Issuu on Google+

Junge Deutsche Oper Saison 2012 /2013 Kinder und Jugend Oper & Schule


Inhalt Saison 2012 /2013

2 11 16

23 26 27

28 29 30

Kinder und Jugend Produktionen f端r Kinder Produktionen f端r Jugendliche Mitmachen! Oper & Schule Projekte mit Schulklassen Mit der Schulklasse in die Oper Angebote f端r P辰dagogInnen Service Kontakt und Impressum Kalendarium


1 2 Herzlich willkommen! Hier wird gewerkelt, gehobelt und experimentiert! In der Jungen Deutschen Oper wird Neues geschaffen. Hier werden bekannte Werke anders erzählt. Hier dürfen und sollen sich junge Menschen die Hände schmutzig machen. In unserer ersten Spielzeit 2012 /13 bieten wir über 20 Produktionen, Projekte, Konzerte und Mitmachangebote von OH, WIE SCHÖN IST PANAMA bis MAHLERMANIA , vom Babykonzert bis zur DJ-Oper und das gleichermaßen für neugierige Opern-Entdecker wie für erfahrene Musiktheater-Hasen. Für diese vielfältigen Aktivitäten haben wir mit der Tischlerei, der neuen Studiobühne im Haus der Deutschen Oper Berlin, eine Heimat gewonnen. Ihr möchtet hinter die Kulissen blicken oder sogar selbst die Bühne erobern? Kein Problem – es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Bühnenund Hinterbühnenluft zu schnuppern und dabei Eure eigenen Themen zu artikulieren: für die Jüngsten als Mitglied bei den „Opernmäusen“, für die Älteren im Jugendclub, im Kinderchor oder im Rahmen unseres Jugendprojekts DER RING: NEXT GENERATION auf der großen Bühne. Außerdem sind wir neugierig auf den Austausch mit Schulklassen aller Altersstufen und freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen, liebe LehrerInnen, jungen Menschen das Musiktheater näher zu bringen. In der Rubrik Oper & Schule finden Sie verschiedenste Angebote, die den Vorstellungsbesuch vorbereiten und ergänzen können. Ob Workshop-Projekt, Expertengespräch, Probenbesuch oder Führung durch das Opernhaus – wir beraten Sie gern. Gemeinsam mit allen Mitarbeitern vor, auf und hinter der Bühne freuen wir uns auf eine spannende erste Spielzeit und vor allem auf Sie und Euch!

Katharina Mohr Künstlerische Leitung Kinder und Jugend

Dorothea Hartmann Künstlerische Leitung Tischlerei


Produktionen f端r Kinder


Oh, wie schön ist Panama [ab 5 Jahren] Musiktheater von Lin Wang Uraufführung, Libretto von Dorothea Hartmann nach dem Bilderbuch von Janosch, Auftragswerk der Deutschen Oper Berlin „Ach ja, uns geht es gut.“ – Tiger und Bär sind zufrieden. Sie haben alles, was sie zum Leben brauchen. Doch eines Tages ist alles anders: Der Bär fischt eine Kiste aus dem Fluss, die von oben bis unten nach Bananen riecht. „Panama“ steht auf der Kiste. Und ab jetzt haben Tiger und Bär nur noch ein Ziel: „Panama – das Land meiner Träume“. Eine poetische Geschichte vom Träumen, Reisen, die Welt Erfahren und dabei sich selbst Finden erzählt Janoschs Kinderbuch-Klassiker „Oh, wie schön ist Panama“. Dieser Stoff reizt die chinesische Komponistin Lin Wang, im Auftrag der Deutschen Oper Berlin ein spielerisches Musiktheater für Kinder zu kreieren, das auch musikalisch den Fragen von Heimat, Fremde und kultureller Identität nachgeht. Die Deutsche Oper Berlin kooperiert bei dieser Produktion mit dem China Children’s Art Center Beijing und entwickelt ein musiktheaterpädagogisches Konzept über die Kontinente hinweg [siehe Seite 24 – „Mein Panama“].

Musikalische Leitung Inszenierung Bühne Kostüme Dramaturgie

Moritz Gnann Daniel Pfluger Flurin Borg Madsen Janine Werthmann Katharina Mohr

Uraufführung: 26. Januar; Vorstellungen am 28., 30. Januar; 2., 7., 8. Februar 2013


Für Sprecher, Chor und Klavier nach dem Bilderbuch „Something Else“ von Kathryn Cave und Chris Riddell „Tut uns leid, du bist nicht wie wir.“ Diesen Satz muss es sich immer wieder anhören, dieses eigentlich ganz sympathische Wesen mit dem sprechenden Namen Irgendwie Anders. Es hatte sich schon fast damit abgefunden, allein zu bleiben. Da steht es plötzlich vor einer großen Herausforderung: Etwas. Doch Etwas ist auf irgendwie andere Art anders. Das Kinderbuch „Irgendwie Anders“ von Kathryn Cave und Chris Riddell, ausgezeichnet mit dem UNESCO-Kinderliteratur-Preis für Toleranz, erzählt eine Geschichte vom Anders-Sein, Verstehen-Lernen und von Freundschaft. Ein Sprecher, ein Pianist und Mitglieder des Kinderchores der Deutschen Oper Berlin sind Akteure des gleichnamigen, ungewöhnlichen Musik theaters von Juliane Klein, das auch musikalisch „irgendwie anders“ klingt: Zum Flügel gesellen sich als Instrumentarium auch Spielzeugautos, Handys, eine Küchenmaschine, Papiertüten oder Tischtennisbälle. Kindliche Spiellust, zauberhafte Klangfarben, tonale Melodien und atonale Klänge verbindet Juliane Klein zu einer ganz eigenen, frechen und poetischen Musiksprache.

Musikalische Leitung Dramaturgie

N. N. Curt A. Roesler

Uraufführung: 14. Mai; Vorstellungen am 15., 17., 31. Mai; 1. Juni 2013

5 4 Produktionen für Kinder

[ab 5 Jahren] Musiktheater von Juliane Klein

Premieren

Irgendwie Anders


Babykonzerte [0–2 Jahre] Konzerte für die Allerkleinsten Babys im Konzert – warum nicht? Schon bei den Allerkleinsten herrscht eine Begeisterung dafür, Musik mit allen Sinnen zu erleben, bekannten und neuen Klängen zu lauschen und sich im Rhythmus der Musik zu bewegen. Deshalb laden wir Babys von null bis zwei Jahren zu ihren ersten Konzerterlebnissen in die Tischlerei ein. Inmitten einer Krabbellandschaft aus Decken und Kissen können sie gemeinsam mit Müttern und Vätern eine gute halbe Stunde lang einem abwechslungsreichen musikalischen Programm lauschen.

16. Januar; 19. Februar 2013

Adventssingen [ab 4 Jahren] Jeden Adventssamstag machen wir es uns beim gemeinsamen Adventssingen auf Sitzkissen in der Tischlerei gemütlich und stimmen Kinder und Er wachsene auf das besinnlichste Fest des Jahres ein. Katharina Mohr liest die schönsten Adventsgeschichten. Zwischendurch singen wir alle gemeinsam unsere Lieblings-Weihnachtslieder, unterstützt von Musikern des Orchesters. Warum ist eigentlich nur einmal im Jahr Weihnachten?

1., 8., 15., 22. Dezember 2012


[ab 4 Jahren] Szenisches Sitzkissenkonzert Gemeinsam mit einem Posaunenquartett entdecken wir die sieben berühmten Streiche der beiden Lausbuben: Wir lauschen dem verzweifelten Geflatter der Hühner, die wir der Witwe Bolte anschließend mit einer langen Angel aus der Bratpfanne klauen. Und auch Schneider Böck, Lehrer Lämpel, Onkel Fritz und Meister Bäcker werden nicht von Max und Moritz verschont, bis diese schließlich – „Rickeracke! Rickeracke!“ – in Meister Müllers Mühle landen und der Spuk ein Ende hat! Auf unserer Sitzkissenwiese sind die Kinder ganz nah bei den Musikern und genießen ein spannendes Konzerterlebnis, bei dem sie auch erfahren können, wie eine Posaune funktioniert.

Frühjahr 2013: Vorstellungstermine folgen.

Augenblick mal! Festival Die Tischlerei wird für sechs Tage zum Spielort für internationales junges Musiktheater im Rahmen des Kinder- und Jugendtheater-Festivals „Augenblick mal!“. Das einzige bundesweite Festival des Theaters für junges Publikum bietet alle zwei Jahre eine Plattform, um die ästhetische Vielfalt dieser Kunstform zu präsentieren. „Augenblick mal!“ zeigt herausragende, impulsgebende und auch spartenübergreifende Inszenierungen. Festivalfieber in der Tischlerei!

22. – 27. April 2013 In Planung: Vorstellungstermine folgen.

7 6 Produktionen für Kinder

Max und Moritz


Der Nussknacker [ab 5 Jahren] mit Musik von Pjotr I. Tschaikowskij Fünfzig Kinder tanzen in der Kinderfassung des Balletts von Pjotr I. Tschaikowskij auf der Bühne. Als Mäuse, Soldaten und Puppen, Spanier, Russen und Chinesen begleiten sie die Reise von Clara und dem Nussknacker ins Land der Süßigkeiten. Das Ballett-Libretto und die vielleicht berühmteste Fassung dieses Balletts hat Marius Petipa ersonnen. Sie ist die Vorlage für die Choreographie von Felicitas Binder für „Kinder tanzen für Kinder“.

10., 11., 15. Dezember 2012

Das Märchen von der Zauberflöte [ab 5 Jahren] nach Wolfgang Amadeus Mozart Die ungleichen Freunde Tamino und Papageno werden auf einen Weg geschickt, der ihnen viel abverlangt: Sie müssen lernen, sich zu beherrschen, müssen ihren Mut beweisen, einander vertrauen – und finden schließlich ihre erste Liebe. In dieser von Gerlinde Pelkowski für ein Familienpublikum inszenierten Fassung erleben die Kinder ein musikalisches Abenteuer voller witziger Details, können phantasievolle Kostüme und ein abwechslungsreiches Bühnenbild bewundern.

21., 22. Dezember 2012


3. November 2012 [19.30 Uhr] 6. November 2012 [19.30 Uhr] 15. November 2012 [19.30 Uhr] 23. Dezember 2012 [15.00, 19.00 Uhr] 25. Dezember 2012 [18.00 Uhr] 28. Dezember 2012 [19.30 Uhr] 2. Februar 2013 [19.30 Uhr] 2. März 2013 [19.30 Uhr] 28. April 2013 [18.00 Uhr] 4. Mai 2013 [20.00 Uhr]

TURANDOT CARMEN DER BARBIER VON SEVILLA DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN DIE ZAUBERFLÖTE OTELLO RIGOLETTO VERDI REQUIEM

Karten für Kinder und Jugendliche [unter 18] zum Sonderpreis von € 6,– auch im Vorverkauf. Unverbindliche Altersempfehlungen finden Sie auf Seite 25.

Führungen durch den Besucherbereich und über die Bühnen sowie durch den Kostümfundus und das Bühnenbildmagazin. [Treffpunkt Kassenhalle, Begrenzte Teilnehmeranzahl: 30] 27. Oktober 2012; 8. Dezember 2012; 19. Januar 2013; 23. Februar 2013; 23. März 2013; 20. April 2013; 4. Mai 2013 [jeweils 15.30 –17.00 Uhr]

Familien-Führungen ab 6 Jahren 6. Oktober 2012; 17. November 2012; 15. Dezember 2012; 5. Januar 2013; 2. Februar 2013; 9. März 2013; 6. April 2013 [jeweils 15.30 –16.30 Uhr]

9 8 Produktionen für Kinder

Vorstellungen auf der Bühne als Familientage


Produktionen f端r Jugendliche


Der Ring: Next Generation [ab 14 Jahren] Jugendprojekt mit Motiven aus Richard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN und Neukompositionen von Alexandra Holtsch 80 Jugendliche erobern die Bühne der Deutschen Oper Berlin! Sie kreieren gemeinsam mit Orchestermusikern, Sängern und einem Regieteam einen völlig neuen, experimentellen Musiktheaterabend. Dabei steht Richard Wagners monumentales Musik-Epos DER RING DES NIBELUNGEN im Zentrum, in dem es nicht nur um einen verfluchten Ring, um gebrochene Ver träge, den Hunger nach Macht und um Liebesverzicht geht, sondern auch um die Konflikte zwischen Eltern und ihren Kindern. Denn die Hoffnung der Alten ruht im RING auf der nächsten Generation. Die Kinder sollen für sie die Welt wieder in Ordnung bringen. In DER RING: NEXT GENERATION wird das Lebensgefühl der heutigen „next generation“ mit Wagners Figuren konfrontiert. Die Musik dazu kombiniert ebenfalls beide Welten: imposanter, originaler Wagner-Klang aus dem Orchestergraben trifft auf Elektronik und fetten Sound vom Plattenteller von DJ Alexandra Holtsch und DJ Panacea. Musikalische Leitung Inszenierung Rauminstallation Kostüme Choreographie Dramaturgie

Moritz Gnann Robert Lehniger Tobias Yves Zintel Irene Ip Emmanuel Obeya Dorothea Hartmann

Uraufführung: 10. März; Vorstellungen: 15., 20. März 2013

Mahlermania [ab 16 Jahren] Musiktheater mit „Nico and the Navigators“ Eigentlich hat der Komponist alles erreicht, wovon er geträumt hat: Er wird weltweit gefeiert und hat eine schöne, junge Frau, um die ihn alle beneiden.


Ivan Repušić Nicola Hümpel Oliver Proske Frauke Ritter Jörg Königsdorf

Uraufführung: 27. November; Vorstellungen: 5., 6. Dezember 2012; 2., 14., 15., 16., 20. Juni 2013

Bismarckstraße 35 [ab 16 Jahren] Eine Konzertinstallation in der Deutschen Oper Berlin mit Musik von Helmut Lachenmann Deutsche Oper Berlin, Bismarckstraße 35. Wir hören genau hin: Verkehrslärm, Stille hinter der mächtigen Fassade, der Arbeitsalltag der Technik, Musikfetzen aus den Proberäumen. Kein traditionelles Konzert erwartet den Besucher bei dieser Produktion, sondern eine ungewöhnliche musikalische Wanderung durch die Oper. Dabei geht es auch an Orte, die für das Publikum sonst gesperrt sind: Wer wollte nicht schon immer mal in die Künstlergarderoben schauen und hören, in die großen Kulissenmagazine oder ins Stimmzimmer der Geigen? Wie klingt das Gebäude „Bismarckstraße 35“? Was ist ein Geräusch? Und wann wird das Geräusch zur Musik? Mit solchen Fragen folgt das Publikum vier Musikern aus dem Orchester der Deutschen

13 12 Produktionen für Jugendliche

Musikalische Leitung Inszenierung Bühne Kostüme Dramaturgie

Premieren

Doch plötzlich steht alles in Frage: Da ist ein anderer, Jüngerer, der um die Frau wirbt, und dieser wird klar, was sie alles im Schatten ihres erfolgsbesessenen, nur seiner Kunst verpflichteten Mannes vermisst hat. Die Dreiecksgeschichte zwischen Gustav Mahler, seiner Frau Alma und dem jungen Architekten Walter Gropius bildet den Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung von Gefühlen und Situationen, die fast jeder schon einmal kennengelernt hat: Zu erkennen, dass man entscheidende Dinge falsch gemacht hat. Zu erleben, dass Liebe mit einem Mal fort sein kann. Sich zu fragen, wofür man eigentlich leben will. Die Berliner Theaterkompagnie „Nico and the Navigators“ spürt diesen Fragen mit ihrer poetisch-feinfühligen, bildkräftigen Theatersprache nach.


Oper Berlin und macht sich – umgeben von Stille, Geräuschen, Lärm und Musik – auf die Suche nach einem ganz besonderen Hörerlebnis. Im Gepäck haben die Musiker auch Helmut Lachenmanns 3. Streichquartett „Grido“, ein Werk, das selbst von Stille, Geräuschen und klingendem Tonmaterial lebt. Inszenierung Bühne, Kostüme Dramaturgie

Alexander Charim Ivan Bazak Dorothea Hartmann, Anne Oppermann

Uraufführung: 18. September; Vorstellung: 21. September 2012

Neue Szenen [ab 14 Jahren] Drei Uraufführungen von Gewinnern des Internationalen Kompositionswettbewerbs NEUE SZENEN Dreimal derselbe Text und doch nicht derselbe! Denn drei junge Komponisten – Gewinner des Kompositionswettbewerbs „Neue Szenen“ – haben sich mit demselben Libretto beschäftigt und je eine eigene kurze Oper daraus geschrieben. Die Ergebnisse werden direkt hintereinander in der Tischlerei aufgeführt. Das heißt: Dreimal derselbe Stoff, dreimal dieselben Worte, aber in völlig unterschiedlichen musikalischen Interpretationen. Ein Abend mit zeitgenössischer Musik, der zeigt, wie groß die Kraft einer Ver tonung ist und in welch verschiedene Richtungen die Musik einen Text deuten kann. Zum Stück: Ausgehend von der historischen Figur Horst Wessels rückt Christoph Nußbaumeder unter dem Arbeitstitel „Aus der Mitte des Tobens“ ins Zentrum seines Librettos einen zunächst unscheinbaren jungen Menschen, der sich in einer politisch brodelnden Zeit in einen Extremisten verwandelt und nach seinem Tod von der Propagandamaschinerie einer faschistischen Bewegung zum Helden stilisiert wird. In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

Uraufführung: 8. April; Vorstellungen: 11., 17., 18. April 2013


[ab 16 Jahren] adapt & The bianca Story [Desert-Pop-Theater] Sie erzählen von Drogen, Verfall und Schizophrenie. Sie lieben Pop, Beat und Rock’n’Roll. Basierend auf dem Roman „Die Elixiere des Teufels“ von E.T. A. Hoffmann, ist M & THE ACID MONKS der Höllenritt eines begabten jungen Mannes, der auf dem schmalen Grat zwischen Grandiosität und Verzweiflung, zwischen mönchischer Askese und überbordender Ausschweifung seinen Platz im Leben sucht – verfolgt von seinem Doppelgänger, der ihn um den Verstand bringt. Die Basler Band „The bianca Story“ fällt immer wieder mit genre-überschreitenden Projekten auf. Mit M & THE ACID MONKS lässt sie die Grenzen zwischen Theater, Performance und Konzert verschwimmen und entführt den Zuschauer in eine überbordende Welt der Träume und Albträume. Regie: Daniel Pfluger; Bühne: Flurin Borg Madsen; Kostüme: Janine Werthmann In Planung: Vorstellungstermine folgen.

Opera Lounge [ab 18 Jahren] Musiktheater für kulturhungrige Nachtschwärmer Hier gibt’s keinen roten Vorhang und keinen Orchestergraben, stattdessen Lounge-Atmosphäre und Kaltgetränke an der Bar. Ensemblemitglieder des Hauses und Nachwuchskünstler präsentieren eine Revue mit musikalischen Leckerbissen ohne Rücksicht auf Genregrenzen. Zwischendurch und anschließend wird vom Plattenteller aufgelegt. Lasst Euren Smoking zu Hause und feiert mit uns bis in die Nacht! Die Opera Lounge wird unterstützt von den Jungen Freunden im Förderkreis der Deutschen Oper Berlin sowie dem Jugendclub Deutsche Oper.

22. November 2012; 10. April 2013

15 14 Produktionen für Jugendliche

M & The Acid Monks


Mitmachen!


Opernmäuse [5–9 Jahre] Kinder-Opernclub Opernmäuse sind kleine Entdecker! Voller Neugier erobern sie das Opernhaus, blicken in Führungen und Workshops hinter die Kulissen und in die letzten Winkel des Hauses, schauen sich Proben unserer Kinderproduktionen an, lernen die Sänger und Musiker kennen und werden so schließlich zu kleinen Experten des Musiktheaters. Alle Mäuse treffen sich ab Sep tember ungefähr einmal im Monat an unterschiedlichen Wochentagen. Also, ran an den Speck! Mitmachen! Weitere Infos gibt es unter www.deutscheoperberlin.de / jungedeutscheoper Anmeldung unter jungedeutscheoper@deutscheoperberlin.de Der Clubbeitrag beträgt einmalig € 20,– / Spielzeit. Begrenztes Platzkontingent.

Kinderchor Der Kinderchor ist seit seiner Gründung im Jahr 2008 zu einem wichtigen Teil des Ensembles geworden. Derzeit zählt der Chor ungefähr 100 Mitglieder, die vor allem in Opernaufführungen und Konzerten zu erleben sind. Die Kinder stehen u. a. in CARMEN , TOSCA , LA BOHEME , OTELLO, TURANDOT und in der Spielzeit 2012 /13 auch in DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN auf der Bühne. Bereits traditionell finden im Advent zwei Weihnachtskonzerte statt; im Frühjahr 2013 wird der Kinderchor mit Juliane Kleins IRGENDWIE ANDERS erstmals mit einer eigenen Kinderopern-Produktion in der Tischlerei Premiere feiern. Mitmachen! Teilnehmen können Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren. Telefon: +49 [0]30-343 84 479. Der Kinderchor der Deutschen Oper Berlin wird unterstützt von der Berliner Volksbank eG und der Berliner Morgenpost


[14–20 Jahre] Casting: Wagner reloaded auf der Bühne 80 Jugendliche erobern die Bühne der Deutschen Oper! Sie kreieren gemeinsam mit einem Regieteam einen völlig neuen, experimentellen Musiktheaterabend. Bei der Premiere am 10. März 2013 stehen auf der Bühne vor fast 1.900 Zuschauern: 80 Jugendliche, Sänger und Musiker der Deutschen Oper Berlin sowie DJ Alexandra Holtsch und DJ Panacea. Du bist Sänger, Musiker oder Tänzer? Du hast Lust, Teil dieses Cross-Culture-Projekts zu sein und gemeinsam mit Profis der Deutschen Oper Berlin eine Musiktheaterproduktion mit Tanz, Gesang, Orchester, Bands, Elektronik und Video zu erfinden? Du kannst Dich für Sagas wie „Der Herr der Ringe“ oder Richard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN begeistern? Dann bist Du hier richtig! Mitmachen! Wir suchen Dich! Mach mit beim Casting! Zeitlicher Rahmen: Castings: 17. – 23. September 2012 Proben: an Wochenenden ab Oktober 2012 Intensivproben: 1. – 14. Oktober 2012 [Herbstferien]; 2. – 5. Januar 2013 [Weihnachtsferien]; 21. Januar bis 10. März 2013: intensive Proben, v. a. abends. Weitere Informationen zur Teilnahme und Anmeldung zum Casting: www.deutscheoperberlin.de/nextgeneration

19 18 Mitmachen!

Der Ring: Next Generation


Jugendclub [15–30 Jahre] Der Jugendclub backstage … … bringt junge Leute und Oper zusammen! Seinen Mitgliedern wird ein breites Programm geboten: Beim Opern-Stammtisch kann man Mitarbeitern des Opernhauses begegnen und sich über Opernbesuche austauschen. Etwa achtmal pro Spielzeit besucht der Club eine Vorstellung und nimmt darüber hinaus an Orchester- und Bühnenprobenbesuchen sowie an Führungen teil. Als Mitglied im Dachverband „Juvenilia“ gibt es außerdem einen regen Austausch mit den Jugendclubs anderer europäischer Opernhäuser.

Jugendclub onstage … … der Spielclub für Musiktheaterbegeisterte: Hier ist unser MusiktheaterLabor, hier wird probiert, experimentiert und recherchiert. Hier lernen Jugendliche ganz konkret den Entwicklungsprozess eines Musiktheaterprojekts von der ersten Idee bis zum fertigen Stück kennen. Bei der abschließenden Präsentation geht es auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Der Club für alle Spielwütigen und solche, die es werden wollen! Mitmachen! Teilnahmegebühren Jugendclub backstage: € 15,– im Jahr Jugendclub onstage: zusätzlich € 15,– Weitere Infos gibt es bei Christoph Brzezinski Telefon: +49 [0]30-343 84 237 E-Mail: info@jugendclub-deutscheoper.de oder unter www.jugendclub-deutscheoper.de


Junge Deutsche Oper Saison 2012 /2013 Kinder und Jugend Oper & Schule


Zwischencover


Im Rahmen von mehrwöchigen Workshop-Projekten bekommen Schüler die Möglichkeit, sich künstlerisch mit zwei Werken des Spielplans der Deutschen Oper Berlin auseinanderzusetzen.

Schreibt auf unsere Haut [Klassenstufe 11, Rheingau-Oberschule] Recherche- / Kunstprojekt zu DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN Helmut Lachenmanns 1997 uraufgeführtes Musiktheater ist musikalisch eines der radikalsten der Operngeschichte, eines, das den Zuschauer permanent herausfordert, die Haltung eines Staunenden und Suchenden einzunehmen und sich unvoreingenommen auf fremde und nicht vertraute Klänge einzulassen. In diesem fächerübergreifenden Projekt setzen sich Schüler im Rahmen ihres Musik- und Geschichtsunterrichts mit Lachenmanns Musik sowie mit der politisch-ethischen Dimension der Oper auseinander und entwickeln schließlich in einer musikalisch-theatralen Performance ihre eigene Perspektive auf das Werk.

Präsentationen am 22. und 23. September 2012 im Rahmen der Werkeinführung vor Vorstellungsbeginn.

23 22 Oper & Schule

Projekte mit Schulklassen


Mein Panama [Klassenstufe 1–4] Workshop-Projekt zu OH, WIE SCHÖN IST PANAMA Ausgehend von der Frage „Wohin würdest Du gern mal reisen?“ beschäftigen sich drei Berliner und drei Pekinger Schulklassen in mehrwöchigen Workshops mit ihrem persönlichen Traum von „Panama“. Die Geschichte von Janosch dient als Ausgangspunkt – im Zentrum dieses biografisch angelegten Musiktheaterprojekts stehen jedoch die Schüler und ihre eigenen Themen vom Träumen und Reisen, von Heimat und Fremde. Aus den Schülerträumen entstehen kleine musiktheatrale Kunstwerke, die als Auftakt einer Vorstellung der Kinderoper präsentiert werden. Die Arbeit in den Workshops wird filmisch dokumentiert und in Berlin und Peking dem Publikum präsentiert.


ab Klassenstufe 1 Pjotr I. Tschaikowskij DER NUSSKNACKER [Kinder tanzen für Kinder]

ab Klassenstufe 5 Leoš Janáček DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN , Wolfgang Amadeus Mozart DIE ZAUBERFLÖTE, nach Wolfgang Amadeus Mozart DAS MÄRCHEN VON DER ZAUBERFLÖTE

ab Klassenstufe 6 Sergej Prokofjew DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN , Gioacchino Rossini DER BARBIER VON SEVILLA

ab Klassenstufe 7 Georges Bizet CARMEN

ab Klassenstufe 8 Giuseppe Verdi EIN MASKENBALL , Richard Wagner / Alexandra Holtsch DER RING: NEXT GENERATION

ab Klassenstufe 10 Hector Berlioz DIE TROJANER , Walter Braunfels JEANNE D’ARC, Benjamin Britten PETER GRIMES , Gaetano Donizetti LUCIA DI LAMMERMOOR , Helmut Lachenmann DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN , Wolfgang A. Mozart DON GIOVANNI , Giacomo Puccini MADAMA BUTTERFLY, TOSCA, TURANDOT, Giuseppe Verdi REQUIEM, OTELLO, RIGOLETTO, LA TRAVIATA , Richard Wagner LOHENGRIN , DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG , RIENZI , PARSIFAL , TANNHÄUSER , TRISTAN UND ISOLDE

Weitere Infos unter www.deutscheoperberlin.de/operundschule

25 24

[unverbindliche Altersempfehlung]

Oper & Schule

Vorstellungen auf der Bühne


Mit der Schulklasse in die Oper … PädagogInnen beraten wir gern bei der Vor- und Nachbereitung eines Opernbesuchs mit der Schulklasse. Wir empfehlen Ihnen ein kostenloses Begleitprogramm, das wir aus den unten genannten Modulen individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen. Neben dem regulären Eintrittsgeld fallen keine weiteren Kosten an.

Führungen durch das Opernhaus Welche Aufgaben hat ein Inspizient? Wie sieht ein Bühnenbild von hinten aus? Warum sitzt das Orchester im Graben? Diese und andere Fragen beantworten sich im Rahmen einer Führung hinter die Kulissen der Deutschen Oper quasi von selbst. Führungen werden für Schüler- und Kindergartengruppen ab 4 Jahren angeboten, Gruppengröße: mindestens 15, maximal 30 Personen. Dauer: je nach Themenausrichtung und Alter 30 bis 90 Minuten.

Probenbesuche Auch bei den Profis klappt nicht immer alles sofort: Bis zur Premiere durchlebt jede Produktion einen langen Weg des disziplinierten Probierens, bei dem manche Ideen auch erst einmal scheitern. Schulklassen dürfen in dieser spannenden Phase der Produktion dem Dirigenten und / oder Regisseur beim Proben über die Schulter gucken. Dauer: je nach Themenausrichtung, Probenablauf und Alter 10 bis 60 Minuten.

Spielpraktischer Workshop Zur Vorbereitung auf einen Opernbesuch können Gruppen im Rahmen eines Workshops nach der Methode der Szenischen Interpretation von Musiktheater einen eigenen Zugang zum Stück finden und dabei die Situationen und Figuren spielerisch selbst erkunden. Im Opernhaus oder in der Schule. Dauer: mindestens 2 Schulstunden.


Patenklassen Eine Patenklasse hat die Möglichkeit, die Entstehung einer Inszenierung zu begleiten, auf Wunsch auch unter einem besonderen inhaltlichen Schwer Schwerpunkt. Das Projekt ermöglicht bei Probenbesuchen einen direkten Aus Austausch mit den Machern der Produktion. Außerdem gibt es bei Führungen, Gesprächen oder Workshops weitere Einblicke in die Opernwelt. Ca. 4 Treffen im Opernhaus und in der Schule.

Angebote für PädagogInnen Infobrief & Infotage Über unseren alle vier bis acht Wochen erscheinenden Infobrief erhalten interessierte Lehrkräfte aktuelle Angebote zum Spielplan, zu Fortbildungen und zu Projekten, die speziell ihre Schülerinnen und Schüler interessieren Premikönnten. Außerdem können alle registrierten LehrerInnen zu unseren Premi eren eine Infoveranstaltung besuchen. Zur Anmeldung für den Infobrief senden Sie einfach eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff „Infobrief“ an jungedeutscheoper@deutscheoperberlin.de

Stückberatung und Begleitmaterial Unser pädagogisches Team steht interessierten Lehrkräften bei der Stückauswahl beratend zur Seite. Zu ausgewählten Produktionen bieten wir Begleitmaterial an, das wir Ihnen gerne als Dokumente via E-Mail zur Verfügung stellen. Bitte kontaktieren Sie uns unter jungedeutscheoper@deutscheoperberlin.de

27 26

Möglich sind einführende Gespräche und nachbereitende Diskussionen im Opernhaus oder Klassenzimmer. Dauer: 1 bis 2 Schulstunden.

Oper & Schule

Vor- oder Nachgespräch


Service Karten und Informationen Deutsche Oper Berlin, Bismarckstr. 35, 10627 Berlin Deutsche Oper Berlin – Tischlerei, Eingang: Richard-Wagner-Straße / Ecke Zillestraße, 10585 Berlin Telefon: +49 [0]30-343 84 343 E-Mail: info@deutscheoperberlin.de Internet: www.deutscheoperberlin.de Print@Home: Beim Online-Kartenkauf können Sie Ihre Eintrittskarten auch bequem zu Hause ausdrucken. Preise Alle Kindervorstellungen in Tischlerei, Foyer und auf der Bühne: Kinder, Jugendliche [unter 18] und Ermäßigungsberechtigte € 8,– Erwachsene € 16,– Opernwerkstatt, Führungen, Familien-Führungen, Babykonzerte, Sitzkissenkonzerte € 5,– „Schüler in den Ferien“ Vorstellungen auf der Bühne in den Berliner Schulferien: Schüler [unter 18] € 8,– bei Kauf an der Billettkasse am Tag der Vorstellung Vorstellungen auf der Bühne als Familientage: Kinder und Jugendliche [unter 18] € 6,– Alle Termine auf Seite 9 Tischlerei-Vorstellungen und DER RING: NEXT GENERATION € 20,– / ermäßigt € 10,– [Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von ALG 1 gegen Nachweis bei Kauf und Einlass] Karteninformationen und Buchung für Schulen Karten für Schulgruppen [€ 8,– / Schüler] bestellen Sie bitte im Kartenservice Deutsche Oper Berlin, Postfach 10 02 80, 10562 Berlin Telefon: +49 [0]30-343 84 343 E-Mail: info@deutscheoperberlin.de Geschenkgutscheine in beliebiger Höhe können Sie an der Billettkassen telefonisch oder direkt auf der Homepage erwerben.


Kontakt Junge Deutsche Oper / Mitmachen! / Oper & Schule Katharina Mohr Richard-Wagner-Straße 10, 10585 Berlin Telefon: +49 [0]30-343 84 474 / Fax: +49 [0]30-343 84 232 E-Mail: jungedeutscheoper@deutscheoperberlin.de Individuelle Führungen Anne Oppermann Richard-Wagner-Straße 10, 10585 Berlin Telefon: +49 [0]30-343 84 225 E-Mail: oppermann@deutscheoperberlin.de Parkhaus Deutsche Oper [Einfahrt Zillestraße] ab 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn bis 2 Uhr [Operntarif € 3,– bei Vorstellungen über 1,5 Stunden]. 1 Stunde kostet € 1,– jede weitere € 1,50 Telefon: +49 [0]30-343 84 343 Restaurant Deutsche Oper täglich ab 9 Uhr Informationen und Reservierung: +49 [0]30-343 84 670 oder www.rdo-berlin.de

Impressum Deutsche Oper Berlin – Stiftung Oper in Berlin, 2012 Stand: 15. Mai 2012 Dietmar Schwarz [Intendant] Donald Runnicles [Generalmusikdirektor] Thomas Fehrle [Geschäftsführender Direktor] Inhalt und Redaktion: Vertrieb und Marketing, Junge Deutsche Oper Gestaltung und Beratung: Stan Hema GmbH Agentur für Markenentwicklung, Berlin Satz: Bettina Aigner Illustration: Julia Pfaller, Ignacio Méndez Fotografie: Dorothea Tuch

29 28 Service

ClassicCard – Für alle bis 30 Tickets für die besten Plätze: Opern und Ballette für € 10,– und Konzerte für € 8,–. Alle Vorteile für nur 15 € im Jahr. Infos unter www.classiccard.de


Sep

18

Di

Sep

21

Fr

Nov

22

Do

Nov

27

Di

Dez

1

Sa

Dez

5

Mi

Dez

6

Dez

• Premiere: BISMARCKSTRASSE 35 [Foyer]

20.00

16/8,–

BISMARCKSTRASSE 35 [Foyer]

20.00

16/8,–

Opera Lounge [Foyer]

21.00

9,–

20.00

20/10,–

Adventssingen [Tischlerei]

17.00

5,–

MAHLERMANIA [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Do

MAHLERMANIA [Tischlerei]

20.00

20/10,–

8

Sa

Adventssingen [Tischlerei]

17.00

5,–

Dez

9

So

Konzert des Kinderchores [Foyer]

11.00

16/8,–

Dez

10

Mo

DER NUSSKNACKER [Bühne]

11.00

16/8,–

Dez

11

Di

DER NUSSKNACKER [Bühne]

11.00

16/8,–

Dez

15

Sa

DER NUSSKNACKER [Bühne]

11.00

16/8,–

Dez

15

Sa

Adventssingen [Tischlerei]

17.00

5,–

Dez

16

So

Konzert des Kinderchores [Foyer]

11.00

16/8,–

Dez

21

Fr

DAS MÄRCHEN VON DER ZAUBERFLÖTE [Bühne]

11.00

16/8,–

Dez

22

Sa

DAS MÄRCHEN VON DER ZAUBERFLÖTE [Bühne]

11.00

16/8,–

Dez

22

Sa

Adventssingen [Tischlerei]

17.00

5,–

Jan

16

Mi

Jan

26

Sa

Jan

28

Mo

Jan

30

Mi

Feb

2

Feb

7

Feb

• Premiere: MAHLERMANIA [Tischlerei]

Babykonzert [Tischlerei]

15.00 & 17.00

5,–

17.00

16/8,–

OH, WIE SCHÖN IST PANAMA [Tischlerei]

11.00

16/8,–

OH, WIE SCHÖN IST PANAMA [Tischlerei]

11.00

16/8,–

Sa

OH, WIE SCHÖN IST PANAMA [Tischlerei]

15.00

16/8,–

Do

OH, WIE SCHÖN IST PANAMA [Tischlerei]

11.00

16/8,–

8

Fr

OH, WIE SCHÖN IST PANAMA [Tischlerei]

11.00

16/8,–

Feb

19

Di

Babykonzert [Tischlerei]

15.00 & 17.00

5,–

Mrz

10

So

18.00

20/10,–

Mrz

15

Fr

DER RING: NEXT GENERATION [Bühne]

19.30

20/10,–

Mrz

20

Mi

DER RING: NEXT GENERATION [Bühne]

19.30

20/10,–

Apr

8

Mo

20.00

20/10,–

Apr

10

Mi

Opera Lounge [Foyer]

21.00

9,–

Apr

11

Do

NEUE SZENEN [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Apr

17

Mi

NEUE SZENEN [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Apr

18

Do

NEUE SZENEN [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Mai

14

Di

17.00

16/8,–

Mai

15

Mi

IRGENDWIE ANDERS [Tischlerei]

11.00

16/8,–

Mai

17

Fr

IRGENDWIE ANDERS [Tischlerei]

11.00

16/8,–

Mai

31

Fr

IRGENDWIE ANDERS [Tischlerei]

11.00

16/8,–

Jun

1

Sa

IRGENDWIE ANDERS [Tischlerei]

11.00

16/8,–

Jun

14

Fr

MAHLERMANIA [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Jun

15

Sa

MAHLERMANIA [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Jun

16

So

MAHLERMANIA [Tischlerei]

20.00

20/10,–

Jun

20

Do

MAHLERMANIA [Tischlerei]

20.00

20/10,–

• Premiere: OH, WIE SCHÖN IST PANAMA [Tischlerei]

• Premiere: DER RING: NEXT GENERATION [Bühne]

• Premiere: NEUE SZENEN [Tischlerei]

• Premiere: IRGENDWIE ANDERS [Tischlerei]



Junge Deutsche Oper