Page 1

JWT

DaCabrio

Sein sportliches Design wird ein Lächeln auf Ihr Gesicht zaubern und seine Fahreigenschaften ein breites Grinsen. Der neue Mazda MX-5 begeistert wie kein Roadster zuvor. Dafür sorgen das perfekte Handling dank 50:50-Gewichtsverteilung, die mitreißende Dynamik und die Tatsache, dass kein Dach Ihre Freudenschreie dämpft. Weitere Infos unter 01805-2012 (12 Cent/Min., Mo–Fr 9–18 Uhr), www.mazda.de oder bei Ihrem Mazda Vertragshändler.

Der neue Mazda MX-5. Typisch Zoom-Zoom.


classic-tour

Eine schรถne Italienerin: der rote 1958er Giulietta Spider mit dem 80-PS-Aggregat (o.l.), Entlang am Gardasee-Ostufer (o.r.), Beim Cappuccino-Stop im Limone (u.l.), Bei der Abfahrt von Tremosine (u.r.)


GARDASEE

Dolce Far Niente am Lago Brenzone, Malcesine, Limone – diese am Ufer des Gardasees gelegenen Orte sind beliebte Ziele für Cabriofahrer, denn sie wecken Erinnerungen an mildes Klima, köstliches Essen und mediterranes Leben. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie im Klassiker wie einem Alfa Romeo Giulietta Spider an den Lago fahren – Sie könnten Ihr Herz für immer an den Gardasee verlieren.

Die kleine Flucht aus dem Alltag gelingt in nur wenigen Stunden.Wenn der Wetterbericht für den Gardasee Sonnenschein verspricht, dann sollten Sie sich für ein verlängertes Wochenende in Ihrem offenen Liebling aus dem Staub machen und der italienischen Lebensart frönen. Schnell über die Brenner-Autobahn erreichbar, verlassen Sie die A22 an der Ausfahrt Affi/Lago di Garda Sud und steuern Torri del Benaco an, unseren ersten Schlemmertipp. Und lassen Sie sich von dieser Tour inspirien, um sich selbst auf die Suche nach versteckten Kostbarkeiten zu machen. M Torri del Benaco Hier im Süden, ist der See breiter und die Landschaft lichter. Bald erreichen Sie das historisch bedeutende Hafenstädtchen Torri del Benaco, das zum Veneto gehört. Sehenswert ist die direkt am historischen Hafen gelegene Festung der Scaliger, denen Dante in seiner „Göttlichen Komödie“ ein Denkmal gesetzt hat. Genau gegenüber

ist der Palazzo della Gardesana, in dem früher die venezianischen Statthalter das Sagen hatten. Wand an Wand mit dem Palazzo steht das kleine Kirchlein Santissima Trintà, das als Kriegerdenkmal genutzt und daher fast immer offen bleibt. Darin finden Sie wunderbare Freskenreste, die aus der GiottoSchule stammen sollen. Die Viale Marconi mitten im Ort ist eine gute Einkaufsadresse mit mehreren netten Geschäften. Traditionsbewusst wohnen können Sie im Hotel Gardesana, einem historischen Palazzo direkt am Hafen. Die Zimmer sind zwar zum größten Teil klein, aber gemütlich modernisiert. Das Tollste am Haus ist aber das Restaurant, das leider nur abends geöffnet hat und zur Buonricordo-Kette gehört. Es wird traditionell gekocht und Sie bekommen nach Genuss des Spezialgerichtes einen entsprechenden Erinnerungs-Teller. Zu empfehlen ist eines der See-Menüs, begleitet von einem guten Bianco di Custoza.

Hotel Gardesana, Piazza Calderini 20, I-37010 Torri del Benaco (VR), Tel. 0039045-7225411, www.hotel-gardesana.com Der Hafen bietet sich auch als Frühstücksplatz an, nicht zuletzt wegen seines ruhigen, beschaulichen Flairs. Gut und preiswert speisen können Sie im Bell´Arrivo, das nach hinten eine wunderhübsche Terrasse unter schattiger Pergola hat und auch mittags offen ist. Trattoria Bell´Arrivo, Piazza Calderini 10, I-37010 Torri del Benaco (VR),Tel. 0039045-6299028, www.hotelgalvani.it M Brenzone Brenzone ist ein Tipp für Entdeckungsfreudige und besteht aus mehreren mittelalterlichen, malerischen Gemeinden wie Assenza mit seiner Kirche aus dem 14. Jh. oder Castelletto mit der romanischen San-Zeno-Kirche aus dem 12. Jh. Den Wanderern bieten sich Wander- und Spazierwege (eigene Wanderkarte gibt es vom Ufficio Informazioni in Porto di Brenzone) zwischen den silbrig schimmernden Oli-

TOUR TORRI DEL BENACO E BRENZONE E MALCESINE E TORBOLE E RIVA DEL GARDA E LIMONE SUL GARDA E TREMOSINE E GARGNANO E TOSCOLANO-MADERNO E AUTOFÄHRE E TORRI DEL BENACO


Auf dem Corso von Limone: der 1.300er Spider begeisterte durch seine Spritzigkeit, die der 1,6-Liter-Version später etwas fehlte

Spaß-Sportwagen: für viele (auch weibliche) Alfa-Freunde ist der Giulietta Spider der Prototyp aller Spider

Objekt der Begierde: heute wie damals in den 50ern und frühen 60ern fasziniert dieser Alfa Romeo Spider die Cabriofans


Alfa Romeo Giulietta Spider Bauzeit:1955-1959: Giulietta Spider, 65 PS, ab 1958 mit 80 PS, 1.290 ccm, 4 Zylinder, 4-Gang-Getriebe, Heckantrieb, Spitze 155 km/h. Bauzeit: 1960-1962: Giulietta Spider Veloce, 90 PS; Bauzeit 1962-1965: Giulia Spider, 92 PS, 1.570 ccm; Bauzeit 1962-1965: Giulia Spider Veloce, 112 PS. Pininfarina lieferte mit der Gestaltung des Giulietta Spider ein Meisterwerk italienischer Auto-Mode, für die Mailänder Autobauer war der Giulietta Spider das erste Großserien-Cabrio, das sich rasch den Charakter eines Kultfahrzeuges erwarb. In Amerika und auch in England, der traditionellen Roadster-Hochburg, ließ sich das offene Julchen (so die freie Übersetzung von Giulietta) gut absetzen. Das Verdeck des 1.300er war einfach zu bedienen und verschwand im geöffneten Zustand hinter den beiden Sitzen. 1960 gab es leistungsgesteigerte Veloce-Modelle, 1962 kam die 1,6-Liter-Version als Giulia Spider, von 1964-1965 war das heute besonders seltene, starke 1,6-Liter-Veloce-Aggregat mit 112 PS in Produktion. Insgesamt wurden seit 1955 in den 10 Jahren über 23.000 Stück gebaut. Optisch sind der Giulietta Spider und der Giulia Spider fast identisch, bei der Giulia fällt die markante Hutze auf der Motorhaube auf wegen des drei Zentimeter höheren 1.600er Motors. Fazit: Damals wie heute ist dieser Alfa Romeo der richtige Spider für den jung(geblieben)en Mann mit Freundin.

venhainen, von denen heute wie in der Vergangenheit das kostbare, gesunde Olivenöl gewonnen wird. Dieser Teil wird auch Riviera degli Olivi genannt und führt Sie durch eine bezaubernde Landschaft, wo sich kleine und größere Buchten ständig abwechseln. Eine ausgezeichnete Pizza con farina integrale (mit Vollkornmehl) bietet das Al Sole in Castelletto. Wenn Sie ehrliche Gardasee-Küche und lebendige italienische Atmosphäre mögen, sind Sie hier richtig. Pizzeria Bar Al Sole,Via Don Angelieri 30, I-37010 Castelletto di Brenzone, Tel. 0039-0457-430071, www.ristorantealsole.it Eine gute Albergo für Ihren Aufenthalt ist das Du Lac direkt am See, das gerne auch von Cabrioclubs wie dem österreichischem BMW Z1-Club als Ausgangspunkt für ihre Gardasee-Touren gewählt wird. Albergo Du Lac,Via Zanardelli 21, I-37010 Porto di Brenzone,Tel. 0039-0457-420138, www.brenzone.com/dulac, DZ/ÜF ab 71 Euro Tourentipps erhalten Sie vom Giorgio Consolini, dem jungen Besitzer der beiden Hotels Belfiore und Eden, da er selbst gerne mit seiner Frau im 911er Cabrio im kurvigen Hinterland unterwegs ist.

Hotel Belfiore, Via Zanardelli 3, I-37010 Porto di Brenzone, Tel. 0039-0457420179, www.consolinihotels.de, DZ/HP ab 32 Euro pro Person In der freundlichen Taverna del Capitano, ruhig und wunderschön am kleinen Hafen von Porto gelegen, sollten Sie am besten zu den frischen Fischspezialitäten greifen. Alles mit Lago-Panoramablick. Taverna del Capitano, I-37010 Porto di Brenzone,Tel. 0039-0457-420101 M Malcesine Auf der Gardesana Orientale fahren Sie weiter nach Norden am Lago entlang. Vor Ihrer Motorhaube erscheint schon bald die Silhouette des mittelalterlich geprägten Malcesine. In den engen, gepflasterten Gässchen finden Sie noch Gardasee-Romantik pur, wenn nicht gerade der hochsommerliche Trubel herrscht. Nach dem Pflichtbesuch auf der interessanten Rocca, der hoch aufragenden Festung, sollten Sie sich ein schönes Plätzchen direkt am kleinen Hafen sichern, um hier

wenigstens einen Cappuccino zu trinken oder ein Gelato zu genießen. Haben Sie Lust auf eine Erkundungstour durch Malcesine? Dann parken Sie am besten Ihr Cabrio unter den Olivenbäumen auf dem Weg zur Seilbahn links, schließen das Verdeck wegen möglicher Langfinger aus aller Welt und machen sich zu Fuß durch die enge Altstadt auf den Weg zum Castello (oder zur Rocca, wie es die Einheimischen eher nennen). Samstags sollten Sie den Wochenmarkt nicht versäumen, der von 8-13 Uhr auf dem großen Parkplatz vor dem Rathaus stattfindet. Nehmen Sie sich auch die Zeit, um wenigstens die leichter zu erreichenden Teile des Monte Baldo zu bezwingen. Mit der Funivia, die jede halbe Stunde zwischen 8 und 19 Uhr verkehrt, werden Sie auf 1.720 Meter Höhe befördert – mit supermodernen Kabinen, ab der Mittelstation sogar mit drehbaren – damit niemand seinen Platz wechseln muss und dennoch das überwältigende Panorama genießen kann. Das beste Lokal am Platz ist das Vecchia Malce-

BRENZONE: UNBEKANNTES PARADIES FÜR FISCHLIEBHABER UND WEINTRINKER


REZEPT

Filetti di Trota agli agrumi 1 Lachsforelle ca. 1 kg, 4 Zitronen vom Gardasee, 1 Orange, Olivenöl extravergine vom Gardasee Zubereitung Forellenfilets in Zitrusfrüchtesaucse: Die Forelle ausnehmen und filettieren. Die Filets waschen und 24 Stunden in Zitronensaft und Olivenöl ziehen lassen. Die Filets in dünne Scheiben schneiden, mit weiterem Öl benetzen und mit der gestiftelten Orangenschale garnieren. Die Forelle mit warmen Brotcroutons und Butterröllchen servieren. Es handelt sich hier um ein Gericht, das mittlerweile auf der Speisekarte vieler Restaurants am Gardasee steht. Dazu ein trockener Pinot Bianco.

sine, nahe der Pfarrkirche zu finden, hat allerdings nur abends und Sonntagmittags offen. Hier werden Sie mit kreativer Küche verwöhnt, bei schönem Wetter sitzen Sie auf der romantischen Terrasse mit Super-Seepanorama bei flackerndem Kerzenlicht. Aber auch innen ist die gemütliche Trattoria im alten Steinhaus eine gute Empfehlung (ein Michelin-Stern). Ristorante Vecchia Malcesine,Via Pisort 6; I-37018 Malcesine (VR), Tel. 0039-0457400469, www.vecchiamalcesine.com Wenn Sie eine gute Bleibe mit genügend Parkplatz suchen, fahren Sie ein paar Kilometer hinauf zum Hotel Querceto, nur wenige Schritte von der Mittelstation der Seilbahn entfernt. Hier können Sie nicht nur angenehm in gediegener Atmosphäre übernachten, sondern speziell in der Trüffelsaison als Feinschmecker voll auf Ihre Kosten kommen (Zimmer mit Seeblick ab 75 Euro pro Person). Park Hotel Querceto, Localita Campiano 17/19, I-37018 Malcesine, Tel. 00390457-400344, www.parkhotelquerceto.com Weiter fahren Sie dann am Ufer des Sees und genießen einfach Ausblicke, Geräusche und Gerüche.

M Torbole Das in sich ruhende, reizvolle Torbole mit seinem kleinen Hafen ganz im Nordosten des Gardasees gehört bereits zum Trentino. Die Häuser, Plätze und Gassen schmiegen sich an den mächtigen Felsen und haben dieselbe Atmosphäre bewahrt, welche Goethe schon vor rund 200 Jahren faszinierte. Ein Spitzenrestaurant für Feinschmecker mit exzellenter Trentiner Küche ist das Piccolo Mondo in einem geradezu unscheinbaren, aber freundlich geführten Hotel. Es gehört der stets empfehlenswerten Restaurantkette Ristorante del Buon Riccordo an. Ristorante Piccolo Mondo,Via Matteotti, 7, I-38060 Nago-Torbole, Tel.: 0039-0464505271, www.hotelpiccolomondotorbole.it; Unione Ristorante del Buon Riccordo, www.buonriccordo.com Im La Terrazza, direkt am See gelegen, wird wunderbar raffiniert und dafür gar nicht so teuer mit allem gekocht, was aus dem Lago und aus den Nebenflüssen kommt. Nur der Service ist bisweilen eigenwillig, aber sympathisch. Ristorante La Terrazza, Via Benaco, 14, I-38060 Torbole,Tel. 0039-0464-506083, www.allaterrazza.com

M Riva del Garda Wie alle Touristenorte hat das mit Blumen geschmückte Riva viele Restaurants, die ihr Geld nicht wert sind. Wenn Sie richtig schick und gut speisen möchten, finden Sie in der Via Fiume in Richtung Porta San Marco das Altstadtlokal Al Volt mit lokalen Spezialitäten und Fischgerichten. Trattoria Al Volt, Via Fiume 73, I-38066 Riva del Garda,Tel.: 0039-0464-552570 Ein erstklassiges Hotel ist das teure Hotel Du Lac et Du Parc. Es sieht zwar von außen wenig einladend aus, bietet aber viel Komfort und einen wunderschönen großen Park, der zum Badestrand führt, vielleicht einer der schönsten am Gardasee. Hotel Du Lac et Du Parc, Viale Rovereto 44, I-38066 Riva del Garda, Tel. 00390464-551500, www.hoteldulac-riva.com M Limone Hinter Riva beginnt jetzt die westliche Gardesana mit ihren vielen Tunnels. Die Gardesana Occidentale musste mühsam in die Steilfelsen der Westküste geschlagen werden. So ist der Blick auf den See im ersten Teil der Riviera dei Limoni nur selten zu genießen. Der Urlaubsort Limone liegt hübsch zwi-


PININFARINA ZEICHNETE DIE LINIE DES GIULIETTA SPIDERS MIT SÜDLÄNDISCHEM SCHWUNG

schen Fels und See, umrahmt von den Limonaie, den alten Gewächshäusern für Zitronen. Hier schlendern Sie gerne durch gepflasterte Gassen zum kleinen alten Hafen, vorbei an teueren Cafés und Restaurants. Die beste Empfehlung für gutes Essen und hervorragenden Wein ist die rustikal eingerichtete Gato Borracho. Hier können Sie Weine kosten und kaufen. Die besondere Idee jedoch: Täglich macht Küchenchef Pier ein neues Menü je nach Jahreszeit, auf Wunsch bekommen Sie auch den passenden Wein. Enoteca Gato Borracho ,Via Caldogno 1, I-25010 Limone,Tel. 0039-0365-914010, www.gatoborracho.com M Tremosine Am Ortsende von Limone verlassen Sie die Gardesana Occidentale. Dort schraubt sich eine abwechslungsreiche Straße in die Berge des Parco Alto Garda Bresciana. Sie führt zuerst nach Tremosine, einem Sammelnamen für mehrere Orte wie Vesio und Pieve. Abenteuerlich ist die Strecke vom Ortsteil Pieve abwärts durch die Schlucht von San Michele. Fahren Sie langsam, und hupen Sie, bei Gegenverkehr suchen Sie rückwärts eine Ausweichstelle. Finstere Tunnels sind zu bewältigen, Wasser fällt aus den Felsen und unterhalb der Straße schlängelt sich der Bergbach nach Campione. Geheimtipp: Mitten in der Schlucht steht urplötzlich nach einer scharfen Kurve das Brasa, eine frühere Hammerschmiede über dem Bach. Man kann draußen auf einer Terrasse sitzen. Die gegrillte Forelle ist hervorragend und am Wochenende gibt es den traditionellen „Spiedo Bresciano“, einen Fleischspieß.

Restaurant – Pizzeria Brasa, Via Benaco 22, I-25010 Tremosine (BS) Tel. 00390365-918119 Das Hotel-Residence Piccola Italia in Pieve steht mitten in einer mediterranen Anlage mit Blumen, Palmen, Olivenund Pinienbäumen.Weit unten sehen Sie den 500 Meter tiefer gelegenen Gardasee und gegenüber den Monte Baldo mit seiner atemberaubenden Kulisse. Das Viersterne-Haus ist beliebt wegen seiner feinen italienische Küche, erstklassigen Service und modernen Wohnkomfort (HP ab 69 Euro). Hotel Piccola Italia, Via Mezzema 1, I-25010 Tremosine,Tel. 0039-0365-918141 M Gargnano Kurz vor Gargnano endet die Tunnelstrecke, hier beginnt der Genuss des freien Blicks über den sich breit ausdehnenden Lago. Gargnano ist in seinem Kern recht ursprünglich geblieben, strahlt Ruhe und Gemütlichkeit aus. Hinter dem alten Rathaus bieten mehrere Bars und Cafés Platz mit Blick über den See zum Monte Baldo. Die besten und schönsten Eisbecher gibt es in der Gelateria Azzura. Die erste Adresse hier ist das La Tortuga. Die Familie Filippini kocht und serviert in dem kleinen gemütlichen Restaurant mit Bravour, der MichelinStern ist äußerliches Symbol für Fantasie und Qualität. Vater Dani, der perfekte Sommelier, greift auch schon einmal zur Bassgeige oder sitzt am Klavier.Wer Fisch liebt, sollte „i Sapori del Lago “ ordern, ein Höchstgenuss. La Tortuga, Via 24 Maggio 15, I-25084 Gargnano (BS),Tel. 0039-0365-71251 Schlafen am See können Sie in der Villa Feltrinelli, einst Besitz der berühmten Verlegerfamilie, jetzt zum Hotel

umgebaut vom weltbekannten amerikanischen Hotelier Bob Burns. Die Gemächer schwelgen im Luxus mit Marmorbädern, Libertyantiquitäten und Stuck. Die Küche ist ebenfalls inzwischen adäquat zum Ambiente des Hauses.Wer sich in der Villa Feltrinelli in den Schlaf wiegen lassen will, zahlt seinen Preis. Villa Feltrinelli, Via delle Rimembranze 38 – 40, I-25084 Gargnano (BS),Tel. 0039-0365798000, www.villafeltrinelli.com, 13 Zimmer, 8 weitere im Gartenhaus Ebenfalls am See liegt die Villa Giulia, eine Jugendstilvilla. Großzügige Salons, stilvoll eingerichtete Zimmer, die Seeterrasse, der Garten mit Pool und ein freundlicher Service sorgen für einen komfortablen Aufenthalt; neuerdings jedoch ohne Restaurant. Villa Giulia, Viale Rimembranza 20, I-25084 Gargnano (BS), Tel.0039-036571022, www.villagiulia.it M Toscolano-Maderno Unterhalb von Gargnano folgt der Doppelort Toscolano-Maderno. Toscolano lebte früher von der Papiererzeugung, heute gibt es nur noch eine Papierfabrik. Hinter der romanischen Kirche Sant´ Andrea Apostolo (113050), in Maderno liegt das kleine Kellerlokal La Tana. Renato und Fabrizio haben eine appetitanregende, auf Seefischen basierende Karte zusammengestellt, so schwimmt beispielsweise der Salmerino in Zitronensaft und Olivenöl mit Senf. Wer Fleisch bevorzugt, erhält brescianische Spezialitäten wie die Battuta di Puledro, das Fohlensteak. La Tana, Via Aquilani 14, I-25088 Maderno,Tel. 0039-0365-644286 Das hübsch in einer Bucht liegende Maderno, den Monte Castello als Hintergrund, ist auch Station der Autofähre, die Sie quer über den Lago zurück nach Torri del Benaco bringt. Info Torbole und Riva: APT Garda Trentino, Tel. 0039-0464-554-444, www.gardatrentino.it, Torri del Benaco, Brenzone, Malcesine: Casa Venata in München,Tel. 089-23702714

Gardasee - Tour im Alfa Romeo Giulietta Spider  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you