Issuu on Google+

Information Unlimited Magazin Fachmagazin fĂźr die Automatisierungsbranche

2012/2013 ¡ Ausgabe Nr. 23

   

  


   

  


IU – Information Unlimited Magazin. :;  ' )     :; /F(N[/(%( Medieninhaber, Herausgeber und Verleger:

  6

do it your way

8

Das Event 25 Jahre COPA-DATA

12

Who’s who?

13

zenon powered by ... Lernen Sie unsere Sales Representatives kennen

  

                !"#$%%% !&    '

(% 

!   )   ! * +  

($

,)/ 0 4 zenon 7.10

26 

COPA-DATA und KUKA Roboter kooperieren !

    :; < =   

27

)  zenon Analyzer 2.0

(

)>@)B(F%

(G

H I M    '    =  

N% 

Q  :;  < I*  VX:;I  Y;      

N(  

 :;Z"Q ;*    !["\)V) ]Q  \#Y) V)M) V :; I    :;^  Y;   

38 

_ :;` :;; `    !  

42 

_:;   )  &    Y    B 

ff 

gf  [Teil 1] ;"& :;& I'!;Vj 

fg 

\#Y) V)M)' ;Q:;)&':;_  B     I

48

Was wir erleben

50 

zenon Challenge !   =  I  &  :;_

M;Y   ! FY  \#Y) V)M)X =  qx`$%(%"  `{ :;   :; @/$gG((

MZfN|%}gg(fN%%( % ZfN|%}gg(fN%%( NN ***F:& F: Chefredaktion: Julia Angerer Redaktionsteam: +  ) `" ; ` X `=;= ;`   #  V `"YB` M;Y  `/ :< :;`  ~< `;<  Artdirektion: Eva Plainer Autoren dieser Ausgabe: X  ) ` <   )* `  )  `V ` V \  `]   ` " X;`V X`  X ; `< `X'; ` M;];` ;`< ; B` +  `\; &;  `/Â&#x20AC; # B` +' <:;` "   `! " ` M;" `)" ;`Y;  &`    Druck und Versand: Offset 5020 V : H X`Bq(x` $%x(" ; `{ :; GF$%%& Erscheinungsweise: * ~I; :; Hinweis:)    '   ~*   *  :;    *    :;:;& :; *    ]  :;F Copyright:! FY  \#Y) V)M)XF V      ; I 

 )      ;:; :; :;'F Eine Verwendung oder Vervielfältigung ist ohne Ein*    <   :; FM:; :; V   Y :;           :; :; <:; F Â&#x192;`)BÂ&#x192;`" & Â&#x192;` #&Â&#x192;`] :Â&#x192;  Â&#x192;       :; ! FY   \#Y) V)M)XF)  :;    Y    :;      :; ~*   

 *   :;&    :;F      *  '     :;_'      H'      FÂ&#x201E;   ;F Kontakt/kostenfreies Abo: !_Â&#x2026;:& F: ***F:& F:[!_


  Liebe Leser, wenn ich die aktuellen Entwicklungen beobachte, fällt mir oft ein Zitat des spanischen Journalisten und Wissenschaftlers Ignacio Ramonet ein: â&#x20AC;&#x17E;Die Welt braucht heute wieder Träumer, die denken, und Denker, die träumen. Es ist an der Zeit, eine neue, solidarische, auf dem Prinzip nachhaltiger Entwicklung beruhende Wirtschaft zu begrĂźnden, die den Menschen ins Zentrum rĂźckt.â&#x20AC;&#x153; * Menschen ins Zentrum rĂźcken â&#x20AC;&#x201C; das ist auch eines unserer Prinzipien. Nicht wir oder unsere Produkte sind entscheidend, sondern, wie Sie mit unserer UnterstĂźtzung Ihre Aufgaben einfacher, besser und, im Idealfall, auch mit viel Begeisterung erledigen. Kurz und knapp auf den Punkt gebracht: do it your way. Denn egal, welches Ziel man vor Augen hat, es gibt immer verschiedene Wege, die uns dorthin fĂźhren. Die Freiheit, auf seine individuelle und zugleich vertraute Weise zum Ziel zu kommen, gibt einem die MĂśglichkeit, seine Fähigkeiten am besten einzusetzen und sich voll einzubringen â&#x20AC;&#x201C; mit allen Ecken und Kanten. Daher stecken wir auch viel Energie und Forschungsarbeit in das Thema â&#x20AC;&#x17E;Usabilityâ&#x20AC;&#x153;. Unsere neusten Ideen und Entwicklungen werden wir Ihnen bereits im nächsten Jahr mit einer neuen Version von zenon vorstellen. Im Zentrum: Viele weitere Verbesserungen fĂźr noch ergonomischeres Arbeiten. Ich wĂźnsche Ihnen einen erfolgreichen Jahres-Endspurt auf Ihrem ganz eigenen Weg zum Ziel! Ihr

Thomas Punzenberger, CEo

*)

Ignacio Ramonet: Guerres du XXIe siècle. Peurs et menaces nouvelles. 2002


do it your way

        !  " #  $" % ""&'(   ) * #     $    +! " , -.  /"0  1

% "023 "  ,

do it your way: flexibilität trifft sicherheit

do it your way: skalieren nach wunsch

!    0     =     )*  ; *  @+ ;   )  `    Y  I  )&':;F  :;    "*    '` * FV; q  & '@   :;"   !; ' &  "      ]`  "  ` '^Y~`:;  `;`  :; F  :;   !; ) *   ` !;   ;  ` :; !; X*;;   FX :;    :;`     ;& F)j  ^   :; :;F

YI   )&':; I   :;` :; ; :;F V; 

 &  "   * :; F " "   & *       :; ! )*      :; `  "  :; q ;:;   )   & " !; )&&    '  "\)V) )*  FV  !;   I ~ Y~

F"  I!; =  ~  &   `   I :; "  `    <Y "B    !;_;*:;F

do it your way: einfach vernetzen      ` * *    "    QF = `   `   `   :;F   \#Y) V)M) :;I *       `* !   &~ `*  :;    `*  "B    `  :;*  :; 'F!":;   *     *    :;  F ";*  \;:`  F0 `* :; F0 `* *  Y    '`   !;; `!;0 *  *  FV  @ do it your way.

do it your way; q :;`  :; Y ; !; ;  "B   F     :;   ;   *  "*`     :;FV*  ~  M   :;  "B*& H          =      :;   =  F _  `'"   *I  &F _     ` ' "    "B    F "   `* '"  ` :; M^    :;`    :;!;YF

do it your way: zukunft ist ergonomie do it your way: ihre arbeitsweise zählt   * :;        +; !["\)V) M:; @  )     &~ * `  :;)I   "* * F"\)V) "*  :;  &F ` 

 `   F `"   :;Y   :;&!  &  `* 

'!;) * FV;;*  ` " &    &~'   &~ QF_ ^*      F

6 | Information Unlimited

  :;V  Y~   !;Y~:;  FV~ :;       H    FH :;'  "    < X' ";:;*I:; :;F     ; :;  :; & =&  :    `  * :; )Â&#x2020;] :;;I  :; ;*:;F V &B :; :; &Â&#x2020; "&;;  0 ;`M`":; \   M :;     *Q;F    *    :;  :;  !


do it your way

 Â&#x2020;Y~*     F    :;  V :; &~ `  \;  :;        :; *` :; :;_:;&  :Â&#x2020;

do it your way: wir sind fĂźr sie da    I   " :;;        &':;F _   do it your way* "  :;   :;;F   ' Y'  ;* !;`;  F) `   `":;  H  '" `  <; ^  :;  Q* !;     ":;  `!; !   F  "  `:;  " ^;) ;F) :; \    '"  ^ ! `     ]Q  F

:;  `I; :;   ;     )&':;@ "  `      :;  F <  `  &    F  :; )I  ' & )  F )  :;@    ; '` !  Q`&  ` & F X;" !; ` " :;!;H F" *  `* " !;Y~     :; F_)   `"   Q  :;  '` '  `  !;          `  !; )     B I  !;   !;! Q F     :; & !;!   ;  F ":; "   :;IU@copadata.com.

copa-data: do it your way 0  Y; &;  ;Q`:; :;     F  B! : `    Y;`:;   )  ^:;  

Information Unlimited | 7


25 Jahre COPA-DATA

das event

25 Jahre COPA-DATA

Gabriele Burgstaller, Salzburger Landeshauptfrau (Bildmitte), und Dr. Heinz Schaden, B端rgermeister der Stadt Salzburg (rechts), gratulierten dem Jubilar Thomas Punzenberger. 8 | Information Unlimited


25 Jahre COPA-DATA

Wer sich dem Wolfgangsee nähert, dessen Blick wird schnell von den Türmchen der Eventlocation Scalaria angezogen. Hier, direkt am Ufer des Sees, versammelte sich am 1. Juni im Laufe des Vormittags eine schnell wachsende Zahl von Menschen aus aller Welt. Etwa 350 Gäste bevölkerten schließlich die Gänge und Veranstaltungsräume, besuchten Präsentationen, plauderten angeregt miteinander, tauschten Informationen aus – und vereinten sich schließlich am Abend zu einem rauschenden Fest: COPA-DATA feierte 25. Geburtstag.

Information Unlimited | 9


25 Jahre COPA-DATA

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung zu unserem Jubiläumsfest in die Scalaria, St. Wolfgang. Unter dem Motto „Zukunft ist Ergonomie“ wurde präsentiert und eifrig diskutiert, gemeinsam getrommelt und bis in die Morgenstunden gefeiert.

10 | Information Unlimited


COPA-DATA Jubiläumsfest: So wurde gefeiert!

Eventvideo, Präsentationen, Informationen: www.copadata.com/25-Jahre-Impressionen Schnappschßsse in der Bildgalerie: www.copadata.com/25years-picture-gallery

Neben Präsentationen und Workshops erwartete die Gäste eine malerische Landschaft, die bei einer Bootsfahrt auf dem Wolfgangsee näher erkundet werden konnte.

FĂźr das COPA-DATA  M ; q   F +   ';  ;F ]     XI  ` *  ":    ;    :  )           :; M  &  F H  =  `Y   )     &;    ` \#Y) V)M)   ` F * *      :;    \#Y) V)M)         $ /         , Â&#x2021;] &4    X:;  X    F "     (F( ;  :; :;   ":; *  * ` 

 &:;  _   :; ,  4:;F)  x    :;         * :; :; =   ": : Y:     ]X#   V;     ` _  B   V        / F V     H  & &&  :; :;

 Y      ` :; q :; :;   :; "&q`   ]X# <     M :;&   F V &:; ":;       `      '      :;    H I `  /    \#Y) V)M)

  ;FV":;     YF VF + : ]     _  I =     )  :   0         Y * :  F   Y& `  \#Y) V)M) ,0     4:;    0  F V   M   *;:    <;B;      :;  )      F  ;B; :; !& `   ]   /:; individuell weiter ausgebaut werden konnte. )    :;  !        \# M;

Y    \#Y) V)M)\X:;I'; )  Y   *   \#Y) V)M) Y     :;&  Y F   *  ;'          :; )   FV< :;  :; Y ` die Wellen blieben ruhig und der See konnte   :;)  & FV X      )  '    :;  /:;F ` M:    ;   \  "  &         F \ V `   \:        Gg%   ;  ;   "     ^    :;     MI  :;&' :; ; j   "  F  ; *  ^&I N%Â&#x2C6;  Inge Steger, Administration & Event Management Information Unlimited | 11


Whoâ&#x20AC;&#x2122;s who?

Whoâ&#x20AC;&#x2122;s who?  + 

 %# 

Position: " `\#Y) V)M)V :;land. Bei COPA-DATA seit: 2012. Verantwortlichkeiten: Meine Aufgabe bei COPA-DATA

  :; :;

   <  "'  V :; F        Yj  ;  X:;I ;   *   )     X*    Y   Y * :; 0 FV )    \#Y) V)M)/      ] * ;<; *     Qq&Q :;    F"  ;; :;   ; :; ben. Inspiration hole ich mir bei â&#x20AC;Ś         F  :; q  :; Q )  ; :; )   < '&    = FWenn ich kĂśnnte, wie ich wollte, wĂźrde ich â&#x20AC;Ś :;0   <  `   #  :;  X:;;  H  ; `  X *   0    *;F   *I :; ' )  :;   Â&#x2C6;

Position:    `\#Y) V)M)_")F   \#Y) V)M)  @ (%F Verantwortlichkeiten: Als Marketing Manager bei COPA-DATA _")  :; '* :;` heitsgrad von COPA-DATA und zenon sowohl :; ;Q :;   :; :; #  Marketing zu erhĂśhen. Inspiration hole ich mir von â&#x20AC;Ś   :; :; I        F !:; Q:;  M:;   (         ;  :;  &  ` ;     ' \#Y) V)M)=     FWenn ich kĂśnnte, wie ich wollte, wĂźrde ich â&#x20AC;Ś reisen. !:; :  #`  * :; Q  :; ;I`*'  :; ; F

Sie erreichen mich unter: :; &;F  Â&#x2026;:& F     ZfG$x((gNN

    Position: M:; :; <  [V  ` \#Y) V)M)  Â&#x160; F Bei COPADATA seit: 2012. Verantwortlichkeiten: Do     Â&#x2039;   F Inspiration hole ich mir bei â&#x20AC;Ś Musik von Philip X` B  + =   "  <Â&#x152; *   "  FWenn ich kĂśnnte, wie ich wollte, wĂźrde ich â&#x20AC;Ś die ganze :;F Y& :;  &&` * q* hier die Rede ist. Sie erreichen mich unter: ;F Â&#x2026;:& F:

Sie erreichen mich unter:  FÂ&#x2026;:& F:  &M Z|g%G}N$ %fg

 %    Position: M:; : \ ` \#Y) V)M) Iberien. Bei COPA-DATA seit: 2012. Verantwortlichkeiten: !:;  *   \    M  \#Y) V)M)F    &  `  :;   Y

 ) I    F!:;Q:; \#Y) V)M) _;* ;

    :;        H;I      )     F !:;   * :; '  " &&  =     Y

  '       )   :; *   )*  :; F0 I :;   :; !   _       I      >  I :;      Y  ` :;` I       :; :;FInspiration hole ich mir bei â&#x20AC;Ś    

   F!     < @,! *  '4FWenn ich kĂśnnte, wie ich wollte, wĂźrde ich â&#x20AC;Ś an * #  :;   ^"    ] FV  :; Q  :; `; :;`  ;X ;  *  ` * FF=`  ":;     ;`*  :; \#Y) V)M)   ` Y   =    Q`  ;        :;  X:;I ;    vertiefen. Sie erreichen mich unter:  F:  Â&#x2026;:& F:

12 | Information Unlimited


zenon powered by â&#x20AC;Ś

Lernen Sie unsere Sales Representatives kennen COPA-DATA und zenon weltweit â&#x20AC;&#x201C; das heiĂ&#x;t auch viele aktive, engagierte Vertriebspartner, die die zenon Produktfamilie in ihren Märkten präsentieren, Kunden betreuen und zur kontinuierlichen Weiterentwicklung von zenon beitragen. In den kommenden Magazinausgaben bitten wir unsere Sales Representatives vor den Vorhang, denn                          stellen sich JS automation aus Frankreich und unser Schweizer Vertriebspartner Satomec AG vor. VoilĂ :

Information Unlimited | 13


Whoâ&#x20AC;&#x2122;s who?

js automation

sATOMEC AG

Ihr zenon Vertriebspartner

 :;

Ihr zenon Vertriebspartner

 ":;* 

Mit zenon erfolgreich in Frankreich: das Team von JS automation unter der Leitung von Michel Julien (Bildmitte, letzte Reihe). JS automation feierte ' :;   $ +;  ~  I F V _; *   GGx   :; +  ` H  `   Â&#x20AC; "B  `M:; :;] `  ' F & *     &&`   \#Y) V)M)F V  _;      "*&   `  * ~*  :;   :;H I @  H "* '    :;  `#`"B   *F  H   Y &` :; q :;   *`  `* FF `  < Â&#x160;<M_ )YX"Y"F ;+"   ) ` :; q :;   /  I FV 0    M   :;   :; =&` ;         :;`   =    ~  Y~&; &  _'   ;I |  `    ` ! ;` ":;   ` " && *F} ! +;(%%(`)  0   \#Y) V)M)`* *   " :;:; "\)V) ]Q  '   :;"B`

 Y & I F    *`* FF *  Y:H "  `  B  Y F] :;  *  '`  :; "\)V) ]Q    *   F _    " ; :;  :;*    Y   F       Y *  FF 

` \`):

`":; : :  "  `      Q  :;" &&' _   ; Y~  F*      :;  `  @" j*` `H `X  " `Â&#x201C;  `)`"&  X BV &F

Top of Switzerland mit COPA-DATA: das zenon Team der Satomec AG (v.l.n.r.): Elger Gledhill, David Gassmann und Anton Studhalter. Die SATOMEC AG wurdeGxg  ' F_        0:;* * :;0' :;  ] F!+;(%%$     B   :;   " ;|%%Â&#x17D;}F  $    *   ;   )  B;  :;  ":;*   ] :; I FH ) q       Y       :;&:; ` Q :;&:;      :;&:; ":;* F'  X ;  H     * :;`V X  Y  

  " &&   ":;   F_     :; [!  `\; [Y;*   F   &I  \#Y) V)M)` *  *    VB ` ]   I;    ='   FV 0      M "  :;I* ;F ")M#\)X; :;' H :;  `  * '   `  =    !   '   :; I        ' F   ; ; q \;:`  ; I& !["\)V)   '   "& &    :;F"  (%%;*     ;I ! ' Q@  );Z]")  )  Y)X AVM Engineering AG  \ :")  V:!  ")  BÂ&#x2018; )&& : "BÂ&#x2019;")  )X)X  "H))  )X      \:&")<]

"  :;  @

"  :;  @

js automation

satomec ag

Y:\`0)\ \;&

 Y(f$^N$%xH#!<#/\ ^ :; MF@ZNN|%}fxggxff ~ Â&#x2026;~  F***F~  F

Y:\`0)\ \;&

   `gNN%\;`":;*  MF@Zf|%}fxfxxx

Â&#x2026;:F:;***F:F:;

14 | Information Unlimited


zenon weltweit

Beijer Electronics

COPA-DATA Middle East

# H &

/* 

"  /; und Mittleren Osten

Christian Borge, Technical Manager bei Beijer Electronics AS

Robert Sarmon, Sales Manager bei Beijer Electronics AS

Im Januar 2012  :; ~: :)"  \#Y) V)M) "     =&  `   ~ : :    V   \#Y) V)M)Y  /* :;F       Y~`   ~ : :  #  `   ;    F  ~: :   '; ) '   )      /* F/:;;~I; )  :B]  *  0  '    `     '   =      ]Q  @ Â&#x2022;  ;    % +; :B]  "\)V) )*      &    :;    I "\)V) Y F\#Y) V)M) M:; ';   Q  :;   `  =     ]Q     4`\;    ~: :F    `  Q`  ~: :  /*   V    F"&  =  *; ;;H &# :; _'    ; &:;F ~: : :;  :; :;   ;   " &&`  H '   :; :;:;*      :;    '  =     & F        :;; 0  F " ) :; :; *  ]  ~ F

'* ! '  ~: : :;"  www.beijer.no  * "  :;!;/     # /*  ZfxN((fN%%%F

Alexander Punzenberger, Managing Director COPA-DATA CEE / Middle East COPA-DATA ist seit  ; $ +;   :;  /;    #I F(%%G*    X'   M:; :;\#Y) V)M)\ &[  "  "    H     ' <  :;F !                ":;*&     =:;  B  ! :  *      F X :; ;    :;  Qq   * :;  =B )::  ' \#Y) V)M)  "  ) ` *   & *     "  ): und AMPS. !   +;; :;   =   !     * F] 0 *   M =B"  `:;' )  q) ` F V :; );I  Xq FV < *;;) *I `;;=       F V  );I   *    ;   ;   :;F V  )              ;  I  "B* `  :;; ;  )        !M _      F0 I :; :;        H *; Y~    :; _   "B :;FVY  & ,& &  4*   :;  folg bringend erkannt. COPA-DATA hat in Middle East einen starken Partner an seiner SeiF)V: :   +;  :; ]    "B FH  :;   *   =&  ~I;   &YF  _'        * =* ;* *  *    I:; +;  X:;II    Middle East weiter ausbauen.

"  :;  @

copa-data gmbh central eastern europe / middle east =  Fx`$%(%"  `{ :; MF@ZfN|%}gg(fN%%( ($% F:Â&#x2026;:& F***F:& F

Information Unlimited | 15


  


   

         Wie zenon Food & Beverage-Hersteller bei der ISO 50001-Implementierung unterstĂźtzt. Besuche bei Food & Beverage-Produktionsbetrieben sind fĂźr mich immer sehr spannend,           !       Mitarbeiter gegenĂźbersehen. Es freut mich jedes Mal aufs Neue, zu sehen, wie zenon die Produktionsteams auf ihrem Weg zu noch besserer Leistung unterstĂźtzt.

Hier einige meiner   '   M;`   * :;  *  @    < : F ; :;X' ` Y     `:;;   :;  * < :  &  @  

 :;     :;; X:;I      :;:;  Qq  in Produktionsprozessen  * :  ` /  H:;      :;*       _'   :; "'&   `*:;  :;    ` !"#$%%% / &   "       :;  <F

was ist die norm iso 50001:2011? V  !"# $%%% / *  :;     ` 4      B  Â&#x2020;4`   ' Y   :;   ';  F0  ` _;  <;    '    

 :; H  & 18 | Information Unlimited

  :      < : |`=` :F} :;FV   Â&#x160;   :;     *;Y    :; Â&#x160;  I :;   j * FVH  & *  ;  >  IF #&    &  '    * `     `     )        ` 0  :    '&'* F    

`    / ;  ; ,Y V \;: ): H  &4F

plan

(Planen):/:;  H  &   I:;   *I "   `'0   YI' eine Verbesserung auf der Grundlage von Energieleistungskennzahlen |Y!}* F (Umsetzen)@"" !;YI  M Â&#x2C6; (Ă&#x153;berprĂźfen):`:;     "     @ & :;     !; *  Â&#x2020; #;   Y  &    j Â&#x2020; (Handeln):X ;  '    '  -

do check act


   

ABSOLUTE CONSUMPTION TREND PER MEDIA GROUPS

TIME COMPARISON OF MEDIA GROUP COSTS

28.03.2011 13:57 - 28.03.2011 14:57

1/4 h

Period

Aggregation

Chemicals, Energy, Water

28.03.2011 13:08 - 28.03.2011 14:08

28.03.2011 14:08 - 28.03.2011 15:08

Period 1

Period 2

1/4 h

Period

Aggregation

Chemicals, Energy, Water

Media Groups

Abbildung 1: Verbrauchs-Reports im zenon Analyzer

ENERGY CLASS 05.07.2011 08:27 - 05.07.2011 09:27

Energy Scale (kWh in 1 h)

Current Class

Energy Scale (kWh in 1 h)

Media Groups

Current Class

More efficient

More efficient

Period 1

A

< 68

Period 2

A

< 68 68 - 76

B

B

68 - 76

76 - 84

C

C D D E

76 - 84

84 - 92

84 -9292 - 100

E F

- 108 92 -100 100

FG

100> -108 108 Less efficient

G

> 108

Current Value (kWh in 1h):

Less efficient

Time Duration [h]:

Current Value (kWh in 1h): Media Groups Energy

Media Groups

From

To

Consumption

Unit

Chemicals

28.03.2011 13:45:00

28.03.2011 15:00:00

4,04

kg

Energy

28.03.2011 13:45:00

28.03.2011 15:00:00

69,14

kWh

Water

28.03.2011 13:45:00

28.03.2011 15:00:00

4,90

m3

Water Chemicals TOTAL (EUR)

Value (EUR)

Media Groups

69,78

Energy

4,93

Water

4,10

Chemicals

78,80

TOTAL (EUR)

Time Duration [h]:

Value (EUR) 4,80 3,96

Media Groups

Copa-Data (www.copadata.com)

Page 1 of 1

zenon Analyzer

Copa-Data (www.copadata.com)

69,08

1,00

76,14

Energy

zenon Analyzer

1,00

67,37

From

To

05.07.2011 08:15:00

05.07.2011 09:30:00

Consumption

Unit

69,08

kWh

Report generated by COPA-DATA\EmilianA at 05.07.2011 09:27:56

Report generated by COPA-DATA\EmilianA at 28.03.2011 15:08:38

Report generated by COPA-DATA\EmilianA at 28.03.2011 14:57:55

69,08

Page 1 of 1

zenon Analyzer

 #   B   :;   Y   ; weg weiter ausgebaut werden. V      Y  &  !"#$%%% /:;   :;` *  * :;   ` H :;    Y      ` `   B FV! ;  

       B |V"}`    * 

  "*&  ^   I;   ;    Software-Reports.

ein energiedaten-managementsystem mit zenon  *  )& M;@ Y   ; :;=': V"  *I;F 

 * `     & @

wie kรถnnen daten aus der gesamten anlageninfrastruktur gesammelt werden?  '  ' ;  N%% =   &F "  Q  & :; ~      Y   I` ~  )     & ~ XI           '&F+;V" `  Qq   '   I )BFX:;     q   V   *    V  :; FV  /     :; V *I;   korrekte Analyse.

wie kรถnnen daten archiviert und verarbeitet werden? ]    V      ` Q   !   :;      :; q   ` :;`  :F * F  '  '     :;     H     `FF :;   ] :  ] :V F' V& :;  Q  :; ):;   ) *; :;  VยŠ 

  ` :; q :; V|">]}F

wie kรถnnen informationen sinnvoll dargestellt werden? zenon Supervisor und zenon Analyzer sind zwei Mitglieder der  Y   `  &  '   I  V    V * : *   ^  ]   ;` M  `

Copa-Data (www.copadata.com)

Page 1 of 2

)    ;  & :; :;F); M     *   H :;` 0 ; Y   ; * V   I  !  '      F V  H :;    H :; H :;  &&`  H :;* :  |    Y  }`H  :; ':;  0 &; * * =:;         &  )B  `  :;   :; :;';F

wie kรถnnen mรถglichst viele mitarbeiter mit eingebunden werden? +;     :;  Y  ^      ^       `   :;

  ';       BFV /*:;   `  \  " ` <       =   '`  '&  F ` /  )       !M !   ^ Q  :;      *   *    :; 0      Q ! F

wie schwierig und kostspielig ist ein systemupdate? = '     I    )&  Y &; &; 

            :;    "BF X      V" ^        

 :; H  & ^   :;  F V   * :        :;  :;   :; ,&   &  4 *     ;      ;;     :;  `* :;   I & ' V"    FV  '  * I;`  *  :;       *  <&   ; *  ) *     X   F :;;  ;" ย†!*:;Y; !"#$%%% !&    "  :;  ย† ;" !;    B   ย† !:;    :;   !; )* ^ :; "   EmilianA@copadata.com.  Emilian Axinia, Food & Beverage Industry Manager Information Unlimited | 19


   

Inside Food & Beverage Automation

Interview mit Jakob Miazga   :`;   und Inspiration

Jakob Miazga ist Mitarbeiter im Vertriebsteam der

COPA-DATA CEE. Mit ßber 14 Jahren Erfahrung in der Automatisierung kennt er viele Systeme und Anwenderbranchen. In den letzten Jahren hat er sich verstärkt im F&B-Bereich spezialisiert und zählt zu den Kompetenzträgern fßr die Food & Beverage-Branche bei COPA-DATA. Wir haben mit ihm ßber seine Erfahrungen der

Jakob, du warst in den letzten Monaten viel unterwegs. Was waren deine Schwerpunkte? !:; ;  ']I %&    _;  :;` '*            :;F  &I:; :;   `  :;     *produzenten. Was ist dir besonders aufgefallen? In allen Ländern und an allen Produktionss  ;  Y    ; I; :;      )  F) I   ' :;;   ! ' ;Y    YF) :; Q  :; `' "B!    :;  Y      F

letzten Monate gesprochen. Wieso sind Daten und Informationen so ein groĂ&#x;es Thema? H  Y          ;;;/  Y   I   F_ ;)   Y*   &  `Q     ! ^Q  :; :;    ]   der Anlagen.

20 | Information Unlimited


Wie wird das momentan gelĂśst? _;` :; :; `

    ;   0      VFH V'    ';* FV   * Y@0           H  ; `*  :;  ) *     F 0    *   '  V      0    * `  '  ) *     :;     :;*:;'  FV  0      * :;` * Y  ' #&        *       :;  q; &    * 'F ;   `      $Â&#x17D; 0 ' Datenerfassung aufgewendet werden und nur :F $Â&#x17D; ' ) *     :;   '  F Wieso ist unsere LĂśsung mit zenon in solchen Fällen so interessant?  ;*  :;` H;I   ;F! _   `    V            V *      :;-

    *  `;:;    $Â&#x17D;!;0 '=  I`:;  

  #&     ' F "  '  :;   $Â&#x17D;  V  FV  :;* Â&#x2C6; Wie ist es mĂśglich, mit zenon so grundlegende Verbesserungen zu erreichen? V":;'  =  I  V :; I    Y   F   Q :;   "Y"     *         V         ' &I ) *     F  :;  H ` *!  *  gestellt werden kann. Welche Informationsebenen gibt es in einer Food & Beverage-Produktion? Die produktionsnahe Ebene beginnt bei den :;     ; *     Y   `   '    :;    '

  '   !  Q FX Q :;        ` *     ` !M  

]  ` :;  Y  & F Wie kann zum Beispiel ein Manager von        )   !  *   B :; <&   )B ' H'  `   I   H :; ;  F   Q      : ":;*:;   Y  F 0 I :;    _;    <Y "B  FV*  <Y "B   ":; ;`  *       * Q`;:;'  terung gesorgt. Apropos Begeisterung: Was waren deine schĂśnsten Erlebnisse bei deinen Besuchen. ) :;Q * ~     `    :;      &I  ;`    & <  *@ ,  *:;* Q  :;  ^*Q* Â&#x2020;4 Das Interview fĂźhrte Phillip Werr, Product Marketer bei COPA-DATA

Information Unlimited | 21


  


* * :

â&#x20AC;&#x17E;Am Nerv der Zeitâ&#x20AC;&#x153;

zenon 7.10 Das Release von zenon 7 ist noch nicht allzu lange her â&#x20AC;&#x201C; und doch haben wir uns entschlossen, mit zenon 7.10 schon bald eine weitere Version auf den Markt zu bringen. Das hat gute GrĂźnde: Mit zenon 7 haben wir als erstes HMI/SCADA-Produkt nativen Multi-Touch und auch DirectX 11-Support in den Automatisierungsmarkt gebracht. Beide Technologien ermĂśglichen zenon Anwendern vĂśllig neue Bedienkonzepte     "#   $%        '*      Kunden haben gezeigt, dass wir mit diesen Themen den â&#x20AC;&#x17E;Nerv der Zeitâ&#x20AC;&#x153; getroffen haben.

Dies und die Tatsache,  :; :(%(* * :;M:;Di   &'  ;`*  `' =     M:;  <    ;F V     :; '    xF xF% H * * :;0 @ V ;    /    x Y  j q F V    ' M:;  ' =    Y I  :;  :;F

64-bit, windows 8 und multi-touch 64 )

) :; :;" :;* )*    xF%  gf  `_'  '  *   Â&#x160;

Â&#x160; *     M :;& F  ;   H  xF%   :; gf   )&&    H'  F V  &  "     Y:     B    * YF /' :; ;    :; * ;   N(   H    H'  F I; "  '!;Y&   H F!    _:;   * :; gf     N(    "   :;  M  "  gf   M:;   " ff[f$ dieser Information Unlimited. \#Y) V)M) *    q    !["\)V) )    :">]"(%(   :;  * _  'F )  Y  :; ; *   :;`    :;   < :;   

  &  &    jI:; *   F V;    *   H xF%    M :; _'  `     * M:; FV   M :;   jI:;*    :;F_ =&&    '`* *  :; ":;*&   #&  -

    <   #jI:; '  M :; [  M :;      FH H  &  :;  H    M :; =&` )* M :; )&&  `  *\   "YF

zenon 7.10: ein vorgeschmack     : x`Q:;* !;* YI' xF% :;;FV   ]    H :;: *  ; ;@ Batch Control:V H x H'  ;      I:;)   F0  /   I; FF M :; _'   ]     Q  !    <&H * ':V   :; YF Know-how-Schutz im Editor: :;  Y~ Q' '  *  ' )*  &* F"Q  & H  I  &   :;'* `*I;  V    * ; Q  :; F Performance: HY: ]  )  qV `&  * M F Import: V  !&  H       "!)M!\ "MYxH |H} " M!) YF Rezepte: Der Report Viewer erhält Vollzugriff auf die Rezeptverwaltung

FV *   &Y  &  '* :; VÂ&#x160;  *  )` )  M    ;  :;   #  V     Q  :;F  xF% *   !;    :; M:;  '  Y:       &   H'   F < M    ';~; (%NF   !   "    I:; )    Information Unlimited.  Reinhard Mayr, Product Manager . Information Unlimited | 25


 * *:;

COPA-DATA und KUKA Roboter kooperieren

Intuitive     Mensch-RoboterKommunikation

COPA-DATA und KUKA Roboter arbeiten ab     F !         ; ;    Q  :; `H      *'     ` "      Â&#x2039;*:;   von Industrierobotern einzusetzen. =_=)<:;   :; ; X'   `=    !' !["\)V) ]Q    F !H             `       I *  )  `    ` <&`M B  <& *  H  '      ) F  '  ;  )   <B  )*        V  Q  :; F   #;    j  = nikation ,  Q  :; ` jI:;; :;    F V  ]Q    ; 

 `  ":;    *  ;   4` I Y;  && =` Y    =_=)<XF 26 | Information Unlimited

,V' ;   *  '  * :; `   !["\)V) ]Q      `   :;  :; '          I   Y IF'#Y\ _)    ';  'N%%=   &       #;    j  =   Q  :;    :;   "        *&F4 I    `Y\    "   &=<\f`  < ` *   ` )     Y   

   ';   :; & " :;;      F V )*    `fÂ&#x2022; qM :;:` =_=) "Y `  H      Q   F Susanne Garhammer, PR Manager / COPA-DATA Deutschland

+      6   www.kukarobotics.de


* * :

Angekommen

zenon Analyzer 2.0 Erst vor wenigen Monaten brachten wir mit dem zenon Analyzer ein neues Konzept fĂźr Dynamic Production Reporting auf den Markt â&#x20AC;&#x201C; basierend auf historischen Daten und Echtzeitdaten aus dem HMI/SCADA-Umfeld. Diese Art und Weise, Kennzahlen zu berechnen und Reports zu erstellen, war neu und einzigartig. Interesse und Anfragen Ăźbertrafen unsere Erwartungen deutlich.

Reporting â&#x20AC;&#x17E;out of the boxâ&#x20AC;&#x153; mit dem zenon Analyzer 2.0 â&#x20AC;&#x201C; weitere Informationen unter www.copadata.com/de/zenon-Analyzer

NFH :;   )  ; ` * *':;`FF * fFH'&    VÂ&#x160;  $FX:;) &I  |V  `   ;MFFF} Und fertig ist der neue zenon Analyzer Re&F" :;VB :Y : <&   Â&#x2C6; /  ; ;0)";* '  )B    *  q    H   `     :; Q :;   j  :;F0  & @

Die ersten Anwendungen *   ' 0  & F _ =   ';  )     * : ' ;   :;  :;    konzepte. Was folgte war ein riesiger Pool an ! '*     H  F M@,X; :;`  :;  I; :;    :;*    des zenon Operators oder zenon Supervisors? =    )*   :;   I <&Â&#x2020;Â&#x2013;4 Wir haben die vielen Anregungen gerne

     FV< Â&#x2020;^ Analyzer 2.0.    * :     )B (F%  #&     Y-

  #jI:;  & FV ; *    &     :;@ )B " `  0)"F V           * :; !["\)V)    <&  F     )B   " "       H :;    :; <&F _;I    VÂ&#x160; ` I         :; :; ":; @ F) *; <& |FF  <&   ):;  } (F) *;  *':;0    ]    

Â&#x2039;      \         zentrales Erstellen und Warten von )  0 &I'  0)" viele neue Reportvorlagen aus den  :;):; `)  # Y: H    Auslesen und Aufbereiten der Daten    ' & V aus zenon  ">] \:     V H*   :">]" (%(M:; |   ** }  Reinhard Mayr, Product Manager Information Unlimited | 27


Wie wir Ihnen helfen

)>@)B(F% Analysieren, verarbeiten, präsentieren â&#x20AC;&#x201C; unsere Dynamic Production Reporting Software zenon Analyzer unterstĂźtzt     8   9       ;    ' 9    %<     <      = 6 9     8 >?  C O     Q 9 Y6      "     6 6        [  >?  \              ; % 6  Y9 



 

      "   #$len mischen, um Daten Ăźbersichtlich darzustellen? X     &   )BF/      :; V    *':; V     )B I  :;  :;  Q  :;   :;)    FV * :;  V   'FH* " M  \; )B  `* '" &  F Was muss ich auf meinem Rechner installieren, damit ich auf die Reports des zenon Analyzers zugreifen kann? V \  )B`  )  <&*  * `     F" ' :; I :;  F ]  :; * '  `  <&  FV ;" ; :; ;&0    relevante Daten. Ich kenne den Report Generator in zenon. Dort kann man entweder auf die Archive im Ringspeicher oder auf die ausgelagerten Archive zugreifen. Ein gemeinsamer Zugriff ist nicht mĂśglich. Wie sieht das beim zenon Analyzer aus? V  )B   ` ~     ):;  |<  & :;}     ):;   :;F"*"  V  0    `  "    Q ` ;I   "& :; VF

Ich brauche zu jedem Archivende einen Report, der automatisch erstellt werden soll. KĂśnnen mit dem zenon Analyzer Reports direkt aus der zenon Runtime heraus automatisch erstellt werden? +`     I :; Q  :;F "  Q <& :;      ^* * ):;    X*  ^  :;      :;   #      F Habe ich Zugriff auf Online-Werte? +` 0        Q  :;FV';   Q "   :;   ):; *` )`        ;   FV)BQ  :;!;   Y     YF Welche MĂśglichkeiten hat man, um Reports auĂ&#x;erhalb des zenon Analyzers zu bearbeiten? <&   )B Q  ; :;  &  * ` FF  : :`  :  ` YV :F " Q "  ; :;<& V     * beiten. Thomas Lehrer, Technical Consultant Raimund Awender, Training & Education

Kann der zenon Analyzer projektßbergreifend eingesetzt werden? +F V  '  Y~  :;       /*  F "  Q   :;   V    "  Y~   F V  Y~ '   :;   :; X&~ zugeordnet sein. Sie haben weitere Fragen oder sind auf der Suche nach LÜsungsvorschlägen zu einem ' \]  6   699 ^ Service Seite unter www.copadata.com/de/support.

28 | Information Unlimited


COPA-DATA Training

Development of Competence

Vielfältiges Trainingsangebot fßr Mitarbeiter und Kunden

Gut ausgebildete Mitarbeiter    * :; M    ' &=  

      YFV;  *   \#Y) V)M)    \        \   M Y  F )  Y ; `   ' \      I  :; )  ; *   ^       H   Y * '& M   '/*`):; 

 ] :   &/    ;     ;   &   Y~ F) :;=   ` 0     ')     "  ; * *  <; ,V\4 Q F"       \ ` ;I   "  ; )  `   ;*Q:; M   &; Q :; :; Â&#x160; `  ; = ` )I *  \#Y) V)M)=     _;* F )  :;      ;     :; M   &    H'  F ) :; =     Y *  

M       =* ;*`  "  &     _setzung ihrer Projekte vorbereitet.

das copa-data trainingsangebot umfasst drei kategorien 1. zenon produkttrainings V M    :  "*&  Y    `)B`" & `#&   ] :@ zenon Analyzer Training zenon Supervisor Training zenon Operator Training ] :M   @"    ) :

2. zenon edition trainings    #& " & * '; M     :;Q   @ zenon Energy Edition Training Y;  M    I*   )  :; I 

3. Spezial- und Modultrainings H)M   zenon VSTA Training V _  BM     M   /*":  BM   V   !;`]   = \#Y) V)M)M nings finden Sie in der neuen Trainingspreisliste und erfahren Sie jederzeit  !;H &F  * I:;M     !;/I;  `;"  ***F:& F:[      "  !;\#Y) V)M)H &:;&FÂ&#x2014; Martin Seitlinger, Development of Competence

Information Unlimited | 29


 Y;:  :

Wenn MÜglichkeiten zur Realität werden

Das Geschäftsmodell der Pharmaindustrie ist im Wandel Es ist interessant,  Y;    :; :;^ :; `*    :;   : X*  * `    :;` *   ;:;  X:;I      :; :;  HI    :;I F ]  ": : _; ` *    ;         `  :;  * :; :; ):;*  `     Y` X  ;        Wettbewerbs neu geordnet wird. !      &I _    ":;*&   `_;* :; :; ';F     ` :;*   :;     `   * :    `  :;*I :;  F  ;   Y; ;  Y; &; `   :     * :`  :; Y:;   

die daraus resultierenden alleinigen Verwer  :;  _;*:;      ;     _" V einbringen sollten. In der Vergangenheit  Y;;   :;  :; 0   `   '   ;  :; Y   * :` '   ; :;   F     &  ; '        ;        ;; \; &  ^   &    :;  ;     _" V *   :;F 0      *     ] & `  **        `   X*   N     _" V & +; * :;F /    ;       X   =; I&  `   *    :;Q& :; `   I  *   `       * :      ;I :;  F


 Y;:  :

Y       :; ;  X F V Y:;  &I   X:;I   Y;;  `

    ; :;    :; *I; F V  ;Q :; X:;I  I       Y:;    Â&#x2DC;  :  Â&#x201E; ; ;     `   Y; ; *   :; * ;   !    Q`      :; * :FVV : :;  Y` ** X  ;    I Y   : HI   F V  **  * :   ;   Q  :;  '  :; :;` ; :;Q&     Y       *`  )I    &  F V  ]   &    *  :;  :;Q&    ` *   ":;*&    X*    :;    F ';  _;  qI      Y     =   

    q;`  ) &       Y: :  :; :;F  & *  :; H !    M:; @ V  j 

    Q  :;  "     :; &  ]   `;Q;>  I   < :   F ! Qq <; Q  :;   "       )     Q    Y;;  :;` :;   =      derungen einzugehen. V  :; :; =        Y    ; ;   :;    Y; ;` )   ; |\#}   `  *    ; ;; ! onsniveau haben und Verfahren und Produkti:;       "   M:;  * F V  )   ;QY :;     geren Kosten auf den Markt bringen und bieten =&   :; &    Verfahren und Anlagen. In Europa entfallen  *I % ($Â&#x17D;  :;)   ; * :; _   Y;&  FV Y *   ":;I  "    I:; +;   f%Â&#x17D;     (%   $% Â&#x17D; ansteigen.*

  B& :; )   ;    :;     '   Endbenutzer herstellen. Der Gewinn entsteht I :;    Y  `   "& :;           ;  :;  '    F  ;; :; :; /     I  !   :;  *I; keit und hĂśhere Gewinnspannen. V  )  :; '  Y;&      @   );=     * :  I        Q     * :  Q  :;  F V:;    :;    _I   X:;I `  :; &I ;`  F #*;  :;*   *  ` HI   

  :;I :; _  ;  `  *   :;q  Q  :; `  H    )            '   M:;    !   &`   *':; X*     :;    :;     Y  I    erzielen.  Robert Harrison, Industry Manager Pharmaceutical

V X:;I   )   ; ; :;  Y   I F

Â&#x161;> @;&@[[***F:*:;F:[*  [ :[ NNGG[:   :      & B    

â&#x20AC;&#x17E;Wer mutig genug ist, schwierige Entscheidungen zu treffen, gestaltet die Entwicklung des Marktes, anstatt nur schwerfällig nachzufolgen.â&#x20AC;&#x153; Robert Harrison, Industry Manager Pharmaceutical


   :; 

Bausch + Ströbel setzt unternehmensweit auf die HMI/SCADA-Lösung von COPA-DATA

Durchgängig und sicher – zenon in der Pharmaindustrie Die HMI/SCADA-Software zenon ist eine durchgängige und sichere Plattform für ein konsistentes Prozess- und Informationsmanagement. Der etablierte Spezialmaschinenhersteller Bausch + Ströbel setzt heute unternehmensweit auf die Lösung von COPA-DATA für die Maschinenbedienung, die Betriebsdatenerfassung sowie die Steuerung und Überwachung von vollständigen Produktionsanlagen in der Pharmaindustrie.

32 | Information Unlimited


   :; 

zenon ermĂśglicht es, die in der Pharmabranche erforderlichen Audit-Trails zu erstellen.

V_; :;Z"Q !;   N%%:; &+;^G$Y ' Y;   FX ' 

 +; Ggx       `    "& :;   ;  +; (%      F%%%  F V &   _; I  ' G% YF =     :; = `"   H   _;F

herausforderung maschinenvielfalt  :; Z "Q   *;   &  :;  :;    :;      Y     '     H   F V :; &   :;  :;    &;  :; Y     Y I&:   :;   "  I&:   :;F V   :;  '  Y  )& ` & `=&   H F! ; :;Z "Q  '%F%%% :; ' **    F  I;'N%)&   `'Nf%H  *F:;  `'%%"&   |/}`'$%"&   | } *  ' f% =&   F     &  I  <  ` "   ` V    )'  '    & Q  Y `H:; q`  `Y'* M&         ;I  Y    :;Z"Q ":;'  H   ;:;* ` Y;&I& FV';    _; :;  :; F

In der Trendanzeige kĂśnnen Mitarbeiter die Produktions           

 I   ) # '  "\)V) "BF ,0*  & "B

   I :;  * :       ;; ) *  ' !&      H    "** '      Y  :;   ) F_0 *` :; ; * :`  &~ 4`I  :;Y` ' )  `) Â&#x160;      *  V  

  :; :;!M  :;Z"Q* :; F :;Z "Q :; "B`  :;     ;   ] |"\)V)}  :; I `      ]Q        :;       Y  ]    H;I    F ,0   :;     '   !["\)V) ]Q   I;      *   *   Q  :; `  :  * B&  Q      & *   !    ):  V :B   *I; FV';  * * :; ` ; M    

  I:;:; Q4` I  :;YF * )   *`'  *   ]Q   :;`   ) & :; I     F      );  ) :;  *I;   `  )           ;I        F ,_   ]Q     Q  :;`   :;   

   *   :;  :;  Q^ :;;        F ! ;  0     FX :;  **  Y :;; ;Q;4`  H* :;  :;Z StrĂśbel.

komplexe maschinen, komplexe anforderungen     :;Z"Q'  &* ' ] * &"*B`   :;     ;    Y   :;    )   F V' ;   * :  _;  :;     -

zenon â&#x20AC;&#x201C; erfassen, visualisieren, protokollieren V "& :;    :; Z "Q     =   ;              * :;     Information Unlimited | 33


   :; 

â&#x20AC;&#x17E;Unsere neue, auf zenon basierende Anwendung ist ein vollständiger Paradigmenwechsel. Die LĂśsung arbeitet konsequent prozess- und aufgabenorientiert und ist äuĂ&#x;erst benutzerfreundlich.â&#x20AC;&#x153; Michael Pratz, Abteilungsleiter 5362 bei Bausch + StrĂśbel

' H&:      Y  &   Y;    F V    !["\)V) )*       :;     ` H       und Protokollierung aller in der Produktion und H&:   ;  VF )*  ;!   :;    `0I;I `X* :;*   `   :;    /    M X* :;*    V    _;       :F !  M  Q   * :   Y   ' I  0   ; *   ` Q  :; "Q   Y  &:;';      X q;   F Objektbezogene Produktionsdaten wie Ge* :;** ;:;&&:;    :;F

eine konsistente datenbasis schaffen  * :; Y ' :;Z"Q^         )      Y;:;^  !  I V`  :;  Y Â&#x160;  I :;     F      :; Z "Q  V    Y *  M& ` V':

  X* :;*      V :; ` *    `  *

  B  *  :;  F V  /    ">] V*  #Y\ _) )   Q  :; ` Y      '   "B * " ]Q  *   :;F 34 | Information Unlimited

audit-trails in zenon â&#x20AC;&#x201C; lĂźckenlos, manipulationssicher, zuverlässig  ' :;   *  Y      H&:   ; &   ` )    Y; :;   *I      :;`

  <   *  V) ( \< Y)<M XY  ;  ^ 0 &       *   ^    Y;:;   Audit-Trails zu erstellen. Dabei protokolliert `*:; *:;!   ';      F"   Q  :;`            *  Y  ` I      X*':;    ~  :;  ;F

durchgängiger informationsfluss im chargendurchlauf   " \;    )   \;   *   "  *  Y   * X* :;*     ">] V   FV )*   :;   Y      H&:  & ;  V    )  M   F V    = I   V) ( \< Y  *I; F V  * :;  beiter kÜnnen die Audit-Trails der laufenden \;  ;F/:;   \;ge stehen die Chargenprotokolle oder Trend *     )B` V      :;   ):;      F "  ; !         :; `    0      ` YI   `    ` M  *  M& * :  ` "  `0I;&`:F :;Z"QQ  :; :;` Y     "   *I;    \;     :;`  =;  :;     ^ &   :;      \;  :; ^   :F


   :; 

mehr effizienz dank rezeptverwaltung     <&  &&    Q  :;`    H&:        &` "*   ;    ]   ;`    <                 '; * F :;Z"Q   <& *F*    `&    :;      ]    ` Q:;`   `  & :;     *F 0 Q =   :;Z"Q   \!Y["!Y *     F V <& ; :; Â&#x201E;      )   ` :;'         " :;; :;    0  :;F ) q  Q  Â&#x201E; rungen protokolliert werden.

ergänzende module fĂźr massgeschneiderte lĂśsungen  :; Z "Q   ;    H ;           `   =     q :;  ]Q   ' ; )      )'     H&:    &;  :; Y    QF    I; beispielsweise das Modul â&#x20AC;&#x17E;Objektprotokol   4 '  "& :;     )      Y F    '  0     Q )*    :;    )    /MY 0       _;  B:;  F V : &     '  V :;   und die Wiederherstellung.

international agieren )       )  :;     Y;        &   G% Y     )  :;    "*Q   '  :; Z "Q   X     F  "&:; :;tung in zenon kÜnnen Anwender während des      "&:;   ":;     :;    ;  :;  ;  *  )&  F X :;  

  :; `   *I; "&:; :; I    *  F "     :;  )  M    *':; "&:; ; terlegt.

flexibilität und professionalität in der zusammenarbeit V       Y * :  `    :; :;< Y  `*    =    '  :;  & * :  :;  ' '  "*  :;I  )     &     :; Z "Q ;F /  :; :; ]Q   ;  :; Y :;Z"Q  &  0     \#Y) V)M) ;@ ,\#Y) V)M) ; q    *     `  _;

)      ' :;

` )  `    #& '^             0   ; * F4) ; :;Z"Q ' :;   =       `     )*      F 0    )*  I;  _; Sandoz.

Neben der Skalierbarkeit und der Durchgängigkeit ist Datenintegrität ein ausschlaggebendes Kriterium fßr den Einsatz von zenon.

zenon â&#x20AC;&#x201C; die vorteile in der pharmabranche = V   ': V  Y /:; ;    Audit-Trails = I   :;H  * V)   XY < :;   " :;;        *  )    ): V :B  '   >  I  V  '  ; N%%"   ` FF" ` )  B  +

Information Unlimited | 35


  


38 | Information Unlimited


  B! : 

Unsichtbar, sicherheitsrelevant, lebensrettend

Worauf es in der Infrastruktur ankommt Energie und Infrastruktur sind zwei Branchen, die einander sehr ähnlich sind und ineinander greifen. In diesem Artikel befassen wir uns mit Anwendungen, die wir dem Infrastrukturbereich zuordnen. Konkrete Beispiele dafĂźr sind: StraĂ&#x;en- sowie Eisenbahntunnel, Zugvorheizanlagen, Weichenheizungsanlagen, Fahrleitungsanlagen und Fahrzeugverfolgungssysteme.

damit bei einem notfall alles gut geht !    :;       `  :;;  X*`  I  :;  ;         :;        * F " :;; :; :;   q )  `      /    &    FV*   &  /  :;    "q     ; F  :;              I   M     :;IFV;  "       :;*  _I tens funktionieren. )  :;     :;*      `    :; /   :;     :; = ;    M  * ' ~       I;   F V  *   I  '*:;   *FV  * `' "B ' ` *; )   '    :;  !  ' ;      * :;Â&#x2039;*:;  &     I  :;   F ) :;  !    !  `    :; :; ,:4`

 :; I  Â&#x2039;*:;       ':;  F V  *      ' "/Y !    '   /* B* F

H :; * : *  F V  I  :;     ]    * niedrig halten.

beste sicht durchatmen '  &  ] Â&#x160;  I   M 

  '   :; q H  notwendig. Die groĂ&#x;en Motoren der Ventila ; &:;  ;; ]   F V :; )&:;] Â&#x160;  I*         )fahren der Ventilatoren zu Leistungsspitzen. V     ):;    ` *      M   `  :;   * :; = F V;  :; `  );  ]'  *F   X    ;    ' H;&  &I    F V :;    :; "&  H      *     :; ='   ';    M F 0  ]Q   dieser Aufgabe kĂśnnen das IEC 61131-3-ba  "   B  ] :     B "B |"}* * F V"  ]&    B` ' Q :;  q

V  '  H; ;    I    :;     "q 

  :;  F" *  ~:;     :;    F< '  @ ) q;I * M `/:;` VI  `:F   `* FF/I`  Instandhaltungsarbeiten  :;  '  *I;`  :;   :;    `  <       :;&   F      * :; :;    :; ):; )  *  '   :;        =      '   * : * F ) :; ;  ;I   "  ] :  ` I :;<&    * :)  ;`*:; Y   '"   )  nutzen.

Information Unlimited | 39


  B! : 

gezielt vorsorgen   *I;`   =&`   :;   * F ) :;  M   :;   "     F M  '

 :;      ' /I   :;     FV; *  :;    "   |_"H}   /  

 F V    :;   I '*:;*       ;  "Q   * F '          :;   *  "` V` :;; :;` Y & :F  :;     I  ] B`   )&':;   )       ' F X 

 "   `   " :;;   ;Q:;Y  I;`    "B     ;   :;    ; QF Q`*:; !     *    *   ^    / ^    F   * :;  H    '    "B`    X    `   :;    *  QF V    Q  :;`     

  jI:; :;` ' =;        Q  :;F 40 | Information Unlimited

!  ; *   M   :;:;0 ;  ` :;;      ;            V  |Â&#x153; H `       }         F   q M   ; ;  "!\) (N% | ")M(N%}F H ;) *        +;      V :; ; |V}    { :; :;   ;|{}  F

Ăźberblick behalten   * ~'  )*  B&    ;   B ' !    :;  ` *  FF  ' ;j  " *    ; '*:;      ;IF   ;   `  ; &         Q  :;   FÂ&#x201E;; :; M   *  :;; V* Y  ` ;;`{  :

   ` =`     :F   :;  '    :;  ;  F ' :;     V    ; &   live als eigener Layer auf einer Karte eines On   *  #&"&`    Maps oder Google Maps. Dies ist zwar in zenon  :;      `   -


  B! : 

&:;    do it your way '  F/M \   :;   "B  riert werden.

beste voraussetzungen )  :; :;  ;   '*:;F         "B   :;   

 

        I`    &:;  )*   :;     F V  V *  '    =     & F            N%% &  =   &  ':F V    )*   *          !\ g%x%  )    F V    :; `  V    als Variablen vorliegen. Den Variablen wird in   <  !     < :  * F &  `X*  `B:F*    H; ! I    H *      F V   !  &~ *   :;

   :;  :; #~

 ;:;  ^ FF :;; :;`  :; ":; :F ^`     "B :;  =&    ' ;:;`  

  "B;      H  & H'  F) X     ~I; ;  ;*  '  :;   ; * :; :; =& * :`   Y~ :;    Q  :; ^ ' "B;     :; #~  *  ' VB&` <      );   F ' QqQ  :; H'    )&&  `    :; ~  

`   <  &F V I :;:;   :;  `  H';   *  

 I   X :; F V`    q   " B <       ` '     \;:   :

   / ' "    " B Server eingetragen werden. Das verstehen wir

 :;`     * :; :; sinnvoller Projektierung. 

zenon â&#x20AC;&#x201C; ergonomisches SCADA fĂźr Ihre Infrastrukturprojekte.     \6   6  energy@copadata.com.

JĂźrgen Resch, Industry Manager Energy & Infrastructure

Information Unlimited | 41


Unterbrechungsfreie Automobilproduktion mit zenon

Prozesse komfortabel darstellen       

Automobilproduzenten, die Schrittketten aus der Steuerung S7 darstellen 6 #%           "

6Diagnosis perfekt unterstĂźtzt â&#x20AC;&#x201C; und das in jeder gewĂźnschten Sprache. Die Snapshot-Funktion sorgt fĂźr zusätzlichen Komfort: Sie stellt gespeicherte Schrittketten fĂźr eine spätere, umfassende Analyse bereit.

42 | Information Unlimited


 )  

V "x X&; Y      "x "     :;&  ' Y  &`  Â&#x160;      * F = :; Y`   :;    Y  &:; ;     ` Q *     ;@ â&#x20AC;&#x17E;/     ^         ^ = ^     ^ &  X    I:;Y  :; Fâ&#x20AC;&#x153;

Ăźbersichtliche darstellung      Y]\ V        Q  :; `  "x X&; ":;  ' :; :;  @ )*  Q  :;    Â&#x2039; : '   ":;       ":;  :;F V      :;  :;    0 I       =#Y |=&}   _Y |  &}F

integrierte sprachumschaltung !  H x   M  ":; I   "&:; :;     FV _:;  

    "&:;    Q  :; ^ ;  "B  

       'F "    "B ~   ' `

 " ;!;Y   :; ;   ;_:;  

 :F

V         B    :; X  Q ":;      *;:;  :; _:; '  Y &&FV   _ :;  *  :; q    "  H    FV *  :; ,"B :; :;4 "x X&; \ * `  "  _:;  :; &  QF X   ; _:; '  Y &&`        * `  ; :; *    F

komfortable analyse Y   :;  ' :;  * Q  :;  F 0  '      )B  \  ;    <   :;   H'  F X    *  ;  "&&   ~ :; _:;:;       ;  * F_!;   :;V : ;` '"   "&;   F V     'I     0    ":;    "& :;FV Y   '; * `*I;   & :;":; '    )B H'  ;FV "& :;   ` 0 I  ":;        0 & *      * )B :; ';F Bernd Wimmer,

effiziente fehlersuche

Industry Manager Automotive

V  ":;  :;   !;  ;  :; Q ":; FV:;   ; :;:;;=@    ,"x X&;    *4Q"  :;  Q  :; ; :;  =   F )  Q  ;:;;^; *  )B Y : F

Information Unlimited | 43


Was uns bewegt

64-Bit

[Teil 1]

% ' (%  )+ 3% 8  Im ersten Teil dieser Artikelserie mĂśchte ich ein wenig Licht ins Dunkel um die Thematik der 64-Bit-Architektur und 64-Bit-Anwendungen bringen. Da mittlerweile alle modernen PC-Plattformen hardwaremäĂ&#x;ig mit 64-Bit-Architektur ausgestattet sind, steht jeder Anwender vor der Frage, ob er nun ein 32-Bit- oder 64-BitBetriebssystem und eine 32-Bit- oder 64-Bit-Anwendung einsetzen soll. Obwohl diese Entscheidung unter Umständen wesentliche Konsequenzen hat, erhält sie nur selten die nĂśtige Aufmerksamkeit.

Da sich mit Windows 7  *   :;   gf    B  ;`  :;    ` ~  :; 0 &  ` :;  M;I; auseinanderzusetzen. _  H*   &  Q  :;      ;`  ; :;    X   X   & :; *  &;B  :; V    )   F !:; :;I  :;   )     _:;   * :; N(      gf    B   )*        :;           "& :;   F_      :; *  :;:; M;@

)    0;   N(   |f B} ]I `    * :; %   (32-1 annehF V   `   )*            "& :;&:;F   : ;     `    Y      :; :;   * F V'   ;X' @

vier milliarden adressen sind nicht genug?

   / :;        )  Q  )*  ' ; V*  * F V ~ :; *   B   qM  :;'   B   ' ,B &&   *4 |X}  F   * ); :;; :;    &  gf    B`   :;    "& :; :;`    B '  :;   :;` ; fX X  QF]  

+  )*         *:; V`   ) & :;      F +  B   ) & :; ;      ) `' Y :        &:; *  kann. Diese Adresse ist eine von 0 beginnend ':        /  ^ :; :;&:;*     )  F N(   )*     44 | Information Unlimited

V )*  * V    :;  :;  :; ; "& :; 'F V  ' :;   :; :; X  `      ` *       V ` FF ;  :;):;  ' +;F


Was uns bewegt

  "& :;  '   )*  

  *Â&#x2021;YN(  :; *    `X` )*     *xgf  :;NX* F

     &  ;    < ;F V   "& :;   &;B :;      ) & :;  :; F

V :;  )       ; )  :;  0  *   '; ":;*  =IF     *   ]Q:; |Â&#x153;   B} ; `         :; ;I  F '    )*   '   #&    :; ;    "& :; :; Q `       :; ;  ` *  * :; :;

B   F    :;

  X     :;  * :;   `* * ': :;        :;IF

X      '  H*   gf   )*   ' :;     gf    BF ":; q :;    :;   B    *  )     gf   )     Q    0       &;B :;)    :;   :; '  f X X  :;';F

das bringt 64-bit   gf   )*       )  gf   | B}     Q     Wert bis 264  ;F ' ; 0  *     0; ;Q;   :; :; H'  ; &;B  :;"& :;FM;*  *   )  ' )*      ) -

  :;  &  ; *; "*    XI       ` & :;   ;   :; :; "   :; ; '`   N(    B   F ) :; * ;   N(   )*        ` &; :;`     <:;   ;     gf    BF V      :;

   :; ' N(   )*    H     "& :;F V   ]   I;   * :  

 *& ' :;          gf    B

  gf   )*  F /       :;  gf   )*     *@ V     :; :;     ; N(   Y F )*  I`    :; gf   ):;  I:; :; Y:  ;`      ;:;    :;)  ;`  :; )   Qq& `       Y  I :; ;  Y    |""`;< `gf   )]_}F ! *  M   M;  *  :;       ;   !; ` *  gf   Y    '       *:; H  "     /        gf   H  ziehen kĂśnnen.  GĂźnther Haslauer, Development Manager

Information Unlimited | 45


 <:;V&

Das Fraunhofer-Institut fßr Arbeitswirtschaft und Organisation IAO untersucht HMI-Entwicklungswerkzeuge und ihre Qualitätsmerkmale

zenon von COPA-DATA erfĂźllt hĂśchste AnsprĂźche an Usability und Funktionalität Im Rahmen der Studie â&#x20AC;&#x17E;Usability und Human Machine Interfaces in der Produktion4 untersuchte das FraunhoferInstitut fĂźr Arbeitswirtschaft und Organisation IAO die Qualitätsmerkmale von HMI-Entwicklungswerkzeugen. Auf dieser Grundlage wurden neun HMI/SCADA-LĂśsungen bewertet â&#x20AC;&#x201C; zenon von COPA-DATA konnte Bestnoten erzielen.

Ergonomisch gestaltete und intuitiv zu bedie  jI:; ' :;    )*    ]       "BF "      *    ' ;     Y   I  !         ;F !

   :;  !:|!} ; ; ~ )     '    F ,  :;  !:   "      Â&#x2039;*:;    :;    )  ;     _  ;     :;     4` I  ;  Y ` ]   \&: \   \&  !:    ; !)#F ,  ;;     :;    0;   ;       ":;    * F V  ; _  B  

  j   Y   I _;F ;:;* !    :;  !     >  I& :; _;F4

ganzheitliche betrachtung von hmi-entwicklungswerkzeugen V  *     :; "B  <; " ,_  B   :; !:  Y  4   ; :;)&FV &    ; !   ' ) * :;   #    !)# ;  46 | Information Unlimited

â&#x20AC;&#x17E;Dieses Ergebnis ist ein Beleg dafĂźr, dass zenon alle MĂśglichkeiten bietet, um eine intuitive, leicht zu erlernende Benutzeroberfläche zu gestalten. Mit unserer LĂśsung kĂśnnen Unternehmen positive Nutzungserlebnisse fĂźr ihre Mitarbeiter schaffen und die Effizienz des Unternehmens nachhaltig steigern.â&#x20AC;&#x153; Frank Hägele, Sales Manager / COPA-DATA Deutschland

  =  ;:;* !   )   * :  * F   j   Y~;    ;!)#` X

 

 /*  & *  / ; !"#G(f* X&I:;      *   Y   _ :;    F ):; q    !    '$%  '  !["\)V) ]Q           :; ! =&F V      "   :;    ! * :         ) *; eines geeigneten Werkzeugs.

zenon setzt massstäbe V  &   ; !)# *

    V  Q  :; 

  '  ! `  * :; )& '  *     0  :;` <& *F"*  *  Q  :;     /   F _ ;     *   

!  Q`       *I;  `;   ; !)#   >  I '  Y    )  :; F V' ;   ;  !    _  B   * :   '   der Werkzeuge als Kriterien auf. In der Ergebnisbewertung anhand von zehn Kriterienberei:; ;   !["\)V) "*    *  ,; 4      *  , 4F ,   ;`  _ :;    ;!)# :; 


 <:;V&

:F}`      X &&    & #~`  :;      /     &F

 ;^    '    4`II `"    \#Y) V)M)X`,V        '` Q  :;   `    

 `  :;      jI:;   F    ]Q   Q _; &   /     ' ;    :;

    _;:;;   F4

Bedienelemente:  :;     `#&    ' M :;:Q  :;`        ' \    ): Â&#x2021; Y    ` V     0 *      ='F

zenon â&#x20AC;&#x201C; die untersuchungsergebnisse im Ăźberblick

Animation: VB            | ` ` < ` Y  ` " :; }F

! *   !["\)V) ]Q  ; "&    ;!)#    ]          "* ;@ Usability der Entwicklungsumgebung: gut :; :;)    `;  :; " :;    B`Y    ) :; F Flexibilität der Entwicklungsumgebung: ;N%%M '"Y"    B` #Y\ )   ` )      "B |H"M)` H)` H ": &` F/M` ): Â&#x2021;` \` \ZZ` V\#`V]]`+}`"& :;       :;  Y~I F " (%          X   M   & 0   |H `":;`M&

Einbindung von Dateien und Medien: Unter'    I  Y     H |Y`X!`M!`+YX`Y/X``VÂ&#x2021;` Y]M}` !    * *  )  

 H   |YN`)H`)H!`YX}F Visuelle Maskengestaltung: Voreinstellun  '  :;           jI:; |    ` ` "  `' }`  B& & :;|FF  :;) }` ;:;         |":;`   `":; ` ` "&:;  0   }F Benutzerverwaltung: &  *  `*    :;   *  *  `Y      *  F

Weitere Informationen zum Fraunhofer-Institut fĂźr Arbeitswirtschaft und Organisation IAO  6  www.iao.fraunhofer.de. Die Studie â&#x20AC;&#x17E;Usability und Human Machine Interfaces in der Produktion4 kĂśnnen Sie unter http://wiki.iao.fraunhofer.de/ index.php/Usability_und_HumanMachine_Interfaces_in_der_Produktion herunterladen.

Internationalisierung: #  "&:; :;       _:;     &:;;I  V |X` ":; `    `)    H   `M] " }` )      :;    :; "&:; _ : F Protokoll- und Alarmmanagement: Anzei    =    )`   

       \; :;    ` =       )  &&   )` 0         ` ;   :; ):;    B` Auswertung und Analyse der Prozessdaten    <& ` _    <&    <&  && F   Susanne Garhammer,

PR Manager / COPA-DATA Deutschland

Information Unlimited | 47


Was wir erleben

zenon Experience Tour 2012 â&#x20AC;&#x201C; Zukunft ist Ergonomie

2012 war ein   +;'\#Y) V)M)F  <     H  x     *    ;  )     F '  \#Y) V)M) X \   & [       @ = &:   Â&#x160;  :; { :;

 "*  FV:; q :;* =    !   x  lernen. _   ,0      4    & :M  ';~;(%( H `   #Q :;F !  *    < ;*   " `  =I    * :;]Â? F0; :; :;'  :; live und hautnah von der Leistungsstärke unserer Softwareprodukte. !<; < ;* &   H x   FV  :;  :;   :     Y   ` ')   ![ "\)V) *&& `        "Y" "B ' H        "     <&  F   ; ;   & : M  (%( *  YI      :;    F)** "BQ  :;`  "Y;  M Y\    :;      ! M :;&  "\)V) )*     F V \#Y) V)M)! B    :;  & :M   :  / ;    :; B ! : `        Y;F XI   =     H    \#Y) V)M)Y\  B    Y F      :;' ;!   

    ;  & :M (%fÂ&#x2C6;

Fortschrittliche Fertigungstechnologie in GroĂ&#x;britannien

industrielle globalisierung Anfang dieses Jahres  \#Y) V)M) '  MH V   ; ,) :   :   4   ! *   M;        Xq      &    j      :;     F V  *   q X ; ` _;    Y    F I;  _; ; Y   :;      *  H    )     `*  " '     F:;  :;  :;   :;  );    :; :;   !    :; Â&#x160;    ) IÂ&#x2DC; )         Y*  *    :;       *I;    Marktplatz.   \#Y) V)M)* ` )      Y   :;;Q;]   I;    >  I F! "B     * `  :;  )  I  `  < : :; *   :;     ;       F   :;   &   &  ':;    

      Y      F *   _;   <      M:;      !   

 :; F X         ; =   =  `   !   M:; ^    ` "&   * :   ;F Q:;"  "& Q   &  `  Y  ' *  !  :; q    :;  )         F V I  ! *  <   ' ,:;  :;  :;  Xq  4 "   ***F:& F:[ F

48 | Information Unlimited


Was wir erleben

Elmo Motion Control setzt auf straton von COPALP Das auf Motion-Control-Technologie &   _;; :;:;` ` !\gN N  "   B\#Y)]Y`  X  Y &    F" ($+;* : " ` "I  /* *        F* '; :; ;    :;   :; ;  ]Q      ^   !       Militär.

Erfahren Sie mehr auf www.copalp.com und www.elmomc.com

 X   /*:    X  ]  "  ' *; ;\)M ^   ;    /*   ' )*     :; :;      :;   `   :; \)/& ^   ~I;  *I;     =   &F ,/:;  *  ; Y        ]    * ;`  :;    !\gN ]Q  \#Y)]Y@*  ;     Q  :;  ;!    Y `*  !\gN <  ;  ) *       *I  *   *& &`  * \#Y)]Y&   `_'    "*:;   #  4`I~ "& `"*  F    ]Q  '!\gN N "&:;  Y]\& \ :  :`      ;   )&& :  "  |)"}    *  F V :;*   X  Y   Y     V       X   * @ Y]\& \ : : _''"&:; !\gN N / ) &:;|)"}     &:;|"} \    : \;|\\} =&|=#Y} "   M|"M} )*    |)]} X :;   ":; * V  Onlinediagnose

â&#x20AC;&#x17E;Die Integration von straton in die 36 Produktpalette wurde schnell und effizient umgesetzt. Wir stellen Werkzeuge zur VerfĂźgung, die eine so schnelle Integration ermĂśglichen, aber 36  hat eben auch ein sehr professionelles und erfahrenes Team. Wir freuen uns auf die zukĂźnftige Zusammenarbeit und spannende GeschäftsmĂśglichkeiten.â&#x20AC;? Jerome Follut, Managing Director COPALP

Information Unlimited | 49


zenon Challenge Alle Videos der Teilnehmer und Informationen zu  }   6  www.copadata.com/zenonChallenge2012.

zenon Challenge

Innovation und Kreativität in einem spielerischen Umfeld zenon science package ": :Y: ^V)      M']X#F V": :Y: ']X#   /Â&#x2021;M(F%  I      )        ]  "& F HI Y        !["\)V) Y _''!\ gN N Y  &:; _ !["\)V)    I #  ')  :; und Support  *' ]X#   /Â&#x2021;M(F%\

50 | Information Unlimited

Im Juli 2012 haben wir die zenon Challenge, einen Wettbewerb fĂźr Systemintegratoren in der Automatisierungsbranche, gestartet. Der Schwerpunkt liegt auf Kreativität und Innovation. Mehrere Teilnehmer aus verschiedenen Ländern erfreuten uns mit vielen kreativen Ideen, die zenon mit dem Spielerischen von LEGO verknĂźpfen. !  *  ":;*&    \#Y) V)M) ^  ;    ! ';'   )     * :;F(%;* & ']X#   /Â&#x2021;M(F%  ** :FV ;*  Q  :;  :;`    ]X#  /Â&#x2021;M *; &   :;            B F 0 ' M ; \; * * :     ]X#   /Â&#x2021;M(F%  `  ] :&     " &       *  F V    *   Q  :;  * :     ]Q  `   :; Y~   :;  :;    *IF +     *    H    :;` *; ]X#   :; H       *  Y~    FV H *    #  )   

!Q :;F V #  H   *      ; )&      *     F   + B` ;    :; :;   :;        


Wer gewinnt

\#Y) V)M) Â&#x160;  "  `*  I  :;    =   ":;*     ` Usability und Kreativität. ,V * *  :;        ^  :;   '  M ;`    :; '   + BF +  M ; ;  )     & ert. Wir haben uns alle Aspekte angesehen und es war :;*  ` Y      I    F0   "   !net ergab dies ein Endergebnis. Der Gewinner der zenon \;  &I    *  :; ;    ]Q  Â&#x2DC;* * :;)&  `4  :;    ` "  \ tant bei COPA-DATA. V   \;    M ;      X ; ` ; ! I;     =  I  &  :;_  *  :;`   \;:` 'Y   * F

â&#x20AC;&#x17E;Die MĂśglichkeiten mit zenon und 63 Mindstorms &8 2.0 sind fast grenzenlos. Die grĂśĂ&#x;te HĂźrde bei der zenon Challenge war der vorgegebene Zeitrahmen. Wenn man erst einmal anfängt, etwas zu entwickeln, gibt es immer noch mehr, was man machen mĂśchte.â&#x20AC;&#x153; Werner Kropf, 3 Prozesstechnik Kropf GmbH, Deutschland

Lisette Fagerstedt, Partner Manager

Information Unlimited | 51


  


information unlimited â&#x20AC;&#x201C; so geht es weiter

! I:;)  " ;'FFF

iu 24

· zenon in der 64-Bit-Variante: "  '*  · Support & Service bei COPA-DATA: ! ":;  YQ  ·        [Teil 5]:    )     · Studie des Fraunhofer-Instituts ') * :;  #   IAO@ ,Y   :; M:;  !  '       Y   4


Information Unlimited Magazin - Vol. 23: DO IT YOUR WAY