie inn


-q

iz.

-. ...c/:n

_

-

Lhedphrafiydn hci'ltmg- “7

den drehen vorigen weg tieff legen/ fon?“ der der natur ihren belchirm end art auch nachlaflemvnnd jhrtugcndti diean ein.

_mehrifi'dann am andren.

-

' .6

-4

Dae ander Capicelx, .*7 ) '* * 'Eitervotder erflemng'deräeichet -

fd win'en das) vilerley "gefchlech't der Franlzo n find/beim'l-*iirlzten

in fiinf genera getheilt/ inn'öittra'chteni inn blatternt inn leme/ inn heulen/inn lö eherVnnd wiewol vnder denen ein_ ittli chez befonder vil felßame art find ernan

cherley zittrachcen/maneherley blatiernt mancherley [eme / mancherley diippel / mancherley ide-her / wie dann die zeichen von jttlichen fonderlieh Zniterfiehn geben'.

.Das erfi gennö der zittrachten/ habenihr theilung mit der ferpigine t gutta rofaeea/ * eica'triciinwwnd dergleichen : die blattern haben ihr theilung von den fpilzigen blei terleimvon dem pruritu/von [eabienödie dfippelvon den trüfen tpodagra/knolpe

len i vnnd dergleichen : die [eme von den

fingen oder der glider auch dee menfiniit vnnd


.--

*

-

.x

'

_k

*Ni* Frajitzdfen/ Das fünfi-'te

"-,k-""

ize

vnnd dergleichen. Die [other haben ihr theilung mit dem wotß'r igne Peri'i'cor ae itiomenisrvnd dergleichenWie iotch vn derfcheid vberal iotl gehalten werden r iii

allein von vriach wegen dcrheilung: dan die Cora muß dahin -gewcndt werden/ daß du den frantzoien [othern / da der wotß'mirtauift r dieielbigt edmpoiita on." der die-ander vermiicht werden.2ttio auch

die dilppet vermiieht werden miiiien' mit der Arßney podagra'e / io es deiietbigen _

mittheitung hettt. Die grflech'tmit der * Arßney ierpiginis . .Die btattern io theil heiten auß Alopiria/mit der arßney Alo pieia gemengt. Oarumb die größe iorg iii die ipecies der frantzoien wol tuner itehn e was genuo da ieye/vnnd mit was andren tranckheiten inn der theilung.

Sat dritte 'Capite'lr x

a

Vu weiter damit der underieheid Zwiichendenen fiinß'erley blattern

_

_verfiandtwerdrioiitzittrachenein

tranckheitvo'n debtatrermdJte iiFh in deep r


*1-"1' -

132. weg außtheilent Theophraßydn etwan in heilung hinfreu'lmg _ der haute oder mit cim geblütt vnnd doch-dee

hautohn [chadenl vn geht durch die haut außenttht durch die potootfonder durch die gantze penetriert es t darauß volgtdaß mannichmal die ziterachte mit rufen, kom

ment etwann mit einem das vrfachet al lein daß ettltch rü[e[che art inn der materd ligt t die [ich darunder vermi[chet etwann

mit kratzen vnd jucken/-etwann ge[chrun>' den vnnd ge[paltent darin an benannten

örtern mehr alß an andrenAber die dup peldiebegegnen offemalstwie die wartest [o die[elbig materh [ich darunder der mi[cht heteetvnd [ollichs find dlippel 'oder beiilent die ein glid > aufftreibent die blat eern [ind an ihnen [elbs .nur rufen: die are

aber vnnd eigen[chafft die[elbigen kom men auß der [perma. Die leme aber ill ein wehtagen allein auff den deinen i [d dem [elbigeglid ein widerwertigo zug-ehe von cim andren [rembden liquotedann zwey widerwereige ding mögen [ich inn kein weg vergleichen mit der compleren halb/

[onder gleich dem Tartaro vnd Alumini*:

aber wie ein [etliche dahin kompttdagel ,.

(g


_ß-

..--

,

--.

--Ü 1- >

9er Frantzdfen/ Das ft'infi'te Bu ch.

„._. 7-_ _

iz

:big iii nach [einer-art zu mercken. Was kranckheitauß der Phii-'iegehn find [inder

alß :die auß der Chirurgie . _Die foauß den rei'oluierten dingen gehn auch milteri

dennauß den calciniertenHLluß dem volgt . das ein beidnder libell geht von den zei chen der Chirurgifchen kranckheit/ein an

dere auß den Zeichen nach art der Phific.

Das tierte Capicel. Jeweil nun dieprartie weiter [oli angrifi'en werden-und dem fo der _. ubrigentheoeic beni'igtiu [ein nit _ vermeintifitheh uns auch der meinung

kein chemie Zuführen r es werde dann die praciic dad fundament / ,darinn wöllen >

wir anfengklich ein kurven nndertic'ht gez WW ben tin dem "o-wir nachuolgend declarie rem darinnjhrfonderlich uerfiehn follenr ic“ hb. wir nicht alle mal in eim ittlirhen capi

e tclfqnderlichen die neben francl'heiten an ieigten r zu argem nicht auffnemen r oder

uns verdencken de. ein vnwiffen tragen. Wir bekennen [o wir folten ein ittlichen moebum [ander-lichen _außijw'reichem nach , ' "i '

:


iz4: ' Lhedphrafi. von heike-ng. dem und es_ ewer einialt wol gebürtervnd

-nutz were / und vil paper nichts kletken möcht. .Darumb io wollen wir dem een trolugehcnr vnnd die tranckheit an ihr

“ielbo nennen r vnnd ob etwas neben vn ierem anteigen außele r da iie-lbig ob wirs nicht meldeten-nichtinn vblcm auß'ntm men tvnnd wollen daiietbig dahin mei“ ien/daß die irantzoien mehr boßheitvnnd ichalckheii inn ihn haben / den wir teile ren mogen.

Illß wenn wir iagen/_daß

tentigo praua- das angei'icht betrefß'vnnd

ob etwas auß dieier ma-lieia inn füiicn o der armen befunden wurder ob deiietbi gen fein meinung beicheh rinn der' Cura

heutige taiien tu iein. Dann wie ofi't bt-. gibt iich-e daß in praua tentiginediemalie eia den backen ingehtr vnnd vnde'rwcgen

v-ilvbfld anfahetibiß fred hin kompi Solt-ichs wo ein dragma ich begebe inn der eauia prauee teniiginio / tehenfach mehr/ io praua ientigo'puiiuloia gewor

den iii. Vnnd ob andere iranckheiten mit allen ihren i'ignio / vnnd was deniclbigen

- öußeh't io gar nach ewere i'inn der linien nicht nachgehn / wollen wir euch etwas .

hi'


*- *- "k-ß

Der Frantzdfen/Das fünffie Buch.

.zz

eu di[putierenla[[em damit ihr mit [ampe vnd nicht vnruhiger[cheinen. Aber im

be[chluß [o nemmen euch die[en grundtr daß ihr vn[er libell betreflend die game

Wiedicin beider profeflionm / wol ver [ianden/ auff welehenachuolgende dei. chen eingegrilndt werden/hieeu erachten nicht nohe .

IW [auß-"te Capttel. Ev O [chen der franßoßn wenigeß

Om- [chlecht an inn Zugehn bey den kleinei'ien t warauß etliche [canno [en eni[pringentdie etwan gleich [ind dm

, kleyent ettlithc den rinden vnnd kreßehin vnd hehr im leib ge[prengt/ettliche wie die [chuppen tettliche wie die haut t an einem

dei mehr alß am"anderen betreffend/[ol chen vr[prung die[er franczoßntdamitjhr nachgehende ge[c-hlecht wol verfiandenr [o merckentdaß [ie beißt- müßen [ein dann die [apharitfitrfureo vnnd eineoe edel-glei chen auch [eabieo/prurituo/ vnd die [qua ' moeronnd wiewol die[er mancherley [mdr

doch die[amen begriffen mil-[Fu [r anfing '*iit'


.ze

Theophrafi. von heilu ns

klich verfieheu twae die [ayhaten r furftt - reste?, gebeten_ habt nachudlgend daß [ie innihrem wenn nichtbleiben'iwieewere' bücher anzeigen t [onder beifeterihefitiger vnd ellender begegnen-jeu mit leute-dann mit heulen-denn mit rinden vnnd kreizent

etwann allein. inn titel-achten i etwann in löcherioder vermiicht t wie_ [ollichs aber K alles begegnett [o nim den yr[prung auß di[en tranckheiten ali'd/[o hir-die [eme/beit lem blattern / löcher toder dergleichen Zu fiündent [ind die Zeichen darhey iwie ge- !

meld i|i[o [in-d fie frantzofenOarumb [o die [aphari an ihn [olche haben-oder [o die

furfured abfallent jetz fine-ier jetz [qu _ tei oder der prurituoialßdann wie [olli ..7 gna/die da dothin von di[en franckheiten alß ein Ather erkennen_ [olli die blattern

denne-[fen vrtheilcn: fallen [quameejabrfo [chaw [ren vr[prungr lauflt_ pruritue oder [eabiee miti[ehaw hinwider [ren vrfprügt

[apharirfurfurcs/tinee/ vn dergleichenivü wat weiteries [ey vd beiilen oder [eme/zit erachtent oder was [olliche ifit öufiünde/

vrtheil under die bemelten Chirurginhe-n franckheitwn [ag euch [etlichen] eine an: * ' fang

'


Der Kanßafen/ Das fünffce Buch.

137 7

fang des eingangs der pkactic/alß die we* nigfiemdadurch 1hr ein mehrere verfiehn 'follen . *

-

'

' - .On-gleichen auch wie mancherley bla cern erfcheinen e die einander nicht gleich [chen F auch weit von einandetn gefclget

dem [ollen jhr derma [fen ewer regeln mee ' .ckem daß vjlerley blattern entfpringe auß denEifee-ex die ettlicho theils [pi-zig vnnd weißbleterig find ohn wehtagäsauchkom

.menjhr vi( auß den foemicen / die Hißig pnd brennfüchn'g find/ rot vnd krcßig an

ihn felbs vafi kleine vnnd dcrfelbigm vil auch find mancherley blatceren auß den

Coffisxbreitxfiarekxhert/aber wie dfe Com' an jn-felbs vngleich find! dermaflen auch

die[e blauem-'auch kommen mancherfey gefchlecht auß den -tuben'ß x die find blat

tetn wie die bemen/hych/auffgelofiem rof vnnd oben rufechtig N aber nicht vil-dnrkh .den 'leib außgefprengcnaueh vi( auß den

van'plem die jhr blattern da. mehxertheil im haupt geben hin vnd hehr an der brufi ' gefprengt/vnd etwan an den gemcchtem .

die' find aufifchwarßxfafitig/vnnd haben vi' juckeno in jhnemaber [angwirig Wie *

v »v


„8 * Theophrafi. von heilung nun [olche blattern alle er[cheinem[o wei ' - ter nachuolgender Zeichen keine begegne tet [ovrtheil es nach die[en gefchlechten/

was leme mitlaufft ifi die franezöfifih art: dann [1e müßen bö[er [ein-dann [hr eigen are [onß an [hr-[elbo wei-et das vr[achet

die artldaß die[e kranckheiten an [hn [elbs

brothen [ind. Dad [onfi mögen blaetern ' auflerthalb di[en generibuo erfiehentmag nicht [ein-*darumb [o [ollen [hr betrach

ten /welehe [tgna die[en krantkheiten 5o-, fallen / die[eldigen du mercken / die[en

kranckheiten eu Zulegent vnd dae vonder Cut wegen. _ ,"

Dad [eehfie Capitel. MW auch oil franßol'en herkomment die andere dann [erpigotoder rica

ericee t oder herpeteet oder impetigi neel oderpanni [ind /alß die flechten die da begegnenan den enden vnnd öreeren

da [ollich iranekheieen außiubrechen ge wohnt haben t alß die eicatrieeo die vberal am leib ehren außgang haben/[o [ie aber

vergißt [ind / [o haben [ie mehr ruftllt alß an


Der Frgngafin/Das fiinfi'keBueh .39. unjhm [elbbifir daofmd [einer oder beie

len oderlöcher . Dann kein_ kranckheit ijk [o [ie zu den franlzofen verwendt wirt/ fie habe ein bö[ern tuekinnihrficcken. '

.Darumb [oihr die cieatrie-ee wolverfie hen tvnnd am leib cr[cheinen / alßdaim [o lcme oder dergleichen niiifiihre/ [o vr

theils in die franizofin/alß auch die herpe te vn impetiginem t [erpiginem und pan mim. Wo aber [tme,dergleichen blatternt .

flccht/löcherioder bciilen nicht mitlieffem [o la[[e [ie inn den alten capitlen [iillfie hen. Aber damit daß du die vnder[cheid

wiflefi iwi[ehenl den tittrachten vnnd flechten / vnnd den andren [o hie gemelt werd en/[o merck/ wie du dann wein-ken nefitwae [olliche kranekheiten ['_ind t [o v ber dafl'elbig rufen oder flettfchen miflief fen/vnnd ob [ch on der andern voibemela ten Zeichen keine da were »aber [pältcriizi

es were inn hendenr füffcmlefitzenwhrenr vnnd an dergleichen einem / [o erkenne fie den frantzofen Zu inn der gefialtrdaß'

[ie- entwederd auß Serpigine/ Titan-ici. bue/ Herpetec Jmpetigine vnnd Pan

no geboten [rind. Wann hierin-.iin der _ .


14-'

ThephrafiPon hie-[ung

Stöfivnderfcheid /daß ihr erkennen vnnd wiifen möge-ie dz difer oder andrer kranck heitinn ihr lelbo nicht gleich [ehe l fo the daseekenne'nl das etwas meheifie dann

. fie [ein [oli / den franlzofen Zulyreehen -4 . o Vnnd weiter fo kommen auch ..zii [ellzae merley franlzefcmdie_ [he gefialc buy foxm in mancherley weg verendexm jeßalß die

weitem-ice wie, die kröpflx lee mit aufk T geloffnen adern /wie die Variees find/

jeix wie die felyiotifchen gefehwm ein mal inn gefialc wie die_ Serophulse i dann wie_

Wochen jetz. Pom'l 'jetz Yndiinia l, oder Polypns ließ naetax jetz natai jetz naptai vnnd zuvil malen gleich den fomnculio/

chiolisxmedenio vn exiturie. Wie fie nun all inn diler gefialc fommcm [o biß bereite daß du iolcher kranckheiien vrlprnngwol

erkenncfi. .Dann vrfachen/kommen van?

new-*Wo nach rechten 'or-heil webtv-1 eieeo find evnnd [ehenjhnen doch geleichy Haß dig fie lu den blacern vrfheilefil, geho

W auß .denyqn'cibue- Alle auch *auß den Between-dann ihr find vil edie den war nen gleieh. "eben-.auch callo oder_ nodio/ auß vrlaclxene daß fie von ihnen ge'bom ind:


Aer Frnntzof'en/Oas fünfi'te Buch.

14.1

find-nachuolgend auch kommen vil fran ßoientdie oil hei-ter diippelvnd beiilen ge ben-groß oder kleintwie [ie dann vonih* e ren ayofiema'tibud geboten werdentonnd

alles beißt-r 'dann die apoi'i'emata an ihn [elbsiiin [ollen r i'eß gleich den glanduliot

jetz gleich den [crophulie eier gleich den .tefiudinibuo . Wie [ich aber die[e [cher. -den von einander t al[o [cheiden "icht-'uch

die franizo[en inn der geßalt.- Darumb -wie [olcher vnder[cheid iß/ [ephyro zerlegt

[clyrofi 'vnnd dergleichen t vnnd verwun der dich “nicht ab [olche-n mancherley ge 'neribuoinn den franlzofen / 'wann die[e' Chirurgißhen kran-ekheiten [ind vil/ da ein-it'tlich'e ihren be[on'dern verfiand be_

darfi*. Dara-nb ich nicht onbtllich [age 'daßiht [onderlichen ein iteliche kranckheie

ve'rfiehn [ollen t wo von Potri kotiien/ wo yon MartatRatat vnnd Nadine war-auß

Foruneuluo vnd Chiaduor Boehm vnd Polypen e wann ein ietliche auß die[en' kranckheiten machi in matriec frantzoien

-darauß. Oakumb weit-er leme/beiilentlo* cherrblatterem vii dergleichen erwach[enr

'Bu [amp: di[en kranckheite [o gemelt [ind:


_14i

Theyphraff. möhuwng

Dad “lieb ende Capicei. *AW weitter wie euch inn .wiifen ifi / daß [hr haben coerodentia vleera / * -

virulentia / vnnd .vil anderley g'

[chlecht inn löcherni cotrofiua ambulan - iiatlata/cancro[a/eauerno [a t eefiiomena/

vnnd dergleichen Diefe [ollen ihrZu den franßofen wiflen in vrtheileninn dei-_ge

*fialt-So [dicht [licher begegneten aufleri halb den ['ignietfo* [hr glaubhafftig an gefelzt haben under [olch'en nammcn zii erkennen t [o weitter den[clbigen iufiel le "mec oder dergleichen r fiir blatierfcheden

iu erkennen. Denn Wachen/[o die mate ria [olcher kranckheit dahin gewidmetifir

daß fie_ [dll franlzöfifch [ein-[o find alledie* geng/darinn fie ihren [fuß vnnd lauffha ben voller lerne/vnnd wo [hr außgang-ifit

h nach dermaterienart hundertmal heffn' ger/dann fie an ihr [elbs [ein [ollrauß vr

[achen daßfiefranlzöl'ifch ifi. Jfi es vl -eus eoerofiuum i [o eotrodiert ee biß inn

den fünff und dreifligfien grad. So es ifi 'amb'ulatiuum vlcus c [o frifi es neben [ich

miehundertmal gröflerm [ch-netten :in en


_JP-7,_

Der _Fednßdfcn/Da. Gina-'ce Such.

.4.3

den'zeichen der franßoienrdaß fie fich den 'reehten v'lceribus nit vergleichen mögen; al[o auch feind fie lata oder eanrroi'ae oe. ß

fiiomena oder eauernofarwo fie der fram '

ßöfifehen Zeichen eine oder mehr habenr darzu [o dufieerlennfi vnder lolihen fpez eiebuS/daß dn [ie nach innhalrung derfel7 digen (scher/vnnd der franßöfilclyen nen;

ned Zu heilen vnderfiandefi . .Ou- [oli auchyfolliche [cheden vnnd löcher inn fein* weg anderfi erkennen/dann allein dnrclx

die nachbawrfchaffe / .'o den gliderer'i' anhengig find / durch ihr leiden vnnd fchm'erizen.

7 '_

, .herwiderumb auch fo befirl) Elephan iiam/ wenn die[elbig in'n dic franßoien

geßlx [o'gibt fie anfengklich mancherlei)

blaterey vnnd [eme-vnnd wie denn der E lephanßey are ifir langfam zu dem end Zu gehn-al[o weren auch langlam die fran

ßdfemeh .dann vnnd es inn die Elephan

ßey gangr daß die Elephanney fich-inn Hilglidcrn/ vnnd inn weitem leib zufam wen [ammlec-vnnd erieiget/daenaclx fo [einen fichinn die locufien: .'o es aber Zu

blatierij'clxer art eingangen in / [o fallen


'.44_

Theophrafi. vanhetlung

oil_ lemetdiippelonnd beiilen ein/eh dann ' eo inn die Elephantzy gang etwann 16-_ cher in andren glidern/d'a'nn da es iich ni der[eiz'etvnnd mitvilellendc zufaio nach die[em ellenden langen *ablcheid hundert" mal ellenderl dann es der Elep handy ges blirigifi t geht e8-[einem faden recht nacht_

vnnd [ehei'ich an das euiierfie glidrhand“ oder fußtoder lu beiden [eiiie da verbringt'

er [ein wirckun'g wieder debilit'etder gn

heim [o'geht auß der matter ein [olch gtiit der natur-“nach t vnnd wirt die[e* [raw be fleckti *vnnd volgi durch den luitiilr tn die' frantzo[en . Wo aber [olliths nieht-be.

[thicht e vnnd die natur dee wanne! ziehet [olche n'equiciam an [icht [o iii alßdann möglich t daß dem mann ein [olche bege gne inn 'den weg.

* Das achte Capitel. .

.

O nun die materia auß maerice

mit der Natur abzieheein auffhö . 'ren dee aetuot[o wiflen daß die Na eur [pargiert i| durch den gantzen leide vi'

_im [chnellen abziehen tttlith giider für die

andern


1

*8er Feantzdj'en/ Das fünfleeBueh.

14,7

andern trifft/daran!? partieulari[ch [einer blatern oder löcher kommen/vil/wenig o2 der helftig / "nachdem vnnd die-materia

des alten mdtbi vorhanden ile. Nun iii in der blatterifehen art kein iraffi/die dadiea nen möchte Sun leichten r blattern oder le

rne-andere. dan wasaußden alten Franck

heiten gehandlet wire . Oarumb im auß brechen der kranckheit der proceß alfo. zu verfiehn iii-[ei es inn die [eme geht/[o muß vorhin ein fluß- da geweien [ein/ der zu

dem [chmerizen bewegtwiri. Vergleichen [e blactern auß [ehlaheniii'ttrachten ,oder fie'chtec dieielbigen werde auflerthalb-eoa guter-raue krafft der alten irancl'heieria-e ber derendert 2 nnd mit einem vnder.[cheid

getheilc 'von den rechten kranckheiten/vnd was inn die [either gehti dahelbig under

fc'heidt [ich auch von den _alten Chirurgß ' eali[chenikranckheiten/vnnd weitter-[ein

bleiben oder hinweg gehn [kehr nach der art. dei-[elbigen-franekhein [o [ich inneren [perma reFoluiert hatealhwenn es lehre!,

gewe[en were-die- fith. hett-inn den [perma gemifcht vnnd inficiert;dem nachnolgenz

den, .DieielhfgiblaeternxlemeoY(Äther *xxx-"t


*4-'C

Weyhrafiymr hcilung ,

f_

e werdeniu keiner heilang nimmer-mißt ge bracht:alfo auch von der lemerdie inn po»

dagrifclxe fliiß iommem dermaflen bleibe ed were denn [ach daß einer lepram vnnd podagram heilen könte / möchte lolliche anch hinweg nemmen r dergleichen die [o

mit rödrlichen iranckheiten die blatcern ge winnenröum todt begegnenrdeßgleichen mit andi-em vnderfcheid/ wie nach gefiali

der andren iranckheiti du erkennen vn an

Zugreiffen findOarumb ich weiter ein it. lichen man in dae fünffi Buch (ic Ignis weiffer da die [peciee pufiularum grunde, 'ich wol Zu erkennenrauß vifachen/daß die

praxis darnaelx gefügt vnnd gehandlee werde. - -

. Das neunte Capieel. Ä *

Je ich al[o' die'voibemelten vr

Wiprüngvnd vilaclyen dei-:blauem

eriehle hab e al[o begegnen mußr [o der natur [ollieho du diipunerenbefoh' len wire rallein es we're dann fo auß dem gewalt deeobern ein plag inn der' gefial'i geiendt were r [eizen wir hindan r dee wie

doch iii fein weg können' [pure-n 'oder ach' -

tem -

..

r

r ...|


*7

9c!“ _frantZofen/ Das fitnfi-*ce Buch. '47 ten r [onder vn[erem eignen freue( [ollicho dueignen beiwungen werden r auß man_ cherley vri'ach r die vnd Zu [olcher red- bez

wegen/ das treiielich nach [olcher kranck heit nachgefielt vnnd gefochten wirtrvnd allein denen begegnctrio [olchem nachtrer

een/vnnd jedem vergifiten geblücralecb eit-[ach halben daß vnd die Arßney hülff nicht ab[chlechi r aber doch den verfiandr wie-cim gnug[amen Anett gebürerdaß al -

[o wo es fehler der Ather vn nicht Gonzo verdencken i|:dann euch ii'i alle-n in guten wiflenrmitwao büber'ehen vn [chalrkheite die Arßney vergißt ißr vii mit was leicht uertigkeit die Arßet geboten [indWöllen weiter hiemit in nachuolgenden büchern

derer [o der braten hie in den gemelten bü chern gebroßen heiter vollvnd wolaniei genr vnd mitmehrerem grund vnd erfah. renheit be[chreiben die noteurift der prat“

tierdann bißher die [eckelLlrizet gepflegt ' vnd gebraucht haben, > Wir wollen ons auch weitier des an* fange nit [onderlich bekiitiierenrwnder ge denckenr alßdaii auch dermaßen tik-dz die

zeit vil[eltzamer ding gebotYatrz-titallein e. , .

i


-7_,.,__

1-48

l

Theophraßvan heilung

inn vnempfintlichen dingeni_[ouder auch

inn empfintliehen. Von den empfintli che'nifi gnug[am eingeengt/auch von den * monfirie t vnnd nicht wenigen [under vil

.mehr inbetrachtenifi t dieweil Adam ein wunderbarlicher man fiir [ich [elbs war/

naehuolgend Abraham mit einer andren

gattungmachuolgid Dauid /dartu auch vil [elh'amer Propheten tvnnd Chrifius [elbst vnnd nicht allein inn [olehen pro. feflionjen / [under auch inn allen andren dinge/in kriegen 1e einer ober den andi-em je einer [elßamer denn der ander.

er

gleiehen in iiinfienittlicherbe[onder.Die weil nun die natur [ollich [elhame inge-

nia gebiertt dergleichen vormals nie ge hört ifi worden/[o mag fie gleich [o wol [etliche inn kranckheiten oder gefundthei» ten auch volbringen : dann inn allen den [eetenrpartibue vnnd we[en ifi nichts das inn der wag [iandteo [chnelle darunder o der dariibertdamitallemal etwas neweo

begegne. Damit wollen wir den anfang vnd proceß nit weiter berüren t biß in das libell cle ZKZniZ teinjftliche [peeiee / wie notturfft-erfordert/anzeigen. - :

-

."3

-

Theo

x


j

14.9 - / .

3'

Theopheafii Paraceln von (hemy vnd heilnng der Franizofen DasfeehfleBüch.

Tractiert oder Jen zeichender phifleaa- * lifeheif kranckheirder fran* Sdfen.

Das erfie Capieel .

rurgifclyiiranekheiebe

[chriben find/mitihren *

n»,

-

Zeicheabgefertiget/wei ter die Phifiealifclyen

" T kranekheit/wie .'icly die

[elbigen inn frannofen verwandten mö gen / notturficig ifi einem jttliclyen Arne-i . Zuwiifeneinn was weg oder gefialt ein jet

licheleibkranckheic korfien mög oder lol] inn die franizol'en. Vor demivnd [ollielxo angriffen wirt/ gebürt fich anfengflicly ein vnderfcheid sn machen/ob etwasinn

der vriaclx erfunden wurd-dcn vorbemel ten zeichenwiderwertig zu [ein r auffmer'-

Wing in haben r [o fclxeidenKfie [ich allein* in


.zo

*

Theophrafi. von hefluns

Funde-n zdaß die leibkranekheitm an* .hn [elbs mehr tödelich find, x alß die_ gndeeem

darumb fondexlich mehrqufffehen zu ha

ben ifi auß' die kranckheftem die auß dem ' leib enefiehn- Bund wiewol ewer peaceß oder oedmmgx fo jhr bißh'ergehalten hq (yen etwas möchte ei'nwerffen / hieem dem ouwerden allem die grunde vnd materiq_ * der keanckheiten betea'clxt/ vnnd weine.: auß ewerem gefchmeuß nichts . Da. mm) anfengflich fo die zeichen der ande

een kranckheiten [ollen gngehn / mee-cken von den menfiem'o al[o in dergefiglc. So, ein* frgw , die fich in luxu behilffc'/ klagen_ wueddeelcmeeblattem x befilemöittrqch ten/ oder [öcßee / es [eye welcheeley gc [chleche eowäflexmitdicfm Zulaufienden

Zeichen x das .menfiruum were zu früh o. der Zu [pateodee mit, mehrerem wehtqgem

oder mit einer entferbung xfiilluug odee: dergleichen Zufehl / ."0 erkenn daß die[e fraw 1h.- [eme F 2e. auß den meufirm'o em pfangen hab/al[o daß fie den-ch den lu

xum das menfiruumveegifitec hab Fvnnd hinderfich inn. die fickt vnd örterx da men- . fire-um [ein heeflußhem geht x gtßdann fo . es


*8er Feanczdfen/Dao ['echfie Buch. “ ez, es begreifi't_ die flachen bein t [oifi ee diele

met nach deauffgang oder abgang-deflel bigenMonais geht [einzittrachtemvnd was inn [dichen menfiruie mitleuflig wer

re nach [olcher ordnung/da gelte auch [ein _acuitas mit inhaltung [einer eruitationc

[bwin dat-auß entwedere blaternrauß vr. fache dee [alifche Zufalls i oder [otherauß n'rl'achen' [eine torrofiuo run [ollichß “alles - renden enden und ritter-n_ two menfiruum

[einemunetorii'e,natürli'eh'oder_iyider die natur erfucht: [ollen al p_ _euch hierin 'cken

nen-dienen!, das_ men run-,it nicht, allein .inndenjungen/[onder auch* 'inn den alten nieht-narifieiert wire i vnnd' inn [einge-.echt

*eflentiam gebracht i-daß da' keinerlei) heiz

interesse-len mea: W nicht allein. den“ junge-Wunde mitnichten "fit landet 'gleich' alß weil den alten. Bleib auch hier

niit_ inneiller der .ordnung-fo die Chuan_ gieyermagtdaß hie' nachuolgend inn die (e'n :zeichen follt'ch'o allen betracht werdet *nnd inn keinerlei) weg eine gegen der an_

'hie-i1 leichtei**geaeht2 auch nit anderfi daft wieder bimelt iii/die eur zu öwcyen hende

*fiir'emdn datei theorie nachfwol volleden, Z

.L

t'ä'l'j


' ,5„

Theephrafk. von'heiluns- _ _

, ..xlDa'o anne Cancel:: ' , . Ni* bei-main. WW dermqllem ' gleichjwie menfirnnm allein :den

4 ., dire-wen geben-tx silence remis

din mann'emynndwienylhei-nigeinglte kranekheif iii/den' rene-eien. Wetten!?

?lief/.doch lien-ici nen-jedoch'leftbeilm x?? ind hie "nn einem' 'fall mit mehreren,

*WiWi-.-heWqnibrlclbShat/dreier* denne-1.2., Hemin- (bid-'e gemecb't. ex:

Menue-,wundern :iy'nndiyeite'rqu .exe herinnering;Wonne-1 Zeichen'r [o: fie' aber-'in franiz'nßn:verwandter werden 7“ [of

UW bei_ “'a-üm idyljlbSW-_mddiefram .n'olcn'mitlauflmx / bern-'4 leidet. se

lrbwnlfi/windoiinä ,rfc'ujle kernel-“nut älke'nilcbqdeniwiewel_ dll-'che' die hir-717W

:rinnen-loan!die-fianvifilcharcmiflux was"mind?fiinlfskneribue/wiieeimcile a'ngköiigcilfloder'qberlp'fieficliiurjwefi? . digenanleßen'r lngibeeiidnrehnrdiniileh '

oder eicerr in deinlel'bigen erkliikxe):rennen x mitlanffen an!) den fiin'ffgeneribnerwie gefagtij'nvndvberdaaallesrwiewdlßer ~ . m.“

l l


_ 9er Frqngefen/Das feehfie Buch. 1g m'a vnnd die[er außgang des falfchen v rins ettliche Zeichen hinüber begegnen/ in

jhm [elbs oder mittlaufi'en im leib an an derenörterm es [ey inn welcherley glid es*

wölleefoekkennefie der hemiapnfiulofa zu . Hgnnwojolcheznchen begegnete-1 in_ pnfinliex [owiu'e daß diefclbig kmnck heieq'n'jhefelbejheen peaehcverloecnhetn vnnd weiter niche vertriben mag werden_

ohn .die franßofen. Alfo auch inn andren ,kenn-:Weiten Zu verfiehn ifiZdaß ecwann auflerthglb jhr'em, centro fcheden oder [chenenzen anfiehnxvnnd wiewoleo doch e Yet frgnekheiewe-der (iger noch on ifixfoiff eye-dee fmnßofen are_ kein weg oder fieg

*MWWWZU "ich da Zu erzeigen e wo an

jdeefi',jenen.einerfelchen genrfachtekranck

.Rixen ya.. lege qhuecxöffnung [cc-,1 möch te», ,Dannwiehemig MLM-?lbsdiefiatt befißtnvo aber jene-1in1 (kfb du' füufl' Zei

- -cheq-.eiW-fich-'yürnxqlxee was-1m leib . I; : , * krqucklfsffdmfmneofen, _“ : Zuexfennen.. e . .-: 3!*

-

-*

K v

4 e


ig.

Lhaophrafi. von'heilung

“Dae dritte Capttel. ([0 auch ein treffliche (eme oder [ran Q [Pflicht art begegnet auß dem po

destilchm Fluß/lo fich derielbignvie, im dann möglich iii/in die franizofen ver wandlet. Dann dieweil [o podagra erb lich fait) [o fallen auch die franßo[e'n_ erb lich t [o auß den podagra erfiandenwnnd

find die hertefien/[chwerefien frantzofint mit den gröfien vnruhen : dann tdi-[achen alle die kranckheit/ [o auß den liguoeibuß natura: kommen/ inn die [yet-ma zu gehn

genoß [ind. Darm-nb [o yddagra ein [hl ' ehe kranckheit er[chinneivnd der [ut-ut die_ [elbig tranfylantiereewnnd breeht fie_ inn die frantzofem da find groß [eme/regieren , fich naeh-der influ'enß t eo [eye vom him mel “oder vom wein 2“' dann nicht allein der . himmel [eine motionee gibtr [onder auch

ein [etliche. tranckmanfiones hat nach art

der kranckheit/darauß'fie ifiSo poda'gra, auß wein oder dergleichen ent'fpreng i; [q muß fie auß der'felbigeu zeit geregiert wer den : ivo auß andrer influenlzcdergleichen

derielbige unterwoxffi ifiDarumb [o po, _hagra in die lerne verwandletwurdiio [u * _ eh e


ZerFr-'anizoi'en/ Das ["eehfic Buch.

17;.

ehe die Zeixhen naeh dem lanff des weine oder derinflnennwnd lo fie aber Zn delilen giengen / fd wiß daß die franßolen nicht

allein beiilen machenr fonder auch das po_ dagra-,Hieranß nolgt daß die[elbigen bcü len herrer vnd helfciger lind/dan podagra an ihm [elbs rauch in cim andren Khmer

nenrvn an den enden vn örternefo aber po dagra etwan der roero finil'chi materia her

ie mitlanffenrdara-nß werden öitirachtem vii geht ed weiter lo werde löcher daranß. Dan wie fünfferley gcfchlecht der franßo fen findranß dem podagra alle fünffe ent

[pringe mögen. Darum!) d enr halbe* [org getragen [dll. werden-alß fchwer podagra an jhrfelbo/ vmb louil l* öler ein franßöfi [ehe art in euriren/vü l'o ein arnet dae po

dagräin euriern wol nndereiclxt ifirlo iii er auch perfect vnd nollorfien in enriern die frannoienr fo auß di podagra enelpringe.

Wiewol [ich vr( begibirdaß nodagra nnd fräizolen beyeinander [Zehn in eien leib zu

beiden leiten keine nö andern bcfleckt'wire. .Danimb ein arezet dweierley'enrfüren lolr keine der andern mitgetheiltrein jtelichd..

[onderlicb, fiir fich [elbe, angreifi'en.

, x


.JC

Theophrafi. von heiluns*

Das vierte Capitel. ([o auch [o [ich der Catarina dahin MeranWutiert t daß er ein eo'epuo wire derfranlz'oßn/auß diefetn erkenn [ei*

ne Zeichen inn den weg r daß offtmale le

me fallen inn die gliderrvnnd inn aufi'hö rung Catarti hört'die (eme auch auß/gibt auch die blatterntweßerig/vnnd ohn [on derliche [ehmerßeniaber die rechten haupt

Zeichen hab acht [o die_ frantzofen inn Ca tarxeeligen-i alßdannlogeht untl-:i an/ und fallen [either neben dem zäpfflin eine

vnd das blatt. (richtet [ich aueh-end bricht durch gegen-der nafen vnnd dem halß im vnnd wo [olche [either begegnen-miteinia eherley blatterieichenres [ey inn gefianekt beiilen oder lerne/[o erkenn den Catariuin zuden_ franizofeniwiewol eodarnach mit der Zeit_ inn ander glideraueh [iizt t ee [eye Zur lerne oder inn iöchernr [o erkenn ey ale

(ein nach den zeichen des mundelracbe-'n/

odergutalm tio-ib doch- dieler frau-zehn* braucht daß [ie auflerthalb dem leib nicht

anfeßm oder ver[chwellen / bleiben ge» meinilich innihrer region! vnnd the-en

,

.

ich


dl

der Frantze-[en/Oas [*echfie Zoch.

157

[ich auch mit den Zeichen. Ettliche haben theil mit der [quinanezey i etiliehe auß der braneai ettliche auß dem folio iwie dann

die reuma am [elben ort gefalle i[k e es [ind *auch keinerlei) franizo[en die [chneller vnd

grober-faulen/a'lß die[e. Darumb inn der heilung nohtifi/Catartum mit [ampt den ipufiulis 'du vertreiben: [o kompt offt daß die laihrymee der augen derma[[en ulce

rieren r alß-fifiula lachrymalie anZeigtr o der die ohren in ihren regionibuor [ollichs erkenn' alles bey den blatte'rteiche l [o oben

gemelt [ind i "und wifie darbey daß [ollieh fifiel inn augen oder in ohren [o einicher - [ey blatte'räeechen mitliefftmit blauer arte * net) heilefi / 'vnnd wo [ollithe'zeigen nicht mitli'cffen t [o gedenck derfelbigen keine zu brauchen:denn die arhney will an den ör

tern in freyer wag [Zehn r dergleichen auch

- [o etwas vom Catartoinn diezänfielr . . - die bilder dei-*iein hinweg nemi * 'ä- * *-*- - i. dergleichenhandlen '_ .'

7

[oli.

'q


.z-L

Lheophraii, von heüuns

Var fiinffte Capicel. Weib auch io hydropo oder feine [pe ciee inn ein corpuo mutiert wurd der

franhoien/ fin-d [eine Zeichen atio: ge ['chwollen [chenckel/ grüblechtig vmb den [chaden/ fchwere glidert dnrfiigtbleichim

angeficht vn an leffßem vn io blattern da wurden [ein/ langi'ame heilungannement

weiferig/feucht vnnd große auch die ofi'en “ icheden io darauß wurden mit vi( riinnee'

lauter waiiere/ darauff iolc acht habe wo [olche iachen begegnete/blauem oder [eme mitliefien/ wie dann die fünfi 'Zeichen der blattern inhalte/daß du den eorpuo ci* hy pofarea in [ein vrtheilefi/ vnd dieie kranck

heicond die ander zniamen in ein Reeept ießefi/ mit dem vndericheid i io die ipeeiee hydropii'ie etwas ad airlitem giengen t o

der ein andererdieielbigen mit lauii'enden - Zeichi anch erkrnnefi ide roepuo den fran ßoi'en wol nachiugriinde..t3ieraufl merck auch daß du inn allen fignis acht habefii welche franßoientödtlich oder vntödtlich ferien: dann die fo auß hypoi'area gehn/ den code norden augen tragen/ wiewol

hi


, „r, .771„

,

Ier Frantzdfen/Las [*ec'yfke .Buch

179 *

hydrops [ein malieiam eetlicho theileverq liertr [o verliert ['ie doch den zum todt niit rind wiewol [ie [rantzöfifch wire/noeh be

haltfie da[[elbig r vnnd vorab ['o der[elbi gen frantzöfißhe leuten vrin rot ließ' und

wenig/oder [Ziegen auß" oder ab mit dem

Mon r [o wifle auch daß [ie vor dem todt [ehwerlieh mögen erhalten werden/dar umb billich iß/daß die Zeichen a'ller kranck heiten einem Arien wol eingebildt [eyen/ auß vr[achen daß er [ein miigligi-'eit/odee was vermögeno erifi/ erkennwnd nit alle [rannoi'en fiir eine anneme: dann wo [ol eher vnder[cheid nicht gehalten wirkt arn

neyet der[elbig gleich einem blinden r det nieht weiß wo er hinauß geht/eo muß im

ohn gefehrd ge[chehen r [onß trifft er den* weg nicht.

g

Das [eehfie Capttel. , .

i[o auch ,-Jeterieia fich vilmalen in dae corpuo der frannofen macht

- 'mit [einer farben / darauß die iei rhentunemmen [ind.- 'Darauffmerckeni wo-blatteren / [eme / „oder [other / zit

erachten oder dergleichen er[cheinei_i/. [o * r: », “i .


relo-

Lhcdp'hrafi. von heiluns -,

' die gilbemitlieffr io vrtheiliie in franßo. [en auß der Jetcriciarnemlichen fo blanc

ren gelb weren r oder die hani mit lampe der lerne/oder die Züri-achten mit gilbe an

giengen r oder gelb wai'ieranß den offnen' ichaden lief-f. Vnnd ob ichon anderesci chen der Jctericia nicht drinn weten/:io achte ihr nicht: dann die größen figna' bleiben bey den franezoienrvnd Ziehen die anderen von ihren gebürlichen [Zeiten Zu ihren ichtdenrvnnd wo inn der heilung

iolcher franßoien etwas von der Jctericia blib/ io 'wiifen amielben ort daß kein be

fiand vmb dieielbigen frannoien' haben , wirtrdicweil fie nicht lauter vnd rein mit

fampt den franrzoien hinweg geht/ oder andere kranckheicio dergleichen mit den franizoien i'iünde c dann ee foderfdie note. tnrfftr daß beide franckheit eradiciert fol len werden/vnnd io ein iolchercörper inn die coniumption gieng r vnd in den dnrfir io [ag auch daß die[e franizoien tödtlich ieyenrvoiab -io fich dei-mailen der vrin er Zeigte/vn am böiefien io die ltme da werer vnnd vergiengrvnd offen ieheden blieben!

daeifi ionderlich-ein todt-ZeichnDarnmb .

von


-Mc

>77",

* " 9erF1-antzoi'en/ Das i'eehfie Zoch.

1C!

von nöhten ifi/nichtallmal mit den fran*

tzoien hindurch fahren / alß der mitden rollwägen ober alle fiein fahrer [onder- mit gutem wiii'en handlen/damit die iranck' heiten nach ihrem rechten ,tariff vnnd art entzogen vnd genommen werden.

'

Das ßbendeCapitel: Ich hat ie vnd ie verwundert/ die Wweil ihr alio groß mit namen be-_ gabet iind i vnnd im roten thalar

bedeckt/ daßihr io gantz widerwertig der natur inn den frantzoien kein vnderichetd

halten/oder ihn doch nachtraehteten/ wie

- ihn doch ein beiferung infinden wenDie weil ihr aber außwendig ichön find r vnd innwendig nanen/ io fan ichs euch nicht verargen/ daß ihr gen holte-fahren.: denn

die Arßney vnihr iind fiirwahr ein recht parhofeniuiamen. Wollen ihr io gar ein

proeeß halten in pufiulierden die Natur inn kein weg nicht tragen mag? ioltenihr euch doch ein anders bedenckenrdieweil

ihr ionil [ent beichiifen haben i vnnd ewer

einfaltiiehclich roiaugen gehabee- Nun


1&7,

-

Theaphrafivonheilung

können [hr doch wol die [prefer febrium außeckenwnnd großebletter daruon ma chen/warumb ecken [hrnicht auch auß die blatterni da mehr angelegenwere? vnnd * [inn-d euch baß an/ alß mit dem andern

gauckelwertk ombgehn / wiewol ihr doch du beiden [eiten ein gleichenverßand ha benivnd in cim alß gelehrt alß im andren. Wiethutee d'en kindern [o wol/wenn ['ie al[o [eherlzen mit den heiligen in bletterni

[nchen ein roten buchfiab den andrinachi

nnd die hübfchen hendlinSoll das Do etori[ch [eine Wat vnder[cheid ifi dann

zwi[chen dem Calefattorvnnd Doctor? Wollen jr aber je in rechten grund gehm [o müßen ihr die [igna omnium morbo rum erkennen/rind dabey die figna pufiuz larum rvnnd auß den[e-lbigen nemcn das

iudieium eorporio vnd morbi. Ich hett a ber [org eh ee dahin korfienwurd/iht mü [ken von newem wider in die [chul gehent

das euch treß'elich weh wurde thun. Nun

befchen Ganiorrheam anlvnnd [o [olche Gamorrhea pußulofißh wurd-[o müßen je Gamorrheam vorhin wol erkennen/oil wie [ich die zwomögen condciifetemauch

wat


Der Franizdi'en/*Sas ["eehfic Inch.

»az

was franßoien oder blaecern daranß ent ipringen möchtenran welchen [Leiten-vnd örtern dieielbig hericheten / deßgleichen was vndericheid fie zwifchen der firan

gniria/diifnriario deren eine Zu franizolen wurd/oder io blut im harn gieng/oder an

ders vmbeqnems inn was gefialc ihr-8 Zn

heilen vermögen. Darumb ir euch nichts beiehemen döri'fen/daß ihr Theoeitam hal ten/wie ich hie de pnfinlis ieindenn ich .laß

euche nit mit cim beien hinweg kerenr wie ire im .inn habenJeh hab'iie anch nit der maiien gefürtr daß iic vnder ewere'm ier wiichen [iger alß ewere bücher [die danon

geichriben habenrdarin ir ewer groife ein* falc an tag bringenLibernanen vnd fin . *dern gefale ir arbeit wol/ iolt ee nach den felbi büchern anßgehm warnmb probiren ir nicht prarim dranfi. Ich beieno daß die fachen müßen geipeeuliert haben/ aberin* den weg daß iich die ipeculatz auß der prai tic erheb.2iber ihr find der litten dz ir fan*

eiiiiern vn ipintiifiern euch ielbe ein Theo rie/darnaehmit ewern firnpenrv'n pnrga

eionib.da2anffrnun hnrdich meiner hemer le/wie hetteß dn io gut leben ixn deine him* . n j.


.h4

Thedphrafi. von heilen-.g '

melreichieö griffe ein blinder daß ihr nar een-wereni aber beicheid narreneiouilvnd

ihr-franßöfifche [cut inn der Eur gehabt. habenihabc ihr euch [elbs doch nie darauß genommen / wannenhehr _doch [olche-ie(

izameZeichen iemenivndhaben nicht be tracht/ daß die i'igna den morb'um anieie"

gene .Derweil ihr nun die figna nichtme [Zehn/noch vil weniger den morbum :de-1! e'e.tfi_xkein Zeichen-nichttee habe [ein eignen

morbamidie lernen ericnnentaufl dae ihr: wehen/womit ihr vmbgangen.

* 7 Das achte Capitelc

l

YErgleiche iind anch ettliche franz» izoien i die mancherley kranckhei- . . ten mit inen hinweg führen/ wel cherley: corpne nicht mag ionderlichge

mercktwerden/ alß was da auß paraliii gehtram ielben ort ziehet fich paraliiie hi naußivnd gibti'einefignanichtwie para

lii'ie anihm [elbs hate daranfi* zu wiifen [fir daß man genaw vnnd iubtil auff die Zeichen acht haberwo iolchekranckheitm

geipi'rrtmöcheen werden. Aberandereio i auch


_

9er Kangofen/ Das ['eehfie Buch.

es;

anch-dergleichen ['indr erdeigen fich. baß! alß die [o in gleichen ligenrActetica/Cya tiea /vnnd dergleichen/ die geben *zeichen verfiidlich mit verfchwindung des glidor

mit offeliehem wehtagen. Dann wo ein gleich leidet in [hm [eiboteowerezun bitte*

pri/[eme oder [cheden/[o wiffe daß auß [o (lichen kranekheiten kompt r oder etwas yon paralifi [ich dahin gefeht hat r vnnd nach art der [ranizo[en verwandlet in the.

kranckheit/vnnd nicht inn [einem rechten , wefen [ich außfirecken magrdnd fo lethar gieus morbuo franlzcififch wurde/ [o ift es

die-»Eier :des-mdrbir-vfi [o lethargiruo hm geht-rdemnach [o eurier die fräßofen auch.

Qeßgleiehen in eadueo [o wißtfo diefelbi gen meat-us rund die regioneo darinn der

Cadue'rr'o ligt/ [o diefelbigen auch mutiert werden inn die franizofen/ daß da groffe hauptlöcher einfallen i welche in kein weg . [ollen geheilt werden/es werde dann die

ganhe Cue Caduci mit-geführtVnd wer den dabey erkenntr daß fie ofit [pa[mum

empfinden/zittern ond blödigieit det ver [iando. Wie 'nim die bemelten. Zeichen ange tu


tee

Theophrafi. von hcilnng

Zeigt findrvnnd noch vil mehr anZuZeigen weren/ iii euch alß den erfahrnen Arßefen nicht von nöhrenrionderihr iollen mer ekenr daß ihr aller iranckheit Zeichen vor hin wii'i'en/dcmnach die erperienez nement wie fie .inn franßößicher art ericheinen'

mögenmnch io etwan andre iranckheiren einfielen/peßie oder febree/oder was der gleichen were/io i'ie dieie regionce treffenr nicht eödtlich wurden [ein rauch die hei

lung nicht annemcnrvnnd io i'ieali'o vera miicht-wnrden inn die franßoienrdie Cue mit denielbigen auch iolle verordnet wer-1 -

denedann wo iollieho nicht befeheheii'o theilen fich die kranckheiten von einan der *r vnnd bleibt die malieia pefiis ligen/ vnnd die franßoien ergeben iich inn die heilnngrvnndifi alio wol miiglich/daß

die ein iranckheit anßgangr vnnd die an der bleibeanch begibt iich vilrdaß mit lan ger Zeit mancherley franckheit Znfallen/ vnnd aliozweyerlen iranekheit inn einem leib iianden / daß dn ern ittliche kranck

heit von der anderen wiifefi Zu icheiden / nach den Zeichen erfahren. Dann ioll Anna einfallenrrniiio oder-dergleichen/ io .

ia


Ici- Franczafcn/Das i'eehfie Bua).

M7 -

iii ee ein tödtlich Zeichen r auch io diapeti

earhaemoptoica/oderfaetorone/alles zei chen i'ind zu veröweiffien an iolchö-kranck heiten/ ee were denn [ach daß durch die

Mediein [olch franckheiten fich ergeben inn die maker-ia der Franßoienwnd gien gen alß durch ein emnnetorinm auß/vnnd _mercken io die frawen zufall herren auß der mola i infi'ocaeione/praccipieatione/ rcfentione/proflnuiordaß dieiee alles zei

chen i'ind veriagnng der natur/ vnnd daß fie den leib mit der Zeit außmerglen. Da'

rumb vor dem vnnd du die Franizöfiich Eur nemmefte den corpus von allen Zei chen erledige i alio daß du allein ein fran izöi'iichen corpus habefi vor dir ligenivnd

[par dieielbigen iranckhenen nicht biß eu end der franezoien: dann i'ie wurden em

pfahen ein vergiffcung von dem proeeß vnnd Curidaß ein rechte Car mit ihnen nimmermehr möchte geführtwerden/vii

die letfi kranckheit wurde böier denn die franizoien an ihr [elbs /vnnd ii't befier

"

fie lernen / dann daß eine ohne das ander vertriben wurde. iiii


'68*

.Theophrafi-vdn heilung

' Dar neunte Eapitel. ?im will ichge sig-nz befehle [fen ha bene vnnd wiewol wir die nicht alle

gefelzt haben/ wöllen wir da['[elbig ewerem [kudieren beuehlen i vnnd darbey gewarnet haben ein jitlichn/daß man gar

gründtlich ond eben acht daraufihabiden rorpuo zu erkennen r vnnd die generation in matrieerwie [ich die gegen einander ver

gifft ond bricht/in gutem verfiand habenr oder obo erbtheil/oder eontagio['i[ch an- . 'kommen [eye . .Darbey auch mercken ob etwas fir in diefer art [eye oder nicht-dafs [elbig auß der [innd Zu nenten bereit [ollen [ein r auß weleher [kund vnd Zeit die mitg

ligleit der Cut [olchen tranckheiten ge

ben wirt/oder entzogen. .Oakumb wir nit allein. [ollen praetici [ein / [ondern auch phißei /deo leibo nichtalleinr [onder auch der aufferen tower/vnnd dencken daß die [kund den morbum machtnaehjhrer arte wie dann die afira inn ihrem gewalt ha

ben/ond nichtallein dieieichen der kranek heit mercken r [onder auch die zeichen der himmlenivnnd wat auff dererdenifir

Dann


* 9er Franrzofcn/Das i'echfie Buch.

169

.Dann dicielbigen Zeichen vndern'chten euch/was euch hierin Zn handlen iii. .Oer maiienanch io "gibt die Zeit verwandlnng der Zeichentdieielbigen [ollen ir auch mer

cken r wann i'ie find euch gleich Zn verhei len/alß weren fie aipeetne vnd böie con iunetioneo r wo iolche zeichen in böier art

?elenrZu gutem nicht Zn hohen in; alß io

etericia in Cardiacam faltrdas iii ein bößöeichenroder io_ ein andre kranckheit in Caceeiam fiel r dergleichen ein böß Zei chen r wo iolche hierinn anch firenger an

gienger io die moibi tödtlich oder fir i'indr diefrantzofen auch tödtlich oder fir blei. . ben: eo kommen anch die heiftigiken Zei chen auß den nieren / alio daß [Lein vnnd gricn 'oa ifirwo dieielbigen vnnd frantzö "iich zuiammen brechen/ ein herr 'vnnd x ichwerZeichen ill/vnd mehr daranZn ver

Zweifflen/ dann Zn verhofi'en : auch wenn ein iranckheit Zum lernen widernmb inn -ihr-erfie Zeichen fiel/vnd were alles gleiche

io were fie nicht frantzo'iiich mehr: alß x wenn hydrope angieng vnnd *fiel inn [ein paroriimum r oder Eadnens in fein paro

eintreten/oder' welcherley irancxkheie es we. v


17a

Lheaphrafi. von hetlung

re/daß du fie möchtefi erkennen frey in ih ren weien znfiehni vnnd die wehtagen der franßoien nachlieifen r fo iii ee dae letfie Zeichen. Vnd was weiter von iolchen dei chen nohtwendig iii mit mehrerem ver [fand lu wiiieniwill ich ewern ichulen vor

Bichninen habenidaiielbig abznfereigen. . nd von mir mit der-Zeit ad'dieionce an

Zn ießen/ fo irrung oder ein mißuerfiand da wurde begegnen.

Theophrafii Paracelß von .

lhemyundehellungderFranßoien frauen-e von eingang derheilung beider frantzoi'cn gci'ehleehtider Chirurchi fchen vnO phificalii'ehen.

Das erike Capicel . '

*

i

,x , '. '-

k

g

Jeanfen-gflich dieirrüg

der Cue angedeigt iß/ ee die io gar vnbefinntvü

> ,-. ' i wider-wenig der Natur - * 4 l iii / durch _euch Docto “ rec erdichtvn gemachte daß


, FK!

*3er Franrz0fcn/ Das fibende Buch. 171 daß nichtallein fchad vnnd [pocrifi dar von su [chreiben / [onder anch ein grolfe Wehr/daß ewer [ouil find/nnd ein Reeepc

auß rechter compofiß in frantzolen nie ge

oidnet haben. Darumb jr diewei( jr euch [o treffelich in die bücher [enden/nicht vn billich ewerm handel ein prxfidium zu fil

chcn _vnderfiehn / ich gefchwei'g der weni ger Arlzctem alß Apoeecl'ern ond anderer * platererldie jren marckc auffdifen [chi-ag? auch felzcmvfi richten dem pfennig/gleich alß ein weidman ein wilden [chwein/aber ewer keiner richtet dergefundtheit nach-dz

euch ehrlicher Zu beiden [eiten anfiünde / 'dann daßihr ."ollenauß der notcurfft der

Arßney ein handel weichem damit ihr vil gute hinder euch (alien/vnnd brachtlich hanßhalten .i Solche fehen von euch die fchercr/ vnnd 'hun jhm auch alforfoll da8

Allzneyifeh feinsfo lernt mans suFranck foic oder zu Antorff mehr vnd baßr weder in den büchern : dörffen auch von folchcr

ewer lunfi wege auff iein .Hohe [chill zie hi/[onder mit di criackero lremern im lädt vmb. Darauß cncfpringfrdaß vi( vnder

euch find die da auch lauff'en auß dehand.


.72

Lhcophrafi. von heilnng .

werckeni die da w'öllen Artzney treibenr io find ihr doch all vber ein leil't geichlagent Juden vnd Miinchennt'dnd ifieinervn. der euch gutiio iind ihr alle gut.Wie diirf

fen ihr 'handtwereks lent al[o frenenlich euch der krancken io gewaltig vnderfie hen mit iolchen ichleehten künficn io ihr branchen/ vnnd io tewr den leuten very kauften. Wenn etwas erbere* oder recht

[chafi'ens inn euch were / l'o blieben ihr anlieweren [killen ferien/vn lieifen dielent vnbeichiiien mit ewern falichen können.

Dara-idee Cap-frei.. * 2 "As grund oder inbttlkgleit-iit in_ '.. ligno qnaicor daß ihr daiielbig io. - - vngebürlieh den“ irancken bran-' chen/*vndwiil'en daß ieiner io gefundener_

holtz nimmerwerden mag/ io bald er dem_ heiß 'enttr'iinti io falt er widernmb in [ein gltfweientoder aber dcr morbns mutiert

fleh in die haupt gliderr vnd verharret_ biß ?anti-fein Zeiteda es noch böierer wire-.Ha hen ihr anne-weten .Hohen ichnlen nichts

andere gelerntrdannxdaß ihrkünik müll'en *

vom


, OerFcantzaien/DasfibendeBueh.

Z7;

vom Fucker lernenwfi der Cardinal ewer ichnlmeifier fein. Schami wie find ir deii DoctoreeeEe ifi auch ein gleiche Arterien _ wie im ich'nitt /da man hinichneidet die

latertenwnnd mußt ich awen was groiier ehorheit das -ieye/ daß ein iolcheverder

bung gebraucht ioll werden:ifk das fleiich gut-warnmb ichneidenihre hinwegeifi es dann :baß / io zeigt ewer handel an daß

ihr nichts gelernt haben damit vmböui gehn. ,Darumb io ihr nichts mehr wiifen vnd können/io muß das ichermelier Do' etor [einvnnd meiner/zu dem daß oil vn *raht vnd widerwertigo darauß begegnet'.

.Dieweil aber die krancken wollen betro gen ieinr io find ihr rechte leut fiirfieivnd obihr ichon lenden wolten inn die alten authoriteteni io iind derielbigen reeepten keine auffdie franezoien gemachtwnd ne.

men hie quiä pr() quo.“ merci() pro'mu ("co -. Olberwenn ein ding von ihm

felbe will gut werdenxio find ihr gute Arten. 'l.


.74.

Th eaphrafi. vdn heilt-ns

_ 7 . Das dricce Capiccl. war an den voibemelti kimfien nicht gnug i wie dann ewer art ffir da [uchtenjhr noch [ubtiler werckl .vnd tratten in die Alchimyrwie fieht euch

09

.die Alchimy fo wol an e können weder helm noch glefer auffeinander kleiden/ vn

wollen ihr dann das mehrer darinn ken- , nen i einer mariert Mercurium mit brac

* _ten l derander mit röficn. Dermachtjhn rot-der macht ihn Crifialljnilch rvnnd [o es alles gemacht ifi/ was haben ihr? wie

wol es ifi r daß Mereuriao ein hauptfiuck ifiin [olchen kranckheiten. Dieweilihr a ber das eoipuß der franizofen nicht erken nen/l"o ifi euch su beiden leiten vnmiiglieh Zu heilen: erwann wenn ihr-in denen allen peröagem fo greiffen ihr das Aquafoit an vnnd die eoi'roliuen. Ich gib Zu daß [olche

fiiickam griff auß der Alchimy gehn:gib auch zu daß fimplieia find / die zu den franßofen dienen. Aber-.das kan ich nicht zugebenr daß die Reeept recht [Landen/vn

flicken [olche künl'tlein in einander wie ihr_ wei-(len r fo ['ind ihr nicheaufi der rechten ' ban.


Qer Frantzofen/ Das iibende Buch.

175

ban . Weinen ihr ewer practic nemmen auß den .Hermetiichen büchern/ oderinn

. *der qninta Eilentia r vnndwöllen darben den .Herbarinm anch nicht verlaiiem die

handgrifflein PliniirMaerirdnnd wie fie

Oioicoeides ieizt. Was ioll dan auß euch werdene wöllen ir nicht betrachtenrNewe franckheitrncwe Artzncyeioll nun die Arte. nen new iein/ was hndlenihr dann vnder

den alten büchern vmbi wie thut euch E loqnentia iowolrdas behalten euch von mirrdao Plinins mit allen [einen kiinfim dem ziegler von Erefietten nicht gleichen mag; das nöhtigefi ichlahen ihr inn die vergefltnheit/ das iii die vri'ach der kranck

heiten. .Darumb ich euch Erperimenta tom heiß : dann vriachen halbenrwelcher

_artzneyet einen motbnm r vnnd weiß def- [elbigen moebivriprnng vnd grundtnilt' der artzneiet anff'gerahtwolrwie cim expe

rimentator Znfieht : iind ihr dann experi men-tatotesvnnd geübten hin vnnd hehr vmbe-“n'ch wie ein koch in eim iehiiiieltorbr mag ich noch lachen ab dem daß

* man euch Ooctoteo

hufi


>

_fi-

i76-

c

Lheaphrafivan heilung

'57:: :Daevierte Capitel. *e " :Ver dieiee vnnd andere leckerey alle Qä'hindan geießt/vnnd inn die Eur ge "

“gangcn/ io wiflen daß dieielbig inn

irren theil gecheil wirt r einer lernt die 'vr i'priing vn vriachen imleib hinweg ehunt anff daß der leib der iranckheit erledige'

werd. .Deranderlerntdac ioauiferthalb dem leibiffi / hinweg Zunemmen i ee ieycn

[eme/lächer/beiilen oder zittr'achten. Aber dor dieien Zweyen Euren io wiifen die ab) fiinenlz/daß ihr in keiner-[ey weg abfiinen eiam anfflcgen/dann hie inn den franho* fen Abßineniz gebotteni iii ein Zeichen bci ier artzney. Dann dieweil die Arleney io krefftig nicht iiki daß fie mag widerßehn der malltia io inn bauch geht/io biß du

fiir-wahr auff kein rechten grundt nicht', . .Dann wollen ihrwiifeniwao die abfii nenn erdacht hat? allein die groiie vnuer

ii'andenheit vnnd vnwiifenheit der Arterie daß fie der rechten Mediein kein verfiand

gehabt haben.Dergleicht io wiß'en au'chi io ihr etwas durch den hunger vnnd ab itinentz heilenr inn hunger vnd abißinena chal


?er Frängofen/Das übe-ide Buch

'177'

Schalten muß werden/wei [ollicho' aber nie , beichicht/ fo“ falk es wider zu böd'en rvnnd_ fale es nicht gar Zu' bodenifo 'ifies doch all

'mal ratio": vnd do'loi.Oa'rnmb“ io wir( ich weiter in der Cm* handlen' dermaßen daß die Arßney' der kranckheit/ejfen iind trin “cken widerjkand' i v'nd was iii vngefandc»

heit dient.

_

Dar funffce Capicel. ' Nnd eh die' recht Eur aiigang/ iß billich daßihr die' "implieia recht erkenne lernen/welche Zu den fran l'z'ofe'n' gut [eind 2' dar-nach welche dem roi

pus Zugehn' der frantzöfen r auff das) daß ihr' dieielbigen Zu co'mpo'iiieren verfiandei

fo willen daß in furfuribus vnd fquamisr radie'es vrtic'ee/ auch radiee'o capfi“ ein fon

derlich' (experimenc eit-[o du die furfures vndfq'u'a mas im' vri'p'rung recht erlennfi.

Vergleichen in [aphatis r' radieeo hei-mo daetylivnnd" farhrio'nis.' In fc'a'bie* vnnd prnrituracetum/fulphurwnd [eme-i 'p'lam

raginis . Diele [Türk dienen von außen an. Vrfprunginwendigen zu nemmen trifft dile [Lück nichte an/wie imMelia“


17 8

Lhedphrafi. vdnheilueig

genden Cibell erZehlt wire. Darumb_ hie die Chirurgie bett-acht ioll werdeneio nun

dieien bemelten kranckheiten die frantzo [en innwcren/ io mnfien fie geheiltwer

den durch die bemeltcn fiilckemit di Zniatz des braunen realgarc/vnnd ionfi weder

mit chenMercuriornoch in kein weg. Zinoberrnoch derglei ii

.Vergleichen auch in Coflis r iii vapor flamulae dieCunin varlolisraqna rufe-:ein tnberistaqna Canapitin eiferis vnd foemi ccnrliqnoe aluminiaVnd io diie das cor pus den frantzoien gebenrio ichlach hinZu vom Mercnrio vino non mottificato. > So aber Serpiginee da ßünden oder Cicatriees/ io ifi an ihnen ielbe die Curt radir prioniee rvnnd darnmb aber daß i'ie frantzöi'iich find / io muß bey ihnen mit

itehn Mercuriue Cryfiallinusein hcrpetet pannorvnnd impetigine ij'f aqua citlami nie. Aber darnmb daß ee ein Frannöi'iich torpns geben hatrio mnii dn inen zuichla hen des roten rcalgars. Illio auch lo varices/ nodirverrutee/ ee'.

werenrio ifi ihr Cue er figillo. Vnd Cal lno r iephyrusr iclyroiis haben ihr Turin re


9er Feanizofin/ Das fibende Buch.

i7.

refina loeußarum abietumnn icrophulier glandulten'ß die Eur in oppoponaco : in porrisrteßudinibuer bothor/ iii ihr Cue in

[ale gem-nee-in foruneulo/Chiadomaetai vnnd dergleichen r ifi ihr Cur in vitriolo.

Dieweilfie aber iu franrzoiiiche'reorpus kommen iind / io muß hierin geichlagen

wer den Aquila rubea. 7 4 Vergleichen auch was' in den löchern vnd oifnen icheden dz hauptßuck iß/ mel

vnd alocpaticum Aber i'o fie iu frantzo fen erkennt werden/ io muß ihnen Zuge ichlagen werden der Crhfialliniich real gar.Vnd wie es in die[em "proceß iii/al[o mit allen gehalten iol] werden.

Darauff fo'merckr'daß inn zwen weg von" der Cut geredt wirt e einer der die kräckheit hinweg nimpt/ oil der ander der i'ie widerumb an [ein alte fiatt bringr/ alß wenn ein loch am leib ßünd/ifi die höchfl _ vnnd erß artzneyiwie oben licht/iu brau

chen. Vnnd wiewol die'locher daruon iu heilenr oder ioltenrio gehort vber daiiei big ein andere Arteney / die ee der natur widerumb ver gleicht.

"i


18.

l Lhedphrafi, vonheilung

Das feehfie Capicel* D:- Cio auch im leib Zu betrachten ifi/ io Jcteritia das eoipu'e der 'franßofen 'geb/ io ifi in Jeteri'ria “paula das

höchfi areanumrdarum'b ichlarh ihm Zu von aquila rubea r io gehe der *grunde der franizoien hinweg. In 'Catarw ij'i das " höchfi cardo-Nun [chlach “ihm Zu de aqui la non mutata / io geht derielbig grunde der franßoien anchhinwegAlio in eadu eo i eamphora : in paralifi/liquor auri: in

gamoireio '/Valiamus. Vnnd wie diei'e hauptfitick find / alio ichlach vom roten eoleathar z'ur der auß dem ealybe gemacht

[eye/ fo bringfi du die fach inn ein rechte

Cue-dann wo 'ein iolcher m'oibuo vdihan deni'fi derfranßoien/ vnd wo [olche fini

plicia nicht addierewnrdenlzii keiner Tür nimmermehr gehen mag . .Darumb ich billich inn ewer'iachen reden mag/daß ihr vnderfiande franizoien auß der Elephan lzey Zu heilen/ vnnd derfelbigen areana iii keine da r das der Elephanßey verordnet [eye-alß nur ialbemholßemichmiremwe [chenwurgieremiödao aller einem Lolche

ran


.._'t-*x---z-

-

k

Ber Franczai'en/Daa fibende Buch.

.7_i_

171

kranckcn ein verderben/vnnd Zum todt iii Jhr mögen anch wol ewer magiiierinm daher brauchen in der gcfialt/ io ir beifers

köntenr contra Catarium / Vunlam oder Sqninantiam/an meine areana nichtver

'bundenZn fein. Weihe aberiolcheeegri

tndinee nicht Zn heilen wiiien /alß in hy. t dropii'irih mögen'jhr auchdieielb'en fran

lzoi'en nicht heilenVnd wenn ihrin men firnis/proflnuiis oder menten nic'htmei. .ier iind/nach ew crem wolgefallen in [ein

recht wefen Zu bringcnr io [ollen ihr auch nicht vndcrfiehen die franßoienrio von

menfirnio thmmenrZu. heilen. „Aber ich veriich mich ben enchr dieweil ihr iouil

.lchreyen/ihr ieyen iolcher iranekheiten al ler gewaltig: nach iolchcranZeigung iol len ihr euch bedenckenr ob das holtzrio ie

,dochflwad darinn wer/fiiri'ich ielbs E lehhgntziam heilte oder nichtr hydropii'im :oder ieteritiamrpodagram oder andere: *thnt es iolliche/io mögen ihre wolinn die franlzoienbrauchen: wo aber nieht/was ,betriegen ihr dann die leut damit. Auch mit ewerem ialbenrtreibts ichmieren die

kranckheithinwegroderifiÖwanein [luck]


X

. .87.

.Theophrafi- von heiluns

darinnen / das [olche virtutee hette/io Zei

gene an. Aberin der [um zu reden/wieihr Anett iind/al[o i'ind ewer kiinft auch/daß ihr io mancherley genera p'ußula'rü durch ein_ weg all eurieren wollen . Wiewol euch _vrlachet/daß ihr meinen/ee ieye nur * ein kranckheit/vnnd habe kein ipecies inn ihren/ daß thui ewer groiie hoifare vnnd

narrheit . Dann wo ihr iolliche nicht glaubten / i'o wurde dae holte nicht iouil

trainer machen..

Dar ßbendeCapitel. 89x2 Nnd vor dem eh ihr w ollen heilen die franßoien / geburt euch zu wii"

_

ien/ ob fie du heilen ieind oder nit/ die ['o auß den eorporibur vnheilbarlich

find/reihen ihr dieielbige corpora zuheili/ io mögen ihr euch hie inn frantzoien auch

wol beriimen.Wo aber nicht/alß ich mich bey euch veri'e'ch/ fo gehend iolcher iranck heitere rn'iliiig/ alß _ih-r dannbißher nicht get-Jean 7-: x ?27:7 mehr den heike( be

.:*Fre :rei-'ia :its-:zn ironltnen Arne' *

Z tl


?er Franlzoi'cn/Das [ide-ide Buch.

'Rz

blufieht. Jhrverfiehn mich wol wie ichs g egen euch meini daß ich wenig kunfi mn euch lu finden vermut. Aber weiter [o fal len ettliehe Zeichen ein/ auß welchen erkent

wire/ob die kranckheit in die Ara-ieh Zune men tilglich ieh oder nicht/wiewol ihr fol

cher Zeigen bißher kein acht gehabt habeni muß ieh euch verargen: dann vriachen/ *wo iolch pnneten vnd ander nicht weten fo fchult ich die ichuhineeht vbel / die

gleich [o gelehrt i'ind in der Arlzneyialß ir. Ich will aber daß ein Arßet gründtlich

vnd dapffer handel/ond obin Gott ein s experiments berieht i alß-ich den iclber be kenn/daß ein ittlicho Recept vnnd gewiil'e

Cue ein experiment iii/daß er da ilelbig nit y andere brauch/dan wieihm dievriachen anleigen / vnd will erio-lchs gebrauch en/ io muß Zeichen vnnd wurnel bey einander bleibenidamit daß er die experimenten nit anderfi oder falich branche/dan wie fieim

geben find. Oarau'if io nun einem Arßet gebürt/ daß er endlichen willen [oli/ob die

franekheitiio er vorhanden hair in [einem gewalt [Land oder nicht/ will ich follicho

nicht geredt haben gegenß?tech :dann ih. i . mi -


an,

Weyhrtlwonherrn-1s.

müiien mirs bekennen r daß ihr euch inn keiner Cut gewiß können qnZeigenr ion

dcrallco im. gerqhtwol teile-Wut' wenn. . es troifeniik io geht ewer larnen auß": Ich

' hab mies vn: wol gedacht/ed mußt al[o Zn_ gehn . “ .Des nemmen cin Zulaufi. Liber von Zeichen die i'ich gebüre Zn wiiien/ was meinem gewalt anch milglich iii oder nitr

- damit ihr euch nit weiter in meine prattit vertrößenrdann ionilalß müglich til/find

atio-Ee-lind yilfranlzolm/ynd all-die da nicht wehen geheilt [ein vor.. ihrer-reit Wah frantzoien iind, anß der hypol'arcar oder dergleichen ipeeiebuht die vorderen

daßiie; im angmento angriffen werden: völlige, auß der Jeterlciar guttarvnd Ca. tareoifir die vntderen den halbe angmcn tum-vnnd wan in Chirurgitalibuer iii es von den fnrfnribns/vnnd prnrirus der

gleichentdie ihmmenall ing wol: in Col' i'is r formlcenrvnnd dergleichen/im erßen

anfang anZngreiffen find. Serpi'go vnd di'eielbigen genera rnachdem io i'ic anhe ben rechtlich beiiienrvfi daruor nitrio hei len fie nindan was vor rechter Zeit geheilt

wirtrdas iomßt nachnolgend widernmbt es


1.

i7-

Oer Franizoi'en/ Das fibcndc Buch.

18;

es "eye die Arnney von ir. ielbo wie ße wol lc/io muß dieteit den beßand geben/vnnd

firam ianitatem- Varieee/oerrueee/vnrrd was iclyrotiiche ap'ofiemata find / oder .ander erituree/-die nemmen i?) Arßney/

io fie in-ihrer trultation ßehn.

nnd was

yon ohnen icheden iind /die nemmen ihr

arßney nicht/ee ich dann daß der rechte fluß vnd gang vorhanden/vnnd hab iich die malieia wol erbiii'en.

One achte Capitel. Ergleichen was von der leme iik/ iik es [ach / daß fie nachdem man S geregifiriert wire / oder eraltiere fich zu. nacht / oder inn regen wetter/ oder empfind der aipeetenri'o mag dieielbige le

me nimmer-mehr ohne reliquias geheilt werden. Dergleichen io die [eine i'ich erb te von einer die ineurabilie were/hie an de i ort du ganizer heilung auch nitgehn mag/

vnnd iit allmal tu betrachten/ io dem oder deren/die der iranckheit den iamen geben/ etwas vbels genomen wurd /daß es inn

dem andren theil erfüllt nic-Made. .Da - . v

e'. '


„ „7-..

1% Lhedphrafi. von heilung »rumb nicht allein die per[on / die vor an gen tigt ln betrachten ifit [onderauth die 'el-[on auß deren eo gangen iii. .Die blat tern diedoe der [eme hinweg gehntifi ein

Zeichen daß die (eme ein reliquia iß r vnnd den[elbigen leib nichtverlafi . Wo aber dieleme voiden blattern hinweg gieng/[o iii es ein Zeichen» daß dieielbigen blattern

in ein fluß gehn/nnd mit löthern oder off

nen [chäden enden werden. Dergleichtn auch [o löchcr vnnd dilppel beyeinander

[kehrt i heilt das loch vor dem düppel/[o iß_ es ein Zeichen einer vnheilbarlichen kranek

heit:geht aber der duppel voihinidarnach das loch inn der heilung/[o iii ee. befiendi ge arbeit. Vnnd [o literachten nachhol gend bleiben» [o gedenck endtlich i es [ey [eme i oder löchert oder blattern / daß da

'fein befiand ifiivnnd [oft es [chou lehen _oderiwemzig iar anßehn/[o wire es [ich *wider nachvolgend erleigen. .Herwide

rnmb auch ee. [eye inn welcherley weg es wölle i wie [ich [olche Zeichen begebenl die ihr falichlieh bey euch Coleram floiidam hei[[en / lu verbliimen ewer nequieiam ond [chalckheittnicht andere bedeut/dann ew er


*1-*

p..

'Der Feantzofen/Oas fibende Buch.

187'

ewer eigen irtial vnnd vnwiifenheitrda tariff ihr bedacht iollen iein/ daßjhr iols chen Zeichen gewaltigklich obligenrvnnd ob ihr ichon inn Dantzge oder Zu Wil den a'nß both ettliche fig gegen mir erhal ten habcn/ oder etwas triumphiertr ge

ithach im erfien abrennen. Die andren nachvolgend iind euch gebracht wordenr aber de Burckardis der erfiiokt in aima

te. Will hiemit euch befohlen haben/ ob ihr die Zeichen villeicht in Valeico r oder

Meine nicht finden möchten/odcr andern ewerem vermeinten anthotibusr wöllen

i'olliehs der-experientz Znlegen/die ich bey'

mehr vnnd bey eweren Eltern iehlechter funden habe.

* h

.Das neunte Capitel. MS begibt iich anch offt/io die lerne c

inn eim marekligtretwanericheintr CDKW obs in det-haut wcre/ iolcher le

mer es [ey dann durch lange zeit r mag nit , geholhicn werden : oder io einer in linie t lege/[offer iich bewegt darinnril'l auch em

Zeichen einer böicn heilung . Dart-mb


rbb,

Theophrafiyonheilung.

'nmerckenißiio ein iranckheit nicht mag genommen werden durch die Artzney / 'end doch in der Abfiinenß Zu. einer milte. runggeht / ee [ey abiiinentia erinckens o* der eiiene / oder ieye abfiinentia a luru/oe

der welcherley dergleichen were/daß ein

Anzet iich deielbigen nach fliiie/vn [olche abßinenh-ichaff/aber nit alß einÖeilung/

[onder allein alß ein milterung. erglei chen auch in weber-1 vn offen icheden fich. follichs begibt( daß durch [olch crapulam

die wehtagen gemehrt werden/ darumb

am_ felben ort ein [olche qbfiinenß/ WW! legenißeio alle verzweifflung der Cue-Ü ers

kennt wurd» Vergleichen auch die-echte io in die bein vnd marck eifen/mögen von grunde auif auch nit geheilt werdenxdann priachen/ daß iolcher ipiritue eorroiiuue/

.de-*iich htc-eingehen hat/in. hinweg-1in1 mermehr mag da außgeeriben werden_ r ,

Darumbtdo folche fißezl inn die rören ge hen t mic_ [Wen antunemen ißeaberwae

dae fleiich. betrifft/ohr) [digen ifi.Au_ch al -ledte (Ether lo iich im raeben anheneken/ wenn fie_ die dritt Cm_- voriagen/ io hat e. weiter kein beßand / vnnd was durch derßi

hal


7

7.-..,_„

Der Framzoßn/ Das fibende Birch.

189

halß ißt oder in den ligamenten nagtr da6 iß ein zeichen eines vergiifngen gantze-n eörpers r auch wo die [edes vn'natürlich giengen i dermaßen ln erkennen 'ifil vnnd

was vnkeuicher iiiidann es an ihm-[elbs [ein [olliiß ein Zeichen daß die[elbige fran

tzo[en dem auifatz' nach ge'urtheilt [ollen werden .

Vn'nd inn allen zeichen der

franlzd[tnl [o der anhel'itlw fiinckend gien

ge/ vnnd die vnteußhheit zu nemei vnnd wo es vnde'r [olchtn Zweyen zeichen die la cel-ten außhölete/ "fit 'ein Zeichen daß die

franßo[en von dem leibni't weichen auß * 'keim gewalt. Es begibt [ich auch oli*: daß die frantzo[en Zum dritten vnnd vierten mal geboren werden inn tim [erbt eo [eyen blattern/lemeizittrachten/dllppel oder lo.

chert' vfi was Zum dritten mal fomptrdafi [elbig laß [lehnt [ich begeben auch vil an dre nohtwtndige zeichenivnd del-gleichen *erkanntnuß/die verborgen ligenivnnd af lein auß der farben erkennt werden/das

ifiidurch die Vißonomy. On [olt' auch nicht vet-hoffen /daß 'du weder im ham noch im yulß nichts greifien mögeil oder [ehemdann die [ranßoien [ind dei-mailen -


*--W-*W

190

Thedphrafi. von heile-ng

im leib r daß lein harn von ihnen befleckt * wirtrdarnmb dieielbigen waiier iehungen allein ein betrug ifirpnlß greifienrvnd ane _der folth geichmeuß.

'

F

» 4 Wie mögen ihr nnnariz'neyen inn den frantiolen rdiewell ihr doch io ganiz vnnd .gar wie der teutich Michel ewer fach an tagbrin-genr daß ihr vermeinen daß ewer

vernunfft oder verfi ndt die iranckheie

Zwingen werd r daß iii *ey beim Arber nie .geweiem Oderwarnmbachrenihrench

io treiielich gclertrdaß ihr euch ielbs Theo ricani vnd practicam machenrvnd haben “ keinei-perienn inn dieier ieanekheite ewer proeeß vi'i ordnung die ihr halten vnd ha ben in viltrley artzneyen vn griffen/iii ein einig vngnentmichts gute- noch gerecht. darinn r ich geichweig der anderem vnnd “ wiewol es euch möchte verdrieiien/alß ob ich vermeinee ihr iolten bey mir lernenr iii

nicht mein meinung dcrma iienidann vr iachen r ihren i'ind mehr geweien bey mirt die eweren orden getragen habenrdie mich weiterrenth Zu lehren eriettiget habenr die

meine trewe iehuler geweien i'indewieJu* das ein Zwölifoott war . Was guts folie man ö

q


_

.

'>77'-***.->

Der Franczofen/ Das fibendc Buch. 191 man auß iolchen ziehen/dieweil haut vnd

har an ihnen nichts were ißEwiewol nicht weniger/daß vil under euch leiden vnd ge

dulden machten / daß fie mehr köndten dann fie wiifen/ vnd fchempten fich nicht

von Theophrafioiu lernen / wenn fie ihn möchten /wie ettliche geehan haben/be [cheiifen fur fein crew: ewer veracht'ng iii groß/ aber die prob iii fchwach/bnd wenn

ihr noch iouil ieltzamer tünßen vnd heim, licher griffen erfahren wercn/ deren ihr euch ielber vberreden/ noch fo mögen ihrs

nichtzu der prob bringen. Jhrgehn mit eweren kliniken tu acker /gleich alß wer es

v-nder dem ichne geichnitten. Wollen ir in den rechten grunde beiiien / io müifen ihr euch ewer fantaiey vnnd gaucklerey ab» thun/aber es wirt fchwerlich Zugehn/ daß ihr die. prattic [ollen oerlaifen / deren ihr euch bißher fo trewlich gefiiifen haben/

der Kirche in lieb. Ich will euch auch nit verargen/ daß ihr auff ewercmtrab blei- , ben-dann euch gelten die todten mehr/ 5 '

dann die lebendigen/vnd gibt euch all tag gelc.


*LZ-"

1792-

-

Theophrafii Paracelß“ *von (hemy vnd heilung der Frantzol'enl

'

Das achte Huch.

Tractie'rt von Oer'heilung ?er phificä. lifehen franrzdfcn.

'Das erße Capicel. * Heilung Verbietet-ern [0 auß h7; - drdpifi kommen. _ O nuniniudieio erfun den lit/daß hydropo den eor'pue pnßnlarum ge

." hr' ben hair inn ,mailen wie .. „ i,

:7

angeleigf iii / [o theil

- 5, ,Ze- _ [ein Curinniwen theil: eine inn die (cibarßney/ die ander inn die

Chirurgie. Vnd was die (eibartzney an trilftwirt hie in die[em Capitel begriffen: was aber die Ehirurgic/ in nachuolgen den büchern.

Anfengllieh/[chlecht der

handelin die lerne oder dilppeli [o fühl-in allem nicht mehr denn ein Curiauch [o e. “ Sle


Oer Franizol'en/ Las achte Buch.

“eiiz'

öittrachtenrflechte'n dder leichte werenrder

gleichen. Wann io] dei-leib inwendigen_ von prifiulis erlöik tik/io find die andernr

welche die Chirurgie eintreffen"- r* leichtlich Zu heilenr vnd nachdem vnnd. die“ franizo fen an ihn [*elbe dil oder-'wenig' fendt giif. tig oder hiizigr'nach deniielb'igeii procedier in der adminißriernng der Artzneyr vnnd _ iii [ein ßroeeßalidi l. li. (iqneir'um carcari Uitridli , -

Nquilee liquekaätx

Zi, J8;

Zweit.

Tiefe miichdi'irch einander/ gib ihms zu 'trineken r in hebt das eorpus der fran tzoi'e'nanZiigehn durch ieineemtrnetoriar vnnd am aller meinen dnrch den harn.

Das thu alle tag io lang-biß dnendtlich l'ichi't/ daß die Zeichen der frantzoien hin weg' find/gefehwulik/.vnd alle anzeignng,

Soli auch wiifen daß der liquoe tartarf ein fonder' ipeeial iii iolch 'frantzoien auß Ziitreiben / auch_ der liquor Vitriol'mit

iampt dem Aquila. Vnnd was die nicht Zu wegen bringen / das nimpt keinerlei)

Cut weiter an . Bund [*o es dich gut ge dnnckteder perion nach/ io laß

in G


.94

Theo'phrafi. vdnhcilnng

bnlo fchweißbaden ein mal oderzwei/vnd ob ein remanentz blieb von blattern/ leme/

»zittracheen/oder leichte/io beileiß dich/wie im neunten libell angetcigt wirt/ derfelbi 4

. genChirurgienaehtuvolgen*

Das ander Capttel. .Von Aenpodagrifchen blacce'rn. l ,

Q die frannoien fich incorporiert heeft mit demiiodagra/ io 'wiß daß in podagra kein ander enra iii/dan

daß fie muß durch Mummiam verfam ge. reiben werde 'mit [einer e'orrects /vn durch

aqnilam heemathinum. .Dann auß vrfa r chen/fo hefftigvnd [kartk alß [olche iran ßoien inn glidern ligen /zu dem daß ein franckheit iß / die weniger Arßne'h vnder worffen iii/darumb der proeeß iii/daß po “ dagra mit lampe den frantzofen hinweg gang vnder die[em Recept; li, Untermiete rcrl'ee [jdn. Qnxußioe rulpjZ lil-ri. kim: im. Zuencum per (c . Mit diefer falb laß ihn zwen tag alle feine gltder [alben/ darnach io gib ihm ein: , _ “

kli


,-_--

.

Oei FeantZci'fen/Sas achte Buch.

.az- “

li. kleinere-nm [icrmoelaäylornm'z Lllcborikoliorum aus?, hquilx bwmatlrinj- Zr.rj.

. -

,Das gib ihm ein lu morgen-ri vnd am füniieen tag hinwiderrvnd aber vber den fünfften tag/vn fiir ond fiir mit dem vorle gevnguent [alben [allen-[o geht di[erfluß vnd materia der blattcrn aller hin-derfich durch [eine emunetoria hinauß /vnd lafle nit daruon/ [o lang biß du keinerlei) zeichö

diier [raßo[en mehr findeitz Vfi ob etwas vö offnen [cheden vn dergleichen da wei-ei [o handeliwie in nachvolgendt Büchern

begriffen wirt- On [olt dich atlch hütenl dt duin kein weg enphorbiü/ [ramo'neani

oder-lainligebrauchefit auch nichts WW [eo:wann dic[elbigen ding die treiben him

weg dae [o dem leib nützer iii lu behalten.

. Dar 'dritte Capitel. WiderOie franizofiiianß paralifio Z O nun die franizo[en paraliti[ch fendt , [o wiß daß du die[elbig'en ohn das A qtiam viereioder liquoreni larlendulc oder

landanum mit [ampi dem ?Yet-'carte toi

-,»

.

ii r

.: .


.96

-

Theophrafi. vnnheiliing_

poiali nicht widcrbrina en magfirvnnd io“ " diidnrch iolche fiiick die frantzoien der mah'e'nheilen iolti io wili'e daß der Mer turins coepoialis auß dem Sarneno ioll gcZogen [eine oder io du dich der berlin et

was vndcrfiehn wilt / daß dieielbi'gcn gleich wie dae gold dii'ioluiert werden/

' _vnd iii [einReccptalio: li. Zurifolnci

“ Zi.

Mercurij corpo'ralcm brematbjni gr. ri. Minh fie Zitiiammen/gibs'ihm anff ein maltvnnd liche fiillbiß anfi den fiinfi'ten tag t io gibs aber ein : vnnd io ci drey malalio eingenommen iii/ io bleibt nichts ira'nnöfiichs weiltcr im [elbigen

eörper. DarZwiichcn aber_ io gib ihm ein Aqua vita: Zutrin cken r iaudan'nm/oder von berlinrd urch welche fich die glider er fiercken vnd Zuncmmen ; dannin part-lin' fpufinloia iii nicht allein von nöhten das eoipnspnfiiiloium hinwegZunemen/ion vergleich io wol von nöhten/den rechten

Phii'icum eoipuv Zu eonfortierenrio nem nnen iolche frannoien keinerley Artzney fiir fierckung am dann wie angezeigt ii'l.

*Die iolt. auchk* in iolchcn iimplicibns vnd x com*


cder Frantzafeei/Das a:hce Buch.

197

tompoi'itis wolnnderricht iein/ daß du [olche ßmplieia wiiieik Zu bereiten: dann es beiß baß /dann die lecl'erey der [alben/

oder ligni quaici / vnd andrer dergleichen kliniken/damit ihr die krancken rimb den

» barchat iagene „En iii euch ninzer ein iarin folchen iimplicibue geßndiert/dann hun-' dert iar in dem vnnütze geichweez ewerer i

Anthornm. :

'

'

Dar vierte Capitel. ] - D011 den franrzofcn auß dem' Carat-ra. Ö nun diefranlzol'en/fo Catarra er") [iich find/ iollen geheiltwerden/fo W* wiß daß ce durch reichten briche-,

hen mag_ x alß durch den Mercurium cor

poralem er luna/ vnnd mit Gariophilata' compoi'ita . Gariophilata compoi'ita ifi ein liquor/derauß der Benedieta gemacht

wirt inn ein, Aqua view/unnd iii fein pro eeß al[o/daßdeo aqua vitee two fcrnpl/vii

Merenrii eorporalte.. er (una fiinffgrana

darunder miieiert werden-?feie- gib ihm . .

.

* ni j c.. 4_


rg!

Theophrgfiyon heim-ig

“ [o macht es dem eatarri[chen eorpus ein

Wii-vnd geht durch [eine emune-toria auß auß" [eche oder [eben tag nacheinander/ vnnd [o ein [olcher catarrus kein Zeichen

weiter geb_ / [o gib ein new dofim cin/wie vormals/[o lang biß fiillfiehtin virtuteer puli'iua /,[o reiniget es den ea'tarrum/ ren

maivnnd derlelbigen gleiehen dermaßen l hinauß/ dz weiter keine franhoien ge[pitrt ' oder gemerckt werden-[o leicher vnnd der

gleichen blieben/[o handel mit den[elbigii

wie in der Chirurgie weiter nachuolgend angeöeigt wire-On [olt auch mercken daß in allen frantzoien/wo der eorpnoderma[

[en nicht mundieri wire i kein heilung der leicher-_n nimmermchr annemen magOu [olt es auch nicht_ in den weg verfiehnr alß ob ich con [eurier digeriren vn larirtn/ wie

dieapoteckeriichen recept inhalteni[onder . .merckt daß die vorbemelten medieamina

die eorporapußnlo[a allein angreifienrvü - weiter 'kein hnmorem beleidigt. Ich achte ' auch fiir das höehfi ßirrk/ daß die Arizney dahin gericht werdidaßfie al[o wirckcida -rumb ich. nitvnbillich [yrnpenivfi die ma[

[en derpillnlenidiaphiniionlbtnedieam [ai-a


7'

1--77- "l-.

?er Franizdi'eni' Dari achte Buch.

e97_

laicatiuäm/imd dergleichen verachiedann i'ie einen ein [ollich coepiio nit an/vi'iwcnn fie_ ichon hundert iedes machten/ io haben fie doch der rechte kranckhcit nichts gethäz

One fie-eiiie Caytcel. x k L) on franizoi'en auß Oct: Jette-jene?“ -0

„V aber Jcterieia den eorpns der frantioien gibt/io muß eine mit di

(O andern hinwegtvü dae dnrch diics ReceptrwieAiallia ein iecretü _iii in Jett

rict'a c alio anch iii Merenriue Marte ein feeretü in pnfiulisrvnd ni'ititdoch entwe* ' ders vonim ielbe nichte/aberio l'iein ein eompofitum ioifienrio treibt es denielbigt vergiiftt eoipns auß/dz auch weiter weder

franizoien noch icteri'cia im ielbige törper erfunde wirtVnd iii icin-eompol'itü atio*: Z. Mialliorum

Jiri.

Wercnrji' [Terrain bxmailiini zij.

'laß die tiven clan."o vitro iich reioluiren in ein oleitare'mr dieieolier per yanni'i [eri cumr vnd adminifirier drey grana ichwer in cim weicheeh zu e[ien allmoegen Wall,.- Z:: *x

nacht/beit in di fünfften odqeäiechßen tage '“ , _ x eiii h


Theophil-ale. von heilung. 200. fo heben die Zeichen dreier franizofen ein* andren nach an hinweg in gehn/vnd fahr

mit der Arlzney fiir fo lang / biß duieiner ley zeichen mehr fehcfidann ee wirt durch den vrin vnd iudoreni'hinwcg vnnd auß

getriben. Darauff hab acht/ daß du mit dem adminißrieren' gefchickt ieyefi fittin fahren oder auffznhoren/dnnd fo leme/ diippel oder (other nachvolgend vberblie , ben/ io handelwie in feinen Capiteln an, gezeigt wirtO-u fole dich auch hierinn in kein weg vndcritehen andere proceß zu branchen : dann wo follicho nit befchicht/

io figiert fich dieiermorbue/ vnd iii nim mcrmehr hinweg Zu bringen.

F ' Das fechlie Capitel. 'Don Zen Gaindrrhoifehen Mattern.

'

l lio auch ioetwaeauß der Gamor Oßrhm / oder denielbigen rcgionibns/

' wie es dann begriffen mag werden/ in den _franizöiifcht eorpuo gieng/i'o muß da [[elbig auch. inwendig mit warnen vnd ' ' allem


1

?er Franrzofcn/Das achte Buch

' rar

allem eradieirt werde/das be[chicht durch_

den Mercurium Venetien vnd durch den

Baliamnm Mummidc i vnd das inn den weg/daß Bal[ami Mummiee ziiii i Mer curii Venerisi [erupl/ mit einanander re [oluiertivnd al[o adminifiriert'werden in

aqua raphani maiorum i [ernpel/[o lang biß durch den vrin weder [octornoch [a nits/blirt oder anders mehr gemetcktoder er[ehen wirt/ auch iein auflelzige libido' weitee [ich erleig i vnd w-iife auch darbey/ daß [olche Median aller [einer vlcerirung gewaltig gnugiß/ auch was ktanckheit

mitleufilg [ind/die darauß begegnen mei- .:r-x.- .7 gen.: Vnd [aß dich nicht v'erwundernab.: :7' dem [chlechtcn Reeept: dann vrfachen/ * wenn der .norbus die Arßney /[oihm ge bilrf/tmpfi'nd/[o-ifi er leiehtlich vberwun denne mag im auch iein Rec-_ept gleichem wiewol noch ettliche [peeialia auch find bey euch oder bey andern verborgen/[o ifi iedoch das die/ [o all ander Arlzney vber triffi: mich hat anch offt verwundertidaß ihr [olche franizo[en-durch den magen ha ben wöllen geiundt machen/ vnnd-durch

ewer [chmieren / wiewol ihßhoeh bißher ,

,i

v


ro*: “*

LheophrafiWdnhcilung

wenig Ehr haben eingelegt.

'

*One ßbendeCapicelr *Üon franizofen außdem Caduco.. O nun der Cadneiis ein rorpus Stier frantzoien geben heiter [o find

*

[eine i'implteia liqnor'vitrioli ma

iorraiith iangnis ieparatus r oder oleum

taninhoree mit dem Mercurio ailrlrdann auß vriachen/ diie i'implitianemmen den

Caducum hin/vn wiewol fie doch fiir fich. - 1 felbs dieien pufiuloium Cadnci'im nit ne men/ohne addition Mercurii eorporalisi vnd thnt doch Mertnrins eorporalie ohn ' dieielbigen auch nichts : io wiife aber daß du hierinn das toiiipoi'itü fiellefi von "an guine ieparatoein vntz anff ein mal-mor

gens vnd nachtsroder von oleo Campho rc ein itrupel morgens vn nachts/oder vd

liquor vitrloli funfigrana r morgens vnd nachts/biß auffden neunten tagralßdann

io adminifi-rier de Mercurio eorporalt', fünfi'grana in oleo camphordrroder in der

andern eine/ [o, ergibt iich das corpus pu [kalo


Ser ,frantzofen/ Das achte Buch;

:oz _

ßulofnm/vnd geht auß durch feine emun ecoria /vnd io duin niitleräcit die Zeichen noch ettlichs theils erl-'anntcß/ fo renouier

dieMedicin /vnnd wider/ wie obßeht/ io* handel / mit der addin/ daß in einem ittli

chen trunck ii grana Mereurij eoiporalis* ligen , Vnd wenn dubefindefi daß kein zeichen mehr da ifi 2 es feye welcherley es wolle/alßdann iß noch etwas von der le mexbeiilcn / zittrachten/oder offen fcheden

da/fo thuihm wie nachuolgend fein prat- * tic außweiß.Wiewol es fich ielten begibt/ daß eins ohne das ander hingcht/ es fcye dann ein [olche tiefi'e der locher/ oder daß

fo hefitige gefchwer da anfiizen.

Das achte Kapitel. Wider Ole rnenfkruofifeizen franrzoj'en.

- -Ö nun das menfirunm den frannö S i'ifchen corpus gibt / ioiß die erfi ar , - beit / daß das menßrunm elarificirt 'werd pn gefiercktcdarnrfi du nitfonderlich betrachte darffßrob ee zu ni( oder in wenig


p

204, The0phrafi. von heelung ' gang /weiß oder roti wiewol [ollicho ein 'e vnder[cheid ifi in den franßo[enivnd tina

gifftiger denn das ander/[o ifi es* aber hie nicht Zubetraclyten t [onder für tin corpuo ' ani-menten. 'Auch iii eura in menßruio al[o i daß dieeonfortaliua die[e[bigen inn

ihre rechte ordnung bringen. Darnmb weder confirietinen noch prouoeantia hie . [ollen ange.[ehen werden/ allein der liquor

altri/vnnd [landrMeliflre. *Dieweil aber

der eorpuo [rantzöi'ißh iii/[o muß Mercer* -riuo Joule darbey [ein/alß vnder die[em ' ' Reeeptx ' ' ' [L: xiqoorjz auri

I).

Mercurij ljqnelacfti [Mir Zrxr.

[iquorum Melilla? ziij _ Mi[eiere vnnd digeriero anffacht tag/ vnd adminißrierallemorgen vnd nachts

iii grana in aqua Pulegii.' Jil_ des men ßruums Zu vili[o nimht es den vberflnß

hinwegnjfi esta. wenig/[q gibt es ihm [ein maß t iii es di[eyloriert_-wide_r die naturr [o

bringt es ihm [ein. farben anch / darbey - auchtreibt es die franßyien auß durch da[

[elbig emunctoriumr dad weiter auch kein franßöi'iich corpuo damehrerfundecIirt. -

'

nd


'OerFramzoi'en/Das achte-Buch.

207'

Vnd was inwendig für vleerariones we ren r flechtenr blatternr oder dergleichen/ nimpt es auch hinweg. Viind io anifert * halb am leib offen ichcden werenrdie inn iolcher kleiner Zeit nicht möchten heilenr io_ handel mit 'deniclbigen / wie dich die

Chirurgie nnderricht.Vnd wiewol mehr 'ßiick vorhanden "ind/die dermaiicn men firnm auch rectificiern /will ich eim ittli

chen [eintrerperieniz befdhlen haben.

Das neunte Capicel. '

Heilung Der eeraciichen ' Zranizofen.

(0

O nun blattern vnnd_ frantioferihi anfiiinden mit irrigen Zeichenralföi'

c daß durch einander lieffdreyrvitir* . fiiniferley kranckheitZuiammenrlo wiii'en- an dieiem ort r daß man den corpus nem men muß durch die eonfortatiuar vnnd

mundieren durch den Mercurinm -Saz turni/ io iit daiiclbig eonfortatif auß der

eiientia vini/io auß der Celidoni'a geZo gen wirt- dann inn derielbigen iii die hei


x06 [ung aller * franßofem Lheophrefi. dievon in ifm-1g heilungfich ef. Helge-1.2(ußdemfelbe'gen renom'rt fich der

coepusx vnd digerirt den Meteurium Sa turnimtm x der hmmaditifch gemacht ifi/ daß er al[o durch den gantzen leib nichts vnerfucht lafi/vnd ifi [ein proceß al[oMaß

auß der eifemia vini de Ceudonfa zin'jwfi

Meceurij Saturnini auff die ßxmqdi* ' u'fcly att 5)' vnd 38.addieeca(l11mlam an

dren mg. Darauff hab achtwte es den-_eb . die emunctoeiaaußtr'eib : geßtes durch dk mund-fo 1'fie einöeicßen/daß ein podagri

[chem paralltiz'cher fiuß mitlaufft; gehn. durch de vrin/ fo hafes theil mit der- Jete

-n'cia x menfirm'o/hydwpifix gamöerhca / vu dergleichen: geht eo durch den [chweiß

oder poxoo F fo hat es ein thejlvom Cadu. co : vnnd öb es aber fich erbreeh x [o hat es ein coepuo der fich radiee'ert in fiomach-o. Herwidemmb fo mercf auch-daß [o man cherley franßolen kom mem dere voemals

auch meldlmg befchehen ifi/ jetz müde'

Cyaticax denn mit 'der Akcetieawnd denn mit andy-cn. Difc fiück alle. [ollen inn die Curpufiularum ereaeimrum genommen ' werden/ ee. weten dann [onderlicbe see“ chen


„lak

..

--.

."y'"'1;fi

Der Frantzofen/ Das achte Buch.

:07

chen daidaß du endtlich erkennen vnnd

mercken möchtefi/ was der recht morbies anihm [elber were/ [o fahr dem[elbigen proceß nach i vnnd ob ettliche febree mit ließe/[o wiß auch darmitidz [ie mit [ampt den framzo[en purgiert müßen hinweg gehnivnd nichtovberbleiben von keiner ley iranckheit. Auch [o augenweh/ lan weh/ ohrenweh/ vnnd 'was dergleichen were/ mitließ'eioder ein gewonheitinm gang machte / [o _vrtheile alles inn die

frantzo[en/ vnnd dieweil [olcher francka heit einer es [eye wie wenig oder vi( eo wöl le/nachvolgtnd bliebe/[o zeiget eo an/

daß noch reliquirc ligen/ darauß einw

künßtigovbel kommen wire_ ' ' -

Dad gehende Capie-cl. 'wie Ole vbrigen frantzofen [ol , len gsbeilt wer

,

en.

Q nun etwastwit vormals [icht/v. 7?“ _ berbleibt /alßwenn der corpuo inn* F .trendigen mit wurlzen vnnd allem-hin


rob

'

Lhcphrafiyonhcilnng

iveg iii/vnd anßwendigen noch fein extre mae malieiad behielte/ alß wen ee blatern weren/ io [ollen dieielbigeninn der gehalt

hinweg getriben_werden: Rim olenm re algar vnnd-ialb die blatteren damit eins tags drey oder vier mal/io fallen fie ab on maien. Wiewol ettlich andere grißc auch vorhanden i'indralß Aqua fort-'vnd io der

gleichen [alben/2?.Will ich ewer geichick ligkeitbefohlen haben/vnd io eieatriecs o der flechten niit iciiluren oder ein andren

weg vberblieben r io treibs mit oleo Sa turni vnnd Mercurii hinweg /ein mal/ Zwey oder drey damit geweichen: io dilp pel da weren/ handel dergleichen wie mit

den eleatricibue. Vnnd io (either bliebent io cui-ier dieielbigen durch emplafirum de '

Zinobrio/ oder durch emplafirnm de Gu mis / wie der gemein brauch vnnd lanfi

in. Vnnd hüte dichrdaß du inn kein weg von iolcher reliqnien halbem weder mit

ichmieren noch [alben / weder holiz noch nichten gebrauchen ; dann der corpns iii

'rechtfertigrvnnd was alio durch den weg

geheilt wirt/ das bleibt. - Dat-bey behalf : auch die vndericheid iwie das neunte li- ' bell


F

I

'

.'

'

Der Fran?0|n/SaTaÖteBuÖ.'

V j-:z

20K e

beTgfizetgm ,werk/i Von den' Cßieurgiz"

[chen-kreuxckheixem ."o etwas dafelbfiwe. tezvnxmnichßmifpm Heßclxen-derBemel ten ,kranclkheitext/ daß dy mie .hm hand

lefi inn' "'all'ekmäß (wie, die 'Chzyuegkc “vn derefchtec. Däfin'äußk vrfäxh'en/ fo die mineralia refo[meet find/Fo. Efföep.eren fie 'weitet/dann hie, gemele'iifixäcj-'ffehen zu' '

hgbenKlberallesalleinfderguNeren fchc; 7; det! halben/wasinnwenkigdeo-_lexbs , -

ijf/vrfyrungpnnqwurtzemwie - , obfiehtxgmommeci f x* 7.2.x.; 2 sms-Wirt.

. c

_

e

*

'

* .-.-"*-: ...

. -

x

-

. *

.W k. 1


j*

U'-

1- _

7' Theophralli Paracelß von , ' ' e Chemy vridheilung derFranßofini dasnennteSnch.

.

Tracmrt vonIei-hcilung Der Chirm-'e _ * giealißhen franßofcn-.h

..17 Das tritt einen. ' *i

Rd wiewol esißid'ö dit x » Chirurgicalßchen frank

_

er holen ein vnder[cheid ha 7

.

pi( ben gegen den Phißea e

„I7

li[chen/ [o ißeo doch al»

O (ein in de/daß die kranck

heiten [o auß der Phii'iegehni im leib ihr treffen habe ver[chloßen: vnd ob fie [chou

etwas außerthalb dem leib ein anhaßt thttteni [eiii doch daßelbig der Chirur- h gie nicht stellungen-alß in .Hy dropifiirk. :

Vnd mercken hierin ein vnder-[cheid wie [chen den Zwryen kranckheitcn / daß die

Phificalifihcn im leib ihren eßeetum ma chen rvnd was die Chirurgßchen anfriff' l im leib iren eßeetum nit haben-[onder [en den l

.l


Ser Feanizofen/Das nennceßiiehAxinri ' *

denihn auß in die au[[eren theil des“leibs3 * i Darnmb [o iii nohtwe'ndigrdaß hie die ' , Chirurgifchen franckheit tnein ander ord nung vnd Cut geführt werdcn/ dann'dit Phiiicali[chen.Vnd wiewdi 'es ifirio auß 'den innerlichen kranckheiten anßwendig' am leib etwas anfieht r der Chirurgil be

'vohlen wire/aber der kleinen.- ,Dann das ii't die 'groß Chirurgicrhi'e den anßwendie ' eigen [chaden mit [ami't de inner-n betrachte

l3'- nicht daß ich wöll gebrauchen _die .File der*

'J'tRetepten/ vnnd darnmb wölle die“ groß :Z - Chirurgie auß d iii-[ach al[o ginenthabti'

» vnd vber die nottnrfft handlen vnd prae

tieiren. Darnmb aber daß ich [olliche die ?r ro[[e Chirurgie heiife r iii von wegen der_ :"?ranckheitrdaß die groß ill innen vnd art-ß' , wendig Zu betrachten. Will auch hie inn

i der Chirurgie' auiierthalb der Phii'it ein Chirurgiichen proceßhführenrvnd das bil lichxwill auch ge[cheiden haben hindaii

>

die kranckheite'n' [o vormals [ind genennet wor den; _


'M ,

*

WWW? WMF-13 “ „[47" ex.X,_-;*;x;';_:77:'.-e;

,1_ U

4U„

qudeßCapWlWZä l. e.

WRWWW **"Öce'ChimÜicx-i -“ reden/ WWW-dpa 'füeeen vnder

fcheiußkälx WWW-,b öexPhifi'cvfi

ihm ieWo.;- ?WW-1d Muth-auß d2-, .nen dee fratiekheit in effectum gehen das g

..filed beideÄtßmyenx :Die eine geeß dem *leib ha'f jßren yek'prungj'm_ leib! vnnd will

- „auch im leib_ gefucht 'wetden / vnndob fie **fchön ettlxckx'ezejehen gebe der Chirurgie( [o kaffee euch das nichtgbekummejenxpann vrfqehy fgltficauflerihalb de lei?? [o [hux

„fiefkeiti fchaden Zumtodexvnd feind_[che-* den odee-blgttecm vnd deegceiehex; &mum _ halb! 5cm leib' wie [örgkli'ch fie wöflew/ Inoch 1]! demleib kee-xfchgdcn belehehen: :

Aber, die ander art thue fun-deikxeiß kein

fchadetijaberauffeethalh dem mb -öäzxa' 'es labox vnnd_dol'oe. Dieweil nufifolchec art öwo find/alß ein eeempel Z .Hypqfatea

pufiulofa hat jhren *effee'mm vnnd Wife! t1onesimle1b':Per_fieüs abet aüßwendig f*

vnd nicht im letb-.Oarumb bio-ch 1|.- daß ' man Ä


Der &Maaß-'Nennweite Buch >73' . manbeiderationee erkenn vnd verßandi

vnd dabhe'ymer'cki daß'die franckheie [o in

* wendige-*77| Meib'inwendigmlolLe-,be erachtet werden'rvnd die [o außwendigen'

iii/ihren effeetnm hinderfich hat.'Ee [ind auch, mancher-lm virtuteo hie iii-de lranck

hei_t_tn"zn beiden'Ilrhney'enwolzu *erben* / rienr'eine'r alß die inwendig treibt_ inman cherley gefialt: etwann [o'weit-daß es die toeniten bei'ißt i vnndiß die lemeretwann

dringt es per poroel 'vnd werdenhlatterm etwa'nn bereiten fie gleiten alblxmivnnd machen'dlippelretwannieicherii' Liber die [o die“w'irndtarßney' antrifft/ wirckt nicht ' * 'al[oiihr' meinung vnd fürnemun“ Li dem

tag eine durchfreßenvnnd nagen o' ang/ biß'fie'anß dem“ leib iompt .Das [ind "Zweyerleyk franckheit / die [o im leibblei - * .ben/'vnddig[hahßeithalb demleib'[ollen

* 'hetracht werden: Anif daglo heiümmerc - ?mich nichcoi'ßhcichalß _ein Yhirurgieue ' -' reden [oüeihhrdemloein Phi

[true * “ möchte legen.cfn* .

-


.ig

"“> Uiophwßdanheilung

Der dritte Capicel. MiB-i aber weiterioiiil die Eur an, g Henne-,ty niercken gniengilich von -

r _ G > den [quamieriayhatio/furfuribust [eabierprnritiit das wol daZubct'rachten_

iiiranß was vria-ch die [elbigen kommein_ .aber hie [o'iienun frantzöi'ifih wordt find

[o-erßorderte ein andre .Eurrvnd iii ein [ol eheo di irhie/wi'e vormals in Büchern ge

melt ifirgniezhen/welche die hanpfiuek [ind

lol-be franckheit in vertreiber denielbigen Mereurltim Sat.urninnm Zuichlahen/vn reihen hiebcyrdaßir in teinerlcy weg euch

groheiorg auffladen [ollen andern dann

fiir dt geringeiirio die[eirackheit aneriift. Wittner( .eh iii/daß_ etwan lepra- od ander. kranckheit mit [olchem zeichen begegnen! dar-anti merckenr wa weiter denn i'cabiedr

pmrltnero'der [aphaltnni'. werentdaß irs fiir diie tranekheiinit [ollen an[ehtnr[on

dern den mehreren zeichen nachgehn. Vu. nb ir wölte vil feder klanbene branchcnrvfi auß diie _i hin vnnd hehe oil ecilemio' wii-3

[in hie Fon [ranhoienr daßinn keinerley

wir

1


Der Fmmzofien/ Das neunte Buch.

3.7

wegdie nottm-fi't erfotdert Eoifi auch nit not t' daß man auß die[en kranckhetten ge.. waitige eu.- btauchtauch nit v1( [MN-'cha ' v'nderxichtenox dann was hiedie notturflt

erfoxdert. Vrfach vfi, grund [olcher kranck

heit duwiflen/Zeig ich an in libro ele Ulce ridus-warauffjt folle1 acht haben-daß die

Cur/wt'e obfiethx gehn [oll/ oö vntet difem' recept:

'

R.l.iqu0rum tefinae tet-tat

“ zj.

“ _OlejP/leycucjj' Zatucninj.

Viac mixecucaxDamitvngier ein mal o der den' die furftmotfaphaten / peut-imma ftabiewfi [quamas tk'. weiter dedarfffi du keine.- Cm- noeh arßney: wiewol eo "S-daß viel mancherlei Recepten dahet möclxten

gefunden werden / aber alte- vneüchtig an da6 ort/oder Zu leichten den tugenden.

Das vierte Captcel. * “VV-1 weiter inn die Eur der [schem Zugeßyn F die da coewdieren vnnd vmb fich freuen/mit gefianck vnnd O iiij '


, 21C_

*Theophral't-vonheilnng

.

brandti alß die eanerolat-[ordidatvntid,

xfiiomenaz Witt irn die[elhigen heiltnri'o*

mufiduanfineille'b verliebte-imprint'. cbcm mineral-'ilesqueehidq'nnre-mqlsi “' wie ge[agt4 ill-*l 'es kommeßleineblaiternt, 'l

ieben-Freien fir-"corpueZvIüZ-kyalgtqeß 4 ' dem'idiiß_ alle ;_Chirnrgi['chefraü>htitm'; 'i auß de mineraliblrs fließxiiiglß der'Krgbs ' auß' d'e'meoleoih'ar'r rentigo piana auß e

enginerrtxl*Hierbei'fihnnnagßilolchen minetxab'ilibnh gießen/hing' erich de Vl

.eeribei'ctilett bei!! [ebene-lieder luxus 'auch cable-7deißnkieimaierc warm . auß' vertretenen-'tina fliehen-wien. e _ So nun" folcher'eo'rpueinndiefranizo[en_ verwgnhlet' wiri'/ [o' maß _dieCur vnnd

rrqxciielllcbleufliel_Wei-m Phiiicali [chen twhirl-heiten" angezeigt ifi /_ jedoch

mit der't'i'vnderßheihr daß hie die minera lia für i'ich'genomm'en werden rvnd nicht

Phifiealia; Minn-[ind anfcngklich die jetz gemeltenhßnen [cheden eeßiomenßchivü nemeniedd'ch dielelbig Eur nicht an/auß :j 'vr[achen'"/ daß fie [ranhöi'iich verwand

[eiiie: darnmb [o muß die Arßneymu ,

tiert


9er Franizofin/ Das neunte-Birch. . 3.7*

. ._.riertwerden auß derrefiiomeniichen' Cut'

. _inn .die frqfilzöfiich .r 'Auß dem volgtdao* Ä Receptrdaß'dxr'realgar[nbfuicuni das ea nitali'it inn die[en .löehern Dreweil es, a ber ein [rang-Chiche *Car bedarffr [o muß'

dieier'ii'ibfuieiim' real-gar inn ein Mercu

- riciviWäi-ttni gebracht werdent alßdann _. *_nieiä'enihr' [pi-ethen/ihr [eind aufi dem

, . rich 'in weg/vnnd ii't das die vriach/ch lid ein*

undtartineyiichikranckheitrvnnd'

.bedarfi'ß weder:: [el-_ern noch: lungen dan' .-rumb an[ehen/ [qrideialle'in den;.[chaden andein ort da trifi r da iii daflelbig'niiiie'-'

' ralterbrolchenrdann-alio iii. der grundtr daßdie- mineralig"inn ihnen [elbs ganlz vnd votre-einen hleibenrwo fie vnder der .

haut-herichlohen ligen'r Aber wo die'hauf' _ offen wire durchgehen/vnnd berürt _den

anßwendigeri chaos'ram [elben ort [o weit beihe'cha'os 'einander tr'eii'en r [o' weit ligt die'kranckheit' t vnnd laß dich-die [iich inn

[eiten oder anderswo nicht bekümmeren: dann du fichfi daß offt ein Zehen weh thin im hauptrvnd ifi doch kein wehtagen am

* [elben ort. .Darumb [o laß ?8h nicht ver . v


e18 .-

. Theephrafi- von heikungl

wandten des funzen Recepte in wfiiomex nie pufiulio ; dafi dadurch wirt das gan. con-ofiuum genommene vnnd Hugehcilt

.ander dem proceß. Anfmgkließ [o [fill dit malteiam in der gefialt; li. spermwlae Zij.» , . [iquocjx pakthcnionix Zej. l »

Diet? Swen Zufammen vermifcht vnd tabu-gelegt, aufi" Zwölf! fiund/darnach den ttalgar [ubfufcum mit [ampt dem Met-cn tio-in. feinethsemacinjfchen aet all zwölff kund ein mal geßunde biß anffden dritte_

tagtalßdafi das Emplafimm Oppodet weh vbetge1egt; vnd zu end gehandltt.

.Darauffmetckendaßdtß Reeept vn' pro* . eeß alle xfiiomenifche_ lache.- m'mptvnnd wende-die franßöfifche artan ihn haben

ynd laß dich fonfi nichts bekümmemFole auch wijfen daß dieefiiomenifchefranßoq 7

. fen wederzitcrachen/ lemexbenlenw der blauem nitgebemdarumv

gnugfam daruon gt [age

.Ono


.Fl-angel [bir/Das neunteBueh,

rig

*- Das [heiß-ee Capitel. Eiter [o be[ehen den (nimm vnd _. WWU nie tägere/wie [chwer [ie an e in [elber [ind/iedoch [o iß fumu. -_ . metallorü inbeider Cur:[o [ie aber in fran [zo[en verwandlet werden i vnnd befindeß die [elbigen Zeichen / alßdann [o magfin

wol erkennen/daß weder lemeibeiilemoder blatern mit wach[en/[ondern allein die[el. bigen leichte den [chatten thunwnd behal ten ihr natiirlich [tat vnd ort.2lber dieweil fie frantzöfiich [ind r [o nellien [ie die recht

Cur- nif times werde dan-n del-.Mercuriies Marte-n ingelchlagenrvnd welcher flirte „nm, den zweien gebt-eiiie [o, wire iein hei-q , [ung-darabcl'di'e- lwey vnter die[en nach.:

. uolgenden* reeepi gebraucbk/ heilen. NW me tangcrevnd den Wolßin den wtgr

-.

li. l)c fame) cnc-,callarum _ Zi. . .i Meerane-ij Warten-1 bxmatinlgiij , x

,

[iqooi-iä väellij ati yöäur omojü. .Oße laß digeriren/vbergeliß aquam

parthenionie außii pßidldaßelbrgtvaßtr


f. .f

ein::

Weird-*WWU heil-ws.

i gebrauch mit [chiyßlinrin Zwöifi [kundenx

*qF

ernewert/ am dritten tag leg vber die Op pddtltdth / [d (Le 'rllcerjdus ge[ehciben [iehnwndfahr'filhr biß es brichlo'ifen wirt.“ c _Tilidin diex'gei'ta'lt wirden die *frantzoienr

oiie'ne7lch'e'den'gehei'lt/ die'da deneorpns vom Wolfiroder von der Syrey genome “*'* *Ike*

..

-..*>-xk'*

men haben., " (77*;

?es rechneCancel:: Ver io die kolben_ oder anderege - r y'chlechr“ des Cambncca durch de ln .Wiiim dahingebracht windet daß es

inn d'ie iranteöfiich-art giengr[o merckhda. Muth-_daß die[elbige Arti-ney auch "nähen mielnufien-inn dei-*gcßalt/ daß derMer.

cartes Venen's dariinder „einhergehen“

dit-'WW 'wat' textlicrkrczrekbiltjm,Wt die an dem ort dnrch. das glih beflcckt [ind

*inn dieCni-Jall gefiihrt'werden .7 Vnnd

[o .entnehmen-,ton lhehth'mihqhfl'rm [eiii es alles dei-einig proc_eßrvnnd;nichts

'beider-'ersparen ernannt-'vnnd in al , [or daß die'Medieiii außd'eintoleoYi- . x '- tr'ioli


k R Jet-.frantzofiny Das nen-'1te Buch- ?am

“V 'tkioli gang/ nn' das_ rot-mic vn-mtfeh'ung »Meret-nf eqtpot'is-_axjß 'der' Venus gez

. ?machtauffdenxfünfjvnnd Zwen'ßtgfim theilxnnd zü-ttjnckengegebenanfi tweUff -tränekj in _aqna panhenionja x fo [al-He , -Med'ietn gebtattcht wintnimpt die [pn*- majhrCm-a'tif an fich- vn'nd Hein dee 6.* »2ten xgp'ie dnrch yfeefpt'rma_ platten-find *Weisen-oder* vet-derbe x ee feye von* [ente

b!atteen abend-wien, Aberwnwofifltdaß : ' :ven ."cljneflet_ zeit wegen [oil vba-gelegt .wetdgenxQgppodelt-oeh oder WWW ' ' _.' _Mertntij hacmatfntwn'nd weite-i: , ,c x_ F c ». futunz'/ tröckungxodetdergtetehenniFetn a weg gebrautlyt : dann auß vrfaehejnftdufe

.nietnbra nemeninn jhren neZhfen'We-tM-K hegen Aeßney keine amfqnyenes WSW'

gewänaqfidey [ubctngtetcgeßn/.dwuxkh -. die ftänßofen geregifitiert weweM-ämß

* der weitern (welche die krancl'ßeit'getk ,Fe-chef hat; Budo tft auch a_[fo4hnd.nter>

daraufft wie:twin-i-_fetnenCapnten d'e Wundta'tney hefclxribtn hab-fo er [eme o. der dergleichen erzeig'fe / 'oder vnder jhtn

--wxtehfemfo [eg all vrfaclx Bubonizn/pnd - .


L5 . ,.:-*.*"

l

W.

:

*

.

,

h

x; 77"-rBL k Lhe'ophrafivdn heile-ns 2 „ _ J“ *z [aldi-When dieielbigen franizofen gründ -'

erich“ heilen /'[o muß- eo beiehehen auß den .lapillie (die der wein gibt r vermii'cht mit -dtmxaq'uilaer Saturno . Vnnd eve die- . * ,ie-[reinlein nicht beyhendig weten r [oper

4. fich dich7itiner. heilung da. Vergleichen auch [o derAqnila nicht darein gebracht . wurd/auch iein Arßney were. -Darermb -rlichtvnbillich [ollichsvon wort lu wort , anzuzeigen iii/auß vriachen daß ihr nint -mermehr mögen-durch holiz oder_ rin-.dent

; »

-Falbenoder rauch inn ieinerley .wege her' -e-lenr Vnnd darnmb daß der[elbig irr[al

bey teich wol erkannt werdi vnndwißen was ihr weiter handlen [ollen/ derma[ - [ent wie ich angezeigt hab lal[o handlen.

- Ihr [ollen auch inn allen [klicken die figna i

wol betrachten i damit ihr [chem daß [ol- i cherBubo pnfiuloi'ifch [eyeivnnd [o [ol- . l liche erkennt wire i vnnd die bemelt Arß- i ' ney gebraucht i gleich wie im Cambuecai

[o gehn leme/blattern vnd belllen him _licher vnd die literachten/[o [it auch da weten

Yao


"der Franßoi'e'n/Öns neunte FFF:: Suchep'

7"“ -* *» z h

Das fibendetLapitelr

-*

Nnd nicht daß ihr meinen [silent habeewercrRcceptcn [einher-i -7

. *hand/[o inercken'aneuch [elbs/wie

ihiinFpemorroidibus handlentdie eife e-mals frantzöfiich werden/ vnd gleich' 'wie *das* menitrnnm durch den ganßen'leib , *außrietz [eme/ieh blattern r ieh franßo'l'enr

ieh diippel/ielz löcher-gebenrda'rlnn ihr iii! -

* verd'erbthabenrauß vr-[achen daß ihr'die Medicinnichtgewußt-h-abenrwie ihr an - [hn [elbs die rechten hamorroides heilen

x [oltena Nunifi ipodiuni ein Eutin-hee - morroidibns / vnnd Mercuriiis (ung ein :Tur der[elbigenfranlzo[en:he'ttenihr-das

gewu'itoor langen iarenl [o. wei-en ihr-mie 'c befleren ehren befiandenrdenn ihr' noch

-- bißher gewunne'n haben. Ihr haben aber, niebetracht/daß die hemorroides [dicht

blatt'ern gemacht habenrdarumb haben »the euch dnderfianden mit Schwein-e

'nein [chmalti vnnd Euphorbto /-Stafi. : [agriarvnnd Merenrio inn die gleich Zu ,4.

[chmieren/vnd ie lenger ie mehrdcrderbte

n_ .*1_

*i


_-34, _-

-Lheaphra'fi. -von heute-7F, *2-2-7 ,q

"dann jhc hatten den [pedium nicht dann gethanDiewei) jhnnnn_ hegt-nonmdeo an .

erjhn.felbs__nfchtkeRnen heiten-warum() ha '

(Zenjhezeüelxdann nnderfianden Ftn-fien MndHn-:nalfq damitznnerderben.. Ich

»Wet-ch gefcltweisen.det-hun,.- :Ihr-ha: bm aqchnicht-Vkrächi/xqßxuxqgadiio „-McuxnneßmneubüedcnxtigTnxgnich x [ggf-.DM mit' fi-anßöfifchex art 'gefajk (wet. _ xKönnenjht,feigwarjzen.heilen-(fozfchlaa

xhenMannen-_una darzn/ foihenen jht edjefelbisenfmntzotmauche :Dam-nb fo 4 ifi-der ptdceß: daßZpocljj nj.lottmercurij Lunoej [ot [otl zu [amme'n in ein liquotem

.- ge'machtwerdenx vnnd inn fiarcken wein ._egetriinckent'das ,beingt die heemonoideo

- :innjhrtemperaxuftslßdqyujfixdjqwqk -tzentodß ..Vnd obsbe-*Hlqtxetnyyxhsndö weren/ [o la[fe fie abfälfemwjefinnxotd'e

rem Bibel( (Le nexeguxjegnseßigx _tft-_vnd . ['o vleera da weten (fo hett-Megamix nach“

. det-[ewigen fotm _Teint geht_ßon ihr fell'. - »hin-.[0 bald' vnndpieyeejnoewides inn e» [beer “temperatur-[Zehen 7 a'fo auch die' . - fleclxxen :'dfefeigwatßen' auch al[o; Sf."

1e


,1_-

* J

i

-

. 1

,

Z* *W

. ,-e

.-

F _ der Franizoi'eniSas neunteBueh

_,

er?

."ie'aber gelachert. habent fißulierti oder

_derg'leicheni retard-:ed:- ,nicht betammez 'ein fahr-*mitder ?irnney fiirilengerdanii

in hremorrqidibuerbiß zii-end der franiihx fliehen [eigwartztmvnnd dergleichen in ragadiidguchaßo, _rdann [olche dreyeijy

"y daf-außelin,wccdxndurcb dire-'nak

-nommmtAriI-xeiaxhtilt*“eV-m!?Flirt-l Wundtarizney/,witwolße leibiichein. genommen wirt. .Dann al[o [ind die e kranckheiten geordnet-_däßhon außen an * nichts hilßtree hiißtauch weder 'ewer pur

Mer-WWW*: .nl-'l WiWi-:WW [chmirtnralleiiiderwxodi 'in-[ehda'nn bey

VMW Vnnd-lonlL-i! .lebst-iibrigen neyeniiebeßer vnd [chwtrer ihr die tranck

.heiten machemdarumbdaßlhr nichewi[- * [en was eorpuo die frannoien haben-da7 *mitihr möchten die franßoi'en inn rechte ordnung [chen - '

j , .One achte Scheitel; _ , _ _ *

e

mmWorgnca die heilung vnnd inn rol'acea der geiialtftlr Jutta

dtchtdaß du von außen an dariiep :

1 "r '


zei,

Theophrafir*von heuer-tg 7

ber nichts brauche'itevn wiewol die 'außere dig ge[ialt mehr'noturffiiganZußhilfi alß der l'eideiedoch' ii't der Morphea vnd ro[a eea gutta ariedaß ihr mineralauifen nicht mag gefiillei werden/vnnd ob die [eme im gnick/iiirneneoder ach [ten lieffeirnd wie e.

[ich begebeio nim es alles in die Chur hine dabey auch wißewen du die lerne in Mot: pheaeoder gutta ro[acea vcr-treibfi vnd die auiwedi'genloea bleibe e dz es böicr litedan

e wendieleme noch beyhendig wereedarüb r betrachte daß du den locnm mnndiereit/

anlfdaß da kein Morphea / noch ro[acea ge[chen werd/vnndhett [ein Cnc in 'twen

weg.Oer ein iikedi du dlueliarn ayeriere-il“ niit dem realgar-alealitato/vnd nicht laß'

[efi vom attrahierene [o lang biß farben vnd lerne nachgelaifen haben.: “Vie-ander

Cariitedaß derliqnor lilii :eon'ualliiln de" nen Zwcnen iranckheite ein [vnder ipecial

ill/vnd MereuriuixZonis ihr [ondrrliche

EtruDarauß volg't daß das eomiioi'itum in dei-.maßen gemacht [ollwerden/ dnnd

adminifiriert ein [ernpel-aufi ein ta'ge [o

lang biß der fräekheit noch Zeichen nich? mt t F

__ ä-. L"*.Ö.-j -t


e _

*nennt-tenen-itYte-Wpu -

al[o:ÄerFeänßofae/SW _ “ MBit-h e

_FN7..

&ljliorum cdnväklinkum "MWG-a;

"M- WSt-WW fiktnejej'nj pen-3W

g?!

»Laß es Agenten insenexextr'aße'ef" "ef Membicum'x'bnfld- 'gibs Zu: ft-t'n“

"_ 4) in*

Ranken); OfiWeeptm/findamßglejäzä mefltg der Cufiwneenxen (ze-:genannte _

du die Mdiein-vö'matgar alea'ftineö 'eu K den fch-aden [egefiauffdtey tag x denn-nt!,

die Medi-info “eingenomme wtnöd'e- Wa den mit geweflßenÖWinn den netixtdten

iagx atßdann 'mit "emplafito de sine-Wü heilen biß aufffetn'-fiat.- AW werden'aneß die fifielgehellndie'da franßöfifch-ärtan ' inn habentdamitpurgiertxabetnttßetxwie in Moephea vn Rofacea/getruncken mn jettliche fifielxfo von ftanlzofen gebeten iM hinweg ntmpt. Dann der *ho-*chfi - grundtifi/dtchinwendig ftirzn. kommen x meh_- alß durch' ? außwendig.

.

u

"

l

j


1

,RÄ

.73. ,eF'-*Lht0pb'4|cWWns

.

gehe. [ollen euch, auch nicht ver 'wunderenlaßenidaß-ich [o kurve

4 'Jeeeytßß oder mache: dann vr . [aeheixrwao mehrdardufemiwereinver

Wichtig-_der Arbneyrvnnd ob ichichon ewerenihrh'ceßehie-nichtidlrleruiert urla 'their daßnicht'edaranißlauch [o müßen

[ollich'e iranekheiten. innih'endig flit-kom.) men werden/vnndinn der warnen abge [chnitt'entalßdannw "eileri-[olliche hen

del_ [elberlnSeheian Elephantiam t wie ee [o einheßtige frnhbkjhei'tifii [o [ie fran höflich' iii worden-i' dit mußallein von in

nen herauß geheilt werden/ vnnd wa. ' durch daßelbig nicht be[chiehttdas iß auß

vnnd [icht auch weiter, inn keinerley weg die[elbig du eurieren/[chmerhen oder weh tagen du nemmen : dann [Zlcpliantia vnd

Lepra halten ein gleiche Cut inntvnnd muß geichehen durch Mercurium So list [o der[elbig in primam materiam re dueiert wirt/vnnd weiter ohn allen luiaß.

.

Dann vri'ach 'in Llcybaneia vnd [eye-a. , iii

e* TR_ ...H

l


:L

A

"er Feentzeßn/Oa. neunte Huch.

xxx_

pqfiülfo fil enn-umdas' dae höchfie öchfiearcqnumxfo [metal/fkk auch wenn eieeewir'ein.

cum-iwie Auß dem volge

num daß daN'elbigiie-mat'eriam .folidam 'gebracht werd »vnd eeglichen alle tag ge

hequche auffein halb [erupevyud. ,wie-vo! e'fi/ daß fich [ölcheCuk verdjehge_ auß' jak 'eie odeelenger/vrfachee der Wacken ma lieia / wiewol “auch _von ...e[[en gn man

che-nypflqfier-Wen-vnnd dergleichen 7 zu gdmjnjgeierm, 'we-:em bienZeilee _abee fqsar *umfiand' nich-.Wa excixvc.'W dem für ein Tux anzuzeigen nxcbtgebür- - x

liehifixfondeeywie obfiehf/duxchpm Me. .emum Selig-folcher beider. kranckheiz' eenUu-a befclxehenmnßxynndweiterim. 'ein weg n~

Zugeyencken oder _nach du»

[peeulieeen 1' ."?Wae weitet da nohe'efie- ,

vonAcerjbqWefchtibm acht.,

x

Das zehendeCa'picel. ' ' g

On Zlopicfamlalo marcO-va dergleichen (Ic Col'six , Uarioliz / 4.-.

ek-Zuveefießnifix wiJolfienrine .m


_gz-

-Z' Lhwpbmfi. WWW-'TZMJ

'küjjßß'kxfkäuckhtfljmuudjbüytrWW: Mfß'i' 'Mgebüt-'emfdix]ee dy'elx nicht' der*

WF? 77).!- Wpüdtscßmyjyddßfiöfqq Kona? x71 an'gehetftwexde'n/ onpetjayn

?ki-.7W /ymidffi'gkcfWt'r *cr/[o eit-ei ,

eit"- iYx-'nöt-tdmch cbt-dermqlummoxmü &Nennweite-allet? W-Gjiftföfk'enßo :wenn-WW en find-oder weichennj wegauxfenßaw amtnb weten/feryjZHZ .EiesckjcexNnnnumzenYnßnj'cMexx-ot?

ÜZWWÖWÜWÜL ZWKWSWÜ?

.WWW-*y ?tee-xeÖJJ-MxghnW innete nnd-ein'auflew , _tft Witt/w _ kit-en fein'mineral/vnnd Fo' da_[fclbjg att-e*

n'ert wirkt“ [o faflendj'e a'nßw'endigen biß-"

W ydsfchüpyenfxlles ?WWW-'km fluckcb-keiwn-chwntxt 'diet-n *Welten kranckheftemfie habe entchstheit mit dem

WMI-z viel odet* wenig gemnnfchafft; .Darumb [o mag [olche_e .ftanßofen Cue ohn den'Mer'curinmfolem nitbefthäßm.

Wiewol ee jfitdaß ,die Coffjwnnd ande pnfiuloe von [chlechteret Cue ahfacxenmn “ (cryißo odercjcaekigexamhxfowtßaßt; j...

7.77.

*e


c

.,_

-K'Wq-"r * e

'er Fran'tzoi'en/ Das neunte Sirch.

m

im [t'lbigen/ daß eo ein abwi[cheniß von

außen cin/aber im eo'rpue nit. Dann wo fit ligenram [elbigen orrh iii der Fußmehr vnderthalb der haut/dann oberthdlbivnd

iii die Curiwie in Llepbanria vnd Lepra angeleigtiß. Darbey auch alle tag dwey [chweißbäd'er morgentevnd nachts bereit

auß galleolie [o lang/bij? dieielbigen auß. wendigen flechten od blett[chemblattern

oder dergleichen gar hinfalle-n. Vnnd [o etwan alß in maler mdrruc) oder alopicia löchlein einfielen i vber dieielbig leg Lin

plallrum .le- Zumifi vnd laß inearnieren vnd zuheiltn/wiewol die eußer Eur gnug [am iii außden [cheinii'ie iii aber nit gnug [am in das fleilch/d-arurii muß der Menu eine [olioiwie vor ge[agt iii / mitlaußenid

[elbig nobilitiert den leib-dz [ollich kranck heiten d franizolen nit ge[ehen werden: e. begibt fich auch oßti daß durch quaicumt [chmireireuchi/rk. diier iranckheite [rhein

genori'ten wirt/ aber dt paror-ilmu-m mor bi [aßen [ie [igeni welches ich höher [cheiz duneifienrdan den [rhein [geiz-dich zumachi.

-

iiii

.


77-: 2

Y. e.

TheOphrafl. Yonheiluns" 4

*

"Ibn Budemia Hyufiuxofawnnd wo Cem Helene-ua'w'e1*e'1_1_j7x 'am-.ice7odee mormijk

Mexxeßeilh'ez'fi'ti'g dek'v'oxbemeltm Cut/ ?und niit' ,WW-emo Meemrij Solos/fo

» eingenommen' wire mußwendigen auch .2.:7 , ' ..F-e

4_

3.

Daß_ etlffce Capecel. :

_7

.-

*7 _

a

1:

7

l Ber die Sephyrifchen feemßofen/ ?der Suhr' jäfifch'min keinerlcy we

' ?,

gem?“ fqkeZe-teh-find außgenom

j en anzueamm'en ynyerein Cm- geführte..

?Mix äjtßxxyaß-der (WWW.- *alealidaeumi *ie [xqekäumja'vnd, qlßyänn Mercuriuo

MärtkmAnffFfZ*hYj'ädjfifih art mu.

" .sexe-darüber gehandfeu-beß inn den vie- im* beend/dyaena'ch'fie.: gefahren ,mit dee Cue) wie (ie-,ZYxßz-:rjbfää-'gemeldet wire. .Denn Qtek/atiÖEZ'LYerfuv7,61anäulx,

BMW-ii*: Vol-*ixjuYxß [o .'iepofiulpfifch find-."11 fein' Wyk-'en weg können oder mö gen'ge'teömme'mses-Cemdann durch den ee'algamleatizäeßufwnnd ob eewann ein

mineral-'Wer fluHÄCdee-humoehinöulie?) ZL'x'*

,*

9


e l .-U:

KM», -. '4-7' ...WM .

""

_

-

44 e '

-x-q-q-fi-7-.a-*_.

K*

Kam,... 1:*

?er Feangefin/ 2.. neunte Buch; - '3F

Bwin er durch dife Medic-tnabgewendt'* -_ nnd ichaw hie inn dem proceß'i daß dei

der Medin'n gewaltig ieyefiennnd(Ii-?Zut erkanntnuß hama-dann öil mehr'ligtam

veefiandtvnnd_ 'geiNfiYligkeitX vnnd die. Arßney recht_ 'z'u'dLdnen'auif ihre iche- _

den/alß an 'allem' andren dann" wie »mb

gehn. .Dannc wie_ Nata'ein hei'ondn-en proeeß gegen' dem' Boehm* ttegt'y auch*

Muenzen-Mun- e vnnd_ C iadus ge. gen Vacta'iieitfiee alles_ ein, ._u't-edjeal lein'intiieoeeßfvndfadminifieiemng nach * geichicktigkeit' fettg'eiehen" 'iofle wexdenz_

.De-“nn die hangt! nde.- dee'n engen-*nm enn. dutch ictieeibe'n nicßt_ dahingeb-*gehewecz den 2 daß au'ß_ diei isdn-ein'Rapp werefii du einem Falckengeixxacht. Veit du denn ein Fa'ck/ io dati-f 'weil ichmdenevnnd vndeniclxteno niclxtäj W - . * -

n . Oqozwölifie, Cancel: (io begibt ee *fich „ny saßen. den Ypufiulm io fie [angezeitg'ewen ha

'bene daß dutch ichedenscl'imnßenx v


"ZL, '* ,

'

'777' ,1-

W“"'"I

Weyhe-aßydnhellung

*

k 7* ' vnnd wehtageniauß iraßtder minerali-f ' [chenfliißen/die glieder angeliindt werds

' (nigntmPerfieum, So nun [ollichedli den_ Zeichen_ ignio Per-[ier lompt/[o verlaß

alle ,Cum [oe obßeth /vnnd betracht weder

Mercurium noch. andre [peeialia tvnnd gang allein inCuram Perfect ignio: dann

durchdie franekheit werden diefranizöfi-„

(chi [airber veräert/diefliiß/[tattr vii was _

daißiwiewolin lepraßo fie den [ranßofin

'* -Zufiel auch ein ind in de franho[en machte ee'ifiah'erlepra exalcata gißtiger vnd viel böierdefi fie [ein [olltdie aber nichtßoudec „ [lege ignisbehalt [ein gradwn iii [ein _en-“ani erfien einlöichung / demnach ein / eataplafma v'berzulegen/daß dz verbrun nen ßehvom guten [ch'eidrmögeno die ar

terien/ligamenten/ri'. geduldenr [o teach new flei[ch an die [kater find fie aber ver drunneniio thu es hinweg/vn was [ein Cue iii / vnnd dai-tu notwen

dig/iii (lo Ulceriburlge nug[am ange _i '-9 _ Zeigt. " 7, x --.nde der] R Büchel_- Theaphmfij paracelfi von Framzdfm.


..u

*-7*

"N-'

-'. x1_

F

-.1 "- '-_ _.

,

'

.'*1'

q '

.

4

z.

.

l

'

.

l

.

-

.

K

F -

f

v .-.

'

.

' v

R e

.

'j

'*

-

'

.

B. .


Ü

.

.

.

.

.

.*-. . Q...) .

. e) . . .

."

.a


7.

. _MU- -_.. .. _

I

.

.

\

x

.

I

.

. 7

I

'1 _u

a . iv

x

I

1

"tuchblndgre!

kQaeium-am '

B A Z F L


q'

"K


F.

-


z

iii},

*.-_.

--

>

--

----

~ - -- 4--

..p-„>- -S-

"M’h’.

.

.

,

Q \

,

A

o

x |

\ I '

,

. X

f I R

.

.

‘ x

*

. ,

u . '

.

I O

. -

I I

I

.

_

K

s -

\

l

-"

i

r

I

I z

.

I .

,

.

x ,

/

I .

. ,

. a \

4

"

-

x

I

. V

.-

.

x

.

.p ’

\

r

1

I

r . .

\ v K_

I

-

4

. .

. C

.

I

.

I

F

Q

A


Profile for gnosisclassics

1Paracelsus - Schreiben von den Frantzosen, 1577  

in IX Bücher verfasset : Inn welchen nicht allein der Ursprung, Zeichen sampt anderer Artzten bisher begangne jrthummen erkant, sondern auch...

1Paracelsus - Schreiben von den Frantzosen, 1577  

in IX Bücher verfasset : Inn welchen nicht allein der Ursprung, Zeichen sampt anderer Artzten bisher begangne jrthummen erkant, sondern auch...

Profile for dirkjan2
Advertisement