Page 1

PIANO MEN - ein choreographisches Konzert für 2 Pianisten Uraufführung Fr.18.10 19:30 Uhr Sa.19.10.,19:30 Uhr, So. 20.10.2013, 18.00 Uhr Die Pianisten, die als Korrepetitoren die Tanzproben begleiten: Sehen jeden, hören alles - in der Rolle des teilnehmenden Beobachters. Was sind ihre Erfahrungen und was ist ihr Wissen über Tanz? Recherchiert bei vielen derer, die mit namhaften Größen des Tanzes gearbeitet haben, entstand eine Materialsammlung aus visuellen, akustischen und schriftlichen Materialien. „Piano Men“ spielt mit dem Fundus dieser „lebendigen Archive“ des Tanzes, transponiert und komprimiert die subjektiven Fakten und gibt diesen Augenund Ohrenzeugen eine Stimme. Ohne Tänzer bringen die beiden Performer und Pianisten David Morrow und Thorsten Larbig in der Inszenierung durch Beschreibung von Bewegung und durch Musik Tanz auf die Bühne. „Piano Men“ öffnet den Vorstellungsraum für Tanz. Credits: Konzept, Regie, Choreographie: Paula Rosolen Performer, Pianisten: David Morrow, Thorsten Larbig Bühnenbild: Wooyeon Chun Licht: Rosa Wernecke Dramaturgische Mitarbeit: Miriam Würtz Sounddesign: Sebastian Schottke Projektassistenz: Daliah Ziper Projektmanagement: Karin Berrío Dokumentation: Paula Rosolen, Miriam Würtz, Juan Manuel M. Fiebelkorn, Textbearbeitung: Paula Rosolen, Miriam Würtz Grafik: Alexander Michaelopoulos, Paula Rosolen Beratung: Jeff Friedman Musik: Kurt Schwaen, Drehtanz (aus: Tanzbilder für Klavier) Georg Friedrich Händel, Allegro (aus: Water Music) Alexander Scrjabin, Préludes Opus 11,15 Kurt Schwaen, Ostinato (aus: Tanzbilder für Klavier) Joseph Haydn, Allegro (aus: Kleine Klavierstücke) Felix Mendelssohn-Bartholdy, Kriegsmarsch der Priester (aus: Athalia) Riccardo Drigo, Le Corsaire David Morrow, Motive aus Decreation

Dank an: Kurt-Schwaen-Archiv, Palucca Schule, Stefan Hölscher Besonderen Dank an alle Interviewpartner: Matthias Burkert, Antje Ladstätter, Joachim Bärenz, Christine Kono, Anibal Zorrilla, Ina Schwaen, Richard Fields, Margot Kazimirska, Peter Jarchow.


Eine Produktion von Paula Rosolen in Koproduktion mit dem Künstlerhaus Mousonturm  *  Gefördert von: TANZFONDS ERBE – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes * Mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, dem Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und The Forsythe Company * Ermöglich durch Tanzlabor_21/ Tanzbasis Frankfurt_Rhein_Main www.paularosolen.com www.pianomen.de

 

       

          THE FORSYTHE COMPANY

 

 

         

 

     

 

 


Abendzettel Paula Rosolen "Piano Men - Ein Choreographisches Konzert für 2 Pianisten"  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you