Kultur-Kreativ-Motor-01

Page 1

ANTRIEB Magazin des Netzwerks: Kultur- und Kreativmotor OWL e.V. 1. Ausgabe • kostenlos 2024 Reis Against The Spülmachine. Fotograf: Jan Huesing Kulturtaxi • 0525.1fallsreich • Discovery Shows Festivalrückschau 2023 • PaderQuader • Superlative Mitglieder und vieles mehr ... Starke Kultur- und Kreativprojekte aus OWL

Entdecke Veranstaltungen, die du lieben wirst!

Hier beginnt deine Region

Der

www.owl-live.de
für OWL
Veranstaltungskalender
Ein Projekt der: Regionale Projektförderer:
und das Bündnis „Unternehmen für OWL live“
Gefördert durch:

Motor gestartet

Hallo, wir sind der Kultur- und Kreativmotor OWL – ein Verband, der kreative Köpfe und kulturelle Gestalter*innen in Ostwestfalen-Lippe miteinander verknüpft, inspiriert und unterstützt. Unsere Zentrale befindet sich in Paderborn, doch unsere Mitglieder erstrecken sich über die gesamte Region Ostwestfalen-Lippe.

Wir bündeln derzeit eine breite Palette von Projekten, darunter den Paderborner Kultursoli, die 0525.1fallsreich-Netzwerktreffen und das Veranstalternetzwerk Kulturvereinigung OWL, in dem über 20 engagierte Veranstalter*innen ehrenamtlich aktiv sind.

Jeden Monat schalten wir Werbung für die Projekte unserer Mitglieder und organisieren Netzwerktreffen, um den kreativen Austausch zu fördern. Zudem betreiben wir den vermutlich größten Kultur-E-Mail-Newsletterverteiler der Region mit über 1.500 Adressen. Als ‚Motor‘ arbeiten wir für unsere Mitglieder als treibende Kraft im Hintergrund – gewissermaßen unter der Motorhaube. Wir möchten engagierte Menschen zusammenführen und

Synergien entstehen lassen. Wir wollen Ideen und Erfahrungen austauschen und gemeinsam Neues erschaffen.

Der Name unseres Magazins, ‚Antrieb‘, spiegelt die essentielle Idee unseres Netzwerks wider. Leidenschaft und starke innere Motivation sind das Herzstück unserer Gemeinschaft.

Jedes Mitglied bringt einzigartige Perspektiven und besonderes Engagement mit.

Dieses Magazin soll unsere Mitglieder vorstellen und einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten geben. Die QR-Codes führen zu weiterführenden Informationen.

Wir laden dich herzlich zur Lektüre ein. Informiere dich, lass dich inspirieren! Und melde dich sehr gern bei uns, wenn Du Feedback hast oder mitmachen möchtest.

Olaf Menne und Michael Langewender (Vorstand)

3
Kulturund Kreativmotor OWL 2023 Foto: Thorsten Hennig
Motor gestartet

JETZT BERATEN LASSEN!

NEUGIERIG GEWORDEN?

Wir beraten Sie gern rund um das Thema Fördermöglichkeiten für Ihre eigene Ladeinfrastruktur zu Hause oder im Betrieb.

Grußwort

Ländliche Räume sind Mitmachräume. Ob lokale Naturschutzgruppe, Sportverein oder Kulturinitiative: Immer sind es Menschen, die (mit-)machen; die das Leben in ihren Orten mitgestalten, indem sie ihr Kostbarstes für andere geben: Ihre Zeit, Ihre Kraft und Ihre Zuwendung. Ohne Sie, liebe Engagierte, wäre das Leben in Deutschland nicht nur um viele Freizeitangebote ärmer. Es fehlten uns auch die Macher*innen, die in und hinter dieser Ausgabe stehen.

Ich freue mich, dass wir als Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt Sie bei diesem Vorhaben unterstützen konnten. Denn es ist mir und uns wichtig, das Engagement und Ehrenamt, die Macher*innen vor Ort sichtbar zu machen.

Vielen Dank für Ihren Einsatz und eine unterhaltsame Lektüre!

Jan Holze, Vorstand der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Besuchen Sie uns in unserem Kundenzentrum

Stadtwerke Paderborn GmbH

Rolandsweg 80 | 33102 Paderborn

T 0 52 51 / 1 85 48 - 0 www.stadtwerke-pb.de

4
Grußwort
GEHÖRSCHUTZ SICHERES MUSIKERLEBNIS BEI BESTER SOUNDQUALITÄT. VOM PROFI DIE HÖREXPERTEN IN PADERBORN. Riemekestr. 12, 05251.27480 Husener Str. 48, 05251.1423607 hoerakustik-vollbach.de
Inhalt 6 Editorial 03 Grußworte 04 Impressum 07 Kulturtaxi 08 Von einer Notidee ans Mittelmeer Entdecker gesucht 11 Discovery Shows Superlative Mitglieder 14 die kleinsten und größten, fleißigsten und reichsten Die Erfolgsgeschichte geht weiter 16 20. Netzwerktreffen von 0525.1fallsreich Unsere Festivalsaison 2023 19 Veranstalter resümieren Glückwunsch 24 60 Jahre Farmhouse Jazzclub 40 Jahre »das HEFT« 10 Jahre Kleine Bühne Deelenhaus
9
16 Seite 24
Seite
Seite

Engagement kennt kein Alter 26

Renate Justus: Ein Leuchtturm im Sennekult Hövelhof e.V.

PaderQuader. 28

Liebeserklärung an das Schöne am Wegesrand

Impressum:

Druck: Mediaprint Paderborn

Gestaltung: MorschWerbung, Paderborn V.i.S.d.P.: Harald Morsch

Herausgeber: Kultur- und Kreativmotor OWL e.V.

Am Magazin haben mitgewirkt:

Olaf Menne, Julia Ures, Tom Gerß, Kai Greupner, Monika Lumperda, Christian Bökamp, Freddy Würden, Michael Langewender, Thorsten Hennig, Felix Oestersötebier

Inhalt / Impressum 7
Seite 24 Seite 21 Seite 12 Seite 28

Kulturtaxi: Von einer Notidee ans Mittelmeer

»Es war die Band Kapelle Petra, die uns auf diese Idee gebracht hat«, erinnert sich Olaf Menne von der Agentur Lautstrom. Während des Corona-Lockdowns im Sommer 2020 spielte die Band Mini-Konzerte in den Vorgärten ihrer Fans aus ihrem Band-Bus heraus.

»Eine großartige Idee, die ich dann anderen Acts in meiner Agentur vorgestellt habe. Damals waren sämtliche Einnahmen durch Konzerte weggebrochen. Den Musikern fiel die Decke auf dem Kopf.«

Das Goodbeats Konzerttaxi

Für die Band Goodbeats kam die Idee wie gerufen.

In Duobesetzung ist Bandleader Thilo Pohlschmidt seitdem mit einem seiner beiden Schlagzeuger unterwegs. »Wir haben unseren Bandbulli so umgebaut, dass wir innerhalb von 5 Minuten startklar für ein Konzert sein kön-

nen.

Wir benötigen nur einen Parkplatz und einen Stromanschluss. Inzwischen können wir sogar bei Regen spielen.« Die Goodbeats haben bereits bis zu acht Konzerte an einem Tag gegeben. »Es ist großartig, dass wir so flexibel sind. Einmal haben wir gegen 22 Uhr in einer Garageneinfahrt gespielt. Ein Passant hat uns zufällig gehört und uns dann spontan als Geburtstagsüberraschung für seine Frau gebucht. Das war keine zwei Stunden später. Pünktlich um 0 Uhr ging‘s los.« Auch heute gibt es immer noch eine hohe Nachfrage nach ihrem Konzerttaxi. »Meistens müssen wir absagen, da unser Kalender wieder voll mit großen Bandkonzerten ist. Aber werktags oder auf dem Weg zu einer anderen Show spielen wir nach wie vor Konzerttaxi-Shows. Oft treten wir als Höhepunkt oder Überraschung bei privaten Feiern auf.

Kulturtaxi 8
Goodbeats Konzert-Taxi Foto:
Maria Heggemann

Touren und Festivals

Die Agentur Lautstrom hat mit der KulturtaxiIdee erfolgreich Touren und kleine Festivals umgesetzt. Agentur Acts wie Reis Against The Spülmaschine, Beatbox‘nBlues oder Drumbob waren im Sommer 2021 in Ostwestfalen-Lippe unterwegs und gaben pro Tag fünf verschiedene Shows. Bei Kulturtaxi-Festivals bespielte die Agentur gleichzeitig drei Biergärten mit drei verschiedenen Kulturtaxis, so dass das Publikum an einem Abend drei verschiedene Acts erleben konnte. 2023 präsentierte Lautstrom im Auftrag der Werbegemeinschaft monatlich Kulturtaxis in der Paderborner Innenstadt, um Passanten den Einkauf mit hochklassiger Straßenmusik zu versüßen.

Die Konzert-Jacht der Sazerac Swingers

Bei einer der Touren waren auch die Sazerac Swingers aus Gütersloh unterwegs. Ihre Kulturtaxi-Variante ist nahezu komplett akustisch und bietet als »Hot 5« eine Reminiszenz an alte New Orleans Jazzbands. Im Sommer 2021 hatten die Sazerac Swingers die Möglichkeit, einen Bandurlaub vor der Küste Sardiniens zu verbringen. Ein Freund der Band hatte seine 17 Meter lange Jacht zur Verfügung gestellt. Nach einer spontanen Jamsession an Bord erhielten sie Applaus von einem anderen Schiff. Das brachte sie auf die Idee, das Kulturtaxi-Konzept aufs Wasser zu übertragen. Sie spielten fortan von ihrer Jacht aus für andere Schiffe. »Die Millionäre, für die wir gespielt haben, waren sehr großzügig. Diese Mini-Shows haben unseren gesamten Urlaub finanziert.«

9
Kulturtaxi
The Sazerac Swingers Foto: Konrad Olson

Internetportal für Kulturtaxis

Das Kulturtaxi-Konzept hat sich durchgesetzt. Aus einer Corona-Notidee wurde ein erfolgreiches Auftrittsformat für Künstler*innen.

Hast Du Interesse an einem Kulturtaxi? Auf »Kulturtaxi.net« haben wir ein Portal eingerichtet, auf dem sich Acts mit mobilen Kulturangeboten vorstellen können. Künstler*innen können hier direkt angefragt werden. Es stehen derzeit über 30 verschiedene Angebote zur Auswahl.

www.kulturtaxi.net

www.sazeracswingers.com

www.lautstrom.de

www.goodbeatsband.de

10 Kulturtaxi

Entdecker gesucht: Discovery Shows

“Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne” – das Zitat von Hermann Hesse beschreibt gut den Leitgedanken eines neuen Projekts, das wir 2024 mit mehreren Mitgliedern gemeinsam umsetzen möchten.

Wie können wir Newcomer-Acts fördern? Wie bringen wir neue Generationen in unsere Veranstaltungen? Wie können wir neue KulturMacher*innen aktivieren?

Diese Fragen waren die Ausgangslage für das neue Projekt “Discovery Shows”, das wir gerade gemeinschaftlich vorbereiten. Wir möchten die Energie und Magie des Anfangs nutzen und dem Publikum die Chance bieten, etwas Neues und Frisches zu erleben. Zuschauer*innen sollen neue Talente entdecken und frühe Zeugen von aufregenden künstlerischen Entwicklungen werden können.

Unsere Entdeckungen

In der Vergangenheit gab es bei unseren Mitgliedern immer viel zu entdecken. Acts, die heute große Hallen füllen, waren in einem frühen Stadium bei uns zu erleben. Beispiele gibt es genug: So traten “AnnenMayKantereit” mit “Von Wegen Lisbeth” als Vorband im Deelenhaus Paderborn vor einhundert Zuschauer*innen auf. Kettcar” spielte zusammen mit “Olli Schulz” vor etwa

250 Menschen beim Rock gegen Regen Festival in Scherfede. “Im Publikum tanzte auch einmal Heike Makatsch”, erinnert sich Mitorganisator David Schlesinger. Ihm gelang es sogar, “Milky Chance” für zwei Benefiz-Auftritte an eine Schule in Hofgeismar zu buchen. Wer als Zuschauer*in bei diesen Veranstaltun-

gen dabei war, erinnert sich immer wieder gern an diese besonderen Erlebnisse und hat wohl schon oft davon erzählt .

Bauchgefühl und Daten können trügen Verschweigen wollen wir allerdings nicht, dass eine Liste von Acts, die als große Talente angesehen wurden, aber die keine große Karriere machten, um ein Vielfaches länger wäre. Ein Gespür bzw. Bauchgefühl kann trügen. Die Gefahr für Veranstalter*innen, nicht den Geschmack des potentiellen Publikums zu treffen, ist groß. Zwar stehen heute immer mehr digitale Daten zur Verfügung, die für eine Einschätzung der Popularität eines Acts nützlich sind. Doch sagt die Anzahl der Follower*innen bei Instagram oder die der monatlichen Hörer bei Spotify tatsächlich etwas darüber aus, wie viele Gäste zu einem Konzert in OstwestfalenLippe kommen?

Falsche Einschätzungen haben schon viele Veranstalter*innen in große Probleme gebracht. Auch unseren Mitgliedern passiert es immer wieder, dass Erwartungen nicht mit dem tatsächlichen Zuschauerinteresse übereinstimmen. “Wir haben mit nur einer Veranstaltung mal einen fünfstelligen Verlust gemacht”, berichtet Christoph Bettermann vom Kulturverein Scherfede. Zu einem Konzert kamen anstatt der benötigten 1.000 Zuschauer*innen lediglich 250. Gerade mit neuen und noch unbekannten Acts ist es schwierig, genügend Zuschauer*innen zu finden. “Ich habe mal ein Konzert erlebt, bei dem ich der einzige zahlende Gast war. Die Band spielte trotzdem das komplette Konzert vor mir und dem Personal.

11 Entdecker gesucht: Discovery Shows

Ich werde den Abend nie vergessen, aber es fehlte natürlich ganz viel an dem Abend: Ohne Publikum gibt es keine Dynamik und Atmosphäre, die ein Liveerlebnis ausmacht”, erinnert sich Olaf Menne.

Am Start im Gewächshaus

Gibt es neue Wege, um Publikum zu aktivieren? Ja. Ein Beispiel ist die Show “Am Start”, die vom Paderborner Kultursoli initiiert wurde: In einem Gewächshaus wurden in einer moderierten Show vier verschiedene Nachwuchs-Acts präsentiert. Erfahrene und in der

heimischen Szene bekannte Persönlichkeiten kommentierten die Kurzauftritte und gaben wohlwollende Tipps. Einen offenen Verkauf für die Tickets zur Show gab es nicht. Allein durch persönliche Einladungen wurden alle Plätze vergeben.

Senne Beach

Auch dem Sennekult e.V. gelang es, eine neue Veranstaltung für ein junges Publikum zu starten. Ihr EDM-Festival Senne Beach war mit 1800 Zuschauer*innen ausverkauft. Solche Veranstaltungen dienen als

Entdecker gesucht: Discovery Shows 12
Am Start Newcomer-Show Foto: Nik de Mar

Macht mit im Discovery Team!

Prototypen und Motivation für Formate, die unser neues Projekt “Discovery Shows” hervorbringen kann.

Wir möchten systematischer neuartige Veranstaltungskonzepte entwickeln und wir möchten unsere Mitglieder dabei unterstützen, dass sie zukünftig Fehleinschätzungen möglichst vermeiden. Du kannst uns auf zwei Arten dabei unterstützen:

a) Werde Kulturscout

Wir suchen Kulturentdecker*innen. Hast Du Interesse, neue Acts zu finden und neue LiveKonzepte zu entwickeln? Dann mach mit in unserem Discovery Team. Du tauscht Dich in meist digitalen Meetings mit unseren Mitgliedern aus. Deine Aufgabe ist es, für frischen Wind zu sorgen und neue Ideen und Kontakte einzubringen.

b) Komm ins Testpublikum

Wir suchen Leute aus unserer Region, die uns bei Event-Tests unterstützen. Wir möchten ein Testpublikum haben, das wir befragen können. Es ist ganz einfach: Du erklärst dich bereit, an Online-Umfragen teilzunehmen und uns so Feedback zu geben. Vielleicht laden wir auch einmal zu Testveranstaltungen ein. Unabhängige Einschätzungen von potentiellen Veranstaltungsgästen helfen uns enorm. Mach gerne mit! Über den QR-Code kommst Du zu einem Anmeldeformular.

https://kulturkreativmotor.de/discovery/

Entdecker gesucht: Discovery Shows 13
WERDE KULTURSCOUT KOMM INS TESTPUBLIKUM

ZUSCHAUER

hat der Wünnstock e.V. bei seinen Veranstaltungen. Der Pro-KopfBierkonsum ist legendär. Liegt es am Westheimer Pils?

www.wünnstock.de

kennt das Freizeitportal Partyborn. Wöchentlich zeigt ihr Partyalarm, daß die Stadt ganz und gar nicht paderboring ist.

den längsten

TEPPICH

hat die BBT Messegesellschaft. BBT organisiert Messen wie die LifestyleMesse DISTRICT LIVING oder die Ausbildungsmesse CONNECT.

Partyborn

www.partyborn.de

superlative

www.bbt-messe.de

die modernste

SCHEUNE

hat die Kulturscheune 1a Fürstenberg. 2022 wurde hier fleißig renoviert. Es entstanden zwei super ausgestattete Veranstaltungsräume mit Bühne & Backstage-Bereich.

www.kulturscheune1a.de

der taktvollste

SCHLAGZEUGER

ist Karl Snelting. Er ist hauptsächlich als Schlagzeuger von “Ombre di Luci”, und der 70erJahre-Rockband “Major Healey” tätig, Zudem unterrichtet er Klavier und Schlagzeug.

www.snelting.de

die bewegtesten

BILDER

hat das TV Studio Kanal 21 in Bielefeld. Die Konzertstream-Experten übertragen seit über 20 Jahren LiveKonzerte.

www.kanal-21.de

IN PADERBORN
die heißesten PARTYS
die durstigsten

STIMME

hat die Opensängerin Petra Merschmann. Sie ist als Vocal-Coach aktiv, ihr Mann Volker als Chor- und Orchesterleiter. Zusammen organisieren sie Musicals und Passionskonzerte.

www.musical-academy.de

VERANSTALTUNGEN

organisiert der Verein “Freunde und Förderer der Kabarett Kultur im Hochstift e.V.”. Im Mallinckrodthof Borchen geht’s z.T. Sonntags um 11 Uhr schon los.

www.fzwei-kzwei.de

kultur kultur kreativ kreativ motor motor

die meist verkauften

SCHALLPLATTEN

zählt Tonetoaster Records. Unser 2. Vorsitzender und Labelchef Michael hat 2023 den Sound Store - einen Plattenladen - in Wiedenbrück eröffnet.

www.tonetoaster.com

KONZERTE

veranstaltet der Verein Clubmusik Holzminden in der Tonenburg Höxter, Hier waren schon Musiker aus den USA, Großbritannien, Australien, Skandinavien und Spanien zu Gast.

clubmusikholzminden.de

VEREIN

bei uns ist der Kulturring Erwitte e.V.. Der Verein wurde bereits 1952 gegründet. Heute organisieren die ca. 100 Mitglieder hauptsächlich Lesungen und Kabarett.

www.kulturring-erwitte.de

VEREIN

ist Radio Holzhaus e.V. aus Hövelhof. Der Verein produziert Radiosendungen und organisiert Konzerte.

www.radio-holzhaus.de

Mitglieder
der meist gehörte
die internationalsten
der älteste
die frühesten
die
gewaltigste
Die Erfolgsgeschichte geht weiter:

20. Netzwerk treffen von 0525.1fallsreich

Aller Anfang ist schwer, sagt der Volksmund… Mit Skepsis wurde das erste 0525.1fallsreich-Treffen in Paderborn im Februar 2016 im Vorfeld beäugt. Die Organisatorinnen Rita Maria Fust und Julia Ures hörten im Vorfeld „das funktioniert nicht in Paderborn«, „gab‘s schon mal, lief nicht« und mehr. Unbeirrbar planten sie weiter und konnten zum ersten Treffen im Markt 5 damals 150 Kreative begrüßen – das Café war voll und die Gäste begeistert.

Zeitsprung: Im September 2023 fand das mittlerweile 20. Treffen des Netzwerks statt und zeigte wieder einmal seinen Erfolg. Von Anfang an richtet sich das kostenfreie Angebot an Künstler*innen, Kreative und Kulturschaffende und bietet ihnen Gelegenheit, sich kennenzulernen, zu vernetzen und gemeinsame Projekte auf den Weg zu bringen. Und so haben die „Einfallsreichtreffen« bereits unzählige Kooperationen auf den Weg gebracht: seien es Konzerte,

0525.1fallsreichtreffen 16
MC_AnzWS_210x140_20230830.indd 1 30.08.23 13:39

Performances und Ausstellungen, die daraus hervorgingen, Co-Working, kleinere Aufträge für die Neugestaltung von Websites oder Fotoshootings, Buchungen für Events, größere gemeinsame Projekte oder Förderanträge und vieles mehr. Heute organisieren Olaf Menne, Inhaber der Bookingagentur Lautstrom, Fotograf Thorsten Hennig und Moderatorin Julia Ures die Treffen, zu denen meist um die 100 Gäste kommen. Olaf Menne: „Wir beobachten auch immer, dass der lockere Austausch absolut gewinnbringend ist. Die Kreativen tauschen Erfahrungen mit konkreten Themen wie GEMA, der Künstlersozialkasse oder dem Umgang mit Auftraggebern aus, freuen sich aber genauso über eine Möglichkeit und die Zeit,

einfach mal über dies und das zu plaudern.« Die Idee zu 0525.1fallsreich war den Gründerinnen Fust und Ures Ende 2015 bei einem Kreativfrühstück der Wirtschaftsförderungsgesellschaft gekommen, das sehr großen Anklang fand und bei dem die Teilnehmer*innen als wichtigstes Ergebnis den Wunsch nach mehr Vernetzung formulierten. Beide überlegten nicht lang, taten sich zusammen und probierten es einfach aus. Moderatorin Julia Ures sagt über die vergangenen Jahre: „Natürlich wusste niemand, ob unser Netzwerk die lange Zeit der Corona-Abstinenz überstehen würde. Denn unsere Treffen leben vom persönlichen Austausch und den konnte es ja über so lange Zeit einfach nicht geben. Jetzt sehen wir: der

0525.1fallsreichtreffen 17
20. 0525.1fallsreich Treffen Foto: Michael Bartylla

Zusammenhalt ist nach wie vor ungebrochen da und die Nachfrage ist sogar größer als vor Corona.« Zu jedem Treffen kämen auch jedes Mal neue Kreative und Kulturschaffende, berichtet Ures. Menschen, die vielleicht gerade den Schritt in die Selbständigkeit gewagt haben, aus einer Familienphase kommen oder neu nach Paderborn gezogen sind. Thorsten Hennig ergänzt: „Davon lebt 0525.1fallsreich: einerseits von bekannten Gesichtern, einer vertrauten Atmosphäre und einem Zusammengehörigkeitsgefühl, aber auch von der großen

Offenheit für neue Menschen und Kontakte.« Immer wieder besuchen auch Institutionen wie die IHK, die WFG, das Kulturamt, aber auch Vertreter*innen aus der Politik die Treffen, um die große kreative Szene Paderborns besser kennenzulernen. Die Organisator*innen wollen wie bereits seit 2016 das Treffen zukünftig weiterhin regelmäßig viermal im Jahr stattfinden lassen und laden alle Interessierten herzlich ein.

Weitere Informationen zum Netzwerk und den Treffen hier: www.05251fallsreich.de.

0525.1fallsreichtreffen 18
www.thorsten-hennig.de www.05251fallsreich.de www.juliaures.de
0525.1fallsreich Treffen Foto: Thorsten Henning

Festival-Rückblick: so war unser Festivalsommer 2023

Unsere Mitglieder haben im Sommer 2023 einige Open Air Festivals an den Start gebracht. Wir blicken zurück.

Confluence Festival

Los ging es an Pfingsten mit dem Confluence Festival in Paderborn. Bei bestem Sommerwetter. Auf drei Bühnen traten im Paderquellgebiet insgesamt 16 internationale und nationale Spitzenmusiker*innen auf – Open Air und bei freiem Eintritt.

Unser Mitglied Uli Lettermann war der künstlerische Leiter des neuen Events. Er verzichtete bewusst auf eine stilistische Festlegung. Er wollte, dass sich Menschen auf dem Festival begegnen, die ungeahnte Mischungen von Reggae bis Klassik, von Indie-Pop bis Jazz und auch experimentelle Performances erleben.

Sein Fazit: „Ich bin überwältigt von der überaus

positiven Resonanz. Dass so viele Menschen sich darauf eingelassen haben, hätte ich nicht gedacht. So viele glückliche Gesichter gesehen zu haben, macht mich natürlich auch sehr froh. Es ist nahezu alles reibungslos geglückt. Nur die Versorgungsstände waren natürlich nicht auf einen derartigen Ansturm vorbereitet, da gibt es Erweiterungsbedarf.“ Eine zweite Ausgabe kommt: Pfingsten 2025.

www.confluence-festival.de

19 Festivalrückblick
Confluence Festval Foto: Dirk Relleke

KRAUT UND RÜBEN-Musikfestival

Kein leichtes Jahr hatte das Kraut und Rüben Musikfestival Hembsen im Kreis Höxter. Förderanträge wurden abgelehnt und zum Veranstaltungstermin gab es ungewöhnlich viele Parallelveranstaltungen in der unmittelbaren Nachbarschaft. Die erhofften mindestens 500 Zuschauer*innen blieben aus. Dennoch zieht Kai Greupner vom Hembser Kulturverein ein positives Fazit: „Das vorab zusammengestellte Helfer*innen-Team war so groß wie nie. Es kamen sogar Menschen aus dem Saarland angereist, um uns zu unterstützen. Zudem konnten wir unsere Festivalfreundschaft mit dem IN.DIE-Musikfestival aus Hof in Bayern weiter vertiefen: Anna aus dem dortigen Team war zwei Nächte unsere Gästin in Hembsen, nachdem sie bei ihrem Festival Besuch von unserer zweiten Vorsitzenden Chrissie bekommen hatte. Menschlich also wieder alles fein bei uns in https://kultur.hembsen.de/

Hembsen! Am Ende hat das Ganze natürlich wieder großen Spaß gemacht. Und wenn man dann mit der Band, die extra aus Utrecht angereist ist, im Anschluss in der Dorfkneipe am Tisch sitzt und ein Bier trinkt, ist das wirklich eine tolle Sache. Dennoch wünschen wir uns, dass solch eine lokale Kulturveranstaltung, die ja auch für‘s lokale Publikum gemacht ist, noch mehr wertgeschätzt wird. Niemand soll hinterher sagen, dass hier „auf dem platten Land“ nichts los ist. Das stimmt so nicht! Da ist eine Menge los – die Menschen müssen halt nur hingehen.“ Die vierte Ausgabe des Festivals wird am 31.08.24 stattfinden.

Festivalrückblick 20
Kraut und Rüben Festival Foto: Christine Rüther

Senne Beach

Der Sennekult e.V. war der Meinung, dass es zu wenige Events in Hövelhof gibt, die als Schwerpunkt eine Zielgruppe zwischen 16 und 25 Jahren haben. Daher haben sie ein junges Orga-Team gegründet, welches das Konzept zum Senne Beach Festival erstellte. Aus der Idee wurde ein voller Erfolg: Die verfügbaren 1800 Tickets waren teilweise in wenigen Minuten an den Vorverkaufsstellen vergriffen. Am 12.08. fand die erste Ausgabe an Schlotmann´s See in Hövelhof statt. Von 15:00 Uhr bis 24:00 Uhr gab es für die Besucher*innen ordentlich was auf die Ohren. Namenhafte EDM-Künstler wie z. B. Noisetime, Oliver Magenta oder Dan Lee sowie lokale Helden wie Averro, Niklas Sprenger oder Tiger & Phoenix sorgten für den perfekten Sound. Sennekult Geschäftsführer Christian Bökamp www.sennekult.de

berichtet: “Der Tag begann mit einem regnerischen Morgen und Nachmittag, der das Gelände in ein Schlammfeld verwandelte und die Stimmung leicht dämpfte. Doch um 18:00 Uhr klarte der Himmel auf und verwandelte das Festivalgelände in eine pulsierende Partyzone.“ Das Feedback der Besucher war durchweg positiv, so dass sich der Verein dazu entschieden hat eine zweite Auflage des Festivals an den Start zu bringen. Dieses soll am 29. Juni 2024 erneut an Schlotmann´s See stattfinden.

Festivalrückblick 21
Senne Beach Festival Foto: Dennis Daletzki

KGB Open Air

Kurz vor dem Festivalwochende im Juni lagen die Vorverkaufszahlen weit hinter den Erwartungen. Die Konzerte wurden schlussendlich im KulturGüterBahnhof durchgeführt, der eigentlich nur als Backstage dienen sollte. Alle Bands und Dienstleister*innen erklärten sich bereit, diesen Schritt mitzugehen. Aus einem schlecht besuchten Open Air wurde so ein Indoor-Festival mit bester Stimmung. Die Konzerte von Muff Potter, Tonbandgerät und Flo Mega & The Ruffcats wurden gefeiert: “Bei allen Konzerten herrschte eine tolle Clubatmosphäre. Am Ende die richtige Entscheidung” resümiert Michael Langewender.

www.kgb-langenberg.de

Altenbergen Rock N Revel

Das von den schwedischen Melodic-Rock Legenden “H.E.A.T.” und die englischen ClassicRockern “The Treatment“ angeführte Line Up sorgte für das bislang größte Festival in Altenbergen. In dem Ortsteil von Marienmünster bei Höxter leben nur 450 Einwohner*innen. Zum Festival konnte der Verein Altenbergen on Stage e.V. 1300 Zuschauer*innen und 100 Zeltplatzgäste begrüßen. Am 13. und 14.09.2024 steigt die fünfte Ausgabe des Festivals.

T-Mania Festival

Vor 19 Jahren begann alles mit einer ausufernden Geburtstagsparty, die heute als das beliebte »T-Mania Festival« bekannt ist. Das »T« im Festivalnamen steht für das Geburtstagskind, welches diese Tradition bis heute aufrechterhält und die Bands mit Begeisterung ankündigt. Jedes Jahr hat T. einige Überraschungen dabei. Diesmal z.B. die Band Muskelprotz, die das Publikum zu Liegestützen animierte. Dass in diesem Jahr erstmals “cashless” gefeiert werden konnte, war für viele Besucher*innen eine Erleichterung. Denn das Dorf Dalhausen ist zwar idyllisch und die Umgebung malerisch. Einen Geldautomaten gibt es hier allerdings nicht. Am 21.06.2024 geht’s weiter.

https://t-mania.de/

22 Festivalrückblick
www.rocknrevel.de
Schlotmann Straßenbau|Sand&Kies|Recycling @schlotmann_gruppe www.schlotmann.com

Glückwunsch – wir gratulieren unseren

Mitgliedern

60 Jahre Farmhouse Jazzclub

Seit 1963 organisieren die heute rund 40 engagierten Mitglieder des Farmhouse Jazzclubs ehrenamtlich Konzertwochenenden. Bei mehr als 2500 Konzerten hat der Verein seitdem Musiker*innen aus über 25 Nationen auf seine Bühne gebracht. Das Programm ist abwechslungsreich und vielseitig. Hier ist Jazz niemals abgehoben und unnahbar, sondern stets zugänglich und familiär. Man kann mitreißende »Gute-Laune-Musik« erleben, die zum Feiern und Tanzen einlädt, genauso wie zum Nachdenken anregende, ruhige Konzertabende. Im Sommer finden die Konzerte bei schönem Wetter im Freien unter den alten Eichen statt.

40 Jahre “das Heft”

1983 startete Harald Morsch mit einer Schreibmaschine und 5.000 D-Mark Startkapital sein eigenes Kulturmagazin. Heute, 431 Ausgaben später, erstrahlt »das Heft« immer noch im alten Glanz.

Was macht dieses Magazin so besonders? Am bewährten Konzept wurde nichts geändert: Es bietet nach wie vor eine Fülle von Veranstaltungshinweisen, reichlich Fotos und Anzeigen, und das alles kostenlos.

Harald Morsch hat sein Herzblut in dieses Projekt gesteckt und bewiesen, dass Leidenschaft und Engagement der Schlüssel zum Erfolg sind. Sein Kulturmagazin ist nicht nur eine Quelle der Information, sondern auch ein Stück Kulturerbe. Auf die nächsten 40 Jahre!

www.farmhouse-jazzclub.de

Glückwunsch 24
www.heft.de
Farmhouse Jazzclub Foto: Noah Kammel Heft Gründer Harald Morsch

10 Jahre Kleine Bühne Deelenhaus

Es war wohl ein Glücksfall für Paderborn, als sich das Ehepaar Ortner entschloß, zwei miteinander verbundene Fachwerkhäuser in der Krämerstraße zu erwerben und ein Theater zu gründen. Es folgte ein Jahr des Umbaus und im Jahr 2013 fand die erste Veranstaltung auf der „Kleinen Bühne Paderborn im Deelenhaus“ statt. Schnell hat sich das Deelenhaus zu einem kulturellen Ort erstklassiger Güte entwickelt. Heute hat die Kleine Bühne überregionale Bedeutung und zieht Publikum aus dem weiteren Umfeld; die einmalige Atmosphäre und das hochinteressierte Publikum wiederum locken internationale Könner*innen nach Paderborn.

REIS AGAINST THE SPÜLMACHINE

Glückwunsch 25
Paderborn Foto: von Harald Morsch
Deelenhaus
www.deelenhaus.de Tickets auf AD ticket.de WOOZLE GOOZLE 20.09. Blomberg 21.09. Bünde 05.12. Harsewinkel 06.12. Kassel 12.03. Osnabrück 19.03. Münster 13.03. Bielefeld   ... und viele weitere Termine! 28.05. Paderborn MAYBEBOP © Sven Sindt © Jan Hüsing ... und viele weitere Termine!
03.04. Hamm 04.04. Bielefeld ... und viele weitere Termine! © SUPER RTL Puppenentwicklung Woozle: bigSmile / Martin Reinl ... und viele weitere Termine!
Engagement kennt kein Alter – Renate Justus:

Ein Leuchtturm im Sennekult Hövelhof e.V.

Im Sennekult e.V., einem Kulturverein aus der Sennegemeinde Hövelhof, gibt es ein ganz besonderes Mitglied, das mit ihrem Engagement und ihrer Herzlichkeit die Gemeinschaft bereichert. Renate Justus, im stolzen Alter von 81 Jahren, ist seit dem 15. Januar 2012 ein aktives Mitglied dieses Vereins und ein wahres Vorbild für uns alle.

Geboren und aufgewachsen in Hövelhof, war Renate Justus jahrelang als Standesbeamtin

für die Sennegemeinde tätig. Doch auch nach dem Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand hält sie das Feuer des Engagements am Lodern. Neben ihrer Mitgliedschaft im Sennekult Hövelhof e.V. ist Renate auch Teil der Kolpingsfamilie Hövelhof, der Senioren CDU, dem Verkehrsverein und der Radfahrgruppe »Die Sattelfesten«. Ihre Agenda ist prall gefüllt, aber für Renate zählt vor allem die aktive Teilnahme an den kulturellen Veranstaltungen des Sennekults.

Für Renate ist der Sennekult nicht nur ein Verein, sondern eine zweite Familie. »Der Verein gibt mir das Gefühl, dass ich willkommen bin«, sagt sie mit strahlenden Augen. Was sie antreibt, mit 81 Jahren immer noch so aktiv zu sein? Es ist der Wunsch, etwas Sinnvolles zu tun.

Und was könnte sinnvoller sein, als einen Verein zu unterstützen, der so wunderbare Veranstaltungen für die gesamte Gemeinde organisiert?

Besonders schätzt Renate den Kontakt zu den jungen Besucher*innen. »Sie sind immer nett und freuen sich, wenn ich einen meiner Späße mache«, erzählt sie mit einem Lächeln. Weiter findet sie es bewundernswert, dass die Sennegemeinde und der Bürgermeister so hinter dem Verein stehen.

Als Renate nach ihrem persönlichen Veranstaltungshighlight gefragt wird, gerät sie ins Schwärmen. Das Open Air am See mit der Band »Brings« hat es ihr besonders angetan.

Engagement 26
Renate Justus Foto: Raphael Athens

»Das war eine ganz besondere Kulisse mit richtig guten Musikern«, schwelgt sie in Erinnerungen.

An diesem Tag verkaufte sie Wertmarken und hatte dabei einen exzellenten Blick auf die Bühne. Für sie war es ein unvergessliches Erlebnis.

Auf die Frage, welche Veranstaltungsreihe im Sennekult nicht aus dem Programm fallen darf, antwortet Renate ohne zu zögern: Das Irish Folk Festival. Diese jährliche Veranstaltung ist für sie und viele andere ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender. Zum Abschluss möchte Renate allen Menschen Mut zusprechen, sich in einem Kulturverein zu engagieren.

»Das macht einen glücklich und man ist Teil einer großen Gemeinschaft«, sagt sie abschließend. Renate Justus ist nicht nur ein Mitglied

im Sennekult Hövelhof e.V., sie ist ein lebendiges Beispiel für die Tatsache, dass Engagement keine Altersgrenzen kennt und dass man in jedem Lebensabschnitt etwas Bedeutsames bewirken kann.

www.sennekult.de

Der Waldgarten:
Entspannen im Grünen

Im SAUNAhaus:

• 100 m2 Eventsauna

• 35 m2 PanoramaWaldSauna in 10 m Baumhöhe

Im WALDhaus:

• WALDsuiten – ein exklusives Refugium für Ihren Aufenthalt mit Sonnenterrasse

• Panoramadachterrasse mit Paarliegen

• Großzügige Ruhebereiche mit Blick in den Heilwald

• Kaminlounge

Im WALDgarten:

• 34° Infinitypool mit beheiztem Wasserfall

• kulinarisches WALDbistro

• Naturteich

• Erdsauna mit Kamin

Mehr Informationen unter:

Saunieren mit oder ohne Badebekleidung

#waldgarten #feelfree

www.westfalen-therme.de/waldgarten

Wellness Erlebnis Fitness Restaurant Hotel

Westfalen-Therme GmbH & Co. KG Schwimmbadstraße 14 · 33175 Bad Lippspringe www.westfalen-therme.de

27
Engagement

PaderQuader – Liebeserklärung an den Wegesrand

Unser Mitglied Monika Lumperda, Grundschullehrerin mit großer Leidenschaft für die lokale Kunstszene, hat ein Herzensprojekt: Die PaderQuader – kleine Kunstwerke, die auf Holztäfelchen aus Birke/Multiplex mit den Maßen 10x10 cm präsentiert werden. Monikas

Fotografien sind die Hauptattraktion auf diesen kleinen Holzwerken. Doch was sie besonders macht, sind die Details, die sich in ihren Bildern verbergen. Jedes dieser Kunstwerke erzählt eine Geschichte und vermittelt die Schönheit im Alltäglichen. Monika findet ihre Inspiration am Wegesrand – hauptsächlich bei Spaziergängen durch ihre Lieblingsstadt Paderborn. Ihre Kamera ist sehr oft dabei. Das Besondere an PaderQuader ist nicht nur die künstlerische Einzigartigkeit, sondern auch die Nachhaltigkeit, die in jedem Schritt des Produktionsprozesses verankert ist. Monika arbeitet eng mit einer örtlichen Tischlerei in Paderborn zusammen, die die Holztäfelchen herstellt. Die Bilder werden in einer Druckerei vor Ort mit UV-beständiger Tinte auf das Holz gedruckt, was sicherstellt, dass sie viele Jahre lang ihre Farbfrische bewahren. Doch damit

PaderQuader 28
Pader Quader Foto: Monika Lumperda Pader Quader Foto: Monika Lumperda

nicht genug: Pro verkauftem Bild spendet sie einen Euro für einen lokalen Zweck. Aktuell sammelt sie für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter.

Monika Lumperda zeigt uns, wie Kunst und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können. Mit PaderQuader lädt sie uns ein, die Schönheit des Alltäglichen zu entdecken und gleichzeitig Gutes zu tun. Möchtest du mehr über PaderQuader erfahren oder vielleicht sogar welche dieser Kunstwerke in deinem Zuhause haben? Alle Informationen und eine Übersicht darüber, wo die PaderQuader erhältlich sind, findest du auf ihrer Website. Du kannst sie auch auf Instagram unter @paderquader finden, um weitere Einblicke in Monikas künstlerische Reisen zu erhalten.

www.pader-quader.de

29
Monika Lumperda Foto: Monika Lumperda
PaderQuader
Pader Quader Foto: Monika Lumperda

Outro und Support

Wir danken allen Autor*innen, Fotograf*innen, und Interviewpartner*innen für die Mitwirkung an diesem Magazin. Danke auch an alle Firmen, die in diesem Magazin eine Anzeige geschaltet haben und so zum Gelingen des Projekts beigetragen haben. Ermöglicht wurde das Magazin durch das Mikroförderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Die Umsetzung erfolgte durch Harald Morsch und seinem Team vom Veranstaltungsmagazin Heft.

Das nächste Magazin soll im Dezember 2024 erscheinen. Bis dahin freuen wir uns über jedes Feedback. Empfehlt uns gern weiter, besucht die Veranstaltungen unserer Mitglieder und abonniert den Newsletter der Kulturvereinigung OWL.

Du möchtest unsere Arbeit unterstützen?

Mitgliedschaft

Dann werde doch aktives oder förderndes Mitglied. So unterstützt Du uns durch einen jährlichen Betrag, den Du selbst bestimmen kannst. Diese Art der Unterstützung gibt uns langfristige Sicherheit bei der Planung unseres Jahresbudgets.

Spende für unseren Verein Wir sind für jede Spende dankbar. Du kannst ganz einfach einen Betrag deiner Wahl auf unser Vereinskonto überweisen. Bei einer Vereinsspende stellen wir dir gerne eine Spendenquittung aus, die dir die Möglichkeit gibt, deine Spende steuerlich abzusetzen.

Outro und Support 30
e.V.
Kulturund Kreativmotor
Foto: Thorsten Henning

Unsere Mitglieder

Natürliche Personen

1. Vorsitzender Olaf Menne (Agentur Lautstrom)

2. Vorsitzender Michael Langewender (Tonetoaster Records)

Julia Ures (Moderatorin)

Markus Runte (Stadtmuseum Paderborn)

Uli Lettermann (Deelenhaus Paderborn)

Harald Morsch (Veranstaltungszeitschrift HEFT)

Monika Lumperda (Künstlerin)

Martin Warm (Anwalt)

Freddy Würden (Student Popmusik)

Max Oestersoetebier (Musiker – The Sazerac Swingers)

Petra Merschmann (Opernsängerin)

Sylvia Daume (Journalistin und Sängerin)

Volker Merschmann (International Musical Academy, Passionsfestpiele OWL)

Thilo Pohlschmidt (Musiker – Goodbeats)

Thorsten Hennig (Fotograf)

Nico Schulz (Partyborn)

Karl Snelting (Musiker Schloß-Holte)

Kultur- und Kreativmotor OWL e.V.

Reg.Nr.: VR 3849 AmtsG Paderborn

Steuernummer: 339/5777/2162

IBAN: DE59 4726 0121 8366 1671 00

Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold

BIC: DGPB DE3M XXX

Vereine und Institutionen

Kultur in Scherfede e.V.

Verein für Musik und Kultur e.V. Dalhausen

Wünnstock e.V.

ClubMusik Holzminden e.V.

Kulturring Erwitte e.V.

MusikZehner e.V. Langenberg

Hembser Kulturverein e.V.

Farmhouse Jazz Club Harsewinkel

Kulturscheune 1a Fürstenberg

Sennekult e.V. Hövelhof

Kanal 21 Bielefeld

FZWEIKZWEI Borchen

Radio Holzhaus Hövelhof

BBT Messegesellschaft

Online-Mitgliedsantrag

Ansprechpartner

1. Vorsitzender:

Olaf Menne

2. Vorsitzender

Michael Langewender

info@kulturkreativmotor.de

Unsere Mitglieder 31

volles programm leidenschaft

verpasse keine unserer Veranstaltungen

newsletter:

Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.