Page 1

Monat Der

MÄRZ 2012

im Bezirk Neunkirchen

Wartezeit für den Semmeringtunnel? Siehe Bericht Seite 3

Alfred Dorfer kommt! Der Frühling bringt bei uns auch die Kultur zum Blühen: Publikumsliebling Alfred Dorfer etwa kommt mit seinem aktuellen Solo-Programm „bisjetzt“ - und den musikalischen Begleitern Günther „Gunkl“ Paal, Peter Hermann, Lothar Scherpe - am Donnerstag, den 29. März, um 19.30 Uhr ins Kulturcentrum Wimpassing. Bezirkspremiere! Kartenvorverkauf in allen Filialen der Sparkasse Neunkirchen. Foto: Hubert Mican

Donnerstag-Sonntag

29.März1.April 900-1600

Schauraum

neu

Laufend attraktive JUNGWAGEN�ANGEBOTE zu SUPERPREISEN bei allen unseren Marken!

siehe Seite 9

Hausmesse. IhrFassadenprofi.at

Schreckgasse 2 2620 Neunkirchen +43 2635 62423

Wolfgang Schweiger

unabhängiger Versicherungsmakler

Näheres auch auf

www.orthuber.at

VERGLEICHEN SIE

Ersparnis bis zu 50% möglich!

www.vas-team.at


Zeman gewinnt Literaturpreis

Wir kaufen Ihr Gold! • sofort gegen Bargeld • unbürokratisch • zum Tageshöchstpreis Schmuck, Münzen, Barren, Zahngold, beschädigte Gegenstände, …

Preisüberreichung: Kulturministerin Claudia Schmied, Michaela Blazek, Gewinnerin Barbara Zeman, Christian Blazek. Foto: Polleres

Barbara Zeman ist die die große Gewinnerin beim „Literaturpreis Wartholz 2012“! Bei der Preisverleihung am 19.2. konnte die gebürtige Eisenstädterin, Jg. 1981, in der Reichenauer Schlossgärtnerei Wartholz diesen mit 10.000 Euro dotierten Literarturpreis übernehmen. Weitere Auszeichnungen: Über den Newcomerpreis und somit eine Buchveröffentlichung im Braumüller Verlag kann sich die deutsche Schriftstellerin Julia Veihelmann freuen, der

Publikumspreis ging an den Freiburger Literaten Kai Weyand. Zwei Aufenthaltsstipendien des bm:ukk in Reichenau erhalten die beiden österreichischen Autorinnen Carolina Schutti und Claudia Tondl. Die Preisüberreichnung nahm Kulturministerien Claudia Schmied vor. Die Texte aller 12 AutorInnen sind auch in Buchform erschienen: „Wartholz V. Gegenwartsliteratur in der Schlossgärtnerei“ ist über office@schlosswartholz.at zu beziehen.

SP tanzte in Scheiblingkirchen Bis auf den letzten Platz ausverkauft war am Faschingsamstag der traditionelle Ball der SPÖ Warth-Scheiblingkirchen im GH Reisenbauer in Scheiblingkirchen. Ein tolles Programm und Super-Stimmung kennzeichneten das Ereignis, zu dem die Organisatoren zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnten. Im Bild SPÖ-BGF Rene Wunderl mit Gattin Veronika, (VP-)BGM Johann Lindner mit Gattin Eva, LA Rupert Dworak mit seiner Andrea, SPÖ Warth Fraktionsobm. Gerry Hanke, die Gastronomen Bernhard & Eva Maria Reisenbauer, Pepi Scherz, Polizeikdt. Karl Ofenböck mit Gattin Anni, SPÖ Scheiblingkirchen Fraktionsobm. Herbert Grabner. IMPRESSUM: Eigentümer, Verleger, Herausgeber und Anzeigenannahme: Franz Mucker Werbeagentur und Eigenverlag 2630 Ternitz, Eisteichweg 12 Tel. 0664/3086917 Zuschriften an: „Der Monat“, 2630 Ternitz, Postfach 4 Mailadresse Anzeigen: mucker.franz@gmail.com Mailadresse Redaktion: redaktion@dermonatnk.at Redaktionelle Beiträge Franz Mucker, Kurt Blaschke, Alexandra Blaschke, Franz Schicker Seite 2

… weil gute Geschäfte Vertrauenssache sind:

Auch Verpfä ndun möglic g h!

Heimo Hausberger, Versteigerungshaus Wimpassing Bundesstraße 55-59, 2632 Wimpassing www.versteigerungshaus.at

Kirnbauer ehrte Mitarbeiter

V.l. Bürgermeister Franz Teix, Obfrau Waltraud Rigler, Anna Kirnbauer, Emin Suljic, Josef Braunstorfer, Gabriele Kirnbauer, Andreas Pfalzer, GF WK-Spartenobmann Franz Kirnbauer, Franz Kirnbauer sen. Foto: WK-Bezirksstelle Neunkirchen

Zu Ehren des Heiligen Vinzenz, Schutzpatron der Forst- und Sägearbeiter, feierten Mitarbeiter und Geschäftsführung der Fa. Kirnbauer Holzindustrie in der Pfarrkirche Prigglitz eine Heilige Messe. Anschließend lud die Firmenleitung in den Gasthof Seelhofer. Der Geschäftsführer des Unternehmens, WK-Spartenobmann Franz Kirnbauer, konnte zu dieser Feier auch Bgm. Franz Teix und Vizebgm. Peter Moser sowie

von der Wirtschaftskammer NK Obfrau KR Waltraud Rigler und Leiter Josef Braunstorfer begrüßen. Anschließend standen noch Mitarbeiterehrungen auf dem Programm: Andreas Pfalzer ist nunmehr 10 Jahre, Prokuristin Gabriele Kirnbauer 25 Jahre und Emin Suljic sogar 30 Jahre in der Fa. Kirnbauer tätig! Gabriele Kirnbauer und Emin Suljic bekamen von der Wirtschaftskammer Silberne Ehrenmedaillen und Urkunden überreicht.

Layout, Grafik: www.indigo-design.at - Marco Naprawik „Der Monat“-Logo: Martin Ohr Werbung Druck: Favoprint, 1050 Wien „DER MONAT im Bezirk Neunkirchen“ erscheint monatlich als im Bezirk Neunkirchen verteilte Gratis-Zeitschrift. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Für den Inhalt der Anzeigen und PR-Artikel übernimmt der Herausgeber keine Haftung.

Druckauflage 37.500 Stk. Nächster Erscheinungstermin:

Ab 26. März 2012 Annahmeschluss 15. März 2012

MÄRZ-AKTION: Auf alle ABUS Fensterabsicherungen und auf alle ABUS Türabsicherungen

minus 10%

Ernst Kovar


Semmeringtunnel: Gibt es eine Bau-Verzögerung? Sparen ist derzeit die große Devise. Das Sparpaket liegt nun vor, und bei der Suche nach Milliarden stehen nun auch die großen Tunnelbauprojekte Semmering, Koralm und Brenner in puncto Einsparungsmöglichkeiten zur Diskussion. Wobei es nicht um ein „Aus“ derselben geht, sondern um die Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt, bzw. eine Streckung der Bauzeit. Mit der Möglichkeit, auch noch Einsparungspotential zu finden, bzw. mehr EU-Gelder zu lukrieren. Was das nun für den Bau des Semmeringtunnels im Gebiet von Gloggnitz heißt? Hier macht eine Verschiebung des Baus um etwa zwei Jahre die Runde. Lt. Aussage von Infrastrukturministerin Bures im Ö1-Mittagsjournal etwa sollen Großprojekte erst in besseren Konjunkturzeiten fortgesetzt werden. Allerdings: Laut Auskunft der ÖBB soll es keine Verzögerung

geben, so Gloggnitz´ Bürgermeisterin Irene Gölles, die nach derzeitigem Infostand zumindest von einem pünktlichen Start des Projektes ausgeht. Spatenstich 2. April? Und das heißt, dass es mit dem „Spatenstich“ am 2. April losgehen sollte. Wobei aber derzeit ohnehin noch kein Loch in den Berg getrieben wird, sondern die nötigen Vorarbeiten dazu ihren Anfang nehmen: Baustellen- und Hochwasserschutzeinrichtungen, Umbau der Reichenauerstraße samt Unterführung, Hebung der Huyckbrücke, für die Eisenbahn wird eine neue Brücke gebaut. In Gloggnitz haben Gemeinde und die Bürgerinitiative „BISS“ ja gemeinsam - und auf etlichen Gebieten sehr erfolgreich gekämpft, um die Belastungen für die Bevölkerung möglichst gering zu halten. Wirtschaftlich würden Gloggnitz und die

Region vom Tunnelbau ja durchaus profitieren: Wenn hier auf Jahre an die 300 bis 350 Arbeiter beschäftigt sind, kommt die Gemeinde zu zusätzlichen Kommunalsteuern. Auch Firmen aus der Region würden als Zulieferer profitieren, ebenso können Gastronomie und Geschäftswelt mit einer Belebung rechnen. Auch durch den sog. „Baustellentourismus“, der sich bei derartigen Großprojekten immer einstellt. „Beim Hauptbahnhofbau in Wien gibt es für Besucher sogar einen eigenen Aussichtsturm“, weiß Gölles. Beim Semmeringtunnel sei dies nicht angedacht, hier wird es aber ein eigenes Infocenter geben. BISS ortet Ungereimtheiten Für die Bürgerinitiative BISS und die Umweltorganisation „Alliance for Nature“ ist die Angelegenheit auch noch lange nicht ausgestanden. Sie haben nach dem Naturschutz-Bescheid

der BH Einsprüche deponiert. Horst Reingruber (BISS) ortet eine Summe von Ungereimtheiten. So soll nun - gegenüber früheren Zusagen einer anderen Bauweise - wieder von einem Tübbingwerk die Rede sein. Ihm stößt auch auf, dass Auswirkungen auf Grund- und Bergwasser kein Thema für den Naturschutz sind. Weiters dass Gemeinden und Umweltschutzinitiativen keine Einblicke in die Beweissicherung haben sollen. Und: Früher wurde eine 4x geringereWasseraustrittsmenge als nicht umweltverträglich erachtet, die eben nun angenommene vierfache Menge soll es aber schon sein? Der Einspruch gegen die naturschutzrechtliche Bewilligung könnte durchaus aufschiebende Wirkung haben. Von der BISS werden jedenfalls mit zuständigen Landesstellen und dem Umweltanwalt Gespräche geführt.

Mit Volkswagen schonen Sie die Umwelt und Ihre Geldtasche:

Bis zu EUR 2.000,– Spritspar-Prämie!* Nur solan ge der Vorra t reicht! Bei Eintausch eines mindestens 2 Jahre alten Fahrzeuges und Kauf eines neuen, sparsamen und umweltfreundlichen Volkswagen. *Die Spritspar-Prämie erhalten Sie zusätzl. zum ermittelten Ankaufspreis Ihres mind. 2 Jahre alten Eintauschwagens und wird vom Listenpreis des neuen Volkswagen abgezogen. Nachlass inkl. NoVA und MwSt. Der Eintauschwagen muss mind. 6 Monate auf den Neuwagen-Käufer zugelassen sein und über eine gültige § 57a Begutachtung (Pickerl) verfügen. Gültig bei Kauf ab 12. 01. 2012 und Neuzulassung bis 28. 12. 2012. Die Aktion ist limitiert und kann pro Käufer nur einmal in Anspruch genommen werden. Näheres bei Ihrem VW Betrieb.

Verbrauch: 3,3 – 10,5 l/100 km. CO2-Emission: 87 – 245 g/km.

Karl Orthuber GmbH 2620 Neunkirchen, Augasse 22 Telefon 02635/63171 E-Mail: volkswagen@orthuber.at www.orthuber.at

MÄRZ 2012

Seite 3


Das Hilfswerk Neunkirchen hat viele Angebote Mitarbeitern sehr intensiv, die Angebote auszubauen.

Hier findet man offene Türen, wenns um Hilfsangebote geht: Hilfswerk NK-Obfrau Gertraude Lukas, Betriebsleiterin Susanna Spiess, LA Hermann Hauer.

Das „Hilfswerk Neunkirchen“ ist die größte Sozialorganisation des Bezirkes, und bietet in 17 Gemeinden maßgeschneiderte Dienstleistungen quasi von der Wiege bis zum Krankenbett an. Im Jänner hat Gertraude Lukas

vom langjährigen, verdienten Obmann Dr. Richard Grubmayr den Vorsitz im Verein übernommen, ihr Stellvertreter ist LA Hermann Hauer. Diese ehrenamtliche Duo engagiert sich gemeinsam mit Betriebsleiterin Susanna Spiess und den weiteren Mitgliedern &

Und zu tun gibt es viel: Pflegebedürftige Menschen, die zuhause betreut werden möchten. Berufstätige Eltern, die ihre Kinder tagsüber umsorgt wissen wollen. Kinder und Jugendliche, die bei SchulBerufs- oder persönlichen Problemen Hilfe suchen – sie alle finden beim Hilfswerk die Unterstützung, die sie brauchen. Dazu hat man allein im mobilen Dienst 60 angestellte MitarbeiterInnen mit 37 Fahrzeugen im Einsatz. Am bekanntesten ist natürlich der Bereich Hilfe & Pflege daheim. Doch darüber hinaus hat das Hilfswerk noch eine umfangreiche Angebotspalette, die in Zukunft noch mehr forciert und bekannt gemacht werden sollen. Etwa die Kinderbetreuung und Lernunterstüt-

zung durch Tagesmütter/väter. Geplant ist etwa auch ein neuer Schwerpunkt Psychotherapie für Kinder. „Auch ehrenamtliche Besuchsdienste und Familienpatenschaft sollen ausgebaut werden – wer hier Interesse hat, auf freiwilliger Basis im Dienst am Mitmenschen sinnvoll tätig zu sein, kann sich gerne bei uns melden“, so Gertraude Lukas. Die derzeit auch viel in den Gemeinden unterwegs ist, um mit den Bürgermeistern, Heimen, Mitarbeitern etc. die Situation vor Ort zu besprechen bzw. die Hilfswerk-Angebote zu kommunizieren. Das Hilfswerk Neunkirchen finden Sie in Neunkirchen, Triester Straße 29, Tel. 02635/69090. Betriebsleiterin Susanna Spiess und ihr Team stehen Ihnen gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Wo der Osterhase einkauft…

Von Schnee und klirrender Kälte hat man schön langsam genug, jeder sehnt sich nach den ersten Frühlingsboten – und da trifft es sich ideal, dass der „ErlebnisOstermarkt“ von Papier Wagner in Gloggnitz mit einer bunten Angebotspalette soeben seine Pforten geöffnet hat! Denn hier - vis-a-vis vom Papier Wagner-Fachgeschäft, in der Wiener Straße 3 - gibt es alles rund um Frühling und Ostern. Das beginnt schon bei jeder Menge an Dekorationsideen für drinnen & draußen, in vielen originellen Varianten, und auch in den neuesten Trendfarben

Seite 4

wie Lila- oder Pastell-Tönen. Dann warten hier liebe kleine Mitbringsel - mit dem Preishit von 10 Osterartikeln um insgesamt nur 1 Euro! Und natürlich findet sich hier eine reichhaltige Palette an Geschenkideen, von österlichen Spielwaren bis zu plüschigen und sonstigen OsterHasen, Küken und Lämmchen in den verschiedensten Größen. Sogar Eierfarben sind erhältlich. Der „Erlebnis-Ostermarkt“ hat von 27. Februar bis 7. April, jeweils Montag bis Freitag von 10-12 und von 14-18 Uhr sowie an den Samstagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet! Tel. 0664 / 5113910. Werbung


„das Gute liegt so nah…“

PC-Server-Notebook-Zubehör-Service-Reparatur

GEDV Göschl KG - Computerfachgeschäft 2620 Neunkirchen, Herrengasse 12, 02635/61951, office@g-edv.at, www.g-edv.at

Ihre Mikro-Spende hilft helfen!

Ein Empfang der Sonderklasse…

Ganz schön viel hat der „Schwarzataler Social Club“ in den wenigen Monaten seines Bestehens schon auf die Beine stellen und etlichen sozial schwächeren Mitbürgern bereits helfen können.

…war der von Gemeinde und Stadtmarketing organisierte Neujahrsempfang am 26.1. in Gloggnitz. Zahlreiche Vertreter von Politik, Wirtschaft und Vereinen füllten den Stadtsaal. Als Stargast und begehrter Gesprächspartner des Abends war „Kurier“-Chefredakteur Dr. Helmut Brandstätter mit dabei. Nachfolgend einige Schnappschüsse von diesem Ereignis.

elle Basis zusammenkommen, um der sozialen Armut im Bezirk Neunkirchen gezielt entgegenzutreten“, so SSC-Ombudsmann Ing. Günther Schneider. Ihre Spende wird übrigens ohne Personalkosten oder Verwaltungsspesen direkt SozialproJetzt hat man eine neue Aktion jekten und in Not geratenen ins Leben gerufen, bei Menschen im Bezirk der auch Sie ganz zugeführt. Sozialeinfach beim missbrauch wird Helfen mithelfen durch Einbindung können. Soeben des Sozialamtes ist die „Aktion der BH NeunSocial Taler“ kirchen und angelaufen: Mit Überwachung einer Mikroder SpendenSpende von 2 verwendung Euro pro Monat „Danke“ für Ihre Mikro-Spende sagt vermieden. für ein Jahr, die hier bildlich das Social Club-Mas- Wenn auch Sie mit Dauerauftrag kottchen, der Rabe „Blacky“. mit einer Mikrobei den heimischen Geldin- spende die „Social Club“-Arbeit stituten überwiesen werden unterstützen wollen: Daueraufkönnen, können Sie viel Gutes träge für ein Jahr, Formulare tun! und Erlagscheine sind bei den „Denn für den Einzelnen ist das Instituten der Raiffeisenkasse, nur ein kleiner, leistbarer Betrag Sparkasse, Volksbank, Bank – wenn aber viele mitmachen, Austria und Bawag PSK im Bezirk kann eine beachtliche finanzi- erhältlich.

2640 Gloggnitz, Hofbauerstraße 4 Telefon: 02662/42850

MÄRZ 2012

Seite 5


Standesamt

Tiere des Monats des TSV Schwarzatal

Geburten Kathlen Mayerhofer, Neunkirchen (8. 1.); Daniel Adrian Csepcsenyi, Neunkirchen (9. 1.); Nena Maria Pratter, Scheiblingkirchen-Thernberg (9. 1.); Elias Straub, Ternitz (9. 1.); Lara-Marie Tatjana Loretta Klesch, Hochwolkersdorf (10. 1.); Ciara Annah Sophie Bakker, Edlitz (11. 1.); Paul Franz Manfred Seidel, Höflein (11. 1.); Marlies Brandstetter, Wimpassing (12. 1); Nico Dissauer, St. Corona (13. 1.); Elena Maria Windstey, Feistritz (13. 1.); Raphael Manoah Wiesmayer, Wimpassing (14. 1.); Johanna Liane Adrigan, Grünbach (15. 1.); Maximilian Matthias Eder, Ternitz (16. 1.); Magdalena Rehberger, Neunkirchen (16. 1.); Ayse Alara Simsek, Neunkirchen (16. 1.); Sophia Frey, Ternitz (17. 1.); Theresa Stangl, Würflach (17. 1); Julia Christina Pichler, Aspangberg-St. Peter (18. 1.); Victoria Mitsch, Thomasberg (18. 1.); Thomas Franz Scherbichler, Kirchberg (18. 1.); Fabian Siegfried Breuer, Neunkirchen (19. 1.); Sebastian Holzer, Neuberg (19. 1.); Ylvie Franziska Schwarzer, Grafenbach-St. Valentin (20. 1.); Jonas Ronald Bachmayer, Natschbach-Loipersbach (21. 1.); Leonie Maurer, Payerbach (21. 1.); Marcel Peter Gansterer, Enzenreith (22. 1.); Dennis Schützenhofer, Neunkirchen (22. 1.); Alexander Schruf, Payerbach (22. 1.); Jana Elian, Breitenau (23. 1.); Felix Richard Wagner, Thomasberg (23. 1.); Luca Elias Cismar, Ternitz (25. 1.); Karoline Dariana Pavel, Ebenfurth (25. 1.); Manuel Kleinbichler, Enzenreith (27. 1.); Marlene Lammer, Bad Fischau-Brunn (27. 1.); Rosa Johanna Leopold, Aspangberg-St. Peter (27. 1.); Ömer Faruk Yildirim, Neunkirchen (27. 1.); Paul Benjamin Feuchtenhofer, Kirchberg (28. 1.); Emily Steinriegel, Neunkirchen (28. 1.); Jorden Sascha Rotheneder, Ternitz (29. 1.); Marlene Trieb, Pitten (29. 1.); Sebastian Christian Rudolf Sagmeister, Bad Sauerbrunn (30. 1.); Michael Schneider, Gloggnitz (30. 1.); Zeren Durduran, Wimpassing (31. 1.) Lukas Andreas Neidhart, Warth (1. 2.); Zeliha Daskin, Ternitz (3. 2.); Michael Ehammer, Raach am Hochgebirge (4. 2.); Alexa Svenja Sonja Hess, Wöllersdorf-Steinabrückl (4. 2.); Sabrina Schneider, Reichenau (6. 2.); Carolin Steurer-Pernsteiner, Krumbach (6. 2.).

Sterbefälle Leopold Josef Steinwender, Wimpassing (11. 1.); Hermann Haiden, Scheiblingkirchen-Thernberg (12. 1.); Roman Johann Scheiterer, Wien (12. 1.); Michael Palatin, Sollenau (14. 1.); Johanna Katharina Adrigan, Schrattenbach (15. 1.); Franz Johann Krausner, Ternitz (15. 1.); Anna Krexhammer, Gloggnitz (15. 1.); Barbara Gsenger, Neunkirchen (16. 1.); Johann Peter Seiser, St. Egyden (17. 1.); Johann Franz Josef Edmund Steinbacher, Enzenreith (17. 1.); Aloisius Florianus Pichler, Scheiblingkirchen-Thernberg (18. 1.); Johann Vollnhofer, Warth (18. 1.); Elisabeth Rudolfine Steinbauer, Neunkirchen (19. 1.); Friedrich Franz Josef Haberler, Ternitz (20. 1.); Margit Maria Theresia Olten, Neunkirchen (20. 1.); Susanne Hochrießer, Neunkirchen (20. 1.); Hermann Werner Ebert, St. Corona (21. 1.); Brunhilde Christian, Bürg-Vöstenhof (22. 1.); Karl Weissenböck, Neunkirchen (22. 1.); Johann Kimbink, Grimmenstein (23. 1.); Herbert Josef Tauchner, Aspangberg-St. Peter (23. 1.); Josef Pirzl, Hohe Wand (23. 1.); Maria Stangl, Neunkirchen (23. 1.); Hildegard Jansohn, Neunkirchen (25. 1.); Johanna Marek, Neunkirchen (25. 1.); Gertrud Turk, Neunkirchen (27. 1.); Gisela Johanna Weinzettl, Würflach (27. 1.); Anna Maria Rudolf, Gloggnitz (27. 1.); Herta Maria Mürkl, Neunkirchen (28. 1.); Angela Kahofer, Enzenreith (29. 1.); Anna Josefa Maria Hauer, Ternitz (30. 1.); Maria Johanna Gruber, Schwazau am Steinfeld (30. 1.); Ernst Degendorfer, Gloggnitz (31. 1.); Maria Theresia Ponweiser, Scheiblingkirchen-Thernberg (31. 1.); Christian Josef Brunnflicker, Würflach (1. 2.); Hildegard Hanke, Wien (1. 2.); Irene Leopoldine Prokesch, Neunkirchen (1. 2.); Johanna Maria Anna Kienzl, Furth an der Triesting (3. 2.); Christina Katharina Burgasser, Aspang-Markt (4. 2.); Ferdinand Klug, Neunkirchen (4. 2.); Anna Lechner, Neunkirchen (4. 2.); Regina Rosenbichler, Ternitz (4. 2.); Friedrich Alois Steiner, Mönichkirchen (4. 2.); Alois Josef Waiz, Neunkirchen (4. 2.); Theresie Pavlic, Grimmenstein (6. 2.); Berta Micheller, Höflein (6. 2.); Elisabeth Schreder, Aspang-Markt (7. 2.); Margaretha Maria Pretull, Neunkirchen (8. 2.); Helma Stuhr, Payerbach (8. 2.).

Seite 6

PEPE, POLY und GRISU warten auf ihre Lebensmenschen! Die drei schüchternen Welpen - Pepe der Flauschige, Poly der Adrette und der dunkle Grisu - suchen Hundefreunde mit etwas Erfahrung, die Ihnen das Hunde-ABC beibringen. Grisu, der Zutraulichste des Trios, übt auch schon fleißig mit dem Brustgeschirr. Die neugierigen Rüden sind ca. 5-6 Monate alt und werden voraussichtlich etwas unter, bzw. um Kniehöhe erreichen. Obwohl die drei Racker untereinander aufgeweckt und lustig sind, verlässt sie alleine schnell der Mut. Deshalb wäre für sie ein souveräner Hundekumpel, an dem sie sich orientieren können, durchaus von Vorteil. Als Mitglied einer aktiven Familie würden sich die klugen Jungspunde bestimmt schnell zu aufmerksamen und folgsamen Begleitern entwickeln.

Glückskatze EMMI sucht Job als Kuscheltiger! Die anschmieg-

same Katzendame ist ca. 1 - 2 Jahre alt und kastriert. Mit anderen Artgenossen kommt sie gut zurecht und würde sich somit auch als Zweitkatze eignen. Die hübsche und unkomplizierte Emmi würde sich über einen gemütlichen Wohnungsplatz ebenso freuen, wie über ein Plätzchen mit späterem Freigang.

Munteres Katertrio liebt Gesellschaft! BONO, BAUXERL und BLASIUS werden heuer 2 Jahre alt und sind anfangs etwas zurückhaltend. Trotzdem sind die drei jungen Herren völlig unproblematisch und kommen auch sehr gut mit ihren Artgenossen zurecht. Sie warten sehnsüchtig auf neues Zuhause bei netten Katzenfreunden, wo sie entweder zusammenbleiben können oder eine andere Katze zur Gesellschaft haben. Auskunft: Tierschutzverein Schwarzatal, Rechengasse 11, 2620 Ternitz (gegenüber Autohaus Rath), Tel. Nr.: 02635/61488, bzw. 0676/4921211, oder E-Mail: tierheim.ternitz@speed.at Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do von 15-17 Uhr und Sa von 9-12 Uhr

FLOHMARKT DES TIERSCHUTZVEREINS Am SAMSTAG, 31.03. ab 8 Uhr und am SONNTAG, 01.04. ab 9 Uhr findet im KULTURCENTRUM WIMPASSING ein Flohmarkt des Tierschutzvereins Schwarzatal statt. Auf die Besucher warten aucb hausgemachte Mehlspeisen und Kaffee. Der Tierschutzverein Schwarzatal freut sich auf Ihren Besuch! Sachspenden werden in gereinigtem und gebrauchsfähigem Zustand am Freitag 30. März von 8-12 Uhr im Kulturcentrum Wimpassing oder nach tel. Vereinbarung unter Tel. 02635/61488 (Anrufbeantworter) und Tel. 0676/3187909 gerne entgegen genommen!


Neunkirchen: Die Schutzzone wird vorgestellt

Wunderschöne Bauten, wie dieses Sgraffitohaus, prägen den Neunkirchner Hauptplatz.

Einige der STERN-Stadterneuerungsprojekte stehen in Neunkirchen am Start, andere sind schon weit gediehen: Am 29. Februar lädt die Stadtgemeinde zu einer Bürgerversammlung zum Thema „Schutzzone Innenstadt“. Dieses Projekt hat zum Ziel, den historischen Teil der Stadt, der das unverwechselbare Ambiente der Innenstadt ausmacht, zu erhalten. Dazu kam ja schon im November die Förderzusage des Landes. Seither wurden vom Zivilingenieursbüro Dr. Liske und einem Vertreter des Bundesdenkmalamtes die Gebäude von außen besichtigt und bewertet. Dieses Ergebnis wird nun in einer öffentlichen Veranstaltung den Eigentümern dieser Liegenschaften erörtert und diskutiert. Dass Neunkirchens Altstadt wunderschöne historische Häuser hat, ist ersichtlich. Aber

selbst Einheimische wissen oft nicht um die schon früher große Bedeutung ihrer Stadt. Neunkirchen zählt zu den ältesten Ansiedlungen im Wiener Becken. Nachdem der Bereich schon vor Christus von Kelten und später den Römern dauerhaft besiedelt war, entstand ab dem 9. Jahrhundert erneut eine bedeutende Siedlung - Neunkirchen war der Verkehrsknoten der Region, mit Markt- und Münzrecht (das allerdings später abgetreten werden musste). Schon Richard Löwenherz war in Neunkirchen… …und z.B. nicht in Wr. Neustadt. Konnte er auch nicht, den Wr. Neustadt wurde ja erst mit dem für ihn bezahlten Lösegeld erbaut. Bevor er 1192 in Wien festgenommen wurde, ist Richard Löwenherz, von der Adria kommend, auch durch Neunkirchen gezogen. Und vom englischen König zu einem hiesigen Kaiser: Der im 15. Jahrhundert. u.a. in Wr. Neustadt residierende Kaiser Friedrich III. hat in Neunkirchen ein Bürgerhaus besessen. Eines, das übrigens heute noch ein „Bürger-Haus“ im wahrsten Sinne des Wortes ist – nämlich jenes der Installationsfirma Bürger… Die meisten der Hauptplatz-

Häuser von Neunkirchen entstanden im 14./15. Jahrhundert und wurden später oft von kleinen Bürgerhäusern zu größeren ausgebaut. Bzw. wurden 2 Häuser zusammengelegt, indem man die Durchfahrt dazwischen überbaute - davon zeugt etwa die RomanticaPassage, und das ist auch der Grund für die „Krümmung“ dieses

Bauwerkes. 1752 wurde fast der ganze Ort bei einem Brand zerstört, wodurch nach dem Wiederaufbau viele der Fassaden nun in spätbarockem Glanz erstrahlen. Unabhängig von der Errichtung der Schutzzone stehen sieben der wunderschönen Hauptplatz-Häuser unter dem weiter reichenden Denkmalschutz.

Mehr Leben an der Schwarza So sehen Schwarza und Ufer derzeit im Neunkirchner Stadtgebiet aus – bald soll es hier attraktiver werden.

Im Rahmen der Stadterneuerung Neunkirchen befasst man sich auch mit der Gestaltung des Schwarza-Ufers. Ein Steg als Aussichtsplattform über dem Flussbett, ein Erholungsstrand am Ufer, eine Spielplatz-Seilbahn quer über die Schwarza: Viele solcher Ideen haben SchülerInnen der Gartenbau-HBLFA Schönbrunn dazu im Rahmen eines Projektes aufs Tapet gebracht. Die Vorschläge werden nun auf Machbarkeit überprüft.

Speziell der Bereich zwischen Urban- und Eiserner Brücke wurde als wichtiger Grünraum für Freizeit und Erholung erkannt. Die südliche Uferumgebung soll mit der hier entstehenden Wohnhausanlage verbunden, die Schwarza allen zugänglich gemacht werden. Notwendig ist dazu auch eine Sanierung der Uferzone. In den nächsten Wochen wird die dichte Ufervegetation durchforstet – und beschädigte Bäume wird man entfernen müssen.

Peugeot 206+ Trendy 1,4 5-türig Erstzulassung 08/2011, Farbe: Silber, Benzin, 73 PS, Interieur: Stoff schwarz

Peugeot 207 Husky 1,4 16V 5-türig Erstzulassung 01/2012, Farbe: Grau, Benzin, 98 PS, Interieur: Stoff schwarz

Verkaufspreis € 9.990,-

Verkaufspreis € 12.990,-

inkl. NoVa und MWSt.

Sie sparen € 3.100,- inkl. Klimaanlage und Radio.

inkl. NoVa und MWSt.

Sie sparen € 3.500,- inkl. Klimaanlage und Radio.

Autohaus Erich Zauder GmbH Neunkirchnerstraße 7a, 2734 Puchberg am Schneeberg Tel. 02636 / 2312 www.zauder.at MÄRZ 2012

Seite 7


Autohaus Michael Stangl e.U. Am Spitz 4 A-2620 Neunkirchen Tel 02635/68291 Fax DW 20 E-Mail: m.stangl@mazda-stangl.at www.mazda-stangl.at www.facebook.com/autohaus.mazda.stangl

Dworak-Spende für Samariter V.l.n.r. ASBÖDienststellenleiter Christian Hauer, Obmann StR. Franz Stix, Bgm. LA Rupert Dworak, Obmann-Stv. Helmut Hauer, Notfall-Sanitäter Sven Levit .

Mehr als 250.000 Transportkilometer und rund 8.000 Einsätze pro Jahr belegen eindrucksvoll, wie wichtig der Arbeiter-Samariter-Bund Ternitz-Pottschach für die TernitzerInnen geworden ist. Jetzt wurde ein neuer fahrbarer Untersatz notwendig – und da zeigte Bgm. LA Rupert Dworak persönliches Engagement:

Anstatt Geburtstagsgeschenken zu seinem „Fünfziger“ bat er um Spenden für die Anschaffung dieses neuen Einsatzfahrzeuges – und dabei kamen beachtliche 7.000 Euro zusammen! Die stolze Summe konnte Dworak nun dem Arbeitersamariterbund, an dessen Obmann Stadtrat Franz Stix und die Dienststellenleitung, übergeben.

Trachtiger Ternitzer MV-Ball Als „Trachtenball“ hat der 1. Ternitzer Musikverein am 11.2. seinen Musikball in der Ternitzer Stadthalle organisiert. Und Obmann Karl Würkner und seine Crew konnten mit dem Erfolg zufrieden sein. Ein schönes, gelungenes Ballereignis.

Zur Einstimmung gabs ein trachtiges Eröffnungsständchen.

„Tüchtig – Tüchtiger – Tüchy“ Orthopädieschuhmacher ist sowas wie die Königsdiziplin im Schuhmachergewerbe. Der beste Nachwuchs des Landes kommt aus unserem Bezirk! Denn beim Landeslehrlingswettbewerb der NÖ Orthopädieschuhmacher 2012 konnte Martin Tüchy aus Reichenau an der Rax den Sieg erringen. Er ist im dritten Lehrjahr und absolviert seine Ausbildung im elterlichen Betrieb „Orthopädie Schuhtechnik Tüchy“ in Reichenau. Bei der Siegerehrung in Schrems überreichte ihm Landesrätin Mag. Barbara Schwarz die Urkunde. Martin Tüchy wird Niederösterreich nun auch beim Bundeswettbewerb vertreten. Seite 8

Das Tanzparkett war meist gut gefüllt.

GR Brigitte Kögler mit Gatten im Walzertakt.

Fahrräder, Roller, Kinderwagen…

Mit Landessieger Martin Tüchy freut sich auch Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. Foto: NLK J.Burchhart

So wie im Vorjahr veranstalten die „Frauen Aktiv Ternitz“ auch heuer wieder vor Ostern einen „Fahrzeugmarkt“ in der Mehrzweckhalle Ternitz. Die Termine: 16.3. von 14-19 Uhr (Annahme und Verkauf ), 17.3. von 9-12 Uhr (Annahme und Verkauf ) sowie von 12-16 Uhr (nur Verkauf ). Dazu werden gebrauchte Fahrräder, Tretroller, Rollerskates, Puppenwagen, Kinderwagen etc. in funktions-

tüchtigem und gereinigtem Zustand für den Verkauf übernommen. Vom Veranstalter werden 10% des Verkaufserlöses einbehalten und für wohltätige Zwecke gespendet. Auszahlung bzw. Abholung ist Samstag 17.3. von 16-18 Uhr. Außerdem führt das Bezirkspolizeikommando Neunkirchen am 16.3., von 14-17 Uhr eine kostenlose Fahrrad-Codieraktion durch.


Vollwärmeschutz

als beste Investition

Fassadenprofi Wilhelm Matula hört es in diesen Tagen sehr oft: „Der Vollwärmeschutz, den wir uns im Vorjahr geleistet haben, ist eine super Investition!“ Extrem merkt man sowas an den wirklich kalten Tagen wie im klirrenden Februar 2012. Bis zu 50% der Heizkosten können gespart werden! Eine einzigartige Verzinsung gegenüber sogenannten Finanzprodukten.

g

Donnerstag - Sonnta

29.März1.April 900-1600

Und noch dazu zukunftssicher: Denn Heizen wird nicht billiger. Und Häuser mit Vollwärmeschutz halten Ihren Wert. Profiarbeit rasch und sauber. Hervorragende Mundpropaganda erzielt Matula seit Jahren durch die Konzentration auf rasche, kompetente und saubere Profiarbeit auf allen Fassaden. „Die Baustelle wird perfekt geräumt, das schätzen unsere Kunden sehr. Und sie loben un-

sere Arbeit. Kein Wunder, wir setzen auf gut ausgebildetes Stammpersonal, das zahlt sich eben aus.“ 2 wichtige Termine: Matula stellt auf der Haus+Garten in der Arena Nova vom 22.-25.3. aus, empfiehlt aber allen Interessenten den Besuch der Hausmesse vom 29. März bis zum 1. April im neuen Schauraum in Neunkirchen, Wienerstraße 98. „Da sehen und verstehen Sie alles, Hand drauf“.

Fast ein Wahrzeichen: Der Matula Putzcontainer direkt vor dem Schauraum an der Neunkirchner Allee.

Hausmesse.

Vollwärmeschutz • Fassadensanierung Fassadenanstrich • Holz- und Rostschutz neu Fassadenlift für Arbeiten in großer Höhe neu Schauraum topaktuell gestaltet - die beste Entscheidungshilfe!

Die Familie Matula und Prokurist Andreas Hanisch freuen sich auf Ihr Ihren Besuch!

seit 1964

Neunkirchen

02635 / 653 40 MÄRZ 2012

IhrFassadenprofi.at Seite 9


KULINARISCHES

Fein: „Das kleine Cafe“ ist wieder da! Seit 6. Februar hat „Das kleine Cafe“ im ersten Stock der Neunkirchner Hauptplatzpassage wieder geöffnet! Wochentags von 8-18 Uhr und Samstag von 8-14 hält Chefin Helga Grill hier spezialgerösteten „Sachers-Kaffee“ und Mehlspeis-Spezialitäten für Sie bereit. Die Mehlspeisen werden nach den traditionellen, beliebten Rezepten übrigens

wieder selbst erzeugt. Täglich bietet man auch ein Kaffee- & Mehlspeis-Tagesangebot. Und neu: Frühstück – dieses gibt’s in mehreren Varianten – kann man nun den ganzen Tag über genießen! Die Atmosphäre in den heimeligen Räumlichkeiten ist sehr angenehm. Bei schönem Wetter lockt zusätzlich die Terrasse (über diese kommt man auch

nahezu „stufenfrei“ ins Lokal). Zum Mitnehmen gibt’s die süßen Sachen des Hauses im Verkaufslokal im Erdgeschoß. Hier führt man exclusiv in Neunkirchen auch Konfekt und Schokolade der Manufaktur Spiegel Bad Tatzmannsdorf. Und: Bestellungen für Osterkipferl & Osterpinzen, bzw. Torten für Geschenk-Anlässe, nimmt man gerne entgegen.

Chefin Helga Grill freut sich auf Ihren Besuch im „Kleinen Cafe“.

Man geht tanzen, zum Gabriel Da wäre man in puncto Tanzen grad so richtig in Fahrt gekommen – und da ist die Ballsaison schon wieder vorbei. Drängt sich die Frage auf: Wo kann man in unseren Breiten eigentlich tanzen gehen? Der heiße Tipp dazu ist das Gasthaus Gabriel „Zum Goldenen Krug“, direkt an der B17 in

DJ Franz (Bild) und DJ Manfred sorgen für tolle Tanzabende im GH Gabriel.

Grafenbach! Denn hier steht wöchentlich ein „Tanzabend“ auf dem Programm: Jeden Freitag von 19 bis 23 Uhr wird der große Saal zum Treffpunkt von Tanzbegeisterten. „DJ Manfred“ bzw. „DJ Franz“ - beide seit vielen Jahren in der Branche und den meisten Tanzfreunden sicher bestens bekannt – sorgen dabei für die richtige Musik. Gespielt werden Schlager, Oldies und Evergreens, zu denen man sich im Foxtrott- oder Cha-ChaCha-Schritt etc. übers Parkett bewegen kann. Gerne erfüllt man auch Musikwünsche. Also: Jeden Freitag mit Musik und Stimmung ins Wochenende starten - im GH Gabriel „Zum Goldenen Krug“, Grafenbach-St. Valentin, Bundestraße 184, Tel. 02630/37194. Übrigens: Hier isst man auch ganz ausgezeichnet, warme Küche gibt es durchgehend sowie wochentags auch Mittagsmenü (Mo ab 14 Uhr sowie Di Ruhetag).

15. bis 17. März 2012

Freitag 2. März 8-18h Samstag 3. März 8-12h

Die Pizza mit dem Käserand… …ist der Hit im Angebot der „Pizzeria CIN CIN“ im Neunkirchner Cafe Sahnehäubchen, Fabriksgasse 9. Wobei: Es ist ja nicht nur eine Pizza. Denn „mit Käserand“ bei welcher der eingerollte Rand noch zusätzlich mit Käse gefüllt ist - können gegen einen kleinen Aufpreis so ziemlich alle der 31 Pizza-Varianten des Hauses geordert werden. Ob Al Capone, Venezia, Diavolo, Rusticano oder die beliebte Pizza

San Daniele (mit Rohschinken und Rucola, siehe Bild) etc. Da findet sich sicher auch Ihre Lieblingspizza – und der „Käserand“ ist derzeit einmalig in Neunkirchen! Übrigens - auch Liebhaber scharfer S p e i s e n kommen hier auf ihre Gaumenfreuden: Verlangen Sie zu ihrer Pizza einfach „das scharfe Körbchen“, mit verschiedenen (extrem) scharfen Chili-Saucen und ChiliGewürz-Kombinationen. Davon sollten Sie aber wirklich nur ganz vorsichtig probieren… Luigi´s neue Schank-Bank Die neue „Bank bei der Schank“ entwickelte sich vom Start weg zum geselligen Treffpunkt im Köttlacher „Ristorante Luigi“. Zum Premieren-Probesitzen traf sich eine honorige Zufallsrunde - im Bild mit Hausherr Leo Doci zu sehen Steuerberater Alfred Rössel, PanhansDirektor Dr. Kurt Zechmeister, KommR Anton „Stark wie ein Stier“ Kager, LBGSteuerberater Dr. Helmut Tacho, Raiba NÖ Süd-Alpin Geschäftsleiter Dir. Walter Hummer und das fröhlich-dynamische Trio vom neuen AGM-Abholgroßmarkt in Wr. Neustadt Veronika Graf, Jürgen Oehlzand und Marktleiter Thomas Piacsek.

Seite 10


ESSEN & TRINKEN Most- u. Weinheuriger im

ABST-Tower

2630 Ternitz Putzmannsdorferstraße 10

von 1. - 4.3. & 29.3. - 1.4. Tischreservierung 0699/10769001 www.heuriger.putzmannsdorf.com

Hauptplatz 4, 2620 Neunkirchen Tel. Nr. 0 676 / 307 22 08 e-mail: kurz.manfred@gmx.at Mittwoch, Donnerstag 10-24 Uhr Freitag, Samstag 10-02 Uhr

Tropic Imbiss

2630 Ternitz, Werkstr. 17

MO - FR: 09-21 Uhr

SA, SO u. Feiertag geschlossen Tel.: 0650 / 981 98 73

...

...einfach so

Wein- und Mostheuriger Fam. Hadl in Gerasdorf 46 02638 / 77 3 59

von

23.3.

bis

IHR SPEISE- UND VERANSTALTUNGS-LOKAL 2630 Ternitz, Straße des 12. Februar 25 (Sporthalle)

KULTUR BRUNCHES

mit umfangreichem Speisenbuffet und Musik!

1.4.

Frühlings Brunch Sonntag, 18.3.2012 11 Uhr

Auf Ihr Kommen freut sich Familie Hadl!

Jausen- & Backhendlstation in Grafenbach Ernst Gruber Str. 34  02630/39726

Griechischer Brunch Sonntag, 15.4.2012 11 Uhr

15.3. - 26.3.

DI - SO ab 10:00 Uhr

2640 Prigglitz - auf der Wiese 32 0699 106 53 104 - www.schmoizgruam.at

Mostheuriger

Mostheuriger bei Familie

„zur alten Mühle“ bei Fam. Scherz

in Ternitz St. Johann, Mühlgasse 12

von 23. 2. bis 4. 3. 2012 jeweils ab 10.00 Uhr  02630 / 3892514 Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

KRAUS 2823 Pitten, Sauterner-Str. 3

von

 02627 / 47705

1. bis 11.3. 2012

Muttertags Brunch Sonntag, 13.5.2012 11 Uhr MOSTSCHANK bei

Tischreservierungen unter 0681 / 20152949

Fam. Kobermann

2 6 7 1 K ü b , K ü b e r SUNSERE t r a ß e 2ÖFFNUNGSZEITEN: 6  0 2 6 6MITTAGSBUFFET: 6 / 5 2 0 4 0 Mo bis Fr von 11.30 bis 14 Uhr

(Essen soviel Sie wollen um € 7,90, Tagesteller € 6,80) von 9. 2. - 19. 2. 2012 A LA CARTE: Donnerstag & Freitag 18 bis 22 Uhr A u f I h r K o SONNTAGSBRUNCH m m e n f r e u t s i c h einmal monatlich 28.7.11-15 - 7.8. Uhr Familie Kobermann!

Mostheuriger bei Fam.

Mostheuriger

Heinz KÜRNER von 2.3. bis 11.3.

Puchbergerstraße 45  02620 / 2253 Wir bitten um Tischreservierung! Warme und kalte hausgemachte Speisen und Getränke! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kulmer Mostheuriger bei Familie Ungerhofer Kulm 8 2831 Warth  02629 / 2268

DO, 22.3. bis SO, 25.3. jeweils ab 10:30 Uhr

Seit 15 Jahren gerne für Sie da:

23.-25.3. und 30.3-1.4. 2012

 02662/45441 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! www.mostschank-kuerner.at

Buschenschank Legenstein

MÄRZ 2012

MOSTHEURIGER

FAM. TOLSTIUK

von 22.3. bis 1.4. 2012 info@steurer-most.netpage.at www.steuer-most.netpage.at

Mostheuriger bei M. & H. Reisenbauer Blindendorferstraße 33, 2630 Ternitz

DO, 22. bis MO, 26.3.

von 29.2. bis 11.3. 2012

Monika & Herbert freuen sich auf Ihr Kommen!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ab 10.00 Uhr geöffnet!

Mostschank bei Familie

Mostheuriger bei Familie

0650 / 4215035

WOLTRON

16. bis 25. März Reservierungen unter

7 TAGE MENÜ UM NUR € 35,-!

Menü GANZTÄGIG!

Prämierter Most!

STEURER

2631 Sieding, Thanner Straße 3 tägl. ab 11 h geöffnet, 02630/34507

Reservierungen unter

von 23.3. bis 9.4. 2012

Weinheuriger bei

Warme Küche und

 02635 / 68 5 83

Franz und Gertrud

Natschbach 10 2620 Natschbach

Holen Sie sich Ihren

Täglich geöffnet - kein Ruhetag!

2620 Mollram, Ortsstraße 55

Mostheuriger bei Fam.

Dorfstraße 5, 2732 Oberhöflein

 02620 / 24 58

MENÜGUTSCHEIN

SIMON

in Sonnleiten 7, bei Gloggnitz

Bogengasse 106, 2732 Würflach

Herta´s Stüberl, Aspang-Feistritz (direkt an der B54), Tel. 02642/52422

von 24. 2. bis 4.3.

2011

Johann

HALLER

 02635 / 64 1 77

Geöffnet ab 11 Uhr

Täglich Riesenschnitzel und Backhendl!

Kerschhofer Inzenhof 4, 2823 Pitten Tel. 02627/82266

von 15. bis 20. März

Neunkirchen, Schafferhofergarten

REGGAE NIGHT

„MEN FROM PARADISE“ live am Samstag, 17.3., 21 Uhr

10.-25. März

Weikersdorf 192  02638/22916

von 2. bis 11.3. 2012

 02630 / 382 53

Unterdaneggerstr. 21

Wochentags

MITTA GSMENÜ Warme Küche durchgehend von 11 - 23 Uhr (Mittwoch Ruhetag) Tischreservierung: 02635 / 62206 Seite 11


Das Fastentuch vom Guinness-Buch Vom 1. Fastensonntag (26. Februar) bis zum Palmsonntag, den 1. April, haben Besucher wieder die seltene Gelegenheit, im Kloster Kirchberg das längste Fastentuch der Welt zu bestaunen. Das 2001 in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommene Kirchberger Fastentuch wird nur an allen „geraden“ Jahren während der Fastenzeit ausgestellt. Deshalb bietet sich heuer die ideale Gelegenheit zur Besichtigung dieses einmaligen Kunstwerkes, ganz besonders, da die mittlerweile 82-jährige Künstlerin Mag. Edith Hirsch die Ausstellung auch persönlich begleitet. Während der Fastenzeit verhüllen mit biblischen Szenen

bemalte Fastentücher die Kruzifixe und Bilder Jesu am Kreuz und zeigen die Heilsgeschichte für die Gläubigen. Die Anfertigung dieses weltweit einzigartigen, 100 Meter langen und liebevoll gestalteten Kirchberger Fastentuches dauerte 4 Jahre. Der ehemalige Kriegsmaler Sepp Jahn und seine Künstlerkollegin Mag. Edith Hirsch arbeiteten täglich bis zu 10 Stunden an dem Kunstwerk. Am Ende brachte das mit Ölkreiden und Acrylfarben bemalte Tuch aus Molinostoff rund 120 kg auf die Waage.

SCHÜRZE

POLO

www.indigo-design.at

Unverbindlich anfragen!

Einige der Bildtafeln im Klostergang – Detail: Begegnung mit den Emmausjüngern.

Die 2,50m x 1,50m großen Bilder wirken besonders durch ihre Verflechtung von traditionellen Motiven mit den Geschehnissen aus jüngerer Vergangenheit sehr aufrüttelnd. Der Ereignisbogen spannt sich über einen Zeitraum von rund 2000 Jahren, wobei immer wieder inmitten der biblischen Szenen moderne Kriegsgeräte wie U-Boote, Panzer oder Hubschrauber zu sehen sind. Nicht nur die Soldaten, die das Grab Christi bewachen, sondern die gesamte Bilderfolge ist eine einzige Mahnung gegen Gewalt und Krieg, die in 40 kunstvoll gestalteten Szenen eingefasst wurde. Besonders die Verbindung unterschiedlichster Applikationen - Fundstücke aus dem Alltag, wie Kartons verziert mit winzigen Knöpfen als Hochhäuser, Wickelpapier für Bonbons als Heiligenschein - mit

den gemalten Motiven wurde sehr ansprechend umgesetzt. Die Dominikanische Gemeinschaft im Kloster Kirchberg bietet mit diesem Fastentuch die Möglichkeit, mit dem Besuch des Klosters und vor den eindrucksvollen Bildern der Menschwerdung Jesu, seinem Leiden und Sterben und seiner Auferstehung, in unserer geschäftigen Zeit inne zu halten und sich selbst damit einige Augenblicke der Stille und Besinnung zu schenken. Das Fastentuch kann bis 1.4. jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr im Kloster Kirchberg am Wechsel, Markt 2, besichtigt werden. FührungenfürgrößereGruppen und Schulklassen sind nach tel. Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Anfragen an Sr. Angelika Ungerhofer, Tel. 02641/6275.

DER HIT: CARPORTS UND TERRASSENÜBERDACHUNGEN AUS ALUMINIUM

Wir bewegen Tore!

Zaun- & Torcenter Automatische Toranlagen Dieter Leeb KG Dunkelsteinerstr. 10 * A-2630 Ternitz Tel. 02630 / 39225 * Mobil: 0664 / 14 10 333

www.eurotor.at

Seite 12


„Rotary Club“ half erneut

Die Rotarier DI Heinz Jakusch, Dr. Taher Asimi (stehend), DI Dietger Strobach und Präsident Mag. Alfred Plienegger mit SOMA Leiterin Heidemarie Dahlke-Staringer und SOMA Komitee-Obmann DI Wolfgang Radkowitsch.

Der Rotary Club Neunkirchen unterstützt den SOMA Sozialmarkt in Ternitz schon seit dessen Gründung im Jahr 2007 regelmäßig und großzügig. Jetzt stellte man sich hier wieder mit einem namhaften Betrag ein: Vor kurzem wurde

ein 2.500-Euro-Scheck übergeben - ein weiterer wichtiger Beitrag für den Betrieb dieser den Mitbürgern mit geringem Einkommen dienenden Wohlfahrtseinrichtung. Insgesamt haben die Neunkirchner Rotarier für den SOMA damit schon 18.200 Euro gespendet. Toll! Neunkirchen, Lokalbahnstr. 8 Tel. 02635/65050 www.nemec-tours.at

MEHRTAGESFAHRTEN DIE GOLDENE STADT PRAG Termin: 14.-15.04.2012 Nemec-Hitpreis: € 88,OSTERWOCHE AUF DER INSEL RAB Hotel mit Wellnessbereich Termin: 02.04.-06.04.2012 NUR € 270,NEU! MUTTERTAGSREISE ANS MEER – INSEL KRK Termin: 13.-17.05.2012 (Feiertag) Unterkunft im beliebten 3* Hotel Corinthia in Baska direkt am Meer! ZUM HITPREIS VON € 285,WOCHENENDE JESOLO & VENEDIG Termin: 17.05.-20.05.2012 Nemec-Sonderpreis von € 298,Ausflug nach Venedig € 28,FRÜHLING AN DER COTE D`AZUR Besichtigung Cannes, Nizza, Monaco Termin 07.-10.06.2012 (Fronleichnam) Mit Frühbucherbonus nur € 345,BLUMENINSEL MAINAU Termin: 13.-15.07.2012 Pauschalpreis: € 230,-

MÄRZ 2012

STÄDTEFAHRT NACH BUDAPEST mit Besichtigung Schloss Gödöllö Termin: 03.-04.08.2012 Hitpreis € 95,ZUM BADEN AN DIE OSTSEE Hotel am Strand von Usedom, Besichtigung von Dresden, Berlin Termin: 13.-18.08.2012 (Feiertagstermin) Nemec-Hitpreis € 499,-

TAGESFAHRTEN OSTERSHOPPING IN TARVIS Mittwoch, 04.04.2012 Busfahrt: € 32,HOCHGENUSS ÜBER DEN DÄCHERN WIENS Ostermontag, 09.04.2012 Mittagessen im Drehrestaurant am Donauturm mit traumhaftem Ausblick! Busfahrt & Mittagsmenü: € 45,MIT DEM TWIN CITY LINER NACH BRATISLAVA Dienstag (Feiertag), 01.05.2012 Samstag, 25.08.2012 Samstag, 01.12.2012 Sichern Sie sich bis 2 Monate vor Abfahrt die Plätze! Pauschalpreis: € 59,inkl. Bus, Schifffahrt, Stadtführung! Gültiger Reisepass erforderlich!

MUTTERTAGSFEIER AM HERZOGSBERG IN DER STEIERMARK Sonntag, 13.05.2012 inkl. Mittagessen, Kaffeejause, Hausmusik und Muttertagsgeschenk NUR € 37,-

ZU DEN OPERNFESTSPIELEN ST. MARGARETHEN „CARMEN“ Neu zur Premiere Mi., 11.07.2012 und am Do, 19.07.2012, So, 05.08.2012, Samstag, 18.08.2012 Busfahrt: € 19,-, Karten nach Wunsch!

ZUR „ROSENGRÄFIN“ INS STRASSERTAL & ZU DEN KITTENBERGER ERLEBNISGÄRTEN Sonntag, 17.06.2012 Busfahrt: € 25,-

ZU DEN SCHLAGERGIGANTEN SEEBÜHNE MÖRBISCH Mittwoch, 18.07.2012 Hansi Hinterseer, Nik P.& Band, Rosanna Rocci, Paldauer, G.G. Anderson, Claudia Jung u.v.m. Busfahrt: € 19,-, Karten nach Wunsch

SONNWENDFAHRT AUF DER DONAU mit MS Kaiserin Elisabeth Samstag, 23.06.2012 Pauschalpreis: € 99,„IN EINEM TAG UM DIE WELT“ MINIMUNDUS / KLAGENFURT Samstag, 14.07.2012 Busfahrt: € 30,Kinder bis 12 bei 2 Vollzahlenden GRATIS!!! „WIENER BLUT“ EIN FEUERWERK DER MELODIEN IM BAROCKSCHLOSS HOF!!! Freitag, 06.07.2012 Inkl. Busfahrt, Führung, Eintrittskarte Kat. A € 97,Kat. C € 77,-

SEEFESTSPIELE MÖRBISCH „DIE FLEDERMAUS“ Sonntag, 29.07.2012 Busfahrt: € 19,-, Karten nach Wunsch! TAGESFAHRT IN DIE KULTURHAUPTSTADT 2012 MARBURG Samstag, 11.08.2012 Incl. Stadtführung und Mittagessen Pauschalpreis: € 32,ZUM ALMKIRTAG „TEICHALM“ Samstag, 08.09.2012 Fahrpreis: € 25,-

Seite 13


TERMINE

WAS gibt‘s WO und WANN? Donnerstag, 01. 03. Gloggnitz: Pensionisten- und Seniorenkränzchen mit Tanzmusik von „Duo Knaus“ im Hotel Loibl; Beginn: 15 Uhr Kirchberg/Wechsel: Hans Hantich erzählt „Aus der Geschichte von St. Corona“ beim Seniorennachmittag im Gasthaus Fernblick; Zeit: 15 bis 18 Uhr Neunkirchen: Diavortrag-Papua-Neuguinea „Alte Kulturen auf dem Weg ins 21. Jahrhundert“ mit Mag. Ernst Grabscheit im Sparkassensaal der Musikschule, 19 Uhr Reichenau: Lesung „Katze, Körper, Krieg der Knöpfe!“ mit Paulus Hochgatterer im Literatursalon Schlossgärtnerei Wartholz; Beginn: 19.30 Uhr Freitag, 02. 03. Schwarzau/Stfd: Ganztägige Veranstaltung zum Internationalen Frauentag im Herzog Robert von Parma-Saal Ternitz: Mnozil Brass mit ihrem aktuellen Werk „Blofeld“ in der Stadthalle Ternitz; Beginn: 20 Uhr Samstag, 03. 03. Neunkirchen: Bauernmarkt am Holzplatz Neunkirchen, 7-12 Uhr Ternitz: Konzert des Gitarrenduos „NK 2“ im im Kulturkeller (Herrenhaus); Beginn: 21 Uhr Sonntag, 04. 03. Prigglitz: Fastensuppenessen im Gemeindehaus nach der, um 8.30 beginnenden, Hl. Messe Mittwoch, 07. 03. Grimmenstein: Kabarett „Artgerechte Männerhaltung“ mit Isabella Woldrich im Rathaussaal; Beginn: 19.30 Uhr Neunkirchen: Lichtbildervortrag „Südengland – Cornwall“ des kath. Bildungswerks im Minoritensaal der Pfarre Neunkirchen, Beginn: 19.15 Uhr Donnerstag, 08. 03. Neunkirchen: Themenmarkt - Landmarkt Seeboden mit Spezialitäten aus Kärnten am Hauptplatz Ternitz: Lesung mit Johann Schörgel, Literarischer Cocktail aus seinem ersten Buch „Ein Leben lang“ in der Stadtbücherei; Beginn: 20 Uhr Freitag, 09. 03. Feistritz/Wechsel: Gesellschaftsschnapsen im Gasthaus List-Wiesbauer, Beginn: 18.00 Uhr Natschbach-Loipersbach: Blues & Jazz beim Schmankerlwirt, 19.30 Uhr Neunkirchen: Themenmarkt - Landmarkt Seeboden mit Spezialitäten aus Kärnten am Hauptplatz Neunkirchen: Kabarett „40plus – über Männer in den besten Jahren?“ mit Werner Brix im Festsaal der Hauptschule Neunkirchen; Beginn: 19.30 Uhr Schottwien: „Der Himmel auf Erden“; Theateraufführung der Theatergruppe Schottwien im Veranstaltungssaal; Beginn: 19.30 Uhr Warth/Ödenkirchen: Musikanten und Sängertreffen im Landgasthof Fally; Beginn: 19 Uhr Samstag, 10. 03. Altendorf: Liedertafel des Gesangvereines „Eiche“ Penk in der Mehrzweckhalle Altendorf, Beginn 19.30 Uhr Kirchberg/Wechsel: „Franz Schubert“, ein Abend mit Musik und Poesie in der Volksschule Kirchberg; Beginn: 19.30 Uhr Neunkirchen: Themenmarkt - Landmarkt Seeboden mit Spezialitäten aus Kärnten am Hauptplatz Neunkirchen: „40 Märtyrer-Markt“ am Schlemmerplatz, ab 7 Uhr Pitten: Schmankerlmarkt am Marktplatz, ab 9 Uhr Schottwien: „Der Himmel auf Erden“; Theateraufführung der Theatergruppe Schottwien im Veranstaltungssaal; Beginn: 15 Uhr und 19.30 Uhr Schwarzau/Geb: Hegeschau im Wirtshaus „Zum Raxkönig“ Semmering: Zitheristica & Lesung, Johann Schörgel liest aus seinem Gedichtsband „Ein Leben lang“ Lyrik, Gedanken & Wortspielereien umrahmt vom Duo Zitheristica im Hotel Panhans; Beginn: 16 Uhr Ternitz/Pottschach: Konzert „Legends of Rock“ im Kulturhaus Pottschach; Beginn: 20 Sonntag, 11. 03. Altendorf: Liedertafel des Gesangvereines „Eiche“ Penk in der Mehrzweckhalle Altendorf, Beginn 15 Uhr Kirchberg/Wechsel: Frühjahrslesung der Lyrikfreunde mit musikalischer Umrahmung im Gasthof St. Wolfgang; Beginn: 16 Uhr Schwarzau/Geb: Hegeschau im Wirtshaus „Zum Raxkönig“ Montag, 12. 03. Neunkirchen: Treffpunkt Gesundheit mit dem Thema:„Chronisch- entzündSeite 14

liche Darmerkrankungen“ in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Neunkirchen; Beginn: 18.30 Uhr Mittwoch, 14. 03. Neunkirchen: Monatliche Zusammenkunft der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Restaurant Osterbauer; Beginn: 14 Uhr Donnerstag, 15. 03. Neunkirchen: Diavortrag: „Schweden“ von Fritz Wieninger im Sparkassensaal der Musikschule; Beginn: 19 Uhr Reichenau: Zusammenkunft des NÖ Seniorenbundes ReichenauPayerbach im Gasthof Flackl mit Filmvorführung von Herrn Leitner; Beginn: 15 Uhr Freitag, 16. 03. Breitenstein: EU XXL-Wanderkino Motto: Fastenzeit/Osterzeit; ab 18.00 Uhr Verkostung von Fastensuppen aus Breitensteiner Haushalten, ab 19.30 Uhr DEV-Filmclub „St. Jaques –Pilgern auf Französisch“ (ab 6 Jahren) Gloggnitz: Chor-Konzert mit dem Doppelsextett Velden im Stadtsaal Gloggnitz, Volkslieder aus aller Welt und Chorwerke alter und neuer Meister; Beginn: 19 Uhr Schottwien: „Der Himmel auf Erden“; Theateraufführung der Theatergruppe Schottwien im Veranstaltungssaal; Beginn: 19.30 Uhr St. Egyden: „Scherz erfrischt Periode II“; Sketchabend im Gemeindezentrum St. Egyden; Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: Kabarett mit dem Duo BlöZinger „und wenn sie nicht gestorben sind…“ im Kulturkeller Ternitz (Herrenhaus); Beginn: 20 Uhr Samstag, 17. 03. Breitenstein: EU XXL-Wanderkino ab 16.00 Uhr DEV-Filmclub KinderOsterjause mit Märchenfilm Gloggnitz: „Musikalische Lesung auf und zu Mozarts letztem Schloss“ mit Jeanette Roeck und Hans Georg Heinke im Schloss Stuppach; Beginn: 19 Uhr Neunkirchen: NÖGKK- Frauengesundheitstag im VAZ der AKNÖ; für Frauen und Männer, Eintritt frei, mit Laborstraße, Beratungen von Fachärzten, Vorträgen und Workshops; Zeit: 9-17 Uhr Prigglitz: Patrizius-Kirtag mit vielen Kirtags-Ständen. Hl. Messen um 9 Uhr und 10 Uhr, Speisen und Getränkeausschank der FF- Prigglitz im Gemeindehaus ab 8 Uhr Puchberg: Flower Power Party im „Old Inn“, Wr. Neustädterstr. 65, Beginn: 22 Uhr Schottwien: „Der Himmel auf Erden“; Theateraufführung der Theatergruppe Schottwien im Veranstaltungssaal; Beginn: 15 Uhr und 19.30 Uhr St. Egyden: „Scherz erfrischt Periode II“; Sketchabend im Gemeindezentrum St. Egyden; Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: Kinderosterbasteln in der Behindertenintegration Ternitz, Kinder basteln Osterschmuck und Osternesterl, Präsentation der neuen Frühlingskollektion, hausgemachte Mehlspeisen: Zeit: 14 -17 Uhr Ternitz: St. Patrick’s Day mit irischer Musik der Gruppe „Ciunas“, Guinness vom Fass und irischen Whiskeys im Kulturhaus Pottschach; Beginn: 20 Uhr Warth: Weißwurstparty im Gasthof Maier; Beginn: 18 Uhr Zöbern: Musik mit den „Ursprung Buam“ in der Kultur- und Veranstaltungshalle, Beginn: 20.30 Uhr; Sonntag, 18. 03. Altendorf: Spielzeug- und Bekleidungsmarkt in der Mehrzweckhalle; Zeit: 8-12 Uhr Altendorf: Gemütliches Beisammensein mit dem Ramsberg-Duo im Gasthaus zur Kurvenwirtin; Beginn: 18 Uhr Puchberg: Hegeschau des Hegeringes V-Puchberg im Gasthof Zwinz, Beginn: 9 Uhr Ternitz: KulturBrunch – Frühlings Brunch in der Event Lounge der Sporthalle Ternitz mit Live Musik „Saxclusive“ Manfred Spies und tollem Buffet; Beginn: 11 Uhr Warth/Scheiblingkirchen: Frühlingskonzert der Musikschule in der Landw. Fachschule Aichhof, Beginn: 15 Uhr Montag, 19. 03. Aspang-Markt: Josefikirtag am Hauptplatz Aspang St. Valentin – Landschach: Josefi-Kirtag Freitag, 23. 03. Natschbach-Loipersbach: Blues & Jazz beim Schmankerlwirt, 19.30 Uhr Neunkirchen: Vortrag „Unfälle im Haushalt, was tun?“ von Hrn. Schmid, Rotes Kreuz, im Sparkassensaal der Musikschule; Beginn: 18.30 Uhr; anschließend Kneipp Jahreshauptversammlung Reichenau: Lesung mit Michael Köhlmeier im Literatursalon Wartholz Ternitz: Konzert der Rockband „Keleven“ im Kulturkeller (Herrenhaus),


Beginn: 21 Uhr Warth/Ödenkirchen: Kabarett „Die Gimpel“ mit ihrem Programm „MitleidCrisis“ im Landgasthof Fally, Beginn: 19.30 Uhr Würflach: Lesung von Wolfgang Glechner, musikalisch umrahmt von DI Max Gaisbauer am Akkordeon in der Würflacher WellnessWelt, Beginn: 19 Uhr Samstag, 24. 03. Grimmenstein/Hochegg: Floh- und Bauernmarkt in der „Waldpension“, 9-16 Uhr Grünbach: „So klingt‘s im Schneebergland“, Volksmusikabend im Landgasthof zur Schubertlinde; Beginn: 19.30 Uhr Kirchberg/Wechsel: J.S Bach: „Die Matthäuspassion“, Erzählkonzert für Kinder und Erwachsene in der Pfarrkirche Kirchberg mit den Chören Capricciata&Friends Sachsenbrunn und dem Projekt Orchester, Beginn: 19.30 Uhr Neunkirchen: Tag der offenen Tür in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule im Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen; Zeit: 9-14 Uhr Pitten: Schmankerlmarkt am Marktplatz, ab 9 Uhr Puchberg: „Seenomaden - 4 Jahre Südsee“, Doris und Wolfi mit wunderschönen Bildern in der Schneeberghalle, Beginn: 19 Uhr Scheiblingkirchen: Frühlingskonzert des Sängerbundes WarthScheiblingkirchen mit dem Programm „Farewell“ im GH Reisenbauer; Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: Konzert der Big Band Factory des 1. Ternitzer Musikvereins im Pfarrsaal Ternitz, Beginn: 19 Uhr Ternitz: Konzert von Peter Ratzenbeck und Franz Zwazl im Stadtkino Ternitz, Beginn: 20 Uhr Willendorf: Filmabend „Dubai“ des Kulturvereins im Gasthaus Dorfmeister Sonntag, 25. 03. Scheiblingkirchen: Albaniensonntag im Pfarrsaal Scheiblingkirchen Thernberg: Blutspendeaktion der FF Thernberg im Pfarrsaal Thernberg; Zeit: 7.30 bis 13 Uhr Wimpassing: Das Schneck & Co.-Kindertheater präsentiert „Die Omama im Apfelbaum“ im Kulturcentrum. Beginn 15.30 Uhr Montag, 26.03. Kirchberg/Wechsel: Kirtag in der Badgasse Mittwoch, 28.03. Wimpassing: „Das Ziel ist der Gipfel“, Multimedia-HD-Vortrag von Extrembergsteiger Peter Habeler im Kulturcentrum, 19.30 Uhr Donnerstag, 29. 03. Neunkirchen: Diavortrag „Burma-Myanmar“ von Fritz Reiss im Sparkassensaal der Musikschule; Beginn: 19.00 Uhr Wimpassing: Alfred Dorfer mit seinem Programm „bisjetzt“ im Kulturzentrum Wimpassing; Beginn: 19.30 Uhr Freitag, 30. 03. Aspang-Markt: Hendl und Stelzenschnapsen im Gasthaus Gamperl; Beginn: 18.00 Uhr Grafenbach-St. Valentin: Bauernmarkt am Peter-Johann-Platz Neunkirchen: Eröffnungskonzert der NK Kammermusiktage 2012 mit dem Haydn-Quartett in der röm. kath. Pfarrkirche Neunkirchen, 19 Uhr Payerbach: Kabarett: Heilbutt & Rosen „Chromosomensatz XY ungelöst Director´s Cut“, mit Helmuth Vavra und Theresia Haiger in der Ghegahalle; Beginn: 19.30 Uhr Penk: Musikantentreffen im Gasthaus Loibl Ternitz: Konzert „Just the 2 of us“; Hans Czettel & Katharina Anná präsentieren eine Auswahl aus Jazz, Pop und Musical im Herrenhaus Ternitz; Beginn: 20 Uhr Wartmannstetten: Frühlingskonzert mit der Trachtenkapelle im Musikerheim, durch das Programm führt Dr. Alois Josef Leeb Samstag, 31. 03. Gloggnitz: Tag der Blasmusik die Stadtkapelle Gloggnitz bespielt die Straßenzüge der Bürgerwiese und des Kreuzackers; Beginn: 13.30 Uhr Mönichkirchen: Preisschnapsen im Cafe Kernstockhaus; Beginn: 14.00 Uhr Schottwien: Konzert „Oberkrainer Fanquintett mit Gitti, Heidi und Peter“ mit Original Oberkrainermusik und „Wort und Witz von Karl Panzenbeck“ mit Peppi Schwendt im Veranstaltungssaal der Musikschule Schottwien; Beginn: 19 Uhr Wimpassing: Flohmarkt des Tierschutzvereins Schwarzatal im Kulturcentrum Wimpassing mit hausgemachten Mehlspeisen und Kaffee; Ab 8 Uhr Würflach: Blutspendeaktion beim FF-Haus; Zeit: 14-18 Uhr Sonntag, 01. 04 Wimpassing: Flohmarkt des Tierschutzvereins Schwarzatal im Kulturcentrum Wimpassing mit hausgemachten Mehlspeisen und Kaffee; Ab 9 Uhr

MÄRZ 2012

Gitarren statt Kino im Stadtkino Seine Konzerte gleichen einem Feuerwerk an purer musikalischer Energie, Gitarre und Körper bilden eine Symbiose aus Bewegung, Melodien und Akkorden. Es fließt einfach, wenn der Gitarrenvirtuose Peter Ratzenbeck spielt. Nun sind „Mr. Fingerpicking“ Peter Ratzenbeck und der Ternitzer Barde Franz Zwazl (Bild) wieder einmal gemeinsam zu hören: Sie spielen am Samstag, den 24. März, um 20 Uhr in Ternitz auf – übrigens in einer neuen Location, nämlich erstmals im Stadtkino! Kartenvorverkauf: Stadtgemeinde Ternitz und Sparkassen.

So schön, ein Musikant zu sein Auch im heurigen Jahr steigt wieder ein Oberkrainer-Konzert mit dem „Oberkrainer-FanQuintett mit Gitti, Heidi und Peter“ - und zwar am Samstag, den31.3.,imVeranstaltungssaal der Musikschule Schottwien. Die zahlreichen Fans dieser Formation wissen ja schon, was sie erwartet: Der „Sound“ von Slavko Avsenik in originaler Instrumental- und GesangsTerzett-Besetzung, erstklassigschwungvoll präsentiert. Und als weiteres Highlight präsentiert Peppi Schwendt dazu „Wort und Witz“ des unvergessenen Karl Panzenbeck.

Auch Lisa und Andi freuen sich schon auf einen tollen Oberkrainer-Abend.

Beginn ist um 19 Uhr, Tischreservierungen unter 02663/8213 oder 0676/9789410.

Reggae live in „Tom´s Oase“

Da kommt Jamaica-Feeling auf, Urlaubs-Sehnsüchte werden wach - und alle Reggae-Fans dürfen sich freuen: Am Samstag, den 17. März, sorgen Bernie Groiss, Ananda und Shana als „Men from Paradise“ (Bild) wieder einmal live für tollen Reggae-Sound. Wo? In „Tom´s Oase“ im Neunkirchner Schafferhofergarten. Beginn ist um 21 Uhr. Seite 15


KULTUR

Zwei Blues-Größen live!

AUSSTELLUNGEN NEUNKIRCHEN - Die Fotogalerie Feuerbachl, Neunkirchen, Schulgasse 5 (Diagnosezentrum Dr. Schuster) präsentiert bis 5.4. die Ausstellung „BU / aufgelassen“ von Wolfgang Hermann MAYER, eine fotografische Auseinandersetzung mit der aufgelassenen Neunkirchner Schraubenfabrik. Geöffnet während der Ordinationszeiten sowie zusätzlich jeden Mittwoch von 17-18 Uhr. - Die Vernissage des Plakatwettbewerbes (mit Bewertung und Prämierung) zur Neunkirchner Straßengalerie im Juni findet am Donnerstag, den 1. März, um 19 Uhr in der Galerie „Am Stiergraben“ statt. Die Werke sind anschließend bis 9. März zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei zu besichtigen.

Am Samstag, den 3. März, steigt im Schützenhaus Neunkirchen in der Ramplacherstrasse 3 ein Blues-Event der Extraklasse. Denn die österreichische BluesLegende Siggi Fassl (Mojo Blues Band, Hooked On Blues) sowie der Deutsche Uwe „Bluesrudy“ Haase spielen hier auf!

REICHENAU - Arbeiten von Wolfgang PETERL sind derzeit im Seminar-ParkHotel Hirschwang zu sehen. SCHOTTWIEN - Das „Mobileum Schottwien“, Schottwien 49 (Altes Doktorhaus) zeigt unter dem Titel „Bergauf und Bergab“ in 18 Dioramen eine Zeitreise der Mobilität, insbesondere des Alpenverkehrs (Mo, Mi, Fr 8-12 und 15-18 Uhr, Sa/So 9-18 Uhr, Feiertag geschlossen). SEMMERING - „Die Welt der Bilder“ von Brigitte ZANGL ist noch bis 28. April im Festsaal des Grandhotel Panhans zu besichtigen. WÜRFLACH - Die Ausstellung „Art of Fantasy“ mit Werken von Katharina Fahrner, Philipp Palotay, Daniela Farkas und Sandra Mayerhofer wird noch bis Ende März in der Würflacher Wellnesswelt gezeigt.

Comic-Zeichenkurs in Würflach Das ist mal ein nicht alltägliches Angebot - für alle Kids ab 8 Jahren, aber für auch Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten, Onkeln - und für alle, die gerne ein humoriges und zugleich spannendes Wochenende mit Zeichnen verbringen wollen! Denn: Die „1. österreichische Comic.Schule“ gastiert in der

Würflacher WellnessWelt in der Badgasse 10 und hält hier am 10. & 11. März, jeweils von 10-16 Uhr, einen 2-Tage-ComicZeichenkurs ab. Preis inklusive aller Materialien € 70,- pro Person. Infos und Anmeldungen bei Silvia Hampölz, Institut & Atelier „MiM - Mensch im Mittelpunkt”, Tel. 0664/1012123.

SIEHE AUCH UNSER „SUCHBILD“ AUF SEITE 23!

Extrembergsteiger Habeler live 1978 stand er mit Reinhold Messner - bei der Erstbesteigung ohne künstlichen Sauerstoff! - auf dem Gipfel des Mount Everest. Und Mittwoch, den 28. März, um 19.30 Uhr steht er im Wimpassinger Kulturcentrum auf der Bühne: Österreichs Extrem-Bergsteiger-Legende Prof. Peter Habeler präsentiert hier die Multimedia-Schau „Das Ziel ist der Gipfel“ und plaudert über seine alpinistischen Erlebnisse. Was übrigens viele nicht wissen: Der Vater des Zillertalers war ein waschechter Wimpassinger! Rasch Karten sichern, Vorverkauf in der Volksbank Wimpassing. Seite 16

Spielt in Neunkirchen auf: „Bluesrudy“ Uwe Haase.

Acoustic Blues ist die große Leidenschaft von Siggi Fassl. Das Programm umfasst viele

Klassiker - wie zum Beispiel von Muddy Waters, Robert Johnson, Mississippi John Hurt, Lightning Hopkins und vielen mehr, aber auch Eigenkompositionen. Seine Spielfreude und Liebe zu dieser Musik begeistert nicht nur Blues-Fans. „Bluesrudy“ Uwe Haase kommt aus der Luther-Stadt Wittenberg, sein Missisippi heißt Elbe. Sein heutiger Sound ist unerbittlich, fordernd und bahnt sich, mit der Leichtigkeit einer Dampfwalze den Weg ins Ohr. Eindringlich wie die Thesen Luthers formt Rudy alte Bluesklassiker und veredelt sie mit seinem eigenen Charme. 120 Kilo Blues Instant! Bislang brachte Rudy mit seinem „1A Bluesduo“ die Leute zum Kochen, sie spielten im Vorprogramm vonCanned Heat und vielen anderen. Also: Doppelter Bluesgenuss erwartet Sie am 3.3. im Schützenhaus Neunkirchen! Beginn ist um 20 Uhr.

„Ronja Räubertochter“ im Stadttheater Wiener Neustadt Ein wunderschönes Märchen von Astrid Lindgren kommt am Samstag, 10. März um 15 Uhr auf die Bühne des Wiener Neustädter Stadttheaters! Donner hallt von den Bergen nieder, Blitze zerreissen die Dunkelheit - es ist eine Gewitternacht, in der Ronja, die Tochter des Räuberhauptmannes Mattis und seiner Frau Lovis, zur Welt kommt. Und so wild wie jene Nacht ist auch das Leben von Ronja. Doch ist sie nicht allein auf ihren Streifzügen. Sie lernt Birk kennen, den Sohn der verfeindeten Borkaräuber. Eigentlich müssten sich die

beiden spinnefeind sein. Doch schnell verbindet sie eine tiefe Freundschaft. Wird es ihnen gelingen, gemeinsam all die Gefahren zu überstehen und vielleicht sogar ihre verfeindeten Familien zu versöhnen? Astrid Lindgrens Klassiker tritt leidenschaftlich für Freundschaft, Mut und Toleranz ein – ein viel gelesenes und mehrfach ausgezeichnetes Kinderbuch mit Tiefgang und Herz. Kartenvorverkauf im Stadttheater, Herzog LeopoldStraße 17, Wiener Neustadt, Tel.: 0 26 22/29 521.


KULTUR

„Legends“ rocken das Kulturhaus Pottschach! Höhepunkte aus 50 Jahren Rockmusik– das kann man Samstag, den 10. März, um 20 Uhr im Kulturhaus Pottschach live erleben! Denn da gastieren hier die „Legends of Rock“: Eine Band der Superlative, ein Starensemble mit Legenden des Austropop – und heimischer Beteiligung! Bassist der „Legends“ ist etwa Herbert Novacek – er gründete seinerzeit mit „Acid“ Österreichs Kultband der 70er-Jahre. Mit den „Untouchables“ kann er seit den 80ern auf über 1500 Auftritte verweisen. U.a. hat er auch auf Produktionen von Wolfgang Ambros und Ludwig Hirsch mitgewirkt. Bandleader ist Alois „Luigi“ Kainrath, der personifizierte klassische Rockdrummer, der seine Drumsticks u.a. für „Blind Petition“, die „Mordbuben AG“ und bei vielen Studioproduktionen geschwungen hat. Übrigens: Er ist seit einigen Jahren in

Neunkirchen zuhause! Weitere Bandmitglieder: Keyboarder „Charlie Q“ war zuletzt 8 Jahre mit der AbbaCoverband „ABBAriginal“ europaweit im Einsatz. Sänger Michael Kellner ist eine der heißesten Stimmen des Landes. Chris Harras wiederum ein sensationeller Rockgitarrist mit Auslands-Engagements. Und er hat einen kongenialen Gitarrenpartner: Der 18jährige Leo Bei, Sohn des EAV-Gitarristen, gilt als das Ausnahmetalent der Musikszene. Ja – und dann gibt’s da noch eine Sängerin, die in unseren Breiten ohnehin jeder kennen sollte: Rock-Lady Ingrid Kolarik aus Pottschach vervollkommnet mit ihrer Powerstimme den Sound der „Legends“. Bei denen als Gastmusiker immer wieder auch weitere heimische Spitzenmusiker mitwirken. Und freuen darf man sich auf jede Menge mitreißend inter-

Ein virtuoses Klezmer-Duo! “Klezmer reloaded” gastieren am Mittwoch, 14. März um 19.30 Uhr im Sparkassensaal der Musikschule Neunkirchen. Dieses musikalisch spannende Duo sind Maciej Golebiowski (Klarinette) aus Polen und der Russe Aleksander Shevchenko (Akkordeon). Sie haben Musik studiert, sind vor zehn Jahren nach Österreich gekommen, ihre Wege kreuzten sich mehrmals bei Auftritten, gemeinsam waren sie beim „Ensemble Klesmer Wien“, bekannt als Interpreten traditioneller jüdischer Musik, engagiert. Und sie entschieden sich sehr bald, ihre Begeisterung für Klezmermusik unter dem Motto „klezmer reloaded“ als Duo auf die Bühne zu bringen. Inspiriert von Jazz, Folk, Klassik, Funk, Tango und orientalischen Klängen fanden sie ihren ganz persönlichen Zugang zum Klezmer - erstaunlich frisch, leidenschaftlich, spannend aber auch zart und gefühlsbetont. Mit ungeheurer Leichtigkeit bringen die Musiker ihre Virtuosität zum Klingen. Ihre sympathische und humorvolle Bühnenpräsenz öffnet dem Publikum die Tür zu MÄRZ 2012

Die „Legends of Rock“ lassen am 10.3. das Pottschacher Kulturhaus erbeben! Kleines Bild rechts unten: Drummer Luigi „The Hammer“ Kainrath. Fotos: Jürgen Schneider, zVg

pretierte Hits von Queen, Tina Turner, Bon Jovi, Deep Purple, Bryan Adams etc. Einen Vorgeschmack kann man sich auch im Internet – www.the-legends-ofrock.at – holen! Ein Rock-Konzert und eine Show der Superlative. Vorverkaufskarten gibt es um 15 Euro bei allen Sparkassen und der Stadtgemeinde Ternitz. Und mit etwas Glück um null Euro bei uns zu gewinnen – siehe nebenstehend!

GEWINNSPIEL! Der „MONAT im Bezirk Neunkirchen“ verlost 2x2 Eintrittskarten für das „LEGENDS OF ROCK“-Konzert am Samstag, den 10. März, um 20 Uhr im Kulturhaus Pottschach! Senden Sie bis Dienstag, den 6. März ein Mail mit Kennwort „Legends of Rock“ und Angabe von Adresse und Telefonnummer an: gewinnspiel@dermonatnk.at und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Die Gewinner werden am 7.3. per Mail verständigt (Rechtsweg ausgeschlossen)!

2 Männlein stehn im Walde…

Virtuos-innovative Klezmer-Interpreten: Die Herren Golebiowski & Shevchenko.

neuen Klängen. Denn sie bieten auch Unerwartetes. 2010 haben Sie etwa Chopin in ihrem Stil neu aufgelegt. Und im aktuellen Programm „Mahler reloaded – Lieder fahrender Gesellen“ haben die beiden Künstler ihre eigene Form für Mahlers Lieder gefunden. Diese werden zum Nährboden für neue Verknüpfungen und Improvisationen - und es passt, weil beide selbst fahrende Gesellen sind. Eine spannende Abwechslung vom üblichen Musikangebot, serviert von zwei virtuosen Musikern: „Klezmer reloaded“ am 14. März in Neunkirchen!

…aber nicht still & stumm, sondern mit jeder Menge an clowneskem Humor, pointiertem Spielwitz und schauspielerischem Können: Das Kabarett-Duo „BlöZinger“ gastiert am Freitag, den 16.3., 20 Uhr im Ternitzer Kulturkeller im Herrenhaus. Da ist man auf Sinnsuche im Wald, und dann kommen einem lauter eigentümliche Märchenfiguren (bis hin zum sturzbetrunkenen Rotkäppchen) in die Quere: „Und wenn sie nicht gestorben sind...“ lautet der Titel ihres aktuellen Kabarettprogramms. Zitat aus der „Wiener Zeitung“ dazu: „Eine grenzgeniale Märchenstunde… - was dabei herauskommt, ist ein großartiger Abend mit Lagerfeuerromantik und Slapstick, der beweist, dass die sogenannte Kleinkunst ein ganz großes Kunststück sein kann. Und dass Männergespräche auch Frauen die Tränen in die Augen treiben können - vor Lachen“. Das Herren BlöZinger (Robert

Hier noch im Wald, am 16.3. im Ternitzer Herrenhauskeller: „BlöZinger“.

Blöchl & Roland Penzinger haben sich hier namentlich vereint) sind auch als CliniClowns bestens humorgeschult und haben u.a. 2008 die „Hirschwanger Wuchtel“ sowie 2011 (mit Auszügen aus diesem Programm!) den „Goldenen Kleinkunstnagel gewonnen. Wenn das keine Empfehlung ist! Kartenvorverkauf: Stadtgemeinde Ternitz. Seite 17


SZENE

Humorvolle Mosttaufe

Hans Hechtl, Franz Berger und Martin Fasan (Bild Mitte) mit den auf ihre Vornamen lautenden „Täuflingsmosten“ sowie den Produzenten und Ehrengästen der Mosttaufe beim Simon. Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

Beim Mostheurigen von Johann Simon in Neunkirchen-Mollram fand Ende Jänner die diesjährige „Mosttaufe“ der Obst-MostGemeinschaft Bucklige Welt statt. Pate standen heuer Nationalrat StR Hans Hechtl, Vizebgm. Mag. Martin Fasan und Ortsvorsteher StR Franz Berger. Die „Täuflinge“ wurden von „Mostpapst“ Prof. Ing. Karl Holzer beschrieben und von Dechant David Ringel und Pfarrer Mag. Wolfgang Berger gesegnet. Der auf

den Namen „Hans“ getaufte Most ist ein Produkt aus der Apfelsorte Kronprinz Rudolf (Familie Posch, Wartmannstetten), „Martin“ wurde aus Marschansker hergestellt (Stanghof, Thernberg), „Franz“ aus der Wasserbirne (Fam. Simon, Mollram). Nach der Präsentation verkosteten die zahlreichen Gäste, darunter Bürgermeister Herbert Osterbauer und Vertreter des Stadtund Gemeinderats, die köstlichen Moste.

Neuer Anwalt in der Stadt „Ihr Recht – mein Auftrag“ lautet das Motto von Mag. Daniel E. Jahrmann, der in der Neunkirchner Dittrichstraße 14 seine eigene Rechtsanwaltskanzlei eröffnete. Dieser Sprung in die Selbstständigkeit beschert der Bezirkshauptstadt nun also eine neue Anwaltskanzlei. Jahrmann, Jg. 1969, hat an der Uni Wien studiert und 2004 die Rechtsanwaltsprüfung abgelegt.

Verkehrsrecht, Schadenersatz, Versicherungsrecht etc. waren Schwerpunkte seiner bisherigen Tätigkeit. Mag. Daniel E. Jahrmann ist unter Tel. 02635/65959 erreichbar. Zur Eröffnung der Kanzlei fand sich jede Menge Prominenz aus Politik und Wirtschaft ein, u,a. gratulierten Bgm. KR Herbert Osterbauer, der Ternitzer Vize Karl Reiterer, Vertreter der Banken u.v.m.

Die stolzen Eltern Josef und Helga Jahrmann mit Neo-Advokat Mag. Daniel E. Jahrmann und seiner Gattin Mag. Heidi.

V.l. LA Hermann Hauer, Dir. Johann Woltran, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Bgm. KR Herbert Osterbauer.

Landesrat beim EnergieSparTag Landesrat Dr. Stephan Pernkopf war prominentester Gast beim „Raiffeisen EnergieSparTag“ der am 3.2. in den Bankstellen der Raiba Neunkirchen Schwarzatal Mitte zum bereits 6. Mal stattfand. Den Interessenten standen an diesem Tag zahlreiche Experten rund um Energiesparen, Energie-

ENERGIESPAREN MIT VOLLWÄRMESCHUTZ! ALS ZERTIFIZIERTER VOLLWÄRMESCHUTZ-VERARBEITER bieten wir Ihnen die Sicherheit, dass unsere Verarbeitung den Herstellerrichtlinien und der ÖNORM entspricht!

Nutzen Sie auch unser Komplett-Angebot rund ums Haus - wie Malerei- und Anstricharbeiten, Dach- und Fallrinnen streichen, Holzverbundfenster-Sanierung, Dachbodendämmung etc. Für eine persönliche Fachberatung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung! Ihr Peter Spicker

Seite 18

beratung, Wärmedämmung etc. sowie die Finanzberater der Raiba zur Verfügung, sogar Elektrofahrzeuge konnte man bewundern. Dir. Johann Woltran freute sich, dass „über 50 Kunden das Angebot der Energieberater sehr eingehend in Anspruch nahmen.“ Denn gerade etwa bei kluger Planung eines Neubaus bzw. mit Sanierungsmaßnahmen kann im Energiebereich enorm viel eingespart werden. Ein besonderes Highlight war die Wärmebildaktion: „Energiesparen am Haus - wir zeigen Ihnen wo“ wurde sehr stark angenommen, die beiden vorgesehenen Foto-Termintage waren bald ausgebucht. Daher hat die Raiffeisenbank das Angebot verlängert: Um 50 Euro erhalten sie 4-6 Aufnahmen Ihres Hauses mit einer Kurzbewertung der Firma DEM Technisches Büro für Bauphysik. Zusätzlich bietet Raiffeisen die Refundierung dieses Betrages, wenn eine Sanierung mit einer Finanzierung bis Oktober 2012 durchgeführt wird. Näheres in den Bankstellen der Raiba Neunkirchen - Schwarzatal Mitte!


SZENE

„Leo´s „40er“ - ein Superfest! Seinen „40er“ hatte Köttlachs „Ristorante Luigi“-Erfolgsgastronom Leo Doci zwar schon am 1.2., Zeit zum Feiern gab es aber erst am Ruhetag: Und so ging am Montag, den 13.2., eine Super-Geburtstagsfete in Szene. Die besten Freunde und Bekannten waren dazu geladen – und da kamen schon so an die 250 Personen

zusammen. Natürlich gabs so manches originelle Geschenk, „Sierra Madre“ wurde zum „Lieber Leo“-Geburtstagsständchen, sogar der Herr Baumeister aus Wien ließ seine Gesangsstimme erschallen. Mit Live-Musik von Domenico, Czettel & Spies, tollen Buffet-Schmankerln und ausgelassener Stimmung wurde das Geburtstagskind bis weit bis nach Mitternacht gefeiert. Fotos: Andreas Badstieber

Auch Lugners Opernballgäste speisten im „Ristorante Luigi“ in Köttlach - im Bild Luigi Doci mit Sir Roger Moore, bzw. Leo Doci mit Brigitte Nielsen. PS: Erinnert sich noch jemand, dass die Ex-Gattin von Sylvester Stallone mit Falco „Body next to body“ sang? Das war 1987 - und sie schaut immer noch gleich aus wie damals...

Vom Luigi-Team gabs eine Riesentorte – Richard Lugner assistierte beim Anschneiden.

Auch die Tourismusschulen Semmering - Dir. Mag. Jürgen Kürner, FV Dipl.Päd. Thomas Gasteiner, Manfred Lissy… -rückten zum Gratulieren an.

Geburtstagskind Leo Doci mit Gattin Alida.

Karibikflair bei „Gut&Fair“

Enzenreiths Bürgermeister Ing. Franz Antoni und Gattin Manuela feierten mit Leo.

Die Fußballer & ihr „Fuß-Ball“ Ein gemütlich-erfolgreicher Event wurde der „Fuß-Ball“, zu dem die Kicker des USV-Raiffeisen Kirchberg am Wechsel am 11. Februar in den „Hubertushof“ der Fam. Mies in Trattenbach luden. Besuch

Wie kann man der Kälte am besten trotzen? Man heizt ordentlich ein – und lädt dann zu einem zünftigen Karibik-Fest. So machten es jedenfalls Immo- und Finanz-Profi Thomas J. Pichler und sein Team am 16.2. in den „Gut & Fair“-Räumlichkeiten in der Neunkirchner Triester Straße 21. Im Bild der Hausherr mit Plastikpalme und den blütenbekränzten Gästen Mag. Daniel Jahrmann, NR Hans Hechtl, Gerhard Leutgeb und Czeczelits-GF Helmut Edlinger. Und spätestens bei den Show-Tanzeinlagen wurde allen warm…

MÄRZ 2012

und

Stimmung

waren

ausgezeichnet, und die „Feistritztaler“ spielten vorzüglich auf. Als spezieller Höhepunkt wurden bei der Mitternachtstombola tolle Preise verlost. Und dem Tanzvergnügen gab sich u.a. auch Kirchbergs Bürgermeister DI Dr. Willibald Fuchs hin. Fotos: Die Feistritztaler

Sabine und Sektionsleiter Manfred Stangl sowie Obmann Harald Wiesberger, sichtlich zufrieden.

Und so freut sich eine Gewinnerin: Sabrina Osterbauer ergatterte den Hauptpreis, einen Flug für 2 Personen nach Kiew. Seite 19


ÄRZTE - NOTDIENST ÄRZTE Aspang-Markt, Aspangberg-St. Peter, Feistritz, Kirchberg a. W., Mönichkirchen, Otterthal, St. Corona, Trattenbach: 03./04. 03.: Dr. Sabine FRIEDL-EISENHUBER; Tel.: 02641/21 021 10./11. 03.: Dr. Alois RIECK; Tel.: 02641/2540 17./18. 03.: Dr. Günter FABITS; Tel.: 02641/6989 24./25. 03.: Dr. Kurt-Thomas ZIEGLER; Tel.: 02642/52 511 31. 03./01. 04.: MR Dr. Bernhard KOLLER; Tel.: 02642/525 20 Edlitz, Grimmenstein, Scheiblingkirchen-Thernberg, Thomasberg, Warth: 03./04. 03.: Dr. Paul WILSCHER; Tel.: 02644/6018 10./11. 03.: Dr. Wolfgang PILZ; Tel.: 02644/7227 17./18. 03.: Dr. Richard SPREITZHOFER; Tel.: 02629/5000 24./25. 03.: Dr. Wilfried WIEBECKE; Tel.: 02629/25 40 31. 03./01. 04.: Dr. Richard SPREITZHOFER; Tel.: 02629/5000 Gloggnitz, Enzenreith, Prigglitz, Raach am Hochgebirge: 03./04. 03.: Dr. Christian BAUMFRISCH; Tel.: 02662/42650 10./11. 03.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel.: 02662/44 200 17./18. 03.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 24./25. 03.: Dr. Johannes SCHIMEK; Tel.: 02662/45632 31. 03./01. 04.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 Neunkirchen, Breitenau, Natschbach-Loipersbach, Wartmannstetten: 03. 03.: Dr. Sevil ALGAN-INCE; Tel.: 02635/62542 04. 03.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 10. 03.: Dr. Wilfried Wolfgang SEEBURGER; Tel.: 02635/62303 11. 03.: Dr. Hans HAUBER; Tel.: 02635/64131 17. 03.: Dr. Friedrich HUMHAL; Tel.: 02635/62350 18. 03.: Dr. Gerald BRANDSTETTER; Tel.: 02635/65550 24. 03.: Dr. Susanna LICMANN-WIRTH; Tel.: 02635/63 366 25. 03.: Dr. Sevil ALGAN-INCE; Tel.: 02635/62542 31. 03./01. 04.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 Payerbach, Reichenau an der Rax: 03./04. 03.: MR Dr. Hans GRABENWEGER; Tel.: 02666/58118 10./11. 03.: MR Dr. Anton KORINEK; Tel.: 02666/52990 17./18. 03.: Dr. Veronika SCHWEIGHOFER; Tel.: 02666/52 393 24./25. 03.: Dr. Johannes STEFL; Tel.: 02666/52 841 31. 03./01. 04.: MR Dr. Hans GRABENWEGER; Tel.: 02666/58118 Pottschach, Wimpassing, Altendorf, Grafenbach-St. Valentin: 03./04. 03.: Dr. Gerald KÖNIG; Tel.: 02630/38361 10. 03.: Dr. Rudolf NOVAK; Tel.: 02630/36 000 11. 03.: Dr. Birgit GLATZ; Tel.: 02630/33 095 17./18. 03.: Dr. Gerald KÖNIG; Tel.: 02630/38361 24. 03.: Dr. Wolfgang MANDELBURGER; Tel.: 02630/38905t 25. 03.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 31. 03.: Dr. Birgit GLATZ; Tel.: 02630/33 095 01. 04.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 Puchberg/Schn., Grünbach, Höflein, Schrattenbach, Willendorf: 03./04. 03.: Dr. Günter SCHIRK; Tel.: 02620/3386 10./11. 03.: Dr. Christian KARNER; Tel.: 02637/22 32 17./18. 03.: MR Dr. Alfred JOHNE; Tel.: 02636/2219 24./25. 03.: MR Dr. Wolfgang WEBER; Tel.: 02637/2322 31. 03/01. 04.: Dr. Günter SCHIRK; Tel.: 02620/3386 Pitten, Schwarzau am Steinfeld, Seebenstein: 03./04. 03.: Dr. Viktor CHLOPCIK; Tel.: 02627/48 520 10./11. 03.: Dr. Michael TISCHLER; Tel.: 02627/82 315 17./18. 03.: Dr. Bernhard LICHTENAUER; Tel.: 02627/824 24 24./25. 03.: Dr. Rudolf BOGAD; Tel.: 02622/78208 31. 03./01. 04.: Dr. Christian SEITELBERGER; Tel.: 02627/82 149 Breitenstein, Schottwien, Semmering: 03./04. 03.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 10./11. 03.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel.: 02662/44 200 17./18. 03.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 24./25. 03.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 31. 03./01. 04.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 St. Egyden, Urschendorf, Würflach, Winzendorf: 03./04. 03.: Dr. Ludwig POPP jun.; Tel.: 02638/22227 10./11. 03.: Dr. Martin URBAN; Tel.: 02639/2455 17./18. 03.: Dr. Katrin REITSTÄTTER; Tel.: 02633/43 434 24./25. 03.: Dr. Gerhard ZÖCHINGER; Tel.: 02638/88920 31. 03./01. 04.: Dr. Heinz Peter DIESER; Tel.: 02633/42 570 Ternitz 03. 03.: Dr. Rainer SINABELL; Tel.: 02630/35419 04. 03.: Dr. Roland AL-SHAMI; Tel.: 02630/37 195 Seite 20

10. 03.: Dr. Gerhard EIDLER; Tel.: 02630/36922 11. 03.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 17. 03.: Dr. Christian KAGER; Tel.: 02630/38 284 18. 03.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 24. 03.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 25. 03.: Dr. Roland AL-SHAMI; Tel.: 02630/37 195 31. 03.: Dr. Rainer SINABELL; Tel.: 02630/35419 01. 04.: Dr. Gerhard EIDLER; Tel.: 02630/36922 Zöbern 03./04. 03.: Dr. Johann FEUCHTENHOFER; Tel.: 02642/8470 10./11. 03.: Dr. Manfred TYMCIW; Tel.: 02646/85 82 17./18. 03.: Dr. Renate JAKEL; Tel.: 02646/23 44 24./25. 03.: Dr. Chi-mei HU; Tel.: 02648/20 205 31. 03.: Dr. Gerlinde HARTER; Tel.: 02646/27 072 01. 04.: Dr. Günther SCHWARZ; Tel.: 02647/42 200 APOTHEKEN Freitag, 24.02., 8 Uhr, bis Freitag, 02.03., 8 Uhr: Apotheke „Zur Madonna“, Neunkirchen; Stadtapotheke Gloggnitz Freitag, 02.03., 8 Uhr, bis Freitag, 09.03., 8 Uhr: Alpenland Apotheke, Pottschach Freitag, 09.03., 8 Uhr, bis Freitag, 16.03., 8 Uhr: Apotheke „Zum Hl. Peter und Paul“, Ternitz Freitag, 16.03., 8 Uhr, bis Freitag, 23.03., 8 Uhr: Merkurapotheke, Neunkirchen Freitag, 23.03., 8 Uhr, bis Freitag, 30.03., 8 Uhr: Apotheke „Zum Hl. Leopold“, Neunkirchen; Apotheke Wimpassing Freitag, 30.03., 8 Uhr, bis Freitag, 06.04., 8 Uhr: Apotheke „Zur Madonna“, Neunkirchen; Stadtapotheke Gloggnitz Die Apotheken Payerbach und Reichenau versehen jedes Wochenende Dienst. ZAHNÄRZTE 03.03./04.03.: Dr. Michael SCHEICHER,2752 Wöllersdorf, Marktzentrum 6, Tel. 02633/43800 10.03./11.03.: Dr. Martina TISCHLER, 2823 Pitten, Alleegasse 51, Tel. 02627/82786 17.03./18.03.: Dr. Rainer LOITZL, 2651 Reichenau/Rax, Hans Wallner-Straße 7, Tel. 02666/52850 24.03./25.03.: DDr. Anca SCHMER, 2632 Wimpassing, Bundesstraße 48, Tel. 02630/38364 31.03./01.04.: Dr. Ashgar REZWAN, 2603 Felixdorf, Fabriksgasse/Ärztehaus 10, Tel. 02628/65757 TIERÄRZTE 03.3./04.3.:

Dipl.TA Christian Kahofer, Ternitz, Tel. 0664/3107602 Mag. Gerlinde Prudic, Breitenau, Tel. 0676/3655500

10.3./11.3.:

TA Oliver Wess, 2640 Gasteil Nr. 15, 0699/11559661 Mag. Anke Jäger, Dörfles, 0664/1165633

17.3./18.3.:

Dipl.TA Ingmar Hartl, Puchberg, Tel. 0699/11088011 Dr. Eva Janezic, Neunkirchen, Tel. 0664/3626982

24.3./25.3.: 31.3./1.4.:

Dr. Wolfgang Tritt, Reichenau, Tel. 02666/53204 Dr. Karin Deinhammer, Neunkirchen, Tel. 0664/5079801 Dr. Horst Kampichler, Gloggnitz, Tel. 02662/43929 Dipl-TA Barbara Landskorn, Tel. 0699/12352166

NOTRUFNUMMERN: FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG

122 133 144

RAT AUF DRAHT TELEFONSEELSORGE ÖAMTC ARBÖ

147 142 120 123


Mammutbäume - auch bei uns! Es gibt viele Hobbys - aber jenes von Judith Pialek aus Payerbach gehört sicher zu den außergewöhnlichsten: Sie erforscht die Mammutbäume in unserer Region. Denn: Auch unsere Heimat beherbergt - wenn auch nicht ganz so groß, da noch nicht so alt - etliche dieser zumeist aus amerikanischen Nationalparks bekannten Baumriesen. Wie sie dazu gekommen ist, und was sie uns über Mammutbäume berichten kann - das lassen wir Judith Pialek selbst erzählen: „Ich bin eine Spaziergängerin, wie viele Menschen, aber ich versuche, meine Umgebung wahrzunehmen. Ich wollte Villen, Schlösser, Ruinen in meinem Heimatort mit ihrer Geschichte kennen lernen, wollte wissen, was hier zu „Kaiserzeiten“ passiert ist, schließlich ist durchaus Weltgeschichte geschrieben worden in unserer Gegend. Dabei bin ich auf einen seltsamen Baum gestoßen, der sich von den uns bekannten Bäumen doch sehr stark abhebt – eben den Mammutbaum. Bei uns seit 150 Jahren Zu verdanken haben wir viele der exotischen Bäume dem erholungsbedürftigen Adel. Kaiserfamilie, Adelige, quasi alles was Rang und Namen hatte, traf sich - begünstigt durch die Fertigstellung der Semmeringbahn - ab etwa der Mitte des 19. Jahrhunderts zur Sommerfrische an der Rax und am Semmering. Es wurden Schlösser und Villen gebaut, mit herrlichen Parkanlagen darum - und hier auch Mammutbäume gepflanzt, die zu dieser Zeit erstmals nach Europa kamen. Etliche der Gebäude bestehen noch, manche sind

leider dem Verfall preisgegeben, viele gibt es nicht mehr. Aber die damals gepflanzten Bäume gibt es noch und jetzt, da sie z.T. an die 150 Jahre alt sind, findet man sie auch relativ leicht. Man muss einfach oberhalb der üblichen Baumhöhe suchen, dann fallen sie auf, denn sie sind groß. Auch ist das Aussehen ganz speziell, wer darauf achtet, wird die Bäume auch sehen. Ich bin Mitglied eines Mammutbaumclubs (www.projektmammutbaum.de), der sich europaweit mit der Erfassung von Mammutbäumen beschäftigt, auch aber mit allen sonstigen Themen rund um diese Spezies. Ich konnte alleine im Bezirk Neunkirchen bisher an die 50 Stück verschiedenen Alters registrieren. Darunter finden sich Österreichs 2.- und 3.-dickster Bergmammutbaum. SIE können, bei Interesse, gerne Informationen zu diesem Thema von mir bekommen (Kontakt über die Redaktion). Es gibt 3 Arten von Mammutbäumen: Berg- oder Riesenmammutbaum (Kurzform BMB), Urweltmammutbaum (UMB) und Küstenmammutbaum (KMB). Sie gehören zu der Gattung Zypressengewächse. Die Heimat des Berg- und des KüstenMammutbaums ist Kalifornien, der Urwelt-Mammutbaum ist asiatischen Ursprunges. Meine Recherchen haben ergeben, dass sowohl Bodenbeschaffenheit als auch Klima im Schwemmland der Schwarza vergleichbar sind mit den doch sehr begrenzten Gebieten des ursprünglichen Vorkommens dieser Bäume. Bis 115 Meter hoch Der KMB ist der Größte unter

Zählt zu den ältesten: Der 26 m hohe Bergmammut neben der Payerbacher Kirche – der in rd. 100 m Entfernung sogar einen noch 9 m höheren „Bruder“ hat.

den Mammuts, er wird über 115 m hoch. Diese Sorte konnte ich bei uns bisher nicht finden, er wächst aber nicht zwingend nur an der „Küste“. Er und der BMB sind immergrün, Nadeln ähnlich unserer Tanne, Stamm rötlich, Zapfen und Samen vergleichbar mit dem BMB. Der UMB (auch Chinesisches Rotholz, oder Wassertanne)ist der kleinste unter den Mammuts. Er wird nur bis zu 50 m hoch, ist sommergrün, verliert also im Herbst seine Nadeln. Er ist der Lärche im Wuchs sehr ähnlich, auch im Austrieb. Der Unterschied ist, dass die Lärche aus den Knospen Nadelbüschel entwickelt, der UMB dagegen Nadelblätter wie unsere Tanne.

Der bekannteste Riesenmammutbaum mit Namen „General Nadeln bzw. Zapfen und Samen eines Sherman“ im Sequoia-NationalUrweltmammutbaums – der Vergleich mit park (USA) ist an die 90 m hoch, hat der 1-Cent-Münze macht deutlich, dass diese einen Durchmesser (dieser wird in eigentlich „winzig“ sind. „Brusthöhe“ von 1,3 m gemessen)

MÄRZ 2012

von über 8 m, am Stammsockel einen Umfang von über 31 m und wird mit einem Alter von ca. 2200 Jahren datiert. Er ist zwar nicht der höchste, aber mit einem Volumen von 1489 Kubikmeter gilt er als größter lebender Baum der Erde. Und zum Vergleich dazu jetzt ein Beispiel aus unserer Heimat: Der Bergmammutbaum neben der Kirche in Payerbach wurde 1873 gepflanzt, ist also jetzt 139 Jahre alt. Er ist 26 m hoch und hat einen Durchmesser von 1,43 m.“ Judith Pialek widmet sich in ihrer Freizeit der Erforschung der Mammutbäume in unserem Bezirk. Wer mehr zu diesem Thema wissen will oder selbst Informationen zu Mammutbäumen im Bezirk hat: Diesbezügliche Mails an die Redaktion leiten wir gerne an die Autorin weiter. Seite 21


SPORT-TREFF 26. Payerbacher Frühlingslauf Selbst der längste und härteste Winter geht einmal zu Ende und Sportarten in der freien Natur lösen die Hallenaktivitäten ab. Eine dieser Veranstaltungen, die Jahr für Jahr das Frühjahr begrüßen, ist der „Payerbacher Frühlingslauf“, der heuer am Samstag, den 14. April seine 26. Neuauflage feiert. Vom Payerbacher Ortsplatz aus geht es für die Teilnehmer des Hauptlaufs auf die 9 Kilometer lange Strecke, die für viele Teilnehmer zugleich eine erste Standostbestimmung darstellt. Bereits um 14 Uhr ist der Start der Knirpse (500m) und um 14:10 geht es mit den Kinderläufen (1.000m) weiter. Die Schülerklassen haben ab 14:24 2.000m zu bewältigen, bevor es um 15 Uhr mit allen anderen Klassen (darunter auch der 5 km lange Frühlingslauf light und der Nordic Walker Bewerb) weitergeht. Neben einer Extrawertung „Teambewerb“ (für eine Teamwertung werden vier Läufer des gleichen Bewerbs benötigt) gibt es heuer auch wieder den 13,5 Km langen Frühlingslauf extrem. Voranmeldung sind bereits jetzt möglich: www.jts-events.com in Verbindung mit der Einzahlung des jeweiligen Startgeldes auf das Konto. 122.044, BLZ: 32631 bei der RB Payerbach lautend auf FrühlingslaufVerein Payerbach - Payerbacher Frühlingslauf 2012 Voranmeldeschluss ist der 9. April Nenngeld: • € 5,00 für Knirpse, Kinder und Schüler • € 6,00 für Nordic Walker • € 9,00 für Teilnehmer am Frühlingslauf light • € 7,00 Nenngeld + € 2,00 Chipmiete) • € 12,00 für alle, die am Hauptlauf/Lauf extreme teilnehmen (€ 10,00 Nenngeld + € 2,00 Chipmiete) • Nähere Infos beim Frühlingslauf-Verein Payerbach, Obmann Jochen Bous, 0664-627 56 42 Sturz vermasselte WM-Chancen Daniel Wagner vom RV Payerbach verpasste bei der Junioren-Weltmeisterschaft der Naturbahnrodler durch einen Sturz im zweiten Wertungslauf eine mögliche Medaille. Dennoch schaffte es das Rodeltalent des RV Payerbach mit den gezeigten Leistungen zur Weltspitze aufzuschließen. Cousine Marlies Wagner nützte die Weltcuppause, nahm beim Tirolcup teil und belegte hinter Melanie Batkowski den ausgezeichneten zweiten Rang. BORG-Ternitz im Volleyball-Einsatz Das BORG Ternitz nimmt im Schuljahr 2011/2012 erstmals am VolleyballSchulbewerb teil. Gleich zu Beginn der Schulsaison kamen das BORG Wr. Neustadt, die HTL Wr. Neustadt und die HLT Semmering als Gast in die Mehrzweckhalle Ternitz. Dabei setzte sich das BORG Wr. Neustadt gegen alle Konkurrenten durch und errang 3 Siege. Platz 2 nach der Hinrunde erreichte die HTL Wr. Neustadt die gegen das BORG Ternitz und die HLT Sememring siegreich blieb. Doch auch das BORG Ternitz blieb nicht ohne Sieg. In einem knappen Spiel gegen die HLT Semmering gab es ein 2:1 in Sätzen für das Heimteam. Chance auf eine Revanche gibt es am 1. März in der Rückrunde.

Seite 22

Ternitzer Volleyball-Mädls zeigten auf Die Volleyball-Schülerliga hat vor allem in unserem Bezirk Tradition. Bereits seit Jahrzehnten spielen die Mädchenteams Jahr für Jahr um den begehrten Bezirksmeistertitel und die Liga hat mit Rekordsieger HS Reichenau ein Team in ihren Reihen, die sich auch Landesweit immer wieder gut in Szene setzen kann. Aber die HS Reichenau ist nicht das einzige Team, das diesen Erfolgsweg bestreitet. Mit der Neuen Mittelschule Ternitz hat sich noch ein weiteres Team ausgezeichnet in Szene gesetzt. In der letzten Runde der Bezirksmeisterschaft feierten die Mädchen von Betreuerin Erika Stein einen Sieg gegen Gastgeber

Das Erfolgsteam der Neuen Mittelschule Ternitz mit ihrer Betreuerin Erika Stein.

Sachsenbrunn und mussten sich nur Bezirksmeister Reichenau geschlagen geben. Das war für die Mädchen der NMS Ternitz

zugleich auch das Ticket zum Aufstieg in die Viertels-Meisterschaft, bei der man allerdings dann knapp ausgeschieden ist

Promis als Pistenflitzer am Zauberberg

Veranstalter Kurt Faist mit Franz Klammer

Michael Konsel und Claudia Kristofics-Binder

Gitta Saxx und Tanja Duhovich Hans Enn, Verena Scheitz und David Zwilling

Pisten-Gaudi pur! Wenn sich an die 100 Promis wagemutig auf ihren Schiern die Weltcupstrecke des Semmeringer Zauberberges runterschmeißen, dann bleibt kein Auge (und schon gar kein Schianzug) trocken.

Fotos: Faist Events

Samstag den 11. 2. war es soweit, denn da stand wieder das von Kurt Faist („Faist International Events“) organisierte „Promi-Charity-Schirennen“ auf dem Programm. JahrhundertPlaymate Gitta Saxx hatte dafür sogar heimlich geübt - sie

absolvierte am Vortag drei Trainingseinheiten. Weiters beim „Schnee-Rambazamba“ mit dabei : Die Schi-Asse Hans Enn und David Zwilling sowie als „VIP-Schi-Artisten“ Schauspielerin Katerina Jacob, die Models Anna Huber und Tanja Duhovich, Claudia Kristofics-Binder, Michael Konsel, Starfigaro Christian Sturmayr, Intendant Wolfgang Werner, Toni Pfeffer, Peter Stöger, Michelle und Vera Luttenberger, Chris Roberts, Verena Scheitz, die Radweltmeister Franz Stocher und Roland Königshofer und viele mehr… Den Nacht-Riesentorlauf gewann bei den Damen übrigens Uli Kriegler (Lebensgefährtin von Peter Stöger), und bei den Herren der Olympia-Bronzene von 1980, Hans Enn. Bei Siegerehrung und Apres Ski Party feierten über 600 geladene Gäste bis in den frühen Morgen. Olympiasieger Franz Klammer, der gemeinsam mit Kurt Faist in einem Hubschrauber von Hubi Fly eingeflogen kam, konnte sich am Ende über 15.000 Euro für seine Foundation freuen!


RÄTSEL

Rätselspaß im MÄRZ

Richtungsanzeiger, Hinweiszeichen

9

Vorn. des Komikers Kerkeling

4

Angehöriger des Templerordens

Lösung

1 8

4

6

2

4

1

2

3

9

7

9 7 3 8 6 5

2 9 7 6 1 8

8 1 4 5 9 3

3 6 5 2 7 4

7 5 1 9 8 2

6 3 8 7 4 1

7 4 2 9 3 5 6

Zum Comic-Zeichenkurs siehe auch Seite 16!

5

MÄRZ 2012

8

P T E R K H A P E E L F I M P L E R A I A M A D L O R O B T M U R I I K E V N G P A G E R I A N P I L Z E

c Puzzle Company GmbH

2

Viel Spaß beim Rätseln wünscht Ihnen Ihr „Monat“-Team!

9

Und am Fuß der Seite haben wir noch ein Suchrätsel für Sie – links ist das Originalbild, rechts wurden fünf Veränderungen vorgenommen.

Kontakt: 0664 / 308 69 17 redaktion@dermonatnk.at

4

c Puzzle Company GmbH

S I R E

Stewart, Mime (’Unter Geiern’)

Richard, Hollywoodstar (’Pretty Woman’)

D O N N E R

Vorn. des Modeschöpfers Versace

franz. Anrede f. König und Kaiser

B M U M E L S A G A T A C O S T E A D E R N E I S A P P T V R O E S T L U B L U T K R A M U O D R U I A M T A N G E G I A N G R A N G A G E

knappe, schmale Stelle

Stadt mit Taj Mahal

15. 03. 2012.

3

Heilkundiger der Kelten

Die nächste Ausgabe erscheint ab 26. 03. 2012 Annahmeschluss ist der

8

Sporenpflanze

Beim Sudoku-Rätsel (oben) füllen Sie das Rastergitter so aus, dass jede Reihe, jede Spalte und alle 3x3 Boxen die Ziffern 1-9 beinhalten. Die Lösung finden Sie darunter auf den Kopf gestellt, und auch beim Kreuzworträtsel finden Sie die Lösung, hier im Rätsel rechts unten.

1

Pendant zum Blitz

8

8

6

ugs. für soziales Umfeld

3

7

schöne Königin aus Jordanien

1

5

ugs. für Kram, Gerümpel

7

4

Gegenteil von aus

2

2

1

livrierter junger Hoteldiener

4

2

zirkulierende Körperflüssigkeit

3

3

Bernhard, österr. Komponist

6

3 5

österr. Wasserhahn

9 8

Hauptfluss der Steiermark

Seite, schweiz. Max, von der Kartoffel- österr.der Wind gericht israel. Autor kommt

7

9

5

engl. Wort Desmond, für Elends- südafrikan. viertel Bischof

Vorn. des Ex-Mannes von Tina Turner

Winkelfunktion im Dreieck

4

7

1

1

Festspielort am Bodensee

österr. für Mädchen Abk. für United Kingdom

Abk. für Turnverein

9

3

Vorsteherin eines Frauenklosters

jap. Stadt der olymp. Winterspiele 1972

6

5

Begrüßungswort der alten Römer

8

7

6

Beweggrund, Antrieb, Ursache Blutbahnen im Körper

6

1

Kurzform zu Elfriede ugs. für um so (Bsp.: je mehr, ... besser)

3

9

Familiengeschichte

mexikan. Gericht

5

9

Vorn. der Mimin Knightley

6

ugs. für straff und fest

2

Bez. für bullöse Hautverän- Ehemann und Ehederungen frau

3

ugs.: egozentr. Lebensführung

4

Abk. für Macintosh

7

westl. Supermacht (Abk.)

8

Gerhard, Südtiroler Journalist

Seite 23


w g w ut Tie w .C inf ris ZE or ch C mi ZE e LI rt! TS .a t

45 JahrE

Czeczelits Automegastore

Ein Hai mit scharfen Zähnen ist das Maskottchen der neuen tierischen Aktion des Czeczelits Automegastore im Jahr 2012. Er bringt Angebote, die echt „Biss“ haben: Da hat auf einmal jeder ausgelieferte Neuwagen eine Freisprecheinrichtung eingebaut! Denn ohne geht es heute sowieso nicht mehr und mit einer solchen „schwimmt“ der neue Besitzer gleich von Anfang an noch ein bisschen sicherer durch den Verkehr. Außerdem erspart man sich die Strafe, welche der Polizei beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung bezahlt werden müsste! Absolut „wasserdicht“ zeigen sich die angebotenen Hauskonditionen bei Versicherung und Finanzierung: Den Wunschwagen soll man sich leisten können und die laufenden Kosten müssen im Voraus kalkulierbar sein, davon ist man im Hause Czeczelits fix überzeugt.

Und echt Biss hat in den Czeczelits Automegastores in Wiener Neustadt und Neunkirchen nach wie vor die Auswahl! Immerhin werden hier nach wie vor Neuwagen von acht Weltmarken (Ford, Jaguar, Land Rover, Alfa Romeo, Fiat, Lancia, Renault und Daihatsu) angeboten. Das Autohaus Czeczelits feiert 2012 sein 45-jähriges Jubiläum! Die aktuelle Aktion mit BISS spart Ihnen also bares Geld. Jedenfalls lohnt sich immer ein Besuch in einem der Czeczelits Automegastores in Wiener Neustadt oder Neunkirchen! Viele Informationen und Angebote gibt es auch unter www.czeczelits.at!

Mächtig Technik für weniger Verbrauch.

Lagerabverkauf mit Kurzzulassung mit bis zu 28% Nachlass! • Auto-Start/Stop-System • Schaltempfehlungsanzeige • Ford ECO-Mode • u.v.m.

www.ford.at

Noch ein Vorteil, den man gar nicht genug schätzen kann: Die beliebte Kundenkarte GOLDCARD mit den zehn Vorteilen, die das Autoleben so viel leichter machen, gibt es zum Neuwagenkauf im ersten Jahr gratis. Denn wenn es um Service und Kundenbindung geht, zeigt das Czeczelits-Team wie eh und je allen Mitbewerbern ganz schön die Zähne! Was sich auch lohnt, denn zahlreiche treue Kunden wissen diesen Kampfgeist schon über viele Jahre zu schätzen.

Symbolfoto I Nähere Informationen bei Ihrem Ford-Händler. Freibleibendes Angebot. *Angebote so lange der Vorrat reicht! Garantie gilt nicht ab Auslieferungsdatum sondern ab Erstzulassung.

Wr. Neustadt | Zehnergürtel 40-52 | 02622/22918 • Neunkirchen | Sandgasse 2/B17 | 02635/62351

Seite 24

Der Monat Mearz 2012  

Ausgabe Maerz 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you